650 KB - MHG Heiztechnik

650 KB - MHG Heiztechnik
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Stand 16.05.2013
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1
Sicherheit .....................................................................................................................................................3
1.1
Allgemeines ................................................................................................................................................................... 3
1.2
Symbolerklärung............................................................................................................................................................ 3
1.3
Verantwortung des Betreibers ....................................................................................................................................... 4
1.4
Besondere Gefahren ..................................................................................................................................................... 5
1.5
Anforderungen an den Aufstellort .................................................................................................................................. 8
2
Verpackung, Entsorgung............................................................................................................................9
2.1
Umgang mit Verpackungsmaterial................................................................................................................................. 9
2.2
Entsorgung der Verpackung .......................................................................................................................................... 9
2.3
Entsorgung des Gerätes ................................................................................................................................................ 9
3
Allgemeines................................................................................................................................................10
3.1
Einleitung ..................................................................................................................................................................... 10
3.2
Bestimmungsgemäße Verwendung............................................................................................................................. 10
3.3
Typenschild.................................................................................................................................................................. 11
3.4
Geräte-Daten ............................................................................................................................................................... 11
4
Bedienung ..................................................................................................................................................12
4.1
Bedienelemente........................................................................................................................................................... 12
4.2
Bedienung.................................................................................................................................................................... 16
4.3
Individuelle Einstellungen ............................................................................................................................................ 19
4.4
Informationen für den Schornsteinfeger....................................................................................................................... 29
5
Wartung ......................................................................................................................................................30
5.1
Wartung ....................................................................................................................................................................... 30
5.2
Sicherheitsrelevante Komponenten ............................................................................................................................. 33
6
Störungssuche...........................................................................................................................................34
6.1
Störungssuche............................................................................................................................................................. 34
6.2
Störungsbehebung ...................................................................................................................................................... 35
7
Gewährleistung..........................................................................................................................................37
7.1
Gewährleistung............................................................................................................................................................ 37
7.2
Energiespartipps.......................................................................................................................................................... 39
8
Index ...........................................................................................................................................................42
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
1
Sicherheit
Sicherheit
1.1 Allgemeines
Diese Bedienungsanleitung richtet sich an den Betreiber des
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid. Sie enthält die
notwendigen Angaben über die Bedienung und Einstellung des
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid.
Diese Bedienungsanleitung gibt wichtige Hinweise zum Umgang mit
dem Gerät. Voraussetzung für sicheres Arbeiten ist die Einhaltung
aller angegebenen Sicherheitshinweise und Handlungsanweisungen.
Aufbewahrung der Unterlagen
HINWEIS!
Diese Anleitung muss am Gerät verbleiben, damit sie
auch bei einem späteren Bedarf zur Verfügung steht.
Bei einem Betreiberwechsel muss die Anleitung an
den nachfolgenden Betreiber übergeben werden.
1.2 Symbolerklärung
Dieser Abschnitt gibt einen Überblick über alle wichtigen Sicherheitsaspekte für einen optimalen Personenschutz sowie für den sicheren und störungsfreien Betrieb.
Die in dieser Anleitung aufgeführten Handlungsanweisungen und
Sicherheitshinweise sind einzuhalten, um Unfälle, Personen- und
Sachschäden zu vermeiden.
GEFAHR!
… weist auf lebensgefährliche Situationen durch
elektrischen Strom hin.
WARNUNG!
… weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen
führen kann, wenn sie nicht gemieden wird.
VORSICHT!
… weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die zu geringfügigen oder leichten Verletzungen führen kann, wenn sie nicht gemieden wird.
ACHTUNG!
… weist auf eine möglicherweise gefährliche Situation hin, die zu Sachschäden führen kann, wenn sie
nicht gemieden wird.
HINWEIS!
… hebt nützliche Tipps und Empfehlungen sowie Informationen für einen effizienten und störungsfreien
Betrieb hervor.
3/44
Sicherheit
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
1.3 Verantwortung des Betreibers
WARNUNG!
Lebensgefahr bei unzureichender Qualifikation!
Unsachgemäßer Umgang kann zu erheblichen Personen- und Sachschäden führen.
Deshalb:
- Montage-, Inbetriebnahme- und Wartungsarbeiten,
Reparaturen oder Änderung der eingestellten
Brennstoffmenge dürfen nur von einem Heizungsfachmann vorgenommen werden.
- Im Zweifel Fachleute hinzuziehen.
HINWEIS!
- Dieses Gerät darf ausschließlich von Erwachsenen
bedient werden.
- Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschl. Kinder) mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten
oder mangels Erfahrung und/oder mangels Wissen
benutzt zu werden, es sei denn, sie werden durch
eine für Ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr Anweisungen, wie
das Gerät zu benutzen ist.
- Das Gerät gehört nicht in Kinderhände. Es ist kein
Spielzeug. Es ist zu verhindern, dass Kinder daran
spielen.
Tätigkeiten am EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
nur ausführen, soweit sie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben sind.
Voraussetzung für die Durchführung der Tätigkeiten ist eine Unterrichtung durch den Heizungsfachmann (z.B. gem. Inbetriebnahmeprotokoll in der Anleitung zur Montage-Inbetriebnahme-Wartung).
In gewerblichen Einrichtungen sind, neben den Sicherheitshinweisen in dieser Anleitung, auch die für den Einsatzbereich des Gerätes gültigen Sicherheits-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzvorschriften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel einzuhalten.
4/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Sicherheit
1.4 Besondere Gefahren
Im folgenden Abschnitt werden die Restrisiken benannt, die sich
aufgrund der Gefährdungsanalyse ergeben.
Die hier aufgeführten Sicherheitshinweise und die Warnhinweise in
den weiteren Kapiteln dieser Anleitung beachten, um Gesundheitsgefahren und gefährliche Situationen zu vermeiden.
Elektrischer Strom
GEFAHR!
Lebensgefahr durch elektrischen Strom!
Berührung mit spannungsführenden Teilen führt zu
schwersten Verletzungen.
Deshalb:
- Arbeiten an der elektrischen Anlage nur von Elektrofachkräften ausführen lassen.
- Bei Beschädigungen der Isolation Spannungsversorgung sofort abschalten und Reparatur veranlassen.
Ölaustritt
WARNUNG!
Lebensgefahr durch brennendes Heizöl!
Austretendes Öl kann in Brand geraten.
Deshalb:
- Keine Öl-Leckagen dulden.
- Bei undichten Ölleitungen und leer gefahrenem Öltank kann es durch Luftblasenbildung zu Verpuffungen kommen.
Gasaustritt
WARNUNG!
Lebensgefahr durch Explosion entzündlicher Gase!
Bei Gasgeruch besteht Explosionsgefahr!
Deshalb:
- Funkenbildung ausschließen!
- Keine Licht- oder anderen elektrischen Schalter betätigen!
- Nicht Rauchen, keine offenen Flammen benutzen!
- Gashaupthahn schließen, wenn gefahrlos zugänglich.
- Fenster und Türen öffnen.
- Mitbewohner warnen und das Haus verlassen!
- Sofort Polizei oder Feuerwehr und das Gasversorgungsunternehmen benachrichtigen!
5/44
Sicherheit
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Veränderungen am Gerät
WARNUNG!
Lebensgefahr durch Austreten von Gas, Abgas und
elektrischem Schlag sowie Zerstörung des Gerätes
durch austretendes Wasser!
Bei Veränderungen am Gerät erlöscht die Betriebserlaubnis!
Deshalb:
Keine Veränderungen an folgenden Dingen vornehmen:
- Am Heizgerät
- An den Leitungen für Gas, Zuluft, Wasser, Strom
und Kondensat
- Am Sicherheitsventil und an der Ablaufleitung für
das Heizungswasser
- An baulichen Gegebenheiten, die Einfluss auf die
Betriebssicherheit des Gerätes haben können.
- Öffnen und/oder Reparieren von Originalteilen (z.B.
Antrieb, Regler, Feuerungsautomat)
Heizungswasser
WARNUNG!
Vergiftungsgefahr durch Heizungswasser!
Die Verwendung von Heizungswasser führt zu Vergiftungen.
Deshalb:
- Heizungswasser niemals als Trinkwasser verwenden, da es durch gelöste Ablagerungen und chemische Stoffe verunreinigt ist.
Korrosionsschutz
ACHTUNG!
Anlagenschaden durch Korrosion!
Die folgenden Stoffe können unter ungünstigen Umständen zur Korrosion - auch in der Abgasleitung führen.
Deshalb:
- Keine Sprays, chlorhaltigen Reinigungsmittel, Lösungsmittel, Farben, Klebstoffe etc. in der Umgebung des Gerätes verwenden.
Kondensat
ACHTUNG!
Geräte- und Gebäudeschäden durch Kondensat!
Kondensat kann unkontrolliert austreten.
Deshalb:
- Die Einlauf- und Auslaufrohrstutzen der Neutralisationsbox dürfen nicht verändert oder verschlossen
werden.
- Der Auslaufrohrstutzen darf nicht fest mit dem Ablauf verbunden werden.
6/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Sicherheit
Wasseraustritt
ACHTUNG!
Geräte- und Gebäudeschaden durch Wasser!
Heizungswasser oder Kondensat kann unkontrolliert
austreten.
Deshalb:
- Sicherstellen, dass das Sicherheitsventil und der
Ablauf für Kondensat frei in einen Ablauf tropfen
können.
- Sicherstellen, dass das Sicherheitsventil und der
Ablauf für Kondensat nicht verschlossen oder mit
dem Ablauf fest verbunden werden.
Frostschutz
ACHTUNG!
Anlagenschaden durch Frost!
Die Heizungsanlage kann bei Frost einfrieren.
Deshalb:
- Heizungsanlage während einer Frostperiode in Betrieb lassen, damit die Räume ausreichend temperiert werden. Dies gilt auch bei Abwesenheit des
Betreibers oder wenn die Räume unbewohnt sind.
Kältemittel
Das Sicherheitsdatenblatt des Kältemittels R 410A kann unter
www.mhg.de\Download\Sicherheitsdatenblätter eingesehen werden.
HINWEIS!
In Notfällen ist die nachstehende Rufnummer zu
wählen:
+44(0)208 762 83 22 [CareChem 24] (Europe)
WARNUNG!
Lebensgefahr durch Sauerstoffmangel!
Dämpfe des Kältemittels R 410A sind schwerer als
Luft und können, durch Verdrängung des Sauerstoffs, zu Erstickungen führen.
Deshalb:
- Arbeiten am Kältekreislauf dürfen nur von Personen durchgeführt werden, die einen geeigneten
Sachkundenachweis gem. ChemKlimaschutzV besitzen.
7/44
Sicherheit
1.5
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Anforderungen an den
Aufstellort
Inneneinheit
Am Aufstellort des Gerätes müssen die nachstehenden Anforderungen erfüllt sein:
Betriebstemperatur +5°C bis +45°C
Trocken, frostsicher, gut be- und entlüftet
Kein starker Staubanfall
Keine hohe Luftfeuchtigkeit
Keine Luftverunreinigungen durch Halogenkohlenwasserstoffe
(enthalten z.B. in Lösungsmitteln, Klebern, Spraydosen)
- Keine Luftverunreinigungen durch schwefelhaltige Gase
- Vibrations- und schwingungsfrei
- Tragfähiger, glatter und waagerechter Untergrund
-
WARNUNG!
Lebensgefahr durch Feuer!
Leicht entzündliche Materialien oder Flüssigkeiten
können in Brand geraten.
Deshalb:
- Keine explosiven oder leicht entflammbaren Stoffe
(z.B. Benzin, Farben, Papier, Holz) im Aufstellungsraum des Gerätes verwenden oder lagern.
- Keine Wäsche oder Bekleidung im Heizraum trocknen oder lagern.
- Geräte nicht in explosibler Atmosphäre betreiben.
Nachstehende Veränderungen dürfen nur in Absprache mit dem
Bezirksschornsteinfeger erfolgen:
- Das Verkleinern oder Verschließen der Zu- und Abluftöffnungen
- Das Abdecken des Schornsteins
- Das Verkleinern des Aufstellraums
HINWEIS!
Werden diese Hinweise nicht beachtet, entfällt für
auftretende Schäden, die auf einer dieser Ursachen
beruhen, die Gewährleistung.
8/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
2
Verpackung, Entsorgung
Verpackung, Entsorgung
2.1 Umgang mit Verpackungsmaterial
WARNUNG!
Erstickungsgefahr durch Plastikfolien!
Plastikfolien und -tüten etc. können für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden.
Deshalb:
- Verpackungsmaterial nicht achtlos liegen lassen.
- Verpackungsmaterial darf nicht in Kinderhände gelangen!
2.2 Entsorgung der Verpackung
Recycling: Das gesamte Verpackungsmaterial (Kartonagen, Einlegezettel, Kunststoff-Folien und -beutel) ist vollständig recyclingfähig.
2.3 Entsorgung des Gerätes
ENTSORGUNGSHINWEIS!
- Das Gerät enthält elektrische und elektronische
Komponenten.
- Das Gerät oder ersetzte Teile gehören nicht in den
Hausmüll, sondern müssen fachgerecht entsorgt
werden.
- Am Ende ihrer Verwendung sind sie zur Entsorgung an den dafür vorgesehenen öffentlichen
Sammelstellen abzugeben.
- Die örtliche und aktuell gültige Gesetzgebung ist
unbedingt zu beachten.
ACHTUNG!
Umweltschädigung durch unsachgemäße Entsorgung!
Kältemittel und Verdichteröl treten aus.
Deshalb:
- Gem. EU-Verordnung 842/2006/EG sind die Betreiber stationärer Einrichtungen dafür verantwortlich,
dass Vorkehrungen dafür getroffen werden, dass
die fluorierten Treibhausgase durch zertifiziertes
Personal ordnungsgemäß zurück gewonnen werden, um deren Recycling, Aufarbeitung oder Zerstörung sicherzustellen.
9/44
Allgemeines
3
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Allgemeines
3.1 Einleitung
Die Geräte sind für einen vollautomatischen, den Jahreszeiten angepassten, Heizbetrieb konzipiert. Durch die integrierte Uhr und den
Außentemperaturfühler werden von der Regelung Energiesparfunktionen, wie z.B. abgesenkte Raumtemperaturen bei Nacht oder reduzierte Heiztemperaturen bei wärmeren Außentemperaturen,
durchgeführt.
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Geräte dürfen nur zur Erwärmung von Heizungswasser und zur
Warmwasserbereitung bzw. zur Raumkühlung (nur ThermiAir), z.B.
für Ein- und Mehrfamilienhäuser, eingesetzt werden.
Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung gilt als nicht
bestimmungsgemäß. Für hieraus resultierende Schäden übernimmt
MHG Heiztechnik keine Haftung. Das Risiko trägt allein der Betreiber.
EcoStar Hybrid
Die EcoStar Hybrid ist geeignet zur Verfeuerung von Heizöl EL nach
DIN 51.603 Teil 1 oder von Heizöl EL mit bis zu 5% FAME nach
DIN EN 14213 bzw. 5% Rapsöl nach DIN V 51605 oder von
Heizöl EL schwefelarm mit bis zu 5% FAME nach DIN EN 14213
bzw. 5% Rapsöl nach DIN V 51605.
Eine Vermischung der spezifizierten Brennstoffe ist nicht zulässig!
ThermiAir
Die ThermiAir ist eine Luft/Wasser-Wärmepumpe zum Heizen bzw.
Kühlen und zur Warmwasserbereitung in Einfamilienhäusern mit einer Vorlaufbegrenzung im Kühlbetrieb von minimal 18°C.
Als Kühlmedium wird das Heizungswasser verwendet.
Eine Kühlung der Heizkreise geschieht auf eigene Gefahr.
ProCon Streamline Hybrid
Der ProCon Streamline Hybrid ist geeignet zur Verfeuerung von
Erdgas H/L oder Bio-Erdgas oder Flüssiggas.
10/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Allgemeines
3.3 Typenschild
Das Typenschild der EcoStar Hybrid befindet sich auf der Rückseite der Inneneinheit.
Das Typenschild der ThermiAir befindet sich unter der Verkleidung
der Inneneinheit.
Die Typenschilder des ProCon Streamline Hybrid befinden sich
unter der Verkleidung der Inneneinheit.
Das Typenschild der Wärmepumpe befindet sich auf der Frontseite
der Außeneinheit.
Eine Musterabbildung befindet sich im Kap. 5.2 der entsprechenden
Anleitung zur Montage-Inbetriebnahme-Wartung.
WARNUNG!
Lebensgefahr bei unzureichender Qualifikation!
Unsachgemäßer Umgang kann zu erheblichen Personen- und Sachschäden führen
Deshalb:
- Das Öffnen des Gerätes darf nur durch einen Heizungsfachmann erfolgen.
CE-Kennzeichnung
Die CE-Kennzeichnung bedeutet, dass die Heizgeräte die grundlegenden Anforderungen der zutreffenden Normen und Richtlinien erfüllen. Einzelheiten sind in der Anleitung zur Montage-Inbetriebnahme-Wartung enthalten.
3.4 Geräte-Daten
Die nachstehenden Angaben geben dem Kundendienst wichtige Informationen zu Ihrem Gerät. Die nachstehenden Zeilen sind auszufüllen. Die Angaben (Typ und Seriennummer) können dem Typenschild entnommen werden.
Heizgerät (Typ)
Datum der Inbetriebnahme:
Ersteller der Anlage:
11/44
Bedienung
4
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung
4.1 Bedienelemente
Bedienung Kesselschaltfeld
EcoStar Hybrid
Abb. 1:
Bedienelemente Kesselschaltfeld EcoStar Hybrid
Legende zu Abb. 1:
Kürzel
Bedeutung
1
Unter der Klappe befinden sich die Entriegelung des
Sicherheitstemperaturbegrenzers (STB) und die elektrische Sicherung für die EcoStar Hybrid
2
Anzeige Wärmepumpe (Außeneinheit aktiv)
3
Umschalter Regler- (I) oder Schornsteinfegerbetrieb (II)
4
Anzeige Schornsteinfegerbetrieb
5
Hauptschalter
(gilt nicht für EcoStar Hybrid Außeneinheit)
6
Anzeige Störung Ölbrenner
7
Entstörung Ölbrenner
Bedienung ThermiAir
Abb. 2:
12/44
Bedienfeld ThermiAir
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung ProCon Streamline
Hybrid
Abb. 3:
Bedienfeld ProCon Streamline Hybrid
Legende zu Abb. 3:
Kürzel
Bedeutung
1
Hauptschalter
2
Wärmeanforderung Außeneinheit
3
Schornsteinfegerbetrieb aktiv
4
Schalter Schornsteinfegerbetrieb/Automatikbetrieb
5
Sicherung Netzeingang
13/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung Regelung bei
EcoStar Hybrid, ThermiAir und
ProCon Streamline Hybrid
Abb. 4:
Bedienelemente Bedieneinheit Regelung
Legende zu Abb. 4:
Kürzel
1
Bedeutung
F-Tasten 1-4
2
Taste Home
3
Drehknopf
Bedienelemente
F-Tasten
Taste
Home
Drehknopf
14/44
Standardanzeige
(Tag/Datum/Uhrzeit)
• Auswahl der nebenstehenden Ebene
oder
• Auswahl des nebenstehenden Parameters
• Wechsel zur Bedienebene
• Anzeigenwechsel in
Zeile 2
Bedienmenü
• Auswahl der nebenstehenden Ebene
oder
• Auswahl des nebenstehenden Parameters
• Wechsel zur Standardanzeige
• Suchen einer Ebene
• Suchen eines Parameters
• Ändern eines Parameters
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung
Zeilenfunktionen im Normalbetrieb
Abb. 5:
Zeilenaufbau der Standardanzeige
Zeile 0: Anzeige von Wochentag, Datum und Uhrzeit
Verstellen von Datum, Zeit, etc. mit der F-Taste1
Zeile 1: Displayeinstellungen
Zeile 2: Anzeige der Favoriten (Auswahl erfolgt mit dem Drehknopf)
Verstellen der Favoriten mit der F-Taste2
Als Favoriten werden Einstellungen bezeichnet, die häufig
verwendet werden. Das Favoriten-Menü ermöglicht einen
Schnellzugriff auf diese Einstellungen. Die Reihenfolge
kann individuell sortiert werden.
Vorsortierung der Favoriten ab Werk:
• Brenner1
• WW-Bedarf (Warmwasser-Bedarf)
WW (Zeitprogramm Warmwasser)
•
• T-Außen (Außentemperatur)
• T-Sammler (Heiztemperatur der EcoStar Hybrid)
• T-WW (Warmwassertempera)
Zeile 3: Anzeige der Ist-Temperatur des Sammlers (Anzeige der
vorhandenen Heiztemperatur der EcoStar Hybrid)
Anzeige der Solltemperatur (Zieltemperatur) mit der FTaste3
Zeile 4: Anzeige der zentralen Betriebsart (Anlagenbetriebsart)
Betriebsarten s. Seite 18
Verstellen der zentralen Betriebsart s. Seite 19
15/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
4.2 Bedienung
EcoStar Hybrid ein- und ausschalten
Abb. 6:
Kesselschaltfeld mit Funktionselementen
Netzschalter 5 (on/off) zum Ein- und Ausschalten der EcoStar (gilt
nicht für die EcoStar Hybrid Außeneinheit).
Für den Heizbetrieb muss der Umschalter
stehen.
3
auf I (Reglerbetrieb)
Bei Wärmeerzeugung über die Außeneinheit leuchtet die Anzeige
2 grün.
Die Position II entspricht der Schornsteinfegerfunktion und ist nur für
einen kurzfristigen Betrieb geeignet. Im Schornsteinfegerbetrieb
leuchtet die Anzeige 4 rot. Einstellungen an der Bedieneinheit Regelung sind nicht möglich.
Beim Einschalten der EcoStar und während des Betriebs glimmt
die Störleuchte 6 schwach. Im Falle einer Brennerstörung leuchtet
sie rot.
Taster reset
16/44
7
zum Entriegeln einer Brennerstörung.
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
ThermiAir ein- und ausschalten
Die ThermiAir ist direkt an den Stromkreis im Heizraum angeschlossen. Zum Deaktivieren der ThermiAir muss entweder der Heizungsnotschalter oder die Sicherung ausgeschaltet werden.
ProCon Streamline Hybrid ein- und
ausschalten
Abb. 7:
Bedienfeld ProCon Streamline Hybrid
Netzschalter
line Hybrid.
1
(0/I) zum Ein- und Ausschalten der ProCon Stream-
Für den Heizbetrieb muss der Umschalter
4
auf II (AUTO) stehen.
Bei Wärmeerzeugung über die Außeneinheit leuchtet die Anzeige
2 grün.
Die Position I (HAND) entspricht der Schornsteinfegerfunktion und
ist nur für einen kurzfristigen Betrieb geeignet. Im Schornsteinfegerbetrieb leuchtet die Anzeige 3 rot. Einstellungen an der Bedieneinheit Regelung sind nicht möglich.
17/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Betriebsarten
Die gesamte Heizungsregelung richtet sich nach sieben Betriebsarten, durch die festgelegt wird, welche Raumtemperatur bei welcher
Nutzung gewünscht wird.
Betriebsart
Auswirkung auf Betriebsartenwahl
Bereitschaft
(Frostschutzbetrieb)
Heizbetrieb und Warmwasserbereitung ist
ausgeschaltet, bleibt aber gegen Frost geschützt.
Automatik 1
Regelt die Raumtemperatur entsprechend
des Zeitprogramms 1 gem. Tag- und
Nachtbetrieb.
Warmwasserbereitung gem. Warmwasserzeitprogramm.
Automatik 2
Regelt die Raumtemperatur entsprechend
des Zeitprogramms 2 gem. Tag- und
Nachtbetrieb.
Warmwasserbereitung gem. Warmwasserzeitprogramm.
Sommer
Heizbetrieb ausgeschaltet.
Warmwasserbereitung gem. Warmwasserzeitprogramm.
Heizen
(Tagbetrieb)
24 Stunden Heizbetrieb gem. eingestellter
Tagtemperatur.
Warmwasserbereitung gem. Warmwasserzeitprogramm.
Absenken
(Nachtbetrieb)
24 Stunden Heizbetrieb gem. eingestellter
Nachttemperatur (Absenktemperatur).
Warmwasserbereitung gem. Warmwasserzeitprogramm.
Service
Serviceprogramm für den Heizungsfachmann
HINWEIS!
Die Party- und Absenkfunktionen sind nur in einem
zusätzlichen Raumreger wählbar.
18/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung
4.3 Individuelle Einstellungen
HINWEIS!
Die in diesem Kapitel beschriebenen Einstellungen
gelten nur für das Bedienteil am Heizgerät. Für Bediengeräte im Wohnraum (Raumeinheit) weicht die
Einstellung ab. Hierfür ist die „Bedienungs- und Installationsanleitung Merlin BM“ zu verwenden.
Abb. 8:
Grundanzeige in der Bedieneinheit sowie F-Tasten 1-4
(von oben nach unten)
Hauptmenü
Terminal
Regler
Abb. 9:
Anzeige Hauptmenü (erscheint bei Drücken der Taste
Home)
Betriebsart ändern
- Mit F-Taste4 Betriebsartenzeile auswählen
- Mit Drehknopf gewünschte Betriebsart wählen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
19/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Raumtemperatur im Heizbetrieb
ändern
Der hier einzustellende Temperaturwert stellt die gewünschte
Raumtemperatur dar. Übersteigt die Außentemperatur den eingestellten Wert, wird der Heizbetrieb für die Räume deaktiviert. Der
Trinkwarmwasserbetrieb bleibt aktiv.
- Taste Home drücken.
- Mit F-Taste3 Regler wählen
- Mit F-Taste3 Benutzer bestätigen
- Mit F-Taste4 Heizkreis 1 bestätigen
- Mit F-Taste3 T-Raum Soll 1 wählen
- Mit Drehknopf Temperatur ändern
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
Uhrzeit und Datum einstellen
- Taste Home drücken.
- Mit F-Taste3 Regler wählen
- Mit Drehknopf Zeit-Datum suchen
- Mit F-Taste bestätigen
- Mit F-Taste2 Uhrzeit wählen
- Mit Drehknopf Stunden einstellen
- Mit F-Taste3 Minuten wählen
- Mit Drehknopf Minuten einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Mit F-Taste3 Datum wählen
- Mit Drehknopf Jahr einstellen
- Mit F-Taste3 Monat wählen
- Mit Drehknopf Monat einstellen
- Mit F-Taste3 Tag wählen
- Mit Drehknopf Tag einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
20/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Temperatur Trinkwarmwasser ändern
Hier kann gewählt werden, auf welche Temperatur das Trinkwarmwasser geheizt wird.
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste3 Benutzer auswählen
- Mit F-Taste3 Warmwasser auswählen
- Mit F-Taste3 T-WW 1 Soll auswählen
- Mit Drehknopf gewünschte Temperatur einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
Zeitprogramme des Reglers
Mögliche Zeitprogramme des Reglers
Heizkreis 1 Prog1
Heizkreis 1 Prog2
Heizkreis 2 Prog1
(optional)
Heizkreis 2 Prog2
(optional)
1. Heizprogramm für Heizkreis 1
2. Heizprogramm für Heizkreis 1
1. Heizprogramm für Heizkreis 2
2. Heizprogramm für Heizkreis 2
Warmwasser
Zeitprogramm für die Bereitstellung von
Trinkwarmwasser
Allgemeines Zeitprogramm (optional)
Zeitprogramm für Zusatzfunktionen
21/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Heizzeiten einstellen
Mit dem Zeitprogramm kann eingestellt werden, wann die Heizung
die Raumtemperatur auf Komfortbetrieb oder auf Reduziertbetrieb
absenkt.
HINWEIS!
Sind mehrere Heizkreise verfügbar, kann für jeden
Heizkreis 1, 2 etc. ein eigenes Zeitprogramm eingestellt werden.
HINWEIS!
Das Zeitprogramm ist nur bei Heizkreisen aktiv, für
die die Betriebsart Automatikbetrieb 1 oder Automatikbetrieb 2 gewählt ist.
Als Beispiel ist nachstehend die Verstellung des Heizprogramms für
Heizkreis 1 beschrieben:
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste4 Zeitprogramm auswählen
- Mit F-Taste2 Heizkreis 1 Prog1 auswählen
Es können folgende Einstellungen ausgewählt werden:
• Mo, Die, Mit, Do, Fr, Sa, So
(Jeder Tag kann individuell eingestellt werden)
• Mo-Fr (Für alle Werktage die gleiche Einstellung)
• Sa-So (Für das Wochenende die gleiche Einstellung)
• Mo-So (Für die ganze Woche die gleiche Einstellung)
Pro Tag bzw. Wochenblock können bis zu drei Heizzeiten gewählt
werden. Nicht genutzte Heizphasen werden mit ––:–– angezeigt.
- Mit dem Drehknopf die gewünschte Einstellung auswählen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
Mit Drehknopf Beginn der Heizzeit verändern
Mit F-Taste2 Ende der Heizzeit wählen
Mit Drehknopf Ende der Heizzeit verändern
Um die Heizphasen 2 und 3 einzustellen, F-Taste2 drücken und
Heizzeiten mit Drehknopf verändern
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
-
Die eingestellte Heizzeit wird durch einen dunklen Balken angezeigt.
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
22/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Tabellen zur Eintragung individuell
eingestellter Heizzeiten
Heizkreis 1
Werkseinstellung Heizprogramm 1:
Heizzeit 1
Mo.-Fr.:
Sa.-So.:
Heizzeit 2
06:00 bis 22.00
07:00 bis 23:00
Heizzeit 3
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Werkseinstellung Heizprogramm 2:
Mo.-Fr.:
Sa.-So.:
Heizzeit 1
Heizzeit 2
06:00 bis 08.00,
16:00 bis 22:00
07:00 bis 23:00
Heizzeit 3
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Heizkreis 2
Werkseinstellung Heizprogramm 1:
Heizzeit 1
Mo.-Fr.:
Sa.-So.:
Heizzeit 2
06:00 bis 22.00
07:00 bis 23:00
Heizzeit 3
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
23/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Werkseinstellung Heizprogramm 2:
Mo.-Fr.:
Sa.-So.:
Heizzeit 1
Heizzeit 2
06:00 bis 08.00,
16:00 bis 22:00
07:00 bis 23:00
Heizzeit 3
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Warmwasserzeitprogramm einstellen
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste4 Zeitprogramm auswählen
- Mit F-Taste4 Warmwasser auswählen
Es können folgende Einstellungen ausgewählt werden:
• Mo, Die, Mit, Do, Fr, Sa, So
(Jeder Tag kann individuell eingestellt werden)
• Mo-Fr (Für alle Werktage die gleiche Einstellung)
• Sa-So (Für das Wochenende die gleiche Einstellung)
• Mo-So (Für die ganze Woche die gleiche Einstellung)
Pro Tag bzw. Wochenblock können bis zu drei WarmwasserHeizzeiten gewählt werden.
- Mit dem Drehknopf die gewünschte Einstellung auswählen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Mit Drehknopf Beginn der Warmwasser-Heizzeit verändern
- Mit F-Taste2 Ende der Warmwasser-Heizzeit wählen
- Mit Drehknopf Ende der Warmwasser-Heizzeit verändern
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
Die eingestellte Warmwasser-Heizzeit wird durch einen dunklen
Balken angezeigt.
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
24/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Tabelle zur Eintragung individuell
eingestellter Warmwasser-Heizzeit
Werkseinstellung:
Mo. bis Fr.:
05:00 bis 21.00
Sa. und So.:
06:00 bis 22:00
Heizzeit 1
Heizzeit 2
Heizzeit 3
Zeit 2
Zeit 3
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
Tabelle zur Eintragung individuell
eingestellter Zeiten im allgemeinen
Zeitprogramm
Werkseinstellung:
Mo. bis Fr.:
05:00 bis 21.00
Sa. und So.:
06:00 bis 22:00
Zeit 1
Mo.
Di.
Mi.
Do.
Fr.
Sa.
So.
25/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Ferienprogramm einstellen
Das Ferienprogramm sorgt dafür, dass die Wohnräume während einer längeren Abwesenheit nur im Absenkbetrieb (Nachtbetrieb) geheizt werden.
Nach Ablauf des gewählten Zeitraums wechselt der Regler in die
vorher verwendete Betriebsart.
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit Drehknopf Zeit-Datum suchen
- Mit F-Taste Zeit-Datum auswählen
- Mit Drehknopf Ferien Start suchen
- Mit F-Taste Ferien Start auswählen
HINWEIS!
Als Startdatum wird der erste Abwesenheitstag eingegeben (an diesem Tag wird nicht mehr geheizt).
Mit dem Drehknopf das Jahr einstellen
Mit F-Taste3 zum Monat wechseln
Mit dem Drehknopf Monat einstellen
Mit F-Taste3 zum Tag wechseln
Mit dem Drehknopf 1. Abwesenheitstag einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
-
- Mit F-Taste Ferien Ende auswählen
HINWEIS!
Als Enddatum wird der letzte Abwesenheitstag eingegeben, an dem nicht mehr geheizt werden soll.
Mit dem Drehknopf das Jahr einstellen
Mit F-Taste3 zum Monat wechseln
Mit dem Drehknopf Monat einstellen
Mit F-Taste3 zum Tag wechseln
Mit dem Drehknopf 1. Abwesenheitstag einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
-
Der Ferien-Start und das Ferien-Ende wird im Display angezeigt.
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
26/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung
Ferienprogramm vorzeitig beenden
- Mit F-Taste4 Ferien bestätigen
- Mit Drehknopf die gewünschte Betriebsart auswählen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
Raumtemperatur für Ferienprogramm einstellen
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste3 Benutzer auswählen
- Mit F-Taste Heizkreis 1 auswählen
- Mit dem Drehknopf T-Abwesend suchen
- Mit F-Taste bestätigen
- Mit dem Drehknopf die gewünschte Temperatur einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
Antilegionellenfunktion aktivieren
HINWEIS!
Bei aktivierter Antilegionellenfunktion wird das
Trinkwarmwasser jeden Samstag um 01:00 Uhr auf
65°C aufgeheizt.
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste3 Benutzer auswählen
- Mit F-Taste3 Warmwasser auswählen
- Mit Drehknopf Antilegionellen suchen
- Mit F-Taste Antilegionellen auswählen
- Mit Drehknopf Ein auswählen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
27/44
Bedienung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Raumtemperatur für Absenkbetrieb
(Nachtbetrieb) einstellen
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit F-Taste3 Benutzer auswählen
- Mit F-Taste Heizkreis 1 auswählen
- Mit dem Drehknopf T-Absenkung suchen
- Mit F-Taste bestätigen
- Mit dem Drehknopf die gewünschte Temperatur einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
Sommer-/Winterzeit-Umstellung
Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit erfolgt automatisch. Die
Standardeinstellung ist für mitteleuropäische Zeitzonen gültig.
Eine Veränderung ist nur erforderlich, wenn es keine Umstellung
von Sommer- auf Winterzeit gibt oder wenn die Zeitumstellung von
der Europäischen Regelung abweicht.
Einzustellen ist das Datum, an dem frühestens die Umstellung erfolgt. Der Regler führt die Zeitumstellung am auf das Datum folgenden Sonntag um 2.00 Uhr bzw. 3.00 Uhr morgens durch.
Ist keine Zeitumstellung gewünscht, stellen Sie Sommerzeit Start
und Sommerzeit Ende auf das gleiche Datum.
Sommer-/Winterzeitdatum ändern
- Taste Home drücken
- Mit F-Taste3 Regler auswählen
- Mit dem Drehknopf Zeit-Datum auswählen
- Mit F-Taste bestätigen
- Mit Drehknopf Sommerzeit Start auswählen
- Mit F-Taste bestätigen
- Gewünschtes Datum einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Mit F-Taste Sommerzeit Ende bestätigen
- Gewünschtes Datum einstellen
- Mit F-Taste4 OK bestätigen
- Taste Home drücken, um zur Standardanzeige zurückzukehren
28/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Bedienung
4.4 Informationen für den
Schornsteinfeger
HINWEIS!
Diese Funktion darf nur von einem Heizungsfachmann oder Schornsteinfeger durchgeführt werden.
Sie ist nur für einen kurzfristigen Betrieb geeignet.
Schalterposition I (Schornsteinfegerbetrieb)
Der Brenner sowie die Umwälzpumpen sind im Dauerbetrieb. Der
Brenner wird durch die Kesselthermostate begrenzt. Die Wärmepumpe ist deaktiviert. Der Betrieb wird durch die rote Leuchte 4 (s.
Abb. 6, Seite 16) signalisiert.
Bei Aktivierung der Schornsteinfegerfunktion kann es bis zu 7 Min.
dauern, bis der Brenner in Betrieb geht.
Wird ein Mischerkreis verwendet, muss dieser von Hand geöffnet
werden, um eine Wärmeabführung zu gewährleisten.
ACHTUNG!
Zerstörung des Fußbodens durch Übertemperatur!
Im Fußboden entstehen Risse durch thermische
Spannung.
Deshalb:
- Die Heizwassertemperatur überwachen.
29/44
Wartung
5
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Wartung
5.1 Wartung
Der Betreiber ist dafür verantwortlich, dass die Anlage aus Gründen
der Betriebsbereitschaft, Funktion und Wirtschaftlichkeit einmal im
Jahr durch einen Beauftragten der Herstellerfirma oder einen anderen Sachkundigen überprüft wird. Hierbei ist die Gesamtanlage auf
ihre einwandfreie Funktion hin zu prüfen und aufgefundene Mängel
umgehend instand zu setzen.
WARNUNG!
Lebensgefahr bei unzureichender Qualifikation!
Unsachgemäßer Umgang kann zu erheblichen Personen- und Sachschäden führen.
Deshalb:
- Montage-, Inbetriebnahme- und Wartungsarbeiten,
Reparaturen oder Änderung der eingestellten
Brennstoffmenge dürfen nur von einem Heizungsfachmann vorgenommen werden.
- Arbeiten am Kältemittelkreis dürfen nur von einer
zertifizierten Kältefachkraft* durchgeführt werden.
- Im Zweifel Fachleute hinzuziehen.
* Kältefachkraft
muss einen Sachkundenachweis gem. Art. 5 der Verordnung
(EG)Nr. 842/2006, der der Verordnung (EG)Nr. 303/2008 und §5
Abs. 2, Satz 1 der ChemKlimaschutzV (Chemikalien-Klimaschutzverordnung) besitzen.
HINWEIS!
Für Betreiber von Anlagen, die 3 kg Kältemittel oder
mehr enthalten, gelten nachstehende Dokumentationspflichten:
- Menge und Typ des verwendeten Kältemittels
- Etwaige nachgefüllte Kältemittelmengen
- Die bei Inbetriebnahme, Wartung und endgültiger
Entsorgung zurück gewonnenen Mengen
- Informationen zur Identifizierung des Unternehmens oder technischen Personals, dass die Inbetriebnahme oder Wartung vorgenommen hat
- Termine und Ergebnisse der Kontrollmaßnahmen
- Die regelmäßige (mind. 1x jährlich) Dichtheitsprüfung
Die Aufzeichnungen müssen der zuständigen Behörde und der Kommission auf Verlangen zur Verfügung
gestellt werden.
Für weitere Informationen kann das „Betriebshandbuch für Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen“ herangezogen werden.
Für die Schweiz ist zusätzlich das „Wartungsheft für Kälteanlagen
und Wärmepumpen“ anzuwenden (meldestelle-kaelte-ch).
30/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Wartung
EcoStar Hybrid/ProCon Streamline
Hybrid
ACHTUNG!
Geräteschaden durch unterlassene Wartung!
Wird die Anlage keiner jährlichen Wartung unterzogen, verschleißen die Teile vorzeitig.
Deshalb:
- Gem. den Gewährleistungsbedingungen der MHG
Heiztechnik ist eine fachgerechte jährliche Wartung
vorgeschrieben.
ThermiAir
HINWEIS!
Gem. den Gewährleistungsbedingungen der MHG
Heiztechnik ist eine fachgerechte jährliche Wartung
vorgeschrieben.
Pflege der Inneneinheit
ACHTUNG!
Geräteschaden durch unsachgemäße Handhabung!
Die Verkleidung oder die Bedienelemente können beschädigt werden.
Deshalb:
- Reinigung des Gerätes/Brenners nur mit einem
feuchten Tuch, ggf. mit Seife oder Spülmittel vornehmen.
- Keine scharfen oder ätzenden Reinigungsmittel
verwenden.
Pflege der Außeneinheit
- Die Außeneinheit muss frei von Verschmutzung, Bewuchs und
sonstigen Ablagerungen gehalten werden.
- Die Vorder- und Rückseite der Außeneinheit darf nicht zugestellt
werden.
- Das Gerät ist mit einem angefeuchteten Tuch zu reinigen. Dabei
dürfen keine scharfen, schabenden oder lösungsmittelhaltigen
Reiniger benutzt werden.
GEFAHR!
Lebensgefahr durch elektrischen Strom!
Wasser ist elektrisch leitfähig und verursacht Kurzschlüsse sowie Personenschäden.
Deshalb:
- Das Gerät darf nicht mit fließendem Wasser oder
einem Wasserstrahl gereinigt werden.
31/44
Wartung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Fülldruck kontrollieren bei der
EcoStar Hybrid und beim ProCon
Streamline Hybrid
Für einen einwandfreien Betrieb des Heizgerätes ist es erforderlich,
den Fülldruck der Anlage in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.
Der rote Zeiger muss vor der Erstinbetriebnahme vom Heizungsfachmann auf den minimalen Wert eingestellt werden.
Steht der schwarze Zeiger am Manometer 1 unterhalb des roten
Zeigers, muss Wasser nachgefüllt werden (s. nachstehendes Kap.
„Befüllung der Anlage“). Bei Fragen ist der Heizungsfachmann anzusprechen.
Befüllung der Anlage
- Alle Heizkörper-Thermostatventile der Anlage Öffnen.
- Den Füll- und Entleerhahn (KFE-Hahn) der Anlage mittels eines
-
-
32/44
Schlauches mit einem Kaltwasser-Anschluss verbinden. Der Befüllschlauch muss schon mit Wasser gefüllt sein, um keine Luft in
die Anlage zu drücken.
Den Füllhahn und Kaltwasser-Anschluss langsam aufdrehen und
solange Wasser nachfüllen, bis der erforderliche Anlagendruck am
Anlagen-Manometer erreicht ist.
Den Kaltwasser-Anschluss schließen.
Alle Heizkörper entlüften.
Den Fülldruck der Anlage nochmals kontrollieren (ggf. Füllvorgang
wiederholen).
Den Füllhahn und den Kaltwasser-Anschluss schließen und den
Füllschlauch entfernen.
Wartung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
5.2
Sicherheitsrelevante
Komponenten
Zur langfristigen Sicherstellung der Verfügbarkeit und Sicherheit von
Wärmeerzeugern und Komponenten und zur Erfüllung der Anforderungen der EU-Richtlinie 2002/91/EG besteht die Notwendigkeit,
folgende Komponenten nach Erreichen ihrer vom Hersteller angegebenen Nennlebensdauer, angegeben jeweils als Zeit oder Schaltzyklen, auszutauschen. Bei modernen Geräten ist die Anzeige der
Schaltzyklen in der Regel ablesbar. In Fällen, in denen der Schaltzyklus nicht abgelesen werden kann, ist die Zeitangabe maßgeblich
für den Austausch.
Nennlebensdauer der Komponenten von Wärmeerzeugern und
Brennern
Sicherheitsrelevante Komponenten Zeit [Jahre]
Feuerungsautomat mit Flammenüberwachungseinrichtung
10
Schaltzyklen [-]
250.000
Ölbrenneranschluss-Schläuche
5
n.a.
Absperrventile in der Ölzufuhr
10
250.000
Aufzählung typischer Verschleißteile
Die Verschleißteile werden turnusmäßig bei Wartungen durch den
Fachmann geprüft und erforderlichenfalls ausgetauscht.
Verschleißteile
Auswechselintervalle / Jahre
(unverbindliche Werksempfehlung)
Düsen
1
Dichtringe / Gummidruckringe
2
Dichtschnüre
2
Flammrohre
5
Flammenüberwachungseinrichtungen (UV-Dioden)
10
Ölschläuche
5
Temperaturregler
5
Zündelektroden
Zündkabel
1 (je nach Zustand)
5
33/44
Störungssuche
6
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Störungssuche
6.1 Störungssuche
Beanstandung
Ursache
Abhilfe
Raumtemperatur zu nied- Heizkörper-Thermostatventile zu niedrig Heizkörper-Thermostatventile höher einsteleingestellt
len
rig
Raumtemperatur am Bediendisplay zu
niedrig eingestellt
Raumtemperatur am Bediendisplay höher
einstellen (s. Seite 20)
Luft in der Heizungsanlage
Heizkörper entlüften
Wasserstand / Fülldruck zu niedrig
Anlage befüllen (s. Seite 32)
Raumtemperatur zu hoch Heizkörper werden zu warm
Thermostatventile niedriger einstellen
Raumtemperatur am Bediendisplay niedriger einstellen (s. Seite 20)
Temperatur steigt an,
statt abzusinken
Tageszeit falsch eingestellt
Einstellung Uhrzeit und Datum überprüfen
(s. Seite 20)
Einstellung der Heizzeiten überprüfen (s.
Seite 22)
Zu hohe Raumtemperatur Absenktemperatur zu hoch eingestellt
im Reduziertbetrieb
Trinkwarmwasser wird
nicht warm
34/44
Absenktemperatur reduzieren (s. Seite 28)
Trinkwarmwassertemperatur zu niedrig
eingestellt
Trinkwarmwassertemperatur erhöhen (s.
Seite 21)
Schaltzeiten für das Warmwasserzeitprogramm falsch eingestellt
Schaltzeiten im Warmwasserzeitprogramm
prüfen und ggf. ändern (s. Seite 24)
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Störungssuche
6.2 Störungsbehebung
Sollten beim Betrieb des EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon
Streamline Hybrid Probleme auftreten, können die folgenden Punkte
vom Anlagenbetreiber überprüft werden:
EcoStar Hybrid geht nicht in Betrieb
Stromversorgung eingeschaltet?
Hauptschalter eingeschaltet (s. Pos. 5 , Seite 12)
Heizöl im Öltank?
Ölabsperrhahn (Brennstoffzufuhr) geöffnet?
Meldung im Display (s. Seite 36)?
Störleuchte am Gerät aktiv?
Leuchtet die Störleuchte 6 rot (s. Abb. 1, Seite 12), liegt eine
Brennerstörung vor. Der Kessel erzeugt keine Wärme mehr. Zur
Entstörung den Taster Reset 7 drücken.
- Heizkörperthermostate aufgedreht?
-
HINWEIS!
Geht das Gerät nach dem ersten Entstörversuch
nicht in Betrieb, muss ein Heizungsfachmann oder
Kundendienst zur Behebung der Störung beauftragt
werden.
Sperrung der Wärmeerzeugung
durch den Sicherheitstemperaturbegrenzer (STB)
(Nur bei EcoStar Hybrid)
WARNUNG!
Verletzungsgefahr durch Überhitztes Heizwasser!
Verbrennungsgefahr durch heiße Bauteile und/oder
Geräteschaden durch Übertemperatur.
Deshalb:
- Die Entriegelung des STB darf nur in Absprache mit
einem Heizungsfachmann erfolgen.
ThermiAir geht nicht in Betrieb
- Stromversorgung eingeschaltet?
- Meldung im Display (s. Seite 36)?
35/44
Störungssuche
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
ProCon Streamline Hybrid geht
nicht in Betrieb
-
Stromversorgung eingeschaltet?
Hauptschalter eingeschaltet (s. Pos. 1 , Seite 13)
Meldung im Display (s. Seite 36)?
Störleuchte am Gerät aktiv (s. Pos. 2 )?
Leuchtet die Störleuchte 2 rot, liegt eine Brennerstörung vor. Der
Kessel erzeugt keine Wärme mehr. Zur Entstörung den Taster
Reset 3 drücken.
HINWEIS!
Geht das Gerät nach dem ersten Entstörversuch
nicht in Betrieb, muss ein Heizungsfachmann oder
Kundendienst zur Behebung der Störung beauftragt
werden.
Abb. 10:
Bedienfeld ProCon Streamline Hybrid
Legende zu Abb. 10:
Kürzel
1
2
3
Bedeutung
Servicedisplay
Störleuchte
Taster Reset
Meldungen im Display
Meldung
Beschreibung
E = Error bzw. Störung. Die Anlage erzeugt evtl. keiE ..
ne Wärme mehr. Zur Behebung der Störung muss
(z.B. E 54)
ein Heizungsfachmann zu Rate gezogen werden.
W 051 Wartung erforderlich
Wärmeerzeugung über Wärmepumpe ist gesperrt,
I 055
z.B. im Hochtarif des Energieversorgers. Automati(Info)
sche Freigabe bei Beginn des Niedrigtarifs.
36/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
7
Gewährleistung
Gewährleistung
7.1 Gewährleistung
Haftungsbeschränkung
Alle Angaben und Hinweise in dieser Betriebsanleitung wurden unter Berücksichtigung der geltenden Normen und Vorschriften, dem
Stand der Technik sowie unserer langjährigen Erkenntnisse und Erfahrungen zusammengestellt.
Die MHG Heiztechnik übernimmt keine Haftung für Schäden aufgrund:
-
Nichtbeachtung der Betriebsanleitung
Nichtbestimmungsgemäßer Verwendung
Einsatz von nicht ausgebildetem Personal
Eigenmächtiger Umbauten
Technischer Veränderungen
Verwendung nicht zugelassener Ersatzteile
Urheberschutz
Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt und dient ausschließlich dem zwischen Hersteller und Besteller vertraglich vereinbarten Zweck. Jede darüber hinausgehende Verwendung
einschl. Vervielfältigungen in jeglicher Art und Form - auch auszugsweise - sowie die Verwertung, Mitteilung und/oder Übermittlung
seines Inhaltes oder Teilen davon sind ohne schriftliche Freigabeerklärung der MHG Heiztechnik nicht gestattet. Zuwiderhandlungen
verpflichten zu Schadenersatz. Weitere Ansprüche bleiben vorbehalten.
Die Betriebsanleitung ist vertraulich zu behandeln. Sie ist ausschließlich für die mit dem Gerät beschäftigten Personen bestimmt.
Die Überlassung der Betriebsanleitung an Dritte ohne schriftliche
Genehmigung des Herstellers ist unzulässig.
Die Anleitung verbleibt am Gerät, damit sie auch später bei Bedarf
genutzt werden kann. MHG haftet nicht für Schäden, die aus Nichtbeachtung dieser Anleitung resultieren.
HINWEIS!
Die inhaltlichen Angaben, Texte, Zeichnungen, Bilder
und sonstigen Darstellungen sind urheberrechtlich
geschützt und unterliegen den gewerblichen Schutzrechten. Jede missbräuchliche Verwertung ist strafbar.
37/44
Gewährleistung
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Gewährleistung EcoStar Hybrid
Die EcoStar Hybrid von MHG erbringt ihre einwandfreie Funktion bei
fachgerechter Installation und Inbetriebnahme sowie ausschließlicher Verwendung der vorgesehenen MHG-Brenner.
MHG EcoStar Hybrid ist geeignet zur Verfeuerung von Heizöl EL
nach DIN 51.603 Teil 1 oder von Heizöl EL mit bis zu 5% FAME
nach DIN EN 14213 bzw. 5% Rapsöl nach DIN V 51605 oder von
Heizöl EL schwefelarm mit bis zu 5% FAME nach DIN EN 14213
bzw. 5% Rapsöl nach DIN V 51605.
Eine Vermischung der spezifizierten Brennstoffe ist nicht zulässig!
Bei unsachgemäßer Verwendung von Heizölzusätzen (Additiven)
kann der Gewährleistungsanspruch entfallen.
Für Einzelheiten zur Gewährleistung ist der Heizungsfachmann zuständig.
Gewährleistung ThermiAir/ProCon
Streamline Hybrid
Die ThermiAir/der ProCon Streamline Hybrid von MHG erbringt ihre/seine einwandfreie Funktion bei fachgerechter Installation und Inbetriebnahme.
Für Einzelheiten zur Gewährleistung ist der Heizungsfachmann zuständig.
Ersatzteile
HINWEIS!
Bei Austausch nur Original-Ersatzteile von MHG verwenden: Einige Komponenten sind speziell für MHGGeräte ausgelegt und gefertigt.
38/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
8
Energiespartipps
Energiespartipps
8.1 Energiespartipps
Absenkbetrieb der Heizungsanlage
Die Raumtemperatur für die Zeiten der Nacht und Abwesenheit absenken. Während dieser Zeiten sollte die Raumtemperatur ca. 5°C
niedriger eingestellt werden. Ein Absenken um mehr als 5°C bringt
keine weitere Energieersparnis, da dann für den jeweils nächsten
Heizbetrieb erhöhte Aufheizleistungen erforderlich sind. Nur bei längerer Abwesenheit, z.B. Urlaub, lohnt es sich, die Temperaturen
weiter abzusenken. Im Winter darauf achten, dass ein ausreichender Frostschutz gewährleistet bleibt.
Raumtemperatur
Die Raumtemperatur nur so hoch einstellen, dass sie für das persönliche Wohlbefinden ausreicht. Jedes Grad darüber hinaus bedeutet einen erhöhten Energieverbrauch von etwa 6%. Die Raumtemperatur außerdem dem jeweiligen Nutzungszweck des Raumes
anpassen. Es ist normalerweise nicht erforderlich, Schlafzimmer
oder selten benutzte Räume auf 20°C zu heizen.
Gleichmäßig heizen
In einer Wohnung mit Zentralheizung wird häufig nur ein einziger
Raum beheizt. Über die Wände, Türen und Fenster werden die unbeheizten Nachbarräume mitbeheizt und es geht wertvolle Wärmeenergie verloren. Der Heizköper des beheizten Raumes ist für eine
solche Betriebsweise nicht mehr ausreichend. Die Folge ist, dass
sich der Raum nicht genügend erwärmen lässt und ein unbehagliches Kältegefühl entsteht (derselbe Effekt entsteht, wenn Türen
zwischen beheizten und nicht- oder eingeschränkt beheizten Räumen geöffnet bleiben).
Das ist falsches Sparen. Ein größerer Heizkomfort und eine sinnvollere Betriebsweise werden erreicht, wenn alle Räume einer Wohnung gleichmäßig und entsprechend ihrer Nutzung beheizt werden.
Außerdem kann die Bausubstanz leiden, wenn Gebäudeteile nicht
oder nur unzureichend beheizt werden.
39/44
Energiespartipps
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Thermostatventile und Raumtemperaturregler
Mit Hilfe von Thermostatventilen in Verbindung mit einem Raumtemperaturregler oder witterungsgeführtem Regler kann die Raumtemperatur den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Es
wird eine wirtschaftliche Betriebsweise der Heizungsanlage erzielt.
In dem Zimmer, in dem sich der Raumtemperaturregler befindet,
stets alle Heizkörperventile voll geöffnet lassen. Es ist nicht erforderlich, die Raumtemperatur manuell durch Ab- und Aufdrehen der
Thermostatventile zu regulieren. Die Temperaturregulierung wird
durch das Thermostatventil selbst übernommen: Steigt die Raumtemperatur über den am Thermostatventil eingestellten Wert,
schließt es automatisch, bei Unterschreiten des eingestellten Wertes öffnet es wieder.
Raumeinheit und Thermostatventile
nicht verdecken
Die Raumeinheit nicht durch Möbel, Vorhänge oder andere Gegenstände verdecken. Sie muss die zirkulierende Raumluft ungehindert
erfassen können.
Verdeckte Thermostatventile können mit Fernfühler ausgestattet
werden und bleiben dadurch weiter funktionsfähig.
Angemessene BrauchwasserTemperatur
Sowohl für Heizgeräte mit integrierter Brauchwasserbereitung als
auch für Heizgeräte mit angeschlossenem Warmwasserspeicher
gilt: Das warme Wasser sollte nur soweit aufgeheizt werden, wie es
für den Gebrauch notwendig ist. Jede weitere Erwärmung führt zu
unnötigem Energieverbrauch. Bei Warmwassertemperaturen von
mehr als 60°C kommt es außerdem zu verstärktem Kalkausfall, der
die Funktion des Gerätes beeinträchtigt.
Lüften der Wohnräume
Zum Lüften Fenster nicht auf Kipp stehen lassen. Dabei wird dem
Raum ständig Wärme entzogen, ohne die Raumluft nennenswert zu
verbessern. Besser kurz aber intensiv lüften (Fenster ganz öffnen).
Während des Lüftens Thermostatventile zudrehen.
Durch diese Maßnahmen ist ein ausreichender Luftwechsel, ohne
unnötige Auskühlung, gewährleistet.
40/44
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Ihre Notizen
Ihre Notizen
41/44
Index
9
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
Index
A
I
Absenkbetrieb....................................................................28
Absenktemperatur zu hoch................................................34
Antilegionellenfunktion aktivieren.......................................27
Aufbewahrung der Unterlagen .............................................3
Aufstellort.............................................................................8
Inneneinheit......................................................................... 8
B
Bedienelemente.................................................................31
Bedienung Kesselschaltfeld EcoStar Hybrid......................12
Bedienung ProCon …........................................................13
Bedienung Regelung .........................................................14
Bedienung ThermiAir .........................................................12
Befüllung der Anlage .........................................................32
Bereitschaft........................................................................18
Betriebsart ändern .............................................................19
Betriebsarten .....................................................................18
Bio-Erdgas .........................................................................10
D
Datum ................................................................................15
Datum einstellen ................................................................20
Dokumentationspflichten ...................................................30
E
Ein- und ausschalten der EcoStar Hybrid ..........................16
Ein- und ausschalten der ThermiAir...................................17
Ein- und ausschalten des ProCon ….................................17
Elektrischer Strom ...............................................................5
Entstörung EcoStar Hybrid ..........................................12, 35
Entstörung ProCon …........................................................36
Erdgas ...............................................................................10
F
Favoriten............................................................................15
Ferienprogramm ..........................................................26, 27
Ferienprogramm beenden .................................................27
Ferienprogramm einstellen ................................................26
Flüssiggas .........................................................................10
Frostschutz ....................................................................7, 39
Frostschutzbetrieb .............................................................18
Fülldruck kontrollieren........................................................32
G
Gasaustritt ...........................................................................5
Gleichmäßig heizen ...........................................................39
Grundanzeige ....................................................................19
H
Hauptschalter EcoStar Hybrid ...........................................12
Hauptschalter ProCon …...................................................13
Heizöl EL .....................................................................10, 38
Heizphase..........................................................................22
Heizungswasser ..............................................................6, 7
Heizzeiten einstellen..........................................................22
42/44
K
Kältemittel ........................................................................... 7
Kondensat ........................................................................... 6
Korrosionsschutz................................................................. 6
L
Lüften der Wohnräume ..................................................... 40
M
Meldungen im Display....................................................... 36
N
Nachtbetrieb................................................................ 18, 28
O
Ölaustritt.............................................................................. 5
P
Pflege ................................................................................ 31
R
Raumeinheit ................................................................ 19, 40
Raumtemperatur ................................................... 18, 39, 40
Raumtemperatur im Absenkbetrieb einstellen................... 28
Raumtemperatur im Heizbetrieb ändern ........................... 20
Raumtemperatur zu hoch.................................................. 34
Raumtemperatur zu niedrig............................................... 34
Reduziertbetrieb................................................................ 18
S
Schornsteinfegerbetrieb .................................................... 29
Schornsteinfegerbetrieb EcoStar Hybrid ..................... 12, 16
Schornsteinfegerbetrieb ProCon … ............................ 13, 17
Sicherheitshinweise ........................................................ 3, 5
Sicherheitsrelevante Komponenten .................................. 33
Sommer-/Winterzeit-Umstellung ....................................... 28
Störungssuche .................................................................. 34
T
Tagbetrieb ......................................................................... 18
Temperatur Trinkwarmwasser ändern .............................. 21
Thermostatventile.............................................................. 40
Trinkwarmwassertemperatur zu niedrig ............................ 34
U
Uhrzeit............................................................................... 15
Uhrzeit und Datum einstellen ............................................ 20
Index
EcoStar Hybrid/ThermiAir/ProCon Streamline Hybrid
V
Z
Veränderungen am Gerät....................................................6
Verschleißteile...................................................................33
Zeilenfunktionen im Normalbetrieb ................................... 15
Zeitprogramm.............................................................. 21, 22
W
Warmwasserzeitprogramm einstellen................................24
Wasseraustritt .....................................................................7
43/44
44/44
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement