Gebrauchsanweisung

Gebrauchsanweisung
D
Gebrauchsanweisung
Multimat NTX
®
press
Multimat NTX
®
Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen dieser Gebrauchsanweisung wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen. Dennoch
können Schreibfehler oder sonstige irrtümlichen Angaben vorkommen. Bitte beachten Sie, dass die DeguDent GmbH hierfür keine Haftung
übernehmen kann
Seite 1
Inhalt
1
2
3
4
5
6
7
Allgemeines ............................................................................................................................................... 4
1.1
Angaben zur Gebrauchsanweisung ..................................................................................................... 4
1.2
Im Handbuch verwendete Gliederungselemente ................................................................................. 4
1.3
Gerätetypen und Baujahr ..................................................................................................................... 5
1.4
Hersteller, Serviceadressen ................................................................................................................. 5
1.5
Urheber und Schutzrechte ................................................................................................................... 5
1.6
Bestimmungsgemäße Verwendung ..................................................................................................... 5
Sicherheitshinweise .................................................................................................................................. 6
2.1
Sicherheitshinweise zum Transport ..................................................................................................... 6
2.2
Sicherheitshinweise zum Betrieb ......................................................................................................... 6
2.3
Sicherheitshinweise zur Wartung und Störungsbeseitigung ................................................................ 7
2.4
Sicherheitshinweise Keramikfasern ..................................................................................................... 7
2.5
Warnzeichen am Gerät ........................................................................................................................ 7
Technische Beschreibung ........................................................................................................................ 8
3.1
Grundgerät ........................................................................................................................................... 8
3.2
Anschlüsse und Schnittstellen ............................................................................................................. 9
3.3
Lieferumfang ........................................................................................................................................ 9
3.4
Optionales Zubehör ............................................................................................................................10
3.5
Technische Daten, Umgebungsbedingungen ....................................................................................11
3.6
Funktionsumfang ................................................................................................................................12
Inbetriebnahme ........................................................................................................................................13
4.1
Auspacken und Zubehör prüfen .........................................................................................................13
4.2
Aufstellen und Anschließen ................................................................................................................13
4.3
Sprachauswahl ...................................................................................................................................13
4.4
Brennsockel einsetzen .......................................................................................................................13
PC Anwenderprogramm .........................................................................................................................14
Übersicht Funktionstasten .....................................................................................................................14
Betrieb ......................................................................................................................................................15
7.1
Gerät einschalten und vorbereiten .....................................................................................................15
7.2
Hauptmenü .........................................................................................................................................16
7.3
Programmauswahl im Menü Brennen/Programme ............................................................................17
7.4
Menü Programm.................................................................................................................................18
7.5
Erläuterungen zu den Brennparametern ............................................................................................21
7.6
Erläuterungen zu den Pressparametern (nur Multimat NTX
®
press
) .....................................................22
®
7.7
Einstellung des Pressparameters „Druck“ beim Multimat NTX ........................................................22
7.8
Beschreibung des Datenmanagers ....................................................................................................24
7.8.1
Menü Datenverwaltung ...............................................................................................................24
7.8.2
Menü Brennprogramme ..............................................................................................................24
7.8.3
Kopieren / Verschieben ...............................................................................................................24
7.8.4
Programm neu ............................................................................................................................26
7.8.5
Programm umbenennen .............................................................................................................28
Seite 2
8
9
7.8.6
Löschen von Brennprogrammen ................................................................................................29
7.8.7
Erstellen neuer Ordner ................................................................................................................30
Sonderfunktionen ....................................................................................................................................31
8.1
Menü Favoriten festlegen ...................................................................................................................31
8.2
Schnellkühlen manuell .......................................................................................................................33
8.3
Programm durch Eingabe der Programmnummer auswählen und starten .......................................33
8.4
In Standby schalten ............................................................................................................................33
8.5
Multimedia ..........................................................................................................................................34
Setup .........................................................................................................................................................35
9.1
Menü Einstellungen ............................................................................................................................36
9.2
Menü Sonderprogramme ...................................................................................................................37
9.3
Menü Datensicherung ........................................................................................................................38
9.4
Menü Parameter.................................................................................................................................39
9.5
Menü Update ......................................................................................................................................39
9.6
Übersicht Menüstrukturen ..................................................................................................................41
9.6.1
Menüstruktur „Brennen / Pressen“ ..............................................................................................41
9.6.2
Menüstruktur „Daten“ ..................................................................................................................41
9.6.3
Menüstruktur „Multimedia“ ..........................................................................................................42
9.6.4
Menüstruktur „Setup“ ..................................................................................................................42
10
Wartung und Reinigung ......................................................................................................................43
10.1
Aufheizprogramm ...........................................................................................................................43
10.2
Wartung Brennsockelträger ............................................................................................................43
10.3
Auswechseln der Brennmuffel ........................................................................................................43
10.4
Wartung der Vakuumpumpe...........................................................................................................43
11
Kalibrierung mit Silberprobe ..............................................................................................................44
11.1
Kalibrierprogramm „Silberprobe“ ....................................................................................................45
12
Fehlermeldungen und Störungen ......................................................................................................46
12.1
Spannungsausfall ...........................................................................................................................47
13
14
15
Beschreibung Festprogramme ...........................................................................................................48
Entsorgung des Gerätes .....................................................................................................................59
EG-Konformitätserklärung..................................................................................................................60
Seite 3
Sehr geehrter Kunde,
®
press
wir freuen uns, dass Sie sich für den Multimat NTX/NTX
entschieden haben. Bei diesem Keramikbrennofen
handelt es sich um ein technisch hochwertiges und sicheres Gerät, mit zahlreichen automatisierten Funktionen.
Es zeichnet sich insbesondere durch einfache Bedienung und eine schnelle Einarbeitungszeit aus, das Gerät ist
nahezu wartungsfrei und ist ausgelegt für den Dauerbetrieb.
®
Wir wünschen Ihnen beim Umgang mit dem Multimat NTX/NTX
1
Allgemeines
1.1
Angaben zur Gebrauchsanweisung
press
viel Vergnügen.
Die Beachtung dieser Gebrauchsanweisung ist unerlässlich für den erfolgreichen und gefahrlosen Betrieb des
®
press
Multimat NTX/NTX
. Die Gebrauchsanweisung enthält wichtige Hinweise, um das Gerät sicher, sachgerecht
und wirtschaftlich zu betreiben. Ihre Beachtung hilft ferner, Gefahren zu vermeiden, Reparaturkosten und
®
press
Ausfallzeiten zu vermindern und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Multimat NTX/NTX
zu erhöhen.
Die Gebrauchsanweisung muss ständig am Gerät verfügbar sein und ist von jeder Person zu lesen und
®
press
anzuwenden, die mit dem Multimat NTX/NTX
arbeitet.
®
press
Für Schäden, die aufgrund des unsachgemäßen Betriebes des Multimat NTX/NTX
und/oder der
Missachtung der Bestimmungen dieser Gebrauchsanweisung entstehen, übernimmt die DeguDent GmbH keine
Haftung.
Hinweis: Wir sind stets bemüht, die Gebrauchsanweisung für Sie zu aktualisieren. Die aktuellste Version
können Sie jederzeit im Download-Bereich unserer Internetseite einsehen unter www.degudent.de.
1.2
Im Handbuch verwendete Gliederungselemente
Sicherheitshinweise vor Personenschäden, Unfällen oder Sachschäden:
Das Gerät darf nur durch autorisiertes Fachpersonal der Firma DeguDent GmbH geöffnet
werden!
Schritt-für-Schritt-Anweisungen:
1. Entfernen Sie ...
2. Positionieren Sie ...
Bezeichner für Funktionstasten, Bedien- und Kontrollelemente:
Funktionstaste Brennen
Hervorhebungen:
Im vorderen Bereich befindet sich das Display (1) mit dessen...
Zusätzliche Tipps und Hinweise:
Hinweis: Vorhandene Programme können Sie auch …
Seite 4
1.3
Gerätetypen und Baujahr
®
Multimat NTX
®
Multimat NTX
press
Baujahr: ab 2011
Softwareversion: ab 3.0
Hinweis: Insofern innerhalb dieser Dokumentation Pressfunktionen beschrieben werden, so betrifft dies
®
press
ausschließlich den Multimat NTX
.
1.4
Hersteller, Serviceadressen
DeguDent GmbH
Rodenbacher Chaussee 4
63457 Hanau
Tel.: 0180 23 24 555
Fax: 0180 23 45 556
1.5
Urheber und Schutzrechte
© 2011, DeguDent GmbH
Alle Rechte an dieser Gebrauchsanweisung, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung
sowie der Übersetzung, bleiben der DeguDent GmbH vorbehalten. Insbesondere darf diese
Gebrauchsanweisung nicht in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne
vorherige schriftliche Zustimmung der DeguDent GmbH ganz oder teilweise reproduziert und/oder unter
Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Zuwiderhandlungen sind strafbar und verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte zur Ausübung von
gewerblichen Schutzrechten sind der DeguDent GmbH vorbehalten.
1.6
Bestimmungsgemäße Verwendung
®
press
Der Multimat NTX/NTX
ist ein Gerät zum Brennen und Pressen von Dentalkeramikmassen. Die
Vorgaben und Empfehlungen der Keramikhersteller sind zu beachten.
Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung ist nicht bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende
®
press
Schäden haftet allein der Benutzer/Betreiber des Multimat NTX/NTX
. Dies gilt ebenfalls für eigenmächtige
Veränderungen am Gerät. Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört insbesondere das Einhalten
der Hinweise:
zur Sicherheit,
zum Betrieb,
zur Wartung, Instandhaltung und Störungsbeseitigung,
die in dieser Gebrauchsanweisung beschrieben werden. Das Gerät ist nur für den Einsatz im zahntechnischen
Bereich geeignet. Für andere Einsatzorte bzw. -zwecke ist die vorherige schriftliche Zustimmung der
DeguDent GmbH erforderlich.
Seite 5
2
Sicherheitshinweise
Geräte der DeguDent GmbH werden nach dem Stand der Technik und den anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln konstruiert und gebaut.
Dennoch können bei der Verwendung Gefahren für das Personal oder Dritte bzw. Schäden am
®
press
Multimat NTX/NTX
und anderen Sachwerten entstehen, z.B. wenn das Gerät:
von nicht geschultem oder nicht eingewiesenem Personal bedient wird,
nicht bestimmungsgemäß eingesetzt wird,
unsachgemäß bedient und gewartet wird.
Setzen Sie für die in diesem Handbuch beschriebenen Tätigkeiten nur qualifiziertes und/oder unterwiesenes
Personal ein. Das gesetzlich zulässige Mindestalter ist zu beachten!
Zu schulendes, anzulernendes, einzuweisendes oder im Rahmen einer allgemeinen Ausbildung befindliches
®
press
Personal darf nur unter ständiger Aufsicht einer erfahrenen Fachkraft am Multimat NTX/NTX
tätig
werden!
2.1
Sicherheitshinweise zum Transport
®
®
Das Gerätegewicht des Gerätes beträgt 22 kg (Multimat NTX) / 24,6 (Multimat NTX
Personen angehoben und transportiert werden.
press
), es muss von zwei
Das Gerät wird in einem Karton angeliefert, vor Beschädigungen und Stößen schützen eine obere und untere
Hartschaumschale. Diese ist so ausgelegt, dass der Lift zur Brennkammer ebenfalls durch ein elastisches
Hartschaum-Zwischenstück gegen Stöße gesichert ist. Beim Wiederverpacken ist darauf zu achten, dass diese
Sicherung wirksam ist.
2.2
Sicherheitshinweise zum Betrieb
Um einen sicheren Betrieb des Gerätes zu gewährleisten, beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:
®
press
Multimat NTX/NTX
und Vakuumpumpe (nicht im Lieferumfang) nicht in unmittelbarer Nähe von
Wärmequellen aufstellen, Überhitzung des Gerätes möglich!
Mindestabstand zur nächsten Wand / zum nächsten Gegenstand 25 bis 30 cm!
®
Multimat NTX/NTX
press
nur auf nichtbrennbarer Aufstellfläche betreiben, brennbare Gegenstände fernhalten!
Vakuumpumpe so aufstellen, dass ausreichende Luftzufuhr gewährleistet ist.
®
Multimat NTX/NTX
press
vor Feuchtigkeit und Wasserdampf schützen!
Achten Sie auf die erforderliche Anschlussspannung, auch für die Vakuumpumpe (Option).
Das Öffnen des Gerätes ist verboten, Vorsicht Stromschlag!
®
Netzstecker ziehen, wenn Multimat NTX/NTX
press
längere Zeit nicht benutzt wird!
Verwenden Sie das Gerät nicht ohne Brenn-/Presssockel. Andernfalls können die Dichtungen des
Brenngutträgers schneller verschleißen, bis hin zu Verformungen des Trägertellers.
Seite 6
Bedienen Sie den Touchscreen nur mit den Fingern bzw. dem Eingabestift. Nicht mit spitzen- oder heißen
Gegenständen berühren!
Bei einem Ofen mit Pressfunktion muss immer, auch bei normalem Vakuumbrand, die Druckluft angeschlossen
sein.
®
press
Der dem Multimat NTX
beigefügte Presssockel sollte grundsätzlich nur für Pressvorgänge benutzt werden.
Zum Brennen sollte der Brennsockel benutzt werden.
2.3
Sicherheitshinweise zur Wartung und Störungsbeseitigung
Bei Wartungsarbeiten, Reparaturen und Arbeiten zur Störungsbeseitigung sind unbedingt folgende
Hinweise zu beachten:
Reparaturarbeiten dürfen nur durch autorisiertes Fachpersonal der DeguDent GmbH erfolgen!
Arbeiten an der elektrischen Ausrüstung dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen!
Vor dem Öffnen des Gerätes Netzstecker ziehen!
Es dürfen nur Original Ersatzteile verwendet werden!
®
Einige Bauteile des Keramikbrennofens Multimat NTX/NTX
Verschleißverhalten.
press
unterliegen einem gewissen
Es wird daher empfohlen das Gerät 1-mal jährlich einer technischen Überprüfung zu unterziehen.
2.4
Sicherheitshinweise Keramikfasern
Die Wärmeisolierung der Brennkammer und des Brennsockels enthalten Keramikfasern, welche als
krebserzeugend eingestuft sind. Messungen an einem im Betrieb befindlichen Ofen haben gezeigt, dass das
Akzeptanzrisiko für diese Fasern beim bestimmungsgemäßen Betrieb deutlich unterschritten wird.
Schäden an dem Ofen dürfen nur von einem Fachmann (z. B. Geräteservice der DeguDent GmbH) behoben
werden. Sichtbare Faserablagerungen an den offen zugänglichen Teilen des Ofens müssen durch
zugelassene Reinigungsmethoden (z. B. feucht aufwischen oder absaugen über zugelassene Filter)
beseitigt werden. Abblasen mit Druckluft oder kehren mit Besen oder Pinseln im trockenen Zustand sind
nicht erlaubt. Sollte es vermehrt zu sichtbaren Faserablagerungen im bestimmungsgemäßen Betrieb kommen,
schalten Sie bitte die bereits vor genannten Servicetechniker ein. Schadhafte Zubehörteile, welche
Keramikfasern enthalten, dürfen nicht weiter verwendet werden.
2.5
Warnzeichen am Gerät
Das Warnzeichen „Achtung, heiße Oberfläche" kennzeichnet heiße
®
press
Oberflächen am Multimat NTX/NTX
, die im Bereich der Brennkammer
insbesondere bei höheren Brenntemperaturen erreicht werden können.
Das Warnzeichen „Allgemeine Gefahrenstelle“ wurde im Bereich der
Kaltgerätekupplung für die Vakuumpumpe angebracht (siehe auch Kapitel
3.2, Anschlüsse und Schnittstellen, S. 9). Auf folgende
Sicherheitsaspekte wird dadurch hingewiesen:
Die Kaltgerätekupplung ist ausschließlich für Vakuumpumpen vorgesehen!
Die Kaltgerätekupplung führt Netzspannung!
Die maximale Stromstärke für die Vakuumpumpe beträgt 1 A.
Seite 7
Warnung vor
heißer Oberfläche
3
Technische Beschreibung
3.1
Grundgerät
Beide Gerätetypen bestehen zunächst aus einem
formschönen stabilen Metallgehäuse (1) sowie aus der
oberen Brennkammer (2). Die Wärme innerhalb der
Brennkammer (2) wird durch eine Quarzmuffel mit
freistrahlender Heizwicklung erzeugt. Die Brennkammer
wurde in den Wandungen mit einer Isolierung aus
Keramikfasern gefüllt, um den Wärmeverlust so gering
wie möglich zu halten (siehe auch 2.4,
Sicherheitshinweise Keramikfasern, S. 7).
Das Brenngut wird einschließlich Brennsockel auf den
Trägerplatte (3) platziert, zum Brennen senkt sich die
Brennkammer auf den Brenngutträger ab, nach dem
Brennvorgang wird diese wieder angehoben. Die
Bewegung erfolgt mit Hilfe eines Schrittmotors mit
Zahnriemenantrieb, dessen Umdrehung durch ein
Getriebe untersetzt ist.
Zum besseren Handling kann das Brenngut einschließlich
Brenngutträger auf der Brenngutablage (4) abgelegt
werden.
Im vorderen Bereich ergonomisch angeordnet, der
TouchScreen (5). Hier können die vorhandenen
Programme aufgerufen, bzw. neue Brennprogramme
eingegeben und abgespeichert werden. Die Steuerung
sämtlicher Brennvorgänge erfolgt über einen
Microcontroller im Inneren des Gerätes.
®
Multimat NTX
Das Gerät verfügt über vier Stellfüße (6), die für einen
sicheren Stand sorgen.
®
press
Der Multimat NTX
verfügt über die Sonderfunktion
„Pressen“, über welche Presskeramiken innerhalb des
jeweiligen Programms mechanisch angedrückt werden
können. Dazu wurde in den oberen Bereich der
Presskammer ein Presszylinder (7) integriert, welcher mit
Hilfe von Druckluft nach unten bewegt werden kann. Die
®
press
Brennkammers des Multimat NTX
ist somit länger
ausgeführt (siehe nebenstehende Abbildung).
®
press
Multimat NTX
Seite 8
(Brennkammer abgesenkt)
3.2
Anschlüsse und Schnittstellen
Folgende elektronische Komponenten und Anschlüsse
stehen zur Verfügung:
Netzanschluss für Warmgerätestecker (8)
Ein-/Aus-Schalter mit Sicherungsautomat (9)
RJ-45-Schnittstelle (10) (nur für Servicezwecke)
2 x USB-Schnittstelle (11) für Datenaustausch und
Service-Updates über Memory-Stick).
Luftanschluss für Vakuumpumpe (12)
Kaltgerätebuchse für Vakuumpumpe (13) zur
Stromversorgung der optionalen Vakuumpumpe.
Die Kaltgerätekupplung ist ausschließlich für die
Vakuumpumpe vorgesehen!
Die Kaltgerätekupplung führt Netzspannung!
Die maximale Stromstärke für die Vakuumpumpe
beträgt 1 A.
Anschluss für externen Lautsprecher, 3,5 mm Klinke
(14)
Anschluss von Pressluft für Presszylinder an
®
press
Filterdruckregler (15) (nur Multimat NTX
)
3.3
Lieferumfang
Mit im Lieferumfang enthalten:
®
Keramikbrennofen Multimat NTX/NTX
press
Netzkabel mit Warmgerätekupplung
Gebrauchsanweisung
USB-Memory-Stick
®
press
CD-ROM mit Multimat NTX/NTX
Anwendersoftware für Windows-Betriebssysteme
Eingabestift für Touchscreen
1 Stck Brennsockel (16)
®
1 Stck Presssockel (17) (nur Multimat NTX
press
)
1 Stck Brenngutträger (18)
1 Stck Brenngutablage magnetisch (19)
1 Stck Pinzette
Seite 9
3.4
Optionales Zubehör
Optional können Sie von der Firma DeguDent GmbH folgende Komponenten beziehen:
Artikelnummer
D03002220VD
D 03 532 803
D 03 260102
54 69991009
D 03 002 MULT
D 03002MC2220
D 03 002 SYSTD
D03002C230V
54 69991011
D430112
D430111
D430114
D430115
53 6591 1104
53 6591 1004
Bezeichnung
Biodent Vakuum-Pumpe (20) Hochleistungs-Kolben-Vakuumpumpe für
Keramiköfen
Silber-Kalibrierset (21)
Zur Temperaturkontrolle von Keramiköfen beinhaltet:
25 Silberdrähte 0,3 x 37 mm / 5 Probenträger / 1 Anleitung
Vakuum-Pumpenöl 0,5 l
Ölwechselset
®
®
Brennmuffeln für Multimat , Multimat MC / Ø 92 mm, 1.100 W
Brennmuffeln für Mach 1, Mach 2, Mach 3, MC II und SC
Ø 92 mm, 220 V, 1.200 W
Brennmuffeln für Systomat D, Systomat M und Systomat / Ø 92 mm
®
Quarz-Brennmuffel für Multimat C
Quarz-Brennmuffel für
®
Multimat Touch / Touch&Press
®
Multimat 2 Touch / Touch+Press,
®
press
Multimat NTX/NTX
und Easy
FAC Muffelset, groß
FAC Muffelset, klein (nicht in Deutschland erhältlich)
FAC Aluoxidkolben
FAC Einbettpapier
MultiMax 450 Muffelset, 4-teilig
MultiMax 450 Gummimanschette, groß
Seite 10
3.5
Technische Daten, Umgebungsbedingungen
Spannungsversorgung:
230 – 240 V, 50 / 60 Hz
100 – 115 V, 50 / 60 Hz alternativ
120 – 125 V, 50 / 60 Hz
Zulässige Spannungsschwankungen:
Max. Leistungsaufnahme:
Leistungsaufnahme Sleepmodus:
®
Abmessungen (Multimat NTX)
(Breite x Tiefe x Höhe/Brennkammer oben):
®
Multimat NTX
®
press
Abmessungen (Multimat NTX
)
(Breite x Tiefe x Höhe/Brennkammer oben):
®
Gewicht (Multimat NTX):
®
press
Gewicht (Multimat NTX
):
Nutzhöhe Brennkammer:
Nutzdurchmesser Brennkammer:
Verwendung:
Min- / Max-Umgebungstemperatur:
Luftfeuchte
nicht größer ± 10 %
1.580 W incl. Vakuumpumpe
18 W
280 mm x 430 mm x 410/560 mm
Heizelement:
Max. Brenntemperatur:
Display:
Pressdruck:
Anzeige und Eingabegerät:
280 mm x 430 mm x 540/690 mm
ca. 22 kg
ca. 24,6 kg
67 mm
85 mm
nur in Innenräumen, auf nichtbrennbaren Stellflächen
5 bis 40 °C, optimal 20 °C, ± 2 °C
80 % rel. Luftfeuchte bis 31 °C bzw. linear abnehmend
bis 50 % bei 40 °C
Quarzmuffel mit freistrahlender Heizwicklung
1.200 °C
TFT Display mit Touch
0 bis 3 bar überwacht, siehe Datenblatt Presskeramik
beleuchtetes Touchdisplay, 320 x 240 Bildpunkte
Seite 11
3.6
Funktionsumfang
Anzeige der Brenndaten über Menüs
1000 Programme frei programmier- und speicherbar, zahlreiche Beispielprogramme werkseitig
aufrufbar
Eingriff in laufendes Programm möglich
Änderung eines vorhandenen Programms und Speichern als Individualprogramm
Kopieren und Umbenennen eines vorhandenen Programms, Löschen von Programmen
Vakuumzeit bis 99 Minuten, 59 Sekunden
Vakuumanzeige als Soll- und Istwert
Vakuum frei einstellbar
Brennzeit bis 99 Minuten, 59 Sekunden
Trocken- und Vorwärmzeit bis 25 Minuten
Aufheizrate 1 bis 120 °C/Minute
Geregeltes Abkühlen möglich
Manuelles oder programmierbares Schnellkühlen über Vakuumpumpe möglich
Restlaufzeitanzeige bis zum Ende der Brennzeit
Übertemperaturschutz und Muffelüberwachung
Hohe Temperaturgenauigkeit
Standby-Betrieb zum Vermeiden von Feuchtigkeit in der Brennkammer möglich
Vakuumprogramm zum Vermeiden von Feuchtigkeit in der Faserisolierung
Anzeige der Betriebsstunden
Anzeige der Vakuumpumpen-Laufzeit
Sprachenauswahl
Ausgabe von Fehlermeldungen
Automatische Brandfortsetzung nach kurzzeitigem Stromausfall
Unbegrenzte Datensicherheit bei Stromausfall
Automatische Netzfrequenzumschaltung
Abschaltbare Signaltöne
Softwaregestützte Kalibrierung mit Hilfe der Silberprobe
Seite 12
4
Inbetriebnahme
4.1
Auspacken und Zubehör prüfen
1. Überprüfen Sie bitte zunächst den „Shockwatch“-Aufkleber auf dem
Karton. Sollte er sich rot verfärbt haben, war die Aufschlagenergie
während des Transports höher als zulässig und Ihr Gerät könnte
beschädigt sein. Lassen Sie sich von dem Spediteur das Auslösen des
„Shockwatch“ schriftlich bestätigen.
2. Öffnen Sie den Karton, entfernen Sie die obere Hartschaumschale.
3. Gerät einschließlich Zubehör entnehmen. Eine Person fasst mit beiden
Händen an der Gerätevorderseite unter das Bedienfeld, eine weitere
Person fasst mit beiden Händen an der Geräteunterseite unter den
Gerätesockel. Heben Sie das Gerät mit zwei Personen aus der
Verpackung, entnehmen Sie das Zubehör. Transportieren Sie das Gerät
ausschließlich mit zwei Personen, siehe Foto auf S. 6.
4. Prüfen Sie hinsichtlich Vollständigkeit (siehe Kapitel 3.3, Lieferumfang,
S. 9) oder eventueller Transportschäden. Beanstandungen bitte
unverzüglich der Firma DeguDent GmbH melden.
4.2
Aufstellen und Anschließen
1. Platzieren Sie das Gerät auf einer tragfähigen und
nichtbrennbaren Stellfläche. Der Mindestabstand zur/zum
nächsten Wand/nächsten Gegenstand muss mindestens
25 bis 30 cm betragen).
2. Stecken Sie das Netzkabel in das Gerät und verbinden
Sie es mit einer abgesicherten Steckdose. Der
®
press
Stromkreis darf nur den Multimat NTX/NTX
versorgen, Verlängerungskabel sind ebenfalls nicht
zulässig.
3. Schließen Sie die Schläuche zwischen Vakuumpumpe
(Option) und Geräte-Luftanschluss (siehe Abbildung).
4. Schließen Sie die Pressluft für den Presszylinder am
®
Filterdruckregler an (nur Multimat NTX).
4.3
Sprachauswahl
Schalten Sie das Gerät am Ein-/Aus-Schalter ein,
es erfolgt der Bootvorgang. Die von Ihnen
vorgenommene Sprachauswahl bleibt auch nach
Ausschalten des Ofens bestehen. Mit der
Funktionstaste Weiter bestätigen Sie Ihre Eingabe.
4.4
Brennsockel einsetzen
Setzen Sie den Brenngutsockel wie im Display
gezeigt auf den Lift.
Legen Sie ggf. die magnetische Brenngutauflage auf
das Gerät und bestätigen Sie mit der Funktionstaste
Weiter.
Seite 13
5
PC Anwenderprogramm
®
Den Öfen Multimat NTX und NTX
press
liegt ein Anwenderprogramm auf CD-ROM für PCs bei.
Dieses Programm läuft zuverlässig auf den Windows Betriebssystemen Vista, XP oder 2000 (SP2) und hat
folgende Features:
• komfortable Brennprogrammerstellung auf dem PC
• Datenexport über den USB-Stick auf die Keramikbrennöfen
• Datenimport über den USB-Stick von den Keramikbrennöfen
Eine ausführliche Installationsanweisung und Programmbeschreibung finden Sie auf der CD-ROM als
PDF-Datei.
6
Übersicht Funktionstasten
Zum Hauptmenü
Direkte Programmauswahl
Erklärung der einzelnen Symbole
Speichern
Schnellkühlen starten
Graphische Ansicht
Favoriten löschen
Brennen starten
Brennkammer öffnen
Tabellarische Ansicht
Brennkammer schließen
Programm abbrechen
Eine Maske zurück
Pressen starten
Eine Ebene zurück
Vakuum abbrechen
Standby Modus
Systeminformationen anzeigen
Seite 14
7
Betrieb
7.1
Gerät einschalten und vorbereiten
Schalten Sie das Gerät am Ein-/Aus-Schalter ein, es
erfolgt der Bootvorgang, das Menü Selbsttest wird
angezeigt. Durch Betätigen der Funktionstaste Selbsttest
starten wird der Selbsttest aktiviert. Die Funktionsbereitschaft der Systeme wird durch ein Häkchen im jeweiligen
Kontrollkästchen angezeigt, bei Fehlern wird das
Kontrollkästchen rot markiert und durchgestrichen (siehe
auch Kapitel 12, Fehlermeldungen und Störungen,
S. 46).
Durch Klicken auf Weiter gelangen Sie zum
Aufheizprogramm. Dieses ist standardmäßig
ausgeschaltet. Danach gelangt man ins Hauptmenü.
Seite 15
7.2
Hauptmenü
Unmittelbar nach dem Selbsttest und dem
Aufheizprogramm erscheint das Hauptmenü. Auf der
linken Seite können individuelle und oft verwendete
Programme, oder Ordner (1) als Favoriten abgelegt
werden, so dass diese sofort geöffnet werden können.
Hinweise zum Erstellen der Favoriten finden Sie im
Kapitel 8.1, Menü Favoriten festlegen, S. 31.
Über die Funktionstaste Brennen (2) innerhalb der
rechten oberen Form öffnen Sie das Menü
Brennen/Programme, die Funktionstaste Pressen (3)
öffnet das Menü Pressen/Programme.
Über Daten (4) wird das Menü Datenverwaltung geöffnet
(siehe Kapitel 7.8.1, Menü Datenverwaltung, S. 24), über
die Funktionstaste Setup (6) erreichen Sie das SetupMenü. Über Multimedia (5) wird das Menü für Audio,
Fotos oder Videofunktionen geöffnet.
Auf der rechten Seite wird stets das Haubensymbol (7)
eingeblendet. Über dieses wird angezeigt, ob sich die
Brennkammer in der oberen- oder unteren Stellung
befindet.
Am unteren Bildschirmrand werden die Funktionstasten
(8) eingeblendet. Innerhalb der einzelnen Menüs werden
je nach Bedarf unterschiedliche Funktionstasten
verwendet (siehe Kapitel 6, Übersicht Funktionstasten,
S. 14).
Das Symbol des USB-Sticks (9) in der Kopfzeile
erscheint, wenn ein Stick angeschlossen wurde. Das
Symbol des Sticks nimmt nachfolgende Farben an:
rot: USB-Gerät erkannt, aber nicht verwendbar
gelb: ausschließlich lesender Zugriff (Bitte
überprüfen Sie den USB-Stick am PC.)
grün: Lese- und Schreibzugriffe möglich
®
Mit der Funktionstaste Aus wird der Multimat NTX/
press
NTX
auf Stand-By (individualisierbar) geschaltet.
Mit der Funktionstaste Favoriten löschen können Sie die
als Favoriten gespeicherten Programme oder Ordner von
der linken Oberfläche des Hauptmenüs löschen.
Über die Funktionstaste Hilfe erhalten Sie Erklärungen zu
den jeweiligen Symbolen
Starten des Schnellkühlens über die Funktionstaste Stern
(siehe Kapitel 8.2, Schnellkühlen manuell, S. 33)
Funktionstaste Brennkammer auf öffnet die
Brennkammer.
Funktionstaste Brennkammer zu schließt die
Brennkammer.
Direkte Eingabemöglichkeit einer Programmnummer
durch Klick auf die Funktionstaste P (siehe Kapitel 8.3,
Programm durch Eingabe der Programmnummer
auswählen und starten, S. 33).
Seite 16
7.3
Programmauswahl im Menü Brennen/Programme
Das Menü Brennen/Programme bzw.
Pressen/Programme besteht aus den zwei
Ordnern Festprogramme und
Individualprogramme . Die Ordner gestatten eine
Auswahl von bereits festhinterlegten und individuell
abgespeichertern Brenn- oder Pressprogrammen
bzw. Ordnern.
Nach dem Aufruf des Menüs erscheinen zunächst
die vorhanden Ordner innerhalb einer Auswahlliste,
erkennbar am Icon Ordner (1). Zum Öffnen muss
der entsprechende Ordner angeklickt werden, es
erscheinen die darin gespeicherten Ordner und /
oder Programme ebenfalls in einer Auswahlliste.
Befinden sich mehrere Ordner oder Programme in
einer Auswahlliste, ist es eventuell nötig mittels
Scrollen nach oben(5) oder nach unten (6) den
entsprechenden Ordner bzw. das entsprechende
Programm zu finden.
Ordner werden innerhalb der Auswahllisten durch
das Icon Ordner (1), Brennprogramme durch das
Icon Brennen (4), Pressprogramme durch das Icon
Pressen gekennzeichnet.
Das Menü Brennen/Programme ermöglicht die
Auswahl vom internen Speicher des Brennofens
bzw. vom eingesteckten USB-Memory-Stick aus.
Dazu müssen Sie entweder die Funktionstaste
Brennofen (2) oder USB-Memory-Stick (3)
anwählen. Die Vorgehensweise einspricht dem
zuvor beschriebenen Ablauf.
Mit der Funktionstaste Home gelangen Sie zurück
zum Hauptmenü.
Über die Funktionstaste Hilfe erhalten Sie
Erklärungen zu den jeweiligen Symbolen.
Mit der Funktionstaste Zurück gelangen Sie zurück
zum zuletzt geöffneten Menü.
Funktionstaste Brennkammer auf öffnet die
Brennkammer.
Funktionstaste Brennkammer zu schließt die
Brennkammer.
Seite 17
7.4
Menü Programm
Nachdem Sie ein bestimmtes Programm (Brenn- oder
Pressprogramm) ausgewählt haben, erscheinen die
Brenn- oder Pressparameter in einer tabellarischen
Ansicht.
Von hier aus haben Sie nun entweder die Möglichkeit
das Programm über die Funktionstaste Brennen (1)
direkt zu starten oder die Brenn- oder Pressparameter zu
editieren.
Sämtliche Parameter (2), z.B. „Vorwärmtemperatur“,
werden in weißen rechteckigen Feldern angezeigt. Wird
ein Parameter angewählt, so erscheint eine
Zifferntastatur zur Eingabe. Mit Return (6) bestätigen
Sie die Eingabe, mit dem Pfeil links daneben können Sie
die Eingabe abbrechen und die Zifferntastatur verlassen.
Mit der Funktionstaste Zurück (7) können Sie den
Curser bewegen um eine Falscheingabe zu korrigieren.
Das Icon Brennen (3) in der Kopfzeile kennzeichnet,
dass es sich um ein Brennprogramm handelt. Erscheint
das Icon Pressen, ist ein Pressprogramm geöffnet.
Jeweils neben dem Icon steht der Dateiname (4),
unmittelbar daneben die dazugehörige
Programmnummer (5)
Beim Parameter Kühlstufe gibt es mehrere
Möglichkeiten des Kühlens.
Grundsätzlich ist die Funktion mit Kühlstufen eingestellt.
Folgende Kühlstufen sind möglich:
Stufe O – Brennkammer fährt sofort in die obere
Endposition – keine gesteuerte Kühlung
Stufe 1 – Brennkammer öffnet ca. 70 mm
Stufe 2 – Brennkammer öffnet ca. 50 mm
Stufe 3 – Brennkammerposition bleibt unverändert
Mit dem Ziffernblock (1) kann die entsprechende
Kühlstufe gewählt werden Mit Return (2) bestätigen Sie
die Eingabe.
Seite 18
Durch Betätigen der Funktionstaste Zeit (1) kann auf
zeitgesteuertes Kühlen umgeschaltet werden.
Mit dem Ziffernblock (2) kann die entsprechende
Kühlstufe gewählt werden. Mit Return (3) bestätigen Sie
die Eingabe.
Mit der Funktionstaste Zurück (4) können Sie den
Curser bewegen um eine Falscheingabe zu korrigieren.
Durch Betätigen der Funktionstaste Kühlen (1) kann auf
die Kühlstufen zurückgeschaltet werden.
Mit der Funktionstaste Schnellkühlen (2) wird das
automatische Schnellkühlen nach dem Brand
eingeschaltet.
Es wird durch drei Sterne dargestellt.
Mit Return (3) bestätigen Sie die Eingabe.
Nach dem Betätigen des Brenn- oder Pressicons wird
das Programm auf Plausibilität geprüft, es sind folgende
Meldungen möglich:
Starttemperatur > Vorwärmtemperatur
Starttemperatur > Endtemperatur
Keine Presszeit eingegeben
Kein Pressdruck eingegeben
Starttemperatur > Vorwärmtemperatur
Starttemperatur > Endtemperatur
Vorwärmtemperatur > Endtemperatur
Tempertemperatur > Endtemperatur
Vakuum on > Vakuum off
Vakuum on < Vorwärmtemperatur
Vakuum ohne Vakuumhöhe eingegeben
Mit der Funktionstaste Abbruch (8) gelangen Sie in die
tabellarische Übersicht zurück um die Eingaben zu
korrigieren. Mit der Funktionstaste OK (9) kann das
Programm gestartet werden.
Seite 19
Mit der Funktionstaste Home gelangen Sie zurück zum
Hauptmenü.
Über die Funktionstaste Hilfe erhalten Sie Erklärungen
zu den jeweiligen Symbolen.
Mit der Funktionstaste Zurück gelangen Sie zurück zum
zuletzt geöffneten Menü.
Starten des Schnellkühlens über die Funktionstaste
Stern.
Über die Funktionstaste Diskette können Sie die die
angezeigten und editierten Parameter unter einem neuen
Dateinamen abspeichern. Die Eingabe erfolgt über die
Buchstabentastatur im erscheinenden
Eingabefeld.
Funktionstaste Brennkammer auf öffnet die
Brennkammer.
Funktionstaste Brennkammer zu schließt die
Brennkammer.
Starten des aufgerufenen Programms durch Klick auf die
Funktionstaste Brennen.
Die Funktionstaste Graph öffnet das Menü Graph.
Durch Betätigen der Funktionstaste Graph werden die
Parameter eines Brenn- oder Pressprogramms in
graphischer Form dargestellt. Die graphische Darstellung
wird auch nach dem Start eines Brenn- oder
Pressprogramms angezeigt. Die X-Achse gibt den
Zeitverlauf, die Y-Achse den Temperaturverlauf vor.
Mit Berühren eines Abschnittes der Brennkurve kann
diese geändert werden:
Ziehen nach oben: Erhöhen der Temperatur
Ziehen nach unten: Absenkung der Temperatur
Seite 20
Alternativ kann die Temperatur auch durch Berühren des
Plus- und Minussymbols geändert werden, welche nach
dem ersten Loslassen des Displays erscheinen.
Die Bearbeitung eines Pressprogrammes erfolgt
analog zu einem Brennprogramm.
Festprogramme lassen sich nur für einen Brand ändern. Ein dauerhaftes Abspeichern im Festprogrammbereich
ist nicht möglich. Es besteht die Möglichkeit ein geändertes Festprogramm im Individualbereich abzuspeichern.
7.5
Erläuterungen zu den Brennparametern
Starttemperatur (Basistemperatur): Eingestellt wird hier die Temperatur, welche vor dem Start des
Brennprogramms vorliegt, einstellbar 100 bis 1.200 °C.
Vortrocknen (Voreingestellte Trockenzeit): Das Gerät heizt, um die Vorwärmtemperatur zu erreichen,
während dieser Zeit ist die Brennkammer geöffnet, 0 bis 25 min.
Trocknen: Das Gerät heizt, um die Vorwärmtemperatur zu erreichen, während dieser Zeit schließt die
Brennkammer schrittweise, 0 bis 25 min.
Vorwärmtemperatur: Eingestellt wird hier die Temperatur, welche vor dem Brennen erreicht werden soll,
einstellbar 100 bis 1.200 °C.
Vorwärmzeit: Das Gerät heizt, um die Vorwärmtemperatur zu erreichen, während dieser Zeit ist die
Brennkammer ca. 1 cm geöffnet, 0 bis 25 min.
Aufheizrate: Eingestellt wird hier die Geschwindigkeit des Temperaturanstieges beim Aufheizen,
1 bis 120 °C/Minute.
Endtemp. (Soll-Brenntemperatur): Eingestellt wird hier die Soll-Brenntemperatur, welche beim Brennen
erreicht werden soll, 300 bis 1.200 °C.
Vakuumhöhe: Hier wird ein Soll-Wert angezeigt, der den Unterdruck von 1 bis 99 in hPa angezeigt.
Haltezeit (Voreingestellte Brennzeit): Eingestellt wird hier die Brenndauer von 0,0 bis 99,9 min.
Vakuumzeit: Eingestellt wird hier die Zeit, während die Vakuumpumpe läuft, 0,1 bis 99,9 min.
Tempertemp: Eingestellt wird hier die Temperatur, die während des Temperns erreicht werden soll,
300 bis 1.200 °C.
Seite 21
Temperzeit: Voreingestellte Temperzeit, 0 bis 25 min.
Kühlstufe: Die Abkühlung über Kühlstufen bewirkt einen allmählichen Spannungsabbau in der Keramik. Die
Kühlung beginnt unmittelbar nach Ablauf der Brennzeit bzw. zeitgesteuert nach Eingabe über das
Auswahlmenü. Folgende Kühlstufen können definiert werden:
Schnellkühlen
Stufe O – Brennkammer fährt sofort in die obere Endposition – keine gesteuerte Kühlung
Stufe 1 – Brennkammer öffnet ca. 70 mm
Stufe 2 – Brennkammer öffnet ca. 50 mm
Stufe 3 – Brennkammerposition bleibt unverändert
Zeitgesteuertes Kühlen
7.6
press
Erläuterungen zu den Pressparametern (nur Multimat® NTX
)
Ergänzend zu den Temperatur-, Vakuum- und Zeitparametern müssen hier entsprechende Werte festgelegt
werden, die den Pressvorgang beeinflussen:
Presszeit: Zeitspanne, während der Pressenstößel den Pressvorgang ausführt, 0 bis 25 min.
Pressdruck: Anzeige des überwachten Pressdrucks in bar (Pressdruck lässt sich nicht elektrisch einstellen!).
Ausgegangen wird jeweils von der Basistemperatur (400°C voreingestellt). Nach dem Programmstart heizt das
Gerät auf, um auf die eingestellte Starttemperatur zu kommen. Nach Erreichen der Starttemperatur öffnet sich
die Brennkammer und die Pressmuffel mit Pressstempel kann auf dem Presssockel platziert werden. Mit der
Pfeiltaste nach unten (Piktogramm) wird die Brennkammer geschlossen und das Aufheizen mit dem
entsprechenden Anstieg (z.B. 60°C/min) beginnt. Nachdem die Endtemperatur erreicht wurde, startet die
Haltezeit, während dessen läuft die Vakuumpumpe. Die Presszeit schließt sich unmittelbar nach Ablauf der
Haltezeit an.
7.7
Einstellung des Pressparameters „Druck“ beim Multimat® NTX
®
press
Der Multimat NTX
verfügt über eine
permanente Pressdrucküberwachung. Der im
Pressprogramm eingestellte Druck (1) stellt den
Druck dar, der für das Pressprogramm benötigt
wird. Dieser Wert wird vor dem Start und während
des Ablaufs des Pressprogramms ständig mit dem
am Druckminderer eingestellten Druck überprüft.
Durch das Pressprogramm findet keine
Druckeinstellung statt. Der aktuell anliegende
Pressdruck (2) wird in der Kopfzeile angezeigt.
Um den aktuell anliegenden Druck mit dem
Pressdruck für das ausgewählte Programm
abzugleichen, gehen Sie wie folgt vor:
1. Ziehen Sie den Druckluft-Regler nach oben (1.)
2. Um den Druck zu erhöhen, drehen Sie den
Druckluft-Regler im Uhrzeigersinn (2.).
Um den Druck zu verringern, drehen Sie den
Druckluft-Regler gegen den Uhrzeigersinn (2.).
Seite 22
Hinweis:
Wird der Pressdruck verringert, kann es einige Sekunden dauern, bis die Anzeige in der Kopfzeile reagiert, da
®
die Druckluftleitungen im Multimat NTX noch mit dem erhöhten Druck gefüllt sind und dieser sich nur langsam
abbaut. Die Toleranzgrenze zwischen dem aktuellen und dem im Pressprogramm eingegebenen Druck liegt bei
+/- 0,2 bar.
Überschreitet der aktuelle Druck bereits vor dem Start des Pressprogramms die Toleranzgrenze, kann das
Pressprogramm nicht gestartet werden und der Anwender wird zum Einstellen des korrekten Pressdrucks
aufgefordert.
Wird die Toleranzgrenze während des Ablaufs eines Pressprogramms überschritten, erfolgt nach
Programmende ein Hinweis, der Pressvorgang wird nicht abgebrochen.
Um die Einstellung für die Druckluft-Zufuhr
festzustellen, drücken Sie den Druckluft-Regler
nach unten. Der Regler verriegelt am Anschlag.
Hinweis:
Stellen Sie für den Start eines Pressprogrammes
sicher, dass der aktuell anliegende Druck mit dem
angegebenen Pressdruck des Programmes
übereinstimmt.
Seite 23
7.8
Beschreibung des Datenmanagers
7.8.1 Menü Datenverwaltung
Vom Hauptmenü gelangen Sie über die Funktionstaste
Daten ins Menü Datenverwaltung. Es ermöglicht die
Erstellung und Verwaltung von Ordnern bzw.Brenn- und
Pressprogrammen.
7.8.2 Menü Brennprogramme
Durch Anklicken der Icons gelangen Sie in die
einzelnen Menüs zur Verwaltung der Brenn- oder
Pressprogramme; Festprogramme,
Individualprogramme oder Daten auf dem USB-Stick.
7.8.3 Kopieren / Verschieben
Nach Auswahl des Icons Brennen/Festprogramme,
öffnet sich die Programmauswahl. Mit Hilfe der
Funktionstaste Auswahl (1) wird die Auswahlfunktion
aktiviert. Markieren Sie jetzt mittels Anklicken den zu
bearbeitenden Ordner oder das zu bearbeitenden
Programm (der Haken färbt sich grün) und drücken Sie
auf Bearbeiten.
Seite 24
Sie können jetzt aussuchen, wie sie das gewählte
Programm bearbeiten möchten.
Folgende Auswahlmöglichkeiten stehen zur Verfügung:
Neu (Seht nur bei Auswahl Brennen,
Pressen/Individualprogramme zur Verfügung)
Kopieren
Verschieben
Umbenennen
Löschen
Einfügen (Steht nur nach Auswahl Kopieren oder
Verschieben zur Verfügung).
Festprogramme können weder umbenannt,
verschoben, noch gelöscht werden.
Festprogramme können nur in den Individualbereich und auf einen USB-Stick kopiert werden.
Nach Auswahl einer der möglichen Funktionen gelangt
man wieder in das Auswahlfenster zurück.
Haben Sie Kopieren oder Verschieben gewählt, dann
können Sie jetzt den Zielordner festlegen, in den der
Ordner oder das Programm abgelegt werden soll.
Klicken Sie dazu auf die Auswahlleiste (2)
Es öffnet sich wieder das Auswahlfenster zum
Verwalten der Brenn- und Pressprogramme. Wählen
Sie jetzt den entsprechenden Zielbereich, z.B.
Individualprogramme aus. Durch Anklicken des
Zielbereichs öffnet sich dieser. Wählen Sie jetzt mittels
Anklicken den entsprechenden Zielordner. Der Ordner
öffnet sich und zeigt die darin enthaltenen Brenn- bzw.
Pressprogramme an.
Klicken Sie jetzt wieder auf Bearbeiten, es öffnet sich
das Auswahlfenster mit den Bearbeitungsmöglichkeiten.
Seite 25
Das Icon Einfügen ist jetzt aktiv und durch Anklicken
gelangen Sie in die Nummernvergabe der
Programmplätze.
Alle belegten Programmplätze werden rot gekennzeichnet, die Freien grün. Wählen Sie einen freien
Speicherplatz aus und betätigen Sie Return das
Programm in den zuvor ausgewählten Ordner eingefügt.
Wird ein belegter Speicherplatz ausgewählt, erscheint
dieser gelb. Die belegten Bereiche können nicht
überschrieben werden. Stattdessen werden alle
Programme auf einen freien Bereich verschoben
Tipp:
Wenn eine größere Anzahl von Programmen eingespielt
oder verschoben werden soll, sorgen Sie bitte vor dem
Einfügen, durch Löschen oder Verschieben für einen
genügend großen Speicherblock.
7.8.4 Programm neu
Im Bereich der Individualprogramme ist es möglich neue
Brenn- oder Pressprogramme zu erstellen. Wählen Sie
dazu im Auswahlfenster zum Verwalten der Brenn- und
Pressprogramme den entsprechenden Zielordner aus,
in dem das neue Programm gespeichert werden soll..
Der Ordner öffnet sich und zeigt die darin enthaltenen
Brenn- bzw. Pressprogramme an.
Klicken Sie auf Bearbeiten, es öffnet sich das
Auswahlfenster mit den Bearbeitungsmöglichkeiten.
Mit der Funktionstaste Neu gelangen Sie in das
Menü zum Erstellen neuer Brennprogramme.
Seite 26
Sie können nun das gewünschte Brennverfahren
auswählen. Im Anschluss daran erscheint eine Maske
mit voreingestellten Werten, die durch Anklicken der
jeweiligen Schaltflächen bearbeitet und mit der
Funktionstaste Return bestätigt werden können.
Über die Funktionstaste Brennen (1) können Sie sofort
mit dem Brennprogramm beginnen oder über das
Speicher-Symbol (2) das Programm benennen und
einen Speicherplatz zuweisen.
.
Mit der Taste Schreibmodustaste (1) kann zwischen
Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen umgeschaltet
werden.
Die Schreibmodustaste ändert nach jeder Berührung
ihren Modus, im Modus 1.1 wird lediglich der erste
Buchstabe eines Wortes großgeschrieben, im Modus
1.2 in lediglich die Eingabe von Zahlen möglich, im
Modus 1.3 ist ausschließlich die Eingabe von
Kleinbuchstaben möglich, im Modus 1.4 ist lediglich die
Eingabe von Großbuchstaben möglich.
1.1
1.2
1.3
1.4
Seite 27
Über die Suchfunktion (1) wird der nächstmögliche
freie Speicherplatz automatisch gesucht. Über die
Tabellenfunktion (2) können Sie selbst den
Speicherplatz bestimmen.
Alle belegten Programmplätze werden rot
gekennzeichnet, die freien Speicherplätze grün. Wird
ein belegter Speicherplatz ausgewählt, erscheint dieser
gelb. Wird die Auswahl bestätigt, wird das Programm
auf den darauf folgenden freien Speicherplatz
geschrieben.
Haben Sie einen Speicherplatz gewählt und diesen mit
der Funktionstaste Return (3) bestätigt, wird Ihnen das
Programm mit neuem Namen und Speicherplatz
angezeigt. Sie können nun über die Funktionstaste
Brennen das Programm starten oder es später über
das Hauptmenü, Daten, Individualprogramme öffnen.
7.8.5 Programm umbenennen
Mit der Funktionstaste Umbenennen können Sie
Ordner oder Programme umbenennen.
Sie wählen den entsprechenden Ordner bzw. das
entsprechende Programm aus, markieren dieses über
die Auswahlfunktion und betätigen die Funktionstaste
Bearbeiten.
Dann betätigen Sie die Schaltfläche Umbenennen.
Seite 28
Geben den neuen Namen einen Speicherplatz ein und
bestätigen mit der Return-Taste.
Mit der Taste Schreibmodustaste (1) kann zwischen
Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen umgeschaltet
werden.
Die Schreibmodustaste ändert nach jeder Berührung
ihren Modus, im Modus 1.1 wird lediglich der erste
Buchstabe eines Wortes großgeschrieben, im Modus
1.2 in lediglich die Eingabe von Zahlen möglich, im
Modus 1.3 ist ausschließlich die Eingabe von
Kleinbuchstaben möglich, im Modus 1.4 ist lediglich die
Eingabe von Großbuchstaben möglich.
1.1
1.2
1.3
1.4
7.8.6 Löschen von Brennprogrammen
Mit der Funktionstaste Löschen können Sie
Ordner/Programme löschen.
In diesem Menü können einzelne Brennprogramme
oder ganze Ordner des Verzeichnisses Individualprogramme gelöscht werden.
Die Ordner und Dateien werden durch Klicken auf das
Auswahlkästchen markiert. Betätigen Sie jetzt die
Funktionstaste Bearbeiten.
Seite 29
Im Anschluss durch Anklicken der Funktionstaste
Löschen
Löschen entfernt die markierte Datei nach einer
vorherigen Sicherheitsabfrage
Das Löschen muss durch eine darauf folgende
Sicherheitsabfrage bestätigt werden. Die Ordneroder
Programme werden dann aus dem Speicher
des Brennofens/USB-Memory-Sticks gelöscht.
7.8.7 Erstellen neuer Ordner
Mit der Funktionstaste Neuer Ordner können Sie neue
Ordner anlegen.
Klicken Sie auf Bearbeiten und anschließend auf
Neuer Ordner. Jetzt können Sie den neuen Ordner
benennen und mit der Return-Taste bestätigen.
Seite 30
Mit der Taste Schreibmodustaste (1) kann zwischen
Groß- und Kleinschreibung sowie Zahlen umgeschaltet
werden.
Die Schreibmodustaste ändert nach jeder Berührung
ihren Modus, im Modus 1.1 wird lediglich der erste
Buchstabe eines Wortes großgeschrieben, im Modus
1.2 in lediglich die Eingabe von Zahlen möglich, im
Modus 1.3 ist ausschließlich die Eingabe von
Kleinbuchstaben möglich, im Modus 1.4 ist lediglich die
Eingabe von Großbuchstaben möglich.
1.1
1.2
1.3
1.4
8
Sonderfunktionen
8.1
Menü Favoriten festlegen
Als Favoriten legen Sie Sie Programme fest, die Sie
häufig verwenden möchten, um sie sofort aus dem
Hauptmenü starten zu können.
Mit Hilfe der Funktionstaste Stern (1), wird die
Favoritenfunktion aktiviert. Durch anklicken eines
Ordners oder eines Programms gelangen Sie in eine
Tabelle, in der Favoriten platziert werden können.
(Klicken Sie längere Zeit auf ein bereits gelb gefärbtes
Stern-Symbol, wird dieses wieder weiß und erscheint
nicht mehr als Favorit im Hauptmenü.)
Seite 31
Nach Anklicken eines freien Speicherplatzes wird das
Programm als Favorit auf der linken Seite des
Hauptmenüs platziert. Ordner oder Programme, die als
Favoriten ausgewählt sind, werden in der Auswahlliste
mit einem gelben Stern gekennzeichnet. Wird bei
aktiver Favoritenfunktion, ein mit einem gelben Stern
gekennzeichneter Ordner oder gekennzeichnetes
Programm angeklickt, wird der Ordner bzw. das
Programm aus der Favoritenliste entfernt. (siehe Kapitel
7.2, Hauptmenü, S. 16)
Durch Betätigen der Funktionstaste Favoriten
löschen (1) können gespeicherte Ordner/Programme
von der Oberfläche des Hauptmenüs wieder entfernt
werden.
Der entsprechende Ordner bzw. das entsprechende
Programm wird durch Betätigen eines Löschbuttons von
der Oberfläche entfernt. Durch Drücken der Taste
Escape (1) wird die Maske ohne Aktion verlassen.
Mit der Funktionstaste Home gelangen Sie zurück zum
Hauptmenü.
Über die Funktionstaste Hilfe erhalten Sie Erklärungen
zu den jeweiligen Symbolen.
Mit der Funktionstaste Zurück gelangen Sie zurück zum
zuletzt geöffneten Menü.
Seite 32
8.2
Schnellkühlen manuell
Beim Schnellkühlen schaltet unmittelbar nach Ablauf
des Programms die Vakuumpumpe bei geöffneter
Brennkammer ein und saugt solange Luft durch die
Brennkammer, bis die Starttemperatur erreicht ist.
Um das manuelle Schnellkühlen zu starten, müssen
Sie nach Ablauf des Programms die Funktionstaste
Stern (1) drücken. Die Brennkammer geht nach oben,
die Vakuumpumpe beginnt zu laufen bis die
Starttemperatur erreicht ist.
8.3
Programm durch Eingabe der Programmnummer auswählen und starten
1. Klicken Sie aus dem Hauptmenü heraus auf die
Funktionstaste P.
2. Geben Sie über die Zahlentastatur die
gewünschte Programmnummer ein, bestätigen
Sie mit Return.
3. Das gewünschte Menü Programm (Brenn- oder
Pressprogramm) erscheint.
4. Klicken Sie die Funktionstaste Brennen oder
Pressen um das angezeigte Programm zu
starten.
oder
8.4
In Standby schalten
®
press
Der Standbybetrieb des Multimat NTX/NTX
gewährleistet optimale Feuchtigkeitsbedingungen innerhalb
der Brennkammer, die Funktion bewirkt außerdem, dass Feuchtigkeit von der Isolierung ferngehalten wird.
Standby heißt konstante Erwärmung bei einer Temperatur (einstellbar von 0 bis 150°C).
Die Standbytemperatur legen Sie im Menü Einstellungen fest (siehe Kapitel 9.1, Menü Einstellungen,
S. 36).
Seite 33
8.5
Multimedia
Mit Anklicken der Funktionstaste Multimedia (1)
gelangen Sie in das Menü zur Verwaltung der
Multimedia-Dateien. Die Multimedia Dateien müssen
sich auf einem USB-Stick befinden.
In diesem Menü werden die Daten nach
Foto
Audio
Video
geordnet.
Mit einem Klick auf Photo werden die Fotos auf dem
USB-Stick dargestellt, nach einiger Zeit erscheint auch
eine Vorschau.
Klicken Sie auf Photo, öffnet sich das Inhaltsverzeichnis
des USB-Sticks. Hier können gespeicherte Fotos
angeschaut werden.
Durch anklicken einer Bild-Datei (ein einfacher Click
genügt) wird der Photo-Viewer geöffnet. Ebenso ist es
möglich mit Hilfe der Funktionstaste Auswahl (1)
Dateien auszuwählen und den Photo-Viewer durch
auslösen des Multimedia Buttons (2) zu starten.
Es öffnet sich der Photo-Viewer. Jetzt werden alle Bilder
die sich auf dem USB-Stick befinden in einem
Filmstreifen angezeigt. Das ausgewählte Bild, bzw. das
erste Bild der Auswahl wird als gelb umrandetes Bild in
einer vergrößerten Vorschau dargestellt. Durch klicken
auf die Vollbildanzeige (1) wird das umrandete Bild auf
dem ganzen Bildschirm (4) dargestellt.
Mit Hilfe der Pfeiltasten (2) kann ein Bild weiter
gesprungen werden. Durch Betätigen der Skip-Tasten
(3) gelangen Sie jeweils zum ersten oder letzten Bild
des Filmstreifens.
Seite 34
Formatbeschreibung
Dateiformat:
3gp, 3rd Generation Partnership Project (z.B. Nokia
Phone Video)
Video:
Codec: mpeg4,
Bildgröße: 320x240
Framerate: 20 Frame/sec.,
Bitrate: 128 kbps,
Audio:
Codec: AAC-LC
Bitrate: 48 kbps,
Sampling Rate: 48 kHz
Genauso können Sie Video- und Audio-Dateien
abspielen. Nach Anklicken einer Audiodatei, öffnet sich
der Audioplayer und gibt eine einzelne oder alle auf
dem USB-Stick markierten Audiodateien wieder. Durch
die Funktionstaste Minimieren (1) wird die Darstellung
des Players minimiert und es ist möglich, während der
Audiowiedergabe, mit der Bedienung des Ofens
fortzufahren.
Formatbeschreibung
Musikdateien müssen im mp3-Format vorliegen.
Bitrate: 128–256 kbps,
Die Firma DeguDent GmbH übernimmt keine Haftung für Schäden durch Abspielen von
Video-, Audio- und anderen Dateien!
9
Setup
Vom Hauptmenü aus gelangen Sie über die
Funktionstase Setup (1) in das Installationsmenü. Von
hier aus können Sie weitere Untermenüs erreichen, wo
Sie verschiedene Einstellungen tätigen bzw. Funktionen
aufrufen können:
Unter Einstellungen werden verschiedene
geräteseitige Grundeinstellungen festgelegt, wie zum
Beispiel die Standby-Temperatur (siehe Kapitel 9.1,
Menü Einstellungen, S. 36).
Das Menü Parameter gestattet die Definition
verschiedener Parameter, wie zum Beispiel die der
Laufzeiten (siehe Kapitel 9.4, Menü Parameter,
S. 39).
Update öffnet ein Menü, welches Funktionen bereithält
zum Speichern der jeweils aktuellen
®
press
Steuerungssoftware Ihres Multimat NTX/NTX
.
Seite 35
Datensicherung öffnet ein Menü zum Sichern von
Daten auf einen USB-Stick.
Neben den Brenn- und Pressprogrammen stehen
mehrere Dienstprogramme zur Verfügung, wie z.B.
Kalibrierung Silberprobe und Entfeuchten, die über
die Funktionstaste Sonderprogramme aufgerufen
werden können (siehe Kapitel 9.2, Menü
Sonderprogramme, S. 37)
9.1
Menü Einstellungen
Vom Menü Setup aus können Sie das Menü
Einstellungen öffnen. Hier können Sie verschiedene
grundlegende Werte einstellen (Defaultwerte):
Basistemp: Eingestellt wird hier die Temperatur,
welche vor dem Start des Brennprogramms vorliegt.
Standby Temp: Hier legen Sie die Temperaturhöhe für
den Standbybetrieb fest.
Obere Grenztemp: Maximal mögliche Brenntemperatur
Vakuumhöhe: Vakuumanzeige
Automatischer Selbsttest: Auswahl aus oder ein, bei
geschlossener Brennkammer startet bei „ein“ dieser
selbstständig.
Temperatureinheit: Auswahl von °C oder °F
Vakuumeinheit: Auswahl von bar oder hPa
Sprache: Festlegen der Dialogsprache der Menüs.
Backlight an/aus:
an: Hintergrundbeleuchtung im Stand-by an
aus: Hintergrundbeleuchtung im Stand-by aus
Expertenmodus: Bei eingeschaltetem Expertenmodus
werden in den Menüs der Brennprogramme zusätzlich
die Parameter Starttemperatur (1)und Vakuumhöhe
(2) angezeigt.
Seite 36
In der graphischen Darstellung eines Brennprogramms
wird zusätzlich die Funktionstaste Vakuum abbrechen
(3) angezeigt. Mit dieser Taste ist es möglich, nachdem
der Ofen das eingestellte Vakuum erreicht hat, dieses
nach einer beliebigen Zeit manuell abzubrechen.
Ein abgebrochenes Vakuum kann nicht wieder neu
gestartet werden.
Signalton: Hier können Sie festlegen, ob Signaltöne
ertönen sollen oder nicht und wie deren Lautstärke sein
soll. Es gibt folgende Auswahlmöglichkeiten:
Programmende
Durch betätigen der Pfeiltasten (1), kann
zwischen zwei Signaltönen ausgewählt werden.
Mit dem Schieberegler (2) kann die
gewünschte Lautstärke ausgewählt werden.
Durch betätigen des Lautsprechersymbols
(3), kann der Signalton Probe gehört werden.
Pressbereitschaft
Hier kann mit dem Schieberegler (2) kann die
gewünschte Lautstärke ausgewählt werden.
Durch betätigen des Lautsprechersymbols
(3), kann der Signalton Probe gehört werden.
Fehler
Hier kann mit dem Schieberegler (2) kann die
gewünschte Lautstärke ausgewählt werden.
Durch betätigen des Lautsprechersymbols
(3), kann der Signalton Probe gehört werden.
9.2
Menü Sonderprogramme
Vom Menü Setup aus können Sie das Menü
Sonderprogramme öffnen. Von hier aus können Sie
verschiedene Programme zu Kalibrierungs- und
Wartungszwecken starten:
Silberprobe: Aufruf eines Programms zu Durchführung
der Kalibrierung (siehe Kapitel 11, Kalibrierung mit
Silberprobe).
Aufheizprogramm: Aufruf des Aufheizprogrammes.
Heizt die Muffel auf die angegebenen Werte auf (siehe
Kapitel 10.1, Aufheizprogramm, S. 43).
Entfeuchten: Aufruf eines Programms zum Entfeuchten
der Isolierung nach längeren Stillständen oder zum
Vorwärmen (siehe Kapitel 10.1, Aufheizprogramm,
S. 43).
Seite 37
Es stehen 2 Programme zur Auswahl:
Entfeuchten mit Pumpe
Entfeuchten ohne Pumpe
Reinigungsbrand: Aufruf zum Reinigen der
Brennkammer, inkl. Brennträger und Brennstifte.
9.3
Menü Datensicherung
In diesem Menü können Daten gesichert und eingespielt
werden.
In dem Menü Daten sichern können die Daten getrennt
nach
Programmen
System
Einstellung
gesichert werden.
Nach der Auswahl startet die Datensicherung auf den
USB-Stick und ein Hinweis wird eingeblendet.
Seite 38
9.4
Menü Parameter
Vom Menü Setup aus können Sie das Menü
Parameter öffnen. Hier können Sie verschiedene
Geräteparameter ablesen:
Betriebsstunden Ofen: Anzeige, wie lange der
Brennofen bislang in Betrieb war.
Betriebsstunden Muffel: Anzeige, wie lange die
Heizmuffel bislang in Betrieb war.
Betriebsstunden Pumpe: Anzeige, wie lange die
Vakuumpumpe bislang in Betrieb war.
Liftzyklen: Zeigt an, wie häufig die Brennkammer
gehoben und gesenkt wurde.
Brennzyklen: Angabe der Anzahl der Brennzyklen.
Kalibrieroffset: Eingabe und Anzeige eines
Kalibrierwertes (siehe Kapitel 11, Kalibrierung mit
Silberprobe, S. 44).
Heizen: Anzeige des Powerfaktors.
9.5
Menü Update
Vom Menü Setup aus können Sie das Menü Update
öffnen. Insofern der USB-Memory-Stick eingesteckt
und erkannt wurde, kann von hier aus durch Anwahl
der Funktionstaste Update starten die Aktualisierung
auf die neueste Softwareversion durchgeführt
werden.
Funktionstaste Start drücken, um in die Update
Installation zu gelangen. Durch Drücken der
Funktionstaste Start, wird die Update Installation
gestartet. Abhängig vom Update Typ kann das
Update bis zu 5min. dauern. Der Verlaufsbalken zeigt
den Stand des Updates.
Nach Beendigung des Updates wird der Anwender
zum Neustart des Ofens aufgefordert.
Seite 39
Dazu wird der Ofen mit Hilfe des Ein / Aus Schalters
neu gestartet.
Nach einem Software-Update wird während des
Neustarts die Installation der Systemdateien
verifiziert. Der Verlaufsbalken zeigt den Stand der
Verifizierung.
Nach Abschluss der Verifizierung wird der Selbsttest
durchgeführt.
Seite 40
9.6
Übersicht Menüstrukturen
9.6.1
Menüstruktur „Brennen / Pressen“
9.6.2
Menüstruktur „Daten“
Seite 41
9.6.3
Menüstruktur „Multimedia“
9.6.4
Menüstruktur „Setup“
Seite 42
10
Wartung und Reinigung
10.1
Aufheizprogramm
Zum Vorwärmen oder zum Trocknen der Isolierung nach längerem Stillstand wurde im internen Speicher ein
spezielles Sonderprogramm mit folgenden Parametern hinterlegt.
Starten Sie das Programm über das Hauptmenü / Menü Setup / Menü Sonderprogramme
(siehe auch Kapitel 9.2, Menü Sonderprogramme, S. 37)
10.2
Wartung Brennsockelträger
Der Brennsockelträger (siehe Kapitel 3.1, Grundgerät, S. 8)
dichtet den Brennraum nach unten ab, zusätzlich sorgt der
O-Ring (1) für lückenlosen Abschluss an den Dichtflächen.
Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen die Oberfläche des
Brennsockelträgers bzw. den O-Ring hinsichtlich
Verunreinigungen oder Beschädigungen, tauschen Sie
defekte O-Ringe unverzüglich aus.
10.3
1
Auswechseln der Brennmuffel
Bei nachlassender Brennqualität bzw. wenn immer häufiger Kalibrierungen erforderlich werden (siehe
Kapitel 11, Kalibrierung mit Silberprobe, S. 44) kann die Alterung der der Brennmuffel die Ursache sein.
Das Auswechseln der Brennmuffel darf nur durch qualifiziertes Fachpersonal der Firma
DeguDent GmbH erfolgen!
10.4
Wartung der Vakuumpumpe
Für die Vakuumpumpe (siehe Kapitel 3.4,
Optionales Zubehör, S. 10) sind gesonderte
Wartungsarbeiten erforderlich, z.B. Ölwechsel.
Informationen hierzu finden Sie in der
Betriebsanleitung der jeweiligen Pumpe.
Seite 43
11
Kalibrierung mit Silberprobe
Die Genauigkeit der Temperaturregelung wurde werkseitig präzise eingestellt, aufgrund verschiedener
Umwelteinflüsse können jedoch im Laufe der Zeit Verschiebungen zur tatsächlich vorhandenen Temperatur
beim Brennvorgang eintreten. Abhilfe schafft hier die Kalibrierung mit nachfolgender Eingabe eines
Korrekturwertes über die Steuerung. Gehen Sie dazu bitte folgendermaßen vor:
®
1. Schalten Sie den Multimat NTX/NTX
S. 15).
press
ein (siehe Kapitel 7.1, Gerät einschalten und vorbereiten,
2. Basistemperatur auf 650°C einstellen und den Ofen bei geschlossener Kammer eine Stunde vorwärmen.
Setzen Sie währenddessen den Silberdraht in den Probenträger (siehe Kapitel 3.4, Optionales Zubehör,
S. 10)
3. Wählen Sie Programm 475.
4. Öffnen Sie die Brennkammer und setzen Sie den Probenträger einschließlich Silberdraht mittig auf den
Brennsockel.
5. Starten Sie das Kalibrierprogramm (s. folgendes Kapitel 11.1, Kalibrierprogramm „Silberprobe“, S. 45).
Geben Sie eine Endtemperatur für die Silberprobe an und starten den Brand mit dem Button Brennen.
Nach dem Brandende erfolgt eine Abfrage, ob der Brand ordnungsgemäß durchgeführt wurde, bestätigen Sie
mit
Ja, wenn der Band ok ist. Die korrigierten Daten werden übernommen
Nein, wenn die Temperatur zu hoch oder zu niedrig war. Geben Sie eine korrigierte Endtemperatur für
den Brand vor und starten den Brand erneut mit dem Button Brennen.
Stimmt die eingestellte - mit der tatsächlichen
Temperatur überein (Genauigkeit von ± 2°C), hat sich an
der Spitze des Silberdrahtes eine kleine Schmelzperle
gebildet. In diesem Fall ist die Eingabe eines Korrekturwertes
nicht erforderlich.
Ist der Silberdraht fast oder völlig zusammengeschmolzen,
so ist die Temperatur des Gerätes zu hoch.
Ist die Oberfläche des Drahtes nicht angeschmolzen, so ist
sie zu niedrig.
Seite 44
11.1
Kalibrierprogramm „Silberprobe“
Das Kalibrierprogramm wurde im internen Speicher als ein spezielles Sonderprogramm mit folgenden
Parametern hinterlegt.
Vorwärmtemperatur:
650 °C
Vakuumhöhe:
0 hPa
Vakuumzeit
0 Minuten
Endtemp.:
Haltezeit:
961 °C
(Schmelzpunkt von Silber)
1 Minute
Kühlstufe
0
Seite 45
12
Fehlermeldungen und Störungen
Verschiedene Fehlzustände und Störungen werden im Display als Fehlermeldungen angezeigt. In der
nachfolgenden Tabelle werden diese erläutert:
Störungs- Ursache
meldung
Maßnahme
Abhilfe
F 02
Multimedia
Das Audio oder Bildformat
wurde nicht erkannt und kann
nicht wiedergegeben werden.
Die Datei in einem anderen Format
bereitstellen, sieh dazu auch Einschränkungen bei Audio- und Bilddateien
F 05
Es herrscht noch Vakuum
Vakuumsystem wird nicht
belüftet
Servicetechniker benachrichtigen
F 06
Bus Fehler
Interner Systemfehler
Bei mehrmaligem Auftreten Servicetechniker
benachrichtigen
F 07
Com Error
Fehler in der
Motorkommunikation
Servicetechniker benachrichtigen
F 08
Steuerung hat
Übertemperatur
a) Fehlende Ablageplatte über
der Steuerung.
b) Extrem hohe
Bereitschaftstemperatur bei
geöffneter Brennkammer.
Netzstecker ziehen und Ofen ca. 5 min.
abkühlen lassen.
a) Ablageplatte auflegen
b) Bei Nichtbenutzen Ofen immer
geschlossen halten. Nach dem Abkühlen
Ofen wieder normal in Betrieb nehmen.
F 09
Heizkreis defekt
Heizmuffel oder
Steuerungsrelais defekt.
Servicetechniker benachrichtigen
F 10
Übertemperatur
Die Ist-Temperatur ist 35 Grad
über dem Sollwert
Servicetechniker benachrichtigen
F 11
Referenzfehler
Referenzgeber defekt
Servicetechniker benachrichtigen
F 12
Sollvakuum nicht erreicht
Brennkammerdichtung oder
Vakuumsystem undicht.
Brennkammerdichtung überprüfen oder
Servicetechniker benachrichtigen
F 13
Schnellkühlen ist noch an
Bereitschaftstemperatur noch
nicht erreicht.
Warten, bis Bereitschaftstemperatur erreicht
oder Schnellkühlen durch Drücken von ESC
ab-schalten.
F 14
Es war Netzausfall
Kurzzeitiger Ausfall der
Netzspannung während eines
Brandes.
Überprüfen Sie das Brennergebnis
F 15
Thermoelementfehler
Interner Messfehler
Bei mehrmaligem Auftreten Servicetechniker
benachrichtigen
F 16
Batteriefehler
Batteriespannung der
Backupbatterie zu niedrig.
Batterie durch Servicetechniker wechseln
lassen
F 19
Zugriff verweigert
Kein Schreib.- oder Lesezugriff
auf diese Datei möglich.
Speichern Sie die Daten an einem anderen
Ort oder unter einem anderen Namen
F 20
Kein Speicherplatz mehr
verfügbar
Der interne Speicher ist voll.
Löschen Sie nicht mehr benötigte Daten und
Programme
F 21
Programm defekt
Speicherfehler
Die Steuerung löscht das defekte Programm
selbsttätig. Das Programm muss neu
eingegeben werden.
F 23
Vakuum wurde nicht
abgebaut
Belüftungsventil defekt
Servicetechniker benachrichtigen
Seite 46
Störungs- Ursache
meldung
Maßnahme
Abhilfe
F 24
Pressdruck
Der gewünschte Pressdruck
liegt nicht an.
Überprüfen, ob Druckluft angeschlossen ist.
Richtigen Pressdruck am Druckminderer
einstellen (siehe dazu Kapitel 4.2,
Aufstellen und Anschließen, S. 13). Wenn
keine Einstellung möglich, Servicetechniker
benachrichtigen.
F 25
Thermoelement gebrochen Thermoelement gebrochen
oder Unterbrechung der
Thermoleitung.
Servicetechniker benachrichtigen
F 26
Thermoelement verpolt
Plus- und Minuspol wurden
beim Anschluss verwechselt.
Servicetechniker benachrichtigen
F 27
Fehler beim Aufheizen
Der Ofen hatte einen
Timeout in der Aufheizphase
Starten Sie den Ofen neu. Bei mehrmaligem
Auftreten Servicetechniker benachrichtigen.
F 28
Fehler beim Initialisieren
der Motorsteuerung
Die Motorsteuerung konnte
beim Einschalten des Ofens
nicht initialisiert werden.
Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein
F 29
Programmnummer bereits
vergeben
Es wird versucht, eine
Programmnummer doppelt zu
vergeben
Speichern Sie das Programm unter einer
anderen Nummer oder löschen Sie das
Programm, das diesen Programmplatz
bisher belegt hat
F 30
Festprogramm darf nicht
gespeichert werden
Es wurde versucht ein
Festprogramm zu speichern.
Geänderte Festprogramme können nicht
gespeichert werden. Vergeben Sie eine
neue Programmnummer und speichern das
Programm als Individualprogramm.
F 31
Fehler im Motor Controller
Fehler in Motorsteuerung
Gerät aus- und wieder einschalten
F 32
Daten zu groß
Die Multimediadaten können
Verringern Sie die Auflösung der Bilddateien.
aufgrund Ihrer Größe nicht
(Empfohlen 320x240 Pixel)
dargestellt werden (z.B. Bilder >
5 Megapixel)
12.1
Spannungsausfall
®
press
Der Multimat NTX/NTX
ist mit einer Sicherheitsfunktion gegen Spannungsausfall ausgestattet. Diese
gewährleistet, dass bei einem Wegfall der Netzspannung < 60 Sekunden nach dessen Wiederkehr das
gegenwärtig laufende Brennprogramm an der abgebrochenen Stelle wieder fortgesetzt wird. Anschließend
erscheint die Fehlermeldung F14 im Menü Einstellungen wird die Netzausfalldauer angezeigt.
Hinweis: Auch nach kurzen Unterbrechungen des Brennprogramms ist das Brennergebnis genauestens zu
prüfen!
Dauert der Netzausfall mehr als 60 Sekunden, wird das momentane Brennprogramm unterbrochen.
Hinweis: Muss während des Spannungsausfalles die Brennkammer geöffnet werden, so können Sie diese
vorsichtig von Hand nach oben drücken. Motor und Getriebe werden dabei nicht beschädigt.
Bei Versand des Gerätes bitte die Hinweise in Kapitel 2.1, Sicherheitshinweise zum
Transport, S. 6, beachten!
Nicht in die Brennkammer greifen – Verbrennungsgefahr!
Seite 47
13
Beschreibung Festprogramme
Hinweis: Die angegebenen Parameter sind Empfehlungen, führen Sie gegebenenfalls eigene Probebrände
durch und passen Sie die Parameter Ihren eigenen Anforderungen an. Bitte beachten Sie außerdem, dass die
Kühlstufen gemäß der Empfehlungen der Legierungshersteller einzustellen sind.
Starttemperatur, Vorwärmtemperatur, Tempertemperatur in °C,
Vortrocknen, Trocknen, Vorwärmzeit, Haltezeit, Vakuumzeit, Temperzeit, Presszeit in hh:mm,
Aufheizrate in °C/min,
Vakuumhöhe, Pressdruck in hPa,
Anzeige der Kühlstufe durch 1, 2, 3
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:00:00
575
00:00:00
55
980
00:10:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
601 Oxidbrand 930°C
575
00:00:00
00:00:00
575
00:00:00
55
930
00:05:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
602 Oxidbrand 900°C
575
00:00:00
00:00:00
575
00:00:00
55
900
00:05:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
603 Oxidbrand 780°C
575
00:00:00
00:00:00
575
00:00:00
55
780
00:05:00
00:05:00
0
00:00:00
0
0
Programmname
600 Oxidbrand 980°C
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Oxidbrände
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
500
00:00:00
00:05:00
500
00:03:00
100
975
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
611 Pulveropaker
650
00:00:00
00:03:00
650
00:03:00
70
970
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
612 Margin
Dentin, Modifier613
Massen
614 Natural Glaze
650
00:00:00
00:05:00
650
00:05:00
70
965
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
650
00:00:00
00:05:00
650
00:05:00
55
960
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
650
00:00:00
00:03:00
650
00:03:00
70
945
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
615 Overglaze
650
00:00:00
00:03:00
650
00:03:00
70
935
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
616 Add On
650
00:00:00
00:05:00
650
00:05:00
70
940
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
610 Pastenopaker
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Ceramco III Ceramco Modus
Vakuum an = Vorwärmtemperatur
Vakuum aus = Endtemperatur
Seite 48
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
650
00:00:00
00:03:00
650
00:03:00
55
960
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
621 Pastenopaker
500
00:00:00
00:05:00
500
00:05:00
55
930
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
622 Dentin 1
500
00:00:00
00:05:00
500
00:03:00
100
840
00:01:00
00:00:30
0
00:00:00
0
50
623 Dentin 2
Add On
624
(Dentin/Gingiva)
625 Schultermasse (PFM)
Glanzbrand ohne
626
Glasurmasse
627 Schultermasse (PTM)
Malfarben/
628
Glasurmasse (PFM)
Malfarben/
629
Glasurmasse (PTM)
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
830
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
50
500
00:00:00
00:05:00
500
00:03:00
100
815
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
600
00:00:00
00:05:00
600
00:05:00
90
880
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
50
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
820
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
600
00:00:00
00:05:00
600
00:05:00
90
870
00:00:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
805
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
805
00:01:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
Programmname
620 Pulveropaker
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Ceramco IC
Vakuum an = Vorwärmtemperatur
Vakuum aus = Endtemperatur
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
500
00:03:00
00:05:00
500
00:03:00
100
840
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
641 Dentin 2
Glanzbrand ohne
642
Glasurmasse
643 Glasurmasse
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
830
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
820
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
500
00:00:00
00:03:00
500
00:03:00
100
805
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
Programmname
640 Dentin 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Ceramco IC Feuerfeste Laminat Verblendungen
Vakuum an = Vorwärmtemperatur
Vakuum aus = Endtemperatur
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
980
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
651 Pastenopaker 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
950
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
652 Schulter 1+2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
653 Dentin 1
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2
50
654 Dentin 2
575
00:00:00
00:04:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2
50
655 Glanzbrand
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
900
00:02:00
00:00:00
850
00:03:00
2
0
Programmname
650 Pastenopaker 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Starlight ceram auf StarLoy soft
Seite 49
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
660 Pastenopaker 1
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
980
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
661 Pastenopaker 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
950
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
662 Schulter 1+2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
663 Dentin 1
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
664 Dentin 2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
665 Glanzbrand
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
900
00:01:00
00:00:00
850
00:03:00
0
0
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Starlight ceram auf StarLoy C
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
670
Neutralmasse für
Biolegierung
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
900
00:03:00
00:02:00
0
00:00:00
0
50
671
Pastenopaker für
Biolegierung
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
900
00:03:00
00:02:00
0
00:00:00
0
50
672 Pastenopaker 1+2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
930
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
673 Schulter 1+2
600
00:00:00
00:05:00
600
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
680 Dentin 1 <14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
681 Dentin 2 <14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
900
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
682 Glanzbrand <14,3
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
690 Dentin 1 >14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
691 Dentin 2 >14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
900
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
692 Glanzbrand >14,3
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:02:00
00:00:00
850
00:03:00
0
0
Vakuumzeit (min)
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
StarLight Ceram
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
450
00:01:00
55
700
00:02:00 00:01:00
0
00:00:00
0
50
00:00:00 00:06:00
450
00:02:00
55
680
00:02:00 00:01:00
0
00:00:00
0
50
695 Dentin 2
450
00:00:00 00:03:00
450
00:02:00
55
670
00:02:00 00:01:00
0
00:00:00
0
50
696 Glanzbrand
450
00:00:00 00:03:00
450
00:01:00
55
650
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
0
0
697 Schultermasse
450
00:00:00 00:04:00
450
00:02:00
55
660
00:02:00 00:01:00
0
00:00:00
0
50
Seite 50
Haltezeit
(min)
Vorwärmtemperatur (°C)
00:00:00 00:01:00
450
Trocknen (min)
450
694 Dentin 1
Vortrockenzeit (min)
Starttemperatur (°C)
693 Opakerbrand
Programmnummer
Programmname
Repairmassen
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
700
Neutralmasse für
Biolegierung
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
900
00:04:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
701
Pastenopaker für
Biolegierung
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
900
00:04:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
702
Pulveropaker für
Biolegierung
575
00:00:00
00:04:00
575
00:01:00
55
900
00:04:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
703 Pastenopaker 1 + 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
930
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
704 Pulveropaker 1 + 2
575
00:00:00
00:04:00
575
00:01:00
55
930
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
705 Schulter 1
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
706 Schulter 2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
707 Dentin 1 <14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
708 Dentin 2 <14,3
575
00:00:00
00:04:00
575
00:02:00
55
900
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
709 Glanzbrand <14,3
Korrektur Final Kiss
710
<14,3
711 Final Shoulder
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:01:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
880
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
55
660
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
712 Dentin 1 >14,3
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
713 Dentin 2 >14,3
575
00:00:00
00:04:00
575
00:02:00
55
900
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
714 Glanzbrand >14,3
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:01:00
00:00:00
850
00:03:00
0
0
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceram Kiss
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
980
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
721 Pastenopaker
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
722 Pulveropaker
575
00:00:00
00:04:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
721 Schulter 1+2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
724 Dentin 1
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2/3
50
721 Dentin 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
726 Glanzbrand
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:01:00
00:00:00
850
00:03:00
2/3
0
727 Korrektur (Final Kiss)
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
880
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2/3
50
728 Final Shoulder
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
55
660
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
720 Bonder
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceram Kiss auf StarLoy C
Seite 51
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
980
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
731 Pastenopaker 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
732 Pulveropaker 1
575
00:00:00
00:04:00
575
00:01:00
55
980
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
733 Pulveropaker 2
575
00:00:00
00:04:00
575
00:01:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
734 Schulter 1+2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
930
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
735 Dentin 1
575
00:00:00
00:05:00
575
00:02:00
55
920
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2/3
50
736 Dentin 2
575
00:00:00
00:04:00
575
00:02:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2/3
50
737 Glanzbrand
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
890
00:01:00
00:00:00
850
00:03:00
2/3
0
738 Korrektur (Final Kiss)
575
00:00:00
00:03:00
575
00:01:00
55
880
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
2/3
50
739 Final Shoulder
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
55
660
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
730 Pastenopaker 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceram Kiss auf StarLoy soft
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:00:00
575
00:00:00
55
780
00:05:00
00:05:00
0
00:00:00
0
50
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
780
00:01:00
00:00:10
0
00:00:00
0
50
575
00:00:00
00:07:00
575
00:02:00
55
780
00:01:00
00:00:10
0
00:00:00
0
50
743 Schulter 1
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
744 Schulter 2
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
745 Dentin 1 mit Tempern
Dentin 2 ohne
746
Tempern
Glanzbrand ohne
747
Tempern
748 Korrektur Final Kiss
450
00:00:00
00:03:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
720
00:03:00
0
50
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
770
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
720
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
749 Final Schulter
Degunorm classic
750
base
Dentin 1 ohne
751
Tempern
752 Dentin 2 mit Tempern
Glanzbrand mit
753
Tempern
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
720
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
575
00:00:00
00:07:00
575
00:01:00
55
780
00:01:00
00:00:10
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00
00:03:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
720
00:03:00
0
50
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
770
00:02:00
00:00:00
720
00:03:00
0
0
Programmname
740 Oxidbrand
Degunorm classic
741
base
742 Pastenopaker
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceragold Kiss
Seite 52
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
760 Dentin 1
450
00:00:00
00:03:00
450
00:03:00
55
800
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
761 Dentin 2
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
800
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
762 Glanzbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
790
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
763 Korrekturmasse
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
740
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Cergo Kiss
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
600
00:00:00
00:04:00
600
00:02:00
99
750
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
771 Opaker 1 + 2
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
99
760
00:00:50
00:00:10
0
00:00:00
0
50
772 SM 1 + 2
450
00:00:00
00:04:00
450
00:03:00
55
780
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
773 Dentin 1
450
00:00:00
00:06:00
450
00:02:00
55
760
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
774 Dentin 2
450
00:00:00
00:05:00
450
00:02:00
55
750
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
775 Glanzbrand
450
00:00:00
00:04:00
450
00:02:00
55
730
00:01:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
776 Final Kiss
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
55
680
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
777 Final SM
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
55
680
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
770 Haftbond
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceratin Kiss
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
450
00:00:00
00:04:00
450
00:04:00
55
970
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
781 Pulverliner 2
450
00:00:00
00:04:00
450
00:04:00
55
960
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
782 Pastenliner 1
575
00:00:00
00:07:00
575
00:04:00
55
970
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
783 Pastenliner 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:04:00
55
960
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
784 Schulter 1
450
00:00:00
00:05:00
450
00:04:00
55
850
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
785 Schulter 2
450
00:00:00
00:05:00
450
00:04:00
55
850
00:03:00
00:02:00
0
00:00:00
0
50
786 Dentin 1
450
00:00:00
00:03:00
450
00:04:00
55
830
00:02:30
00:01:30
0
00:00:00
0
50
787 Dentin 2
450
00:00:00
00:03:00
450
00:04:00
55
820
00:02:30
00:01:30
0
00:00:00
0
50
788 Glanzbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
800
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
1
0
789 Korrektur (Final Kiss)
Final Shoulder (F790
SM)
450
00:00:00
00:02:00
450
00:04:00
55
680
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
1
50
450
00:00:00
00:02:00
450
00:04:00
55
680
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
1
50
Programmname
780 Pulverliner 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Cercon ceram Kiss
Seite 53
Press & Smile
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
800 Malfixierbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
700
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
801 Glanzbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
800
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Cercon ceram press Maltechnik
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
805 Dentin 1
450
00:00:00
00:03:00
450
00:04:00
55
830
00:02:30
00:01:30
0
00:00:00
0
50
806 Glanzbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
800
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
807 Korrektur P&S
450
00:00:00
00:02:00
450
00:04:00
55
680
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
Programmname
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Cercon ceram press Schichttechnik
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
00:01:00
55
980
00:01:30 00:01:30
0
00:00:00
0
50
500
00:02:00
55
820
00:01:00 00:01:00
0
00:00:00
0
50
813 Malfarbe Glasur
450
00:02:00 00:02:00
450
00:01:00
55
810
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
0
0
814 Korrektur incisal
450
00:01:00 00:02:00
450
00:01:00
55
720
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
0
50
Vakuumzeit (min)
Vorwärmzeit
(min)
575
00:02:00 00:02:00
Haltezeit
(min)
Vorwärmtemperatur (°C)
00:04:00 00:02:00
500
Trocknen (min)
575
812 Korrektur cervical
Vortrockenzeit (min)
Starttemperatur (°C)
810 Pastenopaker
Programmnummer
Programmname
Ducera press
815
Korrektur cervical
> 5 Einheiten
500
00:02:00 00:02:00
500
00:02:00
55
820
00:01:00 00:01:00
0
00:00:00
1
50
816
Malfarbe Glasur
> 5 Einheiten
450
00:02:00 00:02:00
450
00:01:00
55
810
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
1
0
817
Korrektur incisal
> 5 Einheiten
450
00:01:00 00:02:00
450
00:01:00
55
720
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
1
50
Seite 54
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:05:00
575
00:01:00
55
930
00:04:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
831 Pastenopaker 2
575
00:00:00
00:05:00
575
00:01:00
55
930
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
832 Pulveropaker 1
600
00:00:00
00:02:00
600
00:01:00
55
930
00:04:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
833 Pulveropaker 2
600
00:00:00
00:03:00
600
00:03:00
55
930
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
834 Schulter
600
00:00:00
00:06:00
600
00:03:00
55
920
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
835 Dentin 1 <14,2
600
00:00:00
00:06:00
600
00:03:00
55
910
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
836 Dentin 2 <14,2
600
00:00:00
00:05:00
600
00:03:00
55
900
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
837 Glanzbrand <14,2
600
00:00:00
00:04:00
600
00:03:00
55
890
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
838 Korrektur
600
00:00:00
00:03:00
600
00:03:00
55
880
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
839 Dentin 1 >14,2
600
00:00:00
00:06:00
600
00:03:00
55
910
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
840 Dentin 2 >14,2
600
00:00:00
00:05:00
600
00:03:00
55
900
00:02:00
00:01:00
850
00:03:00
0
50
841 Glanzbrand >14,2
600
00:00:00
00:04:00
600
00:02:00
55
890
00:02:00
00:00:00
850
00:03:00
0
0
Programmname
830 Pastenopaker 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceram plus
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:07:00
575
00:04:00
55
970
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
851 Pastenliner 2
575
00:00:00
00:07:00
575
00:04:00
55
960
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
852 Schulter 1
450
00:00:00
00:05:00
450
00:04:00
55
950
00:03:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
853 Schulter 2
450
00:00:00
00:05:00
450
00:04:00
55
950
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
0
50
854 Dentin 1
450
00:00:00
00:03:00
450
00:04:00
55
900
00:02:30
00:01:30
0
00:00:00
0
50
855 Dentin 2
450
00:00:00
00:03:00
450
00:04:00
55
890
00:02:30
00:01:30
0
00:00:00
0
50
856 Glanzbrand
450
00:00:00
00:02:00
450
00:03:00
55
880
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
1
0
857 Korrektur
450
00:00:00
00:02:00
450
00:04:00
55
750
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
1
50
858 Final Shoulder
450
00:00:00
00:02:00
450
00:04:00
55
750
00:02:00
00:01:00
0
00:00:00
1
50
Programmname
850 Pastenliner 1
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Cercon ceram LOVE
Seite 55
Vortrockenzeit (min)
Trocknen (min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit
(min)
Aufheizrate
(°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
575
00:00:00
00:06:00
575
00:01:00
55
980
00:02:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
861 NE-Pasten-Bonder
575
00:00:00
00:08:00
575
00:01:00
55
980
00:03:00
00:00:00
0
00:00:00
0
50
862 Opaker 1+2
550
00:00:00
00:08:00
550
00:01:00
100
910
00:04:00
00:02:00
0
00:00:00
0
50
863 Schulter 1
500
00:00:00
00:04:00
500
00:02:00
100
880
00:01:00
00:00:30
0
00:00:00
0
50
864 Schulter 2
500
00:00:00
00:04:00
500
00:02:00
100
860
00:01:00
00:00:30
0
00:00:00
0
50
865 Dentin 1
500
00:00:00
00:07:00
500
00:02:00
100
840
00:01:30
00:00:30
0
00:00:00
0
50
866 Dentin 2
500
00:00:00
00:06:00
500
00:02:00
100
830
00:01:30
00:00:30
0
00:00:00
0
50
867 Glanzbrand
Final Shoulder/
868
Korrektur
869 Malfarben
500
00:00:00
00:02:00
500
00:02:00
100
810
00:00:30
00:00:00
0
00:00:00
0
0
450
00:00:00
00:03:00
450
00:02:00
100
680
00:01:00
00:00:30
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00
00:03:00
450
00:01:00
100
660
00:01:00
00:00:00
0
00:00:00
0
0
Haltezeit
(min)
Vakuumzeit (min)
Programmname
860 NE-Pulver-Bonder
Programmnummer
Starttemperatur (°C)
Duceram LOVE NEM <14,6
00:00:00 00:08:00
575
550
00:00:00 00:08:00
550
873 Schulter 1
500
00:00:00 00:04:00
874 Schulter 2
500
875 Dentin 1
0
00:00:00
0
50
00:01:00
55
980
00:03:00 00:00:00
0
00:00:00
0
50
00:01:00
100
910
00:04:00 00:02:00
0
00:00:00
0
50
500
00:02:00
100
880
00:01:00 00:00:30 850 00:03:00
1
50
00:00:00 00:04:00
500
00:02:00
100
860
00:01:00 00:00:30 850 00:03:00
1
50
500
00:00:00 00:07:00
500
00:02:00
100
840
00:01:30 00:00:30
0
00:00:00
1
50
876 Dentin 2
500
00:00:00 00:06:00
500
00:02:00
100
820
00:01:30 00:00:30
0
00:00:00
1
50
877 Glanzbrand
Final Shoulder/
878
Korrektur
879 Malfarben
500
00:00:00 00:02:00
500
00:02:00
100
800
00:00:30 00:00:00
0
00:00:00
1
0
450
00:00:00 00:03:00
450
00:02:00
100
680
00:01:00 00:00:30
0
00:00:00
0
50
450
00:00:00 00:03:00
450
00:01:00
100
660
00:01:00 00:00:00
0
00:00:00
0
0
Trocknen (min)
00:02:00 00:00:00
Vortrockenzeit (min)
980
Starttemperatur (°C)
55
Programmname
00:01:00
Programmnummer
Vakuumhöhe (hPa)
575
872 Opaker 1+2
Kühlstufe
871 NE-Pasten-Bonder
Temperzeit
(min)
575
Tempertemperatur (°C)
00:00:00 00:06:00
Endtemperatur (°C)
575
Aufheizrate
(°C/min)
870 NE-Pulver-Bonder
Vorwärmzeit
(min)
Vorwärmtemperatur (°C)
Duceram LOVE NEM >14,6
Seite 56
Endtemperatur (°C)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit
(min)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
00:01:00
100
910
00:04:00 00:02:00
0
00:00:00
0
50
500
00:02:00
100
880
00:01:00 00:00:30
0
00:00:00
0
50
882 Schulter 2
500
00:00:00 00:04:00
500
00:02:00
100
860
00:01:00 00:00:30
0
00:00:00
0
50
885 Dentin 1
500
00:00:00 00:07:00
500
00:02:00
100
830
00:01:30 00:00:30
0
00:00:00
0
50
886 Dentin 2
500
00:00:00 00:06:00
500
00:02:00
100
820
00:01:30 00:00:30
0
00:00:00
0
50
887 Glanzbrand
500
00:00:00 00:02:00
500
00:02:00
100
800
00:00:30 00:00:00
0
00:00:00
0
0
Trocknen (min)
Programmname
Pressprogramme
Presszeit (min)
60
2,7
00:20:00
890 50
Vakuumzeit (sec.)
Pressdruck (bar)
00:20:00
Vakuumhöhe (hPa)
Aufheizrate
(°C/min)
700
Endtemperatur (°C)
Haltezeit (min)
901 Pressen 200 g
Starttemperatur (°C)
Programmname
Programmnummer
Ceramco IC
00:40:00
Pressdruck (bar)
Presszeit (min)
60
60
2,7
2,7
00:10:00
00:20:00
Haltezeit (min)
Aufheizrate
(°C/min)
Pressdruck (bar)
Presszeit (min)
700
700
00:20:00
00:40:00
60
60
2,7
2,7
00:20:00
00:40:00
930 50
930 50
Vakuumzeit (sec.)
Aufheizrate
(°C/min)
00:20:00
00:20:00
Vakuumhöhe (hPa)
Haltezeit (min)
700
700
Endtemperatur (°C)
Starttemperatur (°C)
905 Pressen 100 g
905 Pressen 200 g
Starttemperatur (°C)
Programmname
Programmnummer
Ceramco III press
00:30:00
00:40:00
910 100, 200 g Muffel
911 PressMaster
Seite 57
960 50
960 50
Vakuumzeit (sec.)
Vakuumhöhe (hPa)
Endtemperatur (°C)
Programmname
Programmnummer
Cergo Kiss
00:40:00
01:20:00
Vakuumzeit (min)
Aufheizrate
(°C/min)
550
00:00:00 00:04:00
Haltezeit
(min)
Vorwärmzeit
(min)
00:00:00 00:08:00
500
Vortrockenzeit (min)
550
881 Schulter 1
Starttemperatur (°C)
880 Opaker 1+2
Programmnummer
Vorwärmtemperatur (°C)
Duceram LOVE Edelmetall
Starttemperatur (°C)
Vortrockenzeit (sec.)
Schliesszeit (sec.)
Vorwärmtemperatur (°C)
Vorwärmzeit (sec.)
Aufheizrate (°C/min)
Endtemperatur (°C)
Haltezeit (sec.)
Vakuumzeit (sec.)
Tempertemperatur (°C)
Temperzeit (sec.)
Kühlstufe
Vakuumhöhe (hPa)
Brennmodus
475 Silberprobe.brn
650
180
30
650
180
120
961
60
0
0
10
1
0
99
478 Vacuumtest.brn
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
97
479 Entfeuchten m. Pumpe.brn
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
97
998 Aufheizen.brn
575
30
30
575
30
120
980
60
0
0
0
0
0
1
999 Reinigungsbrand.brn
575
0
18
575
180
55
1100
600
540
0
0
0
50
1
Programmname
Programmnummer
Presszeit (min)
2,7
3
00:10:00
00:20:00
Pressdruck (bar)
Presszeit (min)
700
700
700
00:12:00
00:20:00
00:40:00
60
60
60
2,7
2,7
3
00:10:00
00:10:00
00:20:00
Seite 58
940 50
940 50
930 50
930 50
960 50
Vakuumzeit (sec.)
Vakuumhöhe (hPa)
Vakuumzeit (sec.)
Vakuumhöhe (hPa)
Endtemperatur (°C)
Pressdruck (bar)
60
60
Endtemperatur (°C)
Aufheizrate
(°C/min)
00:20:00
00:40:00
Aufheizrate
(°C/min)
Programmname
Programmnummer
Haltezeit (min)
920 Pressen 100 g
921 Pressen 200 g
922 PressMaster
700
700
Haltezeit (min)
Ducera press / StarExpress
Starttemperatur (°C)
915 100, 200 g Muffel
916 Cercon PressMaster
Starttemperatur (°C)
Programmname
Programmnummer
Cercon ceram press
00:30:00
01:00:00
00:24:00
00:30:00
01:00:00
Service-Programme
14
Entsorgung des Gerätes
Das Gerät ist ein Elektrogerät nach dem „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die
umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten" (ElektroG). Es wurde gesetzeskonform
gekennzeichnet und mit dem folgenden Symbol versehen:
Das Gerät ist nicht für den privaten Gebrauch vorgesehen. Es wird für den gewerblichen Bereich hergestellt und
geliefert und ist von dem Endnutzer nach den Bestimmungen des ElektroG ordnungsgemäß
zu entsorgen.
Seite 59
15
EG-Konformitätserklärung
DeguDent GmbH
Rodenbacher Chaussee 4
63457 Hanau
Deutschland
Hiermit erklären wir die Konformität des Erzeugnisses:
Multimat® NTX/NTXpress
Gerät zum Brennen von Dentalkeramikmassen
Mit den grundlegenden Anforderungen der folgenden EG-Richtlinien:
1. EG-Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG
2. EG-Richtlinie für elektrische Betriebsmittel zur Verwendung innerhalb bestimmter
Spannungsgrenzen (Niederspannungsrichtlinie) 2006/95/EG
3. EG-Richtlinie über elektromagnetische Verträglichkeit 2004/108/EG
Folgende harmonisierte Normen wurden angewandt:
DIN EN ISO 12100-1/A1: 2009-10
DIN EN ISO 12100-2/A1: 2009-10
DIN EN 61010-1: 2004-01
DIN EN 61010-2-010: 2004-06
DIN EN 61326-1: 2008-06
Hanau, 18.02.2011
Hanau, 18.02.2011
Dr. Udo Schusser
Dr. Bernhard Kraus
Leiter Forschung und Entwicklung
Leiter Qualitätsmanagement
Seite 60
50572552/a
Stand/Last revision: 02/2011
Für weitere Informationen
www.degudent.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement