Polygonspannsystem

Polygonspannsystem
Das SCHUNK TRIBOS Polygonspannsystem
mit den Spannvorrichtungen SVP-Mini und
SVP-RM zeichnet sich neben den hervorragenden technischen Eigenschaften durch
einfache Bedienbarkeit aus.
Bedienungsanleitung
folgen, insbesondere die Sicherheitshinweise und Warnhinweise.
zeugen können alle Schäfte nach DIN 1835
Form A, B, E bzw. DIN 6535 Form HA, HB, HE
gespannt werden (Schafttoleranz h6).
1.3 Verwendete Symbole
Das Produkt darf ausschließlich im Rahmen
seiner technischen Daten eingesetzt werden
(siehe Kapitel 4, Tabelle der technischen
Daten). Dazu gehört auch die Einhaltung der
vom Hersteller vorgeschriebenen Inbetriebnahme-, Betriebs-, Montage-, Wartungsund Umgebungsbedingungen.
Ein darüber hinausgehender Gebrauch gilt
als nicht bestimmungsgemäß. Für Schäden
aus einem solchen Gebrauch haftet der
Hersteller nicht.
Gefahren für Personen.
Nichtbeachtung kann zu Verletzungen führen.
Informationen zur Vermeidung
von Sachschäden, zum Verständnis oder zum Optimieren der Arbeitsabläufe.
1. Zu dieser Anleitung
Polygonspannsystem
SVP-Mini
1.1 Zweck / Gültigkeit
Diese Anleitung ist Teil des TRIBOS Polygonspannsystems und beschreibt den sicheren und sachgemäßen Einsatz in allen
Betriebsphasen. Diese Anleitung ist ausschließlich für die angegebenen Spannsysteme gültig.
SVP-RM
2. Sicherheitshinweise
2.1 Bestimmungsgemäße
Verwendung
1.2 Zielgruppen
§ Hersteller, Betreiber:
Die Spannvorrichtung wurde zum Bestücken und Wechseln von Werkzeugen in
TRIBOS-Mini bzw. TRIBOS-RM Werkzeughaltern konstruiert.
TRIBOS Werkzeughalter eignen sich zum
Spannen von rotationssymmetrischen Werkzeugen oder Werkstücken. Bei Schaftwerk
Diese Anleitung dem Personal jederzeit zugänglich halten. Das Personal zum Lesen
und Beachten dieser Anleitung anhalten,
insbesondere der Sicherheits- und Warnhinweise.
§ Fachpersonal, Monteur:
Diese Anleitung lesen, beachten und be-
0289011 | 2014-07-22 | de-en
Betätigungsschraube
Sicherungsstift
SCHUNK GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik
Bahnhofstr. 106 – 134 | D-74348 Lauffen/Neckar
Tel. +49-7133-103-0 | Fax +49-7133-103-2399
info@de.schunk.com | www.schunk.com
SVP-Mini
SVP-RM
Zwischenbüchse
Die TRIBOS Spannvorrichtung darf nur in
sauberen, staubfreien, trockenen und klimatisierten Räumen bei einer Temperatur
von + 15 °C bis + 25 °C gelagert und betrieben werden. Die relative Luftfeuchtigkeit darf zwischen 20 und 80% liegen.
SVP-Mini
3. Gewährleistung
Ø D1
Ø D2
Die Gewährleistung beträgt 24 Monate ab
Lieferdatum Werk bei bestimmungsgemäßem Gebrauch im 1-Schicht-Betrieb.
Die Spannhäufigkeit der Vorrichtung beträgt maximal 5000 Spannungen.
Grundsätzlich sind werkstücksberührende
Teile und Verschleißteile nicht Bestandteil
der Gewährleistung. Hierzu auch unsere
Allg. Geschäftsbedingungen beachten.
Nach Ablauf der Gewährleistung die
Spannvorrichtung einmal jährlich zur
Überprüfung an Fa. SCHUNK senden.
Spann-Ø
L1
L2
SVP-Mini
L8
TRIBOS-Mini
D1
D2
Spann-Ø Außen-Ø
Aufnahme
HSK-E 20
HSK-E / A 25
HSK-E / A 32
HSK-E / A 40
HSK-F 32
SVL-Mini
mm
1.0 – 6.0
1.0 – 6.0
1.0 – 6.0
1.0 – 6.0
1.0 – 6.0
0.5 – 6.0
D1
Spann-Ø
D2
Außen-Ø
L1
TRIBOS-RM
mm
3.0 – 8.0
10.0
3.0 – 8.0
10.0 – 12.0
3.0 – 8.0
10.0 – 12.0
3.0 – 8.0
10.0
mm
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
mm
40.0
40.0
50.0
50.0
50.0
50.0
50.0
50.0
HSK-E / A 32
HSK-F 32
mm
9.0
9.0
9.0
9.0
9.0
9.0
L1
L3
L8
Max. Ein- Spannlänge
spanntiefe
mm
mm
30.0*
22.5
29.0*
22.5
27.0
22.5
34.0
22.5
34.0*
22.5
–
22.5
L2
L3
Min. Ein- Max. Einspanntiefe spanntiefe
mm
mm
25.0
31.0*
29.0
31.0*
25.0
32.0
29.0
32.0
25.0
32.0
29.0
32.0
25.0
34.0*
29.0
34.0*
Die Betätigungsschraube darf
nicht mit einem maschinellen
Schrauber betätigt werden!
auf 0!
Anschlag
bei TRIBOS-Mini:
Zum Lösen sind ca. 4 Schlüsselumdrehungen erforderlich.
bei TRIBOS-RM:
Zum Lösen sind ca. 14 Schlüsselumdrehungen erforderlich.
SVP-Mini
Schaft
DIN 1835 E
DIN 6535 HE
6
Zur horizontalen oder vertikalen Befestigung der TRIBOS Spannvorrichtung SVPMini oder RM auf einer Arbeitsplatte, ist
optional eine Halterung erhältlich.
Form A mit glattem Zylinderschaft
Zylinderschaft nach DIN 6535 HA
Die Betätigungsschraube ist gegen Herausfallen mit einem Sicherungsstift gesichert!
auf Anschlag 0!
8. Befestigung der Spannvorrichtung auf einer
Werkbank
zur Verwendung im SCHUNK
TRIBOS Polygonspannsystem
Die Betätigungsschraube ist nicht
gegen Herausfallen gesichert!
SVP-RM
5
7. Schafttypen
Das Werkzeug muss am Schaft gratfrei und
schmutzfrei sein.
Das Werkzeug muss mindestens bis zur
minimalen Einspanntiefe (siehe L2 in der
Tabelle, Kapitel 4) in den Werkzeughalter
eingeführt werden.
Werkzeughalter
TRIBOS-RM
L8
Spannlänge
mm
30.0
30.0
30.0
30.0
30.0
30.0
30.0
30.0
* ohne Gewinde oder Deckel für Kühlmittelrohranschluss
Beim Spannen von Schäften der Formen E
bzw. HE muss die Lage der Ausnehmung zu
den Drucksegmenten beachtet werden:
Aufgrund von Fertigungs- und Materialtoleranzen sowie unterschiedlicher Werkzeugschaftdurchmesser ist es möglich, dass
sich Werkzeuge oder Werkstücke früher
fügen bzw. lösen lassen, bevor die Betätigungsschraube auf Anschlag gedreht ist.
L2
Min. Einspanntiefe
mm
17.5
17.5
17.5
17.5
17.5
17.5
mm
35.0
35.0
45.0
50.0
40.0
100.0
4
6. Hinweise zum Spannen
und Lösen
Ø D1
Ø D1
Ø D2
Schnitt – Verlängerung SVL
SVP-RM
Ø D2
Den Werkzeughalter in die Zwischenbüchse
schieben, bis er über die Abflachungen
gerastet ist.
Der Werkzeughalter muss bis zum Anschlag in die Zwischenbüchse der Spannvorrichtung geschoben werden. Die Lage
wird automatisch über die 3 Segmente
(120°-Winkellage) der Zwischenbüchse
vorgegeben.
Die Betätigungsschraube maximal bis zum
Anschlag eindrehen (Schraubenanziehmoment max. 5 Nm). Temperaturbereich von
+ 15 °C bis + 25 °C.
L2
L3
L3
HSK-E / A 40
Spann-Ø
Werkzeughalter
TRIBOS-Mini
Ø D2
Ø D2
L2
HSK-E / A 25
Ø D1
Die Tribos Spannvorrichtung darf
nur mit eingesetztem Werkzeughalter betätigt werden!
Durch eine Leerspannung kann sich die
Zwischenbüchse deformieren.
(Spannen / Entspannen)
L8
Ø D1
L8
Aufnahme
Spannflächen
(120° Winkelversatz)
5. Bedienung
L1
+ 20 ... + 50 °C
80 bar
h6
85 000
Spannflächen
(120° Winkelversatz)
Die am Einsatzort gültigen Sicherheits- und
Unfallverhütungsvorschriften beachten.
Schnitt – Werkzeughalter TRIBOS-RM
L1
Werkzeughalter TRIBOS-RM
Mind. übertragbares Drehmoment
für Spanndurchmesser**:
Ø 3.0 = 3.0 Nm
Ø 4.0 = 4.0 Nm
Ø 5.0 = 6.0 Nm
Ø 6.0 = 10.0 Nm
Ø 8.0 = 15.0 Nm
Ø 10.0 = 20.0 Nm
* abhängig von der Schnittstelle zur Spindel und eingespanntem Werkzeug
** abhängig von der Schafttoleranz
Zusätzliche Bohrungen, Gewinde oder Anbauten, die nicht als Zubehör von SCHUNK
angeboten werden, dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung der Fa. SCHUNK angebracht werden.
Zum Transport nur die SCHUNK OriginalVerpackung verwenden.
3
Schnitt – Werkzeughalter TRIBOS-Mini
Werkzeughalter TRIBOS-Mini
Mind. übertragbares Drehmoment
für Spanndurchmesser**:
Ø 0.5 = < 1.0 Nm
Ø 1.0 = < 1.0 Nm
Ø 1.5 = < 1.0 Nm
Ø 2.0 = 1.0 Nm
Ø 2.5 = 1.3 Nm
Ø 3.0 = 1.5 Nm
Ø 4.0 = 2.5 Nm
Ø 5.0 = 3.5 Nm
Ø 6.0 = 4.5 Nm
Beim Einsatz der TRIBOS Werkzeughalter unter Rotation müssen
Schutzabdeckungen gemäß EGMaschinenrichtlinie Punkt 1.4.2.2
B vorgesehen werden.
Die Entlüftungsschraube des Hydrauliksystems ist durch Sicherungsharz versiegelt.
Diese Versiegelung nicht entfernen!
Die Spannkraft der TRIBOS Spannvorrichtung beträgt bei SVP-Mini
bis zu 140 000 N, bei SVP-RM bis
zu 345 000 N! Deshalb beim Bestücken des
TRIBOS Werkzeughalters mit einem Werkzeug oder bei einem Werkzeugwechsel be-
2
2.5 Sicherheitsbewusstes
Arbeiten
Wird die Mindest-Einspanntiefe
des Werkzeuges nicht eingehalten,
droht Genauigkeits- und Drehmomentverlust.
2.3 Produktsicherheit
Durchgangslöcher
für horizontale
Befestigung
Bohrung für Verdrehsicherung
Betriebstemperatur
des Werkzeughalters:
Max. Kühlmitteldruck:
Werkzeugschaft-Qualität:
Max. Drehzahl min –1 *:
Um einen Funktionsverlust zu vermeiden, darf die Abnutzung der
Zwischenbüchse max. 0.04 mm
betragen.
Die SVP-Spannvorrichtungen sind ein Betriebsmittel für den Einsatz in industriellen
Anlagen.
Gewinde für
vertikale Befestigung
Superior Clamping and Gripping
4. Technische Daten
Gefahr der Verformung der Zwischenbüchse. Die Zwischenbüchse
darf nicht leer gespannt werden
(ohne TRIBOS Werkzeughalter).
2.2 Umgebungs- und
Einsatzbedingungen
Verschlussstopfen
Betätigungsschraube
Durch den Sicherheitsverantwortlichen der
Anlage ist sicherzustellen, dass:
§ nur qualifiziertes Personal mit der Arbeit an den Maschinen und Geräten
beauftragt wird.
§ diese Personen u.a. die Bedienungsanleitung und die übrigen Unterlagen der
Produktdokumentation bei allen entsprechenden Arbeiten stets verfügbar
haben und verpflichtet werden, diese
Unterlagen konsequent zu beachten.
§ nicht qualifiziertem Personal Arbeiten
an den Geräten und Maschinen untersagt sind.
Den TRIBOS Werkzeughalter nur
dann in der Spannvorrichtung mit
Kraft beaufschlagen, wenn er in
der Zwischenbüchse richtig positioniert ist
(Werkzeughalter über Abflachung gerastet
– siehe Kapitel 5, Bedienung). Wird dies
nicht beachtet, drohen plastische Deformationen und Funktionsverluste!
Die Betätigungsschraube darf bei
Temperaturen über + 25 °C nicht
bis zum Anschlag eingedreht werden! Der Werkzeughalter wird
sonst überdrückt!
© 2014 SCHUNK GmbH & Co. KG
2.4 Personalqualifikation
achten: Der Werkzeughalter muss immer
bis zur Anschlagfläche in die Zwischenbüchse eingeführt werden. Wird dies nicht
beachtet, drohen plastische Deformationen und Funktionsverluste an der Spannvorrichtung und am Werkzeughalter!
§ Die TRIBOS Spannvorrichtung nicht maschinell reinigen.
Horizontale Befestigung
10. Wartung und Service
Die TRIBOS Spannvorrichtung ist wartungsfrei. Jedoch sollte die Betätigungsschraube
ca. alle 1000 Spannungen mit LINO MAX
(Ident-Nr. 0184210) eingefettet werden.
Servicearbeiten dürfen nur von qualifiziertem Personal durchgeführt werden.
Dazu zählen SCHUNK-Servicetechniker oder
von SCHUNK geschultes Fachpersonal.
Befestigungsschrauben
Verdrehsicherung
Lässt sich das Werkzeug oder
Werkstück, auch bei Erreichen
des Anschlages der Betätigungsschraube, nicht fügen oder lösen, den
Spannvorgang abbrechen und die Vorrichtung entspannen. Den Werkzeughalter
entnehmen und um 120° verdrehen oder
den Werkzeughalter von der anderen Seite
in die Vorrichtung schieben und den
Spannvorgang wiederholen.
Werkzeughalter
SVP-RM
Vertikale Befestigung
Form AB mit flacher Stirn und Zylinderschaft mit Mitnahmefläche Zylinderschaft
Form B nach DIN 1835 Teil 1 und DIN 6535
HB
Durchgangsbohrung
für vertikale
Befestigung
Werkzeughalter
Form B mit seitlichen Mitnahmeflächen
Zylinderschaft B nach DIN 1835 Teil 1
Manche Werkzeugschäfte sind mit einer Beschriftung versehen, die Materialaufwerfungen aufweisen können, die das Fügen
in den TRIBOS Werkzeughalter beeinflussen
oder unmöglich machen. In diesem Fall die
Materialaufwerfungen entfernen.
Durch feine Partikel im Kühlschmiermittel
kann das Werkzeug im Werkzeughalter anhaften. In diesem Fall einen Durchschlag
durch die hintere Öffnung des TRIBOS
Werkzeughalters einführen und das Werkzeug durch Schieben oder leichte Schläge
mit diesem Durchschlag lösen.
Werkzeugschäfte mit Ausnehmungen, insbesondere DIN 1835 Form E bzw. DIN 6535
Form HE, sind häufig verzogen und können
deshalb oftmals nicht in den TRIBOS Werkzeughalter eingefügt werden oder bewirken einen schlechten Rundlauf. Dasselbe
gilt auch, wenn bei Werkzeugschäften die
h6-Qualität unterschritten (kein Drehmoment) oder überschritten (nicht fügbar) ist.
Schaft
DIN 1835 E
DIN 6535 HE
Halterung
Form E mit geneigter Spannfläche
Zylinderschaft E nach DIN 1835 Teil 1 A2 und
DIN 6535 HE
7
Gewinde
für vertikale
Befestigung
8
Zur fachgerechten Entsorgung die Spannvorrichtung an Firma SCHUNK zurücksenden.
Gewinde für
horizontale
Befestigung
Durchgangsbohrungen
für horizontale Befestigung
Bei dieser Schaftlage im TRIBOS Werkzeughalter liegen die Spannflächen am Vollschaft an und erreichen somit einen
ähnlichen Effekt wie bei einer Vollschaftspannung. Die Härte am Werkzeugschaft
muss min. HRC 50 betragen (Schaftfestigkeit min. 1000 N/mm2), damit sich der
Werkzeugschaft nicht plastisch verformt.
Bei niedrigerer Härte bzw. Festigkeit besteht
eine geringere Überdeckung der Pressverbindung und daraus resultiert eine verminderte Kraftübertragung des Spannsystems.
11. Entsorgung
Bohrung für
Verdrehsicherung
9. Pflege und Lagerung
§ Die TRIBOS Spannvorrichtung drucklos
lagern.
§ Die TRIBOS Spannvorrichtung, die Zwischenbüchse und die TRIBOS Werkzeughalter zur Lagerung leicht einölen.
§ Eine den Umgebungsbedingungen angepasste Reinigung und Schmierung
der Betätigungsschraube ist notwendig.
Dies gilt insbesondere bei:
hoher Spannhäufigkeit, hoher Betriebstemperatur, abrasivem Schmutz oder
Schleifstaub und intensiver Reinigung.
9
§ Skilled personnel, Fitter:
Read, observe and follow this manual and
the applicable documents, especially the
safety notes and warnings.
The SCHUNK TRIBOS polygonal clamping
system with the clamping devices SVP-Mini
and SVP-RM stands out from its competition due its excellent technical properties
and ease of operation.
Operating manual
1.3 Symbols in this manual
Polygonal clamping system
SVP-Mini
SVP-RM
Dangers for persons.
Non-observance can cause slight
injuries.
Information of how to avoid material damage, for explanation or
for optimizing the work processes.
1. About this manual
1.1 Purpose / Validity
This manual is part of the TRIBOS polygonal clamping system and describes the
safe and proper use during all phases of
operation. This manual is only valid for the
specified clamping systems.
2. Safety notes
1.2 Target groups
2.1 Appropriate use
§ Manufacturer, Operator:
Keep this manual anytime available for the
staff. Request the personnel to read and
observe this manual and the applicable
documents, especially the safety notes and
warnings.
SVP-Mini
This product should be exclusively used
according to its technical specifications
(see chapter 4, chart of technical data).
Appropriate use also includes compliance
with the conditions the manufacturer has
specified for commissioning, assembly,
operation, environment and maintenance.
Any use other than spedified has to be
considered as an improper use. The manufacturer assumes no liability for any injury or damage resulting from inappropriate use.
Only power-actuate the TRIBOS
toolholder in the clamping device,
if it is correctly aligned in the
intermediate sleeve (toolholder snaps in
via the flattened area – see chapter 5,
operation). If this is not observed, there
may be plastic deformation and loss of
function!
Risk of deformation of the intermediate sleeve. The intermediate
jaw must not be clamped empty
(without TRIBOS toolholder).
2.2 Environmental and
operating conditions
To prevent loss of functionality,
the wear on the intermediate
sleeve must not exceed 0.04 mm.
If the minimum clamping depth of
the tool should not be respected,
this will cause a loss of accuracy
and torque.
At temperatures above + 25 °C the
actuation screw must not be
turned until its stop! Otherwise
the tool-holder will be overpressured!
Sealing plug
SVP-RM
fitting or replacing a tool in the TRIBOS
toolholder, please note that the toolholder
must always be inserted into the intermediate sleeve until it contacts the stop
face. If this requirement is not observed,
the clamping device, the reduction insert
and the toolholder may experience plastic
deformation and loss of function!
The TRIBOS clamping device may be stored
and operated only in clean, dust-free, dry
and air-conditioned rooms at a temperature of + 15°C to + 25°C. The relative humidity can be between 20 and 80%.
Actuation
screw
Safety pin
SCHUNK GmbH & Co. KG, Spann- und Greiftechnik
Bahnhofstr. 106-134 · D-74348 Lauffen/Neckar
Tel. +49-7133-103-0 · www.schunk.com
The clamping device was designed for
loading and changing of tools in TRIBOSMini or TRIBOS-RM toolholders.
The TRIBOS toolholders are suitable for
clamping round tools or workpieces. In
case of shank tools all shanks may be
clamped as per DIN 1835 Form A, B, E
or DIN 6535 Form HA, HB, HE (shank
tolerance h6).
Intermediate
sleeve
The deaeration screw of the hydraulic system is sealed by resin.
Never remove this sealing!
Additional bores, threads or attachments,
which are not offered as a SCHUNK accessory, may only be used subject to written
confirmation from SCHUNK.
Use only the original SCHUNK packaging
material for transportation.
2.3 Product safety
The SVP clamping devices are an operating
material for applications in industrial plants.
Actuation screw
Thread for
vertical fastening
Superior Clamping and Gripping
The clamping force of the TRIBOS
clamping device SVP-Mini can
reach up to 140 000 N and the
SVP-RM up to 345 000 N! Therefore when
Through bores
for horizontal
fastening
Bore for torque pin
2
Cross section TRIBOS-Mini toolholder
Toolholder TRIBOS-Mini
Admissible transmission torque
for clamping diameter**:
Ø 0.5 = < 1.0 Nm
Ø 1.0 = < 1.0 Nm
Ø 1.5 = < 1.0 Nm
Ø 2.0 = 1.0 Nm
Ø 2.5 = 1.3 Nm
Ø 3.0 = 1.5 Nm
Ø 4.0 = 2.5 Nm
Ø 5.0 = 3.5 Nm
Ø 6.0 = 4.5 Nm
Toolholder TRIBOS-RM
Admissible transmission torque
for clamping diameter**:
Ø 3.0 = 3.0 Nm
Ø 4.0 = 4.0 Nm
Ø 5.0 = 6.0 Nm
Ø 6.0 = 10.0 Nm
Ø 8.0 = 15.0 Nm
Ø 10.0 = 20.0 Nm
* depending on the interface to the
spindle and the clamped tool
** depending on the shank tolerance
When using TRIBOS toolholders
for rotating operations, protection covers as per EC machine directives, point 1.4.2.2 B must be
used.
The valid safety and accident prevention
regulations for the place of action have to
be observed.
Clamping surfaces (120°
angular offset)
3. Warranty
SVP-Mini
The warranty period is 24 months after
delivery date from factory assuming appropriate use in single-shift operation. The
maximum number of the device's operating
cycles amounts to 5000 clamping cycles.
Components that come into contact with
workpieces and wearing parts are never
included in the warranty. In this context,
please also see our General Terms and
Conditions.
The clamping device should be sent to
SCHUNK once a year for inspection after
expiry of the warranty period.
Ø D1
Ø D2
Clamping-Ø
L1
L2
TRIBOS-Mini
Mounting
shank
HSK-E 20
HSK-E / A 25
HSK-E / A 32
HSK-E / A 40
HSK-F 32
SVL-Mini
TRIBOS-RM
Mounting
shank
HSK-E / A 32
D1
D2
Clamp- O.D.-Ø
ing-Ø
mm
mm
1.0 – 6.0
9.0
1.0 – 6.0
9.0
1.0 – 6.0
9.0
1.0 – 6.0
9.0
1.0 – 6.0
9.0
0.5 – 6.0
9.0
D1
Clamping-Ø
mm
3.0 – 8.0
10.0
3.0 – 8.0
10.0 – 12.0
3.0 – 8.0
10.0 – 12.0
3.0 – 8.0
10.0
L1
mm
35.0
35.0
45.0
50.0
40.0
100.0
L2
L3
Min. clamp- Max. clamping depth
ing depth
mm
mm
17.5
30.0*
17.5
29.0*
17.5
27.0
17.5
34.0
17.5
34.0*
17.5
–
D2
O.D.-Ø
L1
mm
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
20.0
mm
40.0
40.0
50.0
50.0
50.0
50.0
50.0
50.0
L8
Clamping
length
mm
22.5
22.5
22.5
22.5
22.5
22.5
Never tighten the actuation screw
with a power screw-driver!
to the 0!
end stop
for TRIBOS-Mini:
For loosening, appr. 4 rotations with the
key are necessary.
The actuation screw is not secured against falling out!
SVP-RM
to the end stop 0!
SVP-Mini
6
8. Fastening the
clamping device onto
a workbench
used in the SCHUNK TRIBOS
Polygonal Clamping System
Shank
DIN 1835 E
DIN 6535 HE
For horizontal or vertical fastening of the
TRIBOS clamping device SVP-Mini or RM
onto a workplate, optionally a bracket is
available.
Form A with straight cylindrical shank
Cylindrical shank as per DIN 6535 HA
for TRIBOS-RM:
For loosening, appr. 14 rotations with the
key are necessary.
The actuation screw is secured
with a safety pin against falling
out!
5
7. Shank types
The shank of the toolholder must be burrfree and clean.
The tool must be at least inserted into the
toolholder according to the minimum
clamping depth given (see L2 in the chart,
chapter 4).
Toolholder
TRIBOS-RM
L2
L3
L8
Min. clamp- Max. clamp- Clamp.
ing depth ing depth length
mm
mm
mm
25.0
31.0*
30.0
29.0
31.0*
30.0
25.0
32.0
30.0
29.0
32.0
30.0
25.0
32.0
30.0
29.0
32.0
30.0
25.0
34.0*
30.0
29.0
34.0*
30.0
* without thread or cover for the connection of the coolant tube
For clamping shanks of shape E or HE,
please consider the position of the flattening to the pressure segments:
Due to manufacturing and material tolerances, and the various tool shank diameters it is possible, that the tools or
workpieces are sooner inserted or loosened than the actuation screw achieves
the end stop.
Ø D1
SVP-Mini
L8
4
6. Notes on clamping and
unclamping
Move the toolholder into the intermediate
sleeve until it snaps in above the flat area.
The toolholder has to be moved into the
intermediate sleeve of the clamping device
until it end stops. The position is automatically given by the 3 segments (120° angular position) of the intermediate sleeve.
Don’t screw in the actuation screw further
in than to the end stop (maximum tightening torque 5 Nm). Range of temperature
from + 15 °C to + 25 °C.
L2
L3
Cross section – Extension SVL
HSK-F 32
Ø D2
Toolholder
TRIBOS-Mini
Ø D2
L2
HSK-E / A 40
Clamping-Ø
Make sure that a toolholder is
inserted in the TRIBOS clamping
device before actuation!
Never clamp the device without having
inserted a toolholder. This will cause the
deformation of the intermediate sleeve.
(Clamping/Unclamping)
L8
L3
SVP-RM
Ø D1
5. Operation
L1
L8
HSK-E / A 25
Clamping surfaces (120°
angular offset)
Cross section TRIBOS-RM toolholder
L1
Ø D1
Operating temperature
+ 20 ... + 50 °C
of the toolholder:
Max. coolant pressure: 80 bar
Quality of the tool shank: h6
85 000 rpm*
Max. speed:
Ø D2
4. Technical data
The safety representative of the company
has to guarantee the following:
§ that only qualified personnel will be
assigned to operate the machines and
devices.
§ that these persons have the operating
manual and all other technical documentations available for being able to
perform certain work and who are
obliged to observe that the specifications, indicated in the above-mentioned documents, are complied.
§ that unskilled personnel is not allowed
to operate the machines and devices.
Ø D1
Ø D2
2.4 Personnel qualification
2.5 Safety-conscious working
3
§ Never clean the TRIBOS clamping device
in a washing plant.
Horizontal fastening
10. Maintenance
and service
The TRIBOS clamping device is maintenance-free. However, the actuation screw
should be greased appr. every 1000 clamping cycles with LINO MAX (Id.-No. 0184210).
Servicing should be performed only by
qualified personnel.
This includes SCHUNK service technicians or
qualified technicians trained by SCHUNK.
Fastening
screws
Torque pin
If the tool or workpiece couldn’t be
inserted or loosened even though
the end stop of the actuation screw
is achieved, please stop the clamping
operation, and unclamp the device. Remove the toolholder and turn it by 120°, or
move the toolholder from the other side
into the device, and repeat clamping operation.
Toolholder
Vertical fastening
Form AB with one Weldon flat
Cylindrical shank form B as per DIN 1835,
chapter 1 and DIN 6535 HB
Through
bore for
vertical
fastening
SVP-RM
Toolholder
Some tool shanks are marked and may
have raised portions of material, which
impede or make the insertion into the
TRIBOS toolholder impossible. In this case,
remove the wrapping.
The tool can become stuck in the toolholder as a result of fine particles in the
cooling lubricant. If this is the case, insert
a piercer through the rear opening of the
TRIBOS toolholder and loosen the tool by
pushing or gently hitting it with this
piercer.
Shank
DIN 1835 E
DIN 6535 HE
Form B with two Weldon flats
Cylindrical shank B as per DIN 1835,
chapter 1
Bracket
Form E with Whistle-Notch flat
Cylindrical shank E as per DIN 1835,
chapter 1 A2 and DIN 6535 HE
Tool shanks with undercuts, especially DIN
1835 shape E or DIN 6535 shape HE, are
often deformed and thus often cannot be
inserted into the TRIBOS toolholder or may
impair the run-out accuracy. The same applies if the h6-quality of the tool shanks is
lower (no torque) or exceeded (cannot be
inserted).
7
Thread
for vertical
fastening
8
For proper disposal, return the clamping
device to SCHUNK.
Thread for
horizontal
fastening
Through bore for
horizontal fastening
At this shank position in the TRIBOS toolholder the clamping faces are positioned
at the round shank and thus achieve the
effect of a “round shank clamp”. The
hardness at the tool shank should be at
least HRC 50 (Shank stiffness at least 1000
N/mm2) in order to avoid a deformation of
the tool shank. If the degree of hardness
or stiffness should be lower, the compression joint is not properly covered and
therefore results a reduced force transmission of the clamping system.
11. Disposal
Bore for torque pin
9. Care and storage
§ Store the TRIBOS clamping device in
unpressurized condition.
§ Before storing, lightly lubricate the
TRIBOS clamping device, the reduction
insert and the TRIBOS toolholder.
§ Depending on the environmental conditions it may be necessary to adjust
cleaning and lubrication of the actuation screw.
This especially applies for the following
factors: high number of clamping cycles, high operating temperature, abrasive dirt or swarf, intensive cleaning.
9
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising