Standuhr mit Westminster- und Ave Maria

Standuhr mit Westminster- und Ave Maria
Bedienungsanleitung
Standuhr mit Westminster- und Ave Maria- Schlagwerk
(1) Aufstellen der Uhr
•
Die Uhr vorsichtig auspacken und in senkrechter Position an den vorgesehenen Platz stellen. Bitte kontrollieren
Sie den sicheren Stand der Uhr (ev. mit einer Wasserwaage).
• Das Uhrkastentürl öffnen - die Schnur für die Transportsicherung der Aufzugsketten entfernen - das Pendel und
die Gewichte rausnehmen
• Das Uhrgehäuse durch seitliches hochschieben der Füllungen öffnen - die Transportsicherung entfernen und den
Pendelstab einhängen
Wichtig: Bei einem Standortwechsel der Uhr immer Pendel und Gewichte aushängen und Ketten sichern.
(2) Ingangsetzen des Uhrwerkes (siehe Abbildung auf der Rückseite)
•
•
•
•
Beim Einhängen des Pendels muß darauf geachtet werden, daß die Pendelverlängerung nicht nach hinten
gedrückt wird, und aus dem Weiserstift aushängt.
Hängen Sie die drei Gewichte in die Kettenhaken ein. Die Ketten kontrollieren ob alle Glieder richtig hängen und
funktionsgerecht im Antriebsrad liegen.
Zum Ingangsetzen des Uhrwerkes führen Sie die Pendelscheibe bis an die Innenwand des Gehäuses und lassen
es los. Nach einigen Sekunden beginnt die Uhr gleichmäßig zu ticken. Sollte sich ein gleichmäßiges Ticken nicht
einstellen, wiederholen Sie bitte den Vorgang von der anderen Seite.
Nach dem Aufziehen der Gewichte muß das Pendel wieder neu angestoßen werden.
(3) Einstellen der Uhrzeit (siehe Abbildung auf der Rückseite)
•
•
•
•
Stellen Sie die Uhrzeit durch vor- oder zurückdrehen des Minutenzeigers (langer Zeiger) ein. Wenn Sie das
Schlagwerk nicht ausschlagen lassen, und Sie die Zeiger um mehrere Stunden verstellen müssen, hängen Sie
bitte das rechte Gewicht aus. (das linke Gewicht braucht man nicht aushängen)
Die Ketten müssen wöchentlich einmal aufgezogen werden (bei geöffnetem Türl müssen die Gewichte noch zu 2/3
sichtbar sein).Um die Ketten zu schonen, ist es empfehlenswert während des Aufziehens die Gewichte leicht mit
der anderen Hand anzuheben.
Sommer- bzw.Winterzeit durch drehen des Minutenzeigers um eine Stunde vor oder zurück einstellen.
Beobachten Sie Abweichungen der Uhrzeit über einen längeren Zeitraum, z. B. über 12 oder 24 Stunden.
⇒ geht die Uhr nach: Pendelmutter unter der Pendelscheibe rechts nach oben drehen.
⇒ geht die Uhr vor: Pendelmutter links nach unten drehen.
2 Umdrehungen der Pendelmutter entsprechen ca. 1 Minute in 24 Stunden
(4) Einstellen des Schlagwerkes (siehe Abbildung auf der Rückseite)
•
•
Hinter dem Zifferblatt befindet sich seitlich rechts eine Abstellstange.
Mit der Abstellstange können die Schlagwerke Stund und Viertel eingestellt und die verschiedenen Melodien
ausgewählt und die Nachtabschaltung aktiviert werden.
• Die Uhr wird mit abgestelltem Schlagwerk ausgeliefert, d. h. die Abstellstange ist in oberster Stellung.
• Ziehen Sie die Abstellstange nach unten und wählen Sie die gewünschte Melodie.
• Dieses Uhrwerk besitzt eine Option mit automatischer Schlagwerkabschaltung zwischen 22.00 – 7.15 Uhr.
- Nachtabschaltung eingeschaltet Stellung I.
- Nachtabschaltung ausgeschaltet Stellung V.
Die automatische Nachtabschaltung wird in der obersten Schaltposition ("SILENT/NIGHT ON") aktiviert und in der
untersten Schaltposition ("NIGHT OFF") deaktiviert. Je nach zuletzt angefahrener Schaltposition laufen dann der
gewählte Melodie- und Stundenschlag mit oder ohne automatische Nachtabschaltung. Ein Deaktivieren der automatischen Nachtabschaltung kann nur während der Tagesphase erfolgen. Beim Umschalten von "SILENT" auf
"STRIKE" synchronisiert sich aus technischen Gründen das Schlagwerk erst nach 1 bis maximal 2 Stunden.
Sollte Ihre Uhr bei eingeschalteter Nachtabschaltung am Tage nicht schlagen, dann befindet sich die Uhr in der
Nachtphase. Die Uhr muß dann durch drehen des Minutenzeigers um 12 Stunden zurückgestellt werden.
• Kontrollieren Sie den Stundenschlag. Sollte der Stundenschlag mit der eingestellten Uhrzeit nicht übereinstimmen,
verdrehen Sie den Stundenzeiger auf die Stunde, die Ihre Uhr geschlagen hat und stellen Sie die Uhrzeit neu ein.
Wichtig: Das Viertelschlagwerk niemals während des Schlages aus-, ein- oder umschalten.
(5) Pflege und Instandhaltung
Lassen Sie das Uhrwerk alle 5 bis 10 Jahre reinigen und ölen (synt. Öl 859 Etsyntha). Besonders in trockener und
salziger Luft, sowie bei extremer Hitze und Kälte ist eine regelmäßige Pflege notwendig.
(6) Garantie
Sollten beim Uhrwerk Störungen oder unvorhergesehene Mängel auftreten, die Sie auf Grund dieser Anleitung nicht
selbst beheben können, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler oder an den Kundendienst für
Österreich:
Handelsagentur Manfred Köppl, Tel. / FAX (07682) 60 33
BRD, übriges Ausland: Kieninger Uhrenfabrik GmbH, BRD, Tel. (07424) 88 30 oder FAX (07424) 15 01
Wir leisten auf das Uhrwerk 1 Jahr Garantie für eine kostenlose Reparatur. Ausgeschlossen von dieser Leistung sind
Mängel, die durch unzureichende Beachtung der Anleitung oder durch unsachgemäße Behandlung hervorgerufen
wurden. Die Garantiezeit beginnt am Tage des Kaufes.
Standuhr neu.doc; TM, am 09.05.01
GONGSTÄBE
ABSTELLSTANGE
PENDELAUFHÄNGUNG
Stellung I:
Viertel und Stundenschlag sind
ausgeschaltet, die Nachtabschaltung ist aktiviert
Stellung II:
Westminster – Nachtabschaltung
aktiviert
Stellung III:
Ave Maria, Fatima –
Nachtabschaltung aktiviert
Stellung IV:
Ave Maria de Lourdes –
Nachtabschaltung aktiviert
Stellung V:
Nachtabschaltung abgeschaltet.
Werden die Schaltpositionen in
umgekehrter Reihenfolge
ausgewählt, ist die Nachtabschaltung ausgeschaltet.
3,2 kg
3,2 kg
2,0 kg
PENDELMUTTER
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising