Rexroth GDS/GDM 2.1 Leitachsgeber

Industrial
Hydraulics
Electric Drives
and Controls
Linear Motion and
Assembly Technologies
Pneumatics
Service
Automation
Mobile
Hydraulics
Rexroth IndraControl VCP 20
Rexroth GDS/GDM 2.1
Leitachsgeber
Projektierung
R911306756
Ausgabe 02
Über diese Dokumentation
Titel
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Rexroth GDS/GDM 2.1
Leitachsgeber
Art der Dokumentation
Projektierung
Dokumentations-Type
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
interner Ablagevermerk
Dokumentennummer: 120-1100-B301-02/DE
Zweck der Dokumentation?
Änderungsverlauf
Schutzvermerk
Diese Dokumentation ...
•
erklärt die Produkteigenschaften , Anwendungsmöglchkeiten,
Einsatzbedingungen und Betriebsgrenzen
•
enthält Technischen Daten
•
gibt Hinweise zu Bestellung, Handhabung, Montage
Dokukennzeichnung bisheriger
Ausgaben
Stand
Bemerkung
DOK-ENCODR-GDS*GDM*2.1-PR01-DE-P
2004/03
Erstausgabe
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
2004/06
Überarbeitung
 Bosch Rexroth AG, 2004
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und
Mitteilung ihres Inhalts wird nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich
zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflichten zum Schadenersatz. Alle
Rechte für den Fall der Patenterteilung oder GebrauchsmusterEintragung vorbehalten. (DIN 34-1)
Verbindlichkeit
Herausgeber
Die angegebenen Daten dienen allein der Produktbeschreibung und sind
nicht als zugesicherte Eigenschaften im Rechtssinne zu verstehen.
Änderungen im Inhalt der Dokumentation und Liefermöglichkeiten der
Produkte sind vorbehalten.
Bosch Rexroth AG
Bgm.-Dr.-Nebel-Str. 2 • D-97816 Lohr a. Main
Telefon +49 (0)93 52 / 40-0 • Tx 68 94 21 • Fax +49 (0)93 52 / 40-48 85
http://www.boschrexroth.com/
Abt. BRC/EDM2 (JW)
Hinweis
Diese Dokumentation ist auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Inhaltsverzeichnis I
Inhaltsverzeichnis
1
2
Produktvorstellung
1-1
1.1
GDM 2.1 / GDS 2.1 ..................................................................................................................1-1
1.2
Wegweiser zu dieser Dokumentation........................................................................................1-3
Wichtige Gebrauchshinweise
2.1
2-1
Bestimmungsgemäßer Gebrauch .............................................................................................2-1
Einführung...........................................................................................................................2-1
Einsatz- und Anwendungsbereiche......................................................................................2-2
2.2
3
Nicht- bestimmungsgemäßer Gebrauch....................................................................................2-2
Sicherheitshinweise
3-1
3.1
Einleitung .................................................................................................................................3-1
3.2
Erläuterungen ..........................................................................................................................3-1
3.3
Gefahren durch falschen Gebrauch ..........................................................................................3-2
3.4
Allgemeines .............................................................................................................................3-3
3.5
Schutz gegen Berühren elektrischer Teile.................................................................................3-4
3.6
Schutz durch Schutzkleinspannung (PELV) gegen elektrischen Schlag................................3-6
3.7
Schutz vor gefährlichen Bewegungen.......................................................................................3-6
3.8
Schutz vor magnetischen und elektromagnetischen Feldern bei Betrieb und Montage ..............3-8
3.9
Schutz gegen Berühren heißer Teile.........................................................................................3-9
3.10 Schutz bei Handhabung und Montage ....................................................................................3-10
3.11 Sicherheit beim Umgang mit Batterien....................................................................................3-11
3.12 Schutz vor unter Druck stehenden Leitungen..........................................................................3-12
4
Technische Daten
4-1
5
Maßangaben
5-1
6
7
5.1
Gebermaße..............................................................................................................................5-1
5.2
Kundenseitige Anschlussmaße.................................................................................................5-1
Typenschlüssel
6-1
6.1
GDS 2.1 ...................................................................................................................................6-1
6.2
GDM2.1 ...................................................................................................................................6-2
Anschlusstechnik
7-1
Geberanschluss GDS / GDM 2.1 .........................................................................................7-1
Zugehöriger Steckverbinder.................................................................................................7-2
Konfektionierte Kabel ..........................................................................................................7-3
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
II Inhaltsverzeichnis
8
Handhabung, Transport und Lagerung
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
8-1
8.1
Auslieferungszustand ...............................................................................................................8-1
8.2
Identifikation.............................................................................................................................8-1
Typenschild .........................................................................................................................8-1
9
8.3
Transport der Geräte................................................................................................................8-2
8.4
Lagerung der Geräte ................................................................................................................8-2
Installation und Montage
9-1
9.1
Sicherheit.................................................................................................................................9-1
9.2
Fachpersonal ...........................................................................................................................9-1
9.3
Mechanischer Anbau – Geber montieren..................................................................................9-2
10 Service & Support
10-1
10.1 Helpdesk ................................................................................................................................10-1
10.2 Service-Hotline.......................................................................................................................10-1
10.3 Internet...................................................................................................................................10-1
10.4 Vor der Kontaktaufnahme... - Before contacting us... ..............................................................10-1
10.5 Kundenbetreuungsstellen - Sales & Service Facilities.............................................................10-2
11 Index
11-1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Produktvorstellung 1-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
1
Produktvorstellung
1.1
Rexroth GDM/GDS 2.1 Leitachsgeber
Die Rexroth GDM/GDS 2.1 Leitachsgeber mit optischer Abtastung
benutzen Maßverkörperungen aus regelmäßigen Strukturen –
sogenannte Teilungen.
Als Trägermaterial für diese Teilungen dienen Glas- oder Stahlsubstrate.
Die feinen Teilungen werden durch unterschiedliche fotolithografische
Verfahren hergestellt.
Diese Verfahren ermöglichen zum einen feine Teilungsperioden und
zeichnen sich zum anderen durch hohe Kantenschärfe und Homogenität
der Teilung aus. Zusammen mit dem photoelektrischen Abtastverfahren
ist dies maßgebend für die hohe Güte der Ausgangssignale.
Beim absoluten Messverfahren steht der Positionswert unmittelbar
nach dem Einschalten des Messgeräts zur Verfügung und kann jederzeit
von der Folge-Elektronik abgerufen werden. Ein Verfahren der Achsen
zum Ermitteln der Bezugsposition ist nicht notwendig. Diese absolute
Positionsinformation wird aus der Teilung der Teilscheibe ermittelt, die
aus mehreren parallelen Teilungsspuren besteht. Die Spur mit der
feinsten Teilungsperiode wird für den Positionswert interpoliert und
gleichzeitig zum Erzeugen eines optionalen Inkrementalsignals
verwendet.
Bei
Singleturn-Drehgebern
wiederholt
sich
die
absolute
Positionsinformation mit jeder Umdrehung. Multiturn-Drehgeber
vermögen zusätzlich Umdrehungen zu unterscheiden.
Photoelektrische Abtastung.
Die GDM / GDS Geberssysteme arbeiten nach dem Prinzip der
photoelektrischen Abtastung. Die photoelektrische Abtastung erfolgt
berührungslos und damit verschleißfrei. Sie detektiert selbst feinste
Teilungsstriche von wenigen Mikrometern Breite und erzeugt
Ausgangssignale mit sehr kleinen Signalperioden
Lichtquelle LED
Kondensor
Abtastplatte
Maßverkörperung
Photoelemente
Photoelemente
I90° und I270°
nicht dargestellt
photoelektirscheAbtastung.eps
Abb. 1-1:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Potoelektrische Abtastung
1-2 Produktvorstellung
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Das abbildende Messprinzip arbeitet – vereinfacht beschrieben – mit
schattenoptischer Signalerzeugung: Zwei Strichgitter mit beispielsweise
gleicher Teilungsperiode – Teilkreis und Abtastplatte – werden zueinander bewegt. Das Trägermaterial der Abtastplatte ist lichtdurchlässig,
die Teilung der Maßverkörperung kann ebenfalls auf lichtdurchlässigem
oder auf reflektierendem Material aufgebracht sein. Fällt paralleles Licht
durch eine Gitterstruktur, werden in einem bestimmten Abstand
Hell/Dunkel-Felder abgebildet. Hier befindet sich ein Gegengitter mit der
gleichen Teilungsperiode. Bei einer Relativbewegung der beiden Gitter
zueinander wird das durchfallende Licht moduliert: Stehen die Lücken
übereinander, fällt Licht durch, befinden sich die Striche über den
Lücken,
herrscht
Schatten.
Photoelemente
wandeln
diese
Lichtänderungen in annähernd sinusförmige elektrische Signale um.
Praktikable Anbautoleranzen eines Messgeräts mit abbildendem
Messprinzip werden bei Teilungsperioden von 10 µm und größer erzielt.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Produktvorstellung 1-3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
1.2
Wegweiser zu dieser Dokumentation
Dokumentstruktur dieser Ausgabe
Die vorliegende Dokumentation beinhaltet Sicherheitsvorschriften,
technische Daten und Betriebsvorschriften für GDS /GDM 2.1
Gebersysteme. Die einzelnen Kapitel können in folgende
Inhaltsschwerpunkte gegliedert werden:
Kapitel
Titel
Inhalt
1
Produktvorstellung
Allgemeine Informationen
2
Wichtige Gebrauchshinweise
3
Sicherheitshinweise
4
Technische Daten
5
Maßangaben
6
Typenschlüssel
7
Anschlusstechnik
8
Handhabung, Transport und Lagerung
9
Installation und Montage
10
Service & Support
11
Index
Sicherheit
Produktbeschreibung
(für Planer und
Projektierer)
Praxis
(für Bedien- und
Wartungspersonal)
Allgemeine Informationen
Abb. 1-2: Dokumentstruktur
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
1-4 Produktvorstellung
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Weiterführende Dokumentation
Hinweis: Bei Verweisen auf weiterführende Dokumentationen ist in der
vorliegenden Dokumentation der Ausgabestand jeweils fett
und unterstrichen (z.B. xx) dargestellt. Bei Bestellung von
Dokumentationen kann der Ausgabestand evtl. höher sein!
Normen
In dieser Dokumentation werden deutsche, europäische und
internationale technische Normen genannt. Normschriften und
Normblätter unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und dürfen von
Rexroth nicht weitergegeben werden. Wenden Sie sich bei Bedarf an die
autorisierten Vertriebsstellen oder in Deutschland direkt an:
BEUTH Verlag GmbH
Burggrafenstrasse 6
10787 Berlin
Tel. +49-(0)30-26 01-22 60, Fax +49-(0)30-26 01-12 60
Internet: http://www.din.de/beuth
E-Mail: postmaster@beuth.de
Fremdsysteme
Dokumentationen für externe, mit Rexroth-Komponenten verbundene
Systeme sind nicht Bestandteil des Lieferumfanges und müssen von
diesen Herstellern direkt angefordert werden.
Ihr Feedback
Ihre Erfahrungen sind für uns ein wichtiger Bestandteil
Verbesserungsprozess für Produkt und Dokumentation.
im
Ob Sie in dieser Dokumentation Fehler entdecken oder Änderungen
wünschen, wir sind für Ihre Rückmeldung dankbar.
Senden Sie Ihre Anmerkungen bitte an:
Bosch Rexroth AG
Abt. BRC/EDM2
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
D-97816 Lohr
Telefax +49 (0) 93 52 / 40-43 80
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Wichtige Gebrauchshinweise 2-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
2
Wichtige Gebrauchshinweise
2.1
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Einführung
Die Produkte von Rexroth werden nach dem jeweiligen Stand der
Technik entwickelt und gefertigt. Vor ihrer Auslieferung werden sie auf
ihren betriebssicheren Zustand hin überprüft.
Die Produkte dürfen nur bestimmungsgemäß eingesetzt werden. Wenn
sie nicht bestimmungsgemäß eingesetzt werden, dann können
Situationen entstehen, die Sach- und Personenbeschädigung nach sich
ziehen.
Hinweis: Für Schäden bei nicht-bestimmungsgemäßem Gebrauch der
Produkte leistet Rexroth
als Hersteller keinerlei
Gewährleistung, Haftung oder Schadensersatz; die Risiken
bei nicht-bestimmungsgemäßem Gebrauch der Produkte
liegen allein beim Anwender.
Bevor Sie Rexroth-Produkte von einsetzen, müssen die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sein, um einen bestimmungsgemäßen
Gebrauch der Produkte zu gewährleisten:
• Jeder, der in irgendeiner Weise mit einem unserer Produkte umgeht,
muss die entsprechenden Sicherheitsvorschriften und den
bestimmungsgemäßen Gebrauch lesen und verstehen.
• Sofern es sich bei den Produkten um Hardware handelt, müssen sie
in ihrem Originalzustand belassen werden; d. h. es dürfen keine
baulichen Veränderungen an ihnen vorgenommen werden.
Softwareprodukte dürfen nicht dekompiliert werden und ihre
Quellcodes dürfen nicht verändert werden.
• Beschädigte oder fehlerhafte Produkte dürfen nicht eingebaut oder in
Betrieb genommen werden.
• Es muss gewährleistet sein, dass die Produkte entsprechend den in
der
Dokumentation
genannten
Vorschriften
und
Umgebungsbedingungen installiert, betrieben und gewartet werden.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
2-2 Wichtige Gebrauchshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Einsatz- und Anwendungsbereiche
GDS/GDM Encoder
sind dazu bestimmt,
Anlagen/Maschinenbau eingesetzt zu werden.
als
Drehgeber
im
Für den applikationsspezifischen Einsatz der Geber stehen Gerätetypen
mit unterschiedlicher Ausführung zur Verfügung.
Hinweis: Die Geber dürfen nur mit den in dieser Dokumentation
angegebenen Zubehör- und Anbauteilen benutzt werden.
Nicht ausdrücklich genannte Komponenten dürfen weder
angebaut noch angeschlossen werden. Gleiches gilt für Kabel
und Leitungen.
Der Betrieb darf nur in den ausdrücklich angegebenen
Konfigurationen und Kombinationen der Komponenten und
mit
der
in
der
jeweiligen
Funktionsbeschreibung
angegebenen und spezifizierten Soft- und Firmware erfolgen.
Jedes angeschlossene Antriebsregelgerät muss vor der Inbetriebnahme
programmiert werden, damit der Geber die für die Anwendung
spezifischen Funktionen ausführt.
Die Geger dürfen nur unter den in dieser Dokumentation angegebenen
Montage- und Installationsbedingungen, und unter den angegebenen
Umweltbedingungen (Temperatur, Schutzart, Feuchte, EMV u. a.)
betrieben werden.
2.2
Nicht- bestimmungsgemäßer Gebrauch
Die Verwendung der
Geber
außerhalb der
vorgenannten
Anwendungsgebiete oder unter anderen als den in der Dokumentation
beschriebenen Betriebsbedingungen und angegebenen technischen
Daten gilt als "nicht bestimmungsgemäß".
GDS/GDM 2.1 dürfen nicht eingesetzt werden wenn ...
• Die Umgebungsbedingungen am Aufstellungsort eine höhere ExSchutz Kategorie erfordern, als auf dem Typenschild der Geber
angegeben ist.
• sie
Betriebsbedingungen
ausgesetzt
werden,
die
die
vorgeschriebenen Umgebungsbedingungen nicht erfüllen. Untersagt
sind z.B. der Betrieb unter Wasser, unter extremen
Temperaturschwankungen oder extremen Maximaltemperaturen.
• die beabsichtigten Anwendungsbereiche für die Geber nicht
ausdrücklich freigegeben sind. Beachten Sie hierzu bitte unbedingt
die Aussagen in den allgemeinen Sicherheitshinweisen!
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Sicherheitshinweise 3-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3
Sicherheitshinweise
3.1
Einleitung
Folgende Hinweise sind vor der ersten Inbetriebnahme der Anlage zur
Vermeidung von Körperverletzungen und/oder Sachschäden zu lesen.
Diese Sicherheitshinweise sind jederzeit einzuhalten.
Versuchen Sie nicht, dieses Gerät zu installieren oder in Betrieb zu
nehmen, bevor Sie nicht alle mitgelieferten Unterlagen sorgfältig
durchgelesen haben. Diese Sicherheitsinstruktionen und alle anderen
Benutzerhinweise sind vor jeder Arbeit mit diesem Gerät durchzulesen.
Sollten Ihnen keine Benutzerhinweise für das Gerät zur Verfügung
stehen, wenden Sie sich an Ihren zuständigen Rexroth IndramatVertriebsrepräsentanten. Verlangen Sie die unverzügliche Übersendung
dieser Unterlagen an den oder die Verantwortlichen für den sicheren
Betrieb des Gerätes.
Bei Verkauf, Verleih und/oder anderweitiger Weitergabe des Gerätes
sind diese Sicherheitshinweise ebenfalls mitzugeben.
WARNUNG
3.2
Unsachgemäßer Umgang mit diesen Geräten
und Nichtbeachten der hier angegebenen
Warnhinweise sowie unsachgemäße Eingriffe in
die Sicherheitseinrichtung können zu
Sachschaden, Körperverletzung, elektrischem
Schlag oder im Extremfall zum Tod führen.
Erläuterungen
Die Sicherheitshinweise beschreiben folgende Gefahrenklassen. Die
Gefahrenklasse beschreibt das Risiko bei Nichtbeachten des
Sicherheitshinweises:
Warnsymbol mit Signalwort
Gefahrenklasse nach ANSI Z 535
Tod oder schwere Körperverletzung werden
eintreten.
GEFAHR
Tod oder schwere Körperverletzung können
eintreten.
WARNUNG
Körperverletzung oder Sachschaden
können eintreten.
VORSICHT
Abb. 3-1:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Gefahrenstufen (nach ANSI Z 535)
3-2 Sicherheitshinweise
3.3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Gefahren durch falschen Gebrauch
Hohe elektrische Spannung und hoher
Arbeitsstrom! Lebensgefahr oder schwere
Körperverletzung durch elektrischen Schlag!
GEFAHR
GEFAHR
Gefahrbringende Bewegungen! Lebensgefahr,
schwere Körperverletzung oder Sachschaden
durch unbeabsichtigte Bewegungen der
Motoren!
Hohe elektrische Spannung durch falschen
Anschluss! Lebensgefahr oder Körperverletzung
durch elektrischen Schlag!
WARNUNG
WARNUNG
Gesundheitsgefahr für Personen mit
Herzschrittmachern, metallischen Implantaten
und Hörgeräten in unmittelbarer Umgebung
elektrischer Ausrüstungen!
Heiße Oberflächen auf Gerätegehäuse möglich!
Verletzungsgefahr! Verbrennungsgefahr!
VORSICHT
VORSICHT
Verletzungsgefahr durch unsachgemäße
Handhabung! Körperverletzung durch
Quetschen, Scheren, Schneiden, Stoßen oder
unsachgemäßer Handhabung von unter Druck
stehenden Leitungen!
Verletzungsgefahr durch unsachgemäße
Handhabung von Batterien!
VORSICHT
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3.4
Sicherheitshinweise 3-3
Allgemeines
• Bei Schäden infolge von Nichtbeachtung der Warnhinweise in dieser
Betriebsanleitung übernimmt die Rexroth Indramat GmbH keine
Haftung.
• Vor der Inbetriebnahme sind die Betriebs-, Wartungs- und
Sicherheitshinweise durchzulesen. Wenn die Dokumentation in der
vorliegenden Sprache nicht einwandfrei verstanden wird, bitte beim
Lieferant anfragen und diesen informieren.
• Der einwandfreie und sichere Betrieb dieses Gerätes setzt
sachgemäßen und fachgerechten Transport, Lagerung, Montage und
Installation sowie sorgfältige Bedienung und Instandhaltung voraus.
• Für den Umgang mit elektrischen Anlagen ausgebildetes und
qualifiziertes Personal einsetzen:
• Nur entsprechend ausgebildetes und qualifiziertes Personal sollte an
diesem Gerät oder in dessen Nähe arbeiten. Qualifiziert ist das
Personal, wenn es mit Montage, Installation und Betrieb des Produkts
sowie mit allen Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen gemäß dieser
Betriebsanleitung ausreichend vertraut ist.
• Ferner ist es ausgebildet, unterwiesen oder berechtigt, Stromkreise
und Geräte gemäß den Bestimmungen der Sicherheitstechnik einund auszuschalten, zu erden und gemäß den Arbeitsanforderungen
zweckmäßig zu kennzeichnen. Es muss eine angemessene
Sicherheitsausrüstung besitzen und in erster Hilfe geschult sein.
• Nur vom Hersteller zugelassene Zubehör- und Ersatzteile verwenden.
• Es sind die Sicherheitsvorschriften und -bestimmungen des Landes,
in dem das Gerät zur Anwendung kommt, zu beachten.
• Die Geräte sind zum Einbau in Maschinen, die in gewerblichen und
industriellen Bereichen eingesetzt werden, vorgesehen.
• Die
in
der
Produktdokumentation
angegebenen
Umgebungsbedingungen müssen eingehalten werden.
• Sicherheitsrelevante Anwendungen sind nur zugelassen, wenn sie
ausdrücklich und eindeutig in den Projektierungsunterlagen
angegeben sind.
Ausgeschlossen sind beispielsweise folgende Einsatz- und
Anwendungsbereiche: Kranbau, Personen- und Lastenaufzüge,
Einrichtungen
und
Fahrzeuge
zur
Personenbeförderung,
Medizintechnik, Raffinerieanlagen, Transport gefährlicher Güter,
Nuklearbereiche, Einsatz in hochfrequenzsensiblen Bereichen,
Bergbau,
Lebensmittelverarbeitung,
Steuerung
von
Schutzeinrichtungen (auch in Maschinen).
• Die in der Produktdokumentation gemachten
Verwendung
der
gelieferten
Komponenten
Anwendungsbeispiele und Vorschläge dar.
Angaben
stellen
zur
nur
Der Maschinenhersteller und Anlagenerrichter muss für seine
individuelle Anwendung die Eignung
• der gelieferten Komponenten und die in dieser Dokumentation
gemachten Angaben zu ihrer Verwendung selbst überprüfen,
• mit den für seine Anwendung geltenden Sicherheitsvorschriften
und Normen abstimmen und die erforderlichen Maßnahmen,
Änderungen, Ergänzungen durchführen.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
3-4 Sicherheitshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
• Die Inbetriebnahme der gelieferten Komponenten ist solange
untersagt, bis festgestellt wurde, dass die Maschine oder Anlage, in
der die diese eingebaut sind, den länderspezifischen Bestimmungen,
Sicherheitsvorschriften und Normen der Anwendung entspricht.
• Der Betrieb ist nur bei Einhaltung der nationalen EMV-Vorschriften für
den vorliegenden Anwendungsfall erlaubt.
Die Hinweise für eine EMV-gerechte Installation sind der
Dokumentation "EMV bei AC-Antrieben und Steuerungen“ zu
entnehmen.
Die Einhaltung der durch die nationalen Vorschriften geforderten
Grenzwerte liegt in der Verantwortung der Hersteller der Anlage oder
Maschine.
• Die technischen Daten, die Anschluss- und Installationsbedingungen
sind der Produktdokumentation zu entnehmen und unbedingt
einzuhalten.
3.5
Schutz gegen Berühren elektrischer Teile
Hinweis : Dieser
Abschnitt
betrifft
nur
Geräte
Antriebskomponenten mit Spannungen über 50 Volt.
und
Werden Teile mit Spannungen größer 50 Volt berührt, können diese für
Personen gefährlich werden und zu elektrischem Schlag führen. Beim
Betrieb elektrischer Geräte stehen zwangsläufig bestimmte Teile dieser
Geräte unter gefährlicher Spannung.
Hohe elektrische Spannung! Lebensgefahr,
Verletzungsgefahr durch elektrischen Schlag
oder schwere Körperverletzung!
GEFAHR
⇒ Bedienung, Wartung und/oder Instandsetzung
dieses Gerätes darf nur durch für die Arbeit an oder
mit elektrischen Geräten ausgebildetes und
qualifiziertes Personal erfolgen.
⇒ Die allgemeinen Errichtungs- und Sicherheitsvorschriften zu Arbeiten an Starkstromanlagen
beachten.
⇒ Vor dem Einschalten muss der feste Anschluss des
Schutzleiters an allen elektrischen Geräten
entsprechend dem Anschlussplan hergestellt
werden.
⇒ Ein Betrieb, auch für kurzzeitige Mess- und
Prüfzwecke, ist nur mit fest angeschlossenem
Schutzleiter an den dafür vorgesehenen Punkten
der Komponenten erlaubt.
⇒ Vor dem Zugriff zu elektrischen Teilen mit
Spannungen größer 50 Volt das Gerät vom Netz
oder von der Spannungsquelle trennen. Gegen
Wiedereinschalten sichern.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Sicherheitshinweise 3-5
⇒ Bei elektrischen Antriebs- und Filterkomponenten zu
beachten:
Nach dem Ausschalten erst 5 Minuten Entladezeit
der Kondensatoren abwarten, bevor auf die Geräte
zugegriffen wird. Die Spannung der Kondensatoren
vor Beginn der Arbeiten messen, um Gefährdungen
durch Berührung auszuschließen.
⇒ Elektrische Anschlussstellen der Komponenten im
eingeschalteten Zustand nicht berühren.
⇒ Vor dem Einschalten die dafür vorgesehenen
Abdeckungen und Schutzvorrichtungen für den
Berührschutz an den Geräten anbringen. Vor dem
Einschalten spannungsführende Teile sicher
abdecken und schützen, um Berühren zu
verhindern.
⇒ Eine
FI-Schutzeinrichtung
(FehlerstromSchutzeinrichtung) oder RCD kann für elektrische
Antriebe nicht eingesetzt werden! Der Schutz gegen
indirektes Berühren muss auf andere Weise
hergestellt
werden,
zum
Beispiel
durch
Überstromschutzeinrichtung
entsprechend
den
relevanten Normen.
⇒ Für Einbaugeräte ist der Schutz gegen direktes
Berühren elektrischer Teile durch ein äußeres
Gehäuse, wie beispielsweise einen Schaltschrank,
sicherzustellen.
Europäische Länder: entsprechend EN 50178/ 1998,
Abschnitt 5.3.2.3.
USA: Siehe Nationale Vorschriften für Elektrik (NEC),
Nationale Vereinigung der Hersteller von elektrischen
Anlagen (NEMA) sowie regionale Bauvorschriften. Der
Betreiber hat alle oben genannten Punkte jederzeit
einzuhalten.
Bei elektrischen Antriebs- und Filterkomponenten zu beachten:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
3-6 Sicherheitshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Hohe Gehäusespannung und hoher Ableitstrom!
Lebensgefahr, Verletzungsgefahr durch
elektrischen Schlag!
GEFAHR
⇒ Vor dem Einschalten erst die elektrische
Ausrüstung, die Gehäuse aller elektrischen Geräte
und Motoren mit dem Schutzleiter an den
Erdungspunkten verbinden oder erden. Auch vor
Kurzzeittests.
⇒ Den Schutzleiter der elektrischen Ausrüstung und
der Geräte stets fest und dauernd ans
Versorgungsnetz anschließen. Der Ableitstrom ist
größer als 3,5 mA.
⇒ Mindestens 10 mm2 Kupfer-Querschnitt für diese
Schutzleiterverbindung in seinem ganzen Verlauf
verwenden!
⇒ Vor Inbetriebnahme, auch zu Versuchszwecken,
stets den Schutzleiter anschließen oder mit Erdleiter
verbinden. Auf dem Gehäuse können sonst hohe
Spannungen auftreten, die elektrischen Schlag
verursachen.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Sicherheitshinweise 3-7
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3.6
Schutz durch Schutzkleinspannung (PELV) gegen
elektrischen Schlag
Alle Anschlüsse und Klemmen mit Spannungen von 5 bis 50 Volt an
Rexroth Indramat Produkten sind Schutzkleinspannungen, die
entsprechend den Produktnormen berührungssicher ausgeführt sind.
Hohe elektrische Spannung durch falschen
Anschluss! Lebensgefahr, Verletzungsgefahr
durch elektrischen Schlag!
WARNUNG
3.7
⇒ An alle Anschlüsse und Klemmen mit Spannungen
von 0 bis 50 Volt dürfen nur Geräte, elektrische
Komponenten und Leitungen angeschlossen
werden, die eine Schutzkleinspannung (PELV =
Protective Extra Low Voltage) aufweisen.
⇒ Nur Spannungen und Stromkreise, die sichere
Trennung zu gefährlichen Spannungen haben,
anschließen. Sichere Trennung wird beispielsweise
durch Trenntransformatoren, sichere Optokoppler
oder netzfreien Batteriebetrieb erreicht.
Schutz vor gefährlichen Bewegungen
Gefährliche Bewegungen können durch fehlerhafte Ansteuerung von
angeschlossenen Motoren verursacht werden. Die Ursachen können
verschiedenster Art sein:
• unsaubere oder fehlerhafte Verdrahtung oder Verkabelung
• Fehler bei der Bedienung der Komponenten
• falsche Eingabe von Parametern vor dem Inbetriebnehmen
• Fehler in den Messwert- und Signalgebern
• defekte Komponenten
• Fehler in der Software
Diese Fehler können unmittelbar nach dem Einschalten oder nach einer
unbestimmten Zeitdauer im Betrieb auftreten.
Die Überwachungen in den Antriebskomponenten schließen eine
Fehlfunktion in den angeschlossenen Antrieben weitestgehend aus. Im
Hinblick auf den Personenschutz, insbesondere der Gefahr der
Körperverletzung und/oder Sachschaden, darf auf diesen Sachverhalt
nicht allein vertraut werden. Bis zum Wirksamwerden der eingebauten
Überwachungen ist auf jeden Fall mit einer fehlerhaften
Antriebsbewegung zu rechnen, deren Maß von der Art der Steuerung
und des Betriebszustandes abhängen.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
3-8 Sicherheitshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Gefahrbringende Bewegungen ! Lebensgefahr,
Verletzungsgefahr, schwere Körperverletzung
oder Sachschaden!
GEFAHR
⇒ Der Personenschutz ist aus den oben genannten
Gründen durch Überwachungen oder Maßnahmen,
die
anlagenseitig
übergeordnet
sind,
sicherzustellen.
Diese sind nach den spezifischen Gegebenheiten
der Anlage einer Gefahren- und Fehleranalyse vom
Anwender vorzusehen. Die für die Anlage geltenden
Sicherheitsbestimmungen
sind
hierbei
mit
einzubeziehen. Durch Ausschalten, Umgehen oder
fehlendes Aktivieren von Sicherheitseinrichtungen
können willkürliche Bewegungen der Maschine oder
andere Fehlfunktionen auftreten.
Vermeidung von Unfällen, Körperverletzung
und/oder Sachschaden:
⇒ Kein Aufenthalt im Bewegungsbereich der Maschine
und Maschinenteile. Mögliche Maßnahmen gegen
unbeabsichtigten Zugang von Personen:
- Schutzzaun
- Schutzgitter
- Schutzabdeckung
- Lichtschranke
⇒ Ausreichende
Festigkeit
der
Zäune
und
Abdeckungen gegen die maximal mögliche
Bewegungsenergie.
⇒ Not-Stop-Schalter leicht zugänglich in unmittelbarer
Nähe anordnen. Die Funktion der Not-AusEinrichtung vor der Inbetriebnahme prüfen. Das
Gerät bei Fehlfunktion des Not-Stop-Schalters nicht
betreiben.
⇒ Sicherung gegen unbeabsichtigten Anlauf durch
Freischalten des Leistungsanschlusses der Antriebe
über Not-Aus-Kreis oder Verwenden einer sicheren
Anlaufsperre.
⇒ Vor dem Zugriff oder Zutritt in den Gefahrenbereich
die Antriebe sicher zum Stillstand bringen.
⇒ Vertikale Achsen gegen Herabfallen oder Absinken
nach Abschalten des Motors zusätzlich sichern, wie
durch
- mechanische Verriegelung der vertikalen Achse,
- externe Brems-/ Fang-/ Klemmeinrichtung oder
- ausreichenden Gewichtsausgleich der Achse.
Die serienmäßig gelieferte Motor-Haltebremse oder
eine externe, vom Antriebsregelgerät angesteuerte
Haltebremse
alleine
ist
nicht
für
den
Personenschutz geeignet!
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Sicherheitshinweise 3-9
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
⇒ Elektrische Ausrüstung über den Hauptschalter
spannungsfrei
schalten
und
gegen
Wiedereinschalten sichern bei:
- Wartungsarbeiten und Instandsetzung
-
Reinigungsarbeiten
- langen Betriebsunterbrechungen
⇒ Den Betrieb von Hochfrequenz-, Fernsteuer- und
Funkgeräten in der Nähe der Geräteelektronik und
deren Zuleitungen vermeiden. Wenn ein Gebrauch
dieser Geräte unvermeidlich ist, vor der
Erstinbetriebnahme das System und die Anlage auf
mögliche Fehlfunktionen in allen Gebrauchslagen
prüfen. Im Bedarfsfalle ist eine spezielle EMVPrüfung der Anlage notwendig.
3.8
Schutz vor magnetischen und elektromagnetischen
Feldern bei Betrieb und Montage
Magnetische und elektromagnetische Felder, die in unmittelbarer
Umgebung
von
Strom
führenden
Leitern
und
MotorPermanentmagneten bestehen, können eine ernste Gefahr für Personen
mit Herzschrittmachern, metallischen Implantaten und Hörgeräten
darstellen.
WARNUNG
Gesundheitsgefahr für Personen mit
Herzschrittmachern, metallischen Implantaten
und Hörgeräten in unmittelbarer Umgebung
elektrischer Ausrüstungen!
⇒ Personen mit Herzschrittmachern und metallischen
Implantaten ist der Zugang zu folgenden Bereichen
untersagt:
- Bereiche, in denen elektrische Geräte und Teile
montiert, betrieben oder in Betrieb genommen
werden.
- Bereiche,
in
denen
Motorenteile
mit
Dauermagneten gelagert, repariert oder montiert
werden
⇒ Besteht die Notwendigkeit für Träger von
Herzschrittmachern derartige Bereiche zu betreten,
so ist das zuvor von einem Arzt zu entscheiden. Die
Störfestigkeit von bereits oder künftig implantierten
Herzschrittmachern ist sehr unterschiedlich, somit
bestehen keine allgemein gültigen Regeln.
⇒ Personen mit Metallimplantaten oder Metallsplittern
sowie mit Hörgeräten haben vor dem Betreten
derartiger Bereiche einen Arzt zu befragen, da dort
mit
gesundheitlichen
Beeinträchtigungen
zu
rechnen ist.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
3-10 Sicherheitshinweise
3.9
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Schutz gegen Berühren heißer Teile
Heiße Oberflächen auf Gerätegehäuse möglich!
Verletzungsgefahr! Verbrennungsgefahr!
VORSICHT
⇒ Gehäuseoberfläche in der Nähe von heißen
Wärmequellen nicht berühren! Verbrennungsgefahr!
⇒ Vor dem Zugriff Geräte erst 10 Minuten nach dem
Abschalten abkühlen lassen.
⇒ Werden heiße Teile der Ausrüstung wie
Gerätegehäuse, in denen sich Kühlkörper und
Widerstände befinden, berührt, kann das zu
Verbrennungen führen!
Verbrennungen durch heiße Oberflächen mit
Temperaturen über 100°C!
WARNUNG
⇒ Heiße
Motorgehäuse
nicht
berühren!
Verbrennungsgefahr!
⇒ Zugriff auf Motoren erst nach dem Abkühlen!
Abkühlzeiten bis 140 Minuten können erforderlich
sein! Die in den Technischen Daten angegebene
Thermische Zeitkonstante ist ein Maß für die
erforderliche Abkühlzeit.
⇒ Arbeiten Sie nicht an heißen Oberflächen.
⇒ Tragen Sie Schutzhandschuhe.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Sicherheitshinweise 3-11
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3.10 Schutz bei Handhabung und Montage
Handhabung und Montage bestimmter Teile und Komponenten in
ungeeigneter Art und Weise kann unter ungünstigen Bedingungen zu
Verletzungen führen.
Verletzungsgefahr durch unsachgemäße
Handhabung! Körperverletzung durch
Quetschen, Scheren, Schneiden, Stoßen!
VORSICHT
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
⇒ Die
allgemeinen
Errichtungsund
Sicherheitsvorschriften
zu
Handhabung
und
Montage beachten.
⇒ Geeignete Montage- und Transporteinrichtungen
verwenden.
⇒ Einklemmungen
und
Quetschungen
durch
geeignete Vorkehrungen vorbeugen.
⇒ Nur geeignetes Werkzeug verwenden. Sofern
vorgeschrieben, Spezialwerkzeug benutzen.
⇒ Hebeeinrichtungen und Werkzeuge fachgerecht
einsetzen.
⇒ Wenn erforderlich, geeignete Schutzausstattungen
(zum Beispiel Schutzbrillen, Sicherheitsschuhe,
Schutzhandschuhe) benutzen.
⇒ Nicht unter hängenden Lasten aufhalten.
⇒ Auslaufende Flüssigkeiten am Boden sofort wegen
Rutschgefahr beseitigen.
3-12 Sicherheitshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3.11 Sicherheit beim Umgang mit Batterien
Batterien bestehen aus aktiven Chemikalien, die in einem festen
Gehäuse untergebracht sind. Unsachgemäßer Umgang kann daher zu
Verletzungen oder Sachschäden führen.
Verletzungsgefahr durch unsachgemäße
Handhabung!
VORSICHT
⇒ Nicht versuchen, leere Batterien durch Erhitzen
oder andere Methoden zu reaktivieren (Explosionsund Ätzungsgefahr).
⇒ Die Batterien dürfen nicht aufgeladen werden, weil
sie dabei auslaufen oder explodieren können.
⇒ Batterien nicht ins Feuer werfen.
⇒ Batterien nicht auseinander nehmen.
⇒ In den Geräten eingebaute elektrische Bauteile
nicht beschädigen.
Hinweis: Umweltschutz und Entsorgung! Die im Produkt enthaltenen
Batterien sind im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen als
Gefahrengut beim Transport im Land-, Luft- und Seeverkehr
anzusehen (Explosionsgefahr). Altbatterien getrennt von
anderem Abfall entsorgen. Die nationalen Bestimmungen im
Aufstellungsland beachten.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Sicherheitshinweise 3-13
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
3.12 Schutz vor unter Druck stehenden Leitungen
Bestimmte Motoren (ADS, ADM, 1MB usw.) und Antriebsregelgeräte
können entsprechend den Angaben in den Projektierungsunterlagen
zum Teil mit extern zugeführten und unter Druck stehenden Medien wie
Druckluft, Hydrauliköl, Kühlflüssigkeit und Kühlschmiermittel versorgt
werden. Unsachgemäßer Umgang mit externen Versorgungssystemen,
Versorgungsleitungen oder Anschlüssen kann in diesen Fällen zu
Verletzungen oder Sachschäden führen.
VORSICHT
Verletzungsgefahr
durch
unsachgemäße
Handhabung von unter Druck stehenden Leitungen!
⇒ Nicht versuchen, unter Druck stehende Leitungen
zu trennen, zu öffnen oder zu kappen
(Explosionsgefahr)
⇒ Betriebsvorschriften der jeweiligen Hersteller
beachten.
⇒ Vor Demontage von Leitungen, Druck und Medium
ablassen.
⇒ Geeignete Schutzausstattungen (zum Beispiel
Schutzbrillen,
Sicherheitsschuhe,
Schutzhandschuhe) benutzen.
⇒ Ausgelaufene Flüssigkeiten am Boden sofort
beseitigen.
Hinweis: Umweltschutz und Entsorgung! Die für den Betrieb des
Produktes verwendeten Medien können unter Umständen
nicht umweltverträglich sein. Umweltschädliche Medien
getrennt von anderem Abfall entsorgen. Die nationalen
Bestimmungen im Aufstellungsland beachten.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
3-14 Sicherheitshinweise
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Notizen
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Technische Daten 4-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
4
Technische Daten
Singleturn
GDS 2.1
Multiturn
GDM 2.1
Absolute Positionswerte
EnDat
EnDat
Positionen / U
8192 (13bit)
Unterscheidbare Umdrehungen
---
4096
Code
Dual
Dual
Elektr. Zul. Drehzahl/ bei
Systemgenauigkeit
2048 Striche: 1500 min-1 /±1LSB
12000 min-1 / ±50 LSB
Inkrementalsignale
1 Vss
Strichzahlen
2048
2048
typ. Grenzfrequenz –3 dB
7200kHz
7200kHz
Spannungsversorgung
5V ±5%
5V ±5%
Max. Stromaufnahme
150mA
250mA
Elektrischer Anschluss
Flanschdose
Max. Kabellänge
75m
Welle
Einseitig offene Hohlwelle D = 12mm
Mech. Zul Drehzahl
max. 12000 min -1
Anlaufdrehmoment
75m
max. 10000 min -1
0,01 Nm
Trägheitsmoment des Rotors
4,4 x 10-6 kgm²
Zulässige Axialbewegung der
Antriebswelle
± 1 mm
Vibration 55 bis 2000 Hz
100 m/s² (EN60068-2-6)
Schock 6ms
1000 m/s² (EN60068-2-27)
4,6 x 10-6 kgm²
Umgebungstemperatur (Betrieb)
0 – 40 °C
Schutzart EN 60529
IP 67 am Gehäuse; IP 64 am Welleneingang
Masse
ca 0,30 kg
Abb. 4-1:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Technische Daten GDS/GDM 2.1
4-2 Technische Daten
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Maßangaben 5-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
5
Maßangaben
5.1
Gebermaße
20
L ±1
1
25°
3
¬ 17
¬ 58
68
¬ 63
SW1.5
26
0.05 A
5°
20
30°±
16.5
MaßeGDS21.eps
L:
Abb. 5-1:
5.2
Maß L= 63 mm bei GDM2.1
Maß L= 56,2 mm bei GDS2.1
Maßangaben GDS/GDM2.1
Kundenseitige Anschlussmaße
0.3 A
¬ 12g7
¬
e
±1
.2
±0
63
¬ 72 min.
0.05 A
1 max.
24°±1°
8 min.
11 min./19 max.
AnschlußmaßeGDS21.eps
A:
Abb. 5-2:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Lagerung
Maßangaben der Geberaufnahme
5-2 Maßangaben
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Typenschlüssel 6-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
6
Typenschlüssel
6.1
GDS 2.1
KurztextSpalte
1
2
3
4
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Beispiel: G D S 0 2 . 1 - 2 0 4 8 - 5 , 0 V - H 1 2 , 0
1.
1.1
Produkt
GDS . . . . . . . = GDS
2.
2.1
Baureihe
2. . . . . . . . . . . . . . . . . = 02
3.
3.1
Ausführung
1......................=1
4.
4.1
Strichzahl
2048 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = 2048
5.
5.1
Versorgungsspannung
5 V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = 5,0V
6.
6.1
Welle
Hohlwelle 12,0 mm. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = H12,0
Bildbeispiel: GDS02.1
RNC-46520-201_NOR_E_D0_2004-01-211.EPS
Abb. 6-1:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Typenschlüssel GDS2.1
6-2 Typenschlüssel
6.2
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
GDM2.1
KurztextSpalte
1
2
3
4
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Beispiel: G D M 0 2 . 1 - 2 0 4 8 - 5 , 0 V - H 1 2 , 0
1.
1.1
Produkt
GDM. . . . . . . = GDM
2.
2.1
Baureihe
2. . . . . . . . . . . . . . . . . = 02
3.
3.1
Ausführung
1......................=1
4.
4.1
Strichzahl
2048 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = 2048
5.
5.1
Versorgungsspannung
5 V. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = 5,0V
6.
6.1
Welle
Hohlwelle 12,0 mm. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . = H12,0
Bildbeispiel: GDM02.1
RNC-46510-201_NOR_E_D0_2004-01-211.EPS
Abb. 6-2:
Typenschlüssel GDM 2.1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Anschlusstechnik 7-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
7
Anschlusstechnik
Geberanschluss GDS / GDM 2.1
Der Geberanschluss ist über eine 17-polige Flanschdose realisiert.
Grafische Darstellung
Abb. 7-1:
GDS / GDM 2.1 Anschluss
Mechanische Daten
Schutzart
Polzahl
Temperaturbereich
Kontaktart
IP67 gesteckt
17
-40 °C bis +125 °C
Stifte
Abb. 7-2:
Kontaktbelegung
Mechanische Daten
Pin
GDS / GDM 2.1
EnDat 2.1
1
+ 5V Sensor
2
n.c.
3
n.c.
4
0 V Sensor
5
n.c.
6
n.c.
7
+ 5V Up
8
CLOCK +
9
CLOCK -
10
UN 0V
11
Innenschirm
12
B+
13
B-
14
DATA +
15
A+
16
A-
17
DATA -
Abb. 7-3:
Schirm:
Kontaktbelegung GDS / GDM 2.1
liegt auf Gehäuse; Up = Spannungsversorgung.
Sensor:
Die Sensorleitung
Spannungsversorgung verbunden.
ist
intern
mit
der
Hinweis: Keine Spannung an nichtverwendete Pins anlegen.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
jeweiligen
7-2 Anschlusstechnik
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Zugehöriger Steckverbinder
Grafische Darstellung
Polbild P
1
13
12
10
16
17
P
ø 28
Abb. 7-4:
52
Steckverbinder INS0379/C01
Mechanische Daten
Schutzart
Polzahl
Temperaturbereich
Kontaktart
IP66 /
IP67 gesteckt
17
-40 °C bis +125
°C
Buchse
Abb. 7-5:
Elektrische Daten
Verschmutzungsgrad
Überspannungskategorie
3
III
(nach
DIN VDE 0110)
Abb. 7-6:
Kontaktbelegung INS0379/C01
mit INK0532
Mechanische Daten
Elektrische Daten
Pin
Rexroth INK0532 Aderfarben, Querschnitt, Aufbau
1
BU
1,0 mm²
2
BK
0,14 mm²
3
RD
0,14 mm²
4
WH
1,0 mm²
verdrillt
5
n.c.
6
n.c.
7
BNGN
1,0 mm²
8
VT
0,14 mm²
9
YE
0,14 mm²
10
WHGN
1,0 mm²
verdrillt
11
Gesamtschirm
Schirm 12/13, 15/16
12
BUBK
0,14 mm²
13
RDBK
0,14 mm²
14
GY
0,14 mm²
15
GNBK
0,14 mm²
16
YEBK
0,14 mm²
17
PK
0,14 mm²
verdrillt
verdrillt
Abb. 7-7:
Bestellbezeichnung
Steckverbinder
Kontaktbelegung INS0379/C01 mit INK0532
Bestell-Type
Kontaktquerschnitt
[mm²]
Klemmbereich
Kabelaußendurchmesser
[mm]
INS0379/C01
0,14 - 1,0
8,5 – 9,1
Abb. 7-8:
Bestellbezeichnung Steckverbinder INS0379/C01
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Anschlusstechnik 7-3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Konfektionierte Kabel
Geber
Bestellbezeichnung Konfektionierte Kabel
Regler/ Anschluss
]-----------------------------------------------------------------------------------------[IKS4142
GDS/GDM2.1
]-----------------------------------------[IKS4191
]-------------------------[IKS4012
]-----------------------------------------[IKS4142
]--[INS0627/A01
DIAX04 /
DAG01.2 M mit
EnDat Schnittstelle
]-------------------------[IKS4142
]-----------------------------------------------------------------------------------------[IKS4001
GDS/GDM2.1
]-----------------------------------------[IKS4191
]-------------------------[IKS4012
]-----------------------------------------[IKS4001
]--[INS0627/A01
EcoDrive 03 /
Geber 2, X8
]-------------------------[IKS4001
]-----------------------------------------------------------------------------------------[IKS4038
GDS/GDM2.1
]-----------------------------------------[IKS4191
]-------------------------[IKS4012
]-----------------------------------------[IKS4038
]--[INS0627/A01
DuraDrive /
Geber 2, X8
]-------------------------[IKS4038
]-----------------------------------------------------------------------------------------[IKS4038
GDS/GDM2.1
]-----------------------------------------[IKS4191
]-------------------------[IKS4012
Abb. 7-9:
Hinweise zur Bestellung
]-----------------------------------------[IKS4038
]--[INS0627/A01
IndraDrive /
EN2
]-------------------------[IKS4038
GDS/GDM 2.1 Konfektionierte Anschlusskabel
Bestelltype z.B. IKS4001/xxx,x besteht aus der Kabeltypenbezeichung
die durch die gewünschte Kabellänge ergänzt wird.
Kabellängen sind bis zur max. Kabellänge von 75 m in 0,5 m Schritten
lieferbar.
Bestelltype der Durchführungsdose: INS0627/A01
Weiterführende Dokumentation
Informationen zu Anschlusskabel und Steckverbindern entnehmen Sie
bitte der Dokumentation
DOK-CONNEC-CABLE*STAND-AUxx-DE-P
Informationen zu Geberauswertung mit Rexroth Antriebsregelgeräten
entnehmen Sie den Dokumentationen der einzelnen Antriebsregelgeräte.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
7-4 Anschlusstechnik
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Handhabung, Transport und Lagerung 8-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
8
Handhabung, Transport und Lagerung
8.1
Auslieferungszustand
GDS/GDM Geber sind bei der Auslieferung in einteilige
Stanzverpackungen aus Wellpappe mit PE-Formteilen verpackt.
Hinweise zur Entsorgung
8.2
Wellpappe:
Recycling (Altpapieraufbereitung)
PE Formteile:
Recycling (PE Kunststoffe)
Identifikation
Der Gesamtlieferumfang einer Lieferung geht aus dem Lieferschein oder
Frachtbrief hervor. Der Inhalt einer Lieferung kann jedoch über mehrere
Packstücke verteilt sein.
Jedes einzelne Packstück kann mit
Versandaufkleber identifiziert werden.
dem
außen
angebrachten
Typenschild
Jeder Geber trägt ein individuelles Typenschild mit Gerätebezeichnung.
⇒ Vergleichen Sie nach Erhalt der Ware die bestellte und gelieferte
Type. Reklamieren Sie Abweichungen sofort.
Typenschild_GDS.eps
Abb. 8-1:
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Typenschild GDS/GDM 2.1 Beispiel
8-2 Handhabung, Transport und Lagerung
8.3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Transport der Geräte
Bedingungen für den Transport nach DIN EN 60271-3-2.
Umwelteinflussgröße
Einheit
Klasse 2K3
Niedrige Lufttemperatur
°C
- 25
Hohe Lufttemperatur
°C
+ 70
Max. rel. Luftfeuchte
%
95
g/m³
60
Max. absolute
Luftfeuchte
Schockbelastung
Abb. 8-2:
8.4
siehe “Technische Daten“
Bedingungen für Transport
Lagerung der Geräte
Bedingungen für die Lagerung nach DIN EN 60271-3-1.
Umwelteinflussgröße
Einheit
Klasse 1K3
Niedrige Lufttemperatur
°C
-5
Hohe Lufttemperatur
°C
+ 45
Niedrige rel. Luftfeuchte
%
5
Hohe rel. Luftfeuchte
%
95
Niedrige absolute
Luftfeuchte
g/m³
1
Hohe absolute
Luftfeuchte
g/m³
29
Schockbelastung
Abb. 8-3:
siehe “Technische Daten“
Bedingungen für Lagerung
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Installation und Montage 9-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
9
Installation und Montage
9.1
Sicherheit
Verletzungen durch spannungsführende Teile!
WARNUNG
⇒ Installieren Sie die Geber nur im spannungsfreien,
elektrisch nicht verbundenen Zustand.
⇒ Beachten sie die Sicherheitshinweise aus den
vorhergehenden Kapiteln.
Führen Sie alle Arbeitsschritte besonders sorgfältig aus. Dadurch
minimieren
Sie
das
Risiko
von
Funktionsstörungen
und
Beschädigungen.
9.2
Fachpersonal
Sämtliche Arbeiten an der Anlage und den Gebern oder in dessen Nähe
sind nur durch entsprechend geschultes Fachpersonal zulässig.
Stellen Sie sicher, dass alle Personen die
• Installationsarbeiten
• Wartungsarbeiten oder
• Bedienungstätigkeiten
an der Anlage durchführen, mit dem Inhalt, allen Warnungen und
Vorsichtsmaßnahmen gemäß dieser Dokumentation ausreichend
vertraut sind.
Qualifiziertes Fachpersonal ist ausgebildet, unterwiesen oder
berechtigt, Stromkreise und Geräte gemäß den Bestimmungen der
Sicherheitstechnik ein- und auszuschalten, zu erden und zu
kennzeichnen. Qualifiziertes Fachpersonal besitzt eine angemessene
Sicherheitsausrüstung und ist in erster Hilfe geschult.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
9-2 Installation und Montage
9.3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Mechanischer Anbau – Geber montieren
Die Drehgeber GDS / GDM 2.1 sind eigengelagert und haben eine
statorseitig angebaute Kupplung. Diese gleicht Rundlauf- und
Fluchtungsfehler ohne wesentliche Beeinträchtigung der Genauigkeit
aus. Die Drehgeber-Welle wird direkt mit der zu messenden Welle
verbunden. Bei einer Winkelbeschleunigung der Welle muss die
Statorkupplung nur das aus der Lagerreibung resultierende Drehmoment
aufnehmen.
Die Statorkupplung
lässt
Axialbewegungen
der
Antriebswelle zu:
• GDS / GDM 2.1: ± 1mm
Hinweis: Vor der Montage zu beachten:
• Gerät
spannungsfrei
Wiedereinschalten sichern.
schalten,
und
gegen
• ESD Richtlinien DIN EN 100015–1 beachten. (z.B.
Handgelenkband, Schuhe, Kleidung ...)
• Schläge und Erschütterungen am Geber vermeiden.
Anbau
Der Drehgeber wird mit seiner Hohlwelle auf die Antriebswelle
geschoben und rotorseitig mit zwei Schrauben geklemmt.
Der statorseitige Anbau erfolgt auf einer Planfläche ohne Zentrierflansch.
Dynamische Anwendungen erfordern möglichst hohe Eigenfrequenzen fE
des Systems. Diese werden erreicht durch die Wellenklemmung auf der
Flanschseite und eine Kupplungsbefestigung mit vier Schrauben.
Scan1073.tif
Abb. 9-1:
Montage GDS / GDM 2.1
Befestigungsschrauben sind nicht im Lieferumfang enthalten. Die
Geberaufnahme ist für Schrauben M3 vorgesehen (siehe
Massangaben). Die Länge der Schrauben und die Anzugsmomente sind
den Anbaugegebenheiten anzupassen.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Service & Support 10-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
10
Service & Support
10.1 Helpdesk
Unser Kundendienst-Helpdesk im Hauptwerk Lohr
am Main steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Sie erreichen uns
-
Our service helpdesk at our headquarters in Lohr am
Main, Germany can assist you in all kinds of inquiries.
Contact us
49 (0) 9352 40 50 60
telefonisch - by phone:
über Service Call Entry Center
- via Service Call Entry Center
Mo-Fr 07:00-18:00
Mo-Fr 7:00 am - 6:00 pm
+49 (0) 9352 40 49 41
-
per Fax - by fax:
-
per e-Mail - by e-mail: service.svc@boschrexroth.de
10.2 Service-Hotline
Außerhalb der Helpdesk-Zeiten ist der Service
direkt ansprechbar unter
oder - or
After helpdesk hours,
department directly at
contact
our
service
+49 (0) 171 333 88 26
+49 (0) 172 660 04 06
10.3 Internet
Unter www.boschrexroth.de finden Sie
ergänzende Hinweise zu Service, Reparatur und
Training sowie die aktuellen Adressen *) unserer
auf den folgenden Seiten aufgeführten Vertriebsund Servicebüros.
Verkaufsniederlassungen
sales agencies
Niederlassungen mit Kundendienst
offices providing service
Außerhalb Deutschlands nehmen Sie bitte zuerst Kontakt mit
unserem für Sie nächstgelegenen Ansprechpartner auf.
*)
At www.boschrexroth.de you may find
additional notes about service, repairs and training
in the Internet, as well as the actual addresses *)
of our sales- and service facilities figuring on the
following pages.
Die Angaben in der vorliegenden Dokumentation können
seit Drucklegung überholt sein.
Please contact our sales / service office in your area first.
*)
Data in the present documentation may have become
obsolete since printing.
10.4 Vor der Kontaktaufnahme... - Before contacting us...
Wir können Ihnen schnell und effizient helfen wenn
Sie folgende Informationen bereithalten:
For quick and efficient help, please have the
1. detaillierte Beschreibung der Störung und der
Umstände.
1. Detailed description
circumstances.
2. Angaben
auf
dem
Typenschild
der
betreffenden
Produkte,
insbesondere
Typenschlüssel und Seriennummern.
3. Tel.-/Faxnummern und e-Mail-Adresse, unter
denen Sie für Rückfragen zu erreichen sind.
2. Information on the type plate of the affected
products, especially type codes and serial
numbers.
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
following information ready:
of
the
failure
and
3. Your phone/fax numbers and e-mail address,
so we can contact you in case of questions.
10-2 Service & Support
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
10.5 Kundenbetreuungsstellen - Sales & Service Facilities
Deutschland – Germany
vom Ausland:
from abroad:
(0) nach Landeskennziffer weglassen!
don’t dial (0) after country code!
Vertriebsgebiet Mitte
Germany Centre
SERVICE
SERVICE
SERVICE
Rexroth Indramat GmbH
Bgm.-Dr.-Nebel-Str. 2 / Postf. 1357
97816 Lohr am Main / 97803 Lohr
CALL ENTRY CENTER
MO – FR
von 07:00 - 18:00 Uhr
HOTLINE
MO – FR
von 17:00 - 07:00 Uhr
from 5 pm - 7 am
+ SA / SO
ERSATZTEILE / SPARES
verlängerte Ansprechzeit
- extended office time ♦ nur an Werktagen
- only on working days -
Kompetenz-Zentrum Europa
Tel.:
Fax:
+49 (0)9352 40-0
+49 (0)9352 40-4885
from 7 am – 6 pm
Tel.: +49 (0)172 660 04 06
oder / or
Tel.: +49 (0)171 333 88 26
Tel. +49 (0) 9352 40 50 60
Service.brc@boschrexroth.de
♦ von 07:00 - 18:00 Uhr
- from 7 am - 6 pm Tel. +49 (0) 9352 40 42 22
Vertriebsgebiet Süd
Germany South
Vertriebsgebiet West
Germany West
Gebiet Südwest
Germany South-West
Gebiet Südwest
Germany South-West
Rexroth Indramat GmbH
Landshuter Allee 8-10
80637 München
Bosch Rexroth AG
Regionalzentrum West
Borsigstrasse 15
40880 Ratingen
Bosch Rexroth AG
Service-Regionalzentrum Süd-West
Siemensstr.1
70736 Fellbach
Bosch Rexroth AG
Regionalzentrum Südwest
Ringstrasse 70 / Postfach 1144
70736 Fellbach / 70701 Fellbach
Tel.: +49 (0)89 127 14-0
Fax: +49 (0)89 127 14-490
Tel.:
Fax:
Tel.: +49 (0)711 51046–0
Fax: +49 (0)711 51046–248
Tel.: +49 (0)711 57 61–100
Fax: +49 (0)711 57 61–125
Vertriebsgebiet Nord
Germany North
Vertriebsgebiet Mitte
Germany Centre
Vertriebsgebiet Ost
Germany East
Vertriebsgebiet Ost
Germany East
Bosch Rexroth AG
Walsroder Str. 93
30853 Langenhagen
Bosch Rexroth AG
Regionalzentrum Mitte
Waldecker Straße 13
64546 Mörfelden-Walldorf
Bosch Rexroth AG
Beckerstraße 31
09120 Chemnitz
Bosch Rexroth AG
Regionalzentrum Ost
Walter-Köhn-Str. 4d
04356 Leipzig
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
Tel.:
Service:
Fax:
Service:
+49 (0) 511 72 66 57-0
+49 (0) 511 72 66 57-256
+49 (0) 511 72 66 57-93
+49 (0) 511 72 66 57-95
+49 (0)2102 409-0
+49 (0)2102 409-406
Tel.: +49 (0) 61 05 702-3
Fax: +49 (0) 61 05 702-444
+49 (0)371 35 55-0
+49 (0)371 35 55-333
+49 (0)341 25 61-0
+49 (0)341 25 61-111
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Service & Support 10-3
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Europa (West) - Europe (West)
vom Ausland: (0) nach Landeskennziffer weglassen,
from abroad: don’t dial (0) after country code,
Italien: 0 nach Landeskennziffer mitwählen
Italy: dial 0 after country code
Austria - Österreich
Austria – Österreich
Belgium - Belgien
Denmark - Dänemark
Bosch Rexroth GmbH
Bereich Indramat
Stachegasse 13
1120 Wien
Tel.:
+43 (0)1 985 25 40
Fax:
+43 (0)1 985 25 40-93
Bosch Rexroth GmbH
Gesch.ber. Rexroth Indramat
Industriepark 18
4061 Pasching
Tel.:
+43 (0)7221 605-0
Fax:
+43 (0)7221 605-21
Bosch Rexroth AG
Electric Drives & Controls
Industrielaan 8
1740 Ternat
Tel.:
+32 (0)2 5830719
- service: +32 (0)2 5830717
Fax:
+32 (0)2 5830731
indramat@boschrexroth.be
BEC A/S
Zinkvej 6
8900 Randers
Great Britain – Großbritannien
Finland - Finnland
France - Frankreich
France - Frankreich
Bosch Rexroth Ltd.
Rexroth Indramat Division
Broadway Lane, South Cerney
Cirencester, Glos GL7 5UH
Bosch Rexroth Oy
Rexroth Indramat division
Ansatie 6
017 40 Vantaa
Tel.:
+44 (0)1285 863000
Fax:
+44 (0)1285 863030
sales@boschrexroth.co.uk
service@boschrexroth.co.uk
Tel.:
Fax:
Bosch Rexroth SAS
Division Rexroth Indramat
Avenue de la Trentaine
(BP. 74)
77503 Chelles Cedex
Tel.:
+33 (0)164 72-70 00
Fax:
+33 (0)164 72-63 00
Hotline: +33 (0)608 33 43 28
Bosch Rexroth SAS
Division Rexroth Indramat
ZI de Thibaud, 20 bd. Thibaud
(BP. 1751)
31084 Toulouse
Tel.: +33 (0)5 61 43 61 87
Fax: +33 (0)5 61 43 94 12
France - Frankreich
Italy - Italien
Italy - Italien
Italy - Italien
Bosch Rexroth SAS
Division Rexroth Indramat
91, Bd. Irène Joliot-Curie
69634 Vénissieux – Cedex
Tel.: +33 (0)4 78 78 53 65
Fax: +33 (0)4 78 78 53 62
Bosch Rexroth S.p.A.
Via G. Di Vittoria, 1
20063 Cernusco S/N.MI
Bosch Rexroth S.p.A.
Via Paolo Veronesi, 250
10148 Torino
Bosch Rexroth S.p.A.
Via del Progresso, 16 (Zona Ind.)
35020 Padova
Tel.:
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
Fax:
+358 (0)9 84 91-11
+358 (0)9 84 91-13 60
+39 02 92 365 1
+39 02 92 365 326
+39 02 92 365 500
+39 02 92 365 516378
+39 011 224 88 11
+39 011 224 88 30
Tel.:
Fax:
+45 (0)87 11 90 60
+45 (0)87 11 90 61
+39 049 8 70 13 70
+39 049 8 70 13 77
Italy - Italien
Italy - Italien
Netherlands – Niederlande/Holland
Netherlands - Niederlande/Holland
Bosch Rexroth S.p.A.
Via Mascia, 1
80053 Castellamare di Stabia NA
Bosch Rexroth S.p.A.
Viale Oriani, 38/A
40137 Bologna
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
Bosch Rexroth B.V.
Kruisbroeksestraat 1
(P.O. Box 32)
5281 RV Boxtel
Tel.:
+31 (0)411 65 19 51
Fax:
+31 (0)411 65 14 83
www.boschrexroth.nl
Bosch Rexroth Services B.V.
Technical Services
Kruisbroeksestraat 1
(P.O. Box 32)
5281 RV Boxtel
Tel.:
+31 (0)411 65 19 51
Fax:
+31 (0)411 67 78 14
services@boschrexroth.nl
Spain - Spanien
Spain – Spanien
Sweden - Schweden
Bosch Rexroth S.A.
Divisiòn Rexroth Indramat
Centro Industrial Santiga
Obradors s/n
08130 Santa Perpetua de Mogoda
Barcelona
Tel.:
+34 9 37 47 94 00
Fax:
+34 9 37 47 94 01
Goimendi S.A.
División Rexroth Indramat
Parque Empresarial Zuatzu
C/ Francisco Grandmontagne no.2
20018 San Sebastian
Rexroth Mecman Svenska AB
Rexroth Indramat Division
- Varuvägen 7
(Service: Konsumentvägen 4, Älfsjö)
125 81 Stockholm
Tel.:
+34 9 43 31 84 21
- service: +34 9 43 31 84 56
Fax:
+34 9 43 31 84 27
- service: +34 9 43 31 84 60
sat.indramat@goimendi.es
Tel.:
Fax:
Sweden - Schweden
Switzerland West - Schweiz West
Switzerland East - Schweiz Ost
Rexroth Mecman Svenska AB
Indramat Support
Ekvändan 7
254 67 Helsingborg
Tel.:
+46 (0) 42 38 88 -50
Fax:
+46 (0) 42 38 88 -74
Bosch Rexroth Suisse SA
Département Rexroth Indramat
Rue du village 1
1020 Renens
Tel.:
+41 (0)21 632 84 20
Fax:
+41 (0)21 632 84 21
Bosch Rexroth Schweiz AG
Geschäftsbereich Indramat
Hemrietstrasse 2
8863 Buttikon
Tel.
+41 (0) 55 46 46 111
Fax
+41 (0) 55 46 46 222
+39 081 8 71 57 00
+39 081 8 71 68 85
Norway - Norwegen
Bosch Rexroth AS
Rexroth Indramat Division
Berghagan 1
or: Box 3007
1405 Ski-Langhus
1402 Ski
Tel.:
+47 (0)64 86 41 00
Fax:
+47 (0)64 86 90 62
jul.ruud@rexroth.no
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
+39 051 34 14 14
+39 051 34 14 22
+46 (0)8 727 92 00
+46 (0)8 647 32 77
10-4 Service & Support
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Europa (Ost) - Europe (East)
vom Ausland: (0) nach Landeskennziffer weglassen
from abroad: don’t dial (0) after country code
Czech Republic - Tschechien
Czech Republic - Tschechien
Hungary - Ungarn
Poland – Polen
Bosch -Rexroth, spol.s.r.o.
Hviezdoslavova 5
627 00 Brno
Tel.:
+420 (0)5 48 126 358
Fax:
+420 (0)5 48 126 112
DEL a.s.
Strojírenská 38
591 01 Zdar nad Sázavou
Tel.:
+420 566 64 3144
Fax:
+420 566 62 1657
Bosch Rexroth Kft.
Angol utca 34
1149 Budapest
Tel.:
+36 (1) 422 3200
Fax:
+36 (1) 422 3201
Bosch Rexroth Sp.zo.o.
ul. Staszica 1
05-800 Pruszków
Tel.:
+48 22 738 18 00
– service: +48 22 738 18 46
Fax:
+48 22 758 87 35
– service: +48 22 738 18 42
Poland – Polen
Romania - Rumänien
Romania - Rumänien
Russia - Russland
Bosch Rexroth Sp.zo.o.
Biuro Poznan
ul. Dabrowskiego 81/85
60-529 Poznan
Tel.:
+48 061 847 64 62 /-63
Fax:
+48 061 847 64 02
East Electric S.R.L.
B-dul Basarabie, nr.250, sector 3
73429 Bucuresti
Tel./Fax:: +40 (0)21 255 35 07
+40 (0)21 255 77 13
Fax:
+40 (0)21 725 61 21
est@mb.roknet.ro
Bosch Rexroth Sp.zo.o.
Str. Drobety nr. 4-10, app. 14
70258 Bucuresti, Sector 2
Tel.:
+40 (0)1 210 48 25
+40 (0)1 210 29 50
Fax:
+40 (0)1 210 29 52
Bosch Rexroth OOO
Wjatskaja ul. 27/15
127015 Moskau
Tel.:
+7-095-785 74 78
+7-095 785 74 79
Fax:
+7 095 785 74 77
laura.kanina@boschrexroth.ru
Russia - Russland
Turkey - Türkei
Slowenia - Slowenien
ELMIS
10, Internationalnaya
246640 Gomel, Belarus
Tel.:
+375/ 232 53 42 70
+375/ 232 53 21 69
Fax:
+375/ 232 53 37 69
elmis_ltd@yahoo.com
Bosch Rexroth Otomasyon
San & Tic. A..S.
Fevzi Cakmak Cad No. 3
34630 Sefaköy Istanbul
Tel.:
+90 212 541 60 70
Fax:
+90 212 599 34 07
DOMEL
Otoki 21
64 228 Zelezniki
Tel.:
+386 5 5117 152
Fax:
+386 5 5117 225
brane.ozebek@domel.si
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Service & Support 10-5
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Africa, Asia, Australia – incl. Pacific Rim
Australia - Australien
Australia - Australien
China
China
AIMS - Australian Industrial
Machinery Services Pty. Ltd.
28 Westside Drive
Laverton North Vic 3026
Melbourne
Bosch Rexroth Pty. Ltd.
No. 7, Endeavour Way
Braeside Victoria, 31 95
Melbourne
Shanghai Bosch Rexroth
Hydraulics & Automation Ltd.
Waigaoqiao, Free Trade Zone
No.122, Fu Te Dong Yi Road
Shanghai 200131 - P.R.China
Shanghai Bosch Rexroth
Hydraulics & Automation Ltd.
4/f, Marine Tower
No.1, Pudong Avenue
Shanghai 200120 - P.R.China
Tel.:
+61 3 93 243 321
Fax:
+61 3 93 243 329
Hotline:
+61 4 19 369 195
terryobrien@aimservices.com.au
Tel.:
+61 3 95 80 39 33
Fax:
+61 3 95 80 17 33
mel@rexroth.com.au
Tel.:
Fax:
Tel:
Fax:
China
China
China
China
Bosch Rexroth China Ltd.
15/F China World Trade Center
1, Jianguomenwai Avenue
Beijing 100004, P.R.China
Bosch Rexroth China Ltd.
Guangzhou Repres. Office
Room 1014-1016, Metro Plaza,
Tian He District, 183 Tian He Bei Rd
Guangzhou 510075, P.R.China
Bosch Rexroth (China) Ltd.
A-5F., 123 Lian Shan Street
Sha He Kou District
Dalian 116 023, P.R.China
Melchers GmbH
BRC-SE, Tightening & Press-fit
13 Floor Est Ocean Centre
No.588 Yanan Rd. East
65 Yanan Rd. West
Shanghai 200001
Tel.:
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
Tel.: +86 10 65 05 03 80
Fax: +86 10 65 05 03 79
Fax:
+86 20 8755-0030
+86 20 8755-0011
+86 20 8755-2387
+86 21 58 66 30 30
+86 21 58 66 55 23
+86 21 68 86 15 88
+86 21 58 40 65 77
richard.yang_sh@boschrexroth.com.cn
gf.zhu_sh@boschrexroth.com.cn
+86 411 46 78 930
+86 411 46 78 932
+86 21 6352 8848
+86 21 6351 3138
Hongkong
India - Indien
India - Indien
India - Indien
Bosch Rexroth (China) Ltd.
6th Floor,
Yeung Yiu Chung No.6 Ind Bldg.
19 Cheung Shun Street
Cheung Sha Wan,
Kowloon, Hongkong
Bosch Rexroth (India) Ltd.
Rexroth Indramat Division
Plot. A-58, TTC Industrial Area
Thane Turbhe Midc Road
Mahape Village
Navi Mumbai - 400 701
Bosch Rexroth (India) Ltd.
Rexroth Indramat Division
Plot. 96, Phase III
Peenya Industrial Area
Bangalore - 560058
Bosch Rexroth (India) Ltd.
1st Floor, S-10
Green Park ext. Market
New Delhi – 110016
Tel.:
Fax:
Tel.: +91 22 7 61 46 22
Fax: +91 22 7 68 15 31
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
+852 22 62 51 00
+852 27 41 33 44
alexis.siu@boschrexroth.com.hk
+91 80 41 17 02 -11...-18
+91 80 83 94 345
+91 80 83 97 374
+91 1 16 56 68 88
+91 1 16 56 68 87
mohanvelu.t@boschrexroth.co.in
Indonesia - Indonesien
Japan
Japan
Korea
PT. Bosch Rexroth
Building # 202, Cilandak
Commercial Estate
Jl. Cilandak KKO, Jakarta 12560
Bosch Rexroth Automation Corp.
Service Center Japan
Yutakagaoka 1810, Meito-ku,
NAGOYA 465-0035, Japan
Bosch Rexroth Automation Corp.
Rexroth Indramat Division
1F, I.R. Building
Nakamachidai 4-26-44, Tsuzuki-ku
YOKOHAMA 224-0041, Japan
Bosch Rexroth-Korea Ltd.
Electric Drives and Controls
Bongwoo Bldg. 7FL, 31-7, 1Ga
Jangchoong-dong, Jung-gu
Seoul, 100-391
Tel.: +62 21 7891169 (5 lines)
Fax: +62 21 7891170 - 71
Tel.: +81 52 777 88 41
+81 52 777 88 53
+81 52 777 88 79
Fax: +81 52 777 89 01
Tel.: +81 45 942 72 10
Fax: +81 45 942 03 41
Tel.:
Fax:
Korea
Malaysia
Singapore - Singapur
South Africa - Südafrika
Bosch Rexroth-Korea Ltd.
1515-14 Dadae-Dong, Saha-Ku
Rexroth Indramat Division
Pusan Metropolitan City, 604-050
Bosch Rexroth Sdn.Bhd.
11, Jalan U8/82, Seksyen U8
40150 Shah Alam
Selangor, Malaysia
Bosch Rexroth Pte Ltd
15D Tuas Road
Singapore 638520
TECTRA Automation (Pty) Ltd.
71 Watt Street, Meadowdale
Edenvale 1609
Tel.:
+82 51 26 00 741
Fax:
+82 51 26 00 747
gyhan@rexrothkorea.co.kr
Tel.:
+60 3 78 44 80 00
Fax:
+60 3 78 45 48 00
hockhwa@hotmail.com
rexroth1@tm.net.my
Tel.:
+65 68 61 87 33
Fax:
+65 68 61 18 25
sanjay.nemade
@boschrexroth.com.sg
Tel.: +27 11 971 94 00
Fax: +27 11 971 94 40
Hotline:
+27 82 903 29 23
georgv@tectra.co.za
Taiwan
Thailand
Rexroth Uchida Co., Ltd.
No.17, Alley 24, Lane 737
Cheng Bei 1 Rd., Yungkang
Tainan Hsien
NC Advance Technology Co. Ltd.
59/76 Moo 9
Ramintra road 34
Tharang, Bangkhen,
Bangkok 10230
Tel.:
+886 6 25 36 565
Fax:
+886 6 25 34 754
indra.charlie@msa.hinet.net
Tel.: +66 2 943 70 62
+66 2 943 71 21
Fax: +66 2 509 23 62
sonkawin@hotmail.com
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
+82 234 061 813
+82 222 641 295
10-6 Service & Support
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
Nordamerika – North America
USA
Headquarters - Hauptniederlassung
USA Central Region - Mitte
USA Southeast Region - Südwest
Bosch Rexroth Corporation
Rexroth Indramat Division
Central Region Technical Center
1701 Harmon Road
Auburn Hills, MI 48326
Bosch Rexroth Corporation
Rexroth Indramat Division
Southeastern Technical Center
3625 Swiftwater Park Drive
Suwanee, Georgia 30124
Tel.:
+1 847 6 45 36 00
Fax:
+1 847 6 45 62 01
servicebrc@boschrexroth-us.com
repairbrc@boschrexroth-us.com
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
USA East Region – Ost
USA Northeast Region – Nordost
USA West Region – West
Bosch Rexroth Corporation
Rexroth Indramat Division
Charlotte Regional Sales Office
14001 South Lakes Drive
Charlotte, North Carolina 28273
Bosch Rexroth Corporation
Rexroth Indramat Division
Northeastern Technical Center
99 Rainbow Road
East Granby, Connecticut 06026
Bosch Rexroth Corporation
7901 Stoneridge Drive, Suite 220
Pleasant Hill, California 94588
Tel.:
Tel.:
Fax:
Tel.:
Fax:
Bosch Rexroth Corporation
Rexroth Indramat Division
5150 Prairie Stone Parkway
Hoffman Estates, IL 60192-3707
+1 704 5 83 97 62
+1 704 5 83 14 86
+1 248 3 93 33 30
+1 248 3 93 29 06
+1 860 8 44 83 77
+1 860 8 44 85 95
USA SERVICE-HOTLINE
- 7 days x 24hrs -
+1-800-860-1055
+1 770 9 32 32 00
+1 770 9 32 19 03
+1 925 227 10 84
+1 925 227 10 81
Canada East - Kanada Ost
Canada West - Kanada West
Mexico
Mexico
Bosch Rexroth Canada Corporation
Burlington Division
3426 Mainway Drive
Burlington, Ontario
Canada L7M 1A8
Bosch Rexroth Canada Corporation
5345 Goring St.
Burnaby, British Columbia
Canada V7J 1R1
Bosch Rexroth Mexico S.A. de C.V.
Calle Neptuno 72
Unidad Ind. Vallejo
07700 Mexico, D.F.
Bosch Rexroth S.A. de C.V.
Calle Argentina No 3913
Fracc. las Torres
64930 Monterrey, N.L.
Tel.:
+1 905 335 55 11
Fax:
+1 905 335-41 84
michael.moro@boschrexroth.ca
Tel.
+1 604 205-5777
Fax
+1 604 205-6944
david.gunby@boschrexroth.ca
Tel.:
Tel.:
Fax:
+52 5 754 17 11
+52 5 754 36 84
+52 5 754 12 60
+52 5 754 50 73
+52 5 752 59 43
Fax:
+52 8 333 88 34...36
+52 8 349 80 91...93
+52 8 346 78 71
mario.quiroga@boschrexroth.com.mx
mariofelipe.hernandez@boschrexroth.com.mx
Südamerika – South America
Argentina - Argentinien
Argentina - Argentinien
Brazil - Brasilien
Brazil - Brasilien
Bosch Rexroth S.A.I.C.
"The Drive & Control Company"
Acassusso 48 41/47
1605 Munro
Provincia de Buenos Aires
NAKASE
Servicio Tecnico CNC
Calle 49, No. 5764/66
B1653AOX Villa Balester
Provincia de Buenos Aires
Bosch Rexroth Ltda.
Av. Tégula, 888
Ponte Alta, Atibaia SP
CEP 12942-440
Bosch Rexroth Ltda.
R. Dr.Humberto Pinheiro Vieira, 100
Distrito Industrial [Caixa Postal 1273]
89220-390 Joinville - SC
Tel.:
+54 11 4756 01 40
Fax:
+54 11 4756 01 36
victor.jabif@boschrexroth.com.ar
Tel.:
+54 11 4768 36 43
Fax:
+54 11 4768 24 13
nakase@usa.net
nakase@nakase.com
gerencia@nakase.com (Service)
Tel.:
Tel./Fax: +55 47 473 58 33
Mobil:
+55 47 9974 6645
prochnow@zaz.com.br
+55 11 4414 56 92
+55 11 4414 56 84
Fax sales: +55 11 4414 57 07
Fax serv.: +55 11 4414 56 86
alexandre.wittwer@rexroth.com.br
Columbia - Kolumbien
Reflutec de Colombia Ltda.
Calle 37 No. 22-31
Santafé de Bogotá, D.C.
Colombia
Tel.:
+57 1 368 82 67
+57 1 368 02 59
Fax:
+57 1 268 97 37
reflutec@neutel.com.co
reflutec@007mundo.com
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Index 11-1
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
11
Index
1
17-polige Flanschdose 7-1
B
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Einleitung 2-1
Einsatzfälle 2-2
Voraussetzungen 2-1
E
Entsorgung 8-1
ESD 9-2
F
Fremdsysteme 1-4
G
GDS / GDM 2.1 Anschluss 7-1
Geberanschluss 7-1
Gebrauch Siehe bestimmungsgemäßer Gebrauch und siehe nichtbestimmungsgemäßer Gebrauch
I
INK0532 7-2
INS0379/C01 7-2
K
Konfektionierte Anschlusskabel 7-3
Kontaktbelegung GDS / GDM 2.1 7-1
Kontaktbelegung INS0379/C01 7-2
L
Lagerung 8-2
M
Montage 9-2
Multiturn 4-1
N
Nicht-bestimmungsgemäßer Gebrauch 2-2
Folgen, Haftungsausschluss 2-1
Normen 1-4
P
Potoelektrische Abtastung 1-1
R
Rundlauf-und Fluchtungsfehler 9-2
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
11-2 Index
Rexroth Encoder GDS/GDM2.1
S
Schrim 7-1
Sicherheitshinweise 3-1
Singleturn 4-1
T
Transport 8-2
Typenschild 8-1
DOK-ENCODR-GDS*GDM* 2.1-PR02-DE-P
Bosch Rexroth AG
Electric Drives and Controls
Postfach 13 57
97803 Lohr, Deutschland
Bgm.-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr, Deutschland
Tel.
+49 (0)93 52-40-50 60
Fax
+49 (0)93 52-40-49 41
service.svc@boschrexroth.de
www.boschrexroth.com
R911306756
Printed in Germany
DOK-ENCODR-GDS*GDM*2.1-PR02-DE-P
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising