IMS 100 English Deutsch

IMS 100 English Deutsch
CEDES
Installation and Operation Manual
Bedienungsanleitung
IMS 100
Door closing protection with IMS 100
English
Deutsch
Maximizing door safety and comfort!
IMPORTANT NOTE
FOLLOW THE INSTRUCTIONS GIVEN IN THIS MANUAL CAREFULLY.
FAILURE TO DO SO MAY CAUSE CUSTOMER COMPLAINTS AND SERIOUS
CALL BACKS. KEEP INSTRUCTION MANUAL ON SITE.
© CEDES Version 2.3 / 24th March 2011
Part No. 106 854
IMS 100
Installation and Operation Manual
IMPORTANT NOTICE
THE IMS 100 MUST BE USED IN CONJUNCTION WITH A DOOR PROTECTION SYSTEM (E.G.
LIGHT CURTAIN, MECHANICAL EDGE, ETC.). WHEN THE IMS 100 IS USED WITH THESE DEVICES,
IT IS THE RESPONSIBILITY OF THE INSTALLER TO ENSURE THAT, ON COMPLETION, THE
INSTALLATION COMPLIES WITH ALL THE RELEVANT STATE CODES, LOCAL CODES AND
REGULATIONS THAT PERTAIN TO INFRARED AND PHOTOELECTRIC DOOR PROTECTION
DEVICES!
FAIL SAFE OPERATION:
BECAUSE DOOR SYSTEM DESIGNS ARE NOT INHERENTLY FAIL SAFE, THERE ARE RARE
SITUATIONS WHEN DOORS CAN CLOSE, EVEN WITH AN OBSTACLE OR PERSON PRESENT.
THEREFORE, THERE MUST BE, BY CODE, OTHER SAFETY MEANS TO PREVENT PASSENGERS
FROM BEING HURT BY THE ELEVATOR DOORS. DANGEROUS SITUATIONS, SUCH AS
DESCRIBED, SHOULD BE DETECTED BY THE ELEVATOR CONTROL SYSTEM, WHICH, IN TURN,
SHOULD CAUSE THE ELEVATOR TO BE TAKEN OUT OF SERVICE.
IN GENERAL, DOOR PROTECTION SYSTEMS CANNOT PROVIDE ABSOLUTE SAFETY FOR
ELEVATOR PASSENGERS PASSING THROUGH THE DOORWAY. THEY CANNOT BE USED AS
FAIL-SAFE DEVICES OF THE DOOR MECHANISM. THIS SAFETY FUNCTION MUST BE PROVIDED
BY A FAIL-SAFE FORCE AND KINETIC ENERGY LIMITER.
DO NOT USE THIS PRODUCT FOR THE PROTECTION OF DANGEROUS MACHINERY OR IN
EXPLOSIVE ATMOSPHERES OR RADIOACTIVE ENVIRONMENTS! USE ONLY SPECIFIC AND
APPROVED TYPES OF SAFETY DEVICES FOR SUCH APPLICATIONS, OTHERWISE SERIOUS
INJURY OR DEATH OF PERSONNEL MAY OCCUR!
Ex
WARNING
DOOR SENSOR DEVICES CAN ONLY ACHIEVE THEIR GIVEN FUNCTION, IF THE INSTRUCTIONS
GIVEN IN THIS INSTRUCTION MANUAL AND THE DOCUMENTS MENTIONED WITHIN ARE
FOLLOWED EXACTLY, AS WELL AS CONSULTING THE VALID LAWS AND REGULATIONS AT
THE TIME OF INSTALLATION.
THE INSTALLER OR SYSTEM INTEGRATOR WILL BE FULLY RESPONSIBLE FOR A SAFE
INTEGRATION OF THIS PRODUCT.
THIS INSTRUCTION MANUAL MUST BE KEPT ACCESSIBLE TOGETHER WITH THE OTHER
ELEVATOR DOCUMENTATION DURING ITS ENTIRE LIFE CYCLE FOR ALL PERSONNEL
RESPONSIBLE FOR ASSEMBLY, INSTALLATION, OPERATION AND MAINTENANCE.
2
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
IMS 100
Installation and Operation Manual
Content
1.
1.
Introduction ........................................... 3
2.
Delivery content..................................... 4
3.
3.1.
3.2.
Mechanical installation ......................... 4
Switch OFF main power ............................4
Mechanical installation of IMS 100 ...........5
3.2.1.
3.2.2.
3.2.3.
3.3.
Electrical installation .................................8
3.3.1.
3.3.2.
Wiring ................................................. 8
Integrating IMS 100 ............................. 8
3.4.
Power-up and test for proper function .......9
4.1.
4.2.
4.3.
4.4.
Trouble shooting ................................. 10
LED indicators ........................................10
Random door openings ..........................10
Removal of mounting clips ......................11
Problem checklist ....................................11
4.
5.
Possible sensor positions....................... 5
Installation of surface mounted sensor .. 6
Installation of flush mounted sensor ...... 7
Technical data ..................................... 12
Certificate of compliance /
Konformitätserklärung ................................ 24
CSA certificate / CSA-Zertifikat..................... 25
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
Introduction
The IMS 100 sensor is used to enhance elevator door
protection systems by providing sensor detection in
front of the elevator cab entrance. It is used with existing two-dimensional (2D) elevator door protection
systems such as light curtains, single-beam sensors or
mechanical edges to provide three-dimensional (3D)
protection. The IMS 100 can be used for new elevator
installations or for modernization of existing elevator
systems.
As an extension to existing door-protection devices,
the purpose of the IMS 100 sensor is to monitor the
entrance area of the elevator door for people or objects entering the elevator cab. By using “Time of
Flight” (TOF) technology, the IMS 100 sensor can
detect the difference between a person or object approaching the elevator cab and a stationary person or
object in the elevator cab entrance area. The sensor's
compact, low profile housing is optimized for difficult
mounting locations, including narrow elevator cab
transoms.
When the elevator cab door opens, the IMS 100
quickly acquires a reference image of the elevator cab
entrance area. This reference image is then compared
to the sensor's current image. The IMS 100 behaves
similarly to other door protection systems (e.g. light
curtains). When the sensor is clear of moving person(s) or object(s), the semi-conductor-based output
will be active (high, e.g. 24 VDC). When a moving
person or object is detected within the sensor's field of
view (approximately 900 mm wide by 200 mm depth),
the semiconductor output will transition to inactive
(low, e.g. 0 VDC). The IMS 100 can also be configured
so that the semi-conductor output will automatically
transition to active (high, e.g. 24 VDC) after a fixed 18second timer has expired (e.g. for nudging).
3
IMS 100
2.
Installation and Operation Manual
Delivery content
The IMS 100 system consists of the following components:
1
4
5
3
7
6
2
Figure 1: Complete IMS 100 system
Figure 2: Power line converter
(P/N 108 175, comprises  - )
(P/N 106 834)
(P/N 104 153)
(P/N 106 852)
(P/N 108 176)
(P/N 108 177, comprises 4 clips, 2 screws, reflective tape)
(P/N 106 854)
(P/N 106 666)
Complete system
 IMS 100 sensor
 Connection cable
 Mounting bracket IMS 100, flush mounting
 Mounting box IMS 100, surface mounting
 IMS 100 accessories kit
 Installation and operation manual
 Power line converter 85 …265 VAC
Important:
Integrating the CEDES IMS 100 sensor into a new or existing door protection system can be accomplished in several ways depending on the elevator control system requirements. The following sections provide examples for incorporating the IMS 100 into an existing system. The contents of each delivery depend on the system ordered.
Should you have any queries regarding the contents of this delivery, or if you require application assistance, please
contact CEDES or your local distributor.
3.
Mechanical installation
The installation should be done in the following order:
1. Switch off power and mark clearly that this elevator is out of service
2. Mechanical installation of the IMS 100
3. Electrical installation and integration of IMS 100
4. Power-up and test for proper function
3.1. Switch OFF main power
For your own safety, turn the power off before you start working on the elevator! Clearly mark that this elevator is out
of service. Keep the working area closed to the public all the times.
4
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
IMS 100
Installation and Operation Manual
3.2. Mechanical installation of IMS 100
3.2.1.
Possible sensor positions
Center opening car door
3D sensor IMS 100
Light curtain
The sensor is placed in the
door frame in the center of
the door opening.
Orientation: Cable going out
on slam post side or toward
center of cab entrance
opening
Protection area
IMS 100
Protection area
light curtain
Center flush
Center surface
Side opening car door
Light curtain
The sensor is placed in the
door frame as near to the
slam post as possible.
Orientation: The sensor
must be mounted with the
cable outlet facing the door
jamb.
Observe cable
direction
Protection area
light curtain
Protection area
IMS 100
Side surface
© CEDES/March 2011
3D sensor IMS 100
www.cedes.com
Side flush
5
IMS 100
3.2.2.
Installation and Operation Manual
Installation of surface mounted sensor
The sensor has to be installed on the elevator cab transom.
Step Action
1
Drill two 3.2 mm (1/8 inch) holes for the
sensor box (1) with 100 mm distance into
the elevator cab transom (2).
Illustration / note (all dimensions in mm)
Drill a 10 mm (3/8 inch) hole into the elevator cab transom (2) for the sensor cable.
For side-opening doors:
Keep a distance of 22 mm from the corner of the doorway.
2
3
Mount the sensor box (1) with the two
3.5 mm self-tapping screws (3) on the
elevator cab transom (2).
Snap the sensor (4) into the mounting
bracket (5), including pre-mounted
screws (7).
2
1
4
5
7
Align the sensor to the lobby.
2
1
3
4
4
5
6
Angle: 0 ... 30°
Secure the sensor by inserting the
mounting screw (7) into the provided
hole.
7
7
5
6
Route cable up through the 10 mm hole
(3/8 inch) in the elevator cab transom.
Important note:
Slide the sensor (4) with the mounting Observe for side opening doors.
bracket (5) into the hole and fix it with the The sensor must be mounted with the cable outlet facing the door
two mounting clips (6).
jamb.
For removal of the clips please refer to
section 4.3
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
IMS 100
Installation and Operation Manual
3.2.3.
Installation of flush mounted sensor
Step Action
1
Cut a square shape of 29 x 111 mm out
of the elevator cab transom (1).
Keep the distance to the edge (2) of the
elevator cab transom, hall side, as short
as possible.
Illustration / note (all dimensions in mm)
1
CL
 The MINIMUM distance is 17 mm
 The MAXIMUM distance is 250 mm
Drill two 4.7 mm (3/16 inch) diameter
holes for the mounting bracket (4) into
the elevator cab transom (1) with 120 mm
distance on the centerline (CL) of the
shape.
2
2
Keep the minimum distance of 7 mm
from the corner of the doorway.
Snap-In the sensor (3) into the mounting
bracket (4). Align the sensor to the lobby.
Hall Side
3
4
Angle: 0 .. 30°
3
Secure the sensor by inserting the
mounting screw (6) into the provided
hole.
6
3
4
Route cable up through the hole in the
elevator cab transom. Slide the sensor
(3) with the mounting bracket (4) into the
hole and fix it with the two mounting clips
(5).
4
6
For removal of the clips please refer to
section 4.3
5
Important note:
Observe for side opening doors.
The sensor must be mounted with the cable outlet facing the door
jamb.
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
7
IMS 100
Installation and Operation Manual
Timeout function
3.3. Electrical installation
3.3.1.
Wiring
Make sure that the power supply voltage available for
IMS 100 is +24 VDC ±10%. The power supply has to
provide at least 250 mA for proper operation.
Important note: The Universal Power Supply
(CEDES P/N 103 600) cannot be used as Power
Supply for the IMS 100. The min. required current
consumption of IMS 100 is 200 mA.
Use the power line converter (CEDES P/N 106 666)
or any 24 V power supply with at least 6 W available
on the market.
Cable connection of IMS 100
Cable color
Brown
Blue
Black
White
Connected to
USP = +24 VDC ±10%
GND (0 V)
Output (Door re-open signal)
Timeout Selector
IMS 100 on PNP load
USP (brown)
Out (black)
C
Load
iPNP
PNP
Output logic
3D
Object
No object
8
0 V (blue)
Timeout
Selector
(white)
Output
LED
(Black connector)
(Red)
Low, 0 VDC
LED on
High, 24 VDC
LED off
www.cedes.com
When a moving person or object is detected within the
sensor's field of view (approximately 900 mm wide by
200 mm depth), the semiconductor output will transition to inactive (low, e.g. 0 VDC).
The IMS 100 can also be configured so that the semiconductor output will automatically transition to active
(high, e.g. 24 VDC) after a fixed 18-second timer has
expired (e.g. for nudging)
The timeout setting can be changed based on the
signal connected to the timeout selector (white conductor) as shown in the following table.
Timeout selector connection (white Timeout
conductor) has to be connected
setting
either/or
Connected to USP
18 s *
Connected to 0 VDC (GND)
Infinity
Important note:
* The timer begins to count after the first sensor triggering. After this time the sensor will be disabled until
the next door opening.
Important note: IMS 100 meets all standards for
resistance to electromagnetic interference (EMI).
However, it is prudent to guard against interference
Therefore, do not guide the connection cables close
to cables carrying high voltage and/or high current.
The IMS 100 cables should also be mounted as far
away as possible from the door drive motor or motor
inverter (variable voltage, variable frequency drives)
to avoid EMI problems.
3.3.2.
Integrating IMS 100
Integrating the IMS 100 sensor into a new or existing
door protection system can be accomplished in several ways depending on the elevator control system
requirements. The following block diagrams outline
examples for incorporating the IMS 100 into an existing system. Several other methods for integrating the
IMS 100 with existing systems are also possible.
Should you have any questions, or if you require application assistance, please contact CEDES or your
local distributor.
© CEDES/March 2011
IMS 100
Installation and Operation Manual
IMS 100 sensor
Output type: 24V, PNP
Elevator door protection
Output type: Semi-conductor / Relay
CEDES power line converter with relay output
(P/N 106 666) provides a simple means of
converting 85 … 265 VAC input power to 24
VDC. This is required to power the door protection light curtain or the IMS 100 while, at the
same time, converting semi-conductor outputs
(NPN or PNP) to potential-free (relay) contacts.
Switching
Power
line
Power
converter
Supply
Additional change-over-relay is needed whenever the existing logic of the light curtain was
NC, i.e. whenever the elevator controller needs
a high level for “No object”.
If the existing light curtain already has a relay
output, you simply have to make a logical AND
conjunction of the two relay outputs.
To Elevator Control
+ 24 V DC (brown)
0V
Relay
+24V
IMS 100
green
GREEN
In NPN
Relay
Output
Power line
Power
Blue (N):
COM (green)
NO (black)
white
Brown (L): 85 … 265 VAC
0V
+ -
black
9A/125VAC 7A/30VDC
7A/277VAC
In PNP
0 V / GND (Blue)
Relay
RED
(on)
(off)
+24V
Out (black)
Necessary accessories
Power line converter
NC (white)
Power
Input
L (brown)
0V
P/N: 106 666
CEDES
N (blue)
24V Input
3.4. Power-up and test for proper function
Once the IMS 100 and associated door protection
system have been installed and wired in accordance
with your elevator control system requirements, turn
the power on. When the CEDES power line converter
is connected to the power line, the green LED will be
illuminated to indicate that 24 VDC power is present
for powering the IMS 100 sensor and that the input
voltage to the power supply is greater than 85 VAC.
The IMS 100 has several IR-LEDs that are used for
infrared illumination of the area. If you look directly at
the sensor when it is under power, these LEDs will be
flashing constantly.
tor) will be inactive (low, e.g. 0 VDC). When this LED
is not illuminated (i.e. OFF), the IMS 100 has detected no person or object and the output (black conductor) will be active (high, e.g. 24 VDC / USP). See
troubleshooting (see Section 4, Trouble shooting) for
additional information regarding other LED states.
Important note:
The IMS 100 is an intelligent sensor that bypasses
itself during door closure. There is no need for an
additional sensor(s) for door recognition. When
installed correctly, the IMS 100 remains active (i.e.
not bypassed) until approximately 100 ... 150 mm
prior to door closure.
The IMS 100 also has a single red LED that provides
output status information (see 4.1). When this red LED
is illuminated (i.e. ON), the IMS 100 has detected a
moving person or object and the output (black conduc© CEDES/March 2011
www.cedes.com
9
IMS 100
4.
Installation and Operation Manual
Trouble shooting
4.1. LED indicators
 = LED on
Red LED Indication

 = LED off
 = LED flashing
- No power connected or
- No object detected or
- Sleeping mode (Reduced scan frequency)

Object detected in IMS 100 protection area

Slow flashing:
1
2
- Door mode  door has been recognized
- Sensor keeps flashing as long door is closed
Fast flashing:
- Sensor in timeout (see Section 3.3.1)
- Sensor flashing until door recognition (door
mode)
Figure 3: Position of LED (1) and sensitive receiver part (2)
4.2. Random door openings
In case the elevator door is made of glass or a shiny material (e.g. mirror), the door may not be detected by the
sensor during closure. For these applications, place a piece of reflective tape on the inner side of the elevator cab
door that passes in front of the sensor as the door closes (see figure 4 and 5).
IMS 100 sensor
Reflective
tape
Door frame
Reflective tape
on both sides
Y
Reflective tape
x
Inner door
of the cabin
Figure 4: Reflective tape for side
opening door
10
Figure 5: Reflective tape for center opening
door
www.cedes.com
To ensure the reflective tape is positioned within the
sensor’s field of view , the Y distance measurement is
used.
It is defined as follows:
Distance Y = 1.7 * horizontal distance x
© CEDES/March 2011
IMS 100
Installation and Operation Manual
4.3. Removal of mounting clips
Use a flat blade screwdriver (2) as shown to remove the
mounting clips (1) from the sensor holder. The clips cannot be
reused. A second pair of mounting clips (1) is included with
each IMS 100. Spare mounting clips are available.
2
1
4.4. Problem checklist
Problem / Situation
What to check?
Refer to
No function, door open
 Power supply good?
 Power wire broken?
 Defective power line converter?
Section 3.3.2
Door constantly open







Are the light curtain and IMS 100 connected correctly?
Is the IMS 100 aligned towards the hall?
Is the relay connected correctly (COM, NO, NC)?
Position of IMS 100 inside elevator cab transom within the tolerance?
Does IMS 100 sensor optically influence the light curtain?
Dirty sensors?
Excessive EMC interference e.g. from door drive or fluorescent lamps?
Section 3.3.2






Are the light curtain and IMS 100 connected correctly?
Is the relay connected correctly (COM, NO, NC)?
Is the alignment done properly?
Position of IMS 100 inside elevator cab transom within the tolerance?
Dirty sensors or vision shields?
Excessive EMC interference e.g. from door drive or fluorescent lamps?
Section 3.3.2
No person or object moving in the IMS 100 detection area
Door closing although
person or object in the
IMS 100 detection area
Random door openings
© CEDES/March 2011
Do the sensors influence each other?
Dirty sensors or vision shields?
Excessive EMC interference e.g. from door drive or fluorescent lamps?
Damaged cable to the sensors, check for break in the cables by moving the
cable by hand?
 Interference with other infrared sensors with the receiver directly or via mirroring from shiny surfaces?
 Sufficient current supply from the used power supply (> 200 mA)?




www.cedes.com
Section 3
Please refer to
light curtain
manual
Section 3
Section 4.2
Please refer to
light curtain
manual
Section 3.3.2
Section 3
Section 4.2
Please refer to
light curtain
manual
11
IMS 100
5.
Installation and Operation Manual
Technical data
Application data
Type
Description
Operating range
0.6 ... 2.5 m
Active area @ 2 m distance
200 mm x 900 mm
Number of pixels
800 (8 x 100)
Wave length
840 nm
Relative distance resolution
50 mm (20 cm above floor)
Mechanical data
Type
Description
Dimensions (w x h x d)
Connection cable length (included)
Mechanical adjustment range
Housing material
Electrical data
Type
Description
Supply voltage USP
Ripple @ USP
Current consumption (@ 24 V)
Number of outputs
Output type
Capacitive load
Optical illumination LED power
Indication LED (status)
Response time
Recalibration time
Cable data
Environmental data
12
+24 VDC ±10% (typ. 24 VDC)
10%
< 200 mA
1
Semi-conductor type, PNP (short circuit protected)
50 mA, 100 nF
< 0.5 W
Red (object detected = active)
Typ. < 350 ms
< 1.5 s
Type
Description
PVC, Black
0.5 m
2.8 m
M8
2
AWG 26 (0.14 mm )
Cable type and color
Sensor cable length
Connection cable
Connecting plug
Cross section
Standards
102 x 27 x 23 mm
2.8 m
±30°
Aluminum, Polycarbonate
Type
Description
Enclosure rating
Temperature range
IP54
-20° ... +45°C
Eye Safety
DIN prEN 62471: 2007
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
WICHTIGER HINWEIS
HALTEN SIE SICH GENAU AN DIE ANWEISUNGEN IN DIESER ANLEITUNG. NICHTBEACHTEN KANN
KUNDENREKLAMATIONEN UND RÜCKRUFMASSNAHMEN NACH SICH ZIEHEN. BEWAHREN SIE DIESE
ANLEITUNG IMMER IN DER NÄHE DER ANLAGE AUF.
WICHTIGE INFORMATIONEN
DER IMS 100 DARF NUR IN VERBINDUNG MIT EINEM TÜRSICHERUNGSSYSTEM (Z. B. LICHTVORHANG,
MECHANISCHE FLANKE O. Ä.) VERWENDET WERDEN. WIRD IMS 100 ZUSAMMEN MIT DIESEN
EINRICHTUNGEN VERWENDET, LIEGT ES IN DER VERANTWORTUNG DES MONTEURS, DASS DIE
MONTAGE ALLEN RELEVANTEN NATIONALEN UND INTERNATIONALEN GESETZEN UND VORSCHRIFTEN
ZU INFRAROT- UND PHOTOELEKTRISCHEN TÜRSICHERUNGSVORRICHTUNGEN ENTSPRICHT!
AUSFALLSICHERER BETRIEB:
DA TÜRSYSTEME NICHT GRUNDSÄTZLICH AUSFALLSICHER SIND, KANN ES IN SELTENEN FÄLLEN
VORKOMMEN, DASS TÜREN SCHLIESSEN, OBWOHL SICH EINE PERSON ODER EIN GEGENSTAND
DAZWISCHEN
BEFINDET.
DAHER
SIND
ZUSÄTZLICHE
SICHERHEITSVORRICHTUNGEN
VORGESCHRIEBEN, WELCHE VERHINDERN, DASS AUFZUGBENUTZER DURCH DIE AUFZUGTÜREN ZU
SCHADEN KOMMEN. DERARTIGE GEFAHRENSITUATIONEN MUSS DIE AUFZUGSTEUERUNG ERKENNEN
UND DEN BETREFFENDEN AUFZUG AUSSER BETRIEB NEHMEN.
GRUNDSÄTZLICH KÖNNEN TÜRSICHERUNGSSYSTEME KEINE ABSOLUTE SICHERHEIT FÜR
AUFZUGBENUTZER BIETEN. SIE KÖNNEN NICHT ALS AUSFALLSICHERE KOMPONENTEN DES
TÜRMECHANISMUS
EINGESETZT
WERDEN.
DIESE
SICHERHEITSFUNKTION
MUSS
DURCH
AUSFALLSICHERE SCHLIESSKRAFTBEGRENZER GEGEBEN SEIN.
IMS 100 DARF NICHT FÜR DIE ABSICHERUNG VON GEFÄHRLICHEN MASCHINEN ODER FÜR ANLAGEN IN
EXPLOSIVER ATMOSPHÄRE ODER FÜR ANLAGEN IN RADIOAKTIVER UMGEBUNG EINGESETZT WERDEN.
FÜR SOLCHE ANWENDUNGEN DÜRFEN NUR DAFÜR SPEZIFIZIERTE UND FREIGEGEBENE
SICHERHEITSPRODUKTE VERWENDET WERDEN, ANDERENFALLS KÖNNEN SCHWERE VERLETZUNGEN
ODER TOD DIE FOLGE SEIN!
Ex
VORSICHT
TÜRSENSORVORRICHTUNGEN ERFÜLLEN IHRE FUNKTION NUR DANN, WENN DIE ANWEISUNGEN IN
DIESER ANLEITUNG UND DEN DARIN GENANNTEN DOKUMENTEN SOWIE DIE ZUM ZEITPUNKT DES
EINBAUS GELTENDER GESETZE UND VORSCHRIFTEN GENAU BEFOLGT WERDEN.
DER MONTEUR ODER SYSTEMINTEGRATOR TRÄGT DIE VOLLE VERANTWORTUNG FÜR DEN SICHEREN
EINBAU DIESES PRODUKTS.
DIESE ANLEITUNG MUSS ZUSAMMEN MIT DER ÜBRIGEN AUFZUGDOKUMENTATION WÄHREND DER
GESAMTEN LEBENSDAUER DER ANLAGE IN REICHWEITE DER FÜR MONTAGE, BETRIEB UND WARTUNG
ZUSTÄNDIGEN MITARBEITER AUFBEWAHRT WERDEN.
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
13
IMS 100
Bedienungsanleitung
Inhalt
1.
1.
Einleitung ............................................ 14
2.
Lieferumfang ....................................... 15
3.
3.1.
3.2.
Montage .............................................. 15
Hauptstromversorgung abschalten ..........15
Einbau des IMS 100 ...............................16
3.2.1.
3.2.2.
3.2.3.
3.3.
3.4.
Mögliche Sensorpositionen ................. 16
Aufputzmontage................................. 17
Hinterwandmontage........................... 18
Elektrischer Anschluss .............................19
3.3.1.
3.3.2.
Verkabelung ...................................... 19
Einbindung des IMS 100..................... 19
Einschalten und Funktionsprüfung ...........20
4.
Fehlerbehebung .................................. 21
4.1. LED-Anzeigen.........................................21
4.2. Aufzugstür reversiert ohne Objekt ...........21
4.3. Montageclips entfernen...........................22
4.4. Problem-Checkliste .................................22
5.
Technische Daten ................................ 23
Certificate of compliance /
Konformitätserklärung ................................ 24
CSA certificate / CSA-Zertifikat..................... 25
14
www.cedes.com
Einleitung
Durch eine zusätzliche Sensorerfassung im Bereich
vor dem Eingang der Aufzugkabine sorgt der Sensor
IMS 100 bei Aufzugtürsicherungssystemen für ein
noch höheres Mass an Sicherheit. Er wird in bestehende zweidimensionale (2D) Aufzugtürsicherungssysteme wie Lichtvorhänge, Einzellichtschranken oder
mechanische Flanken integriert, um einen dreidimensionalen (3D) Schutz zu bieten. IMS 100 lässt
sich sowohl für neu eingebaute Aufzuganlagen als
auch für die Modernisierung bereits bestehender
Anlagen verwenden.
Als Erweiterung bestehender Türsicherungsvorrichtungen dient der Sensor IMS 100 dazu, Personen
oder Objekte im Eingangsbereich einer Aufzugskabine
zu erkennen. Das verwendete „Time of Flight“-Prinzip
(TOF) ermöglicht es, zwischen bewegten oder statischen Personen oder Objekten zu unterscheiden. Das
kompakte und schmale Gehäuse des Sensors eignet
sich optimal für den Einbau bei engen Platzverhältnissen.
Wenn sich die Kabinentür öffnet, kalibriert sich der
IMS 100 Sensor sofort auf die Verhältnisse im Kabineneingangsbereich. Veränderungen zum Referenzbild werden folglich sofort erkannt. IMS 100 verhält
sich ähnlich wie andere Türsicherungssysteme (z. B.
Lichtvorhänge). Wenn der Sensor keine sich bewegenden Personen oder Objekte erfasst, ist der Halbleiter-Ausgang aktiv („high“, z. B. 24 VDC). Wird eine
sich bewegende Person oder ein Objekt im Sensorfeld
(ca. 900 mm breit und 200 mm tief) erfasst, geht der
Halbleiter-Ausgang in den inaktiven Zustand über
(„low“, z. B. 0 VDC). IMS 100 lässt sich auch so konfigurieren, dass der Halbleiter-Ausgang nach Ablauf
eines festgelegten 18-Sekunden-Intervalls automatisch auf aktiv („high“, z. B. 24 VDC) umschaltet.
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
2.
Lieferumfang
Das IMS 100 System besteht aus folgenden Komponenten:
1
4
5
3
7
6
2
Abbildung 1: Komplettes IMS 100 System
Komplettes System
 IMS 100 Sensor
 Anschlusskabel
 Montagebügel IMS 100, Hinterwandmontage
 Montagebox IMS 100, Aufputzmontage
 Beipack IMS 100
 Bedienungsanleitung
 Schaltnetzteil 85 …265 VAC
Abbildung 2: Schaltnetzteil
(P/N 108 175, enthält Position  - )
(P/N 106 834)
(P/N 104 153)
(P/N 106 852)
(P/N 108 176)
(P/N 108 177, enthält 4 Clips, 2 Schrauben, Reflektorfolie)
(P/N 106 854)
(P/N 106 666)
Wichtig:
Abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Aufzugsteuerung lässt sich der CEDES IMS 100 Sensor auf verschiedene Art und Weise in eine neue oder bereits bestehende Aufzugskabine integrieren. In den folgenden Abschnitten finden Sie Beispiele für den Einbau des IMS 100 in ein bereits bestehendes System. Der Lieferumfang
kann je nach Art des bestellten Systems variieren. Wenn Sie Fragen zum Lieferumfang haben oder Hilfe bei der
Anwendung benötigen, wenden Sie sich bitte an CEDES oder an Ihren Händler vor Ort.
3.
Montage
Bitte montieren Sie IMS 100 in der folgenden Reihenfolge:
1. Stromversorgung abschalten und Aufzug eindeutig als „Ausser Betrieb“ kennzeichnen
2. Einbau des IMS 100
3. Elektroinstallation und Integration des IMS 100
4. Einschalten und Funktionsprüfung
3.1. Hauptstromversorgung abschalten
Schalten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Versorgungsspannung aus, bevor Sie mit den Arbeiten am Aufzug beginnen. Kennzeichnen Sie den Aufzug eindeutig als „Ausser Betrieb“. Der Arbeitsbereich muss stets abgesperrt
sein.
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
15
IMS 100
Bedienungsanleitung
3.2. Einbau des IMS 100
3.2.1.
Mögliche Sensorpositionen
Zentral öffnende
Kabinentüren
3D Sensor IMS 100
Lichtvorhang
Der Sensor wird im Türrahmen in der Mitte der Türöffnung platziert.
Ausrichtung: Kabelaustritt
auf beiden Seiten möglich
Überwachungsbereich
IMS 100
Überwachungsbereich
Lichtvorhang
Aufputzmontage
(in der Mitte)
Seitlich öffnende
Kabinentüren
Der Sensor wird seitlich, so
nah wie möglich am Anschlag, in den Türrahmen
montiert.
Ausrichtung: Kabelaustritt in
Richtung Türpfosten
montieren
Lichtvorhang
3D Sensor IMS 100
Kabelrichtung beachten
Überwachungsbereich
Lichtvorhang
Überwachungsbereich
IMS 100
Aufputzmontage
(seitlich)
16
Hinterwandmontage
(in der Mitte)
www.cedes.com
Hinterwandmontage
(seitlich)
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
3.2.2.
Aufputzmontage
Der Sensor ist auf die Türzarge (Kämpfer) der Kabine zu montieren.
Schritt Massnahme
1
Bohren Sie im Abstand von 100 mm zwei
Löcher von 3.2 mm für das Aufputzgehäuse (1) in die Kabinentürzarge (2).
Abbildung / Bemerkung (alle Abmessungen in mm)
Bohren Sie ein Loch von 10 mm in die
Türzarge (2) für das Sensorkabel.
Bei seitlich öffnenden Türen:
Achten Sie auf einen Abstand von 22 mm
von der Ecke der Türöffnung.
2
3
Befestigen Sie das Aufputzgehäuse (1)
mit den beiden 3.5 mm Blechschrauben
(3) an der Türzarge (2).
Lassen Sie den Sensor (4) in den Montagebügel (5), inkl. vormontierte Schrauben
(7) einschnappen.
2
1
4
5
7
Richten Sie den Sensor auf den Vorraum
aus.
2
1
3
4
Winkel: 0 ... 30°
4
5
Fixieren Sie den Sensor mit den Fixierungsschrauben des Montagebügels (7)
in das Sackloch.
7
Führen Sie das Kabel durch das 10 mm
Loch in der Türzarge. Schieben Sie den
Sensor (4) mit dem Montagebügel (5) in
das Loch und befestigen Sie ihn mit zwei
Montage-Clips (6).
Zur Entfernung der Clips lesen Sie bitte
Abschnitt 4.3
© CEDES/March 2011
7
5
6
Wichtiger Hinweis:
Bei seitlich öffnenden Türen ist zu beachten,
dass der Kabelaustritt des Sensors IMS 100 in Richtung Türpfosten orientiert ist und in genau dieser Position montiert werden.
www.cedes.com
17
IMS 100
3.2.3.
Bedienungsanleitung
Hinterwandmontage
Schritt Massnahme
1
Schneiden Sie eine viereckige Öffnung
von 29 x 111 mm in die Kabinentürzarge (1).
Achten Sie auf einen möglichst geringen Abstand zur flurseitigen Kante der
Türzarge (2).
Abbildung / Bemerkung (alle Abmessungen in mm)
CL
1
 Der Mindestabstand beträgt 17 mm.
 Der Höchstabstand beträgt 250 mm.
Bohren Sie im Abstand von 120 mm auf
der Mittellinie (CL) zwei Löcher von 4,7
mm für den Montagebügel (4) in die
Türzarge (1).
2
Flurseite
Achten Sie auf den Mindestabstand von
7 mm zur Ecke der Türöffnung.
2
Lassen Sie den Sensor (3) in den Montagebügel (4) einschnappen. Richten
Sie den Sensor auf den Vorraum aus.
3
4
Winkel: 0 .. 30°
3
Fixieren Sie den Sensor mit den Fixierungsschraube des Montagebügels (6)
in das Sackloch.
6
3
4
4
Führen Sie das Kabel aufwärts durch
das viereckige Loch in der Türzarge.
Schieben Sie den Sensor (3) mit dem
Montagebügel (4) in das Loch und befestigen Sie ihn mit zwei Montage-Clips
(5).
6
5
Zur Entfernung der Clips lesen Sie bitte
Abschnitt 4.3
Wichtiger Hinweis:
Bei seitlich öffnenden Türen ist zu beachten,
dass der Kabelaustritt des Sensors IMS 100 in Richtung Türpfosten orientiert ist und in genau dieser Position montiert werden.
18
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
Time-out Funktion
3.3. Elektrischer Anschluss
3.3.1.
Verkabelung
Stellen Sie sicher, dass die verfügbare Versorgungsspannung für IMS 100 bei +24 VDC ±10 % liegt. Für
einen einwandfreien Betrieb muss die Spannungsversorgung mindestens 250 mA liefern.
Wichtiger Hinweis: Das Universalnetzteil
(CEDES P/N 103 600) kann nicht als Netzteil für den
IMS 100 verwendet werden. Die minimal erforderliche
Stromaufnahme des IMS 100 beträgt 200 mA.
Verwenden Sie das Schaltnetzteil (CEDES P/N 106
666) oder ein anderes handelsübliches 24V-Netzteil
mit einer Mindestleistung von 6 W.
IMS 100 lässt sich auch so konfigurieren, dass der
Halbleiter-Ausgang nach Ablauf eines festgelegten
18-Sekunden-Intervalls automatisch auf aktiv („high“,
z. B. 24 VDC) umschaltet.
IMS 100 kann mit zwei Zeitmodi betrieben werden.
Diese werden mit der Beschaltung des Time-out Eingangs (weisse Ader) gewählt.
Der Time-out Eingang muss entweder/oder angeschlossen werden (siehe Tabelle):
Anschluss Time-out Selector Time-out
(weisse Ader)
Einstellung
Kabelanschlüsse - IMS 100
Kabelfarbe
Braun
Blau
Schwarz
Weiss
Wird eine sich bewegende Person oder ein Objekt im
Sensorfeld (ca. 900 mm breit und 200 mm tief) erfasst, geht der Halbleiter-Ausgang in den inaktiven
Zustand über („low“, z. B. 0 VDC).
Anschluss an
USP = +24 VDC ±10 %
GND (0 V)
Ausgang (Signal “Tür wieder öffnen)
Einstellung Time-out
IMS 100: PNP-Anschluss
Anschluss an USP
18 s *
Anschluss an 0 VDC (GND)
Unendlich
Wichtiger Hinweis:
* Der Timer beginnt mit der Zählung ab der ersten
Sensorauslösung. Nach dieser Zeit wird der Sensor
bis zum nächsten Öffnen der Tür abgeschaltet.
USP (braun)
Ausgang
(schwarz)
C
Last
iPNP
PNP
0 V (blau)
Time-out
(weiss)
Ausgangslogik
3D
Objekt
Kein Objekt
Ausgang
(schwarze Ader)
Low, 0 VDC
LED
(rot)
LED an
High, 24 VDC
LED aus
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
Wichtiger Hinweis: IMS 100 erfüllt sämtliche
Normen hinsichtlich elektromagnetischer Störungen
(EMV), aber ein Schutz gegen Störungen ist dennoch
zu empfehlen. Führen Sie daher die Anschlusskabel
nicht zu nahe an Hochspannungs- und/oder Starkstromkabeln entlang. Um elektromagnetische Störungen zu vermeiden, sollten Sie die Kabel des IMS
100 ebenfalls nicht zu nahe am Motor des Türantriebs
bzw. am Leistungsteil der Türsteuerung (VVVFAntriebe) entlang führen.
3.3.2.
Einbindung des IMS 100
Abhängig von den Anforderungen der jeweiligen Aufzugsteuerung lässt sich der IMS 100 Sensor auf verschiedene Art und Weise in eine neue oder bereits
bestehende Aufzugskabine integrieren. Im folgenden
Blockschaltbild finden Sie ein Beispiel für den Einbau
des IMS 100 in ein bereits bestehendes System. Es
stehen auch verschiedene andere Verfahren zur Integration des IMS 100 in bereits vorhandene Systeme
zur Verfügung. Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe bei
der Anwendung benötigen, wenden Sie sich bitte an
CEDES oder an Ihren Händler vor Ort.
19
IMS 100
Bedienungsanleitung
IMS 100 Sensor
Ausgang: 24V, PNP
Sicherung der Aufzugstür
Ausgang: Halbleiter / Relais
Notwendiges Zubehör
Schaltnetzteil
CEDES Schaltnetzteile mit Ausgangsrelais (P/N 106
666) ermöglichen auf einfache Weise die Umwandlung
von 85 … 265 VAC Eingangsspannung in die zur Versorgung eines Türsicherungslichtvorhangs oder des
IMS 100 erforderlichen 24 VDC sowie die Umwandlung
von Halbleiterausgängen (NPN oder PNP) in potentialfreie (Relais-) Kontakte.
Schaltnetzteil
Ein zusätzliches Umschaltrelais ist erforderlich, wenn
es sich bei der bestehenden Logik des Lichtvorhangs
um eine NC-Logik handelt, d. h. wenn die Aufzugssteuerung ein hohes Spannungssignal für die Meldung
„kein Objekt“ benötigt.
Verfügt der vorhandene Lichtvorhang bereits über ein
Ausgangsrelais, ist lediglich eine logische UNDVerbindung der beiden Ausgangsrelais erforderlich.
Zur Aufzugssteuerung
IMS 100
+ 24 V DC (braun)
0V
Relay
+24V
(off)
+24V
Relaisausgang
Power line
0V
Blue (N):
COM (grün)
NO (schwarz)
white
Brown (L): 85 … 265 VAC
Power
0 V / GND (blau)
green
GREEN
In NPN
+ -
(schwarz)
black
9A/125VAC 7A/30VDC
7A/277VAC
In PNP
Ausgang
Relay
RED
(on)
NC (weiss)
Eingang Spannung
L (braun)
0V
P/N: 106 666
CEDES
N (blau)
24V Eingang
3.4. Einschalten und Funktionsprüfung
Sobald IMS 100 und das dazugehörige Türsicherungssystem gemäss Ihren Aufzugsteuerungsanforderungen montiert und verkabelt sind, schalten Sie
den Strom ein. Wenn das CEDES Schaltnetzteil ans
Netz angeschlossen ist, leuchtet die grüne LED und
zeigt an, dass 24 VDC für den Betrieb des IMS 100
Sensors anliegen und die Eingangsspannung zum
Netzteil höher ist als 85 VAC.
IMS 100 verfügt über mehrere IR-LED zur InfrarotBeleuchtung des Bereichs. Diese sind schwach durch
die Abdeckung sichtbar.
20
www.cedes.com
IMS 100 hat auch eine einzelne rote LED, die den
Ausgangsstatus anzeigt. Wenn diese rote LED leuchtet (d. h. EIN), hat IMS 100 eine sich bewegende Person oder ein Objekt erfasst und der Ausgang
(schwarzer Leiter) ist inaktiv („low“, z. B. 0 VDC).
Wenn diese LED nicht leuchtet (d. h. AUS), hat der
IMS 100 keine Personen oder Objekte erfasst und der
Ausgang (schwarzer Leiter) ist aktiv („high“, z. B. 24
VDC / USP). Weitere Informationen zu anderen LEDStatus finden Sie unter „Fehlerbehebung“ (siehe Abschnitt 4)
Wichtiger Hinweis:
IMS 100 ist ein intelligenter Sensor, der sich bei geschlossener Tür selbst überbrückt. Eine zusätzliche
Türerkennung ist nicht erforderlich. Bei ordnungsgemässer Montage bleibt IMS 100 bis ca.
100 ... 150 mm vor Türschliessung aktiv.
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
4.
Fehlerbehebung
4.1. LED-Anzeigen
 = LED ein
Rote LED Anzeige

- Keine Netzspannung oder

kein Objekt erfasst oder
Ruhemodus (reduzierte Abtastfrequenz)
Objekt im IMS 100 Erfassungsbereich

LED blinkt langsam:
 = LED aus
 = LED blinkt
-
1
-
-
Türmodus  Tür wurde erkannt
-
Sensor blinkt, solange Tür geschlossen ist
2
LED blinkt schnell:
-
Sensor in Time-out (s. Kapitel 3.3.1)
-
Sensor blinkt bis zum Türmodus (Tür wurde erkannt)
Abbildung 3: Position LED (1) und des empfindlichen Empfänger (2)
4.2. Aufzugstür reversiert ohne Objekt
Ist die Aufzugstür aus Glas oder einem spiegelndem Material, ist es möglich, dass der 3D-Sensor IMS 100 die Tür
während der Schliessung nicht erkennt. Ist dies der Fall, kleben Sie die beiliegende Reflektorfolie auf die Innenseite
der Aufzugskabine. Die Position der Folie ist oben, genau im Sichtfeld vom Sensor zu Positioniern (siehe Abbildung
4 und 5).
IMS 100 Sensor
Reflektierende
Folie
Türzarge
Reflektierende
Folie auf beiden
Seiten
Y
Reflektorfolie
x
Kabineninnentür
Abbildung 4: Position der
reflektierenden Folie - seitlich
öffnende Tür
© © CEDES/March 2011
Abbildung 5: Position der reflektierenden
Folien - zentral öffnende Tür
www.cedes.com
Um sicher zustellen das die Reflektorfolie im Sichtfeld des
Sensors positioniert ist , wird das Mass Y benötigt.
Dieses Mass wird wie folgt ermittelt:
Distanz Y= 1.7 * Horizontalabstand x
21
IMS 100
Bedienungsanleitung
4.3. Montageclips entfernen
Verwenden Sie einen flachen Schraubendreher (2) wie
abgebildet, um die Montage-Clips (1) vom Sensorhalter zu
entfernen. Die Clips können nicht wiederverwendet werden.
Ein zweites Paar Montage-Clips (1) wird mit jedem IMS 100
mitgeliefert. Ersatz-Clips sind lieferbar.
2
1
4.4. Problem-Checkliste
Problem / Situation
Was ist zu prüfen?
Siehe
Keine Funktion, Tür offen  Netzteil in Ordnung?
 Stromkabel defekt?
 Defektes Schaltnetzteil?
Kapitel 3.3.2
Tür ständig offen
Keine Personen oder
Objekte bewegen sich im
Erfassungsbereich von
IMS 100
Tür schliesst sich, obwohl
sich Personen oder Objekte sich im Erfassungsbereich IMS 100 befinden
Tür öffnet sich willkürlich
22







Sind der Lichtvorhang und der IMS 100 richtig angeschlossen?
Ist der IMS 100 zum Korridor hin ausgerichtet?
Ist das Relais richtig angeschlossen (COM, NO, NC)?
Ist der IMS 100 in der Türzarge innerhalb des Toleranzbereichs montiert?
Wird der Lichtvorhang durch den IMS Sensor optisch beeinträchtigt?
Verschmutzte Sensoren?
Übermässige EMV-Störungen, z. B. von Türantrieb oder Leuchtstoffröhren?
Kapitel 3.3.2






Sind der Lichtvorhang und der IMS 100 ordnungsgemäss angeschlossen?
Ist das Relais richtig angeschlossen (COM, NO, NC)?
Ist die Ausrichtung ordnungsgemäss?
Ist der IMS 100 in der Türzarge innerhalb des Toleranzbereichs montiert?
Verschmutzte Sensoren oder Vision-Shields?
Übermässige EMV-Störungen, z. B. von Türantrieb oder Leuchtstoffröhren?
Kapitel 3.3.2
Beeinflussen sich die Sensoren gegenseitig?
Verschmutzte Sensoren oder Vision-Shields?
Übermässige EMV-Störungen, z. B. von Türantrieb oder Leuchtstoffröhren?
Beschädigte Kabel zu den Sensoren? Kabel durch Bewegen von Hand auf
Kabelbruch überprüfen?
 Störung des Empfängers durch andere Infrarot-Sensoren, direkt oder indirekt
durch Spiegelung glänzender Oberflächen?
 Ausreichende Stromversorgung durch das verwendete Netzteil (> 200 mA)?
Kapitel 3.3.2




www.cedes.com
Kapitel 3
Montageanleitung
des Lichtvorhangs
Kapitel 3
Kapitel 4.2
Montageanleitung
des Lichtvorhangs
Kapitel 3
Kapitel 4.2
Montageanleitung
des Lichtvorhangs
© CEDES/March 2011
IMS 100
Bedienungsanleitung
5.
Technische Daten
Anwendung
Typ
Beschreibung
Reichweite
0.6 ... 2.5 m
Aktiver Bereich @ 2 m Abstand
200 mm x 900 mm
Anzahl Pixel
800 (8 x 100)
Wellenlänge IR
840 nm
Relative Distanzauflösung
50 mm (20 cm über Boden)
Mechanisch
Typ
Beschreibung
Abmessungen (B x H x T)
Länge Anschlusskabel (mitgeliefert)
Mechanischer Einstellbereich
Gehäusematerial
Elektrisch
Typ
Versorgungsspannung USP
Welligkeit @ USP
Stromaufnahme (@ 24 V)
Anzahl Ausgänge
Ausgang
Ausgangslast
Leistung LED-Beleuchtung
LED-Anzeige (Status)
Ansprechzeit
Nachkalibrierungszeit
Anschlusskabel
Allgemein
© CEDES/March 2011
Beschreibung
+24 VDC ±10 % (typ. 24 VDC)
10 %
< 200 mA
1
Halbleiter, PNP (kurzschlussfest)
50 mA, 100 nF
< 0.5 W
Rot (Objekt erkannt = aktiv)
Typ. < 350 ms
< 1.5 s
Typ
Kabeltyp und -farbe
Kabellänge Sensor
Anschlusskabel
Anschlussstecker
Querschnitt
Normen
102 x 27 x 23 mm
2.8 m
±30°
Aluminium, Polycarbonat
Beschreibung
PVC, schwarz
0.5 m
2.8 m
M8
2
AWG 26 (0.14 mm )
Typ
Beschreibung
Schutzklasse
Temperaturbereich
IP54
-20° ... +45°C
Augensicherheit
DIN prEN 62471: 2007
www.cedes.com
23
IMS 100
Installation and Operation Manual
Certificate of compliance / Konformitätserklärung
24
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
Installation and Operation Manual
IMS 100
CSA certificate / CSA-Zertifikat
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
25
IMS 100
26
Installation and Operation Manual
www.cedes.com
© CEDES/March 2011
Installation and Operation Manual
© CEDES/March 2011
www.cedes.com
IMS 100
27
IMS 100
Installation and Operation Manual
CEDES AG / Switzerland

Tel. +41 81 307 2323

Fax +41 81 307 2325

info@cedes.com
 www.cedes.com
CEDES AG is certified according to ISO 9001: 2008. CEDES AG reserves the right to modify or change technical data without prior notice.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising