Datenheft DRUCKERHÖHUNGSANLAGEN HYDRO MPC

Datenheft DRUCKERHÖHUNGSANLAGEN HYDRO MPC
GRUNDFOS DATENHEFT
Hydro MPC
Druckerhöhungsanlagen mit 2 bis 6 Pumpen
50 Hz
Inhaltsverzeichnis
Allgemeines
Produktvorteile
Technische Daten
3
Produktdaten
Leistungsbereich
Produktübersicht
Typenschlüssel
Betriebsbedingungen
5
6
7
7
8
8
8
9
9
10
10
10
11
11
Funktionen
Übersicht Steuervarianten
Bedienfeld der CU 351
Übersicht über die Funktionen
Beschreibung der Funktionen
12
13
15
16
Installation
Aufstellung
Elektrischer Anschluss
23
24
Auslegung
Auslegung
Erläuterungen zu den Kennlinien
Beispiel zum Auswählen einer
Druckerhöhungsanlage
25
26
27
Kennlinienbedingungen
Lesen der Kennlinien
28
2
Membrandruckbehälter
Redundander Sensor, druckseitig
Trockenlaufschutz
Pilotpumpe
Anordnung des Rückschlagventils
Rückschlagventil aus Edelstahl
Notbetriebsschalter
Reparaturschalter (MPC-E/-S)
Reparaturschalter (MPC-F)
Hauptschalter mit Abschaltung des Nullleiters
Betriebsmeldeleuchte für die Anlage
Betriebsmeldeleuchte für die Pumpe
Störmeldeleuchte für die Anlage
Störmeldeleuchte für die Pumpe
Schaltschrankbeleuchtung und Steckdose
IO 351B Kommunikationsmodul für zusätzliche
potentialfreie Meldungen
RJ45 Buchse am Schaltschrank für die
Ethernetanbindung
GENIbus-Modul
CIU-Kommunikations-schnittstellengerät
Überspannungsschutz
Blitzschutz
Phasenausfallüberwachung
Blitzleuchte
Signalhorn
Voltmeter
Amperemeter
72
73
73
73
74
74
74
74
74
75
75
75
75
76
76
76
76
77
77
77
77
77
77
77
78
78
Zubehör
Fußventil
Maschinenschuh
Weitere Dokumentation
79
79
79
Weitere Druckerhöhungsanlagen
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 3 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 15 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 45 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 120 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 150 Pumpen
40
45
49
55
58
64
68
Zusatzausstattung
Konstruktion
Pumpe
Gleitringdichtung
Motor
Verrohrung
Schaltschrank
CU 351 (Communication Unit 351)
IO 351
Grundrahmen
Anlagenkomponenten
Flanschabmessungen
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
Weitere Druckerhöhungsanlagen
80
Weitere Produktdokumentation
WebCAPS
WinCAPS
82
83
Allgemeines
Die Grundfos Druckerhöhungsanlagen Hydro MPC sind
u.a. zur Förderung und Druckerhöhung von reinem
Wasser an folgenden Einsatzorten bestimmt:
• Wasserwerke
• Hochhäuser
• Hotels
Hydro MPC
Hydro MPC-S
Druckerhöhungsanlagen mit 2 bis 6 identischen, ungeregelten CR(I)-Pumpen und Rohranschlüssen von R 2
bis DN 250. Die Motorleistungen reichen von 0,37 bis
55 kW.
Produktvorteile
• Industriebetriebe
• Krankenhäuser
Perfekte Konstantdruckregelung
• Schulen.
Die Druckerhöhungsanlagen sind entweder mit ungeregelten CR(I)-Pumpen und/oder geregelten CR(I)EPumpen lieferbar. Weitere Informationen finden Sie auf
Seite 9.
Die Druckerhöhungsanlagen Hydro MPC sind in drei
unterschiedlichen Steuervarianten (MPC-E; MPC-F
oder MPC-S) lieferbar. Weitere Informationen finden
Sie unter Produktübersicht auf Seite 6 und unter Übersicht Steuervarianten auf Seite 12.
Hydro MPC-E
Druckerhöhungsanlagen mit 2 bis 6 identischen, elektronisch drehzahlgeregelten Pumpen und Rohrleitungsanschlüssen von R 2 bis DN 350.
Von 0,37 bis 22 kW ist die Hydro MPC-E mit CR(I)EPumpen mit integriertem Frequenzumrichter ausgestattet.
Ab 30 kW ist die Hydro MPC-E mit CR-Pumpen ausgestattet, wobei jede Pumpe an einen eigenen, externen
Grundfos CUE-Frequenzumrichter angeschlossen ist.
Hydro MPC-F
Druckerhöhungsanlagen mit 2 bis 6 identischen CR(I)Pumpen, die wechselweise an einen externen
Grundfos CUE-Frequenzumrichter angeschlossen
sind. Bei diesem Anlagentyp wird immer eine Pumpe
abwechselnd drehzahlgeregelt. Die Rohrleitungsanschlüsse reichen von R 2 bis DN 350 und die Motorleistungen von 0,55 bis 55 kW.
GrA0812
Standardmäßig bestehen Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen aus zwei bis sechs identischen und
parallel geschalteten CRI(E)- oder CR(E)-Pumpen mit
einem gemeinsamen Saug- und Drucksammelrohr
sowie allen erforderlichen Armaturen, die zusammen
mit dem Schaltschrank auf einem Grundrahmen
montiert sind.
Abb. 1
CU 351
Die Pumpen der Druckerhöhungsanlage Hydro MPC
werden jede für sich mit Hilfe der Steuerung CU 351
geregelt. Auf der CU 351 befindet sich eine fest
programmierte Grundsoftware mit vielen frei parametrierbaren Zusatzfunktionen für die Druckerhöhung. Für
eine effiziente Pumpenschaltung befinden sich die
Kennliniendaten der Pumpen in der Steuerung. Sobald
eine Pumpe in oder aus dem Gesamtsystem
genommen wird, wird diese Pumpe mit einer anderen
Drehzahl betrieben. Somit wird ein Höchstmaß an
Druckkonstanz erreicht und Wasserschläge werden
sicher vermieden.
Optimale Kommunikation
Die CU 351 besitzt bereits im Standard einen eingebauten VNC Server, mit dem die Anlage über einen PC
mit Netzwerkkarte fernbedient werden kann. Das
Display der CU 351 wird dabei 1:1 in einem Webbrowser dargestellt und kann von dort auch bedient
werden.
Das Zusatzkommunikationsmodul IO 351B stellt
weitere potentialfreie Kontakte zur Verfügung (z.B.
Einzelstörmeldungen).
Zur Anbindung der Hydro MPC an Profibus, LONbus,
MODbus, BACnet oder GSM stehen CIU Kommunikationsmodule zur Verfügung.
Ebenso besteht die Möglichkeit die Hydro MPC an das
Online Überwachungssystem "Grundfos Remote
Management" anzubinden.
Mehr Informationen zur Kommunikationsanbindung
finden Sie unter www.grundfos.de
3
Allgemeines
Hydro MPC
TM04 4568 1709
Maximale Zuverlässigkeit
Abb. 2
Grundfos CR-Pumpen
Die Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen basieren auf
der bewährten CR-Pumpenbaureihe, die für ihre hohe
Zuverlässigkeit, Effizienz und Flexibilität bekannt ist.
Jedes wichtige Bauteil der Hydro MPC wird von
Grundfos selbst. Dadurch ist gewährleistet, dass Sie
sich als Kunde auf modernste und langlebige Technologie verlassen können, die ein Minimum an Wartung
benötigt und gleichzeitig ein Maximum an Wirtschaftlichkeit bietet.
Geringer Energieverbrauch
Die Druckerhöhungsanlagen Hydro MPC sind standardmäßig mit IE2-Hocheffizienzmotoren ausgestattet,
was sich in geringen Betriebskosten wiederspiegelt.
Zusammen mit den Energiesparfunktionen der CU351
Steuerung wird somit an Höchstmaß an Effizienz
erreicht.
Hohe Flexibilität
Durch die über 30-jährige Erfahrung im Bereich von
Druckerhöhungsanlagen, können wir sehr viele
Kundenwünsche in kurzer Zeit realisieren.
Von kundenspezifischen Modifikationen im Bereich des
Schaltschranks bis hin zu schlüsselfertigen Druckerhöhungsstationen deckt sich unser Leistungsportfolio.
Weitere Informationen zu kundenspezifischen Druckerhöhungsanlagen finden Sie im Datenheft "Kundenspezifische Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen".
Schlüsselfertige Druckerhöhungsstationen
Sie benötigen eine schlüsselfertige Druckerhöhungsstation? Auch hier können wir Ihnen maßgeschneiderte
Lösungen anbieten.
Die komplett montierte und getestete Anlage wird mit
einem Tieflader bei Ihnen angeliefert und in Betrieb
genommen.
4
Produktdaten
Hydro MPC
Leistungsbereich
H
[m]
Hydro MPC
400
50 Hz
ISO 9906 Annex A
300
200
150
6 x CR 120
6 x CR 150
100
90
80
70
60
50
40
4x
CRI 5
6x
CRI 15
6x
CR 32
6x
CR 64
30
6x
CRI 10
6x
CRI 20
6x
CR 45
6x
CR 90
20
1
2
4
6
8 10
20
40
60
80 100
200
400
600
1000
Q [m³/h]
TM03 0981 1209
4x
CRI 3
Hinweis: Der von der gestrichelten Linie umschlossene Bereich gilt für Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen, die auf
Anfrage lieferbar sind. Der Leistungsbereich ergibt sich aus der Standard-Pumpenbaureihe CR und CRI.
5
Produktdaten
Hydro MPC
Steuervariante
PT
Hydro MPC-E
Hydro MPC-F
Hydro MPC-S
155
155
155
TM03 0999 0905
PT
TM03 1265 1505
PT
TM03 0993 0905
Produktübersicht
Förderdaten
Max. Förderhöhe [m]
Förderstrom
[m3/h]
Medientemperatur [°C]
Max. zul. Betriebsdruck [bar]
0 - 1080
0 - 1080
0 - 1080
0 bis +70
0 bis +70
0 bis +70
16 1)
16 1)
16 1)
Motordaten
Anzahl der Pumpen
2-6
2-6
2-6
0,55 - 55
0,37 - 55
z
z
z
CRI(E) 3 bis CRI(E) 20:
Edelstahl EN/DIN 1.4301/AISI 304
z
z
z
CR(E) 32 bis CR(E) 150: Grauguss und
Edelstahl EN/DIN 1.4301/AISI 304
z
z
z
Sammelrohr: Edelstahl (1.4571)
z
z
z



Motorleistung [kW]
0,37 -
55 2)
Gleitringdichtung
HQQE (SiC/SiC/EPDM)
Werkstoffe
3)
Sammelrohr: Stahl, verzinkt
Rohrleitungsanschluss
Gewindeanschluss
R 2 bis R 2½
R 2 bis R 2½
R 2 bis R 2½
DN 80 bis DN 350
DN 80 bis DN 350
DN 80 bis DN 350
Konstantdruckregelung
z
z
z 4)
Automatische Kaskadensteuerung
z
z
z
Pumpenumschaltung/Wechselbetrieb
z
z
z
Autom. Stoppfunktion bei Q0
z
z
DIN-Flansch
Funktionen
Proportionaldruckregelung
z
z
z
Anbindung an übergeordnete Leittechnik



In Pumpe integrierter Frequenzumrichter
z
-
-
Externer (im Schaltschrank eingebauter)
Frequenzumrichter
(>=30kW)
z
-
Ethernet Anschluss zur Fernbedienung
z
z
z
Alternative Sollwerte
z
z
z
Redundanter Sensor, druckseitig (Option)
z
z
z
Definition von Reservepumpen
z
z
z
Notbetrieb
z
z
z
• Standardmäßig lieferbar.
 Auf Anfrage lieferbar.
1)
Druckerhöhungsanlagen mit einem maximal zulässigen Betriebsdruck größer 16 bar sind auf Anfrage lieferbar.
2) Die Hydro MPC-E Druckerhöhungsanlagen mit einer Leistung von 0,37 bis 22 kW sind mit drehzahlgeregelten CR(I)E-Pumpen mit integriertem Frequenzumrichter ausgestattet.
Die Hydro MPC-E Druckerhöhungsanlagen mit einer Leistung von 30 bis 55 kW sind mit drehzahlgeregelten CR(I)-Pumpen ausgestattet, die jeweils an
einen eigenen externen Grundfos CUE-Frequenzumrichter angeschlossen sind.
3)
In einigen Vertriebsregionen sind Sammelrohre aus verzinktem Stahl auf Anfrage lieferbar. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Grundfos.
4)
Der Druck wird in dem Bereich zwischen HSoll und HAus nahezu konstant gehalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf Seite 12.
6
Produktdaten
Hydro MPC
Typenschlüssel
Beispiel
Hydro MPC
-E
/G
/NS 3 CRIE 5-8
(*
3x380-415V, 50/60 Hz, N, PE
Baureihe
Typenreihe innerhalb der Baureihe:
Alle Pumpen mit integriertem Frequenzumrichter (0,37 - 22 kW): MPC-E
Alle Pumpen jeweils mit eigenem externem Grundfos CUE-Frequenzumrichter (ab 30 kW):
MPC-E
Alle Pumpen über einen gemeinsamen externen Grundfos CUE-Frequenzumrichter
geregelt, der wechselweise auf die Regelpumpe aufgeschaltet wird: MPC-F
Ungeregelte Pumpen (Steuerung über EIN/AUS-Druckband): MPC-S
Werkstoff Sammelrohr
: Edelstahl (1.4571)
/G : Stahl, verzinkt
/OM : Andere Werkstoffe
Saugsammelrohr
: mit Saugsammelrohr
/NS: ohne Saugsammelrohr
Anzahl der Pumpen mit integriertem Frequenzumrichter und Pumpentyp
Anzahl der ungeregelten Pumpen und Pumpentyp
Versorgungsspannung, Frequenz
(* Code für kundenspezifische Lösung.
Betriebsbedingungen
Betriebsdruck
Standardmäßig beträgt der max. zul. Betriebsdruck
16 bar.
Auf Anfrage liefert Grundfos auch Hydro MPC
Druckerhöhungsanlagen mit einem höheren maximal
zulässigen Betriebsdruck.
Temperaturen
Medientemperatur:
0 °C bis +70 °C.
Umgebungstemperatur: 0 °C bis +40 °C.
Relative Luftfeuchtigkeit
Max. zul. relative Luftfeuchtigkeit: 95 %.
7
Konstruktion
Hydro MPC
Pumpe
Gleitringdichtung
Alle Pumpen sind mit einer wartungsfreien, entlasteten
Gleitringdichtung in Patronenbauweise vom Typ HQQE
ausgestattet, somit ist der Wechsel der Gleitringdichtung innerhalb von Minuten erledigt.
Die Dichtungsflächen bestehen aus der Werkstoffpaarung Siliziumkarbid/Siliziumkarbid. Die Gummiteile
sind aus EPDM.
Motor
Kupplung
Gleitringdichtung
(Patronendichtung)
Kopfstück
Hinweis: Andere Gleitringdichtungen sind auf Anfrage
lieferbar.
Mantel
Laufräder
Grundplatte
GR3395
Fußstück
GR5357 - GR3395
Stehbolzen
Abb. 4
Abb. 3
CR-Pumpe
Pumpen der Baureihe CR sind normalsaugende vertikale Hochdruckkreiselpumpen.
Die Pumpenhydraulik besteht aus einem Fußstück,
Kopfstück und Laufradsätzen. Die Laufeinheit und der
Pumpenmantel befinden sich zwischen dem Fuß- und
Kopfstück, die durch Stehbolzen miteinander
verbunden sind. Im Fußstück befinden sich die gegenüberliegenden Saug- und Druckstutzen gleicher Nennweite (Inline-Bauweise).
CRE- und CRIE-Pumpen sind Varianten der CR- und
CRI-Pumpen. Die Baureihen CR und CRE bzw. CRI
und CRIE unterscheiden sich nur im Motor. Die CREund CRIE-Pumpen sind im Gegensatz zu den CR- und
CRI-Pumpen mit einem drehzahlgeregelten Motor
(MGE Motor) ausgestattet.
Die CR- und CRE-Pumpen besitzen ein Kopfstück und
einen Pumpenfuß aus Grauguss, während das Kopfstück und der Pumpenfuß der CRI- und CRIE-Pumpen
aus Edelstahl (1.4301) gefertigt sind.
Die Hydraulikbauteile sind alle aus Edelstahl (1.4301)
gefertigt.
Weitere Informationen finden Sie in den folgenden
Datenheften:
Titel
Die Gleitringdichtung kann ohne ein Zerlegen der
Pumpe ausgetauscht werden, da diese von außen her
gewechselt wird. Bei Pumpen mit Motoren ab 11 kW ist
ein Austauschen der Gleitringdichtung auch ohne
Abnehmen des Motors möglich.
Weitere Informationen zu den Gleitringdichtungen
finden Sie im Datenheft „Gleitringdichtungen“
(Veröffentlichungsnummer 96519875). Das Datenheft
ist in WebCAPS unter www.grundfos.de verfügbar.
Siehe Seite 82.
Motor
CR- und CRI-Pumpen
Die CR- und CRI-Pumpen sind mit einem vollständig
gekapselten, lüftergekühlten, 2-poligen
Grundfos-Standardmotor (MG) mit Leistungen und
Hauptabmessungen nach EN-Norm ausgestattet.
Elektrischer Toleranzbereich nach EN 60034.
Standardmotor
Bauform
CR, CRI, CRN, CRE, CRIE, CRNE
GW040701
CR, CRI, CRN, CRT, CRE, CRIE,
CRNE, CRTE Pumpen nach Maß
96486346
Grundfos E-Pumpen
96570076
Informationen zur Anordnung der Pumpen innerhalb
der Druckerhöhungsanlage finden Sie in der Abb. 7 auf
Seite 11.
bis 4 kW: V 18
ab 5,5 kW: V 1
Wärmeklasse
F
Effizienzklasse
IE2
Schutzart
IP55 1)
Versorgungsspannung
(zul. Toleranz: ±10 %)
P2: 0,37 bis 1,5 kW:
3 x 220-240/380-415 V, 50 Hz
P2: 2,2 bis 11 kW:
3 x 380-415 V, 50 Hz
P2: 15 bis 55 kW:
3 x 380-415/660-690 V, 50 Hz
Veröffentlichungsnummer
Die Datenhefte sind in WebCAPS unter
www.grundfos.de verfügbar. Siehe Seite 82.
8
Gleitringdichtung in Patronenbauweise
1)IP65
auf Anfrage lieferbar.
Dreiphasige Grundfos Motoren ab 3 kW besitzen einen
eingebauten Thermistor (PTC) gemäß
DIN 44082 (IEC 34-11: TP 211).
Konstruktion
Hydro MPC
CRE- und CRIE-Pumpen
Die CRE- und CRIE-Pumpen sind mit einem vollständig
gekapselten, lüftergekühlten, 2-poligen Grundfos Motor
(MGE) mit integriertem Frequenzumrichter ausgestattet. Die Hauptabmessungen entsprechen den
geltenden EN-Normen. Elektrischer Toleranzbereich
nach EN 60034.
Motor mit integriertem Frequenzumrichter
P2:
≤ 1,1 kW
Bauform
F
IE2
Schutzart
Versorgungsspannung (zul. Toleranz:
± 10 %)
P2:
≥ 11 bis
22 kW
bis 4 kW: V 18
ab 5,5 kW: V 1
V18
Wärmeklasse
Effizienzklasse
P2:
0,75 bis
7,5 kW
IE2
IE2
IP54
1 x 200-240 V,
50/60 Hz
3 x 380-480 V, 3 x 380-415 V,
50/60 Hz
50/60 Hz
Motoren mit integriertem Frequenzumrichter benötigen
keinen externen Motorschutz. Der Motor ist sowohl
gegen langsam auftretende Überlastung als auch
gegen Blockieren geschützt (IEC 34-11: TP 211).
Verrohrung
Auf der Saugseite der Pumpen ist ein Saugsammelrohr
aus Edelstahl (EN DIN 1.4571) montiert.
Auf der Druckseite der Pumpen ist ein Drucksammelrohr aus Edelstahl (EN DIN 1.4571) montiert.
Schaltschrank
Der Schaltschrank ist komplett mit allen erforderlichen
Komponenten ausgestattet. Als kundenspezifische
Lösungen können klimatisierte oder Edelstahlschaltschränke geliefert werden.
Schaltschrankausführungen
Die Schaltschränke werden entsprechend ihrer Anordnung in vier Gruppen unterteilt:
• Ausführung A: Anlagen, bei der der Schaltschrank
zusammen mit den Pumpen auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
• Ausführung B: Anlagen, bei der der Schaltschrank
mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert
ist.
• Ausführung C: Anlagen, bei der der Schaltschrank
zur Bodenaufstellung auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist. Der Schaltschrank kann bis zu 2 m
von den Pumpen entfernt aufgestellt werden.
• Ausführung D: Anlagen, bei der der Schaltschrank
auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist. Der
Schaltschrank kann bis zu 2 m von den Pumpen
entfernt aufgestellt werden.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Abb. 7
auf Seite 11. Zudem sind in dem Kapitel "Technische
Daten" die technischen Daten der einzelnen
Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen aufgeführt.
Zwischen dem Drucksammelrohr und den einzelnen
Pumpen sind ein Absperrventil und ein Rückschlagventil eingebaut. Auf Anfrage kann das Rückschlagventil auch auf der Saugseite installiert werden.
Zwischen dem Saugsammelrohr und den einzelnen
Pumpen ist ebenfalls ein Absperrventil installiert.
Beide Sammelrohre werden nach dem Aushalsverfahren hergestellt, um strömungsgünstige Abgänge zu
erreichen. Neben einer Steigerung der Effizienz wird
auch eine Reduzierung des Geräuschpegels erreicht.
Informationen zur Anordnung des Saug- und Drucksammelrohrs finden Sie in der Abb. 7 auf Seite 11.
9
Konstruktion
Hydro MPC
CU 351 (Communication Unit 351)
TM03 2110 - GrA0815
Die Steuereinheit CU 351 der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage ist in der Schaltschranktür untergebracht.
GrA0812
Abb. 6
Abb. 5
IO 351B als Zusatzkommunikationsmodul
Bei Wahl dieser Zusatzoption wird werkseitig ein nicht
parametriertes IO 351B-Kommunikationsmodul im
Schaltschrank eingebaut.
CU 351
Die CU 351 verfügt über ein beleuchtetes LCD Display, zehn Tasten und zwei Signalleuchten für
Zustandsanzeigen. Über das Bedienfeld können manuelle Einstellungen und die Änderung von Parametern,
wie z.B. dem Sollwert, den Ein- und Ausschaltwerten
der Anlage oder einzelner Pumpen, vorgenommen
werden.
Die CU 351 besitzt eine fest programmierte Grundsoftware mit parametrierbaren Zusatzfunktionen für die
Druckerhöhung.
Die CU 351 besitzt 3 Analogeingänge, wobei der
Drucksensor zur Istwerterfassung am Analogeingang 1
aufgelegt ist. Die beiden freien Analogeingänge können
z.B. für den analogen Vordrucksensor oder für die
Anbindung von Füllstandssensoren verwendet werden.
Die 3 Digitaleingänge dienen zur Aktivierung von
Zusatzfunktionen, wie z.B. Alternativsollwerte, Alarmquitierung, usw.
Die 2 Digitalausgänge (Wechsler) sind im Standard als
Sammelstör- und Sammelbetriebsmeldung parametriert.
IO 351
Das IO 351 (In-/Output Modul 351) hat zwei Aufgaben.
Zum einen dient es als Modul um die internen Busbefehle (GENIbus) der CU 351 in Digitalsignale zu
wandeln, damit Leistungsschütze oder externe
Frequenzumformer angesprochen werden können.
Zum anderen kann das IO 351 als zusätzliches
Kommunikationsmodul verwendet werden, um weitere
potentialfreie Ein- und Ausgangskontakte zur Verfügung zu stellen.
10
IO 351A und IO 351B
Mit dieser Erweiterung stehen folgende Zusatzein- und
ausgänge zur Verfügung:
- 9 Digitaleingänge,
(plus 3 in der CU 351 Hauptsteuerung)
- 7 Digitalausgänge
(plus 2 in der CU 351 Hauptsteuerung)
- 2 Analogeingänge
(plus 2 in der CU 351 Hauptsteuerung)
Alle Ein-/Ausgänge des IO 351B Kommunikationsmoduls werden auf die zentrale Klemmenleiste im
Schaltschrank aufgelegt.
Mit dem IO 351B Kommunikationsmodul können
diverse Zustände als Digitalsignal (I/O) einzeln weitergeleitet werden, z.B. Einzelstörmeldung je Pumpe,
Einzelbetriebsmeldung je Pumpe, max. Druck, min.
Druck, Wassermangel, Alarmquitierung.
Die Parametrierung der Ein-/Ausgänge erfolgt über
Klartexteingabe während der Inbetriebnahme
(z.B. Einzelstörmeldung Pumpe 1 > Klemme 51).
Hinweis: Standardmäßig ist die CU 351 auf die Installation eines IO 351B Kommunikationsmoduls vorbereitet.
Es können max. zwei IO 351 Module an eine Hauptsteuerung angebunden werden.
Grundrahmen
Die Komponenten der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage sind auf einem gemeinsamen Grundrahmen
montiert. Die Pumpen sind mit Bolzen auf dem Grundrahmen befestigt. Der Schaltschrank ist über ein
Gestell mit dem Grundrahmen verbunden. Siehe Abb.
7 auf Seite 11. Der Grundrahmen und das Gestell sind
aus Edelstahl EN DIN 1.4301 gefertigt.
Konstruktion
Hydro MPC
TM04 4110 0709
Anlagenkomponenten
Abb. 7
Anlagenkomponenten
Pos.
Bezeichnung
1
Schaltschrank
Anzahl
1
2
Typenschild
1
3
Saugsammelrohr (Edelstahl)
4
Absperrventil
5
Grundrahmen (Edelstahl)
6
Rückschlagventil
7
Drucksammelrohr (Edelstahl)
8
Drucksensor/Manometer
9
Pumpe
10
Membrandruckbehälter
1
2 pro Pumpe
1
1 pro Pumpe
1
1
2-6
1
Flanschabmessungen
Flansche PN 16
Norm: EN 1092-2 PN 16 (1,6 MPa)
D1
TM02 7720 3803
S
Nennweite (DN)
D2
D3
DN
80
100
125
150
200
250
D1
80
100
125
150
200
250
D2
160
180
210
240
295
355
D3
200
220
250
285
340
405
S
8x19 8x19 8x19 8x23 12x23 12x28
Flansche PN 25
Norm: EN 1092-2 PN 25 (2,5 MPa)
D1
D2
D3
TM02 7720 3803
S
Nennweite (DN)
DN
300
350
D1
300
350
D2
430
490
D3
485
555
S
16x30
16x33
11
Funktionen
Hydro MPC
Funktionen
Übersicht Steuervarianten
Druckerhöhungsanlagen mit an einen
externen CUE-Frequenzumrichter
angeschlossenen Pumpen
Druckerhöhungsanlagen mit ungeregelten
Pumpen
Hydro MPC-F
Hydro MPC-S
Hydro MPC-E
Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit drei
CR-Pumpen.
Eine Regelpumpe wird abwechselnd mit dem
externen, im Schaltschrank untergebrachten
Grundfos CUE-Frequenzumrichter über ein Spezialschütz angesteuert..
Bei einem Anlagenstopp wird die drehzahlgeregelte Regelpumpe gewechselt.
PT
PT
PT
Die gerade mit dem externen Grundfos CUE-FreEine ungeregelte CR(I)-Pumpe in Betrieb.
quenzumrichter verbundene CR-Pumpe in Betrieb.
HSoll
Q
TM00 7995 2296
Q
TM00 7995 2296
HSoll
Die gerade mit dem externen Grundfos CUE-Frequenzumrichter verbundene Pumpe und zwei
ungeregelte Pumpen in Betrieb.
Drei CR(I)E-Pumpen in Betrieb.
Q
• Die Hydro MPC-E liefert durch eine
kontinuierliche Drehzahlverstellung der CR(I)EPumpen immer einen konstanten Druck.
• Die Anlagenleistung wird durch bedarfsabhängiges Ein-/Ausschalten der erforderlichen Anzahl
Pumpen und durch Parallelsteuerung der in
Betrieb befindlichen Pumpen geregelt.
• Der Pumpentausch erfolgt automatisch und ist
last-, zeit- und störungsabhängig.
• Alle in Betrieb befindlichen Pumpen laufen mit
gleicher Drehzahl.
HSoll
Q
TM00 7998 2296
HSoll
Q
HAus
HSoll
Drei ungeregelte CR(I)-Pumpen in Betrieb.
H
H
TM00 7996 2296
H
Q
TM03 2045 3505
H
H
H
TM03 2046 3505
Eine CR(I)E-Pumpe in Betrieb.
12
Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit drei
ungeregelten CR(I)- Pumpen.
TM03 1265 1505
TM03 0993 0905
Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit drei
CRI(E)-Pumpen.
TM03 0999 0905
Druckerhöhungsanlagen mit
drehzahlgeregelten Pumpen
HAus
HSoll
• Die Hydro MPC-F liefert durch kontinuierliche
• Die Hydro MPC-S liefert durch Ein- und
Drehzahlverstellung der gerade über den
Ausschalten der erforderlichen Anzahl an
externen Grundfos CUE-Frequenzumrichter
Pumpen einen nahezu konstanten Druck.
geregelten Regelpumpe immer einen konstanten • Der Betriebsbereich der Pumpen liegt zwischen
Druck. Bei einem Anlagenstopp wird die RegelHSoll und HAus (Ausschaltdruck). Der Ausschaltdruck kann nicht eingestellt werden, sondern wird
pumpe getauscht.
automatisch berechnet.
• Zuerst läuft immer die gerade über den externen
• Der Pumpentausch erfolgt automatisch und ist
Frequenzumrichter geregelte CR-Pumpe an.
last-, zeit- und störungsabhängig.
Wenn diese Pumpe den Druck nicht aufrecht erhalten kann, schalten sich eine oder beide ungegeregelte CR-Pumpen ein.
• Der Pumpentausch erfolgt automatisch und ist
last-, zeit- und störungsabhängig.
Funktionen
Hydro MPC
Bedienfeld der CU 351
Menü Status
2
3
1
5
4
6
11
13
12
TM04 6895 1110
10
TM04 6889 1110
7
8
9
Abb. 9 Menü Status
Abb. 8 CU 351 Bedienfeld
Legende
Pos.
Bezeichnung
Beschreibung
• Anzeige des Istwerts (Ist) des Regelparameters und
des gewählten Sollwerts (Soll).
• Grafische Darstellung der Anlage (oberer
Bildschirmabschnitt).
1
Display
2
Hauptmenüauswahl
3
Integrierte Bedienungsanleitung
4
Untermenüauswahl "nach oben"
5
Untermenüauswahl "nach unten"
6
Werte erhöhen
7
Werte verringern
8
Ein Schritt im Menü zurück
•
9
Zurück zum Statusdisplay
• Die aktiven Tasten sind hinterleuchtet.
10
Bestätigungtaste
11
Meldeleuchte, Betrieb (grün)
Meldeleuchte, Störung (rot)
13
Kontrasteinstellung
• Anzeige der Anlagenleistung und der Leistung einzelner Pumpen (unterer Bildschirmabschnitt).
-Taste zum Aufrufen weitere Informationen.
Menü Betrieb
TM04 6888 1110
12
• Anzeige aller Störungen, die während des Betriebs
auftreten (mittlerer Bildschirmabschnitt).
Abb. 10 Menü Betrieb
Beschreibung
• Einstellung von grundlegenden Parametern, wie
z.B. Sollwert, Ein- und Ausschaltwerte der Anlage
oder von einzelnen Pumpen.
• Anzeige des gewählten Sollwerts und des aktuellen
Sollwerts.
•
-Taste zum Aufrufen weiterer Informationen.
• Die aktiven Tasten sind hinterleuchtet.
13
Funktionen
Hydro MPC
TM04 6890 1110
TM04 6891 1110
Menü Einstellungen
Menü Alarm
Abb. 11 Menü Alarm
Beschreibung
• Übersicht über aktuelle Warn- und Alarmmeldungen
als Klartextanzeige mit ausführlichen Informationen:
- Grund der Störung.
- Auftreten der Störung: Anlage, Pumpe Nr. 1, …
- Zeitpunkt des Auftretens der Störung
(Uhrzeit und Datum).
- Zeitpunkt, ab wann die Störung nicht mehr vorlag
(Uhrzeit und Datum).
• Alarmspeicher mit bis zu 24 Warn- und
Alarmmeldungen.
•
-Taste zum Aufrufen weiterer Informationen.
• Die aktiven Tasten sind hinterleuchtet.
14
Abb. 12 Menü Einstellungen
Beschreibung
• Zahlreiche Einstellmöglichkeiten:
- externe Sollwertverschiebung
- redundanter, druckseitiger Sensor
- Reservepumpe
- Stoppfunktion
- Proportionaldruck
- Displaysprache
- Ethernet, usw.
•
-Taste zum Aufrufen weiterer Informationen.
• Die aktiven Tasten sind hinterleuchtet.
Funktionen
Hydro MPC
Übersicht über die Funktionen
Hydro MPC
-E
-F
-S
Konstantdruckregelung
z
z
z 1)
Automatische Pumpenwechselsteuerung
z
z
z
Alternative Sollwerte
z
z
z
Redundanter Sensor, druckseitig (Option)
z
z
z
Min. Umschaltzeit von Pumpen
z
z
z
Anzahl Einschaltungen pro Stunde
z
z
z
Reservepumpen
z
z
z
Erzwungener Pumpenwechsel
z
z
z
Pumpentestlauf
z
z
z
Trockenlaufschutz (Option)
z
z
z
Automatische Stoppfunktion bei Q0
z
z
- 2)
Gestufter Passwortschutz für die Steuerung
z
z
z
Internes Zeitprogramm für verschiedene Sollwerte und Anlagenstopp
z
z
z
Proportionaldruckregelung
z
z
z
Pilotpumpe für Kleinstabnahmen
z
z
z
Sanfter Druckaufbau (Schutz gegen Druckschläge beim Füllen leerer Rohrleitungen)
z
z
z
Notbetrieb
z
z
z
In der Steuerung abgelegte Pumpenkennliniendaten
z
z
z
Förderstromabschätzung
z
z
z
Überschreitung externer Grenzwert 1 und 2
z
z
z
Pumpen außerhalb des Betriebsbereichs (Überlastschutz)
z
z
z
Integrierter VNC Server zur Fernbedienung über Ether/-Internet
z
z
z
Andere Bus-Protokolle:
PROFIBUS, LON, Modbus, Funk/Modem/SPS über CIU-Kommunikationsschnittstellengeräte.
Weitere Informationen finden Sie unter Zusatzausstattung auf Seite 72.



Externe GENIbus-Verbindung (Option)



Über das Bedienfeld der CU 351 verfügbare Funktionen
Kommunikation
• Standard
 Auf Anfrage
1)
Der Druck wird im Bereich zwischen HSoll und HAus konstant gehalten. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 12.
2) Die Hydro MPC-S verfügt über eine EIN/AUS-Steuerung aller Pumpen. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite 19.
15
Funktionen
Beschreibung der Funktionen
Hydro MPC
Displaysprache
Konstantdruckregelung
Ist ein Membrandruckbehälter installiert, wird das
Wasser beim Öffnen der Entnahmestellen zunächst
aus diesem Behälter geliefert. Der Druck sinkt dann auf
den eingestellten Einschaltdruck (eingestellter Sollwert
- delta H 1/2 (einstellbar)) und die erste drehzahlgeregelte Pumpe schaltet ein. Die Drehzahl der in Betrieb
befindlichen Pumpe wird kontinuierlich erhöht, um den
vorgegebenen Konstantdruck zu halten. Steigt der
Verbrauch weiter an, werden weitere Pumpen zugeschaltet, bis die Förderleistung der in Betrieb befindlichen Pumpen ausreicht, um den Wasserbedarf
vollständig decken zu können. Während des Betriebs
regelt die CU 351 die Drehzahl jeder einzelnen Pumpe
entsprechend der in der CU 351 hinterlegten Pumpenkennliniendaten. Durch die Einzelbusansteuerung von
Pumpen erreicht die Anlage ein Höchstmaß an Regelungskomfort, da durch diese differenzierte Pumpenzu/abschaltung Druckschläge vermieden werden.
Um den Energieverbrauch bei Kleinstabnahmen
(z.B. Nachtbetrieb) zu minimieren, besitzt die
Hydro MPC einen integrierten Energiesparmodus.
Fährt die letzte in Betrieb befindliche Pumpe in einen
uneffizienten Teillastbereich, schaltet die MPC-E
Anlage von Konstantdruck auf Druckkaskadensteuerung um (pein/paus). Nun kann die letzte in Betrieb
befindliche Pumpe den integrierten Membrandruckbehälter unter einem höheren Volumenstrom - und damit
besseren Wirkungsgrad - füllen. Bei Erreichen von paus
schaltet die Anlage die Pumpe aus. Die Kleinstabnehmer werden nun mit dem Wasser aus dem Membrandruckbehälter versorgt, welches unter einem
besseren Wirkungsgrad abgespeichert wurde. Wird
pein erreicht, schaltet die MPC Anlage eine Einzelpumpe ein, um den Membrandruckbehälter wieder zu
befüllen.
Steigt die Volumenstromabnahme, schaltet die Anlage
von der Druckkaskadensteuerung wieder in den
Konstantdruckmodus. Der Umschaltpunkt ist frei
einstellbar.
16
TM03 8987 4807
Die Funktion "Konstantdruckregelung" stellt sicher,
dass die Hydro MPC Druckerhöhungsanlage einen
konstanten Druck auch bei schwankenden Abnahmen
und Vordrücken liefert.
Abb. 13 Einstellen der Displaysprache
Die Displaysprache kann über die CU 351 gewählt
werden.
Einstellmöglichkeiten:
• Englisch (UK)
• Deutsch
• Dänisch
• Spanisch
• Finnisch
• Französisch
• Griechisch
• Italienisch
• Niederländisch
• Polnisch
• Portugiesisch
• Russisch
• Schwedisch
• Chinesisch
• Koreanisch
• Japanisch
• Türkisch
• Tschechisch.
Funktionen
Hydro MPC
Pumpenkennliniendaten
Automatische Kaskadensteuerung
Die Kaskadensteuerung stellt sicher, dass die Leistung
der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage durch Zu- oder
Abschalten der Pumpen automatisch an den Verbrauch
angepasst wird. Auf diese Weise läuft die Druckerhöhungsanlage mit optimaler Effizienz und mit einer zur
Aufrechterhaltung des Drucks optimalen Anzahl an
Pumpen.
TM03 8975 4807
Alternative Sollwerte
Abb. 14 Einstellen der Pumpenkennliniendaten
Die Hydro MPC unterstützt Sie mit Hilfe der standardmäßig verfügbaren Funktionen, den Energieverbrauch
zu minimieren und die Energiekosten zu senken. Mit
Hilfe der ab Werk hinterlegten Pumpenkennliniendaten
(gsc.Dateien) erkennt die CU 351 welche und wie viele
Pumpen eingeschaltet und welche Pumpen geregelt
werden müssen. Die Pumpenkennliniendaten ermöglichen der CU 351 die Förderleistung zu optimieren und
so den Energieverbrauch zu senken, um z.B. den optimalen Zuschaltpunkt einer Pumpe zu kalkulieren. So
werden die Pumpen immer in einem optimalen
Wirkungsgradbereich betrieben.
Redundanter Sensor, druckseitig
Ein redundanter druckseitiger Sensor kann zur Sicherheit zusätzlich zum druckseitigen Sensor eingebaut
werden, um eine Betriebsunterbrechnung bei Ausfall
des Hauptsensors zu verhindern. Der redundante
druckseitige Sensor besitzt denselben Druckbereich
wie der druckseitige Sensor und er ist ebenfalls im
Drucksammelrohr der Druckerhöhungsanlage installiert.
Hinweis: Der redundante druckseitige Sensor ist als
werkseitig montierte Option lieferbar.
Mit dieser Funktion können bis zu sechs Sollwerte als
Alternative zum Hauptsollwert ausgewählt werden.
Alternative Sollwerte können sowohl für die Regelungsart "Geregelt" (z.B. Konstantdruck) als auch für
die Regelungsart "Ungeregelt" (z.B. % Drehzahl)
eingestellt werden. Die Leistung der Druckerhöhungsanlage kann so an andere Verbrauchsprofile angepasst
werden. Die alternativen Sollwerte können über die
Digitaleingänge der CU351 aktiviert werden.
Beispiel
Eine Hydro MPC Druckerhöhungsanlage wird zur
Bewässerung eines Golfplatzes mit hügeligem Gelände
eingesetzt.
Eine gleichmäßige Bewässerung der einzelnen Golfplatzabschnitte unterschiedlicher Größe und Höhenanordnung erfordert mehr als einen Sollwert.
Für höher gelegene Abschnitte des Golfplatzes ist z.B.
ein höherer System-Enddruck erforderlich.
Anzahl Einschaltungen pro Stunde
Durch diese Funktion wird die Anzahl der Pumpeneinschaltungen und -abschaltungen pro Stunde begrenzt.
Dadurch wird die Geräuschentwicklung reduziert und
der Komfort von Anlagen mit ungeregelten Pumpen
erhöht.
Bei jedem Einschalten oder Abschalten einer Pumpe
berechnet die CU 351, wann die nächste Pumpe
anlaufen/abschalten darf, damit die zulässige Anzahl
an Einschaltungen pro Stunde nicht überschritten wird.
Das Einschalten von Pumpen zur Erfüllung der Anforderungen ist bei dieser Funktion immer möglich.
Pumpenabschaltungen werden jedoch bei Bedarf
verzögert, um die maximal zulässige Anzahl an Einund Ausschaltungen pro Stunde nicht zu überschreiten.
17
Funktionen
Hydro MPC
TM03 2365 4807
Erzwungener Pumpenwechsel
TM03 2366 4807
Reservepumpen
Abb. 15 Einstellungen zu Reservepumpen
Als Reservepumpen können eine oder mehrere
Pumpen eingesetzt werden. Eine Druckerhöhungsanlage mit z.B. 4 Pumpen, bei der eine Pumpe als
Reservepumpe ausgewählt wird, arbeitet wie eine
Druckerhöhungsanlage mit 3 Pumpen, weil die Anzahl
der maximal in Betrieb befindlichen Pumpen gleich der
Gesamtanzahl an Pumpen minus der Anzahl Reservepumpen ist.
Wird eine Pumpe wegen einer Störung abgeschaltet,
schaltet die Reservepumpe ein. Durch diese Funktion
wird sichergestellt, dass die Hydro MPC Druckerhöhungsanlage die Nennleistung aufrecht erhalten kann,
auch wenn eine der Pumpen wegen einer Störung
abgeschaltet wird.
Alle Pumpen eines gleichen Typs, wie z.B. elektronisch
drehzahlgeregelte Pumpen, werden im Wechsel als
Reservepumpen eingesetzt.
18
Abb. 16 Einstellungen zum erzwungenen
Pumpenwechsel
Diese Funktion sorgt dafür, dass die Pumpen die
gleiche Anzahl an Betriebsstunden laufen.
Bei einigen bestimmten Anwendungen bleibt der
Förderstrombedarf längere Zeit konstant, wobei nicht
alle Pumpen benötigt werden. In solchen Fällen findet
ein Pumpenwechsel nicht automatisch statt. Deshalb
kann ein erzwungener Pumpenwechsel erforderlich
sein.
Alle 24 Stunden prüft die Steuerung, ob jede in Betrieb
befindliche Pumpe die letzten 24 Stunden durchgehend
in Betrieb war.
In diesem Fall wird die Pumpe mit den meisten
Betriebsstunden abgeschaltet und durch eine Pumpe
mit einer geringeren Anzahl Betriebsstunden ersetzt.
Funktionen
Hydro MPC
Diese Funktion wird vor allem verwendet, wenn die
Pumpen nicht täglich in Betrieb sind.
Die Funktion gewährleistet, dass
• die Pumpen bei langen Stillstandsphasen nicht
durch Ablagerungen des Fördermediums blockieren.
• das Fördermedium nicht längere Zeit unbewegt in
der Pumpe steht.
• eingeschlossene Luft aus der Pumpe entfernt wird.
• die Pumpen automatisch eine nach der anderen
einschalten und eine kurze Zeit laufen.
Trockenlaufschutz
Der Trockenlaufschutz ist eine der wichtigsten Überwachungsfunktionen, da Lager und Gleitringdichtungen
beschädigt werden können, wenn die Pumpen trocken
laufen.
Überwacht wird der Zulaufdruck oder ggf. der Füllstand
in einem Behälter auf der Zulaufseite. Ist der Zulaufdruck bzw. der Füllstand zu niedrig, werden alle
Pumpen abgeschaltet.
Es können Niveauschalter, Druckschalter oder analoge
Sensoren, die bei einem festgelegten Niveau einen
Wassermangel melden, verwendet werden. Grundfos
empfiehlt die Verwendung eines analogen Vordrucksensors, weil neben der Trockenlaufschutzüberwachung der Vordruck ebenfalls für die Kalkulation des
Differenzdrucks der Anlage verwendet wird, was
wiederum zu einer optimaleren Regelcharackeristik
führt. Außerdem kann der Vordruckwert über die Leittechnik übermittelt werden. Zudem kann eingestellt
werden, ob die Alarmquittierung und der Neustart der
Anlage automatisch oder manuell erfolgen sollen,
sobald die Trockenlaufbedingung nicht mehr vorliegt.
Abb. 18 Einstellen der Stoppfunktion
Mit dieser Funktion kann die letzte Pumpe abgeschaltet
werden, wenn kein oder nur wenig Wasser entnommen
wird.
Die Aufgabe der Funktion besteht darin,
• Energie zu sparen.
• das Erwärmen der Gleitflächen der Gleitringdichtung durch erhöhte mechanische Reibung infolge
von unzureichender Kühlung durch das Fördermedium zu verhindern.
• das Aufheizen des Fördermediums zu verhindern.
Die Stoppfunktion steht nur für Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen zur Verfügung, die mit drehzahlgeregelten Pumpen ausgestattet sind.
Hinweis: Die Hydro MPC-S verfügt über eine Druckkaskadensteuerung (pein/paus) aller Pumpen.
Ist die Stoppfunktion aktiviert, wird der Betrieb der
Hydro MPC kontinuierlich überwacht, um geringe Volumenströme zu erkennen. Wenn die CU 351 erkennt,
dass kein oder nur ein sehr geringer Volumenstrom
(Q < Qmin) durch die Anlage fließt, wechselt die letzte in
Betrieb befindliche Pumpe vom Konstantdruckbetrieb
in den Energiesparmodus.
H
EIN/AUS-Druckband
HSoll
Qmin
EIN/AUS-Steuerung
(Energiesparmodus)
Q
Normalbetrieb
TM03 1692 2705
Abb. 17 Einstellungen zum Testlauf
TM03 2355 4807
Stoppfunktion
TM03 2364 4807
Testlauf
Abb. 19 EIN/AUS-Druckband
19
Funktionen
Hydro MPC
TM03 2899 4807
TM03 8957 4807
Passwort
Abb. 20 Einstellen der Stoppparameter
Es können vier Stoppparameter gewählt werden:
• Energiesparmodus (Werkseinstellung)
Wenn die höchstmögliche Energieeffizienz gewünscht ist. Die Anlage schaltet früh in den Energiesparmodus.
• Mittlerer Volumenstrom
Wenn ein Kompromiss zwischen höchster Energieeffizienz und höchstem Komfort gewünscht ist.
Abb. 21 Einstellungen zum Passwort
Mit Passwörtern kann der Zugriff auf die Menüs Betrieb
und Einstellungen in der zur Druckerhöhungsanlage
gehörenden Steuerung eingeschränkt werden. Bei
eingeschränktem Zugriff können keine Parameter in
den Menüs angezeigt oder eingestellt werden.
Zeitprogramm
• Höchstes Komfortniveau
Wenn höchster Komfort mit möglichst wenig Einund Ausschaltungen gewünscht ist. Die Anlage
schaltet spät in den Energiesparmodus.
• Benutzerdefinierte Einstellungen
Wenn eigene Einstellungen vorgenommen werden
sollen.
Die Pilotpumpe übernimmt die Förderung anstelle der
Hauptpumpen, wenn der Wasserverbrauch so gering ist,
dass die Hauptpumpe in einem unwirtschaftlichen
Bereich arbeitet. Der integrierte Energiesparmodus, bei
Verwendung gleicher Pumpengrößen mit einem größeren
Membrandruckbehälter, ist aber die effizientere
Betriebsart.
TM03 8959 4807
Pilotpumpe
Abb. 22 Einstellen des Zeitprogramms
Mit dieser Funktion können bis zu zehn Sollwerte mit
Tages- und Uhrzeitangabe für deren Aktivierung/Deaktivierung eingerichtet werden. Ein Anwendungsbeispiel
ist die Wasserberegnung einzelner Grünflächen auf
Golfplätzen zu festen Zeitpunkten.
Die eingestellten Zeiten werden in einem Diagramm
dargestellt.
20
Funktionen
Hydro MPC
Proportionaldruck
Pumpenkennlinie
Sollwert
Resultierender Sollwert, linear
Resultierender Sollwert, quadratisch
Diese Funktion kann für Anwendungen mit langen
Versorgungsleitungen verwendet werden, um z.B. ein
Versorgungsgebiet mit Wasser aus einer Pumpstation
oder einem Wasserwerk zu versorgen.
Bei großen Volumenströmen ist der Druckverlust in der
Zubringerleitung relativ hoch. Um einen Netzdruck von
z.B. 5 bar bereit zu stellen, muss deshalb der SystemEnddruck der Anlage auf 6 bar eingestellt werden,
wenn der Druckverlust in der Zubringerleitung 1 bar
beträgt.
Bei einem geringen Volumenstrom beträgt der Druckverlust gegebenenfalls nur 0,2 bar. Dann liegt der Netzdruck
bei 5,8 bar, wenn der Sollwert weiterhin fest auf 6 bar
eingestellt ist. Damit ist der Druck um 0,8 bar höher im
Vergleich zu den Druckverhältnissen bei Spitzenlast.
Um eine derartige Erhöhung des Netzdrucks auszugleichen, passt die CU 351 den Sollwert automatisch an
den aktuellen Förderstrom an, wenn die Funktion
Proportionaldruck gewählt wurde. Die Anpassung kann
dabei linear oder quadratisch erfolgen. Durch diese
automatische Anpassung können große Energieeinsparungen erzielt und der Komfort im Versorgungsnetz
optimiert werden. Die Volumenstromermittlung erfolgt
bei der Hydro MPC über die abgespeicherten Pumpenkennlinien - ein externer Volumenstrommmesser ist
nicht erforderlich.
TM03 8524 1807
Abb. 24 Proportionaldruckregelung
Beispiel:
Verschiebung bei Nullförderung (Q0) = Druckverlust in
der Versorgungsleitung x 100 / Sollwert.
Verschiebung bei Nullförderung (Q0)
= 1 bar x 100 / 6 bar = 16,67 %.
Sollwert bei Qmin mit Proportionaldruckregelung:
6 bar – (6 bar x 0,1667) = 5 bar.
Pumpstation
Druckverlust
Qmax.: 1 bar
Qmin.: 0,2 bar
Netzdruck
Qmax.: 5 bar
Qmin.: 5,8 bar
Sollwert: 6 bar
TM04 4571 1709
Abb. 23 Einstellen des Proportionaldrucks
Startpunkt der Proportionaldruckregelung
(Verschiebung bei Nullförderung = x % von HSoll)
Abb. 25 Ohne Proportionaldruckregelung
Pumpstation
Sollwert:
Qmax.: 6 bar
Qmin.: 5,2 bar
Druckverlust
Qmax.: 1 bar
Qmin.: 0,2 bar
Netzdruck
Qmax.: 5 bar
Qmin.: 5 bar
TM04 4571 1709
TM03 8960 4807
HSoll
Abb. 26 Mit Proportionaldruckregelung
21
Funktionen
Hydro MPC
Abb. 27 Einstellungen zum sanften Druckaufbau
Abb. 29 Einstellen des Notbetriebs
Die Funktion gewährleistet einen sanften Anlauf der
Druckerhöhungsanlage bei z.B. leeren Rohrleitungen.
Das Anlaufen erfolgt in zwei Phasen:
1. Die Rohrleitungen werden langsam mit Wasser aufgefüllt.
2. Wenn der Drucksensor in der Anlage feststellt, dass die
Rohrleitungen gefüllt sind, wird der System-Enddruck
erhöht, bis der Sollwert erreicht ist. Siehe Abb. 28.
H [m]
2. Druckaufbauphase
Zeit [sek]
Füllzeit
Hochfahrzeit
TM03 9037 3207
1. Füllphase
Abb. 28 Füll- und Druckaufbauphase
Die Funktion kann genutzt werden, um z.B. das
Auftreten von Druckstößen in Hochhäusern mit
instabiler Stromversorgung oder bei Sprinkleranlagen
zu verhindern.
22
TM03 8971 4807
Notbetrieb
TM03 8970 4807
Sanfter Druckaufbau
Diese Funktion ist insbesondere für Anlagen vorgesehen, deren Betrieb nicht unterbrochen werden darf.
Ist diese Funktion aktiviert, laufen die Pumpen weiter,
auch wenn eine Warnung oder ein Alarm (z.B. Wassermangel) anliegt. Die Pumpen laufen dann mit einem
Sollwert, der speziell für diese Funktion eingestellt wird.
Die Notbetriebsfunktion kann u.a. über einen Digitaleingang aktiviert werden.
Installation
Hydro MPC
Aufstellungsort
Die Druckerhöhungsanlage muss zur Sicherstellung
einer ausreichenden Kühlung der Pumpen und des
Schaltschranks in einem gut belüfteten Raum aufgestellt werden.
1
Hinweis: Die Hydro MPC eignet sich nicht für die
Aufstellung im Freien und darf keinem direkten
Sonnenlicht ausgesetzt werden.
Vor und auf beiden Seiten der Druckerhöhungsanlage
muss ein freier Abstand von 1 m für Service- und
Montagearbeiten vorgesehen werden.
Die an die Druckerhöhungsanlage anzuschließenden
Rohrleitungen sind ausreichend zu dimensionieren.
Die Rohrleitungen sind an das Saug- und Drucksammelrohr der Druckerhöhungsanlage anzuschließen.
Dabei können beide Rohrenden eines Sammelrohres
verwendet werden. Das Gewinde des nicht zum
Anschluss verwendeten Rohrendes ist mit Hanf oder
Dichtungsband zu umwickeln und ein Schraubdeckel
zu montieren. Bei Sammelrohren mit Flanschanschluss
ist ein Blindflansch mit Dichtung vorzusehen.
Für einen optimalen Betrieb und zur Minimierung von
Geräuschen und Schwingungen ist ggf. eine Schwingungsdämpfung für die Druckerhöhungsanlage vorzusehen.
Geräusche und Schwingungen entstehen durch Rotation von drehbaren Bauteilen im Motor und in der
Pumpe sowie durch die Strömung in den Rohren und
Armaturen. Die Wirkung auf die Umgebung ist
subjektiv. Sie hängt aber auch von der korrekten
Montage und der Beschaffenheit des restlichen
Systems ab.
Wird die Druckerhöhungsanlage in einem Mehrfamilienhaus eingebaut, oder ist der erste Verbraucher
nicht weit von der Druckerhöhungsanlage entfernt, wird
empfohlen, Rohrkompensatoren am Saug- und Drucksammelrohr vorzusehen, um die Übertragung von
Vibrationen über die Rohrleitungen zu vermeiden.
2
2
3
3
Abb. 30 Schema eines hydraulischen Anschlusses
Pos.
Verrohrung
Pfeile auf den Fußstücken der Pumpe kennzeichnen
die Strömungsrichtung des Fördermediums durch die
Pumpe.
1
TM03 2154 3805
Aufstellung
Bezeichnung
1
Rohrkompensator
2
Rohrhalterung
3
Maschinenschuh
Hinweis: Die in der Abbildung dargestellten Rohrkompensatoren, Rohrhalter und Maschinenschuhe sind
nicht im Lieferumfang einer Standard-Druckerhöhungsanlage enthalten.
Alle Muttern sind vor der Inbetriebnahme nachzuziehen.
Die Rohrleitungen sind so an die Gebäudekonstruktion
anzubinden, dass sie sich nicht bewegen, sich
verziehen oder brechen können.
Fundament
Die Druckerhöhungsanlage ist auf einer ebenen und
festen Oberfläche, z.B. einem Betonboden oder Fundament, aufzustellen. Ist die Druckerhöhungsanlage nicht
mit Schwingungsdämpfern ausgestattet, ist sie mit
Bolzen direkt am Boden oder Fundament zu befestigen.
Hinweis: Als Richtwert sollte das Gewicht des Betonfundaments das 1,5-fache des Gewichts der Druckerhöhungsanlage betragen.
Schwingungsdämpfung
Um die Übertragung von Vibrationen auf das Gebäude
zu verhindern, wird empfohlen, das Fundament der
Druckerhöhungsanlage mit Hilfe von Schwingungsdämpfern von Gebäudeteilen zu trennen.
Die Wahl des richtigen Schwingungsdämpfers ist von
der Installation abhängig. Durch einen falsch ausgelegten Schwingungsdämpfer können sich die Schwingungen sogar noch verstärken. Schwingungsdämpfer
sollten deshalb vom Lieferanten ausgelegt werden.
Wird die Druckerhöhungsanlage auf einem Fundament
mit Schwingungdämpfern befestigt, sind an beiden
Sammelrohren Rohrkompensatoren vorzusehen.
Dadurch wird verhindert, dass die Druckerhöhungsanlage in den Rohrleitungen “hängt”.
23
Installation
Hydro MPC
Elektrischer Anschluss
Rohrkompensatoren
Rohrkompensatoren bieten folgende Vorteile:
• Ausgleich von Längenänderungen in den Rohrleitungen, die durch Temperaturschwankungen verursacht werden
• Reduzierung von mechanischen Einwirkungen, die
durch Druckstöße im Rohrsystem hervorgerufen
werden
• Dämpfung von mechanischen Geräuschen im Rohrsystem (nur bei Einsatz von Gummibalgkompensatoren).
Hinweis: Rohrkompensatoren dürfen nicht zum
Ausgleich von Ungenauigkeiten im Rohrleitungssystem, wie z.B. bei einem Mittenversatz der Flansche,
eingesetzt werden.
TM02 4981 1902 - TM02 4979 1902
Die Rohrkompensatoren sind saug- und druckseitig mit
einem Mindestabstand von 1 bis 1,5 mal der Nennweite
der Sammelrohre zu montieren. Dadurch wird die Entstehung von Turbulenzen im Rohrkompensator verhindert
und der Druckverlust auf der Duckseite minimiert. Zudem
werden die Ansaugbedingungen verbessert.
Abb. 31 Beispiele für Gummibalg-Rohrkompensatoren
mit und ohne Begrenzungsstangen
Durch den Einsatz von Rohrkompensatoren mit
Begrenzungsstangen können die durch die Rohrkompensatoren verursachten Kräfte minimiert werden.
Rohrkompensatoren mit Begrenzungsstangen werden
grundsätzlich für Flansche größer DN 100 empfohlen.
Die Rohrleitungen sind so zu haltern, dass sie nicht auf
den Rohrkompensatoren und den einzelnen Pumpen
lasten. Die Einbauanweisungen des Herstellers sind zu
befolgen und an den Anlagenbauer oder andere für die
Installation verantwortliche Personen weiterzugeben.
24
Der elektrische Anschluss darf nur von einer autorisierten Elektro-Fachkraft in Übereinstimmung mit den
örtlichen Vorschriften des Energieversorgungsunternehmens bzw. VDE vorgenommen werden.
• Die Elektroinstallation der Druckerhöhungsanlage
ist in der Schutzart IP 54 auszuführen.
• Es ist darauf zu achten, dass die Druckerhöhungsanlage für den Anschluss an die vorhandene Spannungsversorgung geeignet ist.
• Es ist sicherzustellen, dass die Leitungsquerschnitte den Angaben im Schaltplan entsprechen.
Hinweis: Der Netzanschluss ist entsprechend des
mitgelieferten Schaltplans vorzunehmen.
Auslegung
Hydro MPC
Auslegung
Membrandruckbehälter
Bei der Auslegung der Druckerhöhungsanlage ist zu
beachten, dass
Empfohlene Größe des
Membrandruckbehälters [Liter]
Pumpentyp
• die Leistung der Druckerhöhungsanlage ausreicht,
um den größtmöglichen Bedarf bezüglich
Förderstrom und Förderhöhe abzudecken.
CRI(E) 3
-E
-F
-S
8
8
80
CRI(E) 5
12
12
120
CRI(E) 10
18
18
180
• die Druckerhöhungsanlage nicht überdimensioniert
ist. Dies ist besonders wichtig im Hinblick auf die
Installations- und Betriebskosten.
CRI(E) 15
80
80
300
CRI(E) 20
80
80
400
CR(E) 32
80
80
600
Die Grundfos Druckerhöhungsanlagen Hydro MPC
können mit Hilfe des Pumpenauslegungsprogramms
WinCAPS/WebCAPS oder des vorliegenden Datenheftes ausgelegt werden.
CR(E) 45
120
120
800
CR(E) 64
120
120
1000
CR(E) 90
180
180
1500
CR(E) 120
180
180
1500
CR(E) 150
180
180
1500
Auslegung über WinCAPS oder WebCAPS
Es wird empfohlen, die Auslegung der Hydro MPC
Druckerhöhungsanlage über das Grundfos Pumpenauswahlprogramm WebCAPS oder WinCAPS vorzunehmen. Weitere Informationen zu diesem Programm
finden Sie auf Seite 82.
TM04 4111 0709
WebCAPS bzw. WinCAPS ist ein benutzerfreundliches
und einfach zu bediendendes computergestütztes
Auslegungsprogramm, das den Anwender Schritt für
Schritt zu der für den entsprechenden Anwendungsfall
optimalen Druckerhöhungsanlage führt.
Abb. 32 Auslegung in WebCAPS
25
Auslegung
Hydro MPC
Erläuterungen zu den Kennlinien
Die x-Achse, auf die der Förderstrom (Q) in m3/h aufgetragen wird, ist für alle Kennlinien gleich. Die y-Achse
mit der Förderhöhe (H) in m wird an die einzelnen
Pumpentypen angepasst.
p
H
[kPa] [m]
1400
140
Hydro MPC
1200
120
1000
100
CRI(E) 5-20
50 Hz
ISO 9906 Annex A
800
80
600
60
400
40
1
2
3
Bezeichnung der Druckerhöhungsanlage und des Pumpentyps. Angabe
der Frequenz und der Norm, auf die
sich die QH-Kennlinie bezieht.
4
p
H
[kPa] [m]
CRI(E) 5-16
120
100
800
80
600
60
400
40
200
20
1
2
3
4
5
6
p
H
[kPa] [m]
600
60
500
50
400
40
300
30
200
20
CRI(E) 5-10
1
2
3
4
5
6
p
H
[kPa] [m]
500
50
400
40
300
30
200
20
100
10
CRI(E) 5-8
1
2
p
H
[kPa] [m]
400
40
300
30
200
20
100
10
0
0
3
4
5
6
Darstellung der Anlagenleistung in Abhängigkeit
der in Betrieb befindlichen Pumpen:
1 = eine Pumpe in Betrieb
2 = zwei Pumpen in Betrieb
3 = drei Pumpen in Betrieb.
1
2
3
CRI(E) 5-5
4
p
H
[kPa] [m]
300
30
200
20
100
10
0
0
CRI(E) 5-4
1
0
0
26
4
8
2
2
12
16
3
20
24
4
28
32
36
4
6
8
10
Die x-Achse ist für alle Pumpentypen gleich.
40
44
12
48
Q [m³/h]
14
Q [l/s]
TM03 0990 2009
1000
Die y-Achse ist an die
einzelnen Pumpentypen
angepasst.
Auslegung
Hydro MPC
Beispiel zum Auswählen einer
Druckerhöhungsanlage
• Erforderlicher Förderstrom: 67,5 m3/h
• Erforderliche Förderhöhe: 73 m.
Zunächst ist eine senkrechte Linie vom benötigten
Förderstrom aus zu ziehen.
Danach ist eine waagerechte Linie von der benötigten
Förderhöhe aus zu ziehen.
Der Schnittpunkt der beiden Linien ergibt die Anzahl
der für die Druckerhöhungsanlage erforderlichen
Pumpen (hier 3 CRI(E) 20-7).
Der Pumpentyp, der die Vorgaben am besten erfüllt,
kann an der y-Achse abgelesen werden,
z.B. 3 CRI(E) 20-7.
Es dürfen nur Druckerhöhungsanlagen ausgewählt
werden, die sich innerhalb des schraffierten Bereichs
befinden.
1000
900
800
H
[m]
Hydro MPC
CRI(E) 20-7
50 Hz
ISO 9906 Annex A
100
90
80
700
70
600
60
500
50
400
40
300
30
1
0
0
10
20
5
30
2
40
10
50
15
60
3
70
20
80
90
25
4
5
6
100 110 120 130 140 150 160
30
35
40
45
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 1153 2009
p
[kPa]
27
Kennlinienbedingungen
Lesen der Kennlinien
Die nachfolgenden Kennlinienbedingungen gelten für
die auf den folgenden Seiten aufgeführten Kennlinien:
1. Toleranzen nach ISO 9906, Anhang A, soweit
angegeben.
2. Die Kennlinien zeigen die wichtigsten Daten der
Pumpe.
3. Die angegebenen Werte dürfen nicht als vertraglich
zugesichert angesehen werden. Es können somit
keine rechtlichen Ansprüche aus den Angaben
abgeleitet werden.
4. Die Messungen wurden mit reinem Wasser mit einer Temperatur von 20 °C durchgeführt.
5. Die Kennlinien gelten für eine kinematische
Viskosität von υ = 1 mm2/s (1 cSt).
28
Hydro MPC
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 3 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 3 Pumpen
H
[m]
140
Hydro MPC
1200
120
1000
100
CRI(E) 3-23
50 Hz
ISO 9906 Annex A
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
CRI(E) 3-19
120
1000
100
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
600
60
400
40
200
20
0
1
2
3
4
CRI(E) 3-15
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 3-10
1
2
3
4
5
6
0
p
[kPa]
H
[m]
500
50
400
40
300
30
200
20
100
10
p
[kPa]
H
[m]
400
40
300
30
200
20
100
10
0
0
CRI(E) 3-7
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 3-5
1
0
0
2
4
1
2
6
8
2
3
10
12
3
4
14
4
16
18
5
5
20
22
6
6
24
26
7
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 0989 3806
p
[kPa]
29
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 5 Pumpen
p
[kPa]
H
[m]
1400
140
Hydro MPC
1200
120
1000
100
CRI(E) 5-20
50 Hz
ISO 9906 Annex A
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
4
CRI(E) 5-16
120
100
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
600
60
500
50
400
40
300
30
200
20
p
[kPa]
H
[m]
500
50
400
40
300
30
200
20
100
10
p
[kPa]
H
[m]
400
40
300
30
200
20
100
10
0
0
p
[kPa]
H
[m]
300
30
200
20
100
10
0
0
1
2
4
5
6
CRI(E) 5-10
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 5-8
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 5-5
1
2
3
4
CRI(E) 5-4
1
0
0
30
3
4
8
2
2
12
16
4
3
20
24
6
4
28
8
32
36
10
40
44
12
48
Q [m³/h]
14
Q [l/s]
TM03 0990 2009
1000
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
H
[m]
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
400
40
300
30
200
20
Hydro MPC
CRI(E) 10-12
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
2
10
p
[kPa]
H
[m]
300
30
250
25
200
20
150
15
100
10
4
5
6
CRI(E) 10-9
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 10-6
1
100
3
2
3
4
5
6
CRI(E) 10-4
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 10-3
1
0
0
5
10
2
2
15
4
20
25
6
3
30
8
35
10
40
4
45
12
50
14
55
60
16
65
18
70
75
20
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 0991 2009
p
[kPa]
31
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 15 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 15 Pumpen
H
[m]
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
Hydro MPC
CRI(E) 15-9
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
2
2
20
H
[m]
400
40
300
30
200
20
100
10
p
[kPa]
H
[m]
300
30
250
25
200
20
150
15
100
10
3
2
6
4
5
6
3
4
5
6
CRI(E) 15-3
1
2
3
4
5
6
CRI(E) 15-2
1
0
0
32
5
CRI(E) 15-5
1
p
[kPa]
4
CRI(E) 15-7
1
200
3
10
20
5
2
30
40
10
3
50
60
15
70
20
4
80
90
25
5
100
110
30
120
6
130
35
140
Q [m³/h]
40
Q [l/s]
TM03 1066 2009
p
[kPa]
Kennlinien
Hydro MPC mit CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 20 Pumpen
H
[m]
Hydro MPC
140
1300
CRI(E) 20-10
50 Hz
ISO 9906 Annex A
130
1200
120
1100
110
1000
100
900
90
800
80
700
70
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
4
5
CRI(E) 20-7
100
900
90
800
80
700
70
600
60
500
50
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
4
5
70
600
60
500
50
400
40
300
30
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
4
5
40
300
30
200
20
100
10
p
[kPa]
H
[m]
1
2
3
4
5
25
200
20
150
15
100
10
6
CRI(E) 20-2
30
250
6
CRI(E) 20-3
50
400
6
CRI(E) 20-5
80
700
6
1
0
0
10
20
5
30
2
40
10
50
15
60
3
70
20
80
90
25
4
5
6
100 110 120 130 140 150 160
30
35
40
45
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 1067 2009
p
[kPa]
33
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
p
[kPa]
H
[m]
1600
160
1400
140
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1200
120
1000
100
800
80
600
60
Hydro MPC
CR(E) 32-8
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
2
40
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
2
20
p
[kPa]
H
[m]
600
60
500
50
400
40
300
30
200
20
p
[kPa]
H
[m]
400
40
300
30
200
20
6
4
5
6
3
4
5
6
CR(E) 32-3
2
3
4
5
6
CR(E) 32-2
1
2
3
4
5
6
0
20
40
10
60
80
20
100
120
30
140
40
160
180
50
200
220
60
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 1068 2009
10
0
34
3
2
1
100
5
CR(E) 32-4
1
200
4
CR(E) 32-6
1
400
3
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 45 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 45 Pumpen
p
H
[kPa] [m]
180
Hydro MPC
1600
160
1400
140
CR(E) 45-6
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1200
120
1000
100
800
80
p
[kPa]
H
[m]
1400
140
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
1
2
2
500
50
400
40
300
30
200
20
10
p
[kPa]
H
[m]
500
50
400
40
300
30
200
20
100
10
3
2
4
5
6
3
4
5
6
CR(E) 45-3
1
2
3
4
5
6
CR(E) 45-2
1
100
6
2
3
4
5
6
CR(E) 45-2-2
1
0
0
20
40
10
60
2
80
20
3
4
5
6
100 120 140 160 180 200 220 240 260 280 300 320
30
40
50
60
70
80
90
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 1069 2009
20
H
[m]
5
CR(E) 45-4
1
p
[kPa]
4
CR(E) 45-5
1
200
3
35
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 64 Pumpen
H
[m]
1400
140
1200
120
1000
100
800
80
p
[kPa]
H
[m]
Hydro MPC
CR(E) 64-5-1
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
2
3
4
5
6
CR(E) 64-4
120
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
400
40
300
30
200
20
100
10
p
[kPa]
H
[m]
300
30
200
20
100
10
0
0
1
2
4
5
6
CR(E) 64-4-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 64-3-1
1
2
3
4
5
6
CR(E) 64-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 64-2-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 64-1
1
0
0
36
3
40
80
20
2
120
160
40
3
200
60
240
4
280
80
320
5
360
100
400
6
440
120
480
520
140
Q [m³/h]
Q [l/s]
TM03 1070 3806
p
[kPa]
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
p
[kPa]
H
[m]
2000
200
Hydro MPC
1600
160
1200
120
CR(E) 90-5-2
50 Hz
ISO 9906 Annex A
800
80
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1200
120
1000
100
800
80
600
60
400
40
p
[kPa]
H
[m]
1000
200
100
80
60
40
20
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
800
80
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
600
60
400
40
200
20
p
[kPa]
H
[m]
400
40
200
20
0
0
600
400
5
4
3
6
CR(E) 90-4
1
2
4
3
5
6
CR(E) 90-4-2
1
2
3
5
4
6
CR(E) 90-3
1
2
3
4
5
6
CR(E) 90-3-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 90-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 90-2-2
2
1
0
0
50
100
20
150
40
200
60
250
3
300
80
350
100
4
400
450
120
500
140
5
550
600
160
6
650
180
700
Q [m³/h]
200
Q [l/s]
TM03 1143 2009
800
2
1
37
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 120 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 120 Pumpen
p
[kPa]
H
[m]
1400
140
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1000
100
Hydro MPC
CR(E) 120-5-1
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
2
3
4
5
6
CR(E) 120-4-1
900
800
80
700
600
60
500
1
40
p
[kPa]
H
[m]
2
3
4
5
CR(E) 120-3
90
800
80
700
70
600
60
500
50
400
40
300
30
p
[kPa]
H
[m]
600
60
500
50
400
40
300
30
200
20
p
[kPa]
H
[m]
500
50
400
40
300
30
200
20
100
10
1
2
3
4
5
6
CR(E) 120-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 120-2-1
1
0
0
38
6
100
2
200
50
3
300
400
100
4
500
600
150
5
700
200
800
6
Q [m³/h]
250
Q [l/s]
TM04 4774 2009
400
Kennlinien
Hydro MPC mit CR(E) 150 Pumpen
Hydro MPC mit CR(E) 150 Pumpen
H
[m]
1400
140
1200
120
1000
100
800
80
600
60
p
[kPa]
H
[m]
1200
120
1000
100
800
80
600
60
Hydro MPC
CR(E) 150-5-2
50 Hz
ISO 9906 Annex A
1
400
40
p
[kPa]
H
[m]
2
3
4
5
6
CR(E) 150-4-1
1
2
3
4
5
6
CR(E) 150-3
100
900
90
800
80
700
70
600
60
500
50
p
[kPa]
H
[m]
700
70
600
60
500
50
400
40
300
30
p
[kPa]
H
[m]
500
50
400
40
300
30
200
20
1
2
3
4
5
6
CR(E) 150-3-2
1
2
3
4
5
6
CR(E) 150-2-1
1
0
0
100
200
50
2
300
3
400
100
500
150
4
600
700
200
5
800
900
250
6
1000
Q [m³/h]
300
Q [l/s]
TM04 4775 2009
p
[kPa]
39
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
TM03 1740 1909
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
TM03 1181 1909
Abb. 33 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem
gemeinsamen Grundrahmen montiert sind (Ausführung A).
Abb. 34 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen
Grundrahmen montiert ist (Ausführung B).
40
Technische Daten
TM03 3042 2310
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
Abb. 35 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRIE 3 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN Max, IO
W
L1
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
[A]
2
3
4
CRIE3-5
U1
0,37
3,8
2,7
R2
714 1050 551
120 1455
100
A
CRIE3-5
U1
0,37
3,8
2,7
R2
714 1050 551
120 1455
100
A
CRIE3-7
U1
0,55
6,1
3,9
R2
714 1050 645
120 1455
103
A
CRIE3-10
U1
0,75
7,2
5,1
R2
714 1050 690
120 1455
113
A
CRIE3-15
U1
1,1
10,5
7,4
R2
714 1050 827
120 1455
116
A
CRIE3-19
U2
1,5
6,8
-
R2
714 1050 940
120 1455
147
A
CRIE3-23
U2
2,2
9,5
-
R2
714 1050 1052 120 1455
154
A
CRIE3-5
U1
0,37
4,7
2,7
R2
714 1370 551
120 1455
156
A
CRIE3-7
U1
0,55
7,4
3,9
R2
714 1370 645
120 1455
160
A
CRIE3-10
U1
0,75
8,8
5,1
R2
714 1370 690
120 1455
175
A
CRIE3-15
U1
1,1
12,8
7,4
R2
714 1370 827
120 1455
179
A
CRIE3-19
U2
1,5
10,2
-
R2
714 1370 940
120 1455
224
A
CRIE3-23
U2
2,2
14,3
-
R2
714 1370 1052 120 1455
235
A
CRIE3-5
U1
0,37
5,4
5,4
R 2 1/2
730 1690 551
120 1455
200
A
CRIE3-7
U1
0,55
8,6
7,8
R 2 1/2
730 1690 645
120 1455
206
A
CRIE3-10
U1
0,75
10,2
10,2
R 2 1/2
730 1690 690
120 1455
225
A
CRIE3-15
U1
1,1
14,8
14,8
R 2 1/2
730 1690 827
120 1455
232
A
CRIE3-19
U2
1,5
13,6
-
R 2 1/2
730 1690 940
120 1455
291
A
CRIE3-23
U2
2,2
19
-
R 2 1/2
730 1690 1052 120 1455
306
A
41
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC-F mit CRI 3 Pumpen
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anzahl der
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
CRI3-7
U2
0,55
2,9
R2
714
610
800
587
120 1500
169
C
CRI3-10
U2
0,75
3,8
R2
714
610
800
690
120 1500
179
C
CRI3-15
U2
1,1
5,2
R2
714
610
800
777
120 1500
182
C
CRI3-19
U2
1,5
6,8
R2
714
610
800
915
120 1500
196
C
CRI3-23
U2
2,2
9,5
R2
714
610
800
987
120 1500
203
C
CRI3-7
U2
0,55
4,3
R2
714
930
800
587
120 1500
214
C
CRI3-10
U2
0,75
5,7
R2
714
930
800
690
120 1500
229
C
CRI3-15
U2
1,1
7,8
R2
714
930
800
777
120 1500
234
C
CRI3-19
U2
1,5
10,2
R2
714
930
800
915
120 1500
255
C
CRI3-23
U2
2,2
14,3
R2
714
930
800
987
120 1500
266
C
CRI3-7
U2
0,55
5,8
R 2 1/2
730 1250 800
587
120 1500
258
C
CRI3-10
U2
0,75
7,6
R 2 1/2
730 1250 800
690
120 1500
279
C
CRI3-15
U2
1,1
10,4
R 2 1/2
730 1250 800
777
120 1500
284
C
CRI3-19
U2
1,5
13,6
R 2 1/2
730 1250 800
915
120 1500
313
C
CRI3-23
U2
2,2
19
R 2 1/2
730 1250 800
987
120 1500
328
C
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Die Angabe Max. Strom im Nullleiter (Max. I0 [A]) gilt für Druckerhöhungsanlagen mit einphasigen Motoren.
Die Pumpen von 0,37 kW bis 1,1 kW sind mit einphasigen Motoren ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
Hydro MPC-S mit CRI 3 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
42
CRI3-5
U2
0,37
2
R2
714
610
551
120 1240
102
CRI3-7
U2
0,55
2,9
R2
714
610
587
120 1240
105
B
B
CRI3-10
U2
0,75
3,8
R2
714
610
690
120 1240
115
B
CRI3-15
U2
1,1
5,2
R2
714
610
777
120 1240
118
B
CRI3-19
U2
1,5
6,8
R2
714
610
915
120 1240
132
B
CRI3-23
U2
2,2
9,5
R2
714
610
987
120 1240
139
B
CRI3-5
U2
0,37
3
R2
714 1570 551
120 1455
164
A
CRI3-7
U2
0,55
4,3
R2
714 1570 587
120 1455
168
A
CRI3-10
U2
0,75
5,7
R2
714 1570 690
120 1455
184
A
CRI3-15
U2
1,1
7,8
R2
714 1570 777
120 1455
188
A
CRI3-19
U2
1,5
10,2
R2
714 1570 915
120 1455
209
A
CRI3-23
U2
2,2
14,3
R2
714 1570 987
120 1455
220
A
CRI3-5
U2
0,37
4
R 2 1/2
730 1890 551
120 1455
207
A
CRI3-7
U2
0,55
5,8
R 2 1/2
730 1890 587
120 1455
212
A
CRI3-10
U2
0,75
7,6
R 2 1/2
730 1890 690
120 1455
232
A
CRI3-15
U2
1,1
10,4
R 2 1/2
730 1890 777
120 1455
238
A
CRI3-19
U2
1,5
13,6
R 2 1/2
730 1890 915
120 1455
267
A
CRI3-23
U2
2,2
19
R 2 1/2
730 1890 987
120 1455
281
A
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC-E mit CRIE 5 Pumpen
Versorgungsspannung Motor Max, IN Max, IO
Anzahl der
W
L1
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
[A]
2
3
4
CRIE5-4
U1
0,55
6,1
3,9
R2
714 1050 572
120 1455
105
CRIE5-5
U1
0,75
7,2
5,1
R2
714 1050 634
120 1455
110
A
A
CRIE5-8
U1
1,1
10,5
7,4
R2
714 1050 726
120 1455
118
A
CRIE5-10
U2
1,5
6,8
-
R2
714 1050 846
120 1455
145
A
CRIE5-16
U2
2,2
9,5
-
R2
714 1050 1070 120 1455
155
A
CRIE5-20
U2
3
12,4
-
R2
714 1050 1175 120 1455
173
A
CRIE5-4
U1
0,55
7,4
3,9
R2
714 1370 572
120 1455
163
A
CRIE5-5
U1
0,75
8,8
5,1
R2
714 1370 634
120 1455
170
A
CRIE5-8
U1
1,1
12,8
7,4
R2
714 1370 726
120 1455
183
A
CRIE5-10
U2
1,5
10,2
-
R2
714 1370 846
120 1455
221
A
CRIE5-16
U2
2,2
14,3
-
R2
714 1370 1070 120 1455
236
A
CRIE5-20
U2
3
18,6
-
R2
CRIE5-4
U1
0,55
8,6
7,8
R 2 1/2
CRIE5-5
U1
0,75
10,2
10,2
R 2 1/2
730 1690 634
120 1455
219
A
CRIE5-8
U1
1,1
14,8
14,8
R 2 1/2
730 1690 726
120 1455
236
A
CRIE5-10
U2
1,5
13,6
-
R 2 1/2
730 1690 846
120 1455
287
A
CRIE5-16
U2
2,2
19
-
R 2 1/2
730 1690 1070 120 1455
307
A
CRIE5-20
U2
3
25
-
R 2 1/2
730 1690 1175 120 1455
344
A
714 1370 1175 120 1455
264
A
730 1690 572
209
A
120 1455
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung B: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
Die Angabe Max. Strom im Nullleiter (Max. I0 [A]) gilt für Druckerhöhungsanlagen mit einphasigen Motoren.
Die Pumpen von 0,37 kW bis 1,1 kW sind mit einphasigen Motoren ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
Hydro MPC-F mit CRI 5 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
CRI5-4
U2
0,55
2,9
R2
714
610
800
572
120 1500
171
CRI5-5
U2
0,75
3,8
R2
714
610
800
642
120 1500
173
C
C
CRI5-8
U2
1,1
5,2
R2
714
610
800
726
120 1500
184
C
CRI5-10
U2
1,5
6,8
R2
714
610
800
846
120 1500
200
C
CRI5-16
U2
2,2
9,5
R2
714
610
800 1005 120 1500
204
C
CRI5-20
U2
3
12,8
R2
714
610
800 1175 120 1500
222
C
CRI5-4
U2
0,55
4,3
R2
714
930
800
572
120 1500
217
C
CRI5-5
U2
0,75
5,7
R2
714
930
800
642
120 1500
221
C
CRI5-8
U2
1,1
7,8
R2
714
930
800
726
120 1500
237
C
CRI5-10
U2
1,5
10,2
R2
714
930
800
846
120 1500
260
C
CRI5-16
U2
2,2
14,3
R2
714
930
800 1005 120 1500
267
C
CRI5-20
U2
3
19,2
R2
714
930
800 1175 120 1500
294
C
CRI5-4
U2
0,55
5,8
R 2 1/2
730 1250 800
572
120 1500
262
C
CRI5-5
U2
0,75
7,6
R 2 1/2
730 1250 800
642
120 1500
267
C
CRI5-8
U2
1,1
10,4
R 2 1/2
730 1250 800
726
120 1500
289
C
CRI5-10
U2
1,5
13,6
R 2 1/2
730 1250 800
846
120 1500
320
C
CRI5-16
U2
2,2
19
R 2 1/2
730 1250 800 1005 120 1500
330
C
CRI5-20
U2
3
26
R 2 1/2
730 1250 800 1175 120 1500
366
C
43
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 3 / CRI(E) 5 Pumpen
Hydro MPC-S mit CRI 5 Pumpen
W
L1
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
2
3
4
CRI5-4
U2
0,55
2,9
R2
714
610
572
120 1240
107
CRI5-5
U2
0,75
3,8
R2
714
610
642
120 1240
109
B
CRI5-8
U2
1,1
5,2
R2
714
610
726
120 1240
120
B
CRI5-10
U2
1,5
6,8
R2
714
610
846
120 1240
136
B
CRI5-16
U2
2,2
9,5
R2
714
610 1005 120 1240
140
B
CRI5-20
U2
3
12,8
R2
714
610 1175 120 1240
CRI5-4
U2
0,55
4,3
R2
714 1570 572
CRI5-5
U2
0,75
5,7
R2
714 1570 642
120 1455
175
A
CRI5-8
U2
1,1
7,8
R2
714 1570 726
120 1455
191
A
CRI5-10
U2
1,5
10,2
R2
714 1570 846
120 1455
214
A
CRI5-16
U2
2,2
14,3
R2
714 1570 1005 120 1455
221
A
CRI5-20
U2
3
19,2
R2
714 1570 1175 120 1455
248
A
CRI5-4
U2
0,55
5,8
R 2 1/2
730 1890 572
120 1455
216
A
CRI5-5
U2
0,75
7,6
R 2 1/2
730 1890 642
120 1455
221
A
CRI5-8
U2
1,1
10,4
R 2 1/2
730 1890 726
120 1455
243
A
CRI5-10
U2
1,5
13,6
R 2 1/2
730 1890 846
120 1455
274
A
CRI5-16
U2
2,2
19
R 2 1/2
730 1890 1005 120 1455
283
A
120 1455
B
158
B
171
A
CRI5-20
U2
3
26
R 2 1/2
730 1890 1175 120 1455
319
A
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung B: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Die Angabe Max. Strom im Nullleiter (Max. I0 [A]) gilt für Druckerhöhungsanlagen mit einphasigen Motoren.
Die Pumpen von 0,37 kW bis 1,1 kW sind mit einphasigen Motoren ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
44
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
TM03 1182 2009
Achtung: Das Saugsammelrohr und das Drucksammelrohr haben entweder ein Außengewinde oder einen Flansch
zum Anschließen der Rohrleitungen. Weitere Informationen finden Sie in den zugehörigen Tabellen auf Seite 47
oder 48.
TM03 1183 2009
Abb. 36 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind (Ausführung A).
Abb. 37 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen
Grundrahmen montiert ist (Ausführung B).
45
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
TM04 7829 2410
Technische Daten
TM04 7830 2410
Abb. 38 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Abb. 39 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
46
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRIE 10 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN Max, IO
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
[A]
2
3
4
5
6
CRIE10-3
U1
1,1
10,5
7,4
R 2 1/2
880 1080
-
688
150 1455
145
A
CRIE10-4
U2
1,5
6,8
-
R 2 1/2
880 1080
-
783
150 1455
178
A
CRIE10-6
U2
2,2
9,5
-
R 2 1/2
880 1080
-
884
150 1455
186
A
CRIE10-9
U2
3
12,4
-
R 2 1/2
880 1080
-
992
150 1455
202
A
CRIE10-12
U2
4
16
-
R 2 1/2
880 1080
-
1119 150 1455
228
A
CRIE10-3
U1
1,1
12,8
7,4
R 2 1/2
880 1400
-
688
150 1455
223
A
CRIE10-4
U2
1,5
10,2
-
R 2 1/2
880 1400
-
783
150 1455
271
A
CRIE10-6
U2
2,2
14,3
-
R 2 1/2
880 1400
-
884
150 1455
283
A
CRIE10-9
U2
3
18,6
-
R 2 1/2
880 1400
-
992
150 1455
307
A
CRIE10-12
U2
4
24
-
R 2 1/2
880 1400
-
1119 150 1455
347
A
CRIE10-3
U1
1,1
14,8
14,8
DN 80
1004 1720
-
688
150 1455
299
A
CRIE10-4
U2
1,5
13,6
-
DN 80
1004 1720
-
783
150 1455
364
A
CRIE10-6
U2
2,2
19
-
DN 80
1004 1720
-
884
150 1455
380
A
CRIE10-9
U2
3
25
-
DN 80
1004 1720
-
992
150 1455
412
A
CRIE10-12
U2
4
32
-
DN 80
1004 1720
-
1119 150 1455
465
A
CRIE10-3
U1
1,1
16,5
14,8
DN 80
1004 1640 380
688
150 1455
341
D
CRIE10-4
U2
1,5
17
-
DN 80
1004 1640 380
783
150 1455
420
D
CRIE10-6
U2
2,2
24
-
DN 80
1004 1640 380
884
150 1455
441
D
CRIE10-9
U2
3
31
-
DN 80
1004 1640 380
992
150 1455
481
D
CRIE10-12
U2
4
40
-
DN 80
1004 1640 380 1119 150 1455
547
D
CRIE10-3
U1
1,1
18,1
14,8
DN 100
1024 2102 380
688
150 1455
405
D
CRIE10-4
U2
1,5
20
-
DN 100
1024 2102 600
783
150 1455
511
D
CRIE10-6
U2
2,2
29
-
DN 100
1024 2102 600
884
150 1455
535
D
CRIE10-9
U2
3
37
-
DN 100
1024 2102 600
992
150 1455
584
D
CRIE10-12
U2
4
48
-
DN 100
1024 2102 600 1119 150 1455
664
D
Hydro MPC-F mit CRI 10 Pumpen
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anzahl der
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Gewicht [kg] Ausführung
Anschluss
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[A]
2
3
4
5
6
CRI10-3
U2
1,1
5,2
R 2 1/2
880
670
800
688
150 1500
212
C
CRI10-4
U2
1,5
6,8
R 2 1/2
880
670
800
784
150 1500
224
C
CRI10-6
U2
2,2
9,5
R 2 1/2
880
670
800
844
150 1500
232
C
CRI10-9
U2
3
12,8
R 2 1/2
880
670
800
993
150 1500
249
C
CRI10-12
U2
4
16
R 2 1/2
880
670
800 1120 150 1500
278
C
CRI10-3
U2
1,1
7,8
R 2 1/2
880
990
800
688
150 1500
279
C
CRI10-4
U2
1,5
10,2
R 2 1/2
880
990
800
784
150 1500
297
C
CRI10-6
U2
2,2
14,3
R 2 1/2
880
990
800
844
150 1500
309
C
CRI10-9
U2
3
19,2
R 2 1/2
880
990
800
993
150 1500
334
C
CRI10-12
U2
4
24
R 2 1/2
880
990
800 1120 150 1500
376
C
CRI10-3
U2
1,1
10,4
DN 80
1004 1320 800
355
C
688
150 1500
CRI10-4
U2
1,5
13,6
DN 80
1004 1320 800
784
150 1500
379
C
CRI10-6
U2
2,2
19
DN 80
1004 1320 800
844
150 1500
396
C
CRI10-9
U2
3
26
DN 80
1004 1320 800
993
150 1500
430
C
CRI10-12
U2
4
32
DN 80
1004 1320 800 1120 150 1500
486
C
CRI10-3
U2
1,1
13
DN 80
1004 1640 800
688
150 1500
405
C
CRI10-4
U2
1,5
17
DN 80
1004 1640 800
784
150 1500
435
C
CRI10-6
U2
2,2
24
DN 80
1004 1640 800
844
150 1500
457
C
CRI10-9
U2
3
32
DN 80
1004 1640 800
993
150 1500
498
C
CRI10-12
U2
4
40
DN 80
1004 1640 800 1120 150 1500
571
C
CRI10-3
U2
1,1
15,6
DN 100
1024 2102 800
688
150 1500
471
C
CRI10-4
U2
1,5
20
DN 100
1024 2102 800
784
150 1500
507
C
CRI10-6
U2
2,2
29
DN 100
1024 2102 800
844
150 1500
531
C
CRI10-9
U2
3
38
DN 100
1024 2102 800
993
150 1500
583
C
CRI10-12
U2
4
48
DN 100
1024 2102 800 1120 150 1500
667
C
47
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 10 Pumpen
Hydro MPC-S mit CRI 10 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
2
3
4
5
6
CRI10-3
U2
1,1
5,2
R 2 1/2
880
670
-
688
150 1240
148
B
CRI10-4
U2
1,5
6,8
R 2 1/2
880
670
-
784
150 1240
160
B
CRI10-6
U2
2,2
9,5
R 2 1/2
880
670
-
844
150 1240
168
B
CRI10-9
U2
3
12,8
R 2 1/2
880
670
-
993
150 1240
185
B
CRI10-12
U2
4
16
R 2 1/2
880
670
-
1120 150 1240
213
B
CRI10-3
U2
1,1
7,8
R 2 1/2
880 1600
-
688
150 1455
233
A
CRI10-4
U2
1,5
10,2
R 2 1/2
880 1600
-
784
150 1455
251
A
CRI10-6
U2
2,2
14,3
R 2 1/2
880 1600
-
844
150 1455
263
A
CRI10-9
U2
3
19,2
R 2 1/2
880 1600
-
993
150 1455
288
A
CRI10-12
U2
4
24
R 2 1/2
880 1600
-
1120 150 1455
330
A
CRI10-3
U2
1,1
10,4
DN 80
1004 1920
-
688
150 1455
309
A
CRI10-4
U2
1,5
13,6
DN 80
1004 1920
-
784
150 1455
333
A
CRI10-6
U2
2,2
19
DN 80
1004 1920
-
844
150 1455
349
A
CRI10-9
U2
3
26
DN 80
1004 1920
-
993
150 1455
382
A
-
CRI10-12
U2
4
32
DN 80
1004 1920
1120 150 1455
438
A
CRI10-3
U2
1,1
13
DN 80
1004 1640 600
688
150 1455
350
D
CRI10-4
U2
1,5
17
DN 80
1004 1640 600
784
150 1455
380
D
CRI10-6
U2
2,2
24
DN 80
1004 1640 600
844
150 1455
400
D
CRI10-9
U2
3
32
DN 80
1004 1640 600
993
150 1455
442
D
CRI10-12
U2
4
40
DN 80
1004 1640 600 1120 150 1455
512
D
CRI10-3
U2
1,1
15,6
DN 100
1024 2102 600
688
150 1455
411
D
CRI10-4
U2
1,5
20
DN 100
1024 2102 600
784
150 1455
447
D
CRI10-6
U2
2,2
29
DN 100
1024 2102 600
844
150 1455
471
D
CRI10-9
U2
3
38
DN 100
1024 2102 600
993
150 1455
522
D
CRI10-12
U2
4
48
DN 100 1024 2102 600 1120 150 1455
606
D
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung B: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Die Angabe Max. Strom im Nullleiter (Max. I0 [A]) gilt für Druckerhöhungsanlagen mit einphasigen Motoren.
Die Pumpen von 0,37 kW bis 1,1 kW sind mit einphasigen Motoren ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
48
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
TM03 1184 1909
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
TM04 7831 2410
Abb. 40 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem
gemeinsamen Grundrahmen montiert sind (Ausführung A).
TM04 7829 2410
Abb. 41 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen
Grundrahmen montiert ist (Ausführung B).
Abb. 42 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
49
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
TM04 7832 2410
Technische Daten
Abb. 43 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
50
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRIE 15 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
CRIE15-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 1110
-
803
160 1455
204
A
CRIE15-3
U2
3
12,4
DN 80
1150 1110
-
867
160 1455
214
A
CRIE15-5
U2
4
16
DN 80
1150 1110
-
995
160 1455
244
A
CRIE15-7
U2
5,5
22
DN 80
1150 1110
-
1135 160 1455
292
A
CRIE15-9
U2
7,5
30
DN 80
1150 1110
-
1213 160 1455
304
A
CRIE15-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1430
-
803
160 1455
314
A
CRIE15-3
U2
3
18,6
DN 100
1170 1430
-
867
160 1455
329
A
CRIE15-5
U2
4
24
DN 100
1170 1430
-
995
160 1455
375
A
CRIE15-7
U2
5,5
33
DN 100
1170 1430
-
1135 160 1455
444
A
CRIE15-9
U2
7,5
45
DN 100
1170 1430
-
1213 160 1455
463
A
CRIE15-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1750
-
803
160 1455
393
A
CRIE15-3
U2
3
25
DN 100
1170 1750
-
867
160 1455
413
A
CRIE15-5
U2
4
32
DN 100
1170 1750
-
995
160 1455
474
A
CRIE15-7
U2
5,5
44
DN 100
1170 1750
-
1135 160 1455
566
A
CRIE15-9
U2
7,5
60
DN 100
1170 1750
-
1213 160 1455
590
A
CRIE15-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 380
803
160 1455
504
D
CRIE15-3
U2
3
31
DN 150
1235 1704 380
867
160 1455
530
D
CRIE15-5
U2
4
40
DN 150
1235 1704 380
995
160 1455
606
D
CRIE15-7
U2
5,5
55
DN 150
1235 1704 380 1135 160 1455
722
D
CRIE15-9
U2
7,5
75
DN 150
1235 1704 600 1213 160 1455
765
D
CRIE15-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 600
803
160 1455
603
D
CRIE15-3
U2
3
37
DN 150
1235 1940 600
867
160 1455
633
D
CRIE15-5
U2
4
48
DN 150
1235 1940 600
995
160 1455
726
D
CRIE15-7
U2
5,5
66
DN 150
1235 1940 600 1135 160 1455
865
D
CRIE15-9
U2
7,5
90
DN 150
1235 1940 600 1213 160 1455
901
D
Hydro MPC-F mit CRI 15 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
CRI15-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 740
800
160 1500
254
C
CRI15-3
U2
3
12,8
DN 80
1150 740
800 1068 160 1500
764
265
C
CRI15-5
U2
4
16
DN 80
1150 740
800
160 1500
294
C
CRI15-7
U2
5,5
22
DN 80
1150 740
800 1136 160 1500
348
C
CRI15-9
U2
7,5
30
DN 80
1150 740
800 1214 160 1500
384
C
CRI15-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1062 800
160 1500
346
C
CRI15-3
U2
3
19,2
DN 100
1170 1062 800 1068 160 1500
362
C
CRI15-5
U2
4
24
DN 100
1170 1062 800
160 1500
404
C
CRI15-7
U2
5,5
34
DN 100
1170 1062 800 1136 160 1500
481
C
CRI15-9
U2
7,5
46
DN 100
1170 1062 800 1214 160 1500
536
C
CRI15-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1382 800
160 1500
417
C
CRI15-3
U2
3
26
DN 100
1170 1382 800 1068 160 1500
439
C
CRI15-5
U2
4
32
DN 100
1170 1382 800
160 1500
495
C
CRI15-7
U2
5,5
45
DN 100
1170 1382 800 1136 160 1500
596
C
CRI15-9
U2
7,5
61
DN 100
1170 1382 800 1214 160 1500
668
C
CRI15-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 800
160 1500
531
C
CRI15-3
U2
3
32
DN 150
1235 1704 800 1068 160 1500
558
C
CRI15-5
U2
4
40
DN 150
1235 1704 800
160 1500
630
C
CRI15-7
U2
5,5
56
DN 150
1235 1704 800 1136 160 1500
756
C
CRI15-9
U2
7,5
76
DN 150
1235 1704 800 1214 160 1500
847
C
CRI15-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 800
160 1500
611
C
CRI15-3
U2
3
38
DN 150
1235 1940 800 1068 160 1500
644
C
CRI15-5
U2
4
48
DN 150
1235 1940 800
160 1500
728
C
CRI15-7
U2
5,5
67
DN 150
1235 1940 1000 1136 160 1500
901
C
CRI15-9
U2
7,5
91
DN 150
1235 1940 1000 1214 160 1500
1009
C
995
764
995
764
995
764
995
764
995
51
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC-S mit CRI 15 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
2
3
4
5
6
CRI15-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 740
-
764
160 1240
190
B
CRI15-3
U2
3
12,8
DN 80
1150 740
-
1068 160 1240
201
B
CRI15-5
U2
4
16
DN 80
1150 740
-
995
160 1240
229
B
CRI15-7
U2
5,5
22
DN 80
1150 1310
-
1136 160 1455
308
A
CRI15-9
U2
7,5
30
DN 80
1150 1310
-
1214 160 1455
344
A
CRI15-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1630
-
764
300
A
160 1455
CRI15-3
U2
3
19,2
DN 100
1170 1630
-
1068 160 1455
316
A
CRI15-5
U2
4
24
DN 100
1170 1630
-
995
160 1455
358
A
CRI15-7
U2
5,5
34
DN 100
1170 1062 760 1136 160 1455
446
D
CRI15-9
U2
7,5
46
DN 100
1170 1062 760 1214 160 1455
500
D
CRI15-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1950
-
764
160 1455
370
A
CRI15-3
U2
3
26
DN 100
1170 1950
-
1068 160 1455
391
A
CRI15-5
U2
4
32
DN 100
1170 1950
-
995
160 1455
447
A
CRI15-7
U2
5,5
45
DN 100
1170 1382 760 1136 160 1455
559
D
CRI15-9
U2
7,5
61
DN 100
1170 1382 760 1214 160 1455
631
D
CRI15-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 600
160 1455
474
D
CRI15-3
U2
3
32
DN 150
1235 1704 600 1068 160 1455
501
D
CRI15-5
U2
4
40
DN 150
1235 1704 600
160 1455
571
D
CRI15-7
U2
5,5
56
DN 150
1235 1704 760 1136 160 1455
716
D
CRI15-9
U2
7,5
76
DN 150
1235 1704 760 1214 160 1455
806
D
CRI15-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 600
160 1455
551
D
CRI15-3
U2
3
38
DN 150
1235 1940 600 1068 160 1455
584
D
CRI15-5
U2
4
48
DN 150
1235 1940 600
160 1455
668
D
CRI15-7
U2
5,5
67
DN 150
1235 1940 800 1136 160 1455
850
D
764
995
764
995
CRI15-9
U2
7,5
91
DN 150 1235 1940 800 1214 160 1455
959
D
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung B: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
52
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC-E mit CRIE 20 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
CRIE20-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 1110
-
804
160 1455
206
A
CRIE20-3
U2
4
16
DN 80
1150 1110
-
905
160 1455
236
A
CRIE20-5
U2
5,5
22
DN 80
1150 1110
-
1046 160 1455
279
A
CRIE20-7
U2
7,5
30
DN 80
1150 1110
-
1124 160 1455
298
A
CRIE20-10
U2
11
43
DN 80
1150 920
380 1483 200 1495
439
D
CRIE20-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1430
-
804
160 1455
317
A
CRIE20-3
U2
4
24
DN 100
1170 1430
-
905
160 1455
363
A
CRIE20-5
U2
5,5
33
DN 100
1170 1430
-
1046 160 1455
426
A
CRIE20-7
U2
7,5
45
DN 100
1170 1430
-
1124 160 1455
454
A
CRIE20-10
U2
11
64
DN 100
1170 1522 380 1483 200 1495
650
D
CRIE20-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1750
-
804
160 1455
397
A
CRIE20-3
U2
4
32
DN 100
1170 1750
-
905
160 1455
458
A
CRIE20-5
U2
5,5
44
DN 100
1170 1750
-
1046 160 1455
542
A
CRIE20-7
U2
7,5
60
DN 100
1170 1750
-
1124 160 1455
578
A
CRIE20-10
U2
11
86
DN 100
1170 1950 600 1483 200 1495
859
D
CRIE20-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 380
804
160 1455
509
D
CRIE20-3
U2
4
40
DN 150
1235 1704 380
905
160 1455
586
D
CRIE20-5
U2
5,5
55
DN 150
1235 1704 380 1046 160 1455
692
D
CRIE20-7
U2
7,5
75
DN 150
1235 1704 600 1124 160 1455
749
D
CRIE20-10
U2
11
107
DN 150
1235 2424 600 1443 160 1455
1086
D
CRIE20-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 600
804
160 1455
609
D
CRIE20-3
U2
4
48
DN 150
1235 1940 600
905
160 1455
701
D
CRIE20-5
U2
5,5
66
DN 150
1235 1940 600 1046 160 1455
829
D
CRIE20-7
U2
7,5
90
DN 150
1235 1940 600 1124 160 1455
883
D
CRIE20-10
U2
11
128
DN 150
1235 2924 760 1443 160 1455
1313
D
Hydro MPC-F mit CRI 20 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
CRI20-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 740
800
804
160 1500
254
C
CRI20-3
U2
4
16
DN 80
1150 740
800
905
160 1500
288
C
CRI20-5
U2
5,5
22
DN 80
1150 740
800 1046 160 1500
344
C
CRI20-7
U2
7,5
30
DN 80
1150 740
800 1124 160 1500
378
C
CRI20-10
U2
11
43
DN 80
1150 920
800 1496 200 1500
447
C
CRI20-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1062 800
804
160 1500
346
C
CRI20-3
U2
4
24
DN 100
1170 1062 800
905
160 1500
395
C
CRI20-5
U2
5,5
34
DN 100
1170 1062 800 1046 160 1500
475
C
CRI20-7
U2
7,5
46
DN 100
1170 1062 800 1124 160 1500
527
C
CRI20-10
U2
11
64
DN 100
1170 1522 800 1496 200 1500
625
C
CRI20-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1382 800
804
160 1500
417
C
CRI20-3
U2
4
32
DN 100
1170 1382 800
905
160 1500
483
C
CRI20-5
U2
5,5
45
DN 100
1170 1382 800 1046 160 1500
588
C
CRI20-7
U2
7,5
61
DN 100
1170 1382 800 1124 160 1500
656
C
CRI20-10
U2
11
86
DN 100
1170 1950 800 1496 200 1500
791
C
CRI20-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 800
804
160 1500
531
C
CRI20-3
U2
4
40
DN 150
1235 1704 800
905
160 1500
614
C
CRI20-5
U2
5,5
56
DN 150
1235 1704 800 1046 160 1500
746
C
CRI20-7
U2
7,5
76
DN 150
1235 1704 800 1124 160 1500
832
C
CRI20-10
U2
11
107
DN 150
1235 2424 1000 1456 160 1500
1010
C
CRI20-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 800
804
160 1500
611
C
CRI20-3
U2
4
48
DN 150
1235 1940 800
905
160 1500
710
C
CRI20-5
U2
5,5
67
DN 150
1235 1940 1000 1046 160 1500
889
C
CRI20-7
U2
7,5
91
DN 150
1235 1940 1000 1124 160 1500
991
C
CRI20-10
U2
11
128
DN 150
1235 2924 1000 1456 160 1500
1186
C
53
Technische Daten
Hydro MPC mit CRI(E) 15 / CRI(E) 20 Pumpen
Hydro MPC-S mit CRI 20 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
2
3
4
5
6
CRI20-2
U2
2,2
9,5
DN 80
1150 740
-
804
160 1240
190
B
CRI20-3
U2
4
16
DN 80
1150 740
-
905
160 1240
223
B
CRI20-5
U2
5,5
22
DN 80
1150 1310
-
1046 160 1455
304
A
CRI20-7
U2
7,5
30
DN 80
1150 1310
-
1124 160 1455
338
A
CRI20-10
U2
11
43
DN 80
1150 920
600 1496 200 1495
387
D
CRI20-2
U2
2,2
14,3
DN 100
1170 1630
-
804
160 1455
300
A
CRI20-3
U2
4
24
DN 100
1170 1630
-
905
160 1455
349
A
CRI20-5
U2
5,5
34
DN 100
1170 1062 760 1046 160 1455
440
D
CRI20-7
U2
7,5
46
DN 100
1170 1062 760 1124 160 1455
491
D
CRI20-10
U2
11
64
DN 100
1170 1522 760 1496 200 1495
582
D
CRI20-2
U2
2,2
19
DN 100
1170 1950
-
804
160 1455
370
A
CRI20-3
U2
4
32
DN 100
1170 1950
-
905
160 1455
435
A
CRI20-5
U2
5,5
45
DN 100
1170 1382 760 1046 160 1455
551
D
CRI20-7
U2
7,5
61
DN 100
1170 1382 760 1124 160 1455
619
D
CRI20-10
U2
11
86
DN 100
1170 1950 760 1496 200 1495
747
D
CRI20-2
U2
2,2
24
DN 150
1235 1704 600
804
160 1455
474
D
CRI20-3
U2
4
40
DN 150
1235 1704 600
905
160 1455
556
D
CRI20-5
U2
5,5
56
DN 150
1235 1704 760 1046 160 1455
706
D
CRI20-7
U2
7,5
76
DN 150
1235 1704 760 1124 160 1455
791
D
CRI20-10
U2
11
107
DN 150
1235 2424 760 1456 160 1455
939
D
CRI20-2
U2
2,2
29
DN 150
1235 1940 600
804
160 1455
551
D
CRI20-3
U2
4
48
DN 150
1235 1940 600
905
160 1455
650
D
CRI20-5
U2
5,5
67
DN 150
1235 1940 800 1046 160 1455
838
D
CRI20-7
U2
7,5
91
DN 150
1235 1940 800 1124 160 1455
940
D
CRI20-10
U2
11
128
DN 150 1235 2924 800 1456 160 1500
1146
C
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung A: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der die Pumpen und der Schaltschrank auf einem gemeinsamen Grundrahmen montiert sind.
Ausführung B: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank mittig auf dem gemeinsamen Grundrahmen montiert ist.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
54
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
TM03 3043 0106
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
TM03 1186 1909
Abb. 44 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Abb. 45 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
55
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRE 32 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
CRE32-2
U2
4
16
DN 100
1170 1022 380 1017 175 1455
290
D
CRE32-3
U2
5,5
22
DN 100
1170 1022 380 1106 175 1455
314
D
CRE32-4
U2
7,5
30
DN 100
1170 1022 380 1164 175 1455
367
D
CRE32-6
U2
11
43
DN 100
1170 1022 380 1546 215 1495
281
D
CRE32-8
U2
15
56
DN 100
1170 1022 380 1686 215 1495
473
D
CRE32-2
U2
4
24
DN 150
1235 1524 380 1017 175 1455
431
D
CRE32-3
U2
5,5
33
DN 150
1235 1524 380 1106 175 1455
464
D
CRE32-4
U2
7,5
45
DN 150
1235 1524 380 1164 175 1455
544
D
CRE32-6
U2
11
64
DN 150
1235 1524 380 1546 215 1495
417
D
CRE32-8
U2
15
84
DN 150
1235 1524 600 1686 215 1495
717
D
CRE32-2
U2
4
32
DN 150
1235 2024 380 1017 175 1455
556
D
CRE32-3
U2
5,5
44
DN 150
1235 2024 380 1106 175 1455
601
D
CRE32-4
U2
7,5
60
DN 150
1235 2024 380 1164 175 1455
706
D
CRE32-6
U2
11
86
DN 150
1235 2024 600 1546 215 1495
549
D
CRE32-8
U2
15
112
DN 150
1235 2024 760 1686 215 1495
957
D
CRE32-2
U2
4
40
DN 150
1235 2524 380 1017 175 1455
695
D
CRE32-3
U2
5,5
55
DN 150
1235 2524 380 1106 175 1455
752
D
CRE32-4
U2
7,5
75
DN 150
1235 2524 600 1164 175 1455
896
D
CRE32-6
U2
11
107
DN 150
1235 2524 600 1546 215 1495
685
D
CRE32-8
U2
15
140
DN 150
1235 2524 760 1686 215 1495
1189
D
CRE32-2
U2
4
48
DN 150
1235 3024 600 1017 175 1455
834
D
CRE32-3
U2
5,5
66
DN 150
1235 3024 600 1106 175 1455
902
D
CRE32-4
U2
7,5
90
DN 150
1235 3024 600 1164 175 1455
1060
D
CRE32-6
U2
11
128
DN 150
1235 3024 760 1546 215 1495
831
D
CRE32-8
U2
15
168
DN 150
1235 3024 760 1686 215 1495
1407
D
Hydro MPC-F mit CR 32 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
2
3
4
5
6
56
CR32-2
U2
4
16
DN 100
1170 1022 800 1017 175 1500
344
C
CR32-3
U2
5,5
22
DN 100
1170 1022 800 1106 175 1500
387
C
CR32-4
U2
7,5
30
DN 100
1170 1022 800 1164 175 1500
446
C
CR32-6
U2
11
43
DN 100
1170 1022 800 1546 215 1500
491
C
CR32-8
U2
15
56
DN 100
1170 1022 800 1693 215 1500
544
C
CR32-2
U2
4
24
DN 150
1235 1524 800 1017 175 1500
479
C
CR32-3
U2
5,5
34
DN 150
1235 1524 800 1106 175 1500
540
C
CR32-4
U2
7,5
46
DN 150
1235 1524 800 1164 175 1500
630
C
CR32-6
U2
11
64
DN 150
1235 1524 800 1546 215 1500
695
C
CR32-8
U2
15
84
DN 150
1235 1524 1000 1693 215 1500
803
C
CR32-2
U2
4
32
DN 150
1235 2024 800 1017 175 1500
601
C
CR32-3
U2
5,5
45
DN 150
1235 2024 800 1106 175 1500
681
C
CR32-4
U2
7,5
61
DN 150
1235 2024 800 1164 175 1500
799
C
CR32-6
U2
11
86
DN 150
1235 2024 800 1546 215 1500
885
C
CR32-8
U2
15
112
DN 150
1235 2024 1000 1693 215 1500
1019
C
CR32-2
U2
4
40
DN 150
1235 2524 800 1017 175 1500
738
C
CR32-3
U2
5,5
56
DN 150
1235 2524 800 1106 175 1500
837
C
CR32-4
U2
7,5
76
DN 150
1235 2524 800 1164 175 1500
986
C
CR32-6
U2
11
107
DN 150
1235 2524 1000 1546 215 1500
1114
C
CR32-8
U2
15
140
DN 150
1235 2524 1000 1693 215 1500
1249
C
CR32-2
U2
4
48
DN 150
1235 3024 800 1017 175 1500
861
C
CR32-3
U2
5,5
67
DN 150
1235 3024 1000 1106 175 1500
1001
C
CR32-4
U2
7,5
91
DN 150
1235 3024 1000 1164 175 1500
1178
C
CR32-6
U2
11
128
DN 150
1235 3024 1000 1546 215 1500
1311
C
CR32-8
U2
15
168
DN 150
1235 3024 1000 1693 215 1500
1468
C
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 32 Pumpen
Hydro MPC-S mit CR 32 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
CR32-2
U2
4
16
DN 100
1170 1022 380 1017 175 1455
280
D
CR32-3
U2
5,5
22
DN 100
1170 1022 600 1106 175 1455
332
D
CR32-4
U2
7,5
30
DN 100
1170 1022 600 1164 175 1455
391
D
CR32-6
U2
11
43
DN 100
1170 1022 600 1546 215 1495
431
D
CR32-8
U2
15
56
DN 100
1170 1022 600 1693 215 1495
483
D
CR32-2
U2
4
24
DN 150
1235 1524 600 1017 175 1455
426
D
CR32-3
U2
5,5
34
DN 150
1235 1524 760 1106 175 1455
504
D
CR32-4
U2
7,5
46
DN 150
1235 1524 760 1164 175 1455
593
D
CR32-6
U2
11
64
DN 150
1235 1524 760 1546 215 1495
652
D
CR32-8
U2
15
84
DN 150
1235 1524 760 1693 215 1495
730
D
CR32-2
U2
4
32
DN 150
1235 2024 600 1017 175 1455
544
D
CR32-3
U2
5,5
45
DN 150
1235 2024 760 1106 175 1455
643
D
CR32-4
U2
7,5
61
DN 150
1235 2024 760 1164 175 1455
761
D
CR32-6
U2
11
86
DN 150
1235 2024 760 1546 215 1495
841
D
CR32-8
U2
15
112
DN 150
1235 2024 800 1693 215 1495
960
D
CR32-2
U2
4
40
DN 150
1235 2524 600 1017 175 1455
679
D
CR32-3
U2
5,5
56
DN 150
1235 2524 760 1106 175 1455
796
D
CR32-4
U2
7,5
76
DN 150
1235 2524 760 1164 175 1455
944
D
CR32-6
U2
11
107
DN 150
1235 2524 760 1546 215 1495
1044
D
CR32-8
U2
15
140
DN 150
1235 2524 800 1693 215 1500
1211
C
CR32-2
U2
4
48
DN 150
1235 3024 600 1017 175 1455
799
D
CR32-3
U2
5,5
67
DN 150
1235 3024 800 1106 175 1455
948
D
CR32-4
U2
7,5
91
DN 150
1235 3024 800 1164 175 1455
1125
D
CR32-6
U2
11
128
DN 150
1235 3024 800 1546 215 1500
1270
C
CR32-8
U2
15
168
DN 150 1235 3024 800 1693 215 1500
1426
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
C
2
3
4
5
6
57
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
TM03 1693 2209
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
TM03 1187 1909
Abb. 46 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Abb. 47 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
58
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRE 45 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
CRE45-2-2
U2
5,5
33
DN 200
1390 1526 380 1100 210 1455
531
D
CRE45-2
U2
7,5
45
DN 200
1390 1526 380 1088 210 1455
558
D
CRE45-3
U2
11
64
DN 200
1390 1526 380 1410 250 1495
724
D
CRE45-4
U2
15
84
DN 200
1390 1526 600 1490 250 1495
763
D
CRE45-5
U2
18,5
102
DN 200
1390 1526 600 1614 250 1495
802
D
CRE45-6
U2
22
126
DN 200
1390 1526 760 1720 250 1495
914
D
CRE45-2-2
U2
5,5
44
DN 200
1390 2026 380 1100 210 1455
688
D
CRE45-2
U2
7,5
60
DN 200
1390 2026 380 1088 210 1455
723
D
CRE45-3
U2
11
86
DN 200
1390 2026 600 1410 250 1495
956
D
CRE45-4
U2
15
112
DN 200
1390 2026 760 1490 250 1495
1016
D
CRE45-5
U2
18,5
136
DN 200
1390 2026 760 1614 250 1495
1069
D
CRE45-6
U2
22
168
DN 200
1390 2026 760 1720 250 1495
1185
D
CRE45-2-2
U2
5,5
55
DN 200
1390 2526 380 1100 210 1455
862
D
CRE45-2
U2
7,5
75
DN 200
1390 2526 600 1088 210 1455
918
D
CRE45-3
U2
11
107
DN 200
1390 2526 600 1410 250 1495
1195
D
CRE45-4
U2
15
140
DN 200
1390 2526 760 1490 250 1495
1264
D
CRE45-5
U2
18,5
170
DN 200
1390 2526 760 1614 250 1495
1330
D
CRE45-6
U2
22
210
DN 200
1390 2526 800 1720 250 1495
1490
D
CRE45-2-2
U2
5,5
66
DN 200
1390 3026 600 1100 210 1455
1032
D
CRE45-2
U2
7,5
90
DN 200
1390 3026 600 1088 210 1455
1084
D
CRE45-3
U2
11
128
DN 200
1390 3026 760 1410 250 1495
1441
D
CRE45-4
U2
15
168
DN 200
1390 3026 760 1490 250 1495
1495
D
CRE45-5
U2
18,5
204
DN 200
1390 3026 800 1614 250 1495
1589
D
CRE45-6
U2
22
252
DN 200
1390 3026 800 1720 250 1495
1768
D
Hydro MPC-F mit CR 45 Pumpen
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anzahl der
W
L1
L2
H1
H2
H3
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
Anschluss
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[A]
3
4
5
6
CR45-2-2
U2
5,5
34
DN 200
1390 1526 800 1100 210 1500
588
CR45-2
U2
7,5
46
DN 200
1390 1526 800 1088 210 1500
644
C
C
CR45-3
U2
11
64
DN 200
1390 1526 800 1375 250 1500
750
C
CR45-4
U2
15
84
DN 200
1390 1526 1000 1490 250 1500
897
C
CR45-5
U2
18,5
104
DN 200
1390 1526 1000 1614 250 1500
897
C
CR45-6
U2
22
125
DN 200
1390 1526 1200 1789 250 1900
1265
C
CR45-2-2
U2
5,5
45
DN 200
1390 2026 800 1100 210 1500
743
C
CR45-2
U2
7,5
61
DN 200
1390 2026 800 1088 210 1500
816
C
CR45-3
U2
11
86
DN 200
1390 2026 800 1375 250 1500
956
C
CR45-4
U2
15
112
DN 200
1390 2026 1000 1490 250 1500
1142
C
CR45-5
U2
18,5
138
DN 200
1390 2026 1000 1614 250 1500
1142
C
CR45-6
U2
22
166
DN 200
1390 2026 1200 1789 250 2000
1608
C
CR45-2-2
U2
5,5
56
DN 200
1390 2526 800 1100 210 1500
916
C
CR45-2
U2
7,5
76
DN 200
1390 2526 800 1088 210 1500
1008
C
CR45-3
U2
11
107
DN 200
1390 2526 1000 1375 250 1500
1204
C
CR45-4
U2
15
140
DN 200
1390 2526 1000 1490 250 1500
1404
C
CR45-5
U2
18,5
173
DN 200
1390 2526 1200 1614 250 2000
1514
C
CR45-6
U2
22
208
DN 200
1390 2526 1200 1789 250 2000
1958
C
CR45-2-2
U2
5,5
67
DN 200
1390 3026 1000 1100 210 1500
1093
C
CR45-2
U2
7,5
91
DN 200
1390 3026 1000 1088 210 1500
1202
C
CR45-3
U2
11
128
DN 200
1390 3026 1000 1375 250 1500
1416
C
CR45-4
U2
15
168
DN 200
1390 3026 1000 1490 250 1500
1651
C
CR45-5
U2
18,5
207
DN 200
1390 3026 1200 1614 250 2000
1761
C
CR45-6
U2
22
249
DN 200
1390 3026 1200 1789 250 2000
2297
C
59
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC-S mit CR 45 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
3
4
5
U2
5,5
34
DN 200
1390 1526 760 1100 210 1455
552
CR45-2
U2
7,5
46
DN 200
1390 1526 760 1088 210 1455
607
D
D
CR45-3
U2
11
64
DN 200
1390 1526 760 1375 250 1495
707
D
CR45-4
U2
15
84
DN 200
1390 1526 760 1490 250 1495
824
D
CR45-5
U2
18,5
104
DN 200
1390 1526 760 1614 250 1495
823
D
CR45-6
U2
22
125
DN 200
1390 1526 800 1789 250 1495
1087
D
CR45-2-2
U2
5,5
45
DN 200
1390 2026 760 1100 210 1455
705
D
CR45-2
U2
7,5
61
DN 200
1390 2026 760 1088 210 1455
778
D
CR45-3
U2
11
86
DN 200
1390 2026 760 1375 250 1495
912
D
CR45-4
U2
15
112
DN 200
1390 2026 800 1490 250 1495
1083
D
CR45-5
U2
18,5
138
DN 200
1390 2026 800 1614 250 1500
1104
C
CR45-6
U2
22
166
DN 200
1390 2026 800 1789 250 1500
1433
C
CR45-2-2
U2
5,5
56
DN 200
1390 2526 760 1100 210 1455
875
D
CR45-2
U2
7,5
76
DN 200
1390 2526 760 1088 210 1455
966
D
CR45-3
U2
11
107
DN 200
1390 2526 760 1375 250 1495
1134
D
CR45-4
U2
15
140
DN 200
1390 2526 800 1490 250 1500
1365
C
CR45-5
U2
18,5
173
DN 200
1390 2526 800 1614 250 1500
1364
C
CR45-6
U2
22
208
DN 200
1390 2526 1000 1789 250 2000
1855
C
CR45-2-2
U2
5,5
67
DN 200
1390 3026 800 1100 210 1455
1040
D
CR45-2
U2
7,5
91
DN 200
1390 3026 800 1088 210 1455
1149
D
CR45-3
U2
11
128
DN 200
1390 3026 800 1375 250 1500
1376
C
CR45-4
U2
15
168
DN 200
1390 3026 800 1490 250 1500
1609
C
CR45-5
U2
18,5
207
DN 200
1390 3026 1000 1614 250 2000
1688
C
CR45-6
U2
22
249
DN 200 1390 3026 1000 1789 250 2000
2183
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
C
6
60
CR45-2-2
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC-E mit CRE 64 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
CRE64-1
U2
5,5
33
DN 200
1390 1526 380 1022 210 1455
541
D
CRE64-2-2
U2
7,5
45
DN 200
1390 1526 380 1093 210 1455
551
D
CRE64-2
U2
11
64
DN 200
1390 1526 380 1335 250 1495
715
D
CRE64-3-1
U2
15
84
DN 200
1390 1526 600 1417 250 1495
750
D
CRE64-4-2
U2
18,5
102
DN 200
1390 1526 600 1544 250 1495
863
D
CRE64-4
U2
22
126
DN 200
1390 1526 760 1570 250 1495
902
D
CR64-5-1
U2
30
168
DN 200
1390 1526 1000 1762 250 2000
1512
C
CRE64-1
U2
5,5
44
DN 200
1390 2026 380 1022 210 1455
702
D
CRE64-2-2
U2
7,5
60
DN 200
1390 2026 380 1093 210 1455
714
D
CRE64-2
U2
11
86
DN 200
1390 2026 600 1335 250 1495
945
D
CRE64-3-1
U2
15
112
DN 200
1390 2026 760 1417 250 1495
1000
D
CRE64-4-2
U2
18,5
136
DN 200
1390 2026 760 1544 250 1495
1150
D
CRE64-4
U2
22
168
DN 200
1390 2026 760 1570 250 1495
1171
D
CR64-5-1
U2
30
224
DN 200
1390 2026 2400 1762 250 2000
2172
C
CRE64-1
U2
5,5
55
DN 200
1390 2526 380 1022 210 1455
879
D
CRE64-2-2
U2
7,5
75
DN 200
1390 2526 600 1093 210 1455
907
D
CRE64-2
U2
11
107
DN 200
1390 2526 600 1335 250 1495
1181
D
CRE64-3-1
U2
15
140
DN 200
1390 2526 760 1417 250 1495
1243
D
CRE64-4-2
U2
18,5
170
DN 200
1390 2526 760 1544 250 1495
1431
D
CRE64-4
U2
22
210
DN 200
1390 2526 800 1570 250 1495
1471
D
CR64-5-1
U2
30
280
DN 200
1390 2526 2400 1762 250 2000
2639
C
CRE64-1
U2
5,5
66
DN 200
1390 3026 600 1022 210 1455
1052
D
CRE64-2-2
U2
7,5
90
DN 200
1390 3026 600 1093 210 1455
1070
D
CRE64-2
U2
11
128
DN 200
1390 3026 760 1335 250 1495
1424
D
CRE64-3-1
U2
15
168
DN 200
1390 3026 760 1417 250 1495
1469
D
CRE64-4-2
U2
18,5
204
DN 200
1390 3026 800 1544 250 1495
1710
D
CRE64-4
U2
22
252
DN 200
1390 3026 800 1570 250 1495
1745
D
CR64-5-1
U2
30
336
DN 200
1390 3026 2400 1762 250 2000
3084
C
61
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC-F mit CR 64 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
62
CR64-1
U2
5,5
34
DN 200
1390 1526 800 1022 210 1500
620
C
CR64-2-2
U2
7,5
46
DN 200
1390 1526 800 1093 210 1500
684
C
CR64-2
U2
11
64
DN 200
1390 1526 800 1335 250 1500
785
C
CR64-3-1
U2
15
84
DN 200
1390 1526 1000 1417 250 1500
986
C
CR64-4-2
U2
18,5
104
DN 200
1390 1526 1000 1504 250 1500
1017
C
CR64-4
U2
22
125
DN 200
1390 1526 1200 1570 250 1900
1241
C
CR64-5-1
U2
30
168
DN 200
1390 1526 1200 1762 250 2000
1522
C
CR64-1
U2
5,5
45
DN 200
1390 2026 800 1022 210 1500
786
C
CR64-2-2
U2
7,5
61
DN 200
1390 2026 800 1093 210 1500
870
C
CR64-2
U2
11
86
DN 200
1390 2026 800 1335 250 1500
1004
C
CR64-3-1
U2
15
112
DN 200
1390 2026 1000 1417 250 1500
1262
C
CR64-4-2
U2
18,5
138
DN 200
1390 2026 1000 1504 250 1500
1302
C
CR64-4
U2
22
166
DN 200
1390 2026 1200 1570 250 2000
1576
C
CR64-5-1
U2
30
224
DN 200
1390 2026 1200 1762 250 2000
1937
C
CR64-1
U2
5,5
56
DN 200
1390 2526 800 1022 210 1500
969
C
CR64-2-2
U2
7,5
76
DN 200
1390 2526 800 1093 210 1500
1076
C
CR64-2
U2
11
107
DN 200
1390 2526 1000 1335 250 1500
1263
C
CR64-3-1
U2
15
140
DN 200
1390 2526 1000 1417 250 1500
1553
C
CR64-4-2
U2
18,5
173
DN 200
1390 2526 1200 1504 250 2000
1714
C
CR64-4
U2
22
208
DN 200
1390 2526 1200 1570 250 2000
1918
C
CR64-5-1
U2
30
280
DN 200
1390 2526 3600 1762 250 2000
2734
C
CR64-1
U2
5,5
67
DN 200
1390 3026 1000 1022 210 1500
1157
C
CR64-2-2
U2
7,5
91
DN 200
1390 3026 1000 1093 210 1500
1283
C
CR64-2
U2
11
128
DN 200
1390 3026 1000 1335 250 1500
1487
C
CR64-3-1
U2
15
168
DN 200
1390 3026 1000 1417 250 1500
1829
C
CR64-4-2
U2
18,5
207
DN 200
1390 3026 1200 1504 250 2000
2001
C
CR64-4
U2
22
249
DN 200
1390 3026 1200 1570 250 2000
2249
C
CR64-5-1
U2
30
336
DN 200
1390 3026 3600 1762 250 2000
3161
C
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 45 / CR(E) 64 Pumpen
Hydro MPC-S mit CR 64 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
CR64-1
U2
5,5
34
DN 200
1390 1526 760 1022 210 1455
584
D
CR64-2-2
U2
7,5
46
DN 200
1390 1526 760 1093 210 1455
647
D
CR64-2
U2
11
64
DN 200
1390 1526 760 1335 250 1495
742
D
CR64-3-1
U2
15
84
DN 200
1390 1526 760 1417 250 1495
913
D
CR64-4-2
U2
18,5
104
DN 200
1390 1526 760 1504 250 1495
943
D
CR64-4
U2
22
125
DN 200
1390 1526 800 1570 250 1495
1063
D
CR64-5-1
U2
30
168
DN 200
1390 1526 800 1762 250 1495
1327
D
CR64-1
U2
5,5
45
DN 200
1390 2026 760 1022 210 1455
748
D
CR64-2-2
U2
7,5
61
DN 200
1390 2026 760 1093 210 1455
832
D
CR64-2
U2
11
86
DN 200
1390 2026 760 1335 250 1495
960
D
CR64-3-1
U2
15
112
DN 200
1390 2026 800 1417 250 1495
1202
D
CR64-4-2
U2
18,5
138
DN 200
1390 2026 800 1504 250 1500
1264
C
CR64-4
U2
22
166
DN 200
1390 2026 800 1570 250 1500
1402
C
CR64-5-1
U2
30
224
DN 200
1390 2026 800 1762 250 2000
1807
C
CR64-1
U2
5,5
56
DN 200
1390 2526 760 1022 210 1455
928
D
CR64-2-2
U2
7,5
76
DN 200
1390 2526 760 1093 210 1455
1033
D
CR64-2
U2
11
107
DN 200
1390 2526 760 1335 250 1495
1193
D
CR64-3-1
U2
15
140
DN 200
1390 2526 800 1417 250 1500
1514
C
CR64-4-2
U2
18,5
173
DN 200
1390 2526 800 1504 250 1500
1564
C
CR64-4
U2
22
208
DN 200
1390 2526 1000 1570 250 2000
1816
C
CR64-5-1
U2
30
280
DN 200
1390 2526 1200 1762 250 2000
2308
C
CR64-1
U2
5,5
67
DN 200
1390 3026 800 1022 210 1455
1104
D
CR64-2-2
U2
7,5
91
DN 200
1390 3026 800 1093 210 1455
1230
D
CR64-2
U2
11
128
DN 200
1390 3026 800 1335 250 1500
1446
C
CR64-3-1
U2
15
168
DN 200
1390 3026 800 1417 250 1500
1787
C
CR64-4-2
U2
18,5
207
DN 200
1390 3026 1000 1504 250 2000
1928
C
CR64-4
U2
22
249
DN 200
1390 3026 1000 1570 250 2000
2135
C
CR64-5-1
U2
30
336
DN 200 1390 3026 1600 1762 250 2000
2754
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
C
6
63
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
TM03 3046 2209
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
TM03 1190 2209
Abb. 48 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Abb. 49 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
64
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CRE 90 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
CRE90-2-2
U2
11
64
DN 200
1540 1526 380 1354 250 1495
733
CRE90-2
U2
15
84
DN 200
1540 1526 600 1354 250 1495
754
D
D
CRE90-3-2
U2
18,5
102
DN 200
1540 1526 600 1490 250 1495
982
D
CRE90-3
U2
22
126
DN 200
1540 1526 760 1516 250 1495
957
D
CR90-4-2
U2
30
168
DN 200
1540 1526 1000 1713 250 2000
1439
C
CR90-4
U2
30
168
DN 200
1540 1526 1000 1718 250 2000
1521
C
CR90-5-2
U2
37
216
DN 200
1540 1526 2400 1862 250 2000
1797
C
CRE90-2-2
U2
11
86
DN 250
1605 2026 600 1354 250 1495
984
D
CRE90-2
U2
15
112
DN 250
1605 2026 760 1354 250 1495
1020
D
CRE90-3-2
U2
18,5
136
DN 250
1605 2026 760 1490 250 1495
1324
D
CRE90-3
U2
22
168
DN 250
1605 2026 760 1516 250 1495
1257
D
CR90-4-2
U2
30
224
DN 250
1605 2026 2400 1713 250 2000
2088
C
CR90-4
U2
30
224
DN 250
1605 2026 2400 1718 250 2000
2198
C
CR90-5-2
U2
37
288
DN 250
1605 2026 2400 1862 250 2000
2262
C
CRE90-2-2
U2
11
107
DN 250
1605 2526 600 1354 250 1495
1367
D
CRE90-2
U2
15
140
DN 250
1605 2526 760 1354 250 1495
1406
D
CRE90-3-2
U2
18,5
170
DN 250
1605 2526 760 1490 250 1495
1786
D
CRE90-3
U2
22
210
DN 250
1605 2526 800 1516 250 1495
1718
D
CR90-4-2
U2
30
280
DN 250
1605 2526 2400 1713 250 2000
2672
C
CR90-4
U2
30
280
DN 250
1605 2526 2400 1718 250 2000
2809
C
CR90-5-2
U2
37
360
DN 250
1605 2526 3600 1862 250 2000
3087
C
CRE90-2-2
U2
11
128
DN 250
1605 3026 760 1354 250 1495
1619
D
CRE90-2
U2
15
168
DN 250
1605 3026 760 1354 250 1495
1637
D
CRE90-3-2
U2
18,5
204
DN 250
1605 3026 800 1490 250 1495
2107
D
CRE90-3
U2
22
252
DN 250
1605 3026 800 1516 250 1495
2013
D
CR90-4-2
U2
30
336
DN 250
1605 3026 2400 1713 250 2000
3096
C
CR90-4
U2
30
336
DN 250
1605 3026 2400 1718 250 2000
3261
C
CR90-5-2
U2
37
432
DN 250
1605 3026 4800 1862 250 2000
3747
C
65
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Hydro MPC-F mit CR 90 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
66
CR90-2-2
U2
11
64
DN 200
1540 1526 800 1354 250 1500
806
C
CR90-2
U2
15
84
DN 200
1540 1526 1000 1361 250 1500
840
C
CR90-3-2
U2
18,5
104
DN 200
1540 1526 1000 1490 250 1500
1012
C
CR90-3
U2
22
125
DN 200
1540 1526 1200 1466 250 1900
1194
C
CR90-4-2
U2
30
168
DN 200
1540 1526 1200 1713 250 2000
1449
C
CR90-4
U2
30
168
DN 200
1540 1526 1200 1718 250 2000
1531
C
CR90-5-2
U2
37
216
DN 200
1540 1526 2400 1862 250 2000
1751
C
CR90-2-2
U2
11
86
DN 250
1605 2026 800 1354 250 1500
1046
C
CR90-2
U2
15
112
DN 250
1605 2026 1000 1361 250 1500
1081
C
CR90-3-2
U2
18,5
138
DN 250
1605 2026 1000 1490 250 1500
1310
C
CR90-3
U2
22
166
DN 250
1605 2026 1200 1466 250 2000
1528
C
CR90-4-2
U2
30
224
DN 250
1605 2026 1200 1713 250 2000
1853
C
CR90-4
U2
30
224
DN 250
1605 2026 1200 1718 250 2000
1963
C
CR90-5-2
U2
37
288
DN 250
1605 2026 3600 1862 250 2000
2397
C
CR90-2-2
U2
11
107
DN 250
1605 2526 1000 1354 250 1500
1454
C
CR90-2
U2
15
140
DN 250
1605 2526 1000 1361 250 1500
1466
C
CR90-3-2
U2
18,5
173
DN 250
1605 2526 1200 1490 250 2000
1862
C
CR90-3
U2
22
208
DN 250
1605 2526 1200 1466 250 2000
1996
C
CR90-4-2
U2
30
280
DN 250
1605 2526 3600 1713 250 2000
2767
C
CR90-4
U2
30
280
DN 250
1605 2526 3600 1718 250 2000
2905
C
CR90-5-2
U2
37
360
DN 250
1605 2526 3600 1862 250 2000
2995
C
CR90-2-2
U2
11
128
DN 250
1605 3026 1000 1354 250 1500
1688
C
CR90-2
U2
15
168
DN 250
1605 3026 1000 1361 250 1500
1697
C
CR90-3-2
U2
18,5
207
DN 250
1605 3026 1200 1490 250 2000
2150
C
CR90-3
U2
22
249
DN 250
1605 3026 1200 1466 250 2000
2314
C
CR90-4-2
U2
30
336
DN 250
1605 3026 3600 1713 250 2000
3173
C
CR90-4
U2
30
336
DN 250
1605 3026 3600 1718 250 2000
3338
C
CR90-5-2
U2
37
432
DN 250
1605 3026 3600 1862 250 2000
3435
C
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 90 Pumpen
Hydro MPC-S mit CR 90 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
CR90-2-2
U2
11
64
DN 200
1540 1526 760 1354 250 1495
763
CR90-2
U2
15
84
DN 200
1540 1526 760 1361 250 1495
768
D
D
CR90-3-2
U2
18,5
104
DN 200
1540 1526 760 1490 250 1495
938
D
CR90-3
U2
22
125
DN 200
1540 1526 800 1466 250 1495
1016
D
CR90-4-2
U2
30
168
DN 200
1540 1526 800 1713 250 1495
1254
D
CR90-4
U2
30
168
DN 200
1540 1526 800 1718 250 1495
1336
D
CR90-5-2
U2
37
216
DN 200
1540 1526 1000 1862 250 2000
1484
C
CR90-2-2
U2
11
86
DN 250
1605 2026 760 1354 250 1495
1002
D
CR90-2
U2
15
112
DN 250
1605 2026 800 1361 250 1495
1022
D
CR90-3-2
U2
18,5
138
DN 250
1605 2026 800 1490 250 1500
1272
C
CR90-3
U2
22
166
DN 250
1605 2026 800 1466 250 1500
1353
C
CR90-4-2
U2
30
224
DN 250
1605 2026 800 1713 250 2000
1723
C
CR90-4
U2
30
224
DN 250
1605 2026 800 1718 250 2000
1833
C
CR90-5-2
U2
37
288
DN 250
1605 2026 1600 1862 250 2000
2008
C
CR90-2-2
U2
11
107
DN 250
1605 2526 760 1354 250 1495
1384
D
CR90-2
U2
15
140
DN 250
1605 2526 800 1361 250 1500
1428
C
CR90-3-2
U2
18,5
173
DN 250
1605 2526 800 1490 250 1500
1712
C
CR90-3
U2
22
208
DN 250
1605 2526 1000 1466 250 2000
1893
C
CR90-4-2
U2
30
280
DN 250
1605 2526 1200 1713 250 2000
2341
C
CR90-4
U2
30
280
DN 250
1605 2526 1200 1718 250 2000
2479
C
CR90-5-2
U2
37
360
DN 250
1605 2526 1600 1862 250 2000
2601
C
CR90-2-2
U2
11
128
DN 250
1605 3026 800 1354 250 1500
1647
C
CR90-2
U2
15
168
DN 250
1605 3026 800 1361 250 1500
1655
C
CR90-3-2
U2
18,5
207
DN 250
1605 3026 1000 1490 250 2000
2077
C
CR90-3
U2
22
249
DN 250
1605 3026 1000 1466 250 2000
2200
C
CR90-4-2
U2
30
336
DN 250
1605 3026 1600 1713 250 2000
2766
C
CR90-4
U2
30
336
DN 250
1605 3026 1600 1718 250 2000
2931
C
CR90-5-2
U2
37
432
DN 250 1605 3026 1600 1862 250 2000
3041
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
C
6
67
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
TM04 4826 2410
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
TM04 4460 2410
Abb. 50 Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung (Ausführung C).
Abb. 51 Maßskizze einer Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen
montiert ist (Ausführung D).
68
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
Elektrische Daten, Maße und Gewichte
Hydro MPC-E mit CR(E) 120 Pumpen
Anzahl der
Pumpentyp
Pumpen
3
4
5
6
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
CRE120-2-1
U2
22
126
DN 300
2632 1978 760 1675 345 1555
1843
CRE120-2
U2
22
126
DN 300
2632 1978 760 1701 345 1555
1960
D
D
CR120-3
U2
37
216
DN 300
2632 1978 2400 1961 345 2000
2506
C
CR120-4-1
U2
37
216
DN 300
2632 1978 2400 2174 345 2000
2626
C
CR120-5-1
U2
45
264
DN 300
2632 1978 2400 2335 345 2000
2955
C
CRE120-2-1
U2
22
168
DN 300
2632 2628 760 1675 345 1555
2486
D
CRE120-2
U2
22
168
DN 300
2632 2628 760 1701 345 1555
2642
D
CR120-3
U2
37
288
DN 300
2632 2628 2400 1961 345 2000
3255
C
CR120-4-1
U2
37
288
DN 300
2632 2628 2400 2174 345 2000
3415
C
CR120-5-1
U2
45
352
DN 300
2632 2628 3600 2335 345 2000
4057
C
CRE120-2-1
U2
22
210
DN 300
2632 3278 800 1675 345 1555
3026
D
CRE120-2
U2
22
210
DN 300
2632 3278 800 1701 345 1555
3220
D
CR120-3
U2
37
360
DN 300
2632 3278 3600 1961 345 2000
4102
C
CR120-4-1
U2
37
360
DN 300
2632 3278 3600 2174 345 2000
4302
C
CR120-5-1
U2
45
440
DN 300
2632 3278 3600 2335 345 2000
4851
C
CRE120-2-1
U2
22
252
DN 300
2632 3928 800 1675 345 1555
3555
D
CRE120-2
U2
22
252
DN 300
2632 3928 800 1701 345 1555
3789
D
CR120-3
U2
37
432
DN 300
2632 3928 4800 1961 345 2000
4940
C
CR120-4-1
U2
37
432
DN 300
2632 3928 4800 2174 345 2000
5180
C
CR120-5-1
U2
45
528
DN 300
2632 3928 4800 2335 345 2000
5844
C
Hydro MPC-F mit CR 120 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
CR120-2-1
U2
18,5
104
DN 300
2632 1978 1000 1678 345 1500
1678
C
CR120-2
U2
22
125
DN 300
2632 1978 1200 1770 345 1900
2061
C
CR120-3
U2
37
216
DN 300
2632 1978 2400 1961 345 2000
2459
C
CR120-4-1
U2
37
216
DN 300
2632 1978 2400 2174 345 2000
2578
C
CR120-5-1
U2
45
264
DN 300
2632 1978 2400 2335 345 2000
2897
C
CR120-2-1
U2
18,5
138
DN 300
2632 2628 1000 1678 345 1500
2245
C
CR120-2
U2
22
166
DN 300
2632 2628 1200 1770 345 2000
2730
C
CR120-3
U2
37
288
DN 300
2632 2628 3600 1961 345 2000
3388
C
CR120-4-1
U2
37
288
DN 300
2632 2628 3600 2174 345 2000
3548
C
CR120-5-1
U2
45
352
DN 300
2632 2628 3600 2335 345 2000
3965
C
CR120-2-1
U2
18,5
173
DN 300
2632 3278 1200 1678 345 2000
2803
C
CR120-2
U2
22
208
DN 300
2632 3278 1200 1770 345 2000
3271
C
CR120-3
U2
37
360
DN 300
2632 3278 3600 1961 345 2000
4007
C
CR120-4-1
U2
37
360
DN 300
2632 3278 3600 2174 345 2000
4207
C
CR120-5-1
U2
45
440
DN 300
2632 3278 3600 2335 345 2000
4725
C
CR120-2-1
U2
18,5
207
DN 300
2632 3928 1200 1678 345 2000
3253
C
CR120-2
U2
22
249
DN 300
2632 3928 1200 1770 345 2000
3818
C
CR120-3
U2
37
432
DN 300
2632 3928 3600 1961 345 2000
4625
C
CR120-4-1
U2
37
432
DN 300
2632 3928 3600 2174 345 2000
4865
C
CR120-5-1
U2
45
528
DN 300
2632 3928 3600 2335 345 2000
5498
C
69
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
Hydro MPC-S mit CR 120 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
3
4
5
6
CR120-2-1
U2
18,5
104
DN 300
2632 1978 760 1678 345 1555
1604
D
CR120-2
U2
22
125
DN 300
2632 1978 800 1770 345 1555
1881
D
CR120-3
U2
37
216
DN 300
2632 1978 1000 1961 345 2000
2191
C
CR120-4-1
U2
37
216
DN 300
2632 1978 1000 2174 345 2000
2310
C
CR120-5-1
U2
45
264
DN 300
2632 1978 1200 2335 345 2000
2650
C
CR120-2-1
U2
18,5
138
DN 300
2632 2628 800 1678 345 1500
2207
C
CR120-2
U2
22
166
DN 300
2632 2628 800 1770 345 1500
2555
C
CR120-3
U2
37
288
DN 300
2632 2628 1600 1961 345 2000
2998
C
CR120-4-1
U2
37
288
DN 300
2632 2628 1600 2174 345 2000
3157
C
CR120-5-1
U2
45
352
DN 300
2632 2628 1600 2335 345 2000
3556
C
CR120-2-1
U2
18,5
173
DN 300
2632 3278 800 1678 345 1500
2653
C
CR120-2
U2
22
208
DN 300
2632 3278 1000 1770 345 2000
3167
C
CR120-3
U2
37
360
DN 300
2632 3278 1600 1961 345 2000
3611
C
CR120-4-1
U2
37
360
DN 300
2632 3278 1600 2174 345 2000
3811
C
CR120-5-1
U2
45
440
DN 300
2632 3278 1600 2335 345 2000
4307
C
CR120-2-1
U2
18,5
207
DN 300
2632 3928 1000 1678 345 2000
3179
C
CR120-2
U2
22
249
DN 300
2632 3928 1000 1770 345 2000
3703
C
CR120-3
U2
37
432
DN 300
2632 3928 1600 1961 345 2000
4228
C
CR120-4-1
U2
37
432
DN 300
2632 3928 1600 2174 345 2000
4467
C
CR120-5-1
U2
45
528
DN 300
2632 3928 1600 2335 345 2000
5073
C
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
Hydro MPC-E mit CR(E) 150 Pumpen
Anzahl der
Pumpentyp
Pumpen
3
4
5
6
70
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
CRE150-2-1
U2
22
126
DN350
2850 1980 760 1701 345 1555
2160
D
CR150-3-2
U2
30
168
DN350
2850 1980 1000 1961 345 2000
2456
C
CR150-3
U2
37
216
DN350
2850 1980 2400 2018 345 2000
2797
C
CR150-4-1
U2
45
264
DN350
2850 1980 2400 2180 345 2000
3125
C
CR150-5-2
U2
55
315
DN350
2850 1980 2400 2403 345 2000
3572
C
CRE150-2-1
U2
22
168
DN350
2850 2630 760 1701 345 1555
2923
D
CR150-3-2
U2
30
224
DN350
2850 2630 2400 1961 345 2000
3507
C
CR150-3
U2
37
288
DN350
2850 2630 2400 2018 345 2000
3657
C
CR150-4-1
U2
45
352
DN350
2850 2630 3600 2180 345 2000
4298
C
CR150-5-2
U2
55
420
DN350
2850 2630 3600 2403 345 2000
4887
C
CRE150-2-1
U2
22
210
DN350
2850 3280 800 1701 345 1555
3544
D
CR150-3-2
U2
30
280
DN350
2850 3280 2400 1961 345 2000
4191
C
CR150-3
U2
37
360
DN350
2850 3280 3600 2018 345 2000
4578
C
CR150-4-1
U2
45
440
DN350
2850 3280 3600 2180 345 2000
5126
C
CR150-5-2
U2
55
525
DN350
2850 3280 3600 2403 345 2000
5863
C
CRE150-2-1
U2
22
252
DN350
2850 3930 800 1701 345 1555
4156
D
CR150-3-2
U2
30
336
DN350
2850 3930 2400 1961 345 2000
4872
C
CR150-3
U2
37
432
DN350
2850 3930 4800 2018 345 2000
5489
C
CR150-4-1
U2
45
528
DN350
2850 3930 4800 2180 345 2000
6152
C
Technische Daten
Hydro MPC mit CR(E) 120 / CR(E) 150 Pumpen
Hydro MPC-F mit CR 150 Pumpen
W
L1
L2
H1
H2
H3
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpentyp
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
Pumpen
[V]
[kW]
[A]
3
4
5
6
CR150-2-1
U2
22
125
DN350
2850 1980 1200 1770 345 1900
2261
CR150-3-2
U2
30
168
DN350
2850 1980 1200 1961 345 2000
2465
C
C
CR150-3
U2
37
216
DN350
2850 1980 2400 2018 345 2000
2750
C
CR150-4-1
U2
45
264
DN350
2850 1980 2400 2180 345 2000
3068
C
CR150-5-2
U2
55
315
DN350
2850 1980 2400 2403 345 2000
3513
C
CR150-2-1
U2
22
166
DN350
2850 2630 1200 1770 345 2000
3011
C
CR150-3-2
U2
30
224
DN350
2850 2630 1200 1961 345 2000
3270
C
CR150-3
U2
37
288
DN350
2850 2630 3600 2018 345 2000
3790
C
CR150-4-1
U2
45
352
DN350
2850 2630 3600 2180 345 2000
4206
C
CR150-5-2
U2
55
420
DN350
2850 2630 3600 2403 345 2000
4792
C
CR150-2-1
U2
22
208
DN350
2850 3280 1200 1770 345 2000
3595
C
CR150-3-2
U2
30
280
DN350
2850 3280 3600 1961 345 2000
4283
C
CR150-3
U2
37
360
DN350
2850 3280 3600 2018 345 2000
4482
C
CR150-4-1
U2
45
440
DN350
2850 3280 3600 2180 345 2000
5000
C
CR150-5-2
U2
55
525
DN350
2850 3280 3600 2403 345 2000
5742
C
CR150-2-1
U2
22
249
DN350
2850 3930 1200 1770 345 2000
4185
C
CR150-3-2
U2
30
336
DN350
2850 3930 3600 1961 345 2000
4945
C
CR150-3
U2
37
432
DN350
2850 3930 3600 2018 345 2000
5174
C
CR150-4-1
U2
45
528
DN350
2850 3930 3600 2180 345 2000
5805
C
CR150-5-2
U2
55
630
DN350
2850 3930 3600 2403 345 2000
6693
C
Hydro MPC-S mit CR 150 Pumpen
Anzahl der
Versorgungsspannung Motor Max, IN
W
L1
L2
H1
H2
H3
Pumpentyp
Anschluss
Gewicht [kg] Ausführung
Pumpen
[V]
[kW]
[mm] [mm] [mm] [mm] [mm] [mm]
[A]
CR150-2-1
U2
22
125
DN350
2850 1980 800 1770 345 1555
2081
CR150-3-2
U2
30
168
DN350
2850 1980 800 1961 345 1555
2268
D
CR150-3
U2
37
216
DN350
2850 1980 1000 2018 345 2000
2482
C
CR150-4-1
U2
45
264
DN350
2850 1980 1200 2180 345 2000
2821
C
CR150-5-2
U2
55
315
DN350
2850 1980 1200 2403 345 2000
3263
C
CR150-2-1
U2
22
166
DN350
2850 2630 800 1770 345 1500
2836
C
CR150-3-2
U2
30
224
DN350
2850 2630 800 1961 345 2000
3138
C
CR150-3
U2
37
288
DN350
2850 2630 1600 2018 345 2000
3400
C
CR150-4-1
U2
45
352
DN350
2850 2630 1600 2180 345 2000
3797
C
CR150-5-2
U2
55
420
DN350
2850 2630 1600 2403 345 2000
4381
C
CR150-2-1
U2
22
208
DN350
2850 3280 1000 1770 345 2000
3491
C
CR150-3-2
U2
30
280
DN350
2850 3280 1200 1961 345 2000
3855
C
CR150-3
U2
37
360
DN350
2850 3280 1600 2018 345 2000
4087
C
CR150-4-1
U2
45
440
DN350
2850 3280 1600 2180 345 2000
4582
C
CR150-5-2
U2
55
525
DN350
2850 3280 1600 2403 345 2000
5315
C
CR150-2-1
U2
22
249
DN350
2850 3930 1000 1770 345 2000
4070
C
CR150-3-2
U2
30
336
DN350
2850 3930 1600 1961 345 2000
4534
C
CR150-3
U2
37
432
DN350
2850 3930 1600 2018 345 2000
4777
C
CR150-4-1
U2
45
528
DN350
2850 3930 1600 2180 345 2000
5381
C
CR150-5-2
U2
55
630
DN350 2850 3930 1600 2403 345 2000
6257
Versorgungsspannung U1: 3 x 380-415 V, ± 10 %, N, PE.
Versorgungsspannung U2: 3 x 380-415 V, ± 5 %, PE.
Ausführung C: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage mit einem Schaltschrank zur Bodenaufstellung.
Ausführung D: Hydro MPC Druckerhöhungsanlage, bei der der Schaltschrank auf einem eigenen Grundrahmen montiert ist.
Alle Pumpen sind mit einem dreiphasigen Motor ausgestattet.
Die Abmessungen können um ±10 mm abweichen.
C
3
4
5
6
D
71
Zusatzausstattung
Hydro MPC
Die optionale Zusatzausstattung ist bei der Bestellung
der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage vollständig
anzugeben, weil sie werkseitig vor Auslieferung
montiert werden muss.
Die empfohlene Behältergrößen weiterer Anlagen
können mit dem Druckerhöhungsberechnungsprogramm in WebCaps (www.grundfos.de) berechnet
werden.
TM02 9027 1904
Membrandruckbehälter
Abb. 52 Membrandruckbehälter
Hydro MPC Anlagen müssen bei der Bestellung mit
einem Membrandruckbehälter ausgestattet werden. Der
Membrandruckbehälter hat folgende Aufgaben:
- Puffervolumen für den Energiesparmodus bei geringen
Abnahmen.
- Glättung des Drucksignals für eine sichere Abschaltung
bei Q0.
Membrandruckbehälter bis DD33 können direkt auf
dem Drucksammelrohr montiert werden. Größere
Membrandruckbehälter haben Standfüße und
müssen in die Druckrohrleitung eingebunden werden
(ggf. im Bypass).
Membrandruckbehälter bis DD33 besitzen eine Flowjet
Armatur, so dass der Membrandruckbehälter durchströmt wird und abgesperrt und entleert werden kann.
Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen haben im Standard keinen Membrandruckbehälter und sind für einen
maximalen Betriebsdruck von 16 bar (PN16) ausgelegt.
Wird ein Membrandruckbehälter mit einem maximalen
Betriebsdruck von 10 bar (PN10) ausgewählt, so reduziert sich der max. Betriebsdruck der gesamten Anlage
auf 10 bar (PN10) .
Behältergrößen
Typ
max. Druck
Anschluss
Optionsnummer
DD12
PN16
G 3/4
91040488
DD18
PN10
G 3/4
91010189
DD25
PN10
G 3/4
96157497
DD33
PN10
G 3/4
96157498
Größere Membrandruckbehälter können nicht direkt
auf das Drucksammelrohr angeschlossen werden, und
werden als Zubehör geliefert.
72
Hydro MPC-E mit Pumpengrößen bis CRIE 10 können
mit einem DD12 oder DD18 Membrandruckbehälter
betrieben werden. Hydro MPC-E mit CRIE 15 Pumpen
sollten mit einem DD33 betrieben werden.
Zusatzausstattung
Hydro MPC
Redundander Sensor, druckseitig
TM04 4125 0809
Bezeichnung
Trockenlaufschutz durch Elektrodenrelais (Lieferung: 1 Elektrodenrelais, 3 Elektroden, 1 druckdichte Verschraubung mit
3 Öffnungen, 10 Meter Elektrodenkabel)1)
Druckschalter1)
Abb. 53 Redundander Sensor, druckseitig
Ein redundanter druckseitiger Sensor kann zur
Sicherheit zusätzlich zum druckseitigen Sensor
eingebaut werden.
Hinweis: Der redundante druckseitige Sensor muss
vom gleichen Typ wie der druckseitige Sensor sein.
Bezeichnung
Druckbereich [bar]
Produktnummer
10
96741462
16
96020350
Redundander Sensor,
druckseitig1)
1)
Der redundante druckseitige Sensor wird normalerweise an den Analogeingang AI3 der CU 351 angeschlossen. Wird dieser Eingang für
eine andere Funktion verwendet, wie z.B. externer Sollwert, ist der
redundante Sensor an den Analogeingang AI2 anzuschließen. Ist
auch dieser Eingang belegt, muss die Anzahl der Analogeingänge
durch Installation eines IO 351B Moduls erweitert werden. Siehe
Seite 76.
Vordrucksensor2)
Druckbereich [bar]
Produktnummer
-
96020079
2
96020071
4
96020070
8
96020072
16
96020065
1
96155335
4
96020074
6
96020066
10
96020075
16
96020067
1)
Es kann nur eine Art von Trockenlaufschutz ausgewählt werden, da
dieser immer an den gleichen digitalen Eingang der CU 351 angeschlossen werden muss. Dies gilt auch für Niveauschalter. Weitere
Informationen zur CU 351 finden Sie auf Seite 10.
2)
Der Vordrucksensor ist in der Regel an den Analogeingang AI2 der
CU 351 angeschlossen. Wird dieser Eingang für eine andere Funktion verwendet, wie z.B. externer Sollwert, ist der Vordrucksensor
an den Analogeingang AI3 anzuschließen. Ist auch dieser Eingang
belegt, muss die Anzahl der Analogeingänge durch Installation
eines IO 351B Moduls erweitert werden. Siehe Seite 76. Weitere
Informationen zum IO 351B finden Sie auf Seite 10.
Pilotpumpe
Trockenlaufschutz
Die Druckerhöhungsanlage ist ausreichend gegen
Trockenlauf zu schützen.
Dabei bestimmen die Zulaufbedingungen die Art des
Trockenlaufschutzes:
• Verfügt die Druckerhöhungsanlage saugseitig über
einen Vordruck, ist ein Drucksensor oder Druckschalter als Trockenlaufschutz vorzusehen.
Grundfos empfiehlt die Installation eines analogen
Vordrucksensors, da der Vordruck im Display angezeigt oder via Leittechnik weitergeleitet werden
kann. Außerdem arbeitet die Hydro MPC Anlage
durch die Berechnung des Differenzdrucks
(Endruck - Vordruck) effizienter, da die in der Steuerung hinterlegten Pumpenkennlinien (gsc. Datei)
besser interpretiert werden können.
TM04 4197 1009
• Wird die Druckerhöhungsanlage von einem Vorlagebehälter oder aus einem Schacht gespeist, ist ein
Elektrodenrelais als Trockenlaufschutz zu verwenden.
Abb. 54 Pilotpumpe
Die Pilotpumpe übernimmt die Förderung anstelle der
Hauptpumpen, wenn der Wasserverbrauch so gering
ist, dass die Stoppfunktion der Hauptpumpen aktiviert
wird. Eine Pilotpumpe wird in der Regel bei Druckerhöhungsanlagen ab 5,5 kW eingesetzt. Pilotpumpen sind
für alle Steuervarianten lieferbar. Die Nutzung des integrierten Energiesparmodus, mit einem etwas größeren
Membrandruckbehälter (siehe Tabelle Membrandruckbehälter), ist jedoch deutlich effizienter als die Verwendung einer kleineren Pilotpumpe.
Pilotpumpe
Versorgungsspannung
[V]
Gesamthöhe [mm]
Produktnummer
CRIE 3-7 (0.55 kW)
1 x 220-240
520
97526996
CRIE 3-10 (0.75 kW)
1 x 220-240
620
97526998
CRIE 5-8 (1.1 kW)
1 x 220-240
656
97527000
CRIE 5-10 (1.5 kW)
3 x 400
776
97527011
73
Zusatzausstattung
Hydro MPC
Anordnung des Rückschlagventils
Reparaturschalter (MPC-E/-S)
Standardmäßig sind die Rückschlagventile auf der
Druckseite der Pumpen angeordnet.
Mit Hilfe eines Reparaturschalters, der an den
einzelnen Pumpen der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage installiert wird, kann die Versorgungsspannung zur
Pumpe während Reparaturarbeiten usw. abgeschaltet
werden. (DOL für MPC-E, Stern/Dreieck für MPC-S).
Bei Installationen mit Saughöhe wird jedoch
empfohlen, die Rückschlagventile auf der Saugseite
der Pumpen einzubauen, damit keine Luft über die
Gleitringdichtung in die Pumpe gezogen werden kann.
Bezeichnung
Produktnummer
Rückschlagventil auf der Saugseite
96615832
Hinweis: 1 Schalter pro Pumpe bestellen.
Bezeichnung
Rückschlagventil aus Edelstahl
Standardmäßig verfügt die Hydro MPC Druckerhöhungsanlage über Rückschlagventile aus Polyoxymethylen (POM).
Für Fördermedien mit abrasiven Bestandteilen sind
Rückschlagventile aus Edelstahl lieferbar. Auf Wunsch
sind auch andere Komponenten in Edelstahl lieferbar.
Motorstrom/
Einschaltart
Produktnummer
≤ 16 A, DOL
96020262
> 16 A < 25 A, DOL
96020263
> 25 A < 40 A, DOL
96020264
> 40 A < 63 A, DOL
96020265
> 63 A < 80 A, DOL
96616871
> 80 A < 100 A, DOL
96020267
> 100 A < 125 A, DOL
96020268
>125 A < 175 A, DOL
Reparatur- > 175 A < 250 A, DOL
schalter
≤ 16 A, Y/Δ
96020269
96020282
An der
Pumpe
96020270
Hinweis: 1 Rückschlagventil pro Pumpe bestellen.
> 16 A < 25 A, Y/Δ
> 25 A < 40 A, Y/Δ
96020272
Bezeichnung
> 40 A < 63 A, Y/Δ
96020273
96499127
> 63 A < 80 A, Y/Δ
96020274
CRI(E) 10 bis CRI(E) 20
96499128
> 80 A < 100 A, Y/Δ
96020275
CR(E) 32 bis CR(E) 90
96499129
> 100 A < 125 A, Y/Δ
96020276
Pumpentyp
Produktnummer
CRI(E) 3 bis CRI(E) 5
Rückschlagventil
1)
1)
Der max. zul. Betriebsdruck beträgt 25 bar.
Notbetriebsschalter
Hinweis: Der Motorschutz und der Trockenlaufschutz
sind während des Notbetriebs nicht aktiviert.
Hinweis: 1 Notbetriebsschalter pro Pumpe bestellen.
Pumpentyp
Anordnung
CR(I)E-Pumpen (MPC-E)
CR(I)-Pumpe mit externem Frequenzumrichter (MPC-F)
CR(I)-Pumpen für ungeregelten
Betrieb (MPC-S)
> 125 A < 175 A, Y/Δ
96020277
> 175 A < 250 A, Y/Δ
96020283
Mit einem im Schaltschrank installierten Reparaturschalter kann die Versorgungsspannung zur Pumpe
während Reparaturarbeiten usw. abgeschaltet werden.
Hinweis: Diese Option gilt nur für die Steuervariante
Hydro MPC-F.
Hinweis: 1 Schalter pro Pumpe bestellen.
Bezeichnung
Produktnummer
96020100
Im
Schaltschrank
96020271
Reparaturschalter (MPC-F)
Der Notbetriebsschalter ermöglicht einen Notbetrieb,
wenn eine Störung an der CU 351 auftritt. Hierbei wird
die Steuerung stromlos geschaltet, und die Pumpen
werden einzeln über den Notbetriebsschalter im ungeregelten Betrieb betrieben.
96020099
96020098
Reparaturschalter
Motorstrom/
Einschaltart
Anordnung
Produktnummer
≤ 16 A, DOL
96020101
> 16 A < 25 A, DOL
96020102
> 25 A < 40 A, DOL
96020103
> 40 A < 63 A, DOL
96020104
> 63 A < 80 A, DOL
96020105
> 80 A < 100 A, DOL
96020106
> 100 A < 125 A, DOL
96020107
> 125 A < 175 A, DOL
≤ 16 A, Y/Δ
> 16 A < 25 A, Y/Δ
74
Anordnung
Im Schaltschrank
96020108
96020109
96020110
> 25 A < 40 A, Y/Δ
96020111
> 40 A < 63 A, Y/Δ
96020112
> 63 A < 80 A, Y/D
96020113
> 80 A < 100 A, Y/Δ
96020114
> 100 A < 125 A, Y/Δ
96020115
> 125 A < 175 A, Y/Δ
96020116
Zusatzausstattung
Hydro MPC
Bezeichnung
Nennstrom der
Hydro MPC [A]
Hauptschalter mit
Abschaltung des
Neutralleiters
Anordnung
Produktnummer
40
96020023
100
96020022
175
96020021
250
96020020
400
96020019
630
Im Schaltschrank
96020018
800
96020017
1250
96020016
1750
96020015
2000
96020014
2500
96020013
TM04 4112 0709
Hauptschalter mit Abschaltung des Neutralleiters
werden nur in Verbindung mit einphasigen Motoren
eingesetzt. Bei der Auswahl dieser Option sind die für
den Montageort geltenden Vorschriften und gesetzlichen Bestimmungen zu beachten. Standardmäßig
erfolgt durch den Hauptschalter keine Abschaltung des
Neutralleiters.
Betriebsmeldeleuchte für die Pumpe
Abb. 56 Betriebsmeldeleuchte für die Pumpe
Die Betriebsmeldeleuchte leuchtet, wenn die entsprechende Pumpe in Betrieb ist.
Hinweis: 1 Betriebsmeldeleuchte pro Pumpe
bestellen.
Bezeichnung
Produktnummer
Betriebsmeldeleuchte für Anordnung
Betriebsmel- Hydro MPC-E
Hydro MPC-F
deleuchte,
Pumpe
Hydro MPC-S
96020330
In der Schaltschranktür
96020136
96020139
Störmeldeleuchte für die Anlage
TM04 3254 3908
Hauptschalter mit Abschaltung des
Nullleiters
TM04 4112 0709
Betriebsmeldeleuchte für die Anlage
Abb. 55 Betriebsmeldeleuchte für die Anlage
Die Betriebsmeldeleuchte leuchtet, wenn die Druckerhöhungsanlage in Betrieb ist.
Bezeichnung
Betriebsmeldeleuchte,
Anlage
Anordnung
Produktnummer
In der Schaltschranktür
96020286
Abb. 57 Störmeldeleuchte für die Anlage
Die Störmeldeleuchte leuchtet, wenn eine Störung in
der Anlage auftritt.
Hinweis: Ein Phasenausfall verursacht keine Störmeldung.
Bezeichnung
Störmeldeleuchte,
Anlage
Anordnung
Produktnummer
In der Schaltschranktür
96020132
75
Zusatzausstattung
Hydro MPC
IO 351B Kommunikationsmodul für
zusätzliche potentialfreie Meldungen
TM04 3254 3908
Störmeldeleuchte für die Pumpe
Abb. 58 Störmeldeleuchte für die Pumpe
GrA 0815
Die Störmeldeleuchte leuchtet, wenn eine Störung in
der Pumpe auftritt.
Hinweis: 1 Störmeldeleuchte pro Pumpe bestellen.
Bezeichnung Störmeldeleuchte für
Störmeldeleuchte,
Pumpe
Hydro MPC-E
Hydro MPC-F
Hydro MPC-S
Anordnung
Produktnummer
In der
Schaltschranktür
96020332
96020131
96020331
Schaltschrankbeleuchtung und
Steckdose
Die Schaltschrankbeleuchtung leuchtet, wenn die
Schaltschranktür geöffnet ist.
Die Schaltschrankbeleuchtungen für 50 Hz entsprechen den Anforderungen nach EN 60529/10.91.
Hinweis: Die Schaltschrankbeleuchtung und Steckdose sind an eine separate Stromversorgung anzuschließen.
Bezeichnung Typ
Anordnung
14 W, 240 V, 50 Hz,
Steckdose
Schaltschrank- 14 W, 220-230 V, 50 Hz,
beleuchtung
Steckdose
14 W, 120 V, 60 Hz,
Steckdose
Produktnummer
96020296
Im Schaltschrank
96020126
96020076
Abb. 59 IO 351B-Kommunikationsmodul
Diese Option besteht aus einem werkseitig eingebauten, nicht parametrierten IO 351B-Kommunikationsmodul, das die Erweiterung um neun (plus drei in
der Hauptsteuerung) zusätzliche Digitaleingänge,
sieben (plus zwei in der Hauptsteuerung) zusätzliche
Digitalausgänge und zwei zusätzliche Analogeingänge
ermöglicht. Alle Ein-/Ausgänge des Kommunikationsmoduls werden auf die zentrale Klemmenleiste aufgelegt. Mit dem Kommunikationsmodul können diverse
Zustände als Digitalsignal (I/O) einzeln weitergeleitet
werden, z.B. Einzelstörmeldung je Pumpe, Einzelbetriebsmeldung je Pumpe, max. Druck, min. Druck,
Wassermangel, Alarmquitierung.
Die Parametrierung der Ein-/Ausgänge erfolgt über
Klartexteingabe während der Inbetriebnahme (z.B.
Einzelstörmeldung Pumpe 1 > Klemme 51).
Hinweis: Standardmäßig ist die CU 351 auf die Installation eines IO 351B-Kommunikationsmoduls vorbereitet. Es können max. zwei IO 351 Module an eine
CU 351 Hauptsteuerung angebunden werden.
Bezeichnung
E/A-Schnittstelle über IO 351B
Anordnung
Produktnummer
Im Schaltschrank
96020259
RJ45 Buchse am Schaltschrank für
die Ethernetanbindung
Die CU 351 Steuerung besitzt einen eingebauten VNC
Server, mit dem die Anlage über das Ethernet/Internet
einfach überwacht und parametriert werden kann. Zur
Anbindung wird keine externe Hardware benötigt. Die
Bedienoberfläche der CU 351 wird über einen Standardbrowser dargestellt, und die Anlage wird per Maus
bedient.
Die untere Produktnummer bezeichnet eine RJ45
Anschlussbuchse an der Unterseite des Schaltschranks.
Bezeichnung
RJ45 Anschlussbuchse
76
Produktnummer
96020338
Zusatzausstattung
Hydro MPC
GENIbus-Modul
Zur Anbindung der unten genannten CIU-Kommunikationsschnittstellengeräte wird ein GENIbus-Modul
benötigt. Dieses GENIbus-Modul wird auf der
Rückseite der CU351 Steuerung montiert und mit dem
CIU-Gerät verbunden.
Bezeichnung
GENIbus-Modul
Anordnung
Produktnummer
CU 351
96020339
Unterlagen zu den CIU-Geräten, die in WebCAPS
verfügbar sind. Außerdem steht eine CIU-InstallationsCD auf Anfrage zur Verfügung.
Überspannungsschutz
Der Überspannungschutz schützt die
Druckerhöhungsanlage vor zu hohen Spannungen.
Bezeichnung
Spannungsbereich
Überspannungsschutz
CIU-Kommunikationsschnittstellengerät
Produktnummer
3 x 400 V, N, PE, 50/60 Hz
96020181
3 x 400 V, PE, 50/60 Hz
96020182
Blitzschutz
Die Druckerhöhungsanlage kann vor Blitzschlag
geschützt werden. Der Blitzschutz entspricht den in der
IEC 61024-1: 1992-10 definierten Anforderungen
der Klasse B und C.
GrA 6118
Hinweis: Bauseits müssen vom Kunden zusätzliche
Erdungseinrichtungen vorgesehen werden.
Abb. 60 Grundfos CIU-Kommunikationsschnittstellengerät
Das CIU-Kommunikationsschnittstellengerät ermöglicht den Austausch von Betriebsdaten, wie z.B. Messwerten und Sollwerten, zwischen der Hydro MPC und
einer Gebäudeleittechnik.
Grundfos bietet folgende CIU-Kommunikationsschnittstellengeräte an:
CIU 110
Für die Kommunikation über LON.
Produktnummer
96943636
Im Schaltschrank
Die Druckerhöhungsanlage sollte gegen Phasenausfall
geschützt werden.
Hinweis: Für die externe Überwachung ist ein
potenzialfreier Schaltkontakt vorgesehen.
Bezeichnung
Anordnung
Produktnummer
Phasenausfallüberwachung
In der Steuerung
96020117
1)
96943635
PROFIBUS
Phasenausfallüberwachung
Anordnung
Blitzleuchte
Hinweis: Zur Anbindung des CIU Moduls an die
CU 351 Hauptsteuerung wird ein GENIbus Modul
benötigt.
CIU 150
96020180
Bezeichnung
CIU 300
Für die Kommunikation über BacNet.
LON
96020125
3 x 400 V, PE, 50/60 Hz
Hinweis: Ein Phasenausfall verursacht keine
Alarmmeldung.
CIU 250
Für die Kommunikation über GSM.
Feldbusprotokoll Anordnung
Blitzschutz
Produktnummer
Die Blitzleuchte leuchtet im Fall eines Anlagenalarms.
CIU 200
Für die Kommunikation über Modbus RTU.
CIU 110
Spannungsbereich
3 x 400 V, N, PE, 50/60 Hz
Blitzleuchte
CIU 150
Für die Kommunikation über Profibus.
Bezeichnung
Bezeichnung
CIU 200
Modbus RTU
CIU 250
GSM
96943638
96943637
CIU 300
BacNet
96943641
Produktnummer
Auf dem Schaltschrank
96020176
Außerhalb1)
96020177
Das Kabel ist nicht im Lieferumfang enthalten.
Signalhorn
Im Fall eines Anlagenalarms ertönt ein akustisches
Signal.
Bezeichnung
Signalhorn
Schalldruckpegel
80 dB(A)
100 dB(A)
Anordnung
Am Schaltschrank
Produktnummer
96020178
96020179
Weitere Informationen zum Datenaustausch über CIUKommunikationsschnittstellengeräte finden Sie in den
77
Zusatzausstattung
Voltmeter
Ein Voltmeter zeigt die Netzspannung zwischen den
Hauptphasen und zwischen dem Neutralleiter und den
Hauptphasen an.
Hinweis: 1 Voltmeter pro Pumpe bestellen.
Bezeichnung
Anordnung
Voltmeter, 500 V
(2 Phasen)
Voltmeter, 500 V, mit
Umschalter (alle Phasen)
In der Schaltschranktür
Produktnummer
96020118
96020119
Amperemeter
Ein Amperemeter zeigt den Strom pro Phase und
Pumpe an.
Hinweis: 1 Amperemeter pro Pumpe bestellen.
Bezeichnung
Strom [A]
Anordnung
96020120
16
96020121
25
Amperemeter
78
Produktnummer
6
40
100
96020284
In der Schaltschranktür
96020122
96020123
160
96020124
250
96020285
400
96020281
Hydro MPC
Zubehör
Hydro MPC
Maschinenschuh
TM04 3245 3908
Alle Zubehörbauteile können nachträglich nach Lieferung der Hydro MPC Druckerhöhungsanlage an- oder
eingebaut werden.
Fußventil
Abb. 62 Maschinenschuhe
Maschinenschuhe reduzieren die Übertragung von
Schwingungen von der Anlage auf die Aufstellfläche
und ermöglichen eine Höhenanpassung um ±20 mm.
TM04 4128 0809
Bezeichnung
Hydro MPC mit
CRI(E) 1 bis CRI(E) 3
Maschinenschuh
Produktnummer
96412344
CRI(E) 10 bis CRI(E) 20
96412345
CR(E) 32 bis CR(E) 90
96412347
Hinweis: Die Produktnummer gilt für einen
Maschinenschuh.
Abb. 61 Fußventile
Jede Druckerhöhungsanlage ist ausreichend gegen
Trockenlauf zu schützen.
Bei Installationen, bei denen die Druckerhöhungsanlage aus einem Vorlagebehälter oder einem Schacht
gespeist wird, ist ein Trockenlaufschutz mit Hilfe von
Niveauschaltern vorzusehen.
Weitere Dokumentation
Die nachfolgend aufgeführten Dokumentationsunterlagen und Veröffentlichungsnummern beziehen sich
auf Printunterlagen der Hydro MPC (Ausführungen der
Grundfos Gruppe).
Bei kleineren Druckerhöhungsanlagen, die im Saugbetrieb arbeiten, kommen hingegen in der Regel Fußventile zum Einsatz. Dies gilt z.B. für Hydro MPC
Druckerhöhungsanlagen, die aus einem tiefer gelegeneren Vorlagebehälter gespeist werden.
Unterlagen
Die angebotenen Fußventile sind für optimale Ansaugbedingungen ausgelegt.
Hydro MPC
Bezeichnung
Fußventil
Anschluss
Produktnummer
Rp 2
956120
Rp 3
956130
Rp 4
956449
Veröffentlichungsnummer
Datenhefte
Hydro MPC, 60 Hz
96605940
Montage- und Betriebsanleitung
Hydro MPC
96605907
Kurzanleitung
96605941
Katalog
Hydro MPC Druckerhöhungsanlagen kundenspezifsiche Lösungen 50/60 Hz
96881732
Zusätzlich zu den Printunterlagen stellt Grundfos auf
seiner Interseite www.grundfos.de weitere Dokumentationsunterlagen zur Verfügung. Siehe Seite 82.
79
Weitere Druckerhöhungsanlagen
Hydro MPC
Weitere Druckerhöhungsanlagen
Druckerhöhungsanlage
Produktdaten und -eigenschaften
Hydro Multi-E
Max. Förderhöhe
10 bis 100 m
Förderstrom
2 bis 85 m3/h
16 bar
Anzahl der Pumpen
2 bis 3
Pumpentypen
CRE
Eigenschaften
• Besonders geeignet für die Wasserversorgung in
der Gebäudetechnik.
• Vollständige Anpassung der Leistung an den
Verbrauch.
• Einfache Installation und Inbetriebnahme.
• Kompakter Aufbau.
• Datenübertragung über Grundfos R100
Fernbedienung.
Max. Förderhöhe
9 bis 103 m
Förderstrom
0,5 bis 69 m3/h
GrA0762
Max. zul. Betriebsdruck
Max. zul. Betriebsdruck
16 bar
Anzahl der Pumpen
2-3
Pumpentypen
CR, CH
Eigenschaften
• Besonders geeignet für die Wasserversorgung in
der Gebäudetechnik.
• Vollständige Anpassung der Leistung an den
Verbrauch.
• Einfache Installation und Inbetriebnahme.
• Kompakter Aufbau.
• Datenübertragung über Grundfos R100
Fernbedienung.
Max. Förderhöhe
10 bis 100 m
Förderstrom
2 bis 55 m3/h
GrA5733 - GrA5734
Hydro Multi-S
Max. zul. Betriebsdruck
16 bar
Anzahl der Pumpen
1
Pumpentypen
CRE, CR 1)
Eigenschaften
• Einfache Installation und Inbetriebnahme.
• Konstantdruck.
• Datenübertragung über Grundfos R100
Fernbedienung. 2)
Gr5164 - Gr5165
Hydro Solo-E/-S
1)
2)
80
Die Hydro Solo-E ist mit einer CRE-Pumpe und die Hydro-Solo-S mit einer CR-Pumpe ausgestattet.
Gilt nur für die Hydro Solo-E.
81
Weitere Produktdokumentation
Hydro MPC
WebCAPS
WebCAPS (Web-based Computer Aided Product
Selection) ist ein modernes Pumpen-Auslegungsprogramm, das über unsere Website www.grundfos.de
verfügbar ist.
WebCAPS enthält umfassende Informationen zu mehr
als 185.000 Grundfos-Produkten in mehr als 20
Sprachen.
Die in WebCAPS verfügbaren Informationen zu
unserem Produktprogramm sind in 6 verschiedene
Abschnitte untergliedert:
• Katalog
• Unterlagen
• Service
• Auslegung
• Austausch
• CAD-Zeichnungen.
Katalog
Über die Anwendungen und Pumpentypen gelangt der Anwender
zu den in diesem Abschnitt bereitgestellten Informationen, wie z.B.
• Technische Daten
• Kennlinien (QH, Eta, P1, P2, etc), die an die Dichte und Viskosität des Fördermediums angepasst werden können und auch
die Anzahl der in Betrieb befindlichen Pumpen anzeigen
• Produktabbildungen
• Massskizzen
• Schaltpläne
• Ausschreibungstexte, usw.
Unterlagen
Über diesen Abschnitt erhalten Sie Zugang zur aktuellen Dokumentation einer bestimmten Pumpe, wie z.B.
• Datenhefte
• Montage- und Bedienungsanleitungen
• Service-Unterlagen, wie z.B. Kataloge und Anleitungen zu
Service-Kits
• schnelle Auswahlhilfen
• Prospekte, usw.
Service
Dieser Abschnitt beinhaltet einen einfach zu nutzenden, interaktiven
Service-Katalog. Hier finden Sie Ersatzteile für aktuelle und frühere
Grundfos Pumpen.
Weiterhin enthält dieser Abschnitt Service-Videos, die den Austauch von Ersatzteilen zeigen.
82
Weitere Produktdokumentation
Auslegung
0
Hydro MPC
1
Über die verschiedenen Anwendungen und Installationsbeispiele
kann der Anwender in diesem Abschnitt Schritt für Schritt
• die am besten geeignete und effizienteste Pumpe für seine Installation auswählen,
• weitergehende Berechnungen auf Basis des Energieverbrauchs, der Amortisationszeiten, der Belastungsprofile, Lebenszykluskosten, usw. durchführen,
• die Energieeffizienz der ausgewählten Pumpe mit Hilfe des integrierten Moduls zur Ermittlung der Lebenszykluskosten bewerten,
• die Strömungsgeschwindigkeit in Abwasseranwendungen ermitteln, usw.
Austausch
In diesem Abschnitt finden Sie die Austauschdaten von vorhandenen Pumpen, die Sie zum Auswählen und Vergleichen benötigen,
um diese durch eine effizientere Grundfos-Pumpe zu ersetzen.
Dieser Abschnitt enthält auch Austauschdaten zu zahlreichen Produkten anderer Hersteller.
Durch das Programm Schritt für Schritt geführt, können Sie die
Grundfos-Pumpen mit der installierten Pumpe vergleichen. Nachdem Sie die installierte Pumpe identifiziert haben, schlägt das Programm eine Reihe von Grundfos-Pumpen vor, deren Bedienkomfort
und Effizienz erheblich größer ist.
CAD-Zeichnungen
Über diesen Abschnitt können Sie zweidimensionale (2D-) und dreidimensionale (3D-) Zeichnungen von den meisten Grundfos-Pumpen herunterladen.
Folgende Formate sind in WebCAPS verfügbar:
2D-Zeichnungen:
• .dxf, Strichzeichnungen
• .dwg, Strichzeichnungen.
3D-Zeichnungen:
• .dwg, Drahtmodelle (ohne Oberflächen)
• .stp, Volumenmodelle (mit Oberflächen)
• .eprt, E-Zeichnungen.
WinCAPS
WinCAPS (Windows-based Computer Aided Product
Selection) ist ein Pumpen-Auslegungsprogramm, das
Informationen zu mehr als 185.000 GrundfosProdukten in mehr als 20 Sprachen enthält.
Das Programm verfügt über die selben Funktionen wie
WebCAPS und ist die ideale Lösung, falls kein Internetanschluss verfügbar ist.
WinCAPS ist auf CD-ROM erhältlich und wird einmal im
Jahr aktualisiert.
Abb. 63 WinCAPS CD-ROM
Technische Änderungen vorbehalten.
83
Verantwortung ist unser Ursprung
Vorausdenken bestimmt unser Handeln
Innovation ist unsere Zukunft
97767553
0910
D
ECM: 1065132
GRUNDFOS A/S.
DK-8850 Bjerringbro. Dänemark
Telefon: +45 87 50 14 00
www.grundfos.de
The name Grundfos, the Grundfos logo, and the payoff Be–Think–Innovate are registrated trademarks
owned by Grundfos Management A/S or Grundfos A/S, Denmark. All rights reserved worldwide.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement