Präsentation Gerd Lottsiepen

Präsentation Gerd Lottsiepen
Über 350 Autos im Umweltcheck
VCD Auto-Umweltliste
2008/2009
Carsharing der Bahn:
jetzt einsteigen – der Umwelt zuliebe.
Der Beitrag der Deutschen Bahn zum Klimaschutz endet nicht am Bahnsteig. Unser
Mobilitätskonzept setzt auf intelligente Verbindungen der Verkehrsträger bei optimaler Umweltverträglichkeit und höchster Wirtschaftlichkeit. So können Sie mit
dem Carsharing der Bahn bei einer jährlichen Strecke von 15.000 Kilometern nicht
nur bis zu 50 % der Kosten gegenüber der Haltung eines eigenen Autos sparen:
Jedes Carsharing-Auto ersetzt darüber hinaus 5 bis 10 private Fahrzeuge und leistet
so seinen Beitrag für ein prima Klima.
Auch gut für Sie und die Umwelt: Die gesamte Carsharing-Flotte der Bahn erfüllt die
geforderten Emissionswerte und verfügt über die erforderliche Feinstaubplakette –
und ist deutschlandweit in über 100 Städten präsent.
Wenn Sie jetzt umsteigen auf die intelligente Alternative für flexible Mobilität, dann
können Sie mit ein bisschen Glück eines von zehn mal 50-Euro-Fahrtguthaben für
Ihre Carsharing-Nutzung gewinnen. Senden Sie uns einfach Ihre Kundennummer an:
[email protected], Stichwort VCD. Anmeldeschluss ist der 31. Oktober 2008.
Weitere Informationen unter www.dbcarsharing.de oder unter 0180 1 282828*
Die Bahn macht mobil.
*(3,9 ct/Min. aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk ggf. abweichend)
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Die Top Ten 2008/2009
1
2
3
4
1
Toyota Prius (Hybrid)
Honda Civic Hybrid 2
smart fortwo coupé cdi 3
Citroën C1 1.0 Advance 3-türig
Daihatsu Cuore 1.0
Peugeot 107 Petit Filou 70
Toyota AYGO 1.0
8 smart fortwo coupé mhd/cabrio
9 Daihatsu Trevis 1.0
10 Citroën C2 1.1 Advance
Daihatsu Sirion 1.0
Fiat Panda 1.2 8V Bi-Power Gasbetrieb 4
6,71
6,66
6,35
6,31
6,31
6,31
6,31
6,16
6,01
5,81
5,81
5,81
Die Besten
der Besten
Die Besten der Kompaktklasse 5
Honda Civic Hybrid 2
Audi A3 1.4 TFSI S tronic
Ford Focus 1.6 TDCi ECOnetic
Volkswagen Golf 1.4 TSI DSG
Mercedes A 160 CDI BlueEFFICIENCY
Audi A3 1.4 TFSI Sportback S tronic
Ford Focus 1.6 TDCi
Volkswagen Golf 1.9 TDI BlueMotion United
9 Audi A3 1.9 TDI e/Sportback
Hyundai i30 1.6 CRDi
Volkswagen Golf 1.9 TDI BlueMotion
1
2
3
4
5
6
7
6,66
5,06
5,00
4,96
4,95
4,86
4,80
4,80
4,60
4,60
4,60
Die besten Familienautos 6
T E S T S I E G E R
VCD Auto-Umweltliste
2 0 0 8 · 2 0 0 9
Top Five: Umweltengagement der Hersteller
1
Toyota Prius (Hybrid)
Ford Focus 1.6 TDCi ECOnetic Turnier
Renault Clio Grandtour 1.2 16V TCE eco
Ford Focus 1.6 TDCi Turnier
Honda Civic 5dr
BMW 318d
Mercedes B 170 BlueEFFICIENCY NGT Gasbetr. 4
Skoda Fabia 1.2 Combi
Skoda Fabia 1.4 TDI GreenLine Combi
BMW 318d Touring
6,71
5,00
4,86
4,80
4,76
4,60
4,56
4,51
4,50
4,50
FOTOS: HONDA/TOYOTA (O.)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
1
Der Toyota Prius wurde dieses Jahr knapp vor
dem Honda Civic Hybrid Gewinner der VCD AutoUmweltliste.
1
2
3
4
5
Toyota
Daimler/Smart
BMW/Mini
Renault/Dacia
Volkswagen
7,5
6,7
6,6
6,0
5,8
Die besten 7-Sitzer
1
2
3
4
5
Opel Zafira 1.6 CNG ecoFLEX 7
Volkswagen Touran 2.0 EcoFuel 7
Volkswagen Touran 1.9 TDI BlueMotion
Opel Zafira 1.7 CDTI ecoFLEX
Opel Zafira 1.6 ecoFLEX
4,21
3,21
2,95
2,90
2,66
Die Klimabesten – CO2 in g/km
1 smart fortwo coupé cdi 3
2 Seat Ibiza 1.4 TDI DPF Ecomotive
Volkswagen Polo 1.4 TDI BlueMotion
4 smart fortwo coupé mhd/cabrio
5 Daihatsu Cuore 1.0
Mini Cooper D
Toyota Prius (Hybrid) 1
8 Citroën C1 1.0 Advance 3-türig
Peugeot 107 Petit Filou 70
Toyota AYGO 1.0
88 g/km
99 g/km
99 g/km
103 g/km
104 g/km
104 g/km
104 g/km
108 g/km
108 g/km
108 g/km
Der Honda Civic Hybrid landet hinter dem
Prius auf Platz 2. Er führt die Bestenliste der
Kompaktklasse an.
1 Hybridfahrzeug, Systemleistung 82 kW
(Benzinmotor 57 kW, Elektromotor 50 kW)
2 Hybridfahrzeug mit Elektro-Zusatzmotor 15 kW/20 PS
2
T E S T S I E G E R
VCD Auto-Umweltliste
2 0 0 8 · 2 0 0 9
3 neues Modell mit geschlossenem Partikelfilter, ab Oktober 2008
erhältlich
4 Erdgasfahrzeug, bivalent, Note für Gasbetrieb
5 Pkw ab 4 m Länge und/oder 1,55 m Höhe und 300 l
VDA-Kofferrauminhalt
6 Pkw mit fünf Sitzen, mindestens vier Türen, ab 400 l VDA-Kofferrauminhalt und 4,20 m Länge oder Compakt-Van-Karosserie
7 Erdgasfahrzeug, monovalent (Reserve bis 14 l Super)
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
3
FOTO: MARCUS GLOGER
Impressum
Herausgeber, Verlag und Vertrieb
Verkehrsclub Deutschland e.V.
(VCD)
Rudi-Dutschke-Str. 9, 10969 Berlin,
Postfach 61 01 48, 10921 Berlin
Fon: 0 30/28 03 51-0
Fax: 0 30/28 03 51-10
[email protected]
www.vcd.org
Verantwortlich für
die Gesamtherstellung
Gerd Lottsiepen
E-Mail: [email protected]
Nachdruck nur mit
Genehmigung des Herausgebers
© VCD e.V., Berlin 2008
Redaktion und Produktion
fairkehr GmbH, Kirsten Lange
Texte
Gerd Lottsiepen, Heiko Balsmeyer,
Daniel Kluge
Recherche
Peter Dams, Thomas Mayer,
Uwe Lütge
Layout
Marc Venner
Titelfoto
Marcus Gloger
Druck
Brühlsche Universitätsdruckerei
GmbH & Co. KG
Einzelangaben ohne Gewähr
Fast jedes Kind hat irgendwann einmal Autoquartett
gespielt. Das Auto mit den meisten PS, mit der höchsten Geschwindigkeit hat gestochen. Porsche und Ferrari waren klasse, Volkswagen oder Fiat waren doof.
Manche Automobilmanager sind über dieses Stadium
nie hinausgekommen. Sie bauen und planen Autos
immer noch, als wollten sie ein Kartenspiel gewinnen.
Dabei sticht längst das Auto mit einem niedrigen
CO2-Ausstoß die Klimakiller. Oder haben Sie schon
einmal gehört, dass jemand mit seinem hohen CO2Ausstoß angibt?
Sie finden in dieser Auto-Umweltliste viele Pkw:
moderne energieeffiziente, aber auch Allerweltsware.
Sie haben die Wahl. Wenn die Autohersteller gemeinsam mit der Bundeskanzlerin in Brüssel einen ambitionierten CO2-Grenzwert verhindern oder zumindest
um ein paar Jahre verzögern, werden Sie zur Kasse
gebeten. Stößt das Auto, das Sie in den nächsten Jahren kaufen, 30 bis 40 Gramm mehr CO2 aus als notwendig, zahlen Sie bei den heutigen Spritpreisen an
der Tankstelle jährlich 300 bis 400 Euro drauf. Die
Ölpreise werden weiter steigen, und dann zahlen Sie
noch mehr.
Sicher, Autohersteller lernen dazu und werben
zunehmend mit günstigen Verbräuchen. Aber schauen Sie genau hin. Der Smart cdi hat von allen Serienautos den niedrigsten Verbrauch und CO2-Ausstoß:
3,4 Liter und 88 g/km. Ein Zweisitzer.
Zur Jahrtausendwende standen der VW Lupo 3 L
und der Audi A 2 TDI auf den ersten Plätzen der VCD
Auto-Umweltliste. Sie hatten einen Verbrauch von
2,99 Litern und einen CO2-Wert von 81 Gramm.
Aber die Autos waren den Herren des Autoquartetts
nicht sexy genug. Sie stellten die Produktion beider
Baureihen ein und freuten sich stattdessen an neuen
Spielzeugen: SUVs, geländegängigen Luxuslimousi4
nen. Inzwischen hat der A 2 Kultstatus und erzielt
Höchstpreise auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Auch
die SUVs, die Spritschlucker von heute, werden –
unverkäuflich – ihren Platz finden: auf dem Schrottplatz der Geschichte.
Langsam findet ein Umdenken statt. Im ersten
Halbjahr 2008 wurden 30 Prozent mehr Kleinwagen
verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die
öffentlichen Verkehrsmittel erleben Rekordzuwächse
und immer mehr Menschen trauen sich aufs Fahrrad
– auch weil die Luft in unseren Städten besser geworden ist. Die Umweltpolitik ist nämlich nicht immer ein
Papiertiger: Sie hat gegen den erbitterten Widerstand
der Autoindustrie schärfere Grenzwerte für krankmachende Abgase durchgesetzt.
Das sollte Ansporn sein, für CO2- und Verbrauchslimits zu kämpfen. Wenn dieser Kampf erfolgreich ist,
hören die Jungs in der Autoindustrie endlich mit dem
Autoquartett auf und bauen zukunftsfähige Fahrzeuge. Und damit dieser Kampf erfolgreich wird, brauchen wir Ihre Hilfe. Nur wenn Sie die Arbeit des VCD
als Mitglied oder mit einer Spende unterstützen, können wir weiter Druck machen – auf die Hersteller, auf
die Politik. Helfen Sie uns jetzt, damit wir gemeinsam
für eine Mobilität mit Zukunft sorgen können.
Gerd Lottsiepen,
verkehrspolitischer
Sprecher des VCD
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
FOTO: DAVID AUSSERHOFER
Autoquartett
Prima Klima fürs
Spritsparen
Deutschland zugelassen sein werden – bei einem
Gesamtbestand von ca. 50 Millionen Pkw. Und für
den VCD ist klar: Es muss beim beschlossenen Atomausstieg bleiben. Das Elektroauto darf nicht, wie VWChef Winterkorn es fordert, zu einem Ausbau der
Atomenergie führen. Also ist Spritsparen, die Steigerung der Energieeffizienz, weiterhin die entscheidende Maßnahme gegen hohe Kraftstoffpreise – und die
einzige Chance für den Klimaschutz. Denn hauptverantwortlich für die vom Menschen verursachte Klimaveränderung ist das Treibhausgas Kohlendioxid
(CO2), das bei jeder Verbrennung freigesetzt wird.
Kein Filter, kein Katalysator kann CO2 zurückhalten
oder in einen unproblematischen Stoff umwandeln.
Bei der Verbrennung eines Liters Diesel werden 2,65
Kilogramm CO2 freigesetzt, bei einem Liter Benzin
sind es 2,37 Kilogramm.
Im Jahr 2008 gewann die Klimaschutzpolitik mit dem
ständig steigenden Spritpreis einen unerwarteten Verbündeten. Die Benzinpreise kletterten in Deutschland
im Frühjahr über die psychologisch wichtige Grenze
von 1,50 Euro. Der besonders von Vielfahrern
getankte Dieselkraftstoff war erstmals genauso teuer
wie Benzin. Eigentlich müsste Diesel wegen der niedrigeren Mineralölsteuer gut 20 Cent weniger kosten.
Aber der weltweit stark steigende Güterverkehr und
die erhöhte Nachfrage nach Diesel-Pkw haben den
Weltmarkt durcheinandergebracht.
Mehrere Gründe sind für die Spritpreisexplosion
verantwortlich. Der sogenannte „Peak Oil“, das
Ölfördermaximum, ist erreicht. Inzwischen werden
weniger Ölvorräte neu erschlossen als im gleichen
Zeitraum verbraucht. Der kostbare Rohstoff geht zu
Ende. Gleichzeitig erhöhen Schwellenländer wie
China und Indien die Nachfrage. Das nutzen Spekulanten und Ölmultis. Jedenfalls ging es den großen
Ölfirmen noch nie so gut wie heute. Sechs der weltweit umsatzstärksten Unternehmen verdienen ihr
Geld mit Öl. Exxon fuhr 2007 mit über 40 Milliarden
Dollar den mit Abstand höchsten Unternehmensgewinn aller Zeiten ein und wird dieses Ergebnis 2008
voraussichtlich noch übertreffen.
Auch eine in den vergangenen Jahren vielgepriesene und geförderte Alternative zum Mineralöl brach
in diesem Jahr ein: Kraftstoffe aus nachwachsenden
Rohstoffen. Eine zunächst geheim gehaltene Studie
der Weltbank belegt, dass ein Großteil der extremen
Preissteigerung bei Nahrungsmitteln auf die Produktion von Agrokraftstoffen zurückzuführen ist. Der
VCD legte sich wie andere Verbände für Umweltschutz und Entwicklungspolitik auf die Formel „food
first“ fest: eindeutige Priorität für Lebensmittel. In
Deutschland stoppte vor allem eine Meldung die
hochtrabenden Pläne der Regierung, Öl durch Sprit
vom Acker zu ersetzen: Entscheidender als weltweite
Hungerkrisen war hierzulande, dass angeblich Millionen von Altautos eine zehnprozentige Bioethanolbeimischung nicht vertragen.
Erhebliche Spannbreiten beim
Verbrauch
Je mehr ein Auto verbraucht, desto mehr CO2 produziert es. Die VCD Auto-Umweltliste zeigt, dass schon
heute reichlich Fahrzeuge auf dem Markt sind, die
einen akzeptablen Verbrauch haben. In jeder Fahrzeugklasse, außer bei den Siebensitzern, gibt es Pkw,
die weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Das ist der Wert, der – so vom VCD gefordert
und in der EU verhandelt – im Jahr 2012 für alle in
Europa hergestellten und verkauften Pkw im Durchschnitt gelten soll. Insgesamt sind über 50 Pkw in der
VCD-Liste, die nicht mehr als 120 Gramm herausblasen.
Doch man muss genau hinschauen, denn die
Spannbreiten zwischen den verschiedenen Varianten
Jetzt haben Autohersteller und Analysten einen
neuen Heilsbringer aus der Taufe gehoben: den Elektroantrieb. Künftig sollen Autos mit Strom fahren und
somit der Automobilität weder Ölpreis noch Klimawandel im Weg stehen. Kein Zweifel, das Elektroauto
bekommt eine neue Chance, hier muss geforscht und
entwickelt werden. Denn bisher gibt es weder eine
ausgereifte und bezahlbare Batterietechnik noch eine
Infrastruktur für massenhafte Elektromobilität. Auch
optimistische Schätzungen gehen davon aus, dass im
Jahr 2020 nur zwei Millionen Elektroautos in
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
FOTO: ISTOCKPHOTO.COM
Neue Hoffnung: Elektroauto
5
Unterstützen Sie
den VCD!
Setzen Sie jetzt ein Zeichen und unterstützen
Sie den VCD als Förderer! Am schnellsten
geht es online unter
www.vcd.org. Oder
nutzen Sie den Coupon
auf der Rückseite.
eines Modells sind erheblich. Der energieeffiziente
VW Golf BlueMotion verbraucht 4,3 Liter Diesel und
emittiert 115 Gramm CO2 pro Kilometer. Beim mit
250 PS motorisierten und 250 km/h schnellen RennGolf R 32 sind es 10,7 Liter Benzin und 255 Gramm
CO2. Ein Kandidat für das klassische Autoquartett,
aber ansonsten ein unverantwortliches, nicht
zukunftsfähiges Auto und deshalb auch nicht in der
VCD Auto-Umweltliste.
140 Gramm Differenz zwischen zwei Varianten
eines Modells! Unglaublich, wenn man bedenkt, dass
der beste Siebensitzer in der Umweltliste, das Erdgasauto Opel Zafira CNG ecoFLEX, gerade einmal 138
Gramm CO2 pro Kilometer produziert.
Kampf um Rußfilter ist gewonnen
Der Treibhauseffekt ist, global gesehen, das größte
Umweltproblem. Die Note für den Ausstoß des Treibhausgases CO2 fließt deshalb auch zu 60 Prozent in
die Gesamtbewertung in der VCD Auto-Umweltliste
ein. Aber auch die Belastung der Gesundheit durch
Lärm und Schadstoffe sowie die Umweltverschmutzung durch Stickoxide spielen für die Gesamtnote
eine wichtige Rolle (siehe auch Seite 12 bis 13).
Viele Jahre hat der VCD gegen den Widerstand
der Autohersteller dafür gekämpft, dass der geregelte
bzw. geschlossene Partikelfilter zur Serienausstattung
wird. Er eliminiert fast 100 Prozent des gesundheits-
gefährdenden, krebserzeugenden Dieselrußes. Der
Kampf ist nun gewonnen. Etwa 90 Prozent der Neuwagen haben einen Vollfilter. In der VCD AutoUmweltliste sind nur solche Diesel enthalten. Und
endlich bekommt auch der Smart cdi einen vollwertigen Filter. Ab Oktober 2008 wird er ausgeliefert,
ohne Aufpreis. Auch wer vorher bestellt, bekommt
ein Modell mit Vollfilter. Aber Vorsicht: Wenn Händler
aus ihrem Vorrat verkaufen, dann könnte es sich noch
um eine Mogelpackung mit einem ungeregelten Filter
handeln.
Der Smart cdi hat mit 88 Gramm pro Kilometer
den niedrigsten CO2-Ausstoß aller Serienautos. Das
ist nicht sensationell wenig für einen Zweisitzer. Aber
er ist für Menschen oder Firmen, denen ein Zweisitzer
reicht und für die sich ein solch kleiner Diesel bei
einem Aufpreis von 1 500 Euro rechnet, ein vollwertiges Auto mit Parklückengarantie. So schafft der
Smart cdi den Sprung auf Platz 3 der VCD AutoUmweltliste.
Gewinnen können der Smart oder auch der Polo
BlueMotion und der Seat Ibiza 1.4 TDI, die ebenfalls
unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer bleiben, das
Ranking nicht. Sie stoßen als Diesel mehr Schadstoffe
aus als Benziner oder Gasfahrzeuge. Außerdem sind
sie im Vergleich zu den Siegern, den Hybriden von
Toyota und Honda, relativ laut.
Zwei Drittel aller Deutschen fühlen sich durch
Straßenverkehrslärm gestört. Lärmgeplagte leiden
Tipps und Infos
• Oft schlucken Autos mehr Sprit als vom Hersteller
angegeben. Um Verbräuche zu messen, wird eine
Realfahrt im sogenannten „Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ)“ simuliert. Wie der Name sagt, soll der
Test für Europa gelten, deshalb werden die hohen
Geschwindigkeiten auf deutschen Autobahnen nicht
mitgemessen. Außerdem wird der Test bei einer
Außentemperatur von 30 Grad Celsius gefahren und
verbrauchserhöhende Klimaanlagen oder Scheinwerfer
sind ausgeschaltet. Der VCD fordert seit Jahren ein realitätsnäheres Messverfahren. Dennoch sind die NEFZDaten zurzeit die beste Vergleichsgrundlage, weil sie
die einzigen sind, die unter definierten und einigermaßen kontrollierten Bedingungen für alle Pkw erhoben
werden.
• Augen auf beim Autokauf: In den Verkaufsräumen
muss für jedes ausgestellte Auto ein DIN-A4-großes
Informationsblatt zum Kraftstoffverbrauch und CO2Ausstoß angebracht sein. Vergleichen Sie die Daten des
Herstellers mit denen der VCD Auto-Umweltliste.
Zusatzausstattungen erhöhen nicht nur den Preis, sondern auch den Verbrauch.
• Der VCD kooperiert mit dem Öko-Institut im EcoTopTen-Projekt. Dort kommen Pkw unter die Kostenlupe, die in der VCD Auto-Umweltliste gut abschneiden. www.ecotopten.de/produktfeld_mobil.php
• Am 28. Juli 2008 ermöglichte die EU-Kommission die
Zulassung von Euro 5- und Euro 6-Fahrzeugen. Euro 5
wird für neu entwickelte Pkw ab September 2009 verbindlich, Euro 6 erst 2014. Einige Hersteller werden ab
6
August Pkw von Euro 4 auf Euro 5 umschlüsseln,
andere nicht. Das Zulassungsverfahren hatte bei Redaktionsschluss noch kein einziges Fahrzeug durchlaufen. Durch Euro 5 verbessert sich die Note in der VCD
Auto-Umweltliste nur wenig, weil der Sprung von
Euro 4 nach Euro 5 nicht groß ist und oft ohne technische Veränderung erreicht wird.
Einen deutlich besseren Punktwert erreichen Euro 6Diesel-Pkw wegen ihrer innovativen Stickoxid-Minderungstechnik. Der Mercedes E 300 BLUETEC und der
BMW 330 d BluePerformance haben NOx-SpeicherKats, der schwerere Mercedes zusätzlich einen SCRKat. Damit unterschreiten sie Euro 6 und werden entsprechend bewertet. Die Punktwerte für die verschiedenen Euro-Grenzwertstufen finden Sie auf Seite 13.
• Der NOx-Ausstoß gefährdet die Zukunftssicherheit
von Diesel-Pkw. Wenn NOx-Kats bei Neuwagen Standard werden, sinkt der Wert von Gebrauchten ohne
Kat. Langfristig drohen Fahrverbote in Umweltzonen.
• Wie sicher ist ein Auto? Das Crashtest-Programm
Euro NCAP gibt auf seiner Internetseite Auskunft über
die Sicherheit vieler Modelle. Leider liegen für etliche
Neuwagen noch keine Testergebnisse vor. Deshalb
können die Daten nicht in die VCD Auto-Umweltliste
aufgenommen werden. www.euroncap.com
• Mit den VCD-Spritspartipps können Sie 20 bis 30
Prozent Kraftstoff sparen: Schalten Sie schnell, fahren
Sie vorausschauend im hohen Gang und laden Sie sich
detaillierte Tipps herunter unter www.vcd.org >
Themen > Auto & Umwelt.
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Lärm macht krank. Diese
Gefahr wird oftmals
unterschätzt.
häufig unter Schlafstörungen, Stresssymptomen und Erkrankungen des
Herz-Kreislauf-Systems. Der durch Verkehrslärm hervorgerufene Herztod ist
statistisch gesehen wahrscheinlicher, als
an einer durch Verkehrsschadstoffe verursachten Krebserkrankung zu sterben.
Außerdem beeinträchtigt Verkehrslärm
die Lernfähigkeit und das Sozialverhalten von Kindern.
Die Unterschiede bei Neuwagen
sind beträchtlich. Das geräuschvollste
Auto in der VCD Auto-Umweltliste wird
als so laut empfunden wie zehn gleichzeitig vorbeifahrende Autos mit dem
günstigsten Lärmwert von 67 dB (A).
Die Erstplatzierten, der Toyota Prius und
der Honda Civic Hybrid, unterscheiden
sich in ihrem Hybrid-Konzept. Der Prius
ist ein Vollhybrid, Honda nennt den
Civic einen „mild hybrid“. Den Prius
treiben ein 57 kW-Benzinmotor und ein
50 kW-Elektromotor an, der Honda hat
einen stärkeren 70 kW-Verbrennungsmotor, der durch einen 15 kW-Elektromotor unterstützt wird. Beim Anfahren
setzt der kräftige Toyota-Elektromotor den Prius allein
in Bewegung, beim Honda leistet der E-Motor lediglich Unterstützung. Der E-Motor kann den Prius bei
niedriger oder konstanter Geschwindigkeit kilometerweit ohne den Benzinmotor bewegen, der dann ausgeschaltet ist. Beim Honda läuft bei der Fahrt der
Benzinmotor immer mit. Wenn er nicht gebraucht
wird, werden die Ventile aller vier Zylinder geschlossen und die Kraftstoffzufuhr unterbrochen.
Beide Hybrid-Pkw erzeugen den Strom ausschließlich an Bord, sie können nicht per Steckdose
geladen werden. Der Clou: Der Strom wird teilweise
durch Energie erzeugt, die sonst ungenutzt verpufft:
durch die Nutzung des Schwungs nach dem Dynamo-Prinzip beim Fahrrad – immer dann, wenn der
Fahrer kein Gas gibt. Auch die Bremsenergie wird in
elektrische Energie umgewandelt und zum Aufladen
des Batteriemoduls genutzt. Der Hybridantrieb ist
deshalb besonders sparsam bei Fahrten mit häufigem
Tempowechsel, also in der Stadt und auf Landstraßen. Bei Autobahnfahrten sind moderne Dieselmotoren im Vorteil.
Die aufwändigere Technik erklärt, warum der
Prius, obwohl er etwas größer und schwerer ist als
der Honda, einen um 0,3 Liter niedrigeren Verbrauch
hat. Der Prius verbraucht 4,3 Liter Super und emittiert
104 Gramm CO2 pro Kilometer, der Honda kommt
auf 4,6 Liter und 109 Gramm CO2. Der Lärmwert des
Honda ist um ein dB (A) besser.
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
FOTO: MARCUS GLOGER
Unterschiedliche
Hybrid-Konzepte
Der Toyota Prius hat knapp vor dem Honda
gewonnen, im vergangenen Jahr war es umgekehrt.
Der Grund: Das neue Bewertungsverfahren (siehe
Seiten 12 bis 13 und 21) gewichtet den CO2-Ausstoß
höher. Fünf Gramm CO2 zählen mehr als ein dB (A).
Ganz schön viel Öko
Auffällig in diesem Jahr ist die Vielzahl der Namenszusätze bei Autos, die Öko versprechen: die GreenLine
von Skoda, die Formel „e“ bei Audi, EcoFLEX und
ECOnetic bei Opel und Ford, EfficientDynamics bei
BMW, BlueMotion bei VW, BlueEFFICIENCY bei Mercedes usw. Ganz schön viel Öko und ganz schön viel
Blau.
Nicht nur, dass Korrekturleser nach einer Gehaltsaufbesserung verlangen, auch die Kunden sind verwirrt. Hinter jeder Bezeichnung verbirgt sich ein
anderes Technikpaket zur Verbrauchsminderung.
Das zurzeit umfangreichste System ist das von
BMW: Es umfasst Start-Stopp-Automatik, Bremsenergierückgewinnung, Schaltanzeige, reduzierten Rollwiderstand und Luftklappensteuerung. Einsparung laut
BMW: bis zu 23 Prozent. Die Technik ist seit 2007
eine Million Mal verbaut worden. Inzwischen sind die
meisten BMW-Modelle damit ausgestattet.
EfficientDynamics kostet keinen Aufpreis, anders
als beispielsweise bei VW. Die BlueMotion-Modellvarianten arbeiten unter anderem nicht mit Brems7
FOTO: WWW.PIXELIO.DE/THOPIX
Das Klima ändert sich –
und schuld ist vor allem
das Treibhausgas CO2.
Deshalb gewichtet die
VCD Auto-Umweltliste
den CO2-Ausstoß ab diesem Jahr mit 60 Prozent.
energierückgewinnung und sind nur gegen Aufpreis
zu haben. Während BMW also den richtigen und
notwendigen Weg geht und Spritspartechnik zur
serienmäßigen Massenware macht, begnügen sich
die anderen Hersteller immer noch mit sparsamen
Nischenmodellen. Der Einspareffekt über die gesamte
Flotte ist damit viel zu gering.
Neben den diversen Spritspartechniken gibt es
außerdem noch BLUETEC von Mercedes und BluePerformance von BMW. Die Modelle zeigen einen
wichtigen Entwicklungspfad auf: Sie verfügen über
eine wirksame Stickoxidminderungstechnik und
unterschreiten jetzt schon den Grenzwert Euro 6, der
leider erst 2014 verpflichtend wird.
Der VCD kämpft dafür, dass die Autohersteller
schnell saubere Dieselmodelle auf den Markt bringen,
die auch beim Stickoxidausstoß gute Werte erreichen.
Sie dürfen keinesfalls – wie beim Partikelfilter geschehen – die Einführung gesundheitsschützender Technik
durch einen jahrelangen ideologischen Abwehrkampf
verzögern.
Flüssiggas-, Erdgas- und Elektroantrieb
Das Angebot an Flüssiggasfahrzeugen (Autogas)
steigt voraussichtlich weiter, weil der Kraftstoff wie
Erdgas bis 2018 steuerlich begünstigt wird. Allerdings
haben die Hersteller uns kaum Serienfahrzeuge gemeldet. Grund: Wenn Kunden einen Autogas-Pkw bestellen, kaufen sie einen Benziner und bezahlen zusätzlich
die Aufrüstung mit der Flüssiggastechnik. Die Hersteller sind nur selten in der Lage, Verbrauchs- und CO2Werte der Umrüstfahrzeuge zu nennen. Dadurch lassen diese sich nicht mit anderen Pkw vergleichen. Positive Ausnahmen sind Ford und Lada. Chevrolet, der
Hersteller, der laut Werbung jeden Pkw auch als Autogasfahrzeug anbietet, nennt für ein einziges Modell
den CO2-, aber nicht den genauen Verbrauchswert. Im
Durchschnitt sei der Verbrauch in Liter Flüssiggas pro
100 Kilometer um 15 Prozent höher als der Benzinverbrauch, heißt es lediglich. Die Werte von Ford und
Lada zeigen, dass die Flüssiggas-Pkw einen nur geringen Umweltvorteil gegenüber Benzinern haben.
Erdgasfahrzeuge schneiden ökologisch und ökonomisch besser ab als Autogas-Pkw. In der AutoUmweltliste sind zwölf Erdgasfahrzeuge gelistet. Keine
große Auswahl zwar, aber immerhin sind die zwölf
echte Serienfahrzeuge.
8
Beispiel Opel Zafira, ein Siebensitzer:
VCD-Punkte
Zafira CNG (Erdgas)
4,21
Zafira 1.7 CDTi (Diesel)
2,90
Zafira 1.6 (Benziner)
2,66
CO2
138 g/km
149 g/km
169 g/km
Die Tankstellenpreise für Erdgas und Autogas folgen
den Schwankungen des Ölpreises. Sie bleiben aber bis
mindestens 2018 deutlich unter denen von Benzin und
Diesel, weil die Mineralsteuer bis dahin niedriger ist.
Eine Faustformel sagt, dass man mit Erdgas im Vergleich zu Benzin an der Tankstelle fast die Hälfte, mit
Flüssiggas ein Drittel spart. Allerdings muss der höhere
Kaufpreis gegengerechnet werden.
Batterie-Elektroautos werden in den nächsten Jahren
verstärkt auf den Markt kommen. Zurzeit spielen sie
keine Rolle. 2007 wurden in Deutschland lediglich acht
Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb als Pkw neu zugelassen. Hinzu kommen wenige hundert Elektro-Leichtfahrzeuge, die sich in ihren Nutzungsmöglichkeiten
und Fahrleistungen grundlegend von den Pkw in der
VCD Auto-Umweltliste unterscheiden. Ihr Energieverbrauch ist sehr niedrig, aber Daten für den Fahrzeugvergleich fehlen. Der CityEl und der Twike sind als ökologische – aber wegen der hohen Batteriekosten teure
– Alternativen für Pioniere empfehlenswert. Mehr
Informationen: www.cityel.de, www.twike.de
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Feinstaub verursacht Husten, Asthma und Krebs. In
Städten kommt der Feinstaub – in Form von Rußpartikeln – vor allem aus den Auspuffen von Dieselfahrzeugen. Mit einem geschlossenen bzw. geregelten
Partikelfilter lassen sich die Rußteilchen nahezu vollständig aus dem Abgas filtern. Sämtliche Neufahrzeuge sollten deshalb serienmäßig mit Partikelfiltern ausgestattet, ältere Fahrzeuge nachgerüstet werden.
Die Grenzwerte der Norm Euro 5 können DieselPkw nur mit Partikelfilter einhalten. Nach dem Inkrafttreten im September 2009 wird es deshalb keine
neu entwickelten Diesel ohne Filter geben. Die Kampagne des Bündnisses „Kein Diesel ohne Filter“, dem
auch der VCD angehört, hatte bei Pkw Erfolg. Fast
alle Autos, die heute verkauft werden, sind mit einem
Filter ausgestattet. In die VCD Auto-Umweltliste werden ausschließlich Dieselfahrzeuge mit Filter aufgenommen.
Handlungsbedarf bei Transportern
Da die Belastung der Atemluft mit krankmachendem
Ruß trotzdem noch zu hoch ist, besteht bei größeren
Fahrzeugen weiterhin dringender Handlungsbedarf.
Auch Kleintransporter und Lkw müssen in Zukunft
mit Partikelfilter fahren.
Das Angebot an serienmäßig mit Partikelfiltern
ausgestatteten Kleintransportern und an angebotenen Nachrüstsätzen ist noch sehr übersichtlich. Eine
aktualisierte Liste mit entsprechenden Neufahrzeugen
stellt der VCD als Download unter www.vcd.org >
Themen > Auto & Umwelt zur Verfügung. Auch eine
Liste mit Nachrüstfiltern wird künftig veröffentlicht.
Ein Förderprogramm könnte Schwung in den
Nachrüstmarkt bringen. Gelder dafür sind vorhanden.
2006 und 2007 wurden etwa 450 Millionen Euro mit
der für Diesel-Pkw ohne Filter erhöhten Kfz-Steuer
eingenommen. Das Geld sollte in die PartikelfilterNachrüstung bei Pkw fließen. Wegen des Skandals
um Mogelfilter brach die Nachfrage jedoch ein. Nach
Schätzungen wurden deshalb bisher nur ca. 90 Millionen Euro ausgegeben.
Die Betrugsfilter sind jetzt vom Markt. Alle Nachrüstsätze funktionieren. Doch auch wenn Autofahrer
nun verstärkt Partikelfilter einbauen lassen, bleibt
Geld in den Kassen der Länderfinanzminister. Das
sollte für die Nachrüstung von Transportern genutzt
werden.
Verschärfte Fahrverbote in Umweltzonen werden
die Bereitschaft erhöhen, Pkw und Transporter mit
Filtern ausstatten zu lassen. Für die Zufahrt in die Berliner Umweltzone beispielsweise benötigen Fahrzeuge
ab 2010 eine grüne Plakette. Nach dem FeinstaubUrteil des Europäischen Gerichtshofs vom Juli 2008 ist
damit zu rechnen, dass andere Kommunen dem BerliVCD Auto-Umweltliste 2008/2009
ner Beispiel folgen und ihre Zufahrtsregelungen
verschärfen.
Endlich Filter für Lkw
Gegenwärtig werden neue europäische Grenzwerte
für Lastwagen und Busse festgelegt. Der ab dem
1. Oktober 2009 geltende Standard Euro V ist nach
Ansicht des VCD zu lasch – er kann auch ohne Partikelfilter eingehalten werden. Euro VI wird dies
ändern. Der Grenzwert für die Partikelmasse wird
dann bei 10 mg/kWh liegen. Große Lkw können diesen Wert dann nur noch mit einem Filter einhalten.
Zusätzlich wird die EU-Kommission die Partikelanzahl
begrenzen, das heißt einen Grenzwert für den besonders gefährlichen Feinststaub festlegen. Dieser Grenzwert wird den Einbau eines geregelten Filters unumgänglich machen.
Allerdings soll die Verordnung erst Anfang 2014
in Kraft treten. Der VCD setzt sich für den Start
bereits im Jahr 2011 ein. Ein Nachrüstprogramm und
ein Förderprogramm für den Kauf von Neufahrzeugen mit geschlossenem Filter können dazu beitragen,
dass schneller als von der EU vorgesehen sauberere
Kleinlastwagen über die Straßen rollen.
Bei schweren Lastwagen ab zwölf Tonnen gibt die
Neugestaltung der Mauttarife einen Anreiz zur Nachrüstung. Wird ein Euro III-Lkw mit einem Filter ausgestattet, bringt das eine Mauteinsparung von 4,2 Cent
pro Kilometer. Dem Euro III-Standard entsprechen
derzeit etwa 53 Prozent der mautpflichtigen Fahrzeuge. Die beim Mauteintreiber Toll Collect registrierten
Lkw legen im Schnitt 40 000 Kilometer im Jahr mautpflichtig zurück. Bei einem angenommenen Preis von
7 000 Euro für die Nachrüstung – langfristig wird der
Preis unter 5 000 Euro fallen – amortisiert sich die
Nachrüstung nach etwa dreieinhalb Jahren. Mit eingebautem Filter fällt weniger Maut an, eine grüne
Plakette ermöglicht die Zufahrt zu den Umweltzonen
und der Wiederverkaufswert ist höher.
Feinstaub gefährdet die
Gesundheit. Besonders
ältere Menschen und Kinder leiden unter den winzigen Rußpartikeln in der
Atemluft.
FOTO: MARCUS GLOGER
Mission Feinstaub:
nächste Runde
9
FOTO: JAN-PAUL KUPSER
Mit einer Protest- und
Unterschriftenaktion
kämpft der VCD für einen
europaweiten CO2-Grenzwert für Neuwagen.
CO2-Grenzwert – für
Klima und Portemonnaie
„Autoindustrie und Bundesregierung verteuern Autofahren und schaden dem Klima.“ So erstaunlich diese
Schlagzeile auf den ersten Blick erscheint, beschreibt
sie doch exakt den Kurs, den die deutsche Regierung
und die Autolobby trotz aller Erkenntnisse über den
Klimawandel und die Preisrallye an der Tankstelle
immer noch verfolgen. Seit Jahren will die Autoindustrie mit aller Macht verhindern, dass die Europäische
Union einen ambitionierten Grenzwert für den Ausstoß des Treibhausgases CO2 festlegt, den in Europa
produzierte und verkaufte Neuwagen im Schnitt einhalten müssten (siehe Kasten Seite 11). Dabei genießt
die Industrie die Unterstützung der Bundesregierung.
Da der Kohlendioxidausstoß eins zu eins vom Spritverbrauch abhängt, ist ein CO2-Grenzwert gleichzeitig ein Verbrauchsgrenzwert. Damit ist er eben nicht
Klimaschutz spart Spritkosten
Heute stoßen in Europa verkaufte Neuwagen im
Schnitt rund 160 g/km CO2 aus. Nach VCD-Forderung dürfen es 2012 nur noch 120 g/km sein. Diese
Differenz von 40 g/km entspricht 1,7 Liter Benzin
auf 100 Kilometer.
Sparpotenzial pro Jahr (gerundet):
380 Euro
(bei 15 000 km/a und 1,50 Euro/Liter
Treibstoff)
510 Euro
(bei 15 000 km/a und 2,00 Euro/l)
Gesamtersparnis bei acht Jahren Haltedauer:
3 040 Euro
(bei 15 000 km/a und 1,50 Euro/l)
4 080 Euro
(bei 15 000 km/a und 2,00 Euro/l)
10
nur maßgeblich für das Klima, sondern auch für das
Budget der Autofahrer. Die Rechnung ist einfach: Je
weniger CO2, desto weniger Verbrauch, desto geringer die Spritkosten.
Als Umwelt- und Verbraucherverband fordert der
VCD deshalb seit vielen Jahren einen anspruchsvollen
CO2-Grenzwert für Neuwagen. Insofern ist es ein
großer Erfolg, dass die EU-Kommission im Dezember
2007 endlich einen Gesetzentwurf vorgelegt und
damit das Ende der Willkür der Autohersteller eingeläutet hat. Die Kommission sieht einen CO2-Grenzwert von 120 g/km für den Durchschnitt aller in der
EU verkauften Pkw im Jahr 2012 vor. Dabei sollen
130 Gramm durch verbesserte Motoren und Antriebe
erreicht werden, 10 Gramm werden für weitere Maßnahmen wie Leichtlaufreifen oder Agrokraftstoffe
angerechnet. Der Flottengrenzwert für einen einzelnen Hersteller soll sich am Durchschnittsgewicht der
verkauften Fahrzeuge bemessen. Bei seiner Überschreitung müssen die Hersteller ab 2012 Strafen
bezahlen, die jährlich steigen.
Der VCD bewertet diesen Vorschlag als wesentlichen Schritt in die richtige Richtung, auch wenn in
wichtigen Punkten Verbesserungen für mehr Klimaschutz notwendig sind (mehr Informationen unter
www.vcd.org > Themen > Auto & Umwelt). Die
erforderlichen Verschärfungen waren denn auch
Gegenstand zahlreicher VCD-Aktionen und Lobbygespräche der letzten Monate in Brüssel und Berlin.
Der unverantwortliche Widerstand der deutschen
Bundesregierung gegen den EU-Vorstoß war ebenfalls Thema. Diesen Widerstand zu brechen und
Kanzlerin Merkel und ihr Kabinett endlich zu Klimaschützern zu machen, ist und bleibt Ziel des VCD und
seiner Partnerorganisationen. Doch derzeit sieht es
nicht allzu gut aus für Klima und Verbraucher: Nach
heftigem Streit in der EU verständigte sich die deutVCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Europa muss entscheiden
Auch beim Langfristziel, das Merkel und Sarkozy mit
95 bis 110 Gramm CO2 pro Kilometer im Jahr 2020
angeben, bleibt das lange Zeit als Motor der EU
angesehene Länderpaar weit hinter den Notwendigkeiten für eine nachhaltige Klimapolitik zurück. Nicht
nur der VCD, auch viele Abgeordnete des EU-Parlamentes fordern einen CO2-Wert von 80 g/km für
2020. Das entspricht einem Verbrauch von 3,4 Litern
Benzin bzw. drei Litern Diesel auf 100 Kilometern –
ein Wert, den der VW Lupo und der Audi A 2 bereits
vor fast zehn Jahren erreichten. Die beiden Fahrzeuge
belegten damit von 1999 bis 2001 einen Spitzenplatz
in der VCD Auto-Umweltliste. Allein in dieser Liste
finden sich mehr als 50 Modelle aus verschiedenen
Segmenten, die den EU-Zielwert von 120 g/km CO2
für 2012 unterschreiten. Das alles zeigt, wie absurd
und anachronistisch die derzeitige Haltung insbesondere der deutschen Bundesregierung ist. Ihre Intervention zugunsten rückständiger Autohersteller ist ein
Angriff auf eine zukunftsweisende EU-Klimapolitik.
Klimaschützer wie der VCD und seine europäische
Dachorganisation Transport and Environment (T & E)
setzen nun auf das Europäische Parlament und auf
Mitgliedsstaaten, die sich nicht im Würgegriff einer
starken Autolobby befinden. Merkel und Sarkozy
müssen sich auf Widerstand einstellen. „Diese wichtige Umweltfrage wird nicht nach Gutsherrenart von
den Chefs der beiden größten EU-Staaten entschieden“, sagt der Klimapolitiker und Abgeordnete des
Europäischen Parlamentes Matthias Groote. „Das ist
ein Mitentscheidungsverfahren von Rat und Parlament. Das Parlament sitzt hier auf Augenhöhe und
nicht am Katzentisch.“ Mit den stark gestiegenen
Energiepreisen hat der Klimaschutz dieses Jahr außerdem starke Verbündete bekommen. Zunehmend
erkennt die Politik, dass Umwelt- und Verbraucherschutz in diesem Fall zwei Seiten derselben EuroMünze sind. Denn alle, die für ihre täglichen Wege
aufs Auto angewiesen sind, treffen die hohen Kraftstoffpreise besonders. „Die Europäische Union kann
hier auch mal zeigen, dass sie als Schutzmacht der
arbeitenden Menschen fungiert, indem sie den Kraftstoffverbrauch gesetzlich limitiert“, sagt Sozialdemokrat Groote.
Die Autoindustrie hält dagegen, die geplante
CO2-Reduzierung mache Autos unverhältnismäßig
teuer. Doch das ist eine reine Schutzbehauptung. Das
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Umweltbundesamt geht von durchschnittlichen
Mehrkosten zwischen 280 und 330 Euro für eine 20prozentige Effizienzsteigerung bei einem Otto-Pkw
und von 680 bis 900 Euro bei Diesel-Pkw aus. Die
EU-Kommission kalkuliert mit den Angaben der
Autohersteller, die erwartungsgemäß höher liegen. So
beziffert Umweltkommissar Dimas die Kosten für eine
Verringerung des CO2-Ausstoßes um 30 Gramm auf
durchschnittlich 1 300 Euro pro Pkw. Die Einsparung
an der Tankstelle liege dagegen im europäischen
Schnitt bei rund 2 700 Euro. Dabei ist der weltweite
Spritpreis-Galopp der letzten Monate noch nicht einmal eingerechnet.
Chronologie einer Blockade
1995: Der EU-Umweltministerrat – mit dabei Bundesumweltministerin Angela Merkel – peilt für den
durchschnittlichen CO2-Ausstoß aller in der EU verkauften Pkw einen Grenzwert von 120 g/km für
2012 an. Die Autoindustrie lobbyiert erfolgreich
dagegen.
1998: Die EU akzeptiert die Selbstverpflichtung der
europäischen Autohersteller, den durchschnittlichen
CO2-Ausstoß ihrer Neuwagen auf 140 g/km im Jahr
2008 zu senken, und verzichtet auf gesetzliche
Maßnahmen.
In den folgenden zehn Jahren macht die Autoindustrie keine Anstalten, die Selbstverpflichtung zu erfüllen. VW und Audi stellen die Produktion der DreiLiter-Autos ein. Ein völlig neues Fahrzeugkonzept
kommt auf den Markt: geländegängige Luxuslimousinen (Sport Utility Vehicles – SUV) mit extrem
hohem Verbrauch.
2006: Die Verbrauchswerte zeigen, dass die Selbstverpflichtung scheitert. Nur deutsche Autoindustrielle und Regierungsmitglieder wie z. B. Verkehrsminister Tiefensee beteuern noch, das Versprechen
einlösen zu können.
2007 beträgt der durchschnittliche CO2-Ausstoß
aller in der EU verkauften Pkw 160 g/km. In
Deutschland verkaufte Pkw deutscher Hersteller liegen sogar bei mehr als 170 g/km.
Dezember 2007: Umweltkommissar Stavros Dimas
legt den Vorschlag der EU-Kommission für einen
CO2-Grenzwert von 120 g/km für 2012 vor. Industriekommissar Günter Verheugen hält den deutschen Autobauern die Treue und bleibt der Pressekonferenz verärgert fern.
2008: Streit in der EU. Französische und italienische
Autobauer verkaufen sparsamere Pkw als die deutsche Konkurrenz und können mit den EU-Plänen
leben. Die deutsche Industrie will weiter vor allem
Autos im Premiumsegment bauen. Angela Merkel
gefällt sich in der Rolle der Autokanzlerin und leistet
Widerstand gegen den EU-Vorschlag.
Juni 2008: Der französische Staatspräsident Nicolas
Sarkozy und Bundeskanzlerin Merkel verkünden
eine angeblich gemeinsame Linie im CO2-Streit,
ohne sich im Detail festzulegen.
2. Halbjahr 2008: Die Auseinandersetzung geht
weiter. EU-Parlament und Ministerrat müssen sich
auf einen Grenzwert einigen. Der VCD kämpft weiter fürs Klima und für Verbraucherinteressen.
11
FOTO: EUROPÄISCHES PARLAMENT
sche Kanzlerin mit dem französischen Staatschef
Nicolas Sarkozy im Juni dieses Jahres auf einen
gemeinsamen Kurs der Verwässerung. Danach soll
der CO2-Grenzwert von 120 g/km erst nach und
nach für die gesamte Flotte eines jeden Herstellers
gelten. Außerdem sollen die Strafen niedriger ausfallen als von der Kommission vorgesehen und zusätzliche Rabatte für nicht genauer beschriebene „ÖkoInnovationen“ eingeräumt werden.
Der EU-Abgeordnete
Matthias Groote (SPD)
will der gemeinsamen
Linie von Merkel und
Sarkozy Widerstand
entgegensetzen.
FOTO: ISTOCKPHOTO.COM
Anstoß für saubere Euro 6-Pkw
Die Bewertungskriterien der VCD Auto-Umweltliste sind in diesem Jahr geändert worden. So spielen beispielsweise CO2 und Stickoxide eine größere Rolle. Ulrich Höpfner vom Institut für Energie- und Umweltforschung (IFEU), der das Bewertungsverfahren wissenschaftlich begleitet, erklärt weshalb.
VCD: Warum war es nötig, das Bewertungsverfahren
für die VCD Auto-Umweltliste zu ändern?
Ulrich Höpfner: Es gibt mittlerweile neue Abgasgrenzwerte für Euro 5 und Euro 6. Außerdem spielen
wichtige Schadstoffe bei neuen Pkw keine Rolle
mehr. So werden Kohlenwasserstoffe, darunter das
krebserzeugende Benzol, nur noch in äußerst geringen Mengen emittiert. Dieselpartikel sind nur bei
wenigen Neuwagen ohne geschlossenes Filtersystem
ein Problem. Diese Pkw werden aber zu Recht seit
Jahren nicht mehr in die VCD Auto-Umweltliste aufgenommen.
FOTO: IFEU
VCD: Also sind krebserzeugende Stoffe kein Thema
mehr bei der Bewertung?
Ulrich Höpfner: Ja. Die Umweltpolitik war bei
neuen Pkw richtig erfolgreich. Jetzt geht es darum,
Alt-Fahrzeuge mit Filtern nachzurüsten und Lkw mit
solchen auszustatten.
Ulrich Höpfner ist
Geschäftsführer des
IFEU und Leiter des
Fachbereichs „Verkehr
und Umwelt“.
VCD: Was bleibt von den klassischen Schadstoffen?
Ulrich Höpfner: Stickoxide. Sie gefährden die
Gesundheit, besonders als Stickstoffdioxid NO2. Es
kann zu Reizungen der Schleimhäute im Atemtrakt
führen und das Infektionsrisiko erhöhen. Insbesondere bei Kindern führt NO2 zu einer schlechten Entwicklung der Atemwege und schwächt die Infektionsabwehr. Empfindliche Personen wie Asthmatiker reagieren schon auf niedrige Konzentrationen. Stickoxide
sind zudem Vorläufersubstanz für Sekundärpartikel
und die Ozonbildung und tragen zur Versauerung
von Böden und Gewässern bei.
VCD: Welche Autos produzieren besonders viel
NOx?
Ulrich Höpfner: Ein Diesel darf beim Grenzwert
Euro 4 dreimal mehr NOx emittieren als ein Benziner.
In der Realität ist der Unterschied noch deutlich
höher.
VCD: Trotzdem schlagen Sie vor, entsprechend der
EU-Grenzwerte zu differenzieren. Geht es denn nicht
12
auch mit fahrzeugspezifischen Typprüfwerten oder
mit Pkw, die zufällig von der Straße geholt und deren
Emissionen gemessen werden? Wäre es nicht möglich, aus diesen Messungen Emissionsfaktoren zu
ermitteln?
Ulrich Höpfner: Aus wissenschaftlicher Sicht wäre
das natürlich viel besser. Leider fehlen repräsentative
Daten. Die Streuung der bekannten Werte ist zu
groß. Das lässt ein Verlassen des bisherigen auf
Grenzwerten basierenden Bewertungssystems nicht
zu. Immerhin müssen die Autohersteller garantieren,
dass die Pkw dauerhaft unter dem EU-Grenzwert
bleiben. Allerdings erhält ein Euro 4-Diesel für seine
erlaubte NOx-Emission sowieso nur null Punkte. Der
Unterschied zum Euro 4-Otto-Pkw wird also fast
maximal abgebildet. Zudem berücksichtigen wir in
unserem Bewertungsmodell bei der gesundheitlichen
Wirkung erstmals speziell NO2, das besonders schädigend wirkt. Damit bewerten wir den Diesel, der mehr
NO2 emittiert als der Otto-Pkw, nochmals schlechter.
Für NO2 gibt es bisher keinen eigenen Emissionsgrenzwert.
VCD: Also bleibt für den VCD die Aufgabe, mehr
Messungen einzufordern. Umwelt-Rankings gelten
als extrem schwierig. Warum?
Ulrich Höpfner: Erstens, weil die Datenlage fast
immer unzureichend ist. Zweitens, weil immer auch
Werteentscheidungen oder, wenn man so will, politische Entscheidungen getroffen werden müssen. Wie
will man den Ausstoß von Schadstoffen, die unsere
Schleimhäute reizen und die Natur schädigen, oder
krankmachenden Lärm gegen die weltweite Klimawirksamkeit von CO2 gewichten? Da liefern wir wissenschaftliche Grundlagen und machen Vorschläge
zur Gewichtung der Umweltwirkungen. Die haben
wir intensiv mit Kollegen aus der Wissenschaft, mit
dem VCD und dem Verkehrsclub Schweiz VCS diskutiert. Entscheiden müssen die Verbände, die das Ranking machen. Aber das Bewertungsverfahren ist
transparent. Wer den Treibhauseffekt oder die Wir-
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
kung von Stickoxiden auf die Gesundheit höher oder
niedriger einschätzt, kann das selbst ausrechnen.
VCD: Passt das jetzige Bewertungsverfahren auch
noch in den nächsten Jahren?
Ulrich Höpfner: Langfristig ist der durch CO2 verursachte Klimaschaden das größte Problem. CO2 spielt
in der VCD-Bewertung heute eine größere Rolle als in
den Vorjahren. Das ist gut so. Der unterschiedliche
NOx-Ausstoß fließt bei Euro 4 fast um den Faktor 2,5
stärker in den Punktwert ein als 2007. Das ist viel,
aber vertretbar, weil die Unterschiede zwischen Ottound Dieselmotor bei Euro 5 und vor allem bei Euro 6
deutlich sinken. Wenn der Diesel, mit welcher Technik
auch immer, Euro 6 schafft, dann ist er fast so sauber
wie ein Benziner, alle klassischen Schadstoffe sind
dann als Problem erledigt. Die VCD Auto-Umweltliste
gibt den politischen Anstoß, niedrig emittierende
Euro 6-Pkw auf die Straße zu bringen. Und zwar
schneller, als der Gesetzgeber es vorschreibt.
Interview: Gerd Lottsiepen
Bewertung der Pkw
Bewertungskriterien und -methode der VCD AutoUmweltliste sind das Ergebnis einer gutachterlichen
Stellungnahme, die das Institut für Energie- und
Umweltforschung (IFEU) 1997 für den VCD verfasst
hat. Die Studie wurde im Rahmen eines vom Umweltbundesamt geförderten Projekts erstellt. Inzwischen
wurde das Bewertungsverfahren mehrfach aktualisiert.
Auch in diesem Jahr war eine Revision fällig, für die
das IFEU erneut die wissenschaftliche Grundlage lieferte. Das Interview mit Ulrich Höpfner zeigt die Schwierigkeiten eines jeden Umwelt-Rankings auf, Wirkungen verschiedener Emissionsarten auf Mensch und
Natur zueinander zu gewichten. Unbestritten ist der
Treibhauseffekt das weltweit gravierendste Umweltproblem. Aber schon bei der Beurteilung des Lärms
gehen die Auffassungen der Experten weit auseinander. Der ADAC EcoTest beispielsweise verzichtet auf
die Bewertung des Fahrlärms. „Das kann nicht sein.
Der Lärm ist eine schlimme Plage in unserer Gesellschaft“, sagt Axel Friedrich, bis Juni 2008 Leiter der
Abteilung Verkehr, Lärm im Umweltbundesamt und
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des VCD.
„Schließlich sterben statistisch gesehen in Deutschland
mittlerweile mehr Menschen an den Folgen von Verkehrslärm als durch Verkehrsunfälle in den Städten.“
Deshalb folgt der VCD der Empfehlung Friedrichs und
lässt Lärm mit 20 Prozent in die Gesamtnote einfließen. Bei der Differenzierung des NOx-Ausstoßes würde
Friedrich noch weitergehen als VCD und IFEU. „Wir
messen bei neuen Otto-Pkw eigentlich nur noch beim
Kaltstart kurzzeitig gesundheitsschädigende Emissionen
– Otto-Pkw sind also sauber. Der Diesel dagegen ist
bei Stickoxiden vor allem außerhalb der gesetzlichen
Fahrzyklen weiterhin eine Dreckschleuder, auch noch
mit Euro 5“, erklärt der Verkehrsexperte.
Das Bewertungsverfahren muss die Analysen vieler
Experten nachvollziehbar in Punkte umrechnen: Analysen von Medizinern verschiedener Fachrichtungen zu
den Auswirkungen von Pkw-Emissionen auf die Gesundheit der Menschen vor allem in Ballungsgebieten,
von Naturschützern zu den Folgen für die regionale
Umwelt, in die die Schadstoffe gelangen, und von Klimawissenschaftlern, die die globalen Auswirkungen
beurteilen. In die Gesamtnote für jeden Pkw fließen
Umweltwirkungen mit der Gewichtung wie in der
Grafik rechts abgebildet ein.
Berechnung der Punktzahl
In den Listen auf den Seiten 14 bis 2 1 sind in jeder
Umweltwirkungskategorie zwischen 0 (schlechtester
Wert) und 10 Punkte (derzeit optimaler Wert) möglich.
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Im folgenden wird das Berechnungsverfahren beschrieben. Gleichzeitig ist diese Übersicht eine Anleitung, mit
der Sie die Punktzahl für Pkw berechnen können, die
erst nach Erscheinen der VCD Auto-Umweltliste auf
den Markt kommen oder aus Platzgründen nicht in der
Liste auftauchen.
Belastung durch CO2 – Treibhauseffekt: 10 Punkte für
60 g CO2/km, 0 Punkte für 180 g/km. Jedes Gramm
CO2 entspricht 0,0833 Punkten. Da der CO2-Wert zu
60 Prozent in die Gesamtwertung einfließt, entspricht
1 g CO2 0,05 Gesamtpunkten.
Belastung durch Lärm: 10 Punkte für 65 dB(A), 0
Punkte für 75 dB(A). Ein dB(A) bringt also einen Punkt,
in der Gesamtbewertung entspricht es 0,2 Punkten.
Belastung der Gesundheit des Menschen durch
Schadstoffe: Diesel- und Otto-Pkw erhalten für die
Belastung mit Partikeln jeweils 10 Punkte. Dabei ist
vorausgesetzt, dass alle Diesel in dieser Liste einen
geregelten Partikelfilter haben. Auf die Benotung
wurde trotzdem nicht verzichtet. Erstens ist es dadurch
weiterhin möglich, Pkw mit ungeregeltem oder ohne
Filter auch in zukünftigen Gebrauchtwagen-Umweltlisten zu vergleichen, und zweitens wird veranschaulicht,
dass die Umweltpolitik in diesem Bereich erfolgreich
war und die Autos sauber sind. Dazu kommt die Belastung durch Stickoxide (NOx), besonders NO2. Die
Punkte für Partikel fließen zu 50 Prozent, die Punkte
für NOx und NO2 jeweils zu 25 Prozent in die Note
dieser Wirkungskategorie ein. Die Punktvergabe hängt
von den Grenzwerten ab (siehe Tabelle).
Belastung der Natur: Sie entsteht vor allem durch NOx.
Auch hier hängt die Punktvergabe von den Grenzwerten ab.
VCD-Bewertung: Anteil
an der Gesamtnote
Belastung
der Natur
Belastung durch
CO2 –
Treibhauseffekt
Belastung des
Menschen
durch
Schadstoffe
5
%
15 %
20 %
60 %
Belastung des
Menschen
durch Lärm
Punktzahl: Belastung von Mensch und Natur durch Schadstoffe:
Gesundheit – NOx
Gesundheit – NO2
Gesundheit – Partikel
Gesamtwert für Gesundheit
Natur – NOx
Umgerechnet in Gesamtpunkte
Euro 4
Otto
Diesel
6,8
0,0
9,7
0,0
10,0
10,0
9,13
5,0
6,8
0,0
1,7
0,8
Euro 5
Otto
Diesel
7,6
2,8
9,8
2,8
10,0
10,0
9,35
6,4
7,6
2,8
1,8
1,1
Euro 6*
Diesel
6,8
6,8
10,0
8,4
6,8
1,6
* Bei der Grenzwertstufe Euro 6 bleiben die Werte für den Otto-Pkw auf dem Niveau
von Euro 5
13
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
ALFA ROMEO
147 1.9 JTDM 8V
L
7,8/4,7
5,8
153
74
Euro4PF
2,25
1,00
5,00
0,00
www.alfa-romeo.de
2,30
★
92/125
92/125
77/105
77/105
77/105
103/140
88/120
88/120
88/120
105/143
125/170
155/211
100/136
100/136
103/140
103/140
125/170
1390
1390
1896
1896
1896
1968
1798
1968
1968
1968
1968
1984
1968
1968
1968
1968
1968
203
203
194
187
185
207
208
205
197
215
230
242
204
200
210
205
226
S
S
D
D
D
D
S
D
D
D
D
S
D
D
D
D
D
7,1/4,8
7,4/4,8
5,8/3,8
6,0/3,9
6,4/4,3
6,7/4,2
9,6/5,7
6,7/4,1
6,8/4,5
6,9/4,4
7,0/4,4
9,1/5,4
7,3/4,9
7,5/5,0
8,7/4,9
8,8/5,0
7,0/4,3
5,6
5,8
4,5
4,7
5,1
5,1
7,1
5,1
5,3
5,3
5,3
6,8
5,8
5,9
6,3
6,4
5,3
133
137
119
124
134
134
169
134
140
139
140
160
151
155
166
169
139
70
70
71
71
71
74
73
72
72
72
72
73
72
72
72
72
73
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
3,92
3,58
5,08
4,67
3,83
3,83
0,92
3,83
3,33
3,42
3,33
1,67
2,42
2,08
1,17
0,92
3,42
5,00
5,00
4,00
4,00
4,00
1,00
2,00
3,00
3,00
3,00
3,00
2,00
3,00
3,00
3,00
3,00
2,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
5,06
4,86
4,60
4,35
3,85
3,25
2,66
3,65
3,35
3,40
3,35
3,11
2,80
2,60
2,05
1,90
3,20
www.audi.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★
★★★
★★
★★★
★★★
★★★
★★★
★★
★★
★★
★
★
★★★
22400
24050
25600
26500
28050
31950
30650
32300
28000
33400
40550
39650
38200
39200
40700
44900
46300
38300
90/122
105/143
105/143
125/170
130/177
150/204
105/143
105/143
105/143
130/177
180/245
180/245
130/177
140/190
130/177
145/197
173/235
130/177
1599
1995
1995
1995
1995
1995
1995
1995
1995
1995
2993
2993
1995
2497
1995
2993
2993
1995
204
210
210
224
228
238
210
210
210
230
250
250
231
237
224
232
250
206
S
S
D
S
D
D
D
D
S
D
D
D
D
S
D
D
D
D
7,5/4,8
7,9/4,7
5,4/4,0
8,7/5,1
6,1/4,1
6,5/4,4
5,7/4,1
5,8/4,2
7,9/4,8
6,0/4,1
7,3/4,8
7,3/4,8
6,5/4,3
10,1/5,7
6,7/4,5
8,4/5,2
8,6/5,1
8,2/5,5
5,8
5,9
4,5
6,4
4,8
5,2
4,7
4,8
5,9
4,8
5,7
5,7
5,1
7,3
5,3
6,4
6,4
6,5
139
140
119
152
128
138
123
125
142
128
152
152
136
174
140
171
170
172
72
73
73
74
74
73
70
70
71
73
74
74
71
70
71
75
75
74
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro6
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
3,42
3,33
5,08
2,33
4,33
3,50
4,75
4,58
3,17
4,33
2,33
2,33
3,67
0,50
3,33
0,75
0,83
0,67
3,00
2,00
2,00
1,00
1,00
2,00
5,00
5,00
4,00
2,00
1,00
1,00
4,00
5,00
4,00
0,00
0,00
1,00
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
8,40
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
7,60
0,00
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
4,36
4,11
4,20
3,31
3,55
3,25
4,60
4,50
4,41
3,75
3,24
2,35
3,75
3,01
3,55
1,20
1,25
1,35
www.bmw.de
★★★★
★★★★
★★★★
★★★
★★★
★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★
★★★
★
★★★
★★
★★★
★
★
★
10940
8790
9990
14950
18890
19690
38/52
38/52
62/84
70/95
89/121
89/121
796
796
1206
1399
1991
1991
145
145
170
175
186
186
LG ....k.A.
S
6,9/4,2
S
7,2/4,6
S
9,8/5,7
D
7,1/4,8
D
7,2/5,3
.k.A.
5,2
5,5
7,2
5,7
6,0
111
119
132
165
146
155
71
71
70
69
72
72
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
5,75
5,08
4,00
1,25
2,83
2,08
4,00
4,00
5,00
6,00
3,00
3,00
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
www.chevrolet.de
5,96
★★★★★
5,56
★★★★★
5,11
★★★★★
3,66
★★★
3,05
★★
2,60
★★
88/120
3/5
5/5
3/5
3/5
2/4
3/5
4/5
4/5
5/5
4/5
4/5
5/5
4/5
5/5
4/5
5/5
2/4
23100
24000
23350
23200
k.A.
24250
25900
28500
30150
30400
32200
35150
k.A.
k.A.
34850
37100
35900
L
L
L
L
L
L
L
K
L/K
L/K
L
L
L
L
K
K
L
SUV
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
5/5
5/5
4/5
5/5
M
M
L
L
L
K
4/5
4/5
3/5
4/5
4/5
5/5
Daten gelten für Modelljahr 2009
BMW
116i
118i
118d
120i
120d
123d
318d
318d Touring
318i/Touring
320d/Touring
330d Blue Performance
330d
520d
523i
525d Touring 130 kW
525d Touring 145 kW
530d
X3 xDrive 2.0d
CHEVROLET
Matiz 0.8 S LPG 1
Matiz 0.8 S
Aveo 1.2 3türig
Lacetti SE 1.4
Lacetti SX 2.0 D
Nubira SX 2.0 D
1
D
20590
AUDI
A3 1.4 TFSI S tronic
L
A3 1.4 TFSI Sportb. S tronic
K
A3 1.9 TDI e/Sportback
L/K
A3 1.9 TDI/Sportback
L/K
A3 1.9 TDI Cabriolet
Ca
A3 2.0 TDI/Sportback
L/K
A4 1.8 TFSI
L
A4 2.0 TDI 88 kW
L
A4 2.0 TDI Avant 88 kW
K
A4 2.0 TDI 105 kW
L
A4 2.0 TDI 125 kW
L
A4 2.0 TFSI Avant
K
A6 2.0 TDI 100 kW 1
L
A6 2.0 TDI Avant 100 kW 1 K
A6 2.0 TDI 103 kW 1
L
A6 2.0 TDI Avant 103 kW 1 K
TT Coupé 2.0 TDI Quattro
L
1
1910 193
3/4
Benziner mit zusätzlicher Autogasanlage (Preis eingerechnet), Flüssiggasbetrieb, Verbrauch in l/100 km; Chevrolet nennt keine Verbrauchswerte, CO2-Wert nicht beim KBA hinterlegt; deshalb nicht in Top Ten
CITROËN
C1 1.0 Advance 3türig
C2 1.1 Advance
C3 1.1 Advance
C3 1.4 Bivalent Gasbetr.1
C3 1.4 Bivalent Benzinbetr.
C3 Pluriel 1.4
C3 HDi 110 FAP
C4 1.4 16V Adv. Lim./Coupé
C4 HDi 90 FAP Style Lim.
L
L
L
L
L
Ca
L
L/C
L
3/4
3/4
5/5
5/5
5/5
3/4
5/5
4/5
3/5
14
9590
10990
12650
16750
16750
18250
19300
16550
20950
50/68
44/60
44/60
49/67
54/73
54/73
80/109
65/88
66/90
998
1124
1124
1360
1360
1360
1560
1360
1560
157
158
153
158
167
164
190
182
178
S
S
S
G
S
S
D
S
D
5,5/4,1
7,5/4,8
7,6/5,0
8,7/5,3
8,9/5,3
9,1/5,4
5,7/3,8
8,7/5,2
6,0/4,0
4,6
5,8
6,0
6,6
6,5
6,8
4,5
6,4
4,7
108
114
153
119
154
164
120
153
125
70
71
71
72
72
74
72
72
73
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
6,00
5,50
2,25
5,08
2,17
1,33
5,00
2,25
4,58
5,00
4,00
4,00
3,00
3,00
1,00
3,00
3,00
2,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
www.citroen.de
6,31
★★★★★
5,81
★★★★★
3,86
★★★
5,36
★★★★★
3,61
★★★
2,71
★★
4,35
★★★★
3,66
★★★
3,90
★★★★
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
C4 HDi 110 FAP Style Lim.
L
C4 Picasso 110 FAP
CV
C4 Grand Pic. HDi 110 FAP V
C4 Grand Picasso 1.8 16V
V
Xsara Picasso HDi 110 FAP CV
Xsara Picasso 1.6 Style
CV
C5 2.0 HDi 135 FAP Tendance Kombi
K
C6 HDi Biturbo FAP
L
C8 2.0 16V SX Style
V
1
20950 80/109 1560 192
23600 80/109 1560 180
24800 80/109 1560 180
22000 92/125 1749 185
23100 80/109 1560 183
20500 70/95 1587 171
28420 100/136 1997 200
41370 125/170 2179 217
27200 100/136 1997 186
D
D
D
S
D
S
D
D
S
6,0/4,0
7,3/5,1
7,3/5,1
11,3/6,1
6,4/4,4
9,5/6,0
7,8/5,0
8,7/5,4
12,0/7,3
4,7
5,9
5,9
8,0
5,1
7,3
6,0
6,4
9,0
125
155
155
190
136
178
158
175
218
73
72
74
73
74
74
73
70
72
Euro4PF 4,58
Euro4PF 2,08
Euro4PF 2,08
Euro4
-0,83
Euro4PF 3,67
Euro4
0,17
Euro4PF 1,83
Euro4PF 0,42
Euro4
-3,17
2,00
3,00
1,00
2,00
1,00
1,00
2,00
5,00
3,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
9,13
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
6,80
3,90
2,60
2,20
1,61
3,15
2,01
2,25
2,00
0,41
★★★★
★★
★
★
★★
★
★
★
★
Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km
DACIA
Logan 1.4 MPI
Logan MCV 1.4 MPI
Sandero 1.4 MPI
L
K
L
4/5
5/7
5/5
7200
8400
7500
55/75
55/75
55/75
1390 162
1390 155
1390 161
S
S
S
9,4/5,5
10,0/6,2
9,6/5,4
6,9
7,6
7,0
166
179
165
73
72
73
Euro4
Euro4
Euro4
1,17
0,08
1,25
2,00
3,00
2,00
9,13
9,13
9,13
6,80
6,80
6,80
www.dacia-logan.de
2,81
★★
2,36
★
2,86
★★
DAIHATSU
Cuore 1.0
Trevis 1.0
Sirion 1.0
Sirion 1.3
Materia 1.3
Copen 1.3
L
L
L
L
M
Ca
5/4
5/4
5/5
5/5
5/5
2/2
8990
9990
9990
11490
14790
17990
51/70
43/58
51/70
64/87
67/91
64/87
998
989
998
1298
1298
1298
160
160
160
170
169
180
B
B
B
B
B
B
5,5/3,7
6,0/4,1
6,1/4,4
7,5/4,8
8,2/5,7
7,7/5,0
4,4
4,8
5,0
5,8
6,6
6,0
104
114
118
137
156
140
71
70
70
69
70
71
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
6,33
5,50
5,17
3,58
2,00
3,33
4,00
5,00
5,00
6,00
5,00
4,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
www.daihatsu.de
6,31
★★★★★
6,01
★★★★★
5,81
★★★★★
5,06
★★★★★
3,91
★★★★
4,51
★★★★★
L
L
L
L
L
L
L
L
L
L
L
SUV
SUV
K
K
K
GK
GK
GK
GK
V
3/4
3/4
5/4
5/4
5/4
5/4
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
10900 51/70 1242 160
12900 55/75 1248 160
13570 38/52 1242 140
13570 44/60 1242 148
10770 44/60 1242 155
12620 55/75 1248 165
15600 66/90 1248 170
13700 57/77 1367 165
12450 48/65 1242 155
15750 55/75 1248 165
13050 57/77 1368 165
16190 79/107 1586 170
18690 88/120 1910 190
21950 103/140 1796 206
23850 88/120 1910 195
26700 110/150 1910 210
15400 62/85 1248 156
12850 57/77 1368 148
17970 68/92 1596 152
17970 76/103 1596 168
31400 100/136 1997 190
S
D
G
S
B
D
D
S
S
D
S
S
D
S
D
D
D
B
G
S
D
6,4/4,3
5,3/3,6
5,3/3,5
7,9/5,2
7,1/4,8
5,4/3,7
6,5/4,0
8,2/5,1
7,5/4,9
6,2/3,5
7,5/5,0
8,5/5,8
7,8/5,5
9,8/6,0
8,1/4,9
8,1/4,9
6,7/4,8
9,2/6,3
7,6/5,0
11,9/7,7
9,0/6,0
5,1
4,2
4,2
6,2
5,6
4,3
4,9
6,3
5,9
4,5
5,9
6,8
6,3
7,4
6,1
6,1
5,5
7,4
5,9
9,2
7,1
119
110
114
146
133
113
129
148
139
119
139
165
166
175
160
160
137
174
161
207
188
73
72
71
71
71
72
72
72
73
73
72
72
71
72
72
73
72
73
72
72
74
Euro4
5,08
Euro4PF 5,83
Euro4
5,50
Euro4
2,83
Euro4
3,92
Euro4PF 5,58
Euro4PF 4,25
Euro4
2,67
Euro4
3,42
Euro4PF 5,08
Euro4
3,42
Euro4
1,25
Euro4PF 1,17
Euro4
0,42
Euro4PF 1,67
Euro4PF 1,67
Euro4PF 3,58
Euro4
0,50
Euro4
1,58
Euro4
-2,25
Euro4PF -0,67
2,00
3,00
4,00
4,00
4,00
3,00
3,00
3,00
2,00
2,00
3,00
3,00
4,00
3,00
3,00
2,00
3,00
2,00
3,00
3,00
1,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
6,80
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
6,80
6,80
0,00
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
5,16
4,85
5,81
4,21
4,86
4,70
3,90
3,91
4,16
4,20
4,36
3,06
2,25
2,56
2,35
2,15
3,50
2,41
3,26
0,96
0,55
www.fiat.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★★
★★★★
★★★★
★★★★
★★
★
★★
★
★
★★★
★
★★★
★
★
3/4
3/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
9600 44/60
10990 44/60
13290 55/75
13825 59/80
15750 59/80
16750 74/100
19000 85/115
19000 80/109
19750 80/109
21000 80/109
21750 80/109
18250 92/125
22250 100/136
8,1/4,6
7,8/4,8
8,6/5,1
8,5/5,3
8,7/5,4
8,7/5,5
8,7/5,4
5,8/3,8
5,8/3,8
5,6/3,6
5,6/3,6
9,5/5,6
7,0/4,5
5,9
5,9
6,4
6,5
6,6
6,7
6,6
4,5
4,5
4,3
4,3
7,0
5,5
140
140
152
154
157
159
157
119
119
115
115
167
144
71
72
72
71
72
73
70
70
70
70
70
71
71
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
4,00
3,00
3,00
4,00
3,00
2,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
4,00
4,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
4,51
4,31
3,71
3,81
3,46
3,16
3,86
4,80
4,80
5,00
5,00
3,16
3,35
www.ford.de
★★★★★
★★★★
★★★
★★★
★★★
★★
★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★
★★★
FIAT
500 1.2 8 V
500 1.3 MJT 16V
Panda 1.2 8V Bi-Power Gasbetr.1
Panda 1.2 8V Bi-Power Benzinbetr.
Panda 1.2 8V
Panda 1.3 MJT 16V
Linea 1.3 Multijet 16V
Linea 1.4 8V
Grande Punto 1.2 8V
Grande Punto 1.3 MJT 16V
Grande Punto 1.4 8V
Sedici 1.6 16V
Sedici 1.9 MJT
Croma 1.8 16V
Croma 1.9 MJT 8V
Croma 1.9 MJT 16V
Doblò 1.3 Multijet 16V
Doblò 1.4 8V
Doblò 1.6 16V Nat. Pow. Gas 1
Doblò 1.6 16V Nat. P. Benzinb.
Ulysse 2.0 MJT 16V
1
4/5
5/5
5/7
5/7
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km
FORD
Ka
L
Fiesta 1.3
L
Fusion 1.3
L
Fusion 1.4
L
Focus 1.4/Turnier
L/K
Focus 1.6/Turnier
L/K
Focus 1.6 Ti-VCT/Turnier
L/K
Focus 1.6 TDCi
L
Focus 1.6 TDCi Turnier
K
Focus 1.6 TDCi ECOnetic
L
Focus 1.6 TDCi ECOnetic Turn. K
Focus 1.8 Flexifuel1
L
Focus 2.0 TDCi
L
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
1299
1299
1242
1388
1388
1596
1596
1560
1560
1560
1560
1798
1997
155 S
151 S
159 S
163 S
164 S
180 S
190 S
188 D
188 D
191 D
188 D
198 S/E85
203 D
3,33
3,33
2,33
2,17
1,92
1,75
1,92
5,08
5,08
5,42
5,42
1,08
3,00
15
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
Focus 2.0 CNG Gasbetrieb2
Focus 2.0 CNG Benzinbetrieb
Focus 2.0 LPG Gasbetrieb2
Focus 2.0 LPG Benzinbetrieb
C-MAX 1.6 TDCi
C-MAX 1.8 Flexifuel 1
C-MAX 2.0 TDCi
C-MAX 2.0 CNG Gasbetrieb 2
C-MAX 2.0 CNG Benzinbetrieb
C-MAX 2.0 LPG Gasbetrieb 3
C-MAX 2.0 LPG Benzinbetrieb
Mondeo 1.6 Ti-VCT/Turnier
Mondeo 2.0 TDCi
Mondeo 2.0 TDCi Turnier
S-Max 2.0 TDCi
Galaxy 2.0 TDCi
1
1
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
21535
21535
20600
20600
20750
20000
24500
23860
23860
23100
23100
22250
26000
26250
29250
30750
93/126
107/145
104/141
107/145
80/109
92/125
81/110
93/126
107/145
104/141
107/145
81/110
85/115
85/115
85/115
85/115
1999
1999
1999
1999
1560
1798
1997
1999
1999
1999
1999
1596
1997
1997
1997
1997
196 G
8,8/4,2
5,9
206 S
9,8/5,4
7,1
201 LG 13,8/8,5 10,0
206 S
9,8/5,4
7,1
185 D
6,1/4,0
4,8
195 S/E85 9,6/5,6
7,1
180 D
8,0/4,8
5,9
193 G
9,0/4,4
6,1
203 S
9,9/5,5
7,2
198 LG 13,9/8,6 10,0
203 S
9,9/5,5
7,2
190 S 10,0/5,6
7,2
192 D
7,6/4,9
5,9
187 D
7,6/4,9
5,9
182 D
7,9/5,2
6,2
180 D
8,0/5,2
6,2
151
169
168
169
126
169
159
158
171
169
171
172
156
156
164
165
70
71
71
71
70
70
68
70
71
71
71
72
68
69
71
71
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
2,42
0,92
1,00
0,92
4,50
0,92
1,75
1,83
0,75
0,92
0,75
0,67
2,00
2,00
1,33
1,25
5,00
4,00
4,00
4,00
5,00
5,00
7,00
5,00
4,00
4,00
4,00
3,00
7,00
6,00
4,00
4,00
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
4,16
3,06
3,11
3,06
4,45
3,26
3,20
3,81
2,96
3,06
2,96
2,71
3,35
3,15
2,35
2,30
★★★★
★★
★★
★★
★★★★
★★★
★★★
★★★
★★
★★
★★
★★
★★★
★★
★
★
für Ethanolbetrieb (max. 85% Anteil) geeignet, CO2- und Verbrauchswerte für Benzinbetrieb 2 Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km 3Flüssiggasbetrieb, Verbrauch in l/100 km
HONDA
Jazz 1.2
Jazz 1.4 Style
Civic Hybrid 1
Civic 5dr
Civic 5dr Sport
Accord 2.2 D
CR-V 2.2 D
1
L
L
L
L
CV
CV
CV
CV
CV
CV
CV
L/K
L
K
CV
V
L
L
L
L
L
L
SUV
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
4/5
11290 57/77 1246 170
15170 61/83 1339 170
22950 70/95 1339 185
16550 61/83 1339 170
21500 103/140 1799 205
28675 110/149 2199 212
29400 103/140 2204 187
S
S
S
S
S
D
D
6,8/4,7
6,9/4,9
5,2/4,3
7,6/4,9
8,4/5,5
7,3/4,6
8,1/5,7
5,5
5,8
4,6
5,9
6,6
5,6
6,5
129
134
109
139
156
148
173
70
70
68
70
70
73
74
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
4,25
3,83
5,92
3,42
2,00
2,67
0,58
5,00
5,00
7,00
5,00
5,00
2,00
1,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
5,26
5,01
6,66
4,76
3,91
2,75
1,30
www.honda.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★
★
mit Elektro-Zusatzmotor 15 kW/20 PS
HYUNDAI
i10 1.1
Getz 1.1
i30 1.6 CRDi
i30 1.6cw CRDi
Sonata 2.0 CRDi
L
L
L
K
L
5/5
3/5
5/5
5/5
4/5
9990 49/67
10990 49/67
15990 66/90
18490 85/116
25490 110/150
1086
1086
1582
1582
1991
151
150
172
188
203
S
B
D
D
D
6,1/4,4
6,9/4,7
5,4/4,1
5,9/4,3
7,8/5,0
5,0
5,5
4,5
4,9
6,0
119
130
119
128
159
73
72
71
72
73
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
5,08
4,17
5,08
4,33
1,75
2,00
3,00
4,00
3,00
2,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
www.hyundai.de
5,16
★★★★★
4,81
★★★★★
4,60
★★★★★
3,95
★★★★
2,20
★
KIA
Picanto 1.1. Cool
cee'd 1.4 CVVT
cee'd 1.6 CRDi
cee'd Space Wagon 1.6 DRDi
cee'd Space Wagon 1.6 CVVT
Carens 2.0 CRDi EX
Carens 2.0 CVVT EX
L
L
L
K
K
V
V
5/4
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
5/7
11665 48/65 1086
17230 80/109 1396
19160 66/90 1582
21530 85/115 1582
19190 93/126 1591
23855 103/140 1991
21905 106/145 1998
154
187
172
188
192
187
190
S
S
D
D
S
D
S
6,2/4,3
7,6/5,2
5,7/4,2
5,9/4,3
8,1/5,6
7,8/5,2
10,8/6,6
5,0
6,1
4,7
4,9
6,5
6,1
8,1
118
145
126
128
154
163
193
72
72
71
72
72
70
71
Euro4
5,17
Euro4
2,92
Euro4PF 4,50
Euro4PF 4,33
Euro4
2,17
Euro4PF 1,42
Euro4
-1,08
3,00
3,00
4,00
3,00
3,00
5,00
4,00
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
5,00
9,13
6,80
6,80
0,00
0,00
6,80
0,00
6,80
5,41
4,06
4,25
3,95
3,61
2,60
1,86
www.kia.de
★★★★★
★★★★
★★★★
★★★★
★★★
★★
★
LADA
1118/1119/1117
1118/1119/1117 GPLUS 1
L/K
L/K
4/5
4/5
7930
10600
S
8,9/5,0
LG 12,5/7,4
6,4
9,2
160
158
73
73
Euro4
Euro4
1,67
1,83
2,00
2,00
9,13
9,13
6,80
6,80
3,11
3,21
www.lada.de
★★
★★★
www.lancia.de
★★★★
★★★★
★★★★
66/90
57/78
1390 165
1596 165
Benziner mit zusätzlicher Autogasanlage (Preis eingerechnet), Flüssiggasbetrieb, Verbrauch in l/100 km
LANCIA
Ypsilon 1.2 8V
Ypsilon 1.3 MJT 16V
Musa 1.3 Multijet 16V
L
L
CV
3/4
3/4
5/4
11490
14950
19200
44/60
55/75
66/90
1242 153
1248 167
1248 173
B
D
D
7,7/5,0
5,4/3,9
6,0/4,0
6,0
4,5
4,7
142
117
120
71
73
74
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
3,17
5,25
5,00
4,00
2,00
1,00
9,13
5,00
5,00
6,80
0,00
0,00
4,41
4,30
3,95
MAZDA
Mazda2 1.3 MZR Sport
Mazda2 1.4 MZ-CD Sport
Mazda3 Sport 1.4 MZR
Mazda3 1.6 CD MZ-CD Sport
Mazda5 1.8 MZR
Mazda5 2.0 MZ-CD
Mazda6 1.8 MZR
Mazda6 1.8 MZR Sport Kombi
L
L
L
L
CV
CV
L
K
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
5/7
4/5
5/5
11450
13000
15800
19800
20200
22500
22400
23400
55/75
50/68
62/84
80/109
85/115
81/110
88/120
88/120
1349
1399
1349
1560
1798
1998
1798
1798
S
D
S
D
S
D
S
S
6,9/4,6
5,3/3,7
8,6/5,6
6,1/4,1
10,1/6,0
7,3/5,4
9,4/5,1
9,7/5,4
5,4
4,3
6,7
4,8
7,5
6,1
6,7
7,0
129
114
157
128
179
159
159
165
69
68
71
70
73
72
68
68
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4
4,25
5,50
1,92
4,33
0,08
1,75
1,75
1,25
6,00
7,00
4,00
5,00
2,00
3,00
7,00
7,00
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
9,13
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
6,80
www.mazda.de
5,46
★★★★★
5,45
★★★★★
3,66
★★★
4,35
★★★★
2,16
★
2,40
★
4,16
★★★★
3,86
★★★
16
168
162
169
182
182
177
200
194
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
1
4/5
5/5
4/5
2/2
25700 108/147 1999 214
26700 108/147 1999 208
24000 103/140 1998 204
21800 93/126 1798 196
S
S
D
S
9,8/5,4
10,0/5,6
6,7/5,0
9,9/5,8
7,0
7,2
5,6
7,3
166
171
147
174
67
67
72
71
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
1,17
0,75
2,75
0,50
8,00
8,00
3,00
4,00
9,13
9,13
5,00
9,13
6,80
6,80
0,00
6,80
MERCEDES
A 150 BlueEFFICIENCY
A 150
A 160 CDI BlueEFFICIENCY
A 160 CDI
A 170 BlueEFFICIENCY
A 180 CDI
B 150 BlueEFFICIENCY
B 170 BlueEFFICIENCY
B 170 BlueEFFICIENCY NGT Gasb.1
B 170 BlueEFFICIENCY NGT Benz.
B 180 CDI
Viano 2.0 CDI kompakt
C 180 Kompressor
C 200 CDI BlueEFFICIENCY
C 200 CDI T
E 200 NGT Gasbetrieb 1
E 200 NGT Benzinbetrieb
E 200 CDI/E 220 CDI
E 300 BLUETEC
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
4/8
4/5
4/5
5/5
4/5
4/5
4/5
4/5
20319
20319
21033
22283
21985
23949
23443
25109
28798
28798
27073
35450
31089
32517
34718
44756
44756
38318
50932
70/95
70/95
60/82
60/82
85/116
80/109
70/95
85/116
80/109
85/116
80/109
85/116
115/156
100/136
100/136
120/163
120/163
100/136
155/211
1498
1498
1991
1991
1699
1991
1498
1699
2034
2034
1991
2148
1796
2148
2148
1796
1796
2148
2987
175
175
170
170
188
186
174
184
184
184
183
163
223
220
208
227
227
214
244
S
S
D
D
S
D
S
S
G
S
D
D
S
D
D
G
S
D
D
7,3/5,0
7,9/5,4
5,3/3,8
6,2/4,3
7,7/5,2
6,4/4,2
7,7/5,4
7,9/5,5
6,8/4,3
9,7/6,0
6,4/4,4
10,6/6,9
10,5/5,6
6,7/4,1
7,9/4,8
9,7/4,7
13,0/6,8
8,2/4,9
9,9/5,6
5,8
6,2
4,4
4,9
6,1
5,0
6,2
6,4
5,2
7,3
5,2
8,2
7,4
5,1
6,0
6,5
9,0
6,1
7,2
139
148
116
128
146
134
148
152
135
175
137
218
177
133
157
168
215
160
189
71
71
70
70
71
72
72
72
72
72
72
74
74
72
74
73
73
74
70
Euro4
3,42
Euro4
2,67
Euro4PF 5,33
Euro4PF 4,33
Euro4
2,83
Euro4PF 3,83
Euro4
2,67
Euro4
2,33
Euro4
3,75
Euro4
0,42
Euro4PF 3,58
Euro4PF -3,17
Euro4
0,25
Euro4PF 3,92
Euro4PF 1,92
Euro4
1,00
Euro4
-2,92
Euro4PF 1,67
Euro6
-0,75
4,00
4,00
5,00
5,00
4,00
3,00
3,00
3,00
3,00
3,00
3,00
1,00
1,00
3,00
1,00
2,00
2,00
1,00
5,00
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
8,40
www.mercedes-benz.de
6,80 4,56
★★★★★
6,80 4,11
★★★★
0,00 4,95
★★★★★
0,00 4,35
★★★★
6,80 4,21
★★★★
0,00 3,65
★★★
6,80 3,91
★★★★
6,80 3,71
★★★
6,80 4,56
★★★★★
6,80 2,56
★★
0,00 3,50
★★★
0,00 -0,95
★
6,80 2,06
★
0,00 3,70
★★★
0,00 2,10
★
6,80 2,71
★★
6,80 0,36
★
0,00 1,95
★
7,60 2,19
★
M/L
M/L
M/L
M/L
M/L
M/L
L
L
L
L
L
V
L
L
K
L
L
L
L
4,01
3,76
3,00
2,81
★★★★
★★★
★★
★★
Mazda6 2.0 MZR
L
Mazda6 2.0 MZR Sport Kombi K
Mazda6 2.0 MZR-CD/Kombi L/K
MX-5 1.8 MZR
Ca
bivalent, Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km
MINI
Mini One
Mini Cooper D
Mini Cooper D Clubman
Mini Cooper
L
L
L
L
3/4
3/4
3/5
3/4
16150
19900
21600
18300
70/95
80/110
80/109
88/120
1397
1560
1560
1598
185
195
193
203
S
D
D
S
6,8/4,4
4,7/3,5
4,9/3,6
6,9/4,5
5,3
3,9
4,1
5,4
128
104
109
129
73
72
72
74
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
4,33
6,33
5,92
4,25
2,00
3,00
3,00
1,00
9,13
5,00
5,00
9,13
6,80
0,00
0,00
6,80
4,71
5,15
4,90
4,46
MITSUBISHI
Colt 1.1
Colt 1.3 3türig
Lancer 1.6
L
L
K
3/5
3/5
4/5
9990
12290
17790
55/75
70/95
72/98
1124 165
1332 180
1584 183
S
S
S
7,0/4,6
7,7/5,0
8,9/5,8
5,5
6,0
7,0
130
143
160
73
74
72
Euro4
Euro4
Euro4
4,17
3,08
1,67
2,00
1,00
3,00
9,13
9,13
9,13
6,80
6,80
6,80
www.mitsubishi.de
4,61
★★★★★
3,76
★★★
3,31
★★★
NISSAN
Micra 1.2
Micra 1.5 dCi
Note 1.4
Note 1.6
QASHQAI 1.6 4∞2
Tiida 1.6
L
L
M
M
L
L
3/5
3/5
5/5
5/5
5/5
5/5
10990
13200
13990
17730
19990
16480
48/65
63/86
65/88
81/110
84/114
81/110
1240
1461
1386
1598
1598
1598
154
171
165
183
175
186
S
D
S
S
S
S
7,4/5,1
5,2/4,2
7,9/5,3
8,5/5,5
8,4/5,7
8,9/5,7
5,9
4,6
6,3
6,6
6,7
6,9
143
120
150
156
159
165
72
73
72
72
70
74
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
3,08
5,00
2,50
2,00
1,75
1,25
3,00
2,00
3,00
3,00
5,00
1,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
6,80
0,00
6,80
6,80
6,80
6,80
4,16
4,15
3,81
3,51
3,76
2,66
www.nissan.de
★★★★
★★★★
★★★
★★★
★★★
★★
5/5
5/5
5/5
3/5
3/5
3/5
3/5
4/5
4/5
4/5
2/2
5/5
5/5
5/5
9990
14020
16330
11740
12530
14550
20440
16260
15060
18890
18970
17590
15830
19775
48/65
63/86
55/75
44/60
59/80
55/75
92/125
55/75
66/90
69/94
66/90
55/75
66/90
66/90
996
1242
1248
998
1229
1248
1686
1248
1364
1598
1364
1248
1364
1248
160
175
165
150
168
163
195
152
164
165
178
157
168
172
S
S
D
S
S
D
D
D
S
G
S
D
S
D
5,9/4,4
6,9/4,7
5,5/4,0
7,3/4,6
7,7/4,7
5,8/3,9
6,2/4,0
6,1/4,5
7,9/5,2
6,6/3,9
8,0/4,9
6,2/4,3
8,1/5,1
6,5/4,3
5,0
5,5
4,5
5,6
5,8
4,6
4,8
5,1
6,2
4,9
6,0
5,0
6,2
5,1
120
131
120
134
139
124
130
134
148
133
144
135
148
137
70
70
70
72
71
71
72
71
72
73
71
71
72
70
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
5,00
4,08
5,00
3,83
3,42
4,67
4,17
3,83
2,67
3,92
3,00
3,75
2,67
3,58
5,00
5,00
5,00
3,00
4,00
4,00
3,00
4,00
3,00
2,00
4,00
4,00
3,00
5,00
9,13
9,13
5,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
6,80
6,80
0,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
5,71
5,16
4,75
4,61
4,56
4,35
3,85
3,85
3,91
4,46
4,31
3,80
3,91
3,90
www.opel.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★
★★★
★★★★
★★★★
★★★★
★★★
★★★★
★★★★
OPEL
Agila 1.0 ecoFLEX
MV
Agila 1.2
MV
Agila 1.3 CDTI
MV
Corsa 1.0 Twinport ecoFLEX
L
Corsa 1.2 Twinport Ecotec
L
Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX
L
Corsa 1.7 CDTI Ecotec
L
Combo 1.3 CDTI ecoFLEX
GK
Combo 1.4 Twinport ecoFLEX GK
Combo 1.6 CNG ecoFLEX 1 GK
Tigra Twin Top 1.4 Twinport Ecotec 2 Ca
Meriva 1.3 CDTI ecoFLEX
CV
Meriva 1.4 Twinport ecoFLEX CV
Astra 1.3 CDTI ecoFLEX/GTC/Car.
L/K
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
17
www.mini.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
Astra 1.4 Twinp. ecoFLEX/GTC/Car.
L/K 5/5
Astra 1.6 Ecotec/GTC 2
L
5/5
Astra 1.6 Ecotec2 Caravan
K
5/5
Astra 1.6 Ecotec GTC/TwinTop L/Ca 2/4
Astra 1.7 CDTI Ecotec/GTC
L
5/5
Vectra 1.6 Twinport Ecotec
L
4/5
Vectra 1.9 CDTI Ecotec
L
4/5
Vectra 1.9 CDTI Ecotec Car.
K
5/5
Signum 1.9 CDTI Ecotec
L
5/5
Zafira 1.6 CNG ecoFLEX 1
V
5/7
Zafira 1.6 ecoFLEX
V
5/7
Zafira 1.7 CDTI ecoFLEX
V
5/7
1
66/90
85/115
85/115
85/115
81/110
77/105
74/100
74/100
74/100
69/94
77/105
81/110
1364
1598
1598
1598
1686
1598
1910
1910
1910
1598
1598
1686
178
192
192
192
185
194
186
182
180
165
185
179
S
S
S
S
D
S
D
D
D
G
S
D
8,0/5,0
8,5/5,0
8,6/5,1
9,0/5,5
6,6/4,4
9,1/5,5
7,4/4,7
7,5/4,8
7,6/4,9
6,6/4,2
9,3/5,8
7,0/4,8
6,1
6,3
6,4
6,8
5,2
6,8
5,7
5,8
5,9
5,0
7,1
5,6
146
151
153
163
138
163
154
157
159
138
169
149
71
69
73
72
72
72
72
73
73
73
73
72
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4PF
2,83
2,42
2,25
1,42
3,50
1,42
2,17
1,92
1,75
3,50
0,92
2,58
4,00
6,00
2,00
3,00
3,00
3,00
3,00
2,00
2,00
2,00
2,00
3,00
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
0,00
4,21
4,36
3,46
3,16
3,45
3,16
2,65
2,30
2,20
4,21
2,66
2,90
★★★★
★★★★
★★★
★★
★★★
★★
★★
★
★
★★★★
★★
★★
monovalent (Reserve bis 14 l Super), Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km 2 Easytronic
PEUGEOT
107 Petit Filou 70
L
1007 Filou 75
M
206 Petit Filou 75
L
207 CC Filou HDi FAP 110 Ca
207 Filou 75
L
207 Filou HDi FAP 90
L
307 CC Tendance 110
Ca
308 Filou 95 VTi
L
308 SW Filou 95 VTi
K
308 Filou HDi FAP 90
L
308 Tend. HDi FAP 110/SW
L/K
308 Sport HDi FAP 110 EGS6 1 L
407 Tendance HDi FAP 110/SW L/K
407 Coupé Sport HDi FAP 135 C
407 Tendance HDi FAP 135
L
607 Sport HDi FAP 135
L
807 Esplanade HDi FAP 135
V
Partner Tepee Espl. HDi FAP 110 GK
1
17285
19655
20430
25340
20565
22810
25860
26760
29040
24210
21780
24290
3/4
3/4
3/5
2/4
3/5
3/5
2/4
3/5
5/5
3/5
3/5
3/5
4/5
3/5
4/5
4/5
5/8
5/5
9750
14750
11650
21350
15100
14950
24600
15300
16700
17500
20100
22000
24400
30350
25950
34150
29750
19850
50/68
54/73
55/75
80/109
54/73
66/90
80/109
70/95
70/95
66/90
80/109
80/109
80/109
100/136
100/136
100/136
100/136
80/109
998
1360
1360
1560
1360
1560
1587
1397
1397
1560
1560
1560
1560
1997
1997
1997
1997
1560
157
165
170
193
170
182
191
182
178
180
190
190
192
207
208
207
190
173
S
S
S
D
S
D
S
S
S
D
D
D
D
D
D
D
D
D
5,5/4,1
8,6/5,2
8,9/5,0
6,2/4,3
8,4/5,0
5,8/3,8
10,2/6,2
9,0/5,2
9,3/5,3
6,0/3,9
6,4/4,0
5,7/3,9
6,8/4,4
7,8/4,8
7,7/4,9
8,1/5,0
9,0/6,0
6,8/4,9
4,6
6,5
6,4
5,0
6,3
4,5
7,6
6,5
6,7
4,7
4,9
4,5
5,3
5,9
5,9
6,1
7,1
5,6
108
153
152
130
150
120
178
155
159
125
129
120
140
156
155
160
188
147
70
74
72
74
73
74
72
74
72
73
72
71
74
74
74
73
75
74
Euro4
6,00
Euro4
2,25
Euro4
2,33
Euro4PF 4,17
Euro4
2,50
Euro4PF 5,00
Euro4
0,17
Euro4
2,08
Euro4
1,75
Euro4PF 4,58
Euro4PF 4,25
Euro4PF 5,00
Euro4PF 3,33
Euro4PF 2,00
Euro4PF 2,08
Euro4PF 1,67
Euro4PF -0,67
Euro4PF 2,75
5,00
1,00
3,00
1,00
2,00
1,00
3,00
1,00
3,00
2,00
3,00
4,00
1,00
1,00
1,00
2,00
0,00
1,00
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
www.peugeot.de
6,31
★★★★★
3,26
★★★
3,71
★★★
3,45
★★★
3,61
★★★
3,95
★★★★
2,41
★
3,16
★★
3,36
★★★
3,90
★★★★
3,90
★★★★
4,55
★★★★★
2,95
★★
2,15
★
2,20
★
2,15
★
0,35
★
2,60
★★
Elektronisch gesteuertes 6-Gang-Schaltgetriebe
RENAULT
Twingo 1.2 eco
L
Clio Campus 1.2
L
Clio 1.2 16V eco
L
Clio 1.2 16V TCE eco
L
Clio 1.5 dCi FAP eco
L
Clio Grdt. 1.2 16V TCE eco K
Clio Grandt. 1.5 dCi FAP eco
K
Modus 1.2 16V eco
L
Modus 1.5 dCi FAP eco
L
Grand Modus 1.2 16V TCE eco
L
Grand Modus 1.5 dCi FAP eco
L
Mégane Grandt. 1.5 dCi FAP eco K
Mégane 1.6 16V/Grandt.
L/K
Scénic 1.5 dCi FAP eco
CV
Laguna 2.0 dCi FAP
L
Laguna Grandt. 2.0 dCi FAP K
Kangoo Campus 1.2 16V
GK
Kangoo 1.5 dCi FAP
GK
Espace 2.0 dCi FAP
V
3/4
3/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
9200 43/58 1149 150
9400 43/58 1149 160
11950 55/75 1149 167
14300 74/100 1149 184
18000 76/103 1461 186
15900 74/100 1149 183
19600 76/103 1461 186
13100 55/75 1149 163
16950 63/86 1461 172
14100 74/100 1149 180
18450 63/86 1461 172
21700 76/103 1461 183
16200 82/112 1598 192
23200 76/103 1461 176
25850 110/150 1995 210
26850 110/150 1995 208
11550 55/75 1149 154
18200 76/103 1461 170
32400 110/150 1995 194
S
S
S
S
D
S
D
S
D
S
D
D
S
D
D
D
S
D
D
7,2/4,6
7,9/4,9
7,6/4,9
7,5/5,0
5,7/4,2
7,4/4,8
5,7/4,2
7,6/4,9
5,7/4,3
7,6/5,0
5,7/4,3
6,0/4,3
9,1/5,6
6,2/4,7
7,4/5,1
7,9/5,3
8,9/5,8
6,4/5,3
9,5/6,6
5,6
6,0
5,9
5,9
4,7
5,8
4,7
5,9
4,8
5,9
4,8
4,8
6,9
5,2
5,9
6,1
6,9
5,7
7,6
132
143
139
139
126
137
126
140
127
140
127
128
164
137
155
160
163
151
200
70
71
73
70
70
70
71
71
71
70
71
72
71
71
71
71
70
73
70
Euro4
4,00
Euro4
3,08
Euro4
3,42
Euro4
3,42
Euro4PF 4,50
Euro4
3,58
Euro4PF 4,50
Euro4
3,33
Euro4PF 4,42
Euro4
3,33
Euro4PF 4,42
Euro4PF 4,33
Euro4
1,33
Euro4PF 3,58
Euro4PF 2,08
Euro4PF 1,67
Euro4
1,42
Euro4PF 2,42
Euro4PF -1,67
5,00
4,00
2,00
5,00
5,00
5,00
4,00
4,00
4,00
5,00
4,00
3,00
4,00
4,00
4,00
4,00
5,00
2,00
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
0,00
www.renault.de
5,11
★★★★★
4,36
★★★★
4,16
★★★★
4,76
★★★★★
4,45
★★★★
4,86
★★★★★
4,25
★★★★
4,51
★★★★★
4,20
★★★★
4,71
★★★★★
4,20
★★★★
3,95
★★★★
3,31
★★★
3,70
★★★
2,80
★★
2,55
★★
3,56
★★★
2,60
★★
0,75
★
SAAB
9-3 1.9 TiD Sportlim./Combi 88 kW L/K
9-3 1.9 TiD Sportlim./Combi 110 kW L/K
9-5 1.9 TiD Sportlimousine
L
4/5
4/5
4/5
27750 88/120 1910 200
29450 110/150 1910 210
33500 110/150 1910 205
D
D
D
7,2/4,4
7,7/4,7
8,6/5,2
5,4
5,8
6,4
147
156
174
73
74
73
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
2,00
1,00
2,00
5,00
5,00
5,00
0,00
0,00
0,00
2,80
2,15
1,45
18
2,75
2,00
0,50
www.saab.de
★★
★
★
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
SEAT
Ibiza 1.2 12V
Ibiza 1.4 16V
Ibiza 1.4 TDI DPF Ecomotive
Altea 1.4 TSI
Altea 1.9 TDI DPF
Altea XL 2.0 TDI DPF
León 1.9 TDI DPF Ecomotive
Toledo 1.9 TDI DPF
Alhambra 2.0 TDI DPF
L
L
L
L
L
CV
L
L
V
5/5
3/4
3/4
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/7
11490 51/70 1198 170
12590 63/86 1390 180
14690 59/80 1422 176
22490 92/125 1390 194
20790 77/105 1896 183
26290 103/140 1968 201
19990 77/105 1896 185
23690 77/105 1896 183
27990 103/140 1968 192
S
S
D
S+
D
D
D
D
D
7,6/4,9
8,2/5,1
4,9/3,2
8,5/5,4
6,9/4,7
7,8/5,1
6,0/3,7
6,9/4,7
8,3/5,7
5,9
6,2
3,8
6,5
5,4
6,0
4,5
5,4
6,6
139
149
99
158
145
160
119
145
177
73
72
71
72
73
74
72
73
75
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
3,42
2,58
6,75
1,83
2,92
1,67
5,08
2,92
0,25
2,00
3,00
4,00
3,00
2,00
1,00
3,00
2,00
0,00
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
4,16
3,86
5,60
3,41
2,90
1,95
4,40
2,90
0,90
www.seat.de
★★★★
★★★
★★★★★
★★★
★★
★
★★★★
★★
★
SKODA
Fabia 1.2
Fabia 1.2 Combi
Fabia 1.4/Combi
Fabia 1.4 TDI DPF/Combi
Fabia 1.4 TDI GreenLine/Combi
Fabia 1.4 TDI GreenLine Combi
Roomster 1.2
Roomster 1.4
Roomster 1.4 TDI DPF
Octavia II 1.4/Combi
Octavia 1.6 Tour/Combi
Octavia II 1.9 TDI DPF
Octavia II 1.9 TDI DPF Combi
Octavia II 2.0 TDI DPF Combi
Superb 1.9 TDI GreenLine
Superb 2.0 TDI DPF
L
K
L/K
L/K
L/K
K
GK
GK
GK
L/K
L/K
L
K
K
L
L
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
4/5
4/5
10140 44/60 1198 155
10740 44/60 1198 156
14440 63/86 1390 174
12940 51/70 1422 163
17390 59/80 1422 172
17940 59/80 1422 172
12990 51/70 1198 158
16090 63/86 1390 171
16690 51/70 1422 158
14950 59/80 1390 173
18690 75/102 1595 190
18050 77/105 1896 192
22330 77/105 1896 191
24550 103/140 1968 207
24890 77/105 1896 215
24990 103/140 1968 215
S
S
S
D
D
D
S
S
D
S
S
D
D
D
D
D
7,8/4,8
7,8/4,8
8,6/5,3
6,0/4,2
5,3/3,4
5,3/3,4
8,7/5,5
8,9/5,6
6,4/4,5
9,6/5,6
10,0/5,8
6,3/4,2
6,6/4,6
7,2/4,8
6,5/4,2
8,4/5,2
5,9
5,9
6,5
4,8
4,1
4,1
6,7
6,8
5,3
7,0
7,4
4,9
5,6
5,7
5,1
6,4
140
140
155
127
109
109
159
162
139
167
176
130
140
150
136
169
71
71
70
72
74
74
73
73
71
73
72
73
73
74
72
74
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
3,33
3,33
2,08
4,42
5,92
5,92
1,75
1,50
3,42
1,08
0,33
4,17
3,33
2,50
3,67
0,92
4,00
4,00
5,00
3,00
1,00
1,00
2,00
2,00
4,00
2,00
3,00
2,00
2,00
1,00
3,00
1,00
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
0,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
4,51
4,51
3,96
4,00
4,50
4,50
3,16
3,01
3,60
2,76
2,51
3,65
3,15
2,45
3,55
1,50
www.skoda.de
★★★★★
★★★★★
★★★★
★★★★
★★★★★
★★★★★
★★
★★
★★★
★★
★★
★★★
★★
★
★★★
★
11360
9650
10350
10150
13090
135
145
145
145
145
D
S
S
S
S
3,4/3,2
6,1/4,0
4,9/3,9
6,1/4,0
6,6/4,1
3,4
4,7
4,3
4,7
4,9
88
112
103
112
116
70
72
72
72
72
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4
7,67
5,67
6,42
5,67
5,33
5,00
3,00
3,00
3,00
3,00
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
0,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,35
5,71
6,16
5,71
5,51
www.smart.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
SMART
smart fortwo coupé cdi 1
C
3/2
smart fortwo coupé 45 kW
C
3/2
smart fortwo coupé mhd/cabrio C/Ca 3/2
smart fortwo coupé 52 kW
C
3/2
smart fortwo cabrio 52 kW Ca 3/2
1
33/45
45/61
52/71
52/71
52/71
799
999
999
999
999
Daten gelten für Modelljahr 2009, erhältlich ab Oktober 2008
SUBARU
Justy G3 X 1.3
SUZUKI
Splash 1.0
Splash 1.2 Automatik
Splash 1.3 DDiS
Swift 1.3 DDiS
Swift 1.3
SX4 1.6
Jimny Limousine/Cabrio
Jimny 1.5 DDiS
TOYOTA
AYGO 1.0
Yaris 1.0
Yaris 1.3
Yaris 1.4 D-4D
Auris 1.4
Auris 2.0 D-4D
Auris 2.2 D-CAT 1
Corolla Verso 1.6
Corolla Verso 1.8 Multimode
Corolla Verso 2.2 D-CAT 1
L
5/5
14970
69/94
1328 155
S
8,7/5,9
6,9
166
72
Euro4
1,17
3,00
9,13
6,80
www.subaru.de
3,01
★★
M
M
M
L
L
L
L/Ca
L
5/5
5/5
5/5
3/4
3/4
5/5
3/4
3/4
9990
15300
14700
14300
12500
16900
14600
16600
48/65
63/86
55/75
55/75
68/92
79/107
63/86
63/86
996
1242
1248
1248
1328
1586
1328
1461
160
170
165
165
175
180
140
145
S
S
D
D
S
S
S
D
5,9/4,4
7,8/4,9
5,5/4,0
5,5/4,0
7,4/4,9
8,4/5,7
9,1/6,1
7,0/5,6
5,0
5,9
4,5
4,5
5,8
6,7
7,2
6,1
120
142
120
120
140
159
171
162
70
68
70
69
71
71
74
73
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
5,00
3,17
5,00
5,00
3,33
1,75
0,75
1,50
5,00
7,00
5,00
6,00
4,00
4,00
1,00
2,00
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
6,80
6,80
0,00
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
5,71
5,01
4,75
4,95
4,51
3,56
2,36
2,05
www.suzuki.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★
★
★
L
L
L
L
L
L
L
CV
CV
CV
3/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
9350 50/68
998 157
11490 51/70
998 155
13640 64/87 1298 170
15090 66/90 1364 175
15700 71/97 1398 170
19400 93/126 1998 195
24600 130/177 2231 210
20850 81/110 1598 175
23800 95/129 1794 195
27550 130/177 2231 205
S
S
S
D
S
D
D
S
S
D
5,5/4,1
6,4/4,9
7,2/5,3
5,4/4,0
8,7/5,9
7,2/4,9
7,9/5,2
9,5/6,4
9,4/6,4
8,3/5,7
4,6
5,4
6,0
4,5
6,7
5,7
6,2
7,5
7,5
6,6
108
127
141
119
163
151
164
178
179
175
70
70
68
67
69
68
72
72
72
74
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4
Euro4PF
E4PFNOx
Euro4
Euro4
E4PFNOx
6,00
4,42
3,25
5,08
1,42
2,42
1,33
0,17
0,08
0,42
5,00
5,00
7,00
8,00
6,00
7,00
3,00
3,00
3,00
1,00
9,13
9,13
9,13
5,00
9,13
5,00
6,40
9,13
9,13
6,40
6,80
6,80
6,80
0,00
6,80
0,00
2,80
6,80
6,80
2,80
6,31
5,36
5,06
5,40
3,76
3,60
2,50
2,41
2,36
1,55
www.toyota.de
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★★★
★★★
★★★
★★
★
★
★
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
19
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
Prius (Hybrid ) 2
L
Avensis 1.8/Combi
L/K
Avensis 2.0 D-4D Combi
K
Avensis 2.2 D-CAT/Combi 1 L/K
Lexus IS 220d
L
Lexus RX 400h Hybrid 3
S
Lexus GS 450h Hybrid 4
L
1
3
24900
22700
25500
28550
31000
51000
58650
82/111
95/129
93/126
130/177
130/177
200/272
254/345
1497
1794
1998
2231
2231
3311
3456
170
200
200
220
220
200
250
S
S
D
D
D
S
S
5,0/4,2
9,4/5,8
7,3/5,1
7,6/5,2
7,9/5,4
9,1/7,6
9,2/7,2
4,3
7,2
5,9
6,1
6,3
8,1
7,9
104
171
155
161
168
192
186
69
73
70
73
71
71
67
Euro4
6,33
Euro4
0,75
Euro4PF 2,08
E4PFNOx 1,58
Euro4PF 1,00
Euro4
-1,00
Euro4
-0,50
6,00
2,00
5,00
2,00
4,00
4,00
8,00
9,13
9,13
5,00
6,40
5,00
9,13
9,13
6,80
6,80
0,00
2,80
0,00
6,80
6,80
6,71
2,56
3,00
2,45
2,15
1,91
3,01
★★★★★
★★
★★
★
★
★
★★
Partikelfilter und NOx-Kat. 2 Systemleistung 82 kW (Benzinmotor 57 kW, Elektromotor 50 kW)
Systemleistung 200 kW (Elektromotor 123 kW, Benzinmotor 155 kW) 4 Systemleistung 254 kW (Elektromotor 147 kW, Benzinmotor 218 kW)
VOLKSWAGEN
Fox 1.2
Fox 1.4 TDI
Polo 1.2
Polo 1.4 TDI
Polo 1.4 TDI BlueMotion
Golf 1.4/Variant
Golf 1.4 TSI
Golf 1.4 TSI DSG
Golf Variant 1.4 TSI DSG
Golf Var. 1.4 TSI Autom. 90 kW
Golf Var. 1.4 TSI Autom. 118 kW
Golf 1.6
Golf 1.9 TDI BlueMotion United
Golf 1.9 TDI BlueMotion
Golf Variant 1.9 TDI BlueMotion
Golf Variant 2.0 TDI
Golf Plus 1.4
Golf Plus 1.4 TSI
Golf Plus 1.4 TSI DSG
Golf Plus 1.9 TDI BlueMotion
Golf Plus 2.0 TDI
Jetta 1.4 TSI
Jetta 1.6
Jetta 1.9 TDI BlueMotion
Jetta 1.9 TDI
Eos 1.4 TSI
Eos 2.0 D DPF
New Beetle 1.4
Passat 1.4 TSI
Passat Variant 1.4 TSI
Passat 1.9 BlueMotion
Passat Variant 1.9 BlueMotion
Passat Variant 1.9 TDI DPF
Passat Variant 2.0 DPF
Passat 2.0 TDI DPF DSG
Passat Variant 2.0 DPF DSG
Touran 1.4 TSI
Touran 1.9 TDI BlueMotion
Touran 2.0 EcoFuel 1
Sharan 2.0 TDI DPF BlueMotion
Sharan 2.0
Caddy Life BlueMotion
Caddy Life EcoFuel1
1
5/5
4/5
5/5
4/5
5/5
5/5
4/4
L
L
L
L
L
L/K
L
L
K
K
K
L
L
L
K
K
L
L
L
L
L
L
L
L
L
C
C
L
L
K
L
K
K
K
L
K
CV
CV
CV
V
V
GK
GK
3/4
3/4
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
3/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
5/5
4/5
4/5
4/5
4/5
2/4
2/4
3/4
4/5
5/5
4/5
5/5
5/5
5/5
4/5
5/5
5/7
5/7
5/7
5/5
5/5
5/5
5/5
9550
12125
11975
15525
16375
16300
18975
20725
22275
24050
25600
17600
22700
20625
22250
25700
17800
20475
23925
22125
24075
21600
20225
23250
22925
27150
35250
17150
26675
27825
26525
27675
27175
28750
29650
30800
21350
24250
24350
32550
29075
21265
20098
40/54
51/69
44/60
51/69
59/80
59/80
90/122
90/122
90/122
90/122
118/160
75/102
77/105
77/105
77/105
103/140
59/80
90/122
118/160
77/105
103/140
90/122
75/102
77/105
77/105
90/122
103/140
55/75
90/122
90/122
77/105
77/105
77/105
103/140
103/140
103/140
103/140
77/105
80/109
103/140
85/116
77/105
80/109
1198
1422
1198
1422
1422
1390
1390
1390
1390
1390
1390
1595
1896
1896
1896
1968
1390
1390
1390
1896
1968
1390
1595
1896
1896
1390
1968
1390
1390
1390
1896
1896
1896
1968
1968
1968
1390
1896
1984
1968
1984
1984
1984
148
161
157
167
176
168
197
195
195
195
203
184
190
190
189
205
165
194
200
186
202
199
186
190
189
196
206
161
203
200
193
190
185
206
206
203
200
179
180
195
177
170
169
S
7,4/5,0
D
6,1/4,2
S
7,6/4,8
D
7,6/4,8
D
4,9/3,2
S
9,4/5,5
S+
8,2/5,2
S+
7,7/4,9
S+
8,1/5,2
S+
8,1/5,2
S+
7,9/5,3
S
9,9/6,1
D
5,5/3,7
D
5,8/3,7
D
5,9/3,9
D
7,0/4,8
S
9,6/5,7
S+
8,6/5,5
S+
8,3/5,5
D
6,1/4,1
D
7,4/5,1
S+
8,4/5,3
S
9,9/6,0
D
5,9/3,9
D
6,7/4,4
S
8,5/5,4
D
7,4/4,8
S
9,3/5,8
S
8,2/5,4
S
8,3/5,5
D
6,7/4,2
D
6,8/4,4
D
7,5/5,0
D
7,5/5,0
D
8,1/5,1
D
8,2/5,2
S
9,7/6,1
D
7,0/4,7
G 12,0/5,6
D
7,8/4,9
S 12,8/7,4
D
7,2/4,8
G
8,4/4,7
5,9
4,9
5,8
5,8
3,8
6,9
6,3
5,9
6,3
6,3
6,3
7,4
4,3
4,5
4,6
5,6
7,1
6,6
6,5
4,8
5,9
6,3
7,4
4,6
5,2
6,5
5,8
7,1
6,4
6,5
5,1
5,2
5,9
5,9
6,2
6,3
7,4
5,4
6,7
6,0
9,4
5,7
6,1
139
130
138
138
99
164
149
139
148
148
149
176
115
119
122
148
169
157
153
127
156
149
176
122
138
154
152
169
152
154
136
137
154
156
163
165
176
144
154
159
223
149
157
72
72
71
72
72
73
73
69
70
70
69
72
71
71
72
72
73
73
70
72
73
73
72
72
72
71
72
72
69
69
71
71
71
70
68
68
72
73
74
75
74
75
75
Euro4
3,42
Euro4PF 4,17
Euro4
3,50
Euro4PF 3,50
Euro4PF 6,75
Euro4
1,33
Euro4
2,58
Euro4
3,42
Euro4
2,67
Euro4
2,67
Euro4
2,58
Euro4
0,33
Euro4PF 5,42
Euro4PF 5,08
Euro4PF 4,83
Euro4PF 2,67
Euro4
0,92
Euro4
1,92
Euro4
2,25
Euro4PF 4,42
Euro4PF 2,00
Euro4
2,58
Euro4
0,33
Euro4PF 4,83
Euro4PF 3,50
Euro4
2,17
Euro4PF 2,33
Euro4
0,92
Euro4
2,33
Euro4
2,17
Euro4PF 3,67
Euro4PF 3,58
Euro4PF 2,17
Euro4PF 2,00
Euro4PF 1,42
Euro4PF 1,25
Euro4
0,33
Euro4PF 3,00
Euro4
2,17
Euro4PF 1,75
Euro4
-3,58
Euro4PF 2,58
Euro4
1,92
3,00
3,00
4,00
3,00
3,00
2,00
2,00
6,00
5,00
5,00
6,00
3,00
4,00
4,00
3,00
3,00
2,00
2,00
5,00
3,00
2,00
2,00
3,00
3,00
3,00
4,00
3,00
3,00
6,00
6,00
4,00
4,00
4,00
5,00
7,00
7,00
3,00
2,00
1,00
0,00
1,00
0,00
0,00
9,13
5,00
9,13
5,00
5,00
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
5,00
9,13
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
5,00
9,13
6,80
0,00
6,80
0,00
0,00
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
6,80
6,80
0,00
0,00
6,80
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
0,00
6,80
190 D
6,2/4,2
185 S
9,5/5,8
200 S 10,1/5,7
200 S/E85 10,3/5,8
190 D
6,3/4,3
4,9
7,2
7,3
7,4
5,0
129
171
174
177
132
72
72
71
71
72
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4
Euro4PF
3,00
3,00
4,00
4,00
3,00
5,00
9,13
9,13
9,13
5,00
0,00
6,80
6,80
6,80
0,00
www.volkswagen.de
4,36
★★★★
3,85
★★★
4,61
★★★★★
3,45
★★★
5,40
★★★★★
2,91
★★
3,66
★★★
4,96
★★★★★
4,31
★★★★
4,31
★★★★
4,46
★★★★
2,51
★★
4,80
★★★★★
4,60
★★★★★
4,25
★★★★
2,95
★★
2,66
★★
3,26
★★★
4,06
★★★★
4,00
★★★★
2,35
★
3,66
★★★
2,51
★★
4,25
★★★★
3,45
★★★
3,81
★★★
2,75
★★
2,86
★★
4,31
★★★★
4,21
★★★★
3,75
★★★
3,70
★★★
2,85
★★
2,95
★★
3,00
★★
2,90
★★
2,51
★★
2,95
★★
3,21
★★★
1,80
★
-0,24
★
2,30
★
2,86
★★
monovalent (Reserve bis 13 l Super), Erdgasbetrieb, Verbrauch in kg/100 km
VOLVO
S40 1.6 D
S40 1.6
S40 1.8
S40 1.8F 1
V50 1.6 D
L
L
L
L
K
4/5
4/5
4/5
4/5
5/5
20
23360
21450
23060
23460
25230
80/109
74/100
92/125
92/125
80/109
1560
1596
1798
1798
1560
4,25
0,75
0,50
0,25
4,00
3,90
2,76
2,81
2,66
3,75
www.volvo.de
★★★★
★★
★★
★★
★★★
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Ka
ro
sse
rie
typ
Tü
ren
/Si
tze
un
v
em erb
i
pf nd
eh lic
lun he
g ( Pr
Eu eis
Le
ro ist
)
un
g(
kW
/P
Hu
S)
br
au
m
(cc
Hö
m)
ch
stg
es
ch
Kr
aft
w.
sto
(km
ffa
/h
Ve
rt
)
r
au brau
ße ch
(l/ ro
10 rts inn
0 k n ero
m) ach rts
Ve
NE /
r
FZ
NE brau
FZ ch
(l/ ge
10 sa
0 k mt
CO
m) na
2 (
g/k
ch
m)
Fa
hr
lär
m
[d
B(
Sc
A)
ha
]
Gr ds
en to
zw ffert
stu
Be
fe
Trelastu
ibh ng
au CO
se 2 –
ffe
Be
kt
las
tu
ng
Be
Lä
l
rm
du astu
rch ng
Sc Me
ha ns
ds ch
Be
to
las
ffe
tu
ng
Na
tu
Ge
r
sa
mt
pu
nk
te
Be
we
rtu
ng
M
od
ell
Punkte
Dieselfahrzeuge nur mit geschlossenem Partikelfilter (bei Aufpreis eingerechnet)
V50 1.6
V50 1.8
V50 2.0 D
S60 2.4 D
S60 D5
V70 2.0 D
V70 D5
C30 1.6 D
C30 1.6
C30 1.8F 1
C70 2.0 D
C70 D5
S80 2.0 D
S80 D5
K
K
K
L
L
K
K
CV
CV
CV
Ca
Ca
S
S
5/5
5/5
5/5
4/5
4/5
5/5
5/5
2/4
2/4
2/4
2/4
2/4
4/5
4/5
23310
24920
27880
30240
32520
35240
39340
21500
19100
21050
36000
39140
34140
38310
74/100
92/125
100/136
93/126
136/185
100/136
136/185
80/109
74/100
92/125
100/136
132/180
100/136
136/185
1596
1798
1998
2400
2400
1997
2400
1560
1596
1798
1997
2400
1997
2400
185 S
9,5/5,8
200 S 10,1/5,7
205 D
7,6/4,8
200 D
8,5/5,1
230 D
9,0/5,2
195 D
7,5/5,0
225 D
8,6/5,7
190 D
6,2/4,2
185 S
9,3/5,7
200 S/E85 10,1/5,7
205 D
8,2/4,9
225 D
8,7/5,4
200 D
7,6/4,7
225 D
8,2/5,3
7,2
7,3
5,8
6,4
6,6
5,9
6,7
4,9
7,0
7,3
6,1
6,6
5,7
6,4
171
174
153
169
174
157
178
129
167
174
161
174
151
169
72
71
74
72
73
75
73
72
72
72
75
73
75
73
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4
Euro4
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
Euro4PF
0,75
0,50
2,25
0,92
0,50
1,92
0,17
4,25
1,08
0,50
1,58
0,50
2,42
0,92
3,00
4,00
1,00
3,00
2,00
0,00
2,00
3,00
3,00
3,00
0,00
2,00
0,00
2,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
5,00
9,13
9,13
5,00
5,00
5,00
5,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
6,80
6,80
0,00
0,00
0,00
0,00
2,76
2,81
2,30
1,90
1,45
1,90
1,25
3,90
2,96
2,61
1,70
1,45
2,20
1,70
★★
★★
★
★
★
★
★
★★★★
★★
★★
★
★
★
★
1
für Ethanolbetrieb (max. 85% Anteil) geeignet, CO2- und Verbrauchswerte für Benzinbetrieb
Bewertung
Symbol
Punkte
★★★★★
ab 4,5
★★★★
3,9 bis 4,49
★★★
3,2 bis 3,89
Auto aus Umweltsicht bedenklich
★★
2,5 bis 3,19
Auto aus Umweltsicht fragwürdig
★
unter 2,5
Wenn ein Auto, dann so eins!
Für umweltbewusste Fahrer/innen akzeptabel
Auto aus Umweltsicht nur bei konsequent
ökologischer Fahrweise vertretbar
Wichtiger Hinweis: Die Bewertung gilt
nur für die angegebenen Fahrzeuge. Stärkere Motoren und Zusatzausstattungen
führen im Allgemeinen zu einer spürbar
schlechteren ökologischen Bewertung.
Auch andere Schwungmassen, Bereifungen, ein anderes Steuergerät, geänderter
Radstand, eine Abgasrückführung, Servolenkung oder Tagfahrlichtschaltung
sowie variierte Achs- und Getriebeübersetzungen können zu mehr oder weniger
CO2-Emissionen führen.
Einige Modelle laufen 2008/2009 aus.
Folgende Kriterien liegen der Pkw-Auswahl zugrunde:
• In diese VCD Auto-Umweltliste wurden
keine Pkw aufgenommen, die mehr als
180 g/km CO2 produzieren. Ausnahmen: 7-Sitzer, große Pkw mit Erdgasoder Hybridantrieb sowie ein Pkw mit
Schadstoff-Grenzwertstufe Euro 6.
• Alle Modelle, die von Januar bis Mai
2008 unter den 100 meistverkauften
Pkw waren, wurden aufgenommen.
• Berücksichtigung wesentlicher NeuModelle 2008. Dies gilt auch für Modelle, die kurz nach Erscheinen der Liste
auf den Markt kommen, deren bewertungsrelevante Daten dem VCD jedoch
schon zur Verfügung stehen.
• Aufgenommen wird die niedrigste Mo-
Neues Bewertungsverfahren, neue Punktwerte
10 Punkte bekommt ein Auto, das 60 g CO2 und 0 g NOx emittiert
sowie einen Vorbeifahrtlärmwert von 65 dB (A) hat. Auf den Seiten
12 und 13 ist ausführlich beschrieben, wie sich das Bewertungsverfahren geändert hat.
Ein neues Bewertungsverfahren soll einige Jahre gelten. Es werden
schnell Euro 5- und Euro 6-Pkw auf den Markt kommen, der CO2Ausstoß soll in allen Fahrzeugklassen dauerhaft sinken. Das prognostizieren auch die Hersteller. Hyundai hat in diesem Jahr den Prototyp
eines Erdgas-Kleinwagens vorgestellt, der auf einen CO2-Wert von
65 g/km kommen soll und schon 2009 in Serie gehen könnte. Der
VCD hat deshalb die CO2-Bewertungsskala verschoben. Die alte
Skala reichte von 80 g bis 210 g, die neue reicht von 60 g bis 180 g.
Entsprechend gab es bis 2007 für einen CO2-Wert von 80 g
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
torisierung. Bei Pkw, die unter den ersten 30 meistverkauften Modellen sind,
auch die meistverkauften Versionen; wo
vorhanden, Kombiversionen.
• Von Herstellern gemeldete Pkw-Basismodelle, die 4,5 Punkte und mehr erreichen, werden auf jeden Fall gelistet.
• Pkw mit Automatikgetriebe werden aufgenommen, wenn für dieses Modell
kein Schaltgetriebe angeboten wird.
Werden beide Versionen angeboten,
wird das Automatikgetriebe nicht gelistet, wenn der CO2-Ausstoß um ≥ 5 g
CO2/km höher ist.
Compakt-Van, »GK«: Großraum-Kombi,
»K«: Kombi, »L«: Limousine, »M«:
Microvan, »M/L«: Microvan/Lim., »S«:
Sportwagen, »SUV«: Geländewagen,
»V«: Mini-Van; »L/K« o. ä.: Bewertung
gilt auch für die Karosserievariante. Die
Gesamtbewertung weicht in diesen Fällen
um maximal ±0,10 Punkte gegenüber der
Limousinenversion ab.
Bemerkungen zu den
Tabellenrubriken
Leistung: Erste Zahl Leistung in Kilowatt
(kW), zweite Zahl Leistung in PS.
»k.A.«: keine Angabe(n).
Alle Daten sind Herstellerangaben oder
Daten des Kraftfahrtbundesamtes. Für
Einzelangaben keine Gewähr.
Modelle: Karosserievarianten wurden
zusammengefasst, wenn die Gesamtbewertung in diesen Fällen um maximal
0,10 Punkte voneinander abweicht.
Karosserietyp: »C«: Coupé, »Ca«:
Cabriolet, »CC«: Coupé-Cabriolet, »CV«:
unverbindliche Preisempfehlung: Preise
laut Hersteller. Gilt die Bewertung auch
für die andere Karosserievariante, bezieht
sich der Preis auf die zuerst genannte.
Kraftstoffart: »B« für Normalbenzin, »S«
für Super, »S+« für Super Plus, »D« für
Diesel, »G« für Erdgas (Verbrauch in kg/
100 km), »LG« für Flüssiggas (Verbrauch
in l/100 km). Wenn Hersteller Gasverbräuche in m3 angeben, wurden diese in
kg umgerechnet. Alle monovalenten Erdgasfahrzeuge haben Benzinzusatztanks
bis zu 14 Liter.
10 Punkte, 2008 gibt es 10 Punkte für 60 g. Für den Toyota Prius
(104 g/km CO2), dessen Emissionswerte sich nicht geändert haben,
heißt das: 2007 = 8,15 Punkte für den CO2-Ausstoß, 2008 = 6,33
Punkte. Alle Änderungen zusammengenommen ändert sich die
Gesamtpunktzahl von 8,3 im Vorjahr auf 6,71 im neuen Bewertungsverfahren. Damit kann man nicht mehr unmittelbar die Punktwerte dieses Verfahrens mit denen der letzten Jahre vergleichen.
Aber das Bewertungsverfahren passt nun für die nächsten Jahre.
Grenzwerte NOx und Partikel
Grenzwert
gültig ab
Euro 4
Euro 5
Euro 6
01.01.2005
01.09.2009
01.09.2014
NOx (g/km)
Otto
Diesel
0,08
0,25
0,06
0,18
0,06
0,08
21
Partikel (g/km)
Otto
Diesel
0,025
0,005
0,005
0,005
0,005
22
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
Umweltmanagement und -kommunikation
Umweltschonende Produktion
Produkt und Produktnutzung
ja
ja
Daihatsu 100%
69%
100%
67%
100%
100%
100%
100%
100%
Daimler/
Smart
Ford
Honda
KIA
Lada
Mazda
Mitsubishi
Opel/
Saab
80%
77%
88%
91%
Skoda
Suzuki
Toyota
VW
ja/nein
ja/ja
ja/ja
teilw./
2 J./k.A. teilw./
nein
ja/GRIÜEst.
ja/GRInein
ja/GRIorient.
ja/nein
k.A./ 2 J./GRIPflicht orient.
ja/
Pflicht
k.A./
k.A.
Bewertung
1. Anteil zertifizierter Produktionsstandorte
(nach EMAS und ISO 14.000 ff.)
100%/80%/60% der Standorte/mind. ein
Standort:
0,5/0,4/0,2/0,1
2. Umweltmanagement weitere Bereiche
ja/nein:
0,2/0,0
Bei der Bewertung in der Tabelle »Umweltengagement Hersteller« sind maximal 10 Punkte zu
erreichen. Die Punkthöhe richtet sich vor allem
danach, was unserer Meinung nach wichtige und
noch einzufordernde Entwicklungen für eine
umweltschonendere Automobilproduktion und
umweltorientiertes Handeln der Hersteller sind.
Umweltengagement Hersteller
ja
ja/ja
nein
nein/nein
nein
nein
ja/teilw.
optional ja/teilw. Treffen+
Proj.
nein
nein
nein/nein Projekte
nein/nein
ja/teilw.
optional ja/teilw.
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
Pflicht
ja/teilw. Treffen+
Proj.
optional ja/teilw. Treffen+
Proj.
Pflicht nein/nein
2
2
5
3
3
2
3
3
3
4
3
4
3
2
2
3
2
3
k.A.
ja
k.A.
ja
ja
ja
ja
k.A.
k.A.
k.A.
ja
k.A.
teilw.
k.A.
ja
teilw.
ja
k.A.
ja
ja
k.A.
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
teilw.
k.A.
k.A.
ja
ja
ja
ja
ja
teilw.
nein
k.A.
teilw.
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
k.A.
k.A.
nein
ja
nein
ja
teilw.
ja
ja
k.A.
nein
k.A.
k.A.
nein
ja
k.A.
ja
ja
k.A.
k.A.
nein
nein
k.A.
ja
ja
ja
nein
k.A.
k.A.
ja
k.A.
nein
nein
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
nein
ja
nein
k.A.
ja
ja
8. Stakeholder Engagement, Zusammenarbeit
mit NGOs in Form von Projekten u./od. Treffen
beides/eine Form/nein:
0,2/0,1/0,0
9. Informationspolitik
sehr gut/gut/befriedigend/ausreichend/mangelhaft/ungenügend:
1,0/0,7/0,4/0,2/0,1/0,0
10. Angabe umweltrelevanter Kenngrößen
ja/teilweise oder nur absolut/nein: 0,3/0,2/0,0
11. Reduktionen in den letzten fünf Jahren
ja/teilweise/nein:
0,4/0,2/0,0
12. CKW-, Chrom VI- und bleifreie Produktion
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
13. Verzicht verpflichtend für Zulieferer
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
14. Zulieferung > 33% per Schiene oder Schiff
ja/nein:
0,2/0,0
15. Auslieferung > 50% per Schiene oder Schiff
ja/nein:
0,2/0,0
nur
absolut
ja
k.A.
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
ja
teilw.
teilw.
nein
ja
ja
ja
teilw.
3. Umweltorientierte Bilanzen
ja/teilweise/nein:
0,4/0,2/0,0
Produktökobilanzen bei Pkw-Neuentwicklung
verpflichtend/optional/nein:
0,2/0,1/0,0
4. Umwelt- oder Nachhaltigkeitsbericht
jährlich/alle 2 Jahre/nein:
0,2/0,1/0,0
Internationale Standards (GRI1)
Übereinst./Orientierung/nein:
0,3/0,2/0,0
5. Umweltstandards bei Auswahl/Evaluation der
Lieferanten
ja (80%)/teilweise (50%)/nein:
0,3/0,1/0,0
Eigene Umweltaudits bei wichtigen Lieferanten
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
6. Händlerschulung zum Umweltschutz
Pflicht/optional/nein:
0,5/0,2/0,0
7. Fahrkurse für kraftstoffsparendes Fahren
ja/nein:
0,2/0,0
kostenlos/teilweise (z.B. auf Messen)/nein:
0,3/0,1/0,0
ja/ja
ja/ja
k.A./
k.A.
k.A./ 2 J./GRI- ja/nein optional ja/teilw. Projekte
optional orient.
k.A./
Pflicht
100%
Seat
ja
nein
ja/nein Treffen+
Proj.
ja/teilw.
ja/nein optional ja/teilw. Treffen+
Proj.
k.A./ 2 J./GRI- ja/nein
optional ÜEst.
nein/
ja/nein
optional
k.A./k.A. ja/GRIorient.
teilw./
Pflicht
ja
Pflicht
nein
Treffen
ja/teilw. Treffen+
Proj.
ja/
ja/nein nein/nein optional nein/nein
optional
ja/Pflicht ja/GRIÜEst.
k.A./
ja/nein
optional
97%
ja
Pflicht
ja/Pflicht 2 J./GRI- ja/teilw. optional ja/teilw. Treffen+
ÜEst.
Proj.
Renault/
Dacia
ja
nein/
nein
ja/Pflicht ja/GRI- ja/teilw.
ÜEst.
teilw./ ja/GRIoptional ÜEst.
ja/
orient.
ja
ja/ja
ja/
2 J./GRI ja/nein optional ja/nein
optional
teilw./ 3 J./GRIoptional orient.
Peugeot/ 100%
ja
Citroën
optional
ja
ja
nein
ja
ja
ja
ja
ja
96%
BMW/
Mini
ja
100%
Audi
teilw.
ja
k.A.
ja
ja
teilw.
teilw.
ja
ja
ja
teilw.
ja
k.A.
ja
ja
teilw.
ja
ja
ja
ja
k.A.
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
teilw.
k.A.
nein
teilw.
nein
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
k.A.
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
nein
k.A.
157
163
154
160
158
153
k.A.
166
172
EU: 160
175
k.A.
k.A.
EU: 181
142
k.A.
k.A.
16. Einsatz von Wasser- oder Pulverlacken
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
17. Thermische Nachverbrennung Abgase
ja/teilweise/nein:
0,1/0,05/0,0
18. Lackschlammaufbereitung
ja/teilweise/nein:
0,1/0,05/0,0
19. Lackrecycling
ja/teilweise/nein:
0,1/0,05/0,0
20. Durchschnittliche CO2-Emission
Wert unter 140 g/km:
0,7
Wert unter 170 g/km:
0,5
Angabe eines Durchschnittswertes:
0,2
Angabe eines EU-Wertes:
0,1
21. Minderung bei CO2-Emission2
ja/nein:
0,3/0,0
22. Angabe unternehmensspezifisches
Reduktionsziel
ja/nein:
0,3/0,0
teilw.
teilw.
k.A.
ja
ja
ja
teilw.
ja
ja
ja
teilw.
ja
k.A.
teilw.
ja
ja
ja
ja
nein
ja
k.A.
nein
nein
nein
ja
nein
nein
nein
nein
k.A.
k.A.
nein
nein
ja
k.A.
k.A.
keine
Diesel
außer 1 Modell
1 Modell
keine
Diesel
alle 1 Modell
Modelle
alle
in
Modelle Entwickl.
nein
intern
k.A.
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
k.A.
nein
keine
Diesel
k.A.
k.A.
k.A.
in
Entwickl.
k.A.
nein
m. Mod.
in
nicht Entwickl.
außer
in
1 Modell Entwickl.
außer
1 Modell
k.A.
m. Mod.
nicht
m. Mod.
nicht
m. Mod. nicht in
nicht Entwickl.
außer
in
1 Modell Entwickl.
m. Mod.
in
nicht Entwickl.
außer
in
1 Modell Entwickl.
keine
Diesel
m. Mod.
nicht
außer
1 Modell
extern m. Mod.
in
nicht Entwickl.
nein
teilw.
intern
k.A.
72,1
70,2
k.A.
72,0
72,3
71,9
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
73,0
71,0
k.A.
71,4
72,0
k.A.
k.A.
k.A.
23. Allergiegetesteter Innenraum
externe/interne Prüfung/teilweise: 0,3/0,2/0,1
24. Ausstattung mit Partikelfilter, Serie
optional alle/ein Modell nicht/mehrere
Modelle nicht:
0,5/0,4/0,2
kein Diesel im Programm:
0,3
25. NOx-Minderungstechnik
Modell verfügbar/in Entwicklung, kein
Diesel/nein:
0,3/0,2/0,0
26. Durchschnittliche Geräuschemission
< 71 dB (A)/< 72 dB (A)/Angabe sonstiger
Durchschnittswerte:
0,3/0,2/0,1
27. Minderung gegenüber 2002
ja/unverändert/nein:
0,2/0,1/0,0
28. Verwendung von Leichtlaufölen
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
29. Hinweis auf Kraftstoffmehrverbrauch
ja, keine Klimaanlage/nein:
0,2/0,0
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
nein
nein
k.A.
k.A.
EU: ja
k.A.
nein
k.A.
k.A.
k.A.
ja
k.A.
k.A.
k.A.
ja
ja
k.A.
ja
ja
ja
teilw.
ja
teilw.
teilw.
ja
teilw.
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
ja
nein
ja
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
ja
nein
ja
ja
ja
ja
ja
teilw.
teilw.
teilw.
nein
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
teilw.
ja
teilw.
ja
nein
ja
teilw.
5,8
7,5
2,2
5,0
5,1
6,0
5,4
3,8
4,2
3,8
4,7
3,9
3,7
5,7
6,7
5,1
6,6
5,6
GRI – Global Reporting Initiative
nach ACEA/JAMA/KAMA – Dachverband der
europäischen/japanischen/koreanischen Autohersteller
Hersteller, die nicht in dieser Liste auftauchen, haben den Teil des Fragebogens
zum Umweltengagement nicht oder nur
minimal ausgefüllt.
2
1
30. »Intelligente« Verbrauchsanzeige
ja/teilweise/nein:
0,2/0,1/0,0
ja
ja
k.A.
k.A.
nein
ja
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
ja
k.A.
k.A.
nein
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Au
t
oh
ers
tel
ler
1.
An
ma teil
na Pro
ge
me dukt
io
n
2
t
.
s
Ze
yst nssta
em nd
ISO rtifiz
(EU orte
14 ierte
:E
m
.0
s
i
0
M
0 f Umw
AS t zer
3.
f.)
, R tifiz
U
für eltm
est
du mwe
we ana
: IS iertem
kt
ltb
i
g
t
O
ö
e
k
r
14 Um
ob ilanz
e U eme
.00 we
ilan en
nte ntsy
4.
0 f ltfü
ze
s
r
n
t
U
n
f.)
e
m
hm em (
be r in D
Glo welt
iP
en EM
kw euts
bal - o
ste
c
d
R
ile AS,
N
e
eu hland
por er Na
en
ting chh
5.
tw verk
U
Init altig
ick
lu auf
k
ia
ra mw
e
t
t
n
n
e
i
v
g
ten eltst
e (O itsbe
Pk
ric
w/
/e an
r
h
i
i
e
g
Pro
n
en dard
tier te: jä
eU sf
ung hrli
6.
mw ür A
Hä
/Ü ch e
us
nd
be
el
rs
t
r
l
a
e
e
ud wahl
ins chein
rsc
tim en
its
hu
d
7.
b
mu d/
l
u
ei w es G
ng
Fa
ng)
zum
ich roßt
fah hrku
tig eils
ren rse
Um
en
de
/
in
F
w
L
a
i
elt
efe r Lie
hrk Deu
8.
sch
ran feurs tsc
Zu
utz
h
ten
e
k
sch sam
ost land
utz me
en für
los
org nar
bzwkraft
an bei
st
t
is
9
.
.
o
a
t
g
In
ion mit U
ün ffsp
en
stig are
(N form
m
ote ati
sow wel
(un nde
n v on
s
ie t-N
t
A
e
o
F
r
n 1 spolit
orm GOs
50 uto10
bis ik g
.A
Eu
de und
ro)
6) ege
rZ
zie nga
us Ver
nü
b
rt
b
e
a
b
m
Ein e um
er
me rauch
VC
he w
na
i
D
t
11
) fü eltre
rbe er.R
r m leva
it
let eduk
ind nte
zte
tio
.7 rK
n
5
fün n de
% enng
de
f Ja r um
r P röße
hre w
12
rod n (
elt
.C
n
p
r
u
e
K
k
l
ev
W
tio ro pr
a
nss od
,C
n
ten
tät uhro
13
ten
Ke
m
.C
nn
VIKW
g
f
r
ü
u
ö
r
n
ß
Zu -, C
db
en
lief hro
leif
in
er
de
m
re
e
14
i
n
r
V
e
I- u
.Z
Pro
n
du
Sch ulief
d
kti
Ble
ien ere
on
ive
e u r lie
rzic
nd fer
ht
n
1
S
5
c
v
h
.A
erp
if zu
f
flic
i
Sch uslie
n E einem
hte
uro
ien fer
nd
e u ung
pa Dritt
el u
nd
an
S
n
chi Hä
dm
16
nd
ff
.E
eh
l
i
e
n
ra
rz
sat
u5
uf
zv
0%
on
17
Wa
un
.
d
s
T
s
erme
Lac herm
hr
od
kie isc
au
er
r
f
P
e
rei he N
ulv
ach
erl
ack
18
ve
.
r
en
b
Lac
ren
ksc
nu
hla
ng
mm
de
r
a
Ab
ufb
1
9
ga
.L
ere
se
ack
itu
au
rec
ng
s
ycl
in
20
g
.D
(st
off
ver urch
lich
k
s
a
)
u
fte chn.
n P CO
21
kw 2 -E
.M
m
in
Ra ind
g
/km ission
hm eru
en
en
n
de
de g be
r in
rA iC
22
.
D
C
N
E O
eu
A
Au enn
tsc
- (J 2 -Em
sta en
hla
AM issi
usc sw
nd
A/ one
h b erte
KA n b
r
i
s
23
M
z
u 1 Verk
A- eweg
.M
)S
20 auf
(ex ode
elb t sich
g/k vo
ter
l
stv
m n
n le m
e fü
r
e
r
i
p
n Pkw
Pr it a
flic D im
D
24
ü
f
htu
un llerg
(m mit
.A
ieg
g)
ind ein
ng
ge usst
ete
. 1 em
sch att
0% C
ste
u
lo
n
t
s
e
s
Ma O2 m
en g de
Inn
em
rkt
25.
r
en
an
bz Die
A
rau
tei
w
Eur bgas
. g sel-P
l)
m
o 6 beh
ere kw
(0, and
ge
08
lte serie
m
n
g l. zu
2
/
m
6
k
P
.
m) r Ein
art äßi
für halt
ike g m
De Durc
lfilt
Die g. d
uts hsc
er it
hn
sel
ch
es
l
a
P
nd ittlic
kw zukü
ver he
ver nft.
27
füg NO
kau Ger
.M
bar xfte äus
in
G
/
d
n
i
n
eru
Pk chem
Ent renzw
w
ng
is
wic ert
i
s
n
d
klu es
e
dB ione
r
28
ng
Ge
(A) n d
.V
räu
er
erw
sch
in
en
em
d
u
i
s
ng
29
sio
.H
vo
ne
nL
ng
Kli inw
eic
eg
ma eis
e
h
a
n
t
l
n
üb
au
lag auf K
föl
er
en
r
30
en
20
in aftst
.„
02
(
s
o
B
e
e
rie
Gr Inte
trie ffme
nm
oß llig
bsa hrv
tei
äß
e
n
l en
ig)
l
d
e
er te“
it rbrau
u
V
M
ng
ch
od erbr
Ge
du
ellp auc
sa
rch
mt
ale hsa
tt
p
n
e
u
nk
ser zeig
te
ien e fü
mä r
ßig
Im Abstand von zwei Jahren fragt der VCD – konzeptionell unterstützt vom Öko-Institut – bei den Herstellern nach Details der Produktion, prüft die
Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte, untersucht das
Engagement für bessere Umwelttechnik in den Fahrzeugen und die Qualität der umweltrelevanten Informationen für die Autokäufer.
Noch nie haben so viele Hersteller so ausführlich
den 16-seitigen Fragebogen des VCD zum Umweltmanagement beantwortet wie in diesem Jahr. Per
Post oder per E-Mail kamen obendrein zahlreiche
Umweltberichte, Broschüren und unveröffentlichte
Papiere, um die Aussagen im Fragebogen zu belegen.
Die Qualität der Beantwortung ist wie immer sehr
unterschiedlich. Traditionell ausführlich antworteten
Volkswagen, DaimlerChrysler und Audi. BMW weigerte sich vor zwei Jahren noch, den Fragebogen auszufüllen, und schickte nur einen Karton voll Materialien. Inzwischen hat man auch in München begriffen,
dass sich Umweltkommunikation nicht auf die Werbung für Autos beschränkt, die weniger verbrauchen
als das Vorgängermodell. Ein Sonderlob geht an Daihatsu, Peugeot und Renault. Für die Importeure ist es
nicht leicht, an alle Informationen zu kommen. Sie
müssen einen Großteil aus den japanischen oder französischen Zentralen bzw. Produktionsstandorten
besorgen. Daihatsu und Peugeot hatten es vor zwei
Jahren gar nicht geschafft, Renault ist dieses Jahr viel
besser geworden.
Viele Angaben der Hersteller sind unmittelbar
nachprüfbar, doch der VCD kann nicht in jedem Einzelfall alle Daten kontrollieren. Wir können beispielsweise nicht die Lackierverfahren in sämtlichen Fabriken unter die Lupe nehmen. Allerdings legt sich jeder
Autobauer mit seiner Antwort fest und muss mit
öffentlicher Blamage rechnen, wenn sich beispielsweise durch Hinweise der Konkurrenz eine Aussage als
Ente erweist. Außerdem ist die VCD-Liste Informationsquelle von Portfolio-Managern von vor allem
Schweizer Aktiendepots, die wiederum eigene, teilweise vertiefende Recherchen starten.
Leichtlauföle und -reifen stärker
im Einsatz
Der Einsatz problematischer Stoffe in der Produktion
ändert sich nur langsam. Es hat viele Jahre gedauert,
Cadmium oder FCKW aus der Produktion zu verdrängen. 14 Hersteller geben an, die gefährlichen Stoffe
CKW, Chrom VI oder Blei nicht zu verwenden. Aber
nur sechs verpflichten ihre Zulieferer darauf, ebenfalls
auf diese Stoffe zu verzichten. Immerhin zwei mehr
als vor zwei Jahren – aber noch zu wenig. Es darf
nicht sein, dass es in den Stammwerken sauber
zugeht, es aber Giftküchen bei den Zulieferern gibt.
Deshalb fragt der VCD auch wegen fortschreitender
VCD Auto-Umweltliste 2008/2009
FOTO: BMW
Blick hinter die Kulissen
Globalisierung verstärkt nach den vertraglichen Festlegungen mit den Partnern.
Bemerkenswert ist, dass inzwischen fast die meisten Hersteller ihre Neuwagen mit Leichtlaufölen
(siehe Tabelle) und rollwiderstandsarmen Reifen
(nicht bewertet, weil eine eindeutige internationale
Definition fehlt) ausrüstet. Völlig ungerechtfertigt ist
deshalb, dass die Autobauer Leichtlaufreifen, also
eine Ausstattung, die schon im Jahr 2008 Standard
ist, beim für 2012 geplanten EU-weiten CO2-Limit als
grenzwertmindernde Zusatzausstattung anrechnen
lassen wollen. Den Politikern, die mit der Autoindustrie verhandeln, sei dringend empfohlen, den JetztZustand zu analysieren.
Toyota erstmals alleiniger Sieger
Toyota gewinnt erstmals allein. Grund Nummer 1:
Der Hersteller hat erkannt, dass die Umweltperformance in einigen europäischen Ländern sehr wichtig
ist, und investiert konsequent in Umweltmanagement
und -kommunikation. Grund Nummer 2: Toyota
kommuniziert den durchschnittlichen CO2-Ausstoß
seiner in Deutschland verkauften Pkw – anders als die
meisten deutschen Hersteller. Erfreulich ist, dass die
VW-Töchter Seat und Skoda aus diesem Informationsverweigerungskartell ausbrechen.
Volkswagen selbst hat seine frühere Spitzenposition in diesem Ranking verloren – weniger, weil der
Konzern schmutziger produziert als früher, sondern
weil er zu häufig fürchtet, Wettbewerbern zu viel zu
verraten. Und weil die VW-Manager beim CO2-Wert
„Angst vor dem Porsche“ haben.
23
Im Leipziger BMW-Werk
läuft das 3er-Modell vom
Band.
Top Five
Umweltengagement
1 Toyota
2 Daimler/Smart
3 BMW/Mini
4 Renault/Dacia
5 Volkswagen
7,5
6,7
6,6
6,0
5,8
Der einzige Verkehrsclub mit Klimaschutzfaktor
Das Gesicht der Erde
bestimmen Sie.
Es kommt nicht nur darauf an, mit welchem Auto Sie fahren. Sondern auch, dass Sie
die richtige Organisation unterstützen.
Ihr persönlicher Zusatzvorteil: Mitgliedsbeitrag und Spende für
den VCD sind von der Steuer absetzbar! Erbschaften und Vermächtnisse an den VCD sind von der Erbschaftssteuer befreit.
Bitte setzen Sie heute ein Zeichen – für eine zukunftsfähige,
klimaschonende und menschenfreundliche Mobilität!
Ihr regelmäßiger Förderbetrag stärkt uns den Rücken.
✁
Und das ist ganz einfach. Denn wenn es um Mobilität geht, gibt
es keine Alternative zum VCD. Als unabhängige, gemeinnützige
Organisation setzen wir uns seit über 20 Jahren für eine zukunftsfähige Verkehrspolitik ein. Das können wir auf Dauer nur gemeinsam mit Ihnen – als VCD-Mitglied und Förderer.
Denn Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit für eine vernünftige Verkehrspolitik erfordern kontinuierlichen Einsatz über viele Jahre. Und das
kostet viel Geld. Deshalb erteile ich dem VCD hiermit bis auf Widerruf die Einzugsgenehmigung, meinen Förderbetrag von unten
angegebenem Konto einzuziehen. Das spart Verwaltungskosten und Sie können mit meiner Unterstützung rechnen. Meine Einzugsgenehmigung ist jederzeit kündbar.
■
■
________ Euro
monatlich
■ 15 Euro
■ vierteljährlich
■
25 Euro
■ 50 Euro
ab dem ___________
Meine Bankverbindung:
Mein Name, meine Anschrift:
Konto-Nr.
Name, Vorname
Geldinstitut
Straße
Bankleitzahl
PLZ, Wohnort
Datum, Unterschrift Kontoinhaber/in
VCD-Mitgliedsnummer (falls bekannt)
www.vcd.org
Bitte einsenden oder faxen: VCD e.V. · Rudi-Dutschke-Straße 9 · 10969 Berlin · Fax 0 30/28 03 51-10
AU08
Ich spende
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement