Frühjahrsprogramm 2014 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

Frühjahrsprogramm 2014 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung
Volkshochschule
Braunschweig GmbH mit
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Haus der Familie GmbH
Sprachen und mehr
Gesellschaft und Kultur
Gesundheit und Wohlfühlen
Beruf und Arbeitsleben
Grundbildung und Schule
Computer und Medien
Eltern und Kinder
Volkshochschule
Braunschweig
1.
Halbjahr
2014
www.vhs-braunschweig.de
3
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Mit einem gemeinsamen Corporate Design sind die Volkshochschulen seit
September 2013 bundesweit sichtbar. Auch wir haben uns für dieses neue Logo entschieden, weil wir es ganz einfach schöner finden als unser bisheriges
und es begrüßen würden, wenn sich möglichst alle Volkshochschulen darunter wiederfinden. Es steht für Begegnung und Vielfalt, aber auch für Individualität und Gemeinsamkeit. Es visualisiert den Markenkern der Volkshochschulen: eine offene Begegnungsstätte mit vielfältigem Bildungsangebot für Menschen jeder Herkunft und Alltagskultur. Davon können Sie sich
erneut überzeugen in unserem neuen Programm für das 1. Halbjahr 2014.
Es ist bestimmt auch etwas Passendes für Sie dabei!
Foto: Scheibe
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Ulrich Markurth
Aufsichtsratsvorsitzender
Firmen und ihre Mitarbeiter
profitieren vom VHS-Angebot:
Deutschkurse und mehr für internationale Fachkräfte
Der Fachkräftebedarf ist in vielen
Branchen spürbar und das Interesse der Unternehmen an internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
wächst. Der Bundesbeirat für Integration fordert deshalb Maßnahmen, um
ausländische Fachkräfte zu gewinnen
und dauerhaft an Deutschland zu binden. Das gebietet auch der demografische Wandel.
Vor diesem Hintergrund haben wir –
ausgestattet mit einer Sonderförderung vom Bundesamt für Migration
und Flüchtlinge – ein Pilotprogramm
aufgelegt: Zwölf erwerbslose portugiesische Berufskraftfahrer waren vier
Wochen bei uns zu Gast, um vor Ort
Eindrücke über Land und Leute zu gewinnen und Informationen über unsere Arbeitskultur zu bekommen. Das
Orientierungsprogramm aus Sprachkurs, Exkursionen, Betriebsbesichtigungen und Praktika sollte dazu dienen, unseren europäischen Mitbürgern Entscheidungshilfen zu geben,
ob sie nach Deutschland kommen
wollen oder nicht. Die Unternehmen
konnten auf diese Weise die potenziellen neuen „internationalen“ Mitarbeitenden persönlich und in der Praxis
kennen lernen. Das Programm wurde
von allen Beteiligten insgesamt sehr
positiv bewertet. Im Januar 2014 werden voraussichtlich zehn dieser Berufskraftfahrer eine Beschäftigung in
der Region aufnehmen. Das sind weit
mehr als erwartet.
Unser Fazit: Nur das Angebot eines Arbeitsplatzes allein hätte nicht gereicht.
Aber wenn wir eine Willkommenskultur mit Unterstützungsangeboten vorhalten, die über den Rahmen eines
obligatorischen Sprachkurses hinausgehen wie z. B. mit flankierenden lebenspraktischen Hilfen, berufsbezogenen Informationen und individuellen Sprachtrainings, dann schaffen
wir gute Voraussetzungen für erfolgreiche Integration.
Die weitere Verbesserung der Sprachkenntnisse bleibt dabei der Schlüssel
zum Erfolg: Wer den Alltag bestehen
und in der neuen Lebensumgebung
heimisch werden will und wer sich am
Arbeitsplatz verständlich machen und
die Kommunikationsabläufe einbringen will, dem muss man auch nach
der Einreise genügend Zeit und Möglichkeit einräumen, die Sprache zu erlernen.
Hans-Peter Lorenzen
Geschäftsführer
Wie hilfreich solche berufsbegleitenden Maßnahmen sind, haben auch
unsere Sprachkurse für internationale Mediziner aus Braunschweiger
Krankenhäusern gezeigt. In speziellen
Lehrgängen haben in den vergangenen zwei Jahren 15 Ärztinnen und
Ärzte von einer erfahrenen VHS-Lehrerin, die im Erstberuf gelernte Krankenschwester ist, das nötige fachsprachliche Repertoire erlernt – und zwar sogar nach der Arbeit und am Wochenende.
Die Anfragen aus anderen unterschiedlichsten Branchen nehmen zu.
Interessierte Firmen können sich gern
direkt an uns wenden. Wir freuen uns,
wenn wir Sie bei „der sprachlichen Einarbeitung“ unterstützen können.
Ulrich Markurth
Hans-Peter Lorenzen
Inhaltsverzeichnis
Service
Herzlich Willkommen ................................ 3
So können Sie uns erreichen ................. 5
So melden Sie sich an / Kalender ......... 7
Informationen und allgemeine
Geschäftsbedingungen .......................... 8
Bildungsberatung, Bildungsprämie ,
Bildungsgutschein ...................................... 9
Bildungsurlaub: Informationen
und Jahresübersicht ............................... 10
Leitbild ..........................................................12
Mediationsbüro ....................................... 96
Der Überbetriebliche Verbund
Frau und Beruf ........................................ 128
Unterrichtsstätten ................................ 144
Stichwortverzeichnis ........................... 145
Unsere Kursleiter
sind uns wichtig!
4
Bürgerkompetenz und Politik
Demokratiezentrum
Wege zu einer Kultur des Friedens
14
16
69
75
75
Beruf und Arbeitsleben
Sprachen und mehr
Sprachen lernen ... und mehr
Deutsch als Fremdsprache
Integrationskurse und Einbürgerung
Deutsch für den Beruf - ESF BAMF
Englisch
Romanische Sprachen
Weitere Fremdsprachen
16
18
21
21
22
32
37
Gesellschaft und Kultur
Kommunikation und Gesundheit
Kommunikation und Rhetorik
Arbeitstechniken, Lernstrategien
Persönlichkeitsbildung
Psychologie
Philosophie, Östliche Weisheit
Staatstheater
Literatur
Gitarre, Tanz
Zeichnen und Malen
Kreatives Gestalten
Natur, Fotografie
44
44
46
46
46
47
48
49
51
53
57
58
Gesundheit und Wohlfühlen
Gesund im Alltag
Fitness, Gymnastik, Tanz
Die Qualität der Lehre weiter zu verbessern, ist eines der strategischen Entwicklungsziele der Volkshochschule und ihrer Tochtergesellschaften bis zur nächste Retestierung 2016. Wir haben uns deshalb vorgenommen, unseren freiberuflichen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr Leistung zu bieten. Dazu gehören gut
ausgestattete Unterrichtsräume und Kursleiterräume genauso wie ein rundherum
ansprechender und reibungslos funktionierender Service. Wir arbeiten daran!
Um auf dem aktuellen Stand hinsichtlich Didaktik, Methodik, Pädagogik und Fachwissen zu bleiben, ist es unseren Fachkräften auch wichtig, sich beständig weiterzubilden.
Neben den Weiterbildungsmöglichkeiten über unsere Dachverbände bieten wir eigene, hausinterne Kursleiterfortbildungen an. Gemeinsam mit unserer Dozentenvertreterin Merle Hübner sind folgende Angebote organisiert worden. Wir sind sicher, dass viele mitmachen werden und zukünftig weitere interessante Kurse dazu
kommen.
Grundlagen visualisierter Moderation
Stressbewältigung, Entspannung
Farb- und Stilberatung
Wein und Kultur
29. März 2014
Körpersprache als Ausdruck der Persönlichkeit 17. und 24. Januar 2014
PowerPoint für Kursleiterinnen und Kursleiter
08. März 2014
Körpersignale wahrnehmen - Körperpräsenz stärken
14. März 2014
Umgang mit dem interaktiven Whiteboard
15. März 2014
Mit Spiel und Spaß zum Lernerfolg
22. März 2014
Umgang mit Störungen
26. April 2014
Notfallhilfe: Notruf, Ärzte Betreuung des Verletzten, ... Sa, 10. Mai 2014
63
64
www.joblöwe.de
Qualifizierung und Vermittlung
Jugendprojekte
Beschäftigungsprojekte
82
82
84
86
Akademie Alte Waage
Personal- u. Organisationsentwicklung
Kommunikation
Soziale/päd./psych. Fortbildungen
Bildungsberatung und
Kompetenzentwicklung
KiTa-Werkstatt
Fortbildung für KiTa-Mitarbeiter/-innen
Weiterbildung mit IHK-Abschluss
Online-Seminare zur Vorbereitung
auf IHK-Abschlüsse
Energie und Klimaschutz
Fortbildung für Kursleiter/-innen
Mediationsbüro
vhs consult
BürgerKolleg Braunschweig:
Fortbildung im Ehrenamt
85
86
88
90
93
93
93
94
95
96
96
97
98
Grundbildung und Schule
Schulabschlüsse
100
Grundbildung
101
Grundbildung am Arbeitsplatz
101
Rechtschreibung
101
Englisch von Anfang an
101
Studium ohne Abitur / Offene Hochsch. 102
Computer, Wirtschaft und Medien
Lehrgangssysteme EDV
Computerkurse
Computerkurse für Senioren
Lehrgangssysteme Kaufmänn. Praxis
Einkommensteuer/Immobilien
Tastschreiben
Bürotechnik, Büroorganisation
104
105
117
120
124
126
127
Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Zurück in den Beruf
Computerkurse für Frauen
Überbetrieblicher Verbund
Grundlagen der Büroarbeit
Selbstcoaching und Kommunikation
Bewerbung / Jobsuche
Existenzgründung für Frauen
Frauen in Führungspositionen
129
130
132
135
136
138
139
141
Ausbildungswerkstatt ...........................142
Stichwortverzeichnis .............................145
Impressum ................................................146
So können Sie uns erreichen
5
Kundencenter
Sabine Slapa, Murat Yildizgezer und Elke
Rühlemann-Franke helfen Ihnen gern.
Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über
das aktuelle Semesterprogramm, Einzelkurse, Veranstaltungsreihen, Dozenten
und vieles mehr.
Selbstverständlich werden hier nicht nur
Ihre Anmeldungen, sondern auch Kritik
und Anregungen entgegengenommen.
Volkshochschule
Braunschweig GmbH
Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Telefon 0531 2412-0
Telefax 0531 2412-221
Internet / E-Mail
Sabine Slapa
Tel. 2412-240
Wir sind für Sie da:
Montag–Donnerstag: 9.00–15.00 Uhr
Dienstag: 9.00–18.00 Uhr
(in den Ferien bis 15.00 Uhr)
Freitag: 9.00–13.00 Uhr
Verlängerte Öffnungszeiten
vom 10.–13. Februar 2014
9.00–18.00 Uhr
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Sie können sich auch von
Montag bis Donnerstag in der Zeit
von 08.30 - 12.30 Uhr in unserem
Unterrichtsgebäude in der Heydenstraße anmelden!
Internet: www.vhs-braunschweig.de
E-Mail: [email protected]
Per E-Mail können Sie uns
auch direkt erreichen:
Vorname.Nachname
des gewünschten Mitarbeiters
(ohne Umlaute)
@vhs-braunschweig.de
Unterrichtsgebäude
Murat Yildizgezer
Tel. 2412-242
Alte Waage 15
Heydenstraße 2
Leopoldstraße 32
Güldenstraße 19
Güldenstraße 21
Reichsstraße 22
Petzvalstraße 50
Echternstraße 63
Kaiserstraße 48
2412-0
2412-301
1218687
2412-402
2412-401
Zentrale Dienste
Elke Rühlemann-Franke
Tel. 2412-243
Steffen Kind
Verwaltungsleiter
Sabine Belz
Honorare
Gunda Pleiß
Rechnungswesen
Monika Domröse
Buchhaltung
Heike Derner-Sewe
Projektabwicklung
Esra Bayram
Buchhaltung
Özlem Dogan
Auszubildende
Simon Weishar
Student im Dualen System
2412-203
2412-104
2412-106
2412-317
2412-232
2412-107
2412-113
2412-114
Haus und Technik
Verschenken Sie doch, was Sie schon immer mal
gemeinsam machen wollten: mit dem vhs-Gutschein
Waldemar Pracht
Teamleiter
Foyer Alte Waage
Karsten Janssen
Oliver Witt
Vladimir Pavlovitsch
Yasar Saracoglu
Reinigung
2412-124
2412-131
2412-301
2412-301
2412-301
EDV / IT IT-Systemadministratoren
Thomas Böhm
2412-206
Burghard Hanisch
2412-256
André-Tobias Rott
2412-121
Gero Alders
2412-370
Cafeteria
im Haus Heydenstraße 2
2412-306
So können Sie uns erreichen
6
Geschäftsführung
VHS GmbH und
Tochtergesellschaften
Norbert Schäfer
Prokurist VHS GmbH
Geschäftsführer
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Tel. 2412-318
Ulla Wilharm-Jansen
Geschäftsführerin
Haus der Familie GmbH
Tel. 2412-514
Ute Koopmann
Programm und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 2412-210
Kerstin Rohde
Sekretariat
Tel. 2412-209
Hans-Peter Lorenzen
Geschäftsführer VHS GmbH
Gesellschafter VHS Arbeit und Beruf GmbH
Gesellschafter und Geschäftsführer
Haus der Familie GmbH
Tel. 2412-208
Programmbereiche
Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Sprachen und mehr
Akademie Alte Waage
E-Mail: [email protected]
Internet: www.vhsinternational.de
Dietmar Giebel
2412-205
Kirsten Martin
Melanie John
Sachbearbeitung
2412-204
2412-214
Dieter Lurz
Wilhelmine Berg
Christiane Janssen
Ursula Martens-Berkenbrink
Programmbereichsleitung
2412-110
2412-455
2412-108
2412-101
Dagmar Wenzel
Antje Müller
Projektleitung ESF-BAMF
2412-152
2412-151
Janina Ahl
Janine Giesemann
Karin Krühne
Chrysoula Pireli
Murat Yildizgezer
Sachbearbeitung
2412-109
2412-103
2412-454
2412-122
2412-242
Erika Behr
Monika Loß
Elena Sabuga
Stephanie Valentin
Beratung und Coaching
2412-102
2412-341
2412-347
2412-376
Gesellschaft und Kultur
Dietmar Giebel
2412-205
Kirsten Martin
Melanie John
Sachbearbeitung
2412-204
2412-214
Gesundheit und Wohlfühlen
Claudia Kwiatkowski
2412-201
Dietlinde Tartler
Dorothee Hermann
2412-324
2412-414
2412-315
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Inga-Verena Schwanke
Sachbearbeitung
Heike Derner-Sewe
Projektabwicklung
Geschäftsstelle:
Heydenstraße 2, 38100 Braunschweig
Haus der Familie GmbH
Norbert Schäfer
Geschäftsführer
Lidia Silber
Prokuristin
Rainer Junge
Abteilungsleiter
Heike Derner-Sewe
Lidia Kurocka
Projektabwicklung
2412-318
2412-311
2412-320
2412-232
2412-314
Grundbildung und Schule
Ute Koopmann
2412-210
Barbara Jördening
Gudrun Hock
2412-432
2412-226
2412-232
Kaiserstraße 48
38100 Braunschweig
Telefon 2412-500
Telefax 2412-524
E-Mail: [email protected]
Internet: www.hdf-braunschweig.de
Ulla Wilharm-Jansen
Geschäftsführerin
Brigitta Feulner
Eva-Maria Büthe
Programmbereichsleitung
2412-514
Karin Giebel
Waltraut Grziwa
Sachbearbeitung
2412-511
2412-512
2412-513
2412-515
Projekt „DialogWerk“
Computer, Wirtschaft und Medien
Heike Derner-Sewe
Dirk Steinhagen
2412-232
2412-180
Sabine Jackmann
Sachbearbeitung
2412-321
Beate Hamilton-Kohn
Projektleitung
Dr. Angelika Schulz
Projektkoordination
Elke Rühlemann-Franke
Melanie John
Sachbearbeitung
2412-403
2412-404
2412-402
So melden Sie sich an
7
Telefon 0531 2412-0 • Fax 0531 2412-221 • E-Mail: [email protected] • www.vhs-braunschweig.de
1. Anmeldung
Anmeldung per Internet
Online können Sie sich verbindlich nur mit
Lastschriftverfahren unter Angabe der gültigen Kontoverbindung anmelden. Tipp: Wenn
Sie sich für einen Kurs anmelden wollen, den
Sie bereits aus dem gedruckten Programmheft
herausgesucht haben, geben Sie einfach in das
Feld „Suchen“ auf der VHS-Webseite die Kursnummer ein (ohne Leerschritte, z. B. AFB01).
Anschließend können Sie sich wie beschrieben
online anmelden.
Widerrufsbelehrung
Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen
für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl
erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30
Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie
mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung,
für uns mit deren Empfang.
Besondere Hinweise: Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden
Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht
ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung
Schriftliche Anmeldung
Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb
von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in
Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die
Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in
Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und
auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1
und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß
§ 312e Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3
EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt
die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der
Widerruf ist zu richten an:
Schriftlich können Sie sich mit einer Anmeldekarte anmelden. Anmeldekarten finden Sie auf
der letzten Seite des Programmheftes.
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Fax Nr. 0531 2412-221
E-Mail-Adresse: [email protected]
2. Ermäßigungen
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die
beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen
(z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns
die empfangene Leistung ganz oder teilweise
nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf.
Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass
Persönliche Anmeldung
Sie können sich während der Öffnungszeiten
des Kundencenters, Alte Waage 15, persönlich
anmelden (beachten Sie bitte unseren Abendservice zum Semesterbeginn).
Telefonische Anmeldung
Telefonische Anmeldungen sind nur in Ausnahmefällen möglich.
Ermäßigungen können nur bei Vorlage gültiger Nachweise geltend gemacht werden; eine nachträgliche Gewährung ist nicht möglich.
Bei Vorlage gültiger aktueller Nachweise können für die meisten Lehrgänge Ermäßigungen
erhalten:
der Ehrenamtskarte gelten gesonderte
Ermäßigungen.
Ermäßigungen werden auf volle Euro gerundet. Für bestimmte Lehrgänge können Ermäßigungen nicht oder nur für Teile der Lehrgangsgebühr gewährt werden.
3. Anmeldebestätigung
Eine Bestätigung der Anmeldung mit Ausnahme des Bildungsurlaubs und bei einer onlineAnmeldung erfolgt nicht. Sie erhalten nur
dann Nachricht, wenn Ihr Kurs ausfällt oder bereits belegt ist.
4. Anwesenheitslisten
Eine Eintragung auf der Anwesenheitsliste ist
einer Anmeldung gleichgestellt. Ein Fernbleiben vom Unterricht bzw. Nicht-Erscheinen zu
Beginn gilt nicht als Abmeldung und hat keinen Einfluss auf die Gebührenerhebung.
5. Folgekurse
Für bestimmte Kurse können sich die bisherigen Teilnehmer vorab anmelden u. bezahlen.
6. Beratung
Für Beratungen stehen Ihnen die Mitarbeiter/
-innen des Kundencenters zur Verfügung sowie die Pädagogischen Mitarbeiter/-innen
nach Vereinbarung.
7. Zahlungsweise
• Bankeinzug:DieAbbuchungerfolgtca.zwei
Wochen vor Kursbeginn
• Barzahlung/EC-Karte
8. Bankverbindung
a) Empfänger von Sozialgeld, Arbeitslosengeld, jugendliche Arbeitslose bis zu 50 %
(Bewilligungsbescheid)
Deutsche Bank AG Braunschweig
BLZ 270 700 30
Konto 0722470
b) Schüler, Studenten, Auszubildende
bis zu 10 % (Ausweis)
IBAN: DE27270700300072247000
BIC: DEUTDE2H270
Gläubiger-Identifikationsnummer
DE32ZZZ00000786160
c) Für Inhaber des Braunschweig-Passes und
Zugelassener Träger nach dem Recht
der Arbeitsförderung. Zugelassen
durch die fachkundige Stelle der
TÜV Rheinland Cert GmbH von der
„Deutschen Akkredititierungsstelle
DAkkS“ akkreditierte Zertifizierungsstelle. Dieses Zertifikat ist gültig vom
03.05.2012 bis zum 27.04.2017.
Erstzertifizierung 2006.
Qualitätstestat
Als Dienstleistungsbetrieb für Bildung,
Qualifizierung und Kultur ist die
Volkshochschule nach LQW, dem
Lernerorientierten Qualitätsmodell
Weiterbildung, testiert und seit dem
3. November 2011 für weitere vier
Jahre retestiert.
Öffentliche Schulferien* im 1. Halbjahr
Januar 2014
M D M D F S S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Februar 2014
M D M D F S
1
3 4 5 6 7 8
10 11 12 13 14 15
17 18 19 20 21 22
24 25 26 27 28
S
2
9
16
23
März 2014
M D M D F S S
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
April 2014
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Mai 2014
M D M D F S S
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Juni 2014
M D M D F S S
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Beginn der Sommerferien 31. Juli 2014
unterrichtsfrei, ausgenommen Wochenendseminare. Veranstaltungen, die in der Terminplanung von diesem Schema abweichen, sind gekennzeichnet
* Einige Veranstaltungen, die in unseren Räumen Heydenstraße, Güldenstraße, Reichsstraße und Alte Waage stattfinden, können ebenfalls von diesem Schema
abweichen.
Informationen und Allgemeine Geschäftsbedingungen
Anmeldung
Anmeldebestätigungen werden nur bei OnlineAnmeldungen sowie bei Anmeldungen zum
Bildungsurlaub verschickt. Anmeldungen sind
persönlich, schriftlich oder online möglich. Telefonische Anmeldungen sind nur in Ausnahmefällen möglich. Alle Veranstaltungen dürfen
nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung
besucht werden. Die Angaben auf dem Anmeldevordruck werden in einer eigenen DV-Anlage
gespeichert und ausschließlich für interne Verwaltungszwecke verwendet. Eine Weitergabe
an Dritte erfolgt nicht.
Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht bei Fernabsatzgeschäften
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb
von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in
Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die
Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in
Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und
auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 i.V.m. § 1 Abs. 1 und
2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e
Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur
Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist
zu richten an:
Volkshochschule Braunschweig GmbH,
Alte Waage 15, 38100 Braunschweig,
Fax Nr.: 0531/2412-221,
Mailadresse: [email protected]
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die
beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.
B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die
empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht
oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die
vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den
Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen
müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von
Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit
deren Empfang.
Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der
Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie
Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung
Behinderte
Unsere eigenen Häuser Alte Waage 15, Güldenstraße 19/21 und Heydenstraße 2 sind behindertengerecht. Für leicht erreichbare Unterrichtsräume werden wir uns im Bedarfsfall – soweit wie möglich – einsetzen. Bitte setzen Sie
sich mit uns in Verbindung.
Gebühr
Gebühren sind für jeden Lehrgang im Programmheft einzeln angegeben. Sie sind in voller Höhe fällig, unabhängig davon, ob sämtliche Unterrichtsstunden besucht werden. Bei
Zahlungsverzug berechnet die Volkshochschule Mahngebühren, die mit Zahlungserinnerung
bzw. Mahnung erhoben werden. Ein Widerspruch der Lastschrift entbindet nicht von der
Zahlung. Die Bank-Bearbeitungsgebühr und die
Kursgebühr werden auch bei fehlerhaften
Angaben in Rechnung gestellt. Ein Fernbleiben
vom Unterricht bzw. Nicht-Erscheinen gilt nicht
als Abmeldung und hat keinen Einfluss auf die
Gebührenerhebung. Mündliche Zusagen oder
Absprachen in Geldangelegenheiten haben keine Rechtsgültigkeit. In den Kursgebühren ist eine Einschreibgebühr in Höhe von 5,– € enthalten.
Teilnahmebescheinigung
Die Volkshochschule garantiert, dass eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung nur bei einer
Teilnahme von mindestens 80 % ausgestellt
wird. Für das nachträgliche Ausstellen von Bescheinigungen/Ersatzquittungen wird eine Gebühr erhoben.
Steuervergünstigung
Teilnehmergebühren können als „Werbungskosten“ steuerlich geltend gemacht werden, sofern es sich um berufliche Bildung handelt. Die
VHS ist von der Umsatzsteuer befreit.
Fotokopien
Eine bestimmte Anzahl ist frei. Die übersteigende Kopienanzahl wird durch die Dozenten
mit der Volkshochschule abgerechnet.
Lehrgangswechsel
Bitte lassen Sie sich bei einem evtl. Lehrgangswechsel ummelden (telefonisch), da Sie sonst
gebührenpflichtig erinnert oder gemahnt werden. Bei Bildungsurlaubsveranstaltungen müssen Ummeldungen wie Rücktritte behandelt
werden. Beachten Sie deshalb bitte die Rücktrittsfristen.
Kursausfall, Kursabbruch
Die VHS Braunschweig ist berechtigt, einen Kurs
ausfallen zu lassen oder abzubrechen, wenn die
Mindestteilnehmerzahl nicht (mehr) erreicht
ist oder aus anderen – von ihr nicht zu vertretenden Gründen (z.B. Ausfall der Kursleitung) –
die Durchführung des Kurses nicht (mehr) möglich ist.
Rücktritt, Rückzahlung
Der Rücktritt muss schriftlich gegenüber der
Volkshochschule erklärt werden. Ein Fernbleiben vom Unterricht gilt nicht als Abmeldung
und hat keinen Einfluss auf die Gebührenerhebung. Bitte geben Sie ggf. Ihre Kontoverbindung
an, auch im Falle der Einzugsermächtigung. Die
Einschreibgebühr in Höhe von 5,– EUR wird nur
bei Ausfall des Lehrgangs erstattet.
Standardkurse
Rückzahlungen für Kurse, die nicht länger als
ein Semester dauern, können nur erfolgen,
wenn sie ausfallen oder von der Volkshochschule abgebrochen werden müssen oder Krankheit (Attest erforderlich) oder Wohnortwechsel des Teilnehmers nachgewiesen werden.
Unter den oben angeführten Bedingungen erfolgt die Rückzahlung der Teilnehmergebühr
– bei Ausfall des Kurses:
in voller Höhe
– bei Abbruch auf Veranlassung der Volkshochschule: anteilig
– bei Rücktritt vor Beginn des Kurses:
in voller Höhe abzgl. Einschreibgebühr
– bei Rücktritt bis zur Hälfte der Unterrichtsstunden: zur Hälfte
– Beträge werden auf volle Euro gerundet.
Bei Rücktritt nach der Hälfte der Unterrichtsstunden werden Teilnehmergebühren nicht erstattet.
8
Wochenendseminare und
Kompaktlehrgänge (ohne Unterkunft)
Gebühren können zurückgezahlt werden, wenn
der Rücktritt erfolgt:
– aufgrund von Krankheit (Attest erforderlich)
oder Wohnortwechsel
– mindestens zwei Wochen vor Beginn:
in voller Höhe
– mindestens eine Woche vor Beginn
(mit Nachweis): zur Hälfte
– bei nachgewiesener Krankheit vor Beginn in
voller Höhe
Bildungsurlaub (ohne Unterkunft)
Gebühren können zurückgezahlt werden, wenn
der Rücktritt erfolgt:
a) mindestens 4 Wochen vor Beginn des Lehrgangs: in voller Höhe
b) mindestens 14 Tage vor Beginn des Lehrgangs aus zwingenden betrieblichen oder
dienstlichen Belangen unter Vorlage einer
Bescheinigung des Arbeitgebers: in voller
Höhe
c) bei nachgewiesener Krankheit
(Attest erforderlich):
– bei Rücktritt vor Beginn: in voller Höhe
abzgl. Einschreibgebühr
– bei Rücktritt bis zur Hälfte der Unterrichtsstunden: zur Hälfte
Sonderbedingungen
Bitte beachten Sie die besonderen Bedingungen in den betreffenden Informationen für:
– Lehrgänge, die länger als ein Semester dauern
– Intensivkurse Deutsch als Fremdsprache
– Lehrgänge der Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf
– Lehrgänge mit Unterkunft sowie
Studienreisen
Haftpflicht, Unfall
Die Volkshochschule haftet im Rahmen der gesetzlichen Haftpflicht. Sie haftet nicht bei Unfällen und Schäden, die auf dem Wege zur oder
von den Lehrgängen entstanden sind, wie bei
Diebstahl, Verlust und Beschädigung während
der Veranstaltung. Ausgenommen hiervon ist
der gesetzliche Unfall-Versicherungsschutz für
Teilnehmer an Kursen, die der Erlangung eines
allgemeinen Schulabschlusses dienen und für
Lernende während der beruflichen Aus- und
Fortbildung. Bei Studienfahrten und Studienreisen haftet die VHS nach ihren Allgemeinen Reisebedingungen.
Gerichtsstand
Amtsgericht Braunschweig HRB 5177
SEPA-Hinweis
Als Beitrag zur Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrs (= SEPA) stellen wir auf das
europaweite
SEPA-Basis-Lastschriftverfahren
um. Bereits erteilte Einzugsermächtigungen
werden dabei als SEPA-Lastschriftmandat weitergenutzt. Dieses Lastschriftmandat wird durch
eine Mandatsreferenznummer (personenbezogene Kundennummer) und unsere GläubigerIdentifikationsnummer DE32ZZZ00000786160
gekennzeichnet, die von uns bei allen Lastschrifteinzügen angegeben werden.
Die Volkshochschule wünscht Ihnen
viel Freude und Erfolg!
Bildungsberatung – Bildungsprämie – Bildungsgutschein
Bildungsberatung nach Maß
Kooperative Bildungsberatung
Region Braunschweig
Sind Sie an einer Weiterbildung interessiert und
benötigen noch Beratung? Dann sind wir für
Sie da: Die Beratungsstellen mit dem
Punkt.
Das Bildungs-Beratungs-Netz Region
Braunschweig ist entstanden im Rahmen eines Modellprojektes des Landes
Niedersachsen. Sie werden bei allen
Partnern nach gleichen Beratungsgrundsätzen und gemeinsamen Qualitätsstandards beraten.
Wir beraten Sie individuell und neutral in allen
Fragen der Weiterbildung, besonders auch in
Fragen der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Wir helfen bei der Auswahl der geeigneten Maßnahme, beim Vergleich der
Angebote und Abschlüsse oder bei Hilfen
zur Finanzierung.
Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir
•IhreIdeen
•IhrepersönlichenVoraussetzungen
•IhreZiele
Dann schlagen wir Ihnen das beste Weiterbildungsangebot für Ihre persönliche Situation
vor. Wir finden heraus, ob Sie finanzielle Förderung erhalten können und helfen Ihnen bei
der Beantragung.
Wir beraten Sie auch in verschiedenen
Fremdsprachen.
9
Folgende Partner gehören dazu:
Ihre Ansprechpartnerin:
Elena Sabuga
Haus Heydenstraße 2
Telefon 0531 – 2412 347
Termine nach Vereinbarung
Bildungszentrum
Landkreis Wolfenbüttel
Volkshochschule
Informationen erhalten Sie auch
über unser Kundencenter im Haus
Alte Waage 15, Telefon 24 12 -0.
Beratungsstelle
Bildungsprämie
Mit der Bildungsprämie unterstützt
der Staat Ihre Weiterbildung auch
finanziell.
Sie können die Hälfte der Gebühren
für einen Kurs oder ein Seminar erstattet bekommen, max. 500 €.
Sie erhalten dafür einen Prämiengutschein, den Sie bei einem Bildungsträger einlösen können.
Voraussetzungen für die Bildungsprämie:
• Siesinderwerbstätig
• IhrzuversteuerndesEinkommen
beträgt nicht mehr als 20 000 €
(gemeinsam veranlagt 40.000,- €)
•IhrFortbildungswunschstehtimKontext
Ihrer berufliche Entwicklung.
Was sonst noch zu beachten ist, erfahren
Sie beim Beratungsgespräch.
Bildungsgutschein
der Agentur für Arbeit / Jobcenter
Bitte rufen Sie uns an, um einen Termin
zu vereinbaren oder schreiben Sie uns
eine E-Mail.
Claudia Kwiatkowski
Tel. 0531 2412-201
[email protected]
Elena Sabuga
Tel. 0531 2412-347
[email protected]
hein
Bildungsguts/cJobcenter
r Arbeit
der Agentur fü
Ein Bildungsgutschein berechtigt zur Teilnahme an einer Maßnahme der beruflichen Weiterbildung.
Die Kosten für die Weiterbildung werden von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter unter
bestimmten Bedingungen übernommen. Der Bildungsgutschein beinhaltet Angaben über den
Themenschwerpunkt (Bildungsziel), die maximale Dauer und die Kostenübernahme.
Mit diesem Zeichen gekennzeichnete Angebote in unserem Heft sind unter bestimmten Bedingungen förderungsfähig.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem örtlichen Jobcenter oder unter www.arbeitsagentur.de
bei „Bürgerinnen und Bürger“ „Weiterbildung“ „Fördermöglichkeiten“ „Bildungsgutschein“.
Info: B-Punkt der VHS Braunschweig Tel. 0531 2412-0
Information:
0531 2412-0
Bildungsurlaub in Stichworten – Zusammenfassung
Bildungsurlaub
– dient der Erwachsenenbildung im Sinne des
Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes
– ist ein Rechtsanspruch für alle
Arbeitnehmer/-innen und Auszubildenden
zur Teilnahme an anerkannten Bildungsveranstaltungen
(für Beamte gelten Sonderregelungen),
– wird bei voller Weiterzahlung von Lohn und
Gehalt durch den Arbeitgeber gewährt,
– darf zu keinen Benachteiligungen für diejenigen führen, die Bildungsurlaub in Anspruch
nehmen,
– kann von Arbeitnehmer(inne)n nach Thema
und Inhalt frei gewählt werden,
– kann als Bildungsurlaubsveranstaltung auch
von Hausfrauen, Selbstständigen, Arbeitslosen, Studenten, Rentnern und anderen
belegt werden, ebenso natürlich auch von
Arbeitnehmer(inne)n, die unabhängig vom
Bildungsurlaubsgesetz Erholungsurlaub dafür nehmen.
Anspruch
Der Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin auf Bildungsurlaub umfasst fünf
Arbeitstage innerhalb des laufenden Kalenderjahres. Ein nicht ausgeschöpfter Bildungsur-
laubsanspruch des vorangegangenen Kalenderjahres kann noch im laufenden Kalenderjahr
geltend gemacht werden. Soweit der Arbeitgeber zustimmt, können im laufenden Kalenderjahr auch die nicht ausgeschöpften Bildungsurlaubsansprüche der beiden Kalenderjahre unmittelbar vor dem vorangegangenen Kalenderjahr geltend gemacht werden; dies gilt jedoch
nur, wenn sie gemeinsam mit den Bildungsurlaubsansprüchen des laufenden und des vorangegangenen Kalenderjahres für eine zusammenhängende Bildungsurlaubsveranstaltung
geltend gemacht werden.
Hinweise für Beamte und Richter
Soweit Kurse dieses Programms der politischen
Bildung zugerechnet werden, können Beamte
und Richter des Landes Niedersachsens bzw.
des Bundes Sonderurlaub beantragen.
Antrag
Wer zum Besuch einer anerkannten Veranstaltung Bildungsurlaub beanspruchen will, muss
dies seinem Arbeitgeber so früh wie möglich,
in der Regel mindestens vier Wochen vorher,
schriftlich mitteilen. Die erforderlichen Angaben hierfür sind in einer Anmeldebestätigung
enthalten, die von der Volkshochschule ausgestellt wird.
Bildungsurlaub/Ganztagsseminare
Januar 2014
13.01.14-17.01.14
13.01.14-17.01.14
13.01.14-17.01.14
20.01.14-24.01.14
20.01.14-24.01.14
20.01.14-22.01.14
20.01.14-24.01.14
27.01.14-31.01.14
27.01.14-31.01.14
27.01.14-31.01.14
27.01.14-31.01.14
Februar 2014
03.02.14-07.02.14
03.02.14-07.02.14
03.02.14-07.02.14
03.02.14-07.02.14
03.02.14-07.02.14
10.02.14-14.02.14
17.02.14-21.02.14
17.02.14-21.02.14
März 2014
03.03.14-07.03.14
10.03.14-14.03.14
17.03.14-21.03.14
17.03.14-21.03.14
24.03.14-28.03.14
24.03.14-28.03.14
24.03.14-28.03.14
24.03.14-28.03.14
24.03.14-28.03.14
10
Nachweis
Nach Abschluss der Veranstaltung ist dem Arbeitgeber eine Teilnahmebestätigung vorzulegen, die ebenfalls von der Volkshochschule ausgestellt wird.
Erkrankung
Wer wegen Krankheit nicht oder nicht mehr
an der Bildungsurlaubsveranstaltung teilnehmen kann, muss seinen Arbeitgeber und
die Volkshochschule sofort benachrichtigen.
Alle in diesem Programm aufgeführten Bildungsurlaub-Lehrgänge sind anerkannte Bildungsveranstaltungen gemäß § 10 Abs. 1 des Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetzes – NBildUG – in
der Fassung vom 25. Januar 1991, zuletzt geändert
am 17. Dezember 1999.
Hinweis
Alle Ganztagesseminare, die als
Bildungsurlaub ausgewiesen sind,
können selbstverständlich auch
von Interessent(inn)en besucht
werden, die keinen Bildungsurlaub
in Anspruch nehmen möchten!
Jahresübersicht
DWF21BU
DGA01BU
DMV02BU
DPP39BU
DRI02BU
DWF09BU
DWH94BU
DET59BU
DWF58BU
DWF75BU
DRS02BU
Tabellenkalkulation mit Excel 2010 ..........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Naturheilkunde - Homöopathie - Bachblüten.................................................... s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Der digitale Workflow in der Fotografie..................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Rhetorik - Intensivkurs ......................................................................... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Italienisch für den Alltag Stufe A1 Teil 1a ...................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Word 2010 professionell einsetzen ..........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Arduino: Microcontroller in C programmieren ....................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
English at the Office Level A2/B1 - für Teilzeitkräfte...............................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Datenbankanwendung mit Access 2010 ...............................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Bildbearbeitung mit Photoshop CS6 .......................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Spanisch für den Alltag Stufe A1 Teil 1a .....................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
DRS04BU
EET50BU
EET61BU
EGG01BU
EWH53BU
EWH86BU
EPP38BU
EWG70BU
Spanisch für den Alltag Stufe A1 Teil 1b .....................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
First Steps to Business English Level A1......................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Business English Level B1.................................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Ganzheitlich leben ohne Stress: Yoga als Lebenseinstellung ........................ s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Windows Server - Aufbauseminar/Workshop ......................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Visual Basic for Applications (VBA) ...........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Rhetorik: Freie Rede - Sicheres Auftreten ...................................... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Webseiten mit (X)HTML & CSS (Modul 1) ..............................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
EWH27BU
EWK19BU
EWH13BU
EMV01BU
EPP42BU
EWE03BU
EWE21BU
EET57BU
EGH21BU
Netzwerk- und Internettechnologie .......................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Kosten- und Leistungsrechnung 1 ...................................................s. Bereich „Kaufmännische Praxis“ ab. S. 121
PC-Technik und -Konfiguration ..................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Der digitale Workflow in der Fotografie .................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Effektive Kommunikation - sichere Gesprächsführung ........... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Grundlagen der EDV - Xpert-Starter ........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Einführung in die EDV - Windows und Textverarbeitung (halbtags) ..........s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Business English Level A2 ................................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Qi Gong und Akupressurmassage (Shiatsu, TuiNa) .......................................... s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Info: Kundencenter, Tel. 0531 2412-0
Information:
0531 2412-0
Bildungsurlaub/Ganztagsseminare:
Bildungsurlaub/Ganztagsseminare Jahresübersicht
April 2014
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-11.04.14
07.04.14-22.04.14
Mai 2014
05.05.14-09.05.14
05.05.14-09.05.14
12.05.14-16.05.14
12.05.14-16.05.14
12.05.14-16.05.14
19.05.14-23.05.14
19.05.14-23.05.14
Juni 2014
02.06.14-06.06.14
02.06.14-06.06.14
02.06.14-06.06.14
11.06.14-13.06.14
16.06.14-20.06.14
16.06.14-20.06.14
23.06.14-27.06.14
23.06.14-27.06.14
23.06.14-25.06.14
23.06.14-25.06.14
23.06.14-27.06.14
30.06.14-04.07.14
30.06.14-04.07.14
30.06.14-04.07.14
Juli 2014
07.07.14-11.07.14
07.07.14-11.07.14
21.07.14-25.07.14
21.07.14-25.07.14
21.07.14-25.07.14
August 2014
04.08.14-15.08.14
04.08.14-15.08.14
11.08.14-15.08.14
11.08.14-15.08.14
18.08.14-22.08.14
25.08.14-29.08.14
25.08.14-05.09.14
September 2014
01.09.14-05.09.14
08.09.14-12.09.14
15.09.14-19.09.14
15.09.14-19.09.14
15.09.14-18.09.14
22.09.14-26.09.14
22.09.14-26.09.14
22.09.14-26.09.14
Oktober 2014
06.10.14-10.10.14
06.10.14-10.10.14
20.10.14-24.10.14
20.10.14-24.10.14
27.10.14-31.10.14
27.10.14-31.10.14
27.10.14-31.10.14
27.10.14-07.11.14
Jahresübersicht
11
EWG80BU
EWL05BU
EWK03BU
EET05BU
EET23BU
EET33BU
EGB01BU
EPE20BU
Photoshop für das Webdesign ...................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) ...................... s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Buchführung 1 ........................................................................................ s. Bereich „Kaufmännische Praxis“ ab. S. 121
Englisch Alltagssprache Level A1 ................................................................................. s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Englisch Alltagssprache Level A2+ ...............................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
English Conversation and Grammar Level B1...........................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Die Methode Feldenkrais body care ...................................................................... s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Ausbildung der Ausbilder (IHK) ...........................................................s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab. S. 84
EWF05BU
EWF73BU
EWF65BU
EWH18BU
EGE02BU
EPP40BU
EWF21BU
Textverarbeitung Basics mit Word 2010 .................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Bildbearbeitung mit Photoshop CS6 .......................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Office 2010 für die berufliche Praxis ........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
PC-Systemsupport ..........................................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Vital und ausgeglichen im Beruf (Teilzeit) ............................................................ s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Rhetorik - Intensivkurs ......................................................................... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Tabellenkalkulation mit Excel 2010 ..........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
EWG75BU
EWE10BU
EGG02BU
EWF42BU
EWG79BU
EWF86BU
EPP44BU
ERF02BU
EWF10BU
EWF53BU
ERS02BU
ERS04BU
EWF29BU
EWH95BU
Dynamische Webseiten mit PHP und MySQL (Modul 2) .................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung und Internet...............s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Ganzheitlich leben ohne Stress: Yoga als Lebenseinstellung ........................ s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
PowerPoint 2010 kompakt .........................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Content Management System (CMS) TYPO3 (Modul 3b) .................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Bildbearbeitung mit GIMP ...........................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Selbstbehauptung im Beruf .............................................................. s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Französisch für den Alltag Ende Stufe A1 / Anfang A2 .........................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Word 2010 professionell einsetzen ..........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Kommunikation und Organisation mit Outlook 2010 ......................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Spanisch für den Alltag Stufe 1 / Teil 1a .....................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Spanisch für den Alltag Stufe 1 / Teil 1b ....................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Excel 2010 professionell einsetzen ...........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Arduino: Microcontroller in C programmieren ....................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
EWF25BU
EWF45BU
EWF59BU
EET62BU
EMV02BU
Einführung in Excel 2010..............................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Präsentationen mit PowerPoint 2010 ......................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Datenbankanwendung mit Access 2010 ...............................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Business English Level B1.................................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Der digitale Workflow in der Fotografie .................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
FET12BU
FET27BU
FET43BU
FWL06BU
EGG03BU
FWL07BU
EPE22BU
Englisch Alltagssprache Level A1/A2 ..........................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Englisch Alltagssprache Level A2/B1 ..........................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Conversation Course Level B2 ........................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) .......................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Ganzheitlich leben ohne Stress: Yoga als Lebenseinstellung ........................ s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Tastschreiben am PC nach dem 10-Finger-System (halbtags) .......................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Ausbildung der Ausbilder (IHK) ...........................................................s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab. S. 84
FGE02BU
FET70BU
FWE12BU
FWH54BU
FKL22BU
FPP39BU
FWF21BU
FWF74BU
Vital und ausgeglichen im Beruf ............................................................................. s. Bereich „Gesundheit“ ab S. 61
Business English Level B2.................................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Einführung in die EDV - Windows, Textverarbeitung und Internet...............s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Linux ...................................................................................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Journalistisches Schreiben ................................................................. s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Rhetorik: Freie Rede - Sicheres Auftreten ...................................... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Tabellenkalkulation mit Excel 2010 ..........................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
Bildbearbeitung mit Photoshop CS6 .......................................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
FWG71BU
FAW50BU
FPP43BU
FGE01BU
FET35BU
FET25BU
FET07BU
FPE24BU
Webseiten mit (X) HTML & CSS (Modul1) ...............................................................s. Bereich „Computer“ ab S. 103
GELD oder LEBEN? - Was hilft, wenn Geld-Wirtschaft und Arbeitsbelastung nerven!..................... s. Seite 14
Effektive Kommunikation - sichere Gesprächsführung ........... s. Bereich „Gesellschaft und Kultur“ ab. S. 43
Stressreduzierung statt Burnout - Train the Trainer - Methodenkomp. ....s. Ber. „Ges. und Kultur“ ab. S. 43
English Conversation and Grammar Level B1+........................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Englisch Alltagssprache Level A2+ ...............................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Englisch Alltagssprache Level A1 ..................................................................................s. Bereich „Sprachen“ ab S. 15
Ausbildung der Ausbilder (IHK) ..........................................................s. Bereich „Akademie Alte Waage“ ab. S. 84
Info: Kundencenter, Tel. 0531 2412-0
Information:
0531 2412-0
Unser Leitbild
12
Leitbild der VHS
Unser Selbstverständnis
Die Volkshochschule Braunschweig ist als
Eigengesellschaft der Stadt Braunschweig
ein kommunaler Dienstleistungsbetrieb
für Bildung, Beratung, Qualifizierung und
Kultur.
Bildung für alle, unabhängig von sozialer
Schicht, Bildungsabschluss und Alter, Religion, Weltanschauung und Staatsangehörigkeit - das gehört zum Selbstverständnis
unserer Arbeit. Wir handeln in öffentlicher
Verantwortung, sind als Bildungsanbieter
Orte für Begegnung, Teilhabe und gesellschaftliche Integration. Wir sind dem Gemeinwohl verpflichtet und berücksichtigen die Belange von Frauen, Kindern und
Männern gleichermaßen.
Kundenorientierung, Qualitäts-, und Kostenbewusstsein sind für uns selbstverständlich. Mitten in einer Region mit viel
Kreativität und Geschichte, Wirtschaftskraft und Forschungsleistung tragen wir
als kommunale Volkshochschule zur Lebensqualität, Familienfreundlichkeit und
Zukunftssicherung Braunschweigs bei.
Unsere Leistungen
Wir sind als gemeinnützige Bildungseinrichtung Volkshochschule Braunschweig
GmbH mit zwei gemeinnützigen Tochtergesellschaften VHS Arbeit und Beruf
GmbH und Haus der Familie GmbH organisiert.
Wir bieten ein breit gefächertes hochwertiges und bedarfsgerechtes Programm
an Erwachsenen- und Familienbildung
und dazu maßgeschneiderte Sonderprogramme z. B. für Kinder, Schülerinnen und
Schüler, junge Erwachsene, Ältere, Zugewanderte oder Erwerbslose.
Unsere Angebote orientieren sich an den
Wünschen und Bedarfslagen unserer Kunden. Hierzu zählen unsere Teilnehmenden
an den Bildungsveranstaltungen, unsere
Kursleiterinnen und Kursleiter sowie Betriebe und Verbände, Kooperations- und
Netzwerkpartner sowie auch unsere arbeitsmarktpolitischen Auftraggeber.
Mit mehr als 500 qualifizierten und engagierten Kursleiterinnen und Kursleitern sowie über 100 hauptberuflichen Fachkräften in Pädagogik, Verwaltung, beruflicher
Qualifizierung und Haustechnik gewährleisten wir zukunftsweisende Konzepte
und eine hohe Planungs- und Unterrichtsqualität.
Die Teilnahme an fachspezifischen und fächerübergreifenden Fortbildungen tragen
dazu bei, dass unsere Kursleitenden und
Hauptberufler immer auf dem neusten
Stand sind.
Wir bieten erwachsenengerechte Lehrund Lernmethoden, Entwicklungsbegleitung und Förderung in angemessenen
Lernarrangements für alle Altergruppen,
dazu allgemein anerkannte Abschlüsse,
Zertifikate und international anerkannte
Diplome.
Orientierungsberatung, Lernberatung, Bildungsberatung oder Prozessbegleitung
sind wesentliche Elemente unserer Bildungsarbeit – mit Hilfen zur persönlichen
und beruflichen Orientierung, zur Vermittlung auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt und/oder zur Existenzgründung.
Unsere weitere Entwicklung
Wir wollen als kommunale Bildungsanbieter unsere Angebote in der gesamten
VHS einschließlich Tochtergesellschaften
kontinuierlich verbessern. Wir sind zertifiziert nach LQW (Lernerorientierte Qualität
in der Weiterbildung, Zertifizierer: ArtSet)
und anerkannter Träger der beruflichen
Weiterbildung nach ZWV (Anerkennungsund Zulassungsverordnung – Weiterbildung, Zertifizierer: TÜV Rheinland) Wir lassen unsere Arbeit regelmäßig extern überprüfen und befinden uns somit in einem
kontinuierlichen Qualitätsentwicklungsprozess.
Kammern und Verbände in Braunschweig
und der Region und sind als Partner in verschiedenen lokalen, regionalen und überregionalen Netzwerken aktiv.
In der Bildungslandschaft positionieren
wir uns durch Qualität, Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, Bürgernähe und soziales Engagement.
Gelungenes Lernen
Lernen gelingt und ist erfolgreich, wenn Erwachsene, Jugendliche und Kinder Freude
daran haben. Deshalb ermöglichen wir unseren Teilnehmenden, ihren Lernprozess
aktiv mit zu gestalten und mit „Kopf, Herz
und Hand“ dabei zu sein, um auch den Erlebniswert des Lernens zu fördern. Uns ist
daran gelegen, dass die vereinbarten und
angestrebten Lernziele erreicht werden.
Erfolgreiche Abschlüsse, Prüfungen und
qualifizierte Nachweise können dies dokumentieren.
Insgesamt kommt es darauf an, persönliche und soziale Kompetenzen zu entwickeln, die befähigen, das Leben selbstverantwortlich zu gestalten, den Mitmenschen und der Umwelt mit Achtung zu
begegnen sowie sich für nachhaltige Entwicklungen einzusetzen.
April 2011
Wir verknüpfen dabei pädagogische Arbeit und wirtschaftliches Handeln. Wir
setzen auf Kooperation mit anderen Einrichtungen der Weiterbildung, Wirtschaft,
Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208
Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209
Information:
0531 2412-0
Bürgerkompetenz und Politik
VHS Braunschweig + KVHS Gifhorn:
Demokratiezentrum der Erwachsenenbildung
Seit September 2012 sind die VHS Braunschweig und die
KVHS Gifhorn gemeinsam ein Demokratiezentrum der
niedersächsischen Erwachsenenbildung. Das Land fördert
sieben Regionale Demokratiezentren in Bildungseinrichtungen, deren Angebote das
Demokratieverständnis von Bürgern stärken sollen und will damit in der Erwachsenenbildung einen Schwerpunkt zur Vorbeugung von Extremismus setzen.
Die Demokratiezentren entwickeln im Zusammenwirken mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung Bildungsangebote, die die politische Urteils- und Handlungsfähigkeit von Bürgern fördern sollen. Außerdem stehen Projekte im Fokus, die
Demokratie, Toleranz und Vielfalt nicht nur theoretisch vermitteln, sondern auch
praktisch vor Ort erlebbar machen. Die Aufgaben der Regionalen Demokratiezentren reichen von Vorträgen, Arbeitskreisen und Seminaren zu aktuellen Fragen der
Demokratieentwicklung über Gewaltpräventionstrainings und Exkursionen bis hin zu
„Internationalen Wochen gegen Rassismus“.
Das Demokratiezentrum Braunschweig/Gifhorn richtet seine Programme an Interessierte aller Altersgruppen, Schulen und andere Bildungsträger und arbeitet zusammen
mit der Jugendförderung, mit Parteien, Wohlfahrtsverbänden, Jugend- und Ausbildungsvertretungen, Betriebsräten, Gewerkschaften, Kirchen und Betrieben. Dazu die
folgenden neuen Bildungsangebote:
Alltäglicher Antisemitismus Akademiker mit Stammtischparolen?
Bildung schützt vor Dummheit nicht. Im
Sommer publizierte der Osnabrücker Kulturwissenschaftler Wassilis Kassis eine Studie, die starke anti-jüdische und anti-muslimische Einstellungen unter Studierenden
offenbarte. Prof. Kassis wird die Studie vorstellen, die über eine Vergleichgruppe aus
Kanada verfügt. Er trägt vor, wie auf diese
Studie reagiert wurde und wie er meint
wie die Hochschulen auf diese Erkenntnisse reagieren könnten. Welche Konsequenzen stehen damit der Erwachsenenbildung ins Haus und was bedeutet es für
die Menschen auf der Straße?.
EAW03 Prof. Wassilis Kassis
Mi, 17.00–19.30 Uhr am 29. Januar 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 6,- €
Raum noch nicht bekannt
Argumentationstraining gegen
Stammtischparolen Widersprechen, aber wie?
Sie sind immer wieder mit rechten, rassistischen, antisemitischen oder abwertenden
Äußerungen konfrontiert. Oft ist es schwer,
gegen die Äußerungen anzukommen. Ich
möchte mit Ihnen Argumentationsstrategien und Alternativen entwickeln und erproben. Argumente haben Grenzen, mit
diesen zu arbeiten hilft weiter. Dieses Training ist seit über 10 Jahren bewährt.
Literatur: Klaus-Peter Hufer (2000 u.ö.): Argumentationstraining gegen Stammtischparolen, Schwalbach/Ts.
EAW06 Erik Weckel
Di, 18.00–20.15 Uhr am 11. März 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 6,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
Blackbox Abschiebung Geschichten und Bilder von Leuten,
die gerne geblieben wären
Wir leben in einer Welt der erwünschten
Mobilität: Indische Informatiker programmieren im Silicon Valley; Frauen aus Osteuropa arbeiten hierzulande im Pflegesektor;
Studenten verbringen Auslandssemester
in aller Welt. Die Mobilität kennt aber auch
eine Schattenseite: Menschen sind permanent von Abschiebung bedroht. Was bedeutet Abschiebung für diese Menschen?
Was passiert in der »Blackbox« Abschiebegefängnis? Und welchen Sinn macht überhaupt Abschiebepolitik? Miltiadis Oulios
portraitiert Menschen, die abgeschoben
wurden. Mit Digitalkameras dokumentierten sie ihr Leben in der alten, neuen
Heimat und erzählen ihre Geschichte.
EAW09 Miltiadis Oulios
Do, 10.00–13.00 Uhr am 20. März 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 6,- €
Raum noch nicht bekannt
Gut bürgerliche Nachbarschaft Neonazis in Gemeinden und
Stadtteilen - Ein Planspiel
Sie nehmen an einer öffentlichen Veranstaltung im Bezirksrat / Gemeinderat teil
zum Thema „Umgang mit Neo-Nazis bei
Gemeindefesten“. Im Planspiel nehmen die
TN verschiedene Rollen ein. In Kleingruppen müssen Meinungen formuliert und in
einer Diskussion gemeinsame Handlungsstrategien entwickelt werden.
BEAW12 Maik Bischoff
Gruppengröße: 10-15 Personen
Mo, 18.00 - 20.15 Uhr, am 31. März 2014
1 x, 3 Unterrichtsstunden, 6,- EUR
VHS Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208
Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209
13
Gesellschaftlichen Reichtum
umverteilen?
Memorandum 2014:
Das alternative Wirtschaftsgutachten
Sie kennen die „fünf Weisen“, den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“. Gerade
erst ist wieder ihr jährliches Gutachten zur
wirtschaftlichen Situation der Bundesrepublik erschienen. Parallel dazu erscheint seit
1975 jährlich zum 1. Mai das Memorandum von der „Arbeitsgruppe Alternative
Wirtschaftspolitik“. Das aktuelle Gutachten
trägt den Titel: „Umverteilen - Alternativen
zur Wirtschaftspolitik“. Wir stellen das neue
Gutachten 2014 exklusiv, direkt nach seiner Veröffentlichung in unserer Region vor!
EAW15 Gunter Quaißer
Fr, 10.00–13.00 Uhr am 09. Mai 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 6,- €
Raum noch nicht bekannt
Politische Bildung to go:
Demokratie, Ausgrenzung,
Rassismus und Rechtsextremismus
Wir leben auf der Straße, in den Straßen.
Straßen sind politisch, Straßen bilden politisch. Ich lade Sie ein, zu einem Prozess
Politischer Bildung auf der Straße. Wir beschäftigen uns mit Demokratie, Ausgrenzung, Rassismus und Rechtsextremismus.
Gehen Sie auf der Straße in die Diskussion.
Wir treffen uns in der Fußgängerzone und
lernen auf der Straße.
EAW18 Erik Weckel
Do, 14.00–17.00 Uhr am 15. Mai 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 6,- €
Raum noch nicht bekannt
Gruppenbezogene
Diskriminierungen in Niedersachsen
„Sozial geht nur national“ (Wahlplakat der
NPD) ist nur einer von vielen sichtbaren Auswüchsen von Menschenfeindlichkeit, über
die sich die allermeisten von uns entsetzen, empören und klar davon distanzieren.
Die furchtbaren Terroranschläge der NSU,
rechtsextreme Kameradschaften, die durch
unsere Städte marschieren (z. B. Wolfsburg
und Braunschweig) verschrecken uns noch
mehr. Jenseits solcher offener Formen von
Menschenfeindlichkeit gibt es in der Mitte
der Gesellschaft viele kleinere und größere
Diskriminierungen, unbewusste, aber auch
absichtliche Abwertungen und Ausgrenzungen von Menschen. Menschen werden
wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer „anderen“ ethnischen, kulturellen oder religiösen Gruppe, aufgrund ihres Geschlechts
oder ihrer sexuellen Orientierung, einer
Behinderung oder auch deshalb, weil sie
arm sind, als ungleich und leicht auch als
ungleichwertig markiert. Wir spüren der
„Gruppenbezogenen Diskriminierung“ in
der Mitte unserer Gesellschaft nach und
legen sie offen. Behandeln wir Menschen,
Information:
0531 2412-0
Bürgerkompetenz und Politik
gleich welcher Gruppe sie zugehören, in
unseren Vereinen, in der Schule, in den Gemeinden oder bei der Arbeit tatsächlich als
gleichwertig? Ansatzmöglichkeiten für Intervention und Prävention werden diskutiert und herausgearbeitet.
EAW21 Patrick Kirstein-Anders
Mi, 18.00–20.15 Uhr am 21. Mai 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 10,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Wege zu einer Kultur des Friedens
Frieden nach Außen und im Innern der
Gesellschaft ist immer ein sehr gefährdetes Gut. Moderne Waffen können alles Leben auslöschen. Dauerhafter Frieden und gewaltfreie Lösungen von Konflikten setzen eine neue Lebenskultur
weltweiter Gerechtigkeit und Solidarität
voraus, die wir erst entwickeln müssen.
Diese Kultur braucht präzisere Informationen, als sie die Mainstream-Medien
und der Alltag liefern, sie fordert selbstbewusste Bürgerinnen und Bürger und
einen neuen Umgang mit Tradition, Erziehung und Politik. Wir wollen eine
friedlichere Welt mit der Ächtung des
Krieges, der ins Museum gehört.
Andreas Matthies:
Was sagt uns 1913 wirklich?
EAW44 Frieder Schöbel
Do, 19.00–21.15 Uhr am 16. Januar 2014
VHS Haus Heydenstr. 2, 2. Stock Raum 2.12
Prof. Hartmut Heuermann:
Der „gerechte“ Krieg:
Ethik, Militanz und Ideologie
EAW46 Frieder Schöbel
Do, 19.00–21.15 Uhr am 20. Februar 2014
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Gerhard Piper: Drohnen eine neue Perversion des Rechts
EAW48 Frieder Schöbel
Do, 19.00–21.15 Uhr am 20. März 2014
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Prof. Elmar Altvater:
Der politische Euro
BEAW50 Frieder Schöbel
Gruppengröße: 10-50 Personen
Do, 19.00 - 21.15 Uhr am 15. Mai 2014
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Dr. Inge Gerlach: Der politische
Schriftsteller Uwe Johnson
BEAW52 Frieder Schöbel
Gruppengröße: 10-50 Personen
Do, 19.00 - 21.15 Uhr am 19. Juni 2014
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
jew.: 1 Termin, 3 Unterrichtsstd., entgeltfrei
14
Wege aus der Verschuldung
in Koop. mit der DRK Schuldnerberatung
Diese Informationsveranstaltung will einen
Überblick über das Thema vermitteln und
Anregungen geben, wie man einen Weg
heraus aus der Verschuldung finden kann.
Die anerkannte Schuldnerberatungsstelle
des DRK Braunschweig bietet Ihnen Hilfen
bei finanziellen und persönlichen Fragen,
die sich rund um das Thema Schulden ergeben. Es geht dabei um Hilfe zur Selbsthilfe,
Beratung als Unterstützung und Anregung
zu selbstverantwortlichen Entscheidungen.
EAW27 Antje Wangerin
Di, 18.30–20.45 Uhr am 25. März 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
Zivilcourage
als Herz politischen Handelns
Für die Philosophin Hannah Arendt besteht der Sinn jeder Politik in Freiheit. Freiheit - das bedeutet aber nicht nur die Vertretung der eigenen Interessen, sondern
auch den mutigen Einsatz für ein Gemeinwesen, in dem alle Menschen tagtäglich
die gleichen bürgerlichen Rechte und sozialen Chancen besitzen. Lassen Sie uns
gemeinsam diskutieren, warum und wie
Zivilcourage das Herz politischen Handelns sein oder werden kann.
BEAW33 Patrick Kolzuniak
Gruppengröße: 10-15 Personen
Mo, 18.00 - 20.30 Uhr am 10. März 2014
1 x, 3 Unterrichtsstunden, 12,- EUR
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Als Referenten haben wir eine Staatsanwältin, einen Richter und einen Strafverteidiger, außerdem den Leiter der Anlaufstelle für Straffälligenhilfe gewinnen können.
www.schoeffen-nds-bremen.de
BEAW42 Christian Plock, Hildegard Minthe
Gruppengröße: 10-20 Personen
Mi + Fr, 18.00 - 20.30 Uhr, ab 05. Februar 2014
4 x, 13 Unterrichtsstunden, 15,- EUR
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Psychiatrie-Forum Braunschweig
Das Forum ist ein Erfahrungsaustausch
zwischen Menschen, die in ihrem Leben Psychiatrie als Patienten erlebt haben, Angehörigen psychisch erkrankter
Menschen und Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unterschiedlicher psychiatrischer Institutionen. Die „trialogische“
Vorbereitungsgruppe lädt herzlich ein,
an den Abenden miteinander ins Gespräch zu kommen.
Nur etwas anders
oder schon psychisch krank?
Zum Problem der
Persönlichkeitsstörungen
EAW53 N.N.
Do, 19.00–20.30 Uhr am 08. Mai 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Die Dritte im Bunde
Partnerschaft und psychische Erkrankung
EAW54 N.N.
Fit fürs Schöffenamt
Informationsreihe für neue und
neugierige Schöffinnen und Schöffen
An vier Abenden führen wir - die VHS-Braunschweig in Koop. mit dem Landesverband
der nds. Schöffinnen und Schöffen - alle neuen und interessierten ehrenamtlichen Richterinnen und Richter in die Aufgaben dieses
verantwortungsvollen Ehrenamtes ein.
Do, 19.00–20.30 Uhr am 15. Mai 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Jenseits des Greifbaren
Spiritualität und psychische Erkrankung
EAW55 N.N.
Do, 19.00 - 20.30 Uhr am 22. Mai 2014
1 x, 2 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Alte Waage 15, DG Speicher
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub BFAW50BU Dr. Torsten Reters
GELD oder LEBEN?
Mo 06.10.2014 - Fr 10.10.2014, 08.30 - 16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- EUR
VHS Haus Alte Waage 15, Dachgeschoss Speicher
Was hilft, wenn Geld-Wirtschaft
und Arbeitsbelastung nerven!
Die Börse „crasht“. Der Euro taumelt. Das Erdenklima verändert sich. Viele Beschäftigte
leiden unter einer misslingenden „Work-Life-Balance“. Manch einer steht kurz vor dem
Burnout oder der Arbeitslosigkeit. Welche gesellschaftlichen Beweggründe stehen
hinter dieser Entwicklung? Und was hilft, Seele und Gesellschaft in diesen stürmischen
Zeiten wieder ins Gleichgewicht zu bringen? Was hilft, den täglichen Anforderungen
von Arbeit und Leben gelassener zu begegnen?
Das Seminar des Soziologen und Sachbuchautors Torsten Reters sensibilisiert Sie nicht
nur für die „Tretmühlen“ des Alltags und für die Risiken unseres Wirtschaftssystems.
Ein Blick auf das Unwägbare des Lebens, eine Analyse der modernen Geldwirtschaft
und der Lohnarbeit zeigt auf, wie wir unsere Ängste überwinden können, um mehr
Raum für Müßiggang, Kreativität und ein optimistischeres Leben einzufordern. Zum
Schluss diskutieren wir, welche Möglichkeiten bestehen, solchen Forderungen auch
politisch Gehör zu verschaffen. Wie das gehen mag, zeigen Ihnen so berühmte Autoren
wie Watzlawick, Luhmann, Fromm, Sölle und Hodgkinson.
Fachberatung: H.-Peter Lorenzen, Tel. 2412-208
Sachbearbeitung: Kerstin Rohde, Tel. 2412-209
Information:
0531 2412-0
vhs international
15
Sprachen lernen
Seite 16
Deutsch als Fremdsprache
Seite 18
Integrationskurse
Seite 21
Deutsch für den Beruf
Seite 21
Englisch
Seite 22
Romanische Sprachen
Seite 32
Slawische Sprachen
Seite 37
Nordische Sprachen und Niederländisch
Seite 38
Weitere Sprachen
Seite 40
Dieter Lurz
Abteilungsleiter
Ursula Martens-Berkenbrink
Programmbereichsleiterin
Christiane Janssen
Programmbereichsleiterin
Dagmar Wenzel
Antje Müller
Wilhelmine Berg
Pädagogische Mitarbeiterin Pädagogische Mitarbeiterin Programmbereichsleiterin
Janina Ahl
Sachbearbeiterin
Janine Giesemann
Sachbearbeiterin
Chrysoula Pireli
Sachbearbeiterin
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Wilhelmine Berg, Tel. 2412-455
Murat Yildizgezer
Sachbearbeiter
Information:
0531 2412-0
vhs international
16
Sprachen und mehr
Languages and more
Idiomas y más
Des langues et bien plus
Języki i więcej
Es gibt viele gute Gründe, eine Fremdsprache zu lernen:
Für den Kontakt zu Freunden weltweit, für die Reise,
für Studium und Ausbildung oder für die berufliche Entwicklung.
Und jede neue Sprache ist ein persönlicher Gewinn.
„Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst“
sagt ein tschechisches Sprichwort .
Mehr als zwanzig Fremdsprachen einschließlich Deutsch als Fremdsprache können Sie
bei uns lernen. Sie erwerben Sprachkompetenzen von Grund auf oder wiederholen, intensivieren und erweitern vorhandene Kenntnisse und Fertigkeiten. Wir orientieren uns
an aktuellen Erkenntnissen der Fremdsprachendidaktik und -methodik und haben auch
für Sie das richtige Angebot.
„Sprache“ kommt von „Sprechen“
In unseren Kursen steht die Alltagssprache im Vordergrund des Unterrichts. Dies gilt besonders für alle Anfängerkurse. Hier lernen Sie zunächst, was Frau oder Mann in alltäglichen Situationen verstehen oder sagen muss: z. B. sich vorstellen und begrüßen, nach
dem Weg fragen, einkaufen oder etwas in einem Restaurant bestellen; auch nachfragen,
wenn Sie etwas nicht verstehen. Grammatik lernen Sie im Kontext der Anwendung.
Lernen in entspannter Atmosphäre
Für erfolgreiches Lernen ist eine gute Beziehung zwischen Lernenden und Lehrenden
wichtig. Wer lernt, macht auch Fehler – und um aus Fehlern lernen zu können, braucht
man Respekt und Vertrauen innerhalb der Lerngruppe, das wissen unsere Lehrkräfte.
Beim Lernen einer Fremdsprache ist häufiges Wiederholen und Üben wichtig, nicht nur
im Unterricht, sondern auch darüber hinaus. Dazu geben wir Ihnen gerne Tipps und Hinweise.
Jede(r) lernt anders
Lernen Sie schnell oder langsam? Haben sie schon Erfahrung beim Lernen einer Fremdsprache oder beginnen Sie ganz neu? Möchten Sie „kleine Häppchen“ über einen längeren Zeitraum oder lieber „komprimiertes Lernen“ in kurzer Zeit? Lernen Sie gerne in
einer größeren Gruppe oder ist Ihnen die Kleingruppe wichtig? Unser Kursangebot umfasst Semesterkurse und Intensivkurse, Wochenenden oder Wochenkurse, und alles kann
miteinander kombiniert werden. Lassen Sie sich von uns beraten.
Sprache und Kultur
Fotos: Archiv VHS
Mit der fremden Sprache lernen Sie auch eine neue Kultur kennen: Küche und Essgewohnheiten, Feiertage und festliche Bräuche, Literatur und Musik, Kulturdenkmäler und
historische Ereignisse. Sichtweisen der anderen sind immer auch eine Herausforderung
an einen selbst zur Bewusstmachung eigener Werte und Normen, die das Denken und
Handeln prägen. Rund um das Sprachenlernen bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit,
sich mit interkulturellen Fragen auseinander zu setzen.
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Wilhelmine Berg, Tel. 2412-455
Information:
0531 2412-0
vhs international
17
„Ich kann…“ – Die Niveaustufen
des Europäischen Referenzrahmens
Wir gliedern unsere Fremdsprachenkurse nach den Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens GER von A1 für Anfänger bis C2 für Lernende mit fast muttersprachlicher Kompetenz.
A
B
C
Elementare
Sprachverwendung
Selbstständige
Sprachverwendung
Kompetente
Sprachverwendung
A1 A2
B1 B2
C1 C2
Mit dem GER wurden neue Maßstäbe für das Lehren und Lernen von Fremdsprachen
gesetzt: Entscheidend ist, was eine Person in der Fremdsprache verstehen oder mitteilen
kann, wie differenziert und komplex sie sich in konkreten Kommunikationssituationen
verständigen kann. Die Beschreibung der Kompetenzstufen hilft, den eigenen Stand einzuschätzen und den passenden Einstieg zum Lernen zu finden. Versuchen Sie es selbst!
Natürlich stehen wir Ihnen auch für Beratungsgespräche zur Verfügung und zu einigen
Sprachen bieten wir Ihnen Einstufungstests an.
C2
Ich kann praktisch alles, was ich lese oder höre, mühelos verstehen. Ich kann Informationen aus
verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen
und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Ich kann mich spontan sehr flüssig und genau ausdrücken, auch zu komplexeren Sachverhalten.
C1
Ich kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Ich kann mich spontan und fließend ausdrücken, ohne erkennbar nach Worten suchen zu müssen und die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben wirksam und
flexibel gebrauchen. Ich kann mich strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und meine Ansichten angemessen schriftlich formulieren.
B2
Ich kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; im
eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Ich kann mich spontan und fließend äußern, so
dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung gut möglich ist. Ich
kann mich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt
zu einer aktuellen Frage erläutern. Ich kann einen detaillierten Text verfassen.
B1
Ich kann die Hauptpunkte in Texten und Reden verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Ich kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet und mich zu vertrauten Themen und persönlichen Interessengebieten äußern. Ich kann auch eigene Ziele, Hoffnungen, Ansichten und Pläne beschreiben und begründen. Ich kann meine Ansichten und Erfahrungen auch schriftlich formulieren, z.B. in einem persönlichen Brief.
A2
Ich kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z.B. Informationen zu Familie, Einkaufen, Arbeit). Ich kann
mich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen
und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Ich kann
einfache Mitteilungen und einen kurzen persönlichen Brief schreiben
A1
Ich kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die
auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen.
Ich kann mich vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z. B. wo sie wohnen,
was für Leute sie kennen – und ich kann auf Fragen dieser Art Antwort geben.
Ich kann einfache Informationen notieren und einen Urlaubsgruß schreiben.
Kompetente
Sprachverwendung
Selbstständige
Sprachverwendung
ElementareSprachverwendung
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Wilhelmine Berg, Tel. 2412-455
Information:
0531 2412-0
Deutsch als Fremdsprache (Intensivkurse)
international – kommunikativ –
zielorientiert
Wir bieten Ihnen während des ganzen
Jahres Intensivkurse auf allen Niveaustufen, vom absoluten Anfänger bis zu fast
perfekten Deutsch-Kenntnissen, für den
Alltag, für den Beruf, für ein Studium, für
eine Weiterbildung, oder einfach so. Unsere Kurse sind international zusammengesetzt, die Kurssprache ist Deutsch. Das
ermöglicht Ihnen vom ersten Kurstag an
eine natürliche Kommunikation in Ihrer
neuen Sprache.
Den Einstieg erleichtern wir Ihnen durch
vielfältige Aufgaben und Übungen und
eine authentische, lebendige Sprache, die
Sie unmittelbar auch außerhalb des Kurses
anwenden können.
Kurszeiten
Unsere Intensivkurse dauern pro Stufe
sechs oder acht Wochen. Kurszeiten: montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr
oder von 13.30 bis 17.30 Uhr..
Weltweit anerkannte
Sprachprüfungen
Sie wünschen oder benötigen einen Nachweis Ihrer Deutsch-Kenntnisse? Bei uns
können Sie folgende Prüfungen ablegen
bzw. sich darauf vorbereiten:
•GoetheZertifikatA1(StartDeutschA1),
•Goethe-ZertifikateB1(ZD),B2,C1,C2
•DeutscheSprachprüfungfürdenHochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH)
Angenehme Atmosphäre
Unsere Intensivkurse haben eine überschaubare Gruppengröße (in der Regel
maximal 18 Personen) und ein möglichst
homogenes Sprachniveau der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. So können Sie
das, was Sie gerade lernen, gleich anwenden und finden schnell Kontakt.
Bei uns lernen Sie Wortschatz, Grammatik,
Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben in
einem kommunikativen Zusammenhang.
Der Erfolg stellt sich meist schnell ein und
mit ihm die Freude am Weiterlernen.
Wir verwenden ausschließlich aktuelle
Lehr- und Lernmaterialien, die dem international anerkannten Standard des Europäischen Referenzrahmens entsprechen.
Unsere Kursräume liegen im Zentrum der
Stadt an einer ruhigen Seitenstraße. Sie
sind mit allen für einen modernen Sprachunterricht erforderlichen Medien ausgestattet. Beliebte Treffpunkte sind (bei schönem Wetter) unser Schulhof und (immer!)
unsere Cafeteria, in der Sie günstig Getränke und kleine Speisen kaufen können.
Unsere Kursleiterinnen und Kursleiter geben Ihnen gern Tipps, wie und wo Sie außerhalb des Kurses weiterlernen, Bücher
ausleihen oder in Braunschweig und Umgebung etwas unternehmen können.
18
Kursleitung
In jedem Kurs unterrichten zwei Kursleiterinnen oder Kursleiter, die sich abwechseln
und ergänzen. So hören Sie von Beginn an
verschiedene Sprechweisen und lernen
verschiedene Unterrichtsstile kennen. Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Fremdsprachenunterricht mit Erwachsenen. Um stets auf dem
aktuellen Stand zu bleiben, bilden sie sich
regelmäßig weiter.
Sommerkurse
Unsere Intensivkurse finden auch während
der Sommermonate Juli und August statt.
Nach vorheriger Absprache können Sie
auch einen kürzeren Zeitraum buchen. Alle
Sommerkurse finden vormittags statt. Der
Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Visum
Wenn Sie für die Teilnahme an unseren
Deutsch-Intensivkursen ein Visum beantragen müssen, geben Sie das bitte bei der
Anmeldung an. Unsere Kurse haben mit 25
Unterrichtseinheiten pro Woche die erforderliche Mindeststundenzahl und wir stellen Ihnen gern eine Anmeldebescheinigung aus, die Sie dann zusammen mit den
anderen Unterlagen bei dem für Sie zuständigen deutschen Konsulat einreichen.
Fotos: Archiv VHS
Unser Team:
Erika Behr, Marita Büchs, Ulrike Burghardt-Krause, Ute Debelius, Birgit Ehlbeck, Uschi Flegel, Nadja Fürstenberg, Gudrun Hock, Susanne JürgensFieberg, Arite Kölsch, Lena Kreie, Kai
Kröger, Françoise Lefranc, Hanna Löhmann,
Monika Loß, Antje Müller, Gudrun Nickel,
Elena Sabuga, Andrea Sapalidis, MarieJosée Schade, Angelika Schulz, Stefanie
Ullrich, Stephanie Valentin
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Information:
0531 2412-0
Deutsch als Fremdsprache (Intensivkurse)
In Deutschland studieren:
DSH-Vorbereitung
Wir sprechen Ihre Sprache
Nach vorheriger Absprache bieten wir Ihnen
auch individuelle Beratungen in Englisch,
Französisch, Griechisch, Polnisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch, Türkisch u. a. an.
Für ein Studium an einer deutschen Hochschule benötigen Sie in der Regel eine in
Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (z.B. das Abitur) und
einen Nachweis ausreichender deutscher
Sprachkenntnisse, z. B. durch eine bestandene DSH-Prüfung.
Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit
guten C1-Kenntnissen bieten wir Vorbereitungskurse auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) an. Zum
Ende des Kurses können Sie die DSH bei
unserem Kooperationspartner, der Ostfalia
Hochschule Braunschweig / Wolfenbüttel
ablegen. Wenn Sie die Prüfung bestehen,
erhalten Sie darüber ein Zeugnis, das an jeder deutschen Hochschule gilt..
Information und Anmeldung
Unsere Informationsbroschüre liegt in
Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch
oder Spanisch für Sie bereit, ebenso unsere aktuelle Kurs-Übersicht mit Terminen, Preisen und Teilnahmebedingungen.
Zu Ihrer Orientierung: Ein achtwöchiger Intensivkurs kostet derzeit 512,- € zuzüglich
ca. 30,- € für die Lehrbücher.
Kontakt
Beratung und Einstufung
Fotos: Archiv VHS
Wir informieren und beraten Sie gern ausführlich, kostenlos und unverbindlich über
unser Angebot und empfehlen Ihnen die
für Sie passenden Kurse und Prüfungen
Wenn mal etwas nicht so gut läuft, wie es
sollte, sagen Sie es uns bitte. Wir möchten,
dass Sie gut lernen und sich im Kurs wohl
fühlen. Vereinbaren Sie gern einen Termin
mit uns!
DERPART_ff_198x90_4c.indd 1
19
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Für ein ausführliches Informations- und
Beratungsgespräch sowie zur Anmeldung
erreichen Sie uns persönlich am besten
Dienstag und Donnerstag von 10-12 Uhr,
Dienstag 14-18 Uhr (nicht in den Schulferien).
Vereinbaren Sie bitte einen Termin:
Telefon +49 531 2412-0 / -109
[email protected]
Sie finden uns auch im Internet:
www.vhsinternational.de
16.09.13 15:54
Information:
0531 2412-0
Deutsch als Fremdsprache (Abendkurse)
20
Deutsch als Fremdsprache
Stufe A1
Deutsch als Fremdsprache
Stufe B2 Teil 1
Deutsch als Fremdsprache
Stufe C1 Teil 2
Lehrbuch: studio d A1
Kurs- und Übungsbuch
Cornelsen Verlag
Voraussetzung für die Teilnahme sind gute
Deutschkenntnisse auf der Stufe B1.
Lehrbuch: Aspekte
Lehr- und Arbeitsbuch 2 Teil 1
Klett-Langenscheidt Verlag
Goethe-Zertifikat C 1
Voraussetzung für die Teilnahme sind gute
Deutschkenntnisse auf der Stufe C1 Teil 1.
Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Goethe-Zertifikat C1 vor.
Lehrbuch: Aspekte
Lehr- und Arbeitsbuch 3 Teil 2
Klett-Langenscheidt Verlag
Prüfung:
Termine werden im Kurs genannt.
Teilnahme freiwillig. Gebühr 170,- €
EDF11 Sarah Korsch
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Do, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B117
Deutsch als Fremdsprache
Stufe A2 Teil 1
Lehrbuch: studio d A2
Kurs- und Übungsbuch
Cornelsen Verlag
EDF14 Ursula Weber
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B110
Deutsch als Fremdsprache
Stufe A2/B1
Lehrbuch: studio d A2 und studio d B1
Kurs- und Übungsbuch
Cornelsen Verlag
EDF17 Iryna Zaytseva, N.N.
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Di + Do, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B009
Deutsch als Fremdsprache
Stufe B1 Teil 2
DTZ
Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum DTZ
vor (Nachweis von Sprachkenntnissen auf
der Stufe B1 GER).
Lehrbuch: studio d B 1
Kurs- und Übungsbuch, Cornelsen Verlag
Prüfung im Juni 2014.
Die genauen Termine erfragen Sie bitte
bei der Anmeldung. Teilnahme freiwillig.
Gebühr 120,- €
EDF20 Angela Goldkamp
EDF23 Oliver Höher
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B109
Deutsch als Fremdsprache
Stufe B2 Teil 2
Goethe-Zertifikat B2
Voraussetzung für die Teilnahme sind gute
Deutschkenntnisse auf der Stufe B2 Teil 1.
Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Goethe-Zertifikat B2 vor.
Lehrbuch: Aspekte
Lehr- und Arbeitsbuch 2 Teil 2
Klett-Langenscheidt Verlag
Prüfung:
Termine werden im Kurs genannt.
Teilnahme freiwillig. Gebühr 150,- €
EDF26 Renate Stapel
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Di + Do, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B214
Deutsch als Fremdsprache
Stufe C1 Teil 1
Voraussetzung für die Teilnahme sind gute Deutschkenntnisse auf dem Niveau des
Goethe-Zertifikats B2.
Lehrbuch: Aspekte
Lehr- und Arbeitsbuch 3 Teil 1
Klett-Langenscheidt Verlag
EDF29 N.N.
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B107
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B111
EDF32 Gabriele Klingebiel
Lerngruppe: 10 bis 20 Personen
Mo + Mi, 18.15 - 21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 100 Unterrichtsstunden, 245,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B206
Deutsch als Fremdsprache
Stufe C2
Goethe-Zertifikat C 2
Voraussetzung für die Teilnahme sind sehr
gute Deutschkenntnisse auf dem Niveau
des Goethe-Zertifikats C1. Der Kurs bereitet auf die Prüfung zum Goethe-Zertifikat
C2 / Großes Deutsches Sprachdiplom vor.
Prüfungslektüre:
Christa Wolf, Sommerstück, Erzählung
Suhrkamp Verlag.
Prüfung: Juli und Dezember 2014.
Teilnahme freiwillig.
Gebühr wird im Kurs genannt.
Die Anmeldung ist nur nach persönlicher
Einstufung möglich.
EDF35 Andreas Klepp
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Di, 18.00–21.15 Uhr
ab 11. Februar 2014
sowie 3 Termine Sa, 09.30–15.00 Uhr
nach Vereinbarung
18 Termine, 78 Unterrichtsstunden, 244,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B118
Internationale Filme
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
Möchten Sie einen Zuschuss zu Ihrem Kurs? Vielleicht haben Sie Anspruch auf die
staatliche Bildungsprämie? Lassen Sie sich beraten! Weitere Informationen s. Seite 9.
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
F i l m t h e a t e r
Information:
0531 2412-0
Integration
21
Integration ist uns ein Anliegen
Berufsbezogene Deutschförderung
Kurse zur berufsbezogenen Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund, die Arbeit suchen oder in ihrem Beruf weiterkommen möchten, werden unter
Leitung der VHS Braunschweig in Braunschweig und Region angeboten. Die Kurse
werden vom Europäischen Sozialfond (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert.
Inhalte der Kurse
Berufsbezogener Sprachunterricht, Fachunterricht, Betriebsbesichtigungen
und Praktikum. Ein Kurs dauert sechs Monate und umfasst 730 Stunden.
Kooperationspartner in der Region
Arbeit und Leben, Oskar-Kämmer-Schule, Volkshochschulen Gifhorn,
Helmstedt, Peine, Salzgitter, Wolfenbüttel, Wolfsburg
Ansprechpartnerin: Wilhelmine Berg
Kontakt:
[email protected] de
Einbürgerungstest und DTZ
(B1-Nachweis) zum Erwerb der
deutschen Staatsbürgerschaft
Die Volkshochschule organisiert den
Einbürgerungstest sowie die Sprachprüfung DTZ. Informationen zu Terminen und Kosten erhalten Sie in der
Volkshochschule.
Einbürgerungstest
Der Einbürgerungstest wird monatlich angeboten. Termine finden Sie im
Internet.
Vorbereitungskurs
Einen Vorbereitungskurs bieten wir einmal pro Semester an; bitte erfragen Sie
den Termin.
Den Fragenkatalog finden Sie im Internet: Einbürgerungstest/Gesamtkatalog
online.
Prüfung DTZ für die Einbürgerung
Die Prüfung DTZ sowie ein obligatorisches Seminar zur Vorbereitung bieten wir fünfmal im Jahr an.
Informationen zur Prüfung:
www.telc.net
Integrationskurse
Wir sind vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) als Träger von Integrationskursen
zugelassen und bieten Ihnen ein breitgefächertes Angebot, zugeschnitten auf Ihre individuellen
Bedürfnisse und Lernvoraussetzungen:
– Kurse tagsüber mit 25 Unterrichtsstunden wöchentlich, Standardtempo
– Kurse mit Alphabetisierung
– Abschlussprüfung Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ)
– Politisch-gesellschaftliche Orientierungskurse mit Abschlusstest
Die Kursgebühr wird teilweise vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übernommen,
für Empfänger von Arbeitslosengeld II sind die Kurse kostenlos.
Sie haben Fragen zu unserem Angebot? Sie möchten sich anmelden?
Wir informieren Sie gern ausführlich und helfen Ihnen bei der Antragstellung.
Sie erreichen uns am besten persönlich
Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr.
Integrationskurse gefördert vom
Bitte vereinbaren Sie einen Termin:
Telefon 0531 2412-0 / -109
[email protected]
Fachberatung: Christiane Janssen, Tel. 2412-108, Dieter Lurz, Tel. 2412-110,
Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101, Wilhelmine Berg, Tel. 2412-455
Information:
0531 2412-0
Englisch
22
Das Kurssystem Englisch im Überblick
GER/CEF-Level
C1
GER/CEF-Level
B2
GER/CEF-Level
B1
GER/CEF-Level
A2
GER/CEF-Level
A1
Preparing
Cambridge Certificate in
Advanced English (CAE)
English Conversation
Advanced
Preparing
Cambridge
Preparing
TOEFL
First Certificate
(FCE9
Preparing
IELTS
English Level B1
Teil 1 bis Teil 4
English Level A2
Teil 1 bis Teil 4
English
Refresher
B1
English
Refresher
A2
English Level A1
Teil 1 und Teil 2
English Level A1
Starter
Teil 1 und Teil 2
Business English
Advanced
English
Conversation
Upper
Intermediate
English
Conversation
Intermediate
English
Conversation
Pre-Intermediate
Intensivkurs/Bildungsurlaub
Business English Advanced
Business English
Upper
Intermediate
Intensivkurs/
Bildungsurlaub
Upper
Intermediate
Intensivkurs/
Bildungsurlaub
Business English
Intermediate
Conversation B1+
Business
English Level B1
Intensivkurs/
Bildungsurlaub
Business English
Pre-Intermediate
Alltagssprache
A2 / B1
Business
English Level A2
Kurse für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen, die noch einmal von vorne
beginnen möchten
Intensivkurs/
Bildungsurlaub
Kurse für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Alltagssprache
A1
Unsere Kurse finden Sie in dieser Reihenfolge:
English Level A1
English Level A2
English Refresher A2
English Conversation Elementary A2/A2+
English Level B1
English Refresher B1
English Conversation Intermediate B1/B1+
English Exams – Information
English Upper Intermediate Level B2
English Advanced Level C1
Kurse für Schülerinnen und Schüler
Bildungsurlaub Englisch Alltagssprache A1 bis B2
Business English Crash Courses A2 bis B2
Business English Evening Courses
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Information:
0531 2412-0
Englisch
23
Wie finde ich den richtigen Kurs?
Auf der Suche nach einem passenden Kurs ist die erste Frage,
welche Vorkenntnisse Sie haben und welche Stufe
als Einstieg geeignet ist.
Dabei gilt folgende Orientierung:
Keine Vorkenntnisse im Englischen – Einstieg Level A1 Starter
Englisch in der Schule aber vieles Vergessen – Level A1
Englisch in der Schule – 5 oder 6 Jahre – entspricht Level A2
Englisch in der Schule - 8 oder 9 Jahre – entspricht Level B1/B1+
Englisch im Abitur als Leistungsfach entspricht Level B2 /B2+
Wie gut sind meine Vorkenntnisse heute?
Bei der Beantwortung dieser Frage hilft Ihnen ein Einstufungstest.
Sie finden Angebote dazu im Internet unter
www.vhs-braunschweig.de / Sprachen und
mehr Kursprogramm / Englisch / Einstufung und Beratung.
Sie müssen sich bei dem jeweiligen Test anmelden und
sich ein Passwort geben; das Verfahren ist kostenlos.
English Level A1
Die Kurse der Stufe A1 ermöglichen Ihnen, in ein bis vier Semestern das Level A1 des Europäischen Referenzrahmens (GER /CEF) zu erreichen: Entlang
konkreter Alltagssituationen werden
Wortschatz und Strukturen erarbeitet
und Dialoge geübt, so dass Sie am Ende
einfache Alltagskommunikation in vertrauten Situationen bewältigen können.
English Level A1 Starter
Die Kurse Level A1 Starter richten sich an Teilnehmende ohne Vorkenntnisse. Sie können
den Starter in zwei Semestern (Starter Teil 1
und Teil 2) bearbeiten oder im Schnellkurs in
einem Semester (Starter A1 Schnellkurs).
English Level A1 Starter Schnellkurs - Intensiv
Ein Kurs für Lernende, die in kurzer Zeit
Grundkenntnisse in der englischen Sprache erwerben möchten. Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich. Der Kurs umfasst
zwei Unterrichtsabende in der Woche, so
dass Sie das Level A1 in einem Semester
erarbeiten können.
Lehrbuch:
Headway CEFR edition Level A1
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press
EEA01 Martin Grützner
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di + Do, 19.45 - 21.15 Uhr
ab 11. Februar 2014
30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 161,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Wann habe ich Zeit?
Die Standardkurse sind am Abend, es gibt aber auch Angebote am Vor- und Nachmittag. Auch Wochenendkurse werden angeboten oder Kurse über eine komplette Woche.
Diese Kurse sind auch als Bildungsurlaub anerkannt.
Mein Recht auf Bildungsurlaub
Kursangebote finden Sie für Englisch Alltagssprache in
Ferienzeiten und Business English über das Jahr verteilt.
Die Kurse werden jeweils auf einer bestimmten Niveaustufe
angeboten.
beratung Englisch
Nutzen Sie unsere Fach
17:00 Uhr
Montags von 15:00 bis
m 1.02.
Rau
,
age
in der Alten Wa
Terminvereinbarungen
er
Weitere Auskünfte od
h.
en Geschäftszeiten möglic
sind telefonisch zu unser
English Level A1 Starter Teil 1
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse. Sie erarbeiten den Starter in zwei Semestern. Eine
intensive Schulung des Hörverstehens, des
Sprechens und der Aussprache mit gleichzeitiger Vermittlung von Grammatik und
Wortschatz.
Lehrbuch: Network Now A1 Starter
Langenscheidt Verlag, ab Unit 1
EEA03 Tarida Witte
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
English Level A1 Starter Teil 2
English Level A1
English Level A1 Teil 1
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen
oder für Wiederholer von Grund auf. Eine
intensive Schulung des Hörverstehens, des
Sprechens und der Aussprache mit gleichzeitiger Vermittlung von Grammatik und
Wortschatz wird vermittelt.
Lehrbuch: Network Now A1
Student’s book und Audio-CDs
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Unit 1
EEA07 Angelika Oltmanns
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B113
Für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen
aus einem Semester VHS oder anders erworben. Sie erarbeiten den Starter in zwei
Semestern.
Lehrbuch: Network Now A1 Starter
Langenscheidt Verlag, ab Unit 4
EEA08 Tarida Witte
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
EEA05 Dorothea Schäfer
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B114
English Level A1 Teil 2
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen
aus drei Semestern VHS oder anders erworben. Eine intensive Schulung des Hörverstehens, des Sprechens und der Aussprache mit gleichzeitiger Vermittlung von
Grammatik und Wortschatz wird erarbeitet.
Lehrbuch: Network Now A1
Student’s book und Audio-CDs
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Unit 4
EEA09 Gabriele Schürmann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Information:
0531 2412-0
Englisch
EEA11 Dorothea Schäfer
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B213
English Level A1 Teil 2
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen,
die ein langsames Lerntempo bevorzugen.
Auch Quereinsteiger sind willkommen.
Network Now A1
Student’s book und Audio-CDs
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Unit 3
EEA12 Arnd Nadolny
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
English Level A1 Teil 3
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen,
die ein langsames Lerntempo bevorzugen.
Auch Quereinsteiger sind willkommen
Network Now A1
Student’s book und Audio-CDs
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Unit 5
EEA13 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
English Level A1
for Seniors
Wir arbeiten mit einem Lehrbuch, das
speziell für Senioren entwickelt wurde.
Ein Schwerpunkt liegt auf typischen Gesprächssituationen über Familie, Freunde,
Freizeit und Alltagsleben. In interessanten
Situationen werden die wichtigsten grammatischen Strukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Geringe Vorkenntnisse
werden erwaret.
Lehrbuch: Silver Sterling 1 New Edition
Cornelsen Verlag, ab Unit 20
EEA15 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 14.00–15.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
English Level A1
English Level A2 Teil 1
Zwei Wochenenden
Der Kurs richtet sich an Teilnehmende, die
schnell ein Grundwissen der Englischen
(Welt)Sprache erwerben möchten. Wir
werden über Grammatik und Basisvokabular sprechen, „Smalltalk“ einüben sowie
typische Redewendungen kennen lernen,
wie sie z. B. im Urlaub gebräuchlich sind.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
Vorkenntnisse auf dem Stand English Level
A1 werden erwartet.
Lehrbuch: Network Now A2.1
Klett Langenscheidt Verlag, ab Unit 2/3
EEA17 Martin Grützner
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Anmeldung bis zum 18.04.2014
Fr 25. - So 27. April 2014
Fr 09. - So 11. Mai 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–15.15 Uhr
So, 10.15 - 14.30 Uhr
6 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
English Level A2
Sie verfügen über Sprachkompetenzen
auf dem Level A1 des Europäischen
Referenzrahmens und möchten Ihre
Sprachfertigkeiten erweitern? Die Kurse der Stufe A2 Teil 1 bis Teil 4 geleiten
Sie in vier Semestern zum Level A2 des
GER/ CEFR. Ihre Ausdrucksweise wird
komplexer, die Themen, über die Sie
sich äußern können, werden vielfältiger und Ihr Mut zum aktiven Sprechen
nimmt zu. Sie können sich in einfachen,
routinemäßigen Situationen verständigen, wenn es um den direkten Informationsaustausch und vertraute Dinge
geht. Im Schnellkurs - Intensiv erarbeiten Sie den Stoff in einem Semester.
EED02 Dorothea Schäfer
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
English Level A2 Teil 1
Vorkenntnisse auf dem Stand English Level
A1 werden erwartet.
Lehrbuch: Network Now A2.1
Klett Langenscheidt Verlag, ab Unit 2
EED03 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 15 Personen
Do, 08.30–10.00 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 90,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
English Level A2 Teil 1
Ein Fortsetzungskurs für Lernende, die ca
fünf Semester VHS absolviert haben. Gute
Vorkenntnisse auf dem Stand English Level
A1+ werden erwartet.
Lehrbuch: English Network 2 New Edition
Klett - Langenscheidt Verlag, Unit 3 /4 plus
Reading material Short Stories Level A2.
EED05 Ingeborg Mann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 16.00–17.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
English Level A2 Teil 2
English Level A2 Schnellkurs Intensiv
Ein Kurs für Lernende, die in kurzer Zeit
ihre Grundkenntnisse in der englischen
Sprache vertiefen und erweitern möchten.
Vorkenntnisse auf dem Level A1 sind erforderlich. Der Kurs umfasst zwei Unterrichtsabende in der Woche, so dass Sie das Level
A2 in einem Semester erarbeiten können.
Lehrbuch:
Headway CEFR Edition Level A2
Student‘s Book and Workbook with CD
Oxford University Press.
EED01 Martin Grützner
© privat
24
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo + Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 161,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B116
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Vorkenntnisse auf dem Stand English Level
A2 Teil 1 werden erwartet.
Lehrbuch: Network Now A2.1
Klett Langenscheidt Verlag, ab Unit 4
EED07 Dorothea Schäfer
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 15.30–17.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
English Level A2 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende
mit Vorkenntnissen auf Level A1/A2; geeignet auch für Quereinsteiger mit entsprechendem Kenntnisstand. Besonders
geeignet für Lernende, die ein langsames
Tempo bevorzugen.
Lehrbuch: Network Now A2.1
Klett - Langenscheidt Verlag
ab Unit 6
Information:
0531 2412-0
Englisch
EED09 Angelika Oltmanns
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B112
English Level A2 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Lernende mit guten Kenntnissen auf Level A2 Teil 1.
Lehrbuch: English Network 2 New Edition
Langenscheidt Verlag, ab Unit 5
EED11 Ingeborg Mann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
English Level A2 Teil 3
Fortsetzungskurs für Teilnehmende mit
Vorkenntnissen auf Level A2 ; geeignet auch für Quereinsteiger mit entsprechendem Kenntnisstand.
Lehrbuch: Network Now A2.2
Klett - Langenscheidt Verlag, ab Unit 1
EED13 Diana Amann
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 19.45 - 21.15 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B109
Brush up Your English - Teil 2
This is a refresher course for students
who have worked on A2 level or have an
equivalent knowledge of English. We
will revise some grammar problems and
practise conversation skills.
Lehrbuch: Brush up A2
Lehr- und Arbeitsbuch mit Audio-CD
Hueber Verlag, ca ab Unit 6
EED23 Marlis Schmincke
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
English Level A2 for Seniors
Vorkenntnisse auf Level A2 Teil 1
werden erwartet.
Lehrbuch:
Straightforward Pre-Intermediate
Student‘s Book with CD-Rom
Hueber Verlag
EED25 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Fr, 08.30–10.00 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
EED19 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 15 Personen
Fr, 10.15 - 11.45 Uhr
ab 14. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 90,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Brush up your English Level A2
Ein Wiederholungskurs für Teilnehmende
aus den letzten Semestern, auch für Quereinsteiger offen. In Alltagssituationen den
sprachlichen Ausdruck zu üben, die dazu
notwendige Grammatik und den Wortschatz einzusetzen, das ist das Ziel des
Kurses.
Lehrbuch: A New Start Refresher A2
Cornelsen Verlag
EED21 Dorothee Hermann
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 20. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B118
English Conversation Elementary
Level A2/A2+
These are courses for those who have
had at least six years of English at school
or six sem. at VHS and have a fairly good
command of the language to communicate in the most common everyday situations. The main aim of these courses is
to build up vocabulary and grammatical
competence and thus strengthen the
ability to use the language efficiently
and with ease. Participants should have
reached the A2 Level of the CEFR.
Easy Steps in Conversation
Easy conversation in everyday situations
in a friendly atmosphere.
Teaching material:
Headway CEFR Edition Level B1 Part 2
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press
EED40 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
First Steps in Conversation
for Seniors
Lehrbuch: Straightforward Pre-Intermediate, Hueber Verlag
EED43 Beate Mantey
English Level A2 Teil 3
Vorkenntnisse auf Level A2 Teil 2 werden
erwartet.
Lehrbuch: English Network 3 New Edition
Klett - Langenscheidt Verlag, ab Unit 5
25
English Refresher
English Refresher A2
Sie haben Englisch in der Schule (5 bis 6
Jahre) oder Weiterbildung gelernt, spüren
aber deutliche Lücken und möchten diese
schnell schließen. Der Kurs bietet Ihnen einen Schnelldurchgang durch die englische
Sprache auf dem Level A2. Sie wiederholen
Wortschatz und Strukturen und wenden
diese beim Lesen, Hören, Sprechen und
Schreiben an.
Lehrbuch: English Network New Edition
Refresher A2, Klett - Langenscheidt Verlag
EED30 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B205
EED33 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B109
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
First Steps in Conversation
This is a course for those who have had
at least six years of English at school and
have a fairly good command of the language and are able to communicate in
most everyday situations.
Teaching material will be announced in
class.
EED45 Gisela Holtkamp-Endemann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Conversation Elementary
Teaching material: Headway CEF Edition
Level B1 Part 1; Student‘s Book with CDs,
Workbook with CD, Oxford University Press
EED47 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 10.15 - 11.45 Uhr. ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Information:
0531 2412-0
Englisch
Conversation and Discussion,
News and Entertainment
This course will give you the opportunity,
skills and confidence that you need to take
part in an English conversation in an everyday context and about the news and the
world of entertainment. You will get plenty
of opportunities to consolidate and practise your English, talk about current topics,
learn about cultural differences, revise
some grammar, learn useful conversation
strategies, and contribute your own ideas
in a relaxed atmosphere.
Teaching material will be provided in class.
EED49 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B109
Weekend Conversation A2/B1
This course will help you to become a
more confident speaker of English. We
will talk about different topics, e.g. the
news and the media, entertainment, and
travelling. You will get plenty of opportunities to consolidate and practise your
English. In addition, we can revise some
grammar in a relaxed atmosphere.
Teaching material will be provided in class
EED51 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa 24. - So 25. Mai 2014
Sa, 10.00–14.45 Uhr
So, 10.00–14.00 Uhr
4 Termine, 22 Unterrichtsstunden, 78,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
English Level B1
You have reached the A2 level of the
Common European Framework of Reference for Languages and you would
like to improve and expand your knowledge? By attending the B1 Classes parts
1 to 4 you will be able to achieve the first
level of independent language use within 4 semesters. You will learn how to
understand the main points of texts covering relevant everyday topics as well as
being able to participate in discussions
where you express your opinions and
feelings. You will also be able to deal
with most situations likely to arise whilst
travelling through an English-speaking
country.
English Level B1 Part One Intensive Course
This course is directed at participants who
have attended the A2 intensive course as
well as at new participants who would like
to extend their knowledge and skills at the
B1- level quickly. We’ll meet twice a week
and learn with fun!
Teaching material:
Headway CEFR Edition Level B1 Part One
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press.
EEF01 Martin Grützner
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di + Do, 18.00–19.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
30 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 161,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
English Level B1 Part 1/2
This course will deepen students’ skills regarding speaking, writing and general understanding of English on the B1 level. A2
level knowledge is presupposed.
Teaching material:
Headway CEFR Edition Level B1 Part One
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press
EEF03 Martin Grützner
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B116
Die Kosten für die angegebenen
Lehrbücher
sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie können die Unterrichtsmaterialien
beim örtlichen Buchhandel beziehen.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
26
English Level B1 Part 1
You should have reached level A2 of the
CERF.
Teaching material:
Headway CEFR Edition Level B1 Part One
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press.
EEF05 Beate Mantey
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 08.30–10.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Everyday English Level B1 Part 2
This course is aimed at people who
have mastered the A2 level and would like
to expand their knowledge of vocabulary, grammatical and conversational skills.
The course offers discussions, texts and
exercises on current affairs and everyday
topics.
Teaching material will be announced in
class.
EEF07 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
English Level B1 Part 3
You should have reached the first part of
level B1 of the CEFR .
Teaching material:
Headway CEFR-Edition Level B1 Part Two
Student‘s Book and Workbook with CD
Oxford University Press, unit 5
EEF08 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Everyday English Level B1 Part 3
The third part of the B1 course continues to
help students to improve their vocabulary,
grammatical and conversational skills on
their way of reaching a B1 level. The course
offers discussions, texts and exercises on
current affairs and everyday topics.
Teaching material will be announced in
class.
EEF09 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 19.45 - 21.15 Uhr. ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B110
EEF11 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
VHS Haus Alte Waage 15, DG Unterrichtsraum
Information:
0531 2412-0
Englisch
English Refresher B1
English Refresher Level B1
This is a one-semester course for learners
who have worked on Level B1 sometime
before (at the VHS, school, or somewhere
else) and want to revise and consolidate
the most important areas of grammar and
vocabulary on this level. In addition to various exercises in speaking, listening, writing and reading there will also be some
opportunities for discussions about
interesting and current topics in a friendly
atmosphere.
Teaching material:
English Network New Edition
Refresher B1, Klett - Langenscheidt Verlag.
EEF20 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B205
Brush up your English Level B1
Weekend Course
In this course, students who would like
to refresh and improve their English skills
will get a chance to talk, listen to and learn
about customs, social language, everyday
topics, and - of course - grammar and vocabulary. A2/B1 level knowledge is presupposed
Teaching material will be announced in
class.
EEF23 Martin Grützner
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Anmeldung bis zum 06.06.2014
Fr 13. - So 15. Juni 2014
Fr 20. - So 22. Juni 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–15.15 Uhr
So, 10.15 - 14.30 Uhr
6 Termine, 32 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
English Conversation
Intermediate Level B1/B1+
For these courses participants should
have had English at least 7 - 8 years at
school or reached the B1 level of the
CEFR. They should have a good command of English to express their opinion about various aspects of daily and
social life. The main goal is to bolster
the students‘ confidence in their ability
to hold their own in everyday conversation through discussion of current affairs.
First Steps in Conversation B1
In this course we will work with short texts
from the magazine „Spotlight“ and other
sources. We will also revise some grammar and practise useful vocabulary and
structures. The main aim is to practise your
spoken English.
EEF30 Dorothea Schäfer
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B213
First Steps in Conversation Level B1
You should have reached level B1 part one
of the CEFR .
Teaching material:
Headway CEFR-Edition Level B1 Part Two
Student‘s Book and Workbook with CD
Oxford University Press, Unit 6.
EEF31 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 08.30–10.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Conversation plus Grammar
The main aim of this course is to build up
oral and grammatical competence and
thus strengthen the ability to use the language efficiently and with ease.
Teaching material will be announced in
class.
EEF33 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 08.30–10.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Reading and Conversation
Teaching material will be announced in
class.
– eine gute Geschenkidee …
FÜLLER
Conversation Intermediate
Let’s practise your communication skills
based on „Spotlight“ articles
EEF37 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 08.30–10.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Conversation Intermediate
Teaching material will be announced in
class.
EEF39 Ingeborg Mann
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 10.15 - 11.45 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Conversation Intermediate
In this course we practise conversation
skills based on „Spotlight“ articles, consolidate grammar knowledge and read short
stories or other literary works if students
are interested.
EEF41 Marlis Schmincke
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 08.30–10.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Conversation Intermediate
We shall be dealing with difficulties in the
language that you wish to overcome - be
they insecurity in conversations, grammar
etc. Come and we will try to iron them out!
Teaching material will be announced in
class.
EEF43 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
NEUES vhs-Logo verwenden
Conversation Intermediate
Interesting topics and talks help us to improve our language skills, revise grammar
and acquire new vocabulary in a small
group.
Teaching material:
Headway CEFR Edition Level B1 Part Two
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press.
EEF35 Hendrik Podein
EEF45 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
der
vhs-Gutschein – immer eine schöne
Idee …
Fr, 08.30–10.00 Uhr, ab 14. Februar 2014
Do, 08.30–10.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
27
Information:
0531 2412-0
Englisch
Conversation Intermediate
Teaching material will be announced in
class.
EEF47 Ingeborg Mann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 08.30–10.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Conversation Intermediate
Brush up your English in fifteen weeks. The
time will fly past. Politics, culture, history
and of course GRAMMAR-all included.
Teaching material will be announced in
class.
EEF49 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Conversation Intermediate
This course is aimed at people who have
mastered the B1 level and would like to
expand their knowledge of vocabulary,
grammatical and conversational skills. The
course offers discussions, texts and exercises on current affairs and everyday topics.
Teaching material will be announced in
class.
EEF51 Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Fr, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Conversation Intermediate Reading and Talking
Let’s read an English book. We are a lively
and active group. Do you enjoy books in
simplified English and talking about them?
Perfect English is not expected. New participants are welcome to join us.
Reading matter will be announced in class.
EEF53 Beate Mantey
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 10.15 - 11.45 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Conversation and Discussion
This is a conversation course touching on
topical news, literature, politics, history
and of course grammar. Not excluding any
particular themes you would enjoy discussing.
Teaching material will be announced in
class.
EEF55 Esmé Sonia Nolte
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 08.30–10.00 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Conversation and Grammar Level
B1/B2
This course is aimed at intermediate students of English who would like to improve their vocabulary and conversational
skills thus advancing their grammatical accuracy.
Teaching material will be announced in
class.
EEF57 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 10.30–12.00 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
EEF58 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B110
Conversation and Discussion
Level B1/B2
Teaching material will be announced in
class.
EEF59 Hendrik Podein
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Conversation and Discussion „News
and Entertainment“ Level B1/B2
This is an intermediate course for learners
who have worked on Level B1 before and
want to practise and consolidate their English. We will talk about current topics,
everyday situations, cultural differences,
and your own ideas. We will also revise and
learn useful words and phrases, and practise some grammar and useful conversation strategies in a relaxed atmosphere.
Teaching material will be announced in
class.
EEF61 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B117
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung in der Erwachsenenbildung.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
28
English Exams
Sie wünschen einen Nachweis für ihre Englisch-Kenntnisse bzw. benötigen
ein Zertifikat für Ihre Ausbildung oder
für den Beruf? Der Landesverband der
Volkshochschulen unterhält ein Prüfungszentrum mit umfangreichen Angeboten. Für Cambridge Prüfungen
oder telc Zertifikate können Sie sich
beim Landesverband direkt anmelden
und Braunschweig als gewünschten
Prüfungsort angeben. Wenn genügend
Anmeldungen vorliegen, führen wir die
Prüfung auch vor Ort durch, andernfalls
finden die Prüfungen in Hannover statt.
Prüfungstermine werden mehrmals im
Jahr durchgeführt, der Anmeldeschluss
ist zwischen fünf und zehn Wochen vor
einem Prüfungstermin. Aktuelle Angaben über Daten und Kosten der Prüfungen entnehmen Sie bitte der Internetseite des Landesverbandes unter
www.vhs-nds.de/ Sprachenprüfungen.
Folgende Prüfungen können
abgelegt werden:
telc Language Tests English
Level A1 / A2 / B1
University of Cambridge ESOL Examinations (English for Speakers of Other
Languages)
Preliminary English Test PET Level B1
Cambridge First Certificate in English
(FCE) Level B2
Cambridge Certificate in Advanced
English (CAE) Level C1
Certificate of Proficiency in English
(CPE)
Cambridge Business English Certificate (BEC) Level B1 / B2 und C1
LCCI über die VHS Hameln-Pyrmont
TOEFL-Test
Ein Testzentrum für den TOEFL gibt es
bei der Fachhochschule Hannover. Sie
müssen sich dort persönlich anmelden.
Informationen unter
usa.fh-hannover.de/toefl.pdf
Preparing English Cambridge
Tests Level B2/C1
These courses will give participants the
opportunity to improve and practice
their English skills as well as prepare for
the Cambridge First Certificate in English (FCE) and Cambridge Certificate in
Advanced English (CAE) examinations
at the Common European Framework
(CEF) levels B2/C1. Thorough knowledge of standard English is required for
keeping up with the course‘s aims.
Information:
0531 2412-0
Englisch
Preparing English Cambridge Tests
Level B2
Thorough knowledge of standard English
is required for keeping up with the course‘s
aims.
EEK01 Olivia Folgosa
Lerngruppe: 6 bis 12 Personen
Mo, 18.30–20.45 Uhr
ab 10. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 138,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Preparing English Cambridge Tests
Level C1
Thorough knowledge of standard English
is required for keeping up with the course‘s
aims.
EEK03 Gabriele Schürmann
Lerngruppe: 6 bis 12 Personen
Di, 18.00–20.15 Uhr
ab 11. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 138,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
English Upper Intermediate
Level B2
At this level students should be able
to use the English language fluently.
All aspects of political, cultural and social life can be discussed in a profound
and comprehensive manner. You should
have had 8 to 9 years of English at
school.
Conversation Upper Intermediate
In this lively group we are never lost for
words. We help you not to be caught speechless.
Teaching material: Straightforward Upper
Intermediate, Hueber Verlag München.
EEK10 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 08.30–10.00 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Let’s start talking
We offer speaking, listening and grammar
activities for intermediate students. We will
read and discuss newspaper and magazine
articles, short stories, watch a film and sing
songs. I‘m looking forward to meeting you.
EEK13 Gabriele Schürmann
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Di, 10.15 - 11.45 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 95,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
29
Conversation and Grammar Level B2
English Conversation Advanced
This is an Upper-Intermediate course for
learners who have worked on level B1
before (at VHS, school, or somewhere else) and want to move on to level B2 in a
systematic way. You can practise language skills which will enable you to perform
competently in various situations. There
will also be many opportunities for discussions about current topics and sufficient
room for your own ideas in a relaxed atmosphere.
Teaching material will be announced in
class.
We discuss a variety of topics based on
texts of current interest from different
sources or developing from the interest of
participants.
Teaching material will be announced in
class.
EEK15 Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B117
Literature and Coffee Level B2
This course is aimed at students who would
like to get to know some of the most wellknown works of English & American literature (short stories, children‘s stories, novels, poems ...), learn about the authors
and enjoy a welcoming ambience. Coffee/
tea and biscuits are provided by Café Lit.
English knowledge at the level B2 is required.
Kosten für den Verzehr sind nicht in der
Kursgebühr enthalten.
EEK17 Gabriele Schürmann
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Fr, 18.00–19.30 Uhr
ab 21. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 75,- €
Café Lit
Sack 15 (in der Buchhandlung Graff )
English Advanced Level C1
At this level students should be able to
use the English language fluently. All
aspects of political, cultural and social
life will be discussed in a profound and
comprehensive manner.
EEK43 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 10.15 - 11.45 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
English Conversation Advanced
Teaching material will be announced in
class.
EEK45 Ingeborg Mann
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.15 - 11.45 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Spoken English Advanced
The primary focus of this course is to foster
confidence in speaking and expand comprehension skills. The course is designed to
enable students to become comfortable,
active and dynamic participants in English
conversations ranging from simple ‘small
talk‘ to more professional environs. Members will engage in weekly exercises designed to bolster vocabulary as well as expand cultural understanding and contextual usage. We will also work to correct mistakes common to advanced learners and
re-visit grammar points if and when necessary. Material will be announced in class.
EEK47 Adam Gallari
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.30–20.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B215
Conversation Advanced
Interesting topics are discussed in a relaxed atmosphere: revision of grammar,
new vocabulary and idioms.
Teaching material: Straightforward Upper
Intermediate, Hueber Verlag München.
EEK40 Christa Webster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 08.30–10.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Information:
0531 2412-0
Englisch
Intensivkurse / Bildungsurlaub
Intensivkurse / Bildungsurlaub
Level A1 / A2
Englisch Alltagssprache Level A1
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,
die Grundkenntnisse im Englischen haben
und diese wiederholen, festigen und erweitern möchten.
Lehrbuch: Headway CEFR Edition A1
Student‘s Book and Workbook with CDs
Oxford University Press
Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme obligatorisch. Das Testergebnis kann
von 50 % Level A1 bis 50 % Level A2 betragen.
EET05BU Martin Grützner
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 07.04. - Fr 11.04.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
FET07BU Martin Grützner
Mo 27.10. - Fr 31.10.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Englisch Alltagssprache Level A1/A2
Zwei Wochen
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende,
die Grundkenntnisse im Englischen haben
und diese in einem Kurs über zwei Wochen wiederholen, festigen und erweitern
möchten.
Lehrmaterial wird im Kurs genannt.
Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme obligatorisch. Das Testergebnis kann
von 50 % Level A1 bis 50 % Level A2 betragen.
FET12BU Martin Grützner
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 04.08. - Fr 15.08.2014, 08.30. - 16.00 Uhr
10 Termine, 80 Unterrichtsstunden, 234,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Intensivkurse / Bildungsurlaub
Level A2/B1
Englisch Alltagssprache Level A2+
This course aims at participants who have
reached an A2+ level of English and want
to repeat, intensify and expand their vocabulary, grammatical and conversational
skills in everyday situations. The topics include:
• Dailyroutines
• Describinghome,townandcountryside
• Travelingandholidays
• Eatingout
• Businessbasics
(jobs, telephoning, emails)
Teaching material will be announced in
class.
You should have reached minimum 50%
Level A2 in the placement test.
EET23BU Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 07.04. - Fr 11.04.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
FET25BU Hendrik Podein
Mo 27.10. - Fr 31.10.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Englisch Alltagssprache Level A2/B1
Zwei Wochen
This course aims at participants who have
reached an A2+ level of English and want
to repeat, intensify and expand their vocabulary, grammatical and conversational
skills in everyday situations. The topics include:
• Dailyroutines
• Describinghome,townandcountryside
• Travelingandholidays
• Eatingout
• Businessbasics
(jobs, telephoning, emails)
• Healthandmedicine
• Crimeandpunishment
• Shopsandshopping
Teaching material will be provides in class.
You should have reached minimum 60%
Level A2 in the placement test.
FET27BU Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 04.08. - Fr 15.08.2014, 08.30. - 16.00 Uhr
10 Termine, 80 Unterrichtsstunden, 234,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Intensivkurse / Bildungsurlaub
Level B1
English Conversation and Grammar
Level B1+
For this course participants should have a
good command of English to express their
opinion about various aspects of daily and
social life. We will talk about current topics,
everyday situations, cultural differences
and also revise and practise some grammar and useful conversation strategies.
You should have reached minimum 60%
Level B1 in the placement test.
EET33BU Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 07.04.2014 - Fr 11.04.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
30
FET35BU Diana Amann
Mo 27.10. - Fr 31.10.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Intensivkurse / Bildungsurlaub
Level B2
Conversation Course Level B2
This course is for participants who can already speak English with some degree of
fluency but still want to improve their spoken communication skills as well as expand their range of general vocabulary.
A wide range of topics from small talk to
global issues will be covered during the
course, which will also include error correction and revision of tenses.
Teaching material will be provided in class.
Einen persönlichen Beratungstermin einschließlich mündlicher Einstufung bieten
wir Ihnen montags von 15.00 bis 17.00 Uhr
im Haus Alte Waage, Raum 1.02 an.
FET43BU Christopher Perkins
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 11.08. - Fr 15.08.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Business English Crash Courses
Our Business English crash courses aim
at students who want to improve their
English skills in various business situations. They all include aspects of socializing, emailing, telephoning and traveling as well as grammar revision. Depending on the level, they also cover
different other topics like presentations
or meetings.
First Steps to Business English
Level A1
You have already English knowledge on
level A1 and want to step in business
matters. This course starts with business
themes like ‘you and your job’, ‘daily routines’, ‘facts and figures’, ‘trends and sales’
e.g. We will also work on basic grammar.
Teaching Material:
Business English for Beginners A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Cornelsen Verlag
Ein Einstufungstest ist für die Kursteilnahme obligatorisch. Das Testergebnis sollte
mindesten 50 % von Level A1 betragen.
EET50BU Gabriele Schürmann
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 03.02.2014 - Fr 07.02.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Information:
0531 2412-0
Englisch
Business English Level A2
For participants who reached CEF Level A2
and want to increase their knowledge in
business affairs.
Topics:
• Socializingandsmalltalk
• Describingyourjobandyourcompany
• Emailsandletters
• Telephoning
• Businesstravel
You should have reached minimum 50%
Level A2 in the placement test.
EET57BU Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 24.03. - Fr 28.03.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
FET58BU Hendrik Podein
Mo 24.11. - Fr 28.11.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
English at the Office Level A2/B1
Für Teilzeitkräfte
This course will introduce you to the use of
English for daily office routines, e.g. telephoning, writing emails and letters, as well
as managing direct customer contacts,
meetings and conferences. You will also
practise basic skills for introductions, job
applications and interviews. In addition,
relevant grammar topics and cultural differences will be discussed. The course is especially suitable for part-time employees
but other participants are also welcome.
Teaching material:
English Network Office New Edition
Klett - Langenscheidt Verlag
Lehrbücher sind nicht in den Kursgebühren enthalten. Sie können die Materialien im örtlichen Buchhandel beziehen.
You should have reached minimum 70%
Level A2 in the placement test.
DET59BU Diana Amann
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 27.01. - Fr 31.01.2014, 08.30–12.00 Uhr
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Business English Level B1
For participants who have reached CEF Level A2+/B1 (a good command of English,
7 years of English at school).
Topics:
• Socializingandtraveling
• Businesscorrespondenceand
telephoning
• Meetingsanddiscussions
• Presentations
• Jobapplications
Teaching material will be provided in class.
You should have reached minimum 60%
Level B1 in the placement test.
EET61BU Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo 03.02. - Fr 07.02.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
EET62BU Hendrik Podein
Mo 21.07. - Fr 25.07.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Business English Level B2
For the Crash Course Advanced you should
be able to speak English quite fluently (CEF
Level B2; 8 - 9 years of English at school)
Topics:
• Socializingandsmalltalk
• Describingyourjobandyourcompany
• Businesscorrespondence
• Telephoning
• Makingarrangements
• Businesstravel
• Grammarrevision
• MeetingsandDiscussions
• GivingPresentations
• Negotiating
Teaching material will be provided in
class.
Lehrbücher sind nicht in den Kursgebühren enthalten. Sie können die Materialien im örtlichen Buchhandel beziehen.
You should be able to speak English quite
fluently (8-9 Years of English at school f.e.)
FET70BU Hendrik Podein
Mo 08.09.2014 - Fr 12.09.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 145,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Business English Courses
Business Communisation Level B1
This course will help you to feel more confident and competent in typical conversational situations in business settings. We
will practise relevant words and phrases
for various situations, e.g. talking about job
experiences and projects, making business
arrangements, job interviews, dealing with
cultural differences, and small talk.
Teaching material will be announced in
class
You should have reached minimum 80% of
level A2 in the placement test.
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
31
EEW01 Diana Amann
Lerngruppe: 6 bis 12 Personen
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 120,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B109
Business English Intermediate
Level B1/B2
For participants who have reached CEF Level A2+/B1 (a good command of English, 7
years of English at school).
Teaching material will be announced in
class.
EEW03 Tarida Witte
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
16 Termine, 32 Unterrichtsstunden, 120,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B116
Business English Advanced
Level B2/C1
Participants should be able to speak English quite fluently (8 - 9 years of English at
school). CEF Level B2
Teaching material will be announced in
class.
EEW05 Hendrik Podein
Lerngruppe: 8 bis 14 Personen
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 120,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Socializing and Communicating in
Business Situations Level A2/B1
Weekend Course
This course will help you to feel more confident and competent in typical conversational situations in business settings. We
will practise relevant words and phrases
for various situations, e.g. talking about job
experiences and projects, making business
arrangements, job interviews, dealing with
cultural differences, and small talk.
Teaching material will be announced in
class
EEW07 Diana Amann
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Anmeldung bis zum 19.06.2014
Sa 28. - So 29. Juni 2014,
Sa 05. - So 06. Juli 2014
Sa, 10.00–14.45 Uhr, So, 10.00–14.00 Uhr
4 Termine, 22 Unterrichtsstunden, 80,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
Die Kosten für die angegebenen
Lehrbücher
sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie können die Unterrichtsmaterialien
beim örtlichen Buchhandel beziehen.
Information:
0531 2412-0
Französisch
Französisch Intensivkurs
Bildungsurlaub
Stufen A1 / A2
Französisch für den Alltag
Ende Stufe A1 / Anfang A2
Bildungsurlaub
Fünftägiger
Sprachkurs
für
Teilnehmer
mir
Vorkenntnissen
entsprechend
ca.
Ende
Stufe
A1.
Hauptziel des Kurses ist die Verbesserung
der mündlichen Kommunikationsfähigkeit.
Lehrbuch bitte bei der Anmeldung erfragen.
ERF02BU Kursleiterteam
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo 23.06. - Fr 27.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 138,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Französisch für den Alltag
Stufen A 1 und A 2
Französisch für die Reise
Elementares Französisch und Informationen über die Gepflogenheiten in Frankreich, damit Sie bei Ihrer Reise nicht „Bahnhof“ verstehen, wenn Sie gefragt werden,
was Sie essen möchten.
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Unterrichtsmaterial in der Kursgebühr enthalten.
ERF05 Marie France Neubert
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Fr, 13. Juni 2014, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 14. Juni 2014, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 45,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Französisch Stufe A1 Teil 1
Sie haben noch nie Französisch gelernt? In diesem Kurs lernen Sie, sich in den elementaren Alltagssituationen zu verständigen: sich begrüßen, sich vorstellen, etwas
über Herkunft, Beruf, Interessen, Freizeitbeschäftigungen sagen und fragen, eine
Verabredung treffen, im Café etwas bestellen, nach dem Weg fragen...
Im Vordergrund steht der mündliche
Sprachgebrauch.
Lehrbuch: On y va! A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
Unité 1 - ca. 5
ERF08 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 15.30–18.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
ERF11 Karine Bonnot
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.30–21.00 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B113
Französisch Stufe A1 Teil 2
Aufbauend auf die Stufe A1 Teil 1 lernen
Sie unter anderem, sich über Vergangenes und Zukünftiges zu unterhalten, Einladungen auszusprechen und darauf zu reagieren, einen kleinen Brief oder eine Karte
zu schreiben.
Lehrbuch: On y va! A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 6 - 9
ERF22 Gabriele Klingebiel
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 16.30–19.00 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Französisch Stufe A1 Vertiefung
In diesem Kurs vertiefen und wiederholen
Sie die Inhalte der Stufe A1. Hauptziel ist
die weitere Verbesserung der mündlichen
Kommunikationsfähigkeit.
Lehrbuch: On y va! A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ERF25 Monique Hosang-Croyeaux
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 16.00–18.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Französisch Stufe A2 Teil 1
Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A2
werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter zu äußern und zu argumentieren.
Die Themen bleiben alltagsbezogen und
werden in vielfältigen Texten bearbeitet:
Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie
lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen richtig anzuwenden.
Lehrbuch:, On y va! A2
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 1 - 3
ERF28 Monique Hosang-Croyeaux
32
Französisch Stufe A2 Teil 2
Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A2
werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter zu äußern und zu argumentieren.
Die Themen bleiben alltagsbezogen und
werden in vielfältigen Texten bearbeitet:
Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie
lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen richtig anzuwenden.
Lehrbuch: On y va! A2
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 4 - 6
ERF34 Gabriele Klingebiel
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 09.00–11.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.03
Französisch Stufe A2 Teil 3
Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe A2
werden Sie vor allem lernen, sich differenzierter zu äußern und zu argumentieren.
Die Themen bleiben alltagsbezogen und
werden in vielfältigen Texten bearbeitet:
Freizeit, Arbeit, Wohnen, Gesundheit. Sie
lernen auch die verschiedenen Vergangenheitsformen richtig anzuwenden.
Lehrbuch: On y va! A2
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 7 - 9
ERF37 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.30–21.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Französisch für den Alltag
Stufe B1
Super, je me débrouille!
Vous n‘êtes pas à l‘aise dans la langue, mais
vous désirez parler. Ce cours vous est destiné.
ERF39 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 10.00–12.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Laissez-nous parler français!
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–20.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Vous voyagez souvent en France et aimeriez parler la langue un peu plus. Des révisions aussi bien de vocabulaire que grammaticales et des jeux vous aideront peu à
peu à mieux vous exprimer ainsi qu‘à vous
déplacer plus facilement dans le pays.
ERF31 Marie France Neubert
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Fr, 08.30–10.00 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
ERF44 Catherine Tollemer-Milch
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Do, 18.30–21.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Information:
0531 2412-0
Französisch
33
Le Français pour le travail
Répétons
La parole est à vous!
Nous apprendrons à nous présenter, écrire
des mails, répondre par téléphone et communiquer en d‘autres situations quotidiennes dans un bureau.
Vous pensez que vous avez oublié votre
français? Sûrement que non! Vours raffraîchirez vos compétences déjà acquises
en parlant beaucoup.
Lehrbuch wird im Kurs genannt.
On fait quelques révisions grammaticales, on essaie de formuler à l‘aide de textes
actuels, on améliore son français encore
chancelant en discutant activement.
ERF46 Monique Hosang-Croyeaux
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Di, 18.30–20.00 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Französisch Stufe B1 Teil 2
Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe B1
erweitern und vertiefen Sie Ihre sprachlichen Fertigkeiten. Alltägliche Situationen
und Themen bereiten Ihnen am Ende dieser Stufe keine Mühe mehr, wenn Standardsprache verwendet wird. Sie lernen,
Ihre Ziele, Hoffnungen, Ansichten und Pläne zu beschreiben und zu begründen.
Lehrbuch: On y va! B1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 4 - 6
ERF49 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 09.00–11.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Französisch Stufe B1 Teil 3
Auf der (insgesamt dreiteiligen) Stufe B1
erweitern und vertiefen Sie Ihre sprachlichen Fertigkeiten. Alltägliche Situationen
und Themen bereiten Ihnen am Ende dieser Stufe keine Mühe mehr, wenn Standardsprache verwendet wird. Sie lernen,
Ihre Ziele, Hoffnungen, Ansichten und Pläne zu beschreiben und zu begründen.
Lehrbuch: On y va! B1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unité 7 - 9
ERF52 Marie France Neubert
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Di, 15.00–16.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Französisch B1 Vertiefung
Dans ce cours vous répétez et approfondissez les contenus du niveau B1. Le but
principal est d‘améliorer les capacités de
communication.
Lehrbuch: On y va! B1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ERF58 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 19.00–20.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Französisch
Stufe B2 und höher
Lecture active
Ce cours est destiné à des personnes qui
veulent entretenir et améliorer leur connaissances en français par des conversations sur des sujets littéraires et d‘actualité.
Nous continuerons la lecture de „No et
moi“ de Delphine de Vigan (Coll. Réclam
ISBN 978-3-15-019791-2).
ERF61 Joëlle Ohlmer-Trouvé
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 08.25 - 09.55 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Essayons de parler
Il s‘agit d‘un cours orienté à la communication et la discussion sur des sujets actuels.
Nous ferons de temps en temps un peu de
grammaire et de nombreux jeux.
ERF64 Monique Hosang-Croyeaux
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Mo, 10.05 - 11.35 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Communiquons!
Nous lirons des articles tirés de la presse
française. Notre discussion animée sera
accompagnée d‘une petite révision grammaticale. Un film est prévu pour la fin du
semestre.
ERF67 Marie France Neubert
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
ERF55 Monique Hosang-Croyeaux
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 15.00–17.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
ERF70 Marie France Neubert
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.03
Débrouillez-vous!
Ce cours s‘adresse avant tout à des personnes qui désirent répéter et approfondir
leurs connaissances de vocabulaire mais
qui ont encore du mal à formuler leurs
pensées en français.
A l‘aide de textes faciles nous essaierons de
discuter de thèmes variés.
ERF73 Claudia Fiedler
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Mi, 08.25 - 09.55 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.09
Apprenons à parler
Vous venez de terminer le niveau B1. Vous
aimeriez vous exprimer plus aisément. Ce
cours s‘adresse à vous. A l‘aide de textes
faciles, de révisions grammaticales et de
jeux, vous apprendrez à mieux maîtriser la
langue.
ERF76 Marie France Neubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.00–12.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
VHS Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Prenez la parole
Vous venez de terminer le niveau B1 et
vous aimeriez avoir plus de facilité à vous
exprimer en français. Ce cours s’adresse à
vous. A l’aide de textes faciles, de révisions
de grammaire et de jeux vous apprendrez
à mieux maîtriser la langue.
ERF79 Claudia Fiedler
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Do, 08.30–11.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 185,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Lire et parler
Nous lirons „Le coeur en dehors“ de Samuel Benchetrit (Coll. Réclam ISBN 978-315-019832-2). Les échanges entre participantes et participants d‘un certain âge occupent une place importante.
ERF82 Joëlle Ohlmer-Trouvé
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Do, 08.25 - 09.55 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Information:
0531 2412-0
Französisch, Italienisch
La France d‘aujourd‘hui
Connaissez-vous la France? Quel rôle jouet-elle actuellement en Europe? Celle-là a-telle influencé sa manière de vivre, ses traditions? Bien des questions auxquelles nous
essaierons de répondre par une discussion
animée. Quelques minutes sont consacrées à une petite révision grammaticale.
ERF85 Marie France Neubert
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Fr, 10.30–12.00 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 93,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Italienisch für den Alltag
Schnelles Lerntempo
Stufen A1 und A2
Italienisch Schnellkurs Stufe A1
Sie sprechen schon andere romanische
Sprachen bzw. trauen sich aus anderen
Gründen ein hohes Lerntempo zu? Dann
ist dieser Anfängerkurs für Sie eventuell
das Richtige. Sie erwerben Sprechfertigkeiten, um sich in den wichtigsten alltäglichen Situationen zu verständigen. Sie lernen, etwas Vergangenes zu schildern oder
sich in der Zukunft zu äußern. Der mündliche Sprachgebrauch steht insgesamt im
Vordergrund.
Lehrbuch: Espresso 1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
Lezione 1 - ca. 7
ERI03 Luigi Sorgente
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.30–21.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B114
Italienisch Schnellkurs
Ende Stufe A1 und A2 Teil1
Lehrbücher: Espresso 1 und Espresso 2
jew. Lehr- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
Espresso 1 ca. ab Lezione 7 und dann
Espresso 2 ca. bis Lezione 3
ERI09 Alice Angeletti
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.45 - 21.15 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B00
Italienisch für den Alltag
Standard Lerntempo
Stufen A1 und A2
Italienisch für die Reise
Elementares Italienisch und Informationen
über die Gepflogenheiten in Italien, damit
Sie bei Ihrer Reise nicht „Bahnhof“ verstehen, wenn Sie gefragt werden, was Sie essen möchten.
Für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Unterrichtsmaterial in der Kursgebühr enthalten.
ERI11 Frauke Wiegandt
Lerngruppe: 10 bis 14 Personen
Mo, 23. Juni 2014, 18.30–21.00 Uhr
Mo, 30. Juni 2014, 18.30–21.00 Uhr
Mo, 07. Juli 2014, 18.30–21.00 Uhr
Mo, 14. Juli 2014, 18.30–21.00 Uhr
Sa, 19. Juli 2014, 09.00–12.15 Uhr
5 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 57,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Italienisch Stufe A1 Teil 1
In diesem Kurs lernen Sie, in einfachen
Sätzen grundlegende Alltagssituationen
zu meistern, z. B. sich vorstellen, nach Befinden und Herkunft fragen, sich im Hotel
oder Café zurechtfinden, sich in einer fremden Stadt orientieren oder Lebensmittel
einkaufen. Das Hören und Sprechen stehen dabei im Vordergrund.
Lehrbuch: Espresso 1
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
Lezione 1 - ca. 5
Italienisch Stufe A1 Teil 2
Aufbauend auf die Stufe A1 Teil 1 lernen
Sie nun, über Vergangenes zu berichten,
Orts- und Zeitangaben zu machen, über
Familie, Tagesablauf, Urlaub zu erzählen
und in Italien mit dem Auto oder dem Zug
zurechtzukommen.
Lehrbuch: Espresso 1
Lehr- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ca. Lezione 6 - 10
ERI25 Sabrina Beltrami
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 10.05 - 12.35 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
ERI28 Milena Schlüter
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.30–21.00 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Italienisch Stufe A2 Teil 1
Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen erarbeitet? In diesem Kurs erweitern
und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende der insgesamt dreiteiligen Stufe A2
können Sie sich im Alltag mit einfachen
Worten verständigen und beherrschen
die grundlegenden grammatischen Strukturen.
Lehrbuch: Espresso 2
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Lezione 1 - 4
ERI31 Sabrina Beltrami
ERI13 Milena Schlüter
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di 18.30–21.00 Uhr ab 11. Februar
15 Termine sowie
3 Termine Sa 09.00–13.00 Uhr
am 29.03., 10.05., 21.06.
18 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Di, 08.25 - 09.55 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Italienisch Stufe A1 Teil 1b
Italienisch Stufe A2 Teil 2
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen, entsprechend ca. einer Woche Intensivkurs / Bildungsurlaub für Anfänger.
Lehrbuch: Espresso 1
Lehr- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ca. Lezione 4 - 5
ERI19 Cristina Paccanoni-Beushausen,
Frauke Wiegandt
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.30–21.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B214
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
34
Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen erarbeitet? In diesem Kurs erweitern
und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende der insgesamt dreiteiligen Stufe A2
können Sie sich im Alltag mit einfachen
Worten verständigen und beherrschen
die grundlegenden grammatischen Strukturen.
Lehrbuch: Espresso 2
Lehr- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Lezione 4 - 7
ERI34 Cristina Paccanoni-Beushausen
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.15 - 20.45 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B006
Information:
0531 2412-0
Italienisch, Portugiesisch, Spanisch
Italienisch Stufe A2 Teil 3
Sie haben die wichtigsten Alltagssituationen erarbeitet? In diesem Kurs erweitern
und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Am Ende der insgesamt dreiteiligen Stufe A2
können Sie sich im Alltag mit einfachen
Worten verständigen und beherrschen
die grundlegenden grammatischen Strukturen.
Lehrbuch:Espresso 2
Lehr- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ca. Lezione 7 - 10
ERI37 Frauke Wiegandt
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.05 - 12.35 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Italienisch für den Alltag
Stufe B1
Italienisch Stufe B1 Teil 2
L‘obiettivo di questo corso è approfondire
e perfezionare le conoscenze dell‘italiano.
Tratteremo i temi grammaticali delle lezioni e utilizzeremo materiale vario allo scopo
di praticare la lingua nelle piu importanti
situazioni reali.
Lehrbuch:
Espresso 3
Lehr- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ca. Lezione 4 - 7
ERI43 Cristina Paccanoni-Beushausen
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 15.15 - 17.45 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
A voi la parola
L‘obiettivo di questo corso è approfondire
e perfezionare le conoscenze dell‘italiano.
Utilizzeremo materiale vario allo scopo di
praticare la lingua in diverse situazioni reali.
ERI45 Cristina Paccanoni-Beushausen
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 10.05 - 12.35 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Die Kosten für die angegebenen
Lehrbücher
sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie können die Unterrichtsmaterialien
beim örtlichen Buchhandel beziehen.
Portugiesisch für den Alltag
Stufen A1 und A2
Portugiesisch (Brasilianisch)
Stufe A1 Teil 1
Sie haben noch nie Portugiesisch (Brasilianisch) gelernt und möchten jetzt damit beginnen? In diesem Kurs lernen Sie, sich in
den grundlegenden Alltagssituationen zu
verständigen: sich begrüßen, sich vorstellen, Interessen schildern, über Berufe und
Familie sprechen. Der mündliche Sprachgebrauch steht im Vordergrund.
Lehrbuch: Oi, Brasil!
Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unidade 1 - 3
ERP13 Sandra Ribeiro Eichner
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.00–20.30 Uhr
ab 11. März 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Portugiesisch (Brasilianisch)
Stufe A1 Teil 2
Aufbauend auf die Stufe A1 Teil 1 erweitern Sie Ihre Sprachfertigkeiten, Sie lernen, etwas zu begründen, Wünsche und
Absichten auszudrucken, in der Zukunft
zu sprechen, Lebensmitteln einzukaufen,
im Restaurant zu bestellen, Hotel zu reservieren, eine Reklamation einzureichen. Der
mündliche Sprachgebrauch steht im Vordergrund.
Lehrbuch: Oi, Brasil!
Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. Unidade 4 - 6
ERP22 Sandra Ribeiro Eichner
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–20.30 Uhr, ab 13. März 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Portugiesisch (Brasilianisch)
Stufe A2 Teil 1
Aufbauend auf die Stufe A1 lernen Sie,
über Vergangenes zu berichten, Erlebnisse
zu bewerten, über Einkaufsgewohnheiten
und Ernährung zu sprechen und die eigenen Essgewohnheiten zu beschreiben. Der
mündliche Sprachgebrauch steht im Vordergrund.
Lehrbuch: Oi, Brasil!
Kursbuch und Arbeitsbuch, Hueber Verlag
ca. ab Unidade 10
ERP25 Sandra Ribeiro Eichner
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–20.30 Uhr
ab 12. März 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B006
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
35
Spanisch Intensivkurse
Bildungsurlaub
Stufe A1
Spanisch für den Alltag
Stufe A1 Teil 1a
Bildungsurlaub
Fünftägiger Sprachkurs für Anfänger ohne
Vorkenntnisse.
Lehrbuch: Con gusto A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 1 - 3
ERS02BU Kursleiterteam
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo 23.06. - Fr 27.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 105,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Spanisch für den Alltag
Stufe A1 Teil 1b
Bildungsurlaub
Fünftägiger Sprachkurs für Teilnehmer mit
geringen Vorkenntnissen.
Der Kurs baut auf den Bildungsurlaub
Spanisch für den Alltag A1 Teil 1a auf.
Lehrbuch: Con gusto A1
Lehr- und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 4 - 6
ERS04BU Kursleiterteam
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo 30.06. - Fr 04.07.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 138,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Spanisch für den Alltag
Schnelles Lerntempo
Stufen A1 und A2
Spanisch Schnellkurs Stufe A1
Sie sprechen schon andere romanische
Sprachen bzw. trauen sich aus anderen
Gründen ein hohes Lerntempo zu? Dann
ist dieser Anfängerkurs für Sie eventuell
das Richtige. Sie erwerben Sprechfertigkeiten, um sich in den wichtigsten alltäglichen Situationen zu verständigen. Sie lernen, etwas Vergangenes zu schildern oder
sich in der Zukunft zu äußern. Der mündliche Sprachgebrauch steht insgesamt im
Vordergrund.
Lehrbuch:
Con gusto A1
Lehr- und Arbeitsbuch
Klett Verlag
ca. Unidad 1 - 8
ERS06 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.45 - 21.15 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum G3.01
Information:
0531 2412-0
Spanisch
Spanisch Schnellkurs
Ende Stufe A1 und A2 Teil 1
Lehrbücher:
Con gusto A1 und Con gusto A2
jeweils Lehr- und Arbeitsbuch
Klett Verlag
Con gusto A1 ca. ab Unidad 9 und dann
Con gusto A2 bis ca. Unidad 4
ERS08 Mireia Ortigosa i Zamacona
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.00–20.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
Spanisch für den Alltag
Standard-Lerntempo
Stufen A1 und A2
Spanisch Stufe A1 Teil 1
Sie haben noch nie Spanisch gelernt und
wollen jetzt damit beginnen? In diesem
Kurs lernen Sie, sich in den grundlegenden Alltagssituationen zu verständigen:
sich begrüßen, sich vorstellen, Interessen
schildern. Der mündliche Sprachgebrauch
steht im Vordergrund.
Lehrbuch: Con gusto A1
Lehrbuch und Arbeitsbuch
Klett Verlag
Unidad 1 - ca. 6
ERS11 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.30–21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
ERS13 José Müller Alarcón
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.30–21.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B008
ERS16 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 16.00–18.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
ERS19 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do 18.30–21.00 Uhr ab 13. Februar
15 Termine sowie
3 Termine Sa 09.00–13.00 Uhr
am 15.03., 24.05., 14.06.
18 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.15
Spanisch Stufe A1 Teil 2
Aufbauend auf die Stufe A1 Teil 1 erweitern Sie Ihre Sprechfertigkeit. Sie lernen
zum Beispiel, Ihren Tagesablauf zu schildern, über Ihre Freizeit zu berichten. Sie
können Angebote machen und darauf reagieren.
Lehrbuch: Con gusto A1
Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 7 - 12
ERS28 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 16.00–18.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum G3.01
ERS31 Matilde Delgado-Fölster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 10.00–12.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
ERS34 Geraldina Marcus de Gottwald
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.30–21.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
ERS37 Mireia Ortigosa i Zamacona
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 15.15 - 17.45 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
ERS40 José Müller Alarcón
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.30–21.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B110
Spanisch Stufe A2 Teil 1
Auf der insgesamt dreiteiligen Stufe A2
wird Ihre Sprechfertigkeit differenzierter.
Sie lernen, Gefühle auszudrücken und
sich über die Vergangenheit und Zukunft
auszutauschen. Weitere Bereiche des täglichen Lebens werden behandelt. Daneben gewinnt auch die geschriebene Sprache in Form kleinerer Briefe oder kurzer Beschreibungen größere Bedeutung.
Lehrbuch: Con gusto A2
Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 1 - 4
ERS43 Mireia Ortigosa i Zamacona
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 15.15 - 17.45 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
36
ERS49 Verónica Sarmiento de Bundies
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 17.30–20.00 Uhr
ab 11. September 2013
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
ERS52 Zully Eldag Cidarer
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–20.30 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
Spanisch Stufe A2 Teil 3
Auf der insgesamt dreiteiligen Stufe A2
wird Ihre Sprechfertigkeit differenzierter.
Sie lernen, Gefühle auszudrücken und
sich über die Vergangenheit und Zukunft
auszutauschen. Weitere Bereiche des täglichen Lebens werden behandelt. Daneben gewinnt auch die geschriebene Sprache in Form kleinerer Briefe oder kurzer Beschreibungen größere Bedeutung.
Lehrbuch:
Con gusto A2
Lehrbuch und Arbeitsbuch
Klett Verlag
ca. Unidad 9 - 12
ERS58 Verónica Sarmiento de Bundies
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.00–20.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
ERS61 Maria Emelia Drago Jekal
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Fr, 10.00–12.30 Uhr
ab 14. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Spanisch für den Alltag
Stufe B1
?Hablamos? (A2 - B1)
Conversar, charlar, debatir e intercambiar
ideas sobre temas de actualidad, música o
películas.
Si le interesa seguir profundizando en el
conocimiento del español pero también
conocer un poco más de la cultura del
mundo hispanohablante, este es su curso.
ERS70 Mireia Ortigosa i Zamacona
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 15.30–17.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 105,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Information:
0531 2412-0
Spanisch, Kroatisch, Polnisch
37
Spanisch Stufe B1 Teil 1
?De qué hablamos hoy? (C1)
Kroatisch Konversationskurs
Lehrbuch: Con gusto B1
Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 1 - 4
Mediante artículos de prensa, textos literarios, poemas, canciones y temas propuestos por ustedes, entablamos amenas coversaciones y profundizamos en aspectos
de la cultura hispana que le permitan mantener su excelente nivel de español.
Razgovarajte s nama – i pri tome se zabavite!
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ERS71 Matilde Delgado-Fölster
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.30–21.00 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Spanisch Stufe B1 Teil 2
Lehrbuch: Con gusto B1
Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 5 - 8
ERS73 Verónica Sarmiento de Bundies
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Mi, 15.30–17.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Spanisch Stufe B1 Teil 3
Lehrbuch: Con gusto B1
Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag
ca. Unidad 9 - 12
ERS76 Geraldina Marcus de Gottwald
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Di, 18.30–20.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
ERS79 Mireia Ortigosa i Zamacona
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Spanisch
Stufe B2 und höher
¡Hablemos de todo! (B2)
En este curso vamos a continuar ampliando nuestros conocimientos sobre la cultura y las costumbres españolas e hispanoamericanas. Trataremos distintos temas
y seguiremos trabajando con Avenida.
Además, se repasarán algunos temas gramaticales. Entre el alumnado y la profesora se podrá determinar la incorporación de
temas de actualidad extraídos de los medios de comunicación.
ERS82 Carmen Espinosa
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 19.00–20.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 72,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
ERS85 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Mi, 19.00–20.30 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.13
Conversación y ejercicios nivel
intermedio (B2)
¿Ya han superado un nivel elemental del
español y quieren perfeccionar sus conocimientos de la lengua? En nuestro curso desarrollaremos la comprensión lectora y auditiva, así como la expressión oral y
escrita, basándonos en actividades y materiales de diferente tipo (lectura, artículos
de prensa, ejercicios gramaticales y grabaciones).
ERS88 Urko Fernández de Roitegui
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Fr, 08.15 - 10.45 Uhr
ab 14. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 155,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Kroatisch
Kroatisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen aus einem Semester VHS oder
anders erworben.
Lehrbuch: „Hrvatski za pocetnike“.
Verlag:
Hrvatska sveucilišna naklada, Zagreb
ESL10 Nina Trbojevic-Schlüter
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mo, 18.30–20.00 Uhr, ab 03. März 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B112
Kroatisch A2 Teil 2
Der Kurs richtet sich an Teilnehmende mit
Vorkenntnissen aus drei Semestern VHS
oder anders erworbenen Kenntnissen. Beschreibungen in der Vergangenheit bzw. in
der Zukunft werden u. a. erarbeitet.
Lehrbuch:
„Hrvatski za pocetnike“. Verlag: Hrvatska
sveucilišna naklada, Zagreb
ESL11 Nina Trbojevic-Schlüter
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Fachberatung: Dieter Lurz, Tel. 2412-110
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
ESL13 Nina Trbojevic-Schlüter
Lerngruppe: 4 bis 7 Personen
Mi, 19.30–21.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Polnisch
Polnisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen
Vorkenntnissen.
Sie lernen, sich in Alltagssituationen zu
verständigen, z. B.: nach einem Hotelzimmer und dem Preis fragen, um Hilfe bitten,
sich beschweren, um Erlaubnis bitten, die
Zahlen von 11 bis 20, Frühstück bestellen,
Wünsche äußern, über Vorlieben sprechen.
Auch landeskundliche Themen wie Sitten
und Bräuche werden angesprochen.
Im Vordergrund des Unterrichts steht die
mündliche Kommunikation.
Lehr- und Arbeitsbuch:
Witam, Hueber Verlag München
ca. ab Lektion 3
ESL20 Janina Ahl
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B111
Polnisch Stufe A2 Teil 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen aus drei Semestern VHS oder anders
erworben. In diesem Kurs lernen Sie z. B.:
Preise erfragen und verstehen, einkaufen,
über Familienmitglieder sprechen, Personen beschreiben, Wochentage nennen,
Zahlen von 100 bis 1000.
Im Vordergrund des Unterrichts steht die
mündliche Kommunikation.
Lehrbuch: Witam! Der Polnischkurs. Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag, ca. ab Lektion 10
ESL21 Ewa Kultys
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Information:
0531 2412-0
Polnisch, Russisch, Niederländisch, Dänisch
Polnisch Stufe A2 Teil 6
Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen. In diesem Kurs lernen Sie z. B.: Verkehrsmittel vergleichen, Fahrkarten kaufen, Zahlen ab 101, über Urlaubsaktivitäten sprechen und Sehenswürdigkeiten
beschreiben, Erlebtes berichten, Postkarten schreiben, eine Wohnung und Möbel
beschreien, Wohnsituationen vergleichen.
Auch landeskundliche Themen wie Sitten
und Bräuche werden angesprochen
Im Vordergrund des Unterrichts steht die
mündliche Kommunikation.
Lehrbuch: Witam! Der Polnischkurs. Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag, ca. ab Lektion 11
Russisch
Russisch Stufe A1 Teil 2
Dieser Kurs eignet sich für Teilnehmende
mit geringen Vorkenntnissen aus einem
Semestern VHS oder anders erworben. Die
bereits erworbenen Sprachfertigkeiten
werden erprobt und weiter entwickelt.
Sie lernen u.a über Verwandtschaftsbeziehungen zu sprechen, im Café etwas zu
bestellen und Preise zu erfragen, sich über
das Sprachen Lernen auszutauschen.
Lehrbuch:
Otlitschno! A1 Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag*Lek-* ab Lektion3
Lerngruppe: 4 bis 6 Personen
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B111
ESL30 Natalia Günther
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B205
Polnisch Stufe A 2 Teil 8
Russisch Stufe A1 Teil 3
Ein Kurs für Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen.
In diesem Kurs lernen Sie z. B.: eine Wohnung beschreiben, Wohnsituationen vergleichen, über Freizeitbeschäftigungen
sprechen, über Vorlieben und Abneigungen berichten, über die Zukunft sprechen, Monate, Jahreszeiten und Datum benennen, Aktivitäten planen.
Auch landeskundliche Themen wie Sitten
und Bräuche werden angesprochen
Im Vordergrund des Unterrichts steht die
mündliche Kommunikation.
Lehrbuch: Witam! Der Polnischkurs. Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag, ca. ab Lektion 13
Ein Kurs für Teilnehmende mit Vorkenntnissen aus zwei/drei Semestern VHS oder
entsprechenden Kenntnissen. Die im vorherigen Semester erworbenen Sprachfertigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen und
Schreiben) werden wiederholt und weiter
entwickelt.
In diesem Kurs lernen Sie: über frühere
und gegenwärtige Berufe, Tätigkeiten und
Arbeitsstellen sprechen; kurze und einfache Telefongespräche führen; Richtungsund Ortsangaben; sagen, dass man etwas
braucht oder kaufen muss und allgemeine Einkaufsgespräche führen. Dieser Kurs
wird Ihnen auch emotionalen Zugang zur
Wirklichkeit in Russland ermöglichen.
Lehrbuch:
Otlitschno! A1 Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ab Lektion 6
ESL23 Janina Ahl
ESL25 Janina Ahl
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B113
Internationale Filme
In Darkness/In der Finsterniss
von A. Holland, Polen 2011
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. März 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL06 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
ESL31 Anna Hafner
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mo, 17.45 - 19.15 Uhr
ab 10. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Russisch Stufe A2 Teil 1
Für Teilnehmende mit Vorkenntnissen aus
vier Semestern VHS oder entsprechenden
Kenntnissen. Die bereits erworbenen
Sprachfertigkeiten werden wiederholt und
weiter entwickelt. In diesem Kurs lernen
Sie: einen Tagesablauf beschreiben; Verkehrsmittel benennen und über den Arbeitsweg berichten; ein Gespräch an der
Hotelrezeption führen; etwas reklamieren
und Empfehlungen geben. Ein landeskundlicher Teil vermittelt Einblicke in die
russische Kultur und Gesellschaft.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
38
Lehrbuch:
Otlitschno! A1 Kurs- und Arbeitsbuch
Hueber Verlag
ab Lektion 2
ESL33 Anna Hafner
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mo, 19.30–21.00 Uhr
ab 10. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Russisch für Fortgeschrittene
ESL35 Natalia Günther
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Niederländisch
Niederländisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen
von einem Semester VHS Unterricht oder
für Quereinsteiger mit entsprechende Voraussetzungen. Es gibt viele Gründe, sich
mit der Sprache des Nachbarlandes zu
befassen und Sie lernen Niederländisch
für die praktische Kommunikation. Beim
nächsten Urlaub verblüffen Sie schon Ihr
Gegenüber, indem Sie in einwandfreiem
Niederländisch antworten. Das wär doch
was!
Lehr-und Arbeitsbuch: Wat leuk!
Hueber-Verlag, ab Lektion 4
ESN01 Ria Nijmeijer
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B009
Dänisch
Dänisch Stufe A1 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen. Auch Quereinsteiger sind willkommen.
Lehr- und Arbeitsbuch: Dansk for dig
Lehrbuch mit CDs, Klett Verlag
ab Lektion 5
ESN10 Karin Östlund-Schubert
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B206
Dänisch Stufe A2 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Lernende mit
Vorkenntnissen aus drei bis vier Semestern VHS oder anders erworben. Die Fertigkeiten Verstehen, Sprechen, Lesen und
Information:
0531 2412-0
Dänisch, Norwegisch, Schwedisch
Schreiben werden intensiv geübt, so dass
man sich in den wichtigsten Alltagssituationen in Dänemark und im Kontakt mit Dänen erfolgreich verständigen kann.
Lehr- und Arbeitsbuch: Dansk for dig
Lehrbuch mit CDs, Klett Verlag
ab Lektion 11
ESN11 Karin Östlund-Schubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Dänisch Stufe A2 Teil 4
Ein Fortsetzungskurs für Lernende aus fünf
bis sechs Semestern VHS oder für Quereinsteiger mit guten Vorkenntnissen.
Lehr- und Arbeitsbuch: Vi snakkes ved!
Hueber Verlag, ca ab Lektion 17
ESN13 Karin Östlund-Schubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Dansk Konversation
Vi snakker om det danske samfund og giver udfordringer med hensyn til at udtrykke sig mundtligt og skriftligt. Ydermere
synger vi gamle og nye sange og ser film.
Nye kursister på holdet er velkomne.
Tekster og material skal ikke medbringes.
ESN15 Karin Östlund-Schubert
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B206
Dänisch für Touristen
Wochenendkurs
Dänisch für Touristen ohne Vorkenntnisse. Im Kurs lernen Sie das Land, die Leute
und die Kultur kennen. Sie lernen einfache
Wörter und wichtige Redewendungen, die
für den nächsten Dänemarkurlaub sehr
nützlich sein können.
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ESN17 Karin Østlund-Schubert
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Sa 22. - So 23. Februar 2014
Sa, 10.00–15.00 Uhr, So, 10.00–15.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 45,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Die Kosten für die angegebenen
Lehrbücher
sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie können die Unterrichtsmaterialien
beim örtlichen Buchhandel beziehen.
Norwegisch
Norwegisch Stufe A1 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen aus einem Semester VHS oder für Quereinsteiger mit entsprechenden Grundkenntnissen.
Lehrmaterial: Norsk for deg
Lehrbuch mit 2 Audio-CDs
Klett Verlag, ca ab Lektion 5
ESN20 Hans-Jörg Rieken
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B112
Norwegisch Stufe A2 Teil 1
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende
mit Vorkenntnissen aus drei Semestern
VHS und für Quereinsteiger mit entsprechenden Kenntnissen.
Lehrmaterial: Norsk for deg
Lehrbuch mit 2 Audio-CDs
Klett Verlag, ca ab Lektion11
ESN21 Jochen Pöhlandt
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 19.30–21.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Norwegisch Stufe A2 Teil 4
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende
aus vier bis fünf Semestern VHS oder Quereinsteiger mit entsprechenden Kenntnissen. Wir werden weiter mit unserem
Lehrbuch arbeiten, die Fertigkeiten (Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben) entwickeln und Interessantes über Land und
Leute erfahren.
Lehrmaterial: Norsk for deg
Lehrbuch mit 2 Audio-CDs
Klett Verlag , ca. ab Lektion 16
ESN23 Theda Elsen
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B113
Norwegisch:
Leichte Konversation A2/B1
Sie haben gute Norwegisch Kenntnisse aus
sechs VHS-Semestern oder ein Lehrbuch
durchgearbeitet? Dann sind Sie hier richtig. Sie können Ihre Kenntnisse vertiefen
und erweitern. Wir trainieren mündliche
Kommunikation und Hörverstehen anhand von aktuellen Zeitungsartikeln und
Beiträgen aus Internet und Fernsehen. Wir
werden auch Land und Leute noch näher
kennenlernen. Nach Bedarf werden einzelne Grammatikthemen wiederholt und geübt.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
39
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ESN25 Theda Elsen, Hans-Jörg Rieken
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B112
Norsk lesning og konversasjon
Den velprøvde todelingen av timene beholdes: fellesdel med språklige øvelser og
grammatiske repetisjoner, deretter gruppearbeid om ulike emner i henhold til deltakernes interesser.
Tekster skaffes av kurslederen.
ESN27 Jochen Pöhlandt
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 17.45 - 19.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
Schwedisch
Schwedisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen
aus einem Semester VHS oder anders erworben.
Lehrbuch: Välkomna, Klett Verlag
ca. ab Lektion 4
ESN30 Sarah Korsch
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Schwedisch Stufe A2 Teil 1
Fortsetzungskurs mit Vorkenntnissen aus
zwei Semestern VHS oder für Quereinsteiger mit entsprechendem Basiswissen.
Lehrbuch: Välkomna, Klett Verlag
ca. ab Lektion 9
ESN33 Sarah Korsch
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
Schwedisch Stufe A2 Teil 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen, die sich schon in Alltagssituationen auf Schwedisch verständigen
können. Sie erweitern und vertiefen Ihre
Kenntnisse.
Lehrbuch: Välkomna tillbaka, Klett Verlag
ab Lektion 4
ESN35 Sarah Korsch
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
Information:
0531 2412-0
NEUES vhs-Logo
verwenden
Finnisch, Arabisch,
Chinesisch
– eine gute Geschenkidee …
Finnisch
Finnisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit ersten VorFÜLLER
kenntnissen
(ein VHS-Semester oder entsprechend; Quereinsteiger ausdrücklich
erwünscht!). Wir wiederholen bereits Gelerntes und lernen Neues, so z. B. über Familie und Wohnung zu sprechen sowie
Personen und Sachen zu beschreiben und
über den Tagesablauf zu berichten. Mit
einem neuen, sehr ansprechenden und
klar strukturierten Buch wird Ihnen das
Lernen in entspannter Lernatmosphäre sicher leichtfallen. Tervetuloa! Willkommen!
Lehrbuch: Suomen mestari 1, FinnLecturaVerlag Finnland, ca. ab Lektion 4
(bei Bedarf Sammelbestellung durch
Kursleitung zu Kursbeginn)
ESW01 Mari Aalto
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B214
Finnisch Stufe A2 Teil 4
Bücher von Mauri Kunnas, neu die Ella-Bücher von Timo Parvela oder die Tatu-undPatu-Bücher von Aino Havukainen und
Sami Toivonen. Was haben diese Werke
gemeinsam? Warum kommen finnische
Kinderbücher auch hier so gut an? Ein unterhaltsamer Nachmittag mit Leseproben
in finnischer und deutscher Sprache.
Finnische Kinderbücher auch in Deutschland populär
Weil Finnland Ehrengast der Frankfurter
Buchmesse 2014 ist, wollen auch wir uns
mit finnischer Literatur befassen, genauer,
mit finnischer Kinderliteratur. Viele finnische Kinderbücher sind auch in Deutschland beliebt: traditionell die Mumins von
Tove Jansson oder die Weihnachtsmann-
Chinesisch
Chinesisch Stufe 2
ESW05 Mari Aalto
Fortsetzungskurs
der
vhs-Gutschein – immer eine schöne
Idee …für Anfänger mit geringen
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
So, 14.00–15.30 Uhr am 23. Februar 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 5,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
Arabisch
Arabisch Stufe 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen
Vorkenntnissen aus einem Semester VHS
oder anders erworben.
Lehrbuch:
USRATI Lehrbuch für modernes Arabisch
Band 1, Hueber Verlag, ab Lektion 5
Vorkenntnissen aus einem Semester VHS.
Lehrbuch: Chinesisch sprechen lesen
schreiben Band 1, Julius Groos Verlag
ab Lektion 8, ISBN 978-3872768605
ESW20 Xiao Mei Wang
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B215
Chinesisch Stufe 4
Für Anfänger mit Vorkenntnissen aus drei
Semestern VHS oder für Quereinsteiger
mit entsprechendem Basiswissen.
Lehrmaterial
wird
Unterricht genannt.
…
erhältlich
imimKunden-Center.
ESW10 Kemel Mawlawi
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
ESW21 Xiao Mei Wang
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
der vhs-Gutschein
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
– immer
eine schöne Idee …
Erdgeschoss Raum B118
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Arabisch Stufe 3
Erdgeschoss Raum B114
Für Teilnehmende mit geringen Vorkenntnissen aus zwei bis drei Semestern VHS
oder anders erworben.
Lehrbuch USRATI Lehrbuch für modernes
Arabisch Band 1, Hueber Verlag
ab Lektion 8
Chinesisch Stufe 6
Ein Kurs für Teilnehmende mit guten
ESW11 Kemel Mawlawi
Grundkenntnissen aus ca. fünf VHS-SemeLerngruppe: 4 bis 6 Personen
ster oder entsprechend; Quereinsteiger
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
sind ausdrücklich erwünscht. Themen sind
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €
u. a.: Über Vergangenes berichten, RestauOtto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
rantbesuch, Zeitungsartikel lesen. TervetuErdgeschoss Raum B118
loa! Willkommen!
Lehrbuch: Hyvin menee 1
Arabisch für Fortgeschrittene
Otava-Verlag Finnland, ab Lektion 21
Ein Kurs für Fortgeschrittene mit guten
(bei Bedarf Sammelbestellung
NEUE
TÜV-Lögi verwenden
Vorkenntnissen.
durch Kursleitung zu Kursbeginn)
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ESW03 Mari Aalto
ESW13 Kemel Mawlawi
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B214
40
Lerngruppe: 4 bis 6 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B118
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
Für Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen aus ca fünf VHS-Semestern oder auf
gleichem Niveau. Sie sollten Schriftzeichen
lesen können und in der Lage sein, sich in
elementaren Situationen auf Chinesisch zu
verständigen.
Lehrbuch: Chinesisch sprechen lesen
schreiben Band 2, Julius Groos Verlag
ab Lektion 8
ESW23 Xiao Mei Wang
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B114
Internationale Filme
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Information:
0531 2412-0
Griechisch, Hindi, Indonesisch, Japanisch
Griechisch
Hindi
Griechisch Stufe A1 Teil 2
Hindi Alltagssprache Level A1
Ein Kurs für Anfänger mit Vorkenntnissen
aus einem Semester VHS oder anders erworben.
Sie lernen die griechische Sprache praktisch anzuwenden.
Lehrbuch: Pame! A1
Kurs- und Arbeitsbuch mit CD
Hueber Verlag, ab Lektion 3
Hindi wird von 295 Mio Menschen gesprochen; das sind 4,46%der Weltbevölkerung.
Der Kurs führt in Devanagari ein, eine der
ältesten Schriften, in der Hindi geschrieben wird. Zudem werden ein Basiswortschatz und Grundlagen der Grammatik
vermittelt. Am Kursende sollen die Teilnehmenden in der Lage sein, die DevanagariSchrift zu lesen und einfache Kommunikation in Hindi durchzuführen.
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ESW30 Maria Thomas
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B205
Griechisch Stufe A1 Teil 4
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende
mit Vorkenntnissen aus drei Semestern
VHS oder Quereinsteiger auf gleichem Niveau.
Lehrbuch: Pame! A1
Kurs- und Arbeitsbuch mit CD
Hueber Verlag, ab Lektion 6
ESW31 Maria Thomas
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B117
Griechisch für Fortgeschrittene
Dieser Fortsetzungskurs richtet sich an
Teilnehmende mit guten Vorkenntnissen
aus ca. fünf Semestern VHS oder anders
erworben. Auch Quereinsteiger sind willkommen. Ergänzend zum Lehrbuch werden weitere Texte und Übungen zum freien Sprechen und zur Wortschatzerweiterung bearbeitet.
Lehrbuch: Pame! A2
Kurs- und Arbeitsbuch mit CD
Hueber Verlag
ESW33 Evgenia Raptea
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B010
ESW40 Dr. Basabi Khan Banerjee
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B205
Indonesisch
Indonesisch Stufe 1
Ein Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrmaterial wird im Unterricht genannt.
ESW50 Admi-Landri Schlüter
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B213
Japanisch
Japanisch Stufe 1
Ein Anfängerkurs für Teilnehmende ohne
Vorkenntnisse.
Lehrbuch: Japanisch, bitte!
Nihongo de dooso, Band 1
Klett-Langenscheidt Verlag
ESW60 Hiromi Kikuchi
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B208
Die Kosten für die angegebenen
Lehrbücher
sind nicht in der Kursgebühr enthalten.
Sie können die Unterrichtsmaterialien
beim örtlichen Buchhandel beziehen.
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
41
Japanisch Stufe 2
Ein Kurs für Teilnehmende mit geringen
Vorkenntnissen aus einem Semestern VHS
oder für Quereinsteiger mit vergleichbarem Kenntnisstand.
Lehrbuch: Japanisch, bitte!
Nihongo de dooso, Band 1
Klett-Langenscheidt Verlag
ca. ab Lektion 5
ESW61 Fujiko Spengler
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Mo, 19.40 - 21.10 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B010
Japanisch Stufe 4
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende
mit Vorkenntnissen aus drei Semestern
VHS oder für Quereinsteiger mit vergleichbarem Kenntnisstand.
Lehrbuch: Japanisch, bitte!
Nihongo de dooso, Band 1
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Lektion 11
ESW63 Hiromi Kikuchi
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Mi, 19.30–21.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Japanisch Stufe 10
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende
mit erweiterten Vorkenntnissen aus acht
Semestern VHS oder für Quereinsteiger
mit vergleichbarem Kenntnisstand,
Lehrbuch: Japanisch, bitte!
Nihongo de dooso, Band 1
Klett-Langenscheidt Verlag, ab Lektion 17
ESW65 Hiromi Kikuchi
Lerngruppe: 6 bis 10 Personen
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 137,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
Japanisch Konversation,
Leseverständnis und Grammatik
Sie besitzen bereits gute Grundkenntnisse und möchten diese durch mündliche
Übungen und Lektüre zur Landeskunde
ausbauen und festigen. Auch Übungen zur
Grammatik und zum Hörverständnis werden bearbeitet. Dieser Kurs ist auch geeignet für die Vorbereitung auf den „Jepanese
Language Proficiency Test (N5)“.
Lehrbuch wird im Unterricht genannt.
ESW67 Fujiko Spengler
Lerngruppe: 4 bis 7 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr
ab 10. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B010
Information:
0531 2412-0
Persisch, Thailändisch, Türkisch, Vietnamesisch
Thai für Kinder
Persisch
Persisch Stufe 1
Ein Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch: Persisch für Anfänger
Asya Asbaghi
Verlag Brigitte Narr GmbH Tübingen
ESW70 Aazam Bahrami
Lerngruppe: 5 bis 8 Personen
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
9 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum G3.01
Thailändisch
Thai Stufe 2
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende mit
geringen Vorkenntnissen. Thailand, das
Land des Lächelns, unterscheidet sich in
seiner Kultur und Sprache wesentlich von
Europa. Dieser Kurs beginnt mit der traditionellen Thai Schrift. Wir lernen einfache
Wörter, Redewendungen im Alltag und die
Grundlagen der Grammatik, einfache Satzstellung und Höflichkeitsformen. Außerdem eröffnet Ihnen der Unterricht interessante und überraschende Einblicke in die
Kultur und die Lebensart der Thais.
Lehrbuch wird im Unterricht genannt.
ESW80 Chanida Suadee
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B206
Thai Stufe 4
Thailändisch klingt melodisch. Die Thais
sprechen nicht aus, sondern sie singen. Mit
Vorkenntnissen in der traditionellen Thai
Schrift und Grundlagen der Sprache kommen wir zum wichtigen Thema „Betonung
und Tonregeln”. In tonaler Sprache
verändert die Änderung der Tonhöhe die
Bedeutung des Wortes. Wir lernen, wie
man die Wörter singt.Ob man den richtigen Ton Trifft, wird im Unterricht geklärt.
Lehrbuch wird im Unterricht genannt.
ESW81 Chanida Suadee
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B206
Spielerisch und mit viel Spaß ! Dieser
Sprachkurs ist für Kinder ab 7 Jahre alt, die
zweisprachig -Deutsch und Thailändischaufwachsen. Wir lernen mit Hand und Fuß
durch Spielen, Singen und Geschichten erzählen, um einfache Wörter und Sätze zu
bauen. Außerdem werden die Kinder ThaiBuchstaben vom Huhn bis Eule als wichtige Grundlage für weitere Schritte kennenlernen.
ESW83 Chanida Suadee
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Sa, 10.00–11.30 Uhr, ab 15. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 95,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 19
3. Stock Raum G3.30 (DialogWerk)
Türkisch
Türkisch Stufe A1 Teil 1
Ein Kurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse.
Lehrbuch:
Kolay Gelsin, Lehrbuch mit Audio CD
Klett Verlag
ESW90 Erhan Akkoyun
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B213
Türkisch Stufe A1 Teil 2
Ein Kurs für Anfänger mit geringen Vorkenntnissen aus einem Semester VHS oder
anders erworben.
Lehrbuch:
Kolay Gelsin, Lehrbuch mit Audio CD
Klett Verlag, ca ab Lektion 4
ESW91 Meltem Kaplan
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Türkisch Stufe A2 Teil 2
Ein Fortsetzungskurs für Teilnehmende mit
Vorkenntnissen aus drei Semestern VHS
oder Quereinsteiger mit entsprechenden
Kenntnissen..
Lehrbuch:
Kolay Gelsin, Lehrbuch mit Audio CD
Klett Verlag, ca ab Lektion 11
ESW92 Meltem Kaplan
Lerngruppe: 10 bis 18 Personen
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 83,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Vietnamesisch
Vietnamesisch für Anfänger
„Vietnamesisch Lernen“. Es klingt spannend und das ist es auch. In diesem Kurs
erhalten die Teilnehmer eine kleine Einführung in die vietnamesische Sprache und
damit verbunden einen tiefen Einblick in
die vietnamesische Kultur, um das Land
und die Leute besser zu verstehen. Sie
wollten schon immer mal in einem Restaurant auf Vietnamesisch das Essen bestellen, oder sich mit Vietnamesen in einem
einfachen Gespräch verständigen? Diese
Fähigkeiten werden Sie im Unterricht erlernen mit Hilfe einfacher Wörter und Redewendungen sowie den Grundlagen der
Grammatik und der Aussprache.“
Lehrmaterial:
Assimil Vietnamesisch ohne Mühe
Weltbild Verlag
ESW95 Thi Van Anh Nguyen
Lerngruppe: 8 bis 12 Personen
Do, 18.00–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B107
Internationale Filme
Amour / Liebe
von M. Haneke, Frankreich 2012
Originalversion mit Untertiteln
So, 25. Januar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BDIL04 Anmeldung erforderlich
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
In Darkness/In der Finsterniss
von A. Holland, Polen 2011
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. März 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL06 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Fachberatung: Ursula Martens-Berkenbrink, Tel. 2412-101
Sachbearbeitung: Janina Ahl, Tel. 2412-109
42
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
43
Kommunikation und Gesundheit
Seite 44
Kommunikation und Rhetorik
Seite 44
Arbeitstechniken, Lernstrategien
Seite 46
Persönlichkeitsbildung
Seite 46
Psychologie
Seite 46
Philosophie , Östliche Weisheit
Seite 47
Staatstheater
Seite 48
Literatur
Seite 49
Gitarre, Tanz
Seite 51
Zeichnen und Malen
Seite 53
Kreatives Gestalten
Seite 57
Natur, Fotografie
Seite 58
Dietmar Giebel
Programmbereichsleiter
Kirsten Martin
Sachbearbeiterin
Melanie John
Sachbearbeiterin
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Kommunikation und Gesundheit
Kommunikation und Gesundheit
Hohe berufliche und private Anforderungen machen heute selbstsicheres
Auftreten und Redegewandtheit immer
wichtiger. Aber auch die Möglichkeit,
gedanklich und körperlich abzuschalten
gewinnt an Bedeutung.
Seit dem Frühjahr 2013 bietet die Volkshochschule Braunschweig eine neue
Kursreihe an, die diese beiden Bereiche
verbindet. Sie erfahren, wie Sie im beruflichen und privaten Alltag Anforderungen und Standpunkte besser erkennen
und Ihre eigene Meinung klar kommunizieren und wirksam vertreten. Darüber hinaus erlernen Sie gezielt Techniken
und Methoden zur körperlichen und geistigen Entspannung.
Die Seminarreihe setzt sich aus insgesamt vier Wochenendmodulen zusammen. Pro Halbjahr werden zwei Module
angeboten. In jeden der 4 Module findet
ein Abschlusskolloquium (15:00 - 16:00
Uhr) statt. Nachdem Sie alle vier Module besucht haben, erhalten Sie ein Zertifikat. Wenn Sie alle 4 Module besuchen,
erhalten Sie auf das 4. Modul 50 % Ermäßigung.
Kommunikation und
Persönlichkeitsentwicklung
Zielsetzung des Seminars ist die Entwicklung und Verbesserung der Dialogfähigkeit: Sowohl im Privat- als auch im Berufsleben lernen, konstruktiver und effizienter zu kommunizieren - Redehemmungen überwinden - selbstbewusst
sprechen - sich klar und verständlich ausdrücken - überzeugen statt überreden.
Schwerpunkt ist dabei das Herausfiltern
und Fördern persönlicher Stärken und
Fähigkeiten.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
EPP09 Theresia Fehrenbacher
Sa 15. - So 16. März 2014
Sa 09.00–18.00 Uhr
So 09.00–16.00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr falls
keine Teilnahme am Abschlusskolloquium)
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 128,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Entspannungstechniken,
Motivation - motiviert sein
und motivieren
Was ist in meinem Leben wirklich wertvoll? Was treibt mich an? Welche Lebensmotive bewegen mich? Welche Entspannungstechniken unterstützen mich dabei
und helfen mir, meine Ziele zu erreichen?
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
EPP10 Theresia Fehrenbacher
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa 09.00–18.00 Uhr
So 09.00–16.00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr falls
keine Teilnahme am Abschlusskolloquium)
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 128,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Selbstbehauptung und
Selbstsicherheit im Beruf Gesprächsführung
Der Beruf konfrontiert uns täglich mit
neuen Anforderungen. Die unterschiedlichsten Einflüsse bestimmen unser Vermögen diese Anforderungen zu bewältigen, eigene Positionen darzustellen
und durchzusetzen, auch mit Ablehnung
umgehen zu können und Kompromisse
schließen zu können. Mit Hilfe verschiedener Handlungsmöglichkeiten können
wir lernen uns im Berufsumfeld selbstbewusst und erfolgreich zu behaupten.
Des Weiteren erfahren die Teilnehmer/innen, wie Sprache und Körpersprache
wirken, trainiert und richtig eingesetzt
werden können, das Selbstbewusstsein
im beruflichen Alltag gestärkt und damit
ein sicheres Auftreten und eine sympathische und überzeugende Ausstrahlung
erzielt werden kann.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
FPP11 Theresia Fehrenbacher
Sa 27. - So 28. September 2014
Sa 09.00–18.00 Uhr
So 09.00–16.00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr falls
keine Teilnahme am Abschlusskolloquium)
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 128,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Stress- und Selbstmanagement,
Work-Life-Balance, Zeitmanagement
Wie lassen sich Wünsche in erreichbare
Ziele verwandeln? Wie in der Hektik des
Tagesgeschehens den Überblick behalten? Wie lassen sich Sicherheit und Klarheit für eigenes Handeln erarbeiten? Wodurch bekomme ich Beruf, Privatleben
und Gesundheit ins Gleichgewicht?! Wodurch gestalte ich meine Lebensprozesse.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
FPP12 Theresia Fehrenbacher
Sa 22. - So 23. November 2014
Sa 09.00–18.00 Uhr
So 09.00–16.00 Uhr (bzw. 15:00 Uhr falls
keine Teilnahme am Abschlusskolloquium)
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 128,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
44
Kommunikation und Rhetorik
Grundkurs Rhetorik:
Freie Rede - Sicheres Auftreten
Wochenendseminar
Ziel des Lehrgangs ist, Stimme und Sprache zu entwickeln sowie die nötige Sicherheit in Gesprächen, Diskussionen, Vorträgen, Zwiegesprächen und in der „Freien
Rede“ zu erlangen. In gemeinsamen Gesprächen werden die Kursteilnehmer/-innen selbst Beurteilungsmaßstäbe für richtiges und gutes Sprechen erarbeiten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP20 Theresia Fehrenbacher
Sa 22. - So 23. Februar 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Die richtigen Worte
im richtigen Moment
Wochenendseminar
Schlagfertigkeit im Gespräch kann gelernt
werden. Wer will dies nicht: Souverän bleiben auch in schwierigen Gesprächssituationen, selbst in der kommunikativen Enge
noch rhetorisch geschickt sprechen, mit
den Elementen von Humor, Witz und einer
entsprechenden Portion Schlagfertigkeit
gekonnt kontern? Wir befassen uns mit
fairen und unfairen Gesprächsstrategien,
der Körpersprache, mit direkter Provokation in Gesprächen sowie mit gängigen
Floskeln, die viele Gespräche schnell ins
Unverbindliche abgleiten lassen, hören
auch blöde Sprüche und kontern gekonnt.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP24 Irene Merbitz-Flentje
Sa, 09.00–18.00 Uhr am 10. Mai 2014
1 Termin, 10 Unterrichtsstunden, 64,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Internationale Filme
Amour / Liebe
von M. Haneke, Frankreich 2012
Originalversion mit Untertiteln
So, 25. Januar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BDIL04 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Setzen Sie Ihre Stimme richtig ein!
Ihre Stimme wird durch Training unempfindlicher gegenüber äußeren Störfaktoren, wie Lautstärke, Stress und Körperteile, sowie seelische Belastung. Nach
diesem Seminar wirken Sie auf Ihren Gesprächspartner präsenter und überzeugender. Im Seminar erfahren Sie die eigenen Sprech- und Ausdrucksmuster, die Sie
noch nicht erlebt haben und erhalten eine
Einführung in die Sprach- und Stimmtechnik, unter gezieltem Einsatz ihres ganzen
Körpers. Das Basis Stimmtraining beinhaltet folgende Schwerpunkte: Stimme und
Akustik, Stimme und Wirkung, Stimmhygiene, Artikulationsübung, Anwendung des
Gelernten in der eigenen Berufspraxis.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen
EPP26 Zully Eldag Cidarer
Sa, 10.00–17.00 Uhr am 10. Mai 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 53,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Rhetorik - Intensivkurs
Wochenendseminar
Mit jedem Wort, das wir sprechen, sagen
wir nicht nur etwas über einen Gegenstand oder Sachverhalt - sondern mit jedem Wort sagen wir etwas über uns selbst
aus. Wir werden nach unserer Sprache eingeschätzt. Wir zeigen durch unseren Atem,
durch Tonhöhe und Klangfarbe unserer
Stimme unser augenblickliches Gefühl
und durch Wortwahl, Stil und Betonung,
ob wir redegeübt, sicher und informiert
sind. In diesem Kurs werden Regeln zur
Rhetorik, zu Atem- und Vortragstechniken
sowie zum freien Reden und sicheren Auftreten erarbeitet.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP28 Theresia Fehrenbacher
Sa 05. - So 06. Juli 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 115,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Kommunikation und Rhetorik
Kommunikation und Rhetorik
Bildungsurlaub Wochenseminare
Die folgenden Seminare stehen allen
Interessierten offen. Berufstätige, die
Anspruch auf Bildungsurlaub haben,
erhalten eine Anmeldebestätigung, die
Sie zwecks Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber einreichen können. Die Seminare sind von der Agentur für Erwachsen- und Weiterbildung als Bildungsurlaubsveranstaltung im Rahmen des Gesetzes anerkannt.
Rhetorik:
Freie Rede - Sicheres Auftreten
Wochenseminar/Bildungsurlaub
Ziel des Lehrgangs ist, Stimme und Sprache zu entwickeln sowie die nötige Sicherheit in Gesprächen, Diskussionen, Vorträgen, Zwiegesprächen und in der „Freien
Rede“ zu erlangen. In gemeinsamen Gesprächen werden die Kursteilnehmer/-innen selbst Beurteilungsmaßstäbe für richtiges und gutes Sprechen erarbeiten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP38BU Theresia Fehrenbacher
Mo, 17. - Fr 21. Februar 2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
FPP39BU Theresia Fehrenbacher
Mo, 22. - Fr 26. September 2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Rhetorik - Intensivkurs
Wochenseminar/Bildungsurlaub
In diesem Intensiv-Seminar werden Regeln
zur Rhetorik, Stilmittel, Diskussions- und
Verhandlungstechniken, Vortrags- und
Atemtechniken gemeinsam erarbeitet und
vorgestellt. Entspannungstechniken sowie
Arbeit mit Video dienen der Verminderung
von Redeängsten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP40BU Theresia Fehrenbacher
Mo 19. - Fr 23. Mai 2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Effektive Kommunikation sichere Gesprächsführung
Wochenseminar/Bildungsurlaub
Redehemmungen überwinden - selbstbewusst sprechen - sich klar und verständlich ausdrücken - sich in ein Gespräch
einschalten. Aufbau eines Redebeitrages,
Pro- und Contra-Debatte, Mimik und Gestik, Einzel- und Gruppenarbeit, Rollenspiele mit Videoeinsatz.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP42BU Theresia Fehrenbacher
Mo 24. - Fr 28.03.2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
FPP43BU Theresia Fehrenbacher
Mo 20. - Fr 24.10.2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Selbstbehauptung im Beruf
Wochenseminar/Bildungsurlaub
Der Beruf konfrontiert uns täglich mit neuen Anforderungen. Die unterschiedlichsten Einflüsse bestimmen unser Vermögen
diese Anforderungen zu bewältigen, eigene Positionen darzustellen und durchzusetzen, auch mit Ablehnung umgehen
zu können und Kompromisse schließen
zu können. Mit Hilfe verschiedener Handlungsmöglichkeiten können wir lernen
uns im Berufsumfeld selbstbewusst und
erfolgreich zu behaupten. Des Weiteren
erfahren die Teilnehmer/-innen, wie Sprache und Körpersprache wirken, trainiert
und richtig eingesetzt werden können,
das Selbstbewusstsein im beruflichen Alltag gestärkt und damit ein sicheres Auftreten und eine sympathische und überzeugende Ausstrahlung erzielt werden kann.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP44BU Theresia Fehrenbacher
Mo 23. - Fr 27.06.2014
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule
Haus
Heydenstraße 2
NEUES vhs-Logo
verwenden
2. Stock Raum 2.12
FPP45BU Theresia Fehrenbacher
Mo 26. - Fr 30.01.2015
08.00–15.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
FPP41BU Theresia Fehrenbacher
– eine gute Geschenkidee …
Mo 24. - Fr 28. November 2014
Unsere Kursleiter/-innen
08.00–15.30 Uhr
... haben
alle…
eine entsprechende Aus5 Termine,
40 Unterrichtsstunden,
148,- €eine schöne
der
vhs-Gutschein
– immer
Idee
bildung und meist umfangreiche ErfahVolkshochschule Haus Alte Waage 15
rung im Unterricht mit Erwachsenen.
Dachgeschoss Speicher
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
FÜLLER
45
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Arbeitstechniken, Lernstrategien
Der gute Ton am Telefon Telefontraining
Wochenendseminar
Zwischen Servicelächeln
und sch...freundlich
Die Kommunikation am Telefon prägt die
Kompetenz und das Image, Ihres und das
Ihres Unternehmens. In diesem Seminar
geht es z. B. um folgende Aspekte: Rhetorik am Telefon, Wie begrüße ich?, Wie leite
ich das Gespräch, wie beende ich es?, Stimme macht Stimmung, Zielführende Fragetechnik, Aktives Zuhören, Schwierige Telefonate führen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
EPP50 Irene Merbitz-Flentje
Sa, 09.00–18.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 10 Unterrichtsstunden, 64,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Wie erreiche ich mehr Zeit für das
Wesentliche und die schönen Dinge
im Leben?
Zeit ist momentan eines der höchsten Güter. Unterscheiden Sie das Wichtige vom
Unwichtigen. Am Ende bleibt mehr Zeit
für die schönen Dinge im Leben. In diesem Seminar lernen Sie in entspannter Atmosphäre, die Zeitfallen zu erkennen und
anhand Ihrer persönlichen Situation, den
Selbst- bzw. Zeitanteil zu erörtern. Ebenso
Ihr Konzentrationsvermögen zu trainieren,
damit Sie die Augenblicke im Leben genießen können und diese mit wenig Zeitaufwand erreichen. Es werden Freiräume geschaffen!
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen
Bitte mitbringen: S
chreibutensilien, Schreibblock
EPP52 Zully Eldag Cidarer
Sa, 10.00–17.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 55,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Lernen lernen - ein Workshop für
Schüler, Azubis und Studenten
Kann man Lernen lernen? Ja! Am Einfachsten mit einem klaren Ziel und einer übersichtlichen Struktur. In diesem Workshop
lernen Schüler und Studenten, wie sie sich
ein Lernziel festlegen, eine effektive, realistische Zeitplanung aufstellen und eine
Übersicht über den Lernstoff verschaffen.
Zudem entdecken sie neue Lernstrategien und erfahren, wie sie wichtige Lernfaktoren selber positiv beeinflussen und so
ihre Motivation steigern können. Als Abschluss gibt es noch Tipps und Tricks, wie
man vor und in der Klassenarbeit die Nerven behält.
Persönlichkeitsbildung
Teilnehmerzahl: 6 bis 12 Personen
EPP54 Nora Wilcke
Fr 28. - Sa 29. März 2014
Fr, 17.00–19.00 Uhr
Sa, 10.00–13.00 Uhr
2 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 36,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Speed Reading
Speed Reading - trainieren Sie Ihre Augenbewegung und erfassen Sie Texte schneller! Das Auge kann die meisten Texte mit
hoher Geschwindigkeit aufnehmen und
das Gehirn den aufgenommenen Text bei
höheren Geschwindigkeiten (ab 400 Wörter pro Minute) sogar besser verarbeiten
als bei normaler Lesegeschwindigkeit (ca.
200 Wörter pro Minute). Es ist verblüffend,
wie schnell Sie sich über die Bedeutung
mancher Textteile orientieren und ihre Lesetiefe darauf einstellen können.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen
Bitte mitbringen: 1 Tageszeitung oder Zeitschrift, 1 Roman, Schreibwerkzeug (Block,
Stifte), 2 Essstäbchen/Stricknadeln oder
ähnliches.
EPP58 Bernhard Schwietering
Sa 19. - So 20. Juli 2014
Sa, 09.00–14.00 Uhr
So, 09.00–14.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 68,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
– eine gute Geschenkidee …
Persönlichkeitsbildung
Frühling - Aufbruch! - Zeit für Neues?
Wie verwandle ich meine Erfahrungen in
neue
Lebensperspektiven? Sich aus dem
FÜLLER
Alltagsgetriebe zurück zu ziehen und in Ruhe, mit einem anderen Blick, mehr von außen betrachtend, auf das eigene Leben zu
schauen, dazu schafft ein BiografiearbeitsSeminar Raum und Zeit. Verbindungen
zwischen unserem Denken, Fühlen und
unseren Handlungen werden transparent und weisend. Jedes Jahr im Frühling
erneuert sich die Pflanzenwelt. Diese unglaubliche Energie kann uns befeuern,
nach Erneuerung im eigenen Leben zu
fragen. Renne ich nur im Alltagstrott oder
kann ich durch eine „Winterruhe“ der Besinnung auch wieder auf neue Dinge zu-
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
46
gehen? Und wie setze ich die dazu nötige
Energie frei? Unseren zahlreichen im Laufe
des Lebens gesammelten Ressourcen können wir oft nicht genügend nutzen. In diesem Seminar gehen wir auf Entdeckungsreise nach Erlebnissen, die uns die nächsten Schritte in die Zukunft weisen können. Ich arbeite mit kreativen Mitteln und
freilassend; alleine und in kleinen Gruppen. In achtsamem Umgang miteinander
bewegen wir uns zwischen Einzelarbeit
und bereicherndem Austausch. Keine Vorkenntnisse.
Teilnehmerzahl: 8 - 10 Personen.
Bitte mitbringen: Schreibzeug
EPS04 Eva Wolter
Mi, 19.30–21.15 Uhr ab 26. Februar 2014
3 Termine, 7 Unterrichtsstunden, 43,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Single trifft Single! - Amüsante
Gespräche, neue Kontakte...
...und humorvolle Tipps zu Flirt und Lebenskunst.
Hier kannst Du neue Menschen kennen
lernen und dich mit ihnen austauschen.
Mit Hilfe humorvoller Video-Spots und
psychologischer Erkenntnis diskutieren
wir Wege zur Verbesserung des Single-Lebens. Folgende Themen sind vorgesehen:
Single zwischen Lust und Frust, Kontaktund Flirtstrategien, Wege zum Glück, Was
bei Problemen helfen kann. Der Kursleiter
ist Soziologe und Sachbuchautor. Dass der
Spaß dabei nicht zu kurz kommt, versteht
sich von selbst.
Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Personen.
NEUES
EPS06 Dr. Torsten Reters
So, 11.00–16.00 Uhr am 20. Juli 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 39,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
der
vhs-Gutschein – immer eine schöne Id
Psychologie
Nutzen Sie die Kraft der Gedanken
Unsere Gedanken haben eine direkte Auswirkung auf Wohlbefinden, Gefühle und
Körper. Gedanken, die sich wiederholen
bekommen Macht, werden zu Überzeugungen, die sich widerspiegeln in dem,
was wir erleben. Wir ziehen entsprechende
Situationen und Erfahrungen an. In diesem
Kurs lernen Sie, die Kraft der Gedanken für
positive, sinnvolle Ziele zu nutzen und einzusetzen.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen
Bitte mitbringen: Schreibzeug
EPS28 Christiane Gentner
Sa, 10.00–17.00 Uhr am 15. März 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 56,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
… erhäl
der vhs-Guts
– immer eine
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Mehr Selbstbewusstsein
Vorankündigung für Herbst 2014
Mangelndes Selbstbewusstsein, Unsicherheit, Minderwertigkeitsgefühle, Angst zu
versagen, etwas falsch zu machen oder
abgelehnt zu werden, können einem das
Leben schwer machen. Sie bekommen Anregungen und Tipps zu folgenden Fragen:
• „WiekannichmeinSelbstbewusstsein
verbessern?“
• „Washilftmir,zumirzustehen?“
• „WiekannichmeineStärkenentdecken?“
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen
FPS30 Christiane Gentner
Sa, 10.00–17.00 Uhr am 18. Oktober 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 55,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Man kann nicht
nicht kommunizieren
Dieses stellte Watzlawik bereits im vergangenen Jahrhundert fest. Wollen Sie mehr
erfahren über Kommunikation und Gesprächsführung? Über unterschiedliche
Techniken? Möchten Sie sich in wertschätzender Kommunikation üben? Am Freitag
und Samstag haben Sie die Gelegenheit.....
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen
EPS32 Christa Weidlich
Fr 07. - Sa 08. März 2014
Fr, 17.00–20.15 Uhr
Sa, 10.00–17.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 66,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Philosophie
Philosophie aktuell - John Rawls:
Eine Theorie der Gerechtigkeit
Wer dieses Buch nicht gelesen hat, wird
in Sachen der Ethik in unserer Zeit und für
unsere Zeit nicht mitreden können. Das ist
das einfache Argument für dieses Seminar.
Lit. John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit. Suhrkamp.
Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.
EPT02 Dr. Josef Thomas
Mo, 17.45 - 19.15 Uhr
ab 17. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 64,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Themen abendländischer
Philosophie - Dialektik
Philosophie und Dialektik - zwei Titel, die
man austauschen könnte. Der Erfinder dieses Verfahrens dürfte Platon sein. An ihm
scheiden sich die geschichtlich gewordenen Geister, zuletzt nicht nur Hegel und
Philosophie
Marx, sondern auch postmoderne Autoren, wie Lévinas und Derrida. Was hat es
mit der Dialektik auf sich? Man kann wohl
sagen: Das Verfahren ist keine bloße Technik, denn hier verfüge ich nicht über das
Verfahren, dort aber liegen die Gegenstände, die ich be- und verarbeiten will. So ist
es nicht. Das Eigentümliche der Dialektik
scheint vielmehr darin zu bestehen, dass
sie gleichsam der schlagende Puls ist, in
dem das Bewegende der Gegenstände des
Denkens fühlbar wird. Ein Gefühl für dieses
Bewegende des Denkens zu haben, heißt
dann auch, Philosophie zu haben. Zwar
vermag der Mensch zu denken, philosophisch gesehen aber muss er das Denken
erst lernen.
Literatur: Es werden Kopien gestellt.
Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.
EPT04 Dr. Josef Thomas
Do, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 94,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Geschichte der Philosophie
im Überblick
Teil 2: Philosophie in der Antike - Sokrates
und seine Nachfolger
Wer sich bisher noch nicht mit Philosophie
beschäftigt hat oder einen ersten Eindruck
von der „Liebe zum Wissen/zur Weisheit“
gewinnen möchte, für den ist dieser Kurs
genau das Richtige. Aber auch „Geschultere“ können hier die Grundlagen unseres
europäischen Selbstverständnisses noch
einmal durchwandern. Denn auch ein
zweiter, dritter oder vierter Durchgang ist
nicht mit dem ersten vergleichbar. Ganz
nach Heraklit: „Man kann nicht zweimal in
denselben Fluss steigen“ (Frag. 91). Die Beschäftigung mit Platon oder auch mit Aristoteles u. a. ist, besonders in unserer heutigen schnelllebigen Zeit, ein Erlebnis und
nicht nur ein Hinzugewinn von noch mehr
Fakten. Geist und Seele werden hier gefordert und angesprochen. Vor allem aber
soll es Freude über den eigenen Erkenntnisfortschritt bewirken.
Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.
EPT10 Dr. Helmut Blöhbaum
Mo, 19.00–20.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 64,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Philosophische Lebenskunst
in der Moderne
Während in der Antike die Philosophie
insgesamt mit einer umgestaltenden Arbeit des Subjektes an sich selbst, in der römischen Antike sogar mit einer ganzen Lebenskunst zusammenfiel, führt die Lebenskunst in der modernen Philosophie eher
ein Schattendasein als ein akademisch
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
47
nicht besonders geachtetes Teilgebiet.
Andererseits findet sich bei genauerem
Hinsehen bei einer Reihe von modernen
Philosophen jene antike Traditionslinie,
Philosophie selbst als geistige Übung, als
Verwandlung des Subjekts zu praktizieren,
mehr oder weniger explizit fortgesetzt.
Der Begriff der Lebenskunst taucht bei diesen Philosophen oft gar nicht zusätzlich
auf, weil ihre Philosophie als Ganzes, eine
Umwandlung des Subjekts, gewissermaßen als Preis für den Zugang zur Wahrheit,
fordert. In diesem Kurs wollen wir uns die
beiden genannten Aspekte der modernen
philosophischen Lebenskunst anhand von
Texten u. a. von Schopenhauer, Nietzsche,
Heidegger, Foucault, Schmid näher anschauen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.
EPT11 Lars Noel
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 64,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Östliche Weisheit
Achtsamkeit im Alltagserleben
- Meditationsübungen auf
buddhistischer Grundlage
Ein höherer Grad von Bewusstheit und
Achtsamkeit im Erleben alltäglicher Situationen kann - recht eingeübt - zur Verminderung innerer und äußerer Konflikte führen. Nicht zuletzt wird die eigenen Lebensgestaltung von größerer Klarbewusstheit
bestimmt. Ein genaues vorurteilfreies Hinschauen auf das, was wir mit dem Körper
tun und was im eigenen Geist auftaucht
steht am Beginn eines solchen Weges. Die
Lehre Buddhas, gibt dazu die weit führenden Hinweise, die auch das Getäuschtsein
über die uns nicht wohltuenden Konsequenzen des Handelns in den Blick nimmt.
Teilnehmerzahl: 8 bis 18 Personen.
EPT12 Dagmar Doko Waskönig
Sa, 10.00–17.00 Uhr am 24. Mai 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Staatstheater, Schauspiel
Theater erleben: Schauspiel!
Liebe Theaterfreunde, auch im Sommersemester 2014 lassen wir Sie exklusive hinter
die Kulissen unserer Theaterarbeit blicken,
stellen Ihnen Stücke, Autoren, Regisseure
und Inszenierungskonzepte vor und bringen Sie spätestens zum Nachgespräch mit
unseren Künstlerinnen und Künstlern zusammen. Vier Inszenierungen im Großen
und Kleinen Haus stehen auf dem Plan, zu
denen Chefdramaturg Axel Preuß sowie
die Dramaturginnen Christine Besier und
Charlotte Orti von Havranek ca. eine Woche vor Vorstellungsbesuch Hintergründe
liefern. Im Anschluss an die Vorstellung laden wir Sie im Foyer oder in der Theaterkantine zum Gespräch über das Gesehene
ein. Bitte beachten Sie, dass jede Vorstellung aus Verbuchungsgründen terminlich
nur einmalig getauscht werden kann.
Homo Faber
Schauspiel nach dem Roman
von Max Frisch
Walter Faber ist ein Ingenieur, der im Auftrag der Unesco arbeitet. Umso irritierender sind für ihn die Ereignisse einer
Reise, die zurück in die Alte Welt führt. An
Bord seines Schiffes lernt er eine junge
Frau kennen. Dass Elisabeth rund 30 Jahre jünger ist als er, hält ihn nicht davon ab,
ihr einen Heiratsantrag zu machen. - Max
Frischs Roman, 1957 erschienen, ist ein
Klassiker der Moderne. Frisch unterlegt seinem Roman Motive der griechischen Mythologie: Wie Ödipus verstrickt auch Faber
sich in eine fatale Liebesbeziehung - ohne
sich dessen bewusst zu sein.
Vorbereitungsabend:
Mi, 26. Februar 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Fr, 7. März 2014, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
Die Wildente
von Henrik Ibsen
Vor fast 15 Jahren waren Werle und Ekdal in
einen Kriminalfall verstrickt, der für Ekdal
Gefängnis bedeutete, für Werle aber den
Aufstieg zum Direktor. Ekdals Sohn Hjalmar musste sein Studium abbrechen, aber
mit Werles Unterstützung machte er eine
Ausbildung zum Fotografen und heiratete
Gina, Werles ehemaliges Dienstmädchen.
Gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter
Hedvig und Vater Ekdal, der sich auf dem
Dachboden eine Scheinwelt mit Tauben,
Kaninchen und einer flügellahmen Wildente eingerichtet hat, lebt das Paar in bescheidenen Verhältnissen. Als Werles Sohn
Staatstheater
Gregers nach langen Jahren seinen alten
Freund Hjalmar besucht, entsteht in ihm
der Verdacht, dass Gina ihrem Mann etwas
verheimlicht. „Zum ersten Mal“ sieht er „eine Aufgabe, für die es sich zu leben lohnt“
- aber seine Aufklärungssucht endet in einer Katastrophe.
Vorbereitungsabend:
Mi, 30. April 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Fr, 9. Mai 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
Polnische Perlen
Dokumentarisches Theaterstück
mit Livemusik von werkgruppe2
48
Vorbereitungsabend:
Mi, 25. Juni 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Fr, 4. Juli 2014, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
EKC02 Axel Preuß, Christine Besier,
Charlotte Orti von Havranek
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 108,- €
incl. Vorstellungsbesuche
Staatstheater, Großes Haus,
Am Theater
Staatsthater Musik und Tanz
Theater erleben:
Musiktheater und Tanz!
Besuch der Vorstellung: Sa, 7. Juni 2014,
19.30 Uhr, Kleines Haus
Berühmtes - Außergewöhnliches - Spannendes. Auch in der zweiten Hälfte der
Spielzeit 2013 / 2014 bieten wir mit dem
Volkshochschulkurs „Theater erleben!“ das
ganz besondere und etwas andere Theatererlebnis an: Hören und Sehen sie sich bei
exklusiven Einführungen hinein in die großen Werke des Musiktheater-Repertoires.
Erleben Sie im Tanztheater, wie ein vollkommen neues Stück entsteht. Werfen Sie
„Backstage“ den Theatermachen bei ihrer
Arbeit einen Blick über die Schulter. Genießen Sie die Aufführungen und kommen Sie
danach mit unseren Künstlern ins Gespräch.
Die Einführungen finden jeweils um 20.00
Uhr in der Kantine des Staatstheaters statt.
Die Vorstellungen beginnen jeweils um
19.30 Uhr. Bitte beachten Sie, dass jede Vorstellung aus Verbuchungsgründen terminlich nur einmalig getauscht werden kann.
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
Anna Karenina
Für pflegebedürftige Menschen ist Wohnen in den eigenen Wänden kaum noch
bezahlbar. Menschen, die es sich leisten
können, engagieren häufig Pflegekräfte
aus Osteuropa. Deren Zahl wächst beständig. Für den dokumentarischen Theaterabend arbeitet das Staatstheater erstmals
mit dem niedersächsischen Theaterkollektiv werkgruppe2 zusammen. Basierend auf
Interviews mit Pflegerinnen, die ihre Heimat verlassen haben, um hier zu arbeiten,
entsteht ein Theatertext, der mit Schauspielern und Musikern des Staatstheaters
zur Aufführung gebracht wird.
Vorbereitungsabend:
Mi, 28. Mai 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Mein Kampf
Farce von George Tabori
„Ich wäre kein Jude, wenn die Deutschen
mich nicht daran erinnert hätten“, sagte
der 1914 in Budapest geborene Journalist, Autor und Regisseur George Tabori.
Mit „Mein Kampf“ setzte er „einen theologischen Schwank“ in die Welt, dessen
grotesker Humor sich zum Faschismus so
herausfordernd wie wahrhaftig, so politisch wie aufklärerisch verhält: In einem
Männerasyl trifft der Underdog und Jude Schlomo Herzl auf einen abgerissenen
und aggressiven jungen Mann namens
Adolf Hitler. Hitler will Künstler werden,
aber die Akademie will ihn nicht. Schlomo folgt seinem Eigensinn und dem Gesetz der Gastfreundschaft und nimmt sich
des jungen Kerls an, der bereits die Messer
wetzt gegen eine Welt, in der er noch nicht
vorkommt. Mit der menschlichen Zuwendung beginnt ein Kampf auf Liebe, Leben
und Tod.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Oper von Jeno Hubay
nach dem Roman von Leo Tolstoi
Musikalische Leitung Sebastian Beckedorf,
Inszenierung Philipp Kochheim
Bühne Thomas Gruber
Kostüme Gabriele Jaenecke
„Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.“ Mit diesen
Worten eröffnet Leo Tolstoi sein Romanepos über die Geschichten dreier adliger
Familien. Im Zentrum steht mit der Titelfigur Anna Karenina eine verheiratete Frau,
die scheinbar ein glückliches Leben führt.
Doch dann stürzt sie sich in eine Liebesaffäre mit dem Offizier Graf Wronskij, für die
sie alles zu opfern bereit ist: ihre Ehe, ihren
Sohn, die Achtung der Gesellschaft und
schließlich ihr eigenes Leben. Nachdem
Hubays „Anna Karenina“ seit den 1930er
Jahren in Vergessenheit geraten ist, ist es
nun an der Zeit, dieses großartige spätromantische Werk wieder dorthin zu bringen, wo es hingehört: auf die Bühne.
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Vorbereitungsabend:
Do, 20. Februar 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Di, 25. Februar 2014, 19.30 Uhr
Großes Haus
Nachbesprechung im Anschluss an die
Vorstellung
Apart
Tanzstück von Katrín Hall Uraufführung.
Auftragswerk
Choreographie Katrín Hall
Bühne Aðalsteinn Stefánsson
Kostüme Filippía Elísdóttir
Beziehungstragödien - kennt jeder. „It’s
better to burn out than to fade away.“ Mit
diesem Satz (deutsch: „Besser schnell verbrennen als langsam verblassen.“) beendete Kurt Cobain, Sänger der weltberühmten
Band Nirvana, sein Leben - und damit auch
seine skandalträchtige Ehe mit der Sängerin Courtney Love. Inspiriert von solchen
und ähnlichen Beispielen obsessiver Verstrickung entwickelt die isländische Choreografin Katrín Hall ihre Choreografie. Sie
erforscht die Extreme menschlicher Emotionen, die aus dem Widerspruch von Liebe, Hass, Leiden und Leidenschaft und der
mangelnden Fähigkeit entstehen, sich auf
den anderen einzulassen. Diese Intensität
ist gehasst, verachtet und doch manchmal tief berührend wie das Wiedertreffen
der international bekannten PerformanceKünstlerin Marina Abramovic mit ihrem
Partner nach mehreren Jahrzehnten.
Vorbereitungsabend:
Do, 13. März 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
So, 16. März 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
Der Liebestrank (L‘elisir d‘amore)
Opera buffa in zwei Akten
von Gaetano Donizetti
in italienischer Sprache
mit deutschen Übertiteln
Musikalische Leitung Christopher Hein
Inszenierung Alfonso Romero Mora
Bühne Thomas Gruber
Kostüme Rosa Garcia Andujar
Ein Liebestrank, wie Isolde ihn einst Tristan eingeflößt hat - durch ein solches Wundermittel hofft Bauernbursche Nemorino,
endlich bei seiner Angebeteten Adina zu
landen. Tatsächlich aber verkauft Quacksalber Dulcamara dem armen Jungen
nichts weiter, als eine Flasche ordinären
Bordeaux, der jedoch plötzlich unerwartete Kräfte freisetzt. Mit „L‘elisir d‘emore“ 1832 in Mailand uraufgeführt - ist Gaetano
Staatstheater, Literatur
Donizetti eine locker-leichte musikalische
Komödie in bester italienischer Buffo-Manier gelungen.
Vorbereitungsabend:
Do, 24. April 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Di, 29. April 2014, 19.30 Uhr, Großes Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
Vivier Ein Nachtprotokoll (Arbeitstitel)
Komposition von Marko Nikodijevic
Text von Gunther Geltinger
Uraufführung. Auftragswerk der Biennale
München 2014
Musikalische Leitung Sebastian Beckedorf
Inszenierung Lotte de Beer
Bühne, Kostüme und Lichtdesign
Clement & Sanôu
Claude Vivier zählt zu den bedeutendsten
kanadischen Komponisten des 20. Jahrhunderts. Sein Leben hat nicht nur seine
Kompositionen maßgeblich beeinflusst,
auch steht es seinen etwa 49 hinterlassenen Werken in Sachen Faszination um
nichts nach: Im Alter von drei Jahren wurde Vivier adoptiert und eckte in Jugendjahren oft an, da er stets offen mit seiner
Homosexualität umging. Seine musikalische Ausbildung brachte ihn 1971 nach
Europa, wo er sich schließlich in Paris niederließ. Dort fiel er im Alter von nur 34 Jahren einem schockierenden Mord zum Opfer. Ausgangspunkt für die Handlung des
Musiktheaters von Marko Nikodijevic sind
die letzten Stunden Viviers vor seinem Tod.
Vorbereitungsabend:
Do, 22. Mai 2014, 20.00–21.30 Uhr
Treffpunkt: Kantine Großes Haus
Besuch der Vorstellung:
Mi, 04. Juni 2014, 19.30 Uhr, Kleines Haus
Nachbesprechung im Anschluss
an die Vorstellung
EKC04 Christian Steinbock, Sarah Grahneis,
Stefanie Auer
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 108,- €
incl. Vorstellungsbesuche
Staatstheater, Großes Haus
Am Theater
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
49
Literatur
Literatur-Café:
Missratene Töchter und Söhne
Familiendesaster in der Literatur
Gelesen werden: 1. „Meier Helmbrecht“
von Werner der Gartenaere (1250 - 1280),
worin ein Bauersohn sich über seinen
Stand erhebt und zum Raubritter wird, was
der Vater mit Verstoßung ahndet. 2. In „Die
Räuber“ von Friedrich von Schiller (1781)
rebellieren zwei verfeindete Brüder gegen
die Vaterautorität, zerbrechen aber letztlich an der göttliche begründeten Weltordnung. 3. „Das Urteil“ von Franz Kafka (1913)
gestaltet die Befindlichkeit des sohnes gegenüber dem dominaten Vater, dessen Todesurteil er vollzieht. Einzeltermine möglich, Gebühr pro Einzeltermin: 15,00 €.
Teilnehmerzahl: 10 bis 30 Personen.
EKL02 Gudrun Lamberg
Do, 20. März 2014, 10.15 - 11.45 Uhr
Do, 24. April 2014, 10.15 - 11.45 Uhr
Do, 05. Juni 2014, 10.15 - 11.45 Uhr
3 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 34,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Literaturstammtisch
Sind Sie ständig auf der Suche nach neuem „Lesefutter“? Entspannen Sie sich gern
bei kleinen Alltagsfluchten in die Welt der
Literatur? Wollen Sie Bücher nicht mehr
einsam verschlingen und zu schnell vergessen? Brauchen Sie Lieblingsbücher, die
Sie wie gute Freunde ein Leben lang begleiten? Dann besuchen Sie diesen Kurs.
Gemeinsam wollen wir uns einen Einblick
in das aktuelle Buchangebot verschaffen,
in neuen Büchern schmökern, Bestseller
testen, Bekanntschaft mit Autoren und Autorinnen machen, aber auch alte Literaturfreundschaften auffrischen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 30 Personen.
EKL04 Lena Kreie, Alexa Pees
Di, 01. April 2014, 10.00–11.30 Uhr
Di, 29. April 2014, 10.00–11.30 Uhr
Di, 06. Mai 2014, 10.00–11.30 Uhr
Di, 27. Mai 2014, 10.00–11.30 Uhr
Di, 03. Juni 2014, 10.00–11.30 Uhr
Di, 01. Juli 2014, 10.00–11.30 Uhr
6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 41,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Auf meinen Spuren:
Schreibwerkstatt mit Eigen-Leben
Biographische Spuren verfolgen und verwischen, das eigene Leben als Quelle für
literarische Texte nutzen... Zu diesem Wochenende sind Menschen mit und ohne
Schreib-Erfahrung eingeladen; denn viel
wichtiger als diese wird sein, dass Sie sich
auf Schreibanregungen einlassen möch-
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
ten, die Ihre Lebensgeschichte betreffen.
Bei Bedarf besprechen wir auch handwerkliche Aspekte der entstehenden Texte.
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.
Bitte mitbringen: Einen Gegenstand, der
Ihnen viel bedeutet - gerne aus Ihrer Kinder- oder Jugendzeit.
EKL05 Uta Löffler
Fr 07. - So 09. März 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 10.30–13.45 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Wundertüte für Schreibverrückte Schreibwerkstatt
Fotos und Brötchentüten, Ideen und Stilblüten - in meiner Werkstatt sammeln sich
seit Jahren die tollsten Dinge. Jetzt ist es
soweit: Ich öffne meine Wundertüte, und
heraus purzeln lauter alberne, herausfordernde und schräge Schreib-Anlässe für
Sie! Lassen auch Sie es purzeln, schreiben
Sie (mal) wieder nach Herzenslust und
freuen Sie sich an Ihren Ergebnissen und
denen der anderen. Kommen Sie mit Neugierde, Sprachlust, Stift und Papier - alles
andere findet sich und finden Sie hier!
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.
EKL06 Uta Löffler
Do, 18.00–20.15 Uhr, ab 12. Juni 2014
6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Wie man professionell und
bestsellerverdächtig schreibt
Aufbaukurs
Planen Sie gerade ein eigenes SchreibProjekt - ob Krimi, Liebesroman oder Sachbuch? Wollen Sie Ihre stilistische Sicherheit aus beruflicher Notwendigkeit verbessern? In diesem Wochenend-Seminar beschäftigen wir uns u. a. mit folgenden Themen: Die Bedürfnisse des Lesers; Von der
Idee zur Geschichte; Anfänge und andere
Probleme; Wie stelle ich Spannung her?;
Was ist die Aufgabe des Erzählers?; Welche
Rolle spielt die Erzählperspektive?; Von
Stufendiagrammen und Querschnitten;
Witz, Humor, Dynamik und andere Adrenalinstöße. Die Teilnehmer können ein eigenes Projekt vorstellen. Wir beschäftigen
uns mit dem aktuellen Buchmarkt und der
Frage, wie Ihr Manuskript einen Verlag findet. Dieses Aufbau-Seminar erfordert nicht
den vorherigen Besuch des Basisseminars.
Lothar Schöne ist Autor von Romanen
(„Das Labyrinth des Schattens“), Erzählbänden („Schall und Rauch“), Sachbüchern
(„Mephisto ist müde“) und Filmdrehbüchern und wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Internet: www.
lothar-schoene.de
Literatur
Teilnehmerzahl: 10 bis 18 Personen.
EKL14 Dr. Lothar Schöne
Fr 21. - Sa 22. März 2014
Fr, 15.00–20.00 Uhr, Sa, 10.00–18.00 Uhr
2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Drehbuchschreiben:
Rosa Roth trifft Bella Block
Aufbauseminar
Kreative Wege zum professionellen Drehbuchschreiben
Gute Drehbuchautoren sind sehr gefragt
und werden entsprechend bezahlt. In diesem Wochenend-Seminar eignen Sie sich
das Handwerkszeug des Drehbuchautors
an, Sie erfahren, wie man eine zündende
Filmidee findet, sie als Ideenskizze formuliert und in ein Exposé überführt. Sie lernen die einzelnen Schritte der Drehbuchentwicklung kennen und verstehen, was
es heißt, dramaturgisch zu denken - nicht
per Theorie, sondern mittels Übungen. Wir
beschäftigen uns mit den Themen Konfliktzeichnung, Figurenentwicklung und
Dramaturgie. Sie erfahren Grundsätzliches
über das Filmgeschäft bis hin zu der Frage,
wie ich einen Produzenten für meine Filmidee finden könnte. Die Teilnehmer werden
dabei einerseits kreativ tätig sein, andererseits als Skript-Doktoren fungieren. Dr.
Lothar Schöne ist Autor von Filmdrehbüchern („Rosa Roth“), Romanen („Der blaue
Geschmack der Welt“) und Sachbüchern
(„Mephisto ist müde“), wurde mehrfach
mit Literaturpreisen ausgezeichnet und
unterrichtet an Hochschulen das Fach Kreatives Schreiben. Im Internet: www.lotharschoene.de.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
EKL16 Dr. Lothar Schöne
Fr 20. - Sa 21. Juni 2014
Fr, 15.00–20.00 Uhr, Sa, 10.00–18.00 Uhr
2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Drehbuchschreiben:
Rosa Roth trifft Bella Block
Vorankündigung für Herbst 2014
Kreative Wege zum professionellen Drehbuchschreiben
Gute Drehbuchautoren sind sehr gefragt
und werden entsprechend bezahlt. In diesem Wochenend-Seminar eignen Sie sich
das Handwerkszeug des Drehbuchautors
an, Sie erfahren, wie man eine zündende
Filmidee findet, sie als Ideenskizze formuliert und in ein Exposé überführt. Sie lernen die einzelnen Schritte der Drehbuchentwicklung kennen und verstehen, was
es heißt, dramaturgisch zu denken - nicht
per Theorie, sondern mittels Übungen. Wir
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
50
beschäftigen uns mit den Themen Konfliktzeichnung, Figurenentwicklung und
Dramaturgie. Sie erfahren Grundsätzliches
über das Filmgeschäft bis hin zu der Frage,
wie ich einen Produzenten für meine Filmidee finden könnte. Die Teilnehmer werden
dabei einerseits kreativ tätig sein, andererseits als Skript-Doktoren fungieren. Dr.
Lothar Schöne ist Autor von Filmdrehbüchern („Rosa Roth“), Romanen („Der blaue
Geschmack der Welt“) und Sachbüchern
(„Mephisto ist müde“), wurde mehrfach
mit Literaturpreisen ausgezeichnet und
unterrichtet an Hochschulen das Fach Kreatives Schreiben. Im Internet: www.lotharschoene.de.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
EKL18 Dr. Lothar Schöne
Vorankündigung für Herbst 2014
2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Ferienkurs für Schüler:
Journalistische Schreibwerkstatt
Arbeiten wie ein Journalist: In der Schreibwerkstatt bekommen die Schüler einen
Überblick über die verschiedenen Darstellungsformen und deren handwerkliche Anforderungen. Im Verlauf des praxisnahen Seminars werden die Teilnehmenden Texte unterschiedlicher Gattungen schreiben, diese präsentieren und
darüber diskutieren. Der Workshop richtet
sich an Schüler ab Jahrgangsstufe 10.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
EKL20 Insa van den Berg
Mo, 10.00–17.00 Uhr am 04. August 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 48,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Literatur
Bildungsurlaub Wochenseminar
Die folgenden Seminare stehen allen
Interessierten offen. Berufstätige, die
Anspruch auf Bildungsurlaub haben,
erhalten eine Anmeldebestätigung, die
Sie zwecks Freistellung bei Ihrem Arbeitgeber einreichen können. Die Seminare sind von der Agentur für Erwachsen- und Weiterbildung als Bildungsurlaubsveranstaltung im Rahmen des Gesetzes anerkannt.
Journalistisches Schreiben
Vorankündigung für Herbst 2014
Wie schreibt man einen Bericht? Was unterscheidet einen Kommentar von einer
Rezension? Im Verlauf des praxisnahen
Seminars werden die Teilnehmenden die
gängigen journalistischen Darstellungsformen in Theorie und Praxis erarbeiten.
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Sie werden Nachrichten schreiben, ein Interview führen und ein aktuelles Thema
kommentieren. Anschließend präsentieren alle Teilnehmenden ihre Ergebnisse.
Vorab erwerben sie Wissen zu den handwerklichen Anforderungen. Dazu werden
unter anderem Publikationen aus Printund Onlinemedien analysiert. Näher behandelt werden Recherchemittel als auch
die Dramaturgie von Texten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Notebook und Verlängerungskabel
FKL22BU Insa van den Berg
Mo, 15. - Do, 18. September 2014
jeweils von 09.00–16.30 Uhr
4 Termine, 32 Unterrichtsstunden, 205,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Gitarre
Gitarre 1
Gitarre
EKM08 Olaf Preuß
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
EKM10 Olaf Preuß
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.09
Blues Gitarre für Einsteiger
Dieser Kurs vermittelt über eine Auswahl
von Lektionen wichtige Grundlagen zum
Thema Blues Gitarre z. B. 12 Takte Blues
in E (Dominant 7 th Akkorde) Finger Style Blues, 8 taktiges Bluesschema, Quick
Change Blues, 12 taktiges Bluesschema in
A (Sext und Nonenakkorde). Solieren über
eine Blues-Progression, Turnaround Licks ,
Scalen und Arpeggios.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
EKM12 Olaf Preuß
Sa, 22. Februar 2014, 10.00–13.15 Uhr
Sa, 01. März 2014, 10.00–13.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 41,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
How to play Green Day
Dieser Kurs vermittelt die Gitarrentechnik
von B. J. Armstrong (Palm Murting, PowerChords, Rythmus) anhand von Songmaterial in der Originalspielweise im Stil von
Brain Stew, American Idiot, Basket Case,
Welcome to Paradise.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
EKM14 Olaf Preuß
Sa, 10. Mai 2014, 10.00–13.15 Uhr
Sa, 17. Mai 2014, 10.00–13.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 41,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
Der Kurs Gitarre 1 richtet sich an absolute
Anfänger, aber auch an ehemalige Gitarrenschüler, die nach einigen Unterrichtsstunden entmutigt waren, weil das Gitarrenspiel zu schwierig erschien. Dieser Kurs
bietet den leicht möglichsten Einstieg und
verzichtet dabei auf das immer gleiche
Einsteiger- Einerlei und setzt von Anfang
an auf inspirierende Musik. Obwohl an den
kompletten Anfänger gerichtet, können
Gitarristen jeder Spielstufe vom Angebot
des Kurses profitieren, wie z. B. Dropt DTuning, verschiebbare Akkordformen und
interessante Anschlagmuster.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
EKM02 Olaf Preuß
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
EKM04 Olaf Preuß
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 104,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Gitarre 2
Dieser Kurs richtet sich sowohl an die
Teilnehmer/-innen des Kurses Gitarre 1, die
im Kurs Gitarre 2 ihre Grundfertigkeiten
erweitern können, als auch an jene, die
schon Grundkenntnisse im Gitarrenspiel
haben und diese ausbauen möchten. Themengebiete sind untere anderem: Verzierungstechniken, Sechzehntelrhythmik, der
Einsatz eines Kapodasters.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
51
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Rock n´ Roll Instrumentals
Vorankündigung für Herbst 2014
In diesem Kurs schauen wir uns die Spielweise von Duane Eddy genauer an. Duane Eddy hat einige bekannte GitarrenInstrumentals eingespilet, die von da an
immer wieder mal aktuell wurden, wie z.
B. in der Filmmusik von „Blues Brothers“
(Peter Gunn), Forrest Gump (Rebel Rouser)
oder von anderen Künstlern interpretiert
wurden, „Ghost Riders in the Sky“ (Johnny
Cash). Vorkenntnisse: Grundlagen des Melodiespiels.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
FKM16 Olaf Preuß
Sa, 11. Oktober 2014, 10.00–13.15 Uhr
Sa, 18. Oktober 2014, 10.00–13.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 46,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
Rock Rhythmus Gitarre
im Stil von Status Quo
Vorankündigung für Herbst 2014
Dieser Kurs gibt Einblicke in die Spieltechnik vom Rick Parfitt, dem Rhythmus-Gitarristen von Status Quo. Mit Songbeispielen
im Stil von Caroline, Mystery Song, Rain,
Hold you back, Whatever you want, werden authentische Spielweisen vermittelt,
die in der Rockmusik gebraucht werden.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Gitarre
Gitarre, Tanz
Tango Argentino Tanzworkshop für Anfänger/-innen
Wochenendseminar
Lassen Sie sich einladen von diesem Tanz,
der es Ihnen erlaubt, mit wenigen gelernten Schritten elegant übers Tanzparkett zu schweben! Ob zu traditioneller Musik oder modernem Tango von Piazzolla
- Sie können alle Register zur Gestaltung
ziehen: kühl oder temperamentvoll, lässig
oder virtuos, traurig oder fröhlich. In entspannter Atmosphäre können auch bisherige Nicht-Tänzer zu überraschenden
Erfolgen kommen: Lassen Sie sich vom
Tangofieber anstecken! Auch Einzelanmeldungen sind möglich, Tanzpartner/-innen
können nicht zugesagt werden.
Teilnehmerzahl: 8 bis 22 Personen.
EKT04 Birgit Disenko, Otto Köllner
Sa, 08. - So, 09. März 2014
Sa, 14.00–17.15 Uhr
So, 11.00–14.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 60,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Alter Saal
Sa, 15. November 2014, 10.00–13.15 Uhr
Sa, 22. November 2014, 10.00–13.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 46,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
© privat
Tanz
Modern Dance basiert auf funktionalen
Körperbewegungen und dem Zusammenspiel der Faktoren Zeit, Raum und Kraft.
Körper- und Wahrnehmungsübungen, Bewegungsübungen zu Musik und Tanzimprovisation vermitteln der Teilnehmenden
einen ersten Einblick in die Gestaltungsmittel des modernen Tanzes. Der Besuch
eines Tanzstückes im Theater kann organisiert werden. Tänzerische Vorerfahrungen
sind nicht notwendig.
Teilnehmerzahl: 7 bis 10 Personen
Bitte mitbringen:
Bequeme Kleidung und dicke Socken
EKT02 Birgit Bostelmann
Sa, 13.00–18.00 Uhr am 29. März 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 29,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Flamenco Tanz für Neueinsteiger/-innen
Wochenendseminar
„Olé!“ rufen Publikum und Darsteller gleichermaßen, wenn die Tänzerin nach einem
furiosen Solo punktgenau mit Musiker
und Sänger zusammentrifft ein Ausdruck
fast ekastatischer Verzückung, der sich im
Rausch des Abends von der Bühne herunter dem Publikum vermittelt und alle zu
emotionaler Begeisterung hinreißt. - Das
können Sie lernen! Die erfahrene Solistin
und Lehrerin Alya Al-Kanani, die neben
zahlreichen Auftritten im In- und Ausland
auch in Braunschweig bekannt ist, vermittelt Ihnen an diesem Wochenende die
Grundlagen des Flamenco. Sie verbindet in
ihrem Tanz ebenso wie in ihrem Unterricht
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
die stolze Tradition des reinen Flamenco
der andalusischen Zigeuner mit Elementen
der Moderne. Bei dieser Körperarbeit vermittelt sie eine stolze, lebensbejahende
und weibliche Grundhaltung! Damit ist die
wichtigste Lektion für die spezifische Tanzsprache des Flamenco schon erlernt. Und
für das Leben und Verführen auch!
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Bequeme Hose, oder,
falls vorhanden, langer, schwingender
Rock und feste Schuhe (keine Turnschuhe)
EKT06 Alya Al-Kanani
Sa 29. - So 30. März 2014
Sa, 11.00–14.15 Uhr
So, 11.00–14.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 45,- €
Flamenco-Studio Alya Al-Kanani
Goslarsche Straße 35
Leidenschaftlicher Dialog
ohne Worte
FKM18 Olaf Preuß
Modern Dance
52
Kreatives Tanzwochenende für Frauen
Entdecken und entfalten Sie an diesem
Wochenende ganz neue Seiten an sich!
Nutzen Sie diesen neuen Raum, um Gefühle und Ideen zum Ausdruck zu bringen.
Verleihen Sie Ihrer Lebenslust durch freies
Tanzen, Wahrnehmungs-, Fitness- und Entspannungsübungen neue Dynamik! Alya
Al-Kanani leitet Sie zu feinsinniger Körperarbeit an, die sich anfühlt wie ein Kurzurlaub für die Seele. Die Sprache des Tanzes
ist so unendlich vielseitig, wie es die Musik
an diesem Wochenende sein wird. Der Tanz
ermöglicht Ihnen ein Vokabular, dem keine Grenzen gesetzt sind, da in jeder Bewegung menschliches Fühlen mitschwingt.
Die Sprache des Tanzes überschreitet Barrieren von Klasse, Erziehung, Herkunft und
Glauben. Reisen Sie in bisher unbekanntes
Land in und um Sie herum.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und
dicke Strümpfe
EKT08 Alya Al-Kanani
Sa 26. - So 27. April 2014
Sa, 11.00–14.15 Uhr
So, 11.00–14.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 45,- €
Flamenco-Studio Alya Al-Kanani
Goslarsche Straße 35
– eine gute Geschenkidee …
Information:
0531 2412-0
der vh
Gesellschaft und Kultur
Lust am Zeichnen
Zeichnen ist reines Vergnügen. Denn es ist
die einfachste, schnellste und spontanste
Art ein Bild herzustellen. Man braucht
nichts weiter als einen Stift und ein Stück
Papier um ein erinnerungswertes Motiv
festzuhalten oder eine starke Empfindung
auszudrücken. Sie werden durch eine einfache Zeichenmethode folgendes lernen:
Maßvisieren, Proportionen, Perspektive,
Augenhorizont, Tonwerte, Licht und Schatten, Komposition, Bleistiftzeichnung, Gegenstände zeichnen und Landschaften
zeichnen - Schritt für Schritt.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Zeichenblock A 3,
Bleistifte B bis 6B, Knetgummi, Lineal,
Geodreieck.
EKU02 Maria Luz Flores de Feige
Mo, 09.15 - 11.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 99,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Aquarellieren am Nachmittag
Der besondere Reiz des Aquarells - Transparenz, Leichtigkeit, Stimmung und Ausdruck von Spontanität - erwecken in vielen den Wunsch, sich diese Technik selbst
anzueignen. Sie werden fachkundig dazu
angeleitet, die Grundlagen des Aquarellierens zu erlernen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Aquarell-Malblock
ca. 40 x 50 cm, Aquarellfarben, Pinsel
Größe 18 - 20, Skizzenblock, Bleistift,
Maltuch, Schwamm.
EKU04 Jutta Kryck
Mo, 15.45 - 18.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 85,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Elementares Zeichnen
Die PERSPEKTIVE ist die Eigenart des
menschlichen Sehens. Und SEHEN lernen
ist ZEICHNEN lernen. So einfach ist das.
Schön wär´s. Weil das eben nicht so einfach ist, gibt´s diesen Kurs. In einfach nachvollziehbaren Schritten werde ich Ihnen
das räumliche Zeichnen erklären. Mit Hand
und Stift lernen Sie eine Messtechnik kennen, die Ihnen fortan dabei helfen wird,
Größenverhältnisse richtig zu ermitteln
und zeichnerisch darzustellen. Begleitend
dazu werden unterschiedliche Zeichenschraffurtechniken (Bleistift, Kohle, Rötel)
erprobt um das sinnvollste Werkzeug für
Sie zu finden. Danach geht es um das differenzierte Zeichnen von LICHT und SCHATTEN. Auch wenn Sie noch wenig zeichnerische Erfahrung haben: Kommen Sie und
lernen Sie ihre Welt bewusster kennen.
Teilnehmerzahl: 9 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Zeichenblock A 2, Bleistifte 2-4 B, Lineal, großes Geodreieck,
Knetgummi, Malerband (Klebeband) und
Papierbefestigungsklammern.
EKU06 Georg Ystein
Mo, 18.30–20.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 126,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Stimmungen in Aquarell
In großzügiger Malweise wollen wir eine
Naturstimmung in eine malerische Sprache umsetzen und benutzen dabei die gesamte Palette des Aquarellmalens: Nassauf-Trocken, Nass-in-Nass, lasierendes Malen, Experimente.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Aquarell-Malblock ca. 40
x 50 cm, Bleistift, Aquarellfarben, Pinsel 18
- 20, Maltuch.
Bitte mitbringen: Zeichenblock A3,
großes Geodreieck, Bleistifte 2-4B, Zirkel,
Knetradierer.
EKU10 Georg Ystein
Di, 16.00–18.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 136,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Natürlich Aktzeichnen
Der Kurs eignet sich vornehmlich für Menschen mit noch wenig gestalterischer Erfahrung. Was erwartet Sie? Nach einer interessanten, praktisch erläuterten Einführung, werde ich Ihre ersten Zeichenschritte
begleiten und Ihnen angesichts verschiedener Aktmodelle dabei helfen, sich zur eigenen Bildhandschrift zu trauen. Abstrakte
Begriffe wie Proportion, Räumlichkeit und
Komposition werden sinnvoll enträtselt
und Sie befinden sich in guter Gesellschaft,
wenn es darum geht, vom Leben auf natürlichste Weise zu lernen. Modellgeld in
der Gebühr enthalten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Rolle Packpapier, Zeichenkohlen-Kreiden, Cutter, Knetgummi
und Papierbefestigungsklammern.
EKU12 Georg Ystein
Di, 18.30–21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 197,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
EKU08 Jutta Kryck
Di, 09.15 - 11.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 85,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Grundlagen der Zeichnung
Wenn Sie noch wenig gestalterische Erfahrungen haben oder länger zurückliegende mal wieder gründlich auffrischen
wollen, ja dann nehmen Sie sich doch mal
die Zeit am Dienstagnachmittag, um in die
Vielfalt zeichnerischer Möglichkeiten einzutauchen. In sinnvoll aufeinander aufbauenden Schritten lernen Sie die notwendigsten Grundlagen der Zeichnung kennen. Ich vermittle Ihnen perspektivische
Grundkenntnisse, die Grundlagen der
räumlichen Zeichnung, Licht und Schatten
verbunden mit einfach nachvollziehbaren
Schraffurtechniken und gebe wichtige Einblicke in das weite Feld der Bildkomposition. Während der gesamten Kursdauer erfahren Sie auch viel Wissenswertes über
die zeichnerischen Mittel wie Bleistifte,
Buntstifte, Rötel, Kohle und Farbkreiden.
Ziel des Kurses ist, Ihnen ein breit gefächertes Bewusstsein über das Sehen und
Darstellen lernen buchstäblich in die Hand
zu geben.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
53
© Bettina Kumpe
Zeichnen und Malen
Zeichnen und Malen
Portraitmalerei
vom Mensch und Tier
Ein Kurs für alle, die Spaß daran haben, eine Person oder ein Tier ihrer Wahl auf Leinwand zu bannen. Ob Neuling oder bereits
erfahren, hier kann jeder teilnehmen, der
gern mal den Pinsel schwingt. Wir beschäftigen uns mit Gesichtproportionen, begreifen diese als Farbflächen und -landschaften und üben uns im Mischen der
Farbe, in Anlegen von Licht und Schatten.
Ähnlichkeiten, nicht ausgeschlossen! Als
Vorlage dienen uns gute Fotos.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Foto(s), Bleistift 2B oder
wasserlösl. Farbstifte, Radiergummi, Leinwand (mind. 50x70 cm), Flachpinsel Gr. ca.
18, 10, 6, evlt. Schwamm, Acrylfarben z.
B.: Weiß, Schwarz, Cadmium Red, Process
Cyan, Process Yellow, Sienna, Ocker, evtl.
Phthalo Green o.ä.), Palette zum Mischen
EKU20 Bettina Kumpe
Mi, 09.15 - 11.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 85,- €
VHS Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Fantastische Experimente
Die Phantasie gleicht einem Vogel, der
wirklich fliegen will. Den eigenen Federn
trauen. Die Flügel ausbreiten. Spielen Sie
mit Farbe, Wasser, Pinsel, Kohle, Kreide,
Stift und Papier. Erlauben Sie sich Schere,
Messer und Gabel in persönlichem Licht.
Lernen Sie durch zeichnen, malen, formen, bilden, fügen, schneiden, falten, sehen, fühlen, sprechen, schweigen und Ärger überwinden was es heißt, sich schöne
Luft zu machen. Ich habe auch einen Vogel. Was mit ihm ist? Er fliegt! Manchmal
zumindest. Und wenn, dann aber hallo!
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Zuversicht, Zeichenpapier A1, Cutter, Acrylfarben, Caparol-Binder, Schwamm, diverse Pinsel, Spachtel
und Nassklebeband.
EKU22 Georg Ystein
Mi, 18.30–21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 164,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Orientierung für künstlerische
Studienanwärter/-innen
Im Kurs werdet Ihr klären können in welcher Richtung euer mögliches Talent angelegt ist. Ich werde Euch die zeichnerischen
Grundlagen nahe bringen und alles besprechen, was für die erfolgreiche Gestaltung einer Bewerbungsmappe wichtig ist.
Teilnehmerzahl: 8 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Zeichenblock A3,
Bleistifte B-4B, Knetradierer,
großes Geodreieck.
EKU24 Georg Ystein
Do, 16.00–18.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 147,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Porträt, Figur, Akt Bilder vom Menschen
Zeichnen und Malen am Nachmittag für
Anfänger und Fortgeschrittene - fortlaufender Einstieg möglich
Die menschliche Gestalt bietet eine Vielzahl von Gründen sie darzustellen. Ebenso
vielfältig sind die Techniken wie auch die
Sicht- und Zugriffsweisen. Eine Ordnung
zur Darstellung des Menschen ist nicht
mehr im Bewusstsein. Nach der Vermittlung von Regeln vollzieht sich das Lernen
selbst in der Hingabe an das Bildschaffen.
Die Ausübung des erlernbaren Teils der
Gestaltung führt zur Begegnung mit dem
eigenen künstlerischen Wollen. Im Abweichen vom Bekannten wird der eigene
künstlerische Ausdruck sichtbar. Zentrale
gemeinsame und auch individuellen Bildbesprechungen zeigen eine Einordnung
des Geschaffenen in die Kunstgeschichte.
Zeichnen und Malen
Eine begründete Artikulation wächst mit
dem Wahrgenommenem und verändert
den Ausdruck.
Beim Einsatz von Modellen kann ein zusätzliches Entgelt entstehen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Zeichenblock DIN A2
(doppelte Schulblockgröße), Bleistift HB,
Radiergummi -Läufer Plast 0140/0120,
Anspitzer, Lineal (mind. 50 cm).
Fortgeschrittene: das Material
ihrer jeweiligen Technik.
EKU26 Wolfgang Schmidt
Do, 16.00–18.15 Uhr, ab 13. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 99,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Aktion Akt
Lust auf Figur? Hier lernen Sie das freie
künstlerische Arbeiten angesichts des Aktmodells. Zunächst vermittle ich Ihnen wesentliche Grundkenntnisse, die die Basis
bilden, auf der Sie Ihre eigene Ausdrucksweise entfalten werden. Dabei helfen Ihnen unterschiedliche Arbeitstechniken:
Angefangen mit Zeichenkohle auf Packpapier, können Sie schon bald farbige Kreiden und Mischtechniken erproben, bis je
nach Bedarf die Wassertechniken (Acryl,
Aquarell, Tempera, etc.) zum Einsatz kommen. Begleitend dazu wird das Kennenlernen anderer Sicht- und Arbeitsweisen
Ihren kreativen Erfahrungsschatz sinnvoll
bereichern! Modellgeld in der Gebühr enthalten.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Neugier, Rolle Packpapier, Zeichenkohle, Pastellkreiden, Cutter,
Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.
EKU28 Georg Ystein
Do, 18.30–21.15 Uhr
ab 13. Februar 2014
15 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 197,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
54
fähigen, ein „richtiges“ Öl- oder Acrylbild
auf Leinwand zu malen. Ich gehe speziell auf die Möglichkeiten der Zeichnung,
der Farbe, der Gesetze der Bildgestaltung
(Komposition) ein. Der Weg von der Skizze zum „fertigen“ Bild soll anschaulich gemacht werden. Ihre individuellen Bildvorstellungen sind der Kern dieses Kurses.
Gegenständliches oder Abstraktes ist gleichermaßen möglich.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Bitte mitbringen: Papier, Bleistift/Kohle,
Skizzen, Fotos, Entwürfe.
EKU30 Thorsten Freye
Do, 18.30–20.45 Uhr
ab 13. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 99,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Zeichnen und Malen lernen Kunst schaffen
für Anfänger und Fortgeschrittene - laufender Einstieg möglich
In kompakter und grundlegender Form
werden die Grundlagen der Zeichenkunst,
der Malerei und des bildnerischen Gestaltens erlernt. Die Mittel der Gestaltung wie
Linie und Fläche, Struktur und farbiges
Zeichnen, der Einsatz von Hell und Dunkel sowie die Perspektive und die Komposition werden nachhaltig benannt und
anhand von Gegenständen, Stillleben und
Portraits wie auch anhand der Figur und
der Landschaft intensiv eingeübt. Der bewusste Umgang mit den Regeln der Gestaltung führt zur Begegnung mit dem
eigenen künstlerischen Ausdruckswillen
und öffnet das Tor zur Gestaltung einer eigenen künstlerischen Erlebniswelt. Fortgeschrittene Zeichner und Maler können im
eigenen künstlerischen Schaffen begleitet
oder mit neuen Ideen und Aufgaben gefördert werden. Verbindendes Hauptelement
des Kurses sind zentrale gemeinsame und
auch individuelle Bildbesprechungen. Sie
geben Anlass zu Einblicken und zur Einordnung des eigenen Kunstschaffens in
die Kunstgeschichte. Eine artikulierten Begründung wächst mit der Zunahme des
Wahrgenommenen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Bleistift Härtegrad HB,
Radiergummi -Läufer Plast 0140/0120, Anspitzer, Zeichenblock DIN A2 (doppelte
Schulblockgröße), Lineal (mind. 50 cm),
Fortgeschrittene: das Material ihrer jeweiligen Technik.
Peinture - freies Malen und Zeichnen
Dieses Angebot richtet sich an alle, die in
die künstlerische Arbeit „hineingerochen“
haben und ihre Fähigkeiten ausbauen
möchten. Ich führe Sie an die Tricks und
Techniken der Malerei heran, die Sie be-
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
EKU32 Wolfgang Schmidt
Do, 19.00–21.15 Uhr
ab 13. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 99,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Zeichnen und Malen
Experimente in Farbe - Maltag
Wege der Kunst Wege der Veränderung
EKU34 Maria Luz Flores de Feige
Fr, 09.15 - 11.30 Uhr
ab 14. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 99,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Zeichnen und Malen Wochenende
Workshop Öl & Acryl in jedem steckt ein Künstler
Wochenendseminar
Acrylfarben sind die kleinen Schwestern der
Ölfarben und haben andere Reize als die historische Ölfarbe. Acrylfarben und Ölfarben
lassen sich im Bildaufbau gut kombinieren
- dies soll in diesem Kurs vermittelt werden.
Wir wollen ein Wochenende experimentieren. Durch Anregungen und Hilfe sollen Sie
die Möglichkeit haben, eigene Ideen malerisch umzusetzen. Es werden keine Themen
vorgegeben, so dass jeder individuell an
seinen eigenen Bildern arbeiten kann. Der
Kurs richtet sich an Menschen ohne Vorkenntnisse, ebenso wie an jeden, der Spaß
an der Malerei hat. Frei nach dem Motto: In
jedem steckt ein Künstler. Material zusätzlich, kann gegen Kostenerstattung von der
Dozentin erworben werden.
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.
Bitte mitbringen: Alte Lappen und alte
Kleidung (unempfindlich) anziehen.
EKU50 Julia Wally Wagner
Sa 15. - So 16. Februar 2014
Sa, 10.00–18.00 Uhr,, So, 10.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 66,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Einen Tag nutzen für das eigene Kreative
Schaffen. Impulsives Arbeiten, spontan ohne den Kopf groß zu benutzen. Eintauchen
in das Meer der Möglichkeiten. In verschiedensten Techniken auf überwiegend großen Formaten werden wir malen. Bitte Arbeitskleidung anziehen und Lappen mitbringen. Materialkosten zusätzlich: 15,00 €
je nach Verbrauch.
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen.
© privat
Intensive und individuelle Wegbegleitung
durch künstlerische Prozesse. Die Grundlage dieses Kunsttherapie ist das anthroposophische Welt- und Menschenverständnis: das Zusammenwirken von Körper,
Seele und Geist. Farbe als Impuls und umfassende Wirklichkeit, Farben und ihre Wirkung sind hier die Themen. Gemalt wird in
Acryl oder in Eitempera. Transparenz und
Dichte, Klarheit und Verschwommenheit,
kalt und warm und andere Gegensätze stehen sowie bildkompositorische Übungen
auf dem Programm.
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen
Bitte mitbringen: Zeichenblock A3,
Acrylfarben oder Eitempera, Schwamm,
div. Pinsel, Nassklebeband
55
Vom Buntpapier zum Buch Mixed Media Journal
Wochenendseminar
Pinseltanz und Klecksgewitter, Papiergestaltung unbeschwert, leicht, frei durch
Malen, Stempel, Sprühen, Doodeln u. a..
Papier trifft Stoff, durch Nähen, Kleben
oder Heften unkonventionelles Buchbinden, Bänderknoten - einfach. Ein individuelles Buch entsteht. Es ist schon ein Schatz
für sich, kann weiter als Tagebuch, Reisebegleiter, Fotoalbum und vieles mehr verwendet werden. Keine Kenntnisse erforderlich. Materialkosten zusätzlich: 15,00 €.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: Aquarellpapier A2 oder
A3 300g, Acrylfarbe in den Lieblingsfarben,
wasserfeste schwarze Tusche, verschiedene Pinsel, Lineal, doppelseitiges Klebeband, Cutter oder Rollschneider, Stoffreste,
stumpfe Sticknadel, verschiedene Bänder,
Perlen, Knöpfe, wer hat - Falzbein, Ahle,
Schablonen, wer nähen möchte - Nähmaschine und Nähgarn
EKU51 Sandra Lenuweit
Sa 15. - So 16. März 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 10.00–15.30 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 63,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Aquarell
Wochenendseminar
Mit leuchtenden Aquarellfarben werden
wir den Frühling einfangen: bunte Blumenwiesen, weite Landschaften. Klassische Aquarelltechniken mit vielen Tipps
und Ideen.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen.
Bitte mitbringen: Aquarell-Malblock ca. 40
x 50 cm, mind. 200g Papiergewicht, Skizzenblock, Bleistift, Aquarellfarben, Pinsel
18 - 20, Schwamm, Maltuch.
EKU52 Jutta Kryck
Fr 21. - So 23. März 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–17.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 69,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
EKU54 Julia Wally Wagner
Sa, 10.00–18.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 10 Unterrichtsstunden, 35,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.01
AKT - FIGUR
Für Anfänger/-innen wie Fortgeschrittene steht das zeichnen der nackten wie der
bekleideten menschlichen Figur im Mittelpunkt.
Modellgeld in der Gebühr enthalten.
Teilnehmerzahl: 8 Personen
Bitte mitbringen: Rolle Packpapier, Zeichenkohle, Rötelkreide, Knetgummi und
Papierbefestigungsklammern.
EKU56 Georg Ystein
Fr, 28. März 2014, 15.00–18.00 Uhr
Sa, 29. März 2014, 09.00–18.00 Uhr
So, 30. März 2014, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 159,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Atelier
Wochenendseminar
Wochenende. Zeit für Blau haben. Grün
wittern. Gelb müde sein. Lila ausruhen.
Rot träumen. Türkis spüren. Dem Violett
Silberfeuer machen. Frei zeichnen, malen
und mit verschiedensten Materialien experimentieren. Sich spielerisch eigenen
Wind in die Segel treiben. Freuen. Ärgern.
Reden. Schweigen. Andere Sichtweisen
kennen lernen. Auf künstlerische Entdeckungsreise gehen. Fühlen, wie spannend
entspannendes Arbeiten sein kann. Ein
sinnvoller Ort. Wochenende.
Teilnehmerzahl: 10 bis 14 Personen
Bitte mitbringen: Zeichenpapier A1, Acrylfarben, Caparol-Binder, Cutter, Schwamm,
div. Pinsel, Spachtel und Nassklebeband.
EKU57 Georg Ystein
Fr 31. - So 02. Februar 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 69,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
EKU58 Georg Ystein
Fr 09. - So 11. Mai 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 69,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Kopfzeichnen
Wochenendseminar
In diesem Wochenendkurs lernen Sie zunächst den allgemeinen Aufbau eines
menschlichen Kopfes zu zeichnen. Die
Kopfform und die systematische Organisation seiner Details wie Augen, Nase, Mund
und Ohren werden sinnvoll trainiert. Auf
diese Basiserfahrungen aufbauend werden Sie sich mit dem menschlichen Modell
auseinandersetzen. Hierbei geht es um die
zeichnerische Annäherung an die tatsächliche Erscheinungsform eines menschlichen Kopfes wie um seinen sinnlichen
Ausdruck. Sie befinden sich in einer bewusst klein gehaltenen Gruppe und lernen
verschiedene Techniken kennen, die Ihnen
auf interessante Weise helfen werden, eigenste gestalterische Ausdrucksweisen zu
kultivieren. Modellgeld in der Gebühr enthalten.
Teilnehmerzahl: 6 - 8 Personen
Bitte mitbringen: Zeichenblock A2,
Bleistifte B-3B, Buntstifte Knetgummi.
EKU62 Georg Ystein
Fr 23. - So 25. Mai 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 149,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Akt kompakt
Wochenendseminar
Worum gehts? Am Wochenende mal
schön vom Leben lernen. Hier ist es möglich. Wie bringt man den eigenen Blick auf
die menschliche Figur sinnvoll zu Papier?
Was ist Proportion? Wie baut man einen
Kopf auf? Bewegung skizzieren. Wie geht
das? Auch wenn Sie das noch nie gemacht
haben. Trauen Sie sich. Angesichts unterschiedlicher Aktmodelle, begleite ich Sie
beim künstlerischen Eintauchen in die
Fülle neuer Erfahrungen. Kurz Ruhe dann.
Auftauchen. Antworten finden. Und den
eigenen Eindrücken langsam individuelle
Bildgestalt verleihen lernen. Darum gehts!
Modellgeld in der Gebühr enthalten.
Teilnehmerzahl: 8 Personen.
Bitte mitbringen: Zwei Rollen Packpapier,
Zeichenkohle, Pastellkreiden, Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.
EKU64 Georg Ystein
Fr 27. - So 29. Juni 2014
Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 146,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Zeichnen
Wochenendseminar
Hier werde ich Ihnen die wesentlichen
Grundlagen der Zeichnung in gut nachvollziehbarer Form vermitteln. Zunächst
geht es um das Verstehen und Zeichnen
perspektivischer Ansichten. In darauf folgenden Schraffurübungen wird dann der
richtige Einsatz der Zeichenstifte in Bezug
auf Hell und Dunkel trainiert. Das räumliche Sehen und Darstellen wird sensibilisiert und der Einsatz unterschiedlicher
Zeichenmittel (Bleistift, Kohle, Rötel, etc.)
gefördert . Die bis dahin gemachten Erfahrungen münden schließlich in das Zeichnen interessant zusammengestellter Stilleben.
Teilnehmerzahl: 8 Personen.
EKU66 Georg Ystein
Fr 01. - So 03. August 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
© Anja Fass
EKU60 Georg Ystein
Fr 13. - So 15. Juni 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 69,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Zeichnen und Malen
Genuss und Kunst bei Rosé aus der Provence mit
Pinsel und Farbe Impressionen
auf die Leinwand bringen
Sie zieht jeden in ihren Bann – die Provence. Land des Lichts, Inspiration der
Maler, Feuerwerk der Farben, Heimat der
Sonne und des Weins. Eine sinnliche Landschaft, in der Lavendel, Salbei, Minze und
Rosmarin die Nase kitzeln, in der besonders der Rosé mit seiner leuchtenden Farbe und seinem unvergleichlichen Aroma
das Auge und den Gaumen verwöhnt. Lassen Sie sich von der Provence, die geprägt
ist von der Vielfalt und Frische eines Paradieses, verzaubern, öffnen Sie den überwältigenden Aromen und Düften Ihre
Sinne und lassen Sie Wein, Muße, Malerei
und Impressionen auf sich wirken. An diesem Abend stehen Ihnen Leinwand, Pinsel,
Farb-Pigmente, Acrylfarben etc. zur Verfügung. Künstlerisch begleitet – mit kleinen theoretischen Ausflügen zu Material,
Technik und Thema beginnen Sie, ein aufgebautes Stillleben zu erfassen – von der
Skizze über die malerische Umsetzung im
Stil der Impressionisten, bis hin zum vollendeten Bild. Ihr Werk – ein Ausdruck Ihrer
Assoziationsräume – Ihr Stillleben gebannt
in Form und Farbe.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 24 12-205,
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 24 12-204, Melanie John, Tel. 2412-214
56
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Teilnehmerzahl: 12 Personen.
Bitte mitbringen: Alte Lappen und alte
Kleidung zum Malen.
BEGW08 Dorothee Hermann und Anja Fass
69,- € – zzgl. 10,- bis 20,- € Materialkosten
Sa, 15.00 - 22.00 Uhr, am 22. März 2014
FarbRaum Anja Fass
Hamburger Straße 273 B/ B17+B18
Zeichnen und Malen Wochenkurse
Atelierwoche im Frühling 2014
Dieses Kreativseminar bietet allen künstlerisch Interessierten wesentliche Erfahrungen und ganz neue Einblicke in das
eigene Gestaltungsvermögen. Die sechs
lehrreichen Tage sind in drei wesentliche
Bereiche des künstlerischen Schaffens gegliedert: zwei Tage Aktzeichnen, zwei Tage plastisch gestalten und zwei Tage des
experimentellen Arbeitens. Die Kursdauer
von sechs Tagen garantiert dabei Kontinuität und dadurch beste Lernergebnisse. Los
geht´s am Montag mit Aktzeichnen. Gerade auch Neueinsteiger/-innen erwartet eine interessante Einführung ins Thema und
schon am Dienstag zeigen sich erfahrungsgemäß erstaunliche Arbeitsergebnisse.
Am Mittwoch folgt das plastische Gestalten. Ich gebe ein Thema und die Teilnehmenden werden ihre Ideen mittels vorhandenen Modellierton formen. Die dabei entstehenden Skulpturen finden sich am Donnerstag als großes Stillleben gruppiert. Ich
gebe sinnvolle Anleitung wie das gezeichnet oder gemalt werden kann. Freitag und
Samstag stehen dann ganz im Zeichen des
experimentellen künstlerischen Arbeitens.
Hierbei erfahren die Teilnehmenden viel
Wissenswertes über die optimale Vorbereitung von Bildgründen, die Maltechniken,
den Einsatz unterschiedlicher Arbeitsmittel und deren aussagekräftiger Anwendung im persönlichen Bild. Modellgeld in
der Gebühr enthalten. Eine ausführliche
Materialliste zum Seminar finden Sie im
Internet unter der Kursankündigung oder
fordern Sie die Liste telefonisch bei uns in
der Geschäftsstelle unter 0531 2412-0 an.
Teilnehmerzahl: 9 - 12 Personen.
Bitte mitbringen: Rolle Packpapier, Zeichenkohle, Pastellkreiden, Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.
EKU72 Georg Ystein
Mo 07. - Sa 12. April 2014, Mo 11.15 - 18.15 Uhr
Di - Fr 09.00–18.00 Uhr, Sa 09.00–17.15 Uhr
6 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 237,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.08
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Zeichnen und Malen / Werkstattkurse
Kalligrafie irische Schrift und Ornamentik
Atelierwoche im Sommer 2014
Dieses Kreativseminar bietet allen künstlerisch Interessierten wesentliche Erfahrungen und ganz neue Einblicke in das
eigene Gestaltungsvermögen. Die sechs
lehrreichen Tage sind in drei wesentliche
Bereiche des künstlerischen Schaffens gegliedert: zwei Tage Aktzeichnen, zwei Tage plastisch gestalten und zwei Tage des
experimentellen Arbeitens. Die Kursdauer
von sechs Tagen garantiert dabei Kontinuität und dadurch beste Lernergebnisse. Los
geht´s am Montag mit Aktzeichnen. Gerade auch Neueinsteiger/-innen erwartet eine interessante Einführung ins Thema und
schon am Dienstag zeigen sich erfahrungsgemäß erstaunliche Arbeitsergebnisse.
Am Mittwoch folgt das plastische Gestalten. Ich gebe ein Thema und die Teilnehmenden werden ihre Ideen mittels vorhandenen Modellierton formen. Die dabei entstehenden Skulpturen finden sich am Donnerstag als großes Stillleben gruppiert. Ich
gebe sinnvolle Anleitung wie das gezeichnet oder gemalt werden kann. Freitag und
Samstag stehen dann ganz im Zeichen des
experimentellen künstlerischen Arbeitens.
Hierbei erfahren die Teilnehmenden viel
Wissenswertes über die optimale Vorbereitung von Bildgründen, die Maltechniken,
den Einsatz unterschiedlicher Arbeitsmittel und deren aussagekräftiger Anwendung im persönlichen Bild. Modellgeld in
der Gebühr enthalten. Eine ausführliche
Materialliste finden Sie im Internet unter
der Kursankündigung oder fordern Sie diese telefonischan unter: 0531 2412-0.
Teilnehmerzahl: 9 - 12 Personen.
Bitte mitbringen: Rolle Packpapier, Zeichenkohle, Pastellkreiden, Cutter, Knetgummi und Papierbefestigungsklammern.
FKU74 Georg Ystein
Mo 07. - Sa 12. April 2014, Mo 11.15 - 18.15 Uhr
Di - Fr 09.00–18.00 Uhr, Sa 09.00–17.15 Uhr
6 Termine, 55 Unterrichtsstunden, 237,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.08
Werkstattkurse,
Kreatives Gestalten
Goldschmieden als Hobby
In harmonischer Runde von Anfängern
und Fortgeschrittenen setzen wir eigene
Ideen in die Tat um. Durch einfache Grundtechniken (sägen, feilen, fräsen, löten und
schmieden) und mit viel Geduld fertigen
die Teilnehmer/-innen ihre Schmuckstücke
nach individuellen Vorstellungen in Silber. Farbliche Akzente können mit Gold
oder Kupfer gesetzt werden, aber auch
Farbsteine, Perlen und andere Materialien
können in sorgfältiger Feinarbeit in Szene
gesetzt werden. Staunen Sie, was in Ihnen
steckt und lassen sie es raus! Materialkosten zusätzlich.
57
Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.
EKW01 Claudia Rückum
Mo, 18.45 - 21.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
EKW02 Claudia Rückum
Di, 19.15 - 21.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 129,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Schmuck aus Besteck
In diesem Kurs wollen wir aus Silberbesteck (Stempel 800 oder 900) Schmuck
herstellen. Die Besteckstücke können im
Kurs erworben werden oder natürlich auch
mitgebracht werden. Es können Ringe, Anhänger, Armreifen oder Broschen gearbeitet werden.
Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.
EKW03 Claudia Rückum
Sa, 18. Januar 2014, 14.00–18.00 Uhr
So, 19. Januar 2014, 11.00–15.30 Uhr
2 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 49,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Eigene Frühlingsbilder gestalten
Kalligrafisches Thema sind diesmal irische
Schriften und keltische Ornamentik. Wir
erforschen mit Feder und Tinte die Schriften der irischen Mönche und suchen anschließend nach modernen Ausdrucksformen. Ergänzt werden die Kalligrafien
durch farbige Schmuck-Elemente. Am
Ende des Kurses können die Arbeiten in
einem Büchlein zusammengefaßt werden.
Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Teilnehmerzahl: 10 bis 12 Personen.
Bitte mitbringen: kariertes Papier (Block/
Heft DIN A4) und Zeichen- oder Skizzenblock DIN A3, Federhalter und Bandzugfedern, farbige Tinten oder Holzbeizen zum
Anmischen; Pinsel, Bleistift, Lineal, Schere, Küchenrolle, Wasserglas, Behälter zum
Anmischen von Farben. Federn und Halter
sind auch bei der Dozentin erhältlich (ca.
3 Euro).
EKW06 Sabine Pfeiffer
Mi, 18.30–20.45 Uhr, ab 05. März 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 58,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.10
Arbeiten mit Speckstein
In diesem zweitägigen Kurs, der sich an
alle Interessierten wendet und keine Vorkenntnisse voraussetzt, erlernen wir einfache Grundtechniken, um handgroße
Specksteine zu bearbeiten. Dabei setzen
wir mit handlichen Werkzeugen eigene
Ideen kreativ in die Tat um. Materialkosten für Speckstein zusätzlich, je nach Verbrauch.
Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.
Mit Vorlagen Bilder herstellen und
drucken
Mit Vorlagen aus der Natur und der bildnerischen Welt, inspiriert durch Wörter,
Gedichte und Literatur, werden wir in diesem Kompaktkurs eigene Bilder zum Thema ‚Frühling‘ gestalten. Sie können unter
Anleitung aus den Materialien Bilder entstehen lassen oder selbst Motive mit Hilfe zeichnen und dann mit einer Papierschnitttechnik Vorlagen herstellen und
drucken. Eigene Ideen und Vorlagen sind
ebenfalls willkommen und können mitgebracht werden. Durch die Methode des
Druckens werden auch einfache Motive
wie z. B. Blumen oder eine Wiese und Wolken wirkungsvoll zur Geltung kommen. Es
entstehen Unikate oder Serien mit kleinen
Formaten. Der Kurs eignet sich für Anfänger als auch Fortgeschrittene.
Teilnehmerzahl: 5 bis 10 Personen.
EKW08 Hannah Schuhmacher
EKW04 Bianca Höltje
EKW10 Hannah Schuhmacher
Sa, 10.00–17.15 Uhr am 15. März 2014
1 Termin, 7 Unterrichtsstunden, 58,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Di, 18.30–20.45 Uhr, ab 13. Mai 2014
2 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 39,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Kraft des Steines Arbeiten mit Speckstein
In diesem zweitägigen Seminar können
Sie die Kraft des Steines für sich entdecken.
Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Nach einer Einführungspräsentation
leite ich Sie dazu an, Ihre Sinne beim Bildhauen einzusetzen. Es wird mit Speckstein
gearbeitet. Entdecken Sie, wie Sie das Bildhauen in Bewegung setzt. Grundtechniken
sind schnell erlernt. Setzen Sie ihre Kreativität in die Tat um und geben Sie ihrem
Stein eine neue Form. Materialkosten für
Speckstein zusätzlich, je nach Verbrauch.
Teilnehmerzahl: 8 bis 10 Personen.
Sa, 14. Juni 2014, 11.00–16.00 Uhr
So, 15. Juni 2014, 11.00–16.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 63,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.03
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Natur
Motorkettensäge
Natur
Feuer-Kochkurs
Einzelveranstaltung
Süße und salzige Leckereien auf dem Feuer zu kochen ist etwas ganz Besonderes. Zu
Beginn lernen wir, wie man ein Feuer auf
traditionelle Art mit Feuerstein und Eisen
entzündet. Wir probieren verschiedene
Kochtechniken aus - vom Brot backen aus
dem selbstgebauten Steinofen bis zum
Garen in der Glut. Bei einer gemütlichen
Lagerfeuerrunde lassen wir uns die Köstlichkeiten schmecken und den Tag ausklingen.
Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, der
Witterung angepasste Kleidung, Regenschutz
EMN10 Anke Kossak
Sa, 09.30–15.30 Uhr am 03. Mai 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 29,- €
Zusatzkosten von 10,00 € für Lebensmittel
werden von der KL erhoben
Eingang Kennelbad in Braunschweig vor dem
Drehkreuz
Piraten-Floß ahoi! Ein Abenteuertag
für die ganze Familie
Einzelveranstaltung
Natur und Gemeinschaft erleben, gemeinsam planen und experimentieren. Wir bauen unser eigenes Floß und stechen in See.
Natürlich ist die spannende Frage: wird das
Floß uns alle tragen? Werden wir trocken
das andere Ufer erreichen? Können wir
den uralten Schatz heben? Anschließend
stärken wir uns mit einem leckeren Grillbuffet, zu dem jeder etwas mitbringt. Eine spannende Herausforderung und ganz
bestimmt ein tolles gemeinsames Erlebnis!
Für Kinder ab 5 Jahren. Schwimmwesten
für alle werden gestellt.
Bitte mitbringen: Badesachen, Wechselkleidung, Regenschutz, Snack und Getränk, Grillgut (Grill wird gestellt)
EMN11 Anke Kossak
So, 09.30–15.30 Uhr am 10. August 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 58,- €
1 Elternteil mit Kind, Geschwisterkind 25,00€
In der Natur rund um Braunschweig
(Treffpunkt wird mitgeteilt )
Arbeitssicherheit im Wald - Erwerb des
„Motorsägenführerscheins“ - Mindestalter 18 Jahre
Vorankündigung Herbst 2014
Mit den deutlich gestiegenen Öl- und Gaspreisen hält die Nachfrage nach Brennholz
unvermindert stark an. Viele greifen selbst
zur Motorsäge, um in den Wäldern Holz zu
gewinnen. Doch Motorsägenarbeiten sind
generell mit einem hohen Gefahrenpotenzial verbunden. Dies gilt besonders für Personen, die nur gelegentlich mit der Motorsäge umgehen und daher wenig Übung
haben wie die Selbstwerber, die Brennholz
für den eigenen Bedarf herstellen. Die Unfälle bei diesem Personenkreis haben in
den letzten Jahren stark zugenommen.
Die soziale Verantwortung für die im Wald
arbeitenden Menschen wird vom Waldbesitz sehr ernst genommen. Auch im Privatwald setzt sich die Erkenntnis durch, dass
ausschließlich Brennholzaufarbeiter in den
Wald gelassen werden, die eine Motorsägenberechtigung vorweisen können. In
diesem Kurs werden die Grundbegriffe der
Arbeit mit der Motorsäge vermittelt. Unter
Leitung von Forstoberinspektor Axel Hartge finden nach einer Theorievermittlung
praktische Vorführungen und Übungen im
Wald statt.
Weitere Information zum Praxistag erhalten Sie zu Kursbeginn vom Leiter der
mobilen Waldarbeitsschule der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.
Bitte mitbringen: Schutzkleidung (u. a. Sicherheitshelm und -schuhe, Schnittschutzhose, Augen- und Gehörschutz) und Werkzeug soweit vorhanden. Motorsäge und
Werkzeug können auch gestellt werden.
FMN20 Axel Hartge
Fr. 24.10.2014 - Sa. 25.10.2014
Fr. 24.10. 2014 14:00 - 19:00 Uhr
Anmeldeschluss ist der 14.10.2014
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 122,- €
Gebühr inkl. der sonstigen Materialkosten
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Internationale Filme
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
58
Information
zu den Fotokursen
In den Fotokursen wird neben den
Praxisanteilen auch Grundlagentheorie
vermittelt. Wer die Technik beherrscht
macht auch gute Fotos.
Wenn Sie unsicher sind, welcher Kurs
der richtige für Sie ist, dann wenden
Sie sich an die Fachberatung.
Im Bildungsurlaub ist ein Praxisanteil
von max. 25% enthalten, da es sich
hier um gesetzliche Vorgaben handelt.
Fotografie
Der digitale Workflow in der
Fotografie - Von der Bildaufnahme
bis zur Bildausgabe
Bildungsurlaub / Wochenseminar
In diesem Kurs soll ein Überblick gegeben
werden über die einzelnen Schritte des sogenannten „fotografischen Workflows“, also vom Fotografieren bis zum fertigen Bild.
Grundkenntnisse im Umgang mit der Kamera bzw. mit dem PC werden vorausgesetzt. Behandelt werden, zum Teil mit praktischen Übungen, folgende Themenbereiche:
• UmgangmitderdigitalenSpiegelreflexkamera
• BeleuchtungundBelichtung
• BewusstesEinsetzenvonGestaltungselementen (Bildaufbau, Licht,
Perspektive, Schärfe, Bildausschnitt)
• KriterienzurBildanalyseund-kritik
• SichtungunddigitaleArchivierung
von Fotos
• FotografischeDatenformate
• Farbmanagement
• Bildbearbeitung
• AusgabevondigitalenFotos
Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Es steht jedoch allen Interessierten
offen.
Weitere Informationen:
www.fotoundfilm.de
Bitte mitbringen: Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre Fotoapparate sowie eine
Auswahl von eigenen digitalen Fotos auf
einem USB-Stick mit.
EMV01BU Klaus Wefringhaus
Mo 17.03. - Fr 21.03.2014, 09.00–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 168,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
EMV02BU Klaus Wefringhaus
Mo 21.07. - Fr 25.07.2014, 09.00–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 168,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Information:
0531 2412-0
Fotografie
Fotografie für Anfängerinnen
und Anfänger - digital
Foto-Wochenende für
Anfängerinnen und Anfänger
In diesem Kurs wird über die wichtigsten
Grundbegriffe des Fotografierens mit der
digitalen Spiegelreflexkamera gesprochen
- über die Technik und die Anwendung, also Theorie und Praxis.
Wochenendseminar
Da ist sie also, die digitale Kamera! Schnell
sind die ersten Fotos gemacht, aber geht
da nicht noch mehr? Fotografie ist, egal
ob klassisch mit Film oder jetzt digital, ein
weites Feld zum Experimentieren. Dabei
ist es aber wichtig, einige Grundlagen der
Fotografie zu kennen. Oft nimmt uns die
Kamera das „Denken“ bei der Aufnahme
durch Automatiken ab, aber durch manuelle Einstellungen sind wir oft in der Lage,
die Wirkung unserer Fotos zu verbessern.
Bitte mitbringen: Digitalkamera, grundlegende EDV-Kenntnisse und Experimentierfreude
Einzelne Themen sind:
• Kamerafunktionen,Blende,Verschluss,
richtige Belichtung
• Objektive(Weitwinkel-,Normal-
und Teleobjektive, Sonderformen)
• SchärfeundTiefenschärfe
• Beleuchtung(vorhandenesLicht,Kunstlicht)
Durch Bildbesprechungen von eigenen
mitgebrachten sowie im Kurs gemeinsam
fotografierten Bildern wird das inhaltliche
Herangehen und ein sicherer Umgang mit
der Bildgestaltung geübt.
Weitere Informationen:
www.fotoundfilm.de
Bitte mitbringen: Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre Fotoapparate sowie eine Auswahl eigener Fotos auf einem USBStick mit.
EMV03 Klaus Wefringhaus
Fr, 28. Februar 2014, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 01. März 2014, 09.00–16.15 Uhr
So, 02. März 2014, 09.00–16.00 Uhr
Mo, 03. März 2014, 19.00–21.15 Uhr
4 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 96,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Die digitale Welt der Fotografie Einsteigerkurs
Wochenendseminar
Das Seminar »Digitale Fotografie für Einsteiger« ist ein kompakter Grundlagenkurs, bei dem es keine dummen Fragen
gibt und in dem viel fotografiert und ausprobiert wird!
Welche Funktionen meiner Kamera kann
ich wie am besten nutzen? Was bedeutet
Blende und Belichtungszeit? Was ist der
Weißabgleich?
Bitte mitbringen: Kameras mit vollen Akkus und Bedienungsanleitungen
EMV04 Angela von Brill
Fr 21. - So 23. Februar 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–18.00 Uhr, So, 10.00–14.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 72,- €
Zusatzkosten von 0.50 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.03
EMV05 Angela von Brill
Fr 09. - So 11. Mai 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–18.00 Uhr, So, 10.00–14.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 72,- €
Zusatzkosten von 0.50 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
EMV07 Burghard Hanisch
Fr 28. - So 30. März 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 10.00–13.00 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 64,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
EMV08 Burghard Hanisch
Fr, 16. - So 18. Mai 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 10.00–13.00 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 64,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Fotografie für Fortgeschrittene
Dieser Kurs wendet sich an alle, die mit der
Technik des Fotografierens schon vertraut
sind und sich nun mehr mit den inhaltlichen und kreativen Aspekten der Fotografie beschäftigen möchten.
Einzelne Themen sind:
• dasinhaltlicheArbeitenaneinem
gewählten Thema
• Fotografie als Serie und Reihe
• bewusstesEinsetzenvonGestaltungselementen (Bildaufbau, Licht, Perspektive, Schärfe, Bildausschnitt)
• KriterienzurBildanalyseund-kritik
• SichtungunddigitaleArchivierung
von Fotos
• fortgeschrittenefotografischeTechniken
(RAW-Entwicklung, HDR-Technik etc.)
Durch Bildbesprechungen von eigenen
mitgebrachten sowie während des Kurses
gemeinsam fotografierten Bildern wird das
inhaltliche Herangehen und ein sicherer
Umgang mit der Bildgestaltung geübt.
Weitere Informationen:
www.fotoundfilm.de
Bitte mitbringen: Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre Fotoapparate sowie eine
Auswahl eigener Fotos mit.
EMV10 Klaus Wefringhaus
Mi, 23. April 2014, 19.00–21.15 Uhr
Sa, 26. April 2014, 09.00–15.30 Uhr
Mi, 30. April 2014, 19.00–21.15 Uhr
Sa, 10. Mai 2014, 09.00–15.30 Uhr
Mi, 14. Mai 2014, 19.00–21.15 Uhr
5 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 96,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
59
© Fotokurs/Brill
Gesellschaft und Kultur
Die digitale Welt der Fotografie Aufbaukurs
Wochenendseminar
Das Seminar digitale Fotografie für Fortgeschrittene ist für alle geeignet, welche
die eigene Kamera bedienen können, die
wissen, was eine korrekte Belichtung ist
und die Lust haben auch inhaltlich mit der
Fotografie zu arbeiten. Neu ist, die fotografische Technik so einzusetzen, dass ein
optimales Ergebnis erzielt wird und ein
vorgegebenes Thema gemeinsam fotografisch umgesetzt wird.
Bitte mitbringen: Kameras mit vollen Akkus und Bedienungsanleitungen
EMV11 Angela von Brill
Fr 04. - So 06. Juli 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–18.00 Uhr, So, 10.00–14.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 72,- €
Zusatzkosten von 0.50 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben
VHS Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Workshop Fotografie
In diesem Kurs arbeiten die Kursteilnehmer/-innen über einen längeren
Zeitraum inhaltlich an einem fotografischen Thema, selbst gewählt oder vorgegeben.
Mögliche Themen sind:
• Fotografie als Reihe und Serie
• Reportage
• Porträt
• StadtundLandschaft
• Nachtaufnahmen
Die bei der inhaltlichen Beschäftigung mit
einem Thema auftretenden technischen
Probleme werden im Kurs besprochen.
Durch fortlaufende Bildbesprechungen
der Ergebnisse wird das inhaltliche Herangehen an ein fotografisches Thema und
ein sicherer Umgang mit der Bildgestaltung geübt.
Weitere Informationen:
www.fotoundfilm.de
Bitte mitbringen: Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre Fotoapparate sowie eine
Auswahl eigener Fotos mit.
EMV14 Klaus Wefringhaus
Fr, 14. Februar 2014, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 22. Februar 2014, 09.30–15.30 Uhr
Sa, 29. März 2014, 09.30–15.30 Uhr
Sa, 17. Mai 2014, 09.30–15.30 Uhr
4 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 100,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Information:
0531 2412-0
Gesellschaft und Kultur
Porträtfotografie
Einführungsseminar
Wie baue ich ein dekoratives Porträt auf?
Wie beeinflusst die Körperhaltung die
Komposition des Bildes? Wie setze ich das
Licht gezielt und wirkungsvoll ein? Welche
Bildaussage möchte ich dem Porträt mitgeben? Warum wirken manche Porträts
obwohl sie technisch nicht perfekt sind?
Diese und viele weitere Fragen werden
wir in dem Seminar diskutieren und praktisch erarbeiten. Nach jeweils einer theoretischen Einführung in eine spezielle
Problematik der Porträtfotografie liegt der
Schwerpunkt des Seminars in der praktischen Umsetzung des vorher diskutierten Themas im Fotostudio. Die Teilnehmer
fotografieren sich gegenseitig, so dass jeder auch das Gefühl des „fotografiert werden“ erlebt.
Weitere Infos unter www.lichtbild-atelier.
de/portraitschule.html
Bitte mitbringen: Eine Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten für Verschlusszeit und Blende und mit einem Blitzschuh
zur Steuerung der Studio-Blitzanlage
(Spiegelreflex-, Sucher oder Bridge-Kamera) sowie Ihre Bedienungsanleitung.
EMV16 Dr. Bernd Farny
Di, 18.00–21.00 Uhr, ab 13. Mai 2014
6 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 110,- €
10,00 € für Teilnehmerunterlagen werden
abschließend vom Dozenten im Kurs erhoben.
LichtBild-Atelier; Salzdahlumer Str. 196
Arbeitsgemeinschaft Fotografie
Videoaufnahmen
Videoaufnahmen
60
Bildbearbeitung
Filmen mit der Digitalen
Spiegelreflexkamera (Fotokamera)
Photoshop Lightroom
für Fotografen
Wochenendseminar
Sie haben eine Digitale Spiegelreflex Fotokamera (z. B. Canon 600D, 650D, Lumix
GH2, ...) daheim und wollten schon immer
hochwertige Videoaufnahmen für sich
oder zum Präsentieren? Wundervoll für Familienerinnerungen, Hochzeiten, der Spaziergang mit dem Hund oder der schöne
Urlaub.
In diesem Kurs lernen Sie, das Beste aus Ihrer Kamera zu holen und bewegte Bilder so
einzufangen, ohne dass sie ermüdend wirken. Ein praktischer Teil mit anschließender
Materialsichtung und Besprechung gehören ebenfalls dazu.
• WarummitderDSLRfilmen?
• WiearbeiteichmitISO,Shutterspeed,
Framerate, Blende ...?
• WiegestalteichBildausschnitte
interessanter?
• WasbenötigeichanEquipment
und wofür?
• WieplaneicheinenDreh?
• WiesetzeichdasGelernte
in der Praxis um?
• WasanmeinemMaterialkönnte
besser sein?
Während vor einiger Zeit noch Photoshop
das Programm für die professionelle Fotobearbeitung war, stellt Adobe nun das
Programm Photoshop Lightroom als Tool
für die Fotobearbeitung und -Verwaltung
bereit. Lightroom besteht im Wesentlichen
aus einem qualitativ hochwertigen Bildverarbeitungs-Prozessor mit vielerlei Einund Ausgabe-Möglichkeiten kombiniert
mit einer komfortablen Bild-Datenbank
zum Speichern und Verwalten großer Bilddatenbestände. Lightroom wurde speziell
für die Anforderungen professioneller Fotografen und engagierter Amateure entwickelt und bildet den sogenannten „digitalen Workflow“ in idealer Weise ab.
Im Kurs werden die Lightroom Module vorgestellt und erläutert sowie Anleitungen
zum eigenständigen Arbeiten mit den einzelnen Modulen und Werkzeugen gegeben. Praktische Übungen, von der Fotografie eines Bildes über die Aufbereitung bis
zu seiner Ausgabe auf Papier oder einen
Datenträger, ergänzen die theoretischen
Grundlagen.
Der Kurs wendet sich an alle, die bereits
Grundkenntnisse in der digitalen Fotografie besitzen und mehr aus ihren Bildern
machen wollen.
Bitte mitbringen: Digitale Bilder auf einem
USB-Stick zum Bearbeiten sowie eine Digitalkamera (mit Betriebsanleitung).
Der Dozent hat als selbständiger Filmer bereits mehrere Projekte erfolgreich mit unterschiedlichsten DSRLs umgesetzt. Referenzen finden Sie unter www.echtrund.de.
Wichtige Voraussetzung ist der sichere
Umgang mit Windows und den Standardfunktionen des Computers sowie Grundkenntnisse in der Kamerabedienung.
Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Fotokamera
über die vorausgesetzten Videofunktionen
verfügt, schreiben Sie eine Email an [email protected]
echtrund.de
Bitte mitbringen: Digitale Spiegelreflexkamera mit Videofunktion, Bedienungsanleitung
EMV22 Dr. Bernd Farny
Die Arbeitsgemeinschaft ist ein Forum für
Fr 28. - So 30. März 2014
fortgeschrittene Amateurfotografen/-inFr, 18.00–21.15 Uhr
nen sowie semiprofessionelle Fotografen/Sa, 10.00–18.00 Uhr
innen. Ziel der AG ist das Ausstellen der in
So, 10.00–14.00 Uhr
der Gruppe diskutierten und ausgearbei3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 72,- €
teten Bilder, der Austausch und die VertieVolkshochschule Haus Heydenstraße 2
fung vorhandener Kenntnisse und das ex2. Stock Raum 2.05
perimentelle Erschließen neuer Bereiche.
NEUES vhs-Logo verwenden
Besonderer Wert wird dabei auf die Auseinandersetzung mit den gewählten Themen, die Bildgestaltung und die BespreEMV21 Michael Skolik
chung der Bilder in der Gruppe gelegt. GeFr 16. - So 18. Mai 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
meinsame Fotoexkursionen, Workshops
Sa, 10.00–17.00 Uhr, So, 10.00–13.00 Uhr
und Fotoaktionen ergänzen die Arbeit.
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 92,- €
Weitere Information unter www.arbeitsgeVHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
meinschaft-fotografie.de.
– eine gute Geschenkidee …
der vhs-Gutschein – immer eine schöne Idee …
Einführungsabend: 12. Februar 2014 BBS III
Blasiusstr. 5; 1. Obergeschoss; Raum B215
Termine regelmäßig mittwochs 18.00–
20.00 Uhr nach Vereinbarung im Kurs.
FÜLLER
EMV19 Dr. Bernd Farny, Dr. Martin Kaldenhoff
Mi, 18.00–21.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 5,- €
Materialkosten in Höhe von ca. 25,- € werden
im Kurs abgerechnet.
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B215
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
… erhältlich im Kunden-Center.
der vhs-Gutschein Information:
2412-0
– immer eine schöne0531
Idee …
Gesundheit und Wohlfühlen
61
Gesundheit im Alltag
Seite 63
Heilgymnastik / Bewegung / Sport / Tanz
Seite 64
Gymnastik
Seite 67
Stressbewältigung / Muskelentspannung /
Autogenes Training
Seite 69
Yoga
Seite 71
Massage / Qi Gong / Tai Ji Quan
Seite 73
Farb- und Stilberatung
Seite 75
Wein und Kultur
Seite 76
Claudia Kwiatkowski
Programmbereichsleiterin
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
62
vhs-Kurse:
■
■
■
■
Fit im Alltag
Pilates
Rückenfit
Laufbasics
@E?BTBDÁ[email protected]
Eine gemeinsame Aktion
der Apotheken Umschau
und Ihrer Volkshochschulen.
Ich beweg’ mich!
www.apotheken-umschau.de/ich-beweg-mich
Jetzt
anmelden!
Gesundheitsbildung
gehört zum öff4 entlichen Bildungsauftrag und Bildungsanspruch der Volkshochschulen.
1304_697_AZ_VHS_A6_quer.indd
21.05.13
Sie umfasst ein großes Themenspektrum gesundheitsfördernder Angebote und Kurse, u.a.:
14:38
Wissen und Hilfen rund um die Gesundheit
Gesundheit am Arbeitsplatz, Gesundheit und Beruf
Entspannung nach westlichen und östlichen Methoden
Bewegung, Gymnastik und Tanz nach verschiedenen Methoden
Essen, Trinken und Ernährungsformen
Volkshochschulen verstehen Gesundheit (entsprechend der Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO) im ganzheitlichen Sinne, als Zusammenspiel von körperlichem, seelischem, geistigem, ökologischem und sozialem Wohlbefinden.
In den Lernangeboten der Gesundheitsbildung an VHSen
werden die Sichtweisen, die individuellen Lebenserfahrungen und die Lernvoraussetzungen der Teilnehmer/-innen,
ggf. auch ihr physisches und psychisches Befinden, in die Lernprozesse einbezogen,
werden von den Kursleitungen bzw. Referent/-innen Lernprozessen ermöglicht
- in denen Kenntnisse über gesundheitsrelevantes bzw. gesundheits- und sozialpolitisches Wissen
für den Alltag erworben werden,
- in denen die kognitive Verarbeitung mit emotionalen, körperlichen und sozialen Erfahrungen verknüpft wird,
- die dazu motivieren, die gewonnenen Erkenntnisse in gesundheitsbewusstes Handeln im Alltag umzusetzen,
- in denen Kompetenzen erworben bzw. erweitert werden, wie die eigenen gesundheitlichen Ressourcen gestärkt werden
können (Salutogenese nach Aaron Antonovsky), um eigenverantwortlich mit Gesundheit und Krankheit umzugehen und
gesundheitsbewusste Lebensweisen und gesundheitsfördernde Lebensverhältnisse zu gestalten.
Wichtiger Hinweis zur Kostenerstattung durch die Krankenkassen
Die Teilnahme an bestimmten Kursen können die Träger der Krankenversicherung (gesetzliche
und private Kassen) im Rahmen der Gesundheitsvorsorge (Primärprävention) durch teilweise oder
gesamte Übernahme der Teilnehmergebühren fördern. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenversicherung. Voraussetzung hierfür ist in allen Fällen die regelmäßige Teilnahme am Kurs.
Hinweis zum aktuellen Bonussystem der Krankenkassen
Die gesetzlichen Krankenkassen können in ihren Satzungen bestimmen, welche Kurse sie den
Versicherten im Rahmen des Bonus-Systems anerkennen. Die Verfahren sind sehr unterschiedlich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse vor der Anmeldung! Mit der Teilnahmebescheinigung Ihrer Volkshochschule und dem Zahlungsbeleg können Sie bei Ihrer Krankenkasse
den Stempel für Ihr Bonusheft erhalten.
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Gesund im Alltag
Ich nehme ab Abnehmen und Wohlfühlen
In Zusammenarbeit mit Sonja Habermann Gesundheitstraining - Ernährung
Das Dauerprogramm der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) zur Gewichtsreduktion, baut auf dauerhaften Gewichtserfolg für Gesundheit und Figur. Es
ist ein Training, das auf langjährige praktische Erfahrungen aufbaut. Es führt Sie
zu einer Ernährungsweise mit der Sie lernen, Ihr Ernährungsverhalten langfristig
umzustellen, um an Gewicht zu verlieren
und das zu halten. Besonders empfohlen
ist das Konzept für Übergewichtige mit
einem BMI zwischen 25 und 35.
Es gibt keine festen Speiseplan-Vorschriften, Punkte- oder Kalorienzählen, sondern
Anregungen das Essen nach persönlichen
Vorlieben und gleichzeitig ausgewogen
zusammenzustellen. Denn nur, wenn der
Genuss nicht zu kurz kommt, kann eine angepasste Ernährung dauerhaft gelebt werden.
„Ich nehme ab“ ist von ÖKO-TEST mit „sehr
gut“ ausgezeichnet worden. Stiftung Warentest vergab die Note „gut“.
Das Programm zum Kurs „Ich nehme ab“
gibt es als Ringbuch (Artikel-Nr.: 121507)
zum Preis von 35,00 € zzgl. Versandkosten.
Bestellungen beim DGE-MedienService,
Tel. 02 28 / 909 26 26 oder E-Mail: [email protected]
dge-medienservice.de werden empfohlen.
Krankenversicherungen übernehmen bei
regelmäßiger Teilnahme nachträglich anteilig die Kosten. Bitte informieren Sie sich
vorab bei Ihrer Krankenkasse.
Rundum gesund
mit Schüßler-Salzen
Einzelveranstaltung
Naturkosmetik liegt stark im Trend. Die
Nachfrage ist in den letzten Jahren angestiegen, Unverträglichkeiten, chronische
Hautkrankheiten und ein kritisches Verhalten gegenüber industriellen Fertigprodukten lenken den Blick auf die reinen Schätze der Natur. In diesem Vortrag
erhalten Sie einen Überblick über die Inhaltsstoffe von konventioneller und Naturkosmetik. Anhand eigener mitgebrachter
Produkte können Sie analysieren, welche
Inhaltsstoffe darin enthalten sind.
Referenzen unter www.cmd-natur.de
Bitte mitbringen: Bitte bringen Sie aus Ihrem Hausgebrauch eine Körperlotion, Lippenpflegestifte und Handcreme mit.
Einzelveranstaltung
Gesund werden und gesund bleiben - ein
Wunsch, den wir alle haben! Die Schüßler-Mineralstoffe helfen Ihnen dabei, Ihre
Körperfunktionen zu unterstützen, Ihren
Stoffwechsel zu regulieren und Ihr Immunsystem zu stärken. Lernen Sie den Umgang
mit einem einfachen, aber wirkungsvollen
Heilverfahren kennen, das Ihnen sowohl
bei akuten als auch chronischen Beschwerden hilfreich sein kann. In diesem Seminar
erfahren Sie auch, wie Sie sich mit Schüßler-Mineralsalzen eine Haus- bzw. Reiseapotheke zusammenstellen können.
EGA14 Carl-Michael Diedrich
Fr, 18.00–20.30 Uhr am 09. Mai 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Säure-Basen-Gleichgewicht und
gesunde Ernährung - gesund durch
Entschlackung
Vortrag
Warum sind unsere Darmbakterien für
den Körper lebenswichtig? Welche Krankheiten entstehen oder werden begünstigt
durch eine krankhafte Darmflora? Wie baut
man die Darmflora nach einer AntibiotikaEinnahme wieder auf? Hilft es, nützliche
Darmbakterien zuzufügen?
EGA12 Eva Baars
Mo, 18.00–20.15 Uhr am 24. März 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
EGA16 Jutta Wallasch
Di, 18.00–21.15 Uhr am 29. April 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 20,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Warum wir unsere Darmbakterien
brauchen - die Bedeutung einer
gesunden Darmflora
63
Entdecken Sie, was in Ihren
Pflegeprodukten enthalten ist
Einzelveranstaltung
Ein ausgeglichenes Verhältnis von Säuren und Basen in unserem Körper ist eine
Grundlage für unser Wohlbefinden und die
Gesundheit. Veränderte Essgewohnheiten
wie Fast-Food, erhöhter Kaffee- und Zuckerkonsum, ganz besonders aber der zu
hohe Verzehr von tierischem Eiweiß führen
zu einer explosionsartigen Zunahme der
zugeführten Säuren im Körper. Eine Übersäuerung kann schlapp und krank machen
und führt zu Mineralstoffmangel.
Ein großer Teil der Krankheiten wie Funktionsstörungen im Magen-Darm-Bereich,
Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, Erkrankungen im Muskel-, Knochen- und Gefäßsystem können die Folge
sein.
In diesem Kurs werden die biochemischen
Zusammenhänge, die zu einer Übersäuerung führen, besprochen. Gemeinsam erarbeiten wir die Zusammenstellung der
basen- und vitalstoffreichen Lebensmittel,
die wir für die Gesunderhaltung dringend
benötigen.
Der Mythos „Säureschutzmantel“ der Haut,
basische Körperpflege und Ausleitung von
Giften runden das Thema ab.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial
EGA10 Kristin Freydank
Do, 18.00–19.30 Uhr
ab 13. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 148,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Gesund im Alltag
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
EGA18 Jutta Wallasch
Di, 18.00–21.15 Uhr am 08. Juli 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 20,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Jetzt! Kraft und Impulse für
Veränderungen im Leben
Wochenendseminar
Manchmal möchten wir etwas verändern,
doch es fehlt der erste Schritt, der Impuls
zum Losmarschieren. In diesem Seminar
wollen wir aus verschiedenen Blickwinkeln
heraus Veränderungsimpulse geben, um
mit neuer Kraft durchstarten zu können.
Sich im eigenen Körper wohlfühlen, Lockerheit und Fröhlichkeit spüren, die Wirkung auf andere durch Sprache und Körperhaltung wahrnehmen und einsetzen
lernen, die eigene körperliche Stärke spüren und sich und das eigene Verhalten
kennen lernen, reflektieren und Veränderungsmöglichkeiten herausfinden: das
sind die Ziele dieses Seminars.
Es erwarten Sie u. a.
• Lockerungsübungen
für den gesamten Körper
• gezieltesMuskeltrainingundElemente
aus dem Thai-Boxen
• ÜbungenzurKommunikation
• Rollenspiele
• vielfältigeÜbungenzurEigen-und
Fremdwahrnehmung
• Atem-undEntspannungsübungen
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,
Sportschuhe, Getränk, einen Beitrag für
ein gemeinsames Mittagsbüffet
EGA26 Claudia Brinck-Deckert, Ingeborg
Brennecke, Monika Ohm, Brigitte Wolter
Sa 26. - So 27. April 2014
Sa, 10.00–16.30 Uhr, So, 10.00–16.30 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 84,- €
Materialkosten von 3,00 € werden im Kurs mit
der Dozentin abgerechnet.
Sportschule SICHER UND STARK Rebenpark,
Hof E, Geysostraße 20 38106 Braunschweig
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Alexander-Technik
„Leichtigkeit lernen“
Wochenendseminar
Die Alexander-Technik ist ein erlernbares
Verfahren, mit dem ungünstige Bewegungs- und Verhaltensmuster bewusst gemacht und verändert werden können. Sie
verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und
arbeitet auf allen Ebenen des menschlichen Organismus (Geistig, Körperlich, Seelisch, Psychisch). Oft schenken wir der Art
und Weise wie wir mit uns umgehen zu wenig Aufmerksamkeit. Jedoch hat die Qualität unseres „Körpergebrauchs“ nicht selten
großen Einfluss auf unser Wohlbefinden.
Am Wochenende wird mit einfachen Bewegungsabläufen und praktischen Aufgaben das Prinzip Alexander-Technik erarbeitet. Dies geschieht durch verbale Erklärungen und behutsam begleitende Berührungen des Lehrers. Ein Theorieteil gibt
einen Einblick wie die Alexander-Technik
entstanden ist und wie das Prinzip arbeitet.
Die Alexander-Technik kann helfen bei :
Verspannungen, Rückenschmerzen, Nacken- und Kopfschmerzen, Migräne, Stress,
Gelenkversteifungen, Stimmproblemen,
Seelischen Disbalancen.
Bitte mitbringen:
Wolldecke, bequeme Kleidung,
warme Socken, 3-4 Taschenbücher
EGA28 Ulrich Bitter
Fr 23. - So 25. Mai 2014, Fr, 18.00–21.00 Uhr
Sa, 10.00–17.00 Uhr, So, 10.00–13.00 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 82,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Gesund im Alltag / Heilgymnastik
Heilgymnastik
Die Methode Feldenkrais body care
- ein ganzheitlicher Weg zur Balance
im Berufsleben
Wochenseminar/Bildungsurlaub
Feldenkrais body care bietet leicht erlernbare Lektionen und Übungen, welche über
bewusste Körperwahrnehmung die eigenen Ressourcen erkennen lässt. Dieses Erkennen der persönlichen Möglichkeiten,
erhöht die Handlungskompetenz. Der Umgang mit belastenden Situationen, wie
auch körperlichem oder mentalem Stress,
wird erleichtert.
Die Feldenkrais body care Lektionen sind
am Arbeitsplatz einsetzbar. Sie verbessern
die Durchblutung und damit auch Konzentration und Merkfähigkeit. Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere) wird gebildet, Gelenke bleiben funktionsfähig und schmerzfrei. Auch das Gehirn profitiert von dieser
Optimierung; Denk- und Merkfähigkeit
werden gesteigert.
In jahrzehntelanger Forschung hat Dr. Moshe Feldenkrais einen neurophysiologisch
fundierten Weg des Lernens mittels Bewegung entwickelt, der jeden Menschen in
die Lage versetzt, seine geistigen und körperlichen Möglichkeiten zu erkennen und
weiter zu entwickeln. Bewegung ist die
Grundlage aller Handlungen.
Wissenschaftlich bewiesen ist die enge
Vernetzung des Körpers mit seinem Denken und Fühlen. Die Methode Feldenkrais
body care ist als senso-motorisches Lern-
Körpersprache
Elie Levy Körpersprache – Vortrag
Körpersprache ist Ausdruck und Ergebnis der
psychischen und mentalen Beschaffenheit eines
Menschen. Sie ist beeinflusst vom Alter, Beruf, Geschlecht, gesellschaftlichen Status, vom
gesundheitlichen Zustand und persönlichen
Training eines Menschen. Außerdem hat jede
menschliche Kultur ein eigenes System von körperlichen Signalen, einen eigenen Code, der sich
zum Teil erheblich von dem einer anderen Kultur
unterscheidet.
Die bewusste Auseinandersetzung mit der Sprache des Körpers eröffnet ungeahnte
Möglichkeiten, im Beruf und im persönlichen Leben erfolgreich agieren zu können. Wer
die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation zu entschlüsseln gelernt hat, ist in
der Lage, den seelischen Zustand seiner Mitmenschen an ihrer Mimik und Gestik, an ihrer Haltung und Bewegung abzulesen. Elie Levy, der jahrzehntelang als Pantomime auf
deutschen und anderen europäischen Bühnen aufgetreten ist, zog die Zuschauer allein
durch den Ausdruck seines Körpers, den er virtuos beherrscht, in seinen Bann. Mehr als
andere Menschen kennt er die Geheimnisse der nonverbalen Kommunikation.
In seinem Vortrag über Körpersprache arbeitet er mit spontanen Improvisationen, die
seinem Vortrag einen unverwechselbaren Charme geben.
EGA36 Elie Levy
Mi, 19.00–21.00 Uhr am 19. März 2014, Welfenakademie, Audimax, Salzdahlumer Straße 160
1 Termin, 15,- €, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
64
verfahren ideal einsetzbar, diese Vernetzung zu verbessern und so die Selbstorganisation, das körperliche Wohlbefinden
und die Widerstandfähigkeit zu optimieren.
Im Bildungsurlaub werden die theoretischen Grundlagen der Methode Feldenkrais body care dargestellt und reflektiert
sowie an ausgewählten Übungen erprobt.
Ziel des Bildungsurlaubs ist es, die eigenen Handlungsmöglichkeiten zu entdecken um Situationen, welche als belastend
empfunden werden zu reduzieren und dadurch die physische und die psychische
Gesundheit zu erhalten.
Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Es steht jedoch allen Interessierten
offen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, evtl.
eine Decke und ein kleines Kissen, Schreibzeug
EGB01BU Carola Bleis
Mo 07.04. - Fr 11.04.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 179,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Feldenkrais-Methode ®
Bauen Sie mittels einfacher und sanfter
Bewegungen Spannungen und Stress ab.
Verbessern Sie Ihre Beweglichkeit in Gelenken und Wirbelsäule. Interessante Bewegungslektionen helfen Ihnen Ihr generelles Wohlbefinden zu steigern und auf
angenehme Weise fit zu bleiben. Sie verbessern die Durchblutung, Gelenke bleiben funktionsfähig und schmerzfrei, Konzentration und Merkfähigkeit werden gesteigert.
Bitte mitbringen: Lockere Kleidung, eine
Decke oder Yoga-Matte - es können aber
auch vorhandene Isomatten benutzt werden.
EGB10 Wolf Gebauer
Do, 19.45 - 21.00 Uhr, ab 13. Februar 2014
6 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 44,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Zilgrei-Beweglichkeit und
Schmerzfreiheit
Einführungsveranstaltung
Möchten Sie eine leicht erlernbare Selbstbehandlungsmethode für mehr Beweglichkeit und Schmerzfreiheit kennen lernen, die Sie auch problemlos am Arbeitsplatz einsetzen können?
Wenn Sie Beschwerden im Schulter- und
Nackenbereich, Ischiasbeschwerden, Migräne, Arthrose oder stressbedingtes Unwohlsein haben, lassen Sie sich die Zilgrei-Selbstbehandlungsmethode erklären.
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Zilgrei besteht aus der Kombination von
Tiefenatmung und gezielten Bewegungsabläufen und Positionen. An praktischen
Beispielen wird Ihnen erläutert, wie Sie
sich zu jeder Zeit und an jedem Ort selbst
helfen können.
EGB14 Jutta Wallasch
Di, 19.45 - 21.15 Uhr am 11. Februar 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 5,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Zilgrei - Beweglichkeit und
Schmerzfreiheit
Möchten sie eine leicht erlernbare Selbstbehandlungsmethode für mehr Beweglichkeit und Schmerzfreiheit kennen lernen, die Sie auch problemlos am Arbeitsplatz einsetzen können?
Zilgrei - eine kombinierte Atmungs- und
Haltungs-Selbstbehandlungsmethode wurde von Frau Zillo und Dr. med. Greissing, Arzt der Chiropraktik, als SelbsthilfeSystem entdeckt und entwickelt. Zilgrei
wirkt einfach, natürlich und aktiviert die
Selbstheilungskräfte im Körper. Es kommt
zur Entspannung, besserer Durchblutung,
größerer Beweglichkeit, Schmerzlinderung oder Schmerzfreiheit. Anwendung
findet Zilgrei bei Rücken-, Wirbelsäulenund Gelenkbeschwerden, Arthrose, Arthritis, Kopfschmerzen, Migräne, Verspannungen, Verdauungsbeschwerden, rheumatischen Beschwerden und Alltagsstress.
Zilgrei ist leicht erlernbar und auch am Arbeitsplatz einsetzbar.
Bitte mitbringen:
Bequeme Kleidung, Wollsocken.
EGB16 Jutta Wallasch
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 04. März 2014
5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 44,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Heilgymnastik / Bewegung / Sport / Tanz
Sport, Fitness und Bewegung
Bodystyling - effektives und
gelenkschonendes Training für den
ganzen Körper
Nach moderner Musik wird eine gezielte
Gymnastikstunde angeboten. Dieses Fitnessprogramm ist wohldosiert mit einer
Mischung aus Herz- und Kreislauftraining
(Warm-Up), gelenkschonender Kräftigung für alle großen und kleinen Muskelgruppen (Beine, Po, Bauch, Rücken, Brust,
Schultern, Arme) und Dehn- und Mobilisationsübungen. Auf die richtige Atemtechnik und auf korrekte Übungsausführung
wird geachtet.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, feste Turnschuhe, eine Decke und Getränk
EGB20 Julia Dittrich
Mo, 18.00–18.50 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 73,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Zumba ® Fitness
Zumba ist ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining zu mitreißender Musik,
um Kalorien zu verbrennen, die Muskeln
zu stärken und Spaß zu haben. Wir bewegen uns zu heißen lateinamerikanischen
Rhythmen wie Merengue und Salsa.
Schrittweise lernen wir die Bewegungen,
die wiederholt und intensiviert werden.
Lassen Sie sich inspirieren. Es sind keine
Vorkenntnisse erforderlich.
Bitte mitbringen: Sportkleidung, Aerobicoder Hallenschuhe und Getränk
EGB23 Bettina Schütze
Mo, 18.00–19.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
12 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 70,- €
Braunschweiger Tanz-Sport-Club Böcklerstraße
219 a (2. Durchgang Richtung Wolters)
3. Stock Saal 4 - Treffpunkt : 3. Stock vor Aufzug
EGB24 Bettina Schütze
Mo, 19.00–20.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
12 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 70,- €
Braunschweiger Tanz-Sport-Club Böcklerstraße
219 a (2. Durchgang Richtung Wolters)
3. Stock Saal 4 - Treffpunkt : 3. Stock vor Aufzug
65
EGB25 Dr. Lars Ostermann
Do, 18.30–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
10 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 59,- €
Braunschweiger Tanz-Sport-Club Böcklerstraße
219 a (2. Durchgang Richtung Wolters)
3. Stock Saal 4 - Treffpunkt : 3. Stock vor Aufzug
Hoch hinaus - Klettern im
Hochseilpark für Erwachsene
Einzelveranstaltung
Neue Perspektiven erleben, die eigenen
Grenzen überwinden, Vertrauen spüren
und jede Menge Spaß haben - das bietet
dieser Kurs. Angeleitet von zwei einfühlsamen Sicherheitstrainern hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit seine ganz persönlichen Ziele zu erreichen. Angefangen
von Übungen in Kniehöhe arbeiten wir uns
langsam über die Kletterwand nach oben
zu den wackeligen Seilen. Und auf die
ganz Mutigen warten zum Abschluss 13 m
freier Fall ....
Aber keine Sorge: Alles kann, nichts muss!
Die Erlebnisse werden am Ende bei einer Brotzeit in gemütlicher Runde ausgetauscht. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Die Sicherheitsausrüstung wird
gestellt.
Anmeldeschluss ist der 09.4.2014
Bitte mitbringen: Brotzeit, Getränk, bequeme Kleidung, feste geschlossene
Schuhe (Turnschuhe), dem Wetter angepasste Kleidung (Mütze, Handschuhe, Regenschutz etc.)
EGB26 Anke Kossak, Roman Sendrowski
So, 10.00–15.00 Uhr am 18. Mai 2014
1 Termin, 7 Unterrichtsstunden, 48,- €
Anmeldeschluss 09.04.2014
Eingang Kennelbad in Braunschweig vor dem
Drehkreuz
Weitere Seminare für ein Erleben in der
Natur finden Sie im Bereich Gesellschaft
und Kultur - Natur. Seite 58
EMN10 Feuerkochkurs
EMN11 Piraten-Floß ahoi!
AROHA - Fitness für Körper,
Geist und Seele
AROHA - sanftes dynamisches Training im
3/4-Takt für Körper, Geist und Seele.
AROHA festigt die Muskulatur, stärkt das
Herz-Kreislauf-System durch den ständigen Wechsel von spannungsvollen und
entspannenden Elementen (Kung-Fu, Boxen, Tai Ji und neuseeländischem Haka).
AROHA ist ein optimaler Fett- und Kalorienkiller.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur
Spaß an der Bewegung.
Bitte mitbringen: Sportkleidung
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Ich beweg mich Nordic Walking Basics
Schritt für Schritt zu mehr Ausdauer
Gemeinsam mit anderen ist es viel einfacher, gute Vorsätze umzusetzen. In diesem Kurs werden Sie die positiven Wirkungen des Nordic Walking erleben und
viel über den für Sie geeigneten Walking-
Information:
0531 2412-0
stil, individuelle Trainingssteuerung sowie
gesundheitliche Hintergründe erfahren.
Ein sanftes Dehnprogramm rundet das
Ganze ab. So können Sie typische Anfängerfehler vermeiden und sich bald über Erfolgserlebnisse freuen. Und die sind gesichert: Sie fangen ganz einfach an und entsprechend Ihrer Fortschritte werden die
Walkingzeiten langsam erhöht.
Gut für - alle, die ihre Ausdauer verbessern
möchten und auf sanfte Weise ins Nordic
Walking einsteigen möchten.
Bitte mitbringen: Nordic Walking Stöcke,
Wettergerechte Kleidung, Laufschuhe, Getränk
EGB28 Sarah Bolm
Mi, 18.30–20.00 Uhr
ab 23. April 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Herzogin Elisabeth-Str /Ecke Husarenstr. in BS
v.d. Matthäuskirche
Pilates
Pilates Basis-Kurs für
Anfänger am Nachmittag
Ob die Pilates-Gymnastik etwas für mich
ist? Beantworten Sie sich diese Frage, indem Sie an diesem Pilates-Einsteiger-Kurs
teilnehmen. Dieser Kurs ist für alle Altersgruppen geeignet.
Kursinhalte/Ziele:
• VermittlungvonGrundpositionenund
Prinzipien des Pilates-Trainings in Verbindung mit einfachen, aufeinander aufbauenden Anfängerübungen
• Körperwahrnehmungs-,Atem-undKräftigungsübungen der tiefen, stützenden
Bauch- und Wirbelsäulenmuskulatur
(Wussten Sie, dass der Beckenboden
beim Pilates-Training automatisch zu
30% mittrainiert wird?)
• Mobilisierung,KräftigungundEntspannung der Halswirbelsäule, Schulter und
der Lendenwirbelsäule
• WahrnehmungderKörperhaltungund
Anregung zu Veränderungen im Alltag
• leichteStabilisierungs-undKoordinationsübungen runden das abwechslungsreiche und sanfte Training ab#
Nach einer Pilates-Übungsstunde fühlen
Sie sich vitalisiert und gut gelaunt. Probieren Sie es aus!
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,
warme Socken, eine Decke und Getränk.
EGB31 Brigitte Wolter
Mi, 14.30–16.00 Uhr, ab 23. April 2014
6 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 53,- €
BodyCare Pilates-Studio, Bienroder Weg 65
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Heilgymnastik / Bewegung / Sport / Tanz
© S. Hofschlaeger/pixelio
Gesundheit und Wohlfühlen
Ganzkörperkräftigung
nach der Pilates-Methode
Dieses Trainingsprogramm sorgt mit einfachen Übungen für eine tolle Figur, mehr
Energie und einem neuen Körperbewusstsein. Es beinhaltet Formen des Yoga, der
Funktionsgymnastik und des klassischen
Bodytrainings. Die tief liegende Bauchmuskulatur und alle Muskeln rund um die
Wirbelsäule werden gestärkt. Im PilatesTraining werden Muskelkettenschlingen
trainiert mit dem Ziel, lange und schlanke
Muskeln zu formen. Die Übungen stabilisieren den Oberkörper, dehnen und kräftigen den gesamten Körper, verbessern die
Haltung, die Flexibilität sowie das körperliche und geistige Gleichgewicht und stärken das Immunsystem.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,
warme Socken, eine Decke und Getränk
EGB32 Julia Dittrich
Mo, 16.00–17.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
EGB33 Julia Dittrich
Mo, 17.00–18.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
EGB34 Julia Dittrich
Mo, 18.50 - 19.50 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Pilates Basistraining
Alle, die etwas für Ihre Haltung tun wollen
und gleichzeitig Spaß an Bewegung mit
Musik haben, sind hier genau richtig. Nach
einem kurzen Erwärmungsteil erfolgt ein
ausgiebiges Mattenprogramm, das es in
sich hat. Hierbei sind Sie in jedem Detail
Ihrer Bewegung gefragt, was zu einem intensiven Kraft-/Ausdauertraining führt. Sie
bekommen dadurch einen kraftvollen und
doch anmutigen Ausdruck. Eine Entspannungssequenz rundet die Stunde ab.
Bitte mitbringen:
Decke, warme Socken und Getränk
EGB41 Andrea Großmann-Fröhlich
Di, 19.00–20.00 Uhr, ab 11. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße
(Ottmerhalle)
Kurt-Schumacher-Straße 28
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
66
Ich beweg mich - Pilates
Das sanfte Training bringt schnelle Erfolge
Das Ganzkörpertraining nach Joseph Pilates kombiniert Atemtechnik, Kraftübungen, Koordination und Stretching. Im
Zentrum stehen Bauch, Hüften, Po und
Rücken, die Körpermitte, im Pilates auch
„Powerhouse“ genannt. Pilates kräftigt,
entspannt und dehnt auf sanfte Weise die
tiefen Muskeln. Der Körper wird straff und
geschmeidig, die Haltung aufrecht. Die
Bewegungen werden sehr bewusst und
mit großer Konzentration ausgeführt. Die
Übungen sind sehr effektiv und zeigen
rasch Erfolge. Wie intensiv das Training ist,
können Sie individuell variieren.
Gut für - alle, die sich ein sanftes und effektives Training für den ganzen Körper wünschen. Keine Vorkenntnisse nötig! In jedem
Alter geeignet!
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Turnschuhe oder Socken, Decke, Handtuch,
flaches Kissen, Getränk
EGB42 Andrea Großmann-Fröhlich
Di, 20.00–21.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße
(Ottmerhalle)
Kurt-Schumacher-Straße 28
Ganzkörperkräftigung
nach der Pilates-Methode
mit Tiefenentspannung
Der Kurs konzentriert sich auf Atmung, Bewegung, innere Ausgeglichenheit und bewusstes Entspannen. Pilates gibt Kraft und
strafft den Körper. Der Schwerpunkt liegt
auf der Qualität der Bewegung. Es wird in
ruhigem Fluss trainiert, unterstützt von
begleitender Atemtechnik. Hierbei wird
der Körper schonend in Form gebracht
und gestylt. Durch Konzentration und Atmung werden die tief liegenden Muskeln
gekräftigt, deren Arbeit verbessert sowie
Körper und Geist in Einklang gebracht.
Wir beenden den Kurs mit einer Tiefenentspannung. Nach dem Training fühlt man
sich wohl, entspannt und hat jede Menge
guter Laune.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,
warme Socken, eine Decke und Getränk
EGB43 Julia Dittrich
Mo, 19.50 - 21.00 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 23 Unterrichtsstunden, 103,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
EGB44 Julia Dittrich
Mi, 17.15 - 18.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 110,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
EGB45 Julia Dittrich
Mi, 18.30–19.45 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 110,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
EGB46 Julia Dittrich
Mi, 19.45 - 21.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 110,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Capoeira
Capoeira - Schnupperworkshop
Musik- und Bewegungstraining
für Anfänger
Einzelveranstaltung
Capoeira - das sind leichte, geschmeidige
Bewegungen verbunden mit kraftvollen
Angriffen und überraschender Akrobatik. In lockerer Atmosphäre lernen Sie die
Grundidee des brasilianischen Kampftanzes Capoeira kennen. Hier verbinden
sich die Elemente brasilianischer Lebenslust - Musikalität, Improvisationskunst und
Bewegungsfreude - zu einem schwungvollen Kurz-Workshop oder Abendkurs. Ich
vermittele Grundbewegungen und -rhythmen mit den typischen Capoeira-Instrumenten.
Bitte mitbringen: lange Sporthose und
T-Shirt, leichte Sportschuhe, Getränk
EGB47 Manoel da Silva
Sa, 10.00–14.00 Uhr am 08. Februar 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
EGB48 Manoel da Silva
Sa, 10.00–14.00 Uhr am 15. März 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Capoeira - Abendkurs - für Anfänger
Musik- und Bewegungstraining
EGB50 Manoel da Silva
Fr, 17.30–19,00 Uhr, ab 09. Mai 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 90,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Orientalischer Tanz - Bauchtanz
Orientalischer Tanz - Bauchtanz
für Anfängerinnen und Frauen mit
geringen Vorkenntnissen
Lieber selbst den Rücken stärken mit orientalischem Bauchtanz, Wirbelsäulenübungen, lockernden und wohltuenden
Übungen zum Aufwärmen. Sich selber
Bewegung / Sport / Tanz / Gymnastik
spüren, weg von Kopflastigkeit und Alltagssorgen, brachliegende Muskeln und
Gefühle werden ganz neu entdeckt. Weibliches Fitnesstraining, Lösen oder Lindern von Verspannungen, Kopfweh, Unterleibsbeschwerden, Rückenproblemen
und auch seelischen Problemen. Vor allem
aber: Freude und Spaß mit dem urweiblichen Bauchtanz und in der Gruppe. Komm,
tanz mit uns! Jede Frau lernt ihrem Tempo
und Rhythmus entsprechend.
Bitte mitbringen:
Gymnastikschuhe oder Ähnliches
EGB51 Ruth Vogel
Mo, 18.15 - 19.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 77,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
EGB52 Ruth Vogel
Mo, 19.50 - 21.20 Uhr, ab 10. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 77,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
EGB53 Ruth Vogel
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 05. Mai 2014
5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 48,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
67
FGB97 Andrea Jonck
Sa 08. - So 09. November 2014
Sa, 11.00–18.00 Uhr,
So, 10.00–16.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 95,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Gymnastik
Ausgleichsgymnastik für Frauen:
Bewusst bewegen
Funktionelle Ausgleichsgymnastik nach
moderner Musik für jedes Alter unter Berücksichtigung der neuesten gesundheitssportlichen Aspekte. Die eigene Körperwahrnehmung wird durch intensive
Übungsausführung und spezielle Wahrnehmungsübungen geschult. Auch der
Spaß kommt nicht zu kurz.
Bitte mitbringen: Handtuch oder Gymnastikmatte, bequeme Kleidung, Turnschuhe
mit festem Halt
EGC09 Karin Skornia
Mo, 08.30–09.30 Uhr,, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
EGB54 Ruth Vogel
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 05. Mai 2014
5 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 48,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
Selbstverteidigung für Frauen
WEN-DO für Anfängerinnen:
Selbstverteidigung und Selbstbehauptung von Frauen für Frauen
Wochenendseminar
Vorankündigung Herbst 2014
Mit Worten und klarer Körpersprache können wir uns in alltäglichen Situationen abgrenzen. Wenn es „brenzlig“ wird, können
wir schreien. Und wenn wir körperlich angegriffen werden, können wir uns auch
körperlich wehren. Dies können wir mit
gezielten Schlägen und Tritten und einigen Tricks.
Sie lernen unterschiedliche einfache und
sehr wirkungsvolle Techniken für ganz unterschiedliche Situationen. Dazu kommen
Wahrnehmungs- und Durchsetzungsübungen. Die Erfahrungen aus dem Kurs
können Sie im Beruf, Freizeit und Privatleben nutzen. Jede Frau kann ausprobieren,
wo ihre Stärken liegen. Im Kurs wird auf ein
vertrauensvolles Miteinander geachtet.
Sportlichkeit ist keine Voraussetzung und
Alter kein Hinderungsgrund.
Mindestalter: 18 Jahre.
Bitte mitbringen: sportliche Kleidung,
Schlafsack oder Decke in einer Hülle,
Verpflegung
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Ich beweg mich - Rückenfit
Kraft und Entspannung für die Wirbelsäule
Den Rücken stark machen, den Körper in
Balance bringen und sich geschmeidig
bewegen. Die Gelenk schonende Gymnastik stabilisiert den Rücken, löst Verspannungen und sorgt für eine bessere Haltung, dabei steht auch Ihre individuelle
Situation im Mittelpunkt. Sie lernen viele
nützliche Tricks kennen, die Ihnen dabei
helfen, Ihre Wirbelsäule zu Hause und am
Arbeitsplatz zu entlasten. Entspannungund Atemübungen sorgen für Erholung
und ein positives Körpergefühl.
Gut für - alle, die ihrem Rücken etwas
Gutes tun möchten. Auch für Menschen,
die leichte Verschleißerscheinungen an
der Wirbelsäule haben, Osteoporose oder
Arthrose vorbeugen möchten, ist dieser
Kurs ideal.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,
warme Socken, eine Decke und Getränk.
EGC11 Karin Skornia
Mo, 09.30–10.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Fitnessgymnastik mit Musik
Kraft, Ausdauer und Koordination werden
in eine Trainingseinheit gebracht, wobei
die Musik motiviert und und Sie noch besser durchhalten lässt. Auf der Matte wird
in Kombination mit Kleingeräten, wie z.
B. dem Physioband, gearbeitet. So kann
schnell aus einem leichten Training eine
Steigerung von Kraft und Fitness entstehen. Die Wiederholung der Sätze erzielt
noch einmal die Ausdauer in der gezielt
trainierten Muskelgruppe. Der Trainingslevel ist für ein erfolgreiches Trainieren von
entscheidender Bedeutung.
Bitte mitbringen: Turnschuhe mit festem
Halt, Getränk und Handtuch
EGC17 Andrea Großmann-Fröhlich
Di, 18.00–19.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Sporthalle Kurt-Schumacher-Straße
(Ottmerhalle)
Kurt-Schumacher-Straße 28,
Funktionelle Gymnastik mit Musik
für Frauen
Wer Spaß an gymnastischen Übungen
hat und etwas für seine Beweglichkeit tun
möchte, ist hier genau richtig. Dehnungs-,
Lockerungs- und Haltungsübungen gegen
Muskelverspannungen und zum Abbau
von Rückenbeschwerden, Übungen zur
Verbesserung des Kreislaufs und Erhaltung
der körperlichen Beweglichkeit sollen in
aufmunternder Atmosphäre das allgemeine Wohlbefinden stärken.
Bitte mitbringen: Turnschuhe mit festem
Halt, Getränk und Handtuch
EGC20 Margot Korytowsky
Do, 19.00–19.45 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 56,- €
Oswald-Berkhan-Schule
Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle
Funktionelle Gymnastik mit Musik
für ältere Frauen
Sie möchten bis ins hohe Alter fit bleiben? Dann beginnen Sie jetzt mit einer
gezielten Gymnastik. Hier erwartet Sie eine Mischung aus Dehnungs-, Lockerungsund Haltungsübungen gegen Muskelverspannungen und zum Abbau von Rückenbeschwerden; Übungen zur Verbesserung
des Kreislaufs und Erhaltung der körperlichen Beweglichkeit sollen in aufmunternder Atmosphäre das allgemeine Wohlbefinden stärken.
Bitte mitbringen: Turnschuhe mit festem
Halt, Getränk und Handtuch
EGC18 Margot Korytowsky
Mi, 17.15 - 18.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 56,- €
Oswald-Berkhan-Schule
Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle
Funktionelle Gymnastik mit Musik
für Frauen und Männer
Dehnungs-, Lockerungs- und Haltungsübungen gegen Muskelverspannungen
und zum Abbau von Rückenbeschwerden,
Übungen zur Verbesserung des Kreislaufs
und Erhaltung der körperlichen Beweglichkeit sollen in aufmunternder Atmosphäre das allgemeine Wohlbefinden stärken.
Bitte mitbringen: Turnschuhe mit festem
Halt, Getränk und Handtuch
EGC19 Margot Korytowsky
Mi, 18.10 - 18.55 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 56,- €
Oswald-Berkhan-Schule
Oswald-Berkhan-Str. 4, Turnhalle
Ich beweg mich - Fit im Alltag
Neue Energie tanken
und Muskeln aufbauen
Die einfachen Übungen kräftigen den
ganzen Körper, bringen den Kreislauf in
Schwung und stärken die Kondition. Nebenbei sorgen sanfte Entspannungstechniken für mehr Balance und ein neues Körpergefühl im Alltag. Werden Sie gemeinsam mit anderen aktiv! Dieser Kurs bringt
Sie ins Schwitzen und verbessert Ihre Körperwahrnehmung. Gut für - alle, die ihre
Gesundheit stärken und fit werden möchten, ideal auch für Einsteiger.
Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung, rutschfeste Socken
EGC21 Karin Skornia
Fr, 09.30–10.30 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
Gymnastik mit Musik für Frauen
Haltungsübungen gegen Muskelverspannungen und Fehlhaltungen. Dadurch vermindern sich die Rückenbeschwerden
oder sie entstehen erst gar nicht. Der Kreislauf wird durch schwungvolle körperliche
Bewegung aktiviert. Die Musik sorgt für
motivierende Atmosphäre, um das allgemeine Wohlbefinden zu stärken.
Bitte mitbringen: Turnschuhe mit festem
Halt, Getränk und Handtuch
EGC22 Karin Skornia
Fr, 10.30–11.15 Uhr, ab 14. Februar 2014
15 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 56,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Gymnastik
68
Jazztanz
Neue Räumlichkeiten!
Der Unterricht findet in einem großen
hellen Ballettsaal mit Spiegel statt, der
ausreichend Platz für die tänzerische
Gestaltung bietet.
Jazz Dance
für Neu- und Wiedereinsteiger
Sie haben vielleicht schon mal in der Schule oder im Verein Jazz Tanz ausprobiert und
wollen daran jetzt gerne wieder anknüpfen. In einen der modernen HipHop Kurse
oder Video Dances trauen Sie sich nicht. In
unserem Jazz Tanz Kurs steht Freude am
Tanz im Vordergrund. Sprünge und schnelles Tempo sind nicht wichtig. Die Bewegungen sind harmonisch und die Schrittfolgen ausgewogen und auch für Menschen über 40 gut erlernbar. In diesem
Kurs erlernen wir grundlegende Bewegungen, die wir dann zu einfachen Tanzfolgen zusammenfügen. Wir tanzen nicht nur
zu aktueller Musik aus den neuesten Charts sondern auch zu den Klassikern großer
Interpreten. Das neue Semester starten
wir in einem neuen Raum mit rückenschonendem Boden und einem großen Spiegel. Parkplätze sind vor dem Gebäude vorhanden.
Bitte mitbringen: Handtuch oder Isomatte,
Getränk und Gymnastikschuhe (bitte keine
Turnschuhe mit fester Sohle)
EGC26 Sabine Klein
Mi, 18.00–19.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Jazz Dance für Fortgeschrittene
Sie haben schon immer gerne getanzt und
möchten sich auch weiterhin damit fit halten. In diesem Kurs entwickeln wir aus den
grundlegenden Techniken des Jazz Tanzes
immer neue Folgen und Tanzstücke. Auch
in dem Fortgeschrittenen-Kurs treiben wir
keinen Hochleistungssport sondern der
Spaßfaktor steht im Vordergrund. Wichtig
ist uns auch, dass wir durch die regelmäßige Bewegung unseren Körper in Schwung
halten und uns beim Erlernen der wechselnden Choreografien auch geistig immer
wieder neu herausfordern. Dieser Kurs ist
wie der Anfänger-Kurs auch für Menschen
über 40 geeignet. Auch dieser Kurs findet
in einem Raum mit rückenschonendem
Boden und einem großen Spiegel statt.
Bitte mitbringen: Handtuch oder Isomatte,
Getränk und Gymnastikschuhe (bitte keine
Turnschuhe mit fester Sohle)
EGC28 Sabine Klein
Mi, 19.00–20.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 75,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Stressbewältigung
und Entspannung
Stressreduzierung statt
Burnout - Train the Trainer Methodenkompetenz
Bildungsurlaub / Wochenseminar
Vorankündigung Herbst 2014
Diese Weiterbildung bietet eine professionelle Qualifikation für die praktische Arbeit
und befähigt Sie, selbst Tageskurse zum
Thema Stressreduzierung durchzuführen.
Im Mittelpunkt stehen die Selbsterfahrung
mit einzelnen Methoden aus dem NLP und
systemischen Coaching, Ihre Reflexion sowie das Training des eigenen Verhaltens in
simulierten Situationen. Mittels Übungseinheiten findet ein Transfer zur Umsetzung in den Berufsalltag statt.
Kursinhalte:
Gesundheitspsychologische und biologische Grundlagen. Die Säulen der individuellen Stresskompetenz, Module des
Stressbewältigungstrainings, Kognitionstraining, Problemlösetraining und Entspannungstraining. Am Ende steht Ihr persönliches Gesundheitsprojekt, das Sie zukünftig in Ihrem Berufsalltag begleitet.
Zielgruppe:
Personen aus den Berufsfeldern der Pflege,
Pädagogik, Gesundheit, Sozialpädagogik
sowie Führungskräfte.
Das Seminar richtet sich ausschließlich an
o.g. Zielgruppen und setzt die Bereitschaft
zur aktiven Gruppenarbeit sowie die psychische und physische Stabilität der Teilnehmer voraus. Ebenso vorausgesetzt
werden die Grundlagen zur Entstehung
und Auswirkung von Stress.
Die Seminarleiterin ist systemischer Lehrcoach, NLP-Lehrtrainerin, medizinische
Hypnotherapeutin und international als
Lehrtrainerin für Stressreduzierung tätig.
Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz für die
o.g. Zielgruppe anerkannt.
Bitte prüfen Sie Ihren Anspruch auf Förderung durch die einkommensabhängige Bildungsprämie. Näheres dazu unter
www.bildungspraemie.info oder Hotline
0800/262300.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung
FGE01BU Adelheid Ruppelt
Mo 20.10.2014 - Fr 24.10.2014
09.00–16.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 277,- €
Materialkosten für Scripte / Kopien 5,00 € sind
direkt an die Trainerin zu zahlen.
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Stressbewältigung und Entspannung
Vital und ausgeglichen im Beruf Teilzeit
Förderung des Gesundheitsbewusstseins
Bildungsurlaub / Wochenseminar
für Teilzeitbeschäftigte
Entspannung und Ernährung sind neben
der Bewegung die wichtigsten Säulen für
unsere Gesundheit. Sie stellen die Basis für
unsere Lebensqualität und für unser Wohlbefinden dar.
Wie wir unseren Alltagsanforderungen
im Beruf und in der Familie dauerhaft mit
mehr Gelassenheit, Stabilität und guter
Gesundheit entgegentreten können, soll
im Bildungsurlaub erarbeitet werden.
Es werden praktische und theoretische
Grundlagen zur Bewegung und Entspannung und Zusammenhänge von Ernährung, Lebenseinstellung und gesunder
Lebensweise vermittelt. Lernen Sie verschiedene Entspannungstechniken sowie
einfache Bewegungsübungen kennen, die
später auch am Arbeitsplatz durchgeführt
werden können und erfahren Sie interessante Hintergrundinformationen zu einer
schnellen und ausgewogenen Ernährung
im Berufsalltag, um Ihre Gesundheit zu fördern und Ihr Wohlbefinden zu steigern.
Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz für
Teilzeitbeschäftige, deren Arbeitszeit bis
zur Hälfte eines entsprechend Vollzeitbeschäftigten beträgt, anerkannt. Es steht jedoch allen Interessierten offen
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, feste
Schuhe, Socken, Decke und ggf. ein Kissen
EGE02BU Angela Klieme
Mo 12.05. - Fr 16.05.2014, 08.45 - 12.00 Uhr
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 87,- €
Kosten von 3,00 € für Lebensmittel werden im
Kurs mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Vital und ausgeglichen im Beruf Vollzeit
FGE02BU Angela Klieme
Mo 01.09. - Fr 05.09.2014. 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 178,- €
Kosten von 3,00 € für Lebensmittel werden im
Kurs mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Leben mit Hochsensibilität
Warum manche mehr empfinden und
was das ( für sie und andere) bedeutet
Einzelvortrag
Mit dem Stichwort Hochsensibilität werden Menschen beschrieben, die mehr innere und äußere Reize wahrnehmen als
andere und diese intensiver verarbeiten.
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
69
Das ist gar nicht mal so selten: 15 - 20 %
aller Menschen sind hochsensibel. Was
ist Hochsensibilität und wie wirkt sie sich
aus? Wie lässt sich diese Gabe am besten
zur Geltung bringen und was kann andererseits dazu führen, dass sie als Last erlebt
wird?
EGE03 Matthias Gaenzer
Do, 19.00–21.15 Uhr am 15. Mai 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Hochsensibilität erkennen
und gut damit leben
Wochenendseminar
Kennen Sie das auch? Sie hören nicht auf,
sich Gedanken zu machen, das Abgrenzen
und Abschalten fällt Ihnen schwer? Sie reagieren stark auf manche äußere Reize?
Dann gehören Sie vielleicht auch zu den
Menschen, die man als hochsensibel bezeichnet. Das ist gar nicht mal so selten: 15
- 20 % aller Menschen sind hochsensibel.
Was ist Hochsensibilität, warum gibt es sie
und wie wirkt sie sich aus? Was kann dazu
führen, dass sie als Last erlebt wird? Und
wie lässt sich andererseits diese Gabe am
besten zur Geltung bringen? In diesem Seminar lernen Sie die wichtigsten Aspekte
dieses Phänomens kennen. Informationen
dazu und der Erfahrungsaustausch mit anderen vermitteln Ihnen neue Erkenntnisse
zu Ihrer Hochsensibilität. Das kann Sie inspirieren, Ihre Haltung dazu neu zu bewerten
und zu lernen, sich besser abzugrenzen.
EGE04 Matthias Gaenzer
Sa 28. - So 29. Juni 2014
Sa, 10.00–17.00 Uhr, So, 10.00–15.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 72,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Betriebliche
Gesundheitsförderung
Unser Angebot
Organisation von Veranstaltungen
und Projekten im Betrieb oder als
offene Kurse extern.
Vorträge und Aktionen
Gesundheitskurse, Seminare
für Beschäftigte
Workshops für Führungskräfte
Beratung im Projektmanagement
Betriebliche Gesundheitsförderung
Gesundheitszirkel
Berücksichtigung des
demografischen Faktors
Auskunft/Terminvereinbarung
Volkshochschule Braunschweig GmbH,
Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Claudia Kwiatkowski, Tel. 0531 2412-201
[email protected]
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Stress? - Mit belastenden
Situationen gelassen umgehen
Wochenendseminar
Viele Menschen kennen Momente, in denen sie sich überlastet, gereizt, nervös
oder überfordert fühlen. Halten diese Belastungen länger an, können sie zu Leistungsminderungen im Beruf, Problemen
im Privatleben sowie zu körperlichen und
psychischen Beschwerden führen. Stress
gehört jedoch zum Leben und ist Voraussetzung für Hochleistungen. Deshalb ist es
wichtig, die richtige Dosis zu finden und
mit den Belastungen angemessen umzugehen. Wie man das macht, kann man lernen.
In diesem Seminar werden als Basis sowohl die theoretischen Grundlagen vermittelt als auch die verschiedenen Methoden praktisch geübt. Sie lernen verschiedene Entspannungstechniken kennen,
die Sie in den Alltag integrieren können,
um das innere Gleichgewicht zu bewahren und wiederzugewinnen. Methoden
zur Stressbewältigung und positive Selbstinstruktion werden Ihnen vermittelt, die
Sie dann in Kleingruppenarbeit und Reflexionsübungen vertiefen können. Beispielhaft können zu eigenen Stresssituationen
konkrete Lösungsmöglichkeiten erarbeitet
werden.
EGE05 Michaela-Pascale Boehlke
Sa 15. - So 16. März 2014
Sa, 10.00–18.00 Uhr
So, 11.00–15.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 69,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Mehr Ruhe und Leichtigkeit
im Alltag
In der Hektik des Alltags empfinden wir es
oft als unmöglich, Phasen der Ruhe und
Regeneration einzuplanen. Ziel des Kurses
ist es, verschiedene Techniken zur
Entspannung und Stressbewältigung
(Progress. Muskelentspannung,
Phantasiereisen, Qi Gong, Autogenes
Training, Achtsamkeitstraining) kennen zu
lernen, verbunden mit vielen Tipps für die
tägliche Praxis. Eine Vielzahl von
Körperwahrnehmungs-, Bewegungs- und
Atemübungen ermöglichen neue
Erfahrungen und Einsichten, die Ihnen zu
einem positiveren und gesünderen
Lebensgefühl verhelfen können. Der Kurs
bietet allen, die im Alltag das Gefühl
haben, zu kurz zu kommen, Zeit und
Raum zur Entspannung und Besinnung.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer
wieder das Unmögliche versucht werden.
(Hermann Hesse)
Kein Unterricht am 17.03. 2014
Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen,
bequeme Kleidung, Socken
Stressbewältigung und Entspannung
EGE07 Angela Klieme
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr
ab 03. März 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 2,00 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
EGE08 Angela Klieme
Mo, 18.00–19.30 Uhr
ab 26. Mai 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 2,00 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Dem Tag ein Lachen schenken Lach- Yoga
Tagesveranstaltung
Lachen als modernes Stressmanagement
hat den Zweck, Stress im Voraus abzuwehren, bereits bestehenden Stress abzubauen und Burnout entgegenzuwirken.
Mit Heiterkeit und Lachen werden also
nicht nur Stresshormone (Adrenalin und
Cortisol) erheblich abgebaut und das Immunsystem gestärkt, sondern auch unsere
Energiespeicher wieder aufgeladen. Somit
ergibt sich eine doppelte Wirkung: StressAbbau und Prävention!
Das Lachen verfügt über zahlreiche stressreduzierende Wirkungen (Blutdruck-Ausgleich, Hormonausschüttung, verbesserte
Atmung, Kreislauf-Anregung, Stärkung des
Immunsystems).
Bitte mitbringen: Warme Socken, Isomatte,
Decke und eine große Flasche Wasser.
EGE12 Marion von Appen
So, 10.00–14.00 Uhr am 09. März 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Schnelle Hilfe mit der EFT
Klopfakupunktur
Einzelveranstaltung
Diese einfache und sehr wirksame Methode hilft bei vielen körperlichen Problemen
und emotionalen Belastungen. Das Klopfen von Akupunkturpunkten löst Blockaden auf und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Sie ist bestens geeignet zur Bewältigung von Stress und Ängsten in der Schule, im Beruf und Alltag.
Dieser Abend führt Sie in die Technik des
EFT (Emotional Freedom Techniques) ein.
Sie können damit selbständig Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensqualität verbessern.
EGE14 Christine Orlowski
Mo, 18.00–20.15 Uhr am 12. Mai 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
70
Kinesiologie zum Kennenlernen
Einzelveranstaltung
Kinesiologie - eine faszinierende Methode,
mit deren Hilfe die Anforderungen in Beruf, Schule und Alltag leichter zu erledigen
sind. Die Kinesiologie nutzt einen Muskeltest als Biofeedback des Körpers, um
Ursachen und Zusammenhänge beispielsweise von Lernproblemen, Beziehungsschwierigkeiten und gesundheitlichen
Themen zu erkennen und individuelle
Wege zur Lösung zu gestalten. Der Abend
wird durch praktische Übungen, die zu
Hause, im Beruf oder mit den Kindern fortgesetzt werden können, bereichert.
Bitte mitbringen: ausreichend Trinkwasser
EGE16 Claudia Küsters
Do, 18.00–20.30 Uhr am 03. Juli 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
Kosten von 1,00 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Meditation
In die Stille gehen
Tagesveranstaltung
Meditation kann helfen, gelassener zu
sein. Wir werden einfache Atem- und Meditationstechniken durchführen, die helfen nach innen zu gehen und zur inneren
Balance und Harmonie zu führen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Decke, Verpflegung und Getränk und falls
vorhanden ein Sitzkissen
EGE17 Heike Guarascio
Sa, 11.00–14.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 20,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
Zeit für mich mit wohltuenden
Klangschalen
Tagesveranstaltung
Mit harmonischen Klängen für den Geist
und die Seele und sanften Schwingungen
für den Körper berühren Klangschalen
ganzheitlich jede Zelle des Körpers. Als Gegenpol zu den Anforderungen des Alltags
ermöglichen sie eine wohltuende, tiefgehende Entspannung, in der Blockaden gelöst und neue Energien freigesetzt werden
können.
Ausgewählte, einfach anwendbare Klangsettings bieten neben interessanten Informationen ein angenehmes Erleben der
ausgleichenden Wirkung. Bei gesundheitlichen Problemen bitte Rücksprache mit
der Dozentin halten.
Bitte mitbringen: Warme Decke, Socken
und ein kleines Kissen
EGE18 Cornelia Gajewski
Sa, 13.30–17.30 Uhr am 08. März 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen Muskelentspannung / Autogenes Training / Yoga
Peter Hess-Klangmassageentspannt in den Sommer
Tagesveranstaltung
Bei der Klangmassage werden sanft
schwingende und harmonisch klingende
Klangschalen auf / um den bekleideten
Körper gestellt und angeklungen. Im Kurs
werden wir uns gegenseitig mit einer kleinen Klangmassage ganzheitlich von den
obertonreichen Schalen berühren lassen.
Belastendes kann losgelassen werden und
die ausgleichende Wirkung innerer Ruhe
und Gelassenheit kann wahrgenommen
werden. Bei gesundheitlichen Problemen
bitte Rücksprache mit der Dozentin halten.
Bitte mitbringen: Warme Decke, Socken,
ein kleines Kissen zur bequemen Lagerung
© R.Sturm/pixelio
EGE19 Cornelia Gajewski
Sa, 13.30–17.30 Uhr am 05. Juli 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Muskelentspannung
und Autogenes Training
Entspannung und
Stressbewältigung mit Autogenem
Training
Vieles im Beruf und in der Familie kann uns
so sehr belasten, dass es zu physischen und
psychischen Beschwerden kommen kann.
Mit dem Autogenen Training nach Prof. Dr.
Schultz erlernen Sie eine bewährte und anerkannte Methode, überschießende Reaktionen abzupuffern. Durch Selbstentspannung sammeln Sie wieder neue Kraft und
Energie.
Mit anderen Teilnehmern können Sie während des Erlernens des Autogenen Trainings
Ihre Erfahrungen austauschen und Ihren eigenen Umgang mit Stress beleuchten.
Bitte mitbringen: Decke, kleines Kissen
und warme Socken.
EGE26 Jutta Wallasch
Di, 18.00–19.30 Uhr. ab 11. Februar 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
EGE27 Jutta Wallasch
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 06. Mai 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
EGE28 Jutta Wallasch
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 06. Mai 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 0,50 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Doppelt hält besser! Entspannung
pur mit Autogenem Training und
Progressiver Muskelentspannung
Wenn wir unseren Alltagsanforderungen
im Beruf und in der Familie mit mehr Gelassenheit, Stabilität und guter Gesundheit entgegentreten wollen, kann dabei
das Erlernen einer Entspannungstechnik eine große Hilfe sein. Die Progressive
Muskelentspannung nach Jacobsen und
das Autogene Training nach Prof. Dr. J. H.
Schultz sind zwei effektive Entspannungsmethoden, die sich wunderbar miteinander kombinieren lassen.
Während bei der Prog. Muskelentspannung durch wechselseitiges An- und Entspannen einzelner Muskelgruppen ein
tiefer allgemeiner Entspannungszustand
im ganzen Körper erreicht wird, bewirken
die Formeln (Suggestionen) des Autogenen Trainings auf mentaler Ebene das
Gefühl von Ruhe und Gelassenheit. Die
Methoden fördern eine bessere Körpersensibilisierung und stärken die Fähigkeit,
körperliche und emotionale Spannungen
frühzeitiger wahrzunehmen und zu lösen.
Im Kurs werden Theorie und Praxis beider
Methoden vermittelt und durch wohltuende Körper- und Wahrnehmungsübungen
ergänzt.
Kein Unterricht am 17.03. 2014
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,
dicke Socken, Decke, ggf. kleines Kissen
EGE29 Angela Klieme
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 03. März 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 2,00 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
EGE30 Angela Klieme
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 26. Mai 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Kosten von 2,00 € für Kopien werden im Kurs
mit der Dozentin abgerechnet.
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
❧ Allopathie
❧ Anthroposophie
❧ Homöopathie ❧ Biochemie
❧ Mikrobielle und orthomolekulare Präparate
❧ Naturkosmetik
BS · Neue Straße 4 · 0531/4 62 34
www.ulrici-apotheke.de
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
71
Yoga
Ganzheitlich leben ohne Stress:
Yoga als Lebenseinstellung
Bildungsurlaub / Wochenseminar
Viele Menschen fühlen sich heute durch
Stress belastet. Was ist überhaupt Stress?
Wann empfinde ich eine Situation als
stressig? Welche verschiedenen Formen
von Stress gibt es? Anstatt Stress zu ignorieren, was oft zu Krankheit führt, und die
Symptome nur oberflächlich zu behandeln, geht es in diesem Workshop darum,
die tieferen Ursachen von Stress zu ergründen und Lebensweisen aufzuzeigen, die
helfen, Stress zu verringern oder gar nicht
erst entstehen zu lassen.
Die „östliche“ Lebensphilosophie des
Kundalini-Yoga (nach Yogi Bhajan) bietet
einen reichen Schatz an ganzheitlichen
Sichtweisen und Techniken, die auf heilsame Weise in unsere „westliche“ Lebensweise integriert werden können, um ein
gesundes, glückliches und bewusstes Leben zu führen.
Ziel des Workshops ist es, einen liebevollen
Raum und eine Atmosphäre der Kommunikation zu schaffen, so dass sich jeder Teilnehmer einbringen und lehrreiche Erfahrungen sammeln kann.
Dieses Seminar ist im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. Es steht jedoch allen Interessierten
offen.
Bitte mitbringen: Unterlage (Schaffell, Isomatte etc.), bequeme, lockere Kleidung,
Gymnastikschuhe oder dicke Socken, Decke, Schreibmaterialien, Pausenverpflegung
EGG01BU Marie Sörensenova
Mo 03.02.2014 - Fr 07.02.2014
08.30–16.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 184,- €
Zusatzkosten von 3,00 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben.
Lebenskreis e. V. Campestraße 7
(Eingang Ecke Adolfstraße) Gruppenraum
EGG02BU Marie Sörensenova
Mo 02.06.2014 - Fr 06.06.2014
08.30–16.30 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 184,- €
Zusatzkosten von 3,00 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben.
Lebenskreis e. V. Campestraße 7
(Eingang Ecke Adolfstraße) Gruppenraum
EGG03BU Marie Sörensenova
Mo 18.08.2014 - Fr 22.08.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 184,- €
Zusatzkosten von 3,00 € für Kopien werden im
Kurs von der Dozentin erhoben.
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,
Yogamatte und eine Decke.
EGG14 Dr. Erich Breyel
Mo, 18.00–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 132,- €
Quäker-Nachbarschaftsheim
(Zugang über Hof), Pestalozzistr. 12/13,
Gymnastikraum im Keller
EGG15 Dr. Erich Breyel
Mo, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 132,- €
Quäker-Nachbarschaftsheim
(Zugang über Hof), Pestalozzistr. 12/13,
Gymnastikraum im Keller
EGG16 Dr. Erich Breyel
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
Kein Unterricht am 26.02. 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 132,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
Yoga-Schnupperkurs
Probieren Sie doch einmal Yoga! Beweglichkeit, Selbstbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit werden gefördert durch
Tiefenatmung, Meditation und Bewegungsprogramme. Aufbauen von Vitalität
und Entschlackung der Energiebahnen
durch die Jahrhunderte lang bewährte
Methode des Hatha-Yoga. Meine Lehrbefähigung nach Swami Sivananda erwarb
ich in mehrmonatigen Aufenthalten in Indien. Nach Kursende ist der Besuch eines
geeigneten, weiterführenden Kurses möglich. Sprechen Sie hierüber mit Ihrer Kursleiterin.
Bitte mitbringen: Decke, warme Kleidung.
EGG07 Susanna Haiduk
Do, 20.00–21.30 Uhr. ab 08. Mai 2014
4 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
EGG08 Susanna Haiduk
Do, 20.00–21.30 Uhr, ab 12. Juni 2014
4 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Yoga für Anfänger und Teilnehmer
mit geringen Vorkenntnissen
Mit Hilfe von Tiefenentspannung, verschiedenen Atemübungen (Pranayama) und
Yogahaltungen (Hatha-Yoga Asanas) soll
die Wahrnehmung auf das jeweils aktuelle
eigene Handeln, Denken und Fühlen konzentriert werden (Raja-Yoga). So kann sich
jeder im Laufe der Zeit neben der äußeren
Handlung auch der begleitenden inneren
Reaktion in Form seiner Gedanken und Gefühle bewusster werden. Dieser Kurs hilft
also die Harmonie zwischen Außen (Handeln) und Innen (Denken, Empfinden) herbeizuführen. Diese Harmonie - der Einklang
von Körper, Seele und Geist - ist immer
auch Ursache für einen gesunden Körper.
Yoga für Anfänger und Teilnehmer
mit geringen Vorkenntnissen
In diesem Kurs sollen mit den Methoden
des Hatha-Yoga Schritt für Schritt folgende
Ziele erreicht werden:
• GesundeAtmung:VersorgtdenKörper
mit Energie und Vitalität
• Entspannung: Bringt den Körper zur
Ruhe und führt zu Ausgeglichenheit mit
sich und der Umwelt
• Beweglichkeit:HältMuskeln,Bänder
und Gelenke geschmeidig, kräftigt die
inneren Organe und stärkt den Kreislauf
• Gesunde Ernährung: Führt zu Wohlbefinden und geht nicht auf Kosten von
Körper, Geist und Seele
• PositivesDenkenundKonzentrationdes
Geistes führen zu innerer Ruhe
In diesem Kurs erhalten Sie das Handwerkszeug, um Yoga auch zu Hause zu betreiben und selbständig innere Ausgeglichenheit zu erreichen. Gehen Sie so oft Sie
wollen in Yoga-Urlaub!
Bitte mitbringen:
Bequeme Kleidung, Decke, Yogamatte
EGG18 Susanna Haiduk
Do, 18.15 - 19.45 Uhr, ab 08. Mai 2014
8 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 70,- €
Musische Akademie im CJD Braunschweig
Neustadtring 9 Raum 3.18
Yoga-Mittelstufe
In diesem Kurs werden die bereits erlernten Grundkenntnisse vertieft und erweitert. Die Asanas (Körperstellungen)
werden länger gehalten und durch Variationen ergänzt. Auch die Atemübungen
werden vertieft und dadurch Prana (Lebensenergie) vermehrt aufgebaut. Entspannungs- und Konzentrationstechniken
werden verfeinert und erlauben somit eine noch tiefere Meditationsfähigkeit. Die
Gesamtheit der Übungen führt zu einer
Entschlackung der Nadis (Energiebahnen),
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Yoga
72
wodurch innere Ruhe, gesteigerte Vitalkapazität und die Auflösung von Energieblockaden erreicht wird.
Bitte mitbringen:
Warme Kleidung und eine Decke
EGG22 Susanna Haiduk
Di, 18.00–19.30 Uhr, ab 11. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 103,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
EGG23 Susanna Haiduk
Di, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 103,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Yoga für Fortgeschrittene
am Vormittag
Bewegungs-, Entspannungs-, Atem- und
Konzentrationsübungen führen zur Lockerung und Kräftigung des Körpers; innere
Kräfte werden aktiviert. Über Körperbewusstsein kommt der Übende zur Selbstentfaltung und Harmonisierung. Wachsende Entspannungsfähigkeit steigert Gesundheit und Lebensfreude. Neuanmeldung nur nach Rücksprache möglich.
Bitte mitbringen:
Bequeme Kleidung und eine Decke.
EGG25 Luise Thormann
Mi, 09.30–11.00 Uhr, ab 12. Februar 2014
13 Termine, 26 Unterrichtsstunden, 95,- €
Stadtbad Braunschweig
Nimes-Straße 1, Gymnastikraum
Yoga für Fortgeschrittene am Abend
In dieser Gruppe soll außer den Körperhaltungen, Pranayamas und Kriyas (Reinigungsübungen) auch Achtsamkeit in der
Stille (Meditation und Konzentrationsübungen) geübt werden. Die Arbeit mit Texten aus der Yoga- und buddhistischen Literatur soll ein tieferes Verständnis über das
Warum und Wie des Übens vermitteln. Die
Teilnehmer sollten gute Kenntnisse der Yogahaltungen und grundlegenden Pranayamaübungen besitzen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,
Yogamatte und eine Decke.
EGG26 Peter Engel
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 124,- €
Quäker-Nachbarschaftsheim
(Zugang über Hof), Pestalozzistr. 12/13,
Gymnastikraum im Keller
– eine gute Geschenkidee …
Information:
0531 2412-0
der vhs
Gesundheit und Wohlfühlen
Tiefenentspannung - Yoga Geleitete Meditation für Anfänger
und Geübte
Die Schwerpunkte dieses Kurses liegen
auf der Tiefenentspannung und geleiteten
Meditation, wobei die Yogaübungen unterstützend wirken. Die Methode der Yoga-Tiefenentspannung (Yoga-Nidra) beruht auf dem ständigen Bewusstwerden
einzelner Körperteile und Visualisierungsübungen, die von jedem ausführbar sind
und ganz von selbst zu tiefer Entspannung führen. Die geleiteten Meditationen
lassen uns erkennen, wie wir uns selbst
unter Druck setzen und innere Unruhe in
Gang halten und führen zu mehr Selbstannahme, Zufriedenheit und Herzenswärme
(Metta). Grundlage der Meditationen ist
die Lehre des Buddha, die in groben Zügen
erläutert wird.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,
Yogamatte und eine Decke.
EGG28 Peter Engel
Mi, 18.00–19.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 124,- €
Quäker-Nachbarschaftsheim
(Zugang über Hof), Pestalozzistr. 12/13,
Gymnastikraum im Keller
Massage
Fußreflexzonenmassage
Wochenendseminar
Die Fußreflexzonenmassage, eine alte Therapieform, ist heute wieder Bestandteil vieler ganzheitlicher Behandlungskonzepte.
Der gesamte Körper ist praktisch in verkleinertem Maßstab in den Reflexzonen wiederzufinden. Diese können Aufschluss darüber geben, welche Organe in ihrer Funktion beeinträchtigt sind. Durch Massage
der Reflexzonen können wir den Selbstheilungskräften unseres Körpers gezielte Anstöße geben, besonders bei funktionellen
Störungen wie z. B. Kopfschmerzen, Verspannungen und Verdauungsstörungen.
Das Wochenende bietet eine gründliche
sachkundige Einführung. Wir werden in
gegenseitiger Massage die Fußreflexzonenmassage kennenlernen. Auch eine Anleitung zur Selbstbehandlung wird gegeben.
Bitte mitbringen: Wolldecke, großes
Handtuch, Buntstifte
Massage, Qi Gong und Tai Chi Quan
EGH08 Wolfgang Schneider
Sa 22. - So 23. März 2014
Sa, 10.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 99,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Zeit für uns
Entspannung und Massage für Paare
Tagesveranstaltung
In diesem Kurs werden wir in entspannter
Atmosphäre einfache und wirkungsvolle
Massagegriffe einüben, die Sie später in
den Alltag integrieren können. Nach einer
geführten Entspannung massieren wir gegenseitig die Schultern, den Nacken, den
Kopf oder den Rücken.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Socken, 2 Decken, 2 Kissen, 2 Handtücher, Öl,
Getränk und Verpflegung
EGH10 Heike Guarascio
So, 11.00–15.00 Uhr am 30. März 2014
1 Termin, 5 Unterrichtsstunden, 25,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Berühren und berührt werden ...
die heilsame Kunst der klassischen
Massage
Wochenendseminar
Zwei Hände, einige Tropfen duftendes Öl,
mehr brauchen wir nicht, um durch gegenseitige Massage Verspannungen vorzubeugen und sie zu lösen. So können wir
unseren Körper immer sensibler wahrnehmen und körperlich und seelisch entspannter dem Alltagsstress begegnen. Neben
anatomischen Grundkenntnissen möchte
ich aus meinen berufspraktischen Erfahrungen die wichtigsten Handgriffe vermitteln (u. a. bei Kopf- und Rückenschmerzen,
Schulter- und Nackenverspannungen) Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sie
können den Kurs mit einem vertrauten
Partner oder auch gerne alleine besuchen,
der Kurs eignet sich für Paare und Singles
gleichermaßen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,
großes Handtuch, warme Decke und
pflanzliches Massageöl
EGH14 Wolfgang Schneider
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 88,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Wichtiger Hinweis zur Kostenerstattung durch die Krankenkassen
Die Teilnahme an bestimmten Kursen können die Träger der Krankenversicherung
(gesetzliche und private Kassen) im Rahmen der Gesundheitsvorsorge (Primärprävention) durch teilweise oder gesamte Übernahme der Teilnehmergebühren fördern.
Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenversicherung.
Voraussetzung hierfür ist in allen Fällen die regelmäßige Teilnahme am Kurs.
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
73
Qi Gong und Tai Ji Quan
Qi Gong
Qi Gong ist - als selbstregulierender Teil
der chinesischen Heilkunst - der Weg
des Übens, des eigenen Bemühens um
Gesunderhaltung und Heilung, deren
Besonderheit darin besteht, Geist, Körper und Atmung des Menschen aktiv
miteinander in Einklang zu bringen. Qi
Gong leitet sich her von „Qi“, was als Lebenskraft umschrieben werden kann
und von „Gong“, was in etwa „Fähigkeit durch beharrliches Üben“ bedeutet. Es gilt in der Tradition als wichtige
Maßnahme zum „Vertreiben von Krankheiten und zur Verlängerung des Lebens“. Heute beschreibt dieser Begriff
Übungen in sanfter langsamer Bewegung und Übungen in Ruhe, um die lebenserhaltenden Funktionen zu aktivieren, zu stärken und zu stabilisieren. Qi
Gong ermöglicht es, selbstverantwortlich und selbstregulierend für die eigene Gesundheit tätig zu sein. Qi Gong
umfasst eine Vielzahl verschiedener
Übungen.
Qi Gong und Akupressurmassage
(Shiatsu, TuiNa): Praktische und
theoretische Einführung in die
traditionelle chinesische Medizin
Bildungsurlaub / Wochenseminar
Der einwöchige Intensivkurs vermittelt
Grundkenntnisse des Qi Gong in Theorie
und Praxis für die Anwendung im pflegerischen Bereich. In systematischer Folge werden Elemente der TCM erklärt und
Übungen des Qi Gong intensiv unter Anleitung praktisch erarbeitet. Einen zweiten
Schwerpunkt bildet die Akupressurmassage; Anwendungsbereiche sind Rücken-,
Schulter-, Nacken- und Fußmassage.
Dieses Seminar steht allen Interessierten
offen. Für Angehörige medizinisch-pflegerischer Berufe ist dieses Seminar im Rahmen der beruflichen Weiterbildung nach
dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.
Weitere Informationen unter www.naturheilpraxis-weinrich.de
Bitte prüfen Sie Ihren Anspruch auf Förderung durch die einkommensabhängige Bildungsprämie. Näheres dazu unter
www.bildungspraemie.info oder Hotline
0800/262300.
Bitte mitbringen: Decke und bequeme
Sportkleidung, Gymnastikschuhe oder
Ähnliches
EGH21BU Pete Weinrich
Mo 24.03.- Fr 28.03.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 173,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Qi Gong und Tai Chi Quan
Tai Ji Quan leicht gemacht die 24 Peking-Form für Anfänger
FGH21BU Pete Weinrich
Mo 24.11.2014 - Fr 28.11.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 173,- €
Brunsviga-Kulturzentrum
Karlstraße 35, Meditationsraum
Tai Ji / Qi Gong / Shiatsu und
Ernährung in der TCM - Ein Tag zum
Kennenlernen, zum Wohlfühlen und
Entspannen
Tagesveranstaltung
An diesem Samstag möchte ich gerne einige Körperübungen aus dem Tai Ji-Qi Gong
vorstellen. Einfache Sequenzen zum Mitmachen sollen Energie spenden und Lust
auf mehr Qi Gong machen. Im zweiten Teil
zeige ich Akupressurmassage und Ausschnitte aus der ganzheitlichen Körperbehandlung aus Japan, dem Shiatsu. Wir
lernen, wie die Asiaten den Rücken und
die Schulter-Nacken-Region effektiv und
nachhaltig entspannen. Außerdem wird
ein Überblick vermittelt über die Ernährung in der Traditionellen Chinesischen
Medizin (TCM).
Bitte mitbringen:
Decke und bequeme Sportkleidung
EGH22 Pete Weinrich
Sa, 10.00–13.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 21,- €
T.A.N.Z.; Hamburger Str. 273b; Raum
Qi Gong - die 18 Bewegungen
in Harmonie für Anfänger
Elastische Bewegungen, Meditation und
Atemübungen fördern die Körper-SeeleGeist-Einheit. Atmung, Bewegung und Energiefluss werden harmonisch in Einklang
gebracht. Mit den Übungen wird der Geist
beruhigt und innerlich zentriert, so dass
eine effektive Wirkung zur Gesundheitsvorbeugung und zur Lebenspflege erzielt
wird. Für mehr Ruhe, Gelassenheit und
Harmonie ist Qi Gong gleichermaßen für
junge und ältere Menschen geeignet.
Bitte mitbringen:
Decke und bequeme Sportkleidung.
EGH23 Yue Zhen Hierse
Mi, 18.00–19.30 Uhr
ab 26. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 101,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
74
Qi Gong - gesundheitsförderndes
Qi Gong am Abend
Die Übungen des Meridian-Qi Gongs dienen zur Pflege des Lebens und schaffen
neue Energie. Die ruhig fließenden Bewegungsbilder fördern das Körperbewusstsein, stärken die Gesundheit, intensivieren
die Atmung, regulieren des Herz-Kreislaufsystem und wirken harmonisierend auf
Geist und Vegetativum. Innere Ruhe und
Ausgeglichenheit stellen sich ein. Qi Gong
ist für Jung und Alt gleichermaßen geeignet. In China und Deutschland werden
die Übungen zur Lebenspflege, zur Vorbeugung und zur Rekonvaleszenz bei verschiedenen Krankheiten erfolgreich eingesetzt. Immer mehr Therapeuten und Ärzte
empfehlen Qi Gong als ergänzenden Medizinbaustein. Akupressur und Selbstmassage ergänzen den Unterricht.
Kein Unterricht am 28. Mai 2014
Bitte mitbringen: Bequeme Sportkleidung
EGH25 Pete Weinrich
Mi, 17.30–18.30 Uhr, ab 30. April 2014
8 Termine, 11 Unterrichtsstunden, 61,- €
T.A.N.Z.; Hamburger Str. 273b; Raum
Tai Ji Quan für Anfänger
Tai Ji Quan - das sind ruhige fließende Bewegungen, die ohne Anstrengung ausgeführt werden. Tai Ji Quan ist Aufmerksamkeitsschulung und meditative Übung. Es
soll die Möglichkeiten körperlichen Wohlbefindens erhalten und erhöhen sowie
physische und psychische Spannungen
lösen.
Bitte mitbringen:
Decke und bequeme Kleidung.
EGH31 Yue Zhen Hierse
Mi, 19.45 - 21.15 Uhr, ab 26. Februar 2014
12 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 101,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
In den 50er Jahren entwickelte ein Ärztegremium in China eine kurze, populäre
Übungsform des Tai Ji Quan „Tai Ji Quan
leicht gemacht“, die sogenannte Pekingform. Tai Ji kommt aus den traditionell
chinesischen Bewegungskünsten („chinesisches Schattenboxen“) und wird in China als wirkungsvolle Gesundheitsvorsorge
geübt und hat in den letzten Jahren auch
in Europa in diesem Sinne breite Anerkennung gefunden.
Kein Unterricht am 27. Mai 2014
Bitte mitbringen: Bequeme Sportkleidung.
EGH32 Pete Weinrich
Di, 17.15 - 18.15 Uhr, ab 29. April 2014
8 Termine, 11 Unterrichtsstunden, 61,- €
T.A.N.Z.; Hamburger Str. 273b; Raum
Die „Dreizehn-Bewegungen
des Tai Ji Quan (Shi San Shi)
Wochenendseminar
Tai Ji Quan ist nicht nur bewegtes Qigong,
sondern in späteren Stadien auch eine
sanfte und dynamische Bewegungskunst.
Das Konzept der „13 Bewegungen“ stellt
jedoch ein eigenes Übungssystem dar, in
dem die Bewegungsprinzipien der „Inneren Kraft“ und eines „Tun-durch-Nicht-Tun“
in rituellen Bewegungen umgesetzt werden. Hierdurch erklärt sich auch der Name
„Schattenboxen“ oder „The Great Ultimate
Dancing“. Neben sanften Körper- und Energieübungen und einem speziellen
Grundlagentraining werden wir die ersten
vier der „Acht Tore“ und die „Fünf Schrittarten“ üben. Tai Ji auf diese Weise ausgeführt
kann so zu einer elementaren Bewegungsund Lebenserfahrungen oder sogar zu einer „Lebenskunst“ werden.
Das Wochenende ist stilübergreifend und
auch für Anfänger und Jung und Alt geeignet. Es setzt eine normale körperliche Beweglichkeit voraus, viel Lust auf Bewegung
wären wünschenswert.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Turnschuhe, eine Decke und ein Getränk
EGH34 Kajo Brand
Sa 12. - So 13. Juli 2014
Sa, 10.00–18.00 Uhr
So, 10.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 67,- €
Sportschule SICHER UND STARK Rebenpark,
Hof E, Geysostraße 20 38106 Braunschweig
Hinweis zum aktuellen Bonussystem der Krankenkassen
Unsere Kursleiter/-innen
Die gesetzlichen Krankenkassen können in ihren Satzungen bestimmen, welche Kurse
sie den Versicherten im Rahmen des Bonus-Systems anerkennen. Die Verfahren sind
sehr unterschiedlich. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse vor der Anmeldung! Mit der Teilnahmebescheinigung Ihrer Volkshochschule und dem Zahlungsbeleg können Sie bei Ihrer Krankenkasse den Stempel für Ihr Bonusheft erhalten.
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Um
stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben, bilden sie sich regelmäßig weiter.
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Information:
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Farb- und Stilberatung / Wein und Kultur
Professionelle Typ- und
Kosmetikberatung und tolle
Frisurenkonzeptionen
Farb- und Stilberatung
EGV29 Ursula Weber
Fr 21. - So 23. März 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–15.00 Uhr
So, 09.00–15.30 Uhr
3 Termine, 19 Unterrichtsstunden, 79,- €
Zusatzkosten: ca. 3,- €, im Lehrgang mit der
Dozentin abzurechnen
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.15
© B.Eckholdt/pixelio
Bekennen Sie Farbe! - Farb- und
Stilberatung am Wochenende
Dieser Kurs bietet Ihnen eine individuelle
Farbanalyse. Hinzu kommen Tipps und
Übungen, Farben zu kombinieren und figurbezogene Kleidungsempfehlungen sowie Hinweise zur Stilerkennung und Umsetzung und Empfehlungen für Accessoires, Frisur und Brille.
Hochstecken - kein Problem gewusst wie
Tolle Ideen für Langhaarfrisuren
Auch lange Haare können mit ein paar
Tricks interessant gestaltet werden. Mit
verschiedenen Techniken und frischen
Ideen, durch Dreh- und Flechttechniken
und Accessoires lassen sich pfiffige Hochsteckfrisuren gestalten. Lassen Sie sich begeistern!
EGV31 Elvira Fuge
Mo, 18.00–20.15 Uhr, ab 03. März 2014
2 Termine, 6 Unterrichtsstunden, 27,- €
Ein Selbstkostenbeitrag von 5,00 € für eine
Kursmappe wird von der Dozentin erhoben.
Salon Pocoloco, Altewiekring 37
Wein und Kultur
Lecker Likörchen und
bärenstarke Brände
Mal etwas über die Unterschiede von handelsüblichen und hausgemachten Likören, Aufgesetztem und Direktsaftlikören
erfahren - und natürlich probieren? Eine
Probeverkostung mit Geist und Brand im
Vergleich? Riechen und Schmecken und
dazu Informationen aus erster Hand vom
Produzenten.
BEGW01 Fred Paris, 32,- EUR
Sa, 17.00 - 20.00 Uhr, am 25. Januar 2014
Heimatrausch, Schlosspassage 26
Mal ganz von vorn Ein Wein-Basis-Abend
Wie bekomme ich einen Überblick über
das mannigfaltige Angebot und finde die
Weine, die mir persönlich zu den verschiedenen Gelegenheiten am besten gefallen?
Welche Rolle spielt z.B. das viel beschworene Terroir und was hilft das vermeintliche
Kauderwelsch der Weinbeschreibungen?
An diesem Abend probieren wir uns durch
einige Grundtypen von Weiß-, Rosé- und
Rotweinen und verschaffen uns einen
Überblick darüber, was im Jahreslauf von
den WinzerInnen in Weinberg und Keller
für einen guten Wein getan wird.
BEGW02 Andreas Klepp, 32,- EUR
75
Klasse Cavas und feine Weine Aus der Schatzkammer Kataloniens
Schatzkammer Katalonien
Katalonien produziert 90% des spanischen
Sekts (Cava) und die internationalen Verkaufsrenner wie Freixenet oder Corduniu
kennen viele. Aber daneben existiert eine Vielzahl kleinerer Betriebe, die klasse
Cavas in diversen Geschmacksrichtungen
hervorbringen. Und katalanische Weine
sind längst aus dem Schatten der großen
Schwester La Rioja herausgetreten: neben
verschiedensten schönen Weiß- und Rotweinen aus dem größten Anbaugebiet,
dem Penedes, finden sich Überraschungen
aus anderen bekannten Regionen genauso wie die Spitzengewächse des Priorat in
der Nähe von Tarragona. Oft spielen dabei
ökologisch wirtschaftende Winzer eine herausragende Rolle. Probieren wir uns durch
eine verführerische Vielfalt und erfahren
dabei mehr über dieses tolle Weinbaugebiet.
Legen Sie ganz besonderen Wert auf eine individuelle professionelle Beratung?
Dann sind Sie richtig in diesem Kurs.
Nicht ein extremer Haarschnitt ist gefragt,
sondern tolle Frisurenkonzeptionen, die
auf den jeweiligen Typ abgestimmt sind.
Welche Frisur ist für mich optimal? Tipps
und Tricks zum Frisurenstyling werden gegeben. Sie lernen, wie man mit Bürste und
Fön umgeht.
Ein modisches Trend-Make-up setzt einen
besonderen Akzent.
Bitte mitbringen: Fön und Haarbürste(n)
EGV33 Elvira Fuge
Mo, 18.00–20.15 Uhr
ab 17. März 2014
3 Termine, 9 Unterrichtsstunden, 40,- €
Ein Selbstkostenbeitrag von 5,00 € für eine
Kursmappe wird von der Dozentin erhoben.
Salon Pocoloco
Altewiekring 37
Vorankündigung
ei
Kultur-Wander-Weinreise in die Türk
vom 18. bis 25. Oktober 2014
Wir schicken Ihnen gerne eine
ausführliche Reisebeschreibung zu.
Le fromage et le vin ein Synonym für Genuss und
Harmonie mit unerschöpflichen
Geschmacksvariationen
ANMELDUNG und INFORMATION
Dank ihrer jahrhundertealten Tradition und unglaublichen Vielfalt gelten Käse und Wein in Frankreich als Kulturgüter. Wenn die Beziehung zwischen beiden
stimmt, ergänzen sich die jeweiligen Geschmacksnuancen perfekt zu einem tollen
Erlebnis! Jede Käsesorte hat dabei jedoch
ihre eigenen Bedürfnisse und passt nicht
zu jedem Wein.
Ute Koopmann
BEGW06 Dorothee Hermann, 39,- EUR
BEGW04 Andreas Klepp, 32,- EUR
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 28. Februar 2014
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 07. Februar 2014
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Telefon 0531 2412-210
Fachberatung: Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Dachgeschoss Speicher
[email protected]
Allgemeine Information: Kundencenter, Tel. 2412-0
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 14. März 2014
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Information:
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
0531 2412-0
Gesundheit und Wohlfühlen
Wein und Kultur
hosgeldiniz: Annäherung
an das Weinland Türkei
Genuss und Kunst - beim Rosé aus der
Provence mit Pinsel und Farbe Impressionen auf die Leinwand bringen
Sie zieht jeden in ihren Bann - die Provence. Land des Lichts, Inspiration der Maler, Feuerwerk der Farben, Heimat der Sonne und des Weins. Lassen Sie sich von der
Provence, die geprägt ist von der Vielfalt
und Frische eines Paradieses, verzaubern,
öffnen Sie den überwältigenden Aromen
und Düften Ihre Sinne und lassen Sie Wein,
Muße, Malerei und Impressionen auf sich
wirken.
An diesem Abend stehen Ihnen Leinwand,
Pinsel, Farb-Pigmente, Acrylfarben etc. zur
Verfügung. Künstlerisch begleitet - mit
kleinen theoretischen Ausflügen zu Material, Technik und Thema beginnen Sie, ein
aufgebautes Stilleben zu erfassen - von der
Skizze über die malerische Umsetzung im
Stil der Impressionisten, bis hin zum vollendeten Bild. Ihr Werk - ein Ausdruck Ihrer
Assoziationsräume - Ihr Stilleben gebannt
in Form und Farbe.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
BEGW08 Dorothee Hermann und Anja Fass
69,- € – zzgl. 10,- bis 20,- € Materialkosten
Sa, 15.00 - 22.00 Uhr, am 22. März 2014
FarbRaum A. Fass, Hamburger Str. 273/B17
Neues von Riesling & Co - Eine
Mosel-Wein-Tour Einzelveranstaltung
2000 Jahre Weinbautradition und 5000
Weinbaubetriebe, eines der beliebtesten und bekanntesten Anbaugebiete in
Deutschland - gibt es über die Mosel noch
etwas Neues zu erfahren?
Oh ja, und vor allem zu probieren und zu
genießen! Die Renaissance der Rieslinge
der z. T. legendären Steillagen, die alte
Römersorte Elbling und der Aufsteiger
Weißburgunder bieten allerhand Entdeckungen. Und mancherorts - nicht unumstritten - immer mehr Rotwein!? Oft die
innovativsten und interessantesten Winzer arbeiten nach ökologischen Grundsätzen und an vielen Orten bemüht man
sich um den Erhalt bzw. um die Wiederbelebung der alten Kulturlandschaften.
Wir werden zusammen einige besonders
interessante Weine (und Winzersekte) probieren und uns dabei mit einigen der aktuellen Entwicklungen dieser uralten und
immer wieder neu auf- und anregenden
Region beschäftigen.
Nur aus drei Prozent der türkischen Trauben-Ernte wird Wein gemacht, dabei existiert eine Vielzahl von Rebsorten, die
tolle Weine in den verschiedensten Geschmacksrichtungen hervorbringen können. In den vergangenen Jahren hat der
Weinkonsum im Land merklich zugenommen und auch für den Export werden
mehr und mehr qualitätsvolle Weiß- und
Rotweine produziert. Wir gehen auf Entdeckungstour und probieren querbeet von
einigen wichtigen Weinerzeugern und aus
den Weingegenden verschiedener Regionen: So u.a. aus dem europäischen Thrakien, aus der Ägäis-Region und aus anatolischen Anbaugebieten.
BEGW12 Andreas Klepp, 32,- EUR
zusätzlich Kosten für die Weine
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 25. April 2014
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Cuisine d‘Alsace
Elsässer Küche - fruchtige, mineralische
Weine
Elsässer Weine lassen sich durch ihre Frische, ihre feinen, intensiven Aromen sowie
ihren fruchtigen, würzigen Geschmack beschreiben. Ein ausgewogenes Klima und
geologische Vielfalt erbringen reine und
gehaltvolle Weine mit mineralischem Einschlag.
Wir werden typische Elsässer Gerichte zubereiten wie das berühmte elsässische
Sauerkraut (Choucroute), Flammkuchen
und andere leckere Gerichte aus der Region - lassen Sie sich überraschen. Beim Kochen genießen wir einen Crémant (Sekt),
dann werden wir verschiedene Weißweine
der in dieser Region typischen Rebsorten
und einen Pinot Noir (Spätburgunder) verkosten.
BEGW14 Angela Pauls, Klaus Arndt-Götting
56,- EUR, inkl. Lebensmittel und Wein
Fr, 16.30 - 22.00 Uhr, am 09. Mai 2014
Haus der Familie, Kaiserstraße 48, 2. OG, Küche
Den Harz erwandern und genießen Die VHS-Frühjahrs-Wander-Tour
Bitte vormerken: Die nächste unserer nun schon fast traditionellen - Harz-Touren steht bevor. Wieder geht’s in eine von
Natur und Kulturgeschichte besonders interessante Gegend und wie immer gibt’s
kleine Kostbarkeiten zu essen und zu trinken - frisch aus der Region. Nähere Informationen folgen ...
BEGW16 Andreas Klepp, 69,- EUR
Gruppengröße: 10-20 Personen
Sa, 10.00 - 20.00 Uhr, am 24. Mai 2014
Ort wird noch bekannt gegeben
BEGW10 Andreas Klepp, 32,- EUR
ANMELDUNG und INFORMATION
inkl. Wein, Brot, Mineralwasser
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 28. März 2014
Ute Koopmann
Fachberatung:
Volkshochschule Haus
Alte Waage 15 Claudia Kwiatkowski, Tel. 2412-201
Volkshochschule
GmbH
Allgemeine Information: Kundencenter,
Tel.Braunschweig
2412-0
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Telefon 0531 2412-210
[email protected]
76
Wein und Kultur
Frische, gut gekühlte Sommerweine
- weiß, rosé und rot
Als Vorfreude auf die Sommerferien stellen wir Ihnen verschiedene fruchtbetonte,
spritzige und leichte Weine aus Europa
vor, die „belebend“ und „bekömmlich“
sind. Sommerweine sind im Frühjahr auf
ihrem Höhepunkt und in der Regel Weine
aus dem Vorjahr. Es handelt sich dabei um
fruchtige Weine mit moderatem Alkoholgehalt. Klassische Weißwein-Rebsorten für
Sommerweine sind Silvaner, Rivaner, Weißburgunder und Riesling. Darüber hinaus
verkosten wir Roséweine, z.B. vom Spätburgunder und leicht gekühlte Rotweine
ohne Holzfassausbau wie z.B. vom Zweigelt. Lassen Sie sich überraschen!
Bei schönem Wetter können wir auch
draußen sitzen.
BEGW20 Klaus Arndt-Götting, 32,- EUR
inkl. Wein, Brot und Mineralwasser
Fr, 18.00 - 21.00 Uhr, am 20. Juni 2014
VHS Alte Waage 15, Erdgeschoss Foyer
Auf zum Calmont!
Wein-Wander-Reise an die Mosel
Europas steilster Weinberg liegt an der
Mittelmosel: Der Calmont, rund 25 km von
Cochem entfernt, bietet eine einzigartige
Natur- und Kulturlandschaft. Spuren römischer Kultur finden sich hier und seit
Jahrhunderten wird unter extremen Bedingungen auf kleinsten Schieferterrassen
am steilen Hang vorzüglicher Riesling angebaut. Ausgangspunkt unserer Reise ist
Ediger-Eller mit seinem malerischen Dorfkern, das „Rothenburg an der Mosel“ - von
dort aus stehen drei Tage Wandern, Weinproben bei renommierten, sowohl ökologisch als auch konventionell wirtschaftenden, Winzern und Entdeckungstouren
zu Spuren von mehr als 2000 Jahre Kulturgeschichte auf dem Programm.
Infoabend: Montag, 28.04.2014, 18:00 Uhr,
Volkshochschule Braunschweig, Alte Waage
BEGW22 Andreas Klepp, 290,- EUR
24. Juli - 27. Juli 2014
Möchten Sie Ihren Geburtstag, Ihre
Betriebsfeier oder andere festliche
Anlässe einmal ganz anders feiern?
Sprechen Sie uns an. Gerne organisieren
wir für Sie und Ihre Gäste einen Weinabend oder eine Veranstaltung zum
Thema „Wein und Kultur“ mit unseren
qualifizierten Kursleitern.
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
77
Norbert Schäfer
Geschäftsführer
www.jobloewe.de
Seite 78
Qualifizierung und Vermittlung
Seite 78
Jugendprojekte
Seite 80
Beschäftigungsprojekte
Seite 82
Lidia Silber
Prokuristin
Heike Derner-Sewe
Projektabwicklung
Lidia Kurocka
Projektabwicklung
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Qualifizierung und Vermittlung
78
www.jobloewe.de
hein
Bildungsgutsc
nter
Arbeit / Jobce
r
fü
r
tu
en
g
A
der
Ein Bildungsgutschein berechtigt zur Teilnahme an einer
Maßnahme der beruflichen Weiterbildung.
Die Kosten für die Weiterbildung werden von der Agentur
für Arbeit oder dem Jobcenter übernommen.
Der Bildungsgutschein beinhaltet Angaben über den
Themenschwerpunkt (Bildungsziel), die maximale Dauer
und die Kostenübernahme.
Die VHS Arbeit und Beruf GmbH ist ein zugelassener Träger
für die Förderung der beruflichen Fortbildung gemäß
„Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung“ (§5 AZAV) und bietet eine Reihe von Qualifizierungsmaßnahmen an, die für die Einlösung von Bildungsgutscheinen zugelassen sind:
• BerufspraktischeWeiterbildungfürFrauen
– Zurück in den Beruf
• BerufspraktischeWeiterbildungfürLangzeitarbeitslose
mit Lese- und Schreibproblemen
• BerufspraktischeWeiterbildungfürMigrantinnen
und Migranten
Beratungsdienst für Personen mit Migrationshintergrund
(auf Wunsch auch mehrsprachig)
NLINE
Unsere Ziele sind:
Bewerbung O
• dieVermittlunginein
Beschäftigungsverhältnis oder eine Ausbildung
• die Verbesserung Ihrer Chancen auf dem Arbeitsmarkt
durch Beratung und passgenaue Qualifizierung
Wir beraten bei:
• derErstellungeinesBewerberprofils
• derAnerkennungIhrerDiplome
• derSuchenachBildungsangeboten
• derSuchenachPraktikaundAngeboten
auf dem ersten Arbeitsmarkt
Wir qualifizieren durch:
• berufspraktischeErfahrungingeeignetenBetrieben
• gezielteSprachförderungangepasstandieErfordernisse
des Arbeitsplatzes
• dieVermittlungvonKenntnisseninEDVundneuenMedien
• gezielteQualifizierungfürspezielleBerufsbereiche
Die Aufnahme in die Joblöwe-Datenbank und sämtliche
Beratungsleistungen sind kostenlos. Besuchen Sie uns im
Internet oder sprechen Sie uns direkt an.
Ansprechpartnerin: Elena Sabuga, Tel. 0531 24 12-347
Qualifizierung und Vermittlung
Berufspraktische Weiterbildung (BPW) für Frauen: Zurück in den Beruf
n
ssetzung ist ei
Teilnahmevorau
Die Maßnahme richtet sich an:
ein
Bildungsgutsch enter
• FraueninodernachderFamilienphase,dieihre
r Arbeit / Jobc
Rückkehr in den Beruf vorbereiten
der Agentur fü
• arbeitsloseFrauen,diedurcheinbetriebliches
Praktikum und durch passgenaue Zusatzqualifizierungen ihre Chancen auf einen
erfolgreichen Wiedereinstieg ins Berufsleben erhöhen möchten
Inhalte:
Information über den Arbeitsmarkt der Region, Profilentwicklung, Auffrischung und
Training der Bewerbungskompetenzen/Kennen lernen neuer Testverfahren (AssessmentAnsprechpartnerin
Center), Erwerb beschäftigungsrelevanter Zusatzqualifizierungen, Grundlagen und
Dorothee Hermann
Aufbaukurse im Bereich EDV, Information über Möglichkeiten der Vereinbarkeit von FaTelefon 0531 2412 414
milie und Beruf, Aufbau eines positiven Selbstbildes und Unterstützung bei der Entwicklung einer Lebens- und Arbeitsperspektive, Training der Rhetorik- und Kommunikationstechniken, Betriebliches Praktikum, Beratung, Aufnahme in einen Bewerberinnenpool.
Die Maßnahme dauert 6 Monate und kann in Vollzeit oder in Teilzeit besucht werden.
Ein Einstieg ist laufend möglich.
n
ssetzung ist ei
ilnahmevorau
Te
Berufspraktische Weiterbildung (BPW) für Langzeitarbeitslose
mit Lese- und Schreibproblemen
Ansprechpartnerin
Barbara Jördening
Telefon 0531 2412 432
ein
Bildungsgutsch
bcenter
r für Arbeit / Jo
der Agentu
Diese Maßnahme richtet sich an langzeitarbeitslose Erwachsene deutscher Muttersprache
oder mit guten Deutschkenntnissen, die keine ausreichenden Kompetenzen im Verstehen
von Texten und im sicheren und selbstständigen Gebrauch der Schriftsprache haben.
Inhalte:
Kompetenzfeststellung, Kompetenzenerweiterung, Profiling, Bewerbungstraining,
EDV-Grundkenntnisse, Berufsbezogenes Lesen, Schreiben, Rechnen, Aufbereitung der
arbeitsplatzspezifischen schriftsprachlichen Anforderungen, Orientierung in der Weiterbildung, Arbeitswelt, Arbeitsmarkt, Auffrischen der Sozialkompetenz.
Die Maßnahme dauert max. 8 Monate; Vollzeit oder Teilzeit.
Ein Einstieg ist laufend möglich.
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Qualifizierung und Vermittlung
79
PROJEKT: Beruflicher Wiedereinstieg für Alleinerziehende
Ansprechpartnerin
Liane Heinecke
Telefon 0531 2412 453
Die Qualifizierung richtet sich an alleinerziehende Frauen und Männer, die ihre Rückkehr
in den Beruf vorbereiten und wird in Teilzeit mit 200 Unterrichtsstunden in Zusammenarbeit dem Jobcenter Braunschweig angeboten.
Inhalte:
• VorbereitungaufeineBeschäftigungsaufnahmenachderFamilienphase
• ErkennenundentwickelnvonKompetenzenundSchlüsselqualifikationen
• KombinationvonElternrolleundArbeitsleben
• GründungeinesfunktionsfähigenNetzwerkeszurKinderbetreuung
• IndividuelleUnterstützungbeiBewerbungenundVorstellungsgesprächen
Für alle Kinder der Teilnehmenden, die während der Maßnahmezeit nicht betreut sind,
wird eine Kinderbetreuung angeboten.
Die Maßnahme gliedert sich in eine vierwöchige Vorlaufphase und im Anschluss startet
die zehn-wöchige Gruppenphase.
PROJEKT: Selbstvermarktung erwerbsfähiger Leistungsberechtigter
Ansprechpartner
Gero Alders
Telefon 0531 2412 373
Die Qualifizierung richtet sich an erwerbsfähige Leistungsberechtigte und wird in
Vollzeit mit 160 Unterrichtsstunden in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der
Niedersächsischen Wirtschaft und dem Jobcenter Braunschweig angeboten.
Inhalte:
• RegionaleundbundesweiteArbeitsmarktanalyse
• SteigerungderberuflichenMobilitätundFlexibilität
• AlternativeArbeitszeitmodelleundBeschäftigungsformen
• TrainingderBewerbungskompetenzen
• Stärken-undSchwächenanalyse
• EntwicklungvonSelbstvermarktungsstrategien
PROJEKT: Kenntnisvermittlung IT
Die Qualifizierung richtet sich an erwerbsfähige Leistungsberechtigte aller Berufsgruppen und wird in Teilzeit mit 144 Unterrichtsstunden in Zusammenarbeit mit der
Oskar-Kämmer-Schule im Auftrag des Jobcenters Braunschweig angeboten.
Durch die Teilnahme an der Maßnahme sollen die beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich „Grundkenntnisse EDV“, „Excel“ und „Word“ verbessert werden.
Ansprechpartner
Dirk Steinhagen
Telefon 0531 2412 180
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Jugendprojekte
80
Jugendprojekte
PROJEKT: Durchstarten – Aktivierungshilfen für Jüngere
Ansprechpartnerin
Astrid Kasper
Telefon 0531 2412 261
Ansprechpartner
Uwe Jansen
Telefon 0531 2412 251
Ansprechpartnerin
Sarah Jander
Telefon 0531 2412 258
Ansprechpartnerin
Andrea Schreiber
Telefon 0531 2412 252
Ansprechpartnerin
Sylvia Eckert
Telefon 0531 2412 433
Dieses Projekt wird im Auftrag des Jobcenters Braunschweig und in Kooperation mit
der Ausbildungswerkstatt Braunschweig e. V. (ABW) und der Oskar-Kämmer-Schule
(OKS) durchgeführt.
Die Maßnahme richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren mit
dem Ziel der Heranführung und Eingliederung in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem.
Inhalte:
• Einstiegsphase,inderdieindividuellenMaßnahmeschwerpunktemitjedemeinzelnen
Jugendlichen abgestimmt werden
• konkreteProjektarbeitindenPraxisfeldernFarbe,Metall,Holz,Hauswirtschaft,Textil,
Büro
• übergeordneteThemensinddabei„GestaltungundHerstellungvonBühnenele-
menten“ und der „Umgang mit der virtuellen Welt des Web 2.0 und seinen sozialen
Netzwerken“.
• theoretischeQualifizierungenundFördereinheitenmitunterschiedlichenSchwer- punkten (z. B. Berufsorientierung, Bewerbungstraining, allgemeine Grundlagen)
und übergreifende Projekte wie z. B. gesunde Lebensführung, Haushaltsplanung
oder Theater
• betrieblicheErprobung
Die Jugendlichen werden während der Teilnahme sozialpädagogisch begleitet und
bekommen täglich eine warme Mahlzeit.
Teilnahmevoraussetzung: individuelle Zuweisung vom Jobcenter Braunschweig.
Die Maßnahme dauert 6 Monate und ein Einstieg ist laufend möglich.
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Jugendprojekte
81
PROJEKT: Jugendwerkstatt Braunschweig (JWS)
Ansprechpartner
Jörn Wegner
Telefon 0531 2412 253
Ansprechpartnerin
Katy Küster
Telefon 0531 2412 263
Unser gemeinsames Ziel mit den Jugendlichen ist die Heranführung und Eingliederung
in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem.
Hierzu bietet die VHS Arbeit und Beruf GmbH mit der Jugendwerkstatt die Möglichkeit
in den jeweiligen Berufsfeldern Holz, Metall sowie Büro und Verkauf die grundlegenden
fachpraktischen sowie fachtheoretischen Fähigkeiten kennen zu lernen und zu vertiefen.
In den Werkstätten wird dabei mit einem produktionsorientierten Ansatz gearbeitet.
Parallel zum Praxisteil finden in regelmäßigen Abständen theoretische Qualifizierungen
und Fördereinheiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten (z. B. Bewerbungstraining,
Fachtheorie, allgemeine Grundlagen) und übergreifende Projekte wie z. B. gesunde
Lebensführung statt.
Weiterhin besteht auch die Möglichkeit ein Praktikum in einem Betrieb zu absolvieren.
Die Jugendlichen werden während der Teilnahme sozialpädagogisch begleitet.
Teilnahmevoraussetzung:
Eine individuelle Zuweisung vom Jobcenter für eine Dauer zwischen 6 und 12 Monaten.
PROJEKT: Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten (SiJu)
Ansprechpartner
Frank Evers
Telefon 0531 2412 255
Im Rahmen des Projektes „Jugendwerkstatt Braunschweig“ bietet sich das Projekt „
Schulpflichterfüllung in Jugendwerkstätten „ als eine alternative Möglichkeit zur
Schulpflichterfüllung und als wichtiges Bindeglied zur späteren beruflichen Integration
dieser jungen Menschen an.
Mit den insgesamt 13 im Projekt „SiJu“ zur Verfügung gestellten Plätzen wird jungen
Menschen mit multiplen Problemlagen die Möglichkeit gegeben, im Rahmen eines
mit der zuweisenden berufsbildenden Schule abgeschlossenen einzelfallbezogenen
Förderplanes ihre Schulpflicht nach § 67 Abs. 5 des Niedersächsischen Schulgesetzes
zu erfüllen.
Im Unterschied zu den Berufsbildenden Schulen ist das Projekt „SiJu” an keinen Lehrplan
gebunden und kann von daher sehr individuell auf die unterschiedlichen schulischen
Voraussetzungen und sonstigen Problemlagen der jeweiligen Teilnehmer eingehen.
Schwerpunkt im Projekt „SiJu” ist die handwerkliche Beschäftigung der Jugendlichen im
Holz- und Metallbereich. Die hier unter fachpraktischer Anleitung erfolgte Vermittlung
von Basisqualifikationen hat das Ziel einer handwerklichen Befähigung der jungen
Menschen und soll gleichzeitig das Interesse an weiterer Berufsvorbereitung oder einer
eventuellen Berufsausbildung wecken.
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Beschäftigungsprojekte
Abteilungsleiter
Rainer Junge
Telefon 0531 2412 320
Beschäftigungsprojekte
82
Petzvalstraße 50 B, 38104 Braunschweig
Im Rahmen der kommunalen Beschäftigungsförderung der Stadt Braunschweig bietet
die VHS im Auftrag des Jobcenters Braunschweig in verschiedenen Arbeitsfeldern Projekte an. Durchgeführt werden diese Maßnahmen auf Basis von Arbeitsgelegenheiten
(AGH) mit Mehraufwandsentschädigung (MAE) nach § 16 SGB II.
Oberste Zielsetzung ist die Heranführung an das Arbeitsleben. Die Perspektive auf Integration in den ersten Arbeitsmarkt soll in jeder Phase erhalten bleiben, indem z. B. die allgemeinen und beruflich verwertbaren Kompetenzen soweit wie möglich stabilisiert und
ausgeweitet werden.
Das Heranführen an Arbeitstugenden und damit erreichen einer Arbeitsmarktfähigkeit
beinhaltet das Erkennen, Feststellen und Erweitern individueller Qualifikationen, eine
Sensibilisierung für die Arbeitswelt, eine Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit und
eine Erhöhung der sozialen Kompetenzen.
PROJEKT: Gartenlandschaftsbau (Bauprojekt)
Ansprechpartnerin
Birgit Herschelmann
Telefon 0531 2147368
Je nach Umfang der einzelnen Bauvorhaben wechseln die Einsatzorte im Stadtgebiet.
Der zentrale Einsatzort ist in der Borsigstraße 2a, Lok-Park. Vom Bauprojekt wurde und
wird das Außengelände barrierefrei gestaltet, Eisenbahnunikate aufgearbeitet bzw.
restauriert.
Teilnahmevoraussetzungen: individuelle Zuweisung vom Jobcenter
Arbeitszeit: 30 Stunden wöchentlich, bis zu 30 Teilnehmerplätze
Dauer: 6 Monate individuelle Regelverweildauer
Beginn: Laufender Einstieg, jeweils dienstags um 10:00 Uhr
PROJEKT: Stadtbildverschönerung (Wildkraut)
Ansprechpartner
Detlef Meiling
Telefon 0531 2412 274
In diesem Projekt wird das Straßenbegleitgrün manuell mit Harken, Hacken und Scha-bern
entfernt. Von einem zentralen Standort ausgehend, fahren die einzelnen Arbeitsgruppen mit Kleinbussen und Anhängern in die jeweiligen Stadtteile. Ziel des Projektes
ist es u.a., das äußere Erscheinungsbild der Stadt Braunschweig erheblich aufzuwerten.
Alle Teilnehmer werden explizit in den Themenbereichen „Verhalten im Straßenverkehr“
und „Sicherung von Arbeitsbereichen“ geschult.
Teilnahmevoraussetzungen: individuelle Zuweisung vom Jobcenter
Arbeitszeit: 30 Stunden wöchentlich, 56 Teilnehmerplätze
Dauer: vom 1. April bis 31. Oktober 2014
Beginn: Laufender Einstieg, jeweils dienstags um 10:00 Uhr
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
VHS Arbeit und Beruf GmbH
Beschäftigungsprojekte
83
PROJEKT: Manuelle Reinigung der Innenstadt (USB)
Ansprechpartnerin
Caroline Neubert
Telefon 0531 2147952
Ergänzend zur vergebenen Straßen- und Gehwegreinigung wird manuell Abfall
(Zigarettenstummel, Papier etc.) mit Handgreifern gesammelt.
Dabei sind die Teilnehmer in Kleingruppen in der Innenstadt zu Fuß unterwegs.
Teilnahmevoraussetzungen: individuelle Zuweisung vom Jobcenter
Arbeitszeit: 20 Std. wöchentlich, bis zu 40 Teilnehmerplätze
Dauer: 6 Monate individuelle Regelverweildauer
Beginn: Laufender Einstieg, jeweils dienstags um 10:00 Uhr.
PROJEKT: Aktivierung und Tagesstruktur für Personen mit multiplen Hemmnissen (AkTa)
Ansprechpartner
Dieter Ahrens
Telefon 0531 2412 257
Die Arbeitsgelegenheiten werden im Holz-, Metall- und Kreativbereich angeboten.
Montage von diversen Arbeitsmaterialien wie z.B. Holzböcke, Werkzeugkisten
und Regale
Herstellung von Bilderrahmen, Holzspielzeug, Geschicklichkeitsspielen, Herstellung
von kleineren Möbeln
Montage und Demontage von Fahrrädern, einfache Reparaturen wie z.B. Schläuche
kleben, Kette tauschen, bis zu schwierigeren Tätigkeiten wie z.B. Felgen zentrieren und
kleinere Schweißarbeiten
Herstellung von Stahlregalen, verschiedenster Gegenstände aus Altmetall etc..
Handarbeiten unterschiedlichster Art, Herstellung von Bildern mit verschiedenen
Techniken, Seidenmalerei, Kerzenziehen, Lampenbau, Bemalung der hergestellten
Möbel, Entwicklung und Umsetzung eigener Ideen im Kreativ- und Nähbereich.
Die in den einzelnen Bereichen angebotenen Tätigkeiten sind nicht abschließend,
sondern sollen sich auch an den Interessen, Fähig- und Fertigkeiten der einzelnen
Teilnehmer orientieren und ausrichten.
Teilnahmevoraussetzungen: individuelle Zuweisung vom Jobcenter
Arbeitszeit: max. 20 Stunden pro Woche, 40 Teilnehmerplätze
Beginn: Laufender Einstieg, jeweils dienstags um 10:00 Uhr
PROJEKT: Hauswirtschaftliche Grundversorgung für Personen mit multiplen Hemmnissen (HWG)
Ansprechpartnerin
Silke Ehms
Telefon 0531 2412 456
Die Tätigkeiten können alle Bereiche aus den Bereichen Gastronomie und Hauswirtschaft
enthalten. Im Einzelnen zu nennen sind dabei:
Zubereitung von Speisen und Getränken
Anrichten, Garnieren und Dekorieren
Reinigung von Geschirr, Arbeitsgeräten und Räumen
Wäschepflege
Lebensmittelhygiene
Umgang mit Kunden
Kassieren und Kassenbuch führen
Servieren
Waren- und Inventarlisten zusammenstellen
Warenbestellung und -einkauf
Teilnahmevoraussetzungen: individuelle Zuweisung vom Jobcenter
Arbeitszeit: bis zu 30 Stunden pro Woche, 35 Teilnehmerplätze
Beginn: Laufender Einstieg, jeweils dienstags um 10:00 Uhr
Schulbistros und -cafeterien in Braunschweig (Schubica)
Programmbereichsleiterin
Martina Rickhoff
Telefon 0531 2412 372
In Kooperation mit Braunschweiger Schulen
werden Beschäftigung und Grundqualifizierung in den Bereichen Großküche,
Verkauf, Lagerhaltung, Kassenführung,
Buchführung, Fahr- und Lieferdienste und
Haustechnik geboten.
Geschäftsführer: Norbert Schäfer, Tel. 0531 2412-318
Projektabwicklung: Heike Derner-Sewe, Tel. 2412-232, Lidia Kurocka, Tel. 2412-314
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
84
Akademie für Management, Kommunikation
und Persönlichkeit
Akademie Alte Waage
Seite 85
Personal- und Organisationsentwicklung
Seite 85
Kommunikation
Seite 86
Soziale/pädagogische/psychologische
Fortbildungen
Seite 88
Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung
Seite 90
KiTa-Werkstatt
Seite 93
Fortbildung für KiTa-Mitarbeiter/-innen
Seite 93
Weiterbildung mit IHK-Abschluss
Seite 93
Online-Seminare
zur Vorbereitung auf IHK-Abschlüsse
Seite 94
Energie und Klimaschutz
Seite 95
Fortbildung für Kursleiter/-innen
Seite 96
Mediationsbüro
Seite 96
vhs consult
Seite 97
BürgerKolleg Braunschweig:
Fortbildung im Ehrenamt
Seite 98
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Akademie Alte Waage
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
www.akademie-alte-waage.de
[email protected]
Dietmar Giebel
Programmbereichsleiter
Kirsten Martin
Sachbearbeiterin
Melanie John
Sachbearbeiterin
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Personal- und Organisationsentwicklung
85
Akademie Alte Waage
Akademie für Management,
Kommunikation und Persönlichkeit
Die Seminare der „Akademie Alte Waage“ stehen allen Interessierten offen.
Unsere Schwerpunkte:
• Personal-und
Organisationsentwicklung
• Kommunikation
• Soziale/pädagogische/
psychologische Fortbildungen
• WeiterbildungmitIHK-Abschluss
• SeminarefürFirmenundBetriebe
• Mediation
Akademie Alte Waage
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Personal- und
Organisationsentwicklung
Assessment Center Training Erfolgreich durch effiziente Vorbereitung
Bei Personalverantwortlichen sind sie beliebt: die Assessment-Center. Gleich eine
ganze Reihe an Bewerbern steht sich gegenüber und soll jetzt zeigen, was man
so kann. Keine leichte Aufgabe - für alle
Beteiligten. Doch man kann und soll sich
vorbereiten. Wege zu zeigen, wie man die
Hürde Assessment Center erfolgreich meistern kann, ist Ziel dieses Seminars. Sie sollen Sicherheit bei der Bewältigung der unterschiedlichen AC-Übungen gewinnen.
Um die Anforderungen und Erwartungen
an den Assessment-Center-Teilnehmer/in in Bezug auf Denk-, Kommunikationsund Verhaltensmuster besser einschätzen
zu können, erproben Sie sich in verschiedenen Übungen mit Feedback. Als Teilnehmer/in erhalten Sie professionelle und individuelle Hilfestellung bei der Reflexion,
Veränderung und Optimierung eigener
Verhaltensmuster und werden kompetent
darin unterstützt, vorhandene individuelle
Hemmschwellen abzubauen. Dieses Training bietet Ihnen spezifische Lösungen,
um positiv im Assessment-Center aufzufallen. Sie erhalten Impulse sowie konkrete
Anregungen, um Ihrer Persönlichkeit entsprechend Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu modifizieren.
Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen
Seminare für Betriebe
und Institutionen
Für Ihr Unternehmen:
Nach Ihren individuellen Erfordernissen
entwickeln wir für Ihren Bereich zugeschnittene Seminarkonzeptionen bzw.
stellen Ihnen nach dem Bausteinsystem
Seminareinheiten gezielt zusammen.
Gern sind wir auch bereit, Sie bei Ihrer
persönlichen Qualifizierungsgestaltung
individuell zu beraten.
•bietenwirIhnenmaßgeschneiderte Bildungskonzepte
•unterstützenundberatenwirSie
bei der Entwicklung von Qualifikationsstrategien
•findenSieinunskompetente
Gesprächspartner in Fragen der
Personal- und Organisationsentwicklung
Telefon 0531 2412-0
Telefax 0531 2412-221
[email protected]
Bitte sprechen Sie mit uns:
Dietmar Giebel Telefon 2412-205
Kirsten Martin Telefon 2412-204
Melanie John Telefon 2412-214
Inhalte:
• Assessment Center als Personalauswahlverfahren: Hintergründe, Bedeutung,
effektive Vorbereitung
• RelevanteÜbungseinheitenimAC:
Selbstpräsentation, Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Stressinterview,
Fallstudie
• Erwartungs-undAnforderungskatalog
der unterschiedlichen AC-Übung(en)
• TippszumerfolgreichenBestehen
von AC-Übungen
• Analyse/Feedback:Selbstbild-
Fremdbild
• ReflexionundFeedbacküberKommunikationsverhalten, Körpersprache,
persönlicher Auftritt, Kleiderfrage
• DieRollederBeobachterund
die Rolle des/der Moderators/in
• Selbsteinschätzung:
Darauf kommt es an
• Lösungsansätzezurpersönlichen
Weiterentwicklung, Überwindung
von Hemmschwellen
• Trainer-Input:Methodenwissen
zur Optimierung der Präsentation
und Moderation
EPA02 Iris Kadenbach, Kirsten Kadenbach
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 197,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Internationale Filme
Amour / Liebe
von M. Haneke, Frankreich 2012
Originalversion mit Untertiteln
So, 25. Januar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BDIL04 Anmeldung erforderlich
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
In Darkness/In der Finsterniss
von A. Holland, Polen 2011
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. März 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL06 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Manager of Communication (MoC) –
Qualifizierung in Rhetorik und Kommunikation
Manager of
Communication
Sprache ist...das mächtige Antriebsrad, mit dem wir unsere Verhaltensformen und Arbeitsrhythmen einander anpassen. Die Sprachkultur einer Arbeitsgruppe ist eine ernste Führungsanforderung. Wer die Macht der Sprache kennt, hat ein ausgefeiltes Führungsinstrument erkannt. Wer überdies mit Sprache so umgeht, dass sie
zu seinem Handeln und seinem Umfeld passt, besitzt Kommunikationsfähigkeit und
übernimmt eine Vorbildfunktion. Kommunikationsfähigkeit ist ein Bestandteil der
sozial-kommunikativen Kompetenz und beeinflusst das soziale Miteinander.
Die Seminarreihe
Manager of Communication (MoC)
besteht aus 7 Bausteinen:
• Rhetorik und Dialektik – Kommunikation im Beruf
• Erfolgreich verhandeln nach dem Harvard Konzept
• Erfolgreich kommunizieren und gekonnt kontern
• Präsentation und Moderation
• Führen mit Zielen: Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche
• Führungsverhalten und Führungstechniken
• Auswertung, Selbstpräsentation
Ziele im Überblick:
Angewandte Rhetorik; überzeugende Selbstdarstellung; Leiten von Gesprächen und
Besprechungen; überzeugende Argumentation; Verbesserung der eigenen kommunikativen Kompetenz; Erlernen professioneller Techniken der kommunikativen Problem- und Konfliktlösung; Anwendung von kommunikationsfördernden Maßnahmen;
Lernen, anderen kommunikative Kompetenz zu vermitteln; Kundenbindung durch bewussten Einsatz von Sprache.
Teilnehmerkreis:
Die Ausbildung zum Manager of Communication richtet sich insbesondere an Teamleiter, Führungsnachwuchskräfte, Führungskräfte und Personalverantwortliche. Darüber
hinaus aber auch an alle, die ihre unternehmensinterne und -externe Kommunikation
verbessern möchten.
Teilnahmebescheinigung:
Sie haben die Möglichkeit das Zertifikat „Manager of Communication (MoC) – Qualifizierung in Rhetorik und Kommunikation“ zu erwerben, wenn Sie an allen 7 Veranstaltungen der Volkshochschule Braunschweig regelmäßig teilgenommen haben. Wir
weisen jedoch darauf hin, dass ein Seminar nur durchgeführt werden kann, wenn die
jeweils genannte Mindestteilnehmerzahl erreicht wird.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Kommunikation
86
Kommunikation
Rhetorik und Dialektik Kommunikation im Beruf (MoC)
Wochenendseminar
Im Beruf erfolgreicher mit Kollegen/-innen, Mitarbeitern/-innen und Vorgesetzten umgehen kann jeder. Voraussetzung
dafür sind jedoch die richtigen Kommunikationsstrategien. Der Weg dorthin führt
von der Verbesserung der kommunikativen Kompetenz bis zum Erlernen professioneller Techniken der kommunikativen
Problem- und Konfliktlösung. Durch das
Verstehen von Kommunikationstheorien
und -modellen kann das eigene kommunikative Handeln selbstgesteuert verändert
werden. Das Seminar steht allen Interessierten offen. Es ist zugleich ein Baustein
für die Qualifizierung „Manager of Communication“ (MoC).
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
EPB06 Hans David
Sa 15. - So 16. Februar 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
FPB07 Hans David
Sa 25. - So 26. Oktober 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Erfolgreich Verhandeln
nach dem Harvard Konzept (MoC)
Wochenendseminar
Verhandeln ist ein ständiger Prozess im Beruf wie im Privatleben. Ungeschicktes und
ungeübtes Verhandeln schafft ungeplante
Ergebnisse. Sie kommen nicht voran und
Positionen scheinen unüberwindlich.
Durch geschicktes Explorieren, richtiges
Fragen, genaues Zuhören und Beobachten
erfahren die Teilnehmer/-innen Strategien,
Taktiken und Methoden, ein Problem aus
der Sicht des Verhandlungspartners zu lösen - zu beiderseitigem Nutzen, ohne Positionskämpfe, ohne Gesichtsverlust, dafür effizient und erfolgreich. Im Einzelnen
versetzt dieses Seminar die Teilnehmer/innen in die Lage, ihre Verhandlungspartner richtig einzuschätzen, unfaire Verhandlungsstrategien zu erkennen, sich gegen
diese Strategien zu schützen, die Verhandlung unter dem Aspekt von „Win-Win“ zu
beiderseitigem Nutzen zu untersuchen,
Verhandlungsstrategien zu entwickeln,
persönliche Verhandlungsstile und die des
Partners zu erkennen und einzuschätzen,
Schlagfertigkeit zu entwickeln, mit Killerphrasen gekonnt umzugehen. Das Seminar steht allen Interessierten offen. Es ist
zugleich ein Baustein für die Qualifizierung
„Manager of Communication“ (MoC).
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
EPB08 Hans David
Sa 26. - So 27. April 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
FPB09 Hans David
Sa 22. - So 23. November 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Erfolgreich kommunizieren
und gekonnt kontern (MoC)
Wochenendseminar
Bestimmt kennen Sie die Situation: Sie
werden mit Worten angegriffen und haben
keine schlagfertige Antwort parat - erst zu
Hause fällt Ihnen eine treffende Erwiderung ein. Sie werden von oben herab behandelt und wünschen sich, nicht stumm
davonzugehen. Stimmige Reaktionen sind
abhängig vom Wechselspiel des Denkens,
Atmens, Sprechens, Assoziierens, von stilistischen Darstellungsformen und Bildern.
Voraussetzung für gekonntes Kontern ist
das Verständnis dieser Zusammenhänge.
Schlagfertigkeit ist erlernbar, trainierbar.
Dabei ist es wichtig, in den kritischen Situationen entspannt und angstfrei zu bleiben. Das Seminar steht allen Interessierten
offen. Es ist zugleich ein Baustein für die
Qualifizierung „Manager of Communication“ (MoC). Inhalte: Argumentationsmodelle, Atemschulung, Entspannungstechniken, Denkpsychologische Zusammenhänge, Assoziationstechniken, Abwehrmethoden gegen unlautere Behauptungen
und Killerphrasen.
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
EPB10 Hans David
Sa 08. - So 09. März 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
FPB11 Hans David
Sa 04. - So 05. Oktober 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Kommunikation
gende Argumente und eine ansprechende
Visualisierung. Darüber hinaus werden in
diesem Seminar Methoden der Moderation theoretisch vorgestellt und praktisch
umgesetzt. Das Seminar steht allen Interessierten offen. Es ist zugleich ein Baustein für die Qualifizierung „Manager of
Communication“ (MoC).
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
EPB12 Hans David
Sa 29. - So 30. März 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
FPB13 Hans David
Sa 15. - So 16. November 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Führen mit Zielen: Zielvereinbarung
und Mitarbeitergespräche (MoC)
Wochenendseminar
Gespräche mit Mitarbeitern sind wichtige
Führungssituationen: Führungskräfte können die Qualität dieser Gespräche entscheidend beeinflussen. Ausgestattet mit
dem richtigen Handwerkszeug können
sie ihr Gesprächsverhalten optimieren. Sie
müssen Gespräche motivierend und ergebnisorientiert führen können und in der
Lage sein, mit Mitarbeitern anspruchsvolle,
aber realistische Ziele zu vereinbaren. Das
Seminar steht allen Interessierten offen. Es
ist zugleich ein Baustein für die Qualifizierung „Manager of Communication“ (MoC).
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
EPB14 Hans David
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
FPB15 Hans David
Sa 06. - So 07. Dezember 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr
So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Präsentation und Moderation (MoC)
Wochenendseminar
Jeder hat es schon einmal erlebt: Eine
schlechte Präsentation verdirbt selbst
einem guten Inhalt die Wirkung. Oft wird
uns selbst nicht bewusst, warum die Präsentation nicht richtig angekommen ist.
Der Vortragende braucht, um Wirkung zu
erzeugen, ein sicheres Auftreten, überzeu-
Kursleiter-Qualifikation
Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit
Erwachsenen. Um stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben, bilden sie sich
regelmäßig weiter.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
87
Führungsverhalten und
Führungstechniken (MoC)
Wochenendseminar
Durch das Verhalten der Führungskraft sollen Leistungen und Kreativität der Mitarbeiter gefördert werden, ein positives Betriebsklima geschaffen und Mitarbeiter an
das Unternehmen gebunden werden. Die
Teilnehmer lernen verschiedene wichtige
Führungsmodelle kennen und sehen den
Zusammenhang zu aktuellen Führungsinstrumenten. Sie erlernen diese Instrumente sinnvoll einzusetzen und erkennen
Möglichkeiten und Grenzen dieser Mittel.
Mit besonderem Augenmerk auf das „Kritikgespräch“ werden wichtige Aspekte erfolgreicher Geschäftsführung gemeinsam
analysiert und in Rollenspielen eingesetzt.
Das Feedback gibt hier wertvolle Hinweise
zum eigenen Verhalten. Das Seminar steht
allen Interessierten offen. Es ist zugleich
ein Baustein für die Qualifizierung „Manager of Communication“ (MoC).
Teilnehmerzahl: 6 bis 14 Personen.
EPB16 Hans David
Sa 07. - So 08. Juni 2014
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
FPB17 Hans David
Sa 10. - So 11. Januar 2015
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 189,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Auswertung und Selbstpräsentation
(MoC)
Wochenendseminar
In diesem Seminar werden die Inhalte der
vorangegangenen Module sowohl theoretisch als auch praktisch reflektiert und
ausgewertet. Die Prüfung besteht aus: Diskussionen, Dialogen, Konfliktsimulationen,
Präsentationen und einem Prüfungsfragebogen. Die Grundlagen hierbei sind die
praktischen Übungen, Trainingseinheiten
sowie die theoretischen Inhalte der Seminarunterlagen aller vorangegangenen Module. Dieses Seminar stellt den Abschluss
und somit den 7. Baustein der Seminarreihe „Manager of Communication“ dar. Teilnehmen können nur Personen, die die vorangegangenen 6 Seminare in einem der
letzten Semester erfolgreich abgeschlossen haben. Begrenzte Teilnehmer/-innenzahl: 10 - 14 Personen.
FPB19 Hans David, Theresia Fehrenbacher,
Sascha Rosenthal, Dominik Schwarz
Fr 23. - So 25. Januar 2015, Fr, 15.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–18.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 245,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage Soziale / pädagogische / psychologische Fortbildungen
Mediation
&
88
Konfliktmanagement
Berufsbegleitende Ausbildung
m
von Prof. Dr. Ansgar Marx und Tea
Ziel & Hintergrund
Zur Mediationsmethode
Zielgruppe & Nutzen
Mit dem Mediationsgesetz von 2012
werden erstmals Standards für den
„Zertifizierten Mediator“ eingeführt.
Inhalte und Umfang (120 Zeitstunden)
sind nun umrissen. Damit entsteht ein
neues, geschütztes Berufsbild.
Die vom iko Institut für Konfliktlösungen und der Akademie Alte Waage
angebotene Ausbildung orientiert sich
an diesen neuen Qualifikationsstandards. Sie bereitet auf die Zertifizierung
als Mediator vor. Beide Institutionen haben mehr als 10jährige Erfahrung in der
Ausbildung von Mediatoren.
Inhaltliche Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf den Bereichen Arbeits-,
Familien- sowie Sozial-Mediation.
Mediation ist eine universelle Methode,
um Konflikte konstruktiv zu lösen. Ein
neutraler Dritter (Mediator/-in) hilft den
Streitparteien, gescheiterte Verhandlungen wieder aufzunehmen und sich
zu einigen. Es geht um einen Ausgleich
der Interessen. Vermieden wird, dass
sich eine Partei auf Kosten der anderen
durchsetzt. In den meisten Fällen wird
eine funktionierende Zusammenarbeit
am Arbeitsplatz wieder ermöglicht, Geschäftsbeziehungen werden erhalten
oder familiäre Verhältnisse geregelt.
Die Ausbildung wendet sich an Berufstätige sowie an Studierende, die die Mediationsmethode erlernen und sich im
Bereich Konfliktmanagement weiterqualifizieren wollen. Die Teilnehmer/innen erhalten das notwendige Handwerkszeug, um Auseinandersetzungen
und gravierende Konflikte zielorientiert
zu lösen. Das können Konflikte am Arbeitsplatz, mit und zwischen Klienten,
in der Familie, im Alltag oder im beruflichen Umfeld sein. Gleichzeitig werden Sie ihr eigenes Konfliktverhalten
bewusster und effektiver gestalten. Die
Ausbildung befähigt Sie, die Qualifizierung zum Mediator beruflich zu nutzen.
Inhalte der Ausbildung
Merkmale, Prinzipien und Grenzen der Mediation
Rolle und Haltung der Mediatorin / des Mediators
Konfliktsituationen und eigenes Konfliktverhalten
Konflikttheorie und Konfliktlösungskompetenz
Analyse der Konfliktsphären („conflict map“ nach Gamber)
Die Phasen des Mediationsverlaufs
Integratives Verhandeln (Harvard-Konzept nach Fisher, Ury, Patton)
Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken
Lösungsorientierte Kommunikation
Rechtsfragen der Mediation
Einsatzgebiete der Mediationsmethode
Die Themen werden praxisnah durch Fallsimulationen und Rollenspiele, daneben
durch Kurzvorträge, DVD-Präsentationen sowie in Kleingruppenarbeit vermittelt. Die
Teilnehmer/-innen erhalten umfangreiches
Kursmaterial.
iner
Tra
Prof. Dr. Ansgar Marx
Professor für Familienrecht und Mediation an der Ostfalia Hochschule, Wirtschaftsmediator
und Lehrtrainer BMWA, Familien-Mediator BAFM, Mediations-Supervisor, (Ausbildungsleitung)
Katrine Hörsting
Juristin, Familien-Mediatorin, Verwaltungsprofessorin für Recht an der Ostfalia Hochschule,
Leiterin des Projektes „Mediation und Konfliktmanagement“
Martina Malak Dipl. Sozialpädagogin, Mediatorin BAFM, Inhaberin der Mediationsstelle am Jugendamt Salzgitter
Prof. Dr. Frank Eger
Diplom-Pädagoge, Systemischer Coach (SG), Professor für Kinder- und Jugendhilfe an der Ostfalia Hochschule,
(Lösungsorientierte Kommunikation)
Cordula Ebeling
Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin und Rechtsanwältin, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Mediation
im Braunschweiger Anwaltsverein
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage Soziale / pädagogische / psychologische Fortbildungen
Braunschweig
in der Volkshochschule
schoss Speicher
Alte Waage 15, Dachge
Vorbereitung zum zertifizierten Mediator
nach dem Mediationsgesetz –
in Zusammenarbeit mit dem iko-Institut Wolfenbüttel
Modul I
Modul II
Modul III
Dieser Basiskurs vermittelt grundlegende Mediations-, Kommunikationsund Verhandlungsmethoden und
befähigt, Mediation im eigenen
Berufsfeld anzuwenden.
Das Modul besteht aus vier Workshops/
Wochenenden.
Dieser Kurs vertieft Ihre praktischen Mediationsfähigkeiten und erweitert Ihre
Konfliktlösungskompetenz. Eigene Fälle
werden supervidiert.
Das Modul besteht aus drei Workshops/
Wochenenden.
Die Schwerpunkte dieses Kurses liegen auf dem Konzept der lösungsorientierten Kommunikation sowie dem
Recht der Mediation. Sie entwickeln ein
berufliches Umsetzungskonzept. Eigene
Fälle werden supervidiert.
Das Modul besteht aus drei Workshops/
Wochenenden.
Grundausbildung Mediation
(48 Std.)
Praxiskurs
Konfliktlösungskompetenz
(36 Std.)
1. Workshop: 28.02./01.03.2014
1. Workshop: 23./24.05.2014
- Merkmale, Prinzipien und Grenzen
der Mediation
- Überblick zum Phasenablauf
der Mediation
- Funktion und Rolle des Mediators /
der Mediatorin
- Analyse des eigenen Konfliktverhaltens
- Persönliche Kompetenz, Haltung
und Rollenverständnis
- Selbstverständnis und innere Haltung
des Mediators
- Allparteilichkeit, Neutralität und
Fairness
- Vertiefung des Phasenablaufs
der Mediation
2. Workshop: 28./29.03.2014
2. Workshop: 20./21.06.2014
- Gesprächsführung
- Grundlegende Kommunikationsund Fragetechniken
- Aktives Zuhören, Paraphrasieren,
Reframing
- Erste Phasen der Mediation einüben
- Konfliktkompetenz (Vertiefung)
- Erkennen von Konfliktdynamiken
und Intervention
- Verhandlungsführung und
Management
- Gruppensupervision
3. Workshop: 25./26.04.2014
3. Workshop: 18./19.07.2014
- Grundlagen der Verhandlungstheorie
- Integratives Verhandeln
(Harvard-Konzept)
- Positionen und Interessen
- Fortsetzung des Phasenablaufs
einüben
- Vertiefung von Kommunikationsund Arbeitstechniken
- Vertiefung Mediationsablauf
- Gruppensupervision
- Konfliktmanagementsysteme
4. Workshop: 09./10.05.2014
- Konfliktkompetenz und Haltung
des Mediators (Basis)
- Sechs Arten der Konfliktregelung,
Analyse der Konfliktsphären
- Recht der Mediation (Basis)
- Phasenablauf einüben und vertiefen
89
EPC08
Fr, 23. - Sa, 24. Mai 2014
Fr, 20. - Sa, 21. Juni 2014
Fr, 18. - Sa, 19. Juli 2014
Fr 14.00 - 19.30 Uhr
Sa 09.00 - 17.00 Uhr
6 Termine, 36 Zeitstunden, 590,00 €
ule
Die Qualifizierung umfasst drei Mod
.
den
stun
Zeit
mit insgesamt 120
t
Jedes Modul kann einzeln gebuch
.
lich
mög
ist
g
hlun
nza
Rate
.
den
wer
e.
end
Ermäßigung für Studier
EPC07
Fr, 28.02. - Sa, 01. März 2014
Fr, 28. - Sa, 29. März 2014
Fr, 25. - Sa, 26. April 2014
Fr, 09. - Sa, 10. Mai 2014
INFO und ANMELDUNG
Fr 14.00 - 19.30 Uhr
iko Institut für Konfliktlösungen
Sa 09.00 - 17.00 Uhr
8 Termine, 48 Zeitstunden, 780,00 € Telefon 05331 935451
www.iko-info.de
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Qualifikationskurs – Besondere
Settings, Anwendungsfelder und
Recht der Mediation (36 Std.)
1. Workshop: 19./20.09.2014
- Besonderheiten unterschiedlicher
Settings
- Einzelgespräche, Co-Mediation,
Shuttle-Mediation
- Lösungsorientierte Kommunikation,
Bewertung von Lösungen
- Umgang mit schwierigen Situationen
2. Workshop: 17./18.10.2014
- Rolle des Rechts in der Mediation
- Mediationsgesetz, Verschwiegenheit,
Mediationsvertrag
- Rechtsdienstleistungsgesetz
- Vertrags-, arbeits- und familienrechtliche Besonderheiten
3. Workshop: 05./06.12.2014
- Anwendungsfelder der Mediation
- Entwicklung von beruflichen
Umsetzungskonzepten
- Marketing
- Gruppensupervision
EPC09
Fr, 19. - Sa, 20. September 2014
Fr, 17. - Sa, 18. Oktober 2014
Fr, 05. - Sa, 06. Dezember 2014
Fr 14.00 - 19.30 Uhr
Sa 09.00 - 17.00 Uhr
6 Termine, 36 Zeitstunden, 590,00 €
Abschluss-Colloquium (2 Std.)
Darüber hinaus wird ein Abschluss-Colloquium angeboten. Der/die Kandidat/in stellt zwei eigene, supervidierte Fälle
vor, die eingehend erörtert werden. Die
Termine werden individuell abgestimmt.
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Bildungsberatung und Kompetenzentwicklung
&
Bildungsberatung
Kompetenzentwicklung
90
Regionales Qualifizierungszentrum
Braunschweig
Praxisbegleitende Weiterbildung
für in der Beratung Tätige
Block 4
25. - 27.09.2014
Block 1
27.02. - 01.03.2014
Zum Thema
Die aktuellen, umfassenden Veränderungen der Lebensverhältnisse, der
Wirtschaft und des Arbeitsmarktes verlangen von den Menschen, ihr Wissen
und ihre Qualifikationen kontinuierlich
anzupassen.
Dies erfordert Lebenslanges Lernen
und dementsprechende Angebote. Damit erhöht sich aber auch die Nachfrage nach kompetenter Information und
Beratung, um den eigenen Bildungs-,
Entwicklungs- und Lernprozess zu gestalten. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an die Beraterinnen und
Berater.
Ziele und Zielgruppen
Das Ziel der praxisbezogenen Weiterbildung besteht darin, dass Personen
mit Beratungsaufgaben handlungsbezogene Fähigkeiten und spezielles Wissen gewinnen und verstärken. Auf diese Weise leistet die Qualifizierung einen
Beitrag zur Professionalisierung der Beraterinnen und Berater. Ein besonderes
Augenmerk wird dabei auch auf die
Vernetzung der Beratungstätigkeit mit
anderen Tätigkeiten und Institutionen
zur Unterstützung des Lebenslangen
Lernens gelegt.
Die praxisbezogene Weiterbildung richtet sich an Personen, die Beratungsaufgaben in verschiedenen Feldern der Bildungsberatung (Lern-, Aus- und Weiterbildungsberatung, Kompetenzentwicklungsberatung usw.) wahrnehmen.
Volkshochschule Braunschweig,
Alte Waage 15, Heydenstraße 2
Gestaltung des Beratungsprozesses I:
– Reflexion des eigenen Handlungsfeldes
– Grundhaltungen und Selbstverständnis
– Beratungskonzepte und -formen
– Kommunikation und Gesprächsführung
– Steuerung und Ablauf des
Beratungsprozesses
Block 2
27.03. - 29.03.2014
Gestaltung des Beratungsprozesses II:
– Beratungstechnik und -methodik
– Evaluation
– Praxisreflexion
Lebenslanges Lernen:
Herausforderungen und Themenfelder
– Lernen im Lebenslauf:
kritische Lebensereignisse
– Ressourcenorientierte Beratung
– Entwicklungspsychologische Aspekte
im Kontext von Bildungsberatung
Block 5
06. - 08.11.2014
Kompetenzerfahrung und -messung
– Überblick über Konzepte, Bereiche und
Instrumente
– Methode der Kompetenzbilanzierung
– Kompetenzbilanz am Beispiel
ausgewählter Tätigkeitsfelder
– Arbeiten mit dem ProfilPASS
Block 6
voraussichtl. Prüfungstermin
Ende Januar/Anfang Februar 2015
Abschlusskolloquium
Abschluss / Prüfungsleistungen für ein
Zertifikat
Block 3
Die Weiterbildung versteht sich als offe12. - 14.06.2014
nes Weiterbildungsangebot für das eine
Rahmenbedingungen professioneller
Teilnahmebescheinigung ausgestellt wird.
Beratung
Es besteht zusätzlich die Möglichkeit eines
– Vernetzung und Schnittstellenmanage- zertifizierten Abschlusses. Hierfür sind folgende Leistungen zu erbringen:
ment
– Rechtliche Grundlagen im Beratungs– Teilnahme an allen Modulen
kontext (Fördermöglichkeiten und
– Dokumentation zur Beratungspraxis
einschlägige Gesetze)
– Anfertigung einer praxisorientierten
– Rahmenbedingungen im Arbeitsmarkt
Abschlussarbeit (Umfang ca. 15 Seiten)
– Abschlusskolloquium
und im Bildungswesen
Die Qualifizierung umfasst fünf Module
mit insgesamt 120 Unterrichtseinheiten
(24 UEs/Block; 1 UE: 45 Minuten).
Die Zeit zwischen den Präsenzphasen
wird genutzt für Selbstlernanteile, die
praktische Erprobung des Erarbeiteten
und für Praxiserfahrungen, die in den
Modulen verarbeitet werden.
Die Abschlussveranstaltung dient dem
Erwerb eines Zertifikats (kollegiales Kolloquium).
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Zeiten:
Donnerstag: 09:00–18:00 Uhr
Freitag: 09:00–18:00 Uhr
Samstag: 09:00 –12:45 Uhr
Basisqualifikation Blöcke 1 - 3
9 Termine, 72 Unterrichtsstunden, 990,- €
Basisqualifikation Blöcke 4 - 5
6 Termine, 48 Unterrichtsstunden, 660,- €
Block 6
Abschlusskolloquium zu den Blöcken 1-5
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 230,- €
Volkshochschule Braunschweig,
Alte Waage 15, Heydenstraße 2
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage Soziale / pädagogische / psychologische Fortbildungen
Soziale/pädagogische/psychologische Fortbildungen
Vertiefungs- und
Supervisionsseminar für
Mediatoren/-innen
- Vorankündigung für Herbst 2014
In diesem Seminar können Sie ihre in einer vorangegangenen Mediations-Ausbildung erworbenen Kompetenzen auffrischen und aktuelle Entwicklungen im
weiten Feld der Mediation kennenlernen.
Neue und bewährte Methoden werden
konkret an praktischen Mediationsfällen
geübt und vermittelt - gerne auch aus
dem Kreis der Teilnehmer/-innen, die diese
Gelegenheit zur Supervision nutzen können. Ein lebendiger und lustvoller Lernprozess erwartet Mediator/-innen, die sich
miteinander weiterentwickeln möchten.
Nach dem neuen Mediationsgesetz sind
Mediator/-innen zu regelmäßiger Fortbildung verpflichtet. Dieses Seminar ermöglicht eine entsprechende Qualitätssicherung für Mediator/-innen.
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen
EPC10 Luitgard Mager-Prenner
Do, 11. September 2014, 18.30–20.45 Uhr
Mi, 15. Oktober 2014, 18.30–20.45 Uhr
Mi, 12. November 2014, 18.30–20.45 Uhr
Mi, 10. Dezember 2014, 18.30–20.45 Uhr
Mi, 14. Januar 2015, 18.30–20.45 Uhr
Mi, 11. Februar 2015, 18.30–20.45 Uhr
6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 179,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Supervisions-Tage
für Mediatoren/-innen
Inhaltlich entspricht dieses Seminar dem
„Vertiefungs- und Supervisionsseminar
für Mediatoren/-innen“. Sie haben hier
die Möglichkeit, die für alle Mediatoren/innen verpflichtende Qualitätssicherung
durch Supervision in kompakter Form (2
Tage) zu erfüllen. Das Angebot richtet sich
an Mediatoren/-innen aus allen Anwendungsbereichen.
Teilnehmerzahl: 8 bis 14 Personen
EPC11 Luitgard Mager-Prenner
Fr, 20. Juni 2014, 14.00–19.00 Uhr
Fr, 11. Juli 2014, 14.00–19.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 120,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Kursleiter-Qualifikation
Alle unsere Lehrenden haben eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit
Erwachsenen. Um stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben, bilden sie sich
regelmäßig weiter.
91
Informationsabend Systemische/-r
Familienberater/-in (VHS)
An diesem Abend informieren Sie die Lehrgangsleiterin Frau Schulze-Bremer ausführlich über den Lehrgang. Der Besuch
des Informationsabends ist kostenfrei. Eine Anmeldung zum Info-Abend ist erforderlich (Tel. 0531 2412-0).
FPC12 Sigrid Schulze-Bremer
Mo, 19.00–20.30 Uhr am 22. September 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Systemische/-r Familienberater/-in
(VHS)
Vorankündigung für Herbst 2014
Menschen, die mit Menschen arbeiten,
bringen in der Regel eine hohe Motivation
mit, ihr Wissen, ihr Können und ihre Kräfte
in den beruflichen Alltag einzubringen. Oft
gehen sie dabei bis an ihre persönliche Leistungsgrenze heran und fühlen sich bald
ausgebrannt. Gerade die Arbeit mit Familien „weckt“ alte Erfahrungen mit dem eigenen Herkunftssystem und beeinflusst
das berufliche Handeln. Daher ist diese
Fortbildung persönlichkeitsorientiert und
fördert eine selbstreflexive Sicht der Arbeit ebenso wie die Professionalisierung
im Umgang mit (Teil-)Familien und beteiligten Organisationen. Das Curriculum zielt
ausdrücklich nicht auf eine Therapieausbildung, sondern ist zu verstehen als eine Unterstützung im beruflichen Handeln und
eine Stärkung der Beratungskompetenz.
Weitere Angaben und Termine entnehmen
Sie bitte dem Flyer (siehe Internet oder auf
Wunsch per Post).
Teilnehmerzahl: 14 bis 16 Personen.
FPC13 Ernst Schulze-Bremer,
Sigrid Schulze-Bremer
Beginn: Fr, 14.- So, 16. November 2014
Fr 16.00–21.15 Uhr
Sa 09.00–18.15 Uhr, So 09.00–16.00 Uhr
Fünf Wochenenden und eine
Bildungsurlaubswoche
Mo - Fr von 09.00–16.30 Uhr
21 Termine, 170 Unterrichtsstunden, 1431,- €
Prüfungsgebühr Landesverband:z
zgl. ca. 70,00 €
Prüfungstermin: Montag: 30.11.2015
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Belastungen in der
Systemischen Familienberatung
Berufsbegleitende Fortbildung für Menschen, die im Feld der Familienberatung
tätig sind und eine Grund-Qualifizierung
in Familienberatung absolviert haben.
Der Aufbaulehrgang vermittelt ein systemisches und körperorientiertes Verständnis für Schocktraumata und Entwicklungstraumata in Familien. Die Teilnehmer/innen verfeinern ihre Wahrnehmung für
Belastungen in Familien. Sie erlernen einfühlsame Methoden zur Stärkung von Ressourcen und Verbesserung der Selbststeuerung. An Hand eigener Erfahrungen wird
die Einfühlung in die verschiedenen Themen vertieft. Weitere Angaben und Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer (siehe
Internet oder auf Wunsch per Post).
Teilnehmerzahl: 14 bis 16 Personen.
EPC14 Ernst Schulze-Bremer,
Sigrid Schulze-Bremer
Fr, 14. - So 16. März 2014, Fr 16.00–21.00 Uhr
Sa 09.00–17.30 Uhr, So 09.00–13.00 Uhr
12 Termine, 80 Unterrichtsstunden, 792,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Umgang mit „frühen Störungen“ in
der Systemischen Familienberatung
In diesem Aufbauseminar zum Lehrgang
„Systemische/r Familienberater/-in (VHS)“
geht es um das Erkennen von und den Umgang mit frühen Entwicklungsstörungen,
z. B. Borderline, Abhängigkeitsstruktur,
Narzissmus in der sozialpädagogischen
Arbeit mit Familien, Kindern und Jugendlichen. Dabei werden Methoden Systemischen Arbeitens vertieft und die Selbstfürsorge der Berater/in gestärkt.
Teilnehmerzahl: 14 bis 16 Personen.
EPC15 Sigrid Schulze-Bremer
Fr, 04. - So 06. Juli 2014, Fr 16.00–21.15 Uhr
Sa 09.00–18.15 Uhr, So 09.00–16.00 Uhr
3 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 198,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.12
Bildung auf Bestellung
Umgang mit traumatischen
Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Kurse für Ihre Belange, stellen qualifizierte
Dozenten und Räume, sorgen für Medien und Unterrichtsmaterial.
Ob es sich dabei um Seminare aus dem „normalen“ Kursprogramm der VHS
handelt oder um eigene Ideen und Wünsche – sofern Sie über eine Gruppe
interessierter Teilnehmer/-innen verfügen, lässt sich vieles organisieren:
Wenden Sie sich an die Volkshochschule Braunschweig.
Denn in Fragen der Weiterbildung sind Sie hier an der richtigen Adresse:
Telefon 0531 2412-0.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage Soziale / pädagogische / psychologische Fortbildungen
Infoabend Heilpraktiker/-in
für Psychotherapie
An diesem Abend informiert Sie der Lehrgangsleiter Thomas Wiebke ausführlich
über den Lehrgang. Der Besuch des InfoAbends ist kostenfrei.
Eine Anmeldung zum Info-Abend ist erforderlich (Tel. 0531 2412-0).
EPC21 Thomas Wiebke
Di, 19.00–21.30 Uhr am 25. Februar 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Heilpraktiker/-in für Psychotherapie
Vorbereitungskurs auf die amtsärztliche
Überprüfung
In vielen sozialen und beratenden Berufen
kommt man immer wieder auch in Kontakt mit Menschen, die an zum Teil gravierenden psychischen Störungen leiden.
Hier ergeben sich oft verschiedene Probleme. Zum einen sind viele Berater nicht
hinreichend ausgebildet, um solche Störungen in ihrem vollen Umfang sicher zu
erkennen und entsprechende Maßnahmen in die Wege zu leiten, zum anderen
sind oftmals die Grenzen zwischen rein
beratender und therapeutischer Tätigkeit
fließend, woraus sich aber oft rechtliche
Probleme ergeben können, da therapeutisches Arbeiten erlaubnispflichtig ist; d.h.
es dürfen nur Ärzte, psychologische Psychotherapeuten und Heilpraktiker therapeutisch tätig werden.
Diese fachliche und rechtliche Lücke zu
schließen ist eines der Ziele dieses Lehrgangs, der die Teilnehmer/-innen auf die
Überprüfung zum/zur Heilpraktiker/-in für
Psychotherapie vorbereitet, mit deren Bestehen man die Erlaubnis erhält, selbständig und eigenverantwortlich psychotherapeutisch zu arbeiten. Das Berufsbild eines
Heilpraktikers für Psychotherapie reicht
von Anstellungen in verschiedenen Bereichen des Gesundheits- und Beratungssystems (z. B. Familien- oder Drogenberatung, Sterbebegleitung, Seelsorge, Telefonseelsorge, Ergotherapie, Physiotherapie etc.) bis hin zur Selbständigkeit in eigener Praxis.
Dieser Intensivkurs stellt einen wichtigen
Teil der Ausbildung zum/-r Heilpraktiker/in für Psychotherapie dar und vermittelt
u. a. anhand von Vorträgen, Diskussionen,
Fallbeispielen und Übungen das gesamte
prüfungsrelevante Wissen. Der Unterricht
findet in einer festen Gruppe von maximal
18 Teilnehmer/-innen statt und beruht auf
einem didaktischen Konzept, welches zunächst eine allgemeine Einführung in die
psychische Entwicklung des Menschen
und die Grundbegriffe der Psychiatrie vermittelt. Darauf aufbauend werden die verschiedenen Störungsbilder vorgestellt.
Durch diese klare Unterrichtsgliederung
wird ein tiefes Verständnis der verschiedenen Störungen erarbeitet.
Der Lehrgang ist und ersetzt allerdings keine Therapieausbildung! Eine solche Ausbildung ist aber notwendig, um eigenständig und selbstverantwortlich Menschen
mit psychischen Störungen zu behandeln.
Bei der Wahl eines geeigneten Therapieverfahrens kann die Lehrgangsleitung
beratend zur Seite stehen. Vorkenntnisse
im pädagogischen bzw. psychosozialen
Bereich sind hilfreich, wenngleich nicht
zwingend erforderlich. Der Lehrgangsleiter, Thomas Wiebke, steht auch gern zur
Beratung unter der Telefonnummer 0551
99736137 zur Verfügung.
Weitere Informationen: www.heilpraktikerausbildung-niedersachsen.de
EPC22 Thomas Wiebke
Fr, 17.30–20.45 Uhr
ab 14. März 2014
30 Termine, 120 Unterrichtsstunden, 1050,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.09
Trauerbegleitung - Fortbildung
Trauerbegleitung ist immer eine Begegnung mit Menschen, die sich in einer besonderen Lebenssituation befinden. Trauerbegleitung zielt darauf, den trauernden
Menschen in dieser besonderen Lebenssituation zu begleiten, ihn im Umgang mit
dem unbekannten Gefühl der Trauer zu
unterstützen. Leider gehört Trauer in unserer Kultur noch zu einer unbekannten,
nicht artikulierbaren Gefühlsregung. Dies
soll durch kompetente Trauerbegleitung
anders werden. Zielgruppe: Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich Kranke, Sterbende
oder Trauernde begleiten. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem Flyer (siehe
Internet oder auf Wunsch per Post).
Teilnehmerzahl: 12 bis 16 Personen.
EPC24 Marion Buchholtz, Ute Koopmann,
Ulrich Kreutzberg, Britta Singer
Fr 17. - Sa 18. Januar 2014
5 Wochenenden (Fr - Sa)
weitere Termine im Flyer
Fr 16.00–21.00 Uhr
Sa 09.00–16.00 Uhr
10 Termine, 65 Unterrichtsstunden, 238,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Bildungsprämie
Möchten Sie einen Zuschuss zu Ihrem
Kurs? Vielleicht haben Sie Anspruch
auf die staatliche Bildungsprämie?
Lassen Sie sich beraten!
Weitere Informationen siehe Seite 9.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
92
Psychologisch-lösungsorientierte
Kinesiologie
In drei Seminarblöcken, verteilt über drei
Monate, haben Sie die Möglichkeit, die
psychologisch-lösungsorientierte Kinesiologie in Theorie und Praxis zu lernen. Sie
werden Sicherheit mit dem Muskeltest, Fragetechniken und der Methodik gewinnen
und im Laufe der Fortbildung mehr und
mehr in der Lage sein, diese eigenverantwortlich und sicher zu nutzen - privat wie
beruflich. Ziele und Anliegen der Fortbildung: den beidseitigen Muskeltest verstehen und anwenden, eigene Stressoren und
Blockaden erkennen und lösen, Harmonie
von Körper, Seele und Geist erfahren und
erhalten, Kinesiologie im beruflichen und
privaten Kontext einsetzen. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem Flyer (siehe
Internet oder in der Geschäftsstelle erhältlich, auf Wunsch per Post).
Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen.
EPC26 Ina Born
Sa, 24. - So, 25. Mai 2014,
Sa, 28. - So, 29. Juni 2014,
Sa, 19. - So, 20. Juli 2014,
Sa 09.30–17.00 Uhr, So 09.30–16.00 Uhr
6 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 275,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Mobbing in Schule und KiTa
Mobbing findet statt - jeden Tag! Mobbing
tut weh- es verletzt und macht hilflos! Mobbing ist lösbar! Dem Mobben von Kindern
und Jugendlichen stehen Erzieher/-innen,
Pädagogen/-innen, Sozialpädagogen/-innen und Sozialarbeiter/-innen in Kindertagesstätten und Schulen oft hilflos gegenüber. Gespräche mit den Beteiligten können Mobbing sogar verstärken. Wann und
wie beginnt das Mobben und wie kann
es dauerhaft gestoppt werden? Der wirkungsvolle Interventionsansatz nach dem
„No Blame Approach“ (NBA) ermöglicht es,
dem Mobbing in der Kita und Schule effektiv und nachhaltig zu begegnen. Der NBA
wurde in Großbritannien entwickelt und
findet in Deutschland immer mehr Anwendung. Der zielgerichtete Ansatz sucht
Lösungen für das gemobbte Kind, um den
Leidensprozess schnell und dauerhaft zu
beenden.
Der „No Blame Approach“ bietet in Kita
und Schule eine Möglichkeit, Mobbing
frühzeitig, lösungsorientiert, zielgerichtet
und schnell zu begegnen. Die Bereitschaft
zum Rollenspiel ist Voraussetzung zur Teilnahme am Seminar.
Teilnehmerzahl: 10 bis 16 Personen.
EPC28 Ina Born
Fr 04. - Sa 05. Juli 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–18.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Fortbildung
für KiTa Mitarbeiter/-innen
Weiterbildung mit IHK-Abschluss
Praxisnahe Weiterbildung Volkshochschule Braunschweig GmbH
Fachkraft Psychomotorik (VHS)
Vorankündigung für Herbst 2014
Psychomotorik bietet Kindern Raum für
Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen. Gefördert werden Schutzfaktoren
wie Selbstvertrauen, körperliche Entwicklung, Sprache und Kommunikation, Konflikt- und Erlebnisfähigkeit. Die Stärken der
Kinder stehen dabei im Mittelpunkt der
weiteren Entwicklungsförderung. In diesem Lehrgang erhalten Mitarbeiter/-innen
aus pädagogischen, sozialpädagogischen
oder therapeutischen Bereichen eine ergänzende fachliche Qualifikation im Bereich Psychomotorik. Der Lehrgang stützt
sich dabei auf ein systemisches Verhältnis von Entwicklung und Psychomotorik.
Ziel ist die Integration von Psychomotorik
als eigenständige Methode in den Alltag
der Kinder. Neben der theoretischen Vermittlung steht daher die praktische Auseinandersetzung von Bewegung und Wahrnehmung sowohl mit der eigenen Person
als auch später mit Kindern während des
Lehrgangs im Mittelpunkt.
Das Seminar umfasst 190 Unterrichtsstunden, dazu kommt ein 16-stündiges Praktikum, in dem die Teilnehmer/-innen ihre
erworbenen Fähigkeiten umsetzen und
erproben. Der Lehrgang schließt mit einer
Prüfung ab. Jede/-r Teilnehmer/-in erhält
nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat
von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. Weitere
Angaben entnehmen Sie bitte dem Flyer
(siehe Internet oder in der Geschäftsstelle
erhältlich, auf Wunsch per Post). Teilnehmerzahl: 14 bis 16 Personen.
FPC50 Jörn Kentzler, Solveigh Lina Geck,
Annika Becker, Britta Karanjuloff
Fortbildungsbeginn: 13./14. September 2014
Sa 09.00–18.00 Uhr, So 09.00–16.00 Uhr
weitere Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer
oder im Internet
21 Termine, 190 Unterrichtsstunden, 850,- €
zzgl. Material
Prüfungsgebühr Landesverband: ca. 88,00 €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.09
93
Die Volkshochschule Braunschweig
bietet in diesem Programm praxisnahe
Weiterbildung für Mitarbeiter/-innen in
Kindertagesstätten, Elterninitiativen,
Spielkreisen und anderen Einrichtungen
des Elementarbereichs an.
KiTa-Werkstatt-Service
Wir organisieren für Sie ein- und mehrtägige Fortbildungen zu Themen- und
Weiterbildung mit IHK-Abschluss
Ausbildung der Ausbilder (IHK) -
Vorbereitungslehrgang zur Ausbildereignungsprüfung
Die Lehrgangsinhalte beziehen sich auf die
durch die Ausbilder-Eignungsverordnung
in § 2 vorgegebenen vier Handlungsfelder:
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und
Ausbildung planen, Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken, Ausbildung durchführen, Ausbildung abschließen. Schwerpunkte: Erstellung und Erprobung eines
pädagogischen Konzepts zur Präsentation / praktischen Durchführung einer Ausbildungssituation in der praktischen Prüfung. Bearbeitung und Diskussion von typischen Fallbeispielen zur Vorbereitung
auf die schriftliche Prüfung. Teilnehmervoraussetzungen: Zur Prüfung wird zugelassen, wer die fachliche Eignung zur Ausbildung nachweist (u. a. erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im gewerblich-technischen, im kaufmännischen oder
handwerklichen Bereich oder fachnaher
Hochschulabschluss mit fachspezifischer
Berufspraxis oder die Zuerkennung der
fachlichen Eignung durch die zuständige
Stelle). Weitere Angaben entnehmen Sie
bitte dem Flyer (siehe Internet oder in der
Geschäftsstelle erhältlich, auf Wunsch per
Post).
Teilnehmerzahl: 10 bis 15 Personen.
Berufstätige, die Anspruch auf Bildungsurlaub haben, erhalten eine Anmeldebestätigung, die sie zwecks Freistellung bei Ihrem
Arbeitgeber einreichen können. Die Seminare sind von der Agentur für Erwachsenund Weiterbildung als Bildungsurlaubsveranstaltung im Rahmen des Gesetzes anerkannt.
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Fragestellungen Ihrer Wahl, stellen qualifizierte Dozentinnen/Dozenten, Unterrichtsräume, Materialien und Medien.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Veranstaltungen aus unserem Programm oder für
Sie neu konzipierte Seminare buchen
möchten.
Wir beraten Sie gern:
Dietmar Giebel, Tel. 0531 2412-205
[email protected]
Kirsten Martin, Tel. 0531 2412-204
[email protected]
Melanie John, Tel. 0531 2412-214
[email protected]
EPE20BU Dr. Swen Bosse, Petra Spoto-Tietböhl,
Anna Migura
Mo 07. April - Di, 22. April 2014
jeweils Mo - Fr von 8.30–16.15 Uhr
10 Termine, 90 Unterrichtsstunden, 440,- €
zzgl. Material ca. 30,- € und Prüfungsgebühr
IHK: Ausbildung der Ausbilder (IHK) ca. 170,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
EPE22BU Dr. Swen Bosse, Petra Spoto-Tietböhl,
Anna Migura
Mo 25. August - Fr, 05. September 2014
jeweils Mo - Fr von 8.30–16.15 Uhr
10 Termine, 90 Unterrichtsstunden, 440,- €
zzgl. Material ca. 30,00 € und Prüfungsgebühr
IHK: Ausbildung der Ausbilder (IHK) ca. 170,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
FPE24BU Dr. Swen Bosse, Petra Spoto-Tietböhl,
Anna Migura
Mo 27. Oktober - Fr 07. November 2014
jeweils Mo - Fr von 8.30–16.15 Uhr
10 Termine, 90 Unterrichtsstunden, 440,- €
zzgl. Material ca. 30,00 € und Prüfungsgebühr
IHK: Ausbildung der Ausbilder (IHK) ca. 170,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Online-Seminare
zur Vorbereitung
auf IHK-Abschlüsse
Live online Lernen –
nutzen Sie unser umfangreiches
Webinar-Angebot!
Infos auf der nächsten Seite.
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Online-Seminare
94
Online-Seminare zur Vorbereitung auf IHK-Abschlüsse
Live online Lernen – nutzen Sie unser umfangreiches Webinar-Angebot!
Die Volkshochschule Braunschweig GmbH bietet gemeinsam mit dem Bildungspartner Pruefungspaten.de als Online-Spezialist und
Dienstleister rund um elektronisch gestütztes Lernen (E-Learning) eine Vielzahl neuer Online-Seminare (Webinare) an. Seit 2007
führt Pruefungspaten.de Webinare durch. Die daraus gewonnenen Erfahrungen sowie die zufriedenen Teilnehmer belegen, dass
Webinare ideal geeignet sind für erfolgreiches, individuelles, ortsungebundenes und weitgehend zeitunabhängiges Lernen.
Was ist ein Webinar?
Webinar setzt sich zusammen aus den Wörtern Web und Seminar. Es ist also ein Seminar im Web oder anders ausgedrückt:
Ein Kurs, der live online über das Internet stattfindet.
Ganz wie in einem klassischen Seminar vor Ort hören Sie Ihren Trainer und sehen alles, was er am Bildschirm zeigt.
Je nach Kurs ist das eine PowerPoint-Präsentation oder eine Webseite mit interessanten Infos. Das Praktische dabei ist,
dass Sie auch gemeinsam in einer Anwendung arbeiten können.
Wenn Sie im Kurs Rückfragen haben oder sich an einer Diskussion beteiligen möchten, sprechen Sie einfach in Ihr Mikrofon.
Ansonsten können Sie natürlich auch per Tastatur im Chat eine Rückmeldung abgeben.
Was müssen Sie mitbringen? Ihr PC oder Mac sollte nicht älter als 8 Jahre sein. Als Betriebssystem kommen Microsoft Windows
oder MacOS in Frage. Damit Sie den Trainer hören und selbst auch Rückmeldungen geben können, sollten Sie Lautsprecher
und Mikrofon oder ein Headset haben. Ihre Internetverbindung sollte schon in etwa DSL-Geschwindigkeit haben.
Der zentrale Vorteil an einem Webinar ist, dass es live stattfindet. Sie können sich live mit Ihrem Trainer und den anderen
Teilnehmern austauschen. Sie sehen den Bildschirm Ihres Trainers und können sogar gemeinsam in einer Anwendung arbeiten.
Dabei ist es egal, von wo aus Sie an dem Kurs teilnehmen. Falls Sie mal einen Termin verpassen, ist das kein Problem.
Es gibt immer eine Aufzeichnung, mit der Sie den Termin nacharbeiten können.
Technische Voraussetzungen
PC oder Apple Mac mit mind. 1 GHz. (nicht älter als 8 Jahre)
Lautsprecher + Mikrofon oder Headset
Microsoft Windows oder Apple Mac OS X
Breitband-Internetzugang (DSL oder ähnliches)
Förderung
Bitte prüfen Sie (vor Anmeldung zum Seminar) Ihren Anspruch auf Lehrgangsförderung durch die einkommensabhängige
Bildungsprämie. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bildungsprämie.de.
Fortbildungen mit IHK-Abschluss
Die Kurse finden im direkten Kontakt der Teilnehmer mit dem Trainer statt.
Alle Webinare der nachstehenden Fortbildungen bereiten auf die Prüfung bei einer Industrie- und Handelskammer vor.
Bitte nehmen Sie vor der Anmeldung Kontakt zu Ihrer örtlichen Industrie- und Handelskammer auf, um die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen überprüfen zu lassen.
Anmeldung Das Anmeldeformular erhalten Sie auf der Internetseite der der Volkshochschule Braunschweig GmbH unter
folgendem Link: http://www.vhs-braunschweig.de/, Beruf und Arbeitsleben, Online-Seminare zur Vorbereitung auf IHK-Abschlüsse
Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in IHK – Online Seminar
Die Seminarbeschreibung entnehmen Sie bitte folgendem Link: http://www.pruefungspaten.de/kursinfo.php?id=24
Die Prüfungsordnung mit den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf folgender Internetseite: http://www.bmbf.de/de/6406.php
BEPE04 – Kurs 1 – Fortbildungsbeginn: 06. Mai 2014 / dienstags und donnerstags jeweils von 17:45 – 20:15 Uhr
Schriftliche Prüfung: Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“: 23.Oktober 2014
Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikation“: 16./17. November 2015
348 Unterrichtsstunden, 2.280,00 €
Den kompletten Terminplan entnehmen Sie bitte direkt der Homepage von Pruefungspaten.de über den folgenden Link:
http://www.pruefungspaten.de/kalender.php?kombi_id=251&ab=vbs
BEPE06 – Kurs 2 – Fortbildungsbeginn: 16. Juni 2014 / montags und mittwochs jew. 17:45 – 20:15 Uhr und drei Mal samstags 09:00 – 14:00 Uhr
Schriftliche Prüfung: Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“: 23. Oktober 2014
Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikation“: 16./17. November 2015
348 Unterrichtsstunden, 2.280,00 €
Den kompletten Terminplan entnehmen Sie bitte direkt der Homepage von Pruefungspaten.de über den folgenden Link:
http://www.pruefungspaten.de/kalender.php?kombi_id=252&ab=vbs
BEPE08 – Kurs 3 – Fortbildungsbeginn: 04. November 2014 / dienstags und donnerstags jeweils von 17:45 – 20:15 Uhr
Schriftliche Prüfung: Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikation“: 19. März 2015
Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikation“: 28./29. April 2016
348 Unterrichtsstunden, 2.280,00 €
Den kompletten Terminplan entnehmen Sie bitte direkt der Homepage von Pruefungspaten.de über den folgenden Link:
http://www.pruefungspaten.de/kalender.php?kombi_id=260&ab=vbs
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Energie und Klimaschutz
95
Volkshochschule Braunschweig und
merkWATT – Büro für Energie und Klimaschutz
– führen für Ihre Organisation eintägige Fortbildungen zu folgenden Themen durch:
Tages-Workshop für Hausmeister/-innen: „Der Hausmeister als Energiemanager“
Hausmeister sind „Energiemanager vor Ort“ mit großem Einfluss auf Energieverbräuche, Kosten und Klimaschutz. Je nach Ausgangslage kann allein eine energiebewusste Tätigkeit des Hausmeisters in der Regel zu Energieeinsparungen von etwa 20 %, in manchen
Fällen sogar bis 50 % führen.
Der Tages-Workshop „Der Hausmeister als Energiemanager“ soll Hausmeister in die Lage versetzen, ihre Aufgabe als „Energiemanager“ sachgerecht und selbstbewusst wahrzunehmen. Die interaktive Methodik des Workshops ermöglicht es, nicht nur Inhalte
zu vermitteln, sondern auch auf die konkreten Bedürfnisse der Teilnehmer einzugehen und im Erfahrungsaustausch ihr Wissen zu
nutzen.
Themen: Heizung und Wärmeverteilung optimieren – Energieverschwendung erkennen und beseitigen – Energie-Controlling
– „Ordnungsgemäße Zustände“ – Rolle des Energiemanagers – Nutzer einbinden
Tages-Workshop für Kita-Mitarbeiter/-innen: „Energie- und Klimaschutz leben, lehren und lernen“
Kinder sind die größten Nutznießer und zugleich die besten Botschafter der Energiewende und des Klimaschutzes. Was sie früh lernen, wird nicht nur für sie selbst selbstverständlich, sondern färbt auch auf die Eltern und die ganze Erwachsenenwelt ab. Ein erster
Schritt ist, dass die wichtigsten Regeln des energiebewussten Verhaltens im Kita-Alltag von allen gemeinsam bewusst gelebt und
thematisiert werden. Wie das gehen kann, vermittelt dieser Workshop.
In einer Gruppenarbeitsphase können die Teilnehmer/-innen Ideen entwickeln, wie die wichtigsten Energieregeln in ihren Einrichtungen in kindgerechte pädagogische Bausteine umgemünzt werden können. Um den Praxis-Transfer zu erleichtern, werden den
Teilnehmer/-innen vorhandene energie- und klimaschutzpädagogische Materialien und Bausteine vorgestellt.
Themen: Wasser ist Leben, Wasser kostet Energie! – Erleuchtungen über die Beleuchtung – Richtig Lüften für wache Köpfe und
gutes Klima – Innere Wärme, äußere Wärme: wo kommen sie her, wo gehen sie hin?
Tagesseminar für Energieverantwortliche: „Energieeffizienz in Betrieben aller Art“
Energie wird immer teurer – nicht nur für produzierende Unternehmen, sondern auch für Dienstleister aller Art, soziale und kulturelle Einrichtungen sowie Verwaltungen. Der „Kostenfaktor Energie“ ist selten im Blickfeld, denn Energie gehört nicht zum „Kerngeschäft“. Dabei hat jede genutzte Kilowattstunde direkte Auswirkung auf das Betriebsergebnis. Häufig liegen die Einsparpotenziale
– ohne nennenswerte Investitionen – bei 20 Prozent und mehr!
Themen des praxisorientierten Überblicksseminars:
Energieverschwendung erkennen und beseitigen – Effizienz durch moderne Technik – Erneuerbare Energien – Energie-Controlling
– Energie-Management – Fördermittel
Teilnehmerzahl:
12 - 16 Personen
Veranstaltungsform: Tagesseminare mit 8 Unterrichtsstunden
Seminargebühr:
149,00 € pro Person
Wir beraten Sie gern:
Volkshochschule Braunschweig
Dietmar Giebel, Telefon 0531 2412-205
e
[email protected]
-204
2412
0531
fon
Kirsten Martin, Tele
e
[email protected]
merkWATT GmbH
Michael Fuder, Telefon 0531 239280-0
[email protected]
Fortbildungs- und Vernetzungsangebote für kommunale Klimaschutzmanager
Vorankündigung für Herbst 2014
Die VHS Braunschweig bietet in Kooperation mit dem Büro merkWATT maßgeschneiderte Fortbildungen für Klimaschutzmanager
an, die in mehreren hundert deutschen Städten, Landkreisen und Gemeinden die Energiewende und den Klimaschutz vorantreiben.
Das Angebot umfasst fachliche und kommunikative Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote, Vernetzungstreffen für den Erfahrungsaustausch, Prozessunterstützung für die Aufgaben des „Change Managements“ im Klimaschutz, individuelles Mentoring und
Coaching. Die Fortbildungen sind grundsätzlich förderfähig durch das Bundesumweltministerium. Details sind der gesonderten Ankündigung zu entnehmen.
Fachberatung:
Dietmar Giebel,
Tel. 2412-205
Sprechen Sie uns an, wenn
Sie Veranstaltungen
aus diesem
Programm oder für Sie neu konzipierte Seminare buchenInformation:
möchten.
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Fortbildungen für
Kursleiter/-innen
Moderation I: Grundlagen
visualisierter Moderation
Die visualisierte Moderation ist eine Art
schriftlicher Diskussion. Im Lernprozess
lässt sie sich z. B. einsetzen, um
Fragestellungen zu strukturieren oder Lösungen zu finden. Das Handwerkszeug der
Metaplantechnik kann helfen, die Kursarbeit zu verbessern. Diese Fortbildung richtet sich an Kursleiter/-innen, die keine oder
wenig Erfahrungen mit visualisierter Moderation haben. Ziel ist es, die Grundlagen
und das Vorgehen zu verstehen, die vier
Moderationsphasen zu erarbeiten, das benötigte Material kennenzulernen und die
Rolle als Moderator/-in zu reflektieren.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschulen. Für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig werden die Kosten dieser Fortbildung auf Antrag übernommen. Anmeldungen nur über die
Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Bödekerstr. 18, 30161 Hannover, Tel.
0511 300330-10, www.aewb-nds.de
EPG04 Werner Tiede
Sa, 10.00–18.00 Uhr am 29. März 2014
1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
Kursleiter-Fortbildung
Teilnehmerzahl: 8 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG10 Merle Hübner
Sa, 11.00–16.00 Uhr am 08. März 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Körpersignale wahrnehmen Körperpräsenz stärken
Durch das Zusammenspiel von Körperhaltung, Sprache und innerer Einstellung
treten wir authentisch auf. Bewegungsübungen und tanzpädagogische Improvisationen helfen uns, Körpersignale wahrzunehmen, unsere körperliche Ausdrucksfähigkeit zu erweitern und eine stärkere Körperpräsenz zu entwickeln. Tanzerfahrungen
sind nicht erforderlich. Bequeme Kleidung
und dicke Socken sind mitzubringen.
Teilnehmerzahl: 7 bis 12 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG12 Birgit Bostelmann
Fr, 17.00–20.30 Uhr am 14. März 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Speicher
Körpersprache als Ausdruck
der Persönlichkeit
In welchen Körperhaltungen und Bewegungsabläufen fühle ich mich wohl? Wie
kann ich mein Repertoire an Bewegungsmustern erweitern und damit zu mehr Sicherheit und Körperpräsenz gelangen? Bewegungsübungen zu Musik und Tanzimprovisation unterstützen in dem Kurs die
Körperwahrnehmung und bieten die Möglichkeit, Bewegungsimpulsen nachzugeben
und ein neues Körpergefühl zu entwickeln.
Teilnehmerzahl: 7 bis 12 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG08 Birgit Bostelmann
Fr, 17. Januar 2014, 18.00–19.30 Uhr
Fr, 24. Januar 2014, 18.00–19.30 Uhr
2 Termine, 4 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.04
PowerPoint für Kursleiterinnen
und Kursleiter
Sie haben noch wenig Erfahrung mit PowerPoint und möchten Präsentationen
einsetzen? Text, Grafiken und weitere Medien einbinden, Folien und den Ablauf gestalten. Moderne Methoden in der Umsetzung und Einsatzmöglichkeiten am digitalen Whiteboard bringen Sie in diesem
Kurs kurz und bündig zum Ziel.
Mediationsbüro
Akademie Alte Waage
Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Auskunft/Terminvereinbarung:
Dietmar Giebel
Melanie John
Kirsten Martin
Telefon: 0531 2412-205 / -204
[email protected]
Verfahren
Mediation ist ein Verfahren und eine
Kunst der Konfliktbearbeitung, mit
deren Hilfe die streitenden Parteien
selbst in schwierigen Fällen zu einer
einvernehmlichen Lösung finden
können.
Mediation ist hilfreich, wenn
• alleBetroffenenaneinerLösung
des Konflikts interessiert sind, sich
zur Zeit jedoch in einer Sackgasse
befinden
• dieStreitendeneinInteresse
an einer guten zukünftigen
Beziehung haben
• dasErgebnisoffenist
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
96
Eine Einführung in den Umgang
mit dem interaktiven Whiteboard
Mit dem Finger statt der Maus schwebende Leisten und die Tastatur bedienen.
Objekte erzeugen, klonen, verknüpfen per
digitalem Zeichenstift. Whiteboard Werkzeuge von Bildschirmvorhang, Spotlight
bis Recorder, Zoom und Video sowie der
Umgang mit Office-Anwendungen werden trainiert.
Teilnehmerzahl: 8 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG14 Merle Hübner
Sa, 11.00–16.00 Uhr am 15. März 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Mit Spiel und Spaß zum Lernerfolg
Kennen Sie das auch: Der Unterricht läuft
etwas zäh, die Teilnehmer „machen nicht
mit“, wirken unkonzentriert, es fehlt ihnen nach der Pause an Motivation? Dann
spielen Sie doch einfach mal! Vom guten
Einstieg bis zum gelungenen Abschluss Spiele lockern auf, aktivieren die Teilnehmer, steigern die Motivation und Konzentration, machen den Kurs lebendiger. Oft
hilft schon eine 5-Minuten-Unterbrechung.
Nicht zu unterschätzen ist der Spaß, den die
Teilnehmer und Sie dabei haben. Das verbindet! Und ist es nicht unser Ziel, dass die
Teilnehmer den Tag in der VHS nicht nur als
anstrengend empfinden, sondern insgesamt in positiver Erinnerung behalten? Sie
lernen zahlreiche Spiele von unterschiedlicher Dauer kennen, die Sie je nach Teilnehmerart und Lernziel einsetzen können:
Aktivierung, Konzentrationsförderung,
Motivation, Kreativität, Kommunikation,
Gruppenbildung, Lernerfolgssicherung,
...Haben Sie auch ein Lieblingsspiel? Dann
sollten Sie es unbedingt mitbringen! Wir
freuen uns auf Ihre Anregungen und den
Erfahrungsaustausch mit Ihnen.
Teilnehmerzahl: 8 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG16 Leonore Stolte
Sa, 11.00–16.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Umgang mit Störungen
In Seminaren, in denen Menschen eng zusammen lernen und arbeiten, kommt es
immer wieder zu schwierigen Situationen
oder Konflikten. Das wird von vielen als unangenehm empfunden, auch wenn Konflikte normal sind und zum menschlichen
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Kursleiter-Fortbildung, Existenzgründung, vhs consult
Miteinander dazugehören. Für Leitende
stellt der Umgang mit Störungen immer
wieder eine große Herausforderung dar.
Sie fragen sich, wie viel Raum sollen / können / wollen sie einer Störung bieten? Was
steht im Vordergrund? Die Bearbeitung
des Themas oder das Wohlbefinden der
Teilnehmer? Im Kurs wird auf der Grundlage Ihrer eigenen Erfahrungen mit schwierigen Seminarsituationen in das Störungsverständnis und die Störungsbearbeitung
nach der Themenzentrierten Interaktion
von Ruth Cohn eingeführt. Dabei können
Sie Ihr eigenes Verhalten in schwierigen
Gruppen- und Konfliktsituationen reflektieren und so Ihre Leitungskompetenz
stärken.
Teilnehmerzahl: 7 bis 12 Personen.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig.
Die Fortbildung ist kostenfrei.
EPG18 Christiane Leonhardt
Sa, 09.00–14.00 Uhr am 26. April 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Notfallhilfe: Notruf, Ärzte Betreuung
des Verletzten, ...
Wie kann ich helfen, wenn jemand Nasenbluten hat, gestürzt ist, über Brustschmerzen und Atemnot klagt oder plötzlich eine
Halbseitenlähmung hat? Vor diesen Situationen brauchen Sie nicht länger Angst
zu haben! Sie erlernen, Notfallsituationen
schnell zu erkennen und trainieren die
richtigen Maßnahmen der Ersten Hilfe sicher anzuwenden. Damit können Sie die
ersten Minuten eines Notfalls bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mit den lebensrettenden Maßnahmen überbrücken.
Nur für Kursleiter/-innen der Volkshochschule Braunschweig. Die Fortbildung ist
kostenfrei.
Unsere Kursleiter sind uns wichtig!
Neben den Weiterbildungsmöglichkeiten über unsere Dachverbände bieten wir eigene, hausinterne Kursleiterfortbildungen an. Gemeinsam mit unserer Dozentenvertreterin Merle Hübner sind folgende Angebote organisiert
worden. Wir sind sicher, dass viele mitmachen werden und zukünftig weitere
interessante Kurse dazu kommen.
Grundlagen visualisierter
Moderation – 29. März 2014
Körpersprache als Ausdruck
der Persönlichkeit
17. und 24. Januar 2014
PowerPoint für Kursleiterinnen
und Kursleiter – 08. März 2014
Körpersignale wahrnehmen
- Körperpräsenz stärken
14. März 2014
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Akademie Alte Waage
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Tel. 0531 2412-0
www.akademie-alte-waage.de
[email protected]
Wir beraten, qualifizieren und begleiten Sie in folgenden Bereichen:
• Personal-und
Organisationsentwicklung
• KommunikationundMarketing
• Existenzgründung
• Qualifizierte
Mitarbeiter-Schulungen
• Coaching
Hierbei stehen Ihnen qualifizierte
Berater/-innen gern zur Verfügung.
Beratung und Coaching:
Umgang mit dem interaktiven
Whiteboard – 15. März 2014
Mit Spiel und Spaß zum
Lernerfolg – 22. März 2014
Umgang mit Störungen
26. April 2014
Als Sonderleistung bieten wir Ihnen
zu jedem Seminarthema der Akademie Alte Waage ein individuelles,
auf Ihre Belange zugeschnittenes
Coaching an.
Weitere Formen von Beratung wie
Supervision, Mentoring, etc. können
mit uns abgesprochen werden.
Notfallhilfe: Notruf, Ärzte
Betreuung des Verletzten, ...
Sa, 10. Mai 2014
EPG20 Marion van der Pütten, Alexandra
Acheampong
Sa, 11.00–16.00 Uhr am 10. Mai 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Dachgeschoss Unterrichtsraum
Bildungsgutschein
der Agentur für Arbeit /
Jobcenter
Ein Bildungsgutschein berechtigt
zur Teilnahme an einer Maßnahme
der beruflichen Weiterbildung.
Die Kosten für die Weiterbildung
werden von der Agentur für Arbeit
oder dem Jobcenter für arbeitslose
Erwachsene unter bestimmten Bedingungen übernommen.
97
LOS Braunschweig
Waisenhausdamm 12
T. 0531 - 2404858
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
LOS Wolfenbüttel
Goslarsche Str. 2
T. 05331 - 909248
Information:
0531 2412-0
Akademie Alte Waage
Kursleiter/-innen
98
Das BürgerKolleg Braunschweig ist ein Projekt
der Bürgerstiftung Braunschweig in Kooperation
mit der Volkshochschule Braunschweig.
Wir bieten Braunschweiger Ehrenamtlichen Weiterbildung an
– und zwar kostenfrei!
Unser Angebot richtet sich an alle aktiven Ehrenamtlichen in Vereinen, Initiativen und Organisationen. In unseren Seminaren geht es
um Kommunikation, Organisation, Motivation, Außendarstellung und
wichtige rechtliche Fragen … kurz: alles, was erfolgreiche Vereinsarbeit
ausmacht und braucht!
Die Idee eines BürgerKollegs ist ursprünglich von der Wiesbaden Stiftung entwickelt worden und wird dort bereits seit 2010 als erfolgreiches Projekt durchgeführt (siehe auch www.buergerkolleg.de). In
Zukunft sollen auch Braunschweiger Bürger stark gemacht werden für
ihr ehrenamtliches Engagement. Wir wollen Braunschweiger Bürger
für ihre Aufgaben im Ehrenamt stärken und helfen, noch mehr Freude
an ihrem Engagement zu finden.
Für die Teilnehmer der Seminare oder den jeweiligen Verein entstehen
keine Kosten.
Unser Angebot umfasst:
• Offene Seminare
Teilnehmer verschiedener Vereine können zu dem jeweiligen Thema
zusammenkommen und gleichzeitig Erfahrungen mit den Aktiven
anderer Vereine austauschen.
Anmeldung:
Kundencenter
der Volkshochschule Braunschweig
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Telefon 0531 2412-0
Fax 0531 2412-0
oder:
Bürgerstiftung Braunschweig
www.buergerkolleg-braunschweig.de
Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag:
09.00 – 15.00 Uhr
Dienstag:
09.00 – 18.00 Uhr
(in den Ferien bis 15.00 Uhr)
Freitag:
09.00 – 13.00 Uhr
Internet/E-Mail:
www.vhs-braunschweig.de
[email protected]
Ansprechpartner
Patrick Scheunemann
Bürgerstiftung Braunschweig
• Inhouse-Seminare
(für Fragen rund um das Projekt
BürgerKolleg, Vorschläge und Anfragen von
Vereinen zu neuen Seminarthemen, Fragen
zur Homepage)
Tel. 0531 480 39 8 39
[email protected]
buergerstiftung-braunschweig.de
Besuchen Sie unsere Homepage unter
www.buergerkolleg-braunschweig.de
und informieren Sie sich über das Projekt und unsere Angebote.
Kirsten Martin
Diese werden in enger Absprache mit einem interessierten Verein
so eng wie möglich an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst und als
geschlossene Seminare – ggf. auch in den vereinseigenen Räumlichkeiten – durchgeführt. Jeder Verein / jede Initiative kann sich hierfür
beim BürgerKolleg Braunschweig melden.
Eine Auswahl der angebotenen Themen:
- Konfliktmanagement: Strategien und Übungen
- Strategie und Zielfindung im Verein / neue Mitglieder gewinnen
- Vereinsfinanzen / Buchführung
Volkshochschule Braunschweig
(für Fragen zu den Seminaren)
Tel. 0531 2412 204
[email protected]
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag:
08.30 – 12.30 Uhr,
Mittwoch:
10:00 – 14:00 Uhr
- Antragstellung / Fundraising
Fachberatung: Dietmar Giebel, Tel. 2412-205
Sachbearbeitung: Kirsten Martin, Tel. 2412-204, Melanie John, Tel. 2412-214
Information:
0531 2412-0
VHS Schule
99
* Meer * Strand * Schnee * Sand * schwerer Seegang
die Kuh auf dünnem Eis * Schlittschuh * Lagerfeuer * Tanz
Haut * Sonnenbräune * Lichtschutz * Sonne auf der H
Texas Ranger * Problem * Air Mail * Kartenspiel * Rabe * p
Marmor * Italien * Kunstwerk * Steinbruch * strahlen
Heftklammer * Kopierer * Keller * verzweifeln * ein Zug * R
Raufaser mit erhabener Körnung lässt sich leicht erta
Freibad * Greisin * vormittags * heiße Würstchen * Umlage
vom Tau feuchter Rasen * heißer Asphalt * warme St
Spielplatz * Tankstelle * Brutzeit * Radfahrer * abends * geh
glänzender Lack * Wachs * Politur * abperlende Rege
Drehbank * Würfel * damals * Lehre * einatmen * Esse * Br
Fell * atmen * Kunst * Bewegung * Ruhe * Schlafe * S
Ochse * Adoption * Hochzeit * die Stadtwohnung * Wolf * W
Ton * Stimme * Lehm * weich * sanft * voll * raumfüll
Gasflasche * der Schutz * zerborsten * rot * am Straßenrand
Erde * Landschaft * Hoizont * Zukunft * Panorama * h
der dritte Gang * loyal * Diener * Villa * Schule * Burg * Kö
Haut und Glas * Teig * Stern * Blechstreifen * Hitze vo
waschen * vergebens * er nahm den falschen Weg * Erfolg *
Handtuch * Sommerfell * hecheln * Wurstscheibe * s
Frau * Karriere * Halstuch * kurzes Haar * Begrüßung * Fri
Schulabschlüsse
Seite 100
Grundbildung
Seite 101
Grundbildung am Arbeitsplatz
Seite 101
Rechtschreibung
Seite 101
Englisch von Anfang an
Seite 101
Studium ohne Abitur / Offene Hochschule
Seite 102
Ute Koopmann
Programmbereichsleiterin
Sabine Slapa
Sachbearbeiterin
Fachberatung: Ute Koopmann, Tel. 2412-210
Sachbearbeitung: Sabine Slapa, Tel. 2412-240
Information:
0531 2412-0
VHS Schule
Schulabschlüsse
Realschulabschluss /
Erweiterter Realschulabschluss
Hauptschulabschluss /
Erweiterter Hauptschulabschluss
Innerhalb des einjährigen Abendkurses
können Sie sich auf die Prüfung zu beiden
Realschulabschlüssen vorbereiten. Unterrichtet wird in den Fächern Deutsch, Geschichte, Erdkunde, Englisch, Mathematik,
Physik, und Biologie. Wenn Sie den erweiterten Realschulabschluss erwerben wollen, muss ein Zensurenschnitt von mindestens 3,0 in allen Fächern erreicht werden.
Eine Teilnahme ist nur nach Beratung möglich!
Innerhalb eines Jahres können Sie sich in
diesem Kurs auf die Prüfung zum Hauptschulabschluss und den Erweiterten
Hauptschulabschluss vorbereiten.
Unterrichtet wird in den Fächern Deutsch,
Mathematik, Erdkunde, Geschichte und Biologie. Wenn Sie den erweiterten Hauptschulabschluss erwerben wollen, muss
Englisch als zusätzliches Prüfungsfach gewählt werden.
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Beratung möglich!
BEZR02 Verschiedene Dozenten
Mo – Fr von 13.00 - 17.15 Uhr, ab 28.04.2014
800,- €
BEZR03 Verschiedene Dozenten
Mo – Fr 08.30 - 12.45 Uhr, ab 28.04.2014
800,- €
BFZH02 Verschiedene Dozenten
Mo – Fr von 9.00 - 13.00 Uhr
ab 15. September 2014
360,- €
100
Beratung
zu Haupt- und
Realschulabschluss:
Montag und Dienstag
von 15 –17 Uhr
(ohne Terminvergabe)
Gudrun Hock
Volkshochschule Braunschweig
Haus Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Raum 202
Telefon 0531 2412-226
Basiskompetenzen
der Mitarbeiter-/innen verbessern!
Passgenaue betriebliche Angebote des Grundbildungszentrums
Die Anforderungen an den Arbeitsplätzen im sicheren Umgang mit der Schriftsprache
und der Nutzung der EDV sind in den vergangenen Jahren in allen Branchen für alle
Beschäftigtengruppen enorm gestiegen.
Viele auch fachlich kompetente und langjährig erfahrene Mitarbeiter-/innen fühlen
sich diesen neuen Anforderungen oft nicht gewachsen und brauchen Unterstützung
für ihr Lernen.
Das Grundbildungszentrum an der VHS bietet sowohl individuell als auch im Gruppenunterricht Lernangebote, die passgenau auf die betrieblich spezifischen Anforderungen
an den Arbeitsplätzen und auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Mitarbeiter-/innen
zugeschnitten sind
Gefördert durch:
In Einzelunterricht, Tages- und Abendkursen, Wochenend- und Bildungsurlaub-Veranstaltungen
sowie in betrieblichen Kursen haben wir Erfahrung im Umgang mit Themen wie
die Verbesserung der Lesekompetenzen für den Umgang mit den immer umfangreicheren Dokumentationen, Arbeits-,
Qualitäts- und Sicherheitsvorschriften sowie zur Teilnahme an betriebsinternen Fortbildungen und Schulungen;
mehr Sicherheit beim verständlichen, adressatengerechten Schreiben und bei der Rechtschreibung, um den erhöhten
Anforderungen im Berichtswesen und bei den unterschiedlichen Dokumentationssystemen gerecht zu werden;
einer kleinschrittigen, soliden Unterweisung in den Basiskompetenzen der Computer-Beherrschung und des Umgangs
mit der EDV;
der Vermittlung von Basiskenntnissen in Englisch, wie sie an immer mehr Arbeitsplätzen
für das problemlose Verstehen der immer häufigeren Anglizismen im Arbeitsalltag
nötig sind;
der verbesserten Beherrschung der Grundrechenarten und des Umgangs mit Messen
und Maßen z.B. für die Kommissionierung oder für Arbeitsanweisungen und
Qualitätskontrollen;
der Erweiterung des angemessenen und sicheren sprachlichen Ausdrucks in der mündINFORMATION
lichen Kommunikation mit anderen Mitarbeiter-/innen, Vorgesetzten und Kund-/innen;
der zielgerichteten Vermittlung aller dieser oben aufgeführten Basiskompetenzen
speziell für Mitarbeiter-/innen mit Migrationshintergrund, die Deutsch als ZweitUte Koopmann
oder Fremdsprache gelernt haben.
H
Volkshochschule Braunschweig Gmb
Alte Waage 15
38100 Braunschweig
Telefon 0531 2412-210
www.vhs-braunschweig.de
VHS Schule
Grundbildung
Lernen für den Arbeitsplatz
Alphabetisierung
Lesen und Schreiben
Wir bieten Kurse an für Personen,
• dieLesen und Schreiben nicht von
Grund auf gelernt haben,
• ihreLese-undSchreibkenntnisseim
privaten und beruflichen Alltag endlich
anwenden und ausbauen möchten,
• dielesenundschreibenkönnen,aber
noch größere Schwierigkeiten mit der
Rechtschreibung haben.
Durch unser differenziertes und inhaltlich breit gefächertes Angebot können wir
unterschiedliche Vorkenntnisse, zeitliche
Möglichkeiten und persönliche Interessen
berücksichtigen.
Die Auswahl einer passenden Lerngruppe treffen wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch vor Kursbeginn. Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt, der
Einstieg in einen bereits laufenden Kurs ist
möglich. Alle Anfragen werden vertraulich
behandelt. Ermutigen Sie Ihnen bekannte
Personen zu einem Beratungsgespräch.
BEZE01 Michaela Schnur
Mo + Mi, 18.00–20.00 Uhr,
ab 6. Januar 2014
46,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.03
BEZE02 Michelle von Werder, Ulrich Markowski
Di + Do, 18.00–20.00 Uhr,
ab 7. Januar 2014
46,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.16
BEZE05 Dorothee Hermann
Mo + Mi, 18.00–20.00 Uhr,
ab 6. Januar 2014
46,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Angst vor dem Computer?
Vollkommen überflüssig! In diesem Kurs
lernt jeder wie es geht! Eine kurze Einführung in die Bedienung des Computers und schon geht´s los. Gemeinsam unternehmen wir dann die ersten Schritte in die
Computerwelt und sehr bald macht es sogar Spaß! Der Kurs richtet sich vor allem an
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den
Kursen „Lesen und Schreiben“.
BEZE06 Carmela Klinge
Mi, 16.30–18.00 Uhr
ab 12. Februar 2014
15 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 31,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Lassen Sie sich beraten!
Im Fuß der Seite finden Sie
Ihre jeweiligen Ansprechpartner.
• SiemüssenanIhremArbeitsplatzimmer
öfter Berichte, Protokolle, Mails oder
Briefe schreiben bzw. Notizen für Kollegen, Vorgesetzte und Kunden anfertigen
und sind unsicher mit dem Schreiben
oder Rechtschreibregeln?
• SiehabenwenigErfahrungmitdem
Computer, an Ihrem Arbeitsplatz wird
der tägliche Umgang mit der EDV aber
inzwischen erwartet?
• SiehabenanIhremArbeitsplatzimmer
umfangreichere Dokumentationen,
Anleitungen, Arbeits- und Sicherheitsvorschriften zu lesen, was Ihnen aber
schwer fällt?
• SiesindimArbeitsalltagimmerhäufiger
mit Aufgabenstellungen im Messen und
Rechnen konfrontiert, die Ihnen sehr zu
schaffen machen, weil Ihnen manche
Grundkenntnisse fehlen?
• Siemüssenhäufiganbetriebsinternen
Schulungen teilnehmen oder möchten
eine Fortbildung machen, fürchten aber,
dabei den Anforderungen an das umfangreiche Lesen und Schreiben nicht zu
genügen?
Wir können Sie mit unseren Grundbildungskursen dabei unterstützen, das für
Ihren Arbeitsplatz Notwendige zielgerichtet zu lernen. In kleinen Gruppen entwickeln wir für Sie ein passendes Lernprogramm und helfen Ihnen über die Klippen.
BEZE07 Andreas Klepp, ab 10. Februar 2014
Termin nach Absprache, 30 Termine, 93,-€
Volkshochschule Haus Reichstraße, Raum101
Lesen und Schreiben
für Menschen mit Behinderungen
Warum ist es eigentlich wichtig, lesen und
schreiben zu können? Zum Beispiel, um
Zeitungen und Bücher zu verstehen oder
um Briefe zu verschicken! Aber auch die
meisten anderen Dinge um uns herum
funktionieren über Schrift und Zahl. In den
Kursen geht es darum, die Anwendung
der Schriftsprache in Alltagssituationen zu
trainieren.
BDZE13 Michaela Schnur, Edelgard Blume
Do, 17.30–19.30 Uhr, ab 13. Februar 2014
15 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 31,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss, Raum E.05
Rechtschreibung und
Zeichensetzung
Sie müssen im Beruf Notizen, Protokolle,
kurze Berichte oder Briefe schreiben, fühlen sich aber häufig unsicher: „Da fehlt
doch ein Buchstabe“ oder „Wird das Wort
nun groß oder klein geschrieben?“, „Wie ist
das eigentlich mit der neuen Rechtschreibung?“ usw. In dem Kurs lernen Sie die
wichtigsten Regeln der deutschen Rechtschreibung und Zeichensetzung kennen
und üben diese anzuwenden.
Fachberatung: Ute Koopmann, Tel. 2412-210
Sachbearbeitung: Sabine Slapa, Tel. 2412-240
101
BEZF01 Annette Brumme
Do, 18.00–19.30 Uhr
ab 13. Februar 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 62,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum 3.01
Rechnen von Anfang an
Zusammenzählen, Abziehen, Malnehmen,
Teilen: Wie ging das noch mal genau? Wer
alte Schulkenntnisse auffrischen oder im
Umgang mit Geld sicherer werden will,
weil immer wieder Unsicherheiten auftreten, kann diesen Kurs besuchen. Der Kurs
richtet sich vor allem an Teilnehmerinnen
und Teilnehmer aus der Lebenshilfe Braunschweig gGmbH.
BEZG01 Waltraud Cordes
Mo, 17.30–19.30 Uhr, ab 10. Februar 2014
15 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 31,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum E.05
„Happy Hour“, „Sale“ und „Flatrate“
Die ganze Stadt ist voll mit englischen
Begriffen. Wie werden sie ausgesprochen und was bedeuten sie überhaupt?
Das alles und noch viel mehr lernen Sie
in dem Kurs „Englisch im Alltag“. Neben
vielen englischen Begriffen, die uns
im Alltag begegnen üben Sie einfache
Wörter und Sätze in entspannter Atmosphäre mit Spiel und Spaß, um z. B. im
Urlaub nach dem Weg zu fragen oder
ein Essen zu bestellen.
Kursbeginn, Kursort und Unterrichtszeit
nach Absprache, 10 Termine
Gebühr: 2,- Euro pro Termin
Anmeldungen und Information:
Ute Koopmann, Telefon 0531 2412-210
[email protected]
Berufspraktische Weiterbildung
für Langzeitarbeitslose mit
Lese- und Schreibproblemen
Grundbildung für die Arbeitswelt
und Arbeit mit dem ProfilPass
Diese Maßnahme richtet sich an
langzeitarbeitslose Erwachsene
deutscher Muttersprache oder mit
guten Deutschkenntnissen.
Die Maßnahme dauert max. 8 Monate.
Vollzeit oder Teilzeit. Einstieg jederzeit
nach Beratung möglich. Voraussetzung
zur Teilnahme ist ein Bildungsgutschein vom Jobcenter oder der
Agentur für Arbeit.
Information und Beratung:
Barbara Jördening, Telefon 2412-432
Information:
0531 2412-0
VHS Schule
Offene Hochschule – Studieren ohne Abitur
102
Studieren ohne Abitur?
Auch ohne Abitur ist es möglich zu studieren. Durch die Änderung der Hochschulzulassung in Niedersachsen wurden die
Hürden zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung weiter gesenkt. Doch wie sehen die Möglichkeiten genau aus?
Hochschulzugang für beliebige
Fachrichtungen
Hochschulzugang für bestimmte
Fachrichtungen
Wenn Sie einen der folgenden Berufsabschlüsse haben, können Sie damit auch
ohne Abitur ein beliebiges Studienfach
studieren:
• Meisterprüfung
• Staatlich geprüfte/-r Techniker/-in
• Staatlich geprüfte/-r Betriebswirt/-in
Fachgebundener Hochschulzugang
für beruflich Qualifizierte („3plus3“)
Wenn Sie nach einer dreijährige Berufsausbildung eine mindestens dreijährige Berufspraxis in Ihrem Beruf haben, können Sie
fachbezogen studieren, also einen Studiengang belegen, der zu Ihrem Beruf passt.
Die einzelnen Hochschulen legen fest, welche Studiengänge zu Ihrem Beruf passen.
Im Internet finden Sie eine Liste der Studiengänge, die Sie aufgrund Ihrer beruflichen Erstausbildung und der anschließenden Berufserfahrung an der TU Braunschweig studieren können:
© Alexander Raths / fotolia
Hochschulzugang für beliebige
Fachrichtungen nach vorheriger
Zulassungsprüfung
Immaturenprüfung
Wenn Sie ohne Abitur ein bestimmtes
Fach studieren möchten ohne die zuvor
genannten Voraussetzungen zu erfüllen,
können Sie eine Zulassungsprüfung ablegen. Dazu entscheiden Sie sich für ein
bestimmtes Studienfach, legen dafür
die Prüfung ab und dürfen anschließend
dieses Fach studieren.
Zur Vorbereitung bietet die Volkshochschule Immaturenkurse an, die Sie optimal auf die Prüfung vorbereiten.
www.tu-braunschweig.de/studieninteressierte/
studieren-ohne-abitur
in Zusammenarbeit mit
Offene Hochschule
Wir machen Studierende ohne Abitur fit für das Studium
Eine Zugangsberechtigung zum Studium ist nicht alles!
Nach Jahren im Beruf fällt das Lernen am Schreibtisch oft nicht leicht. Lern- und
Arbeitstechniken, die für das Studium unerlässlich sind, sowie für viele Studiengänge wichtige Deutsch- und Sprachkenntnisse wurden oft an den seinerzeit besuchten Schultypen nicht in der notwendigen Tiefe vermittelt. Um Studienanfängern leidvolle Erfahrungen zu ersparen bietet die TU Braunschweig
zusammen mit der Arbeit und Leben gGmbH und der Volkshochschule Braunschweig GmbH im Rahmen des Projekts „Offene Hochschule“ Vorbereitungskurse an, die Sie für das Studium fit machen. Neben Mathematik Sek I und Sek
II, Grundtechniken des wissenschaftlichen Arbeitens und Tutorium „Ankommen
im Uni- Alltag“ bieten wir regelmäßig zum Studienstart einen Stammtisch für
Erstsemester an. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, die Angebote sind kostenfrei.
www.tu-braunschweig.de/studieninteressierte/
studieren-ohne-abitur
Studium ohne Abitur
Vorbereitungskurs
Dieser Kurs richtet sich an Interessenten, die die Immaturenprüfung ablegen wollen. Gleichzeitig bereitet er intensiv auf das spätere Studium vor, so
dass er auch für Teilnehmer interessant
sein kann, die bereits aufgrund ihrer
beruflichen Qualifikation eine Hochschulzugangsberechtigung haben.
Unter bestimmten Voraussetzungen
kann für diesen Kurs die staatliche Bildungsprämie beantragt werden. Gerne
schicken wir Ihnen unser ausführliches
Informationsblatt zu.
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger
Beratung möglich. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten. Bitte rufen Sie uns an
und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin (Tel. 0531 2412-210).
www.arbeitundleben-nds.de
BDZS01 Verschiedene Dozenten
www.vhs-braunschweig.de
Mo, Di, Mi, 18.00 – 21.15 Uhr
ab 13. Januar 2014
800,- €, zusätzlich 100,- € Prüfungsgebühr
Volkshochschule Haus Reichsstraße 22
1. Stock Raum 1.1
Fachberatung: Ute Koopmann, Tel. 2412-210
Sachbearbeitung: Sabine Slapa, Tel. 2412-240
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
103
Lehrgangssysteme im Bereich EDV
Seite 104
EDV – Grundlagen
Seite 105
Office-Programme
Seite 107
Bildbearbeitung / Layouten
Seite 110
Internet / Online-Publishing
Seite 112
PC-Systembetreuung
Seite 114
Programmiersprachen
Seite 115
EDV für Senioren
Seite 117
Lehrgangssysteme „Kaufmännische Praxis“
Seite 120
Kaufmännische Praxis
Seite 121
Einkommensteuer / Immobilien / kfm. Rechnen
Seite 124
Tastschreiben
Seite 126
Büroorganisation und Bürotechnik
Seite 127
Dirk Steinhagen
Fachberatung
Heike Derner-Sewe
Fachberatung
Sabine Jackmann
Sachbearbeiterin
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Lehrgangssysteme EDV
104
Xper t
Lehrgangssysteme
im Bereich EDV
Xpert - Europäischer
ComputerPass (ECP)
Xpert Starter
Wahlmodule
Textverarbeitung Basics
CMS Onl.
FK-IT
Fachkraft IT-Systeme
und Netzwerke (VHS)
CMS
Online-Designer (VHS)
Basismodul 1
Präsentation
(X)HTML und CSS
Tabellenkalkulation
PC-Systemsupport
Kommunikation /
Organisation
Netzwerk- und
Internettechnik
Datenbankanwendung
Windows Server
Das Lehrgangssystem vermittelt umfassende Kenntnisse in
den gängigen Office-Programmen.
Die Lehrgänge zu den Bausteinen des Xperts richten sich an
Teilnehmer aus dem privaten
und öffentlichen Dienstleistungs- und Verwaltungsbereich sowie aus dem kaufmännischen Bereich von Handelsund Industriebetrieben, an
Selbständige aus Klein- und
Mittelbetrieben sowie an Privat-Nutzer.
Datenschutz /
Datensicherheit
ComputerPass Xpert
Nach erfolgreicher Absolvierung des Pflichtmoduls „Xpert
Starter“ sowie zweier Wahlbausteine, wird der Abschluss
„Europäischer ComputerPass
Xpert“ erreicht.
ComputerPass Xpert Master
Nachdem zwei weitere Module erfolgreich absolviert
wurden, wird der Abschluss
„Europäischer ComputerPass
Xpert Master“ erworben.
H bietet
Die Volkshochschule Braunschweig Gmb
eit,
lichk
Mög
die
r
ente
Testc
ertes
als akkrediti
abzulegen:
Online-Prüfungen für folgende Module
- Präsentation
- Basiszertifikat
- Tabellenkalkulation
- Xpert Starter
kanwendungen
- Textverarbeitung - Datenban
LINUX
Neben der Installation von Betriebssystemen und Anwenderprogrammen, zählen das
Aufspüren und Beheben von
Hard- und Softwarefehlern sowie die Organisation des Benutzerservices zu den Aufgaben von IT-Fachkräften. Das
Lehrgangssystem
vermittelt
umfassende Kenntnisse in den
Bereichen,
Betriebssysteme,
Netzwerke, Hardware (Installation, Reparatur, Erweiterung)
und Anwenderunterstützung).
Fachkraft IT-Systeme
und Netzwerke (VHS)
Das ehemalige Lehrgangssystem „PC-Betreuer (VHS)“
wird erweitert um das Modul
„Datenschutz / Datensicherheit“ und schließt nach erfolgreichem Abschluss von vier
der sechs Module mit dem Gesamtzertifikat „Fachkraft IT-Systeme und Netzwerke (VHS)“ ab.
abc
An den verschien erkennen
bole
Sym
n
dene
Sie die Kurse, die zu einem
Lehrgangssystem passen.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Basismodul 2
Dynamische Webseiten
mit PHP und MySQL
Wahlmodule 3a und 3b
CMS JOOMLA!
CMS TYPO3
Das modulare System bietet
dem
Onlinetechnik-Interessierten eine fundierte Einarbeitung in die aktuellen Aspekte
moderner Website-Technologien.
Das Ziel ist der optimale, professionelle Einsatz der verschiedenen
Online-DesignKonzepte - von statischen
Websites bis hin zu Content
Management Systemen - basierend auf dynamischen serverseitigen Scriptsprachen und
Datenbanken.
CMS Online-Designer (VHS)
Nach erfolgreicher Prüfungsteilnahme an den Basismodulen I
und Basismodul II sowie einem
Wahlmodul des „CMS Online
Designer“ erhalten Teilnehmende das Gesamtzertifikat.
Jedes Lehrgangssystem besteht aus
mehreren Einzelmodulen, welche mit
landeseinheitlichen Prüfungen abge
schlossen werden (Prüfungsgebühr
).
50 €, nicht in der Kursgebühr enthalten
e
ssen
schlo
abge
h
greic
erfol
jede
Über
estellt.
Modulprüfung wird ein Zertifikat ausg
eines
ngen
Prüfu
n
nnte
gena
Wenn Sie die
Sie
Lehrgangssystems bestehen, erhalten
kat.
rtifi
mtze
Gesa
zusätzlich das jeweilige
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Grundlagen der EDV - Xpert-Starter
Xpert
Büro-FK
Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine
grundlegende Einführung in die Arbeit mit
dem PC suchen. Der Xpert-Basis-Baustein
soll Sie in die Lage versetzen, einen Computer mit Windows sicher zu bedienen und
die wichtigsten Anwendungsbereiche des
Internets zu nutzen. Praxisorientiertes Arbeiten mit typischen Anwendungssituationen steht im Mittelpunkt des Kurses.
Lehrgangsinhalte:
• BedienungderBenutzeroberfläche
von Windows 7
• VerwaltungvonObjekten(Datenträger,
Ordner und Dateien) mit dem WindowsExplorer
• ArbeitenimInternet
• E-Mailsschreibenundverwalten
• Kennenlernenvongrundlegenden
Arbeitsabläufen eines Officeprogrammes am Beispiel der Textverarbeitung Word 2010
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWE01 Dr. Otto Harneit
Mo, 19.00–21.15 Uhr, ab 03. März 2014
14 Termine, 42 Unterrichtsstunden, 185,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
EWE02 Dr. Otto Harneit
Wochenendseminar
Fr 09. - Sa 10. Mai 2014, Fr 16. - Sa 17. Mai 2014
Fr 23. - Sa 24. Mai 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr
6 Termine, 39 Unterrichtsstunden, 172,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EWE03BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 24.03. - Fr 28.03.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 176,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EFB03 Silke Scarano
vormittags ab 12.03.2014; weitere
Informationen siehe Bereich Frau und Beruf
Einführung in die EDV - Windows,
Textverarbeitung und Internet
Dieser Lehrgang bietet Teilnehmern ohne
oder mit geringen Vorkenntnissen einen
praxisbezogenen Einstieg in die Arbeit mit
dem PC. Nach einer Einführung in das
• BetriebssystemWindows7mitÜbungen
zu elementaren Funktionen, Dateiverwaltung und Festplattenorganisation
werden mit der
• Textverarbeitung Word 2010 die Kenntnisse vermittelt, einen Text einzugeben
und zu bearbeiten sowie zum Thema
• InternetpraktischeAnwendungenwie
WWW und E-Mail behandelt.
Grundlagen/Einführung
EWE10BU Ohannes Merinjan
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 02.06. - Fr 06.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 176,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
FWE12BU Ohannes Merinjan
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 15.09.- Fr 19.09.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 176,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Bildungsurlaubslehrgänge
Eine chronologische Übersicht aller Bildungsurlaube finden Sie im Anfangsbereich des Programmheftes.
Einführung in die EDV - Windows
und Textverarbeitung (halbtags)
Dieses Halbtagsseminar bietet Teilnehmern ohne oder mit geringen Vorkenntnissen einen praxisbezogenen Einstieg in
die Arbeit mit dem PC. Nach einer Einführung in das
• BetriebssystemWindows7mitÜbungen
zu elementaren Funktionen, Dateiverwaltung und Festplattenorganisation
werden mit der
• Textverarbeitung Word 2010 die Kenntnisse vermittelt, einen Text einzugeben
und zu bearbeiten.
Halbtagskräfte können dieses Seminar als
Bildungsurlaub beim Arbeitgeber beantragen.
EWE21BU Vera Spanger
Halbtagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 24.03. - Fr 28.03.2014, 08.30–11.45 Uhr
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 88,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
PC kompakt - Das Einsteigerseminar
mit Windows 7
Am Einzelplatz-PC mit einem installierten
Windows 7 werden die Teilnehmer strukturiert in das Betriebssystem eingeführt.
Von der Handhabung der Oberfläche, über
die Dateiverwaltung bis hin zur Benutzung des Internet Explorers werden wichtige Themen des Seminars sein. Gängige
Elemente der Systemsteuerung und die
Benutzerverwaltung werden behandelt.
Tipps und Tricks zu Windows 7 runden den
Lehrgang ab.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Xpert
-Prüfungen
Die jeweiligen Prüfungen sind nicht
Bestandteil des Lehrgangs.
Anmeldungen zur Prüfung finden
direkt im Kurs statt. Die Gebühr für
eine Xpert-Prüfung beträgt 50,- €.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
105
EWE30 Dr. Otto Harneit
Fr 28. Februar - So 02. März 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
FWE30 Dr. Otto Harneit
Fr 19. - So 21. September 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Windows 7 für Ein-und Umsteiger
Dieses Seminar richtet sich an Interessenten ohne Vorkenntnisse oder auch an
Umsteiger mit geringen Kenntnissen aus
einer anderen Windows-Version, die sich
schnell einen Einblick in das Betriebssystem verschaffen wollen. Neben den
Grundfunktionen lernen Sie die wichtigsten Bestandteile von Windows 7 kennen und erhalten einen umfangreichen
Einblick in die Dateiverwaltung. Des Weiteren beschäftigen wir uns mit der Systemsteuerung und den vielfältigen Einstellmöglichkeiten und Sicherheitsaspekten
des Betriebssystems. Das Zusatzpaket
„Windows Essentials“, welches wichtige
Zusatzprogramme bietet, wird installiert
und die einzelnen Bestandteile erklärt.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
DWE33 Dr. Otto Harneit
Fr 24. - So 26. Januar 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
EWE34 Dr. Otto Harneit
Fr 25. - So 27. Juli 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Windows 8 für Umsteiger
Das neue Microsoft Betriebssystem Windows 8 ist verfügbar und präsentiert sich
mit seiner Metrostyle Oberfläche in einer
neuen Optik. Dieser Lehrgang richtet sich
an Anwender, die von einem Vorgänger
Betriebssystem umsteigen. Er bietet einen
strukturierten Überblick in das Betriebssystem und nimmt Bezug auf die wichtigsten Neuerungen. Im Vordergrund stehen die Bedienungen der neuen Kacheloberfläche sowie die Ordner und Dateiverwaltung, Einblicke in die neue Version
des Internet Explorers sowie Sicherheitsaspekte komplettieren diesen Lehrgang.
Inhalte:
• DieneuemetrostyleOberfläche,
Fingerbedienung
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
• DateiverwaltungmitdemneuenExplorer, Suchen & Finden
• Lesezeichen/Suchen/Pfiffi
gSurfenmit
dem Internet Explorer 10
• Appsnutzen,neueFunktionenderTaskleiste
Teilnahmevoraussetzungen:
Kenntnisse im Umgang mit Windows 7
EWE35 Holger Lembke
Fr 20. - So 22. Juni 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Windows 8 auf dem Laptop
Fast alle neuen Laptops werden heute mit
dem neuen Betriebssystem von Microsoft
Windows 8 ausgeliefert. Doch auch erfahrene Nutzer von vorangegangenen Versionen haben Probleme mit der Bedienung
der neuen Metrostyle Oberfäche.
Dieser Lehrgang vermittelt alle notwendigen Kentnisse um Ihren Laptop mit Windows 8 optimal einzustellen. Darüber hinaus wird die Datei- und Programmverwaltung insbesondere die Apps Oberfläche
behandelt. Weitere Tipps und Tricks auch
um unter Windows 8 die gewohnte Start
Oberfläche zu nutzen runden den Kurs ab.
Teilnahmevoraussetzungen:
Keine Vorkentnisse erforderlich
DWE37 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 18. Januar 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWE38 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
FWE38 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 20. September 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Apple Macs „Mountain Lion“
in freier Wildbahn
In diesem Kurs wird Ihnen praxisgerecht
gezeigt wie Sie die ersten Versuche mit
Ihrem Mac erfolgreich bestehen können.
Dabei ist es egal ob Sie Um- oder Neu-Einsteiger sind, es ist auch egal ob Sie einen
iMac, MiniMac oder ein MacBook Ihr Eigen
nennen. Es werden in diesem Kurs Grundlagen des Mac 10.8.x vermittelt. Sie bringen Ihr eigenes Gerät mit, um dort direkt
die Übungen mit zu machen um es später
zuhause besser nachvollziehen zu können.
Inhalte:
• DerDesktop(FestplattenundProgz)
• DerFinder(Dateienfindenundablegen)
• DieDocks(Ablegenunddalassen)
• DerApp-Store(KaufenoderdochGratis)
• DasDashboard(kleinewichtigeProgz)
• DiemöglichenEinstellungen
(Maus, Bluetooth)
Grundlagen/Einführung
• DieAnwendungen(Kontakte,Kalender)
• DasInternet(SafariundEinstellungen)
• TimeMaschine(alleswirdgesichert)
• Freeware(HelferleininderNot)
• Benutzer(werdarfdennwas?)
• iCloud(neuesModewortoderdoch
nützlich)
Teilnahmevoraussetzungen:
Das Mitbringen eines Macs ist zwingend
erforderlich.
FWE41 Klaus Fabian
Sa 02. - So 03. August 2014
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 79,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Apple iPad und iPhone
Sie haben sich ein Apple iPhone oder iPad
zugelegt und möchten nun mehr über dieses innovative Kommunikationsmittel wissen?
Dieser Kurs zeigt Ihnen, wie Sie Ihr iPad
oder iPhone optimal nutzen können.
Schwerpunkte sind die Benutzeroberfläche des Apple iOS und deren Bedienung,
die App Verwaltung und die Schnittstelle
iTunes sowie verschiedene Sicherheitsaspekte.
Kursinhalte:
• DieKonfiguration(Apple-ID, E-Mail
Konten, Systemeinstellungen)
• BedienungderOberfläche,Touchscreen-Funktionen (Fingergesten)
• E-Mail,SMSundMMS
• RundumdenAppundiTunesStore
(Musik, Filme, Programme usw.)
sowie das übertragen auf das iPad.
• iBookStore(E-Booksund
PDF-Dokumente)
• TippsundTricks
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das Mitbringen eines eigenen Geräts ist
zwingend erforderlich.
EWE42 Klaus Fabian
Sa 08. - So 09. Februar 2014
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 79,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
106
Android Smartphone und Tablet
Sie haben sich ein Smartphone oder Tablet mit Android Oberfläche zugelegt und
möchten mehr über das freie Google Betriebssystem erfahren. Der Kurs richtet sich
an Nutzer, die im Umgang mit den Geräten
mehr Sicherheit erlangen möchten, Sicherheitsrisiken minimieren und viele weitere
nützliche Funktionen kennenlernen wollen.
Inhalte: Lernen Sie praxisorientiert die
Grundfunktionen Ihres Android Smartphones und Tablets kennen, wie Einstellungen, Telefonie, SMS, E-Mail, Kalender,
Internet und Fotos. Erfahren Sie, wie Sie
sich im Play Store anmelden und Apps laden und verwalten. Eine Auswahl an wichtigen Apps, die auf keiner Android Oberfläche fehlen sollten, werden vorgestellt.
Zudem wird die Synchronisation mit verschiedenen Diensten behandelt.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das Mitbringen eines eigenen Geräts ist
zwingend erforderlich.
EWE50 Bernd Müller
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 15. Februar 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWE51 Mika Koopmann
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 26. April 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWE52 Mika Koopmann
So, 09.00–16.00 Uhr am 27. April 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWE53 N.N.
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 05. Juli 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWE54 N.N.
So, 09.00–16.00 Uhr am 06. Juli 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Weitere Termine siehe Internet
oder auf Anfrage im Fachbereich
EWE43 Klaus Fabian
Sa 10. - So 11. Mai 2014
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 79,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWE44 Klaus Fabian
Sa 19. - So 20. Juli 2014
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 79,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Bildungsurlaubslehrgänge
Eine chronologische Übersicht
aller Bildungsurlaube finden Sie im
Anfangsbereich des Programmheftes.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Das interaktive Whiteboard
Wir bieten Seminare nach Ihren Wünschen an und machen Ihnen gern
kurzfristig ein Angebot:
Telefon 05 31 2412-180
oder: [email protected]
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Arbeiten mit dem
interaktiven Whiteboard
Interaktive Whiteboards bieten völlig neue
Dimensionen für Schulungen, Präsentationen, Unterricht und Besprechungen. Dieser Kurs zeigt Ihnen den Umgang mit dieser Technologie auf. Sie erlernen anhand
von praktischen Beispielen wie Sie die interaktiven Whiteboards optimal nutzen
können.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit einem Windows
Betriebssystem.
EWE80 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 22. Februar 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 80,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWE81 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 12. Juli 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 80,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Textverarbeitung mit Word
Xpert
Textverarbeitung Basics
mit Word 2010
FK-Office Büro-FK
Word bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, Text komfortabel zu gestalten.
In diesem Lehrgang werden die wichtigsten Textverarbeitungsfunktionen behandelt:
• Texteerstellen,bearbeitenundgestalten (Absatz-, Seitenformatierung, Aufzählung, Nummerierung)
• ArbeitenmitTextbausteinen,Erstellen
eigener Dokumentvorlagen
• Tabelleneinrichtenundbearbeiten
• ArbeitenmitSerienbriefen
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWF02 Elke Meyerdierks
Di, 18.00–21.15 Uhr, ab 18. März 2014
11 Termine, 44 Unterrichtsstunden, 198,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EWF05BU Elke Meyerdierks
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 05.05. - Fr 09.05.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 180,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EFB05 Silke Scarano
vormittags ab 26.05.2014; weitere
Informationen siehe Bereich Frau und Beruf
Word 2010 - der schnelle Einstieg
Dieses Seminar gibt Ihnen einen schnellen
und übersichtlichen Einblick in die Welt
der Textverarbeitung. Sie möchten schnell
Office-Programme
107
und strukturiert Texte erstellen, formatieren und ausgeben? Dann bietet dieser Kurs
das nötige KnowHow. Hauptthemen sind
Text und Absatzformatierung, Kopf- und
Fußzeilen Aufzählung und Gliederung bis
hin zum Serienbrief.
Teilnahmevoraussetzungen:
sichere Windows-Kenntnisse
Teilnahmevoraussetzungen:
Anwenderkenntnisse in der Textverarbeitung
EWF07 N.N.
EWF13 Elke Meyerdierks
Do, 18.00–21.15 Uhr, ab 08. Mai 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Word 2010 professionell einsetzen
Dieses Seminar richtet sich an erfahrene
Word-Anwender, die im Arbeitsalltag mehr
als die Grundfunktionen von Word nutzen
wollen. Im Lehrgang werden fortgeschrittene Anwenderkenntnisse zu folgenden
Themenbereichen vermittelt:
• Dateiverwaltung
• Serienbriefe mit bestimmten Bedingungen
• Druckformate
• Rechenfunktionen
• Gliederung/Inhaltsverzeichnis
• Import/ExportvonFremddaten
• ImportvonGrafiken
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Wordkenntnisse entsprechend
des Kurses „Textverarbeitung Basics“.
DWF09BU Elke Meyerdierks
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 20.01. - Mi 22.01.2014, 08.30–16.00 Uhr
3 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 125,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EWF10BU Elke Meyerdierks
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 23.06. - Mi 25.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
3 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 125,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Word 2010 für die berufliche Praxis
Der Umgang mit einer modernen Textverarbeitung ist aus dem Büroalltag nicht
mehr wegzudenken.
Trotz der täglichen Anwendung kommt
man selbst als erfahrener Anwender häufig an seine Grenzen und es müssen Kollegen oder Administratoren zur Hilfe gerufen werden. Hier setzt der Lehrgang an.
Im Kurs werden Funktionen aus der Textverarbeitung, welche speziell für die Berufspraxis wichtig sind, vorgestellt. Darüber hinaus versteht sich der Lehrgang als
Workshop, so daß Sie als Teilnehmer/in Ihre spezifischen Probleme und Wünsche in
den Kurs mit einbringen.
Basisinhalte sind u. a.: Änderungen nachverfolgen, Fuß- und Endnoten setzen, Serienbriefe professionell einsetzen, Etikettendruck, Inhaltsverzeichnisse, Format- und
Dokumentvorlagen.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
DWF12 Elke Meyerdierks
Fr 24. - So 26. Januar 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–13.30 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Fr 11. - So 13. Juli 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–13.30 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Tabellenkalkulation mit Excel
Tabellenkalkulation
mit Excel 2010
Xpert
FK-Office
Das Arbeiten mit Excel wird an typischen
Anwendungsbeispielen (z. B. Umsatzanalyse, Budgetkontrolle, Rentabilitätsrechnung) erlernt. Inhalte:
• Einsatzbereicheund
Anwendungskonzepte
• AufbauvonKalkulationstabellen
• VerwendungvonFormeln
• EinsatzvonKalkulationsmodellen
• SpeichernundAusdrucken
von Daten und Ergebnissen
• DarstellungderErgebnisse
in Präsentationsgrafiken
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich. Einzelheiten zur
Prüfung finden Sie in der Übersicht zum
Lehrgangssystem.
EWF20 Ohannes Merinjan
Mi, 18.00–21.15 Uhr, ab 26. März 2014
12 Termine, 48 Unterrichtsstunden, 203,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
DWF21BU Ohannes Merinjan
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 13.01. - Fr 17.01.2014, 08.00–16.00 Uhr
5 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 203,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EWF21BU Ohannes Merinjan
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 19.05. - Fr 23.05.2014, 08.00–16.00 Uhr
5 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 203,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
FWF21BU Ohannes Merinjan
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 22.09. - Fr 26.09.2014, 08.00–16.00 Uhr
5 Termine, 45 Unterrichtsstunden, 203,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EFB07 Merle Hübner
vormittags ab 05.06.2014; weitere
Informationen siehe Bereich Frau und Beruf
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Excel 2010 - der schnelle Einstieg
Excel 2010 effektiv einsetzen
Dieser Kurs bietet eine schnelle Einführung
in die typischen Aufgaben der Tabellenkalkulation. Planung und Realisierung von Tabellen mit Formeln und Rechnen mit Datum und Uhrzeit, der Umgang mit Daten
und die Darstellung in Form von Diagrammen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse
EWF23 Merle Hübner
Auf den vorhandenen Grundkenntnissen
der Teilnehmer aufbauend wird der effiziente Einsatz von Excel vermittelt. Sie erfahren, wie man die Automatismen von Excel
richtig nutzen kann, wie Berechnungen
durch die Funktionen von Excel vereinfacht werden können und wie Sie die Fehler in Kalkulationsmodellen aufspüren und
beseitigen bzw. von vorn herein vermeiden können. Inhalte:
• effektiveDateneingabeund-korrektur
• ArbeitenmitBezügen
• FormelnundFunktionen
• bedingteFormatierung
Mo, 19.00–21.15 Uhr, ab 28. April 2014
6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 83,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Einführung in Excel 2010
Dieser Kurs führt anhand von täglichen Alltagsaufgaben in die praktische Arbeit mit
Excel 2010 ein.
Themen: Aufbau von Kalkulationstabellen, Verwendung von Formeln und Funktionen, Speichern und Ausdrucken von Daten und Ergebnissen, Darstellung der Ergebnisse in Präsentationsgrafiken, relative
und absolute Bezüge, Zahlenformate, Namensvergabe, Verknüpfen verschiedener
Excel-Dokumente.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse
EWF25BU Vera Spanger
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 07.07. - Fr 11.07.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 180,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Teilnahmevoraussetzungen:
Grundlegende Excelkenntnisse
DWF31 Götz Beigel
Fr 10. - Sa 11. Januar 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 65,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EWF31 Götz Beigel
Fr 28. - Sa 29. März 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 65,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
EWF32 Götz Beigel
Fr 04. - Sa 05. Juli 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 65,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Excel 2010 professionell einsetzen
Excel 2010: Formeln und Funktionen
Dieses Seminar richtet sich an erfahrene
Excelanwender, die im Arbeitsalltag mehr
als die Grundfunktionen von Excel 2010
nutzen wollen. Inhalte:
• komplexeKalkulationsmodelle
entwickeln und umsetzen
• Arbeitsergebnissedokumentieren
• ObjekteinArbeitsblättereinfügen
• Datenlistenerstellenundauswerten
• DatenanalysemitPivot-Tabellen
• Diagrammeerstellenundüberarbeiten
• GrundlagenderMakro-Programmierung (Makro-Recorder) und Anwendung
Die Anwendung von Formeln und Funktionen wird vertieft und erweitert. Dabei
wird besonders auf das Zusammenspiel
von unterschiedlichen sowie geschachtelten Funktionen geachtet.
Besonders geeignet für Excel-Anwender,
die häufig Berechnungen und Auswertungen in Tabellenblättern durchführen.
Inhalte u. a. Verweis- und Indexfunktionen,
Statistische Analysefunktionen, Finanzmathematische Funktionen, Mehrfachoperationen
Teilnahmevoraussetzungen:
Excel-Grundkenntnisse
Teilnahmevoraussetzungen:
Excelkenntnisse entsprechend der Kurse
„Tabellenkalkulation mit Excel“ bzw.
„Einführung in Excel“
EWF29BU Götz Beigel
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 30.06. - Fr 04.07.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Unschlüssig,
welcher Kurs für Sie der richtige ist?
Lassen Sie sich beraten!
EWF33 Götz Beigel
Fr 09. - Sa 10. Mai 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 13 Unterrichtsstunden, 65,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Excel 2010 für die berufliche Praxis
Microsoft Excel ist die am weitesten verbreitete Tabellenkalkulation am Markt und
bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten der
Tabellengestaltung, Kalkulation und Diagrammerstellung.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Office-Programme
108
Viele Nutzer von Excel kennen das Problem, daß eine große Tabelle mit komplexen Formeln erstellt werden soll und auch
der geübte Anwender jetzt häufig auf
Grenzen stößt.
Dieser Lehrgang greift Probleme aus dem
Büroalltag von Excel auf. In Form eines
Workshops sollen hier Ihre spezifischen
Schwierigkeiten mit Excel angesprochen
und im Team erarbeitet werden.
Basisinhalte: Gängige Formeln und Funktionen des Büroalltags, Diagramme optimieren, große Tabellen, Einführung in Pivot Tabellen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Anwenderkenntnisse in der
Tabellenkalkulation
EWF35 Ohannes Merinjan
Fr 20. - So 22. Juni 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–13.30 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Einführung in Excel 2010
für Schüler/-innen (12-16 Jahre)
Du erlernst in praktischen Übungen die
wichtigsten Funktionen einer modernen
Tabellenkalkulation anzuwenden.
• AufbauvonKalkulationstabellen
• EinfacheFormelnundFunktionen
• RelativeundabsoluteAdressen
• SpeichernundAusdruckenvonDaten
und Ergebnissen
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem PC.
EWF38 Merle Hübner
Vormittagskurs in den Osterferien
Do, 03. April 2014, 09.00–13.00 Uhr
Fr, 04. April 2014, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 53,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 39,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
EWF39 Merle Hübner
Vormittagskurs in den Sommerferien
Do, 31. Juli 2014, 09.00–13.00 Uhr
Fr, 01. August 2014, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 10 Unterrichtsstunden, 53,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 39,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Kursangebote nach Maß
Ihre Mitarbeiter, Ihre Abteilung, Ihre
Gruppe oder Sie benötigen Unterricht,
der passgenau auf Ihre zeitlichen und
inhaltlichen Bedürfnisse abgestimmt
ist? Wir machen Ihnen gerne kurzfristig
ein Angebot: Telefon 0531 2412-0
[email protected]
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Präsentationen mit PowerPoint
PowerPoint 2010 kompakt
Anderen mal schnell ein Arbeitsergebnis
oder eine Idee auf dem Bildschirm oder
mittels einer Projektion vorzuführen, wird
mit PowerPoint sehr erleichtert. Außerdem
eignet sich das Programm hervorragend
zum Erstellen von Folien, Handzetteln oder
auch kompletten Präsentationen.
Inhalte u. a.:
• ÜberblicküberdieMöglichkeitenvon
PowerPoint
• EinbindenundBearbeitenvonTexten,
Grafiken, Cliparts, Tabellen und Diagrammen
• GrundlegendegestalterischeHinweise
zum Aufbau einer Präsentation; Animation und Effekte
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse
Teilnahmevoraussetzungen:
Vorkenntnisse entsprechend dem
Lehrgang „Grundlagen der EDV“
unbedingt erforderlich.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWF45BU Dr. Otto Harneit
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 07.07.2014 - Fr 11.07.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 180,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EFB08 Merle Hübner
vormittags ab 13.03.2014; weitere
Informationen siehe Bereich Frau und Beruf
Kommunikation mit Outlook
Kommunikation und Organisation
mit Outlook 2010
Xpert
FK-Office
DWF41 Dr. Otto Harneit
Fr 10. - So 12. Januar 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 85,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
EWF40 Dr. Otto Harneit
Fr 21. - So 23. Februar 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 85,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWF41 Dr. Otto Harneit
Fr 27. - So 29. Juni 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 85,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EWF42BU Dr. Otto Harneit
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mi 11.06.2014 - Fr 13.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
3 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 120,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Präsentationen mit
PowerPoint 2010
Office-Programme
Xpert
FK-Office
In diesem Lehrgang werden mit Hilfe der
modernen Präsentationssoftware MS PowerPoint 2010 grundlegende Kenntnisse
und Fertigkeiten zu folgenden Schwerpunkten vermittelt:
• ErstellungvonOverhead-Folien,
Bildschirmshows, Handouts
• Präsentationsablauf
• GestaltungvonTexten,Bildern,Tabellen,
Diagrammen, Organigrammen
• Folienvorlagen,Folienmaster
• WirkungsvollerFarbeinsatz
• TypografischeGrundregeln
und Darstellungsstrategien
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Die tägliche Arbeitsorganisation im Büro ist eine der mühevollsten Angelegenheiten: Kalender mit Terminen führen, an
Termine erinnert werden, Besprechungen
planen, E-Mails schreiben und organisieren, Kontakte mit Telefonnummern und EMail-Adressen erfassen, an Aufgaben denken und sie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen.
Mit Outlook lassen sich solche Aufgaben
unter einer einzigen übersichtlichen Oberfläche zusammengefasst erledigen. Im Verbund mit einem Exchange-Server ergeben
sich weitere Möglichkeiten: der gemeinsame Zugriff auf teamfähige Kalender, globale Adressbücher oder das Arbeiten als
Urlaubsvertretung direkt im Postfach.
Vorbereitung auf die Xpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder entsprechende EDV-Kenntnisse erforderlich.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWF52 Holger Lembke
Fr 07. - So 09. Februar 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–15.00 Uhr
3 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 97,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
EWF53BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 23.06. - Mi 25.06.2014, 08.30–16.00 Uhr
3 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 124,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
EFB09 Elke Meyerdierks
vormittags ab 03.06.2014; weitere
Informationen siehe Bereich Frau und Beruf
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
109
Outlook 2010 - der schnelle Einstieg
Dieses Seminar gibt Ihnen einen schnellen
und übersichtlichen Einblick in die Mailund Organisationssoftware Outlook 2010.
Angefangen bei den Mails arbeiten Sie sich
strukturiert über die Kontakte bis zur Termin- und Aufgabenverwaltung durch. Das
Einrichten von Mails und die Besonderheiten im Verbund mit einem Exchange
Server werden bearbeitet.
Teilnahmevoraussetzungen:
sichere Windows-Kenntnisse
EWF54 Holger Lembke
Mo, 18.00–21.15 Uhr,
ab 16. Juni 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Datenbanken mit Access
Datenbankanwendung
mit Access 2010
Xpert
Umfangreiche Datenmengen lassen sich
mit modernen Datenbanksystemen effektiv verwalten und auswerten. Der Lehrgang vermittelt anhand von Beispielen
und intensiven Übungen grundlegende
Kenntnisse über Aufbau, Arbeitsweisen sowie Leistungsmerkmale von Access:
• Entwurfvonbzw.ArbeitenmitTabellen
und Abfragen (Erfassen, Ändern, Löschen, Suchen, Aktualisieren, Sortieren,
Gruppieren, Berechnen von einzelnen
Feldern oder ganzen Datensätzen)
• ArbeitenmitmehrerenTabellen(Verknüpfungen)
• EntwurfvonFormularen,Berichtenund
Etiketten und deren Anpassung an individuelle Bedürfnisse
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Kenntnisse unbedingt
erforderlich.
Voraussichtlicher Prüfungstermin siehe
Übersicht zum Lehrgangssystem „Xpert
Europäischer ComputerPass“.
DWF58BU Vera Spanger
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 27.01.2014 - Fr 31.01.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 198,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EWF59BU Vera Spanger
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 21.07.2014 - Fr 25.07.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 198,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Projektplanung
Einführung MS Project 2010
Microsoft Project 2010 unterstützt Sie wirkungsvoll bei der Planung, Verwaltung
und Koordinierung von Projekten. Das Arbeiten mit Project wird an Anwendungsbeispielen (Vorwärts- und Rückwärtskalkulationen) erlernt.
Themen: Projekt planen, Projektterminpläne anlegen und gliedern, Abhängigkeiten
definieren, Ressourcen zuordnen, Arbeiten
mit Kalendern, Projektfortschritt überwachen, Darstellen verschiedener Ansichten.
Teilnahmevoraussetzungen:
Gute Windows- und MS Officekenntnisse
unbedingt erforderlich.
DWF61 Götz Beigel
Fr 31. - So 02. Februar 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 122,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
FWF62 Götz Beigel
Fr 12. - So 14. September 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 122,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
MS Office 2010
Office 2010 für die berufliche Praxis
Eine professionelle Office-Software ist in
jedem Büro zum absoluten Muss geworden. Ob Word, Excel, Outlook oder PowerPoint, jeder der in diesem Bereich arbeitet,
hatte bereits Kontakt mit diesen Anwendungen. Aber es treten auch immer wieder Schwierigkeiten mit diesen komplexen
Programmen auf. Ob es der Serienbrief
mit Abfrage, die komplexe Formel in Excel
oder die optimalen Einstellungen im Folienmaster sind.
Dieses Seminar greift genau solche Probleme auf. In Form eines Workshops werden Ihre spezifischen Schwierigkeiten angesprochen und zusammen erarbeitet.
Basisinhalte: Format- und Dokumentvorlagen, Formeln und Funktionen, Inhaltsverzeichnisse, Kopf- und Fußzeilen, Diagramme, Folienmaster, Animationen, Grafiken einbinden, E-Mail-Funktionen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Anwenderkenntnisse mit einem OfficePaket
EWF65BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 12.05. - Fr 16.05.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 180,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Office-Programme / Bildbearbeitung
Bildungsurlaubslehrgänge
Eine chronologische Übersicht
aller Bildungsurlaube finden Sie im
Anfangsbereich des Programmheftes.
Office 2010 kompakt
Dieser Kurs bietet Hilfreiches für den Einsteiger aber auch für den Umsteiger einer
früheren MS-Office Version. Inhalte des
Kurses sind vornehmlich die 4 wichtigsten
Office-Programme Word, Excel, PowerPoint und Outlook, aber auch Publisher,
OneNote und Access werden bearbeitet.
Funktionsprinzipien und Abläufe innerhalb der Programme werden erläutert.
Wo finde ich die wichtigsten Befehle und
wie kann ich gemeinsame Vorlagen und
Designs nutzen, werden zentrale Themen
sein. Darüber hinaus festigen praktische
Übungen das Erlernte und zeigen die Verknüpfungsmöglichkeiten innerhalb der
Programme auf.
Teilnahmevoraussetzungen:
Grundkenntnisse in mindestens einem
Office-Programm.
EWF68 Merle Hübner
Do, 18.00–21.15 Uhr, ab 08. Mai 2014
6 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 139,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Word, Excel, PowerPoint 2010 für
Schüler/-innen (12-16 Jahre)
Du erlernst in praktischen Übungen die
wichtigsten Funktionen der Textverarbeitung Word, des Tabellenkalkulationsprogramms Excel und eine Präsentation mit
PowerPoint anzuwenden. Mit Word lernst
Du einen Brief zu schreiben, z. B. für eine
Bewerbung um eine Praktikumsstelle. Mit
Excel machst Du Berechnungen mit einfachen Formeln und Funktionen. Mit PowerPoint erstellst Du eine einfache Präsentation. Dazu gehört auch das Speichern
und Ausdrucken der Ergebnisse.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem PC.
Software zum guten Kurs
Günstige
Software für
vhs-Kursteilnehmer
(Beruf/EDV)
Hier finden Sie unsere Angebote:
www.cobra-shop.de
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
110
EWF69 N.N.
Vormittagskurs in den Osterferien
Mo, 14. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 15. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 16. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 17. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 60,- €.
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
FWF69 N.N.
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo, 04. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 05. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 06. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 07. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 60,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Layouten / Bildbearbeitung
Bildbearbeitung mit Photoshop CS6
In diesem Seminar werden grundlegende
Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der
professionellen Bildbearbeitungssoftware
Photoshop ermittelt. Ziel ist es, Grundkenntnisse über Dateigrößen und -formate, Farbmodi und Auflösungen zu erlangen. Techniken zur Weiterverarbeitung
im Druckbereich oder für die Einbindung
von Bildern ins Internet werden erläutert.
Die dazu erforderlichen Montage- und Retuschetechniken mit dem Einsatz von Ebenen und Filtereffekten bilden die Grundlage des Kurses.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere EDV-Grundkenntnisse und Kenntnisse eines grafischen Programms
EWF70 Merle Hübner
Fr 20. - So 22. Juni 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr
So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 123,- €
inkl. Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EWF73BU Franziska Rutz
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 05.05.2014 - Fr 09.05.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 255,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
FWF74BU Franziska Rutz
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 22.09.2014 - Fr 26.09.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 255,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Der PC als digitales Fotolabor
Einführung: Retuschieren
mit Photoshop CS6
Wer etwas Zeit investiert um den Weg
durch das „Photoshop-Universum“ zu finden, dem bieten sich vielseitige Möglichkeiten, seine digitalen Fotografien zu verbessern und kreativ weiter zu gestalten.
In diesem Kurs werden Grundlagenkenntnisse der Bildbearbeitung in Adobe Photoshop CS6 vermittelt. Ein Schwerpunkt
liegt bei den Retuschierarbeiten digitaler Fotografien wie: Belichtungskorrektur, Farbkorrektur, Schärfen und Weichzeichnen, Farben ersetzen, Umwandeln in
Schwarz-Weiß, Bilder perspektivisch korrigieren, Bildausschnitte wählen. Der zweite
Schwerpunkt ist die Einführung in die Ebenentechnik; bestimmte Teile eines Bildes
zur Bearbeitung auswählen; sowie das
Freistellen bestimmter Objekte und Personen eines Bildes.
Begriffe der Bildbearbeitung werden erläutert: die richtigen Dateiformate wählen,
Farbmodus und Bildauflösung fürs Labor
oder fürs Internet. Weiterführende Themen sind: Adobe Bridge (Bildverwaltung),
Automatisierungen und was ist der Bildprozessor.
Nach gemeinsamen Übungen bleibt Zeit,
um das Gelernte an eigenen Fotografien
zu vertiefen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit Windows und den
Standardfunktionen des Computers.
Bitte mitbringen: Max. 30 Fotos auf
USB-Stick oder andere Speichermedien
EWF77 Franziska Rutz
Sa 15. - So 16. März 2014
Sa, 09.30–17.00 Uhr, So, 09.30–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
FWF77 Franziska Rutz
Sa 13. - So 14. September 2014
Sa, 09.30–17.00 Uhr, So, 09.30–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Photoshop CS6 auffrischen
Erstellen von Fotocollagen
Dieser Kurs ist für jene gedacht, die bereits
einen Photoshopkurs besucht haben und
einiges nochmals erklärt haben wollen.
Der Kursinhalt richtet sich auch nach den
Fragen der Teilnehmenden. Darüber hinaus wird anhand gemeinsamer Übungen
der Umgang mit Ebenen ausführlich gezeigt.
Folgende Themen werden erläutert: Wie
werden Ebenenmasken eingesetzt? Wie
erzeuge ich eigene Schatten? Wie können
Lichtverhältnisse in einer Montage aneinander angepasst werden? Wie können
wir die Schärfe und Unschärfe nachträglich einfügen? Wie entsteht eine kreative
Fotomontage? Wie werden Farben für aussagekräftige Bildinhalte verfremdet und
wie kann ich das Pinselwerkzeug besser
einsetzen?
Teilnahmevoraussetzungen:
Photoshop-Einführungskurs
EWF78 Franziska Rutz
Do, 17.30–20.00 Uhr, ab 26. Juni 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Photoshop Elements 10
für Einsteiger
Der kleine Bruder von Photoshop richtet
sich hauptsächlich an Privatanwender, die
eine umfangreiche Software suchen, um
Fotos professionell zu bearbeiten
Photoshop Elements bietet viele Funktionen der Vollversion, zum schnellen Einstieg mit flexiblen Vorlagen als Ausgangspunkt für Ihre Ideen. Sie können Ihre Bilder
verwalten, organisieren, mit vielfältigen
Werkzeugen bearbeiten und anschließend
verschiedene Arten der Präsentation aus
Ihren Bildern erstellen.
Teilnahmevoraussetzung: Sicherer Umgang mit dem PC.
DWF81 Merle Hübner
Fr 24. - So 26. Januar 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWF81 Merle Hübner
Do, 16.30–18.45 Uhr, ab 20. Februar 2014
6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
EWF80 Lars Heinrich
Fr 07. - So 09. März 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWF82 Merle Hübner
Fr 25. - So 27. Juli 2014
Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 108,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Möchten Sie einen Zuschuss zu Ihrem Kurs?
Vielleicht haben Sie Anspruch auf die staatliche
Bildungsprämie.
Lassen Sie sich beraten!
Weitere Informationen siehe Seite 9.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Bildbearbeitung
111
Bildbearbeitung mit GIMP für
Schüler/-innen (12 - 16 Jahre)
Wir werden Fotos auf den Computer übertragen und diese mit der kostenlosen Software Gimp kreativ bearbeiten. Inhalte:
viele praktische Übungen wie Fotos ausschneiden, drehen und Farben verändern,
Bildteile entfernen und ersetzen, das eigene Bild gestalten, verschiedene Stilmittel
und Effekte, u.v.m.
Teilnahmevoraussetzung:
Sicherer Umgang mit dem PC.
Bitte mitbringen: Max. 20 Fotos auf
USB-Stick oder auf der Kamera.
EWF83 N.N.
Kurs in den Osterferien
Mo, 14. April 2014, 08.30–13.00 Uhr
Di, 15. April 2014, 08.30–13.00 Uhr
Mi, 16. April 2014, 08.30–13.00 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 60,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
FWF84 Franziska Rutz
Kurs in den Sommerferien
Mo, 08. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
Di, 09. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
Mi, 10. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 60,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Bildbearbeitung
mit der freien Software GIMP
Das Bildbearbeitungsprogramm GIMP ist
eine kostenlos verfügbare Software und
kann auf fast allen Plattformen wie Microsoft Windows, Apple Mac und Linux eingesetzt werden. Dieser Kurs bietet einen kompakten sowie strukturierten Einstieg in dieses umfangreiche Programm. Es werden
u. a. Grundlagenkenntnisse in der Nachbearbeitung sowie das Retuschieren digitaler Fotografien vermittelt: Belichtungskorrektur, Farbkorrektur, Schärfen und
Weichzeichnen, Bildausschnitte wählen,
Stempelfunktion. Einführung in die Ebenentechnik und Auswahlwerkzeuge, bestimmte Teile eines Bildes zur Bearbeitung
auswählen; sowie das Freistellen bestimmter Objekte und Personen eines Bildes.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit Windows und den
Standardfunktionen des Computers.
Bitte mitbringen: Max. 30 Fotos auf
USB-Stick oder anderen Speichermedien
EWF85 Franziska Rutz
Sa 19. - So 20. Juli 2014
Sa, 09.30–17.00 Uhr, So, 09.30–16.00 Uhr
2 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 89,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Bildbearbeitung mit GIMP
Die kostenlose Bildbearbeitungssoftware
GIMP ist die ideale Alternative zu kostenpflichtiger Software. Gerade für den Heimanwender, aber auch für den Profi bietet
dieses Programm eine große Anzahl von
Möglichkeiten an. Schwerpunkte dieser
Schulung sind die Oberfläche von GIMP
sowie die Nutzung der einzelnen Werkzeuge zur Bildbearbeitung und Bildkorrektur. Grundkenntnisse über Dateigrößen
und -formate, Farbmodi und Auflösung
werden vermittelt; als auch die Ebenentechnik um z. B. einfache und kreative Bildmontagen zu erstellen.
Anhand von praktischen Beispielen wird
das Erlernte geübt und gefestigt. Eigene
Beispiele und Wünsche können in den Kurs
mit eingebracht und umgesetzt werden.
Inhalte:
• ArbeitsoberflächeGIMP
• FunktionenundWerkzeuge
• Bildbearbeitung und -korrektur
• RetuschevonFotografien (z. B. Belichtungskorrektur, Stempelfunktionen)
• VerschiedeneFilteranwenden
• Texteingebenundbearbeiten
• Farben,Farbfehler,Farbverwaltung
• Ebenentechnik
• Import/ExportvonDateien
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit Windows und den
Standardfunktionen eines Computers
Ggf. 20 Fotos auf USB-Stick mitbringen.
EWF86BU Franziska Rutz
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 16.06.2014 - Fr 20.06.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 180,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Das eigene Fotobuch gestalten
Möchten Sie Ihre Fotos archivieren oder
ein individuelles Fotoalbum gestalten? In
diesem Kurs entstehen mit einer gängigen
Gestaltungssoftware Bildbände, die besondere Anlässe, wie den letzten Urlaub
oder die Familienfeier kompakt und vergnüglich wieder aufleben lassen.
Mit Hilfe der Software erfahren Sie alles
Wissenswerte zur Bildvorbereitung und
Layoutgestaltung. Sie lernen, wie ein Fotobuch angelegt und bestellt wird, um schon
wenige Tage später ein professionell gedrucktes Buch von Digitalfotos zu erhalten.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Computerkenntnisse, Bildbearbeitungskenntnisse vorteilhaft.
Für die Teilnehmer gibt es vom Hersteller
(CeWe-Color) einen Gutschein für ein
Fotobuch im Wert von 26,95 €.
Bitte eigene Digitalfotos auf USB-Stick
oder CD mitbringen.
Bildbearbeitung / Internet
EWF87 Heide-Marie Appel
Sa, 10.00–16.15 Uhr am 08. Februar 2014
1 Termin, 7 Unterrichtsstunden, 38,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
EWF88 Sonja Büschel
Sa, 10.00–16.15 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 7 Unterrichtsstunden, 38,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EWF89 N.N.
Sa, 10.00–16.15 Uhr am 28. Juni 2014
1 Termin, 7 Unterrichtsstunden, 38,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
Adobe InDesign CS6 für Einsteiger
Adobe InDesign ist eine Layout-Software
zur Erstellung professioneller Drucksachen. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die selbst Werbematerialien, Kataloge
und andere Drucksachen erstellen möchten und denen die Gestaltungsmöglichkeiten eines Textverarbeitungsprogramms
nicht ausreichen.
Themen:
• Layoutsplanen,anlegenund
mit Layouthilfen arbeiten
• TextrahmenanlegenundTexte
eingeben, importieren, formatieren
• GrafikobjekteundBildergestalten
und platzieren
• Speichern,DruckenundExportieren
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse
EWF90 N.N.
Fr 07. - So 09. Februar 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 136,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
Videobearbeitung für Einsteiger
Die Bilder sind im Kasten und schlummern
auf dem Camcorder. Wie geht es weiter?
Der Kurs zeigt einen Einstieg in die Videobearbeitung für den Heimanwender. Es
werden die wichtigsten Techniken am Beispiel einer gängigen Videobearbeitungssoftware z. B. Movie Maker erarbeitet.
Kursinhalte:
• Überblicküberverschiedene
Software zur Videobearbeitung
• WieübertrageichdasVideo
auf den Computer
• DerersteSchnitt
• BlendenundEffekte
• VideosmitMusikundSoundeffekten
unterlegen
• Exportmöglichkeiten
(DVD, Blueray, Disk, Internet)
Teilnahmevorrausetzungen:
PC-Grundkenntnisse
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
112
EWF98 Philipp List
Fr 13. - So 15. Juni 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 89,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Internet
Ebay von 0 zum 5 Sterne Verkäufer
Es gibt fast nichts, was man nicht verkaufen kann auf der Ebay-Plattform. Aber wie
erstelle ich ein optimales Angebot. Dieser
Lehrgang zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Waren
professionell präsentieren können. Themen sind u. a.: Auktionspreis oder Sofort
Kauf? Bilder über einen externen Dienst
wie z. B. Trixum.de in die Beschreibung einbinden und die Versandkosten richtig berechnen. Darüber hinaus erhalten Sie viele
nützliche rechtliche Tipps, damit Sie auf
der sicheren Seite sind.
Teilnahmevoraussetzungen:
Grundkenntnisse am PC und Internet
DWG28 Holger Lembke
Sa 18. - So 19. Januar 2014
Sa, 09.00–15.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 69,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
EWG29 Holger Lembke
Sa 14. - So 15. Juni 2014
Sa, 09.00–15.30 Uhr, So, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 69,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Datensicherheit in Sozialen
Netzwerken
Über 30 Millionen Deutsche nutzten soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und
Co. Hier geben Sie eine Vielzahl Ihrer persönlichen Daten preis. Doch das Internet
vergisst nicht und so werden diese Daten
oftmals Jahre auf irgendwelchen Servern
gespeichert.
Dieser Lehrgang zeigt wie Sie sensible Daten schützen und welche Einstellungen
der Nutzer Accounts den möglichst besten
Schutz bieten. Des Weiteren erhalten Sie
Informationen und Hilfestellungen welche Daten besser nicht im Internet veröffentlicht werden sollten und wie Sie es wirkungsvoll vermeiden können digitale Fußabdrücke zu hinterlassen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Grundlegende Erfahrung im Umgang mit
dem Internet.
EWG31 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 01. Februar 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 40,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Kostenlose Dienste und Helfer
im Internet
Das Internet ist als Medium heute nicht
mehr wegzudenken. Eine Vielzahl kostenloser Dienste und Seiten können nützliche
Begleiter sein. Dieses Seminar bietet Ihnen
einen Streifzug durch diese Welt des Internets und hilft Ihnen, die besten Dienste für
Sie herauszufinden. Hierbei wird ganz besonders auf die Sicherheit geachtet, da es
natürlich auch viele schwarze Schafe gibt.
Inhalte:
• E-Mail-Dienste
(Web.de , GMX, Google, usw.)
• Speicher-Dienste
(Dropbox, Skydrive, Wuala)
• Kommunikationsdienste(Skype, Twitter)
• GeldsparenimInternet(Groupon,
Idealo.de, Kostenlos.de, usw.)
• Unterhaltung(YouTube,MyVideo)
EWG33 Merle Hübner
Fr 14. - Sa 15. Februar 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–15.30 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 69,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Datenschutz und Privatsphäre
in der IT
Tag für Tag erfahren wir neue Details in
den Medien, wie Daten von Computern
abgefangen und mitgelesen werden. Darüber hinaus speichern immer mehr Anwendungen sensible Daten des Computernutzers. In diesem Seminar erfahren
Sie, mit welchen Maßnahmen Sie Ihre Daten auf dem Computer und im Internet sicherer machen.
Schwerpunkte im Lehrgang:
• Internetbanking
• SozialeNetzwerke
• E-MailDienste
• SicherheitvongespeichertenDaten
auf Datenträgern
• Clouds
• FilesharingSysteme
EWG35 Holger Lembke
Fr 23. - Sa 24. Mai 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–15.30 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 69,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Vom Einsteiger zum Datenprofi
Speichern, Konvertieren, Packen und
vieles mehr
Ob Text, Tabelle, Musik, Film oder Bild, es
gibt eine Vielzahl von verschiedenen Dateiformaten mit
den unterschiedlichsten Eigenschaften.
Dieses Seminar begleitet Sie vom Erstellen
einer Datei über das sinnvolle Speichern
bis zum Konvertieren und Packen von
Dateien. Hierbei werden auch gleich die
wichtigsten Dateiformate vorgestellt.
Internet / Online-Publishing
Ein Schwerpunkt des Seminars ist das Konvertieren von Bild und Videodateien. Aber
auch das packen in Formate wie RAR und
ZIP sowie das Erstellen und Entpacken von
ISO Dateien sind Thema .
Das Vorstellen, Installieren und Ausprobieren von wichtigen Konvertier- und Packtools aus dem Internet runden dieses Seminar ab.
EWG40 Holger Lembke
Di, 18.00–21.15 Uhr, ab 13. Mai 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 79,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Online-Publishing
Webseiten mit
(X)HTML & CSS (Modul 1)
CMS Onl.
Der Einstieg in die Online-Techniken verlangt eine Kenntnis der beiden Standards
(X)HTML (Hypertext Markup Languages)
und CSS (Cascading Styling Sheets). Eine
gute statische Webseite wird durch die
saubere, professionelle Anwendung dieser
Standards bestimmt. Nur so erhält der Designer der Web-Präsentation eine optimale
Umsetzung hinsichtlich SuchmaschinenOptimierung, Barrierefreiheit und leichter
Veränderbarkeit der Website.
• PlanungeinerWebseite
• Webseitengerüste, Grids, Floats
• TrennungvonInhaltundLayout
• HTML-Varianten bis HTML5
• CSSfürbarrierefreiesWebdesign
• OptimierteDarstellungfüralleBrowser
• UmsetzungdesLayouts,Workflow
• ProfessionelleWebseiteneditoren
• NutzungvonTemplatesinSites
und Editoren
• ErweiterungvonQuellcodesfürSuchmaschinenoptimierung
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse sowie
Erfahrungen mit Browser und Textverarbeitung.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWG70BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 17.02. - Fr 21.02.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
FWG71BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 06.10. - Fr 10.10.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
113
Dynamische Webseiten mit CMS Onl.
PHP und MySQL (Modul 2)
Eine gute Website steht und fällt mit der
Aktualität und Attraktivität der dargestellten Inhalte. Um den Webseitencode nicht
stets anzupassen zu müssen, sollte man
sich nach dynamischen Web-Strategien
umsehen. Eine besonders interessante
und kostengünstige Alternative bietet das
Gespann aus Apache (Webserver), MySQL
(Datenbank) und PHP (serverseitige Skriptsprache).
Anhand praktischer Übungen wird eine
intensive Einführung in die Programmierung mit PHP und der Datenbank MySQL
behandelt.
• LAMPundWAMPalsServer
• PHP-Programmierung (Syntax, Beispiele)
• Formulare,Cookies,Sessions
• DatenbankMySQL (Client / Server)
• Schwerpunkt:
Praxisbeispiele PHP & MySQL
• Sicherheit,BackuptechnikDatenbank
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem PC
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWG75BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 02.06. - Fr 06.06.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Content Management System
(CMS) JOOMLA! (Modul 3a) CMS Onl.
Das Open Source Projekt JOOMLA! hat
weltweit eine riesige Fangemeinschaft
und eine äußerst starke deutsche Community. Eine besondere Stärke stellen fertige
Templates, Plugins, Module und Komponenten, die für nahezu jedes Styling- und
Technik-Problem eine Lösung anbieten.
Das System lässt sich nahezu problemlos
und kostengünstig hosten.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem PC, HTML-/
CSS-Kenntnisse und Grundbegriffe der
Dynamischen Website-Techniken sind
wünschenswert.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
FWG77BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 08.12.2014 - Fr 12.12.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien Online Publishing / PC-Systembetreuung
Content Management System
(CMS) TYPO3 (Modul 3b)
CMS Onl.
Eines der ältesten und daher auch ausgereiftesten Systeme der Open-Source-CMSSysteme. Highlights sind hier die Typo3-Extensions (Erweiterungen) mit denen viele
professionelle Lösungen integriert werden
können und die integrierte Skripttechnik
des Systems (Typoscript) mit der man vollständige Kontrolle über die Typo3-Site hat.
Es lassen sich mehrsprachige Projekte beliebiger Komplexität und Größe gestalten.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit dem PC, HTML-/
CSS-Kenntnisse und Grundbegriffe der
Dynamischen Website-Techniken sind
wünschenswert.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWG79BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 16.06.2014 - Fr 20.06.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Photoshop für das Webdesign
Gute und erfolgreiche Webseiten leben
auch von einem attraktiven und stimmigen Design.
Unser Workshop zeigt die wichtigsten Aspekte der Grafikerstellung für das Web mit
der professionellen Bildbearbeitung Photoshop.
• OptimierungvonBildernfürdasWeb
• Farbenwählenundkombinieren
(Farbkonzepte)
• BildermitTransparenzund
Freistellungseffekten
• DesignvonIcons,Buttonsund
Hintergründen
• Schriftendarstellen
(Fonts, Textdesign, Effekte, Typografie)
• KomplettesWebprojektmitPhotoshop
(Umsetzung von A bis Z)
EWG80BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 07.04.2014 - Fr 11.04.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
abc
An den verschiedenen Symbolen erkennen
Sie die Kurse, die zu einem
Lehrgangssystem passen.
Workshop CMS Online Designer
Dieser Lehrgang richtet sich an alle die
entweder das Lehrgangssystem „CMS Online Designer (VHS)“ absolviert haben oder
bereits über fundierte Kenntnisse des Content Management Systems verfügen.
In diesem Workshop wollen wir noch etwas über den Tellerrand hinausschauen
und in einer Woche alle Wünsche, Fragen
und eventuelle Probleme von HTML und
CSS bis hin zu CMS Joomla von A bis Z bearbeiten.
FWG82BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 17.11. - Fr 21.11.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
PC-Systembetreuung
PC-Technik und
-Konfiguration
FK-IT
Um aktuelle oder betagte PCs selbständig erweitern und anpassen zu können,
sind Fähigkeiten notwendig, die über ein
Grundlagenwissen der PC-Bedienung hinausgehen. In diesem Lehrgang erwerben
Sie Kenntnisse, die Ihnen helfen, PCs nach
ihren Anforderungen zu konfigurieren
und zu erweitern. So können Sie entweder
beim Neukauf eines Komplett-PCs dessen
Eigenschaften professionell einschätzen,
oder sich einen eigenen PC nach Maß selber zusammenstellen, bauen und später
geeignet und effektiv aufrüsten.
Das Seminar ermöglicht in Form aktueller
Hardware-Plattformen („Bastel-PCs“) die
praktische Erprobung des erlernten Technik-Fachwissens durch die Teilnehmer.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowsbedienung
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWH13BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 17.03. - Fr 21.03.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 198,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
PC-Systemsupport
FK-IT
Der normale „User“ sieht die Windows-Betriebssysteme lediglich aus der „Benutzer“Sicht. Der Kurs PC-Systemsupport beleuchtet die professionelle, administrative
Sicht auf Windows und wendet sich somit
an den ambitionierten Windows-Nutzer,
der mehr über sein Betriebssystem lernen
und wissen möchte.
In diesem Lehrgang geht es um die Installation und Administration von WindowsBetriebssystemen und Anwenderprogrammen und deren optimale Nutzung,
Konfiguration und einfache Vernetzung.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
114
Spezielle Themen behandeln die Sicherheit und die Sicherung moderner Windows-Betriebssysteme und der verwalteten Benutzerdaten.
Allen Teilnehmern steht für die praktischen
Übungen - von der Installation über die
Vernetzung bis zur Verwaltung der Betriebssysteme - ein eigener PC zur Verfügung.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowsbedienung
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWH18BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 12.05.2014 - Fr 16.05.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 198,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Ihnen
„Mit unserem Trainer J. Brandes steht
der
lied
Mitg
es
aktiv
und
ges
jähri
ein lang
hkraft
Fachgruppen zu den Zertifikaten „Fac
und
)“
(VHS
e
werk
Netz
IT-Systeme und
en
„CMS Online Designer (VHS)“ für Frag
r.de).
treue
mbe
syste
zur Verfügung (www.pc
inare
Sem
ieller
spez
tion
dina
Für die Koor
falls
(z.B PowerShell) können Sie sich eben
uns
an
e
gern
auch
oder
an unseren Trainer
“
den.
wen
direkt
Netzwerk- und
Internettechnologie
FK-IT
Moderne Rechner sind heute in firmeninterne (Intranet) und weltweite Netzwerke
(Internet/Extranet) integriert. Das Seminar
erläutert ausführlich und praxisorientiert
aktuelle Technologien und führt anschaulich in alle notwendigen Theorien und Normen ein. Schwerpunkt des Seminars ist die
Darstellung der Netzwerkprotokollfamilie
TCP/IP und die Schaffung einer sicheren
und funktionstüchtigen Netzwerkumgebung für private und Firmennetze.
Allen Teilnehmern steht ein eigener
Übungsrechner für die praktische Erarbeitung der Techniken im VHS-Schulungsnetz
und im Internet zur Verfügung.
Teilnahmevoraussetzung:
Teilnahme an den Seminaren „PC-Technik
und -Konfiguration“ und „PC-Systemsupport“ oder entsprechende Vorkenntnisse
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
EWH27BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 03.03.2014 - Fr 07.03.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 235,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft, Medien
Windows Server
FK-IT
Microsoft bietet mit seinen Client-/ServerGespannen die Standardsoftware für den
professionellen Einsatz in Netzen jeder
Größe und Komplexität. Der Kurs vermittelt in Form praktischer Übungen anschaulich Aufbau, Installation und Konfiguration
der modernen Domainverwaltungen mittels dieser Servertechnologien.
Allen Teilnehmern steht für die praktische
Erarbeitung aller Themen - von der eigenen Installation bis zur professionellen Domainverwaltung - ein eigener Übungs-PC
zur Verfügung. Für spezielle Vertiefungen
und Themen stehen weitere Server-Rechner im Schulungsnetz zur Verfügung.
Teilnahmevoraussetzung:
Teilnahme an den Seminaren „PC-Technik
und -Konfiguration“ und „PC-Systemsupport“ oder entsprechende Grundlagen.
Kenntnisse entsprechend dem „Netzwerkund Internettechnik“-Seminar sind wünschenswert.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
FWH52BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 01.12. - Fr 05.12.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 235,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Windows Server - Aufbauseminar/
Workshop
In diesem praxisorientiertem Intensivseminar wollen wir die Fähigkeiten des aktuellen Microsoft-Server-Betriebssystems
vertiefen. Aufbauend auf Kenntnissen entsprechend dem Server-Seminar werden wir
die Schwerpunktthemen (ADS, OU/Gruppenrichtlinien, DNS/DDNS, DHCP, Routing/
RAS, Sicherheit, IIS, Fileserver/DFS, Terminalservices) in selbst entworfenen und erstellten Übungsdomänen anschaulich erarbeiten, wiederholen und vertiefen.
Für die Praxis steht jedem Teilnehmer neben einem eigenen Übungs-PC auch noch
zusätzliche PC- und Servertechnik zur Verfügung.
Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisse entsprechend dem Seminar „Windows Server“
Auf Wunsch bieten wir nach diesem Seminar eine Möglichkeit an, die Prüfung „Windows Server“ des Lehrgangssytems „Fachkraft IT-Systeme und Netzwerke (VHS)“ abzulegen.
EWH53BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 03.02. - Fr 07.02.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
PC-Systembetreuung / Programmiersprachen
Linux
FK-IT
Das alternative Betriebssystem LINUX hat
sich im professionellen als auch privaten
Umfeld etabliert. Im Rahmen der Module
der „Fachkraft IT-Systeme und Netzwerke
(VHS)“ wollen wir praxisorientiert alle Fertigkeiten zur Installation, Administration,
Verwaltung und Sicherung kennenlernen.
Neben der grafischen Oberfläche (KDE,
Gnome) wird die effektive Nutzung der
Kommandozeile (Shell) des Systemverwalters / Administrators dargestellt und intensiv praktisch eingeübt.
Für die Praxis steht jedem Teilnehmer ein
eigener Lehrgangs-PC im Schulungsnetz
der VHS zur Verfügung.
Teilnahmevoraussetzungen:
Kenntnisse in Bereichen der PC Systeme,
Begeisterungsfähigkeit für neue und offene Betriebssystemtechnologien und kostenlose Open-Source-Technik.
Einzelheiten zur Prüfung finden Sie in der
Übersicht zum Lehrgangssystem.
FWH54BU Joachim Brandes
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 15.09.2014 - Fr 19.09.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Linux Aufbauworkshop
Dieser Workshop richtet sich an interessierte Teilnehmer, die tiefer in das Betriebssystem Linux
eintauchen möchten und besonders mit
eigenen Fragen und Wünschen die Inhalte
des Workshops erweitern.
Folgende Inhalte sind fest eingeplant:
• Linux im Netzwerk
• Infrastruktur(DNS-/DHCP-Server/LDAPVerzeichnisdienst)
• Linux als File- und Printserver
• Web-Applikationen
(Apache2/Postfix/ FTP-Server)
• SystemüberwachungundNetwork
Monitoring
115
Programmiersprachen
Programmierung für Einsteiger
(mit Java)
Warum Java? Heute wird überwiegend in
objektorientiertem Design entwickelt. Es
ist daher naheliegend, die Prinzipien und
die spezifische Denkungsweise für das
objektorientierte Design in den Lernvorgang zu integrieren. Java hat für den Einstieg alles. Es ist universell, vergleichsweise
leicht, kompakt, objektorientiert und verfügt über eine umfangreiche Klassenbibliothek.
Für Java gibt es ganze Entwicklungsumgebungen zum Nulltarif.
Was können Sie vom Einstiegskurs erwarten? Programmierung ist nach oben offen.
Die Beschäftigung damit führt zu einem
ständigen spannenden Lernprozess. Mit
diesem Einstiegskurs wollen wir Sie in das
Gleis dieses Lernprozesses hieven. Die
Schulung folgt der pädagogischen Leitlinie:
Zuerst das Beispiel, dann die Theorie. An
zahllosen Beispielen werden die Themen
erläutert. Übungsaufgaben für zu Hause
werden zu Beginn der nächsten Sitzung als
Wiederholung ausführlich erläutert.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere EDV-Grundkenntnisse
EWH80 Johann Rüters
Di, 19.00–21.15 Uhr, ab 25. März 2014
14 Termine, 42 Unterrichtsstunden, 210,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Visual Basic for Applications ( VBA)
Teilnahmevorrausetzungen: Gute
Linux-Kenntnisse entsprechend dem Kurs
Linux (Fachkraft IT-Systeme und Netzwerke)
Ohne Makros, selbst definierte Funktionen, Ereignisprozeduren und UserForms
bleiben MS-Office-Anwendungen unflexibel und zeigen schnell ihre Grenzen.
Individuelle Lösungen mit einem hohen
Grad an Automatisierung lässt erst die Programmierung mit VBA zu. Durch direkten
Zugriff auf die Objekte, aus denen die Anwendung selbst aufgebaut ist, werden beliebige Funktionserweiterungen ermöglicht. Dieses Seminar bietet eine an praktischen Beispielen aus Excel und Word orientierte Einführung in das Thema.
Teilnahmevoraussetzungen:
Grundlegende Kenntnisse einer Programmiersprache (z. B. Pascal, Basic, C++ ), gute
Kenntnisse in Excel und Word
FWH56BU Joachim Brandes
EWH86BU Johann Rüters
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 24.11.2014 - Fr 28.11.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 220,- €
inkl. Lehrbuch und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 10.02. - Fr 14.02.2014, 08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 195,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Programmiersprachen
116
Arduino:
Microcontroller in C programmieren
Arduino:
Microcontroller in C programmieren
MakiBox Build Session
(Wir bauen einen 3-D-Drucker)
Faszinierende Technik: Früher waren es
der Elektronik- oder Chemiebaukasten,
heute ist es der Mikroprozessor und seine
Programmierung. So lassen sich interessante Experimente anstellen: LEDs blinken,
DCF77- oder GPS-Empfang, Lage-, Bewegungs- oder Temperatursensoren betreiben. Die Möglichkeiten sind grenzenlos,
sei es die Steuerung der Eisenbahn oder
Einbau in das Modelflugzeug, für jeden
Einsatzzweck gibt es geeignete Lösungen.
Der Kurs begleitet Sie bei den ersten
Schritten in diese Welt: Kennenlernen der
Prozessorplattform (Atmel168 Arduino),
Anschluss an den PC, Programmierung
in Wiring (C/C++) und Aufbau einfacher
Schaltungen.
Der Kurs ist geeignet für Teilnehmer ohne
Programmier- und Elektronikkenntnisse.
Der Kurspreis enthält ein Arduino Uno.
Für die Steuerung von Prozessen stehen
bereits preisgünstige und sehr leistungsstarke Microcontroller zur Verfügung die
nur noch programmiert werden wollen.
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Programmierkenntnisse und ermöglicht den Einstieg in eine sehr C-ähnliche
Programmiersprache. Nach dem Kennenlernen der Prozessorplattform (Atmel AVR,
Arduino Unto) und dem Anschluss an den
PC wird mit der Programmierung in Wiring (C/C++) und dem Aufbau einfacher
Schaltungen fortgefahren. Es sollen universelle Sprachkonzepte (Modularisierung, robuster Code, etc.) erlernt werden,
Sensoren/Aktoren angeschlossen und Regelkreise aufgebaut werden. Eigene Ideen
sind willkommen und können vorgestellt
werden.
Keine Programmierkenntnisse erforderlich.
Der Kurspreis enthält ein Arduino Uno.
3D-Drucken ist eines der großen Themen in
der Bastelszene. Der Markt bietet eine Vielzahl an Druckern und eine noch unüberschaubarere Anzahl an Druckmaterialien.
In dieser Seminarwoche soll jeder Teilnehmer einen eigenen 3D-Drucker aufbauen.
Mit der MakiBox steht ein preisgünstiges
Einsteigermodel zur Verfügung, das bereits hochwertige Drucke liefert. Wir werden gemeinsam einen 3D-Drucker aufbauen und die notwendige Software einrichten, den Drucker justieren, Probedrucke
erstellen, Materialien vergleichen und unterschiedliche Druckparameter ermitteln.
Teilnehmer sollten ein eigenes Notebook
bzw. einen USB-Stick für die Softwareinstallation mitbringen. Werkzeug ist vorhanden, eigene Werkzeuge sind gern gesehen.
Zu den Kurskosten von 125,- € kommen
400,- € für die MakiBox. Bei Abmeldung
nach einem Stichtag kann dieser Betrag
nicht erstattet werden, Sie erhalten jedoch
den MakiBox-Bausatz.
Teilnahmevoraussetzungen:
Freude an Bastelarbeit und WindowsGrundkenntnisse
EWH97 Holger Lembke
EWH90 Holger Lembke
Wochenendseminar
Sa, 12. Juli 2014, 09.00–12.15 Uhr
Sa, 19. Juli 2014, 09.00–16.30 Uhr
Sa, 26. Juli 2014, 09.00–16.30 Uhr
3 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 136,- €
inkl. benötigter Hardware
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
FWH92 Holger Lembke
Kurs für Schüler (Klasse 7 - 10)
in den Sommerferien
Mo 11.08.2014 - Fr 15.08.2014
09.00–12.15 Uhr
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 136,- €
inkl. benötigter Hardware
Keine weitere Schülerermäßigung möglich.
Gebühr Geschwisterkind 102,- €.
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
DWH94BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 20.01.2014 - Fr 24.01.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 246,- €
inkl. benötigter Hardware
und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
EWH95BU Holger Lembke
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 30.06.2014 - Fr 04.07.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 246,- €
inkl. benötigter Hardware
und Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Mo, 14. Juli 2014, 08.30–16.00 Uhr
Di, 15. Juli 2014, 08.30–16.00 Uhr
Mi, 16. Juli 2014, 08.30–16.00 Uhr
3 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 525,- €
inkl. MakiBox , Interessenten sollten sich vorher
beraten lassen!
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Anmeldeschluss und Kündigung:
14.05.2014
Unschlüssig,
welcher Kurs für Sie der richtige ist?
Lassen Sie sich beraten!
Unten finden Sie Ihre jeweiligen
Ansprechpartner.
Verschenken Sie doch,
was Sie schon immer mal gemeinsam machen wollten:
mit dem vhs-Gutschein
Internationale Filme
In Darkness/In der Finsterniss
von A. Holland, Polen 2011
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. März 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL06 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
EDV für Senioren
117
Computerkurse für Senioren – Kursaufbau
Wir empfehlen, die Computerkurse möglichst in der dargestellten Reihenfolge zu besuchen. Quereinstiege sind selbstverständlich möglich,
wenn die entsprechenden Vorkenntnisse vorhanden sind. Bitte lassen Sie sich vor Kursbeginn beraten.
Einstieg
in die Arbeit
mit dem
Computer
Fotobuch
Stufe 1:
Was erwartet mich ...?
Einstieg ohne
Vorkenntnisse
Stufe 2:
Texte gestalten und vieles mehr
Einstieg mit ganz
geringen
Vorkenntnissen
Stufe 3:
Windows, Word und Internet ...
Einstieg mit
Grundkenntnissen
Word, Excel, Publisher etc.
Stufe 1: Einstieg in die Arbeit mit
dem Computer: Was erwartet mich?
Was kann ich erwarten?
Was kann man mit einem Computer alles
machen? Welche Programme benötige ich,
welches Zubehör brauche ich? Hardware
und Software? Es gibt viele Fragen.
Ziel dieses Kurses ist, sich persönlich einen
Überblick über die Grundlagen des Betriebssystems Windows und des Textverarbeitungsprogramms Word in ersten Schritten zu erarbeiten.
EWS02 N.N.
Mo, 16.30–18.55 Uhr
ab 10. Februar 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
EWS01 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr
ab 11. Februar 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
EWS03 Carmela Klinge
Di, 14.00–16.25 Uhr
ab 25. Februar 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS05 Anika Klinge
Do, 14.00–16.25 Uhr
ab 08. Mai 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Stufe 2: Texte gestalten mit Word
und der Umgang mit Windows
Sie haben die ersten Erfahrungen mit
WORD gemacht, aber es gibt noch viel
mehr kennenzulernen:
In praktischen Übungen erstellen und bearbeiten Sie Texte, lernen, diese zu gestalten und auszudrucken. Ein wichtiges Thema ist auch das Speichern und Wiederfinden von Dateien.
EWS10 Elke Meyerdierks
Mi, 14.00–16.25 Uhr, ab 19. Februar 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS11 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr, ab 25. Februar 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWS12 N.N.
Mo, 16.30–18.55 Uhr, ab 17. März 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EWS13 Carmela Klinge
Di, 14.00–16.25 Uhr, ab 29. April 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS16 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr, ab 01. Juli 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWS06 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr, ab 17. Juni 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Internet 1/2
Stufe 3: Windows, Word und Internet
Sie haben schon PC-Grundkenntnisse,
jetzt wollen Sie diese Schritt für Schritt erweitern. Besonders wichtig dabei ist die
Wiederholung aus den vorangegangenen
Stufen. Zusätzlich sollen Sie an jedem Unterrichtstermin Neues und Interessantes
kennenlernen, z. B.:
• Ordner/Dateieneinrichten
und verwalten
• MitWORDTexteansprechendgestalten
• BilderinTexteeinfügen
• ImInternetrecherchieren
Gern wird auf Ihre Wünsche und
Anregungen eingegangen.
EWS22 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr
ab 11. März 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWS23 Elke Meyerdierks
Mi, 14.00–16.25 Uhr
ab 30. April 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS24 N.N.
Mo, 16.30–18.55 Uhrab 12. Mai 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
EWS25 Carmela Klinge
Di, 14.00–16.25 Uhr, ab 17. Juni 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS28 Carmela Klinge
Di + Do, 08.45 - 12.00 Uhr, ab 15. Juli 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 76,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Internet - eine spannende Art
Neues kennen zu lernen
Lust, einmal den Eiffelturm oder das Kolosseum von zu Hause aus anzuschauen?
Reisen planen, recherchieren, Online-Banking, Online-Shopping? Mit dem Internet
ist vieles möglich geworden.
Was ist E-Mail und wie funktioniert es? Entdecken wir gemeinsam die neuen Chancen, die das Internet bietet.
Teilnahmevoraussetzung:
Windows-Kenntnisse.
EWS41 Anika Klinge
Do, 14.00–16.25 Uhr, ab 27. Februar 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 80,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS42 Carmela Klinge
Do, 14.00–16.25 Uhr, ab 24. April 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 80,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Internet - was gibt‘s Neues?
Recherche - eBay - Download - etc.
Wie war das noch mal mit dem Recherchieren im Internet? eBay finde ich spannend,
aber wie geht das? Wie kann ich große Dateien und Bilder mailen? Download - na
klar, aber wie? Internet-Radio und -Video
u.v.m.: Sind diese Fragen noch offen? Dann
lassen Sie uns diese gemeinsam klären.
Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die die
Grundlagen auffrischen und ihr Wissen
vertiefen wollen.
Teilnahmevoraussetzung:
Erfahrung mit dem Internet-Explorer
EWS45 Anika Klinge
Do, 14.00–16.25 Uhr, ab 26. Juni 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 80,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Word für Fortgeschrittene
Grundlagen der Digitalfotografie
Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre bereits
erworbenen Kenntnisse anzuwenden; Sie
können z. B. Einladungskarten, Briefe o.ä.
erstellen und gestalten, und Sie lernen
weitere Feinheiten des Formatierens kennen. Inhalte und Lerntempo richten sich
nach Ihren Bedürfnissen.
Bildverwaltung und -bearbeitung
Misslungene Fotos einfach löschen, unterbelichtete aufhellen, Farbstiche entfernen, Ausschnittvergrößerungen wählen,
Kontraste verstärken - davon haben wir im
Zeitalter von Dia und Negativ nur träumen
können. Mit der Digitalfotografie kann
jetzt jeder sein eigener Profi werden: von
der sicheren Speicherung und übersichtlichen Verwaltung über die Bildkorrektur
bis zur Präsentation als Dia-Schau und Fotobuch. Das eingesetzte Programm zur
Bildbearbeitung und -verwaltung (Picasa
in der neuesten Version von Google) ist
kostenlos, einfach zu handhaben und bietet eine gute Übersicht über die eigenen
Bilder. Nach Möglichkeit eigene Kamera/
Übertragungskabel oder Speicherstick mit
eigenen Bildern mitbringen.
Teilnahmevoraussetzung:
Umgang mit dem PC.
EWS66 Elke Meyerdierks
Mi, 11.30–13.55 Uhr
ab 12. Februar 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 96,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
EWS68 Elke Meyerdierks
Mi, 11.30–13.55 Uhr
ab 11. Juni 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 96,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Android Smartphone und Tablet
Sie haben sich ein Smartphone oder Tablet mit Android Oberfläche zugelegt und
möchten mehr über das freie Google Betriebssystem erfahren. Der Kurs richtet sich
an Nutzer, die im Umgang mit den Geräten
mehr Sicherheit erlangen möchten, Sicherheitsrisiken minimieren und viele weitere
nützliche Funktionen kennenlernen wollen.
Inhalte: Lernen Sie praxisorientiert die
Grundfunktionen Ihres Android Smartphones und Tablets kennen, wie Einstellungen, Telefonie, SMS, E-Mail, Kalender,
Internet und Fotos. Erfahren Sie, wie Sie
sich im Play Store anmelden und Apps laden und verwalten. Eine Auswahl an wichtigen Apps, die auf keiner Android Oberfläche fehlen sollten, werden vorgestellt.
Zudem wird die Synchronisation mit verschiedenen Diensten behandelt.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das Mitbringen eines eigenen Geräts ist
zwingend erforderlich.
EWS95 Bernd Müller
Mo, 10. Februar 2014, 14.00–17.15 Uhr
Di, 11. Februar 2014, 14.00–17.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 43,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
EWS60 Elke Meyerdierks
EWS96 Bernd Müller
EWS62 Elke Meyerdierks
Mi, 14.00–16.25 Uhr, ab 11. Juni 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 96,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
118
Word Praktikum Aufbaukurs
Sie haben schon einen „kleinen“ Teil des
Word-Textverarbeitungsprogamms
kenengelernt und haben jetzt Interesse an
„mehr“? Aufbauend auf den Grundkenntnissen werden in diesem Kurs neue Inhalte
wie z. B. Tabellen, Aufzählungen, Nummerierung usw. vermittelt.
Inhalte und Lerntempo richten sich nach
ihren Wünschen.
Mo, 14.00–16.25 Uhr, ab 10. Februar 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 96,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EDV für Senioren
Mo, 10. März 2014, 14.00–17.15 Uhr
Di, 11. März 2014, 14.00–17.15 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 43,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Weitere Termine siehe Internet
oder auf Anfrage im Fachbereich
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
EWS50 Johann Rüters
Mo, 16.30–18.55 Uhr, ab 10. Februar 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
EWS52 Johann Rüters
Mo, 16.30–18.55 Uhr, ab 28. April 2014
5 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 69,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Fotos mal anders präsentieren
Das Programm PowerPoint 2010 bietet
viele Möglichkeiten, Ihre Urlaubs- oder Familienerinnerungen kreativ darzustellen:
Als einzelne Bilder, mit Musik unterlegt,
als Videofilm. PowerPoint ist ein einfach zu
erlernendes Programm, dass viele Ideen
möglich macht.
Teilnahmevoraussetzungen:
Umgang mit Windows und Word.
DWS55 Carmela Klinge
Di + Do, 09.00–11.30 Uhr, ab 21. Januar 2014
4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 57,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWS58 Carmela Klinge
Do, 14.00–16.25 Uhr, ab 13. Februar 2014
4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 57,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
EWS59 Carmela Klinge
Di + Do, 09.00–11.30 Uhr, ab 06. Mai 2014
4 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 57,- €
inkl. Pausengetränke
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Quer
Quer durch
durch die
die
Offi
ce-Programme
Office-Programme 2010
2010
Word, Excel, PowerPoint, Publisher,
Outlook, Internet
Für neugierige Senioren: Nachdem Sie
mit Word in die PC-Welt eingestiegen
sind, möchten Sie weitere Möglichkeiten kennenlernen? Wir probieren
oder wiederholen gemeinsam in
entspannter Atmosphäre. Für Arbeiten
zu Hause bekommen Sie Unterlagen.
Quer durch die Office-Programme
2010 - Kurs 1
In diesem Kurs machen Sie sich vertraut
mit den Grundfunktionen der Office2010-Programme:
• Word: Texte gestalten, verändern
• Excel: einfache Tabellen, Grundrechenarten
• PowerPoint: einfache Präsentation
• Publisher:Visitenkarten
• Outlook: E-Mail
• Internet:TexteundBilder
Voraussetzung: Grundkenntnisse in Word
EWS70 Heide-Marie Appel
Di, 11.30–13.55 Uhr, ab 11. Februar 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 92,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Quer durch die Office-Programme
2010 - Kurs 2
Jetzt werden wir das interessante Zusammenspiel verschiedener Programme benutzen und uns die Arbeit dadurch vereinfachen. Neben Wiederholungen ist Folgendes geplant:
• Word: Tabellen, Dokumentvorlagen
• Excel: Diagramme
• PowerPoint: Wirkungsvoll präsentieren
• Publisher:Grußkarten
• Outlook: Terminkalender
• Internet:Suchfunktionen
Voraussetzung: Anfangskenntnisse in den
Programmen entsprechend der Stufe 1.
EWS75 Heide-Marie Appel
Fr, 09.00–11.30 Uhr, ab 14. Februar 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 92,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Quer durch die Office-Programme
2010 - Kurs 3
Wir wiederholen und verwenden Stoff aus
den bisherigen Unterrichtsstufen. Jedoch
wird das bisher Gelernte erweitert und
verknüpft, sodass Sie von Stufe zu Stufe
selbstständiger arbeiten können:
• Word: Texte umgestalten,
Formatvorlagen
• Excel: Wiederholung und Erweiterung
• PowerPoint: Aufgaben und Lösungen
• Publisher:ErstelleneinerBroschüre
• Outlook: Adressen verwalten
• Internet:kostenloseProgramme
Voraussetzung: Stabile Grundkenntnisse
entsprechend dem Stoff der Stufe 2.
EWS80 Heide-Marie Appel
Di, 11.30–13.55 Uhr, ab 29. April 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 92,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Quer durch die Office-Programme
2010 - Kurs 4
Wir greifen zurück auf bisher Gelerntes
und strecken die Fühler aus nach Neuem:
• Word: Aufzählungen, Gliederungen
• Excel: spezielle Aufgaben zum Wiederholen und Neulernen
• PowerPoint: Präsentation mit eigenem
Thema
• Publisher:spezielleFlyerundKarten
• Outlook: Druckoptionen, E-Mails mit Anhang
• Internet:gezielteRecherche,Favoriten
Voraussetzung: Stabile Vorkenntnisse aus
den vorherigen Stufen!
EDV für Senioren
119
Mein eigenes
Fotobuch
– Kurs für Senioren
Das Internet gibt uns die Möglichkeit,
ein schönes Fotobuch mit eigenen
Bildern selbst zu gestalten.
Die Zutaten: Eigene digitale Bilder,
ein kostenloses Programm, das
schnell erlernt sowie auch zu Hause
genutzt werden kann und Ihre
Kreativität, machen das Fotobuch
zu etwas Besonderem.
Teilnahmevoraussetzungen:
Kenntnisse in Windows, Word
und Internet.
Für die Teilnehmer gibt es vom
Hersteller(CeWe-Color) einen
Gutschein für ein Fotobuch im Wert
von EUR 26,95.
Bitte eigene Digitalfotos auf USB-Stick
oder CD mitbringen.
EWS85 Heide-Marie Appel
Fr, 09.00–11.25 Uhr, ab 25. April 2014
7 Termine, 21 Unterrichtsstunden, 92,- €
inkl. Pausengetränke
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Apple iPad und iPhone
Dieser Kurs zeigt Ihnen, wie Sie Ihr iPad
oder iPhone sicher und möglichst optimal
nutzen können.
Weitere wichtige Informationen zu diesem
Kurs erhalten Sie auf unserer Homepage
oder über den Fachbereich.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das Mitbringen eines eigenen Geräts ist
zwingend erforderlich.
EWS90 Dr. Guido Dieterich
Fr 07. - Sa 08. März 2014
Fr, 14.00–19.00 Uhr
Sa, 10.00–17.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 79,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
EWS92 Dr. Guido Dieterich
Fr 11. - Sa 12. Juli 2014
Fr, 14.00–19.00 Uhr
Sa, 10.00–17.00 Uhr
2 Termine, 14 Unterrichtsstunden, 79,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
EWS54 Elke Meyerdierks
FR, 7. Februar 2014, 14.00 - 17.15 Uhr
FR, 14. Februar 2014, 14.00 - 17.15 Uhr
2 Termine, 45,- € inkl. Pausengetränke
EWS55 Merle Hübner
Mo, 24. März 2014, 16.30 - 19.45 Uhr
Mo, 31. März 2014, 16.30 - 19.45 Uhr
2 Termine, 45,- € inkl. Pausengetränke
EWS56 Carmela Klinge
Di, 20. Mai 2014, 08.45 - 12.00 Uhr
Do, 22. Mai 2014, 08.45 - 12.00 Uhr
2 Termine, 45,- € inkl. Pausengetränke
EWS57 Carmela Klinge
Mo, 16. Juni 2014, 16.30 - 19.45 Uhr
Mo, 23. Juni 2014, 16.30 - 19.45 Uhr
2 Termine, 45,- € inkl. Pausengetränke
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
LehrgangssystemFinanzbuchhalter/-in (VHS)
Allgemeine BWL
(ohne Prüfung)
Buchführung 2
Recht und Finanzen
Betriebliches Steuerrecht 1
Bilanzierung
Kosten- und
Leistungsrechnung 1
Wahlmodule
Finanzbuchhaltung mit EDV
Kosten- und
Leistungsrechnung 2
Betriebliches Steuerrecht 2
Der Lehrgang richtet sich an:
• BeschäftigteinHandel,
Industrie und Verwaltung,
die eine Tätigkeit im betrieblichen Rechnungswesen
anstreben
• Nichtbeschäftigtemitdem
Ziel der Wieder-/Eingliederung in das Erwerbsleben
Der Abschluss „Finanzbuchhalter/-in (VHS)“ qualifiziert
aufgrund des betriebswirtschaftlichen und steuerrechtlichen Schwerpunkts für Tätigkeiten im Bereich Buchhaltung
und Rechnungswesen.
Das Gesamtzertifikat wird erteilt, wenn die Prüfungen für
fünf Pflichtmodule und ein
Wahlmodul innerhalb von vier
Jahren bestanden wurden.
Organisation / Führung /
Kommunikation
Korrespondenz /
Protokollführung
Büroorganisation / -technik
Tastschreiben
Xpert Textverarbeitung Basic
Wahlmodule
Xpert Tabellenkalkulation
Xpert Präsentation
Xpert Kommunikation
Lehrgangssysteme im Bereich „Kaufmännische Praxis“
FK-LuG
Fachkraft Lohn- und
Gehaltsabrechnung (VHS)
o
FK-Pers
Fachkraft
Personalabrechnung (VHS)
e
FK-ReW
Fachkraft
Rechnungswesen (VHS)
Der Lehrgang richtet sich an:
• BeschäftigteimBüro-und
Verwaltungsbereich
• Nichtbeschäftigtemitdem
Ziel der Wieder-/Eingliederung in das Erwerbsleben
Das Gesamtzertifikat „Geprüfte Fachkraft Office (VHS)“ wird
erteilt, wenn die Pflichtmodule
erfolgreich absolviert wurden.
Das Gesamtzertifikat „Geprüfte
Fachkraft Office professionell
(VHS)“ wird erteilt, wenn neben den Pflichtmodulen noch
zwei Wahlmodule erfolgreich
absolviert wurden.
Das Lehrgangssystem „Bürofachkraft (VHS)“ wird in aktualisierter, erweiterter Form unter
dem Titel „Geprüfte Fachkraft
Office (VHS)“ angeboten. Teilnehmer des bisherigen Lehrgangssystems „Bürofachkraft
(VHS)“ können dieses zu Ende
führen.
ro-FK
Bü
FK-PRW
Fachkraft Personal- und
Rechnungswesen (VHS)
Buchführung 1 + 2
Buchführung 1 + 2
EDV-Finanzbuchhaltung
EDV-Finanzbuchhaltung
Betriebliches Steuerrecht I
Betriebliches Steuerrecht I
Arbeitsrecht für die
Abrechnung
Arbeitsrecht für die
Abrechnung
Lohn- und Gehaltsabrechnung Theorie
Lohn- und Gehaltsabrechnung Theorie
Lohn- und Gehaltsabrechnung Theorie
EDV-Lohn- und
Gehaltsabrechnung
EDV-Lohn- und
Gehaltsabrechnung
EDV-Lohn- und
Gehaltsabrechnung
Der Lehrgang richtet sich an:
• BeschäftigteinHandel,
Industrie und Verwaltung,
die eine Tätigkeit im Bereich
der Personalsachbearbeitung anstreben
• Nichtbeschäftigtemitdem
Ziel der Wieder-/Eingliederung in das Erwerbsleben
• Selbstständige(undAngehörige) im eigenen Betrieb
Ziel des Lehrgangs ist es, anfallende Daten in der Lohnbuchhaltung nach dem neusten
Stand der gesetzlichen Bestimmungen zu verarbeiten.
Nach
erfolgreichem
Abschluss des Lehrgangssystems
„Lohn und Gehaltsabrechnung“ innerhalb von eineinhalb Jahren kann mit
dem
zusätzlichen
Modul
„Arbeitsrecht für die Abrechnung“ das Gesamtzertifikat
„Fachkraft
Personalabrechnung (VHS)“ erreicht werden.
!
120
Geprüfte Fachkraft Office (VHS) FK-Office
FiBu
Buchführung 1
Lehrgangssysteme „Kaufm. Praxis“
Sie können die einzelnen
Lehrgänge auf dieser Seite
selbstverständlich auch
belegen, wenn Sie keinen
Abschluss anstreben!
Der Lehrgang richtet sich an:
• BeschäftigteinHandel,
Industrie und Verwaltung,
die im Unternehmen eine
unterstützende Tätigkeit im
betrieblichen Rechnungswesen anstreben.
• Nichtbeschäftigtemitdem
Ziel der Wieder-/Eingliederung in das Erwerbsleben
Ziel des Lehrgangs ist es, die
im betrieblichen Rechnungswesen anfallenden Daten nach
dem neusten Stand der gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zu verarbeiten.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Nach erfolgreichem Abschluss
der Lehrgangssysteme „Fachkraft Rechnungswesen“ (Spalte 3) und „Fachkraft Personalabrechnung“ (Spalte 2) innerhalb von dreieinhalb Jahren
wird das Gesamtzertifikat
„Fachkraft Personal- und Rechnungswesen (VHS)“ erreicht.
abc
An den verschiedenen Symbolen erkennen
Sie die Kurse, die zu einem
Lehrgangssystem passen.
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Buchführung 1 für Einsteiger
FiBu
FK-PRW
FK-ReWe Büro-FK
Notwendigkeit und Bedeutung der Buchführung, Inventar, Inventur, Bilanz, Errichten von Bestandskonten und Buchen einfacher Geschäftsvorfälle mit Abschluss;
einfache und zusammengesetzte Buchungssätze; Kontenrahmen (insbes. IKR),
Erfolgskonten einschließlich direkter Abschreibung, Privatkonten, Handelsware,
Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, Umsatzsteuer, Preisnachlässe, Boni, Skonti, Rabatte; Buchen nach Belegen; Kontokorrent.
Zielgruppe: Beschäftigte aller Berufsgruppen und interessierte Laien, die sich mit
der betrieblichen Praxis der Buchführung
vertraut machen wollen. Die Teilnehmer
benötigen keine Vorkenntnisse.
Der Lehrgang kann in Verbindung mit dem
Kurs „Buchführung 2“ verwendet werden
u. a. als Baustein der Lehrgangssysteme
„Finanzbuchhalter/in (VHS)“ und „Bürofachkraft (VHS)“.
EWK01 Rita Krech
Mo, 18.30–21.00 Uhr
ab 24. Februar 2014
14 Termine, 42 Unterrichtsstunden, 149,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B006
FWK01 Horst-Peter Zimmermann
Mi, 18.30–21.00 Uhr
ab 17. September 2014
14 Termine, 42 Unterrichtsstunden, 149,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B114
EWK03BU Reiner Bink
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 07.04.2014 - Fr 11.04.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 159,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Buchführung 2 Aufbaukurs
FiBu
FK-PRW
FK-ReWe Büro-FK
Wiederholung und Vertiefung der Grundlagen: Kosten und Leistungen im Betrieb,
Besonderheiten beim Ein- und Verkauf
(Rücksendungen, Preisnachlässe, Boni/
Skonti), Bestandsveränderungen; Betriebsund Ertragssteuern, Abschreibungen auf
Anlagen, Besonderheiten bei der Umsatzsteuer (EU-Binnenmarkt, Vorsteuerabzüge), Buchung von Besitz- und Schuldwechseln, Abschreibungen und Wertberichtigung auf Forderungen, Personalkosten
(Buchung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen), Jahresabschlussarbeiten (zeitliche Abgrenzung, Rückstellungen, Betriebsübersicht); Prüfungsvorbereitung.
Kaufmännische Praxis
Teilnahmevoraussetzungen:
Mindestvorkenntnisse entsprechend
„Buchführung 1“ sind unbedingt erforderlich.
Der Lehrgang bereitet u. a. auf die
Bausteinprüfung „Buchführung“ der
Lehrgangssysteme „Finanzbuchhalter/in
(VHS)“ und „Bürofachkraft (VHS)“ vor.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
12.07.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK04 Horst-Peter Zimmermann
Mi, 18.30–21.00 Uhr, ab 26. Februar 2014
16 Termine, 48 Unterrichtsstunden, 170,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B114
FWK04 Rita Krech
Mo, 18.30–21.00 Uhr, ab 15. September 2014
16 Termine, 48 Unterrichtsstunden, 170,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B006
FWK05BU Rita Krech
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 17.11.2014 - Fr 21.11.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 159,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Buchführungstipps für Selbständige,
Gewerbetreibende und Freiberufler
Das Seminar richtet sich an alle Selbständigen, Gewerbetreibende und Existenzgründer, die Fragen zu ihrer täglichen
Buchhaltungspraxis haben.
Was sind die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung (GoB)? Bin ich überhaupt zur Buchführung verpflichtet? Wie
organisiere ich den Ablauf der Buchführung und welche Fristen muss ich gegenüber dem Finanzamt einhalten? Wie führe
ich ein Kassenbuch? Wie muss eine steuerlich anerkannte Rechnung aussehen? Was
ist die umsatzsteuerliche Soll- oder Ist-Versteuerung? Wie stelle ich sicher, dass meine Betriebsbücher den Anforderungen des
Finanzamtes genügen? Welche Zahlen aus
der betriebswirtschaftlichen Auswertung
sind für mich wichtig?
121
Finanzbuchhaltung
FiBu
mit EDV
FK-PRW FK-ReWe
Der Lehrgang führt systematisch und praxisbezogen in die Finanzbuchhaltung am
PC ein. Die Teilnehmer lernen, ihre Kenntnisse der manuellen Buchführung auf die
EDV-Buchhaltung zu übertragen.
Inhalte: Organisation und Durchführung
der EDV-Buchhaltung; Praktische Arbeiten
anhand von Beleggeschäftsgängen; BWA;
Monats- und vorbereitende Jahresabschlussarbeiten; Datenpflege; Finanzwirtschaftliche Auswertungen.
Belegsammlung wird im Kurs gestellt. Gearbeitet wird mit dem Fibu-Programm Lexware.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Buchhaltungskenntnisse entsprechend „Buchführung 2“ sind unbedingt
erforderlich, Grundkenntnisse der EDV
zweckmäßig.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet
werden als Baustein des Lehrgangssystems „Finanzbuchhalter/in (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
06.07.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK08 Horst-Peter Zimmermann
Wochenendseminar
Fr 13. - Sa 14. Juni 2014
Fr 20. - Sa 21. Juni 2014
Fr 27. - Sa 28. Juni 2014
Fr 04. - Sa 05. Juli 2014
Fr, 16.30–21.15 Uhr
Sa, 08.30–16.00 Uhr
8 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 224,- €
inkl. Belegsammlung und inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Das Lehrgangssystem „Bürofachkraft
r
(VHS)“ wird in aktualisierter, erweiterte
kraft
Fach
rüfte
„Gep
Form unter dem Titel
s
Office (VHS) angeboten. Teilnehmer de
hbisherigen Lehrgangssystems „Bürofac
n.
führe
Ende
zu
n
diese
en
kraft (VHS)“ könn
EWK06 Bernhard Patzelt
Wochenendseminar
Fr 27. - Sa 28. Juni 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr, Sa, 09.00–13.00 Uhr
2 Termine, 9 Unterrichtsstunden, 45,- €
inkl. Seminarmaterial
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
abc
An den verschien erkennen
bole
Sym
n
dene
Sie die Kurse, die zu einem
Lehrgangssystem passen.
Kursangebote nach Maß
Ihre Mitarbeiter, Ihre Abteilung, Ihre Gruppe oder Sie benötigen Unterricht,
der passgenau auf Ihre zeitlichen und inhaltlichen Bedürfnisse abgestimmt ist?
Wir machen Ihnen gerne kurzfristig ein Angebot:
Telefon 0531 2412-0, [email protected]
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Bilanzierung
FiBu
Kurze Wiederholung von Grundlagenwissen der Buchführung anhand von Aufgaben, darauf aufbauend: GKR (Stoffe-Bestände, Bezugskosten, Rücksendungen
und Gutschriften), Leistungserstellung,
Kalkulatorische Kosten, GoB, Anschaffungs- und Herstellungskosten, Bewertungsprinzipien, Ziele der Bewertungspolitik eines Unternehmens, Jahresabschluss,
Analyse und Kritik des Jahresabschlusses,
Kennziffern.
Der Lehrgang kann verwendet werden als
Baustein des Lehrgangssystems „Finanzbuchhalter/in (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
28.02.2015. Prüfungsgebühr: 50,- €.
FWK09 Dirk Wiegmann
Mo, 18.00–20.30 Uhr
ab 15. September 2014
17 Termine, 51 Unterrichtsstunden, 179,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B009
Recht und Finanzen
FiBu
Büro-FK
Im Lehrgang werden die rechtlichen und
betriebswirtschaftlichen Grundlagen wirtschaftlichen Handelns vermittelt.
Themenschwerpunkte sind:
• ZustandekommenvonVerträgen,insbesondere des Kaufvertrages und seine
Störungen, besondere Vertragsarten;
• Firmengrundsätze:Handelsregister,
Kaufmannseigenschaft, Vollmachten;
• RechtsformenderUnternehmung:GbR,
Einzelunternehmen, OHG, KG, GmbH &
Co KG, GmbH, AG, Stille Gesellschaft;
• Zahlungsverkehr:Zahlungsformen,
Zahlungsmittel;
• EinzugvonForderungen:Kfm.undgerichtliches Mahnverfahren, Verjährung;
• Finanzierungsarten:Eigen-undFremdfinanzierung, Factoring/Leasing,
Bewertungskriterien zum Unternehmensrating;
• Kreditsicherung:Bürgschaft,Zession,
Grundschuld, Hypothek, Sicherungsübereignung.
Der Lehrgang ist im Besonderen geeignet
für Berufsein- und -umsteiger, aber auch
für zukünftige Selbständige sowie allgemein für an Wirtschaftsfragen interessierten Menschen.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet werden als Baustein der Lehrgangssysteme
„Finanzbuchhalter/in (VHS)“ und „Bürofachkraft (VHS)“.
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Kaufmännische Praxis
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
19.07.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK10 Hannelore Pietsch
Di, 18.00–20.45 Uhr, ab 25. Februar 2014
16 Termine, 54 Unterrichtsstunden, 190,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
FWK10 Hannelore Pietsch
Di, 18.00–20.45 Uhr, ab 16. September 2014
16 Termine, 54 Unterrichtsstunden, 190,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B108
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre
FK-Office
Bürofachkräfte beherrschen nicht nur die
gängige EDV-Software, sondern besitzen
auch kaufmännisches Grundwissen. Betriebswirtschaftliche Fachbegriffe werden
angewendet und rechtliche Rahmenbedingungen müssen beachtet werden.
Das Modul „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre“ vermittelt Kenntnisse und
Fähigkeiten zu den Schwerpunkten:
• StellungdesUnternehmens
in der Gesamtwirtschaft
• BetrieblicheGrundfunktionen
• Auftragsbearbeitungund
Kaufvertragsrecht
• Personalwesen
• Rechnungswesen und Controlling
Teilnahmevoraussetzungen: Keine
Der Lehrgang kann verwendet werden als
Baustein des Lehrgangssystems „Geprüfte
Fachkraft Office (VHS)“
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
12.07.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK12 Hella Scherff, Rita Krech, Martin Ewald
Mi, 18.00–21.15 Uhr, ab 05. März 2014
und 1x Samstag, 21.06.2014
16 Termine, 67 Unterrichtsstunden, 240,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Außenhandel - Exporte in
aussereuropäische Länder
Außenhandel und Globalisierung: Wandel politischer, wirtschaftlicher, rechtlicher
und kultureller Rahmenbedingungen; Internationale Organisationen, Handelsabkommen, GATT, Zollpräferenzen, Internationales Recht;
Informationsbeschaffung: Außenhandelskammern,, Wirtschaftsverbände, Förderprogramme, Subventionen; Markterschließungsstrategien,
Marketingkonzeption
international tätiger Unternehmen : Werbung, Preisgestaltung, Produktpolitik, Distributionskonzepte;
INCOTERMS und spezielle Lieferbedingungen als Grundlage von Exportverträ-
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
122
gen; Absicherung finanzieller Risiken und
Finanzierungsinstrumente;
technische
Rahmenbedingungen: Normen, Standards, Qualitätsnachweise;
Exportdokumente: Länderbezogene Erstellung der Dokumente: Aufmachung,
Beglaubigungserfordernisse;
Erläuterung gängiger Dokumenttypen und deren Funktion: Handelsrechnung, Zollfaktura, Ursprungszeugnis, Frachtbrief, Bill of
Lading (B/L), Versicherungsdokumente,
Zertifikate; Abwicklung von Akkreditivgeschäften; Versandwege: See-Container,
LKW, Bahn, Luftfracht
Zielgruppe: Interessenten, die bereits über
kaufmännisches Wissen verfügen und im
Bereich Export/Import tätig werden wollen oder interessierte Laien, die sich einen
Überblick über das Themengebiet verschaffen wollen.
EWK13 Martin Ewald
Fr 21. - So 23. Februar 2014, Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 10.00–13.15 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
VHSe Haus Heydenstraße 2, EG Raum E.05
Betriebliches Steuerrecht 1
FK-PRW
FiBu
FK-ReWe
Abgabenordnung: Rechte und Pflichten
des Steuerpflichtigen und des Finanzamts,
Steuererklärung und Steuerbescheid,
Rechtsbehelfsverfahren. Bewertungsrecht:
Ermittlung des Betriebsvermögens. Einkommensteuer: Gewinnbegriff, Betriebsausgaben, Absetzung für Abnutzung.
Lohnsteuer: Durchführung des Lohnsteuerabzuges. Umsatzsteuer: Steuerbare und
nicht steuerbare Umsätze, Steuerbefreiungen, Bemessungsgrundlage, Vorsteuerabzug. Gewerbesteuer: Gewerbesteuerpflicht, Besteuerungsgrundlagen, Steuermessbetrag. Sonstige Steuerarten. Fallstudien zu allen Steuerarten.
Empfohlene Gesetzestexte im Kurs,
zusätzliche Kosten: ca. 10,- €.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet
werden als Baustein des Lehrgangssystems „Finanzbuchhalter/in (VHS)“ und
„Fachkraft Rechnungswesen (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
26.07.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK14 Arne Habermann
Do 18.00–20.30 Uhr ab 27. Februar 2014
15 Termine und 1 Samstag nach Absprache
51 Unterrichtsstunden, 179,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B116
FWK14 Arne Habermann
Do 18.00–20.30 Uhr ab 25. September 2014
15 Termine und 1 Samstag nach Absprache
51 Unterrichtsstunden, 179,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B116
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Betriebliches Steuerrecht 2
FiBu
Informationen zum Kurs erhalten Sie über
die Fachberatung.
EWK15 N.N.
Voraussichtlicher Beginn: Herbst 2014
Interessenten können sich unverbindlich
vormerken lassen über Tel. 0531 2412-0.
Kosten- und Leistungsrechnung 2
FiBu
Informationen zum Kurs erhalten Sie über
die Fachberatung.
EWK17 Martin Ewald
Voraussichtlicher Beginn: Herbst 2014
Interessenten können sich unverbindlich
vormerken lassen über Tel. 0531 2412-0.
Kosten- und Leistungsrechnung als
Instrument betrieblicher Planung,
Entscheidung und Kontrolle
Grundkonzept ein- und mehrstufiger Deckungsbeitragsrechnung: Aufbau von Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnungen (Kalkulation und Betriebsergebnis); Deckungsbeitragsrechnung als
Grundlage betrieblicher Entscheidungen
(Gewinnschwelle, Zusatzaufträge, Preisuntergrenzen); Mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung in verschiedenen Wirtschaftszweigen: Fixkostenrechnung in
Industrie-, Handels- und Dienstleistungsbetrieben; Relative Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung als Instrument
mittelfristiger Kostenrechnung und Erfolgsplanung; Prozesskostenrechnung als
Instrument der Vollkostenrechnung zur
Kostensenkung; Target Costing; Systeme
der Plankostenrechnung und deren Einsatz zur Kostenplanung und Analyse von
Kostenabweichungen.
Zielgruppe: Interessenten, die bereits über
kaufmännische / betriebswirtschaftliche
Grundkenntnisse verfügen und sich einen
Überblick über die Deckungsbeitragsrechnung im Betrieb verschaffen möchten.
FWK18 Martin Ewald
Fr 21. - So 23. November 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr
So, 10.00–13.15 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Kosten- und Leistungsrechnung 1
Kaufmännische Praxis
densatzrechnung, Zuschlagssätze, Kostenüber-/-unterdeckung.
Kostenträgerrechnung: Vor- und Nachkalkulation, Zuschlagskalkulation, Divisionskalkulation,
Kostenträgerzeit- bzw. Ergebnisrechnung.
Kostenrechnung in Handel und Dienstleistungsunternehmen. Teilkostenrechnung:
Kritik der Vollkostenrechnung. Grundlagen der Deckungsbeitragsrechnung; Kostenarten-, -stellen, -trägerrechnung in der
Teil-Kostenrechnung; Direct Costing, betriebswirtschaftliche Anwendungen der
Deckungsbeitragsrechnung: Break even
- Analyse, Nutzenschwelle, Sortimentsplanung, Engpass, Preisuntergrenzen. Teilkostenrechnung im Handel.
Der Lehrgang kann verwendet werden als Baustein des Lehrgangssystems
„Finanzbuchhalter/-in (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
nach Absprache. Prüfungsgebühr: 50,- €.
FWK19 Martin Ewald
Mi 18.30–21.00 Uhr ab 17. September 2014
16 Termine und 1 Samstag nach Absprache
57 Unterrichtsstunden, 210,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Untergeschoss Raum B006
Kosten- und Leistungsrechnung 1
FiBu
Grundlagen und Funktionen der Kostenund Leistungsrechnung (KLR), Abgrenzung Aufwand/Kosten, Erträge/Leistungen. Aufbau der KLR: Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung und ihre Aufgaben; Vollkostenrechnung: Kostenund Leistungsrechnung in Betrieben mit
einfacher Struktur und einheitlichen Erzeugnissen (Baustoffindustrie u. ä.).
KLR in Betrieben mit Einzel- und Serienfertigung und technisch komplexen Erzeugnissen (Autoindustrie, Maschinenbau,
Schienenfahrzeuge, Flugzeugbau u. ä.);
KLR in Handels- und Dienstleistungsunternehmen;
Kostenartenrechnung:
Abgrenzungstabellen; Kostenstellenrechnung: Vor- und
Hauptkostenstellen,
Kostenstellenplan,
Gemeinkostenumlage, Zuschlagssätze, Kostenüber-/unterdeckung, Maschinenstundensatz; Kostenträgerrechnung: Divisionsund Zuschlagskalkulation, Ergebnisrechnung (Kostenträgerblatt); Teilkostenrechnung: Konzept, Aufbau und Anwendung
der Deckungsbeitragsrechnung: Gewinnschwelle, Zusatzauftrag, Sortimentsbewer-
FiBu
Grundlagen: Kostenbegriffe, Elemente, Orga. Vollkostenrechnung: Kostenartenrechnung: Abgrenzungen: Ausgaben - Aufwendungen - Kosten; Einnahmen - Erträge
- Leistungen. Kostenstellenrechnungen:
Gemeinkostenumlage, innerbetriebliche
Leistungsverrechnung, Maschinenstun-
Bildungsurlaubslehrgänge
Eine chronologische Übersicht aller
Bildungsurlaube finden Sie im Anfangsbereich des Programmheftes.
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
123
tung, Preisuntergrenzen u. ä.; mehrstufige
Deckungsbeitragsrechnung (Fixkostendeckungsrechnung): Kostenstellenrechnung,
Kalkulation, Ergebnisrechnung.
In Verbindung mit dem Prüfungskurs
EWK19PK geeignet als Baustein des Lehrgangssystems „Finanzbuchhalter/in (VHS)“.
Auskünfte bei der Fachberatung.
EWK19BU Martin Ewald
Ganztagsseminar/Bildungsurlaub
Mo 10.03.2014 - Fr 14.03.2014
08.30–16.00 Uhr
5 Termine, 40 Unterrichtsstunden, 159,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Kosten- und Leistungsrechnung 1 Prüfungsvorbereitung
FiBu
Prüfungsvorbereitungswochenende.
tiefung der Inhalte aus dem KostenLeistungsrechnung 1 Bildungsurlaub.
Teilnahmevoraussetzung: Kenntnisse
sprechend des Kurses Kosten- und
stungsrechnung 1
Auskünfte bei der Fachberatung.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
29.03.2014. Prüfungsgebühr 50,- €
Verund
entLei-
EWK19PK Martin Ewald
Wochenendseminar
Fr 21. - So 23. März 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.00 Uhr
So, 10.00–13.15 Uhr
3 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 80,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Lohn- und Gehaltsabrechnungen
Lohn und Gehalt - Theorie
FK-Perso
FK-LuG
FK-PRW
In diesem Kurs werden alle Voraussetzungen erarbeitet, die für die einzelnen
Arbeitsschritte der Lohn- und Gehaltsabrechnung wichtig sind. Dies sind zu Beginn
die rechtlichen Grundlagen im Steuer, Tarif- und Arbeitsgesetz, Bruttolohnermittlung, Lohnsteuerabzug, Lohnsteuerklassen, steuerfreie Bezüge, An- u. Abmeldung
und Nachweise zur Sozialversicherung, Sozialversicherungsbeiträge sowie Prüfung
durch die Sozialversicherungsträger.
Anhand von Fallbeispielen können Verdienstabrechnungen diverser Arbeitnehmergruppen vom Brutto- bis zum Auszahlungsbetrag durchgerechnet werden.
Weiter werden Geringfügige und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse, Sachbezüge/geldwerte Vorteile, Entgeltfortzahlung, Reisekostenregelung sowie alle Arten von Zulagen behandelt.
In Übungen wird das theoretische Wissen
praktisch angewendet. Zum Abschluss des
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Lehrgangs werden besondere Themen wie
Abfindungen, steuerfreie SFN-Zuschläge, Mutterschutz, Lohnpfändungen, März
Klausel, Einmalzahlungen, Erholungsbeihilfen sowie Schwerbehinderungen behandelt.
Die vermittelten Kenntnisse ermöglichen
die Teilnahme am Lehrgang „Lohn- und
Gehaltsabrechnung mit EDV“.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet werden als Baustein der Lehrgangssysteme
„Fachkraft Lohn und Gehalt (VHS)“ und
„Fachkraft Personalabrechnung (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
07.02.2015. Prüfungsgebühr: 50,- €.
FWK20 Dirk Steinhagen
Mi, 18.00–21.15 Uhr
ab 17. September 2014
15 Termine, 60 Unterrichtsstunden, 210,- €
inkl. Lehrbuch
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
1. Obergeschoss Raum B207
Lohn- und
Gehaltsabrechnung
mit EDV
FK-LuG
Literatur: Arbeitsgesetze (dtv),
zusätzliche Kosten ca. 9,- €
Voraussetzung: Kaufmännische Grundkenntnisse sind unbedingt erforderlich.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet
werden als Baustein des Lehrgangssystems „Fachkraft Personalabrechnung
(VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
21.06.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK25 Hella Scherff
FK-PRW
Di, 18.00–20.30 Uhr
ab 25. Februar 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 129,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B112
FWK25 Hella Scherff
Di, 18.00–20.30 Uhr
ab 30. September 2014
12 Termine, 36 Unterrichtsstunden, 129,- €
Otto-Bennemann-Schule Standort Blasiusstr. 5
Erdgeschoss Raum B112
Steuer
Einkommensteuer
Teilnahmevoraussetzungen:
Kenntnisse der Lohnbuchhaltung entsprechend des Kurses „Lohn/Gehalt-Theorie“
sind unbedingt erforderlich, Grundkenntnisse der EDV zweckmäßig.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet werden als Baustein des Lehrgangssystems
„Fachkraft Lohn und Gehalt (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
14.06.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWK23 Dirk Steinhagen
Mi, 18.00–21.15 Uhr, ab 19. Februar 2014
14 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 224,- €
inkl. Belegsammlung und Lehrbuch
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.01
Arbeitsrecht für
die Abrechnung
Die Teilnehmenden
• erhalteneinenÜberblicküberdas
Kollektiv- und Individualarbeitsrecht;
• lernendiewesentlichenBestimmungen
dieser beiden Arbeitsrechtsgebiete
kennen;
• bekommeneinenÜberblicküber
gesetzliche Vorschriften, die Auswirkungen auf die Abrechnung der
Mitarbeiter haben;
• lernenarbeitsrechtlicheSituationensozialversicherungsrechtlich einzuordnen
(SGB).
FK-Perso
Die Lohn- und Gehaltsabrechnung in Betrieben wird heute weitgehend mit Hilfe
der EDV durchgeführt. Das Seminar führt
anhand praxisbezogener Fallbeispiele in
den Umgang mit einem professionellen
Lohn-/Gehaltsprogramm (Lexware) ein.
Die vermittelten Kenntnisse sollen die Teilnehmer in die Lage versetzen, mit Hilfe
der EDV Abrechnungen unter Berücksichtigung der gesetzlich/tariflichen Vorschriften zu erstellen. Inhalte: Aufbau/Bedienung des Programms, Stammdatenpflege,
Verarbeitung der Daten, Auswertungen.
Steuern / Immobilien
FK-Perso
FK-PRW
Lohn- und Gehaltsabrechnung sind ein eigenständiges Arbeitsgebiet in kleinen und
mittleren Unternehmen. Sie fordern neben
den buchhalterischen Fähigkeiten erweiterte Kenntnisse im Bereich Arbeitsrecht
für die Abrechnung.
Einführung in die für die Einkommensteuererklärung des Jahres 2013 wichtigen Bestimmungen des Steuerrechts. Insbesondere werden die Änderungen gegenüber
dem Vorjahr besprochen.
Mit Hilfe von Beispielen, praktischen Fällen und Erläuterungen einzelner Vorschriften und Verwaltungsanweisungen sollen
Teilnehmer (auch ohne Vorkenntnisse) in
die Lage versetzt werden, ihre Steuererklärungen richtig auszufüllen.
Das vom Finanzamt ausgegebene Programm Elster wird anhand einer Präsentation kurz vorgestellt. Der Kurs richtet sich
vor allem an nichtselbständige Arbeitnehmer und einkommensteuerpflichtige
Rentner.
EWK50 Michael Schanz
Fr 25. - Sa 26. April 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–16.30 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
124
Umsatzsteuer für Einsteiger
Einführung in das deutsche Umsatzsteuerrecht - ohne innereuropäischen Warenverkehr und Sonderfälle. Wer ist Unternehmer: Eigenschaften und Voraussetzungen.
Steuerbare Umsätze, Steuerpflicht und
Steuerbefreiungen. Bemessungsgrundlage, Umsatzsteuersätze. Rechnungslegung:
Gesonderter Ausweis der Umsatzsteuer,
Vorsteuerabzug Umsatzsteuervoranmeldung, Umsatzsteuererklärung Soll- und
Istversteuerung, Kleinunternehmer, Option zur Umsatzsteuerpflicht.
EWK51 Michael Schanz
Fr 04. - Sa 05. Juli 2014
Fr, 18.00–21.15 Uhr
Sa, 10.00–17.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Immobilien
Vortragsreihe
Bauen, Wohnen, Energie
In Zusammenarbeit
mit der
bieten wir eine Vortragsreihe zu den
Themen Bauen, Wohnen, Energie an:
Schlüsselfertige Häuser
21.01.2014
DWK68
Energieeinsparung
EWK69
04.03.2014
Jeweils von 18.30 – 20.00 Uhr
12,- €
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Alte Waage 15, Zwischengeschoss
Immobilienfinanzierung so finden Sie die beste Finanzierung
für Ihr Haus
Eigenheim statt Miete - das ist nach wie
vor der Traum vieler Deutscher. Aus gutem
Grund: Die monatlichen Kosten sind oft
nicht viel höher als die Miete; auch als Altersvorsorge ist eine Immobilie interessant. Aktuell sind die Zinsen sehr günstig
- aber Vorsicht! Mal schnell im Internet ein
Darlehen einkaufen, kann auf Dauer teuer
werden!
Was für Eltern / Großeltern richtig und
wichtig war, kann bei heutigen veränderten Bedingungen für Sie zum Problem
werden.
Deshalb sollten Sie sich vorher gut informieren: Lernen Sie dazu in diesem Seminar
die unterschiedlichen Konzepte und Kreditgeber kennen. Ermitteln Sie Ihren Bedarf und die wahren Kosten einer Finanzierung, um ein nachhaltiges Finanzierungskonzept zu erstellen.
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Das Seminar richtet sich an private Bauherren, Immobilienkäufer, und alle, die es
werden wollen.
EWK61 Hans-Werner Gast
Fr 14. - Sa 15. Februar 2014
Fr, 18.30–21.15 Uhr
Sa, 13.00–18.00 Uhr
2 Termine, 9 Unterrichtsstunden, 45,- €
inkl. Seminarmaterial
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Reparatur, Instandsetzung oder
Modernisierung?
Was gibt es zu beachten, wenn der Wohnwert der Immobilie, Eigentumswohnung,
Mietwohnung nachhaltig verbessert werden soll. Anhand von Beispielen soll in diesem Kurs aufgezeigt werden, welche vertrags- und mietrechtlichen Konsequenzen
Baumaßnahmen haben und welche Fallstricke sich vermeiden lassen sollten.
Welche Formen von Anrechenbarkeit der
Kosten gibt es? Welche Kosten lassen sich
als Modernisierungskosten umlegen? Dieser Kurs richtet sich überwiegend an Nutzer und Mieter von Wohnungen.
EWK62 Stefan Kasch
Sa, 10.00–15.00 Uhr am 22. März 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 30,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Betriebskostenabrechnung
Jährlich werden nach Auskunft des deutschen Mieterbundes ca. 32 Millionen Abrechnungen versandt. Die Auseinandersetzungen um eine inhaltlich und formal
korrekt erstellte Abrechnung beschäftigen
mittlerweile Heerscharen von Anwälten.
Grund genug, sich einmal zu verdeutlichen, was eine formal und inhaltliche korrekt erstellte Betriebskostenabrechnung
ist. Ausgehend von dem Kriterienkatalog
des BGH von 1981 stellt sich die Frage, was
Betriebskosten sind, wie sie angesetzt und
abgerechnet werden können, wie Abrechnungsergebnisse zustande kommen und
wie aussagekräftig sie für den Vermieter
und den Mieter sind. Dieser Kurs wendet
sich an Eigentümer, private Hausverwaltungen und Mieter.
EWK63 Stefan Kasch
Sa, 10.00–15.00 Uhr am 24. Mai 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 30,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Wohneigentum begründen und
verwalten
Behandelt werden in einem ersten Teil:
Rechtsgrundlagen, Wohn-, Teil- und Sondereigentum, rechtliche Entstehung, Voraussetzung und Bescheinigungen, Abgeschlossenheitsbescheinigung, Aufteilungsplan, Grundbuch, Verwaltung, Ver-
Immobilien / Kaufmännisches Rechnen
waltervertrag, Wirtschaftsplan, Abrechnung der Hauswirtschaftskosten.
In einem zweiten Teil wird es um die Eigentümergemeinschaft mit ihren Rechten und
Pflichten gehen.
EWK64 Stefan Kasch
Do, 18.00–21.15 Uhr
ab 19. Juni 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 90,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.04
Schlüsselfertighäuser: Warnung
vor finanziellen Überraschungen
Für Fertighäuser wird mit kalkulierbaren
Kosten, kurzer Bauzeit und schlüsselfertiger Errichtung geworben. Um keine bösen Überraschungen zu erleben, sollten einige Punkte beachtet werden. Welche Kosten sind nicht im Bauwerksvertrag aufgeführt bzw. mit welchen Nebenkosten muss
noch gerechnet werden? Welche Gefahren
gehen vom Grundstück aus? Kann ich mich
auch bei den Nebenkosten absichern? Was
ist beim Bauablauf zu beachten? Brauche
ich einen Gutachter auf der Baustelle?
DWK68 Holger Reim
Di, 18.30–20.00 Uhr am 21. Januar 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 12,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Energieeinsparung Für die Zukunft gebaut
Die Energiestandards sind entscheidend
beim Hausbau. Welche Kriterien muss
ich beim Bauen eines energiesparenden
Hauses beachten? Welche Möglichkeiten
habe ich bei der Planung und beim Bauen,
den späteren Energieverbrauch eines Gebäudes zu beeinflussen? Ein kurzer Überblick.
EWK69 Margrit Zawieja
Di, 18.30–20.00 Uhr am 04. März 2014
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden, 12,- €
Volkshochschule Haus Alte Waage 15
Zwischengeschoss Unterrichtsraum
Internationale Filme
A touch of Sin/Tian Zhu Ding
von Jia Zhang, China 2013
Originalversion mit Untertiteln
So, 23. Februar 2014, 17.00 Uhr
7€
Universum-Kino
BEIL05 Anmeldung erforderlich
Eine Kooperation der
Volkshochschule mit dem
F i l m t h e a t e r
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
125
Kaufmännisches Rechnen
Kaufmännisches Rechnen
mit Excel Teil 1
In diesem Kurs werden kaufmännische Fragen orientiert an Unternehmensprozessen
schnell und einfach gelöst. Zunächst wird
Basiswissen vermittelt: Der Einsatz von
Funktionen für Währungs-, Verteilungsund Prozentrechnung. Statistikfunktionen
sollen anschließend helfen, die Ergebnisse
auszuwerten. Schließlich geht es konkret
darum, Preise und Kosten zu analysieren,
um die optimale Kaufentscheidung zu treffen. Alles mit dem richtigen Einsatz von Excel-Funktionen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse
EWK70 Merle Hübner
Di, 18.00–21.15 Uhr
ab 06. Mai 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
FWK71 Merle Hübner
Di, 18.00–21.15 Uhr
ab 07. Oktober 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
Kaufmännisches Rechnen
mit Excel Teil 2
Auch im zweiten Teil werden kaufmännische Fragestellungen Schritt für Schritt
erklärt. Wir wollen Produkt- und Preiskalkulationen in verschiedenen Varianten
durchführen. Für das Controlling werden
Tabellen konsolidiert, Deckungsbeiträge
und Gewinnschwellen ermittelt. Soll investiert werden? Wie sieht der Trend aus? Im
Rechnungswesen werden Funktionen für
die Zinsberechnung benötigt. Alle Fragestellungen werden an praktischen Beispielen demonstriert.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sichere Windowskenntnisse und
Vorkenntnisse entsprechend Kurs Teil 1.
EWK72 Merle Hübner
Di, 18.00–21.15 Uhr
ab 17. Juni 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
FWK73 Merle Hübner
Di, 18.00–21.15 Uhr
ab 11. November 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 60,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
Ihre Anmeldung wird in der Regel nicht
von uns bestätigt; wenn Sie nichts von
uns hören, bedeutet das „Grünes Licht“
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Tastschreiben am PC
Tastschreiben am PC nach FK-Office
dem 10-Finger-System
Büro-FK
Sicher und schnell schreiben am PC möchten Sie das lernen? Je sicherer Sie
auf der Tastatur sind, desto mehr können
Sie sich auf den Inhalt Ihrer Arbeit konzentrieren.
Mit ausgesuchten Übungen gewöhnen
Sie sich daran, alle 10 Finger am PC zu benutzen. Die Griffe werden systematisch erarbeitet, das Schreiben wird gezielt trainiert und die Schreibgeschwindigkeit gesteigert. Außerdem werden Sie im Kurs
mit den Grundfunktionen des Word-Programms vertraut gemacht und benutzen
die aktuellen Schreib- und Gestaltungsregeln im Schriftverkehr nach DIN 5008.
Zum Schluss erhalten Sie eine Leistungsbescheinigung.
Es sind keine PC- oder SchreibmaschinenKenntnisse erforderlich.
EWL01 Elke Meyerdierks
Mo, 16.30–18.45 Uhr, ab 10. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 129,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
EWL02 Leonore Stolte
Di, 19.00–21.15 Uhr, ab 11. Februar 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 129,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
EWL03 Elke Meyerdierks
Mi, 19.00–21.15 Uhr, ab 07. Mai 2014
10 Termine, 30 Unterrichtsstunden, 129,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
EWL05BU Heide-Marie Appel
Halbtagsseminar/Bildungsurlaub
Vormittagskurs in den Osterferien
Mo 07.04.2014 - Fr 11.04.2014
08.30–12.30 Uhr
5 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 111,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Tastschreiben
FWL06BU Elke Meyerdierks
Halbtagsseminar/Bildungsurlaub
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo 11.08. - Fr 15.08.2014, 08.30–12.30 Uhr
5 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 111,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
FWL07BU Heide-Marie Appel
Halbtagsseminar/Bildungsurlaub
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo 25.08. - Fr 29.08.2014, 08.30–12.30 Uhr
5 Termine, 25 Unterrichtsstunden, 111,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Tastschreiben am PC intensiv
FK-Office
Büro-FK
Mit einer modernen Methode der Kombination von Bewegungs- und Überlegungsabläufen lassen sich alle Arten von Bewegungsabläufen auf der Tastatur so schnell
und sicher erlernen, dass Sie sich an drei
Terminen die gesamte Tastatur erarbeiten,
einschließlich der wichtigsten Regeln nach
DIN 5008. Und so ganz nebenbei erhalten
Sie noch eine Einführung in die Grundfunktionen der Textverarbeitung.
Keine Vorkenntnisse am PC erforderlich.
Der Lehrgang kann u. a. verwendet werden als Baustein des Lehrgangssystems
„Geprüfte Fachkraft Office (VHS)“.
EWL12 Elke Meyerdierks
Wochenendseminar
Fr 14. - So 16. März 2014, Fr, 17.00–21.15 Uhr
Sa, 09.00–15.00 Uhr, So, 09.00–15.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 98,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
FWL13 Elke Meyerdierks
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo, 08. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
Di, 09. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
Mi, 10. September 2014, 08.30–13.00 Uhr
3 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 98,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Schneller Schreiben am PC
(Maschinelle Texterstellung – Trainingskurs)
Geschwindigkeitstraining einschließlich
Leistungstests; DIN 5008 und DIN 676
Briefgestaltung nach Direktdiktat;
Wichtiges aus der neuen Rechtschreibung
Teilnahmevoraussetzung:
Kenntnisse im 10-Finger-Tastschreiben
(mindestens 100 Anschläge/Min.).
Ziel: 150, 180 oder 230 Anschläge.
EWL31 Elke Meyerdierks
Di + Do 19.00 - 21.15 Uhr
Beginn: 8. Juli 2014
Prüfungstermin nach Vereinbarung
6 Termine, 18 Unterrichtsstunden, 72,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.01
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
126
Tastschreiben am PC für Kids
(9-13 Jahre)
Mit einer modernen Methode der Kombination von Bewegungs- und Überlegungsabläufen lassen sich alle Arten von Bewegungsabläufen auf der Tastatur so schnell
und sicher erlernen, dass an vier Tagen
die gesamte Tastatur erarbeitet wird, einschließlich der wichtigsten Regeln nach
DIN 5008. Und so ganz nebenbei erhält
man noch eine Einführung in die Grundfunktionen der Textverarbeitung.
Keine Vorkenntnisse am PC erforderlich.
Schüler-Kursgebühr 89,- €
Gebühr Geschwisterkind 67,- €
EWL25 Elke Meyerdierks
Vormittagskurs in den Osterferien
Mo, 07. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 08. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 09. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 10. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EWL26 Elke Meyerdierks
Vormittagskurs in den Osterferien
Mo, 14. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 15. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 16. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 17. April 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
FWL27 Elke Meyerdierks
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo, 04. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 05. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 06. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 07. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
FWL29 Elke Meyerdierks
Vormittagskurs in den Sommerferien
Mo, 25. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Di, 26. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Mi, 27. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
Do, 28. August 2014, 09.00–12.30 Uhr
4 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 89,- €
inkl. Lehrbuch
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
Das Lehrgangssystem „Bürofachkraft
r
(VHS)“ wird in aktualisierter, erweiterte
kraft
Fach
rüfte
„Gep
Titel
dem
r
Form unte
s
Office (VHS) angeboten. Teilnehmer de
hofac
„Bür
ems
ssyst
bisherigen Lehrgang
n.
führe
Ende
zu
n
diese
en
könn
)“
(VHS
kraft
Information:
0531 2412-0
Computer, Wirtschaft und Medien
Büroorganisation und -technik
Büroorganisation
und Bürotechnik
FK-Office
Büro-FK
Selbst in einem Büro mit modernster technischer Ausstattung müssen bestimmte
Grundlagen der Büroorganisation beachtet werden.
Ziel dieses Lehrgangs ist es, Kenntnisse
und Arbeitstechniken zu vermitteln, damit die Bürotätigkeiten selbstständig und
eigenverantwortlich erledigt werden können:
• zweckmäßigeundfunktionsgerechte
Büroeinrichtung
• DIN-NormenundPapierformate
• BearbeitungderEin-/Ausgangspost:
Paket-/Briefpost, Faxe, Mails etc.
• Schriftgutverwaltung-dieübliche
Ablage und/oder Informationen
speichern im EDV-System
• rationellesBearbeitenderKorrespondenz - Serienbriefe, Textbausteine etc.
mit Word
• Terminplanung-dergutealteKalender
und/oder Outlook
• TelekommunikationundInformationsübertragung (Internet etc.)
Der Lehrgang kann u. a. verwendet
werden als Baustein des Lehrgangssystems „Bürofachkraft (VHS)“ und
„Geprüfte Fachkraft Office (VHS)“.
Voraussichtlicher Prüfungstermin: nach
Absprache. Prüfungsgebühr: 50,- €.
Korrespondenz/
Protokollführung
Büroorganisation
FK-Office
Organisation/Führung/
Kommunikation
127
FK-Office
Geschäftsbriefe empfängerorientiert formulieren, Protokolle und Besprechungsnotizen aussagekräftig und korrekt verfassen, E-Mails schreiben gehören zu den
alltäglichen Aufgaben im Büro. Die sichere
Beherrschung von Rechtschreibung und
Interpunktion werden ebenso erwartet
wie Kenntnisse der DIN-Normen.
In diesem Kurs lernen Sie anhand von praxisnahen Beispielen den richtigen Aufbau
eines Briefes und wie Sie Gesprächsinhalte
kurz und präzise wiedergeben können.
Folgende Schwerpunktthemen werden
vermittelt:
• Rechtschreibung,Interpunktion,
Stilistik und Ausdruck
• Schriftverkehr,maschinelle
Texterstellung, (DIN 5008/676)
• Protokollführung und -erstellung
Die Einbindung in das soziale Gefüge eines
Unternehmens, die Einordnung in die betriebliche Struktur und der Umgang mit
Vorgesetzten und Kollegen sind wichtige
Bestimmungsfaktoren für die Zufriedenheit der Beschäftigten. Kenntnisse der Organisationslehre, der Personalführung und
der Kommunikationspsychologie sind erforderlich, um betriebliche Arbeits-, Gesprächs- und Konfliktsituationen analysieren und einordnen zu können.
Das Modul Organisation, Führung und
Kommunikation vermittelt Kenntnisse und
Fähigkeiten zu folgenden Schwerpunkten:
• BetrieblicheOrganisationslehre
• Personalführung
• Kommunikationspsychologieund
Verhalten in betrieblichen Gesprächssituationen
Der Lehrgang kann verwendet werden als
Baustein des Lehrgangssystems „Geprüfte
Fachkraft Office (VHS)“
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Der Lehrgang kann verwendet werden als
Baustein des Lehrgangssystems „Geprüfte
Fachkraft Office (VHS)“
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
14.02.2015. Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
28.06.2014. Prüfungsgebühr: 50,- €.
EWL40 Leonore Stolte
Mo, 18.00–21.15 Uhr
ab 24. Februar 2014
14 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 196,- €
Lehrbuch nach Absprache im Kurs
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.03
EWL30 Elke Meyerdierks
Do, 19.00–21.15 Uhr
ab 13. Februar 2014
13 Termine, 39 Unterrichtsstunden, 138,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.11
WIR TREFFEN IMMER
DEN RICHTIGEN TON
FWL41 Leonore Stolte
Mo, 18.00–21.15 Uhr
ab 06. Oktober 2014
13 Termine, 52 Unterrichtsstunden, 182,- €
Lehrbuch nach Absprache im Kurs
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Erdgeschoss Raum E.05
Bei uns werden Farben lebendig. Jeden Tag auf’s
Neue. Im März 2013 hat das neue Druckzentrum
Braunschweig im Gewerbepark Hansestraße eröffnet.
Unter einem Dach haben sich alle Produktionsabteilungen vereinigt und gewährleisten bei jeder Produktion ein hohes Maß an Flexibilität, Funktionalität und
Effizienz. Auf 7.550 m2 – ausgestattet mit modernster
Technik – produzieren wir für Sie jeden Tag Zeitungen, Zeitschriften, Beilagen, Anzeigenblätter, Rätselhefte und Kataloge aus Überzeugung und in bestechender Druckqualität, naturgetreuen Farben und
gestochen scharfen Bildern. Rollenoffset-Produkte,
die auch auf den zweiten Blick das halten, was
der erste Eindruck verspricht.
Ein Unternehmen der
FUNKE Zeitungsdruckereien.
www.dz-braunschweig.de
Fachberatung: Tel. 2412-180 Di 16-18 Uhr, Mi 9-14 Uhr, Do 14-17, Fr 9-13 Uhr.
Heike Derner-Sewe, Dirk Steinhagen; Sachbearbeitung: Sabine Jackmann Tel. 2412-321
Information:
0531 2412-0
Beratungs- und Koordinierungsstelle
Frau und Beruf
128
Beratungs- und Koordinierungsstelle
Überbetrieblicher Verbund Frau und Beruf e. V.
Seite 127
Zurück in den Beruf
Seite 129
Computerkurse für Frauen
Seite 130
Grundlagen der Büroarbeit
Seite 134
Zurück in den Beruf
Selbstcoaching
Seite 129
Seite 135
Computerkurse für Frauen
Bewerbung
Seite 130
Seite 138
Überbetrieblicher Verbund Frau und Beruf e. V.
Existenzgründung für Frauen
Seite 132
Seite 139
Grundlagen der Büroarbeit
Frauen in Führungspositionen
Seite 135
Seite 141
Selbstcoaching und Kommunikation
Seite 136
Bewerbung / Jobsuche
Seite 138
Existenzgründung für Frauen
Seite 139
Frauen in Führungspositionen
Seite 141
Dietlinde Tartler
Leiterin Koordinierungsstelle
Frau und Beruf
Dietlinde Tartler
Leiterin Koordinierungsstelle
Frau und Beruf
Dorothee Hermann
Leiterin Überbetrieblicher Verbund
Frau und Beruf
Dorothee Hermann
Leiterin Überbetrieblicher Verbund
Frau und Beruf
Songül Wojcikiewicz
Sachbearbeiterin
Fachberatung: Dietlinde Tartler Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Songül Wojcikiewicz Tel. 2412-315
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Inga-Verena Schwanke
Information:
Sachbearbeiterin
0531 2412-0
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Zurück in den Beruf
129
„Zurück in den Beruf“
Der Weg zurück ins Berufsleben ist für Frauen, die sich mehrere Jahre
ihrer Familie gewidmet haben, nicht leicht. Der Arbeitsmarkt, die Anforderungen in den Berufen, die Bewerbungsstrategien, aber auch viele
gesetzliche Regelungen haben sich geändert. Je länger die berufliche
Auszeit, desto unsicherer fühlen sich viele Frauen und trauen sich den
Neustart nicht zu oder sehen keine Möglichkeit, Familie und beruflichen
Wiedereinstieg zu vereinbaren.
Wir bieten Berufsrückkehrerinnen, aber auch Frauen, die noch in der Familienphase sind, ein Programm an, das sie auf den Wiedereinstieg vorbereitet – zu familienfreundlichen Zeiten am Vormittag.
Informationsveranstaltung zum Programm
„Zurück in den Beruf“
In dieser Veranstaltung geben wir Ihnen einen Überblick über alle Frauenkurse im aktuellen Halbjahr.
Nach Wunsch vereinbaren wir zeitnah individuelle Termine, wo wir Ihnen bei der Zusammenstellung
der für Sie passenden Kurse oder Programmbausteine behilflich sind.
Di, 21. Januar 2014 ,10–11.30 Uhr
Der Weg zum Job, der Dich erfüllt
Erlebnisabend
Vorgeschaltet zum Workshop KarriereNavigator bieten wir Ihnen einen Erlebnisabend an, wo Sie den Karriere-Navigator
kennen lernen und die ersten einfachen
Übungen und Erfahrungen damit machen.
Die Teilnahme am Erlebnisabend ist keine
Voraussetzung für die Teilnahme am Workshop.
EFA04 Dr. Andrea Diehl
Mo, 19.00–21.00 Uhr am 02. Juni 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 10,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.05
Hinweis:
Bei Anmeldung zum Workshop EFA07
werden die Kosten für den Erlebnisabend EFA04 angerechnet.
Der Weg zum Job, der Dich erfüllt
Workshop
Soll das alles gewesen sein? In mir schlummert doch noch so viel! Könnte ich mich
beruflich noch mal neu orientieren? Wie
kann ich im privaten und beruflichen Leben mein Potenzial noch besser ausschöpfen? Welcher Job erfüllt mich und macht
mich zufrieden? Mit der ganzheitlichen
Methode „Karriere-Navigator“ helfen wir
Ihnen bei der Suche nach der Antwort auf
diese Fragen. Gemeinsam entdecken wir
auf der Basis Ihrer Lebenssituation, Ihrer
vergessenen Kindheitsträume und Leidenschaften, sowie Ihrer schon erworbenen
Qualifikationen, Ihre Talente, Stärken und
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2, Raum 1.08
Wir bitten um Anmeldung aus organisatorischen Gründen.
Neigungen (wieder). Lassen Sie sich inspirieren und motivieren, entweder auf dem
begonnenen Weg weiterzugehen, diesen
Weg in anderer Form fortzusetzen oder sogar einen ganz neuen Weg einzuschlagen.
Das Ziel dieses intensiven Workshops
ist die Entwicklung von mindestens drei
Ideen für Ihre Zukunft. Sie bekommen eine
Vorstellung davon, welche ersten Schritte
Sie auf dem neuen Weg gehen können.
Am 02. Juni 2014 findet ein Erlebnisabend
(EFA04) zum kennen lernen des „KarriereNavigator“ statt.
EFA07 Dr. Andrea Diehl
Fr, 13. Juni 2014, 16.00–20.00 Uhr
Sa, 14. Juni 2014, 10.00–18.00 Uhr
2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 80,- €
mit Förderantrag 43,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Selbstbewusst in den Job ein Neubeginn
Sie waren lange nicht im Job, möchten
aber einen Neubeginn wagen? Sie brauchen nur noch den letzten Kick, um wieder
durchzustarten? Oder sind Sie mit Ihrer aktuellen Arbeit unzufrieden und möchten
sich verändern?
Dann wird dieses Seminar Sie weiterbringen, indem Sie
• IhrePotenziale(wieder)erkennen
und entfalten,
• IhreRessourcennutzenlernen,
• IhrSelbstbewusstsein und Ihre Entscheidungsfähigkeit entwickeln und steigern.
Mit verschiedenen Methoden von Rollenspielen bis Tests und bewährten Coaching-
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Übungen können Sie sich selbst besser erkennen, Ihre Vision vom Neuanfang entwickeln und viele Impulse für Ihre berufliche
und private Zukunft mitnehmen. Nehmen
Sie sich diese Zeit für sich.
EFA08 Dr. Andrea Diehl
Fr, 11. Juli 2014, 15.30–20.00 Uhr
Sa, 12. Juli 2014, 09.00–17.30 Uhr
2 Termine, 15 Unterrichtsstunden, 80,- €
mit Förderantrag 43,- €
Volkshochschule Haus Güldenstraße 21
3. Stock Raum G3.01
„Ich könnte alles tun, wenn ich nur
wüsste, was ich will“ (Barbara Sher)
Vielleicht befinden Sie sich gerade in der
Situation, sich in Ihrem Leben von Umständen oder anderen Menschen leiten zu lassen. Das hat mit Sicherheit auch viele gute
Seiten. Doch mit der Zeit sind dabei vielleicht die eigenen Wünsche und Ziele zu
sehr in Vergessenheit geraten.
Ziel dieses Seminars ist es, dem eigenen
Leben wieder eine Richtung zu geben und
Zugang zu den persönlichen Erfolgsstrategien zu finden. Darüber hinaus lernen Sie
Methoden kennen, diese in konkrete Ziele
zu verwandeln und Schritt für Schritt zur
besseren Vermarktung Ihrer Fähigkeiten zu
gelangen.
EFA09 Annette Quidde
Sa, 26. April 2014, 09.00–17.00 Uhr
So, 27. April 2014, 09.00–15.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 69,- €
mit Förderantrag 37,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.08
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Berufscoaching, Computerkurse für Frauen
Beratungs- und Koordinierungsstelle
Frau und Beruf
Angebote der Koordinierungsstelle sind:
• BeratungvonFrauenzuallenFragen
der beruflichen (Um-) Orientierung
• SeminarangebotevonEDVbisFührungstraining
•Geschäftsführungdes
Überbetrieblichen Verbunds Frau und Beruf e. V.
Die Beratung ist kostenlos,
Termine können telefonisch vereinbart werden.
Individuelles Berufscoaching
Sie planen Ihren Wiedereinstieg in den Beruf. Sie möchten mit fachlicher Unterstützung z. B. eine oder mehrere der folgenden
Fragen beantworten:
• Wosteheichjetztundwowillichhin?
• WelcheStärkenundRessourcenbringe
ich mit?
• Geheichzurückinmeinen„alten“Beruf
oder ist eine andere Tätigkeit denkbar?
• Washatsichseit„damals“verändert
und wie kann ich mich diesen Veränderungen anpassen?
• WiefindeichdenArbeitsplatzund
Arbeitgeber, der zu mir passt?
• IstderGangindieSelbständigkeit
für mich denkbar?
• Wasmussichregeln,damitderÜbergang für mich und meine Familie glatt
von statten geht?
• WiegelangeichzumeinemZiel?
In persönlichen Gesprächen klären wir Ihre Fragen. Wir helfen Ihnen, Struktur in Ihre Situation zu bringen, die Informationen
zu erhalten, die Sie brauchen und zielgerichtet zu planen. Wir trainieren gemeinsam praxisbezogene Situationen und Sie
bekommen ein persönliches Feedback.
Ihr Coach begleitet Sie ein Stück auf Ihrem
Weg und gibt Ihnen den Rückhalt, den Sie
brauchen, um Ihr Ziel zu erreichen.
Vereinbaren Sie einen Termin und gestalten Sie Ihre berufliche Zukunft!
EFA10 Christiane Leonhardt
5 Einzeltermine je 1 Std. nach Vereinbarung
228,- €
mit Förderantrag 117,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Computerkurse für Frauen
Erste Schritte am PC - Starter Vorkurs
Nutzen Sie die Gelegenheit für Ihre ersten
Schritte in die IT-Welt mit Rechner, Maus
und Tastatur. Wir möchten Sie vertraut machen mit dem Computer. Was ist Software?
Wie funktioniert elektronische Datenverarbeitung? Und was bedeutet was? Wir erklären wichtige Begriffe aus der Welt der
Computer.
Die Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf wird aus Mitteln
des Europäischen Fonds für regionale
Entwicklung (EFRE), des Landes Niedersachsen und der Volkshochschule
Braunschweig gefördert.
Für alle Neueinsteigerinnen ist dieser Kurs
eine empfehlenswerte Vorbereitung für
den Kurs DFB03 „Grundlagen der EDVXpert Starter“.
EFB01 Merle Hübner
Mi + Mo, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 26. Februar 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 64,- €
mit Förderantrag 34,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Grundlagen der EDV Xpert Starter
Xpert
Dieser Kurs richtet sich an alle, die eine
grundlegende Einführung in die Arbeit mit
dem PC suchen. Der Xpert-Basis-Baustein
soll Sie in die Lage versetzen, einen Computer mit Windows sicher zu bedienen und
die wichtigsten Anwendungsbereiche des
Internets zu nutzen. Praxisorientiertes Arbeiten mit typischen Anwendungssituationen steht im Mittelpunkt des Kurses.
Lehrgangsinhalte:
• BedienungderBenutzeroberflächevon
Windows 7
• VerwaltungvonObjekten(Datenträger,
Ordner und Dateien) mit dem WindowsExplorer
• ArbeitenimInternet
• E-Mailsschreibenundverwalten
• KennenlernenvongrundlegendenArbeitsabläufen eines Officeprogrammes
am Bsp. der Textverarbeitung Word 2010
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Falls Sie keine Vorkenntnisse haben,
empfehlen wir den Besuch des Kurses
EFB01 „Erste Schritte am PC“.
Der Lehrgang kann verwendet werden
als Baustein des Lehrgangssystems „Xpert
Europäischer ComputerPass“.
Anmeldung zur Prüfung im Kurs.
Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
21.05.2014
EFB03 Silke Scarano
Mi + Mo, 08.30–11.30 Uhr, ab 12. März 2014
15 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 186,- €
inkl. Lehrbuch, mit Förderantrag 103,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
130
Textverarbeitung Basics
mit Word 2010
Xpert
Word bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, Text komfortabel zu gestalten.
In diesem Lehrgang werden die wichtigsten Textverarbeitungsfunktionen behandelt:
• Texteerstellen,bearbeitenundgestalten (Absatz-, Seitenformatierung, Aufzählung, Nummerierung)
• ArbeitenmitTextbausteinen,Erstellen
eigener Dokumentvorlagen
• Tabelleneinrichtenundbearbeiten
• ArbeitenmitSerienbriefen
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich.
Der Lehrgang kann verwendet werden
als Baustein des Lehrgangssystems „Xpert
Europäischer ComputerPass“.
Anmeldung zur Prüfung im Kurs.
Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
23.07.2014
EFB05 Silke Scarano
Mo + Mi, 08.30–11.30 Uhr, ab 26. Mai 2014
15 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 186,- €
inkl. Lehrbuch, mit Förderantrag 103,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Tabellenkalkulation
mit Excel 2010
Xpert
Das Arbeiten mit Excel wird an typischen
Anwendungsbeispielen (z. B. Umsatzanalyse, Budgetkontrolle, Rentabilitätsrechnung) erlernt. Inhalte:
• EinsatzbereicheundAnwendungskonzepte
• AufbauvonKalkulationstabellen
• VerwendungvonFormeln
• EinsatzvonKalkulationsmodellen
• SpeichernundAusdrucken
von Daten und Ergebnissen
• DarstellungderErgebnisse
in Präsentationsgrafiken
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Computerkurse für Frauen
Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Heydenstraße 2
EG, Raum E16
38100 Braunschweig
Tel. 0531 2412-315
Fax 0531 2412-313
www.vhs-braunschweig.de
www.frau-beruf.de
Leiterin der Geschäftsstelle
Überbetrieblicher Verbund Frau und Beruf e. V.
Tel. 0531 2412-414 [email protected]
Inga-Verena Schwanke
Sekretariat
Tel. 0531 2412-315, [email protected]
Der Lehrgang kann verwendet werden
als Baustein des Lehrgangssystems „Xpert
Europäischer ComputerPass“.
Anmeldung zur Prüfung im Kurs.
Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
25.07.2014
EFB07 Merle Hübner
Do + Fr, 08.30–11.30 Uhr, ab 05. Juni 2014
15 Termine, 56 Unterrichtsstunden, 186,- €
inkl. Lehrbuch, mit Förderantrag 103,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Kaufmännisches Rechnen
mit Excel 2010 ab 25. Februar 2014
Weitere Informationen siehe Bereich
Grundlagen der Büroarbeit
Kurs-Nr. EFE22
Xpert
In diesem Lehrgang werden mit Hilfe der
modernen Präsentationssoftware MS PowerPoint 2010 grundlegende Kenntnisse
und Fertigkeiten zu folgenden Schwerpunkten vermittelt:
• ErstellungvonOverhead-Folien,
Bildschirmshows, Handouts
• Präsentationsablauf
• GestaltungvonTexten,Bildern,Tabellen,
Diagrammen, Organigrammen
• Folienvorlagen,Folienmaster
• wirkungsvollerFarbeinsatz
• typografischenGrundregeln
und Darstellungsstrategien
• VorbereitungaufdieXpert-Prüfung
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich.
Der Lehrgang kann verwendet werden
als Baustein des Lehrgangssystems
„Xpert Europäischer ComputerPass“.
Anmeldung zur Prüfung im Kurs,
Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
16.05.2014.
Dietlinde Tartler
Leiterin
Tel. 0531 2412-324, [email protected]
Dorothee Hermann
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich.
Präsentationen
mit PowerPoint
131
EFB08 Merle Hübner
Do + Fr, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 13. März 2014
11 Termine, 44 Unterrichtsstunden, 156,- €
inkl. Lehrbuch, mit Förderantrag 88,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Kommunikation und Organisation
mit Outlook 2010
Xpert
Die tägliche Arbeitsorganisation im Büro ist eine der mühevollsten Angelegenheiten: Kalender mit Terminen führen, an
Termine erinnert werden, Besprechungen
planen, E-Mails schreiben und organisieren, Kontakte mit Telefonnummern und EMail-Adressen erfassen, an Aufgaben denken und sie bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen.
Mit Outlook lassen sich solche Aufgaben
unter einer einzigen übersichtlichen Oberfläche zusammengefasst erledigen. Im Verbund mit einem Exchange-Server ergeben
sich weitere Möglichkeiten: Der gemeinsame Zugriff auf teamfähige Kalender, globale Adressbücher oder das Arbeiten als
Urlaubsvertretung direkt im Postfach.
Vorbereitung auf die Xpert-Prüfung.
Teilnahmevoraussetzungen:
Lehrgang „Grundlagen der EDV“ oder
entsprechende Windowskenntnisse sind
unbedingt erforderlich.
Der Lehrgang kann verwendet werden
als Baustein des Lehrgangssystems
„Xpert Europäischer ComputerPass“.
Anmeldung zur Prüfung im Lehrgang.
Prüfungsgebühr: 50,- €.
Voraussichtlicher Prüfungstermin:
29.07.2014
EFB09 Elke Meyerdierks
Di, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 03. Juni 2014
7 Termine, 28 Unterrichtsstunden, 112,- €
inkl. Lehrbuch, mit Förderantrag 66,- €
VHS Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
InDesign CS6 kompakt
Zunächst richten wir die Benutzeroberfläche und die Voreinstellungen ein. Anschließend geht es gleich los mit Textobjekten und deren Textanschluss. Wir erstellen Grafikobjekte, formatieren sie und verpassen ihnen schicke Effekte. Natürlich erzeugen wir auch Tabellen, Inhaltsverzeichnisse und Formatvorlagen. Wir arbeiten
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
mit Ebenen und Objektbibliotheken und
kümmern uns um das Farbmanagement.
Die Ergebnisse werden als PDF exportiert
und gedruckt. Mal sehen, ob wir nicht einen flotten Flyer produzieren.
Teilnahmevoraussetzung:
Windows-Kenntnisse
EFB10 Merle Hübner
Fr 04. - Sa 05. Juli 2014
Fr, 17.00–20.15 Uhr, Sa, 09.30–16.30 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 53,- €
mit Förderantrag 29,-€
VHSHaus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Quer durch die Office-Programme
2010 - Stufe 1
Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Outlook, Internet - Einfache Übungen am PC
Schnell gelernt, aber auch schnell vergessen? Gegen das Vergessen wollen wir etwas tun. Mit einfachen Übungen werden
Sie fit für Ihren PC zu Hause. Wir wollen bei
jedem Treffen mehrere Programme benutzen und evtl. miteinander kombinieren.
Unkomplizierte Anwendungen für den
„ganz normalen PC-Alltag“ stehen im Vordergrund des Unterrichts. Die Aufgaben
werden im Umfang und Schwierigkeitsgrad den Wünschen der Teilnehmergruppe angepasst.
• SchreibenmitWord
• RechnenmitExcel
• Wirkungsvollpräsentieren
mit PowerPoint
• KreativgestaltenmitPublisher
• InformationenausdemInternet
holen und verwenden
• AdressenverwalteninOutlook
Teilnahmevoraussetzung:
Grundkenntnisse in Word
EFB11 Heide-Marie Appel
Mo, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 17. Februar 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Eine Übersicht über das Lehrgangssystem Xpert Europäischer ComputerPass
und allen dazugehörenden Kursen finden Sie auf den ersten Seiten im Bereich
Computer und Medien.
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Computerkurse für Frauen
132
Die Geschäfte des Überbetrieblichen Verbundes führt die Beratungs- und Koordinierungsstelle Frau und Beruf Braunschweig
Der Überbetriebliche Verbund Frau und Beruf e. V.
Dorothee Hermann
Leiterin der Geschäftsstelle
Tel. 0531 2412-414
[email protected]
- ist ein branchenübergreifendes Netzwerk familienorientierter
Arbeitgeber/-innen in der Region Braunschweig
- ist offen vornehmlich für kleine und mittelständische Betriebe,
Freiberufler/-innen, kommunale Einrichtungen, Arbeitgeber-Verbände
und -initiativen
- bietet ein Forum für die Entwicklung eines familienfreundlichen
Personalmanagements
- versteht sich als Multiplikator für eine zukunftsorientierte Personalpolitik
- ist Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie”
Quer durch die Office-Programme
2010 - Stufe 2
Quer durch die Office-Programme
2010 - Stufe 4
Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Outlook, Internet - Einfache Übungen am PC
Ausführliche Wiederholungen sind eingeplant, damit Sie Ihr Wissen festigen können. In ruhiger Atmosphäre probieren wir
ohne Leistungsdruck Neues aus:
• Word: Tabellen, Dokumentvorlagen
• Excel: Diagramme
• PowerPoint: Wirkungsvoll präsentieren
• Publisher:Grußkarten
• Outlook: Terminkalender
• Internet:Suchfunktionen
Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Outlook, Internet - Einfache Übungen am PC
Teilnahmevoraussetzung:
Grundkenntnisse in den Office-Programmen entsprechend dem Kurs Stufe 1.
EFB13 Heide-Marie Appel
Wir greifen zurück auf bisher Gelerntes
und strecken die Fühler aus nach Neuem.
• Word: Aufzählungen, Gliederungen
• Excel: spezielle Aufgaben
zum Wiederholen und Neulernen
• Power-Point:Präsentation
mit eigenem Thema
• Publisher:spezielleFlyerundKarten
• Outlook: Druckoptionen,
E-Mails mit Anhang
• Internet:gezieltrecherchieren,Favoriten
Teilnahmevoraussetzung:
Stabile Grundkenntnisse entsprechend
dem Kurs Stufe 3.
Mo, 08.15 - 11.30 Uhr
ab 24. März 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
EFB16 Heide-Marie Appel
Quer durch die Office-Programme
2010 - Stufe 3
EFB17 Heide-Marie Appel
Word, Excel, PowerPoint, Publisher, Outlook, Internet - Einfache Übungen am PC
Wir wiederholen und verwenden Stoff aus
den bisherigen Unterrichtsstufen. Jedoch
wird das bisher Gelernte erweitert und
verknüpft, sodass Sie von Stufe zu Stufe
selbstständiger arbeiten können:
• Word: Texte umgestalten,
Formatvorlagen
• Excel: Wiederholung und Erweiterung
• PowerPoint: Aufgaben und Lösungen
• Publisher:ErstelleneinerBroschüre
• Outlook: Adressen verwalten
• Internet:kostenloseProgramme
Teilnahmevoraussetzung:
Stabile Grundkenntnisse entsprechend
dem Kurs Stufe 2.
EFB15 Heide-Marie Appel
Mo, 08.15 - 11.30 Uhr
ab 19. Mai 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Mi, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 12. Februar 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Mo, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 30. Juni 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Computer Club IT CC
Was tut sich Neues in der IT-Welt? Neue
Hardware, neue Funktionen, neue Apps ist etwas für mich dabei?
Wir wollen mitreden können und Schritt
halten mit der IT-Entwicklung. Themen
und Fragestellungen werden im Kurs festgelegt. Vielleicht arbeiten wir in Texten,
vielleicht bloggen wir sie auch. Oder wir
lösen Excel-Aufgaben.
Vielleicht retuschieren wir Portraits oder
entwerfen Flyer. Oder testen neue InternetAngebote. Sicherheitsaspekte in Abhörangelegenheiten können genauso besprochen werden wie das neue Windows 8.1.
Seien Sie dabei.
Teilnahmevoraussetzungen:
Windows-Kenntnisse
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
EFB18 Merle Hübner
Mi, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 23. April 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Dateien und Ordner
Ordner anlegen und Dateien speichern.
Dateien und Ordner verschieben und umbenennen. Habe ich die richtige Datei geöffnet? Nur nicht die falsche Datei löschen!
Kopieren und Einfügen über die Zwischenablage. Einzelne Dateien und ganze Ordner sichern. Der Umgang mit dem USBSpeicherstick. Den Überblick behalten im
Windows Explorer. Wir zeigen, wie Sie Ihre
Daten strukturieren und wieder finden.
EFB19 Merle Hübner
Do, 22. Mai 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
Fr, 23. Mai 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
So kriegen Sie Ihr E-Mail-Postfach
in den Griff
Quillt Ihr Postfach über vor ungelesenen
und ungewollten Mails und Sie wollen
Ordnung ins Chaos bringen? Wir zeigen
Ihnen Strategien zum Umgang mit Mails
im (Arbeits-)Alltag. Dazu gehören z. B. das
Anlegen von Ordnern sowie die automatische Filterung von unerwünschten Mails.
Das Seminar wendet sich an Teilnehmerinnen, die schon erste Erfahrungen im Umgang mit E-Mails haben und selbständig
Mails verschicken und empfangen können.
EFB20 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 26. April 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Daten ja - aber sicher!
Daten auf dem PC, Laptop oder Smartphone müssen vor Viren und Verlust geschützt werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie
das tun können. Wir führen eine Datensicherung auf externe Datenträger durch
und erstellen eine Systemdisk. Wie sicher
sind Daten auf Internet-Servern gespeichert? Kann ich Daten von defekten USB-
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Computerkurse für Frauen
Förderantrag für Frauen
Frau und Beruf
Beratungs- und Koordinierungsstelle
E-Mail: [email protected]
Frauen, die seit mindestens 12 Monaten nicht sozialversicherungspflichtig
beschäftigt waren und nicht im Leistungsbezug SGBII/III stehen, sowie Mütter
in der Elternzeit bezahlen eine ermäßigte Kursgebühr.
Den entsprechenden Förderantrag erhalten Sie im Kundencenter oder
im Internet unter www.vhs-braunschweig.de
(bei „Service“ „Dateien zum Download“)
EFB21 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 14. Juni 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Facebook, Twitter & Co.
Soziale Netzwerke im Internet
Freunde finden, Kontakt halten, dabei
sein. Tag und Nacht. Das Internet steht zur
Verfügung, wann immer und wo immer
wir wollen. Abhörspielzeug in Kinderzimmern und freiwillige Datenauskunft aus
dem Wohnzimmer. Der Arbeitsplatz bietet
Raum für soziale Netzwerke.
Facebook, YouTube, Flickr, Wikipedia, Twitter. Wir bloggen was das Zeug hält. Warum
tun wir das und wer sind die Gewinner?
Mehr über Nutzen und Risiken sozialer
Netzwerke im Internet erfahren Sie in diesem Kurs.
EFB23 Merle Hübner
Di, 25. März 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
Di, 01. April 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Bloggen mit WordPress
Sie haben etwas zu sagen und möchten es
mit anderen teilen? Eröffnen Sie einen eigenen Blog mit der kostenlosen Software
von WordPress. Mit dem richtigen Design
machen Sie daraus Ihren individuellen Internetauftritt. Jetzt heißt es texten, korrigieren und vielleicht mit ein paar Fotos
schmücken. Welche Medien stehen zur
Verfügung, welche Werkzeuge und Plugins
Tel. 2412-315 Fax 2412-313
Beratungs- und Koordinierungsstelle
Frau und Beruf
- Förderantrag Heydenstr. 2
38100 Braunschweig
FÖRDERANTRAG
__
_______________________________________
Kurs-Nr./Titel:
Name, Vorname:
__
_______________________________________
__
Straße:
_______________________________________
PLZ, Ort:
_______
Tel. / E-Mail:
__________________________________
__
_______________________________________
des o. g. Seminarbeginns seit mind.
Ich erkläre, dass ich zum Zeitpunkt
ngspflichtig beschäftigt bin.
12 Monaten nicht sozialversicheru
_____________________
Ort, Datum
Sticks retten? Was bedeutet Verschlüsselung von Daten und wie mache ich das?
Im Internet müssen persönliche Daten vor
Missbrauch geschützt werden. Sind sie das
auch in sozialen Netzwerken? Wie schütze ich meine Internetdateien vor Google?
Sind Homebanking, die Steuererklärung
und der Online Personalausweis wirklich
sicher? Auf diese und weitere Fragen, die
Sie mitbringen können, soll der Kurs Antworten geben.
Teilnahmevoraussetzung:
Windows-Grundkenntnisse
133
____________________
Unterschrift
gibt es? Auf welche Rechte muss ich achten? Und wie gehe ich mit Kommentaren
um? Bloggen: Vom Dashboard bis zur Veröffentlichung eigener Artikel.
EFB27 Merle Hübner
Mi, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 16. Juli 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 53,- €
mit Förderantrag 29,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Googles Welt - viel mehr als eine
Suchmaschine
Das Seminar gibt einen Überblick über die
Google Tools mit hilfreichen Infos, Tipps
und Tricks:
• DieerfolgreicheSucheimWeb
und auf dem eigenen Desktop.
• EigeneKartenmitGoogleMaps
und Urlaubsfotos mit Google Earth
präsentieren.
• MitGoogleChromesurfen,z.B.imInkognito-Modus, und Google Mail
in Echtzeit.
• Zeitungen,BücherundE-Bookslesen,
durchsuchen und als News auf den
Desktop zaubern.
• EineneigenenBlogeinrichten
mit Google Blogger.com.
• Texte,Tabellen,Präsentationen, Zeichnen, Formulare: Office-Anwendungen
im Web mit Google Docs.
• WeiterenützlichekostenloseProgramme von Google Apps, Picasa
bis zum Virenscanner avast!
• GoogleStartseitemitnützlichen
Minianwendungen (Gadgets).
• UndnatürlichTippszumDatenschutz
und zu Ihrer Sicherheit bei Google.
EFB28 Merle Hübner
Mi, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 11. Juni 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Diese Fragen und Fragen zum Thema Sicherheit im Internet für uns und unsere
Kinder werden wir in diesem Kurs gemeinsam klären.
EFB29 Carmela Klinge
Mi, 28. Mai 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
Mi, 04. Juni 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Photoshop Elements
Elements ist das Photoshop-Programm für
Einsteiger/-innen.
Doch der Umfang an Werkzeugen zur Fotobearbeitung lässt kaum Wünsche offen.
Neben dem Schnellauswahl- oder dem
Gerade-Ausrichten-Werkzeug gibt es eine
Vielzahl von Möglichkeiten zur Fotobearbeitung: Zuschneiden, Schärfen, Nachbelichten. Mit dem Text-Werkzeug können
Grußkarten gestaltet werden. Filter erzeugen Kunstwerke und Assistenten helfen bei komplexen Kreationen. Es können
einfach Alben erstellt werden und als Diashow präsentiert werden. Elements beinhaltet aber auch ein Programm zum Organisieren der Dateien. Bringen Sie eigene
Fotos auf dem USB-Stick mit. Sie werden
staunen, was sich damit alles machen lässt.
EFB31 Merle Hübner
Di, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 29. April 2014
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 78,- €
mit Förderantrag 42,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Der richtige Umgang mit Downloads
Photoshop CS6
Sie möchten eine Datei aus dem Internet
herunter laden, sind sich aber nicht sicher,
ob Sie das Richtige tun. Wie geht das? Was
muss man dabei beachten? Wie speichert
man die neuen Daten richtig? Wie sicher ist
ein Download? Wie können Fehler vermieden werden?
In diesem Seminar lernen Sie die grundlegenden Funktionen und Einsatzmöglichkeiten der professionellen Bildbearbeitungssoftware Photoshop kennen.
Vermittelt werden Grundkenntnisse über
Dateiformate und Dateigrößen, Farbmodi und Auflösungen. Sie lernen Techniken
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Computerkurse für Frauen
134
EDV – nur für die Frau!
Was Sie schon immer über EDV wissen wollten …
Jedes Jahr in den Sommerferien
Kommen Sie in die Volkshochschule. Wir veranstaltet
zeigen Ihnen, die VHS
das
EDV-Sommerfestival
für Frauen
wie vielseitig Ihr Computer ist und was für faszinierende Dinge
Sie damit vollbringen können – auch ohne Vorkenntnisse.
Durch einfache Arbeitsschritte werden Sie schon am ersten
Tag Greifbares am Computer produzieren (Flyer, Glückwunschund Visitenkarten, Fotobücher, selbstgebrannte Musik-CDs …).
Unsere Fachfrauen unterstützen Sie bei den ersten
Schritten, aber auch bei den „Verfeinerungen"
und helfen Ihnen, sich im Dschungel der
Neuerungen zurechtzufinden.
kennen, wie Sie Bilder weiter verarbeiten
Gerne
sind wir -Ihnen
derDruckbereich
Auswahl und Komkönnen
für bei
den
oder für
bination
Kurse im
behilflich.
Rufen
Siedafür
uns an!
den der
Einsatz
Internet.
Die
erforder-
Fotos auf den Weg gebracht
PowerPoint praktisch und kompakt
Kennen Sie das auch? Die Kamera ist klein
und griffig und immer bei der Hand. Entlichen Montage- und Retuschetechniken
sprechend munter fotografieren wir drauf
mit dem Einsatz von Ebenen und Filtereflos bis der Speicher überquillt... Und dann
Übrigens
fekten sind ebenfalls Inhalt des Kurses.
- wohin damit? Vor allem mit den guten Bil… esTeilnahmevoraussetzungen:
gibt wieder einen Kurs zu gewinnen.
dern, die man anderen zeigen möchte? Hier
Machen
SieEDV-Grundkenntnisse
bei unserem Preisausschreiben
erfahren Sie, wie Sie „Ihre fotografischen
Sichere
und mit!
… fürKenntnisse
Teilnehmerinnen,
mindestens
einen Kurs besuchen, Werke“ auf den Weg bringen können:
einesdiegrafi
schen Programms
gibt es am Freitag, 2. August 2013 als kleine Belohnung • aufdenComputerspeichern
EFB32 Merle Hübner
ein kostenfreies Schnupper-Angebot:
• alsE-Mailversenden
Fr, 23. Mai 2014, 17.00–20.15 Uhr
• aufCD/DVDbrennen
Sa,Der
24.Weg
Maizum
2014,
09.00–16.00
Uhr (CFF 34)
Job,
der dich erfüllt
• aufdenStickziehen
2 Termine,
12
Unterrichtsstunden,
53,€
11:00 – 13:00 Uhr
• mitSkype verschicken
odermit Förderantrag 29,- €
• insInternetstellen
VHS
Haus Heydenstraße
2, 2.
Ermutigungstraining
(CFF
35)Stock Raum 2.11
• alsDiashowvorführen
14:00 – 14:45 Uhr
Einstieg in die Bildbearbeitung
• aufPapierdrucken...
Sie haben noch keine Erfahrungen mit PowerPoint und möchten eine Präsentation
erstellen? Ihre Pläne gleich in die Tat umsetzen? Inhalte einbinden, Folien und den
Ablauf gestalten? Kurz und bündig wird
dieser Kurs Sie zum Ziel bringen.
Teilnahmevoraussetzung: Sichere
Mit der kostenlosen Software Gimp lasEDV-Grundkenntnisse
Wir sen
wünschen
eineoptimieren,
bunte, lebendige
Woche mit viel Spaß,
sich Ihnen
Fotos
FotomontaEFB34 Merle Hübner
Kreativität
undZeichnungen
Genuss!
gen und
erstellen. In diesem
Der neue Laptop ist da und damit Fragen
über Fragen. Manchmal ist man unsicher,
traut sich nicht zu handeln. All dies wollen
wir gemeinsam ändern. Bringen Sie Ihren
Laptop mit. Wir werden uns Windows und
Word anschauen, damit arbeiten und Ihre
Fragen direkt klären.
Melden
sich frühzeitig
mitSieGIMP
2.8 an (begrenzte Teilnehmerinnenzahl)!
Gestaltung: www.anja-fass.de
2014
Einstiegskurs lernen wir anhand gemein-
Mi, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 19. März 2014
• Kontrast-undFarbkorrektur,
Fotos in schwarz-weiß umwandeln
• RetuschierwerkzeugewieStempel,
Scharf- oder Weichzeichnen
• EbenentechnikundersteMontagen
Grundkenntnisse über Dateigrößen
und -formate, Farbmodi und Auflösung
werden vermittelt.
Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit Windows und den
Standardfunktionen des Computers
Bitte mitbringen:
Max. 30 Fotos auf USB-Stick
Fotobuch
Unser Team ist für Sie da:
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 53,- €
samer Übungen verschiedene Werkzeuge
Diana Amann, Heide-Marie Appel, Dr. Andrea Diehl, Celina Hübner,
mit Förderantrag 29,- €
und Filter kennen, um Fotos zu verbessern.
Merle Hübner, Sabine Jackmann, Carmela Klinge, Antje Lemke,
Elke
VHS
Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
• Fotoszuschneiden,drehenund
Meyerdierks,
Chrisoula Pireli, Franziska Rutz, Gabriele Schürmann,
gerade
rücken
Mein erstes selbst erstelltes
Leonore
Stolte sowie
Martina Rickhoff und das Cafeteria-Team.
EFB33 Franziska Rutz
Sa 14. - So 15. Juni 2014
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 60,- €
mit Förderantrag 33,-€
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Unsere Kursleiter/-innen
... haben alle eine entsprechende Ausbildung und meist umfangreiche Erfahrung im Unterricht mit Erwachsenen.
Sie möchten für einen besonderen Anlass
oder einfach als Erinnerung an den letzten
Urlaub oder ein Familienfest ein Fotobuch
mit Ihren Fotos und Texten gestalten? Das
geht ganz einfach online oder mit kostenloser Software offline am PC. Wählen Sie
das richtige Cover und das Fotopapier
nach Material und Farbe. Stöbern Sie in
zahlreichen Themen und Designs: Kinder,
Classic, Hochzeit, Urlaub. In wenigen Minuten können die Fotos automatisch eingebunden oder individuell gestaltet werden.
Dann suchen Sie Schriftart, Farbe und Formate aus, laden die gewünschten Bilder
hoch, speichern und bestellen. Fertig.
Teilnahmevoraussetzung: Grundkenntnisse Internet und Fotobearbeitung
Bitte eigene Digitalfotos auf USB-Stick
oder CD mitbringen.
EFB35 Elke Meyerdierks
Do, 13. Februar 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
Fr, 14. Februar 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Teilnahmevoraussetzung: Sichere
Windowskenntnisse
EFB37 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 19. Juli 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Mein Laptop das unbekannte Wesen
EFB39 Carmela Klinge
Fr, 13. Juni 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
Fr, 20. Juni 2014, 08.15 - 11.30 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Windows 8 auf dem Laptop
Sie möchten Windows 8 kennenlernen?
Bringen Sie Ihren Laptop mit. Ist Windows
8 noch nicht drauf? Wir zeigen Ihnen, wie
Sie es installieren können. Los geht es mit
der Einführung. Die neue Oberfläche muss
eingerichtet werden. Wie funktioniert die
Mausbedienung? Wie fahre ich den Rechner herunter? Mit Windows 8 gibt es einige
Neuerungen. Altes ist manchmal versteckt.
Apps müssen neu installiert werden. Welche alten Programme funktionieren noch?
Dieser Kurs ist die Gelegenheit, sich mit
einem fast völlig neuen System vertraut zu
machen.
Teilnahmevoraussetzung:
Windows-Kenntnisse
Den eigenen aufgeladenen Laptop bitte
unbedingt mitbringen.
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Grundlagen der Büroarbeit
uche
ktikums-/Arbeitsplatzs
Einzelberatung bei Pra
l
oo
Bewerberinnenp
und Aufnahme in einen
die Praktis an das Programm auf
Anschlus
Für Frauen, die sich im
tet die Koordiniehe begeben wollen, bie
suc
atz
kums- oder Arbeitspl
sgespräche an sowie
uf kostenlose Beratung
rungsstelle Frau und Ber
en Bewerberinnenein
erbungsunterlagen in
die Aufnahme der Bew
en Verbundes Frau
lich
ieb
etr
ben des Überb
pool, welcher den Betrie
ist.
und Beruf e. V. zugänglich
EFB41 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 28. Juni 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Schritt für Schritt
zur eigenen Homepage
Sie möchten privat, für Ihre Selbständigkeit, für den Verein oder aus anderen Gründen im Internet präsent sein? Eine individuelle Homepage zu erstellen ist gar nicht
so schwer.
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt
mit einfachen Mitteln Ihren Internet-Auftritt gestalten können. Sie lernen, wie Sie
Ihre Internetseite mit Texten, Bildern und
Links systematisch aufbauen und erfolgreich im Internet veröffentlichen. Was ist,
wenn meine Homepage fertig ist? Vermarktung, Rechte und Kosten.
Wie wird meine Homepage ein Erfolg?
Pflege, Auswertung und Aktualisierung.
Teilnahmevoraussetzung: Gute Windowsund Internet-Kenntnisse
EFB43 Merle Hübner
Do + Fr, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 20. Februar 2014
6 Termine, 24 Unterrichtsstunden, 93,- €
mit Förderantrag 49,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Grundlagen der Büroarbeit
Stressfreier arbeiten
mit guter Organisation
Terminplanung, Ablage, Ordnungsstrukturen im Rechner, Postbearbeitung - wo
hakt es im Büroalltag? Wünschen Sie sich
manchmal, dass die Stapel unerledigter
Aufgaben wie von Zauberhand verschwinden? Ziel dieses Kurses ist es, die individuellen Probleme zu erkennen, passende
Strategien zu entwickeln und praktikable
Lösungen zu finden. Mit System und der
richtigen Methode verbessern Sie Ihre persönliche Arbeitsorganisation und schaffen
sich damit Freiräume für wichtige Aufgaben.
• Nichtmehr,sonderneffektiverarbeiten
• To-do-ListenentlastenIhrGedächtnis
• Wasduheutekannstbesorgen...
• DenTagplanenundPrioritätensetzen
Einzelberatung ist entgeltfrei!
Vereinbaren Sie telefonisch einen
Termin: 0531 2412-324 oder -315
Volkshochschule
Haus Heydenstraße 2,
EG, Raum E16
• DiePapierflutkonsequenteindämmen
• Wieundwomitfangeichan?
• Störungenerkennenundanalysieren
EFE01 Leonore Stolte
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 28. Juni 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €
mit Förderantrag 20,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Punkt, Komma, Strich Zeichensetzung heute
Sind Sie immer sicher, ob das Komma am
richtigen Platz steht? Oder sollten Sie besser einen Punkt machen? Satzzeichen richtig gesetzt - gliedern Texte, erleichtern
das Lesen und damit das Verständnis.
In diesem Kurs lernen und üben Sie die
wichtigsten Regeln der Zeichensetzung
und gewinnen so mehr Sicherheit. Ganz
nebenbei erfahren Sie gleichzeitig etwas
über den guten Satzaufbau und einen flüssigen Briefstil.
EFE04 Leonore Stolte
Sa, 09.00–14.00 Uhr am 17. Mai 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 28,- €
mit Förderantrag 17,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.05
DIN 5008 - Was Sie wissen sollten
Sind die Regeln der DIN 5008 für Sie ein
„Buch mit sieben Siegeln“?
Das lässt sich schnell ändern! In diesem
Kurs lernen und üben Sie
• wieSieBriefeübersichtlichundDINgerecht gestalten
• diekorrekteAnordnungimAnschriftenfeld
• welcheAngabeninE-Mailsgesetzlich
vorgeschrieben sind
• wieZahlen,Telefon-undPostfachnummern gegliedert werden
• wannundwoLeerzeichengesetztwerden
• denUnterschiedzwischenBinde-und
Gedankenstrich
und, und, und...
EFE07 Leonore Stolte, N.N.
Sa, 09.00–14.00 Uhr am 12. Juli 2014
1 Termin, 6 Unterrichtsstunden, 28,- €
mit Förderantrag 17,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.03
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
135
Ansprechende Geschäftsbriefe
und E-Mails
Geschäftskorrespondenz in Papierform
oder als E-Mail lebt nicht nur vom Inhalt.
Auch die Form muss stimmen. Schließlich
vermitteln Briefe und E-Mails, die im Namen eines Unternehmens verschickt werden, ein bestimmtes Bild vom Unternehmen. Ansprechend gestaltete, klar formulierte Geschäftspost wirkt nicht nur modern im Stil, sondern ist vor allem effektiv
in der Wirkung. Dabei sollten die Schreibund Gestaltungsregeln der DIN 5008 beachtet werden.
Teilnahmevoraussetzung:
Grundkenntnisse in Word
EFE10 Heide-Marie Appel
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 10. Mai 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €
mit Förderantrag 20,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Protokollführung
in Beruf und Ehrenamt
Ob im Beruf oder bei einer ehrenamtlichen
Tätigkeit - in Besprechungen, Sitzungen
oder Versammlungen wird Protokoll geführt. Bei der Einführung in das Thema lernen Sie unterschiedliche Protokollarten
kennen, den Aufbau und die äußere Gestaltung eines Protokolls, was Sie aufnehmen müssen und was nicht, wie sich Rede
und Wiedergabe im Protokoll unterscheiden und welche rechtlichen Vorgaben zu
beachten sind. Im praktischen Teil können
Sie Aufnahmetechnik und Formulierungen
üben und am PC ein Protokoll erstellen.
Voraussetzung:
Grundkenntnisse in der PC-Anwendung
EFE13 Leonore Stolte
Fr, 09. Mai 2014, 16.30–19.45 Uhr
Fr, 16. Mai 2014, 16.30–19.45 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €
mit Förderantrag 20,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.11
Projekte organisieren
Wenn Sie im Beruf oder im Ehrenamt Projekte und Veranstaltungen organisieren
und erfolgreich durchführen wollen, ist es
wichtig, immer den „roten Faden“ im Blick
zu behalten. Das 5-Phasen-Modell erleich-
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
unschweig engagiert
Die Volkshochschule Bra
mit Vertretern aus
sich seit 2006 zusammen
en
tion
Wirtschaft, Institu
chweiger Bündnis
und Verbänden im Brauns
llen wir die
wo
ür Familie. Gemeinsam
eig lebenden
chw
uns
Bra
Situation der in
politischen
Familien verstärkt in den
kpunkt rücken.
Blic
und gesellschaftlichen
tert Ihnen die Arbeit und sorgt für einen
reibungslosen Projektablauf. Die Planung
wird schrittweise konkretisiert. So behalten Sie von der Projektinitialisierung bis
zum Abschluss immer den Überblick.
Nach Absprache können Sie gemeinsam in
der Gruppe ein Beispiel-Projekt durchplanen.
EFE16 Leonore Stolte
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 21. Juni 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €
mit Förderantrag 20,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.09
Kommunikation am Telefon und
Empfang
Das Telefon ist heute trotz vielfältiger
Möglichkeiten immer noch das Kommunikationsmittel Nummer 1. Für einen
guten Eindruck ist es wichtig, dass Ihre
Gesprächspartner/-innen sich im wahrsten Sinne des Wortes „verstanden“ fühlen.
Das ist bei schwierigen Themen nicht immer einfach. Das gilt auch für den Kundenempfang, der für den Besucher der erste
Ansprechpartner ist.
Wie Sie erfolgreich am Telefon oder am
Empfang kommunizieren können, lernen
und üben Sie in diesem Kurs.
• Gutgefragtisthalbgewonnen-
die richtige Fragetechnik
• Aktivzuhören-aufdie
Gesprächspartner/-innen eingehen
• Tippsfürserviceorientiertes
Telefonieren
• SchwierigeGesprächssituationen
meistern
EFE20 Leonore Stolte
Fr, 20. Juni 2014, 16.30–19.45 Uhr
Fr, 27. Juni 2014, 16.30–19.45 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 34,- €
mit Förderantrag 20,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Kaufmännisches Rechnen
mit Excel 2010
In diesem Kurs werden - orientiert an UnEDV – nur für die Frau!
ternehmensprozessen
- kaufmännische
Was Sie schon immer über EDV wissen wollten …
Fragen schnell und einfach gelöst. Es werKommen Sie in die Volkshochschule. Wir zeigen Ihnen,
den Funktionen
für Währungs-, Verteiwie vielseitig Ihr Computer ist und was für faszinierende Dinge
Sie damit
vollbringen können – auch ohne eingesetzt.
Vorkenntnisse.
lungs- und
Prozentrechnung
um 12. Mal bietet die
m Gleichstellungsreferat
ür Frauen an.
ben
se erweitern und
h tun möchten
neuen Office-
10.)
Selbstcoaching
Durch einfache Arbeitsschritte werden Sie schon am ersten
Tag Greifbares am Computer produzieren (Flyer, Glückwunschund Visitenkarten, Fotobücher, selbstgebrannte Musik-CDs …).
Braunschweiger
Bündnis für Familie
Gerne sind wir Ihnen bei der Auswahl und Kombination der Kurse behilflich. Rufen Sie uns an!
Der 2007 gegründete Verein
„Lokales Bündnis für Familie e. V.“
hat sich zum Ziel gesetzt die Situation der
Familien vor Ort zu verbessern und Berufstätige bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Den derzeitigen Schwerpunkt bilden Angebote zur
Entlastung bei der Kinderbetreuung.
Weitere Infos: www.bsbff.de
Statistikfunktionen sollen anschließend
helfen, die Ergebnisse auszuwerten. Kosten müssen analysiert werden, um die
optimale Kaufentscheidung zu treffen. Wir
wollen Produkt- und Preiskalkulationen
in verschiedenen Varianten durchführen.
Für das Controlling werden Tabellen konsolidiert, Deckungsbeiträge und Gewinnschwellen ermittelt. Soll investiert werden?
Wie sieht der Trend aus? Alles mit dem
richtigen Einsatz von Excel-Funktionen.
Teilnahmevoraussetzungen:
Windows-Kenntnisse
EFE22 Merle Hübner
Di, 08.15 - 11.30 Uhr, ab 25. Februar 2014
4 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 69,- €
mit Förderantrag 37,00 €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.05
Selbstcoaching und
Kommunikation
SelbstCoaching mit NLP Ziele benennen und verwirklichen
In diesem Seminar erlernen die Teilnehmerinnen eine Strategie, mit der sie systematisch berufliche, aber auch persönliche
Ziele formulieren und erreichen können.
Das Wochenendseminar vermittelt Techniken des Neurolinguistischen Programmierens (NLP), die zeitnah zu konkret
greifbaren Veränderungen führen. Die angewandten Methoden werden leicht verständlich erklärt und demonstriert. Wichtiger Bestandteil des Seminars ist das aktive Ausprobieren und Einüben der vorgestellten Techniken anhand eigener Veränderungswünsche. Auf diese Weise erwerben die Teilnehmerinnen sowohl das erforderliche systematische Verständnis der
SelbstCoaching- Techniken als auch praktische Kompetenz in deren Anwendung.
EFG04 Prof. Dr. Friedrich Lohmann
Ermutigungs-Training
(Encouraging Training,
Schoenaker-Konzept® )
Mit genügend Mut sind wir allen Aufgaben in Beruf, Familie und Gemeinschaft
gewachsen. Doch nicht immer sind wir guten Mutes. Das Ermutigungstraining schult
den ehrlichen, aber liebevollen Blick auf
die eigene Person.
Wir lernen: So wie ich bin, bin ich gut - mit
meinen Schwächen, aber auch meinen vielen Stärken und Liebenswürdigkeiten. Aus
diesem Selbst-Bewusstsein erwächst Gelassenheit und die Kraft zur Veränderung
belastender Situationen. Viele befragte
Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Inund Ausland haben in den vergangenen
20 Jahren von einer nachhaltig positiven
Wirkung des Trainigs berichtet.
Bitte eine Kladde (DIN A5) mitbringen.
EFG01 Antje Lemke
Do, 18.30–20.00 Uhr, ab 08. Mai 2014
10 Termine, 20 Unterrichtsstunden, 98,- €
mit Förderantrag 50,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
2014
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Unsere Fachfrauen unterstützen Sie bei den ersten
Schritten, aber auch bei den „Verfeinerungen"
und helfen Ihnen, sich im Dschungel der
Neuerungen zurechtzufinden.
136
Sa 26. - So 27. April 2014
Sa, 09.30–16.30 Uhr
So, 09.30–16.00 Uhr
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 64,- €
mit Förderantrag 35,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.09
SelbstCoaching mit NLP - Den Weg
frei machen für Veränderungen
Einschränkende Überzeugungen über die
eigenen Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten können es schwer bis unmöglich machen, berufliche aber auch
persönliche Ziele zu erreichen. In diesem
Seminar lernen die Teilnehmerinnen solche einschränkenden Überzeugungen
aufzulösen, durch förderliche zu ersetzen
und so buchstäblich den Weg frei zu machen, um gewünschte Veränderungen in
die Tat umzusetzen. Die vermittelten Methoden des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) werden leicht verständlich
erklärt und demonstriert. Wichtiger Bestandteil des Seminars ist das aktive Ausprobieren und Einüben der vorgestellten
Techniken anhand eigener Veränderungswünsche. Auf diese Weise erwerben die
Teilnehmerinnen sowohl das erforderliche
systematische Verständnis der Selbst-Coaching-Techniken als auch praktische Kompetenz in deren Anwendung.
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
K.N.U.T.
Das Kinder-Notfall-Unter
bringungs-Telefon
Bei einem spontanen
Ausfall Ihrer Kinderbetreuung rufen Sie bei un
s an.
Wir schicken kurzfristig
eine zuverlässige, von
uns geschulte Betreueri
n zu Ihnen nach Hause.
Selbstcoaching
137
Pa.U.L.A.
ruf
ungs-Leistungen auf Ab
Partner für Unterbring
r
de
echung, Konferenz in
Dienstreise, Projektbespr
er
üb
h
sic
n
dass ein Termi
Braunschweiger
Schule ... oft ist absehbar,
.
ngszeit hinaus erstreckt
Bündnis für Familie
uu
tre
rbe
de
Kin
die normale
ue
tre
Ber
er
ser
un
e
Ein
Zwei Probleme Rufen Sie bei Pa.U.L.A. an.
ein Anruf!
rinnen kommt zu
sich liebevoll um
Tel. 0178 19 56 29 - 1 Ihnen nach Hause und kümmert
Tel. 0178 19 56 29 – 5 Ihr Kind/Ihre Kinder.
Betreuungszeiten: 7–19 Uhr. Darüber hinaus sind
persönliche Absprachen möglich. Maximale Betreuungsdauer zwei Tage. Kosten: 8,- € / Betreuungsstunde
EFG07 Prof. Dr. Friedrich Lohmann
Sa 14. - So 15. Juni 2014
Sa, 09.30–16.30 Uhr, So, 09.30–16.00 Uhr
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 64,- €
mit Förderantrag 35,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.05
Gespräche gelassen meistern
Sicher erinnern Sie sich an eine Gesprächssituation in der sie nervös, aufgeregt, verängstigt, verärgert oder sogar wütend waren. Wahrscheinlich ist das Gespräch dann
aus dem Ruder gelaufen. Doch es geht
auch anders. Wir betrachten gemeinsam
an diesem Seminartag kommunikative
Fehltritte, lernen kommunikationsfreudige
Hilfsmittel kennen und setzen diese dann
in der Unterhaltung ein und um. So wappnen wir uns positiv und konstruktiv für
kommende Gesprächssituationen. Darüber
hinaus arbeiten wir an unserer Einstellung,
denn eine gute Gesprächsführung hängt
entscheidend von unserer Haltung ab.
Inhalte:
• DiedreiK´sinderKommunikation
• Du-undIch-Botschaften
• Killwörter
• DasguteZuhören
• Das4-Ohren-Modell
• Rapport
• Körpersprache
• Frühzeitigstreiten
• Nein-Sagen
EFG10 Irene Merbitz-Flentje
So, 08.30–16.00 Uhr am 18. Mai 2014
1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, 39,- €
mit Förderantrag 22,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.04
Mit Verhandlungsgeschick und
Duchsetzungskraft
Verhandeln ist ein ständiger Prozess im Alltag und im Beruf. Wir wollen unsere Anliegen vermitteln, unsere Interessen vertreten und uns durchsetzen. Dabei lassen sich
Frauen immer noch zu oft von männlichem
Imponiergehabe beeindrucken und bleiben stumm. Das muss nicht sein! Lernen
Sie Ihre eigenen Interessen zu vertreten
und sich durchzusetzen, denn geschicktes
und geübtes Verhandeln gibt Stärke und
schafft befriedigende Ergebnisse.
Ziel des Seminars ist es, den selbstsicheren
Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen - von der mündlichen Auftragsklärung bis zum fachlichen Feedback - zu erlernen.
Inhalte:
• Verhandlungsstile
• Überzeugungsfähigkeit
• Argumentezielgerichteteinsetzen
• MitunfairenTricksumgehen
• Sach-undBeziehungsebene
• MehrDurchsetzungskraft
• RegelnfürdieerfolgreicheGesprächsführung
• UmgangmitschwierigenGesprächspartnern
EFG13 Kathrin Heitbreder
Fr, 08.30–11.45 Uhr, ab 11. Juli 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 54,- €
mit Förderantrag 30,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Frei reden, selbstsicher auftreten
Fällt es Ihnen auch schwer, Ihre Meinung
vor einer Gruppe von Menschen klar und
überzeugend zu äußern, sowie Ihre Interessen auch gegenüber Männern zu vertreten? Obwohl immer mehr Frauen in die
Führungsebenen einziehen, ist es noch
nicht für jede Frau selbstverständlich, sich
für die eigenen Interessen zu engagieren
und verbal auch durchzusetzen. Da Sprache erlernt und nicht angeboren ist, müssen wir uns mit Unsicherheiten, sprachlichen Schwierigkeiten und Redeängsten
jedoch nicht abfinden.
Lernen Sie, Ihr Sprachverhalten zu verbessern und gleichzeitig etwas für Ihre Persönlichkeit zu tun, indem Sie Redeangst
abbauen und sich nicht einschüchtern
lassen. Trainieren Sie Selbstsicherheit und
Körpersprache und erlangen Sie Schlagfertigkeit.
EFG16 Kathrin Heitbreder
Fr, 09. Mai 2014, 08.30–11.45 Uhr
Fr, 16. Mai 2014, 08.30–11.45 Uhr
2 Termine, 8 Unterrichtsstunden, 35,- €
mit Förderantrag 20,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Kommunikation am Telefon
und Empfang
Freitag 20. und 27. Juni 2014
Weitere Informationen siehe Bereich
Grundlagen der Büroarbeit
Kurs-Nr. EFE20
Das eigene Image Selbstbild und Fremdbild
Kennen Sie das Bild, das andere von Ihnen
haben? Oder sagen wir besser: Die unterschiedlichen Bilder. Jede Person hat ein
„Image“. Manche Menschen fühlen sich gerade im Beruf - verkannt. „Die anderen
denken, ich bin eine graue Maus. Man traut
mir nichts zu. Jeder denkt, ich bin eine Furie...“
Dabei ist doch alles ganz anders. Von ungefähr kommt so ein Eindruck jedoch
nicht. Unsere Begegnungen sind von „Momentaufnahmen“ geprägt. So kann es
sein, dass ein einzelner Augenblick diesen
Eindruck geformt hat und wiederkehrende Situationen ihn untermauern. In diesem Seminar geht es um die Fremd- und
Selbstwahrnehmung und darum, beides
in Übereinstimmung zu bringen. So können wir sicher sein, dass wir so gesehen
werden, wie wir sind und wie wir gesehen
werden wollen.
EFG19 Irene Merbitz-Flentje
So, 08.30–16.00 Uhr am 22. Juni 2014
1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, 39,- €
mit Förderantrag 22,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
1. Stock Raum 1.03
Strategien für einen
gelassenen Umgang mit Kritik
Viele Menschen empfinden Kritik als Herabsetzung ihrer Person. Das muss nicht
sein, denn Kritik kann auch konstruktiv geäußert werden. Und doch, manchmal ist
sie einfach der Hammer. Darum ist es wichtig zu lernen, in Kritiksituationen gelassen
zu bleiben, unsachliche Kritik zurückzuweisen und konstruktive Kritik selbstsicher
anzunehmen. Sind wir die Kritikgeber, ist
es wichtig, ein konstruktives Gesprächsklima zu schaffen.
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Bewerbung
Einzelberatung ist entgeltfrei!
Vereinbaren Sie telefonisch einen
Termin: 0531 2412-324 oder -315
Volkshochschule
Haus Heydenstraße 2
EG, Raum E16
Inhalte:
• Entspannungs- und Atemübungen
• MentaleÜbungenzurStärkung
unserer Abwehr
• Gutzuhören
• Das4-Ohren-Modell
• Reden,reden,reden
• KonstruktiveKritikgeben
In entspannter Atmosphäre werden
verschiedene Strategien ausprobiert.
EFG22 Irene Merbitz-Flentje
So, 08.30–16.00 Uhr am 20. Juli 2014
1 Termin, 9 Unterrichtsstunden, 39,- €
mit Förderantrag 22,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.09
Leichter Entscheidungen treffen
Täglich müssen wir kleine oder große Entscheidungen treffen: Karriere oder Familie? Job-Wechsel oder Weiterbildung?
Wellness-Urlaub oder Rundreise? Das rote
oder das blaue Kleid? Pizza oder Salat?
„Große“ Entscheidungen kosten viel Kraft
und Energie. Je mehr Wahlmöglichkeiten
wir haben, je weitreichender die Konsequenzen sind, umso schwerer fällt es, sich
für eine Lösung zu entscheiden. Mache ich
das Richtige? Soll ich meinem Verstand folgen oder meiner Intuition? Wenn die Situation kompliziert erscheint, fühlt man
sich schnell hilflos. Unser „Kopf!“ sagt uns
etwas anderes als der „Bauch“, das „Herz“
möchte ganz etwas anderes, quälende
Zweifel kommen auf und blockieren uns.
Aus Angst vor falschen Entscheidungen
neigen viele Menschen dazu sich vor der
Entscheidung zu drücken und überlassen
sie anderen. Doch kommen die eigenen
Interessen dabei häufig zu kurz? Je eher
Sie Klarheit über Ihre echten Bedürfnisse,
Ihre wahren Ziele haben, desto schneller
können Sie eine tragfähige Entscheidung
treffen. In diesem Workshop lernen Sie geeignete Methoden kennen, die es Ihnen
leichter machen. Ziel ist es, dass Sie für sich
selbst eine zu Ihnen passende Strategie
entwickeln.
EFG27 Leonore Stolte
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 26. April 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 35,- €
mit Förderantrag 20,- €
VHS Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.15
138
uche
ktikums-/Arbeitsplatzs
Einzelberatung bei Pra
l
oo
np
ne
rin
Bewerbe
und Aufnahme in einen
die Praktis an das Programm auf
Anschlus
Für Frauen, die sich im
tet die Koordiniehe begeben wollen, bie
suc
atz
spl
eit
Arb
er
kums- od
spräche an sowie
sge
ng
uf kostenlose Beratu
Ber
d
un
u
Fra
le
tel
gss
run
en Bewerberinnenerbungsunterlagen in ein
die Aufnahme der Bew
Verbundes Frau
des Überbetrieblichen
n
be
rie
Bet
n
de
er
lch
pool, we
ist.
und Beruf e. V. zugänglich
Bewerbung
Weg von der Norm Mein persönlicher Bewerbungsweg
Sie sind dabei, sich für eine neue Stelle zu
bewerben? Die vielen Ratgeber verwirren
Sie in ihrer Vielfalt eher, als dass sie Ihnen
helfen? Sie fragen sich, ob Sie Ihre Bewerbung an bestimmten Standards orientieren sollen, oder ob Sie ihnen eine persönliche Note geben dürfen? Sie haben noch
nie eine Bewerbung geschrieben? Oder
haben Sie schon unzählige Mappen abgeschickt, ohne den erwünschten Erfolg?
Wenn Sie Ihr ganz persönliches Bewerbungspaket schnüren und/oder einfach
mehr Sicherheit im Bewerbungsprozess
erlangen wollen, dann sind Sie hier richtig.
An zwei Wochenenden widmen wir uns
Ihrem individuellen Bewerbungsweg, Ihren Anliegen, Ihren Stärken, Ihrem persönlichen Profil, so dass Sie authentisch und
selbstbewusst Ihrem Traumjob ein Stück
näher kommen.
EFJ01 Christiane Leonhardt
Fr, 16. Mai 2014, 17.00–21.00 Uhr
Sa, 17. Mai 2014, 09.30–16.30 Uhr
Fr, 23. Mai 2014, 17.00–21.00 Uhr
Sa, 24. Mai 2014, 09.30–16.30 Uhr
4 Termine, 26 Unterrichtsstunden, 110,- €
mit Förderantrag 58,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum s. Aushang
Bewerbung online
Nutzen Sie das Internet zur Stellensuche!
Im Kurs lernen Sie verschiedene Jobsuchmaschinen kennen und erfahren, wie Ihre
Online-Bewerbung aussehen sollte und
was Sie dafür bereithalten müssen. In verschiedenen Job-Portalen können Sie Ihr eigenes Bewerberprofil hinterlegen und aktiv die Suche gestalten, indem Sie auf sich
aufmerksam machen. Erstellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen und erarbeiten Sie in
praktischen Übungen, was für den Erfolg
einer Online-Bewerbung wichtig ist.
Teilnahmevoraussetzung: Gute PC- und
Internet-Kenntnisse erforderlich.
EFJ04 Merle Hübner
Sa, 09.00–16.00 Uhr am 29. März 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 37,- €
mit Förderantrag 21,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Das gelungene
Vorstellungsgespräch
Im Vorstellungsgespräch geht es darum,
sich gut in Szene zu setzen, selbstsicher
aufzutreten und positiv über sich zu reden.
Kurz: Werbung in eigener Sache zu machen. Diese Chance nutzen Sie am besten,
wenn Sie sich sorgfältig dafür vorbereiten.
Wir unterstützen Sie dabei mit Tipps, Informationen, Übungen.
Inhalte:
• DasoptimaleVerhalten
im Vorstellungsgespräch
• KlassischeEntscheidungskriterien
• DerAblaufeinesVorstellungsgesprächs
• GuteFormulierungenzur
Selbstpräsentation
• SouveränaufFragenreagieren
EFJ07 Kathrin Heitbreder
Fr, 08.30–11.45 Uhr, ab 13. Juni 2014
3 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 54,- €
mit Förderantrag 30,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
2. Stock Raum 2.12
„Würden Sie sich einstellen?“
Personalauswahl heute
Unternehmen legen bei der Auswahl ihres
Personals hohe Maßstäbe an. Deshalb ist
es wichtig, dass bei der Bewerbungsstrategie die Sichtweise von Unternehmen bekannt ist und berücksichtigt werden kann.
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich bei einer
Braunschweiger Unternehmerin, die als
Mutter auch die Probleme der Vereinbarkeit von Familie und Beruf kennt, darüber
zu informieren, worauf Unternehmen heute bei ihrer Personalauswahl achten und
womit Frauen und Mütter in ihren Bewerbungen punkten können.
• WiesolltedieersteKontaktaufnahme
erfolgen (telefonisch, persönlich,
per Mail)?
• WarumguteVorinformationen
über das Unternehmen wichtig sind
• WaswirdinUnternehmenbeim
Eintreffen einer Bewerbung beachtet?
• WiemachteineInitiativbewerbung
auf mich neugierig?
• VermeidbareFehler
• Wiegeheichmit„kritischenPunkten“
im Lebenslauf oder in meiner aktuellen
Lebenssituation um?
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Existenzgründung für Frauen
139
Ihr Weg in die Selbststän
digleit
Sie wollen sich selbststän
dig machen?
Nutzen Sie unser Beratu
und unsere Seminare ngsangebot
für Existenzgründerinne
n!
Neben diesen und anderen Fragen soll
es aber auch um sog. Schlüsselqualifikationen gehen, die Frauen in der Familienphase erwerben und die bei Personalentscheidungen wichtig sind.
EFK04 Stephan Böttger
Do, 09.00–16.00 Uhr am 19. Juni 2014
1 Termin, 8 Unterrichtsstunden, 42,- €
mit Förderantrag 24,- €
VHS Haus Güldenstraße 21, 3. Stock Raum 3.03
EFJ10 Christine Müller
Selbständigkeit in Teilzeit Wie geht das?
Di, 09.00–11.30 Uhr am 17. Juni 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 15,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Existenzgründung für Frauen
Einstiegsberatung für
Existenzgründerinnen
Für Frauen, die grundlegende Fragen zur
Existenzgründung haben, eine Gründung
planen oder noch unentschieden sind, ob
eine berufliche Selbständigkeit der richtige Weg für sie ist, bieten wir Beratung in
kleinen Gruppen an.
EFK01 Christel Böwer
Di, 18.00–20.15 Uhr am 03. Juni 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 21,- €
Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Raum siehe Aushang
Die eigene Existenzgründung
erfolgreich planen
In diesem Seminar erhalten Sie Informationen zur Planung einer erfolgreichen
Selbstständigkeit:
• WieschreibeichdenBusinessplan?
• WelcheFördermittelund
Finanzierungshilfen gibt es?
• WelchepersönlichenVoraussetzungen
sollte man als Gründerin haben?
• WelcheBehördengängesind
zu absolvieren?
• WelchesistdierichtigeMarketingstrategie?
Das Seminar richtet sich sowohl an Frauen,
die eine grobe erste Gründungsidee entwickelt haben als auch an solche, die schon
weiter fortgeschritten sind auf dem Weg
zur eigenen Existenzgründung. Zusätzlich
zur Informationsvermittlung werden wir individuell an Ihren Gründungsvorhaben arbeiten und diese weiterentwickeln. Ziel ist
es, dass Ihnen am Ende des Tages die nächsten Schritte klar sind und Sie die Chancen
Ihrer Idee realistisch einschätzen können.
Auf Fragen, die Teilzeitselbständige sich
stellen, findet man in Existenzgründungsratgebern nur selten eine Antwort. Vor
allem Frauen müssen jedoch eine geplante
Selbständigkeit häufig mit anderen Lebensund Arbeitsverhältnissen kombinieren.
Inhalte:
• WieverträgtsichdieTeilzeitselbständigkeit mit den Rahmenbedingungen
von Elternzeit, Festanstellung,
• 400€-JoboderLeistungsbezugvon
Agentur für Arbeit oder Arbeitsgemeinschaft?
• WelchenEinflusshatdieteilzeitselbständige Tätigkeit auf die bestehende sozialversicherungsrechtliche Absicherung, z.
B. Kranken- und Rentenversicherung?
• WelchenzusätzlichenAnforderungen
muss bei kleinen und Kleinstgründungen gegenüber dem Finanzamt
Beachtung geschenkt werden?
• WelcheZuschüssegibtes?
• FürältereExistenzgründerinnen:
Welcher Zuverdienst ist neben Rente
oder Pension möglich?
Das Seminar lässt Freiraum für Fragen und
Diskussion.
EFK07 Anne-Bianca Büchner
Di, 08. Juli 2014, 09.00–14.00 Uhr
Di, 15. Juli 2014, 09.00–14.00 Uhr
2 Termine, 12 Unterrichtsstunden, 52,- €
inkl. Pausengetränke, mit Förderantrag 29,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum s. Aushang
Durch Förderung
ermäßigte Kursgebühren
aten
Frauen, die seit mindestens 12 Mon
beg
ichti
gspfl
erun
rsich
nicht sozialve
sschäftigt waren und nicht im Leistung
in
ter
Müt
ie
sow
en,
bezug SGBII/III steh
te
der Elternzeit bezahlen eine ermäßig
Kursgebühr.
Den entsprechenden Förderantrag
.
erhalten Sie in der VHS Braunschweig
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Erste Schritte in Steuerrecht
und Buchhaltung
Für viele Unternehmerinnen oder solche,
die es erst werden wollen, ein lästiges Thema: Doch Steuerrecht und Buchhaltung
gehören zu einem Unternehmen wie die
Geschäftsidee selbst. In diesem Seminar
erhalten Sie die wichtigsten Grundkenntnisse, damit Sie handlungsfähig sind und
mitreden können - beim Finanzamt, im
Steuerbüro oder unter Unternehmern/innen.
Inhalte:
• ErsterKontaktmitdemFinanzamt-
Steuernummer beantragen
• GrundlagenzumThemaSteuern und
Buchführung anhand der maßgeblichen
Vorschriften
• BraucheicheinenSteuerberater?
• OrdnungsgemäßeRechnungsstellung
• OrganisationdereigenenBuchhaltung
bzw. deren Ablage
• WassindBetriebsausgaben?
• Abschreibung,geringwertigeWirtschaftsgüter, Pkw-Nutzung
• GewinnermittlunganhandderEinnahme-Überschuss-Rechnung
• AufbewahrungsfristenderUnterlagen
• PrüfungendesFinanzamts
In der Kursgebühr enthalten sind die Kosten für Arbeitsunterlagen mit aktuell relevanten steuerlichen Informationen.
EFK10 Arne Habermann
Sa, 09.30–12.00 Uhr am 17. Mai 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, 25,- €
inkl. Pausengetränke, mit Förderantrag 15,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.15
Mein eigener Online-Shop
Sie beherrschen ein Handwerk und das sogar richtig gut. Haben Sie schon mal daran
gedacht, Ihre kreativen Produkte zu verkaufen und sich selbstständig zu machen?
Oder verkaufen Sie bereits und suchen weitere Märkte, um Ihr Produkt zu vertreiben?
An diesem Vormittag werden Ihnen Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie über das Internet und diverse Plattformen wie ebay
und DaWanda Ihre Waren verkaufen können. Wer möchte, kann sich im Kurs gleich
anmelden und einen eigenen Account anlegen. Wie wichtig ist ein eigenes Design
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Rechtliches, Information / Austausch
140
Zeit für mich
Frauen-Café
Jeden ersten Dienstag im Monat – 9:30 - 11.00 Uhr
(Gebühr: 3 € pro Termin)
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum siehe Aushang
Für Kaffee/Tee und Kekse ist gesorgt.
Laufender Einstieg möglich!
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung (EF001)
und was kann ich im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten selber machen? Wir
sprechen über Marketing und die Wichtigkeit und Wirkung von Produktfotos auf Kunden und erproben gemeinsam, wie man
ein gutes und ansprechendes Produktfoto
erstellt. Bereits vorhandene Produktfotos
können gerne mitgebracht werden.
Teilnahmevoraussetzung:
Internet-Kenntnisse
EFK13 Nadine Maxrath
Sa, 09.00–12.15 Uhr am 21. Juni 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 23,- €
mit Förderantrag 14,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Die Spielregeln des
Netzwerkaufbaus beherrschen
Ein gutes Netzwerk aufzubauen und zu unterhalten, bietet viele Vorteile. Aber woher
nehmen, wenn nicht stehlen? Und haben
Sie sich nicht auch schon einmal gefragt,
warum dies Männern häufig besser gelingt? Obwohl mittlerweile weite Einsicht
darüber herrscht, dass einige (angeblich)
typisch weibliche Eigenschaften wichtige
Zutaten für die Netzwerkarbeit sind, zählen z. B. Kommunikationsgeschick, Einfühlungsvermögen und Intuition längst zu
den wichtigsten Schlüsselqualifikationen.
Es kommt aber darauf an, diese auch zielorientiert einzusetzen. In diesem Workshop lernen Sie die wesentlichen Vorteile
des Netzwerkaufbaus kennen und erhalten wertvolle Tipps, die Frau sich auch bei
Mann abgucken kann.
EFK15 Annette Quidde
Fr, 09. Mai 2014, 09.00–16.00 Uhr
Sa, 10. Mai 2014, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 69,- €
mit Förderantrag 37,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Rechtliches
Hilfen zum beruflichen
(Wieder-) Einstieg
Sie haben Ihre Erwerbstätigkeit wegen der
Betreuung von Kindern oder der Pflege
von Familienangehörigen unterbrochen
und möchten:
• beruflichwiedereinsteigen?
• sichselbstständigmachen?
• Informationen,umIhrePlanungen
zielgerichtet umzusetzen?
Wie nehme ich Kontakt zur Agentur für
Arbeit auf? Was wird von mir bei einer Arbeitslosmeldung erwartet? Welche Unterstützung kann ich als Berufsrückkehrerin
von der Agentur für Arbeit erhalten? Wie
vereinbare ich Familie und Beruf? Antworten auf diese und ähnliche Fragen erhalten Sie von der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt.
EFN01 Annette Kuck
Di, 09.00–11.15 Uhr am 24. Juni 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Wir bitten um Anmeldung aus
organisatorischen Gründen.
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum s. Aushang
Arbeitszeugnisse
richtig lesen und schreiben
Das Arbeitszeugnis gehört neben dem
Lebenslauf, den Ausbildungsnachweisen
und dem Anschreiben zu den vier Säulen
einer Bewerbung. Es informiert potentielle
Arbeitgeber/-innen über die berufliche Erfahrung und die inhaltliche Arbeitsweise
der Bewerber/-innen. Darum sollte man
sich für jedes Praktikum und jede längere
Beschäftigung ein Arbeitszeugnis geben
lassen.
Im Kurs wird das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet:
• WashabeichalsArbeitgeber
zu beachten?
• WasistfürmichalsArbeitnehmer
wichtig?
Sie lernen die verschiedenen Zeugnisarten
kennen und erfahren, welche Anforderungen an Inhalt und Form zu erfüllen sind.
Ein wesentlicher Punkt des Zeugnisses ist
die Art und Weise, wie die Leistung korrekt
bewertet und insbesondere, wie sie formuliert wird. Abgerundet wird das Thema mit
der Klärung der Frage, was zu tun ist, wenn
der Zeugnisempfänger/die Zeugnisempfängerin mit der Bewertung nicht einverstanden ist.
EFN04 Leonore Stolte
Fr, 16.30–19.45 Uhr am 04. Juli 2014
1 Termin, 4 Unterrichtsstunden, 23,- €
mit Förderantrag 14,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 2. Stock Raum 2.04
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Altersvorsorge für Frauen
(Pecha Kucha-Präsentation)
Mit Hilfe der lockeren und kurzweiligen
Präsentationstechnik Pecha Kucha bringen wir Ihnen wichtige Themen nahe, die
für Ihre Rente von Bedeutung sind:
• WelcheRentenansprüche bilden sich
für Frauen in der Elternzeit, in Pflegezeiten, in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen oder in Teilzeitjobs?
• WiewirkensichKindererziehungs-
nd Pflegezeiten auf die Rente aus?
• WelchegesetzlichenNeuerungen
gibt es?
• WelcheZusatzversicherungenf
ür Frauen sind empfehlenswert?
• Wasistdabeizubedenken?
Pecha Kucha gibt Impulse und regt zu Fragen und Gesprächen an. Ein „trockenes“
Thema mal ganz anders präsentiert - Sie
werden staunen!
EFN07 Julia Hühn
Di, 09.30–11.45 Uhr am 03. Juni 2014
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden, entgeltfrei
Wir bitten um Anmeldung aus
organisatorischen Gründen.
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum s. Aushang
Information / Austausch
Zeit für mich. Frauen-Café
Die Rückkehr in den Beruf ist für Mütter
ein wichtiger, oft schwieriger Schritt im Leben. Es müssen viele und weitreichende
Entscheidungen getroffen werden. Wann
ist der richtige Zeitpunkt? Was kann ich
meiner Familie zumuten - und mir selbst?
Wie werde ich fertig mit Zweifeln, Ängsten,
gut gemeinten Ratschlägen von „überzeugten Müttern“, von Frauen, die Beruf
und Familie scheinbar „mit links meistern“
oder Menschen, für die Arbeit der Lebensschwerpunkt ist? Was muss ich konkret
unternehmen, wenn meine Entscheidung
fest steht? Wo finde ich Beratung und Unterstützung? Ich bekomme nur Absagen
auf meine Bewerbungen.
Zu diesen und vielen anderen Fragen
können sich Frauen bei uns austauschen.
Nach Wunsch laden wir Gäste ein: Mütter,
bei denen der Wiedereinstieg geglückt ist
oder Frauen, die Qualifizierungen zur Berufsrückkehr besuchen etc.
Information:
0531 2412-0
Frau und Beruf
Frauen in Führungspositionen
uche
ktikums-/Arbeitsplatzs
Einzelberatung bei Pra
l
Bewerberinnenpoo
und Aufnahme in einen
die Praktis an das Programm auf
Anschlus
Für Frauen, die sich im
tet die Koordiniehe begeben wollen, bie
suc
atz
spl
eit
Arb
er
od
skum
sgespräche an sowie
uf kostenlose Beratung
rungsstelle Frau und Ber
en Bewerberinnenerbungsunterlagen in ein
die Aufnahme der Bew
en Verbundes Frau
lich
ieb
etr
ben des Überb
pool, welcher den Betrie
ist.
und Beruf e. V. zugänglich
Für Kaffee/Tee und Kekse ist gesorgt.
EFO01 Dietlinde Tartler
Jeden ersten Dienstag im Monat, 3,- € je Termin
09.30–11.30 Uhr , ab 11. Februar 2014
Wir bitten um Anmeldung aus
organisatorischen Gründen.
VHS Haus Heydenstraße 2, Raum s. Aushang
Praktikums-/Arbeitsplatzsuche
Einzelberatung bei Praktikums-/
Arbeitsplatzsuche und Aufnahme
in einen Bewerberinnenpool
Für Frauen, die sich im Anschluss an das
Programm auf die Praktikums- oder Arbeitsplatzsuche begeben wollen, bietet
die Koordinierungsstelle Frau und Beruf
kostenlose Beratungsgespräche an sowie
die Aufnahme der Bewerbungsunterlagen in einen Bewerberinnenpool, welcher
den Betrieben des Überbetrieblichen Verbundes Frau und Beruf e.V. zugänglich ist.
EFP01 Dietlinde Tartler
Beratungen nach tel. Terminabsprache:
0531 2412-315
Beratung ist entgeltfrei.
VHS Heydenstraße 2, Erdgeschoss Raum E.16
Frauen in Führungspositionen
Ihr souveräner Auftritt
in der Öffentlichkeit
Auftreten, Kleidung, Körpersprache sowie rhetorische Mittel und Argumentationsweise entscheiden, wie Sie auf andere wirken. Schon mit der Umsetzung einfacher Regeln und gezieltem Verhalten,
das selbstverständlich zur eigenen Persönlichkeit passen muss, können Sie ein
souveränes Bild vermitteln und Ihre Wirkung auf andere in der Öffentlichkeit optimal gestalten. Welches Verhalten gilt als
selbstbewusst und woran erkennen Sie
Unsicherheiten, auch wenn das Signal
kaum wahrnehmbar erscheint? Wie können Sie bei anderen und bei sich selbst gezielt darauf reagieren? In diesem Seminar
erarbeiten Sie Ihren persönlichen Auftritt
in Selbstpräsentationen, üben die Grundregeln zum sicheren Vortragen und erhalten ein Feedback bezüglich Ihrer Wirkung
nach außen. Aus der Vielzahl der Auftritts-
Einzelberatung ist entgeltfrei!
Vereinbaren Sie telefonisch einen
Termin: 0531 2412-324 oder -315
Volkshochschule
Haus Heydenstraße 2
EG, Raum E16
möglichkeiten finden Sie heraus, wie Sie
wirken und was gut zu Ihnen und Ihrer Persönlichkeit passt - und kreieren Ihren eigenen souveränen Stil.
EFT01 Annette Quidde
Sa 28. - So 29. Juni 2014
Sa, 09.00–17.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 73,- €
mit Förderantrag 39,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Konfliktgespräche in
Veränderungssituationen
Wie können Sie Veränderungen, mit denen
Sie konfrontiert werden, konstruktiv an Ihre Mitarbeiter/-innen vermitteln? Wie können Sie Emotionen und Widerstand sinnvoll begegnen und Umbruchsituationen
sicher gestalten?
Ziel ist es, diese schwierigen Situationen zu
reflektieren und erfolgreiche Handlungsstrategien zu entwickeln.
Inhalte:
• Konfliktanalyse
• PsychologischesHintergrundwissen
zum Umgang mit Veränderungen
• Hiobsbotschaftenkonstruktivvermitteln
• UmgangmitEmotionenund
Widerstand
• KonstruktiveGesprächsführung in
schwierigen Situationen
• Umbruchsituationengestalten
• elbststärkungundSicherheit
im Auftreten gewinnen
Weiterkommen – aber wie?
141
EFT03 Evelyn Reinecke
Sa 17. - So 18. Mai 2014
Sa, 09.00–16.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 16 Unterrichtsstunden, 116,- €
mit Förderantrag 61,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.03
Moderation: Strukturiertes Leiten
von Besprechungen, Konferenzen,
Diskussionen
Unser beruflicher Alltag ist geprägt von der
Notwendigkeit effektiver Planungs- und
Gestaltungsprozesse. Dennoch erleben
wir häufig langwierige Sitzungen, bei denen die Entscheidungsfindung durch ausufernde Redebeiträge oder eine unübersichtliche Planung verzögert wird. Moderationstechniken tragen dazu bei, Gespräche
in Gruppen so zu gestalten, dass die Erfahrungen aller Beteiligten genutzt und rasche
Arbeitsergebnisse erzielt werden. Im Seminar werden die wesentlichen Grundannahmen der „Moderationsmethode“ und der
damit verbundenen Haltung des Moderators/der Moderatorin erläutert. Visuelle
Gestaltungsmöglichkeiten der erzielten Arbeitsergebnisse und die einzelnen Phasen
der Moderation können im Rahmen selbst
gewählter oder auch vorgegebener Themenstellungen praktisch erprobt werden.
EFT05 Annette Quidde
Sa 19. - So 20. Juli 2014
Sa, 09.00–17.00 Uhr, So, 09.00–16.00 Uhr
2 Termine, 17 Unterrichtsstunden, 73,- €
mit Förderantrag 39,- €
VHS Haus Heydenstraße 2, 1. Stock Raum 1.08
Bildungsberatung nach Maß
Qualifizierte Berater/-innen helfen Ihnen, die optimale Weiterbildung für Ihre
persönliche Situation zu finden. Das kostenfreie und neutrale Beratungsangebot richtet sich an alle bildungsinteressierten Erwachsenen.
Wir bieten Beratung für
• Migrant/-innenzursprachlichen,beruflichen
und gesellschaftlichen Integration
• Frauen,besondersBerufsrückkehrerinnen
Orientierungsberatung:
• JugendlicheundErwachsenezuGrundbildung,
Elena Sabuga
Berufsorientierung und Alphabetisierung
Telefon 0531 2412-347
• ÄltereArbeitSuchende
(Termine nach Vereinbarung)
• Familien,auchmitMigrationshintergrund
Volkshochschule Braunschweig,
• diepersönlicheQualifizierungin
Alte Waage 15
vielfältigen Fachgebieten
Telefon 0531 2412-0
• denErhaltderBildungsprämie
Fachberatung: Dietlinde Tartler, Tel. 2412-324
Sachbearbeitung: Inga-Verena Schwanke, Tel. 2412-315
Information:
0531 2412-0
Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation
ab April 2014
Mo./Fr./Sa. und
1 Woche Vollzeitunterricht
als Bildungsurlaub
320
Unterrichtsstunden
Für pädagogisches Fachpersonal, das in
der beruflichen Rehabilitation arbeitet (§66
BBiG / §42m HwO) nach Empfehlung des
BIBB-Hauptausschusses. Durch die Teilnahme an dieser Weiterbildung besteht die
Möglichkeit eine anerkannte Zusatzqualifizierung zu erwerben, um Jugendliche und
Erwachsene der beruflichen Rehabilitation in geeigneter Weise im Rahmen einer
Berufsvorbereitung oder Berufsausbildung
betreuen und ausbilden zu können.
Fortbildungen für Fachpersonal aus Kindertageseinrichtungen
1) Kinder unter 3: Frühkindliche Bildung (Grundkurs)
2) Kuck mal, was ich kann: Bildungsdokumentation mit dem Portfolio
3) Elterngespräche zielorientiert führen
nach Absprache
5 Termine
Do. 18.00 - 21.00 Uhr
Ausbildung der Ausbilder/-in (IHK)
Februar und Oktober 2014
100 Unterrichtsstunden
gerade Kalenderwoche:
Mo./Di./Mi. 17.00 - 20.15 Uhr
berufsbegleitender Unterricht,
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
7 Wochen
Für Teilnehmende mit abgeschlossener
Berufsausbildung aller Berufsbereiche der
IHK.
März und Oktober 2014
(ungerade Kalenderwoche)
Di./Do. 16.30 - 19.45 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
berufsbegleitender Unterricht,
5 Wochen
Für Teilnehmende mit abgeschlossener
Ausbildung im Metallbereich und entsprechender Berufspraxis oder bei fehlendem
Berufsabschluss mit mindestens 3-jähriger
Berufspraxis.
April und November 2014
ungerade Kalenderwoche:
Di./Do. 17.00 - 20.15 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
gerade Kalenderwoche:
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
arbeitsschichtspezifische
Unterrichtstage, berufsbegleitend,
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
38 Monate
Für Teilnehmende mit abgeschlossener
Ausbildung im Metallbereich und mindestens 3-jähriger Berufspraxis oder mit
8-jähriger Berufspraxis bei fehlendem Berufsabschluss.
März und Oktober 2014
Mo./Di./Mi. 17.00 - 20.00 Uhr
berufsbegleitender Unterricht
und eine Woche
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
18 Monate
Für Teilnehmende mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem anerkannten 3-jährigen kaufmännischen oder
verwaltenden Ausbildungsberuf oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung in
einem sonstigen anerkannten 3-jährigen
April und November 2014
ungerade Kalenderwoche:
Mo./Mi. 17.00 - 20.15 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
gerade Kalenderwoche:
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
arbeitsschichtspezifischer Unterricht,
berufsbegleitend,
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
28 Monate
CNC-Technik / Basiskurs
Industriemeister/-in – Metall inkl. Ausbildung der Ausbilder/-in (IHK)
Industriefachwirtin / Industriefachwirt
Ausbildungsberuf und danach eine mindestens 1-jährige Berufspraxis oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem
2-jährigen Ausbildungsberuf mit 2-jähriger
Berufspraxis oder einer mindestens 3-jährigen Berufspraxis.
Technische Betriebswirtin/Technischer Betriebswirt (IHK)
Für
Teilnehmende
mit
erfolgreichem
Abschluss als Industriemeister/-in oder mit einer vergleichbaren
technischen Meisterprüfung oder mit einem
erfolgreichen Abschluss als Technische/r
Fachwirt/-in oder mit einer erfolgreich
abgelegten staatlichen Prüfung als
Techniker/-in oder als Ingenieur/-in mit
mind. 2-jähriger beruflicher Praxis.
Gemeinnütziger, eingetragener Verein der Jugend- und Erwachsenenbildung
Salzdahlumer Str. 196, 38126 Braunschweig (Campus 3)
Telefon(05 31) 2 64 06-0, Fax (05 31) 2 64 06 44
E-Mail: [email protected], www.ausbildungswerkstatt-bs.de
Fachwirt/-in im Sozial- und Gesundheitswesen (IHK)
Mai und November 2014
gerade Kalenderwoche:
Mo./Mi. 17.00 - 19.45 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
ungerade Kalenderwoche:
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
arbeitsschichtspezifische Unterrichtstage, berufsbegleitender Unterricht,
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
16 Monate
März und Oktober 2014
ungerade Kalenderwoche:
Di./Do. 17.00 - 20.15 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
gerade Kalenderwoche:
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
arbeitsschichtspezifische Unterrichtstage, berufsbegleitender Unterricht,
Vollzeitunterricht als Bildungsurlaub
23 Monate
Für Teilnehmende mit erfolgreich abgerufspraxis oder einer mindestens 5-jählegter Abschlussprüfung des Sozial- und
rigen Berufspraxis im Sozial- und GesundGesundheitswesens in einem anerkannten
heitswesen. Weitere ZulassungsmöglichAusbildungsberuf und danach einer minkeiten können gern im persönlichen Beradestens einjährigen Berufspraxis oder mit
tungsgespräch erläutert werden.
einem abgeschlossenen Hochschulstudium und einer mindestens 2-jährigen Berufs-spraxis oder einer mindestens 5-jährigen Berufspraxis im Sozial- und Gesundheitswesen. Weitere Zulassungsmöglicjkeiten könnenTechnische
gern im persönlichen
BeFachwirtin
/ Technischer Fachwirt (IHK)
ratungsgespräch erläutert werden.
Für Teilnehmende mit abgeschlossener 3-jähriger Berufsausbildung im
kaufmännischen und gewerblichen Bereich und 3-jähriger Berufspraxis oder
mit einer 6-jährigen Berufspraxis im
kaufmännischen oder gewerblich-technischen Bereich.
CNC-Technik / Anwenderkurs – Anwenderpass
April und November 2014
ungerade Kalenderwoche:
Mo./Mi. 16.30 - 19.45 Uhr
Sa. 08.00 - 13.00 Uhr
berufsbegleitender Unterricht
5 Wochen
Für Teilnehmende mit abgeschlossener
Ausbildung im Metallbereich und entsprechender Berufspraxis oder bei fehlendem
Berufsabschluss mit mindestens 3-jähriger
Berufspraxis, sowie dem Basiskurs CNCTechnik oder einem vergleichbaren Fortbildungskurs.
Personalfachkauffrau / Personalfachkaufmann
März und Oktober 2014
Mo./Di./Mi. 17.00 - 20.00 Uhr
berufsbegleitend
12 Monate
Für Teilnehmende mit einem Berufsabschluss in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach einer mindestens zweijährigen Berufspraxis oder mit einem Be-
rufsabschluss in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach einer mindestens dreijährigen Berufspraxis
oder mit einer mindestens fünfjährigen Berufspraxis.
Zertifiziert am 10.07.2006
Zertifiziert am 06.06.2012
nach AZAV
Frau Holland, Frau Schulz, Tel. (05 31) 2 64 06-0
LQW³ Qualitätstestierung
in der Weiterbildung
bis 16.08.2013
seit
2005
AZAV Trägerzertifizierung
bis 14.06.2017
VHS-Unterrichtsstätten und Parkplätze
144
7
10
5
6
3
1
4
2
8
1 Volkshochschule Haus Alte Waage,
Alte Waage 15
Haltestelle (Straßenbahn): Alte Waage
2 Volkshochschule Haus Heydenstraße 2
Haltestelle (Bus):
Güldenstraße, Altstadtmarkt
3 Volkshochschule Haus Güldenstr. 19/21
Haltestelle (Bus): Güldenstraße
4 Volkshochschule Haus Reichsstr. 22
Haltestelle (Straßenbahn):
Hagenmarkt / Alte Waage
5 Haus der Familie
Kaiserstraße 48 / Reichsstraße 15
Haltestelle (Straßenbahn):
Wendenstraße / Alte Waage
6 Otto-Bennemann-Schule, Alte Waage 2/3
Haltestelle (Straßenbahn): Alte Waage
(zur Zeit nicht nutzbar)
7 Brunsviga Kulturzentrum, Karlstraße 35
Haltestelle Mozartstraße oder
Gliesmaroder Straße
8 Stadtbad, Nîmes-Straße 1
Haltestelle Friedrich-Wilhelm-Platz
9 Sporthalle Ottmerhalle
Kurt-Schumacher-Str. 28
Haltestelle (Straßenbahn):
Campestraße
10 Otto-Bennemann-Schule
Blasiusstraße 5
Haltestelle Amalienplatz
P1 Parkhaus C11,2
P2 Parkplatz Markthalle2
P3 Tiefgarage Packhof1,2
P4 Parkhaus Wallstraße1,2
P5 Tiefgarage Eiermarkt1,2
Öffnungszeiten beachten
gebührenpflichtig
1
2
9
Unterrichtsstätten außerhalb
des Stadtplanes:
Musische Akademie
Neustadtring 9
Haltestelle (Bus): Amalienplatz
Welfenakademie
Salzdahlumer Str. 160
Haltestelle (Bus):
Klinikum Salzdahlumer Straße
Verbindungsinformationen: www.efa.de
Stichwortverzeichnis
145
A
E
J
Access 109 f.
Administrator (Computer) 107, 115
AGB 8
Akupressur 73 f.
Alexander-Technik 64
Alphabetisierung 101
Akademie Alte Waage 85
Android Smartphone 106, 119
Anmeldung 7
Apple iPad, iPhone 106, 111, 119
Aquarell 53 ff.
Arabisch 40
Arbeitsrecht 124
Arbeitstechniken 46
Arbeitszeugnisse 140
AROHA 65
Assessment Center 85
Ausbildung der Ausbilder (IHK) 93
Außenhandel 122
Autogenes Training 70 f.
ebay 139
EDV 103 ff.
Einkommensteuer 122, 124
Einbürgerungstest 21
Energieeinsparung 95, 125
Energie- und Klimaschutz 95
Englisch 22, 24 f., 28, 30 f.
English exams 28
Entspannung 44 f., 52, 63, 65 ff., 87,
138
Ermutigungstraining 136
Ernährung 63
Erziehung 14 f.2
Excel 107 f., 110 f.5, 120, 125, 130 ff.,
136
Existenzgründung 139
Japanisch 41
Jazzdance 68
JOOMLA 113
B
Bauchtanz 67
Berufscoaching Frauen 130, 135, 138
Berufsrückkehrer/-innen 140
Betriebl. Rechnungswesen 122, 125
Betriebliches Steuerrecht 123
Betriebskostenabrechnung 125
Bewerbung online 138
Bewerbungstraining 138 f.
Bilanzierung 108
Bildbearbeitung 60, 110 ff., 114, 118,
133 f.
Bildungsberatung 9
Bildungsberatung und
Kompetenzentwicklung 90
Bildungsgutschein (Arbeitsagentur) 9
Bildungsprämie 9
Bildungsurlaub 10 f.
B-Punkt 9, 141
Buchführung 121 f., 139
Buddhismus 47
BürgerKolleg 98
Bürofachkraft (VHS) 121 f., 127
Büroorganisation 127
Business English 30 f.
BWL 122
C
Cambridge Exams 28
Capoeira 67
Chinesisch 40
CMS (Content Management System)
113 f.
Coaching 85
Computerkurse 103 ff.
D
Dänisch 38 f.
Datensicherheit 112 f.
Deutschkurse 18
Digitalfotografie 58, 118
Durchsetzungskraft 136 f.
3D-Drucker 116
F
Fachkraft Office 120, 122, 126 f.
Farb- und Stilberatung 75
Feldenkrais 64
Finanzbuchhaltung 121
Finnisch 40
Flamenco 52
Fortbildung im Ehrenamt 98
Fotografie 58 ff., 111 f.
Fotobuch 112, 118
Französisch 32 f.
Freie Rede 44 f.
Frisuren- und Typberatung 75
Führungskräfte 69, 87
Fußreflexzonenmassage 73
G
Garten 49
Gesellschaft und Kultur 43
Gesprächsführung 44 f., 47, 137, 141
Gesunde Ernährung 72
GIMP 111 f., 134
Gitarre 51 f.
GPS-Navigation 116
Griechisch 41
Grundbildung 101
Gymnastik 67 f.
H
Hauptschulabschluss 100
Heilgymnastik 64
Heilpraktiker 92
Hindi 41
Hochseilklettern 65
Hochsensibilität 69
Homepage 120, 135
HTML 113 f.
I
Immobilien 125
Immaturenkurs 102
InDesign 112
Integrationskurse 21
Internet 112 f., 117, 133
Intensivkurse 18, 30, 32 f.4 f., 45, 73, 92
Italienisch 34 f.
K
Karriere-Navigator 129
Kaufmännische Praxis 120 ff., 135 f.
Kinesiologie 70, 92
Kita-Werkstatt 93
Klangschalen 70 f.
Kommunikation und Gesundheit 44
Konfliktgespräche 141
Konfliktmanagement 44
Koordinierungsstelle Frau und Beruf
128 ff.
Körpersprache 44 f., 64, 67, 96, 137,
141
Korrespondenz 127, 135
Kosmetik 63 ,75
Kosten-Leistungsrechnung 123
Kreatives Gestalten 57
Kreatives Schreiben 50
Kroatisch 37
Kulturelle Bildung 49
Kundencenter 5
Kunst 53, 76
Kursangebote nach Maß 108
Kursleiterfortbildung 96
L
Lach-Yoga 70
Laptop 106, 132, 134
Leitbild 12
Lernstrategien 46
Lesen und Schreiben 101
Linux (Betriebssystem) 111, 115
Literatur 13, 29, 40, 49 f., 57, 72, 124
Lohn und Gehalt 124
M
Malen 53 ff.
Manager of Communication (MoC)
86 f.
Marketing 122, 139 f.
Massage 73
Mediation 91
Mediationsbüro 96
Mediation & Konfliktmanagement 88
Meditation 47, 67, 70, 72 ff.
Menschen mit Behinderungen 101
Mitarbeiterfortbildung Lehrende 96
Mitarbeitergespräche 87
Mobbing 88
Moderation 85, 87, 96, 141
Motorkettensäge 58
Musik 51
Musiktheater 48 f.
Muskelentspannung 70 f.
MySQL 113
N
Netzwerke (Computer) 112 ff., 133
Niederländisch 38
Nordic Walking 65 f.
Norwegisch 39
Stichwortverzeichnis
O
Östliche Weisheit 47
Offene Hochschule 102
Officeprogramme 107 ff., 117 ff., 130
Online-Designer (CMS) 113 f.
Online-Publishing 113
Online-Shop 117, 139
Online Seminare 94
Organisation 85, 127
Organisationsentwicklung 85
Outlook 109 f., 120, 127, 131 f.
P
Pädagogik 69
Pädagogische Fortbildung 88
PDF 131
Persisch 43
Personalabrechnung 124
Personalentwicklung 85
Persönlichkeitsbildung 46
Philosophie 47
Photoshop 60, 110 f., 114, 133
PHP 113
Picasa 118, 133
Pilates 66
Politik 14
Polnisch 37
Portugiesisch 35
PowerPoint 96, 109 f., 118, 120, 131 f.,
Präsentation 109
Programmiersprachen 115
Project MS 110
Protokollführung 135
Psychologie 4
Psychologische Fortbildungen 88
Psychomotorik, Fachkraft 93
Q
Qi Gong 70, 73 f.
Qualitätstestierung der VHS 7
R
Realschulabschluss 100
Rechtschreibung 101
Recht und Finanzen 122
Rente 140
Rhetorik 44 ff., 141
Rücken-Fitness 64 ff., 73 f.
Russisch 38
S
Schauspiel 48
Schlagfertigkeit 44, 86 f., 137
Schreibwerkstatt 49 f.
Schülerkurse 46, 108, 110 f., 116, 126
Schüßler-Mineralsalze 63
Schwedisch 39
Selbstbehauptung im Beruf 45, 136 f.
Selbstbewusstsein 44 f., 47, 72, 129,
136 f.
Selbstständigkeit, berufliche 121, 139
Selbstverteidigung für Frauen 67
Selbstvertrauen 93
Seniorenkurse 117 ff.
Serienbriefe 107, 127, 130
Shiatsu 73 f.
Single 46 f.3
146
Skype 113, 134
Smartphones 106 ,119
Soziale Fortbildung 88
Spanisch 35 ff.
Speckstein 57
Staatstheater 48 f.
Stammtische 13
Steuern 122, 124, 139
Stressbewältigung 69
Studium ohne Abitur 102
Systembetreuung, EDV 114
T
Tai Ji (Tai Chi) 65, 73 f.
Tanzen 52
Tastschreiben 126
Telefontraining 46
Textverarbeitung 105, 107, 110 f.,
117 f., 126, 130, 132
Thai, Thailändisch 42
Theater 48 f., 52
Trauerbegleitung 92
Traumat. Belastungen, Fortblg. 88
Türkisch 42
U
Übersäuerung 63
Unterrichtsfreie Tage 7
V
VBA 115
Veranstaltungen organisieren 135
Verhandlungstechniken 45
Verkauf 121
vhs consult 97
Videobearbeitung 112
Vietnamesisch 42
Vorstellungsgespräch 138
Vortragstechniken 45
W
Webseiten 113 f.
Wein und Kultur 75 f.
Weiterbildung IHK-Abschluss 93
Wellness und Gesundheit 138
Wendo für Frauen 67
Werkstattkurse 57
Whiteboard, interaktives 96, 107
Wiedereinstieg in den Beruf 130,
138 f.
Wirbelsäule 64 ff.
Wirtschaftsfachwirt/-in IHK
Word 107, 110, 117, 119, 130 ff.
Work-Life-Balance 44
Impressum
Verlag:
Volkshochschule Braunschweig GmbH
Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Geschäftsführer
Hans-Peter Lorenzen
Gerichtsstand:
Amtsgericht Braunschweig, HRB 5177
Steuer-Nr. 14/203/95421
Fotos
Klaus Wefringhaus
(wenn nicht gekennzeichnet)
sonst: VHS-Archiv, pixelio, privat
Gestaltung und Satz
Anja Fass – www.anja-fass.de
Druck und Anzeigen
Druckzentrum Braunschweig
GmbH & Co. KG
Christian-Pommer-Straße 45
38112 Braunschweig
Die
Volkshochschule Braunschweig
Die Volkshochschule Braunschweig
GmbH ist eine gemeinnützige und
vom Niedersächsischen Ministerium
für Wissenschaft und Kultur als förderungsberechtigt anerkannte Einrichtung der Erwachsenenbildung.
Organe der Volkshochschule
Braunschweig GmbH
sind die Gesellschafterversammlung,
der Aufsichtsrat, der Bildungsbeirat
und die Geschäftsführung.
Gesellschafterin
Stadt Braunschweig
Ratsherr Dr. Sebastian Kretschmann
Aufsichtsrat
Stadtrat Ulrich Markurth
Vorsitzender
Ratsherr Thorsten Köster
stellvertretender Vorsitzender
Ratsherr Uwe Jordan
Bildungsbeirat
Walter-Johannes Herrmann
Vorsitzender
X
Xpert-Kurse (ECP, CCS, MoC) 104
Y
Yoga 71
Z
Zehn-Finger-Schreiben 126
Zeichnen 53 ff., 133
Zertifikate 20, 28, 44, 93, 97, 104, 120
Zilgrei 64 f.
Zumba 65
Vertretungen
Teilnehmervertretung
Marianne Jondral, Tel. 0531 331715
[email protected]
Dozentenvertretung
Merle Hübner
[email protected]
Information:
0531 2412-0
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement