15000994 Sup033_Sup033R - Xsmall.indb - Kaffee-Service

15000994 Sup033_Sup033R - Xsmall.indb - Kaffee-Service
R
C
US
FOR HOUSEHOLD USE ONLY
USAGE DOMESTIQUE SEULEMENT
Ideas with Passion
Italiano
English
Polski
Nederlands
LEGGERE ATTENTAMENTE QUESTE ISTRUZIONI D'USO PRIMA DI UTILIZZARE LA MACCHINA.
READ THESE OPERATING INSTRUCTIONS CAREFULLY BEFORE USING THE MACHINE.
LIRE ATTENTIVEMENT CES INSTRUCTIONS AVANT D’UTILISER LA MACHINE.
DIESE BEDIENUNGSANLEITUNG IST VOR DEM ERSTEN GEBRAUCH DER MASCHINE AUFMERKSAM ZU LESEN.
LER ATENTAMENTE ESTAS INSTRUÇÕES PARA O USO ANTES DE USAR A MÁQUINA.
LÉANSE ATENTAMENTE LAS SIGUIENTES INSTRUCCIONES DE USO ANTES DE UTILIZAR LA MÁQUINA.
LEES DEZE INSTRUCTIES AANDACHTIG DOOR VOORDAT U HET APPARAAT IN GEBRUIK NEEMT.
PRZECZYTAĆ UWAŻNIE NINIEJSZE INSTRUKCJE OBSŁUGI PRZED UŻYTKOWANIEM URZĄDZENIA.
Portugal
Type Sup 033R
Español
Français
ISTRUZIONI PER L'USO
OPERATING INSTRUCTIONS
MODE D’EMPLOI
BEDIENUNGSANLEITUNG
INSTRUÇÕES PARA O USO
INSTRUCCIONES PARA EL USO
GEBRUIKSAANWIJZING
INSTRUKCJE OBSŁUGI
Deutsch
Xsmall Steam
Xsmall Plus
Congratulazioni!
Ci congratuliamo con voi per l’acquisto di questa macchina per caffè espresso, di qualità superiore, e vi ringraziamo per
la fiducia accordataci. Prima di mettere in funzione la macchina, vi consigliamo di leggere attentamente le istruzioni per
l’uso che vi spiegano come utilizzarla, pulirla e mantenerla in perfetta efficienza. Se avete altre domande, rivolgetevi al
rivenditore o direttamente alla casa produttrice. Saremo lieti di darVi tutti i chiarimenti desiderati.
Congratulations!
Thank you for purchasing this highest quality espresso coffee machine and for your confidence in our company. Before
operating the machine, we recommend carefully reading the operating instructions that explain how to use, clean and
maintain it in perfect working order. Please refer to an authorized dealer, or to Saeco, if you have any questions. We will
be happy to provide any clarifications.
Herzlichen Glückwunsch!
Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses hochwertigen Kaffeevollautomaten und danken Ihnen für das Vertrauen, das
Sie uns entgegenbringen. Bevor Sie die Maschine in Betrieb nehmen, empfehlen wir Ihnen, die Gebrauchsanweisung
aufmerksam zu lesen, in der der Gebrauch, die Reinigung und die Pflege beschrieben werden. Sollten Sie darüber
hinaus weitere Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an den Händler oder direkt an den Hersteller. Wir liefern Ihnen
gerne alle gewünschten Informationen.
Félicitations !
Nous vous félicitons pour l’achat de cette machine à café expresso de qualité supérieure et vous remercions de votre
confiance. Avant de mettre la machine en marche, nous vous recommandons de lire attentivement ce mode d’emploi
qui vous explique comment utiliser, nettoyer et conserver la machine en parfait état de fonctionnement. Si vous avez
des questions à poser, nous vous prions de contacter le revendeur ou directement notre service consommateurs. Nous
vous donnerons avec plaisir toutes les informations nécessaires.
¡Enhorabuena!
Enhorabuena por haber comprado esta máquina de café exprés de alta calidad y gracias por la confianza depositada
en nosotros. Antes de poner en funcionamiento la máquina se aconseja leer atentamente las instrucciones de uso que
explican cómo utilizarla, limpiarla y mantenerla en perfectas condiciones. En caso de dudas, dirigirse a un revendedor
o directamente al fabricante. Será un placer responderle.
Parabéns!
Obrigado por ter adquirido esta máquina de café expresso, de qualidade superior, e pela confiança demonstrada. Antes
de pôr a funcionar a máquina, aconselhamos a ler atentamente as instruções de uso nas quais é explicado como utilizála, limpá-la e mantê-la em perfeita eficiência. Para outros esclarecimentos, dirija-se ao revendedor ou directamente ao
fabricante. Teremos o prazer em esclarecer quaisquer outras dúvidas.
Gefeliciteerd!
Wij feliciteren u met het feit dat u deze espressomachine van topkwaliteit gekocht heeft en danken u voor het in ons
gestelde vertrouwen. Wij adviseren u om, voordat u het apparaat in gebruik neemt, deze instructies aandachtig te
lezen. In deze gebruiksaanwijzing wordt namelijk uitgelegd hoe u het apparaat het beste kunt gebruiken, schoonmaken
en onderhouden. Als u nog vragen heeft kunt u zich wenden tot de verkoper of rechtstreeks contact opnemen met de
fabrikant. Wij zullen u met plezier de gewenste informatie verschaffen.
Gratulacje!
Gratulujemy Państwu zakupu tego wysokiej jakości ekspresu do kawy espresso i dziękujemy za powierzone nam
zaufanie. Przed uruchomieniem urządzenia radzimy Państwu uważnie przeczytać instrukcje użytkowania, które objaśnią,
w jaki sposób należy go używać, myć i utrzymywać w doskonałym stanie. Jeżeli mają Państwo jakieś pytanie, należy
zwrócić się do sprzedawcy bądź bezpośrednio do producenta. Będziemy zaszczyceni mogąc udzielić Państwu wszelkich
informacji.
3
1
24
2
3
5
6
4
7
8
13
12
11
10
9
20
14
16
19
21
22
23
17
15
18
4
Fig.1 - Abb.1 - Afb.1 - Rys.1
Fig.2 - Abb.2 - Afb.2 - Rys.2
Fig.3 - Abb.3 - Afb.3 - Rys.3
Fig.4 - Abb.4 - Afb.4 - Rys.4
Fig.5 - Abb.5 - Afb.5 - Rys.5
Fig.6 - Abb.6 - Afb.6 - Rys.6
Fig.7 - Abb.7 - Afb.7 - Rys.7
Fig.8 - Abb.8 - Afb.8 - Rys.8
Fig.9 - Abb.9 - Afb.9 - Rys.9
Fig.10 - Abb.10 - Afb.10 - Rys.10
Fig.11 - Abb.11 - Afb.11 - Rys.11
Fig.12 - Abb.12 - Afb.12 - Rys.12
MAX
MIN
5
Fig.13 - Abb.13 - Afb.13 - Rys.13
Fig.14 - Abb.14 - Afb.14 - Rys.14
Fig.15 - Abb.15 - Afb.15 - Rys.15
Fig.16 - Abb.16 - Afb.16 - Rys.16
Fig.17 - Abb.17 - Afb.17 - Rys.17
Fig.18 - Abb.18 - Afb.18 - Rys.18
Fig.19 - Abb.19 - Afb.19 - Rys.19
Fig.20 - Abb.20 - Afb.20 - Rys.20
Fig.21 - Abb.21 - Afb.21 - Rys.21
Fig.22 - Abb.22 - Afb.22 - Rys.22
Fig.23 - Abb.23 - Afb.23 - Rys.23
6
Fig.24 - Abb.24 - Afb.24 - Rys.24
Fig.25 - Abb.25 - Afb.25 - Rys.25
1
Fig.27 - Abb.27 - Afb.27 - Rys.27
Fig.26 - Abb.26 - Afb.26 - Rys.26
2
Fig.28 - Abb.28 - Afb.28 - Rys.28
Fig.29 - Abb.29 - Afb.29 - Rys.29
31
ALLGEMEINES - TECHNISCHE DATEN
ALLGEMEINES
Achtung. In folgenden Fällen wird für eventuelle Schäden keine Haftung übernommen:
• Falsche und nicht den vorgesehenen Verwendungszwecken entsprechende Verwendung;
• Reparaturen, die nicht in autorisierten Kundendienststellen durchgeführt wurden;
• Veränderungen am Netzkabel;
• Veränderungen an beliebigen Bestandteilen der
Maschine;
• Lagerung oder Betrieb der Maschine bei Temperaturen, die von den Betriebsbedingungen
abweichen (zwischen 15°C und 45 °C)
• Verwendung von anderen als originalen Ersatzund Zubehörteilen.
In diesen Fällen erlischt die Garantie.
1.1
Hinweise zur einfacheren Lektüre
Das Warndreieck weist auf alle
wichtigen Hinweise für die Sicherheit des Benutzers hin. Diese
Hinweise sind strikt zu beachten, um schwere Verletzungen zu vermeiden!
Der Bezug auf Abbildungen, Teile des Geräts oder Bedienelemente usw. erfolgt über Zahlen oder Buchstaben.
In diesem Falle wird auf die Abbildung verwiesen.
Mit diesem Symbol werden Informationen
gekennzeichnet, auf die besonders geachtet
werden muss, um den Betrieb der Maschine zu optimieren.
Die dem Text entsprechenden Abbildungen befinden
sich auf den ersten Seiten des Handbuchs. Diese
Seiten sind beim Lesen der vorliegenden Bedienungsanleitung zu berücksichtigen.
1.2
Gebrauch dieser Bedienungsanleitung
Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung an einem
sicheren Ort auf und legen Sie sie der Maschine
immer bei, wenn diese von anderen Personen
benutzt wird.
Für weitere Fragen oder bei Problemen, die nicht oder
nur unzureichend in der vorliegenden Bedienungsanleitung beschrieben sind, wenden Sie sich bitte an die
autorisierten Kundendienststellen.
2
TECHNISCHE DATEN
Der Hersteller behält sich das Recht vor, technische Änderungen am Produkt vorzunehmen.
Nennspannung - Nennleistung - Stromversorgung
Siehe Typenschild auf der Innenseite der Klappe (3)
Material des Gerätekörpers
Thermoplastischer Kunststoff
Abmessungen (L x H x T) (mm)
295 x 325 x 420
Gewicht
6,9 kg
Kabellänge
1,2 m
Bedienfeld
Auf der Vorderseite
Pannarello
Serienmäßig nur beim Modell Plus - Speziell für Cappuccino
Wassertank
1,0 Liter - herausnehmbar
Füllkapazität Kaffeebehälter (g)
170
Fassungsvermögen Kaffeesatzbehälter
8
Pumpendruck
15 bar
Durchlauferhitzer
Rostfreier Edelstahl
Sicherheitsvorrichtungen
Thermosicherung
3
SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
Die unter Strom stehenden Teile dürfen keinesfalls
mit Wasser in Berührung kommen: Kurzschlussgefahr! Der Dampf und das heiße Wasser können
Verbrennungen verursachen! Den Dampf- oder
Heißwasserstrahl keinesfalls auf Körperteile richten.
Die Düse für die Dampf-/Heißwasserausgabe vorsichtig und nur am entsprechenden Griff anfassen:
Verbrennungsgefahr!
Sachgemäßer Gebrauch
Dieser Kaffeevollautomat ist ausschließlich für den
Betrieb in Haushalten vorgesehen. Technische Änderungen und unsachgemäßer Gebrauch sind wegen der
Deutsch
1
Dieser Kaffeevollautomat eignet sich für die Zubereitung
von Espresso unter Verwendung von Kaffeebohnen und
ist mit einer Vorrichtung für die Dampf- und die Heißwasserausgabe ausgestattet. Das Gehäuse der Maschine
hat ein elegantes Design und ist für den Hausgebrauch
konzipiert worden, nicht aber für den Dauergebrauch bei
gewerblichen Anwendungen.
32
damit verbundenen Risiken verboten! Die Maschine ist
nicht dazu bestimmt, von Personen (einschließlich Kindern) mit eingeschränkten körperlichen oder geistigen
Fähigkeiten oder einer Beeinträchtigung der Sinnesorgane bzw. von Personen ohne ausreichende Erfahrung
oder Kompetenz verwendet zu werden, es sei denn, sie
werden von einer Person überwacht, die für ihre Sicherheit verantwortlich ist oder sie werden im Gebrauch der
Maschine geschult.
Stromversorgung
Der Kaffeevollautomat darf nur an eine geeignete Steckdose angeschlossen werden.
Die Spannung muss mit derjenigen übereinstimmen, die
auf dem Typenschild des Geräts auf der Innenseite der
Klappe 3 angegeben ist.
Netzkabel
Die Kaffeemaschine darf keinesfalls mit defektem Netzkabel betrieben werden. Bei Schäden am Netzkabel
muss dieses vom Hersteller oder von dessen Kundendienst ausgetauscht werden. Das Netzkabel darf nicht
in Ecken, über scharfe Kanten oder auf sehr heißen Gegenständen verlegt werden. Es sollte vor Öl geschützt
werden. Die Kaffeemaschine darf nicht am Kabel getragen oder gezogen werden.
Der Stecker darf nicht durch Ziehen am Kabel herausgezogen werden. Er sollte nicht mit nassen Händen
berührt werden.
Das freie Herabhängen des Netzkabels von Tischen
oder Regalen sollte vermieden werden.
Schutz anderer Personen
Kinder beaufsichtigen, damit sie nicht mit dem Gerät
spielen. Kinder können die Gefahrensituationen, die
durch Haushaltsgeräte entstehen können, nicht abschätzen. Die für die Verpackung der Maschine benutz-
SICHERHEITSVORSCHRIFTEN
ten Materialien sollten nicht in Reichweite von Kindern
aufbewahrt werden.
Verbrennungsgefahr
Den Heißwasser- oder Dampfstrahl keinesfalls auf sich
selbst oder auf andere Personen richten: Verbrennungsgefahr!
Stets die entsprechenden Griffe benutzen.
Standort
Die Kaffeemaschine sollte an einem sicheren Ort aufgestellt werden, an dem nicht die Gefahr des Umkippens
oder der Verletzung von Personen besteht.
Es besteht die Möglichkeit des Austritts von heißem
Wasser oder Dampf: Verbrennungsgefahr!
Die Maschine sollte Temperaturen von unter 0°C nicht
ausgesetzt werden. Es besteht die Gefahr, dass die
Maschine durch gefrierendes Wasser beschädigt wird.
Der Kaffeevollautomat darf nicht im Freien betrieben
werden.
Die Maschine nicht auf heißen Flächen oder in der Nähe
von offenem Feuer aufstellen, da das Gehäuse schmelzen oder auf andere Art beschädigt werden könnte.
Reinigung
Bevor die Maschine gereinigt wird, muss sie mit der Taste EIN/AUS ausgeschaltet und dann der Stecker von
der Steckdose abgenommen werden.
Darüber hinaus abwarten, bis die Maschine abgekühlt
ist. Die Maschine keinesfalls in Wasser tauchen!
Der Versuch von Eingriffen im Inneren der Maschine ist
strengstens verboten. Wasser, das einige Tage lang im
Wassertank verblieben ist, darf nicht für Lebensmittelzwecke genutzt oder getrunken werden. Den Tank reinigen und mit frischem Trinkwasser füllen.
Raumbedarf für den Betrieb und die Wartung
Für einen korrekten und einwandfreien Betrieb der Kaffeemaschine sollten folgende Empfehlungen berücksichtigt werden:
• Eine ebene Auflagefläche auswählen.
• Der Raum sollte ausreichend beleuchtet und hygienisch unbedenklich sein und die Steckdose muss
leicht zugänglich sein.
• Gemäß den Angaben in der Abbildung (Abb. A) einen
Mindestabstand von den Maschinenwänden berücksichtigen.
Aufbewahrung der Maschine
Wird die Maschine für längere Zeit nicht benutzt, so ist
diese auszuschalten und der Stecker ist aus der Steckdose zu ziehen. Die Maschine an einem trockenen und
für Kinder unzugänglichen Ort aufbewahren. Vor Staub
und Schmutz schützen.
LEGENDE DER MASCHINENBESTANDTEILE - INSTALLATION
Die Maschine bei Störungen, Defekten oder dem Verdacht auf Defekte nach einem Sturz nicht verwenden
und unverzüglich den Netzstecker ziehen. Eine defekte
Maschine keinesfalls in Betrieb setzen.
Eingriffe und Reparaturen dürfen ausschließlich von autorisierten Kundendienststellen vorgenommen werden.
Im Falle von nicht fachgerecht ausgeführten Eingriffen
wird jede Haftung für eventuelle Schäden abgelehnt.
Brandschutz
Im Fall eines Brandes einen Kohlensäurelöscher (CO2)
verwenden. Keinesfalls sind Wasser- oder Pulverlöscher einzusetzen.
Legende der Maschinenbestandteile
Bohnenbehälterdeckel
Kaffeebohnenbehälter
Servicetür
Kaffeesatzbehälter
Kaffeeauslauf
Tassenabstellfläche/Abtropfgitter
Anzeige "Abtropfschale voll"
Abtropfschale
Wassertank
Heißwasser-/Dampfdüse
Schutz für Ausgabedüse (10)
Bedienfeld
Brühgruppe
Bedienfeld
Ausgabetaste kleiner Kaffee
Ausgabetaste großer Kaffee
Taste EIN/AUS
Auswahlregler Kaffee/Heißwasser/Dampf.
LED Warnhinweis
LED Temperaturanzeige
LED Doppelter Kaffee
Zubehör
Schlüssel für Einstellung Mahlgrad
Netzkabel
Fett für die Brühgruppe
Pannarello (Serienmäßig nur beim Modell Plus)
4
INSTALLATION
Für Ihre eigene Sicherheit und die Dritter sollten die
“Sicherheitsvorschriften” im Kap. 3 strikt eingehalten
werden.
4.1
Verpackung
Die Original-Verpackung wurde für den Schutz der
Maschine während des Versands entwickelt und hergestellt.
Es wird empfohlen, diese Verpackung für eventuelle
zukünftige Transporte aufzubewahren.
4.2
Vorbereitende Arbeiten
• Den Deckel des Kaffeebehälters (1) und die Abtropfschale (8) mit dem Rost (6) aus der Verpackung
nehmen.
• Den Kaffeevollautomaten aus der Verpackung nehmen und an einem geeigneten Ort aufstellen, der
den entsprechenden Anforderungen entspricht, die
in den Sicherheitsvorschriften beschrieben werden
(Kap.3).
• (Abb. 15) - Die Abtropfschale (8) mit dem Rost (6)
in die entsprechende Aufnahme auf der Maschine
einsetzen.
• Den Deckel (1) auf den Kaffeebohnenbehälter (2)
setzen.
• Bevor der Netzstecker in die Steckdose eingesteckt
wird, sicherstellen, dass alle im Abschnitt 4.3 aufgeführten Vorgänge ausgeführt wurden.
Wichtiger Hinweis: Den Inhalt des Kapitel
12 lesen. Dort werden ausführlich alle Bedienelemente der Maschine sowie die Anzeigen auf
dem Digitaldisplay erklärt.
Bitte entfernen Sie die Abtropfschale nie wenn
die Maschine angeschaltet ist. Warten Sie ein
paar Minuten nach dem Ausschalten da die Maschine
dann einen Spül/ Reinigungszyklus durchführt.
(siehe Teil 4.4)
4.3
Erste Einschaltung
• (Abb. 3) - Den Wassertank (9) aus seiner Aufnahme
herausnehmen.
• (Abb. 4) - Den Tank ausspülen und mit frischem
Wasser füllen. Der Füllstand (MAX), der im Tank
markiert ist, sollte nicht überschritten werden. Den
Tank wieder in seine Aufnahme einsetzen.
Deutsch
Reparaturen/Wartungsarbeiten
33
34
In den Tank (9) darf ausschließlich frisches
Trinkwasser ohne Kohlensäure eingefüllt
werden. Heißes Wasser oder andere Flüssigkeiten
können den Tank oder die Maschine beschädigen.
Die Maschine darf ohne Wasser keinesfalls in Betrieb
genommen werden: sicherstellen, dass im Tank eine
ausreichende Menge Wasser vorhanden ist.
• (Abb. 1) - Den Deckel (1) des Kaffeebehälters (2)
abnehmen.
• (Abb. 2) - Die Kaffeebohnen langsam in den Behälter
einfüllen.
Hinweis: Der Einsatz (das Rost) im Kaffee
bohnenbehälter kann nicht entfernt werden.
In den Kaffeebohnenbehälter (2) darf ausschließlich Bohnenkaffee eingefüllt werden.
Gemahlener Kaffee, Instantkaffee oder andere Gegenstände verursachen Schäden an der Maschine.
• Den Deckel (1) wieder auf den Kaffeebohnenbehälter
(2) aufsetzen.
• (Abb. 5A) - Den Stecker in die Buchse auf der Rückseite der Maschine einstecken.
• (Abb. 5B) - Den Stecker am anderen Ende des Kabels
in eine Wandsteckdose mit geeigneter Spannung
einstecken.
• Sicherstellen, dass der Auswahlregler (17) sich in
der Position " " befindet. Soweit erforderlich, muss
der Schalter in die gewünschte Position gedreht
werden.
• (Abb. 6) - Um die Maschine einzuschalten, muss
lediglich die Taste EIN/AUS (16) gedrückt werden. Die
LED Warnhinweis (18) beginnt mit kurzen Intervallen
zu blinken, und zeigt damit an, dass eine Entlüftung
des Systems vorgenommen werden muss.
• (Abb. 7) - Um das System zu entlüften, einen Behälter
unter die Dampfdüse (Xsmall Plus: Pannarello) (10)
stellen.
• (Abb. 9) - Den Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn
bis zum Punkt " " drehen und warten.
Wenn das Wasser regelmäßig austritt und die LED
Warnhinweis (18) mit langen Intervallen blinkt, steht
der Auswahlschalter in der falschen Position. Den
Auswahlschalter gegen den Uhrzeigersinn in die
Position " " drehen.
INSTALLATION - EINSTELLUNGEN
• Nun beginnt die LED Temperaturanzeige (19) mit
langen Intervallen zu blinken, und zeigt damit die
Aufheizphase an.
Hinweis: Vor der ersten Inbetriebnahme, nach
einem längeren Maschinenstillstand oder
wenn der Wassertank vollständig geleert wurde,
sollte das Wassersystem entlüftet werden.
Nach Abschluss der Aufheizphase führt die
Maschine einen Spülzyklus der internen
Leitungen durch (Siehe Abschnitt 4.4).
• Nach Abschluss dieses Vorgangs ist die Maschine
betriebsbereit.
• Für die Ausgabe von Kaffee, Heißwasser oder Dampf
und für den korrekten Betrieb der Maschine sollten die
folgenden Hinweise aufmerksam beachtet werden.
4.4
Spül/ Reinigungszyklus
Dieser Zyklus reinigt den Kaffeekreislauf mit frischem
Wasser.
Der Zyklus wird durchgeführt:
• Beim Anschalten der Maschinen (kalter Durchlauferhitzer)
• Bei der Erstbenutzung des Wasserauslaufs (kalter
Durchlauferhitzer)
• Während der Stand-By Phase (falls ein Kaffee gebrüht wurde)
• Beim Ausschalten nach Drücken des Ein-/ Ausschalters (16) (falls ein Kaffee gebrüht wurde)
Bitte beachten: Bitte stellen Sie rechtzeitig
bevor die Spülung beginnt einen Behälter
unter den Auslauf.
Eine kleine Menge Wasser wird ausgegeben, die alle
Maschinenkomponenten spült und aufheizt. In dieser
Phase blinken die Lichter kreisförmig gegen den Uhrzeigersinn.
Bitte warten Sie bis der Zyklus beendet ist. Um den Zyklus abzubrechen, können Sie auch einen der Knöpfe
für den Kaffeebezug drücken.
35
EINSTELLUNGEN
EINSTELLUNGEN
5.1
Saeco Adapting System
Kaffee ist ein Naturprodukt und seine Eigenschaften
können je nach Herkunft, Mischung und Röstung unterschiedlich sein. Der Saeco Kaffeevollautomat ist mit
einem Selbsteinstellungssystem ausgestattet, mit dem
Bohnen aller handelsüblichen - mit Ausnahme von karamellisierten - Kaffeebohnensorten verwendet werden
können.
• Die Einstellung des Mahlwerks erfolgt automatisch, um
eine optimale Extraktion des Kaffees sowie die ideale
Komprimierung des Kaffeemehls sicherzustellen. Das
Ergebnis ist ein cremiger Espresso, bei dem sich
das volle Aroma unabhängig von der verwendeten
Kaffeesorte entfaltet.
Die Maschine benötigt bei Erstinbetriebnahme oder Wechsel der Bohnensorte einige
Kaffeebezüge, bis die jeweils optimale Einstellung
erreicht ist.
• Achtung: Bestimmte Mischungen können eine Einstellung des Mahlgrades erfordern - (siehe Abschnitt
5.2).
5.2
Mahlwerkeinstellungen
Achtung! Der Bolzen für die Mahlgradeinstellung, der sich im Kaffeebohnenbehälter
befindet, darf nur dann gedreht werden, wenn sich
das Mahlwerk in Betrieb befindet. Keinen gemahlenen Kaffee und/oder Instantkaffee in den Kaffeebohenbehälter einfüllen.
Es dürfen ausschließlich Kaffeebohnen in den
Kaffeebohnenbehälter (2) eingefüllt werden.
Das Mahlwerk enthält Teile, die sich bewegen und daher eine Gefahr darstellen können. Das Einführen der
Finger oder Gegenstände ist verboten. Vor Eingriffen
im Inneren des Kaffeebehälters stets die Maschine
durch Drücken der Taste EIN/AUS (16) ausschalten
und den Netzstecker aus der Steckdose ziehen.
Während sich das Mahlwerk in Betrieb befindet,
keinen Kaffeebohnen einfüllen.
Eine Einstellung des Mahlgrades ist in gewissem Umfang möglich, um diesen an die verwendeten Kaffee-
bohnen anzupassen.
Die Einstellung erfolgt über den Bolzen im Kaffeebohnenbehälter. Dieser darf ausschließlich mit dem mitgelieferten Schlüssel (21) gedrückt und gedreht werden.
(Abb. 27) - Den Bolzen drücken und jeweils nur um eine
Position drehen. Im Anschluss 2-3 Kaffees ausgeben.
Erst nach Ausgabe von einigen Kaffee ist die Änderung
des Mahlgrades zu bemerken.
(Abb. 28) - Es können 5 unterschiedliche Mahlgrade
eingestellt werden. Die Markierungen im Inneren des
Kaffeebehälters geben den eingestellten Mahlgrad an.
1 - grobe Mahlung
2 - feine Mahlung
5.3
Einstellung der Kaffeemenge
Bei diesem Kaffeevollautomaten kann die ausgegebene
Kaffeemenge je nach Ihrem Geschmack und/oder der
verwendeten Tassengröße eingestellt werden.
Mit dem Drücken der Taste (14) oder (15) gibt die Maschine eine vorprogrammierte Kaffeemenge aus. Diese
Menge kann nach Belieben frei programmiert werden.
Jeder Taste kann eine Kaffeeausgabemenge zugeordnet werden.
Nachfolgend wird die Programmierung der Taste (14)
beschrieben, der in der Regel der Espresso zugeordnet
wird.
• (Abb. 10A) - Eine Tasse unter den Auslauf stellen.
• (Abb. 12) - Die Taste (14) gedrückt halten. Während
dieser Phase blinkt die LED Doppelter Kaffee (20).
• (Abb. 12) - Sobald die gewünschte Kaffeemenge in die
Tasse ausgegeben wurde, die Taste (14) loslassen.
Nun ist die Taste (14) programmiert. Bei jeder Anwahl
gibt die Maschine die soeben programmierte Menge
aus.
5.4
Stand-by
Die Maschine verfügt über einen Energiesparmodus.
Nach einem Zeitraum von 60 Minuten nach der letzten
Benutzung schaltet die Maschine automatisch ab.
Um die Maschine erneut einzuschalten, muss lediglich
die Taste (16) gedrückt werden. In diesem Falle führt
die Maschine den automatischen Spülzyklus nur dann
aus, wenn der Durchlauferhitzer abgekühlt ist.
Deutsch
5
An Ihrem Kaffeevollautomaten haben Sie die Möglichkeit persönliche Einstellungen vorzunehmen. Dieses
ermöglicht Ihnen die Maschine Ihren Bedürfnissen anzupassen.
36
5.5
Verwendung von großen Tassen
Mit dem Kaffeevollautomaten kann ein Großteil aller
handelsüblichen Tassen verwendet werden.
Sollen besonders große Tassen verwendet werden,
muss das Abtropfgitter (6) entfernt werden.
Bevor das Abtropfgitter (6) entfernt und die
große Tasse abgestellt wird, sollte sichergestellt werden, dass die Abtropfschale (8) leer und
trocken ist (siehe Abschnitt 9).
(Abb. 11) - Das Abtropfgitter (6) entfernen und die Tasse auf der vorhandenen Auflage abstellen.
Nach Beendigung der Ausgabe die Tasse herausnehmen und das Abtropfgitter (6) wieder aufsetzen.
6
AUSGABE KAFFEE
Hinweis: Sollte die Maschine keinen Kaffee
ausgeben, so ist zu überprüfen, ob der Wassertank (9) ausreichend frisches Wasser enthält.
Vor der Ausgabe des Kaffees prüfen, ob
die grüne LED Temperatur (19) dauerhaft
aufleuchtet und ob Wassertank und Kaffeebohenbehälter gefüllt sind.
Der Auswahlregler muss während der Kaffeeausgabe in der Position " " verbleiben.
• (Abb. 10 - Abb. 11) - 1 oder 2 Tassen unter dem
Kaffeeauslauf (5) stellen.
• (Abb. 12) - Für die Ausgabe des Kaffees muss die
folgenden Taste gedrückt und danach losgelassen
werden:
Taste (14) für einen Espresso;
Taste (15) für einen großen Kaffee.
Für die Ausgabe von 1 Kaffee die Taste nur ein Mal
drücken und für die Ausgabe von 2 Kaffee die Taste
zwei Mal sofort nacheinander drücken.
• Anschließend wird der Ausgabezyklus gestartet.
In dieser Betriebsart übernimmt die Maschine
automatisch die Mahlung und Dosierung
der richtigen Kaffeemehlmenge. Die Zubereitung
von zwei Kaffee erfordert zwei Mahlzyklen und zwei
Ausgabezyklen, die automatisch von der Maschine
gesteuert werden. Diese Funktion wird durch die
dauerhaft aufleuchtende LED Doppelter Kaffee (20)
angezeigt.
AUSGABE KAFFEE - HEISSWASSERAUSGABE
• Nach dem Vorbrühzyklus beginnt der Kaffee aus dem
Auslauf (5) zu fließen.
• Die Kaffeeausgabe wird automatisch beendet, wenn
die vorprogrammierte Kaffeemenge erreicht ist. Die
Kaffeeausgabe kann jedoch jederzeit durch Drücken
der vorher angewählten Taste abgebrochen werden.
Die Maschine ist für die Ausgabe eines echten
italienischen Espresso eingestellt.
7
HEISSWASSERAUSGABE
Achtung: Zu Beginn der Ausgabe kann heißes
Wasser herausspritzen: Verbrennungsgefahr!
Die Heißwasserdüse kann hohe Temperaturen erreichen: direkte Berührung vermeiden.
• Vor der Ausgabe von Heißwasser ist zu überprüfen,
ob die grüne LED Temperaturanzeige (19) leuchtet.
Wenn die Maschine für die Kaffeeausgabe bereit ist, ist
wie folgt vorzugehen:
• (Abb. 7) - einen Behälter unter die Dampfdüse (Xsmall
Plus: Pannarello) (10) stellen.
• (Abb. 9) - Den Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn
bis zum Punkt " " drehen.
• Die gewünschte Heißwassermenge ausgeben. Um
die Ausgabe des Heißwassers abzubrechen, den
Auswahlregler (17) gegen den Uhrzeigersinn bis in
die Position " " drehen. Die Maschine schaltet auf
Normalbetrieb um.
Es besteht die Möglichkeit, dass nach der
Drehung des Wahlschalters (17) kein heißes
Wasser ausgegeben wird. Blinkt die LED Temperaturanzeige (19) mit langen Intervallen, muss lediglich
abgewartet werden, bis die LED (19) dauerhaft aufleuchtet, um heißes Wasser ausgeben zu können.
ZUBEREITUNG VON CAPPUCCINO - REINIGUNG UND WARTUNG
DAMPFAUSGABE/ZUBEREITUNG VON
CAPPUCCINO
Der Dampf kann zum Aufschäumen von Milch für den
Cappuccino, aber auch zum Erwärmen von Getränken
verwendet werden.
wieder auf die Ausgabetemperatur des Kaffees zu
bringen, die im Abschnitt 8.1 beschriebenen Vorgänge
ausführen.
Für die Ausgabe von heißem Wasser: Gemäß der
Beschreibung im Abschnitt 7 vorgehen.
Verbrennungsgefahr! Zu Beginn der Dampfusgabe kann heißes Wasser herausspritzen. Die
Ausgabedüse kann hohe Temperaturen erreichen:
direkte Berührung vermeiden.
Wird der Auswahlregler in der mittleren
Position belassen, schaltet die Maschine
automatisch auf die Temperatur für die Ausgabe von
Kaffee um, um Energie einzusparen.
• (Abb. 7) - Ein Gefäß unter die Dampfdüse (Pannarello)
(10) stellen.
• (Abb. 13) - Ist die Maschine für die Kaffeeausgabe bereit, den Auswahlregler (17) gegen den Uhrzeigersinn
bis zum Punkt " " drehen. Restwasser kann aus der
Dampfdüse (Xsmall Plus: Pannarello) ausfließen.
• Die Maschine muss aufgeheizt werden. In dieser
Phase blinkt die LED Temperaturanzeige (19).
• Wenn die grüne LED Temperaturanzeige (19) dauerhaft aufleuchtet, beginnt die Ausgabe. Nach kurzer
Zeit strömt nur mehr Dampf aus.
• Den Wahlschalter (17) im Uhrzeigersinn in die Position
" " drehen, um die Dampfausgabe zu beenden.
• Den Behälter, der für die Cappuccinozubereitung
benutzt werden soll, zu 1/3 mit kalter Milch füllen.
Für die Zubereitung eines optimalen Cappuccinos sollte die verwendete Milch kalt sein.
• (Abb. 14) - Die Dampfdüse (Xsmall Plus: Pannarello)
in die zu erhitzende Milch tauchen und den Auswahlregler (17) gegen den Uhrzeigersinn in die Position "
" drehen. Das Gefäß mit langsamen Drehbewegungen
von unten nach oben bewegen, damit die Schaumbildung gleichmäßig erfolgt.
• Nach der Produktion von ausreichend Milchschaum,
den Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn in die Position " " drehen, um die Dampfausgabe zu beenden.
• Auf dieselbe Weise können auch andere Flüssigkeiten
erhitzt werden.
Nach jeder Benutzung die Dampfdüse (Xsmall Plus:
Pannarello) gemäß der Beschreibung im Kapitel "Reinigung und Wartung" gründlich reinigen.
Nach der Benutzung des Dampfs für die
Getränkezubereitung;
Für die Ausgabe eines Kaffees: Um die Maschine
8.1
Umschaltung von Dampf auf Kaffee
• Wird nach der Dampfausgabe die Taste für die Kaffeeausgabe (14) oder (15) gedrückt, so blinkt die LED
(19) mit kurzen Intervallen und zeigt damit an, dass
die Maschinentemperatur zu hoch ist und kein Kaffee
ausgegeben werden kann.
• Vor der Ausgabe von Kaffee muss in diesem Fall eine
bestimmte Menge Wasser abgelassen werden.
(Abb. 7 - Abb. 9) - Einen Behälter unter die Dampfdüse (Xsmall Plus: Pannarello) (10) stellen und den
Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn in die Position "
" drehen. Abwarten, bis die LED Temperaturanzeige
(19) dauerhaft aufleuchtet.
Nachfolgend den Auswahlregler (17) gegen den Uhrzeigersinn bis zu " " drehen, um die Dampfausgabe
zu beenden.
• Nun kann die Kaffeeausgabe, wie im Abschnitt 6
beschrieben, erfolgen.
Deutsch
8
37
38
9
REINIGUNG UND WARTUNG
Allgemeine Reinigung
• Die Wartung und die Reinigung darf nur dann durchgeführt werden, wenn die Maschine vom Stromnetz
genommen wurde und abgekühlt ist.
REINIGUNG UND WARTUNG - ENTKALKUNG
9.1
Brühgruppe
• Die Brühgruppe (13) muss immer dann gereinigt
werden, wenn der Bohnenbehälter nachgefüllt wird,
mindestens aber einmal pro Woche.
• Den Kaffeevollautomaten keinesfalls in Wasser tauchen.
• Den Kaffeevollautomaten ausschalten, indem der
Schalter EIN/AUS (16) gedrückt wird, und den Stecker
von der Steckdose abziehen.
• Die abnehmbaren Teile von Hand spülen und NICHT
in der Spülmaschine reinigen.
• (Abb. 18 - Abb. 19) - Den Kaffeesatzbehälter (4)
herausnehmen. Die Servicetür (3) öffnen.
• Für die Reinigung dürfen keine spitzen Gegenstände
oder chemisch aggressive Produkte (Lösungsmittel)
verwendet werden.
• Für die Reinigung des Gerätes ein weiches, leicht mit
Wasser getränktes Tuch verwenden.
• (Abb. 20) - Die Brühgruppe (13) herausnehmen,
indem sie am entsprechenden Griff gehalten und
die Taste «PUSH» gedrückt wird. Die Brühgruppe
darf ausschließlich mit lauwarmem Wasser ohne die
Verwendung von Reinigungsmittel gereinigt werden.
• Die Maschine und deren Einzelteile nicht unter Verwendung einer Mikrowelle oder eines herkömmlichen
Backofens trocknen.
• (Abb. 21) - Die Brühgruppe sorgfältig mit lauwarmem
Wasser reinigen. Das obere Sieb sorgfältig reinigen
und von Kaffeemehlresten befreien.
• (Abb. 16) - Den äußeren abnehmbaren Teil des
Pannarellos (soweit vorhanden) nach jedem dem
Erhitzen von Milch abnehmen und unter fließendem
Wasser gründlich reinigen.
• Alle Teile der Brühgruppe abtrocknen.
• (Abb. 17) - Die Dampfdüse muss wöchentlich /regelmäßig gereinigt werden. Dazu wie folgt vorgehen:
- den äußeren abnehmbaren Teil des Pannarellos (für
die regelmäßige Reinigung) entfernen;
- den oberen Bereich des Pannarellos von der Dampfdüse abziehen;
- den oberen Bereich des Pannarellos unter fließendem Wasser gründlich reinigen;
- die Dampfdüse mit einem feuchten Tuch reinigen
und eventuelle Milchreste entfernen;
- den oberen Bereich der Dampfdüse wieder anbringen (sicherstellen, dass diese vollständig eingesetzt
ist).
Das äußere Teil des Pannarellos wieder montieren.
• (Abb. 4) - Es wird empfohlen, den Wassertank täglich zu reinigen:
- soweit vorhanden, den Wasserfilter im Inneren des
Tanks herausnehmen und den Wassertank unter
fließendem Trinkwasser reinigen.
- den Wasserfilter wieder in seine Aufnahme einsetzen
und
- den Wassertank mit frischem Trinkwasser füllen.
• (Abb. 15) - Die Abtropfschale (8) täglich entleeren und
reinigen. Dieser Vorgang ist auch dann auszuführen,
wenn der Schwimmer (7) angehoben wird.
• (Abb. 18) - Den Satzbehälter täglich entleeren und
reinigen.
• Den Innenbereich der Maschine sorgfältig reinigen.
• (Abb. 22) - Vor Einsetzen der Brühgruppe in die
Maschine überprüfen, ob die beiden Bezugsmarken
übereinstimmen.
• (Abb. 23) - Überprüfen, ob der Hebel die Basis der
Brühgruppe berührt. Die Taste "PUSH" drücken, um
sicherzustellen, dass sich die Brühgruppe in der
korrekten Position befindet.
Die Schmierung der Brühgruppe sollte nach
ca. 500 Ausgaben vorgenommen werden.
Das Fett für die Schmierung der Brühgruppe ist in
autorisierten Kundendienststellen erhältlich.
• (Abb. 24) - Die Führungen der Gruppe sollten
ausschließlich mit dem Fett aus dem Lieferumfang
geschmiert werden.
• (Abb. 25-26) - Das Fett gleichmäßig auf die zwei
seitlichen Führungen verteilen.
• Die Brühgruppe wieder in den entsprechenden Bereich einsetzen, bis sie einrastet. Dabei NICHT die
Taste "PUSH" drücken.
• Den Kaffeesatzbehälter einsetzen. Die Servicetür
schließen.
39
ENTKALKUNG - ENTSORGUNG
Verwenden Sie ausschließlich Saeco Entkalker (Abb.29). Dieser Entkalker wurde speziell
für die Saeco Kaffeemaschinen entwickelt, um eine
sichere Funktion und eine lange Lebensdauer der
Geräte zu gewährleisten. Bei der vorgeschriebener
Verwendung ist sichergestellt, dass es zu keiner geschmacklichen Beeinträchtigung der ausgegebenen
Produkte kommt.
Achtung! Keinesfalls darf Essig als Entkalker
verwendet werden.
(Abb. 17) - Vor der Entkalkung muss der Pannarello
(soweit vorhanden) von der Dampfdüse entfernt werden,
wie im Kapitel "Reinigung und Wartung" beschrieben.
• Die Taste EIN/AUS (16) drücken, um die Maschine
einzuschalten. Warten, bis die Maschine die Spülund Aufheizphase beendet hat.
• Den Entkalker gemäß den Angaben auf der Verpakkung des Produkts mit Wasser mischen und den
Wassertank damit füllen. Den Tank in die Maschine
einsetzen.
• (Abb. 7) - Einen Behälter unter die Dampfdüse (10)
stellen.
• (Abb. 9) - In Intervallen (jeweils eine Tasse) den
gesamten Inhalt des Wassertanks entnehmen. Zur
Entnahme den Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn
bis zum Punkt " " drehen. Um die Ausgabe zu stoppen, den Auswahlregle (17) gegen den Uhrzeigersinn
bis in die Position " " zurück drehen.
• Zwischen der einzelnen Intervalle muss die Entkalkerflüssigkeit ca. 10-15 Minuten lang einwirken. Hierfür
die Maschine über die Taste EIN/AUS (16) ausschalten. Den Behälter vor dem erneuten Einschalten der
Maschine leeren.
• Diese Vorgänge (Abb. 6, 7 und 9) wiederholen, bis
sich keine Entkalkerflüssigkeit mehr im Wassertank
befindet.
• Nach Abschluss des Durchlaufs der Entkalkerflüssigkeit den Wassertank gründlich spülen und mit frischem
Trinkwasser füllen.
• Die Taste EIN/AUS (16) drücken, um die Maschine
einzuschalten.
• (Abb. 9) - Den gesamten Inhalt des Wassertanks
entnehmen, indem der Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn bis zum Punkt " " gedreht wird. Um die
Ausgabe zu stoppen, den Auswahlregler (17) gegen
den Uhrzeigersinn bis in die Position " " drehen.
Nach Abschluss der Entkalkung muss der Pannarello
(Xsmall Plus) wieder auf die Dampfdüse aufgesetzt
werden, wie im Kapitel "Reinigung und Wartung" beschrieben.
Die Entsorgung der für die Entkalkung verwendeten Lösung muss gemäß den Vorgaben
des Herstellers oder den im Benutzerland geltenden
Vorschriften erfolgen.
11 ENTSORGUNG
Die Verpackung kann wiederverwertet werden.
Konformität des Gerätes mit der Europäischen Richtlinie
2002/96/EC.
auf dem Gerät oder der VerDas Symbol
packung bedeutet, dass das Gerät, am Ende seiner
Lebensdauer, nicht mit dem normalen Haushaltsmüll
entsorgt werden kann. Es muss bei speziellen öffentlichen Entsorgungsstellen für elektrische Geräte entsorgt
werden.
Der Benutzer ist für die korrekte Entsorgung bei den
geeigneten Entsorgungsstellen verantwortlich und unterliegt den von der Rechtsprechung auferlegten Strafen
bei unsachgemäßer Entsorgung. Die richtige Entsorgung
trägt zum fachgerechten Recycling des Gerätes bei.
Die Entsorgung erfolgt auf umweltfreundliche Weise;
etwaige negative Einflüsse auf Umwelt und Gesundheit
werden vermieden. Die Einzelteile des Gerätes werden
wiederverwertet. Für weitere Informationen bezüglich
der Entsorgungsstellen wenden Sie sich bitte an die lokalen Behörden oder an den Händler, bei dem das Gerät gekauft wurde. Der Hersteller und/oder der Importeur
kommen Ihrer Verantwortung bezüglich der Wiederverwertung, der Behandlung und der umweltfreundlichen
Entsorgung der Geräte auf individuelle Weise und auch
unter Beteiligung an den Sammelstellen nach.
Deutsch
10 ENTKALKUNG
Die Kalkablagerung ist eine natürliche Folge des Betriebs des Geräts. Die Entkalkung ist nach jeweils 1-2
Monaten und/oder dann erforderlich, wenn eine Reduzierung der Wasserdurchlaufmenge beobachtet wird.
40
KONTROLLLAMPEN BEDIENFELD
12 KONTROLLLAMPEN BEDIENFELD
Anzeigen
dauerhaft aufleuchtend
Ursachen
Abhilfen
Betriebstemperatur erreicht:
- für die Ausgabe von Kaffee;
- für die Ausgabe von Heißwasser;
- für die Ausgabe von Dampf.
Maschine befindet sich in der
Aufheizphase für die Ausgabe von
Kaffee, heißem Wasser und Dampf.
langsam blinkend
Betriebstemperatur zu hoch. In diesem Wasser über die Heißwasserdüse in
Zustand kann der Kaffeevollautomat einen Behälter ablassen, indem der
Auswahlregler (17) im Uhrzeigersinn
keinen Kaffee ausgeben.
bis zum Punkt " " gedreht wird.
Sobald die grüne LED Temperatur (19)
dauerhaft aufleuchtet, die Ausgabe von
Heißwasser stoppen.
schnell blinkend
Zeigt an, dass sich die Maschine
in der Phase der Programmierung
der ausgegebenen Kaffeemenge
befindet (siehe Abschnitt 5.3).
langsam blinkend
Maschine in Ausgabephase
"doppelter Kaffee ".
dauerhaft aufleuchtend
Kaffeebehälter leer.
Den Bohnenbehälter mit
Kaffeebohnen füllen und die
Getränkeauswahl erneut
durchführen.
Kaffeesatzbehälter voll.
Bei eingeschalteter Maschine den
Kaffeesatzbehälter leeren. Die
Anzeige erscheint nach der Ausgabe
von 8 Kaffee.
Wenn der Satzbehälter geleert
wird bevor das Signal zur Leerung
erscheint, wird der Zähler nicht
zurückgestellt.
dauerhaft aufleuchtend
41
Anzeigen
Ursachen
Abhilfen
Wassersystem leer.
Füllen Sie den Tank mit frischem
Trinkwasser siehe Punkt 4.3.
Brühgruppe fehlt
Satzbehälter fehlt
Servicetür offen
Auswahlregler NICHT in korrekter
Position für den Betrieb der
Maschine.
Um das blinkende rote Licht
auszuschalten, überprüfen Sie, ob
alle Bestandteile richtig eingesetzt
oder geschlossen wurden.
langsam blinkend
+
Die Maschine führt den Spül- Die Maschine beendet den
Reinigungszyklus durch
Zyklus automatisch. Sie können
(siehe 4.4.).
ihn jederzeit durch Drücken der
Kaffeetaste unterbrechen.
blinkend gegen den
Uhrzeigersinn (zyklisch)
+
gleichzeitig blinkend
Die Maschine weist eine Störung auf Die Maschine ausschalten und nach
und gibt keinen Kaffee, Wasser oder 30 Sek. wieder einschalten.
Dampf aus.
Diesen Vorgang 2 oder 3 Mal
ausführen.
Sollte der Fehler nicht behoben sein,
den Kundendienst kontaktieren.
Die Brühgruppe hat einen nicht Erneut versuchen, einen neuen
korrekten Vorgang ausgeführt.
Kaffeeausgabezyklus auszuführen.
abwechselnd blinkend
Deutsch
schnell blinkend
42
Verhalten
VERHALTEN - URSACHEN - ABHILFEN
Ursachen
Abhilfen
Die Maschine schaltet sich nicht ein. Die Maschine ist nicht an das Strom- Die Maschine an das Stromnetz anschlienetz angeschlossen.
ßen.
Der Kaffee ist nicht heiß genug.
Die Tassen sind kalt.
Die Tassen mit heißem Wasser vorwärmen.
Es erfolgt keine Ausgabe von Heiß- Die Austrittsöffnung der Dampfdüse Die Öffnung der Dampfdüse mit einer Nadel
wasser oder Dampf.
ist verstopft.
reinigen.
Vor der Ausführung dieses Vorgangs
sicherstellen, dass die Maschine ausgeschaltet und abgekühlt ist.
Pannarello verschmutzt (soweit vor- Den Pannarello gründlich reinigen.
handen).
Der Kaffee hat wenig Crema.
Die Kaffeemischung ist nicht geeig- Die Kaffeemischung wechseln oder den
net, der Kaffee ist nicht röstfrisch, Mahlgrad wie im Abschnnitt 5.2 beschriedas Kaffeepulver wurde zu grob ge- ben einstellen.
mahlen.
Die Maschine benötigt zu lange Das Leitungssystem ist verkalkt.
Die Maschine entkalken.
Aufwärmzeiten oder die Wassermenge, die aus der Düse kommt, ist
begrenzt.
Die Brühgruppe kann nicht heraus- Die Brühgruppe wurde nicht korrekt Die Maschine einschalten. Die Servicetür
genommen werden.
eingesetzt.
schließen. Die Brühgruppe kehrt automatisch in die Ausgangsposition zurück.
Kaffeesatzbehälter eingesetzt.
Den Kaffeesatzbehälter vor der Brühgruppe
aus der Maschine herausnehmen.
Die Maschine führt den Mahlvorgang Wasser fehlt.
Den Wassertank auffüllen und das System
aus, aber es wird kein Kaffee auserneut entlüften (Abschnnitt 4.3).
gegeben.
Brühgruppe verschmutzt.
Die Brühgruppe reinigen (Abschnnitt 9.1).
System nicht entlüftet.
Das System entlüften (Abschnnitt 4.3).
Kaffee zu wässrig.
Langsame Kaffeeausgabe.
Ereignis, das während der automatischen Einstellung der Portion durch
die Maschine auftritt.
Auslauf verschmutzt.
Ereignis, das während der automatischen Einstellung der Portion durch
die Maschine auftritt.
Der Kaffee ist zu fein gemahlen.
System nicht entlüftet.
Brühgruppe verschmutzt.
Der Kaffee tritt neben dem Kaffee- Der Auslauf ist verstopft.
auslauf aus.
Einige Kaffees ausgeben, wie im Abschnitt
5.1 beschrieben.
Den Kaffeeauslauf reinigen.
Einige Kaffees ausgeben, wie im Abschnitt
5.1 beschrieben.
Die Kaffeemischung wechseln oder den
Mahlgrad wie im Abschnitt 5.2 beschrieben
einstellen.
Das System entlüften (Abschnitt 4.3).
Die Brühgruppe reinigen (Abschnitt 9.1).
Den Auslauf und dessen Ausgabelöffnungen reinigen.
Hinweis: diese Probleme stellen keine Störung dar, wenn die Kaffeebohnenmischung geändert wurde oder
im Rahmen der ersten Installation. In diesen Fällen muss abgewartet werden, bis die Maschine eine Selbsteinstellung vorgenommen hat, wie im Abschnitt 5.1 beschrieben.
Bei Störungen, die nicht in der oben aufgeführten Tabelle behandelt werden oder in Fällen, in denen die empfohlenen Vorgehensweisen das Problem nicht beheben, wenden Sie sich bitte an eine Kundendienststelle.
EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
EC 2006/95, EC 2004/118,
EC 1992/31, EC 1993/68
DECLARATION DE CONFORMITÉ CE
EC 2006/95, EC 2004/118,
EC 1992/31, EC 1993/68
SAECO INTERNATIONAL GROUP S.P.A
SAECO INTERNATIONAL GROUP S.P.A
Via Torretta, 240 - 40041 Gaggio Montano (Bo) - Italy
Via Torretta, 240 - 40041 Gaggio Montano (Bo) - Italy
erklären in eigener Verantwortung, daß das
Produkt:
KAFFEEVOLLAUTOMAT
déclarons sous notre responsabilité que le
produit:
MACHINE À CAFÉ AUTOMATIQUE
SUP 033R
SUP 033R
auf welches sich diese Erklärung bezieht, folgenden
Normen entspricht:
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und
ähnliche Zwecke - Allgemeine Anforderungen - EN 60335-1
(2002) + A1(2004) + A2(2006) + A11(2004) + A12 (2006)
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und
ähnliche Zwecke - Teil 2-15 - Besondere Anforderungen für
Geräte zur Flüssigkeitserhitzung - EN 60 335-2-15 (2002)
+ A1(2005)
• Sicherheit Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche
Zwecke. Elektromagnetische Felder.
Verfahren für die Bewertung und die Messungen EN 50366
(2003) + A1 (2006).
• Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und
ähnliche Zwecke - Teil 2-14 - Besondere Anforderungen für
Mahlwerke und Kaffeemühlen EN 60335-2-14 (2006).
• Grenzwerte und Messverfahren für Funkstörungen von
Geräten mit elektromotorischem Antrieb und Elektrowärmegeräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke,
Elektrowerkzeugen und ähnlichen Elektrogeräten - EN
55014-1 (2000) + A1 (2001) + A2 (2002)
• Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Teil 3 Grenzwerte - Abschnitt 2: Grenzwerte für Oberschwingungsströme (Geräte- Eingangsstrom ≤ 16A je Leiter) - EN
61000-3-2 (2000)
• Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Teil 3 Grenzwerte - Abschnitt 3: Grenzwerte für Spannungsschwankungen und Flicker in Niederspannungsnetzen für
Geräte mit einem Eingangsstrom ≤ 16A. EN 61000-3-3
(1995) + A1(2001)
• Störfestigkeit von Haushaltsgeräten, Elektrowerkzeugen
und ähnlichen Geräten.
Produktfamiliennorm EN 55014-2 (1997) + A1 (2001)
gemäß den Bestimmungen der Richtlinien 73/23/EG,
89/336/EG, 92/31EG, 93/68/EG.
auquel se réfère cette déclaration est conforme aux
normes suivantes :
• Sécurité d’appareils électroménagers et électriques Prescriptions générales - EN 60335-1 (2002) + A1(2004)
+ A2(2006) + A11(2004) + A12 (2006)
• Sécurité d’appareils électroménagers et électriques Partie 2-15 - Prescriptions particulières pour les appareils de chauffage des liquides
EN 60 335-2-15 (2002) + A1(2005)
• Sécurité des appareils pour usage domestique et analogue. Champs électromagnétiques - Méthodes pour l’évaluation et les mesures EN 50366 (2003) + A1 (2006).
• Sécurité d’appareils électroménagers et électriques Partie 2-14 - Prescriptions particulières pour poulvérisateurs et moulins à café EN 60335-2-14 (2006).
• Limites et méthodes de mesure des perturbations radio
produites par les appareils électroménagers ou analogues com électriques ou des dispositifs thermiques, par
les outils électriques et par les appareils électriques analogues - EN 55014-1 (2000) + A1 (2001) + A2 (2002)
• Compatibilité électromagnétique (CEM)
Partie 3 Limites - Section 2 : Limites pour les émissions
de courant harmonique (courant appelé par les appareils
≤ 16A par phase) - EN 61000-3-2 (2000)
• Compatibilité électromagnétique (CEM)
Partie 3 Limites - Section 3 : Limitation des variations
et des fluctuations de tension et du papillotement dans
les réseaux d’alimentation basse tension pour appareils
ayant un courant nominal ≤ 16A.
EN 61000-3-3 (1995) + A1(2001)
• Prescriptions d’immunité pour les appareils électroménagers, outils électriques et appareils analogues. Norme de
famille de produits EN 55014-2 (1997) + A1 (2001)
suivant les dispositions des directives CE 73/23, CE
89/336, CE 92/31, CE 93/68.
Gaggio Montano - li, 27/06/2007
Gaggio Montano - li, 27/06/2007
R & D Manager
Mr. R
Andrea
& D Castellani
Manager
Mr. Andrea Castellani
R & D Manager
Mr. R
Andrea
& D Castellani
Manager
Mr. Andrea Castellani
Via Torretta, 240
I-40041 Gaggio Montano, Bologna
Tel: + 39 0534 771111
Fax: + 39 0534 31025
www.saeco.com
Il produttore si riserva il diritto d`apportare qualsiasi modifica senza preavviso.
Cod.15000994 Rev.01 del 25-07-08
Saeco
International Group S.p.A.
Der Hersteller behält sich das Recht vor, Änderungen ohne Ankündigung vorzunehmen.
Le producteur se réserve le droit d“apporter toutes modifications sans préavis.
El fabricante se reserva el derecho de modificar el producto sin aviso previo.
O fabricante reserva-se o direito de efectuar qualquer alteração sem aviso prévio.
De fabrikant behoudt zich het recht voor om zonder voorafgaande kennisgeving wijzigingen aan te brengen.
Producent zastrzega sobie prawo do wprowadzenia jakichkolwiek zmian bez wcześniejszej zapowiedzi.
© Saeco International Group S.p.A.
Type SUP033R
The manufacturer reserves the right to change the features of the product without prior notice.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising