SUNNY MATRIX - Bedienungsanleitung

SUNNY MATRIX - Bedienungsanleitung
Anlagenüberwachung
SUNNY MATRIX
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014 | 98-0000814 | Version 1.4
DE
SMA Solar Technology AG
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
1
1.1
1.2
1.3
1.4
Hinweise zu dieser Anleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Gültigkeitsbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weiterführende Informationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendete Symbole . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schreibweisen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2
2.1
2.2
2.3
2.4
Die Sunny Matrix . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Einsatzmöglichkeit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Funktionsübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Geräteübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
3
3.1
3.2
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Bestimmungsgemäße Verwendung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
4
4.1
4.2
Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Sunny Matrix identifizieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
5
5.1
5.2
5.3
Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Sicherheit bei der Montage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Anforderungen an den Montageort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Montagearten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
5.3.1
Sunny Matrix mit Bügeln montieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
5.3.2
Sunny Matrix mit Laschen montieren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
6
6.1
6.2
Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Hinweise zur Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Spannungsversorgung anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
7
7
7
8
8
3
Inhaltsverzeichnis
SMA Solar Technology AG
6.3
Netzwerkintegration . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
6.3.1
Sunny Matrix automatisch in das Netzwerk integrieren . . . . . . . . . . . . . . . . 30
6.3.2
Sunny Matrix manuell in das Netzwerk integrieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
6.4
Sunny WebBox Geräte hinzufügen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33
7
7.1
Bedienung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Die Sunny Matrix Benutzeroberfläche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
7.1.1
An der Sunny Matrix anmelden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
7.2
Anzeigen von Texten und Werten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
7.2.1
Schritt 1: Ein Dia erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
7.2.2
Schritt 2: Eine Diashow zusammenstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
7.3
7.4
7.5
7.6
7.7
Vorschau der aktuellen Diashow ansehen . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Übersicht der Diashows ansehen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44
Diashow löschen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Leere Diashow erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Standard Diashow (10) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
7.7.1
Standard Diashow ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
7.8
Weitere Anzeigebereiche einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
8
8.1
Einstellungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Zeiteinstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
8.1.1
Zeitquelle wählen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
8.1.2
Datum und Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
8.1.3
Format von Uhrzeit und Datum ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
8.2
8.3
8.4
8.5
Passwort ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Helligkeit der Anzeige ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Geschwindigkeit der Laufschrift ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Einheiten-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
8.5.1
Maßeinheiten ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
8.5.2
Anzahl der Nachkommastellen ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
8.5.3
CO2-Faktor ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
4
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Inhaltsverzeichnis
8.5.4
Temperatureinheiten ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
8.5.5
Einheiten ein-/ausblenden. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
8.5.6
Leerzeichen vor Einheiten an-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
8.6
Zeichensatz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
8.6.1
8.6.2
Sonderzeichen erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Sonderzeichen für den Web Text . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
8.7
Sunny WebBox-Verbindung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
8.7.1
Weitere Sunny WebBox Geräte hinzufügen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
8.7.2
Sunny WebBox löschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55
8.7.3
Master Sunny WebBox festlegen/ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56
8.8
8.9
8.10
Sunny Matrix neu starten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
Werkseinstellungen wiederherstellen (Reset) . . . . . . . . . . . . . . 59
Firmwareupdate durchführen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
9
9.1
Wartung und Pflege. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Wartung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
9.1.1
Stromkabel austauschen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
9.1.2
Patch-Kabel austauschen oder verlängern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65
9.2
Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
10
10.1
10.2
10.3
10.4
Außerbetriebnahme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Sunny Matrix demontieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Sunny Matrix verpacken. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Sunny Matrix lagern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Sunny Matrix entsorgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
11
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
12
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75
13
Übersicht Menü . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76
14
Glossar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 77
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
5
Inhaltsverzeichnis
SMA Solar Technology AG
15
Kontakt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78
6
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Hinweise zu dieser Anleitung
1 Hinweise zu dieser Anleitung
1.1 Gültigkeitsbereich
Diese Anleitung gilt für die Sunny Matrix ab der Sunny Matrix Firmwareversion 2.10.
1.2 Weiterführende Informationen
Weiterführende Informationen zu folgenden Themen erhalten Sie im Downloadbereich von
www.SMA.de:
• Verwendung von DynDNS - Wie man die Sunny WebBox über das Internet aufruft.
• CO2-Faktor - Was der CO2-Faktor ist und warum er regional unterschiedlich ist.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
7
Hinweise zu dieser Anleitung
SMA Solar Technology AG
1.3 Verwendete Symbole
In diesem Dokument werden folgende Arten von Sicherheitshinweisen und allgemeine Hinweise
verwendet:
GEFAHR!
„GEFAHR“ kennzeichnet einen Sicherheitshinweis, dessen Nichtbeachtung unmittelbar
zum Tod oder zu schwerer Körperverletzung führt!
WARNUNG!
„WARNUNG“ kennzeichnet einen Sicherheitshinweis, dessen Nichtbeachtung zum Tod
oder zu schwerer Körperverletzung führen kann!
VORSICHT!
„VORSICHT“ kennzeichnet einen Sicherheitshinweis, dessen Nichtbeachtung zu einer
leichten oder mittleren Körperverletzung führen kann!
ACHTUNG!
„ACHTUNG“ kennzeichnet einen Sicherheitshinweis, dessen Nichtbeachtung zu
Sachschäden führen kann!
Hinweis
Ein Hinweis kennzeichnet Informationen, die für den optimalen Betrieb des Produktes
wichtig sind.
1.4 Schreibweisen
Diese Bedienungsanleitung verwendet die folgenden Schreibweisen:
Art
Menü, einzelner Menüpunkt
mehrere Menüpunkte
Schaltfläche (Button)
Eingabe
8
SMatrix-BDE095014
Beispiel der Schreibweise
„Datei“ wählen.
„Datei > Extras“ wählen.
[Speichern] wählen.
„Benutzername“ eingeben.
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Die Sunny Matrix
2 Die Sunny Matrix
2.1 Einsatzmöglichkeit
Die Sunny Matrix ist ein Display, das Daten einer PV-Anlage über LEDs in großen Zeichen anzeigt.
Die Daten für die Anzeige bezieht die Sunny Matrix über Ethernet von der Sunny WebBox, über das
lokale Netzwerk oder über das Internet. Sie können die Sunny Matrix auch ohne eine Sunny WebBox
und ohne einen Internetanschluss direkt an den Computer anschließen.
Auf der Benutzeroberfläche der Sunny Matrix können Sie verschiedene Einstellungen für die Anzeige
auf der Sunny Matrix vornehmen. Die maximale Betrachtungsreichweite der Sunny Matrix beträgt
30 m.
Position
A
B
C
D
E
F
Bedienungsanleitung
Bezeichnung
Wechselrichter von SMA Solar Technology und Sunny SensorBox
Sunny WebBox
Computer
Router oder Switch
Sunny Matrix
Internet
SMatrix-BDE095014
9
Die Sunny Matrix
SMA Solar Technology AG
2.2 Funktionsübersicht
• Anzeige von Zeichen (Buchstaben, Zahlen, Symbole) über LEDs
• Integrierte Benutzeroberfläche zum Einstellen und Bedienen der Sunny Matrix
• Wechselnde Anzeigen durch Tag- und Nachtschaltung
• Automatische Laufschrift bei längeren Texten
• Automatischer Datenabgleich mit der Sunny WebBox
• Automatische Helligkeitssteuerung der Anzeige
• Anzeigen der Daten von bis zu 50 Sunny WebBox Geräten durch Addition der Daten
• Anzeigen von Daten 1 Sunny SensorBox pro PV-Anlage
• Speichern und Laden der Konfiguration der Sunny Matrix mit dem Sunny Matrix Admin Tool
• Anzeigen von allgemeinen Daten:
– Datum und Uhrzeit (der Sunny Matrix oder der Master Sunny WebBox). Erst möglich ab der
Sunny WebBox Firmwareversion 1.50.
– Persönlicher Text
– Persönlicher Web Text
• Anzeigen von Daten der PV-Anlage:
– Momentanleistung
– Tagesenergie
– Gesamtenergie
– CO2-Vermeidung
• Anzeigen von Daten der Sunny SensorBox, wenn der entsprechende Sensor an der Sunny
SensorBox angeschlossen ist:
– Umgebungstemperatur
– Modultemperatur
– Solareinstrahlung (des integrierten Einstrahlungssensors der Sunny SensorBox)
– Windgeschwindigkeit
• Anzeigen des Ladezustands der Batterie des Sunny Island
10
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Die Sunny Matrix
Neue Funktionen
Die Firmwareversion 2.10 der Sunny Matrix enthält folgende neue Funktionen:
• Die Sunny Matrix kann die Daten von bis zu 50 Sunny WebBox Geräten abfragen. Die Sunny
Matrix addiert die Daten der Sunny WebBox Geräte.
– siehe Kapitel 6.4 „Sunny WebBox Geräte hinzufügen“ (Seite 33).
• 1 Sunny WebBox kann als Master Sunny WebBox festgelegt werden.
Von der Master Sunny WebBox kann die Sunny Matrix das Datum, die Uhrzeit, die
Umgebungsdaten einer Sunny SensorBox und den Ladezustand der Batterie eines Sunny Island
beziehen.
– siehe Kapitel 8.7.3 „Master Sunny WebBox festlegen/ändern“ (Seite 56).
• Zum Speichern der Sunny Matrix Konfiguration (Sunny WebBox Verbindungen, Dias,
Diashows etc.) steht das Sunny Matrix Admin Tool im Downloadbereich von www.SMA.de zur
Verfügung. Das Sunny Matrix Admin Tool kann bei der Sunny Matrix ab der Firmwareversion
2.10 eingesetzt werden. Sie benötigen das Sunny Matrix Admin Tool, um die Firmware der
Sunny Matrix zu aktualisieren.
• Die Sunny Matrix hat einen Reset-Knopf.
– siehe Kapitel 8.9 „Werkseinstellungen wiederherstellen (Reset)“ (Seite 59).
• Ein Neustart der Sunny Matrix ist über die Benutzeroberfläche möglich.
– siehe Kapitel 8.8 „Sunny Matrix neu starten“ (Seite 58).
• Anstatt der IP-Adresse einer Sunny WebBox kann jetzt auch eine DNS-Adresse eingegeben
werden.
– siehe Kapitel 8.7.1 „Weitere Sunny WebBox Geräte hinzufügen“ (Seite 55).
• Die Firmwareversion und die Seriennummer sind unten rechts auf der Benutzeroberfläche
ablesbar.
– siehe Kapitel 4.2 „Sunny Matrix identifizieren“ (Seite 15).
• Der CO2-Faktor ist in einem Bereich von 0,1 bis 0,9 einstellbar.
2.3 Systemvoraussetzungen
• Webbrowser:
– Microsoft Internet Explorer 6, 7, 8
– Mozilla Firefox 2.0.02, 3.0.10
• Adobe Flash Player
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
11
Die Sunny Matrix
SMA Solar Technology AG
2.4 Geräteübersicht
Position
A
B
C
D
E
12
Bezeichnung
Stehbolzen für die Wandmontage mit Bügeln
Anschlussbox
Rotes Patch-Kabel zum Anschluss an einen Router oder ein Switch.
Das Patch-Kabel ist für den Außen- und Innenbereich geeignet.
Stromkabel zum Anschluss an eine Steckdose. Das Stromkabel ist nur für den
Innenbereich geeignet.
Anzeigebereich
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Sicherheit
3 Sicherheit
3.1 Bestimmungsgemäße Verwendung
Die Sunny Matrix ist für den Innen- und Außenbereich geeignet. Die Umgebungstemperatur muss
zwischen -25 °C und +60 °C liegen.
3.2 Sicherheitshinweise
Beachten Sie alle Betriebs- und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung. Nichtbeachtung kann eine
Gefahr für Personen darstellen und Schäden am Gerät verursachen.
Allgemeine Hinweise, um körperliche Schäden zu verhindern.
• Lebensgefahr durch Stromschlag bei unsachgemäßen Arbeiten an elektrischen Geräten:
– Alle elektrischen Arbeiten an der Sunny Matrix dürfen ausschließlich durch eine
ausgebildete Elektrofachkraft erfolgen.
• Die Sunny Matrix für Kinder unzugänglich montieren.
• Lebensgefahr durch Stromschlag beim Berühren eines porösen Stromkabels:
– Das Stromkabel der Sunny Matrix ist für die Verlegung im Außenbereich ungeeignet. Die
UV-Strahlung macht das Stromkabel porös und bei Berührung der nicht isolierten Adern
besteht Lebensgefahr durch Stromschlag. Im Außenbereich ausschließlich ein Stromkabel
verwenden, das für den Außenbereich geeignet ist.
• Verletzungsgefahr durch hohes Gewicht (25 kg) der Sunny Matrix mit den Maßen
800 mm x 1000 mm x 120 mm:
– Die Sunny Matrix zu zweit oder mit einem Transportwagen transportieren.
– Die Sunny Matrix mindestens zu zweit montieren.
Allgemeine Hinweise, um Schäden am Gerät zu vermeiden.
• Nicht auf die Scheibe der Sunny Matrix drücken. Die Scheibe kann dadurch beschädigt
werden.
• Beschädigung durch eindringenden Regen oder Staub:
– Die 4 Stehbolzen an den Seiten der Sunny Matrix nicht entfernen (Stehbolzen, siehe Kapitel
2.4 „Geräteübersicht“ (Seite 12)).
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
13
Auspacken
SMA Solar Technology AG
4 Auspacken
4.1 Lieferumfang
Position
A
B
Anzahl
1
1
C
1
D
1
E
F
1
1
G
H
I
J
1
1
1
8
14
SMatrix-BDE095014
Bezeichnung
Sunny Matrix
Bügel-Wandhalterung bestehend aus:
2 Bügel, 4 Schrauben, 4 Dübel, 4 Unterlegscheiben
Adapter zum Verlängern des Patch-Kabels oder zum Anschließen
des Crossover-Kabels. Der Adapter ist nur für den Innenbereich
geeignet.
Laschen-Wandhalterung bestehend aus:
4 Laschen, 2 x 4 Schrauben, 4 Dübel, 4 Unterlegschreiben
angeschlossenes Stromkabel (nur für den Innenbereich geeignet)
angeschlossenes rotes Patch-Kabel (für den Außen- und
Innenbereich geeignet)
Anleitung
Beiblatt mit voreingestellten Anzeigebereichen
blaues Crossover-Kabel (nur für den Innenbereich geeignet)
Ersatz-Unterlegscheiben für die Stehbolzen bei Verwendung der
Bügel-Wandhalterung
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Auspacken
4.2 Sunny Matrix identifizieren
Typenschild
Sie können die Sunny Matrix über das Typenschild
identifizieren. Das Typenschild befindet sich auf der
Unterseite der Sunny Matrix.
Das Typenschild enthält folgende Informationen:
• Nennspannung
• Seriennummer
• Nennstrom
• Version der Sunny Matrix (Hardwareversion)
• Option (Bestellnummer und -option)
Position
A
Bezeichnung
Typenschild
Firmwareversion
Die Firmwareversion ist unten rechts auf der Benutzeroberfläche der Sunny Matrix angegeben. Sie
können die Firmwareversion auch auf der Benutzeroberfläche über „Einstellungen > System“ aufrufen.
A
Position
A
B
Bedienungsanleitung
B
Bezeichnung
Seriennummer der Systemplatine
Firmwareversion
SMatrix-BDE095014
15
Montage
SMA Solar Technology AG
5 Montage
5.1 Sicherheit bei der Montage
VORSICHT!
Verletzungsgefahr durch hohes Gewicht (25 kg) der Sunny Matrix mit den
Maßen 800 mm x 1000 mm x 120 mm.
• Die Sunny Matrix zu zweit oder mit einem Transportwagen transportieren.
• Die Sunny Matrix mindestens zu zweit montieren.
5.2 Anforderungen an den Montageort
Beachten Sie die folgenden Anforderungen an den Montageort:
• Die Sunny Matrix ist für die Innen- und Außenmontage geeignet.
• Die Sunny Matrix benötigt eine Steckdose (100 V AC bis 240 V AC) zur
Spannungsversorgung.
– Das Stromkabel der Sunny Matrix ist für den Außenbereich ungeeignet. Tauschen Sie das
Stromkabel vor der Montage gegen ein Stromkabel für den Außenbereich.
– Das Stromkabel ist 1,70 m lang. Wenn das Stromkabel zu kurz ist, tauschen Sie es vor der
Montage gegen ein längeres aus.
Wie Sie das Stromkabel austauschen, ist in Kapitel 9.1.1 „Stromkabel austauschen“ (Seite 62)
beschrieben.
• Die Sunny Matrix benötigt einen Ethernet-Netzwerkanschluss. Das Patch-Kabel der Sunny
Matrix ist ca. 2,70 m lang und für den Innen- und Außenbereich geeignet. Wenn das PatchKabel zu kurz ist, verlängern Sie es vor der Montage oder tauschen Sie es gegen ein passendes
Patch-Kabel aus. Wie Sie das Patch-Kabel verlängern oder austauschen, ist in Kapitel
9.1.2 „Patch-Kabel austauschen oder verlängern“ (Seite 65) beschrieben.
• Die Tragfähigkeit der Wand muss für die gewählte Befestigungsart ausreichend sein.
• Einen Untergrund wählen, der für das Gewicht der Sunny Matrix geeignet ist. Das Gewicht der
Sunny Matrix ist abhängig von den Maßen (B/H/T):
– 800 mm x 400 mm x 120 mm = 15 kg
– 800 mm x 800 mm x 120 mm = 20 kg
– 800 mm x 1.000 mm x 120 mm = 25 kg
• Die beiliegenden Schrauben und Dübel sind Standardmaterial und nicht für jeden Untergrund
geeignet. Verwenden Sie Befestigungsmaterial, das für den Untergrund und das Gewicht der
Sunny Matrix geeignet ist.
16
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
5.3 Montagearten
Sie können die Sunny Matrix mit Bügeln oder mit Laschen an einer Wand montieren. Der Unterschied
der Montagearten besteht darin, dass Sie die Sunny Matrix mit den Bügeln nicht nur senkrecht,
sondern auch nach vorne oder nach hinten geneigt befestigen können.
• Montage mit Bügeln, siehe Kapitel 5.3.1 „Sunny Matrix mit Bügeln montieren“ (Seite 18).
• Montage mit Laschen, siehe Kapitel 5.3.2 „Sunny Matrix mit Laschen montieren“ (Seite 23).
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
17
Montage
SMA Solar Technology AG
5.3.1 Sunny Matrix mit Bügeln montieren
Mitgeliefertes Montagezubehör
Position
A
B
C
D
Anzahl
2
4
4
4
Bezeichnung
Bügel
Sechskantschrauben (10 mm x 100 mm)
Dübel
Unterlegscheiben
Die Bügel an einer Wand befestigen
1. Montageort unter Berücksichtigung der Anforderungen an den Montageort wählen, wie in
Kapitel 5.2 „Anforderungen an den Montageort“ (Seite 16) beschrieben.
2. Anhand einer der folgenden Abbildungen, die der Größe der Sunny Matrix entspricht, den
Montageraum festlegen und Bohrlöcher markieren. Rechts und links neben der Sunny Matrix
ungefähr 10 cm Platz einplanen, damit die Sunny Matrix umgriffen und aufgehangen werden
kann.
18
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 40 cm
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
19
Montage
SMA Solar Technology AG
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 80 cm
20
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 100 cm
3. Löcher bohren.
4. Dübel in die Löcher einsetzen.
5. Unterlegscheiben auf die Schrauben stecken.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
21
Montage
SMA Solar Technology AG
6. Die Bügel mit Schrauben an der Wand befestigen. Den Bügel mit 2 x 2 Einkerbungen unten
montieren. Den Bügel mit 2 x 1 Einkerbung oben montieren.
Sunny Matrix an den Bügeln befestigen
Die Montage ist ab hier nur mit mindestens 2 Personen möglich.
Die Bügel haben Einkerbungen, mit denen Sie die Sunny Matrix senkrecht, nach vorne oder nach
hinten geneigt befestigen können.
7. Sunny Matrix mit den Stehbolzen in die gewünschte Einkerbung im unteren Bügel einhängen
und in den oberen Bügel kippen. Sunny Matrix festhalten, bis die Montage beendet ist.
8. Hutmuttern der 4 Stehbolzen festdrehen.
9. Prüfen, ob die Sunny Matrix fest in den Bügeln sitzt und sich nicht verschieben lässt.
Gegebenenfalls die Hutmuttern stärker festdrehen.
☑ Die Sunny Matrix ist montiert.
22
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
5.3.2 Sunny Matrix mit Laschen montieren
Mitgeliefertes Montagezubehör
Position
A
B
Anzahl
4
4
C
D
4
4
E
4
Bezeichnung
Laschen
Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz zur Befestigung der Laschen
an der Sunny Matrix.
Dübel
Sechskantschrauben (6 mm x 60 mm) zur Befestigung der Sunny
Matrix mit den Laschen an einer Wand.
Unterlegschreiben
Laschen an der Sunny Matrix befestigen
1. Die 4 Laschen mit den mitgelieferten Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz an der Rückseite der
Sunny Matrix befestigen, wie aus der Abbildung ersichtlich.
☑ Die Laschen sind an der Sunny Matrix montiert.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
23
Montage
SMA Solar Technology AG
Sunny Matrix an der Wand montieren
2. Montageort unter Berücksichtigung der Anforderungen an den Montageort wählen, wie in
Kapitel 5.2 „Anforderungen an den Montageort“ (Seite 16) beschrieben.
3. Anhand einer der folgenden Abbildungen, die der Größe der Sunny Matrix entspricht, den
Montageraum festlegen und Bohrlöcher markieren. Rechts und links neben der Sunny Matrix
ungefähr 10 cm Platz einplanen, damit die Sunny Matrix umgriffen und aufgehangen werden
kann.
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 40 cm
24
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 80 cm
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
25
Montage
SMA Solar Technology AG
Sunny Matrix in der Größe 80 cm x 100 cm
4. Löcher bohren.
5. Dübel in die Löcher einsetzen.
6. Unterlegscheiben auf die Schrauben stecken.
7. In die zwei unteren Löcher in der Wand jeweils eine Schraube mit einer Unterlegscheibe
drehen. Die Schrauben ungefähr 1,5 cm aus der Wand herausstehen lassen.
8. Prüfen, ob die Schrauben fest in der Wand verankert sind.
Die Montage ist ab hier nur mit mindestens 2 Personen möglich.
26
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Montage
9. Sunny Matrix mit den Laschen auf die unteren Schrauben in der Wand stellen und die Sunny
Matrix festhalten, bis die Montage beendet ist.
10. Die 2 unteren Schrauben festdrehen.
11. Mit den 2 restlichen Schrauben und Unterlegscheiben die oberen Laschen der Sunny Matrix
fest mit der Wand verschrauben.
12. Prüfen, ob die Sunny Matrix fest an der Wand befestigt ist. Falls notwendig, die Schrauben
stärker festdrehen.
☑ Die Sunny Matrix ist montiert.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
27
Inbetriebnahme
SMA Solar Technology AG
6 Inbetriebnahme
6.1 Hinweise zur Inbetriebnahme
Das Stromkabel der Sunny Matrix ist nicht für den Außenbereich geeignet.
Das bei Auslieferung an der Sunny Matrix angeschlossene Stromkabel ist für den
Außenbereich ungeeignet. Wenn Sie die Sunny Matrix im Außenbereich montieren,
müssen Sie das Stromkabel gegen ein Stromkabel ersetzen, das für den Außenbereich
geeignet ist. Wie Sie das Stromkabel austauschen, ist in Kapitel 9.1.1 „Stromkabel
austauschen“ (Seite 62) beschrieben.
Einstellungen am Netzwerk durch den Netzwerk-Administrator.
Wenn Ihr Netzwerk von einem Netzwerk-Administrator verwaltet wird, nehmen Sie
Kontakt mit ihm auf, damit er die Sunny Matrix in das Netzwerk integriert.
6.2 Spannungsversorgung anschließen
1. Den Netzstecker der Sunny Matrix in eine Steckdose (100 V AC bis 240 V AC) stecken.
☑ Die Sunny Matrix startet und ist nach 1 Minute über die Benutzeroberfläche aufrufbar.
2. Das Stromkabel sicher verlegen, damit keine Stolpergefahr besteht.
☑ Die Spannungsversorgung ist angeschlossen.
28
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Inbetriebnahme
6.3 Netzwerkintegration
Position
A
B
C
D
Bezeichnung
Computer
Sunny WebBox
Router oder Switch
Sunny Matrix
Einstellungen der Sunny Matrix bei Auslieferung
IP-Adresse: 192.168.0.169
Subnetzmaske: 255.255.255.0
Benutzername: sunnymatrix
Kennwort: sma
Die Netzwerkintegration ist abhängig von den vorliegenden Netzwerkeinstellungen:
• Wenn Ihr Netzwerk die Subnetzmaske 255.255.255.0 und den IP-Adressbereich
192.168.0.xy verwendet, kann sich Sunny Matrix automatisch in das Netzwerk integrieren.
Prüfen Sie, ob die automatische Integration erfolgreich war, wie im Abschnitt 6.3.1 „Sunny
Matrix automatisch in das Netzwerk integrieren“ (Seite 30) beschrieben.
• Wenn Ihr Netzwerk andere Einstellungen verwendet, müssen Sie die Sunny Matrix manuell in
das Netzwerk integrieren, wie im Abschnitt 6.3.2 „Sunny Matrix manuell in das Netzwerk
integrieren“ (Seite 30) beschrieben.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
29
Inbetriebnahme
SMA Solar Technology AG
6.3.1 Sunny Matrix automatisch in das Netzwerk integrieren
1. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix in den Router/Switch stecken.
Wenn das Patch-Kabel zu kurz ist, können Sie es verlängern oder austauschen, wie in Kapitel
9.1.2 „Patch-Kabel austauschen oder verlängern“ (Seite 65) beschrieben.
2. Im Webbrowser (z. B. Internet Explorer) die IP-Adresse der Sunny Matrix bei Auslieferung
eingeben: „192.168.0.169“ (ohne Anführungszeichen).
☑ Die Startseite der Sunny Matrix öffnet sich.
– Wenn sich die Startseite der Sunny Matrix nicht öffnet, konnte sich die Sunny Matrix
aufgrund der vorliegenden Netzwerkeinstellungen nicht automatisch in das Netzwerk
integrieren. Integrieren Sie die Sunny Matrix manuell in das Netzwerk, wie in Kapitel
6.3.2 „Sunny Matrix manuell in das Netzwerk integrieren“ (Seite 30) beschrieben.
☑ Die Sunny Matrix ist in das Netzwerk integriert.
6.3.2 Sunny Matrix manuell in das Netzwerk integrieren
Sunny Matrix direkt an den Computer anschließen
1. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix und das mitgelieferte blaue Crossover-Kabel in den
mitgelieferten Adapter stecken.
2. Das Crossover-Kabel direkt in den Ethernet-Anschluss des Computers stecken.
Computer auf die Netzwerkeinstellungen der Sunny Matrix stellen
3. Im Computer „Start > Einstellungen > Systemsteuerung“ wählen.
4. Folgende Schritte für das entsprechende Betriebssystem des Computers ausführen:
Windows Vista
Windows XP, Windows 2000
„Netzwerk- und Freigabecenter“ wählen.
„Netzwerkverbindungen“ wählen.
Mit rechter Maustaste die LAN-Verbindung wählen, mit der die Sunny WebBox verbunden ist.
[Eigenschaften] wählen.
„Internetprotokoll Version 4 (TCP/IP)“
„Internetprotokoll (TCP/IP)“ aktivieren und
aktivieren und [Eigenschaften] wählen.
[Eigenschaften] wählen.
Vorhandene Netzwerkeinstellungen notieren, um nach der Integration diese Einstellungen
wieder im Computer einstellen zu können.
30
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Inbetriebnahme
Windows Vista
Windows XP, Windows 2000
Folgende Einstellungen im Computer einstellen:
IP-Adresse: 192.168.0.100
Subnetzmaske: 255.255.255.0
[OK] wählen.
[Schließen] wählen, um die Fenster zu schließen.
An der Sunny Matrix anmelden
5. Im Webbrowser (z. B. Internet Explorer) „http://192.168.0.169“ eingeben und die
Eingabetaste drücken.
☑ Die Startseite der Sunny Matrix öffnet sich.
– Wenn sich die Startseite der Sunny Matrix nicht öffnet, siehe Kapitel 11 „Fehlersuche“
(Seite 73).
6. [LOGIN] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
– Wenn sich das Pop-up-Fenster nicht öffnet, siehe Kapitel 11 „Fehlersuche“ (Seite 73).
7. Im Feld „Benutzername:“ „sunnymatrix“ eingeben.
8. Im Feld „Kennwort:“ „sma“ eingeben.
9. [OK] wählen.
☑ Die Hauptseite öffnet sich.
Netzwerkeinstellungen der Sunny Matrix ändern
10. Auf der Benutzeroberfläche der Sunny Matrix „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
11. Sunny Matrix auf DHCP einstellen oder eine feste IP-Adresse vergeben:
– Wenn das Netzwerk mit DHCP-Server arbeitet, Sunny Matrix auf DHCP umstellen, wie in
der folgenden Tabelle beschrieben. Bei DHCP vergibt der DHCP-Server (in der Regel der
Router, ein Switch kann dies nicht) der Sunny Matrix automatisch eine IP-Adresse. Da sich
die IP-Adresse der Sunny Matrix bei Verwendung von DHCP ändern kann, müssen Sie die
IP-Adresse der Sunny Matrix über den Router abfragen oder das Sunny Matrix Admin Tool
nutzen.
– Wenn das Netzwerk ohne DHCP-Server arbeitet, eine feste IP-Adresse für die Sunny Matrix
vergeben, wie in der folgenden Tabelle beschrieben.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
31
Inbetriebnahme
SMA Solar Technology AG
Sunny Matrix auf DHCP einstellen
Feste IP-Adresse für die Sunny Matrix
vergeben
• Im Feld „IP-Adresse beziehen:“ „statisch“
DHCP-Server prüfen
wählen.
Bevor Sie die Sunny Matrix auf dynamische IP• Im Bereich „Netzwerk:“ im Feld „IPAdressenvergabe umstellen, prüfen Sie Ihren
DHCP-Server. Der DHCP-Server muss die
Adresse:“ die IP-Adresse eingeben, über
„Lease (Ausleihe)“ der vergebenen IP-Adresse
die die Sunny Matrix erreichbar sein
verlängern. Wenn der DHCP-Server nach
soll.
Ablauf der „Lease (Ausleihe)“ eine neue IP• Im Feld „Subnet-Maske:“ die
Adresse vergibt, raten wir von der
Subnetzmaske der Sunny Matrix
Verwendung des DHCP-Servers ab.
eingeben.
DHCP-Server können im Normalfall alle
Geräte auflisten, die eine IP-Adresse von ihnen
bezogen haben. Die Sunny Matrix kann dann
anhand ihrer MAC-Adresse identifiziert
werden. Sie finden die MAC-Adresse Ihrer
Sunny Matrix auf der Seite „Einstellungen /
Netzwerk“.
• Im Feld „IP-Adresse beziehen:“
„dynamisch (DHCP)“ wählen.
• Wenn die Sunny WebBox in einem
anderen Subnetz ist, im Feld „GatewayAdresse:“ die IP-Adresse des Geräts
eingeben, das die Verbindung mit dem
Internet aufbaut. Üblicherweise wird hier
die IP-Adresse des Routers/Switch
eingegeben.
Wenn die Sunny Matrix auf eine Sunny
WebBox mit eigenem Router zugreifen
soll, muss bei diesem Router Port 502
UDP aufgemacht werden.
12. [Speichern] wählen.
13. „Einstellungen > System“ wählen.
14. Im Bereich „Sunny Matrix Software:“ im Feld „Neustart:“ [durchführen] wählen.
☑ Die Sunny Matrix startet neu. Die Änderungen werden übernommen. Die Sunny Matrix ist
jetzt über die neuen Netzwerkeinstellungen zu erreichen.
Computer wieder auf vorherige Netzwerkeinstellungen stellen
15. Den Computer wieder auf die notierten Netzwerkeinstellungen einstellen.
Sunny Matrix an das Netzwerk anschließen
16. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix in den Router/Switch stecken.
Wenn das Patch-Kabel zu kurz ist, können Sie es verlängern oder austauschen, wie in Kapitel
9.1.2 „Patch-Kabel austauschen oder verlängern“ (Seite 65) beschrieben.
☑ Die Sunny Matrix ist in das Netzwerk integriert.
32
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Inbetriebnahme
6.4 Sunny WebBox Geräte hinzufügen
In diesem Kapitel ist beschrieben, wie Sie Sunny WebBox Geräte zur Sunny Matrix hinzufügen. Die
Sunny Matrix kann die Daten von bis zu 50 Sunny WebBox Geräten verwalten. Die Sunny Matrix
addiert die Daten der Sunny WebBox Geräte.
1. Auf der Benutzeroberfläche der Sunny Matrix „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
2.
Im Bereich „WebBox-Verbindung:“ im Feld „IP-Adresse:“ [bearbeiten] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
3. Im Feld „IP oder DNS-Adresse:“ die IP-Adresse oder DNS-Adresse eingeben, unter der die
Sunny WebBox im Netzwerk erreichbar ist.
4. Wenn Sie diese Sunny WebBox als Master Sunny WebBox festlegen wollen, Feld „Master
WebBox“ aktivieren. Weitere Informationen erhalten Sie in Kapitel 8.7.3 „Master Sunny
WebBox festlegen/ändern“ (Seite 56).
5. [Hinzufügen] wählen.
☑ Die IP-Adresse oder DNS-Adresse steht im Bereich „Registrierte IP und DNS Adressen:“. Die
Master Sunny WebBox ist fett dargestellt und steht in der ersten Zeile.
☑ Die Sunny WebBox ist hinzugefügt. Auf diese Weise können Sie weitere Sunny WebBox
Geräte hinzufügen.
Einstellungen mit dem Sunny Matrix Admin Tool speichern.
Mit dem Sunny Matrix Admin Tool können Sie die Konfiguration der Sunny Matrix auf dem
Computer sichern und bei Bedarf wieder auf die Sunny Matrix laden.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
33
Bedienung
SMA Solar Technology AG
7 Bedienung
7.1 Die Sunny Matrix Benutzeroberfläche
Seite zum Anmelden an der Sunny Matrix
A
B
C
D
E
Position
A
B
C
D
E
34
Bezeichnung
Aktuelle Diashow
Uhrzeit
Status der Verbindung zur Sunny WebBox/Sunny WebBox Geräten
An der Sunny Matrix anmelden
Vorschau der aktuellen Diashow öffnen
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
Beispiel einer Seite
Nach der Anmeldung auf der Sunny Matrix können Sie die verschiedenen Menüseiten aufrufen.
F
G
H
I
Position
F
G
Bezeichnung
Pfad der aktuell geöffneten Seite
Hauptmenüpunkte
H
Der aktuell gewählte Hauptmenüpunkt ist rot unterlegt.
Untermenüpunkte des gewählten Hauptmenüs.
I
Der aktuell gewählte Untermenüpunkt ist dunkelblau unterlegt.
Inhalt der geöffneten Seite
7.1.1 An der Sunny Matrix anmelden
Einstellungen der Sunny Matrix bei Auslieferung
Benutzername: sunnymatrix
Kennwort: sma
1. Im Webbrowser (z. B. Internet Explorer) die IP-Adresse der Sunny Matrix eingeben.
☑ Die Benutzeroberfläche der Sunny Matrix öffnet sich.
2. [LOGIN] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
– Wenn sich das Pop-up-Fenster nicht öffnet, siehe Kapitel 11 „Fehlersuche“ (Seite 73).
3. Im Feld „Benutzername:“ den Benutzernamen eingeben.
4. Im Feld „Kennwort:“ das Kennwort eingeben.
5. [OK] wählen.
☑ Die Startseite der Sunny Matrix öffnet sich. Die Anmeldung war erfolgreich.
Jetzt können Sie einstellen was auf der Sunny Matrix angezeigt werden soll, wie in Kapitel
7.2 „Anzeigen von Texten und Werten“ (Seite 36) beschrieben.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
35
Bedienung
SMA Solar Technology AG
7.2 Anzeigen von Texten und Werten
Sie können Texte und Werte, die die Sunny Matrix anzeigen soll, auf der Sunny Matrix
Benutzeroberfläche in Dias speichern. In einer Diashow können Sie auswählen, welches Dia die
Sunny Matrix anzeigen soll. Die Sunny Matrix zeigt alles rechtsbündig an. Ist ein Text länger als der
Anzeigebereich, zeigt die Sunny Matrix den Text als Laufschrift an.
7.2.1 Schritt 1: Ein Dia erstellen
1. An der Sunny Matrix anmelden.
2. „Anzeige > DIA“ wählen.
A
B
C
D
Position
A
B
C
D
E
F
E
F
Bezeichnung
Schaltfläche zum Wählen eines Dias
Aktuell gewähltes Dia
Bereich zum Einstellen des Dia-Inhalts
Bereich zum Aktivieren und Auswählen eines Anzeigebereichs der Sunny Matrix
Bereich zum Auswählen des Werts, den das Dia anzeigen soll
Bereich zum Eingeben des Texts, den das Dia anzeigen soll. Diese Funktion ist nur
möglich, wenn als Wert „Text“ ausgewählt ist.
3. Im Bereich „Wählen sie ein DIA:“ eine Schaltfläche wählen.
☑ Neben „Aktuelle Auswahl:“ wird die Nummer des gewählten Dias angezeigt.
36
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
4. In der Spalte „definierte Anzeige:“ einen Anzeigebereich wählen und aktivieren, in dem der Text
oder der Wert angezeigt werden soll. Üblicherweise ist die erste Reihe mit Modulen als
„definierte Anzeige 1“ voreingestellt und die zweite mit Modulen als „definierte Anzeige 2“
usw.
Voreingestellte Anzeigebereiche
Bei Auslieferung der Sunny Matrix sind bereits Anzeigebereiche vordefiniert.
Üblicherweise ist jede Reihe mit Modulen als ein Anzeigebereich voreingestellt. Welche
Anzeigebereiche bei Ihrer Sunny Matrix bereits voreingestellt sind, können Sie dem
mitgelieferten Beiblatt entnehmen. Wie Sie weitere Anzeigebereiche festlegen, ist in
Kapitel 7.8 „Weitere Anzeigebereiche einstellen“ (Seite 46) beschrieben.
5. In der Spalte „Wert“ wählen, was in diesem Anzeigebereich angezeigt werden soll. Die
wählbaren Werte sind in der folgenden Tabelle erklärt.
Wert
Leistung
Tagesenergie
Gesamtenergie
CO2 Ersparnis
(berechnet aus dem
Gesamtenergiewert)
Uhrzeit
Datum
Text
Web Text
Ladezustand
Bedeutung
Die Momentanleistung (kW) der PV-Anlage.
Die Energie (kWh), die die PV-Anlage bisher am aktuellen Tag
erwirtschaftet hat.
Die Gesamtenergie (kWh) der PV-Anlage.
Die Menge an Kohlendioxid (CO2), die eingespart wurde, weil
die erzeugte Gesamtenergie nicht mit dem üblichen Strommix
(Erdöl, Erdgas, Kohle, Kernkraft etc.) erzeugt wurde.
Die aktuelle Uhrzeit der Sunny Matrix oder Sunny WebBox.
Das aktuelle Datum der Sunny Matrix oder Sunny WebBox.
Frei eingebbarer Text, der angezeigt werden soll. Den
gewünschten Text im Bereich „Texteingabe“ eingeben. Maximal
45 Zeichen sind möglich.
Informationen zum Zeichensatz der Sunny Matrix erhalten Sie in
Kapitel 8.6 „Zeichensatz“ (Seite 52).
Der Web Text ist ein frei eingebbarer Text, der für schnelle
Änderungen direkt in die Adresszeile des Webbrowsers (z. B.
Internet Explorer) eingegeben werden kann. Wie Sie den Web
Text verwenden, ist im Abschnitt „Web Text eingeben“
(Seite 39) beschrieben.
Der aktuelle Ladezustand der Batterie des Sunny Island.
Wenn Sie mehrere Sunny WebBox Geräte haben, muss die
Sunny WebBox, an die der Sunny Island angeschlossen ist, als
Master festgelegt sein (siehe Kapitel 8.7.3 „Master Sunny
WebBox festlegen/ändern“ (Seite 56)).
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
37
Bedienung
SMA Solar Technology AG
Wert
Bedeutung
Die Sunny Matrix kann die folgenden Werte nur anzeigen, wenn eine Sunny SensorBox mit
den entsprechenden Sensoren an die Sunny WebBox angeschlossen ist.
Wenn Sie mehrere Sunny WebBox Geräte haben, muss die Sunny WebBox, an die die Sunny
SensorBox angeschlossen ist, als Master festgelegt sein (siehe Kapitel 8.7.3 „Master Sunny
WebBox festlegen/ändern“ (Seite 56)).
Umgebungstemp.
Die aktuelle Umgebungstemperatur.
Modultemperatur
Die aktuelle Modultemperatur.
Solareinstrahlung int.
Die aktuelle Solareinstrahlung, gemessen vom integrierten
Einstrahlungssensor der Sunny SensorBox.
Windgeschwindigkeit
Die aktuelle Windgeschwindigkeit.
6. [Speichern] wählen.
☑ Das Dia ist erstellt.
Auf diese Weise können Sie weitere Dias erstellen, wenn gewünscht. Jetzt können Sie eine Diashow
zusammenstellen, wie in Kapitel 7.2.2 „Schritt 2: Eine Diashow zusammenstellen“ (Seite 41)
beschrieben.
38
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
Beispiel für ein eingestelltes Dia
Dieses Beispiel zeigt das Dia mit der Nummer 5 mit den eingestellten Werten „Text“ und „Leistung“.
Als Text ist das Wort „Leistung“ eingegen.
Diese Abbildung zeigt, wie die Sunny Matrix dieses Dia anzeigt.
Web Text eingeben
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
39
Bedienung
SMA Solar Technology AG
Web Text eingeben
Der Web Text ermöglicht Ihnen einen Text auf der Sunny Matrix anzuzeigen, ohne den Text auf der
Benutzeroberfläche der Sunny Matrix eingeben zu müssen. Den Web Text können Sie direkt in die
Adresszeile des Webbrowsers (z. B. Internet Explorer) eingeben. Maximal 48 Zeichen sind möglich.
Damit Sie den Web Text verwenden können, müssen Sie den Web Text vorher in einem Dia
auswählen. Sie können den Web Text nutzen, wenn Sie das Dia in der aktuellen Diashow verwenden.
Wie Sie Sonderzeichen in die Adresszeile des Browsers eingeben, ist in Kapitel
8.6.2 „Sonderzeichen für den Web Text“ (Seite 54) beschrieben.
Wie Sie den Web Text eingeben, ist im Folgenden beschrieben:
1. In die Adresszeile des Webbrowsers folgenden Text eingeben:
http://IP-Adresse/xfunc/webtext=Beispiel
„IP-Adresse“ durch die aktuell gültige IP-Adresse der Sunny Matrix und „Beispiel“ durch den
gewünschten Text ersetzen.
2. Eingabetaste auf der Tastatur drücken.
☑ Der Webbrowser zeigt „OK“ an. Der Web Text ist eingegeben. Die Sunny Matrix zeigt den
Text sofort an.
Webbrowser aktualisieren / Seite neu laden
Wenn die Sunny Matrix einen neuen Web Text nicht übernimmt, aktualisieren Sie den
Webbrowser mit der Taste [F5].
40
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
7.2.2 Schritt 2: Eine Diashow zusammenstellen
Im zweiten Schritt müssen Sie die eben erstellten Dias zu einer Diashow zusammenstellen, damit die
Sunny Matrix die Dias anzeigen kann. Sie können 10 verschiedene Diashows speichern. Eine
Diashow kann maximal aus 8 Dias bestehen. Die Anzeigedauer der Dias können Sie festlegen. Die
einzelnen Dias laufen automatisch nacheinander durch und wechseln nach der eingestellten Dauer.
Sie müssen jeder Diashow eine Uhrzeit zuweisen, zu der die Diashow starten soll. Dadurch können
Sie verschiedene Diashows zu unterschiedlichen Uhrzeiten anzeigen lassen.
Gehen Sie wie folgt vor:
1. „Anzeige > DIA Show“ wählen.
A
B
C
D
E
Position
A
B
C
D
E
F
Bedienungsanleitung
F
Bezeichnung
Schaltfläche zum Wählen einer Diashow
Aktuell gewählte Diashow
Bereich zum Einstellen des Diashow-Inhalts
Bereich zum Aktivieren und Auswählen eines Dias
Bereich zum Eingeben der Uhrzeit, zu der die Diashow starten soll. Bereich zum
Eingeben eines Titels für die Diashow.
Bereich zum Eingeben der Anzeigedauer eines Dias
SMatrix-BDE095014
41
Bedienung
SMA Solar Technology AG
2. Im Bereich „Wählen sie eine DIA Show:“ eine Schaltfläche für den Speicherort der Diashow
wählen. Nicht die Schaltfläche mit der Nummer 10 wählen, diese ist mit der Standard Diashow
belegt, wenn sie aktiviert ist.
☑ Neben „Aktuelle Auswahl:“ steht die Zahl der gewählten Schaltfläche, unter der die Diashow
gespeichert wird.
3. Im Bereich „DIA:“ im Aufklappmenü das gewünschte Dia wählen. Es sind nur die erstellten Dias
auswählbar.
4. Das Feld im Bereich „DIA:“ aktivieren.
5. Im Bereich „Dauer in Sekunden:“ eingeben, wie viele Sekunden das Dia angezeigt werden soll.
Bei einer Anzeigedauer von 0 Sekunden wird das Dia dauerhalft angezeigt. Die Sunny Matrix
wechselt bei dieser Einstellung nicht zum nächsten Dia. Diese Einstellung macht Sinn, wenn die
Diashow nur 1 Dia enthält. Das verhindert ein Auflackern der Anzeige, am Ende der
Anzeigedauer.
6. Wenn gewünscht, auf diese Weise weitere Dias auswählen, aktivieren und die Dauer einstellen.
7. Im Feld „Start Zeit:“ die Uhrzeit im 24h-Format eingeben, zu der die Diashow starten soll.
8. Im Feld „Titel:“ einen Titel für die Diashow eingeben, wenn gewünscht.
Der Titel dient dazu, verschiedene Diashows unterscheiden zu können. Im Bereich „DIA Show
Übersicht:“ sind alle gespeicherten Diashows aufgelistet.
9. [Speichern] wählen.
☑ Die Sunny Matrix speichert die Einstellung. Die Seite „Anzeige > DIA Show“ öffnet sich
wieder.
☑ Die Diashow ist zusammengestellt.
Auf der Startseite der Sunny Matrix können Sie eine Vorschau der aktuellen Diashow aufrufen, wie in
Kapitel 7.3 „Vorschau der aktuellen Diashow ansehen“ (Seite 44) beschrieben.
Einstellungen mit dem Sunny Matrix Admin Tool speichern.
Mit dem Sunny Matrix Admin Tool können Sie die Konfiguration der Sunny Matrix auf dem
Computer sichern und bei Bedarf wieder auf die Sunny Matrix laden.
42
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
Beispiel für eine eingestellte Diashow
Dieses Beispiel zeigt die Diashow Nummer 3 mit dem eingestellten Dia 5 und Dia 1. Dia 5 ist das
verwendete Beispiel von Abschnitt „Beispiel für ein eingestelltes Dia“ (Seite 39). Als Anzeigedauer ist
für beide Dias 120 Sekunden eingestellt. Die Startzeit der Diashow ist 12:00 Uhr.
Die folgende Abbildung zeigt, wie die Sunny Matrix diese Diashow anzeigt. Die Sunny Matrix zeigt
die Diashow erst ab 12:00 Uhr an. Wenn das die einzige eingestellte Diashow ist, wird sie sofort
angezeigt. Zuerst zeigt die Sunny Matrix das Dia mit der Nummer 5 an. Nach 120 Sekunden zeigt
die Sunny Matrix das Dia mit der Nummer 1 an. Danach wiederholt die Sunny Matrix die Dias. Wenn
eine weitere Diashow eingestellt ist, zeigt die Sunny Matrix diese zu der eingestellten Startzeit an.
A
Position
A
B
Bedienungsanleitung
B
Bezeichnung
Beispiel Dia Nummer 5
Beispiel Dia Nummer 1
SMatrix-BDE095014
43
Bedienung
SMA Solar Technology AG
7.3 Vorschau der aktuellen Diashow ansehen
Auf der Startseite der Sunny Matrix können Sie eine
Vorschau der aktuellen Diashow aufrufen. Die Zeilen der
Vorschau können von der mechanischen Anordnung der
Zeilen der Sunny Matrix abweichen.
1. [Start] wählen.
2. [Vorschau] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
☑ Die Vorschau der aktuellen Diashow ist zu sehen.
7.4 Übersicht der Diashows ansehen
Die Sunny Matrix zeigt alle eingestellten Diashows in einer Übersicht an. Gehen Sie wie folgt vor, um
die Übersicht aufzurufen:
1. „Anzeige > DIA Show“ wählen.
☑ Die Übersicht der Diashows ist zu sehen.
A
B
C
D
Position
A
B
C
Bezeichnung
Uhrzeit zu der die Diashow startet
Titel der Diashow
Eingestellte Diashows
D
In diesem Beispiel sind die Diashows der Nummer 3, 1 und 2 eingestellt.
Schaltfläche zum Löschen der Diashow
44
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
7.5 Diashow löschen
1. „Anzeige > DIA Show“ wählen.
2. Im Bereich „DIA Show Übersicht:“ in der Zeile der Diashow, die gelöscht werden soll, [Löschen]
wählen.
☑ Die Diashow ist gelöscht.
7.6 Leere Diashow erstellen
Sie können einstellen, dass die Sunny Matrix zu einer bestimmten Zeit nichts anzeigen soll. Die
Anzeige der Sunny Matrix bleibt dann dunkel.
Gehen Sie wie folgt vor, um eine leere Diashow zu erstellen:
1. „Anzeige > DIA Show“ wählen.
2. Im Feld „Start Zeit:“ die Uhrzeit im 24h-Format eingeben, zu der die Diashow starten soll.
3. Im Feld „Titel:“ in Großbuchstaben folgendes Wort eingeben: NOSHOW.
4. [Speichern] wählen.
☑ Die Sunny Matrix speichert die Einstellung. Die Seite „Anzeige > DIA Show“ öffnet sich
wieder.
☑ Die leere Diashow ist erstellt.
7.7 Standard Diashow (10)
Die Diashow mit der Nummer 10 ist die Standard Diashow. Die Sunny Matrix zeigt automatisch nach
5 Minuten die Standard Diashow 10 an, falls der Kontakt zur Sunny WebBox verloren geht. Dadurch
wird eine leere Anzeige auf der Sunny Matrix verhindert. Die Standard Diashow ist voreingestellt
Wenn Sie die Standard Diashow ändern wollen, erstellen Sie die Diashow nur aus Dias, die keine
Daten der PV-Anlage anzeigen. Anzeigen mit Text und der Uhrzeit sind unabhängig von der PVAnlage.
7.7.1 Standard Diashow ein-/ausschalten
1. „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
2. Im Bereich „WebBox-Verbindung:“ im Feld „Standard Diashow:“ „An“ oder „Aus“ wählen.
☑ Die Standard Diashow ist ein- oder ausgeschaltet.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
45
Bedienung
SMA Solar Technology AG
7.8 Weitere Anzeigebereiche einstellen
Ein Anzeigebereich ist ein Bereich auf der Sunny Matrix, auf dem Sie Texte oder Werte anzeigen
können. Diese Bereiche sind die Module auf der Sunny Matrix. Sie können mit den Modulen
verschiedene Anzeigebereiche einstellen.
Voreingestellte Anzeigebereiche bei Auslieferung
Bei Auslieferung der Sunny Matrix sind bereits Anzeigebereiche vordefiniert. Üblicherweise ist jede
Reihe mit Modulen als ein Anzeigebereich voreingestellt. Die folgende Abbildung verdeutlicht die
vordefinierten Anzeigebereiche anhand von 2 unterschiedlichen Sunny Matrix. Welche
Anzeigebereiche bei Ihrer Sunny Matrix bereits voreingestellt sind, können Sie dem mitgelieferten
Beiblatt entnehmen.
Position
A
B
C
Bezeichnung
Modul
Ein Modul ist 4 Stellen lang. An jeder Stelle kann nur 1 Zeichen angezeigt werden
(z. B. ein Buchstabe oder eine Zahl). Die Module sind immer von links nach rechts,
von oben nach unten nummeriert.
Voreingestellte „definierte Anzeige 1“: Im ersten Beispiel bilden die Module 1, 2,
3 und 4 einen Anzeigebereich. Im zweiten Beispiel bilden die Module 1, 2, und 3
einen Anzeigebereich.
Voreingestellte „definierte Anzeige 2“: Im ersten Beispiel bilden die Module 5, 6,
7 und 8 einen Anzeigebereich. Im zweiten Beispiel bilden die Module 4, 5 und 6
einen Anzeigebereich.
Wenn Ihnen die voreingestellten Anzeigebereiche nicht ausreichen, können Sie weitere einstellen, wie
im Folgenden beschrieben.
1. „Anzeige > Konfiguration“ wählen.
46
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Bedienung
2. Im Bereich „definierbare Anzeigen:“ eine Schaltfläche wählen. Die Schaltflächen sind die
Speicherorte für die Anzeigebereiche. Meistens sind die Schaltflächen mit den Nummern 1 und
2 bereits belegt. Unter diesen Schaltflächen sind die voreingestellten Anzeigebereiche
gespeichert.
☑ Neben „Aktuelle Auswahl:“ steht die Zahl des gewählten Anzeigebereichs.
– Wenn bereits Haken gesetzt sind, ist hier bereits ein Anzeigebereich gespeichert. Eine
andere Schaltfläche wählen.
3. Im Bereich „Modul:“ die Module wählen und aktivieren, aus denen der Anzeigebereich
bestehen soll.
4. Im Bereich „Start:“ und „Länge:“ wählen, wie viele Stellen des Moduls verwendet werden sollen.
5. [Speichern] wählen.
☑ Der Anzeigebereich ist eingestellt.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
47
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
8 Einstellungen
8.1 Zeiteinstellungen
8.1.1 Zeitquelle wählen
Die Sunny Matrix bezieht die Uhrzeit von ihrer internen Echtzeituhr. Sie können einstellen, dass die
Sunny Matrix die Uhrzeit von der Master Sunny WebBox beziehen soll. Das ist erst ab der Sunny
WebBox Firmwareversion 1.50 möglich.
Wie Sie eine Sunny WebBox als Master festlegen, ist in Kapitel 8.7.3 „Master Sunny WebBox
festlegen/ändern“ (Seite 56) beschrieben.
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Zeiteinstellungen:“ „Zeitquelle WebBox:“ aktivieren.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Sunny Matrix bezieht die Uhrzeit von der Sunny WebBox.
8.1.2 Datum und Uhrzeit einstellen
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Zeiteinstellungen:“ bei „Datum und Uhrzeit:“ [ändern] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
3. Im Feld „Datum:“ das Datum eingeben. Format: DD.MM.YYYY oder MM/DD/YYYY (D=Tag,
M=Monat, Y=Jahr).
4. Im Feld „Uhrzeit:“ die Uhrzeit im 24h-Format eingeben. Die Uhrzeit läuft weiter, sobald Sie
[Ändern] wählen.
5. [Ändern] wählen.
6. [Speichern] wählen.
☑ Datum und Uhrzeit sind eingestellt.
8.1.3 Format von Uhrzeit und Datum ändern
Sie können einstellen, ob die Sunny Matrix die Uhrzeit im 12h- oder 24h-Format anzeigen soll. Für
das Datum können Sie zwischen folgenden Formaten wählen: DD.MM.YYYY oder MM/DD/YYYY
(D=Tag, M=Monat, Y=Jahr).
1. „Einstellungen > Format“ wählen.
2. Im Bereich „Allgemein:“ im Feld „Uhrzeit:“ das gewünschte Format wählen.
3. Im Feld „Datum:“ das gewünschte Format wählen.
4. [Speichern] wählen.
☑ Das Format von Datum und Uhrzeit ist geändert.
48
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
8.2 Passwort ändern
Das Passwort kann maximal 15 Zeichen lang sein.
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Passwörter:“ [ändern] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
3. Altes Passwort im Feld „altes Passwort:“ eingeben.
4. Neues Passwort im Feld „neues Passwort:“ eingeben.
5. Neues Passwort im Feld „Wiederholung:“ eingeben.
6. [Ändern] wählen.
☑ Die Sunny Matrix führt einen Neustart aus. Die Startseite zum Anmelden öffnet sich. Die
Sunny Matrix zeigt an, dass das Passwort geändert ist.
7. [Schließen] wählen.
☑ Das Passwort ist geändert.
8.3 Helligkeit der Anzeige ändern
Die Sunny Matrix kann die Helligkeit abhängig von der Umgebung steuern. Das heißt, dass in einer
hellen Umgebung die Sunny Matrix heller, und in einer dunklen Umgebung dunkler leuchtet. Dies
verbessert die Lesbarkeit der Anzeige bei verschiedenen Lichtbedingungen und verhindert, dass der
Leser geblendet wird.
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Geräteeinstellung:“ im Feld „Helligkeitssteuerung:“ „An“ oder „Aus“ wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Helligkeit der Anzeige ist geändert.
8.4 Geschwindigkeit der Laufschrift ändern
Die Sunny Matrix verwendet die Laufschrift automatisch, wenn der Text länger ist als der
Anzeigebereich. Sie können die Laufschrift nicht ein- oder ausschalten. Um die Geschwindigkeit der
Laufschrift zu ändern, gehen Sie wie folgt vor:
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Geräteeinstellung:“ im Feld „Laufschriftgeschwindigkeit:“ die gewünschte
Geschwindigkeit wählen.
– 1 = langsamste Geschwindigkeit
– 5 = schnellste Geschwindigkeit
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Geschwindigkeit der Laufschrift ist geändert.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
49
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
8.5 Einheiten-Einstellungen
8.5.1 Maßeinheiten ändern
Sie können die Maßeinheit von folgenden Werten ändern: Leistung, Tagesenergie, Gesamtenergie,
CO2-Ersparnis.
1. „Einstellungen > Format“ wählen.
2. In der Spalte „Skalierung:“ die gewünschten Maßeinheiten wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Maßeinheiten sind geändert.
8.5.2 Anzahl der Nachkommastellen ändern
Sie können einstellen, mit wie vielen Nachkommastellen folgende Werte angezeigt werden sollen:
Leistung, Tagesenergie, CO2-Ersparnis.
1. „Einstellungen > Format“ wählen.
2. In der Spalte „Nachkomma:“ die gewünschte Anzahl wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Nachkommastellen sind geändert.
8.5.3 CO2-Faktor ändern
Die Sunny Matrix kann berechnen, wie viel CO2 Sie durch die umweltfreundliche Erzeugung von
Strom mit Ihrer PV-Anlage vermeiden. Dazu benötigt die Sunny Matrix den CO2-Faktor. Der CO2Faktor ist abhängig vom Strommix des Landes. Sie erfahren den CO2-Faktor bei Ihrem
Energieversorgungsunternehmen.
CO2-Faktor und Strommix
Weiterführende Informationen zu CO2-Faktor und Strommix erhalten Sie im
Downloadbereich von www.SMA.de
1. „Einstellungen > Format“ wählen.
2. In der Spalte „Faktor:“ den Faktor wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Der Faktor ist geändert.
50
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
8.5.4 Temperatureinheiten ändern
Sie können einstellen, ob die Sunny Matrix die Werte des Außen- und Modultemperatursensors der
Sunny SensorBox in °Celsius oder °Fahrenheit anzeigen soll.
1. „Einstellungen > Format“ wählen.
2. Im Bereich „Allgemein:“ im Feld „Aussen-Temp.:“ und „Modul-Temp.:“ die Einheit wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Temperatureinheiten sind geändert.
8.5.5 Einheiten ein-/ausblenden
Sie können einstellen, ob die Sunny Matrix hinter den Zahlen die Einheiten anzeigen soll oder nicht
(200 W oder 200). Die Einstellung betrifft alle Zahlen, die mit einer Einheit angezeigt werden.
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Geräteeinstellung:“ im Feld „Ausblenden der Einheit:“ „An“ oder „Aus“ wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Einheiten sind ein- oder ausgeblendet.
8.5.6 Leerzeichen vor Einheiten an-/ausschalten
Sie können einstellen, ob zwischen Zahl und Einheit ein Leerzeichen stehen soll (z. B. 500W oder
500 W).
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Geräteeinstellung:“ im Feld „Leerzeichen vor Einheit:“ „An“ oder „Aus“ wählen.
3. [Speichern] wählen.
☑ Die Einstellung ist geändert.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
51
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
8.6 Zeichensatz
Die folgende Abbildung enthält die Zeichen, die die Sunny Matrix anzeigen kann. Fehlende Zeichen
können Sie auf der Benutzeroberfläche der Sunny Matrix erstellen, wie in Kapitel
8.6.1 „Sonderzeichen erstellen“ (Seite 52) beschrieben.
8.6.1 Sonderzeichen erstellen
Die Sunny Matrix kann einige Sonderzeichen nicht verarbeiten und anzeigen. Anstatt des
Sonderzeichens zeigt die Sunny Matrix Rechtecke an. Sie können aber Sonderzeichen auf der Sunny
Matrix Benutzeroberfläche zeichnen. Die gezeichneten Sonderzeichen kann die Sunny Matrix
verarbeiten und anzeigen. In der Tabelle „Voreingestellte Sonderzeichen“ (Seite 53) sind die
Sonderzeichen abgebildet, die die Sunny Matrix bereits anzeigen kann. Die Sunny Matrix kann
maximal 24 Sonderzeichen speichern.
Wie Sie fehlende Sonderzeichen erstellen, ist im Folgenden beschrieben:
1. „Einstellungen > Sonderzeichen“ wählen.
52
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
2. [Editieren] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
3. Eine leere blaue Schaltfläche für den Speicherort wählen.
☑ Das Fenster zum Erstellen eines Zeichens öffnet sich.
4. Felder aktivieren, die auf der Sunny Matrix leuchten sollen.
5. In das Feld „Gespeichertes Zeichen:“ 1 Zeichen eingeben, bei
dessen Eingabe auf der Tastatur die Sunny Matrix das erstellte
Zeichen anzeigen soll.
6. [Speichern] wählen.
7. [Schließen] wählen.
8. [Aktualisieren] wählen.
☑ Das Sonderzeichen ist erstellt.
Voreingestellte Sonderzeichen
Folgende Sonderzeichen sind auf der Sunny Matrix voreingestellt:
Nummer der
Schaltfläche
Gezeichnetes Sonderzeichen
Folgendes Zeichen auf der
Tastatur eingeben, damit die
Sunny Matrix das
gezeichnete Sonderzeichen
anzeigt.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
ä
Ä
ö
Ö
ü
Ü
ä
Ä
ö
Ö
ü
Ü
2
2
(hochgestellte zwei)
8.
2
oder [Alt Gr] und [2]
~
9.
(tiefgestellte zwei)
ß
oder [Alt Gr] und [+]
ß
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
53
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
Beispiel
Wenn Sie ein ausgefülltes Dreieck auf der Sunny Matrix anzeigen
wollen, können Sie das Dreieck wie in der Abbildung zeichnen. Im
Feld „Gespeichertes Zeichen:“ müssen Sie ein Zeichen eingeben bei
dessen Eingabe die Sunny Matrix das ausgefüllte Dreieck anzeigen
soll. In diesem Beispiel wurde das Zeichen „>“ verwendet. Wenn Sie
dieses Zeichen in einem Dia verwenden, zeigt die Sunny Matrix das
ausgefüllte Dreieck an.
8.6.2 Sonderzeichen für den Web Text
Die voreingestellten Sonderzeichen (Abschnitt „Voreingestellte Sonderzeichen“ (Seite 53)) können
Sie auch für den Web Text verwenden. Die folgende Tabelle zeigt die Zeichen, die Sie im
Webbrowser eingeben müssen, um das voreingestellte Sonderzeichen auf der Sunny Matrix
anzuzeigen.
Folgende Zeichen im Browser eingeben
%E4
%C4
%F6
%D6
%FC
%DC
%B2
Angezeigtes Zeichen auf der Sunny Matrix
ä
Ä
ö
Ö
ü
Ü
2
Beispiel
Wenn die Sunny Matrix 75 m² anzeigen soll, müssen Sie im Webbrowser folgenden Web Text
eingeben: http://IP-Adresse/xfunc/webtext=75 m%B2
„IP-Adresse“ müssen Sie durch die aktuell gültige IP-Adresse der Sunny Matrix ersetzen.
Webbrowser aktualisieren / Seite neu laden
Wenn die Sunny Matrix einen neuen Web Text nicht übernimmt, aktualisieren Sie den
Webbrowser mit der Taste [F5].
54
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
8.7 Sunny WebBox-Verbindung
8.7.1 Weitere Sunny WebBox Geräte hinzufügen
In diesem Kapitel ist beschrieben, wie Sie weitere Sunny WebBox Geräte zur Sunny Matrix
hinzufügen. Die Sunny Matrix kann die Daten von bis zu 50 Sunny WebBox Geräten verwalten. Die
Sunny Matrix addiert die Daten der Sunny WebBox Geräte.
1. „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
2.
Im Bereich „WebBox-Verbindung:“ im Feld „IP-Adresse:“ [bearbeiten] wählen.
☑ Das Pop-up-Fenster „Sunny Matrix- WebBox IP“ öffnet sich. Wenn sich das Pop-up-Fenster
nicht öffnet, siehe Kapitel 11 „Fehlersuche“ (Seite 73).
3. Im Feld „IP oder DNS-Adresse:“ die IP-Adresse oder DNS-Adresse eingeben, unter der die
Sunny WebBox im Netzwerk erreichbar ist.
4. [Hinzufügen] wählen.
☑ Die IP-Adresse oder DNS-Adresse steht im Bereich „Registrierte IP und DNS Adressen:“.
☑ Die Sunny WebBox ist hinzugefügt.
8.7.2 Sunny WebBox löschen
1. „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
2. Im Bereich „WebBox-Verbindung:“ im Feld „IP-Adresse:“ [bearbeiten] wählen.
☑ Das Fenster „Sunny Matrix- WebBox IP“ öffnet sich.
3. In der Zeile der Sunny WebBox, die gelöscht werden soll, [Löschen] wählen.
☑ Die Sunny WebBox ist gelöscht.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
55
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
8.7.3 Master Sunny WebBox festlegen/ändern
Sie können eine Sunny WebBox als Master festlegen. Von dieser Sunny WebBox kann die Sunny
Matrix das Datum und die Uhrzeit beziehen. Wenn an die Master Sunny WebBox eine Sunny
SensorBox mit den entsprechenden Sensoren angeschlossen ist, kann die Sunny Matrix folgende
Werte anzeigen: Umgebungstemperatur, Modultemperatur, Solareinstrahlung (des integrierten
Einstrahlungssensors), Windgeschwindigkeit. Von einem Sunny Island kann die Sunny Matrix den
Ladezustand der Batterie anzeigen.
• Wenn Sie noch keine Master Sunny WebBox festgelegt haben, siehe Abschnitt „Master Sunny
WebBox festlegen“ (Seite 56).
• Wenn Sie eine festgelegte Master Sunny WebBox ändern wollen, siehe Abschnitt „Master
Sunny WebBox ändern“ (Seite 57).
Master Sunny WebBox festlegen
1. „Einstellungen > Netzwerk“ wählen.
2.
Im Bereich „WebBox-Verbindung:“ im Feld „IP-Adresse:“ [bearbeiten] wählen.
☑ Das Fenster „Sunny Matrix- WebBox IP“ öffnet sich.
3. Im Feld „IP oder DNS-Adresse:“ die IP-Adresse oder DNS-Adresse der gewünschten Master
Sunny WebBox eingeben.
4. Feld „Master Webbox“ aktivieren.
5. [Hinzufügen] wählen.
☑ Die IP- oder DNS-Adresse der Master Sunny WebBox steht im Bereich „Registrierte IP und
DNS Adressen:“ in der ersten Zeile und ist fettgedruckt.
Die IP- oder DNS-Adresse der Master Sunny WebBox ist jetzt doppelt aufgelistet. Sie müssen die nicht
fettgedruckte IP- oder DNS-Adresse löschen.
56
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
6. In der Zeile der doppelten IP- oder DNS-Adresse [Löschen] wählen.
☑ Die doppelte IP- oder DNS-Adresse ist gelöscht.
☑ Die Master Sunny WebBox ist festgelegt.
Doppelt hinzugefügte Sunny WebBox Geräte erlaubt, aber die angezeigten Werte verdoppeln sich.
Master Sunny WebBox ändern
1. IP- oder DNS Adresse der bereits eingestellten Master Sunny WebBox im Feld „IP oder DNSAdresse:“ eingeben.
2. [Hinzufügen] wählen.
☑ Die IP- oder DNS-Adresse der Master Sunny WebBox ist jetzt doppelt aufgelistet.
Sie müssen die fettgedruckte IP- oder DNS-Adresse löschen. Danach können Sie eine neue Master
Sunny WebBox festlegen.
3. In der ersten Zeile [Löschen] wählen.
☑ Die Master Sunny WebBox ist gelöscht.
4. Im Feld „IP oder DNS-Adresse:“ die IP-Adresse oder DNS-Adresse der neuen Master Sunny
WebBox eingeben.
5. Feld „Master Webbox“ aktivieren.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
57
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
6. [Hinzufügen] wählen.
☑ Die IP- oder DNS-Adresse der Master Sunny WebBox steht im Bereich „Registrierte IP und
DNS Adressen:“ in der ersten Zeile und ist fettgedruckt.
Die IP- oder DNS-Adresse der neuen Master Sunny WebBox ist jetzt doppelt aufgelistet. Sie müssen
die nicht fettgedruckte IP- oder DNS-Adresse löschen.
7. In der Zeile der doppelten und nicht fettgedruckten IP- oder DNS-Adresse [Löschen] wählen.
☑ Die doppelte IP- oder DNS-Adresse ist gelöscht.
☑ Die Master Sunny WebBox ist geändert.
8.8 Sunny Matrix neu starten
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Sunny Matrix Software:“ bei „Neustart:“ [durchführen] wählen.
☑ Das Fenster „Sunny Matrix - Neustart“ öffnet sich.
3. [OK] wählen.
☑ Die Sunny Matrix startet neu. Dieser Vorgang dauert ca. 20 Sekunden.
58
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
8.9 Werkseinstellungen wiederherstellen (Reset)
Alle Einstellungen werden gelöscht!
Nach dem Reset sind alle Einstellungen der Sunny Matrix gelöscht, auch
Netzwerkeinstellungen, definierte Anzeigen und die bei Auslieferung voreingestellte
Standard Diashow.
Die Sunny Matrix ist nach dem Reset wieder über die Einstellungen bei Auslieferung
erreichbar:
• IP-Adresse: 192.168.0.169
• Subnetzmaske: 255.255.255.0
• Benutzername: sunnymatrix
• Kennwort: sma
Einstellungen vor dem Reset mit dem Sunny Matrix Admin Tool speichern.
Sie können mit dem Sunny Matrix Admin Tool die Konfiguration der Sunny Matrix
speichern und nach dem Reset wieder auf die Sunny Matrix übertragen.
Sie können die Werkseinstellungen der Sunny Matrix auf zwei Arten wiederherstellen, die im
Folgenden beschrieben sind:
• Benutzeroberfläche
• Reset-Knopf
Benutzeroberfläche
1. „Einstellungen > System“ wählen.
2. Im Bereich „Sunny Matrix Software:“ bei „Werkseinstellungen:“ [wiederherstellen] wählen.
☑ Ein Pop-up-Fenster öffnet sich.
3. [OK] wählen.
4. Fenster schließen.
☑ Die Sunny Matrix ist auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die Sunny Matrix startet neu. Dieser
Vorgang dauert ungefähr 30 Sekunden.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
59
Einstellungen
SMA Solar Technology AG
Reset-Knopf
Der Reset-Knopf befindet sich an der Anschlussbox der Sunny Matrix hinter dem Blindstopfen.
1. Den Blindstopfen an der Anschlussbox der Sunny Matrix mit einem Schlitz-Schraubendreher
herausdrehen.
2. Reset-Knopf im entstandenen Loch 5 Sekunden lang gedrückt halten.
3. Den Blindstopfen wieder einsetzen und mit einem Schlitz-Schraubendreher festdrehen.
60
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Einstellungen
☑ Die Sunny Matrix ist auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Die Sunny Matrix startet neu. Dieser
Vorgang dauert ungefähr 30 Sekunden.
8.10 Firmwareupdate durchführen
Ein Firmwareupdate der Sunny Matrix ist ausschließlich mit dem Sunny Matrix Admin Tool möglich.
Sie können das Sunny Matrix Admin Tool im Downloadbereich von www.SMA.de herunterladen.
Wenn Sie die Einstellungen der Sunny Matrix mit dem Sunny Matrix Admin Tool speichern, bleiben
nach dem Firmwareupdate alle Einstellungen erhalten. Wenn Sie die Einstellungen nicht speichern,
gehen alle Einstellungen der Sunny Matrix verloren.
1. Sunny Matrix Admin Tool installieren, wie in dessen Bedienungsanleitung beschrieben.
2. Bei mehreren Sunny Matrix Geräten die gewünschte Sunny Matrix im Sunny Matrix Admin Tool
wählen, damit die Zeile der Sunny Matrix blau unterlegt ist.
3. Im Sunny Matrix Admin Tool das Symbol für das Sunny Matrix Firmware Update
wählen.
☑ Ein Fenster mit den vorhanden Dateien für das Firmwareupdate öffnet sich.
4. Die gewünschte Version wählen.
5. [Weiter] wählen.
☑ Ein Fenster für die Sprachauswahl öffnet sich.
6. Gewünschte Sprache für die Oberfläche der Sunny Matrix wählen.
7. [Weiter] wählen.
☑ Ein Fenster zum Speichern der Einstellungen der Sunny Matrix öffnet sich.
Wenn
Dann
Die vorhandenen Einstellungen der Sunny Matrix • „Ja“ wählen.
sollen gespeichert und nach dem
• [Weiter] wählen.
Firmwareupdate wieder automatisch hergestellt
☑ Ein Fenster zum Speichern der Datei
werden.
öffnet sich.
• [Speichern] wählen.
☑ Die Konfiguration wird gespeichert.
Die vorhandenen Einstellungen der Sunny Matrix
werden nicht benötigt und können durch das
Firmwareupdate gelöscht werden.
• [OK] wählen.
• „Nein“ wählen.
• [Weiter] wählen.
☑ Das Firmwareupdate startet und wird automatisch durchgeführt.
8. Wenn das Firmwareupdate beendet ist, [OK] wählen.
☑ Das Firmwareupdate ist durchgeführt.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
61
Wartung und Pflege
SMA Solar Technology AG
9 Wartung und Pflege
9.1 Wartung
9.1.1 Stromkabel austauschen
Das Stromkabel ist für den Außenbereich ungeeignet. Sie müssen das Stromkabel austauschen, wenn
Sie die Sunny Matrix im Außenbereich montieren oder wenn das Stromkabel zu kurz ist.
GEFAHR!
Lebensgefahr durch Stromschlag bei unsachgemäßen Arbeiten an elektrischen
Geräten.
• Alle elektrischen Arbeiten an der Sunny Matrix dürfen ausschließlich durch eine
ausgebildete Elektrofachkraft erfolgen.
• Die Anschlussbox der Sunny Matrix darf ausschließlich eine ausgebildete
Elektrofachkraft öffnen.
Anforderungen an ein neues Stromkabel
• Sie benötigen ein Stromkabel mit einem Leiterquerschnitt von maximal 2,5 mm2.
• Das Stromkabel muss für den Verlegeort geeignet sein (Außen- bzw. Innenbereich).
62
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Wartung und Pflege
Stromkabel austauschen
1. Den Netzstecker der Sunny Matrix aus der Steckdose entfernen.
2. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix aus dem Router/Switch entfernen.
3. Die 4 Schrauben an der Unterseite der Anschlussbox der Sunny Matrix lösen und die
Anschlussbox öffnen.
4. PG-Verschraubungen an beiden Kabeldurchführungen lockern, bis die Kabel beweglich sind
und sich die Anschlussbox herunterklappen lässt. Anschlussbox herunterklappen.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
63
Wartung und Pflege
SMA Solar Technology AG
5. Schraube der Klemme lösen, die das Stromkabel umspannt.
6. Adern des Stromkabels mit einem Schlitzschraubendreher aus der Lüsterklemme lösen.
7. Das Stromkabel durch die PG-Verschraubung aus der Anschlussbox ziehen.
8. Neues Stromkabel durch die PG-Verschraubung führen.
9. 50 mm des Kabelmantels entfernen.
10. Adern 8 mm abisolieren.
11. Adern des Stromkabels anschließen, wie auf dem eingeklebten Anschlussplan vorgegeben.
12. Das Stromkabel so in die Klemme legen, dass die Adern nicht unter Zug stehen. Die Schraube
der Klemme festdrehen. Die Klemme dient der Zugentlastung und sichert die Adern gegen
Lösen.
13. Die Kabel so weit aus der Anschlussbox ziehen, dass sich die Anschlussbox zuklappen lässt.
Die Kabel dürfen nicht unter Zug stehen.
14. Verschraubungen der Kabeldurchführungen festdrehen.
15. Anschlussbox mit den 4 Schrauben verschließen.
64
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Wartung und Pflege
16. Spannungsversorgung anschließen, wie in Kapitel 6.2 „Spannungsversorgung anschließen“
(Seite 28) beschrieben.
17. Ethernet-Netzwerk anschließen, wie in Kapitel 6.3 „Netzwerkintegration“ (Seite 29)
beschrieben.
☑ Das Stromkabel ist ausgetauscht.
9.1.2 Patch-Kabel austauschen oder verlängern
Wenn das Patch-Kabel der Sunny Matrix zu kurz ist, können Sie das Patch-Kabel mit dem
mitgelieferten Adapter verlängern oder das Patch-Kabel austauschen. Der Adapter ist nur für den
Innenbereich geeignet.
Anforderungen an ein neues Patch-Kabel
• Benutzen Sie ein Kabel der Kategorie 5 (STP Cat 5) oder höher. Das Kabel muss mindestens
folgende Anforderungen erfüllen:
– geschirmt
– paarweise verdrillte Leitungen (Twisted Pair)
• Wenn das Patch-Kabel im Außenbereich verlegt wird, muss das Patch-Kabel UV-beständig sein.
Sie können auch ein Patch-Kabel für den Innenbereich verwenden, wenn Sie das Patch-Kabel
in einem entsprechenden Kabelkanal vor UV-Strahlung schützen.
• Die maximal zulässige Länge für Patch-Kabel beträgt 100 m pro Verbindung.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
65
Wartung und Pflege
SMA Solar Technology AG
Patch-Kabel im Innenbereich mit dem mitgelieferten Adapter verlängern
Der Adapter ist für den Außenbereich ungeeignet.
Der Adapter ist nicht wasserdicht. Sie dürfen den Adapter nur im Innenbereich verwenden.
Wenn das nicht möglich ist, können Sie das Patch-Kabel austauschen.
Patch-Kabel austauschen
1. Den Netzstecker der Sunny Matrix aus der Steckdose entfernen.
2. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix aus dem Router/Switch entfernen.
3. Die 4 Schrauben an der Unterseite der Anschlussbox der Sunny Matrix lösen und die
Anschlussbox öffnen.
66
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Wartung und Pflege
4. PG-Verschraubungen an beiden Kabeldurchführungen lockern, bis die Kabel beweglich sind
und sich die Anschlussbox herunterklappen lässt. Anschlussbox herunterklappen.
5. Schraube der Klemme lösen, die das Patch-Kabel umspannt.
6. Das Patch-Kabel aus der Klemme entfernen.
7. Den RJ45-Stecker des Patch-Kabels in der Anschlussbox abziehen.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
67
Wartung und Pflege
SMA Solar Technology AG
8. Den RJ45-Stecker vom Patch-Kabel abmontieren, wie aus der Abbildung ersichtlich. Alle 3 Teile
des Kabels entfernen und aufbewahren.
9. Patch-Kabel durch die Kabelverschraubung aus der Anschlussbox ziehen.
68
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Wartung und Pflege
10. Ein Ende des neuen Patch-Kabels ohne RJ45-Stecker durch die Kabelverschraubung in die
Anschlussbox führen.
RJ45-Stecker am neuen Patch-Kabel anbringen
11. Die Druckmutter und das Steckergehäuse auf das neue Patch-Kabel führen.
12. 30 mm der Kabelummantelung entfernen.
13. Schirm des Patch-Kabels auf 8 mm kürzen und nach hinten klappen.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
69
Wartung und Pflege
SMA Solar Technology AG
14. Verdrillungen der Adern auflösen.
15. Klappen am Stecker aufklappen.
16. Schirmlaschen des Steckers leicht abspreizen.
17. Adern passend zu den farbigen Markierungen auf dem Stecker anordnen.
18. Die einzelnen Adern in die farblich passende Öffnung der Klappen führen.
19. Schirmlaschen auf dem Schirm des Kabels zusammendrücken und festhalten. Dadurch rutschen
die Adern nicht mehr aus den Öffnungen.
20. Adern mit einem Seitenschneider abschneiden.
21. Klappen zusammendrücken, um die Adern zu kontaktieren. Bei Bedarf die Klappen mit einer
Zange zusammendrücken.
22. Das Steckergehäuse wie in der Abbildung auf den Stecker schieben und die Klappen
andrücken.
23. Druckmutter auf das Steckergehäuse drehen.
☑ Der RJ45-Stecker ist am neuen Patch-Kabel angebracht.
24. Den RJ45-Stecker in die RJ45-Buchse der Anschlussbox stecken.
70
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Wartung und Pflege
25. Das Patch-Kabel so in die Klemme legen, dass der RJ45-Stecker nicht unter Zug steht. Die
Schraube der Klemme festdrehen. Die Klemme dient der Zugentlastung und sichert den RJ45Stecker gegen Lösen.
26. Die Kabel so weit aus der Anschlussbox ziehen, dass sich die Anschlussbox zuklappen lässt.
Die Kabel dürfen nicht unter Zug stehen.
27. Verschraubungen der Kabeldurchführungen festdrehen.
28. Anschlussbox mit den 4 Schrauben verschließen.
29. Spannungsversorgung anschließen, wie in Kapitel 6.2 „Spannungsversorgung anschließen“
(Seite 28) beschrieben.
30. Ethernet-Netzwerk anschließen, wie in Kapitel 6.3 „Netzwerkintegration“ (Seite 29)
beschrieben.
☑ Das Patch-Kabel ist ausgetauscht.
9.2 Pflege
Die Sunny Matrix mit einem sanften, nicht ätzenden Reiniger und einem feuchten Tuch reinigen. Das
Tuch muss aus kratzfreiem Stoff bestehen, damit die Oberfläche der Sunny Matrix nicht beschädigt
wird.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
71
Außerbetriebnahme
SMA Solar Technology AG
10 Außerbetriebnahme
10.1 Sunny Matrix demontieren
1. Den Netzstecker der Sunny Matrix aus der Steckdose entfernen.
2. Das Patch-Kabel der Sunny Matrix aus dem Router/Switch entfernen.
3. Sunny Matrix abhängen.
☑ Die Sunny Matrix ist demontiert.
10.2 Sunny Matrix verpacken
Verwenden Sie für die Rücksendung eine transportsichere Verpackung, nach Möglichkeit die
originale Verpackung. Wenn Sie die originale Verpackung nicht mehr haben, können Sie eine Sunny
Matrix Verpackung bei SMA Solar Technology bestellen. Die Verpackung ist kostenlos, wenn der
Grund für die Rücksendung eine Reparatur der Sunny Matrix ist und die Reparatur unter die Garantie
der Sunny Matrix fällt.
10.3 Sunny Matrix lagern
Lagern Sie die Sunny Matrix an einem trockenen Ort, an dem die Umgebungstemperatur immer
zwischen -25 °C und +60 °C liegt.
10.4 Sunny Matrix entsorgen
Entsorgen Sie die Sunny Matrix in einem fachgerechten Entsorgungsbetrieb.
72
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Fehlersuche
11 Fehlersuche
Problem
Pop-up-Fenster
Das Pop-up-Fenster öffnet sich
nicht.
Vorschau
Die Vorschau wird nicht
angezeigt.
Ladezeit
Die Seiten laden nicht sofort.
Sunny Matrix zeigt
Rechtecke an.
Anzeige ist leer
Die Sunny Matrix zeigt nichts
auf der Anzeige an.
Anzeige flackert
Anzeige blitzt kurz auf
Bedienungsanleitung
Ursache
Pop-up-Fenster sind im
Webbrowser oder in
Zusatzprogrammen (z. B.
Google Toolbar) blockiert.
Es ist kein Adobe Flash Player
auf dem Computer installiert.
Behebung
Stellen Sie im Webbrowser und
eventuellen Zusatzprogrammen
ein, dass Pop-up-Fenster
zugelassen werden.
Installieren Sie einen Adobe
Flash Player auf dem Computer.
Die Ladezeit einiger Seiten kann
bis zu 10 Sekunden betragen
(z. B. bei einzelnen Dias).
Es wurde in einem Dia ein
Sonderzeichen eingegeben,
das die Sunny Matrix nicht
kennt.
Es wurde im Webbrowser ein
Sonderzeichen für den Web
Text eingegeben, das die Sunny
Matrix nicht kennt.
Erstellen Sie das Sonderzeichen,
wie in Kapitel
8.6.1 „Sonderzeichen erstellen“
(Seite 52) beschrieben.
Geben Sie das Sonderzeichen
ein, wie in Kapitel
8.6.2 „Sonderzeichen für den
Web Text“ (Seite 54)
beschrieben.
Schalten Sie die Standard
Die Sunny Matrix hat keine
Verbindung zur Sunny WebBox Diashow aus oder stellen Sie die
und die Standard Diashow ist Standard Diashow ein, wie in
eingeschaltet, aber leer.
Kapitel 7.7 „Standard Diashow
(10)“ (Seite 45) beschrieben.
Ein Dia verwendet
Prüfen Sie die eingestellten
Anzeigebereiche, die gleiche
Anzeigebereiche oder
Module verwenden.
verwenden Sie im Dia keine
Anzeigebereiche, die gleiche
Module verwenden.
In der Diashow ist nur 1 Dia
Stellen Sie die Anzeigedauer für
eingestellt. Bei diesem Dia ist
das Dia auf 0 Sekunden. Bei
eine Anzeigedauer von z. B.
einer Anzeigedauer von 0
120 Sekunden eingestellt. Nach Sekunden zeigt die Sunny
der Anzeigedauer blitzt die
Matrix das Dia dauerhaft an.
Anzeige der Sunny Matrix kurz Die Sunny Matrix muss das Dia
auf, weil das Dia neu geladen nicht neu laden.
wird.
Stellen Sie in der Diashow
weitere Dias ein.
SMatrix-BDE095014
73
Fehlersuche
SMA Solar Technology AG
Problem
Anzeige läuft nicht zum
nächsten Dia weiter.
Ursache
In der Diashow mit mehreren
Dias ist bei einem Dia eine
Anzeigedauer von 0 Sekunden
eingestellt.
Behebung
Ändern Sie die Anzeigedauer
des Dias von 0 Sekunden auf
eine Anzeigedauer größer 0.
Ein Dia mit einer Anzeigedauer
von 0 Sekunden zeigt die Sunny
Matrix dauerhaft an. Die Sunny
Matrix wechselt nicht zum
nächsten Dia.
Verbindung
Die Sunny WebBox ist nicht an Integrieren Sie die Sunny
WebBox in das EthernetEs besteht keine Verbindung zur das Ethernet-Netzwerk
angeschlossen oder integriert. Netzwerk, wie in der Sunny
Sunny WebBox.
WebBox Anleitung
beschrieben.
Passwort verloren
Führen Sie ein Reset der Sunny
Matrix über den Reset-Knopf
aus, wie in Kapitel
8.9 „Werkseinstellungen
wiederherstellen (Reset)“
(Seite 59) beschrieben.
IP-Adresse vergessen
Führen Sie ein Reset der Sunny
Matrix über den Reset-Knopf
aus, wie in Kapitel
8.9 „Werkseinstellungen
wiederherstellen (Reset)“
(Seite 59) beschrieben.
Benutzeroberfläche
Es werden gleichzeitig
Greifen Sie nicht gleichzeitig
Einstellungen
auf
der
Sunny
über die Benutzeroberfläche
Seiten der Benutzeroberfläche
Matrix
Benutzeroberfläche
und über das Sunny Matrix
werden unvollständig oder
vorgenommen und das Sunny Admin Tool auf die Sunny
garnicht angezeigt.
Matrix Admin Tool genutzt.
Matrix zu.
Uhrzeit ist nicht richtig
Als Zeitquelle ist eine Master
Führen Sie bei der Master Sunny
WebBox ein Firmwareupdate
Die Sunny Matrix zeigt nicht die Sunny WebBox eingestellt,
deren
Firmwareversion
kleiner
durch.
richtige Stunde an.
1.50 ist.
Verwenden Sie als Zeitquelle
die interne Echtzeituhr der
Sunny Matrix.
74
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Technische Daten
12 Technische Daten
Kommunikation
Datenloggerkommunikation
Anschlüsse
Ethernet
Max. Geräteanzahl
Ethernet (Sunny WebBox)
Max. Kommunikationsreichweite
Ethernet
Spannungsversorgung
Eingangsspannung
Leistungsaufnahme
Stromaufnahme
Umweltbedingungen im Betrieb
Umgebungstemperatur
Schutzart
Allgemeine Daten
Maße (B/H/T)
Ethernet
10/100 Mbit/s, RJ45
50
100 m
100 V bis 240 V AC, 50 Hz / 60 Hz
typisch 20 W + 5 W pro 4-stelliges Anzeigemodul
maximal 1,9 A
-25 °C bis +60 °C
IP54
800 mm x 400 mm x 120 mm
800 mm x 800 mm x 120 mm
Gewicht netto
800 mm x 1000 mm x 120 mm
ca.15 kg (400 mm Variante)
ca. 20 kg (800 mm Variante)
Versandmaße (B/H/T)
ca. 25 kg (1000 mm Variante)
340 mm x 980 mm x 530 mm (400 mm Variante)
340 mm x 980 mm 930 mm (800 mm Variante)
Gewicht brutto
340 mm x 1175 mm x 930 mm (1000 mm Variante)
ca. 40 kg (400 mm Variante)
ca. 50 kg (800 mm Variante)
Montageort
Einsetzbarkeit
Zeichenhöhe
Zeichenbreite
Zeilenlänge
Zeilenanzahl
ca. 60 kg (1000 mm Variante)
outdoor
Wandmontage
51 mm
35,5 mm
4, 8, 12 oder 16 Zeichen
bis 2 Zeilen (400 mm Variante)
bis 4 Zeilen (800 mm und 1000 mm Variante)
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
75
Übersicht Menü
SMA Solar Technology AG
Zeilenanordnung
Foliendesign
Ausstattung
Bedienung
Garantie, Zertifikate und Zulassungen
Angezeigte Informationen
Allgemeine Informationen
Anlagendaten
Sunny SensorBox Daten
Sunny Island Daten
Zubehör
Optionale Software
Positionierung gemäß Kundenangaben
Gestaltung gemäß Kundenangaben
integrierter Webserver
www.SMA.de
Uhrzeit, Datum, Persönlicher Text, Persönlicher Web Text
Momentanleistung, Tagesenergie, Gesamtenergie,
CO2 Ersparnis
Umgebungstemperatur, Modultemperatur,
Solareinstrahlung des integrierten Einstrahlungssensors,
Windgeschwindigkeit
Ladezustand Batterie
Sunny Matrix Admin Tool
13 Übersicht Menü
Start
Einstellungen
System
Vorschau
Zeiteinstellungen:
• Zeitquelle WebBox
• Datum und Uhrzeit
Geräteeinstellungen:
• Helligkeitssteuerung
• Leerzeichen vor Einheit
• Ausblenden der Einheit
• Laufschriftgeschwindigkeit
Passwörter:
• Passwort
Sunny Matrix Software:
Netzwerk
• Werkseinstellungen
• Neustart
Netzwerk:
•
•
•
•
•
•
76
SMatrix-BDE095014
IP-Adresse beziehen
IP-Adresse
Subnet-Maske
Gateway-Adresse
DNS-Server-Adresse
Mac-ID
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Glossar
WebBox-Verbindung:
Format
• IP-Adresse
• Standard DIA Show
Ertrag:
• Leistung
• Solareinstrahlung
• Tagesenergie
• Gesamtenergie
• CO2 Ersparnis
Allgemein:
Anzeige
Sonderzeichen
DIA Show
DIA
Konfiguration
•
•
•
•
Uhrzeit
Datum
Aussen-Temp.
Modul-Temp.
14 Glossar
DNS (Domain Name System)/ DNS-Adresse
DNS ist ein Dienst, der den Namensraum des Internets verwaltet. Die Hauptaufgabe des DNS-Diensts
ist es, zum Namen von Internetseiten (DNS-Adresse) die dazugehörige IP-Adresse
„Anschlussnummer“ herauszusuchen und eine Verbindung herzustellen.
Eine DNS-Adresse ist das gleiche wie eine IP-Adresse, nur mit einem Namen, der einfacher zu merken
ist als die Zahlenkette einer IP-Adresse. Für die meisten Menschen ist es einfacher sich Namen zu
merken anstatt Zahlenketten.
Wenn man im Internet z. B. die Seite „www.SMA.de“ aufruft, indem man den Namen der Internetseite
eingibt, schaut der DNS-Dienst in einem Verzeichnis nach, unter welcher IP-Adresse
(„Anschlussnummer“, z. B. „208.33.186.52“) diese Internetseite zu erreichen ist und stellt eine
Verbindung zu dieser IP-Adresse her. Man kann auch für Geräte, die Verbindung zum Internet haben,
eine DNS-Adresse einrichten.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
77
Kontakt
SMA Solar Technology AG
15 Kontakt
Bei technischen Problemen mit unseren Produkten wenden Sie sich an die SMA Serviceline. Wir
benötigen die folgenden Daten, um Ihnen gezielt helfen zu können:
• Typ der Wechselrichter
• Typ der Kommunikationsschnittstelle zwischen der Sunny WebBox und den Wechselrichtern
• Seriennummer der Sunny WebBox
• Seriennummer der Sunny Matrix
• Firmwareversion der Sunny Matrix
SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
www.SMA.de
SMA Serviceline
Wechselrichter:
+49 561 9522 1499
Kommunikation:
+49 561 9522 2499
SMS mit „RÜCKRUF“ an:
+49 176 888 222 44
Fax:
+49 561 9522 4699
E-Mail:
serviceline@SMA.de
78
SMatrix-BDE095014
Bedienungsanleitung
SMA Solar Technology AG
Rechtliche Bestimmungen
Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen sind Eigentum der SMA Solar Technology AG. Die Veröffentlichung, ganz
oder in Teilen, bedarf der schriftlichen Zustimmung der SMA Solar Technology AG. Eine innerbetriebliche Vervielfältigung, die zur
Evaluierung des Produktes oder zum sachgemäßen Einsatz bestimmt ist, ist erlaubt und nicht genehmigungspflichtig.
Haftungsausschluss
Es gelten als Grundsatz die Allgemeinen Lieferbedingungen der SMA Solar Technology AG.
Der Inhalt dieser Unterlagen wird fortlaufend überprüft und gegebenenfalls angepasst. Trotzdem können Abweichungen nicht
ausgeschlossen werden. Es wird keine Gewähr für Vollständigkeit gegeben. Die jeweils aktuelle Version ist im Internet unter
www.SMA.de abrufbar oder über die üblichen Vertriebswege zu beziehen.
Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bei Schäden jeglicher Art sind ausgeschlossen, wenn sie auf eine oder mehrere der
folgenden Ursachen zurückzuführen sind:
• Transportschäden
• Unsachgemäße oder nicht bestimmungsgemäße Verwendung des Produkts
• Betreiben des Produkts in einer nicht vorgesehenen Umgebung
• Betreiben des Produkts unter Nichtberücksichtigung der am Einsatzort relevanten gesetzlichen Sicherheitsvorschriften
• Nichtbeachten der Warn- und Sicherheitshinweise in allen für das Produkt relevanten Unterlagen
• Betreiben des Produkts unter fehlerhaften Sicherheits- und Schutzbedingungen
• Eigenmächtiges Verändern oder Reparieren des Produkts oder der mitgelieferten Software
• Fehlverhalten des Produkts durch Einwirkung angeschlossener oder benachbarter Geräte außerhalb der gesetzlich zulässigen
Grenzwerte
• Katastrophenfälle und höhere Gewalt
Die Nutzung der mitgelieferten von der SMA Solar Technology AG hergestellten Software unterliegt zusätzlich den folgenden
Bedingungen:
• Die SMA Solar Technology AG lehnt jegliche Haftung für direkte oder indirekte Folgeschäden, die sich aus der Verwendung
der von SMA Solar Technology AG erstellten Software ergeben, ab. Dies gilt auch für die Leistung beziehungsweise NichtLeistung von Support-Tätigkeiten.
• Mitgelieferte Software, die nicht von der SMA Solar Technology AG erstellt wurde, unterliegt den jeweiligen Lizenz- und
Haftungsvereinbarungen des Herstellers.
SMA Werksgarantie
Die aktuellen Garantiebedingungen liegen Ihrem Gerät bei. Bei Bedarf können Sie diese auch im Internet unter www.SMA.de
herunterladen oder über die üblichen Vertriebswege in Papierform beziehen.
Warenzeichen
Alle Warenzeichen werden anerkannt, auch wenn diese nicht gesondert gekennzeichnet sind. Fehlende Kennzeichnung bedeutet
nicht, eine Ware oder ein Zeichen seien frei.
Die Bluetooth® Wortmarke und Logos sind eingetragene Warenzeichen der Bluetooth SIG, Inc. und jegliche Verwendung dieser
Marken durch die SMA Solar Technology AG erfolgt unter Lizenz.
SMA Solar Technology AG
Sonnenallee 1
34266 Niestetal
Deutschland
Tel. +49 561 9522-0
Fax +49 561 9522-100
www.SMA.de
E-Mail: info@SMA.de
© 2004 bis 2010 SMA Solar Technology AG. Alle Rechte vorbehalten.
Bedienungsanleitung
SMatrix-BDE095014
79
SMA Solar Technology AG
www.SMA.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising