2 - Fujifilm
BL02203-103
DIGITAL CAMERA
FINEPIX S8500 Series
FINEPIX S8400 Series
FINEPIX S8300 Series
FINEPIX S8200 Series
Bedienungsanleitung
Vielen Dank, dass Sie dieses Gerät erworben
haben. In dieser Bedienungsanleitung wird beschrieben, wie Sie Ihre FUJIFILM-Digitalkamera
und die dazu gehörige Software verwenden.
Lesen Sie diese Anleitung und die Warnhinweise
im Abschnitt „Zur eigenen Sicherheit“ (P ii) vor
dem Gebrauch der Kamera aufmerksam durch.
DE
Vor der Inbetriebnahme
Erste Schritte
Grundlagen des Fotografierens und
der Bildanzeige
Mehr zum Fotografieren
Mehr zur Bildanzeige
Filme
Anschlüsse
Menüs
Technische Hinweise
Weitere Informationen zum Zubehör finden Sie auf unserer Website unter
http://www.fujifilm.com/products/digital_cameras/index.html
Fehlerbehebung
Anhang
Zur eigenen Sicherheit
Vor dem Gebrauch sollten Sie diese Hinweise unbedingt lesen
Sicherheitshinweise
• Stellen Sie sicher, dass Sie die Kamera korrekt benutzen. Lesen Sie bitte zuerst
sorgfältig diese Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung.
• Bewahren Sie dieses Handbuch mit Sicherheitshinweisen gut auf, nachdem Sie
sie gelesen haben.
WARNUNG
Passen Sie auf, dass kein Wasser und keine Fremdkörper in die Kamera gelangen.
Falls Wasser oder ein Fremdkörper in die Kamera eingedrungen ist, müssen
Sie die Kamera ausschalten, den Akku herausnehmen und den Stecker des
Netzadapters abziehen.
Weitere Verwendung der Kamera kann einen Brand oder Stromschlag
verursachen.
• Wenden Sie sich an Ihren FUJIFILM Fachhändler.
Über die Symbole
In diesem Dokument werden die folgenden Symbole verwendet. Sie zeigen den
Schweregrad der Verletzungen oder Sachbeschädigungen an, die entstehen
können, wenn die mit dem Symbol markierte Information ignoriert wird und das
Produkt als Folge davon nicht korrekt benutzt wird.
WARNUNG
VORSICHT
Dieses Symbol zeigt an, dass Nichtbeachtung der Information zu schweren
oder tödlichen Verletzungen führen kann.
Dieses Symbol zeigt an, dass Nichtbeachtung der Information zu Verletzungen oder Sachbeschädigung führen kann.
Die folgenden Symbole zeigen die Art der zu beachtenden Information an.
Dreieckige Symbole weisen den Benutzer auf eine Information hin, die
beachtet werden muss („Wichtig“).
Kreisförmige Symbole mit einem diagonalen Strich weisen den Benutzer
darauf hin, dass die angegebene Aktion verboten ist („Verboten“).
Gefüllte Kreise mit einem Ausrufezeichen weisen den Benutzer darauf hin,
dass eine Aktion durchgeführt werden muss („Erforderlich“).
WARNUNG
Falls ein Problem auftritt, müssen Sie die Kamera ausschalten, den Akku herausnehmen und den Stecker des Netzadapters abziehen.
Wird die Kamera weiter verwendet, wenn Rauch aus ihr aufsteigt, wenn
sie einen ungewöhnlichen Geruch entwickelt oder sich auf andere Weise
Aus der
Netzsteckdose nicht wie erwartet bedienen lässt, kann es zu einem Brand oder Stromschlag kommen.
ziehen.
• Wenden Sie sich an Ihren FUJIFILM Fachhändler.
Nicht im Bade- Verwenden Sie die Kamera nicht in einem Badezimmer oder einer Dusche.
zimmer oder Das kann einen Brand oder Stromschlag verursachen.
in der Dusche
benutzen
Versuchen Sie niemals, das Gerät auseinanderzunehmen oder zu modifizieren (öffnen Sie niemals das Gehäuse).
Nicht auseinan- Andernfalls kann es zu Brand oder Stromschlag kommen.
der nehmen
Sollte das Gehäuse durch Herunterfallen oder einen anderen Unfall aufbrechen,
berühren Sie die freiliegenden Teile nicht.
Die Nichtbeachtung dieser Vorsichtsmaßnahme kann zu einem StromBerühren Sie schlag oder einer Verletzung durch das Berühren der beschädigten Teile
keine internen führen. Entfernen Sie umgehend die Batterie und achten Sie dabei darauf,
Verletzung und Stromschlag zu vermeiden. Bringen Sie das Produkt dann
Teile
zwecks Konsultation in das Geschäft, wo sie es erworben haben.
Das Verbindungskabel darf nicht modifiziert, erhitzt oder übermäßig verdreht oder
gezogen und außerdem nicht mit schweren Gegenständen belastet werden.
Das Kabel könnte sonst beschädigt werden und zur Ursache eines Brandes
oder Elektroschocks werden.
• Wenden Sie sich an Ihren FUJIFILMHändler, falls das Kabel beschädigt ist.
Stellen Sie die Kamera nicht auf instabilen Flächen ab.
Die Kamera kann herunterfallen oder umkippen und Verletzungen verursachen.
Versuchen Sie niemals, Bilder aufzunehmen, während Sie sich fortbewegen.
Verwenden Sie die Kamera nicht, wenn Sie laufen oder ein Auto oder anderes Fahrzeug steuern. Das kann dazu führen, dass sie hinfallen oder in einen
Verkehrsunfall verwickelt werden.
Berühren Sie während eines Gewitters keine Metallteile der Kamera.
Das kann infolge von Induktionsstrom von der Blitzentladung einen
Stromschlag verursachen.
Benutzen Sie den Akku nur auf die angegebene Weise.
Laden Sie den Akku mit entsprechend ausgerichteter Markierung.
ii
Zur eigenen Sicherheit
WARNUNG
Erhitzen Sie den Akku nicht und versuchen Sie nicht, ihn zu verändern oder auseinander zu nehmen. Lassen Sie den Akku nicht fallen und setzen Sie ihn keinen Stößen
aus. Bewahren Sie den Akku nicht zusammen mit Metallgegenständen auf. Laden
Sie den Akku ausschließlich mit dem vorgeschriebenen Ladegerät auf.
Nichtbeachtung kann zum Explodieren oder Auslaufen des Akkus führen
und Brände oder Verletzungen verursachen.
Verwenden Sie nur den zum Gebrauch mit dieser Kamera angegeben Akku oder den
angegebenen Netzadapter. Die verwendete Netzspannung muss unbedingt den
angezeigten Spannungswert aufweisen.
Bei Verwendung anderer Stromquellen kann es zu einem Brand kommen.
Falls Säure ausläuft und in die Augen oder auf die Haut oder Kleidung gerät, könnte
dies zu Verletzungen oder gar Blindheit führen. Spülen Sie die Säure mit viel Wasser
von der Haut ab und begeben Sie sich sofort zu einem Arzt in Behandlung.
Laden Sie mit dem Ladegerät ausschließlich Akkus/Batterien des hier vorgeschriebenen Typs auf.
Das Ladegerät ist für FUJIFILM HR-AA Ni-MH-Akkus vorgesehen. Wenn Sie
mit dem Ladegerät herkömmliche Akkus oder andere Typen aufladbarer
Akkus laden, könnten solche Akkus Flüssigkeit verlieren, überhitzen oder
bersten.
Explosionsgefahr, wenn der Akku falsch ersetzt wird. Ersetzen Sie ihn nur mit einem
Akku desselben oder gleichwertigen Typs.
Nicht in der Nähe von leicht entzündbaren Gegenständen, explosionsfähigen Gasen
oder Staub verwenden.
Zum Transport sollte der Akku in eine Digitalkamera eingesetzt werden oder in der
Schachtel verstaut werden. Zur Aufbewahrung sollte der Akku immer in der Schachtel verstaut werden.
Der Kontakt mit anderen Metallgegenständen oder Akkus könnte den
Akku zum Entzünden oder Bersten bringen.
Bewahren Sie Speicherkartes außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf.
Speicherkartes sind klein und können daher leicht von Kleinkindern verschluckt werden. Bewahren Sie Speicherkartes deshalb unbedingt außer
Reichweite von Kleinkindern auf. Falls ein Kind einmal eine Speicherkarte
verschluckt haben sollte, müssen Sie sofort einen Arzt zu Hilfe rufen.
VORSICHT
Verwenden Sie diese Kamera nicht an Orten, an denen starke Öldünste, Dampf,
Feuchtigkeit oder Staub vorhanden sind.
Das kann einen Brand oder Stromschlag verursachen.
Lassen Sie diese Kamera nicht an Orten liegen, an denen sie extrem hohen Temperaturen ausgesetzt wird.
Lassen Sie die Kamera nicht an Orten wie etwa in einem geschlossenen
Auto oder in direktem Sonnenlicht liegen. Das kann einen Brand verursachen.
VORSICHT
Bewahren Sie das Produkt außerhalb der Reichweite von Kleinkindern auf.
Das Produkt könnte bei Kleinkindern zu Verletzungen führen.
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf die Kamera.
Der schwere Gegenstand kann umkippen oder herunterfallen und Verletzungen verursachen.
Bewegen Sie die Kamera nicht, während der Netzadapter noch angeschlossen ist.
Ziehen Sie zum Abnehmen des Netzadapters nicht direkt am Verbindungskabel.
Das kann das Netzkabel oder die Verbindungskabel beschädigen und einen Brand oder Stromschlag verursachen.
Verwenden Sie den Netzadapter nicht, wenn der Stecker beschädigt oder die Steckverbindung locker ist.
Es besteht die Gefahr eines Brandes oder Elektroschocks.
Decken Sie die Kamera oder den Netzadapter nicht mit einem Tuch oder einer Decke
ab.
Das kann zu einem Hitzestau führen und das Gehäuse verformen oder
einen Brand verursachen.
Vor dem Reinigen der Kamera oder wenn Sie vorhaben, die Kamera längere Zeit
nicht zu benutzen, sollten Sie den Akku herausnehmen und den Stecker des Netzadapters abziehen.
Anderenfalls besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
Trennen Sie nach beendetem Ladevorgang das Ladegerät von der Netzstromversorgung.
Wenn Sie das Ladegerät an der Steckdose angeschlossen lassen, besteht
Brandgefahr.
Blitzen Sie keinesfalls zu nah am Auge einer Person, da dies zu Kurzfristiger Beeinflussung der Sehkraft führen kann.
Besondere Vorsicht ist beim Fotografieren von Babies und Kleinkindern
erforderlich.
Wenn eine Speicherkarte entnommen wird, kann sie zu schnell aus dem Steckplatz
springen. Halten Sie einen Finger gegen die Karte und entnehmen Sie sie vorsichtig.
Bringen Sie die Kamera regelmäßig zur technischen Prüfung und Reinigung.
Staubanhäufungen in der Kamera können einen Brand oder Stromschlag
verursachen.
• Wenden Sie sich für eine Reinigung des Kamerainneren alle 2 Jahre an
Ihren FUJIFILM Fachhändler.
• Bitte beachten Sie, dass dieser Wartungsdienst gebührenpflichtig ist.
Nehmen Sie Ihre Finger vom Blitzfenster, bevor der Blitz auslöst.
Anderenfalls kann es zu Verbrennungen kommen.
Halten Sie das Blitzfenster sauber und verwenden Sie den Blitz nicht, wenn das
Fenster blockiert ist.
Anderenfalls könnte Rauch entstehen oder eine Verfärbung auftreten.
iii
Zur eigenen Sicherheit
Stromversorgung und Akku
* Überprüfen Sie, welche Batterieart Sie
benutzen, bevor Sie die folgenden Beschreibungen lesen.
Nachfolgend wird beschrieben, wie Sie
ordnungsgemäß mit Batterien umgehen sollten und wie Sie die Lebensdauer verlängern können. Durch den nicht
ordnungsgemäßigen Umgang mit Batterien verkürzt sich deren Lebensdauer.
Zudem kann es zu einem Auslaufen,
einer Überhitzung, einem Feuerausbruch oder einer Explosion der Batterie
kommen.
1 Für die Kamera wird der
wiederaufladbare Lithium-IonenAkku verwendet
* Der Akku ist werkseitig nicht voll
geladen. Laden Sie den Akku vor Gebrauch immer auf.
* Zum Transport sollte der Akku in eine
Digitalkamera eingesetzt werden
oder im Spezialetui verstaut werden.
■ Leistungsmerkmale des Akkus
• Selbst bei Nichtgebrauch verliert der
Akku im Laufe der Zeit seine Ladung.
Benutzen Sie zum Fotografieren immer einen Akku, der erst vor kurzem
(zwei Tage oder einen Tag zuvor) aufgeladen wurde.
• Schalten Sie die Kamera immer so
bald wie möglich aus, wenn sie nicht
benutzt wird, damit die Lebensdauer
des Akkus maximal genutzt wird.
• An kalten Orten kann sich die Anzahl
der aufnehmbaren Bilder verringern.
Sie sollten daher immer einen voll
geladenen Ersatzakku mitnehmen.
Die Anzahl verfügbarer Aufnahmen
iv
ist an kalten Orten oder bei niedrigen
Temperaturen kleiner. Sie können die
erzeugte Energiemenge auch erhöhen, indem Sie den Akku zum Aufwärmen in ihre Tasche stecken oder
an einem anderen warmen Ort aufbewahren und erst unmittelbar vor dem
Fotografieren in die Kamera einsetzen.
Achten Sie bei Verwendung eines
Heizkissens darauf, dass der Akku
nicht direkt mit dem Kissen in Berührung kommt. Die Kamera funktioniert
nicht, wenn sie bei kalter Witterung
und fast erschöpftem Akku eingesetzt wird.
■ Laden des Akkus
• Der Akku kann mit dem Batterieladegerät (mitgeliefert) aufgeladen werden.
- Der Akku kann bei Umgebungstemperaturen zwischen 0°C und +40°C
geladen werden. Weitere Informationen zur Aufladezeit des Akkus finden Sie in der Bedienungsanleitung.
- Laden Sie den Akku möglichst bei
Umgebungstemperaturen zwischen
+10°C und +35°C. Falls Sie den Akku
bei Temperaturen außerhalb dieses
Bereichs laden, dauert der Ladevorgang aufgrund der schwächeren
Leistung des Akkus länger.
- Bei Temperaturen von 0°C oder niedriger kann der Akku nicht geladen
werden.
• Dieser wiederaufladbare Akku braucht
vor dem Laden nicht vollständig entladen zu werden.
• Der Akku kann nach dem Laden oder
unmittelbar nach Gebrauch warm sein.
Das ist vollkommen normal.
• Laden Sie einen voll geladenen Akku
nicht noch einmal auf.
■ Akkulebensdauer
• Versuchen Sie nicht, den Akku zu zerlegen oder zu modifizieren.
Bei normalen Temperaturen kann der
Akku mindestens 300 Mal geladen • Der Akku darf nicht fallen gelassen
oder starken Erschütterungen ausgewerden.
setzt werden.
Wenn sich die Betriebsdauer des geladenen Akku deutlich verkürzt, bedeu- • Der Akku darf nicht mit Wasser in Berührung kommen.
tet das, dass der Akku das Ende seiner
Lebensdauer erreicht hat und ausge- • Halten Sie immer die Kontakte des Akkus sauber.
wechselt werden sollte.
• Lagern Sie Batterien nicht an heißen
■ Hinweise zur Lagerung
Orten. Bei längerem Gebrauch des Ak• Längere Lagerung geladener Akkus
kus werden das Kameragehäuse und
kann jedoch zu einer Leistungsminder Akku selbst warm. Dies ist normal.
derung des Akkus führen. Wenn
Wenn Sie längere Zeit hintereinander
der Akku längere Zeit nicht benutzt
fotografieren oder Bilder betrachten
werden soll, entladen Sie ihn vor der
möchten, sollten Sie den Netzadapter
Lagerung.
benutzen.
• Falls Sie vorhaben, die Kamera längere
Zeit nicht zu benutzen, sollten Sie den 2 Die Kamera verwendet AA-Alkali-,
Akku aus der Kamera herausnehmen.
wiederaufladbare Ni-MH- (Nickel• Lagern Sie den Akku an einem kühlen
Metallhydrid-) oder AAOrt.
Lithiumbatterien
- Der Akku sollte an einem trockenen
Ort mit einer Umgebungstempera- * Weitere Informationen zu den Akkus,
die Sie benutzen können, finden Sie in
tur zwischen +15°C und +25°C gelader Bedienungsanleitung Ihrer Kamera.
gert werden.
- Den Akku nicht an heißen oder sehr
■ Sicherheitshinweise zum Gebrauch
kalten Orten lagern.
des Akkus
■ Hinweise zum Umgang mit dem Akku
Sicherheitshinweise:
• Achten Sie darauf, die Akkus nicht zusammen mit Metallgegenständen abzulegen oder in Berührung zu bringen
(z. B. Halsketten oder Haarspangen).
• Akkus dürfen niemals erhitzt oder ins
Feuer geworfen werden.
• Den Akku nicht mit anderen als den
angegebenen Ladegeräten wiederaufladen.
• Der Akku ist sachgemäß zu enstorgen.
• Akkus/Batterien dürfen niemals erhitzt
oder ins Feuer geworfen werden.
• Achten Sie darauf, dass Akkus/Batterien
nicht zusammen mit Metallgegenständen getragen oder abgelegt werden,
wie z.B. neben Halsketten oder Haarspangen.
• Die Akkus/Batterien dürfen nicht mit
Wasser in Berührung kommen. Achten
Sie vor allem darauf, dass die Kontakte
trocken bleiben.
Zur eigenen Sicherheit
und die nutzbare Betriebszeit kann
• Versuchen Sie auf keinen Fall, den BatNutzdauer der Batterien. Bei kalter Witnach dem Aufladen nur relativ kurze
sich deshalb etwas verkürzen.
terieaußenmantel abzuziehen oder
terung sollten Sie die Batterien deshalb
Zeit genutzt werden. Das Problem
aufzuschneiden.
in die Tasche stecken oder an einem
ässt sich umgehen, wenn Sie die Ak- • Ni-MH-Akkus verschlechtern sich
rasch, wenn sie übermäßig entladen
• Lassen Sie die Akkus/Batterien nicht
warmen Ort liegen lassen, bis sie in die
kus mehrmals mit Hilfe der Funktion
werden (z.B. durch Entladen der Akkus
herunterfallen oder hart anschlagen.
Kamera eingelegt werden.
„Entladen von aufladbaren Akkus“ der
in einer Taschenlampe). Benutzen Sie
• Akkus/Batterien, die undicht, verformt • Eine Verschmutzung der BatteriekonKamera entladen und wieder aufladen.
die in der Kamera verfügbare Funktion
oder verfärbt sind oder aus anderen
takte, z.B. durch Fingerabdrücke, kann
Deaktivierung und Memoryeffekt sind
„Entladen von aufladbaren Akkus“, um
Gründen eine Beschädigung vermudie Anzahl der verfügbaren Bilder erspezifische Eigenschaften von Ni-MHdie Akkus zu entladen.
ten lassen, dürfen nicht verwendet
heblich verringern. Reiben Sie die KonAkkus und stellen keine eigentliche Akwerden.
takte mit einem weichen, trockenen
kustörung dar. Weitere Informationen • Ni-MH-Akkus haben eine beschränkte
Lebensdauer. Falls ein Akku auch nach
• Bewahren Sie Akkus/Batterien nicht an
Tuch ab, bevor Sie die Batterie wieder
zum „Entladen von aufladbaren Akkus“
wiederholten Ladevorgängen nur eine
sehr warmen oder feuchten Orten auf.
aufladen.
finden Sie in der Bedienungsanleitung.
kurze Zeit lang verwendet werden
• Bewahren Sie Akkus/Batterien immer
Sollte Säure (auch bei geringen
ACHTUNG
kann, hat er möglicherweise das Ende
außer Reichweite von Säuglingen und
Mengen) aus den Akkus/Bat- Verwenden Sie die Funktion „Entladen
seiner Betriebslebensdauer erreicht.
Kleinkindern auf.
terien ausgelaufen sein, müs- von aufladbaren Akkus“ nicht, wenn Sie
• Achten Sie darauf, dass beim Einlegen
sen Sie das Batteriefach sofort Alkalibatterien einsetzen.
■ Entsorgen der Akkus/Batterien
der Akkus/Batterien die Polarität C
gründlich reinigen und frische • Zum Aufladen von Ni-MH-Akkus soll- • Bitte befolgen Sie beim Entsorgen
und D, mit den Hinweissymbolen an
Akkus/Batterien einlegen.
der Akkus/Batterien die örtlichen Vorten Sie das spezielle Schnellladegerät
der Kamera übereinstimmt.
schriften.
(separat erhältlich) verwenden. NehSollten Hände oder Kleidungs• Legen Sie keine neuen Batterien zumen Sie auf die dem Ladegerät beiliestücke einmal mit Batteriesäure
sammen mit teilweise erschöpften ein.
genden Anweisungen Bezug, um den 3 Hinweise zu beiden Modellen ( 1 , 2 )
in Kontakt geraten sein, müssen
Es dürfen auch keine voll aufgeladenen
korrekten Gebrauch des Ladegerätes ■ Netzadapter
Sie sie gründlich mit Wasser abAkkus zusammen mit erschöpften Aksicherzustellen.
Verwenden Sie nur den speziellen
spülen. Beachten Sie, dass Battekus eingelegt werden.
•
Verwenden Sie das Ladegerät aus- Netzadapter. Der Gebrauch eines anderiesäure zu Blindheit führen kann,
• Verwenden Sie keine Akkus/Batterien
schließlich
zum
Laden
der
ausdrückren als des FUJIFILM Netzadaptermowenn sie in die Augen gerät! Falls
verschiedener Hersteller oder Typen.
lich genannten Akkus.
dells könnte zu einer Beschädigung der
tatsächlich einmal Säure in die
• Falls Sie vorhaben, die Kamera längere
Augen geraten ist, dürfen Sie • Bitte beachten Sie, dass die Akkus un- Digitalkamera führen.
Zeit nicht zu benutzen, sollten Sie die
mittelbar nach dem Aufladen ziemlich Weitere Informationen zum Netzadapsich nicht die Augen reiben. SpüAkkus/Batterien aus der Kamera herwarm sein können.
ter finden Sie in der Bedienungsanleitung
len Sie die Augen mit viel Wasser
ausnehmen. Beachten Sie allerdings,
•
Die Kamera ist so konstruiert, dass sie Ihrer Kamera.
aus und begeben Sie sich sofort
dass beim Herausnehmen der Akkus/
auch
nach
dem
Abschalten
noch
eine
• Dieser Netzadapter ist nur für den
zu
einem
Arzt
in
Behandlung.
Batterien die Einstellungen von Uhrzeit
sehr geringe Menge Strom verbraucht.
Gebrauch innerhalb geschlossener
und Datum verloren gehen.
Lassen Sie daher vor allem Ni-MH-AkRäume entwickelt worden.
• Nach dem Gebrauch sind die Akkus/ ■ Korrekter Gebrauch der Ni-MH-Akkus
•
Ni-MH-Akkus,
die
lange
unbenutzt
kus
nicht
lange
Zeit
unbenutzt
in
der
• Stecken Sie den Stecker des VerbinBatterien eventuell recht warm. Wenn
gelagert
bleiben,
können
sich
„deaktiKamera,
da
sie
sich
sonst
extreme
dungskabels sicher in den GleichSie sie herausnehmen wollen, sollten
vieren“. Beim wiederholten Laden von
entladen könnten und dadurch auch
spannungsanschluss der FinePix-DiSie zuerst die Kamera ausschalten und
Ni-MHAkkus, die teilweise entladen
nach dem Wiederaufladen eventuell
gitalkamera.
die Akkus/Batterien abkühlen lassen.
sind, kommt es zu dem so genannten
nicht mehr benutzbar sind.
• Schalten Sie den Schalter der Span• Die Batterieleistung nimmt an kalten
„Memoryeff
ekt“.
Ni-MH-Akkus,
die
•
Ni-MH-Akkus
entladen
sich
von
selbst,
nungsversorgung an der FinePixOrten ab (bei +10° oder niedriger)
„deaktiviert“ sind oder vom „Memoauch wenn sie nicht benutzt werden,
Digitalkamera immer aus, bevor
und gleichzeitig verkürzt sich auch die
ryeffekt“ beeinträchtigt sind, können
v
Zur eigenen Sicherheit
•
•
•
•
•
•
•
Sie das Verbindungskabel aus dem
Gleichspannungsanschluss
der
FinePix-Digitalkamera entfernen. Um
den Stecker zu entfernen, halten Sie
den Stecker fest und ziehen Sie ihn
heraus. Entfernen Sie das Kabel nie,
indem Sie am Kabel direkt ziehen.
Benutzen Sie den Netzadapter nie an
anderen als den angegebenen Geräten.
Während des Betriebes des Netzadapters kann er sich handwarm erwärmen. Das ist normal.
Nehmen Sie den Netzadapter nie auseinander. Die Folgen können gefährlich sein.
Benutzen Sie den Netzadapter nicht
an Orten mit hohen Temperaturen
und hoher Luftfeuchtigkeit.
Lassen Sie den Netzadapter nicht fallen und setzen Sie ihn keinen starken
Stößen aus.
Das Gerät kann ein leises Brummen
erzeugen. Das ist normal.
Betreiben Sie den Netzadapter in der
Nähe eines Radios, können Störungen
im Radio zu hören sein. Stellen Sie das
Radio an einen anderen Ort.
Vor dem Gebrauch der Kamera
Richten Sie die Kamera nicht auf extrem
helle Lichtquellen, wie auf die Sonne
an einem wolkenlosen Himmel. Anderenfalls kann der Bildsensor der Kamera
beschädigt werden.
■ Probeaufnahmen vor dem Fotografieren
Vor besonders wichtigen Aufnahmen
(z.B. Hochzeit oder Urlaubsreise) sollten Sie zuerst einige Probeaufnahmen
vi
machen, um sicherzugehen, dass die ■ Flüssigkristall
Kamera ordnungsgemäß funktioniert.
Bei Beschädigung des Anzeigefensters
ist besondere Vorsicht gegenüber dem
• FUJIFILM Corporation übernimmt kei- Flüssigkristall im Monitor geboten.
ne Haftung für Verluste jeglicher Art • Wenn Flüssigkristall in Kontakt mit Ih(wie etwa Kosten für Fotos oder Verrer Haut kommt:Wischen Sie den belust von Einkommen aus Fotos), die
troffenen Bereich mit einem Tuch ab
durch Probleme mit diesem Produkt
und waschen Sie ihn dann gründlich
entstehen.
mit fließendem Wasser und Seife.
• Wenn Flüssigkristall in Ihr Auge gerät:
■ Hinweise zum Urheberrecht
Spülen Sie das betroffene Auge minDie Verwendung von Bildern, die Sie
destens 15 Minuten lang mit saumit Ihrer Digitalkamera aufgenommen
berem Wasser und suchen Sie dann
haben, zu anderen Zwecken als persöneinen Arzt auf.
licher Unterhaltung, kann eine Verlet• Wenn Flüssigkristall verschluckt wird:
zung von Urheberrechten darstellen,
Spülen Sie Ihren Mund gründlich mit
sofern die Genehmigung des Inhabers
Wasser aus. Trinken Sie große Mengen
der Urheberrechte nicht vorliegt. BeWasser und führen Sie Erbrechen herachten Sie bitte auch, dass es einige
bei. Suchen Sie dann einen Arzt auf.
Einschränkungen hinsichtlich des FoObwohl das LC-Display mithilfe von
tografierens bei Bühnenaufführungen,
hoch entwickelter Technologie produUnterhaltungsveranstaltungen und auf
ziert wurde, können schwarze Punkte
Ausstellungen gibt, selbst wenn die Fooder permanente Leuchtpunkte vortos nur für den persönlichen Gebrauch
handen sein. Das ist keine Fehlfunktion
bestimmt sind. Die Benutzer dieser
und beeinträchtigt nicht die aufgeKamera werden auch darauf hingewienommenen Bilder.
sen, dass die Übertragung des Inhalts
von Speicherkarten (Speicherkarte), ■ Warenzeichen
die urheberrechtlich geschützte Bilder xD-Picture Card und E sind Warenoder Daten enthalten, nur innerhalb zeichen der FUJIFILM Corporation. Die in
der urheberrechtlich festgelegten Ein- diesem Dokument verwendeten Schriftarschränkungen erlaubt sind.
ten sind ausschließlich von DynaComware
Taiwan Inc. entwickelt worden. Macintosh,
■ Hinweise zum Umgang mit der
QuickTime und Mac OS sind Markenzeichen
Digitalkamera
der Apple Inc. in den USA und anderen LänUm eine einwandfreie Bildaufzeichdern. Windows 8, Windows 7, Windows Vista
nung zu gewährleisten, darf sie wähund das Windows-Logo sind Markenzeichen
rend der Aufzeichnung eines Bildes
der Microsoft-Unternehmensgruppe. Adobe
keinen Stößen oder Erschütterungen
und Adobe Reader sind entweder Warenzeiausgesetzt werden.
chen oder eingetragene Warenzeichen von
Adobe Systems Incorporated in den USA
und/oder anderen Ländern. Das SDHC- und
das SDXC-Logo sind Warenzeichen von
SD-3C, LLC. Das HDMI-Logo ist ein Warenzeichen. YouTube ist ein Warenzeichen
von Google Inc. Facebook ist eine Marke
von Facebook, Inc. Alle anderen in diesem
Handbuch erwähnten Handelsnamen sind
Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Inhaber.
■ Hinweise zur elektrischen Interferenz
Falls diese Kamera in einem Krankenhaus oder Flugzeug eingesetzt wird, ist
zu beachten, dass sie Betriebsstörungen von anderen technischen Geräten
bewirken kann. Weitere Anweisungen
hierzu sind den betreffenden Vorschriften im Krankenhaus oder Flugzeug zu entnehmen.
■ Farbfernsehsysteme
NTSC: National Television System
Committee. Farbfernsehsystem,
das hauptsächlich in den USA,
Kanada und Japan verwendet
wird.
PAL:
Phase Alternation by Line. Farbfernsehsystem, das hauptsächlich in europäischen Ländern
und in China verwendet wird.
■ Exif Print (Exif Version 2.3)
Das „Exif Print“ Format ist ein neu revidiertes Dateiformat für Digitalkameras,
das verschiedene Aufnahmedaten für
optimalen Druck enthält.
WICHTIGER HINWEIS: Bitte vor
Verwendung der Software lesen
Der direkte oder indirekte Export lizensierter Software, im Ganzen oder teilweise, ohne Genehmigung der maßgeblichen Dachverbände, ist untersagt.
Anmerkungen zu dieser Bedienungsanleitung
Lesen Sie diese Bedienungsanleitung und die Warnhinweise auf Seite ii-vi aufmerksam durch, bevor Sie die
Kamera verwenden. Informationen zu spezifischen Themen finden Sie in den unten aufgeführten Informationsquellen.
✔ Inhaltsverzeichnis........................................... P viii ✔ Fehlerbehebung ............................................ P 109
Im „Inhaltsverzeichnis“ finden Sie einen Überblick
über die gesamte Bedienungsanleitung. Hier werden die wichtigsten Bedienvorgänge für die Kamera aufgeführt.
Haben Sie ein konkretes Problem mit der Kamera?
Hier finden Sie die Antwort.
✔ Warnmeldungen und -anzeigen
-anzeigen......................
...................... P 116
Was steckt hinter dem blinkenden Symbol oder der
Fehlermeldung auf dem Display?
Speicherkarten
Bilder können auf optionalen SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten (P 11), die in dieser Anleitung als „Speicherkarten“
bezeichnet werden, gespeichert werden.
Temperaturwarnung
Die Kamera schaltet sich automatisch aus, bevor ihre Temperatur bzw. die Akkutemperatur über den eingestellten
Grenzwert steigt. Bilder, die bei angezeigter Temperaturwarnung aufgenommen werden, können ein größeres Maß
an „Rauschen“ (Flecken) aufweisen. Schalten Sie die Kamera aus und lassen Sie sie abkühlen, bevor sie wieder eingeschaltet wird.
vii
Inhaltsverzeichnis
Zur eigenen Sicherheit.................................................................. ii
Sicherheitshinweise ...................................................................... ii
Anmerkungen zu dieser Bedienungsanleitung ..............vii
Vor der Inbetriebnahme
Einleitung ............................................................................................ 1
Symbole und Konventionen ...................................................... 1
Mitgeliefertes Zubehör................................................................ 1
Bedienelemente der Kamera..................................................... 2
Kameraanzeigen.......................................................................... 4
Drehschalter Moduswahl ......................................................... 7
Erste Schritte
Trageriemen und Objektivdeckel ............................................ 8
Einlegen der Akkus und Batterien........................................... 9
Einlegen einer Speicherkarte .................................................. 11
Ein- und Ausschalten der Kamera ..........................................14
Aufnahmemodus .........................................................................14
Bildanzeigemodus .......................................................................14
Grundeinrichtung .........................................................................15
viii
Grundlagen des Fotografierens und der
Bildanzeige
Bilder im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen ....16
Anzeigen von Bildern ..................................................................21
Mehr zum Fotografieren
Aufnahmemodus ...........................................................................22
M MOTIVERKENNUNG .....................................................22
B AUTO ..........................................................................................22
Adv. ERWEITERT .........................................................................22
SP MOTIVWAHL ............................................................................27
r PANORAMA 360....................................................................29
P: PROGRAMM AE ........................................................................31
S: BLENDENAUTOM. ....................................................................32
A: ZEITAUTOMATIK ......................................................................32
M: MANUELL ..................................................................................33
C: BENUTZERDEFINIERTER MODUS .......................................34
Intelligente Gesichtserkennung .............................................35
Erkennung von Blinzeln.............................................................36
Fokusverriegelung........................................................................37
F Makro- und Supermakromodi (Nahaufnahmen) ......39
N Verwenden des Blitzes (Intelligenter Blitz) ...................40
J Verwenden des Selbstauslösers .......................................42
Z SOFORT-ZOOM.........................................................................44
Die Fn-Taste ......................................................................................47
I Serienbildmodus (Burst-Modus) ......................................48
d Belichtungskorrektur ...........................................................51
Inhaltsverzeichnis
Mehr zur Bildanzeige
Anschlüsse
Bildanzeigeoptionen ...................................................................53
Vergrößern während der Bildanzeige ..................................53
I Favoriten: Bilder bewerten..................................................54
Mehrfeld-Bildanzeige.................................................................55
Anzeige von Panoramen ............................................................56
k Fotobuch Assist .......................................................................57
Erstellen eines Fotobuchs .........................................................57
Betrachten von Fotobüchern ..................................................58
Bearbeiten und Löschen von Fotobüchern .......................58
b Bildsuche ....................................................................................59
A Bilder löschen ...........................................................................60
Bildanzeige auf einem Fernseher ..........................................64
Anschließen der Kamera an High-Definition- (HD-)Fernsehgeräte....64
Bilderdruck über USB ..................................................................65
Anschließen der Kamera ...........................................................65
Ausdrucken ausgewählter Bilder ...........................................65
Ausdrucken eines DPOF-Druckauftrags .............................66
Erstellen eines DPOF-Druckauftrags ....................................68
Anzeige von Bildern auf einem Computer.........................71
Windows: MyFinePix Studio installieren .............................71
Importieren von Bildern und Filmen auf einem Mac (Macintosh) ......73
Anschließen der Kamera ...........................................................73
Filme
Menüs
Filme aufnehmen ..........................................................................61
Bildgröße in Filmen .....................................................................62
a Filme ansehen ..........................................................................63
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus .........................75
Verwenden des Aufnahmemenüs .........................................75
Optionen im Aufnahmemenü.................................................76
N ISO ............................................................................................78
O BILDGRÖSSE .........................................................................78
T BILDQUALITÄT .....................................................................79
P FINEPIX FARBE......................................................................80
D WEISSABGLEICH ..................................................................80
C AE-MESSUNG ......................................................................81
F AF MODUS.............................................................................82
F VIDEO AF MODUS...............................................................83
J AUTO-BEL. EV-STUFE ........................................................83
I BLITZ........................................................................................83
ix
Inhaltsverzeichnis
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus ......................84
Verwenden des Wiedergabemenüs .....................................84
Optionen im Wiedergabemenü .............................................84
i FILM BEARBEITEN ...............................................................85
j AUSW. FÜR UPLOAD ..........................................................86
I AUTO DIASCHAU ................................................................88
B ROTE-AUGEN-KORR...........................................................89
D SCHÜTZEN.............................................................................90
G AUSSCHNEIDEN...................................................................91
O GRÖSSE ÄNDERN ................................................................92
C BILD DREHEN .......................................................................93
F SPRACHNOTIZ......................................................................94
J SEITENVERHÄLTNIS............................................................95
Hauptmenü ......................................................................................96
Verwendung des Hauptmenüs...............................................96
Optionen im Hauptmenü .........................................................97
N ZEITDIFF. ............................................................................. 100
K FORMATIEREN....................................................................101
A BILDVORSCHAU ................................................................101
B BILDNUMMER ....................................................................102
I WIEDERG.LAUT ................................................................. 103
J LCD HELLIGKEIT ............................................................... 103
E LCD MODUS ....................................................................... 103
M AUTOM. AUS ...................................................................... 103
R INTELLIGENTER DIGITALER ZOOM ............................ 104
P ENTLADEN (nur Ni-MH-Akkus) ................................... 104
S DATUMSSTEMPEL ........................................................... 105
x
Technische Hinweise
Optionales Zubehör .................................................................. 106
Zubehör von FUJIFILM .............................................................107
Pflege der Kamera ...................................................................... 108
Fehlerbehebung
Fehlerbehebung ......................................................................... 109
Warnmeldungen und -anzeigen ..........................................116
Anhang
Kapazität der Speicherkarte...................................................120
Technische Daten ........................................................................121
Einleitung
Symbole und Konventionen
Menüs und andere Texte auf dem Kamera-Display werden fett dargestellt. Auf den Abbildungen in dieser
Bedienungsanleitung ist das Display u. U. zur Veranschaulichung vereinfacht dargestellt.
Vor der Inbetriebnahme
In dieser Bedienungsanleitung werden folgende Symbole verwendet:
3 : Diese Informationen sollten vor der Verwendung gelesen werden, um einen ordnungsgemäßen Betrieb
der Kamera sicherzustellen.
1 : Dinge, die bei der Verwendung der Kamera beachtet werden müssen.
2 : Zusätzliche Informationen, die bei der Verwendung der Kamera hilfreich sein können.
P: Andere Seiten in dieser Bedienungsanleitung, auf denen verwandte Informationen gefunden werden
können.
Mitgeliefertes Zubehör
Folgende Gegenstände sind im Lieferumfang der Kamera enthalten:
AA-Alkali-Batterien (LR6) (×4)
USB-Kabel
Trageriemen
• Grundlagen-Bedienungsanleitung
Objektivdeckel
CD-ROM
1
Einleitung
Bedienelemente der Kamera
Weitere Informationen finden Sie jeweils auf der Seite, die rechts neben dem Bedienelement aufgeführt ist.
1 Mikrofon................................................. 61, 94 7 I (Burst-Modus)-Taste .................................. 8 14 Seitenschalter .............................................17
2 Trageriemen-Öse ....................................... 8 8 G-Schalter.......................................14 15 Objektiv ................................................14, 121
3 Regelung des
9 Anzeigeleuchte .........................................20
Dioptrienausgleichs ................................. 5 10 Drehschalter Moduswahl...................... 7
4 Zoomsteuerung......................... 17, 53, 55 11 Autofokus-Hilfslicht ................................38
5 Auslöser ..........................................................20
Selbstauslöserleuchte ...........................43
6 d (Belichtungskorrektur)
12 Blitz....................................................................40
Taste..................................................................51 13 Blitz-Öffnungs-Taste ...............................40
* Die Abbildungen in dieser Anleitung könnten für Erläuterungszwecke vereinfacht worden sein.
2
Einleitung
Elektronischer Sucher ................... 6
Auswahltaste (siehe unten)
Display..................................................... 4
Taste DISP (Display)/BACK
...................................................................19
20 Stativgewinde
21 Lautsprecher .............................63, 95
22 Abdeckung des Akkufachs ........ 9
23
24
25
26
27
28
29
30
Akkufach-Verschluss ...................... 9
Taste EVF/LCD (Display-Auswahl) ........ 6
Taste t (Videoaufnahmen) ................61
a (Wiedergabe)-Taste ............... 21, 53
Anschlussabdeckung ...64, 65, 73
Speicherkartenfach ......................12
USB-Mehrfachanschluss ....65, 73
HDMI-Mini-Anschluss................. 64
Auswahltaste
Cursor nach oben
Taste Fn (Funktion) (P 47)
b (Löschen)-Taste (P 60)
Cursor nach links
F (Makro)-Taste (P 39)
Cursor nach unten
J (Selbstauslöser)-Taste (P 42)
MENU/OK-Taste
(P 15, 75, 84, 96)
Vor der Inbetriebnahme
16
17
18
19
Cursor nach rechts
N (Blitz)-Taste (P 40)
Befehlsregler
3
Einleitung
Kameraanzeigen
Während der Aufnahme und der Bildanzeige können folgende Anzeigen eingeblendet werden. Welche
Anzeigen eingeblendet werden, hängt von den Kameraeinstellungen ab.
■ Aufnahme
DATE
12/31/2050
250
19
100
N
10 : 00 AM
F3. 1
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Anzahl verbleibender Bilder .......... 120
Video Modus...............................................62
Scharfstellwarnung.................................19
Datumsstempel......................................105
Ruhe Modus ................................................19
Serienaufnahmemodus .......................48
Messung ........................................................81
Anzeige für die intelligente Gesichtserkennung .......................................35
Aufnahmemodus.....................................22
Blitzmodus ...................................................40
Makromodus (Nahaufnahmen) ......39
Selbstauslöseranzeige ..........................42
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
Scharfstellbereich ....................................37
Verwackelwarnung .............40, 112, 116
Datum und Uhrzeit .................................15
Belichtungszeit und Blende ..............31
Empfindlichkeit .........................................78
Bildgröße/Qualität ...........................78, 79
Temperaturwarnung ............................. vii
FinePix-Farbe ..............................................80
Weißabgleich..............................................80
Akkuladestand ...........................................17
Dual-Verwacklungsschutz .................18
Belichtungsanzeige ................................51
Belichtungskorrekturanzeige ...........51
■ Bildanzeige
100-0001
100
4:3 N
12/31/2050 10 : 00 AM
1/250 F3.1
4
1
2
3
4
5
6
7
8
Bild einer anderen Kamera.................53 9 Anzeige für den
Bildanzeigemodus........................... 21, 53
Anzeige Ruhe Modus ............................19
Erweiter Filter ..............................................23 10 Schreibgeschütztes Bild ......................90
Anzeige Rote-Augen-Korrektur ......89 11 DPOF-Druckanzeige ..............................68
Profi-Dunkelheitsmodus .....................24 12 Sprachnotizsymbol ................................94
Motion Panorama 360 ..................29, 56 13 Anzeige für den
Fotobuch-Assistenten...........................57
3D-Bild ............................................................26
14 Markieren zum Upload auf ................86
Anzeige für die intelligente
Gesichtserkennung.................................35 15 Bildnummer.............................................. 102
16 Bewertung....................................................54
Einleitung
Histogramme
100-0001
Überbelichtete Bereiche blinken an
und aus.
Pixel
q Bildqualität und Größe, w Empfindlichkeit, e Belichtungszeit/Blende, r FinePix-Farbe, t Blitzmodus,
y Weißabgleich, u Belichtungskorrektur, i Bildnummer,
o Bild (überbelichtete Bereiche blinken/blinken nicht),
!0 Histogramm
Histogramme zeigen die Verteilung von Farbtönen im
Bild. Die Helligkeit wird in der x-Achse dargestellt, die Anzahl der Pixel in der y-Achse.
Anzahl
4:3 N
ISO 400
F3.5
1/250
: STD
: AUS
:
: -1 2 3
12/31/2050 10 : 00 AM
Vor der Inbetriebnahme
Anzeigen Aus- und Einblenden
Drücken Sie DISP/BACK, um wie folgt durch die Aufnahme- und Wiedergabeanzeigen zu schalten:
• Aufnahme: Anzeigen ein/Anzeigen aus/bester Rahmen/HD-Rahmen/Histogramm
• Bildanzeige: Anzeigen ein/Anzeigen aus/I Favoriten (P 54)/Bildinformationen
Pixelhelligkeit
Schatten
Spitzlichter
Optimale Belichtung: Die Pixel sind
in einer ebenmäßigen Kurve im
gesamten Farbtonbereich verteilt.
Überbelichtet: Die Pixel auf der
rechten Seite des Graphen überwiegen.
Unterbelichtet: Die Pixel auf der linken Seite des Graphen überwiegen.
5
Einleitung
Der elektronische Sucher (EVF)
Der elektronische Sucher bietet die gleichen Informationen wie das Display
und kann verwendet werden, wenn die Anzeige auf dem Display durch helles Umgebungslicht schlecht zu sehen ist. Drücken Sie die Taste EVF/LCD, um
zwischen dem Display und dem elektronischen Sucher umzuschalten (die
Auswahl wird gespeichert, wenn die Kamera ausgeschaltet wird oder wenn
der Drehschalter zur Moduswahl auf eine andere Einstellung gestellt wird).
EVF
LCD
Helles Umgebungslicht
Durch Reflexionen und Glanzlichter, die bei hellem Umgebungslicht entstehen, kann es möglicherweise schwierig
werden, die Anzeige auf dem Monitor zu erkennen, insbesondere wenn die Kamera im Freien verwendet wird. Das
kann behoben werden, indem Sie die Taste EVF/LCD drücken, um in den Outdoormodus zu gelangen. Sie können auch
mithilfe der Option T LCD MODUS SONNE im Systemmenü in den Outdoormodus gelangen (P 98).
Regelung des Dioptrienausgleichs
Die Kamera ist mit einem Dioptrienausgleich ausgestattet und kann so individuell an unterschiedliche Sehvermögen angepasst werden. Schieben Sie die
Regelung des Dioptrienausgleichs nach oben und nach unten, bis das Sucherbild scharf ist.
3
Starkes Sonnenlicht, das durch den Sucher gebündelt wird, kann das Bedienfeld des elektronischen Suchers (EVF) beschädigen. Richten Sie den elektronischen Sucher nicht auf die Sonne.
6
Einleitung
Drehschalter Moduswahl
M (MOTIVERKENNUNG): Ein „Draufhalten-und-Abdrücken“-Modus, in dem die
Kamera die Einstellungen automatisch
anhand des Motivs einstellt (P 16).
B (AUTO): Ein einfacher „Draufhaltenund-Abdrücken“-Modus für Nutzer, die
eine Digitalkamera zum ersten Mal verwenden (P 22).
Adv. (ADVANCED): Einfache Nutzung ausgefeilter Techniken (P 22).
P, S, A, M: Hiermit erhalten Sie die vollständige Kontrolle über die Einstellungen der
Kamera, einschließlich Blende (M und A)
und/oder Belichtungszeit (M und S) (P 31).
C (BENUTZERDEFINIERT): Aufruf gespeicherter Einstellungen für die Modi P, S, A und
M (P 34).
Vor der Inbetriebnahme
Um einen Aufnahmemodus auszuwählen, richten Sie das Modussymbol mit
der Markierung am Drehschalter Moduswahl aus.
N (MOTION PANORAMA): Aufnahme einer Serienaufnahme, die dann zu einer
Panoramaaufnahme zusammengefügt
werden kann (P 29).
SP (MOTIVWAHL): Wählen Sie eine zum
Thema oder zu den Aufnahmebedingungen passende Szene und überlassen
Sie der Kamera alles Weitere (P 27).
7
Trageriemen und Objektivdeckel
Befestigung des Trageriemens
Objektivdeckel
Befestigen Sie den Trageriemen wie unten abgebildet an den beiden Trageriemen-Ösen.
Setzen Sie den Objektivdeckel wie abgebildet auf.
Erste Schritte
Führen Sie die mitgelieferte Schnur durch die Öse
(q) und befestigen Sie den Objektivdeckel am Trageriemen (w), damit er nicht verloren geht.
3
Überprüfen Sie, dass der Trageriemen ordnungsgemäß befestigt wurde, damit die Kamera nicht herunterfallen kann.
8
Einlegen der Akkus und Batterien
Die Kamera wird durch vier Alkali- oder Lithiumbatterien oder Ni-MH-Akkus vom Typ AA mit Strom versorgt.
Im Lieferumfang der Kamera sind vier Alkalibatterien enthalten. Legen Sie die Akkus bzw. Batterien wie unten beschrieben in die Kamera ein.
1
1
Stellen Sie sicher, dass die Kamera ausgeschaltet ist,
bevor Sie die Abdeckung des Akkufachs öffnen.
3
• Öffnen Sie die Abdeckung des Akkufachs nicht,
wenn die Kamera eingeschaltet ist. Anderenfalls
können Bilddateien oder Speicherkarten beschädigt werden.
• Üben Sie beim Öffnen oder Schließen der Abdeckung des Akkufachs keinen übermäßigen Druck
aus.
2
Legen Sie die Akkus bzw. Batterien ein.
Legen Sie die Akkus bzw.
Batterien entsprechend der
Markierungen „+“ und „–“
in das Akkufach ein.
3
• Legen Sie die Akkus bzw. Batterien richtig herum ein.
• Verwenden Sie keine Batterien
Batteriegehäuse
oder Akkus, bei denen das Gehäuse beschädigt ist oder abblättert.
Verwenden Sie nicht gleichzeitig
alte und neue Batterien, Akkus
mit verschiedenen Ladeständen
oder verschiedene Modelle von
Batterien bzw. Akkus. Andernfalls können die Batterien
bzw. Akkus auslaufen oder
sich überhitzen.
• Verwenden Sie keine Mangan- oder Ni-Cd-Batterien.
• Die Kapazität von Alkalibatterien hängt vom Hersteller ab. Sie sinkt bei Temperaturen unter 10 °C.
Es werden Ni-MH-Akkus empfohlen.
• Fingerabdrücke und andere Verschmutzungen
auf den Kontakten der Batterien bzw. Akkus können die Lebensdauer derselben verkürzen.
Erste Schritte
Öffnen Sie die Abdeckung des Akkufachs.
Schieben Sie den
Akkufach-Verschluss in
die abgebildete Richtung und öffnen Sie die
Akkufach-Abdeckung.
9
Einlegen der Akkus und Batterien
3
Schließen Sie die Abdeckung des Akkufachs.
Schließen Sie die Abdeckung des Akkufachs und
schieben Sie sie zu, bis der
Verschluss hörbar einrastet.
3
Wenden Sie keine Gewalt an.
Wenn sich die Akkufach-Abdeckung nicht schließen
lässt, überprüfen Sie, dass die Akkus bzw. Batterien
richtig herum eingelegt wurden, und versuchen Sie
es erneut.
2 Netzteil
Die Kamera kann über ein im Handel erhältliches
Netzteil mit Gleichstromkoppler mit Strom versorgt
werden.
10
Auswahl des Batterie- bzw. Akkutyps
Wenn Sie die Batterien oder Akkus
HAUPTMENÜ
5 /5
BATTERIETYP
durch ein anderes Modell ersetLITHIUM
ALKALI
zen, wählen Sie den Batterietyp
NI-MH
mit der Option T BATTERIETYP
im Hauptmenü aus (P 99), damit
der Ladestand ordnungsgemäß
angezeigt wird und die Kamera sich nicht unerwartet
ausschaltet.
Einlegen einer Speicherkarte
Die Kamera kann Bilder auf SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten ablegen (im Handel erhältlich).
■ Unterstützte Speicherkarten
3
Speicherkarten können schreibgeschützt werden, so dass die Karte nicht formatiert werden
kann und keine Bilder darauf aufgezeichnet oder davon gelöscht werden können. Schieben Sie
den Schreibschutzschalter vor dem Einlegen der Speicherkarte in die Position „Nicht schreibgeschützt“.
Schreibschutzschalter
Erste Schritte
SD-, SDHC und SDXC-Speicherkarten von FUJIFILM und SanDisk wurden zur Verwendung in dieser Kamera zugelassen. Ein vollständiges Verzeichnis der zugelassenen Speicherkarten finden Sie unter http://www.
fujifilm.com/products/digital_cameras/index.html. Bei anderen Karten kann die Funktionsfähigkeit nicht garantiert werden. In der Kamera können keine xD-Picture Cards oder MultiMediaCard (MMC) Geräte verwendet werden.
11
Einlegen einer Speicherkarte
■ Einlegen einer Speicherkarte
1
Öffnen Sie die Abdeckung des Akkufachs.
1
Stellen Sie sicher, dass die
Kamera ausgeschaltet ist,
bevor Sie die Abdeckung
des Akkufachs öffnen.
2
Legen Sie die Speicherkarte ein.
Halten Sie die Speicherkarte in der Ausrichtung
wie unten gezeigt, schieben Sie sie hinein bis sie
auf der Rückseite des Fachs hörbar einrastet.
Klick
Die Karte muss richtig herum ausgerichtet sein; verkanten Sie sie
nicht und gebrauchen Sie keine
Gewalt.
12
3
Schließen Sie die Abdeckung des Akkufachs.
Schließen Sie die Abdeckung des Akkufachs und
schieben Sie sie zu, bis der
Verschluss hörbar einrastet.
Entnehmen von Speicherkarten
Überprüfen Sie, dass die Kamera
ausgeschaltet ist. Drücken Sie dann
die Karte hinein und lassen Sie sie
langsam los. Die Karte kann nun
mit der Hand entnommen werden.
3
• Die Speicherkarte kann herausspringen, wenn Sie sie
sofort loslassen, nachdem Sie sie hineingedrückt haben.
• Speicherkarten können sich warm anfühlen, wenn sie
aus der Kamera entnommen werden. Das ist normal
und kein Anzeichen für eine Fehlfunktion.
Einlegen einer Speicherkarte
Erste Schritte
3
• Schalten Sie die Kamera nicht aus und entnehmen Sie die Speicherkarte nicht, wenn die Speicherkarte formatiert wird oder wenn Daten
darauf gespeichert oder davon gelöscht werden. Anderenfalls kann die Karte beschädigt werden.
• Formatieren Sie SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten vor der ersten Verwendung. Formatieren Sie die Karten erneut, wenn
sie in einem Computer oder in anderen Geräten verwendet wurden. Weitere Informationen zum Formatieren von
Speicherkarten finden Sie auf Seite 101.
• Speicherkarten sind klein und können verschluckt werden; bewahren Sie sie außerhalb der Reichweite von Kindern
auf. Wenn ein Kind eine Speicherkarte verschluckt, konsultieren Sie bitte sofort einen Arzt.
• miniSD- oder microSD-Adapter, die nicht genau den Standardabmessungen einer SD/SDHC/SDXC-Karte entsprechen,
werden u. U. nicht normal ausgeworfen; wenn die Karte nicht ausgeworfen wird, bringen Sie die Kamera zu einem
autorisierten Fachhandel. Entnehmen Sie die Karte nicht mit Gewalt.
• Bringen Sie keine Etiketten auf der Speicherkarte an. Sich ablösende Etiketten können Fehlfunktionen der Kamera
verursachen.
• Die Aufnahme von Filmen kann bei bestimmten Arten von SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten unterbrochen werden.
Verwenden Sie bei der Aufnahme von HD-Filmen eine y-oder bessere Karte.
• Bei der Formatierung einer Speicherkarte wird ein Ordner erstellt, in dem die Bilder gespeichert werden. Benennen Sie
diesen Ordner nicht um. Löschen Sie den Ordner nicht. Bearbeiten oder löschen Sie die Bilddateien nicht mit einem
Computer oder einem anderen Gerät und benennen Sie sie nicht mit einem Computer bzw. einem anderen Gerät um.
Löschen Sie Bilder von Speicherkarten immer mit der Kamera. Kopieren Sie Bilder auf einen Computer, bevor Sie sie
umbenennen oder bearbeiten, und bearbeiten Sie dann die Kopien, nicht die Originale.
13
Ein- und Ausschalten der Kamera
14
Aufnahmemodus
Bildanzeigemodus
Schieben Sie den G-Schalter in die unten abgebildete Position. Das Objektiv fährt sich automatisch aus.
Um die Kamera und die Bildanzeige einzuschalten,
drücken Sie die a-Taste etwa eine Sekunde lang.
Verschieben Sie den G-Schalter, um die Kamera auszuschalten.
Um die Kamera auszuschalten, drücken Sie erneut
die a-Taste oder verschieben Sie den GSchalter.
2 In den Bildanzeigemodus umschalten
Drücken Sie die a-Taste, um mit der Bildanzeige zu begin- 2 In den Aufnahmemodus umschalten
nen. Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um
um zum Aufnahmemodus zurückzukehren.
den Aufnahmemodus zu verlassen. Drücken Sie die a3
Taste, um zur Bildanzeige zurückzukehren.
• Vor dem Einschalten der Kamera muss der Objektivdeckel entfernt werden.
• Wenn Sie das Herausfahren des Objektivs gewaltsam aufhalten, kann dies zu Schäden oder Fehlfunktionen führen.
• Die Bilder können durch Fingerabdrücke und andere
Verunreinigungen auf dem Objektiv beeinträchtigt werden. Halten Sie das Objektiv sauber.
• Die G-Taste trennt die Kamera nicht vollständig
von der Stromversorgung.
2 Automatisch aus
Die Kamera schaltet sich automatisch nach einem bestimmten Zeitraum ohne Benutzereingabe aus. Dieser Zeitraum
kann im Menü M AUTOM. AUS eingestellt werden (S. 103). Um die Kamera wieder einzuschalten, verwenden Sie den
G-Schalter oder drücken Sie die a-Taste etwa eine Sekunde lang.
Grundeinrichtung
Wenn die Kamera zum ersten Mal eingeschaltet wird, wird ein Dialogfeld zur Sprachauswahl angezeigt.
Richten Sie die Kamera wie unten beschrieben ein (Informationen zum Zurücksetzen der Uhr oder zur Änderung der Spracheinstellungen finden Sie auf Seite 97).
1
FRANCAIS
DEUTSCH
ESPAÑOL
PORTUGUÊS
SET
2
1.2 Drücken Sie MENU/OK.
NO
Erste Schritte
Wählen Sie eine Sprache aus.
START MENU
1.1 Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um eine
Sprache zu markieren.
ENGLISH
Stellen Sie Datum und Uhrzeit ein.
DATUM/ZEIT NICHT GESTELLT
2.1 Wählen Sie das Jahr, den Monat, den Tag die Stunden oder die Mi2015
nuten aus, indem Sie die Auswahltaste links oder rechts drücken
2014
YY. MM. DD 2013
1. 1 12 : 00
und drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die
AM
2012
2011
Einstellung zu ändern. Um die Reihenfolge zu ändern, in der Jahr,
OK
ABBRUCH
Monat und Tag angezeigt werden, markieren Sie das Datumsformat und drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten.
2.2 Drücken Sie MENU/OK. Eine Batterietyp-Meldung wird angezeigt;
wenn der Typ sich vom dem in der Kamera eingelegten Typen unterscheidet, verwenden Sie im Hauptmenü die Option T BATTERIETYP (P 99), um den richtigen Typ festzulegen.
2 Die Uhr der Kamera
Wenn die Akkus bzw. Batterien für längere Zeit aus der Kamera entnommen werden, werden die Uhrzeit der Kamera
und der Batterietyp zurückgesetzt und die Sprachauswahl wird anzeigt, wenn die Kamera eingeschaltet wird. Wenn die
Akkus bzw. Batterien in der Kamera für ungefähr 10 Stunden belassen werden, kann der Akku, die Batterie für ungefähr
24 Stunden entnommen werden, ohne dass die Uhrzeit, die Sprachauswahl, oder der Batterietyp zurückgesetzt werden.
15
Bilder im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen
In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Bilder im Modus M aufnehmen.
1
Grundlagen des Fotografierens und der Bildanzeige
16
2
Schalten Sie die Kamera ein.
Verschieben Sie den G-Schalter, um die
Kamera einzuschalten.
Wählen Sie den Modus M.
Drehen Sie den Drehschalter Moduswahl auf
M.
M
In diesem Modus analysiert die
Kamera den Bildaufbau automatisch und wählt ein Motiv
anhand der Aufnahmebedingungen und der Art des Motivs
Ausgewähltes Motiv
aus.
• b (PORTRAIT): Porträtmotiv (Person).
• c (LANDSCHAFT): Vom Menschen gestaltete oder natürliche
Landschaft.
• d (NACHT): Schwach beleuchtete Landschaft.
• e (MAKRO): Geringer Abstand zwischen Motiv und Kamera.
• f (NACHTPORTRÄT): Schlecht beleuchtetes Porträtmotiv.
• g (GEGENLICHTPORTRÄT): Porträtmotiv im Gegenlicht.
a (AUTO) wird gewählt, wenn keine der obigen Möglichkeiten erkannt wurde.
Bildern im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen
3
Überprüfen Sie den Akkuladestand.
Überprüfen Sie den Ladestand in der Anzeige.
q
w
4
Richten Sie die Kamera auf das Motiv.
Verwenden Sie die Zoomsteuerung oder den
Seitenschalter, um den Bildausschnitt im Display festzulegen.
Wählen Sie W, um zu
verkleinern
1
Unter Umständen wird keine Akkuwarnung angezeigt. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Akkus
bzw. Batterien erneut verwendet werden, obwohl
sie bereits leer waren. Der Stromverbrauch ist stark
vom Modus abhängig; in bestimmten Modi oder
beim Umschalten zwischen Aufnahme- und Bildanzeigemodus wird die Akkuwarnung (B) möglicherweise nur kurz oder gar nicht angezeigt.
Grundlagen des Fotografierens und der Bildanzeige
Zoom-Anzeige
Anzeige
Beschreibung
KEIN SYMBOL Die Akkus oder Batterien sind teilweise entladen.
Der Ladestand ist niedrig. Ersetzen
qB
Sie die Akkus bzw. Batterien so bald
(rot)
wie möglich.
Die Akkus bzw. Batterien sind leer.
wA
(blinkt rot) Schalten Sie die Kamera aus und ersetzen Sie die Akkus bzw. Batterien.
Wählen Sie T, um zu
vergrößern
17
Bildern im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen
1
• Wenn der Seitenhebel auf H, M oder L eingestellt ist, übt
er dieselben Funktionen aus wie der Zoom-Hebel.
• Wenn der Seitenhebel auf H eingestellt ist, ist das Heranzoomen mit dem Seitenhebel schneller als mit dem
Zoom-Hebel möglich. Wenn der Seitenhebel dagegen
auf L eingestellt ist, erfolgt das Heranzoomen langsamer
als mit dem Zoom-Hebel.
• Bei der gleichzeitigen Verwendung der Zoomsteuerung
und des Seitenschalters wird die Zoomsteuerung aktiviert.
2 Fokusverriegelung
Mit der Fokusverriegelung (P 37) können Sie auf Motive
scharf stellen, die sich nicht im Scharfstellbereich befinden.
Automatisches Ein-/Auszoomen
Im Setup-Menü (P 96) können Sie die Einstellungen
des Seitenschalters anpassen. Wählen Sie W SEITLICHER ZOOMHEBEL und dann AUTO ZURÜCK, um
das automatische Ein-/Auszoomen zu aktivieren. Mit
dieser Funktion kann die Kamera schnell ein- und auszoomen und erleichtert damit das Wiederauffinden des
Motivs, wenn es beim Vergrößern verloren gegangen ist.
18
Halten der Kamera
Halten Sie die Kamera ruhig mit beiden Händen. Nehmen Sie die Ellenbogen an den Körper. Wenn Sie zittern oder die Kamera unruhig halten,
können die Aufnahmen verwackeln.
Achten Sie darauf, dass sich Ihre Finger oder andere Gegenstände nicht
vor dem Objektiv oder dem Blitz
befinden; anderenfalls können die
Bilder unscharf oder zu dunkel (unterbelichtet) werden.
Vermeiden unscharfer Bilder
Wenn das Motiv schlecht beleuchtet ist, kann ein Verwackeln der Kamera mit der Option L DUAL VERW.
SCHUTZ im Hauptmenü reduziert werden (P 98). Im
Modus B wird die Verwacklung, die durch Motivbewegung verursacht wird, ebenfalls reduziert (Dual-Verwacklungsschutz).
Die Empfindlichkeit wird vergrößert, wenn der DualVerwacklungsschutz aktiv ist. Beachten Sie, dass bei
bestimmten Motiven dennoch Unschärfen auftreten
können. Wir empfehlen, dass Sie den Dual-Verwacklungsschutz ausschalten, wenn Sie ein Stativ verwenden.
Bildern im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen
RUHE MODUS
In Situationen, in denen Kamerageräusche oder -lichter nicht erwünscht sind, halten Sie die DISP/BACK-Taste
gedrückt, bis o angezeigt wird (beachten Sie, dass der
Ruhe Modus nicht zur Verfügung steht, wenn Filme oder
Sprachnotizen wiedergegeben werden).
Stellen Sie scharf.
Drücken Sie den Auslöser bis zum
ersten Druckpunkt, um scharf zu
stellen.
1
Beim Scharfstellen der Kamera gibt das Objektiv
u. U. Geräusche von sich; das ist normal. Im Modus
M passt die Kamera die Scharfeinstellung kontinuierlich an und sucht nach Gesichtern, was den
Stromverbrauch erhöht.
Wenn die Kamera scharf stellen kann, gibt sie zwei
Pieptöne aus und die Anzeigeleuchte leuchtet
grün.
Wenn die Kamera nicht scharf stellen kann, wird der
Scharfstellbereich rot, s wird angezeigt und
die Anzeigelampe blinkt grün. Ändern Sie den
Bildaufbau oder verwenden Sie die Fokusverriegelung (P 37).
Grundlagen des Fotografierens und der Bildanzeige
Der Kameralautsprecher und die AF-Hilfsleuchte/Selbstauslöser-Leuchte schalten sich aus und die Lautstärke
(P 97) lässt sich nicht einstellen (beachten Sie, dass die
AF-Hilfsleuchte auch weiterhin leuchten kann, wenn C
unter Adv. ausgewählt wird). Drücken Sie die DISP/BACKTaste, bis das Symbol o nicht mehr angezeigt wird, um
den normalen Betrieb wieder zu aktivieren.
5
19
Bildern im Modus M (Motiverkennung) aufnehmen
6
Nehmen Sie das Bild auf.
Drücken Sie den Auslöser vollständig hinunter, um das Bild aufzunehmen.
2 Auslöser
Der Auslöser verfügt über zwei Positionen (Druckpunkte).
Wenn Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt drücken (q), werden die Scharfstellung und die Belichtung
festgelegt; wenn Sie den Auslöser bis zum zweiten Druckpunkt drücken (w), wird das Bild aufgenommen.
Zwei
Signaltöne
q
Bis zum ersten
Druckpunkt
drücken
Klick
w
Bis zum zweiten
Druckpunkt
drücken
1
Wenn das Motiv schlecht beleuchtet ist, wird u. U. das
AF-Hilfslicht eingeschaltet, um eine Scharfstellung zu ermöglichen (P 38). Informationen zur Verwendung des
Blitzlichts bei schlechten Lichtverhältnissen finden Sie auf
Seite 40.
20
Anzeigeleuchte
Anzeigeleuchte
Die Anzeigeleuchte zeigt den Status der Kamera folgendermaßen an:
Anzeigeleuchte
Kamerastatus
Leuchtet grün Scharf gestellt.
Verwackel-, Scharfstell- oder BelichtungsBlinkt grün warnung. Das Bild kann aufgenommen
werden.
Blinkt grün und Die Bilder werden gespeichert. Es können
orange
weitere Bilder aufgenommen werden.
Die Bilder werden gespeichert. Es können
Leuchtet
gegenwärtig keine weiteren Bilder aufgeorange
nommen werden.
Blitz lädt; der Blitz wird nicht ausgelöst,
Blinkt orange
wenn ein Bild aufgenommen wird.
Objektiv- oder Speicherfehler (SpeicherBlinkt rot
karte voll oder nicht formatiert, Formatierungsfehler oder sonstiger Speicherfehler).
2 Warnmeldungen
Auf dem Display werden detaillierte Warnmeldungen
angezeigt. Weitere Informationen finden Sie auf Seite
116–119.
Anzeigen von Bildern
Die Bilder können auf dem Display angezeigt werden. Machen Sie eine Probeaufnahme und überprüfen Sie
das Ergebnis, wenn Sie wichtige Fotos aufnehmen möchten.
1
Drücken Sie die a-Taste.
• Wählen Sie BILD und drücken
Sie MENU/OK.
• Drücken Sie die Taste MENU/OK,
um das Bild zu löschen.
Zeigen Sie weitere Bilder an.
Mit der Auswahltaste nach rechts
können Bilder in der Reihenfolge
angezeigt werden, in der sie aufgenommen wurden, mit der Auswahltaste nach
links in umgekehrter Reihenfolge.
Drücken Sie den Auslöser, um zum Aufnahmemodus zurückzukehren.
BILD
BILDAUSWAHL
ALLE BILDER
STELL.
100-0001
2
LÖSCHEN
ZURÜCK
LÖSCHEN OK?
STELL.
ABBRUCH
Wenn Sie das Dialogfeld verlassen möchten, ohne das
Bild zu löschen, drücken Sie DISP/BACK.
2 Wiedergabemenü
Bilder können auch über das Wiedergabemenü gelöscht
werden (P 84).
Grundlagen des Fotografierens und der Bildanzeige
Auf dem Display wird das zuletzt aufgenommene Bild angezeigt.
Löschen von Bildern
Wenn Sie das gegenwärtig auf dem Display
angezeigte Bild löschen möchten, drücken
Sie die Auswahltaste nach oben (b). Folgendes Dialogfeld wird angezeigt.
21
Aufnahmemodus
Wählen Sie anhand der Szene oder der Motivart einen Aufnahmemodus aus. Drehen Sie den Drehschalter
für die Moduswahl auf die gewünschte Einstellung, um einen Aufnahmemodus auszuwählen (P 7). Die
folgenden Modi stehen zur Verfügung:
Mehr zum Fotografieren
22
M MOTIVERKENNUNG
Adv. ERWEITERT
Die Kamera analysiert den Bildaufbau automatisch
und wählt den entsprechenden Motivmodus anhand des Motivs und den Aufnahmebedingungen
aus (P 16).
Dieser Modus kombiniert die Einfachheit von
„Draufhalten und Abdrücken“ mit fortschrittlicher
Fototechnik. Die Option A Adv. MODUS im Aufnahmemenü kann verwendet werden, um aus den
folgenden erweiterten Modi auszuwählen:
B AUTO
Wählen Sie diesen Modus für knackige, klare
Schnappschüsse. Dieser Modus wird für die meisten Situationen empfohlen.
Aufnahmemodus
■ a ERWEITER. FILTER
Nehmen Sie Fotos mit Filtereffekten auf. Wählen Sie einen Filtereffekt aus, und drücken Sie auf MENU/OK.
1
Abhängig vom Motiv und den Kameraeinstellungen sind die Bilder in einigen Fällen unter Umständen körnig
oder es gibt Unterschiede bei der Helligkeit und dem Farbton.
Filter
Beschreibung
Wählen Sie diese Option für einen Retro-Lochkameraeffekt.
Die oberen und unteren Bildränder werden für einen Diorama-Effekt unscharf gemacht.
Erstellen Sie kontrastreiche Bilder mit satten Farben.
Gleichmäßig weiche Darstellung des gesamten Bildes.
Sternmuster, an hellen Bildstellen entstehen Strahlen.
Die Bildbereiche mit der gewählten Farbe werden in dieser Farbe gespeichert. Alle anderen
Bildbereiche werden in Schwarz-Weiß gespeichert.
Mehr zum Fotografieren
G LOCHKAMERA
H MINIATUR
I POP-FARBE
S WEICHZEICHNER
C STERNFILTER
u PARTIELLE FARBE (ROT)
v PARTIELLE FARBE (ORANGE)
w PARTIELLE FARBE (GELB)
x PARTIELLE FARBE (GRÜN)
y PARTIELLE FARBE (BLAU)
z PARTIELLE FARBE (LILA)
23
Aufnahmemodus
■ j PRO LOW-LIGHT
■ k HDR
Bei jedem Drücken des Auslösers macht die Kamera vier Aufnahmen und setzt sie zu einem
einzelnen Foto zusammen. Verwenden Sie diese Einstellung,
um Rauschen und Unschärfe zu reduzieren, wenn
Sie schwach beleuchtete Motive oder statische Motive bei hohen Zoomstufen fotografieren.
Bei jedem Drücken des Auslösers nimmt die Kamera eine Serie von Bildern mit jeweils unterschiedlicher Belichtung auf. Diese werden zu einem einzigen Bild zusammengefügt, wobei die Details in der
Helligkeit und Schattierung erhalten bleiben. Für
kontrastreiche Motive.
1
Bei manchen Motiven oder wenn das Motiv oder die Kamera sich während der Aufnahme bewegen, kann möglicherweise kein zusammengesetztes Foto erstellt werden.
Bewegen Sie die Kamera nicht, bis die Aufnahme abgeschlossen ist.
PRO LOW-LIGHT
Wählen Sie im Setup-Menü unter t ORG.BLD SPEICHERN die Option AN aus, um unbearbeitete Kopien
der in diesen Modi aufgenommenen Bilder zu speichern
(P 98).
3
• Halten Sie die Kamera während der Aufnahme ruhig.
• Der Bildausschnitt wird verkleinert.
24
1
Bei manchen Motiven ist die Erstellung eines einzelnen
kombinierten Bildes nicht möglich, oder sie wird durch
die Bewegung des abgebildeten Gegenstands oder der
Kamera während der Aufnahme verhindert. Bewegen Sie
die Kamera nicht, bis die Aufnahme abgeschlossen wurde.
HDR
Zum Speichern unverarbeiteter Kopien von Bildern, die
in diesem Modus aufgenommenen wurden, wählen Sie
AN für die t ORG.BLD SPEICHERN-Option im SetupMenü (P 98).
3
• Halten Sie die Kamera während der Aufnahme ruhig.
• Der Bildausschnitt wird verkleinert.
Aufnahmemodus
■ B Zoom-Serie
Mit diesem Modus werden gute Ergebnisse bei Motiven mit Hintergrundbeleuchtung und in anderen
Situationen mit schwieriger Belichtung erzielt. Heben Sie den Blitz vor der Aufnahme an; Bilder können nur mit angehobenen Blitz aufgenommen werden. Jedes Mal wenn der Auslöser gedrückt wird,
macht die Kamera zwei Aufnahmen: eine ohne Blitz,
um die natürliche Belichtung beizubehalten, unmittelbar gefolgt von einer zweiten Aufnahme mit Blitz.
Bewegen Sie die Kamera nicht, bis die Aufnahme
abgeschlossen wurde.
Jedes Mal wenn der Auslöser gedrückt wird, nimmt die Kamera drei Bilder auf: eins mit dem aktuellen Zoomverhältnis
mit einer Zoomgröße von O, ein zweites eingezoomt auf
1,4 × und auf P beschnitten, und ein drittes eingezoomt
auf 2 × und auf Q beschnitten (die Bilder werden nur dann
aufgenommen, wenn im Speicher genug Platz für drei Bilder ist). Es werden zwei Bildausschnitte angezeigt, um die
Bereiche zu zeigen, die in den zweiten und dritten Bildern
mit einbezogen werden; der äußere Bildausschnitt zeigt
den Bereich, der bei 1,4 × Zoom gespeichert wird, der innere
Bildausschnitt zeigt den Bereich, der bei 2 × Zoom gespeichert wird.
1
• Verwenden Sie diese Funktion nicht, wenn das Fotografieren mit Blitz verboten ist.
• Nur verfügbar, wenn im Speicher Platz für zwei Bilder ist.
• Der Serienaufnahmemodus ist nicht verfügbar.
■ D Umgeb Licht
Zur Aufnahme von Umgebungslicht in Innenräumen, bei dunkler Beleuchtung oder an Orten, an
denen der Blitz nicht verwendet werden kann. Der
Blitz schaltet sich aus und die Empfindlichkeit wird
erhöht, damit das Bild weniger verwackelt.
1
• Der digitale Zoom kann nicht verwendet werden. Wenn
der digitale Zoom aktiviert ist, wenn der Modus B ausgewählt wird, wird der Zoom auf die maximale optische
Zoomposition eingestellt.
• Reihenaufnahmeoptionen sind nicht verwendbar.
Mehr zum Fotografieren
■ C Umgeb & N
25
Aufnahmemodus
■ i EEINZEL
INZEL VERS. 3D
Nehmen Sie zwei Fotos aus leicht unterschiedlichem
Winkel auf, um ein räumliches 3D-Bild zu erzeugen.
Zur Festlegung der Aufnah1 me-Reihenfolge
die Auswahl-
me eingeblendet. Mit seitlich versetzter Kamera
den Auslöser für das zweite Bild drücken.
DREHEN
taste nach rechts drücken.
Die gegenwärtig eingestellte
Reihenfolge erscheint, und
durch Drücken der Auswahltaste nach links oder
rechts kann zwischen den folgenden Optionen
gewählt werden.
G: Das Bild für das linke Auge zuerst aufnehmen.
H: Das Bild für das rechte Auge zuerst
aufnehmen.
2 Den Auslöser für die erste Aufnahme drücken.
c
Für das Abbrechen ohne Speichern des Bilds DISP/BACK
drücken.
26
Als Orientierungshilfe wird der aktuell gewählte
3 Bildausschnitt
in die Anzeige der ersten Aufnah-
a
• Der 3D-Effekt wird
in Abhängigkeit von
Objekt und Aufnahmesituation in manchen Fällen nicht wie gewünscht sichtbar. Für gute
Resultate sollte der Versatz der Kamera zwischen
den Aufnahmen etwa ein 1/30 bis 1/50 des Abstands
zum Hauptobjekt betragen.
• Die Kamera schaltet sich automatisch ab, wenn sie in
der unter M AUTOM. AUS (P 103) gewählten Zeitspanne nicht bedient wird. Das erste Bild wird nicht
gespeichert, falls kein zweites Bild vor dem Abschalten aufgenommen wurde.
Aufnahmemodus
c
• Beim direkten Drucken aus der Kamera werden die Bilder nicht in 3D ausgegeben.
• 3D-Bilder werden bei Diashows und bei der Präsentation auf herkömmlichen TV-Geräten in 2D wiedergegeben.
• 3D-Bilder lassen sich nicht bearbeiten oder retuschieren.
SP MOTIVWAHL
Die Kamera verfügt über eine Auswahl von Motivarten, die an bestimmte Aufnahmebedingungen oder
eine spezifische Motivart angepasst sind. Verwenden Sie die Option A MOTIVWAHL im Aufnahmemenü, um das Motiv auszuwählen, das der Position
SP auf dem Moduswählrad zugeordnet ist.
Mehr zum Fotografieren
3D-Bilder betrachten und drucken
• Die Kamera zeigt die Bilder in 2D an. Die Auswahltaste
nach unten drücken, um zwischen der ersten und
zweiten Aufnahme hin- und her zu springen.
• Geräte mit 3D-Display, wie der digitale Bilderrahmen
FINEPIX REAL 3D V3 oder die Digitalkamera FINEPIX
REAL 3D W3, zeigen die Bilder in 3D an.
• 3D-Prints können bestellt werden unter http://www.
fujifilm.com/3d/print/
• Die beigefügte Software zeigt 3D-Bilder im AnaglyphenVerfahren an. 3D-Bilder können auch mit anderen Programmen betrachtet werden, die das MP-Dateiformat
unterstützen.
• 3D-TV-Geräte, die das MP-Dateiformat unterstützen, ermöglichen ebenfalls das Betrachten in 3D. Nähere Angaben finden Sie in der Anleitung zum Fernsehgerät.
1
Das von der CIPA standardisierte MP-Dateiformat (Multi-Picture) enthält mehrere Fotos. Dateien im MP-Format werden
kurz als „MP-Dateien“ bezeichnet und tragen die Endung
„*.MPO“. Diese Kamera benutzt das Format für 3D-Bilder.
27
Aufnahmemodus
Motiv
C PORTRAIT
d BABY MODUS
K SMILE&SHOOT
M LANDSCHAFT
N SPORT
O NACHT
H NACHT (STAT.)
P FEUERWERK
Q SONN.UNTERG
R SCHNEE
S STRAND
U PARTY
V BLUMEN
W TEXT
28
Wählen Sie diesen Modus für fein nuancierte Porträts mit natürlichen Hautfarben.
Wählen Sie diesen Modus für natürliche Hauttöne bei der Aufnahme von Kleinkindern. Der Blitz wird automatisch deaktiviert.
Der Auslöser wird automatisch gelöst, wenn die intelligente Gesichtserkennung ein lächelndes Gesicht erkennt.
Wählen Sie diesen Modus für knackige, klare Aufnahmen von Gebäuden und Landschaften bei Tageslicht.
Wählen Sie diesen Modus zum Fotografieren von sich bewegenden Motiven. Kurze Belichtungszeiten werden bevorzugt.
Wählen Sie diesen Modus für schlecht beleuchtete Dämmerungs- oder Nachtmotive. Die Empfindlichkeit
wird automatisch erhöht, um Verwacklungen zu vermeiden.
Wählen Sie diesen Modus für lange Belichtungszeiten bei Nachtaufnahmen. Verwenden Sie ein Stativ, um
Verwacklungen zu vermeiden.
Lange Belichtungszeiten werden verwendet, um das sich ausbreitende, plötzliche Licht eines Feuerwerks
einzufangen. Drehen Sie das Steuerrad, um eine Verschlusszeit zu wählen.
Wählen Sie diesen Modus, um die lebendigen Farben von Sonnenauf- und -untergängen festzuhalten.
Wählen Sie diesen Modus für knackige, klare Aufnahmen, um die Helligkeit von Landschaften festzuhalten,
die von blendend weißem Schnee dominiert werden.
Wählen Sie diesen Modus für knackige, klare Aufnahmen, die die Helligkeit von sonnenbeschienenen Stränden einfangen.
Für die Ausleuchtung von Hintergründen in Innenräumen bei schlechten Lichtverhältnissen.
Wählen Sie diese Option für lebendige Nahaufnahmen von Blumen. Die Kamera stellt im Makrobereich scharf.
Nehmen Sie klare Bilder von ausgedruckten Texten oder Zeichnungen auf. Die Kamera stellt im Makrobereich scharf.
Aufnahmemodus
r PANORAMA 360
Drücken Sie die Auswahltaste herunter, um den
1 Winkel
auszuwählen, durch den die Kamera bei
der Aufnahme geschwenkt wird. Drücken Sie die
Wahltaste nach links oder rechts, um einen Winkel auszuwählen und drücken Sie dann MENU/OK.
Sie die Auswahltaste nach rechts, um
2 Drücken
eine Auswahl der Schwenkrichtungen zu sehen.
120
endet automatisch, wenn
der Fortschrittsbalken voll
und das Panorama vollstänFortschrittsanzeige
dig ist.
1
Die Aufnahme wird beendet, wenn der Auslöser während
der Aufnahme bis zum zweiten Druckpunkt durchgedrückt wird. Es wird kein Panorama aufgenommen, wenn
der Auslöser gedrückt wird, bevor die Kamera um 120 °
geschwenkt worden ist.
Mehr zum Fotografieren
Folgen Sie den Anweisungen
auf dem Bildschirm, um Fotos
aufzunehmen, die automatisch zu einem Panorama
zusammengefügt werden.
Die Kamera zoomt ganz aus
und der Zoom bleibt bei der
kleinsten Brennweite fixiert, bis
die Aufnahme fertig gestellt ist.
Sie die Kamera in
4 Schwenken
Pfeilrichtung. Die Aufnahme
Drücken Sie die Wahltaste nach links oder rechts,
um eine Schwenkrichtung zu wählen und drücken Sie dann MENU/OK.
Drücken Sie den Auslöser bis zum zweiten Druck3 punkt,
um mit der Aufnahme zu beginnen. Der
Auslöser braucht während der Aufnahme nicht
gedrückt gehalten zu werden.
29
Aufnahmemodus
3
• Panoramen werden aus mehreren Aufnahmen erstellt.
In manchen Fällen nimmt die Kamera einen größeren
oder kleineren Bildausschnitt als gewünscht auf oder
sie kann die Aufnahmen nicht einwandfrei zusammensetzen. Möglicherweise wird der letzte Teil des Panoramas nicht aufgenommen, wenn die Aufnahme beendet
wird, bevor das Panorama vollständig ist.
• Die Aufnahme kann abbrechen, wenn die Kamera zu
schnell oder zu langsam geschwenkt wird. Wenn Sie
die Kamera in eine andere Richtung als die angezeigte
schwenken, wird die Aufnahme abgebrochen.
• Die gewünschten Ergebnisse werden unter Umständen
nicht erzielt, wenn Sie bewegte Objekte, Objekte, die
sich nahe an der Kamera befinden, einförmige Objekte
wie Himmel oder Gras, Objekte in konstanter Bewegung
wie Wellen und Wasserfälle oder Objekte, die ihre Helligkeit deutlich ändern, aufnehmen. Panoramen können
verwackeln, wenn das Motiv schlecht beleuchtet ist.
30
Für beste Ergebnisse
Um die besten Ergebnisse zu erzielen, bewegen Sie die
Kamera in kleinem Kreis bei konstanter Geschwindigkeit,
halten Sie die Kamera dabei waagerecht und achten Sie
darauf, nur in die angezeigte Richtung zu schwenken.
Wenn die gewünschten Ergebnisse nicht erreicht werden, versuchen Sie, die Kamera mit einer anderen Geschwindigkeit zu schwenken.
Aufnahmemodus
P: PROGRAMM AE
In diesem Modus stellt die Kamera die Belichtung
automatisch ein. Falls gewünscht, können Sie verschiedene Kombinationen von Belichtungszeit und
Blende wählen, die die gleiche Belichtung erzeugt
(Programm Shift).
Programm Shift
Drehen Sie den Funktionswähler, um die gewünschte
Kombination aus Belichtungszeit und Blende auszuwählen. Die Standardwerte können durch Aufklappen des
Blitzgeräts oder Abschalten der Kamera wiederhergestellt werden. Programm Shift steht nicht zur Verfügung,
wenn der Blitz angehoben wird.
Belichtungszeit
1200
Blende
Mehr zum Fotografieren
3
Wenn sich das Motiv außerhalb des Messbereichs der
Kamera befindet, wird in den Anzeigen für Belichtungszeit und Blende „---“ angezeigt. Drücken Sie den Auslöser
bis zum ersten Druckpunkt, um die Belichtung erneut zu
messen.
F3.3
31
Aufnahmemodus
S: BLENDENAUTOM.
A: ZEITAUTOMATIK
Wählen Sie mithilfe des Einstellrades die Belichtungszeit, die Kamera stellt dabei die für eine optimale Belichtung erforderliche Blende ein.
Wählen Sie mithilfe des Einstellrades die Blende, die
Kamera stellt dabei die für eine optimale Belichtung
erforderliche Belichtungszeit ein.
S
A
Belichtungszeit
Blende
1200
3
• Wenn bei der gewählten Belichtungszeit die korrekte
Belichtung nicht möglich ist, wird die Blende rot angezeigt. Passen Sie die Belichtungszeit an, bis die korrekte
Belichtung erreicht ist. Wenn sich das Motiv außerhalb
des Messbereichs der Kamera befindet, wird in der Blendenanzeige „F---“ angezeigt. Drücken Sie den Auslöser
bis zum ersten Druckpunkt, um die Belichtung erneut zu
messen.
• Die Belichtungszeit ist je nach ISO-Einstellung begrenzt.
32
F10
3
Wenn bei der gewählten Blende die korrekte Belichtung nicht möglich ist, wird die Belichtungszeit rot
angezeigt. Passen Sie die Blende an, bis die korrekte
Belichtung erreicht ist. Wenn sich das Motiv außerhalb des Messbereichs der Kamera befindet, wird in
der Anzeige der Belichtungszeit „---“ angezeigt. Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt,
um die Belichtung erneut zu messen.
Aufnahmemodus
M: MANUELL
In diesem Modus legen Sie sowohl die Belichtungszeit als auch die Blende selbst fest. Bei Bedarf kann
der Wert für die Belichtung, der von der Kamera vorgeschlagen wurde, geändert werden.
3
• Bei langen Belichtungen kann Bildrauschen in Form von
zufällig angeordneten hellen Pixeln auftreten.
• Die Belichtungszeit ist je nach ISO-Einstellung begrenzt.
Belichtungsanzeige
Wie stark das Bild mit den aktuellen Einstellungen überoder unterbelichtet wird, wird auf der Belichtungsanzeige angezeigt.
1200
M
Mehr zum Fotografieren
Drücken Sie die Taste d, um die Belichtungszeit
und die Blende auszuwählen, und drehen Sie für die
gewünschte Einstellung das Einstellrad.
BLENDE & ZEIT EINSTELLEN
F7. 1
Belichtungszeit
1200
BLENDE & ZEIT EINSTELLEN
F7. 1
Blende
33
Aufnahmemodus
C: BENUTZERDEFINIERTER MODUS
In den Modi P, S, A und M kann die Option K BENUTZER-EINSTELL. des Aufnahmemenüs (P 77) benutzt werden, um die aktuellen Kamera- und Menüeinstellungen zu speichern. Diese Einstellungen werden dann erneut aufgerufen, wenn der Modusregler auf C (Benutzereinstellungen) gedreht wird.
Menü/Einstellung
Aufnahme-Menü
Hauptmenü
Sonstiges
34
Gespeicherte Einstellungen
N ISO, O BILDGRÖSSE, P FINEPIX FARBE, T BILDQUALITÄT, C AE-MESSUNG, D WEISSABGLEICH, F AF MODUS, I BLITZ, J AUTO-BEL. EV-STUFE, b GESICHTS-ERKENN.,
Z SOFORT-ZOOM
A BILDVORSCHAU, L DUAL VERW.SCHUTZ, C HILFSLICHT, E EVF/LCD MODE m ERK.
V. BLINZELN, R INTELLIGENTER DIGITALZOOM
Aufnahmemodus (P, S, A oder M), kontinuierlicher Aufnahmemodus, Makromodus, Belichtungskorrektur, Blitzmodus, Verschlusszeit, Blende, Anzeigetyp (EVF/LCD), Anzeigen/bester Fokussierrahmen
Intelligente Gesichtserkennung
Mit der intelligenten Gesichtserkennung kann die Kamera automatisch menschliche Gesichter an jeder beliebigen Stelle im Bild erkennen sowie Blende und Belichtungszeit einstellen, um Porträtmotive hervorzuheben. Wählen Sie diese Einstellung für Gruppenporträts (im Hoch- oder Querformat), damit die Kamera nicht
auf den Hintergrund scharf stellt.
Aktivieren Sie die intelligente Gesichtserkennung.
Stellen Sie scharf.
Wenn Sie die Intelligente Gesichtserkennung
Drücken Sie den Auslöser bis zum ernutzen wollen, drücken Sie MENU/OK, um das Aufsten Druckpunkt, um auf das Motiv im
nahmemenü aufzurufen und wählen Sie unter
grünen Rahmen scharf zu stellen und
b GESICHTS-ERKENN. AN.
die Belichtungszeit dafür einzustellen.
1
3
Richten Sie die Kamera auf das Motiv.
Wenn ein Gesicht erkannt
wird, wird es durch einen
grünen Rahmen markiert.
Wenn sich mehrere Gesichter im Bild befinden,
Grüner Rahmen
wählt die Kamera das Gesicht aus, dass sich der Mitte
am nächsten befindet; andere Gesichter werden mit
weißen Rahmen versehen.
3
Wenn kein Gesicht erkannt wird, während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird
(P 111), stellt die Kamera auf das Motiv in der Mitte der Anzeige scharf, und rote Augen werden nicht
entfernt.
4
Nehmen Sie das Bild auf.
Drücken Sie den Auslöser vollständig
hinunter, um das Motiv aufzunehmen.
Mehr zum Fotografieren
2
3
Wenn sich das Motiv bewegt, während
der Auslöser gedrückt wird, befindet sich das Gesicht möglicherweise nicht mehr im Bereich des
grünen Rahmens, wenn die Aufnahme gemacht
wird. Wenn die Anzahl der Gesichter hoch ist, wird
eventuell zusätzliche Zeit für die Verarbeitung benötigt.
35
Intelligente Gesichtserkennung
Intelligente Gesichtserkennung
Der Einsatz der intelligenten
Gesichtserkennung wird empfohlen, wenn der Selbstauslöser
für Gruppen- oder Selbstporträts verwendet wird (P 42).
Erkennung von Blinzeln
7
Wenn ein Bild angezeigt wird, das mit der intelligenten
Gesichtserkennung aufgenommen wurde, kann die
Kamera automatisch Gesichter auswählen für RoteAugen-Korrektur (P 89), Vergrößerung während der
Anzeige (P 53), Diaschauen (P 88), Bildsuche (P 59),
Bildvorschau (P 101), Drucken (P 65) und Beschneiden
(P 91).
Wenn eine andere Einstellung als AUS für A BILDVORSCHAU gewählt wird (P 97), wird eine Warnung angezeigt, wenn die Kamera Motive erkennt,
die eventuell geblinzelt haben, als das Bild aufgenommen wurde. Wenn LUPE (DAUERND) ausgewählt wird, können Sie die f Taste drücken, um auf
diese Motive heran zu zoomen.
ERKENNUNG VON BLINZELN
ERKENNUNG VON BLINZELN
ZOOM GESICHT
SPEICHERN
WEITER
SPEICHERN
LÖSCHEN
LÖSCHEN
3
Die Erkennung von Blinzeln wird nicht durchgeführt,
wenn die Kamera kein Gesicht erkennen kann, oder wenn
AUS für A BILDVORSCHAU ausgewählt wird.
2 Blinzelerkennung
Die Blinzelerkennung kann im Einstellungsmenü (P 98)
ein- oder ausgeschaltet werden.
36
Fokusverriegelung
So machen Sie Fotos von Motiven, die sich nicht in der Bildmitte befinden:
Positionieren Sie das Motiv im Scharfstellbereich.
2
Stellen Sie scharf.
Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt,
um scharf zu stellen und die Belichtung einzustellen.
Die Fokuseinstellung und die Belichtung werden beibehalten, während der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt gehalten wird (AF-/AE-Verriegelung).
Bis zum ersten
Druckpunkt
drücken
3
Richten Sie die Kamera neu aus.
Halten Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt und richten Sie die Kamera
neu aus.
4
Nehmen Sie das Bild auf.
Drücken Sie den Auslöser vollständig herunter,
um das Bild aufzunehmen.
Bis zum zweiten
Druckpunkt drücken
Mehr zum Fotografieren
1
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2 je nach
Bedarf, um auf ein anderes Motiv scharf zu
stellen, bevor Sie das Bild aufnehmen.
37
Fokusverriegelung
Autofokus
Obwohl die Kamera über ein hochpräzises Autofokussystem verfügt, kann sie u. U. nicht auf die unten aufgeführten Motive scharf stellen. Wenn die Kamera mit dem
Autofokus nicht scharf stellen kann, verwenden Sie die
Fokusverriegelung (P 37), um auf ein anderes Motiv im
gleichen Abstand scharf zu stellen und dann das Objektiv neu auszurichten.
• Stark glänzende Motive wie • Sich schnell bewegende
z. B. Spiegel oder Autos.
Motive.
• Motive, die durch ein Fenster oder ein anderes reflektierendes Objekt fotografiert werden.
• Dunkle Motive und Motive, die Licht eher absorbieren
als reflektieren (z. B. Haare oder Pelze).
• Körperlose Motive wie Rauch oder Flammen.
• Motive, die sich nur wenig vom Hintergrund abheben
(z. B. Menschen mit Bekleidung in derselben Farbe wie
der Hintergrund).
• Motive, die vor oder hinter einem kontrastreichen Objekt stehen, das sich auch im Scharfstellbereich befindet (z. B. ein Motiv, das vor einem Hintergrund mit kontrastreichen Elementen fotografiert wird).
38
Autofokus-Hilfslicht
Ist das Motiv nur schwach beleuchtet, leuchtet das Autofokus-Hilfslicht, um die Scharfstellung zu unterstützen,
wenn der Auslöser bis zum ersten Druckpunkt gedrückt
gehalten wird.
1
• Vermeiden Sie, dass das Autofokus-Hilfslicht einer Person direkt in die Augen leuchtet.
• In einigen Fällen kann die Kamera trotz der Verwendung des Autofokus-Hilfslichts nicht scharf stellen.
Wenn die Kamera im Makromodus nicht scharf stellen
kann (P 39), versuchen Sie, den Abstand zum Motiv
zu vergrößern.
F Makro- und Supermakromodi (Nahaufnahmen)
Drücken Sie zur Aufnahme von Nahaufnahmen die Auswahltaste nach links (F), um aus den unten aufgeführten Makro-Optionen auszuwählen.
Wählen Sie zwischen F (MAKRO), G (SUPERMAKRO) und
OFF (Makromodus aus)
1
• Verwenden Sie ein Stativ, um ein Verwackeln der Aufnahmen zu verhindern.
• Bei Einsatz des Blitzes ist u. U. die Verwendung der Blitzkorrektur notwendig (P 83).
• Das Verwenden des Blitzes aus kurzer Entfernung kann einen Objektivschatten erzeugen. Zoomen Sie entweder näher heran oder halten Sie einen größeren Abstand zum Motiv.
Mehr zum Fotografieren
Wenn der Makromodus aktiviert wurde, stellt die Kamera auf Motive in der Nähe der Bildmitte scharf. Verwenden Sie die Zoomsteuerung, um den Bildausschnitt auszuwählen. Im Supermakromodus kann der optische Zoom nicht angepasst und der Blitz nicht verwendet werden.
39
N Verwenden des Blitzes (Intelligenter Blitz)
Wenn der Blitz verwendet wird, analysiert das intelligente Blitzsystem der Kamera sofort das Motiv, basierend auf Faktoren wie die Helligkeit des Motivs, seine Position im Bild und die Entfernung von der Kamera. Blitzausgabe und Empfindlichkeit werden eingestellt, um sicher zu stellen, dass das Hauptmotiv richtig
belichtet wird, während die Effekte der Umgebungshintergrundbeleuchtung erhalten werden, selbst bei
schwach beleuchteten Innenmotiven. Verwenden Sie den Blitz, wenn die Beleuchtung schlecht ist, z. B. bei
Nachtaufnahmen oder bei Innenaufnahmen mit schlechten Lichtverhältnissen.
1
Klappen Sie den Blitz aus.
Drücken Sie die Taste zum Aufklappen des Blitzes.
Ausschalten des Blitzgeräts
Klappen Sie den Blitz herunter, wenn das Fotografieren mit Blitz verboten ist oder wenn
natürliche Lichtverhältnisse in schummriger Beleuchtung aufgenommen werden sollen.
Bei langen Belichtungszeiten wird k als Warnung angezeigt, wenn das Bild verwackeln
kann; es wird empfohlen, ein Stativ zu verwenden.
2
Wählen Sie einen Blitzmodus aus.
Drücken Sie die Auswahltaste nach rechts (N). Der Blitzmodus ändert sich mit
jeder Betätigung der Auswahltaste.
Modus
A/K
(AUTOM. BLITZ)
N/L
(ERZW. BLITZ)
O/M
(LZ-SYNCHRO)
40
Beschreibung
Der Blitz wird bei Bedarf hinzugeschaltet. Für die meisten Situationen empfohlen.
Der Blitz wird bei jeder Aufnahme verwendet. Verwenden Sie diese Einstellung für Gegenlichtaufnahmen oder für natürliche Farben, wenn die Aufnahme in hellem Licht gemacht wird.
Sowohl das Hauptmotiv als auch der Hintergrund können unter schlechten Lichtverhältnissen
aufgenommen werden (beachten Sie, dass hell beleuchtete Szenen u. U. überbelichtet werden).
N Verwenden des Blitzes (Intelligenter Blitz)
3
Stellen Sie scharf.
Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um scharf zu stellen. Wenn der Blitz
bei der Aufnahme ausgelöst wird, wird p angezeigt, wenn der Auslöser bis zum ersten
Druckpunkt gedrückt wird. Bei langen Belichtungszeiten wird k als Warnung auf dem Display angezeigt, dass das Bild verwackeln kann; es wird empfohlen, ein Stativ zu verwenden.
4
Nehmen Sie das Bild auf.
Drücken Sie den Auslöser bis zum zweiten Druckpunkt, um das Bild aufzunehmen.
1
Bei der Verwendung des Blitzes kann der äußere Bildrand möglicherweise dunkel erscheinen.
Rote-Augen-Korrektur
Wenn die Intelligente Gesichtserkennung aktiv ist (P 35) und AN für a ROTE-AUGEN-KORR. im
Setup-Menü gewählt ist (P 98), ist die Rote-Augen-Korrektur im V, U und Z verfügbar.
Die Funktion „Rote Augen vermeiden“ minimiert den „Rote-Augen-Effekt“, der dadurch entsteht, dass
das Blitzlicht in der Retina reflektiert wird (s. Abbildung rechts).
Mehr zum Fotografieren
3
Der Blitz kann bei jeder Aufnahme u. U. mehrmals auslösen. Bewegen Sie die Kamera nicht, bis die
Aufnahme abgeschlossen wurde.
41
J Verwenden des Selbstauslösers
Die Kamera verfügt über einen zehn-sekündigen Selbstauslöser, der es dem Fotografen ermöglicht, selbst
im eigenen Bild zu erscheinen. Der zwei-sekündige Selbstauslöser kann verwendet werden, um verschwommene Bilder aufgrund von Kameraverwacklungen beim Betätigen des Auslösers zu vermeiden.
1
Stellen Sie den Selbstauslöser ein.
Drücken Sie die Auswahltaste nach unten (h) und dann nach links oder rechts, um eine Option zu
markieren und drücken Sie anschließend auf MENU/OK.
OFF
OFF
2
Wählen Sie zwischen den Optionen
OFF (Selbstauslöser aus),
S (10-sekündige Verzögerung) oder
R (2-sekündige Verzögerung)
Stellen Sie scharf.
Drücken Sie den Auslöser bis zum ersten Druckpunkt, um scharf zu stellen.
3
Stellen Sie sich hinter die Kamera, wenn Sie den Auslöser betätigen. Wenn Sie vor dem Objektiv stehen, können Probleme mit dem Scharfstellen und der Belichtung auftreten.
3
42
Aktivieren Sie den Selbstauslöser.
Drücken Sie den Auslöser vollständig hinunter, um den Selbstauslöser
zu aktivieren. Auf dem Display wird die Anzahl der Sekunden angezeigt, die verbleiben, bis der Auslöser betätigt wird. Um den Selbstauslöser anzuhalten, bevor das Bild aufgenommen wird, drücken Sie
DISP/BACK.
9
J Verwenden des Selbstauslösers
Direkt vor der Aufnahme des Bildes blinkt die Selbstauslöserleuchte an der Vorderseite der Kamera. Wenn der Selbstauslöser
mit einer Verzögerung von zwei Sekunden verwendet wird, blinkt
die Selbstauslöserleuchte die ganze Zeit.
Mehr zum Fotografieren
Intelligente Gesichtserkennung
Es wird empfohlen, die intelligente Gesichtserkennung (P 35) zu verwenden, wenn der Selbstauslöser für Gruppenoder Selbstporträts verwendet wird, damit sichergestellt wird, dass die Gesichter auf der Aufnahme scharf sind. Um
den Selbstauslöser in Verbindung mit der intelligenten Gesichtserkennung zu verwenden, wählen Sie S 10 SEK oder
R 2 SEK im Selbstauslösermenü aus. Drücken Sie dann den Auslöser bis zum zweiten Druckpunkt, um den Selbstauslöser zu aktivieren. Die Kamera erkennt die Gesichter während des Countdowns und stellt die Scharfstellung und die
Belichtung dann direkt vor dem Auslösen ein. Bewegen Sie sich nicht, solange das Bild aufgenommen wird.
1
Der Selbstauslöser schaltet sich automatisch aus, wenn das Bild aufgenommen wurde, wenn ein anderer Aufnahmemodus oder der Bildanzeigemodus ausgewählt wird oder wenn die Kamera ausgeschaltet wird.
43
Z SOFORT-ZOOM
Im Instant-Zoom ist der Bereich um das Bild herum im Display sichtbar. Verwenden Sie dies, um unstete sich
bewegende Motive, wie Kinder, Tiere und Sportler bei Sportveranstaltungen aufzunehmen.
1
Positionieren Sie das Motiv im Scharfstellbereich.
Positionieren Sie das Motiv mit der Zoomsteuerung in der Mitte des Bildes.
2
Wählen Sie Z SOFORT-ZOOM im Aufnahmemenü (P 76).
Dies ruft einen Sofort-Zoom-Einstellungsbildschirm auf.
AUFNAHME-MENÜ
SOFORT-ZOOM
2.0x
1.4x
2.0x
1.4x
OFF
44
3
Wählen Sie einen eingerahmten Bereich zur
Vergrößerung, indem Sie e oder f drücken,
und drücken Sie dann die Taste MENU/OK.
Der Ausschnitt wird wie
rechts abgebildet angezeigt.
4
Stellen Sie scharf und nehmen Sie das Bild auf.
Der Bildausschnitt wird
vergrößert, so dass ein
Bild von normaler Größe
aufgenommen wird.
Z SOFORT-ZOOM
■ INTELLIGENTER DIGITALZOOM
2
Wählen Sie ein Motiv aus.
Fangen Sie das Motiv mithilfe des intelligenten
Digitalzooms in der Mitte des Displays ein.
3
Wählen Sie Z SOFORT-ZOOM im Aufnahmemenü (P 76).
Dies ruft einen Sofort-Zoom-Einstellungsbildschirm auf.
4
Wählen Sie einen eingerahmten Bereich zur
Vergrößerung, indem Sie e oder f drücken, und drücken Sie dann die Taste MENU/
OK.
Die Kamera fährt in die maximale optische
Zoomposition; dabei wird der Bereich, der
mithilfe des intelligenten Digitalzooms aufgenommen wird, durch einen Rahmen in der
Mitte des Displays angezeigt.
Mehr zum Fotografieren
1
Aktivieren Sie den digitalen Zoom.
Wählen Sie für die Option R INTELLIGENTER DIGITALZOOM im Konfigurationsmenü (P 98) die Einstellung AN.
45
Z SOFORT-ZOOM
5
Richten Sie die Kamera auf das Motiv.
Wählen Sie mit der Zoomsteuerung den Bereich aus, der auf dem Foto zu sehen sein soll.
6
Stellen Sie scharf und nehmen Sie das Bild auf.
Der Bildausschnitt wird
vergrößert, so dass ein
Bild von normaler Größe
aufgenommen wird.
2 Intelligente Gesichtserkennung
Die intelligente Gesichtserkennung erkennt keine Gesichter außerhalb des ausgewählten Rahmens.
3
• Die Qualität von Bildern, die mit dem Instant-Zoom aufgenommen werden, ist geringer als bei Bildern, die mit
dem normalen Zoom aufgenommen werden.
• Im kontinuierlichen Aufnahmemodus ist das Einfangen
nur in horizontaler Richtung (Querrichtung) möglich.
46
Die Fn-Taste
Die Funktionsweise der Fn-Taste kann mithilfe der Option F Fn-TASTE im
Setup-Menü (P 98) festgelegt werden.
Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
ISO (P 78)/BILDGRÖSSE (P 78)/BILDQUALITÄT (P 79)/WEISSABGLEICH (P 80)/FINEPIX FARBE (P 80)/AE-MESSUNG (P 81)/AF MODUS (P 82)/GESICHTS-ERKENN. (P 35)/
SOFORT-ZOOM (P 44)/VIDEO MODUS (P 77)
Fn-Taste
a
Das Menü F Fn-TASTE kann auch angezeigt werden, wenn die Taste Fn gedrückt gehalten wird.
Mehr zum Fotografieren
47
I Serienbildmodus (Burst-Modus)
Nehmen Sie Bewegungen auf oder variieren Sie ausgewählte Einstellungen in einer Bildserie.
Drücken Sie die Taste I und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
OFF: AUS
r : r SERIENAUFNAHME
t : t SERIENAUFNAHME
P: HIGH SPEED SERIE
O: O SERIENAUFNAHME
K: K SERIENAUFNAHME
J: J SERIENAUFNAHME
O: AUTO-BELICHTUNGS-SERIE
c
• Fokus und Belichtung werden durch das erste Bild in
jeder Serie bestimmt. Der Blitz wird automatisch deaktiviert ; der vorher eingestellte Blitzmodus wird wieder
eingestellt, wenn die Serienbildaufnahme deaktiviert
wird.
• Das Serientempo hängt von der Belichtungszeit, den
Aufnahmebedingungen und der Bildzahl der jeweiligen
Serie ab.
• Die Anzahl der Bilder, die in einer Serie aufgenommen
werden können, hängt vom Motiv und von den Kameraeinstellungen ab. Die Anzahl der Bilder, die aufgenommen werden können, hängt vom verfügbaren Speicherplatz ab.
■ r SERIENAUFNAHME
SERIENAUFNAHME//t SERIENAUFNAHME
SERIENAUFNAHME//
O SERIENAUFNAHME
SERIENAUFNAHME//K SERIENAUFNAHME
SERIENAUFNAHME//
J SERIENAUFNAHME
Die Kamera nimmt Bild für Bild auf, solange der Auslöser gedrückt wird.
48
I Serienbildmodus (Burst-Modus)
■ PH
HIGH
IGH SPEED SERIE
Die Kamera nimmt eine Serie von Bildern auf, die
vor dem Drücken des Auslösers beginnt und nach
dem Loslassen endet. Bildrate und Anzahl der Aufnahmen auswählen:
Drücken Sie die Auswahltaste nach
1 rechts,
wenn die Kamera im Aufnahmemodus ist.
rechts. Drücken Sie anschließend die
Auswahltaste nach unten oder oben,
um einen anderen Wert zu wählen
und drücken Sie MENU/OK, um ihn auszuwählen.
3
Bei einigen Bildraten kann die verfügbare Anzahl an
Aufnahmen in Schritt 3 reduziert sein.
Aufnahmen pro Serie
SETUP MENÜ FÜR SERIENAUFNAHME
Sie die Auswahltaste nach
10 BILDER
rechts. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder
STELL
ABBRUCH
unten, um die Anzahl der
Aufnahmen pro Serie auszu- Verteilung
wählen und nach links oder
rechts, um ihre Verteilung
auszuwählen (die auf der
linken Seite angegebene
Anzahl wird aufgenommen,
bevor der Auslöser gedrückt
wird und die auf der rechten
Seite angegebene danach).
Drücken Sie MENU/OK, wenn
Sie die Einstellungen vorgenommen haben.
–1S
SHUTTER
1S
Mehr zum Fotografieren
Markieren Sie die aktuelle Bildrate und
2 drücken
Sie die Auswahltaste nach
Markieren Sie die Anzahl der
3 Aufnahmen
und drücken
Drücken Sie DISP/BACK, um zum Auf4 nahmemodus
zurückzukehren.
49
I Serienbildmodus (Burst-Modus)
Machen Sie Fotos. Die Kamera beginnt mit der
5 Aufzeichnung,
wenn der Auslöser bis zum ersten
Druckpunkt gedrückt wird. Die Serie wird beendet, wenn der Auslöser bis zum zweiten Druckpunkt durchgedrückt wird. Die Abbildung zeigt
eine Serie von acht Aufnahmen, drei vor dem
Drücken des Auslösers und vier danach.
Auslöser bis zum
ersten Druckpunkt gedrückt
Auslöser bis zum
zweiten Druckpunkt gedrückt
„Vorher“- „Nachher“Bilder
Bilder
3
• Wenn der Auslöser bis zum zweiten Druckpunkt durchgedrückt wird, bevor die eingestellte Anzahl an Bildern
für den „Vorher“-Teil aufgenommen wurde, werden die
übrigen Bilder aufgenommen, wenn der Auslöser bis
zum zweiten Druckpunkt gedrückt wird.
• Wenn der Auslöser längere Zeit bis zum ersten Druckpunkt gedrückt gehalten wird, kann die Kamera die Serie schon aufgenommen haben, bevor der Auslöser bis
zum zweiten Druckpunkt gedrückt wird.
50
■ O AE BKT
Bei jeder Betätigung des Auslösers macht die Kamera drei Aufnahmen: eine mit den gemessenen
Werten für die Belichtung, die zweite um den unter
J AUTO-BEL. EV-STUFE im Aufnahmemenü gewählten Wert (P 83) überbelichtet und die dritte
um denselben Wert unterbelichtet (möglicherweise
kann die Kamera die gewählte Belichtungsreihenstufe nicht anwenden, wenn die erforderliche Überoder Unterbelichtung die Grenzen des Belichtungsmesssystems überschreitet).
d Belichtungskorrektur
Setzen Sie die Belichtungskorrektur ein, wenn Sie sehr helle, sehr dunkle oder kontrastreiche Motive aufnehmen.
1
Drücken Sie die Taste d.
Die Belichtungsanzeige wird eingeblendet.
3
Gehen Sie zurück in den Aufnahmemodus.
Drücken Sie die Taste d, um zum Aufnahmemodus zurückzukehren.
4
Nehmen Sie Bilder auf.
P
Belichtungsanzeige
1200
Wählen Sie einen Wert aus.
Drehen Sie das Steuerrad. Der Effekt
wird im Display angezeigt.
1
Bei allen Einstellungen außer ±0 werden das Symbol d
und die Belichtungsanzeige angezeigt. Die Belichtungskorrektur wird nicht zurückgesetzt, wenn die Kamera
ausgeschaltet wird; stellen Sie den Wert ±0 ein, um die
normale Belichtungssteuerung wiederherzustellen.
Mehr zum Fotografieren
2
F3.3
Wählen Sie negative Werte, um Wählen Sie positive Werte, um
die Belichtung zu verringern
die Belichtung zu erhöhen
(Symbol „–“ wird gelb)
(Symbol „+“ wird gelb)
51
d Belichtungskorrektur
Auswahl eines Wertes für die Belichtungskorrektur
• Motive im Gegenlicht: Wählen Sie Werte von +2/3 EV bis +12/3 EV
• Stark reflektierende oder sehr helle Motive (z. B. Schneelandschaften): +1 EV
• Motive mit viel Himmel: +1 EV
• Mit Scheinwerfern beleuchtete Motive (besonders, wenn sie vor dunklem Hintergrund fotografiert werden):–2/3 EV
• Motive mit niedriger Reflexion (Nadelbäume, dunkle Blätter):–2/3 EV
52
Bildanzeigeoptionen
Drücken Sie die a-Taste, um das zuletzt aufgenommene Bild auf dem Monitor zu betrachten.
100-0001
1
Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden,
werden während der Bildanzeige mit dem Symbol m
(„Aufnahme einer anderen Kamera“) gekennzeichnet.
Wählen Sie T, um Bilder, die in der Einzelbildanzeige angezeigt werden, zu vergrößern. Wählen Sie W,
um zu verkleinern Wenn ein Bild vergrößert wird,
können Sie mit den Auswahltasten die Bildbereiche
anzeigen, die gegenwärtig nicht auf dem Display zu
sehen sind.
Zoom-Anzeige
Das Navigationsfenster
zeigt den Bereich des Bildes,
der gegenwärtig auf dem
Display angezeigt wird
Drücken Sie DISP/BACK, um zur ursprünglichen Größe
zurückzukehren.
1
Der maximale Vergrößerungsfaktor hängt von der Bildgröße ab. Die Vergrößerung während der Bildanzeige ist
bei in der Größe veränderten Kopien oder Kopien, die
auf eine Größe von a oder kleiner beschnitten wurden,
nicht verfügbar.
Mehr zur Bildanzeige
Mit der Auswahltaste nach rechts können Bilder in der Reihenfolge angezeigt
werden, in der sie aufgenommen wurden, mit der Auswahltaste nach links in
umgekehrter Reihenfolge. Halten Sie die
Auswahltaste gedrückt, um schnell zum
gewünschten Bild zu blättern.
Vergrößern während der Bildanzeige
53
Bildanzeigeoptionen
Intelligente Gesichtserkennung
Bilder, die mit der intelligenten
Gesichtserkennung (P 35) aufgenommen wurden, werden
mit dem Symbol g gekennzeichnet. Drücken Sie die Taste
LUPE
ZURÜCK
f, um das Motiv zu vergrößern,
das mit der intelligenten Gesichtserkennung ausgewählt
wurde. Sie können das Bild dann mit der Zoomsteuerung
verkleinern und vergrößern.
54
I Favoriten: Bilder bewerten
Um das Bild, das aktuell in der Vollbildanzeige erscheint, zu bewerten, drücken Sie DISP/BACK und drücken Sie dann die Wahltaste nach oben oder unten,
um einen Wert von 0 bis 5 Sternen auszuwählen.
2 Favoriten
Bewertungen können für die Bildsuche (P 59) verwendet
werden.
Bildanzeigeoptionen
Mehrfeld-Bildanzeige
Wählen Sie W, um die Anzahl der angezeigten Bilder während der Wiedergabe
zu ändern.
12/31/2050
2 Zwei-Bild-Display
Das Zwei-Bild-Display kann dafür
verwendet werden, Bilder, die im
Modus C aufgenommen wurden, zu vergleichen.
10 : 00 AM
Wählen Sie die
T-Taste, um die
Anzahl der angezeigten Bilder zu
verringern.
Mehr zur Bildanzeige
Wählen Sie W, um
die Anzahl der
Bilder, die in einem
Bild angezeigt
werden, um das
vorherige und
nächste, zwei, neun
und einhundert zu
erhöhen.
Markieren Sie Bilder mit den Auswahltasten und drücken Sie MENU/OK, um das markierte Bild als Vollbild anzeigen zu lassen. Drücken Sie bei der Anzeige von neun
bzw. einhundert Bildern die Auswahltasten nach oben
oder unten, um weitere Bilder anzeigen zu lassen.
55
Anzeige von Panoramen
Wenn Sie die Auswahltaste nach unten drücken, während ein Panorama in der Einzelbildwiedergabe angezeigt wird, zeigt die Kamera das Bild von links nach rechts oder von unten nach oben.
WIEDERGABE
STOP
PAUSE
Während der Wiedergabe können folgende Vorgänge durchgeführt werden:
Vorgang
Taste
Beschreibung
Start/Pause
Wiedergabe
Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um mit der Wiedergabe zu beginnen. Drücken Sie
die Auswahltaste noch einmal, um die Wiedergabe anzuhalten.
Ende
Wiedergabe
Drücken Sie die Auswahltaste nach oben, um die Wiedergabe zu beenden.
1
Wenn sie in der Vollbildansicht wiedergegeben werden, können Panoramen mit der Zoomsteuerung vergrößert und
verkleinert werden.
56
k Fotobuch Assist
Erstellen Sie Bücher aus Ihren Lieblingsfotos.
Erstellen eines Fotobuchs
Wählen Sie k FOTOBUCH ASSIST im WiederBlättern Sie durch die Bilder und drücken Sie die
1 gabemenü
5 Wahltaste
aus.
nach oben, um das aktuelle Bild für die
2 Markieren Sie NEUES BUCH.
Drücken Sie MENU/OK, um den Dialog
3 Neues
Buch anzuzeigen.
allen verfügbaren Bildern aus.
• MIT BILDSUCHE AUSW.: Wählen Sie aus Bildern aus,
die den gewählten Suchkriterien (P 59) entsprechen.
1
Weder die Fotos a oder kleinere noch Filme können
für die Fotobücher ausgewählt werden.
1
Das erste ausgewählte Bild wird automatisch zum Titelbild. Drücken Sie die Wahltaste nach unten, um ein
anderes Bild als Titelbild zu wählen.
Drücken Sie MENU/OK, um nach Fertig6 stellen
des Buches das Menü zu verlassen.
7 Markieren Sie FOTOBUCH FERTIGST.
BILDER FÜR FOTOBUCH AUSW.
ALLE AUSWÄHLEN
FOTOBUCH FERTIGST.
Mehr zur Bildanzeige
Sie Bilder für das neue Buch.
4 Wählen
• AUS ALLEN AUSWÄHLEN: Wählen Sie aus
Aufnahme in das Album an-/abzuwählen. Um
das aktuelle Bild auf dem Umschlag anzuzeigen,
drücken Sie die Wahltaste nach unten.
SCHLIESSEN
1
Wählen Sie ALLE AUSWÄHLEN, um alle Fotos, oder
alle Fotos, die den angegebenen Kriterien entsprechen, für das Buch auszuwählen.
57
k Fotobuch Assist
Drücken Sie MENU/OK. Das neue Buch
8 wird
zur Liste im Fotobuch Assist-Menü hinzugefügt.
3
• Fotobücher können bis zu 300 Bilder enthalten.
• Bücher, die keine Fotos enthalten, werden automatisch gelöscht.
Fotobücher
Fotobücher können mit der mitgelieferten MyFinePix
Studio-Software auf einen Computer kopiert werden.
Betrachten von Fotobüchern
Wählen Sie ein Buch im Menü des Fotobuch Assistenten aus und drücken Sie MENU/OK, um das Buch
anzuzeigen; drücken Sie dann die Wahltaste nach
links und rechts, um durch die Bilder zu blättern.
Drücken Sie DISP/BACK, um zum Fotobuch Assist.Menü zurückzukommen.
Bearbeiten und Löschen von Fotobüchern
Sie das Fotobuch an und drü1 Zeigen
cken Sie MENU/OK, um die Optionen
zum Ändern des Buches anzuzeigen.
folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
2 Die
• BEARBEITEN: Das Fotobuch wie unter „Erstellen
eines Fotobuches“ auf Seite 57 bearbeiten.
• LÖSCHEN: Das aktuelle Fotobuch löschen.
Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bild3 schirm.
58
b Bildsuche
Finden Sie Bilder mit Hilfe des Datums, Motivs, der Szene, des Dateityps, und der Bewertung.
Wählen Sie b BILDSUCHE im Wiedergabeme- 3 Wählen Sie ein
1 nü
Bilder, die dem
aus.
Sie eine der folgenden Op2 Markieren
tionen und drücken Sie MENU/OK:
Option
Option
A LÖSCHEN
D SCHÜTZEN
I AUTO DIASCHAU
Siehe Seite
60
90
88
Um die Suche zu beenden, wählen Sie SUCHE
4 BEENDEN.
Mehr zur Bildanzeige
Beschreibung
Alle Bilder anzeigen, die an einem
NACH DATUM
bestimmten Datum aufgenommen
wurden.
Bilder mit einer bestimmten GeNACH GESICHT
sichtsinformation anzeigen.
Alle Bilder mit einer bestimmten BeNACH I FAVORITEN
wertung (P 54) anzeigen.
Alle Bilder anzeigen, die ein beNACH SZENE
stimmtes Motiv zeigen.
NACH DATENART
Alle Bilder oder alle Filme anzeigen.
Findet alle Bilder, die zum Upload auf
NACH UPLOAD-MARK. ein bestimmtes Ziel ausgewählt wurden (P 86).
Suchkriterium. Nur
Suchkriterium entsprechen, werden angezeigt. Um ausgewählte Bilder zu löschen oder zu
schützen, oder um die ausgewählten
Bilder in einer Diaschau anzuzeigen,
drücken Sie MENU/OK und wählen Sie
eine der folgenden Optionen aus:
59
A Bilder löschen
Um einzelne Bilder, mehrere ausgewählte Bilder oder alle Bilder zu löschen,
drücken Sie die Auswahltaste nach oben (b), und wählen Sie eine der
unten aufgeführten Optionen aus. Beachten Sie, dass gelöschte Bilder nicht
wiederhergestellt werden können. Kopieren Sie wichtige Dateien auf einen
Computer oder ein anderes Speichergerät, bevor Sie fortfahren.
Option
BILD
BILDAUSWAHL
ALLE BILDER
LÖSCHEN
BILD
BILDAUSWAHL
ALLE BILDER
STELL.
ZURÜCK
Beschreibung
Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um durch die Bilder zu blättern und drücken Sie MENU/
OK, um das aktuelle Bild zu löschen (es wird keine Sicherheitsabfrage angezeigt).
Markieren Sie die Bilder und drücken Sie MENU/OK, um sie auszuwählen oder die Auswahl aufzuheben (Bilder,
die geschützt oder Teil eines Druckauftrags sind, werden durch S gekennzeichnet). Wenn der Vorgang
abgeschlossen ist, drücken Sie DISP/BACK, um eine Sicherheitsabfrage anzuzeigen, markieren Sie OK und
drücken Sie MENU/OK, um die ausgewählten Bilder zu löschen.
Es wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Markieren Sie OK und drücken Sie MENU/OK, um alle nicht
geschützten Bilder zu löschen. Wenn Sie DISP/BACK drücken, wird der Löschvorgang abgebrochen. Beachten
Sie, dass Bilder, die vor dem Drücken der Taste gelöscht wurden, nicht wiederhergestellt werden können.
a
• Schreibgeschützte Bilder können nicht gelöscht werden. Entfernen Sie den Schreibschutz der zu löschenden Bilder
(P 90).
• Sie können Bilder auch mithilfe der Funktion A LÖSCHEN im Wiedergabemenü löschen.
• Wenn eine Meldung erscheint, dass die ausgewählten Bilder Teil eines DPOF-Druckauftrags sind, drücken Sie MENU/OK,
um die Bilder zu löschen.
60
Filme aufnehmen
Drücken Sie z, um einen Film aufzunehmen. Während der Aufnahme werden folgende Anzeigen eingeblendet und der Ton wird über das eingebaute Mikrofon aufgenommen (achten Sie darauf, das Mikrofon
während der Aufnahme nicht zu verdecken).
y REC-Symbol
REC
1
999m59s
F
Anzahl der Fotos, die
während der Aufzeichnung
aufgenommen werden
können
Verbleibende Zeit
Drücken Sie die Taste z erneut, um die Aufnahme zu beenden. Die Aufnahme endet automatisch, wenn
der Film die höchstmögliche Länge erreicht hat oder wenn der Speicher voll ist.
Filme
a
• Wenn das Motiv schlecht beleuchtet ist, wird u. U. das AF-Hilfslicht eingeschaltet, um die Scharfstellung zu ermöglichen. Wählen Sie im Setup-Menü unter C HILFSLICHT AUS, wenn Sie das AF-Hilfslicht ausschalten wollen (P 98).
• Die Belichtung und der Weißabgleich werden während der ganzen Aufnahme automatisch eingestellt. Die Farbe und
die Helligkeit des Bildes können sich von dem Bild, das am Anfang angezeigt wurde, unterscheiden.
• Geräusche der Kamera können mit aufgezeichnet werden.
Während der Aufnahme Fotos machen
Drücken Sie den Auslöser, um während der Aufnahme ein Foto zu machen.
1
• Die Bildgröße wird von der für W VIDEO MODUS ausgewählten Option bestimmt.
• Das Foto wird getrennt von dem Film gespeichert und erscheint nicht als Teil des Films.
3
• Es können keine Fotos gemacht werden, wenn ein Hochgeschwindigkeitsfilm aufgenommen wird.
• Die Anzahl der Bilder, die aufgenommen werden können, ist begrenzt.
61
Filme aufnehmen
3
• Die Kontrollleuchte leuchtet, wenn ein Film aufgenommen wird. Öffnen Sie das Akkufach während der Aufnahme
oder bei leuchtender Kontrollleuchte nicht. Andernfalls kann der Film später u. U. nicht wiedergegeben werden.
• In Filmen mit sehr hellen Motiven können vertikale oder horizontale Streifen auftreten. Das ist normal und kein Anzeichen für eine Fehlfunktion.
• Die Kamera kann sich erwärmen, wenn sie längere Zeit für Filmaufnahmen benutzt wird oder wenn die Umgebungstemperatur hoch ist. Das ist normal und kein Anzeichen für eine Fehlfunktion.
Bildgröße in Filmen
Wählen Sie vor der Aufnahme im Aufnahmemenü mit der Option W VIDEO MODUS eine Bildgröße aus
(P 77).
Option
i 1920 × 1080
h 1280 × 720
f (640 × 480)
Y 640 × 480 (120 fps)
Y 320 × 240 (240 fps)
Y 320 × 120 (480 fps)
Beschreibung
Full HD (High Definition).
High Definition.
Standardauflösung.
Hochgeschwindigkeitsfilm. Es wird kein Ton aufgenommen und Scharfeinstellung, Belichtung und
Weißabgleich werden nicht automatisch eingestellt.
Automatische Motivwahl
Im Modus Q wählt die Kamera das Motiv anhand der Aufnahmebedingungen und der Art
des Motivs aus: d (Porträts), d (schlecht beleuchtete Landschaften), f (schlecht beleuchtete
Porträts), c (Landschaften), e (Nahaufnahmen), g (Porträts im Gegenlicht) oder a (sonstige
Motive).
REC
Symbole für
Motivprogramme
62
23m45s
a Filme ansehen
WährendderBildanzeige(P 53)
werden Filme wie rechts abgebildet auf dem Display angezeigt. Folgende Vorgänge
können durchgeführt werden,
wenn ein Film aufgerufen wird:
Vorgang
Start/Pause
Bildanzeige
Ende
Bildanzeige/
Löschen
Lautstärke
anpassen
Der Fortschritt wird während der Bildanzeige auf
dem Display angezeigt.
15s
12/31/2050
10 : 00 AM
WIEDERGABE
Beschreibung
Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um
mit der Bildanzeige zu beginnen. Drücken
Sie die Auswahltaste noch einmal, um die
Aufnahme anzuhalten.
Drücken Sie die Auswahltaste nach oben, um die
Bildanzeige anzuhalten. Wenn die Bildanzeige nicht läuft, wird der aktuelle Film mit der
Auswahltaste nach oben gelöscht.
Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder
rechts, um die Wiedergabegeschwindigkeit anzupassen. Die Geschwindigkeit wird
durch die Anzahl der Pfeile angezeigt
(M oder N).
Drücken Sie MENU/OK, um die Bildanzeige anzuhalten und die Lautstärkeregelung aufzurufen. Drücken Sie die Auswahltaste nach
oben oder unten, um die Lautstärke anzupassen; drücken Sie MENU/OK erneut, um die
Lautstärkeeinstellung zu bestätigen.
Fortschrittsanzeige
STOP
PAUSE
2 Anzeige von Filmen auf einem Computer
Kopieren Sie die Filme vor dem Ansehen auf den Computer.
3
Decken Sie den Lautsprecher während der Bildanzeige
nicht ab.
Filme
Vorspulen/
Zurückspulen
100-006
63
Bildanzeige auf einem Fernseher
Anschließen der Kamera an High-Definition- (HD-)Fernsehgeräte
Wenn ein HDMI-Kabel (erhältlich von anderen Herstellern) angeschlossen wird, werden Bild und Ton auf dem
Fernsehgerät wiedergegeben.
1 Schalten Sie die Kamera aus und schließen Sie ein HDMI-Kabel eines anderen Herstellers an.
Stecken Sie es in den
HDMI-Anschluss
Stecken Sie es in den
HDMI-Anschluss
HDMI-Mini-Anschluss
1
Das USB-Kabel kann nicht verwendet werden, während ein HDMI-Kabel angeschlossen ist.
Stellen Sie den Fernseher auf den Video- oder HDMI-Eingangskanal ein. Beziehen Sie sich für Einzelheiten
2 auf
die mitgelieferte Dokumentation des Fernsehers.
Anschlüsse
Sie die Taste a ungefähr eine Sekunde lang, um die Kamera einzuschalten. Das Display der
3 Drücken
Kamera schaltet sich aus und die Bilder und Filme werden auf dem Fernseher angezeigt. Beachten Sie,
dass die Lautstärkeregelung der Kamera keinen Einfluss auf die Lautstärke des Fernsehers hat; stellen Sie
die Lautstärke mit der Lautstärkeregelung des Fernsehers ein.
1
Die Bildqualität sinkt bei der Wiedergabe von Filmen.
3
Achten Sie beim Anschluss des Kabels darauf, dass die Stecker ordnungsgemäß eingesteckt werden.
64
Bilderdruck über USB
Wenn Ihr Drucker PictBridge unterstützt, kann die Kamera direkt an den Drucker angeschlossen
werden. Die Bilder können gedruckt werden, ohne dass sie vorher auf einen Computer kopiert
werden müssen. Beachten Sie, dass bei manchen Druckern u. U. nicht alle unten beschriebenen
Funktionen zur Verfügung stehen.
Anschließen der Kamera
Ausdrucken ausgewählter Bilder
Sie das mitgelieferte USB-Kabel wie
Sie die Auswahltaste nach
1 Schließen
1 Drücken
dargestellt an und schalten Sie den Drucker ein.
links oder rechts, um das Bild anzeigen
zu lassen, das Sie ausdrucken möchten.
Drücken Sie die Auswahltaste nach
2 oben
oder unten, um die Anzahl der
Ausdrucke auszuwählen (bis zu 99).
Sie die Taste a ungefähr eine Sekun2 Drücken
de lang, um die Kamera einzuschalten. t USB
USB
cken Sie MENU/OK. Es wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt, wenn die
Einstellungen abgeschlossen wurden.
DIESES BILD DRUCKEN
GESAMT: 9 BILDER
PICTBRIDGE
GESAMT: 00000
OK
00 BILDER
BILD
OK
STELLEN
Anschlüsse
wird auf dem Display angezeigt. Dann wird der
PictBridge-Bildschirm angezeigt (siehe Abbildung unten rechts).
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2,
3 um
weitere Bilder auszuwählen. Drü-
ABBRUCH
Drücken Sie MENU/OK, um mit dem
4 Druck
zu beginnen.
65
Bilderdruck über USB
2 Aufnahmedatum ausdrucken
Wenn Sie das Datum der Aufnahme auf die Bilder drucken möchten, drücken Sie in Schritt 1 und 2 DISP/BACK,
um das PictBridge-Menü anzeigen zu lassen (weitere Informationen finden Sie unten unter „Ausdrucken eines
DPOF-Druckauftrags“). Drücken Sie die Auswahltaste
nach oben oder unten, um MIT DATUM s auszuwählen,
und drücken Sie MENU/OK, um zum PictBridge-Bildschirm
zurückzukehren (wenn Sie Bilder ohne Datum ausdrucken
möchten, wählen Sie OHNE DATUM).
1
Wenn keine Bilder ausgewählt wurden, wenn die MENU/
OK-Taste gedrückt wird, wird das aktuelle Bild einmal ausgedruckt.
Ausdrucken eines DPOF-Druckauftrags
So drucken Sie den Druckauftrag, den Sie mit
K FOTO ORDERN (DPOF) im Wiedergabemenü
(P 68) festgelegt haben.
Drücken Sie in der PictBridge-Anzeige
1 DISP/BACK,
um das PictBridge-Menü zu
öffnen.
PICTBRIDGE
MIT DATUM
OHNE DATUM
DPOF DRUCKEN
Drücken Sie die Auswahltaste nach
2 oben
oder unten, um u DPOF DRUCKEN zu markieren.
Drücken Sie MENU/OK. Ein Bestäti3 gungsdialogfeld
wird angezeigt.
DPOF DRUCKEN OK?
GESAMT: 9 BILDER
OK
66
ABBRUCH
Bilderdruck über USB
Sie MENU/OK, um mit dem
4 Drücken
Druck zu beginnen.
Während des Druckvorgangs
Während des Druckens wird
DRUCKT
das rechts abgebildete Dialogfeld angezeigt. Drücken Sie
DISP/BACK, um den Vorgang abzubrechen, bevor alle Bilder geABBRUCH
druckt wurden (je nach Drucker
wird der Vorgang u. U. abgebrochen, bevor das aktuelle
Bild ausgedruckt wurde).
1
• Drucken Sie die Bilder von einer Speicherkarte, die in der
Kamera formatiert wurde.
• Wenn der Drucker den Datumsdruck nicht unterstützt,
ist die Option MIT DATUM s im PictBridge-Menü nicht
verfügbar und das Datum wird nicht auf die Bilder im
DPOF-Druckauftrag gedruckt.
• Wenn über eine direkte USB-Verbindung Bilder gedruckt
werden, werden die Seitengröße, die Druckqualität und
die Randauswahlen mithilfe des Druckers getätigt.
Falls der Druckvorgang unterbrochen wurde, schalten
Sie die Kamera mit a aus und anschließend wieder ein.
Anschlüsse
Trennen der Verbindung zwischen Kamera und Computer
Überprüfen Sie, dass auf dem Display nicht „DRUCKT“
angezeigt wird, und schalten Sie die Kamera aus. Ziehen
Sie das USB-Kabel ab.
67
Bilderdruck über USB
Erstellen eines DPOF-Druckauftrags
Mit der Option K FOTO ORDERN (DPOF) im Wiedergabemenü können Sie einen digitalen „Druckauftrag“ für PictBridge-kompatible Drucker (P 106)
oder Geräte erstellen, die DPOF unterstützen.
DPOF
DPOF (Digital Print Order Format) ist ein Standard, mit dem Bilder über „Druckaufträge”, die
auf einer Speicherkarte gespeichert wurden,
ausgedruckt werden können. Zu den Informationen im Druckauftrag gehören die Bilder, die gedruckt
werden sollen, der Datumsaufdruck und die Anzahl der
Ausdrucke pro Bild.
■ MIT DATUM s / OHNE DATUM
Um den DPOF-Druckauftrag zu modifizieren, wählen Sie K FOTO ORDERN (DPOF) im Wiedergabemenü aus und drücken Sie den Auswahlschalter
nach oben oder unten, um MIT DATUM s oder
OHNE DATUM auszuwählen.
WIEDERGABE MENÜ
FOTO ORDERN
MIT DATUM
OHNE DATUM
ALLE RÜCKS.
MIT DATUM s: Aufnahmedatum auf
die Bilder drucken.
OHNE DATUM: Aufnahmedatum nicht
auf die Bilder drucken.
Drücken Sie MENU/OK und befolgen Sie die unten
aufgeführten Anweisungen.
Sie die Auswahltaste nach
1 Drücken
links oder rechts, um das Bild anzeigen
zu lassen, das Sie zum Druckauftrag
hinzufügen oder daraus entfernen möchten.
68
Bilderdruck über USB
Sie die Auswahltaste nach
2 Drücken
oben oder unten, um die Anzahl der
Ausdrucke auszuwählen (bis zu 99).
Um ein Bild aus dem Auftrag zu entfernen, drücken Sie die Auswahltaste nach unten,
bis die Anzahl der Ausdrucke auf 0 steht.
FOTO ORDERN (DPOF)
DPOF: 00001
01 BILDER
BILD
STELLEN
Gesamtanzahl der
Ausdrucke
Anzahl der Ausdrucke
eines Bildes
2 Intelligente Gesichtserkennung
Wenn das aktuelle Bild mit der intelligenten Gesichtserkennung erstellt wurde, wird durch Drücken von f
die Anzahl der Kopien auf die Anzahl der erkannten
Gesichter eingestellt.
Drücken Sie MENU/OK, um den Druckauftrag zu speichern, wenn die Einstellungen abgeschlossen wurden, oder
DISP/BACK, um das Menü zu verlassen,
ohne den Druckauftrag zu ändern.
Gesamtzahl der Ausdrucke wird
4 Die
auf dem Display angezeigt. Drücken
Sie MENU/OK, um das Menü zu verlassen.
Die Bilder im aktuellen Druckauftrag werden während der
Bildanzeige durch das Symbol
u gekennzeichnet.
Anschlüsse
1
Wenn Bilder über eine direkte USB-Verbindung gedruckt werden, werden die Seitengröße, die Druckqualität und die Randauswahlen mithilfe des Druckers
getätigt.
Sie die Schritte 1 und 2,
3 Wiederholen
um den Druckauftrag abzuschließen.
69
Bilderdruck über USB
1
• Druckaufträge können maximal 999 Bilder enthalten.
DPOF RÜCKSETZEN?
• Wenn eine Speicherkarte mit
einem Druckauftrag eingelegt
wurde, der auf einer anderen
Kamera erstellt wurde, wird die
STELL.
ABBRUCH
rechts abgebildete Meldung
angezeigt. Wenn Sie MENU/OK
drücken, wird der Druckauftrag abgebrochen; es muss ein
neuer Druckauftrag wie oben beschrieben erstellt werden.
70
■ ALLE RÜCKS.
DPOF RÜCKSETZEN?
Wenn Sie den aktuellen
Druckauftrag abbrechen
möchten, wählen Sie ALLE
RÜCKS. im Menü K FOTO
STELL.
ABBRUCH
ORDERN (DPOF) aus. Die
rechts abgebildete Bestätigungsmeldung wird
angezeigt. Drücken Sie MENU/OK, um alle Bilder aus
dem Auftrag zu löschen.
Anzeige von Bildern auf einem Computer
Die im Lieferumfang enthaltene Software kann dazu verwendet werden, Bilder auf einen Computer zu kopieren, auf dem sie gespeichert, betrachtet, geordnet und ausgedruckt werden können. Bevor Sie fortfahren, installieren Sie die Software wie unten beschrieben. Schließen Sie die Kamera NICHT an den Computer an,
bevor die Installation abgeschlossen ist.
Windows: MyFinePix Studio installieren
1 Überprüfen Sie, ob der Computer die folgenden Systemanforderungen erfüllt:
Prozessor
RAM
Freier Festplattenspeicher
GPU
Monitor
1 GB oder mehr
Windows XP (SP 3) 1
2 GHz Pentium 4 oder besser
(2,4 GHz Core 2 Duo oder besser) 2
512 MB oder mehr
(1 GB oder mehr) 2
2 GB oder mehr
Unterstützt DirectX 7 oder aktueller
Unterstützt DirectX 9 oder aktueller
(erforderlich; Leistung wird mit anderen GPUs nicht garantiert)
(empfohlen)
1024 × 768 Pixel oder mehr mit 24-Bit Farbe oder besser
• Integrierter USB-Anschluss empfohlen. Bei anderen USB-Anschlüssen kann die Funktionsfähigkeit nicht
garantiert werden.
• Eine Internetverbindung (Breitband wird empfohlen) ist erforderlich, um .NET Framework (wenn nötig)
zu installieren, die Funktion der automatischen Aktualisierung zu nutzen und für die Durchführung von
Aufgaben wie Verteilung von Bildern online oder über Email.
• Die Installation von .Net Framework 3.5 SP1 ist notwendig, um die Bildhochladefunktion und MapViewer
verwenden zu können.
1 Andere Versionen von Windows werden nicht unterstützt. Es werden nur vorinstallierte Betriebssysteme unterstützt.
Die Funktionsfähigkeit auf selbstgebauten Computern oder Computern, die von älteren Windows-Versionen aufgerüstet
wurden, kann nicht garantiert werden.
2 Wird bei der Anzeige von HD-Filmen empfohlen.
Anschlüsse
Sonstiges
Windows 8/Windows 7 (SP 1)/Windows Vista (SP 2) 1
3 GHz Pentium 4 oder besser
(2,4 GHz Core 2 Duo oder besser) 2
71
Anzeige von Bildern auf einem Computer
Sie den Computer. Melden Sie sich an
2 Starten
einem Konto mit Administratorrechten an, bevor
Sie fortfahren.
Beenden Sie jegliche noch laufende Anwendungen
3 und
legen Sie die Installations-CD in das CD-ROMLaufwerk ein.
Windows 8/Windows 7/Windows Vista
Wenn das Dialogfeld „Automatische Wiedergabe“ angezeigt wird, klicken Sie auf SETUP.EXE. Das Dialogfenster zur „Benutzerkontosteuerung“ wird angezeigt;
klicken Sie auf Ja (Windows 8/Windows 7) oder Zulassen (Windows Vista).
Das Installationsprogramm startet automatisch.
Klicken Sie auf Install MyFinePix Studio (MyFinePix Studio installieren) und folgen Sie den
Anweisungen auf dem Bildschirm, um MyFinePix
Studio zu installieren.
Wenn das Installationsprogramm nicht automatisch startet
(Windows 7/Windows Vista/Windows XP)
Wenn sich das Installationsprogramm nicht automatisch öffnet, klicken Sie im Startmenü auf Computer
oder Arbeitsplatz. Doppelklicken Sie dann auf das
CD-Symbol FINEPIX, um das Fenster „FINEPIX CD“
zu öffnen. Doppelklicken Sie nun auf setup oder
SETUP.EXE.
72
Wenn der Installationsvorgang nicht automatisch startet (Windows 8)
1 Wählen Sie Desktop auf der Startseite.
2 Wählen Sie Explorer auf der Taskleiste.
3 Wählen Sie im Navigationsbereich Arbeitsplatz.
4 Legen Sie die FINEPIX-CD ein, doppelklicken Sie auf
das Laufwerksymbol, und folgen Sie den Installationsanweisungen auf dem Bildschirm.
Wenn Sie dazu aufgefordert werden, Windows
4 Media
Player oder DirectX zu installieren, befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,
um die Installation abzuschließen.
Sie nach dem Abschluss der Installation
5 Nehmen
die CD aus dem CD-ROM-Laufwerk heraus. Lagern Sie die Installations-CD an einem trockenen,
vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Ort,
falls Sie das Programm erneut installieren müssen.
Die Versionsnummer ist zur Information oben
auf das CD-Etikett aufgedruckt, falls Sie das Programm aktualisieren möchten oder wenn Sie den
Kundendienst kontaktieren.
Die Installation ist nun abgeschlossen. Fahren Sie
mit „Anschließen der Kamera“ auf Seite 73 fort.
Anzeige von Bildern auf einem Computer
Importieren von Bildern und Filmen
auf einem Mac (Macintosh)
Verwenden Sie eine der in Mac OS enthaltenen
Standardanwendungen wie Image Capture, um
Bilder oder Filme auf Ihrem Mac zu importieren.
Schalten Sie die Kamera aus und schließen Sie
2 das
im Lieferumfang enthaltene USB-Kabel wie
abgebildet an. Die Stecker müssen vollständig
eingesteckt werden. Schließen Sie die Kamera direkt an den Computer an; verwenden Sie hierfür
keinen USB-Hub oder Tastatur.
Anschließen der Kamera
Wenn die Bilder, die Sie kopieren möchten, auf
1 einer
Speicherkarte gespeichert sind, legen Sie
die Speicherkarte in die Kamera ein (P 11).
1
Möglicherweise benötigen Windows-Nutzer beim ersten Start der Software die Windows-CD.
nach dem Start MyFinePix Studio den Bildschirmanweisungen, um Bilder auf den Computer zu
kopieren. Klicken Sie auf Abbrechen, um den
Vorgang abzubrechen, ohne Bilder zu übertragen.
Weitere Informationen zum Gebrauch der mitgelieferten Software erhalten Sie, wenn Sie die Anwendung starten und die passende Option aus dem
Hilfe Menü aufrufen.
Anschlüsse
3
Wenn während der Übertragung die Stromversorgung unterbrochen wird, kann dies zu Datenverlust
oder einer Beschädigung der Speicherkarte führen.
Legen Sie neue Batterien bzw. Laden Sie den Akku auf,
bevor Sie die Kamera anschließen.
Sie die Taste a ungefähr eine Sekunde
3 Drücken
lang, um die Kamera einzuschalten. Folgen Sie
73
Anzeige von Bildern auf einem Computer
3
• Wenn eine Speicherkarte mit vielen Bildern eingesetzt
ist, kann es eine Weile dauern, bis die Software startet
und es kann unmöglich sein, Bilder zu importieren oder
zu speichern. Verwenden Sie einen Kartenleser, um die
Bilder zu übertragen.
• Überprüfen Sie vor dem Ausschalten der Kamera bzw.
bevor Sie das USB-Kabel abziehen, dass die Meldung auf
dem Computer, dass Bilder kopiert werden, nicht mehr
angezeigt wird und dass die Kontrollleuchte erloschen
ist. (Wenn sehr viele Bilder übertragen werden, kann
die Kontrollleuchte noch leuchten, wenn die Meldung
vom Computerbildschirm bereits verschwunden ist.)
Anderenfalls kann es zu Datenverlust oder einer Beschädigung der Speicherkarte kommen.
• Trennen Sie die Verbindung zwischen Kamera und Computer, bevor Sie Speicherkarten einlegen oder entnehmen.
• In einigen Fällen ist der Zugriff auf Bilder, die mit der mitgelieferten Software auf einem Netzwerkserver gespeichert wurden, leicht beeinträchtigt.
• Bei der Nutzung von Diensten, die eine Internetverbindung benötigen, trägt der Anwender alle entsprechenden Gebühren des jeweiligen Telekommunikationsunternehmens oder Internetdienstanbieters.
74
Trennen der Verbindung zwischen Kamera und Computer
Überprüfen Sie, dass die Anzeigelampe aus ist. Befolgen
Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die
Kamera auszuschalten und das USB-Kabel abzuziehen.
Mitgelieferte Software deinstallieren
Deinstallieren Sie die mitgelieferte Software nur, wenn
sie nicht mehr benötigt wird oder wenn das Programm
erneut installiert werden soll. Beenden Sie die Software,
und trennen Sie die Verbindung zur Kamera. Öffnen Sie
anschließend die Systemsteuerung, und deinstallieren
Sie MyFinePix Studio über „Programme und Funktionen“
(Windows 8/Windows 7/Windows Vista) oder „Programme hinzufügen oder entfernen“ (Windows XP). Unter
Windows werden u. U. ein oder mehrere Bestätigungsdialogfelder angezeigt; lesen Sie sie sorgfältig, bevor Sie
auf OK klicken.
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
Verwenden des Aufnahmemenüs
Drücken Sie MENU/OK, um das Aufnah1 memenü
anzeigen zu lassen.
Drücken Sie die Auswahltaste nach
2 oben
oder unten, um den gewünschten Menüpunkt zu markieren.
Sie die Auswahltaste nach
3 Drücken
rechts, um die Optionen für den mar-
Drücken Sie die Auswahltaste nach
4 oben
oder unten, um die gewünschte
Option zu markieren.
Drücken Sie MENU/OK, um
5 kierte
Option auszuwählen.
die mar-
Drücken Sie DISP/BACK, um das Menü
6 zu
verlassen.
kierten Menüpunkt anzeigen zu lassen.
Menüs
75
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
Optionen im Aufnahmemenü
Menüpunkt
A MOTIVWAHL
A Adv. MODUS
N ISO
O BILDGRÖSSE
T BILDQUALITÄT
P FINEPIX FARBE
D WEISSABGLEICH
Z SOFORT-ZOOM
b GESICHTS-ERKENN.
C AE-MESSUNG
76
Beschreibung
Optionen
Standard
Mit dieser Einstellung wird das Motiv für den SP-Modus C/D/K/M/N/O/H/P/
K
festgelegt (P 27).
Q/R/S/U/V/W
Wählen Sie eine Option für den erweiterten Aufnahmea/j/k/C/D/B/i
a
modus aus (P 22).
AUTO (3200) / AUTO (1600) /
Mit dieser Einstellung wird die ISO-Empfindlichkeit festAUTO (800) / AUTO (400) /
AUTO (1600)
gelegt. Wählen Sie einen höheren Wert, wenn das Motiv
12800 / 6400 / 3200 / 1600 /
schlecht beleuchtet ist.
800 / 400 / 200 / 100
O4:3/O3:2/O16:9/O1:1/
Wählen Sie die Bildgröße und das Seitenverhältnis
O4:3
P4:3/P16:9/
(P 78).
Q4:3/Q16:9
NORMAL
FINE/NORMAL
Wählen Sie die Bildqualität (P 79).
Aufnahme der Bilder in Standardfarben, in satten Farben
c
c/a/b
oder in Schwarzweiß (P 80).
AUTO/h/i/j/
AUTO
Passt die Farbe für verschiedene Lichtquellen an (P 80).
k/l/m/n
Beim Sofort-Zoom ist der Bereich um den Rahmen auf
dem Display zu erkennen. Dies dient dazu, sich hin und
OFF
OFF/1/2/3/4
her bewegende Motive wie Kinder, Tiere und Sportler
auf Sportveranstaltungen einzufangen.
Wählen Sie, ob die Kamera Personen als Motiv automaAUS
tisch erkennen und Schärfe und Belichtung auf sie einAN /AUS
stellen soll (P 35).
o
Legt fest, wie die Kamera die Belichtung misst (P 81).
o/p/q
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
Menüpunkt
F AF MODUS
F VIDEO AF MODUS
Beschreibung
Optionen
Standard
Legt fest, wie die Kamera einen Scharfstellbereich auswählt (P 82).
Mit dieser Option wird festgelegt, wie die Kamera den
Fokussierbereich von Videos auswählt (P 83).
r/s/t/u/x
r
r/u
u
i 1920 × 1080/
h 1280 × 720/f/
k 640 × 480/k 320 × 240/
k 320 × 120
i 1920 ×
1080
W VIDEO MODUS
Wählen Sie eine Rahmengröße für Videos aus (P 62).
J AUTO-BEL. EV-STUFE
Diese Option legt die Wertänderung für Belichtungsreihen
fest, wenn O als Serienbildmodus ausgewählt wurde (P 83).
±1/ 3 EV / ±2/ 3 EV / ±1 EV
±1/ 3 EV
I BLITZ
Legt die Helligkeit des Blitzes fest (P 83).
–2/3 EV – +2/3 EV
in Schritten von 1/3 EV
0
K BENUTZER-EINSTELL.
Diese Einstellung speichert die Einstellungen für die
Modi P, S, A und M (P 34).
—
—
Menüs
77
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
N ISO
O BILDGRÖSSE
Diese Option steuert die Lichtempfindlichkeit der
Kamera. Wenn die Lichtverhältnisse schlecht sind,
können höhere Werte verwendet werden, um die
Verwacklung zu verringern; beachten Sie jedoch,
dass u.U. Flecken bei Bildern mit hohen Empfindlichkeiten auftreten können. Wenn AUTO, AUTO (800)
oder AUTO (400) ausgewählt wurde, passt die
Kamera die Empfindlichkeit automatisch entsprechend der Aufnahmebedingungen an. Der Höchstwert, der von der Kamera bei den Einstellungen
AUTO (800) und AUTO (400) ausgewählt wird, ist
800 bzw. 400. Alle Einstellungen außer AUTO werden durch ein Symbol auf dem Display angezeigt.
Wählen Sie die Größe und das Seitenverhältnis, bei
denen die Standbilder gespeichert wurden. Große
Bilder können großformatig ausgedruckt werden,
ohne dass die Qualität darunter leidet; kleine Bilder
benötigen weniger Speicherplatz, so dass mehr Bilder aufgenommen werden können.
Die Anzahl der Bilder, die mit den ausgewählten Einstellungen aufgenommen werden können, wird auf
dem Display angezeigt (P 120).
1
Die Empfindlichkeit wird nicht zurückgestellt, wenn die
Kamera ausgeschaltet oder ein anderer Aufnahmemodus
ausgewählt wird.
78
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
T BILDQUALITÄT
Größe und Bildformat
Größe
Option
Maximale Druckgröße
O 34 × 25 cm
P 24 × 18 cm
Q 17 × 13 cm
Wählen Sie wie viele Bilddateien komprimiert werden. Wählen Sie FINE (niedrige Komprimierung) für
eine höhere Bildqualität, NORMAL (hohe Komprimierung), um die Anzahl der Bilder, die gespeichert
werden können, zu erhöhen.
Bildformat
4 : 3: Die Bilder haben dasselbe Seitenverhältnis wie der Kameramonitor.
3 : 2: Die Bilder haben das Seitenverhältnis eines Kleinbildfilms.
16 : 9: Für die Wiedergabe auf hochauflösenden Abspielgeräten (HD) geeignet.
1 : 1: Die Bilder sind quadratisch.
1
Die Bildgröße wird nicht zurückgestellt, wenn die Kamera
ausgeschaltet oder wenn ein anderer Aufnahmemodus
ausgewählt wird.
Menüs
79
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
P FINEPIX FARBE
D WEISSABGLEICH
Mit dieser Option können Sie den Kontrast und die
Farbsättigung verbessern oder Schwarzweißfotos
aufnehmen.
Wählen Sie eine Einstellung, die der Lichtquelle entspricht, um natürliche Farben zu erhalten.
Option
STANDARD
CHROME
S/W
Beschreibung
Standard-Kontrast und -Sättigung. Für
die meisten Situationen empfohlen.
Lebendige Kontraste und Farben.
Wählen Sie diese Option für lebensechte Aufnahmen von Blumen und
verstärkte Grün- und Blautöne bei
Landschaften.
Für Schwarzweißfotos.
Alle Einstellungen außer STANDARD werden durch
ein Symbol auf dem Display angezeigt.
1
• FINEPIX FARBE wird nicht zurückgestellt, wenn die Kamera ausgeschaltet oder ein anderer Aufnahmemodus
ausgewählt wird.
• Die Auswirkungen von CHROME unterscheiden sich
je nach Motiv und sind bei bestimmten Motiven u. U.
schwer zu erkennen. Je nach Motiv sind die Auswirkungen von CHROME u. U. nicht im Display zu sehen.
80
Option
AUTO
h
i
j
k
l
m
n
Beschreibung
Der Weißabgleich wird automatisch eingestellt.
Wertermittlung für den Weißabgleich.
Für Motive in direktem Sonnenlicht.
Für Motive im Schatten.
Für Motive unter „Neonlicht“ am Tag.
Für Motive unter „warmen weißem“ Neonlicht.
Für Motive unter „kühlem weißem“ Neonlicht.
Für Motive unter Glühlampenlicht.
Wenn AUTO nicht die gewünschten Ergebnisse
liefert (zum Beispiel bei Nahaufnahmen), wählen
Sie h aus und messen Sie den Wert für den Weißabgleich oder wählen Sie eine Option aus, die der
Lichtquelle entspricht.
1
• Bei allen Einstellungen außer h wird für Bilder mit Blitz
der automatische Weißabgleich verwendet. Klappen Sie
den Blitz herunter (P 40), um Bilder mit anderen Einstellungen aufzunehmen.
• Die Ergebnisse variieren je nach Aufnahmebedingungen. Sehen Sie sich die Bilder nach der Aufnahme
an, um die Farben auf dem Display zu überprüfen.
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
C AE-MESSUNG
Wählen Sie h, um den Weißabgleich bei ungewöhnlichen Lichtverhältnissen anzupassen. Die
Optionen zur Weißabgleichsmessung werden angezeigt; richten Sie das Objektiv auf einen weißen
Gegenstand, so dass er das ganze Display ausfüllt,
und drücken Sie den Auslöser bis zum zweiten
Druckpunkt, um den Wert für den Weißabgleich zu
messen.
Hier können Sie festlegen, wie die Kamera die Belichtung misst, wenn die intelligente Gesichtserkennung deaktiviert wurde.
• o MEHRFELD: Die automatische Motiverkennung
wird verwendet, um die Belichtung für eine große
Bandbreite an Aufnahmebedingungen anzupassen.
• p SPOT: Die Kamera misst die Lichtverhältnisse in
der Bildmitte. Wird empfohlen, wenn der Hintergrund deutlich heller oder dunkler als das Hauptmotiv ist. Wird mit der Fokusverriegelung verwendet (P 37), um Motive zu messen, die sich nicht in
der Bildmitte befinden.
• q INTEGRAL: Die Belichtung wird für das Gesamtbild auf einen Mittelwert gesetzt. Behält die Belichtung über Bildserien unter gleichen Lichtverhältnissen bei. Diese Funktion ist besonders effektiv
bei Landschaften und Porträts von Personen, die
schwarz oder weiß tragen.
Wenn „AUSGEFÜHRT!“ angezeigt wird, drücken Sie
MENU/OK, um den Weißabgleich auf den gemessenen Wert zu stellen. Dieser Wert kann wieder
ausgewählt werden, indem MENU/OK gedrückt wird,
wenn die Optionen für den individuellen Weißabgleich angezeigt werden.
Wenn „UNTERBELICHTET“ angezeigt wird, heben Sie
die Belichtungskorrektur an (P 51) und versuchen
Sie es erneut.
Wenn „ÜBERBELICHTET“ angezeigt wird, verringern Sie
die Belichtungskorrektur und versuchen Sie es erneut.
2
Um Ihren Fotografien einen bestimmten Farbstich zu geben,
ermitteln Sie einen Wert für den individuellen Weißabgleich,
indem Sie ein farbiges statt eines weißen Objekts verwenden.
Menüs
■ h: Individueller Weißabgleich
81
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
F AF MODUS
Diese Option regelt, wie die Kamera den Fokusbereich auswählt, wenn die intelligente Gesichtserkennung deaktiviert ist (P 35). Unabhängig von dieser
Einstellung stellt die Kamera auf das Motiv in der
Mitte des Displays scharf, wenn der Makromodus
aktiviert wurde (P 39).
• r MITTE: Die Kamera stellt auf das Motiv in der
Bildmitte scharf. Diese Option kann bei der Fokusverriegelung verwendet werden (P 37).
• s MEHRFELD: Wenn der Auslöser bis zum ersten
Druckpunkt gedrückt wird, erkennt die Kamera
kontrastreiche Motive in der Nähe der Bildmitte und wählt den Fokusbereich automatisch aus
(wenn der Scharfstellbereich nicht angezeigt wird,
wählen Sie r MITTE aus und verwenden Sie die
Fokusverriegelung; P 37).
Bis zum ersten
Druckpunkt
drücken
P
80
PROGRAMM SHIFT
F2. 8
Scharfstellbereich
82
WAHL AF MESSFELD
• t VARIO AF: Die Position des
Fokus kann mit den Auswahltasten nach oben, unten, links und
rechts selbst gewählt werden.
STELL.
ABBRUCH
Drücken Sie MENU/OK, wenn sich
der Scharfstellbereich in der gewünschten Position
befindet. Wählen Sie diese Einstellung für genaue Fokussierung, wenn die Kamera auf ein Stativ montiert
wurde. Beachten Sie, dass die Belichtung für das Motiv in der Bildmitte gemessen wird. Wenn Sie ein Motiv außerhalb der Bildmitte vermessen möchten,
wählen Sie die AF/AE-Verriegelung (P 37).
• u KONT.: Die Kamera stellt die Schärfe kontinuierlich nach, auch wenn der Auslöser nicht gedrückt
wird, um die Abstandsänderungen zum Motiv zu
kompensieren (Bitte beachten Sie, dass dadurch
der Stromverbrauch erhöht wird).
• x VERFOLGUNG: PositionieP
ren Sie das Motiv im mittleren Scharfstellbereich und
TRACKING STARTEN
drücken Sie die Auswahltaste
PROGRAMM SHIFT
250
F3. 1
nach links, um tracking auszuwählen. Die Scharfeinstellung verfolgt das Motiv,
wenn es sich durch das Bildfeld bewegt.
Verwenden der Menüs: Aufnahmemodus
F VIDEO AF MODUS
J AUTO-BEL. EV-STUFE
Mit dieser Option wird festgelegt, wie die Kamera
den Scharfstellbereich bei Filmen auswählt.
Mit dieser Einstellung legen Sie die Wertänderung
für Belichtungsreihen fest, wenn O (AUTO-BELICHTUNGS-SERIE) als Serienbildmodus ausgewählt wurde (P 48). Sie haben die Wahl zwischen den Schritten ±1/3 EV, ±2/3 EV und ±1 EV.
Option
r MITTE
u KONT.
Beschreibung
Die Kamera stellt auf das Motiv in der
Bildmitte scharf.
Die Kamera passt fortlaufend die
Fokussierung an, entsprechend den
Veränderungen in der Entfernung zu den
Gegenständen im mittleren Bereich des
Rahmens.
A
Beachten Sie, dass im u-Modus die Kamera kontinuierlich scharf stellt, was den Stromverbrauch erhöht, und
dass das Geräusch, das dabei entsteht, zu hören sein kann.
I BLITZ
Diese Einstellung legt die Helligkeit des Blitzes fest.
Wählen Sie zwischen Werten von +2/3 EV und –2/3 EV.
Die Standardeinstellung ist ±0. Beachten Sie, dass
die gewünschten Ergebnisse je nach Aufnahmebedingungen und dem Abstand zum Motiv u. U. nicht
erzielt werden können.
Menüs
83
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
Verwenden des Wiedergabemenüs
Optionen im Wiedergabemenü
Drücken Sie a, um zum Bildanzeige1 Modus
zu gelangen.
Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung:
Sie MENU/OK, um das Wieder2 Drücken
gabemenü anzeigen zu lassen.
3
Drücken Sie die Auswahltaste nach
oben oder unten, um den gewünschten Menüpunkt zu markieren.
Sie die Auswahltaste nach
4 Drücken
rechts, um die Optionen für den markierten Menüpunkt anzeigen zu lassen.
Drücken Sie die Auswahltaste nach
5 oben
oder unten, um die gewünschte
Option zu markieren.
Drücken Sie MENU/OK, um
6 kierte
Option auszuwählen.
84
die mar-
Option
k FOTOBUCH
ASSISTENT
b BILDSUCHE
A LÖSCHEN
i FILM BEARBEITEN
j AUSW. FÜR
UPLOAD
I AUTO DIASCHAU
B ROTE-AUGENKORR.
Beschreibung
Bücher aus Ihren Lieblingsfotos erstellen
(P 57).
Suchen Sie Bilder nach Datum, Motiv, Szene, Dateityp, oder Bewertung (P 59).
Löscht alle oder ausgewählte Bilder (P 60).
Bearbeiten Sie Videos (P 85).
Wählen Sie Bilder zum Upload auf YouTube
oder FACEBOOK (P 86) aus.
Zeigt Bilder als Diaschau an (P 88).
Erstellen von Kopien mit reduziertem Rote-Augen-Effekt (P 89).
Schützt Bilder vor versehentlichem LöD SCHÜTZEN
schen (P 90).
Erstellt eine beschnittene Kopie eines
G AUSSCHNEIDEN Bildes (P 91).
O GRÖSSE
Erstellen Sie kleine Kopien von Bildern
(P 92).
ÄNDERN
C BILD DREHEN Dreht Bilder (P 93).
F SPRACHNOTIZ Fügt Sprachnotizen zu Bildern hinzu (P 94).
Wählt Bilder für den Druck auf Geräten aus,
K FOTO ORDERN die DPOF oder PictBridge unterstützen
(DPOF)
(P 68).
J SEITENVERWählen Sie, wie High Definition-Geräte
(HD) Bilder wiedergeben (P 95).
HÄLTNIS
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
i FILM BEARBEITEN
Bearbeiten Sie Filme.
■ FILM SCHNEIDEN
■ VIDEO ZUS.STELL.
Anfangs- oder Endsequenzen eines Films in einer
bearbeiteten Kopie entfernen.
Bestehende Sequenzen in einer bearbeiteten Kopie
am Ende des aktuellen Films hinzufügen.
1 Zeigen Sie das gewünschte Video an.
1 Zeigen Sie das gewünschte Video an.
Wählen Sie i FILM BEARBEITEN im Wiederga- 2 Wählen Sie i FILM BEARBEITEN im Wiederga2 bemenü
und dann FILM SCHNEIDEN. Wenn Sie
bemenü und dann VIDEO ZUS.STELL.
Material am Anfang der Kopie entfernen möchten,
fahren Sie mit Schritt 3 fort, ansonsten mit Schritt 4.
Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder
3 rechts,
um ein Video zu markieren.
Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um die
3 Wiedergabe
Drücken Sie MENU/OK, um das markierte Material
zu starten und drücken Sie sie erneut 4
am Ende des aktuellen Films hinzuzufügen und
nach unten, sobald das neue Anfangsbild erreicht
ist.
Sie MENU/OK. Wenn Sie Material vom
4 Drücken
Ende der Kopie entfernen möchten, fahren Sie
Drücken Sie die Auswahltaste nach unten, um die
5 Wiedergabe
zu starten und drücken Sie sie erneut
3
Beide Videos müssen mit der gleichen Rahmengröße und Einzelbildrate aufgenommen worden sein.
Menüs
mit Schritt 5 fort, ansonsten mit Schritt 6.
die daraus entstehende Kopie zu speichern, oder
drücken Sie DISP/BACK, um den Vorgang abzubrechen.
nach unten, sobald das neue Endbild erreicht ist.
6 Drücken Sie MENU/OK, um die Kopie zu speichern.
85
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
j AUSW. FÜR UPLOAD
Sie können Bilder und Videos zur Einreihung in die Warteschlange für den Upload auf YouTube, Facebook
und MyFinePix.com auswählen.
Wählen Sie im Wiedergabemenü j AUSW. FÜR UPLOAD.
■ Hinzufügen/Entfernen von Elementen in der UploadWarteschlange
1 Wählen Sie ein Upload-Ziel
2 Drücken Sie MENU/OK.
Sie Elemente aus, die zur Up3 Wählen
load-Warteschlange hinzugefügt oder
daraus entfernt werden sollen.
Sie zur Bestätigung MENU/OK.
4 •Drücken
Nicht in der Upload-Warteschlange
enthaltene Elemente werden zu dieser hinzugefügt, wenn Sie sie auswählen und MENU/OK drücken.
• Bereits in der Upload-Warteschlange
enthaltene Elemente werden aus
dieser entfernt, wenn Sie sie auswählen und MENU/OK drücken.
86
Sie bei Bedarf Schritt 3
5 Wiederholen
und 4, um weitere Elemente hinzuzufügen oder zu entfernen.
Sobald Sie fertig sind, drücken Sie
DISP/BACK, um die Einstellungen zu
speichern.
2
• YouTube, FACEBOOK oder MyFinePix.com wird für
Elemente angezeigt, die in die Upload-Warteschlange
eingereiht wurden.
• Für den Upload zu YouTube können nur Videos ausgewählt werden.
• Für den Upload zu MyFinePix.com können nur Fotos
ausgewählt werden.
• Bei der Wiedergabe werden die ausgewählten Bilder
durch das Symbol j YouTube, j FACEBOOK oder
j MyFinePix.com gekennzeichnet.
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
■ Entfernen aller Elemente aus der Upload-Warteschlange
■ Hochladen von Elementen
Sie können alle Elemente aus der Upload-Warteschlange entfernen.
Mithilfe der Kamera zur Upload-Warteschlange hinzugefügte Elemente können Sie mit dem MyFinePix
Studio einfach hochladen.
Installieren Sie MyFinePix Studio (P 71).
Wählen Sie ALLE RÜCKS.
1 Der
Bildschirm zum Entfernen aller Elemente aus der Upload-Warteschlange
erscheint.
ALLE FREIGEBEN OK?
DER VORGANG DAUERT ETWAS
OK
ABBRUCH
STELL.
2 Wählen Sie OK.
1
Dieses Funktionsmerkmal ist nur verfügbar, wenn Sie einen Computer mit Windows verwenden.
Drücken Sie MENU/OK.
3 Alle
Elemente werden aus der UploadWarteschlange entfernt.
Menüs
1
Falls Sie alle Elemente aus der Upload-Warteschlange entfernen möchten und viele Elemente darin enthalten sind,
kann dieser Vorgang einige Zeit dauern. Zum Abbrechen
drücken Sie DISP/BACK.
87
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
I AUTO DIASCHAU
Zeigt Bilder als automatisierte Diaschau an. Wählen Sie die Art der Diaschau aus und drücken Sie MENU/OK,
um mit der Diaschau zu beginnen. Sie können jederzeit DISP/BACK drücken, um die Hilfe auf dem Bildschirm
anzeigen zu lassen. Wenn ein Film aufgerufen wird, wird der Film automatisch wiedergegeben und die Diaschau wird fortgesetzt, wenn der Film zu Ende ist. Die Diaschau kann jederzeit mit MENU/OK beendet werden.
Option
NORMAL
ERSCHEINEN
NORMAL g
ERSCHEINEN g
MULTIBILD
Verwendung
Drücken Sie die Auswahltaste nach links oder rechts, um ein Bild zurück- bzw. vorzuschalten. Wählen Sie
ERSCHEINEN aus, wenn die Bilder langsam überblendet werden sollen.
Wie oben, allerdings vergrößert die Kamera automatisch Gesichter, die mit der intelligenten Gesichtserkennung erfasst wurden.
Zeigt mehrere Bilder auf einmal an.
1
Die Kamera schaltet sich nicht automatisch aus, wenn eine Diaschau läuft.
88
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
B ROTE-AUGEN-KORR.
Wenn das aktuelle Bild mit einem g-Symbol gekennzeichnet ist, wurde es mit der intelligenten Gesichtserkennung aufgenommen. In diesem Fall kann die Option zur Korrektur roter Augen verwendet werden, um
rote Augen zu entfernen. Die Kamera analysiert das Bild; wenn rote Augen erkannt werden, wird das Bild
verarbeitet und eine Bildkopie mit verringertem Rote-Augen-Effekt erstellt.
ERGEBNIS OK?
STELL.
BESEITIGUNG
ABBRUCH
1
• Der Rote Augen-Effekt kann nicht eliminiert werden, wenn die Kamera kein Gesicht feststellen kann oder das Gesicht
im Profil dargestellt ist. Die Ergebnisse können je nach Szene variieren. Rote Augen können nicht von Bildern entfernt
werden, bei denen die roten Augen bereits korrigiert wurden, oder bei Bildern, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden.
• Die Bildbearbeitungszeit variiert je nach der Anzahl der festgestellten Gesichter auf einer Aufnahme.
• Mit B ROTE-AUGEN-KORR. erstellte Kopien sind bei der Bildanzeige mit dem Symbol e versehen.
Menüs
89
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
D SCHÜTZEN
Diese Option schützt Bilder vor versehentlichem Löschen. Die folgenden Optionen stehen zur Verfügung.
■ BILD
■ ALLE
Diese Option versieht ausgewählte Bilder mit einem
Schreibschutz.
Drücken Sie MENU/OK, um alle
Bilder mit einem Schreibschutz zu versehen. Drücken
Sie DISP/BACK, um das Menü
ohne Änderung des Bildstatus
zu verlassen.
Drücken Sie die Auswahltaste nach
1 links
oder rechts, um das gewünschte
Bild anzeigen zu lassen.
SICHERN OK?
STELL.
FREIGABE OK?
ABBRUCH
Bild ohne Schreibschutz
STELL.
STELL.
ABBRUCH
■ ALLE RÜCKS.
ABBRUCH
Bild mit Schreibschutz
Drücken Sie MENU/OK, um das Bild
2 mit
einem Schreibschutz zu versehen. Wenn das Bild bereits schreibgeschützt ist, wird der Schreibschutz
entfernt, wenn Sie MENU/OK drücken.
Wiederholen Sie die Schritte 1 und 2,
3 um
weitere Bilder mit einem Schreibschutz zu versehen. Drücken Sie DISP/
BACK, um das Menü nach Abschluss
des Vorgangs zu verlassen.
90
ALLE SICHERN OK?
DER VORGANG DAUERT ETWAS
Drücken Sie MENU/OK, um den
Schreibschutz aller Bilder zu
entfernen. Drücken Sie DISP/
BACK, um das Menü ohne Änderung des Bildstatus zu verlassen.
ALLE FREIGEBEN OK?
DER VORGANG DAUERT ETWAS
STELL.
ABBRUCH
Falls die Anzahl der betroffenen Bilder sehr groß ist,
wird eine Mitteilung angezeigt, während der Vorgang durchgeführt wird. Drücken Sie DISP/BACK, um
das Menü vor Abschluss des Vorgangs zu verlassen.
3
Schreibgeschützte Bilder werden gelöscht, wenn die
Speicherkarte formatiert wird (P 101).
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
G AUSSCHNEIDEN
Um eine beschnittene Version eines Bilds zu erstellen, lassen Sie das Bild anzeigen und wählen Sie im Wiedergabemenü G AUSSCHNEIDEN aus (P 84).
oder verkleinern Sie das Bild mit der 2 Drücken Sie MENU/OK, um das Kopier1 Vergrößern
Zoomsteuerung. Mit den Auswahltasten können
format anzusehen. Ein größerer ZuSie das Bild verschieben, bis der gewünschte
Ausschnitt angezeigt wird. (Wenn Sie den Vorgang beenden und zur Anzeige einzelner Bilder
zurückkehren möchten, ohne das Bild zu beschneiden, drücken Sie DISP/BACK).
Zoom-Anzeige
AUSSCHNEIDEN
OK
ABBRUCH
Das Navigationsfenster zeigt den Bereich
des Bildes, der gegenwärtig auf dem Display angezeigt wird
schnitt erzeugt ein größeres Exemplar.
Sie MENU/OK, um die beschnit3 Drücken
tene Kopie in einer eigenen Datei zu
speichern.
1
Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden,
können nicht beschnitten werden
Wenn die Größe der letzten Kopie a ist, wird
OK in gelb angezeigt.
Menüs
2 Intelligente Gesichtserkennung
Wenn das Bild mit intelligenter Gesichtserkennung
aufgenommen wurde (P 35), wird g auf dem
Display angezeigt. Drücken Sie die f-Taste, um das
ausgewählte Gesicht zu vergrößern.
91
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
O GRÖSSE ÄNDERN
Um eine kleine Kopie eines Bilds zu erstellen, lassen Sie das Bild anzeigen und wählen Sie im Wiedergabemenü O GRÖSSE ÄNDERN (P 84).
Markieren Sie eine Größe und drücken
1 Sie
MENU/OK. Es wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt.
92
Drücken Sie MENU/OK, um das Bild bei
2 der
ausgewählten Größe zu kopieren.
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
C BILD DREHEN
Standardmäßig werden Bilder, die im Hochformat
aufgenommen wurden, im Querformat angezeigt.
Mit dieser Option können die Bilder richtig herum
auf dem Display angezeigt werden. Die Funktion
wirkt sich nicht auf Bilder aus, die auf einem Computer oder einem anderen Gerät angezeigt werden.
Sie die Auswahltaste nach un1 Drücken
ten, um das Bild um 90 ° im Uhrzeigersinn zu drehen, oder die Auswahltaste
nach oben, um das Bild um 90 ° entgegen dem Uhrzeigersinn zu drehen.
1
• Schreibgeschützte Bilder können nicht gedreht werden.
Entfernen Sie den Schreibschutz, bevor Sie Bilder drehen (P 90).
• Die Kamera kann u. U. keine Bilder drehen, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden.
Um ein Bild zu drehen, zeigen Sie es an und wählen
Sie C BILD DREHEN im Wiedergabemenü (P 84).
Drücken Sie MENU/OK, um den Vorgang
2 zu
bestätigen (drücken Sie DISP/BACK,
Das nächste Mal, wenn das Bild angezeigt wird, wird
es automatisch gedreht.
Menüs
um den Vorgang zu beenden, ohne
das Bild zu drehen).
93
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
F SPRACHNOTIZ
Wenn Sie eine Sprachnotiz zu einem Standbild hinzufügen möchten, lassen Sie das Bild im Bildanzeigemodus anzeigen und wählen Sie F SPRACHNOTIZ aus.
1
Zu Filmen oder schreibgeschützten Bildern können keine
Sprachnotizen hinzugefügt werden. Entfernen Sie den
Schreibschutz von dem Bild, bevor Sie Sprachnotizen aufnehmen (P 90).
Sie die Kamera ca. 20 cm vor das Gesicht
1 Halten
und richten Sie das Mikrofon auf den Mund.
Drücken Sie MENU/OK, um mit der Auf2 nahme
zu beginnen.
28s
AUFNAHME
Verbleibende Zeit
Blinkt rot
REC
ABBRUCH
Sie MENU/OK erneut, um die
3 Drücken
Aufnahme zu beenden. Die Aufnahme wird automatisch nach 30 Sekunden beendet.
Mikrofon
1
• Wenn für das aktuelle Bild bereits eine Sprachnotiz vorhanden ist, wird eine Meldung angezeigt. Wählen Sie NEUEAUFNAHME, um die bestehende Notiz zu ersetzen.
• Sprachnotizen werden als WAV-Dateien im PCM-Format aufgenommen.
94
Verwenden der Menüs: Bildanzeigemodus
Wiedergabe von Sprachnotizen
Bilder mit Sprachnotizen werden bei der Bildanzeige mit
dem Symbol q gekennzeichnet. Wählen Sie im Wiedergabemenü unter F SPRACHNOTIZ WIEDERGABE,
um eine Sprachnotiz anzuhören.
1
• Die Kamera kann u. U. Sprachnotizen, die mit anderen
Kameras aufgenommen wurden, nicht wiedergeben.
• Decken Sie den Lautsprecher während der Wiedergabe nicht ab.
J SEITENVERHÄLTNIS
Wählen Sie, wie High-Definition-Geräte (HD) Bilder
mit einem Seitenverhältnis von 4 : 3 anzeigen (diese
Option steht nur zur Verfügung, wenn ein HDMIKabel angeschlossen ist). Wählen Sie 16 : 9, um das
Bild so anzuzeigen, dass es den Bildschirm ausfüllt
und das obere und untere Ende abgeschnitten werden. Mit der Einstellung 4 : 3 wird das ganze Bild mit
schwarzen Streifen oben und unten angezeigt.
16 : 9
4:3
16 : 9
4:3
Menüs
1
Fotos mit einem Seitenverhältnis von 16 : 9 werden im
Vollbild angezeigt, solche mit einem Seitenverhältnis von
3 : 2 in einem schwarzen Rahmen.
95
Hauptmenü
Verwendung des Hauptmenüs
Sie das Hauptmenü auf.
1 Rufen
1.1 Drücken Sie MENU/OK, um das
Sie die Einstellung vor.
2 Nehmen
2.1 Drücken Sie die Auswahltaste
Menü für den aktuellen Modus
aufzurufen.
nach rechts, um das Setup-Menü
zu aktivieren.
1.2 Drücken Sie die Auswahltaste
nach links, um die linke Registerkarte zu markieren.
2.2 Drücken Sie die Auswahltaste
nach oben oder unten, um einen
Menüpunkt zu markieren.
1.3 Drücken Sie die Auswahltaste
nach oben oder unten, um 4
auszuwählen.
Das Setup-Menü wird angezeigt.
HAUPTMENÜ
DATUM/ZEIT
ZEITDIFF.
RUHE MODUS
RESET
FORMATIEREN
SCHLIESSEN
2.3 Drücken Sie die Auswahltaste
nach rechts, um die Optionen
für den markierten Menüpunkt
anzeigen zu lassen.
1 /5
DEUTSCH
AUS
2.4 Drücken Sie die Auswahltaste
nach oben oder unten, um eine
Option zu markieren.
2.5 Drücken Sie MENU/OK, um die
markierte Option auszuwählen.
2.6 Drücken Sie DISP/BACK, um das
Menü zu verlassen.
96
Hauptmenü
Optionen im Hauptmenü
Menüpunkt
F DATUM/ZEIT
N ZEITDIFF.
La
o RUHE MODUS
R RESET
K FORMATIEREN
A BILDVORSCHAU
I WIEDERG. LAUT
J LCD HELLIGKEIT
Optionen
Standard
—
h
ENGLISH
AUS
—
—
1,5 SEK
KONT.
c
i
7
0
Menüs
B BILDNUMMER
G LAUTSTÄRKE
H AUSLÖSE-LAUTST.
e AUSLÖSETON
Beschreibung
—
Stellt die Kamera-Uhr (P 15).
Stellt die Zeit auf Ortszeit (P 100).
h/g
—
Legt die Sprache fest (P 15).
Deaktiviert das AF-Hilfslicht (außer für den Aufnahmemodus
AN / AUS
C), Betriebsgeräusche, den Auslöseton und den Ton für die
Filmwiedergabe.
Setzen Sie alle Einstellungen außer F DATUM/ZEIT, N ZEITUNTERSCHIED, O HINTERGRUNDFARBE und T BATTERIETYP auf die
Standardwerte zurück. Es wird ein Bestätigungsdialogfeld an—
gezeigt. Ein Bestätigungs-Dialog wird angezeigt, drücken Sie
die Auswahltaste links oder rechts, um OK zu markieren und
drücken Sie MENU/OK.
—
Formatiert die Speicherkarte (P 101).
Legt fest, wie lang Bilder nach der Aufnahme angezeigt werden
3 SEK / 1,5 SEK /LUPE / AUS
(P 101).
KONT. / NEU
Legt fest, wie Dateien benannt werden (P 102).
Passt die Lautstärke der Kamerasteuerung an.
b (laut) / c (mittel) /
d (leise) / eAUS (stumm)
Passt die Lautstärke des Auslöser-Geräuschs an.
Wählen Sie den Ton des Auslösers.
i/j
Stellen Sie die Lautstärke für die Wiedergabe von Filmen und
—
Sprachnotizen ein (P 103).
–5 – +5
Regelt die Helligkeit des Displays (P 103).
97
Hauptmenü
Menüpunkt
M AUTOM. AUS
Beschreibung
Wählen Sie AN, damit die Anzeige auf dem Monitor bei hellem
Licht besser lesbar ist.
Wählen Sie 30 fps aus, um den Akku zu schonen, oder 60 fps,
wenn die Wiedergabequalität hoch sein soll.
Wählen Sie aus, ob zur Erhöhung der Batterielebensdauer
Strom gespart werden soll (P 103).
Legt fest, wann sich das Gerät ausschaltet (P 103).
F Fn-TASTE
Wählen Sie die der Fn-Taste zugewiesene Funktion (P 47).
T LCD MODUS SONNE
E EVF/LCD MODE
E LCD MODUS
L DUAL VERW.SCHUTZ
B ROTE-AUGEN-KORR.
Aktivieren Sie die Bildstabilisierung während der Aufnahme
(l DAUERHAFT) oder nur wenn der Auslöser bis zum ersten
Druckpunkt gedrückt wird (m NUR AUFNAHME). AUS schaltet
die Bildstabilisierung aus (P 18).
Zum Entfernen von „Rote-Augen-Effekten“, die durch den Blitz
entstehen.
Optionen
Standard
AN / AUS
AUS
30 fps / 60 fps
30 fps
UENER. SPAR EIN /
UENER. SPAR AUS
2 MIN / 5 MIN / AUS
N/O/T/D/P/
C/F/b/Z/W
UENER.
SPAR AUS
2 MIN
l / m/ AUS
l
AN / AUS
AN
m ERKENNUNG VON BLINAN / AUS
Schalten Sie die Blinzelerkennung ein oder aus (P 36).
ZELN
R INTELLIGENTER DIGITAL- Aktivieren oder deaktivieren Sie den intelligenten Digitalzoom
AN / AUS
(P 104).
ZOOM
Wählen Sie für die Filmaufnahme die Art des Zoomens aus.
1/2
l FILM-ZOOM-TYP
(P 61).
W SEITLICHER ZOOMHEBEL Dient zum Festlegen der Einstellungen des Seitenschalters (P 18). AUTO ZURÜCK / H / M / L
AN / AUS
C HILFSLICHT
Ein- oder Ausschalten der Autofokus-Hilfsbeleuchtung (P 38).
Wählen Sie AN,, um unverarbeitete Kopien von den Bildern zu
speichern, die mit B ROTE-AUGEN-KORR.,, j PRO LOW-LIGHT MOAN / AUS
t ORG.BLD SPEICHERN
DUS oder k HDR aufgenommen wurden.
Wählen Sie AN, um Bilder automatisch während der WiedergaAN / AUS
m WG. AUTO-DREH.
be im Hochformat zu drehen.
98
N
AN
AUS
2
H
AN
AUS
AN
Hauptmenü
Menüpunkt
O HINTERGRUNDFARBE
c HILFETEXTE
S BENUTZEREINST.
ZURÜCKS.
T BATTERIETYP
P ENTLADEN
S DATUMSSTEMPEL
Beschreibung
Stellt ein Farbschema ein.
Legt fest, ob Tooltipps angezeigt werden sollen.
Setzt alle Einstellungen für den Modus C zurück. Es wird ein
Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Ein Bestätigungs-Dialog
wird angezeigt, drücken Sie die Auswahltaste links oder rechts,
um OK zu markieren und drücken Sie MENU/OK.
Gibt den Batterie- bzw. Akkutyp an, der in der Kamera verwendet wird (P 10).
Entlädt Ni-MH-Akkus (P 104).
Wählen Sie, ob den Bildern das Aufnahmedatum und die Aufnahmeuhrzeit hinzufügt werden soll.
Optionen
—
AN / AUS
Standard
—
EIN
—
—
x/y/z
x
—
—
T + U / T / AUS
AUS
Menüs
99
Hauptmenü
N ZEITDIFF.
Auf Reisen können Sie die Uhr der Kamera mit dieser Option unkompliziert von Ihrer Zeitzone in die örtliche
Zeitzone am Reiseziel umstellen.
Geben Sie den Unterschied zwischen Ihrer
1 Zeitzone
und der örtlichen Zeitzone ein.
1.1 Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um
g LOKAL zu markieren.
1.2 Drücken Sie die Auswahltaste
nach rechts, um den Zeitunterschied anzeigen zu lassen.
1.3 Drücken Sie die Auswahltaste
nach links oder rechts, um +, –,
Stunden oder Minuten zu markieren. Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um
sie zu ändern.
Schalten Sie zwischen Ihrer Zeitzone und der
2 örtlichen
Zeitzone um.
Wenn Sie zwischen der Ortszeit und der Zeitzone an Ihrem Heimatort umschalten wollen,
markieren Sie g LOKAL oder h HEIMAT
und drücken Sie MENU/OK.
• h HEIMAT
HEIMAT: Zu der aktuell unter F DATUM/
ZEIT ausgewählten Uhrzeit umschalten
(P 15).
• g LOKAL
LOKAL: Auf Ortszeit umschalten. Wenn diese Option ausgewählt ist, werden g sowie
Datum und Uhrzeit bei jedem Einschalten
der Kamera drei Sekunden lang gelb angezeigt.
1.4 Drücken Sie MENU/OK, wenn Sie
die Einstellungen vorgenommen
haben.
12/31/2050
10 : 00 AM
Stellen Sie nach der Änderung der Zeitzone sicher, dass Datum und Uhrzeit stimmen.
100
Hauptmenü
A BILDVORSCHAU
Diese Option formatiert eine Speicherkarte. Markieren Sie OK und drücken Sie MENU/OK, um mit der
Formatierung zu beginnen.
Wählen Sie eine andere Option als AUS aus, um die
Bilder nach der Aufnahme auf dem Display anzuzeigen. Die Bilder können 1,5 s (1,5 SEK), 3 s (3 SEK)
oder bis die Taste MENU/OK gedrückt wird (LUPE
(DAUERND)) angezeigt werden. Falls LUPE (DAUERND) ausgewählt wird, kann man auf die Fotos
hinein zoomen, um den Fokus und andere feine
Details (siehe Seite 53) zu überprüfen. Beachten Sie,
dass LUPE (DAUERND) im Serienbildmodus (P 48)
deaktiviert ist. Außerdem können die Farben, die
bei den Einstellungen 1,5 SEK und 3 SEK angezeigt
werden, von denen im endgültigen Bild abweichen.
Wenn ein Bild vergrößert wird, können Sie mit den
Auswahltasten die Bildbereiche anzeigen, die gegenwärtig nicht auf dem Display zu sehen sind.
Wenn ein Bild mit aktivierter g GESICHTSERKENNUNG aufgenommen wurde, wird auf das erkannte
Gesicht gezoomt. Falls mehr als ein Gesicht erkannt
wurde, können Sie durch Drücken von f zum nächsten Gesicht wechseln.
LUPE (DAUERND) ist in den folgenden Fällen deaktiviert:
• C/B wurde als Aufnahmemodus gewählt.
• Eine andere Option als OFF wurde für I SERIENAUFNAHME gewählt.
3
• Alle Daten—auch schreibgeschützte Bilder—werden
gelöscht. Wichtige Bilder sollten deshalb vorher auf einen Computer oder ein anderes Speichergerät kopiert
werden.
• Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Akkufachs während
der Formatierung.
Menüs
K FORMATIEREN
101
Hauptmenü
Erkennung von Blinzeln (P 36)
Bei anderen Einstellungen als AUS, wird eine Warnung
angezeigt, wenn die Kamera Motive erkennt, die eventuell geblinzelt haben, als das Bild aufgenommen wurde. Wenn LUPE (DAUERND) ausgewählt wird, können
Sie diese Motive mithilfe der Lupe betrachten.
102
B BILDNUMMER
Bildnummer
Neue Bilder werden in Bilddateien
gespeichert, deren Dateinummer
100-0001
aus einer vierstelligen Zahl besteht; zur Benennung wird jeweils VerzeichnisDateinummer
eine Eins zur zuletzt verwendeten nummer
Dateinummer addiert. Die Dateinummer wird bei der Bildanzeige wie rechts abgebildet
angezeigt. B BILDNUMMER legt fest, ob die Dateinummerierung auf 0001 zurückgestellt wird, wenn eine neue
Speicherkarte eingelegt oder die aktuelle Speicherkarte formatiert wird.
• KONT.: Die Nummerierung wird ab der letzten Dateinummer oder der ersten verfügbaren Dateinummer
fortgesetzt, je nachdem, welche Nummer höher ist.
Wählen Sie diese Option aus, um die Anzahl der Bilder
mit gleichem Dateinamen möglichst gering zu halten.
• NEU: Die Nummerierung wird auf 0001 zurückgestellt,
wenn die Speicherkarte formatiert wurde oder eine neue
Karte eingelegt wird.
1
• Wenn die Bildnummer 999-9999 erreicht, wird der Auslöser deaktiviert (P 118).
• Mit R RESET (P 97) wird B BILDNUMMER auf KONT. zurückgesetzt, aber die Bildnummerierung wird nicht zurückgesetzt.
• Bildnummern für Bilder, die mit anderen Kameras aufgenommen wurden, können variieren.
Hauptmenü
I WIEDERG.LAUT
M AUTOM. AUS
Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die Lautstärke für die Wiedergabe von Filmen und Sprachnotizen auszuwählen. Drücken Sie
MENU/OK, um die Einstellung zu bestätigen.
Legen Sie fest, wie lange es dauern soll, bis sich die
Kamera ausschaltet, wenn keine Bedienvorgänge
vorgenommen werden. Je kürzer die Zeit ist, desto
länger hält die Batterie bzw. der Akku. Wenn AUS
ausgewählt wird, muss die Kamera manuell ausgeschaltet werden. Beachten Sie, dass die Kamera sich
unabhängig von dieser Einstellung nicht ausschaltet, wenn sie an einen Drucker (P 65) oder Computer (P 73) angeschlossen wurde oder wenn eine
Diaschau läuft (P 88).
J LCD HELLIGKEIT
Drücken Sie die Auswahltaste nach oben oder unten, um die Helligkeit des Displays auszuwählen.
Drücken Sie MENU/OK, um sie zu bestätigen.
E LCD MODUS
Wählen Sie aus, ob zur Erhöhung der Batterielebensdauer Strom gespart werden soll. Diese Option gilt
nicht während der Wiedergabe oder der Aufnahme
von Videos.
Option
U ENER. SPAR EIN
Menüs
U ENER. SPAR AUS
Beschreibung
Wenn einige Sekunden lang keine
Bedienvorgänge vorgenommen werden,
wird die Anzeige dunkler, um Strom zu
sparen. Die normale Helligkeit kann wiederhergestellt werden, wenn der Auslöser
bis zum ersten Druckpunkt gedrückt wird.
Die Anzeige wird nicht automatisch
dunkler.
2 Wiedereinschalten der Kamera
Wenn Sie die Kamera wieder anschalten möchten, nachdem sie sich automatisch ausgeschaltet hat, benutzen Sie
den G- Schalter oder drücken Sie für etwa eine Sekunde die a-Taste (P 14).
103
Hauptmenü
R INTELLIGENTER DIGITALER ZOOM
P ENTLADEN (nur Ni-MH-Akkus)
Wenn AN ausgewählt wird, wird mit der Wahl von T
bei der maximalen optischen Zoomposition der intelligente digitale Zoom aktiviert, und das Bild wird
weiter vergrößert, während es für scharfe, hochauflösende Ergebnisse verarbeitet wird.
Die Kapazität von Ni-MH-Akkus kann vorübergehend beeinträchtigt werden, wenn sie lange nicht
verwendet wurden oder wenn sie wiederholt aufgeladen wurden, bevor sie vollständig entladen waren. Die Kapazität kann erhöht werden, indem die
Akkus wiederholt mit der Option P ENTLADEN
entladen und mit einem Akkuladegerät (im Handel erhältlich) aufgeladen werden. Verwenden Sie
P ENTLADEN nicht bei normalen (nicht wiederaufladbaren) Batterien. Beachten Sie, dass die Akkus
nicht entladen werden, wenn die Kamera über ein
Netzteil mit Strom versorgt wird.
a
• Der intelligente digitale Zoom wird u.U. beendet, wenn
ein anderer Modus ausgewählt wird.
• Der intelligente digitale Zoom erzeugt u.U. manchmal
Bilder mit einer geringeren Qualität als mit dem optischen Zoom.
• Die für die Speicherung der Bilder benötigte Zeit verlängert sich.
• Der intelligente digitale Zoom steht beim Serienaufnahme-Modus oder während der Filmaufnahme nicht zur
Verfügung.
Zoom-Anzeige, INTELLIZoom-Anzeige, INTELLIGENTER DIGITAL
GENTER DIGITALZOOM
ZOOM aus
ein (außer im Supermakromodus)
W
T W
T
Optischer Zoom
104
Optischer Zoom
Intelligenter Digitalzoom
der Auswahl von P ENTLADEN
1 Mit
wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Drücken Sie MENU/OK.
2 Wählen Sie OK.
Hauptmenü
Sie MENU/OK, um mit dem
3 Drücken
Entladen der Akkus zu beginnen.
Wenn die Akkus vollständig entladen
wurden, blinkt die Ladestandanzeige
rot und die Kamera schaltet sich aus.
Wenn der Vorgang abgebrochen werden soll, bevor die Akkus vollständig
entladen wurden, drücken Sie DISP/
BACK.
S DATUMSSTEMPEL
Um das Aufnahmedatum und die Aufnahmeuhrzeit
hinzuzufügen, wählen Sie T + U. Um nur das Aufnahmedatum hinzuzufügen, wählen Sie T. Bei der
Wahl von AUS werden den Bildern keine Informationen hinzugefügt.
1
• Das einmal hinzugefügte Aufnahmedatum und die
Aufnahmeuhrzeit können nicht mehr von den Bildern
entfernt werden. Um Bilder nicht mit Datum und Uhrzeit
zu markieren, wählen Sie für S DATUMSSTEMPEL die
Option AUS.
• Wenn die Kamerauhr nicht eingestellt wurde, wird das
Einstelldialogfeld eingeblendet. Stellen Sie das Datum
und die Uhrzeit ein (P 15).
• Bei der Wahl von S DATUMSSTEMPEL wird die Option OHNE DATUM für K FOTO ORDERN (DPOF) empfohlen (P 68).
• Filmen und Panoramaaufnahmen kann das Datum und
die Uhrzeit nicht hinzugefügt werden.
Menüs
105
Optionales Zubehör
Die Kamera unterstützt ein breites Spektrum an Zubehör von FUJIFILM und anderen Herstellern.
FINEPIX
FINEPIX
FINEPIX
FINEPIX
■ Drucken
S8500
S8400
S8300
S8200
Series
Series
Series
Series
■ Audio/Video
HDMI-Kabel (getrennt erhältlich)
HDTV *1
PictBridge-kompatibler
Drucker *1
Technische Hinweise
SD/SDHC/SDXCSpeicherkarte
Drucker * 1
■ Computerbezogen
USB-Kabel (mitgeliefert)
SD-Kartensteckplatz oder
-Kartenlesegerät
■ Digitaler Bilderrahmen
Unterstützt die 3D-Anzeige von
Bildern, die mit EINZELVERS.3D
aufgenommen wurden.
FINEPIX REAL 3D V3* 2 (getrennt erhältlich)
■ 3D-Drucken
Mit EINZELVERS.3D aufgenommene Fotos.
Computer * 1
1
* Gesondert erhältlich.
*2 SDXC-Speicherkarten werden nicht unterstützt.
106
http://fujifilm.com/3d/print/
Optionales Zubehör
Zubehör von FUJIFILM
Von FUJIFILM ist folgendes optionales Zubehör erhältlich. Aktuelle Informationen zum Zubehör, das in Ihrer
Region erhältlich ist, erhalten Sie von Ihrem FUJIFILM-Fachhändler vor Ort oder unter http://www.fujifilm.
com/products/digital_cameras/index.html.
Netzadapter
Gleichstromkoppler
Digitaler
Bilderrahmen
AC-5VX (GleichstromFür eine längere Bildanzeige oder für das Kopieren von
koppler CP-04 notwendig) Bildern auf einen Computer (Netzteil- und Steckerform
können vom Ort des Kaufes abhängen).
CP-04
Schließen Sie das AC-5VX Netzteil an die Kamera an.
FINEPIX REAL 3D V3
Ermöglicht das Betrachten von 3D-Bildern ohne 3D-Brille.
Technische Hinweise
107
Pflege der Kamera
Damit Sie lange Freude an Ihrem Gerät haben, beachten Sie bitte die folgenden Vorsichtshinweise.
Aufbewahrung und Verwendung
■ Kondensation
Entnehmen Sie den Akku und die Speicherkarte, wenn
die Kamera für einen längeren Zeitraum nicht verwendet wird. Lagern oder verwenden Sie die Kamera nicht
an Orten, die:
• Regen, Dampf oder Rauch ausgesetzt sind
• sehr feucht oder sehr staubig sind
• direktem Sonnenlicht oder sehr hohen Temperaturen ausgesetzt sind (z. B. in einem geschlossenen
Auto an einem sonnigen Tag)
• sehr kalt sind
• starken Vibrationen ausgesetzt sind
• starken Magnetfeldern ausgesetzt sind (z. B. in der Nähe
von Funktürmen, Hochspannungsleitungen, Radarstationen, Motoren, Transformatoren oder Magneten)
• mit flüchtigen Chemikalien wie z. B. Pestiziden in Berührung kommen
• sich in der Nähe von Produkten aus Kautschuk oder
Vinyl befinden
Plötzliche Temperaturwechsel, z. B. beim Betreten
eines beheizten Gebäudes an einem kalten Tag, können Kondensation im Inneren der Kamera verursachen.
Schalten Sie in diesem Fall die Kamera aus und warten
Sie eine Stunde, bevor Sie sie wieder einschalten. Wenn
Wasser auf der Speicherkarte kondensiert, entnehmen
Sie die Karte bitte und warten Sie, bis es verdampft ist.
■ Wasser und Sand
Wasser und Sand können die Kamera, ihre Schaltkreise
und ihre Mechanik ebenfalls beschädigen. Vermeiden
Sie den Kontakt mit Wasser oder Sand, wenn Sie die
Kamera am Strand oder am Meer verwenden. Legen
Sie die Kamera nicht auf nasse Oberflächen.
108
Reinigung
Entfernen Sie Staub mit einem Objektivreinigungspinsel vom Objektiv und vom Display und wischen Sie alles anschließend mit einem weichen, trockenen Tuch
ab. Hartnäckige Flecken können durch sanftes Abwischen mit FUJIFILM-Objektivreinigungspapier entfernt
werden, auf das zuvor etwas Objektivreinigungsflüssigkeit getropft wurde. Achten Sie darauf, dass Objektiv
und Display nicht zerkratzt werden. Das Kameragehäuse kann mit einem weichen, trockenen Tuch gereinigt
werden. Verwenden Sie zur Reinigung weder Alkohol
noch Verdünner noch andere flüchtige Chemikalien.
Reisen
Nehmen Sie die Kamera ins Handgepäck. Aufgegebenes Gepäck kann starken Stößen ausgesetzt sein,
die die Kamera beschädigen können.
Fehlerbehebung
Stromversorgung und Akku
Problem
Mögliche Ursache
Die Akkus oder Batterien sind leer.
Die Akkus oder Batterien sind nicht richtig
herum eingelegt.
Die Abdeckung des Akkufachs ist nicht
Die Kamera kann richtig geschlossen.
nicht eingeschal- Das Netzteil und der Gleichstromkoppler
tet werden.
sind nicht richtig angeschlossen.
Die Kamera wurde längere Zeit ohne
Akkus bzw. Batterien oder ohne an das
Stromnetz angeschlossene Netzteil mit
Gleichstromkoppler aufbewahrt.
Die Akkus oder Batterien sind kalt.
Stromversorgung
Abhilfemaßnahme
Seite
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene Akkus ein.
9
Legen Sie die Akkus bzw. Batterien richtig herum ein.
9
Lassen Sie die Abdeckung des Akkufachs einrasten.
10
Stellen Sie sicher, dass Netzteil und Gleichstromkoppler
ordnungsgemäß angeschlossen sind.
Warten Sie einige Augenblicke, bevor Sie die Kamera einschalten, nachdem Sie die Akkus/Batterien eingelegt bzw.
das Netzteil/den Gleichstromkoppler angeschlossen haben.
Wärmen Sie die Akkus bzw. Batterien z. B. in einer Hosentasche oder an einem anderen warmen Ort auf und legen Sie
sie erst direkt vor der Aufnahme des Bildes in die Kamera
ein.
Reinigen Sie die Pole mit einem weichen, trockenen Tuch.
—
—
iv
Fehlerbehebung
Die Akku-Pole sind verunreinigt.
—
Für LCD MODUS SONNE ist AN ausgeWählen Sie AUS, um den Akkuverbrauch zu senken
6
wählt.
Die Akkus/BatteDie Kamera befindet sich im Mrien werden sehr
Wählen Sie einen anderen Aufnahmemodus aus.
22
Modus.
schnell leer.
Entladen Sie die Ni-MH-Akkus mit der Funktion P ENTLADie Akkus sind neu, wurden lange Zeit
DEN und laden Sie sie mit einem Akkuladegerät (im Handel
nicht verwendet oder wurden neu auferhältlich) neu auf. Wenn die Akkus auch nach wiederholtem 104
geladen, ohne dass sie vorher vollständig
Auf- und Entladen schnell leer werden, haben sie das Ende
entladen wurden (nur bei Ni-MH-Akkus).
ihrer Lebensdauer erreicht und müssen ersetzt werden.
u KONT. wurde unter F AF MODUS
Wählen Sie eine andere Scharfstelloption aus.
82
ausgewählt.
Die Akkus oder Batterien sind leer.
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene Akkus ein.
9
Die Kamera
schaltet sich
Das Netzteil oder der Gleichstromkoppler Stellen Sie sicher, dass Netzteil und Gleichstromkoppler
—
plötzlich aus.
wurde abgetrennt.
ordnungsgemäß angeschlossen sind.
109
Fehlerbehebung
Menüs und Anzeigen
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Die Menüs und Anzeigen
Im Hauptmenü unter L a wurde
Wählen Sie DEUTSCH aus.
werden nicht auf Deutsch annicht Deutsch ausgewählt.
gezeigt.
Seite
15, 97
Aufnahme
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Seite
Legen Sie eine neue Speicherkarte ein oder löDer Speicher ist voll.
11, 60
schen Sie Bilder.
Der Speicher ist nicht formatiert.
Formatieren Sie die Speicherkarte.
101
Es wird kein Bild
Die Kontakte der Speicherkarte sind verunrei- Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen,
—
aufgenommen,
nigt.
trockenen Tuch.
wenn der Auslöser
Bilder
Die Speicherkarte ist beschädigt.
Legen Sie eine neue Speicherkarte ein.
11
gedrückt wird.
aufnehmen
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene
Die Akkus oder Batterien sind leer.
9
Akkus ein.
Die Kamera hat sich automatisch ausgeschaltet. Schalten Sie die Kamera ein.
14
Das Display wird
Das Display kann während des Aufladens des
nach der Aufnahme Der Blitz wurde ausgelöst.
Blitzes dunkel werden. Warten Sie, bis der Blitz 40
dunkel.
aufgeladen wurde.
Das Motiv ist zu dicht an der Kamera.
Stellen Sie den Makromodus ein.
39
Die Kamera stellt
Fokus
Das Motiv ist zu weit von der Kamera entfernt. Deaktivieren Sie den Makromodus.
nicht scharf.
Das Motiv ist nicht für den Autofokus geeignet. Verwenden Sie die Fokusverriegelung.
37
Verwenden Sie ein Stativ mit Verschiebeeinrich3D-Bilder fallen nicht
3D-Bild
—
tung oder wählen Sie einen anderen Abstand 26
so aus wie erwartet.
zwischen der ersten und zweiten Aufnahme.
110
Fehlerbehebung
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Seite
22
35
18
—
37, 76
22, 39
40
40
22
9
39, 48
Fehlerbehebung
Die Gesichtserkennung Die intelligente Gesichtserkennung ist im derzeit
Stellen Sie einen anderen Aufnahmemodus ein.
ist nicht verfügbar.
ausgewählten Aufnahmemodus nicht verfügbar.
Das Gesicht des Motivs ist von einer Sonnenbrille, einem Hut, langen Haaren oder anderen Entfernen Sie die Hindernisse.
Gegenständen verdeckt.
Ändern Sie die Komposition des Bildes, so dass
Das Gesicht des Motivs nimmt nur wenig Raum
das Gesicht des Motivs einen größeren Bereich
Intelligente Es wird kein Gesicht im Bild ein.
im Bild einnimmt.
Gesichts- erkannt.
Der Kopf des Motivs ist geneigt oder waage- Bitten Sie die zu fotografierende Person, den
erkennung
recht.
Kopf aufrecht zu halten.
Die Kamera wird schief gehalten.
Halten Sie die Kamera gerade.
Das Gesicht des Motivs ist schlecht beleuchtet. Machen Sie die Aufnahme in hellerem Licht.
Ändern Sie die Komposition des Bildes oder deakDas falsche Motiv
Das ausgewählte Motiv befindet sich näher an
tivieren Sie die Gesichtserkennung und machen
wurde ausgewählt. der Bildmitte als das Hauptmotiv.
Sie die Aufnahme mit Hilfe der Fokusverriegelung.
Nahaufnah- Der Makromodus ist Der Makromodus ist im derzeit ausgewählten
Stellen Sie einen anderen Aufnahmemodus ein.
men
nicht verfügbar.
Aufnahmemodus nicht verfügbar.
Der Blitz ist nicht ausgeklappt.
Klappen Sie den Blitz aus.
Der Blitz lädt.
Warten Sie, bis der Blitz aufgeladen wurde.
Der Blitz ist im derzeit ausgewählten AufnahStellen Sie einen anderen Aufnahmemodus ein.
Der Blitz löst nicht
memodus nicht verfügbar.
aus.
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene
Die Akkus oder Batterien sind leer.
Akkus ein.
Blitz
Die Kamera befindet sich im Supermakro- oder Deaktivieren Sie den Supermakro- oder SerienSerienmodus.
modus.
Der Blitzmodus ist
Der gewünschte Blitzmodus ist im derzeit ausStellen Sie einen anderen Aufnahmemodus ein.
nicht verfügbar.
gewählten Aufnahmemodus nicht verfügbar.
Der Blitz leuchtet das Das Motiv befindet sich nicht in Blitzreichweite. Positionieren Sie das Motiv in Blitzreichweite.
Motiv nicht vollstän- Das Blitzlicht wird verdeckt.
Halten Sie die Kamera ordnungsgemäß.
dig aus.
Es wurde eine kurze Belichtungszeit ausgewählt. Stellen Sie eine längere Belichtungszeit ein.
22
123
18
32, 33
111
Fehlerbehebung
Problem
Die Bilder sind
unscharf.
Fehlerhafte
Bilder
Die Bilder sind
fleckig.
Im Bild erscheinen
senkrechte Streifen.
112
Mögliche Ursache
Das Objektiv ist verschmutzt.
Das Objektiv ist blockiert.
Während der Aufnahme wird s eingeblendet,
und der Scharfstellbereich wird rot angezeigt.
Während der Aufnahme wird k angezeigt.
Die Umgebungstemperatur ist hoch und das
Motiv ist schlecht beleuchtet.
Die Kamera wurde bei hohen Temperaturen
oder wenn eine Temperaturwarnung angezeigt
wurde lange benutzt.
Die Kamera wurde längere Zeit bei hoher Temperatur verwendet.
Abhilfemaßnahme
Seite
Reinigen Sie die Objektivlinse.
108
Halten Sie Gegenstände vom Objektiv fern.
18
Überprüfen Sie die Scharfstellung vor der Auf116
nahme.
Verwenden Sie den Blitz oder ein Stativ.
40
Das ist normal und kein Anzeichen für eine Fehl—
funktion.
Schalten Sie die Kamera aus und warten Sie, bis
sie sich abgekühlt hat.
—
Schalten Sie die Kamera aus und warten Sie, bis
sie sich abgekühlt hat.
—
Fehlerbehebung
Bildanzeige
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Seite
Die Bilder sind
grobkörnig.
Vergrößerung bei
der Bildanzeige nicht
verfügbar.
Die Bilder wurden mit einem anderen Kamera—
—
modell aufgenommen.
Bilder
Das Bild wurde in der Größe verändert oder zu
a/ b beschnitten, oder stammt von einem
—
53
anderen Fabrikat oder Kameramodell.
Deaktivieren Sie den Ruhe Modus.
19
Die Kamera befindet sich im Ruhe Modus.
Ändern Sie die Wiedergabelautstärke.
103
Bei der Wiedergabe Die Wiedergabelautstärke ist zu niedrig.
von Sprachnotizen
Halten Sie die Kamera während der Aufnahme ordAudio
Das Mikrofon war blockiert.
61, 94
oder Filmen fehlt
nungsgemäß.
der Ton.
Halten Sie die Kamera bei der Bildanzeige ordnungsDer Lautsprecher ist blockiert.
63, 95
gemäß.
Die ausgewählten
Einige der Bilder, die gelöscht werden sollen, sind Entfernen Sie den Schreibschutz mit dem Gerät, mit
Bilder werden nicht
90
Löschen
schreibgeschützt.
dem die Datei ursprünglich schreibgeschützt wurde.
gelöscht.
Die DateinummerieDie Abdeckung des Akkufachs wurde geöffnet, Schalten Sie die Kamera aus, bevor Sie die AkkufachBildnummer rung wird unerwar14
während die Kamera eingeschaltet war.
abdeckung öffnen.
tet zurückgestellt.
Fehlerbehebung
113
Fehlerbehebung
Anschlüsse
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Die Kamera ist an einen Fernseher angeDas Display ist aus.
Betrachten Sie Bilder auf einem Fernseher.
schlossen.
Die Kamera ist nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Kamera ordnungsgemäß an.
Fernsehgerät
Der Eingang am Fernsehgerät wurde auf „TV“
Kein Bild oder Ton.
Stellen Sie den TV-Eingang korrekt ein.
gestellt.
Die Lautstärke des Fernsehgeräts ist zu niedrig. Stellen Sie die Lautstärke ein.
Der Computer
Computer
erkennt die Kamera Die Kamera ist nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Kamera ordnungsgemäß an.
nicht.
Es können keine
Die Kamera ist nicht richtig angeschlossen.
Schließen Sie die Kamera ordnungsgemäß an.
Bilder ausgedruckt
Der Drucker ist ausgeschaltet.
Schalten Sie den Drucker ein.
werden.
Es wird nur ein
PictBridge
Ausdruck pro Bild
ausgedruckt.
Der Drucker unterstützt PictBridge nicht.
—
Das Datum wird
nicht ausgedruckt.
114
Seite
64
64
—
—
73
65
—
—
Fehlerbehebung
Sonstiges
Problem
Mögliche Ursache
Abhilfemaßnahme
Seite
Fehlerbehebung
Entnehmen Sie die Akkus bzw. Batterien und setzen Sie
Vorübergehende Fehlfunktion der Kamera.
sie erneut ein oder trennen Sie das Netzteil/den Gleich- 9
Wenn der Auslöser gedrückt
stromkoppler ab und schließen Sie sie dann wieder an.
wird, passiert nichts.
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene Akkus
Die Akkus oder Batterien sind leer.
9
ein.
Entnehmen Sie die Akkus bzw. Batterien und setzen Sie
sie erneut ein oder trennen Sie das Netzteil/den GleichDie Kamera funktioniert nicht
Vorübergehende Fehlfunktion der Kamera.
stromkoppler ab und schließen Sie sie dann wieder an. 9
erwartungsgemäß.
Wenn das Problem auch weiterhin besteht, wenden Sie
sich an Ihren FUJIFILM-Händler.
Der Netzadapter kann mit einer Spannung von 100Ich möchte in Übersee
240 V und einer Netzfrequenz von 50/60 Hz betrieben
einen Netzadapter und
Überprüfen Sie das Etikett auf dem Netzadwerden. Je nach Region unterscheiden sich allerdings —
einen Gleichstromkoppler apter.
die Steckdosen. Wenden Sie sich für Informationen zu
verwenden.
Steckadaptern an Ihr Reisebüro.
Der Farbton oder das
Aussehen des Monitorbilds Für LCD MODUS SONNE ist AN ausgeWählen Sie AUS für LCD MODUS SONNE.
6
ändert sich in unerwarteter wählt.
Weise.
Das mithilfe der Option
SDATUMSSTEMPEL hin- Die Kamerauhr wurde nicht richtig eingeStellen Sie das Datum und die Uhrzeit erneut ein.
15
zugefügte Datum und die stellt.
Uhrzeit sind nicht richtig.
Das einmal hinzugefügte Aufnahmedatum und die
Den Bildern wurde das
Aufnahmeuhrzeit können nicht mehr von den Bildern
Für die Option SDATUMSSTEMPEL wurDatum und die Uhrzeit
entfernt werden. Um Bilder nicht mit Datum und Uhr- 105
de T + U oder T gewählt.
hinzugefügt.
zeit zu markieren, wählen Sie für S DATUMSSTEMPEL die Option AUS.
115
Warnmeldungen und -anzeigen
Folgende Warnmeldungen werden auf dem Display angezeigt:
Warnung
B (rot)
A (blinkt rot)
k
s
(Anzeige in Rot mit
einem roten Scharfstellbereich)
Die Blende oder die
Belichtungszeit werden rot angezeigt
BLINZELN ERKANNT
FOKUSFEHLER
OBJEKTIV FEHLER
p
116
Beschreibung
Der Ladestand ist niedrig.
Die Akkus bzw. Batterien sind leer.
Lange Belichtungszeit. Das Bild kann verwackeln.
Die Kamera kann nicht scharf stellen.
Abhilfemaßnahme
Legen Sie neue Batterien oder neu aufgeladene Akkus ein.
Verwenden Sie den Blitz oder ein Stativ.
• Stellen Sie mit der Fokusverriegelung auf ein anderes Motiv
in der gleichen Entfernung scharf und richten Sie die Kamera anschließend auf das ursprüngliche Motiv (P 37).
• Verwenden Sie bei Nahaufnahmen den Makromodus.
Das Motiv ist zu hell oder zu dunkel. Das Bild wird
Verwenden Sie den Blitz, wenn das Motiv zu dunkel ist.
über- oder unterbelichtet.
Ein Motiv oder mehrere Motive haben u.U. geblinNehmen Sie das Foto falls gewünscht erneut auf.
zelt.
Fehlfunktion der Kamera.
Schalten Sie die Kamera aus und wieder ein. Achten Sie darauf, das Objektiv nicht zu berühren. Falls die Fehlermeldung
auch weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren FUJIFILM-Händler.
KAMERA AUSSCHALTEN,
OBJEKTIVKAPPE ENTF.
KAMERA EINSCHALTEN
Die Kamera wurde längere Zeit bei hoher Temperatur verwendet. Wenn Sie nichts unternehmen, Schalten Sie die Kamera aus und lassen Sie sie abkühlen.
schaltet sich die Kamera automatisch aus.
Warnmeldungen und -anzeigen
Warnung
Beschreibung
Abhilfemaßnahme
Fehlerbehebung
Die Speicherkarte ist nicht formatiert, oder die SpeiFormatieren Sie die Speicherkarte mit der Option K FORcherkarte wurde mit einem Computer oder einem
MATIEREN im Hauptmenü der Kamera (P 101).
anderen Gerät formatiert.
Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen
KARTE NICHT FORMATIERT
Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt Tuch. Falls die Meldung auch weiterhin angezeigt wird, forwerden.
matieren Sie die Speicherkarte (P 101). Falls die Meldung
weiterhin angezeigt wird, tauschen Sie die Speicherkarte aus.
Fehlfunktion der Kamera.
Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
KARTE GESCHÜTZT
Die Speicherkarte ist schreibgeschützt.
Deaktivieren Sie den Schreibschutz der Speicherkarte (P 11).
NICHT BEREIT
Die Speicherkarte ist falsch formatiert.
Formatieren Sie die Speicherkarte mit der Kamera (P 101).
Die Speicherkarte wurde nicht für die Verwendung
Formatieren Sie die Speicherkarte (P 101).
mit dieser Kamera formatiert.
Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen
Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt Tuch. Falls die Meldung auch weiterhin angezeigt wird, forKARTENFEHLER
werden oder die Speicherkarte ist beschädigt.
matieren Sie die Speicherkarte (P 101). Falls die Meldung
weiterhin angezeigt wird, tauschen Sie die Speicherkarte aus.
Nicht unterstützte Speicherkarte.
Verwenden Sie eine Speicherkarte, die unterstützt wird.
Fehlfunktion der Kamera.
Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
Die Speicherkarte ist voll; die Bilder können nicht Löschen Sie Bilder oder legen Sie eine Speicherkarte mit
b SPEICHER VOLL
aufgenommen werden.
mehr freiem Speicherplatz ein.
Legen Sie die Speicherkarte erneut ein oder schalten Sie die
Fehler bei der Speicherkarte oder bei der Verbin- Kamera aus und wieder ein. Falls die Fehlermeldung auch
dung.
weiterhin angezeigt wird, wenden Sie sich bitte an Ihren
FUJIFILM-Händler.
SCHREIBFEHLER
Nicht genug freier Speicher, um weitere Bilder auf- Löschen Sie Bilder oder legen Sie eine Speicherkarte mit
zunehmen.
mehr freiem Speicherplatz ein.
Die Speicherkarte Speicher ist nicht formatiert.
Formatieren Sie die Speicherkarte (P 101).
117
Warnmeldungen und -anzeigen
Warnung
Beschreibung
Abhilfemaßnahme
Die Datei ist beschädigt oder wurde nicht mit dieDie Datei kann nicht wiedergegeben werden.
ser Kamera aufgenommen.
Reinigen Sie die Kontakte mit einem weichen, trockenen
LESEFEHLER
Die Kontakte der Speicherkarte müssen gereinigt Tuch. Falls die Meldung auch weiterhin angezeigt wird, forwerden.
matieren Sie die Speicherkarte (P 101). Falls die Meldung
weiterhin angezeigt wird, tauschen Sie die Speicherkarte aus.
Fehlfunktion der Kamera.
Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
Formatieren Sie die Speicherkarte und wählen Sie NEU in
der Option B BILDNUMMER im X HAUPTMENÜ aus.
Die Bildnummern sind erschöpft (die aktuelle BildBILD NR. VOLL
Nehmen Sie ein Bild auf, um die Bildnummerierung auf
nummer ist 999-9999).
100-0001 zurückzusetzen. Kehren Sie dann in das Menü
B BILDNUMMER zurück und wählen Sie KONT. aus.
Es wurde versucht, mehr als 5000 Bilder zu durch- Die maximale Anzahl von Bildern, die durchsucht werden
ZU VIELE BILDER
suchen.
können, beträgt 5000.
Es wurde versucht, eine Sprachnotiz hinzuzufügen Entfernen Sie den Schreibschutz, bevor Sie Sprachnotizen
GESCHÜTZTES BILD
oder ein schreibgeschütztes Bild zu löschen.
hinzufügen oder Bilder löschen.
Die Datei der Sprachnotiz ist beschädigt.
Die Sprachnotiz kann nicht wiedergegeben werden.
u FEHLER
Fehlfunktion der Kamera.
Wenden Sie sich an einen FUJIFILM-Händler.
a NICHT ZUSCHNEIDBAR Es wurde versucht, ein a-Bild zu beschneiden.
Das zu beschneidende Bild ist beschädigt oder Diese Bilder können nicht beschnitten werden.
NICHT ZUSCHNEIDBAR
wurde nicht mit dieser Kamera erstellt.
Es wurde versucht, ein a Bild in der Größe zu vera NICHT AUSFÜHRBAR
ändern.
a und b Bilder können nicht in der Größe verändert werEs wurde versucht, ein b Bild in der Größe zu ver- den.
b NICHT AUSFÜHRBAR
ändern.
118
Warnmeldungen und -anzeigen
Warnung
Beschreibung
Abhilfemaßnahme
Fehlerbehebung
Der DPOF-Druckauftrag auf der aktuellen Speicher- Die maximale Anzahl von Bildern pro Speicherkarte, die mit
DPOF DATEI FEHLER
karte enthält mehr als 999 Bilder.
einem DPOF-Druckauftrag markiert werden können, ist 999.
DPOF DATEI FEHLER
Das Bild kann nicht mit DPOF gedruckt werden.
—
—
F DPOF DATEI FEHLER Filme können nicht mit DPOF gedruckt werden.
DREHEN NICHT MÖGLICH Das Bild ist schreibgeschützt.
Entfernen Sie den Schreibschutz, bevor Sie Bilder drehen.
—
F DREHEN NICHT MÖGLICH Filme können nicht gedreht werden.
DISP DRÜCKEN UND HALTEN
Es wurde versucht, die Lautstärke der Kamera im Beenden Sie den Ruhe Modus, bevor Sie die Lautstärke einUM DEN RUHE MODUS ZU
Ruhe Modus einzustellen.
stellen.
DEAKTIVIEREN
Während die Bilder ausgedruckt oder auf einen
Überprüfen Sie, dass das Gerät eingeschaltet und das USBDATENFEHLER
Computer oder ein anderes Gerät übertragen wurKabel angeschlossen ist.
den, ist ein Verbindungsfehler aufgetreten.
Überprüfen Sie den Drucker (weitere Informationen finden
Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers). Schalten Sie
DRUCKERFEHLER
Das Papier oder die Tinte des Druckers sind er- den Drucker aus und wieder ein, um mit dem Drucken fortschöpft oder es ist ein anderer Druckerfehler auf- zufahren.
getreten.
Überprüfen Sie den Drucker (weitere Informationen finden
DRUCKERFEHLER
Sie in der Bedienungsanleitung des Druckers). Falls der Druck
ERNEUT?
nicht automatisch fortgesetzt wird, drücken Sie bitte MENU/OK.
Filme und bestimmte Bilder, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden, können nicht ausgedruckt werden. Falls
Es wurde versucht, einen Film, ein nicht mit dieser
das Bild mit der Kamera aufgenommen wurde, überprüfen
Kamera erstelltes Bild oder ein Bild in einem ForSie in der Bedienungsanleitung des Druckers, ob der DruKEIN AUSDRUCK
mat, das nicht vom Drucker unterstützt wird, auscker die Formate JFIF-JPEG bzw. Exif-JPEG unterstützt. Sollte
zudrucken.
dies nicht der Fall sein, können die Bilder nicht ausgedruckt
werden.
119
Kapazität der Speicherkarte
In der folgenden Tabelle sind die Aufnahmezeit oder die Anzahl der Bilder aufgeführt, die für die unterschiedlichen Bildqualitäten verfügbar sind. Alle Zahlenangaben sind Schätzwerte. Die Dateigröße hängt
vom aufgenommenen Motiv ab, so dass die Anzahl der Bilder, die gespeichert werden können, stark variiert.
Die Anzahl der Aufnahmen oder die verbleibende Aufnahmezeit nimmt u. U. nicht gleichmäßig ab.
4 GB
Medium
O
Fotos
Filme
O4:3
O3:2
O 16 : 9
P4:3
P 16 : 9
Q4:3
Q 16 : 9
i 1920 × 1080 1
h 1280 × 720 1
f2
FINE
480
540
640
950
1260
1870
3400
8 GB
NORMAL
960
1070
1270
1860
2430
3530
6160
28 min.
28 min.
109 min.
FINE
980
1100
1300
1920
2530
3750
6840
NORMAL
1930
2160
2550
3740
4880
7090
12370
56 min.
56 min.
219 min.
1 Verwenden Sie mindestens eine G-Karte. Einzelne Filme können höchstens 29 Minuten lang sein.
2 Verwenden Sie mindestens eine G-Karte.
Anhang
120
Technische Daten
System
Modell
Effektive Pixel
Bildsensor
Speichermedien
Dateisystem
Dateiformat
Bildgröße (Pixel)
Objektiv
Brennweite
Anhang
Digitalkamera der FinePix S8500/S8400/S8300/S8200 Serie
16,2 Millionen
1/2,3 -Zoll, Rechteckpixel CMOS mit primären Farbfilter
SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten
Entspricht den Standards Design Rule for Camera File System (DCF), Exif 2.3 und Digital Print Order
Format (DPOF)
• Standbilder: Exif 2.3 JPEG (komprimiert) • Audio: WAV/Linear PCM/Stereoton
• Videos: MOV (H.264) • Audio: Linear PCM/Stereoton
• Standbilder (3D): MPO
• O 4 : 3:
3: 4608 × 3456
• O 3 : 2:
2: 4608 × 3072
• O 16 : 9:
9: 4608 × 2592
• O 1 : 1: 3456 × 3456
• P 4 : 3:
3: 3264 × 2448
• P 16 : 9:
9: 3264 × 1840
• Q 4 : 3:
3: 2304 × 1728
• Q 16 : 9:
9: 1920 × 1080
• r Motion Panorama v: 1632 × 11520 (Hochformat)/
(Hochformat)/11520 × 1088 (Querformat)
• r Motion Panorama w: 1632 × 5760 (Hochformat)/
(Hochformat)/5760 × 1088 (Querformat)
• r Motion Panorama x: 1632 × 3840 (Hochformat)/
(Hochformat)/3840 × 1088 (Querformat)
S8500 Serie
Fujinon 46× optischer Zoom, F/2,9 (Weitwinkel) – 6,5 (Tele)
f = 4,3 mm – 198,0 mm (entsprechend dem 35-mm-Kleinbildformat: 24 mm – 1104 mm)
S8400 Serie
Fujinon 44× optischer Zoom, F/2,9 (Weitwinkel) – 6,5 (Tele)
f = 4,3 mm – 189,4 mm (entsprechend dem 35-mm-Kleinbildformat: 24 mm – 1056 mm)
S8300 Serie
Fujinon 42× optischer Zoom, F/2,9 (Weitwinkel) – 6,5 (Tele)
f = 4,3 mm – 180,8 mm (entsprechend dem 35-mm-Kleinbildformat: 24 mm – 1008 mm)
S8200 Serie
Fujinon 40× optischer Zoom, F/2,9 (Weitwinkel) – 6,5 (Tele)
f = 4,3 mm – 172,2 mm (entsprechend dem 35-mm-Kleinbildformat: 24 mm – 960 mm)
121
Technische Daten
System
Digitaler Zoom
Blende
Scharfstellbereich
(Abstand ab
Objektivvorderseite)
Empfindlichkeit
• Intelligenter Digitalzoom: ca. 2,0 × (S8500 Serie: bis zu 92 × / S8400 Serie: bis zu 88 × / S8300 Serie: bis zu 84 × /
S8200 Serie: bis zu 80 mit optischem Zoom)
F2,9/F8,4* (Weitwinkel), F6,5/F7,6/F18,7* (Tele), *verwendet einen Neutralfilter (ND)
ca. 45 cm bis unendlich (Weitwinkel); ca. 3,5 m bis unendlich (Tele)
• Makro: ca. 7 cm – 3,0 m (Weitwinkel); S8500 Serie: ca. 3,2 m bis unendlich / S8400 Serie: ca. 3,1 m bis unendlich
/ S8300 Serie: ca. 3,0 m bis unendlich / S8200 Serie: ca. 2,8 m bis unendlich (Tele)
• Supermakro: ca. 1 cm – 100 cm (Weitwinkel)
Standardausgabeempfindlichkeit entspricht ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400 , 12800 ;
AUTO (400), AUTO (800), AUTO (1600), AUTO (3200)
256-Segment-Through-The-Lens-Messung (TTL); MEHRFELD, SPOT, INTEGRAL
Programm AE, Blendenautom., Zeitautomatik und manuelle Belichtungssteuerung
–2 EV – +2 EV in Schritten von 1/3 EV (Modi P, S und A)
Optische Stabilisierung, Objektivverschiebung
Vorhanden
• P, S, A, M: 8 s – 1/1700 s • O: 1/8 s – 1/1700 s
• H: 3 s – 1/1500 s
• P: 8 s – 1/2 s
• Andere Modi: 1/4 s – 1/1700 s
Messung
Belichtungssteuerung
Belichtungskorrektur
Bildstabilisierung
Erkennung von Blinzeln
Verschlusszeit (kombinierter mechanischer und
elektronischer Verschluss)
Serienbilder
•
•
•
•
•
•
•
122
O: bis zu 3 Bilder/s; maximal 10 Bilder
K: bis zu 5 Bilder/s; maximal 10 Bilder
J: bis zu 10 Bilder/s; maximal 10 Bilder
P: bis zu 3 Bilder/s; maximal 10 Bilder
O: bis zu 1,2 Bilder/s; maximal 3 Bilder
r: bis zu 60 Bilder/s; maximal 60 Bilder; Bildgröße 1280 × 960
t: bis zu 120 Bilder/s; maximal 60 Bilder; Bildgröße 640 × 480
Technische Daten
System
Belichtungsreihe
Fokus
±1/3 EV, ±2/3 EV, ±1 EV
• Modus: MITTE/MEHRFELD/VARIO AF/KONT./VERFOLGUNG
• Autofokus-System: Kontrast erkannt TTL AF
Weißabgleich
Automatische Motiverkennung; sechs manuelle voreingestellte Modi für direktes Sonnenlicht, Bewölkung, Neonlicht (Tag), warmes weißes Neonlicht, kühles weißes Neonlicht und Glühlampenlicht;
individueller Weißabgleich
Selbstauslöser
Aus, 2 s, 10 s
Blitz
Manuell ausklappbarer Blitz mit Steuerung über CMOS-Messung (durch Kontroll-Vorblitze); effektive Reichweite bei Empfindlichkeit auf ISO AUTO ca. 40 cm – 7,0 m (Weitwinkel) oder 2,5 m – 3,6 m (Tele); effektive
Reichweite im Makromodus ca. 30 cm – 3,0 m (Weitwinkel) oder 2,0 m – 3,0 m (Tele)
Blitzmodi
Auto, erzwungener Blitz, aus, langsame Synchronisation (Rote-Augen-Korrektur aus); Automatik mit
Korrektur roter Augen, erzwungener Blitz mit Korrektur roter Augen, aus, langsame Synchronisation
mit Korrektur roter Augen (Rote-Augen-Korrektur ein)
Elektronischer Sucher (EVF) 0,2-Zoll-, 200k-Punkt-Farb-LCD-Sucher
Bilddeckung
Ca. 97 % (Aufnahme), 100 % (Wiedergabe)
Display
3,0-Zoll-, 460k-Punkt-Farb-LCD-Monitor
Bilddeckung
ca. 97 % (Aufnahme), 100 % (Wiedergabe)
Bildrate des Films
• i 1920 × 1080: 1080i, 60 Bilder/s
• h 1280 × 720: 720p, 30 Bilder/s
• f: 640 × 480 (VGA)
(VGA), 30 Bilder/s
• k 640 × 480: 120 Bilder/s
• k 320 × 240: 240 Bilder/s
• k 320 × 120: 480 Bilder/s
Anhang
123
Technische Daten
Eingänge/Ausgänge
HDMI Ausgang
HDMI-Mini-Anschluss
Digitaler Eingang/Ausgang USB 2.0 (High Speed)
Stromversorgung/Sonstiges
Stromquellen
• AA-Alkalibatterien (×4)
• AA-Lithium-Batterien (×4; von Drittanbietern erhältlich)
• AA-Nickel-Metallhydrid-Akkus (Ni-MH) (×4; von Drittanbietern erhältlich)
• Netzadapter AC-5VX und Gleichstromkoppler CP-04 (im Handel erhältlich)
Lebensdauer der Batterien/
Batterietyp
Ungefähre Anzahl verbleibender Bilder
Akkus (ungefähre Anzahl
Alkali (Typ wird mit Kamera mitgeliefert)
300
der Bilder, die mit neuen
Lithium
700
oder vollständig aufgeNi-MH
500
ladenen Akkus/Batterien
CIPA-Standard, gemessen im B (Auto) –Modus mit den mitgelieferten Batterien der Kamera (nur
aufgenommen werden
Alkali-Batterien) und SD-Speicherkarte.
können)
Hinweis: Die Anzahl der Aufnahmen, die mit Batterien/Akkus gemacht werden können, hängt vom
Ladestand der Batterien/Akkus ab und nimmt bei niedrigen Temperaturen ab.
124
Technische Daten
Stromversorgung/Sonstiges
Kameraabmessungen
122,6 mm × 86,9 mm × 116,2 mm (B × H × T), ausgenommen Projektionen
Aufnahmegewicht
S8500 Serie
Ca. 670 g, einschließlich Batterien und Speicherkarte
S8400 Serie
Ca. 670 g, einschließlich Batterien und Speicherkarte
S8300 Serie
Ca. 670 g, einschließlich Batterien und Speicherkarte
S8200 Serie
Ca. 670 g, einschließlich Batterien und Speicherkarte
Kameragewicht
S8500 Serie
Ca. 577 g, ohne Batterien, Zubehör und Speicherkarten
S8400 Serie
Ca. 577 g, ohne Batterien, Zubehör und Speicherkarten
S8300 Serie
Ca. 577 g, ohne Batterien, Zubehör und Speicherkarten
S8200 Serie
Ca. 577 g, ohne Batterien, Zubehör und Speicherkarten
Betriebsbedingungen
• Temperatur: 0 °C – +40 °C
• Luftfeuchtigkeit: 10 %–80 % (nicht kondensierend)
Anhang
125
Technische Daten
Farbfernsehersysteme
NTSC (National Television System Committee) ist eine Farbfernsehen-Übertragungsnorm, die vor allem in den USA,
Kanada und Japan verwendet wird. PAL (Phase Alternation by Line, „Phase wechselnde Zeile“) ist ein Farbfernsehsystem,
das vor allem in den europäischen Ländern und China verwendet wird.
Hinweise
• Änderungen vorbehalten. FUJIFILM haftet nicht für Schäden, die durch Fehler in dieser Bedienungsanleitung verursacht wurden.
• Obwohl das Display mit modernster, hochpräziser Technik gefertigt wurde, können kleine helle Punkte und anormale
Farben (insbesondere in der Nähe von Texten) auftreten. Das ist normal bei dieser Art von Display und stellt keine
Fehlfunktion dar; Bilder, die mit der Kamera aufgenommen werden, sind hiervon nicht betroffen.
• Digitalkameras können Funktionsstörungen aufweisen, wenn sie starken Hochfrequenzstörungen ausgesetzt werden
(z. B. elektromagnetische Felder, statische Elektrizität oder Leitungsrauschen).
• Aufgrund des verwendeten Objektivs können am Bildrand u. U. Verzerrungen auftreten. Das ist normal.
126
Notizen
127
Notizen
128
Notizen
129
7-3, AKASAKA 9-CHOME, MINATO-KU, TOKYO 107-0052, JAPAN
http://www.fujifilm.com/products/digital_cameras/index.html
Bitte wenden Sie sich an Ihren örtlichen Händler für Reparaturen und technischen
Support (siehe weltweite Netzwerkliste).
Einschränkungen der Kameraeinstellungen
Aufnahmemodus und Kameraeinstellungen
Nachstehend sind die im jeweiligen Aufnahmemodus verfügbaren Optionen aufgelistet
Aufnahmemodus
Adv.
Option
OFF
F
G
AUTO
N
O
P3
K
L
M
P3
F
J
OFF
N2
J
ON
SP
MB ajkC D B i C d K M N O H P Q R S U V W N P
✔
✔
✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔
✔
✔1
✔
✔1 ✔1
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔1
✔
✔1 ✔1
✔ ✔ ✔ ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1 ✔1
✔1
✔ ✔ ✔
✔1 ✔1
✔ ✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔1
✔
✔
✔
✔
✔1 ✔ ✔
✔1
✔
✔
✔1 ✔1
✔1
✔1
✔1
✔1
✔1
✔1
✔1
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔1
✔
✔
✔
✔1 ✔ ✔
✔
✔
✔1 ✔1
✔1
✔1
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔
d4
O
r
t
P
J5
K6
O
OFF
I
J
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔1
✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
S
A
M
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔1 ✔ ✔1
✔
✔
✔1 ✔
✔
✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔1
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
Einschränkungen der Kameraeinstellungen
Aufnahmemodus
Adv.
Option
N
O
T
P
AUTO (3200)
AUTO (1600)
AUTO (800)
AUTO (400)
12800
6400
3200
1600
800
400
200
100
O 4:3
O 3:2
O 16:9
O 1:1
P 4:3
P 16:9
Q 4:3
Q 16:9
FINE
NORMAL
c
a
b
D
Z
SP
MB ajkC D B i C d K M N O H P Q R S U V W N P
S
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔1 ✔1 ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔
✔
✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔
✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
A
M
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
Einschränkungen der Kameraeinstellungen
Aufnahmemodus
Adv.
OFF
ON
b
C7
F
F ((F
F-Modus)
i 1920 × 1080
W
SP
MB ajkC D B i C d K M N O H P Q R S U V W N P
Option
✔1
S
A
M
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1 ✔ ✔
✔1 ✔1 ✔ ✔ ✔1 ✔ ✔ ✔ ✔ ✔1 ✔1 ✔1 ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔1
✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
h 1280 × 720
f
Y 640 × 480
Y 320 × 240
Y 320 × 120
I
K
J
E
L
m
R
C
1
2
3
4
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔ ✔ ✔
✔
✔ ✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔ ✔
✔ ✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
✔
Automatisch optimiert für den gewählten Aufnahmemodus.
Der Blitz schaltet sich im Super-Makromodus (G) automatisch aus.
Senken Sie den Blitz, um P in anderen Modi als D auszuwählen.
Deaktiviert, wenn der Blitz loslegt, wenn er auf A oder K eingestellt ist, oder wenn der Blitz auf N oder L eingestellt ist und
das Motiv schlecht beleuchtet ist.
5 Bildgrößen von über Q werden auf Q eingestellt.
6 Bildgrößen von über P werden auf P eingestellt.
7 Auf o festgelegt, wenn die intelligente Gesichtserkennung aktiviert ist.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising