BEDIENUNGSANLEITUNG
BEDIENUNGSANLEITUNG
Art. Nr.: BW-50-071/10
März 2007
0413
ACHTUNG:
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Gebrauch sorgfältig durch.
Anwendungsfehler bei Wärmetherapiesystemen können zu erheblichen Verletzungen und Schäden führen.
Hersteller:
KANMED AB
Sweden
Vertrieb durch:
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Inhalt
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
KANMED Baby Wärmer - Kurzbedienung ........................................................................ 3
Zweckbestimmung und Sicherheitshinweise ................................................................... 4
Systembeschreibung ................................................................................................... 6
Beschreibung der Funktionen ....................................................................................... 9
Vorbereitung für die Anwendung am Kind ...................................................................... 9
Tägliche Benutzung und praktische Anwendungshinweise .............................................. 10
Reinigung und Aufbereitung ....................................................................................... 11
Erklärung zum Alarmmanagement und den Anzeigen .................................................... 13
Fehlerbehebung ........................................................................................................ 13
Überprüfung der vorhandenen Sicherheitssysteme ...................................................... 14
Zubehör, Ersatzteile und technische Dokumentation .................................................... 15
Technische Daten .................................................................................................... 16
Garantie ................................................................................................................ 18
Entsorgung ............................................................................................................ 18
HINWEIS: Diese Bedienungsanleitung ist gültig für alle KANMED Baby Wärmer der Modellserie KBW50, die
Sie einfach an der blauen Silikonumrandung des Steuergerätes erkennen können. Diese
Bedienungsanleitung enthält wichtige Sicherheits- und Anwendungshinweise, daher müssen Sie die
Bedienungsanleitung vor der Benutzung des Systems sorgfältig lesen und für spätere Nachfragen
aufheben.
KANMED BabyWärmer im KANMED BabyBett
Eine perfekte Kombination!
Seite 2 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
1
KANMED Baby Wärmer - Kurzbedienung
Bitte lassen Sie den Baby Wärmer immer eingeschaltet, damit er zu jeder Zeit betriebsbereit ist,
für das nächste Kind!
Konsultieren Sie umgehend die ausführliche Bedienungsanleitung, wenn Bedienungsschritte zweifelhaft
erscheinen! Bitte sehen Sie sich auch die DVD: "Bedienungshinweise KANMED BABY WÄRMER" an.
Füllen der Wassermatratze
1. Benutzen Sie das Wasserfüllbesteck, um die Wassermatratze mit warmem Leitungswasser (ca. 35°C) zu
befüllen.
2. Füllen Sie die Wassermatratze bis zur Markierung. Überprüfen Sie den Füllstand durch aufrechtes Hinstellen der
Wassermatratze. Wenn die Liegefläche des Bettchens geneigt werden soll, beachten Sie bitte Kapitel 3 der
Bedienungsanleitung.
3. Fügen Sie bitte eine komplette Flasche KANMED Anti-Algen Fluid durch das Wasserfüllbesteck hinzu.
4. Entlüften Sie die Wassermatratze, indem Sie diese auf eine ebene Fläche legen und den Füllstutzen leicht nach
oben halten. Dabei streichen Sie mit der anderen Hand die Luftblasen in Richtung Füllstutzen. Es dürfen keine
Luftblasen in der Wassermatratze verbleiben. Verschließen und versenken Sie danach den Füllstutzen.
Heizmatte und Nestchenbezug einfügen (nur bei Verwendung der kleinen Wassermatratze)
1. Legen Sie die Wassermatratze auf eine ebene Fläche und drehen Sie diese um.
2. Schieben Sie nun die Heizmatte in die Tasche auf der Rückseite der Wassermatratze, die Beschriftung der
Heizmatte muss zum Wasser zeigen.
3. Drehen Sie di Wassermatratze nun wieder um.
4. Legen Sie den Nestbezug oberhalb der Wassermatratze mit Heizmatte auf die ebene Fläche und schieben die
Wassermatratze in die Tasche auf der Rückseite des Nestchenbezuges. Achtung: die Tasche des
Nestchenbezuges ist am oberen Ende offen, sodass Sie hineingreifen können. Bitte unterstützen Sie hierdurch
das Einziehen der Wassermatratze mit Heizmatten.
Vorbereitung des Bettchens
1. Stellen Sie sicher, dass das benutze Bettchen Löcher in der Liegefläche hat.
2. Legen Sie nun die Wassermatratze/Heizmatte/Nestchenbezug des KANMED BABYWÄRMERs auf die Matratze
des Bettchens (Sie können entweder das KANMED BABYBETT verwenden oder ein anderes geeignetes Kinder/
Schalenbettchen).
3. Den Nestchenbezug sollten Sie nun mit einem weichen Tuch schützen, bitte achten Sie aber darauf, dass der
Stoff des Tuches nicht zu dick ist.
Anschluss des Steuergerätes
1. Schließen Sie die Heizmatte auf der Rückseite des Steuergerätes an (bitte nicht überdrehen)
2. Schließen Sie nun das Netzkabel auf der Rückseite am Steuergerät an und schalten Sie das System ein.
3. Hängen/Stellen Sie das Steuergerät an einem gut sichtbaren Ort am Bettchen auf.
4. Drücken Sie nun den Startknopf auf de Frontseite und überprüfen Sie, dass das System nach einem kurzen
Selbsttest bei einer Solltemperatur von 37°C startet.
Platzieren des Kindes auf der Wassermatratze
1. Erst wenn die Solltemperatur erreicht ist, darf das Kind auf die Wassermatratze gelegt werden.
2. Legen Sie das Kind leicht bekleidet (Windel, dünner Strampler mit kurzen Beinen, Langarm T-Shirt o.ä. dünnes
Käppchen) auf den Rücken auf die Wassermatratze.
3. Wenn Sie den Nestchenbezug einsetzen können Sie jetzt durch Ziehen an den Schnüren, den Nestchenbezug
auf die Größe des Kindes einstellen.
4. Decken Sie das Kind nun mit einer dünnen Decke/ Tuch zu.
Temperatureinstellung
1. Alle Kinder sind kleine Individuen. Ihre Temperatur muss regelmäßig kontrolliert werden, bis Sie die Reaktion
des Kindes auf die Temperatur der Wassermatratze einschätzen können. Überwärmung wird meistens dadurch
verursacht, dass das Kind zu stark zugedeckt oder bekleidet ist.
2. 370C ist eine gute Anfangstemperatur für leicht hypotherme Kinder bzw. Frühgeborene unter 1000 gr. 36.50C
ist die am häufigsten benutze Temperatur bei Kindern über 1000 gr.
3. Wenn das Gewicht des Kindes zunimmt wird die Temperatur zunächst dadurch kontrolliert, dass die Anzahl der
Tücher mit denen das Kind zugedeckt ist, reduziert wird. Danach reduzieren Sie die Temperatur des Systems in
0,5°C- Schritten.
4. Wenn das spärlich bekleidete und abgedeckte Kind seine Körpertemperatur bei einer Wassertemperatur von
35,5 – 36,0°C hält, ist dieses oft ein Zeichen, dass das Kind nun keine zusätzliche Wärmetherapie mehr
benötigt. Legen Sie es dann in ein normales Bettchen.
Pflege des Systems
1. Der Nestchenbezug darf bei max. 90°C gewaschen werden, wobei 60°C vorzuziehen sind. Der Bezug kann im
Trockner getrocknet werden. KANMED empfiehlt, dass der Bezug einmal jährlich gewechselt wird.
2. Die Wassermatratze und die Wärmematte kann wischdesinfiziert werden.
3. Alle 3 Monate muss das Wasser in der Wassermatratze gewechselt werden. Hierbei das Anti-Algen-Fluid nicht
vergessen.
4.
Beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung für die weiteren Hinweise zur Pflege und Wartung des Systems.
Seite 3 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
2
Zweckbestimmung und Sicherheitshinweise
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor dem Gebrauch der Systeme und lassen Sie sich
entsprechend der Richtlinie eineisen. Der KanMed Baby Wärmer ist ein einfach zu bedienendes und absolut
sicheres Produkt.
Zweckbestimmung
Die Zweckbestimmung des KANMED BABY WÄRMERS ist die Bereitstellung einer idealen normothermen
Umgebungstemperatur für Früh- und Neugeborene, die ihren Wärmehaushalt nicht ausreichend
selbstständig stabilisieren können. Der KANMED BABY WÄRMER ist ausschließlich für den klinischen
Einsatz gedacht. Das System darf nur entsprechend der Bedienungsanleitung und unter Beachtung der
etablierten klinischen Richtlinien, von eingewiesenem Fachpersonal, betrieben werden.
Symbolerklärungen
Bedienungsanleitung
beachten!
Explosionsgefahr bei
Anwendung in Bereichen mit
hohen Konzentrationen
hochexplosiver Gase
Schutzklasse BF,
Defibrilator sicher
Wahlschalter für die
Matratzentemperatur
Schalter zum Wählen der
Matratzentemperatur im
Bereich außerhalb von 35
– 370C
Alarm Stummschaltung
Unterdrückt den akustischen
∆T Alarm für 10 Minuten
∆T
Übertemperaturalarm
H2O
Zeigt an, dass die
Wassermatratze fehlt oder
falsch positioniert/ leer ist.
Zertifiziert durch SEMKO
gemäß EN 60-601-1, EN
60 601-1-2 ,
EN 60-601-2-35
CE0413
Technischer Fehler am
Steuergerät
60
o
60
Kann bei niedrigen
Geschwindigkeiten
geschleudert werden
Nicht geeignet für die
chemische Reinigung
o
Zeigt Fehler in der
Wärmematte an
Entspricht MDD 93/42 EEC.
CE-Typ Überwachung und
Zulassung durch den Notified
Body (0413= Intertech
SEMKO, Schweden)
Maschinenwaschbar bei
maximal 60 0C
Trockner geeignet
I
O
START/ STAND-BYSchalter
Anschluss
Potentialausgleich
∼
Zeigt an, dass die
Wassertemperatur mehr als ±
1°C von der eingestellten
Temperatur abweicht.
Ein
AUS
Batterie
Gleichstrom
KBW 50
Wechselspannung
IPX 1 Tropfwasser
geschützt - Steuergerät
BW-50
Seite 4 von 20
Abkürzung für KANMED Baby
Warmer 50W
IPX 7 Wasserdicht
Wärmematte
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Grundsätzliche Sicherheitshinweise
•
•
•
•
•
•
•
•
Lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Benutzung sorgfältig durch.
Bitte beachten Sie, dass die akustischen Alarme eine Lautstärke von 55dBA (angepasst zur
Verwendung in stillen Umgebungsbereichen).
Überprüfen Sie, dass das System bei jedem Neustart einen Selbsttest wie in Kapitel 10 beschrieben
durchführen muss. Wenn der Test nicht wie beschrieben abläuft, darf es nicht eingesetzt werden, bevor
ein qualifizierter Medizintechniker das System überprüft hat.
Die Wärmematte darf nicht geknickt oder gefaltet werden.
Es darf ausschließlich die Wärmematte Art.-Nr. BW-50-002 in Kombination mit dem Steuergerät
BW-50 eingesetzt werden.
Am Kabel der Wärmematte darf nicht gerissen – bzw. das Kabel zum Tragen der Wärmematte
verwendet werden.
Das System darf nur von eingewiesenem Fachpersonal im klinischen Einsatz verwandt werden.
Bitt beachten Sie das der Einsatz von HF chirurgischen System bzw. ähnlichem zu Interferenzen mit
dem Babywärmesystem führen kann. In diesem Fall kann es nötig sein, dass Babywärmesystem
zusätzlich mit einem Potentialausgleich zu verbinden – bitte beachten Sie die Anweisungen hierzu.
Spezielle Sicherheitshinweise für den KANMED Baby Wärmer 50W
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Grundsätzlich ist vor dem Gebrauch des Systems zu überprüfen, ob die Wassermatratze mit
ausreichend Wasser gefüllt ist (Füllstandsmarkierung beachten). Empfehlenswert ist entweder das
System ständig vorgeheizt angeschaltet zu lassen oder handwarmes Wasser (ca. 35°C) in die Matratze
einzufüllen.
Die Wassermatratze muss spätestens nach 3 Jahren ersetzt werden. Die Verwendung von anderem
Anti-Algen-Fluid als dem von KANMED empfohlenen, führt zu einer Verkürzung der Lebensdauer der
Wassermatratze.
Bei Verwendung der Standardwassermatratze, muss die Wärmematten grundsätzlich vor dem
Einschalten des Systems in die vorgesehene Tasche eingeführt werden.
Überprüfen Sie, dass die bedruckte Seite der Wärmematte immer in Richtung der Wassermatratze
ausgerichtet ist.
Stellen Sie sicher, dass immer mindestens zwei Löcher in der Grundplatte des verwendeten Bettchens
vorhanden sind. Sollte die Möglichkeit bestehen wird empfohlen, dass Kabel der Wärmematte
grundsätzlich durch ein Loch der Grundplatte des Bettchens mit dem Steuergerät zu verbinden.
Bei Benutzung des Nestchenbezuges muss das Kind mit dem Kopf immer in Richtung der
geschlossenen Seite des Nestchenbezuges positioniert werden.
Stellen Sie sicher, dass das Band zur Verstellung der Größe des Nestchenbezuges immer außerhalb des
Nestchenbezuges liegt und nicht in Berührung mit dem Baby kommt.
Überprüfen Sie regelmäßig dass die angezeigte Wassertemperatur mit der vorgewählten
übereinstimmt.
Überprüfen Sie regelmäßig die Körperkerntemperatur des Babys.
Im Bedarfsfall verwenden Sie bitte einen Überwachungsmonitor.
HINWEIS: Eine kalte Wassermatratze bzw. eine Wassermatratze die abkühlt weil das
System ausgeschaltet ist, führt zu einer Abkühlung des Babys. Eine übermäßig erwärmte
Wassermatratze kann eine künstliche Hyperthermie verursachen.
Überprüfen Sie, dass der Nestchenbezug frei von Beschädigungen ist, wenn das Füllmaterial sichtbar
wird ist dieser umgehend auszutauschen, ansonsten muss der Nestchenbezug jährlich einmal
ausgewechselt werden.
Bei der Auslieferung des Systems ist das System fabrikgereinigt aber nicht desinfiziert/sterilisiert. Vor
der Anwendung muss das System entsprechend Ihres Hygieneplans aufbereitet werden.
Bitte beachten Sie, dass das Steuergerät BW-50 für die Benutzung horizontal aufgestellt werden soll
bzw. An der Halterung im maximalen Winkel von 45° mit der Frontseite nach oben aufgehängt werden
darf. Die Beachtung dieser Anweisung ist notwendig zur Erfüllung der Voraussetzungen für den IPX1
Spritzwasserschutz.
Seite 5 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
3
Systembeschreibung
Der KANMED Baby Wärmer besteht aus 4 Hauptkomponenten:
•
•
•
•
Steuergerät
KANMED Nestchenbezug
Wärmematte
Wassermatratze
Steuergerät
Das Steuergerät ist kompatibel zu allen existierenden Wechselstromversorgungen und Frequenzen
(beachten Sie das ggf. die Sicherungen getauscht werden müssen) zusätzlich kann es an Gleichstrom von
12 - 24 Volt angeschlossen werden. Beachten Sie hierzu die Anweisungen im Kapitel technische
Dokumentation.
Die Halterung dient dazu, dass Steuergerät sicher an den Handgriff bzw. das Seitenteil eines normal
gebräuchlichen Schalenbettchens anzuhängen.
Vorderseite
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
Anzeigen für nicht einstellbare
Temperaturbereiche
Schalter zur Auswahl der Solltemperatur
Der Wassermatratze
Anzeigen für einstellbare
Temperaturbereich
Schalter zur Auswahl der
Temperaturbereiche außerhalb von 35 - 37OC
Anzeige für Netzstromversorgung
Anzeige für Niedervolt Stromversorgung
Anzeigen für Alarmsituationen
Ein /Aus, Bereitschaftsschalter
Schalter für Alarmstummschaltung
Seite 6 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Rückseite
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Anschluss
Potentialausgleich
Netzstrom Anzeige
Halter für Sicherungen
Verschlussklipp für
Sicherungshalter
Anschluss Wärmematte
Hauptschalter
Anschluss Netzkabel
Anschluss für externen
12/24 V Batteriestrom
Wärmematte
Die Wärmematte darf nicht geknickt werden!
Das Design und die Konstruktion der Wärmematte reduziert die Wirkung der elektromagnetischen Felder
automatisch auf das normale Niveau und gleicht die Wirkung von elektromagnetischen Feldern vollständig
aus. Die Spannung zur Wärmematte ist begrenzt auf SELV 24V DC(Safe Extra Low Voltage).
Im Kapitel Technische Daten finden Sie Hinweise zu den Aufwärmzeiten der Wärmematte.
Erklärungen zur Beschriftung der Wärmematte
Bitte halten Sie eine Wärmematte zur Verfügung, während Sie die nachfolgenden Erklärungen lesen.
1. Die Wärmematte Art.-Nr. BW-50-002 darf ausschließlich nur in Kombination mit dem Steuergerät
Art.-Nr. BW-50 eingesetzt werden.
2. Legen Sie niemals ein Neugeborenes oder Kind direkt auf die Wärmematte.
3. Wenn vorhanden muss die Wärmematte in die Tasche auf der Rückseite der Wassermatratze
eingeschoben werden.
4. Die ausreichende Füllung der Wassermatratze wird garantiert, wenn das Wasser bis zur
Füllstandsmarke reicht.
5. Dabei ist darauf zu achten, dass die Beschriftung der Wärmematte immer nach oben zur
Wassermatratze zeigt. Die Wärmematte schieben Sie am Besten in die Tasche ein, indem Sie die
Wassermatratze auf eine ebene und feste Unterlage legen.
6. Die Wärmematte und Wassermatratze nicht scharfen bzw. spitzen Gegenständen aussetzen.
7. Hinweise zur Reinigung und Aufbereitung finden Sie im Kapitel 7 dieser Bedienungsanleitung.
8. Die Wärmematte darf ausschließlich flach gelagert werden. Bitte nicht knicken.
Die Wassermatratze
Nach Befüllung der Standardwassermatratze bis zur Füllstandsmarkierung enthält diese ca. 4.5 Liter
Wasser. Beabsichtigen Sie das Kind speziell zu lagern (Neigungsverstellung) füllen Sie ca. 2 cm mehr
Wasser in die Matratze. Befüllen Sie die Wassermatratze mit dem Wasserfüllbesteck und fügen Sie bei
jeder erneuten Füllung eine Flasche KANMED Anti-Algen-Fluid durch den Schlauch des Wasserfüllbestecks
dem Wasser hinzu. Es ist normal, dass Wassermoleküle durch das Matratzenmaterial diffundieren.
Überprüfen Sie daher in regelmäßigen Abständen den Füllstand der Wassermatratze.
HINWEIS: Bei Temperatureinstellungen über 37°C kann es bei geneigter Wassermatratze dazu
kommen, dass der sehr empfindliche Übertemperaturalarm ausgelöst und dadurch die weitere
Erwärmung der Wassermatratze abgeschaltet wird. Vermeiden Sie diese Situation daher. Bei
Neigungsverstellung währen der Aufwärmphase kann eine zu geringe Befüllung der
Wassermatratze den Übertemperaturalarm auslösen.
Seite 7 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Erklärungen zur Beschriftung der Wassermatratze
9. Der Füllstandsanzeiger auf der Wassermatratze stellt die Strandardfüllmenge der Wassermatratze
dar. Wenn die Neigung der Wassermatratze indiziert ist, sollte die Wassermatratze ca. 2 cm über
den Füllstandsstrich auf der Wassermatratze befüllt werden.
10. Benutzen Sie das anliegende Wasserfüllbesteck, um die Wassermatratze in aufrechter Position zu
befüllen. Fügen Sie dabei durch das Wasserfüllbesteck eine Flasche KANMED Anti-Algen-Fluid dem
Wasser hinzu. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise auf dem Beipackzettel des Anti-AlgenFluid. ACHTUNG: Beim befüllen kann es zu Lufteinschlüssen in der Wassermatratze
kommen. Unterbrechen Sie in diesem Fall den Füllvorgang und entlüften Sie die
Wassermatratze zwischenzeitlich. Danach fahren Sie mit der Befüllung fort.
11. Die Entlüftung der Wassermatratze nach der Befüllung ist besonders wichtig. Legen Sie die
Wassermatratze auf eine ebene stabile Unterlage und heben Sie die Befüllungsöffnung ca. 5 – 10
cm ab. Streichen Sie die Luftblasen aus der Befüllöffnung heraus, bis die Wassermatratze keine
Luftblasen mehr enthält.
12. Senken Sie nun die Befüllungsöffnung wieder ab, damit keine neuen Luftblasen in die
Wassermatratze kommen und verschließen Sie die Befüllungsöffnung. Versenken Sie anschließend
den Verschlussnippel der Wassermatratze.
13. Drehen Sie nun (nur bei Standardwassermatratze) die Wassermatratze um und schieben die
Wärmematte in die Tasche der Wassermatratze ein.
14. Bei Verwendung des Nestchenbezuges: stecken Sie nun die Wassermatratze mit Wärmematte in
den Nestchenbezug ein.
Der KANMED Nestchenbezug
Verschiedene Varianten des Nestchenbezuges sind erhältlich. Lassen Sie sich von Ihrem KANMED
Vertriebspartner die verschiedenen Möglichkeiten demonstrieren oder schauen Sie im Internet unter
www.KANMED.se nach.
Der KANMED Nestchenbezug wurde entwickelt, damit das Kind bei Benutzung der
Standardwassermatratze nicht von der Matratze rollt, außerdem damit eine gute
Lagerung des Kindes erfolgen kann. Zusätzlich wird durch den Nestchenbezug ein
kuscheliges und geschütztes Umfeld für das Kind aufgebaut.
Durch Ziehen an dem Verstellband kann der Nestchenbezug aus der ganz
flachen Position in eine optimale Raumbegrenzung um das Kind verstellt
werden. Auf der Rückseite des Nestchenbezuges befindet sich eine Tasche,
die die Wassermatratze mit Wärmematte aufnimmt.
Hinweis: Überprüfen Sie den Nestchenbezug regelmäßig auf
Beschädigungen. Jährlich einmal muss der Nestchenbezug
ausgetauscht werden.
Seite 8 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
4
Beschreibung der Funktionen
Systemstart und Selbsttest
Bei jedem Einschalten des Systems führt das Gerät einen automatischen Selbsttest durch, bei dem alle
Systemfunktionen und die Sicherheitsabschaltung überprüft werden (Im Kapitel 10 finden Sie die
detaillierte Beschreibung des Selbsttestes). Wenn keine Einschränkungen in den Systemfunktionen
ermittelt werden, startet das System nach dem Test in der voreingestellten Temperatur bei 37 OC.
Der Beginn der Erwärmung des Systems wird ca. 10 Sekunden nach dem Start durch das Blinken der
Temperaturanzeige der “Ist-Temperatur” dargstellt. Wenn der Selbsttest nicht entsprechend der
Beschreibung in dieser Bedienungsanleitung abläuft, darf das System nicht benutzt werden.
Die Funktion des Systems wird ausschließlich nach erfolgreich absolviertem Selbsttest gestartet.
Temperaturanzeige- und Einstellung
Die Ist- Temperatur des Wassers wird durch eine blinkende LED, die Solltemperatur durch eine konstant
leuchtende LED angezeigt. Sobald die Ist- Temperatur mit der vorgewählten Solltemperatur
übereinstimmt, ist nur noch eine konstant leuchtende LED zu sehen.
Die Temperaturanzeige ist, wie nachstehen beschrieben, in verschiedene Farbbereiche aufgeteilt:
LED Farbe
Grün
Temperaturbereich
35 - 37 oC
Hinweis
Einstellbar durch Drücken des
Temperaturwahlschalters.
Gelb
34, 34.5, 37.5 und 38 oC
Kann nur eingestellt werden, durch
gleichzeitiges Betätigen des Hoch/
Niedrig Temperaturwahlschalters
Nur zur Information des Status
20- 30 und 39-42 oC
Rot
Symbol(e)
+
Alarme
Die Beschreibung und Funktionsprüfung der Alarme ist im Kapitel 10 beschrieben.
Unterdrücken Sie den akustischen Alarm durch Drücken der Alarmstummschaltung oder durch betätigen
des Ein/Aus –Schalters. Nur der akustische Alarm ∆T kann für 10 Minuten stumm geschaltet werden.
Beheben Sie die Alarmursache (siehe Kapitel 9) und schalten Sie das System erneut ein. Wenn sich die
Alarmursache nicht beheben lässt, verständigen Sie einen qualifizierten Medizintechniker.
5
Vorbereitung für die Anwendung am Kind
Führen Sie zunächst eine Sichtkontrolle aller Materialien durch und beachten Sie die Anweisungen auf Seite
3 dieser Bedienungsanleitung.
Bitte sehen Sie sich auch die DVD: "Bedienungshinweise KANMED BABY WÄRMER" an.
Der KANMED BabyWärmer muss grundsätzlich zur Isolation auf die Originalmatratze des eingesetzten
Bettchens gelegt werden!
Seite 9 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
6
Tägliche Benutzung und praktische Anwendungshinweise
Lassen Sie das System immer eingeschaltet, auch wenn kein Kind darauf liegt, damit die Wassermatratze
vorgewärmt ist für die nächste Benutzung. Das System verbraucht nahezu keinen Strom!
Versorgung von Neugeborenen
•
Der KANMED BabyWärmer ist optimal für alle Kinder, die nach der Entbindung Wärme benötigen.
•
Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht bzw. Frühgeborene, die nicht eine vollständige
Intensivtherapie benötigen, sind optimal mit diesem System versorgt und können bei der Mutter
bleiben.
•
In Räumen mit niedriger Temperatur
Innerklinischer Transport von Früh- und Neugeborenen
Solange das Kind im Bettchen normal zugedeckt ist, sinkt die Wassertemperatur nur ca. 1,5°C/ Stunde,
auch wenn keine Stromquelle zur Verfügung steht.
Außerklinischer Transport im Rettungswagen/Transportinkubator (Strasse/Luft)
Der KANMED BabyWärmer kann über 12 - 24 Volt versorgt werden. Während des Transportes garantiert
die warme Wassermatratze eine stabile Temperatur des Kindes und absorbiert Stöße.
HINWEIS: Wenn das System mit 12/24 V betrieben wird ist die Wärmeleistung begrenzt (Hinweise im
Kapitel 11). Halten Sie das System daher immer in vorgewärmten Zustand in Bereitschaft. Beachten Sie
auch die nationalen Richtlinien für den Patiententransport.
In der Entbindungspflege ermöglicht das System, dass die Kinder bei Ihren Müttern bleiben und so
erhebliche Kosten eingespart werden können. Apassungsgestörte Neugeborene, also Kinder zwischen 2000
and 2500 Gramm, geboren nach 35 – 38 Schwangerschaftswochen, können häufig ihre
Körperkerntemperatur in den ersten Tagen nach der Geburt noch nicht ganz alleine halten. Der KANMED
BabyWärmer unterstützt hier die Kinder und hält sie auf normaler Körpertemperatur, di Kinder können bei
ihren Müttern bleiben.
Hyperaktive, nervöse und gestresste Neugeborene finden auf der warmen und weichen Wassermatratze
sehr schnell Ruhe und Entspannung. Dadurch entlastet das System die Mutter und das Personal.
Neonatologische Intensivpflege
Der KANMED BabyWärmer kann benutzt werden, um die Liegezeit es Kindes im Inkubator deutlich zu
verkürzen. Der KANMED BabyWärmer kann auch im Inkubator verwendet werden, um über die
Temperaturstabilität der Wassermatratze die kindliche Temperatur konstant zu halten. Diese wurde bisher
zwar nicht getestet und es unterliegt der alleinigen Verantwortung des Krankenhauses.
HINWEIS: Die Funktionalität des KANMED BabyWärmer, sowie die Temperaturregulation werden durch den
Inkubator nicht beeinflusst. Besonders Frühgeborene mit instabilem Wärmehaushalt, Hydrocephalus,
Forceps, schweren Koliken können von dieser Therapie deutlich profitieren.
Der KANMED BabyWärmer kann den Inkubator ersetzen, wenn das Kind überwiegend nur noch
Wärmetherapie benötigt. Die Überwachung von Herz- Kreislaufsystem des Kindes kann unproblematisch
auch im KANMED BabyBett weitergeführt werden.
NIDCAP, Kängeruhen etc.
In diesen Versorgungsstrategien spielt das Schlafen und die Ruhe für das Kind, außerdem seine Lagerung
eine entscheidende Rolle. Die warme weiche Wassermatratze ahmt die mütterliche Wärme nach und
garantiert so qualitativ hochwertigen Schlaf, auch wenn die Mutter einmal Ruhe braucht. Das Kängeruhen
ist zusätzlich in der offenen Pflege viel einfacher.
Phototherapie
Der KANMED BabyWärmer ist ideal zur Erwärmung von Kindern während der Phototherapiebehandlung.
Besonders in Kombination mit LED-Systemen, die keine signifikante Wärme abgeben, kann das System
auch in der integrierten Neugeborenenversorgung optimal Kinder warm halten und das im Zimmer der
Mutter.
Seite 10 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
7
Reinigung und Aufbereitung
Reinigung und Desinfektion
GRUNDSATZ: Es müssen die von Kanmed gegebenen Empfehlungen zur Aufbereitung der Systeme
beachtet werden. KANMED Systeme können mit allen gebräuchlichen Flächendesinfektionsmitteln (z.B.
Sauerstoffaufspaltern wie z.B. Dismozon Pur oder Vergleichbarem) behandelt werden, bitte verwenden Sie
keine alkoholischen Desinfektionsmittel, da diese den Materialien Weichmacher entziehen. Keine der
Systemkomponenten darf autoklaviert werden. Bitte beachten Sie die Hygienerichtlinien Ihres
Krankenhauses im Hinblick auf den persönlichen Schutz bei der Aufbereitung.
Steuergerät
•
Entfernen Sie den Netzanschluss, sowie das Anschlusskabel der Wärmematte.
• Wischen Sie das Gerät mit einem weichen, feuchten Tuch ab und benutzen Sie dazu ein
gebräuchliches Wischdesinfektionsmittel.
• Zwischen zwei Patienten muss das Gerät gereinigt und desinfiziert werden, beachten Sie hierzu
auch den gültigen Hygieneplan Ihres Krankenhauses.
Wassermatratze
•
Bei der Befüllung der Wassermatratze immer sofort Anti-Algen-Fluid dem Wasser hinzufügen.
• Wischen Sie die Wassermatratze mit einem weichen, feuchten Tuch ab und benutzen Sie dazu ein
gebräuchliches Wischdesinfektionsmittel.
•
Bei HIV oder Hepatitisverdacht können auch erheblich stärkere Desinfektionsmittel eingesetzt
werden wie z.B. Formaldehyd oder Chloramine. Dieses verkürzt allerdings die Lebensdauer der
Wassermatratze.
•
HINWEIS: Das Fluten der Wassermatratze mit Alkohol kann die Beschriftung der Wassermatratze
beschädigen.
• Zwischen zwei Patienten muss die Wassermatratze gereinigt und desinfiziert werden, beachten Sie
hierzu auch den gültigen Hygieneplan Ihres Krankenhauses.
Wärmematte
•
Verfahren Sie wie unter dem Punkt Wassermatratze aufgeführt.
•
Der Stecker der Wärmematte sollte vor Flüssigkeiten geschützt werden.
• Zwischen zwei Patienten muss die Wärmematte gereinigt und desinfiziert werden, beachten Sie
hierzu auch den gültigen Hygieneplan Ihres Krankenhauses.
•
KANMED Baby Nest.
•
Der Nestchenbezug kann nach einem in Ihrem Hygieneplan vorgeschriebenen Verfahren bei
60 – 90 °C in der Maschine gewaschen werden. Das Waschen bei 90°C verkürzt die Lebensdauer
des Nestchenbezuges.
•
Schleudern Sie den Nestchenbezug bei niedrigen bis mittleren Touren.
•
Der Nestchenbezug muss maschinell getrocknet werden.
•
Überprüfen Sie den Nestchenbezug nach dem Waschen auf Beschädigungen
•
Zwischen zwei Patienten muss der Nestchenbezug gewaschen und ggf. desinfiziert werden,
beachten Sie hierzu auch den gültigen Hygieneplan Ihres Krankenhauses.
Seite 11 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Periodisch zu wechselnde Komponenten
Wasser in der Wassermatratze
•
Alle drei Monate, setzen Sie normales Leitungswasser zum Befüllen ein
•
Bei jedem Wasserwechsel muss eine volle Flasche KANMED Anti-Algen-Fluid dem Wasser zugesetzt
werden.
Die Wassermatratze
Die Wassermatratze muss spätestens alle drei Jahre ausgetauscht werden, um Leckagen vorzubeugen. Je
nach eingesetztem Aufbereitungsverfahren kann diese Zeit auch kürzer sein. Die Wassermatratze sollte
sich stets weich und geschmeidig anfühlen, ansonsten muss diese ausgetauscht werden.
KANMED Nestchenbezug
Der Nestchenbezug ist ein Verbrauchsartikel. Der KANMED Nestchenbezug enthält Füllmaterialien und
muss sofort ausgetauscht werden, wenn Verschleißspuren oder Beschädigungen sichtbar sind. Spätestens
einmal im Jahr muss der Nestchenbezug durch einen neuen ersetzt werden.
Periodische Überprüfung
Ausgeführt
durch:
Art der Überprüfung:
Wassermatratze und Füllstand, Wärmematte und
Nestchenbezug – sauber und unbeschädigt?
Kabel und Stecker – unbeschädigt?
Anwender
Selbsttest
Anwender
STK und Wartung (laut Kapitel 10)
Elektrischer Sicherheitstest
Temperaturverlaufskontrolle (wie untenstehend)
Medizintechniker
Medizintechniker
Medizintechniker
Ersatz der internen Batterie (LR6/AA Type)- im
Rahmen der STK
Medizintechniker
Anwender
Intervall:
Täglich beim
Bettenmachen
vor jeder
Inbetriebnahme
vor jeder
Inbetriebnahme
jährlich
jährlich
jährlich oder zusätzlich
wenn zweifelhaft
jährlich
Temperaturverlaufskontrolle
Um eine Temperaturverlaufskontrolle durchzuführen, benötigen Sie ein geeichtes Präzisionsthermometer
mit einem Hauttemperatursensor. Machen Sie das Bett wie gewohnt und positionieren Sie den
Hauttemperatursensor in der Mitte auf (nicht unten drunter) der Wassermatratze. Befestigen Sie nun den
Sensor mit isolierendem Material.
•
Starten Sie das System und warten bis die Solltemperatur erreicht ist.
•
Überprüfen Sie nun, dass die mit dem Präzisionsthermometer gemessene Temperatur mit der
angezeigten Ist-Temperatur des Systems übereinstimmt. Die erlaubte Abweichung beträgt max. ±
0,5°C.
Seite 12 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
8
Erklärung zum Alarmmanagement und den Anzeigen
Im Falle einer Alarmsituation blinkt die zu der Fehlerursache assoziierte LED und ein akustisches
Alarmsignal ertönt. Ausschließlich der ∆T –Alarm kann für 10 Minuten durch Drücken der
Alarmstummschaltung akustisch unterdrückt werden. Alle anderen Alarme benötigen umgehende Abhilfe.
Bei den meisten Alarmursachen wird die Erwärmung automatisch ausgesetzt. Dieses kann daran
festgestellt werden, dass keine Temperatur LED mehr leuchtet. In diesen Fällen kann der akustische Alarm
nur ausgeschaltet werden, indem die Ein/Aus- Taste betätigt wird.
Alarm:
Übertemperatur
Symbol:
Grund:
Wassertemperatur > 39.5 oC
Heizleistung:
stoppt
∆T
Temperaturabweichung
Die Wassertemperatur weicht mehr
Weiter für 10
als ± 1oC von der Solltemperatur ab Minuten
HINWEIS: Dieser Alarm ist nicht aktiv bevor die Wassertemperatur die Solltemperatur erreicht der
spätestens 4 Stunden nach dem Systemstart je nach dem welche Situation zuerst eintritt. Der Alarm kann
für 10 Minuten stumm geschaltet werden, wenn die Temperatur immer noch um mehr als ± 1oC abweicht,
schaltet die Heizleistung des Systems ab.
Keine Wassermatratze
Die Wärmematte wird nicht von
stoppt
H2O
einer Wassermatratze bedeckt oder
der Füllstand der Wassermatratze
ist zu niedrig
Wärmematte defekt
Wärmematte ist defekt oder nicht
startet nicht
richtig angeschlossen
Steuergerät defekt
technischer Systemfehler
startet nicht
Stromausfallalarm
Netzverbindung ist unterbrochen,
ohne dass zunächst der Ein/AusSchalter betätigt wurde
Die interne Batterie fehlt oder ist
leer. Schalten Sie das Gerät ab und
schalten Sie es erneut ein bei
gehaltener Taste Alarmstummschaltung. Die Batterie muss
schnellstmöglich gewechselt werden
stoppt
Interne Batterie
9
∆T+H2O+
startet nicht
Fehlerbehebung
Symptom:
Mögliche Ursache:
Abhilfe:
Keine Lampe geht an
Kein Netzstrom verfügbar
Hauptschalter an der Rückseite des
Gerätes auf Position „AUS“
Sicherung Steuergerät defekt
Anschluss des Netzkabels
Hauptschalter überprüfen
LED blinkt
Akustischer Alarm
Netzstromverbindung unterbrochen
Wassertemperatur > 39,5oC.
LED blinkt
Fehler am Steuergerät oder der
Wärmematte
LED leuchtet
zu wenig Wasser während er
Erwärmungsphase bei
neigungsverstelltem Bett
Wassertemperaturabweichung um
mehr als ±1oC von der
Solltemperatur
Die Solltemperatur wurde nach 4
Stunden Betrieb nicht erreicht
Seite 13 von 20
Sicherungen überprüfen/
Medizintechnik verständigen
Netzstromverfügbarkeit überprüfen
und aufpassen, dass Gerät bei erneuter
Netzstromversorgung wieder startet
Überprüfen ob eine Fremdwärmequelle
das Gerät beeinflusst
Systemüberprüfung durch die
Medizintechnik
Füllen Sie die Wassermatratze 2 cm
über die Füllstandsmarkierung auf
Überprüfen Sie externe Einflüsse –
System umgebettet ohne
abzuschalten?
Matratze im Bett? System mit kaltem
Wasser gestartet? Neustart d. Systems
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
H2O LED leuchtet
LED leuchtet
LED leuchtet
, H2O und
LED blinken
10
keine Wassermatratze auf der
Wärmematte, zu niedriger Füllstand
in der Wassermatratze
Wärmematte nicht angeschlossen
Wärmematte defekt
Technischer Fehler Steuergerät
Heizelement in der Wärmematte
defekt
Die interne Batterie fehlt oder ist
leer. Die Batterie muss
schnellstmöglich gewechselt werden
legen Sie eine Wassermatratze auf die
Wärmematte und/ oder überprüfen Sie
den Wasserfüllmenge
Anschluss Wärmematte überprüfen
andere Wärmematte anschließen
Medizintechnik informieren
andere Wärmematte anschließen oder
Medizintechnik informieren
die interne Batterie muss durch die
Medizintechnik ersetzt werden.
Schalten Sie das Gerät ab und schalten
Sie es erneut ein bei gehaltener
Stummschaltetaste.
Überprüfung der vorhandenen Sicherheitssysteme
Anleitung zur Überprüfung der Sicherheitssysteme (Teil der STK)
Selbsttest beim Einschalten
Schließen Sie das System an den Netzstrom, sowie die Wärmematte an. Schalten Sie den Hauptschalter
des Gerätes auf der Rückseite ein und überprüfen Sie, ob die Netzkontroll- LED leuchtet.
Drücken Sie nun den EIN/ AUS- Schalter und beobachten Sie, ob das Gerät, wie nachfolgend beschrieben
reagiert:
1.
2.
3.
4.
Alle Alarm- LED leuchten und ein Ton piept für ca. 0.5 Sek.
Alle LEDs leuchten nacheinander beginnend mit der LED Steuergerät, endend mit der LED 42 oC
Eine der Temperatur LEDs blinkt 5 mal und zeigt damit die EPROM Version an
37°C- LED leuchtet
5. wenn der Selbsttest in beschriebener Weise abläuft ist das Gerät einsatzbereit
Übertemperaturalarm
1. Nehmen Sie das Gerät in Betrieb und überprüfen Sie, dass der Selbsttest korrekt durchgeführt
wird.
2. Füllen Sie ein Gefäß (Höhe ca. 30 cm und Durchmesser min. 20 cm) mit warmem Wasser
(38 oC – kalibrierte Temperatur)
3. Rollen Sie die Wärmematte lose ein und stecken Sie diese komplett in das Gefäß
4. Erwärmen Sie das Wasser im Gefäß nun langsam auf 39.5 oC.
Hinweis: Es dauert ein paar Minuten bevor der Sensor der Wärmematte die 39.5 oC erreicht
5. Überprüfen Sie, dass die Übertemperatur LED leuchtet und der Alarmton bei erreichen der
Temperatur von 39.5 oC ± 1 oC ertönt
Hinweis: Während dieser Überprüfung ist es möglich, dass andere Alarm- LED’s blinken bzw. der
akustische Alarm ausgelöst wird, dieses beeinflusst aber nicht den Test.
Alarm Temperaturabweichung ∆T
Dieser Alarm kann nur überprüft werden, nachdem das System die eingestellte Solltemperatur erreicht
hat. Es gibt zwei Möglichkeiten den Test durchzuführen:
Überprüfung während des normalen Betriebes, wenn die Solltemperatur erreicht ist:
1. Notieren Sie die aktuelle Temperatur
2. Ziehen Sie die Heizmatte aus der Tasche der Wassermatratze heraus, sodass der
Temperatursensor T1 abkühlt.
3. Überprüfen Sie, ob der Alarm LED blinkt, wenn die Temperatur um 1 oC abgefallen ist.
Überprüfung im kalibrierten Wasserbad
1. Legen Sie die Wärmematte in das kalibrierte Wasserbad und wärmen sie dieses 36° C auf.
2. Starten Sie die Erwärmung und warten Sie, bis das System 36°C Solltemperatur erreicht hat.
3. Füllen Sie nun langsam heißes oder kaltes Wasser in das Wasserbad ein und beachten Sie, ob die
Alarm LED ∆T blinkt, sobald die Wassertemperatur sich um 1°C verändert hat.
Seite 14 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Alarm keine Wassermatratze H2O
1. Starten Sie das System und beachten Sie, dass der Selbsttest korrekt abläuft.
2. Legen Sie die Wärmematte ohne Wassermatratze auf eine ebene Unterlage
3. Warten Sie nun 5 – 7 Minuten, bis die H2O- Alarm LED leuchtet
HINWEIS: Die Wärmematte muss Raumtemperatur haben bevor Sie mit dem Test beginnen.
Alarm Wärmematte
Für diese Überprüfung schalten Sie das System ohne angeschlossene Wärmematte ein.
Nach 3 Sek. muss die LED Wärmematte leuchten und der akustische Alarm aktiviert werden.
Alarm Netzausfall
Zur Überprüfung muss das System vollständig aufgebaut ein.
1. Schalten Sie das System ein, sodass die Erwärmung der Wassermatratze startet.
2. Nach einer Minute Betriebsdauer wählen Sie eine Solltemperatur abweichend von 37°C und
notieren diese.
3. Nach weiteren zwei Minuten simulieren Sie den Netzausfall durch Herausziehen des Netzkabels
oder indem Sie den Hauptschalter auf der Rückseite ausschalten.
4. Überprüfen Sie, dass die Solltemperatur LED aus ist und dass die Steuergeräte Alarm LED für
mindestens 10 Minuten intermittierend blinkt und der akustische Alarm ertönt.
5. Schalten Sie nun das Gerät wieder ein und überprüfen Sie, dass der Selbsttest richtig durchgeführt
wird und die Solltemperatur entsprechend dem Wert vor der Netzunterbrechung wieder angezeigt
wird.
Überprüfung der internen 1.5 V Batterie
Dieser Test darf ausschließlich von einem qualifizierten Medizintechniker durchgeführt werden. Während
des Tests muss die Wärmematte am System angeschlossen sein und die Batterie aus dem Halter durch
öffnen des Systems, herausgenommen werden.
1.
Starten Sie nun das Gerät und überprüfen Sie, dass die roten Alarm LED’s für
, ∆T, und
H2O blinken. Drücken Sie erneut den EIN/AUS-Schalter auf der Frontseite des Gerätes.
2. Starten Sie nun das System neu und halten Sie die Taste Alarmstummschaltung solange gedrückt,
bis der Selbsttest des Systems beendet ist.
3. Überprüfen Sie, dass das System die Erwärmung der Wassermatratze beginnt trotz der fehlenden
bzw. defekten Batterie.
11
Zubehör, Ersatzteile und technische Dokumentation
Ihr nationaler Vertriebspartner informiert Sie gerne über alle verfügbaren Zubehör- und Ersatzteile. Die
Bedienungsanleitungen können zusätzlich auch über as Internet Ihres zuständigen Vertriebspartners
downgeloadet werden. Ihr nationaler Vertriebspartner hält außerdem die vollständigen Ersatzteillisten,
sowie ein Servicehandbuch in Englisch, dass Sie für die Durchführung der Sicherheitsttechnischen
Kontrollen, sowie Reparaturen benötigen, bereit. Reparaturen und technischer Service darf nur von
ausgebildeten, qualifizierten Technikern durchgeführt werden.
Art.- Nummer: Art.-Bezeichnung:
Anzahl:
BW-50-002
BW-50-003
BW-50-010
BW-50-025
BW-50-005
BW-50-029
BW-50-007
Wärmematte BW50
Wasser Matratze (Standard)
Wasser Matratze 60 x 40 cm
KANMED Nestchenbezug
Wasserfüllbesteck BW50
Anti-Algen-Fluid
12/24-Volt Anschlusskabel (Niedervolt)
1
1
1
1( 5-er Pack erhältlich)
1
1/20/100
1
Sicherung T 1A ( F1,F2, 220 -240V)
Sicherung T 2A (F1,F2, 110 -115 V)
Sicherung T 3,15A (F3 + F4)
Netzanschlusskabel 230V
10
10
10
1
Ersatzteile:
700-0001
700-0079
700-0324
699-1171
Seite 15 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
12
Technische Daten
Wärmematte:
Spannung:
24 Volt AC vom Steuergerät bei Netzstromversorgung oder 24 V DC bei Anschluss an
Fahrzeugnetze
Leistung:
50 Watt bei Netzstrom in der Aufheizphase, 12 Watt bei Erhaltungsversorgung über
12 Volt Fahrzeugnetz
Maße und Gewichte:
Länge 580 mm, Breite 250 mm, Dicke 2 mm, Gewicht 0.5 Kg
Kabellänge:
1,2 m
Obermaterial
PVC
Wasserdicht
ja, bis auf den Anschlussstecker
Statische Aufladung:
keine elektrostatische Aufladung
Strahlung:
Keine messbaren elektromagnetischen Felder
Steuergerät:
Netzspannung:
220 -240 V AC
Fahrzeugspannung:
12 - 24 V DC ( begrenzte Aufwärmkapazität bei 12 V DC)
oder 110 - 120 V AC
Frequenz:
50 - 60 Hz
Verbrauch:
max. 65VA
Temperatureinstellung:
34 OC - 38 OC in Schritten von 0.5 OC
Temperaturgenauigkeit:
±0.5 OC
Auflösung
0.5 OC
Akustischer Alarm
Temperatur- und
Alarmanzeigen:
55 dBA nach ISO
LED’s: 35 -37 OC in grün, 34, 34.5, 37.5 und 38 OC in gelb
< 34, >38 OC in rot
Übertemperaturalarm:
Bei einer Wassertemperatur von 39.5 ± 1 OC
Maße und Gewichte:
Länge 210 mm, Tiefe 165 mm, Höhe 120 mm, Gewicht ca. 3 kg
Sicherungen F1, F2:
220-240 V AC: T 1A L250V,
Betriebsart:
Spritzwasserschutz:
Dauerbetrieb
spritzwassergeschützt wenn Installation so durchgeführt wird wie in Kapitel 2
beschrieben
110-120 V AC: T 2A L250V
Interne Batterie:
Alkaline, 1.5V Größe LR6(AA) (ausschließlich für Netzausfallalarm)
Wassermatratze (Standard):
Maße und Gewicht:
Länge 600 mm, Breite 270 mm, Höhe 30 mm,
Andere Größen sind verfügbar – bitte fragen Sie bei Ihrem Vertriebspartner nach
Gewicht ca. 0.5 kg
Obermaterial:
Anti-Algen-Fluid
(verpflichtend)
PVC
KANMED Anti-Algen-Fluid Flasche 119 ml
Poli [Oxyethylene (dimethylimino) Ethylene (dimethyliminio)
ethelyenedichloride] 10% Inert ingredients 90%
KANMED Nestchenbezug:
Maße und Gewichte:
Obermaterial:
Länge 650 mm, Breite 450 mm, Höhe 50 mm (gefaltet)
Bezug: qualitativ hochwertige Baumwolle mit Polyesteranteil
Füllung: Polyesterfasern, bitte immer im Trockner trocknen
Farbe: hellblau
Waschen:
Empfohlen bei 600C, kann auch bei 900C gewaschen werden (verkürzte Lebensdauer)
Andere Größen und Farben sind erhältlich, bitte fragen Sie bei Ihrem Vertriebspartner nach!
Aufwärmzeiten: (Bitte füllen Sie grundsätzlich, zur Verkürzung der Aufwärmzeiten, handwarmes Wasser in die
Wassermatratze)
Normale Bedingungen:
ca. 4-50C pro Stunde (bei normaler Raumtemperatur ca. 220C und 4,5 Litern
Füllvolumen im abgedeckten Zustand bei Anschluss an Netzstrom oder 24 VFahrzeugversorgung)
12 V Fahrzeugversorgung/
ca. 1.50C pro Stunde bei Sollwerteinstellungsdifferenz von bis zu 60C
Batterie:
ca. 0.50C pro Stunde bei Sollwerteinstellungsdifferenz von bis zu 20C
ca. 0.30C pro Stunde bei Sollwerterreichung
Wenn die Zwillingsmatratze nicht mit handwarmem Wasser gefüllt wird, wird der ∆TZwillingsmatratze:
Alarm nach ca. 4 Stunden aktiviert. Starten Sie das System nochmals neu, bis der
gewünscht Sollwert erreicht ist. Eine nicht abgedeckte Zwillingsmatratze kann die
Solltemperatur nicht erreichen.
Seite 16 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Erreichte Sicherheitsstandards:
Standard:
EN 60 601-1 , EN 60 601-1-2, EN 60 601-2-35
Schutzklasse:
BF, Defibrillator sicher Klasse I
CE- Kennzeichnung:
Erfüllt die Richtlinie MDD 93/42 EEC. MPG Klasse IIB
(EC 0413= Intertech SEMKO, Schweden)
Umgebungs- und Lagerungsbedingungen:
Umgebungstemperatur:
In Anwendung: +10 to + 34 OC
Lagerung:
-40 bis +70 OC
Umgebungsfeuchte:
10 - 100%, nicht kondensierend
EMC Richtlinie:
Der BW-50 BabyWärmer sollte grundsätzlich zunächst nicht in Kombination mit
anderen Systemen eingesetzt werden. Sollte die Kombination des BW-50 BabyWärmer
mit anderen Systemen notwendig sein, so muss durch Beobachtung des Systems
sichergestellt werden, dass das System richtig und gemäß der Bedienungsanleitung
funktioniert.
Zusätzliche EMC Informationen können im Servicehandbuch finden.
Niedervoltversorgung (Batterie o. Fahrzeug):
Wenn das Steuergerät in einem Fahrzeug oder über Batteriestrom betrieben werden
soll, darf ausschließlich das Niedervoltanschlusskabel BW-50-007 verwendet werden.
Schließen Sie das Niedervoltanschlusskabel am Eingang auf der Rückseite des
Systems an und sichern Sie dieses mit dem Sicherungsring. Schließen Sie das andere
Ende des Kabels am Zigarettenanzünder bzw. einer vergleichbaren Steckdose an.
Wenn der Stecker für den Zigarettenanzünder gewechselt werden muss, achten Sie
darauf, dass die richtigen Pole des Kabels mit den richtigen Polen am Stecker
verbunden werden. Das weiße Kabel ist „+“(Pluspol), dass braune Kabel „-„
(Minuspol).
Systemveränderungen:
Jegliche Veränderungen am Steuergerät, der Wärmematte bzw. der Wassermatratze
sind verboten und führen zum sofortigen Erlöschen der Produktverantwortung von
KANMED. Notwenige Veränderungen müssen schriftlich durch KANMED bestätigt
werden, dass Sie wirksam sind.
Lebenserwartung
Steuergerät
Wärmematten
Kanmed garantiert eine sichere Anwendungszeit des Produktes über 10 Jahre,
gerechnet ab dem ersten Tag der Benutzung. Diese Garantie übernimmt Kanmed nur,
wenn die jährliche STK und sonstige vorgeschriebenen Kontrollen durch den
autorisierten Servicepartner bzw. durch geschulte Medizintechniker oder, bei
Funktionskontrollen durch geschulte Anwender entsprechend den
Wartungsanweisungen von Kanmed (Servicehandbuch/ Bedienungsanleitungen)
durchgeführt wurden. Außerdem darf das Steuergerät weder modifiziert werden, noch
mit Ersatzteilen repariert werden, die nicht ausdrücklich von Kanmed freigegeben
sind.
Die Wärmematte ist als Verbrauchsmaterial einzustufen. Die erwartete Lebensdauer
hängt unmittelbar von der Einsatzhäufigkeit und der Behandlung durch die Anwender
ab und beträgt im Normalfall ein bzw. maximal zwei Jahre.
Seite 17 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
13
Garantie
KanMed garantiert den Käufern des KANMED BabyWärmer, dass die Produkte über einen Zeitraum von 12
Monaten ab Auslieferungsdatum frei von Materialfehlern bzw. von Problemen durch mangelhafte
Verarbeitung sind. Die Verpflichtungen von KanMed bei solchen Fehlern beschränken sich nach
Begutachtung durch KanMed auf die Instandsetzung mit neuen oder gebrauchten Teilen, Ersetzen des
Produktes, oder die Rückerstattung des Kaufpreises. In den nachstehend aufgeführten Fällen erlischt
die Garantie: das Produkt wurde nicht von KanMed oder seinen autorisierten Fachhändlern kalibriert,
repariert oder modifiziert. Vorgenommene Reparaturen, Modifikationen oder Kalibrationen wurden nicht
gemäß den schriftlichen Anweisungen von KanMed durchgeführt. Das Produkt wurde nicht seiner
Bestimmung gemäß verwendet und eingesetzt. Die Garantie erlischt, wenn das Produkt durch
Gewalteinwirkungen, unsachgemäße Benutzung, bzw. Fehlbedienungen beschädigt wird. Diese Garantie ist
nur unter der Voraussetzung gültig, dass KanMed oder ein von ihr autorisierter Vertriebspartner innerhalb
der Garantiezeit unverzüglich und schriftlich über den Fehler des Produktes informiert wird. KanMed behält
sich das Recht vor zu entscheiden, ob ein Fehler vorliegt. KanMed ist nicht verantwortlich für Schäden, die
auf ein Verstoßen gegen die Garantiebedingungen bzw. auf nicht bestimmungsgemäße Verwendung zurück
zu führen sind. KanMed haftet nicht für Folgeschäden, die auf Grund von Missachtung der
Bedienungsanleitung bzw. der Serviceintervalle oder der nicht bestimmungsgemäßen Verwendung des
Produktes entstehen. Weiter gehende Ansprüche sind ebenfalls ausgeschlossen.
14
Entsorgung
Der KanMed Baby Wärmer muss am Ende seiner Lebensdauer zur Entsorgung an den Hersteller
zurückgegeben werden. Er trägt entsprechend der Verordnung EU 2002/96/EC (WEEE) die
Verantwortung für das sachgerechte rezirkulieren bzw. die Entsorgung.
Seite 18 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
Seite 19 von 20
Bedienungsanleitung BW-50-071/10
KANMED AB
Gårdsfogdevägen 18B
SE-168 66 BROMMA – Stockholm
Sweden
Telephone
Telefax
+46 8 56 48 06 30
+46 8 56 48 06 39
E-Mail: info@KANMED.se
Home page: www.KANMED.se
Im Vertrieb durch:
Seite 20 von 20
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising