Montage- und Betriebsanleitung DALI LED

Montage- und Betriebsanleitung DALI LED
Montage- und Betriebsanleitung
DALI LED-Dimmer STEEL XT
Art. Nr. SXT-24404
LIEFERUMFANG
Anleitung
KNX LED DIMMER STEEL XT
ANSCHLUSSBELEGUNG
OPTIONAL ERHÄLTLICH
Zugentlastung (Art.-Nr.: K0091)
Temperaturfühler (siehe externer Temperaturfühler)
GERÄTE-ANSCHLÜSSE
Nr. Bezeichnung
Anschlussklemme 230 VAC L/N/PE
1
Montagelaschen
2
rote Status LED
3
rote DALI BUS Signal LED
4
2x DALI Anschlussklemme (intern Verbunden)
5
Ausgangsklemmen 24 VDC
6
EOS und Temperaturfühler Klemme
7
DIP-Switch
8
ELEKTRISCHE SPANNUNG
Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230VAC
1. Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte durchgeführt
werden.
2. Vor Montage/Demontage Netzspannung freischalten
Es muss darauf geachtet werden, dass das angeschlossene Leuchtmittel für den
Maximalstrom ausgelegt ist.
Bei nicht Einhaltung besteht Brandgefahr!
Es besteht keine Haftung seitens BILTON für das Betreiben von nicht korrekten LED Module und
Leuchtmittel
GERÄTE-BESCHREIBUNG
Der DALI LED DIMMER STEEL XT ist ein busfähiger LED-Dimmer. Der LED-Dimmer verfügt über vier
unabhängige Konstantspannungs-Ausgänge (CV) die über den DALI Bus angesteuert werden
können. Am Ausgang können maximal 4A geschaltet werden. Das heißt bei Verwendung von einem
Kanal stehen die vollen 4 A an diesem Kanal zur Verfügung und bei vier Kanälen sind je Kanal 1 A
schaltbar. Das Gerät ist für den Betrieb von mehrkanaligen Leuchtmitteln gedacht, um zum Beispiel
vorprogrammierte Farbverläufe zu realisieren.
Die Adressierung des LED-Dimmers erfolgt über den DALI Bus. Jeder Kanal erhält eine eigene DALI
Adresse. Die maximale Teilnehmerzahl an einer DALI Linie beträgt 16 Geräte (= 64
Adressen/Kanäle).
Der DALI LED DIMMER STEEL XT kann ohne DALI-Bus betrieben werden (siehe Touch-DIM). Hierzu
wird der LED DIMMER über einen externen Taster betrieben.
Für die Überwachung der Temperatur eines angeschlossenen LED-Modules, verfügt der DALI LED
DIMMER STEEL XT über einen externen Temperaturfühleranschluss. Funktionen und Beschreibung
siehe unter Externen Temperaturfühler.
Der DALI LED DIMMER STEEL XT verfügt über einen internen Datenbus (EOS) mit dem die DALIDaten vom Master-Gerät an einen oder mehrere Slave-Geräte gesendet werden. Funktionen und
Beschreibung siehe EOS-Funktion.
MONTAGE
Das Gerät eignet sich für die Wand- und Deckenmontage. Die Befestigung erfolgt über zwei
Schrauben an den Montagelaschen (2). Es muss darauf geachtet werden, dass das Gerät nicht direkt
neben Hitzequellen installiert wird und genügend Luftzirkulation vorhanden ist (Mindestabstand 20cm).
Die Zugänglichkeit zum Betrieb, Wartung und Reparatur des Geräts muss sichergestellt sein.
TECHNISCHE DATEN (AUSZUG)
Spannungsversorgung
Frequenz
Anschlussklemmen (Eingang)
Effizienz
Wirkfaktor cos(φ)
Einschaltstrom
Verlustleistung im Standby
Nennleistung
Ausgangsspannung
Anzahl Kanäle
Max. gesamter Ausgangsstrom
Gleichmäßige Lastaufteilung
Ausgangsmodus
Steuersignal
Dimmbereich
Anschlussklemme (Ausgang)
Anschlussklemme (EOS und Temperaturfühler)
Anschlussklemme (DALI)
Verpolungsschutz
Übertemperaturschutz
Überlastschutz
Gehäuse
Flammfestigkeit
Schutzklasse
Lebensdauer
Betriebstemperatur tc
Größe LxBxH
230 V~ ±10 %
50/60 Hz
0,5…4 mm² starr/flexibel
92 %
0,92
<2A
<1W
100 W
24 V DC
1-4 Stk.
4A
1 Kanal = 4 A/Kanal
2 Kanäle = 2 A/Kanal
3 Kanäle = 1,3 A/Kanal
4 Kanäle = 1 A/Kanal
Konstant Spannung
DALI
0-100 %
0,25…2,5 mm² starr/flexibel (10-11 mm)
0,25…1,5 mm² starr/flexibel (9-10 mm)
0,25…1,5 mm² starr/flexibel (9-10 mm)
JA
JA
JA
PA schwarz
V0
IP20
40000 h
-5 bis +45 °C
226x53x45 mm
INBETRIEBNAHME
Der DALI LED DIMMER STEEL XT kann über eine DALI-Inbetriebnahme Software eingestellt werden
(Bsp. DALI-Cockpit). Den Link zur Inbetriebnahme Software finden Sie auf unserer Homepage
www.bilton.at
BETRIEBSZUSTÄNDE
Mit den DALI-Befehlen „Power ON Level“ und „System Failure Level“ kann das Verhalten des LEDDimmers bei Netzspannungsverlust und/oder bei einem Fehler der DALI-Leitung definiert werden.
•
Power ON Level: Einstellen des Lampenleistungsniveaus. „MASK“ (255) = einstellen der
zuletzt benutzten Lampenleistungsniveaus
•
System Failure Level: Für den Fall, dass es einen Fehler an der DALI-Leitung gibt wird das
eingestellte Lampenleistungsniveau eingestellt. „MASK“ (255) = beibehalten des aktuellen Zustands
(keine Änderung des Lampenleistungsniveau, kein Ein- oder Ausschalten)
STATUS LED (3)
Potentielle Fehler
Überspannung
Unterspannung
Übertemperatur (intern)
Überstrom
Übertemperatur (extern)
Master Mode: Andere EOS-Master im BUS
Slave Mode: Kein Master im BUS
Sonstige
Blinkcode
1x blinken
2x blinken
3x blinken
4x blinken
5x blinken
6x blinken
8x blinken
DIP SWITCH FUNKTIONEN (8)
Nr.
Name
Beschreibung
1
TEMP. ON
Schaltet den externen Temperaturfühler ein/aus
2
TERM. ON
Schaltet die Terminierung für EOS ein/aus
3
EOS ON
Schaltet den EOS Master-Betrieb ein/aus
Werkseinstellung
ON
OFF
ON
EXTERNER TEMPERATURFÜHLER
Das Gerät kann über einen externen Temperaturfühler das Angeschlossen LED-Modul überwachen.
Dazu muss zwischen die Klemmen TEMP+ und TEMP- ein Heißleiter (NTC) geschaltet werden. Wenn
der NTC Widerstand unter 6,3 kΩ fällt werden die Ausgänge bis 10% bei einem Wert von 5,0 kΩ
gedimmt. Sollte der Widerstand unter 4,3 kΩ fallen werden die LED-Ausgänge ausgeschaltet. Sobald
der Widerstand des NTC über 5,0 kΩ steigt werden die LED-Ausgänge wider eingeschaltet. Die
Funktion für die Temperaturüberwachung mittels externem Temperaturfühler kann über den DIPSwitch (8) ein- und ausgeschaltet werden.
Die folgende Tabelle zeigt einige Beispiele von typischen NTC-Werten (Murata NCP18) und den
Schwellwerten für das Dimmen und das Schalten.
NTC Type
Start DimmEnd Dim-Temperatur AusschaltTemperatur (6,3 kΩ)
(5,0 kΩ)
Temperatur (4,3 kΩ)
[kΩ]
°C
°C
°C
10
38
44
49
15
46
52
56
22
56
62
66
33
66
72
77
47
75
82
87
68
85
92
97
100
96
103
109
Schwellen variieren je nach verwendetem NTC und Toleranzen
EOS-FUNKTION
Der DALI LED DIMMER SXT verfügt über einen internen Datenbus. Mit diesem können mehrere DALI
LED DIMMER SXT über das Master-Slave Prinzip kommunizieren (Einstellung siehe DIP Switch). Das
Gerät, welches mit dem BUS-Kommuniziert muss dabei als Master konfiguriert werden. Die andern
Geräte am EOS BUS müssen als SLAVE konfiguriert werden. Die SLAVE-Geräte verhalten sich wie
der Master. Somit ist es möglich einen ganzen Raum mit nur vier DALI-Adressen zu steuern.
Standardmäßig ist jeder DALI LED DIMMER STEEL XT im MASTER-Mode. Die Umstellung zwischen
SLAVE- und MASTER-Mode erfolgt über den DIP-Switch (8). Das Ende der EOS-Kette muss
terminiert werden. Dies erfolgt über die TERM.-ON-Funktion des DIP-Switch (8).
FARBZUORDNUNG DER KANÄLE
Kanal
Farbe
CH1
ROT
CH2
Grün
CH3
Blau
CH4
Weiß
TOUCH-DIM FUNKTION
TOUCH-DIM darf nicht gemeinsam mit dem DALI-Steuersystem verwendet werden.
Die TOUCH-DIM Funktion wird dazu verwendet um den DALI LED DIMMER STEEL XT ohne DALIBUS mit einem Taster zu betreiben. Um die TOUCH-DIM Funktion zu nutzen muss an DA1+ ein
Taster und an DA1- der Nullleiter angeschlossen werden (siehe Abbildung).
Es dürfen maximal vier DALI LED DIMMER STEEL XT mit einem Taster bedient werden und die
Gesamtlänge der Steuerleitung darf 25 m nicht überschreiten.
Folgende Funktionen können mit einem Taster am DALI LED DIMMER STEEL XT verwendet werden:
Tastendruck
kurz
lang
Zeit des Tastendrucks
<0,5 s
>0,5 s
doppelt
2 x drucken innerhalb 0,5 s
Funktion
EIN-/AUS-Schalten des LED-Moduls
Dimmen des LED-Moduls (Dimmrichtung wechselt mit
jedem Tastendruck)
Bei ausgeschaltetem LED-Modul wird die eingestellte
MIN-DIM-VALUE angesprungen und so lange
hochgedimmt bis der Taster losgelassen wird.
einstellen der Modi
bei eingeschaltetem LED-Modul: Wechsel in Modus 2,
der derzeitige Dimmwert wird als Einschaltwert
gespeichert.
bei ausgeschaltetem LED-Modul: Wechsel in Modus 1,
Der Einschaltwert ist der letzte Dimmwert vor dem
Ausschalten.
Bei Verwendung von mehreren DALI-Geräten mit TOUCH-DIM kann es zu einem asynchronen
Betrieb der LED-Module kommen. Folgende Schritte sind notwendig um die LED-Module zu
synchronisieren.
1.
Schritt: langes drücken (dimmen)
 alle LED-Module schalten ein
2.
Schritt: kurzes drücken (ausschalten)  alle LED-Module schalten aus
3.
Schritt: langes drücken (dimmen)
 alle LED-Module schalten ein und dimmen
4.
Schritt: doppelt drücken
 alle DALI-Geräte speichern den aktuellen
Dimmwert als Einschaltwert = Modus 2 (optional)
Nach diesen vier Schritten arbeiten alle DALI-Geräte wieder synchron.
WARTUNG
Das Gerät ist wartungsfrei. Bei Schäden (z.B. durch Transport, Lagerung, etc.) dürfen keine
Reparaturen vorgenommen werden.
Bei Öffnen des Gerätes erlischt der Garantieanspruch!
GEWÄHRLEISTUNG
Die Gewährleistung wird im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen geregelt. Weitere Informationen
erhalten Sie unter www.bilton.at
Wir haften für keine Ein-/Ausbau Arbeiten - die Garantie ist nur dann aufrecht wenn das Produkt
nachweislich korrekt montiert wurde.
HEAD-OFFICE
Kundendienststelle:
BILTON International GmbH
Lofererstraße 23
A-5760 Saalfelden
Tel: +43 6582 71164
Fax:+43 6582 71164-10
[email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement