Bedienungsanleitung Kamerarecorder AJ- E

Bedienungsanleitung Kamerarecorder AJ- E
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ1
Bedienungsanleitung
Kamerarecorder
Modell-Nr.
AJ-
E
Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der Inbetriebnahme dieses Produkts aufmerksam durch, und bewahren Sie
sie für späteres Nachschlagen auf.
GERMAN
F0706W0 -F
VQT0X86 (G)
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ2
Bitte lesen!
$ Öffnen Sie nicht das Gerät
Abschrauben von Gehäuseteilen.
durch
Zur Vermeidung von elektrischem Schlag darf das
Gehäuse nicht geöffnet werden. Im Geräteinneren
befinden sich keine Teile, die vom Benutzer gewartet
werden können.
Wartungs- und Reparaturarbeiten grundsätzlich
autorisiertem Kundendienstpersonal überlassen.
VORSICHT:
Nur das empfohlene Zubehör verwenden, um die
Gefahr von Feuer und elektrischem Schlag sowie
Störungen auszuschalten.
WARNUNG:
• ZUR REDUZIERUNG DER GEFAHR VON BRAND
UND ELEKTRISCHEM SCHLAG DIESES GERÄT
WEDER
NÄSSE
NOCH
FEUCHTIGKEIT
AUSSETZEN.
• UM BRAND- ODER STROMSCHLAGGEFAHR ZU
REDUZIEREN, MUSS DIESES GERÄT VON
ALLEN
FLÜSSIGKEITEN
FERNGEHALTEN
WERDEN. VERMEIDEN SIE GEBRAUCH UND
LAGERUNG DES GERÄTES AN ORTEN, AN
DENEN DIE GEFAHR BESTEHT, DASS ES MIT
FLÜSSIGKEITEN BETROPFT ODER BESPRITZT
WIRD,
UND
STELLEN
SIE
KEINE
FLÜSSIGKEITSBEHÄLTER AUF DAS GERÄT.
ist die Sicherheitsinformation.
Vorsichtshinweis bezüglich Laserstrahlen
Das CCD-Element kann beschädigt werden, wenn es dem Licht eines Laserstrahls ausgesetzt wird.
Wenn Sie den Kamerarecorder an Orten verwenden, an denen mit Laserstrahlen gearbeitet wird, achten Sie
darauf, dass der Laserstrahl nicht direkt auf das Objektiv fällt.
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ3
Inhalt
Kapitel 1 Allgemeines ............................... 5
1-1
1-2
1-3
1-4
1-5
1-6
Merkmale des Kamerateils ........................... 5
Merkmale des Recorderteils ........................ 6
Merkmale der Einheit Eingang/Ausgang .... 6
Weitere Merkmale ......................................... 7
Zeichnung Abmessungen ............................ 7
Systemkomponenten .................................... 8
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen ......... 9
2-1 Stromversorgungsund Zubehörmontageteil .............................. 9
2-2 Audiofunktionsteil ...................................... 10
2-3 Aufnahmeund Wiedergabefunktionsteil ..................... 12
2-4 Menübedienungsteil ................................... 15
2-5 Timecodefunktionsteil ................................ 16
2-6 Warn- und Statusanzeigenteil .................... 17
2-7 Display und Anzeigen ................................. 17
2-8 Sucherteil ..................................................... 19
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe .... 20
3-1
3-2
3-3
3-4
3-5
3-6
3-7
3-8
Cassetten ..................................................... 20
Grundlegende Bedienungsverfahren......... 21
Szenen-Kontinuität ..................................... 23
Aufnahme von Videosignalen einige
Sekunden vor dem Start der Aufnahme
(PRE-RECORDING-Funktion)...................... 24
Aufnahme in Intervallen
(INTERVAL REC-Funktion).......................... 25
Aufgreifen des vorhergehenden Cut
(RETAKE-Funktion) .................................... 27
Kontrolle der letzten Sekunden der
Aufnahme (Rec-review-Funktion) .............. 27
Normalwiedergabe und Wiedergabe mit
verschiedenen Geschwindigkeiten ........... 27
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme ... 28
4-1 Multi Format ................................................ 28
4-1-1
4-1-2
Videosystem und Aufnahmeformat ................. 28
Aufnahmeformat auf Bändern und Signalformat
an der Ausgangsbuchse ................................. 29
4-2 Einstellen von Weißabgleich und
Schwarzabgleich ......................................... 30
4-2-1
4-2-2
Einstellen des Weißabgleichs ......................... 30
Einstellen des Schwarzabgleichs ................... 32
4-3 Elektronischer Verschluss ......................... 33
4-3-1
4-3-2
4-3-3
Verschlussmodus ........................................... 33
Einstellen von Verschlussmodus und
Verschlusszeit ................................................. 34
Einstellen des Synchro-Scan-Modus .............. 34
4-4 Wählen der Audio-Eingangssignale und
Einstellen ihrer Aufnahmepegel ................ 35
4-4-1
4-4-2
4-4-3
Wählen der Audio-Eingangssignale ................ 35
Einstellen der Audiosignal-Aufnahmepegel .... 35
Aufnahmepegel für CH3 und CH4 .................. 36
4-5 Einstellen der Zeitdaten ............................. 36
4-5-1
4-5-2
4-5-3
4-5-4
4-5-5
Einstellen der User-Bits .................................. 36
Einstellen von Datum und Uhrzeit der
internen Uhr .................................................... 40
Einstellen des Timecodes ............................... 41
Externe Timecode-Kopplung .......................... 41
Einstellen der UMID-Information ..................... 45
4-6 Menüanzeigen auf dem Suchermonitor..... 46
4-6-1
4-6-2
4-6-3
Menükonfiguration .......................................... 46
Grundlegende Menübedienung ...................... 46
Wählen der Benutzermenüs ........................... 47
4-7 Statusanzeigen auf dem Suchermonitor ... 48
4-7-1
4-7-2
4-7-3
4-7-4
4-7-5
4-7-6
4-7-7
4-7-8
Anzeigelampen im Sucher .............................. 48
Anordnung der Statusanzeigen auf dem
Suchermonitor ................................................ 48
Wählen der Suchermonitor-Anzeigeposten .... 48
Anzeigemodi und Einstellungsänderungs/Einstellungsergebnismeldungen .................... 54
Einstellen der Markierungsanzeigen ............... 54
Einstellen der Kamerakennung ....................... 54
Anzeigen der Moduskontrollbildschirme
(Funktion der Taste MODE CHECK) .............. 55
Anzeigen der Markierungskontrollbildschirme
(Funktion der Taste MARKER SELECT) ........ 55
4-8 Auswahl der ausgegebenen
Videosignale ................................................ 56
4-8-1
4-8-2
Einstellung der Signalausgabe der Buchse
VIDEO OUT ..................................................... 56
Einstellung der Signalausgabe der Buchse
MON OUT ....................................................... 58
4-9 Menügesteuerte Funktionseinrichtung ..... 59
4-9-1
4-9-2
4-9-3
4-9-4
Einstellen der USER SW
GAIN-Umschaltung ......................................... 59
Wählen der Funktion der Regler F.AUDIO
LEVEL ............................................................. 59
Belegen der Tasten USER MAIN, USER1
und USER2 mit Funktionen ............................ 60
Manuelle Einstellung der Farbtemperatur ....... 61
4-10 Einstellung Datenhandhabung .................. 62
4-10-1
4-10-2
4-10-3
4-10-4
4-10-5
4-10-6
4-10-7
4-10-8
4-10-9
4-10-10
4-10-11
Handhabung der Setup-Karte ......................... 63
Setup-Karten-Operationen .............................. 63
Verwendung der Benutzerdaten ..................... 67
Verwendung der Szenendatei-Daten .............. 68
Methode zur Rückkehr zu den
Benutzereinstellungen .................................... 71
Methode zur Rückkehr zu den
Werkseinstellungen ........................................ 71
Objektivdatei ................................................... 72
Erstellung einer Objektivdatei ......................... 72
Speichern der Objektivdatei im eingebauten
Speicher .......................................................... 73
Auslesen der Datei im eingebauten Speicher ... 75
Schreiben und Lesen der Objektivdatei auf/aus
der SD-Speicherkarte ..................................... 76
Kapitel 5 Vorbereitung ............................ 78
5-1 Stromversorgung ........................................ 78
5-1-1
5-1-2
Anbringen des Akkus und Einstellen des
Akkutyps ......................................................... 78
Verwendung eines externen Netzgerätes ....... 80
5-2 Anbringen des Objektivs und
Auflagemaßeinstellung .............................. 81
5-3 White-Shading-Korrektur des Objektivs ... 82
3
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ4
Inhalt (Fortsetzung)
5-4 Vorbereitungen für die
Audiosignalaufnahme ................................. 84
5-4-1
5-4-2
5-4-3
Bei Verwendung des vorderen Mikrofons ....... 84
Bei Verwendung eines Funkempfängers ........ 84
Bei Verwendung einer Audiokomponente ...... 85
5-5 Stativmontage des Kamerarecorders ....... 85
5-6 Anbringen des Tragriemens ...................... 86
5-7 Einstellen der Position der
Schulterstütze ............................................. 86
5-8 Anbringen der Regenhülle ......................... 86
5-9 Anbringen des Reglerknopfes
FRONT AUDIO LEVEL ................................. 86
5-10 Anbringen der Fernbedienung
(AJ-RC10G) .................................................. 87
5-11 Anschluss des externen Schalters ........... 87
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung ...... 88
6-1 Überprüfungen vor der Aufnahme ............ 88
6-1-1
6-1-2
6-1-3
6-1-4
Vorbereitung für Überprüfungen ..................... 88
Überprüfen des Kamerateils ........................... 88
Überprüfen des Recorderteils ......................... 89
Selbstdiagnosefunktion ................................... 90
6-2 Wartung ....................................................... 91
6-2-1
6-2-2
6-2-3
6-2-4
6-2-5
6-2-6
Kondensation .................................................. 91
Reinigen der Videoköpfe ................................ 91
Reinigen des Suchers ..................................... 91
Systembedingte Erscheinungen bei CCDKameras ......................................................... 91
Auswechseln der Pufferbatterie ...................... 91
Buchsen und Signale ...................................... 92
6-3 Warnsystem ................................................. 96
6-3-1
6-3-2
6-3-3
Warnungsbeschreibungstabellen ................... 96
Fehlercodes .................................................... 98
Notauswurf ...................................................... 98
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen .... 99
7-1 Menüstruktur ............................................... 99
7-2 SYSTEM SETTING ..................................... 100
7-2-1
7-2-2
7-2-3
7-2-4
7-2-5
7-2-6
7-2-7
7-2-8
7-2-9
SYSTEM MODE ........................................... 100
REC FUNCTION ........................................... 100
OUTPUT SEL ............................................... 101
VIDEO OUT SETTING ................................. 101
MONITOR OUT SETTING ............................ 102
RC OUT SETTING ....................................... 102
DOWNCON SETTING .................................. 103
GENLOCK .................................................... 103
OPTION MODE ............................................ 104
7-4 VF ............................................................... 113
7-4-1
7-4-2
7-4-3
7-4-4
7-4-5
7-4-6
7-4-7
VF DISPLAY ................................................. 113
VF MARKER ................................................. 114
VF USER BOX .............................................. 114
VF INDICATOR1 .......................................... 115
VF INDICATOR2 .......................................... 115
MODE CHECK IND ...................................... 116
!LED .............................................................. 116
7-5 OPERATION ............................................... 117
7-5-1
7-5-2
7-5-3
7-5-4
7-5-5
7-5-6
7-5-7
7-5-8
CAMERA ID .................................................. 117
SHUTTER SPEED ........................................ 117
SHUTTER SELECT ...................................... 117
USER SW ..................................................... 118
SW MODE .................................................... 119
WHITE BALANCE MODE ............................. 119
USER SW GAIN ........................................... 120
LENS/IRIS .................................................... 120
7-6 FILE ............................................................ 121
7-6-1
7-6-2
7-6-3
7-6-4
7-6-5
7-6-6
CARD READ/WRITE .................................... 121
CARD R/W SELECT ..................................... 121
LENS FILE .................................................... 121
LENS FILE CARD R/W ................................. 121
SCENE ......................................................... 121
INITIALIZE .................................................... 122
7-7 MAINTENANCE ......................................... 122
7-7-1
7-7-2
7-7-3
7-7-4
7-7-5
7-7-6
SYSTEM CHECK ......................................... 122
DIAGNOSTIC ............................................... 122
LENS ADJ ..................................................... 122
BLACK SHADING ......................................... 123
WHITE SHADING ......................................... 123
LENS FILE ADJ ............................................ 123
7-8 VTR MENU ................................................. 124
7-8-1
7-8-2
7-8-3
7-8-4
7-8-5
7-8-6
7-8-7
7-8-8
7-8-9
VTR FUNCTION ........................................... 124
BATTERY/TAPE ........................................... 124
BATTERY SETTING1 ................................... 125
BATTERY SETTING2 ................................... 126
MIC/AUDIO1 ................................................. 127
MIC/AUDIO2 ................................................. 127
TC/UB ........................................................... 128
UMID SET/INFO ........................................... 129
VTR DIAG ..................................................... 129
7-9 OPTION MENU ........................................... 129
7-9-1
OPTION ........................................................ 129
Kapitel 8 Technische Daten .................. 130
7-3 PAINT ......................................................... 105
7-3-1
7-3-2
7-3-3
7-3-4
7-3-5
7-3-6
7-3-7
7-3-8
7-3-9
7-3-10
7-3-11
7-3-12
4
RB GAIN CONTROL .................................... 105
RGB BLACK CONTROL ............................... 105
MATRIX ........................................................ 106
COLOR CORRECTION ................................ 106
LOW SETTING ............................................. 107
MID SETTING ............................................... 108
HIGH SETTING ............................................ 108
ADDTIONAL DTL ......................................... 109
SKIN TONE DTL ........................................... 110
KNEE/LEVEL ................................................ 111
GAMMA ........................................................ 111
CAMERA SETTING ...................................... 112
OUniSlot ist ein Warenzeichen der Firma Ikegami Tsusinki Co.,
Ltd.
ODolby und das Doppel-D-Symbol Î sind Warenzeichen der
Dolby Laboratories Licensing Corporation.
OAndere Namen von Firmen und Produkten sind Warenzeichen
oder eingetragene Handelsmarken der entsprechenden
Unternehmen.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ5
Kapitel 1 Allgemeines
Der Video-Kamerarecorder AJ-HDX900 besteht aus einer HD-Kameraeinheit welche mit einem 3-CCD-Kamerateil mit einem
2/3-Zoll-Lens-on-Chip ausgestattet ist, der progressive Abtastung (Full-Pixel-Abtastung) unterstützt, und einem Recorderteil,
der die Formate DVCPRO HD EX unterstützt.
Die CCD mit progressiver Abtastung erstellt qualitativ hochwertige Bilder mit überlegenem Ausdrucksvermögen.
Der Kamerarecorder zeichnet sich durch kompakte Abmessungen, geringes Gewicht und minimalen Stromverbrauch aus. Er
besitzt eine hohe Bildqualität und Empfindlichkeit, weist ausgezeichnete Mobilität auf und ist beständig gegen Staub,
Feuchtigkeit und Nässe. Zusammen mit den weiteren überlegenen Funktionen, ist dieses Gerät der optimale Kamerarecorder
für die Produktion.
1-1 Merkmale des Kamerateils
O Mehrformat
Das Gerät unterstützt die folgenden Videosysteme, indem
es die CCD progressiv ansteuert. (Siehe Seite 28)
Videosystem
Aufnahmeformat
1080-59.94i
1080-29.97P
1080-59.94i
1080-23.98P
1080-59.94i
(2-3 Pull-down)
1080-23.98PA
1080-59.94i
(2-3-3-2 Pull-down)
1080-50i
1080-25P
1080-50i
720-59.94P
720-29.97P
O Funktion Objektivdatei
Das Gerät besitzt 8 Objektivdateien.
Bei Verwendung einer SD-Speicherkarte können 64
Objektivdateien gespeichert werden. (Siehe Seite 72)
720-59.94P
O Funktion Datenverwaltung
Innerhalb des Gerätes können eine Datei mit
Benutzerdaten und vier Datensätze der Szenendatei
gespeichert werden.
Durch die Verwendung einer SD-Speicherkarte als SetupKarte können bis zu acht Setupdatensätze gespeichert
werden. (Siehe Seite 62)
O Farbbalken
Das Gerät verwendet einen SMPTE-Farbbalken, einen
ARIB-Farbbalken, einen Split-Farbbalken für SNG
(Satellite News Gathering) und einen konventionellen
Farbbalken, welcher hilfreich bei der Justierung des
Farbmonitors ist. (Siehe Seite 119)
720-23.98P
720-50P
720-25P
720-50P
O Hochempfindlichkeitsfunktion in Speicherausführung
(DS. GAIN)
Dieses
Gerät
verwendet
eine
Verstärkungsanhebungsfunktion
in
der
Speicherausführung, indem es die CCD progressiv
ansteuert. Mit dieser Funktion erhält man hellere Bilder,
ohne das Bildrauschen bei schlechter Beleuchtung zu
erhöhen.
Mit dieser Funktion wird die Empfindlichkeit bis zu 20 dB
über die reguläre Empfindlichkeit verstärkt.
Außerdem kann diese Funktion für Bildeffekte verwendet
werden.
O Funktion DRS (Dynamic Range Stretcher)
Der dynamische Bereich kann gestreckt werden, indem
der Pegel des sehr hellen Videosignals komprimiert wird,
in welchem das Phänomen des White-Color-Skipping bei
der normalen Aufnahme auftritt. (Siehe Seite 60)
O Digitale Signalverarbeitung mit 14-Bit-A/D-Wandler
Die analogen Videosignale werden mit einem 14-Bit-A/DWandler mit einer Abtastfrequenz von 74 MHz zu digitalen
Daten Verarbeitet. Es können so Bilder reproduziert
werden, welche feiner detailliert sind.
O Funktion fimähnliches Gamma
Das Gerät verwendet drei Arten von filmähnlichen
Gamma um Filmtöne einfach zu erhalten, welche über
das Varicam (AJ-HDC27 Serie) aufgelaufen sind, so dass
ein weiter Bereich von Bildimpressionen für die
Produktion reproduziert werden kann. (Siehe Seite 111)
O Funktion Y-Get
Indem Funktionen der USER-Taste zugewiesen werden,
kann der Videopegel des Motivs einfach gemessen
werden. Die Objektivblende für geeignete Aufnahmen
präzise justiert werden. (Siehe Seite 60)
5
1
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ6
Kapitel 1 Allgemeines (Fortsetzung)
1-2 Merkmale des Recorderteils
O DVCPRO HD EX Formatsystem
Der Tecorderteil verwendet das DVCPRO HD EX
Aufnahmeformat.
Unter Anwendung der neusten Komprimierungstechnologie
erzielt er die doppelte Ersparnis des herkömmlichen
DVCPRO HD-Formats.
O Eingebaute VORAUFNAHME-Funktion als
Standardkonfiguration
Der Recorderteil verwendet die VORAUFNAHMEFunktion als Standardkonfiguration.
Bild und Ton können bis zu 7 Sekunden vor dem drücken
der REC-Taste der Recordereinheit aufgenommen
werden. (Siehe Seite 24)
O Eingebaute Intervallaufnahmefunktion und ONESHOT-Recordingfunktion als Standardkonfiguration
Der Recorderteil verwendet die Intervallaufnahmefunktion
und
ONE-SHOT-Recordingfunktion
als
Standardkonfiguration.
Mit der Speichersteuerung macht es dieses Gerät
möglich,
in
Intervallen
mit
einer
minimalen
Aufnahmedauer von einem Vollbild aufzunehmen.
Dies ist besonders hilfreich bei der Aufnahme von Naturund Wissenschaftsprogrammen.
Außerdem lassen sich Einzelbildaufnahmen leicht
durchführen, wenn der Kamerarecorder für One-ShotRecording eingesetzt wird. (Siehe Seite 25)
O Gültige Einzelbildinformation
Der Recorderteil unterstützt mehrere Formate.
Bei niedrigen Bildwechselfrequenzen, wird die gültige
Einzelbildinformation in den User-Bits u.s.w. gespeichert.
Wenn HD SDI-Signale ausgegeben werden, wird auch die
gültige Einzelbildinformation ausgegeben.
(Siehe Seite 37)
O Eingangssignale von 4 getrennten Audiokanälen
Der Kamerarecorder gestattet die getrennte Wahl der
Audio-Eingangssignale von 4 Kanälen. Darüber hinaus
kann der Signalpegel jedes Kanals auf dem LCD-Display
überwacht werden. (Siehe Seite 10)
O Eingebaute Dolby-Rauschunterdrückung
Die CUE-Tonaufnahmeschaltung enthält eine Dolby-B
Rauschunterdrückungsschaltung.
O UniSlot-Funkempfänger
Die Konstruktion des Kamerarecorders unterstützt den als
Sonderzubehör erhältlichen Einsteck-Funkempfänger.
(Siehe Seite 84)
1-3 Merkmale der Einheit
Eingang/Ausgang
O Eingebauter DVCPRO (IEEE1394) Ausgang als
Standardkonfiguration
Durch Anschluss des Non-Linear-Editors an den
Anschluss des DVCPRO-Ausganges kann gleichzeitig
aufgenommen und geschnitten werden, um die Mobilität
zu steigern.
Die Steuersignale und und Video-/Audiosignale der an
den DVCPRO-Anschluss angeschossenen Geräte
können jedoch nicht empfangen werden.
(Siehe Seite 14)
O Eingebauter Zwei-System Ausgang der HD SDI
Signale
Die HD SDI-Ausgänge stehen unabhängig für VideoAusgang und Monitor-Ausgang zur Verfügung.
Da es möglich ist die Zeichen und Markierungen
unabhängig ihrer entsprechenden Ausgänge ON/OFF zu
schalten, kann er vom Bediener zur Überwachung des
Videos oder zur Aufzeichnung auf Festplatte verwendet
werden.
Am HD SDI-Ausgang ist das zugehörige Audio und der
Timecode überlagert. (Siehe Seite 29)
O Eingebauter Abwärtskonverter-Ausgabe als
Standardkonfiguration
Die Videoausgabe kann zwischen HD SDI-Signalen und
Abwärtskonverter-Ausgangssignalen
(anagloge
Composite-Signale) umgeschaltet werden.
Dies eignet sich besonders zur Überprüfung von
Aufnahmen auf dem SD-Monitor. (Siehe Seite 29)
O Eingebaute SD SDI-Ausgabe als
Standardkonfiguration
Die Videoausgabe kann zwischen HD SDI-Signalen und
Abwärtskonverter-Ausgangssignalen (serielle digitale
Composite-Signale) umgeschaltet werden.
Dies eignet sich besonders zur Überprüfung von
Aufnahmen auf dem SD-Monitor.
Am SD-SDI-Ausgang überlappt das eingefügte Audio.
(Siehe Seite 29)
O Anschluss Fernbedienung
Durch Anschluß der Fernsteuereinheit (AJ-RC10G),
welche als optionales Zubehör erhältlich ist, kann das
Gerät ferngesteuert werden. (Siehe Seite 87)
O Überprüfung der rückgeführten Videosignale
Die rückgeführten Videosignale (analoge HD-Y-Signale)
des GENLOCK IN-Anschlusses dieses Gerätes können
im Sucher überprüft werden, um das Programm zu
überprüfen.
(Nur Videosignale des gleichen Videosystems können
überprüft werden.)
(Siehe Seite 119)
O Anschluss DC OUT
Die Buchse DC OUT dieses Gerätes liefert 1,5A
Stromstärke.
Durch den Anschluss eines externen Schalters an diese
Buchse, kann REC start/stop gesteuert werden.
Durch Anschluss einer LED an diese Buchse kann eine
Kontrollleuchte verwendet werden, was besonders
hilfreich bei Videoaufnahmen mit an einem Kran
aufgehängter Kamera ist. (Siehe Seite 87)
6
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ7
Kapitel 1 Allgemeines (Fortsetzung)
1-4 Weitere Merkmale
1
O Schulterstütze mit Schnellverschiebung
Es ist nun möglich, die Position, bei welcher der
Kamerarecorder für den Einsatz optimal ausbalanciert ist,
mit einer schnellen Handbewegung einzustellen. Das
bedeutet, dass der Kameramann die Balance des
Kamerarecorders leicht optimieren kann, wenn Objektiv,
Akku und andere Peripheriegeräte montiert sind.
(Siehe Seite 86)
O Sucherbuchse
An der Sucherbuchse des Gerätes werden 1080-59.94ioder 1080-50i-Signale ausgegeben.
Außerdem werden Signale zur Umschaltung der
Frequenzen des angeschlossenen Suchers ausgegeben.
Überprüfen von Aufnahmen in verschiedenen Formaten
durch Anschluss des Suchers (AJ-HVF21G), welcher als
optionales Zubehör erhältlich ist. (Siehe Seite 48)
O User-Taste
Auf der Seitenwand des Gerätes stehen drei User-Tasten
zur Verfügung.
Die entsprechenden Tasten können mit oft verwendeten
Funktionen belegt werden. (Siehe Seite 60)
1-5 Zeichnung Abmessungen
Gerät: mm
129
329
102
204
271
62
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 2:29 PM ページ8
Kapitel 1 Allgemeines (Fortsetzung)
1-6 Systemkomponenten
Mikrofonsatz:
AJ-MC900G
Drahtloser UniSlotMikrofonempfänger:
Sennheiser EK3041
Fernsteuereinheit:
AJ-RC10G
2-Zoll Elektronischer HDSucher:
AJ-HVF21G
(Mikrofonhalter mitgeliefert)
Akku
PROPAC14, TRIMPAC14,
HYTRON50/100/120,
DIONIC90/100/160
Mikrofonhalter:
AJ-MH800G
Objektiv
(Bajonettverschluss):
Fujinon, Canon
Kamerarecorder:
AJ-HDX900
V-MountBatterieadapterplatte
ENDURA7/10, BP-GL65/95
NP-1-Batteriehalter
NP-L7
Externe
Stromversorgung
Regenhülle:
SHAN-RC700
Reinigungscassette:
AJ-CL12MP
Tragetasche:
AJ-SC900
Tragekoffer:
AJ-HT901G
SD-Speicherkarte
Cassetten M:
AJ-HP23EMG
AJ-HP33EMG
Stativadapter:
SHAN-TM700
<Hinweis>
Alle anderen Apparate und Ausrüstungen als dieses Gerät,
welche in dieser Systemkonfiguration gezeigt werden, sind
optional erhältlich. Zur Verwendung dieser Apparate und
Ausrüstungen, konsultieren Sie die entsprechenden
Bedienungsanleitungen.
8
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ9
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen
2-1 Stromversorgungs- und Zubehörmontageteil
?
7
6
2
6
2
5
9
8
1
4
:
3
>
=
; <
1 Schalter POWER
Dient zum Ein- und Ausschalten der Stromversorgung.
8 Objektivfassung (Bajonettanschluss)
Das Objektiv wird an dieser Fassung befestigt.
2 Akkuhalter
Dient zur Anbringung des Anton/Bauer-Akkus.
9 Objektivhebel
Dieser Hebel dient zur Sicherung des Objektivs nach dem
Anschluss an die Objektivfassung.
3 Buchse DC IN (externer Stromeingang) (XLR, 4-polig)
Der Kamerarecorder ist an eine externe DCStromversorgung angeschlossen.
4 Schalter BREAKER
Falls bei einer Störung oder aus einem anderen Grund ein
übermäßig hoher Strom im Kamerarecorder fließt, wird
der Leistungsausschalter ausgelöst und der Strom
automatisch abgeschaltet, um den Kamerarecorder zu
schützen. Drücken Sie diesen Knopf hinein, nachdem die
Innenteile des Kamerarecorders einer Überprüfung oder
Reparatur durch eine qualifizierte Wartungsperson
unterzogen worden sind. Wenn keine Störung vorliegt,
wird die Stromversorgung wieder eingeschaltet.
5 VF-Buchse
Der Sucher AJ-HVF21G (optionales Zubehör) wird hier
angeschlossen.
Den Stecker des Suchers fest einstecken bis es klickt.
6 Tragriemenverankerungen
Der Tragriemen wird hier befestigt.
7 Beleuchtungsschuh
Dient zur Anbringung einer Videoleuchte usw.
: Objektivanschlusskappe
Zum Abnehmen der Kappe den Objektivhebel 9
hochdrücken.
Lassen Sie die Kappe angebracht, wenn das Objektiv
nicht angeschlossen ist.
; Objektiv-/Mikrofonkabelklemme
Diese Klemme dient zur Sicherung des Objektiv- oder
Mikrofonkabels.
< Stativgewinde
Der als Sonderzubehör erhältliche Stativadapter (SHANTM700) wird hier angebracht, wenn der Kamerarecorder
auf einem Stativ befestigt werden soll.
= Buchse LENS (12-polig)
Das Verbindungskabel des Objektivs wird an diese
Buchse angeschlossen. Weitere Einzelheiten zu den
verwendbaren Objektiven entnehmen Sie bitte den
Bedienungsanleitungen der betreffenden Objektive.
> Leicht einstellbare Schulterstütze
Die Schulterstütze kann nach hinten oder vorn geschoben
werden,
um
den
Kamerarecorder
optimal
auszubalancieren, wenn er auf der Schulter des
Benutzers getragen wird.
? GPS-Anschluss
Das GPS-Gerät wird hier angeschlossen.
9
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ10
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-2 Audiofunktionsteil (Eingabesystem)
=< > ; : 3 7
2
6
1
8
1 Buchse MIC IN (Mikrofoneingang) (XLR, 5-polig)
Dient zum Anschluss eines Mikrofons (Sonderzubehör).
Das Mikrofon wird über diese Buchse mit Strom versorgt.
<Hinweis>
Komponenten mit 150 Hz werden von den an dieser
Buchse eingehenden Signalen entfernt.
2 Regler AUDIO LEVEL CH1/CH2 (Einstellung des
Aufnahmepegels für Kanal 1 und 2)
In der Stellung MAN des Schalters AUDIO SELECT
CH1/CH2 3 kann der Aufnahmepegel der Audiokanäle 1
und 2 mit diesen Reglern ausgesteuert werden.
Die Regler sind mit einem Sperrmechanismus versehen.
Um den Aufnahmepegel einzustellen, muss daher der
Regler gleichzeitig hineingedrückt und gedreht werden.
3 Schalter AUDIO SELECT CH1/CH2 (Wahlschalter für
automatische/manuelle Aussteuerung der
Audiokanäle 1 und 2)
Mit diesem Schalter wird die Aussteuerungsmethode des
Aufnahmepegels der Audiokanäle 1 und 2 gewählt.
AUTO: Für automatische Einstellung.
MAN : Für manuelle Einstellung.
4 Schalter AUDIO IN (Audio-Eingangswähler)
Diese Schalter dienen zur Wahl der Eingangssignale, die
auf die Audiokanäle 1 und 2 aufzunehmen sind.
FRONT:
Die Eingangssignale des an die Buchse MIC IN 1
angeschlossenen Mikrofons werden aufgezeichnet.
W.L. (drahtlos):
Die Eingangssignale des drahtlosen EinsteckMikrofonempfängers werden aufgezeichnet.
REAR:
Die Audio-Eingangssignale von der an die Buchsen
AUDIO
IN
CH1/CH2
5
angeschlossenen
Audiokomponente werden aufgezeichnet.
<Hinweis>
Wenn Sie das Stereo-Mikrofon (AJ-MC900G optional)
verwenden, müssen Sie CH1 und CH2 auf [FRONT]
einstellen. Das Signal von L CH wird in CH1
aufgenommen, das von R CH in CH2.
10
?
4
@
59
5 Buchsen AUDIO IN CH1/CH2
(Audio-Eingangskanal 1 und 2) (XLR, 3-polig)
Eine Audiokomponente oder Mikrofone werden an diese
Buchsen angeschlossen.
Das GPS-Gerät wird hier angeschlossen.
6 Wahlschalter LINE/MIC/+48V
(Line/Mikrofon/ Mikrofon +48V)
Dient zur Wahl der Audio-Eingangssignale von der an die
Buchsen AUDIO IN CH1/CH2 5 angeschlossenen
Audiokomponente.
LINE : Die Audio-Eingangssignale von der als LineEingang dienenden Audiokomponente werden
gewählt.
MIC : Die Audio-Eingangssignale von einem Mikrofon mit
interner Stromversorgung werden gewählt. (Die
Phantomspeisung vom Gerät ist abgeschaltet.)
+48V : Die Audio-Eingangssignale von einem Mikrofon mit
externer Stromversorgung werden gewählt. (Die
Phantomspeisung vom Gerät ist eingeschaltet.)
7 Funkempfängerschlitz
Der UniSlot-Funkempfänger (Sonderzubehör) kann hier
angeschlossen werden.
8 Regler FRONT AUDIO LEVEL
(Audio-Aufnahmepegelregler)
Dieser Regler ermöglicht die Einstellung des
Aufnahmepegels der Audiokanäle 1 und 2.
Wenn jedoch der Schalter AUDIO SELECT auf die
Position AUTO gestellt ist, wird der Audio-Aufnahmepegel
automatisch justiert.
Wenn die Menüseite <MIC/AUDIO1> durch eine
Menüoperation über die Menüseite VTR MENU geöffnet
wird, kann mit den Menüposten FRONT VR CH1 und
FRONT VR CH2 festgelegt werden, ob dieser Pegelregler
funktionsfähig ist oder nicht.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:31 PM ページ11
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-2 Audiofunktionsteil
(Ausgabesystem)
9 Buchse AUDIO OUT (XLR, 5-polig)
Die auf den Audiokanälen 1 und 2 bzw. 3 und 4
aufgezeichneten Audiosignale werden von dieser Buchse
ausgegeben.
Die auszugebenden Signale mit dem Wahlschalter
MONITOR SELECT CH1/2OCH3/4 können gewählt
werden.
: Wahlschalter MONITOR SELECT (Audiokanal)
CH1/2OCH3/4
Dieser Schalter dient zur Wahl der Audiokanäle, deren
Signale an den Lautsprecher, den Ohrhörer und die
Buchse AUDIO OUT ausgegeben werden.
CH1/2 : Die Signale der Audiokanäle 1 und 2 werden
ausgegeben.
CH3/4 : Die Signale der Audiokanäle 3 und 4 werden
ausgegeben.
Außerdem ändern sich die Kanalanzeigen für die AudioPegelmesser im Display und im Sucher, wenn dieser
Schalter betätigt wird.
; Wahlschalter MONITOR SELECT (Audiokanalwahl)
CH1/3OSTOCH2/4
Dieser Schalter ist mit dem Wahlschalter MONITOR
SELECT CH1/2OCH3/4 verbunden und dient zur Wahl
des Tonsignals, das an den Lautsprecher, den Ohrhörer
und die Buchse AUDIO OUT auszugeben ist.
CH1/3 : Die Signale des Audiokanals 1 oder 3 werden
ausgegeben.
ST
: Die Stereo-Audiosignale der Audiokanäle 1 und 2
oder 3 und 4 werden ausgegeben. Mit Hilfe einer
Menüeinstellung können die Stereosignale in
MIX-Signale geändert werden.
CH2/4 : Die Signale des Audiokanals 2 oder 4 werden
ausgegeben.
> Lautsprecher
Der EE-Ton während der Aufnahme bzw. der
Wiedergabeton während der Wiedergabe kann über
diesen Lautsprecher mitgehört werden. Die Warntöne
werden gleichzeitig mit dem Blinken oder Aufleuchten der
Warnlampen und der Warnanzeigen ausgegeben.
Der Lautsprecher wird automatisch abgeschaltet, wenn
ein Ohrhörer an die Buchse PHONES ? angeschlossen
wird.
? Buchse PHONES (Ohrhörer) (Minibuchse)
An diese Buchse wird ein Ohrhörer (Stereo) zum Mithören
der Audiosignale angeschlossen. Durch den Anschluss
eines Ohrhörers wird der Lautsprecher automatisch
abgeschaltet. Die von den beiden Buchsen (vorn und
hinten) ausgegebenen Tonsignale sind identisch.
@ Ausgangsbuchse DC OUT (Gleichstromversorgung)
Diese Buchse dient normalerweise als 12-VGleichstromausgang. Ein Strom von ca. 1,5 A kann hier
abgenommen werden.
REC start/Stopp kann durch den Anschluss eines
externen Schalters an diese Buchse gesteuert werden.
Durch Anschluss einer LED an diese Buchse kann auch
eine Kontrollleuchte verwendet werden, was besonders
hilfreich bei Videoaufnahmen mit an einem Kran
aufgehängter Kamera ist.
Für Details, siehe “5-11 Anschluss eines externen
Schalters.”
Schalter MONITOR SELECT CH1/2OCH3/4
CH1/2
CH1/3
ST
CH2/4
CH3/4
Audiokanal 1
Audiokanal 3
Stereosignale2 der
Audiokanäle 1 und 2
Stereosignale2 der
Audiokanäle 3 und 4
Audiokanal 2
Audiokanal 4
2 Es kann entweder STEREO oder MIX als Einstellung des Menüpostens
MONITOR SELECT gewählt werden, indem durch eine Menüoperation
die Seite <MIC/AUDIO2> über die Menüseite VTR MENU geöffnet wird.
< Regler MONITOR (Lautstärke)
Dient
zum
Einstellen
der
Lautstärke
Monitorlautsprechers oder Ohrhörers.
des
= ALARM (Warnton-Lautstärkeregler)
Dieser Regler dient zur Einstellung der WarntonLautstärke des an die Lautsprecherbuchse > oder die
Buchse PHONES ? angeschlossenen Ohrhörers.
In der Minimalstellung dieses Reglers sind die Warntöne
nicht hörbar.
11
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 5:30 PM ページ12
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-3 Aufnahme- und Wiedergabefunktionsteil
1
D
498
G
6
/REW
EJECT
H
5
FF/
STOP
PLAY/PAUSE
ª
1/;
E
F
:
3
;
@
A
2
<567
? > =
J BC I
Filmen und Aufnehmen (Kamerateil)
1 Knöpfe Filter (Filterwechsel)
Diese Knöpfe dienen zur Wahl des Filters entsprechend
der Helligkeit und Farbtemperatur des Motivs.
Knopf CC FILTER (außen, großer Durchmesser)
A: Cross-Filter
B: 3200 K
C: 4300 K
D: 6300 K
Knopf ND FILTER (innen, kleiner Durchmesser)
1: CLEAR (transparent) 2: 1/4 ND
3: 1/16 ND
4: 1/64 ND
$ Beispiele der Filterwahl
Aufnahmebedingungen
Morgen- oder Abenddämmerung,
Studioraum
CC-Filter
B (3200 K)
ND-Filter
1 (CLEAR)
Außenaufnahmen bei klarem Himmel C (4300 K) oder 2 (1/4 ND) oder
3 (1/16 ND)
D (6300 K)
Außenaufnahmen bei Bewölkung D (6300 K)
oder Regen
1 (CLEAR) oder
2 (1/4 ND)
Schneelandschaften, hohe Berge, C (4300 K) oder 3 (1/16 ND) oder
Strände
oder
andere
helle D (6300 K)
4 (1/64 ND)
Landschaften unter klarem Himmel
2 AUTO W/B (white/black) BAL switch
AWB : Der Weißabgleich wird automatisch eingestellt. Wird
der Schalter WHITE BAL an der Seitenwand auf A
oder B gestellt und dann der Schalter AUTO W/B
BAL betätigt, wird der Einstellwert gespeichert.
Beachten Sie, dass dieses Gerät nicht arbeitet
wenn sich der Schalter in der Position PRST
befindet.
ABB : Der Schwarzabgleich wird automatisch eingestellt.
Wird der Schalter AUTO W/B BAL für 8 Sekunden
oder länger in der Stellung ABB gedrückt gehalten,
erfolgt eine automatische Black-Shading-Korrektur.
Für Einzelheiten, siehe “4-2 Einstellen von Weißabgleich
und Schwarzabgleich.”
12
<Hinweis>
Wenn der Schalter bei automatischer Durchführung des
Weiß- oder Schwarzabgleichs erneut nach AWB oder
ABB gedrückt wird, wird die automatisch Einstellung für
die gedrückte Seite abgebrochen.
In diesem Fall wird der Wert vor der Durchführung der
automatischen Einstellung als Einstellwert genommen.
3 Schalter SHUTTER
Dies ist der ON/OFF-Wahlschalter für den elektronischen
Verschluss.
OFF : Der elektronische Verschluss ist funktionsunfähig.
ON : Der elektronische Verschluss ist funktionsfähig.
SEL : Diese Position wird verwendet, wenn die
elektronische Verschlusszeit geändert werden soll.
Der Schalter ist nicht rastend. Die Verschlusszeit ändert
sich bei jeder Betätigung. Einzelheiten finden Sie unter
“4-3 Elektronischer Verschluss”.
4 Synchro-Scan-Einstelltasten
Diese
Tasten
werden
wirksam,
wenn
der
Verschlussschalter 3 auf ON gestellt und SYNCHRO
SCAN gewählt wird. Sie dienen zur Einstellung der
Synchro-Scan-Geschwindigkeit.
Durch Drücken der Taste “–” wird die Verschlusszeit
reduziert, während sie durch Drücken der Taste “+” erhöht
wird.
Stellen Sie die Verschlusszeit mit Hilfe dieser Tasten so
ein, dass die Horizontalbalkenstörung im Sucher beim
Abfilmen von Computer-Monitoren usw. eliminiert wird.
5 Wahlschalter GAIN
Dient
zur
Wahl
der
Verstärkungsstufe
des
Videoverstärkers je nach den bei der Aufnahme
herrschenden
Beleuchtungsverhältnissen.
Die
Verstärkungswerte, die den Einstellungen L, M und H
entsprechen,
werden
im
Voraus
durch
das
Einstellungsmenü angegeben. Ihre Werksvorgaben sind
jeweils 0 dB, 6 dB und 12 dB.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:31 PM ページ13
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
6 Wahlschalter OUTPUT/AUTO KNEE
Dieser Schalter dient zur Wahl der Videosignale, die vom
Kamerateil an den Recorderteil, den Sucher und/oder den
Videomonitor ausgegeben werden.
CAM. AUTO KNEE ON:
Die von der Kamera aufgenommenen Bilder werden
ausgegeben.
Die Schaltung AUTO KNEE ist wirksam.
CAM. AUTO KNEE OFF:
Die von der Kamera aufgenommenen Bilder werden
ausgegeben.
Die Schaltung MANUAL KNEE ist wirksam.
BARS:
Farbbalkensignale werden ausgegeben.
Die Schaltung AUTO KNEE ist unwirksam.
AUTO KNEE-Funktion
Bei der Aufnahme von Personen oder Szenen vor einem hellen
Hintergrund wird der Hintergrund völlig weiß, und Gebäude und Szenen
im Hintergrund werden unscharf. Wird die AUTO KNEE-Funktion in
solchen Fällen aktiviert, wird der Hintergrund klar wiedergegeben.
Diese Funktion ist für folgende Aufnahmesituationen wirksam:
≥ Aufnehmen von Personen im Schatten unter klarem Himmel
≥ Gleichzeitiges Aufnehmen von Personen in einem Auto oder in einem
Raum und der Außenszene durch ein Fenster
≥ Aufnehmen von Szenen mit starkem Kontrast
7 Schalter WHITE BAL (Weißabgleichspeicherwahl)
Dieser Schalter dient zur Wahl der WeißabgleichEinstellmethode.
PRST:
Stellen Sie den Schalter auf diese Stellung, wenn
beispielsweise keine Zeit für die WeißabgleichEinstellung vorhanden ist.
Die WeißabgleichWerksvorgabe von 3200K kann durch eine
Menüeinstellung auf einen beliebigen Wert geändert
werden. Einzelheiten finden Sie unter “4-9-4 Manuelle
Einstellung der Farbtemperatur”.
A oder B:
Wird der Schalter AUTO W/B BAL 2 auf AWB gestellt,
wird der Weißabgleich automatisch durchgeführt, und
der eingestellte Wert wird im Speicher A oder B
abgelegt.
Einzelheiten finden Sie unter “4-2-1
Einstellen des Weißabgleichs”.
8 Taste MODE CHECK
Mit jedem Drücken dieser Taste wird eine der vier
Bildschirmseiten (STATUS-Bildschirmanzeige, !LEDBildschirmanzeige, FUNCTION-Bildschirmanzeige und
AUDIO-Bildschirmanzeige) gewählt und zur Überprüfung
der Kameraeinstellungen im Sucher angezeigt.
Dieser Vorgang hat keinen Einfluss auf die
Ausgangssignale der Kamera.
9 Taste MARKER SELECT
Diese
Taste
dient
zur
Wahl
der
Markierungsinformationsanzeigen
auf
dem
Suchermonitor. Mit jedem Drücken wird in der folgenden
Reihenfolge
zwischen
den
zwei
Markierungsinformationsanzeige-Bildschirmen
umgeschaltet: A (Markierungsanzeige A) 5 B
(Markierungsanzeige
B)
5
OFF
(keine
Markierungsanzeige) 5 A, usw. Beim Einschalten des
Kamerarecorders erscheint die zuletzt vor dem
Ausschalten des Kamerarecorders vorhandene Anzeige
wieder im Sucher. Einzelheiten finden Sie unter “4-7-8
Anzeigen der Markierungskontrollbildschirme”.
: Tasten USER MAIN, USER 1 und USER 2
Mit Hilfe des Einstellungsmenüs kann jeder dieser Tasten
eine Benutzereinstellung zugewiesen werden. Wird eine
der Tasten gedrückt, so wird der ihr zugewiesene
Benutzereinstellungsmodus gewählt.
Durch erneutes Drücken der Taste wird der gewählte
Modus aufgehoben.
Einzelheiten finden Sie unter “4-8-4 Belegen der Tasten
USER MAIN, USER1 und USER2 mit Funktionen”.
Filmen und Aufnehmen (Recorderteil)
; Taste REC START
Beim ersten Drücken dieser Taste wird die Aufnahme
gestartet und beim zweiten Drücken gestoppt. Diese
Taste hat die gleiche Funktion wie die Taste VTR am
Objektiv.
< Schalter VTR SAVE/STBY (Bandschutz)
Dieser
Schalter
dient
zur
Wahl
des
Stromversorgungsmodus
bei
vorübergehender
Unterbrechung der Aufnahme (REC PAUSE-Modus).
SAVE : Dies ist der Bandschutzmodus. Die Kopftrommel
bleibt im Halbladungszustand stehen.
Der Stromverbrauch ist geringer als in der
Stellung STBY, und die Nutzungsdauer des
Akkus wird verlängert.
Wird der Schalter auf diese Position gestellt,
leuchtet die Lampe SAVE im Sucher auf.
STBY : Wenn die Taste REC START ; gedrückt wird,
startet die Aufnahme auf Band unverzüglich.
<Hinweise>
O Dieses Gerät verwendet die VORAUFNAHME-Funktion
als Standardkonfiguration.
Wenn dieser Schalter entweder auf SAVE oder STBY
gestellt ist, werden Bilder sofort nach dem Drücken der
Taste REC START aufgenommen.
Wenn der Schalter jedoch auf die Position SAVE
gestellt ist, verlängert sich, nach dem die Aufnahme mit
der Taste REC START gestoppt wurde, die Dauer bis
zum Betrieb des Mechanismuses des Bandlaufs
gegenüber der Dauer, wenn der Schalter auf die
Position STBY gestellt ist.
O Wenn die vorgegebene Zeitdauer im Modus STBY
abgelaufen ist, wird der Kamerarecorder automatisch in
den Modus SAVE versetzt. Um den Kamerarecorder
wieder in den Modus STBY zurückzuversetzen, stellen
Sie den Schalter VTR SAVE/STBY erst auf SAVE und
dann auf STBY.
= Schalter VIDEO OUT OUTPUT SEL
(Ausgangssignalwahl)
Dieser Schalter dient zur Wahl der Signale, die von den
Buchsen VIDEO OUT ausgegeben werden.
VTR : Im Aufnahmemodus oder einem anderen EEModus werden die Kamerabilder von den Buchsen
ausgegeben, während im Wiedergabemodus die
Wiedergabesignale des Recorders ausgegeben
werden.
CAM : Die Kamerabilder werden ständig ausgegeben.
Darüber hinaus werden die Audioausgangssignale
ebenfalls mit den Videosignalen synchronisiert.
Einzelheiten über die Videoausgabe finden Sie unter “4-81 Einstellung der Signalausgabe der Buchse VIDEO
OUT.”
13
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ14
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
> Schalter VIDEO OUT CHARACTER
Dieser Schalter dient zur Steuerung der Einblendung von
Zeichen in die von der Buchse VIDEO OUT
ausgegebenen Bilder.
ON : Die Zeichen werden in die Bilder eingeblendet.
OFF : Die Zeichen werden nicht in die Bilder
eingeblendet.
Einzelheiten über die Zeichentypen finden Sie unter “4-81 Einstellung der Signalausgabe der Buchse VIDEO
OUT.”
F Taste PLAY/PAUSE
Drücken Sie diese Taste, um das Wiedergabebild auf
dem Suchermonitor oder auf einem Video-Farbmonitor zu
betrachten. Die Lampe der Taste leuchtet während der
Wiedergabe.
Wird die Taste während der Wiedergabe gedrückt, wird
die Wiedergabe unterbrochen (PLAY PAUSE), und die
Lampe der Taste blinkt. Wird der Kamerarecorder länger
als zwei Minuten im Pausenmodus belassen, schaltet er
automatisch auf den Stoppmodus (STOP) um.
? Schalter VIDEO OUT (Signalumschaltung)
Dieser Schalter schaltet den Modus der Ausgangssignale
der VIDEO OUT-Buchse um.
HD SDI: Zur Ausgabe von HD-SDI-Signalen
SD SDI: Zur Ausgabe von abwärtskonvertierten SD SDISignalen
VBS:
Zur
Ausgabe
von
abwärtskonvertierten
Composite-Videosignalen
G Taste und Lampe REW (Rückspulen)
Wird diese Taste im Stoppmodus gedrückt, erfolgt ein
Rückwärts-Suchlauf mit hoher Geschwindigkeit. Dabei
leuchtet ihre Lampe.
Wird die Taste während der Wiedergabe oder Pause
gedrückt, erfolgt ein Rückwärts-Suchlauf mit etwa der 4fachen Normalgeschwindigkeit. Dabei leuchten die
Lampen PLAY und REW gleichzeitig.
Während der Operation Sprung, blinkt die Leuchte REW.
@ Buchse VIDEO OUT
Über diese Buchse werden die Videosignale ausgegeben.
Die mit der Einstellung des Schalters VIDEO OUT (=, >,
?) gekoppelten Videosignale werden hier ausgegeben.
A Buchse REMOTE (Fernsteuerung)
Die Fernbedienung AJ-RC10G (optionales Zubehör) wird
hier angeschlossen.
B Buchse MON OUT (Monitor)
Über diese Buchse werden die für die Überwachung
verwendeten Videosignale ausgegeben.
HD SDI-Signale oder analoge HD Y-Signale werden hier
ausgegeben.
Die Wahl, ob Zeichen in die von der Buchse VIDEO OUT
ausgegebenen Bilder eingeblendet werden oder nicht,
kann über das interne Menü getrennt vorgenommen
werden.
Einzelheiten dazu finden Sie unter “4-8-2 Einstellung der
Signalausgabe der Buchse MON OUT.”
C Buchse GENLOCK IN
Das HD Y-Referenzsignal wird dieser Buchse zugeführt,
wenn der Kamerateil taktsynchronisiert oder der
Timecode extern gekoppelt werden soll.
Composite-Videosignale können statt dessen als
Referenzsignal eingegeben werden, aber in diesem Fall
kann die H-Phase nicht eingestellt werden. Außerdem
kann der Hilfsträger des Abwärtskonverterausgangs der
Einheit (Composite-Videosignal) nicht extern gekoppelt
werden.
O Die rückkehrenden Videos können im Sucher durch
Eingabe der HD-Y-Signale überprüft werden.
D Taste EJECT
Diese Taste wird zum Einlegen oder Auswerfen der
Cassette gedrückt.
E Taste STOP
Diese Taste dient zum Anhalten des Bandlaufs.
14
H Taste und Lampe FF (Vorspulen)
Wird diese Taste im Stoppmodus gedrückt, erfolgt ein
Vorwärts-Suchlauf mit hoher Geschwindigkeit. Dabei
leuchtet ihre Lampe. Wird die Taste während der
Wiedergabe oder Pause gedrückt, erfolgt ein VorwärtsSuchlauf mit etwa der 4-fachen Normalgeschwindigkeit.
Dabei leuchten die Lampen PLAY und FF gleichzeitig.
I Schraube EMERGENCY (hinter der Gummikappe)
Falls die Cassette bei Betätigung der Taste EJECT nicht
ausgeworfen wird, verwenden Sie einen Schraubendreher
oder ein ähnliches Werkzeug, um die Schraube
EMERGENCY hineinzudrücken und gleichzeitig zu
drehen: Dadurch wird die Cassette ausgeworfen.
Einzelheiten finden Sie unter “6-3-3 Notauswurf”.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ15
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
J Buchse DVCPRO
Dies ist die Buchse für die Ausgabe von Video, Ton und
Daten welche dem Standard IEEE1394 entsprechen.
<Hinweise>
O Es können keine Signale von externen Geräten
eingespeist werden.
O Es erfolgt keine Stromversorgung über den
Kamerarecorder.
O Bevor Sie das DV-Kabel (IEEE 1394) anschließen oder
abtrennen, schalten Sie die mit diesem Kabel
verbundenen Geräte unbedingt aus.
O Bevor Sie sich anschicken, ein
Gerät anzuschließen, das einen
6-poligen DV-Anschluss besitzt,
sollten Sie die Form der Stecker
und Anschlüsse an DV-Kabel und
6-poliger
Gerät sorgfältig überprüfen. Wird
Stecker
ein Stecker verkehrt herum
4-poliger
angeschlossen,
können
die
Stecker
Innenteile des Kamerarecorders
beschädigt werden, was eine
Funktionsstörung zur Folge
haben kann.
Schließen Sie das DV-Kabel immer zuerst an das
Gerät mit 6-poligem DV-Anschluss an.
O Sie können ein digitales Videogerät, das mit einem DVAnschluss ausgestattet ist, anschließen und Video- und
Audiosignale sowie Timecodes und andere Daten
digital übertragen.
O Wenn ein DV-Kabel an den DV-Anschluss
angeschlossen ist, setzen Sie den Anschluss keiner
starken externen Kraft aus, weil er sonst beschädigt
werden kann.
O Um die Operation Star/Stop der Aufnahme mit einem
externen Gerät zu steuern welches an die Buchse
DVCPRO dieses Gerätes angeschlossen ist, stellen
Sie den Menüposten 1394 CONTROL im Menü
(Anzeige OPTION MODE auf der Seite SYSTEM
SETTING) auf “BOTH” (die Werkseinstellung bei
Lieferung ist BOTH).
O Wenn der FireStore FS-100 im Modus 1080i als
externes Aufnahmegerät verwendet wird, stellen Sie
den Menüposten VITC UB MODE (AnzeigeTC/UB auf
der Seite VTR MENU) auf “FRM RATE”, so dass die
Bildwechselfrequenz des Gerätes auf dem Anzeigefeld
des FS-100 angezeigt werden kann.
Wenn es im Modus 720P verwendet wird, werden die
Bildwechselfrequenzen nicht korrekt angezeigt, aber
die Videobilder können korrekt aufgenommen werden.
2-4 Menübedienungsteil
2
4
3
2
1
1 Taste MENU
Diese Taste dient zum Ein- und Ausschalten des Menüs.
2 JOG-Knopf
Dient zur Wahl von Menüposten und zur Durchführung
von Einstellungen, wenn sich die Taste MENU 1 in der
Position ON befindet.
3 Setup-Kartenschlitz
Hier wird die SD-Speicherkarte (Sonderzubehör) in den
Kamerarecorder eingeschoben.
4 Lampe BUSY (Betriebsmodusanzeige)
Diese Lampe zeigt den Betriebsmodus der Setup-Karte
an. Sie leuchtet während des Betriebs.
<Hinweis>
Unterlassen Sie das Einschieben oder Herausnehmen der
Karte, wenn diese Lampe leuchtet.
15
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ16
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-5 Timecodefunktionsteil
4
5
6
9
1 3 2
1 Buchse GENLOCK IN (BNC)
Das HD Y-Referenzsignal wird dieser Buchse zugeführt,
wenn der Kamerateil taktsynchronisiert oder der
Timecode extern gekoppelt werden soll. Statt dessen
können auch Composite-Videosignale als Referenzsignal
zugeführt werden.
2 Buchse TC IN (BNC)
Führen Sie den als Referenz dienenden Timecode dieser
Buchse zu, wenn der Timecode extern gekoppelt werden
soll.
<Hinweis>
Es muss ein Timecode im gleichen Format wie der
Systemmodus des Gerätes eingegeben werden.
3 Buchse TC OUT (BNC)
Um den Timecode eines externen Videorecorders mit
dem Timecode des Kamerarecorders zu koppeln,
verbinden Sie diese Buchse mit der TimecodeEingangsbuchse (TC IN) des externen Videorecorders.
4 Taste HOLD
Durch Drücken dieser Taste wird die zu diesem Zeitpunkt
im Zählerdisplayfeld sichtbare Zeitdatenanzeige gehalten.
(Der Timecodegenerator läuft unterdessen jedoch weiter.)
Durch erneutes Drücken der Taste wird der Haltezustand
aufgehoben.
Diese Taste kann beispielsweise benutzt werden, um den
Timecode- oder CTL-Zählerwert zum Zeitpunkt der
Aufnahme einer bestimmten Szene festzustellen.
5 Taste RESET
Diese Taste dient zur Rückstellung der Zeitdaten im
Zählerdisplayfeld auf “00:00:00:00”. Wird die Taste in der
Stellung SET des Schalters TCG 9 gedrückt, werden die
Timecodedaten und die User-Bit-Daten jeweils auf
“00:00:00:00” zurückgestellt.
16
8 7
6 Schalter DISPLAY
Mit diesem Schalter wird entweder der Timecode, das
Steuerspursignal (CTL) oder das User-Bit im
Zählerdisplayfeld angezeigt, je nachdem, in welcher
Stellung sich dieser Schalter und der Schalter TCG 9
befindet.
UB : Die User-Bits werden angezeigt.
TC : Der Timecode wird angezeigt.
CTL : Das Steuerspursignal wird angezeigt.
7 Taste “+”, Taste “–”
Diese Tasten dienen dazu, die Ziffer der Stelle, die durch
die Taste SHIFT 8 zum Blinken gebracht wurde, um 1 zu
erhöhen bzw. zu erniedrigen, wenn der Timecode oder
das User-Bit eingestellt werden soll.
8 Taste SHIFT
Diese Taste bringt die einzustellende Ziffer zum Blinken,
wenn der Timecode oder das User-Bit eingestellt werden
soll.
9 Schalter TCG (Timecodewahl)
Dieser Schalter dient zur Einstellung des Laufmodus des
internen Timecodegenerators.
F-RUN : In dieser Position läuft der Timecode immer
unabhängig vom Betrieb des Recorders. Diese
Position wird benutzt, um den Timecode an die
Zeit anzugleichen oder extern zu koppeln.
SET
: Diese Position dient zum Einstellen von
Timecode oder User-Bit.
R-RUN : Diese Position wird benutzt, wenn der Timecode
nur während der Aufnahme laufen soll. Der
Timecode auf dem Band mit Szenenkontinuität
wird fortlaufend aufgezeichnet.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ17
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-6 Warn- und Statusanzeigenteil
2-7 Display und Anzeigen
Anzeigen für Bandrest, Akkurestspannung und
Audiokanalpegel
2
1
2
4
3
Bandrestanzeige
Die Bandrestzeit wird mit der 7-Segment-Anzeige angezeigt.
Die für jedes Segment gültige Bandrestzeit kann mit dem Menüposten
TAPE REMAIN/∫ auf der Seite VTR MENU “BATTERY/TAPE” auf 3
Minuten oder 5 Minuten eingestellt werden. Jedes Mal, wenn die für die
Segmente eingestellte Minutenzahl abgelaufen ist, wird ein Segment
gelöscht.
5
NDF SLAVE HOLD
GPS
CTL VTCG TIME DATE P-iREC
OVER
OVER
0
10
h Y
TAPE
BATT
minM
s D
frm
20
E
B
E
F
30
40
OO
6
RF SERVO HUMID SLACK 13
-dB
24
Akkurestladungsanzeige
1 Hintere Kamerakontrolllampe
Wird der Kontrolllampenschalter 2 auf ON gestellt, hat
diese Lampe die gleiche Funktion wie die vordere
Kamerakontrolllampe im Sucher.
2 Kontrolllampenschalter
Dieser Schalter dient zum Ein- und Ausschalten der
hinteren Kontrolllampe 1 des Kamerarecorders und der
Rückwand-Kontrolllampe 6.
ON : Die hintere Kontrolllampe und die RückwandKontrolllampe sind funktionsfähig.
OFF : Die hintere Kontrolllampe und die RückwandKontrolllampe sind funktionsunfähig.
3 Lampe WARNING
Wenn irgendeine Störung im Recorderteil auftritt, blinkt
oder leuchtet diese Lampe.
4 Schalter LIGHT
Dieser Schalter steuert die Beleuchtung des Displays.
Mit jedem Drücken wird die Beleuchtung des Displays 5
abwechselnd von ein auf aus oder umgekehrt
umgeschaltet.
5 Display
Hier werden auf den Recorderteil bezogene
Alarmmeldungen,
Akkurestspannung,
Audiopegel,
Zeitdaten usw. angezeigt.
6 Rückwand-Kamerakontrolllampe
Wird der Kontrolllampenschalter 2 auf ON gestellt,
funktioniert diese Lampe genau wie die hintere
Kontrolllampe.
Wenn ein Akku mit Digitalanzeige (%-Anzeige) verwendet wird,
leuchten alle 7 Segmente bis zur Position “F” auf, wenn noch 70 %
oder mehr Ladung des Akkus verbleibt.
Wenn weniger als 70 % der Akkuladung verbleibt, erlöschen die
Segmente nacheinander bei jedem Abfall der Restladung um 10 %.
Durch die Wahl von 100% als Einstellung für BATT REMAIN FULL auf
dem Bildschirm <BATTERY/TAPE> des Menüs VTR ist es auch
möglich, alle 7 Segmente bei 100 % Akkuladung zum Aufleuchten zu
bringen.
Audiokanal-Pegelmesser
Wird der Schalter MONITOR SELECT CH1/2 / CH3/4 auf CH1/2
gestellt, erscheinen die Nummern 1 und 2 zur Kennzeichnung der
Audiokanäle, und die Audiopegel der Kanäle CH1 und CH2 werden
angezeigt. Wird der Schalter dagegen auf CH3/4 gestellt, erscheint
die Nummern 3 und 4 zur Kennzeichnung der Audiokanäle, und die
Audiopegel der Kanäle CH3 und CH4 werden angezeigt.
Auf die Operationen und Modi des Recorderteils
bezogene Anzeigen
Fehlercode-Anzeige
(Einzelheiten unter “6-3 Warnsystem”)
NDF SLAVE HOLD
GPS
CTL VTCG TIME DATE P-iREC
OVER
OVER
0
10
h Y
TAPE
BATT
minM
s D
frm
20
E
B
E
F
30
40
OO
RF SERVO HUMID SLACK 13
-dB
24
Warnanzeigen
RF:
SERVO:
HUMID:
SLACK:
Verschmutzter Videokopf
Servo-Störung
Bildung von Kondensation auf der Kopftrommel
Bandwickelstörung
Einzelheiten finden Sie unter “6-3 Warnsystem”.
17
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:32 PM ページ18
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
Modusanzeigen
GPS:
Leuchtet auf, wenn während des GPS-Betriebs kein
Signalempfang möglich ist.
GPS
: Leuchtet auf, wenn während des GPS-Betriebs Signale
empfangen werden.
P-REC: Leuchtet im Voraufnahmemodus auf und blinkt während der für
die Voraufnahme eingestellten Zeit, nachdem die
Aufnahmekontrolllampe erloschen ist.
iREC:
Leuchtet während der Aufnahme bei Aktivierung des
Intervallaufnahmemodus auf und blinkt während der
Aufnahmebereitschaft.
i:
Blinkt bei Wahl des Intervallaufnahmemodus.
NDF SLAVE HOLD
GPS
CTL VTCG TIME DATE P-iREC
OVER
Auf den Timecode bezogene Schalterstellungen
und Anzeigen
TCG-Schalterstellung
DISPLAYSchalterstellung
Anzeigeposten
TC oder CTL
Timecode
UB
User-Bit
CTL
CTL
TC
Timecode
UB
User-Bit
SET
OVER
0
F-RUN oder R-RUN
10
h Y
TAPE
BATT
minM
s D
frm
20
E
B
E
F
30
40
OO
RF SERVO HUMID SLACK 13
-dB
24
Auf den Timecode bezogene Anzeigen
NDF:
DF:
SLAVE:
HOLD:
Leuchtet auf, wenn der Timecode im Modus Non-Drop Frame.
Leuchtet auf, wenn der Timecode im Modus Drop Frame.
Leuchtet bei externer Timecode-Koppelung auf.
Leuchtet auf, wenn der Timecodegenerator-/Timecodeleserwert
gehalten wird.
CTL:
Leuchtet auf, wenn CTL mit dem Schalter DISPLAY gewählt und
der CTL-Zählerwert angezeigt wird.
TCG:
Leuchtet auf, wenn TC (oder UB) mit dem Schalter DISPLAY
gewählt und der TC- (oder UB-) Generatorwert angezeigt wird.
TC:
Leuchtet auf, wenn TC (oder UB) mit dem Schalter DISPLAY
gewählt und der TC- (oder UB-)Leserwert angezeigt wird.
VTCG: Leuchtet auf, wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt und
der VIUB-Generatorwert angezeigt wird.
VTC:
Leuchtet auf, wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt und
der VIUB-Leserwert angezeigt wird.
TIME: Leuchtet auf, wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt wird
und die Werte für Stunde, Minuten und Sekunden in Echtzeit
angezeigt werden.
DATE: Leuchtet auf, wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt wird
und die Werte für Jahr, Monat und Tag in Echtzeit angezeigt
werden.
Keine Anzeige:
Bleibt erloschen, wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt
wird und die Echtzeitwerte der Stunden und Minuten in der
Zeitzone angezeigt werden.
Zeitzählerdisplay:
Hier werden Timecode, CTL, User-Bits und Echtzeit angezeigt.
<Hinweis>
Wenn UB mit dem Schalter DISPLAY gewählt worden ist, wird die
Einstellung bei jedem Drücken der Taste HOLD in der folgenden
Reihenfolge umgeschaltet: VTCG (VTC) > DATE > TIME > keine
Anzeige (Zeitzone) > TCG (TC) usw.
18
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:32 PM ページ19
Kapitel 2 Teile und ihre Funktionen (Fortsetzung)
2-8 Sucherteil
= > ;7
9
:
<
1
8
452
3 6
ON
OFF
1 Sucher (Sonderzubehör)
Das Aufnahme- oder Wiedergabebild kann im Sucher in
Schwarzweiß betrachtet werden.
Die auf den
Betriebszustand des Kamerarecorders bezogenen
Warnanzeigen sowie die Einstellungen, Meldungen,
Zebramuster
und
Markierungen
(Sicherheitszonenmarkierungen und Mittenmarkierung)
sind ebenfalls im Sucher sichtbar.
2 Schalter ZEBRA (Zebramuster)
Dient zum Anzeigen des Zebramusters im Sucher.
ON : Das Zebramuster wird angezeigt.
OFF : Das Zebramuster wird nicht angezeigt.
3 Schalter TALLY
Dient zur Steuerung der vorderen Kamerakontrolllampe
7.
HIGH: Die Helligkeit der vorderen Kamerakontrolllampe
wird erhöht.
OFF : Die vordere Kamerakontrolllampe ist abgeschaltet.
LOW : Die Helligkeit der vorderen Kamerakontrolllampe
wird verringert.
8 Hintere Kamerakontrolllampe
Diese Lampe leuchtet während der Aufnahme mit dem
Recorderteil. Die Lampe blinkt auch als Warnanzeige wie
die Lampe REC im Sucher.
In der Stellung OFF des Hebels ist die hintere
Kamerakontrolllampe verdeckt.
9 Okular
Richten Sie das Okular nicht direkt auf die Sonne.
Anderenfalls können Bauteile im Inneren beschädigt
werden.
: Dioptrien-Einstellring
Das Sucherokular wird mit diesem Ring auf die Dioptrie
des Kamerabenutzers eingestellt, so dass der Benutzer
das Bild auf dem Suchermonitor deutlich sehen kann.
; Anschlussstecker
< Feststellring
= Mikrofonhalter
> Sucheranschlag
Dient zum Anbringen und Abnehmen des Suchers.
@
?
4 Regler PEAKING
Dient zur Einstellung der Bildkonturen im Sucher, um die
Scharfeinstellung zu erleichtern. Die Einstellung dieses
Reglers hat keinen Einfluss auf die Ausgangssignale der
Kamera.
5 Regler CONTRAST
Dient zur Einstellung des Bildkontrastes im Sucher. Die
Einstellung dieses Reglers hat keinen Einfluss auf die
Ausgangssignale der Kamera.
6 Regler BRIGHT
Dient zur Einstellung der Bildhelligkeit im Sucher. Die
Einstellung dieses Reglers hat keinen Einfluss auf die
Ausgangssignale der Kamera.
? Sucher-Querpositions-Feststellring
Dient zur Einstellung der Querposition des Suchers.
@ Sucher-Längspositions-Feststellring
Dient zur Einstellung der Längsposition des Suchers.
<Hinweis>
Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Suchers.
7 Vordere Kamerakontrolllampe
Diese Lampe ist funktionsfähig, wenn der Schalter TALLY
3 auf die Position HIGH oder LOW gestellt wird, und
leuchtet während der Aufnahme mit dem Recorderteil.
Die Lampe blinkt auch als Warnanzeige wie die Lampe
REC im Sucher. Die Helligkeit der Lampe kann mit dem
Schalter TALLY (HIGH oder LOW) gewählt werden.
19
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ20
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe
3-1 Cassetten
Einlegen einer Cassette
1
Überprüfung auf Bandlose
Stellen Sie den Schalter POWER auf ON.
<Hinweis>
Wenn
sich
Kondensation
im
Inneren
des
Kamerarecorders gebildet hat, leuchtet die Anzeige
HUMID auf. Warten Sie, bis diese Anzeige erloschen
ist, bevor Sie den beabsichtigten Vorgang ausführen.
Drücken Sie die Spule vorsichtig mit dem Finger hinein,
und drehen Sie sie in Pfeilrichtung. Falls sich die Spule
nicht drehen lässt, ist keine Bandlose vorhanden.
Anzeige HUMID
Auswerfen der Cassette
Drücken Sie bei eingeschaltetem Kamerarecorder die Taste
EJECT, um den Cassettenhalter zu öffnen, und nehmen Sie
die Cassette heraus. Wenn Sie nach dem Auswerfen der
Cassette nicht sofort eine andere Cassette einlegen,
schließen Sie den Cassettenhalter.
POWER: ON
2
Auswerfen der Cassette bei erschöpftem Akku
Drücken Sie die Taste EJECT.
Der Cassettenhalter öffnet sich.
Stellen Sie zuerst den Schalter POWER auf OFF, um den
Kamerarecorder auszuschalten.
Schalten Sie dann den Kamerarecorder wieder ein, und
halten Sie sofort die Taste EJECT gedrückt.
Die Cassette kann herausgenommen werden, wenn noch
etwas Ladung im Akku übrig ist. Diese Methode darf jedoch
nicht wiederholt angewandt werden.
Taste EJECT
Schutz vor versehentlichem Löschen
Stellen Sie die Löschsperre der Cassette auf SAVE, um die
Aufnahmen auf dem Band vor versehentlichem Löschen zu
schützen.
Cassettenhalter
REC
SAVE
3
Legen Sie die Cassette ein, und drücken Sie auf den mit
dem Pfeil markierten Teil, um den Cassettenhalter
einwandfrei zu schließen.
<Hinweis>
Stellen Sie sicher, dass das Band der Cassette keinen
Durchhang hat.
20
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ21
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
3-2 Grundlegende
Bedienungsverfahren
Bis zur Durchführung der Schaltereinstellungen
Dieser Abschnitt beschreibt die grundlegenden Schritte für
Aufnahme.
Bevor Sie mit der eigentlichen Aufnahme beginnen, sollten
Sie Überprüfungen ausführen, um sicherzustellen, dass das
System einwandfrei funktioniert.
* Einzelheiten zur Durchführung dieser Überprüfungen finden Sie unter
“6-1 Überprüfungen vor der Aufnahme”.
Schließen Sie die Stromquelle an, und legen Sie die
Cassette ein. Stellen Sie nun die Schalter gemäß der
nachstehenden Abbildung ein, und gehen Sie dann zum
nächsten Bedienungsschritt über..
Schalterstellungen für Aufnahme
OUTPUT:
CAM/AUTO KNEE ON
AUDIO SELECT
CH 1/CH 2:
AUTO
Vom Anschließen der Stromquelle bis zum
Einlegen der Cassette
1
Installieren Sie einen voll geladenen Akku.
2
Stellen Sie den Schalter POWER auf ON. Vergewissern
Sie sich nun, dass die Anzeige HUMID erloschen ist, und
dass
mindestens
5
Segmente
der
Akkurestladungsanzeige aufleuchten.
≥ Falls die Anzeige HUMID sichtbar ist, warten Sie, bis
sie erlischt.
≥ Wenn nicht mindestens fünf Segmente der
Akkurestladungsanzeige aufleuchten, überprüfen Sie
zuerst den Akkuanschluss. Wenn der Akkuanschluss
einwandfrei ist, ersetzen Sie den vorhandenen Akku
durch einen voll aufgeladenen.
Wenn die Taste MODE CHECK gedrückt ist um den
Zustand des Suchers anzuzeigen, wird die Art der
eingestellten Batterie oben rechts in der Anzeige
angezeigt.
3
Vergewissern Sie sich, dass keine Kabel auf dem
Cassettenhalter oder der Oberseite aufliegen, und
öffnen Sie dann den Cassettenhalter durch Drücken der
Taste EJECT.
4
Legen Sie nach der Überprüfung der folgenden Punkte
die Cassette ein, und schließen Sie den Cassettenhalter.
≥ Stellung der Löschsperre
≥ Bandlose
GAIN:
Die Normaleinstellung ist 0 dB;
wenn das Bild zu dunkel ist,
einen
geeigneteren
Wert
wählen.
TCG:
F-RUN oder R-RUN
Taste MODE CHECK
3
4
2
2
1
21
3
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ22
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
Verfahren für Aufnahme
Bandfunktionstasten
Vom Einstellen des Weiß- und Schwarzabgleichs bis
zum Stoppen der Aufnahme
Während der Aufnahme sind die Bandfunktionstasten
(EJECT, REW, FF, PLAY/PAUSE und STOP)
funktionsunfähig.
1
Wählen Sie den für die Beleuchtungsverhältnisse
passenden Filter.
Vom Einstellen des Weiß- und Schwarzabgleichs bis zum Stoppen der
Aufnahme
der Weißabgleich im Voraus gespeichert
2-1 Wenn
worden ist:
Stellen Sie den Schalter WHITE BAL auf “A” oder “B”.
Weißabgleich und/oder Schwarzabgleich
2-2 Wenn
noch nicht gespeichert worden sind und keine Zeit
für eine Weißabgleich-Einstellung vorhanden ist:
Stellen Sie den Schalter WHITE BAL auf PRST.
Der Weißabgleich für den Filter wird dann
entsprechend der Position des (äußeren) Knopfes CC
FILTER erzielt.
3
des Weißabgleichs vor Ort:
2-3 Einstellen
Wählen Sie den für die Beleuchtungsverhältnisse
passenden Filter, stellen Sie den Schalter WHITE BAL
auf “A” oder “B”, und stellen Sie den Weißabgleich wie
folgt ein:
1 Drücken Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf die
Stellung AWB, und stellen Sie den Weißabgleich
ein.
2 Drücken Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf die
Stellung ABB, und stellen Sie den Schwarzabgleich
ein.
3 Drücken Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf die
Stellung AWB, und stellen Sie den Weißabgleich
erneut ein.
* Einzelheiten zur Durchführung der Einstellungen finden Sie
unter “4-2-1 Einstellen des Weißabgleichs” und “4-2-2
Einstellen des Schwarzabgleichs”.
3
4
Richten Sie die Kamera auf das Motiv, und stellen Sie
dann Schärfe und Zoom ein.
Wenn der elektronische Verschluss verwendet werden
soll, stellen Sie die Verschlusszeit und den
Betriebsmodus ein.
* Weitere Einzelheiten finden Sie unter “4-3 Elektronischer
Verschluss”.
5
Drücken Sie die Taste REC START oder die Taste VTR
am Objektiv, um die Aufnahme zu starten.
Während der Aufnahme leuchtet die Lampe REC im
Sucher.
6
Zum Stoppen der Aufnahme drücken Sie die Taste REC
START erneut.
Die Lampe REC im Sucher erlischt.
22
1
4
5, 6 2-3 2-1, 2, 3
VORSICHT:
Das Gerät nimmt Video- und Audiosignale erst auf den
eingebauten Speicher auf, liest dann diese Signale aus und
nimmt sie auf Band auf. Deshalb werden Videobilder oder
Ton für 2 bis 3 Sekunden auf Band aufgenommen, wenn
Sie die Aufnahme starten während der Schalter VTR
SAVE/STBY auf die Position SAVE gestellt ist und die
Aufnahme sofort mit der Taste REC START oder der Taste
VTR auf dem Objektiv stoppen.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ23
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
3-3 Szenen-Kontinuität
Wenn sich der Kamerarecorder im Aufnahmepausemodus
befindet, kann die Szenen-Kontinuität durch einfaches
Drücken der Taste REC START oder VTR am Objektiv mit
einer Genauigkeit von +1 Vollbild gewährleistet werden.
Befindet sich der Kamerarecorder in einem anderen Modus
als Aufnahmepause, muss der Punkt, an dem die SzenenKontinuität aufrechterhalten werden soll, vor dem Starten der
Aufnahme aufgesucht werden.
Szenen-Kontinuität während Aufnahmepause
Der Zeitpunkt für die Szenen-Kontinuität wird automatisch
aufgesucht.
O Wenn der Schalter VTR SAVE/STBY auf “SAVE” gestellt
wird, ist der Ladevorgang des Bandes nach ca. 2
Sekunden nachdem die Taste REC START gedrückt
wurde fertiggestellt.
O Wenn der Schalter VTR SAVE/STBY auf “STBY” gestellt
wird, ist der Ladevorgang des Bandes fertiggestellt.
O Wenn mit dem Schalter in der Stellung STBY
aufgenommen wird, stoppt der Mechanismus des
Bandlaufes nach 2 Sekunden, nachdem die Taste REC
START gedrückt wurde.
Wenn die Voraufnahme auf 7 Sekunden gestellt ist,
dauert es 7 Sekunden oder mehr, um den Mechanismus
des Bandlaufes anzuhalten, nachdem die Taste REC
START gedrückt wurde.
Sicherstellung der Szenen-Kontinuität nach dem
Ausschalten des Kamerarecorders im
Aufnahmepausemodus
1
Schalten Sie den Kamerarecorder wieder ein.
2
Drücken Sie die Taste REC START oder die Taste VTR
am Objektiv, um die Aufnahme zu starten.
2
1
Funktion Sprung
Um zum Startpunkt eines unbespielten Bereiches des
Bandes zu springen, öffnen Sie die Menüseite <SW MODE>
aus der Seite OPERATION und stellen Sie das Element RET
SW auf R.REVIEW.
Wenn ein bespieltes Band den Startpunkt eines nicht
bespielten Bereichs erreicht, ist der Aufnahmekopf in
Position B.
Wenn die Taste RET am Objektiv oder die mit der Funktion
RET SW belegte USER-Taste in diesem Zustand einmal
gedrückt wird, spult das Band für 5 Sekunden zurück.
Wenn der aufgenommene Bereich nicht gefunden werden
kann, drücken Sie diese Taste erneut.
Wenn der aufgenommene Bereich während dem
Zurückspulen als Position C erkannt wird, spult sich das
Band um zusätzliche 2 Sekunden ab dem Endpunkt von A
der Aufnahme zurück und wird dann für 2 Sekunden
wiedergegeben; das Band pausiert dann am Endpunkt A.
Drücken Sie die Taste REC START oder die Taste VTR des
Objektivs um die Aufnahme am Endpunkt fortzusetzen A.
(In diesem Fall, wird der Timecode als wert für die Position
A des Bandes regeneriert, wenn der TCG-Schalter auf RRUN gestellt ist.)
Wenn das Band bis zu einem bespielten Bereich
zurückgespult wird, ist der Aufnahmekopf in Position D.
Wenn die Taste RET des Objektivs oder die Taste USER,
welche die Funktion RET SW enthält, im Modus STOP
einmal gedrückt wird, spult das Band für 2 Sekunden zurück
und gibt dann für 2 Sekunden wieder, bevor es für die
Aufnahme an der Position D pausiert.
Während der Pausierung der Wiedergabe, pausiert das
Band an der Aufnahmeposition D ohne das Band
zurückzuspulen oder wiederzugeben. (In diesem Fall, wird
der Timecode als Wert für die Position D des Bandes
regeneriert, wenn der TCG-Schalter auf R-RUN gestellt ist.)
O Während der Operation Sprung, blinkt die Leuchte REW
und der Indikator JUMP im Sucher blinkt.
<Hinweise>
O Wenn sich der Kartenreiter der Kassette in der Position
“SAVE” befindet, ist die Operation Sprung gesperrt.
O Durch Ausführung der Operation Sprung während der
Schalter TCG auf die Position R-RUN gestellt ist, werden
immer die Timecodes des Wertes auf dem Band
regeneriert.
Auch wenn der Schalter TCG auf die Position SET oder
die Position FRUN gestellt ist, wird der Timecode auf den
Wert des Bandes umgeschrieben, wenn die Operation
Sprung ausgeführt wird, nachdem der Schalter auf die
Position R-RUN zurückgestellt ist. Wenn die Aufnahme
startet, regeneriert das Gerät den Wert des Timecodes
auf dem Band. Auch wenn der Menüposten FIRST REC
TC (Anzeige TC/UB auf der Seite VTR MENU) auf
PRESET gestellt ist, wird immer der Timecode des
Wertes auf dem Band regeneriert, durch Ausführung der
Operation Sprung nach der Einstellung des Schalters
TCG auf die Position R-RUN.
2 Sekunden
C
2 Sekunden
D
5 Sekunden
A
Bespielter
Bereich
B
Nicht bespielter
Bereich
Vorwärtsrichtung des Bandes
23
3
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 9:23 AM ページ24
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
Übergänge mit der Operation Sprung
Aufgenommener Bereich D
Pause für
erneute
Wiedergabe
O Timecode Regenerierung
Pause für
Aufnahme
O Timecode Regenerierung
O Zurückgespult um 2
Sekunden und dann
Wiedergabe
Gestoppt
Rec-review
Für Einzelheiten, siehe “3-7
Kontrolle der letzten Sekunden
der Aufnahme (Rec-ReviewFunktion)”.
Nicht aufgenommener Bereich
(B, C)
Pause für
erneute
Wiedergabe
Kein aufgenommener
Bereich verfügbar.
O Zurückspulen um 5
Sekunden
Pause für
Aufnahme
Kein aufgenommener
Bereich verfügbar.
O Zurückspulen um 5
Sekunden
Gestoppt
Kein aufgenommener
Bereich verfügbar.
O Zurückspulen um 5
Sekunden
Wenn der aufgenommene Bereich
gefunden wurde
O Zurückgespult zum aufgenommenen
Bereich
O Timecode Regenerierung
O Zurückgespult um 2 Sekunden und
dann Wiedergabe
3-4 Aufnahme von Videosignalen
einige Sekunden vor dem Start
der Aufnahme
(PRE-RECORDING-Funktion)
Dadurch, dass die Kamera immer einige Sekunden (maximal
7 Sekunden) der aufgenommenen Audio- und Videodaten
speichert, ist es möglich, Video- und Audiosignale ein paar
Sekunden vor dem durch Drücken der Taste REC START
oder. der Taste VTR am Objektiv ausgelösten eigentlichen
Aufnahmestart
auf
den
eingebauten
Speicher
aufzuzeichnen.
Um diese Funktion zu benutzen, muss die Menüseite <REC
FUNCTION> durch Menüoperationen über die Seite
SYSTEM SETTING geöffnet und die Datenspeicherzeit im
Zwischenspeicher mit Hilfe des Menüpostens PRE REC
MODE und PRE REC TIME eingestellt werden.
24
PRE REC MODE
ON: Die Funktion PRE RECORDING ist aktiviert.
OFF: Die Aufnahme startet ca. 0,4 Sekunden nachdem
die Taste REC START oder die Taste VTR am
Objektiv gedrückt wurde.
Wenn Sie die Aufnahme Stoppen, indem Sie die
Taste REC START oder die Taste VTR am Objektiv
drücken, erscheint die Meldung “TAPE ¢S” in der
Anzeige des Suchers.
PRE REC TIME
Von 0 bis 7 Sekunden:
Ein Wert von 0 bis 7 Sekunden wird als Zeitdauer
festgelegt, für welche die Video- und Audiosignale
aufgezeichnet werden, bevor die Taste REC START
oder VTR am Objektiv gedrückt wird.
<Hinweise>
O Wenn der Menüposten PRE REC MODE auf “OFF”
gestellt ist, startet die Aufnahme nach ca. 0,4 Sekunden,
nachdem die Taste REC START gedrückt wurde, wenn
der Schalter VTR SAVE/STBY entweder auf die Stellung
SAVE oder STBY gestellt ist.
Wenn der PRE REC MODE auf “ON” gestellt ist, werden
die Videosignale für die im Menüposten PRE REC TIME
eingestellte Zeit vor dem Start aufgenommen.
O Die im Zwischenspeicher enthaltenen Daten werden
unmittelbar nach dem Einschalten der Stromversorgung,
unmittelbar nach der Wahl der Einstellung des
Menüpostens PRE REC MODE oder der Änderung seiner
Einstellzeit und unmittelbar nach der Durchführung von
Wiedergabe oder Aufnahmekontrolle instabil. Daher
erfolgt unmittelbar nach einer dieser Operationen keine
Voraufzeichnung der Video- und Audiosignale für die
eingestellte Dauer, wenn die Aufnahme durch Drücken
der Taste REC START oder VTR am Objektiv gestartet
wird.
O Während der Wiedergabe oder Aufnahmekontrolle erfolgt
keine Speicherung von Video- und Audiodaten im
Zwischenspeicher.
Das
bedeutet,
dass
die
Voraufzeichnung nicht die während einer Wiedergabe
oder Aufnahmekontrolle zugeführten Video- und
Audiosignale enthält.
O Wenn die Aufnahme gestartet worden ist, kann es sein,
dass die Timecodeanzeige (TCG) im Haltestatus bleibt,
bis der Timecode (TCR) auf dem Band gelesen werden
kann.
REC start
(recording start)
Echtzeit-Videosignale
Echtzeit-Audiosignale
A
REC pause
B
C
Eingestellte PRE-REC-Zeit
Bandaufnahmeinhalt Vorheriger Cut
A
B
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ25
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
3-5 Aufnahme in Intervallen
(INTERVAL REC-Funktion)
Der Video-Kamerarecorder ermöglicht, unter Verwendung
des eingebauten Speichers, Intervallaufnahmen mit einer in
Ein-Vollbild-Schritten einstellbaren minimalen Aufnahmezeit.
Um diese Funktion zu benutzen, müssen Sie die Menüseite
<REC FUNCTION> durch Menüoperationen über die Seite
SYSTEM SETTING öffnen, den Intervallaufnahmemodus mit
dem Menüposten INTERVAL REC MODE (INTERVAL REC
MODE: ON) wählen, und die Aufnahmezeit (REC TIME), die
Zeit der Intervallpause (PAUSE TIME) und die für die
Aufnahme erforderliche Zeit (TAKE TOTAL TIME) einstellen.
Nach
Abschluss
der
Einstellungen
wird
die
Gesamtaufnahmezeit (TOTAL REC TIME) automatisch
berechnet und angezeigt.
iREC-Start
Zeitbasis
t1
t1
t1
t1
t1
Echtzeit-Videosignale
Echtzeit-Audiosignale 1
2
3
N-1
N
t2
t2
t2
TOTAL TAKE TIME
(Aufnahmegesamtzeit)
Bandaufnahmeinhalt
1
2
3
REC TIME
(Aufnahmezeit
= t1)
PAUSE TIME
(Pausenzeit
= t2)
3
N-1 N
TOTAL REC TIME
(Zeit, während der Signale auf Band aufgezeichnet werden)
Wenn die Aufnahme fortgesetzt werden soll
Drücken Sie die Taste REC START am Kamerarecorder
oder die Taste VTR am Objektiv noch einmal. Die
Intervallaufnahme wird erneut gestartet.
INTERVAL REC MODE
OFF: Es wird keine Intervallaufnahme durchgeführt.
ON: Intervallaufnahme wird durchgeführt.
ONE SHOT:
Ein One-Shot-Intervallaufnahme wird für die mit dem
Posten REC TIME eingestellte Dauer durchgeführt.
INTERVAL REC HOLD
ON: Wenn das Gerät ausgeschaltet wird, werden die
Einstellungen von INTERVAL REC MODE
beibehalten.
OFF: Wenn das Gerät ausgeschaltet wird, werden die
Einstellungen von INTERVAL REC MODE
zurückgesetzt.
Verfahren für Aufnahme im Modus ON von
INTERVAL REC
1
Nachdem Sie die Grundoperationen für Aufnahme gemäß “32 Grundlegende Bedienungsverfahren” durchgeführt haben,
sichern Sie den Kamerarecorder so, dass er sich nicht
bewegt.
2
Drücken Sie die Taste REC START am Kamerarecorder
oder die Taste VTR am Objektiv. Die Intervallaufnahme
beginnt. Sobald die für TOTAL TAKE TIME eingestellte Zeit
abgelaufen ist, endet die Aufnahme automatisch.
Wie unter “2-7 Display und Anzeigen” erwähnt, blinkt “i” bei
Wahl des INTERVAL REC-Modus. Sobald die Aufnahme
beginnt, leuchtet “iREC” auf. Während der Aufnahmepause
blinkt “iREC”. Anhand dieser Anzeigen kann genau
festgestellt werden, in welchem Modus sich der
Kamerarecorder befindet. Die gleichen Anzeigen wie die
im Display erscheinen auch im Sucher, und die Lampe
TALLY leuchtet während der Aufnahme. Wenn die
Pausenzeit auf 2 Minuten oder mehr eingestellt worden ist,
blinkt die Kamerakontrolllampe in 5-Sekunden-Intervallen,
um den Kameramann zu informieren. Wenn die Pausenzeit
auf 2 Minuten oder mehr eingestellt worden ist, blinkt die
Kamerakontrolllampe bei einer Unterbrechung der
Aufnahme in 5-Sekunden-Intervallen. Unter diesen
Bedingungen blinkt die Kamerakontrolllampe ebenfalls 3
Sekunden vor dem Aufnahmebeginn.
Wenn die Aufnahme abgebrochen werden soll
Drücken Sie die Taste STOP. Die Aufnahme wird
abgebrochen.
O Das Band läuft möglicherweise weiter, da der
Kamerarecorder die im Zwischenspeicher enthaltenen
Bilder bis zum Zeitpunkt der Tastenbetätigung
aufzeichnet.
Wenn der INTERVAL REC-Modus verlassen
werden soll
Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.
1) Unter Verwendung der Menüoperationen, stellen Sie den
Menüposten INTERVAL REC HOLD auf OFF und stellen
Sie den Schalter POWER des Gerätes auf aus.
Wenn der Menüposten INTERVAL REC HOLD auf ON
gestellt
ist,
werden
die
Einstellungen
der
Intervallaufnahme nicht zurückgesetzt, auch wenn der
Schalter POWER des Gerätes auf aus gestellt wird.
2) Wählen Sie mit einer Menüoperation OFF als Einstellung
des Menüpostens INTERVAL REC MODE.
25
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ26
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
Einzelbildaufnahmen
Für alle INTERVAL REC-Modi gültige Prüfpunkte
Verfahren für Aufnahme im Modus ONE SHOT
≥ In Bezug auf den Ton
Durch die Wahl von ON oder OFF für den Menüposten
AUDIO REC auf der Seite <REC FUNCTION> kann
festgelegt werden, ob der Ton während der
Intervallaufnahme aufgezeichnet wird oder nicht.
≥ In Bezug auf die Bandfunktionstasten
Während
der
Intervallaufnahme
sind
alle
Bandfunktionstasten (EJECT, REW, FF und PLAY/STILL)
außer STOP funktionsunfähig.
≥ Wenn der Kamerarecorder während der Aufnahme
ausgeschaltet wurde
Wird der Schalter POWER des Kamerarecorders während
der Intervallaufnahme mit Speicherbenutzung auf OFF
gestellt, läuft das Band weiter, um die Videosignale
aufzuzeichnen, die bis zur Umschaltung von POWER auf
OFF im Speicher enthalten waren, und dann schaltet sich
der Kamerarecorder automatisch aus.
Falls während der Aufnahme der Akku abgenommen, das
Gleichstromkabel abgetrennt, oder der über das externe
Netzgerät zugeführte Strom unterbrochen wird, werden
die vor dem betreffenden Augenblick aufgenommenen
Signale (bis zu 5 Sekunden, 150 Vollbilder)
möglicherweise nicht aufgezeichnet. Beachten Sie dies,
wenn der Akku ausgewechselt werden soll.
≥ Wenn während der Aufnahme das Bandende erreicht
wird
Beachten Sie, dass, falls während der Intervallaufnahme
mit Speicherbenutzung das Bandende erreicht wird, der
Speicherinhalt (bis zu 5 Sekunden, 150 Vollbilder) bis zum
Augenblick des Bandstopps eventuell nicht aufgezeichnet
wird.
≥ Schneller Aufnahmestart im Pausenmodus
Wird REC im Voraus als Einstellung für eine der Tasten
USER MAIN oder USER1/USER2 gewählt, ist AufnahmeSchnellstart im Pausenmodus möglich, wenn die
betreffende Taste gedrückt wird. Die Messung der
Pausenmoduszeit wird selbst nach der SchnellstartAufnahme fortgesetzt.
≥ Die Operation PLAY, FF oder REW nach einer One-ShotAufnahme ausgelöst wird, erfolgt die Operation erst,
nachdem die im Zwischenspeicher enthaltenen Bilder auf
Band aufgezeichnet worden sind.
Während der Bildaufzeichnung blinkt die LED der
gedrückten Taste (für die Wiedergabe-, FF- oder REWOperation).
≥ Hinweis zur Timecode-Anzeige
Wenn die Aufnahme gestartet worden ist, kann es sein,
dass die Timecodeanzeige (TCG) im Haltestatus bleibt, bis
der Timecode (TCR) auf dem Band gelesen werden kann.
≥ Nachdem die Stromversorgung eingeschaltet, ein Band
eingelegt, oder PLAY/FF/REW gedrückt worden ist, wird
die erste mit INTERVAL REC (einschließlich des Modus
ONE SHOT) gemachte Aufnahme etwa 1 Sekunde länger
sein als die mit der Menüoption REC TIME eingestellte
Zeit. Dies ist eine Funktion zur Gewährleistung der Qualität
fortlaufender Aufnahmen und stellt keinen Defekt dar.
Der Menüposten INTERVAL REC MODE ist auf ONE SHOT
gestellt. (Der Menüposten PAUSE TIME kann nicht
eingestellt werden.)
1
Nachdem Sie die Grundoperationen für Aufnahme
gemäß “3-2 Grundlegende Bedienungsverfahren”
durchgeführt haben, sichern Sie den Kamerarecorder
so, dass er sich nicht bewegt.
2
Drücken Sie die Taste REC START am Kamerarecorder
oder die Taste VTR am Objektiv. Sobald die für REC
TIME eingestellte Zeit abgelaufen ist, endet die
Aufnahme automatisch.
Wie unter “2-7 Display und Anzeigen” erwähnt, blinkt “i”
bei Wahl des INTERVAL REC-Modus. Sobald die
Aufnahme beginnt, leuchtet “iREC” auf.
Wenn die Aufnahme endet, blinkt “iREC”.
Die gleichen Anzeigen wie die im Display erscheinen
auch im Sucher, und die Lampe TALLY leuchtet
während der Aufnahme.
iRECStart
Echtzeit-Videosignale
Echtzeit-Audiosignale
Zeitbasis
REC TIME
(Aufnahmezeit = t1)
A
t
Bandaufnahmeinhalt
Vorheriger Cut
A
Wenn die Aufnahme fortgesetzt werden soll
Drücken Sie die Taste REC START am Kamerarecorder
oder die Taste VTR am Objektiv noch einmal. Die One-ShotAufnahme wird erneut gestartet.
O Im Modus ONE SHOT befindet sich das Gerät immer im
Bereitschaftsmodus, unabhängig von der Position des
Schalters VTR SAVE/STBY.
Wenn der ONE SHOT-Modus von INTERVAL REC
verlassen werden soll
Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.
1) Verwenden Sie die Menüoperationen um den
Menüposten INTERVAL REC HOLD auf OFF und den
Schalter POWER des Gerätes auf aus zu stellen.
Wenn der Menüposten INTERVAL REC HOLD auf ON
gestellt
ist,
werden
die
Einstellungen
der
Intervallaufnahme nicht zurückgesetzt, auch wenn der
Schalter POWER des Gerätes auf aus gestellt wird.
2) Wählen Sie mit einer Menüoperation OFF als Einstellung
des Menüpostens INTERVAL REC MODE.
26
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ27
Kapitel 3 Aufnahme und Wiedergabe (Fortsetzung)
3-6 Aufgreifen des vorhergehenden
Cut (RETAKE-Funktion)
Die RETAKE-Funktion gewährleistet Kontinuität mit dem
vorhergehenden Cut auf dem Band, wenn die Aufnahme
fortgesetzt wird.
Sie wird durch Menüoperationen aktiviert, indem die Menüseite
<REC FUNCTION> über die Seite SYSTEM SETTING geöffnet
und ON als Einstellung des Menüpostens RETAKE MODE
gewählt wird. Im Folgenden werden die Einstellungen des
Menüpostens RETAKE MODE beschrieben.
ON:
OFF:
Die Retake-Operation wird durchgeführt, wenn die Taste
RET am Objektiv bei gedrückt gehaltener Taste MODE
CHECK gedrückt wird.
Die RETAKE-Funktion ist unwirksam.
Wird bei Aktivierung des Aufnahmepausemodus nach Abschluss
der Aufnahme oder anschließender Herstellung des
Stoppmodus die Taste RET am Objektiv bei gedrückt gehaltener
Taste MODE CHECK gedrückt, so wird das Band zu dem
ungefähren Startpunkt (um etwa 10 Vollbilder vom
Aufnahmestart
vorgerückte
Position)
des
zuletzt
aufgenommenen
Bilds
zurückgespult,
und
der
Aufnahmepausemodus wird hergestellt.
Wenn genügend Spielraum in der Aufnahmezeit vorhanden ist
und ein Bandabschnitt eindeutig als “unbrauchbar” erklärt
worden ist, kann die Aufnahme ab diesem Punkt gestartet
werden, wobei der unbrauchbare Abschnitt gelöscht wird.
Diese Funktion ist besonders nützlich, um die Zeit zu reduzieren,
die für das Kopieren auf Arbeitsbänder und andere
Sparmaßnahmen erforderlich ist.
Bandlaufrichtung
Cut 1
Cut 2
Cut 3
ca. 10 Vollbilder
Cut 1
Cut 2
<Hinweise>
≥ Die Aufnahmekontrollfunktion kann nur benutzt werden, wenn
die Aufnahme mindestens eine Sekunde lang ist.
≥ Befindet sich der Schalter VIDEO OUT OUTPUT SEL an der
Seitenwand während der Aufnahmekontrolloperation in der
Stellung VTR, erfolgt die Ausgabe der Aufnahmekontrollbilder
nicht nur zum Sucher, sondern auch zu den VideoAusgangsbuchse (VIDEO OUT).
Verwenden Sie die Menüoperationen um die Anzeige
<OUTPUT SEL> auf der Seite SYSTEM SETTING zu öffnen,
und stellen Sie den Menüposten MONI OUT MODE auf VTR
um die Videosignale des Rec-review auch an der Buchse
MON OUT auszugeben.
Beachten Sie, dass bei der Durchführung eines
Sicherheitsmitschnitts auf einen Reserve-Videorecorder diese
Aufnahmekontrollbilder mitgeschnitten werden.
Die Funktion Sprung als eine relevante Funktion. Für
Einzelheiten, siehe “3-3 Szenen-Kontinuität.”
≥ Nach der Ausführung der Operation Rec-View, entspricht der
Timecode zur Zeit der Aufnahme der folgenden Daten den
Einstellungen des Menüpostens REC REVIEW REGEN
(Anzeige <TC/UB> auf der Seite VTR MENU).
≥ Wenn der Menüposten REC REVIEW REGEN auf ON gestellt
ist und die Operation Rec-View ausgeführt wird, während der
Schalter TCG auf die Position R-RUN gestellt ist, wird immer
der Timecode des Wertes auf dem Band regeneriert.
Auch wenn der Schalter TCG auf die Position SET oder die
Position FRUN gestellt ist, wird der Timecode auf den Wert
des Bandes umgeschrieben, wenn die Operation Rec-View
ausgeführt wird, nachdem der Schalter auf die Position R-RUN
zurückgestellt ist. Wenn die Aufnahme startet, regeneriert das
Gerät den Wert des Timecodes auf dem Band. Auch wenn der
Menüposten FIRST REC TC (Anzeige TC/UB auf der Seite
VTR MENU) auf PRESET gestellt ist, wird immer der
Timecode des Wertes auf dem Band regeneriert, durch
Ausführung der Operation Sprung nach der Einstellung des
Schalters TCG auf die Position R-RUN.
Bandlaufrichtung
Aufnahmepause
Cut 4
Cut 3
Aufnahmeabschnitt
Leerer oder bereits bespielter Abschnitt
2 bis 10 Sek.
Wenn die RETAKE-Funktion deaktiviert werden
soll
Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.
1) Stellen Sie den Schalter POWER des Kamerarecorders auf
OFF.
2) Wählen Sie mit einer Menüoperation OFF als Einstellung
des Menüpostens RETAKE MODE.
3-7 Kontrolle der letzten Sekunden
der Aufnahme
(Rec-review-Funktion)
Wird die Aufnahme vorübergehend angehalten und die Taste
RET am Objektiv gedrückt, so wird das Band automatisch um
den Betrag der letzten zwei Sekunden zurückgespult, worauf die
Wiedergabebilder
dieses
Bandabschnitts
auf
dem
Suchermonitor erscheinen. Mit dieser Funktion können Sie
kontrollieren, ob die Aufnahme korrekt durchgeführt wurde. Nach
der Wiedergabe der zwei Sekunden wird der Kamerarecorder
wieder auf den Aufnahmebereitschaftsmodus umgeschaltet.
Wird die Taste RET gedrückt gehalten, kann das Band um
maximal 10 Sekunden zurückgespult und wiedergegeben
werden.
Die Funktion Rec-Review kann durch Öffnen der Anzeige <SW
MODE> auf der Seite OPERATION und der Einstellung der
Menüposten RET SW auf R.REVIEW ausgeführt werden.
Sie können die Funktion der Taste RET anderen Tasten
zuweisen, indem Sie durch Menüoperationen die Menüseite
<USER SW> über die Seite OPERATION öffnen und
Einstellungen für die Posten USER MAIN SW, USER1 SW und
USER2 SW wählen.
Aufnahmekontrollbetrieb
Aufnahmepause
Wiedergabe des
bespielten Abschnitts
3-8 Normalwiedergabe und
Wiedergabe mit verschiedenen
Geschwindigkeiten
Durch Drücken der Taste PLAY kann ein SchwarzweißWiedergabebild im Sucher betrachtet werden. Wenn ein
Farbmonitor an die Buchse VIDEO OUT des Gerätes und
gleichzeitig ein HD-Farbvideomonitor an die Buchse MON OUT
angeschlossen wird, können die abwärtskonvertierten
Farbwiedergabebilder von der Buchse VIDEO OUT auf dem
Farbmonitor, und die hochwertigen HD-Bilder von der Buchse
MON OUT auf dem HD-Farbvideomonitor betrachtet werden.
O Um diese Bilder betrachten zu können, muss der Schalter
OUTPUT SEL an der Seitenwand auf die Stellung VTR
gestellt werden.
Wenn zusätzlich die Tasten FF und REW verwendet werden,
können die Bilder mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten
wiedergegeben werden, indem der Vorwärtssuchlaufmodus
(PLAY + FF), der Rückwärtssuchlaufmodus (PLAY + REW),
der Vorspulmodus (FF) oder der Rückspulmodus (REW)
aktiviert wird.
27
3
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ28
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme
4-1 Multi Format
4-1-1 Videosystem und Aufnahmeformat
Das
Gerät
verwendet
ein
CCD-System
mit
Progressivabtastung (Full-Pixel-Abtastung).
Es können 11 Arten von Aufnahmeformaten durch die
Kombination der Menüposten SYSTEM MODE und
CAMERA MODE in der Anzeige <SYSTEM MODE> der
Seite SYSTEM SETTING im Einstellungsmenü gewählt
werden.
In jedem Aufnahmeformat arbeitet der CCD im Modus
Progressivabtastung (kein Zeilensprung).
<Hinweis>
Wenn die Einstellungen des Menüpostens SYSTEM MODE
geändert werden, erscheint die Meldung “TURN POWER:
OFF” im Sucher.
Die Einstellungen des Menüpostens SYSTEM MODE ändern
sich, wenn der Schalter POWER des Gerätes auf “OFF” und
dann wieder auf “ON” gestellt wird.
O Belassen Sie den Schalter POWER des Gerätes für
mindestens 5 Sekunden auf OFF.
28
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ29
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-1-2 Aufnahmeformat auf Bändern und Signalformat an der Ausgangsbuchse
Das Aufnahmeformat auf das Band der Signale der CCD und die ausgegebenen Signalformate der entsprechenden Buchsen
werden unten gezeigt.
Einstellung Menü
Menüposten
SYSTEM
MODE
1080-59.94i
1080-50i
720-59.94P
720-50P
O Aufnahme auf Band
O Ausgabe HD SDI-Signal (Buchse VIDEO OUT/Buchse MON OUT)
Menüposten
CAMERA
MODE
Videosignale
60i
60i
30P
30P Über 60i
24P
24P Über 60i (2-3 Pull-down)
24PA
24P Über 60i (2-3-3-2 Pull-down)
50i
50i
25P
25P Über 50i
60P
60P
30P
30P Über 60P
24P
24P Über 60P (2-3 Pull-down)
50P
50P
25P
25P Über 50P
Einstellung Menü
Menüposten
SYSTEM
MODE
1080-59.94i
1080-50i
720-59.94P
720-50P
Menüposten
CAMERA
MODE
1080-59.94i
1080-50i
720-59.94P
720-50P
Videosignale
60i
525i
30P
525i
24P
525i
Audio
EDH (Error Detect
Handling)
UMID-Information
(ON/OFF-Schaltung ist
freigegeben.)
4
Ausgabe Analog-Composite-Signal
(Buchse VIDEO OUT/Buchse REMOTE)
Videosignale
525i
525i
525i
(Timecodes und Userbits
werden nicht
ausgegeben.)
525i
24PA
525i
50i
625i
25P
625i
625i
60P
525i
525i
30P
525i
525i
24P
525i
525i
50P
625i
625i
25P
625i
625i
Einstellung Menü
Menüposten
SYSTEM
MODE
Ausgabe SD SDI-Signal
(Buchse VIDEO OUT)
Audio
Time code
User-Bits
UMID-Information
(ON/OFF-Schaltung ist
freigegeben.)
O Ausgabe analoges HD-Y-Signal (Buchse MON OUT)
O Ausgabe analoges HD-Signal (Buchse VF)
Menüposten
CAMERA
MODE
60i
Videosignale
60i
30P
30P Über 60i
24P
24P Über 60i (2-3 Pull-down)
24PA
24P Über 60i (2-3-3-2 Pull-down)
50i
50i
25P
25P Über 50i
60P
60P
30P
30P Über 60P
24P
24P Über 60P (2-3 Pull-down)
50P
50P
25P
25P Über 50P
625i
30P Über 60i:
Dies
arbeitet
im
Modus
Zeilensprung in 60 Feldern. Dies
verarbeitet Videosignale zur
gleichen Zeit im ungeraden Feld
und im geraden Feld und nimmt
sie als Videosignale in den
entsprechenden Feldern auf dem
Band auf.
30P Über 60P:
Dies
arbeitet
im
Modus
Progressiv in 60 Vollbildern. Dies
gibt die gleichen Videosignale als
Videosignale für 2 Vollbilder aus
und nimmt sie auf Band auf.
29
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ30
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Um Bilder von gleichbleibend hoher Bildqualität mit diesem
Kamerarecorder zu erzielen, ist es notwendig, den
Schwarzabgleich und Weißabgleich einzustellen, wenn das die
jeweiligen Bedingungen erfordern. Um eine höhere Bildqualität zu
erzielen, wird empfohlen, die Einstellungen in der folgenden
Reihenfolge durchzuführen: AWB (Weißabgleich-Einstellung) >
ABB (Schwarzabgleich-Einstellung) > AWB (WeißabgleichEinstellung).
4
Stellen Sie die Objektivblende ein.
In diesem Fall wird die Einstellung des Weißabgleichs
durch die Einstellung eines Signalpegels von Weiß im
Bereich zwischen 70% und 90% empfohlen.
5
Stellen Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf AWB, und
lassen Sie ihn dann los.
Der Schalter kehrt zur Mittenstellung zurück, und der
Weißabgleich wird automatisch eingestellt.
4-2 Einstellen von Weißabgleich und
Schwarzabgleich
<Hinweis>
Wird der Schalter AUTO W/B BAL während der
automatischen Weißabgleich-Einstellung (AWB ACTIVE)
erneut zur Seite AWB gedrückt, so wird der
Einstellvorgang abgebrochen.
In diesem Fall wird der Wert vor der Durchführung der
automatischen Einstellung als Einstellwert genommen.
4-2-1 Einstellen des Weißabgleichs
Der Weißabgleich muss bei jeder Änderung der
Beleuchtungsverhältnisse neu eingestellt werden.
Der Weißabgleich wird automatisch eingestellt, wenn die
folgenden Schritte ausgeführt werden.
1
6
Stellen Sie die Schalter so ein, wie in der Abbildung
gezeigt.
Während des Einstellvorgangs erscheint die folgende
Meldung auf dem Suchermonitor.
AWB ACTIVE
Knopf FILTER
7
Die Einstellung dauert mehrere Sekunden. (Eine
ähnliche Meldung wie die oben abgebildete erscheint
nun.)
Der Einstellwert wird automatisch in dem in Schritt 1
gewählten Speicherplatz (A oder B) gespeichert.
AWB A OK 3.2K
WHITE BAL: A oder B
OUTPUT: CAM
Schalter AUTO W/B BAL:
Dient zur Ausführung von AWB.
2
GAIN: Normalerweise 0 dB
Wählen Sie einen geeigneteren
Verstärkungspegel, wenn es zu dunkel ist.
Wählen Sie die Stellung des Knopfes FILTER
entsprechend den Beleuchtungsverhältnissen.
<Hinweis>
Einstellbeispiele des Knopfes FILTER finden Sie unter
“2-3 Aufnahme- und Wiedergabefunktionsteil”.
3
Stellen Sie ein weißes Objekt an einem Ort auf, der von
der gleichen Lichtquelle beleuchtet wird wie das Motiv,
und zoomen Sie ein, bis der ganze Bildschirm mit Weiß
ausgefüllt ist. Ein weißes Objekt (z.B. ein weißes Tuch
oder eine weiße Wand) in der Nähe des Motivs kann als
Ersatz für die weiße Tafel verwendet werden. Die
erforderliche Größe des weißen Objektes ist aus dem
nachstehenden Diagramm ersichtlich.
<Hinweise>
≥ Der Bildschirm darf keine hellen Lichtpunkte
aufweisen.
≥ Nehmen Sie weiße Objekte in der Mitte des Bildschirms
auf.
Mindestens ein Viertel der Bildschirmbreite
Mindestens ein Viertel
der Bildschirmhöhe
30
8
Die in der nachstehenden Abbildung gezeigte Meldung
erscheint, wenn die Farbtemperatur des Motivs auf unter
2300 K abfällt oder auf über 9900 K ansteigt.
Der Abwärtspfeil kennzeichnet eine Farbtemperatur, die
unter dem angezeigten Wert liegt, während der
Aufwärtspfeil eine Farbtemperatur kennzeichnet, die
über dem angezeigten Wert liegt.
AWB A OK 2.3K m
Weißabgleich-Erkennungsbereich
Sie können die Einstellung des WeißabgleichErkennungsbereichs auf 90%, 50% oder 25% ändern, indem
Sie durch Menüoperationen die Menüseite <WHITE
BALANCE MODE> über die Seite OPERATION öffnen und
die gewünschte Einstellung für den Menüposten AWB AREA
wählen.
Die Werksvorgabe ist 25%.
90%
50%
25%
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ31
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Wenn keine Zeit für die Weißabgleich-Einstellung
verfügbar ist
Stellen Sie den Schalter WHITE BAL auf PRST. Der
Weißabgleich für den Filter wird dann entsprechend der
Position des (äußeren) Knopfes FILTER erzielt.
Wenn der Weißabgleich nicht automatisch
eingestellt werden kann
Falls die Weißabgleich-Einstellung nicht korrekt durchgeführt
worden ist, erscheint eine der folgenden Fehlermeldungen
auf dem Suchermonitor. Falls eine Fehlermeldung angezeigt
wird, ergreifen Sie die empfohlene Maßnahme, und
versuchen Sie, den Weißabgleich erneut einzustellen. Falls
die Fehlermeldung auch nach wiederholten Versuchen
weiterhin angezeigt wird, müssen die Innenteile des
Kamerarecorders einer Inspektion unterzogen werden.
Für Einzelheiten, konsultieren Sie Ihren Händler.
4
Auf den Weißabgleich bezogene Meldungen
Fehlermeldung
Bedeutung
Empfohlene Maßnahme
COLOR TEMP. Die Farbtemperatur
HIGH
ist zu hoch.
Einen geeigneten Filter wählen.
COLOR TEMP. Die Farbtemperatur
LOW
ist zu niedrig.
Einen geeigneten Filter wählen.
LOW LIGHT
Es ist nicht genügend Die Lichtmenge oder die
Licht vorhanden.
Verstärkung erhöhen.
LEVEL OVER
Es ist zu viel Licht
vorhanden.
Die Lichtmenge oder die
Verstärkung verringern.
CHECK FILTER Die Einstellposition des Den CC-Filterwählknopf überprüfen.
CC-Filterwählknopfes
ist nicht korrekt.
TIME OVER
AWB war nicht
innerhalb der
zugeteilten Zeit
beendet.
Möglicherweise sind die
Aufnahmebedingungen instabil.
Falls Flimmern auftritt, den
Verschluss einrücken und die
Aufnahme unter stabilen
Bedingungen wiederholen.
Weißabgleichspeicherplätze
Die in den Speicherplätzen gespeicherten Werte bleiben bis
zur nächsten Weißabgleich-Einstellung auch nach dem
Ausschalten des Kamerarecorders erhalten. Es gibt zwei
Sätze von Weißabgleich-Speicherplätzen, A und B.
Wenn ON als Einstellung (Anfangseinstellung) des
Menüpostens FILTER INH auf der durch Menüoperationen über
die Seite OPERATION geöffneten Menüseite <WHITE
BALANCE MODE> gewählt worden ist, ist die Zahl der
Speicherplätze auf je einen in Satz A und B begrenzt. In diesem
Fall wird der Speicherinhalt nicht mit dem CC-Filter gekoppelt.
Wird der Menüposten FILTER INH jedoch auf OFF
eingestellt, können die Einstellwerte für jeden CC-Filter
automatisch in dem Speicher abgelegt werden, welcher der
Stellung des Schalters WHITE BAL (A oder B) entspricht. Da
dieser Kamerarecorder vier Filter besitzt, können insgesamt
8 (4a2) Einstellwerte auf diese Weise gespeichert werden.
Wenn die Funktion S. GAIN arbeitet, ist der Schalter AWB
nicht aktiviert und ist der Wert PRST des Schalters WHITE
BAL.
31
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:32 PM ページ32
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-2-2 Einstellen des Schwarzabgleichs
Der Schwarzabgleich muss in den folgenden Fällen
eingestellt werden:
≥ Wenn der Kamerarecorder zum ersten Mal benutzt wird
≥ Wenn der Kamerarecorder nach längerer Nichtbenutzung
wieder benutzt wird
≥ Wenn der Kamerarecorder an einem Ort benutzt werden
soll, dessen Umgebungstemperatur sich beträchtlich
verändert hat
≥ Wenn der für den Verstärkungsschalter gewählte Wert
geändert worden ist
≥ Wenn die Gamma-ON/OFF-Einstellung geändert worden
ist
1
Stellen Sie die Schalter so ein, wie in der Abbildung
gezeigt.
Schalter AUTO W/B BAL:
Dient zur Ausführung von ABB.
OUTPUT: CAM
2
Stellen Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf ABB, und
lassen Sie ihn dann los.
Der Schalter kehrt zur Mittenstellung zurück, und die
Einstellung wird durchgeführt.
3
Während des Einstellvorgangs erscheint die folgende
Meldung auf dem Suchermonitor.
ABB ACTIVE
<Hinweis>
Während des Einstellvorgangs wird die Objektivblende
automatisch auf CLOSE gestellt.
4
Die Einstellung dauert mehrere Sekunden. (Eine
ähnliche Meldung wie die oben abgebildete erscheint
nun.)
Der Einstellwert wird automatisch gespeichert.
ABB OK
32
<Hinweise>
≥ Vergewissern Sie sich, dass der Objektivstecker
angeschlossen und die Objektivblende auf CLOSE
eingestellt ist.
≥ Während des Schwarzabgleich-Einstellvorgangs
erfolgt eine automatische Umschaltung der
Verstärkungswählerschaltung.
Flimmern oder Rauschen können auf dem
Sucherschirm auftreten, was jedoch kein Anzeichen für
eine Funktionsstörung ist.
≥ Falls die Black-Shading-Korrektur trotz Anzeige der
Meldung “ABB OK” noch immer nicht zufriedenstellend
ist, öffnen Sie durch Menüoperationen die Menüseite
<BLACK SHADING> über die Seite MAINTENANCE,
bewegen Sie die Pfeilmarke (>) zum Menüposten
DETECTION, und nehmen Sie durch Drücken des
JOG-Knopfes die Black-Shading-Korrektur vor.
Wenn der Schalter ABB 8 Sekunden oder länger
gedrückt gehalten wird, kann die Black-ShadingKorrektur nach der ABB-Operation automatisch
durchgeführt werden. (Siehe den Posten SHD.ABB
SW CTL unter “7-5-5 SW MODE”.)
≥ Wenn der Schalter AUTO W/B BAL während der
automatischen Schwarzabgleich-Einstellung (ABB
ACTIVE) erneut zur Seite ABB gedrückt wird, wird der
Einstellvorgang abgebrochen.
In diesem Fall wird der Wert vor der Durchführung der
automatischen Einstellung als Einstellwert genommen.
≥ Wenn ein objektiv ohne Objektivanschluss verwendet
wird, führen Sie die automatische Einstellung des
Schwarzabgleiches mit sicher geschlossener
Linsenöffnung durch.
Schwarzabgleichspeicher
Die gespeicherten Werte bleiben auch
Ausschalten des Kamerarecorders erhalten.
nach
dem
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ33
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-3 Elektronischer Verschluss
Dieser Abschnitt beschreibt den elektronischen Verschluss
des Kamerarecorders sowie seine Einstellungen und
Bedienungsvorgänge.
4-3-1 Verschlussmodus
Die nachstehende Tabelle enthält die Verschlussmodi, in
denen der elektronische Verschluss des Kamerarecorders
verwendet werden kann, sowie die verfügbaren
Verschlusszeiten.
Verwendung fester Verschlusszeiten
O Zur Verhinderung von Flackern aufgrund der Beleuchtung
O Zur klaren Aufnahme von sich schnell bewegenden
Objekten
Videosystem
CAMERA
MODE
1080-59.94i
60i
1080-29.97P
30P
1080-23.98P
24P
1080-23.98PA
24PA
720-59.94P
60P
720-29.97P
30P
720-23.98P
24P
1080-50i
50i
1080-25P
25P
720-50P
50P
720-25P
25P
Verschlusszeit
1/100, 1/120, 1/250,
1/500, 1/1000, 1/2000,
HALF
Verwendung der halben Verschlusszeit (HALF)
O Zur Aufnahme von Bildern wenn Film-Effekte hinzugefügt
werden.
Videosystem
CAMERA
MODE
Verschlusszeit
1080-59.94i
60i
1/120
1080-29.97P
30P
1/60
1080-23.98P
24P
1/48
1080-23.98PA
24PA
1/48
720-59.94P
60P
1/120
720-29.97P
30P
1/60
720-23.98P
24P
1/48
1080-50i
50i
1/100
1080-25P
25P
1/50
720-50P
50P
1/100
720-25P
25P
1/50
4
<Hinweise>
O Für alle Betriebsarten des elektronischen Verschlusses
gilt Folgendes: Je kürzer die Verschlusszeit, desto
niedriger die Empfindlichkeit der Kamera.
O In der Blendenautomatik-Betriebsart gilt Folgendes: Je
kürzer die Verschlusszeit, desto größer die
Blendenöffnung und desto geringer die Schärfentiefe.
1/60, 1/120, 1/250,
1/500, 1/1000, 1/2000,
HALF
Verwendung der Verschlusszeit des SYNCRO SCAN
O Zur Aufnahme von Bildschirmanzeigen und Vermeidung
der Muster horizontaler Linien.
O Zur Aufnahme von Bildern wenn der Bewegung des
Motivs Effekte hinzugefügt werden
Videosystem
CAMERA
MODE
Variabler Bereich
1080-59.94i
60i
1/60.3 bis 1/249.8
1080-29.97P
30P
1/30.2 bis 1/249.8
1080-23.98P
24P
1/24.1 bis 1/249.8
1080-23.98PA
24PA
1/24.1 bis 1/249.8
720-59.94P
60P
1/60.3 bis 1/249.8
720-29.97P
30P
1/30.2 bis 1/249.8
720-23.98P
24P
1/24.1 bis 1/249.8
1080-50i
50i
1/50.2 bis 1/209.5
1080-25P
25P
1/25.2 bis 1/209.5
720-50P
50P
1/50.2 bis 1/209.5
720-25P
25P
1/25.2 bis 1/209.5
33
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ34
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-3-2 Einstellen von Verschlussmodus und
Verschlusszeit
Die im Verschlussmodus verwendeten Verschlusszeiten
werden mit dem Schalter SHUTTER gewählt.
Im Modus SYNCHRO SCAN kann die Verschlusszeit leicht
mit den Tasten SYNCHRO SCAN (+ und –) an der
Seitenwand geändert werden.
Öffnen Sie durch Menüoperationen die Menüseiten
<SHUTTER SPEED> und <SHUTTER SELECT> über die
Seite OPERATION. Es ist nun möglich, den VerschlusszeitAuswahlbereich im Voraus auf den erforderlichen Bereich
einzuschränken und/oder festzulegen, ob der Modus
SYNCHRO SCAN benutzt wird oder nicht.
Nach der Wahl bleibt die Verschlusszeit erhalten, selbst
wenn der Kamerarecorder ausgeschaltet wird.
#< SHUTTER SPEED >
SYNCHRO SCAN
POSITION1
POSITION2
POSITION3
POSITION4
POSITION5
POSITION6
:ON
:ON
:ON
:ON
:ON
:ON
:ON
2
Drücken Sie den Schalter SHUTTER wieder nach SEL,
und wiederholen Sie den Vorgang, bis der gewünschte
Modus oder die gewünschte Verschlusszeit angezeigt
wird.
Wenn alle Betriebsarten und Verschlusszeiten angezeigt
werden, ändert sich die Anzeige in der unten
angegebenen Reihenfolge.
Standardmodus
POSITION
1
POSITION
2
POSITION
3
POSITION
4
POSITION
5
POSITION
6
Modus SYNCHRO
SCAN
Auf den Verschluss bezogene
Suchermonitoranzeigen
Einzelheiten finden Sie unter “4-7 Statusanzeigen auf dem
Suchermonitor”.
4-3-3 Einstellen des Synchro-Scan-Modus
Führen Sie zur Durchführung des Vorgangs die folgenden
Schritte aus.
1
#< SHUTTER SELECT >
POSITION1
POSITION2
POSITION3
POSITION4
POSITION5
POSITION6
1
SEL
SEL
SEL
SEL
SEL
SEL
Drücken Sie den Schalter SHUTTER von ON auf SEL,
um den Modus SYNCHRO SCAN zu aktivieren.
:1/60
:1/120
:1/250
:1/500
:1/1000
:1/2000
Drücken Sie den Schalter SHUTTER von ON auf SEL.
Schalter SHUTTER
2
Schalter SHUTTER
34
Tasten SYNCHRO SCAN (+ und –)
Im Modus SYNCHRO SCAN kann die Verschlusszeit
kontinuierlich mit den Tasten SYNCHRO SCAN (+ und
–) verändert werden.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 10:18 AM ページ35
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-4 Wählen der Audio-Eingangssignale
und Einstellen ihrer
Aufnahmepegel
Wird der Schalter AUDIO SELECT CH1/CH2 auf AUTO
gestellt, so werden die Aufnahmepegel der Tonspuren CH1
und CH2 automatisch ausgesteuert. Wird der Schalter
dagegen auf MAN gestellt, können die Pegel manuell
ausgesteuert werden. Die Aufnahmepegel der Tonspuren
CH3 und CH4 können über ein Menü ausgewählt werden.
4-4-2 Einstellen der AudiosignalAufnahmepegel
Im Folgenden wird das Verfahren für die manuelle
Einstellung der Pegel, mit denen die Signale auf die
Tonspuren CH1 und CH2 aufgezeichnet werden sollen,
beschrieben.
1
4-4-1 Wählen der Audio-Eingangssignale
Verwenden Sie den Schalter AUDIO IN, um die auf die
Tonspuren CH1, CH2, CH3, und CH4 aufzunehmenden
Eingangssignale auszuwählen. Einzelheiten finden Sie unter
“2-2 Audiofunktionsteil”.
Display
Wahlschalter
MONITOR
CH1/3OSTOCH2/4
Stellen Sie den Schalter MONITOR SELECT auf die
Stellung CH1/2, so dass die Kanalanzeigen 1 und 2
unter dem Audiopegelmesser im Display erscheinen,
und vergewissern Sie sich, dass 1 und 2 tatsächlich
angezeigt werden. Bevor Sie fortfahren, legen Sie im
Menü fest, ob die Regler F.AUDIO LEVEL, die für die
Dämpfung verwendet werden, aktiviert werden sollen
oder nicht. (Die Werksvorgabe ist der Modus, in dem
diese Regler deaktiviert sind.)
2
Stellen Sie die Tasten AUDIO SELECT CH1 und CH2
auf MAN (manuell).
3
Während Sie den Audiopegelmesser im Display oder im
Sucher überwachen, nehmen Sie die Einstellung mit den
Reglern AUDIO LEVEL CH1 und CH2 vor. Falls der
oberste Balken (0 dB) überschritten wird, leuchtet die
Anzeige “OVER” auf, um darauf aufmerksam zu
machen, dass der Eingangspegel zu hoch ist. Der Pegel
muss so eingestellt werden, dass 0 dB selbst bei
maximaler Lautstärke nicht angezeigt wird.
Audiopegelmesser im Display
Schalter MONITOR SELECT
CH1/2OCH3/4
Tasten AUDIO
SELECT CH1, CH2
Regler AUDIO
LEVEL CH1, CH2
Um Zugang zu den detaillierten Audioeinstellungen zu
erhalten, öffnen Sie die Menüseiten <MIC/AUDIO1> und
<MIC/AUDIO2> durch Menüoperationen über die Seite VTR
MENU, und wählen Sie die Einstellungen für die
entsprechenden Posten aus.
Einzelheiten
finden
Sie
in
Kapitel
7
unter
“Menübeschreibungstabellen”.
#< MIC/AUDIO1 >
FRONT VR CH1
FRONT VR CH2
MIC LOWCUT CH1
MIC LOWCUT CH2
MIC LOWCUT CH3
MIC LOWCUT CH4
LIMITER CH1
LIMITER CH2
AUTO LEVEL CH3
AUTO LEVEL CH4
CUE REC SELECT
TEST TONE
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:ON
:ON
:CH1
:NORMAL
NDF SLAVE HOLD
GPS
CTL VTCG TIME DATE P-iREC
OVER
0
10
h Y
TAPE
BATT
minM
s D
frm
20
E
B
E
F
30
40
OO
1
-dB
2
Audiopegelmesser im Sucherteil
F:1---- ∫
R:2---- ∫ ---+
Die Benutzung der Regler F.AUDIO LEVEL wird empfohlen.
Wählen Sie die Audiokanäle, deren Pegel eingestellt werden
sollen, im Voraus aus, und während Sie den Pegelmesser
auf dem Suchermonitor überwachen, nehmen Sie die
Einstellung mit den Reglern F.AUDIO LEVEL so vor, dass
der Eingangspegel nicht zu hoch ist.
#< MIC/AUDIO2 >
FRONT MIC POWER
REAR MIC POWER
MONITOR SELECT
FRONT MIC LEVEL
REAR MIC CH1 LVL
REAR MIC CH2 LVL
REAR LINE IN LVL
AUDIO OUT LVL
HEADROOM
WIRELESS WARN
:ON
:ON
:STEREO
:–40dB
:–60dB
:–60dB
:0dB
:0dB
:18dB
:OFF
35
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 9:26 AM ページ36
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-4-3 Aufnahmepegel für CH3 und CH4
4-5 Einstellen der Zeitdaten
Die Audiosignale können für vier Audiokanäle getrennt
aufgenommen werden. Rufen Sie durch Menüoperationen
die Menüseite <MIC/AUDIO1> über die Seite VTR MENU
auf, um die Einstellungen für AUTO LEVEL CH3 und AUTO
LEVEL
CH4
zu
ändern.
Je
nach
den
Einstellungsbedingungen und dem Eingangspegel für diese
Posten ändern sich die Aufnahmepegel für die Tonspuren
CH3 und CH4 gemäß der nachstehenden Tabelle. Beachten
Sie, dass keine manuellen Einstellungen durchgeführt
werden können.
Wenn sowohl User-Bits als auch Timecode verwendet
werden sollen, werden die User-Bits zuerst eingestellt.
Wenn der Timecode zuerst eingestellt wird, bleibt der
Timecodegenerator während der Einstellung der User-Bits
stehen, so dass die Timecode-Einstellung aus ist.
Der Timecode-Einstellbereich erstreckt sich von 00:00:00:00
bis 23:59:59:29.
AUTO LEVEL
CH3/CH4*
Eingangspegel
LINE
MIC
ON
AGC ON
AGC ON
OFF
AGC/LIMITER OFF
LIMITER ON
4-5-1 Einstellen der User-Bits
Durch Einstellung der User-Bits können Informationen, wie
z.B. ein Memorandum (Datum, Zeit) von bis zu 8 Zeichen in
hexadezimalen Zahlen in den Bereich Sub-Code (LTC) und
den Bereich VIDEO AUX (VITC) aufgenommen werden.
Schalter DISPLAY
<Hinweis>
Das Format DVCPRO HD EX gestattet die Aufnahme von
Signalen für 8 Audiokanäle, aber dieselben Signale wie CH1,
CH2, CH3 und CH4 werden jeweils für CH5, CH6, CH7 und
CH8 aufgezeichnet.
Display
Schalter TCG
Taste DOWN (–)
Taste UP (+)
Taste SHIFT
Schalter OUTPUT/AUTO KNEE
36
1
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf UB.
2
Stellen Sie den Schalter TCG auf SET.
3
Stellen Sie die User-Bits mit Hilfe der Taste SHIFT und
den Tasten UP (+) und DOWN (–) ein.
Taste SHIFT:
Mit dieser Taste wird die einzustellende Ziffer zum
Blinken gebracht. Mit jedem Drücken springt die
blinkende Stelle um eine Position nach rechts.
Taste UP (+):
Diese Taste erhöht den Zahlenwert der blinkenden
Stelle um 1.
Taste DOWN (–):
Diese Taste erniedrigt den Zahlenwert der blinkenden
Stelle um 1.
4
Stellen Sie den Schalter TCG auf F-RUN oder R-RUN.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ37
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
5
O Zur Aufzeichnung der User-Bits von LTC, öffnen Sie
die Anzeige <TC/UB> auf der Seite VTR MENU durch
Ausführung der Menüoperationen und wählen Sie
“USER” im Menüposten UB MODE.
(Wenn das Aufnahmeformat 720-50P oder 72059.94P ist, stellen Sie den Schalter OUTPUT/AUTO
KNEE auf die Position “BARS”, um die User-Bits von
LTC in einem Modus zur Aufnahme der eingebauten
Color-Bar Signale aufzunehmen.)
O Zur Aufzeichnung der User-Bits von VITC, wählen Sie
“USER/EXT” im Menüposten VITC UB MODE.
<Hinweise>
O Die Timecode/User-Bit-Daten werden auch im Bereich
VIDEO AUX des Gerätespeichers aufgezeichnet. Der
Timecode (VITC) entspricht dem Wert des Timecodes
(LTC) im Hilfscodebereich. Die User-Bits (VITC-User-Bits)
werden durch Menüoperationen mit Hilfe des Postens
VITC UB MODE auf der Menüseite <TC/UB>, die über die
Seite VTR MENU aufgerufen wird, gewählt und können
für andere Anwendungen als LTC benutzt werden.
O Die Anzahl der Ziffern welche User-Bits aufzeichnen
können, kann sich abhängig vom Aufnahmeformat
ändern.
Wenn das Aufnahmeformat 1080-50i oder 1080- 59.94i ist
CAMERA
MODE
User-Bits
LTC UB
Alle 8 Ziffern können aufgenommen
werden
(In
Übereinstimmung
mit
den
Einstellungen im Menüposten UB MODE)
VITC UB
Die Aufnahmeinformationen der Kamera
werden automatisch aufgenommen.
LTC UB
Alle 8 Ziffern können aufgenommen
werden
(In
Übereinstimmung
mit
den
Einstellungen im Menüposten UB MODE)
VITC UB
Alle 8 Ziffern können aufgenommen
werden
(In Übereinstimmung mit den Einstellungen
im Menüposten VITC UB MODE)
24P
24PA
60i
50i
30P
25P
Wenn das Aufnahmeformat 720-50P oder 720- 59.94P ist
Schalter
OUTPUT/
AUTO KNEE
BARS
(Eingebaute
Color-Bar
Signale)
CAM
(Kamera
Video-Bild
Signale)
CAMERA MODE:
60P/50P/30P/25P/24P
LTC UB
Die oberen 6 Ziffern können
aufgenommen werden.
(In
Übereinstimmung
mit
den
Einstellungen im Menüposten UB MODE)
Die oberen 6 Ziffern können
aufgenommen werden.
VITC UB
(In Übereinstimmung mit den Einstellungen
im Menüposten VITC UB MODE)
LTC UB
Die Informationen der User-Bits werden
automatisch aufgenommen.
VITC UB
Die oberen 6 Ziffern können
aufgenommen werden.
(In Übereinstimmung mit den Einstellungen
im Menüposten VITC UB MODE)
O Wenn das Aufnahmeformat 720-50P oder 720-59.94P ist,
werden Operationen in welchen FRM RATE oder REGEN
im Menüposten UB MODE gewählt ist, auf die gleiche
Weise wie bei Auswahl von USER ausgeführt. Auch
werden Operationen in welchen TIME im Menüposten
VITC UB MODE gewählt ist, auf die gleiche Weise wie bei
Auswahl von FRM RATE oder REGEN ausgeführt.
O Wenn nur die oberen 6 Ziffern der User-Bits
aufgezeichnet werden können, werden die verbliebenen
unteren 2 Ziffern nicht aufgezeichnet. In diesem Fall
können die Werte der Benutzereinstellungen und die
unteren 2 Ziffern des Timecode-Generators, welche in
den Menüposten UB MODE und VITC UB MODE gewählt
sind, nicht aufgezeichnet werden.
User-Bit-Speicherfunktion
Die User-Bit-Einstellungen (aber nicht die aktuelle Zeit)
werden automatisch gespeichert und bleiben auch nach dem
Ausschalten des Kamerarecorders erhalten.
Bandkontinuität mit den User-Bits
(Nur wenn das Aufnahmeformat 1080-50i oder 108059.94i ist)
Wenn Sie durch Menüoperationen REGEN für den
Menüposten UB MODE auf der Menüseite <TC/UB> wählen,
werden die auf Band aufgezeichneten User-Bits aufgerufen,
so dass es möglich ist, die Aufnahme ab dem betreffenden
Wert fortzusetzen. Es ist jedoch nicht möglich, die
eingestellten Inhalte aufzuzeichnen.
Aufnahmeinformation Kamera
Im Gerät, wird die Bildwechselfrequenz (Aufnahmemodus
Kamera), welche die Aufnahmefrequenz und die aktiven
Bildinformationen (Aktualisierungsinformation Bild) angibt
und das erste Vollbild auf welches das Vollbild geschaltet
wird, automatisch als Aufnahmeinformation der Kamera in
den User-Bits von LTC (wenn das Aufnahmeformat 720-50P
oder 720-59.94P ist) oder den User-Bits von VITC (wenn das
Aufnahmeformat 1080-59.94i und die Videomethode 24P
oder 24PA ist) gespeichert.
Diese Arten von Informationen werden über die Buchse TC
OUT ausgegeben, anstatt auf Band aufgenommen zu
werden. Sie werden auch mit den HD SDI Signalen an der
Buchse MON OUT und der Buchse VIDEO OUT überlagert.
Die
Information
des
aktiven
Vollbildes
(Aktualisierungsinformation Bild) wird in der niedrigsten Ziffer
des User-Bits gespeichert, während die Information der
Bildwechselfrequenz (Aufnahmemodus Kamera) in den
unteren 3. und 4. Ziffern gespeichert wird. Zur Speicherung
der Aufnahmeinformationen der Kamera in die User-Bits von
LTC und die User-Bits von VITC in anderen Aufnahmemodi,
öffnen Sie die Anzeige <TC/UB> auf der Seite VTR MENU
durch Ausführung der Menüoperationen und wählen Sie
“FRM RATE” im Menüposten UB MODE und dem
Menüposten VITC UB MODE.
37
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ38
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Speicherung der Aufnahmeinformation der Kamera in den User-Bits
SYSTEM MODE/
CAMERA MODE
1080-59.94i
1080-50i
1080-59.94i
720-50P
720-59.94P
User-Bits
LTC UB
Wählen Sie “FRM RATE” im
Menüposten UB MODE.
VITC UB
Auto
LTC UB
Wählen Sie “FRM RATE” im
Menüposten UB MODE.
VITC UB
Wählen Sie “FRM RATE” im
Menüposten VITC UB MODE.
LTC UB
Auto
VITC UB
Die Information der VITC
User-Bits wird automatisch
aufgezeichnet.
24P
24PA
60i
50i
30P
25P
60P
50P
30P
25P
24P
Wenn das Aufnahmeformat 1080-50i oder 108059.94i ist
User-Bits von VITC (oder LTC)
¢¢:04:24:8¢
Bandverwaltungsdaten
≥ Aktualisierte VollbildInformation
≥ REC START/STOP-Markierung
Feststehender
Wert
Kontrolldaten
für die rechten
6 Ziffern
Sequenz Nr.
24P, 24PA:
0 bis 4
In allen anderen
Modi:
Fest bei F
Kameraaufnahmemodus
60i:
600
30P:
308
24P:
248
24PA:
24C
50i:
502
25P:
25A
Framerate: 24P Über 60i (2:3)
Startfeld für das aktualisierte
Vollbild
Timecode-Frameziffer
00
01
02
03
04
05
06
•••
23
24
25
26
27
28
29
Bild
Ao Ae Bo Be Bo Ce Co De Do De Ao Ae Bo Be
•••
Co De Do De Ao Ae Bo Be Bo Ce Co De Do De
Sequenz Nr.
0
1
2
3
4
0
1
•••
3
4
0
1
2
3
4
•••
01
00
10
10
01
01
00
24
25
26
27
28
29
Aktualisierte Vollbild-Information
10
10
01
01
00
10
10
Framerate: 24PA Über 60i (2:3:3:2)
Timecode-Frameziffer
00
01
02
03
04
05
06
•••
23
Bild
Ao Ae Bo Be Bo Ce Co Ce Do De Ao Ae Bo Be
•••
Co Ce Do De Ao Ae Bo Be Bo Ce Co Ce Do De
Sequenz Nr.
0
1
2
3
4
0
1
•••
3
4
0
1
2
3
4
•••
00
10
10
10
01
00
10
Aktualisierte Vollbild-Information
10
10
01
00
10
10
10
Framerate: 30P Über 60i (2:2)
25P Über 50i (2:2)
Timecode-Frameziffer
00
01
02
•••
Bild
Ao Ae Bo Be Co Ce
•••
Aktualisierte Vollbild-Information
10
38
10
10
•••
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ39
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Wenn das Aufnahmeformat 720-50P oder 72059.94P ist
VITC-User-Bits
LTC-User-Bits
O Wenn die internen Farbbalkensignale aufgenommen
werden
User-Bit-Einstellung
Bandverwaltungsinformation
LTC-User-Bit-Kontrollinformation
User-Bit-Einstellung
Bildfolgefrequenz
4: 50,00 Hz
5: 59,94 Hz
Bandverwaltungsinformation
OActive-Frame-Information
OREC START/STOP-Markierung
4
01:12:01:xx
Um die VITC-User-Bits zu kontrollieren, stellen Sie den
Schalter DISPLAY auf UB, und halten Sie die Taste
HOLD gedrückt. Die VITC-User-Bit-Information wird auf
dem Zählerdisplay angezeigt, solange die Taste HOLD
gedrückt gehalten wird.
01:12:01:50
O Wenn die Videosignale der Kamera aufgenommen
werden
Anzahl der aufgenommenen Vollbilder
Eine Überschlagsrechnung der Anzahl der
aufgenommenen Vollbilder wird angezeigt.
Wenn die Bildwechselfrequenz auf 24 fps eingestellt
wurde und eine Aufnahme von 10 Sekunden
durchgeführt worden ist, wird “0240” als Zählerstand
angezeigt. Bei Aufnahmestart wird der Zählerstand auf
“0000” zurückgestellt, und die Anzahl der
aufgenommenen Vollbilder pro Cut wird bis auf “9999”
hochgezählt.
<Hinweis>
Wenn die Funktion PRE RECORDING auf ON gestellt
ist, wird die Anzahl der bei der Operation PreRecording aufgenommenen Vollbilder nicht gezählt.
Bildwechselfrequenzinformation
24 fps
(23,98 fps)
<Referenz>
Die folgende Tabelle zeigt die Beziehung zwischen der
Active-Frame-Rate und dem Timecode im Modus 24P, 25P,
30P und 50P.
Framerate: 24P Über 60P (2:3)
Active Frame
Timecode-Frameziffer
00
01
02
03
04
05
06
•••
23
24
25
26
27
28
29
Bild
A A B B B C C D D D A A B B
•••
C D D D A A B B B C C D D D
Active frame information
10
10
01
01
00
10
10
•••
01
00
10
10
01
01
00
Framerate: 30P Über 60P (2:2)
25P Über 50P (2:2)
Timecode-Frameziffer
00
01
02
•••
Bild
Bildfolgefrequenz
4: 50,00 Hz
5: 59,94 Hz
A A B B C C
•••
Active frame information
10
10
10
•••
Bandverwaltungsinformation
OActive-Frame-Information
OREC START/STOP-Markierung
02:40:24:50
39
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ40
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-5-2 Einstellen von Datum und Uhrzeit
der internen Uhr
1
2
3
4
5
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf UB.
Drücken Sie die Taste HOLD, um DATE im Display
anzuzeigen.
Stellen Sie den Schalter TCG auf SET.
Stellen Sie das Datum (Jahr/Monat/Tag) mit Hilfe der
Tasten SHIFT, UP (+) und DOWN (–) ein.
Drücken Sie die Taste HOLD, um TIME im Display
anzuzeigen.
6
Stellen Sie die Uhrzeit (Stunde/Minuten/Sekunden) mit
Hilfe der Tasten SHIFT, UP (+) und DOWN (–) ein.
7
Stellen Sie den Schalter TCG auf F-RUN oder R-RUN.
Die interne Uhr beginnt mit der Zeitzählung, sobald die
Schalterstellung verändert wird.
8
Drücken Sie die Taste HOLD, um TIME ZONE (Differenz
zur Weltstandardzeit) im Display anzuzeigen.
9
Stellen Sie den Schalter TCG auf SET.
10
Stellen Sie die Zeitdifferenz (Stunde/Minuten) und die
Position vor (keine Anzeige) oder nach (Anzeige “–”) der
Weltstandardzeit mit Hilfe der Taste UP (+) oder DOWN
(–) ein.
Beispiel: Wenn die Zeitdifferenz 5 Stunden zurück liegt
(New York)
Stellen Sie “05:00 –” ein.
Die Zeitzone wird immer zusammen mit dem Datum und
der Uhrzeit als Notizdaten gespeichert. Stellen Sie die
korrekte Ortszeit unter Bezugnahme auf die Tabelle auf
der rechten Seite ein.
Sie den Schalter TCG auf F-RUN oder R-RUN,
11 Stellen
um die Zeitzone zu fixieren.
40
Zeitdifferenz
Region
Zeitdifferenz
Region
Greenwich
– 00:30
– 01:00
Azoren
– 01:30
– 02:00
Mittel-Atlantik
– 02:30
– 03:00
Buenos Aires
– 03:30
– 04:00
Halifax
– 04:30
– 05:00
New York
– 05:30
– 06:00
Chicago
– 06:30
– 07:00
Denver
– 07:30
– 08:00
Los Angeles
– 08:30
– 09:00
Alaska
– 09:30
– 10:00
Hawaii
– 10:30
– 11:00
Midway-Insel
– 11:30
– 12:00
Kwajalein
+ 11:30
Norfolk-Insel
00:00
Neufundland
Marquesas-Inseln
+ 10:30
Lord Howe-Insel
+ 12:00
Neuseeland
+ 09:30
Darwin
+ 11:00
Salomonen
+ 08:30
+ 10:00
Guam
+ 07:30
+ 09:00
Tokyo
+ 06:30
Rangun
+ 08:00
Beijing
+ 05:30
Bombay
+ 07:00
Bangkok
+ 04:30
Kabul
+ 06:00
Dhaka
+ 03:30
Teheran
+ 05:00
Islamabad
+ 02:30
+ 04:00
Abu Dhabi
+ 01:30
+ 03:00
Moskau
+ 00:30
+ 02:00
Osteuropa
+ 12:45
+ 01:00
Mitteleuropa
+ 13:00
Chatham-Insel
<Hinweise>
≥ Nachdem das Datum in Schritt 4 eingestellt worden ist,
beginnt die interne Uhr mit der Zeitzählung, sobald die
Schalterstellung geändert wird, selbst wenn der Schalter
TCG auf F-RUN oder R-RUN steht.
Um die Einstellung von Datum, Uhrzeit oder Zeitzone
vorzeitig abzubrechen, stellen Sie den Schalter TCG bei
gedrückt gehaltener Taste SHIFT auf F-RUN oder R-RUN.
≥ Die Genauigkeitsabweichung der Uhr beträgt etwa ±-30
Sekunden pro Monat im Ausschaltzustand. Wenn eine
größere Genauigkeit erforderlich ist, überprüfen Sie die
Uhrzeit, und stellen Sie sie bei eingeschaltetem Gerät neu
ein.
Falls die Datums- oder Uhrzeitanzeige von der Ortszeit
abweicht, ist möglicherweise die Zeitzoneneinstellung
falsch. Überprüfen Sie die Zeitzoneneinstellung erneut. (Es
ist nicht notwendig, Datum und Uhrzeit erneut
einzustellen.)
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ41
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-5-3 Einstellen des Timecodes
4-5-4 Externe Timecode-Kopplung
1
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf TC.
2
Stellen Sie den Schalter TCG auf SET.
Der interne Timecodegenerator des Kamerarecorders kann
mit einem externen Generator gekoppelt werden. Außerdem
kann der Timecodegenerator eines externen Videorecorders
mit dem internen Generator des Kamerarecorders gekoppelt
werden.
3
Öffnen Sie die Anzeige <TC UB> auf der Seite VTR
MENU mit den Menüoperationen, und wählen Sie DF
oder NDF als Einstellung des Menüpostens TC MODE.
Um den Timecode im Modus Drop-Frame vorlaufen zu
lassen, wählen Sie DF; um im Modus Non-Drop-Frame
vorlaufen zu lassen, wählen Sie NDF.
<Hinweis>
Die Umschaltfunktion zwischen “NDF” und “DF” ist
freigegeben, wenn die Systemfrequenz des Gerätes auf
59.94 Hz gestellt ist.
Wenn die Systemfrequenz auf 50 HZ gestellt ist, läuft
der Timecode im Modus Non-Drop Frame.
4
Stellen Sie den Timecode mit den Tasten SHIFT, UP (+)
und DOWN (–) ein.
5
Wählen Sie die Stellung des Schalters TCG.
Wird der Schalter auf “F-RUN” gestellt, läuft der
Timecode im Modus Free-Run, wird er auf “R-RUN”
gestellt, läuft der Timecode im Modus Rec-Run.
Anschlussbeispiele für externe Verkoppelung
Führen Sie sowohl das Referenz-Videosignal als auch den
Referenz-Timecode zu, wie in der Abbildung gezeigt.
Beispiel 1: Verkoppelung mit einem externen Signal
ReferenzTimecode
ReferenzVideosignal
TC IN
GENLOCK IN
<Hinweis>
Anstelle des HD Y-Referenzsignals können CompositeVideosignale als Referenz-Videosignal eingegeben werden.
Regenerierung des Timecodes als Wert auf dem Band
und kontinuierliche Aufnahme
Wenn der Schalter TCG konstant auf die Position R-RUN
gestellt ist, wird der Timecode als Wert des Codes auf dem
Band regeneriert, welcher beim Start der Aufnahme auf das
Band aufgenommen wurde, so dass der Timecode
kontinuierlich aufgenommen wird.
(Wenn der Menüposten FIRST REC TC auf REGEN gestellt
wird)
<Hinweise>
O Wenn der Schalter TCG vor der Aufnahme auf die
Position SET oder F-RUN gestellt wird, beginnt die
Aufnahme mit dem Timecode der bei Aufnahmebeginn
eingestellt wurde, unabhängig vom Wert auf dem Band.
O Nach einer Aufnahme kehrt das Gerät zu dem Status
zurück, wo der Timecode als Wert auf dem Band
regenerieret wurde.
O Wird das Gerät ausgeschaltet, kehrt es zu dem Status
zurück wo der Timecode als Wert auf dem Band
regenerieret wurde. (Wenn der Menüposten TCG SET
HOLD auf OFF gestellt ist)
O Wenn der Schalter TCG erst auf die Position SET oder FRUN gestellt ist und dann auf R-RUN, kehrt das Gerät in
den Status zurück, wo der Timecode als Wert auf dem
Band durch Ausführung der Funktion Sprung regeneriert
wurde. Für Einzelheiten, siehe “3-3 Szenen-Kontinuität.”
Timecode bei Akkuwechsel
Die Pufferfunktion arbeitet auch bei einem Akkuwechsel, und
der Timecode läuft über einen langen Zeitraum (etwa 1 Jahr)
weiter.
<Hinweis>
Wenn der Schalter POWER eingeschaltet, dann aus und
danach wieder eingeschaltet wird, beträgt die Genauigkeit
des Free-Run Timecode-Backups ca. ±2 Vollbilder.
41
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ42
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Beispiel 2: Wenn mehrere Geräte angeschlossen werden
und eines davon als Referenzgerät dient
TC OUT
MON OUT (HD-Y)
oder
VIDEO OUT (VBS)
Referenzgerät
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
Im Gerät gibt es eine Verzögerung des Videosignals in der
Kamera, welche für den Prozess der Konvertierung der mit
dem Image-Shooting-Element aufgenommenen Videobilder
von Progressiv-Signalen zu Zeilensprung-Signalen
erforderlich ist. Weil die Erstellung von 2:3 Pull-Down aus
den 24P Vollbildern Zeit beansprucht, gibt es eine
Verzögerung des Videosignals in der Kamera. Wenn mit
einem Gerät aufgenommen wird, dass Bilder ohne
Verzögerung aufnehmen kann und dieser Kamerarecorder
parallel angeschlossen ist, muss der Timecode
synchronisiert werden. Um diese Synchronisierung
einzustellen, öffnen Sie die Anzeige <TC UB> auf der Seite
VTR MENU und stellen Sie den Menüposten TC VIDEO
SYNCRO ein.
Stellen Sie unter Bezugnahme des Anschlussbeispiels ein.
Einstellung des Menüpostens TC VIDEO SYNCRO
MON OUT (HD-Y)
oder
VIDEO OUT (VBS)
Einstellbereich
Posten
TC IN
TC VIDEO
SYNCRO
GENLOCK IN
MON OUT (HD-Y)
oder
VIDEO OUT (VBS)
Bemerkungen
0
1
2
3
Zur Einstellung des korrekten Timecodes
entsprechend der Verzögerung des
Videosignals.
0: Nicht korrigieren.
1: Zur Verzögerung des eingehenden
Timecodes entsprechend dem Timing der
Videobilder.
2: Zur Bescheunigung des auszugebenden
Timecodes entsprechend dem Timing der
Videobilder.
3: Zur Verzögerung des eingehenden
Timecodes und Beschleunigung des
auszugebenden Timecodes entsprechend
dem Timing der Videobilder.
TC OUT
Zur nächsten Kamera
<Hinweis>
Das System kann mit mehreren Geräten konfiguriert werden,
indem die Anzeige <GENLOCK> auf der Seite SYSTEM
SETTING geöffnet wird, und der Menüposten GL PHASE mit
den Menüoperationen auf den Anschluss gestellt wird.
Die Phase des Timecode kann entweder den HDYAusgangssignalen des Anschlusses MON OUT oder den
VBS-Ausgangssignalen des Anschlusses VIDEO OUT
entsprechen. Es sollte jedoch der Gleiche Wert der GL
PHASE bei allen Kameras eingestellt werden. Wenn in
einem System verschiedene Werte existieren, könnte die
Auslösezeit nicht übereinstimmen.
Referenz-Videosignal
Einstellung von GL PHASE
MON OUT (HD-Y)
HD SDI
Beispiel 3:
Wenn der Kamerarecorder und ein externes Gerät an einen
externen Timecode-Generator eingelockt sind, welcher
extern angeschlossen ist und die simultane Aufnahme unter
Verwendung des TC OUT-Ausgangssignals stattfindet.
Referenz-Videosignal
Externer Timecode-Generator
TCG
TC OUT
VIDEO OUT (VBS)
Gerät welches Bilder ohne Verzögerung aufnimmt
COMPOSIT
TC IN
DAT
Einstellung von GL PHASE
Posten
GL PHASE
42
Einstellbereich
HD SDI
COMPOSIT
Bemerkungen
Zur Auswahl der Ausgangssignale welche
die Synchronisation mit den an der Buchse
GENLOCK IN eingegebenen Signalen
koppelt.
HD SDI:
Zur Kopplung der HD-SDI-Signale mit
dem GENLOCK-Eingang.
Bei der Abwärtskonvertierung der
Ausgangssignale,
besteht
eine
Verzögerung der Startposition des Videos
von ca. 90 Zeilen.
COMPOSIT:
Zur Kopplung der Abwärtskonvertierung
der
Ausgangssignale
mit
dem
GENLOCK-Eingang.
Bei den Signalen des HD-SDI-Ausgangs,
besteht
eine
Verzögerung
der
Startposition des Videos von ca. 90
Zeilen.
AJ-HDX900
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 1
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
MON OUT
oder
VIDEO OUT
VIDEO IN
SDI IN
HD SDI IN
REF IN
TC IN
VTR u.s.w.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ43
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Beispiel 4:
Wenn der Kamerarecorder und ein externes Gerät an einen
externen Timecode-Generator eingelockt sind, welcher
extern angeschlossen ist und verschiedene Kameraeinheiten
in einer Kaskadenkonfiguration angeschlossen sind.
Beispiel 5:
Wenn ein externes Gerät an den Timecode-Generator des
Kamerarecorders eingelockt ist.
Referenz-Videosignal
Wenn nötig, anzuschließen
Referenz-Videosignal
Externer Timecode-Generator
TCG
TC OUT
4
TCG
TC OUT
AJ-HDX900
Gerät welches Bilder ohne Verzögerung aufnimmt
TC IN
DAT
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 3
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
AJ-HDX900
1. Gerät
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 1
TC IN
Ein Gerät welches mit dem Eingang TC IN
synchronisiert ist und ohne Verzögerung aufnehmen
kann (DAT u.s.w.)
TC IN
DAT
GENLOCK IN
TC OUT
AJ-HDX900
2. Gerät und danach
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 0
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
AJ-HDX900
TC IN
GENLOCK IN
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 0
TC OUT
43
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 6:04 PM ページ44
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Beispiel 6:
Wenn ein externes Gerät an den Timecode-Generator des
Kamerarecorders
eingelockt
ist,
in
einer
Kaskadenkonfiguration angeschlossen ist.
Referenz-Videosignal
Wenn nötig, anzuschließen
TCG
Bedienungsverfahren für externe Verkoppelung
Führen Sie die folgenden Schritte für externe Verkoppelung
aus.
1
Stellen Sie den Schalter POWER auf ON.
2
Stellen Sie den Schalter TCG auf F-RUN.
3
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf TC.
4
Führen Sie den Referenz-Timecode und das ReferenzVideosignal, deren Phasenbeziehung dem TimecodeStandard entspricht, der Buchse TC IN bzw. der Buchse
GENLOCK IN zu.
TC OUT
AJ-HDX900
1. Gerät
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 1
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
AJ-HDX900
Vom 2. Gerät bis zum
(n–1). Gerät
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 0
TC IN
GENLOCK IN
TC OUT
AJ-HDX900
n. Gerät
TC IN
Einstellung des
Menüpostens TC VIDEO
SYNCRO: 2
GENLOCK IN
TC OUT
Ein Gerät welches mit dem Eingang TC IN
synchronisiert ist und ohne Verzögerung aufnehmen
kann (z.B. DAT oder ein Kamerarecorder)
TC IN
Der eingebaute Timecodegenerator des Kamerarecorders ist
nun mit dem Referenz-Timecode verkoppelt.
Der externe Kopplungszustand wird etwa 10 Sekunden nach
Beginn der Verkoppelung beibehalten, selbst wenn die
Verbindung mit dem extern zugeführten Referenz-Timecode
unterbrochen wird. Die Servoregelung unterliegt jedoch
Störungen, falls während der Aufnahme eine Verbindung
oder Trennung erfolgt.
O Wenn das Gerät ausgeschaltet wird, ist der Timecode
freigegeben.
O Die Genauigkeit des Timecode beträgt ± 20 Sekunden pro
Monat.
<Hinweis>
Bei der Durchführung der externen Koppelung wird der
interne Timecode sofort mit dem externen Timecode
gekoppelt, und der auf dem Zählerdisplay angezeigte Wert
stimmt mit dem externen Timecodewert überein.
Unterlassen Sie das Umschalten auf den Aufnahmemodus
während der paar Sekunden, die für die Stabilisierung des
Synchronsignalgenerators erforderlich sind.
DAT
Bezüglich der User-Bit-Einstellung während der
externen Verkoppelung
Wenn der Timecode des Kamerarecorders extern verkoppelt
wird, werden nur die Zeitdaten mit denen des Timecodes
verkoppelt, der von der externen Signalquelle zugeführt wird.
Das bedeutet, dass die User-Bits für jede Komponente
getrennt eingestellt werden können.
Wenn die Menüseite <TC/UB> durch Menüoperationen über
die Menüseite VTR geöffnet und EXT als Einstellung des
Menüpostens UB MODE gewählt wird, können die User-Bits
ebenfalls mit denen des Timecodes verkoppelt werden, der
von der externen Signalquelle zugeführt wird.
Zum Aufheben der externen Verkoppelung
Brechen Sie zuerst die Zuführung des externen Timecodes
ab, und stellen Sie dann den Schalter TCG auf R-RUN.
44
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ45
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Wenn während der externen Timecode-Koppelung
vom Akku auf eine externe Stromquelle
umgeschaltet wird
Um die Kontinuität der Timecodegenerator-Stromversorgung
aufrechtzuerhalten, schließen Sie zuerst die externe
Stromquelle an die Buchse DC IN an, bevor Sie den Akku
entfernen. Wenn der Akku zuerst entfernt wird, kann keine
Kontinuität der externen Timecode-Verkoppelung gewährleistet
werden.
Taktsynchronisierung des Kamerateils während
der externen Timecode-Koppelung
Während der externen Timecode-Koppelung erfolgt der
Genlock-Betrieb des Kamerateils über das der Buchse GEN
LOCK IN zugeführte Referenz-Videosignal.
<Hinweise>
O Wenn das von der Buchse HD SDI des Kamerarecorders
ausgegebene Signal als Referenz-Videosignal verwendet
werden soll, stellen Sie zuerst den Schalter OUTPUT SEL
an der Seitenwand auf die Stellung CAM.
O Die Synchronisierung von GEN LOCK nimmt Zeit in
Anspruch. Bitte unterlassen Sie Aufnahmen oder andere
Operationen, bis die Synchronisierung beendet ist (ca. 10
Sek.).
4-5-5 Einstellen der UMID-Information
Dieser Kamerarecorder unterstützt Metadaten-UMIDs. Als
UMID-Daten muss der Benutzer zuerst den Namen seines
Landes (mit maximal 3 Zeichen), den Namen der Firma oder
Organisation (mit maximal 4 Zeichen) und den
Benutzernamen (mit maximal 4 Zeichen) angeben. Geben
Sie den Ländernamen auf der Basis der Ländercodes (21)
gemäß dem Standard ISO 3166 ein. Als Beispiel wird hier
das Verfahren für die Eingabe des Benutzernamens
beschrieben.
21 Beispiele:
CHN für China, USA für Vereinigte Staaten, CAN für Kanada und JPN für
Japan
< UMID SET/INFO >
--OWNER-COUNTRY
:***
ORGANIZATION
:****
# USER
:****
**DEVICE NODE**
1
Öffnen Sie die Menüseite <UMID SET/INFO> durch eine
Menüoperation über die Menüseite VTR.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten “USER”.
3
Drücken Sie den JOG-Knopf um die Anzeige auf den
Eingabemodus der Zeichen zu stellen.
4
Drücken Sie den JOG-Knopf erneut, und drehen Sie ihn
dann, bis das einzugebende Zeichen angezeigt wird.
Beim Drehen des Knopfes läuft die Zeichenanzeige in
der folgenden Reihenfolge durch:
Leerstelle: )
7
Buchstaben: A—Z
7
Zahlen: 0—9
7
Sonderzeichen: ’, >, <, /, –
<Hinweis>
Für den Menüposten COUNTRY können nur Leerstellen
und Buchstaben gewählt werden. Dies gilt nicht für die
anderen Posten.
5
Drücken Sie
einzugeben.
6
Drehen Sie den JOG-Knopf um die folgenden Zeichen
einzugeben.
7
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, kehrt der Pfeil
(Cursor) zum Menüposten “USER” zurück.
8
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
den
JOG-Knopf,
um
das
Zeichen
45
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ46
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-6 Menüanzeigen auf dem Suchermonitor
4-6-1 Menükonfiguration
4-6-2 Grundlegende Menübedienung
USER MENU:
Obwohl das USER MENU werksseitig eingestellt wurde,
kann der Benutzer durch Menüoperationen die Menüseite
<USER MENU SELECT> über die Seite MAIN MENU
öffnen, um die Einstellungen für die Posten je nach dem
Verwendungszweck und der Benutzungshäufigkeit zu
wählen und ein Menü auf die individuellen Bedürfnisse
maßzuschneidern.
Dieses Menü erscheint, wenn die Taste MENU gedrückt
wird.
Menüposten werden mit Hilfe der Taste MENU und des
JOG-Knopfes ausgewählt und eingegeben. Die Menüs
weisen eine hierarchische Konfiguration auf, die aus dem
Hauptmenü, den Untermenüs und den Einstellungsmenüs
besteht.
Die eingestellten Daten werden in einem nichtflüchtigen
Speicher abgelegt und gespeichert.
Die hier beschriebenen Operationen gelten für das MAIN
MENU, doch die Bedienungsverfahren sind bis auf die
Bildschirmanzeigen mit denen der anderen Menüs identisch.
MAIN MENU:
Dieses Menü ermöglicht die Einstellung aller Posten der
Einstellungsmenüs. Es kann entsprechend dem
Verwendungszweck und der Benutzungshäufigkeit
hierarchisch nach Kategorien organisiert werden. Es
erscheint, wenn die Taste MENU mindestens 3 Sekunden
lang gedrückt gehalten wird.
OPTION MENU:
Dieses Menü ist vorgesehen, um später hinzuzufügende
Funktionen unterzubringen. Es erscheint, wenn die Taste
MENU bei gedrückt gehaltener Taste LIGHT gedrückt
wird.
1
Halten Sie die Taste MENU mindestens 3 Sekunden
lang gedrückt.
Daraufhin
erscheint
der
Menübildschirm
mit
Menüposten, die nach Kategorien organisiert sind.
#**** MAIN MENU ****
SYSTEM SETTING
PAINT
VF
OPERATION
FILE
MAINTENANCE
VTR MENU
USER MENU SELECT
SYSTEM SETTING:
Dieser Menüposten wird verwendet, um u.a. die
Aufnahmesignale, das Aufnahmesystem usw. des
Kamerarecorders festzulegen.
PAINT:
Dieser Menüposten wird verwendet, wenn detaillierte
Bildeinstellungen vorgenommen werden müssen,
während die Ausgangswellenformen der Kamera auf
einem Oszilloskop überwacht werden. Dafür ist
normalerweise die Hilfe eines Videotechnikers
erforderlich. Die Posten auf diesem Untermenü
können auch über eine externe Fernbedieneinheit
eingestellt werden, sind aber nur bei unabhängigem
Betrieb des Kamerarecorders gültig.
VF:
Dieser Menüposten dient zur Wahl der Anzeigen auf
dem Suchermonitor.
OPERATION:
Dieser Menüposten dient zum Ändern von
Einstellungen in Übereinstimmung mit den
Aufnahmebedingungen und anderen Faktoren und
wird
gewöhnlich
verwendet,
wenn
der
Kamerarecorder nur vom Kameramann bedient wird.
FILE:
Dieser Menüposten dient zum Lesen und Schreiben
der Setup-Kartendaten und zur Durchführung der auf
die Objektivdatei und andere Dateien bezogenen
Operationen.
MAINTENANCE:
Dieser Menüposten dient zur Durchführung der auf
den Kamerateil dieses Kamerarecorders bezogenen
Wartungs- und Inspektionsarbeiten.
46
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ47
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
VTR MENU:
Dieser Menüposten dient zur Durchführung der auf
den
Recorderteil
dieses
Kamerarecorders
bezogenen Wartungs- und Inspektionsarbeiten.
USER MENU SELECT:
Dieser Menüposten dient zur Bearbeitung des USER
MENU.
2
So erhöhen Sie den Wert
Drehen Sie den JOG-Knopf im Uhrzeigersinn, bei
Ansicht von der Vorderseite der Kamera.
So erniedrigen Sie den Wert
Drehen Sie den JOG-Knopf entgegen dem
Uhrzeigersinn, bei Ansicht von der Vorderseite der
Kamera.
Mit jedem Drehen des Knopfes ändert sich die Zahl um
eine Stufe. Wird der Knopf schnell gedreht, laufen die
Zahlen schnell durch, wird er langsam gedreht, kann
eine Feineinstellung vorgenommen werden.
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zu
dem einzustellenden Menüposten zu bewegen, und
drücken Sie dann den JOG-Knopf, um das Untermenü
anzuzeigen.
**** MAIN MENU ****
#
So setzen Sie einen Menüposten auf ON oder OFF
SYSTEM SETTING
PAINT
VF
OPERATION
FILE
MAINTENANCE
VTR MENU
Um einen Menüposten auf ON zu setzen, drehen Sie
den JOG-Knopf im Uhrzeigersinn, bei Ansicht von der
Vorderseite der Kamera. Um einen Menüposten
dagegen auf OFF zu setzen, drehen Sie den JOG-Knopf
entgegen dem Uhrzeigersinn, bei Ansicht von der
Vorderseite der Kamera.
USER MENU SELECT
3
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zu
dem einzustellenden Menüposten zu bewegen, und
drücken Sie dann den JOG-Knopf, um das
Einstellungsmenü anzuzeigen.
< OPERATION >
#
4
CAMERA ID
SHUTTER SPEED
SHUTTER SELECT
USER SW
SW MODE
WHITE BALANCE MODE
USER SW GAIN
IRIS
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zu
dem einzustellenden Menüposten zu bewegen, und
drücken Sie dann den JOG-Knopf, um die Einstellung
des Menüpostens zum Blinken zu bringen.
6
Drücken Sie den JOG-Knopf.
Die Einstellung hört auf zu blinken und wird eingegeben.
7
Um einen weiteren Menüposten auf derselben Seite zu
ändern, wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6..
8
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Der Menüeinstellmodus wird beendet, und der
Kamerarecorder wird wieder auf den normalen
Betriebsmodus umgeschaltet.
4-6-3 Wählen der Benutzermenüs
Öffnen Sie durch Menüoperationen die Seite USER MENU
SELECT über das MAIN MENU, rufen Sie dann die
Einstellungsmenü-Bildschirme auf, und wählen Sie nur
solche Posten aus, die im USER MENU benötigt werden.
Nur die eingestellten Posten werden im USER MENU
angezeigt. Einzelheiten zur Bedienungsweise finden Sie
unter “4-6-2 Grundlegende Menübedienung”.
#
< USER SW >
#
5
USER MAIN SW
USER1 SW
USER2 SW
:S.GAIN
:PRE REC
:DS.GAIN
Drehen Sie den JOG-Knopf, um die Einstellung zu
ändern.
< USER MENU SELECT >
(SELECT MODE)
SYSTEM SETTING
PAINT
VF
OPERATION
FILE
MAINTENANCE
VTR MENU
<Hinweis>
Die Einstellungsposten sind wirksam, wenn “¢” angezeigt
wird. Die Maximalzahl der einstellbaren Posten beträgt
jedoch 42 in Bezug auf den Kamerateil (3 Seiten mit je 14
Posten pro Seite, 14 a 3 = 42) bzw. 14 in Bezug auf den
Recorderteil (1 Seite mit 14 Posten).
47
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ48
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-7 Statusanzeigen auf dem
Suchermonitor
4-7-2 Anordnung der Statusanzeigen auf dem
Suchermonitor
Im Sucher werden nicht nur Bilder, sondern auch die
Lampen und Zeichen zur Anzeige der Einstellungen und
Betriebszustände des Kamerarecorders sowie Meldungen,
die Mitten- und Sicherheitszonenmarkierungen, die
Kamerakennung und andere Informationen angezeigt.
Alle Posten, die angezeigt werden können, sind im Sucher
so angeordnet, wie in der nachstehenden Abbildung gezeigt.
4-7-1 Anzeigelampen im Sucher
1
L
2
1
9
TALLY / REC
3
4
5
6
24PA 31/249.8
∑10min
REC14.
6V
1080 DRS
/34min DIONIC90
-- GAIN -- -- USER SW GAIN -LOW : 0
S.GAIN:30/36
MID :12
HIGH:18
DS.GAIN: 6:/10 :/12:
/15 :/20:
8
7
:
;
<
=
>
UM:S.GAIN
30dB
U1:AUDIO CH1
U2:DS.GAIN 12:
C
REC WARNING
COMP
D
EX
TCG 00:00:00:00
iREC
3.
2K
12 :M F:1---- ∫ ---+ BS 23h59m
F:2---- ∫ ---+ ++F5
.6 Z99
1A A 18dB
?@ B A
BATT
2
3
Die Abbildung zeigt den Sucher AJSAVE HVF21G. (Einzelheiten bezüglich
des Suchers entnehmen Sie bitte
4 der Bedienungsanleitung des
Suchers.)
1 Lampe TALLY/REC (Aufnahme)
Diese Lampe leuchtet während der Aufnahme (rot) auf.
Die Lampe blinkt, wenn ein Problem aufgetreten ist.
Einzelheiten finden Sie im Abschnitt “6-3 Warnsystem”.
2 Lampe
(Warnung vor anormalem Betriebszustand)
Diese Lampe leuchtet auf, wenn der Kamerarecorder für
einen der auf der Seite “!LED” des Einstellungsmenüs auf
“ON” eingestellten Posten in einen irregulären
Betriebszustand versetzt wird.
Einzelheiten zur Auswahl der Posten, die mit der Lampe
angezeigt werden sollen, finden Sie auf der Menüseite
<!LED> im Kapitel 7 “Menübeschreibungstabellen”.
3 Lampe BATT (Akku)
Diese Lampe beginnt mehrere Minuten vor Abfall der
Akkuspannung auf einen unzulänglichen Pegel zu blinken
und bleibt erleuchtet, wenn die Akkuspannung
unzureichend ist. Um eine Betriebsunterbrechung zu
vermeiden, sollten Sie den Akku auswechseln, bevor er
völlig erschöpft ist. Einzelheiten finden Sie im Abschnitt
“6-3 Warnsystem”.
4 Lampe SAVE (VTR-Stromsparmodus)
Diese Lampe leuchtet auf, wenn der Schalter VTR
SAVE/STBY auf SAVE gestellt wird. Sie erlischt während
der Aufnahme.
<Hinweis>
Im Aufnahmepausemodus wird der Modus SAVE
automatisch aktiviert, und die Lampe leuchtet nach Ablauf
der
für
den
Pausentimer
eingestellten
Zeit
(Unterbrechungszeit) auf.
Nach
Ablauf
von
zwei
Minuten
im
Wiedergabepausemodus wird der Modus SAVE
automatisch aktiviert, und die Lampe leuchtet auf.
48
E
M
K
J
F HG I
Einzelheiten finden Sie auf den folgenden Seiten.
4-7-3 Wählen der SuchermonitorAnzeigeposten
Um auszuwählen, welche Posten auf dem Suchermonitor
angezeigt werden sollen, öffnen Sie durch Menüoperationen
die Menüseite <VF INDICATOR1 > oder <VF INDICATOR2>
über die Seite VF, und wählen Sie ON oder OFF für die
Anzeige oder den für jeden betreffenden Posten
gewünschten Typ.
Einzelheiten zur Bedienungsweise finden Sie unter “4-6-2
Grundlegende Menübedienung”.
#< VF INDICATOR1 >
EXTENDER
SHUTTER
FILTER
WHITE
GAIN
IRIS
CAMERA ID
ID POSITION
DATE/TIME
ZOOM LVL
COLOR TEMP
SYSTEM MODE
CAMERA MODE
:ON
:ON
:ON
:ON
:ON
:S+IRIS
:BAR
:UPPER L
:OFF
:ON
:ON
:ON
:ON
#< VF INDICATOR2 >
TAPE
BATTERY
AUDIO LVL
TC
VTR WARNING
SAVE LED
:ON
:ON
:ON
:OFF
:NORMAL
:SAVE
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ49
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Anzeigeposten
Anzeigeinhalt
Status bei Erscheinen der Anzeige
1080
720
Dies gibt den Modus an, in welchem der Kamerarecorder arbeitet.
1080 Modus Zeilensprung
720 Modus progressiv
60i
30P
24P
24PA
50i
25P
60P
50P
Dies gibt die Videosysteme der Ausgabe der Aufnahmesignale der
CCD auf das Band und die Ausgangssignale als HD SDI-Signale an.
1080-59.94i
1080-29.97P oder 720-29.97P
1080-23.98P oder 720-23.98P (2-3 Pull-down)
1080-23.98P (2-3-3-2 Pull-down)
1080-50i
1080-25P oder 720-25P
720-59.94P
720-50P
3 Verschlusszeit/
Modus
11/¢¢.¢
1/60 (1/100) - 1/2000, HALF
Zeigt an, dass die Verschlusszeit auf SYNCHRO SCAN eingestellt ist.
Zeigt an, dass eine feste Verschlusszeit eingestellt worden ist.
4 Bandgesamtlänge
¢¢¢min
Zeigt die Gesamtlänge des Cassettenbands an.
(Erscheint während einer Moduskontrolle.)
5 Bandrestzeit
¢¢¢min
Unter normalen Bedingungen leuchtet “¢¢¢min”, und diese Anzeige
beginnt zu blinken, während sich das Bandende nähert.
Bei Erreichen des Bandendes leuchtet “= END” auf.
Wenn der Aufnahmebetrieb gesperrt ist, leuchtet “= INH” auf.
1 System-Modus
2 Kamera-Modus
= END
= INH
6 Geräte-RECAnzeige
REC
Erscheint, wenn der Telekonverter angeschlossen ist, um den
Aufnahmestatus des Gerätes mit Zeichen anzuzeigen. Die Anzeige
leuchtet während der Aufnahme und blinkt, während der Modus des
Gerätes auf Aufnahme wechselt, oder wenn eine Warnung
ausgegeben worden ist.
7 Akkutyp
PROPAC14 bis AC_ADPT
Zeigt den im Menü ausgewählten Akkutyp an. “AC_ADPT” erscheint,
wenn eine externe Stromversorgung angeschlossen ist.
8 Akkurestladung/
Spannung
¢¢.¢V
¢¢¢%
EMP
MAX
Zeigt die Akkurestladung in 0,1-V-Schritten an.
Zeigt die Digitalakku-Restladung in Prozent an.
Erscheint, wenn der Akku erschöpft ist.
Erscheint, wenn der Akku voll aufgeladen ist.
9 Für MODE CHECK
reservierter
Anzeigebereich
LOW/MID/HIGH
–3 bis 30
S.GAIN 30/36
DS.GAIN 6 :/ 1 0 :/ 1 2 :/
15:/20:
Zeigt die Hauptverstärkungseinstellung an.
Beispiel: LOW = 0
Wenn die Funktionen S.GAIN und DS.GAIN den Benutzertasten
zugewiesen
worden
sind,
werden
die
entsprechenden
Verstärkungswerte angezeigt. Die Benutzertastenanzeigen
erscheinen nur, wenn die Funktionen S.GAIN und DS.GAIN
zugewiesen worden sind.
GAIN (0 dB)
GAIN (–3 dB)
DS.GAIN
LINE MIX
SHUTTER
WHITE PRE.
EXTENDER
BLACK GAMMA.
Zeigt den aktuellen GAIN-Zustand an.
Zeigt den aktuellen GAIN-Zustand an.
Zeigt den aktuellen DS.GAIN-Wert an.
Dies gibt an, ob der gegenwärtige LINE MIX auf ON oder OFF ist.
Zeigt den aktuellen Verschlusszustand an.
Zeigt den aktuellen WHITE BAL-Zustand an.
Zeigt an, ob die aktuelle Telekonverter-Einstellung EX2 oder OFF ist.
Dies gibt an, ob die gegenwärtige Black-Gamma-Einstellung auf ON
oder OFF ist.
Zeigt an, ob die aktuelle MATRIX-Einstellung A, B oder OFF ist.
Zeigt an, ob die aktuelle COLOR CORRECTION-Einstellung ON oder
OFF ist.
Zeigt den aktuellen Filterzustand an.
(STATUS:
Hauptverstärkung,
Benutzertastenverstärkung)
(Ursachen für
Aufleuchten der !
LED: Anzeige auf
dem ganzen
Bildschirm.)
≥ Ein Ausrufezeichen (!)
erscheint
neben
Posten, die im Menü !
LED
ausgewählt
wurden.
≥ Ein
Ausrufezeichen
( ! ) erscheint neben
Posten, für welche die !
LED aufleuchtet.
(FUNCTION)
MATRIX
COLOR COR.
FILTER
VIDEO OUT
MONI OUT
Dies gibt die Einstellungen der Ausgangssignale am Anschluss
VIDEO OUT an.
Dies gibt die Einstellungen der Ausgangssignale am Anschluss MON
OUT an.
49
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ50
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Anzeigeposten
(AUDIO:
Anzeigeinhalt
CH1: ON/OFF
Frontbedienungselemente
Status bei Erscheinen der Anzeige
ON erscheint, wenn der vordere Regler CH1 funktionsfähig ist, und
OFF, wenn er funktionsunfähig ist.
ON erscheint, wenn der vordere Regler CH2 funktionsfähig ist, und
OFF, wenn er funktionsunfähig ist.
aktivieren/deaktivieren)
CH2: ON/OFF
(AUDIO:
FRONT:ON/OFF
REAR: ON/OFF
Zeigt den Status der Stromversorgung des vorderen Mikrofons an.
Zeigt den Menüeinstellungszustand für die Stromversorgung des
hinteren Mikrofons an.
FRONT/W.L./REAR
CH1/2/3/4
Zeigt die Eingangssignale und Pegel für die einzelnen Kanäle an.
Mikrofonstromzustand)
(AUDIO: KanalEingangssignale und -pegel)
: Anzeigebereich für AWB A ACTIVE
Kamerawarnungen AWB B ACTIVE
AWB A OK ¢.¢K
und Meldungen
(Auf AWB, ABB und
Schalteroperationen
bezogene Anzeigen)
AWB B OK ¢.¢K
AWB BREAK ¢.¢K
AWB NG
COLOR TEMP LOW
COLOR TEMP HIGH
LEVEL OVER
LOW LIGHT
TIME OVER
AWB PRESET ¢.¢K
CHECK FILTER
ABB ACTIVE
ABB OK
ABB BREAK
ABB NG
B-SHD READY
B-SHD ACTIVE
B-SHD OK
B-SHD BREAK
B-SHD NG
50
Erscheint während einer AWB-Operation für Kanal A.
Erscheint während einer AWB-Operation für Kanal B.
Erscheint, wenn die AWB-Operation für Kanal A zufriedenstellend
durchgeführt wurde.
Erscheint, wenn die AWB-Operation für Kanal B zufriedenstellend
durchgeführt wurde.
Erscheint, wenn die AWB-Operation zwangsweise beendet wurde.
Erscheint, wenn die AWB-Operation nicht zufriedenstellend
durchgeführt wurde. Der Status wird in der zweiten Zeile angezeigt.
Warnt den Benutzer, dass die Farbtemperatur zu niedrig ist.
Warnt den Benutzer, dass die Farbtemperatur zu hoch ist.
Warnt den Benutzer, dass die Helligkeit zu stark ist.
Warnt den Benutzer, dass die Helligkeit zu schwach ist.
Warnt den Benutzer, dass die Verarbeitung nicht innerhalb der
Betriebszeit ausgeführt werden konnte.
Erscheint, wenn der Schalter AWB auf PRE gestellt wird, oder wenn
die Superverstärkung aktiviert wird und AWB nicht ausgeführt werden
kann.
Warnt den Benutzer, die Stellung des Filterwählknopfes während der
AWB-Operation nachzuprüfen.
Erscheint während einer ABB-Operation.
Erscheint, wenn die ABB-Operation zufriedenstellend durchgeführt
wurde.
Erscheint, wenn die ABB-Operation zwangsweise beendet wurde.
Erscheint, wenn die ABB-Operation nicht zufriedenstellend
durchgeführt wurde.
Diese Anzeige meldet, dass die BLACK SHADING-Operation
betriebsbereit ist, wenn der ABB-Schalter während einer ABBOperation eine bestimmte Zeitlang gedrückt gehalten wird.
Erscheint während einer BLACK SHADING-Operation.
Erscheint, wenn die BLACK SHADING-Operation zufriedenstellend
durchgeführt wurde.
Erscheint, wenn die BLACK SHADING-Operation zwangsweise
beendet wurde.
Erscheint, wenn die BLACK SHADING-Operation nicht
zufriedenstellend durchgeführt wurde.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ51
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Anzeigeposten
(Schalterstellungsanzeigen)
Anzeigeinhalt
WHITE: # ¢.¢K
AUTO KNEE: ON/OFF
GAIN: ¢¢dB
SS: 1/¢¢¢¢
SS: 1 1/¢¢¢¢
CC: ¢¢¢¢ ¢¢K
ND: ¢
EXTENDER: ON/OFF
IRIS: ¢¢ F ¢ ¢
Status bei Erscheinen der Anzeige
Erscheint, wenn die Stellung des Schalters WHITE BAL geändert
worden ist. “A”, “B” oder “PRE” erscheint bei #. VAR ¢.¢ K wird
angezeigt, wenn Kanal A, Y auf VAR eingestellt wird.
Erscheint, wenn der Schalter AUTO KNEE auf ON oder OFF gestellt
wurde.
Erscheint, wenn die Verstärkung mit dem Wahlschalter GAIN oder der
Taste USER gewählt wurde.
Zeigt den Verschlusszeitwert an, wenn die Verschlusszeit gewählt
worden ist.
Erscheint, wenn Synchro Scan als Verschlusszeit gewählt worden ist.
Erscheint, wenn die CC-Filter-Einstellung gewählt worden ist.
Erscheint, wenn die ND-Filter-Einstellung gewählt worden ist.
Erscheint, wenn der Telekonverter auf ON oder OFF eingestellt
worden ist.
Erscheint, wenn der Blendenüberschreibungs-Korrekturwert geändert
worden ist.
(Warnanzeige LOW LIGHT)
LOW LIGHT
Erscheint, wenn die Helligkeit abgefallen ist.
(Y GET-Wert)
¢¢¢.¢%
Bei der Einstellung Y GET ON wird der ausgegebene Helligkeitspegel
in der Nähe der Mittenmarkierung als “%” angezeigt.
(Anzeige MARKER)
MKR: A/B/OFF
Zeigt den Typ der gegenwärtig angezeigten Markierung an.
INH
S.GAIN ¢¢dB/OFF
DS.GAIN ¢¢:/OFF
LINE MIX
S.IRIS ON/OFF
I.OVR ON/OFF
S.BLK –¢¢/OFF
DRS
“INH” wird angezeigt, wenn die USER-Taste gesperrt worden ist.
Zeigt den für S.GAIN gewählten Wert an.
Zeigt den für DS.GAIN gewählten Wert an.
Zeigt an, ob LINE MIX GAIN auf ON oder OFF gesetzt ist.
Zeigt an, ob S. IRIS auf ON oder OFF eingestellt ist.
Erscheint, wenn die Einstellung IRIS OVERRIDE aktiviert (ON) ist.
Zeigt an, ob SUPER BLACK auf ON oder OFF eingestellt ist, und
zeigt bei Einstellung auf ON auch den Wert an.
Zeigt an, ob BLACK GAMMA (Schwarzwert-Gradationskompensation)
auf ON oder OFF eingestellt ist.
Erscheint, wenn das auf Audiokanal 1 aufzuzeichnende
Eingangssignal umgeschaltet worden ist.
Erscheint, wenn das auf Audiokanal 2 aufzuzeichnende
Eingangssignal umgeschaltet worden ist.
Erscheint nur bei Operationen mit der Taste MODE CHECK, während
die Taste USER als Taste REC fungiert.
Erscheint, wenn die Funktion für die Messung des
Ausgangshelligkeitspegels (in %-Einheiten für ca. 3 Sekunden für den
Bereich in der Nähe der Mittenmarkierung) aktiviert ist.
Erscheint nur bei Operationen mit der Taste MODE CHECK, während
die Taste USER als Taste RET fungiert.
Dies erscheint wenn die Funktion DRS eingeschaltet ist.
< Telekonverter
EX2
Erscheint bei Verwendung des Telekonverters.
= Farbtemperatur
¢.¢K
Zeigt die Farbtemperaturen an, die den Positionen A, B und PRE des
Schalters WHITE BAL zugewiesen wurden. (Dabei kann es sich um
Speicherwerte
während
der
AWB-Operation
oder
um
Menüeinstellungswerte handeln.)
> Filterpositionen
1 bis 4
A bis D
–
Zeigt die Position des ND-Filters an.
Zeigt die Position des CC-Filters an.
Zeigt an, dass der Filter nicht auf eine korrekte Position eingestellt
worden ist..
? Stellung des
Schalters WHITE
BAL
A
B
P
Zeigt an, dass der Schalter WHITE BAL auf Kanal A eingestellt ist.
Zeigt an, dass der Schalter WHITE BAL auf Kanal B eingestellt ist.
Zeigt an, dass der Schalter WHITE BAL auf PRE eingestellt ist.
; Information zur
Belegung der
USER-Tasten
UM: USER MAIN
U1: Taste USER1
U2: Taste USER2
B.GAMMA ON/OFF
AUDIO CH1
AUDIO CH2
REC SW
Y GET ON
RET SW
@ Kumulative
6:/10:/12:/15:/20:
Verstärkungsanzeige
Zeigt den Wert der kumulativen Verstärkung (DS.GAIN) an, wenn
diese Verstärkungsfunktion aktiv ist.
A Anzeige LINE MIX
GAIN
M
Erscheint, wenn LINE MIX GAIN (+6 dB) aktiv ist.
B Verstärkungswert
¢¢dB
Zeigt die den aktuellen Verstärkungswert an.
51
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ52
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Anzeigeposten
C VTR-Warnungen,
Information
Anzeigeinhalt
REC WARNING
SLACK E-¢¢
HUMID
SERVO
RF
BACKUP BATT EMPTY
WIRELESS-RF
D Timecode-Anzeige
TCG
TCR
(V)UBG
(V)UBR
CTL
12:59:59:20
12:59:59:20
AB CD EF 00
12 34 56 78
–01:59:59:20
E AUDIOEingabesystem
und Pegelmesser
---- ∫---+
F
W
R
Status bei Erscheinen der Anzeige
Zeigt an, dass eine Störung während der Aufnahme aufgetreten ist.
Zeigt an, dass eine Störung in einem Mechanismus aufgetreten ist. Je
nach Art der betreffenden Störung kann es sein, dass die
Stromversorgung automatisch ausgeschaltet wird.
Zeigt an, dass sich Kondensation gebildet hat.
Zeigt an, dass die Servoregelung während der Aufnahme oder
Wiedergabe nicht ausgelöst worden ist.
Zeigt an, dass der Pegel der Signale vom Band abgefallen ist.
Signalisiert, dass es an der Zeit ist, die Pufferbatterie auszuwechseln.
Zeigt an, dass der Pegel des HF-Signals vom drahtlosen
Mikrofonempfänger abgefallen ist.
<Hinweis>
Einzelheiten zu den in diesem Bereich angezeigten Codes finden Sie
unter “6-3-2 Fehlercodes”.
Zeigt den TCG-(Timecodegenerator)-Wert an.
Zeigt den TCR-(Timecodeleser)-Wert an.
Zeigt die Anzeige UBG VUBG an.
Zeigt die Anzeige UBG VUBR an.
Zeigt den Wert für CTL-COUNTER an.
Zeigt die gewählten Audiokanäle und ihre Audiopegel an.
Erscheint, wenn sich der Schalter AUDIO IN in der Stellung FRONT
befindet.
Erscheint, wenn sich der Schalter AUDIO IN in der Stellung
WIRELESS befindet.
Erscheint, wenn sich der Schalter AUDIO IN in der Stellung REAR
befindet.
F Super Black EIN
B
Erscheint, wenn S.BLK auf ON eingestellt worden ist.
G Superblende EIN
S
Erscheint, wenn S. IRIS auf ON eingestellt worden ist.
HBlendenkorrekturan- ++
+
zeige
(Keine Anzeige)
–
––
Wenn die Blendenkorrekturfunktion aktiv ist, wird dadurch der Betrag
der Korrektur angezeigt.
++:
Die Blende wird um eine ganze Stufe geöffnet.
+:
Die Blende wird um eine halbe Stufe geöffnet.
– –:
Die Blende wird um eine ganze Stufe geschlossen.
–:
Die Blende wird um eine halbe Stufe geschlossen.
Keine Anzeige: Referenzstatus
I Blende,
Blendenwert
NC
OPEN
F1.7 bis F16
CLOSE
Erscheint, wenn das Objektivkabel nicht angeschlossen ist.
Erscheint, wenn die Objektivblende offen ist.
Zeigt den Blendenwert des Objektivs an.
Erscheint, wenn die Objektivblende geschlossen ist.
<Hinweis>
Diese Anzeigen erscheinen bei Verwendung eines Objektivs, das mit
einer Blendenwert-Anzeigefunktion ausgestattet ist. Sie blinken,
während die Blende für die Blendenkorrektur geändert wird.
J Zoomanzeige
Z00 bis Z99
Zeigt den Zoombetrag an. Beachten Sie, dass dieser Posten selbst bei
Wahl von ON für die Anzeige-Einstellung nicht angezeigt wird, wenn
das Objektiv nicht mit einer Zoomposition-Rückstellfunktion
ausgestattet ist.
i (blinkt)
K Intervall-,
Voraufnahmeanzeige
iREC (leuchtet)
iREC (blinkt) ¢¢h¢¢m/¢¢s
P-REC (blinkt) ¢s
TAPE ¢s
(Jump Indikator)
52
JUMP (blinkt)
Erscheint im Modus INTERVAL REC während der Zeitphase, in
welcher die Funktion der Taste REC nicht quittiert wird, vor dem Start
oder am Ende der Aufnahme.
Erscheint während einer INTERVAL REC-Operation.
Erscheint während der INTERVAL REC-Bereitschaft, um die
Wartezeit bis zur nächsten Aufnahme anzuzeigen.
Zeigt die bis zum Ende der PRE REC-Zeit verbleibende Restzeit
während der PRE REC-Operation an.
Dies erscheint wenn die Aufnahme durch Schalten auf OFF von PRE
REC MODE gestoppt wird (wenn Signale im eingebauten Speicher
angesammelt sind und auf Band aufgenommen werden).
Dies erscheint während der Funktion Springen.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 6:17 PM ページ53
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Anzeigeposten
Anzeigeinhalt
Status bei Erscheinen der Anzeige
L Modus DynamicRange-Stretcher
DRS
Dies erscheint, wenn der Videopegel eines Bereichs von großer
Helligkeit komprimiert wurde und die Funktion Stretching The
Dynamic Range gewählt wurde.
M Modus
Komprimierung
COMP
Dies erscheint wenn der Modus zur Unterdrückung der Verzerrung
von komprimierten Videobildern, welche bei der Aufnahme von
dunklen Bereichen auftreten können, eingestellt wird.
4
Wahl der Suchermonitoranzeigen
Menügesteuerte
Wahl für aktivierte
oder
deaktivierte
Anzeige
Statusanzeige bei
Aktivierung
Anzeige nur durch
Taste MODE CHECK
(*1)
Anzeige kann
gelöscht werden
Anzeige während der
Wiedergabe
1 Modus System
≤
—
µ
≤
—
2 Modus Kamera
≤
—
µ
≤
—
3 Verschlusszeit/Modus
≤
≤
µ
≤
—
4 Bandgesamtlänge
—
—
µ
≤
—
5 Bandrestzeit
≤
—
µ
≤
—
6 Geräte-REC-Anzeige
≤
≤
µ
≤
—
7 Akkutyp
—
—
µ
≤
—
8 Akkurestladung/Spannung
≤
—
µ
≤
—
9 Für MODE CHECK reservierter
Anzeigebereich
—
—
≤
≤
—
: Anzeigebereich für Kamerawarnungen
und Meldungen
—
≤
≤
≤
—
; Information zur Belegung der USERTasten
—
≤
≤
≤
—
< Telekonverter
≤
≤
µ
≤
—
= Farbtemperatur-Anzeige
≤
≤
µ
≤
—
> Filterpositionen
≤
—
µ
≤
—
? Stellung des Schalters WHITE BAL
≤
—
µ
≤
—
@ Kumulative Verstärkungsanzeige
≤
—
µ
≤
—
A Anzeige LINE MIX GAIN
≤
—
µ
≤
—
B Verstärkungswert
≤
—
µ
≤
—
C VTR-Warnungen, Information
≤
≤
µ
≤
—
D Timecode-Anzeige
≤
—
µ
≤
≤
(abhängig vom
Menü)
E AUDIO-Eingabesystem und
Pegelmesser
≤
—
Alle
Eingangsinformationen
für 4 Kanäle
≤
—
F Super Black EIN
≤
≤
µ
≤
—
G Superblende EIN
≤
≤
µ
≤
—
H Blendenkorrekturanzeige
≤
≤
µ
≤
—
I Blende, Blendenwert
≤
—
µ
≤
—
J Zoomanzeige
≤
—
µ
≤
—
K Intervall-, Voraufnahmeanzeige
—
≤
µ
≤
—
L Modus Dynamic-Range-Stretcher
≤
—
µ
≤
—
M Modus Komprimierung
≤
≤
≤
≤
—
*1
≤: Die Anzeige erscheint nicht, wenn OFF als Einstellung des Postens STATUS auf dem Bildschirm <MODE CHK IND> gewählt worden ist.
µ: Anzeige erscheint immer ungeachtet des Menüs.
53
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ54
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-7-4 Anzeigemodi und
Einstellungsänderungs/Einstellungsergebnismeldungen
#< VF DISPLAY >
DISP CONDITION
DISP MODE
VF OUT
VF DTL
ZEBRA1 DETECT
ZEBRA2 DETECT
ZEBRA2
LOW LIGHT LVL
RC MENU DISP.
MARKER/CHAR LVL
Durch Einstellen der Posten für den Anzeigemodus ist es
möglich, verschiedene Anzeigemethoden für die an den
Einstellungen vorgenommenen Änderungen und für die
Meldungen zu wählen, die den Benutzer über die
Einstellungsergebnisse informieren: Beispielsweise können die
angezeigten Posten auf eine bestimmte Anzahl begrenzt oder
überhaupt nicht angezeigt werden. Um den Anzeigemodus zu
wählen, öffnen Sie die Menüseite <VF DISPLAY> durch
Menüoperationen über die Seite VF, und wählen Sie die
Einstellung für den Menüposten DISP MODE. Einzelheiten zur
Bedienungsweise finden Sie unter “4-6-2 Grundlegende
Menübedienung”.
:NORMAL
:3
:Y
:3
:070%
:085%
:SPOT
:35%
:ON
:50%
Einstellungsänderungs-/Einstellungsergebnismeldungen und Anzeigemodi
Situation, in der die Meldung angezeigt wird
AnzeigemodusEinstellung
Meldung
1
Wenn die Filterwahl geändert worden ist
CC: n (n=1, 2, 3, 4) oder ND: m (m=A, B, C, D)
2
3
≤
≤
µ
Wenn die Verstärkungs-Einstellung geändert worden ist GAIN: n dB (n= –3, 0, 3, 6, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27, 30)
≤
≤
µ
Wenn die Einstellung des Schalters WHITE BAL WHITE: n (n=ACH, BCH, PRESET)
geändert worden ist
≤
≤
µ
Wenn der Schalter OUTPUT/AUTO KNEE auf AUTO AUTO KNEE: ON (oder OFF)
KNEE oder OFF gestellt worden ist
≤
µ
µ
Wenn die Verschlusszeit-/Moduseinstellung geändert worden ist SS: 1/60 (oder 1/120, 1/250, 1/500, 1/1000, 1/2000, 1 1/¢¢¢¢)
≤
µ
µ
Wenn der Weißabgleich (AWB) eingestellt worden ist
≤
µ
µ
Wenn der Schwarzabgleich (ABB) eingestellt worden ist Beispiel) ABB OK
≤
µ
µ
Wenn der Telekonverter gewählt worden ist
Beispiel) EXTENDER ON
≤
≤
µ
Wenn eine Benutzertaste gewählt worden ist
Beispiel) UM: S.GAIN 30 dB
≤
µ
µ
Wenn eine Markierungswahltaste gewählt worden ist
Beispiel) MKR: A
≤
≤
µ
Wenn der Blendenüberschreibungszustand aktiviert ist Beispiel) ++ F 5.6
≤
µ
µ
Beispiel) AWB A OK 3.2K
µ: Die Meldung wird angezeigt.
≤: Die Meldung wird nicht angezeigt.
4-7-5 Einstellen der Markierungsanzeigen
4-7-6 Einstellen der Kamerakennung
ON, OFF oder die Anzeigeart kann für die Anzeigen der
Mittenmarkierung, der Sicherheitszonenmarkierungen, des
Sicherheitszonenfelds und der Rahmenmarkierung gewählt
werden. Um die Wahl vorzunehmen, öffnen Sie die
Menüseite <VF MARKER> durch Menüoperationen über die
Seite VF, und wählen Sie den Anzeigemodus für jeden
Posten.
Einzelheiten zur Bedienungsweise finden Sie unter “4-6-2
Grundlegende Menübedienung”.
Die Kamerakennung wird auf der Seite CAMERA ID
eingestellt.
Bis zu zehn alphanumerische Zeichen, Sonderzeichen und
Leerstellen können verwendet werden.
1
#< VF MARKER >
MKR:A
TABLE
CENTER MARK
SAFETY ZONE
SAFETY AREA
FRAME SIG
FRAME MARK
FLAME LVL
<Hinweis>
Die Kamerakennung wird während der Anzeige des
Einstellungsmenüs nicht angezeigt, selbst wenn
Farbbalkensignale ausgegeben werden.
:A
:1
:2
:90%
:4:3
:OFF
:15
Öffnen Sie die Menüseite <CAMERA ID> durch
Menüoperation über die Seite OPERATION.
#< CAMERA ID >
ID1 : ABCDEFGHIJ
ID2 : ABCDEFGHIJ
ID3 : ABCDEFGHIJ
<Hinweis>
Die Anzeige MKR:A in der oberen rechten Ecke des
Bildschirms zeigt den Anzeigezustand an. Um die
Einstellungen für TABLE B zu prüfen, drücken Sie MARKER
SELECT, so dass MKR:B angezeigt wird.
54
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ55
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Posten “ID 1:” bis “ID 3:”.
4-7-7 Anzeigen der Moduskontrollbildschirme
(Funktion der Taste MODE CHECK)
3
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, bewegt sich der
Pfeil (Cursor) zum Kennungseingabefeld, und der
Eingabemodus wird aktiviert.
4
Drücken Sie den JOG-Knopf erneut, und drehen Sie ihn
dann, bis das einzugebende Zeichen angezeigt wird.
Beim Drehen des Knopfes läuft die Zeichenanzeige in
der folgenden Reihenfolge durch:
Leerstelle: )
7
Buchstaben: A—Z
7
Zahlen: 0—9
7
Sonderzeichen: ’, >, <, /, –
Die Bildschirme, die eine Überprüfung der Einstellungen und
Betriebsarten des Kamerarecorders ermöglichen, können im
Sucher angezeigt werden. Mit jedem Drücken der Taste
MODE CHECK des Kamerarecorders wird eine der vier
Bildschirmanzeigen in der folgenden Reihenfolge gewählt:
5
Drücken Sie den JOG-Knopf, um das Zeichen
einzugeben.
6
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zur
nächsten Position (nach rechts) zu bewegen, und
wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 zur Eingabe der
restlichen Zeichen.
7
Wenn Sie alle Zeichen eingegeben haben, bewegen Sie
den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-Knopfes zur
Position “:”.
8
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, kehrt der Pfeil
(Cursor) zum Posten ID 1:, ID 2: oder ID 3: zurück.
9
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
Bestätigen Sie die Anzeige der CAMERA ID wenn der
Schalter OUTPUT/AUTO KNEE auf “BARS” gestellt
wird.
<Hinweis>
Die Kamerakennung wird gleichzeitig mit den
Farbbalkensignalen aufgezeichnet, wenn “CAMERA ID”
auf der Seite VF INDICATOR auf “BAR” eingestellt
worden ist.
Die Kamerakennung wird nicht für andere Videosignale
als Farbbalkensignale aufgenommen.
STATUS-Bildschirmanzeige > !LED-Bildschirmanzeige >
FUNCTION-Bildschirmanzeige > AUDIO-Bildschirmanzeige.
Jeder Bildschirm wird etwa 3 Sekunden lang angezeigt.
Wenn die Taste MODE CHECK gedrückt und gehalten wird,
erfolgt die Anzeige kontinuierlich, solange die Taste gedrückt
ist.
Wird die Taste MODE CHECK während der Anzeige eines
Bildschirms gedrückt, so wird der nächste Bildschirm
angezeigt.
Um die Anzeige der Bildschirme festzulegen, öffnen Sie den
Bildschirm <MODE CHECK IND> durch Menüoperationen
über die Seite VF, und wählen Sie ON oder OFF für jede
Bildschirmanzeige.
#< MODE CHECK IND >
STATUS
! LED
FUNCTION
AUDIO
P.ON IND
:ON
:ON
:ON
:ON
:ON
4-7-8 Anzeigen der
Markierungskontrollbildschirme
(Funktion der Taste MARKER SELECT)
Die
Bildschirme,
die
eine
Überprüfung
der
Markierungszustände des Kamerarecorders ermöglichen,
können im Sucher angezeigt werden. Mit jedem Drücken der
Taste MARKER SELECT des Kamerarecorders wird eine oder
keine der zwei Bildschirmanzeigen in der folgenden
Reihenfolge gewählt: Markierungs-Bildschirmanzeige A >
Markierungs-Bildschirmanzeige B > keine Anzeige.
Wird die Taste MARKER SELECT während der Anzeige eines
Bildschirms gedrückt, so wird der nächste Bildschirm
angezeigt. Öffnen Sie vorher durch Menüoperationen die
Menüseite <VF MARKER> über die Seite VF, wählen Sie A als
Einstellung des Menüpostens TABLE, und wählen Sie dann
die Markierungsinformation für die übrigen Posten.
Wählen Sie anschließend B als Einstellung des Menüpostens
TABLE, und wählen Sie dann die Markierungsinformation für
die übrigen Posten. Wenn Sie beispielsweise “16:9” als
Markierungsinformation
A
und
“4:3”
als
Markierungsinformation B für den Posten FRAME SIG wählen,
dann können Sie die Seitenverhältnisse 16:9 und 4:3 durch
Drücken der Taste MARKER SELECT bei Bedarf jederzeit
bequem überprüfen.
55
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ56
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-8 Auswahl der ausgegebenen
Videosignale
Dieses Gerät verwendet die Buchse VIDEO OUT und die
Buchse MON OUT als Buchsen für die Ausgabe von
Videosignalen.
4-8-1 Einstellung der Signalausgabe der
Buchse VIDEO OUT
Die Signalmodi zur Ausgabe der Signale an der Buchse
VIDEO OUT werden mit dem Schalter VIDEO OUT
umgeschaltet.
HD SDI: Zur Ausgabe der HD-SDI-Signale
SD SDI: Zur Ausgabe von abwärtskonvertierten SD SDISignalen
VBS:
Zur
Ausgabe
der
abwärtskonvertierten
Composite-Videosignalen.
Schalter VIDEO OUT
Die an der Buchse VIDEO OUT ausgegebenen Signale
werden mit dem Schalter VIDEO OUT OUTPUT SEL
umgeschaltet.
Das Umschalten ist jedoch nicht während der
Aufnahmeoperation anerkannt.
VTR: Im Aufnahme- oder anderem EE-Modus, werden
die Bilder der Kamera an der Buchse ausgegeben;
Im Wiedergabemodus, werden die Signale des
Recorderteils ausgegeben.
CAM: Die Bilder der Kamera werden jederzeit
ausgegeben.
Schalter VIDEO OUT OUTPUT SEL
Stellt die einzublendenden Zeichen der an der Buchse
VIDEO OUT, unter Verwendung des Schalters VIDEO OUT
CHARACTER und dem Menüposten OUTPUT ITEM,
ausgegebenen Signale ein (Anzeige <OUTPUT SEL> auf
der Seite SYSTEM SETTING).
Schalter VIDEO OUT CHARACTER
56
Posten
OUTPUT ITEM
Einstellbereich
TC
STATUS
MENU
ONLY
Bemerkungen
Stellt die in die Ausgangssignale an der
Buchse VIDEO OUT einzublendenden
Zeichen ein.
TC:
Timecodes werden eingeblendet (wenn
auf das Menü zugegriffen wird, ist die
Menüanzeige eingeblendet.)
STATUS:
Die gleichen Zeichen wie die im Sucher
eingeblendeten
Zeichen
werden
eingeblendet. (Wenn auf das Menü
zugegriffen wird, ist die Menüanzeige
eingeblendet.)
MENU ONLY:
Die Menüanzeige wird nur eingeblendet,
wenn auf das Menü zugegriffen wird. Dies
zeigt normalerweise nichts an.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ57
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Stellt die Markierungen und Userboxen ein, welche in die
Ausgangssignale der Buchse VIDEO OUT unter
Verwendung der entsprechenden Menüposten der Seite
<VIDEO OUT SETTING> (Seite SYSTEM SETTING)
eingeblendet werden.
Einstellbereich
Posten
VIDEO OUT
CENTR MARK
VIDEO OUT
SAFETY MARK
Bemerkungen
OFF
1
2
3
4
Zur Einstellung der in die Ausgangssignale
der Buchse VIDEO OUT einzublendenden
Mittelmarkierungen.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
OFF
1
2
Zur Einstellung des Typs der in die
Ausgangssignale der Buchse VIDEO OUT
einzublendenden
Rahmen
der
Sicherheitsmarkierungen.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
2:
SAFETY AREA
80%
:
90%
:
100%
Eckenrahmen
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
VIDEO OUT FRM
MARK
ON
OFF
Zur Einblendung der Rahmenmarkierung in
die Ausgangssignale der Buchse VIDEO
OUT.
ON: Zur Einblendung
OFF: Nicht einblenden
FRM SIG
4:3
13:9
14:9
VISTA
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
VIDEO OUT USER
BOX
ON
OFF
Zur Einblendung der Benutzerbox in die
Ausgangssignale der Buchse VIDEO OUT.
ON: Zur Einblendung
OFF: Nicht einblenden
O Es wird nicht eingeblendet, wenn der
Schalter VIDEO OUT auf die Position SDSDI oder VBS gestellt ist.
USER BOX WIDTH
1
Zur Einstellung der horizontalen Breite der
Benutzerbox.
:
13
<Hinweise>
O Wenn der Menüposten DOWNCON MODE auf der
Anzeige DOWNCON SETTING auf LT-BOX oder SCROP gestellt ist, wird die Markierung des Rahmens und
die Sicherheitsmarkierung nicht angezeigt.
O Die Einstellungen im Menüposten SAFETY AERA und im
Menüposten FRM SIG sind mit den entsprechenden
Buchsen von VIDEO OUT, MON OUT, und REMOTE
gekoppelt.
O Die Einstellungen in den entsprechenden Menüposten
von USER BOX WIDTH, USER BOX HEIGHT, USER
BOX H POS und USER BOX V POS sind mit der Buchse
VIDEO OUT und der Buchse MON OUT gekoppelt.
:
100
USER BOX
HEIGHT
1
:
13
Zur Einstellung der vertikalen Höhe der
Benutzerbox.
:
100
USER BOX H POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der horizontalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
+50
USER BOX V POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der vertikalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
+50
O Die Benutzerbox kann in jeder Position als boxenförmiger
Cursor angezeigt werden.
57
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ58
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-8-2 Einstellung der Signalausgabe der
Buchse MON OUT
Stellt die an der Buchse MONI OUT ausgegebenen
Videosignale unter Verwendung des Menüpostens MONI
OUT ein (Anzeige <OUTPUT SEL> auf der Seite SYSTEM
SETTING).
Die HD-Y-Signale können für die Anwendung GEN LOCK
bei anderen Geräten verwendet werden. Es können keine
Markierungen und Zeichen in HD-Y-Signale eingeblendet
werden.
Auch wenn das Band abgespielt wird, werden die Bilder der
Kamera ausgegeben.
Posten
MONI OUT
Einstellbereich
HD-SDI
HD-Y
Stellt die Markierungen und Userboxen ein, welche in die
Ausgangssignale der Buchse MON OUT unter Verwendung
der entsprechenden Menüposten der Anzeige <MONITOR
OUT SETTING> (Seite SYSTEM SETTING) eingeblendet
werden.
Einstellbereich
Posten
MONI OUT CENTR
MARK
OFF
1
2
3
4
Zur Einstellung der Mittelmarkierung, welche
in die an der Buchse MON OUT
ausgegebenen HD-SDI-Signale einzublenden
ist.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
MONI OUT
SAFETY MARK
OFF
1
2
Zur Einstellung der Art des SicherheitsRahmenmarkierung, welche in die an der
Buchse MON OUT ausgegebenen HD-SDISignale einzublenden ist.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
Bemerkungen
Stellt die Ausgabe der Videosignale an der
Buchse MON OUT ein.
HD-SDI: Zur Ausgabe der SD-HDI-Signale.
HD-Y: Zur Ausgabe der analogen HD-YSignale
Zur Einblendung der Zeichen in die ausgegebenen HD SDISignals an der Buchse MON OUT im Menüposten MONI
OUT CHARA einstellen (Anzeige <OUTPUT SEL> auf der
Seite SYSTEM SETTING).
Posten
MONI OUT CHARA
Einstellbereich
ON
OFF
Bemerkungen
Einblenden der Zeichen in die an der
Buchse MON OUT ausgegebenen HD-SDISignale.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
<Hinweis>
Dies ist nicht mit dem Schalter VIDEO OUT
CHARACTER gekoppelt.
Schaltet die an der Buchse MONI OUT ausgegebenen
Signale unter Verwendung des Menüpostens MONI OUT
MODE um (Anzeige <OUTPUT SEL> auf der Seite SYSTEM
SETTING).
Posten
MONI OUT MODE
Einstellbereich
CAM
VTR
2:
SAFETY AREA
80%
:
90%
:
100%
Eckenrahmen
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
MONI OUT FRM
MARK
ON
OFF
Zur Einblendung der Rahmenmarkierung in
die
an
der
Buchse
MON
OUT
ausgegebenen HD-SDI-Signale.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
FRM SIG
4:3
13:9
14:9
VISTA
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
MONI OUT USER
BOX
ON
OFF
Zur Einblendung der Benutzerbox in die an
der Buchse MON OUT ausgegebenen HDSDI-Signale.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
USER BOX WIDTH
1
Zur Einstellung der horizontalen Breite der
Benutzerbox.
Bemerkungen
Schaltet die Ausgabe der Signale an der
Buchse MON OUT um.
CAM: Die Kamerabilder werden jederzeit
ausgegeben.
VTR: Im Aufnahme- oder anderem EEModus, werden die Bilder der Kamera
an der Buchse ausgegeben, im
Wiedergabemodus,
werden
die
Signale
des
Recorderteils
ausgegeben.
Bemerkungen
:
13
:
100
USER BOX
HEIGHT
1
:
13
Zur Einstellung der vertikalen Höhe der
Benutzerbox.
:
100
USER BOX H POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der horizontalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
+50
USER BOX V POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der vertikalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
+50
O Die Benutzerbox kann in jeder Position als boxenförmiger
Cursor angezeigt werden.
58
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 9:28 AM ページ59
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-9 Menügesteuerte
Funktionseinrichtung
Die Funktionen können über
Kamerarecorders eingerichtet werden.
die
4-9-2 Wählen der Funktion der Regler
F.AUDIO LEVEL
Menüs
des
4-9-1 Einstellen der USER SW GAINUmschaltung
Dieses Gerät gestattet die Verwendung drei weiterer Modi
neben den Standard-Verstärkungseinstellungen L/M/H: den
analogen Verstärkungsanhebungsmodus S.GAIN (SuperVerstärkung) zur Erzielung einer Verstärkung von 30 dB oder
mehr, den kumulativen Verstärkungsanhebungsmodus
DS.GAIN
(digitale
Super-Verstärkung),
der
Progressivabtastung verwendet, und den Modus LINE MIX
GAIN, bei dem die Verstärkung von zwei Leitungen gemischt
wird.
Um diese Funktionen zu wählen, öffnen Sie die Menüseite
<USER SW GAIN> durch Menüoperationen über die Seite
OPERATION, wählen Sie die Posten S.GAIN und DS.GAIN,
und nehmen Sie eine Vorwahl der für jeden Posten zu
verwendenden Verstärkung vor. Wählen Sie außerdem die
Funktion LINE MIX auf der Menüseite <USER SW>.
Wenn beispielsweise die Funktionen S.GAIN, DS.GAIN und
LINE MIX GAIN den Tasten USER MAIN, USER1 oder
USER2 zugewiesen worden sind, kann die Verstärkung mit
Hilfe dieser Tasten in Verbindung mit den USER-Tasten
erhöht werden.
1) Zum Anheben der Verstärkung ohne Zunahme des
wahrnehmbaren Rauschens
Die Funktion DS.GAIN und die Funktion LINE MIX GAIN
werden verwendet.
2) Zum Anheben der normalen analogen Verstärkung
(wobei der Rauschbetrag zunimmt)
Verwenden Sie nur die Funktion S.GAIN.
<Hinweis>
Beachten Sie, dass AUTO IRIS, Weißabgleich und
Schwarzabgleich Einfluss auf das Bildrauschen haben
könnte.
3) Zum Benutzen des Kamerarecorders im UltraHochempfindlichkeitsmodus
Verwenden Sie die Funktionen S.GAIN und DS.GAIN
oder LINE MIX GAIN zusammen. Lassen Sie beim
Gebrauch jedoch Vorsicht walten, da der Nachzieheffekt
bei bewegten Objekten auffälliger wird, je weiter die
Verstärkung mit der Funktion DS.GAIN erhöht wird.
Wenn Sie bewegte Objekte aufnehmen, halten Sie die
Verstärkungserhöhung mit den Funktionen LINE MIX
GAIN oder DS.GAIN unter +12 dB.
#< USER SW GAIN >
Diese Funktion ermöglicht es, den Aufnahmepegel mit dem
Regler F.AUDIO LEVEL einzustellen.
Um diese Funktion zu wählen, öffnen Sie die Menüseite
<MIC/AUDIO> durch Menüoperationen über die Seite VTR
MENU, und legen Sie mit den Posten FRONT VR CH1 und
FRONT VR CH2 fest, ob die Regler F.AUDIO LEVEL für die
gewählten Eingangssignale funktionsfähig sein sollen oder
nicht.
#< MIC/AUDIO1 >
FRONT VR CH1
FRONT VR CH2
MIC LOWCUT CH1
MIC LOWCUT CH2
MIC LOWCUT CH3
MIC LOWCUT CH4
LIMITER CH1
LIMITER CH2
AUTO LEVEL CH3
AUTO LEVEL CH4
REC CH3/CH4
CUE REC SELECT
TEST TONE
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:OFF
:ON
:ON
:SW
:CH1
:NORMAL
Einstellungsposten und Einstellungsinhalt
Posten
Einstellbereich
Bemerkungen
FRONT VR CH1
FRONT
W.L
REAR
ALL
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Regler
F.AUDIO LEVEL für die Eingangssignale,
die für den Audiokanal CH1 gewählt wurden,
funktionsfähig ist oder nicht.
FRONT: Der Regler ist nur wirksam, wenn
FRONT gewählt worden ist.
W.L.:
Der Regler ist nur wirksam, wenn
WIRELESS gewählt worden ist.
REAR: Der Regler ist nur wirksam, wenn
REAR gewählt worden ist.
ALL:
Der Regler ist für jeden gewählten
Eingang wirksam.
OFF:
Der Regler ist für keinen
gewählten Eingang wirksam. Der
Aufnahmepegel ändert sich nicht,
obwohl der Regler gedreht wird.
FRONT VR CH2
FRONT
W.L
REAR
ALL
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Regler
F.AUDIO LEVEL für die Eingangssignale,
die für den Audiokanal CH2 gewählt wurden,
funktionsfähig ist oder nicht.
FRONT: Der Regler ist nur wirksam, wenn
FRONT gewählt worden ist.
W.L.:
Der Regler ist nur wirksam, wenn
WIRELESS gewählt worden ist.
REAR: Der Regler ist nur wirksam, wenn
REAR gewählt worden ist.
ALL:
Der Regler ist für jeden gewählten
Eingang wirksam.
OFF:
Der Regler ist für keinen
gewählten Eingang wirksam. Der
Aufnahmepegel ändert sich nicht,
obwohl der Regler gedreht wird.
S.GAIN
¢30dB
¢36dB
DS.GAIN
¢ 6dB f
¢10dB f
¢12dB f
¢15dB f
¢20dB f
Einstellungsposten und Einzelheiten
S.GAIN:
Eine mit Sternchen markierte analoge
Verstärkungsanhebung ist zulässig.
Eine
Einstellung ohne Sternchen ist unzulässig.
DS.GAIN: Eine mit Sternchen markierte kumulative
Verstärkungsanhebung ist zulässig.
Eine
Einstellung ohne Sternchen ist unzulässig.
59
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.13 4:44 PM ページ60
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-9-3 Belegen der Tasten USER MAIN,
USER1 und USER2 mit Funktionen
Die Tasten USER MAIN, USER1 und USER2 können mit
gewünschten Funktionen belegt werden.
Um diese Funktion zu wählen, öffnen Sie die Menüseite
<USER SW> durch Menüoperationen über die Seite
OPERATION, und stellen Sie die gewünschte Funktion
jeweils mit dem Posten USER MAIN SW, USER1 SW und
USER2 SW ein.
<Hinweis>
Wenn das Gerät auf OFF geschaltet ist, werden die der
Taste USER zugeordneten Funktionen gesperrt. Wenn das
Gerät wieder auf ON geschaltet wird, drücken Sie die Taste
USER um die zugeordneten Funktionen zu aktivieren.
< USER SW >
#
USER MAIN SW
USER1 SW
USER2 SW
:S.GAIN
:PRE REC
:DS.GAIN
Verfügbare Funktionen
INH:
Es werden keine Funktionen zugewiesen.
S.GAIN:
Die Funktion S.GAIN wird zugewiesen.
DS.GAIN:
Die Funktion DS.GAIN wird zugewiesen.
LINE MIX:
Die Funktion LINE MIX GAIN (+6 dB) wird zugewiesen.
S.IRIS:
Die Funktion SUPER IRIS wird zugewiesen.
Dies ist für Gegenlichtkompensation nützlich.
I.OVR:
Die Blendenkorrekturfunktion wird zugewiesen. Dadurch wird
der Zielwert (Referenz) im Blendenautomatikmodus geändert.
Um den Zielwert zu ändern, aktivieren Sie zuerst diesen
Modus, und dann drücken Sie den JOG-Knopf, damit der
Zielwert geändert werden kann. Der Zielwert wird durch
Drehen des JOG-Knopfes im oder entgegen dem
Uhrzeigersinn geändert. “+”, “+ +” oder “– –” wird links vom
Blendenanzeigefeld auf dem Suchermonitor angezeigt.
Stoppen Sie die Drehung des JOG-Knopfes an der zu
ändernden Position, und drücken Sie dann den JOG-Knopf,
um die Änderung des Zielwertes einzugeben.
Um diesen Modus zurückzusetzen, drücken Sie die taste
USER erneut. Wenn das Gerät ausgeschaltet wurde, kehrt
der Wert zum Standardwert zurück.
+:
Die Blende wird um eine halbe Stufe geöffnet.
+ +:
Die Blende wird um eine ganze Stufe geöffnet.
–:
Die Blende wird um eine halbe Stufe geschlossen.
– –:
Die Blende wird um eine ganze Stufe geschlossen.
Keine Anzeige:
The reference value remains unchanged.
60
S.BLK:
Die Funktion SUPER BLACK wird zugewiesen. Diese
Funktion reduziert den Schwarzwert unter den
Schwarzpegel.
B.GAMMA:
Die Funktion BLACK Gamma wird zugewiesen. Diese
Funktion hebt die Schwarzabstufung an.
Unabhängig von dem im Menüposten BLACK GAMMA
eingesellten Wert (Anzeige <LOW SETTING>, Anzeige
<MID SETTING> und Anzeige <HIGH SETTING> auf der
Seite PAINT), wird BLACK GAMMA auf “+2” gestellt.
AUDIO CH1:
Die Funktion zur Umschaltung des Eingangssignals für
Kanal 1 wird zugewiesen. Mit jedem Drücken wird der
Reihe nach FRONT > W.L. > REAR gewählt. Beachten
Sie, dass die Einstellung auch mit dem Schalter AUDIO
IN geändert werden kann. Das zuletzt betätigte
Bedienungselement hat Vorrang.
AUDIO CH2:
Die Funktion zur Umschaltung des Eingangssignals für
Kanal 2 wird zugewiesen. Mit jedem Drücken wird der
Reihe nach FRONT > W.L. > REAR gewählt. Beachten
Sie, dass die Einstellung auch mit dem Schalter AUDIO
IN geändert werden kann. Das zuletzt betätigte
Bedienungselement hat Vorrang.
REC SW:
Die Funktion der Taste START des Recorderteils wird
zugewiesen.
Y GET:
Die Funktion für die Anzeige des Helligkeitspegels des
Mittenmarkierungsbereichs wird zugewiesen.
RET SW:
Die Funktion der Taste RET am Objektiv wird
zugewiesen.
PRE REC:
Die Funktion ON/OFF PRE RECORDING wird
zugewiesen.
Die Zeit der Ausführung des PRE RECORDING wird mit
dem Menüposten PRE REC TIME eingestellt, nachdem
die Menüoperationen zur Öffnung der Anzeige <REC
FUNCTION> aus der Seite SYSTEM SETTING
ausgeführt wurden.
DRS:
Die Funktion des Dynamic-Range-Stretcher wird
zugewiesen.
Die Funktion dient der Unterdrückung des Videopegels
mit hoher Helligkeit und gestrecktem Dynamic-Range.
<Hinweise>
O Weil die Funktion DRS den Videopegel bei sehr hellen
Bereichen komprimiert, ergeben sich leichte
Unterschiede bei der Farbe wenn die Funktion DRS
ein-/ausgeschaltet wird.
O Wenn die Funktion DRS eingeschaltet ist, sind die
Funktion Knee und die Funktion BLACK GAMMA nicht
verfügbar.
O Um die Funktion DRS zu bedienen, schalten Sie die
Funktion LINE MIX GAIN auf OFF.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 9:30 AM ページ61
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-9-4 Manuelle Einstellung der
Farbtemperatur
Der
Weißabgleich
kann
mit
Hilfe
der
Farbtemperatureinstellungen manuell eingestellt werden.
Die Manuelle Farbtemperatureinstellung kann unabhängig
von PRST, A, und B mit dem Schalter WHITE BAL
eingestellt werden.
Die manuellen Farbtemperaturen können in den
entsprechenden Positionen des Schalters WHITE BAL
eingestellt werden, wenn die Farbtemperaturen im
Menüposten COLOR TEMP PRE, im Menüposten AWB A
TEMP und im Menüposten AWB B TEMP eingestellt sind.
Mit den Menüoperationen, die Anzeige <WHITE BALANCE
MODE> auf der Seite OPERATION öffnen.
<Hinweis>
Auch wenn die Farbtemperaturen manuell eingestellt
werden, wenn die automatische Justierung in der Position A
oder B des Schalters WHITE BAL ausgeführt wird, werden
die Farbtemperaturen der Positionen A und B des Schalters
WHITE BAL gegenwärtig gespeichert.
4
#< WHITE BALANCE MODE >
FILTER INH
SHOCKLESS AWB
AWB AREA
:ON
:NORMAL
:25%
COLOR TEMP PRE
AWB A TEMP
AWB B TEMP
:3200K
:4300K
:5600K
61
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ62
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10 Einstellung Datenhandhabung
Einstellung Konfiguration Datensätze
Dieses Gerät verwendet 5 Datensätze im Dateibereich.
FACTORY Daten:
Dieser Bereich Speichert die Werkseinstellungen
Die daten können mit Menüoperationen nicht verändert
werden.
USER Daten:
Dieser Bereich speichert die mit Menüoperationen
eingegebenen Daten
Die FACTORY-Data werden als Werkseinstellungen
gespeichert.
CURRENT Daten:
Dieser Bereich speichert den Operationszustand des
Gerätes
Die in diesem Bereich eingegebenen Werte werden von
Menüoperationen verändert.
SCENE-Datei:
Vier Sätze von Szenendateien stehen zur Verfügung.
LENS-Datei:
Acht Sätze von Objektivdateien stehen zur Verfügung.
Zu den Menüposten welche in den entsprechenden
Bereichen gelesen oder gespeichert werden können, siehe
“Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen.”
SD-Speicherkarte
SET UP Daten
Es können acht Setupdateien auf die SDSpeicherkarte geschrieben werden.
Nr. der Dateien: 8
Menüoperationen
Ändern des
eingestellten Wertes
CARD READ/WRITE
READ
CARD READ/WRITE
WRITE
SCENE
WRITE
SCENE-Datei
Nr. der Dateien: 4
SCENE
READ
WRITE USER
DATA
READ USER
DATA
CURRENT Daten
(Operationszustand des Gerätes)
Nr. der Dateien: 1
LENS FILE
READ
USER Daten
Nr. der Dateien: 1
READ FACTORY
DATA
FACTORY Daten
(Keine Änderung möglich)
Nr. der Dateien: 1
: In das Gerät eingebaute Dateien
LENS-DateiNr.
LENS FILE
WRITE
der Dateien: 8
LENS FILE CARD R/W
READ
LENS FILE CARD R/W
WRITE
SD-Speicherkarte
Lens-Datei
Nr. der Dateien: 8k8
: Menüoperationen
Es können acht Titel für acht
Objektivdateien auf die SD-Speicherkarte
geschrieben werden.
62
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ63
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-1 Handhabung der Setup-Karte
4-10-2 Setup-Karten-Operationen
SD-Speicherkarten (als Sonderzubehör erhältlich) können
als Setup-Karten genutzt werden und ermöglichen das
Abspeichern von bis zu acht Dateien mit Menüeinstellungen.
Die Setup-Karte kann vor oder nach dem Einschalten der
Stromversorgung eingeschoben oder herausgenommen
werden.
<Hinweise>
O Das Gerät unterstützt SD-Speicherkarte von 8 MB bis
2 GB.
O Die SD-Speicherkarte muss mit dem Gerät formatiert
werden.
Um die Setup-Karte zu formatieren, die Einstellungsdaten
auf der Karte zu speichern, oder die gespeicherten Daten
von der Karte auszulesen, müssen Sie zuerst die Menüseite
<CARD READ/WRITE> durch Menüoperation über die Seite
FILE öffnen.
#< CARD READ/WRITE >
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
Einschieben der Setup-Karte
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
Öffnen Sie die Schalterabdeckung, führen Sie die SDSpeicherkarten mit oben liegender Abschrägung in den
Setup-Kartenschlitz ein, und schließen Sie die
Schalterabdeckung.
:1
4
:1
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Formatieren der Setup-Karte
<Hinweis>
Vergewissern Sie sich vor dem Einschieben der Setup-Karte,
dass sie korrekt ausgerichtet ist. Falls die Karte auf
Widerstand stößt oder schwer einzuschieben ist, wird sie
wahrscheinlich verkehrt herum oder auf dem Kopf stehend
eingeschoben. Schieben Sie die Karte nicht gewaltsam in
den Schlitz, sondern überprüfen Sie noch einmal ihre
Ausrichtung, und führen Sie sie korrekt ein.
Herausnehmen der Setup-Karte
Öffnen Sie die Schalterabdeckung, vergewissern Sie sich,
dass die Lampe BUSY erloschen ist, und drücken Sie die
Setup-Karte weiter in den Schlitz hinein. Dadurch wird die
Karte ausgerastet, so dass sie teilweise aus dem
Kartenschlitz herausspringt. Ziehen Sie die Karte ganz
heraus, und schließen Sie die Schalterabdeckung wieder.
1
Rufen Sie durch Menüoperationen die Menüseite “CARD
READ/WRITE” auf.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten CARD CONFIG.
3
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung auf dem Bildschirm.
#
4
CONFIG?
YES
NO
Um
den
Formatiervorgang
der
Setup-Karte
durchzuführen, bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch
Drehen des JOG-Knopfes nach YES, und drücken Sie
den JOG-Knopf. Wenn die Formatierung der SetupKarte beendet ist, erscheint die folgende Meldung.
Beachten Sie die folgenden Punkte zur Benutzung
und Lagerung der Setup-Karten.
≥ Vermeiden Sie hohe Temperaturen und hohe
Luftfeuchtigkeit.
≥ Halten Sie die Karten von Wasser fern.
≥ Vermeiden Sie die Einwirkung elektrischer Ladung auf die
Karten.
CONFIG OK
63
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ64
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Falls eine der folgenden Meldungen beim Drücken des JOG-Knopfes
erscheint, wird die Karte nicht formatiert.
Abhilfemaßnahme
Fehlermeldung
Benennen der ausgewählten Datei
4
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten “TITLE:”.
CONFIG NG NO CARD
Die Karte einsetzen.
(Es ist keine Setup-Karte eingesetzt)
< CARD READ/WRITE >
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
CONFIG NG ERROR
Die Karte ist möglicherweise defekt.
(Die Karte kann nicht formatiert werden) Die Karte auswechseln.
CONFIG NG
WRITE PROTECT
5
Entfernen Sie die Karte, um den
Schreibschutz aufzuheben.
#
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
<Hinweis>
Datentitel können nicht erkannt werden, wenn die SetupKarte bei geöffneter Menüseite CARD READ/WRITE
eingeschoben wurde. Bewegen Sie den Pfeil (Cursor)
zum Menüposten TITLE READ, und drücken Sie den
JOG-Knopf.
Der Datentitel wird erkannt und angezeigt.
5
:1
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, bewegt sich der
Pfeil (Cursor) zum Titeleingabefeld, und der
Eingabemodus wird aktiviert.
< CARD READ/WRITE >
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
Speichern der Dateneinstellungen auf der Karte
1
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
:1
:1
:1
;
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
Rufen Sie durch Menüoperationen die Menüseite “CARD
READ/WRITE” auf.
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Wählen der Dateinummer
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten W.SELECT, und drücken Sie
den JOG-Knopf.
6
Drücken Sie den JOG-Knopf erneut, und drehen Sie ihn
dann, bis das einzugebende Zeichen angezeigt wird.
Beim Drehen des Knopfes läuft die Zeichenanzeige in
der folgenden Reihenfolge durch:
Leerstelle: )
7
Buchstaben: A—Z
7
Zahlen: 0—9
7
Sonderzeichen: ’, >, <, /, –
7
Drücken Sie
einzugeben.
8
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zur
nächsten Position (nach rechts) zu bewegen, und
wiederholen Sie die Schritte 6 und 7 zur Eingabe der
restlichen Zeichen (maximal 8).
< CARD READ/WRITE >
#
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
3
64
:1
:1
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Drehen Sie den JOG-Knopf zur Wahl einer Nummer von
1 bis 8, und drücken Sie den JOG-Knopf.
den
JOG-Knopf,
um
das
Zeichen
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ65
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Speichern der Dateneinstellungen in der ausgewählten
Datei
9
Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG13 Bewegen
Knopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Wenn die Datenspeicherung beendet ist, erscheint die
folgende Meldung.
Wenn Sie den Titel eingegeben haben, bewegen Sie
den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-Knopfes zur
Position “:”.
< CARD READ/WRITE >
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
1
1
4
WRITE OK
;
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
14 Drücken
zu beenden.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
der JOG-Knopf gedrückt wird, kehrt der Pfeil
10 Wenn
(Cursor) zum Menüposten TITLE: zurück.
Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG11 Bewegen
Knopfes zum Menüposten WRITE.
der JOG-Knopf
12 Wenn
folgende Meldung.
gedrückt wird, erscheint die
Laden der auf der Karte gespeicherten Daten
1
Rufen Sie durch Menüoperationen die Menüseite “CARD
READ/WRITE” auf.
Wenn die Daten beim Speichern mit einem Titel
versehen wurden, wird der Titel ebenfalls angezeigt.
Wählen der Dateinummer
2
#
WRITE?
YES
NO
< CARD READ/WRITE >
#
TITLE:
Falls eine der folgenden Meldungen beim Drücken des JOG-Knopfes
erscheint, können die Daten nicht gespeichert werden.
Fehlermeldung
Remedial action
Die Karte ist von einem anderen Gerät
als dem Kamerarecorder formatiert
worden.
Die Karte auswechseln.
WRITE NG ERROR
Die Karte ist möglicherweise defekt.
(Die Daten können nicht gespeichert Die Karte auswechseln.
werden)
CONFIG NG
WRITE PROTECT
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
WRITE NG NO CARD
Die Karte einsetzen.
(Es ist keine Setup-Karte eingesetzt)
WRITE NG FORMAT ERROR
(Formatierfehler)
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt R.SELECT, und drücken Sie
den JOG-Knopf.
3
1
1
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
Drehen Sie den JOG-Knopf zur Wahl einer Nummer von
1 bis 8, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Entfernen Sie die Karte, um den
Schreibschutz aufzuheben.
65
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ66
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Laden der Daten der ausgewählten Datei
4
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten READ.
< CARD READ/WRITE >
#
R.SELECT
READ
W.SELECT
WRITE
CARD CONFIG
TITLE READ
TITLE:
1: ********
2: ********
3: ********
4: ********
5
:1
5:
6:
7:
8:
********
********
********
********
READ?
YES
NO
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Wenn die Datenladung beendet ist, erscheint die
folgende Meldung.
READ OK
66
:1
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
#
6
Falls eine der folgenden Meldungen beim Drücken des JOG-Knopfes
erscheint, können die Daten nicht geladen werden.
Fehlermeldung
Abhilfemaßnahme
READ NG NO CARD
Die Karte einsetzen.
(Es ist keine Setup-Karte eingesetzt)
READ NG FORMAT ERROR
(Formatierfehler)
Die Karte ist von einem anderen Gerät
als dem Kamerarecorder formatiert
worden.
Die Karte auswechseln.
READ NG NO FILE
(Es wurde keine Datei gefunden)
Die Dateidaten speichern.
READ NG ERROR
Daten, die von anderen Geräten als
(Die Daten können nicht geladen dem Kamerarecorder gespeichert
werden)
wurden, können nicht geladen werden.
7
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ67
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-3 Verwendung der Benutzerdaten
Auslesen der Benutzerdaten
Die Einstellungsdaten können in den Bereich der
Benutzerdaten des internen Speichers des Gerätes
geschrieben werden und in den Speicher geschriebene
Daten können aus diesem Bereich gelesen werden.
Die Benutzung dieser Daten beschleunigt den Prozess der
Wiederherstellung geeigneter Setup-Zustände.
1
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<SCENE>.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten READ USER DATA.
< SCENE >
Ablegen der Einstellungsdaten im Benutzerbereich
1
#
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<INITIALIZE>.
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
:1
4
TITLE1 : ********
2
TITLE2 : ********
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten WRITE USER DATA.
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
< INITIALIZE >
#
3
READ FACTORY DATA
WRITE USER DATA
3
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
#
#
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die Einstellungsdaten sind nun in den Bereich der
Benutzerdaten des internen Speichers des Gerätes
geschrieben.
5
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
READ?
YES
NO
4
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die in den Bereich der Benutzerdaten des internen
Speichers des Gerätes geschriebenen Daten sind nun
gelesen und die Einstellung ist komplett.
5
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
WRITE?
YES
NO
4
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
67
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ68
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-4 Verwendung der Szenendatei-Daten
6
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
Die Einstellungsdaten können im Szenendateibereich des
internen Kamerarecorderspeichers abgelegt werden, und die
dort abgelegten Daten können wieder ausgelesen werden.
Bis zu vier Szenendateien können registriert werden. Durch
Verwendung dieser Daten können die geeigneten SetupZustände rasch hergestellt werden.
Die Standard-Zustände des Kamerarecorders wurden
werksseitig in TITLE1-4 eingestellt.
#
Ablegen der für die Szenendateien verwendeten
Einstellungsdaten
1
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<SCENE>.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten SCENE SEL.
3
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, beginnt die
Szenendateinummer zu blinken. Drehen Sie den JOGKnopf zur Wahl der Szenendatei, in der Daten
gespeichert werden sollen.
< SCENE >
#
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
:1
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
4
Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Szenendatei
einzugeben.
5
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten WRITE.
< SCENE >
#
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
68
;1
WRITE?
YES
NO
7
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die Einstellungsdaten werden nun im Szenendateibereich
des internen Kamerarecorderspeichers gespeichert.
8
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ69
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Auslesen der für die Szenendateien verwendeten
Einstellungsdaten
1
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<SCENE>.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten SCENE SEL.
3
7
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die
im
Szenendateibereich
des
internen
Kamerarecorderspeichers gespeicherten Daten werden
nun ausgelesen, womit die Einstellung abgeschlossen
ist.
8
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, beginnt die
Szenendateinummer zu blinken. Drehen Sie den JOGKnopf zur Wahl der Szenendatei, deren Daten
ausgelesen werden sollen.
Rücksetzen der für die Szenendateien verwendeten
Einstellungsdaten auf die Werksvorgaben
< SCENE >
#
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
4
:1
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
1
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<SCENE>.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten SCENE SEL.
3
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, beginnt die
Szenendateinummer zu blinken. Drehen Sie den JOGKnopf zur Wahl der Szenendatei, deren Daten
zurückgesetzt werden sollen.
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
4
5
Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Szenendatei
einzugeben.
< SCENE >
#
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten READ.
< SCENE >
#
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
:1
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
:1
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
TITLE3 : ********
4
Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Szenendatei
einzugeben.
5
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten RESET.
TITLE4 : ********
6
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
< SCENE >
#
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
:1
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
TITLE3 : ********
#
READ?
YES
NO
TITLE4 : ********
69
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ70
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
6
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
#
4
Drücken Sie den JOG-Knopf erneut, und drehen Sie ihn
dann, bis das einzugebende Zeichen angezeigt wird.
Beim Drehen des Knopfes läuft die Zeichenanzeige in
der folgenden Reihenfolge durch:
Leerstelle: )
7
Buchstaben: A—Z
7
Zahlen: 0—9
7
Sonderzeichen: ’, >, <, /, –
5
Drücken Sie den JOG-Knopf, um das Zeichen
einzugeben.
6
Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zur
nächsten Position (nach rechts) zu bewegen, und
wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 zur Eingabe der
restlichen Zeichen (maximal 8).
7
Wenn Sie den Titel eingegeben haben, bewegen Sie
den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-Knopfes zur
Position “:”.
8
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, kehrt der Pfeil
(Cursor) zum Posten TITLE1, 2, 3 oder 4 zurück.
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüposten WRITE.
RESET?
YES
NO
7
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die
im
Szenendateibereich
des
internen
Kamerarecorderspeichers gespeicherten Daten werden
nun zurückgesetzt, und die Werksvorgaben werden
wiederhergestellt.
8
Drücken Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
zu beenden.
Anhängen von Titeln an die für die Szenendateien
verwendeten Einstellungsdaten
1
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite
<SCENE>.
9
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Szenendateiposten TITLE1, 2, 3 oder 4,
an den ein Titel angehängt werden soll.
der JOG-Knopf
10 Wenn
folgende Meldung.
gedrückt wird, erscheint die
< SCENE >
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
#
:1
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
3
#
TITLE4 : ********
TITLE:
Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, bewegt sich der
Pfeil (Cursor) zum Titeleingabefeld, und der
Eingabemodus wird aktiviert.
< SCENE >
READ USER DATA
SCENE SEL
READ
WRITE
RESET
;
TITLE1 : ********
TITLE2 : ********
TITLE3 : ********
TITLE4 : ********
70
WRITE?
YES
NO
TITLE3 : ********
:1
Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG11 Bewegen
Knopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Der Titel wird im Szenendateibereich des internen
Kamerarecorderspeichers gespeichert.
Sie die Taste MENU, um die Menüoperationen
12 Drücken
zu beenden.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ71
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-5 Methode zur Rückkehr zu den
Benutzereinstellungen
4-10-6 Methode zur Rückkehr zu den
Werkseinstellungen
Es ist möglich die Einstellungen des Menüs des Gerätes auf
die
vorher
gespeicherten
Benutzereinstellungen
zurückzusetzen, in Übereinstimmung mit “4-10-3
Verwendung der Benutzerdaten.”
Es gibt zwei Methoden: Eine besteht im Auslesen der
gespeicherten USER DATA in Übereinstimmung mit “4-10-3
Verwendung der Benutzerdaten”, und die andere Methode,
welche ohne Menüoperationen zurücksetzt.
Es ist möglich die Einstellungen des Menüs auf die
Werkseinstellungen zurückzusetzen.
1
Öffnen Sie die Anzeige <INITIALIZE> mit dem
Menüoperationen.
2
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) zu READ FACTORY
DATA durch drehen des JOG-Knopfes.
Bedienungsmethode ohne Durchführung von FILEMenüoperationen
1
Stellen Sie den Schalter POWER auf OFF.
2
Stellen Sie den Schalter WHITE BAL auf PRST.
< INITIALIZE >
#
3
READ FACTORY DATA
WRITE USER DATA
Drücken Sie den JOG-Knopf um die folgende Meldung
anzuzeigen.
Schalter
WHITE BAL
3
Stellen Sie den Schalter POWER auf ON, während Sie
den Schalter AUTO W/B BAL hochgedrückt halten.
Alle Einstellungen des Menüpostens USER werden
gemeinsam
auf
die
Standard-Benutzerdaten
zurückgesetzt.
#
READ?
YES
NO
4
Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) zu YES durch drehen
des JOG-Knopfes, und drücken Sie dann den JOGKnopf.
Das Gerät ist jetzt auf Werkseinstellungen
zurückgesetzt.
O Die Benutzerdaten werden nicht geändert.
5
Drücken Sie die Taste MENU um die Menüoperationen
zu verlassen.
71
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ72
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-7 Objektivdatei
Der Eingebaute Speicher des Gerätes speichert acht Sätze
von Objektivdateien.
Auf eine SD-Speicherkarte können acht Titel für acht Sätze
von Objektivdateien (gesamt 64 Sätze) in einer Tafel
geschrieben werden.
Die folgenden Daten werden in der Objektivdatei
gespeichert.
O Titelname
O Wert White-Shading-Korrektur
O Wert Streulichtkorrektur
O Wert RB-Gain-Offset Korrektur
Korrektur des Gain-Offset
Zur Korrigierung von Änderungen des Weißabgleichs beim
Austausch des Objektivs.
1
Montieren Sie das Standardobjektiv am Gerät.
2
Nehmen Sie ein Graustufen-Chart bei geeigneter
Belichtung auf (2000 lx, 3200 K sind empfehlenswert).
3
Stellen Sie den Schalter WHITE BAL auf die Position
“A”.
4
Korrigieren Sie die Objektivblende, so dass das weiße
Fenster in der Mitte des Graustufen-Charts bei ca. 80%
liegt.
Korrektur White-Shading
Für die Korrektur des White-Shading, siehe “5-3 “5-3 WhiteShading-Korrektur des Objektivs.”
5
Drücken Sie den Schalter AUTO W/B BAL auf “AWB”
um den Weißabgleich automatisch zu korrigieren.
Korrektur Streulicht
Unter Verwendung der Menüoperationen, die Anzeige
<LENS FILE ADJ> auf der Seite MAINTENANCE öffnen und
das Streulicht im Menüposten LENS R FLARE, im
Menüposten LENS G FLARE und im Menüposten LENS B
FLARE korrigieren.
6
Messen Sie den Signalpegel des RGB mit einem
Oszilloskop (WFM).
7
Ersetzen Sie das Objektiv durch eines mit Objektivdatei.
8
Korrigieren sie die Objektivblende so, dass der Pegel
von Gch den gleichen Signallevel hat wie der oben in 6
erhaltene.
9
Unter Verwendung der Menüoperationen die Anzeige
<LENS FILE ADJ> von der Seite MAINTENANCE öffnen
und RB GAIN CTRL RESET auf ON stellen.
4-10-8 Erstellung einer Objektivdatei
#< LENS FILE ADJ >
RB GAIN CTRL RESET:ON
LENS R GAIN OFFSET:+000
LENS B GAIN OFFSET:+000
LENS R FLARE
LENS G FLARE
LENS B FLARE
:000
:000
:000
Sie den Signalpegel von Rch auf den
10 Korrigieren
gleichen Wert wie Gch im Menüposten LENS R
OFFSET.
Beispieltafel für die Streulichtkorrektur
die gleiche Weise korrigieren Sie den Signalpegel
11 Auf
von Bch so dass er Gch entspricht im Menüposten
LENS B OFFSET.
0.1H
0.1L
72
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ73
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-9 Speichern der Objektivdatei im
eingebauten Speicher
6 Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, bewegt sich der
Pfeil (Cursor) zum Titeleingabefeld,
Eingabemodus wird aktiviert.
Wahl der Dateinummer.
und
der
< LENS FILE >
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
m
TITLE:
1 Mit
den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
<LENS FILE> auf der Seite FILE.
2 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-
1:
2:
3:
4:
Knopfes zum Menüpunkt FILE SELECT.
:1
4
5:
6:
7:
8:
3 Wird
nun der JOG-Knopf gedrückt, beginnt die
Dateinummer zu blinken. Drehen Sie den JOG-Knopf,
um die Nummer (1 bis 8) der aufzuzeichnenden Datei
auszuwählen.
< LENS FILE >
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
n TITLE:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
7 Drücken Sie den JOG-Knopf erneut, und drehen Sie ihn
dann, bis das einzugebende Zeichen angezeigt wird.
Beim Drehen des Knopfes läuft die Zeichenanzeige in
der folgenden Reihenfolge durch:
Leerstelle: )
7
Buchstaben: A—Z
7
Zahlen: 0—9
7
Sonderzeichen: ’, >, <, /, –, . , x
8 Drücken
Sie den JOG-Knopf, um das Zeichen
einzugeben.
4 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Dateinummer
einzugeben.
Betiteln der ausgewählten Datei.
5 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt “TITLE:”.
< LENS FILE >
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
n TITLE:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9 Drehen Sie den JOG-Knopf, um den Pfeil (Cursor) zur
nächsten Position (nach rechts) zu bewegen, und
wiederholen Sie die Schritte 7 und 8 zur Eingabe der
restlichen Zeichen (maximal 12).
10 Wenn Sie den Titel eingegeben haben, bewegen Sie
den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-Knopfes zur
Position “:”.
< LENS FILE >
FILE SELECT
:1
READ
WRITE
RESET ALL
m
TITLE:222222222222
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
73
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ74
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
11 Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, kehrt der Pfeil
(Cursor) zum Menüpunkt TITLE: zurück.
< LENS FILE >
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
n TITLE:222222222222
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
12 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des
JOG-Knopfes zur Position WRITE.
< LENS FILE >
n
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
TITLE:222222222222
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
13 Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
< CAM CARD READ/WRITE >
READ
SELECT
:1
WRITE
SELECT
:1
CARD CONFIG
READ USER DATA
TITLE
n
:
WRITE ?
YES
NO
14 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des
JOG-Knopfes nach YES, und drücken Sie den JOGKnopf.
Der Gegenwärtige Wert der White-Shading-Korrektur,
der Wert der Streulichtkorrektur und der RB GainOffset-Korrektur wird im eingebauten Speicher des
Gerätes gespeichert.
<Hinweis>
Die Werte werden nicht im internen Speicher des
Gerätes gespeichert, wenn ein anderer Menübildschirm
gewählt wird, ohne WRITE auszuführen, oder wenn
das Menü verlassen wird.
15 Drücken Sie die Taste MENU zweimal.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
74
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ75
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-10 Auslesen der Datei im
eingebauten Speicher
1 Mit
den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
<LENS FILE> auf der Seite FILE.
2 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt FILE SELECT.
7 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG-
Knopfes nach YES, und drücken Sie den JOG-Knopf.
Die in der White-Shading-Datei aufgezeichneten Daten
werden ausgelesen.
8 Drücken Sie die Taste MENU zweimal.
Das Einstellungsmenü wird ausgeblendet, und die
Anzeigen der aktuellen Zustände des Kamerarecorders
erscheinen oben und unten auf dem Suchermonitor.
3 Wird
nun der JOG-Knopf gedrückt, beginnt die
Dateinummer zu blinken. Drehen Sie den JOG-Knopf,
um die Nummer (1 bis 8) der auszulesenden Datei
auszuwählen.
< LENS FILE >
n FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
TITLE:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
4 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Dateinummer
einzugeben.
5 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt READ.
< LENS FILE >
n
FILE SELECT
READ
WRITE
RESET ALL
:1
TITLE:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
6 Wenn
der JOG-Knopf gedrückt wird, erscheint die
folgende Meldung.
< CAM CARD READ/WRITE >
READ
SELECT
:1
WRITE
SELECT
:1
CARD CONFIG
READ USER DATA
TITLE
:
READ ?
YES
NO
n
75
4
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ76
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
4-10-11 Schreiben und Lesen der
Objektivdatei auf/aus der SDSpeicherkarte
Speichern von Objektivdateien auf der
SD-Speicherkarte
Wählen Sie die Kartendateinummer.
Die Inhalte der im internen Speicher des Gerätes
enthaltenen acht Objektivdateien können als Kartendateien
unter einem einzigen Titel auf einer SD-Speicherkarte
gespeichert werden. Insgesamt acht Titel können auf einer
SD-Speicherkarte gespeichert werden.
Darüber hinaus können die auf einer SD-Speicherkarte
unter einem Titel gespeicherten acht Objektivdateien in den
internen Speicher des Gerätes geladen werden.
Die Beziehung zwischen den im internen Speicher und den
auf einer SD-Speicherkarte gespeicherten Objektivdateien
ist unten dargestellt.
1 Mit
den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
<LENS FILE CARD R/W> auf der Seite FILE.
2 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt CARD FILE SELECT.
3 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Kartendateinummer
zum Blinken zu bringen. Drehen Sie den JOG-Knopf, um
die Nummer (1 bis 8) der aufzuzeichnenden Datei
auszuwählen.
< LENS FILE CARD R/W >
n CARD FILE SELECT :1
READ
WRITE
TITLE READ
Interner Speicher
1
2
3
4
8 Objektivdateien
1
2
3
4
Titel 2
5
6
7
8
Titel 5
1
2
3
4
1
2
3
4
Titel 3
5
6
7
8
Titel 6
5
6
7
8
5
6
7
8
Die Inhalte von 8 Objektivdateien
können als Kartendateien unter
einem Titel auf einer SDSpeicherkarte gespeichert oder von
der SD-Speicherkarte geladen
werden.
Kartendateien
Titel 1
TITLE:
Bis
zu
8
Sätze
von
Objektivdateien können im
eingebauten
Speicher
gespeichert werden.
1
2
3
4
1
2
3
4
Titel 4
5
6
7
8
Titel 7
5
6
7
8
1
2
3
4
1
2
3
4
5
6
7
8
1
2
3
4
5:
6:
7:
8:
4 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Dateinummer
einzugeben.
Geben Sie der ausgewählten Kartendatei einen Titel.
Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOG5 Bewegen
Knopfes zum Menüpunkt “TITLE:”.
< LENS FILE CARD R/W >
CARD FILE SELECT :1
READ
WRITE
TITLE READ
n TITLE:
Titel 8
5
6
7
8
1:
2:
3:
4:
5
6
7
8
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
6 Wenn der JOG-Knopf gedrückt wird, bewegt sich der
Pfeil (Cursor) zum Titeleingabefeld,
Eingabemodus wird aktiviert.
Insgesamt 64 Objektivdateien (8 Objektivdateien k 8 Titel)
können auf einer SD-Speicherkarte gespeichert werden.
76
Führen Sie nun Schritt
Seite 74 aus.
7
und
auf Seite 73 bis Schritt
15
der
auf
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ77
Kapitel 4 Einstellungen für Aufnahme (Fortsetzung)
Laden von Objektivdateien von der SDSpeicherkarte
1 Mit
den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
<LENS FILE CARD R/W> auf der Seite FILE.
2 Bewegen Sie den Pfeil (Cursor) durch Drehen des JOGKnopfes zum Menüpunkt CARD FILE SELECT.
4
3 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Kartendateinummer
zum Blinken zu bringen. Drehen Sie den JOG-Knopf, um
die Nummer (1 bis 8) der auszulesenden Datei
auszuwählen.
< LENS FILE CARD R/W >
n CARD FILE SELECT :1
READ
WRITE
TITLE READ
TITLE:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
4 Drücken Sie den JOG-Knopf, um die Dateinummer
einzugeben.
Führen Sie nun die Schritte 5 bis 8 auf Seite 75 aus.
<Hinweis>
Die Kartendateititel auf der SD-Speicherkarte werden auf
der Menüseite LENS FILE (CARD R/W) angezeigt, aber die
Titel der in den Kartendateien enthaltenen Objektivdateien
werden nicht auf dieser Seite angezeigt.
Um diese Titel anzuzeigen, laden Sie die Dateien, und
überprüfen Sie die Titel auf der Menüseite LENS FILE.
Die im internen Speicher des Gerätes enthaltenen
Objektivdateien werden dabei als die geladenen
Objektivdateien umgeschrieben. Aus diesem Grund sollten
die im internen Speicher enthaltenen Objektivdateien zur
Sicherung zuerst auf einer SD-Speicherkarte gespeichert
werden, bevor sie auf die SD-Speicherkarte geladen
werden.
77
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.27 12:33 PM ページ78
Kapitel 5 Vorbereitung
5-1 Stromversorgung
5-1-1 Anbringen des Akkus und Einstellen
des Akkutyps
Ein Batteriepack oder eine externe Gleichstromversorgung
kann als Stromversorgung des Gerätes verwendet werden.
Verwendung eines Anton/Bauer-Akkus
Akkus der folgenden Hersteller können verwendet
werden:
1
Bringen Sie den Anton/Bauer-Akku an.
Stromausgang für Beleuchtung
≥Anton/Bauer
≥IDX
≥PACO
≥Sony
Anton/Bauer-Akku
Die Batterietypen können im Sucher oder in der
Menüanzeige des Monitors überprüft und geändert werden.
O Drücken Sie die Taste MODE CHECK auf der Seitenwand
des Gerätes um die art der gegenwärtig eingestellten
Batterie oben rechts im Sucherfenster anzuzeigen.
O Mit den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
<BATTERY/TYPE> auf der Seite VTR MENU um den
Menüposten BATTERY SELECT zu überprüfen/ändern.
#< BATTERY/TAPE >
BATTERY SELECT
:PRO14
EXT DC IN SELECT
:AC-ADPT
BATT NEAR END ALARM :OFF
BATT NEAR END CANCEL:ON
BATT END ALARM
:ON
BATT REMAIN FULL
:70%
TAPE
TAPE
TAPE
TAPE
NEAR END ALARM
NEAR END TIME
END ALARM
REMAIN/∫
:ON
:2min
:ON
:3min/∫
Lichtschalter
<Referenz>
Der Akkuhalter von Anton/Bauer ist mit einem Stromausgang
für die Beleuchtung und einem Lichtschalter ausgestattet,
um den einfachen Anschluss einer Leuchte zu ermöglichen.
Bezüglich der Einzelheiten zu den verfügbaren
Beleuchtungssystemen wenden Sie sich an Anton/Bauer.
2
Setzen Sie den Akku ein, und schieben Sie ihn in
Pfeilrichtung.
<Hinweise>
≥ Durch Änderung des Einstellungsmenüs können auch
Akkus anderer Hersteller unterstützt werden, aber es
können keine Garantien für das System gegeben werden,
wenn diese tatsächlich mit dem Kamerarecorder verwendet
werden.
≥ Laden Sie den Akku vor Gebrauch mit dem Ladegerät auf.
(Einzelheiten zur Lademethode entnehmen Sie bitte der
Gebrauchsanleitung des betreffenden Akkus.)
Entriegelungshebel
<Referenz>
Um den Akku abzunehmen, schieben Sie ihn entgegen der
Einschubrichtung, während Sie den Entriegelungshebel am
Akkuhalter bis zum Anschlag nach unten gedrückt halten.
3
Stellen Sie den Akkutyp ein.
Wählen Sie den Akkutyp mit Hilfe des Menüpostens
BATTERY SELECT. Dieser Posten wird über den
Bildschirm <BATTERY/TAPE> auf der Seite VTR
FUNCTION gewählt. Einzelheiten finden Sie unter “7-8-3
BATTERY SETTING1”.
Verwendbare Anton/Bauer-Akkus
O PROPAC14
O TRIMPAC14
O HYTRON50
O HYTRON100
O HYTRON120
O DIONIC90
O DIONIC100
O DIONIC160
78
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ79
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
Verwendung eines Akkus des Typs NP-1
VORSICHT:
Diese Wartungsanleitung ist nur für qualifiziertes
Wartungspersonal vorgesehen. Um die Gefahr von
elektrischen Schlägen zu reduzieren, sollten Sie keine
anderen Wartungsarbeiten außer den in der
Bedienungsanleitung enthaltenen durchführen, wenn Sie
nicht dafür qualifiziert sind.
1
Entfernen Sie den Akkuhalter.
2
Bringen Sie den NP-1-Akkubehälter am Kamerarecorder
an.
Verwendung eines V-Mount-Akkus
Bringen Sie die V-Mount-Adapterplatte an.
Führen Sie die Platte in Richtung der Pfeile ein, und
schieben Sie sie dann bis zum Anschlag.
5
1 Ziehen Sie die Befestigungsschrauben an.
2 Ziehen Sie die Kontaktschrauben an.
3 Führen Sie die Oberkante des abgenommenen
Deckels in Pfeilrichtung ein.
4 Richten Sie die Löcher in der Unterseite des Deckels
(Metallteil) auf die Löcher im Boden des Behälters
aus, und befestigen Sie die beiden Teile mit den
Schrauben.
<Hinweis>
Achten Sie beim Anbringen des Akkuhalters darauf,
dass das Anschlusskabel nicht eingeklemmt wird.
NP-1-Akkubehälter
1
3
2
4
3
Stellen Sie den Akkutyp ein.
Wählen Sie den Akkutyp mit Hilfe des Menüpostens
BATTERY SELECT. Dieser Posten wird über den
Bildschirm <BATTERY/TAPE> auf der Seite VTR
FUNCTION gewählt. Wenn Sie einen Akkutyp
verwenden, der nicht mit dem Posten BATTERY
SELECT gewählt werden kann, wählen Sie TYPE A oder
TYPE B, und stellen Sie die Posten ein, die den
Eigenschaften des Akkus entsprechen.
Einzelheiten finden Sie unter “7-8-4 BATTERY
SETTING2”.
<Hinweis>
Wenden Sie sich mit allen Anfragen bezüglich der VMount-Adapterplatte an Ihren Händler.
79
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ80
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-1-2 Verwendung eines externen
Netzgerätes
1
Schließen Sie das externe Netzgerät an die Buchse DC
IN des Gerätes an.
Buchse DC IN
Externes
Netzgerät
2
Schalten Sie den Betriebsschalter des externen
Netzgerätes auf “ON”.
(Wenn auf dem externen Netzgerät ein Betriefschalter
vorhanden ist)
3
Schalten Sie den Schalter POWER des Gerätes auf ON.
Beim Einschalten des Gerätes können Stromspitzen
entstehen.
Wir empfehlen die Verwendung eines externen Netzgeräts
welches
das
doppelte
oder
mehr
der
Gesamtstromaufnahme
der
an
dieses
Gerät
angeschlossenen Geräte, wie z.B. Sucher und Leuchten,
bereitstellt. Verwenden Sie ein Netzkabel mit einer
Kapazität von 10 A oder mehr.
Überprüfen Sie die Anordnung der Kontakte der Buchse
des DC-Ausgangs des externen Netzgeräts und der
Buchse des DC-Eingangs des Kamerarecorders und
schließen Sie sie mit der richtigen Polarität an.
Wenn die Stromversorgung +12 V fälschlicherweise an
den Anschluss GND angeschlossen ist, könnten Feuer
oder Fehlfunktionen des Gerätes entstehen.
4
3
2
1
1: GND
4: +12V
Buchse DC IN
<Hinweise>
O Wenn sowohl der Batteriepack als auch das externe
Netzgerät angeschlossen ist, wird die Stromversorgung
vom externen Netzgerät übernommen. Während der
Verwendung des externen Netzgeräts, kann die Batterie
an das Gerät angebracht oder entfernt werden.
O Wenn das externe Netzgerät verwendet wird, stellen Sie
sicher, dass zuerst der Netzschalter des externen
Netzgerätes eingeschaltet wird und erst dann der Schalter
POWER des Kamerarecorders. Bei umgekehrter
Reihenfolge kann eine Fehlfunktion des Kamerarecorders
auftreten, weil die Spannung des externen Netzgerätes
langsam ansteigt.
80
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ81
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-2 Anbringen des Objektivs und
Auflagemaßeinstellung
Anbringen des Objektivs
1
Stellen Sie den Objektiv-Sicherungshebel nach oben,
und nehmen Sie dann die Fassungskappe ab.
ObjektivSicherungshebel
Auflagemaß-Justierung des Objektivs
Das Auflagemaß (Abstand von der Objektivanschlussebene
zur Abbildungsebene) muss justiert werden, wenn ein Motiv
bei Zoomoperationen entweder in der Tele- oder
Weitwinkelstellung nicht richtig scharfgestellt werden kann.
Wenn das Auflagemaß einmal justiert worden ist, erübrigt sich
eine Neujustierung, es sei denn, das Objektiv wird
ausgewechselt.
<Hinweis>
Einzelheiten
zum
Justierverfahren
und
Objektivpositionen
finden
Sie
auch
in
Bedienungsanleitung des Objektivs.
Richten Sie die Mittenmarkierung des Objektivs auf die
Mittenkerbe an der Oberseite der Objektivfassung aus,
und bringen Sie das Objektiv an.
5
1
Bringen Sie das Objektiv an der Kamera an.
Vergessen Sie dabei nicht, das Objektivkabel
anzuschließen.
2
Stellen Sie die Objektivblende auf manuelle Steuerung
ein, und öffnen Sie die Blende.
Fassungskappe
2
den
der
Markierung
ca. 3 m
3
4
Drücken Sie den Objektiv-Sicherungshebel nach unten,
um das Objektiv zu sichern.
Richten Sie die Beleuchtung so ein, dass der korrekte
Video-Ausgangspegel bei einer Entfernung von etwa 3
m von der für die Auflagemaß-Justierung verwendeten
Tafel erzielt wird.
Falls der Videopegel zu hoch ist, verwenden Sie die
Filter und den Verschluss.
4
Lösen Sie die Feststellschraube des F.f-Rings (Flange
Focus).
<Hinweis>
Bei einigen Objektiven wird dieser Ring möglicherweise
als F.b-Ring (Flange back) bezeichnet.
Drücken Sie das Kabel in die Kabelklemme, und
schließen Sie es an die Buchse LENS an.
Buchse LENS
5
3
5
Stellen Sie den Zoomring entweder manuell oder
elektrisch auf die Teleposition.
6
Nehmen Sie die für die Auflagemaß-Justierung
verwendete Tafel auf, und drehen Sie den
Entfernungsring zum Einstellen der Schärfe.
7
Stellen Sie den Zoomring auf die Weitwinkelposition,
und drehen Sie den F.f-Ring zum Einstellen der Schärfe.
Achten Sie darauf, dass Sie bei diesem Vorgang nicht
den Entfernungsring drehen.
8
Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7, bis die Schärfe
sowohl in der Tele- als auch in der Weitwinkelposition
korrekt eingestellt ist.
9
Ziehen Sie die Feststellschraube des F.f-Rings an.
Nehmen Sie die Auflagemaßeinstellung des Objektivs
vor.
<Hinweise>
≥ Einzelheiten zur Handhabung des Objektivs
entnehmen Sie der Gebrauchsanweisung des
Objektivs.
≥ Bringen Sie bei abgenommenem Objektiv die
Fassungskappe an, um den Kamerarecorder zu
schützen.
81
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 11:29 AM ページ82
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-3 White-Shading-Korrektur des
Objektivs
7
Eine Methode zur Korrektur, d.h. Glättung, der
Schwingungsform durch Kombination von
Kippschwingung und Sinusschwingung, bei
Betrachtung der entsprechenden Schwingungsformen
der Videosignale von R, G und B.
<Hinweise>
≥ Falls Unregelmäßigkeiten in der Beleuchtung
vorliegen, füllt das Zebramuster nicht den ganzen
Bildschirm aus. Nehmen Sie in diesem Fall
Korrekturen an der Position der Beleuchtung usw. vor.
≥ Korrigieren Sie die Lichtquellenposition usw. ebenfalls,
wenn die Objektivblende nicht zwischen f/4 und f/10
eingestellt ist.
≥ Lassen Sie den elektronischen Verschluss unbedingt
ausgeschaltet.
Die Whit-Shading-Korrektur ist gesperrt, wenn DS GAIN auf
ON gestellt ist oder die Funktion LINE MIX GAIN aktiviert ist.
Korrigieren Sie Whit-Shading auf die folgende Weise,
nachdem Sie DS GAIN auf OFF gestellt haben und die
Funktion LINE MIX GAIN deaktiviert haben.
<Hinweis>
Eine Verfärbung kann in vertikaler Richtung in der Nähe der
vollen Öffnung der Objektivblende auftreten, selbst wenn das
White-Shading eingestellt worden ist. Dieses Phänomen ist
eine typische Erscheinung bei Objektiven und optischen
Systemen und ist kein Anzeichen für einen Defekt oder eine
Funktionsstörung.
1
Bringen Sie das Objektiv an der Kamera an.
Vergessen Sie dabei nicht, das Objektivkabel
anzuschließen.
2
Stellen Sie den elektronischen Verschluss auf OFF, und
die Verstärkung auf “L (0dB)” ein.
3
Falls der Telekonverter am Objektiv angebracht ist,
deaktivieren Sie die Telekonverterfunktion.
4
Öffnen Sie durch Menüoperation die Menüseite <GAMMA>
über die Seite PAINT, und prüfen Sie, ob “STD” als
Einstellung des Menüpostens GAMMA MODE SEL
gewählt wurde. Öffnen Sie dann die Menüseite <VF
DISPLAY> über die Seite VF, und prüfen Sie, ob die für die
Menüposten ZEBRA1 DETECT, ZEBRA2 DETECT und
ZEBRA2 gewählten Einstellungen mit denen in der
nachstehenden Abbildung übereinstimmen. Falls sie
unterschiedlich sind, nehmen Sie die entsprechenden
Änderungen vor, und schließen Sie dann den
Menübildschirm.
Stellen Sie die Objektivblende manuell so ein, dass das
Zebramuster den ganzen Bildschirm ausfüllt.
Vergewissern Sie sich, dass die Objektivblende
zwischen f/4 und f/10 eingestellt ist.
8
1 Stellen Sie den Wahlschalter WHITE BAL auf “A”
oder “B”, und führen Sie den automatischen
Weißabgleich (AWB) mit dem Schalter AUTO W/B
BAL aus.
2 Führen Sie den automatischen Schwarzabgleich
(ABB) mit dem Schalter AUTO W/B BAL aus.
3 Führen Sie einen erneuten automatischen
Weißabgleich (AWB) mit dem Schalter AUTO W/B
BAL aus.
9
Wiederholen Sie Schritt 7.
den Menüoperationen, öffnen Sie die Anzeige
10 Mit
<WHITE SHADING> auf der Seite MAINTENANCE und
korrigieren Sie die Serie der Menüposten vom
Menüposten R H SAW zum Menüposten B V PARA, so
dass die Schwingungsform flacher ist.
< WHITE SHADING >
#
CORRECT
R H SAW
R H PARA
R V SAW
R V PARA
G H SAW
G H PARA
G V SAW
G V PARA
B H SAW
B H PARA
B V SAW
B V PARA
:ON
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
:+000
#< VF DISPLAY >
DISP CONDITION
DISP MODE
VF OUT
VF DTL
ZEBRA1 DETECT
ZEBRA2 DETECT
ZEBRA2
LOW LIGHT LVL
RC MENU DISP.
MARKER/CHAR LVL
H SAW
:NORMAL
:3
:Y
:3
:070%
:085%
:SPOT
:35%
:ON
:50%
Vor der
Korrektur
Nach der
Korrektur
H PARA
5
Stellen Sie den Schalter ZEBRA am Sucher auf ON.
6
Nehmen Sie ein weißes
Farbunregelmäßigkeit auf.
Blatt
Papier
ohne
<Hinweis>
Da bei Leuchtstofflampen, Quecksilberdampflampen und
dergleichen Flimmern auftritt, verwenden Sie
Sonnenlicht oder eine flimmerfreie Halogenlampe als
Lichtquelle.
82
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ83
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
das Objektiv mit einem Telekonverter ausgestattet
11 Wenn
ist, schalten Sie die Telekonverterfunktion ein, und
wiederholen Sie die Schritte 7 bis 9.
(Wenn die Funktion Telekonverter eingeschaltet ist,
stellen Sie die Werte der Menüanzeige ein.)
Die Einstellungswerte der beiden resultierenden
Muster—eines mit und eines ohne Telekonverter—
werden als Daten einer Objektivdatei im Gerät
gespeichert.
Wenn Sie die Shading-Korrektur ausführen, beobachten Sie
dabei die Schwingungsform von R, G und B in der
horizontalen und vertikalen Richtung mit dem Oszilloskop.
5
Damit sind die White-Shading-Einstellungen beendet.
Da die Einstellwerte im nichtflüchtigen Speicher gesichert
werden, erübrigt sich eine erneute White-ShadingEinstellung, selbst wenn der Kamerarecorder ausgeschaltet
wird.
83
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 7:38 PM ページ84
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-4 Vorbereitungen für die
Audiosignalaufnahme
5-4-2 Bei Verwendung eines
Funkempfängers
Treffen Sie Vorbereitungen zum Anschließen der
Audiokomponenten, die der Zuführung der Audiosignale zum
Kamerarecorder dienen.
Bei Verwendung eines UniSlot-Funkempfängers
1
Die Abdeckung entfernen, dann den Funkempfänger
einschieben und festschrauben.
2
Stellen Sie die Schalter AUDIO IN auf WIRELESS für
die Audiokanäle, deren Audiosignale aufgezeichnet
werden sollen.
5-4-1 Bei Verwendung des vorderen
Mikrofons
Das
Mikrofon
des
Mikrofonsatzes
AJ-MC900G
(Sonderzubehör) kann am Sucher angebracht werden.
1
2
Öffnen Sie den Mikrofonhalter.
Bringen Sie das Mikrofon an, und ziehen Sie die
Klemmschraube an.
Installieren Sie das Mikrofon, indem Sie den Indikator
UP nach oben stellen.
Klemmschraube
3
Schließen Sie das Verbindungskabel des Mikrofons an
die Buchse MIC IN des Kamerarecorders an.
Buchse MIC IN
4
Stellen Sie einen oder beide Schalter AUDIO IN auf
“FRONT” entsprechend dem Audiokanal, dessen Ton
aufgenommen werden soll.
Schalter
AUDIO IN
84
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ85
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-5 Stativmontage des
Kamerarecorders
5-4-3 Bei Verwendung einer
Audiokomponente
1
Verbinden Sie die Buchsen AUDIO IN
Kamerarecorder über ein XLR-Kabel mit
Audiokomponente.
am
der
2
Stellen Sie einen oder beide Schalter AUDIO IN für den
Kanal bzw. die Kanäle, an welche die Audiokomponente
angeschlossen ist, auf “REAR”.
3
Stellen Sie den Wahlschalter LINE/MIC/+48V an der
Rückwand auf “LINE”.
Wahlschalter
LINE/MIC/+48V
Verwenden Sie den Stativadapter (SHAN-TM700) zur
Befestigung des Kamerarecorders auf einem Stativ.
1
Bringen Sie den Stativadapter am Stativ an.
Stativadapter
5
Stativkopf
<Hinweis>
Berücksichtigen Sie den Schwerpunkt des Kamerarecorders
und des Stativadapters bei der Wahl des Montagelochs.
Vergewissern Sie sich, dass der Durchmesser des
gewählten
Lochs
mit
dem
Durchmesser
der
Stativkopfschraube übereinstimmt.
2
Setzen Sie den Kamerarecorder auf den Stativadapter.
Buchsen AUDIO IN
Schalter AUDIO IN
Schieben Sie den Kamerarecorder entlang der Nut nach
vorn, bis er mit einem Klicken einrastet.
Abnehmen des Kamerarecorders vom Stativadapter
Stativadapter
Roter Hebel
Schwarzer Hebel
Während Sie den roten Hebel niedergedrückt halten,
drücken Sie den schwarzen Hebel in Pfeilrichtung und
schieben den Kamerarecorder nach hinten, um ihn
abzunehmen.
<Hinweis>
Falls der Stift des Stativadapters nach dem Abnehmen des
Kamerarecorders nicht in seine Ausgangsstellung zurückkehrt,
drücken Sie den schwarzen Hebel erneut in Pfeilrichtung,
während Sie den roten Hebel niedergedrückt halten, um den
Stift auf seine Ausgangsstellung zurückzustellen. Beachten Sie,
dass der Kamerarecorder nicht angebracht werden kann, falls
der Stift in der Mittenstellung bleibt.
85
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ86
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-6 Anbringen des Tragriemens
Tragriemen
5-8 Anbringen der Regenhülle
Anwendungsbeispiel der Regenhülle SHAN-RC700
Die Raste zum
Öffnen
drücken.
Die Schnur festziehen.
Um den Tragriemen abzunehmen, öffnen Sie die Rasten der
Riemenschlösser zum Trennen.
<Hinweis>
Vergewissern Sie sich, dass der Tragriemen einwandfrei
befestigt ist..
Den Klettverschluss
schließen.
5-7 Einstellen der Position der
Schulterstütze
Die Schulterstütze kann verschoben werden, während der
Entriegelungshebel gedrückt gehalten wird. Ihre Position
kann in 3-mm-Schritten (bis maximal 10 Schritte oder 30
mm) nach vorn oder hinten verschoben werden.
Verschieben Sie die Schulterstütze bei gedrückt gehaltenem
Entriegelungshebel nach vorn oder hinten auf die optimale
Aufnahmeposition..
Den Klettverschluss schließen.
5-9 Anbringen des Reglerknopfes
FRONT AUDIO LEVEL
Wenn der Regler FRONT AUDIO LEVEL oft benutzt wird,
kann zur Bedienungserleichterung der mitgelieferte Knopf
angebracht werden.
Regler FRONT
AUDIO LEVEL
Knopf (Zubehör)
Ausrichtmarkierungen
Schraube
Schraube
(Zubehör)
5
Entriegelungshebel
Entfernen Sie die Schraube in der Mitte des Reglers FRONT
AUDIO LEVEL, und befestigen Sie den mitgelieferten Knopf
mit derselben Schraube (Zubehör) am Regler und dem
dahinter liegenden Kamerarecorder. Achten Sie darauf, dass
die Ausrichtmarkierung am Knopf mit der Ausrichtmarkierung
am Regler übereinstimmt.
86
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.13 4:45 PM ページ87
Kapitel 5 Vorbereitung (Fortsetzung)
5-10 Anbringen der Fernbedienung
(AJ-RC10G)
5-11 Anschluss des externen
Schalters
Es ist möglich einige Funktionen fernzusteuern, indem die
Fernsteuerung
AJ-RC10G
(optionales
Zubehör)
angeschlossen wird.
Wenn die AJ-RC10G an die Buchse REMOTE des Gerätes
angeschlossen ist und die Betriebsschalter sowohl des
Gerätes als auch der AJRC10G eingeschaltet sind, schaltet
das Gerät automatisch in den Fernsteuermodus.
Der Fernsteuermodus wird verlassen, wenn die AJ-RC10G
entfernt wird oder die Stromversorgung der AJ-RC10G auf
OFF geschaltet wird.
Es ist möglich an der Buchse DC OUT 1,5A Strom zu
beziehen.
REC Start/Stop kann durch den Anschluss eines externen
Schalters an diese Buchse gesteuert werden.
Durch Anschluss der LED an diese Buchse kann eine
Kontrollleuchte verwendet werden, was besonders hilfreich
bei Videoaufnahmen mit an einem Kran aufgehängter
Kamera ist.
5
Schalterfunktionen im Fernsteuermodus
Im Fernsteuermodus sind folgende Schalter und Tasten auf
dem Kamerarecorder gesperrt.
O Schalter SHUTTER
O Schalter MENU
O Taste JOG
O Schalter GAIN
O Schalter OUTPUT/AUTO KNEE
O Schalter WHITE BAL
O Taste USER MAIN
O Taste USER 1
O Taste USER 2
Buchse DC OUT
Funktionen des Recorderteils im Fernsteuermodus
Im Fernsteuermodus kann der Recorderteil entweder am
Gerät oder der AJ-RC10G bedient werden.
4
1
3
2
Stecker am Kabelende
HR10A-7R-4P(73)
(Hirose Denki)
<Hinweise>
O Der Zustand welcher durch den Anschluss der AJ-RC10G
eingestellt wurde wird nicht im Gerät gespeichert. Um den
eingestellten Zustand im Gerät nicht zu speichern, öffnen
Sie FUNCTION MENU der AJ-RC10G um den
Menüposten RC DATA SAVE auf „OFF“ zu stellen.
O Wenn das entsprechende Kabel angeschlossen oder
entfernt wird, stellen Sie sicher, dass die Schalter
POWER des Kamerarecorders und der AJ-RC10G auf
“OFF” gestellt werden.
LED
Wiederstand
Dediziertes Kabel
Max. 50 mA
REC Start/Stop
AJ-RC10G
REMOTE-Anschluss
1: GND
2: AUSGANG KONTROLLLEUCHTE
Öffnen Sie den Buchsenausgang am Gerät.
LEUCHTE ON: Niedrige Impedanz
LEUCHTE OFF: Hohe Impedanz
3: Schalter REC Start/Stop
Dies wird parallel zur Taste REC START am Gerät oder der Taste VTR am
Objektiv installiert.
4: +12V
87
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ88
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung
6-1 Überprüfungen vor der
Aufnahme
6-1-2 Überprüfen des Kamerateils
Bevor Sie mit der Aufnahmearbeit beginnen, sollten Sie die
folgenden Überprüfungen durchführen, um sicherzustellen,
dass das System einwandfrei funktioniert. Es wird
empfohlen, einen Farbmonitor zur Überprüfung der Bilder
anzuschließen.
6-1-1 Vorbereitung für Überprüfungen
1
Schließen Sie einen voll geladenen Akku an.
2
Stellen Sie den Schalter POWER auf ON, und
vergewissern Sie sich, dass die Anzeige HUMID
erloschen ist, und dass mindestens 5 Segmente der
Anzeige BATTERY leuchten.
≥ Falls die Anzeige HUMID sichtbar ist, warten Sie, bis
sie erlischt.
≥ Falls weniger als 5 Segmente der Anzeige BATTERY
aufleuchten, ersetzen Sie den Akku durch einen
ausreichend geladenen.
1
1
Stellen Sie das Objektiv auf den Motorzoom-Modus ein,
und überprüfen Sie seine Funktionen in diesem Modus.
Stellen Sie sicher, dass sich das Bild verändert, wenn
der Zoom auf die Tele- und Weitwinkelpositionen
gefahren wird.
2
Stellen Sie das Objektiv auf den manuellen Modus ein,
und überprüfen Sie seine Funktionen in diesem Modus.
Drehen Sie den manuellen Zoomhebel, und stellen Sie
sicher, dass sich das Bild verändert, wenn der Zoom auf
die Tele- und Weitwinkelpositionen gefahren wird.
3
Stellen Sie die Blende auf den Blendenautomatikmodus
ein, richten Sie das Objektiv auf Objekte mit
unterschiedlichen Helligkeitspegeln, und vergewissern
Sie sich, dass die Blendenautomatik funktioniert.
4
Aktivieren Sie den manuellen Blendeneinstellmodus,
drehen Sie den Blendenring, und vergewissern Sie sich,
dass die Blende manuell eingestellt wird.
5
Halten Sie die Blendenautomatiktaste gedrückt, richten
Sie das Objektiv auf Objekte mit unterschiedlichen
Helligkeitspegeln, und vergewissern Sie sich, dass die
Blendenautomatik funktioniert.
6
Aktivieren
Sie
wieder
den
automatischen
Blendeneinstellmodus, stellen Sie den Schalter GAIN
auf L, M und H, und prüfen Sie Folgendes:
≥ Die Blende wird für Objekte mit dem gleichen
Helligkeitspegel in Übereinstimmung mit der
Verstärkungsumschaltung eingestellt.
≥ Der
auf
dem
Suchermonitor
angezeigte
Verstärkungswert ändert sich in Übereinstimmung mit
der Verstärkungsumschaltung.
2
3
4
Vergewissern Sie sich, dass keine Kabel auf dem
Cassettenhalter oder der Oberseite aufliegen, und
öffnen Sie dann den Cassettenhalter durch Drücken der
Taste EJECT.
Legen Sie die Cassette ein, und schließen Sie den
Cassettenhalter, nachdem Sie die folgenden Punkte
überprüft haben.
≥ Die Löschsperre der Cassette muss deaktiviert sein.
≥ Es darf keine Bandlose vorhanden sein.
≥ Das Band muss frei von Kondensation sein.
3, 4
88
7
Wenn ein Objektiv mit Telekonverter installiert ist,
aktivieren Sie die Telekonverterfunktion, und stellen Sie
sicher, dass sie einwandfrei arbeitet.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ89
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6-1-3 Überprüfen des Recorderteils
2. Überprüfung der automatischen AudiopegelAussteuerung
Führen Sie alle in den Abschnitten “1. Überprüfung des
Bandtransports” bis “4. Überprüfung von Ohrhörer und
Lautsprecher” beschriebenen Schritte nacheinander aus.
1
Stellen Sie den Schalter AUDIO SELECT CH1 und CH2
auf AUTO.
1. Überprüfung des Bandtransports
2
Stellen Sie die Schalter AUDIO IN CH1 und CH2 auf
FRONT.
3
Richten Sie das an die Buchse MIC IN angeschlossene
Mikrofon auf eine geeignete Schallquelle, und stellen Sie
sicher, dass die Pegelanzeigen für CH1 und CH2 die
Änderungen des Schallpegels korrekt widerspiegeln.
1
Stellen Sie den Schalter VTR SAVE/STBY auf SAVE,
und stellen Sie sicher, dass die Lampe SAVE im Sucher
aufleuchtet.
2
Stellen Sie den Schalter VTR SAVE/STBY auf STBY,
und stellen Sie sicher, dass die Lampe SAVE erlischt.
3
Stellen Sie den Schalter TCG auf R-RUN.
3. Überprüfung der manuellen AudiopegelAussteuerung
4
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf CTL.
1
Stellen Sie die Schalter AUDIO IN CH1 und CH2 auf
FRONT.
5
Drücken Sie die Taste REC START des
Kamerarecorders, und prüfen Sie, ob die folgenden
Bedingungen zutreffen:
2
Stellen Sie den Schalter AUDIO SELECT CH1 und CH2
auf MAN.
≥ Die Bandteller drehen sich.
≥ Der auf dem Zählerdisplay angezeigte Wert ändert
sich.
≥ Die Lampe REC im Sucher leuchtet auf.
≥ Die Anzeigen RF und SERVO erscheinen nicht im
Display.
3
Drehen Sie die Regler AUDIO LEVEL CH1 und CH2.
Vergewissern Sie sich, dass sich die Pegelanzeigen
erhöhen, wenn die Regler im Uhrzeigersinn gedreht
werden.
6
6
4. Überprüfung von Ohrhörer und Lautsprecher
Drücken Sie die Taste REC START des
Kamerarecorders erneut. Vergewissern Sie sich, dass
der Bandlauf anhält und die Lampe REC im Sucher
erlischt.
7
Benutzen Sie die Taste VTR, um die gleichen Vorgänge
wie in den Schritten 5 und 6 erneut zu überprüfen.
8
Drücken Sie die Taste RESET, und stellen Sie sicher,
dass “00:00:00:00” auf dem Zählerdisplay angezeigt
wird.
9
Stellen Sie den Schalter LIGHT auf ON, und stellen Sie
sicher, dass das Display beleuchtet wird.
1
Stellen Sie den Schalter VTR SAVE/STBY auf STBY.
2
Drehen Sie den Regler MONITOR, und stellen Sie
sicher, dass sich die Lautstärke des Lautsprechers
verändert.
3
Schließen Sie einen Ohrhörer an die Buchse PHONES
an.
Stellen Sie sicher, dass der Lautsprecher abgeschaltet
wird, und dass der Mikrofonton im Ohrhörer zu hören ist.
4
Drehen Sie den Regler MONITOR, und stellen Sie
sicher, dass sich die Lautstärke des Ohrhörers
verändert.
Drücken Sie die Taste REW,
10 PLAY/PAUSE,
nachdem das
und dann die Taste
Band für ein paar
Sekunden zurückgespult worden ist.
Stellen Sie sicher, dass die Vorgänge Aufnahme,
Wiedergabe und Rückspulen einwandfrei ausgeführt
werden.
Drücken Sie die Taste FF, und stellen Sie sicher, dass
11 das
Band einwandfrei vorgespult wird.
89
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ90
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
5. Überprüfung mit externen Mikrofonen
1
Schließen Sie externe Mikrofone an die Buchsen AUDIO
IN CH1 und CH2 an.
2
Stellen Sie die Schalter AUDIO IN CH1 und CH2 auf
REAR.
3
Stellen Sie den Wahlschalter LINE/MIC/+48V an der
Rückwand je nach der Stromversorgungsart des
Mikrofons auf MIC oder +48V.
6-1-4 Selbstdiagnosefunktion
Wenn beispielsweise kein Farbmonitor verfügbar ist, kann
das System des Kamerarecorders vereinfachten
Überprüfungen unterzogen werden.
Öffnen Sie durch Menüoperationen die Menüseite <SYSTEM
CHECK> über die Seite MAINTENANCE. Überprüfen Sie die
Einstellung des Kamera-Ausgangspegels unter dem Posten
COLOR CHECK.
#< SYSTEM CHECK >
COLOR CHECK
:OFF
MIC : Mikrofon mit interner Stromversorgung.
+48V : Mikrofon mit externer Stromversorgung.
4
Richten Sie die Mikrofone auf die Schallquelle, und
stellen Sie sicher, dass die Audiopegelanzeigen auf dem
Display und im Sucher die Änderungen des Schallpegels
korrekt widerspiegeln.
Diese Überprüfung kann auch für jeden Kanal getrennt
durchgeführt werden, indem jeweils nur ein Mikrofon an
den betreffenden Kanal angeschlossen wird.
6. Auf den Timecode und die User-Bits bezogene
Überprüfungen
1
Stellen Sie die User-Bits je nach Bedarf ein.
Einzelheiten zum Einstellverfahren finden Sie unter “4-51 Einstellen der User-Bits”.
2
Stellen Sie den Timecode ein.
Einzelheiten zum Einstellverfahren finden Sie unter “4-53 Einstellen des Timecodes”.
3
Stellen Sie den Schalter TCG auf R-RUN.
4
Drücken Sie die Taste REC START.
Vergewissern Sie sich, dass sich die Zähleranzeige
ändert, während das Band läuft.
5
Drücken Sie die Taste REC START erneut.
Vergewissern Sie sich, dass der Bandlauf anhält und die
Zähleranzeige stehen bleibt.
6
Stellen Sie den Schalter TCG auf F-RUN.
Vergewissern Sie sich, dass die Zähleranzeige ohne
Rücksicht auf den Bandtransport weiterläuft.
7
Stellen Sie den Schalter DISPLAY auf UB.
Prüfen Sie, ob die Anzeige beim Drücken der Taste
HOLD die Folge VTCG > DATE TIME > keine
Anzeige (Zeitzone) > TCG durchläuft.
90
Y: 0%
R: 0%
G: 0%
B: 0%
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ91
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6-2 Wartung
6-2-5 Auswechseln der Pufferbatterie
6-2-1 Kondensation
Die Pufferbatterie wird bereits im Werk in den
Kamerarecorder eingesetzt.
Wenn diese Batterie erschöpft ist, erscheint die Anzeige
“BACK UP BATT EMPTY” beim Einschalten des
Kamerarecorders 3 Sekunden lang auf dem Suchermonitor.
Außerdem wird der Timecodewert des TCG auf
“00:00:00:00” zurückgesetzt, und die Sicherung des
Timecodewerts ist nicht mehr möglich: Daher sollte die
Pufferbatterie umgehend ausgewechselt werden.
Konsultieren Sie Ihren Händler und tauschen Sie die leere
Batterie mit einer neuen (CR2032) aus.
Wird der Kamerarecorder von einem kalten in einen warmen
Raum gebracht oder an einem sehr feuchten Ort benutzt,
kann sich der in der Luft enthaltene Wasserdampf in Form
kleiner Wassertropfen auf der Kopftrommel niederschlagen.
Dieses Phänomen ist als Kondensation bekannt, und falls
das Band unter diesen Bedingungen läuft, neigt es zum
Kleben an der Kopftrommel.
Beachten Sie die folgenden Punkte:
≥ Nehmen Sie die Cassette heraus, wenn Sie den
Kamerarecorder unter Bedingungen betreiben müssen, die
eine Kondensationsbildung begünstigen.
≥ Bevor Sie die Cassette einlegen, sollten Sie den Schalter
POWER auf ON stellen und sich vergewissern, dass die
Anzeige HUMID nicht im Display angezeigt wird.
6
<Hinweis>
Aus Sicherheitsgründen blinkt die Anzeige HUMID, und die
Kopftrommel dreht sich 80 Minuten lang nach der Auslösung
der Kondensationserkennung weiter.
Während dieser Zeitspanne sind die Bedienungstasten
funktionsunfähig.
6-2-2 Reinigen der Videoköpfe
Verwenden Sie die Reinigungscassette AJ-CL12MP, falls
eine Kopfreinigung erforderlich ist. Lesen Sie unbedingt die
Gebrauchsanleitung der Reinigungscassette durch, da die
Videoköpfe beschädigt werden können, wenn die Cassette
nicht vorschriftsmäßig benutzt wird.
6-2-3 Reinigen des Suchers
≥ Verwenden Sie keine Lösungsmittel, wie z.B.
Lackverdünner, zum Entfernen von Schmutz.
≥ Wischen Sie die Linse mit einem im Fachhandel
erhältlichen Objektivtuch ab.
≥ NIEMALS den Spiegel abwischen.
Entfernen Sie am Spiegel haftenden Schmutz oder Staub
mit einem im Fachhandel erhältlichen Druckluftspray.
6-2-4 Systembedingte Erscheinungen bei
CCD-Kameras
Schmiereffekt
Dieses Phänomen kann beim Aufnehmen von sehr hellen
Motiven auftreten.
Dieses Phänomen ist auffälliger wenn die Geschwindigkeit
des elektronischen Verschlusses höher ist.
Effekt weiße Punkte
Bei Aufnahmen bei hoher Umgebungstemperatur unter
Verwendung von DS GAIN können rote, grüne und blaue
Punkte auf der Anzeige erscheinen.
Justieren Sie DS. GAIN und S. GAIN entsprechend der
Umgebungsbedingungen.
91
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ92
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6-2-6 Buchsen und Signale
1
2
3
4
DC IN
GND
NC
NC
+12V
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
1
2
3
AUDIO IN
GND
AUDIO IN(H)
AUDIO IN(C)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
K1AA104H0038
HA16RX-4P (SW1)
(Hirose Denki)
K1AB103A0007
HA16PRM-3SG
(Hirose Denki)
1
2
(Offener Kollektor)
3
4
REC START SW
(Max. 1,5A)
4
PUSH
DC OUT
GND
R TALLY
+12V OUT
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
K1AY104J0002
HR10A-7R-4S (74)
(Hirose Denki)
3
2
1
2
1
<Hinweis>
Achten Sie bei Verwendung einer
externen Stromquelle darauf, dass die
Polaritäten korrekt verwendet werden.
1
2
3
4
5
FRONT MIC IN
GND
L CH IN(H)
L CH IN(C)
R CH IN(H)
R CH IN(C)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
5
1
92
3
AUDIO OUT
GND
L CH OUT (H)
L CH OUT (C)
R CH OUT (H)
R CH OUT (C)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
K1AA105H0016
HA16RD-5P (76)
(Hirose Denki)
K1AB105B0002
NC5FBH
(NEUTRIK)
PUSH
4
1
2
3
4
5
2
1
5
2
4
3
Stecker am Kabelende
Hersteller-Teilenummer
3
HR10A-7R-4P (73)
(Hirose Denki)
4
1
3
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ93
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
REMOTE
K1AY110JA001
HR10A-10R-10SC (71)
(Hirose Denki)
1
CAM DATA (H)
Daten von der Kamera zur Fernbedienung (H)
2
CAM DATA (C)
Daten von der Kamera zur Fernbedienung (C)
Stecker am Kabelende
3
CAM CONT (H)
Steuersignale von der Fernbedienung zur Kamera (H)
Hersteller-Teilenummer
4
CAM CONT (C)
Steuersignale von der Fernbedienung zur Kamera (C)
5
RC-ON
Identifikationssignale der Fernbedienung
Niedrig: ON:
6
RC VIDEO OUT
Ausgang Videosignale an die Fernbedienung
7
RC VIDEO GND
GND der Videosignale an die Fernbedienung
HR10A-10P-10P(73)
(Hirose Denki)
8
7
1
10
3
6
4
5
8
NC
Nicht verwendet
9
UNREG 12V
DC +12 V Stromversorgung (AJ-RC10G: Max. 0,75 A)
10
GND
GND
6
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
VF
1
UNREG-12V
DC +12 V Stromversorgung (AJ-HVF21G: Ca. 0,35 A)
2
UNREG-12V
DC +12 V Stromversorgung
3
A9.0V
DC +9 V Stromversorgung (nicht verwendet)
4
VF-PB-GND
GND für PB-Signale des Suchers
5
VF-PR-GND
GND für PR-Signale des Suchers
6
VF-Y
Ausgang Y-Signale Sucher
7
VF-Y-GND
GND für Y-Signale des Suchers
8
VF-CLK
Zeitimpulssignale serielle Daten
9
VF-WR
Impulssignale zum lesen seriell-parallel konvertierter
Daten
10
VF-DATA
Serielle Datensignale für seriell-parallel Konvertierung
11
UNREG-GND
GND
12
ZEBRA-SW
ON/OFF der Zebra-Signale
13
PEAKING
Kontrolle der Anhebung (nicht verwendet)
14
SPARE
Standby (nicht verwendet)
15
VF-PR
Ausgang PR-Signal Sucher
16
VF-PB
Ausgang PB Signal Sucher
17
MARKER-SW
ON/OFF der Markierung (nicht verwendet)
18
FRONT-VR
Korrektur FRONT AUDIO LEVEL (nicht verwendet)
19
VR-GND
GND für FRONT AUDIO LEVEL (nicht verwendet)
20
UNREG-GND
GND
2
9
K1AB120H0001
HR12-14RA-20SC
(Hirose Denki)
1
2
3 4
6
7
8
5
9 10
11 12
13
14
15
16 17
18
19
20
Vorsicht:
Der maximale Strom der entsprechenden Anschlüsse für DC OUT, REMOTE, VF,
und LENS darf 2,5 A nicht überschreiten.
93
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ94
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
LENS
1
RET-SW
ON/OFF der Rückführung Video
RETURN ON: GND
RETURN OFF: OPEN
2
REC-START/STOP
Steuerung für Aufnahme Start/Stop
9
+5 V
0V
1
10
8
2
11
12
7
K1AY112JA001
HR10A-10R-12SC(71)
(Hirose Denki)
6
3
4
5
START STOP START
3
GND
GND
4
IRIS-AUTO
ON/OFF für erzwungene Blende Servo
SERVO ON: +5 V ±0,5 V
SERVO OFF: OPEN
5
IRIS-CONT
Ausgang Steuerung für Blende Objektiv
F2.8: –6,2 V, F16: +3,4 V, CLOSE: +2,5 V
6
UNREG-12V
+12 V Stromversorgung des Objektivs (Max. 1,5 A)
7
IRIS-POSI
Signale Position Blende
3,4 V (F16) bis +6,2 V (F2.8)
8
IRIS-G-MAX
Signale IRIS REMOTE/LOCAL (AUTO)
REMOTE:
+5 V ±0,5 V
LOCAL (AUTO): GND
9
EXT-POSI
ON/OFF eingebauter Telekonverter
EXTENDER ON: GND
EXTENDER OFF: OPEN
10
ZOOM-POSI
Signale Position Zoom
11
FOCUS-POSI
Signale Position Focus
12
SPARE
Standby (nicht verwendet)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
GPS
1
GPS TXA
Datenübertragung vom GPS-Gerät zur Kamera
2
GPS RXA
Datenübertragung von der Kamera zum GPS-Gerät
3
GPS VBAT
Buchse Backup-Stromversorgung für GPS-Gerät
(DC+3,3 V)
4
REC START SW
Steuerungssignale von REC Start/Stop
5
GPS VCC
Buchse Stromversorgung für GPS-Gerät (DC+3,3 V)
6
GPS GND
GND
94
K1AY106J0001
HR10A-7R-6SC(73)
(Hirose Denki)
6
1
4
3
5
2
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ95
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
Matsushita-Teilenummer
Hersteller-Teilenummer
Schnittstelle Unislot
1
CH-1 SHIELD
GND
2
CH-1 HOT
Audio-Eingang vom kabellosen Empfänger: HOT
3
CH-1 COLD
Audio-Eingang vom kabellosen Empfänger: COLD
4
GND
GND
5
+12V UNREG
Stromversorgung zum kabellosen Empfänger
6
RX ON
Stromversorgung Fernsteuerungs-Ausgang
kabellosen Empfänger
7
RF WARN
Eingang RF-Warnung vom kabellosen Empfänger
8
RM5
Nicht verwendet
9
RM4
Nicht verwendet
10
SPARE 1
Nicht verwendet
11
SPARE 2
Nicht verwendet
12
EXT CLK
Nicht verwendet
13
CLK SHIELD
Nicht verwendet
14
CH-2 SHIELD
Nicht verwendet
15
CH-2 HOT
Nicht verwendet
16
CH-2 COLD
Nicht verwendet
17
+5.6V
Stromversorgung zum kabellosen Empfänger
18
VIDEO OUT
Nicht verwendet
19
VIDEO RET
Nicht verwendet
20
VIDEO EN
Nicht verwendet
21
RM 1 (RM CLK)
Nicht verwendet
22
RM 2 (RM DATA)
Nicht verwendet
23
RM 3 (RM WR)
Nicht verwendet
24
RM +5V
Nicht verwendet
25
RM GND
Nicht verwendet
13
25
K1GB25A00010
HDBB-25S (05)
(Hirose Denki)
1
14
zum
6
95
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ96
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6-3 Warnsystem
6-3-1 Warnungsbeschreibungstabellen
Falls unmittelbar nach dem Einschalten der Stromversorgung oder während des Betriebs ein Fehler oder eine Störung
festgestellt wird, leuchten die Lampe WARNING und die Lampen im Sucher auf, um den Benutzer darauf aufmerksam zu
machen.
<Hinweis>
Die Posten werden in der folgenden Prioritätsfolge angezeigt: Lampe WARNING > Kontrolllampe > Warnungen im Sucher. Die
Anzeige stimmt mit dieser Folge überein, wenn mehr als ein Fehler zur gleichen Zeit aufgetreten ist. WIRELESS RF wird
jedoch je nach der gewählten Menüeinstellung eventuell nicht angezeigt.
1. SLACK
4. REC WARNING
Anzeigen auf dem LCD- “SLACK” erscheint, und ein Fehlercode blinkt.
Display
Anzeigen auf dem LCD- Die Code-Anzeige 11 leuchtet.
Display
Lampe WARNING
Blinkt viermal pro Sekunde.
Lampe WARNING
Kontrolllampe
Blinkt viermal pro Sekunde.
Blinkt viermal pro Sekunde (mindestens 3
Sekunden lang während der Aufnahme).
Sucher
“SLACK” erscheint, und ein Fehlercode leuchtet
auf.
Kontrolllampe
Blinkt viermal pro Sekunde (mindestens 3
Sekunden lang während der Aufnahme).
Warnton
Ertönt kontinuierlich.
Sucher
Die Anzeige REC WARNING blinkt (mindestens
3 Sekunden lang während der Aufnahme).
Warnton
Ertönt viermal pro Sekunde (mindestens 3
Sekunden lang während der Aufnahme).
Warnungsbeschreibung Auf Motor, Magnetspule oder
Mechanismus bezogene Störung usw.
anderen
Betrieb der VTR-Einheit Betrieb wird gestoppt. Die Stromversorgung wird
ausgeschaltet, falls eine Magnetstörung
festgestellt worden ist.
Abhilfemaßnahme
Siehe “6-3-2 Fehlercodes,” und konsultieren Sie
Ihren Händler.
Warnungsbeschreibung Störung im Aufnahmesteuersignal.
Betrieb der VTR-Einheit Die Aufnahme wird fortgesetzt, aber die Signale
werden
möglicherweise
nicht
richtig
aufgezeichnet, während die Warnung angezeigt
wird.
Abhilfemaßnahme
Das Band zurückspulen, oder die Cassette
auswechseln.
2. BATTERY END
Anzeigen auf dem LCD- Die Balkenanzeige, die die Akkurestladung
Display
anzeigt, beginnt zu blinken.
Lampe WARNING
Leuchtet.
Kontrolllampe
Blinkt einmal pro Sekunde.
Sucher
BATT LED leuchtet.
Warnton
Ertönt kontinuierlich.
Warnungsbeschreibung Der Akku ist erschöpft.
5. HUMID
Anzeigen auf dem LCD- Die Anzeige “HUMID” leuchtet auf, falls
Display
Kondensation festgestellt wird.
Die Anzeige “HUMID” blinkt noch weitere 10 bis
90 Minuten nach der Aufhebung der
Kondensationserkennung.
Lampe WARNING
Leuchtet 90 Minuten lang im Anschluss an die
Aufhebung
der
Kondensationserkennung,
nachdem die Kondensationsbildung erkannt
worden ist.
Kontrolllampe
Blinkt nach der Aufhebung der
Kondensationserkennung 4-mal pro Sekunde für
90 Minuten.
Sucher
Die Anzeige “HUMID” blinkt ab dem
Erkennungszeitpunkt der Kondensation bis 90
Minuten
nach
der
Freigabe
der
Kondensationserkennung.
Warnton
Ertönt kontinuierlich (4-mal
während der Aufnahme).
Betrieb der VTR-Einheit Alle Operationen werden gestoppt, und das Band
wird entladen. Nur Cassettenauswurf wird
akzeptiert.
Abhilfemaßnahme
Wechseln Sie den Akku aus.
3. TAPE END
Anzeigen auf dem LCD- Die Balkenanzeige, die den Bandrestbetrag
Display
anzeigt, beginnt zu blinken.
pro
Sekunde
Lampe WARNING
Leuchtet (während STOP und STANDBY OFF).
Kontrolllampe
Blinkt viermal pro Sekunde (während STOP und
STANDBY OFF).
Warnungsbeschreibung Kondensation hat sich gebildet.
Sucher
“= END” blinkt (während STOP und STANDBY
OFF).
Warnton
Ertönt kontinuierlich (während STOP und
STANDBY OFF).
Betrieb der VTR-Einheit Der Aufnahmebetrieb wird fortgesetzt, kann aber
abgebrochen werden, falls das Band klebt.
Die Kopftrommel dreht sich nach der Auslösung
der Kondensationserkennung 80 Minuten lang
weiter, ohne dass jedoch ein anderer Betrieb
möglich ist.
Warnungsbeschreibung Das Bandende ist erreicht.
Betrieb der VTR-Einheit Der Betrieb wird während Aufnahme,
Wiedergabe und Vorspulen gestoppt.
Abhilfemaßnahme
96
Das Band zurückspulen, oder die Cassette
auswechseln.
Abhilfemaßnahme
Den Bandlauf stoppen, und den Kamerarecorder
ausschalten. Falls die Anzeige “HUMID” nach
dem Wiedereinschalten des Kamerarecorders
noch immer leuchtet, warten Sie, bis sie erlischt.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ97
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6. SERVO
9. BATTERY NEAR END
Anzeigen auf dem LCD- Die Anzeige “SERVO” leuchtet
Display
Aufnahme und Wiedergabe).
Lampe WARNING
Kontrolllampe
(während
Blinkt viermal pro Sekunde (während Aufnahme
und Wiedergabe).
Blinkt viermal pro Sekunde (während Aufnahme
und Wiedergabe).
Sucher
Die Anzeige “SERVO” leuchtet
Aufnahme und Wiedergabe).
(während
Warnton
Ertönt viermal pro Sekunde (während Aufnahme
und Wiedergabe).
Lampe WARNING
Blinkt einmal pro Sekunde.
Kontrolllampe
Blinkt einmal pro Sekunde.
Sucher
BATT LED beginnt zu blinken.
Warnton
Ertönt viermal pro Sekunde.
Warnungsbeschreibung Der Akku ist nahezu erschöpft.
Betrieb der VTR-Einheit Betrieb wird fortgesetzt.
Abhilfemaßnahme
Warnungsbeschreibung Der Servobetrieb ist gestört.
Betrieb der VTR-Einheit Der Betrieb wird fortgesetzt, aber der
Kamerarecorder arbeitet möglicherweise nicht
einwandfrei.
Abhilfemaßnahme
Anzeigen auf dem LCD- Die Balkenanzeige, die die Akkurestladung
Display
anzeigt, beginnt zu blinken.
Wechseln Sie den Akku nötigenfalls aus.
10. TAPE NEAR END
Schalten Sie die Stromversorgung aus, und
konsultieren Sie Ihren Händler.
Die
Warnanzeige blinkt eventuell kurzzeitig und
erlischt dann, wenn der Bandtransport fortgesetzt
wird: Dies ist normal und kein Anzeichen für
einen Defekt oder eine Funktionsstörung.
Anzeigen auf dem LCD- Die Balkenanzeige, die den Bandrestbetrag
Display
anzeigt, beginnt zu blinken.
Lampe WARNING
Blinkt einmal
Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
der
Kontrolllampe
Blinkt einmal
Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
der
Sucher
≥ Die Bandrestanzeige beginnt zu blinken (im
EE-Modus).
≥ “=” blinkt 3 Sekunden lang eine Minute vor
Erreichen des Bandendes.
Warnton
Ertönt einmal pro Sekunde.
7. RF
Anzeigen auf dem LCD- Die Anzeige “RF” blinkt (während Bereitschaft
Display
und Aufnahme).
Lampe WARNING
Blinkt viermal
Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
der
Warnungsbeschreibung Das Bandende ist nah (etwa 2 Minuten
verbleiben).
Kontrolllampe
Blinkt viermal
Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
der
Betrieb der VTR-Einheit Betrieb wird fortgesetzt.
Sucher
Die Anzeige
Aufnahme).
“RF”
leuchtet
(während
der
Warnton
Ertönt viermal
Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
der
Abhilfemaßnahme
Wechseln Sie die Cassette nötigenfalls aus.
11. 1394
Warnungsbeschreibung Die Videoköpfe sind verschmutzt. Es liegt eine
Störung im Videosystem vor.
Anzeigen auf dem LCD- Die Anzeige “1394 E-22” blinkt.
Display
Betrieb der VTR-Einheit Die Reinigungsrollen werden zur Reinigung der
Köpfe aktiviert (maximal 3 Sekunden lang).
Die Aufnahme wird fortgesetzt, aber die Signale
werden
möglicherweise
nicht
richtig
aufgezeichnet.
Die Anzeigen auf dem LCD-Display bleiben
solange erhalten, bis der REC/PAUSE-Status
hergestellt wird. Sie erlöschen, sobald der
Kamerarecorder vom Modus REC/PAUSE auf
einen anderen Modus umschaltet.
Lampe WARNING
Blinkt viermal pro Sekunde.
Kontrolllampe
Blinkt viermal pro Sekunde.
Sucher
Wenn Fehlercode 92 erscheint, leuchtet die
Anzeige “1394 INITIAL ERROR” auf (während
Bereitschaft).
Warnton
Ertönt viermal pro Sekunde.
Abhilfemaßnahme
Reinigen Sie die Köpfe.
Wenn die Signale auch nach der Reinigung nicht
korrekt
aufgenommen
werden
können,
konsultieren Sie Ihren Händler.
Warnungsbeschreibung Es liegt eine Störung in den der Buchse
DVCPRO zugeführten Signalen vor.
Betrieb der VTR-Einheit Der Betrieb wird fortgesetzt, aber es liegt eine
Störung in den der Buchse DVCPRO
zugeführten Signalen vor.
Abhilfemaßnahme
8. WIRELESS RF
Anzeigen auf dem LCD- Keine Anzeige.
Display
Lampe WARNING
Blinkt viermal pro Sekunde
Bereitschaft und Aufnahme).
Kontrolllampe
Blinkt viermal
Aufnahme).
Sucher
Die Anzeige “WIRELESS RF” leuchtet
mindestens 3 Sekunden lang während der
Aufnahme.
Warnton
Ertönt viermal pro Sekunde (mindestens 3 Sekunden
lang während Bereitschaft und Aufnahme).
pro
Sekunde
(während
(während
Überprüfen Sie die Anschlüsse des IEEE 1394Kabels und der Buchse DVCPRO sowie die
Einstellungen der externen Geräte oder die
Menüeinstellungen, und schalten Sie dann die
Stromversorgung aus und wieder ein.
Wenn die Warnmeldung nicht verschwindet,
siehe “6-3-2 Fehlercodes,” und konsultieren Sie
Ihren Händler.
der
Warnungsbeschreibung Schlechter Funksignalempfang.
Betrieb der VTR-Einheit Der Betrieb wird fortgesetzt, aber es werden
keine Signale vom drahtlosen Mikrofon
empfangen.
Abhilfemaßnahme
Überprüfen Sie die Stromversorgung des Mikrofons
und den Empfangszustand des Empfängers.
97
6
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.28 11:30 AM ページ98
Kapitel 6 Wartung und Überprüfung (Fortsetzung)
6-3-2 Fehlercodes
Falls aus irgendeinem Grund ein Fehler im Kamerarecorder aufgetreten ist, erscheint einer der folgenden Fehlercodes im
Display..
Code-Nr.
Beschreibung des Fehlers
E-04
Störung des Andruckrollen-Zugmagneten
E-08
Störung des Reinigungsrollenmagneten
E-0B
Störung des Abwickeltellers
E-0C
Störung des Aufwickeltellers
E-0D
Störung der Capstanwelle
E-0E
Störung der Kopftrommel
E-0F
Störung des Einfädelmechanismus
E-38
Störung der Servoübertragung
E-3F
Störung der Kameraübertragung
E-6F
Störung des Referenzsignals
E-11
Störung der Videoinitialisierung
E-50
Problem Systemformat
O Schalten Sie die Stromversorgung wieder ein.
E-92
Mit dem Anschluss an die Buchse DVCPRO stimmt
etwas nicht.
6-3-3 Notauswurf
Falls sich die Cassette durch Drücken der Taste EJECT nicht auswerfen lässt, benutzen Sie einen Schraubendreher oder ein
ähnliches Werkzeug, um die Notschraube hineinzudrücken und zu drehen. Dadurch kann der Cassettenhalter geöffnet
werden.
1
Schalten Sie den Kamerarecorder aus.
2
Entfernen Sie die Gummikappe von der gezeigten Stelle.
Führen Sie einen Kreuzschlitzschraubendreher in den
Kreuzschlitz der Notschraube (rot) ein.
3
Drehen Sie die Notschraube bei gleichzeitigem
Hineindrücken entgegen dem Uhrzeigersinn, bis die
Cassette ausgeworfen wird.
≥ Diese Schraube muss nach der ersten Umdrehung
etwa 20 weitere Umdrehungen gedreht werden, bis der
Entladevorgang begonnen werden kann.
≥ Diese Schraube muss nach der ersten Umdrehung
etwa 90 weitere Umdrehungen gedreht werden, bis die
Cassette ausgeworfen wird.
4
Werfen Sie die Cassette aus.
5
Bringen Sie die Gummikappe wieder am ursprünglichen
Platz an.
Cassettenhalter
Notschraube
2, 5
3
Hineindrücken und
gleichzeitig drehen.
<Hinweise>
≥ Drehen Sie die Notschraube nur im Notfall.
≥ Drehen Sie die Schraube nicht im Uhrzeigersinn. Drehen Sie die Schraube nicht weiter, sobald die Cassette
ausgeworfen wird. Anderenfalls kann der Mechanismus beschädigt werden.
≥ Nach dem Auswerfen der Cassette rastet der Cassettenhalter nicht ein, selbst wenn versucht wird, ihn zu schließen. Bevor
der Cassettenhalter geschlossen wird, muss der Auswerfmechanismus durch Aus- und Einschalten der Stromversorgung
zurückgestellt werden.
≥ Beim Drehen der Notschraube ist ein klickendes Geräusch zu hören: Dieses Geräusch wird vom
Spulenantriebsmechanismus erzeugt und ist kein Anzeichen für eine Funktionsstörung.
98
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ99
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen
7-1 Menüstruktur
MENU
USER MENU
MAIN MENU
In <USER MENU SELECT> gewählte Menüposten
SYSTEM SETTING
PAINT
OPTION MENU
OPTION
RB GAIN CONTROL
RGB BLACK CONTROL
MATRIX
COLOR CORRECTION
LOW SETTING
MID SETTING
HIGH SETTING
ADDITIONAL DTL
SKIN TONE DTL
KNEE/LEVEL
GAMMA
CAMERA SETTING
VF
OPERATION
Menü-Aufrufverfahren
USER MENU:
Drücken Sie die Taste MENU.
MAIN MENU:
Halten Sie die Taste MENU
mindestens 3 Sekunden lang
gedrückt.
OPTION MENU:
Drücken Sie die Taste MENU,
während Sie die Taste LIGHT
gedrückt halten.
CAMERA ID
SHUTTER SPEED
SHUTTER SELECT
USER SW
SW MODE
WHITE BALANCE MODE
USER SW GAIN
LENS IRIS
FILE
MAINTENANCE
SYSTEM CHECK
DIAGNOSTIC
LENS ADJ
BLACK SHADING
WHITE SHADING
LENS FILE ADJ
VTR MENU
USER MENU SELECT
SYSTEM(USER)
PAINT(USER)
VF(USER)
OPERATION(USER)
FILE(USER)
MAINTENANCE(USER)
VTR(USER)
SYSTEM MODE
REC FUNCTION
OUTPUT SEL
VIDEO OUT SETTING
MONITOR OUT SETTING
RC OUT SETTING
DOWNCON SETTING
GENLOCK
OPTION MODE
VF DISPLAY
VF MARKER
VF USER BOX
VF INDICATOR1
VF INDICATOR2
MODE CHECK IND
!LED
7
CARD READ/WRITE
CARD R/W SELECT
LENS FILE
LENS FILE CARD R/W
SCENE
INITIALIZE
VTR FUNCTION
BATTERY/TAPE
BATTERY SETTING1
BATTERY SETTING2
MIC/AUDIO 1
MIC/AUDIO 2
TC/UB
UMID SET/INFO
VTR DIAG
<Hinweise>
≥ Es gibt insgesamt 42 Kamera-bezogene Posten auf drei Seiten (14 Posten pro Seite) und 14 Videorecorder-bezogene
Posten auf einer Seite, die eingestellt werden können.
≥ Die schattierten Posten können nicht mit <USER MENU SELECT> gewählt werden.
≥ Die unterstrichenen Posten können nur unter der Bedingung mit <USER MENU SELECT> gewählt werden, dass alle
Posten (entsprechend der Anzahl der Posten auf einer Seite) zusammen gewählt werden. Einzelne Posten können nicht
gewählt werden.
Interpretation der Menülisten
Posten
Die folgenden Abkürzungen zeigen an, ob die Menüänderungen in den
entsprechenden Daten gespeichert (geschrieben) oder von den Daten
geladen (gelesen) werden.
Die Änderungen können nicht gespeichert oder geladen werden, wenn “/”
angezeigt wird.
S: Die Änderungen können als Szenendateidaten gespeichert oder
geladen werden.
C: Die Änderungen können mit Hilfe von CARD READ/WRITE gespeichert
oder geladen werden.
U: Die Änderungen können als Benutzerdaten gespeichert oder geladen
werden. Siehe die Abschnitte “7-6-4 SCENE” und “7-6-5 INITIALIZE”.
F: Die Änderungen können als READ FACTORY DATA gespeichert oder
geladen werden. Siehe Abschnitt “7-6-5 INITIALIZE”.
R: Die Änderungen können mit Hilfe von RC DATA SAVE gespeichert oder
geladen werden. Siehe Abschnitt “5-10 Anbringen der Fernbedienung
(AJ-RC10G).”
SYSTEM MODE
Einstellbereich
1080-50i
1080-59.94i
720-50P
720-59.94P
C U F
Diese Spalte gibt den
variablen Bereich an, in dem
der Posten eingestellt werden
kann, und die Palette der
Einstellungen, die für den
Posten ausgewählt werden
kann.
Bemerkungen
Zur Einstellung der Systemfrequenz und des
Aufnahmeformates des Gerätes.
Wenn dieser Menüposten umgeschaltet ist,
schalten Sie den Schalter POWER auf
“OFF” und dann wieder auf “ON”.
In dieser Spalte werden die Operationen
beschrieben, die sich erwartungsgemäß
ergeben, wenn die Einstellungen des
Postens gewählt werden.
99
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ100
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-2 SYSTEM SETTING
7-2-1 SYSTEM MODE
Einstellbereich
Posten
Posten
Einstellbereich
Bemerkungen
REC TIME
Bei 59,94 Hz
00s01f
:
SYSTEM MODE
1080-50i
1080-59.94i
720-50P
720-59.94P
C U F
CAMERA MODE
(1080-50i)
50i
25P
(1080-59.94i)
60i
30P
24P
24PA
(720-50P)
50P
25P
(720-59.94P)
60P
30P
24P
Zur Einstellung der Systemfrequenz und des
Aufnahmeformates des Gerätes.
Wenn dieser Menüposten umgeschaltet ist,
schalten Sie den Schalter POWER auf
“OFF” und dann wieder auf “ON”.
O Wenn die Fernbedienung (AJ-RC10G)
angeschlossen
ist,
wird
dieser
Menüposten nicht angezeigt. Um diesen
Menüposten umzuschalten, bedienen Sie
das Hauptgerät unabhängig.
Zur Einstellung des Videosystems der
Aufnahme.
59s29f
:
59s24f
C U F
PAUSE TIME
Bei 59,94 Hz
00h00m00s01f
:
00h04m59s29f
:
23h59m59s29f
Bei 50 Hz
00h00m00s01f
:
:
C U F
TAKE TOTAL TIME
23h59m59s24f
NONE
:
5day
C U F
TOTAL REC TIME
00m00s01f
:
99m59s29f
OVER
100min
NONE
AUDIO REC
C U F
START DELAY
7-2-2 REC FUNCTION
ON
ONE SHOT
OFF
0SEC
Zur Einstellung der Zeit bis zum Starten der
Aufnahme, nachdem die Taste REC START
im Modus INTERVAL REC gedrückt worden
ist.
:
C U F
INTERVAL REC
HOLD
C U F
ON
OFF
Zur Einstellung ob die Einstellungen des
Menüpostens INTERVAL REC MODE
beibehalten oder zurückgesetzt werden,
wenn die Stromversorgung auf OFF
geschaltet wird.
ON: Zur Beibehaltung der Einstellungen im
Menüposten INTERVAL REC MODE.
OFF: Zur Zurücksetzung der Einstellungen
im Menüposten INTERVAL REC
MODE.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
100
OFF
ON
Zur Einstellung der Funktion PRE
RECORDING.
OFF: Die Aufnahme startet ca. 0,4
Sekunden nachdem die Taste REC
START oder die Taste VTR am
Objektiv gedrückt wurde.
ON: Die Funktion PRE RECORDING ist
aktiviert.
Für Einzelheiten, siehe “3-4 Aufnahme von
Videosignalen einige Sekunden vor dem
Start
der
Aufnahme
(Funktion
VORAUFNAHME).”
0SEC
Zur Einstellung der Zeitspanne in welcher
Video- und Audiosignale vor dem drücken
der Taste . REC START in C U F PRE
RECORDING aufgenommen werden.
Bemerkungen
Zur Einstellung der Funktion INTERVAL
REC.
ON:
Zur Ausführung der Intervallaufnahme.
Es ist möglich in Intervallen von EinVollbild-Schritten aufzunehmen.
ONE SHOT:
Die Aufnahme wird nur einmal für die mit
dem Menüposten REC TIME eingestellte
Zeit durchgeführt und dann gestoppt.
OFF: Es wird keine Intervallaufnahme
durchgeführt.
Für Einzelheiten, siehe “3-5 Aufnahme in
Intervallen (Funktion INTERVAL REC).”
C U F
PRE REC TIME
:
7SEC
C U F
RETAKE MODE
F
Zum Anzeigen der Gesamtaufnahmezeit.
Die Einstellung dieser Zeit kann nicht
geändert werden.
Die Gesamtzeit, die sich durch Addieren von
REC TIME, PAUSE TIME und TOTAL TAKE
TIME ergibt, wird angezeigt.
O Diese Angabe ist nur eine Richtlinie für
die Aufnahmezeit. Es kann nicht länger
aufgenommen
werden,
als
die
Aufnahmezeit auf dem Band.
Zur Einstellung der Verfügbarkeit von
Audioaufnahmen während INTERVAL REC.
10SEC
PRE REC MODE
Zur Einstellung der für die Aufnahme
erforderlichen Zeit.
Wählen Sie eine Einstellung von NONE
(Aufnahme wird bis zum manuellen Stoppen
fortgesetzt) bis 5DAY (5 Tage).
OFF
ON
C U F
INTERVAL REC
MODE
Zur Einstellung der Aufnahmepausezeit.
Wenn der Menüposten CAMERA MODE auf
24P oder 24PA gestellt ist, wird der Wert auf
Schritte von 5 Vollbildern gestellt.
00h04m59s24f
<Hinweis>
Wenn der Menüposten SYSTEM MODE verändert wird,
während der Timecode im Modus Free-Run weiter gelaufen
ist (Der Schalter TCG ist auf die Position F-RUN gestellt.),
könnte der Timecode nicht korrekt aufgenommen werden.
Wenn der Menüposten SYTEM MODE verändert wird und
das Gerät wieder eingeschaltet wird, überprüfen Sie den
Timecode und stellen Sie ihn gegebenen Falls wieder ein.
Einstellbereich
Zur Einstellung der Aufnahmezeit (ein Cut).
Wenn der Menüposten CAMERA MODE auf
24P oder 24PA gestellt ist, wird der Wert auf
Schritte von 5 Vollbildern gestellt.
00s01f
Bei 50 Hz
C U F R
Posten
Bemerkungen
ON
OFF
Zur Einstellung der Funktion RETAKE.
ON: Die Funktion RETAKE ist aktiviert.
OFF: Die Funktion RETAKE ist deaktiviert.
Sie kehrt zu OFF zurück, wenn das Gerät
ausgeschaltet wird.
Für Einzelheiten, siehe “3-6 Aufgreifen des
vorhergehenden Cut (Funktion RETAKE).”
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ101
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-2-3 OUTPUT SEL
Posten
OUTPUT ITEM
Einstellbereich
TC
STATUS
MENU
ONLY
C U F
MONI OUT
HD-SDI
HD-Y
C U F
MONI OUT CHARA
CAM
VTR
C U F
VF MODE
C U F
Bemerkungen
Zur Einstellung der in die Ausgangssignale
der Buchse VIDEO OUT einzublendenden
Zeichen.
TC:
Timecodes werden eingeblendet (wenn
auf das Menü zugegriffen wird, wird die
Menüanzeige eingeblendet.)
STATUS:
Die gleichen Zeichen wie die im Sucher
eingeblendeten
Zeichen
werden
eingeblendet. (wenn auf das Menü
zugegriffen wird, ist die Menüanzeige
eingeblendet.)
MENU ONLY:
Die Menüanzeige wird nur eingeblendet,
wenn auf das Menü zugegriffen wird. Dies
zeigt normalerweise nichts an.
Für Einzelheiten, siehe “4-8-1 Einstellung
der Signalausgabe der Buchse VIDEO
OUT.”
Zur
Einstellung
der
Ausgabe
der
Videosignale an der Buchse MON OUT.
HD-SDI:
Zur Ausgabe der SD-HDI-Signale.
HD-Y:
Zur Ausgabe der analogen HD-Y-Signale
Für Einzelheiten, siehe “4-8-2 Einstellung
der Signalausgabe der Buchse MON OUT.”
Einstellbereich
Posten
VIDEO OUT
CENTR MARK
Zur Einstellung der in die Ausgangssignale
der Buchse VIDEO OUT einzublendenden
Mittelmarkierungen.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
OFF
1
2
Zur Einstellung des Typs der in die
Ausgangssignale der Buchse VIDEO OUT
einzublendenden
Rahmen
der
Sicherheitsmarkierungen.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
C U F R
VIDEO OUT
SAFETY MARK
CAM
VTR
Zur Einblendung von Zeichen in die HD SDIAusgangssignale der Buchse MON OUT.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
<Hinweis>
Dies ist nicht mit dem Schalter VIDEO OUT
CHARACTER gekoppelt.
Zur Umschaltung des Ausgangs der Signale
an der Buchse MON OUT.
CAM: Die Bilder der Kamera werden
jederzeit ausgegeben.
VTR: Im Aufnahme- oder anderem EEModus, werden die Bilder der Kamera
an der Buchse ausgegeben; Im
Wiedergabemodus,
werden
die
Signale
des
Recorderteils
ausgegeben.
Zur Umschaltung der Anzeigeart des
Suchers.
CAM: Die Bilder der Kamera werden
jederzeit ausgegeben.
VTR: Im Aufnahme- oder anderem EEModus, werden die Bilder angezeigt;
Im Wiedergabemodus, werden die
wiedergegebenen
Bilder
des
Recorderteils angezeigt.
Bemerkungen
OFF
1
2
3
4
2:
Eckenrahmen
C U F R
SAFETY AREA
80%
:
90%
:
100%
C U F R
ON
OFF
C U F
MONI OUT MODE
7-2-4 VIDEO OUT SETTING
VIDEO OUT FRM
MARK
ON
OFF
C U F R
FRM SIG
4:3
13:9
14:9
C U F R VISTA
VIDEO OUT USER
BOX
Zur Einblendung der Rahmenmarkierung in
die Ausgangssignale der Buchse VIDEO
OUT.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
ON
OFF
Zur Einblendung der Benutzerbox in die
Ausgangssignale der Buchse VIDEO OUT.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
O Es wird nicht eingeblendet, wenn der
Schalter VIDEO OUT auf die Position SDSDI oder VBS gestellt ist.
1
Zur Einstellung der horizontalen Breite der
Benutzerbox.
C U F R
USER BOX WIDTH
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
:
13
:
C U F R 100
USER BOX
HEIGHT
1
:
13
Zur Einstellung der vertikalen Höhe der
Benutzerbox.
:
C U F R 100
USER BOX H POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der horizontalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
C U F R +50
USER BOX V POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der vertikalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
C U F R +50
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
O Die Benutzerbox kann in jeder Position als boxenförmiger
Cursor angezeigt werden.
O Wenn der Menüposten DOWNCON MODE auf der
Anzeige DOWNCON SETTING auf LT-BOX oder SCROP gestellt ist, wird die Markierung des Rahmens und
die Sicherheitsmarkierung nicht angezeigt.
101
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ102
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-2-5 MONITOR OUT SETTING
Einstellbereich
Posten
MONI OUT CENTR
MARK
OFF
1
2
3
4
C U F R
MONI OUT
SAFETY MARK
OFF
1
2
Bemerkungen
Zur Einstellung der Mittelmarkierung, welche
in die an der Buchse MON OUT
ausgegebenen HD-SDI-Signale einzublenden
ist.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
Zur Einstellung der Art des SicherheitsRahmenmarkierung, welche in die an der
Buchse MON OUT ausgegebenen HD-SDISignale einzublenden ist.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
2:
80%
:
:
100%
C U F R
ON
OFF
C U F R
FRM SIG
4:3
13:9
14:9
C U F R VISTA
MONI OUT USER
BOX
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
Zur Einblendung der Rahmenmarkierung in
die
an
der
Buchse
MON
OUT
ausgegebenen HD-SDI-Signale.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
Zur Einblendung der Benutzerbox in die an
der Buchse MON OUT ausgegebenen HDSDI-Signale.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
1
Zur Einstellung der horizontalen Breite der
Benutzerbox.
:
13
:
C U F R 100
USER BOX
HEIGHT
OFF
1
2
3
4
Zur Einstellung der in die Ausgangssignale
der Buchse REMOTE einzublendenden
Mittelmarkierungen.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
OFF
1
2
Zur Einstellung des Typs der in die
Ausgangssignale der Buchse REMOTE
einzublendenden
Rahmen
der
Sicherheitsmarkierungen.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
C U F R
RC OUT SAFETY
MARK
2:
1
:
13
SAFETY AREA
Zur Einstellung der vertikalen Höhe der
Benutzerbox.
80%
:
90%
:
100%
C U F R
RC OUT FRM
MARK
Eckenrahmen
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
ON
OFF
Zur Einblendung der Rahmenmarkierung in
die Ausgangssignale der Buchse REMOTE.
ON: Einblenden
OFF: Nicht einblenden
4:3
13:9
14:9
VISTA
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
C U F R
FRM SIG
C U F R
ON
OFF
C U F R
USER BOX WIDTH
RC OUT CENTR
MARK
Bemerkungen
C U F R
90%
MONI OUT FRM
MARK
Einstellbereich
Posten
Eckenrahmen
C U F R
SAFETY AREA
7-2-6 RC OUT SETTING
<Hinweise>
O Die Einstellungen im Menüposten SAFETY AERA und im
Menüposten FRM SIG sind mit den entsprechenden
Buchsen von VIDEO OUT, MON OUT, und REMOTE
gekoppelt.
O Die Einstellungen in den entsprechenden Menüposten
von USER BOX WIDTH, USER BOX HEIGHT, USER
BOX H POS und USER BOX V POS sind mit der Buchse
VIDEO OUT und der Buchse MON OUT gekoppelt.
:
C U F R 100
USER BOX H POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der horizontalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
C U F R +50
USER BOX V POS
–50
:
+00
Zur Einstellung der vertikalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
C U F R +50
O Die Benutzerbox kann in jeder Position als boxenförmiger
Cursor angezeigt werden.
O Wenn der Menüposten DOWNCON MODE auf der
Anzeige DOWNCON SETTING auf LT-BOX oder SCROP gestellt ist, wird die Markierung des Rahmens und
die Sicherheitsmarkierung nicht angezeigt.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
102
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ103
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-2-7 DOWNCON SETTING
Einstellbereich
Posten
DOWNCON MODE
7-2-8 GENLOCK
Bemerkungen
Einstellbereich
Posten
SQUEEZ
LT-BOX
S-CROP
Zur
Einstellung
des
Modus
der
Abwärtskonvertierung des Ausgangssignale.
ON
OFF
Zur Einstellung der detaillierten Funktion der
Abwärtskonvertierung des Ausgangssignale
ON/OFF.
Die
Ausgangssignale
des
Abwärtskonvertierers enthalten detaillierte
Komponenten, welche während der
Verarbeitung des HD-Signales eingestellt
werden.
Bei
dieser
Einstellung
überschneiden sich diese Signale mit den
detaillierten Komponenten des Ausgangs
des Abwärtskonvertierers.
Auch
wenn
diese
Einstellungen
ausgeschaltet
werden,
können
die
detaillierten Komponenten während der
Verarbeitung des HD-Signales nicht
ausgeschaltet werden.
GENLOCK
INT
EXT
Zur Einstellung der Standardsignale zur
Ausführung von GENLOCK.
INT: Zur Synchronisierung mit dem
Standardsignal
des
Gerätes,
unabhängig von den Signalen an der
Buchse GENLOCK IN.
EXT: Zur Synchronisierung mit dem
Standardsignal welches an der
Buchse GENLOCK IN anliegt.
HD SDI
COMPOSIT
Zur Auswahl der Ausgangssignale welche
die Synchronisation mit den an der Buchse
GENLOCK IN eingegebenen Signalen
koppelt.
HD SDI:
Zur Kopplung der HD-SDI-Signale mit
dem GENLOCK-Eingang.
Bei der Abwärtskonvertierung der
Ausgangssignale,
besteht
eine
Verzögerung der Startposition des Videos
von ca. 90 Zeilen.
COMPOSIT:
Zur Kopplung der Abwärtskonvertierung
der
Ausgangssignale
mit
dem
GENLOCK-Eingang.
Bei den Signalen des HD-SDI-Ausgangs,
besteht
eine
Verzögerung
der
Startposition des Videos von ca. 90
Zeilen.
C U F R
DETAIL
C U F R
H.DTL LEVEL
00
:
08
:
C U F R
V.DTL LEVEL
00
:
:
DTL CORING
Zur Einstellung des Pegels der horizontalen
Detailkorrektur der Ausgangssignale der
Abwärtskonvertierung.
31
04
C U F R
C U F R
GL PHASE
Zur Einstellung des Pegels der vertikalen
Detailkorrektur der Ausgangssignale der
Abwärtskonvertierung.
C U F R
31
H PHASE COARSE –100
00
01
+000
:
Zur
Einstellung
des
Pegels
Rauschunterdrückung der Details.
der
Bemerkungen
:
Für eine grobe Angleichung der horizontalen
Synchronisation, für die Ausführung von
GENLOCK.
+100
:
15
H PHASE FINE
C U F R
H.DTL FREQ.
1
:
3
:
5
C U F R
2DLPF
Zur
Auswahl
der
Detailfrequenzen.
1: 2,5 MHz
4: 4 MHz
2: 3 MHz
5: 4,5 MHz
3: 3,5 MHz
horizontalen
ON
OFF
Zur Einstellung des 2-D-Low-Path-Filters zur
Reduzierung der Cross Colors.
ON: Cross Colors werden reduziert.
OFF: Cross Colors werden nicht reduziert.
0%
7.5%
Zur Einstellung des Setup-Pegels der
Abwärtskonvertierung des Ausgangssignale.
<Hinweis>
Wenn die Systemfrequenz auf 50 Hz gestellt
ist, beträgt der Setup-Pegel 0%.
–100
:
+000
:
Für eine feine Justierung der horizontalen
Synchronisation, für die Ausführung von
GENLOCK.
+100
C U F R
SET UP
C U F R
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
103
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ104
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-2-9 OPTION MODE
Einstellbereich
Posten
REC TALLY
RED
GREEN
CHAR
Zur Auswahl der Methode des Zugriffs auf
Aufnahmen des Gerätes, wenn das Gerät an
Peripheriegeräte angeschlossen ist und
fernbetätigt wird.
RED:
Die rote Kontrolllampe leuchtet.
GREEN: Die grüne Kontrolllampe leuchtet.
CHAR: Zur Anzeige von “REC” im Sucher.
HOLD
CLEAR
Damit wird festgelegt, ob die UMID GPSPositionsdaten bei ausgeschaltetem Gerät
erhalten bleiben oder nicht, und ob die
gehaltenen Daten als vorheriger Wert
aufgezeichnet werden, bis eine neue
Messung vorgenommen werden kann,
nachdem das Gerät wieder eingeschaltet
worden ist.
HOLD: Die Daten werden gehalten und
aufgezeichnet.
CLEAR: Die Daten werden gleichzeitig mit
dem Ausschalten des Gerätes gelöscht,
und nur Nullen (keine Daten) werden ab
dem Einschalten des Gerätes bis zur
nächsten Messung aufgezeichnet.
S200
S400
Zur Einstellung der Übertragungsrate der an
der Buchse DVCPRO ausgegebenen
Signale.
S200: 200 Mbps
S400: 400 Mbps
0
Zur Einstellung des Eingangskanals der an
der Buchse DVCPRO eingehenden Signale.
0 – 63: Zur Festlegung des gewünschten
Wertes.
AUTO: Zur Annahme der Einstellungen des
extern angeschlossenen Gerätes.
C U F
P.OFF GPS DATA
C U F
1394 SPEED
C U F
1394 IN CH
:
63
AUTO
C U F
1394 OUT CH
0
:
63
AUTO
C U F
1394 CONTROL
Zur Einstellung der Steuerung der
Aufnahmeoperationen
Start/Stop
der
externen Geräte welche an die Buchse
DVCPRO angeschlossen sind.
OFF: Keine extern angeschlossenen
Geräte steuern.
BOTH: Sowohl den Kamerarecorder als
auch die extern angeschlossene
Geräte steuern.
REC_P
STOP
Zur Einstellung der Steuerung der
Aufnahmeoperationen Stop der externen
Geräte welche an die Buchse DVCPRO
angeschlossen sind.
REC_P: Operation Aufnahmepause
STOP: Operation Stop
ON
OFF
Zur Einstellung der an die HD-SDI-Signale
auszugebenen
Metadaten
(UMID
Information).
ON: Ausgabe
OFF: Keine Ausgabe
ON
OFF
Zur
Einstellung
der
Ausgabe
der
Erfassungssignale von Kommunikationsfehlern
an die HD-SDI-Signale.
ON: Ausgabe
OFF: Keine Ausgabe
C U F
SDI METADATA
C U F
SDI EDH
C U F
Zur Einstellung des Eingangskanals der an
der Buchse DVCPRO ausgegebenen
Signale.
0 – 63: Zur Festlegung des gewünschten
Wertes.
AUTO: Zur Annahme der Einstellungen des
extern angeschlossenen Gerätes.
OFF
BOTH
C U F
1394 CMD SEL
Bemerkungen
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
104
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ105
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3 PAINT
7-3-1 RB GAIN CONTROL
Einstellbereich
Posten
R GAIN AWB PRE
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
B GAIN AWB PRE
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
R GAIN AWB A
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
B GAIN AWB A
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
R GAIN AWB B
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
B GAIN AWB B
–200
:
+000
:
+200
S C U F R
AWB A GAIN
OFFSET
ON
OFF
S C U F R
AWB B GAIN
OFFSET
S C U F R
ON
OFF
7-3-2 RGB BLACK CONTROL
Bemerkungen
Zur Einstellung der Rch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position PRST befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung der Bch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position PRST befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung der Rch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position A befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung der Bch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position A befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung der Rch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position B befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
MASTER PED
Zur Einstellung der Werte der RchVerstärkung und der Bch-Verstärkung, wenn
der automatische Weißabgleich mit dem
Schalter WHITE BAL in Position B
ausgeführt wird.
ON: Beibehalten der in die Menüposten R
GAIN AWB B und B GAIN AWB B
eingegebenen Werte
OFF: Die Werte der Rch-Verstärkung und
Bch-Verstärkung werden auf “0”
gestellt.
–200
:
+015
:
+200
S
U F R
R PEDESTAL
–100
:
+000
:
+100
S C U F R
G PEDESTAL
–100
:
+000
:
+100
S C U F R
B PEDESTAL
–100
:
+000
:
+100
S C U F R
PEDESTAL
OFFSET
Bemerkungen
Zur Einstellung des Master-Schwarzpegels.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung des Schwarzpegels von Rch.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung des Schwarzpegels von Gch.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung des Schwarzpegels von Bch.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
ON
OFF
Zur Einstellung des Schwarzpegels von Rch,
Gch und Bch, wenn der Schwarzabgleich
justiert ist.
ON: Beibehalten der in die Menüposten R
PEDESTAL, G PEDESTAL und B
PEDESTAL eingegebenen Werte.
OFF: Die Schwarzpegel von Rch, Gch und
Bch werden auf ”0” gestellt.
–100
Zur Einstellung des Streulichtpegels von Rch.
Einstellungen welche in diesem Menüposten
vorgenommen werden, werden den Werten
der Streulichtkorrektur welche in der Seite
<LENS FILE ADJ> eingegeben wurden
hinzugefügt.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
S C U F R
R FLARE
:
+000
Zur Einstellung der Bch-Verstärkung wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position B befindet.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung der Werte der RchVerstärkung und der Bch-Verstärkung, wenn
der automatische Weißabgleich mit dem
Schalter WHITE BAL in Position A
ausgeführt wird.
ON: Beibehalten der in die Menüposten R
GAIN AWB A und B GAIN AWB A
eingegebenen Werte
OFF: Die Werte der Rch-Verstärkung und
Bch-Verstärkung werden auf “0”
gestellt.
Einstellbereich
Posten
:
+100
S C U F R
G FLARE
–100
:
+000
:
+100
S C U F R
B FLARE
–100
:
+000
:
+100
S C U F R
Zur Einstellung des Streulichtpegels von Gch.
Einstellungen welche in diesem Menüposten
vorgenommen werden, werden den Werten
der Streulichtkorrektur welche in der Seite
<LENS FILE ADJ> eingegeben wurden
hinzugefügt.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Zur Einstellung des Streulichtpegels von Bch.
Einstellungen welche in diesem Menüposten
vorgenommen werden, werden den Werten
der Streulichtkorrektur welche in der Seite
<LENS FILE ADJ> eingegeben wurden
hinzugefügt.
O Wenn die Fernbedienung angeschlossen
ist, sind die Einstellungen aus dem Menü
gesperrt. (Der Eingestellte Wert wird
Angezeigt.)
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
105
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ106
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-3 MATRIX
Einstellbereich
Posten
∫ MATRIX TABLE
A
B
7-3-4 COLOR CORRECTION
Bemerkungen
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle der
linearen Matrix.
Einstellbereich
Posten
R (SAT)
–63
:
+00
Bemerkungen
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Rot.
:
S C U F R
MATRIX R-G
–63
:
+00
:
S C U F R
MATRIX R-B
–63
:
:
MATRIX G-R
–63
:
:
MATRIX G-B
:
+00
:
S C U F R
MATRIX B-R
:
+00
:
S C U F R
MATRIX B-G
–63
:
:
∫ L MATRIX
TABLE
S C U F R
∫ M MATRIX
TABLE
S C U F R
∫ H MATRIX
TABLE
S C U F R
S C U F R
Mg (SAT)
–63
:
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Magenta.
:
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(grün/rot)
S C U F R
Mg-B (SAT)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Magenta und Blau.
:
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(grün/blau)
S C U F R
B (SAT)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Blau.
:
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(blau/rot)
S C U F R
B-Cy (SAT)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Blau und Cyan.
:
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(blau/grün)
S C U F R
Cy (SAT)
+63
–63
:
+00
+63
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Cyan.
:
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle wenn
sich der Schalter GAIN auf der Position L
befindet.
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle wenn
sich der Schalter GAIN auf der Position M
befindet.
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle wenn
sich der Schalter GAIN auf der Position H
befindet.
S C U F R
Cy-G (SAT)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Cyan und Grün.
:
S C U F R
G (SAT)
<Hinweis>
Posten, die mit $ vor ihrem Namen gekennzeichnet sind,
werden durch die Menüposten PAINT MENU SW ($) R/W
auf dem Bildschirm <CARD R/W SELECT> eingestellt.
Posten ohne $ vor ihren Namen werden durch den
Menüposten PAINT MENU LEVEL R/W eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
+63
–63
:
+00
S C U F R
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Grün und Gelb.
:
S C U F R
Yl (SAT)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Gelb.
:
S C U F R
Yl-R (SAT)
+63
–63
:
+00
:
S C U F R
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
von Grün.
:
G-Yl (SAT)
106
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Rot und Magenta.
+63
+00
+63
+00
S C U F R
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(rot/blau)
+63
–63
:
:
+63
–63
–63
+00
+63
+00
S C U F R
S C U F R
R-Mg (SAT)
+63
+00
S C U F R
Zur Ausführung der Einstellung der Linearen
Matrix.
(rot/grün)
+63
+63
Zur Ausführung der Farbsättigungskorrektur
zwischen Gelb und Rot.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ107
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-5 LOW SETTING
Einstellbereich
Posten
R (PHASE)
–63
:
+00
S C U F R
R-Mg (PHASE)
S C U F R
S C U F R
∫ MASTER GAIN
:
–63
:
S C U F R
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Rot und Magenta.
H.DTL LEVEL
S C U F R
10
:
63
–63
:
S C U F R
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Magenta.
V.DTL LEVEL
:
31
–63
:
S C U F R
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Magenta und Rot.
DTL CORING
–63
:
Cy-G (PHASE)
G (PHASE)
:
S C U F R
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Blau.
H.DTL FREQ.
00
:
18
:
:
31
–63
:
S C U F R
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Blau und Cyan.
LEVEL DEPEND.
:
0
1
:
5
+63
–63
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Cyan.
S C U F R
MASTER GAMMA
0.30
:
:
+63
0.45
–63
:
S C U F R
BLACK GAMMA
–3
:
OFF
:
:
+3
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Grün.
:
S C U F R
G-Yl (PHASE)
+63
–63
:
+00
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Grün und Gelb.
Yl (PHASE)
+63
S C U F R
–63
∫ COLOR
CORRECT
:
+00
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Gelb.
S
:
S C U F R
Yl-R (PHASE)
–63
:
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Gelb und Rot.
:
S C U F R
S C U F R
Zur Ausführung der Auswahl
horizontalen Detailfrequenzen.
der
Zur Einstellung des LEVEL DEPEND.
Wenn das Y-Detail betont ist, werden Details
dunkler Bereiche komprimiert.
Wenn der numerische Wert weiter ist,
werden Details heller Bereiche auch
komprimiert.
Zur Einstellung des Master-Gamma.
(0.01 Schritt)
Zur Einstellung der Gammakurve des
dunklen Anteils.
–3 bis –1:
Der dunkle Anteil wird komprimiert.
OFF:
Standardzustand
+1 bis +3:
Der dunkle Anteil wird erweitert.
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle der
linearen Matrix.
ON
OFF
Zum
Umschalten
ON/OFF
der
unabhängigen 12-Achsen-Farbkorrektur.
U F R
+63
+00
∫ COLOR
CORRECT
Zur Ausführung der Detaileinstellung des
Pegels der Rauschunterdrückung.
S C U F R
∫ MATRIX TABLE
:
S C U F R
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der vertikalen Detailkorrektur.
0.75
:
+00
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der horizontalen Detailkorrektur.
:
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
zwischen Cyan und Grün.
+63
–63
Zur Einstellung der Hauptverstärkung auf
–3, 0, 3, 6, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27 oder
30 dB.
15
+63
+00
S C U F R
00
01
Bemerkungen
:
+63
+00
S C U F R
:
:
:
Cy (PHASE)
00
20
+63
+00
S C U F R
:
:
+00
B-Cy (PHASE)
00
+63
:
B (PHASE)
:
30dB
+00
S C U F R
–3dB
0dB
:
+00
Mg-B (PHASE)
Zur Ausführung der Korrektur des Farbtons
von Rot.
Einstellbereich
Posten
+63
+00
Mg (PHASE)
Bemerkungen
+63
ON
OFF
Zum
Umschalten
ON/OFF
der
unabhängigen 12-Achsen-Farbkorrektur der
mit dem Schalter GAIN gewählten Position
(L, M, H).
<Hinweis>
Posten, die mit $ vor ihrem Namen gekennzeichnet sind,
werden durch die Menüposten PAINT MENU SW ($) R/W
auf dem Bildschirm <CARD R/W SELECT> eingestellt.
Posten ohne $ vor ihren Namen werden durch den
Menüposten PAINT MENU LEVEL R/W eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
107
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ108
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-6 MID SETTING
Einstellbereich
Posten
∫ MASTER GAIN
–3dB
:
6dB
:
S C U F R
H.DTL LEVEL
S C U F R
00
:
S C U F R
S C U F R
S C U F R
00
:
00
:
S C U F R
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der vertikalen Detailkorrektur.
S C U F R
Zur Ausführung der Detaileinstellung des
Pegels der Rauschunterdrückung.
:
DTL CORING
00
:
03
:
15
00
:
S C U F R
Zur Ausführung der Auswahl
horizontalen Detailfrequenzen.
der
H.DTL FREQ.
00
:
18
:
:
31
31
0
1
0.30
:
S C U F R
Zur Einstellung des LEVEL DEPEND.
Wenn das Y-Detail betont ist, werden Details
dunkler Bereiche komprimiert.
Wenn der numerische Wert weiter ist,
werden Details heller Bereiche auch
komprimiert.
LEVEL DEPEND.
Zur Einstellung des Master-Gamma.
(0.01 Schritt)
MASTER GAMMA
0
:
3
:
5
S C U F R
0.30
:
0.55
:
:
0.75
0.75
–3
S C U F R
Zur Einstellung der Gammakurve des
dunklen Anteils.
–3 bis –1:
Der dunkle Anteil wird komprimiert.
OFF:
Standardzustand
+1 bis +3:
Der dunkle Anteil wird erweitert.
BLACK GAMMA
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle der
linearen Matrix.
∫ MATRIX TABLE
ON
OFF
Zum
Umschalten
ON/OFF
der
unabhängigen 12-Achsen-Farbkorrektur.
∫ COLOR
CORRECT
:
S C U F R
Zur Einstellung der Hauptverstärkung auf
–3, 0, 3, 6, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27 oder
30 dB.
–3
:
OFF
:
+3
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der horizontalen Detailkorrektur.
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der vertikalen Detailkorrektur.
Zur Ausführung der Detaileinstellung des
Pegels der Rauschunterdrückung.
Zur Ausführung der Auswahl
horizontalen Detailfrequenzen.
der
Zur Einstellung des LEVEL DEPEND.
Wenn das Y-Detail betont ist, werden Details
dunkler Bereiche komprimiert.
Wenn der numerische Wert weiter ist,
werden Details heller Bereiche auch
komprimiert.
Zur Einstellung des Master-Gamma.
(0.01 Schritt)
Zur Einstellung der Gammakurve des
dunklen Anteils.
–3 bis –1:
Der dunkle Anteil wird komprimiert.
OFF:
Standardzustand
+1 bis +3:
Der dunkle Anteil wird erweitert.
S C U F R
S C U F R
U F R
<Hinweis>
Posten, die mit $ vor ihrem Namen gekennzeichnet sind,
werden durch die Menüposten PAINT MENU SW ($) R/W
auf dem Bildschirm <CARD R/W SELECT> eingestellt.
Posten ohne $ vor ihren Namen werden durch den
Menüposten PAINT MENU LEVEL R/W eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
108
00
16
:
:
S
V.DTL LEVEL
15
+3
S C U F R
06
:
OFF
∫ COLOR
CORRECT
:
31
0.45
∫ MATRIX TABLE
00
:
S C U F R
S C U F R
H.DTL LEVEL
Bemerkungen
30dB
31
5
BLACK GAMMA
:
:
S C U F R
Zur Ausführung der Einstellung des Pegels
der horizontalen Detailkorrektur.
–3dB
12dB
:
:
MASTER GAMMA
∫ MASTER GAIN
63
18
LEVEL DEPEND.
Zur Einstellung der Hauptverstärkung auf
–3, 0, 3, 6, 9, 12, 15, 18, 21, 24, 27 oder
30 dB.
:
02
H.DTL FREQ.
Einstellbereich
Posten
63
18
DTL CORING
Bemerkungen
30dB
08
V.DTL LEVEL
7-3-7 HIGH SETTING
S
U F R
OFF
A
B
Zur Auswahl der Farbkorrekturtabelle der
linearen Matrix.
ON
OFF
Zum
Umschalten
ON/OFF
der
unabhängigen 12-Achsen-Farbkorrektur.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ109
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-8 ADDITIONAL DTL
Einstellbereich
Posten
KNEE APE LVL
OFF
1
2
Bemerkungen
Zur Änderung des Detailpegels des hellen
Anteils.
:
5
S C U F R
DTL GAIN(+)
–31
:
+00
Zur Änderung des Pegels in Richtung + des
Details.
:
S C U F R
DTL GAIN(–)
+31
–31
:
+00
Zur Änderung des Pegels in Richtung –
(unterhalb) des Details.
:
S C U F R
DTL CLIP
+31
00
:
S C U F R
DTL SOURCE
63
7
Zur Einstellung des Pegels zur Begrenzung
der Detailsignale.
(G+B)/2
(R+G)/2
2G+R+B/4
(3G+R)/4
R
G
Zur Einstellung der Proportion der
Komponenten der RGB-Signals welches das
Detail liefert.
360TV
450TV
540TV
630TV
720TV
Zur
Auswahl
der
vertikalen
Detailfrequenzen.
O Ist aktiviert wenn das Aufnahmeformat
auf 720P gestellt ist.
0H
1H
2H
Zur Einstellung der Abtastlinien welche den
Videosignalen hinzugefügt werden, um die
horizontalen Detailsignale zu generieren.
–31
Zur Änderung des Master Detail Levels.
S C U F R
V DTL FREQ
S C U F R
H.DTL LINE MIX
S C U F R
MASTER DTL
:
+00
:
S C U F R
+31
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
109
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ110
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-9 SKIN TONE DTL
Einstellbereich
Posten
∫ SKIN TONE DTL
OFF
A
B
AB
S C U F R
∫ SKIN TONE
ZEBRA VF
ON
OFF
S C U F R
∫ SKIN TONE
ZEBRA VOUT
Zur Auswahl der Skin-Farbtafel für die
Aktivierung des Skin-Ton-Details.
Die Skin-Farbtafel wird im Menüposten SKIN
TONE TABLE bereit gestellt.
Durch die Aktivierung des Skin-Ton-Details
kann menschliche Haut besser abgelichtet
werden.
Zur Einstellung für die Anzeige der ZebraMuster im Skin-Ton-Bereich in der Anzeige
des Suchers.
Das Zebra-Muster wird angezeigt, wenn
dieser Menüposten auf “ON” gestellt und die
Anzeige <SKIN TONE DTL> geöffnet wird.
Das Zebra-Muster wird im Bereich A oder B
angezeigt, welcher im Menüposten SKIN
TONE TABLE gewählt wird.
Es kann nicht gleichzeitig der Bereich A und
B angezeigt werden.
ON
OFF
Zur Einstellung der Einblendung der ZebraMuster im Skin-Ton-Bereich im Ausgang der
Buchse VIDEO OUT.
O Wenn der Schalter VIDEO OUT auf die
Position SD SDI oder VBS gestellt ist,
wird
das
Zebra-Muster
nicht
eingeblendet.
ON
OFF
Zur Einstellung der Einblendung der ZebraMuster im Skin-Ton-Bereich im Ausgang der
Buchse MON OUT.
A
B
Zur Auswahl der Skin-Farbtafel für die
Aktivierung der Skin-Ton-Details.
S C U F R
∫ SKIN TONE
ZEBRA MONI
Bemerkungen
Einstellbereich
Posten
I CENTER
000
Zur Einstellung der Mittelposition auf der
Achse I. (zur Einstellung eines Bereiches
welcher Skin-Ton aktiviert.)
:
035
:
S C U F R
I WIDTH
255
000
Zur Einstellung der Bereichsbreite für die
Aktivierung des Skin-Ton auf der Achse I
dessen Mitte das I CENTER ist.
:
055
:
S C U F R
Q WIDTH
255
00
Zur Einstellung der Bereichsbreite für die
Aktivierung des Skin-Ton auf der Achse Q
dessen Mitte das I CENTER ist.
:
10
:
S C U F R
Q PHASE
90
–180
Zur Einstellung der Phasen des Bereichs für
die Aktivierung des Skin-Tons als
Standardeinstellung der Q-Achse.
:
+00
:
S C U F R
Bemerkungen
+179
S C U F R
SKIN TONE TABLE
S C U F R
SKIN TONE GET
S
Für den Abruf der Farbinformationen von A
oder B, welche im Menüposten SKIN TONE
TABLE
gewählt
ist,
nahe
der
Mittelmarkierung.
Wenn diese Funktion ausgeführt wird,
werden die Daten von I CENTER bis Q
PHASE automatisch abgerufen.
Die abgerufenen Daten sind die Daten der
Tafel A oder B, welche im Menüposten SKIN
TONE TABLE gewählt sind.
Es
gann
nicht
gleichzeitig
die
Farbinformation A und B erhalten werden.
U F R
SKIN DTL CORING
0
:
5
S C U F R
Q-WIDTH
I-WIDTH
Zur Einstellung des Effektpegels von SkinTon-Detail.
Y-MAX
+ Richtung
I-CENTER
:
Y MAX
Y
R-Y
7
000
:
190
Zur Einstellung der maximalen Helligkeit bei
Aktivierung von Skin-Ton.
– Richtung
Q-PHASE
B-Y
Y-MIN
:
S C U F R
Y MIN
255
000
:
010
HAUTTONBEREICH
Zur Einstellung der minimalen Helligkeit bei
Aktivierung von Skin-Ton.
:
S C U F R
255
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
110
0
<Hinweis>
Posten, die mit $ vor ihrem Namen gekennzeichnet sind,
werden durch die Menüposten PAINT MENU SW ($) R/W
auf dem Bildschirm <CARD R/W SELECT> eingestellt.
Posten ohne $ vor ihren Namen werden durch den
Menüposten PAINT MENU LEVEL R/W eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ111
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-10 KNEE/LEVEL
Einstellbereich
Posten
MASTER PED
–200
:
+015
S C U F R
∫ MANUAL KNEE
Bemerkungen
Zur Durchführung der
MASTER PEDESTAL.
Einstellung
Einstellbereich
Posten
für
MASTER GAMMA
:
0.75
ON
OFF
70.0%
:
S
U F R
Zur Festlegung des Modus, der aktiviert
werden soll, wenn der Schalter AUTO KNEE
auf OFF gestellt wird.
Der Einstellwert für KNEE POINT/SLOPE ist
aktiv, wenn ON gewählt wird.
R GAMMA
Zur
Einstellung
der
Position
Kniepunktes in 0,5% Schritten.
B GAMMA
des
–15
+00
:
S C U F R
:
–15
S C U F R
Zur Einstellung der Neigung des Knies.
GAMMA MODE
SEL
99
ON
OFF
Zur Auswahl ON/OFF der Funktion White
Clip.
Wenn auf ON gestellt, wird der für WHITE
CLIP LVL eingestellte Wert gültig.
90%
Zur Ausführung der Einstellung des White
Clip-Pegels.
S C U F R
WHITE CLIP LVL
:
109%
S C U F R
A.KNEE POINT
80%
:
93%
:
107%
S C U F R
A.KNEE LVL
100
:
Zur Einstellung der automatischen Position
des Kniepunktes in 0,5% Schritten.
Wenn der Schalter OUTPUT/AUTO KNEE
auf CAM.AUTO KNEE ON gestellt ist, wird
diese Funktion aktiviert.
Zur Einstellung des Auto-Knie-Pegels.
107
S C U F R
:
S C U F R
A.KNEE
RESPONSE
+15
HD
SD
FILM LIKE1
FILM LIKE2
FILM LIKE3
:
∫ WHITE CLIP
Zur Ausführung der Gamma-Einstellung für
Bch.
:
+00
85
S C U F R
+15
:
107.0%
00
Zur Ausführung der Gamma-Einstellung für
Rch.
:
:
KNEE SLOPE
Bemerkungen
Zur Einstellung des Master-Gamma in
Schrittgrößen von 0,01.
:
0.45
:
93.0%
S C U F R
0.30
+200
S C U F R
KNEE POINT
7-3-11 GAMMA
Zur Auswahl des Gamma-Modus.
HD:
Eigenschaften Video-Gamma bei HD
(High Definition).
SD:
Die Verstärkung der dunklen Bereiche ist
größer als bei HD-Gamma.
FILM LIKE1:
Die
Cinema-Gammakurve
für
Videoanwendungen wird gewählt.
FILM LIKE2:
Die
Cinema-Gammakurve
für
Videoanwendungen wird gewählt.
Bei dieser Einstellung können die
Abstufungen in den hervorgehobenen
Bereichen besser ausgedrückt werden als
bei Wahl von FILM LIKE1.
FILM LIKE3:
Die
Cinema-Gammakurve
für
Videoanwendungen wird gewählt.
Bei dieser Einstellung können die
Abstufungen in den hervorgehobenen
Bereichen besser ausgedrückt werden als
bei Wahl von FILM LIKE2.
109
1
:
4
:
Zur Einstellung der Auto-Knie-Raktion.
Sind die numerischen Werte größer, wird die
Reaktionsgeschwindigkeit langsamer.
FILM LIKE1
<Hinweis>
Posten, die mit $ vor ihrem Namen gekennzeichnet sind,
werden durch die Menüposten PAINT MENU SW ($) R/W
auf dem Bildschirm <CARD R/W SELECT> eingestellt.
Posten ohne $ vor ihren Namen werden durch den
Menüposten PAINT MENU LEVEL R/W eingestellt.
Einzelheiten finden Sie unter “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
Video-Pegel
S C U F R 8
FILM LIKE3
SD
FILM LIKE2
HD
Helligkeit
O Wenn der Menüposten GAMMA MODE SEL für FILM
LIKE3 verwendet wird, empfehlen sich die folgenden
Einstellungen.
MANUAL KNEE: ON
KNEE POINT : 85.0%
KNEE SLOPE : 50
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
111
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ112
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-3-12 ∫ CAMERA SETTING
Posten
DETAIL
S C U F R
HIGH COLOR
Einstellbereich
ON
OFF
Zur Umschaltung ON/OFF der Detailsignale.
ON
OFF
Zur
Umschaltung
ON/OFF
der
Vergrößerungsart
des
dynamischen
Farbbereichs.
ON
OFF
Zur
Umschaltung
Gammakorrektur.
ON
OFF
Zur Umschaltung ON/OFF des Testsignals.
ON
OFF
Zur
Umschaltung
Streulichtkorrektur.
ON/OFF
der
ON
OFF
Zur
Umschaltung
Belichtungskorrektur.
ON/OFF
der
S C U F R
GAMMA
S C U F R
TEST SAW
S C U F R
FLARE
S C U F R
H-F COMPE.
S C U F R
Bemerkungen
ON/OFF
der
<Hinweis>
Alle Menüpositionen in CAMERA SETTING sind
Einstellungsziele der Menüposition PAINT MENU SW ($)
R/W im Bildschirm “7-6-2 CARD R/W SELECT”.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
112
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ113
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-4 VF
7-4-1 VF DISPLAY
Einstellbereich
Posten
DISP CONDITION
NORMAL
HOLD
NORMAL:
Die Zustände werden ständig angezeigt.
HOLD:
Die Zustände werden nur angezeigt,
wenn der Schalter MODE CHECK
gedrückt wird.
1
2
3
Zur Einstellung des Anzeigemodus.
Stellt ein was im Sucher angezeigt wird,
wenn sich der Zustand des Gerätes ändert.
Einzelheiten zum Einstellverfahren finden
Sie unter “4-7-4 Anzeigemodi und
Einstellungsänderungs/Einstellungsergebnismeldungen”.
Y
NAM
R
G
B
Zur Auswahl der Videosignale, welche im
Sucher angezeigt werden.
Y:
Luminance signal
Y:
Luminanzsignal
NAM: Das Signal mit dem höchsten Pegel
unter den Signalen R, G und B wird
ausgegeben.
R:
Signal des Kanals R
G:
Signal des Kanals G
B:
Signal des Kanals B
0
Zur Einstellung des Detailpegels des
Suchers.
Wenn auf “0” gestellt, hat er die gleichen
Details wie auch das Hauptleitungssystem.
Wenn auf “5” gestellt, hat er das doppelte an
Details wie das Hauptleitungssystem.
C U F R
DISP MODE
C U F R
VF OUT
C U F R
VF DTL
Bemerkungen
:
5
7
Zebramuster-Anzeige
C U F R
ZEBRA1 DETECT
0%
:
70%
Zur
Einstellung
des
Erkennungspegels (IRE-Pegel).
ZEBRA1-
Zur
Einstellung
des
Erkennungspegels (IRE-Pegel).
ZEBRA2-
Videopegel
109%
ON
ZEBRA 2
OFF
SPOT
:
C U F R
ZEBRA2 DETECT
109%
0%
:
85%
:
C U F R
ZEBRA2
C U F R
LOW LIGHT LVL
109%
ON
SPOT
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für ZEBRA2
oder zur Wahl von SPOT.
ZEBRA 2
DETECT
OFF
10%
15%
20%
25%
30%
35%
Damit wird der Prozentwert festgelegt, um
den die Eingangslichtmenge der Kamera
reduziert werden muss, damit “LOW LIGHT”
angezeigt wird.
ZEBRA 1
DETECT
ON
OFF
Zur Einstellung der Anzeige des Menüs im
Sucher, wenn die Fernbedienung an das
Gerät angeschlossen ist.
50%
60%
70%
80%
90%
100%
Zur Einstellung der Helligkeit
Markierungen und Zeichen im Sucher.
0%
C U F R
RC MENU DISP.
C U F R
MARKER/
CHAR LVL
von
C U F R
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
113
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ114
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-4-2 VF MARKER
Einstellbereich
Posten
TABLE
A
B
C U F R
CENTER MARK
OFF
1
2
3
4
C U F R
SAFETY MARK
OFF
1
2
7-4-3 VF USER BOX
Bemerkungen
Zur Wahl der VF MARKER-Einstellungstabelle.
Dieser Posten dient zur Einstellung der
aktuellen Werte der Tabelle A oder B, die mit
den unten aufgelisteten Menüposten gewählt
worden sind.
Zur Wahl der Mittenmarkierung.
OFF: Die Mittenmarkierung wird nicht angezeigt.
1:
+ (groß)
2:
Mitte leer (groß)
3:
+ (klein)
4:
Mitte leer (klein)
Zur Auswahl der Art von Rahmen der
Sicherheitsmarkierungen.
OFF: Der Rahmen der Sicherheitsmarkierung
wird nicht angezeigt.
1:
Kasten
USER BOX
C U F R
USER BOX
HEIGHT
:
90%
:
100%
C U F R
FRAME MARK
C U F R
FRAME SIG
C U F R
FRAME LVL
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Rahmenmarkierung.
4:3
13:9
14:9
VISTA
Zur Einstellung der Rahmenmarkierung.
Die VISTA-Einstellung ist 16:8.65.
0
Zur Einstellung des Pegels außerhalb der
Rahmenmarkierung.
0: Entspricht Signal OFF (Zustand
gelöscht)
15: Gleiche Helligkeit wie Mittenbereich
:
15
C U F R
Zur
Einstellung
der
Größe
der
Sicherheitsmarkierung.
Die Größe kann in Einheiten von 1% bei
einem festen Verhältnis von Breite und Höhe
eingestellt werden.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
114
1
Zur Einstellung der horizontalen Breite der
Benutzerbox.
:
100
1
:
13
Zur Einstellung der vertikalen Höhe der
Benutzerbox.
:
C U F R
USER BOX H POS
100
–50
:
+00
Zur Einstellung der horizontalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
+50
–50
:
+00
Zur Einstellung der vertikalen Position der
Benutzerboxmitte.
:
C U F R
80%
Zur Einstellung, ob die Benutzerbox im
Sucher angezeigt wird oder nicht.
:
Eckenrahmen
C U F R
ON
OFF
13
C U F R
SAFETY AREA
Bemerkungen
C U F R
USER BOX WIDTH
USER BOX V POS
2:
Einstellbereich
Posten
+50
O Die Benutzerbox kann in jeder Position als boxenförmiger
Cursor angezeigt werden.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ115
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-4-4 VF INDICATOR1
Posten
EXTENDER
C U F R
SHUTTER
C U F R
FILTER
C U F R
WHITE
C U F R
GAIN
Einstellbereich
TAPE
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Verschlusszeitanzeige.
BATTERY
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Filternummeranzeige.
AUDIO LVL
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die Anzeige
AWB PRE/A/B.
TC
ON
OFF
Zur Auswahl ON/OFF der Anzeige der
gegenwärtig
gewählten
Verstärkung
S.GAIN, DS. GAIN und LINE MIX GAIN.
OFF
IRIS
S+IRIS
S
OFF:
BAR
OFF
C U F R
ID POSITION
UPPER R
UPPER L
LOWER R
LOWER L
C U F R
DATE/TIME
Posten
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Telekonverteranzeige.
C U F R
CAMERA ID
Bemerkungen
ON
OFF
C U F R
IRIS
7-4-5 VF INDICATOR2
Weder
der
Superblende-EINZustand noch der Blendenwert wird
angezeigt.
IRIS: Nur der Blendenwert wird angezeigt.
S+IRIS: Superblende-EIN-Zustand
und
Blendenwert werden angezeigt.
S:
Der Superblende-EIN-Zustand wird
angezeigt.
O Zur Anzeige des Blendenwertes und die
Anzeige der Blendenkorrekturfunktion
sind gekoppelt.
Wenn die Blendenkorrekturfunktion
geändert wird, ist diese Anzeige
zwangsweise 3 Sekunden angezeigt.
Zur Einstellung der Kamera-ID.
BAR: Die Kamera-ID wird aufgezeichnet,
wenn
die
Farbbalkensignale
aufgezeichnet werden.
OFF: Wird nicht aufgezeichnet.
Zur Einstellung der Position der Anzeige der
Kamera-ID.
UPPER R: Oben rechts
UPPER L: Oben links
LOWER R: Unten rechts
LOWER L: Unten links
ON
OFF
Zur Auswahl einer Option für die Anzeige von
Jahr/Monat/Tag und Stunde/Minute/Sekunde
gleichzeitig mit der Kamera-ID.
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Zoompositionsanzeige.
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Farbtemperaturanzeige.
ON
OFF
Zur Auswahl ON oder OFF der Anzeige des
Systemmodus.
ON
OFF
Zur Auswahl ON oder OFF der Anzeige des
Kameramodus.
ON
OFF
Zur Auswahl ON oder OFF der Anzeige des
Dynamic-Range-Stretcher.
C U F R
C U F R
C U F R
C U F R
COLOR TEMP
C U F R
SYSTEM MODE
C U F R
CAMERA MODE
C U F R
DRS
C U F R
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Bandrestbetragsanzeige.
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die
Akkuspannungsanzeige.
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die AudioPegelmesseranzeige.
TCG
TCR
TCG/TCR
OFF
Zur Wahl des anzuzeigenden Timecodes.
TCG:
Der Timecodegeneratorwert wird
im E-E-Modus angezeigt.
TCR:
Zur Anzeige des Wertes des TimecodeLesers während der Wiedergabe.
TCG/TCR:
Im EE-Modus, wird der Wert des
Timecode-Generators der Buchsen
angezeigt, im Wiedergabemodus wird der
Wert des Timecode-Lesers angezeigt.
OFF:
Der Timecode wird in keinem Fall
angezeigt.
ALWAYS
NORMAL
OFF
Zur Wahl der Anzeigeart der VTRWarnungen.
ALWAYS: Die Anzeige erscheint bei jedem
Auftreten einer Warnung.
NORMAL: Die Anzeige erscheint jeweils 3
Sekunden lang beim Auftreten
einer Warnung und nach dem
Anfang und Ende einer Aufnahme.
OFF:
Die Anzeige erscheint in keinem
Fall.
ON
OFF
Zur
Auswahl
von
ON/OFF
der
anzuzeigenden Komprimierungsart.
ON: “COMP” wird angezeigt, wenn der
Menüposten COMPRESSION MODE
(Anzeige VTR FUNCTION auf der
Seite VTR MENU) auf DARK gestellt
ist.
OFF: Es wird nie angezeigt.
SAVE&
TAPE
SAVE
Zur Einstellung des Betriebs der Lampe
SAVE.
SAVE&TAPE:
Die Lampe leuchtet auf, wenn der
Schalter VTR SAVE/STBY auf SAVE
gestellt worden ist. Sie erlischt während
der Aufnahme. Wenn sich das Bandende
nähert, beginnt die Lampe zusammen mit
dem Warnton zu blinken.
SAVE:
Die Lampe leuchtet auf, wenn der
Schalter VTR SAVE/STBY auf SAVE
gestellt worden ist. Sie erlischt während
der Aufnahme.
C U F R
COMPRESSION
C U F R
SAVE LED
C U F R
Bemerkungen
ON
OFF
C U F R
VTR WARNING
C U F R
ZOOM LVL
Einstellbereich
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
115
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ116
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-4-6 MODE CHECK IND
Posten
STATUS
Einstellbereich
GAIN(0dB)
ON
OFF
Für die Einstellung der Angabe der Gründe
bei denen die Leuchte
im Sucher
angezeigt wird, wenn die Taste MODE
CHECK gedrückt wird.
Die Gründe für die Anzeige der Leuchte
werden mit ! angezeigt.
GAIN(-3dB)
ON
OFF
C U F R
AUDIO
ON
OFF
C U F R
P.ON IND
C U F R
Posten
Zur Einstellung der Ansicht der ZustandsAnzeige, wenn die Taste MODE CHECK
gedrückt wird.
C U F R
FUNCTION
Bemerkungen
ON
OFF
C U F R
!LED
7-4-7 !LED
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn GAIN aus
einen anderen Wert als 0dB gestellt ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn GAIN aus
einen anderen Wert als –3dB oder –6dB
gestellt ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn DS GAIN
(kumulatives gain) aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn LINE MIX
GAIN aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn der
elektronische Verschluss aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn der Schalter
WHITE BAL auf PRESET gestellt ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn der
Telekonverter aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn BLACK
GAMMA aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn die
Farbkorrekturtabelle der linearen Matrix
gewählt ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im Sucher, wenn die
unabhängige
12-Achsen-Farbkorrektur
aktiviert ist.
ON
OFF
Zur Einstellung des Einschaltens der
Leuchte
im
Sucher,
wenn
Filterkombination nicht 3200K und CLEAR
ist.
C U F R
DS.GAIN
LINE MIX
Zur Einstellung der Anzeige der Anzeige,
AUDIO wenn die Taste MODE CHECK
gedrückt wird.
SHUTTER
C U F R
C U F R
C U F R
WHITE PRESET
C U F R
EXTENDER
C U F R
B.GAMMA
C U F R
MATRIX
C U F R
COLOR
CORRECTION
C U F R
FILTER
C U F R
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
116
Bemerkungen
ON
OFF
C U F R
Zur Einstellung der Ansicht der Anzeige
FUNCTION, wenn die Taste MODE CHECK
gedrückt wird.
Zur
Einstellung
der
Ansicht
der
Zustandsanzeige, sofort nachdem das Gerät
eingeschaltet wird.
<Hinweis>
Auch wenn es in diesem Menüposten aus
“ON” gestellt ist, wird die Statusanzeige
nicht sofort nach dem Einschalten des
Gerätes angezeigt, wenn der Menüposten
STATUS auf OFF gestellt ist.
Einstellbereich
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ117
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-5 OPERATION
7-5-1 CAMERA ID
Posten
ID1:
7-5-3 SHUTTER SELECT
Einstellbereich
**********
Bemerkungen
CAMERA ID-Einstellung 1
C U F
ID2:
**********
CAMERA ID-Einstellung 2
**********
CAMERA ID-Einstellung 3
Posten
POSITION1 SEL
Bei 59,94 Hz
C U F
ID3:
C U F
<Hinweis>
Falls READ FACTORY DATA gewählt wird, wird diese
Einstellung gelöscht.
7-5-2 SHUTTER SPEED
Posten
SYNCHRO SCAN
C U F R
POSITION1
C U F R
POSITION2
C U F R
POSITION3
C U F R
POSITION4
C U F R
POSITION5
C U F R
POSITION6
C U F R
Einstellbereich
Bei 50 Hz
C U F R
Bemerkungen
ON
OFF
Zur Wahl von SYNCHRO SCAN als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION1 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION2 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION3 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION4 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION5 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
ON
OFF
Zur Wahl von POSITION6 als die zu
benutzende Verschlusszeit.
POSITION2 SEL
Bei 59,94 Hz
Bei 50 Hz
C U F R
POSITION3 SEL
Bei 59,94 Hz
Bei 50 Hz
C U F R
Einstellbereich
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Bemerkungen
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 1.
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 2.
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 3.
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
117
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ118
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-5-4 USER SW
Posten
POSITION4 SEL
Bei 59,94 Hz
Bei 50 Hz
C U F R
POSITION5 SEL
Bei 59,94 Hz
Bei 50 Hz
C U F R
POSITION6 SEL
Bei 59,94 Hz
Bei 50 Hz
C U F R
Einstellbereich
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Bemerkungen
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 4.
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 5.
USER 1 SW
C U F R
USER 2 SW
Zur Einstellung der Verschlusszeit für
POSITION 6.
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
118
USER MAIN SW
C U F R
1/60
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
1/100
1/120
1/250
1/500
1/1000
1/2000
HALF
Posten
C U F R
Einstellbereich
Bemerkungen
INH
S.GAIN
DS.GAIN
LINE MIX
S.IRIS
I.OVR
S.BLK
B.GAMMA
AUDIO CH1
AUDIO CH2
REC SW
Y GET
RET SW
PRE REC
DRS
Zur Einstellung der zur Taste USER MAIN
zuzuordnenden Funktion.
Für Einzelheiten, siehe “4-9-3 Belegen Der
Taste USER MAIN, USER1 und USER2 mit
Funktionen.
INH
S.GAIN
DS.GAIN
LINE MIX
S.IRIS
I.OVR
S.BLK
B.GAMMA
AUDIO CH1
AUDIO CH2
REC SW
Y GET
RET SW
PRE REC
DRS
Zur Einstellung der zur Taste USER1
zuzuordnenden Funktion. Für Einzelheiten,
siehe “4-9-3 Belegen Der Taste USER
MAIN, USER1 und USER2 mit Funktionen.
INH
S.GAIN
DS.GAIN
LINE MIX
S.IRIS
I.OVR
S.BLK
B.GAMMA
AUDIO CH1
AUDIO CH2
REC SW
Y GET
RET SW
PRE REC
DRS
Zur Einstellung der zur Taste USER2
zuzuordnenden Funktion. Für Einzelheiten,
siehe “4-9-3 Belegen Der Taste USER
MAIN, USER1 und USER2 mit Funktionen.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.14 10:32 AM ページ119
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-5-5 SW MODE
Posten
RET SW
Einstellbereich
R.REVIEW
CAM RET
C U F R
S.BLK LVL
OFF
–10
–20
C U F R –30
AUTO KNEE SW
ON
OFF
S C U F R
SHD,ABB SW CTL
SMPTE
FULL
BARS
SPLIT
ARIB
C U F R
S.GAIN OFF
L/M/H
S.GAIN
C U F
DS.GAIN OFF
C U F
Bemerkungen
Zur Einstellung der Funktion wenn die Taste
USER des Gerätes, zu welcher die Funktion
der Taste RET oder RET SW des Objektivs
zugeordnet ist, gedrückt wird.
R.REVIEW:
REC Anzeigefunktion
Es können die letzten Sekunden der
gemachten
Aufnahmen
kontrolliert
werden.
CAM RET:
Funktion Rückführung Video
Die rückgeführten Videosignale (analoge
HD-Y-Signale) des GENLOCK INAnschlusses dieses Gerätes können im
Sucher überprüft werden.
<Hinweise>
O Wenn Videosignale mit verschiedenen
Formaten
von
den
HD-SDI
Ausgangssignalen
des
Gerätes
eingegeben werden, können die
rückkehrenden Videobilder nicht
korrekt angezeigt werden.
O Wenn der Menüposten GENLOCK
(Anzeige GENLOCK auf der Seite
SYSTEM SETTING) auf INT gestellt
ist, könnten die rückkehrenden
Videobilder
horizontal
leicht
verwackeln.
Einstellbereich
Posten
FILTER INH
Um unabhängig auszuwählen, ob die Daten
des Weißabgleichs (Ach, Bch) für die
entsprechenden CC-Filter beibehalten
werden oder nicht.
ON:
Unabhängig vom CC-Filter, werden die
Daten der Speicher (2 Speicher) für Ach
und Bch beibehalten.
OFF:
Die Speicherdaten (8 Speicher) für Ach
and Bch werden für die entsprechenden
CC-Filter beibehalten.
OFF
FAST
NORMAL
SLOW1
SLOW2
SLOW3
Zur Einstellung der Zeitspanne in der auf die
eingestellte Position des Weißabgleichs
übergegangen wird, wenn sich die Position
des Schalters WHITE BAL geändert hat.
OFF:
Sofortiger Übergang
FAST:
Ca. 1 Sekunde
NORMAL: Ca. 2 Sekunden
SLOW1: Ca. 3 Sekunden
SLOW2: Ca. 10 Sekunden
SLOW3: Ca. 20 Sekunden
25%
50%
90%
Zur Umschaltung des Erfassungsbereiches
der
automatischen
Korrektur
des
Weißabgleichs.
25%: Ein Bereich nahe der Bildschirmmitte
von 25 % des Bildschirms wird
erfasst.
50%: Ein Bereich nahe der Bildschirmmitte
von 50 % des Bildschirms wird
erfasst.
90%: Ein Bereich, der 90 % des Bildschirms
entspricht, wird erfasst.
C U F R
SHOCKLESS AWB
C U F R
AWB AREA
Zur Einstellung des Super-Schwarzpegels.
Zur Auswahl ON/OFF der Funktion AUTO
KNEE.
Wenn auf OFF gestellt, könnte AUTO KNEE
nicht funktionieren, auch wenn AUTO KNEE
auf ON gestellt wird.
C U F R
COLOR TEMP PRE 2300K;
L/M/H
DS.GAIN
Zur Einstellung der automatischen BlackShading-Korrektur, wenn der Schalter AUTO
W/B BAL auf ABB geschaltet wird, und für
mehr als 8 Sekunden gehalten wird.
Zur Auswahl des zu verwendenden
Farbbalkens.
SMPTE:
Farbbalken übereinstimmend mit SMPTE
Standards
FULL BARS:
Voller Farbbalken
SPLIT:
SPLIT Farbbalken für SNG (Satellite
News Gathering)
ARIB:
Farbbalken übereinstimmend mit ARIB
Standards
Zur Wahl der Abschaltmethode des
Superverstärkungsmodus.
L/M/H:
Der Modus wird zurückgesetzt, indem
eine Änderung der Position des Schalters
L/M/H und des Schalters S.GAIN
vorgenommen wird (Schalter USER).
S.GAIN:
Die Abschaltung erfolgt nur mit dem
Schalter S.GAIN (Schalter USER).
Zur Wahl der Abschaltmethode des digitalen
Superverstärkungsmodus
(kumulative
Verstärkung).
L/M/H:
Der Modus wird zurückgesetzt, indem
eine Änderung der Position des Schalters
L/M/H und des Schalters DS.GAIN
vorgenommen wird (Schalter USER).
DS.GAIN:
Die Abschaltung erfolgt nur mit dem
Schalter DS.GAIN (Schalter USER).
3200K
:
8000K
F
AWB A TEMP
2300K;
:
3200K
:
8000K
F
AWB B TEMP
2300K;
:
3200K
:
8000K
F
Bemerkungen
ON
OFF
:
ON
OFF
C U F R
COLOR BARS
7-5-6 WHITE BALANCE MODE
Zur Einstellung der Farbtemperatur, wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position PRST befindet.
O Abhangig von der Position des CC-Filters,
andert sich der Verfugbare Bereich der
Farbtemperatur.
Zur Einstellung der Farbtemperatur, wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position A befindet.
Wenn die automatisch Korrektur des
Weißabgleichs in Position A ausgeführt ist,
wird die Farbtemperatur zu dieser Zeit in der
Position des Schalters WHITE BAL A
gespeichert.
Zur Einstellung der Farbtemperatur, wenn
sich der Schalter WHITE BAL auf der
Position B befindet.
Wenn die automatisch Korrektur des
Weißabgleichs in Position B ausgeführt ist,
wird die Farbtemperatur zu dieser Zeit in der
Position des Schalters WHITE BAL B
gespeichert.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
119
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ120
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-5-7 USER SW GAIN
Posten
S.GAIN
30 dB
Einstellbereich
2
O
C U F R
36 dB
2
O
C U F R
DS.GAIN
6 dB:
2
O
C U F R
10 dB:
2
O
C U F R
12 dB:
C U F R
Damit wird festgelegt, ob die Einstellung von
30 dB für SUPER GAIN aktiviert wird oder
nicht.
2 : Die 30-dB-Einstellung wird aktiviert.
O : Die 30-dB-Einstellung wird deaktiviert.
Damit wird festgelegt, ob die Einstellung von
36 dB für SUPER GAIN aktiviert wird oder
nicht.
2 : Die 36-dB-Einstellung wird aktiviert.
O : Die 36-dB-Einstellung wird deaktiviert.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
120
:
Zur Einstellung des AUTO IRIS-Zielwerts.
:
C U F R
A.IRIS PEAK/AVE
100
000
:
030
:
100
S.IRIS LEVEL
Damit
wird
festgelegt,
ob
ein
Einstellungszuwachs von 20 dB für
DS.GAIN aktiviert wird oder nicht.
2 : Der 20-dB-Einstellungszuwachs wird
aktiviert.
O : Der 20-dB-Einstellungszuwachs wird
deaktiviert.
000
Bemerkungen
045
Damit
wird
festgelegt,
ob
ein
Einstellungszuwachs von 10 dBfür DS.GAIN
aktiviert wird oder nicht.
2 : Der 10-dB-Einstellungszuwachs wird
aktiviert.
O : Der 10-dB-Einstellungszuwachs wird
deaktiviert.
Damit
wird
festgelegt,
ob
ein
Einstellungszuwachs von 15 dB für
DS.GAIN aktiviert wird oder nicht.
2 : Der 15-dB-Einstellungszuwachs wird
aktiviert.
O : Der 15-dB-Einstellungszuwachs wird
deaktiviert.
2
O
A.IRIS LEVEL
A.IRIS WINDOW
2
O
Einstellbereich
Posten
Damit
wird
festgelegt,
ob
ein
Einstellungszuwachs von 6 dBfür DS.GAIN
aktiviert wird oder nicht.
2 : Der 6-dB-Einstellungszuwachs wird
aktiviert.
O : Der 6-dB-Einstellungszuwachs wird
deaktiviert.
Damit
wird
festgelegt,
ob
ein
Einstellungszuwachs von 12 dB für
DS.GAIN aktiviert wird oder nicht.
2 : Der 12-dB-Einstellungszuwachs wird
aktiviert.
O : Der 12-dB-Einstellungszuwachs wird
deaktiviert.
C U F R
20 dB:
Bemerkungen
2
O
C U F R
15 dB:
7-5-8 LENS/IRIS
C U F R
Zur Festlegung des Verhältnisses des
Spitzenwertes zur AUTO IRIS-Referenz.
Je höher das Verhältnis, desto größer das
Ansprechen auf den Spitzenwert im
Blendenerkennungsfenster; je niedriger das
Verhältnis, desto größer das Ansprechen auf
den
Durchschnittswert
im
Blendenerkennungsfenster.
NORM1
NORM2
CENTR
Zur
Wahl
des
BlendenautomatikErkennungsfensters.
NORM1: Fenster in Bildschirmmitte
NORM2: Fenster
am
unteren
Bildschirmrand
CENTR: Fenster
in
Punktform
in
Bildschirmmitte
000
Zur Einstellung des Zielwertes der SUPER
IRIS (Funktion Gegenlichtkompensation).
C U F R
:
080
:
C U F R
IRIS GAIN
100
CAM
LENS
Zur Auswahl ob die Korrektur IRIS GAIN von
der Kamera oder dem Objektiv ausgeführt
wird.
<Hinweis>
Bei einem Objektiv mit einem Vorsatz (k2,
k0.8 u.s.w.) welcher vor dem Objektivtyp
DIGI POWER von Fujinon hergestellt wurde,
arbeitet die Steuerung der IRIS des Gerätes,
wenn auf CAM gestellt, nicht korrekt, weil
die Korrektursteuerung der IRIS auf dem
Objektiv arbeitet wenn der Vorsatz
angebracht ist.
01
Zur Einstellung des IRIS GAIN-Einstellwerts.
Diese Einstellung wirkt sich aus, wenn IRIS
GAIN auf CAM gestellt wurde.
C U F R
IRIS GAIN VALUE
:
10
:
C U F R 20
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ121
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-6 FILE
7-6-1 CARD READ/WRITE
Einstellbereich
Posten
R.SELECT
1
7-6-3 LENS FILE
Bemerkungen
Zur Wahl der Nummer der Datei, deren
Daten gelesen werden sollen.
:
8
FILE SELECT
1
der
Daten
einer
SD-
Zur Wahl der Nummer der Datei, in der die
Daten abgelegt werden sollen.
:
8
WRITE
Zum Schreiben der Daten auf eine SDSpeicherkarte.
CARD CONFIG
Zur Formatierung einer SD-Speicherkarte.
TITLE READ
Zum Auslesen den Daten zugeordneten
Titels von einer SD-Speicherkarte.
TITLE1 - 8:
Zum Eingeben eines Titels, der aus maximal
8 Zeichen besteht.
SYSTEM MODE
R/W
Einstellbereich
Zur Auswahl ob die Menüposten SYSTEM
MODE und der Menüposten CAMERA
MODE für CARD READ/WRITE verwendet
wird.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob CAMERA ID
während
CARD
READ/WRITEDatenoperationen verwendet wird oder nicht.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob USER MENU
SELECT-Einstellungen während CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
ON
OFF
Zur Auswahl ob die Menüposten für
SYSTEM SETTING (Andere Menüposten
als SYSTEM MODE und CAMERA MODE)
und das OPTION MENU für CARD
READ/WRITE verwendet werden.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob PAINT MENUEinstellwerte während CARD READ/WRITEDatenoperationen verwendet werden oder
nicht.
F
USER MENU
SELECT R/W
F
SYSTEM SETTING
R/W
F
PAINT MENU
LEVEL R/W
F
PAINT MENU
SW(∫) R/W
RESET ALL
Zum Löschen der Daten einer Objektivdatei.
TITLE1-8
************
CARD FILE
SELECT
Damit wird festgelegt, ob MAINTENANCE
MENU-Einstellungen
während
CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob VTR MENUEinstellungen
während
CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
F
Einstellbereich
1
in
der
Zum Eingeben eines Titels, der aus maximal
12 Zeichen besteht.
Bemerkungen
Zur Wahl der Nummer der Objektivdatei.
:
8
F
READ
Zum Auslesen der Daten der Objektivdatei
von der SD-Speicherkarte.
WRITE
Zum Schreiben der Daten der Objektivdatei
auf die SD-Speicherkarte.
TITLE READ
Zum Lesen des Titels der Objektivdatei.
TITLE1 - 8:
************
Zum Eingeben eines Titels, der aus maximal
12 Zeichen besteht.
7-6-5 SCENE
Einstellbereich
Posten
SCENE SEL
ON
OFF
Daten
7-6-4 LENS FILE CARD R/W
Damit wird festgelegt, ob VF MENUEinstellungen
während
CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
Damit wird festgelegt, ob OPERATION
MENU-Einstellungen
während
CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
der
7
ON
OFF
F
F
Zum Schreiben
Objektivdatei.
READ USER DATA
OPERATION MENU ON
R/W
OFF
VTR MENU R/W
WRITE
Damit wird festgelegt, ob PAINT MENUEinstellungen
während
CARD
READ/WRITE-Datenoperationen verwendet
werden oder nicht.
F
MAINTE MENU
R/W
Zum Lesen der Daten in der Objektivdatei.
ON
OFF
F
VF MENU R/W
Bemerkungen
ON
OFF
F
ID READ/WRITE
READ
Posten
7-6-2 CARD R/W SELECT
Posten
Zur Wahl der Nummer der Objektivdatei.
:
F
Zum Auslesen
Speicherkarte.
F
1
Bemerkungen
8
F
READ
W.SELECT
Einstellbereich
Posten
Bemerkungen
Zum Lesen der Daten im Benutzerbereich
des Kameraspeichers.
1
Zur Wahl der Szenendatei.
:
F
4
READ
Zum Lesen der Daten in der Szenendatei.
WRITE
Zum Schreiben
Szenendatei.
RESET
Zur Rücksetzung der SCENE FILE-Werte
auf die Anfangswerte.
TITLE 1-4
**********
Zur Erzeugung
Szenendatei.
der
eines
Daten
Titels
in
für
der
eine
Für Einzelheiten, siehe “4-10 Einstellung Datenhandhabung.”
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
121
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ122
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-7 MAINTENANCE
7-6-6 INITIALIZE
Posten
Einstellbereich
7-7-1 SYSTEM CHECK
Bemerkungen
READ FACTORY
DATA
Zum
Zurückkehren
zu
den
Werkseinstellungen des Gerätes.
Auf Werkseinstellung zurückgesetzte
Daten
O Benutzerdaten
O Szenendatei
Nicht auf Werkseinstellung
zurückgesetzte Daten
O Objektivdatei
O Black-Shading
O White-Shading
WRITE USER
DATA
Die zum Benutzer gehörenden Menüdaten
werden im Speicher der Benutzerdaten im
Gerät gespeichert.
Für Einzelheiten, siehe “4-10 Einstellung Datenhandhabung.”
Posten
COLOR CHECK
Einstellbereich
ON
OFF
Bemerkungen
Zur Kontrolle ob der Kamerateil korrekt
arbeitet.
ON:
Der Signalpegel des RGB nahe der Mitte
der Anzeige wird im Sucher angezeigt.
Es gibt mit numerischen Werten an, dass
die entsprechenden RGB-Signale korrekt
vom optischen System an das digitale
System übertagen werden und verarbeitet
werden.
OFF:
Keine Anzeige
7-7-2 DIAGNOSTIC
Posten
Einstellbereich
Bemerkungen
CAMSOFT(IN)
Zum Anzeigen der Version der Software, die
für den im Mikrocomputer eingebauten
Flash-Speicher verwendet wird.
CAMSOFT(OUT)
Zum Anzeigen der Version der Software, die
für extern angeschlossenen Flash-Speicher
verwendet wird.
CAM TABLE
Zum Anzeigen der Version der Tabellen.
FONT ROM
Zum Anzeigen der Version der für die
Zeichen verwendeten Schriftart.
FPGA (CHAR)
Zur Anzeige der Version von FPGA für
Zeichen.
FPGA (FM)
Zur Anzeige der Version von FPGA für
Vollbildspeicher.
FPGA (D/C)
Zur Anzeige der Version von FPGA für
Abwärtskonvertierung.
FPGA (TG)
Zur Anzeige der Version von FPGA für den
CCD-Treiber.
7-7-3 LENS ADJ
Posten
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
122
Einstellbereich
Bemerkungen
F2.8 ADJ
ON
OFF
Die Blende wird nur dann auf f/2.8
eingestellt, wenn ON für diesen Posten
eingestellt wird.
F16 ADJ
ON
OFF
Die Blende wird nur dann auf f/16
eingestellt, wenn ON für diesen Posten
eingestellt wird.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.13 4:45 PM ページ123
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-7-6 LENS FILE ADJ
7-7-4 BLACK SHADING
Einstellbereich
Posten
CORRECT
C U F R
DETECTION
(DIG)
Bemerkungen
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die digitale
Black-Shading-Korrektur.
–
Zur Ausführung der digitalen Black-ShadingKorrektur.
Einstellbereich
Posten
RB GAIN CTRL
RESET
ON
OFF
7-7-5 WHITE SHADING
Einstellbereich
Posten
CORRECT
C U F R
R H SAW
R H PARA
R V SAW
R V PARA
G H SAW
G H PARA
G V SAW
G V PARA
B H SAW
B H PARA
B V SAW
B V PARA
ON
OFF
–255
:
+000
:
+255
Bemerkungen
Zur Wahl von ON oder OFF für die WhiteShading-Korrektur.
Zur manuellen Ausführung der WhiteShading-Korrektur.
Die Sägezahn-Schwingungsform und die
Sinus-Schwingungsform
der
entsprechenden RGB-Kanäle werden in
horizontaler und vertikaler Richtung
Korrigiert.
LENS R GAIN
OFFSET
–200
:
+000
Bemerkungen
ON:
Die Verstärkung von Rch und Bch,
welche in 7-3-1 Anzeige <RB GAIN
CONTROL> korrigiert wurden, werden
zurückgesetzt.
Außerdem werden die in 7-3-2 <RGB
BLACK
CONTROL>
eingestellten
Streulichtpegel von Rch, Gch und Bch
zurückgesetzt.
OFF:
Die Verstärkung von Rch und Bch,
welche in 7-3-1 Anzeige <RB GAIN
CONTROL> korrigiert wurden, werden
aktiviert.
Außerdem werden die in 7-3-2 <RGB
BLACK
CONTROL>
eingestellten
Streulichtpegel von Rch, Gch und Bch
freigegeben.
Zur Kompensierung der Rch-Empfindlichkeit
des verwendeten Objektivs.
:
F
LENS B GAIN
OFFSET
+200
–200
:
+000
Zur Kompensierung der Bch-Empfindlichkeit
des verwendeten Objektivs.
:
F
LENS R FLARE
F
LENS G FLARE
F
LENS B FLARE
F
+200
000
:
100
000
:
100
000
:
100
Zur Einstellung des Streulichtpegels von
Rch.
Zur Einstellung des Streulichtpegels von
Gch.
Zur Einstellung des Streulichtpegels von
Bch.
O Die in der Anzeige LENS FILE ADJ eingestellten Daten
können als Objektivdatei auf einer SD-Speicherkarte
gespeichert werden.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
123
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ124
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-8 VTR MENU
7-8-1 VTR FUNCTION
Posten
HUMID OPE
Einstellbereich
Bemerkungen
Posten
ON
OFF
Damit wählen Sie, ob der Betrieb fortgesetzt
wird oder nicht, wenn der HUMIDAlarmzustand auftritt.
ON: Der Betrieb wird fortgesetzt, bis
Bandlose erkannt wird, selbst wenn
der HUMID-Alarmzustand während
des Betriebs auftritt.
OFF: Der Betrieb wird gestoppt, sobald der
HUMID-Alarmzustand auftritt.
Tritt der HUMID-Alarmzustand während der
Aufnahme auf, wird der Aufnahmebetrieb
fortgesetzt, solange keine Bandlose erkannt
wird, ohne Rücksicht darauf, ob ON oder
OFF für diesen Posten gewählt wurde.
BATTERY SELECT
ALL
NORMAL
Zur Wahl der Art, wie der Aufnahmestart
akzeptiert werden soll.
10min
20min
30min
60min
Zur Wahl der Zeitspanne,
REC/PAUSE andauern soll.
R.REVIEW
RETAKE
Zur Einstellung der Operationen des
Gerätes unter Verwendung der Taste REC
Check auf der Fernbedienung.
R.REVIEW:
Aufnahmekontrolle wird durchgeführt.
RETAKE:
Nach der Durchführung der RetakeOperation
wird
automatisch
die
Wiedergabe ausgelöst.
NORMAL
DARK
Zur
Auswahl
des
DVCPRO
Komprimierungsmodus.
O Dies
ist
aktiviert,
wenn
das
Aufnahmeformat auf 720P gestellt ist.
NORMAL:
In diesem Modus wird die normale
Aufnahme ausgeführt.
DARK:
Die Verzerrung von komprimierten
Videobildern, welche bei der Aufnahme
von dunklen Bereichen auftreten können,
können in diesem Modus unterdrückt
werden.
Die Verzerrung von komprimierten
Videobildern in anderen Bereichen könnte
sich erhöhen.
C U F
REC START
C U F
PAUSE TIMER
C U F
RC CHECK SW
C U F
COMPRESSION
MODE
C U F
7-8-2 BATTERY/TAPE
für
C U F
EXT DC IN
SELECT
die
C U F
BATT NEAR END
ALARM
Einstellbereich
PROPAC14
TRIMPAC14
HYTRON50
HYTRON120
DIONIC90
DIONIC160
NP-L7
ENDURA7
ENDURA10
ENDURA D
PAG L95
BP-GL65/95
NICD14
TYPE A
TYPE B
Zur Wahl des zu verwendenden Akkutyps.
Die Restladung wird in Übereinstimmung mit
dem gewählten Akkutyp erkannt.
Der Einstellbereich kann mit den in den
Menüs “7-7-3 BATTERY SETTING1” und “77-4 BATTERY SETTING2” gewählten
Posten geändert werden.
Der Anfangswert für TYPE A ist auf
DIONIC100 gestellt, während er für TYPE B
auf HYTRON100 gestellt ist.
AC_ADPT
PROPAC14
TRIMPAC14
HYTRON50
HYTRON120
DIONIC90
DIONIC160
NP-L7
ENDURA7
ENDURA10
ENDURA D
PAG L95
BP-GL65/95
NICD14
TYPE A
TYPE B
Zur Auswahl einer an die Buchse DC IN
anzuschließenden
externen
Stromversorgung.
Der Einstellbereich kann mit den in den
Menüs “7-7-3 BATTERY SETTING1” und “77-4 BATTERY SETTING2” gewählten
Posten geändert werden.
Die analoge Spannung wird im Sucher
angezeigt.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Warnton
ausgegeben wird oder nicht, wenn der Akku
nahezu erschöpft ist.
ON
OFF
Wird dieser Posten auf ON eingestellt, kann
die Ausgabe des Warntons und der
Warnanzeige durch Drücken des Tasto
MODE CHECK abgeschaltet werden, wenn
der Akku nahezu erschöpft ist.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Warnton
ausgegeben wird oder nicht, wenn der Akku
erschöpft ist.
100%
70%
Zur Festlegung der Bedingung, unter
welcher der Restladungs-Anzeigebalken auf
dem LCD-Display angezeigt wird, wenn ein
digitaler Akku verwendet wird.
70%: Eine volle Ladung wird mit 70 %
angezeigt.
100%:Eine volle Ladung wird mit 100 %
angezeigt.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Warnton
ausgegeben wird oder nicht, wenn das
Bandende nahezu erreicht ist.
3min
2min
Zur Einstellung der Bandrestzeit, bei welcher
der Warnton für Annäherung an das
Bandende ausgegeben wird.
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Warnton
ausgegeben wird oder nicht, wenn das
Bandende erreicht ist.
5min/∫
3min/∫
Zur Einstellung der Zeit der einzelnen
Segmente
(∫),
die
den
RestzeitAnzeigebalken auf dem LCD-Display
ausmachen.
5min: Jedes Segment stellt eine Restzeit
von 5 Minuten dar.
3min: Jedes Segment stellt eine Restzeit
von 3 Minuten dar.
C U F
BATT NEAR END
CANCEL
C U F
BATT END ALARM
C U F
BATT REMAIN
FULL
C U F
TAPE NEAR END
ALARM
C U F
TAPE NEAR END
TIME
C U F
TAPE END ALARM
C U F
TAPE REMAIN/∫
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
124
C U F
Bemerkungen
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:23 PM ページ125
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-8-3 BATTERY SETTING1
Einstellbereich
Posten
PROPAC14
15.0
15.0
AUTO
MANUAL
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
:
C U F
NP-L7
15.0
AUTO
MANUAL
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
:
13.1
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
AUTO
MANUAL
15.0
:
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
13.0
DIONIC160
2
/
2
/
:
C U F
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
AUTO
MANUAL
:
:
15.0
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
15.0
:
13.6
2
/
2
/
13.2
C U F
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
:
C U F
11.0
AUTO
MANUAL
:
HYTRON120
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
13.6
C U F
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
2
/
:
HYTRON50
AUTO
MANUAL
11.0
:
C U F
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
AUTO
MANUAL
DIONIC90
Bemerkungen
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
:
Einstellbereich
Posten
2
/
2
/
13.8
TRIMPAC14
Bemerkungen
:
12.9
:
C U F
ENDURA7
15.0
2
/
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
AUTO
MANUAL
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
11.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
:
13.2
:
C U F
15.0
O Wenn der digitale Akku an das Gerät angebracht ist, wird
die verbleibende Kapazität des Akkus in Prozent
angezeigt.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
125
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:24 PM ページ126
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-8-4 BATTERY SETTING2
Einstellbereich
Posten
ENDURA10
2
/
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
AUTO
MANUAL
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
11.0
:
13.2
:
C U F
ENDURA-D
15.0
2
/
AUTO
MANUAL
11.0
:
13.2
:
C U F
PAG L95
15.0
2
/
AUTO
MANUAL
11.0
:
13.5
:
C U F
BP-GL65/95
15.0
2
/
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
Zur Festlegung der Art, wie die Spannung,
bei welcher der Akku als nahezu erschöpft
betrachtet wird, eingestellt werden soll.
AUTO:
Die Spannung wird automatisch
eingestellt.
MANUAL: Die Spannung wird manuell
eingestellt.
11.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
13.6
:
15.0
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
126
Einstellbereich
Posten
NICD14
NEAR END
Bemerkungen
2
/
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
11.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten.
:
13.8
:
15.0
11.0
END
:
13.2
:
C U F
TYPE A
FULL
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als erschöpft betrachtet wird, in
0,1-V-Schritten.
15.0
2
/
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
12.0
Zur Einstellung der Spannung, bei der FULL
angezeigt werden soll, in 0,1-V-Schritten.
:
14.6
:
17.0
NEAR END
11.0
:
13.6
:
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
werden soll, in 0,1-V-Schritten.
15.0
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
wird, in 0,1-V-Schritten, wenn MANUAL als
Einstellung des obigen Menüpostens
gewählt worden ist.
AUTO
MANUAL
:
C U F
Bemerkungen
END
11.0
:
12.9
:
C U F
TYPE B
FULL
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als erschöpft betrachtet werden
soll, in 0,1-V-Schritten.
15.0
2
/
Zur Aktivierung oder Deaktivierung der für
den
Posten
BATTERY
SELECT
vorgenommenen Wahl.
2 : Die Wahl wird aktiviert.
/ : Die Wahl wird deaktiviert.
12.0
Zur Einstellung der Spannung, bei der FULL
angezeigt werden soll, in 0,1-V-Schritten.
:
15.2
:
17.0
NEAR END
11.0
:
13.0
:
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als nahezu erschöpft betrachtet
werden soll, in 0,1-V-Schritten.
15.0
END
11.0
:
12.4
:
C U F
Zur Einstellung der Spannung, bei welcher
der Akku als erschöpft betrachtet werden
soll, in 0,1-V-Schritten.
15.0
O Wenn der digitale Akku an das Gerät angebracht ist, wird
die verbleibende Kapazität des Akkus in Prozent
angezeigt.
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.13 4:46 PM ページ127
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-8-5 MIC/AUDIO1
Posten
FRONT VR CH1
C U F
FRONT VR CH2
C U F
MIC LOWCUT CH1
C U F
MIC LOWCUT CH2
C U F
MIC LOWCUT CH3
C U F
MIC LOWCUT CH4
C U F
LIMITER CH1
C U F
LIMITER CH2
C U F
AUTO LEVEL CH3
Einstellbereich
Bemerkungen
Posten
FRONT
W.L.
REAR
ALL
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Audioregler für
das für CH1 gewählte Eingangssystem
funktionsfähig gemacht werden soll oder
nicht.
FRONT
W.L.
REAR
ALL
OFF
Damit wird festgelegt, ob der Audioregler für
das für CH2 gewählte Eingangssystem
funktionsfähig gemacht werden soll oder
nicht.
FRONT
REAR
W.L.
OFF
Zur Wahl des Mikrofon-Tiefpassfilters.
FRONT
REAR
W.L.
OFF
Zur Wahl des Mikrofon-Tiefpassfilters.
FRONT
REAR
W.L.
OFF
Zur Wahl des Mikrofon-Tiefpassfilters.
FRONT
REAR
W.L.
OFF
Zur Wahl des Mikrofon-Tiefpassfilters.
Bemerkungen
Zur Wahl des Testsignals.
NORMAL: Das Testtonsignal wird an alle Kanäle
ausgegeben, wenn der Schalter
CAM/BAR auf BAR, und der Schalter
CH1 AUDIO IN auf FRONT gestellt
worden ist.
ALWAYS: Das Testtonsignal wird immer an alle
Kanäle ausgegeben, wenn der Schalter
CAM/ BAR auf BAR gestellt worden ist.
OFF:
Das
Testtonsignal
wird
nicht
ausgegeben.
CHSEL: Das Testtonsignal wird an die Kanäle
ausgegeben, für die der Schalter CH1
oder CH2 AUDIO IN auf FRONT gestellt
wurde, wenn der Schalter CAM/BAR auf
BAR gestellt wird. Es erfolgt keine
Ausgabe an CH3 oder CH4.
7-8-6 MIC/AUDIO2
FRONT MIC
POWER
Einstellbereich
Bemerkungen
ON
OFF
Zur Wahl der Phantomstromversorgung für
das vordere Mikrofon.
REAR MIC POWER ON
OFF
Zur Wahl der Phantomstromversorgung für
das hintere Mikrofon.
C U F
ON
OFF
Zur Wahl des Begrenzers.
ON
OFF
Zur Wahl des Begrenzers.
ON
OFF
Zur Auswahl der automatischen Korrektur
des Aufnahmepegels.
ON
OFF
Zur Auswahl der automatischen Korrektur
des Aufnahmepegels.
CH1
CH2
CH3
CH4
CH1+2
CH3+4
Zur Auswahl des auf
aufzuzeichnende Signal.
C U F
MONITOR SELECT STEREO
MIX
C U F
CUE REC SELECT
NORMAL
ALWAYS
OFF
CHSEL
C U F
Posten
C U F
AUTO LEVEL CH4
TEST TONE
Einstellbereich
die
CUE-Spur
C U F
FRONT MIC LEVEL –40dB
–50dB
Zur Wahl des Eingangspegels des vorderen
Mikrofons.
C U F
REAR MIC CH1
LVL
–50dB
–60dB
Zur Wahl des Eingangspegels des hinteren
Mikrofons.
–50dB
–60dB
Zur Wahl des Eingangspegels des hinteren
Mikrofons.
–3dB
0dB
+4dB
Zur Wahl des hinteren Line-Eingangspegels.
–3dB
0dB
+4dB
Zur
Wahl
des
Ausgangspegels.
18dB
20dB
Zur Einstellung der Übersteuerungsreserve
(Referenzpegel).
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob Warnungen
ausgegeben werden oder nicht, wenn der
Empfang des Funkempfängers schlecht ist.
C U F
REAR MIC CH2
LVL
C U F
REAR LINE IN LVL
C U F
<Hinweis>
Bei Anwendung des Tiefpassfilters des Mikrofons beträgt der
Frequenzgang 200 Hz bis 10 kHz.
Zur Wahl des Formats der an den Monitor
auszugebenden Signale.
C U F
AUDIO OUT LVL
hinteren
Audio-
C U F
HEADROOM
C U F
WIRELESS WARN
C U F
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
127
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:24 PM ページ128
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-8-7 TC/UB
Posten
TC MODE
Einstellbereich
DF
NDF
Zur Auswahl des Modus des Ablaufs des
Timecodes.
DF: Modus Drop-Frame
NDF: Modus Non-Drop-Frame
<Hinweis>
Wenn die Systemfrequenz auf 50 Hz gestellt
ist, ist der Modus Non-Drop-Frame.
USER
TIME
DATE
EXT
TCG
FRM RATE
REGEN
Zur Auswahl der im Bereich LTC
aufzuzeichnenden Benutzer-Bits.
USER:
Zur Aufzeichnung der Werte der
Benutzereinstellungen. (feste Werte)
TIME:
Zur Aufzeichnung der Ortszeit. (Stunde,
Minute, Sekunde)
DATE:
Zur Aufzeichnung des Datums und der
Ortszeit. (2 Zeichen für Jahr, Monat, Tag,
Zeit)
EXT:
Zur Aufzeichnung der Benutzer-Bits der
Eingabe des Timecode in die Buchse TC
IN.
Wenn Benutzer-Bits nicht gelesen werden
können, werden die Werte der
Benutzereinstellungen aufgezeichnet.
TCG:
Zur Aufzeichnung des Wertes des
Timecode-Generators.
FRM RATE:
Zur Aufzeichnung der Aufnahmeinformation
(Bildwechselfrequenz u.s.w.) der Kamera.
REGEN:
Zum
Auslesen
des
auf
Band
gespeicherten
Wertes
und
der
kontinuierlichen Aufzeichnung der Werte.
<Hinweis>
Wenn das Aufnahmeformat auf 720P
gestellt ist, wird den Einstellungen der
Anzeige FRAME RATE UB in 7-9-1
<OPTION> gefolgt.
C U F
UB MODE
C U F
VITC UB MODE
C U F
Bemerkungen
USER/EXT
TIME
DATE
TCG
FRM RATE
REGEN
Zur Auswahl der im Bereich VITC
aufzuzeichnenden Benutzer-Bits.
USER/EXT:
Wenn der Menüposten UB MODE auf
EXT gestellt wird, werden die BenutzerBits des Timecore Eingangs der Buchse
TC IN aufgezeichnet.
Wenn eine andere Option als EXT
eingestellt ist, werden die Werte der
Benutzereinstellungen aufgezeichnet.
TIME:
Zur Aufzeichnung der Ortszeit. (Stunde,
Minute, Sekunde)
DATE:
Zur Aufzeichnung des Datums und der
Ortszeit. (2 Zeichen für Jahr, Monat, Tag,
Zeit)
TCG:
Zur Aufzeichnung des Wertes des
Timecode-Generators.
FRM RATE:
Zur Aufzeichnung der Aufnahmeinformation
(Bildwechselfrequenz u.s.w.) der Kamera.
REGEN:
Zum
Auslesen
des
auf
Band
gespeicherten
Wertes
und
der
kontinuierlichen Aufzeichnung der Werte.
<Hinweis>
Wenn das Videosystem auf 24P oder 24PA
gestellt ist oder das Aufnahmeformat 720P
ist, wird den Einstellungen der Anzeige
FRAME RATE UB in 7-9-1 <OPTION>
gefolgt.
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
128
Einstellbereich
Posten
TCG SET HOLD
ON
OFF
Zur Wahl von ON oder OFF für die Funktion,
welche die vorher durchgeführte Einstellung
grundsätzlich als TCG-Wert für die
Aufnahme verwendet, wenn der TCG-Wert
eingestellt
worden
ist,
bevor
der
Kamerarecorder
zum
letzten
Mal
ausgeschaltet wurde, und dann eine
Aufnahme durchgeführt wurde, nachdem der
Kamerarecorder wieder eingeschaltet
worden ist.
REGEN
PRESET
Damit wird festgelegt, ob der Timecode als
der Wert auf dem Band während der ersten
Aufnahme regeneriert werden soll oder
nicht, nachdem der Kamerarecorder
eingeschaltet, die Cassette eingelegt oder
eine Wiedergabe- oder Suchoperation
durchgeführt worden ist.
ON
OFF
Damit
wird
festgelegt,
ob
im
ausgeschalteten
Zustand
des
Kamerarecorders der Timecode des LCDDisplays eingestellt und der Zählerstand
angezeigt werden kann oder nicht.
ON: Der Timecode kann auch bei
ausgeschaltetem Kamerarecorder
eingestellt und angezeigt werden.
OFF: Bei ausgeschaltetem Kamerarecorder
ist
auch
das
LCD-Display
ausgeschaltet, und der Timecode
kann weder eingestellt noch angezeigt
werden.
TCG
TCG/TCR
Zur Auswahl des an die Buchse TC OUT
auszugebenden Timecode.
TCG:
Der Wert des Timecodegenerator wird
immer ausgegeben.
TCG/TCR:
Im EE-Modus, wird der Wert des
Timecode-Generators der Buchsen
ausgegeben, im Wiedergabemodus wird
der
Wert
des
Timecode-Lesers
ausgegeben.
30F
24F
Zur Auswahl des Anzeigeformates der
Vollbildziffern des Timecodes.
30F: Eine Anzahl von bis zu 30 Vollbildern
wird in den Vollbildziffern des
Timecode angezeigt.
24F: Eine Anzahl von bis zu 24 Vollbildern
wird in den Vollbildziffern des
Timecode angezeigt.
<Hinweis>
Wenn die Systemfrequenz auf 50 Hz gestellt
ist, werden 25 Vollbilder angezeigt.
0
1
2
3
Zur Einstellung des korrekten Timecodes
entsprechend der Verzögerung des
Videosignales.
0: Nicht korrigieren.
1: Zur Verzögerung des eingehenden
Timecodes entsprechend dem Timing der
Videobilder.
2: Zur Bescheunigung des auszugebenden
Timecodes entsprechend dem Timing der
Videobilder.
3: Zur Verzögerung des eingehenden
Timecodes und Beschleunigung des
auszugebenden Timecodes entsprechend
dem Timing der Videobilder.
Für Einzelheiten, siehe “4-5-4 Externe
Timecode-Kopplung”.
ON
OFF
Zur Auswahl der Regenerierung des Wertes
des Timecodes auf dem Band, wenn die
nachfolgende Aufnahme startet nachdem
der Menüposten RET SW der Anzeige SW
MODE auf R.REVIEW gestellt wurde und
die Taste RET auf dem Objektiv oder die
Taste USER am Gerät gedrückt wurde,
welcher die Funktion RET SW zugeordnet
ist.
ON: Der Timecode wird als Wert des
Bandes regeneriert.
OFF: Der Timecode wird nicht regeneriert.
C U F
FIRST REC TC
C U F
P.OFF LCD
DISPLAY
C U F
TC OUT
C U F
TC DISP SEL
C U F
TC VIDEO
SYNCRO
C U F
REC REVIEW
REGEN
C U F
Bemerkungen
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.7.14 9:45 AM ページ129
Kapitel 7 Menübeschreibungstabellen (Fortsetzung)
7-9 OPTION MENU
7-9-1 OPTION
7-8-8 UMID SET/INFO
Posten
COUNTRY
Einstellbereich
Zur Eingabe des Ländernamens des
Benutzers. “NO-INFO” wird bis zu dieser
Eingabe angezeigt.
NO-INFO
Zur Eingabe des Namens der Organisation
oder Firma des Benutzers. “NO-INFO” wird
bis zu dieser Eingabe angezeigt.
NO-INFO
Zur Eingabe des Benutzernamens. “NOINFO” wird bis zu dieser Eingabe angezeigt.
C U F
USER
C U F
DEVICE NODE
Einstellbereich
Posten
NO-INFO
C U F
ORGANIZATION
Bemerkungen
Zur Anzeige der Kennnummer des Produkts.
ENG SECURITY
Bemerkungen
ON
OFF
Damit wird festgelegt, ob das Öffnen und
Schließen
des
MENU-Bildschirms
eingeschränkt werden soll oder nicht.
ON: Der MENU-Bildschirm kann nicht mehr
geöffnet werden.
Um diese Einschränkung aufzuheben,
konsultieren Sie Ihren Händler.
OFF:Das Öffnen und Schließen des MENUBildschirms wird nicht eingeschränkt.
TOTAL CHROMA G –40
Zur Einstellung des Chroma-Pegels der PRSignale und der PB-Signale.
:
+00
:
C
CHROMA OUTPUT
7-8-9 VTR DIAG
C
FRAME RATE UB
Posten
Einstellbereich
Zur Anzeige der Gesamtzeit, während der
die Stromversorgung eingeschaltet war.
DRUM RUNNING
Zur
Anzeige
der
Kopftrommelrotation.
Gesamtzeit
der
THREADING
Zur Anzeige der Gesamtzahl
Cassettenladevorgänge.
der
THREADING r
ON
OFF
Wenn es auf OFF gestellt ist, werden die
Farbelemente des Videos eliminiert.
FRAME RATE
MENU
Zur Einstellung der aufzuzeichnenden
Benutzer-Bits, wenn das Videosystem auf
24P or 24PA, oder das Aufnahmeformat auf
720P gestellt ist.
FRM RATE:
Zur Aufzeichnung der Aufnahmeinformation
(Bildwechselfrequenz u.s.w.) der Kamera.
MENU:
Dies folgt den Einstellungen des
Menüpostens UB MODE und dem
Menüposten VITC UB MODE der Anzeige
7-8-7 <TC/UB>.
DFLT
1
Dies ist das Menü zur Erweiterung der
Buchse DCVPRO.
Zu verwenden mit DFLT bei normaler
Operation.
Bemerkungen
OPERATION
DRUM RUNNING r
+40
C
Zur
Anzeige
der
Gesamtzeit
der
Kopftrommelrotation nach der Rücksetzung.
Zur Anzeige der Gesamtzahl
Cassettenladevorgänge
nach
Rücksetzung.
der
der
VTR SYSCON
Zur Anzeige der Software-Version des VTR
SYSCON-Mikrocomputers.
SERVO
Zur Anzeige der Software-Version des
SERVO-Mikrocomputers.
LCD
Zur Anzeige der Software-Version des LCDMikrocomputers.
VIDEO FPGA
Zur Anzeige der Version von FPGA für
Videosignalverarbeitung.
PWR PLD
Zur Anzeige der Version der PLD zur
Steuerung der SD-Speicherkarte.
1394 CONFIG
:
C
1394 GAP COUNT
255
0
:
40
Zur Einstellung des Intervalls zwischen
Packeten.
:
C
63
Die unterstrichenen Einstellungen in der Spalte “Einstellbereich” stellen die
Vorgaben dar.
129
7
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:24 PM ページ130
Kapitel 8 Technische Daten
[ALLGEMEINES]
Stromversorgung:
12 V Gleichstrom
(11,0 V bis 17,0 V)
Leistungsaufnahme: 36 W
ist die Sicherheitsinformation.
Betriebstemperatur:
0 °C bis +40 °C
Lagertemperatur:
–20 °C bis +60 °C
Betriebsluftfeuchtigkeit:
Innerhalb von 10 % bis 85 % (relative Feuchtigkeit)
Dauerbetriebszeit:
ca. 120 Min. (mit DIONIC90 von Anton/Bauer)
Abmessungen (BaHaT):
129 mm a 271 mm a 329 mm
Gewicht:
ca. 4,5 kg (nur Hauptgerät)
[KAMERATEIL]
Bildsensor:
2/3-Zoll-CCDs a3
Aufnahmemethode:
Methode RGB 3-CCD
Gesamtanzahl der Pixel:
1370 (H) k 744 (V)
Effektive Anzahl der Pixel:
1280 (H) k 720 (V)
Horizontale Treiberfrequenz:
74,1758 MHz (59,94 Hz)
74,25 MHz (50 Hz)
Objektivanschluss:
2/3-Zoll-Bajonettfassung
Optisches System:
F1,4 Prismensystem
Filter:
CC A: CROSS
B: 3200 K
C: 4300 K
D: 6300 K
ND 1: CLEAR
2: 1/4ND
3: 1/16ND
4: 1/64ND
Quantisierung:
14-Bit
Abtastfrequenz:
74,1758 MHz (59,94 Hz)
74,25 MHz (50 Hz)
Digitale Signalverarbeitung:
74,1758 MHz (59,94 Hz)
74,25 MHz (50 Hz)
Programmierbare Verstärkungswerte:
–3 dB, 0 dB, 3 dB, 6 dB, 9 dB, 12 dB, 15 dB, 18 dB,
21 dB, 24 dB, 27 dB und 30 dB
130
DS GAIN-Funktion:
+6 dB, +10 dB, +12 dB, +15 dB oder +20 dB
Verstärkungsanhebung wählbar
Funktion LINE MIX GAIN
+6 dB (kann auf ON oder OFF eingestellt werden)
SUPER GAIN-Funktion:
30 dB oder 36 dB wählbar
Verschlusszeiten:
1/60 (50 Hz), 1/100 (59,94 Hz), 1/120, 1/250, 1/500,
1/1000, 1/2000 und HALF
Synchro-Scan-Verschlusszeit:
1/60,3 bis 1/249,8 (1080-59,94i/720-59,94P)
1/30,2 bis 1/249,8 (1080-29,97P/720-29,97P)
1/24,1 bis 1/249,8
(1080-23,98P/1080-23,98PA/720-23,98P)
1/50,2 bis 1/209,5 (1080-50i/720-50P)
1/25,2 bis 1/209,5 (1080-25P/720-25P)
Empfindlichkeit:
F10 (2000 lx, 89,9 % Reflexion)
Minimale Beleuchtungsstärke:
0,032 lx, F1.4, 36 dB (S. GAIN) +20 dB (DS. GAIN)
+6 dB (LINE MIX)
Video-Signalrauschabstand:
54 dB (typisch)
Farbdeckungsfehler:
Unter 0,03 % (über den gesamten Bereich, ausschl.
Objektivverzerrung)
[RECORDERTEIL]
Bandtransportsystem
Zu verwendendes Band:
M Kassettenband für 1/4-inch DVCPRO
Bandgeschwindigkeit:
67,640 mm/s (59,94 Hz)
67,708 mm/s (50 Hz)
Aufnahmezeit:
33 Minuten (mit AJ-HP33EMG)
Vorspulzeit:
ca. 1 Min. 30 Sek. (mit AJ-HP33EMG)
Rückspulzeit:
ca. 1 Min. 30 Sek. (mit AJ-HP33EMG)
Videosystem
Abtastfrequenz:
Y:
74,1758 MHz (59,94 Hz)
74,25 MHz (50 Hz)
PB/PR: 37,0879 MHz (59,94 Hz)
37,125 MHz (50 Hz)
Quantisierung:
8-Bit
Videokomprimierungssystem:
DCT + Variable Length Code
Videokomprimierungsverhältnis:
1/6,7 (nicht 1080-50i/1080-25P)
1/6,3 (im Fall von 1080-50i/1080-25P)
Fehlerkorrektur:
Reed-Solomon-Produktcode
Videoaufnahme-Bitrate:
100 Mbps
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:24 PM ページ131
Kapitel 8 Technische Daten (Fortsetzung)
Audiosystem
Timecode-Eingang
Abtastfrequenz:
48 kHz (mit Video synchronisiert)
Quantisierung:
16-Bit
Frequenzgang:
20 Hz bis 20 kHz ±1,0 dB (bei 1 kHz, Referenzpegel)
Dynamikumfang:
Mehr als 85 dB (bei 1 kHz, AWTD)
Klirrfaktor:
Weniger als 0,1 % (bei 1 kHz, Referenzpegel)
Gleichlaufschwankungen:
Unterhalb der Messgrenze
Übersteuerungsreserve:
18 dB
TC IN (BNC):
0,5 Vs-s bis 7 Vs-s, hochohmig
[ANSCHLUSSTEIL]
Audio-Eingänge
MIC IN (XLR, 5-polig, Kupplung):
Für Stereo
Phantom-Stromversorgung:
+48 V (Es ist möglich sie im Menü aus ON/OFF zu
schalten.)
Eingangspegel:
–40 dBu (–50 dBu oder –40 dBu, Menüwahl
AUDIO IN CH1/CH2 (XLR a2, 3-polig, Kupplung):
LINE/MIC/MIC +48 V Umschaltung
LINE : 0 dBu (–3 dBu, 0 dBu oder +4 dBu, Menüwahl)
MIC : –60 dBu (–60 dBu oder –50 dBu, Menüwahl)
MIC +48V:
–60 dBu (–60 dBu oder –50 dBu, Menüwahl)
WIRELESS IN (D-SUB, 25-polig):
Eingangspegel: –40 dBu
Timecode-Ausgang
TC OUT (BNC):
2,0 Vs-s, niederohmig
Sonstige Anschlüsse
LENS (12-polig)
REMOTE (10-polig, Anschluss für AJ-RC10G)
DC IN (XLR, 4-polig, Stecker):
11 V bis 17 V Gleichstrom
DC OUT (4-polig):
11 V bis 17 V Gleichstrom, maximaler Ausgangsstrom 1,5 A
EVF (20-polig)
Unterstützt den Sucher, welcher zwischen 59,94 Hz und
50 Hz umgeschaltet werden kann.
Buchse Ausgang DVCPRO (6-polig)
GPS (6-polig)
[ZUBEHÖR]
8
Tragriemen
Knopf für Regler FRONT AUDIO LEVEL
Reglerknopf-Befestigungsschraube a1
Audio-Ausgänge
AUDIO OUT CH1/CH2 (XLR, 5-polig, Stecker):
Ausgangspegel:
0 dBu (–3 dBu, 0 dBu oder +4 dBu, Menüwahl)
PHONES:
Stereo-Minibuchsen a2
Video-Eingang
GEN LOCK IN (BNC):
1,0 Vs-s, 75Ω
(Kann auch als Eingangsbuchse der rückkehrenden
Videosignale verwendet werden.)
Video-Ausgang
VIDEO OUT (BNC):
Kann zwischen HD-SDI/SD-SDI/Composite umgeschaltet
werden.
HD-SDI
: 0,8 Vs-s, 75 Ω
SD-SDI
: 0,8 Vs-s, 75 Ω
Composite : 1,0 Vs-s, 75 Ω
MON OUT (BNC):
Kann zwischen HD-SDI und HD-Y umgeschaltet werden
HD-SDI
: 0,8 Vs-s, 75 Ω
HD-Y
: 1,0 Vs-s, 75 Ω (analoges Signal)
Bei den Angaben zu Gewicht und Abmessungen handelt es
sich um Näherungswerte.
Änderungen der technischen Daten bleiben im Sinne der
ständigen Produktverbesserung vorbehalten.
131
03.AJ-HDX900E(VQT0X86)_G 06.6.23 2:24 PM ページ132
Benutzerinformationen zur Entsorgung von elektrischen und elektronischen
Geräten (private Haushalte)
Dieses Symbol auf Produkten und/oder begleitenden Dokumenten bedeutet, dass verbrauchte elektrische und
elektronische Produkte nicht mit gewöhnlichem Haushaltsabfall vermischt werden sollen.
Bringen Sie zur ordnungsgemäßen Behandlung, Rückgewinnung und Recycling diese Produkte zu den entsprechenden
Sammelstellen, wo sie ohne Gebühren entgegengenommen werden. In einigen Ländern kann es auch möglich sein,
diese Produkte beim Kauf eines entsprechenden neuen Produkts bei Ihrem örtlichen Einzelhändler abzugeben.
Die ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produkts dient dem Umweltschutz und verhindert mögliche schädliche
Auswirkungen auf Mensch und Umgebung, die aus einer unsachgemäßen Handhabung von Abfall entstehen können.
Genauere Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung.
In Übereinstimmung mit der Landesgesetzgebung können für die unsachgemäße Entsorgung dieser Art von Abfall Strafgebühren
erhoben werden.
Für Geschäftskunden in der Europäischen Union
Bitte treten Sie mit Ihrem Händler oder Lieferanten in Kontakt, wenn Sie elektrische und elektronische Geräte entsorgen möchten. Er
hält weitere Informationen für sie bereit.
Informationen zur Entsorgung in anderen Ländern außerhalb der Europäischen Union
Dieses Symbol ist nur in der Europäischen Union gültig.
Bitte treten Sie mit Ihrer Gemeindeverwaltung oder Ihrem Händler in Kontakt, wenn Sie dieses Produkt entsorgen möchten, und fragen
Sie nach einer Entsorgungsmöglichkeit
Professional & Broadcast IT Systems Business Unit Europe
Panasonic Marketing Europe GmbH
Hagenauer Str. 43, 65203 Wiesbaden-Biebrich Deutschland Tel: 49-611-235-481
© 2006 Matsushita Electric Industrial Co., Ltd. All Rights Reserved.
E
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising