Bedienungsanleitung - ZOLL Medical Corporation

Bedienungsanleitung - ZOLL Medical Corporation
Warnung!
Verwenden Sie den AED Plus® Defibrillator nur gemäß der Beschreibung in diesem Handbuch.
Unsachgemäße Verwendung des Gerätes kann zum Tod oder zu Verletzungen führen.
Der AED Plus darf NICHT verwendet oder in Betrieb genommen werden, ehe Sie das AED
PLUS Administrator-Handbuch und die Bedienungsanleitung gelesen haben.
Verwenden Sie das AED Plus Gerät NICHT, und nehmen Sie es NICHT in Betrieb, wenn in der
Statusanzeige des Gerätes (links neben dem Griff) ein rotes „X“ angezeigt wird.
Verwenden Sie das AED Plus Gerät NICHT, und nehmen Sie es NICHT in Betrieb, wenn es
einen Piepton ausgibt.
Schließen Sie das Elektrodenkabel nach dem Einsetzen der Batterien an das AED Plus Gerät an.
Das Elektrodenkabel sollte immer am AED Plus Gerät angeschlossen bleiben.
Das Gerät sollte ausschließlich von entsprechend geschulten Personen bedient werden.
Verwenden Sie Elektroden mit dem Etikett „Säugling/Kind“ nur bei Kindern unter 8 Jahren
oder mit einem Körpergewicht unter 25 kg. Verwenden Sie CPR-D.padz®, wenn der Patient
älter als 8 Jahr ist oder über 25 kg wiegt.
Halten Sie beim Defibrillieren stets einen Sicherheitsabstand zum Patienten ein. Bei der
Defibrillation wird Energie durch den Körper des Patienten geleitet, der bei Berühren des
Patienten zu tödlichen Stromschlägen führen kann.
BERÜHREN SIE NICHT die Oberfläche der Elektroden, den Patienten oder leitende Gegenstände,
mit denen der Patient während der EKG-Analyse oder Defibrillation in Kontakt steht.
Achten Sie vor Beginn der Behandlung darauf, dass der Patient keine leitenden Gegenstände
berührt. Rücken Sie ihn bei Bedarf von diesen ab.
Verwenden Sie das Gerät NICHT in oder in der unmittelbaren Nähe von Pfützen.
Achten Sie während der EKG-Analyse darauf, dass der Patient möglichst wenig bewegt wird.
Verwenden Sie das Gerät NICHT in unmittelbarer Nähe leicht entzündlicher Substanzen,
z. B. Benzin, entflammbare Narkosemittel, oder in sauerstoffangereicherten Umgebungen.
Achten Sie darauf, dass das Gerät nicht Störstrahlungen ausgesetzt ist, die durch die
Funkfrequenzen bestimmter Geräte (Handys, Funkgeräte usw.) erzeugt werden. Der
Defibrillator kann andernfalls den Herzrhythmus nicht korrekt interpretieren.
Entfernen Sie vor der Defibrillation alle Geräte vom Körper des Patienten, die nicht speziell
gegen Defibrillationen geschützt sind.
Trocknen Sie vor Anbringen der Elektroden bei Bedarf die Brust des Patienten.
Bringen Sie nur neue (d. h. gerade der Verpackung entnommene) und unbeschädigte
Elektroden an, deren Haltbarkeit noch nicht abgelaufen ist. Achten Sie beim Anbringen
darauf, dass die Haut sauber und trocken ist, um die Gefahr von Verbrennungen möglichst
gering zu halten.
Die Elektroden dürfen NICHT direkt über einem implantierten Herzschrittmacher angebracht
werden. Die von diesem Gerät erzeugten Impulse können die Genauigkeit der EKGRhythmusanalysen beeinträchtigen. Andererseits kann der Schrittmacher durch die
Entladungen des Defibrillators beschädigt werden.
Lesen Sie die Hinweise am Deckel des ZOLL® AED Plus, bevor Sie diesen als System zur
passiven Unterstützung der Atemwege verwenden. Nur so können Sie feststellen, ob Sie
das System einsetzen dürfen oder nicht.
Verwenden Sie das System zur passiven Unterstützung der Atemwege NICHT, wenn Sie
eine Verletzung am Kopf oder im Halsbereich entdecken bzw. vermuten. Legen Sie den
Patienten vor Beginn der Wiederbelebung auf eine feste Unterlage.
Die eingesetzten Batterien dürfen NICHT wieder aufgeladen werden. Nach Gebrauch dürfen
die Batterien keinesfalls zerlegt oder verbrannt werden. Explosionsgefahr!
Verwenden Sie das AED Plus Gerät NICHT mit oder auf anderen Geräten. Lässt sich dies
nicht vermeiden, sollten Sie vor dem Einsatz der Gerätes prüfen, ob dieses korrekt betrieben
werden kann.
Einstellung und Testverfahren:
1. Setzen Sie 10 neue Batterien in das AED PLUS Gerät ein.
2. Schließen Sie das Elektrodenkabel an das AED PLUS Gerät an, und legen
Sie die versiegelten Elektroden in den Gerätedeckel. Schließen Sie den
Deckel.
3. Schalten Sie das Gerät ein und warten Sie, bis die Audio-Meldung „Gerät
OK“ ausgegeben wird. Stellen Sie sicher, dass das Gerät die entsprechende
Textmeldung „Erwachsenen-Pads“ bzw. „Pädiatrie-Pads“ anzeigt.
4. Schalten Sie das Gerät aus.
5. Warten Sie 2 Minuten. Vergewissern Sie sich, dass ein grünes Häkchen
„ “ in der Statusanzeige (links neben dem Griff) angezeigt wird und dass
das Gerät keinen Piepton ausgibt.
6. Nehmen Sie das AED PLUS Gerät in Betrieb.
7. Überprüfen Sie regelmäßig, ob das grüne Häkchen „ “ in der
Statusanzeige des AED PLUS Gerätes angezeigt wird.
Batterie auswechseln
Tauschen Sie Batterien beim Erreichen des Verfallsdatums aus bzw. wenn Sie
vom Gerät hierzu aufgefordert werden. Verwenden Sie ausschließlich die vom
Hersteller empfohlenen Lithium-Mangan-Dioxid-Batterien vom Typ 123A.
Verwenden Sie nur handelsübliche Lithium-Mangan-Dioxid-Batterien vom Typ 123A. Entsorgen
Sie verbrauchte Batterien nach den geltenden Vorschriften. Verwenden Sie nur die vom Hersteller
empfohlenen Batterien. Eine Liste der empfohlenen Batteriehersteller finden Sie im AED Plus
Adminstrator-Handbuch (P/N 9650-0301-08).
Wenn das Gerät nicht unter den empfohlenen Umgebungsbedingungen gelagert wird,
können die Elektroden und/oder die Batterien beschädigt werden oder ihre Lebensdauer
verkürzt sich.
Die CPR-D padz Elektrode kann mit Hilfe von Multifunktionskabeln an andere ZOLL
Defibrillatoren angeschlossen werden. Defibrillationsschocks können auch verabreicht werden,
wenn die Elektrode an andere ZOLL Defibrillatoren angeschlossen ist. Die
Wiederbelebungsfunktion kann nur mit dem AED Plus Defibrillator verwendet werden.
Wichtig !
Dieses Symbol weist darauf hin, dass der AED Plus für die Behandlung von erwachsenen
und pädiatrischen Patienten geeignet ist. Ein AED Plus ohne dieses Symbol ist nicht für die
Behandlung pädiatrischer Patienten ausgestattet und funktioniert NICHT mit pedi•padz II ™
pädiatrischen Elektroden. Um einen AED Plus für die Verwendung mit den ZOLL pedi•padz
II pädiatrischen Elektroden aufzurüsten, wenden Sie sich an die ZOLL Medical Corporation
oder einen autorisierten ZOLL Vertriebspartner. Hier erhalten Sie Informationen zum PädiatrieAktualisierungssatz für den ZOLL AED Plus.
®
Automatischer externer Defibrillator
Bedienungsanleitung
ERC 2010
Nehmen Sie vor dem Einsetzen neuer Batterien den alten Batteriesatz
komplett aus dem Gerät und entsorgen Sie die Batterien.
Legen Sie zehn neue Batterien in das Batteriefach ein. Verwenden Sie
keine alten Batterien.
Drücken Sie die Taste im Batteriefach nur nach dem Einlegen neuer
Batterien.
Reinigung
Reinigen und desinfizieren Sie das Gerät mit einem weichen Lappen,
der mit einer 90-prozentigen Isopropylalkohol-Lösung, Seifenwasser
oder Chlorbleichlauge (30 ml pro Liter Wasser) angefeuchtet ist.
Das Gerät-bzw. Teile des Gerätes-dürfen nicht in Wasser getaucht
werden.
Es dürfen keine Ketone (MEK, Aceton usw.) verwendet werden.
Verwenden Sie keine Scheuermittel oder raue Materialien
(z. B. Papierhandtücher) zum Reinigen des Displays.
Das Gerät nicht sterilisieren.
FEHLERSUCHE & -BEHEBUNG
Problem
Abhilfe
Selbsttest fehlgeschlagen.
Starten Sie den Test manuell, indem
Sie die EIN/AUS-Taste mindestens
5 s lang gedrückt halten. Nehmen
Sie Kontakt mit dem Service auf
und nehmen Sie das Gerät außer
Betrieb, wenn der Test erneut
fehlschlägt.
Achtung!
Das Gerät darf NICHT auseinander genommen werden. Es besteht die Gefahr von
Stromschlägen. Überlassen Sie Wartung oder Reparaturen ausschließlich dem hierfür
qualifizierten Servicepersonal.
AED Plus
Aufforderung
„Batterie wechseln“
Tauschen Sie die alten Batterien
komplett aus.
Rotes „X“ in der
Statusanzeige
ODER
Piepton, wenn das
Gerät ausgeschaltet ist.
Führen Sie manuell einen Test durch.
Überprüfen Sie, ob das Kabel richtig
an das Gerät angeschlossen ist.
Neue Batterien einsetzen.
Wenn das Gerät immer noch nicht
funktioniert, sollten Sie es außer
Betrieb nehmen.
Wenden Sie sich bei technischen
Problemen oder Reparaturen an:
Technical Service Department
ZOLL Medical Corporation
269 Mill Road
Chelmsford, MA 01824-4105
+1-978-421-9655 • +1-800-348-9011
Fax: +1-978-421-0025
ZOLL Medical Europe
Newtonweg 18
6662 PV ELST
The Netherlands
+31 (0) 481 366410
Fax: +31 (0) 481 366411
Internationaler Kundendienst:
Wenden Sie sich an Ihren
Vertriebspartner vor Ort.
0917
Rotes „X“ in der Statusanzeige,
Schalten Sie das Gerät aus
wenn das Gerät eingeschaltet ist. und wieder ein. Wird das rote
„X“ immer noch in der Statusanzeige
angezeigt, nehmen Sie das Gerät
außer Betrieb.
In den USA darf das Gerät nur an Ärztinnen und Ärzte oder an von ihnen beauftragte Personen
abgegeben werden.
CE-Kennzeichen – Das Gerät entspricht der EU-Richtlinie für Medizinprodukte (93/42/EWG)
© 2011 ZOLL Medical Corporation
REF 9650-0300-08 Rev. F
Reagiert der Betroffene nicht,
Atemwege frei machen.
Lichtanzeige blinkt.
Was Sie sehen.
Lichtanzeige blinkt.
Atemwege frei machen.
Notruf veranlassen.
Kinn anheben und Kopf nach hinten neigen.
Option: System zur passiven Unterstützung
der Atemwege (PASS) zum Neigen des Kopfes
unter die Schultern legen. Das System NICHT
bei Verdacht auf Kopf- bzw. Halsverletzungen verwenden.
Um Hilfe rufen oder
jemanden darum bitten,
Hilfe zu holen.
Was Sie hören.
Was Sie tun
müssen.
Lichtanzeige blinkt.
Bewusstsein prüfen.
Atmung prüfen.
Betroffenen schütteln
und „Sind Sie in Ordnung?“
rufen.
Die folgenden Aufforderungen können auf
der LCD-Anzeige erscheinen:
Lichtanzeige blinkt.
Atmung prüfen.
Zweimal beatmen.
LCD-Anzeige
Textmeldungen
Schockzähler
Betriebszeit
EKG-Kurve
Prüfen Sie, ob sich die Brust hebt und senkt.
Prüfen Sie, ob man den Patienten ausatmen hören kann.
Prüfen Sie, ob man das Ausatmen spüren kann.
Achten Sie auf normale Atmung,
Husten oder Bewegungen des Betroffenen.
Wenn keine Atmung festgestellt werden
kann, 2 mal beatmen, 1 s pro Atemzug.
Ruhe bewahren.
Lichtanzeige blinkt.
Defi-Elektroden auf
entblösste Patientenbrust
kleben.
Gerät ist für die Behandlung von erwachsenen
und pädiatrischen
Patienten geeignet.
Hier
beginnen
Person bricht zusammen –
Verdacht auf
Herzstillstand.
Bringen Sie die Elektroden
für Erwachsene oder für
Kleinkinder/Kinder auf dem
entblösten Brustkorb des
Patienten an.
Gerät einschalten.
Gerät einsatzbereit.
Anweisungen auf der Elektrodenverpackung befolgen.
Selbsttest; Gerät einsatzbereit.
Bringen Sie die Elektroden wie
abgebildet an Patienten unter
8 Jahren oder mit
unter 25 kg Körpergewicht an.
Lichtanzeige blinkt.
Lichtanzeige blinkt.
Wiederbelebung beginnen.
Andere mögliche AudioAufforderungen:
Nach einem Schock...
Was Sie tun sollten:
Kabel einstecken.
Elektrodenkabel anbringen.
Gerät nicht
einsatzbereit.
Gerät aus- und dann wieder
einschalten.
Wenn das Gerät immer noch nicht
funktioniert, Basismaßnahmen
durchführen und ggf.
Herz-Lungen- Wiederbelebung.
Wiederbelebung durchführen:
2 x Beatmen pro
30 Kompressionen.
Lichtanzeige blinkt.
Schock empfohlen.
Patient nicht berühren.
Blinkende Schocktaste drücken.
Patient nicht berühren.
Analyse läuft.
Warnung HÄNDE WEG
beachten.
Patient NICHT berühren!
drücken.
Taste
Schock abgegeben.
Schocktaste loslassen. Schocktaste loslassen.
Batterien wechseln.
Alle zehn Batterien auswechseln.
Nach 2 Minuten Wiederbelebung...
Wiederbelebung
unterbrechen.
(n) Schocks abgegeben.
Kein Schock empfohlen.
INDIKATIONEN FÜR DIE ANWENDUNG
KONTRAINDIKATIONEN
ANWENDER
Das Gerät ist für den Einsatz bei Patienten bestimmt, bei denen die
folgenden Symptome beobachtet werden:
Der Patient ist bewusstlos und
Das Gerät darf NICHT eingesetzt werden, wenn der Patient:
bei Bewusstsein ist; oder
atmet; oder
einen messbaren Pulsschlag hat oder andere Lebenszeichen
aufweist.
Der externe Defibrillator ZOLL AED PLUS ist für die Anwendung durch
Personal vorgesehen, das in der Anwendung des AED PLUS Gerätes, Erster
Hilfe oder anderen vom Arzt autorisierten medizinischen Notfallbehandlungen
zur Defibrillation von Patienten mit Herzstillstand geschult wurde. Die
Funktion zur Überwachung der Wiederbelebung ist mit einer Taktvorgabefunktion ausgestattet, die dem Hilfeleistenden den Rhythmus bei der Herzdruckmassage vorgibt. Der Takt entspricht der von der ERC empfohlenen
Frequenz von 100 Herzkompressionen pro Minute. Die audio-visuellen
Aufforderungen helfen ebenfalls eine Herzdruckmassagetiefe von
5 bis 6 cm bei Erwachsenen zu erzielen. Die Wiederbelebungs-Überwachungsfunktion darf nicht bei Patienten unter 8 Jahren verwendet werden.
es kann keine normale Atemtätigkeit festgestellt werden; und
es können weder ein Puls gemessen noch andere Lebenszeichen
wahrgenommen werden.
Wenn ein Patient jünger ist als 8 Jahre oder weniger als 25 kg wiegt,
sollte der ZOLL AED Plus mit den ZOLL AED Plus pädiatrischen
Elektroden verwendet werden. Die Behandlung sollte nicht verzögert
werden, um das genaue Alter oder Gewicht des Patienten festzustellen.
ZOLL Medical Corporation
269 Mill Road
Chelmsford, MA 01824-4105
+1 978-421-9655 • +1 800-348-9011
www.zoll.com
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement