Desinfektionsplan Vorlage

Desinfektionsplan Vorlage
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
Gültig ab:22.09.2015
AKH-KHH-RL-001
Version 28
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
Vorwort
Dieser Übersichtsplan bietet ein Gerüst, in dem, nach Arbeitsthemen geordnet die jeweilig erforderlichen Desinfektionsmaßnahmen (was?) die Anlässe und
Frequenzen für die Durchführungen dieser Maßnahmen (wann?), die für den Zweck im AKH angebotenen Produkte (womit?) sowie die Methoden der Anwendung
(wie?) in Schlagworten beschrieben werden. Die für die Durchführung verantwortlichen Personengruppen (wer?) müssen im jeweiligen Bereich geregelt und
dokumentiert werden. In Ergänzung sind die jeweilig zugehörigen Merkblätter in der Hygienemappe zu beachten.
Mitgeltende Dokumente



Hygienerichtlinien der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle- Intranet QM-Channel- Klinischer Bereich KHH, oder
(http://www.meduniwien.ac.at/krankenhaushygiene)
Abfallentsorgungsplan des AKH
Arbeitsanweisung des Reinigungsdienstes
Verwendete Abkürzungen
AKH
e.h.
HFK
QB
KL
Allgemeines Krankenhaus Wien
eigenhändig
Hygienefachkraft
Qualitätsbeauftragter
Klinikleitung
RL
Richtlinie
KHH
EWZ
Min
MRGN
MRSA
r.f.u.
stv
Krankenhaushygiene
Einwirkzeit
Minute
Multi-Resistent-Gram-Negativ
Methicillin-Resistenter-Staphylococcus-Aureus
ready for use
stellvertretend
Grundsätzlich gilt:







Grobe Verunreinigungen sind vor der Anwendung von Desinfektionsmittel zu beseitigen. Erst dann kann ein Desinfektionsmittel seine volle Wirksamkeit an der
Oberfläche entfalten. Gleichzeitig muss aber die Vorreinigung so durchgeführt werden, dass es dabei nicht zur Verbreitung von Erregern kommt.
Kein Desinfektionsverfahren wirkt augenblicklich. Die Einwirkzeiten wie sie im Desinfektionsplan aufgelistet sind, und die jeweiligen Konzentrationen der
Desinfektionsmittel müssen eingehalten werden. Dazu verwenden sie am besten das Dosierschema aus dem Intranet- QM-Channel/Klinischer Bereich/Richtliniendes AKH Wien.
Im klinischen Bereich wird immer nass/feucht gereinigt- die Verwendung von Staubtüchern oder ähnlichem ist nicht zulässig. Es dürfen ausschließlich EinmalWischtücher, oder maschinell-thermisch aufbereitete und getrocknete Mehrwegtücher verwendet werden.
Desinfizierte Gegenstände und Flächen dürfen keinesfalls trocken nachgewischt werden.
Wegen der höheren Verfahrenssicherheit sind maschinelle Reinigungs- und Desinfektionsverfahren generell den manuellen Verfahren vorzuziehen.
Desinfektionsmittelflaschen sind bei Nichtgebrauch unbedingt verschlossen aufzubewahren. Offene Flaschen begünstigen eine schnellere Verdampfung der
Wirkstoffe, vor allem alkoholische Flächendesinfektionsmittel.
Bei Neuanbruch von Desinfektionsmittelflaschen ist das Anbruchs Datum auf der Flasche zu vermerken.
Es wird unterschieden zwischen:

Unterhaltsdesinfektion (laufende Desinfektion): routinemäßige Desinfektion zur Verhinderung der Verbreitung von Erregern im klinischen Alltag.
Gezielte Desinfektion
a) Gezielte Desinfektion: bei jeglicher Kontamination. Dabei kommen je nach Größe der betroffenen Fläche bestimmte Desinfektionsmittel zum Einsatz.
b) Gezielte Desinfektion bei speziellen Erregern: dabei kommen, abhängig vom Erreger, bestimmte Desinfektionsmittel in bestimmter Konzentration zur Anwendung
(siehe auch Maßnahmen bei speziellen Erregern)
 Schlussdesinfektion: erweiterte gezielte Desinfektion in einem Raum oder Bereich einschließlich aller in ihm vorhandenen Oberflächen, Gegenstrände und
Inventar, nach Entlassung, Verlegung oder Transferierung eines mit speziellen Erregern, lt. Hygienerichtlinie „Isolierungsmaßnahmen bei Infektionen“, besiedelten
und / oder infizierten Patienten
Medizinprodukte:




Die Aufbereitung von Medizinprodukten muss unter fachlicher Aufsicht des Nutzers und nach Einschulung durch die Nutzer erfolgen, wobei die Herstellerangaben
zu beachten sind.
Bei Reinigung und Desinfektion von Medizinprodukten sind auch die Aufbereitungs- und Sicherheitsvorschriften des Herstellers, behördliche Vorschriften,
hauseigene Erlässe, sowie das Medizinproduktegesetzt in der jeweils gültigen Fassung zu beachten
Bei Produktumstellungen von Desinfektionsmittel werden die klinischen Bereiche von der Anstaltsapotheke per Information oder Erlass verständigt.
Für Medizinprodukte in allen Bereichen müssen Arbeitsanweisungen erstellt werden und aufliegen.
Gesonderte Blätter:
Eine Auswahl von speziellen Desinfektionsverfahren und Desinfektionsmitteln bei Auftreten von speziellen Erregern ist auf den Seiten 5 und 6 zu finden.
ÄNDERUNGEN
Datum
10.08.2015
Version
28
Änderung
Neuerstellung des Layouts und des Inhalts, vorhergehende
Änderungen siehe Version 27 AKH Routine/Hygienemappe/
Archiv/Richtlinien
Funktion
Erstellt
Geprüft
Freigegeben
HFK
QB
stv. KL
Name
Rukwied
Diab-Elschahawi
Diab Elschahawi
Seite 1 von 7
Datum
Unterschrift
18.09.2015
22.09.2015
22.09.2015
e.h.
e.h.
e.h.
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
AKH-KHH-RL-001
Version 28
Gültig ab: 22.09.2015
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
WAS
Hygienische
Händedesinfektion
WANN






WIE
eine Hohlhand voll (ausreichende
Menge) Händedesinfektionsmittel
entnehmen, Lösung einreiben
vor Patientenkontakt
vor aseptischen Tätigkeiten
nach Kontakt mit Körperflüssigkeiten
nach Patientenkontakt
nach Kontakt mit Patientenumgebung
vor Anlegen von Einmalhandschuhen
Hände müssen während der
gesamten Einwirkzeit feucht sein
WOMIT
Sterillium classic pure®
Einwirkzeit: 30 Sekunden
Sterillium Gel®
EWZ: 30 Sekunden
Skinman soft®
EWZ: 30 Sekunden
Händewaschen



schwacher Wasserstrahl
verspritzen von Wasser (Umgebung
bzw. Kleidung) vermeiden
vor Dienstbeginn
nach sichtbarer Verschmutzung
nach Toiletten Benutzung
Lifosan soft®
Seraman sensitiv®
mit 1x Handtüchern abtrocknen
Hautpflege/Hautschutz


nach dem Händewaschen
bei Bedarf
Pflegecreme gut in die trockenen
Hände einreiben
Produkt von Apotheke
Einmalhandschuhe
unsteril

bei Kontakt mit potentiell kontaminierten
Medizinprodukten, Materialien und Flüssigkeiten
bei Blutabnahme und Legen einer peripheren
Venenverweilkanüle
beim Umgang mit Flächendesinfektionsmitteln und
Reinigungsarbeiten (Arbeitnehmerschutz beachten)
Handschuhe nur 1x verwenden
nach dem Ausziehen der Handschuhe
eine hygienische Händedesinfektion
durchführen
Handschuhkarton in
entsprechender Halterung
bereithalten


vor Entnahme der
Handschuhe aus dem
Karton, Händedesinfektion
durchführen!
Einmalhandschuhe
steril (OP-Handschuhe)

vor Maßnahmen am Patienten die Asepsis
erfordern
anziehen ohne die Außenseite zu
berühren
Handschuhe nur 1x verwenden
nach dem Ausziehen der
Handschuhe eine hygienische
Händedesinfektion durchführen
Hautantiseptik

vor subkutanen, intravenösen und intramuskulären
Injektionen
vor Blutabnahmen
mit sattgetränktem sterilisiertem
Tupfer wischen
Isozid H ®farblos
Isozid H ®gefärbt
EWZ:
 geringes Infektionsrisiko:
30 Sekunden (1Applikation)
 erhöhtes Infektionsrisiko:1 min
(2 Applikationen)
 hohes Infektionsrisiko 5 min
(3-6 Applikationen)
KodanLsg.®farblos
Kodan Lsg.®gefärbt

Talgdrüsenreiche Hautareale


Schleimhautantiseptik,
Wundantiseptik
vor medizinischen Eingriffen, vor dem Legen von
Harnkathetern
vor Lumbalpunktionen/ Punktionen
Abnahme von Blutkulturen
mit sattgetränktem sterilisiertem
Tupfer wischen
mit sterilem getränktem Tupfer
wischen
Betaisodona Lsg. ®
(EWZ: doppelt so lange wie bei
Desinfektionsmitteln auf
alkoholischer Basis)
Octenisept farblos®
Betaisodona-Lsg. ®
Allgemeine Präventionsmaßnahmen
 Langes Haar zusammenbinden, kein herabhängender Schmuck an Kopf und Hals.
 Kurze und unlackierte Fingernägel (keine Gelnägel, keine künstlichen Fingernägel).
 Hände und Unterarme von allen Personen die mit der Untersuchung, Pflege und Behandlung von Patienten
betraut sind, müssen frei von Eheringen, Schmuck, Uhren und langärmeliger Kleidung sein (Ausnahme
Schutzkleidung).
 Sterilverpackungen müssen immer durch Aufschälen der Folien, bzw. der Folie/ Papierverpackung geöffnet werden.
 Einmalprodukte sind nach Gebrauch zu verwerfen.
 Bis zum Gebrauch müssen Sterilgüter staub- und spritzwassergeschützt gelagert werden, Verfallsdaten kontrollieren.
 Vor Arbeiten, die mit einer potentiellen Kontamination der Arbeitskleidung verbunden sind, muss eine flüssigkeitsdichte
Schürze/ Schutzkittel angelegt werden.
 Bei Kontamination der Arbeitskleidung muss frische Arbeitskleidung angelegt werden.
 Im Stationsbereich dürfen keine Topfpflanzen oder Zimmerspringbrunnen stehen.
 Einmalvernebler (über Wandanschluss) sind nach jeder Inhalation im Müll zu entsorgen.
Seite 2 von 7
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
AKH-KHH-RL-001
Version 28
Gültig ab: 22.09.2015
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
WAS
Verbandwagen/ Pflegewagen


WANN
WIE
1x täglich
bei Kontamination
Wischdesinfektion


1x pro Monat
bei Kontamination






1x täglich
vor dem Zubereiten von Infusionen
und Medikamenten
bei Kontamination
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Außenflächen
Schubladen, Innenflächen
Arbeitsflächen
WOMIT



Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Ausräumen
Wischdesinfektion
Kontrolle der Verfallsdaten
Dokumentation
Behandlungsliegen
nach Gebrauch
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Medikamentenschränke

1x pro Monat
Wischdesinfektion
Medikamentenkühlschrank


1x pro Monat
bei Kontamination
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Mikrozid AF Liquid®
Schränke / Schubladen zur
Lagerung von Sterilgut

1x pro Monat
Wischdesinfektion
Überprüfung der Lagerungszeit von
Sterilgut
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Mobiliar / Außenflächen


1x täglich
bei Kontamination
Wischdesinfektion
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
EWZ: 1 min
Descogen Liquid r.f.u. ®
unverdünnt EWZ 60 min
(nur im Ambulanzbereich)
Patientennahe Flächen







Tägliche Wischdesinfektion
Die Aufbereitung von
Medizinprodukten muss unter
fachlicher Aufsicht des Nutzers und
nach Einschulung durch die Nutzer
erfolgen, wobei die jeweiligen
Herstellerangaben zu beachten sind.
Bettgalgen
Seitengitter
Nachttisch
Beistelltisch
Versorgungsleiste
Flowmeter
Patientenruf
Tägliche Wischdesinfektion bei
Durchfallerkrankungen und zur
Schlussdesinfektion
®
Descogen Liquid r.f.u.
unverdünnt EWZ 60 min (nur
im Ambulanzbereich)
®
Antiseptica Kombi
0,5% EWZ: 15 min
®
Descogen liquid
3% EWZ: 30 min
®
Descogen Liquid r.f.u.
unverdünnt EWZ 60 min (nur
im Ambulanzbereich)
®
Antiseptica Kombi
0,5% EWZ: 15 min
Tägliche Wischdesinfektion bei
Multiresistenten Erregern und zur
Schlussdesinfektion
®
Descogen liquid
3% EWZ: 30 min
Medizinprodukte
 Perfusore
 Infusiomaten
 Monitore, etc







Thermometer
Stethoskope
RR-Manschetten
BZ-Messgeräte
Pulsoximeter
Monitor
Stauschlauch, etc.
Instrumente
®
Mikrozid AF Liquid
EWZ: 1 min
®
Descogen liquid
3% EWZ: 30 min
nach Gebrauch
nach Gebrauch
®
Descogen Liquid r.f.u.
unverdünnt EWZ 60 min (nur
im Ambulanzbereich)
®
Antiseptica Kombi
0,5% EWZ: 15 min
Die Aufbereitung von
Medizinprodukten muss unter
fachlicher Aufsicht des Nutzers und
nach Einschulung durch die Nutzer
erfolgen, wobei die jeweiligen
Herstellerangaben zu beachten sind.



grobe Vorreinigung/ Lumen
durchspülen
kontaminierter Versand
Aufbereitung in der
Zentralsterilisation
Seite 3 von 7
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Acrylan ®unverdünnt
EWZ: 5 min
Acryl-Des®Gebrauchslösung
EWZ: 1 min
 in der Entsorgungsbox in die
Zentralsterilisation senden
 Instrumente müssen 90° geöffnet
und in einem Sieb abgelegt sein
 Anforderungsschein darf NICHT in
die Box – Kontaminationsgefahr!
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
AKH-KHH-RL-001
Version 28
Gültig ab: 22.09.2015
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
WAS
Telefone, Sprechanlagen,
PC-Tastaturen, PC-Maus,
Folientastaturen, etc.
WANN



WIE
1x täglich,
nach Kontamination
bei Folienwechsel

WOMIT
Wischdesinfektion, alkoholbeständig
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Wischdesinfektion, nicht
alkoholbeständig
Acrylan ®unverdünnt
EWZ: 5 min
Acryl-Des®Gebrauchslösung
EWZ: 1 min
im Reinigungs-und Desinfektionsgerät
Waschschüsseln
nach Gebrauch
Maschinelle
Aufbereitung durch
Zentraldesinfektion in der Innenzone
Urinflaschen und Steckbecken
nach Gebrauch
Thermische Desinfektion
Steckbeckenspülgerät
Toiletten
nach hausinternem Standard
Reinigung
Nativ Sanitärreiniger
nach hausinternem Standard
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
nach Kontamination
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Descogen liquid®


WC-Muschel, innen und außen
WC-Sitz
3% EWZ: 30 min
Spender
 Flüssigseife und
 Händedesinfektionsmittel
Wischdesinfektion
Oberfläche 1x täglich
Spenderauslass bei sichtbarer
Verunreinigung,
bei Tausch der Gebinde
auch Dosierpumpe
Descogen Liquid r.f.u. ®
unverdünnt EWZ 60 min
(nur im Ambulanzbereich)
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
vierteljährlich
im Reinigungs-und Desinfektionsgerät
Maschinelle Reinigung
Nasszellen / Duschwannen
Waschbecken/ Wandfließen
1x pro Monat
(Intensivstationen/ 18 K)
nach Gebrauch
Reinigung
Nativ Sanitärreiniger
nach Kontamination
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
Fußböden
nach hausinternem Standard
Reinigung
Wartebereich/ Sitzecke
Täglich bei Durchfallerkrankungen &
zur Schlussdesinfektion
Täglich bei Multiresistenten Erregern
& zur Schlussdesinfektion
nach hausinternem Standard
Wischdesinfektion
Wischdesinfektion
 Sitzbänke
 Fußböden
Reinigungsmittel nach hausinternem
Standard
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
Kanülen, Skalpelle, spitze Gegenstände,
BSG-Röhrchen
Verletzungsgefährdende Gegenstände (Nadeln, Kanülen, Skalpelle, etc.) in durchstichfestem Behälter (Sharp)
abwerfen
 NICHT HINEINSTOPFEN
 nur ¾ befüllen, danach verschließen und entsorgen
Wäscheabwurfwägen, Abfallabwurfwägen und -behältnisse


Entsorgung von Abfall
Desinfektionsmittelzumischanlage 
1x täglich
nach Kontamination
leeren, reinigen, anschließende
Wischdesinfektion
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
1x pro Woche
Wischdesinfektion aller zugänglichen
Teile
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 min
Descogen liquid®
3% EWZ: 30 min
Seite 4 von 7
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
AKH-KHH-RL-001
Version 28
Gültig ab: 22.09.2015
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
SPEZIELLE DESINFEKTION BEI NOROVIREN
WAS
WANN
WIE
vor und nach pflegerischen und
therapeutischen Verrichtungen am
Patienten
Hände
eine Hohlhand voll (ausreichende
Menge) Händedesinfektionsmittel
entnehmen, Lösung einreiben
WOMIT
Desmanol pure®
EWZ: 30 Sekunden
Hände müssen während der gesamten
Einwirkzeit feucht sein
1x täglich und bei kleinflächiger
Kontamination (<1m²)
Flächen


Mikrozid AF Liquid ®
EWZ: 1 min
Wischdesinfektion
bei großen Flächen
Schlussdesinfektion nach
Entlassung oder Verlegung des
Patienten
Descogen liquid ®
3% - EWZ: 30 min
Descogen Liquid r.f.u. ®
unverdünnt EWZ 60 min
(nur im Ambulanzbereich)
alternativ bei nicht
Alkohol / Sauerstoffabspalter
beständigen Flächen
Wischdesinfektion
Acryl-Des ®
Gebrauchslösung
EWZ: 30 min
Spezielle Maßnahmen - KurzübersichtSchutzkleidung
 Patient isolieren bis 48 Stunden nach Sistieren der Durchfälle
 eigene Toilette
 Schutzkittel, Handschuhe, Maske, Haube
(siehe auch Richtlinie 048)
SPEZIELLE DESINFEKTION BEI TUBERKULOSE
WAS
Hände
WANN
WIE
vor und nach pflegerischen und
therapeutischen Verrichtungen am
Patienten
eine Hohlhand voll (ausreichende
Menge) Händedesinfektionsmittel
entnehmen, Lösung einreiben
Hände müssen während der gesamten
Einwirkzeit feucht sein
WOMIT
Sterillium classic pure® EWZ: 30
Sekunden
Sterillium Gel®
EWZ: 30 Sekunden
Skinman soft®
EWZ: 30 Sekunden
Flächen
Wischdesinfektion
1x täglich und bei kleinflächiger
Kontamination (<1m²)


Bei großflächiger Kontamination
Schlussdesinfektion nach
Entlassung oder Verlegung des
Patienten
alternativ bei nicht
Alkohol / Sauerstoffabspalter
beständigen Flächen
Wischdesinfektion
Wischdesinfektion
Mikrozid AF Liquid ®
EWZ: 1 min
Antiseptica-Kombi ®
1% - EWZ: 60 min
Acrylan ®
unverdünnt
EWZ: 5 min
Spezielle Maßnahmen - KurzübersichtSchutzkleidung
 Patient isolieren (Zimmer mit Schleuse/ Unterdruck)
 FFP 3 Maske (mit Ausatemventil NUR FÜR PERSONAL)
 Schutzkittel, Handschuhe, Haube
 Müllentsorgung in schwarze Tonne
 Bei Verlassen des Isolierzimmers muss der Patient eine FFP 3 Maske
OHNE AUSATEMVENTIL tragen
(siehe auch Richtlinie 018)
Seite 5 von 7
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
AKH-KHH-RL-001
Version 28
Gültig ab: 22.09.2015
DESINFEKTIONSPLAN – KLINISCHER BEREICH
SPEZIELLE DESINFEKTION BEI CLOSTRIDIUM DIFFICILE (CD)
WAS
Hände
WANN



WIE
nach pflegerischen und
therapeutischen Verrichtungen am
Patienten
nach Kontakt mit erregerhaltigem
Material oder kontaminierten
Flächen
nach Reinigungsarbeiten


zuerst Hände waschen
mechanische Entfernung der
Sporen wichtig, da
Händedesinfektionsmittel
nicht wirksam gegen
Bakteriensporen
WOMIT
Lifosan soft®
Seraman sensitiv®
Sterillium classic pure® EWZ: 30
Sekunden
anschließend Händedesinfektion
durchführen
Sterillium Gel®
EWZ: 30 Sekunden
Skinman soft®
EWZ: 30 Sekunden
Flächen

1x täglich und nach
Kontamination, sowie nach
Bettenneubezug

Schlussdesinfektion
sorgfältige mechanische Reinigung
mit einem Reinigungsmittel nach
hausinternem Standard UND
anschließende Desinfektion mit
einem sporoziden Mittel
Reinigungsmittel nach hausinternem
Standard
Wischdesinfektion
Descogen liquid TM
3% - EWZ: 30 min
Descogen F TM r.f.u.
unverdünnt EWZ 60 min
(nur im Ambulanzbereich)
Spezielle Maßnahmen - Kurzübersicht
Schutzkleidung
 Patient isolieren bis 48 Stunden nach Sistieren der Durchfälle; danach neues
Bett für den Patienten
 eigene Toilette
 Schutzkittel, Handschuhe, Maske, Haube
(siehe auch Richtlinie 028)
Seite 6 von 7
Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle
Desinfektionsplan
Richtlinie
Gültig ab: 21.09.2015
AKH-KHH-RL-001
Version 28
DESINFEKTIONSPLAN - STATIONSKÜCHE
WAS
Hygienische
Händedesinfektion
WANN



WIE
vor Betreten der Stationsküche
vor Umgang mit Speisen/ Nahrungsmittel/
Getränken
vor Umgang mit Patiententabletts
WOMIT
eine Hohlhand voll (ausreichende
Menge) Händedesinfektionsmittel
entnehmen, Lösung einreiben
Sterillium classic pure® EWZ:
30 Sekunden
oder:
Sterillium Gel®
Hände müssen während der
gesamten Einwirkzeit feucht sein
EWZ: 30 Sekunden
oder:
Skinman soft®
EWZ: 30 Sekunden
Oberflächen



1x täglich
bei Verschmutzung

alle Flächen und die Griffe
reinigen
anschließende Desinfektion
Reinigung nach hausinternem
Standard
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 Minute
Waschbecken


1x täglich
bei Verschmutzung
reinigen
Reinigung nach hausinternem
Standard
Geschirrspüler


1x wöchentlich
bei Verschmutzung
innen reinigen, Siebe reinigen,
gegebenenfalls Salz und Klarspüler
nachfüllen
Maschinengeschirrspülmittel
Regeneriersalz
Klarspüler

1x täglich
Seitenränder der Türe
Reinigung nach hausinternem
Standard

nach Gebrauch
in den Geschirrspüler einräumen
Geschirr
Programmeinstellung
NICHT verändern!
Kühl- / Tiefkühlschrank


1x monatlich
bei Verschmutzung
abtauen und gründlich reinigen
Essigreiniger
Mikrowelle


1x täglich
bei Verschmutzung
innen und außen gründlich reinigen
Reinigung nach hausinternem
Standard
Stationsbuffet .
täglich, und bei Verschmutzung:
 abräumen, übrig gebliebene Lebensmittel (offene
Milchpackungen) müssen verworfen werden
 reinigen und desinfizieren
 Behälter zur Bereitstellung von heißem Wasser
und Kaffee reinigen
 nur mit Tagesbedarf bestücken (Zucker, Tee,
Süßstoff und Milch portioniert verpackt)
Thermoskanne beheizt
für Heißwasser und
Kaffee
Reinigungsschwämme
Schwammtücher und
Bürsten
Reinigung nach hausinternem
Standard
anschließende Desinfektion
Mikrozid AF Liquid®
EWZ: 1 Minute
nach Angaben der Betriebsanleitung, 1x täglich
Reinigungsschwämme und Bürsten: Mehrfach verwendete Reinigungsschwämme und Schwammtücher stellen eine mögliche
Quelle für Infektionserreger dar und dürfen deshalb im Krankenhaus nicht verwendet werden! Im Falle einer Grundreinigung dürfen
Schwämme verwendet werden, müssen aber wie Einmaltücher nach Verwendung entsorgt werden. Die Verwendung von Bürsten ist
im Krankenhaus nicht erlaubt.
Seite 7 von 7
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement