UMA 8120 Bedienungsanleitung deutsch

UMA 8120 Bedienungsanleitung deutsch
2-Zonen Mischverstärker
UMA 8120
Bedienungsanleitung
Achtung!
Vor der Installation und Inbetriebnahme dieses Produktes lesen Sie bitte gründlich die Bedienungsanleitung!
Um das Risiko von Feuer oder elektrischen Schlages zu vermeiden, setzen Sie das Gerät unter keinen
Umständen Feuchtigkeit aus!
Features:
•
Der UMA 8120 ist ein mikroprozessorgesteuerter 2-Zonen Mischverstärker.
•
Jeder Mikrofoneingang verfügt über einen separaten Pegelsteller.
•
Jeder Mikrofoneingang verfügt über eine eigene Klangeinstellung für Höhen und Tiefen.
•
Die Eingänge MIC 5 / LINE 1 und MIC 6 / LINE 2 können für Eingangssignale mit unterschiedlichen
Pegeln verwendet werden.
•
Der Telefon/Alarmeingang (Tel/EMG) hat die höchste Priorität mit der Reihenfolge: Tel/EMG >
Sprechstellen > Mikrofone > Source, Aux1~3.
•
Der Eingang MIC 1 verfügt über einen RJ45 Sprechstellenanschluss für analoge Sprechstellen, über den
in alle Zonen gesprochen werden kann.
•
Der Verstärker verfügt über Wahltasten für die Eingänge AUX1, 2 & 3 mit eigenem Pegelsteller und
Klangeinstellung für Höhen und Tiefen.
•
Ein Mastersteller erlaubt die gleichzeitige Pegelbeeinflussung für alle Zonen.
•
Netzferneinschaltung.
2
Inhalt:
Kapitel
Seite
1
Frontansicht
2
Rückansicht
3
Einstellung und Verwendung des internen Gongs
4
Verwendung der UPM 8001 Sprechstelle
5
Verwendung der UPM 8002 Sprechstelle
6
Mikrofoneingänge
7
Eingang für externe Hintergrundmusik
8
Nutzung des Prioritätseingangs
9
Nutzung des MOH Ausgangs
10
Verwendung des UWC 8002 Wandbedienpanel
11
Prioritätsfunktion
12
Ausgang für eine externe Endstufe
13
Auftrennen des Signalweges zwischen Vor- und Endstufe
(Insert)
14
Anschluss eines Aufnahmegerätes
15
Anschluss und Verwendung der Lautsprecherlinien
16
0/8Ohm/70V/100V Lautsprecherausgang
17
Netzferneinschaltung
18
Batterie-/ Notstrombetrieb
19
Technische Daten
3
1. Frontansicht
1
1
2
3 4
5
6
7
MIC 1 bis 4 Pegelsteller
Zur Einstellung der Pegel für MIC 1 bis MIC 4 Eingänge.
2
HI/LO Klangeinsteller für MIC 1 bis MIC 4
Zur separaten Einstellung von Höhen und Tiefen pro Kanal.
3
MIC 5 / LINE 1 und MIC 6 / LINE 2 Pegelsteller
Zur Einstellung der Pegel für MIC 5 / LINE 1 und MIC 6 / LINE 2.
4
HI/LO Klangeinsteller für MIC 5 / LINE 1 und MIC 6 / LINE 2
5
AUX 1 bis 3 Pegelsteller
Zur separaten Einstellung von Höhen und Tiefen pro Kanal.
Zur Einstellung der Pegel für AUX 1 bis AUX 3 und internen Musikquelle.
6
HI/LO Klangeinsteller für AUX 1 bis 3
Zur separaten Einstellung von Höhen und Tiefen.
7
Zone 1 und 2 Wahlschalter & Anzeigen
Zur Auswahl der Zonen.
8
AUX 1 bis 3 Wahlschalter & Anzeigen
9
MASTER Pegeleinsteller
Durch mehrfaches Betätigen dieser Taste schalten Sie zwischen AUX 1 bis 3 Eingängen um.
Zur Pegeleinstellung des Summensignals.
10
Aussteuerungsanzeige
Zeigt das Ausgangssignal an.
11
LED Betriebsanzeige
4
8
9
10
11
2. Rückansicht
12
13
15 16 17 18 20 21
19
14
32
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
33
34
36
37
38
Wahlschalter für Netzspannung
Netzschalter
Erdungsanschluss
Anschluss der Ferneinschaltung
Dipschalter zur Auswahl des Gongs
Pegeleinstellung für den Gongpegel
Einstellung der Pegelabsenkung
der AUX Eingänge bei Priorität
Audioeingang der internen
Endstufe
Audioausgang der internen
Vorstufe
Audioausgang zum Anschluss
eines Aufnahmegerätes
Symmetrischer Ausgang für eine
externe Endstufe
Anschluss für das UWC 8002
Wandpanel
Anschluss für die UPM 8002
Sprechstellen
Pegelsteller für den MOH Ausgang
Audioausgang zum Anschluss einer
externen Monitorendstufe
Audioausgang zum Anschluss
eines Monitorlautsprechers
Prioritätseingang Low Level Signal
Prioritätseingang High Level Signal
(100V)
Pegelsteller für den TEL EMER
Eingang
23
22
39
40
25 26 28
30 31
27 29
24
41
42
43
44
46
45 47
31 RJ45 Anschluss für eine
UPM 8001 Sprechstelle
32 Netzanschluss
33 24V DC Eingang
34 100V Zonenausgänge
35 AUX 2 und AUX 3 Cinch
Audioeingang
36 AUX 1 / XLR Audioeingang
37 Schiebeschalter zur Einstellung der
Eingangsempfindlichkeit und
Phantomspeisung für MIC 6 / Line 2
38 Audioeingang MIC 6 / Line 2
39 Schiebeschalter zur Pegeleinstellung /
Phantomspeisung für MIC 5 / Line 1
40 Audioeingang MIC 5 / Line 1
41 Mikrofoneingang MIC 4
42 Dipschalter zum Aktivieren der
Phantomspeisung für MIC 4 und MIC
3
43 Mikrofoneingang MIC 3
44 Mikrofoneingang MIC 2
45 Dipschalter zum Aktivieren der
Phantomspeisung für MIC 1 und MIC
2
46 Dipschalter zum Aktivieren des
UPM 8001 RJ45 Eingangs
47 Mikrofoneingang MIC 1
5
3. Einstellung und Verwendung des internen Gongs
Es stehen drei verschiedene Gongarten zur Verfügung, diese werden mit den Dipschaltern Chime (16) auf der
Rückseite des UMA 8120 ausgewählt.
Gong aus
1 Klang Gong
2 Klang Gong
4 Klang Gong
1
2
3
4
5
6
7
8
Das Gongsignal wird durch Drücken der Sprechtaste der UPM 8001 Sprechstelle ausgelöst.
GONG START
Alternativ kann der Gong auch durch
Kurzschließen der Pins 4 und 5 des
UPM 8001 Anschlusses (31) ausgelöst
werden.
Mit dem Drehregler (17), der sich rechts neben den Dipschaltern (16) zur Einstellung der Gongart befindet, können
Sie die Lautstärke des Gongsignals anpassen.
4. Verwendung der UPM 8001 Sprechstelle
UPM 8001
T AL K
Ta lk
BUS Y
Lock
Um den RJ45 Sprechstellenanschluss mit einer UPM 8001 Sprechstelle zu benutzen, müssen die Dipschalter PTT
(46) und Phantom für MIC1 (45) auf ON (unten) stehen.
Eine Sprachdurchsage von der UPM 8001 Sprechstelle erfolgt in alle Zonen und hat
Priorität vor allen anderen Signalen mit Ausnahme des TEL.EMER Eingangs.
Die Hintergrundmusik der Eingänge AUX 1-3 (35,36) wird während der
Sprachdurchsage um den mit dem Drehregler VOX Level (18) eingestellten Pegel
abgesenkt.
Die gleichzeitige Verwendung des XLR (47) und RJ45 (31) Eingangs an MIC 1 ist nicht möglich.
5. Verwendung der UPM 8002 Sprechstelle
TA LK
Tal k
BUSY
Lock
TALK
Talk
BUS Y
Lock
TALK
Talk
B USY
Lock
TALK
Tal k
BUSY
Lock
An den UMA 8120 können bis zu sechs UPM 8002 Sprechstellen angeschlossen werden.
Näheres zur Konfiguration der UPM 8002 Sprechstellen finden sie in der UPM 8002 Bedienungsanleitung.
6
TALK
Talk
BUS Y
Lock
TALK
Tal k
B USY
Lock
6. Mikrofoneingänge
Konfiguration der Mikrofoneingänge
Die Mikrofoneingänge MIC 1 bis 6 (47,44,43,41,40,38,36) sind symmetrische Audioeingänge
mit einer Empfindlichkeit von 1,5mV bei 600 Ohm Eingangsimpedanz.
Für die Eingänge MIC 1 bis MIC 4
können Sie durch die Dipschalter
(42,45), die sich neben den
entsprechenden XLR Eingängen
befinden, die Phantomspeisung
zuschalten.
Bei den Eingängen MIC 5 / LINE 1 (40) und MIC 6 / LINE 2 (38) können sie mit dem Schiebeschalter (37,39), der
sich jeweils links neben der XLR Buchse befindet, die Eingangsempfindlichkeit und die Phantomspeisung
einstellen.
Position
Eingangsempfindlichkeit Phantomspeisung
200mV bei 600 Ohm
Aus
1,5mV bei 600 Ohm
An
1,5mV bei 600 Ohm
Aus
Prioritätsreihenfolge:
Priorität
1
2
3
4
5
Eingang
Tel. Emer (VOX)
Paging Station (UPM 8002)
Mic 1 (UPM 8001)
Mic 2 (VOX)
Mic 1 (XLR)
Mic 3
Mic 4
Mic 5 / Line 1
Mic 6 / Line 2
Aux 1-3
Mic 2 ist zusätzlich mit einer VOX Funktion ausgestattet, die sich durch einen internen Jumper aktivieren lässt.
Im Auslieferungszustand ist diese ausgeschaltet.
Die Eingangskanäle Mic 1 (XLR) , Mic 3, Mic 4, Mic 5 / Line 1, Mic 6 / Line 2 und Aux 1-3 befinden sich im
Mischbetrieb.
Das Audiosignal der Eingänge AUX 1-3 (35,36) wird abgesenkt während eine höhere Priorität aktiv ist. Mit dem
Drehregler VOX Level (18) wird der Absenkpegel eingestellt.
7
7. Eingang für externe Hintergrundmusik
Für die Einspeisung einer externen Hintergrundmusik stehen Ihnen die folgenden Eingänge zur Verfügung:
Eingang
Anschluss
Eingangsempfindlichkeit
XLR, symmetrisch (36)
500mV bei 10KOhm
Cinch (RCA), unsymmetrisch (35) 200mV bei 10KOhm
Cinch (RCA), unsymmetrisch (35) 200mV bei 10KOhm
Die Auswahl des Eingangs erfolgt mit der Taste AUX Select (8), die sich auf der Vorderseite des Gerätes befindet.
8. Nutzung des Prioritätseingangs TEL. EMER
Der TEL.EMER Eingang (28,29) ist ein VOX gesteuerter Eingang mit der höchsten Priorität.
Low Pegel
Eingang: (28)
High Pegel
Eingang: (29)
An den Klemmen + / - / GND können sie ein
symmetrisches Low Pegel Signal einspeisen.
Die Eingangsempfindlichkeit beträgt 100mV bei 600
Ohm, der Ansprechpegel der VOX liegt bei 20mV.
An den Klemmen 0V / 100V können sie ein
symmetrisches High Pegel Signal einspeisen. Der
Ansprechpegel der VOX liegt bei 20V.
Wird ein Audiosignal mit entsprechendem Pegel durch die VOX Schaltung erkannt, so wird dieses als
Sprachdurchsage mit der höchsten Priorität verarbeitet.
Den Lautstärkepegel dieser Durchsage können sie mit dem Drehregler TEL. Level anpassen.
Eine gleichzeitige Verwendung des High-Pegel und Low-Pegel Eingangs ist nicht möglich.
8
9. Nutzung des MOH Ausgangs
Am MOH Audioausgang (26,27) steht Ihnen das Audiosignal der ausgewählten AUX Quelle zur Verfügung.
An diesen Anschluss können Sie direkt einen
Monitorlautsprecher anschließen. Die
Ausgangsleistung beträgt max. 1W
8 Ohm Ausgang: (27)
An diesem Anschluss steht Ihnen das
symmetrische Audiosignal der o.g. Quelle mit
einem Pegel von 1Vrms zur Verfügung.
1Vrms / 600 Ohm
Ausgang: (26)
Den Pegel dieser Ausgänge können sie mit dem Drehregler MOH Level (25) anpassen.
10. Verwendung des UWC 8002 Wandbedienpanel
1
2
Aux Sel ect
3
Zone 1
Zone 2
UWC 8002
Das UWC 8002 Wandpanel wird über ein RJ45 Kabel mit dem Wall Control Panel Anschluss (23) verbunden.
Es können folgende Funktionen über das Wandpanel ferngesteuert werden:
•
•
Zonenauswahl von Zone 1 und Zone 2
Auswahl des Aux Eingangs für die Hintergrundmusik
Näheres zur Konfiguration und Bedienung des UWC 8002 Wandpanels, finden sie in der UWC 8002
Bedienungsanleitung.
11. Prioritätsfunktion
Die Audioeingänge TEL/EMER, MIC1, MIC2 haben untereinander eine Serienpriorität.
Die Prioritätsreihenfolge ist:
TEL/EMER vor MIC1, MIC1 vor MIC2
Die Niedrigste Priorität haben die Audioeingänge MIC3 bis MIC6 sowie AUX.
9
12. Symmetrischer Ausgang für eine externe Endstufe
An den XLR Ausgang EXT.Amplifier (22) kann eine zusätzliche Endstufe angeschlossen werden.
13. Auftrennen des Signalweges zwischen Vorstufe und Endstufe
Die PRE OUT (20) und POWER IN (19) Cinch Buchsen sind im Auslieferzustand mit einer Brücke versehen, die
die Verbindung zwischen Vorstufe und Endstufe herstellt.
An dieser Stelle kann beispielsweise ein Equalizer, Feedback Supressor, Mischpult o.ä. eingeschleift werden.
14. Anschluss eines Aufnahmegerätes
An den REC OUT (21) Cinch Buchsen steht ihnen ein Audiosignal zur Verfügung, dass vom MASTER Pegelsteller
(9) nicht beeinflusst wird.
15. Anschluss und Verwendung der Lautsprecherlinien (Zone 1 und Zone 2)
An diesem Anschluss (34), steht das Ausgangssignal der Zonen 1 und 2 zur Verfügung.
Mit den Tasten Zone 1 und Zone 2 (7) können Sie die entsprechende Zone ein- und
ausschalten. Bei eingeschaltetem Zonenausgang leuchtet die grüne LED, die sich über
dem entsprechenden Taster befindet.
Achtung:
Die Ausgangsleistung des UMA 8120 teilt sich auf die Zonen 1 und 2 auf!
Es können unterschiedliche Leistungen an die Ausgänge angeschlossen werden, die in
der Summe 120W nicht übersteigen dürfen.
Zone 2
Zone 1
16. 0/8Ω/70V/100V Lautsprecherausgang
An diesem Anschluss (34), steht das Ausgangssignal der internen Endstufe des
UMA8120 zur Verfügung.
Die gleichzeitige Verwendung der verschiedenen Abgriffe (8Ω/70V/100V) ist nicht
möglich.
Wird der 8 Ohm Ausgang genutzt, so darf auch an den Zonenausgängen kein
Lautsprecher angeschlossen sein.
17. Netzferneinschaltung
Der UMA8120 kann mittels Anlegen einer 24V Gleichspannung an diesen Kontakten (15) eingeschaltet werden.
Um diese Funktion verwenden zu können, muss das Gerät am Netzschalter ausgeschaltet sein.
Im 24V Notstrombetrieb ist eine Ferneinschaltung nicht möglich.
18. Batterie-/Notstrombetrieb
Über den DC24V Anschluss (33) können sie das Gerät über ein 24V Notstromnetz versorgen.
Im 24V Notstrombetrieb ist eine Ferneinschaltung nicht möglich.
Achten Sie beim Anschluss der Batterien unbedingt auf korrekte Polarität!
10
19. Technische Daten UNIelectronic UMA 8120
Typ
Stromversorgung
Ausgangsleistung
Leistungsaufnahme
Übertragungsbereich
Betriebstemperatur
UMA 8120
115/230V AC , 50/60 Hz, 24V DC
120W
360W
MIC
60 - 15KHz +1/-3dB
AUX
50 - 20KHz +1/-3dB
< 1% (bei Nennleistung)
1.5mV, 600Ω, symmetrisch
MIC 1 - 6
XLR, RJ45 (MIC 1)
LINE 1 - 2
200mV,600Ω, XLR, symmetrisch
MIC 5/LINE 1, MIC6 /LINE 2 umschaltbar
AUX 1
500mV, 10KΩ, XLR, symmetrisch
AUX 2 - 3
200mV, 10KΩ, unsymmetrisch
RCA/Cinch Anschluss
Power In:
1V, 600Ω, unsymmetrisch
RCA/Cinch Anschluss
Sprechstelle
1V, RJ45 Anschluss
TEL/EMER
100mV, 600Ω, symmetrisch
Wandbedieneinheit
1V, RJ45 Anschluss
TEL/EMER
100V, symmetrisch
REC Out
1V, unsymmetrisch, RCA/Cinch Anschluss
PRE Out
1V, unsymmetrisch, RCA/Cinch Anschluss
Ext. Amplifier XLR out
1V, symmetrisch, XLR Anschluss
MOH 0/8Ω
8Ω,1W, unsymmetrisch
MOH 600Ω
600Ω, 1Vrms, unsymmetrisch
Direct Output
100V - 70V - 8Ω - 0.
Z1 & Z2 Output
100V - 0
ON / OFF,MIC 1 - 6, 16V DC
MIC 1 – 4
> 60 dB
TEL
> 70 dB
MIC 5 – 6
> 60 dB
LINE 1 – 2
> 70 dB
AUX 1 – 3
> 75 dB
Tiefen: ±10dB, 100Hz, Höhen: ±10dB, 10KHz
Wandbedieneinheit
RJ45 Anschluss
Netzferneinschaltung
24V Eingang
-10 –45°C
Abmessungen (H×B×T):
88×430×365 mm
Gewicht
ca. 11.0kg
Gehäuse
Standgerät,optional 19" Schrankmontage mit RMK 5000
Klirrfaktor
Eingänge
100V Eingang
Ausgänge
Phantomspeisung
Rauschabstand
Klangeinstellung
Fernbedienung
Technische Daten und Design können ohne Vorankündigung geändert werden.
11
UNIelectronic Vertriebs GmbH Steinbrinksweg 25 D-31840 Hessisch Oldendorf Fon +49 5152 52522-0
www.unielectronic.com
BDA Version 12-04
12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement