Handbuch - Lukadent

Handbuch - Lukadent
C ERAMP RESS Qex
Ney
Handbuch & Bedienungsanleitung
Modell Nr.
94-94-310
94-94-311
Spannung
100-120V 50/60Hz
230V 50/60Hz
Beschreibung
Sicherheit..........................................
Installation .........................................
Bedienfeld-Beschreibung ..................
Betriebsanleitung ..............................
Setup ................................................
Wartung ............................................
Spezifikationen .................................
Zubehör ............................................
Produktservice ..................................
Garantie ............................................
1
Seite
2
3
5
6
12
13
14
15
15
Rückseite
SICHERHEIT:
!
• Betreiben Sie den Ofen nie in der Nähe brennbarer Materialien. Benutzen Sie den Ofen nicht als Abstellfläche.
• Der Ofen muß elektrisch entweder durch direkten Anschluß oder über eine 3-polige Steckdose geerdet sein.
•
•
•
•
•
•
•
Für den Elektroanschluß ist ein eigener Stromkreis vorzusehen, der den örtlichen Richtlinien entspricht.
Für Servicearbeiten muß das Netzkabel ausgesteckt sein.
Unternehmen Sie keine Servicearbeiten, bevor Sie die Bedienungsanleitung gelesen und verstanden haben.
(Siehe "Bedienungsanleitung" im Abschnitt "Zubehör" auf Seite 15)
Bedienen Sie den Ofen nicht mit Tiegelzangen oder anderen Werkzeugen; die Zangen beschädigen die
Bedienelemente.
Verwenden Sie am Bedienfeld keine Lösungsmittel oder Flüssigreiniger; sie dringen in das Bedienfeld ein und
beschädigen es.
Stellen Sie Brennschalen oder andere heiße Gegenstände nicht direkt vor dem Ofen ab; die Grafikauflage
kann durch die Hitze schmelzen.
Die erlaubte maximale Vakuumpumpenlast ist 300 Watt.
! Wird der Ofen nicht wie in diesem Handbuch beschrieben verwendet, können die im Ofen integrierten
Sicherheitsvorkehrungen beeinträchtigt werden.
OSHA UND CALIFORNIA PROPOSITION 65:
MUFFLE DUST EXPOSURE
Es ist Firmenpolitik von Degussa-Ney Dental Inc., sichere Produkte zu erzeugen, alle nationalen
Sicherheitsvorkehrungen, sowie die der Bundesstaaten zu beachten und unsere geschätzten Kunden zu
informieren. Aus diesem Grund wurde eine geprüfte Industriehygiene-Firma beauftragt, zu überprüfen und zu
beurteilen, wie weit Laborpersonal in ihrer Atemluft feuerfesten Keramikfasern (refractory ceramic fiber - RCF)
und Kristobalit (eine Art kristallines Silika), wie sie in der Ofenmuffel vorkommen, ausgesetzt ist.
Sollte es notwendig werden, die Muffel zu ersetzen, empfehlen wir, daß die Person, die diese Arbeit durchführt,
eine Schwebstoffilter-/(HEPA)-Schutzmaske und Schutzhandschuhe trägt.
Verpacken Sie die alte Muffel in einem Plastiksack und entsorgen Sie sie gemäß den örtlichen,
bundesstaatlichen und nationalen Bestimmungen.
Da dieses Produkt, genauso wie viele ähnliche Produkte auf dem Markt, kristallines Silika und Keramikfasern
enthält, ist es nach den Statuten der "California Proposition 65" notwendig, daß Degussa-Ney Dental Inc. die
folgende Feststellung in diesem Handbuch abdruckt:
“Dieses Produkt enthält Stoff(e), die nach Wissen des Staates Kalifornien Krebs verursachen.”
Materialsicherheits-Datenblätter für RCF Materialien werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt.
SYMBOLE
- Wechselstrom
I - Ein (Netz)
O - Aus (Netz)
!
Courant alternatif
Marche (alimentation)
Arrêt (alimentation)
- Vorsicht, Heiße Oberfläche
- Schutzleiterklemme
Attention, surface chaude
Borne de masse, châssis
- Vorsicht
Attention
2
INSTALLATIONSANLEITUNG:
AUSPACKEN:
Packen Sie den Ofen vorsichtig aus, und entfernen Sie ihn ebenso vorsichtig aus dem Versandbehälter.
Bewahren Sie Karton und Verpackungsmaterial für einen eventuellen Transport in der Zukunft auf.
Ein Versandschaden sollte dem Frächter so bald als möglich gemeldet werden.
HEBEN UND TRAGEN:
• Nehmen Sie eine stabile Haltung mit den Füßen in Schulterbreite voneinander entfernt ein.
• Beugen Sie Ihre Knie und nicht Ihren Rücken.
• Ergreifen Sie den Ofen an der Unterseite und heben Sie ihn mit Ihren Beinen hoch.
HEBEN SIE DEN OFEN NICHT AN DER OBEREN MUFFELEINHEIT AN!
• Halten Sie die Last nahe am Körper, und tragen Sie den Ofen an den Bestimmungsort. Halten Sie während des
Hebens Ihren Rücken aufrecht.
Der Versandbehälter enthält:
• Einen Ofen komplett mit Netzkabel
• Handbuch und Bedienungsanleitung (dieses Dokument)
• Vakuumschlauch, Verbinder und Sicherungen
• Druckregler/Filter (je 1 Stück)
• Türisolierung/Positionsring (je 1 Stück)
• Tiegelzangen (je 1 Stück), Ringstempel (je 2 Stück)
• Ringformensatz, 100 & 200 Gramm
• Waben-Brennschale
INSTALLATION:
• Entfernen Sie das Verpackungsmaterial von der Innen- und Außenseite des Ofens. Der Ofen sollte zumindest
15cm (6") von Wänden, Regalen, und wärmeempfindlichen Materialien entfernt aufgestellt werden.
• Stellen Sie den Ofen nicht unter Fächern oder anderen Objekten, welche den Luftstrom hindern, auf.
• Ofenanschluss:
Stromversorgung: Verbinden Sie den Ofen entweder direkt oder über Netzkabel und Steckdose mit einem
mit 10A abgesicherten (Sicherungsautomat oder Sicherung) Stromkreis (20A bei 120V Modellen). Dieser
Dreileiterstromkreis (mit Erdung) soll nur den Ofen versorgen.
DRUCKLUFTANSCHLUSS:
• Montieren Sie die Regler-/Filtereinheit an der hinteren linken Seite des Ofens. Verwenden Sie dazu die im
Lieferumfang enthaltene Halterung und Schrauben wie unten abgebildet.
Druckluftversorgung: Für einen einwandfreien Betrieb benötigen die Pressöfen zumindest 5Bar (75psi),
oder maximal 8Bar (120psi).
Halterung
Rückseite
des Ofens
• Befestigen Sie die Regler-/Filtereinheit mit dem Sicherungsring an der Halterung.
Sicherungsring
Druckregler mit
Manometer
Halterung
Druckluftschlauch
zur Rückseite des
Ofens
Druckluftversorgung
3
• Verbinden Sie den Druckluftschlauch vom Regler mit dem mit “Pressure” [Druck] bezeichneten Anschluss.
• Verbinden Sie die Druckluftleitung mit der Luftversorgung. Schalten Sie die Druckluftzufuhr ein. Das Manometer sollte auf eine Anzeige von 4,5 Bar eingestellt werden. Nach Bedarf nachjustieren. Überprüfen Sie, ob die
Druckluftversorgung zwischen 5 und 8 Bar ist, falls sich der Druck nicht auf 4,5 Bar einstellen läßt.
ANSCHLÜSSE FÜR DIE ELEKTRISCHE VAKUUMPUMPE:
• Stecken Sie die externe elektrische Vakuumpumpe an die Steckdose direkt über dem Ofennetzkabel an.
Kunden mit alten Vakuumpumpen benötigen u.U. einen Adapter, der von Degussa-Ney Produktservice
erhältlich ist.
• Stecken Sie den Vakuumpumpenschlauch auf den Schlauchanschluss.
Steckdose für
Vakuumpumpe
(120V)
Rückseite des Ofens
Druckluftversorgung
Schlauchanschluss
Druckluftschlauch
Vakuumpumpenschlauch
Ofen-Netzkabel (120V)
4
BEDIENFELD-BESCHREIBUNG:
Ein/Aus Schlüssel zum
Umschalten zwischen
aktivem und LeerlaufBetriebszustand. Bei Aus
bzw. Leerlauf sind Muffel und
Anzeige ausgeschaltet.
Schlitz für Speicherkarte Speicherkarte in
Schlitz einführen.
Karte lädt und
speichert Programme.
LCD Anzeige für
Programmbezeichnung
und Parameter, sowie
Information zur
Benutzerschnittstelle.
ESC Bringt die
Anzeige einen Schritt
zurück. Bricht das
Programmieren ab.
Funktionstasten (F1-F4) - In der Anzeige
erscheinen die verschiedenen auf der LCD
über den Tasten (F1 - F4) angegebene
Befehlsoptionen. Befehlsbeispiele sind:
Bearbeiten, Start, Stopp, Kopieren, usw.
Stellrad wählt
und ändert
Parameter; Wahl
oder Speichern
durch Drücken.
Muffelbewegung Tasten öffnen und
schließen die Muffel. Ein
zweites Drücken der
Taste hält die Muffel an.
BESCHREIBUNG DER LCD ANZEIGE:
Bereich zur Individualisierung des Ofens
durch Eingabe eines Labornamens.
Muffeltemperatur
700mm
Lab: xxxxxxxxx
Cerampress Qex
Nite Mode
▼
▼
▼
Datum/Zeit
01.01.2000
01:35:35
Press
▼
▼
▼
119°C
Absolutes
Vakuum
(Barometer)
Ceramic
Setup
Befehle für die F1, F2, F3
und F4 Tasten
5
Allgemeine
Programminformation
BETRIEBSANLEITUNG:
ACHTUNG: Der Ofen muss vor der Inbetriebnahme vorschriftsgemäß installiert sein. Bitte lesen und
befolgen Sie vor dem Betrieb die Installationsanleitungen.
INBETRIEBNAHME:
• NUR BEIM ERSTEN MAL: Stecken Sie das Netzkabel an eine Steckdose an. Der Ofen geht durch eine
Reihe von Selbsttests. Man kann hören, dass der Stempel aktiviert wird. Die Muffel öffnet sich.
WICHTIG! Zum Versand befindet sich Verpackungsmaterial im Inneren der Ofenmuffel. Dieses Material muß
entfernt werden, bevor irgendwelche Tasten gedrückt werden.
Installieren Sie die keramische Türisolierung/Positionsring. Der Ofen wird durch einen Betrieb ohne diese
Platte beschädigt!
Hinweis: Beginnt beim Betrieb des Ofens das Licht im Raum zu "flimmern", dann sind Ofen und Beleuchtung am
gleichen Stromkreis abgesichert. Schließen Sie den Ofen an einem eigenen vom Licht getrennten Stromkreis
an.
Hinweis: Der für die meisten Pressvorgänge empfohlene Luftdruck ist 4,5 Bar; dies ist auch der im Werk
eingestellte Standardwert. Der Luftdruck kann durch Drehen des Einstellknopfes an der Oberseite des
Druckreglers verstellt werden.
Hinweis: Eine detaillierte Beschreibung des Bedienfeldes befindet sich auf Seite 4.
PRESSBETRIEB (PRESSFUNKTION):
• Ein/Aus Taste Drücken
Ein/Aus
▼
▼
▼
F1
F2
F2
Esc
▼
▼
▼
CeramPress Qex
V 1.2
F3
F3
LCD Kontrast (Kontrast der
Anzeige kann durch Drehen
des Stellrades eingestellt
werden.)
F4
Nach 3 Sekunden wird der Bildschirm zur Auswahl des
Betriebszustands angezeigt:
119°C Lab:
▼
▼
▼
F1
Press
F2
F2
▼
▼
▼
CeramPress Qex
Nite Mode
700mm
01.01.2000
01:35:35
Esc
Ceramic Setup
F3
F3
Wahl des
Betriebszustands
F4
Die Muffeltemperatur wird bei der Nacht-Temperatur Einstellung geregelt (siehe Setup).
Im unteren Abschnitt der Anzeige werden über den Funktionstasten (F2 - F4) 3 Menüoptionen angezeigt.
Press (F2) - Auflistung von Pressprogrammen - das ^ Symbol steht für Pressrogramme.
Ceramic (F3)- Auflistung der üblichen Keramikprogramme 1 bis 100 - es wird kein Symbol verwendet.
Setup (F4)- Unterstützungsprogramme und Betriebsarten wie Zeit/Datum einstellen, Labornamen bearbeiten,
Programmarten einstellen, Auswahl der Sprache und Speicherkartenbetrieb.
KERAMIKBETRIEB (KERAMIKFUNKTION):
6
• Durch Drücken der entsprechenden Funktionstaste unter der Menübezeichnung wird die jeweilige Funktion
aktiviert. Die markierte Bezeichnung kann auch durch Drücken des Stellrades aktiviert werden.
Lab:
Cerampress Qex
Nite Mode
▼
▼
▼
01.01.2000
01:35:35
▼
▼
▼
119°C
700mm
Press Ceramic Setup
F2
F1
F4
F3
• Durch Drücken der Press Taste (F2) erscheint das Pressprogramm. Die Temperatur wird auf 400°C geregelt.
• Durch Drehen des Stellrades könenn Sie durch die aufgelisteten Programme blättern.
1
2
3
4
5
6
^ Test program name1
^ Test “ “ . . .
^
^
^
^
Edit
Display
F2
F3
F1
F4
• Zwei neue Menüoptionen (Edit und Display) werden über den Funktionstasten angezeigt.
Edit - Listet alle Programmparameter des gewählten Programmes zum Bearbeiten auf.
Display - Listet alle Programmparameter zum Überprüfen vor Beginn des gewählten Brennprogramms auf.
• Durch Drücken der Edit Taste (F2) erscheint eine Liste aller Programmparameter des gewählten Programms.
Start Temp
Rate
Vacuum
Press Temp
Hold
Press
700°C
60°C/min
On
980°C
20:00 min
20:00 min
Graphic Edit
F1
F2
Start
Nite
F3
F4
• Über den Funktionstasten werden 3 neue Menüoptionen angezeigt.
Graphic - Zeigt eine Kurve mt zugehörigen Daten für das gewählte Programm an.
Edit - Aktiviert den “Bearbeiten” Betrieb. Der Cursor wird durch Drehen des Stellrades zu einem neuen Parameter bewegt. Durch Drücken des Stellrades wird der Parameter zum Bearbeiten ausgewählt.
Start - Startet das Brennprogramm.
Nite - Startet ebenfalls das Brennprogramm, schließt jedoch mit dem Nacht-Betriebszustand ab (siehe
Setup). Die Muffel bleibt bis zum Erreichen der Nachttemperatur offen und schließt dann.
• Das Programm wird durch Drücken der Start Taste (F3) gestartet und die Funktion der Start Taste wechselt
auf Stopp. Wenn die Starttemperatur erreicht ist, wird die Stopp Taste (F3) durch die Startfunktion ersetzt.
Der Cerampress Qex gibt dann einen Piepton ab, der den Anwender darauf hinweist, Pressring, Perlen und
Ringstemepl einzubringen.
Nach Einbringen von Ring, Perlen und Stempel, starten Sie den Presszyklus durch Drücken der Start Taste (F3)
Parameter
Beschreibung
Programmierbereich
Start Temp
Rate
Vacuum
Press Temp
Hold
Press
Starttemp. des Brennzyklus
Temperaturveränderung pro Minute
Betrieb der Vakuumpumpe
(Der angezeigte Wert ist der absolute
Druck in der Kammer)
Endtemperatur des Brennzyklus
Haltezeit für Endtemperatur
Zeit für Pressen des Rings
400 - 800°C (752°F - 1472°F)
1°C - 200°C/Min
On - Pumpe ist bis zum Erzielen des max. Wertes eingeschaltet
Cont - Pumpe läuft ununterbrochen
800 - 1200°C in 1°C (1472°F - 2192°F)
00:00 - 59:59 min
00:00 - 59:59 min
7
119°C Lab:
F1
▼
▼
▼
01.01.2000
01:35:35
▼
▼
▼
Cerampress Qex
Nite Mode
700mm
Press Ceramic Setup
F2
F2
F3
F3
Wahl des
Betriebszustands
F4
Wahl des Betriebszustands
• Durch Drücken der “Ceramic” Taste (F3) erscheint eine Auflistung der Programm 1 bis 100 - es erscheint
kein Symbol.
• Die Muffeltemperatur wird auf der Lo Temp Einstellung des gewählten Programms gehalten.
Durch Drehen des Stellrades können Sie durch die aufgelisteten Programme blättern.
Über den Funktionstasten werden 3 neue Menüoptionen angezeigt.
Edit
F1
F2
Display Copy
F3
F4
Edit- Listet alle Programmparameter auf. Der Cursor wird durch Drehen des Stellrades zu einem neuen
Parameter bewegt. Durch Drücken des Stellrades wird der Parameter zum Bearbeiten ausgewählt.
Display- Listet alle Programmparameter zum Überprüfen vor Beginn des gewählten Brennprogramms auf.
Copy - Kopiert die aktuellen Programmparameter in eine neue Programmnummer.
Parameteranzeigen
• Drücken Sie die Display oder die Edit Funktionstaste.
Über den Funktionstasten werden 3 neue Menüoptionen angezeigt.
Graphic Edit
F1
F2
Start
F3
F4
Graphic - Zeigt eine Kurve mt zugehörigen Daten für das gewählte Programm an.
Edit- Aktiviert den “Bearbeiten” Betrieb. Der Cursor wird durch Drehen des Stellrades zu einem neuen Parameter bewegt. Durch Drücken des Stellrades wird der Parameter zum Bearbeiten ausgewählt. Ein erneutes
Drehen des Rades verändert den Wert.
Start- Startet das Brennprogramm. Die Anzeige wechselt zur Anzeige des “Graphic” Betriebszustands. Die
Start Funktionstaste wird durch Stop ersetzt. Durch Drücken von “Nite” geht der Ofen nach Abschluss des
Brennzyklus in den Nacht-Betriebszustand über.
F1
Text
Stop
Skip
F2
F3
F4
Skip - Nach dem Start des Programms erscheint die Skip Funktionstaste (F4). Durch Drücken dieser Taste
rückt der Brennzyklus zum nächsten Segment vor (Heizen springt auf Veränderungsrate, Veränderungsrate
auf Halten, usw.).
KARTENBETRIEB:
Wählen Sie den Mode Selection [Auswahl der Betriebsart] Bildschirm und führen Sie die Keramikkarte ein.
Über der Funktionstaste “F2” erscheint das Kartensymbol ( ). Durch Drücken dieser Taste erscheint eine
Liste der verfügbaren Kartenprogramme.
Nach dem Start des Programms wechselt die Funktion der Start Taste auf Stopp und die Karte kann zum
ausschließlichen Betrieb dieses Programms entfernt werden.
8
KERAMIK-BETRIEBSART PARAMETERTABELLE
Parameter
Dry Pos
Dry
Close
Lo Temp
Heat
Rate
Hi Temp
Vac
Vac On
Vac Off
Hold V
Hold
Temper
Temper
Cool
Beschreibung
Muffelpos. beim Start des Programms
Zeit zum Trocknen der Arbeit
Schließzeit der Muffel in Schritten
Starttemp. des Brennzyklus
Zeit, um die Arbeit auf Temp zu bringen
Temperaturveränderung pro Min.
Endtemperatur des Brennzyklus
Betrieb der Vakuumpumpe
(Der angezeigte Wert ist der absolute
Druck in der Kammer)
Temperatur beim Vakuumziehen
Temperatur beim Entlasten des Vak.
Haltezeit für Endtemp. mit Vakuum
Haltezeit für Endtemp. ohne Vakuum
Haltezeit bei Tempertemp.
Temper-Temperatur
Öffnungszeit der Muffel in Schritten
Programmierbereich
0 - 9 (0 = geschlossen)
00:00 - 59:59 Min
00:00 - 59:59 Min
100 - 800°C (212°F - 1472°F)
00:00 - 59:59
1°C/Min - 200°C/Min in 1°C (1°F/Min - 360°F/Min)
400 - 1200°C in 1°C (752°F - 2192°F)
On - Pumpe ist bis zum Erzielen des max. Wertes eingeschaltet
Cont - Pumpe läuft ununterbrochen
Off - Pumpe ist ausgeschaltet
100 - 1200°C in 1°C (212°F - 2192°F)
100 - 1200°C in 1°C (212° - 2192°F)
00:00 - 59:59 Min
00:00 - 59:59 Min
00:00 - 59:59 Min
100 - 1200°C in 1°C (212°F - 2192°F)
00:00 - 59:59 Min
PROGRAMMIEREN:
Programm-Betriebsarten
Zum Laden des Programms in den Ofen stehen verschiedene Methoden zur Verfügung.
•
•
•
•
Neue Programme können manuell eingegeben werden (siehe Edit unten)
Bestehende Programme können an eine neue Stelle kopiert und bearbeitet werden
Programme können mit Hilfe der Speicherkarte in den Ofen geladen werden
Spezialprogramme können mit Hilfe einer Spezialkarte heruntergeladen werden
Neue Programme bearbeiten
Eine neue Programmbezeichnung wird in ein leeres Programm auf die folgende Art eingegeben:
▼
• Ceramic Taste oder Taste vom Bildschirm zur Auswahl der Betriebsart drücken
• Stellrad auf die gewünschte Programmnummer drehen
• Edit Taste drücken
• Stellrad nach links drehen
• Ein Cursor blinkt im Name Feld
• >>Set>> Funktionstaste drücken, um den Cursor auf die erste Buchstabenstelle vorzurücken
• Stellrad drehen, um Buchstaben und Symbole anzuzeigen. Treffen Sie Ihre Wahl.
• Drücken auf >>Set>> rückt den Cursor zur nächsten Stelle vor. Sie können bis zu 14 Zeichen eingeben.
• <<Set<< drücken, um um eine Stelle zurückzurücken, um das eingegebene Zeichen zu verändern
• Save Funktionstaste (F1) drücken, um die Bezeichnung des Programms zu speichern
Die ESC Taste bricht das Bearbeiten der Programmbezeichnung ab; der Cursor geht zum ersten
Programmparameter.
Ein neuer Programmparameter wird auf folgende Art in ein Programm eingegeben:
•
•
•
•
Stellrad nach rechts drehen, um den Cursor zu einem neuen Parameter zu bewegen
Nach Wahl eines Parameters, drücken Sie das Stellrad einmal
Stellrad nach rechts drehen, um den Parameterwert zu erhöhen und nach links, um ihn zu verringern
Drücken Sie das Stellrad oder verwenden Sie die Save Funktionstaste, um den Parameter zu speichern
Die ESC Taste bricht die Bearbeitung der Parameter ab und bringt den Cursor zurück zum aktuellen Parameter
Programm kopieren
Programmr können an jede Stelle kopiert werden. Best. Programmdaten am neuen Ort werden überschrieben.
Vom Bildschirm mit der Programmliste:
• Stellrad auf das an eine andere Stelle zu kopierende Programm drehen
• Copy Taste drücken
• Stellrad zur neuen Stelle drehen
• Stellrad drücken, um das Programm zu kopieren
Hinweis: Durch das Kopieren werden bestehende Daten im neuen Programm überschrieben.
Drücken Sie die ESC Taste, um den Kopiervorgang abzubrechen.
9
BETRIEB MIT SPEZIALPROGRAMMEN:
Für den Zugriff auf diese Funktion ist eine “Spezialkarte” erforderlich. In dieser Betriebsart hat der Anwender
vollständige Flexibilität im Design von Programmen, wie ausschließlich Keramik oder Titan Brennen.
Führen Sie diese “Spezialkarte” ein, während Sie sich im Mode Selection Bildschirm befinden. Die
Kartenprogramme werden automatisch in den Ofen geladen. Die “F2” Funktionstaste zeigt “Special” an. Drücken
Sie diese Taste für eine Auflistung der sechs verfügbaren Programme.
F1
Edit
Display
F2
F3
F4
Display - Listet vor dem Start des Programms alle Parameters des gewählten Programms auf.
Eine “Leere” Karte (ohne gespeicherte Programme) zeigt den Ende Parameter für jedes Programm.
Edit- Aktiviert den Bearbeiten Betrieb. Der Bildschirm ist in zwei Teile unterteil. Links erscheinen verschiedene
Parameter, welche für die rechts angeführten Programme gewählt und diesen hinzugefügt werden können.
Es kann auch eine neue Bezeichnung für das Programm eingegeben werden (siehe S.8 Programmarten).
Parameter
Beschreibung
Programmierbereich
Press
Aktivierten den Presskolben
0 = hinauf, 1 = hinunter
Rate & Temp Wechselt von Temperatur pro Minute
0,1 -9,9°C/Min 10-220°C/Min (positiv oder negativ)
auf eine Temperatur.
100°C - 1200°C
Pos & Time
Muffel geht in der angeführten Zeit
0 - 9 (0 = geschlossen)
in die Stellung.
00:00 - 59:59 Min
Hold
Regelt die Temp. für die angeführte Zeit 00:00 - 59:59 Min
Vacuum
Schaltet die Vakuumpumpe Ein, Aus
Ein, Kont
oder hält sie ununterbrochen in Betrieb.
Tone
Warnung für Betreiber während Programm. 0 - 9
Wait & Tone Regelt die Temperatur so lange bis
0-5
von Hand angewiesen, den Brennzyklus
fortzusetzen Funktionstaste F4 drücken
(Cont) [(Forts.)]
Add
F1
Edit
Start
Delete
F2
F3
F4
Add - Aktiviert den Vorgang zur Parameterauswahl. Mit dem Stellrad wird der Cursor von einem Parameter
zum nächsten bewegt. Wählen Sie einen Parameter und drücken Sie erneut Add. Dieser Parameter wird jetzt
hervorgehoben und ein Drehen des Stellrades bewegt den Programmcursor (im rechten Feld). Ein neuer
Parameter wird jeweils über der Stelle des Programmcursors hinzugefügt. Drücken Sie erneut auf Add, um
den gewählten Parameter in das Programm einzufügen. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis das Programm
alle benötigten Parameter enthält.
Edit- Die neuen Parameter können jetzt durch Drehen des Stellrades bearbeitet werden.
Save
F1
F2
F3
F4
Save - Speichert die geänderten Parameter im Zwischenspeicher (Siehe “Programmierbeispiel am Ende
dieses Abschnitts).
Delete - Entfernt Parameter vom Programm. Bringen Sie den Cursor zum jeweiligen Parameter und drücken
Sie die Funktionstaste F4 (Delete). Dieser Parameter wird nun hervorgehoben. Drücken Sie ESC, wenn dieser
Befehl nicht mehr gültig ist. Ein erneutes Drücken von Delete entfernt diesen Parameter vom Programm.
Start - Startet das Brennprogramm. Die Funktion der Taste wechselt auf Stop. Den Relais der Muffel wird
Strom zugeführt und nach Beendigen eines Parameterbefehls wird der nächste Parameter am Bildschirm
nach oben bewegt.
10
BETRIEB UND PROGRAMMIERBEISPIELE:
Die mitgelieferte SPEZIAL Programmkarte enthält ein mit “Test” bezeichnetes Programmbeispiel, um den
Betrieb eines Spezialprogramms detaillierter zu erläutern.
Laden der Programme
• ESC drücken bis der Mode Selection Bildschirm erscheint (Seite 5). Führen Sie die Spezial-Programmkarte
(Etikette zur Anzeige hin) ein, und beachten Sie die angezeigte Meldung. Nach Laden des Programms
erscheint “Special” für die Funktionstaste (F2).
Betrachten eines Programms
• Funktionstaste F2 (Special) für eine Auflistung der Programme drücken. Drehen Sie das Stellrad bis der
Cursor auf Programm 6 zeigt. Drücken Sie die Funktionstaste F3 (Display). In der Anzeige erscheinen die
Parameter des Programms 6 mit der Bezeichnung “Test”.
Erklärung der Programmparameter
• Der erste Parameter Set Pos 0 & Time 0:00 bringt die Muffel mit ihrer größten Geschwindigkeit in die
untere Stellung. Der zweite Parameter Hold 0:10 hält den aktuellen Zustand 10 Sekunden lang unverändert
aufrecht. Hinweis: In dieser Stufe findet keine Temperaturregelung statt. Der dritte Parameter Pos 9 & Time
0:20 bringt die Muffel während einer Zeit von 20 Sekunden in die obere Stellung. Der letzte Parameter bricht
den Brennzyklus ab.
Betrieb des mit Test bezeichneten Programms
• Bringen Sie die Muffel in die obere Stellung.
• “Start” drücken und die Anzeige beachten. Der blinkende Cursor zeigt jenes Segment an, wo die Regelung
aktiv ist. Nach der Beendigung nimmt der nächste Parameter die erste Zeile ein. Mit Ende des Programms
wird die Muffel ausgeschaltet, und in der Anzeige erscheint wieder die Programmliste.
Bearbeiten des mit Test bezeichneten Programms
• Stellrad drehen bis der Cursor auf Programm 6 zeigt, und dann die Edit Taste drücken. Der
Programmcursor zeigt auf “Pos & Time”.
• Um die Stellung auf 4 zu verändern, drücken Sie die “Edit” Funktionstaste und drehen Sie das Stellrad
nach rechts bis Pos 4 in der Anzeige erscheint. Speichern Sie diese Einstellung durch Drücken der
Funktionstaste “Save”.
• Zum Verändern von Hold 0:10 min auf Hold 0:15 min, drehen Sie das Stellrad auf Hold, drücken Sie “Edit”
und drehen Sie das Rad bis Hold 0:15 min erscheint und drücken Sie dann “Save”.
Hinzufügen eines Programmparameters
• Funktionstaste “Add” drücken, um einen Parameter hinzuzufügen. Drehen Sie das Stellrad auf Tone und
drücken Sie erneut “Add”.
• Stellrad drehen, um den Cursor im Programm an jene Stelle zu bewegen, wo der Parameter Tone gesetzt
werden soll. Drehen Sie das Rad zu Pos 9 und drücken Sie “Add”. Der neue Parameter Tone ist im
Programm über dem Parameter Pos 9 gesetzt. Befolgen Sie die Edit Anleitungen, um den Parameter
“Tone” zu bearbeiten.
Löschen eines Programmparameters
• Stellrad drehen, um den Cursor im Programm zu dem zu löschenden Parameter zu bewegen. Drehen Sie
das Rad zu Tone und drücken Sie dann “Delete”. Prüfen Sie, ob dies der zu löschende Parameter ist und
drücken Sie erneut “Delete”. Der Parameter “Tone” ist jetzt entfernt.
Speichern des Programms auf der “Special” Karte
• Nach Fertigstellung eines Programms, drücken Sie vom “Edit” Betrieb die Funktionstaste “ESC” um den
Bildschirm mit der Programmliste anzuzeigen. Drücken Sie erneut ESC um den Bildschirm zur Auswahl
des Betriebs anzuzeigen. Drücken Sie die Funktionstaste “Setup” und drehen Sie das Stellrad zu Prog ➧
. Drücken Sie das Stellrad, um das “Special” Programm auf der Speicherkarte zu speichern.
11
SETUP:
Der Setup Bildschirm ermöglicht dem Betreiber Zugriff auf eine Anzahl von Ofenregelungen und Funktionen.
Zugriff auf den Setup Betrieb erfolgt vom Bildschirm zur Auswahl des Betriebszustands.
• Setup Taste drücken
• Stellrad nach rechts drehen, um den Cursor zu einem Betrieb zu bewegen.
Drücken Sie das Stellrad um den Betrieb zu wählen.
Operating unit °C: wählt zwischen einem Betrieb mit °C oder °F.
Nite Temp: Temperatur im Nachtbetrieb der Muffel zwischen Brennprogrammen. Bereich: 100-500°C (212°F 932°F).
Idle Time: Die Muffel kommt nach dem Countdown automatisch nach unten (0:00 deaktiviert die Funktion)
Calib Temp: Justieren der Ofentemperatur-Kalibrierung. Bereich ist + 30°C bis -30°C. Werkseinstellung ist 0.
Der 960°C (Schmelztemperatur von Silber) hinzugefügte oder abgezogenen Wert.
Set/Clear Choice: Wählen Sie bevorzugte Programme, die getrennt von den 100 Keramikprogrammen
aufgelistet sein sollen.
Löschen Sie den besonderen Stand eines Programms.
Set Time (date): Stellrad drehen, um einen Wert zu verändern und drücken Sie das Rad, um zur nächsten
Nummer in der Zeit- und Datumanzeige vorzurücken.
Prog Edit: Sperrt oder erlaubt den Programmbearbeitungsbetrieb. Zum Aktivieren dieser Funktion drücken Sie
auf das Stellrad und wählen Sie eine Codenummer zwischen 1 und 1200. Drücken Sie auf das Stellrad und
es erscheint ein Schloßsymbol ( ). Wiederholen Sie den Vorgang und wählen Sie die zuvor eingegebenen
Nummer, um das Bearbeiten zu erlauben.
Edit Lab Name: Stellrad zu Lab Name drehen und Rad drücken. Der Name der Firma kann hier eingegeben
werden. Er erscheint dann im “Select Mode” Bildschirm. (Siehe “Eingabe einer Bezeichnung für ein
Programm”, S.7)
▼
Set English, Set Espanol, Set Italiano
Dient der Auswahl der Sprache für die Worte der Funktionsparameter. Der Cursor ( ) auf der rechten Seite
zeigt auf die aktuelle Wahl.
Start Vac Purge: Startet den Reinigungszyklus der Muffel mit Vakuum
Start Air Purge: Startet den Reinigungszyklus der Muffel ohne Vakuum
Übertragen von Karte auf Programm
>>> Prog : Ladet die Programme der Speicherkarte in den Qex. Zum Runterladen von der Karte in den Qex:
•
•
•
•
•
•
Setup vom Mode Selection Bildschirm wählen
Karte einführen
Cursor zu “ to Program” bewegen, Rad drücken
Cursor auf das erste zu übertragende Programm setzen, Rad drücken
Rad nach rechts drehen bis alle zu übertragenden Programme gewählt sind, Rad drücken
Rad auf gewünschte Nummer drehen, Rad drücken (Programme werden automatisch übertragen)
(Hinweis: Bestehende Programme werden überschrieben)
Übertragen von Programm auf Karte
Prog >>> : Der Betreiber kann bis zu 40 ausgewählte Programme vom Qex auf der Speicherkarte
speichern.
•
•
•
•
•
•
Setup vom Mode Selection Bildschirm wählen
Karte einführen
Cursor zu “Program to ” bewegen, Rad drücken
Cursor auf das erste zu übertragende Programm setzen, Rad drücken
Rad nach rechts drehen bis alle zu übertragenden Programme gewählt sind, Rad drücken
Nach dem Runterladen der Programme wird die aktuelle Datum/Zeit-Information auf die Karte geschrieben.
(Hinweis: Nur von einer “Ceramic” Karte werden Programme akzeptiert)
12
Clear , Special
Clear: Löscht alle Programme auf der “Backup” Karte oder löscht die Spezialprogramme vom
Zwischenspeicher, um ein Vorzugsprogramm wählen zu können.
Drehen Sie das Stellrad auf Delete und drücken Sie das Rad. Auf der ganz rechten Funktionstaste
erscheint das Wort “Clear”. Drücken Sie diese Taste und das Rad, um alle Programme auf der Karte zu
löschen. Die Backup Karte ist nun bereit, bis zu 40 weitere Programme zu akzeptieren.
WARTUNG:
Zur Wartung und Pflege gehören Tätigkeiten, welche die absolute betriebliche Zuverlässigkeit des Cerampress
Qex gewährleisten.
Der interne Hubmotor und andere Teile sind wartungsfrei.
! Vor dem Reinigen muss die Einheit ausgeschaltet und ausgesteckt sein.
! Beim Reinigen darf keine Feuchtigkeit in die Einheit eindringen. Auf diese Weise werden Kurzschlüsse
vermieden, welche zum Versagen der Einheit oder zu einem Brand führen könnten.
! Öffnen Sie die Einheit nicht. Im inneren der Einheit werden gefährliche Spannungen angewandt.
Reparaturen dürfen nur von autorisierten Servicetechnikern durchgeführt werden.
! Ein Manipulieren der Einheit verringert die betriebliche Zuverlässigkeit und beinhaltet das Risiko von Personal- oder Materialschäden.
Ersatzsicherungen:
Steckdose: F250V, 10A (Nur 230V Einheit)
PCB-F1: F250V, 1,0A
FEHLERMELDUNGEN
Wenn der Mikroprocessor eine Funktionsstörung bemerkt, dann erscheint in der Anzeige ein Fehlerfenster mit
einer kurzen Beschreibung und einer Fehlernummer. Außer bei Vakuum- und Hubmotorfehlern bricht der Qex
den Brennzyklus ab, die Leistungsrelais öffnen, ein Warnton wird abgegeben und der Betreiber muss die Einheit
vom Netz trennen.
• No Temp Signal [kein Temp Signal]
Das Thermoelement ist offen
• Temperature too high [Temperatur zu hoch]
Die vom Thermoelement gemessene Temperatur ist über 1210°C
• No Temp Increase [kein Temp Anstieg]
Ein Thermoelement ist mit falscher Polarität (verkehrt) eingebaut worden.
• Triac Shorted [Triac Kurzschluss]
Der Stromfühler der Muffel hat keine Stromregelung festgestellt (immer Ein).
• Muffle Open [Muffel offen]
Der Stromfühler der Muffel hat keinen Strom festgestellt.
• No Vacuum [kein Vakuum]
Die Anzeige des Vakuumfühlers verändert sich nicht:
- Schlauch und elektr. Pumpenanschlüsse prüfen
- Schließen der Tür überprüfen
• Low Vacuum [Niedriges Vakuum]
Das erzielte Vakuumniveau ist für das Porzellanbrennen nicht akzeptabel:
- Pumpenleistung prüfen
- Korrektes Schließen der Tür prüfen
• Motor too Slow [Motor zu langsam]
Die Bewegung der Muffel hat mehr als 12 Sekunden in Anspruch genommen:
- Auf übermäßige Reibung oder Hindernisse prüfen.
• Motor: No Signal [Motor: kein Signal]
Der Fühler der Motorstellung liest außerhalb seines Betriebsbereiches.
• Wrong Card [Falsche Karte]
Der Ofen arbeitet nur mit Qex Karten und nicht mit Karten von anderen Öfen.
• Read Only [nur zum Lesen]
Auf diese Karte kann nicht geschrieben werden.
13
SPEZIFIKATIONEN:
BETRIEB
- Temperaturgenauigkeit:
+/- 3°C (+/- 5.5°F) in stabilem Zustand
- Gleichmäßigkeit der Muffeltemp: +/- 5°C (+/- 9°F) in stabilem Zustand
- Muffeltemperatur in LEERLAUFSTELLUNG: 400°C (752°F)
ELEKTRISCH
Spannungsbereich:
100-120V
230V
50/60Hz
50/60Hz
Strom:
13 A bei 100V
7,2 A bei 230V
14,5 A bei 120V
Leistung: 1740 Watt bei Pumpenmaximum
Leistung um 1000°C zu halten: weniger als 400 Watt, bei geschlossener Muffel, ohne Vakuumpumpe
MECHANISCH
Außenabmessungen:
Höhe
Breite
Tiefe
Muffel offen
602mm (23,7") 330mm (13")
457mm (18")
Muffle closed
447mm (17,6") 330mm (13") 422mm (16,6")
Muffelabmessungen innen:
Durchm.: 102mm (4")
Höhe: 63,5mm (2,5") Höhe mit Thermoelement: 38,1mm(1,5”)
Druckluftversorgung: 1L/Sek bei 5Bar (2CFM bei 75PSI)
Ofengewicht: 25kg (55lbs) Versandgewicht: 30kg (66lbs)
UMGEBUNGSBEDINGUNGEN
Umgebungstemperatur (Betrieb): 5 - 40°C (41°F - 104°F)
Relative Luftfeuchtigkeit: Maximum 80%, nicht kondensierend
UMRISSZEICHNUNG:
mm (inch)
602
(23.7)
152
(6.0)
150
(5.9)
389
(15.3) 290
(11.4)
292
(11.5)
315
(12.4)
447
(17.6)
422
(16.6)
330
(13.0)
14
ZUBEHÖR:
BESCHREIBUNG
TEILENUMMER
Türisolation, komplett
Kappe, Türisolation
Sockel, Türisolation
94-94-013
94-94-027
94-94-028
Ringstempel (2x)
Schale, Stempel
94-93-630
94-93-678
Filter/Reglersatz
Zangen; Edelstahl
94-94-266
94-93-633
MaxVak Pumpe; 100-125V; 50/60Hz
MaxVak Pumpe; 220-250V; 50/60Hz
94-94-198
94-94-199
Speicherkarte; Backup
94-94-298
Servicehandbuch, Qex
93-63-133
PRODUKTSERVICE:
Für den CeramPress Qex stehen drei Servicemöglichkeiten zur Verfügung. Die erste ist telefonische Auskunft
unter den unten angeführten Telefonnummern. Die zweite Möglichkeit besteht darin, den Ofen gemäß den
angeführten Anleitungen zum Service einzusenden. Schließlich besteht noch die Möglichkeit, Degussa-Ney
unter den unten angeführten Telefonnummern anzurufen, und für eine geringe Gebühr ein Servicehandbuch zu
bestellen.
VORBEREITUNGEN FÜR DAS RÜCKSENDEN DES OFENS:
• Entfernen Sie alle Brennschalen, Arbeitsplatten und sonstige losen Gegenstände vom Inneren der Muffel.
• Das Original-Verpackungsmaterial sollte für das Rücksenden verwendet werden. Wenden Sie sich an
Degussa-Ney, wenn es nicht mehr vorrätig ist.
• Rufen Sie Degussa-Ney an, um eine Rücksende-Autorisationsnummer zu erhalten. Diese Nummer wird als
Kontrollnummer und zur Identifizierung Ihres Ofens verwendet. Materialien, die ohne eine solche Nummer an
uns gesandt werden, können unter Umständen nicht identifiziert werden.
• Wird das Gerät wegen unzufriedenstellender Verpackung während des Transports beschädigt, so kann der
Frächter Schadenswiedergutmachung verweigern. Degussa-Ney Dental Inc. haftet nicht für Schäden, die auf
ungenügende Verpackung zurückzuführen sind.
Senden Sie den Ofen frachtfrei an:
Degussa-Ney Dental, Inc.
Equipment Division
909.795.2461
Autorisationsnummer __________
FAX 909.795.5268
13553 Calimesa Blvd.
Yucaipa, CA 92399-2303 USA
15
GARANTIE
GARANTIE: Außer für die im folgenden beschriebenen Teile und für den im folgenden beschriebenen
Gebrauch garantiert Degussa-Ney Dental Inc. (im folgenden Degussa-Ney) für zwei Jahre vom Datum des
Verkaufs, daß dieser Ofen ohne Schaden in Material und Ausführung ist. Degussa-Ney's Haftung beschränkt
sich ausschließlich darauf, Produkte, die an Degussa-Ney während der anwendbaren Garantiezeit gesandt
werden (mit vorausbezahlten Versandgebühren) und die von Degussa-Ney als defekt anerkannt werden, zu
reparieren, oder als Degussa-Ney's Option zu ersetzen. Diese Garantie erstreckt sich nicht auf Produkte, die
falsch behandelt oder vernachlässigt wurden, die in einem Unfall beschädigt wurden, falsch angewendet,
modifiziert, unsachgemäß repariert oder falsch installiert wurden.
ÜBERPRÜFUNG: Der Käufer muß das Produkt nach Erhalt überprüfen. Der Käufer soll Degussa-Ney
schriftlich von Forderungen aus Defekten in Material und Ausführung innerhalb 30 Tagen nachdem diese
Schäden vom Käufer entdeckt worden sind, oder hätten entdeckt werden sollen, benachrichtigen. Ein
Versäumnis des Käufers, innerhalb dieser Frist schriftlich solche Forderungen zu stellen, wird als ein
Verzicht auf solche Forderungen gewertet.
ABLEHNUNG: Die hierin beschriebenen Bestimmungen sind die ausschließlichen Verpflichtungen von
Deguss-Ney und schließen jede weitere Art von Wiedergutmachung oder Garantien, erwähnt oder impliziert,
aus. Dies erstreckt sich auch auf VERKAUFBARKEIT und VERWENDBARKEIT FÜR EINEN
BESTIMMTEN ZWECK.
HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG: Unter keinen Umständen haftet Degussa-Ney dem Käufer für irgendwelche
mittelbaren, unmittelbaren oder speziellen Schäden, Verluste oder Ausgaben.
HANDLUNGSBESCHRÄNKUNG: Der Käufer muß Handlungen, die sich auf Forderungen unter der im ersten
Absatz beschriebenen Garantie beziehen innerhalb eines Jahres nach dem der Grund für die Handlung
aufgetreten ist, in die Wege leiten.
Zentrale und Verkaufsbüro:
DEGUSSA-NEY DENTAL, INC.
65 West Dudley Town Road
Bloomfield, CT 06002-1316 USA
860.242.6188
FAX 860.769.5050
Produktservicebüro:
DEGUSSA-NEY DENTAL, INC.
Equipment Division
13553 Calimesa Blvd.
Yucaipa, CA 92399-2303 USA
909.795.2461
FAX 909.795.5268
Cerampress Qex 0006 9363143
16
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement