1/4” Tag/Nacht PTZ Dome, Anschlussbox EDCH-142E/C

1/4” Tag/Nacht PTZ Dome, Anschlussbox EDCH-142E/C
Montage- und Betriebsanleitung
1/4” Tag/Nacht PTZ Dome, Anschlussbox
EDCH-142E/C-AKS EDCH-144E/C-AKS
Installation and Operating Manual
1/4” Day&Night PTZ Dome, Power & Connection Box
EDCH-142E/C-AKS EDCH-144E/C-AKS
Inhalt
Sicherheitshinweise.................................................................................................................................................................................................................. 4
1. Einführung................................................................................................................................................................................................................. 4
1.1 Funktionen................................................................................................................................................................................................................ 4
2. Installation und Konfiguration..................................................................................................................................................................................... 6
2.1 Lieferumfang............................................................................................................................................................................................................. 6
2.2
Installation................................................................................................................................................................................................................. 6
2.3 Grundkonfiguration des Dome-Kamerasystems......................................................................................................................................................... 6
2.4 Einstellung der Adresse (ID) der Dome-Kamera.......................................................................................................................................................... 7
2.5 Einstellung der Adresse (ID) der Dome-Kamera . ....................................................................................................................................................... 7
2.6 Einstellung des Protokolls der Dome-Kamera............................................................................................................................................................. 8
2.7 Anschluss.................................................................................................................................................................................................................. 9
2.8 Ersteinsatz............................................................................................................................................................................................................... 10
3. Programmierung und Bedienung............................................................................................................................................................................. 10
3.1 Auswählen der Dome-Kamera................................................................................................................................................................................. 10
3.2 Aufrufen des Bildschirmmenüs................................................................................................................................................................................ 10
3.3 Bedienung des Bildschirmmenüs............................................................................................................................................................................. 11
3.4 Auto Scan................................................................................................................................................................................................................ 11
3.5 Festpositionen (PRESET).......................................................................................................................................................................................... 12
3.6 Festlegen von Shortcuts für Festpositionen.............................................................................................................................................................. 13
3.7 Tour . ...................................................................................................................................................................................................................... 13
3.8 Bereichsabfahrt....................................................................................................................................................................................................... 14
3.9 Alarm...................................................................................................................................................................................................................... 15
3.10
Bereichstitel............................................................................................................................................................................................................ 15
3.11 Geschützte Zone...................................................................................................................................................................................................... 16
3.12 Kamera – 26x Modell.............................................................................................................................................................................................. 17
Fokussteuerung....................................................................................................................................................................................................... 17.
Weißabgleich........................................................................................................................................................................................................... 17.
Automatische Belichtungssteuerung........................................................................................................................................................................ 18
Netzsynchronisation................................................................................................................................................................................................ 18.
Nachtaufzeichnungen.............................................................................................................................................................................................. 18
3.13
Kamera – 22x Modell.............................................................................................................................................................................................. 19
Fokussteuerung....................................................................................................................................................................................................... 19.
Weißabgleich........................................................................................................................................................................................................... 19.
Automatische Belichtungssteuerung........................................................................................................................................................................ 20.
Netzsynchronisation................................................................................................................................................................................................ 20.
Nachtaufzeichnungen.............................................................................................................................................................................................. 21
3.14 Einstellung der Dome-Kamera................................................................................................................................................................................. 21
Language Setup (Einstellung der Sprachen)............................................................................................................................................................. 21.
Home Function Setup (Setzen der Grundeinstellung (Parkfunktion)).......................................................................................................................... 22.
OSD Display (Bildschirmanzeige)............................................................................................................................................................................. 22.
View Direction (Blickrichtung).................................................................................................................................................................................. 22.
Dome OSD Display (Bildschirmanzeige der Funktionen der Domekamera)................................................................................................................ 23.
Area Display (Bereichstitel)...................................................................................................................................................................................... 23.
View Angle Setup (Einstellung des Bildwinkels)........................................................................................................................................................ 23.
Panning Range (Schwenkbereich)............................................................................................................................................................................ 23.
Flip (Automatisches Umdrehen des Bildes).............................................................................................................................................................. 23.
Tilt Over Angle (Bildbereichseinschränkung bei Neigung)......................................................................................................................................... 23.
Initialize Data (Daten initialisieren)........................................................................................................................................................................... 24.
Origin Offset (Ausgangspositions-Anpassung).......................................................................................................................................................... 24.
Dome Reset (Zurücksetzen der Einstellungen der Domekamera).............................................................................................................................. 24.
System Information (Systeminformationen).............................................................................................................................................................. 24
4. Fehlersuche............................................................................................................................................................................................................. 25
5. Glossar.................................................................................................................................................................................................................... 25
6.
Tastenkombination.................................................................................................................................................................................................. 26
7.
Wandmontage......................................................................................................................................................................................................... 27
8.
Deckenmontage...................................................................................................................................................................................................... 28
9. Technische Daten.................................................................................................................................................................................................... 29
10. Maßzeichnungen..................................................................................................................................................................................................... 58
ANHANG – Anschlussbox mit Netzgerät und Montagearm, EDC-AKS1................................................................................................................................59-66
Contents
Safety Instructions.................................................................................................................................................................................................................. 31
1. Introduction............................................................................................................................................................................................................. 31
1.1 Features.................................................................................................................................................................................................................. 31
2. Installation and Configuration.................................................................................................................................................................................. 33
2.1 Package Contents.................................................................................................................................................................................................... 33
2.2
Installation............................................................................................................................................................................................................... 33
2.3 Basic Configuration of Dome Camera System.......................................................................................................................................................... 33
2.4 Setting Dome Camera Termination and Fail Safe Bias.............................................................................................................................................. 34
2.5 Setting Dome Camera Address (ID).......................................................................................................................................................................... 34
2.6 Setting Dome Camera Protocol............................................................................................................................................................................... 35
2.7 Connections............................................................................................................................................................................................................ 36
2.8 Getting Started........................................................................................................................................................................................................ 37
3. Program and Operation............................................................................................................................................................................................ 37
3.1 Selecting Dome Camera.......................................................................................................................................................................................... 37
3.2 Accessing On-Screen Menu Utility........................................................................................................................................................................... 37
3.3 How To Control On-Screen Menu Utility.................................................................................................................................................................... 38
3.4 Auto Scan................................................................................................................................................................................................................ 38
3.5 Preset...................................................................................................................................................................................................................... 39
3.6 Shortcut of Preset Program...................................................................................................................................................................................... 40
3.7 Tour . ...................................................................................................................................................................................................................... 40
3.8 Pattern.................................................................................................................................................................................................................... 41
3.9 Alarm...................................................................................................................................................................................................................... 42
3.10
Area Title................................................................................................................................................................................................................. 42
3.11 Privacy Zone............................................................................................................................................................................................................ 43
3.12 Camera – 26x Model............................................................................................................................................................................................... 44
Focus Control.......................................................................................................................................................................................................... 44.
WB Control (White Balance)..................................................................................................................................................................................... 44.
AE Control............................................................................................................................................................................................................... 45
Line Lock Control..................................................................................................................................................................................................... 45.
Night Shot Menu...................................................................................................................................................................................................... 45
3.13
Camera – 22x Model............................................................................................................................................................................................... 46
Focus Control.......................................................................................................................................................................................................... 46.
WB Control (White Balance)..................................................................................................................................................................................... 46.
AE Control............................................................................................................................................................................................................... 47.
Line Lock Control..................................................................................................................................................................................................... 47.
Night Shot Menu...................................................................................................................................................................................................... 48
3.14 Dome Setup............................................................................................................................................................................................................ 48
Language Setup...................................................................................................................................................................................................... 48.
Home Function Setup.............................................................................................................................................................................................. 49.
OSD Display Setup................................................................................................................................................................................................... 49.
View Direction......................................................................................................................................................................................................... 49.
Dome OSD Display.................................................................................................................................................................................................. 49.
Area Display............................................................................................................................................................................................................ 50.
View Angle Setup..................................................................................................................................................................................................... 50.
Panning Range........................................................................................................................................................................................................ 50.
Flip.......................................................................................................................................................................................................................... 50.
Tilt Over Angle......................................................................................................................................................................................................... 50.
Initialize Data........................................................................................................................................................................................................... 50.
Origin Offset............................................................................................................................................................................................................ 51.
Dome Reset............................................................................................................................................................................................................. 51.
System Information................................................................................................................................................................................................. 51
4. Troubleshooting....................................................................................................................................................................................................... 51
5. Glossary.................................................................................................................................................................................................................. 52
6.
Short-Cut Key.......................................................................................................................................................................................................... 53
7.
Wall Mount.............................................................................................................................................................................................................. 54
8.
Ceiling Mount.......................................................................................................................................................................................................... 55
9. Specifications.......................................................................................................................................................................................................... 56
10. Dimensional Drawings............................................................................................................................................................................................. 58
APPENDIX – Power & Connection Box with Mounting Bracket, EDC-AKS1..........................................................................................................................59-66
Sicherheitshinweise / Pflege
•
Bevor Sie das System anschließen und in Betrieb nehmen, lesen Sie zuerst diese Sicherheitshinweise und die Betriebsanleitung.
•
Bewahren Sie die Betriebsanleitung sorgfältig zur späteren Verwendung auf.
•
Inbetriebnahme und Wartung des Systems darf nur durch dafür autorisierte Personen vorgenommen und entsprechend den Installationsanweisungen .
- unter Beachtung aller mitgeltenden Normen und Richtlinien - durchgeführt werden.
•
Das System darf nie außerhalb der technischen Daten benutzt werden, da es zerstört werden kann.
•
Das Gerät gegen Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit schützen, dies kann zu dauerhaften Schäden führen. Sollte dennoch Feuchtigkeit eingedrungen .
sein, das Gerät nie unter diesen Bedingungen einschalten und zur Überprüfung an eine qualifizierte Servicestelle geben.
•
Das Gerät ist vor großer Hitze, Staub und Vibrationseinwirkung zu schützen.
•
Das Gerät nur in einem Temperaturbereich von -10°C bis +50°C und einer Luftfeuchtigkeit bis max. 90% betreiben.
•
Um das System von der Versorgungsspannung zu trennen, ziehen Sie das Kabel nur am Stecker heraus. Ziehen Sie nie direkt am Kabel.
•Verlegen Sie die Verbindungskabel sorgfältig und stellen Sie sicher, dass die Kabel nicht mechanisch beansprucht, geknickt oder beschädigt werden und
keine Feuchtigkeit eindringen kann.
•
Falls Funktionsstörungen auftreten, benachrichtigen Sie bitte Ihren Lieferanten.
•
Wartung und Reparaturen sollten nur von autorisiertem Fachpersonal ausgeführt werden. Vor Öffnen des Gehäuses ist eine Netztrennung erforderlich.
•
Das Gerät darf nur von qualifiziertem Servicepersonal geöffnet werden. Fremdeingriffe beenden jeden Garantieanspruch.
•
Verwenden Sie nur Originalersatzteile und Original-Zubehör von Videor E. Hartig GmbH.
•Zur Reinigung der Gehäuse immer nur ein mildes Haushaltsmittel verwenden. Niemals Verdünner oder Benzin benutzen, dies kann die Oberfläche .
dauerhaft schädigen.
Hinweis: D
ies ist ein Gerät der Klasse A. Dieses Gerät kann im Wohnbereich Funktionsstörungen verursachen; in diesem Fall kann vom Betreiber
verlangt werden, angemessene Maßnahmen durchzuführen und dafür aufzukommen.
1. Einführung
1.1 Funktionen
Die Domekamera und das Bediengerät und stellen die Bausteine für beliebige Überwachungs- und Sicherheitssysteme dar. Durch Einsatz mehrerer Bediengeräte und mehrerer Domekameras ist keine Räumlichkeit zu groß für eine Überwachung. Die erweiterbare und flexible Architektur erleichtert den Einsatz von
Fernsteuerungsfunktionen für eine Vielzahl externer Schaltgeräte wie Multiplexer und digitale Videorekorder (DVR).
•
Vandalismusgeschützte wetterfeste Domekamera
•
EDCH-144E/C:26-fach Zoom-Objektiv mit 12-fach Digitalzoom
EDCH-142E/C:22-fach Zoom-Objektiv mit 11-fach Digitalzoom
•
Objektiv –
EDCH-144E/C: F1,6/3,5-91mm
EDCH-142E/C: F1,6/3,9-85,8mm
•
Schwenkbarer IR Sperrfilter
•
High und Low Speed Shutter
•
80 Presets
•2 Bereichsabfahrten (Pattern)
•
4 Autopan-Bereiche
•
4 Touren
•
Digital Flip
•
Dynamische Fensterausblendung (max. 8 Bereiche)
•
RS-485 Schnittstelle
•
Betriebsspannung 18 bis 30VAC, 50/60Hz
•
Außengehäuse mir klarer Kuppel
•
Serienmäßig mit Heizung, Lüfter und Sonnendach
•
Schuzart IP65
Typical System Configuration
Alarmeingang.
(bis zu 4)
bis zu 255 Multiplexer
bis zu 99 DVRs
<Sensor>
Alarm-.
ausgang
<Blinklicht>
bis zu 32 Kameras
Verbindungsbox
oder
Bediengerät
2. Installation und Konfiguration
2.1 Lieferumfang
Das vollständig integrierte AIO-Design (All In One) ist ein kompaktes, kleines, verstärktes Dome-Kameragehäuse.
Das Gehäuse besteht aus Aluminium, Stahl und Kunststoff. Das Gehäuse wurde sowohl für Wand- als auch für Deckenmontage entwickelt.
Gegenüber Staub und Feuchtigkeit erfüllt das Gehäuse den Schutzstandard IP66.
Dieses Gehäuse besitzt einen Lüfter und eine Heizvorrichtung, die thermostatisch gesteuert werden.
Der Thermostat der Heizung schaltet sich bei 5°C (±5)°C ein bei 15°C (±5)°C wieder aus.
Es ist eine Sonnenblende verfügbar für Anwendungen, bei denen eine direkte Sonneneinstrahlung verhindert werden muss.
1x Domekamera
1x Betriebsanleitung (dieses Dokument)
1x Torx Schlüssel
2.2 Installation
Für die Installation benötigen Sie ein optionales Montagekit für die Wand- bzw. die Deckenmontage.
Das Montagekit für die Wand- bzw. die Deckenmontage muss an einen festen Untergrund wie Hartholz oder Beton angebracht werden, der das Gewicht des
Montagekits sowie der AIO tragen kann.
Bei der Anbringung an Gipswände wird die Verwendung einer festen Rückplatte empfohlen.
1. Entfernen Sie das Schutzpolster und das Klebeband von der Dome-Kamera.
2. Bringen Sie die Befestigungsplatte mit den mitgelieferten selbstschneidenden M8-Schrauben und den Kunststoffdübeln an der Wand an. .
(Für die Deckenmontage die mitgelieferten selbstschneidenden M6-Schrauben und die Kunststoffdübel verwenden.)
3. Umwickeln Sie beide Gewinde des Rohrendes zur Abdichtung etwa 20mal mit Teflonband. Verwenden Sie dann ein Silikongummi-Dichtungsmittel zur .
Abdichtung des Bereichs, an dem sich das Wand- bzw. Decken-Montagekit und das Rohr treffen.
4. Legen Sie einen Ring Silikon-Dichtmittel um den Flansch des Wand- bzw. Decken-Montagekits, drücken Sie letzteres auf die Oberfläche und achten Sie .
dabei auf die korrekte Ausrichtung der Löcher im Montagekit in Bezug auf die Bohrlöcher.
5. Siehe Kapitel 7 und 8.
VORSICHT: Es muss ein Silikon-Dichtmittel verwendet werden, um die Wasserdichtigkeit des Gehäuses sicherzustellen.
2.3 Grundkonfiguration des Dome-Kamerasystems
22 AWG UTP Kabel
Verbindungsbox (Vorderseite)
Grundinstallation
Die Installation der Dome-Kamera darf nur von qualifiziertem Personal in Übereinstimmung mit den am Ort der Installation gültigen elektrischen und .
mechanischen Bestimmungen erfolgen.
Anordnung der Schalter
2.4 Einstellung von Terminierung und Ausfallsicherung der Dome-Kamera
In jeder Installation muss bei jeweils den ersten und letzten Geräten (Dome-Kamera oder Bediengerät) die Datenleitung durch entsprechende Einstellungen
der DIP-Schalter terminiert werden. Ohne korrekten Kabelabschluss können Signalübertragungsfehler auftreten. Die Gesamtlänge des Datenverbindungskabels darf 1,2 km nicht überschreiten.
SW1
1
2
3
EIN
Terminiert
Ganz nach oben
Ganz nach unten
AUS
Nicht terminiert
AUS
AUS
SW1
Einstellung des Kabelabschlusses der Domekamera
Wenn Sie nicht unser Bediengerät verwenden, ist eine Steuerung durch das andere Bediengerät eventuell nicht möglich. In diesem Fall stellen Sie nur an der
dem Bediengerät nächstgelegenen Dome-Kamera die DIP-Schalter 2 und 3 von SW1 auf EIN, um das externe ausfallsichere Netzwerk der RS-485-Leitung
hinzuzufügen.
2.5 Einstellung der Adresse (ID) der Dome-Kamera
Zur Verhinderung von Beschädigungen muss an jeder Dome-Kamera eine eigene Adresse (ID) eingestellt werden. Bei der Installation mehrerer Dome-Kameras
mit einem Multiplexer wird empfohlen, dass als Adresse der Dome-Kamera die Port-Nummer des Multiplexers verwendet wird.
Wenn Sie eine Adresse über 999 verwenden möchten, sollten Sie sich an den Kundendienst wenden.
Beispiel:Port 1 = Dome-Kamera 1, Port 2 = Dome-Kamera 2 ... Port 16 = Dome-Kamera 16. Wenn mehr als 16 Dome-Kameras mit zwei oder mehr .
Multiplexern installiert werden, so sollte die folgende Zahl als Adresse der Dome-Kamera verwendet werden: ID des Multiplexers x Nr. des Kamera-.
Eingangs am Multiplexer (d. h. wenn Multiplexer-ID = n und Kamera-Eingang = m, dann ID der Dome-Kamera = 16 x (n-1) + m).
S2
S1
Dome ID
S2
S1
1
0
1
2
0
2
…
…
…
99
9
9
Einstellung der Adresse (ID) der Domekamera
Wenn Sie die Adresse (ID) der Dome-Kamera auf über 99 stellen, drücken Sie die Tasten 2, 5, 0 und PRST des Bediengeräts. Dann erscheint das unten
gezeigte Menü FACTORY SETUP (Werkeinstellung).
1. Wählen Sie mit dem Joystick die Option DOME ID.
2. Ändern Sie die Zahl der DOME ID, indem Sie den Joystick nach rechts drücken.
Beispiel: DOME ID = 01XX, (XX ist die am DIP-Schalter eingestellte Zahl): DOME ID = 100+XX
Wenn der DIP-Schalter auf 99 steht, laut die DOME ID = 199
3. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts „Save and Exit” (Speichern und Verlassen). Um das Voreinstellungsmenü ohne Abspeichern der .
Änderungen zu verlassen, drücken Sie die ESC-Taste.
FACTORY SETUP
DOME ID
: 00XX
TOUR DWELL TIME
: 02SEC
ANSWER DELAY
: 03MSEC
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
TOUR DWELL TIME (Verweildauer bei der Tour) bedeutet die Verweildauer zwischen Stunden.
ANSWER DELAY (Reaktionsverzögerung) bedeutet, dass die Reaktionszeit zwischen der Dome-Kamera und Ihnen sich im Normalzustand nicht zu ändern
braucht.
2.6 Einstellung des Protokolls der Domekamera
Wenn die Dome-Kamera zusammen mit einem Fastrax Bediengerät installiert wird, wählen Sie das Protokoll F2E.
Wenden Sie sich an den Kundendienst, wenn eine Domekamera mit einem anderen Gerät als einem derartigen Keyboard-Controller installiert werden soll.
S3
S4
S3
BAUDRATE
D1
D2
D3
AUS
AUS
AUS
2400 bps
AUS
AUS
EIN
4800 bps
AUS
EIN
AUS
9600 pbs (Werkeinstellung)
AUS
EIN
EIN
19200 bps
EIN
AUS
AUS
38400 bps
S4
PROTOKOLL
D1
D2
D3
D4
AUS
AUS
AUS
AUS
AUS
EIN
AUS
AUS
Vicon
AUS
AUS
EIN
AUS
Sensormatic RS-485
AUS
EIN
EIN
AUS
Dynacolor
AUS
AUS
AUS
EIN
F2, F2E, Pelco-D, Pelco-P, Ernitec, Philips: Gleiche Parität
EIN
EIN
EIN
EIN
Funktionsmodus Werkeinstellung
F2, F2E, Pelco-D, Pelco-P, Ernitec, Philips (Default): Keine Parität
HINWEIS:Wenn Sie den DIP-Schalter (S4) auf den Funktionsmodus Werkseinstellung schalten und die Stromzufuhr einschalten, löscht die Dome Kamera alle programmierten Daten.
Gehen Sie vorsichtig damit um. Wählen Sie das gewünschte Protokoll mit dem DIP-Schalter (S4) erneut, nachdem die Funktion Werkeinstellung angewandt wurde.
2.7 Anschluss
Anschluss 1: AC+ / AC- /G /R- /R+/G
•
Anschluss der Spannungsversorgung (AC+ / AC-)
Schließen Sie die Spannungsversorgung (24VAC, 850mA) an die Domekamera an.
Verwenden Sie nur zertifizierte/gelistete Netztrafos der Klasse 2.
•
Anschluss an RS-485 Schnittstelle
Die Dome-Kamera kann von einem externen Gerät oder einem Steuersystem wie etwa dem Bediengerät (Keyboard-Controller) über RS-485 Halbduplex- .
oder serielle Simplex-Leitungen ferngesteuert werden. Schließen Sie die mit Rx+, Rx- gekennzeichneten Anschlüsse an die Anschlüsse Tx+ und Tx- des .
RS-485 Steuersystems an.
Anschluss 2: F+ / F•
Anschluss der Spannungsversorgung (F+ / F-) für Heizung und Lüftung
Schließen Sie die Spannungsversorgung von 24VAC 2,3A an die Heizung und die Lüftung an.
Verwenden Sie nur zertifizierte/gelistete Netztrafos der Klasse 2.
Anschluss 3: AL1/AL2/AL3/AL4/G
Alarm-Eingang
Sie können externe Geräte anschließen, die der Domekamera externe Ereignisse signalisieren, damit sie auf diese reagiert. Mechanische oder elek.
trische Schalter können zwischen die Anschlüsse AL (Alarmeingänge) und G (Masse) geschaltet werden.
Siehe Kapitel 3 unter „Programmierung und Betrieb zur Konfiguration der Alarmeingänge”.
Anschluss 4: COM/NC/NO
Alarm-Ausgang
Die Domekamera kann externe Geräte wie Signalhörner oder Alarmleuchten aktivieren. Schließen Sie das Gerät an die Anschlüsse NC (NO) .
(Alarmausgang) und COM (gemeinsamer Mittelabgriff) an. Siehe Kapitel 3 unter „Programmierung und Betrieb zur Konfiguration der Alarmausgänge”.
Anschluss 5: BNC
•
Anschluss des Video-Ausgangs
Verbinden Sie den Anschluss Video out (BNC) mit dem Monitor oder dem Video-Eingang.
ANSCHLUSS 1: AC+ / AC- /G /R- /R+/G
ANSCHLUSS 2: F+ / F-
Farbe
Beschreibung
Farbe
Beschreibung
ROT
AC+: AC 24V
SCHWARZ
F+: AC 24V (HEIZUNG & LÜFTUNG)
ORANGE
AC–: AC 24V
BRAUN
F–: AC 24V (HEIZUNG & LÜFTUNG)
GELB
G:GND
GRÜN
R–
GRAU
R+
BLAU
G:GND
ANSCHLUSS 3: AL1 / AL2 / AL3 / AL4 / G
Farbe
ANSCHLUSS 4: COM / NC / N0
Beschreibung
Farbe
Beschreibung
GRAU
AL1: ALARM EINGANG 1
ROT
COM: COMMON
BLAU
AL2: ALARM EINGANG 2
BRAUN
NC: ALARM AUSGANG
GRÜN
AL3: ALARM EINGANG 3
SCHWARZ
NO: ALARM AUSGANG
GELB
AL4: ALARM EINGANG 4
ORANGE
G:GND
2.8 Ersteinsatz
Schalten Sie nach der Installation die Stromversorgung zur Dome-Kamera ein. Die Dome-Kamera startet eine Initialisierungssequenz. Wenn die Konfiguration
erfolgt ist, werden auf dem Keyboard LCD folgende Daten angezeigt:
FASTRAX II E Vx.xxx
CAMERA TYPE xxxx
WAIT DOME SETTING.
INIT TILT ORGIN SET OK
INIT PAN ORGIN SET OK
INIT CAMERA SET OK
Voreinstellungs-Nr.
Kameratitel
001 PRESET
Voreinstellungstitel / Bereichstitel
EMPTY DATA !
Kamera-ID
Informationsanzeige
Laufender Befehl
T001 DOMEID:0001
ALARM:1 W_360.0,090.0
Schwenk- und Neigungswinkel
Alarmanzeige
Ungefähre Blickrichtung
Bildschirmmenü-Elemente
3. Programmierung und Bedienung
3.1 Auswählen der Dome-Kamera
Vor der Programmierung oder dem Betrieb einer Dome-Kamera müssen Sie die gewünschte Dome-Kamera auswählen, indem Sie nacheinander die Nr. der
Dome-Kamera und CAM drücken.
Beispiel:Drücken Sie nacheinander die Tasten 1, 0 und CAM, um Dome-Kamera 10 auszuwählen. Die ID der ausgewählten Dome-Kamera wird auf dem LCD .
des Bediengeräts angezeigt.
3.2 Aufrufen des Bildschirmmenüs
Drücken Sie die Taste MENU auf dem Bediengerät, um das Bildschirmmenü aufzurufen:
DOME MENU
AUTO SCAN
PRESET
TOUR
PATTERN
ALARM
AREA TITLE
PRIVACY ZONE
CAMERA
DOME SETUP
EXIT(ESC TO EXIT)
10
3.3 Bedienung des Bildschirmmenüs
Bedienschritt
MENU
Funktion
Aufrufen des Bildschirmmenüs
Aufrufen der Untermenüs
Joystick nach links oder rechts
Joystick nach oben oder unten
Joystick nach unten
Drehen des Zoom -Griffs
CTRL + Joystick
ESC
3.4 Auto Scan
Ausführen des Befehls zum Verlassen (ENDE)
Wert ändern
Navigation durch die Menüelemente
Navigation durch die Menüelemente
Bearbeiten des Titels beenden. Gleiche Wirkung wie die ENTR-Taste
Wert ändern
Im Festpositionsmenü: Titeländerungsmodus aufrufen
PTZ (Pan/Tilt/Zoom)-Steuerung der ausgewählten Kamera
Escape (EXIT)
(Erster Menüpunkt des Hauptmenüs / Shortcut: SCAN)
Die Auto Scan-Funktion unterstützt bis zu 4 programmierte Bildausschnitte mit benutzerdefinierten Geschwindigkeiten. Führen Sie folgende Schritte zur
Programmierung von Auto Scan durch:
AUTO SCAN SETUP
SCAN 01
: AUTOSCAN01
SPEED(MODE)
: FAST VECTOR
START ANGLE
: 127.1, 027.7
END ANGLE
: 157.7, 080.7
SCAN DIR.
: CCW
SWAP
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY
WHILE SELECT POSITION.
GESCHWINDIGKEIT: NORMAL1~NOMAL9, VERT. LANGSAM, VERT. SCHNELL
NORMAL1 (LANGSAM) <––> NORMAL9 (SCHNELL)
Der Zoom ist im weiteren Winkel fixiert, und die Daten zur Zoom-Vergrößerung werden nicht angezeigt.
Im Vektor-Modus fährt die Dome-Kamera linear vom Startpunkt bis zum Endpunkt (einschließlich Neigung).
1.Drücken Sie die SCAN-Taste, um das Auto Scan-Menü direkt aufzurufen. Sie können die Auto Scan-Programmierung auch nach Aufruf des Hauptmenüs
mit der MENU-Taste aktivieren. Gehen Sie auf die Auto Scan-Funktion und bewegen Sie den Joystick nach rechts.
2. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach links oder rechts eine Auto Scan-Nummer aus.
3. Drehen Sie den Joystick, um einen Titel einzugeben. Durch Drehen des Joysticks können Sie durch die alphanumerischen Zeichen blättern, und durch .
Bewegung nach links oder rechts auf die nächste Stelle springen. Drücken Sie die ENTR-Taste oder ziehen Sie den Joystick nach vorn, um die Titel-.
eingabe zu beenden.
4. Nach Eingabe des Titels und der Geschwindigkeit wählen Sie mit dem Joystick „STARTWINKEL”. Halten Sie die CTRL/PGM-Taste gedrückt, während Sie .
mit dem Joystick die Startposition auswählen. Die momentane Schwenkposition wird angezeigt. Nach Loslassen der CTRL/PGM-Taste wird die .
Startposition abgespeichert.
5. Ziehen Sie den Joystick nach vorn, um „ENDWINKEL” auszuwählen. Halten Sie die Ctrl/PGM-Taste gedrückt, während Sie mit dem Joystick die End-.
position festlegen. Der Winkel der Endposition sollte größer sein als der der Startposition. Nach Loslassen der Ctrl/PGM-Taste wird die Endposition .
abgespeichert.
6. Z iehen Sie den Joystick nach vorn, um den Wert „GESCHWINDIGKEIT” einzustellen. Drehen Sie dann den Joystick im Uhrzeigersinn oder gegen den
Uhrzeigersinn bzw. bewegen Sie den Joystick nach links oder rechts, um die Auto Scan-Geschwindigkeit einzustellen.
7.Wählen Sie „SICHERN-ENDE” durch Bewegen des Joysticks nach rechts. Um das Programm ohne Änderung der Einstellungen zu verlassen, drücken Sie
die ESC-Taste.
HINWEIS: In Verbindung der Tour-Funktion mit Festpositionen und Auto Scan kann eine Kamerafahrt von einer zu einer anderen Festposition mit
einer vorgegebenen Geschwindigkeit eingestellt werden (nur Schwenks).
11
a. Vor Aufruf des Auto Scan-Menüs sollte eine Festposition als Ausgangspunkt für den Auto Scan definiert werden.
Beispiel: 2 + PRST, und führen Sie die Schritte 1 bis 4 durch. Drücken Sie an der Startposition an Stelle von Schritt 5 die CTRL/PGM-Taste. .
Die momentane Kameraeinstellung wird als Startposition definiert.
b. Speichern Sie die Einstellungen ab und verlassen Sie das Menü.
c.Rufen Sie im Normalbetrieb eine Festposition auf, die dem Ende der Kamerafahrt entspricht. Drücken Sie die Tasten 3 + PRST und dann SCAN, um das
Auto Scan-Menü aufzurufen. Bewegen Sie den Cursor zu „ENDWINKEL”. Drücken Sie einfach die CTRL/PGM-Taste an der Endposition der Kamerafahrt. .
Führen Sie den Schritt 7 aus.
Beispiel: Festposition 001>002>003>004>005>006, Auto Scan 01 startet bei 002, endet bei 003, Auto Scan 02 startet bei 005, endet bei 006. Tour 001, .
002, A01, 004, A02.
1 2 2~3
4 5~6
1 2 2~3 ......
wobei : schnelle Bewegung, ~ : durch Auto Scan programmierte Geschwindigkeit.
Sie können auch die Funktion Endless Auto Scan (Endloser Auto-Scan) verwenden, bei dem kontinuierlich in eine Richtung gedreht wird, indem Sie .
9 + SCAN drücken.
3.5 Festposition (PRESET)
(Zweiter Menüpunkt des Hauptmenüs / Shortcut: PRST)
Wenn Sie regelmäßig bestimmte Positionen überwachen müssen, sollten Sie Festpositionen programmieren. Die Festposition ist eine programmierte VideoSzene mit Einstellungen für Schwenkposition, Neigung, Zoom, Fokus und Blendenmodus. Nach der Programmierung kann die Festposition durch Eingabe
der Nummer und Drücken einer Preset-Taste auf dem Bediengerät automatisch abgerufen werden. Zusätzlich können die Festpositionen den Alarmaktionen
zugewiesen oder als „Home”-Position für die Dome-Kamera verwendet werden. Es können 80 Festpositionen programmiert werden, deren Einstellungen im
nichtflüchtigen Speicher der Dome-Kamera gespeichert werden.
Für die Festpositionen stehen 3 Menüseiten zur Verfügung, wobei jede Seite 80 Festpositionen enthält. Durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links
auf den ersten bzw. letzten Nummern des Menüs kann durch die Seiten geblättert werden.
PRESET SETUP
NO. 001
FOCUS
IRIS
DWELL
: xxxxxxxxxxxxxxxx
: AUTO (MANUAL)
: AUTO (MANUAL)
: 03 SEC (3~99)
1234567890 1234567890
00 * * * ====== 01==========
02========== 03==========
04========== 05==========
06========== 07==========.
SAVE AND EXIT(ESC TO CANCEL)
x : 16 Titelzeichen als Name für die .
Festposition
= : Leere Festposition
* : Die aktuelle Position entspricht der .
Festposition
: Aktuelle Cursor-Position
Zur Abspeicherung von Festpositionen nehmen Sie folgende Schritte vor:
1. Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts das Preset Setup-Menü auf. .
(Durch Drücken der Prst-Taste gelangen Sie direkt ohne Aufruf des Hauptmenüs in das Preset Einstellungs-Menü.)
2. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach vorn, hinten, rechts oder links eine leere Festposition zum Abspeichern aus.
3. Der mit * markierten Position ist die Festposition schon zugewiesen. Um die gespeicherte Festposition zu überprüfen, drücken Sie auf dem * die PRST Taste, die Kamera zeigt dann die Ansicht der gespeicherten Festposition.
4.Nach Aufruf einer leeren Position halten Sie die CTRL/PGM-Taste gedrückt und nehmen die gewünschten Kamera- und Objektiveinstellungen mit dem
Joystick vor.
5.Nach Einstellung der Kamera (Blickwinkel und Objektivsteuerung) lassen Sie die CTRL/PGM-Taste los. Durch Drehen des Joysticks oder Drücken der
Taste Tele oder Wide wird die ausgewählte Kameraeinstellung abgespeichert. Die Positionsnummer wird dargestellt und Sie werden zur Eingabe eines
Festpositionstitels (d. h. eines Namens) aufgefordert.
6.Geben Sie mit dem Joystick den Titel für die Festposition ein. (Blättern Sie durch Drehen des Joysticks im bzw. gegen den Uhrzeigersinn oder durch
Drücken der Taste Tele oder Wide durch die alphanumerischen Zeichen und bewegen Sie den Joystick nach rechts oder links, um auf die nächste bzw.
vorhergehende Stelle zu gelangen.)
7. Am Ende der Eingabe des Titels ziehen Sie den Joystick nach vorn. Stellen Sie den Fokusmodus durch Bewegen des Joysticks nach links oder rechts .
ein. Stellen Sie den BLENDE-Modus auf die gleiche Art und Weise ein.
8.Ziehen Sie den Joystick nach vorn, um auf die Einstellung VERWEILZEIT zu gelangen. Drehen Sie den Joystick im bzw. gegen den Uhrzeigersinn, um die
Verweildauer der Festposition zu erhöhen oder zu verringern.
9. Um den Titel einer gespeicherten Festposition zu ändern, positionieren Sie den Cursor mit dem Joystick auf der gewünschten Festposition. Rufen Sie die .
abgespeicherte Festposition mit der PRST-Taste auf. Drehen Sie den Joystick im Uhrzeigersinn, um Festpositionstitel, Fokus und BLENDE-Modus aufzu-.
rufen. Festpositionstitel sind nützlich für die Shortcut-Programmierung. Näheres hierzu finden Sie unten im Abschnitt zur Shortcut-Programmierung.
12
10. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts „SICHERN-ENDE”. Um das Festpositionsmenü ohne Abspeichern der Änderungen zu verlassen, .
drücken Sie die ESC-Taste.
HINWEIS: Durch Drücken der Home-Taste auf einer programmierte Position kann eine programmierte Festposition gelöscht werden.
3.6 Festlegen von Shortcuts für Festpositionen
Wählen Sie eine abzuspeichernde Kameraeinstellung (Bildwinkel, Zoom und Fokus) aus, geben Sie eine Nummer ein (1 bis 80) und drücken Sie dann nach.
einander die Tasten PGM, PRST. Die momentane Kameraeinstellung wird unter der eingegebenen Position abgespeichert, wenn diese noch nicht belegt ist.
Sollte die Festpositionsnummer bereits belegt sein, erscheint auf dem Display die Meldung ,,PRESET SCHON VORHANDEN”.
Beispiel: 1, 0, 1 + PGM + PRST speichert die momentane Kameraeinstellung als Festposition Nr. 10 ab. In diesem Fall erfolgen Fokus- und Blenden-.
einstellungen automatisch, die Verweildauer wird auf 3 Sekunden eingestellt.
3.7 Tour
(Dritter Menüpunkt des Hauptmenüs / Shortcut: TOUR)
Es sind 4 programmierbare Überwachungsabläufe (Touren) möglich. Jede Tour kann bis zu 35 Festpositionspositionen, Bereichsabfahrten, Scans oder weitere
(untergeordnete) Touren enthalten. Mit untergeordneten Touren kann dies auf über 130 Funktionen in einer einzigen Tour erweitert werden. Allerdings werden
Touren in einer untergeordneten Tour ignoriert, wenn sie von einer Tour aufgerufen werden. Dieses Konzept wird durch folgendes Beispiel verdeutlicht:
Wenn
Tour 1 = Festposition 1 Festposition 2 Tour 2 Tour 2 = Festposition 3
Festposition 4
Tour 4 und
Tour 3 = Festposition 5
Muster 1 und
Tour 4 = Festposition 6.
Tour 1 wird wie folgt ausgeführt:
Festposition 1 Festposition 2 Festposition 1 Festposition 3
Tour 3 und
Festposition 4
Festposition 5
Festposition 6
Festposition 3
Festposition 4 ... Wiederholung
Muster 1 ... (Wiederholung)
Tour 2 wird wie folgt ausgeführt:
Festposition 3
(Tour 4 ist nach wie vor gültig, wenn sie direkt von Tour 2 aufgerufen wird.)
Festposition 4
Festposition 6
TOUR 01 :xxxxxxxxxxxxxxxx
SCAN TYPE:NORMAL
DWELL: 03
=== ===0 0 3 ============
A 0 8 ==================
=== T 02 ===0 0 1 =========
=== ======T 0 4 =========
=== ==================
=== ==================.
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
PRESS FUNCTION KEY AND ROTATE
JOYSTICK TO SELECT NUMBER.
xxxxx : 16 Titelzeichen als Name für die Tour
=== : leerer Speicherplatz
SCAN TYPE : Normal / vertik. schnell / vertik. langsam
DWELL : 03-99 Sek.
003 : Festposition 003 (1~80)
A04 : Auto Scan 04 (1~4)
P01 : Bereichsabfahrt 01
T02 : Tour 02 (1~4)
Zur Programmierung der Touren nehmen Sie folgende Schritte vor:
1. Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf. Blättern Sie zur Tour und bewegen Sie den Joystick nach rechts, um in das Tour-Menü zu gelangen. .
Sie können das Tour-Menü durch Druck der TOUR-Taste auf dem Bediengerät auch direkt aufrufen.
2. Zur Programmierung wählen Sie einen unbelegten Speicherplatz durch Bewegen des Joysticks nach vorn, hinten, rechts oder links.
3. Zur Ansicht einer abgespeicherten Festposition bewegen Sie den Cursor mit dem Joystick auf den Speicherplatz einer Festposition. Durch Drücken der .
PRST-Taste wird die Kamera zur abgespeicherten Festposition gesteuert.
4. Um eine abgespeicherte Festposition als Tour abzuspeichern, drehen Sie den Joystick oder drücken die Zoom-Taste, um durch die programmierten .
Festpositionen zu blättern. Um eine gespeicherte Festposition aus der Tour zu löschen, drücken sie die HOME-Taste. Das Zeichen für eine leere Position .
(===) wird angezeigt. Die Programmposition kann nun neu belegt werden.
13
5.Um eine andere Funktion als eine Festposition aufzurufen, drücken Sie entsprechend die TOUR-, PTRN-, Pattern oder Auto-Scan-Taste.
6. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5 für jede gewünschte Programmposition. Jeder Titel wird am Anfang der Zeile wiedergegeben.
7. Bis zu 36 Festpositionen, Touren oder Bereichsabfahrten können zu einer Tour zusammengefasst werden. Eine Erweiterung der Tour -Sequenz ist durch .
Aufruf anderer programmierter Touren möglich. Bewegen Sie den Joystick nach rechts oder links, während sich der Cursor auf der obersten Zeile .
(TOUR 01) befindet, um eine weitere Seite des Tour-Menüs aufzurufen. (TOUR 01)
8.Sie können einen Titel für die ausgewählte Tour eingeben, indem Sie den Joystick drehen, während der Cursor sich auf der oberen Zeile (TOUR 01) befindet. Blättern Sie durch Drehen des Joysticks im bzw. gegen den Uhrzeigersinn durch die alphanumerischen Zeichen und bewegen Sie den Joystick
nach rechts oder links, um auf die nächste bzw. vorhergehende Stelle zu gelangen.
9.Wählen Sie „SICHERN-ENDE” durch Bewegen des Joysticks nach rechts. Um das Programm ohne Speicherung der Einstellungen zu verlassen, drücken
Sie die ESC-Taste.
HINWEIS: Durch Drücken der HOME-Taste auf einer Programmposition kann eine programmierte Funktion gelöscht werden. In Verbindung der
Tour-Funktion mit Festpositionen und Auto Scan kann eine Kamerafahrt von einer zu einer anderen Festposition mit einer vorgegebenen
Geschwindigkeit eingestellt werden.
Beispiel: Festposition 001>002>003>004>005>006, Auto Scan 01 startet bei Festposition 002, endet bei Festposition 003, Auto Scan 02 startet bei Festposition 005, endet bei Festposition 006; Tour 001, 002, A01, 004, A02.
1 2 2~3
wobei 4
5~6, Wiederholung
: Schnellbewegung, ~ : Programmierte Geschwindigkeit
3.8 Bereichsabfahrt (Vierter Menüpunkt des Hauptmenüs / Shortcut: PTRN)
Mit der Bereichsabfahrt-Funktion können manuell ausgeführte Kamerasteuerungen der angewählten Dome-Kamera über bis zu 60 Sekunden aufgezeichnet
werden. 1 Bereichsabfahrt kann abgespeichert und durch Drücken der 1 + PTRN-Taste wiedergegeben werden.
PATTERN SETUP
NO. TITLE SEC
01: xxxxxxxxxxxxxxxx 000
02: xxxxxxxxxxxxxxxx 000
TOTAL: 000
TOTAL: max. 60sec
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY
WHILE RECORDING.
Führen Sie folgende Schritte zur Programmierung einer Bereichsabfahrt aus:
1. Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf den Monitor auf.
2.Blättern Sie nach unten auf BEREICHSABFAHRT und bewegen Sie den Joystick nach rechts. Sie können auch direkt durch Druck der PTRN-Taste in das
BEREICHSABFAHRT-Menü gelangen.
3. Wählen Sie zur Programmierung die leere Bereichsabfahrts-Nummer, indem Sie den Joystick nach vorn oder hinten bewegen. Wenn auf den letzten .
Stellen nicht 000 angezeigt wird, wurde schon eine Bereichsabfahrt aufgezeichnet. Bereichsabfahrten können überschrieben werden.
4. Halten Sie CTRL/PGM-Taste gedrückt, während Sie die Kameraposition und die Zoomeinstellung mit dem Joystick festlegen. Ihre Steuerbefehle werden .
automatisch aufgezeichnet, bis Sie die CTRL/PGM-Taste wieder loslassen. Sie können diese Prozedur beliebig oft wiederholen, bis Sie mit der Bereichs-.
abfahrt zufrieden sind. Vorherige Bereichsabfahrten werden bei jedem neuen Aufzeichnungsvorgang überschrieben.
5.Blättern Sie nach unten in die Zeile „SICHERN-ENDE” und bewegen Sie den Joystick nach rechts, um die aufgezeichnete Bereichsabfahrt abzuspeichern
und das Programm zu verlassen.
6. Die Vergabe eines Titels für die Bereichsabfahrt erfolgt durch Drehen des Joysticks. Drehen Sie den Griff im bzw. gegen den Uhrzeigersinn, um durch die .
alphanummerischen Zeichen zu blättern; durch Bewegen des Griffes nach rechts bzw. links gelangen Sie auf die nächste oder vorherige Stelle.
7. Durch Drücken der ESC-Taste werden Ihre Eingaben nicht abgespeichert und Sie kehren in den vorigen Modus zurück.
Durch Drücken der Home-Taste an einer beliebigen Programmposition löschen Sie die programmierte Bereichsabfahrt.
HINWEIS: Wenn die Aufzeichnungsdauer 60 Sekunden erreicht, wird die Aufzeichnung automatisch unterbrochen.
14
3.9 Alarm
(Dieses Menü wird nur bei einem bestimmten Modell angezeigt. Fünfter Menüpunkt des Hauptmenüs)
ALARM SETUP
NO PRI
011
02 0
031
042
PRS
001
A01
080
001
IN OUT HLD LATCH
OFF OFF
3
OFF
OFF OUT1 3
OFF
NO OUT1 3
OFF
NC OUT4 3
OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
NO
Nummer des Alarmeingangs
PRI
Priorität des Alarms. Die niedrigsten Nummern werden zuerst bearbeitet, Alarme gleicher Priorität werden abwechselnd bearbeitet.
PRS
Abgespeicherte Festpositionsnummer (Preset), die im Alarmfall aufgerufen wird
IN
NO (normalerweise geöffnet) / NC (normalerweise geschlossen), AUS (ignorieren)
OUT
OUT1 - Alarmausgangsrelais ausgeschaltet 1, OFF - Deaktiviert
HOLD
Die Alarmsignalisierung wird aufrecht erhalten, bis die hier programmierte Haltezeit abgelaufen ist (03 bis 99 Sekunden).
LATCH ON: Zeigt alle Alarme einschließlich der gelöschten Alarme an, OFF: Zeigt nur die derzeit aktiven Alarme an.
Es gibt 4 Prioritäts-Levels. Die Priorität (PRI) „0” ist die höchste Priorität. Bei Priorität „0” kann Auto Scan, Bereichsabfahrt oder Tour gewählt werden. Bei der
Reaktion auf einen Alarm mit der Priorität „0” erfolgt keine Reaktion auf andere Alarme, bis die Reaktion auf den Alarm mit der Priorität „0” beendet ist.
1. Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf. Wählen Sie die Alarmoption durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten und rufen Sie das .
Menü durch Bewegen nach rechts auf.
2. Wählen Sie einen Alarmeingang durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten und wählen Sie die Spalte, in der Sie Einstellungen vornehmen .
möchten. Die gewählte Position wird markiert.
3.Wählen Sie Festposition (PRS), Eingangsstatus (NC/NO/OFF) und Ausgangsstatus (OUT1/OFF) durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links.
4.Zum Erhöhen oder Verringern einer Festpositionsnummer oder um den Status oder die Ausgangsnummer zu verändern, drehen Sie den Joystick im bzw.
gegen den Uhrzeigersinn. Bei Änderung einer Festposition wird hierdurch durch die zur Verfügung stehenden Nummern der Festpositionen geblättert.
5. Wählen Sie die „SICHERN-ENDE”-Option durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten aus. Durch Bewegen des Joysticks nach rechts werden .
die Änderungen abgespeichert und das Programm verlassen. Um das Programm ohne Speicherung der Einstellungen zu verlassen, drücken Sie die .
ESC-Taste.
3.10 Bereichstitel (Sechster Menüpunkt des Hauptmenüs)
Geben Sie einen spezifischen Namen für einen programmierten Aufnahmewinkel zwischen START und END ein. Bei Vorliegen der unten dargestellten Anzeige
gilt: Wenn die Kamera auf einen Winkel zwischen 124,3° und 359,5° zeigt, wird auf dem Bildschirm der Titel „ABC” ausgegeben.
AREA TITLE SETUP
NO TITLE START END
01 ACB 124.3 359.5
02 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
03 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
04 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
05 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
06 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
07 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
08 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY TO MOVE
PANNING AND SET AREA ANGLE. 15
Wenn sich der Cursor auf der ersten oder letzten Zeile des Menüs befindet, kann durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links durch die verschiedenen Seiten geblättert werden. Durch Bewegen des Joysticks nach links wird auf die vorige Seite gesprungen, wenn sich der Cursor auf der „NO”-Spalte .
(01 ~ 08) befindet. Weiterblättern ist durch Bewegen des Joysticks nach rechts möglich, wenn sich der Cursor auf der „ENDE”-Spalte befindet.
1.Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf. Wählen Sie die Area Title-Option durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten und rufen Sie
das Menü durch Bewegen nach rechts auf.
2.Wählen Sie die Bereichsnummer (Spalte „NO”) durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten aus. Wählen Sie die einzustellende Spalte START
oder ENDE oder Nummer (NR) durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links. Die ausgewählte Spalte wird markiert.
3. Wählen Sie zur Eingabe des Bereichstitels die Nummernspalte (NO) aus und drehen Sie den Griff im bzw. gegen den Uhrzeigersinn, um die alpha-.
nummerischen Zeichen auszuwählen. Gehen Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts auf die nächste Stelle. .
Zur Beendigung der Eingabe drücken Sie den Joystick nach vorn.
4.Halten Sie die CTRL/PGM-Taste gedrückt, um die Endpunkte des Schwenkbereichs festzulegen. Bewegen Sie die Kamera mit dem Joystick in die
gewünschte Position. Die Eingabe der Endpunkte muss in aufsteigender Reihenfolge vorgenommen werden (Start < End).
5.Durch Drücken der CTRL/PGM-Taste wird die momentane Schwenkposition in die markierte Spalte übernommen. Durch diese Funktion kann auf einfache Weise der vorherige Endpunkt als neuer Startpunkt übernommen werden.
6. Wählen Sie die „SICHERN-ENDE”-Option durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten aus. Durch Bewegen des Joysticks nach rechts speichern.
Sie die Einstellungen ab und verlassen das Programm. Um das Programm ohne Speicherung der Einstellungen zu verlassen, drücken Sie die ESC-Taste.
Durch Drücken der HOME-Taste können die programmierten Daten gelöscht werden. (Als Winkel erscheint in diesem Fall sofort ==== .)
3.11 Geschützte Zone (Siebter Menüpunkt des Hauptmenüs)
Bis zu 8 Bildfenster können pro Kamera ausgeblendet werden.
PRIVACY ZONE SETUP
NO TITLE METHOD
01 xxxxxxxxxxxxxxxx ON BLOCK
02 xxxxxxxxxxxxxxxx OFF V.OFF
03 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
04 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
05 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
06 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
07 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
08 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
1.Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf. Wählen Sie die Geschützte Zone-Option (Privacy Zone) durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder
hinten und rufen Sie das Menü durch Bewegen nach rechts auf.
2. Wählen Sie die Nummer (NO) der Geschützten Zone durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten aus.
3.Drehen Sie zur Eingabe des Bereichsnamens den Griff im bzw. gegen den Uhrzeigersinn, um die alphanummerischen Zeichen auszuwählen. Gehen Sie
durch Bewegen des Joysticks nach rechts auf die nächste Stelle. Zur Beendigung der Eingabe drücken Sie den Joystick nach vorn, oder drücken Sie
die ENTR-Taste.
4.Zur Einstellung der markierten Geschützten Zone halten Sie die CTRL/PGM-Taste gedrückt und stellen den gewünschten Bildausschnitt (Blickrichtung
und Zoom) mit dem Joystick ein. Nach Loslassen der Taste erscheint in der rechts benachbarten Spalte „ON”.
5.Eine programmierte Bereichsmaske kann überschrieben werden. Zum Löschen der Bereichsmaske drücken Sie entweder die HOME-Taste oder bewegen
den Joystick nach rechts oder links, um die Bereichsmaske zu aktivieren (ON) oder zu deaktivieren (OFF).
6.Wählen Sie die „SICHERN-ENDE”-Option durch Bewegen des Joysticks nach vorn oder hinten aus. Durch Bewegen des Joysticks nach rechts speichern
Sie die Einstellungen ab und verlassen das Programm. Um das Programm ohne Speicherung der Einstellungen zu verlassen, drücken Sie die ESC-Taste.
Durch Drücken der HOME-Taste kann die eingegebene Geschützte Zone gelöscht werden.
16
3.12 Kamera (Achter Menüpunkt des Hauptmenüs) – 26x Modell
CAMERA SETUP
FOCUS CONTROL
WB CONTROL
AE CONTROL
LINE LOCK CONTROL
SHARPNESS
:9
BACK LIGHT
: OFF
DIGITAL ZOOM
: OFF (2x/4x/ MAX)
NIGHT SHOT CONTROL
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
SHARPNESS (Bildschärfe)
Je größer der Wert, desto stärker werden die Kanten im Bild hervorgehoben (0~15).
BACK LIGHT (Gegenlichtkompensation)
Objekte vor hellen Hintergründen erscheinen deutlicher, wenn für diese Option die Einstellung „BLC ON” .
gewählt ist.
DIGITAL ZOOM
OFF: Zoom-Bereich ist auf den optischen Zoom-Bereich begrenzt.
2x :
Der Zoom-Bereich ist auf das Doppelte des digitalen optischen Zoom-Bereichs erweiterbar.
4x : Der Zoom-Bereich ist auf das Vierfache des digitalen optischen Zoom-Bereichs erweiterbar. MAX: Der Zoom-Bereich ist auf das Maximum erweiterbar.
•
FOCUS CONTROL (Fokussteuerung)
FOCUS SETUP
MODE
: AUTO
AF SENSITIVITY : HIGH
EXIT(ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
AUTO / MANUAL – Verwenden Sie für den normalen Einsatz den manuellen Modus.
AF SENSITVITY (AF Empfindlichkeit)
HIGH / LOW (hoch/niedrig)
HIGH: Wählen Sie diese Option, wenn im Bildbereich schnelle Objektbewegungen vorkommen.
LOW: Diese Option bietet eine bessere Stabilität der Fokuseinstellung.Bei geringen Lichtverhältnissen schaltet
sich die automatische Fokuseinstellung ab, selbst wenn sich die Helligkeit verändert, und ermöglicht so
eine stabile Wiedergabe bewegter Objekte.
VORSICHT: Vermeiden Sie kontinuierlichen 24-Sunden-Betrieb der Autofokus-Funktion. Dies könnte durch die starke mechanische
Beanspruchung das Objektiv beschädigen.
•WB CONTROL (Weißabgleich)
WB SETUP
MODE
R GAIN
B GAIN
EXIT (ESC TO EXIT)
: AUTO
: 210
: 155
MODEMANUAL / AUTO / INDOOR / OUTDOOR / ONE PUSH / ATW
RGAIN
0 ~ 255 BGAIN
0 ~ 255
17
Benutzen Sie unter normalen Betriebsbedingungen den ATW-Modus.
Mit RGain / BGain können der Rot- bzw. Blauanteil des Bildes verändert werden. Diese Funktion steht nur im Modus MANUAL zur Verfügung.
Sie können die Werte durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links verändern.
HINWEIS: „EINMAL DRÜCKEN” bedeutet, dass durch kurzes Drehen des Joysticks das Objektiv bewegt wird, um den Fokus auf ein Subjekt
einzustellen. Die Objektivlinse bleibt dann in dieser Position, bis der Joystick das nächste Mal gedreht wird.
•
AE CONTROL (Automatische Belichtungssteuerung)
AE SETUP
MODE
SLOW SHUTTER
IRIS
GAIN
BRIGHT
SHUTTER
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
: FULL AUTO
: AUTO
: F2.4
: 0 DB
: 14
: 1/60
FULL AUTO (vollautomatisch) / MANUAL / SHUTTER PRIO (Blende hat Vorrang) / IRIS PRIO (Belichtungszeit hat .
Vorrang) / BRIGHT (Helligkeit)
SLOW SHUTTER (langsamer Shutter)
AUTO / MANUAL – Die Automatikfunktion ist nur bei Anwahl des vollautomatischen Modus aktiv.
IRIS (Blende)
GESCHLOSSEN / F28 / F22 / F19 / F16 / F14 / F11 / F9.6 / F8.0 / F6.8 / F5.6 / F4.8 / F4.0 / F3.4 / F2.8 / F2.4 / F2.0 .
/ F1.6
GAIN (Verstärkung)
0 / 2 / 4 / 6 ...... / 28 / -3dB
BRIGHT (Helligkeit)
0, 1, 2, 3,4 ..... 29, 30, 31
SHUTTER1/1, 1/2, 1/4(3), 1/8(6). .. 1/4000 (3500), 1/6000, 1/10000
EXIT (ESC TO EXIT) – (ENDE (ESC ZUM VERLASSEN))
HINWEIS: Die Zahlen in ( ) gelten für Kameras im PAL-Standard. Der Wert hängt vom jeweiligen Modell ab.
•
LINE LOCK CONTROL (Netzsynchronisation)
LINE LOCK SETUP
MODE
: INTERNAL
PHASE
: 125
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
INTERNAL / EXTERNAL. Anpassung der Phasenlage des Bildes an andere Kameras im Modus EXTERN.
PHASE (Phasenlage)
0~255 EXIT (ESC TO EXIT) – ENDE (ESC ZUM VERLASSEN)
•NIGHT SHOT MENU (Nachtaufzeichnungen)
Die Nachtaufzeichnungs-Option schwenkt den Infrarot-Sperrfilter aus dem Strahlengang der Kamera und erhöht so die Kameraempfindlichkeit im nahen
Infrarotbereich. Dadurch wird automatisch die SCHWARZ/WEISS-Option eingeschaltet.
NIGHT SHOT SETUP
MODE
: MANUAL
LOCAL CONTROL
: OFF
EXIT (ESC TO CANCEL)
18
MODE (Modus)
MANUAL / AUTO / GLOBAL
AUTO:
GLOBAL: Globale Steuerung durch Fernbedienung
Die Kamera schaltet bei geringer Helligkeit automatisch auf Schwarzweiß-Wiedergabe um.
Vom Bediener können alle Dome-Kameras gleichzeitig auf Nachtaufzeichnung umgeschaltet werden. .
Wenn die Funktion GLOBAL aktiviert ist, wird durch Eingabe von „9 9 9 + ENTR/GLBL” der Nachtauf-.
zeichnungs-Modus deaktiviert. „8 8 8” + „ENTR/GLBL” aktiviert den Nachtaufzeichnungs-Modus.
MANUAL: Steuerung durch den lokalen Einstellwert
LOCAL CONTROL (Lokale Steuerung) ON/OFF aktiviert bzw. deaktiviert den Nachtaufzeichnungs-Modus individueller Kameras.
EXIT (ESC TO CANCEL) – ENDE (ESC ZUM VERLASSEN)
3.13 Kamera (Achter Menüpunkt des Hauptmenüs) – 22x Modell
CAMERA SETUP
FOCUS CONTROL
WB CONTROL
AE CONTROL
LINE LOCK CONTROL
SHARPNESS
: 10
BACK LIGHT
: OFF
DIGITAL ZOOM
: OFF (MAX)
NIGHT SHOT CONTROL
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
SHARPNESS (Bildschärfe)
Je größer der Wert, desto stärker werden die Kanten im Bild hervorgehoben..
Die Bildschärfe kann zwischen 0 und 20 eingestellt werden. 20 ist voreingestellt.
BACK LIGHT (Gegenlichtkompensation)
Objekte vor hellen Hintergründen erscheinen deutlicher, wenn für diese Option die Einstellung „BLC ON” .
gewählt ist.
DIGITAL ZOOM
OFF: Zoom-Bereich ist auf den optischen Zoom-Bereich begrenzt.
MAX: Der Zoom-Bereich ist auf das Maximum erweiterbar.
•
FOCUS CONTROL (Fokussteuerung)
FOCUS SETUP
MODE
: AUTO
EXIT(ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
AUTO / MANUAL – Verwenden Sie für den normalen Einsatz den manuellen Modus.
VORSICHT: Vermeiden Sie kontinuierlichen 24-Sunden-Betrieb der Autofokus-Funktion. Dies könnte durch die starke mechanische
Beanspruchung das Objektiv beschädigen.
•WB CONTROL (Weißabgleich)
WB SETUP
MODE
R GAIN
B GAIN
EXIT (ESC TO EXIT)
: AWB
: 85
: 85
19
MODEAWB / WAWB / MANUAL / INDOOR / OUTDOOR / MANUAL
WAWB
Automatischer Weißabgleich für Weitwinkeleinstellung
RGAIN
0 ~ 255 BGAIN
0 ~ 255
Benutzen Sie unter normalen Betriebsbedingungen den AWB-Modus.
Mit RGain / BGain können der Rot- bzw. Blauanteil des Bildes verändert werden. Diese Funktion steht nur im Modus MANUAL zur Verfügung.
Sie können die Werte durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links verändern.
•
AE CONTROL (Automatische Belichtungssteuerung)
AE SETUP
MODE
SLOW SHUTTER
IRIS
GAIN
BRIGHT
SHUTTER
WDR MODE
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
: FULL AUTO
: AUTO
: F1.6
: 2dB
: 30
: AUTO.
: ON
FULL AUTO (vollautomatisch) / SHUTTER PRIO (Belichtungszeit hat Vorrang) / IRIS PRIO (Blende hat Vorrang / MANUAL SLOW SHUTTER (langsamer Shutter)AUTO / OFF / ON (nur manueller Modus)
IRIS (Blende)
F1.6 / F2.0 / F2.8 / F4.0 / F5.6 / F8.0 / F11 / F16 / F22 / F32 GAIN (Verstärkung)
OFF, 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20dB
BRIGHT (Helligkeit)
Die Helligkeit kann zwischen 0 und 90 eingestellt werden. 30 ist voreingestellt.
SHUTTER1/1, 1/2, 1/3, 1/6, 1/10, 1/30, 1/60, 1/100, 1/125, 1/250, 1/500, 1/1000, 1/2000, 1/5000, 1/10,000.
(1/1, 1/2, 1/3, 1/6, 1/12, 1/25, 1/50, 1/100, 1/120, 1/250, 1/500, 1/1000, 1/2000, 1/4000, 1/10,000)
WDR MODE (WDR Betrieb)
Im WDR-Betrieb werden 2 Aufnahmen mit jeweils unterschiedlicher Shuttergeschwindigkeit (hoch-normal) gemacht. .
Diese beiden Aufnahmen werden in einem Bild erfasst. Dadurch wird jedes Detail erfasst, selbst wenn ein Teil eines Bildes .
überstrahlt, während ein anderes Teil dunkler ist.
EXIT (ESC TO EXIT) – ENDE (ESC ZUM VERLASSEN)
HINWEIS: Die Zahlen in ( ) gelten für Kameras im PAL-Standard. Der Wert hängt vom jeweiligen Modell ab.
•
LINE LOCK CONTROL (Netzynchronisation)
LINE LOCK SETUP
MODE
: INTERNAL
PHASE
: 125
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE (Modus)
INTERNAL / EXTERNAL. Anpassung der Phasenlage des Bildes an andere Kameras im Modus EXTERN.
PHASE (Phasenlage)
0~255 EXIT (ESC TO EXIT) – ENDE (ESC ZUM VERLASSEN)
20
•NIGHT SHOT MENU (Nachtaufzeichnungen)
Die Nachtaufzeichnungs-Option schwenkt den Infrarot-Sperrfilter aus dem Strahlengang der Kamera und erhöht so die Kameraempfindlichkeit im nahen
Infrarotbereich. Dadurch wird automatisch die SCHWARZ/WEISS-Option eingeschaltet.
NIGHT SHOT SETUP
MODE
: MANUAL
LOCAL CONTROL
: OFF
EXIT (ESC TO CANCEL)
MODE (Modus)
MANUAL / AUTO / GLOBAL
AUTO:
GLOBAL: Globale Steuerung durch Fernbedienung
Die Kamera schaltet bei geringer Helligkeit automatisch auf Schwarzweiß-Wiedergabe um.
Vom Bediener können alle Dome-Kameras gleichzeitig auf Nachtaufzeichnung umgeschaltet werden. .
Wenn die Funktion GLOBAL aktiviert ist, wird durch Eingabe von „9 9 9 + ENTR/GLBL” der Nachtauf-.
zeichnungs-Modus deaktiviert. „8 8 8” + „ENTR/GLBL” aktiviert den Nachtaufzeichnungs-Modus.
MANUAL: Steuerung durch den lokalen Einstellwert
LOCAL CONTROL (Lokale Steuerung) ON/OFF aktiviert bzw. deaktiviert den Nachtaufzeichnungs-Modus individueller Kameras.
EXIT (ESC TO CANCEL) – ENDE (ESC ZUM VERLASSEN)
3.14 Einstellung der Dome-Kamera
(Neunter Menüpunkt des Hauptmenüs)
CONFIGURATION MENU
LANGUAGE SETUP
HOME FUNCTION SETUP
OSD DISPLAY
VIEW ANGLE SETUP
INITIALIZE DATA
ORIGIN OFFSET
DOME RESET
SYSTEM INFORMATION
EXIT (ESC TO EXIT)
•
LANGUAGE SETUP (Einstellung der Sprachen)
LANGUAGE SETUP
LANGUAGE : ENGLISH
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
LANGUAGE (Sprachen)
Wählen Sie die gewünschte Sprache aus: Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Spanisch
21
•
HOME FUNCTION SETUP (Setzen der Grundeinstellung)
Nach der Auswahl eines Menüpunkts zur Einstellung der Dome-Kamera folgen Sie den nachstehenden Anweisungen zur Einstellung der Funktion.
HOME FUNCTION SETUP
HOME FUNCTION
: NONE
FUNCTION NUMBER
: --WATING TIME
: 120SEC
FUNCTION ENABLE
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOME FUNCTION (Parkfunktion, Grundeinstellungsfunktion) NONE (Keine) / PRESET (Festposition) / TOUR / PATTERN (Bereichsabfahrt) / AUTO SCAN
FUNCTION NUMBER xxx
WAITING TIME (Wartezeit) 10~240 Sek.
FUNCTION ENABLE (Funktion aktiviert) ON / OFF
Die Parkfunktion kann so gewählt werden, dass die Kamera automatisch eine Festposition (PRESET), einen Überwachungsablauf (TOUR) oder eine Bereichsabfahrt ausführt, wenn das Bediengerät für eine vorgegebene Zeit keine Steuerbefehle gesendet hat. Beispiel: Wenn der Joystick 10 Sekunden nicht betätigt
wird, schwenkt die Kamera in Festposition 1.
Zur Programmierung der Parkfunktion gehen Sie wie folgt vor:
1. Rufen Sie mit der MENU-Taste das Hauptmenü auf.
2.Nach Anwahl der Parkfunktion bewegen Sie den Joystick nach rechts oder links, um durch die Optionen NONE (Keine), TOUR, PATTERN (Bereichsabfahrt), AUTO SCAN and PRESET zu blättern.
3. Bewegen Sie den Joystick nach vorn, um die NUMMER-Option aufzurufen, und bewegen Sie dann den Joystick nach rechts oder links. .
Hiermit können Sie die Nummer der auszuführenden Funktion verändern. Für jede Funktion bestehen Maximalwerte. Z. B. kann aus 80 Festpositionen, .
4 Touren, 1 Bereichsabfahrt und 4 Auto Scans ausgewählt werden.
4.Wählen Sie die Wartezeit durch Drücken des Joysticks nach vorn. Wählen Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links eine Zeit zwischen
10 und 240 Sekunden aus.
5.Rufen Sie die „Funktion aktiviert”-Option durch Drücken des Joysticks nach vorn auf. Schalten Sie die Funktion durch Bewegen des Joysticks nach links
oder rechts ein (ON) oder aus (OFF).
•
OSD DISPLAY (Bildschirmanzeige)
DISPLAY SETUP
CAMERA TITLE
VIEW DIRECTION
DOME OSD DISPLAY
AREA DISPLAY
: DOMEID
: OFF
: ON
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) CAMERA TITLE (Kameratitel)
Es können 8 Zeichen eingegeben werden.
VIEW DIRECTION (Blickrichtung)
ON / OFF
DOME OSD DISPLAY (Anzeige der Funktionen der Dome-Kamera)
ON / OFF
AREA DISPLAY (Bereichstitel)
ON / OFF
•
VIEW DIRECTION (Blickrichtung)
Die Anwahl von „ON” setzt die normale Blickrichtung auf N (Norden) und die Winkelkoordinaten auf 000. Bei Anwahl von „OFF” wird die Anzeige der Richtung
unterdrückt. Jede Drehung der Kamera im Uhrzeigersinn um 90° ändert die Anzeige auf E (Osten), S (Süden), W (Westen). Wenn Sie die Option häufig
ein- bzw. ausschalten, wird empfohlen, die Einstellung „Norden” als eine Festposition zu programmieren. Rufen Sie diese Festposition auf, bevor Sie die
Richtungsanzeige einschalten.
22
•
DOME OSD DISPLAY (Bildschirmanzeige der Funktionen der Domekamera)
Wenn DOME OSD DISPLAY auf OFF geschaltet ist, werden alle Anzeigen sowie Namen (Titel) unterdrückt.
•
AREA DISPLAY (Bereichstitel)
Bei aktivierter Funktion wird der naheliegendste Bereichsname dargestellt, wenn die Kamera durch manuelle Bedienung, Auto Scan oder eine Kamerafahrt
bewegt wird. Diese Funktion können Sie durch Bewegen des Joysticks nach rechts oder links ein- (ON) oder ausschalten (OFF). Die vorherige Einstellung
(DOME OSD DISPLAY) hat Vorrang. Diese Funktion ist nur aktiv, wenn die Einstellung DOME OSD DISPLAY auf ON steht.
•
VIEW ANGLE SETUP (Einstellung des Bildwinkels)
VIEW ANGLE SETUP
PANNING RANGE
FLIP
TILT OVER ANGLE
: ON
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) •
PANNING RANGE (Schwenkbereich)
Wenn die Dome-Kamera in der Nähe einer Wand installiert ist, kann der Schwenkbereich vom Benutzer programmiert werden.
PANNING RANGE SETUP
RIGHT LIMIT
: 000.0
LEFT LIMIT
: 000.0
ENABLE
: OFF
SWAP RIGHT/LEFT
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) •
FLIP (Automatisches Umdrehen des Bildes)
ON: Automatisches Umdrehen des Kamerabilds um 180°, wenn die Kamera senkrecht nach unten geneigt ist (Modell 26x). Wenn die Kamera beim Verfolgen .
eines bewegten Objekts senkrecht nach unten blickt, hält sie an (Modell 22x). Lassen Sie den Joystick kurz los und ziehen Sie ihn dann nach vorn, um .
die Flip-Funktion zu nutzen. Die Geschwindigkeit beim Verfolgen des Objekts ist dieselbe wie vorher.
OFF: Wenn die Kamera beim Verfolgen eines bewegten Objekts senkrecht auf den Boden blickt, hält sie an.
•
TILT OVER ANGLE (Bildbereichseinschränkung bei Neigung)
Mit dieser Option können die Grenzen des horizontalen Blickwinkels eingeschränkt werden, so dass der Einstellungsring oder die Decke bei Weitwinkel-.
einstellungen nicht in den Bildbereich kommen.
ON:
In einigen Installationen ist es wünschenswert, dass die Dome-Kamera in der Lage ist, über den Horizont zu blicken. Wenn diese Aktion aktiviert .
ist, erlaubt der Neigebereich der Kamera einen Blick über den Horizont (etwa -10°). Bei Weitwinkeleinstellung kann hierbei allerdings die Decken-.
struktur ins Bild kommen. Beim Heranzoomen verringert sich jedoch der Bildwinkel, so dass sich die Deckenstruktur nicht mehr im Bildbereich .
befindet.
OFF: Der Neigebereich der Kamera ist so limitiert, dass Teile der Deckenstruktur in den Bildbereich gelangen können.
Sollte die OVER ANGLE-Funktion nicht ausreichen und die Deckenstruktur dennoch ins Bild kommen, nehmen Sie bitte die unten beschriebene Ein-.
stellung des Origin Offsets für den Neigebereich vor.
23
•
INITIALIZE DATA (Daten initialisieren)
INITIALIZE DATA
FACTORY DEFAULT
ERASE PROGRAMMED DATA
EXIT (ESC TO EXIT)
Hiermit werden sämtliche im Flash-EPROM der angewählten Dome-Kamera gespeicherten Einstellungen gelöscht. Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch Drücken
der Menü-Taste, oder verlassen Sie den Menüpunkt mit der ESC-Taste, ohne die Einstellungen zu löschen. Es werden alle gespeicherten Einstellungen (TITEL,
FESTPOSITIONEN, TOUREN usw.) außer der AUSGANGSPOSITIONSANPASSUNG gelöscht.
Der Wert für die Ausgangspositionsanpassung ist nach Löschen der Daten weiterhin gültig. Er kann nur durch Voreinstellungs-Funktion im Menü AUSGANGSPOSITIONSANPASSUNG auf 0 gesetzt werden.
VORSICHT: A
lle in der angewählten Dome-Kamera gespeicherten Einstellungen gehen verloren, wenn Sie diese Einstellungen nicht heruntergeladen
und an einer sicheren Stelle abgespeichert haben. (Näheres hierzu finden Sie in der Beschreibung der Funktion „Einstellungen Herunterladen-/Einstellungen Hochladen” in den Optionen der Bediengerätekonfiguration.) Die Einstellungen der angewählten Dome-Kamera
können vorübergehend im Bediengerät abgespeichert werden.
•
ORIGIN OFFSET (Ausgangspositions-Anpassung)
Diese Funktion erlaubt es, eine neue Dome-Kamera exakt an die Positionseinstellungen einer vorher installierten Dome-Kamera anzupassen.
Die Funktionen AUSGANGSPOSITIONSANPASSUNG und ALLE DATEN INITIALISIEREN überschreiben keine Anpassungswerte. Die Anpassungswerte können nur
mit der Voreinstellungsfunktion auf 0 gesetzt werden. Hiermit kann verhindert werden, dass Deckenbereiche im Bild erscheinen.
•
DOME RESET (Zurücksetzen der Einstellungen der Domekamera)
Mit dieser Funktion wird die Orientierung einer angewählten Dome-Kamera neu kalibriert. Der Ausgangspositions-Anpassungs-Wert wird durch diese Funktion
nicht beeinflusst. (Der Anpassungswert ist nach einer Einstellung der Ausgangsposition nach wie vor gültig.)
•
SYSTEM INFORMATION (Systeminformationen)
SYSTEM INFORMATION
CAMERA TYPE
H/W VERSION
ROM VERSION
PROTOCOL
BAUDRATE
EXIT (ESC TO EXIT)
: XXXXXXX
: V1.0
: V1.0
: F2E
: 9600BPS
Wenn eine Kundendienstmaßnahme erforderlich ist, liefern der Einstellungsmenü einer Dome-Kamera wichtige Informationen über die Dome-Kamera. .
Mit dieser Anzeige können Sie den Kameratyp und die ROM-Version feststellen. Die in dieser Anzeige wiedergegebenen Daten können nicht geändert werden.
24
4. Fehlersuche
Wenn ein Problem auftritt, überprüfen Sie, ob die Kamerainstallation den Anweisungen dieser Betriebsanleitung und den anderen Betriebsanforderungen
entspricht. Isolieren Sie die problematische Komponente des Systems und schlagen Sie weitere Informationen in der entsprechenden Betriebsanleitung nach.
Problem
Kein Videosignal
Schlechte Videoqualität
Die Positionseinstellungen der Dome-Kameras gehen
verloren
Das Bild läuft beim Umschalten durch
Mögliche Lösung
Stellen Sie sicher, dass alle Einzelgeräte im Gesamtsystem mit Spannung versorgt werden.
Stellen Sie sicher, dass alle Netzschalter eingeschaltet sind.
Überprüfen Sie die Videoverbindungen.
Stellen Sie sicher, dass alle BNC-Stecker korrekt aufgesteckt sind.
Überprüfen Sie die Versorgungsspannung der Dome-Kamera.
Die Videokabel müssen abgeschirmt sein.
Führen Sie im Konfigurations-Menü für die Kameras einen Reset durch.
Überprüfen Sie die Versorgungsspannung der Dome-Kameras.
Überprüfen Sie die Einstellung für die Netzsynchronisierung und stellen Sie die Phase korrekt ein..
5. Glossar
Alarmaktionen
Die programmierten Reaktionen der Dome-Kamera im dem Fall, dass Eingänge von den normalen auf anormale Zustände
umschalten. Für jeden einzelnen ihrer vier Eingänge kann die Dome-Kamera eine Festposition oder eine Bereichsabfahrt aufrufen
oder gar keine Aktion auslösen. Die Dome-Kamera kann die Alarmzustände auch zur Weiterverarbeitung an das Steuergerät .
(Host-Controller) senden. Siehe auch „Eingangsgeräte” und „normaler Eingangsstatus”.
Bereiche
Programmierte Start- und Endpunkte des Bildfelds der Dome-Kamera um ihre Schwenkachse. Jeder Bereich ist Teil eines kreis-.
förmigen Bildsektors um die Dome-Kamera. Die Bereiche können verschiedene Größen haben. Für die Dome-Kamera können bis
zu 16 Bereiche programmiert werden.
Automatische
Ermöglicht die Verstärkung des Videosignals in Szenen mit minimaler Umgebungshelligkeit. Viele bei geringer Beleuchtung aufgeVerstärkungsnommene Szenen resultieren in einem verrauschten Bild. Wenn die Verstärkung erhöht wird, wird das Bildrauschen ebenfalls verregelung (AGC)
stärkt. Wenn die automatische Verstärkungsregelung (AGC) eingeschaltet ist, wird die Verstärkungseinstellung anhand von Feed-.
back-Daten der Kamera gewählt. Bei ausgeschalteter AGC verwendet die Kamera den Wert der manuellen Verstärkungseinstellung.
Der gewünschte Kompromiss zwischen Bildhelligkeit und Rauschen kann eingestellt werden, wenn die AGC ausgeschaltet ist.
Bildschirmmenü
Das Textmenüsystem, das dem Bild überlagert und zur Einstellung der Funktion der Dome-Kameras verwendet wird. Dieses
Hilfsmittel wird mit einer Tastenkombination aufgerufen. Es ermöglicht die Einstellung von Kamerafunktionen, Zoom, Alarmen,
Textanzeigen und Passwortschutz.
Flip
Ermöglicht eine automatische Drehung der Kamera um 180 Grad, wenn die Kamera bis zum unteren Endanschlag geneigt ist und
kurz in dieser Position verbleibt. Wenn der Dome sich umdreht (rotiert), beginnt die Kamera eine Aufwärtsbewegung, solange die
Neigungssteuerung in der unteren Position gehalten wird. Sobald der Joystick losgelassen wird und wieder in die Neutralposition
zurückkehrt, arbeitet die Neigungssteuerung wieder in ihrem normalen Betriebsmodus. Die Flip-Funktion ist nützlich, wenn Sie
jemanden verfolgen müssen, der direkt unter der Dome-Kamera durchläuft und seinen Weg auf der anderen Seite fortsetzt.
Home-Position
Die Ausgangsposition, zu der die Kamera nach Ablauf der eingestellten Inaktivitätsdauer zurückkehrt. Die Ausgangsposition kann
eine Festposition, eine Tour, eine Bereichsabfahrt, oder keine Aktion sein.
Alarmeingänge
Ein Anschlusspunkt an der Dome-Kamera, mit dem das System Eingangsgeräte überwachen kann. An der Dome-Kamera sind vier
Eingänge verfügbar.
Eingangsgeräte
Externe Geräte, die Information über den Zustand von Systemkomponenten liefern und die an die Eingänge der Dome-Kamera
angeschlossen werden. Typische Eingangsgeräte sind u. a. Türkontakte, Bewegungsmelder und Rauchmelder.
IR-Modus
Eine Funktion der Kamera, die eine manuelle oder automatische Umschaltung zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Betrieb .
ermöglicht. Wenn der IR-Modus aktiv ist, werden bei geringer Umgebungshelligkeit schärfere Bilder erzielt.
Netzsynchronisierung Zur Synchronisierung des Videosignals mit der Netzspannung. Wenn die Netzsynchronisierung eingeschaltet ist, wird das vertikale
(Line Lock)
Durchlaufen des Bildes unterbunden, wenn zwischen verschiedenen Kameras umgeschaltet wird, die an einem einzigen Monitor
angeschlossen sind. Wenn Text auf Farbmonitoren leicht getönt dargestellt wird, kann das Ausschalten der Netzsynchronisierung
dieses Problem eventuell beheben.
Namensangaben
Bezieht sich auf die Anzeige des Namens der Dome-Kamera, des Bereichs, der von der Dome-Kamera überwacht wird, der Fest-.
position oder der laufenden Bereichsabfahrt sowie des Namens der Alarme. Die Anzeige jedes Namenstyps kann ein- oder ausgeschaltet werden. Wenn die Anzeige der Namen (oder Titel) der Kamera oder Bereiche eingeschaltet ist, werden diese Daten ständig
auf dem Bildschirm angezeigt. Die Namen für Festpositionen, Tour und Bereichsabfahrten erscheinen nur, während sie aktiv sind.
Normaler
Beschreibt den normalerweise erwarteten Status eines Geräts, das an einen der acht Eingänge der Dome-Kamera angeschlossen
Eingangs-Status
ist. Der normale Status kann „geöffnet” oder „geschlossen” sein. Wenn ein Gerät nicht den normalen Eingangsstatus aufweist,
wird ein Alarm ausgelöst.
Nordposition
Benutzereinstellung, die der Richtung zum magnetischen Nordpol oder einer anderen gut bekannten Richtung entspricht.
(Norden)
Verwendung zur Schätzung der Blickrichtung der Dome-Kamera, wenn die Richtungsanzeige eingeschaltet ist.
Low Shutter
Einstellung zur Verbesserung der Qualität des Videosignals bei extrem geringer Umgebungshelligkeit. Wenn die Einstellung Niedriger Shutter eingeschaltet ist, werden die Daten bei geringer Umgebungshelligkeit über mehrere Felder gesammelt, basierend auf
der Einstellung für das Shutter Limit. Als Folge davon kann das Videosignal bei extrem geringer Umgebungshelligkeit unscharf oder
ruckelig erscheinen. Bei normalen Helligkeiten hat diese Einstellung keine Auswirkung auf die Kamerafunktion. .
Siehe auch „Automatische Verstärkungsregelung (AGC)”.
25
Bereichsabfahrten
Eine Serie von Schwenk-, Neigungs-, Zoom- und Fokusbewegungen, die von einer einzigen programmierbaren Dome-Kamera
ausgeführt werden. Für die Dome-Kamera können bis zu 8 Bereichsabfahrten programmiert werden.
Festposition (Preset) Programmierte Video-Szene, basierend auf einer spezifischen Einstellung für Schwenkposition, Neigung, Zoom und Fokus. .
Für die Dome-Kamera können bis zu 240 Festpositionen (Presets) programmiert werden.
Geschützte Zone
Mit dieser Funktion werden ausgewählte Bereiche des Blickfelds der Dome-Kamera ausgeblendet. Diese Bereichsmasken hindern
(Fensterausblendung) die Bediener des Überwachungssystems daran, diese Bereiche zu sehen. Die Bereichsmasken verschieben sich entsprechend der
Schwenkposition und Neigung der Dome-Kamera. Auch wird die dargestellte Größe der Bereichsmasken bei Zoom-Veränderungen
automatisch angepasst. Für eine Dome-Kamera können bis zu acht Bereichsmasken programmiert werden.
Shutter Limit
Einstellung, mit der die maximale Belichtungsdauer für die Einstellung Open Shutter festgelegt wird. Der Einstellbereich reicht .
von 1/2 bis 1/60. Die Festposition ist 1/4.
Vektor-Scan
Bewegung vom Startpunkt bis zum Endpunkt, einschließlich gleichzeitiger und linearer Verstellung von Neigung und Zoom.
Breiter DynamikFür die Wide Dynamic Range-Technologie (breiter Dynamikbereich) werden zwei Shutter-Geschwindigkeiten in jede 50stel (oder
bereich (WDR)
60stel) Sekunde abwechselnden Videofeldern - hoch und normal - verwendet, und es werden zwei Felder zu einem progressiven
Scan-Bild kombiniert. Dies ermöglicht die genaue Erfassung aller Details, selbst wenn ein Teil eines Bildes überstrahlt ist. Ob bei
schneller oder normaler Shutter-Geschwindigkeit, das Progressive-Scan-CCD liefert eine horizontale Auflösung von 470 Zeilen.
Das Ergebnis: Die kombinierten Felder führen zu qualitativ hochwertigen Bildern.
Weißabgleich
Einstellung der Farbwertverstärkungen (rot und blau) einer Kamera, sodass Weiß im Bild auch tatsächlich als Weiß dargestellt wird.
Die Kompensation erfolgt normalerweise durch die automatische Verstärkungsregelung. Bei bestimmten Lichtverhältnissen .
müssen Sie die Rot- und Blaueinstellungen für eine optimale Darstellung möglicherweise manuell nachstellen. Wenn der automatische Weißabgleich eingeschaltet ist, misst die Kamera das Bild und stellt die Rot- und Blaueinstellungen automatisch so ein,
dass der Weißabgleich korrekt ist. Wenn der automatische Weißabgleich ausgeschaltet ist, verwendet die Kamera die Rot- und
Blaueinstellungen für den Weißabgleich.
6. Tastenkombination
Tastenkombination
PRST
TOUR
PTRN
SCAN
NO.+ PGM + PRST
1 + ON
1 + OFF
10 + ON
10 + OFF
11 + ON
11 + OFF
12 + ON
12 + OFF
13 + ON
13 + OFF
14 + ON
14 + OFF
15 + ON
15 + OFF
100 + ON
101 + ON
102 + ON
103 + ON
104 + ON
104 + OFF
Funktion
Voreinstellungs-Einstellungsmenü aufrufen
Tour-Einstellungsmenü aufrufen
Bereichsabfahrt-Einstellungsmenü aufrufen
Auto Scan-Einstellungsmenü aufrufen
Aktuelle Ansicht unter ausgewählter Nummer speichern
Relais einschalten
Relais ausschalten
Nachtaufnahme ein
Nachtaufnahme aus
Gegenlichtkompensation (BLC) ein
Gegenlichtkompensation (BLC) aus
Digital-Zoom ein (gemäß Digital-Zoom-Einstellung)
Digital-Zoom aus
Bildschirmmenü der Dome-Kamera ein
Bildschirmmenü der Dome-Kamera aus
Anzeige des Bereichstitels der Dome-Kamera ein
Anzeige des Bereichstitels der Dome-Kamera aus
Blickrichtungsanzeige ein
Blickrichtungsanzeige aus
Shutter-Geschwindigkeit: Auto
Shutter-Geschwindigkeit: 1/4 (PAL: 1/3) Sek
Shutter-Geschwindigkeit: 1/2 Sek
Shutter-Geschwindigkeit: 1 Sek
WDR ein
WDR aus
Je nach Modell sind einige Funktionen nicht verfügbar.
26
7. Wandmontage
Kunststoffdübel (4x)
Selbstschneidende Schrauben 8x35 (4x)
T - Montagearm
Befestigungsmutter
Feststellschraube
Sicherheitsdraht
Abdeckplatte
Kopfschraube 3x5 (2x)
Schutzpolster
Sicherheitsring
Kopfschraube 3x8
1. Wählen Sie einen geeigneten Anbringungsort und überprüfen Sie, ob genügend Kabel vorhanden ist, um die Mitte des Wandarms zu erreichen.
2. Markieren Sie mit dem Flansch des Wandmontagearms die Befestigungslöcher an der Oberfläche und bohren Sie sie.
3. Ziehen Sie die für den Anschluss der Dome-Kamera erforderlichen Kabel aus der Wand oder verlegen Sie die Kabel in einem Rohr mit einem Durch-.
messer von 19mm.
4. Entfernen Sie die Abdeckplatte vom Wandarm.
5. Befestigen Sie den Wandarm mit den Schrauben, wobei Sie die Kabel durch das von der Abdeckplatte verdeckte Loch führen.
6. Bringen Sie den Sicherheitsdraht des Gehäuses am Wandarm an.
7. Befestigen Sie das Gehäuse mit der Befestigungsmutter am Wandarm, nachdem Sie die Kabel durch den Wandarm geführt haben, und ziehen Sie die .
Schraube des Gehäusesatzes mit dem mitgelieferten Schlüssel an.
8. Befestigen Sie nach dem Anschließen der Kabel die Abdeckplatte.
27
8. Deckenmontage
Kunststoffdübel (3x)
Deckenmontageflansch
Selbstschneidende Schrauben 6x35 (3x)
Feststellschraube
Befestigungsmutter
Ring
Sicherheitsdraht
Kopfschraube 5x6
Rohr
Rohrring
Feststellschraube (3x)
den gesamten Kreis mit Silikon abdichten
Schutzpolster
Sicherheitsring
Kopfschraube 3x8
1. Wählen Sie einen geeigneten Anbringungsort und überprüfen Sie, ob genügend Kabel vorhanden ist, um die Kabel des Gehäuses zu erreichen.
2. Markieren Sie mit dem Deckenmontageflansch die Befestigungslöcher an der Oberfläche und bohren Sie sie.
3. Ziehen Sie die erforderlichen Kabel aus der Decke, um die Dome-Kamera anzuschließen.
4. Befestigen Sie den Deckenmontageflasche mit den Schrauben, wobei Sie die Kabel durch die Befestigungsmutter führen.
5. Befestigen Sie das Gehäuse mit dem Ring am Rohr, nachdem die Kabel durch das Rohr geführt wurden.
6. Bringen Sie den Sicherheitsdraht des Gehäuses an der selbstschneidenden M6x35 Schraube am Deckenmontageflansch an.
7. Befestigen Sie das Rohr nach dem Anschließen der Kabel mit der Befestigungsmutter am Deckenmontageflansch.
8. Ziehen Sie die Schrauben des Rings und die Befestigungsmutter mit dem mitgelieferten Schlüssel an.
28
9. Technische Daten
Modell
EDV-Nr.
Kabelanschluss
Aufnahmesensor
Lichtempfindlichkeit
EDCH-144E/C
EDCH-142E/C
74119
74123
Video (BNC-Kupplung), 24VAC-Versorgung, RS-422/485, Alarmausgänge, etc., für externen Anschluss vor-.
verkabelt (Wandarm, Deckenrohr oder EDC-AKS1)
1/4” 752 (H) x 582 (V) Pixel (ExView CCD)
1/4” 758 (H) x 582 (V) Pixel (Super HAD CCD)
0,30Lux bei Farbbetrieb; 0,16Lux bei SW-Betrieb .
(von Videor gemessene Werte bei jeweils F1,2)
0,75Lux bei F1,2; 0,015Lux bei 1Sek. Shutter-.
geschwindigkeit
Horizontale Auflösung
Adressen
Geschwindigkeitsbereich
bei manueller Steuerung (Horizontal)
Geschwindigkeitsbereich
bei manueller Steuerung (Vertikal)
480 TV-Linien
99 (bis zu 3999 über Software einstellbar)
0,1° ~ 90°/Sek., Turbo: 360°/Sek. (abhängig von der Zoom-Stellung)
0,1° ~ 90°/Sek. (abhängig von der Zoom-Stellung)
Geschwindigkeitsbereich
bei Zielanfahrt
Bis 360°/Sek. horizontal
Drehbereich
360° (endlos)
Vertikaler Neigebereich
Zielansteuerung
-10° ~ +90°
128 Positionen mit jeweils 8 Zeichen Texteinblendung und individueller Kameraeinstellung/Position
Winkelspiel
0,2°
Bereichsabfahrt
2 Abfahrten (bis zu 60Sek.)
Touren
4 wählbare Touren
Autoscan-Funktion
Proportionale Schwenk- und
Neigefunktion
Autoflip-Funktion
4 Bereiche
In Abhängigkeit von der Zoomstellung wird die S/N-Geschwindigkeit reduziert.
Dreht die Domekamera automatisch um 180° in der
90°-Neigeposition (Digital Flip)
Programmierbare Parkposition
Fensterausblendung
Bildzonen
IR-Sperrfilter
Vorhanden
Dynamische Ausblendung (Schwärzung) von bis zu 8 Bildzonen mit einstellbarem Rechteckformat und jeweils
bis zu 8 Zeichen Texteinblendung
8 Zonen mit Texteinblendung programmierbar
Per Motor, automatisch (in Abhängigkeit von der einfallenden Lichtmenge). Im ausgeschwenkten Zustand .
wird das Farbsignal abgeschaltet.
Digitale Signalverarbeitung (DSP)
Ja (DSP-3R)
Signal-/Rauschabstand
50dB
Automatische Verstärkungsregelung
(AGC)
Elektronische Shutter-Funktion
(AES/MES)
Automatisch (abschaltbar)
Automatisch/manuell: 1/1 ~ 1/10.000Sek.
Shutter Modi
Synchronisation
Dreht die Domekamera automatisch um 180° in der
90°-Neigeposition
High- und Low-Speed Shutter
Intern / Netzverkoppelt mit Phasenabgleich
Weißabgleich
Automatisch (manuell übersteurbar)
Videoausgang
1Vss, (F)BAS, 75Ohm, BNC
Brennweitenbereich
F1,6~F75/3,5 ~ 91mm (26x optischer, .
12x Digital Zoom)
F1,6~F75/3,8 ~ 83,6mm (22x optischer, .
11x Digital Zoom)
Horizontaler Bildwinkel
54,2° (Weitwinkel); 2,2° (Telebereich)
49,5° (Weitwinkel); 2,4° (Telebereich)
Blendensteuerung
Automatisch (manuell übersteuerbar)
Fokussteuerung
Automatisch (manuell übersteuerbar)
Minimaler Objektabstand (MOD)
0,3m
Bildschirm-Menüsteuerung
Ein-/ausschaltbar
Texteinblendung
8 Stellen
Menüsprachen
Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Polnisch
Alarmeingänge
4, für Öffner- und Schließkontakte programmierbar
29
Modell
EDCH-144E/C
Alarmausgänge
EDCH-142E/C
1
Bubble
6,3” (160mm), Acryl/klar
Steuer-Schnittstellen
RS-422/RS-485, 9600Baud, 3999 Adressen einstellbar. Neben der Ansteuerung über die Bedienpultserie eneo
EDC-KBD(M) sind Steuerprotokolle von Pelco (D+P Protokoll), Ernitec, Philips G3, Sensormatic RS-422, Vicon
und Dynacolor enthalten.
Ansteuerung
Mit Steuergeräteserie eneo EDC-KBD(M) (Direktansteuerung) und in Verbindung mit den eneo DigitalrekorderSerien DLR, DTR und DPR
Fernanwahl
Über die Tastatur können Menüeinstellungen erfolgen.
Schutz gegen unbefugte Bedienung
Backup
Spannungsversorgung
Passwort geschützt
Batteriegestützte Speicherung aller kameraspezifischen Einstellungen
18 ~ 30VAC (24VAC nominal), 50/60Hz, mit Überspannungsschutz
Leistungsaufnahme
Ca. 55W
Temperaturbereich
-40°C ~ +50°C
Schutzart
IP65
Gehäuse
Aluminium
Farbe
Pantone Coolgray 1C
Abmessungen
Siehe Maßzeichnung
Gewicht
3,3kg
Zubehör
EDV-Nr.
74088
74092
74127
74128
74125
74124
74089
70449
74094
Kurzbeschreibung
Systemtastatur mit 3-Achsen Joystick, 12VDC/230VAC
Systemtastatur mit Joystick, 5”-Monitor, 12VDC/230VAC
Wandmontagearm für EDCH Domekameras mit Befestigungsbeipack
Deckenrohr mit Flansch für EDCH Domekamera-Gehäuse mit Befestigungsbeipack
Anschlussbox mit Netzgerät und Montagearm, wetterfest, 230V-24VAC/2,4A
Konfigurations-Software für eneo Fastrax, Minitrax Domekameras und VKC-1416
Konverter RS-232/RS-485, Aufholverstärker RS-485
Netzgerät 230V/24VAC-5A, IP66
Koax-Telemetrieplatine für VPT-41/42, EDC/EDMC-Serie, inkl. Einbau
10. Maßzeichnungen
Siehe Seite 58
30
Safety Instructions / Maintenance
•
Read these safety instructions and the operation manual first before you install and commission the unit.
•
Keep the manual in a safe place for later reference.
•
The system may only be commissioned and maintained by personnel authorized to do this and it must only be carried out in accordance with relevant .
standards and guidelines.
•
Never operate the units outside of the specifications as this may prevent their functioning.
•Protect your unit from contamination with water and humidity to prevent it from permanent damage. Never switch the unit on when it gets wet. .
Have it checked at an authorized service center in this case.
•
The unit should be protected against excessive heat, dust and vibration.
•
Do not operate the unit beyond its specified temperature, humidity or power ratings. Operate the unit only at a temperature range of -10°C to +50°C and .
at a humidity of max. 90%.
•
To disconnect the power cord of the unit, pull it out by the plug. Never pull the cord itself.
•Pay attention when laying the connection cable and observe that the cable is not subject to heavy loads, kinks, or damage and no moisture can get in.
•
Contact your local dealer in case of malfunction.
•
Maintenance and repair have to be carried out only by authorized service centers. Before opening the cover disconnect the unit from mains input.
•
The warranty becomes void if repairs are undertaken by unauthorized persons. Do not open the camera housing. Maintenance and repair have to be .
carried out only by authorized service centers.
•
Only use original parts and original accessories from Videor E. Hartig GmbH.
•
Do not use strong or abrasive detergents when cleaning the dome. Use a dry cloth to clean the dome surface. In case the dirt is hard to remove, use a .
mild detergent and wipe gently.
NOTE: T his is a class A digital device. This digital device can cause harmful interference in a residential area; in this case the user may be required
to take appropriate corrective action at his/her own expense.
1. Introduction
1.1 Features
The dome camera and the Keyboard Controller make up the building blocks for any surveillance/security system. Using multiple Keyboard Controllers and
multiple dome cameras, no place is too large for monitoring. Extensible and flexible architecture facilitates remote control functions for a variety of external
switching devices such as multiplexers and DVRs.
•
Vandalism resistant Colour / B&W Dome Camera
•
EDCH-144E/C:26x Optical and 12x Digital Zoom (264 Total)
EDCH-142E/C:22x Optical and 11x Digital Zoom (242 Total)
•
Zoom Lens –EDCH-144E/C: F1.6/3.5-91mm
EDCH-142E/C: F1.6/3.9-85.8mm
•
Removable IR cut filter
•
High and low speed shutter
•
80 Presets
•2 Patterns
•
Digital Flip
•
4 Tours and 4 Autopans
•
8 Dynamic Window Blanking (Privacy Zones)
•
RS-485 Interface
•
Supply voltage 18 to 30VAC, 50/60Hz
•
Outdoor housing with clear bubble
•
Sunshield, heater and blower kit included
•
Protection rating IP65
31
Typical System Configuration
Alarm Input.
(up to 4)
up to 255 multiplexer
up to 99 DVR
<Sensor>
Alarm .
Output
<Flashing light>
J-box
up to 32 cameras
or
Keyboard
32
2. Installation and Configuration
2.1 Package Contents
AIO (All In One) is design to a compact, small size, hard Dome Camera Housing.
The housing is constructed of aluminum, steel and plastic. The housing is designed to be mounted both wall and ceiling type.
The housing meets the Protection Classification IP66 standards for dust and moisture resistance.
This housing has one fan and one heater controlled thermostatically.
The thermostat of heater is set to turn it on 5˚C (±5) and to turn it off 15˚C (±5).
The sunshield is available for application to avoid the direct rays of the sun.
1x Dome Camera housing
1x Instruction Manual (this Document)
1x Torx Wrench 2.2 Installation
You need one optional mount kit of the wall mount and the ceiling mount to install.
The wall or ceiling mount must be attached to a structural object such as hard wood, concrete that will support the weight of the mount and AIO.
The use of a solid backboard is recommended when attaching to gypsum walls.
1. Remove the Protection pad and the tape from attached the dome camera.
2. Attach the mounting base to wall using the supplied M8 tapping screw and plastic bushing. (Ceiling using the supplied M6 tapping screw and bushing)
3. Wind the both thread of the pipe end with Teflon tape about 20times for sealing.
Then use a silicone rubber sealant to seal the area where the wall (ceiling) mount and the pipe meet.
4. Place a bead of silicone sealant around the wall and ceiling mount mounting flange, press it to the surface and line up the flange hole with drilled holes.
5. Refer to Chapter 7 and 8.
CAUTION: A silicone rubber sealant must be applied to seal the housing to secure waterproofing.
2.3 Basic Configuration of Dome Camera System
22 AWG UTP CABLE
J-Box (Front)
Basic Installation Diagram
33
The dome camera must be installed by qualified service personnel in accordance with all local and federal electrical and building codes.
Layout of Switches
2.4 Setting Dome Camera Termination and Fail Safe Bias
The device which is connected at end of line, whether it is a dome camera or keyboard controller, must have the cable for communication terminated by
setting the appropriate DIP switch. Without proper termination, there is potential for control signal errors. Total length of the cable for communication should
not exceed 1.2km.
SW1
1
2
3
ON
Terminated
FULL UP
FULL DOWN
OFF
Not terminated
OFF
OFF
SW1
Setting Dome Camera Termination
When you don’t use our keyboard, the other keyboard may not control our dome. At that time you set the DIP switch 2 and 3 of the SW1 to ON to add the
external fail safe network of the RS-485 line at the nearest dome only from the keyboard.
2.5 Setting Dome Camera Address (ID)
To prevent damage, each dome camera must have a unique address (ID). When installing multiple dome cameras using a multiplexer, it is suggested that the
dome camera address matches the multiplexer port number.
If you wan to set the address more than 999, you should connect the service provider.
Example: Port 1 = Dome 1, Port 2 = Dome 2 ... Port 16 = Dome 16. If more than 16 dome cameras are installed using two or more multiplexers, ID of the .
dome camera should be ID of MUX x No. of camera IN. (e.g. multiplexer ID= n, Camera IN= m then ID of Dome =16x(n-1)+m )
S2
S1
Dome ID
S2
S1
1
0
1
2
0
2
…
…
…
99
9
9
Setting Dome Camera Address (ID)
34
When you set the dome camera address (ID) over 99, press 2, 5, 0, and PRST keys of the keyboard. Then the FACTORY SETUP displays as below.
1. Select the DOME ID option by using the Joystick.
2. Change the number of the DOME ID by using the Joystick to the right.
Example: DOME ID = 01XX, (XX means the number of the DIP switch): DOME ID = 100+XX.
When the DIP switch is 99, DOME ID =199
3. Select Save and Exit by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit the Preset menu without saving.
FACTORY SETUP
DOME ID
: 00XX
TOUR DWELL TIME
: 02SEC
ANSWER DELAY
: 03MSEC
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
TOUR DWELL TIME means the dwell time between hours.
ANSWER DELAY means the response time of the dome and you don’t need to change in normal condition.
2.6 Setting Dome Camera Protocol
If a dome camera is to be installed with a Fastrax keyboard controller, select F2E protocol.
Consult service personnel if a dome camera is installed with device other than a keyboard controller.
S3
S4
S3
BAUD RATE
D1
D2
D3
Off
Off
Off
Off
Off
On
4800 bps
Off
On
Off
9600 pbs (Default)
2400 bps
Off
On
On
19200 bps
On
Off
Off
38400 bps
S4
PROTOCOL
D1
D2
D3
D4
OFF
OFF
OFF
OFF
OFF
ON
OFF
OFF
Vicon
OFF
OFF
ON
OFF
Sensormatic RS-485
F2, F2E, Pelco-D, Pelco-P, Ernitec, Philips (Default): No Parity
OFF
ON
ON
OFF
Dynacolor
OFF
OFF
OFF
ON
F2, F2E, Pelco-D, Pelco-P, Ernitec, Philips: Even Parity
ON
ON
ON
ON
Factory Default Function mode
NOTE:When you set the DIP switch (S4) to the factory default function mode and turn the power on, the dome erases all programmed data.
So be careful. Set the desired protocol using the DIP switch (S4) again after factory default function.
35
2.7 Connections
Connector 1: AC+ / AC- /G /R- /R+/G
•
Connecting the Power (AC+ / AC-)
Connect the power of 24VAC 0.85A for the dome camera.
Use certified / Listed Class 2 power supply transformer only.
•
Connecting to the RS-485
The dome camera can be controlled remotely by an external device or control system, such as a control keyboard, using RS-485 half-duplex serial .
communications signals. Connect Marked Rx+, Rx- to Tx+ and Tx- of the RS-485 control system.
Connector 2: F+ / F•
Connecting the Power (F+ / F-) for the heater and the fan
Connect the power of 24VAC 2.3A for the heater and the fan
Use certified / Listed Class 2 power supply transformer only.
Connector 3: AL1/AL2/AL3/AL4/G
Alarm In
You can use external devices to signal the dome camera to react on events. Mechanical or electrical switches can be wired to the AL (Alarm In) and G (Ground)
connectors.
See Chapter 3 - Program and Operation for configuring alarm input.
Connector 4: COM/NC/NO
Alarm Output
The dome camera can activate external devices such as buzzers or lights. Connect the device to the NC (NO) (Alarm Out) and COM (Common) connectors. .
See Chapter 3 - Program and Operation for configuring alarm output.
Connector 5: BNC
•
Connecting Video out connector
Connect the video out (BNC) connector to the monitor or video input.
CONNECTOR 1: AC+ / AC- /G /R- /R+/G
CONNECTOR 2: F+ / F-
Colour
Description
Colour
Description
RED
AC+: AC 24V
BLACK
F+: AC 24V (HEATER & FAN)
ORANGE
AC–: AC 24V
BROWN
F–: AC 24V (HEATER & FAN)
YELLOW
G:GND
GREEN
R–
GRAY
R+
BLUE
G:GND
CONNECTOR 3: AL1 / AL2 / AL3 / AL4 / G
CONNECTOR 4: COM / NC / N0
Colour
Description
Colour
Description
GRAY
AL1: ALARM INPUT 1
RED
COM: COMMON
BLUE
AL2: ALARM INPUT 2
BROWN
NC: ALARM OUTPUT
GREEN
AL3: ALARM INPUT 3
BLACK
NO: ALARM OUTPUT
YELLOW
AL4: ALARM INPUT 4
ORANGE
G:GND
36
2.8 Getting Started
Once installed apply power to the dome camera. The dome camera will start a configuration sequence. When configuration is done, the following information
is displayed on the monitor.
FASTRAX II E Vx.xxx
CAMERA TYPE xxxx
WAIT DOME SETTING.
INIT TILT ORGIN SET OK
INIT PAN ORGIN SET OK
INIT CAMERA SET OK
PRESET No.
CAMERA TITLE
001 PRESET
TITLE
EMPTY DATA !
CAMERA ID
INFORMATION DISPLAY
COMMAND ON WORKING
T001 DOMEID:0001
ALARM:1 W_360.0,090.0
PAN & TILT DEGREE
ALARM DISPLAY
VIEW DIRECTION
OSD Position
3. Program and Operation
3.1 Selecting Dome Camera
Before you program or operate a dome camera, you must select the dome camera by pressing the dome camera No. + CAM successively.
Example: Pressing 1, 0 and CAM key sequentially will select dome camera 10. The selected dome camera ID will be displayed on the LCD monitor of the .
keyboard controller.
3.2 Accessing On-Screen Menu Utility
You can call up the On-screen menu utility on your monitor by pressing MENU key on the keyboard controller, the following On-screen menu utility will appear:
DOME MENU
AUTO SCAN
PRESET
TOUR
PATTERN
ALARM
AREA TITLE
PRIVACY ZONE
CAMERA
DOME SETUP
EXIT(ESC TO EXIT)
37
3.3 How to control On-Screen Menu Utility
Action
MENU
Joystick up or down
Function
Call the On-screen menu utility
Go into the sub-menu items.
Execute the command (exit)
Change value.
Navigate through the menu items.
Navigate through the menu items.
Joystick down
Finish editing title.
Joystick left or right
Zoom handle twist
CTRL + Joystick
ESC
3.4 Auto Scan
Change value.
Enter editing title mode.
Change value of angle.
Escape (EXIT)
(First Item of the Main menu / Shortcut: SCAN)
The Auto scan supports up to 4 programmed angles at user-programmable speeds. Follow these steps to program Auto Scan:
AUTO SCAN SETUP
SCAN 01
: AUTOSCAN01
SPEED(MODE)
: FAST VECTOR
START ANGLE
: 127.1, 027.7
END ANGLE
: 157.7, 080.7
SCAN DIR.
: CCW
SWAP
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY
WHILE SELECT POSITION.
SPEED (MODE) NORMAL1~NOMAL9, SLOW VECTOR, FAST VECTOR
NORMAL1 (slower) <––> NORMAL9 (faster)
The zoom is fixed at wider angle and the zoom magnification information is not displayed.
In the vector mode, the dome moves from start point to end point including tilt linearly. .
1. Press the SCAN key to enter Auto Scan menu directly. Or press the MENU key to display the main menu on the monitor. Scroll to Auto Scan and push the .
Joystick to the right.
2. Select an Auto Scan number by pushing the Joystick left or right.
3. Twist the Joystick to enter the title by scrolling through the alphanumeric characters and pushing the handle to the right or left to move to the next space. .
Press ENTR key or push the Joystick down to finish title mode.
4. When finish entering the title, select „START ANGLE” with the Joystick. Hold down the CTRL/PGM key while selecting the start position using the .
Joystick. Current panning position will be displayed. Release CTRL/PGM key to complete the selection of the start position.
5.Push the Joystick downward to select „END ANGLE”. Hold down the CTRL/PGM key while moving the Joystick to select the end position. The end
position angle should be larger than start position. Release the CTRL/PGM key to complete the selection of the end position.
6. Push the Joystick downward to select „Speed” and set the speed by twisting the Joystick clockwise or counterclockwise.
7. Select Save and Exit by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit the program without saving.
NOTE: Using the Tour mode in conjunction with preset and Auto Scan, you can make the camera travel from one preset position to another preset
position at a specific speed. (Pan only)
38
a. Before entering the Auto Scan menu, select a preset position as a starting point for Auto Scan.
Example: 2 + PRST and do step 1 to 4. Instead of step 5, just press the CTRL/PGM key at the start angle position, the current position will be displayed .
as a start position.
b. Save and exit from the menu.
c. In normal mode, call a preset to be the end point of scan. Press 3 + PRST then press SCAN key to enter the Auto Scan menu. Move the cursor position to .
„END ANGLE”. Just press CTRL/PGM key at the end angle position. Do step 7.
Example: Preset 001>002>003>004>005>006, Auto Scan 01 starts at 002, ends at 003, Auto Scan 02 starts at 005, ends at 006. Tour 001, 002, A01, .
004, A02.
1 2 2~3
Where 4 5~6
1 2 2~3 ......
: Quick move, ~ : Programmed speed by Auto Scan.
Also you can execute Endless Auto Scan which is to turn one direction continuously by Pressing 9 + SCAN.
3.5 Preset
(Second Item of the Main menu / Shortcut: PRST)
If you need to view specific places routinely, you should program presets. A preset is a programmed video scene with automatic pan, tilt, zoom, focus and iris
settings. Once programmed, entering the number and pressing a Preset button on your controller automatically calls up the preset. In addition, presets may
be assigned to alarm actions or as the „home” position for the dome camera. As many as 80 presets, whose positions are saved in the dome’s memory, may
be programmed.
There are three pages of preset menu, each page can hold 80 presets. Pages can be scrolled by pushing the Joystick to the left or right on the first or last No.
of Preset.
PRESET SETUP
NO. 001
FOCUS
IRIS
DWELL
: xxxxxxxxxxxxxxxx
: AUTO (MANUAL)
: AUTO (MANUAL)
: 03 SEC (3~99)
1234567890 1234567890
00 * * * ====== 01==========
02========== 03==========
04========== 05==========
06========== 07==========.
SAVE AND EXIT(ESC TO CANCEL)
x : 16 digits of title for preset label
= : blank preset position
* : position has the preset
: Current cursor position Follow steps below to store the Preset positions:
1. Press MENU to display the main menu. Select the Preset option by using the Joystick to the right. (Press PRST to go directly to the Preset menu without .
going through the main menu.)
2. Select the blank preset position to be stored by pushing the Joystick up, down, right, or left.
3. The position, which is marked with * , already has the preset view assigned. To review the stored preset, press PRST key on the * . The camera will .
show the stored preset view.
4. After selecting a blank position, press and hold CTRL/PGM, use the Joystick to control the direction of the camera and lens.
5. After aiming the camera (view direction and lens control), release CTRL/PGM. Then twist the Joystick handle or press Tele or Wide key to store the .
selected view. The position number will be displayed and the user will be prompted to enter a preset title.
6. Enter the title for the preset position using the Joystick. (Rotate handle clockwise and counterclockwise or press Tele or Wide key to scroll through the .
alphanumeric characters, push the handle to right or left to select next or previous digit.)
7.When you are finished entering the title, push the Joystick downward. Set the focus by pushing the Joystick to the right or left. Set the IRIS value in the
same manner as the focus.
8. Move to the DWELL setting by pushing the Joystick down. Twist the Joystick clockwise or counterclockwise to increase or decrease dwell time of the .
preset position.
9. To edit the title of a stored preset, use the Joystick to position the cursor on the desired preset position. Press the PRST key to recall the stored preset. .
Twist the zoom handle clockwise to enter the preset title, focus and IRIS. Preset titles are useful with short cut preset programming. Refer to Shortcut .
programming below.
10.Select Save and Exit by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit the Preset menu without saving.
NOTE: Press the Home key at programmed position to delete a programmed preset view.
39
3.6 Shortcut of Preset Program
Select a view to be stored (direction of the camera, zoom and focus), then press No. (1 to 80), and then press PGM, PRST subsequently. The current view will
be stored to the selected preset number if position is empty. If selected preset number is not empty, „PRESET EXISTING” message will be displayed on the
monitor and be prompted to overwrite.
Example: 1, 0, 1 + PGM + PRST will store current view as preset No. 10. In this case, focus and Iris mode will be programmed as Auto, dwell time will be set
to 3 sec.
3.7 Tour
(THIRD ITEM OF THE MAIN MENU / SHORTCUT: TOUR)
There are 4 programmable Tours. Each Tour consists of up to 35 Preset positions, Patterns, Scans or other Tours (second-level). Using second-level Tours, it
can be expanded to over 130 functions in a single Tour. However second level Tours will be ignored when called by a Tours. The following example illustrates
this concept:
IfTour1 has Preset1 Preset2 Tour2 Tour2 has Preset3
Preset4
Tour4 and
Tour3 has Preset5
Pattern1 and
Tour3 and
Tour4 has Preset6.
Tour1 executes as follows:
Preset1 Preset2 Preset1 ... (Repeat)
Preset3
Preset4
Preset5
Pattern1 Preset3
Preset4 ... Repeat
Tour2 executes as follows:
Preset3
Preset4
Preset6
(Tour4 is still valid if called directly from Tour2.)
TOUR 01 :xxxxxxxxxxxxxxxx
SCAN TYPE:NORMAL
DWELL: 03
=== ===0 0 3 ============
A 0 8 ==================
=== T 02 ===0 0 1 =========
=== ======T 0 4 =========
=== ==================
=== ==================.
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
PRESS FUNCTION KEY AND ROTATE
JOYSTICK TO SELECT NUMBER.
xxxxx : 16 digits of title for tour label
=== : blank preset position
SCAN TYPE : Normal / Slow V. Scan / Fast V. Scan
DWELL : 03-99 Sec
003 : Preset 003 (1~80)
A04 : Auto Scan 04 (1~4)
P01 : Pattern 01
T02 : Tour 02 (1~4)
Follow the steps below to program the Tours:
1. Press MENU to display the main menu on the monitor. Scroll to Tour and push the Joystick to the right to enter the Tour menu. Or just press the Tour key .
on the keyboard.
2. Choose an empty location to be programmed by pushing the Joystick up, down, right, or left.
3. To see a stored preset view, use the Joystick to move the cursor to a stored position. By pressing PRST key, the camera will move to the stored Preset .
view.
4.To add a stored preset as a Tour, twist the Zoom handle or press Zoom key (programmed preset will scroll). To remove a stored preset from the Tour,
press the Home key, blank position mark (===) will be displayed. You can overwrite the programmed position.
5. To place functions other than preset, press Tour, Ptrn, or Scan for Tour, Pattern or Auto Scan respectively.
6. Repeat Step 2 through 5 for each desired position. Each title will be displayed on top of the line.
7.Up to 36 Presets, Tours, Patterns Scans can be selected for a Tour. You can expand the Tour sequence by calling other programmed tours. .
Push the Joystick handle to right or left while the cursor is on the top of the line (TOUR 01) to select another page of the Tour menu. (TOUR 01)
8. You can enter a title for the selected Tour by twisting the Joystick while the cursor is on the top of the line (TOUR 01). Rotate the handle clockwise or .
counterclockwise to scroll through the alphanumeric characters. Push the handle to the right or left to select the next or previous digit.
9. Select Save and Exit by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit the program without saving.
40
NOTE: P
ress the Home key at a programmed position to delete programmed function. In the Tour mode, in conjunction with preset and Auto Scan,
you can make the camera travel from a preset position to another preset position at a specific speed.
Example: Preset 001>002>003>004>005>006, Auto Scan 01 starts at preset 002, ends at preset 003, Auto Scan 02 starts at preset 005, ends at preset
006; Tour 001, 002, A01, 004, A02.
1 2 2~3
where 3.8 Pattern
4 5~6, repeat
: Quick move, ~ : Programmed speed
(Fourth 4 Item of the Main menu / Shortcut: PTRN)
The Pattern feature records user control of the selected dome camera for up to 60 seconds. One pattern can be stored and played back by pressing 1 + PTRN
keys subsequently.
PATTERN SETUP
NO. TITLE SEC
01: xxxxxxxxxxxxxxxx 000
02: xxxxxxxxxxxxxxxx 000
TOTAL: 000
TOTAL: max. 60sec
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY
WHILE RECORDING.
Follow steps below to program the Pattern:
1. Press MENU key to display the main menu on the monitor.
2. Scroll down to PATTERN and push the Joystick to the right. Or simply press the PTRN key rather than use the Main Menu.
3.Select the empty Pattern number to be programmed by pushing the Joystick up or down. If last column is not 000, a pattern has already been recorded.
Patterns can be overwritten.
4. Press and hold down the CTRL/PGM key while controlling the camera direction and zoom with the Joystick. Your controls will be automatically recorded .
until you release the CTRL/PGM key. Previously recorded patterns will be overwritten each time you do this.
5. Scroll down to the Save and Exit option and push the Joystick to the right to save and exit.
6.You can title the selected Pattern by twisting the Joystick. Rotate the handle clockwise or counterclockwise to scroll through the alphanumeric characters, push the handle to right or left to select next or previous space.
7. Pressing ESC will not save your information and exits to the previous mode.
7. Press the HOME key at any programmed position to delete the programmed pattern.
NOTE: If total recording time reaches 60 seconds, it will automatically stop.
41
3.9 Alarm
(This menu shows on only specific model, Fifth Item of Main menu)
ALARM SETUP
NO PRI
011
02 0
031
042
PRS
001
A01
080
001
IN OUT HLD LATCH
OFF OFF
3
OFF
OFF OUT1 3
OFF
NO OUT1 3
OFF
NC OUT4 3
OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
NOAlarm input number
PRI
Lower No. has higher priority, Equal priority alarms will be serviced repeatedly.
PRS
Stored preset number to be called by alarm.
INNO/NC - normally open /Closed OFF - ignore
OUT
OUT1 - Relay out 1, OFF - No output
HOLD
Alarm will be held for programmed time (03 to 99 seconds)
LATCH ON - shows all alarms including past alarm, OFF - shows activated alarms only.
There are 4 levels of priority. „0” is the highest priority and can be selected Autoscan, Pattern or Tour only. The other priority can be selected Preset only.
During responding „0” priority alarm, other alarms won’t be serviced until the "0" priority action is completed.
1.Press MENU to display the main menu on the monitor. Select the Alarm option by pushing the Joystick up or down and push to right to enter the detail
menu.
2. Select the alarm input number by pushing the Joystick up or down and select the column you wish to setup. Selected position will be highlighted.
3. Select the Preset, Status of Input (NC/NO/OFF), and Output (OUT1/OFF) by pushing the Joystick to the right or to the left.
4.To increase or decrease the preset number or to change the status or output number, twist the Joystick clockwise or counterclockwise. In case of preset,
programmed preset number will be scrolled.
5.Select the Save and Exit option by pushing the Joystick up or down. Save and exit the program by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit
the program without saving.
3.10 Area Title (Sixth Item of Main menu)
Enter a specific name on programmed angle between START and END. For the screen below, when the camera points at an angle between 124.3° to 359.5°,
ABC will be displayed on the screen.
AREA TITLE SETUP
NO TITLE START END
01 ACB 124.3 359.5
02 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
03 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
04 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
05 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
06 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
07 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
08 xxxxxxxxxxxxxxxx ===== =====
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOLD DOWN CTRL KEY TO MOVE
PANNING AND SET AREA ANGLE. 42
Pages can be scrolled through by pushing the Joystick to the left or right on the first or last column of the menu. Pushing the Joystick to left on the „NO”
column (01 ~ 08) of the menu to scroll to the previous page. Push the Joystick to right on the „END” column to go to the next page.
1. Press MENU to display the main menu on the monitor. Select the Area Title option by pushing the Joystick up or down and push to right to enter the .
detail menu.
2. Select the area number by pushing the Joystick up or down. Select Start, End or number column to be set by pushing the handle to the right or left. .
The selected column will be highlighted.
3. To enter area title, select the number column and rotate the handle clockwise or counterclockwise. You can select alphanumeric characters by rotating .
the handle. Move to the next character by pushing the Joystick to the right. To finish entering the title, push the Joystick down.
4.To adjust panning limit, press the CTRL/PGM key and hold down. Then use the Joystick to aim the desired direction. The end limit must be in an increasing direction. (Start < End).
5. When you press the CTRL/PGM key, the current position of the pan will be printed in the highlighted column. With this feature, you can easily set the next .
start point as the previous end point.
6. Select the Save and Exit option by pushing the Joystick up or down. Save and exit the program by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit .
the program without saving.
6. Pressing the HOME key will delete programmed data. (Angles will be turned ==== immediately.)
3.11 Privacy Zone (Seventh Item of Main menu)
Hide up to 8 unwanted views in a camera.
PRIVACY ZONE SETUP
NO TITLE METHOD
01 xxxxxxxxxxxxxxxx ON BLOCK
02 xxxxxxxxxxxxxxxx OFF V.OFF
03 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
04 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
05 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
06 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
07 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
08 xxxxxxxxxxxxxxxx NONE ====
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
1. Press MENU to display the main menu on the monitor. Select the Privacy Zone option by pushing Joystick up or down and push to right to enter the .
detail menu.
2. Select the privacy zone number by pushing the Joystick up or down.
3.To enter the zone name, rotate the handle clockwise or counterclockwise. You can select alphanumeric characters by rotating the handle. Move to the
next character position by pushing the Joystick to the right. To finish entering the title, push the Joystick down or press the ENTR key.
4.To adjust the „marked” (privacy) area, press and hold down the CTRL/PGM key and then use the Joystick (direction and zoom) until you get desired
view. Release the key, the right column will be set to ON.
5. You can overwrite an existing zone. Use the HOME key to delete the marked zone, or push the Joystick to the right or left to turn the stored zone On or Off.
6.Select the Save and Exit option by pushing the Joystick up or down. Save and exit the program by pushing the Joystick to the right. Press ESC to exit
the program without saving.
6. Press the HOME key to delete programmed privacy zone.
43
3.12 Camera
(Eighth Item of Main menu) – 26x Model
CAMERA SETUP
FOCUS CONTROL
WB CONTROL
AE CONTROL
LINE LOCK CONTROL
SHARPNESS
:9
BACK LIGHT
: OFF
DIGITAL ZOOM
: OFF (2x/4x/ MAX)
NIGHT SHOT CONTROL
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
SHARPNESS
The higher the value, the more edges in the picture will be enhanced (0~15).
BACK LIGHT
Objects in front of bright backgrounds will be clearer with BLC ON.
DIGITAL ZOOM
OFF: Zoom range is limited to the optical.
2x :
Zoom is extendable up to 2x of digital range.
4x : Zoom is extendable up to 4x of digital range. MAX: Zoom is extendable Max digital Zoom range.
•
FOCUS CONTROL
FOCUS SETUP
MODE
: AUTO
AF SENSITIVITY : HIGH
EXIT(ESC TO EXIT)
MODE
AUTO / MANUAL – Use manual mode in normal use.
AF SENSITVITY
HIGH / LOW
HIGH: Use this option when shooting fast motion.
LOW: O
ffers better focus stability. In low luminance conditions, Auto Focus stops operation even when brightness changes, enabling
stable images of moving objects.
CAUTION: Avoid continuous, 24-hour use of the auto focus. This will shorten the lifespan of the lens.
•WB (white balance) CONTROL
WB SETUP
MODE
R GAIN
B GAIN
EXIT (ESC TO EXIT)
: AUTO
: 210
: 155
MODEMANUAL / AUTO / INDOOR / OUTDOOR / ONE PUSH / ATW
RGAIN
0 ~ 255 BGAIN
0 ~ 255
44
Use the ATW mode for normal use.
RGAIN / BGAIN modes are controllable only in MANUAL Mode.
Push the Joystick to the right or left to change.
NOTE : „ONE PUSH” means that when rotating the Joystick handle for a moment the lens moves to adjust the focus for the subject. The focus lens
then holds that position until the Joystick handle rotation.
•
AE CONTROL
AE SETUP
MODE
SLOW SHUTTER
IRIS
GAIN
BRIGHT
SHUTTER
EXIT (ESC TO EXIT)
: FULL AUTO
: AUTO
: F2.4
: 0 DB
: 14
: 1/60
MODE
FULL AUTO / MANUAL / SHUTTER PRIO / IRIS PRIO / BRIGHT SLOW SHUTTER
AUTO / MANUAL – AUTO effects only FULL AUTO mode
IRIS
CLOSE / F28 / F22 / F19 / F16 / F14 / F11 / F9.6 / F8.0 / F6.8 / F5.6 / F4.8 / F4.0 / F3.4 / F2.8 / F2.4 / F2.0 / F1.6
GAIN
0 / 2 / 4 / 6 ...... / 28 / -3dB
BRIGHT
0, 1, 2, 3,4 ..... 29, 30, 31
SHUTTER1/1, 1/2, 1/4(3), 1/8(6). .. 1/4000 (3500), 1/6000, 1/10000
EXIT (ESC TO EXIT)
NOTE: Values in ( ) are for PAL Camera.
•
LINE LOCK CONTROL
LINE LOCK SETUP
MODE
: INTERNAL
PHASE
: 125
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE
INTERNAL / EXTERNAL. Adjusts phase of picture with other cameras in EXTERNAL mode.
PHASE
0~255
EXIT (ESC TO EXIT)
•NIGHT SHOT MENU
The NIGHT SHOT option removes the IR cutoff filter of the camera and makes the camera sensitive to near infrared.
NIGHT SHOT SETUP
MODE
: MANUAL
LOCAL CONTROL
: OFF
EXIT (ESC TO CANCEL)
45
MODE
MANUAL / AUTO / GLOBAL
AUTO:
GLOBAL: Controlled by the keyboard
Camera goes in to B&W mode at low light.
The operator can enable NIGHT SHOT for all dome cameras at the same time. If the NIGHT SHOT mode is set to .
GLOBAL, „9 9 9„ + ENTR/GLBL will turn Off the NIGHT SHOT mode „8 8 8” + ENTR/GLBL will turn On the NIGHT .
SHOT mode.
MANUAL: Controlled by the local setting value
LOCAL CONTROL
ON/OFF will enable and disable Night Shot mode of an individual camera.
EXIT (ESC TO CANCEL)
3.13 Camera
(Eighth Item of Main menu) – 22x Model
CAMERA SETUP
FOCUS CONTROL
WB CONTROL
AE CONTROL
LINE LOCK CONTROL
SHARPNESS
: 10
BACK LIGHT
: OFF
DIGITAL ZOOM
: OFF (MAX)
NIGHT SHOT CONTROL
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
SHARPNESS
The higher the value, the more edges in the picture will be enhanced..
User can adjust sharpness level from 0 to 20. Level 20 is default.
BACK LIGHT
Objects in front of bright backgrounds will be clearer with BLC ON.
DIGITAL ZOOM
OFF: Zoom range is limited to the optical.
MAX: Zoom is extendable Max digital Zoom range.
•
FOCUS CONTROL
FOCUS SETUP
MODE
: AUTO
EXIT(ESC TO EXIT)
MODE
AUTO / MANUAL – Use manual mode in normal use.
CAUTION: Avoid continuous, 24-hour use of the auto focus. This will shorten the lifespan of the lens.
•WB (white balance) CONTROL
WB SETUP
MODE
R GAIN
B GAIN
EXIT (ESC TO EXIT)
: AWB
: 85
: 85
46
MODEAWB / WAWB / MANUAL / INDOOR / OUTDOOR / MANUAL
WAWB
Wide range auto white balance mode.
RGAIN
0 ~ 255 BGAIN
0 ~ 255
Use the AWB mode for normal use.
RGAIN / BGAIN modes are controllable only in MANUAL mode.
Push the Joystick to the right or left to change.
•
AE CONTROL
AE SETUP
MODE
SLOW SHUTTER
IRIS
GAIN
BRIGHT
SHUTTER
WDR MODE
EXIT (ESC TO EXIT)
: FULL AUTO
: AUTO
: F1.6
: 2dB
: 30
: AUTO.
: ON
MODE
FULL AUTO / SHUTTER PRIO / IRIS PRIO / MANUAL SLOW SHUTTER
AUTO / OFF / ON (MANUAL mode only)
IRIS
F1.6 / F2.0 / F2.8 / F4.0 / F5.6 / F8.0 / F11 / F16 / F22 / F32 GAIN
OFF, 2, 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18, 20dB
BRIGHT
User can adjust brightness level (0~+90). Level 30 is default.
SHUTTER1/1, 1/2, 1/3, 1/6, 1/10, 1/30, 1/60, 1/100, 1/125, 1/250, 1/500, 1/1000, 1/2000, 1/5000, 1/10,000.
(1/1, 1/2, 1/3, 1/6, 1/12, 1/25, 1/50, 1/100, 1/120, 1/250, 1/500, 1/1000, 1/2000, 1/4000, 1/10,000)
WDR MODE
Wide Dynamic Range Technology uses two shutter speeds in alternative video fields -high and normal- every 60th (or 50th) of a .
second and combines two fields into one progressive scan frame. It allows every detail to be captured accurately even if one .
portion of an image is brilliantly bright while other portions are dark.
EXIT (ESC TO EXIT)
NOTE: Values in ( ) are for PAL Camera.
•
LINE LOCK CONTROL
LINE LOCK SETUP
MODE
: INTERNAL
PHASE
: 125
EXIT (ESC TO EXIT)
MODE
INTERNAL / EXTERNAL. Adjusts phase of picture with other cameras in EXTERNAL mode.
PHASE
0~255
EXIT (ESC TO EXIT)
47
•NIGHT SHOT MENU
The NIGHT SHOT option removes the IR cutoff filter of the camera and makes the camera sensitive to near infrared.
NIGHT SHOT SETUP
MODE
: MANUAL
LOCAL CONTROL
: OFF
EXIT (ESC TO CANCEL)
MODE
MANUAL / AUTO / GLOBAL
AUTO:
GLOBAL: Controlled by the keyboard
Camera goes in to B&W mode at low light.
The operator can enable NIGHT SHOT for all dome cameras at the same time. If the NIGHT SHOT mode is set to .
GLOBAL, „9 9 9„ + ENTR/GLBL will turn Off the NIGHT SHOT mode „8 8 8” + ENTR/GLBL will turn On the NIGHT .
SHOT mode.
MANUAL: Controlled by the local setting value
LOCAL CONTROL
ON/OFF will enable and disable Night Shot mode of an individual camera.
EXIT (ESC TO CANCEL)
3.14 Dome Setup (Ninth Item of Main menu)
CONFIGURATION MENU
LANGUAGE SETUP
HOME FUNCTION SETUP
OSD DISPLAY
VIEW ANGLE SETUP
INITIALIZE DATA
ORIGIN OFFSET
DOME RESET
SYSTEM INFORMATION
EXIT (ESC TO EXIT)
•
LANGUAGE SETUP
LANGUAGE SETUP
LANGUAGE : ENGLISH
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
LANGUAGE
Select the language you want: English, French, German, Italian, Portuguese, Polish, Spanish
48
•
HOME FUNCTION SETUP
After a dome control menu item has been selected, follow the directions below to set the function.
HOME FUNCTION SETUP
HOME FUNCTION
: NONE
FUNCTION NUMBER
: --WATING TIME
: 120SEC
FUNCTION ENABLE
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL)
HOME FUNCTION
NONE / PRESET / TOUR / PATTERN / AUTO SCAN
FUNCTION NUMBER
xxx
WAITING TIME10~240 Seconds
FUNCTION ENABLE
ON / OFF
The Home function can be set so that the camera automatically goes to Preset, Tour, Pattern, Auto Scan after the keyboard controller has been idle for a
amount of time. For example, if the Joystick controller is idle for 10 seconds, you can set the camera goes to preset 1 using this function.
Follow these steps to program the Home position:
1. Press Menu to display the main menu on the monitor.
2. Select Home Function by pushing the Joystick to the right or to the left to scroll through the None, Tour, Pattern, Auto Scan and Preset functions.
3.Select Function Number by pushing the Joystick down, and push the Joystick to the right or to the left. The executable function number will scroll. .
Each function has maximum numbers. For example, you can have 80 Presets, 4 Tours, one Pattern and 4 Auto Scan options.
4. Select Waiting Time by pushing the Joystick down. Push the Joystick to the right or to the left to select from 10 to 240 seconds.
5. Select Function Enable by pushing the Joystick down. Turn the Home Enable ON or OFF by pushing the Joystick to the right or to the left.
•
OSD DISPLAY
DISPLAY SETUP
CAMERA TITLE
VIEW DIRECTION
DOME OSD DISPLAY
AREA DISPLAY
: DOMEID
: OFF
: ON
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) CAMERA TITLE
8 CHARACTER CAN BE SET
VIEW DIRECTION
ON / OFF
DOME OSD DISPLAY
ON / OFF
AREA DISPLAY
ON / OFF
•
VIEW DIRECTION
„ON” sets current direction as N (North) and the coordinate angle to 000. „OFF” hides the directional title. Every 90 degrees of clockwise rotation will change
the title to E (East), S (South), W (West). If using the ON/OFF option frequently, it is recommended that you set „North” as a Preset. Recall the „North” Preset
before enabling the directional title.
•
DOME OSD DISPLAY
All display or title will disappear when DOME OSD DISPLAY sets OFF.
49
•
AREA DISPLAY
If this option is enabled, the nearest area title will be displayed when the camera is moving whether by manual operation, Auto Scan, or Pattern. Select ON or
OFF by pushing the Joystick to the right or to the left. The Dome camera’s OSD option will override this function (Dome camera’s OSD must be enabled).
•
VIEW ANGLE SETUP
VIEW ANGLE SETUP
PANNING RANGE
FLIP
TILT OVER ANGLE
: ON
: OFF
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) •
PANNING RANGE
When the dome camera is installed near wall, panning range could be programmed by user.
PANNING RANGE SETUP
RIGHT LIMIT
: 000.0
LEFT LIMIT
: 000.0
ENABLE
: OFF
SWAP RIGHT/LEFT
SAVE AND EXIT (ESC TO CANCEL) •
FLIP
ON: Allows the dome camera to automatically turn 180 degrees when the camera tilts to its lower position for the 26x model. For the 22x model, when the .
camera reaches the floor directly above the moving object, it will stop. Release the Joystick handle instantly and then pull down to run the flip function. .
The tracking speed will be the same as previous.
OFF: When the camera reaches the floor directly above the moving object, it will stop.
•
TILT OVER ANGLE
This option is used to set the limit of the horizontal view angle so that the trim ring or ceiling does not obstruct the horizontal image when zooming out (wide angle).
ON: In some installations it is desirable for the dome camera to be able to see the above horizon. When this option is chosen, the dome will tilt up over .
the horizon (about 10 degrees). When the lens is zoomed out, you can see the ceiling line. But when the lens is zoomed in the viewing angle is .
narrower, and the ceiling line disappears.
OFF: The tilt range of the camera is limited to see the horizon so the picture shows part of the ceiling line.
Over Angle is not sufficient enough to avoid ceiling obstructions, please adjust Origin Offset of tilt angle as described below.
•
INITIALIZE DATA
INITIALIZE DATA
FACTORY DEFAULT
ERASE PROGRAMMED DATA
EXIT (ESC TO EXIT)
50
Erase all stored data from the Flash-ROM of the selected dome camera. You will be asked to enter Yes or No. If you intend to erase all data then press the
MENU key, otherwise press the ESC key to exit without erasing. The erased data includes all stored data (titles, presets, and tours ...) except origin offset.
The offset value is still valid after all data is erased. The offset value can be zeroed only with default set of Offset origin menu.
CAUTION: A
ll the data in the selected dome camera will be lost unless you download the data into a safe place. (Refer to Download / Upload data
function in Keyboard Configuration utility.) Data from the selected dome camera can be stored in the keyboard controller temporarily.
•
ORIGIN OFFSET
This feature is useful to align a replaced dome camera to the exactly same position as the previously installed dome camera.
Dome camera’s origin set and all data initialize option do not override offset values. Only the default set option in this menu will set the offset value to zero.
This can be used to avoid ceiling obstructions.
•
DOME RESET
This feature is used to re-calibrate the orientation of a selected dome camera. Origin offset value is not affected by this function. .
(Offset is still valid after origin set)
•
SYSTEM INFORMATION
SYSTEM INFORMATION
CAMERA TYPE
H/W VERSION
ROM VERSION
PROTOCOL
BAUDRATE
EXIT (ESC TO EXIT)
: XXXXXXX
: V1.0
: V1.0
: F2E
: 9600BPS
A Dome camera’s Setup menu provides essential information about the dome camera if service is required. When you view this screen, you can determine the
camera type, ROM version. The information on this screen cannot be modified.
4. Troubleshooting
If problems occur, verify the installation of the camera with the instructions in this manual and with other operating equipment. Isolate the problem to the
specific piece of equipment in the system and refer to the equipment manual for further information.
Problem
No video
Poor video quality
Dome cameras lose their positions.
Picture is torn when switching
Possible Solution
Verify that power is connected to all pieces of equipment in the system.
Verify that the power switches are in the ON position.
Check the video connections.
Check that the BNC connectors are inserted properly.
Check the voltage level of the dome camera.
Cable for video is shielded.
Reset the cameras using the Dome configuration menus.
Check the voltage level of the dome camera.
Check Line Lock setting and adjust phase of L/L.
51
5. Glossary
Alarm Actions
The assigned responses for the dome camera when inputs change from normal to abnormal states.
The dome may run a Preset, Pattern, or have no assigned action for each of the four dome inputs. The dome may also send alarm
states to the host controller for processing. See also Input and Normal Input State.
Areas
Programmed start and end points of the dome’s field of view around its pan axis.
Each area is a part of a circular viewing area that extends around the dome. The areas can be different sizes. Up to 16 areas can be
programmed for the dome.
Automatic Gain
Allows for the amplification of the video signal in scenes with minimal ambient light. Many low-light scenes result in picture noise. .
Control (AGC)
As gain is increased, the picture noise is also amplified. When AGC is enabled, the value of the gain setting is based on feedback from
the camera. When AGC is disabled, the camera uses the value set for the manual gain setting. The trade-off between picture level and
noise may be adjusted when AGC is disabled.
On-screen Menu
The text overlay menu system used for setting dome features. The utility is accessed using a keystroke combination. .
The utility provides settings for camera functions, zoom, alarms, text display, and password protection.
Flip
Allows the dome to automatically turn 180 degrees when the camera tilts to its lower limit and stays in that position for a brief delay.
When the dome flips (rotates), the camera starts moving upward as long as the tilt control is kept in the down position. Once the
Joystick handle is released to neutral position, the tilt control returns to its normal operational mode. The flip feature is useful when
you need to track someone who walks directly beneath of the dome and continues on the other side.
Home Position
The default position to which the dome camera returns after an assigned period of inactivity passes. .
The default position may be a Preset, Tour, Pattern, or No Action.
Input Alarm
A connection point on the dome camera that enables the system to monitor Input Devices. .
There are four inputs available for the dome camera.
Input Devices
External devices that provide information about the condition of system components that connect to the inputs on the dome camera.
Typical input devices include door contacts, motion detectors and smoke detectors.
IR Mode
A feature of the camera that permits manual or automatic switching between colour and IR (black-and-white) operation. .
When IR mode is active, clearer images may be obtained under low-light conditions.
Line Lock
Allows you to phase lock the video with the AC power line. When line lock is enabled, it prevents vertical video rolling when switching
multiple cameras to a single monitor. If text appears slightly tinted on colour monitors, disabling the line lock may prevent this problem.
Name Information Relates to the display the dome name, the area where the dome is pointing, the name of the preset or pattern that is running, and
alarm names. The display of each type of name setting can be enabled or disabled. When the display of camera or area title (name) is
enabled, the information appears on the screen continuously. Preset, tour and pattern titles (names) appear only while they are active.
Normal Input State Describes the expected state of a device connected to one of eight dome camera’s inputs. The normal state may be open or closed.
When a device is not in its normal input state, an alarm is issued.
North Position
User-definable setting that may correspond to magnetic north or some well-known landmark.
Used to approximate the camera dome's pointing direction when Direction Indicators are enabled.
Low Shutter
Setting used to improve the quality of video obtained in extreme low-light situations. When the Low Shutter setting is enabled, lowlight information is collected over multiple fields based on the Shutter Limit setting. As a result, video may appear blurred or choppy
in extreme low-light situations. This setting does not effect camera operation in normal lighting situations. .
See also Automatic Gain Control (AGC).
Pattern
A series of pan, tilt, zoom and focus movements from a single programmable dome. Up to 8 patterns may be programmed for the
dome camera.
Preset
Programmed video scene, based on a specific pan, tilt, zoom, and focus settings. Up to 240 presets may be programmed for the
dome camera.
Privacy Zones
Masked areas of the dome camera's viewing area. These masks prevent operators of the surveillance system from viewing these
designated zones. The Privacy Zones move in relation to the dome camera’s pan/tilt position. In addition, the apparent size of the
Privacy Zone adjusts automatically as the lens zooms in or out. Up to eight Privacy Zones may be established for a dome camera.
Shutter Limit
Setting used to define the maximum exposure time for the Open Shutter setting. The values for the setting range from 1/2 to 1/60.
The default setting is 1/4.
Vector Scan
Move from start point to end point including tilt and zoom simultaneously and linearly.
WDR
Wide Dynamic Range Technology uses two shutter speeds in alternative video fields-high and normal- every 60th (or 50th) of a
second and combines two fields into one progressive scan frame. It allows every detail to be captured accurately even if one portion
of an image is brillantly. Whether at the high shutter speed or normal shutter speed, the progressive scan CCD provides a horizontal
resolution of 470 lines. As a result, combined fields yield a frame of high-quality images.
White balance
Adjustments in the colour hue (red and blue) gains for a camera so that true white appears white in the image. It is normally compensated for by the automatic gain control. In some lighting conditions, you may need to manually adjust the red and blue settings
for optimal viewing. When Automatic White Balance is enabled, the camera measures the image and automatically adjusts the red
and blue settings to balance white. When Automatic White Balance is disabled, the camera uses the values set for the red and blue
settings to balance white.
52
6. Short Cut Key
Short Cut Key
PRST
TOUR
PTRN
SCAN
NO.+ PGM + PRST
1 + ON
1 + OFF
10 + ON
10 + OFF
11 + ON
11 + OFF
12 + ON
12 + OFF
13 + ON
13 + OFF
14 + ON
14 + OFF
15 + ON
15 + OFF
100 + ON
101 + ON
102 + ON
103 + ON
104 + ON
104 + OFF
Function
Pop up preset setup menu
Pop up guard Tour setup menu
Pop up Pattern setup menu
Pop up Auto Scan setup menu
Store the current view at the selected number
Turn On Relay
Turn Off Relay
Night Shot on
Night Shot off
BLC on
BLC off
Digital Zoom on (According to digital zoom setting)
Digital Zoom off
Dome OSD on
Dome OSD off
Dome Area Title Display on
Dome Area Title Display off
View Direction on
View Direction off
Shutter speed auto
Shutter speed 1/4 (PAL 1/3) sec
Shutter speed 1/2 sec
Shutter speed 1 sec
WDR on
WDR off
Some function may not operate according to the model.
53
7. Wall Mount
Plastic bushing (4x)
Tapping screw 8x35 (4x)
Mounting bracket T
Locking nut
Set screw
Safety wire
Access plate
Screw machine 3x5 (2x)
Protection PAD
Safety ring
Screw machine 3x8
1. Select a suitable mounting location and verify there is sufficient cable to reach the middle of the Wall Mount.
2. Mark and drill mounting holes in the surface using the Wall Mount Flange.
3. Pull out cables required to connect to the dome camera from the wall or route cables through a section of 0.75 in. (19mm) conduit pipe.
4. Remove the access plate from the wall mount bracket.
5. Attach the wall mount bracket using screws routing cables through the access plate's hole.
6. Attach the housing's safety wire to the wall mount's latch.
7. Fix the housing to the wall mount bracket using the locking nut after routing cables through the wall mount bracket and tighten the housing set screw .
with the supplied wrench.
8. After connecting cables, attach the access plate.
54
8. Ceiling Mount
Plastic bushing (3x)
Ceiling mount flange
Tapping screw 6x35 (3x)
Set screw
Locking nut
Socket
Safety wire
Screw machine 5x6
Pipe
Socket pipe
Set screw (3x)
Seal using silicone rubber .
around the circle
Protection PAD
Safety ring
Screw machine 3x8
1. Select a suitable mounting location and verify there is sufficient cable to connect with cables from the housing.
2. Mark and drill mounting holes in the surface using the ceiling mount flange.
3. Pull out cables required to connect to the dome camera from the ceiling.
4. Attach the ceiling mount bracket using screws routing cables through the locking nut.
5. Tighten the housing with the pipe using the socket after routing cables through the pipe.
6. Attach the housing’s safety wire to the ceiling mount’s M6x35 tapping screw.
7. After connecting cables, fix the pipe to the ceiling mount using the locking nut.
8. Tighten set screws of the socket and locking nut with the supplied wrench.
55
9. Specifications
Model
EDP No.
Cable Connection
Imager
Sensitivity
EDCH-144E/C
EDCH-142E/C
74119
74123
Video (BNC jack), 24VAC supply, RS-422/485, alarm outputs, etc., pre-assembled for external connection .
(wall or ceiling bracket or EDC-AKS1)
1/4” 752 (H) x 582 (V) pixels (ExView CCD)
1/4” 758 (H) x 582 (V) pixels (Super HAD CCD)
0.30Lux at colour; 0.16Lux at b&w .
(Videor measurement result at F1.2)
0.75Lux at F1.2; 0.015Lux at 1sec. shutter speed
Horizontal resolution
Addresses
480 TV Lines
99, up to 3999 Dome ID’s programmable by software
Speed range at manual control (pan)
0.1° ~ 90°/sec., Turbo: 360°/sec. (proportional to the zoom position)
Speed range at manual control (tilt)
0.1° ~ 90°/sec. (Proportional to the zoom position)
Preset speed
Up to 360°/sec. pan
Rotation range
360° (endless)
Vertical tilt range
-10° ~ +90°
Preset positioning
128 presets with 8-character labels each. 0.75sec. max. preset recall time
Backlash
0.2°
Patterns
2 (up to 60sec.)
Tours
Up to 4 User programmable guard tours
Autoscan
Proportional pan and tilt
Auto flip function
4 User programmable auto scans
Continually decreases pan and tilt speeds in proportion to depth of zoom
Rotates dome camera’s picture by 180° at bottom of
tilt travel (Digital Flip)
Programmable park position
Window blanking
Included
8 dynamic window blanking zones with user-defined four-sided shapes and up to 8-character labels each
Zones
IR cut filter
8 each with programmable text labels
Motorized, switchable filter. Automatic function depend on the amount of light. In removed filter position, .
the colour signal will be switched OFF
Digital signal processing (DSP)
Yes (DSP-3R)
Signal-to-noise ratio
50dB
Automatic gain control (AGC)
Shutter speed (AES/MES)
Automatic (ON/OFF switchable)
Automatic/manual: 1/1 ~ 1/10,000sec. (PAL)
Shutter modes
Synchronization
High and Low Speed shutter
Internal/AC line lock, phase adjustment via remote control
White balance
Automatic with manual override
Video output
Zoom range
Horizontal angle of view
Rotates dome 180° at bottom of tilt travel
1Vp-p, CVBS, 75ohms, BNC
F1.6~F75/3.5 ~ 91mm (26x optical, 12x digital zoom)
F1.6~F75/3.8 ~ 83.6mm (22x optical, 11x digital
zoom)
54.2° (Wide); 2.2° (Tele end)
49.5° (Wide); 2.4° (Tele end)
Iris control
Automatic (with manual override)
Focus control
Automatic (with manual override)
Minimum object distance (MOD)
0.3m
Menu driven set-up
ON/OFF switchable
Text display
Menu languages
8-character labels
English, German, French, Spanish, Portuguese, Italian, Polish
Alarm inputs
4, selectable between NO and NC
Alarm outputs
1
Bubble
Control interfaces
6.3” (160mm), clear acrylic plastic
RS-422/RS-485, 9600Baud, 3999 camera ID addresses selectable. Besides the keyboard control via the eneo
EDC-KBD(M) series, the control via matrix switchers and keyboards from Pelco (D+P protocol), Ernitec, Philips
G3, Sensormatic RS-422, (back channel via RS-422 is not activated), Vicon and Dynacolor is available.
56
Model
Keyboard control
EDCH-144E/C
Direct mode control with eneo EDC-KBD(M) keyboard series and DVR series DLR(3), DTR and DPR
Remote control
Camera remote settings via keyboard
Operation protection
Backup
Supply voltage
EDCH-142E/C
Available
Non-volatile back box memory stores all camera and site-specific dome settings
18 ~ 30VAC (24VAC nominal), 50/60Hz, with overvoltage protection
Power consumption
Approx. 55watts
Temperature range
-40°C ~ +50°C
Protection rating
IP65
Housing
Aluminium
Colour
Pantone Coolgray 1C
Dimensions
See drawing
Weight
3.3kg
Accessories
EDP No.
74088
74092
74127
74128
74125
74124
74089
70449
74094
Description
System Keyboard with 3-axis Joystick, 12VDC/230VAC
System Keyboard with Joystick, 5” Monitor, 12VDC/230VAC
Wall Mount for EDCH Dome Cameras with Mounting Kit
Ceiling Mount Tube with Flange Plate for EDCH Dome Cameras with Mounting Kit
Power & Connection Box with Wall bracket for Indoor, Outdoor, 230V-24VAC/2.4A
Configuration Software for eneo Fastrax, Minitrax Dome Cameras and Module Cameras
Converter RS-232/RS-485, Repeater RS-485
Voltage Supply Unit 230V/24VAC-5A, IP66
Coax Telemetry Board for VPT-41/42, EDC/EDMC series, assembled
57
10. Maßzeichnungen / Dimensional Drawings
Deckenmontage / Ceiling Mount
12
0ϒ
∅ 129
5
6.
112
644
400
129
∅ 160
∅ 220
Wandmontage / Wall Mount
120
244
319
312
140
116
96
248
9.0
Der Wandmontagearm und die Deckenhalterung sind im Lieferumfang der Domekamera nicht enthalten.
Wall bracket and ceiling tube are not included with the dome camera.
Dimensions: mm
58
ANHANG / APPENDIX
Anschlussbox mit Netzgerät und Montagearm, EDC-AKS1
Power & Connection Box with Mounting Bracket, EDC-AKS1
59
Inhaltsverzeichnis
Contents
1. Sicherheitshinweise / Pflege................................................................ 60
1. Safety Instructions / Maintenance........................................................ 60
2. Allgemeine Beschreibung.................................................................... 61
2. General Description............................................................................. 61
3. Installation........................................................................................... 61
3. Installation........................................................................................... 61
3.1 Domekamera Serie Fastrax I bis III.................................................. (mit Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125)...................................... 61
3.1 Dome Camera Series Fastrax I to III.................................................
(with Power & Connection Box EDC-AKS1, # 74125).................... 61
3.2 Domekameragehäuse, Serie Fastrax III und.....................................
EDCH-Serie (mit Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125)................... 61
3.2 Dome Camera Housing, Series Fastrax III and EDCH........................
(with Power & Connection Box EDC-AKS1, # 74125).................... 61
4 Anschluss............................................................................................ 62
4 Connection.......................................................................................... 62
4.1 Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125.............................................. 62
4.1 Connection Box EDC-AKS1, # 74125........................................... 62
5. Montage.............................................................................................. 63
5. Mounting............................................................................................. 63
6. Technische Daten................................................................................ 65
6. Specifications...................................................................................... 65
7. Maßzeichnungen................................................................................. 66
7. Dimensional Drawings......................................................................... 66
1. Sicherheitshinweise / Pflege
1. Safety Instructions / Maintenance
•
Bevor Sie das System anschließen und in Betrieb nehmen, lesen Sie .
zuerst diese Sicherheitshinweise und die Betriebsanleitung.
•
Read these safety instructions and the operation manual first before .
you install and commission the unit.
•
Bewahren Sie die Betriebsanleitung sorgfältig zur späteren Verwendung .
auf.
•
Keep the manual in a safe place for later reference.
•
Inbetriebnahme und Wartung des Systems darf nur durch dafür auto-.
risierte Personen vorgenommen und entsprechend den Installations-.
anweisungen - unter Beachtung aller mitgeltenden Normen und .
Richtlinien - durchgeführt werden.
•
The system may only be commissioned and maintained by personnel .
authorized to do this and it must only be .
carried out in accordance with relevant standards and guidelines.
•
Never cover the ventilation slots to avoid overheating.
•
Um Wärmestaus zu verhindern, Lüftungsschlitze niemals abdecken.
•
Never insert metal objects or any other items into the vents. .
This may permanently damage the unit.
•
Niemals metallische oder andere Gegenstände durch die Lüftungs-.
schlitze stecken, dies könnte das Gerät dauerhaft schädigen.
•
Das Gerät gegen Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit schützen, .
dies kann zu dauerhaften Schäden führen. .
Sollte dennoch Feuchtigkeit eingedrungen sein, das Gerät nie unter .
diesen Bedingungen einschalten und zur Überprüfung an eine quali-.
fizierte Servicestelle geben.
•
Das System darf nie außerhalb der technischen Daten benutzt werden, .
da es zerstört werden kann.
•
Das Gerät nur in einem Temperaturbereich von -40°C bis +50°C und .
einer Luftfeuchtigkeit bis max. 90% betreiben.
•
Das Gerät ist vor großer Hitze, Staub, Feuchtigkeit und Vibrations-.
einwirkung zu schützen.
•
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf dem Gerät ab.
•
Um das System von der Versorgungsspannung zu trennen, ziehen Sie .
das Kabel nur am Stecker heraus. .
Ziehen Sie nie direkt am Kabel.
•Protect your unit from contamination with water and humidity to prevent it from permanent damage. Never switch the unit on when it gets
wet. Have it checked at an authorized service center in this case.
•
•Do not operate the unit beyond their specified temperature, humidity or
power ratings. Operate the unit only at a temperature range of –40°C to
+50°C and at a humidity of max. 90%.
Falls Funktionsstörungen auftreten, benachrichtigen Sie bitte Ihren .
Lieferanten.
•
Das Gerät darf nur von qualifiziertem Servicepersonal geöffnet werden. .
Fremdeingriffe beenden jeden Garantieanspruch.
•
Wartung und Reparaturen sollten nur von autorisiertem Fachpersonal .
ausgeführt werden. .
Vor Öffnen des Gehäuses ist eine Netztrennung erforderlich.
•
Verwenden Sie nur Originalersatzteile und Original-Zubehör von .
Videor E. Hartig GmbH.
•
The unit should be protected against excessive heat, dust, damp and .
vibration.
•
Do not place any heavy objects on the unit.
•
To disconnect the power cord of the unit, pull it out by the plug. .
Never pull the cord itself.
•Pay attention when laying the connection cable and observe that the
cable is not subject to heavy loads, kinks, or damage and no moisture
can get in. .
Do not attempt to disassemble the camera board from the dome.
•Verlegen Sie die Verbindungskabel sorgfältig und stellen Sie sicher,
dass die Kabel nicht mechanisch beansprucht, geknickt oder beschädigt werden und keine Feuchtigkeit eindringen kann.
•
Never operate the units outside of the specifications as this may .
prevent their functioning.
•
Contact your local dealer in case of malfunction.
•
The warranty becomes void if repairs are undertaken by unauthorized .
persons. Do not open the housing.
•
Maintenance and repair have to be carried out only by authorized .
service centers. Before opening the cover disconnect the unit from .
mains input.
•
Only use original parts and original accessories from .
Videor E. Hartig GmbH.
•Do not use strong or abrasive detergents when cleaning the dome. .
Use a dry cloth to clean the dome surface. .
In case the dirt is hard to remove, use a mild detergent and wipe gently.
•Zur Reinigung der Gehäuse immer nur ein mildes Haushaltsmittel
verwenden. Niemals Verdünner oder Benzin benutzen, dies kann die
Oberfläche dauerhaft schädigen.
60
2. Allgemeine Beschreibung
2. General Description
•
Anschluss für Domekameras EDCH-Serie und Domekameragehäuse .
EDC-xxx-2-Serie (# 74125)
•
•
Input Voltage:230VAC
•
Eingangsspannung:230VAC
•
Output Voltage:24VAC/3.0A (# 74125)
•
Ausgangsspannung:24VAC/3,0A (# 74125)
•
Signal/Data and Alarm Loop-tru Terminals Inside
•
Klemmen für Signal/Daten und Alarmweiterleitung
•
Weatherproof Die-cast Aluminium Wall Mount Box
Power & Connection for EDC Dome Camera Housings (# 74125)
•
Wetterfestes Aluminiumgehäuse für Wandmontage
•
Box includes Turnable Bracket Arm
•
Schwenkbarer Deckel, kombiniert mit Montagearm
•
Protection Rating: IP66
•
Schutzart: IP66
3. Installation
3.1 Domekamera Serie Fastrax I bis III
(mit Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125)
3. Installation
3.1 Dome Camera Series Fastrax I to III
(with Power & Connection Box EDC-AKS1, # 74125)
3.2 Domekameragehäuse, Serie Fastrax III und
EDCH-Serie (mit Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125)
3.2 Dome Camera Housing, Series Fastrax III and EDCH
(with Power & Connection Box EDC-AKS1, # 74125)
61
4 Anschluss
4.1 Anschlussbox EDC-AKS1, # 74125
4 Connection
4.1 Connection Box EDC-AKS1, # 74125
nicht belegt / not connected
Eingangsleitung AC / Input AC Line
CON4: für eine Heizung und einen Lüfter mit 24VAC
CON4: for one heater and one fan with 24VAC
CON3, CON5, CON6, CON7: zur Dome-Kamera
CON3, CON5, CON6, CON7: to the dome camera
CON2: für externen Anschluss
CON2: for external connectiion
CON8: zum Anschluss der Netzversorgung (230VAC)
CON8: for AC line connection (230VAC)
VORSICHT: Als Netzkabel ein für Außenanwendungen gesetzlich
zugelassenes Kabel verwenden.
Mindestanforderungen an die Leiter: 0,75mm2, 18AWG
CAUTION: Power input cable uses suitable product to National
Requirement be outdoor.
Minimum conductor size: 0,75mm2, 18AWG
Hinweis:
Für die Anschlüsse an der Klemmleiste den Knopf drücken
und gedrückt halten, und das Kabel in das Loch unter dem
Knopf einführen. Nach Loslassen des Knopfs vorsichtig am
Kabel ziehen, um zu prüfen, ob es sicher angeschlossen ist.
NOTE:
To male connections on the Connector Strip, press and hold
the button and insert the wire in the hole below the button.
After releasing the button, tug gently on the wire to make
certain it is connected.
Zum Lösen eines Kabels den Knopf über dem Kabel
drücken und halten und das Kabel herausziehen.
To disconnect a wire, press and hold the button above the
wire and pull out the wire.
NOTE:
Place the BNC connector at the safe position not to make a
short circuit.
Hinweis: Den BNC-Anschluss an einer sicheren Stelle platzieren, um
keinen Kurzschluss zu verursachen.
62
4.1.1 Verwendung des Anschlusskabels
EDC-OPX/IPX-CC1, # 74143
(Verkabelung Domegehäuse, Box # 74125)
4.1.1 Using the Connection Cable EDC-OPX/IPX-CC1,
# 74143 (Wiring Dome Housing, Box # 74125)
Dome-Seite / Dome Side
Gehäuse-Seite / Housing Side
offene Enden (Belegung .
s. Tabelle) / open ends
(assignment see table)
Die Verwendung des Anschlusskabels # 74143 ersetzt die Original-Stopfbuchse in den Domegehäusen der Serie Fastrax III.
Where used, the # 74143 connection cable replaces the original conduit
gland in the dome housings of the Fastrax III series.
Kabelbelegung
Cable assignment
Farbe
braun / weiß
schwarz / weiß
rot
braun
schwarz
grau
blau
grün
gelb
Beschreibung
24VAC Gehäuse.
Heizung und Lüfter
COM1
NC1
NO1
AL1
AL2
AL3
AL4
Farbe
orange
rot / weiß
orange / weiß
gelb / schwarz
grün / weiß
grau / weiß
blau / weiß
Beschreibung
GND
24VAC+
24VAC–
FGND
RX- (TX-)
RX+ (TX+)
GND
Colour
brown / white
black / white
red
brown
black
grey
blue
green
yellow
Description
24VAC housing.
fan and heater
COM1
NC1
NO1
AL1
AL2
AL3
AL4
Colour
orange
red / white
orange / white
yellow / black
green / white
grey / white
blue / white
Description
GND
24VAC+
24VAC–
FGND
RX- (TX-)
RX+ (TX+)
GND
5. Montage
5. Mounting
VORSICHT: Lassen Sie alle Wartungsarbeiten durch qualifiziertes
Personal ausführen.
CAUTION: Refer all servicing to qualified service personnel.
Zur Abdichtung das beiliegende Teflonband
um das Gewinde der Fassung wickeln. /
Seal this using the Teflon tape around a thread
of a socket.
1. Zur Befestigung der Montagebasis 4 Löcher in die Wand bohren.
1. Drill 4 holes on the wall to fix the mounting base.
VORSICHT: • Aus Sicherheitsgründen muss die Wandbeschaffenheit,
an der diese Einheit installiert wird, ein Gewicht von
mindestens 25kg tragen können.
CAUTION: • For safety, the structure wall that this unit is installed
on should be strong enough to support a minimum of
25kg.
• Aus Sicherheitsgründen eine Dome-Gehäuseeinheit von
nicht mehr als 9kg mit der Mutter befestigen.
• For safety, connect a Ass’y Dome Housing under 9kg to
the nut.
63
2. Kunststoffdübel in jedes Loch einsetzen.
2. Insert the plastic anchors inside each hole.
3. Die Montagebasis mit den Schrauben (PTS1 M6) und den Kunststoff-.
dübeln an der Wand befestigen.
3. Attach the mounting base by using the screws (PTS1 M6) and the .
plastic anchors on the wall.
4. BNC-Kabel mit der Kabelklemme in der Montageeinheit befestigen.
4. Fix the BNC cable with the cable clamp within the mounting.
5. Montageeinheit schließen und die Schrauben anziehen.
5. Close the mounting and tighten the screws.
HINWEIS: Das Eindringen von Feuchtigkeit ins Innere kann durch
vollständige Abdichtung der Zwischenräume zwischen
Kabeldurchführungen und Kabeln verhindert werden.
NOTE:
6. Nach Montage des Gehäuses am Sockel die Schraube mit einem 4mm-.
Inbusschlüssel festziehen.
6. After assembling the housing to the socket (15), tighten the knocking .
screw by 4mm L-wrench.
HINWEIS:
NOTE:
Der Betriebstemperaturbereich dieser Einheit beträgt
–40°C bis +50°C. Diese Einheit daher nicht direkter
Sonneneinstrahlung aussetzen und an einem gut belüfteten
Ort installieren, so dass die Innentemperatur sich nicht
darüber hinaus erhöhen kann.
Montage - Zubehör
Nr.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Bezeichnung
Kunststoffdübel
Schraube
Schraube
Kabelklemme
Kabeldurchführung *
Inbusschlüssel
Torx-Inbusschlüssel
Schraube
Unterlegscheibe (Stern)
You can prevent moisture from generating inside as sealing
gaps between PGs and cables completely.
The range of the operating temperature of this unit is
-40°C ~ +50°C. Therefore, don’t expose this unit directly to the
sun and install it at a well ventilated place so that the inside
temperature may not increase more.
Mounting accessories
Beschreibung
BHS M4, L=8
PTS1 M6, L=35
BHS M3, L=8
4N, Nylon
16,0
4mm
T20, 5mm-Typ
BHS M4, L=8
M4
Anzahl
4
4
1
1
1
1
1
1
1
N0.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
* Bei Verwendung der Anschlusskabel # 74143 / 74144 entfernen.
Part Name
Plastic anchor
Screw
Screw
Cable clamp
PG gland *
L-wrench
L-Torx wrench
Screw
Washer (star)
Description
BHS M4, L=8
PTS1 M6, L=35
BHS M3, L=8
4N, Nylon
16.0
4mm
T20, 5mm-Typ
BHS M4, L=8
M4
Q’ty
4
4
1
1
1
1
1
1
1
* To be removed when using a # 74143/ 74144 connection cable.
64
6. Technische Daten
Modell
Art.-Nr.
Ausgangsspannung 1
Ausgangsspannung 2
Ausgangsstrom
Alarmeingänge
Alarmausgänge
Kabeleinführungen
Interne Anschlüsse
Schutzart
Betriebsspannung
Leistungsaufnahme
Temperaturbereich
Gehäuse
Farbe
Abmessungen
Gewicht
Lieferumfang
6. Specifications
EDC-AKS1
Type
Art. No.
Output voltage 1
Output voltage 2
Output current
Alarm inputs
Alarm outputs
Cable entries
Internal connections
74125
24 ~ 28VAC
–
3A max. (24VAC)
4
2 (Öffner oder Schließer)
bis zu 3x Verschraubungen PG16
Klemmen für 230VAC, 24VAC, RS-485, .
Alarm Ein/Ausgänge, etc.
IP66
230VAC / 50Hz
80W
-40°C ~ +50°C
Aluminium
Pantone Cool Gray 1C
Siehe Maßzeichnung
3,8kg
Anschlussbox mit Dübeln, Befestigungsschrauben- und Schlüsselsatz, Betriebsanleitung
Protection rating
Supply voltage
Power consumption
Temperature range
Housing
Colour
Dimensions
Weight
Parts supplied
Zubehör
EDC-AKS1
74125
24 ~ 28VAC
–
3A max. (24VAC)
4
2 (NO / NC)
up to 3x glands PG16
Terminal connectors for: 230VAC, 24VAC, RS-485,
Alarm in/output, etc.
IP66
230VAC / 50Hz
80W
-40°C ~ +50°C
Aluminium
Pantone Cool Gray 1C
See drawing
3.8kg
Power & connection box, fixing screw and tool
set, manual
Accessories
Art.-Nr.
74143
Typ
EDC-OPX/IPX-CC1
74138
EDC-AKS1/MP
74055
EDC-PM7
74054
EDC-CMA2
74149
KBD-2
74088
EDC-KBD1
74092
EDC-KBDM-3
74746
KBD-NSC-100
74094
EDC-COAX
74089
EDC-CR1
74124
FASTRAX_CONFIG
Kurzbeschreibung
Anschlusskabel für EDC-xxx-2 Fastrax III
Standard Domes im Innen/Außengehäuse
Adapterplatte für Befestigung EDC-AKS1 an EDC-PM7 oder EDC-CMA2
Mastmontageset für EDC-IPx1/OPx1 Gehäuse und Wandarm EDC/WMB1
Eckmontagewinkel für EDC-IPS/OPC-Gehäuse und Wandarm EDC-WMB1
Systemtastatur mit 3-Achsen Joystick, .
Jog Shuttle, 12VDC
Systemtastatur mit 3-Achsen Joystick
12VDC
Systemtastatur mit Joystick, 5´´-Monitor
12VDC, Fastrax Protokoll
Netzwerk-Systemtastatur mit 3-Achsen
Joystick und Jog Shuttle, 5VDC
Koax-Telemetrieplatine für VPT-41/42,
VPT-501/601,EDC/EDMC-Serie, inkl.
Einbau
Konverter RS-232/RS-485, Aufholverstärker RS-485
Konfigurations-Software für Fastrax, .
Minitrax Domekameras und VKC-1416
Art. No. Type
74143
EDC-OPX/IPX-CC1
65
74138
EDC-AKS1/MP
74055
EDC-PM7
74054
EDC-CMA2
74149
KBD-2
74088
EDC-KBD1
74092
EDC-KBDM-3
74746
KBD-NSC-100
74094
EDC-COAX
74089
EDC-CR1
74124
FASTRAX_CONFIG
Description
Connection cable for EDC-xxx-2 Fastrax III
Standard Domes in In/Outdoor housing
Adapter plate for fixation of EDC-AKS1 to
EDC-PM7 or EDC-CMA2
Pole mount adapter for EDC-IPx1/OPx1 housings and wall bracket EDC-WMB1
Corner mount adapter for EDC-IPx1/OPx1 housings and wall bracket EDC/WMB1
System keyboard with 3-axis Joystick and
Jog Shuttle, 12VDC
System keyboard with 3-axis Joystick,
12VDC
System keyboard with Joystick, 5” monitor
12VDC, Fastrax Protocol
Network system controller with 3-Axis
Joystick and Jog Shuttle, 5VDC
Coax Telemetry board for VPT-41/42, VPT501/601, EDC/EDMC series assembled
Converter RS-232/RS-485, Repeater
RS-485
Configuration Software for Eneo Fastrax,
Minitrax dome cameras and VKC-1416
7. Maßzeichnungen / Dimensional Drawings
174
270
126
150
80
7.
215
145
0
NF 1.5”
149
für Mastmontage in Verbindung mit Kit #74055 .
oder Eckmontage mit Kit #74054
Adapter plate #74138
for pole mount in connection with kit #74055 .
or corner mount kit #74054
6.0
Adapterplatte #74138
154.6
194
Maße/Dimensions/Medidas: mm
66
67
eneo® ist eine eingetragene Marke der Videor E. Hartig GmbH.
Vertrieb ausschließlich über den Fachhandel.
eneo® is a registered trademark of Videor E. Hartig GmbH.
Exclusive distribution through specialised trade channels only.
Videor E. Hartig GmbH.
Carl-Zeiss-Straße 8 · 63322 Rödermark/Germany.
Tel. +49 (0) 6074 / 888-0 · Fax +49 (0) 6074 / 888-100
Änderungen vorbehalten..
Technical changes reserved.
www.videor.com
© Copyright by Videor E. Hartig GmbH 10/2008
68
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement