Contents
Spannungsversorgung
AC 100-120 V ± 10 %; 50/60 Hz (Option)
AC 220-240 V ± 10 %; 50/60 Hz (Standard)
Contents
Koaxkabel
RG-58C/U, 50 Ω, mit BNC-Stecker (1 m)
1.
1.1
Safety Information...............................................
Safety Symbols..........................................................
17
18
Leistungsaufnahme
max. 35 W
2.
Introduction..........................................................
18
3.
3.1.
3.2.
3.2.1.
3.2.2.
3.2.3.
3.4.
Installation............................................................
Unpacking and Inspection...........................................
Preparation for Operation............................................
Power Input...............................................................
Power Cable...............................................................
Line Voltage...............................................................
Bench Mounting..........................................................
18
18
19
19
19
19
19
4.
Legend...................................................................
20
5.
5.1.
5.2.
5.3.
5.4.
5.5.
5.6.
Operating the Instrument.....................................
Operating the Function Generator................................
Frequency Ranges......................................................
Features....................................................................
Start Up Frequency Counter........................................
Features....................................................................
Start Up Function Generator.......................................
21
21
22
22
24
24
25
6.
6.1
6.2
Interfacing the instrument with a computer........
Using the supplied Software........................................
Hints for writing your own Software.............................
25
25
26
7.
Replace the Fuse..................................................
26
8.
General Maintenance............................................
26
9.
9.1
9.2
Specification.........................................................
Frequency Generator..................................................
Frequency Counter.....................................................
27
27
28
Betriebstemperaturbereich 5...40 °C
Lagertemperaturbereich
-10...50 °C
max. zul. Luftfeuchtigkeit
80 %
max. Betriebshöhe ü. M.
2000 m
mitgeliefertes Zubehör
Koaxkabel. m. BNC-Stecker
Netzkabel
Bedienungsanleitung
RS-232 C-Anschlusskabel
Windows-Software
Das Gerät ist für den Innenraum-Betrieb konzipiert. Betrieb des Gerätes im Freien
ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdruckes und der Vervielfältigung
dieser Anleitung oder Teilen daraus, vorbehalten.
Reproduktionen jeder Art (Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) nur mit
schriftlicher Genehmigung des Herausgebers gestattet.
Letzter Stand bei Drucklegung. Technische Änderungen des Gerätes, welche dem
Fortschritt dienen, vorbehalten.
Hiermit bestätigen wir, dass alle Geräte, die in unseren Unterlagen genannten
Spezifikationen erfüllen und werkseitig kalibriert geliefert werden. Eine Wiederholung
der Kalibrierung nach Ablauf von 1 Jahr wird empfohlen.
© PeakTech® 03/2008
-15-
-16-
1. Safety Information
Dreiecksignal
< 1 % (bis 100kHz)
This product complies with the requirements of the following European Community
Directives: 89/336/EC (Electromagnetic Compatibility) and 73/23/EC (Low Voltage)
as amended by 93/68/EC (CE-Marking).
Linearitätsfehler
< 5 % (100kHz–2MHz, 10 MHz, 15 MHz)
TTL-Pegel
Anstiegs-/Abfallzeit: < 30 ns bei 1 kHz
Ausgangspegel: > 3 V
Frequenzablenkung
Ablenkzeit: 20 ms...2 s
Interne Ablenkung: linear, logarithmisch
Bandbreite: > 100 : 1;
Externe Ablenkung durch anlegen einer
entsprechenden Spannung an den VCF-Eingang
The following safety precautions must be observed at all times during operation,
service and repair of this product to ensure safe operation of the product and
eliminate the danger of serious injury due to short-circuit (arching). Damages
resulting from failure to observe these safety precautions are exempt from any legal
claims whatever.
*
Prior to connection of the instrument to the mains outlet, check that the available
mains voltage corresponds to the voltage setting of the instrument.
*
Connect the mains plug of the instrument only to a mains outlet with earth
connection.
*
Do not place the instrument on damp or wet surface.
*
Do not subject the instrument to direct sunlight or extreme temperatures.
*
Do not subject the instrument to extreme humidity or dampness.
*
Replace a defective fuse only with a fuse of the original rating. Never short-circuit
fuse or fuse housing.
*
Do not exceed the maximum permissible input ratings.
*
Conduct measuring works only in dry clothing and in rubber shoes, i.e. on
isolating mats.
*
Comply with the warning labels and other information on the instrument.
*
Check the probes for faulty insulation or bare wires before connection to the
instrument.
*
Disconnect the probes from the measuring circuit before switching modes or
functions.
*
Do not cover the ventilation slots the cabinet to ensure that the air is able to
circulate freely inside.
*
Do not insert metal objects into the instrument by way of the ventilation slots.
*
Do not place water-filled containers on the instrument (danger of short-circuit
n case of knockover of the container)
*
Do not operate
transformers etc.)
the
instrument
near
-17-
strong
magnetic
fields
9.2. Frequenzzähler
Messbereich
Kanal A: 1 Hz...20 MHz (abhängig von Gate-Zeit
und Eingangsignal).
Kanal B: 20 MHz...2,7 GHz
Genauigkeit
Kanal A:
Kanal B:
Empfindlichkeit
Kanal A:
20 mVeff (Sinussignal) oder 100 mVss
40 mVeff (Sinussignal) oder 100 mVss (nur P 4085)
20 MHz Bereich ± 5ppm + 1 St.
2,7 GHz Bereich ± 30ppm + 1 St.
Kanal B:
40 mVeff (Sinussignal) von 20... 1,3 GHz
70 mVeff (Sinussignal) von 1,3... 2,7 GHz
max. Eingangsspannung
Kanal A:
Kanal B:
35 VSS
3 Vss
Eingangswiderstand
Kanal A:
Kanal B:
1 MΩ
150 Ω
Zeitbasis
Kanäle A u. B: umschaltbar
Auflösung
Kanal A:
0,1 Hz (Gate 10s)
1 Hz (Gate 1s)
10 Hz (Gate 0,1s)
(Gate 0,1 s = 1 kHz ~ 20 MHz)
Kanal B:
10 Hz (Gate 10s)
100 Hz (Gate 1s)
1 kHz (Gate 0,1s)
(motor,
-14-
*
Gerät trocken halten. Bei Feststellung von Feuchtigkeit sofort trocken reiben.
*
Do not subject the instrument to shocks or strong vibrations.
*
Gerät keinen extremen Temperaturen aussetzen
temperierten Räumen betreiben bzw. lagern.
*
Keep hot soldering irons or guns away from the instrument.
*
Genaue Messergebnisse sind nur bei sorgfältiger Behandlung und Pflege des
Gerätes gewährleistet.
*
Allow the instrument to stabilize at room temperature before taking up
measurement.
*
Gerät nicht in staubiger Umgebung betreiben oder lagern.
*
Do not modify the instrument in any way.
*
Gehäuse nur mit einem weichen, feuchten Tuch reinigen. Als Reinigungsmittel
nur herkömmliche Spülmittel verwenden. Unter keinen Umständen scheuerstoffhaltige Mittel verwenden. Vor dem Reinigen Netzstecker aus der Steckdose
ziehen.
*
Do not place the instrument face-down on any table or work bench to prevent
damaging from controls at the front.
*
Opening the instrument and service and repair work must only be performed by
qualified service personnel. Repair work should be performed in the presence of
a second person trained to administer first-aid, if needed.
*
und
nur
in
normal
Vor Abnahme des Gehäuses Gerät ausschalten, Netzstecker aus der Steckdose
ziehen und sämtliche Anschlüsse von den Eingängen des Gerätes abziehen.
Achtung!
Modifizierung der internen Schaltkreise oder Änderungen am Aussehen oder der
Bestückung des Gerätes haben den automatischen Verlust der Herstellergarantie
zur Folge.
9. Technische Daten
9.1. Funktionsgenerator
Ausgangssignale
Sinus-, Rechteck-, Dreieck-, Rampen-, Impuls-,
TTL-Pegel- und abgeschrägte Sinussignale
Frequenzbereich
PeakTech®® 4070: 1 Hz...10 MHz in 7 Bereichen
PeakTech 4080: 0,2 Hz...2 MHz in 7 Bereichen
PeakTech® 4085: 1 Hz...15 MHz in 7 Bereichen
VCF-Pegel
0...10 VDC (max. Eingangsspannung : ± 15 V)
Ausgangswiderstand
50 Ώ ± 10 %
Ausgangsspannung
2 Vss...20 Vss an offene Last;
1 Vss...10 Vss an 50 Ω
Dämpfungsfaktor LPF-A
weniger als 300 kHz
Frequenz-Variationsbereich
20 : 1 oder besser
Symmetrie - Varrierbereich
3 : 1 oder besser
Offset-Bereich
± 10 V DC an offene Last
Sinus-Signal
Klirrfaktor: < 1 % bei 1 kHz / Linearität: ± 0,3 dB
Rechtecksignal
Symmetriefehler: < ± 3 % bei 1 kHz
Anstiegs-/Abfallzeit: < 150 ns bei 1 kHz
-13-
- Measuring instruments don´t belong to children´s hands 1.1. Safety Symbols
Pay your special attention to Warning symbols printed on the instrument.
Refer to the complete operating manual.
Be extra careful when making high voltage measurements.
DO NOT TOUCH THE TERMINALS OR PROBE ENDS.
Overvoltage Category II
2. Introduction
Please read this operating manual very carefully prior to operating the instrument.
The Function Generators PeakTech® 4070/4080/4085 are compact and powerful
performance instruments, capable of complying with various needs of laboratories,
service work-shop, technical training, engineering and manufacturing fields, etc.
This instrument is characterised by a Two-in-One instrument with Function
Generator and Frequency Counter built-in in a single unit.
3. Installation
3.1. Unpacking and Inspection
Every care is taken in the choice of packing materials to ensure that your instrument
will reach you in perfect condition.
-18-
Unpack the instrument and check for external damage to the case, sockets, keys,
etc. If damage is found, notify the carrier as your sales representative immediately.
The standard accessories supplied with the instrument are as described in the Page
29.
3.2. Preparation for Operation
Under no circumstance should users touch any of the front terminals, unless they
are first assured that no dangerous voltage is present.
3.2.1. Power Input
The recess power input plug, power fuse and line voltage indicator are contained in
an integral module on the rear panel.
3.2.2. Power Cable
The detachable supply cable, comprising of 3-core PVC cable permanently moulded
to a fully-shrouded 3-pin socket, fits in the power input plug recess and should be
fitted fully.
The supply lead be connected to a grounded AC power receptacle ensuring that the
ground lead is connected, to avoid electrical shock.
3.2.3. Line Voltage
The Function Generator are operative within the line voltage ranges 220/240 V
± 10 % at 50/60 Hz in Europe or 110/120 V ± 10 % at 50/60 Hz.
Disconnect all test cables and power cord while changing the line voltage you
desired.
3.3. Bench Mounting
This instrument is fitted with four rubber feet. It is intended to stand on a bench,
located at least 30 cm of free space at the rear.
In addition, plastic tilt-stand is provided to facilitate the viewing angle off the
instrument from the bench level.
6.2. Hinweise zur Erstellung eigener Software-Programme
Bei Erstellung eines eigenen Software-Programmes ist zu berücksichtigen, dass das
Messgerät zur Datenübertragung einen „D“-Befehl vom PC benötigt.
Nachfolgend ein „BASIC“-Programmbeispiel zur Übertragung eines Messwertes
vom Messgerät an den angeschlossenen PC:
10
20
30
40
50
OPEN "COM2:9600,N,8,1,RS,CS,DS,CD“AS#2
PRINT #2,"D“
IN$= INPUT$(24,#)
PRINT IN$
CLOSE #2
7. Auswechseln der Sicherung
Achtung!
Vor Auswechseln der Sicherung Gerät ausschalten und Prüfleitungen von den Eingängen abziehen.
Defekte Sicherungen nur durch eine dem Originalwert und Abmessungen entsprechende Sicherung ersetzen.
Netzsicherung AC 100-120 V; 50/60 Hz : T1AL 250 V
Netzsicherung AC 220-240 V; 50/60 Hz : T1AL 250 V
Zum Auswechseln einer defekten Sicherung wie beschrieben vorgehen:
1. Gerät mit der POWER-Taste ausschalten und Prüfleitungen von den Eingängen
abziehen.
2. Sicherungshalter öffnen und abnehmen. Defekte Sicherung aus dem Sicherungshalter entfernen.
3. Neue Sicherung gleichen Anschlusswertes und von gleichen Abmessungen in
den Sicherungshalter einsetzen.
4. Sicherungshalter wieder aufsetzen und befestigen.
8. Wartung des Gerätes
Dieses Gerät ist ein Präzisionsmessgerät und entsprechend vorsichtig zu behandeln.
Wartungs- und Reparaturarbeiten am Gerät dürfen nur von qualifizierten
Fachkräften vorgenommen werden.
Für eine lange Lebensdauer empfiehlt sich ein sorgfältiger Umgang mit dem
Messgerät und die Durchführung bzw. Beachtung folgender Maßnahmen und
Punkte:
-19-
-12-
OFL LED-Anzeige:
Wenn die gezählte Frequenz 8 Stellen überschreitet, flimmert die „OFL“-Anzeige im
Display auf.
4. Legend
5.6. Messung der Ausgangsfrequenz des Signalgenerators
Zur Messung der Ausgangsfrequenz des Signalgenerators Umschalttaste (2) F/G
drücken. Die maximale Ausgangsfrequenz bei gedrückter Taste F/G beträgt 2 MHz
für Gerät PeakTech® 4080, 10 MHz für Gerät PeakTech® 4070 und 15 MHz für
PeakTech® 4085. Zur Messung mit Kanalwahltaste (14) auf Kanal A umschalten.
Front Side View
6. Betrieb des Gerätes mit einem PC
Zum Anschluss des Gerätes an einen PC wie beschrieben vorgehen:
1. RS-232 C-Schnittstellen-Anschluss am Gerät über ein geeignetes Anschlusskabel mit der entsprechenden Schnittstelle des PCs verbinden.
2. Gerät mit der Netztaste POWER einschalten.
3. PC einschalten.
6.1. Installation der erforderlichen Software
Mit dem Funktionsgenerator/Frequenzzähler wird eine Programmdiskette zum
Betrieb des Gerätes mit einem PC geliefert. Auf der Programmdiskette befindet sich
das Software-Programm „BenchView“.
Die nachfolgend beschriebenen Installationsvorgänge bedingen Kenntnisse in
Bezug auf das Arbeiten mit Windows, einen entsprechenden PC mit Festplatte, die
Version Windows 95 oder eine neuere Version und einen VGA-Monitor.
Zur Installation wie beschrieben verfahren:
1. PC einschalten und Windows aufrufen.
2. Programm-Diskette in das Laufwerk einlegen.
3. START-Taste drücken und anschließend Ausführen-Menü wählen.
4. Nach Erscheinen des Prompts auf dem Monitor Eingabe A:\setup (bei in
Laufwerk A eingelegter Diskette) bzw. B:\setup (bei in Laufwerk B eingelegter
Diskette) durchführen und Eingabetaste ENTER drücken.
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(14)
(15)
(16)
(17)
(18)
(19)
(20)
(21)
(22)
LED display (8 digit segment)
FC/FG Switch
Frequency Switch
Function Switch
Offset Control Knob
AMP (Amplitude) Control Knob
SYM (Symmetry) Control Knob
Sweep Width Control Knob
Sweep Rate Control Knob
Attenuation Switch (CH A)
Reset Switch
Data Hold Switch
Gate Time Switch
Channel Select Switch (CH A and B)
FREQ Switch
Power Switch
CH B Input Connector
CH A Input Connector
VCF Input Connector
TTL Output Connector
F/G Output Connector
Tilt-Stand
5. Installation des Programmes nach Bildschirmanweisungen komplettieren und
beenden.
Übertragungsparameter:
Übertragungsgeschwindigkeit:
Übertragungsformat:
Parität:
Stop-Bits:
Rear side view
9600 baud
8-bit ASCII
keine
1
-11-
-20-
(1)
(2)
(3)
(4)
RS 232 C Interface Port
Fan
Heat Sink
Power Supply Inlet with Power Fuse
5.4. Inbetriebnahme des Frequenzzählers
1. Eingangsbuchsen für Kanal A und C auf einwandfreien Zustand überprüfen.
5. Operating the Instrument
2. Netzkabel an die Netzbuchse des Gerätes anschließen und Netzstecker in eine
geerdete Steckdose einstecken.
Prior to operating the instrument, it is important that if has been correctly installed as
specified in the Page 20.
3. Gerät mit dem Netzschalter POWER einschalten. In der LED Anzeige erscheint
„0.0000000“.
The operating instructions are divided into two major groups; Function Generator
and Frequency Counter.
4. Mit der Gate-Zeit-Taste (13) Gate-Zeit auf 1 Sekunde einstellen.
Throughout these sections, warnings identify potentially dangerous procedures.
Instructions contained therein must be observed.
5.1. Operating the Function Generator
Check the line voltage and fuse ratings before connecting to the power outlet.
5. Mit der Kanalwahltaste (14) Kanal A wählen.
6. Messwerthaltefunktionstaste (12) DATA und Dämpfungstaste (10) ATT-A
auslösen (Funktion abgeschaltet).
Die Anzeigen GATE 1, Kanal A, „0.0000000“ und Hz erscheinen nun in der
LED-Anzeige.
For stabilising the counter, warm-up time of at least 20 minutes is required, before
performing measurements.
5.5. Regler und Optionen des Frequenzzählers
1. Check the conductors of Channel A and B in goods condition.
Dämpfungstaste (10) LPF-A:
Rauschfilter für störungsfreie Frequenzmessungen unter 300 kHz mit überlagertem
Hochfrequenzrauschen am Kanal A.
2. Connect the AC power cable to the recess power receptacle and plug it into
three-contact electrical outlet.
3. Turn on the power switch. “0.0000000” will be displayed.
4. Push “Frequency” switch to select the frequency range at your desire.
Set all the variable controls, as follows:
Variable Controls
Setting Position
Function Switch (4)
Sinewave
Frequency Switch (3)
x1K pushed
Frequency Control Dial (15)
In the Center
Amplitude Control Knob (6)
Switch off position
Offset Control Knob (5)
Switch off position
Symmetry Control Knob (7)
Switch of position
Sweep-Width Control Knob (8)
Switch of position
Sweep-Rate Control Knob (9)
Switch of position
-21-
Kanalwahltaste (14) CHAN:
Zur Umschaltung von Kanal A auf Kanal C und umgekehrt. Für Frequenzmessungen
von 1 Hz bis 20 MHz auf Kanal A umschalten.
Die Bereichswahl erfolgt hierbei automatisch. Zur Messung von Frequenzen von 20
MHz bis 2,7 GHz, Signal an den Eingang von Kanal B anschließen.
Gate-Zeit-Taste (13) GATE:
Zur optimalen Auflösung der Frequenzmessung ist eine korrekte Gate-Zeit wichtig.
Falls das Eingangssignal weniger als 1 kHz beträgt, empfehlen wir eine Gate-Zeit
von 1s oder 10s zu wählen. Wenn Sie 0,1s wählen, muss die gezählte Frequenz, für
den tatsächlich gemessenen Frequenzwert, mit 10 multipliziert werden. Der Messfehler liegt bei dieser Gate-Zeit vielleicht bei 10 % oder mehr. Nachfolgend eine
Aufstellung der Auflösung in Abhängigkeit von der Gate-Zeit:
Gate-Zeit
Kanal A
Kanal B
0,1 Sek .
10 Hz
1 kHz
1 Sek
1 Hz
100 Hz
10 Sek
0,1 Hz
10 Hz
Messwert-Haltefunktion (12) DATA:
Die Messwert-Haltefunktion ermöglicht das „Einfrieren“ eines Messwertes in der
LED-Anzeige zur späteren Ablesung und Auswertung. Der Messwert wird auch nach
dem Abziehen der Prüfleitungen von der Messschaltung angezeigt.
Reset-Taste (11):
Zum Löschen der angezeigten Daten.
-10-
Offset-Regler (5):
Der DC-Pegel des Ausgangsignals ist mit dem OFFSET-Regler kontinuierlich bis +/10 V veränderbar. Zur Einstellung des DC-Pegels OFFSET-Regler ziehen und
Entsprechend drehen. Drehung des Reglers nach rechts erhöht den Pegel in
positiver, Drehung nach links in negativer Richtung. Bei gedrücktem OFFSETRegler ist die DC-Offset-Funktion ausgeschaltet.
Symmetrieregler (7):
Der Arbeitszyklus des Ausgangssignals kann mit dem Symmetrie-Regler
kontinuierlich bis zu einem Faktor von 1 : 3 bzw. 3 : 1 verändert werden. Zur
Änderung der Symmetrie der Kurvenform Symmetrieregler ziehen und langsam bis
zur gewünschten Symmetrieabweichung nach links drehen. Abbildung 4-3 zeigt die
Auswirkungen des Reglers auf die einzelnen Kurvenformen.
Auswirkungen des
Symmetriereglers
Abb. 4-3
Die Betätigung des Symmetriereglers bewirkt gleichzeitig eine Änderung
(Verringerung) der Ausgangsfrequenz. Dies erfordert u. U. ein Nachstellen der
Frequenz.
Ablenk-Bandbreitenregler (8):
Zur Aktivierung der internen Ablenkschaltung Bandbreitenregler (8) ziehen. Die
Frequenz-Ablenkbandbreite ist kontinuierlich bis zu einem Faktor von 100 : 1
veränderbar. Für eine maximale Ablenkbreite ist der Regler auf Rechtsanschlag zu
drehen.
Ablenkgeschwindigkeitsregler (9):
Die Ablenkgeschwindigkeit wird mit dem Regler (9) verändert. Zur linearen
Veränderung der Ablenkgeschwindigkeit Regler entsprechend nach links oder
rechts drehen. Eine logarithmische Veränderung der Ablenkgeschwindigkeit wird
durch Ziehen des Reglers erreicht.
Frequenzregler (15):
Frequenzeinstellung bei gedrücktem Knopf: “ohne Feineinstellung”.
Frequenzeinstellung bei nicht gedrücktem Knopf: “mit Feineinstellung”.
TTL-Ausgang (20):
Der TTL-Ausgang liefert ein Signal zur Ansteuerung von bis zu 30 Einheiten für den
HI-Zustand und bis zu 20 Einheiten für den LOW-Zustand. Der HI-Zustand einer
Einheit definiert als 40µA; der LOW-Zustand als 1,6 mA.
-9-
If you want to measure frequency under process, please refer to Page 25 for further
information.
5.2. Frequency Ranges
The PeakTech® 4070/4080/4085 can supply the frequency in the 7 ranges as shown
in the following table.
PeakTech® 4070
Select switch
Assigned Range
PeakTech® 4080
Select switch
Assigned Range
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
X10M
1...10 Hz
10...100 Hz
100 Hz...1 kHz
1 kHz...10 kHz
10 kHz...100 kHz
100 kHz...1 MHz
1 MHz...10 MHz
X1
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
0,1 Hz...2 Hz
1 Hz...20 Hz
10 Hz...200 Hz
100 Hz...2 KHz
1 kHz...20 kHz
10 kHz...200 kHz
100 kHz...2 MHz
PeakTech® 4085
Select switch
Assigned Range
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
X15M
1 Hz...10 Hz
10 Hz...100 Hz
100 Hz...1 kHz
1 kHz...10 kHz
10 kHz...100 kHz
100 kHz...1 MHz
1 MHz...15 MHz
The output frequency can be read by multiplying figures optioned by the frequency
control dial, and the frequency Select Switch.
5.3. Features
Voltage Controlled Frequency (19):
Output frequency can be varied with an external voltage input from the VCF Input
Terminal.
For 0 –10 V DC VCF input voltage, the frequency is changed by 1 : 2, depending On
activation of the Frequency Range Select Switch.
To operate the VCF function, turn the Frequency Control Knob, fully CCW, and
Connect the external voltage to the VCF Input Terminal.
Amplitude Control (6):
The maximum amplitude of output voltage is more than 20 V under the open Load,
but it is reduced by half under the 50 Ω load.
The Amplitude of output voltage can be varied continuously with operating the
Amplitude Control Knob (6), in the range of –20 dB. If the Amplitude Control Knob is
pulled out, the output signal is set to the –20 dB fixed.
-22-
Off-Set Control (5):
The DC level of output signal can be varied continuously with operating the Off-Set
Control Knob in the range of ± 10 V. To adjust the DC level, pull out the Off-Set
Control Knob then turn slowly (positive volt) or CCW (negative volt). If the Off-Set
Control Knob is pushed in, there is no DC level, but only AC voltage exists in the
output signal.
Symmetry Control (7):
The duty circle of output signal can be varied continuously with the Symmetry
Control Knob in the range of 1 : 3 or 3 : 1. To adjust the symmetry of the waveforms,
pull out the Symmetry Control Knob, then turn it slowly to the CCW direction. The
following table shows such variations under the mode.
After setting the Symmetry Control Knob, the output frequency will decrease and the
operator should re-adjust the frequency.
Sweep Control (8):
To enable the internal frequency to sweep, pull out the Sweep Width Control Knob
(8). The width of the frequency sweep can be varied continuously in the range of
100 : 1. To maximise the sweep width, set the Frequency Control Knob fully to CW.
Sweep Rate (9):
To adjust the rate of frequency sweep, turn the Sweep Rate Control Knob, slowly
CW or CCW for linear frequency sweep. Logarithmic frequency sweep mode is
operative with by pulling the Sweep Rate Control Knob.
Frequ. Switch (15):
Frequency setting with pushed knob: Without fine adjustment”.
Frequency setting without pushed knob: “with fine adjustment”.
TTL Output (20):
The TTL level signal output is available at the TTL Output Terminal. The TTL output
can drive 30 unit loads in the HIGH state and 20 unit in the LOW state. One unit in
the HIGH state is defined as 40 µA and 1.6 mA in the LOW state.
-23-
5.2. Frequenzbereiche
Die Geräte PeakTech® 4070/4080/4085 verfügen über je 7 Bereichswahltasten.
Nach-folgende Aufstellung gibt den Frequenzbereich der einzelnen Frequenzwahltasten wieder.
PeakTech® 4070
Bereichswahltaste Frequenzbereich
PeakTech® 4080
Bereichswahltaste
Frequenzbereich
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
X10M
1...10 Hz
10...100 Hz
100 Hz...1 kHz
1 kHz...10 kHz
10 kHz...100 kHz
100 kHz...1 MHz
1 MHz...10 MHz
X1
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
0,1 Hz...2 Hz
1 Hz...20 Hz
10 Hz...200 Hz
100 Hz...2 KHz
1 kHz...20 kHz
10 kHz...200 kHz
100 kHz...2 MHz
PeakTech® 4085
Bereichswahltaste
Frequenzbereich
X10
X100
X1K
X10K
X100K
X1M
X15M
1 Hz...10 Hz
10 Hz...100 Hz
100 Hz...1 kHz
1 kHz...10 kHz
10 kHz...100 kHz
100 kHz...1 MHz
1 MHz...15 MHz
Die Ausgangsfrequenz errechnet sich aus der Stellung des Frequenz-Drehreglers
und der gedrückten Bereichswahltaste (Multiplikation des mit dem FrequenzDrehregler eingestellten Wertes mit dem X-Faktor der gedrückten Bereichswahltaste).
5.3. Regler und Optionen des Funktionsgenerators
Eingangsbuchse VCF IN (19):
Die Ausgangsfrequenz kann durch Einspeisen einer externen Spannung an den
VCF-Eingang verändert werden. Bei Anschluss einer Spannungsquelle von 0...10 V
DC, kann die Ausgangsfrequenz, abhängig von der gedrückten Bereichswahltaste,
im Verhältnis 1 : 2 verändert werden.
Zur Aktivierung der Funktion Frequenzdrehregler (15) auf Linksanschlag drehen und
die externe Spannungsquelle an den VCF IN-Eingang anschließen.
Amplitudenregler (6):
Die Amplitude der Ausgangsspannung beträgt maximal 20 V bei offener Last, und
10 V an 50 Ώ.
Die Amplitude ist durch Drehen des Amplitudenreglers (6) kontinuierlich bis –20 dB
veränderbar. Durch Ziehen des Reglers wird die Amplitude automatisch auf –20 dB
fixiert.
-8-
(1)
(2)
(3)
(4)
RS-232 C-Schnittstelle
Ventilator
Kühlkörper
Netzanschlussbuchse und Sicherungshalter
5. Inbetriebnahme des Gerätes
Vor Inbetriebnahme des Gerätes Abschnitt 3 „Aufstellung und Vorbereitung zur
Inbetriebnahme des Gerätes“ lesen.
Vor Anschluss des Gerätes an eine Steckdose sicherstellen, dass die Stellung des
Spannungswählers an der Geräterückseite mit der verfügbaren Netzspannung
übereinstimmt.
Gerät zur Stabilisierung auf Zimmertemperatur ca. 20 Minuten vor Aufnahme der
Messarbeiten einschalten.
Warnhinweise in der Bedienungsanleitung zum Betrieb des Funktionsgenerators
bzw. des Frequenzzählers unbedingt beachten.
5.4. Start Up
1. Check the conductors of Channel A and C in good condition.
2. Connect the AC power cable to the recess power receptacle and plug it into
three-contact electrical outlet.
3. Turn on the power switch. “0.0000000” will be displayed.
4. Set the Gate time switch (13) at 1 Sec. Position
5. Set the channel switch (14) at Channel A position
6. Set the Data-Hold (12) and the Attenuation switches (10) at off position.
Now “GATE 1”, “CHAN A”, 0.0000000” and “Hz” indicators are lit up at frequency
LED display.
5.1. Inbetriebnahme des Funktionsgenerators
1. Eingangsbuchsen für Kanal A und B auf einwandfreien Zustand überprüfen.
2. Netzkabel an die Netzbuchse des Gerätes anschließen und Netzstecker in eine
geerdete Steckdose einstecken.
3. Gerät mit dem Netzschalter POWER einschalten. In der LED-Anzeige erscheint
„0.0000000“.
4. Gewünschten Frequenzbereich wählen.
Folgende Reglereinstellungen vornehmen:
Reglerbezeichnung
Stellung bzw. Funktion
Signalwahltaste (4)
Sinussignal wählen
Bereichswahltaste FREQUENCY (3)
X1K gedrückt
Frequenzregler (15)
in Mittenstellung
Amplitudenregler (6)
in Stellung Aus
Offset-Regler (5)
in Stellung Aus
Symmetrieregler (7)
in Stellung Aus
Ablenk-Bandbreitenregler (8)
in Stellung Aus
Ablenkgeschwindigkeitsregler (9)
in Stellung Aus
Für Einzelheiten zur Messung der Ausgangsfrequenz siehe Abschnitt 5.6.
-7-
5.5. Features
LPF-A Switch (10):
This switch is used for noise removal in case of measurement of frequency lower
than 300 kHz with high frequency noise in CH-A.
Channel Select Switch (14):
The channels A covers your measurement of the frequency from 1 Hz up to 20 MHz
with auto range. The channel C will cover your measurements of the frequency from
20 MHz to 2,7 GHz.
Gate Time Switch (13):
For a better resolution in your measurements, your selection for a proper gate time
is recommended. In case the input signal is lower than 1 kHz, we recommend you to
select gate time 1s or 10s. If you select 0,1s, the counted data has to be muliplied by
10 times for an actual measuring value. But their errors maybe 10% or more. The
following table will help you refer to the optional frequency resolution.
Gate Time
CH A
CH B
0.1 S
10 Hz
1 kHz
1S
1 Hz
100 Hz
10 S
0.1 Hz
10 Hz
Data-Hold Switch (12):
Upon activation of this mode, a read-out on the LED display will be captured and
remained even after disconnecting the test connector from a measuring point.
Reset Switch (11):
If you want to return to clear the displayed data, press RESET button.
OFL indicator LED:
When the counted data is over 8th digits, the “OFL” LED flickers.
-24-
5.6. Measuring the output frequency generated by Function Generator
4. Bedienelemente und Anschlüsse am Gerät
If you want to measure the output frequency being measured by the Function
Generator, set the Display Option Key (2) at F/G position.
Because the maximum output frequency of F/G is 2 MHz (PeakTech® 4080),
10 MHz (PeakTech® 4070) or 15 MHz (PeakTech® 4085), the Range Select
Channel (14) should be set at CH A, which can read the frequency.
Vorderansicht
des Gerätes
Abb. 4-1
6. Interfacing the instrument with a Computer
Follow these steps to connect the instrument to a computer:
1. Connect the supplied RS232C Interface cable between the instrument´s and the
computer´s serial port. You can use any commercial type of RS-232 C cable with
9 pin D-Sub connector.
2. Press Power switch to ON position.
3. Turn on the computer.
6.1. Using the Supplied Software
We have included software program in Windows to log and display data collected
with your instrument. The program is called “BenchView”. The following steps
assume a basic knowledge of Microsoft Windows. Refer to your computer´s
Windows User´s guide for information about using Windows. This software requires
Microsoft Window, version WINDOWS95 and above with VGA display.
Follow these steps to install and run the software:
1. Start your computer and run Windows.
2. Insert the supplied diskette in your computer´s drive.
3. Click the START button and select the RUN menu
4. At the prompt, type
A:/setup (Enter) (If you placed the diskette in drive A)
B:/setup (Enter) (If you placed the diskette in drive B).
5. Follow on-screen prompts to complete the installation.
Communication Parameters:
Transmission rate:
Character Code:
Parity:
Stop bits:
9600 baud
8 bit ASCII
None
1
-25-
(1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
(7)
(8)
(9)
(10)
(11)
(12)
(13)
(14)
(15)
(16)
(17)
(18)
(19)
(20)
(21)
(22)
8-stellige LED-Anzeige
Funktionsgenerator/Frequenzzähler-Umschalttaste
Frequenz-Bereichswahltasten
Signalwahltasten
Offset-Regler
Amplitudenregler
Symmetrieregler
Bandbreitenregler
Ablenkgeschwindigkeitsregler
Dämpfungsfaktor-Taste, Kanal A
Reset-Taste
Messwert-Haltefunktionstaste Data-Hold
Gate-Zeit-Taste
Kanalwahltaste (Kanäle A und B)
Frequenzdrehregler
Ein-/Aus-Taste Power
Eingangsbuchse Kanal B
Eingangsbuchse Kanal A
VCF-Eingang (spannungsgesteuerter Frequenzeingang)
TTL-Signalausgang
Funktionsgenerator-Signalausgang
Stellbügel (Kippständer)
Rückansichtdes Gerätes
Abb. 4-2
-6-
3. Aufstellung und Vorbereitung zur Inbetriebnahme des Gerätes
6.2. Hints for Writing your Own Software
3.1. Aufstellung
If you write your own program, the host computer must give the instrument the “D”
command to activate data transmission.
Gerät vorsichtig auspacken und auf Beschädigung (Gehäuse, Buchsen,
Bedienelemente usw.) überprüfen. Bei Feststellung von Schäden den Fachhändler
sofort benachrichtigen.
Nach erfolgter Inspektion des Gerätes Lieferung auf Vollständigkeit des Zubehörs
überprüfen. Das zum Lieferumfang gehörige Zubehör entnehmen Sie bitte den
Technischen Daten (Abschnitt 9).
3.2. Vorbereitung zur Inbetriebnahme des Gerätes
Vor dem Berühren der Eingangsbuchsen sicherstellen, dass keine Spannung an
den Eingängen anliegt.
3.2.1. Netzanschlussbuchse
Die versenkt angeordnete Buchse zum Anschluss des Netzkabels, sowie
Spannungswähler und Netzsicherung befinden sich an der Rückseite des Gerätes.
10 OPEN”COM2:9600,N,8,1,RS,CS,DS,CD”AS#2
20 PRINT #2,”D”
30 IN$=INPUT$(24,#)
40 PRINT IN$
50 CLOSE #2
7. Replacing the Fuse
Your instrument is a precise electronic device. Do not tamper with the circuit. To
prevent electric shock hazard turn off the power and disconnect the probes or
connectors and from the mains before removing the cabinet, if needed.
Caution!
For continued protection against fire or other hazard, replace only with fuse of the
specified voltage and current ratings.
Fuse AC 100 – 120 V; 50/60 Hz : 250 V, T1AL
Fuse AC 220 – 240 V; 50/60 Hz : 250 V; T1AL
3.2.2. Netzkabel
Das Gerät wird mit einem abziehbaren 3-poligen Netzkabel mit integriertem
Netzstecker geliefert. Netzkabel aus Sicherheitsgründen nur an eine Steckdose mit
geerdetem Null-Leiter anschliessen bzw. einstecken.
3.2.3. Netzspannung
Das Gerät ist für den Betrieb an Wechselspannungen von AC 110-120 V; 50/60 Hz
bzw. AC 220-240 V; 50/60 Hz geeignet. Vor dem Umschalten auf die alternative
Netzspannung Prüfleitungen und Netzkabel vom Gerät abziehen.
3.4. Aufstellen des Gerätes auf dem Arbeitstisch
Zur Aufstellung auf einem Arbeitstisch ist das Gerät mit 4 Gummifüßen ausgestattet. Um ausreichende Belüftung der internen Schaltungen zu gewährleisten, ist
auf einen Mindestabstand von 30 cm zwischen der Geräterückseite und Wänden,
Raumteilern und anderen Hindernissen, die eine uneingeschränkte Luftzirkulation
verhindern, zu achten.
Der Stellbügel ermöglicht den Betrieb des Gerätes in Schräglage und erleichtert
fehlerfreies Ablesen des Messwertes.
-5-
Follow these steps to replace the fuse:
1. Press power switch to turn off and disconnect all test cables and power cord
from the instrument.
2. Remove the defective fuse by taking off the fuse holder.
3. Install a new fuse in a fuse holder and replace it.
8. General Maintenance
Any adjustments, maintenance or repair of the instrument, except fuse replacement
should be done only by qualified service personnel.
*
Use and store your meter only in normal temperature environments. Extreme
temperatures can shorten the life of electronic devices and distort or melt plastic
parts.
*
Keep your instrument dry. If it does get wet, wipe it dry immediately. Liquidsmight contain minerals that can corrode the electronic circuits.
*
Handle your instrument gently and carefully. Dropping it can damage circuit
boards and cases and cause the instrument to work improperly.
*
Keep your instrument
prematurewear of parts.
away
from
-26-
dust
and
dirt,
which
can
cause
*
keine mit Wasser gefüllten Behältnisse auf dem Gerät abstellen (Kurzschlussgefahr der internen Schaltungen beim Umfallen des Behältnisses).
*
Modifying or tampering with your instrument´s internal components can cause a
malfunction and might invalidate it´s warranty.
Gerät nicht in der Nähe starker Magnetfelder (Transformatoren, Motoren, usw.)
lagern oder betreiben.
*
Gerät keinen starken Erschütterungen oder Stößen aussetzen.
9. Specifications
*
keine Lötpistolen in der Nähe des Gerätes deponieren.
9.1. Frequency Generator
*
Messarbeiten erst nach Stabilisierung des Gerätes auf Raumtemperatur
aufnehmen. Gerät daher eine entsprechende Zeit vorher einschalten.
*
Prior to cleaning the cabinet, disconnect the mains plug from the power outlet.
Clean only with a damp, soft cloth and a commercially available mild house-hold
cleaner. Ensure that no water gets inside the instrument to prevent possible
shorts and damage to the instrument.
Wave Forms
Sine, Square, Triangle, Skewed Sine, Ramp, Pulse
and TTL Level Square
*
Frequency
PeakTech®® 4070: 1 Hz to 10 MHz in 7 ranges
PeakTech 4080: 0,2 Hz to 2 MHz in 7 ranges
PeakTech® 4085: 1 Hz to 15 MHz in 7 ranges
keine Modifizierungen, gleich welcher Art, am Gerät und/oder den internen
Schaltkreisen vornehmen.
*
Gerät nicht auf die Vorderseite legen, um eine eventuelle Beschädigung der
Regler und Bedienelemente zu vermeiden.
VCF Voltage Level
0 to 10 V DC (Max. Input voltage: ± 15 V)
*
Output Impedance
50 Ω ± 10 %
Wartungs- und Reparaturarbeiten dürfen nur von qualifizierten Fachkräften und
in Anwesenheit einer zweiten, in Erster Hilfe ausgebildeten Person durchgeführt
werden.
Output Amplitude
2 Vpp to 20 Vpp at open load
1 Vpp to 10 Vpp at 50 Ω load
Attenuator LPF-A
< 300 kHz
Frequency Variable Range
20 : 1 or more
Symmetry Variable Range
3 : 1 or more
Offset Variable Range max.
± 10 V DC at open load
Sine wave
Distortion: Less than 1 % (at 1 kHz)
Flatness: ± 0.3 dB
Square wave
Symmetry: Less than ± 3 % (at 1 kHz)
Rise & Fall Time: Less than 150 nS (at 1 kHz)
Triangle
Linearity:
Less than 1 % (up to 100 kHz)
Less than 5 % (100 kHz to 2 MHz, 10 MHz, 15 MHz)
TTL Output
Rise & Fall Time: Less than 30 nS at 1 kHz
Output Level: More than 3 V
Frequency Sweep
Sweep Time: 20 mS to 2 S
Internal Sweep Mode: Linear Logarithmic
Sweep Width: More than 100 : 1
External sweep by means of VCF input
-27-
- Messgeräte gehören nicht in Kinderhände! 1.1. Sicherheitssymbole am Gerät
Achtung! Bedienungsanleitung beachten!
Gefährlich hohe Spannung. Äußerste Vorsicht bei der Messung!
Mess-Spitzen der Prüfleitungen und Eingangsbuchsen nicht
berühren.
Überlastschutz, Kategorie II
2. Kurzbeschreibung
Die Funktionsgenerator-/Frequenzzählerkombinationen PeakTech® 4070/4080/4085
sind leistungsfähige Präzisionsmessgeräte und eignen sich so gleichermaßen für
den Einsatz in Forschungs- und Entwicklungslabors, Service-Zentralen sowie den
Entwicklungs- und Fertigungs-Abteilungen einschlägiger Industriebereiche. Vor
Inbetriebnahme des Gerätes Bedienungsanleitung lesen und darin befindliche
Sicherheitshinweise unbedingt beachten.
-4-
1. Sicherheitshinweise
9.2. Frequency Counter
Dieses Gerät erfüllt die EU-Bestimmungen 89/336/EWG (elektromagnetische
Kompatibilität) und 73/23/EWG (Niederspannung) entsprechend der Festlegung im
Nachtrag 93/68/EWG (CE-Zeichen).
Measuring Range
Vor Inbetriebnahme des Gerätes Bedienungsanleitung sorgfältig lesen. Beim
Messen
von
Spannungen
und
Strömen
sind
die
einschlägigen
Sicherheitsbestimmungen und die entsprechenden Warnhinweise in dieser
Bedienungsanleitung unbedingt zu beachten. Unsachgemäßes Vorgehen kann zu
schweren, mitunter tödlichen Verletzungen durch Stromschlag führen. Auch beim
Messen von schwachen Spannungen und Strömen ist äußerste Vorsicht geboten.
Nachfolgende Sicherheitshinweise und Betriebsbedingungen bitte unbedingt
beachten. Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden – welcher Art auch
immer, die durch Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise entstehen.
Channel A:
1 Hz to 20 MHz LSD display depending on Gate
Time and Input Signal.
Channel B:
20 MHz to 2,7 GHz
20 MHz range ± 5ppm + 1 dgt.
2,7 GHz range ± 30 ppm + 1 dgt.
Accuracy
Channel A:
Channel B:
Input Sensitivity
Channel A:
20 mV RMS Sinewave or 100 mVpp
40 mVrms Sinewave or 100 mVpp (only P 4085)
*
Vor Anschluss des Gerätes an eine Steckdose sicherstellen, dass die Stellung
des Spannungswählers an der Geräterückseite mit der verfügbaren Netzspannung übereinstimmt.
*
Netzstecker nur an Steckdosen mit Nullleiter anschließen.
*
Gerät nicht auf feuchten oder nassen Unterlagen betreiben.
*
Gerät keiner direkten Sonneneinstrahlung und keinen hohen Temperaturen
aussetzen.
*
Gerät nicht in feuchten Räumen betreiben oder lagern.
*
Defekte Sicherungen nur durch eine dem Originalwert entsprechende Sicherung
ersetzen. Defekte Sicherungen aus Sicherheitsgründen niemals kurzschließen.
*
Maximal zulässige Eingangswerte nicht überschreiten.
*
Messarbeiten nur auf isoliertem Untergrund (Gummimatte), in trockener
Kleidung und Gummischuhen durchführen.
*
Warnsymbole und –hinweise am Gerät beachten.
*
Prüfleitungen und sonstiges Zubehör vor Anschluss an das Gerät auf eventuelle
Schäden bzw. blanke oder geknickte Kabel und Drähte über prüfen. Im
Zweifelsfalle keine Messungen vornehmen.
Line Voltage Range
*
Prüfleitungen vor Umschaltung auf eine andere Funktion oder einen anderen
Bereich vom Gerät abziehen.
220-240 V at 50/60 Hz Standard or 100-120 V at
50/60 Hz Option.
Coaxial Cable
*
Lüftungsschlitze im Gehäuse freihalten, um eine ausreichende Luftzirkulation
und Kühlung der internen Schaltungen zu gewährleisten.
RG-58 C/U, Impedance 50 Ω, with 1 meter in
(3/BNC connector) length.
*
Keine metallenen Gegenstände durch die Lüftungsschlitze stecken.
Channel B:
40 mV RMS Sinewave for 20 MHz ... 1,3 GHz
70 mV RMS Sinewave for 1,3 ... 2,7 GHz
Maximum Input Voltage
Channel A: 35 Vpp
Channel B: 3 Vpp
Input Impedance
Channel A: 1 MΩ
Channel B: 150 Ω
Attenuator LPF-A
< 300 kHz
Time Base
Channel A and B: Switch selectable
Resolution
Channel A:
0,1 Hz (Gate 10 s)
1 Hz (Gate 1 s)
10 Hz (Gate 0,1 s)
(Gate 0,1 s : 1 kHz ~ 20 MHz only)
Channel B:
10 Hz (Gate 10 s)
100 Hz (Gate 1 s)
1 kHz (Gate 0,1 s)
-28-3-
Power Consumption
35 W max.
Inhaltsverzeichnis
Operating Temperature
5 ... 40 °C
Storage Temperature
-10... 50 °C
1.
1.1
Sicherheitshinweise.......................................................3
Sicherheitssymbole am Gerät......................................... 4
Max. relative humidity
80 % for temperature up to 31 °C decreasing
Linearity to 50 % relative humidity at 40 °C
2.
Kurzbeschreibung..........................................................4
3.
3.1
3.2
3.2.1
3.2.2
3.2.3
3.3
Aufstellung und Vorbereitung zur Inbetriebnahme
des Gerätes.....................................................................5
Aufstellung........................................................................5
Vorbereitung zur Inbetriebnahme des Gerätes.............. 5
Netzanschlussbuchse.................................................... 5
Netzkabel....................................................................... 5
Netzspannung............................................................... 5
Aufstellen des Gerätes auf dem Arbeitstisch.................. 5
4.
Bedienelemente und Anschlüsse am Gerät................ 6
5.
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.6
Inbetriebnahme des Gerätes........................................ 7
Inbetriebnahme des Funktionsgenerators....................... 7
Frequenzbereiche........................................................... 8
Regler und Optionen des Funktionsgenerators.............. 8
Inbetriebnahme des Frequenzzählers............................. 10
Regler und Optionen des Frequenzzählers.................... 10
Messung der Ausgangsfrequenz des Signalgenerators.. 11
6.
6.1
6.2
Betrieb des Gerätes mit einem PC................................11
Installation der erforderlichen Software............................11
Hinweise zur Erstellung eigener Software-Programme....12
7.
Auswechseln der Sicherung.........................................12
8.
Wartung des Gerätes.....................................................12
9.
9.1
9.2
Technische Daten.......................................................... 13
Funktionsgenerator.......................................................... 13
Frequenzzähler................................................................ 14
Altitude up to
2000 m
Standard accessories
Coaxial Cable with BNC connector
AC Power cable
Operating Manual
RS232C Interface cable
Software in Windows
This instrument is designed for interior room operations.
Due to the safety reasons we do not recommend outside use .
All rights, also for translation, reprinting and copy of this manual or parts are
reserved. Reproductions of all kinds (photocopy, microfilm or other) only by written
permission of the publisher.
This manual is according the latest technical knowing. Technical changings which
are in the interest of progress, reserved.
We herewith confirm that the units are calibrated by the factory according to the
specifications as per the technical specifications.
We recommend to calibrate the unit again, after 1 year.
®
© PeakTech
03/2008
-29-
-2-
PeakTech®
Wobbel - Funktionsgeneratoren /
Sweep Function Generators
4070 / 1 Hz ~ 10 MHz
4080 / 2 Hz ~ 2 MHz
4085 / 1 Hz ~ 15 MHz
Bedienungsanleitung / Operation Manual
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement