Infoblatt zu güde stromerzeuger gse 4000 dsg 40583

Infoblatt zu güde stromerzeuger gse 4000 dsg 40583
GSE 4000 DSG
Deutsch
English
Français
Dansk
Čeština
Slovenčina
Nederlands
Italiano
Norsk
Svenska
Magyar
Hrvatski
Slovenščina
Româneşte
Български
Bosanski
Srpski
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
xx
#40583
© Copyright Güde GmbH & Co. KG - Birkichstrasse 6 - 74549 Wolpertshausen - Germany
Wir bedanken uns für den Kauf eines Güde Stromerzeugers und das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen in
unser Sortiment.
DE
!!! Lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch,
bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen !!!
A.V. 2 Nachdrucke, auch auszugsweise, bedürfen der Genehmigung. Technische Änderungen vorbehalten.
Abbildungen beispielhaft
DE
Sie haben technische Fragen? Eine Reklamation? Benötigen Ersatzteile oder eine Bedienungsanleitung?
Auf unserer Homepage www.guede.com im Bereich Service helfen wir Ihnen schnell und unbürokratisch weiter. Bitte
helfen Sie uns Ihnen zu helfen. Um Ihr Gerät im Reklamationsfall identifizieren zu können benötigen wir die Seriennummer
sowie Artikelnummer und Baujahr. Alle diese Daten finden Sie auf dem Typenschild. Um diese Daten stets zur Hand zu
haben, tragen Sie diese bitte unten ein.
Seriennummer:
Artikelnummer:
Baujahr:
Tel.:
Fax:
E-Mail:
+49 (0) 79 04 / 700-360
+49 (0) 79 04 / 700-51999
support@ts.guede.com
Gerät
Diesel-Synchron-Generator
Mit AVR- (Automatische Spannungsregelung für stabile Leistung)
Der Generator ist für den Betrieb von herkömmlichen ohmschen und induktiven Verbrauchern wie z.B. Lichterketten, elektrischen
Handwerkzeug (Bohrmaschinen, elektrischen Kettensägen, Kompressoren) bestimmt. Für den Anschluss an stationären Anlagen
wie Heizung, Hausversorgung, Klimaanlagen oder für die Stromversorgung von Wohnmobilen, ist unbedingt vorher eine
Elektrofachkraft zu Rate zu ziehen.
Für Schäden die durch Nichtbeachten dieser Anweisungen entstehen wird keine Haftung übernommen.
Ausstattung (serienmäßig)
Schuko 230 V/CEE 16 A 400 V 10 A, Überlastungsschutz, Ölmangelsicherung, Transporträder, Voltmeter
Elektrowerkzeuge bis max. 230 V
Bau- und Gartengeräte bis max. 230 V
Elektrogeräte bis max. 400 V
Bau- und Gartengeräte bis max. 400 V
40583
ca. 1400 W
ca. 1200 W
ca. 1900 W
ca. 1700 W
Achtung: Der kritische Punkt eines induktiven Verbrauchers ist die Leistungsaufnahme beim Starten der Maschine.
Die Leistungsaufnahme kann bis zum 3-5 fachen der Nennleistung betragen, diese muss unbedingt berücksichtiger
werden. Die Angaben in der Tabelle sind rein rechnerisch ermittelte Werte und können variieren.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.
27.
28.
29.
30.
Stromerzeuger
Werkzeugset
Feststellrolle
Lenkrolle
Tankdeckel
Rahmen
Seilzugstarter
Einschalter
Ausschalter
Öleinfüllstutzen
Tankanzeige
Gehäuse
Öleinfüllstutzen
Starter
Benzinhahn
Gerätesicherung
12V 12V +
Erdungsschraube
Anschlussdosen 230V/400V
E-Start
Kontrollleuchte Ölmangel
Voltmeter
Überlastsicherungen
Luftfilter
Ölablassschraube
Batteriefach
Ölfilter
Kompressionshebel
Schalldämpfer
A.
B.
C.
D.
Schraube
Unterlegscheibe
Mutter
Federring
Lieferumfang
Gewährleistung
Die Gewährleistung erstreckt sich ausschließlich auf Mängel, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind.
Bei Geltendmachung eines Mangels im Sinne der Gewährleistung ist der original Kaufbeleg mit Verkaufdatum beizufügen.
Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind unsachgemäße Anwendungen, wie z. B. Überlastung des Gerätes, Gewaltanwendung,
Beschädigungen durch Fremdeinwirkung oder durch Fremdkörper. Nichtbeachtung der Gebrauchs- und Aufbauanleitung und
normaler Verschleiß sind ebenfalls von der Gewährleistung ausgeschlossen.
Allgemeine Sicherheitshinweise
Die Bedienungsanleitung muss vor der ersten Anwendung des Gerätes ganz durchgelesen werden. Falls über den Anschluss und die
Bedienung des Gerätes Zweifel entstehen sollten, wenden Sie sich an den Hersteller (Service-Abteilung).
UM EINEN HOHEN GRAD AN SICHERHEIT ZU GARANTIEREN, BEACHTEN SIE AUFMERKSAM FOLGENDE HINWEISE:
ACHTUNG!
•
Beim Anschluss des Generators an die Hausversorgung, ist bezüglich des Anschlusses und der Erdung
unbedingt eine Elektrofachkraft hinzuzufügen.
•
Stellen Sie den Stromerzeuger immer auf einen festen und ebenen Untergrund!
•
Abgase können tödlich sein, daher niemals in geschlossenen Räumen benutzen.
•
Decken Sie den Generator niemals ab.
•
Niemals mit feuchten Händen berühren
•
Nicht in feuchter Umgebung arbeiten.
•
Niemals 2 Generatoren Zusammenschließen.
Beim Gebrauch des Elektrowerkzeuges sind die beiliegenden Sicherheitshinweise, sowie die zusätzlichen
Sicherheitshinweise zu beachten.
Verletzungsgefahr oder mögliche Beschädigung des Elektrowerkzeuges.
Technische Daten des Verbrauchers immer mit den Daten und Sicherheitsanweisungen des Generators
abstimmen. (Bei der Anlaufleistung ist das
3-5 fache der Nennleistung des anzuschießenden Gerätes zu beachten).
Verhalten im Notfall
Leiten Sie die der Verletzung entsprechend notwendigen Erste Hilfe Maßnahmen ein und fordern Sie schnellst möglich qualifizierte
ärztliche Hilfe an.
Bewahren Sie den Verletzten vor weiteren Schädigungen und stellen Sie diesen ruhig.
Kennzeichnungen auf dem Gerät
Erklärung der Symbole
In dieser Anleitung und/oder auf dem Gerät werden folgende Symbole verwendet:
Produktsicherheit:
Produkt ist mit den
einschlägigen
Normen der
Europäischen
Gemeinschaft
konform
Verbote:
Verbot, allgemein
(in Verbindung mit
anderem
Piktogramm)
Warnung:
Warnung/Achtung
Feuer, offenes Licht
und Rauchen
verboten
Gerät darf nur
außerhalb
geschlossener
Räume verwendet
werden
Gerät nicht bei
Nässe verwenden
Warnung vor
gesundheitsschädlichen Gasen
Gebote:
Gehörschutz
benutzen
Vor Gebrauch
Bedienungsanleitun
g lesen
Umweltschutz:
Abfall nicht in die
Umwelt sondern
fachgerecht
entsorgen.
Verpackungsmateri
al aus Pappe kann
an den dafür
vorgesehen
Recycling-Stellen
abgegeben werden.
Schadhafte
und/oder zu
entsorgende
elektrische oder
elektronische
Geräte müssen an
den dafür
vorgesehen
Recycling-Stellen
abgegeben werden.
Warnung vor heißer
Oberfläche
Verpackung:
Vor Nässe schützen
Packungsorientierun
g Oben
Vorsicht
zerbrechlich
Tankinhalt
Verrennungsmotor
Technische Daten:
Anschluss
Lärmwertangabe
Hubraum
Gewicht
IP 23
Schutzart
Produktspezifisch:
ACHTUNG!
Nur Dieseltreibstoff
verwenden!
Automatische
Spannungsregelung
ACHTUNG!
Nur Dieseltreibstoff
verwenden!
ACHTUNG!
Heisse Oberfläche
Bestimmungsgemäße Verwendung
Dieses Stromaggregat ist ausschließlich zum Betreiben von elektrischen Geräten konzipiert, deren max. Leistung innerhalb der
Leistungsangaben des Generators liegen. Ein höherer Anlaufstrom von induktiven Verbrauchern muss berücksichtigt werden.
Bei Nichtbeachtung der Bestimmungen, aus den allgemein gültigen Vorschriften sowie den Bestimmungen aus dieser Anleitung, kann
der Hersteller für Schäden nicht verantwortlich gemacht werden.
Restgefahren und Schutzmaßnahmen
Elektrische Restgefahren
Gefährdung
Direkter elektrischer Kontakt
Beschreibung
Schutzmaßnahme(n)
Direkter elektrischer Kontakt mit Vermeiden Sie Kontakt mit
feuchten Händen kann zu
feuchten Händen.
Stromschlägen führen.
Restgefahr
Beschreibung
Schutzmaßnahme(n)
Das Berühren des Auspuff kann Geräte nach dem Betrieb erst
zu Verbrennungen führen.
abkühlen lassen.
Restgefahr
Beschreibung
Längerer Aufenthalt im
unmittelbarer Nähe des
laufenden Generators kann zu
Gehörschädigungen führen.
Restgefahr
Thermische Restgefahren
Gefährdung
Verbrennungen, Frostbeulen
Gefährdungen durch Lärm
Gefährdung
Gehörschädigungen
Schutzmaßnahme(n)
Unbedingt immer einen
Gehörschutz tragen.
Gefährdung durch Werkstoffe und andere Stoffe
Gefährdung
Kontakt, Einatmung
Feuer oder Explosion
Biologische / mikrobiologische
Gefährdungen
Beschreibung
Schutzmaßnahme(n)
Das Einatmen von Abgasen
Niemals in geschlossenen
kann tödlich sein!
Räumen betreiben.
Der Kraftstoff des Gerätes kann Niemals in feuergefährlicher
sich entzünden.
Umgebung betreiben. Nicht bei
laufendem Motor betanken.
Nicht Rauchen.
Der Auslauf von Öl und
Kraftstoff schadet der Umwelt.
Restgefahr
Sonstige Gefährdungen
Gefährdung
Bruch beim Betrieb
Beschreibung
Wenn das Gerät auf schrägem
Untergrund betrieben wird ist
die Schmierung nicht mehr
gewährleistet und das Gerät
kann beschädigt werden.
Schutzmaßnahme(n)
Grundsätzlich auf ebenem
Untergrund betreiben.
Restgefahr
Entsorgung
Die Entsorgungshinweise ergeben sich aus den Piktogrammen die auf dem Gerät bzw. der Verpackung aufgebracht sind. Eine
Beschreibung der einzelnen Bedeutungen fi nden Sie im Kapitel „Kennzeichnungen auf dem Gerät“.
Anforderungen an den Bediener
Der Bediener muss vor Gebrauch des Gerätes aufmerksam die Bedienungsanleitung gelesen haben.
Qualifikation
Außer einer ausführlichen Einweisung durch eine sachkundige Person ist keine spezielle Qualifikation für den Gebrauch des Gerätes
notwendig.
Mindestalter
Das Gerät darf nur von Personen betrieben werden, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Eine Ausnahme stellt die Benutzung als Jugendlicher dar, wenn die Benutzung im Zuge einer Berufsausbildung zur Erreichung der
Fertigkeit unter Aufsicht eines Ausbilders erfolgt.
Schulung
Die Benutzung des Gerätes bedarf lediglich einer entsprechenden Unterweisung. Eine spezielle Schulung ist nicht notwendig.
Technische Daten
max. Leistung
Dauerleistung
Nennspannung:
Nennstrom
Frequenz/Schutzart
Anschlüsse:
Motor-Bauart
Hubraum
max. Leistung
Kraftstoff/Tankinhalt
Lärmwertangabe
Gewicht ca.
Maße L x B x H in mm
Artikel-Nr.:
GSE 4000 DSG
230 V
400 V
2,5 kVA/2,0 kW
3,5 kVA/2,8 kW
2,25 kVA/1,8 kW 3,1 kVA/2,5 kW
230/400 V 3~
7.8 A1 ~/4.5A3~
50 Hz/IP 23
1x230V/1x400V/1x12V
1-Zylinder 4-Takt
306 ccm
4 kW/5,5 PS
Diesel/12,5 l
LWA 96 dB
105 kg
720 x 480 x 645
40583
AVR (Automatische Volt Regulierung)
Die automatische Spannungsregulierung sorgt dafür, dass die Spannungsschwankungen des Generators im Bereich der von den
Energieversorgungsunternehmen gewährleisteten Werten liegen und somit keine Gefahr für elektronische Geräte darstellen.
Achtung: Man sollte allerdings grundsätzlich vor Benutzung prüfen ob der Verbraucher für den Betrieb mit einem
Generator geeignet ist.
Bei extrem empfindlicher Elektronik sind vorher Erkundigungen vom Hersteller einzuholen (HIFI,
Computer, TV, Camcorder, etc.)
Transport und Lagerung
Achtung: Das Gerät darf nur in Arbeitsposition (ebener Untergrund) betrieben werden, da sonst Kraftstoff oder Öl
auslaufen kann bzw. die Schmierung nicht mehr gewährleistet ist.
Bei Verwendung einer Batterie sollte diese bei längerem Nichtgebrauch entfernt werden und an einem sicheren und trockenen Ort
aufbewahrt werden (z. B. im Heizraum).
Montage und Erstinbetriebnahme
ACHTUNG WICHTIGER BETRIEBSHINWEIS
Bei vollständig entleertem Kraftstoffsystem ist ein
Entlüften der Kraftstoffleitung notwendig!
1.
Kraftstoffschlauch von Pumpe demontieren (Abb.2). Leitung nach
unten halten bis Kraftstoff austritt (Auffanggefäß benutzen)
(Abb.I).
•
Achten Sie darauf, dass kein Dieselkraftstoff ins Erdreich oder auf
empfindliche Untergründe gelangen kann.
Leitung wieder an der Pumpe montieren!
•
2.
Dekompressionshebel gedrückt halten und 5-10 mal langsam am
Reversierstarter ziehen bis Kraftstoff in die Einspritzdüse
gelangen kann. Dekompressionshebel loslassen.
3.
Der Generator ist nun betriebsbereit und kann gestartet werden. Sollte der Generator nicht
starten, Vorgang gegebenenfalls wiederholen.
Abb. I
Abb. 2
Sollte der Generator dennoch nicht starten, lösen Sie die Überwurfmutter über dem Druckventilhalter
(Abb.3/Pfeil A).
(Druckventilhalter (Abb.3/Pfeil B) darf auf keinen Fall gelöst werden)
•
•
Nun ziehen Sie solange am Revierstarter bis Kraftstoff aus dem Druckventil austritt.
Überwurfmutter montieren (gegebenenfalls wiederholen)
Gerät ist Startbereit.
Sollten der Generator nicht anlaufen ist Wartung vom Fachpersonal notwendig.
Wartungshinweis
Ölfilter jährlich reinigen und bei Bedarf erneuern (Abb.4)!
•
Abb. 3
Hierzu Schraube (Abb. 4/C) lösen und Filter aus dem Motorgehäuse ziehen.
WICHTIGER WARTUNGSHINWEIS
Um ein Verharzen der Kraftstoffanlage zu verhindern, muss unbedingt
alle 3 Monate ein 10 minütiger Probelauf ohne Last durchgeführt werden!
Achtung: Eine verharzte Kraftstoffanlage hat eine kostenintensive Reparatur
zur Folge.
Abb. 4
Einfüllen von Öl
Der Generator wird grundsätzlich ohne Öl ausgeliefert. Bitte checken Sie die durchschnittliche Umgebungstemperatur und
füllen Sie die im folgenden aufgeführte Ölsorte ein:
< 0°
0°-25°
25°-35°
35° >
SAE 10 oder 10W30; 10W40
SAE 20 oder 10W30; 10W40
SAE 30 oder 10W30; 10W40
SAE 40 oder 10W30; 10W40
Einfüllmenge # 40583:
Abb. 5
0,75 l
Wichtig: Der Stromerzeuger hat eine Ölmangelsicherung. Bei zu niedrigem Ölstand ist es
nicht möglich das Gerät zu starten (beim Startversuch leuchtet die Ölkontrolllampe auf).
Überprüfen Sie grundsätzlich vor jedem Gebrauch den Ölstand.
Batterie für den Elektrostart (nicht im Lieferumfang enthalten)
Befestigen Sie die Batterie an der Batteriefachhalterung mittels der mitgelieferten Teile.
Benötigte Batterie: Gelbatterie 12V 18Ah
•
•
•
Kontrollieren Sie die Batterie alle 3 Monate!
Laden und kontrollieren Sie die Batterie grundsätzlich im ausgebauten Zustand.
Entfernen Sie die Anschlusskabel und isolieren Sie die Kontakte sorgfältig um einem Kurzschluss zu vermeiden.
Bei längerem Nichtgebrauch des Generators
Entfernen Sie die Batterie und bewahren diese an einem sicheren und trockenen Ort auf (z.B. Überwintern im Heizraum)
Abb. 7
Abb. 6
Nachfüllen von Kraftstoff
Füllen Sie niemals Kraftstoff nach, solange die Maschine läuft. Lassen Sie die Maschine nach dem Gebrauch mindestens 5
Minuten lang abkühlen, bevor Sie Kraftstoff nachfüllen.
Kraftstoff: Diesel
Rauchen Sie niemals in der Nähe der Maschine oder des Kraftstoffs. Füllen Sie niemals Kraftstoff in der Nähe
von Funken, Flammen oder offenem Feuer nach.
Wichtig alle Kabel entfernen.
•
•
•
•
Entfernen Sie den Deckel von der Einfüllöffnung. .
Gießen Sie den Kraftstoff vorsichtig in die Einfüllöffnung.
Füllen Sie den Tank niemals weiter als bis zur Oberseite des Kraftstoffilters auf.
Setzen Sie den Deckel wieder auf die Einfüllöffnung.
Sicherheitshinweise für Erstinbetriebnahme
Aufgrund eventuell auftretender Spannungsschwankungen sollten elektronische Geräte sowie HIFI-Geräte,
Fernseher und Computer nicht angeschlossen werden, diese könnten beschädigt werden! Der Grund hierfür ist der
unsaubere Sinus.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Stellen Sie die Maschine auf eine ebene Fläche. Stellen Sie die Maschine nicht auf eine Metallfläche.
Setzen Sie die Maschine nicht der grellen Sonne aus. Setzen Sie die Maschine nicht Temperaturen über 40 °C aus.
Lagern Sie die Maschine nicht in einer feuchten Umgebung.
Vergewissern Sie sich vor dem Gebrauch zunächst, dass der anzuschließende Verbraucher eine geringere
Leistungsaufnahme hat, als die Ausgangsleistung des Generators.
Schließen Sie den Verbraucher erst an, wenn der Generator mit voller Drehzahl läuft. Trennen Sie den Verbraucher,
bevor Sie den Generator ausschalten.
Verbinden Sie keine andere Energiequellen mit der Maschine. Schließen Sie die Maschine nicht am Hausnetz an,
ohne Rücksprache mit einer Elektrofachkraft.
Schalten Sie den Generator unter folgenden Bedingungen sofort aus:
- bei einem unruhigen oder unrunden Lauf des Motors
- bei einer Abnahme der elektrischen Ausgangsleistung
- bei einer Überhitzung des angeschlossenen Verbrauchers
- bei übermäßigen Vibrationen des Generators
- bei Funkenbildung
- beim Auftreten von Rauch oder Feuer
Stellen Sie sicher, dass der Generator ausreichend Kraftstoff hat, bevor ein Verbraucher angeschlossen wird.
Füllen Sie niemals Kraftstoff nach, solange die Maschine läuft. Lassen Sie die Maschine nach dem Gebrauch
mindestens 5 Minuten lang abkühlen, bevor Sie Kraftstoff nachfüllen.
Vermeiden Sie es, heiße Teile der Maschine zu berühren.
Lagern Sie keinen Kraftstoff in der Nähe der Maschine.
Der Schalldämpfer und der Luftfilter wirken bei der Nachverbrennung als Flammenfänger. Achten Sie daher darauf,
dass diese Teile richtig angebracht sind und sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden.
Bedienung
Verwendung des Generators „Starten“ (ohne Batterie)
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Öffnen Sie den Kraftstoffhahn
Drücken Sie den Kompressionshebel nach unten.
Legen Sie den Ein-Schalter um.
Langsam an der Startschnur ziehen, bis Widerstand spürbar ist,
dann kräftig ziehen um den Motor zu starten.
Der Kompressionshebel befindet sich nun wieder in der
Ausgangsposition.
Wieder holen Sie den Vorgang solange bis der Stromerzeuger
läuft.
Stecken sie den Verbraucher ein.
Im Falle einer Überlastung eines Ausgangs schaltet eine
Überlastsicherung aus.
Bei einem Kurzschluss schaltet sich der Generator
selbstständig ab.
Abb. 9
Ausschalten des Generators
•
Stellen Sie sicher, dass KEIN Verbraucher angeschlossen ist.
•
Drücken Sie den Ausschalter nach unten
•
Drehen Sie den Kraftstoffhahn auf „OFF“ (ZU).
Abb. 10
Verwendung des Generators „Starten mit Batterie“
Stellen Sie sicher, dass kein Verbraucher am Gerät angeschlossen
ist.
•
•
•
Öffnen Sie den Kraftstoffhahn durch drehen auf Stellung (ON)
Legen Sie den Ein-Schalter um.
Stecken Sie den Zündschlüssel in das Zündschloss und
aktivieren Sie die Zündung durch drehen auf Stellung (ON).
ACHTUNG! Sollte der Motor nicht beim ersten Versuch
starten, so unterbrechen Sie den Startvorgang und
starten erneut. Nicht länger als 5 Sekunden in der
Startstellung bleiben!
Entfernen Sie niemals die Polkabel der Batterie während des
Betriebs. Dies könnte zu starken Stromschlägen führen.
Abb. 11
Ausschalten des Generators
•
Entfernen Sie den Verbraucher vom Gerät bevor Sie den
Motor abstellen.
•
Drehen Sie den Zündschlüssel nach links in Stellung (OFF) um
den Motor zu stoppen.
•
Schließen Sie den Kraftstoffhahn (OFF).
ACHTUNG! Ziehen Sie bei Nichtgebrauch den
Zündschlüssel grundsätzlich ab und bewahren Sie diesen an
einem sicheren Ort auf.
Abb. 12
Sicherheitshinweise für die Bedienung
Siehe Allgemeine Sicherheitshinweise und Sicherheitshinweise bei Erstinbetriebnahme.
•
•
•
Benutzen Sie das Gerät erst nachdem Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam gelesen haben.
Beachten Sie alle in der Anleitung aufgeführten Sicherheitshinweise.
Verhalten Sie sich verantwortungsvoll gegenüber anderen Personen.
Störungen - Ursachen - Behebung
Störung
Der Motor startet nicht
durch.
Der Motor läuft unrund
Ursache
1. Kraftstoffhahn geschlossen
2.
Kein Kraftstoff
3.
Zu schwacher Zug am Starter
Behebung
1. Vergewissern Sie sich, dass der
Kraftstoffhahn und der Ein-/Ausschalter
auf „ON“ (EIN) stehen.
2. Vergewissern Sie sich, dass sich
ausreichend Kraftstoff im Tank befindet.
3. Ziehen Sie kräftiger an der Startschnur.
4.
5.
1.
2.
Zu wenig Öl im Tank
Luft in der Dieselleitung
Luft in der Dieselleitung
Falscher Kraftstoff
4.
5.
1.
2.
Kurzschluss
Kabel defekt
Kabel lose
1.
•
•
•
Der Generator erzeugt
keinen Strom.
Öl nachfüllen
Entlüften
Entlüften
Vergewissern Sie sich, dass der richtige Kraftstoff
verwendet wurde
Falls die Anzeigelampe nicht leuchtet, so
liegt ein Fehler vor, den Sie nicht selbst
beheben können.
Falls die Anzeigelampe leuchtet:
2.
3.
4.
Drücken Sie die Überlastsicherung für
den verwendeten Ausgang.
Überprüfen Sie die Verdrahtung.
Überprüfen Sie, ob ein Kurzschluß oder eine
Überlastung vorliegt.
Inspektion und Wartung
Für eine einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer des Geräts ist eine regelmäßige Reinigung und
Wartung von wesentlicher Bedeutung.
Rauchen Sie nicht während der unten aufgeführten Arbeiten.
Arbeiten Sie niemals in der Nähe von Funken, Flammen oder offenem Feuer.
Regelmäßigdurchzuführende Wartungs- und Inspektionsarbeiten
Luftfilter
Der Luftfilter (Abb. 1/Pos. 25) sollte alle 50 Betriebsstunden gereinigt werden.
•
•
•
•
•
•
Lösen Sie die Schrauben.
Entfernen Sie den Deckel.
Entfernen Sie den Luftfilter.
Reinigen Sie den Filter mit Spiritus oder Ethanol.
Den Luftfilter mit einer kleinen Menge Öl beträufeln und Zusammendrücken.
Filtereinsatz wieder einsetzen und Gehäuse aufsetzen.
Kraftstoffsieb
•
•
•
•
•
•
Entfernen Sie den Deckel (Abb. 1/Pos. 5) von der Einfüllöffnung.
Heben Sie den Kraftstoffilter von der Einfüllöffnung.
Reinigen Sie den Filter mit Spiritus oder Ethanol.
Trocknen Sie den Filter mit einem weichen Tuch.
Setzen Sie den Filter wieder in die Einfüllöffnung.
Setzen Sie den Deckel wieder auf die Einfüllöffnung.
Ölwechsel
•
•
•
•
•
Motor warmlaufen lassen.
Einfüllstopfen (Abb. 1/Pos. 10/13) abschrauben.
Ablassschraube (Abb. 1/Pos. 26) entfernen und das gebrauchte Öl in einen dafür geeigneten Behälter füllen.
Dichtungen überprüfen und wenn nötig ersetzen. Ablassschraube eindrehen und neues Öl einfüllen.
Einfüllschraube wieder aufschrauben.
Schalldämpfer prüfen
•
•
•
•
•
Schalldämpfer abkühlen lassen.
Der Schalldämpfer könnte durch Filterteile verstopft sein.
Kappe abschrauben und Abdeckung abnehmen
Oberfläche mit Stahlbürste reinigen
Wenn notwendig tauschen.
Sicherheitshinweise für die Inspektion und Wartung
Nur ein regelmäßig gewartetes und gut gepflegtes Gerät kann ein zufriedenstellendes Hilfsmittel sein. Wartungs- und Pflegemängel
können zu unvorhersehbaren Unfällen und Verletzungen führen.
Inspektions- und Wartungsplan
Zeitintervall
Beschreibung
Vor jedem Gebrauch
Nach 1 Monat und nach
6 Monaten
Alle 3 Monate/
50 Betriebsstunden
Alle 6 Monate
•
Ölstand vom Motoröl kontrollieren
•
Motorenöl wechseln
•
Luftfilter säubern oder wechseln wenn nötig
•
Kraftstoffhahn und Filter reinigen, wenn nötig austauschen
Alle 12 Monate
•
Den Ventilabstand prüfen und evt. Einstellen.
Vor jedem Gebrauch
•
Vor jedem Gebrauch
Vor jedem Gebrauch
Alle 12 Monate
Vor jedem Gebrauch
Alle 6 Monate
Alle 3 Monate
•
•
•
•
•
•
Kraftstoffhahn und Schlauch auf Risse und andere Beschädigungen prüfen, wenn
nötig austauschen.
Auspuffanlage auf Löcher überprüfen, wenn nötig abdichten bzw. Teile ersetzten
Schalldämpfer überprüfen und evt. reinigen oder ersetzen
Kühlventilator prüfen
Seilzugstarter prüfen, wenn nötig erneuern
Schrauben und Verbindungselemente prüfen und wenn nötig ersetzen
Bei Geräten mit Batteriestart Batterie überprüfen.
Evtl. weitere
Details
Bei abgekühltem Motor
EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
EC DECLARATION OF CONFORMITY
Hiermit erklären wir,
We herewith declare,
Güde GmbH & Co. KG
Birkichstraße 6, 74549 Wolpertshausen, Germany,
dass die nachfolgend bezeichneten Geräte aufgrund ihrer Konzipierung und Bauart
sowie in der von uns in Verkehr gebrachten Ausführungen den einschlägigen,
grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinien
entsprechen.
That the following Appliance complies with the appropriate basic safety and health requirements
of the EC Directive based on its design and type, as brought into circulation by us.
Bei einer nicht mit uns abgestimmten Änderung der Geräte verliert diese
Erklärung ihre Gültigkeit.
In a case of alternation of the machine, not agreed upon by us, this declaration will loose its
validity.
Bezeichnung der Geräte:
Machine desciption:
- GSE 4000 DSG
Artikel-Nr.:
Article-No.:
- 40583
Einschlägige EG-Richtlinien:
Applicable EC Directives:
- 2004/108 EG
- 2006/42 EG
- 2006/95 EG
- 2000/14 EG zuletzt geändert durch 2005/88 EG
Angewandte harmonisierte
Normen:
Applicable harmonized
Standard:
- EN 55012:2002+A1
- EN 61000-6-3:2007
- EN 61000-6-1:2007
- EN 12601:2001
Technische Dokumentation: J. Bürkle FBL; QS
Datum/Herstellerunterschrift:
Date/Authorized Signature:
Angaben zum Unterzeichner:
Title of Signatory:
16.11.2009
Hr. Arnold, Geschäftsführer
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising