READY-TO-FLY
mSR X
RTF
READY-TO-FLY
HINWEIS
Alle Anweisungen, Garantien und anderen zugehörigen Dokumente können im eigenen Ermessen von Horizon
Hobby, Inc. jederzeit geändert werden. Die aktuelle Produktliteratur finden Sie auf horizonhobby.com unter der
Registerkarte „Support“ für das betreffende Produkt.
Spezielle Bedeutungen
Die folgenden Begriffe werden in der gesamten Produktliteratur verwendet, um auf unterschiedlich hohe Gefahrenrisiken beim Betrieb dieses Produkts hinzuweisen:
HINWEIS: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt werden, können sich möglicherweise Sachschäden UND
geringe oder keine Gefahr von Verletzungen ergeben.
ACHTUNG: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt werden, ergeben sich wahrscheinlich Sachschäden UND
die Gefahr von schweren Verletzungen.
WARNUNG: Wenn diese Verfahren nicht korrekt befolgt werden, ergeben sich wahrscheinlich Sachschäden, Kollateralschäden und schwere Verletzungen ODER mit hoher Wahrscheinlichkeit oberflächliche Verletzungen.
WARNUNG: Lesen Sie die GESAMTE Bedienungsanleitung, um sich vor dem Betrieb mit den Produktfunktionen vertraut zu machen. Wird das Produkt nicht korrekt betrieben, kann dies zu Schäden am Produkt
oder persönlichem Eigentum führen oder schwere Verletzungen verursachen.
Dies ist ein hochentwickeltes Hobby-Produkt. Es muss mit Vorsicht und gesundem Menschenverstand betrieben
werden und benötigt gewisse mechanische Grundfähigkeiten. Wird dieses Produkt nicht auf eine sichere und
verantwortungsvolle Weise betrieben, kann dies zu Verletzungen oder Schäden am Produkt oder anderen
Sachwerten führen. Dieses Produkt eignet sich nicht für die Verwendung durch Kinder ohne direkte Überwachung
eines Erwachsenen. Versuchen Sie nicht ohne Genehmigung durch Horizon Hobby, Inc., das Produkt zu zerlegen,
es mit inkompatiblen Komponenten zu verwenden oder auf jegliche Weise zu erweitern. Diese Bedienungsanleitung enthält Anweisungen für Sicherheit, Betrieb und Wartung. Es ist unbedingt notwendig, vor Zusammenbau,
Einrichtung oder Verwendung alle Anweisungen und Warnhinweise im Handbuch zu lesen und zu befolgen, damit
es bestimmungsgemäß betrieben werden kann und Schäden oder schwere Verletzungen vermieden werden.
Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen und Warnhinweise
Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren. Dies ist
kein Spielzeug.
• Betreiben Sie Ihr Modell nie mit fast leeren Senderakkus.
• Halten Sie stets in allen Richtungen einen Sicherheitsabstand um Ihr Modell, um Zusammenstöße oder
Verletzungen zu vermeiden. Dieses Modell wird von
einem Funksignal gesteuert, das Interferenzen von
vielen Quellen außerhalb Ihres Einflussbereiches
unterliegt. Diese Interferenzen können einen augenblicklichen Steuerungsverlust verursachen.
• Halten Sie das Fluggerät immer in Sicht und unter
Kontrolle.
• Betreiben Sie Ihr Modell immer auf einer Freifläche
ohne Fahrzeuge in voller Größe, Verkehr oder Menschen.
• Nehmen Sie vor der Demontage des Fluggerätes die
Akkus heraus.
• Befolgen Sie stets sorgfältig die Anweisungen und
Warnhinweise für das Modell und jegliche optionalen
Hilfsgeräte (Ladegeräte, Akkupacks usw.).
• Bewahren Sie alle Chemikalien, Klein- und Elektroteile stets außerhalb der Reichweite von Kindern auf.
• Setzen Sie Geräte, die für diesen Zweck nicht speziell
ausgelegt und geschützt sind, niemals Wasser aus.
Feuchtigkeit kann die Elektronik beschädigen.
• Stecken Sie keinen Teil des Modells in den Mund, da
dies zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod
führen kann.
17
• Gehen Sie sofort auf Motor Aus bei Rotorberührung.
• Verwenden Sie immer vollständig geladene Akkus.
• Lassen Sie immer den Sender eingeschaltet wenn
das Fluggerät eingeschaltet ist.
• Halten Sie bewegliche Teile immer sauber.
• Halten Sie die Teile immer trocken.
• Lassen Sie Teile immer erst abkühlen bevor Sie sie
anfassen.
• Nehmen Sie die Akkus/Batterien nach Gebrauch
heraus.
• Betreiben Sie Ihr Fluggerät niemals mit beschädigter
Verkabelung.
• Fassen Sie niemals bewegte Teile an.
DE
Einleitung
Vielen Dank, dass Sie sich für den Blade® mSR X entschieden haben. Der mSR X nutzt das AS3X™-System ohne
Paddelstange, das durch fortschrittliche 3-Achsen-Kreiselstabilisierung für Stabilibtät sorgt und eine zyklische
Reaktion ermöglicht, die unter Ultra-Micro-FP-Helikoptern ihres gleichen sucht. Neben geringerem Gewicht und
besserer Akkuleistung bietet der mSR X einen stärkeren Hauptmotor und sowie einen starken Heckmotor, der beim
Flug in Hallen oder im Freien hervorragende Leistung und souveräne Hecksteuerung ermöglicht.
Lesen Sie sich dieses Handbuch vor dem ersten Flug gründlich durch. Es enthält wichtige Vorabinformationen,
die für einen erfolgreichen ersten Flug wichtig sind.
*Sender, Li-Po, AA-Batterien und Ladegerät in der BNF-Basic-Version nicht enthalten
Inhaltverzeichnis
Warnhinweise und Richtlinien zu Akkus...................... 3
Niederspannungsabschaltung.................................... 3
AS3X-Technologie für Helikopter ohne Paddelstange... 3
Aufladen der Akkus................................................... 4
Vorbereitung des ersten Fluges.................................. 4
Flug-Checkliste......................................................... 4
Bindung von Sender und Empfänger.......................... 5
Einlegen des Flugakkus............................................. 6
Einführung in die Hauptsteuerfunktionen.................... 7
Dual Rates am Sender............................................... 8
Flug des mSR X........................................................ 8
Explosionszeichnung und Teileliste........................... 10
Optionale Bauteile................................................... 10
Hilfestellung zur Problemlösung............................... 11
Garantie und Service Informationen.......................... 12
Kontaktinformationen.............................................. 13
Kundendienstinformationen..................................... 13
Rechtliche Informationen für die Europäische Union.. 14
DE
RTF
BLH3200
BLH3250
Blade mSR X Spezifikationen
Länge
189mm
Höhe
83mm
Hauptrotordurchmesser
181mm
Hecktrotordurchmesser:
37mm
Gesamtgewicht
31 g
Besuchen Sie zur Produktregistrierung
www.bladescoutcx.com und bleiben
damit immer aktuell informiert.
18
Warnhinweise und Richtlinien zu Akkus
Das dem Blade mSR X beiliegende Akkuladegerät (EFLC1000) wurde speziell auf eine sichere Aufladung des
Li-Po-Akkus ausgelegt.
ACHTUNG: Alle Anweisungen und Warnhinweise müssen genau befolgt werden. Falsche Handhabung von
Li-Po-Akkus kann zu Brand, Personen- und/oder Sachwertschäden führen.
• Durch Handhabung, Aufladung oder Verwendung des mitgelieferten Li-Po-Akkus übernehmen Sie alle mit
Lithiumakkus verbundenen Risiken.
• Sollte der Akku zu einem beliebigen Zeitpunkt beginnen, sich aufzublähen oder anzuschwellen, stoppen Sie die
Verwendung unverzüglich. Falls dies beim Laden oder Entladen auftritt, stoppen Sie den Lade-/Entladevorgang,
und entnehmen Sie den Akku. Wird ein Akku, der sich aufbläht oder anschwillt, weiter verwendet, geladen oder
entladen, besteht Brandgefahr.
• Lagern Sie den Akku stets bei Zimmertemperatur an einem trockenen Ort.
• Bei Transport oder vorübergehender Lagerung des Akkus muss der Temperaturbereich zwischen 40 °F und 120 °F
(ca. 4,4 °C bis 48,9 °C) liegen. Akku oder Modell dürfen nicht im Auto oder unter direkter Sonneneinstrahlung
gelagert werden. Bei Lagerung in einem heißen Auto kann der Akku beschädigt werden oder sogar Feuer fangen.
• VERWENDEN SIE KEINESFALLS EIN Ni-Cd- ODER Ni-MH-LADEGERÄT. Wird der Akku nicht mit einem kompatiblen
Ladegerät aufgeladen, kann ein Brand ausgelöst werden, der zu Personen- und/oder Sachwertschäden führen kann.
• Überschreiten Sie niemals den empfohlenen Ladestrom.
• Li-Po-Akkus dürfen unter Last niemals unter 3 V entladen werden.
• Warnhinweise dürfen niemals mit Klettverschlüssen abgedeckt werden.
WARNUNG: Verwenden Sie zum Betrieb mit Wechselstrom ausschließlich ein E-flite-6 V-Netzteil mit diesem
Ladegerät. Verwenden Sie KEINESFALLS ein 12 V-Netzteil, da dies zu Sachschäden und Verletzungen führen kann.
Niederspannungsabschaltung
Wenn ein Li-Po-Akku unter 3 V pro Zelle entladen wird, kann er beschädigt werden und möglicherweise keine Ladung
mehr aufnehmen. Das 4-in1-Steuergerät des msR X schützt den Flugakku mithilfe der Niederspannungsabschaltung
vor übermäßiger Entladung. Bevor die Akkuladung zu stark absinkt, reduziert die Niederspannungsabschaltung die
Stromzufuhr zum Motor. Die Stromversorgung des Motors nimmt ab, und die LED am 4-in-1-Steuergerät blinkt,
was zeigt, dass etwas Akkuladung für die Flugsteuerung und sichere Landung reserviert bleibt.
Wenn die Motorleistung abnimmt, landen Sie das Flugzeug sofort, und laden Sie den Flugakku neu auf.
Entnehmen Sie den Li-Po-Akku nach dem Flug aus dem Flugzeug, um eine allmähliche Selbstentladung zu
verhindern. Laden Sie den Li-Po-Akku vor der Lagerung vollständig auf. Stellen Sie während der Lagerung sicher,
dass die Ladung nicht unter 3 V sinkt.
HINWEIS: Wenn Sie wiederholt bis zur Niederspannungsabschaltung fliegen, wird der Akku beschädigt.
AS3X-Technologie für Helikopter ohne Paddelstange
Der Blade mSR X umfasst die AS3X-Bordtechnologie ohne Paddelstange, die zuerst für den Blade mCP X entworfen
wurde. Die AS3X-Technologie kombiniert 3-Achsen-Kreiselstabilisierung mit einem neuen FP-Rotorkopf ohne
Paddelstange, was geringeren Luftwiderstand, weniger Bauteile und höhere Leistung ermöglicht.
Die AS3X-Technologie verbessert auch die Kurshaltung, die Stabilität und die zyklische Reaktion für erfahrenere
Piloten. Das AS3X-System ohne Paddelstange ist jedoch keine Flughilfe für Anfänger.
Einlegen der Senderbatterien
Legen Sie AA-Batterien unter Beachtung der korrekten
Polarität in den Sender ein. Wechseln Sie die Senderbatterien
aus, wenn die Ein/Aus-LED blinkt und der Sender einen
Signalton von sich gibt.
19
DE
Aufladen der Akkus
Anweisungen für das E-flite®-1-Zellen-3,7 V-0,3 A-Gleichstrom-Li-Po-Ladegerät
mit variablem Ladestrom (EFLC1000):
1. Laden Sie nur Akkus, die sich kühl anfühlen und nicht beschädigt sind.
Sehen Sie sich den Akku an, um sicherzustellen, dass er nicht beschädigt ist,
z. B. angeschwollen oder verbogen ist oder Risse oder Löcher aufweist.
2. Nehmen Sie den Deckel von der Unterseite des Ladegeräts, und legen Sie
vier der mitgelieferten AA-Batterien unter Beachtung der richtigen Polarität
ein. Schließen Sie den Deckel wieder, wenn die AA-Batterien eingelegt sind.
3. Schieben Sie den Akku in das Fach im Ladegerät. Die Endkappe des Akkus
ist so ausgelegt, dass der Akku nur in einer Richtung (in der Regel mit
dem Akkuetikett nach außen) in das Fach passt; damit wird eine falsche
Polung der Anschlüsse vermieden. Prüfen Sie trotzdem, ob Ausrichtung und
Polarität korrekt sind, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.
4. Drücken Sie den Akku und seinen Anschluss vorsichtig in die Ladebuchse
unten im Ladegerätfach.
5. Ist der Akku korrekt eingesetzt, leuchtet die LED auf dem Ladegerät kontinuierlich rot, was signalisiert, dass der
Ladevorgang begonnen hat.
6. Das Aufladen eines vollständig entladenen (nicht tiefentladenen) 150mAh-Akkus dauert ungefähr 20 bis
30 Minuten. Wenn der Akku fast vollständig aufgeladen ist, beginnt die LED zu blinken.
7.Wenn der Akku vollständig aufgeladen ist, blinkt die LED ungefähr alle 20 Sekunden oder schaltet sich ganz aus.
Wenn die LED weiter leuchtet, nachdem der Akku entnommen wurde, sind die AA-Batterien im Ladegerät
zu schwach.
8. Entnehmen Sie den Akku immer sofort nach Abschluss des Ladevorgangs aus dem Ladegerät.
Hinweis: Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Ladegerät. Zum Betrieb des Gleichstrom-Ladegeräts
(AA-Batterien): Verwenden Sie zum Betrieb des Ladegeräts ausschließlich AA-Alkalibatterien. AA-Akkus dürfen nicht
verwendet werden.
ACHTUNG: Schließen Sie das Ladegerät AUSSCHLIESSLICH über das korrekte Adapternetzteil
(Wechselstrom auf Gleichstrom) an eine Wechselstromquelle an.
ACHTUNG: Schließen Sie KEINE Li-Po-Akkus (ob aufgeladen oder entladen) an, wenn das Netzteil
an das Ladegerät, aber nicht an eine Stromquelle angeschlossen ist. Sonst werden die Akkus
entladen und möglicherweise beschädigt.
Vorbereitung des ersten Fluges
DE
• E ntnehmen Sie den Packungsinhalt und
überprüfen Sie ihn auf etwaige Beschädigungen
• Beginnen Sie mit dem Aufladen des Flugakkus
• Legen Sie vier AA-Batterien in den Sender
ein (NUR RTF)
• Setzen Sie den Flugakku (nachdem er vollständig
aufgeladen wurde) in den Helikopter ein
• Programmieren und binden Sie Ihren
Sender (NUR BNF BASIC)
• Testen Sie Steuerung und Motoren
• Machen Sie sich mit der Steuerung vertraut
• Suchen Sie sich einen geeigneten Platz zum Fliegen
Flug-Checkliste
❏❏ Schalten Sie immer zuerst den Sender ein
❏❏ Schließen Sie den Flugakku an das Kabel des
4-in-1-Steuergeräts an
❏❏ Lassen Sie das 4-in-1-Steuergerät ordnungsgemäß
initialisieren und scharfschalten
❏❏ Fliegen Sie das Modell
❏❏ Landen Sie das Modell
❏❏ Trennen Sie den Flugakku vom 4-in-1-Steuergerät
❏❏ Schalten Sie den Sender immer zuletzt aus
20
Bindung von Sender und Empfänger
Die Bindung ist der Prozess, bei dem der Empfänger des Steuergeräts darauf programmiert wird, den GUID-Code
(global eindeutigen Kenncode) eines einzelnen, spezifischen Senders zu erkennen. Damit ein ordnungsgemäßer
Betrieb möglich ist, müssen Sie Ihren gewählten Flugzeugsender mit Spektrum™ oder JR DSM Technologie an
den Sender binden. Wenn Sie ein RTF-Modell gekauft haben, ist der Sender bereits ab Werk an das Modell gebunden.
Gehen Sie wie folgt vor, um Ihren Helikopter an Ihren gewählten Sender zu binden oder die Bindung
erneut vorzunehmen:
Bindungsvorgang für Funkanlagen:
1. Trennen Sie den Flugakku vom Helikopter.
2. Wählen Sie einen freien Modellspeicher an Ihrem Sender (nur Computerfunkanlagen).
3. Wählen Sie an Ihrem Sender den Modelltyp für Akrobatik oder Flugzeuge.
4. Stellen Sie sicher, dass alle Servoumkehrungen an Ihrem Sender auf normal eingestellt sind.
5. Zentrieren Sie alle Trimms und prüfen Sie, ob die Subtrimms an Ihrem Sender deaktiviert (auf Null
eingestellt) sind.
6. Schalten Sie den Sender aus und stellen Sie alle Schalter auf die 0-Position. Senken Sie den Gasknüppel
auf die Aus-Position.
7. Schließen Sie den Flugakku an den Helikopter an. Nach 5 Sekunden beginnt die LED am 4-in-1-Steuergerät
zu blinken.
8. Setzen Sie den Sender in den Bindemodus, während Sie den Sender einschalten.
9. Lassen Sie die Bindetaste bzw. den Bindeschalter an Ihrem Sender nach 2 bis 3 Sekunden los.
Der Helikopter ist fertig gebunden, wenn die blaue LED am 4-in-1-Steuergerät kontinuierlich leuchtet.
10. Trennen Sie den Flugakku und schalten Sie den Sender aus.
HINWEIS: Bei Sendern von Futaba (ausgestattet mit Spektrum-Modulen) kann es sein, dass Sie den Gaskanal
umkehren müssen.
Bindungsvorgang für MLP4DSM
1. Trennen Sie den Flugakku vom Helikopter.
2. Zentrieren Sie alle Trimms an Ihrem Sender (Anweisungen zum Trimm finden Sie im Abschnitt zur
Sendersteuerung weiter unten).
3. Schalten Sie den Sender aus und senken Sie den Gasknüppel auf die Aus-Stellung.
4. Schließen Sie den Flugakku an den Helikopter an. Nach 5 Sekunden beginnt die LED am 4-in-1-Steuergerät
zu blinken.
5. Drücken Sie fest auf den linken Knüppel und halten Sie ihn gedrückt, während Sie den Sender
einschalten (Sie hören einen mechanischen „Klick“, wenn Sie auf den Knüppel drücken).
6. Lassen Sie den linken Knüppel los. Der Sender gibt einen Signalton von sich, und die Ein/Aus-LED blinkt.
7. Der Helikopter ist fertig gebunden, wenn die blaue LED am 4-in-1-Steuergerät kontinuierlich leuchtet.
8. Trennen Sie den Flugakku und schalten Sie den Sender aus.
Wenn Probleme auftreten, folgen Sie den Anweisungen zur Bindung und lesen Sie die weiteren Anweisungen
im Abschnitt zur Fehlersuche. Falls erforderlich, wenden Sie sich an das zuständige Horizon-Kundendienstbüro.
Eine Liste der kompatiblen DSM-Sender finden Sie auf www.bindnfly.com.
21
DE
Sendersteuerung
B
A
H
G
C
F
D
E
HINWEIS: Wenn die Trimmtasten gedrückt werden, geben sie einen Signalton von sich, der bei jedem erneuten
Drücken höher oder tiefer wird. Die mittlere oder neutrale Trimmstellung erklingt in der mittleren Tonhöhe. An den
äußeren Enden des Steuerbereichs erklingt eine Tonfolge.
H
A
B
C
Gas­trimm
Modus 1 Ein/Aus- Querruder
(links/rechts)
LED
Gas (auf/ab)
D
E
F
G
H
Querruder­ EIN/AUS- Seitenruder­ Höhenruder­ Seitenruder
trimm
Schalter trimm
trimm
(links/rechts)
Höhenruder
(auf/ab)
Höhenruder­ Querruder­ EIN/AUS- Seitenruder­ Gas­trimm
Modus 2 Ein/Aus- Querruder
(links/rechts) trimm
trimm
Schalter trimm
LED
Höhenruder
(auf/ab)
Seitenruder
(links/rechts)
Gas (auf/ab)
Einlegen des Flugakkus
1
1
2
2
3
3
1. Senken Sie den Gasgeber auf die niedrigste Einstellung.
2. Schalten Sie den Sender ein.
3. Legen Sie den Akku in den Helikopter ein, indem Sie ihn in die Akkuhalterung (Akkufach) unterhalb des
Hauptzahnrads schieben. Achten Sie dabei darauf, dass die Beschriftung des Akkus nach unten zeigt und der
Stecker zum hinteren Teil des Helikopters weist.
4.Schließen Sie das Akkukabel an das 4-in-1-Steuergerät an.
HINWEIS: Der Helikopter darf sich erst bewegen, wenn die blaue LED am 4-in-1-Steuergerät kontinuierlich leuchtet.
ACHTUNG: Trennen Sie den Li-Po-Akku stets vom ESC, wenn der Helikopter nicht fliegt, damit der
Akku nicht zu stark entladen wird. Akkus, die unter die angegebene Mindestspannung tiefentladen
werden, können beschädigt werden; Leistungseinbußen und Brandgefahr beim Laden sind die Folge.
DE
22
Einführung in die Hauptsteuerfunktionen
Wenn Ihnen die Steuerung Ihres mSR X noch nicht geläufig ist, nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit,
um sich mit ihr vertraut zu machen, bevor Sie Ihren ersten Flug versuchen.
Gasgeber
Aufsteigen
Sinken
Gasgeber nach oben
Gasgeber nach unten
Seitenruder
Nase dreht nach rechts
Nase dreht nach links
Seitenruder nach links
Seitenruder nach rechts
Höhenruder
Vorwärts
Rückwärts
Höhenruder
nach unten
Höhenruder
nach oben
Seitenansicht
Seitenansicht
Querruder
Nach rechts
Nach links
Querruder
nach rechts
Querruder
nach links
Rückansicht
23
Rückansicht
DE
RTF
Dual Rates am Sender
Ihr Blade® mSR X-Sender verfügt über Flugsteuerung mit Dual
Rates (hohe und niedrige Rate) für Quer-, Höhen- und Seitenruder.
Bei hoher Rate können die Helikopter-Bedienelemente ihre
Maximalwerte erreichen. Bei niedriger Rate reagiert der Helikopter
schwächer auf die Bedienelemente (für den ersten Flug empfohlen).
Wenn der Sender zum ersten Mal eingeschaltet wird, befindet er
sich im Modus für die hohe Rate. Den Modus für die hohe Rate
erkennen Sie daran, dass die LED auf dem Sender kontinuierlich rot
leuchtet. Im Modus für die hohe Rate können die Bedienelemente
ihre Maximalwerte erreichen. Diese Einstellung wird normalerweise
von erfahrenen Piloten bevorzugt, die maximale Kontrolle über die
Steuerung haben möchten.
Wenn Sie im Modus für die hohe Rate auf den rechten Knüppel drücken, schalten Sie in den Modus für die niedrige
Rate um. Den Modus für die niedrige Rate erkennen Sie daran, dass die LED auf dem Sender kontinuierlich blinkt.
Der Modus für die niedrige Rate wird normalerweise von Anfängern, Piloten, die selten fliegen, und anderen
bevorzugt, die eine weniger empfindliche Steuerung und damit ein gleichmäßigeres und leichter kontrollierbares
Schweb- und Flugverhalten wünschen.
HINWEIS: Wenn Sie zwischen niedriger und hoher Rate umschalten, müssen Sie möglicherweise die Trimms
geringfügig anpassen. Der Sender gibt beim Umschalten der Rate einen kurzen Signalton von sich.
Flug des mSR X
Informieren Sie sich über örtliche Gesetze und Verordnungen, bevor Sie Ihr Flugzeug an einem Ort fliegen
lassen. Wählen Sie einen großen, offenen Bereich fern von Menschen und Objekten. Der Blade mSR X kann in einer
Turnhalle oder bei leichtem Wind im Freien geflogen werden.
HINWEIS: Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit, um sich mit der Flugsteuerung des Blade® mSR X vertraut
zu machen, bevor Sie Ihren ersten Flug versuchen.
Start
Geben Sie schnell Gas und geben Sie dem Helikopter Zeit, die Rotorkopfgeschwindigkeit zu erhöhen. Lassen Sie
den Helikopter mindestens einen halben Meter über dem Boden schweben, außerhalb des Bodeneffekts.
ACHTUNG: Geben Sie vor dem Start keine Befehle an Quer-, Höhen- oder Seitenruder, sonst kann der
Helikopter beim Start abstürzen.
Flug
Der Helikopter hebt vom Boden ab, wenn der Rotorkopf ausreichend Geschwindigkeit erlangt. Lassen Sie den
Helikopter in geringer Höhe schweben und prüfen Sie, ob er korrekt funktioniert. Vermeiden Sie übermäßigen
Subtrimm oder Trimm an Quer-, Höhen- und Seitenruder. Der Trimm kann unerwünschten Abdrift oder eine Drehung
des Helikopters verursachen.
Machen Sie sich mit Ihrem mSR X im Modus mit niedriger Rate vertraut. Finden Sie heraus, welche Rate für Ihren
Flugstil am besten geeignet ist.
HINWEIS: Stehen Sie stets mit dem Rücken zur Sonne, wenn Sie den Helikopter fliegen, um einen Verlust der
Flugsteuerung zu vermeiden.
Landung
Lassen Sie den Helikopter mindestens einen halben Meter über dem Boden schweben, außerhalb des Bodeneffekts.
Nehmen Sie schnell das Gas weg, bis der Helikopter landet. Geben Sie während der Landung keine Befehle an
Quer-, Höhen- oder Seitenruder.
DE
24
25
DE
A
R
Q
F
B
C
L
A
J
K
G
I
P
O
H
Q
F
B
U
C
M
T
D
G
E
O
Tail
S
U
N
Main
T
D
E
Tail
S
N
Main
Explosionszeichnung und Teileliste
Teil #
Beschreibung
Teil #
Beschreibung
A
BLH3218
Komplette Kabinenhaube rot-weiß
mit Seitenleitwerk mSR X
N
BLH3202
Heckausleger-Baugruppe mit
Motor/Rotor/Halterung: mSR X
B
BLH3203
Eisenloser Hauptmotor mit
Ritzel: mSR X
O
BLH3204
Landekufe und Akkuhalterung:
mSR X
C
BLH3506
Hauptzahnrad: mSR/X, mCP X
P
D
BLH3201
4-in-1-Steuergerät, RX/Kreisel/
Servos/ESCs: mSR X
BLH3213,
EFLH3013
Blattlagerwelle mit O-Ringen und
Buchsen: mSR/X
Q
E
BLH3208
Servostangen mit Kugelkopf (2):
mSR X
BLH3521,
EFLH3021
Gummiringe zur Kabinenhaubenbefestigung (8): m CX 2/T, mSR/X,
FHX, MH-35, mCP X
F
BLH3205
Chassis mit Kleinteilen: mSR X
R
BLH3216
Hauptrotorblätter mit Kleinteilen (2):
mSR X
G
BLH3515,
EFLH2215
Kugellager Außenwelle 3x6x2 mm
(2): mCX/2/mSR/X, FHX, mSR X
S
BLH3220RW
Seitenleitwerk, rot-weiß: mSR X
H
BLH3215,
EFLH3015
Rotorkopfanlenkungen (4) mSR/X
I
BLH3209
Komplette Präzisionstaumelscheibe:
mSR X
J
BLH3214
Hauptblatthalter mit Kleinteilen (2):
mSR X
K
BLH3212
L
M
T
SPM6836
Servomechanik 2,3 g
U
EFLB
1501S25 150 mAh-1S-3,7 V-25C-Li-Po-Akku
BLH3222
Kleinteilsatz: mSR X
EFLH1064B
Blade MLP4DSM 4-Kanal-Sender,
2,4 GHz: mCX2, 120SR, mSR X
Hauptrotornabe mit Kleinteilen:
mSR X
EFLH10641
MLP4DSM 4-Kanal-Sender, 2,4 GHz,
Mode 1: mCX, mSR/X
BLH3207
Kohlenstofffaser-Hauptwelle mit
Manschette und Kleinteilen: mSR X
EFLC1000
1-Zellen-3,7 V-0,3 A-GleichstromLi-Po-Ladegerät
BLH3217,
EFLH3017
Heckrotor: mSR/X
Optionale Bauteile
DE
Teil #
Beschreibung
Teil #
Beschreibung
BLH3218R
Vollständige Kabinenhaube rot mit
Seitenleitwerk mSR X
EFLC
1005UK
Netzadapter, Wechselstrom auf 6 V
Gleichstrom 1,5 A (GB)
BLH3216GL
Hauptrotorblätter mit Kleinteilen,
Leuchtfarbe (2): mSR X
EFLC
1005EU
Netzadapter, Wechselstrom auf 6 V
Gleichstrom 1,5 A (EU)
BLH3220GL
Seitenleitwerk, Leuchtfarbe: mSR/X
BLH3217GL
Heckrotor, Leuchtfarbe: mSR/X
EFLC
1005AU
Netzadapter, Wechselstrom auf 6 V
Gleichstrom 1,5 A (AU)
BLH3204GL
Landegestell und Akkuhalterung,
Leuchtfarbe: mSR X
EFLC1006
Celectra-1S-3,7-Gleichstrom-Li-PoLadegerät mit variablem Ladestrom
BLH3205GL
Chassis mit Kleinteilen, Leuchtfarbe:
mSR X
EFLC1004
Celectra-Ladegerät mit 4 Anschlüssen
BLH3216OR
Hauptrotorblätter, orange (2): mSR X
EFLC
1004AC
Celectra-Ladegerät mit 4 Anschlüssen
und Netzteil-Kombo (US)
BLH3217OR
Heckrotor, orange: mSR/X
PKZ3052
Akkuanschluss mit Kabel
BLH3216RE
Hauptrotorblätter, rot (2): mSR X
EFLH3023
mSR-Trainingsgestell
BLH3217RE
Heckrotor, rot: mSR/X
BLH3235
Kompletter EC120B-Gehäusesatz:
mSR X
EFLC1005
Netzadapter, Wechselstrom auf 6 V
Gleichstrom 1,5 A (US)
DX5e-DSMX-5-Kanalsender
(nur Sender)
26
Hilfestellung zur Problemlösung
Problem
Mögliche Ursache
Lösung
Gasgeber auf hoher Position
Stellen Sie die Bedienelemente neu
ein, mit Gasknüppel auf der niedrigsten
Einstellung und Gastrimm in der Mitte
oder auf der niedrigsten Einstellung
An Computerfunkanlagen: Schalter
nicht auf normaler Position
Setzen Sie den Flugmodus auf OFF/0 und
schalten Sie Throttle-Hold aus
Gasservoumkehrung falsch
konfiguriert
Korrigieren Sie die Servoumkehrung
Anweisungen in der Bedienungsanleitung
zum Sender
Helikopter fährt nicht hoch
Akkuladung zu niedrig
Laden Sie den Flugakku vollständig
wieder auf
Motorleistung nimmt
während des Flugs ab
Empfänger führt eine
Niederspannungsabschaltung durch
Laden Sie den Flugakku auf, oder
wechseln Sie ihn aus, wenn seine
Leistung nicht mehr ausreicht
Steigrate ist erheblich
reduziert
Hauptzahnrad ist auf der
Hauptwelle verrutscht
Drücken Sie das Hauptzahnrad wieder in
die richtige Position
Helikopter initialisiert
sich nicht
Heckausleger hat Risse
Wechseln Sie den Heckausleger aus
Schlechte Hecksteuerung
Heckrotorblatt ist verzogen
oder verbogen
Biegen Sie das Rotorblatt zurück in die
richtige Position oder wechseln Sie es aus
LED am Empfänger blinkt
schnell, und Flugzeug
reagiert nicht auf den
Sender (bei der Bindung)
Flugzeug nicht an Sender gebunden
Binden Sie den Sender an
den Flugzeugempfänger
Sender war während des
Bindeprozesses zu nah am Flugzeug
Schalten Sie den Sender aus, rücken Sie
ihn weiter vom Flugzeug ab, trennen Sie
den Flugakku, schließen Sie ihn wieder
an das Flugzeug an, und befolgen Sie die
Anweisungen zur Bindung
LED am Empfänger blinkt
schnell, und Flugzeug
reagiert nicht auf den
Sender (nach der Bindung)
Nach Einschalten des Senders
wurde nicht 5 Sekunden lang
gewartet, bevor der Flugakku an
das Flugzeug angeschlossen wurde
Lassen Sie den Sender eingeschaltet,
trennen Sie den Flugakku vom Flugzeug,
und schließen Sie ihn dann erneut an das
Flugzeug an
Flugzeug an anderen
Modellspeicher gebunden
(nur ModelMatch-Funkanlagen)
Wählen Sie den korrekten Modellspeicher
am Sender, trennen Sie den Flugakku
vom Flugzeug, und schließen Sie ihn
dann erneut an das Flugzeug an
Ladung des Flugakkus oder der
Senderbatterien zu niedrig
Wechseln Sie die Batterien aus, oder
laden Sie den Akku auf
Rotorblätter, Spindel oder Blatthalter
beschädigt
Prüfen Sie die Hauptrotorblätter und
Blatthalter auf Risse oder abgesplitterte
Stellen. Wechseln Sie beschädigte Teile
aus. Wechseln Sie die Spindel aus, wenn
sie verbogen ist.
Helikopter vibriert oder
zittert beim Flug
27
DE
Garantie und Service Informationen
Warnung
Ein ferngesteuertes Modell ist kein Spielzeug. Es
kann, wenn es falsch eingesetzt wird,zu erheblichen
Verletzungen bei Lebewesen und Beschädigungen an
Sachgütern führen. Betreiben Sie Ihr RC-Modell nur
auf freien Plätzen und beachten Sie alle Hinweise
der Bedienungsanleitung des Modells wie auch der
Fernsteuerung.
Garantiezeitraum
Exklusive Garantie—Horizon Hobby Inc (Horizon)
garantiert, dass dasgekaufte Produkt (Produkt) frei von
Material- und Montagefehlern ist. Der Garantiezeitraum
entspricht den gesetzlichen Bestimmung des Landes,
in dem das Produkt erworben wurde. In Deutschland
beträgt der Garantiezeitraum 6 Monate und der
Gewährleistungszeitraum 18 Monate nach dem
Garantiezeitraum.
Einschränkungen der Garantie
(a) Die Garantie wird nur dem Erstkäufer (Käufer)
gewährt und kann nicht übertragen werden. Der
Anspruch des Käufers besteht in der Reparatur oder
dem Tausch im Rahmen dieser Garantie. Die Garantie
erstreckt sich ausschließlich auf Produkte, die bei
einem autorisierten Horizon Händler erworben wurden.
Verkäufe an dritte werden von dieser Garantie nicht
gedeckt. Garantieansprüche werden nur angenommen,
wenn ein gültiger Kaufnachweis erbracht wird. Horizon
behält sich das Recht vor, diese Garantiebestimmungen
ohne Ankündigung zu ändern oder modifizieren und
widerruft dann bestehende Garantiebestimmungen.
(b) Horizon übernimmt keine Garantie für die
Verkaufbarkeit des Produktes, die Fähigkeiten und
die Fitness des Verbrauchers für einen bestimmten
Einsatzzweck des Produktes. Der Käufer allein ist
dafür verantwortlich, zu prüfen, ob das Produkt seinen
Fähigkeiten und dem vorgesehenen Einsatzzweck
entspricht.
(c) Ansprüche des Käufers Es liegt ausschließlich
im Ermessen von Horizon, ob das Produkt, bei dem
ein Garantiefall festgestellt wurde, repariert oder
ausgetauscht wird. Dies sind die exklusiven Ansprüche
des Käufers, wenn ein Defekt festgestellt wird.
Horizon behält sich vor, alle eingesetzten Komponenten
zu prüfen, die in den Garantiefall einbezogen werden
können. Die Entscheidung zur Reparatur oder zum
Austausch liegt nur bei Horizon. Die Garantie schließt
kosmetische Defekte oder Defekte, hervorgerufen durch
höhere Gewalt, falsche Behandlung des Produktes,
falscher Einsatz des Produktes, kommerziellen Einsatz
oder Modifikationen irgendwelcher Art aus.
Die Garantie deckt Schäden, die durch falschen Einbau,
falsche Handhabung, Unfälle, Betrieb, Service oder
Reparaturversuche, die nicht von Horizon ausgeführt
wurden, aus. Rücksendungen durch den Käufer direkt
an Horizon oder eine seiner Landesvertretung bedürfen
der schriftlichen.
DE
Schadensbeschränkung
Horizon ist nicht für direkte oder indirekte Folgeschäden,
Einkommensausfälle oder kommerzielle Verluste, die in
irgendeinem Zusammenhang mit dem Produkt stehen
nicht verantwortlich, unabhängig ab ein Anspruch im
Zusammenhang miteinem Vertrag, der Garantie oder
der Gewährleistung erhoben werden. Horizon wird
darüber hinaus keine Ansprüche aus einem Garantiefall
akzeptieren, die über den individuellen Wert des
Produktes hinaus gehen. Horizon hat keine Einfluss
auf den Einbau, die Verwendung oder die Wartung des
Produktes oder etwaiger Produktkombinationen, die
vom Käufer gewählt werden. Horizon übernimmt keine
Garantie und akzeptiert keine Ansprüche für in der folge
auftretende
Verletzungen oder Beschädigungen. Mit der Verwendung
und dem Einbau des Produktes akzeptiert der Käufer
alle aufgeführten Garantiebestimmungen ohne
Einschränkungen und Vorbehalte.
Wenn Sie als Käufer nicht bereit sind, diese
Bestimmungen im Zusammenhang mit der Benutzung
des Produktes zu akzeptieren, werden Sie gebeten,
dass Produkt in unbenutztem Zustand in der
Originalverpackung vollständig bei dem Verkäufer
zurückzugeben.
Sicherheitshinweise
Dieses ist ein hochwertiges Hobby Produkt und
kein Spielzeug. Es muss mit Vorsicht und Umsicht
eingesetzt werden und erfordert einige mechanische
wie auch mentale Fähigkeiten. Ein Versagen, das
Produkt sicher und umsichtig zu betreiben kann zu
Verletzungen von Lebewesen und Sachbeschädigungen
erheblichen Ausmaßes führen. Dieses Produkt ist nicht
für den Gebrauch durch Kinder ohne die Aufsicht
eines Erziehungsberechtigten vorgesehen. Die
Anleitung enthält Sicherheitshinweise und Vorschriften
sowie Hinweise für die Wartung und den Betrieb des
Produktes. Es ist unabdingbar, diese Hinweise vor der
ersten Inbetriebnahme zu lesen und zu verstehen. Nur
so kann der falsche Umgang verhindert und Unfälle mit
Verletzungen und Beschädigungen vermieden werden.
Fragen, Hilfe und Reparaturen
Ihr lokaler Fachhändler und die Verkaufstelle können
eine Garantiebeurteilung ohne Rücksprache mit Horizon
nicht durchführen. Dies gilt auch für Garantiereparaturen.
Deshalb kontaktieren Sie in einem solchen Fall den
Händler, der sich mit Horizon kurz schließen wird, um
eine sachgerechte Entscheidung zu fällen, die Ihnen
schnellst möglich hilft.
Wartung und Reparatur
Muss Ihr Produkt gewartet oder repariert werden,
wenden Sie sich entweder an Ihren Fachhändler oder
direkt an Horizon. Packen Sie das Produkt sorgfältig
ein. Beachten Sie, dass der Originalkarton in der Regel
nicht ausreicht, um beim Versand nicht beschädigt zu
werden. Verwenden Sie einen Paketdienstleister mit
28
einer Tracking Funktion und Versicherung, da Horizon
bis zur Annahme keine Verantwortung für den Versand
des Produktes übernimmt.
Bitte legen Sie dem Produkt einen Kaufbeleg bei,
sowie eine ausführliche Fehlerbeschreibung und
eine Liste aller eingesendeten Einzelkomponenten.
Weiterhin benötigen wir die vollständige Adresse, eine
Telefonnummer für Rückfragen, sowie eine Email
Adresse.
Garantie und Reparaturen
Garantieanfragen werden nur bearbeitet, wenn ein
Originalkaufbeleg von einem autorisierten Fachhändler
beiliegt, aus dem der Käufer und das Kaufdatum
hervorgeht. Sollte sich ein Garantiefall bestätigen wird
das Produkt repariert oder ersetzt. Diese Entscheidung
obliegt einzig Horizon Hobby.
Kostenpflichtige Reparaturen
Liegt eine kostenpflichtige Reparatur vor, erstellen
wir einen Kostenvoranschlag, den wir Ihrem Händler
übermitteln. Die Reparatur wird erst vorgenommen,
wenn wir die Freigabe des Händlers erhalten. Der Preis
für die Reparatur ist bei Ihrem Händler zu entrichten.
Bei kostenpflichtigen Reparaturen werden mindestens
30 Minuten Werkstattzeit und die Rückversandkosten
in Rechnung gestellt. Sollten wir nach 90 Tagen keine
Einverständniserklärung zur Reparatur vorliegen haben,
behalten wir uns vor, das Produkt zu vernichten oder
anderweitig zu verwerten.
Achtung: Kostenpflichtige Reparaturen nehmen wir
nur für Elektronik und Motoren vor. Mechanische
Reparaturen, besonders bei Hubschraubern und
RC-Cars sind extrem aufwendig und müssen deshalb
vom Käufer selbst vorgenommen werden.
Sicherheit und Warnungen
Als Anwender des Produktes sind Sie verantwortlich für
den sicheren Betrieb aus dem eine Gefährdung für Leib
und Leben sowie Sachgüter nicht hervorgehen soll.
Befolgen Sie sorgfältig alle Hinweise und Warnungen
für dieses Produkt und für alle Komponenten und
Produkte, die Sie im Zusammenhang mit diesem
Produkt einsetzen. Ihr Modell empfängt Funksignale
und wird dadurch gesteuert. Funksignale können
gestört werden, was zu einem Signalverlust im Modell
führen würde. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie um
Ihr Modell einen ausreichenden Sicherheitsabstand
einhalten, um einem solchen Vorfall vorzubeugen.
Garantie und Service Kontaktinformationen
Land des Kauf Horizon Hobby
Deutschland
Horizon Technischer
Service
Adresse
Telefon/E-mail Adresse
Christian-Junge-Straße 1
25335 Elmshorn
Deutschland
+49 (0) 4121 2655 100
service@horizonhobby.de
Kundendienstinformationen
Land des Kauf Horizon Hobby
Adresse
Telefon/E-mail Adresse
Deutschland
Christian-Junge-Straße 1
25335 Elmshorn
Deutschland
+49 4121 46199 60
service@horizonhobby.de
Horizon Hobby GmbH
29
DE
Rechtliche Informationen für die Europäische Union
Konformitätserklärung laut Allgemeine Anforderungen (ISO/IEC 17050-1:2004, korrigierte
Fassung 2007-06-15); Deutsche und Englische Fassung EN ISO/IEC 17050-1:2010
Declaration of Conformity (in accordance with ISO/IEC 17050-1)
Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Straße 1
D-25337 Elmshorn
erklärt das Produkt:
declares the product:
Blade mSR X RTF
Blade mSR X RTF
BLH3200
BLH3200
Geräteklasse:
1
equipment class: 1
den grundlegenden Anforderungen des §3 und den übrigen einschlägigen Bestimmungen des FTEG
(Artikel 3 der R&TTE) entspricht und EMV-Richtlinie 2004/108/EC.
complies with the essential requirements of §3 and other relevant provisions of the FTEG (Article 3
of the R&TTE directive) and EMC Directive 2004/108/EC.
Angewendete harmonisierte Normen:
Harmonized standards applied:
EN 300-328 V1.7.1
EN 301 489-1 V1.7.1: 2006
EN 301 489-17 V1.3.2: 2008
EN 60950-1:2006+A11
EN55022: 2006,
EN55024: 1998+A1: 2001+A2: 2003
(EN61000-4-2: 2001, EN61000-4-3: 2006, EN61000-4-8: 2001)
Elmshorn,
8.20.2011
Steven A. Hall
Geschäftsfuhrer
Managing Director
Birgit Schamuhn
Geschäftsfuhrerin
Managing Director
Horizon Hobby GmbH; Christian-Junge-Straße 1, 25337 Elmshorn
HR Pi: HRB 1909; UStIDNr.:DE812678792; Str.Nr.: 1829812324
Geschäftsführer: Birgit Schamuhn, Steven A. Hall Tel.: +49 4121 4619960 Fax: +49 4121 4619970
eMail: info@horizonhobby.de; Internet: www.horizonhobby.de
Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, die in unseren Geschäftsräumen eingesehen werden können. Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung
Eigentum der Horizon Hobby GmbH
DE
30
Rechtliche Informationen für die Europäische Union
Konformitätserklärung laut Allgemeine Anforderungen (ISO/IEC 17050-1:2004, korrigierte
Fassung 2007-06-15); Deutsche und Englische Fassung EN ISO/IEC 17050-1:2010
Declaration of Conformity (in accordance with ISO/IEC 17050-1)
Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Straße 1
D-25337 Elmshorn
erklärt das Produkt:
declares the product:
Blade mSR X BNF Basic
Blade mSR X BNF Basic
BLH3250
BLH3250
Geräteklasse:
1
equipment class: 1
den grundlegenden Anforderungen des §3 und den übrigen einschlägigen Bestimmungen des FTEG
(Artikel 3 der R&TTE) entspricht.
complies with the essential requirements of §3 and other relevant provisions of the FTEG (Article 3
of the R&TTE directive).
Angewendete harmonisierte Normen:
Harmonized standards applied:
EN 301 489-1 V1.7.1: 2006
EN 301 489-17 V1.3.2: 2008
Elmshorn,
8.22.2011
Steven A. Hall
Geschäftsfuhrer
Managing Director
Birgit Schamuhn
Geschäftsfuhrerin
Managing Director
Horizon Hobby GmbH; Christian-Junge-Straße 1, 25337 Elmshorn
HR Pi: HRB 1909; UStIDNr.:DE812678792; Str.Nr.: 1829812324
Geschäftsführer: Birgit Schamuhn, Steven A. Hall Tel.: +49 4121 4619960 Fax: +49 4121 4619970
eMail: info@horizonhobby.de; Internet: www.horizonhobby.de
Es gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen, die in unseren Geschäftsräumen eingesehen werden können. Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum
der Horizon Hobby GmbH
Anweisungen zur Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten für Benutzer
in der Europäischen Union
Dieses Produkt darf nicht zusammen mit anderem Abfall entsorgt werden. Stattdessen ist der Benutzer dafür verantwortlich, unbrauchbare Geräte durch Abgabe bei einer speziellen Sammelstelle für
das Recycling von unbrauchbaren elektrischen und elektronischen Geräten zu entsorgen. Die separate Sammlung und das Recycling von unbrauchbaren Geräten zum Zeitpunkt der Entsorgung hilft,
natürliche Ressourcen zu bewahren und sicherzustellen, dass Geräte auf eine Weise wiederverwertet
werden, bei der die menschliche Gesundheit und die Umwelt geschützt werden. Weitere Informationen dazu, wo
Sie unbrauchbare Geräte zum Recycling abgeben können, erhalten Sie bei lokalen Ämtern, bei der Müllabfuhr für
Haushaltsmüll sowie dort, wo Sie das Produkt gekauft haben.
31
DE
©2011 Horizon Hobby, Inc
Blade, E-flite, JR, DSM and AS3X are trademarks or registered trademarks of Horizon Hobby, Inc.
The Spektrum trademark is used with permission of Bachmann Industries, Inc.
US patent number 7,391,320. US D578,146. PRC ZL 200720069025.2 . US 7,898,130. Other patents pending.
Created 10/11 33066 BLH3200/BLH3250
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising