Bedienungsanleitung HI 9025 Wasserdichtes Mikroprozessor

Bedienungsanleitung HI 9025 Wasserdichtes Mikroprozessor
Bedienungsanleitung
HI 9025
Wasserdichtes MikroprozessorpH/mV/°C -Meßgerät
Wir bedanken uns, daß Sie sich für ein Erzeugnis aus unserem Hause entschieden
haben und sind überzeugt, daß das Gerät Ihren Erwartungen voll und ganz gerecht
wird.
Hinweis
Das Mikroprozessor-pH-Meter HI 9025 ist einfach in der Anwendung. Wir empfehlen
Ihnen jedoch, die Bedienungsanleitung vor dem Gebrauch des Gerätes sorgfältig zu
lesen.
Eingangsprüfung
Untersuchen Sie das ausgepackte Gerät sorgfältig auf mögliche Transportschäden.
Sollten Sie einen Defekt bemerken, benachrichtigen Sie umgehend Ihren Spediteur,
sowie Ihre Handelsniederlassung.
Überprüfen Sie bitte den Transportkoffer auf Vollständigkeit:
* HI 9025 pH/mV/°C-Meßgerät
* Kunststoff-pH-Einstabmeßkette
* Temperaturfühler
* 4 Stück 1,5 V Batterien AAA
* Transportkoffer
* Meßbecher
* Pufferlösungen pH 7.01 und pH 4.01
* Bedienungsanleitung
ÂACHTUNG! Verwahren Sie die Verpackung, bis das Gerät auf korrekte Funktion
überprüft wurde, da alle defekten Teile in der Originalverpackung an den Händler
zurückgeschickt werden müssen.
Garantie
Wir übernehmen die Material- und Herstellergarantie für einen Zeitraum von
2 Jahren. Die Elektrode hat einen Garantiezeitraum von 6 Monaten.
Sollte während dieser Fristen eine Reparatur oder der Ersatz des Gerätes
erforderlich werden, dann senden Sie bitte das Gerät portofrei, unter Beschreibung
der Fehlfunktion, an Ihren Händler oder eine unserer Niederlassungen zurück. Die
Reparatur bzw. der Ersatz wird kostenlos übernommen.
Nach Ablauf der Garantiezeit gehen Reparaturen zu Lasten des Kunden.
ÂACHTUNG! Um dem jeweils neuesten Stand technischer Erkenntnisse gerecht zu
werden, behalten wir uns das Recht auf Modifikation unserer Geräte in Bezug auf
Konstruktion und Design ohne Ankündigung vor.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 2
Inhaltsverzeichnis
Hinweise, Garantie
...............................................................2
1. Technische Daten
...............................................................4
2. Gerätebeschreibung/Bedienungselemente
2.1. Gerätebeschreibung ...............................................................5
2.2. Bedienungselemente ...............................................................5
3. Kalibrierverfahren
...............................................................6
4. Durchführung der Messung
...............................................................8
5. Weitere Gerätefunktionen
...............................................................9
6. Batteriewechsel
...............................................................10
7. Wissenwertes zu Messungen
des Reduktions-Oxidations-Potentials....................................................11
8. Graphische Darstellung
...............................................................12
9. Zubehör
...............................................................14
10. Weitere HANNA-Produkte
...............................................................15
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 3
1. Technische Daten
Meßbereiche
Auflösung
Genauigkeit
Kalibrierung
Nullpunkt
Steilheit
Temperaturkompensation
Umgebungstemperatur
Lieferumfang
Stromversorgung
Abmessungen
Gewicht
0.00 bis 14.00 pH
± 399.9 mV; ± 1999mV
0.0 bis 100.0 °C
0.01 pH
0.1 mV; 1mV
0.1 °C
± 0.01 pH
± 0.2 mV; ± 1mV
± 0.5 °C
Ein- oder Zweipunkteichung mittels
5 vorprogrammierter Standardpuffer
(pH 4.01, 6.86, 7.01, 9.18, 10.01)
± 1 pH (± 60 mV)
von 70 bis 108%
automatisch oder manuell
von 0.0 bis 100.0 °C
0 bis 50 °C
im Transportkoffer mit
HI 1230B Kunststoffelektrode und
HI 7669/2 Temperaturfühler
4 x 1.5 V AAA Batterien
196 x 80 x 60 mm (LxBxH)
425 g (Gerät alleine)
1.4 kg im Transportkoffer
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 4
2. GERÄTEBESCHREIBUNG / BEDIENUNGSELEMENTE
2.1. Gerätebeschreibung
HI 9025 ist ein tragbares, mikroprozessorgesteuertes pH/mV/°C-Meßgerät das durch
sein wasserdichtes Gehäuse insbesondere für die vor Ort-Messung hervorragend
geeignet ist. Das Gerät ist sehr einfach zu bedienen und durch die 5
vorprogrammierten Standardpuffer auch sehr einfach zu eichen. Der Eichvorgang
wird zusätzlich durch Symbole unterstützt, die zum einen durch das Programm
führen und zum anderen auf fehlerhafte Eichlösungen oder defekte bzw.
verschmutzte Elektroden hinweisen.
Je nach Einsatzfall kann mit automatischer oder manueller Temperaturkompensation
gearbeitet werden. Ein besonderes Merkmal des Gerätes ist das sehr große Display
in dem parallel der Meßwert (pH oder mV) und die Temperatur abgelesen werden
können.
Das Gerät ist batteriebetrieben und speichert die Kalibrierdaten auch nach dem
Abschalten. Die Lieferung erfolgt im praktischen Tragekoffer, der Temperaturfühler,
Kunststoffelektrode, einen Meßbecher, Batterien und Pufferlösungen beinhaltet.
2.2. Bedienungselemente
Abb.1
1) EIN/AUS - Taste
2) Meßgrößenauswahltaste
3) Kalibriertaste (Start des Kalibriervorganges)
4 + 7) Tasten zur Auswahl der Temperatur bei manueller Temperaturkompensation
bzw. zur Auswahl des Puffers während des Kalibriervorganges
5) MEM-Taste - zum Ablegen eines Meßwertes im Speicher
6) Bestätigungstaste
8) MR-Taste - zum Abrufen des im Speicher abgelegten Meßwertes
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 5
3. KALIBRIERVERFAHREN
Vorbereitung des Gerätes
Legen Sie die 4 Batterien unter Beachtung der Polarität in das Gerät ein. Stecken Sie
Elektrode und Temperaturfühler an. Nehmen Sie die Schutzkappe der Elektrode ab
und schalten Sie das Gerät durch Drücken der ON/OFF-Taste ein. Wird der
Temperaturfühler nicht angesteckt, muß manuell kompensiert werden und "°C" blinkt
in der Anzeige.
Kalibrierung
Sie benötigen:
n 2 Bechergläser mit Pufferlösungen (pH 7.01 und pH 4.01, wenn Sie im sauren
Bereich messen wollen bzw. pH 7.01 und pH 10.01, wenn Sie im alkalischen
Bereich zu messen beabsichtigen)
o 1 Becherglas destilliertes Wasser (im Notfall Leitungswasser)
Versichern Sie sich, daß die Elektrode ausreichend gewässert ist. Haben Sie das
Gerät gerade erhalten, so empfehlen wir, die Elektrode ca. 12 Stunden in die
Aufbewahrungslösung HI 70300 L (3 M KCl - Lösung) oder in Leitungswasser zu
stellen.
In unserem Beispiel kalibrieren wir das Gerät mit den Pufferlösungen pH 7.01 und pH
10.01, wobei wir mit der Nullpunkteichung (pH 7.01) beginnen.
- Schalten Sie das Gerät durch Drücken der ON/OFF-Taste ein und nehmen Sie die
Schutzkappe von der Elektrode
- Je nachdem ob Sie sich im pH oder mV-Meßbereich befinden wird in der großen
Anzeige (Primärdisplay) der pH bzw. mV-Wert angezeigt, in der kleinen Anzeige
(Sekundärdisplay) der Temperaturwert.
- Geben Sie Elektrode und Temperaturfühler in die pH 7.01-Lösung
- Drücken Sie die "CAL"-Taste
- In der Anzeige erscheinen "CAL" und "
1". Im Sekundärdisplay erscheint der
erste Pufferwert "4.01pH". Die große Anzeige sollte einen Wert der in etwa pH 7
entspricht anzeigen.
- "NOT READY" blinkt im Display, um darauf hinzuweisen, daß die Messung noch
nicht stabil ist.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 6
- Wählen Sie jetzt durch Drücken der "× C" und "ØC"-Tasten den ersten Pufferwert
In unserem Beispiel drücken Sie zweimal "× C" - im Sekundärdisplay steht jetzt
7.01pH.
- Warten Sie, bis sich die Messung stabilisiert hat. Bei stabiler Messung hört
"NOT READY" auf zu blinken.
- In der Anzeige erscheint "READY" und gleichzeitig beginnt "CON" zu blinken. Das
Gerät fordert Sie auf, den Pufferwert zu bestätigen. Drücken Sie zur Bestätigung
die "CFM"-Taste.
- Die große Anzeige übernimmt den bestätigten Pufferwert. In unserem Beispiel
steht jetzt pH 7.01 im Primärdisplay (kleine Abweichungen davon brauchen Sie
nicht zu beunruhigen, da das Gerät automatisch den der aktuell gemessenen
Temperatur entsprechenden Wert der Pufferlösung anzeigt).
- Im Sekundärdisplay steht jetzt erneut 4.01 pH und das Gerät verlangt den zweiten
2 ".
Pufferwert "
- Spülen Sie die Elektrode und den Temperaturfühler im Wasser und gehen Sie dann
in Pufferlösung pH 10.01.
- Wählen Sie jetzt durch Drücken der "× C" und "ØC"-Tasten den zweiten Pufferwert
(dieser muß sich um mindestens 2 pH vom ersten Puffer unterscheiden). In
unserem Beispiel drücken Sie dreimal "× C" - im Sekundärdisplay steht jetzt
10.01pH. (Die Pufferwerte pH 6.86 und pH 7.01 werden automatisch übersprungen. PH 7.01, da er bereits verwendet wurde und pH 6.86, da er zu nahe
beim ersten Puffer liegt.)
- Warten Sie erneut, bis sich die Messung stabilisiert hat. Bei stabiler Messung hört
"NOT READY" auf zu blinken.
- In der Anzeige erscheint wiederum "READY" und gleichzeitig beginnt "CON" zu
blinken. Das Gerät fordert Sie auf, den Pufferwert zu bestätigen. Drücken Sie zur
Bestätigung die "CFM"-Taste.
- Die große Anzeige Übernimmt den bestätigten Pufferwert. In unserem Beispiel
steht jetzt pH 10.01 im Primärdisplay (kleine Abweichungen davon brauchen Sie
nicht zu beunruhigen - siehe oben).
Das Meßgerät ist nun kalibriert und geht in den normalen Meßbetrieb über. In der
Primäranzeige steht der pH/mV-Meßwert, in der Sekundäranzeige wird die
Temperatur angezeigt. Das Gerät behält die Kalibrierdaten auch nach Abschalten
des Gerätes im Speicher.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 7
Eine Kalibrierung des Gerätes ist erforderlich:
- wenn die Elektrode gewechselt wurde
- wenn hohe Präzision gefordert wird
- nach Messungen bei extremen pH-Werten
- wenn die Batterien ausgetauscht wurden
- regelmäßig alle 4-6 Wochen
Fehlermeldungen während des Kalibriervorganges:
WRONG
und WRONG
leuchten abwechselnd auf
n Sie befinden sich in der falschen Pufferlösung
- vergleichen Sie den im Sekundärdisplay angezeigten Pufferwert mit der von
Ihnen gewählten Lösung. Wechseln Sie die Lösung oder wählen Sie einen
anderen Pufferwert.
o Ihre Pufferlösung ist verunreinigt, hat also nicht mehr den auf der Flasche
angegebenen Wert.
- nehmen Sie eine frische Lösung
p Ihre Elektrode ist stark verunreinigt oder defekt.
- reinigen Sie die Elektrode mit einer Reinigungslösung (z.B. HI 7061L)
- tauschen Sie die Elektrode aus
! Vergessen Sie nicht zu überprüfen, ob Sie die Schutzkappe der Elektrode
abgenommen haben !
4. DURCHFÜHRUNG DER MESSUNG
Schalten Sie das Gerät durch Drücken der "ON/OFF"-Taste ein. Vergewissern Sie
sich, daß Sie sich in der gewünschten Betriebsart (pH oder mV ) befinden,
(ansonsten "RANGE"-Taste drücken). Tauchen Sie die am Gerät angesteckte
Elektrode und den Temperaturfühler ca. 3 cm tief in die Meßlösung. Warten Sie, bis
sich die Messung stabilisiert hat, und lesen Sie dann das Meßergebnis ab.
Wir empfehlen die Elektrode nach jeder Messung/Meßserie mit destilliertem Wasser
oder mit Leitungswasser zu spülen.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 8
5. WEITERE GERÄTEFUNKTIONEN
Automatische / manuelle Temperaturkompensation
Mit angestecktem Temperaturfühler erfolgt die Temperaturkompensation
automatisch. Das "°C" im Sekundärdisplay steht fest in der Anzeige. Der angezeigte
Wert kann über Tastendruck nicht verändert werden.
Bei nicht angestecktem Temperaturfühler blinkt "°C" im Sekundärdisplay. Die
gewünschte Temperatur kann durch Drücken der "× C" und "ØC"-Tasten eingestellt
werden.
Speichern / Meßwert in der Anzeige festhalten / Speicher abrufen
Durch Drücken der "MEM"-Taste läßt sich der momentane Meßwert festhalten und
speichern. Der Wert bleibt so lange im Display stehen wie die "MEM"-Taste gedrückt
wird. Gleichzeitig wird "MEM" am Display angezeigt. Der Wert wird dann im Speicher
abgelegt und kann durch Drücken der "MR"-Taste abgerufen werden. Der aus dem
Speicher abgerufene Wert wird unter Aufleuchten von "MEM" angezeigt, um darauf
hinzuweisen, daß es sich um einen gespeicherten Wert handelt.
Das Gerät kann nur einen Meßwert speichern. Im Speicher befindet sich immer der
zuletzt abgespeicherte Wert.
Automatisches Abschalten
Über den im Batteriefach befindlichen Auto-off Schalter läßt sich die automatische
Abschaltefunktion aktivieren.
- Position "ALWAYS ON"
Das Gerät schaltet sich nicht automatisch ab.
- Position "AUTO-OFF"
Das Gerät schaltet sich automatisch 10 Minuten nach der letzten Tastenbetätigung
ab.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 9
6. BATTERIEWECHSEL
Wenn die Batterien schwach werden, zeigt das Gerät im Display "LOW BAT" an. In
diesem Falle sollten die Batterien gewechselt werden, um korrekte Meßergebnisse
zu garantieren.
Öffnen Sie dazu die beiden Schrauben des Batteriefachdeckels auf der Rückseite
des Gerätes und nehmen Sie ihn ab (siehe Abb. 2). Nehmen Sie die 4 Batterien
heraus und ersetzen Sie diese, unter Berücksichtigung der Polarität durch neue.
Geben Sie den Deckel wieder ordentlich auf das Gerät und ziehen Sie die
Schrauben an. Bitte vergessen Sie nicht, die leeren Batterien einer Sammelstelle
für Altbatterien zuzuführen.
Abb. 2
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 10
7. WISSENSWERTES ZUR MESSUNGEN DES
REDUKTIONS- OXIDATIONS-POTENTIALS (REDOX)
Zur Erfassung des Redox-Potentials muß eine REDOX-Elektrode mit ihrem Sensor
mit dem in der Meßlösung befindlichen REDOX-System in Elektronenaustausch
treten.
Um diesen Elektronenaustausch möglichst schnell und auf lange Sicht zu
gewährleisten, sollte die Elektrode regelmäßig gewartet werden. Entgegen pHElektroden ändern sich bei REDOX-Elektroden der Nullpunkt und die Steilheit nicht,
jedoch ergibt die regelmäßige Überprüfung Hinweise auf mögliche Defekte und
Verunreinigungen.
- Entfetten Sie die Sensoroberfläche mit Terpentin und spülen Sie sorfältig mit
Wasser.
- Reinigen Sie falls nötig, die Sensoroberfläche mit einem milden Scheuerpulver
ohne die Oberfläche zu verkratzen. Anschließend gut mit Wasser spülen.
- Stellen Sie Ihre saubere REDOX-Elektrode in die REDOX-Testlösung HI 7020 L.
Drücken Sie die RANGE-Taste, um das Meßgerät auf "mV" zu stellen. Das
Meßgerät sollte zwischen 200 mV - 275 mV anzeigen.
Die Ansprechzeit von REDOX-Elektroden ist mit Gegensatz zu pH-Elektroden sehr
lange. Ein stabiler Meßwert stellt sich im Allgemeinen erst nach ca. 15-20 Minuten
ein. Diese Stabilisationszeit wird noch verlängert, wenn sich der REDOX-Wert um
700 mV bewegt.
- Um die Ansprechzeit zu verkürzen ist auch eine chemische Vorbehandlung
erforderlich:
- reduzierende Vorbehandlung:
Stellen Sie dazu die Elektrode einige Minuten in HI 7091 L - Lösung.
- oxidierende Vorbehandlung:
Stellen Sie dazu die Elektrode einige Minuten in HI 7092 L - Lösung.
- Achten Sie bei nachfüllbaren Elektroden darauf, daß der Füllstand nicht tiefer als
1 cm unter den Rand der Füllöffnung sinkt. Notfalls mit Elektrolyt auffüllen.
Nach jeder Reinigung der Elektrode mit einer Reinigungslösung sollte sie zur
Regenerierung ca. 12 Stunden in HI 70300 L Aufbewahrungslösung gestellt werden.
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 11
8. GRAPHISCHE DARSTELLUNG
1)
BNC-Stecker zum Elektrodenanschluß
2)
Stecker für Temperaturfühler
3)
Display
4)
EIN/AUS-Taste
5)
Kalibriertaste zum Beginnen des Kalibriervorganges
6)
Bestätigungstaste
7)
Meßgrößenauswahltaste
8+10) Tasten zur Temperatureinstellung bei manueller Temperaturkompensation
bzw. zur Auswahl des Puffers während des Kalibriervorganges
9)
Taste zum Ablegen eines Meßwertes im Speicher bzw. zum Festhalten eines
Meßwertes am Display
11) Taste zum Abrufen eines im Speicher abgelegten Meßwertes
12) MEM-Symbol
13) CAL-Symbol
14) NOT READY / READY-Anzeige
15) CON-Symbol
16) LOW BATT-Anzeige für schwache Batterien
17) WRONG
18)
- Fehlermeldungsanzeige
1/ 2-Symbol
19) Sekundäranzeige
20) pH/C-Symbole der Sekundäranzeige
21) pH/mV-Symbole der Primäranzeige
22) Primäranzeige
23) Elektrodenkabel
24) Nachfüllöffnung (nur für nachfüllbare Elektroden)
25) Referenzelektrode
26) Glaskugel aus ionensensitivem Glas
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 12
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 13
7. ZUBEHÖR
HI 7004L
HI 7006L
HI 7007L
HI 7009L
HI 7010L
HI 70300L
HI 7073L
HI 7074L
HI 7077L
HI 7061L
HI 7020L
HI 7091L
HI 7092L
HI 76405
HI 1230B
HI 1332B
HI 1131B
HI 2031B
HI 3131B
HI 3230B
HI 7082P
HI 7071P
pH 4.01 Pufferlösung 460ml
pH 6.86 Pufferlösung 460ml
pH 7.01 Pufferlösung 460ml
pH 9.18 Pufferlösung 460ml
pH 10.01 Pufferlösung 460ml
Aufbewahrungslösung 460ml
Reinigungslösung für Proteine 460ml
Reinigungslösung für anorganische Stoffe 460ml
Reinigungslösung für Öle und Fette 460ml
Allgemeine Reinigungslösung 460ml
Redox-Testlösung 200-275mV 460ml
Lösung zur reduzierenden Vorbehandlung von REDOX-Elektroden
460ml
Lösung zur oxidieren Vorbehandlung von REDOX-Elektroden 460ml
Elektrodenhalter mit Stahlplatte
Kunststoff-pH-Elektrode, gelgefüllt
Kunststoff-pH-Elektrode, nachfüllbar
Glas-pH-Elektrode, nachfüllbar
Glas-pH-Einstechelektrode
Glas-REDOX-Elektrode, nachfüllbar, Platin
Kunststoff-REDOX-Elektrode, gelgefüllt, Platin
Nachfüllelektrolytlösung für Elektroden mit doppelter
Referenzableitung
Nachfüllelektrolytlösung für Elektroden mit einfacher
Referenzableitung
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 14
10. WEITERE HANNA PRODUKTE
HANNA instruments bietet Ihnen neben pH-Metern noch:
• Tester (pH, µS, REDOX, °C)
• pH- und REDOX-Elektroden
• Leitfähigkeitsmeßgeräte
• Temperaturmeßgeräte
• Sauerstoffmeßgeräte
• Hygrometer
• Magnetrührer
• Dosierpumpen
• Chemische Testkits
Fordern Sie unsere Unterlagen an, wir schicken Sie Ihnen gerne zu.
HANNA instruments
Deutschland GmbH
Königsberger Straße 13
D - 77694 Kehl am Rhein
Tel. : 07851/71037
Fax : 07851/481432
Bedienungsanleitung HI 9025 - Seite 15
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising