gerupress hp27 001-025-000 - GERUS Apparatebau & Co. KG

gerupress hp27 001-025-000 - GERUS Apparatebau & Co. KG
GERUS
Bedienungsanleitung
GERUPRESS HP27
Operation manual
GERUPRESS HP27
001-025-000
GERUS Apparatebau GmbH & Co KG
Engelschalkstrasse 16
D-86316 Friedberg
e-mail: info@gerus-apparatebau.de
Tel.: +49-0)821-588662-0
Fax: +49-0)821-588662-10
'Ͳ<ŽŶĨŽƌŵŝƚćƚƐĞƌŬůćƌƵŶŐ
tŝƌ͕ĚŝĞ&ŝƌŵĂ
'Zh^ƉƉĂƌĂƚĞďĂƵ'ŵď,ΘK͘<'
ŶŐĞůƐĐŚĂůŬƐƚƌĂƐƐĞϭϲ͕ϴϲϯϭϲ&ƌŝĞĚďĞƌŐ͕
ĞƵƚƐĐŚůĂŶĚ͕
ͲĞĐůĂƌĂƚŝŽŶŽĨŽŶĨŽƌŵŝƚLJ
tĞ͕ƚŚĞĐŽŵƉĂŶLJ
'Zh^ƉƉĂƌĂƚĞďĂƵ'ŵď,ΘK͘<'
ŶŐĞůƐĐŚĂůŬƐƚƌĂƐƐĞϭϲ͕ϴϲϯϭϲ&ƌŝĞĚďĞƌŐ͕
'ĞƌŵĂŶLJ͕
ĞƌŬůćƌĞŶŚŝĞƌŵŝƚ͕ĚĂƐƐĚŝĞŶĂĐŚĨŽůŐĞŶĚ
ďĞnjĞŝĐŚŶĞƚĞDĂƐĐŚŝŶĞĂƵĨŐƌƵŶĚŝŚƌĞƌ
<ŽŶnjŝƉŝĞƌƵŶŐƵŶĚĂƵĂƌƚƐŽǁŝĞŝŶĚĞƌǀŽŶ
ƵŶƐŝŶsĞƌŬĞŚƌŐĞďƌĂĐŚƚĞŶƵƐĨƺŚƌƵŶŐ
ĚĞŶĞŝŶƐĐŚůćŐŝŐĞŶ^ŝĐŚĞƌŚĞŝƚƐͲƵŶĚ
'ĞƐƵŶĚŚĞŝƚƐĂŶĨŽƌĚĞƌƵŶŐĞŶĚĞŶŶĂĐŚͲ
ĨŽůŐĞŶĚĞŶĂŶŐĞĨƺŚƌƚĞŶ'ͲZŝĐŚƚůŝŶŝĞŶ
ĞŶƚƐƉƌŝĐŚƚ͘
DĂƐĐŚŝŶĞŶƌŝĐŚƚůŝŶŝĞϮϬϬϲͬϰϮͬ'
DsͲZŝĐŚƚůŝŶŝĞϮϬϬϰͬϭϬϴͬ'
ĞnjĞŝĐŚŶƵŶŐĚĞƌDĂƐĐŚŝŶĞ͗
ĞƐĐƌŝƉƚŝŽŶŽĨƚŚĞŵĂĐŚŝŶĞ͗
dLJƉ͗ dLJƉĞ͗
^ĞƌŝĞŶͲEƌ͗͘
^ĞƌŝĂůEŽ͗͘
ŶŐĞǁĂŶĚƚĞŚĂƌŵŽŶŝƐŝĞƌƚĞEŽƌŵĞŶ͗
ƉƉůŝĞĚŚĂƌŵŽŶŝnjĞĚƐƚĂŶĚĂƌĚƐ͗
ĞǀŽůůŵćĐŚƚŝŐƚĞƌĨƺƌƚĞĐŚŶ͘ŽŬƵŵĞŶƚĂƚŝŽŶ͗
ƵƚŚŽƌŝnjĞĚƉĞƌƐŽŶĨŽƌƚĞĐŚŶ͘ĚŽĐƵŵĞŶƚĂƚŝŽŶ͗
KƌƚƵŶĚĂƚƵŵ͗
WůĂĐĞĂŶĚĚĂƚĞ͗
EĂŵĞƵŶĚWŽƐŝƚŝŽŶĚĞƐhŶƚĞƌnjĞŝĐŚŶĞƌƐ͗
EĂŵĞĂŶĚƉŽƐŝƚŝŽŶŽĨƐŝŐŶĞƌ͗
ĚĞĐůĂƌĞŚĞƌĞďLJƚŚĂƚƚŚĞĨŽůůŽǁŝŶŐĚĞƐĐƌŝďĞĚ
ŵĂĐŚŝŶĞŝŶŝƚƐĐŽŶĐĞƉƚŝŽŶ͕ĐŽŶƐƚƌƵĐƚŝŽŶ
ĂŶĚĨŽƌŵƉƵƚďLJƵƐŝŶƚŽĐŝƌĐƵůĂƚŝŽŶŝƐ
ŝŶĂĐĐŽƌĚĂŶĐĞǁŝƚŚĂůůƚŚĞƌĞůĞǀĂŶƚĞƐƐĞŶƚŝĂů
ŚĞĂůƚŚĂŶĚƐĂĨĞƚLJƌĞƋƵŝƌĞŵĞŶƚƐŽĨƚŚĞ
ĨŽůůŽǁŝŶŐĚŝƌĞĐƚŝǀĞƐ͘
DĂĐŚŝŶĞƌLJĚŝƌĞĐƚŝǀĞϮϬϬϲͬϰϮͬ
DĚŝƌĞĐƚŝǀĞϮϬϬϰͬϭϬϴͬ
ƌƵĐŬůƵĨƚďĞƚƌŝĞďĞŶĞŚLJĚƌ͘,ŽĐŚĚƌƵĐŬƉƵŵƉĞ
ŝƌĚƌŝǀĞŶŚLJĚƌ͘ŚŝŐŚƉƌĞƐƐƵƌĞƉƵŵƉ
'ZhWZ^^,WϮϳ
,WϮϳͲ
EϭϮϭϬϬ͕EϲϬϮϬϰ
ŝƉů͘/ŶŐ͘,͘DƺƐĐŚĞŶďŽƌŶ
&ƌŝĞĚďĞƌŐ͕ϬϮ͘Ϭϴ͘ϮϬϭϮ
ŝƉů͘/ŶŐ͘Z͘^ĐŚƌŽůů͕'ĞƐĐŚćĨƚƐĨƺŚƌĞƌ
ŝƉů͘/ŶŐ͘Z͘^ĐŚƌŽůů͕ƵƐŝŶĞƐƐŵĂŶĂŐĞƌ
hŶƚĞƌƐĐŚƌŝĨƚĚĞƐhŶƚĞƌnjĞŝĐŚŶĞƌƐ
^ŝŐŶĂƚƵƌĞŽĨƐŝŐŶĞƌ
REACH Erklärung
REACH Declaration
Wir, die Firma
We, the company
GERUS Apparatebau GmbH&CO.KG
Engelschalkstrasse 16, 86316 Friedberg,
Deutschland,
GERUS Apparatebau GmbH&CO.KG
Engelschalkstrasse 16, 86316 Friedberg,
Germany,
erklären hiermit, dass wir als Hersteller
von Maschinen und Werkzeugen zur
Überholung und Instandsetzung von
Großmotoren von der Verordnung nur
als nachgeschalteter Anwender betroffen
sind und daher nicht zur Registrierung
und Vorregistrierung verpflichtet sind.
declare hereby that as a manufacturer of
machines and tools for overhauling and
maintenance of large bore engines we
are only concerned by the regulation as
downstream user and, therefore, we are
not bound to register or pre-register.
Beim Gebrauch unserer Maschinen werden
Keine Schadstoffe im Rahmen von Artikel
7.1 und 7.2 der Verordnung freigesetzt
Under normal use of our machines, no
harmful substances within the scope of
Article 7.1 and 7.2 of the regulation are
released.
Ort und Datum:
Place and date:
Friedberg, 03.11.2011
Name und Position des Unterzeichners:
Name and position of signer:
Dipl.Ing. R. Schroll, Geschäftsführer
Dipl.Ing. R. Schroll, Business manager
Unterschrift des Unterzeichners
Signature of signer
HP27 GERUPRESS
1. Funktionsbeschreib
ung
Das GERUPRESS stellt hohe statische Drücke zur Verwendung
in Kombination mit Hydraulikspannverschraubungen bereit.
Aufgrund seiner Spezifikation ist das GERUPRESS nicht zur
Förderung großer Volumina unter hohem Druck geeignet.
Weder Pumpenleistung noch Ölvorrat sind im ausreichenden
Maß für solche Aufgaben vorhanden. In ihrem spezifizierten
Anwendungsbereich kommt es mit dem Betriebsmedium
Druckluft aus.
Das Funktionsprinzip des GERUPRESS beruht auf einer
proportional wirkenden Druckpumpe. Der absolute maximale
Ausgangsdruck wird durch eine Sicherheitsbegrenzung auf der
Niederdruckseite gewährleistet (vgl. 1. Risikoanalyse).
Zum Betrieb wird die Pressluftversorgung (<15 bar) an die
GERUPRESS angeschlossen, die Anzeigen überprüft und der
Starthebel umgelegt. Der Druck wird bis zur eingestellten
Grenze aufgebaut. Der Arbeitsdruck kann über das
Druckbegrenzungsventil
nachjustiert
werden,
bis
der
gewünschte Wert auf dem Manometer angezeigt wird, oder der
Maximaldruck von 3000 bar erreicht ist.
Wird der Hochdruck nicht mehr benötigt, wird der Starthebel in
die „0“ Stellung zurück gebracht. Zum Entlüften der Leitungen
muss das manuelle Entlüftungsventil geöffnet werden. Die
Hochdruckleitungen können nur bei entlasteten Leitungen
abgebaut werden.
2.
In- und Außerbetriebnahme
I. FUNKTIONSTEST DER HOCHDRUCKPUMPE
Kontrollieren Sie die Anzeigegeräte A und I auf
Beschädigungen und Stellung der Zeiger. Beide
Zeiger sollten in 0-Stellung stehen.
2.) Kontrollieren Sie den Ölstand am Ölstandsanzeiger B
3.)
Bei zu niedrigem Ölstand befüllen Sie das Gerät mit
Öl wie folgt:
4.1.) Wählen Sie die Ölqualität nach Vorgaben des
Hinweisschildes C
4.2.) Öffnen Sie den Öleinfüllstutzen D durch Drehung
einer halben Umdrehung nach links
4.3.) Gießen Sie nun das Öl ein, bis der
Ölstandsanzeiger B eine ¾-Füllung anzeigt.
4.4.) Nun verschließen sie wieder den Öleinfüllstutzen D
durch Drehung einer halben Umdrehung nach
rechts.
4.) Schließen Sie nun das Druckentlastungssventil E
durch
Drehen nach rechts bis Sie den Anschlag
erreichen (Das Ventil muss ganz geschlossen sein).
5.)
Drehen sie nun den Starthebel F in Stellung II
6.)
Nun schließen Sie die Druckluft an den
Druckluftanschluss G an.
1.)
ACHTUNG:
7.)
Ein Höchstwert von 15 bar Druckluft
darf nicht überschritten werden!
Anschließend drehen Sie den vorher hochgezogenen
Filterdruckregler H nach rechts bis Sie einen
Anschlag verspüren (der Filterdruckregler ist nun
maximal geöffnet).
8.)
Überprüfen Sie nun auf dem Anzeigegerät I den
vorhandenen Luftdruck.
(Es sollten mindestens 6 bar Druckluft angezeigt
werden.)
9.)
Legen sie nun den Starthebel F in Stellung I.
10.) Die Pumpe startet und sollte nun bis 3000 bar Druck
aufbauen (falls nicht, überprüfen Sie bitte den
Luftdruck).
11.) Nach Erreichen des Druckes von 3000 bar auf dem
Anzeigegerät A legen Sie den Starthebel F wieder in
Stellung II.
12.) Der erreichte Wert auf dem Anzeigegerät A sollte jetzt
nicht abfallen. Dies bedeutet, die Hochdruckpumpe ist
voll funktionsfähig.
Copyright by GERUS Apparatebau GmbH & Co.KG, Engelschalkstraße 16, D-86316 Friedberg
13.) Öffnen Sie nun das Druckentlastungsventil E durch
Drehen nach links.
14.) Der Druck fällt nun am Anzeigegerät A wieder auf
0 bar ab.
II. Arbeiten mit der Hochdruckpumpe
Beginnen Sie wieder mit Position 2.) bis 7.).
Stellen Sie nun am Filterdruckregler H den benötigten
Luftdruck I für den gewünschten Ausgangsdruck ein,
2 bar Luftdruck  800 bar Ausgangsdruck.
Danach schließen Sie die Hochdruckschläuche an die
Hydraulikkupplungen K an.
Fahren Sie fort mit Position 10) bis 15.)
Entfernen
Sie
nach
Ende
der
Tätigkeit
die
Hochdruckschläuche von den Hydraulikkupplungen K.
ACHTUNG: Ho chdruckschläuche d ürfen nu r b ei
E
geöffnetem En tlastungsventil
angeschlossen o
der en
tfernt
werden.
Das Anzeigegerät A ist dabei bis auf
0 bar abgefallen.
3. Risikoanalys
e
a) Die als Druckübersetzter wirkende Pumpe verhindert das
Anfahren unzulässiger Drücke auf der Hochdruckseite
durch
die
Regelung
des
Druckes
auf
der
Niederdruckseite.
b) Unzulässige Absolutdrücke (Hochdruckseite) werden
durch
den
Einsatz
eines
zusätzlichen
Druckbegrenzungsventils
im
Druckluftkreis
(Niederdruckkreislauf) ausgeschlossen.
c) Leckagen oder Leitungsbrüche am Hochdrucksystem
sind mit keinen unmittelbaren gesundheitlichen Risiken
für den Bediener verbunden.
d) Leitungsbrüche bedingen einen Zusammenbruch des
Drucks auf der Hochdruckseite.
e) Kann das GERUPRESS den erforderlichen Druck nicht
innerhalb von kurzer Zeit aufbauen, ist von einem Defekt
des Gerätes auszugehen. Das Gerät ist außer Betrieb zu
nehmen, da sonst das vorhandene Öl durch den
Dauerbetrieb in den Gehäuseraum gefördert wird und zu
unnötigen Verschmutzungen führt.
f) Sorgfalt ist beim Schließen der Abdeckung geboten um

Beschädigung (Starthebel auf „I“, Abdeckung
kann nicht geschlossen werden)

Verletzungen zu vermeiden.
HP27 GERUPRESS
g) Ausreichende Schmierung der Pumpe und die Versorgung
mit Hydrauliköl wird durch den Einbau der Pumpe in den
Öltank erreicht. Bei Pumpenleckage ist der Arbeitsraum
durch die Tankwände vor austretendem Öl geschützt.
ACHTUNG: Hochdruckleitungen dürfe n nur be i
geöffnetem Entla
stungsventil
abgenommen werden.
5. Technisch
e Daten
Betriebsdruck (pB):
1,5 – 8,0 bar (pBmax = 15,0 bar)
Arbeitsdruck (pA):
3000 bar (max. Dauerbetriebsdruck)
Hydr. Prüfdruck (pprüf): 3000 bar (Prüfbetrieb)
Geräte Anschlüsse:
4.
Ölwechsel an der
Hochdruckpumpe
Durch Öffnung der Ölablassschraube L und leichtes Anheben
an der gegenüberliegenden Seite des Gerätes kann das Öl
abgelassen werden.
ACHTUNG: Das Öl läu ft n ach L ösen der Sch raube
sofort aus!
Hochdruck
CEJN Hochdruckkupplungen
Betriebsdruck
Druckluftanschluss  9 mm
ACHTUNG: Verwenden S ie nur Öle mit fol gender
Spezifikation:
Wenn, wie unter Punkt 13 beschrieben, der Betriebsdruck
am Anzeigegerät A nicht konstant bleibt sondern abfällt,
liegt eine Undichtigkeit an der Pumpe vor oder das
Druckbegrenzungsventil E ist nicht vollständig geschlossen.
Dies ist in der Regel auf einen Verschleiß der Dichtungen in
der Pumpe zurück zu führen. Ein Tauschen dieser
Dichtungen ist möglich.
Gewicht
Leer:
30,00 kg
Gefüllt:
40,00 kg
Eine Überholung der Pumpe durch den Hersteller
GERUS APPARATEBAU GmbH & Co. KG,
Abmessungen
550 mm
Engelschalkstraße 16
Länge:
431 mm
D-86316 Friedberg,
Breite:
315 mm
Tel.: +49 (0)821 588 662-0
Tankvolumen
10 l (dm³)
Fax: +49 (0)821 588 662-10
E-Mail: info@gerus-apparatebau.de
ist zu empfehlen.
Leistung und Luftverbrauch
Ölqualität: Korrosionsschutzöl,
Kundendienst und Selbsthilfe
(Baureihe 125)
Höhe:
Das Befüllen des Gerätes erfolgt durch den Öleinfüllstutzen D.
Der Ölstand ist am Ölstandsanzeiger B abzulesen. Das Gerät
sollte bei Befüllung zu ¾ gefüllt werden.
6.
0,6 l/min³ bei 6 bar Druckluft ≡ 1.500 dm³/min bei 1.000 bar
Viskosität ca. 13 mm² / s = cSt / 20° C
Es wird empfohlen alle 3 Jahre einen Ölwechsel durchzuführen,
da sonst durch Verschmutzung die Pumpe eventuell einen
Schaden erleiden kann.
Copyright by GERUS Apparatebau GmbH & Co.KG, Engelschalkstraße 16, D-86316 Friedberg
HP27 GERUPRESS
1.
Instructions
2.
Instructions for use
I. HOW TO TEST A HIGH PRESSURE PUMP TO SEE
The GERUPRESS provides high static pressures for using them
in combination with hydraulic tightening device. Because of its
specification the GERUPRESS is not suitable supporting large
delivery ranges under high pressure. Neither the capacity of the
oil pump nor the range of hydraulic oil do not allow operating
under these circumstances. In its specified application, the
GERUPRESS works exclusively with the medium compressed
air.
The function of the GERUPRESS is based on a proportional
working oil pump. The absolute maximum output pressure is
secured by a security valve (adjustable) in the low pressure
circle (cf. risk analysis).
For operating, the compressed air (pressure < 15 bar) have to
be connected to the GERUPRESS, the gauges have to be
checked and the operating lever have to be shift (operating).
Now, the pump starts working until the adjusted value of the
output pressure has been reached.
It is possible to adjust the output pressure by the pressure
limitation valve until either the requested value is pointed on the
gauge or the maximum pressure of 3000 bar is reached.
For set off (high pressure is no longer necessary) the operating
lever have to be shift back in “0”-position. For ventilation of ducts
the manual ventilation valve has to be opened.
Disconnect high pressure tubes only while ventilation valve
open.
IF IT WORKS
1.) Check if the pressure gauges A and I are intact and
control the position of the indicators. Both indicators
should be on zero.
2.) Control the oil level (by locking at oil level controller B)
3.) If the oil level is too low, fill in oil an follow these
instructions:
4.1. Choose the quality of the oil according to the
instructions on sign C.
4.2. Open the oil admission socket D to fill in the oil by
turning to the left 180 degrees (180°).
4.3. Fill in the oil until the oil level controller B indicates
that the tank has been filled up threequarters (¾).
4.4. Now close the oil admission socket D by turning it to
the right 180 degrees (180°).
4.) Close the pressure relief valve E and turn it to the right
as far as it will go.
5.) Now turn lever F (=start lever) into position II.
6.) Connect the compressed air-tube to the compressed-air
connection G.
BE CAREFULL:
never use more than the
maximum of 15 bar!
7.) Pull and turn the pressure control valve H to the right as
far as it will go (until you feel a resistance).
8.) Check the air pressure on the pressure gauge I (There
should be an air pressure of at least 6 bar).
9.) Put start lever F into position I.
10.) The pump starts working and should build up a pressure
of up to 3000 bar (if it doesn’t, please check the air
pressure).
11.) When the oil pressure gauge A shows a pressure of
3000 bar turn lever F back into position II.
12.) The pressure shown on oil pressure gauge A shouldn’t
fall. This means that the pump is in working order.
13.) Open the relief valve E by turning it to the left.
14.) The pressure shown on oil pressure gauge A now drops
to 0 bar.
II. How to work with the high pressure pump
Start again with position 2.) to 7.).
Now pull and turn on the relief valve H to get the right oil
pressure:
2 bar air pressure ≈ 800 bar oil pressure.
Then connect the high pressure tubes to the hose
connection K.
Continue with position 10.) to 15.)
Remove the high pressure tubes from the hose connection
K when you are finished.
BE CAREFULL:
3.
Risk analysis
a) The oil pump is working as pressure translator, thus
improper output pressures cannot be reached because
the lower operating pressure is limited.
b) Improper absolute output pressures will be lock out by a
additional pressure reducing valve in the low pressure
circle.
c) Leaks or duct cracks in the high pressure circle including
no healthy risks for operators.
d) Duct crack cause a breakdown of the output pressure.
e) Is the determined output pressure not available after a
short time, a damage of the GERUPRESS is probably
occurred. In this case, put the gadget out of operation,
disconnect the connect air tubes. Otherwise the gadget
will get dirty by hydraulic oil.
f) Pay attention while closing of the cover. Prohibit
•
damaging (operating level in „1“, cover
cannot be closed)
•
wounding
g) Sufficient lubrication of the oil pump and providing with
hydraulic oil is ensured by mounting the pump into the oil
tank. In case of a pump leakage, the gadget and the
operator is protected by the casing of the tank.
BE CAREFULL:
Copyright by GERUS Apparatebau GmbH & Co.KG, Engelschalkstraße 16, 86316 Friedberg
Hydraulic tubes can only be
attached or removed if the
relief valve E is open. The
oil pressure gauge A has
then dropped to 0 bar.
Disconnect
high
pressure
tubes only while ventilation
valve open.
HP27 GERUPRESS
4.
How to exchange the oil at
the high pressure pump
Oil can be removed by opening the oi screw L and by lifting the
pump on the opposite side of the pump.
5.
Technical data
Air pressure (pB):
1,5 – 8,0 bar (pBmax = 15,0 bar)
Output pressure (pA):
3000 bar (max. pressure for
permanent operating)
Test pressure (pprüf):
BE CAREFULL :
the oil starts running out as
soon as you have loosened
the screw!
6.
After-sales service and selfhelp
If the pressure at oil pressure gauge A doesn’t remain
constant and drops (as described under point 13.), the pump
is not air-tight.
In most cases, this is due to the fact that the O-rings are
old/worn-out. It is possible to exchange the O-rings.
3000 bar (test operating)
Gadget connections:
Output pressure
CEJN high pressure coupling
(type series 125)
Air pressure
Use oil admission socket D to fill in the oil. Oil level gauge B
indicates how much oil you have filled in. The pump should be
filled up to three quarters ( ¾).
BE CAREFULL:
Only use oils with the
following specifications:
compr. air conn. ∅ 9 mm
manufacturer
Masses:
empty:
30,00 kg
filled:
40,00 kg
Dimensions:
GERUS APPARATEBAU GmbH & Co. KG,
Engelschalkstraße 16
height:
550 mm
length:
431 mm
width:
315 mm
D-86316 Friedberg,
Tel.: +49 (0)821 588 662-0
Fax: +49 (0)821 588 662-10
oil quality: anti-corrosion oil,
viscosity approx. 13 mm² / s = cSt / 20° C
It is recommendable to have the pump overhauled by its
Volume of tank:
10 l (dm³)
Performance and consumption of air:
0,6 l/min³ for 6 bar compr.air ≡ 1.500 dm³/min for 1.000 bar
We advise you to exchange the oil every three years because
otherwise the pump might be damaged due to residues of dirt.
Copyright by GERUS Apparatebau GmbH & Co.KG, Engelschalkstraße 16, 86316 Friedberg
E-Mail: info@gerus-apparatebau.de
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising