Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Seriennummernbereich
GS-1530/32
GS-1930/32
GS-2032
GS-2632
GS-3232
GS-2046
GS-2646
GS-3246
GS-4047
von GS3010A-110000
von GS3011C-10000
CE
von GS3010A-110000
von GS3011C-10000
von GS3211A-110000
von GS3212C-10000
von GS3211A-110000
von GS3212C-10000
von GS3211A-110000
von GS3212C-10000
von GS4612A-110000
von GS4612C-10000
von GS4612A-110000
von GS4612C-10000
mit
Wartungsinformationen
von GS4612A-110000
von GS4612C-10000
von GS4712C-101
Übersetzung der
Original-Anleitung
Seventh Edition
Seventh Printing
Part No. T107027GR
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Front Matter
Wichtig
Inhalt
Bitte lesen und befolgen Sie die Sicherheitsbestimmungen und Bedienungsanweisungen, bevor Sie
diese Maschine in Betrieb nehmen. Diese Maschine
darf nur von geschultem und befugtem Personal in
Betrieb genommen werden. Betrachten Sie diese
Bedienungsanleitung als einen integralen Bestandteil
der Maschine, und bewahren Sie sie stets bei der
Maschine auf. Richten Sie bitte alle Fragen direkt an
uns.
Einleitung .................................................................. 1
Definition der Symbole und Gefahrenzeichen .......... 3
Allgemeine Sicherheitshinweise ............................... 5
Persönliche Sicherheit .............................................. 7
Sicherheit am Arbeitsplatz ........................................ 8
Legende .................................................................. 16
Steuerung ............................................................... 19
Inspektionen............................................................ 24
Bedienungsanweisungen ........................................ 44
Transport- und Hebeanweisungen.......................... 55
Wartung .................................................................. 60
Technische Daten ................................................... 62
So erreichen Sie uns:
Internet: www.genielift.com
E-Mail: [email protected]
Copyright © 1997 Terex Corporation
Siebte Auflage: Siebter Druck, Mai 2014
Genie ist in den USA und vielen anderen Ländern eine
eingetragene Marke von Terex South Dakota, Inc. „GS“ ist eine
Marke von Terex South Dakota, Inc.
Erfüllt die EC-Richtlinie 2006/42/EC
Siehe die EC-Konformitätserklärung
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Einleitung
Einleitung
Besitzer, Benutzer und Bediener:
Wir bedanken uns, dass Sie sich für Ihre
Anwendungszwecke für unsere Maschine
entschieden haben. Wir legen größten Wert darauf,
dass die Sicherheit aller Benutzer gewährleistet ist.
Dabei sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Als
Benutzer und Bediener einer unserer Maschinen
leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit,
indem Sie die folgenden Sicherheitshinweise
berücksichtigen:
1 Beachten und befolgen Sie alle firmeninternen
und behördlichen Vorschriften, die an Ihrem
Arbeitsplatz gelten.
2 Lesen, verstehen und befolgen Sie die
Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung und
in den anderen Unterlagen für diese Maschine.
3 Wenden Sie sichere Arbeitsmethoden an, die
sich bewährt haben.
4 Nur ausgebildetes und entsprechend befugtes
Personal darf die Maschine betreiben. Die
Einweisung in die Arbeit muss durch erfahrene
und kenntnisreiche Bediener erfolgen.
Gefahr
Wenn die in dieser Bedienungsanleitung
aufgeführten Anweisungen und
Sicherheitsbestimmungen nicht befolgt
werden, kann dies schwere Verletzungen
oder tödliche Unfälle zur Folge haben.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:

Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
Machen Sie sich mit den Sicherheitsbestimmungen vertraut, bevor Sie mit dem
nächsten Abschnitt fortfahren.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Teile-Nr. T107027GR

Lesen, verstehen und befolgen Sie die
Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen des
Herstellers, das Sicherheitshandbuch, die
Bedienungsanleitung und die
Maschinenaufschriften.

Lesen, verstehen und befolgen Sie die
Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers und
die Arbeitsplatzvorschriften.

Lesen, verstehen und befolgen Sie alle geltenden
behördlichen Bestimmungen.

Sie müssen für die sichere Inbetriebnahme der
Maschine entsprechend geschult sein.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
1
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Einleitung
Gefahreneinstufung
Beabsichtigter Einsatzzweck
Die Aufschriften auf dieser Maschine weisen
Symbole, Farbkodierungen und Signalwörter mit
folgender Bedeutung auf:
Diese Maschine darf nur dazu verwendet werden,
Personen sowie deren Werkzeug und
Arbeitsmaterialien anzuheben.
Symbol für Sicherheitshinweis —
wird verwendet, um vor potenzieller
Verletzungsgefahr zu warnen.
Beachten Sie alle
Sicherheitshinweise, die diesem
Symbol folgen, um mögliche
Verletzungen oder tödliche Unfälle
zu vermeiden.
Wird verwendet, wenn eine Gefahr
besteht, die bei Nichtbeachtung zu
schweren Verletzungen oder
tödlichen Unfällen führt.
Instandhaltung aller
Sicherheitshinweise
Ersetzen Sie fehlende oder beschädigte
Sicherheitshinweise. Achten Sie jederzeit darauf,
dass die Sicherheit des Bedienpersonals
gewährleistet ist. Reinigen Sie die Sicherheitshinweise mit einer milden Seifenlösung und Wasser.
Benutzen Sie keine Reinigungsmittel, die
Lösungsmittel enthalten, da dadurch das Material,
aus dem die Sicherheitshinweise bestehen,
beschädigt werden könnte.
Wird verwendet, wenn eine Gefahr
besteht, die bei Nichtbeachtung zu
schweren Verletzungen oder
tödlichen Unfällen führen kann.
Wird verwendet, wenn eine Gefahr
besteht, die bei Nichtbeachtung zu
leichten oder mittelschweren
Verletzungen führen kann.
Wird verwendet, um auf mögliche
Sachschäden hinzuweisen.
2
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Definition der Symbole und Gefahrenzeichen
Definition der Symbole und Gefahrenzeichen
Bedienungsanleitung
lesen
Wartungshandbuch
lesen
Quetschgefahr
Quetschgefahr
Kollisionsgefahr
Kippgefahr
Kippgefahr
Kippgefahr
Kippgefahr
Todesgefahr durch
Stromschlag
Todesgefahr durch
Stromschlag
Explosionsgefahr
Brandgefahr
Verätzungsgefahr
Verletzungsgefahr bei
Hautkontakt
Sicherungsarm
verwenden
Abstand zu bewegten
Teilen halten
Abstand zu
Abstützungen und
Reifen halten
Maschine auf ebenen
Untergrund bewegen
Fahrgestell-Ablage
schließen
Plattform absenken
Nicht verwenden,
wenn die Maschine mit
den Abstützungen
nicht waagerecht
ausgerichtet werden
kann
Erforderlichen Abstand
einhalten
Alle Arbeiten an
abgedeckten
Bereichen dürfen nur
von geschultem
Wartungspersonal
ausgeführt werden.
Bei der Suche nach
undichten Stellen
Karton oder Papier
verwenden
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
3
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Definition der Symbole und Gefahrenzeichen
Die Batterien dienen
als Gegengewicht.
Räder mit
Wegrollschutz sichern
Bremsen lösen
Nur Schukostecker
verwenden
Beschädigte Drähte
und Kabel ersetzen
Radbelastung
Transportdiagramm
Befestigen
Ansatzstelle für
Sicherungsleine
Nicht rauchen
Spannungswerte für
Stromversorgung der
Plattform
Druckwerte für
Luftleitung der
Plattform
Kraft per Hand
Maximale
Tragfähigkeit
Außen
4
Windgeschwindigkeit
Innen
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Allgemeine Sicherheitshinweise
Allgemeine Sicherheitshinweise
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
5
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Allgemeine Sicherheitshinweise
6
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Persönliche Sicherheit
Persönliche Sicherheit
Sicherheitsausrüstung
Für den Betrieb dieser Maschine ist keine
Sicherheitsausrüstung erforderlich. Wenn Arbeitsplatzvorschriften oder die Sicherheitsbestimmungen
des Arbeitgebers eine Sicherheitsausrüstung
erfordern, gilt Folgendes:
Alle Sicherheitsausrüstungen müssen den geltenden
gesetzlichen Bestimmungen entsprechen und gemäß
den Herstelleranweisungen überprüft und verwendet
werden.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
7
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Sicherheit am Arbeitsplatz
Todesgefahr durch Stromschlag
Diese Maschine ist nicht elektrisch isoliert und bietet
keinen Schutz bei Stromkontakt oder in der Nähe zu
elektrischem Strom.
Beachten Sie alle
behördlichen Vorschriften
bezüglich des
erforderlichen
Mindestabstandes zu
elektrischen Leitungen.
Es müssen mindestens
die in der folgenden
Tabelle aufgeführten
Abstände eingehalten
werden.
Leitungsspannung
Erforderlicher Abstand
0 bis 50kV
3,05 m
50 bis 200kV
4,60 m
200 bis 350kV
6,10 m
350 bis 500kV
7,62 m
500 bis 750kV
10,67 m
750 bis 1 000kV
13,72 m
Umsturzgefahr
Die maximale Plattformkapazität bzw. die maximale
Kapazität der Plattformverlängerung darf durch auf
der Plattform befindliche Personen, Ausrüstungsgegenstände und Material nicht überschritten werden.
Maximale Tragfähigkeit
GS-1530 und GS-1532
272 kg
GS-1930 und GS-1932
227 kg
GS-2032
363 kg
GS-2632
227 kg
GS-3232
227 kg
GS-2046
544 kg
GS-2646
454 kg
GS-3246
318 kg
GS-4047
350 kg
Berücksichtigen Sie dabei Bewegungen der Plattform,
das Schwanken oder Durchhängen von Leitungen
und starken bzw. böigen Wind.
Halten Sie sich fern von der
Maschine, wenn sie Strom
führende Leitungen
berührt. Personal am
Boden oder auf der
Plattform darf die Maschine
so lange nicht berühren
oder in Betrieb nehmen, bis
die Strom führenden
Leitungen abgeschaltet
sind.
Nehmen Sie die Maschine bei Gewitter oder Sturm
nicht in Betrieb.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
8
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Nehmen Sie die Maschine
bei starkem oder böigem
Wind nicht in Betrieb. Die
Fläche der Plattform oder
der Ladung darf nicht
vergrößert werden. Wenn
die dem Wind ausgesetzte
Fläche vergrößert wird,
wird die Stabilität der
Maschine beeinträchtigt.
Achten Sie beim Anheben
der Plattform stets darauf,
dass sich die Maschine auf
einem festen, ebenen und
horizontalen Untergrund
befindet.
Überprüfen Sie, ob die Maschine waagerecht steht,
und verlassen Sie sich nicht auf den Neigungsalarm.
Der Neigungsalarm am Fahrgestell ertönt nur, wenn
die Maschine auf einer stark abschüssigen Fläche
steht.
Wenn der Neigungsalarm ausgelöst wurde:
Senken Sie die Plattform ab. Fahren Sie die Maschine
auf einen festen, ebenen und waagerechten
Untergrund. Ertönt der Neigungsalarm bei
angehobener Plattform, müssen Sie beim Absenken
der Plattform äußerst vorsichtig sein.
Fahren Sie bei angehobener Plattform mit einer
Geschwindigkeit von maximal 0,8 km/h.
Verwendung im Freien: Heben Sie die Plattform
nicht an, wenn die Windgeschwindigkeit mehr als
12,5 m/s beträgt. Falls die Windgeschwindigkeit bei
angehobener Plattform 12,5 m/s überschreitet, muss
die Plattform abgesenkt und die Maschine außer
Betrieb genommen werden.
Die Maschine darf nur mit
langsamer
Geschwindigkeit über
unebenes Gelände, Schutt,
instabilen oder rutschigen
Untergrund sowie in der
Nähe von Bodenlöchern
und Abhängen gefahren
werden. Dabei ist äußerste
Vorsicht anzuwenden, und
die Plattform muss
eingefahren sein.
Fahren Sie bei angehobener Plattform mit der
Maschine nicht auf unebenem Gelände, instabilem
Untergrund oder in sonstigen Gefahrensituationen.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Kran.
Vermeiden Sie es, die Maschine oder andere
Gegenstände mit der Plattform zu schieben.
Achten Sie darauf, dass die Plattform keine
angrenzenden Objekte berührt.
Binden Sie die Plattform nicht an angrenzenden
Objekten fest.
Platzieren Sie keine Lasten außerhalb des
Plattformrands.
Verwenden Sie die Maschine nur mit geschlossenen
Fahrgestell-Ablagen.
Verwendung im Innenbereich: Beim Anheben der
Plattform dürfen die auf der nächsten Seite
aufgeführte zulässige Seitenkraft und die maximale
Personenzahl nicht überschritten werden.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
9
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Objekte, die sich außerhalb
der Plattform befinden,
dürfen nicht zum
Heranziehen oder
Abstoßen verwendet
werden.
Die Begrenzungsschalter dürfen nicht verändert bzw.
deaktiviert werden.
Verändern bzw. deaktivieren Sie keine Bestandteile
der Maschine, die zur Sicherheit und Stabilität der
Maschine beitragen.
Ersetzen Sie niemals Teile, die für die Stabilität der
Maschine wichtig sind, durch Teile mit abweichendem
Gewicht oder anderen Spezifikationen.
Maximal erlaubte Kraft per Hand – CE-Modelle
Maximale Personenzahl
Modell
Kraft per Hand
GS-1530
400 N
Verwendung nur im
Innenbereich — 2
GS-1532
400 N
200 N
Innen — 2
Außen — 1
GS-1930
400 N
Verwendung nur im
Innenbereich — 2
GS-1932
400 N
200 N
Innen — 2
Außen — 1
GS-2032
400 N
200 N
Innen — 2
Außen — 1
GS-2632
400 N
Verwendung nur im
Innenbereich — 2
GS-3232
400 N
Verwendung nur im
Innenbereich — 2
GS-2046
400 N
Innen / Außen — 2
GS-2646
400 N
Innen / Außen — 2
GS-3246
400 N
200 N
Innen — 2
Außen — 1
GS-4047
400 N
Verwendung nur im
Innenbereich — 3
10
Verwenden Sie niemals Batterien, die weniger wiegen
als die Batterien der Originalausstattung. Die
Batterien werden als Gegengewicht verwendet und
sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich.
Das Gewicht jeder Batterie muss 29,5 kg betragen.
Ein Batteriefach mit Batterien muss mindestens
152 kg wiegen.
Jede Batterie für die Maschinen des Typs
GS-4047 muss 37 kg wiegen. Ein Batteriefach mit
Batterien muss mindestens 181 kg wiegen.
Nehmen Sie keinesfalls Veränderungen an der
Arbeitsplattform ohne schriftliche Genehmigung des
Herstellers vor. Das Anbringen von Halterungen für
Werkzeuge oder von anderen Materialien an der
Plattform, den Fußbrettern oder den Geländerteilen
kann das Gewicht und die Oberfläche der Plattform
oder der Ladung vergrößern.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Platzieren bzw. befestigen
Sie keine fixen oder
überhängenden Lasten auf
irgendeinem Teil der
Maschine.
Bei Ausstattung mit Abstützungen
Setzen Sie die Maschine nicht auf einem Untergrund
ein, wo sie mit den Abstützungen allein nicht
waagerecht ausgerichtet werden kann.
Die Abstützungen dürfen nicht justiert werden,
solange die Plattform angehoben ist.
Das Fahren mit abgesenkten Abstützungen ist nicht
erlaubt.
Verwenden Sie keine
Leitern oder Gerüste auf
der Plattform, und stützen
Sie Leitern oder Gerüste
nicht an der Maschine ab.
Quetschgefahr
Halten Sie die Hände und andere Körperteile von den
Scheren fern.
Halten Sie die Hände beim Zusammenklappen der
Geländer in sicherer Entfernung vom Geländer.
Transportieren Sie Werkzeuge und Materialien nur,
wenn sie gleichmäßig auf der Plattform verteilt sind
und von den Personen auf der Plattform sicher
gehandhabt werden können.
Die Maschine darf nicht auf einer beweglichen oder
mobilen Fläche oder auf einem Fahrzeug eingesetzt
werden.
Arbeiten Sie nicht unter der Plattform oder an den
Scherengliedern, wenn der Sicherungsarm nicht
installiert ist.
Gehen Sie überlegt und planmäßig vor, wenn Sie die
Maschine von der Bodensteuerung aus bedienen.
Zwischen dem Bediener, der Maschine und fixen
Gegenständen muss stets ein Sicherheitsabstand
eingehalten werden.
Stellen Sie sicher, dass alle Reifen in einwandfreiem
Zustand, die Kronenmuttern richtig angezogen und
die Sicherungsstifte richtig eingesetzt sind.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
11
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Gefahr beim Betrieb in
Arbeitsbereichen mit Gefälle
Sturzgefahr
Fahren Sie die Maschine nicht über abschüssiges
Gelände mit einem Gefälle in Fahrt- und Querrichtung,
das außerhalb des zulässigen Bereichs für die
Maschine liegt. Die Angaben zum maximal zulässigen
Gefälle gelten für den Betrieb in eingefahrener
Position.
Modell
Maximal zulässiges
Gefälle,
Maximal zulässiges
eingefahrene
Quergefälle,
Position eingefahrene Position
GS-1530
30% (17°)
30% (17°)
GS-1532
30% (17°)
30% (17°)
GS-1930
25% (14°)
25% (14°)
GS-1932
25% (14°)
25% (14°)
GS-2032
30% (17°)
30% (17°)
GS-2632
25% (14°)
25% (14°)
GS-3232
25% (14°)
25% (14°)
GS-2046
30% (17°)
30% (17°)
GS-2646
30% (17°)
30% (17°)
GS-3246
25% (14°)
25% (14°)
GS-4047
25% (14°)
25% (14°)
Das Geländer bietet Schutz vor Stürzen. Wenn
Arbeitsplatzregelungen oder Sicherheitsbestimmungen des Arbeitgebers für die Arbeit auf der
Plattform die Verwendung einer Sicherheitsausrüstung erfordern, muss die notwendige
Ausrüstung entsprechend den Herstelleranweisungen
und den geltenden gesetzlichen Bestimmungen
eingesetzt werden. Bringen Sie die Sicherungsleine
nur an den vorhandenen Ansatzstellen an.
Das Sitzen, Stehen oder
Klettern auf dem
Plattformgeländer ist zu
unterlassen. Achten Sie
auf der Plattform stets auf
einen festen Stand.
Klettern Sie nicht von der
Plattform, wenn sie
angehoben ist.
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Halten Sie den Plattformboden frei von Schmutz.
Beim Betreten und Verlassen der Plattform muss sich
die Maschine in eingefahrener Position befinden.
Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, befestigen Sie
die Kette vor dem Eingang bzw. schließen Sie das
Plattformeinstiegstor.
Nehmen Sie die Maschine erst in Betrieb, wenn die
Geländer ordnungsgemäß installiert sind und der
Einstieg für den Betrieb gesichert ist.
12
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Kollisionsgefahr
Vergewissern Sie sich vor
dem Absenken der
Plattform, dass sich
darunter weder Personen
noch Hindernisse
befinden.
Berücksichtigen Sie beim
Fahren oder beim Betrieb die
eingeschränkte Sichtweite
und tote Winkel.
Beim Bewegen der Maschine muss die Position der
ausgefahrenen Plattform genau kontrolliert werden.
Passen Sie die
Fahrgeschwindigkeit an
die Bodenbeschaffenheit,
vorhandene Hindernisse,
das Gefälle, den Standort
von Personen und andere
Faktoren an, die eine
Kollisionsgefahr
darstellen können.
Die Maschine muss sich in gesichertem Zustand oder
auf einem ebenen und waagerechten Untergrund
befinden, bevor die Bremsen gelöst werden.
Das Bedienpersonal muss alle am Arbeitsplatz
geltenden firmeninternen und behördlichen
Vorschriften für die Verwendung von
Schutzvorrichtungen befolgen.
Überprüfen Sie den
Arbeitsbereich auf
Hindernisse über der
Maschine oder sonstige
Gefahrenquellen.
Bedenken Sie die
mögliche Quetschgefahr,
wenn Sie sich am
Plattformgeländer
festhalten.
Betreiben Sie die Maschine nicht im Arbeitsbereich
eines Krans oder einer anderen über Kopf
beweglichen Anlage, wenn die Steuerung des Krans
nicht gesperrt wurde bzw. keine sonstigen
Vorkehrungen zur Vermeidung eines
Zusammenstoßes getroffen wurden.
Während des Betriebs der Maschine sind
rücksichtslose Manöver und Unfug unbedingt zu
unterlassen.
Beachten und berücksichtigen Sie bei allen Fahr- und
Lenkfunktionen die farbkodierten Richtungspfeile auf
der Plattformsteuerung und dem Plattformaufkleber.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
13
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Sicherheit am Arbeitsplatz
Verletzungsgefahr
Gefahr durch beschädigte Maschine
Nehmen Sie die Maschine nicht in Betrieb, wenn die
Hydraulik- oder Druckluftsysteme undicht sind. Durch
ein Hydraulik- oder Druckluftleck kann die Haut
angegriffen und/oder verbrannt werden.
Der unsachgemäße Zugriff auf abgedeckte Bauteile
führt zu schweren Verletzungen. Alle Arbeiten an
abgedeckten Bereichen dürfen nur von geschultem
Wartungspersonal ausgeführt werden. Abdeckungen
dürfen vom Bediener nur zur Inspektion vor
Inbetriebnahme geöffnet werden. Während des
Betriebs müssen alle Abdeckungen fest verschlossen
bleiben.
Explosions- und Brandgefahr
Die Maschine darf nicht verwendet werden und die
Batterien dürfen nicht aufgeladen werden, wenn sich
in der näheren Umgebung entzündliche oder
explosive Gase oder Staubpartikel befinden.
Verwenden Sie niemals eine beschädigte Maschine
oder eine Maschine, die nicht richtig arbeitet.
Führen Sie vor der Inbetriebnahme eine gründliche
Inspektion der Maschine durch, und überprüfen Sie
vor jeder Arbeitsschicht alle Funktionen. Die
Maschine ist im Fall einer Beschädigung oder
Fehlfunktion sofort außer Betrieb zu setzen und
entsprechend zu kennzeichnen.
Vergewissern Sie sich, dass sämtliche Instandhaltungsarbeiten gemäß diesem Handbuch und dem
entsprechenden Genie-Wartungshandbuch
durchgeführt wurden.
Vergewissern Sie sich, dass alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind.
Stellen Sie sicher, dass die Bedienungsanleitung
sowie die Aufgaben- und Sicherheitshandbücher
vollständig und lesbar sind und sich im
Aufbewahrungsfach auf der Maschine befinden.
Gefahr der Beschädigung von
Bauteilen
Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 24V zum
Laden der Batterien.
Verwenden Sie die Maschine nicht als Masse bei
Schweißarbeiten.
14
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Sicherheit am Arbeitsplatz
Stromschlaggefahr/Verbrennungsgefahr
Batteriesicherheit
Schließen Sie das Ladegerät nur an
einer geerdeten SchukoWechselstromsteckdose an.
Verätzungsgefahr
Batterien enthalten Säure.
Tragen Sie während des
Umgangs mit Batterien stets
Schutzkleidung und eine
Schutzbrille.
Verschütten Sie keine
Batteriesäure, und vermeiden
Sie den Kontakt damit.
Verschüttete Batteriesäure ist
mit Wasser und Lauge
(doppeltkohlensaures Natron)
zu neutralisieren.
Die Batterien und das Ladegerät müssen während
des Ladens vor Wasser und Regen geschützt
werden.
Explosionsgefahr
Halten Sie Funken, offene
Flammen und brennende
Zigaretten von den Batterien
fern. Batterien geben ein
explosives Gas ab.
Das Batteriefach sollte
während des gesamten
Ladevorgangs geöffnet
bleiben.
Überprüfen Sie die Maschine täglich
auf beschädigte Kabel und Drähte.
Tauschen Sie beschädigte Teile vor
der Inbetriebnahme aus.
Vermeiden Sie einen Stromschlag, der durch das
Berühren der Batterieklemmen verursacht werden
kann. Legen Sie alle Ringe, Uhren und sonstigen
Schmuck ab.
Kippgefahr
Verwenden Sie niemals Batterien, die weniger wiegen
als die Batterien der Originalausstattung. Die
Batterien werden als Gegengewicht verwendet und
sind daher für die Stabilität der Maschine wesentlich.
Jede Batterie muss 29,5 kg wiegen. Ein Batteriefach
mit Batterien muss mindestens 152 kg wiegen. Jede
Batterie für die Maschinen GS-4047 muss 37 kg
wiegen. Ein Batteriefach mit Batterien muss
mindestens 181 kg wiegen.
Gefahr beim Heben
Wenden Sie beim Anheben der Batterien eine sichere
Hebemethode an. Unter Umständen sind dazu
mehrere Personen erforderlich.
Sicherung nach jedem Einsatz
Berühren Sie die
Batterieklemmen oder
Kabelklemmen nicht mit
Werkzeugen, die Funken
verursachen könnten.
Gefahr der Beschädigung von Bauteilen
1
Wählen Sie einen sicheren Abstellplatz, d.h. eine
feste, ebene und waagerechte Fläche ohne
Hindernisse und Verkehr.
2
Senken Sie die Plattform ab.
3
Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung aus, und ziehen Sie den Schlüssel ab,
um die Maschine gegen unbefugte
Inbetriebnahme zu sichern.
4
Laden Sie die Batterien auf.
Verwenden Sie kein Ladegerät mit mehr als 24V zum
Laden der Batterien.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
15
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Legende
Legende
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
16
Plattform-Schutzgeländer
Ansatzstelle für Sicherungsleine
Plattformsteuerung
Ablagefach für Bedienungsanleitung
Plattformverlängerung
Transportbefestigung
Lenkbares Rad
Lochfahrschutz
Bodensteuerung
LCD-Display
Nicht lenkbares Rad
Wechselrichter (optional)
Pumpe zum Lösen der Bremse
Knopf für Notfallfunktion Senken
Einstiegsleiter/Transportbefestigung
Batterieladegerät (auf der Batterieseite der
Maschine)
Neigungsalarm
Sicherungsarm
Druckluftleitung an der Plattform (optional)
Auslösepedal der Plattformverlängerung
Steckdose mit Schutzschalter
Tor oder Kette des Plattformeinstiegs
Fußschalter (falls vorhanden)
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Legende
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Teile-Nr. T107027GR
Plattform-Schutzgeländer
Ansatzstelle für Sicherungsleine
Auslösepedal der Plattformverlängerung
Plattformsteuerung
Plattformverlängerung
Ablagefach für Bedienungsanleitung
Abstützung
Transportbefestigung
Knopf für Notfallfunktion Senken
Lenkbares Rad
Lochfahrschutz
Bodensteuerung
LCD-Display
Nicht lenkbares Rad
Pumpe zum Lösen der Bremse
Einstiegsleiter/Transportbefestigung
Batterieladegerät (auf der Batterieseite der
Maschine)
Neigungsalarm
Wechselrichter (optional)
Sicherungsarm
Druckluftleitung an der Plattform (optional)
Steckdose mit Schutzschalter
Tor oder Kette des Plattformeinstiegs
Fußschalter (falls vorhanden)
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
17
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Legende
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
18
Ansatzstelle für Sicherungsleine
Plattform-Schutzgeländer
Auslösepedal der Plattformverlängerung
Ablagefach für Bedienungsanleitung
Plattformsteuerung
Plattformverlängerung
Transportbefestigung
Knopf für Notfallfunktion Senken
Lenkbares Rad
Lochfahrschutz
Bodensteuerung
LCD-Display
Nicht lenkbares Rad
Pumpe zum Lösen der Bremse
Einstiegsleiter/Transportbefestigung
Batterieladegerät (auf der Batterieseite der
Maschine)
Neigungsalarm
Wechselrichter (optional für alle Modelle außer
GS-4047)
Sicherungsarm
Druckluftleitung an der Plattform (optional)
Steckdose mit Schutzschalter
Tor oder Kette des Plattformeinstiegs
Fußschalter (falls vorhanden)
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Steuerung
Steuerung
1
2
3
4
5
6
7
8
72143 A
1
2
3
4
STOP
11
10
9
137562
Bodensteuerpult
1
2
3
4
5
6
Menütaster Abbruch
Menütaster nach oben
LCD-Diagnosedisplay
Menütaster nach unten
Menütaster Eingabe
Schlüsselschalter für Auswahl
Plattformsteuerung/Aus/Bodensteuerung
Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Plattform. Danach steht die Plattformsteuerung
zur Verfügung. Drehen Sie den Schlüsselschalter
in die Stellung aus. Dadurch wird die Maschine
ausgeschaltet. Drehen Sie den Schlüsselschalter
in die Stellung Boden. Danach steht die
Bodensteuerung zur Verfügung.
Teile-Nr. T107027GR
7
Roter NOT-AUS-Taster
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung aus, um alle Funktionen anzuhalten.
Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein, um die Maschine in Betrieb zu
nehmen.
8 7A-Sicherungsautomat für elektrische Stromkreise
9 Taster Plattform senken
10 Totmanntaster Heben
Halten Sie diesen Taster gedrückt, um die
Funktion Heben zu aktivieren.
11 Taster Plattform heben
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
19
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Steuerung
7
7
6
6
=+
-
=+
=+
-
8
5
4
9
4
3
10
3
5
=+
-
8
12
137636
13
2
2
1
-
1
STOP
14
STOP
11
7
7
16
16
17
17
=-
5
4
137636
=-
5
+
18
+
4
15
15
2
2
137636
18
14
STOP
STOP
19
Plattformsteuerpult
1
Totmanntaster für langsame
Hebegeschwindigkeit
Halten Sie diesen Taster gedrückt,
um die langsame Plattformgeschwindigkeit zu aktivieren.
20
2
Roter NOT-AUS-Taster
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung aus, um alle Funktionen anzuhalten.
Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein, um die Maschine in Betrieb zu
nehmen.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Steuerung
3
Totmanntaster für schnelle Hebegeschwindigkeit
7
Drücken Sie den
Daumenwippschalter auf der linken
Seite nach unten. Die Maschine
bewegt sich daraufhin in die
Richtung, die durch das blaue
Dreieck auf dem Plattformsteuerpult
angezeigt wird.
Halten Sie diesen Taster gedrückt,
um die schnelle
Plattformgeschwindigkeit zu
aktivieren.
4
Hupentaster
Drücken Sie den Hupentaster, um
die Hupe auszulösen. Lassen Sie
den Hupentaster wieder los, um den
Hupton abzubrechen.
5
6
Drücken Sie den
Daumenwippschalter auf der rechten
Seite nach unten. Die Maschine
bewegt sich daraufhin in die
Richtung, die durch das gelbe
Dreieck auf dem Plattformsteuerpult
angezeigt wird.
Auswahltaster Fahrgeschwindigkeit
Drücken Sie diesen Taster, um die
langsame Fahrfunktion zu aktivieren.
Die Anzeigelampe leuchtet, wenn die
langsame Fahrfunktion ausgewählt
ist.
Proportionaler Steuerhebel und Totmannschalter
für die Funktion Fahren
Funktion Fahren: Halten Sie den
Totmannschalter gedrückt, um die Funktion
Fahren am Plattformsteuerhebel zu aktivieren.
Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
blauen Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte
Richtung. Die Maschine bewegt sich daraufhin in
die entsprechende Richtung. Bewegen Sie den
Steuerhebel in die durch den gelben Pfeil auf
dem Steuerpult angezeigte Richtung. Die
Maschine bewegt sich daraufhin in die
entsprechende Richtung.
Teile-Nr. T107027GR
Daumenwippschalter für Lenkfunktion
8
LED-Diagnosedisplay/Batterieladestandsanzeige
9
Taster Plattform heben
Halten Sie den Taster Plattform
heben gedrückt, um die Plattform
anzuheben.
10 Taster Plattform senken
Halten Sie den Taster Plattform
senken gedrückt, um die Plattform
abzusenken.
11 Totmanntaster Abstützungen
Halten Sie diesen Taster gedrückt,
um die Abstützungsfunktion zu
aktivieren.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
21
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Steuerung
12 Taster Plattform heben ODER Abstützungen
einfahren
Halten Sie diesen Taster gedrückt,
um die Plattform anzuheben ODER
die Abstützungen einzufahren.
13 Taster Plattform senken ODER Abstützungen
ausfahren
Halten Sie diesen Taster gedrückt,
um die Plattform abzusenken ODER
die Abstützungen auszufahren.
14 Anzeigelampen für Abstützungen
Beim Ausfahren der
Abstützungen blinken die
Anzeigelampen grün. Sobald
eine Abstützung den Boden
berührt, leuchtet die
entsprechende Anzeigelampe
anhaltend grün. Wenn beim
Ausfahren der Abstützungen
eine Unterbrechung eintritt,
blinken die Anzeigelampen grün.
Dadurch wird angezeigt, dass
die Abstützungen den Boden
noch nicht berühren oder dass
die Abstützungen noch nicht
vollständig ausgefahren wurden.
Beim Einfahren der
Abstützungen leuchten die
Anzeigelampen anhaltend grün.
Sobald eine Abstützung
vollständig eingefahren wurde,
schaltet sich die entsprechende
Anzeigelampe aus. Die
Anzeigelampen leuchten
anhaltend rot. Dadurch wird
angezeigt, dass die
entsprechende Abstützung den
Anschlag erreicht hat.
16 Proportionaler Steuerhebel und Totmannschalter
für die Funktionen Fahren, Lenken, Heben und
Abstützungen
Funktion Heben: Halten Sie den Totmannschalter
gedrückt, um die Funktion Heben am
Plattformsteuerhebel zu aktivieren. Bewegen Sie
den Steuerhebel in die durch den blauen Pfeil
angezeigte Richtung. Die Plattform wird dadurch
angehoben. Bewegen Sie den Steuerhebel in die
durch den gelben Pfeil angezeigte Richtung. Die
Plattform wird dadurch abgesenkt. Beim Senken
der Plattform sollte der Senkalarm ertönen.
Funktion Fahren: Halten Sie den
Totmannschalter gedrückt, um die Funktion
Fahren am Plattformsteuerhebel zu aktivieren.
Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
blauen Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte
Richtung. Die Maschine bewegt sich daraufhin in
die entsprechende Richtung. Bewegen Sie den
Steuerhebel in die durch den gelben Pfeil auf
dem Steuerpult angezeigte Richtung. Die
Maschine bewegt sich daraufhin in die
entsprechende Richtung.
Funktion Abstützungen: Halten Sie den
Totmannschalter gedrückt, um die Funktion
Abstützungen am Plattformsteuerhebel zu
aktivieren. Bewegen Sie den Steuerhebel in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung. Die
Abstützungen werden eingefahren. Bewegen Sie
den Steuerhebel in die durch den gelben Pfeil
angezeigte Richtung. Die Abstützungen werden
ausgefahren.
15 Taster für die Funktion Heben
Drücken Sie diesen Taster, um die
Funktion Heben zu aktivieren.
22
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Steuerung
17 LED-Diagnosedisplay,
Batterieladestandsanzeige und
Hebe-/Fahrmodusanzeige
18 Taster für die Funktion Fahren
Drücken Sie diesen Taster, um die
Funktion Fahren zu aktivieren.
19 Taster für die Funktion Abstützungen
Drücken Sie diesen Taster, um die
Funktion Abstützungen zu
aktivieren.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
23
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Inspektionen
Wichtige Aspekte der Inspektion vor
Inbetriebnahme
Der Bediener ist dafür verantwortlich, die Inspektion
vor Inbetriebnahme und regelmäßige
Wartungsarbeiten durchzuführen.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:

Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
Bei der Inspektion vor Inbetriebnahme handelt es sich
um eine Sichtprüfung, die vor jeder Arbeitsschicht
vom Bediener auszuführen ist. Bei dieser Inspektion
soll festgestellt werden, ob die Maschine
offenkundige Fehler aufweist, bevor der Bediener mit
den Funktionstests beginnt.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
Die Inspektion vor Inbetriebnahme dient auch zur
Entscheidung, ob Routinewartungsarbeiten
erforderlich sind. Vom Bediener dürfen nur die in
dieser Bedienungsanleitung aufgeführten
routinemäßigen Wartungsaufgaben durchgeführt
werden.
Machen Sie sich mit der Inspektion vor
Inbetriebnahme vertraut, bevor Sie mit dem
nächsten Abschnitt fortfahren.
Gehen Sie nach der Liste auf der nächsten Seite vor,
und führen Sie die angegebenen Überprüfungen
durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
Wenn eine Beschädigung oder nicht genehmigte
Abweichung vom fabrikneuen Zustand festgestellt
wird, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu setzen
und entsprechend zu kennzeichnen.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von qualifizierten
Servicetechnikern gemäß den Spezifikationen des
Herstellers vorgenommen werden. Nach der
Reparatur muss der Maschinenbediener erneut eine
Inspektion vor Inbetriebnahme durchführen, bevor die
Funktionstests ausgeführt werden.
Routinemäßige Wartungsinspektionen sind von
qualifizierten Technikern gemäß den Herstellerspezifikationen und den im Aufgabenhandbuch
aufgelisteten Erfordernissen auszuführen.
24
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Inspektion vor Inbetriebnahme
 Abstützungsgehäuse und Abstützplatten
 Vergewissern Sie sich, dass die
 Batteriesatz und Anschlüsse
Bedienungsanleitung sowie die Aufgaben- und
Sicherheitshandbücher vollständig und lesbar
sind und sich im entsprechenden Fach auf der
Plattform befinden.
 Stellen Sie sicher, dass alle Aufschriften
vorhanden und gut lesbar sind. Siehe den
Abschnitt Inspektionen.
 Überprüfen Sie das Hydrauliksystem auf Öllecks
und korrekten Ölstand. Füllen Sie bei Bedarf Öl
nach. Siehe den Abschnitt Wartung.
 Überprüfen Sie die Batterie auf Lecks und
korrekten Säurestand. Füllen Sie bei Bedarf
destilliertes Wasser nach. Siehe den Abschnitt
Wartung.
Überprüfen Sie folgende Bauteile und Bereiche auf
Beschädigungen, nicht genehmigte Modifikationen
und falsch eingebaute oder fehlende Teile:
 Elektrische Bauteile, Drähte und Stromkabel
 Hydraulikschläuche, Anschlüsse, Zylinder
und Steuerblöcke
(falls vorhanden)
 Antistatikband
 Tor oder Kette des Plattformeinstiegs
 Bauteile zur Überwachung der
Plattformüberlastung
 Lochfahrschutz
 Ansatzstelle für Sicherungsleine
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf:
 Risse in Schweißnähten oder Bauteilen
 Beulen oder Schäden an der Maschine
 Übermäßige Rostbildung, Korrosion oder
Oxidation
 Stellen Sie sicher, dass alle tragenden und
sonstigen wichtigen Bauteile vorhanden sind und
alle dazugehörigen Befestigungselemente und
Stifte an Ort und Stelle sind und richtig
angezogen wurden.
 Stellen Sie sicher, dass alle Geländer montiert
und die Schrauben angezogen sind.
 Antriebsmotoren
 Stellen Sie sicher, dass die
 Gleitplatten
 Reifen und Räder
 Begrenzungsschalter, Alarmeinrichtungen
und Hupe
 Alarmeinrichtungen und Warnlampen (falls
vorhanden)
Fahrgestell-Abdeckungen geschlossen und
richtig eingerastet und dass die Batterien
ordnungsgemäß angeschlossen sind.
Hinweis: Wenn die Plattform zum Inspizieren der
Maschine angehoben werden muss, muss der
Sicherungsarm installiert sein. Siehe den Abschnitt
Bedienungsanweisungen.
 Schrauben, Muttern und sonstige
Befestigungselemente
 Bauteile zum Lösen der Bremse
 Sicherungsarm
 Plattformverlängerung
 Scherenbolzen und Befestigungselemente
 Joystick Plattformsteuerpult
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
25
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Wichtige Aspekte der Funktionstests
Die Funktionstests dienen dazu, Fehlfunktionen
bereits vor Inbetriebnahme der Maschine
festzustellen. Der Bediener muss die Anweisungen
Schritt für Schritt befolgen und alle
Maschinenfunktionen überprüfen.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:

Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
Eine Maschine mit Fehlfunktionen darf niemals
verwendet werden. Wenn Fehlfunktionen festgestellt
werden, ist die Maschine sofort außer Betrieb zu
setzen und entsprechend zu kennzeichnen.
Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von qualifizierten
Servicetechnikern gemäß den Spezifikationen des
Herstellers vorgenommen werden.
Nach der Reparatur muss der Maschinenbediener
erneut eine Inspektion vor Inbetriebnahme und die
Funktionstests durchführen, bevor die Maschine
wieder in Betrieb genommen werden kann.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
Machen Sie sich mit den Funktionstests
vertraut, bevor Sie mit dem nächsten
Abschnitt fortfahren.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
26
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
An der Bodensteuerung
NOT-AUS-Taster überprüfen
1
Wählen Sie ein ebenes, waagerechtes
Testgelände mit fester Oberfläche, das
ungehindert befahrbar ist.
7
2
Stellen Sie sicher, dass die Batterien
angeschlossen sind.
8
3
Ziehen Sie die roten NOT-AUS-Taster an der
Plattformsteuerung und an der Bodensteuerung
in die Stellung ein.
Funktionen Heben/Senken überprüfen
4
Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Bodensteuerung.
5
Beobachten Sie das LED-Diagnosedisplay auf
der Plattformsteuerung.
Ergebnis: Das LED-Display sollte so aussehen
wie in der Abbildung unten.
Ergebnis: Es können keine Funktionen
angesteuert werden.
Beobachten Sie das LCD-Diagnosedisplay auf
der Bodensteuerung.
Ergebnis: Auf dem LCD-Display sollten die
Modellnummer und der Betriebsstundenzähler
angezeigt werden.
Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
Alle akustischen Alarmsignale dieser Maschine und
die Standardhupe werden über die zentrale
Alarmfunktion betrieben. Die Hupe hat einen
konstanten Ton. Der Senkalarm wird mit
60 Pieptönen pro Minute ausgelöst. Wenn der
Lochfahrschutz nicht ausgefahren wurde und die
Maschine nicht waagerecht steht, wird ein Alarm mit
180 Pieptönen ausgelöst. Eine Hupe, wie sie in
Kraftfahrzeugen üblich ist, steht als Option zur
Verfügung.
9
6
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung in die Stellung aus.
Drücken Sie nicht den Totmanntaster Heben.
10 Drücken Sie den Taster Plattform heben oder
Plattform senken.
Ergebnis: Die Funktion Heben sollte nicht
angesteuert werden können.
11 Drücken Sie nicht den Taster Plattform heben
oder Plattform senken.
12 Drücken Sie den Totmanntaster Heben.
Ergebnis: Die Funktion Heben sollte nicht
angesteuert werden können.
13 Halten Sie den Totmanntaster Heben gedrückt,
und drücken Sie den Taster Plattform heben.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich heben.
14 Halten Sie den Totmanntaster Heben gedrückt,
und drücken Sie den Taster Plattform senken.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich senken. Der
Senkalarm sollte beim Senken der Plattform
ausgelöst werden.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
27
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Notfallfunktion Senken überprüfen
15 Aktivieren Sie die Funktion Heben, indem Sie den
Totmanntaster Heben und den Taster Plattform
heben drücken. Heben Sie die Plattform ungefähr
60 cm an.
16 Für GS-1530/32- und GS-1930/32-Modelle
Ziehen Sie den Knopf für die Notfallfunktion
Senken, der sich hinter der Einstiegsleiter
befindet.
Für GS-32, GS-46 und GS-47 Modelle
Ziehen Sie den Knopf für die Notfallfunktion
Senken heraus, der sich am lenkbaren Ende auf
der Maschinenseite mit der Bodensteuerung
befindet.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich senken. Der
Senkalarm wird nicht aktiviert.
17 Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Plattformsteuerung.
An der Plattformsteuerung
NOT-AUS-Taster überprüfen
18 Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Plattformsteuerung in die Stellung aus.
Ergebnis: Es können keine Funktionen
angesteuert werden.
Hupe überprüfen
19 Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
20 Drücken Sie den Hupentaster.
Ergebnis: Die Hupe sollte ertönen.
Bestimmen Sie anhand der auf der
Plattformsteuerung vorhandenen
Tastersymbole, welcher der beiden
folgenden Funktionstests ausgeführt werden
sollte.
Führen Sie das nachstehend beschriebene
Funktionstestverfahren aus, falls die folgenden Taster
auf dem Aufkleber auf der Plattformsteuerung
abgebildet sind.
Totmannschalter und Funktionen
Heben/Senken überprüfen
21 Der Totmannschalter auf dem Steuerhebel darf
nicht gedrückt gehalten werden.
22 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Es können keine Funktionen
angesteuert werden.
28
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
23 Drücken Sie nicht den Totmanntaster für schnelle
oder langsame Hebegeschwindigkeit.
24 Drücken Sie den Taster Plattform heben oder
Plattform senken.
Ergebnis: Die Funktion Heben sollte nicht
angesteuert werden können.
25 Drücken Sie nicht den Taster Plattform heben
oder Plattform senken.
26 Drücken Sie den Totmanntaster für schnelle oder
langsame Hebegeschwindigkeit.
Ergebnis: Die Funktion Heben sollte nicht
angesteuert werden können.
27 Halten Sie den Totmanntaster für schnelle
Hebegeschwindigkeit gedrückt.
32 Lassen Sie den Totmanntaster für schnelle
Hebegeschwindigkeit bzw. den Taster Plattform
senken los.
Ergebnis: Die Plattform sollte nicht weiter
absinken.
33 Halten Sie den Totmanntaster für langsame
Hebegeschwindigkeit gedrückt.
34 Drücken Sie den Taster Plattform heben.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich heben. Der
Lochfahrschutz wird ausgefahren.
35 Lassen Sie den Totmanntaster für langsame
Hebegeschwindigkeit bzw. den Taster Plattform
heben los.
Ergebnis: Die Plattform sollte nicht weiter nach
oben steigen.
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster gleichzeitig
gedrückt.
36 Halten Sie den Totmanntaster für langsame
Hebegeschwindigkeit gedrückt.
28 Drücken Sie den Taster Plattform heben.
37 Drücken Sie den Taster Plattform senken.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich heben. Der
Lochfahrschutz wird ausgefahren.
29 Lassen Sie den Totmanntaster für schnelle
Hebegeschwindigkeit bzw. den Taster Plattform
heben los.
Ergebnis: Die Plattform sollte nicht weiter nach
oben steigen.
30 Halten Sie den Totmanntaster für schnelle
Hebegeschwindigkeit gedrückt.
Ergebnis: Die Plattform sollte mit derselben
Geschwindigkeit absinken wie bei Wahl der
schnellen Hebegeschwindigkeit. Beim Senken
der Plattform sollte der Senkalarm ertönen.
38 Lassen Sie den Totmanntaster für langsame
Hebegeschwindigkeit bzw. den Taster Plattform
senken los.
Ergebnis: Die Plattform sollte nicht weiter
absinken.
31 Drücken Sie den Taster Plattform senken.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich senken. Beim
Senken der Plattform sollte der Senkalarm
ertönen.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
29
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Führen Sie das nachstehend beschriebene
Funktionstestverfahren aus, falls die folgenden Taster
auf dem Aufkleber auf der Plattformsteuerung
abgebildet sind.
46 Lassen Sie den Steuerhebel los.
Ergebnis: Die Plattform sollte nicht weiter nach
oben steigen.
47 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt. Bewegen Sie den Steuerhebel langsam
in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Totmannschalter und Funktionen
Heben/Senken überprüfen
39 Der Totmannschalter auf dem Steuerhebel darf
nicht gedrückt gehalten werden.
40 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Es können keine Funktionen
angesteuert werden.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich senken. Beim
Senken der Plattform sollte der Senkalarm
ertönen.
Taster für die Funktion Fahren überprüfen
Führen Sie das nachstehend beschriebene
Funktionstestverfahren aus, falls die folgenden Taster
auf dem Aufkleber auf der Plattformsteuerung
abgebildet sind.
41 Drücken Sie den Taster für die Funktion Heben.
42 Warten Sie sieben Sekunden, bis die
Zeitüberschreitung für die Funktion Heben
wirksam wird.
43 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Die Funktion Heben sollte nicht
angesteuert werden können.
44 Drücken Sie den Taster für die Funktion Heben.
45 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt. Bewegen Sie den Steuerhebel
langsam in die durch den blauen Pfeil angezeigte
Richtung.
48 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
49 Warten Sie sieben Sekunden, bis die
Zeitüberschreitung für die Funktion Fahren
wirksam wird.
50 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Es können keine Funktionen
angesteuert werden.
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
Ergebnis: Die Plattform sollte sich heben. Der
Lochfahrschutz wird ausgefahren.
30
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Lenkung überprüfen
Fahrverhalten und Bremsen überprüfen
Hinweis: Zum Durchführen der Lenk- und
Antriebsfunktionstests müssen Sie auf der Plattform
mit dem Gesicht zur gelenkten Seite der Maschine
stehen.
55 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
51 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
52 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
53 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf
dem Steuerhebel in die durch das blaue Dreieck
auf dem Steuerpult angezeigte Richtung.
Ergebnis: Die gelenkten Ränder sollten sich in die
durch das blaue Dreieck angezeigte Richtung
drehen.
54 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf
dem Steuerhebel in die durch das gelbe Dreieck
auf dem Steuerpult angezeigte Richtung.
Ergebnis: Die gelenkten Ränder sollten sich in die
durch das gelbe Dreieck angezeigte Richtung
drehen.
56 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
57 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung, bis sich die Maschine zu
bewegen beginnt, und bringen Sie dann den
Steuerhebel wieder in die Mittelstellung zurück.
Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die durch
den blauen Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte
Richtung bewegen und abrupt stehen bleiben,
wenn der Steuerhebel in die Mittelstellung
zurückbewegt wird.
58 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den gelben Pfeil auf dem Steuerpult
angezeigte Richtung, bis sich die Maschine zu
bewegen beginnt, und bringen Sie dann den
Steuerhebel wieder in die Mittelstellung zurück.
Ergebnis: Die Maschine sollte sich in die durch
den gelben Pfeil auf dem Steuerpult angezeigte
Richtung bewegen und abrupt stehen bleiben,
wenn der Steuerhebel in die Mittelstellung
zurückbewegt wird.
Hinweis: Die Bremsen müssen in der Lage sein, die
Maschine auf jedem Gefälle zu halten, das die
Steigfähigkeit der Maschine nicht überschreitet.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
31
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Funktion des Neigungssensors überprüfen
Hinweis: Diese Prüfung ist über die
Plattformsteuerung vom Boden aus durchzuführen.
Der Aufenthalt auf der Plattform ist dabei nicht
zulässig.
59 Senken Sie die Plattform vollständig ab.
60 Legen Sie etwa 5 x 10 cm dicke Holzblöcke auf
einer Seite unter beide Räder, und fahren Sie die
Maschine darauf.
61 Heben Sie die Plattform auf ungefähr 2,1 m über
dem Boden an.
Ergebnis: Die Plattform bewegt sich nicht mehr,
und der Neigungsalarm mit 180 Pieptönen pro
Minute wird ausgelöst. Auf dem LED-Display der
Plattformsteuerung sollte „LL“ angezeigt werden,
und auf dem LCD-Display der Bodensteuerung
sollte die folgende Meldung erscheinen: „LL:
Machine Tilted“ (Maschine schräg).
Fahrgeschwindigkeit bei angehobener
Plattform überprüfen
66 Heben Sie die Plattform auf ungefähr 1,2 m über
dem Boden an.
67 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
68 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt. Bewegen Sie den Steuerhebel langsam
bis auf volle Antriebsleistung.
Ergebnis: Die mit angehobener Plattform
maximal erzielbare Fahrgeschwindigkeit sollte
22 cm/s nicht übersteigen.
Falls die Fahrgeschwindigkeit mit angehobener
Plattform mehr als 22 cm/s beträgt, ist die Maschine
sofort außer Betrieb zu setzen und entsprechend zu
kennzeichnen.
Lochfahrschutz prüfen
62 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
63 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
64 Bewegen Sie den Steuerhebel zuerst in die
Richtung des blauen und dann in die Richtung
des gelben Pfeils.
Ergebnis: Die Fahrfunktion sollte in keiner
Richtung angesteuert werden können.
65 Senken Sie die Plattform ab, und entfernen Sie
beide Holzblöcke.
Hinweis: Der Lochfahrschutz sollte automatisch
ausfahren, wenn die Plattform angehoben wird. Durch
das Ausfahren des Lochfahrschutzes werden
Begrenzungsschalter aktiviert. Dadurch ist es
möglich, die Maschine weiterhin zu verwenden. Wenn
der Lochfahrschutz nicht ausgefahren wird, ertönt ein
Alarm und die Fahr- und Lenkfunktionen der
Maschine stehen nicht mehr zur Verfügung.
69 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Wenn sich die Plattform 1,2 m über
dem Boden befindet, sollte der Lochfahrschutz
ausfahren.
70 Drücken Sie zuerst auf der einen und dann auf
der anderen Seite auf den Lochfahrschutz.
Ergebnis: Der Lochfahrschutz darf sich nicht
bewegen.
71 Plattform absenken
Ergebnis: Der Lochfahrschutz bewegt sich in die
eingefahrene Position zurück.
32
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
72 Legen Sie einen etwa 5 x 10 cm dicken Holzblock
unter einen Lochfahrschutz.
73 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Bevor die Plattform eine Höhe von
2,1 m über dem Boden erreicht, sollte ein Alarm
ausgelöst werden. Auf dem LED-Display der
Plattformsteuerung sollte „PHS“ angezeigt
werden, und auf dem LCD-Display der
Bodensteuerung sollte die folgende Meldung
erscheinen: „PHS: Pothole Guard Stuck.“
(Lochfahrschutz klemmt.)
Bestimmen Sie anhand der auf der
Plattformsteuerung vorhandenen
Tastersymbole, welcher der beiden
folgenden Funktionstests ausgeführt werden
sollte.
Führen Sie das nachstehend beschriebene
Funktionstestverfahren aus, falls die folgenden Taster
auf dem Aufkleber auf der Plattformsteuerung
abgebildet sind.
74 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
75 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
76 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Die Maschine sollte sich weder in
Vorwärts- noch Rückwärtsrichtung bewegen.
78 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
79 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf
dem Steuerhebel in die Richtung, die durch die
blauen und gelben Dreiecke auf dem Steuerpult
angezeigt wird.
Ergebnis: Die lenkbaren Räder sollten sich weder
nach links noch nach rechts drehen.
81 Entfernen Sie den Holzblock.
Teile-Nr. T107027GR
82 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Die Plattform sollte auf 6,7 m ansteigen
und dann anhalten.
83 Senken Sie die Plattform vollständig ab.
84 Halten Sie den Totmanntaster Abstützungen
gedrückt.
85 Halten Sie den Taster Abstützung ausfahren
gedrückt.
77 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Fahren (falls vorhanden).
80 Senken Sie die Plattform ab.
Abstützungsfunktion überprüfen (GS-3232)
Ergebnis: Die Abstützungen sollten ausfahren.
Während eine Abstützung ausgefahren wird,
blinkt die entsprechende Anzeigelampe grün.
86 Halten Sie den Totmanntaster Abstützungen, den
Fußschalter (falls vorhanden) und den Taster
Abstützungen ausfahren so lange gedrückt, bis
die Anzeigelampen für alle Abstützungen grün
leuchten und ein langer Alarmpiepton an der
Plattformsteuerung ertönt. Die Maschine ist nun
waagerecht ausgerichtet. Zu diesem Zeitpunkt
sind die Fahr- und Steuerfunktionen deaktiviert.
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen und
der Taster Abstützungen ausfahren während des
Ausfahrens zu früh losgelassen werden, blinken die
Anzeigelampen für die Abstützungen weiterhin grün.
Dadurch wird angezeigt, dass die Abstützungen den
Boden noch nicht berühren.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
33
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen, der
Fußschalter (falls vorhanden) und der Taster
Abstützungen ausfahren zu früh losgelassen werden,
nachdem die Abstützungen den Boden berührt
haben, ertönt an der Plattformsteuerung kein langer
Piepton und die Anzeigelampen für die Abstützungen
leuchten anhaltend grün. Wenn kein langer Piepton
ertönt und die Anzeigelampen für die Abstützungen
anhaltend grün leuchten, kann dies darauf hinweisen,
dass die Abstützungen nicht vollständig ausgefahren
wurden oder die Maschine nicht waagerecht steht.
92 Senken Sie die Plattform vollständig ab.
87 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
95 Halten Sie den Totmanntaster Abstützungen
gedrückt.
88 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
96 Halten Sie den Taster Abstützung einfahren
gedrückt.
Ergebnis: Die Maschine darf sich nicht in die
durch den blauen und gelben Pfeil angezeigten
Richtungen bewegen.
89 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
90 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf
dem Steuerhebel in die Richtung, die durch die
blauen und gelben Dreiecke auf dem Steuerpult
angezeigt wird.
Ergebnis: Die gelenkten Räder sollten sich nicht
in die durch das blaue und gelbe Dreieck
angezeigten Richtungen drehen.
91 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Die Plattform sollte auf 9,8 m ansteigen
und dann anhalten.
34
93 Halten Sie den Totmanntaster Abstützungen
gedrückt.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten nicht
einfahren.
94 Halten Sie den Taster Abstützung einfahren
gedrückt.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten nicht
einfahren.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten einfahren.
Während eine Abstützung eingefahren wird,
leuchtet die entsprechende Anzeigelampe grün.
97 Halten Sie den Totmanntaster Abstützungen, den
Fußschalter (falls vorhanden) und den Taster
Abstützungen einfahren so lange gedrückt, bis
die Abstützungen vollständig eingefahren sind.
Lassen Sie den Totmanntaster Abstützungen und
den Taster Abstützungen einfahren los, wenn die
Anzeigelampen für alle Abstützungen nicht mehr
leuchten. Alle Funktionen stehen nun wieder zur
Verfügung.
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen, der
Fußschalter (falls vorhanden) und der Taster
Abstützungen einfahren während des Einfahrens zu
früh losgelassen werden, blinken die Anzeigelampen
für die Abstützungen grün. Dadurch wird angezeigt,
dass die Abstützungen nicht vollständig eingefahren
wurden.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Führen Sie das nachstehend beschriebene
Funktionstestverfahren aus, falls die folgenden Taster
auf dem Aufkleber auf der Plattformsteuerung
abgebildet sind.
Abstützungsfunktion überprüfen (GS-3232)
98 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Die Plattform sollte auf 6,7 m ansteigen
und dann anhalten.
99 Senken Sie die Plattform vollständig ab.
100 Drücken Sie den Taster für die
Funktion Abstützungen. Unterhalb
des Symbols für die Funktion
Abstützungen leuchtet nun ein Kreis
auf dem LCD-Display.
Wird der Steuerhebel nicht innerhalb von sieben
Sekunden nach dem Drücken des Funktionstasters
Abstützungen bewegt, erlischt der Kreis unter dem
Symbol für die Funktion Abstützungen wieder, und die
Funktion Abstützungen ist danach nicht verfügbar.
Drücken Sie den Taster für die Funktion
Abstützungen erneut.
101 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
102 Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
gelben Pfeil angezeigte Richtung.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten ausfahren.
Während eine Abstützung ausgefahren wird,
blinkt die entsprechende Anzeigelampe grün.
Teile-Nr. T107027GR
103 Halten Sie den Steuerhebel in der durch den
gelben Pfeil angezeigten Richtung, bis die
Anzeigelampen für alle Abstützungen
ununterbrochen grün leuchten und ein langer
Piepton an der Plattformsteuerung ertönt. Die
Maschine ist nun waagerecht ausgerichtet. Zu
diesem Zeitpunkt sind die Fahr- und
Steuerfunktionen deaktiviert.
Hinweis: Wenn der Steuerhebel oder der Fußschalter
(falls vorhanden) beim Ausfahren zu früh losgelassen
wird, blinken die Anzeigelampen für die Abstützungen
weiterhin grün. Dadurch wird angezeigt, dass die
Abstützungen den Boden noch nicht berühren.
Hinweis: Wenn der Steuerhebel oder der Fußschalter
(falls vorhanden) zu früh losgelassen wird, nachdem
die Abstützungen den Boden berührt haben, ertönt an
der Plattformsteuerung kein langer Piepton und die
Anzeigelampen für die Abstützungen leuchten
ununterbrochen grün. Wenn kein langer Piepton
ertönt und die Anzeigelampen für die Abstützungen
ununterbrochen grün leuchten, kann dies darauf
hinweisen, dass die Abstützungen nicht vollständig
ausgefahren wurden oder die Maschine nicht
waagerecht steht.
104 Drücken Sie den Taster für die Funktion Fahren.
105 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
106 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Die Maschine darf sich nicht in die
durch den blauen und gelben Pfeil angezeigten
Richtungen bewegen.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
35
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
107 Drücken Sie den Taster für die Funktion Fahren.
108 Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
109 Drücken Sie den Daumenwippschalter oben auf
dem Steuerhebel in die Richtung, die durch die
blauen und gelben Dreiecke auf dem Steuerpult
angezeigt wird.
Ergebnis: Die gelenkten Räder sollten sich nicht
in die durch das blaue und gelbe Dreieck
angezeigten Richtungen drehen.
110 Heben Sie die Plattform an.
Ergebnis: Die Plattform sollte auf 9,8 m ansteigen
und dann anhalten.
111 Senken Sie die Plattform vollständig ab.
112 Drücken Sie den Taster für die Funktion
Abstützungen.
115 Drücken Sie den Taster für die Funktion
Abstützungen.
116 Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
blauen Pfeil angezeigte Richtung.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten einfahren.
Während eine Abstützung eingefahren wird,
leuchtet die entsprechende Anzeigelampe grün.
117 Halten Sie den Steuerhebel und den Fußschalter
(falls vorhanden) gedrückt, bis die Abstützungen
vollständig eingefahren sind. Lassen Sie den
Steuerhebel los, wenn die Anzeigelampen für alle
Abstützungen erloschen sind. Alle Funktionen
stehen nun wieder zur Verfügung.
Hinweis: Wenn der Steuerhebel oder der Fußschalter
(falls vorhanden) beim Einfahren zu früh losgelassen
wird, blinken die Anzeigelampen für die Abstützungen
grün. Dadurch wird angezeigt, dass die Abstützungen
noch nicht vollständig eingefahren sind.
113 Warten Sie sieben Sekunden, bis die
Zeitüberschreitung für die Funktion Abstützungen
wirksam wird.
114 Bewegen Sie den Steuerhebel langsam in die
durch den blauen Pfeil angezeigte Richtung und
dann in die durch den gelben Pfeil angezeigte
Richtung.
Ergebnis: Die Abstützungen sollten nicht
einfahren.
36
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Wichtige Aspekte der Inspektion des
Arbeitsplatzes
Die Inspektion des Arbeitsplatzes hilft dem Bediener
festzustellen, ob der Arbeitsplatz für den sicheren
Betrieb der Maschine geeignet ist. Die Inspektion
muss vom Bediener durchgeführt werden, bevor die
Maschine an den Arbeitsplatz gebracht wird.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:

Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
Sie müssen mit den einzelnen Schritten der
Arbeitsplatzinspektion vertraut sein, bevor
Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
Der Bediener ist dafür verantwortlich, sich über die
Hinweise auf Arbeitsplatzgefahren zu informieren.
Diese Gefahrenpunkte sind beim Bewegen,
Einrichten und Betrieb der Maschine zu vermeiden.
Inspektion des Arbeitsplatzes
Die folgenden Gefahrenquellen müssen vermieden
werden:
 Abhänge oder Schlaglöcher
 Schwellen, Hindernisse am Boden oder Schutt
 Abschüssiges Gelände
 Instabiler oder rutschiger Untergrund
 Hoch liegende Hindernisse und
Hochspannungsleitungen
 Gefährliche Standorte
 Zum Tragen der Maschinenlast ungeeignete
Flächen
 Widrige Wind- und Wetterbedingungen
 Anwesenheit von unbefugtem Personal
 Sonstige mögliche Gefahrenquellen
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
37
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Inspektion von Aufschriften für die
Modelle GS-1530, GS-1532,
GS-1930 und GS-1932
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
82497
Aufkleber — Kraft per Hand, 200 N
Außenbereich/400 N Innenbereich,
GS-1532 & GS-1932
1
Verwenden Sie die Abbildungen auf der nächsten
Seite, um festzustellen, ob alle Aufschriften lesbar
und vorhanden sind.
82560
Aufkleber — Verletzungsgefahr bei
Hautkontakt
1
82562
Aufkleber — Quetschgefahr
4
Die nachstehende Liste enthält die erforderliche
Anzahl und eine Beschreibung aller Aufschriften.
82568
Kosmetisch — Genie GS-1532
2
82570
Aufkleber — Radbelastung, GS-1530 und
GS-1532
4
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
82571
4
28174
Aufkleber — Strom zur Plattform, 230V
2
Aufkleber — Radbelastung, GS-1930 und
GS-1932
28235
Aufkleber — Strom zur Plattform, 115V
2
97582
1
40434
Aufkleber — Anschlagstelle für
Sicherheitsleine
5
Aufkleber — Kraft per Hand, 400 N,
Einsatz nur im Innenbereich,
GS-1530 und GS-1930
43618
Aufkleber — Richtungspfeile
2
97719
Aufkleber — Sicherungsarm
1
43658
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 230V
1
114334
Aufkleber — Stromschlaggefahr, Stecker
1
44980
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 115V
1
114337
Aufkleber — Kippgefahr,
Begrenzungsschalter
1
44981
Aufkleber — Druckluftleitung zur
Plattform, 110 PSI
2
114338
Aufkleber — Kippgefahr, Neigungsalarm
1
52475
Aufkleber — Transportbefestigung
5
114361
Aufkleber — Transportdiagramm
2
62053
Kosmetisch — Genie GS-1530
2
114370
Aufkleber — Kippgefahr, Batterien
1
62054
Kosmetisch — Genie GS-1930
2
114372
Aufkleber — Kippgefahr, Offene Ablagen
2
72086
Aufkleber — Hebepunkt
4
137605
Aufkleber — NOT-AUS,
Plattformsteuerung
1
72143
Aufkleber — NOT-AUS
1
137636
Overlay — Plattformsteuerpult
1
82287
Kosmetisch — Genie GS-1932
2
137656
1
82473
Aufkleber — Fachzugang
1
Aufkleber — Fahr-/Lenkrichtung,
Plattformsteuerung
82474
Aufkleber — Wegrollschutz verwenden
2
1256702
Overlay — Plattformsteuerpult
1
Aufkleber — Smartlink
2
Menge
Menge
82476
Aufkleber — Stromschlaggefahr
2
1257923
82481
Aufkleber — Batterie-/Ladegerätsicherheit
1
T112804
Aufkleber — Bodensteuerpult
1
82482
Aufkleber — Notfallfunktion Senken
1
T112807
Anweisungen — Maximale Tragfähigkeit,
272 kg, GS-1530 und GS-1532
1
T112808
Anweisungen — Maximale Tragfähigkeit,
227 kg, GS-1930 und GS-1932
1
82487
Aufkleber — Bedienungsanleitung lesen
2
82495
Aufkleber — Sicherheitsbestimmungen
und Bedienungsanweisungen zum Lösen
der Bremse
1
38
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
39
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Inspektion von Aufschriften an den
Modellen GS-2032, GS-2632 und
GS-3232
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
82560
Aufkleber — Verletzungsgefahr bei
Hautkontakt
Menge
1
82562
Aufkleber — Quetschgefahr
4
97582
Aufkleber — Kraft per Hand, 400 N,
Einsatz nur im Innenbereich,
GS-2632 und GS-3232
1
97692
Aufkleber — Radbelastung, GS-2032
4
97693
Aufkleber — Radbelastung, GS-2632
4
97719
Aufkleber — Sicherungsarm
1
Menge
114324
Kosmetisch — Genie GS-3232
2
Verwenden Sie die Abbildungen auf der nächsten
Seite, um festzustellen, ob alle Aufschriften lesbar
und vorhanden sind.
Die nachstehende Liste enthält die erforderliche
Anzahl und eine Beschreibung aller Aufschriften.
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
28174
Aufkleber — Strom zur Plattform, 230V
2
114334
Aufkleber — Stromschlaggefahr, Stecker
1
28235
Aufkleber — Strom zur Plattform, 115V
2
114337
1
40434
Aufkleber — Anschlagstelle für
Sicherheitsleine
3
Aufkleber — Kippgefahr,
Begrenzungsschalter
114338
Aufkleber — Kippgefahr, Neigungsalarm
1
43618
Aufkleber — Richtungspfeile
2
114361
Aufkleber — Transportdiagramm
2
43658
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 230V
1
114362
Aufkleber — Radbelastung, GS-3232
4
44980
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 115V
1
114370
Aufkleber — Kippgefahr, Batterien
1
44981
Aufkleber — Druckluftleitung zur
Plattform, 110 PSI
2
114371
Aufkleber — Abstützungssicherheit (nur
GS-3232)
1
52475
Aufkleber — Transportbefestigung
3
114372
Aufkleber — Kippgefahr, Offene Ablagen
2
62055
Kosmetisch — Genie GS-2032
2
133531
4
72086
Aufkleber — Hebepunkt
4
Aufkleber — Abstützungsbelastung,
GS-3232
137605
Aufkleber — NOT-AUS,
Plattformsteuerung
1
137636
Overlay — Plattformsteuerpult (Alle
Modelle außer GS-3232)
1
137656
Aufkleber — Fahr-/Lenkrichtung,
Plattformsteuerung
1
137693
Overlay — Plattformsteuerpult (nur
GS-3232)
1
72143
Aufkleber — NOT-AUS
1
72973
Kosmetisch — Genie GS-2632
2
82473
Aufkleber — Fachzugang
1
82474
Aufkleber — Wegrollschutz verwenden
2
82475
Aufkleber — Quetschgefahr,
Abstützungen (nur GS-3232)
4
82476
Aufkleber — Stromschlaggefahr
2
82481
Aufkleber —
Batterie-/Ladegerätsicherheit
1
228936
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
363 kg, GS-2032
1
82482
Aufkleber — Notfallfunktion Senken
1
228937
Aufkleber — Bedienungsanleitung lesen
2
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
227 kg, GS-2632 und GS-3232
1
82487
82495
Aufkleber — Sicherheitsbestimmungen
und Bedienungsanweisungen zum
Lösen der Bremse
1
Aufkleber — Kraft per Hand, 200 N
Außenbereich/400 N Innenbereich,
GS-2032
1
82497
40
1256702
Overlay — Plattformsteuerpult
1
1256704
Overlay — Plattformsteuerungspult mit
Abstützungsfunktion
1
1257923
Aufkleber — Smartlink
2
T112804
Aufkleber — Bodensteuerpult
1
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
41
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Inspektionen
Inspektion von Aufschriften an den
Modellen GS-2046, GS-2646,
GS-3246 und GS-4047
Verwenden Sie die Abbildungen auf der nächsten
Seite, um festzustellen, ob alle Aufschriften lesbar
und vorhanden sind.
Die nachstehende Liste enthält die erforderliche
Anzahl und eine Beschreibung aller Aufschriften.
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
Menge
28174
Aufkleber — Strom zur Plattform, 230V
2
28235
Aufkleber — Strom zur Plattform, 115V
2
40434
Aufkleber — Anschlagstelle für
Sicherheitsleine
5
43618
Aufkleber — Richtungspfeile
2
43658
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 230V
1
44980
Aufkleber — Strom zum Ladegerät, 115V
44981
Aufkleber — Druckluftleitung zur
Plattform, 110 PSI
Teile-Nr.
Legende – Aufschriften
Menge
82560
Aufkleber — Verletzungsgefahr bei
Hautkontakt
82562
Aufkleber — Quetschgefahr
4
82703
Aufkleber — Radbelastung, GS-2046
4
82704
Aufkleber — Radbelastung, GS-2646
4
82705
Aufkleber — Radbelastung, GS-3246
4
82905
Aufkleber — Kraft per Hand, 400 N,
GS-2046 und GS-2646
1
97719
Aufkleber — Sicherungsarm
1
114334
Aufkleber — Stromschlaggefahr, Stecker
1
114337
Aufkleber — Kippgefahr,
Begrenzungsschalter
1
114338
Aufkleber — Kippgefahr, Neigungsalarm
1
1
114361
Aufkleber — Transportdiagramm
2
114370
Aufkleber — Kippgefahr, Batterien,
GS-2046, GS-2646 und GS-3246
1
1
114372
Aufkleber — Kippgefahr, Offene Ablagen
2
2
137605
Aufkleber — NOT-AUS,
Plattformsteuerung
1
52475
Aufkleber — Transportbefestigung
5
137636
Overlay — Plattformsteuerpult
1
62056
Kosmetisch — Genie GS-2046
2
137656
1
62057
Kosmetisch — Genie GS-2646
2
Aufkleber — Fahr-/Lenkrichtung,
Plattformsteuerung
62058
Kosmetisch — Genie GS-3246
2
228938
Aufkleber — Hebepunkt
4
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
544 kg, GS-2046
1
72086
72143
Aufkleber — NOT-AUS
1
228939
1
82473
Aufkleber — Fachzugang
1
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
454 kg, GS-2646
82474
Aufkleber — Wegrollschutz verwenden
2
228940
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
318 kg, GS-3246
1
82476
Aufkleber — Stromschlaggefahr
2
230620
Kosmetisch — Genie GS-4047
2
82481
Aufkleber — Batterie-/Ladegerätsicherheit
1
230755
Aufkleber — Notfallfunktion Senken
1
Aufkleber — Maximale Tragfähigkeit,
350 kg, GS-4047
1
82482
82487
Aufkleber — Bedienungsanleitung lesen
2
230756
1
82495
Aufkleber — Sicherheitsbestimmungen
und Bedienungsanweisungen zum Lösen
der Bremse
1
Aufkleber — Kraft per Hand, 400 N, nur im
Innenbereich, GS-4047
230757
Aufkleber — Kippgefahr, Batterien,
GS-4047
1
Aufkleber — Kraft per Hand, 200 N
Außenbereich/400 N Innenbereich,
GS-3246
1
230758
Aufkleber — Radbelastung, GS-4047
4
1256702
Overlay — Plattformsteuerpult
1
1257923
Aufkleber — Smartlink
2
T112804
Aufkleber — Bodensteuerpult
1
82497
42
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Inspektionen
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
43
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Bedienungsanweisungen
Grundsätzliches
Dieser Abschnitt enthält Anweisungen für jeden
Bereich des Maschinenbetriebs. Der Bediener ist für
die Einhaltung aller Sicherheitsbestimmungen und
der Anweisungen in der Bedienungsanleitung und
den Sicherheits- und Aufgabenhandbüchern
verantwortlich.
Nehmen Sie die Maschine nur in
Betrieb, wenn die folgenden
Voraussetzungen erfüllt sind:
Die Verwendung der Maschine für andere Zwecke als
zum Heben von Personen mit deren Werkzeug und
Material ist unsicher und gefährlich.

Nur geschultes und befugtes Personal darf diese
Maschine in Betrieb nehmen. Wird die Maschine
innerhalb einer Schicht zu verschiedenen Zeiten von
mehreren Bedienern verwendet, müssen alle
Bediener entsprechend geschult sein. Von allen
Bedienern wird erwartet, dass sie alle
Sicherheitsbestimmungen und Anweisungen in der
Bedienungsanleitung und den Sicherheits- und
Aufgabenhandbüchern befolgen. Das bedeutet, dass
jeder neue Bediener vor Benutzung der Maschine
eine Inspektion vor Inbetriebnahme, Funktionstests
und eine Inspektion des Arbeitsplatzes durchführen
muss.
Sie kennen und befolgen die Grundsätze des
sicheren Maschinenbetriebs in dieser
Bedienungsanleitung.
1 Vermeiden Sie gefährliche Situationen.
2 Führen Sie immer eine Inspektion vor
Inbetriebnahme durch.
3 Führen Sie vor dem Einsatz immer
Funktionstests durch.
4 Überprüfen Sie den Arbeitsplatz.
5 Verwenden Sie die Maschine nur für den
vorgesehenen Zweck.
44
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
NOT-AUS
Bedienung von der Plattform aus
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung oder der Plattformsteuerung in die
Stellung aus, um sämtliche Funktionen
auszuschalten.
1
Stellen Sie sicher, dass der Batteriesatz
angeschlossen ist, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen.
2
Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Plattformsteuerung.
3
Ziehen Sie die roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung und der Plattformsteuerung in
die Stellung ein.
Sollte eine Funktion weiterhin in Betrieb bleiben,
obwohl einer der beiden NOT-AUS-Taster gedrückt
wurde, ist diese Fehlfunktion zu beheben.
Notfallfunktion Senken
1
Ziehen Sie den Knopf für die Notfallfunktion
Senken heraus, um die Plattform abzusenken.
Betrieb vom Boden aus
1
Stellen Sie sicher, dass der Batteriesatz
angeschlossen ist, bevor Sie die Maschine in
Betrieb nehmen.
2
Drehen Sie den Schlüsselschalter in die Stellung
Bodensteuerung.
3
Ziehen Sie die roten NOT-AUS-Taster der
Bodensteuerung und der Plattformsteuerung in
die Stellung ein.
Steuergerätkennung
Diese Maschinen wurden in zwei Versionen mit
unterschiedlichen Plattformsteuerungen hergestellt.
Bestimmen Sie anhand der auf der
Plattformsteuerung vorhandenen Tastersymbole,
welche Anweisungen auf Ihre Maschine zutreffen.
Befolgen Sie diese Anweisungen,
falls die folgenden Taster auf dem
Aufkleber auf der
Plattformsteuerung abgebildet
sind.
=+
-
=+
-
Plattform positionieren
1
Halten Sie am Steuerpult den Totmanntaster
Heben gedrückt.
Plattform positionieren
2
Drücken Sie den Taster Plattform heben oder
Plattform senken.
1
Halten Sie den Totmanntaster
für schnelle oder langsame
Hebegeschwindigkeit gedrückt.
2
Halten Sie den Fußschalter
gedrückt (falls vorhanden).
3
Drücken Sie den Taster
Plattform heben oder Plattform
senken.
Von der Bodensteuerung aus sind die Fahr- und
Lenkfunktionen nicht ansteuerbar.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
45
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Abstützungen einfahren:
Abstützungen positionieren
(GS-3232-Modelle)
1
Halten Sie den
Totmanntaster
Abstützungen
gedrückt.
2
Halten Sie den Fußschalter gedrückt (falls
vorhanden).
Halten Sie den Taster Abstützung einfahren
gedrückt.
Abstützungen ausfahren:
1
Halten Sie den
Totmanntaster
Abstützungen
gedrückt.
2
Halten Sie den Fußschalter gedrückt (falls
vorhanden).
3
3
Halten Sie den Taster Abstützung ausfahren
gedrückt.
Die Abstützungen werden eingefahren. Während eine
Abstützung eingefahren wird, leuchtet die
entsprechende Anzeigelampe grün. Halten Sie den
Totmanntaster Abstützungen und den Taster
Abstützungen einfahren so lange gedrückt, bis sich
die Anzeigelampen für die Abstützungen
ausgeschaltet haben. Dadurch wird angezeigt, dass
alle Abstützungen vollständig eingefahren wurden.
Alle Maschinenfunktionen stehen nun wieder zur
Verfügung.
Die Abstützungen beginnen auszufahren. Während
eine Abstützung ausgefahren wird, blinkt die
entsprechende Anzeigelampe grün. Halten Sie den
Totmanntaster Abstützungen und den Taster
Abstützungen ausfahren so lange gedrückt, bis die
Anzeigelampen für alle Abstützungen grün leuchten
und ein langer Alarmpiepton an der Plattformsteuerung ertönt. Die Maschine ist nun waagerecht
ausgerichtet.
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen und
der Taster Abstützungen ausfahren während des
Ausfahrens zu früh losgelassen werden, blinken die
Anzeigelampen für die Abstützungen weiterhin grün.
Dadurch wird angezeigt, dass die Abstützungen den
Boden noch nicht berühren.
Hinweis: Wenn die Anzeigelampen für die
Abstützungen anhaltend grün leuchten und an der
Plattformsteuerung kein langer Alarmpiepton ertönt,
steht die Maschine unter Umständen nicht
waagerecht oder die Abstützungen sind nicht
vollständig ausgefahren.
46
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen und
der Taster Abstützungen einfahren während des
Einfahrens zu früh losgelassen werden, blinken die
Anzeigelampen für die Abstützungen grün. Dadurch
wird angezeigt, dass die Abstützungen nicht
vollständig eingefahren wurden.
Lenken
1
Halten Sie den Totmannschalter Fahr-/
Lenkfunktionen am Steuerhebel gedrückt.
2
Halten Sie den Fußschalter gedrückt (falls
vorhanden).
3
Drehen Sie die lenkbaren Räder
mit dem auf dem Steuerhebel
befindlichen Daumenwippschalter
in die gewünschte Richtung.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
Fahren
Steuergerätkennung
1
Halten Sie den Totmannschalter Fahr-/
Lenkfunktionen am Steuerhebel gedrückt.
2
Halten Sie den Fußschalter gedrückt (falls
vorhanden).
3
Geschwindigkeit erhöhen: Bewegen Sie den
Steuerhebel langsam aus der Mittelstellung.
Befolgen Sie diese Anweisungen,
falls die folgenden Taster auf dem
Aufkleber auf der
Plattformsteuerung abgebildet
sind.
=+
-
=+
-
Geschwindigkeit verringern: Bewegen Sie den
Steuerhebel langsam in Richtung Mittelstellung.
Anhalten: Bringen Sie den Steuerhebel wieder in
die Mittelstellung, oder lassen Sie den
Totmannschalter los.
Verwenden Sie die farbkodierten Richtungspfeile an
der Plattformsteuerung und auf der Plattform, um die
Richtung festzustellen, in die die Maschine fahren
wird.
Bei angehobener Plattform kann die Maschine nur mit
verminderter Fahrgeschwindigkeit bewegt werden.
Der Zustand der Batterien wirkt sich auf die
Maschinenleistung aus. Die Fahrgeschwindigkeit der
Maschine und die Geschwindigkeit der Funktionen
werden reduziert, wenn die
Batterieladestandsanzeige blinkt.
Plattform positionieren
1
Wird der Steuerhebel nicht innerhalb von sieben
Sekunden nach dem Drücken des Funktionstasters
Heben bewegt, erlischt der Kreis unter dem Symbol
für die Funktion Heben wieder, und die Funktion
Heben ist danach nicht verfügbar. Drücken Sie den
Taster für die Funktion Heben erneut.
2
Halten Sie den Totmannschalter am Steuerhebel
gedrückt.
3
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
4
Bewegen Sie den Steuerhebel gemäß den
Markierungen auf dem Steuerpult.
Fahrgeschwindigkeit auswählen
In der eingefahrenen Position können zwei
verschiedene Fahrgeschwindigkeitsmodi mithilfe der
Steuerelemente zum Fahren aktiviert werden. Wenn
die Leuchtanzeige für den
Fahrgeschwindigkeitstaster leuchtet, ist der langsame
Fahrgeschwindigkeitsmodus aktiviert. Wenn die
Leuchtanzeige für den Fahrgeschwindigkeitstaster
ausgeschaltet ist, ist der schnelle
Fahrgeschwindigkeitsmodus aktiviert.
Drücken Sie den Taster für die
Funktion Heben. Unterhalb des
Symbols für die Funktion Heben
leuchtet nun ein Kreis auf dem
LCD-Display.
Drücken Sie den Fahrgeschwindigkeitstaster, um die gewünschte
Fahrgeschwindigkeit auszuwählen.
Hinweis: Wenn die Plattform angehoben
ist, leuchtet die Leuchtanzeige für den
Fahrgeschwindigkeitstaster
ununterbrochen und weist so darauf hin,
dass die Fahrgeschwindigkeit bei
angehobener Plattform beschränkt ist.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
47
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Abstützungen positionieren
(GS-3232-Modelle)
Abstützungen ausfahren:
1
Drücken Sie den Taster für die
Funktion Abstützungen. Unterhalb
des Symbols für die Funktion
Abstützungen leuchtet nun ein Kreis
auf dem LCD-Display.
2
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
3
Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
gelben Pfeil angezeigte Richtung.
Die Abstützungen beginnen auszufahren. Die
Anzeigelampen für die einzelnen Abstützungen
leuchten ununterbrochen grün, wenn die jeweilige
Abstützung den Boden berührt. Bewegen Sie den
Steuerhebel, bis die Anzeigelampe Heben grün
leuchtet und ein Signalton zu hören ist. Die Maschine
ist nun waagerecht ausgerichtet. Wenn die
Fehlerwarnlampe rot leuchtet, sind die Funktionen
Heben/Senken und Fahren deaktiviert. Die
Fehlerwarnlampe für die Funktion Heben leuchtet rot,
wenn die folgenden Bedingungen vorliegen:

Die Plattform wird auf 22 ft / 6,7 m angehoben,
und die Abstützungen sind nicht ausgefahren.

Nicht alle Abstützungen haben Bodenkontakt.

Alle vier Abstützungen haben Bodenkontakt, aber
die Maschine ist nicht waagerecht ausgerichtet.

Fehlercode.
48
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen und
der Taster Abstützungen ausfahren während des
Ausfahrens zu früh losgelassen werden, blinken die
Anzeigelampen für die Abstützungen weiterhin grün.
Dadurch wird angezeigt, dass die Abstützungen den
Boden noch nicht berühren.
Hinweis: Wenn die Anzeigelampen für die
Abstützungen anhaltend grün leuchten und an der
Plattformsteuerung kein langer Alarmpiepton ertönt,
steht die Maschine unter Umständen nicht
waagerecht oder die Abstützungen sind nicht
vollständig ausgefahren.
Abstützungen einfahren:
1
Drücken Sie den Taster für
die Funktion Abstützungen.
2
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
3
Bewegen Sie den Steuerhebel in die durch den
blauen Pfeil angezeigte Richtung.
Lassen Sie den Steuerhebel los, sobald die
Abstützungen den Boden nicht mehr berühren. Nach
ungefähr 5 Sekunden erlöschen die Anzeigelampen
für die Abstützungen. Alle Funktionen stehen nun
wieder zur Verfügung.
Hinweis: Wenn der Totmanntaster Abstützungen und
der Taster Abstützungen einfahren während des
Einfahrens zu früh losgelassen werden, blinken die
Anzeigelampen für die Abstützungen grün. Dadurch
wird angezeigt, dass die Abstützungen nicht
vollständig eingefahren wurden.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
Lenken
1
Drücken Sie den Taster für die Funktion Fahren.
Unterhalb des Symbols für die Funktion Fahren
leuchtet nun ein Kreis auf dem LCD-Display.
Wird der Steuerhebel nicht innerhalb von sieben
Sekunden nach dem Drücken des Tasters für die
Funktion Fahren bewegt, erlischt der Kreis unter dem
Symbol für die Funktion Fahren, und die Funktion
Fahren ist danach nicht verfügbar. Drücken Sie den
Taster für die Funktion Fahren erneut.
2
3
Halten Sie den Fußschalter gedrückt (falls
vorhanden).
Drehen Sie die lenkbaren Räder
mit dem auf dem Steuerhebel
befindlichen Daumenwippschalter
in die gewünschte Richtung.
Fahren
1
Der Zustand der Batterien wirkt sich auf die
Maschinenleistung aus. Die Fahrgeschwindigkeit der
Maschine und die Geschwindigkeit der Funktionen
werden reduziert, wenn die
Batterieladestandsanzeige blinkt.
Auf abschüssigem Gelände fahren
Stellen Sie fest, für welches Gefälle (in Fahrt- und
Querrichtung) die Maschine zugelassen ist, und
bestimmen Sie das vorhandene Gefälle.
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene Position:
GS-1530, GS-1532,
GS-2032, GS-2046 und
GS-2646
30%
17°
GS-1930, GS-1932,
GS-2632, GS-3232,
GS-3246 und GS-4047
25%
14°
Maximal zulässiges Quergefälle, eingefahrene Position:
Drücken Sie den Taster für die Funktion Fahren.
Unterhalb des Symbols für die Funktion Fahren
leuchtet nun ein Kreis auf dem LCD-Display.
Wird der Steuerhebel nicht innerhalb von sieben
Sekunden nach dem Drücken des Tasters für die
Funktion Fahren bewegt, erlischt der Kreis unter dem
Symbol für die Funktion Fahren, und die Funktion
Fahren ist danach nicht verfügbar. Drücken Sie den
Taster für die Funktion Fahren erneut.
2
Maschinen mit Fußschalter: Halten Sie den
Fußschalter und den Totmanntaster auf dem
Steuerhebel gleichzeitig gedrückt.
3
Geschwindigkeit erhöhen: Bewegen Sie den
Steuerhebel langsam aus der Mittelstellung.
GS-1530, GS-1532,
GS-2032, GS-2046 und
GS-2646
30%
17°
GS-1930, GS-1932,
GS-2632, GS-3232,
GS-3246 und GS-4047
25%
14°
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Drücken Sie den Fahrgeschwindigkeitstaster, um den
schnellen Fahrgeschwindigkeitsmodus zu aktivieren.
Geschwindigkeit verringern: Bewegen Sie den
Steuerhebel langsam in Richtung Mittelstellung.
Anhalten: Bringen Sie den Steuerhebel wieder in
die Mittelstellung, oder lassen Sie den
Totmannschalter los.
Verwenden Sie die farbkodierten Richtungspfeile an
der Plattformsteuerung und auf der Plattform, um die
Richtung festzustellen, in die die Maschine fahren
wird.
Bei angehobener Plattform kann die Maschine nur mit
verminderter Fahrgeschwindigkeit bewegt werden.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
49
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Gefälle bestimmen:
Messen Sie das Gefälle mit einem digitalen
Neigungsmesser, ODER wenden Sie das
nachfolgend beschriebene Verfahren an.
Sie benötigen dazu die folgenden Gegenstände:

Wasserwaage

gerades Stück Holz von mindestens 1 m Länge

Messband
Betriebscodes
Wenn auf dem LED-Display der Plattformsteuerung
oder auf dem LCD-Diagnosedisplay der
Bodensteuerung ein Betriebscode wie z. B.
„LL“ angezeigt wird, muss der entsprechende Fehler
repariert oder beseitigt werden, bevor die Maschine
wieder in Betrieb genommen wird. Drücken Sie den
roten NOT-AUS-Taster, und ziehen Sie ihn wieder
heraus, um das System zurückzusetzen.
Legen Sie das Holzstück auf die abschüssige Fläche.
Legen Sie die Wasserwaage auf das abwärts
gerichtete Ende des Holzstücks, und heben Sie das
Holzstück an diesem Ende an, bis es sich in
waagerechter Position befindet.
LED-Display
Halten Sie das Holzstück in waagerechter Position,
und messen Sie den vertikalen Abstand zwischen der
Unterseite des Holzstücks und dem Boden.
Teilen Sie den gemessenen Abstand (Höhe) durch
die Länge des Holzstücks (Länge), und multiplizieren
Sie den Wert mit 100.
LCD-Display
Beispiel:
Betriebscodes
Holzstück = 3,6 m
Code
Zustand
LL
Nicht horizontal
OL
Plattform überlastet
CH
Betrieb im Fahrgestellmodus
PHS
Lochfahrschutz klemmt
Nd
Keine Fahrfunktion (optional)
Ld
Hebefunktion deaktiviert (nur GS-3232)
Weitere Informationen finden Sie im entsprechenden
Wartungshandbuch von Genie. Ein Code und eine
Codebeschreibung erscheinen auch auf dem
LCD-Display der Bodensteuerung.
Länge = 3,6 m
Höhe = 0,3 m
0,3 m ÷ 3,6 m = 0,083 x 100 = 8,3% Gefälle
Wenn das Gefälle bzw. Quergefälle die zulässige
Neigung überschreitet, muss die Maschine mit einer
Winde gesichert oder auf andere Weise über das
abschüssige Gelände transportiert werden. Weitere
Informationen finden Sie im Abschnitt mit den
Transport- und Hebeanweisungen.
50
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
Überlastung der Plattform
Batterieladestandsanzeige
Wenn auf dem LED-Diagnosedisplay der Plattformsteuerung der Code „OL“ blinkt und auf dem
LCD-Diagnosedisplay der Bodensteuerung die
Meldung „OL: Platform Overloaded“ (Plattform
überlastet) angezeigt wird, ist die Plattform überlastet,
und es können keine Funktionen ausgeführt werden.
Ein Alarm wird ausgelöst.
Lesen Sie den Batterieladestand auf dem
LED-Diagnosedisplay ab.
1
Drücken Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung aus.
2
Reduzieren Sie das Gewicht auf der Plattform.
3
Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster in die
Stellung ein.
Hinweis: Wenn der blinkende Code „LO“ auf dem
LED-Display der Plattformsteuerung erscheint, muss
die Maschine außer Betrieb genommen und
aufgeladen werden. Anderenfalls stehen keine
Maschinenfunktionen mehr zur Verfügung.
Voll aufgeladen
Halb
aufgeladen
LED-Display
Schwach
aufgeladen
LO blinkt
LCD-Display
Bedienung von der Bodensteuerung
mit Steuergerät
Halten Sie stets einen Sicherheitsabstand zwischen
dem Bediener, der Maschine und fixen
Gegenständen ein.
Berücksichtigen Sie die Fahrtrichtung der Maschine,
wenn Sie das Steuergerät benutzen.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
51
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Verwendung des Sicherungsarms
1
Heben Sie die Plattform auf ungefähr 2,4 m über
dem Boden an.
2
Drehen Sie den Sicherungsarm von der
Maschine weg, und lassen Sie ihn
herunterhängen.
3
Senken Sie die Plattform ab, bis der
Sicherungsarm fest auf dem Scherenglied ruht.
Halten Sie beim Senken der Plattform
ausreichenden Abstand zum Sicherungsarm.
Zusammenklappen der Geländer
GS-1530, GS-1532, GS-1930, GS-1932,
GS-2032, GS-2632 und GS-3232
Das Geländersystem der Plattform besteht aus einem
zusammenklappbaren Geländerabschnitt für die
Plattformverlängerung und einem Abschnitt für den
Hauptbereich der Plattform. Alle Abschnitte sind
durch vier Drahtstiftverschlüsse gesichert.
1
Senken Sie die Plattform vollständig ab, und
fahren Sie die Plattformverlängerung ein.
2
Nehmen Sie die Plattformsteuerung ab.
3
Stellen Sie sich auf die Plattform, und nehmen
Sie die beiden Drahtstiftverschlüsse aus der
hinteren Plattformverlängerung heraus.
4
Klappen Sie vom hinteren Geländer der
Plattformverlängerung aus die vordere
Geländereinheit zusammen. Halten Sie die
Hände von allen Stellen fern, an denen
Quetschgefahr besteht.
5
Setzen Sie die beiden herausgenommenen Stifte
wieder in ihre Halterungen am Seitengeländer
ein.
6
Ziehen Sie die beiden unteren Drahtstiftverschlüsse im hinteren Bereich der
Hauptplattform heraus.
7
Öffnen Sie vorsichtig das Einstiegstor, und stellen
Sie sich auf die hintere Stufe oder auf den Boden.
8
Klappen Sie von der hinteren Stufe oder vom
Boden aus die Geländereinheit der Hauptplattform zusammen. Halten Sie die Hände von allen
Stellen fern, an denen Quetschgefahr besteht.
9
Setzen Sie die beiden herausgenommenen Stifte
wieder in ihre Halterungen am Seitengeländer
ein.
Hinweis: Um das Herausziehen oder Einsetzen der
Drahtstiftverschlüsse zu erleichtern, können Sie am
Geländer ziehen oder gegen das Geländer drücken,
um so die Gummistoßleisten zusammenzudrücken.
52
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Bedienungsanweisungen
GS-2046, GS-2646, GS-3246 und GS-4047
Hochklappen der Geländer
Das Plattformgeländersystem besteht aus drei
zusammenklappbaren Geländerabschnitten für die
Plattformverlängerung und drei Abschnitten für den
Hauptbereich der Plattform. Alle sechs Abschnitte
sind durch vier Drahtstiftverschlüsse gesichert.
Befolgen Sie die Anweisungen für das Herunterklappen in umgekehrter Reihenfolge. Achten Sie
darauf, dass alle Sperrstifte vorhanden und richtig
eingesetzt sind.
1
Senken Sie die Plattform vollständig ab, und
fahren Sie die Plattformverlängerung ein.
Nach jedem Einsatz
2
Nehmen Sie die Plattformsteuerung ab.
3
Stellen Sie sich auf die Plattform und ziehen Sie
die beiden vorderen Drahtstiftverschlüsse
heraus.
4
Klappen Sie die vordere Geländereinheit
zusammen. Halten Sie die Hände von allen
Stellen fern, an denen Quetschgefahr besteht.
5
Setzen Sie die beiden herausgenommenen Stifte
wieder in ihre Halterungen am Seitengeländer
ein.
6
Klappen Sie die seitlichen Geländereinheiten
nach unten. Halten Sie die Hände von allen
Stellen fern, an denen Quetschgefahr besteht.
7
Ziehen Sie die beiden Drahtstiftverschlüsse im
hinteren Bereich der Hauptplattform heraus.
8
Öffnen Sie vorsichtig das Einstiegstor und stellen
Sie sich auf den Boden.
9
Klappen Sie das hintere Einstiegstor und die
seitlichen Einstiegsgeländer als komplette Einheit
zusammen. Halten Sie die Hände von allen
Stellen fern, an denen Quetschgefahr besteht.
1
Wählen Sie einen sicheren Abstellplatz, d.h. eine
feste, ebene und waagerechte Fläche ohne
Hindernisse und Verkehr.
2
Senken Sie die Plattform ab.
3
Schalten Sie den Schlüsselschalter in die
Stellung aus, und ziehen Sie den Schlüssel ab,
um die Maschine gegen unbefugte
Inbetriebnahme zu sichern.
4
Laden Sie die Batterien auf.
10 Klappen Sie die linken und rechten
Seitengeländer zusammen. Halten Sie die Hände
von allen Stellen fern, an denen Quetschgefahr
besteht.
11 Setzen Sie die beiden herausgenommenen Stifte
wieder in ihre Halterungen am Seitengeländer
ein.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
53
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanweisungen
Reguläre Batterien
Anweisungen für Batterie und
Ladegerät
Bitte beachten und befolgen:

Verwenden Sie keine externen Ladegeräte oder
Zusatzbatterien.

Laden Sie die Batterie in einer gut belüfteten
Umgebung auf.

Schließen Sie das Ladegerät nur an die auf dem
Gerät angegebene Netzspannung an.

Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Batterien und Ladegeräte.
Batterie laden
1
2
Achten Sie darauf, dass die Batterien
angeschlossen sind, bevor Sie mit dem Laden
beginnen.
Öffnen Sie das Batteriefach. Das Fach sollte
während des gesamten Ladevorgangs geöffnet
bleiben.
1
Nehmen Sie die Batteriezellendeckel ab, und
überprüfen Sie den Säurestand der Batterie.
Füllen Sie gegebenenfalls etwas destilliertes
Wasser nach, damit die Platten bedeckt sind.
Füllen Sie vor dem Ladevorgang nicht zu viel
Wasser nach.
2
Setzen Sie die Batteriezellendeckel wieder auf.
3
Schließen Sie das Ladegerät an einer SchukoWechselstromsteckdose an.
4
Das Ladegerät zeigt an, wann die Batterie voll
aufgeladen ist.
5
Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen
Sie die Batterie bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf. Nicht
überfüllen.
Anweisung zum Füllen und Laden von
Trockenbatterien
1
Nehmen Sie die Batteriezellendeckel ab, und
entfernen Sie die Plastikdichtung von den
Batteriezellenöffnungen.
2
Füllen Sie jede Zelle mit Batteriesäure (Elektrolyt)
auf, bis die Platten bedeckt sind.
Wartungsfreie Batterien
Füllen Sie erst nach Abschluss des Ladevorgangs bis
zum Maximum nach. Bei Überfüllung kann die
Batteriesäure während des Ladevorgangs auslaufen.
Verschüttete Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge
(doppeltkohlensaures Natron) zu neutralisieren.
1
Schließen Sie das Ladegerät an einer
Schuko-Wechselstromsteckdose an.
3
Setzen Sie die Batteriezellendeckel auf.
4
Laden Sie die Batterie auf.
2
Das Ladegerät zeigt an, wann die Batterie voll
aufgeladen ist.
5
Überprüfen Sie den Säurestand der Batterie,
wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist. Füllen
Sie die Batterie bis zum unteren Rand des
Einfüllstutzens mit destilliertem Wasser auf. Nicht
überfüllen.
54
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Transport- und Hebeanweisungen
Transport- und Hebeanweisungen
Bitte beachten und befolgen:

Diese Sicherheitsinformationen enthalten
Empfehlungen von Genie. Die Fahrer sind für die
Sicherung der Maschinen und die Auswahl des
geeigneten Anhängers gemäß den Richtlinien
des US-amerikanischen Verkehrsministeriums,
anderen vor Ort geltenden Richtlinien bzw. den
Firmenrichtlinien verantwortlich.

Genie-Kunden, die ein Hebegerät oder
Genie-Produkt in einem Container transportieren
möchten, sollten sich für den internationalen
Versand an einen qualifizierten Spediteur
wenden, der über umfangreiche Erfahrungen
beim Vorbereiten, Verladen und Sichern von
Bau- und Hebegeräten für den Versand verfügt.

Das Gerät darf nur von qualifizierten Fachkräften
auf einen Lastwagen aufgeladen bzw. von einem
Lastwagen abgeladen werden.

Das Transportfahrzeug muss auf einer ebenen
und waagerechten Fläche geparkt sein.

Das Transportfahrzeug muss ausreichend
gesichert sein, um ein Wegrollen während des
Aufladens der Maschine zu verhindern.

Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität des
Fahrzeugs sowie die Ladeflächen, Ketten und
Gurte dem Gewicht der Maschine angemessen
sind. Genie-Hebegeräte sind im Verhältnis zu
ihrer Größe sehr schwer. Das Gewicht der
Maschine ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.
Teile-Nr. T107027GR

Die Maschine muss sich in gesichertem Zustand
oder auf einem ebenen und waagerechten
Untergrund befinden, bevor die Bremsen gelöst
werden.

Lassen Sie das Geländer nicht fallen, wenn Sie
die Sperrstifte entfernen. Halten Sie das
Geländer gut fest, wenn Sie es absenken.

Fahren Sie die Maschine nicht über
abschüssiges Gelände mit einem Gefälle oder
einer Steigung in Fahrt- und Querrichtung
außerhalb des zulässigen Bereichs. Weitere
Informationen finden Sie unter „Auf
abschüssigem Gelände fahren“ im Abschnitt mit
den Bedienungsanweisungen.

Wenn die Neigung der Ladefläche des
Transportfahrzeugs den für die Maschine
zulässigen Neigungsbereich überschreitet, muss
die Maschine mithilfe einer Winde wie im
Abschnitt über das Lösen der Bremse
beschrieben auf- und abgeladen werden.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
55
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Transport- und Hebeanweisungen
Bremse lösen
Nachdem die Maschine aufgeladen wurde:
1
1
Verwenden Sie einen Wegrollschutz an den
Rädern, um ein Wegrollen der Maschine zu
verhindern.
2
Ziehen Sie den roten NOT-AUS-Taster sowohl an
der Boden- als auch der Plattformsteuerung in die
Position ein.
3
Halten Sie den Totmannschalter Fahr-/
Lenkfunktionen am Steuerhebel gedrückt.
Bewegen Sie den Steuerhebel aus der
Mittelstellung, und lassen Sie ihn sofort wieder
los, um die Bremsen wieder festzustellen.
4
Drücken Sie die roten NOT-AUS-Taster an der
Boden- und der Plattformsteuerung in die
Stellung aus.
2
3
4
56
Verwenden Sie einen
Wegrollschutz an den
Rädern, um ein Wegrollen
der Maschine zu
verhindern.
Vergewissern Sie sich, dass das Windenseil
sicher an den Befestigungspunkten des
Fahrgestells fixiert und der Weg frei von
Hindernissen ist.
Drücken Sie den schwarzen
Knopf zum Lösen der Bremse,
um das Bremsventil zu öffnen.
Pumpen Sie mit dem roten Pumpenknopf zum
Lösen der Bremse.
Das Schleppen der Maschinen GS-1530, GS-1532,
GS-1930, GS-1932, GS-2032, GS-2632, GS-3232,
GS-2046, GS-2646, GS-3246 und GS-4047 von
Genie wird nicht empfohlen. Wenn eine Maschine
geschleppt werden muss, darf die
Geschwindigkeit 3,2 km/h nicht überschreiten.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Transport- und Hebeanweisungen
Transportsicherung auf einem
Lastkraftwagen oder Anhänger
Überprüfen Sie die gesamte Maschine auf lose bzw.
ungesicherte Teile.
Bei jedem Transport der Maschine muss die
Verlängerungssicherung arretiert werden.
Verwenden Sie Ketten oder Gurte mit ausreichendem
Lastvermögen.
Schalten Sie vor dem Transport den Schlüsselschalter in die Stellung aus, und ziehen Sie den
Schlüssel ab.
Verwenden Sie mindestens 2 Ketten oder Gurte.
Bringen Sie alle Gurte und Ketten so an, dass
Beschädigungen vermieden werden.
72143 A
1
2
3
4
STOP
72143 A
1
2
3
4
STOP
137562
137562
GS-1530
GS-1532
Teile-Nr. T107027GR
GS-1930
GS-1932
GS-2032
GS-2632
GS-3232
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
GS-2046
GS-2646
GS-3246
GS-4047
57
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Transport- und Hebeanweisungen
Anheben der Maschine mit einem
Gabelstapler
Vergewissern Sie sich, dass die Plattformverlängerung, die Steuerung und alle Bauteilablagen
gesichert sind. Entfernen Sie alle losen Teile von der
Maschine.
Bitte beachten und befolgen:

Die Maschine darf nur von qualifizierten
Mechanikern befestigt und angehoben werden.

Die Maschine darf nur von qualifiziertem
Personal mit einem Gabelstapler angehoben
werden.

Stellen Sie sicher, dass die Ladekapazität des
Krans, die Ladeflächen und die Gurte oder
Leinen ausreichend bemessen sind, um dem
Gewicht der Maschine standzuhalten. Das
Gewicht der Maschine ist auf dem
Typenaufkleber angegeben.
Senken Sie die Plattform vollständig ab. Die Plattform
muss bei allen Lade- und Transportvorgängen
abgesenkt sein.
Verwenden Sie die Gabeltaschen auf beiden Seiten
der Leiter.
Positionieren Sie die Gabeln des Gabelstaplers vor
den Gabeltaschen.
Fahren Sie vorwärts, und fahren Sie die Gabeln so
weit wie möglich unter die Maschine.
Heben Sie die Maschine 0.4 m an, und kippen Sie
dann die Gabeln geringfügig nach hinten, damit die
Maschine sicher auf den Gabeln sitzt.
Achten Sie darauf, dass sich die Maschine beim
Absenken der Gabeln in waagerechter Position
befindet.
Seitliches Anheben der Maschine
kann zu Schäden an den
Bauteilen führen.
58
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Transport- und Hebeanweisungen
Hebeanweisungen
Senken Sie die Plattform vollständig ab.
Vergewissern Sie sich, dass die Plattformverlängerung, die Steuerung und alle Bauteilablagen gesichert
sind. Entfernen Sie alle losen Teile von der Maschine.
Bestimmen Sie mithilfe der Tabelle und der Abbildung
auf dieser Seite den Schwerpunkt der Maschine.
Befestigen Sie die Ketten und Gurte nur an den
gekennzeichneten Hebepunkten der Maschine.
Hierzu stehen zwei 2,5 cm große Löcher auf der
Maschinenvorderseite und zwei weitere Löcher in der
Leiter zur Verfügung.
Legen Sie alle Ketten und Gurte so an, dass
Beschädigungen der Maschine vermieden werden
und die Maschine waagerecht gehalten wird.
Schwerpunkttabelle
Modell
x-Achse
y-Achse
GS-1530
49,8 cm
47,2 cm
GS-1532
49,8 cm
47,2 cm
GS-1930
50,8 cm
49,5 cm
GS-1932
50,8 cm
49,5 cm
GS-2032
80,9 cm
53,9 cm
GS-2632
82,2 cm
59,3 cm
GS-3232
78,7 cm
67,3 cm
GS-2046
82,7 cm
56,8 cm
GS-2646
88,2 cm
56,4 cm
GS-3246
83,7 cm
59,9 cm
GS-4047
85,8 cm
51,5 cm
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
59
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Wartung
Wartung
Hydraulikölstand überprüfen
Bitte beachten und befolgen:

Vom Bediener dürfen nur die in dieser
Bedienungsanleitung aufgeführten
routinemäßigen Wartungsaufgaben durchgeführt
werden.

Routinemäßige Wartungsinspektionen sind von
qualifizierten Technikern gemäß den
Herstellerspezifikationen und den im
Aufgabenhandbuch aufgelisteten Erfordernissen
auszuführen.

Für den Maschinenbetrieb ist es unbedingt
erforderlich, dass das Hydrauliköl auf angemessenem
Stand gehalten wird. Ein falscher Hydraulikölstand
kann zur Beschädigung von Bauteilen des
Hydrauliksystems führen. Tägliche Kontrolle
ermöglicht es dem Bedienpersonal, eine Änderung
des Ölstands festzustellen, was auf Probleme im
Hydrauliksystem hindeutet.
1
Stellen Sie sicher, dass die Maschine auf
ebenem und festem Untergrund ohne
Hindernisse steht und dass die Plattform
vollständig eingefahren ist.
2
Überprüfen Sie den Hydraulikölstand des
Hydrauliköltanks.
Verwenden Sie nur von Genie genehmigte
Ersatzteile.
Legende – Wartungssymbole
Folgende Symbole werden in dieser Bedienungsanleitung verwendet, um den Zweck der
Anweisungen zu verdeutlichen. Die Symbole, die
unter Umständen am Anfang einer Wartungsanweisung angezeigt werden, haben folgende
Bedeutung:
Ergebnis: Der Hydraulikölstand sollte sich
zwischen den Markierungen ADD (hinzufügen)
und FULL (voll) am Tank befinden.
3
Füllen Sie bei Bedarf Öl nach. Nicht überfüllen.
Technische Daten – Hydrauliköl
Typ des Hydrauliköls
Chevron Rando HD oder
gleichwertiges Öl
Für diese Arbeiten werden Werkzeuge
benötigt.
Für diese Arbeiten werden Neuteile benötigt.
60
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Wartung
Batterien überprüfen
Vorgesehene Wartungsarbeiten
Für den sicheren Maschinenbetrieb und eine
adäquate Maschinenleistung ist es sehr wichtig, dass
sich die Batterien in gutem Zustand befinden. Ein
falscher Flüssigkeitsstand oder beschädigte Kabel
und Anschlüsse können gefährliche Zustände zur
Folge haben oder Maschinenteile beschädigen.
Hinweis: Diese Maßnahme muss an Maschinen mit
versiegelten oder wartungsfreien Batterien nicht
durchgeführt werden.
Die vierteljährlich, jährlich und alle zwei Jahre
auszuführenden Wartungsarbeiten dürfen nur von
den für die Arbeiten an dieser Maschine
ausgebildeten Personen und gemäß den
Anweisungen im Wartungshandbuch dieser Maschine
durchgeführt werden.
Bei Maschinen, die länger als drei Monate außer
Betrieb waren, muss die vierteljährliche Wartung
ausgeführt werden, bevor sie wieder in Betrieb
genommen werden dürfen.
Todesgefahr durch Stromschlag. Der Kontakt mit
Strom führenden Stromkreisen kann zu schweren
Verletzungen oder tödlichen Unfällen führen.
Legen Sie alle Ringe, Uhren und sonstigen
Schmuck ab.
Verletzungsgefahr. Batterien enthalten Säure.
Verschütten Sie keine Batteriesäure, und
vermeiden Sie den Kontakt damit. Verschüttete
Batteriesäure ist mit Wasser und Lauge
(doppeltkohlensaures Natron) zu neutralisieren.
Hinweis: Diese Prüfung ist nach dem vollständigen
Aufladen der Batterien durchzuführen.
1
Tragen Sie Schutzkleidung und eine Schutzbrille.
2
Achten Sie darauf, dass die Anschlüsse des
Batteriekabels fest sitzen und nicht korrodiert
sind.
3
Stellen Sie sicher, dass die Niederhalteklammern
der Batterie vorhanden und eingerastet sind.
Hinweis: Die Verwendung von Polschutzkappen und
Korrosionsschutzmitteln hilft, die Korrosion von
Batterieklemmen und Kabeln zu vermeiden.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
61
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Technische Daten
Technische Daten
Modell
GS-1530 und GS-1532
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
7,4 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
4,4 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
206 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
172 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
97 cm
Höhe, Geländer
109 cm
Breite
GS-1530
GS-1532
76 cm
81 cm
Länge, eingefahren
183 cm
Länge, Plattform ausgefahren
272 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
164 x 75 cm
Maximale Tragfähigkeit
272 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
GS-1530
GS-1532
132 cm
Wenderadius (außen)
155 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
6,1 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
241 bar
12 x 4,5 x 8 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
62
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
30% (17°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
4,0 km/h
0,8 km/h
12,5 m/55 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-1530
Maximale Reifenbelastung
546 kg
Reifenkontaktdruck
9,40 kg/cm2
921 kPa
Gesamtbelastungsdruck
1 216 kg/m2
11,92 kPa
Informationen zur Bodenbelastung, GS-1532
Gewicht
GS-1530
1 257 kg
GS-1532
1 269 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Reifengröße
30% (17°)
Plattform angehoben, maximal
0 m/s
12,5 m/s
Radstand
Antrieb
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
Maximale Reifenbelastung
547 kg
Reifenkontaktdruck
9,43 kg/cm2
924 kPa
Gesamtbelastungsdruck
1 142 kg/m2
11,2 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-1930
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
7,6 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
5,6 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
210 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
175 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
100 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
76 cm
Länge, eingefahren
183 cm
Länge, Plattform ausgefahren
272 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
164 x 75 cm
Maximale Tragfähigkeit
227 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
0 m/s
Radstand
132 cm
Wenderadius (außen)
155 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
6,1 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
Gewicht
1 476 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
241 bar
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
25% (14°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
4,0 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,5 m/55 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-1930
Maximale Reifenbelastung
Reifenkontaktdruck
Gesamtbelastungsdruck
600 kg
10,35 kg/cm2
1 014 kPa
1 391 kg/m2
13,65 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
12 x 4,5 x 8 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
63
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Technische Daten
Modell
GS-1932
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
7,5 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
5,6 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
210 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
175 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
100 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
81 cm
Länge, eingefahren
183 cm
Länge, Plattform ausgefahren
272 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
164 x 75 cm
Maximale Tragfähigkeit
227 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
12,5 m/s
Radstand
132 cm
Wenderadius (außen)
155 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
6,1 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
Gewicht
1 503 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
241 bar
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
25% (14°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
4,0 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,5 m/55 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-1932
Maximale Reifenbelastung
Reifenkontaktdruck
Gesamtbelastungsdruck
600 kg
10,35 kg/cm2
1 014 kPa
1 313 kg/m2
12,88 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
12 x 4,5 x 8 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
64
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-2032
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
7,9 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
5,9 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
212 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
178 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
103 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
81 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 81 cm
Maximale Tragfähigkeit
363 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
Innen
Außen
0 m/s
12,5 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
212 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
8,9 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
2,2 cm
Gewicht
1 830 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
241 bar
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
30% (17°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
30% (17°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
Plattform angehoben, maximal
3,5 km/h
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-2032
Maximale Reifenbelastung
771 kg
Reifenkontaktdruck
7,97 kg/cm2
781 kPa
Gesamtbelastungsdruck
1 207 kg/m2
11,84 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
65
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Technische Daten
Modell
GS-2632
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
9,8 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
7,8 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
225 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
191 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
116 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
81 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 81 cm
Maximale Tragfähigkeit
227 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
0 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
212 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
8,9 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
2,2 cm
Gewicht
1 959 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
241 bar
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
25% (14°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
3,5 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-2632
Maximale Reifenbelastung
830 kg
Reifenkontaktdruck
8,58 kg/cm2
841 kPa
Gesamtbelastungsdruck
1 203 kg/m2
11,80 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
66
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-3232
Maximale Arbeitshöhe
Betriebstemperatur
11,4 m
Minimum
-29 °C
Arbeitshöhe, fahrbar
8,5 m
Maximul
66 °C
Maximale Plattformhöhe
9,5 m
Lärmemission
Plattformhöhe, fahrbar
6,7 m
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
<70 dBA
Höhe, vollständig eingefahren
238 cm
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
204 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
129 cm
25% (14°)
Höhe, Geländer
109 cm
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Breite
81 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 81 cm
Maximale Tragfähigkeit
227 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
0 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
212 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
8,9 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
2,2 cm
Gewicht
2 352 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
Plattform angehoben, maximal
3,5 km/h
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-3232
Maximale Reifenbelastung
771 kg
Reifenkontaktdruck
7,98 kg/cm2
781 kPa
Gesamtbelastungsdruck
1 420 kg/m2
13,92 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
241 bar
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
67
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Technische Daten
Modell
GS-2046
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
7,9 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
5,9 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
213 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
156 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
104 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
116 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 116 cm
Maximale Tragfähigkeit
544 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
Innen
Außen
0 m/s
12,5 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
229 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
9,5 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
1 945 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
30% (17°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
30% (17°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
241 bar
3,5 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-2046
Maximale Reifenbelastung
Reifenkontaktdruck
Gesamtbelastungsdruck
Gewicht
Antrieb
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
964 kg
9,97 kg/cm2
977 kPa
953 kg/m2
9,35 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
68
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-2646
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
9,6 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
7,8 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
225 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
168 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
116 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
116 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 116 cm
Maximale Tragfähigkeit
454 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
Innen
Außen
0 m/s
12,5 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
229 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
9,5 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
2 412 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
30% (17°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
30% (17°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
241 bar
3,5 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-2646
Maximale Reifenbelastung
Reifenkontaktdruck
Gesamtbelastungsdruck
Gewicht
Antrieb
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
1 136 kg
11,75 kg/cm2
1 152 kPa
1 097 kg/m2
10,76 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
69
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
Technische Daten
Modell
GS-3246
Maximale Arbeitshöhe
Maximale Plattformhöhe
Betriebstemperatur
11,6 m
Minimum
-29 °C
9,5 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
238 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
181 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
129 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
116 cm
Länge, eingefahren
244 cm
Länge, Plattform ausgefahren
333 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 116 cm
Maximale Tragfähigkeit
318 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
Innen
Außen
0 m/s
12,5 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
229 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
9,5 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
2 781 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
4 Batterien, 6V, 225AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
25% (14°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
241 bar
3,5 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12,2 m/54 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-3246
Maximale Reifenbelastung
Reifenkontaktdruck
Gesamtbelastungsdruck
Gewicht
Antrieb
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
1 183 kg
12,24 kg/cm2
1 199 kPa
1 186 kg/m2
11,63 kPa
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
15 x 5 x 11,25 Zoll
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s2.
70
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Siebte Auflage • Siebter Druck
Bedienungsanleitung
Technische Daten
Modell
GS-4047
Betriebstemperatur
Maximale Arbeitshöhe
13,7 m
Minimum
-29 °C
Maximale Plattformhöhe
11,7 m
Maximul
66 °C
Höhe, vollständig eingefahren
254 cm
Lärmemission
Höhe, vollständig eingefahren, Geländer
eingeklappt
195 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation am
Boden
<70 dBA
Plattformhöhe, vollständig eingefahren
143 cm
109 cm
Schalldruckpegel an der Arbeitsstation auf der
Plattform
<70 dBA
Höhe, Geländer
Breite
119 cm
Länge, eingefahren
248 cm
Länge, Plattform ausgefahren
338 cm
Länge der Plattformverlängerung
89 cm
Plattformabmessungen (Länge x Breite)
226 x 116 cm
Maximale Tragfähigkeit
350 kg
Maximale Windgeschwindigkeit
0 m/s
Radstand
185 cm
Wenderadius (außen)
231 cm
Wenderadius (innen)
0 cm
Bodenfreiheit
9,5 cm
Bodenfreiheit
Lochfahrschutz ausgefahren
1,9 cm
Gewicht
3 221 kg
(Das Maschinengewicht hängt von der Konfiguration ab.
Das genaue Gewicht ist auf dem Typenaufkleber
angegeben.)
Antrieb
4 Batterien, 12V 150AH
Systemspannung
24V
Wechselstromsteckdose auf der
Plattform
Standard
Maximaler hydraulischer Druck
(Funktionen)
Reifengröße
241 bar
15 x 5 x 11,25 Zoll
Maximal zulässiges Gefälle, eingefahrene
Position
25% (14°)
Maximal zulässiges Quergefälle,
eingefahrene Position
25% (14°)
Hinweis: Der zulässige Gefällebereich ist von der
Bodenbeschaffenheit und Reifenhaftung abhängig.
Fahrgeschwindigkeiten
Eingefahren, maximal
3,2 km/h
Plattform angehoben, maximal
0,8 km/h
12 m/71 s
Informationen zur Bodenbelastung, GS-4047
Maximale Reifenbelastung
1 289 kg
13,33 kg/cm2
1 306 kPa
Reifenkontaktdruck
1 338 kg/m2
13,12 kPa
Gesamtbelastungsdruck
Hinweis: Die Informationen zur Bodenbelastung sind
ungefähre Angaben und berücksichtigen nicht die
verschiedenen optionalen Maschinenkonfigurationen. Es
muss immer ein ausreichender Sicherheitsfaktor
berücksichtigt werden.
Die ständige Verbesserung aller Produkte ist ein wichtiger
Aspekt der Unternehmensphilosophie von Genie. Die
Änderung der Produktdaten ohne Ankündigung ist
vorbehalten.
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
Teile-Nr. T107027GR
Bedienungsanleitung
Siebte Auflage • Siebter Druck
2
Der Schwingungswert liegt nicht über 2,5 m/s .
Teile-Nr. T107027GR
GS-30 • GS-32 • GS-46 • GS-47
71
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement