Gebrauchs- und Montageanleitung
F4
Gebrauchs- und Montageanleitung
Instructions for use and installation
www.gesslein.de
F4- Das Wunder an Vielfalt!
» F4 Sportwagen
» F4 Babyschale
02
» F4 Kinderwagen
mit Softtragetasche
» F4 Kinderwagen
mit Wanne
» F4 Buggy
Vielen Dank!
Thank you!
Wir von Gesslein sagen Danke für das Vertrauen, das
Sie uns und unseren Produkten mit dem Kauf dieses
Artikels entgegengebracht haben.
We at Gesslein would like to say thank you for the confidence you have placed in us and our products by buying
this article.
Als Familienunternehmen stehen Sie als Kunde für uns im
Mittelpunkt. Selbstverständlich bemühen wir uns stets um
einwandfreie Ware. Bitte denken Sie aber daran, daß
es sich bei einem Kinderwagen um einen Gebrauchsgegenstand handelt, der entsprechend gewartet und
gepflegt werden muss. Damit die Freude über den Kauf
auch wirklich lange anhält, lesen Sie bitte unsere Sicherheitshinweise, die Bedienungsanleitung und die allgemeine Gebrauchs- und Pflegeanleitung vor dem ersten
Gebrauch sorgfältig durch und heben Sie sie für spätere
Rückfragen auf.
For us as a family firm you, the customer, come first.
Naturally we are constantly striving to ensure that the product is impeccable. Please bear in mind that in the case
of a pram, we are dealing with a utility article which
must be appropriately looked after
Falls Sie die Warnungen, Hinweise und Gebrauchsanweisungen nicht befolgen, kann dies die Sicherheit Ihres
Kindes nachteilig beeinträchtigen.
Alle modellrelevanten Informationen müssen hier eingetragen werden und erleichtern Ihnen die Vorgehensweise
bei einem Gewährleistungsfall bzw. beim Nachbestellen
von Ersatzteilen oder Zubehörteilen.
» Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie
ohne die Kaufquittung keine Gewährleistungsansprüche geltend machen können.
and maintained. In order that you continue to be delighted with your purchase for a good long time, please
read through our “safety instructions”,
the “operating instructions”and the “general instructions
for use and maintenance” carefully before you use the
product for the first time and keep them in a safe place
for future reference.
The safety of your child may be adversely affected if
you fail to follow the warnings, advice and instructions
for use.
All information relating to the particular model must be
entered on this form; this will make the procedure easier
for you in the case of a warranty claim or when ordering
spare parts or accessories.
» Please understand that you cannot make valid
warranty claims without the purchase receipt.
www.gesslein.de
03
Allgemeine Hinweise
• Der F4 ist für Kinder im Alter von 0 bis 4 Jahren
(Höchstgewicht 15 kg) geeignet. Wenn Sie den
F4 in Kombination mit einem Baby-Go oder
Maxi-Cosi Sicherheitsautositz benutzen, liegt das
Höchstgewicht bei 13 kg. Bei der Tragetasche
beträgt das Höchstgewicht 9 kg.
• Verwenden Sie ausschließlich vom Hersteller
zugelassene Originalzubehörteile und -ersatzteile.
• Benutzen Sie den F4 jeweils nur für ein Kind.
• Verpackungsmaterial aus Plastik darf nicht in die
Hände von Kindern gelangen; es besteht sonst
Erstickungsgefahr.
• Achten Sie immer darauf, dass der F4 vollständig
auseinandergeklappt ist und dass die Verriegelungen richtig eingerastet sind, bevor Sie Ihr Kind
hineinsetzen.
• Benutzen Sie beim Abstellen immer die
Feststellbremse, auch bei einem kurzen Stillstand.
• Es wird empfohlen, den F4 erst dann als
Sportwagen zu benutzen, wenn das Kind frei
sitzen kann, im Allgemeinen nach 6 Monaten.
• Der Sportwagensitz sollte nicht für Kinder unter
6 Monaten benutzt werden.
• Halten Sie Ihr Kind außerhalb des Bereichs
beweglicher Teile, wenn Sie den Sportwagen
Zusammen- oder Auseinanderklappen oder
Verstellen.
• Überprüfen und reinigen Sie den F4 regelmäßig.
Benutzen Sie keine aggressiven Reinigungs- oder
Schmiermittel.
• Nehmen Sie an dem Produkt keine Veränderungen
vor. Mit Beschwerden oder Problemen wenden
Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder Importeur.
• Der F4 ist nach EN1888:2005, die Tragetasche
nach EN1466:2007 und die Stoffe nach
ÖkoTex Standard 100 geprüft und zugelassen.
• Heben Sie den F4 niemals mit einem Kind darin
hoch und benutzen Sie keine Rolltreppen, wenn
sich ein Kind im Wagen befindet.
WICHTIG! Vor Gebrauch bitte lesen!
• WARNUNG! Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung sorgfältig durch und bewahren Sie sie
zum Nachlesen auf. Wenn Sie die Gebrauchsanweisung nicht befolgen, kann die Sicherheit
des Kindes ernsthaft gefährdet sein.
• WARNUNG! Sie selbst sind für die Sicherheit
Ihres Kindes verantwortlich.
• WARNUNG! Aktivieren Sie immer die Bremse
des Sportwagens. Lassen Sie das Kind niemals
unbeaufsichtigt in dem Sportwagen.
• WARNUNG! Überprüfen Sie vor jedem
Gebrauch, ob alle Verriegelungen eingerastet
sind, um Einklemmen zu verhindern.
• WARNUNG! Alles, was Sie an den Schiebegriff
hängen, mindert die Stabilität des
Sportwagens und steigert die Kippgefahr.
• WARNUNG! Schnallen Sie Ihr Kind stets mit
dem Sicherheits-Hosenträgergurt an und benutzen
Sie immer den Zwischenbeingurt in Kombination
mit den Becken- und Schultergurten, auch wenn
Sie den Fußsack benutzen.
04
• WARNUNG! Achten Sie auf kleine Gegenstände wie die Ventilverschlüsse der Räder; Ihr
Kind könnte diese Teile verschlucken, so dass
Erstickungsgefahr droht.
• WARNUNG! Mit diesem Produkt können Sie
nicht joggen oder skaten.
• WARNUNG! Prüfen Sie vor der Benutzung stets,
ob der Kinderwagenaufsatz, die Adapter,
der Sicherheitsautositz oder der Sportwagenaufsatz richtig montiert bzw. befestigt sind.
• WARNUNG! Die Reifen können auf einigen
Fußböden (vor allem auf glatten Böden wie
Parkett, Kunststofflaminat, Linoleum usw.)
schwarze Streifen hinterlassen.
General Instructions
• The F is suitable for children from birth to
4 years (maximum weight of 15 kg). The maxi
mum weight allowance for use with a Baby-Go
or Maxi-Cosi car safety seat is 13 kg. The
maximum weight allowance for the carrycot is
9 kg.
• Use the F4 for only one child at a time.
• The pushchair seat should not be used with
children under 6 months.
• Always use the parking brake when parking the
F4, even when standing still for only a few
moments.
• It is recommended that you do not use the F4 as
a pushchair until your child is able to sit up
unassisted, usually at around 6 months.
• Make sure the F4 is fully unfolded and locked
before placing your child in it.
• Use original accessories and manufacturerapproved parts only.
• To avoid the risk of suffocation, keep all plastic
packaging materials out of the reach of children.
• Inspect and clean the F4 frequently. Never use
abrasive cleaners or lubricants.
• Keep your child away from all moving parts
when folding, unfolding or adjusting the
pushchair.
• Do not make any changes to this product. If you
have any problems or complaints, contact your
retailer or importer.
• The F4 has been approved in accordance
with EN1888:2005, the carry cot with
EN1466:2007 and the fabric with ÖkoTex
Standard 100
• Never lift the F4 or use escalators or stairs
when there is a child in it.
Important: keep for future reference
• WARNING! Read this instruction manual
carefully and save it for future reference. Failure
to follow the instructions contained in this manual
could result in serious injury to your child.
A CHILDS SAFETY IS YOUR RESPONSIBILITY
• WARNING! Children should be harnessed in at
all times and should never be left unattended.
The child should be clear of moving parts while
making adjustments. This vehicle requires regular
maintenance by the user. Overloading, incorrect
folding may damage or break this vehicle.
• WARNING! Always set the parking brake on
the pushchair. Never leave a child unattended
in a pushchair.
• WARNUNG! Check to make sure all locks
are secure before each use in order to avoid
getting anything jammed between parts.
• WARNING! This product is not suitable for
running or skating.
• WARNING! Do not hang anything from the
handlebar, as this makes the pushchair less stable
and will increase the risk of tipping over.
• WARNING! Always secure your child with the
safety harness. Always use the crotch restraint
harness together with the lap and shoulder belts,
even when using the footmuff.
• WARNING! Keep all small parts (like the wheel
valve caps) away from children, as they pose a
choking hazard. Make sure the valve caps are
tightened securely. Also keep the hand pump out
of the reach of children.
• WARNUNG! Always make sure that the carrycot, adapters, car seat or pushchair seat is
installed correctly and securely locked before use.
• WARNUNG! The tyres may leave black marks
on some surfaces (particularly smooth floors like
parquet, laminate and linoleum).
05
1. Lieferumfang
1x Grundgestell mit Netzkorb
1x Aufsatz*
2x Vorderrad
2x Hinterrad
1x Spielbügel
2x Babyschalen/
Wannenadapter*
1x Regenschutz*
1x Buggyeinhang
inkl. Sitzbrett
2x Abdeckblende für
Aufsatzadapter
1x Reisetasche
* nur beim Kauf eines F4 Kinderwagens im Lieferumfang enthalten
06
2. F4 Gebrauchsfertig machen
Grundgestell aufstellen: Grundgestell auseinander ziehen
Schieber umklappen
Höhenverstellung einstellen: Schieber verstellen
Höhenverstellung schließen
Vorderräder montieren
Hinterräder am
Grundgestell montieren
Höhenverstellung öffnen
Feststellbremse:
Fußhebel nach unten = Stopp
Vorderräder abnehmen
Fußhebel nach oben =
Gehen
Hinterräder abnehmen
WARNUNG! Den Kinderwagen beim
Abstellen immer mit der Fußbremse sichern
und das Einrasten der Bremse überprüfen!
07
2. F4 Gebrauchsfertig machen
Babyschalenadapter am Fahrgestell anbringen:
Adapter einstecken
Abstandhalter auf Hinterachse
Position für Aufsatz
Position für Wanne
HINWEIS! Um Gewicht zu sparen
können die Adapter jederzeit
entfernt werden
Position für Babyschale
2x Babyschalen/
Wannenadapter
Aufsatz am Fahrgestell anbringen:
Aufsatz positionieren
Gegen Fahrtrichtung
In Fahrtrichtung
Rücken Einstellen
ACHTUNG! Prüfen Sie
immer ob alle Teile richtig
eingerastet sind bevor Sie
den Kinderwagen nutzen
Fußstütze Einstellen
08
Aufsatz abnehmen
2. F4 Gebrauchsfertig machen/ 3. F4 benutzen
Spielbügel einstellen:
Spielbügel einstecken
Spielbügel verstellen
Spielbügel abnehmen
Sicherheits-Hosenträgergurt
lösen und Kind hineinsetzen
Becken-, Schulter- u.Zwischenbeingurt ineinander stecken
3.
Sportwagen:
Feststellbremse auf Stopp
Wanne:
Feststellbremse auf Stopp
Aufbewahrungsfach vom
Tragegurt
Adapter anbringen
Tragegurt befestigen
Aufsetzen
Tragen
Anpassen der Gurtlängen
Abnehmen
ACHTUNG! zum Tragen
benutzen Sie bitte ausschließlich den Tragegurt.
Dieser befindet sich in
der äußeren am Fußteil
befindlichen Tasche und
wird im Kopfbereich links
und rechts eingehängt.
Achten Sie auf korrekten
Sitz des Verschlusses.
09
3. F4 benutzen
Softtragetasche:
Feststellbremse auf Stopp
Babyschale:
Feststellbremse auf Stopp
Sportwagenaufsatz anbringen
Tragetasche sichern
Adapter anbringen
Babyschale aufstecken
Babyschale lösen
Erhältliche Adapter für weitere Babyschalen:
Adapter Römer 60241
für Römer SHR und Babysafe
Sleeper
Adapter Maxi Cosi 60240
für Maxi-Cosi Cabrio oder HTS
BeSafe
WARNUNG! Die
integrierten Adapter
sind ausschließlich für
die Gesslein-Autoschale
BabyGo geeignet.
Die Verwendung eines
anderen Sitzes ist nicht
möglich und wir können
dafür keine Haftung
übernehmen.
WARNUNG! Bitte beim
Aufsetzen der Babyschale das Einrasten der
Steckverbindung stets
überprüfen.
10
WARNUNG! Gurten
Sie Ihr Kind stets an
und lassen Sie es nie
unbeaufsichtigt in der
Babyschale.
WARNUNG! Beachten
Sie unsere Gebrauchsanweisung für die
Babyschale Babygo.
3. F4 benutzen/ 4. F4 Buggy gebrauchsfertig machen
F4 zusammenlegen:
Aufsatz abnehmen
Griff entriegeln und
umklappen
Drehgriff entriegeln und drehen
Schieber entriegeln und umklappen
Griff hochziehen
4.
F4 Buggy:
Klemmschutz aufstecken
Buggy Einhang befestigen:
Sitzplatte anbringen
Seitenteil anbringen
WARNUNG! Fahren Sie
den F4 Buggy nicht ohne
monierten Klemmschutz.
Ihr Kind könnte sich
sonst an den Öffnungen
verletzen.
5-Punkt Anschnallgurt
Fußstütze einstellen
befestigen/ Gummizug befestigen
Verdeck befestigen
11
4. F4 Buggy gebrauchsfertig machen/ 5.F4 Buggy benutzen
ACHTUNG! Prüfen Sie
immer ob alle Teile richtig
eingerastet sind bevor Sie
den Kinderwagen nutzen
Spielbügel anbringen
5.
Kind in Wagen setzen:
Sicherheits-Hosenträgergurt
lösen und Kind hineinsetzen
Becken-, Schulter- u.Zwischenbeingurt ineinander stecken
Anpassen der Gurtlängen
Gestell zusammenlegen:
Schiebegriff entriegeln
und umklappen
Schieber entriegeln und
umklappen
Drehgriff entriegeln und drehen
Griff hochziehen
Transportmaß groß
ca. 78 x 47 x 38 cm
Feststellbremse auf Stopp
Spielbügel nach vorne
umklappen
12
Transportmaß klein
ca. 65 x 45 x 24 cm
oberes Bild: Position Hinterräder
6. Funktionen
Schwenkrad:
feststellen oder lösen/
abnehmen
Hinterrad abnehmen
Aufsatz: Packfunktion
Fußkasten verlängerbar
z.B. für Regenschutz
Spielbügel: verstellbar
Sitz- bzw. Liegefläche, 4 Positionen
Unterschiedliche Ebenen für
Anschnallgurt
Zusätzlicher Stauraum
ACHTUNG! Bitte
Verdecklappen und
Herausfallschutz wie
vorgesehen mit Klettband,
Druckknopf oder Haken
am Sitzrücken sichern.
aufklappbar
Verdeck Sportwagenaufsatz: abnehmen
Sonnentopfunktion/
Herausfallschutz
13
6. Funktionen
Wetterschutz:
ACHTUNG! Ein optimaler
Regenschutz, insbesondere bei längerem
Aufenthalt im Regen,
wird nur durch unseren im
Fachhandel erhältlichen
Komfort-Wetterschutz
gewehrleistet.
ACHTUNG! Für optimale
Belüftung den Wetterschutz nur für die Dauer
des Regenschauers
aufspannen.
WARNUNG! Der Wetterschutz ist kein Spielzeug.
Lassen Sie Ihr Kind nie
unbeaufsichtigt
Softtragetasche
Sommerfunktion
Nass- / Trockenfunktion
Reisetasche:
für Buggy im Packmaß ca. 65 x 45x 24 cm
Windschild
Nestchen
Sommerfußsack
LOOP-Funktion
Loopeinlage
Winterseite mit
Wohlfühlmaterial oben
Sommerseite mit Stoff oben
Sportwagen mit LOOP
14
»Stoffteile
»Waschen
Die Firma Gesslein legt besonderen Wert auf die
modischen Aspekte und verwendet aktuelle Materialien, von denen einige empfindlicher sind als andere.
Unsere
Bezugsstoffe
entsprechen
d
Bekleidungsnormen und sind auch wie ein hochw
tiges Kleidungsstück nicht unbegrenzt haltbar.
7. Allgemeine Pflegeanleitung
»Stoffteile
»Waschen
Alle Stoffe werden entsprechend des Öko Tex
Die Firma Gesslein legt besonderen Wert auf die moStandard 100 Zertifikats gefertigt und erfüllen die
dischen Aspekte und verwendet aktuelle Materia-lien,
gemeingültige
von
denen einigeSchadstofffreiheit.
empfindlicher sind als andere.
Unsere Bezugsstoffe entsprechen den Bekleidungsnor1. Leichte
Flecken
men und
sind auch
wie ein hochwertiges Kleidungsstück nicht unbegrenzt haltbar.
all-
Mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser vorsic
tig die betreffende Stelle reinigen. Starkes Reiben
1. Leichte Flecken
Rubbeln vermeiden und anschließend mit einem F
Mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser vorsichtig dietrocknen
betreffende Stelle reinigen. Starkes Reiben /
1. Imprägnieren Sie die Stoffteile Ihres Wagens regelRubbeln vermeiden und anschließend mit einem Fön
»Pflege
mäßig mit unserem Magic Spray.
Alle Stoffe werden entsprechend des Öko Tex Standard 100 Zertifikats gefertigt und erfüllen die allge»Pflege Schadstofffreiheit.
meingültige
trocknen
2. Sofern der Wagen einmal nass geworden ist, den 2. Starke Verschmutzung
1. Imprägnieren Sie die Stoffteile Ihres Wagens regelAußenstoff
sofort Magic
mit einem
trockenen Tuch abtupfen
mäßig
mit unserem
Spray.
2. Starke
Verschmutzung
• Mit
einem aufheller- und chlorfreien Fe
umSofern
zu vermeiden,
durch
Nähte ist,
Feuchtigkeit
2.
der Wagendass
einmal
nassdie
geworden
den • Mitwaschmittel
einem aufheller-inund
chlorfreien
Feinder
Waschmaschine
bei 30°
Außenstoff
mit einem
trockenen
Tuch (Bildung
abtupfen von
auf den sofort
Innenstoff
gelangen
kann
waschmittel
in
der
Waschmaschine
bei
(Schonwaschgang) waschen 30°C (Schonum
zu vermeiden, dass
durch die Nähte
Feuchtigkeit
waschgang) waschen
Wasserrändern).
Anschließend
den Wagen
mit aufauf den Innenstoff gelangen kann (Bildung von WasBei dunklen
Farben
immer
einen beWaschbeu
• Bei •dunklen
Farben immer
einen
Waschbeutel
gespanntem Verdeck in einem trockenen, luftigen
serrändern). Anschließend den Wagen mit aufgenutzen
(Vermeidung
von
Stone-Wash-Effekt).
benutzen
(Vermeidung
von
Stone-Wash-Effekt).
WARNUNG!
Nicht an
Raum trocknen
spanntem
Verdecklassen.
in einem
trockenen, luftigen Raum
Trockner verwenden, intensives Sonnenlicht
der Sonne
trocknen!
trocknen
lassen.
WARNUNG! Nicht an der Sonne • keinen
• keinen Trockner verwenden, intensives Sonnenlic
und starke Hitze vermeiden, nicht bügeln
trocknen!
und starke Hitze vermeiden, nicht bügeln
3. Stellen Sie den Wagen über einen längeren
• Den Stoff im aufgespannten Zustand in einem lufti3. Stellen Sie den Wagen über einen längeren ZeitZeitraum
nur
im
Schatten
ab.
gen,
trockenen
Raumimtrocknen
• Den Stoff
aufgespannten Zustand in einem lu
raum nur im Schatten ab.
gen, trockenen Raum trocknen
• ACHTUNG! Chlorhaltige Waschmittel, zuviel
Kunstfasern weisen bessere Echtheitswerte auf, als
• ACHTUNG! Chlorhaltige Waschmitt
Kunstfasern
weisen
bessere
Echtheitswerte
auf,
als
die als natürlich und angenehm empfundene Natur- Waschmittel oder Zusätze wie Weichspüler schaden
zuviel Waschmittel
oder ein
Zusätze
wie der
Weichspü
Ihren
Stoffen
und beschleunigen
Verblassen
die Baumwolle.
als natürlich
und angenehm
faser
Der Baumwollstoff
bleicht empfundene
dadurch
Farben.
schaden
Ihren
Stoffen
und
beschleunigen
e
schneller
aus Baumwolle.
und kann auch
leichter beNaturfaser
Dererheblich
Baumwollstoff
bleicht
Verblassen
der
Farben.
schädigt
werden.
Bei
normalem
Gebrauch
verändert
dadurch schneller aus und kann auch erheblich leichein Stoff mit einem Lichtechtheitswert von 4 seine Farter beschädigt werden. Bei normalem Gebrauch verbe bei 100 Stunden leicht, hält aber 200 Stunden
ändert ein durch
Stoff eine
mit einem
Lichtechtheitswert
von 4
Bestrahlung
Xenonlampe
(dem Tageslicht
seine Farbe bei aus.
100Anschließend
Stunden leicht,
hält aber
nachempfunden)
verändert
sich 200
die
Farbe Bestrahlung
relativ schnell.durch eine Xenonlampe (dem
Stunden
Folgende
werden
vonAnschließend
uns gewährleis-veränTageslichtEchtheitswerte
nachempfunden)
aus.
tet:
dert sich die Farbe relativ schnell.
Folgende Echtheitswerte werden von uns gewährleistet:
Stoffe
Lichtechtheit
Reibechtheit trocken
Reibechtheit nass
Baumwolle helle Farben
4
3
3
Baumwolle dunkle Farben
4
3
2
Polyamide
5
4
3
Polyester alle Farben
5
4
3
15
7. Allgemeine Pflegeanleitung
3. Vorgehensweise
• Steckachse säubern und nachschmieren
• Sportwagensitzteil: Verdeck abnehmen und Sitzteil
abknöpfen
• Bewegliche Teile mit Magic Spray (eventuell auch
Silikon- oder Teflonspray) einsprühen
• Verdeckhalterung abschrauben und das Gestänge
herausziehen.
• Federung von unten mit Magic Spray (eventuell
auch Silikon- oder Teflonspray) einsprühen
Bitte richtige Zusammensetzung vor dem
• bei Luftbereifung Luftdruck überprüfen
Waschen gut einprägen
2=Feinverzahnung).
• selbstsichernde Verdeckschrauben nachstellen
(1=Grobverzahnung,
• Spielbügel: Bezug abnehmen
• Verlängerungsteil: Nicht waschbar!
• alle Schrauben überprüfen und gegebenenfalls
nachziehen
• Radbuchsen überprüfen und gegebenenfalls austauschen
Das sollten Sie vermeiden:
• Anstoßen an scharfkantigen Stellen (wie Hausflur,
Kofferraum, usw.) beim Transport
• intensive Sonnenbestrahlung (insbesondere auch
durch Fenster, speziell Autofenster)
• Sonnenbestrahlung im feuchten Zustand (bleicht
herstellerunabhängig jeden Stoff aus - Brennglaseffekt)
• Unnötige Aufenthalte in der prallen Sonne
• Stoff nicht mit Handcremes oder ähnlichem
berühren (entzieht Farbe durch ätzende Wirkung)
• Bei Ozonlochwarnungen nicht auf Bergen mit großen Höhen aufhalten (verändert die Stoffeigenschaft)
Kein Reklamationsgrund:
• Ziehen der Fäden bei sichtbar gewebten Stoffen
• Aufgerauhte Flächen oder Abrieb bei beanspruchten Stellen (z.B. im Fußbereich)
• Noppenbildung (Beseitigung wie bei Wollpullovern durch Kleiderbürste oder Noppenmaschine)
• Wasserränder durch Reinigen oder Regenwetter
• Ausbluten der Farben beim Waschen
• Verblassen des Stoffes bei Sonneneinstrahlung
• Farbunterschiede zwischen einzelnen Fertigungspartien (Zubehör sollte immer mit dem Wagen bestellt
werden)
»Wagenpflege
Regelmäßige Pflege und Wartung tragen in hohem
Maße zur Sicherheit und Werterhaltung bei.
»Monatlicher Wartungscheck
Je nach Gebrauch und Witterung muss Ihr Kinderwagen regelmäßig gewartet werden.
16
»Pflege allgemein
• Durch Benutzung und äußere Einflüsse kann es
sein, dass der Schmierfilm zwischen zwei beweglichen Teilen abgerissen ist. In diesen Fällen ist es
dringend notwendig, dass Sie die betroffene Stelle
mit einem geeigneten Schmiermittel bearbeiten. Bei
Unterlassung, erhöht sich an den betroffenen Stellen
der Verschleiß um ein Vielfaches.
• Kriechöl oder WD 40 bei schwer zu erreichenden
Stellen verwenden. Evtl. nur bei der Federung
notwendig.
ACHTUNG! Nicht jedes Schmiermittel ist für Kunststoffe geeignet Bitte immer die entsprechende Gebrauchsanweisung durchlesen.
• Sofern der Wagen nass geworden ist, alle Metallteile sofort mit einem trockenen Tuch abreiben
• Bei Fahrten in Meeresnähe oder Streusalz unbedingt alle Metallteile und Räder sofort reinigen.
• Verdeckschraube regelmäßig überprüfen. Die
selbstsichernde Schraube muss fest sitzen und als
Ganzes drehen. Durch Gegenhalten mit einem Kreuzschlitzschraubenzieher und Nachstellen. Die Verdeckschrauben müssen regelmäßig erneuert werden.
• Alle lackierten Teile und Metallteile regelmäßig mit
Wachs (z.B. Lackschutzmittel, Politur, Waschkonservierer, die im Autohandel erhältlich sind) oder Magic
Spray konservieren.
• Lackschäden sofort ausbessern um Rostansätze
zu vermeiden. Sollten bereits Rostansätze vorhanden
sein, diese zunächst mit einem feinen Schleifpapier
entfernen. Kleinere Lackschäden können mit unserem
im Fachhandel erhältlichem Pflegeset ausgebessert
7. Allgemeine Pflegeanleitung
werden, größere mit Hilfe einer Spraydose (Baumarkt
oder Farbenfachhandel)
• Chromteile, vernickelte Teile und bei der Lackierung schwer zugängliche Teile wie Schweißnähte und
sonstige Verbindungen besonders gründlich reinigen
und mit unserem Magic Spray konservieren.
• Auf allen Chromteilen kann sich aufgrund feuchter
Witterungsverhältnisse Flugrost ansammeln. Dieser
ist mit einem Chromschutzmittel einfach zu entfernen
und bedeutet keine Minderung der Produktqualität. In
regelmäßigen Abständen müssen die Chromteile mit
einem Chromschutzmittel behandelt und gepflegt werden.
• ACHTUNG! Bei extremer Hitze, z.B. im Kofferraum oder direkt im Auto, können Temperaturen von
50-60°C entstehen. Dadurch werden die Kunststoffteile weicher und können sich auf Druck verformen.
Deshalb sehr hohe Belastungen bei Hitze vermeiden.
Reifen und Räder können Druckstellen erhalten bzw.
sich verformen.
• ACHTUNG! Wegen der Materialien, die in den
Reifen benutzt werden, können auf bestimmten Oberflächen wie Parkett-, Laminat- oder Teppichböden
dauerhafte Reifenmarkierungen zurückbleiben.
»Lufträder/Luftkammerräder
• Sofern Sie bemerken, dass ein Schlauch ein Loch
hat, können Sie es kleben oder bei einem Fahrradhändler wie einen Fahrradreifen kleben lassen. Die
Schläuche sind in jedem Kinderwagenfachgeschäft oder Fahrradhandel erhältlich.
• Bevor Sie den Wagen benutzen, müssen Sie
den Reifendruck kontrollieren. ACHTUNG! Reifendruck soll 1,4 bar nicht überschreiten.
• Felgen müssen regelmäßig gereinigt und Metallfelgen mit unserem Magic Spray gegen Rostbildung und
Anschlag geschützt werden.
• Abgefahrene Räder sind natürliche Verschleißerscheinungen.
• Radbuchsen müssen bei Bedarf erneuert werden,
da es sich hierbei ebenfalls um Verschleißteile handelt
und andernfalls die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.
• Reinigen Sie die Räder und Achsen regelmäßig und
entfernen Sie Sand und Staub vor der Montage.
»Kunstsstoffteile
• Die Kunststoffteile bestehen aus hochwertigen,
thermoplastischen Werkstoffen und halten sicher innerhalb der von der DIN-Norm vorgeschriebenen Belastungsgrenze von bis zu 15 kg. Bei Bedarf mit einer
milden Seifenlauge reinigen.
Das sollten Sie vermeiden:
• Anstoßen an scharfkantigen Stellen (wie Hausflur,
Kofferraum, usw.) beim Transport
• Anstoßen von Achsen und Räder vermeiden, um
Verformungen zu verhindern
17
8. Gewährleistung/ Beschaffenheitsvereinbarung
»3-JAHRE GEWäHRLEiSTUNG
Sie haben auf dieses Produkt einen Gewährleistungsanspruch von 3 Jahren. Die Gewährleistungsfrist
beginnt mit der Übergabe des Produktes von Ihrem
Händler. Zum Nachweis bewahren Sie bitte den
Kaufbeleg für die Dauer der Gewährleistungsfrist auf.
Ohne Vorlage des Kaufbelegs kann eine Reklamation
nicht bearbeitet werden.
WOFÜR ÜBERNEHMEN WiR
GEWäHRLEiSTUNG ?
Die Gewährleistung bezieht sich auf sämtliche Material- und Herstellungsfehler, die zum Zeitpunkt der
Übergabe vorliegen. Die Gewährleistung gilt ausschließlich für Produkte, an denen der Benutzer nicht
eigenhändig Änderungen vorgenommen hat (z.B.
auch Anbringen von Kiddy-Boards, Zweitsitzen, ...).
Die Gewährleistung gilt auch nur für den Erstbesitzer
und ist nicht übertragbar.
KEiNE GEWäHRLEiSTUNG WiRD
ÜBERNOMMEN ....
Es wird keine Gewährleistung übernommen für Mängel oder Schäden an der veräußerten Ware, die von
uns nicht zu vertreten sind. Dies gilt insbesondere für
- natürliche Abnutzungserscheinungen (Verschleiß)
und Schäden durch übermäßige Beanspruchung.
- Folgefehler, die dadurch entstanden sind, dass
Schäden/Fehler nicht beachtet wurden und aufgrund
dessen zu einer erschwerten Reparatur führen.
- Schäden durch ungeeignete oder unsachgemäße
Verwendung (s. Gebrauchsanweisung)
- Schäden durch fehlerhafte Montage oder Inbetriebsetzung.
- Schäden durch nachlässige Behandlung oder mangelnde Wartung des Kaufgegenstandes
- Schäden durch unsachgemäße Änderungen des
Kaufgegenstandes.
GEWäHRLEiSTUNGSFALL ODER
NiCHT?
- Rost: Das Gestell ist rostschutzbehandelt um einen
ordentlichen Grundschutz zu geben. Bei fehlender
Wartung kann es jedoch vorkommen, dass Roststellen
auftreten. Hierfür wird keine Gewährleistung übernommen.
18
- Kratzer: Bei Auftreten von Kratzern handelt es sich
um normale Verschleißerscheinungen, wofür keine
Gewährleistung übernommen werden kann.
- Schimmelbildung: Wenn Textilteile feucht geworden sind, müssen sie richtig getrocknet werden, um
Schimmelbildung zu vermeiden (siehe Gebrauchsanweisung). Für Schimmelbildung kann keine Gewährleistung übernommen werden.
- Bleichung der Stoffe: Wir bestätigen, dass die
Stoffe den gültigen Normen entsprechen. Durch
Sonneneinstrahlung, Schweißeinfluss, Reinigungsmittel, Abrieb (insbesondere an den im Griffbereich
liegenden Stellen) oder zu häufiges Waschen ist ein
Ausbleichen nicht auszuschließen und somit kein Reklamationsgrund.
- Noppenbildung der Stoffe: Gegen Noppenbildung wird keine Gewährleistung übernommen. Dieses fällt unter allgemeine Kleiderpflege und kann wie
bei Wollpullovern einfach mit einer Kleiderbürste oder
Noppenmaschine beseitigt werden.
- Einreißen der Nähte/Druckknöpfe/des Stoffes:
Bitte prüfen Sie beim Kauf genau, dass alle Stoffteile, Nähte und Druckknöpfe ordnungsgemäß genäht
und befestigt sind. Eventuelle Beanstandungen von
Nähten/defekten Druckknöpfen müssen unverzüglich
nach Feststellen des Fehlers bei Ihrem Fachhändler reklamiert werden.
- Räder: Kinderwagenräder werden nicht ausgewuchtet und können daher einen leichten Höhenschlag („eiern“) aufweisen. Abgefahrene Räder sind
natürliche Verschleißerscheinungen. Platten bei Lufträdern kann nur auf äußere Einwirkung, spitze Gegenstände oder Fahren mit zu niedrigem Luftdruck zurückgeführt werden. Hierfür kann keine Gewährleistung
übernommen werden.
WAS SiE BEiM KAUF BEACHTEN
SOLLTEN
Prüfen Sie, ob der Wagen vollständig ausgeliefert
worden ist und dass keine Teile fehlen. Prüfen Sie, ob
alle Funktionen des Wagens vollständig funktionieren
und bestätigen Sie dieses auf dem Übergabe-Check.
8. Gewährleistung/ Beschaffenheitsvereinbarung
VORGEHENSWEiSE BEi
REKLAMATiONEN
- Melden Sie den Fehler unverzüglich bei dem
Fachhändler, bei dem Sie den Wagen gekauft
haben telefonisch an, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Für sicherheitsrelevante Mängel,
die nicht innerhalb von 30 Tagen nach Auftreten
beim Fachhändler angemeldet werden, kann keine
Gewährleistung übernommen werden.
- Bei der Bearbeitung von Reklamationsansprüchen
kommen produktspezifische Abschreibungssätze zur
Anwendung. Hier verweisen wir auf die ausliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
VERWENDUNG, PFLEGE und
WARTUNG
Der Kinderwagen ist ein Transportmittel für Ihr Kind
und muss entsprechend der Gebrauchsanweisung gepflegt und gewartet werden, damit seine Ursprungsqualität erhalten bleibt.
Wenn der F4 beschädigt wurde, z.B. bei einer Flugreise (Transportschaden), lassen Sie den Sportwagen
vor der Benutzung zuerst von Ihrem Fachhändler kontrollieren bzw. reparieren.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nur
Original-Zubehör bzw. Ersatzteile verwendet werden
dürfen.
19
www.gesslein.de
Gesslein KG · Redwitzer Straße 33 · 96257 Mannsgereuth
Tel.: 0 92 64 / 99 51 - 0 · Fax: 0 92 64 / 99 51 - 51 · E-Mail: info@gesslein.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising