LIFEPAK® 20eDEFIBRILLATOR/MONITOR

LIFEPAK® 20eDEFIBRILLATOR/MONITOR
PRODUCT BROCHURE
PRODUKTBROSCHÜRE
LIFEPAK 20e DEFIBRILLATOR/ MONITOR
®
mit CodeManagement Module™
Trotz finanziellem Druck und sich ständig
weiter entwickelnden Richtlinien und Vorgaben
konzentriert sich Ihre Klinik weiterhin ganz darauf
Leben zu retten. Der LIFEPAK 20e Defibrillator/
Monitor bietet lebensrettende Leistungen und
Benutzerfreundlichkeit, die heute für eine schnelle,
erfolgreiche Reaktion auf ischämische Ereignisse
notwendig sind, und noch mehr: die Fähigkeit, Ihr
Reanimationsmanagement so zu verbessern, dass
Sie für die Notfälle von Morgen bereit sind.
1
|
LIFEPAK 20e
Die Verbesserung der
Reanimationsleistung hat für
moderne Krankenhäuser höchste
Priorität. Und für uns auch.
Sie benötigen Defibrillationsgeräte, auf die Sie sich verlassen können,
wenn es nur darauf ankommt, ein Menschenleben zu retten. Und Sie
benötigen die richtigen Hilfsmittel, um jedes Ereignis zu überwachen,
dokumentieren und überprüfen, um nächstes Mal noch besser
reagieren zu können. All das ist für ein effektives Reanimationsmanagement unabdingbar, und wir haben den LIFEPAK 20e
Defibrillator/Monitor mit CodeManagement Module so entwickelt,
dass er all das zu bieten hat.
Als Teil des Physio-Control Reanimationsmanagementsystems
erfüllt der 20e alle Ihre Defibrillator/Monitor-Anforderungen in einem
kompakten, erschwinglichen Paket. Das Gerät ist speziell als CrashCart-Gerät vorgesehen, einfach zu verwenden, aber leistungsstark und
stets einsatzbereit. Mit Funktionen wie Kapnografie, HLW-Metronom
und der Möglichkeit, Daten per Remote-Übertragung an CODE-STAT
zu senden, unterstützt der LIFEPAK 20e mit CodeManagement Module
Ihr Krankenhaus dabei, alle Anforderungen zur Leistungsverbesserung
zu erfüllen und sich besser auf die Notfälle von Morgen vorzubereiten.
Das CodeManagement Module ergänzt den 20e
um neue Funktionen und bringt einen Wandel im
Umgang Ihre Klinik mit Reanimationen mit sich.
Der LIFEPAK 20e mit
CodeManagement-Modul
Einfache Bedienung für BLS- und ALS-Teams
– Mit seinem intuitiven Türsystem fungiert der 20e als automatisierter externer
Defibrillator (AED) für Ihre BLS-Teams, die sofort mit der Defibrillation beginnen
können, bevor das Reanimationsteam eintrifft
– Standardisierte
und klare Benutzeroberfläche, damit Teams, die auch den LIFEPAK 12
und LIFEPAK 15 verwenden, sofort mit dem Gerät vertraut sind
– Größere
Ereignis-Uhr bietet bessere Sichtbarkeit im ganzen Zimmer und eine
zentralisierte Vorrichtung zur Verwendung für Zeitmanagement und Dokumentation
– Kompaktes,
ergonomisches Design gewährleistet Stabilität und Effizienz während
des Patiententransports
– Automatisches
Senden von Patienten- und Gerätedaten erleichtert Überprüfung mit
dem Ziel der Qualitätsverbesserung und krankenhausweites Geräte-Tracking*
Leistungsstarke Verbesserung Ihres Reanimationsmanagements
– Kapnografie (Klasse I Empfehlung für ET-Platzierungsbestätigung und
-überwachung gemäß 2010 AHA- und ERC-Richtlinien) unterstützt ET-Platzierung
und HLW-Effektivität*
– Andere
fortgeschrittene Monitoring-Parameter wie EKG (3 oder 5 polige Kabel),
Stimulierung, Pulsoximetrie
– Metronom
hilft Rettungskräften bei der Durchführung von Kompressionen gemäß
ERC-Richtlinien mit einer Rate von 100/Minute
– 360
J biphasische-Technologie bietet höchste verfügbare Energie für schwer zu
defibrillierende Patienten
Flexibel für den Einsatz in
Ihrem Krankenhaus
Sortiment von Optionen für ein
integriertes System, das nahtlos
zusammenwirkt und neue Funktionen
bietet, ohne die Standardisierung
zu beeinträchtigen:
– Kaufen
Sie neue LIFEPAK 20e
Defibrillatoren/Monitore oder
führen Sie ein Upgrade von
20/20e-Software durch, damit
Sie ein Metronom und eine
größere Ereignis-Uhr erhalten.
– Erweitern
Sie den
Funktionsumfang Ihrer 20e
Geräte durch Hinzufügen des
CodeManagement Module
– Kaufen
Sie neue LIFEPAK 20e
Defibrillatoren/Monitore mit
CodeManagement Module
– Kabellose
Übertragung* von Patientendaten an die CODE-STAT** Software, um
die Daten nach dem Ereignis zu analysieren, Ereignisdaten zu erfassen und eine
Verbesserung der Reaktion auf Ereignisse zu ermöglichen
Bereit, wenn Ihr Team zum Einsatz gerufen wird
– Führt täglichen Bereitschafts-Selbsttest durch
–LIFENET Asset-Status überwacht Gerätedaten wie Batterieladestand, Updates
und Selbsttests kabellos und ermöglicht Ihrem Medizintechnikteam, Upgrades
vorzunehmen, zu denen früher ein Anruf beim Technischen Service notwendig
gewesen wäre
®
– Batteriestatusanzeige
– Verwendet eine interne langlebige Lithiumbatterie***, wird an Netzstrom angeschlossen
– Einweisungen
vor Ort durch dediziertes Pflegepersonal, Materialien zur
klinischen Schulung
– Service-Schulung vor Ort und dezentrale Medizintechnikerschulungen verfügbar
* Bei Verwendung des optionalen CodeManagement Module verfügbar.
** CODE-STAT Software jetzt auf Abonnementbasis verfügbar. Bitten Sie Ihren Vertriebsvertreter um weitere Informationen.
*** CodeManagement Module verwendet eine separate, aber gleichermaßen langlebige Lithium-Ionen-Batterie. Beide sind über
ein einzelnes Kabel mit der Netzstromquelle verbunden.
3
|
LIFEPAK 20e
AED-Modus
für BLS-Teams
Manueller Modus
für ALS-Teams
Erfüllen Sie die höchsten Standards des
Reanimationsmanagements von Heute
und verbessern Sie die Leistung Ihres
Krankenhauses, um den Notfällen von
Morgen zu begegnen.
Physio-Control liefert nicht nur lebensrettende Technologie wie den LIFEPAK 20e Defibrillator/Monitor,
sondern hilft Ihnen auch, Ihre Reanimationsgeräte, -protokolle, Abteilungen und Mitarbeiter in der
gesamten Klinik zu synchronisieren. Dadurch können Sie besser auf sich weiter entwickelnde
Richtlinien und Anforderungen reagieren, Leistung und Effizienz verbessern und geben Ihren Teams
eine bessere Chance, schon Heute die richtigen Ergebnisse und Morgen noch bessere Leistungen
zu erzielen.
5
|
LIFEPAK 20e
Das Physio-Control
Reanimationsmanagementsystem
Bereitschaft
Das Reanimationsmanagementsystem bietet Ihnen die Visibilität,
Einblicke und Kontrolle, die Sie benötigen, damit Ihre Mitarbeiter
und Geräte allzeit bereit sind, sodass Ihre Klinik die notwendigen
Ressourcen zur Hand hat, um bei ischämischen Ereignissen
besser eingriffen zu können, egal wo und wann diese eintreten.
Wenn es um ein positives Ergebnis geht, kommt es ganz auf den
richtigen Anfang an.
Erstversorgung
Das Reanimationsmanagementsystem basiert auf unserer
jahrzehntelangen Erfahrung bei der Arbeit mit realistischen
Anforderungen von Krankenhäusern wie Ihrem. Wir wissen, dass
unsere Geräte leistungsstark, aber anwenderfreundlich sein müssen,
damit Sie bei ischämischen Ereignissen frühzeitig und effektiv
reagieren und dadurch optimale Ergebnisse erzielen können.
Prüfung
Das Reanimationsmanagementsystem ermöglicht Ihnen das
einfache Erfassen und Überprüfen von Daten nach einem
Ereignis, um die Qualität zu verbessern und Ihren geschulten
Mitarbeitern wertvolle Informationen zu liefern, damit sie das
Risiko reduzieren und die lebensrettenden Maßnahmen
optimieren können.
Vorbeugung
Mit den Technologien des Reanimationsmanagementsystems
können Sie die Monitoring-Funktionen Ihrer Klinik verbessern, den
Patientenzustand besser beurteilen und Rettungsteams die
Informationen bieten, die sie für eine schnelle, effektive Versorgung
benötigen. Sie geben Ihren Teams quasi einen Vorsprung, falls sich
der Zustand eines Patienten verschlechtern sollte.
Der LIFEPAK 20e Defibrillator/Monitor
mit CodeManagement Module ist ein
integraler Bestandteil des Physio-Control
Reanimationsmanagementsystems.
Gerätedaten werden kabellos
übertragen, um die stetige Bereitschaft
zu gewährleisten, und es stehen
ausgefeilte technische Funktionen für
die Defibrillation bereit. Das Gerät kann
zusammen mit anderen Physio-Control
Technologien eingesetzt werden, um
die HLW-Leistung zu verbessern,
und überträgt Patientendaten für die
Überprüfung nach einem Ereignis.
TECHNISCHE DATEN
ALLGEMEINES
display
Der LIFEPAK 20e Defibrillator/Monitor weist sieben
Hauptbetriebsarten auf:
Größe (aktiver Anzeigebereich): 115,18 mm breit x
86,38 mm hoch
Manueller Modus: Bietet für ALS-Anwender normale
Betriebsfunktionen. Ermöglicht den Zugriff auf die
Energieauswahl im manuellen Modus bis maximal 360 J
sowie synchronisierte Kardioversion und Stimulierung.
EKG-Wellenform wird angezeigt.
Auflösung: 320 x 240 Pixel, farbaktive LCD
AED-Modus: Bietet für BLS-Anwender normale
Betriebsfunktionen. Alle Anwenderfunktionen außer
manuelle Defibrillation, synchronisierte Kardioversion,
Stimulierung und Zugriff auf archivierte Patientendaten
stehen zur Verfügung. Bietet Impulsenergiewerte bis zu
360 J. Vom Anwender auswählbare Option zum Anzeigen
von EKG-Wellenformen bzw. visueller AED-Aufforderungen.
Wellenform-Display-Laufgeschwindigkeit: 25 mm/s für
EKG und SpO2
Setup-Modus: Damit kann der Bediener die
Geräteeinstellungen konfigurieren.
Service-Modus: Damit kann der Bediener Diagnosetests
und Kalibrierungen ausführen, Gerätemodulsoftware- und
-hardware-Versionen anzeigen sowie das Diagnose-CodeProtokoll anzeigen und ausdrucken.
Zeigt mindestens 3,7 s EKG- und alphanumerische Daten
für Werte, Geräteanweisungen oder -aufforderungen an
Option zur Anzeige einer zusätzlichen Wellenform
SpO2-Wellenform mit Autogain-Kontrolle
DATENMANAGEMENT
Das Gerät kann einen CODE SUMMARY Bericht
einschließlich Einführung mit Patienteninformationen und
kritischem Ereignisdatensatz ganz einfach ausdrucken.
Der Übersichtsbericht umfasst auch Ereignis- und
Vitalparameterprotokoll und bestimmten Ereignissen
zugeordnete Wellenformen. Das Gerät kann archivierte
Patientendatensätze ausdrucken.
™
KOMMUNIKATION
Archivmodus: Bietet dem Bediener die Möglichkeit,
auf Datensätze früherer Patienten zuzugreifen, um sie zu
überprüfen, übertragen, drucken, bearbeiten oder zu löschen.
ECG
Stromversorgung
Batterie-Backup: Eine neue, voll aufgeladene BackupBatterie bietet folgende Funktionen, bevor das Gerät
abgeschaltet wird:
GESAMT
NACH NIEDRIGEM
AKKUSTAND
210
5
Überwachung plus SpO2:
(Minuten):
Überwachung plus
Stimulierung (bei 100 ma,
60 ppm), plus SpO2 (Minuten):
110
2
Defibrillation
(360-J-Entladungen):
140
3
EKG kann mittels 3- oder 5-adrigen EKG-Kabeln
überwacht werden.
Standard-Paddles oder Therapieelektroden (QUIK-COMBO
Stimulierungs-/Defibrillations-/EKG-Elektroden oder
FAST-PATCH Einweg-Defibrillations-/EKG-Elektroden) werden
für die Überwachung der Paddle-Ableitungen verwendet.
– QUIK-COMBO Kabel: 0,2 kg
®
– Standard-(Hart)-Paddles: 0,88 kg
Höhe: 21,3 cm
Breite: 26,2 cm
Tiefe: 26,2 cm
Verzögerung: 8 Sekunden
Druckgeschwindigkeit für CODE SUMMARY-Berichte:
25 mm/s
FREQUENZREAKTION
Diagnose: 0,05 bis 150 Hz oder 0,05 bis 40 Hz (vom
Anwender konfigurierbar)
Paddles: 2,5 bis 30 Hz
Ableitungen I, II und III, (3-adriges EKG-Kabel)
Analog-EKG-Ausgabe: 0,67 bis 32 Hz (außer 2,5 bis
30 Hz für Paddles-EKG)
Ableitungen I, II, III, AVR, AVL und AVF, V (c) simultan
erfasst (5-adriges EKG-Kabel)
EKG-Größe: 4, 3, 2,5, 2, 1,5, 1, 0,5, 0,25 cm/mV
Herzfrequenz-Display: 20–300 bpm Digitaldisplay
Anzeige von Werten außerhalb des zulässigen
Bereichs: Anzeigesymbol „---“
Herzsymbol blinkt bei jeder QRS-Detektion
System zur kontinuierlichen Patientenüberwachung
(Continuous Patient Surveillance System, CPSS): Im
AED-Modus ist das Shock Advisory System nicht aktiv. Das
CPSS überwacht den Patienten mithilfe der QUIK-COMBO
Paddles oder Ableitung-II-EKG auf potenzielle Frequenzen,
die einen Schock erfordern.
Analog-EKG-Ausgabe: 1V/mV x 1,0 Verstärkung
< 35 ms Verzögerung
–Defibrillator/Monitor mit vollem Funktionsumfang
(Stimulierung, SpO2 und Tür, ohne Papier oder Kabel)
5,58 kg
Druckgeschwindigkeit: Kontinuierlich, EGK 25 mm/s +/5 % (Messung gemäß AAMI EC-11, 4.2.5.2)
Ableitungsauswahl:
Anzeige und Meldung von niedrigem Akkustand:
Wird das Gerät vom Netzstrom getrennt, schaltet es auf
Batteriebetrieb um. Verringert sich der Ladestand der
Batterie, zeigt die Statusanzeige ein gelbes Segment mit der
Meldung „Low Battery“ (Schwache Batterie) an. Kurz danach
zeigt die Statusanzeige ein rotes Segment mit der Meldung
„low battery; connect to AC power“ (Schwache Batterie, an
Netzstrom anschließen) an. Es ertönt ein Warnton.
Gewicht:
Papierformat: 50 mm
Monitor: 0,67 bis 40 Hz oder 1 bis 30 Hz (vom Anwender
konfigurierbar)
Akustische Aufforderungen: Für ausgewählte Warn- und
Alarmmeldungen verwendet (Ein/Aus konfigurierbar)
PHYSISCHE MERKMALE
DRUCKER
Druckt kontinuierliche Streifen der angezeigten
Patienteninformationen aus
Mit LIFEPAK 12 EKG- und Therapiekabeln kompatibel.
Batterieladezeit: <4 Stunden, wenn Gerät abgeschaltet
und an Netzstrom angeschlossen ist.
Service-Anzeige: LED leuchtet auf, wenn Service
erforderlich ist.
VF/VT-Alarm: Aktiviert kontinuierliche CPSS-Überwachung
im manuellen Modus
Autodruck: Wellenformereignisse werden automatisch
gedruckt (vom Anwender konfigurierbar)
monitor
®
Wechselstrombetrieb: 100–120 V~ 50/60 Hz,
220–240 V~ 50/60 Hz, Gesamtleistungsaufnahme unter
120 Volt-Ampere (VA).
alarme
Schnelleinstellung: Aktiviert Alarme für alle Parameter
Das Gerät kann Datensätze per IrDA übertragen
Das Gerät wird mit Wechselstrom (Netzstrom) betrieben
und weist als Backup eine interne Batterie auf.
Impulsfrequenzbereich: 25 bis 240 Impulse pro Minute
Genauigkeit der Impulsfrequenz:
(Erwachsene/Kinder/Neugeborene)
+/- 3 Stellen (bei Bedingungen ohne Bewegung)
+/- 5 Stellen (bei Bedingungen mit Bewegung)
In-Service-Modus: Simulierte Wellenformen stehen zu
Demozwecken zur Verfügung. Die Wellenformen bestehen
aus kurzen Segmenten realistischer Daten, die wiederholt
werden, um eine kontinuierliche Wellenform zu bilden.
Auto-Test-Modus: Führt tägliche Selbsttests aus.
SpO2-Messung: Funktions-SpO2-Werte werden angezeigt
und gespeichert
defibrillator
Wellenform: Biphasisch, abgekürzt, exponenziell. Die
folgenden Spezifikationen gelten von 25 bis 200 Ohm,
falls nicht anderweitig angegeben.
Energiegenauigkeit: ±1 Joule oder 10 % des
Einstellungswerts (je nachdem, was höher ist) bei 50 Ohm
±2 Joule oder 15 % des Einstellungswerts (je nachdem,
was größer ist) bei beliebiger Impedanz von 25-100 Ohm
Spannungsausgleich: Aktiv, wenn EinwegTherapieelektroden angeschlossen sind. Energieausgabe
innerhalb von ± 5 % oder ± 1 Joule (je nachdem, was
höher ist) des 50-Ohm-Werts, begrenzt auf die verfügbare
Energie, was zur Verabreichung von 360 Joule bei
50 Ohm führt.
PATIENTENIMPEDANZ
Common Mode-Ablehnung: 90 db bei 50/60 Hz
DAUER
PHASE 1 (MS)
DAUER
PHASE 2 (MS)
MIN.
MAX.
MIN.
SpO2
25
5.1
6.0
3.4
4.0
Masimo SET
50
6.8
7.9
4.5
5.3
– Zusätzliche
Konfiguration für Kompatibilität mit
ausgewählten Nellcor-Sensoren verfügbar
Sättigungsbereich: 1 bis 100 %
Sättigungsgenauigkeit: (70–100 %)
(0–69 % nicht spezifiziert)
Erwachsene/Kinder:
+/- 2 Stellen (bei Bedingungen ohne Bewegung)
+/- 3 Stellen (bei Bedingungen mit Bewegung)
Neugeborene:
+/- 3 Stellen (bei Bedingungen ohne Bewegung)
+/- 3 Stellen (bei Bedingungen mit Bewegung)
Balkendiagramm der dynamischen Signalstärke
Impulston am Anfang der Pleth-Wellenform
SpO2 Aktualisierung der Durchschnittsfrequenz: Von
Anwender auswählbar: 4, 8, 12 oder 16 Sekunden
MAX.
100
8.7
10.6
5.8
7.1
125
9.5
11.2
6.3
7.4
Paddle-Optionen:
–QUIK-COMBO Stimulierungs-/Defibrillations-/EKGElektroden (Standard)
– Standard-Erwachsenen-Paddles
mit eingebetteten
Pädiatrie-Paddles (optional)
– Interne Griffe mit Schockkontrolle (optional)
– Externe sterilisierbare Paddles (optional)
Kabellänge: 2,4 m langes QUIK-COMBO-Kabel
(Elektrodenbaugruppe nicht eingeschlossen)
37
|
Energieauswahl: 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 15, 20, 30, 50,
70, 100, 125, 150, 175, 200, 225, 250, 275, 300, 325
und 360 Joule und anwenderkonfigurierbare Sequenz von
100–360, 100–360, 100–360 Joule
Aufladezeit:
–Aufladezeit bis 200 J <5 Sekunden bei voll
aufgeladener Batterie
Schockbereitschaftszeit: Das Gerät ist bei Verwendung
einer voll aufgeladenen Batterie und bei normaler
Zimmertemperatur bereit, innerhalb von 16 Sekunden
nach Einschalten einen Schock abzugeben, wenn das
anfängliche Rhythmusergebnis „Schock empfohlen“ lautet
Der AED-Modus des LIFEPAK 20e Defibrillators/
Monitors ist nicht für den Einsatz bei Kindern unter
8 Jahren vorgesehen.
cprMAX Technologie-Setup-Optionen (mit *
gekennzeichnete Objekte sind Standardeinstellungen)
™
–Aufladezeit bis 360 J <7 Sekunden bei voll
aufgeladener Batterie
– Gestapelte Schocks: Aus*, Ein
–Aufladezeit bis 360 J <10 Sekunden, wenn
Batterieladestand nicht niedrig
Synchronisierte Kardioversion:
–Energieübertragung beginnt innerhalb von 60 ms nach
der QRS-Spitze
CodeManagement MODULE
Temperatur, Betrieb: 5 bis 40° C
Temperatur, Nichtbetrieb: -20 bis +60° C außer
Therapieelektroden
Luftdruck, Betrieb: Umgebung bis 522 mmHg (0 bis 3048 m)
– Pulsprüfung:
Nie*, Nach Sekunde „Kein Schock emp
fohlen“, Nach jedem „Kein Schock empfohlen“, Immer
Wasserbeständigkeit, Betrieb (ohne Zubehör außer
EKG-Kabel und Hard-Paddles): IPX1 (Verschütten) gemäß
IEC 60601-1 Klausel 44.6
Stimulationsmodus: Nachfrage- oder Nicht-NachfrageFrequenz und aktuelle Standardeinstellungen (vom
Anwender konfigurierbar)
Das Shock Advisory System ist ein EKG-Analysesystem,
das den Bediener informiert, wenn der Algorithmus einen
EKG-Rhythmus feststellt, der einen Schock erfordert,
oder einen EKG-Rhythmus, bei dem kein Schock
stattfinden sollte. Das SAS erfordert ein ausschließlich
über Therapieelektroden bestimmtes EKG.
UMGEBUNGSBEDINGUNGEN
– Vor-Schock-HLW: Aus*, 15, 30 Sekunden
SCHRITTMACHER
AED
Refraktärphase: 200 bis 300 ms +/- 3 % (Funktion der Rate)
Relative Luftfeuchtigkeit, Betrieb: 5 bis 95 %,
nicht kondensierend
Anwender finden in der Betriebsanleitung zum LIFEPAK 20e
Defibrillator/Monitor genauere Angaben zum Anpassen
der Konfiguration des Geräts an die jeweiligen
Krankenhausprotokolle.
–Externer Synchronisierungsimpuls; 0-5V-(TTL-Level)Impuls, aktiv Hoch, > 5 ms lang, nicht enger als
200 ms beieinander und nicht mehr als 1 Sekunde
voneinander getrennt
Pause: Bei Aktivierung wird die Schrittmacherimpulsfrequenz
um den Faktor 4 reduziert
– Anfängliche HLW: Aus*, Zuerst analysieren, HLW zuerst
– HLW-Zeit
1 und 2: 15, 30, 45, 60, 90, 120*,
180 Sekunden, 30 Minuten
–Energieübertragung beginnt innerhalb von 25 ms nach dem
externen Synchronisierungsimpuls
Ausgangsstromstärke: 0 bis 200 mA
Schrittmacherfrequenz: 40 bis 170 ppm
Frequenzgenauigkeit: +/- 1,5 % über gesamten Bereich.
Ausgabewellenform: Eine Phase, Amplitude stabil bis
+/- 5 % in Bezug auf Führungskante für Stromstärken
größer/gleich 40 mA, Dauer 20 +/- 1 ms, Anstiegs-/
Abfallzeiten <= 1 ms [10–90 % Levels]
Vibration: MIL-STD-810E Methode 514.4, Kat. 1
Stoß (Fall): 1 Sturz auf jede Seite aus 45,7 cm auf
Stahloberfläche
EMV
IEC 60601-1-2: 2001/EN 60601-1-2:2001, Medizinische
elektrische Geräte – Allgemeine Festlegungen für die
Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale
– Ergänzungsnorm: Elektromagnetische Verträglichkeit –
Anforderungen und Prüfungen
IEC 60601-2-4:2002; Klausel 36/EN 60601-2-4:2003;
Klausel 36, Besondere Festlegungen für die Sicherheit
von Defibrillatoren und Defibrillatormonitoren
Alle Spezifikationen bei 20° C, wenn nicht
anderweitig angegeben.
TM
TECHNISCHE DATEN
CodeManagement
PHYSISCHE MERKMALE
MODULE
TM
CO 2 -ÜBERWACHUNG
DATENVERWALTUNG UND -ÜBERTRAGUNG
Das CodeManagement-Modul fügt zum LIFEPAK 20/20e
Defibrillator/Monitor 1,63 kg hinzu
Verschiebung der Messgenauigkeit: Für mindestens
6 Stunden besteht keine Verschiebung der Genauigkeit
Höchstmaße des LIFEPAK 20/20e mit dem
CodeManagement-Modul
Genauigkeit der Atemfrequenz: 0 bis 70 bpm: ±1 bpm
71 bis 99 bpm: ±2 bpm
Höhe: 25,4 cm
Atemfrequenzbereich: 0 bis 99 bpm
Breite: 26,2 cm
CO2-Bereich: 0 bis 99 mmHg (0 bis 13,2 kPa)
Einheiten: mmHg, % oder kPa
Tiefe: 29,7 cm
DISPLAY
Mit dem CodeManagement Module zeigt der LIFEPAK 20e
Defibrillator/Monitor EKG- und alphanumerische Daten zu
Werten, Geräteanweisungen oder Eingabeaufforderungen
mindestens 3,7 Sek. lang an
Wellenform-Display-Laufgeschwindigkeit: 12,5 mm/s
für CO2
Flussrate: 42,5 bis 65 ml/min (Volumenmessung)
Anstiegszeit: 190 ms
Reaktionszeit: Max. 4,5 s (einschließlich Verzögerungsund Anstiegszeit)
Wechselstrombetrieb: 100–120 V~ 50/60 Hz,
220–240 V~ 50/60 Hz, Gesamtleistungsaufnahme unter
150 Volt-Ampere (VA)
Batterieladezeit: <4 Stunden, wenn Gerät abgeschaltet
und an Netzstrom angeschlossen ist
Betriebszeit: Eine neue, voll aufgeladene interne BackupBatterie versorgt das Gerät vor dem Abschalten mindestens
210 Minuten lang mit Strom.
WIRELESS-NETZWERKE
LIFEPAK 20/20e mit CodeManagement Module unterstützt
Folgendes:
•802.11a, b, g und n Wireless-Netzwerk-Standards
•Sicherheitstypen:
- Offen
Umgebungsdruck: Automatisch intern kompensiert
- WPA-Personal
Wellenformskala-Faktoren: Automatische Skalierung,
0-20 mmHg (0-4 Vol%), 0-50 mmHg (0-7 Vol%),
0-100 mmHg (0-14 Vol%)
- WPA2-Personal
CO2-TEILDRUCK AUF
GENAUIGKEIT:
MEERESSPIEGEL:
(0–80 bpm)*
(>80 bpm)*
- WPA-Enterprise
- WPA2-Enterprise
• Enterprise Authentication-Protokolle:
CO2-Genauigkeit
Batterie-Backup: Lithium-Ionen-Batterie. Batterien
werden aufgeladen, wenn das Gerät mit Netzstrom
betrieben wird.
Anzeige und Meldung von niedrigem Akkustand:
Wird das Gerät vom Netzstrom getrennt, schaltet es
auf Batteriebetrieb um. Wird der Batterieladestand des
CodeManagement Module niedrig, zeigt der Defibrillator
im Statusbereich eine Meldung an, die den Anwender
auffordert, das Gerät an den Netzstrom anzuschließen.
Es ertönt auch ein Warnton.
Kabellose Datenübertragung mittels LIFENET-Netzwerk
Initialisierungszeit: 30 s (typisch), 10-180 s
Stromversorgung
LIFEPAK 20/20e Defibrillator/Monitor mit
CodeManagement Module
Das LIFEPAK 20/20e Gerät erfasst und speichert
Patientendaten, Ereignisse (einschließlich Wellenformen
und Anmerkungen) sowie kontinuierliche EKG- und CO2Wellenformdatensätze im internen Speicher.
0 bis 38 mmHg
(0 bis 5,1 kPa)
±2 mmHg (0,27 kPa)
39 bis 99 mmHg
(5,2 bis 13 kPa)
±5 % des Messwerts
+ 0,8 % für jeweils
1 mmHg (0,13 kPa) über
38 mmHg (5,2 bis 13 kPa)
0 bis 18 mmHg
(0 bis 2,4 kPa)
±2 mmHg (0,27 kPa)
19 bis 99 mmHg
(2,55 bis 13,3 kPa)
±4 mmHg (0,54 kPa) oder
±12 % des Messwerts, je
nachdem, was höher ist
*Für RR > 60 bpm muss, um die angegebene C02-Genauigkeit
zu erzielen, das Microstream Filterline H-Set für Kleinkinder
verwendet werden.
®
®
- EAP-TLS
- EAP-TTLS
- PEAP/MSCHAPv2
• TCP/IP-Unterstützung
- Internetprotokoll-Version 4 (IPv4)
- IP-Adressierung: ruft automatisch IP-Adresse ab,
es kann aber auch eine statische Adresse
zugewiesen werden.
- DNS-Server: ruft automatisch DNS-Serveradresse
ab, es können aber auch statische Adressen
der primären und sekundären DNS-Server
zugewiesen werden.
LIFEPAK
Defibrillator/Monitor
LIFEPAK20e
20e
MANUELL
Produktfamilie von Physio-Control
Defibrillatoren/Monitore
LIFEPAK CR Plus Automatisierter, externer Defibrillator
®
Der vollautomatische LIFEPAK CR Plus AED ist mit derselben ausgereiften Technologie
ausgestattet, auf die medizinisches Notfallpersonal vertraut, ist jedoch denkbar einfach in der
Bedienung und wurde speziell für den Einsatz durch Ersthelferinnen und -helfer bei einem
plötzlichen Herzstillstand entwickelt.
LIFEPAK 1000 Defibrillator
®
Der LIFEPAK 1000 Defibrillator ist ein leistungsstarkes und kompaktes Gerät, das für die Behandlung
von Herzstillstandpatienten entwickelt wurde und kontinuierliche Herzüberwachungsfunktionen
bietet. Dank der integrierten Flexibilität kann der 1000 für die Verwendung durch Ersthelferinnen
und -helfer oder Fachkräfte programmiert werden, wobei das Versorgungspersonal Protokolle
ändern kann, wenn sich die Pflegestandards weiterentwickeln.
LIFEPAK 15 Monitor/Defibrillator
®
Der LIFEPAK 15 Monitor/Defibrillator ist der Standard bei der Notfallversorgung für ALS-Teams,
die das klinisch und betrieblich innovativste LIFEPAK TOUGH -Gerät möchten, das es heutzutage
gibt. Der 15 ist mit ausgereiften klinischen Technologien ausgestattet und bietet eine Vielzahl von
Funktionen, wie die leistungsstärkste eskalierende Energiedosis, die auf dem Markt erhältlich ist
(bis zu 360 J), erweiterte Überwachungsparameter und eine vollständig aufrüstbare Plattform.
®
™
LIFEPAK 20e Defibrillator/Monitor mit CodeManagement Module™
®
Bei dem LIFEPAK 20e Defibrillator/Monitor handelt es sich um ein klinisch ausgereiftes und
leistungsstarkes Gerät, das für Ersthelferinnen und -helfer äußerst intuitiv in der Verwendung ist.
Außerdem kombiniert das Gerät in gekonnter Weise AED-Funktionen mit manuellen Funktionen,
damit Klinikerinnen und Kliniker, die in erweiterter lebensunterstützender Herzunterstützung
(ACLS) geschult sind, schnell und einfach fortgeschrittene Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
nutzen können. Das CodeManagement Module ergänzt das Gerät um Wellenform-Kapnografie
und kabellose Konnektivität, um die Fähigkeit Ihrer Einrichtung, Reanimationen von der
Bereitschaft bis zur nachfolgenden Überprüfung effektiv zu verwalten, zu verbessern.
9
|
LIFEPAK 20e
Unterstützung von HLW
LUCAS Thoraxkompressionssystem
®
Das LUCAS System wurde speziell so konzipiert, dass es effektive, kontinuierliche und
unterbrechungsfreie Kompressionen gemäß AHA-Leitlinien liefert. Es kann bei Erwachsenen für
präklinische und klinische Anwendungen eingesetzt werden.
TrueCPR™ Coaching-Gerät
Mit TrueCPR ist Ihr Team in der Lage, die manuelle HLW-Leistung anhand des einfachen EchtzeitFeedbacks und des Feedbacks nach einem Ereignis für die kritischsten Wiederbelebungsparameter
zu optimieren. Mit der proprietären triaxialen Feldinduktionstechnologie (TFI) kann die
Kompressionstiefe genau gemessen werden.
Informationsmanagement
LIFENET System
®
Das LIFENET System bietet Notfall- und Krankenhaus-Versorgungsteams über eine sichere,
webbasierte Plattform einen zuverlässigen, raschen Zugriff auf klinische Informationen und
verbessert somit die nahtlose Patientenversorgung und betriebliche Effizienz.
CODE-STAT 9.0 Datenanalysesoftware
™
Die CODE-STAT 9.0 Datenanalysesoftware ist ein retrospektives Analyse-Tool, das einen
leichten Zugriff auf Daten, Berichte und Analysen nach Ereignissen bietet.
Physio-Control Headquarters
11811 Willows Road NE
Redmond, WA 98052 USA
Tel 425 867 4000
Fax 425 867 4121
www.physio-control.com
Physio-Control, Inc., 11811 Willows Road NE, Redmond, WA 98052 USA
Physio-Control Operations Netherlands B.V., Keizersgracht 125-127, 1015 CJ Amsterdam, Netherlands
©2013 Physio-Control, Inc. Alle angegebenen Namen sind Handelsmarken oder eingetragene Warenzeichen von ihren jeweiligen Eigentümern. Spezifikationen
können unangekündigt geändert werden. Nicht alle Produkte sind weltweit verfügbar. Bitte überprüfen Sie die Konformitätserklärungen der Hersteller für eine Liste
der zugelassenen Produkte und Zubehörteile in der EU.
GDR 3308003_D
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement