Montage- und Betriebsanleitung für Zahnkupplungen

Montage- und Betriebsanleitung für Zahnkupplungen
Zahnkupplung
POSIFLEX-2001
R
02/2004
BAXZ001-DEU-0
Montage- und Betriebsanleitung für Zahnkupplungen POSIFLEX-ZEH
1. Montage
1.1. Vor der Montage sind alle Teile auf Vollständigkeit zu überprüfen
und von Konservierungsschutzmitteln und Fett zu befreien.
1.2. Bei Kupplungen mit Axialspielbegrenzung muss vor dem Ausrichten zuerst an der Maschine ohne Axiallager die “Nullstellung” der
Maschinenwelle (bei Elektromotoren das “magnetische Mittel” des
Läufers) ermittelt und markiert werden.
1.3. Dichtringe leicht einfetten und in die gesäuberten O-Ring-Rillen in
den O-Ringträgern einsetzen.
1.4. O-Ringträger mit den Papierdichtungen über die freien Wellenenden schieben, dabei die Dichtringe nicht beschädigen.
1.5. Zahnnaben induktiv, im Ölbad oder Elektroofen gleichmäßig
erwärmen, bis die zur Montage erforderliche Ausdehnung erreicht ist
(bei Standard ca. 100 °C).
1.6. Naben in der vorgesehenen, konstruktiv festgelegten Richtung
(asymmetrische Verzahnungslage beachten) bündig mit den Wellenenden aufziehen. Dabei darf der Dichtring im Gehäuse nicht mit der heißen Nabe in Berührung kommen! Nabenabstand prüfen und nach
Maßblatt oder einer geprüften Zeichnung einstellen, im Zweifelsfall bitte
rückfragen.
1.7. Innen- und Außenverzahnungen mit einem geeigneten Schmiermittel (Tabelle 2) einfetten und die Zahnhülse über das längere Wellenende schieben. Evtl. vorhandene Gewindelöcher mit Klebeband abdecken, damit die Dichtringe nicht beschädigt werden.
1.8. Wellenenden sorgfältig ausrichten. Die maximal zulässige Verlagerung der Kupplungsnaben ist von der Betriebsdrehzahl abhängig
(Tabelle 1).
Achtung: Nicht “auf Null” ausrichten! Ein geringer Radialversatz, der
eine Winkelverlagerung von ca. 0,1° bewirkt, ist erforderlich, damit die
Schmierung gewährleistet ist.
1.9. Zahnhülse über beide Zahnnaben schieben. Papierdichtungen
zwischen die Zahnhülse und die O-Ringträger einsetzen und Zylinderkopfschrauben anziehen. Das Kupplungsgehäuse muss sich um das
Maß E/2 in beiden Richtungen frei verschieben lassen.
1.10. Verschlussschrauben an den Gehäusehälften herausdrehen,
gegenüberliegende Schraubenöffnungen horizontal stellen und mit
einer Fettpresse so lange Schmiermittel einfüllen, bis es an der gegenüberliegenden Bohrung wieder austritt. Nach erfolgter Fettfüllung alle
Verschlussschrauben wieder einsetzen.
Drehzahl (min-1)
0 ... 250
ZEH
ZEHU
ZEHUU
Baugröße
151.. 263
286.. 372
∆kr
250 ... 500
∆kw= ∆kr
E – E‘
0,50 0,60
0,90 1,00
500 ... 1000
∆kw= ∆kr
E – E‘
0,50 0,60
0,50 0,75
1000 ... 2000
∆kw= ∆kr
E – E‘
0,25 0,35
0,25 0,35
2000 ... 4000
∆kw= ∆kr
E – E‘
0,15 0,20
0,15 0,20
∆kw=
E – E‘
0,08 0,10
-----
Tabelle 1
Normale Drehzahl *
und Belastung
Agip
Agip GR MU / EP1
Autol TOP 2000 W
Chevron Polyura grease EP0
Esso
Fibrax 370
Fina
Marson EPL1
Gulf
Gulfcrown EP0
Klüber
Grafloscon C-SG 500 Plus
Klüberlub BVH 71-461
Mobil
Mobilith SHC 1500
Pennzoil Multi-Purpose 705
Shell
Alvania grease EP R-0/EP1
Texaco Marfak 1 / Multifak EP0
Total
Multi EP1
•
gemäß Katalogangabe
Normale Drehzahl, *
schwere Belastung
Hohe Drehzahlen
Grafloscon
C-SG 500 Plus
Klüberplex
GE 11-680
Tabelle 2 – Empfohlene Schmiermittel
1.11. Nach den Unfallverhütungsvorschriften müssen alle sich frei
bewegenden Teile durch ortsfeste Schutzbleche abgedeckt werden!
2. Wartung
2.1. Alle 3.000 Betriebsstunden die Axialbeweglichkeit des Gehäuses
überprüfen (Punkt 1.9) und Schmiermittel nachfüllen. (Punkt 1.10).
2.2. Alle 8.000 Betriebsstunden oder alle 2 Jahre ist die Kupplung zu
öffnen, sind Verzahnung und Dichtringe auf Verschleiß oder Beschädigung zu kontrollieren und die Ausrichtung zu überprüfen. Wegen Einlauferscheinungen darf die Position der Zähne zueinander nicht verändert werden. Wir empfehlen die Position von Nabe und Hülse zu markieren, damit der ursprüngliche Montagezustand unverändert bleibt!
Kupplungs
T (Nm)
Schrau- KupplungsT (Nm)
-größe
ungeschmiert ben-größe
größe
ungeschmiert
151
8
M5
263
13
178
8
M6
286
33
213
8
M6
316
33
235
13
M8
372
33
Schrauben-größe
M8
M8
M8
M10
Tabelle 3 – Anziehdrehmomente Zylinderkopfschrauben
RINGFEDER
POWER
RINGFEDER
POWERTRANSMISSION
TRANSMISSION
GMBH
TSCHAN
GmbH
Postfach 2166 GMBH
D - 66521 Neunkirchen - Saar
Zweibrücker Straße 104 D - 66538 Neunkirchen – Saar
www.tschan.de
E-mail:
[email protected]
Werner-Heisenberg-Straße
(0)
Werner-Heisenberg-Straße18,
18,D-64823
D-64823Groß-Umstadt,
Groß-Umstadt,Germany
Germany· ·Phone:
Phone:+49
+49(0)
(0)6078
60789385-0
9385-0· ·Fax:
Fax: +49
+49
(0)6078
60789385-100
9385-100
E-mail:
E-mail:[email protected]
[email protected]
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement