21-1074 Mini-Clik® German

21-1074 Mini-Clik® German
Mini-Clik Regenmelder®
Installationsanweisungen
®
EINLEITUNG
Bei den meisten Installationen funktioniert der Mini-Clik nach Niederschlag wie ein
Schalter zur Regulierung des Stromkreises auf die Magnetventile der
Bewässerungsanlage. Dadurch kann die Zeitschaltuhr wie geplant weiterlaufen, verhindert
aber gleichzeitig, dass die Ventile den Wasserfluss öffnen. Nachdem der Mini-Clik in
ausreichendem Maße trocken gelaufen ist, schliesst sich der Schalter wieder und
ermöglicht somit wieder einen normalen Betrieb. Der Mini-Clik hat zwei blaue, mit einem
7,5 m langen Verlängerungskabel verbundene Drähte.
Für das Modell Mini-Clik-C: Diese Regenmeldereinheit ist mit den im folgenden
aufgeführten Ausnahmen dieselbe wie das Standardmodell: Die Befestigungsplatte aus
Aluminium fehlt und ein Verschlußdeckel mit Gewinde (1,25 cm), wurde hinzugefügt und
ermöglicht so die extrem leichte Anwendung des elektrischen Stromkreises zur gänzlichen
Umschließung der Drähte. Wenn die Gemeindevorschriften keine gegenteilige
Informationen enthalten, können Qualitätshohlleitungsrohre aus PVC genauso verwendet
werden wie elektrische Qualitätsleitungen.
Für das Modell Mini-Clik-HV: Diese Regenmeldereinheit dient zur Anwendung mit
automatischen Bewässerungsanlagen mit den folgenden beiden grundsätzlichen
Ausführungen: 1) eine aus einem einzigen Netzpunkt bestehende Zeitschaltuhr (z.B. eine
Intermatic), welche den Strom entweder direkt oder über ein Relais auf die Pumpe
schaltet; oder 2) eine aus einem einzigen Netzpunkt bestehende Zeitschaltuhr, welche
den Strom auf ein Magnetventil schaltet.
BEFESTIGUNG
Standardmodell: Befestigen Sie, unter Verwendung der zur Verfügung gestellten
Schrauben, den Mini-Clik auf einer vom Niederschlag exponierten Oberfläche, allerdings
nicht im Weg des Sprühregens der
Beregnungsanlage. Die
Schalterabdeckung muss in aufrechter
Position angebracht werden (siehe
Abbildung), wobei allerdings die
Schwenkplatte zur Befestigung auf
jeder beliebigen gewinkelten
Oberfläche hin- und herbewegt werden
kann. Lockern Sie vor dem Schwenken
der Befestigungsplatte die
Sicherungsmutter und Schraube und
ziehen Sie dann beide wieder fest.
Für das Leitungsmodell Mini-Clik-C:
Die Leitung ist für die Einheit wie ein
Stützträger. Plazieren und befestigen
Sie demnach die Leitung so, dass für
den, wie in den Hauptanweisungen für
das Standardmodell beschriebene,
gewünschte Melderort, gesorgt werden
kann. Sorgen Sie außerdem für eine
ausreichende Stützung der Leitung
entlang ihrer verschiedenen
Längenabmessungen.
Für das Hochspannungsmodell
Mini-Clik-HV:
Die Befestigung dieser Einheit erfolgt
primär durch die Verschraubung des
Formstückendes in die Lochgewinde
der Abdeckplatten mit den rechteckigen
Anschlußdosen (zur Verwendung im Freien), oder mit den Abdeckplatten der im
gewöhnlichen für Aussenscheinwerfer verwendeten runden Anschlußdosen. Plazieren
Sie die Anschlußdose so, dass bei gleichzeitiger Befestigung des Mini-Clik ungehinderter
Niederschlag auf das äußerste Ende der Meldeeinheit treffen kann. Benötigen Sie eine
größere Reichweite, kann das flexible Leitungsstück „Carlon“ durch ein etwas längeres
Stück ersetzt werden (bis zu 20 cm in Länge ohne Stützfunktion oder bis zu 27 cm mit
Stützfunktion).
Hilfreiche Tips für die Befestigung:
A. Beim Suchen einer geeigneten Stelle wie an der Seite eines Gebäudes oder eines
Pfostens, beachten Sie bitte, dass die Drahtlänge umso kürzer ausfallen wird, je näher
der Mini-Clik am Regelkasten angebracht wird. Dies hilft auch zur Reduzierung von
Drahtbrüchen.
B. Der ideale Befestigungsort ist nicht immer der passendste. Für den Fall, dass Sie
einen Kompromiss eingehen müssen (wie zum Beispiel die Befestigung an einer
niedrigeren Stelle an einer Seitenwand anstelle der bevorzugten höheren Stelle), nehmen
Sie zur Kenntnis, dass der Mini-Clik nach wie vor funktionieren wird, solange er nur stets
etwas Niederschlag erhält – er wird nur in der Messung nicht so präzise sein als er sein
könnte.
C. Wie im Abschnitt „Betrieb“ dieser Bedienungsanleitung beschrieben, bezieht sich das
„Nachstellungsverhältnis“ auf den Zeitraum, in dem ein ausreichendes Trockenlaufen des
Mini-Cliks und dem dadurch erst wieder hervorgerufenen Wiederanspringens der
Beregnungsanlage geschieht. Der Ort der Befestigung wird dieses Verhältnis beeinflussen
und sollte bei extremen Bedignungen in die Überlegungen miteinbezogen werden. Zum
Beispiel kann die Befestigung des Mini-Clik an einem sehr sonnigen Südende eines
Gebäudes dazu führen, dass dieser früher als erwünscht trocken läuft. Ähnlich könnte
eine Befestigung am Nordende eines Gebäudes mit gleichbleibendem Schatten den
Mini-Clik vor zu frühem Trockenlaufen bewahren.
Verlegen Sie nach Befestigung des Mini-Clik, den Draht zum Regelkasten und befestigen
Sie ihn zur Leistungsoptimierung im Abstand von etwa 60 cm mit Drahtklemmen oder
Klammern. Sollte für den mitgelieferten Draht eine Verlängerung vonnöten sein,
verwenden Sie zur Bestimmung der benötigten Mindestdrahtdicke folgende Tabelle:
Beträgt die benötigte Verlängerung:
Verwenden Sie:
7,5 – 15 m 15 – 30 m 30 m oder mehr
20 AWG
18 AWG
16 AWG
VERKABELUNG MIT IHRER BEWÄSSERUNGSANLAGE
Wichtig: Beim Entwurf und Verkauf des Mini-Clik Standardmodells wurde lediglich für
dessen Anschluß an 24-Volt Bewässerungsregelkästen vorgesehen. Für die Verkabelung
mit 110- oder 230-Volt Bewässerungsregelkästen wenden Sie sich bitte an Ihren Händler
oder an unsere Firma. Sämtliche Verkabelungen müssen mit dem allgemeinen Standard
der Elektrovorschriften oder mit den zutreffenden Gemeindevorschriften übereinstimmen.
Für das Modell Mini-Clik-C: ACHTUNG! Diese Einheit dient lediglich der Installation in
Verbindung mit einem 24VAC Stromkreis. Verwenden Sie sie nie mit einem 110- oder
230VAC Stromkreis.
Für das Modell Mini-Clik-HV: ACHTUNG! Gemäß des allgemeinen Standards der
Elektrovorschriften und der zutreffenden Gemeindevorschriften, muss diese Einheit von
einem qualifizierten Elektriker installiert werden. Die elektrische Nennleistung dieses
Gerätes liegt bei 125-250VAC, bei 10,1 Amper. Lassen Sie keinen diese Nennleistung
übertreffenden Strom durch das Gerät laufen. Installieren Sie das Gerät nicht in einer
Linie mit irgendeiner Pumpe.
Die Verkabelung der Leitung mit dem Hunter SRC:
Der Mini-Clik wird direkt an das SRC angeschlossen. Unter Anwendung der Funktion
LAUFEN (MELDER UMGEHEN) auf der Wählscheibe, ermöglicht Ihnen dieser Vorgang
die sehr einfache Umgehung des Melders.
1. Verlegen Sie die Leitungen vom Mini-Clik nach oben durch die selbe Öffnung, die für
die Ventilleitungen verwendet wird.
2. Schließen Sie eine Leitung an
den RS-Eingang und die andere
Leitung an den C-Eingang an
(Siehe Abbildung 1).
3. Schließen Sie, das dem RSEingang geläufige Ventil, an.
Hunter SRC
Mini-Clik®
Die Verkableung der Leitung
mit dem Hunter ICC, Pro-C
und EC:
RS
Der Mini-Clik wird direkt an das
ICC angeschlossen.
Anwendung des Meldeschalters
auf dem vorderen
Bedienungspult, ermöglicht
Ihnen eine sehr leichte
Umgehung des Melders.
1. Entfernen Sie das
Steckverbindungskabel von den
beiden „SEN“-Eingängen.
2. Verlegen Sie die Leitungen
vom Regenmelder nach oben
durch die selbe Öffnung, die für
die Ventilleitungen verwendet
wird.
Schließen Sie bei der
Verwendung eines
Regenmelders die
gemeinsame Leitung
an diesen Eingang an
Schließen Sie die
Regenmelderleitung
en an diese beiden
Eingänge an
C 1
2
3
4
Solenoid
Ventile
Abbildung 1
Hunter ICC, Pro-C und EC
Mini-Clik®
3. Schließen Sie eine Leitung
an den einen, mit „SEN“
gekennzeichneten Eingang und
die andere Leitung an den
anderen „SEN“-Eingang an
(Siehe Abbildung 2).
C
P MV
SEN
SEN
Andere Regelkästen:
Die beiden am häufigsten
auftretenden Situationen
werden im nachfolgenden
aufgezeigt. Bei nicht dem
Standard entsprechenden
Verkabelungen wenden Sie sich
bitte an Ihren Händler, oder
Abbildung 2
fordern Sie unser
Informationspaket über „nicht
dem Standard entsprechende Verkabelungen“ (Non-standard wiring information packet) an.
A. 24-Volt Magnetventile (ohne Zwischenpumpe) (siehe Abbildung 3)
Lokalisieren Sie nach Verkabelung der beiden Leitungen vom Mini-Clik mit dem
Regelkasten die „gemeinsame Erdungsleitung“ der Magnetventile. Sollte sie an den
gemeinsamen Eingang am Regelkasten angeschlossen sein, so trennen Sie sie bitte.
Befestigen Sie die eine Leitung des Mini-Clik auf dem Regelkasten mit dem
„gemeinsamen“ Eingang (gewöhnlich mit „C“ gekennzeichnet). Befestigen Sie die andere
Leitung des Mini-Clik mit der gemeinsamen, zu den Ventilen führenden Leitung.
Hunter Industries Incorporated • Umgestalter der Bewässerung
U.S.A.: 1940 Diamond Street • San Marcos, California 92069 • TEL: (1) 760-744-5240 • FAX: (1) 760-744-7461 • www.HunterIndustries.com
Australia: 8 The Parade West • Kent Town, S. Australia 5067 • TEL: (61) 8-8363-3599 • FAX: (61) 8-8363-3687
Europe: Europarc, Bât. B14 • 1330, rue G. de la Lauzières • 13855 Aix-en-Provence, France • TEL: (33) 4-42-93-03-68 • FAX: (33) 4-42-93-03-84
© 2001 Hunter Industries Incorporated
21-1074
5/01
Mini-Clik Regenmelder®
Installationsanweisungen
®
Anmerkung: Die gemeinsame
zu den Ventilen führende
Leitung muss nicht am
Regelkasten unterbrochen
werden. Die Leitungen des MiniClik können an jeder beliebigen
Stelle entlang der
gemeinsamen Leitungsführung
verlegt werden
B. Die 24-Volt Magnetventile mit
Zwischenpumpe (siehe
Abbildung 4)
Lokalisieren Sie die
gemeinsame Leitung zu den
Magnetventilen und die
gemeinsame Leitung, die zur
Relaisspule führt, welche die
Pumpe auslöst. Sind diese
beiden Leitungen an den
„gemeinsamen“ Eingang am
Regelkasten angeschlossen, so
trennen Sie bitte alle beide.
Drehen Sie diese beiden
Leitungen und eine der
Leitungen vom Mini-Clik
zusammen und sichern Sie sie
mit einer Leitungsmutter.
Befestigen Sie die andere
Leitung des Mini-Clik an den
“gemeinsamen„ Eingang am
Regelkasten. Anmerkung: In
dieser Situation muss die
Ausgangsleistung des
Pumpenstromkreises 24-Volt
betragen. Unterbrechen Sie den
Vorgang, falls es sich um 230
Volt handelt.
Mini-Clik
®
Regelkasten
C
Regelt eine Zeitschaltuhr die
Pumpe, so könnte sich das
Relais im Inneren der
Zeitschaltuhr befinden, außen
angebracht oder überhaupt
nicht vorhanden sein. Sollte kein
Relais im Stromkreis
angebracht sein, so muss eines
angebracht werden. Die
Verkabelung für ein internes
Relais ist dieselbe wie für ein
externes Relais: der Mini-Clik
regelt den Stromkreis lediglich
zur Relaisspule. Es könnte
irgendeine der Leitungen
unterbrochen sein.
4
Gemeinsame Leitung zu allen Ventilen
Abbildung 3
Regelkasten
Pumpe oder
MV
C
1
2
3
Mini-Clik®
4
EINSTELLUNGEN UND BETRIEB
1/4
3/4
Entlüftungsöffnung
Ring der
Entlüftungsöffnung
Der Mini-Clik kann die Bewässerungsanlage davor
bewahren, nach Niederschlagsmengen von 3, 6, 12, 18
oder 25 mm, an- oder weiterzulaufen. Zur Einstellung des
Mini-Clik auf die gewünschte automatische
Abschaltmenge, drehen Sie den Verschlußdeckel auf der
Schalterabdeckung so, dass die Stifte in die dafür
vorgesehenen Vertiefungen fallen (siehe Abbildung 7).
Wenden Sie beim Drehen des Verschlußdeckels bitte
keine Gewalt an, da auf diese Weise die Stifte brechen
können.
Die vom Mini-Clik benötigte Zeitdauer zwischen dem Aussetzen von Niederschlag und
dem danach wieder einsetzenden normalen Beregnungsbetrieb, wird durch die
Witterungsbedingungen bestimmt (Wind, Sonnenlicht, Luftfeuchtigkeit, etc.). Diese
Bedingungen werden maßgeblich bestimmen, wie schnell die wasseranziehenden
Scheiben austrocknen, und nachdem der Untergrund den gleichen Bedingungen
ausgesetzt ist, werden ihre entsprechenden Austrocknungsverhältnisse zueinander
ungefähr parallel verlaufen. Wenn also der Untergrund mehr Wasser benötigt, ist der
Mini-Clik bereits so eingestellt, dass er es der Beregnungsanlage ermöglicht, beim
nächsten vorgesehenen Zyklus anzuspringen.
Hinsichtlich der Einstellungsmöglichkeiten verfügt der Mini-Clik über eine das
Nachstellungsverhältnis verlangsamende, Option. Indem Sie den Ring der
Entlüftungsöffnung entweder zur vollständigen oder teilweisen Abdeckung der
Ventilationslöcher drehen (siehe Abbildung 7), werden die wasseranziehenden Scheiben
langsamer austrocknen. Diese Einstellung kann einen extrem sonnigen Installationsort
oder ganz spezielle Bodenbedingungen ausgleichen. Lassen Sie sich bezüglich der
idealen Einstellung der Entlüftungsöffnung im Endeffekt am besten von Ihren Erfahrungen
mit den verschiedenen Bedingungen leiten.
Eingang
Im
Normalzustand
offenes Relais
Gemeinsame
Leitung zu allen
Ventilen
Solenoid
Ventile
Ausgang (zur Pumpe)
Abbildung 4
Modell
Mini-Clik®-HV
UMGEHUNG DES MELDERS
Die Hunter (ICC, SRC, EC und Pro-C) Regelkästen sind mit einer eingebauten
Umgehungsfunktion ausgestattet. Diese Funktion ermöglicht Ihnen die Umgehung eines
aktiven Melders. Sollten Sie im Besitz von nicht mit dieser Funktion ausgestatteten
Regelkästen sein und aus irgendeinem Grunde den Betrieb des Mini-Clik zu umgehen
wünschen (d.h. Ihre Anlage anschalten wollen, obwohl der Mini-Clik wegen Niederschlag
schon abgeschaltet hat), verfügen Sie über die folgenden beiden einfachen Möglichkeiten.
Die erste besteht in der Hinzufügung unseres Schalterbausatzes zur Umgehung. Dieser
Satz kann entweder auf oder unmittelbar neben dem Regelkasten angebracht werden;
durch einfaches Betätigen des Schalters kann der Mini-Clik umgangen werden. Die
zweite Methode besteht darin, den Verschlußdeckel auf dem Mini-Clik um ein paar
wenige Abstufungen nach oben zu bewegen oder ihn vollständig zu entfernen. Dieser
Vorgang nimmt den Druck vom Schalterknopf und führt auf diese Weise zum erneuten
Verschluß des Ventilstromkreises.
Anmerkung: Die Verwendung des „manuellen“ Schalters auf nicht von Hunter
hergestelllten Regelkästen hat im allgemeinen nicht die Umgehung des Melders zur
Folge.
Regelkasten
230V
230V
Eingang Wahleingang
WARTUNG
Es besteht keine vorgeschriebene Wartung für diese Einheit. Zu Zwecken der
„Überwinterung“, muss der Mini-Clik weder abmontiert noch abgedeckt werden.
Fehlerbehebung
230V Leitung
Bevor Sie von der Fehlerhaftigkeit der Einheit ausgehen und sie ersetzen wollen, folgen
Sie bitte den im folgenden aufgeführten einfachen Überprüfungshinweisen:
230V
Solenoid
Ventile
Abbildung 5
Die Anlage läuft nicht:
A. Überprüfen Sie zunächst, ob sämtliche Mini-Clik Scheiben trocken sind und sich
durch ein Niederdrücken der Oberseite der Drehscheibe, durch ein Klicken hörbar, leicht
an- und ausschalten läßt.
B. Suchen Sie anschließend nach möglichen Brüchen in der zum Mini-Clik führenden
Verkabelung und überprüfen Sie sämtliche Leitungsknotenpunkte.
Modell
Mini-Clik®-HV
Regelkasten
Eingang Wahlausgang
Eingang
Im
Normalzustand
offenes Relais
Betriebsüberprüfung zum
Nachweis der korrekten
Verkabelung
Aktivieren Sie eine sichtbare
Zone der Bewässerungsanlage,
währenddem Sie sich
gleichzeitig in Reichweite des
Mini-Clik befinden. Drücken Sie
die Drehscheibe auf der
Oberseite des Mini-Clik manuell
3
Solenoid
Ventile
D. Steuergeräte, die einen
normalen, offenen (Normally
Open [NO]) Schalter
beanspruchen
Es muss der Schalter Mini-ClikNO (normal offen) benutzt
werden. Verbinden Sie zwei
Drähte des Mini-Clik mit den
Sensoreneingabeanschlüssen
am Steuergerät.
2
1/8
1/2
1
C. Besondere Hinweise für den
Modell Mini-Clik-HV (siehe
Abbildungen 5 und 6)
Befolgen Sie die beigefügten
Diagramme, müssen die beiden
mit Band umwickelten und
freigelegten Leitungen
verwendet werden. Die dritte
Leitung sollte mit einer
Leitungsmutter (nicht
mitgeliefert) angeschlossen
werden. Sämtliche
Leitungsanschlüsse mit dem
Mini-Clik sollten mit
Leitungsmuttern erfolgen und in
einer Anschlußdose lokalisiert
sein.
1
so lange nieder, bis Sie hören, dass sich der Schalter „abgeschalten“ hat. Die
Beregnungszone sollte augenblicklich zum Stillstand kommen. Sollte dieser Fall nicht
eintreten, so überprüfen Sie die Verkabelung auf
eventuelle Fehlerquellen. Es ist nicht unbedingt
Abbildung 7
notwendig, den Mini-Clik „naßzutesten“, obwohl er den
Betrieb auf diese Art durchaus ohne Probleme testen
könnte, falls dies erwünscht sei.
Spule
C. Ist der Mini-Clik trocken und befindet sich die zu ihm führende Verkabelung in einem
guten Zustand, überprüfen Sie den Mini-Clik Schalter, und zwar durch Einkerbung der
Isolierung der beiden „äußeren“ Leitungen nahe der Einheit mit der Freilegung des
Kupferdrahtes. Schalten Sie eine Beregnungszone an und wenden Sie über die beiden
freigelegten Leitungen eine Drahtbrücke an. Springt die Beregnungsanlage jetzt an, ist
derSchalter fehlerhaft. Umwickeln Sie sämtliche eingekerbten Leitungen mit elektrischem
Wickelband.
Die Anlage schaltet sich selbst nach heftigem Niederschlag nicht ab:
A. Überprüfen Sie die Leitungen auf ihre korrekte Verkabelung (siehe
„Betriebsüberprüfung zum Nachweis der korrekten Verkabelung“).
B. Überprüfen Sie die Einstellungen auf dem Mini-Clik auf Empfindlichkeit – drehen Sie
den Verschlußdeckel auf eine empfindlichere Einstellung. Der Mini-Clik ist ein präziser
Niederschlagsmesser und kann durch Aufstellen eines, einem Rohr ähnelnden
Niederschlagsmessers und Durchführung periodisher Messungen, nachgeprüft werden.
C. Fällt der Niederschlag tatsächlich auf den Mini-Clik? Überprüfen Sie die Anlage auf
solche Hindernisse wie Überhänge, Bäume oder Wände, welche dem Niederschlag direkt
auf den Mini-Clik im Wege stehen könnten.
Abbildung 6
230V Leitung zur Pumpe
Unter der US-amerikanischen Patentnummer 3.808.385 hergestellt.
Sämtliche Mini-Clik Modelle sind von Underwriters Laboratories, Inc. (UL) aufgelistet. Geräteproben wurden von UL vorgenommen
und beurteilt und entsprechen dem zutreffenden UL Sicherheitstandard.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising