MIXING CONSOLE Bedienungsanleitung MG32/14 FX MG24/14 FX

MIXING CONSOLE Bedienungsanleitung MG32/14 FX MG24/14 FX
MIXING CONSOLE
Bedienungsanleitung
MG32/14 FX
MG24/14 FX
G
Important Notice – connecting a lamp –
Please read carefully before connecting a lamp to the LAMP Jack. (page 18)
• Do not use a lamp that grounds Pin 2 or Pin 3 to the shell (body). Use of the wrong lamp type may result in damage
to the mixer. Recommended lamps: Littlite’s X-HI series of gooseneck lamps.
Correct lamp type
Wrong lamp type
Shell
1
1
2
2
3
3
1
2
3
• Do not inadvertently connect a talkback microphone to the LAMP jack. A microphone may sustain damage if connected to this jack.
NOTE
Supported lamps: 12V (AC or DC), max. 5W.
Supplies 12V to Pins 2 and 3. Pin 1 is not connected.
E
Wichtiger Hinweis – eine Leuchte anschließen –
Bitte lesen Sie diesen Abschnitt sorgfältig, bevor Sie die Leuchte an der Buchse LAMP anschließen. (Seite 18)
• Verwenden Sie keine Leuchte, die Pin 2 oder Pin 3 mit der Masse verbindet (Chassis). Einsatz der falschen Leuchte
kann Schäden am Mischpult verursachen. Empfohlene Leuchten: Schwanenhalsleuchten der Reihe X-HI von Littlite.
Richtiger Leuchtentyp
Falscher Leuchtentyp
Masse
1
1
2
2
3
3
1
2
3
• Schließen Sie nicht versehentlich ein Talkback-Mikrofon an der Buchse LAMP an. Ein an dieser Buchse angeschlossenes Mikrofon könnte beschädigt werden.
HINWEIS
Unterstützte Leuchten: 12 V (Gleich- oder Wechselstrom), max. 5 W.
Liefert 12 V an Pins 2 und 3. Pin 1 ist nicht verbunden.
G
Remarque importante – Branchement d’une lampe –
Prière de lire attentivement avant de brancher une lampe dans la Prise jack LAMP. (page 18)
• N’utilisez pas de lampe mettant à la masse les broches 2 ou 3 sur le boîtier. L’utilisation d’un type de lampe incorrect
peut endommager la console. Lampes recommandées : lampes en col de cygne Littlite, série X-HI.
Type de lampe correct
Type de lampe incorrect
Boîtier
1
1
2
2
3
3
1
2
3
• Ne branchez pas par inadvertance un microphone talkback dans la prise jack LAMP.
Tout microphone branché dans cette prise risque d’être endommagé.
REMARQUE
Lampes prises en charge : 12 V (c.a. ou c.c.), puissance max. de 5 W.
Fournit une tension de 12 V aux broches 2 et 3. La broche 1 n’est pas connectée.
F
• Explanation of Graphical Symbols
The lightning flash with arrowhead symbol
within an equilateral triangle is intended to
alert the user to the presence of uninsulated
“dangerous voltage” within the product’s
enclosure that may be of sufficient magnitude
to constitute a risk of electric shock to persons.
CAUTIO N
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
The exclamation point within an equilateral
triangle is intended to alert the user to the presence of important operating and maintenance
(servicing) instructions in the literature
accompanying the product.
CAUTION: TO REDUCE THE RISK OF
ELECTRIC SHOCK, DO NOT REMOVE
COVER (OR BACK). NO USER-SERVICEABLE
PARTS INSIDE. REFER SERVICING TO
QUALIFIED SERVICE PERSONNEL.
The above warning is located on the rear
of the unit
IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS
1
2
3
4
5
6
7
Read these instructions.
Keep these instructions.
Heed all warnings.
Follow all instructions.
Do not use this apparatus near water.
Clean only with dry cloth.
Do not block any ventilation openings. Install in
accordance with the manufacturer’s instructions.
8 Do not install near any heat sources such as
radiators, heat registers, stoves, or other apparatus (including amplifiers) that produce heat.
9 Do not defeat the safety purpose of the polarized or grounding-type plug. A polarized plug
has two blades with one wider than the other. A
grounding type plug has two blades and a third
grounding prong. The wide blade or the third
prong are provided for your safety. If the provided plug does not fit into your outlet, consult
an electrician for replacement of the obsolete
outlet.
10 Protect the power cord from being walked on or
pinched particularly at plugs, convenience
receptacles, and the point where they exit from
the apparatus.
2
MG32/14FX, MG24/14FX
11 Only use attachments/accessories specified by
the manufacturer.
12 Use only with the cart, stand,
tripod, bracket, or table specified by the manufacturer, or
sold with the apparatus.
When a cart is used, use caution when moving the cart/
apparatus combination to
avoid injury from tip-over.
13 Unplug this apparatus during lightning storms
or when unused for long periods of time.
14 Refer all servicing to qualified service personnel. Servicing is required when the apparatus
has been damaged in any way, such as powersupply cord or plug is damaged, liquid has been
spilled or objects have fallen into the apparatus,
the apparatus has been exposed to rain or moisture, does not operate normally, or has been
dropped.
WARNING
TO REDUCE THE RISK OF FIRE OR ELECTRIC SHOCK,
DO NOT EXPOSE THIS APPARATUS TO RAIN OR MOISTURE.
Vorsichtsmaßnahmen
Bitte lesen Sie diesen Abschnitt sorgfältig, bevor Sie fortfahren.
* Heben Sie diese Bedienungsanleitung gut auf, um auch später noch nachschlagen zu können.
WARNUNG
Beachten Sie unbedingt immer die folgenden Hinweise, um die Möglichkeit von schweren oder sogar tödlichen Verletzungen
durch elektrische Schläge, Kurzschlüsse, Beschädigungen, Feuer oder anderen Unglücksfällen abzuwenden. Die Vorsichtsmaßnahmen beinhalten die folgenden Punkte, sind aber nicht auf diese beschränkt:
Stromversorgung/Stromkabel
• Verwenden Sie nur die für dieses Gerät vorgeschriebene Netzspannung. Die erforderliche Netzspannung ist auf der Typenbezeichnung des Gerätes aufgedruckt.
• Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzkabel.
• Halten Sie das Netzkabel aus der Nähe von Heizöfen oder
Heizungen. Biegen Sie es nicht übermäßig und beschädigen
Sie es nicht auf andere Art und Weise. Stellen Sie keine
schweren Gegenstände auf das Kabel und verlegen Sie es
nicht so, dass jemand darüber gehen oder stolpern könnte.
Rollen Sie keine Gegenstände über das Kabel.
Nicht öffnen
• Versuchen Sie weder das Gerät zu öffnen, es zu zerlegen oder
es in irgendeiner Weise zu verändern. Das Gerät enthält keine
vom Nutzer zu wartenden Teile. Sollte es sich zeigen, dass
das Gerät nicht richtig funktioniert, dann beenden Sie unverzüglich den Gebrauch und lassen Sie einen von Yamaha qualifizierten Kundendienst es überprüfen.
Warnung vor Wasser
• Setzen Sie das Gerät nicht Regen aus und verwenden Sie es
nicht in der Nähe von Wasser oder bei feuchten Witterungsbedingungen. Stellen Sie auch keine Gefäße mit Flüssigkeiten
darauf. Diese könnten umkippen und in Öffnungen des Geräts
eindringen.
• Sie sollten niemals einen elektrischen Stecker mit feuchten
Händen einstecken oder rausziehen.
Im Falle einer Unregelmäßigkeit
• Schalten Sie das Gerät unverzüglich aus, und entfernen Sie
das Netzkabel aus der Steckdose, wenn Netzkabel oder Netzstecker angeschabt oder beschädigt sind oder ein plötzlicher
Tonausfall während der Benutzung des Geräts auftritt, oder
ungewöhnliche Gerüche oder Rauch durch das Gerät verursacht zu werden scheinen. Lassen Sie das Gerät vom qualifizierten Yamaha-Kundendienst überprüfen.
• Wenn das Gerät herunterfällt oder beschädigt wird, schalten
Sie unverzüglich den Netzschalter aus, entfernen Sie den
Netzstecker aus der Steckdose und lassen Sie das Gerät vom
qualifizierten Yamaha-Kundendienst überprüfen.
ACHTUNG
Beachten Sie immer diese grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um die Gefahr eigener Verletzungen und Verletzungen anderer sowie Schäden am Gerät und anderen Gütern zu vermeiden. Die Vorsichtsmaßnahmen beinhalten die folgenden Punkte,
sind aber nicht auf diese beschränkt:
Stromversorgung/Stromkabel
• Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, wenn das
Gerät längere Zeit nicht genutzt werden soll. Ziehen Sie den
Netzstecker auch während eines Gewitters.
• Halten Sie ein elektrisches Kabel beim Herausziehen aus der
Steckdose oder dem Gerät immer am Stecker selbst und nicht
am Kabel fest. Durch Ziehen kann das Kabel beschädigt werden.
Aufstellung
• Tragen Sie das Gerät immer mindestens zu zweit.
• Entfernen Sie alle Kabel aus dem Gerät, bevor Sie es bewegen.
• Stellen Sie nie alle Klangregler und die Fader auf ihr Maximum. Abhängig von den angeschlossenen Geräten kann dies
zu Rückkopplungen führen und die Lautsprecher beschädigen.
• Setzen Sie das Gerät nicht zu viel Staub oder
Erschütterungen, und keiner extremen Kälte oder Hitze aus
(z.B. durch direktes Sonnenlicht, in der Nähe einer Heizung,
oder tagsüber in einem Auto), um die Möglichkeit von Verformungen der Bedienelemente oder Beschädigung innerer Bauteile zu vermeiden.
• Stellen Sie das Gerät nicht in einer unstabilen Lage ab, so
dass es versehentlich umfallen könnte.
• Verdecken Sie nie die Lüftungsschlitze während des
Gebrauchs. Lüftungsschlitze befinden sich an der Ober-,
Unter-, -Vorder- und Rückseite sowie an den Seiten des
Geräts. Alle Lüftungsschlitze müssen frei bleiben, um einem
Überhitzen vorzubeugen.
Um ausreichende Belüftung sicherzustellen, verwenden Sie
das Gerät nie…
- Verkehrt herum oder auf der Seite.
- An einem schlecht belüfteten Ort (Schrank, Regal, etc.)
- Mit entfernten Gummifüßen.
- Auf einem dicken Teppich oder ähnlichen Oberflächen.
- Während es in einem unbelüfteten Transportkoffer ist.
Die Nichtbeachtung der obengenannten Vorsichtsmaßnahmen
kann zu Überhitzung des Gerätes führen, die Beschädigungen
und Brandgefahr zur Folge hat.
• Verwenden Sie das Gerät nicht in der Nähe von Fernsehern,
Radios, Stereoanlagen, Mobiltelefonen oder anderen elektrischen Geräten. Anderenfalls könnten die Geräte, der Fernseher oder das Radio Störgeräusche einstreuen.
Anschlüsse
• Schalten Sie alle Geräte aus, bevor Sie das Gerät an andere
anschließen. Stellen Sie alle Lautstärkeregler auf ein Minimum, bevor Sie die Geräte ausschalten.
Vorsichtsmaßnahmen während der Benutzung
• Stecken Sie weder Finger noch Hand in irgendwelche Lücken
oder Öffnungen des Geräts (Lüftungsschlitze,etc.).
• Achten Sie darauf, dass keine Fremdkörper (Papier, Plastik,
Metall, etc.) in Lücken oder Öffnungen des Geräts fallen
(Lüftungsschlitze,etc.). Schalten Sie unverzüglich das Gerät
aus und ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose wenn
dies dennoch passiert. Lassen Sie das Gerät anschließend
vom qualifizierten Yamaha-Kundendienst überprüfen.
• Verwenden Sie das Gerät oder Kopfhörer nicht längere Zeit
mit hoher oder unangenehmer Lautstärke, da dies dauerhafte
Hörschäden zur Folge haben kann. Suchen Sie einen Arzt auf,
wenn Sie irgendwelche Hörverluste oder Ohrgeräusche
bemerken.
• Stützen Sie sich nicht auf das Gerät, stellen Sie keine schweren Gegenstände darauf und vermeiden Sie es, übermäßige
Kraft auf Knöpfe, Schalter oder Verbindungselemente auszuüben.
MG32/14FX, MG24/14FX
3
Die XLR-Buchsen sind wie folgt beschaltet (IEC60268 Standard): Pin 1: Masse; Pin 2: Signal (+), and pin 3: Signal (–).
Insert-Klinkenbuchsen sind wie folgt verkabelt: Mantel: Masse, Spitze: Send, und Ring: Return.
Yamaha kann keine Verantwortung für Schäden übernehmen, die durch falschen Gebrauch oder am Gerät vorgenommene
Veränderungen entstehen. Auch für Datenverlust kann keine Verantwortung übernommen werden.
Schalten Sie das Mischpult immer aus, wenn es nicht in Gebrauch ist.
Die Leistung von Bauteilen mit beweglichen Kontakten wie Schalter, Drehregler, Schieberegler und die Anschlussbuchsen nimmt mit der Zeit ab.
Wenden Sie sich wegen des Austauschs defekter Bauteile an den qualifizierten Yamaha-Kundendienst.
Das Kopieren von im Handel erhältlichen Musikdaten und/oder digitalen Audiodateien außer für den persönlichen Gebrauch ist streng verboten.
Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Erklärung und müssen nicht unbedingt mit dem Aussehen des Gerätes während des
Betriebes übereinstimmen.
Die Bezeichnungen der in dieser Anleitung erwähnten Firmen und Produkte sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen
Besitzer.
FCC INFORMATION (U.S.A.)
1. IMPORTANT NOTICE: DO NOT MODIFY THIS UNIT!
This product, when installed as indicated in the instructions
contained in this manual, meets FCC requirements. Modifications
not expressly approved by Yamaha may void your authority,
granted by the FCC, to use the product.
2. IMPORTANT: When connecting this product to accessories
and/or another product use only high quality shielded cables.
Cable/s supplied with this product MUST be used. Follow all
installation instructions. Failure to follow instructions could void
your FCC authorization to use this product in the USA.
3. NOTE: This product has been tested and found to comply with
the requirements listed in FCC Regulations, Part 15 for Class “B”
digital devices. Compliance with these requirements provides a
reasonable level of assurance that your use of this product in a
residential environment will not result in harmful interference with
other electronic devices. This equipment generates/uses radio
frequencies and, if not installed and used according to the
instructions found in the users manual, may cause interference
harmful to the operation of other electronic devices. Compliance
with FCC regulations does not guarantee that interference will
not occur in all installations. If this product is found to be the
source of interference, which can be determined by turning the
unit “OFF” and “ON”, please try to eliminate the problem by using
one of the following measures:
Relocate either this product or the device that is being affected by
the interference.
Utilize power outlets that are on different branch (circuit breaker
or fuse) circuits or install AC line filter/s.
In the case of radio or TV interference, relocate/reorient the
antenna. If the antenna lead-in is 300 ohm ribbon lead, change
the lead-in to co-axial type cable.
If these corrective measures do not produce satisfactory results,
please contact the local retailer authorized to distribute this type
of product. If you can not locate the appropriate retailer, please
contact Yamaha Corporation of America, Electronic Service
Division, 6600 Orangethorpe Ave, Buena Park, CA90620
The above statements apply ONLY to those products distributed
by Yamaha Corporation of America or its subsidiaries.
* This applies only to products distributed by YAMAHA CORPORATION OF AMERICA.
(class B)
IMPORTANT NOTICE FOR THE UNITED KINGDOM
Connecting the Plug and Cord
WARNING: THIS APPARATUS MUST BE EARTHED
IMPORTANT. The wires in this mains lead are coloured in accordance with the following code:
GREEN-AND-YELLOW : EARTH
BLUE
: NEUTRAL
BROWN
: LIVE
As the colours of the wires in the mains lead of this apparatus may not correspond with the coloured makings identifying the terminals in your
plug proceed as follows:
The wire which is coloured GREEN-and-YELLOW must be connected to the terminal in the plug which is marked by the letter E or by the safety
earth symbol
or coloured GREEN or GREEN-and-YELLOW.
The wire which is coloured BLUE must be connected to the terminal which is marked with the letter N or coloured BLACK.
The wire which is coloured BROWN must be connected to the terminal which is marked with the letter L or coloured RED.
• This applies only to products distributed by Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd. (3 wires).
4
MG32/14FX, MG24/14FX
MG32/14FX, MG24/14FX
5
Einleitung
Vielen Dank für den Erwerb des Mischpults MG32/14FX oder MG24/14FX von YAMAHA. Dieses Mischpult bietet ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und ist ideal zur Verwendung als Hauptmischpult für Liveanwendungen oder Festinstallationen.
Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig vor der Benutzung, damit Sie aus den überragenden Funktionen das Beste herausholen und jahrelang einen problemfreien Betrieb genießen
können. Bitte bewahren Sie diese Anleitung gut auf.
Funktionen
●
●
●
●
6
Es stehen 24 (MG32/14FX) oder 16 (MG24/14FX) monophone
Eingangskanäle zur Verfügung, die sowohl für den Anschluss
von Mikrofonen als auch für Geräte mit Line-Pegel geeignet
sind. Zudem besitzt es vier Stereoeingänge für den Anschluss
von Geräten mit Line-Pegel.
Ein eingebautes, zweifaches digitales Effektgerät, welches auf
der anerkannten Yamaha SPX-Multieffekttechnologie basiert,
stellt eine breite Vielfalt von internen Effekten für Stimmen und
instrumentale Eingangssignale zur Verfügung.
Inhalt
Einleitung .................................................................. 6
Funktionen............................................................ 6
Anschluss an die Stromversorgung ..................... 7
Installation ........................................................... 7
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld ........................ 8
Kanalreglerbereich ............................................ 10
Eine „Tap Delay“-Funktion erlaubt Ihnen die einfache Einstellung der Delayzeit durch das Drücken eines Tasters (oder eines
optional erhältlichen Fußpedals) im Takt.
Master-Reglerbereich ......................................... 13
Es stehen zwei Stereoausgänge, zwei Effektausgänge, sechs
AUX-Ausgänge sowie vier Gruppenausgänge zur Verfügung –
insgesamt 14 Ausgänge. Sie können die AUX- und
GROUP-Ausgänge sowohl zum Anschluss an externe Geräte
(wie Effektgeräte oder Mehrspurrekorder) nutzen, als auch für
spezielle Mischungen, die für einzelne Lautsprecher oder
Verstärker für Bühnenmischungen bestimmt sind.
Anhang..................................................................... 22
●
Über eine unabhängig zu regelnde MONO-Ausgangsbuchse läßt
sich eine Mischung aus dem ST-Ausgangssignal ausgeben, ideal
zum Anschluss von Subwoofern oder anderen Live-Beschallungseinrichtungen.
●
Alle monophonen Kanäle besitzen eine als Eingang/Ausgang
beschaltete INSERT-Buchse für den unabhängigen Anschluss
externer Effektgeräte.
●
Das Mischpult besitzt unabhängige PFL-Schalter für jeden Eingangskanal, jeden AUX-Return und den Bus des 2TR-Eingangs,
ebenso wie unabhängige AFL-Schalter für jeden AUX- und
GROUP-Ausgang und den Haupt-Stereoausgang. Diese Schalter
machen es sehr einfach, über den an der PHONES-Buchse angeschlossenen Kopfhörer gezielt Ein- und Ausgangssignale
abzuhören.
●
Auf alle XLR-Eingangsbuchsen kann eine Phantomspannung
mit 48 V Gleichspannung gelegt werden, die Ihnen den
Anschluss von phantomgespeisten Kondensatormikrophonen
und DI-Boxen an allen monophonen Kanälen ermöglicht. Diese
Phantomspannung kann unabhängig voneinander für einen
Block von jeweils acht Kanälen ein- und ausgeschaltet werden.
●
Zwei RETURN-Buchsen können die an ihnen anliegenden Signale nicht nur in den ST-Bus, sondern auch in vier der
AUX-Busse senden. Diese Buchsen dienen außerdem hilfsweise
als weitere Stereoeingänge.
MG32/14FX, MG24/14FX
Rückseitiger Eingangs-/Ausgangsbereich ......... 19
Technische Daten ............................................... 22
Abmessungen (Abbildungen) ............................ 25
Blockschaltbild und Pegeldiagramm .................. 26
Einleitung
Anschluss an die Stromversorgung
Installation
(1) Achten Sie darauf, dass der Ein/Ausschalter des Mischpults
ausgeschaltet ist ( ).
(2) Verbinden Sie das Netzkabel mit dem AC IN-Anschluss auf der
Rückseite des Mischpults.
(1) Vor dem Anschluss von Mikrofonen und Instrumenten überzeugen Sie sich bitte, dass alle Geräte ausgeschaltet sind. Überzeugen Sie sich auch davon, dass alle Kanal-Fader und
Master-Regler ganz nach unten gezogen bzw. auf Minimum
eingestellt sind.
(2) Schließen Sie alles an, indem Sie ein Ende des Kabels mit dem
entsprechenden Mikrophon oder Instrument verbinden und das
andere Ende mit einer geeigneten Eingangsbuchse des Mischpults.
HINWEIS
(3) Stecken Sie das andere Ende des Netzkabels in eine normale
Steckdose.
Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, wenn
Sie das Mischpult über einen längeren Zeitraum nicht
benutzen wollen, ziehen Sie den Netzstecker auch
immer, wenn ein Gewitter in Ihrer Nähe ist.
Sie können bei den monophonen Kanälen entweder
INPUT A oder INPUT B, nicht aber beide
gleichzeitig nutzen. Bei den Stereokanälen, die
sowohl über eine Klinken-Eingangsbuchse als über
eine Cinch-Eingangsbuchse verfügen, benutzen Sie
nur eine der beiden und nicht beide gleichzeitig.
Bitte schließen Sie jeweils nur eine der beiden
Eingangsbuchsen für einen Kanal an.
(3) Schalten Sie die Geräte in folgender Reihenfolge ein: Peripheriegeräte → Mischpult → Leistungsverstärker (bzw. Aktivlautsprecher).
HINWEIS
Das Ausschalten des Systems in der umgekehrten
Reihenfolge: Verstärker/Endstufen oder
Aktivboxen → Mischpult → Externe Geräte.
Achten Sie darauf, dass keine Lüftungsschlitze verdeckt werden. Lüftungsschlitze befinden sich an der
Ober-, Unter-, Vorder- und Rückseite sowie an den
Seiten des Geräts. Alle Lüftungsschlitze müssen frei
bleiben, um einem Überhitzen vorzubeugen.
MG32/14FX, MG24/14FX
7
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Vorderes Bedienfeld
7
6
5
11
8
9
10
8
2
1
4
3
Hinweis: In dieser Anleitung zeigen alle Illustrationen das Bedienfeld des Mischpultes MG32/14FX.
Kanalreglerbereich
Master-Reglerbereich
1 Bereich der MONOKANÄLE (S. 10)
3 STEREO/MONO-Bereich (S. 13)
2 Bereich der STEREOKANÄLE (S. 10)
4 GROUP-Bereich (S. 14)
5 SEND-Bereich (S. 14)
6 RETURN-Bereich (S. 15)
7 INTERNAL DIGITAL EFFECTS (BEREICH FÜR DIE
INTERNEN DIGITALEFFEKTE) (S. 16)
8 ANZEIGEINSTRUMENT/KOPFHÖRER -Bereich
(S. 17)
9 2TR-INPUT-Bereich (S. 17)
10 TALKBACK-Bereich (S. 18)
11 LAMP-Buchse (S. 18)
8
MG32/14FX, MG24/14FX
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Rückseitiges Bedienfeld
13
12
Hinweis: In dieser Anleitung zeigen alle Illustrationen das Bedienfeld des MG32/14FX Mischpultes.
Rückseitiger Eingangs-/Ausgangsbereich
12 CHANNEL I/O-Bereich (S. 19)
13 MASTER I/O-Bereich (S. 20)
MG32/14FX, MG24/14FX
9
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
1 PAD-Schalter
Kanalreglerbereich
Wenn dieser Schalter gedrückt ist (
), senkt das Mischpult
den Pegel des Eingangssignals um 26 dB ab.
■ Bereich der MONOKANÄLE
Bereich der STEREOKANÄLE
Monophone Kanäle
1 bis 24 (MG32/14FX)
1 bis 16 (MG24/14FX)
2 GAIN-Regler (Verstärkung)
Regelt die Verstärkung des Eingangssignals. Um eine optimale
Balance zwischen dem Rauschabstand und dem Dynamikbereich zu erzielen, sollte die Verstärkung so gewählt werden,
dass die PEAK-Anzeige (B) nur dann aufleuchtet, wenn das
Signal seinen höchsten Pegel erreicht.
Bei monophonen Kanälen: Wenn der PAD-Schalter (1) aus ist
(
), dann hat der GAIN-Regler einen Regelbereich von –60
dBu bis –16 dBu. Bei gedrücktem PAD-Schalter (
) umfasst
der Regelbereich des GAIN-Reglers –34 dBu bis +10 dBu.
Bei Stereo-Kanälen: Der GAIN-Regler steuert Eingangssignale
in einem Bereich von –34 dBu bis +10 dBu aus.
Stereokanäle
25/26 bis 31/32 (MG32/14FX)
17/18 bis 23/24 (MG24/14FX)
G
1
3
2
Schalter (Hochpassfilter; HPF)
Mit diesem Schalter wird der HPF ein- oder ausgeschaltet.
Durch Drücken des Schalters wird der HPF aktiviert (
). Der
HPF unterdrückt Frequenzen unterhalb 80 Hz.
3
4 Klangregler (Equalizer)
• Bei monophonen Kanälen
Mit diesem 3-Band-Equalizer werden die Kanäle in den
Höhen, Mitten und Bässen eingestellt. Das Einstellen des
Reglers auf die Position bewirkt einen unveränderten Frequenzgang. Drehen nach rechts hebt den Pegel des entsprechenden Frequenzbandes an, Drehen nach links verringert
den Pegel. Die folgende Tabelle zeigt den EQ-Typ, die
Grundfrequenz und die maximale Anhebung/Absenkung für
jedes der drei Bänder.
4
5
6
7
8
9
0
A
B
C
D
5
Band
Typ
Grundfrequenz
HIGH
(Höhen)
Shelf-Charakteristik
(Kuhschwanz)
10 kHz
MID
(Mitten)
Peak-Charakteristik
(Glocke)
250 Hz bis 5 kHz
(variabel)
LOW
(Bässe)
Shelf-Charakteristik
(Kuhschwanz)
100 Hz
Maximale
Absenkung/
Anhebung
±15 dB
• Bei Stereo-Kanälen
Mit diesem 4-Band-Equalizer wird der Frequenzgang der einzelnen Kanäle in den Höhen, oberen Mitten, unteren Mitten
und Bässen eingestellt. Das Einstellen des Reglers auf die
Position bewirkt einen unveränderten Frequenzgang. Drehen nach rechts hebt den Pegel des entsprechenden Frequenzbandes an, Drehen nach links verringert den Pegel. Die
folgende Tabelle zeigt den EQ-Typ, die Grundfrequenz und
die maximale Anhebung/Absenkung für jedes der vier Bänder.
Band
Typ
Grundfrequenz
HIGH
Shelf-Charakteristik
(Höhen)
(Kuhschwanz)
10 kHz
HI-MID
Peak-Charakteristik
(Glocke)
3 kHz
LO-MID
Peak-Charakteristik
(Glocke)
800 Hz
LOW
(Bässe)
Shelf-Charakteristik
(Kuhschwanz)
100 Hz
E
Maximale
Absenkung/
Anhebung
±15 dB
F
10
MG32/14FX, MG24/14FX
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
5 AUX Regler (AUX1 bis AUX6)
Hiermit wird der Pegel des aus dem Kanal in die AUX-Busse
gesendeten Signals bestimmt. Jeder Regler bestimmt den
Send-Pegel in den zu ihm gehörenden AUX-Bus.
Verwenden Sie für AUX1 bis AUX4 den PRE-Schalter (6),
um zu bestimmen, ob das Send-Signal vor oder hinter dem
Kanalfader abgegriffen wird. In die Busse AUX5 und AUX6
kann nur das Signal hinter dem Fader geschickt werden.
Diese Regler sollen normalerweise in die Position gestellt sein.
In Stereokanalzügen werden die Eingangssignale L (ungerade)
und R (gerade) zusammengemischt, bevor sie zum AUX-Bus
gesendet werden.
HINWEIS
0 ON-Schalter
Aktiviert und deaktiviert einen Kanal. Drücken Sie diesen
Schalter herunter (
), so dass er orange leuchtet und der
Kanal aktiviert ist. Aktivieren Sie alle Kanäle, die Sie verwenden wollen. Wenn Sie einen Kanal deaktivieren (
), dann
werden keine Signale von ihm in die Stereo-,GROUP, AUXoder Effektbusse gesendet.
HINWEIS
Betätigen Sie den AUX5/AUX6-Schalter, um die
Verwendung von AUX5 und AUX6 zu ermöglichen
(8).
6 PRE-Umschalter
Hiermit wird bestimmt, ob das Signal vor oder hinter dem
Kanalfader
abgegriffen
und
zum
entsprechenden
AUX-Bus-Paar gesendet wird. Dabei bestimmt der obere
PRE-Schalter den Signalweg zu den Bussen AUX1 und AUX2;
der untere Schalter den zu den Bussen AUX3 und AUX4. Bei
betätigtem Schalter (
) sendet das Mischpult das
Pre-Fader-Signal zu den dazugehörigen Bussen. Anderenfalls
(
) sendet das Mischpult das Post-Fader-Signal.
HINWEIS
A PFL-Schalter (Pre-Fader Listening)
Mit diesem Schalter können Sie das Pre-Fader-Signal des
Kanalzuges in den PFL-Bus senden, so dass sie es über die
PHONES-Buchse abhören können. Drücken Sie den Schalter
herunter (
), so dass er aufleuchtet und PFL aktiviert ist.
HINWEIS
Es gibt keinen PRE-Schalter für AUX5 und AUX6.
Für diese Busse steht nur das Post-Fader-Signal
zur Verfügung.
7 EFFECT-Regler
Mit diesen Reglern wird der Pegel des aus dem Kanal in die
Effektwege 1 und 2 gesendeten Signals bestimmt. Da dieses
hinter dem Fader (post-Fader) abgegriffen wurde, ist der Sendepegel immer abhängig von der Stellung des Effekt-Reglers
und des Kanalfaders.
Bei Stereokanalzügen werden die Eingangssignale L
(ungerade) und R (gerade) zusammengemischt, bevor sie in
den EFFECT-Bus gelangen.
HINWEIS
Diese Regler dienen nur dann der Regelung des
Effektpegels, wenn der AUX5/AUX6-Schalter nicht
betätigt ist (
). Wenn dieser gedrückt ist, dann
steuern diese Regler den Pegel des zu den Bussen
AUX5 und AUX6 gesendeten Signals (siehe 8
unten.)
8 Schalter AUX5, AUX6
Hiermit bestimmen Sie, ob das Signal des Kanals zu den Bussen AUX5 und AUX6 oder den Effektbussen 1 und 2 geschickt
wird. Bei betätigtem Schalter (
) geht das Signal in die
Busse AUX5 und 6; anderenfalls (
) wird das Signal in die
Effektbusse geschickt. Bitte beachten Sie, dass das an diese
Busse geschickte Signal immer nach dem Fader abgegriffen
wird.
9 PAN Regler (monophone Kanäle)
BAL Regler (bei Stereo Kanälen)
Der PAN Regler bestimmt die Stereoposition des Signals im
Paar der Gruppe 1–2 bzw. dem der Gruppe 3–4 sowie im Stereo Bus L und R.
Der BAL-Regler stellt die Balance zwischen den (stereophonen) rechten und linken Kanälen ein. Die in den L Eingang
(ungerader Kanal) geführten Signale werden in die Busse der
Gruppen 1 und 3 und in den linken Kanal des Stereobusses
geführt. Entsprechend werden die in den R Input (gerader
Kanal) geführten Signale in die Busse der Gruppen 2 und 4 und
in den rechten Kanal des Stereobusses geleitet.
HINWEIS
• Durch den ON-Schalter wird die Funktion des
PFL-Schalters (A) nicht beeinflusst. Deshalb
können
Sie
das
Pre-Fader-Signal
des
Kanalzuges über die PHONES-Buchse abhören,
auch wenn der ON-Schalter deaktiviert ist.
• Schalten Sie nicht benötigte Kanäle aus (
),
um Rauschen zu minimieren.
• Falls Sie die Ausgabe auf PFL und AFL schalten,
dann gibt das Mischpult nur das PFL-Signal aus.
• Wenn die PFL-Funktion bei mehreren Kanälen
aktiviert ist, wird ein daraus gemischtes Signal in
den PFL-Bus gespeist.
B PEAK-Anzeige
Diese leuchtet auf, wenn das im Kanalzug hinter dem Equalizer
abgegriffene Signal mindestens bis auf 3 dB an den Übersteuerungspegel heranreicht.
C SIGNAL-Anzeige
Diese leuchtet auf, wenn ein Signal in den Kanal eingespeist
wird.
D GROUP-Schalter
Mithilfe dieser Schalter wird das Signal des Kanals in die
Busse der GROUP 1–2 und/oder GROUP 3–4 eingespeist. Das
Aktivieren des Schalters (
) führt das Singal in die entsprechenden GROUP (Gruppenbusse).
HINWEIS
Diese Schalter ermöglichen Ihnen die unabhängige
Zuweisung des Signals zu Gruppen, unabhängig
von der Stellung des ST-Schalters (E).
E ST-Schalter
Aktivieren Sie diesen Schalter (
Kanals dem ST-Bus zuzuführen.
) , um das Signal des
F Kanal-Fader
Mit dem Kanal-Fader (Schieberegler) bestimmen Sie den Ausgangspegel seines Signals. Mit diesen Fadern stellen Sie die
Lautstärken der verschiedenen Kanäle ein.
HINWEIS
Um das Rauschen zu minimieren, ziehen Sie die
Fader für nicht genutzte Kanäle ganz nach unten.
Wenn Sie in einen Stereo-Kanalzug ein Signal nur
über die L- (Mono-)Buchse eingeben, dann dient
der BAL-Regler als PAN-Regler.
MG32/14FX, MG24/14FX
11
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
G Schalter PHANTOM +48 V
Mithilfe dieses Schalters können Sie die Phantomspannung
von acht nebeneinander liegenden Kanälen ein- und ausschalten. Das MG32/14FX hat drei dieser Schalter: für die Kanäle 1
bis 8, Kanäle 9 bis 16, und für die Kanäle 17 bis 24. Das
MG24/14FX hat zwei: für die Kanäle 1 bis 8 und für die
Kanäle 9 bis 16. Aktivieren Sie diese Schalter (
) für all die
Kanäle, an denen Kondensatormikrophone angeschlossen sind.
HINWEIS
Bei aktiviertem Schalter (
) gibt das Mischpult
eine Gleichspannung von +48 V an den Polen 2 und
3 aller XLR-Buchsen der entsprechenden Kanäle
aus.
Monophone Kanäle
Stereokanäle
12
MG32/14FX, MG24/14FX
• Achten Sie darauf, dass diese Schalter deaktiviert
sind, (
) wenn Sie die Phantomspannung nicht
benötigen. Es kann zu Brummstörungen oder
Schäden führen, wenn ein ungeschütztes Gerät
oder ein nicht geerdeter Übertrager angeschlossen
wird und dieser Schalter gleichzeitig eingeschaltet
ist (
). Sie können diesen Schalter jedoch
eingeschaltet lassen, wenn Sie symmetrische
dynamische Mikrophone anschließen.
• Vergewissern Sie sich, dass Verstärker (oder active
Lautsprecher) ausgeschaltet sind, bevor Sie diese
Schalter aktivieren oder deaktivieren. Anderenfalls
könnten die Geräte Schaden nehmen.
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Master-Reglerbereich
■ STEREO/MONO-Bereich
In diesem Bereich haben Sie die Möglichkeit, die Pegel der verschiedenen Ausgänge des ST-Busses einzustellen. Sie können den
Hauptausgang, den Sub-Stereo Ausgang und den gemischten monophonen Ausgang unabhängig voneinander regeln.
1
5 LPF (MONO)
• LPF-Schalter
Aktivieren Sie diesen Schalter, um das Signal an der
MONO-Ausgangsbuchse durch einen Tiefpassfilter zu schicken. Bei gedrücktem Schalter filtert der LPF alle Frequenzen
heraus, die oberhalb der durch den Frequenzregler bestimmten Grenzfrequenz liegen.
• Frequenz-Einstellrad
Steuert die Grenzfrequenz des Tiefpassfilters. Der Regelbereich umfaßt 80 Hz bis 120 Hz. Dieser Regler ist nur dann
wirksam, wenn der LPF-Schalter betätigt ist.
HINWEIS
Verwenden Sie einen flachen Schraubendreher
oder einen ähnlichen Gegenstand, um den Regler
zu bewegen.
5
2
4
3
1 ST SUB OUT-Regler
Hiermit bestimmen Sie den Pegel des aus dem ST-Bus geleiteten Signals an der ST SUB OUT-Buchse (8 auf Seite 20).
HINWEIS
Dieser Regler hat keine Auswirkungen auf den Ausgangspegel an den ST OUT-Buchsen.
2 AFL-Schalter (After-Fader Listening)
Bei Betätigung dieses Schalters wird das Signal der Ausgänge
ST OUT und MONO in den AFL-Bus geleitet, so dass dieses
Signal an der PHONES-Buchse abgehört werden kann.
3 Fader ST Master (Stereo-Hauptsummenregler)
Hiermit bestimmen Sie den Pegel des aus dem ST-Bus geleiteten Signals an den ST OUT-Buchsen (9 auf Seite 20).
4 MONO-Fader
Hiermit bestimmen Sie den Pegel des aus dem ST-Bus geleiteten Signals an der MONO-Ausgangsbuchse (0 auf Seite 20).
MG32/14FX, MG24/14FX
13
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ GROUP-Bereich
■ SEND-Bereich
In diesem Bereich können Sie Pegel und Signalwege der vier
GROUP-Busse kontrollieren. Während das Signal jedes
GROUP-Bus immer an der dazugehörenden GROUP OUT-Buchse
anliegt (siehe Seite 20), haben Sie außerdem die Möglichkeit, mithilfe der Schalter TO ST und AFL das Gruppensignal diesen Bussen zuzuführen.
In diesem Bereich können Sie Pegel und Signalwege der sechs
AUX-Busse und der zwei EFFECT-Busse kontrollieren. Jedes dieser Signale wird den dazugehörenden SEND-Ausgangsbuchsen
(also AUX1–AUX6, EFF1 und EFF2) zugeführt.
1
2
1
3
3
4
2
1 PAN-Regler
Wenn Sie mithilfe des dazugehörenden TO ST-Schalters (2)
das Signal des GROUP-Bus in den ST-Bus leiten, dann wird
mit diesem Regler die Positionierung des Signals im linken und
rechten ST-Kanal (ST L/R) bestimmt.
2 Schalter TO ST
In jeder Gruppe: Wenn dieser Schalter betätigt ist (
), sendet
das Mischpult das Signal aus dem GROUP-Bus in den ST-Bus,
nachdem es zuvor den GROUP-Fader (4) und den PAN-Regler durchlaufen hat (1).
3 AFL-Schalter (After-Fader Listening)
Durch Betätigung dieses Schalters wird das GROUP OUT-Signal in den AFL-Bus gesendet, so dass es über die PHONES-Buchse abgehört werden kann.
1 AUX-Regler (AUX1 bis AUX6)
Jeder dieser Regler bestimmt den Signalpegel seines
AUX-Busses in die dazugehörende AUX SEND-Buchse.
2 Effektregler (EFF1, EFF2)
Jeder dieser Regler bestimmt den Signalpegel aus seinem
EFFECT-Bus in die dazugehörende EFFECT SEND-Buchse
und in das entsprechende eingebaute, digitale Effektgerät.
HINWEIS
4 Gruppen-Fader
Jeder dieser Fader bestimmt den Pegel des den dazugehörenden
GROUP OUT-Buchsen zugeführten Signals.
Für jeden einzelnen Kanal können Sie mithilfe des
AUX5/6-Schalters (siehe Seite 11) wählen, ob das
Signal den AUX5-, AUX6- oder den EFFECT-Bussen 1 und 2 zugeführt werden soll. Bei betätigtem
Schalter (
) wird das Signal den AUX5- und
AUX6-SEND-Buchsen
zugeführt. Anderenfalls
(
) wird das Signal den SEND-Buchsen EFF1
und EFF2 zugeführt.
3 AFL-Schalter (After-Fader Listening)
Bei jedem AUX und EFFECT-Bus: Mithilfe dieses Schalters
wird das Signal der dazugehörenden Busse AUX SEND und
EFF SEND in den AFL-Bus gespeist, so dass ein Abhören des
Signals über die PHONES-Buchse ermöglicht wird.
HINWEIS
14
MG32/14FX, MG24/14FX
Wenn dieser Schalter bei den Bussen EFF1 oder
EFF2 betätigt ist, dann können Sie an der PHONES-Buchse das dem internen, digitalen Effektprozessor zugeführte Signal abhören.
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ RETURN-Bereich
In diesem Bereich bestimmen Sie den Pegel des über die Buchsen
RETURN 1 und RETURN 2 zugeführten Signals. (siehe Seite 20).
Sie können das Signal der einzelnen RETURNs jedem der Busse
ST und AUX1–4 mit unterschiedlichem Pegel zuführen.
1
3
2
1
3
2
1 AUX-Mischregler (1 bis 4)
Jeder dieser Regler bestimmt den Pegel des von der dazugehörenden RETURN-Buchse in die entsprechenden AUX Busse
1–4 gesendeten Signals. Wenn Sie ein Stereosignal zuführen,
dann werden die Signale des linken und rechten Kanals zusammengemischt, bevor sie in die AUX-Busse gespeist werden.
2 Regler ST
Dieser Regler bestimmt den Pegel des von der dazugehörenden
RETURN-Buchse in den ST-Bus geleiteten Signals. Wenn an
den RETURN-Buchsen ein Stereosignal anliegt, wird der linke
Kanal in den Kanal ST L, der rechte in den Kanal ST R
gespeist. Wenn Sie ein Monosignal zuführen, dann wird dasselbe Signal sowohl in ST L und ST R gespeist.
3 PFL-Schalter (Pre-Fader Listening)
Verwenden Sie diesen Schalter, um das vor den Mischreglern
ST und AUX abgegriffene Signal des dazugehörenden
RETURN in den PFL-Bus zu leiten, so dass es über die PHONES-Buchse abgehört werden kann. Durch Drücken des Schalters (
) wird der PFL aktiviert.
MG32/14FX, MG24/14FX
15
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ INTERNAL DIGITAL EFFECTS (BEREICH FÜR
DIE INTERNEN DIGITALEFFEKTE)
In diesem Bereich werden die Funktionen der beiden internen digitalen Effektgeräte gesteuert: Hier wählen Sie die beiden Effektarten, schalten die Effekte an und aus, und stellen die zu ihnen
gehörenden Signalpegel und -Wege ein.
1
2
3 AUX PRE-Regler (1 bis 4)
Jeder dieser Regler bestimmt den Pegel des in den zu ihm
gehörenden AUX Bus 1 bis 4 gesendeten, mit Effekten versehenen Signals.
4 TAP-Taste und -Anzeige
Hiermit können Sie durch Drücken des Tasters die Delay-Zeit
für das Effektgerät EFFECT 2 bestimmen. Hierzu muss das
Effektgerät 2 auf den Effekt Nummer [16], „TAP DELAY“,
eingestellt sein. Drücken Sie im Takt auf den Taster, um die
passende Delayzeit einzustellen. Das Mischpult bestimmt die
Zeit zwischen den letzten beiden Betätigungen des Tasters und
nutzt diese als Delay-Zeit. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis
Sie die richtige Zeit gefunden haben.
Das Mischpult speichert diese Einstellung auch nach dem
Ausschalten und verwendet diese Delayzeit bei der nächsten
Benutzung des TAP DELAY wieder. Die Anzeigelampe neben
dem Taster blinkt im Takt der Delay-Zeit.
5 ON-Schalter
Mit diesem Schalter aktivieren Sie das dazugehörende Effektgerät (
) oder schalten es aus (
).
3
4
6 PFL-Schalter (Pre-Fader Listening)
Mithilfe dieses Schalters wird das vor dem EFFECT
RTN-Fader abgegriffene Signal des dazugehörenden
Effektgerätes in den PFL-Bus gespeist, so dass es über die
PHONES-Buchse abgehört werden kann. Um PFL einzuschalten, drücken Sie diesen Schalter (
).
HINWEIS
5
Wenn der On-Schalter des Effekts (5) nicht
gedrückt ist, dann wird kein Signal in den PFL-Bus
gespeist.
7 GROUP-Schalter
6
7
Drücken Sie den Schalter (
), um das Signal des zugehörigen Effektgerätes in die jeweiligen GROUP-Busse zu speisen.
Der obere Knopf speist das Signal in die Gruppen 1 und 2, der
untere in die Gruppen 3 und 4.
8 ST-Schalter
8
Drücken Sie diesen Schalter, um das Signal des dazugehörenden internen Effektgerätes in den ST-Bus einzuspeisen.
9 EFFECT RTN Fader (1, 2)
Mit diesem Fader wird der Pegel des in die Busse ST und
GROUP geleiteten, mit Effekten versehenen Signals bestimmt.
9
1 PROGRAM-Wählräder
Verwenden Sie dieses Wählrad, um die Art des Effektes für das
jeweilige Effektgerät einzustellen. Für weitere Informationen
zu den Effektarten siehe Seite 24.
2 PARAMETER-Regler
Mit diesem Regler stellen Sie Parameterwerte des jeweiligen
Effektgerätes ein. Die Einstellung betrifft die aktuell ausgewählte Effektart.
HINWEIS
16
Der letzte Parameterwert wird vom Mischpult automatisch gespeichert. Jedesmal wenn Sie eine
andere Effektart auswählen, lädt das Mischpult den
Parameterwert, der bei der letztmaligen Verwendung des neu gewählten Effekts eingestellt war
(unabhängig von der aktuellen Stellung des Parameterreglers). Die Parameterwerte bleiben auch
nach dem Ausschalten des Mischpultes erhalten.
MG32/14FX, MG24/14FX
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ ANZEIGEINSTRUMENT/KOPFHÖRER-Bereich
Mithilfe dieser Anzeigen haben Sie die folgenden Signalpegel im
Auge: die Pegel an den ST OUT-Buchsen, die PFL- und
AFL-Pegel, sowie die Pegel an den GROUP OUT-Buchsen. Die
von den PFL- und AFL-Anzeigeinstrumenten dargestellten Signale
können Sie über die PHONES-Buchse abhören.
1
2
3
5 PHONES-Buchse und -Regler
• PHONES-Buchse
Es handelt sich um eine unsymmetrische Stereobuchse zum
Anschluss von Kopfhörern.
• PHONES-Regler
Hiermit bestimmen Sie den Pegel des an der PHONES-Buchse zum Abhören ausgegebenen Signals.
HINWEIS
Die PFL-AFL-Pegelanzeige (3) zeigt den Signalpegel an, der an der PHONES-Buchse anliegt.
4
5
■ 2TR-INPUT-Bereich
In diesem Bereich stellen Sie das Signal ein, das von der Eingangsbuchse 2TR IN kommt (siehe Seite 20).
1
1 POWER-Anzeige
Diese Anzeige leuchtet, wenn das Mischpult eingeschaltet ist.
2 STEREO-Pegelmessgeräte
Bei ausgeschaltetem GROUP-Schalter (4) zeigen die linken
und rechten Anzeigen den an der ST OUT L bzw. R Buchse
anliegenden Pegel an. Bei gedrücktem GROUP-Schalter zeigen
die linken und rechten Anzeigen den an den GROUP OUT 1
bzw. 2 anliegenden Pegel an. Die Position „0“ repräsentiert den
Standardpegel. Die PEAK-Anzeige leuchtet rot auf, sobald der
Pegel in die Übersteuerung geht.
3 PFL-AFL-Pegelanzeigen
Bei ausgeschaltetem GROUP-Schalter (4) zeigen diese Instrumente den an der PHONES-Buchse anliegenden Signalpegel
an. Bei gedrücktem GROUP-Schalter zeigt die linke Anzeige
den Pegel an der Buchse GROUP OUT 3 an, die rechte
Anzeige den Pegel an der Buchse GROUP OUT 4. Die Position „0“ repräsentiert den Standardpegel. Die PEAK-Anzeige
leuchtet rot auf, sobald der Pegel in die Übersteuerung geht.
HINWEIS
Wenn sowohl auf dem PFL als auch auf dem
AFL-Bus Signale anliegen, dann wird nur das Signal des PFL-Bus über die PHONES-Buchse ausgegeben. Dementsprechend zeigen diese Anzeigen
nur den PFL-Pegel an.
2
1 Regler 2TR IN
Stellt den Pegel des Signals ein, das von der Buchse 2TR IN
zum ST-Bus geführt wird.
2 PFL-Schalter (Pre-Fader Listening)
Dieser Schalter bewirkt die Einspeisung des von der Buchse
2TR IN kommenden, noch vor dem Regler 2TR IN abgegriffenen Signals in den PFL-Bus, so dass es über die PHONES-Buchse abgehört werden kann. Um PFL einzuschalten,
drücken Sie diesen Schalter (
).
4 GROUP-Schalter
Hiermit bestimmen Sie, ob die Anzeige die GROUP- oder die
ST- und PFL/AFL-Pegel anzeigt. Bei gedrücktem Schalter
(
) zeigen die vier Pegelmesser die Pegel der Buchsen
GROUP 1–4 in dieser Reihenfolge an. Anderenfalls (
) verhalten sich die Anzeigen wie oben beschrieben.
MG32/14FX, MG24/14FX
17
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ TALK BACK-Bereich
■ LAMP-Buchse
1
2
LAMP-Buchse
3
Es handelt sich um eine Ausgangsbuchse des Typs XLR3, die
zum Anschluss einer Lampe bestimmt ist.
HINWEIS
4
Unterstützte Leuchten: 12 V (Gleich- oder Wechselstrom), max. 5 W.
Liefert 12 V an Pins 2 und 3. Pin 1 ist nicht verbunden.
WICHTIG: Vor dem Anschließen einer Lampe,
bitte sorgfältig durchlesen.
1 MIC-Buchse
Es handelt sich um eine unsymmetrische XLR-Eingangsbuchse
zum Anschluss eines Talkback-Mikrofons.
HINWEIS
An dieser Buchse liegt keine Phantomspannung an.
• Verwenden Sie keine Leuchte, die Pin 2 oder Pin 3
mit der Masse verbindet (Chassis).
Einsatz der falschen Leuchte kann Schäden am
Mischpult verursachen.
Empfohlene Leuchten: Schwanenhalsleuchten der
Reihe X-HI von Littlite.
Richtiger Leuchtentyp
Masse
2 Talkback-Regler
Dieser Regler bestimmt den Talkback-Pegel.
1
2
3
3 Schalter AUX1–4
Wenn dieser Schalter gedrückt ist (
), wird das Signal der
MIC-Buchse in die AUX-Busse 1 bis 4 gespeist.
Falscher Leuchtentyp
4 ST-Schalter
Wenn dieser Schalter gedrückt ist (
MIC-Buchse in den ST-Bus gespeist.
), wird das Signal der
1
2
3
1
2
3
• Schließen Sie nicht versehentlich ein Talkback-Mikrofon
an der Buchse LAMP an.
Ein an dieser Buchse angeschlossenes Mikrofon
könnte beschädigt werden.
18
MG32/14FX, MG24/14FX
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
Rückseitiger
Eingangs-/Ausgangsbereich
■ CHANNEL I/O-Bereich
2
3
1
1 Monophone Kanaleingangsbuchsen
(MG32/14FX: Kanäle 1 bis 24, MG24/14: Kanäle
1 bis 16)
• INPUT A (Eingang A)
Dies sind symmetrische XLR-Eingangsbuchsen.
• INPUT B (Eingang B)
Dies sind symmetrische Klinkeneingänge. An diesen Buchsen können Sie symmetrische oder unsymmetrische Klinkenstecker anschließen.
HINWEIS
An allen Kanälen können Sie entweder INPUT A
oder INPUT B, nicht aber beide gleichzeitig nutzen.
Wenn Sie Anschlüsse an beiden Eingängen vornehmen, wird nur INPUT B aktiv sein.
2 INSERT I/O-Buchsen
Dies sind unsymmetrische TRS-Buchsen (Tip, Ring, Sleeve –
Spitze, Ring, Mantel), die sowohl als Eingang wie als Ausgang
dienen. Mithilfe dieser Buchsen können Sie einzelne Kanalzüge mit externen Geräten wie grafischen Equalizern, Kompressoren und Rauschfiltern verbinden.
HINWEIS
Der Anschluss an einer INSERT-I/O-Buchse erfordert ein spezielles Kabel, das als Zubehör erhältlich
ist, wie unten abgebildet.
Zur Eingangsbuchse des externen Geräts
Zur INSERT-I/O-Buchse
Mantel Spitze
Mantel
Ring
Spitze
3 Eingangsbuchsen der Stereokanäle
(MG32/14FX: Kanäle 25/26, 27/28, 29/30, 31/32)
(MG24/14FX: Kanäle 17/18, 19/20, 21/22, 23/24)
• Klinkenbuchsen
(MG32/14FX: Kanäle 25/26, 27/28, 29/30, 31/32)
(MG24/14FX: Kanäle 17/18, 19/20, 21/22, 23/24)
Dies sind unsymmetrische Klinken-Eingangsbuchsen. Sie
können jedes dieser Buchsenpaare zum Anschluss eines Stereosignals verwenden. Schließen Sie das L-Signal an einem
ungerade nummerierten Kanal an, und das R-Signal an einem
gerade nummerierten Kanal.
• Cinch-Buchsen
(MG32/14FX: Kanäle 29/30, 31/32)
(MG24/14FX: Kanäle 21/22, 23/24)
Dies sind unsymmetrische Cinch-Eingangsbuchsen (RCA).
Sie können jedes dieser Buchsenpaare zum Anschluss eines
Stereosignals verwenden. Schließen Sie das L-Signal an
einem ungerade nummerierten Kanal an, und das R-Signal an
einem gerade nummerierten Kanal.
HINWEIS
• Wenn für einen Kanal beide Typen, sowohl
Klinkenbuchsen
als
auch
Cinch-Buchsen
verfügbar sind, benutzen Sie nur eine der beiden
und nicht beide gleichzeitig. Bitte verwenden Sie
jeweils nur eine der beiden Buchsen auf einem
Kanal.
• Einige der Klinkenbuchsen (MG32/14FX: Kanäle
25/26, 27/28; MG24/14FX: Kanäle 17/18, 19/20)
ermöglichen auch monophonen Anschluss. Wenn
Sie nur an der Buchse L (MONO) eines der
Kanalpaare ein Signal zuführen (und die Buchse
R frei lassen), wird dieses Signal durch beide Eingänge L (MONO) und R geführt.
Zur Ausgangsbuchse des externen Geräts
MG32/14FX, MG24/14FX
19
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
■ MASTER I/O-Bereich
B
A
C
0
8
7
9
1
6
1 RETURN-Buchsen (1, 2)
Dies sind unsymmetrische Klinken-Eingangsbuchsen. Das an
diesen Buchsen anliegende Signal wird in den ST-Bus und in
die AUX-Busse 1 bis 4 gespeist. Diese Buchsen werden üblicherweise benutzt, um das Ausgangssignal eines externen
Effektgerätes (Hallgerät, Echogerät usw.) zurückzuführen.
HINWEIS
Diese Buchsen können Sie auch hilfsweise als
zusätzliche Stereoeingänge verwenden. Wenn Sie
nur einen Eingang auf einer L (MONO)-Buchse
belegen, nimmt das Mischpult dieses als Monosignal entgegen und führt es zu beiden Stereo-Kanälen (L und R).
2 Buchsen 2TR IN
Diese unsymmetrischen Cinch-Buchsen können zur Einspeisung einer Stereo-Signalquelle verwendet werden. Das an diesen Buchsen anliegende Signal wird in den ST-Bus gespeist.
Verwenden Sie diese Buchsen, wenn Sie eine Stereo-Signalquelle (wie CD-Spieler oder DAT-Kassettendeck) direkt am
Mischpult für Abhörzwecke anschließen wollen.
3 Buchsen REC OUT (L, R)
Dies sind unsymmetrische Cinch-Ausgangsbuchsen (RCA).
Wenn Sie an diesen Buchsen ein externes Aufnahmegerät
anschließen, können Sie dort das gleiche Signal aufnehmen,
das an den Buchsen ST OUT anliegt.
HINWEIS
Das an diesen Buchsen anliegende Signal wird
nicht vom ST-Masterfader und auch nicht von Einoder Ausgangssignalen an den INSERT I/O-Buchsen beeinflusst. Stellen Sie den Aufnahmepegel am
angeschlossenen Aufnahmegerät ein, wenn Sie
diese Buchsen zu Aufnahmezwecken nutzen.
5
4
3
2
4 SEND-Buchsen
• AUX-Buchsen (1 bis 6)
Dies sind Klinkenbuchsen mit symmetrischer Impedanz. An
diesen Buchsen können die Signale der Busse AUX1 bis
AUX6 abgegriffen werden. Sie können diese Buchsen zum
Beispiel zum Anschluss von Monitorsystemen, Effektgeräten
oder Ähnlichem verwenden.
• EFFECT-Buchsen (1, 2)
Diese Klinkenbuchsen mit symmetrischer Impedanz geben
die Signale des EFFECT-Busses aus. Diese Ausgänge werden
normalerweise zum Anschluss externer Effektgeräte verwendet.
5 GROUP INS I/O-Buchsen (1 bis 4)
Dies sind unsymmetrische TRS-Buchsen, die gleichzeitig als
Eingang und als Ausgang dienen. Über diese Buchsen können
Sie einzelne Gruppen an externen Geräten wie grafischen
Equalizern, Kompressoren oder Rauschfiltern anschließen.
HINWEIS
Der Anschluss an einer INSERT-I/O-Buchse erfordert ein spezielles Kabel, das als Zubehör erhältlich
ist, wie unten abgebildet.
Zur Eingangsbuchse des externen Geräts
Zur INSERT-I/O-Buchse
Mantel Spitze
Mantel
Ring
Spitze
Zur Ausgangsbuchse des externen Geräts
6 GROUP OUT-Buchsen (1 bis 4)
(Gruppenausgänge)
Dies sind Klinken-Ausgangsbuchsen mit symmetrischer Impedanz. Diese Buchsen geben das Signal der GROUP-Busse 1 bis
4 aus. Nutzen Sie diese Buchsen, um sie mit den Eingängen
von angeschlossenen Mehrspurrekordern, Mischpulten oder
ähnlichen Geräten zu verbinden.
20
MG32/14FX, MG24/14FX
MG32/14FX_MG24/14FX_G.book Page 21 Monday, April 26, 2004 4:32 PM
Vorderes und rückseitiges Bedienfeld
7 ST INSERT I/O (L, R)-Buchsen
9 Buchsen ST OUT (L, R)
Dies sind unsymmetrische TRS-Klinkenbuchsen, die gleichzeitig als Eingang und als Ausgang dienen. Sie können diese
Buchsen zum Beispiel zum Anschluss von externen
Effektgeräten, Submischpulten oder Ähnlichem verwenden.
HINWEIS
Dies sind symmetrische XLR-Ausgangsbuchsen. An diesen
Buchsen liegt das gemischte Stereosignal des ST-Busses an.
Der Pegel dieses Ausgangs wird über den ST-Masterfader im
Master Control Bereich bestimmt (siehe Seite 13). Normalerweise wird an diesen Buchsen das Hauptausgabegerät wie z.B.
der die Hauptlautsprecher versorgende Verstärker angeschlossen.
Der Anschluss an einer INSERT-I/O-Buchse erfordert ein spezielles Kabel, das als Zubehör erhältlich
ist, wie unten abgebildet.
0 MONO-Buchse
Zur Eingangsbuchse des externen Geräts
An dieser symmetrischen XLR-Buchse liegt eine monophone
Mischung des Stereosignals vom ST-Bus an. Der Pegel dieses
Ausgangs wird über den MONO-Fader im Master-Bereich
bestimmt. (siehe Seite 13). Es wird eine Mischung der L und
R-Signale des ST-Bus ausgegeben.
Zur INSERT-I/O-Buchse
Mantel Spitze
A FOOT SWITCH TAP-Buchse
Mantel
Ring
Spitze
An dieser Klinkeneingangsbuchse kann ein Fußschalter zur
Verwendung mit der TAP DELAY-Funktion angeschlossen
werden. Wenn Sie den (optional erhältlichen) YAMAHA FC5
Fußschalter an dieser Buchse anschließen und das interne
Effektgerät 2 auf das Programm [16] „TAP DELAY“ einstellen, dann können Sie den Fußschalter als Alternative zum
TAP-Taster zur Eingabe der Delay-Zeit verwenden. Das
Mischpult setzt dann automatisch die Delay-Zeit auf den Zeitraum zwischen den letzten beiden Betätigungen des Pedals.
Zur Ausgangsbuchse des externen Geräts
8 ST SUB OUT-Buchsen (L und R)
Dies sind Klinken-Ausgangsbuchsen mit symmetrischer Impedanz. An diesen Buchsen liegt genau dasselbe Signal wie das
gemischte Stereosignal des ST-Busses. Der Pegel dieser Ausgänge wird über den ST SUB OUT-Regler im Master Reglerbereich (siehe Seite 13) bestimmt. Normalerweise werden
diese Buchsen zur Verbindung mit einem weiteren Mischpult
oder einem unterstützenden Verstärkersystem verwendet.
HINWEIS
Der ST-Masterfader hat keine Auswirkungen auf
das Signal dieser Buchsen.
B POWER-Schalter
Mit diesem Schalter können Sie das Mischpult ein- und ausschalten. Drücken Sie den Schalter, um das Mischpult einzuschalten (
), drücken Sie ihn nochmal, um es auszuschalten.
(
).
C AC IN-Anschluss
Wird mit dem Buchsen-Ende des mitgelieferten Netzkabels
verbunden.
Anschlussbelegungen
INPUT
INPUT A, ST OUT, MONO
Pin 1: Masse
Pin 2: spannungsführend (+)
Pin 3: kalt (–)
MIC (Talkback)
Pin 1: Masse
Pin 2: spannungsführend (+)
Pin 3: Masse
INPUT B, GROUP OUT, AUX SEND (1 to 6),
EFFECT SEND (1, 2), ST SUB OUT*
Spitze: spannungsführend (+)
Ring: kalt (–)
Mantel: Masse
INSERT I/O,
GROUP INS I/O, ST INSERT I/O
Spitze: Ausgang
Ring: Eingang
Mantel: Masse
PHONES (Kopfhörer)
Spitze: L
Ring: R
Mantel: Masse
OUTPUT
INPUT
Ring
Mantel
Spitze
Mantel
Spitze
Mantel
Spitze
Stereokanal-Eingangsbuchsen,
RETURN (1, 2)
Spitze: spannungsführend
Mantel: Masse
Stereokanal-Eingangsbuchsen,
2TR IN,
REC OUT
*An diesen Buchsen können auch monophone Klinkenstecker angeschlossen werden. Wenn Sie monophone Klinkenstecker benutzen, ist
die Verbindung unsymmetrisch.
MG32/14FX, MG24/14FX
21
MG32/14FX_MG24/14FX_G.book Page 22 Monday, April 26, 2004 4:32 PM
Anhang
Technische Daten
■ Allgemeine Daten
20 Hz–20 kHz +1 dB, –3 dB @+4 dBu, 600 Ω (Verstärkungsregler auf minimaler Einstellung)
<
= 0,1% (THD+N) @+14 dBu, 20 Hz–20 kHz, 600 Ω (Verstärkungsregler auf maximaler Einstellung)
Äquivalentes Eingangsrauschen (Kanäle 1 bis 24 (MG32/14FX)/Kanäle 1
–128 dBu
bis 16 (MG24/14FX))
Brummen und Rauschen
–99 dBu
Rest-Ausgangsrauschen (ST, MONO OUT, AUX, EFFECT, GROUP OUT)
–83 dBu (87 dB Rau- Master-Fader von ST, MONO, GROUP auf Nennpegel; alle Kanalzuordnungs(20 Hz – 20 kHz) 1
schabstand)
schalter aus.
Eingangsregler GAIN = Maximum
–78 dBu (82 dB RauEingangs-PAD = AUS
AUX-Master-Regler auf Nennpegel, alle Kanal-Regler auf Minimum.
schabstand)
Eingangsempfindlichkeit = –60 dBu
–64 dBu (68 dB Rau- Master Fader ST und GROUP sowie ein Kanal-Fader auf Nennpegel.
(Kanäle 1 bis 24 (MG32/14FX)/Kanäle 1 bis 16 (MG24/14FX))
schabstand)
60 dB CH IN → CH INSERT OUT
84 dB CH IN → GROUP OUT/ST OUT (CH zu ST)
94 dB CH IN→ ST OUT (GROUP zu ST)
70 dB CH IN → GROUP INSERT OUT, ST INSERT OUT (CH zu ST)
62,2 dB CH IN → REC OUT (CH zu ST)
76 dB CH IN → AUX SEND (PRE)
86 dB CH IN → AUX SEND (POST)/EFF SEND
2
Maximale Spannungsverstärkung
80 dB CH IN → ST SUB OUT (CH zu ST)
58 dB ST CH IN → GROUP OUT/ST OUT (ST CH zu ST)
47 dB ST CH IN → AUX SEND (PRE)
57 dB ST CH IN → AUX SEND (POST)/EFF SEND
16 dB RETURN → ST OUT
9 dB RETURN → AUX SEND
27,8 dB 2TR INPUT → ST OUT
Mono/Stereo-Eingangs-Verstärkungsregelung 44 dB regelbar
Monophoner Hochpassfilter
80 Hz, 12 dB/Oktave
Kanaleingangsdämpfung (PAD)
0 dB/26 dB
–70 dB zwischen den Eingangskanälen
Übersprechen (1 kHz)
–70 dB zwischen Ein- und Ausgangskanälen (CH INPUT)
±15 dB
HIGH 10 kHz (Kuhschwanz-Charakteristik)
Klangregelung für Mono-Eingangskanäle:
MID 0,25–5 kHz (Glocke)
Max. Variation3
LOW 100 Hz (Kuhschwanz)
±15 dB
HIGH 10 kHz Kuhschwanz
Klangregelung für Stereo-Eingangskanäle:
HI-MID 3 kHz (Glocke)
LO-MID 800 Hz (Glocke)
Max. Variation3
LOW 100 Hz (Kuhschwanz)
Effekt 1: 16 Programme, mit Parameteränderung
Interne Digitaleffekte
Effekt 2: 16 Programme, mit Parameteränderung
TAP DELAY-Steuerung, Fußschalter (TAP)
MONO-Tiefpassfilter
80 - 120 Hz 12 dB/Oktave
Eine rote Leuchtdiode pro Kanal. Diese leuchtet auf, sobald das Post-EQ-Signal einen Pegel von
Spitzenpegelanzeige der Mono/Stereo-Eingänge
+17 dBu erreicht.
Eine grüne Leuchtdiode pro Kanal. Diese leuchtet auf, sobald das Post-EQ-Signal einen Pegel
Pegelanzeige der Mono-/Stereo-Eingänge
von –10 dBu erreicht.
Vier 12-Segment-Leuchtdioden-Anzeigen [Stereo (L, R), PFL/AFL, GROUP (1–4)]
Spitzenwert: rote Anzeigeleuchte
Pegelanzeigen
Werte +5, +3, +1, und 0: gelbe Anzeigeleuchten
–1, –3, –5, –7, –10, –15, –20: grüne Anzeigeleuchten
Phantomspannung +48 V Gleichspannung +48 V Gleichspannung liegen an den symmetrischen Eingängen an. Kann für eine Gruppe von
(Symmetrischer Eingang)
jeweils acht Kanälen ein- und ausgeschaltet werden. (Ein Schalter für jeweils acht Kanäle.)
Mitgeliefertes Zubehör
Netzkabel, Bedienungsanleitung
Zubehör
FC5 (Fußschalter)
für XLR-3-31 Anschluss (12 V Wechselspannung zwischen Pins 2 und 3; 5 W max.)
Lampe
Näheres erfahren Sie auf Seite 18.
USA und Kanada:
120 V Wechselspannung, 60 Hz
Stromversorgung
Korea:
220 V Wechselspannung, 60 Hz
Andere:
230 V Wechselspannung, 50 Hz
Stromverbrauch
MG32/14FX: 120 W, MG24/14FX: 100 W
MG32/14FX: 1027 × 140 × 551 mm, MG24/14FX: 819 × 140 × 551 mm
Abmessungen (B × H × T)
Gewicht
MG32/14FX: 22 kg, MG24/14FX: 18,5 kg
Frequenzgang (Master Output)
Gesamtanteil harmonischer Verzerrungen
(THD; Master-Ausgang)
wobei 0 dBu = 0,775 V und 0 dBV = 1 V
1
2
3
22
Rs = 150 Ohm
Gemessen bei 12,7 kHz, –6 dB/Okt. Tiefpassfilter (entsprechend 20 kHz, –∞ Filter).
PAN/BAL-Regler nach rechts oder nach links.
Shelving-Einsatzfrequenz: 3 dB vor maximaler Absenkung bzw. Verstärkung.
MG32/14FX, MG24/14FX
Anhang
■ Technische Daten der Eingänge
Anschluss
PAD Verstär Eingangkung simpedanz
Geeignete
Impedanz
0
Empfindlichkeit1
Nennpegel Max. vor Verzerrung
–80 dBu
(0,078 mV)
–60 dBu
(0,775 mV)
–40 dBu
(7,75 mV)
–54 dBu
(1,55 mV)
–34 dBu
(15,5 mV)
–14 dBu
(155 mV)
–36 dBu
(12,3 mV)
–16 dBu
(123 mV)
+4 dBu
(1,23 V)
–10 dBu
(245 mV)
+10 dBu
(2,45 V)
+30 dBu
(24,5 V)
–54 dBu
(1,55 mV)
–34 dBu
(15,5 mV)
–14 dBu
(155 mV)
–10 dBu
(245 mV)
+10 dBu
(2,45 V)
+30 dBu
(24,5 V)
–60
CH INPUT (A, B)
(MG32/14FX: Kanäle 1 bis 24)
(MG24/14FX: Kanäle 1 bis 16)
26
3 kΩ
50–600 Ω Mic
600 Ω Line
0
–16
26
ST CH INPUT
(MG32/14FX: Kanäle
25(L)/26(R) bis 31(L)/32(R))
(MG24/14FX: Kanäle
17(L)/18(R) bis 23(L)/24(R))
–34
10 kΩ
600 Ω Line
+10
Anschluss
Technische Daten
A: XLR-3-31 Typ (symmetrisch)
B: Klinkenbuchse (TRS)
(symmetrisch
[T: spannungsführend;
R: kalt; S: Masse])
Klinkenbuchse (unsymmetrisch), Cinch-Buchse2
ST INSERT IN [L, R]
GROUP INSERT IN (1–4)
10 kΩ
600 Ω Line
–10 dBu
(245 mV)
0 dBu
(0,775 V)
+20 dBu
(7,75 V)
CH INSERT IN
(MG32/14FX: Kanäle 1 bis 24)
(MG24/14FX: Kanäle 1 bis 16)
10 kΩ
600 Ω Line
–20 dBu
(77,5 mV)
0 dBu
(0,775 V)
+20 dBu
(7,75 V)
RETURN (1, 2) (L, R)
10 kΩ
600 Ω Line
–12 dBu
(195 mV)
+4 dBu
(1,23 V)
+24 dBu
(12,3 V)
Klinkenbuchse (TRS)
(unsymmetrisch )
TALK BACK
10 kΩ
50 - 600 Ω
Mic
–66 dBu
(0,388 mV)
–50 dBu
(2,45 mV)
–30 dBu
(24,5 mV)
Typ XLR-3-31
(unsymmetrisch)
2TR IN (L, R)
10 kΩ
600 Ω Line
–26 dBV
(50,1 mV)
–10 dBV
(316 mV)
+10 dBV
(3,16 V)
Cinch-Buchse (RCA)
Klinkenbuchse (TRS)
(unsymmetrisch
[T: Ausgang; R: Eingang;
S: Masse])
wobei 0 dBu = 0,775 V und 0 dBV = 1 V
1
Eingangsempfindlichkeit: Der niedrigste Pegel, der den Nennausgangspegel erzeugt, wenn das Gerät auf maximale Verstärkung eingestellt ist.
2
MG32/14FX: CH29(L)/30(R), CH31(L)/32(R), MG24/14FX: CH21(L)/22(R), CH23(L)/24(R)
■ Technische Daten der Ausgänge
Ausgangsanschlüsse
Ausgangs- Nenn-Impedanz
Impedanz
Nennpegel
Max. vor
Übersteuerung
(Clipping)
Anschluss-Spezifikationen
ST OUT (L, R)
MONO
150 Ω
600 Ω Line
+4 dBu (1,23 V)
+24 dBu (12,3 V) Typ XLR-3-32 (symmetrisch)
GROUP OUT (1–4)
AUX SEND (1–6)
150 Ω
600 Ω Line
+4 dBu (1,23 V)
Klinkenbuchse (TRS)
+20 dBu (7,75 V) (symmetrische Impedanz [T: spannungsführend; R: kalt; S: Masse])
ST SUB OUT (L, R)
EFFECT SEND (1, 2)
150 Ω
10 kΩ Line
+4 dBu (1,23 V)
Klinkenbuchse (TRS)
+20 dBu (7,75 V) (symmetrische Impedanz [T: spannungsführend; R: kalt; S: Masse])
REC OUT (L, R)
600 Ω
10 kΩ Line
–10 dBV (316 mV) +10 dBV (3,16 V) Cinch-Buchsen (RCA)
150 Ω
10 kΩ Line
0 dBu (0,775 V)
Klinkenbuchse (TRS)
+20 dBu (7,75 V) (unsymmetrisch [T: Ausgang; R: Eingang;
S: Masse])
100 Ω
40 Ω Kopfhörer
3 mW
75 mW
CH INSERT OUT
(MG32/14FX: CH 1–24)
(MG24/14FX: CH 1–16)
GROUP INSERT OUT (1-4)
ST INSERT OUT (L, R)
PHONES (Kopfhörer)
Stereo-Klinkenstecker
wobei 0 dBu = 0,775 V und 0 dBV = 1 V
Die Angaben der Technischen Daten sowie die Beschreibungen in diesem Handbuch dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Yamaha
Corp. behält sich das Recht vor, Produkte oder Technische Daten jederzeit ohne Vorankündigung zu ändern. Da sich Technische Daten, Ausstattung oder Zubehör an den jeweiligen Verkaufsorten unterscheiden können, klären Sie diesbezügliche Fragen bitte mit Ihrem
Yamaha-Händler.
Europäische Modelle
Käufer/Anwenderinformationen nach EN55103-1 und EN55103-2.
Einschaltstrom: 14 A
Entspricht den Umgebungen: E1, E2, E3 und E4
MG32/14FX, MG24/14FX
23
Anhang
■ Liste der Digitaleffekte
• Bei EFFECT 1 und 2 identisch
Nr.
Art
Veränderbare Parameter
Beschreibung
Parameter
Wertebereich
1
REVERB HALL
Simulation eines weiten Raumes wie einer Konzerthalle.
Hallzeit
0,3–10,0 s
2
REVERB ROOM
(Raumhall)
Simulation der Klangeigenschaften eines kleinen Raums.
Hallzeit
0,3–3,2 s
3
REVERB PLATE
(Plattenhall)
Simulation eines Plattenhallgeräts. Erzeugt einen hart klingenden
Nachhall.
Hallzeit
0,3–10,0 s
4
REVERB VOCAL 1
(Gesangshall 1)
Idealer Hall für Gesang.
Hallzeit
0,3–10,0 s
5
REVERB VOCAL 2
(Gesangshall 2)
6
VOCAL ECHO 1
(Gesangsecho 1)
Ideales Echo für Gesang.
Delay-Zeit
0–800 ms
7
VOCAL ECHO 2
(Gesangsecho 2)
8
DELAY 1
Delay-Effekt, der das Signal verzögert wiedergibt.
Delay-Zeit
0–800 ms
9
DELAY 2
• EFFECT 1
0
MOD. DELAY
Monophones Delay mit Modulation.
Delay-Zeit
0–800 ms
A
REVERB GATE
(Hall mit Toreffekt)
Ein Effekt, der umgekehrt abgespielte erste Hallreflexionen
wiedergibt.
Raumgröße
0,1–10,0
B
PITCH CHANGE
Ein Effekt, der die Tonhöhe des Eingangssignals ändert.
(Tonhöhenänderung)
Tonhöhe
–12–+12
C
CHORUS
Fügt dem Klang Tiefe hinzu, indem es die Delay-Zeit des Signals
moduliert.
Tiefe
0–100%
D
PHASER
Ein Effekt, der Modulationen erzeugt, indem die Phasenlage des
Klangs verändert wird.
Modulationsfrequenz
0,05–4,00 Hz
E
RADIO VOICE
(Radiostimme)
Ein Effekt, der einen Klang von schlechter Qualität, ähnlich einem
Mittelwellenradio, erzeugt.
Intensität
0–100
F
TREMOLO
Dieser Effekt fügt dem Klang Modulationen zu.
Modulationsfrequenz
0,05–10,00 Hz
• EFFECT 2
0
EARLY REF.
(Frühreflexionen)
Dieser Effekt beruht auf Veränderungen der ersten Hallreflexionen.
Er ermöglicht Ihnen das Hinzufügen von Tiefe zum Klang oder die
Erzeugung von echo-ähnlichen Effekten.
Raumgröße
0,1–10,0
A
GATE REVERB
(Hall mit Toreffekt)
Dieser Effekt wird durch plötzliches Abschneiden des Halls erreicht.
Raumgröße
0,1–5,0
B
VOCAL DOUBLER
(Vokaldopplung)
Erzeugt den Effekt zweier singender Stimmen.
Feinstimmung
0–50
C
SYMPHONIC
Dieser Effekt fügt dem Klang eine mehrfach gestaffelte Tiefe hinzu.
Tiefe
0–100%
D
FLANGE
Fügt dem Klang weitere Tonhöhen zu. Besonders wirksam bei
obertonreichen Klängen.
Modulationsfrequenz
0,05–4,00 Hz
E
DISTORTION
(Verzerrung)
Der bekannte Verzerrer-Effekt.
Intensität
0–100
F
TAP DELAY
Dieser Effekt setzt die Delay-Zeit auf den Zeitabstand, mit dem Sie
den Taster drücken. Mit dem PARAMETER-Regler können Sie die
Stärke der Rückkopplung in den Effekt selbst bestimmen. Die
Leuchtdiode blinkt synchron zur Delay-Zeit.
Grad der
Rückkopplung
0–99%
Delay-Zeit
100 ms (600 BPM)
bis 2690 ms
(22,3 BPM)*
* Die LED kann nicht schneller als in einem Abstand von 256 ms (234,3 BPM) aufblinken.
24
MG32/14FX, MG24/14FX
Anhang
Abmessungen (Abbildungen)
■ MG32/14FX
765
101
98.5
1027
415
551
48
140
Einheit: mm
■ MG24/14FX
819
98.5
140
48
557
415
551
101
Einheit: mm
MG32/14FX, MG24/14FX
25
Anhang
Blockschaltbild und Pegeldiagramm
26
MG32/14FX, MG24/14FX
Anhang
MG32/14FX, MG24/14FX
27
For details of products, please contact your nearest Yamaha
representative or the authorized distributor listed below.
Pour plus de détails sur les produits, veuillez-vous adresser à Yamaha ou
au distributeur le plus proche de vous figurant dans la liste suivante.
NORTH AMERICA
CANADA
Yamaha Canada Music Ltd.
135 Milner Avenue, Scarborough, Ontario,
M1S 3R1, Canada
Tel: 416-298-1311
Die Einzelheiten zu Produkten sind bei Ihrer unten aufgeführten
Niederlassung und bei Yamaha Vertragshändlern in den jeweiligen
Bestimmungsländern erhältlich.
Para detalles sobre productos, contacte su tienda Yamaha más cercana
o el distribuidor autorizado que se lista debajo.
ASIA
BELGIUM/LUXEMBOURG
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Belgium
Rue de Geneve (Genevastraat) 10, 1140 - Brussels,
Belgium
Tel: 02-726 6032
FRANCE
U.S.A.
Yamaha Corporation of America
6600 Orangethorpe Ave., Buena Park, Calif. 90620,
U.S.A.
Tel: 714-522-9011
CENTRAL & SOUTH AMERICA
MEXICO
Yamaha de México S.A. de C.V.
Calz. Javier Rojo Gómez #1149,
Col. Guadalupe del Moral
C.P. 09300, México, D.F., México
Tel: 55-5804-0600
BRAZIL
Yamaha Musical do Brasil Ltda.
Av. Reboucas 2636-Pinheiros CEP: 05402-400
Sao Paulo-SP. Brasil
Tel: 011-3085-1377
ARGENTINA
Yamaha Music Latin America, S.A.
Sucursal de Argentina
Viamonte 1145 Piso2-B 1053,
Buenos Aires, Argentina
Tel: 1-4371-7021
PANAMA AND OTHER LATIN
AMERICAN COUNTRIES/
CARIBBEAN COUNTRIES
Yamaha Music Latin America, S.A.
Torre Banco General, Piso 7, Urbanización Marbella,
Calle 47 y Aquilino de la Guardia,
Ciudad de Panamá, Panamá
Tel: +507-269-5311
EUROPE
THE UNITED KINGDOM
Yamaha-Kemble Music (U.K.) Ltd.
Sherbourne Drive, Tilbrook, Milton Keynes,
MK7 8BL, England
Tel: 01908-366700
GERMANY
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: 04101-3030
SWITZERLAND/LIECHTENSTEIN
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Switzerland
Seefeldstrasse 94, 8008 Zürich, Switzerland
Tel: 01-383 3990
AUSTRIA
Yamaha Music Central Europe GmbH,
Branch Austria
Schleiergasse 20, A-1100 Wien, Austria
Tel: 01-60203900
Yamaha Musique France
BP 70-77312 Marne-la-Vallée Cedex 2, France
Tel: 01-64-61-4000
ITALY
Yamaha Musica Italia S.P.A.
Combo Division
Viale Italia 88, 20020 Lainate (Milano), Italy
Tel: 02-935-771
SPAIN/PORTUGAL
Yamaha-Hazen Música, S.A.
Ctra. de la Coruna km. 17, 200, 28230
Las Rozas (Madrid), Spain
Tel: 91-639-8888
SWEDEN
Yamaha Scandinavia AB
J. A. Wettergrens Gata 1
Box 30053
S-400 43 Göteborg, Sweden
Tel: 031 89 34 00
INDONESIA
PT. Yamaha Music Indonesia (Distributor)
PT. Nusantik
Gedung Yamaha Music Center, Jalan Jend. Gatot
Subroto Kav. 4, Jakarta 12930, Indonesia
Tel: 21-520-2577
KOREA
Yamaha Music Korea Ltd.
Tong-Yang Securities Bldg. 16F 23-8 Yoido-dong,
Youngdungpo-ku, Seoul, Korea
Tel: 02-3770-0660
MALAYSIA
Yamaha Music Malaysia, Sdn., Bhd.
Lot 8, Jalan Perbandaran, 47301 Kelana Jaya,
Petaling Jaya, Selangor, Malaysia
Tel: 3-78030900
Yamaha Music Asia Pte., Ltd.
#03-11 A-Z Building
140 Paya Lebor Road, Singapore 409015
Tel: 747-4374
YS Copenhagen Liaison Office
Generatorvej 8B
DK-2730 Herlev, Denmark
Tel: 44 92 49 00
TAIWAN
Yamaha KHS Music Co., Ltd.
3F, #6, Sec.2, Nan Jing E. Rd. Taipei.
Taiwan 104, R.O.C.
Tel: 02-2511-8688
NORWAY
Norsk filial av Yamaha Scandinavia AB
Grini Næringspark 1
N-1345 Østerås, Norway
Tel: 67 16 77 70
OTHER EUROPEAN COUNTRIES
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: +49-4101-3030
AFRICA
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2313
MIDDLE EAST
TURKEY/CYPRUS
Yamaha Music Central Europe GmbH
Siemensstraße 22-34, 25462 Rellingen, Germany
Tel: 04101-3030
Yamaha Music Gulf FZE
LB21-128 Jebel Ali Freezone
P.O.Box 17328, Dubai, U.A.E.
Tel: +971-4-881-5868
Yamaha Music & Electronics (China) Co.,Ltd.
25/F., United Plaza, 1468 Nanjing Road (West),
Jingan, Shanghai, China
Tel: 021-6247-2211
SINGAPORE
DENMARK
OTHER COUNTRIES
THE PEOPLE’S REPUBLIC OF CHINA
THAILAND
Siam Music Yamaha Co., Ltd.
891/1 Siam Motors Building, 15-16 floor
Rama 1 road, Wangmai, Pathumwan
Bangkok 10330, Thailand
Tel: 02-215-2626
OTHER ASIAN COUNTRIES
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2317
OCEANIA
AUSTRALIA
Yamaha Music Australia Pty. Ltd.
Level 1, 99 Queensbridge Street, Southbank,
Victoria 3006, Australia
Tel: 3-9693-5111
COUNTRIES AND TRUST
TERRITORIES IN PACIFIC OCEAN
Yamaha Corporation,
Asia-Pacific Music Marketing Group
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2313
THE NETHERLANDS
Yamaha Music Central Europe,
Branch Nederland
Clarissenhof 5-b, 4133 AB Vianen, The Netherlands
Tel: 0347-358 040
HEAD OFFICE Yamaha Corporation, Pro Audio & Digital Musical Instrument Division
Nakazawa-cho 10-1, Hamamatsu, Japan 430-8650
Tel: +81-53-460-2441
PA10
Yamaha Manual Library
http://www2.yamaha.co.jp/manual/german/
U.R.G., Pro Audio & Digital Musical Instrument Division, Yamaha Corporation
© 2003 Yamaha Corporation
WA66580 406CRZC1.3-01C0
Printed in Indonesia
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement