WVC Modem - SolarGeer

WVC Modem - SolarGeer
BEDIENUNGSANLEITUNG
WVC Modem
Solar Monitoring System
1
Zusammenfassung
1.1 Systemaufbau
Das Minitoring System ist eine Software, die speziell für die Stromerzeugung entwickel wurde. Um die
Datenauslesung zu realisieren wurde die Technologie der Power Line Communication genutzt.
Informationen wie Zustandüberwachung, Tages-, Wochen und auch Monatsansicht können so
verfolgt werden. Um das Monitoring System zu betreiben, muss zunächst die Erzeugungsanlage
angeschlossen sein. Zwei Komponenten sind hierzu notwendig. Die kommunikativen MINIWATTWechselrichter und das WVC-Modem. Die Grundstruktur wird folgend gezeigt:
2
Funktion
2.1 Systemfunktion
•
Überwachung von Geräten
Das Monitoring-System arbeitet mithilfe der Power Line Kommunikation in echtzeit.
Somit kann der Nutzer den Zustand ines überwachten Wechselrichters sofort
erkennen und ggf reagieren.
•
Steuerfunktion
Der Nutzer kann mithilfe des Monitoringsystems jeden der Wechselrichter steuern.
Die Kontrollfunktion einschließlich Herunterfahren, starten, alle Herunterfahren, alle
starten, Leistung anpassen, Leistung aller anpassen etc kann jederzeit erfolgen.
•
Erzeugungskapazität
Das Monitoring System entnimmt Daten wei Echtzeit-Strom, Spannung und
Temperatur und speichert diese für den Wechselrichter in Echtzeit.
•
Analyse der Tages-, Wochen- und Monatskurve
Das Monitoring System ist in der Lage Kurven zu zeichnen, so dass ein Trend der
erzeugten Leistung analysiert werden kann
2.2 Performance
Das Monitoring System ist ein Überwachungssystem, dass sich die
Echzeitüberwachung als Ziel gesetzt hat. Es wurden eine Reihe von effektiven
Überwachungsmöglichkeiten und Auslesezyklen mit Hilfe der modernen
Technology entwickelt. Die kurze Performancezusammenfassung zeigen wir Ihnen
unten:
•
Ein WVC Modem kann 1-100 Microwechselrichter verwalten und
überwachen
•
An einen Computer können 1-255WVC-Modems angeschjlossen werden
•
Die auf dem Bildschirm angezeigten Daten werden jede Sekunde aktualisiert
•
Wenn mehr als ein Modem installiert wird, so werden die Daten minütlich
gesammelt
•
Speichert die Daten minütlich
2.3 Worterklärung
WVC Modem: Das WVC Modem ist ein Datensammler, das speziell für die
Kommunikation der Stromerzeugungsanlage entwickelt wurde. Durch das Gerät
können Daten-,Steuerleistungen Kommunikation 24 Stunden lang ununterbrochen
gesammelt werden.
Gruppe: Eine Gruppe beinhaltet max. 100 Wechselrichter, die mit einem WVC
Modem überwacht werden.
Gerätenummer:Jedem der Mikro-Wechselrichter in der Stromerzeugungsanlage,
muss eine Zahl zugeordnet sein . Die Zahlen von 1 bis 100 in einer Anordnung
stehen zur Verfügung, wobei in jeder Gruppe von 1 bis 100 gezählt werden kann. In
einer Gruppe dürfen sich die vergebenen Zahlen nicht wiederholen. 100 muss
nicht die Anzahl der Wechselrichter sein. Die Zahlenfolge muss nicht stetig sein.
Gruppennummer: Falls mehrere Modems genutzt werden, so können 255 Modems
an einen Computer angeschlossen werden. Nummern von 1-255 dürfen hier
verwendet werden.
3 Betriebsumgebung
3.1 Hardware-Ausstattung
Das Monitoring System ist eine spezielle Software für die Stromerzeugungssysteme.
Es hat keine besonderen Anforderungen an die Computer-Hardware. Die
allgemeinen Computer können die Voraussetzungen für Energie-MonitoringSysteme erfüllen. Unten ist die Liste der Software-Anforderungen für die ComputerHardware:
1 CPU:Mehr als 2,0 GHz, empfohlen mehr als 3,0 GHz
2 RAM:Mehr als 1GB, empfohlen mehr als 2GB
3 Hard disk:Mehr als 80GB, empfohlen mehr als 160GB;
4 Grafikkarte: Mehr als 64M, empfohlen mehr als 128M-Grafikprozessor;
5 Betriebssystem:Windows XP SP2 oder höher, empfohlen Windows XP SP3 oder
höher
3.2 Software
Betriebssystem: Windows XP oder höher. Betriebssysteme müssen nicht jede
Support-Software installieren, sie können im Normalbetrieb genutzt werden. Die
Datenspeicherung verwendet Datenbank-Systeme und ist integriert. Sie benötigt
keine zusätzliche Installation.
3.3 Datenstruktur
Das Monitoring System hat vier Strukturarten:
1 System-Daten: Das System speichert Daten die wesentlichen Parameter und
mittleren Daten im System. Diese Datei darf nicht gelöscht werden und der
Speicherort ist: power monitoring system installation directory \ SysData \
KDMSYSTEM. FDB
2 Tabellarische Daten: Diese Daten dürfen nicht gelöscht werden und der
Speicherort ist: power monitoring system installation directory \ SysData \
KDMSYSTEM. FDB
3 Detaildaten: Detaildaten speichern alle Details der Erzeugung im System. Zum
Beispiel 2012. FDB ist die Detail-Daten für das Jahr 2012 und der Speicherort ist:
monitoring system installation directory \ SysData \ KDMSYSTEM. FDB . Die
einzelnen Dateien können gelöscht werden, und das System stellt automatisch
eine leere Datendatei für dieses Jahr her.
4 Template Daten: Template Daten dienen als Vorlage für alle Arten von Dateien.
Diese Datei darf nicht gelöscht werden, nachdem Löschen wird das System nicht
in der Lage sein fehlerlos zu arbeiten. Der Speicherort ist: power monitoring system
installation directory \ SysData\ KDMSYSTEM. FDB
4
System
Stromüberwachungs ist ein wichtiger Teil der Kommunikation von
Erzeugungsanlagen. Der Kontroll-und Datenfluss wird im Folgenden gezeigt:
4.1 System installieren und deinstallieren
Das Monitoring System ist mit ein paar Klicks unkompliziert und schnell installiert.
Unten wird der Ablauf schrittweise erklärt:
1 Legen Sie die CD für die System-Installation in das Laufwerk. Nach Doppelklick
der Installationsdatei
gezeigt:
wird ein Fenster geöffnet. Wie unten
wird ein Fenster geöffnet. Wie unten gezeigt:
2 Klicken Sie auf "Next" und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
Hier können Sie den Verzeichnispfad wählen. Standard ist "D: \ KDM \ ". Wir
empfehlen nicht die Speicherung des Systems auf der Festplatte (meist C: \
Schale), weil täglich mehr und mehr Daten hinzukommen. Generell ist der
System Speicherplatz nicht groß. Die Daten werden das Systemsehr schnell
gefüllt, dann kann die Speicherung der Date nicht fortgesetzt werden. Wir
schlagen vor, das System im großen Festplatten-Raum zu installieren, um damit
dem System langfristig stabilen Betrieb zu gewährleisten.
3 Klicken Sie auf "Next" und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
In diesem fenster wird keine weiter Operation benötigt.
4 Klicken Sie auf "Next" und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
5 Warten Sie, bis die Installation abgeschlossen ist.
6 Klicken Sie auf "Finish", um die Installation zu beenden. Nach Abschluss der
Installation wird das System automatisch die Desktop-Verknüpfung
und die ordner im Startmenu erstellen
Wenn Sie das System wieder deinstallieren möchten, müssen Sie auf die dafür
vorgesehenen Button klicken.
1 Klicken Sie auf das Start-Menü
2 Klicken Sie “Yes”
3 Der Deinstallationsprozess wird automatisch durchgeführt.
4.2 Bedienung des Systems
Für den Start der Software müssen Sie auf Desktop-Verknüpfung
doppelklicken oder im Start-Menü den entsprechenden Button betätigen.
Nach dem Start wird das Startbild angezeigt und schließt sich automatisch wieder.
Wenn das System das erste Mal geöffnet wird, so wirdmit dem Abschnitt 4.3
fortgefahren. Wenn das System nicht das erste Mal bedient wird, so wird mit
Abschnitt 4.4 fortgefahren.
4.3 System-Initialisierung
Um das Monitoring-System nutzen zu können, müssen Sie sich zunächst initialisieren.
Sie können sichauch initialisiert zu irgendeinem Zeitpunkt während des normalen
Betriebs initialisieren.
Betriebsparameter können jederzeit in den Systemeinstellungen angepasst
werden. Unten sehen die Abbildung zur System-Initialisierung:
1
2 "Data"-Beschreibung:
Der Name des Unternehmens ist der Namen des Benutzers. Die Länge darf 255
Byte nicht übersteigen.
Den Titel geben Sie in die Titelleiste ein. Die Länge darf 255 Byte nicht übersteigen.
Diese Einstellung ist entscheidend für das System. Auf jedem WVC Modem finden
Sie eine Nummer. Die letzten 3 Zahlen geben Sie in das Feld “Group ID From” ein.
Diese Nummer dient zur Identifikation und Erkennung des Gerätes.
Das Feld “Group Quontities” muss mit der Anzahl der Wechselrichter ausgefüllt
werden
3 "View"-Beschreibung
"View"-Seiteist für die Gestaltung verantwortlich.
Sie können die Farben beliebig auswählen. Im Normalfall müssen die Farben nicht
geändert werden.
4
“Running"-Beschreibung
Diese Einstellung dient dazu, dass keine unbefugte Person an die die Daten
zugreifen kann.
Hier kann ein Nachtmodus bzw. Datenaufzeichnungsstop aktiviert werden. Denn
wenn kein Sonneneinstrahlung in auf die Solarmodule strahlt, müssen die Daten
nicht unbedingt aufgezeichnet und gespeichert werde. So wird die Festplatte
nicht mit unnötigen Daten belastet.
Night mode From... To.. : Die exakte Zeitspanne kann ausgewählt werden
Stop collektion From... To.. : Die exakte Zeitspanne kann ausgewählt werden
4.4 Oberfläche
4.4.1 Element Beschreibung not-online
Das System stellt sich nicht automatisch on-line,d.h. verbindet sich nicht
automatisch mit dem Wechselrichter. Wenn Sie das System in Betrieb nehmen,
muss sich der Benutzer manuell mit dem WVC Modem verbinden. Bitte beachten
Sie die folgende Beschreibung der einzelnen Elemente „not on-line“
1.System menü
2.System Funktionsbutton
3.System Kontrollfunktionsbutton
4.Ausgangsleistung. Sie sehen den Wert 0 wenn nicht mit Wechselrichter
verbunden.
5. Gesamtleistung
6. On-line-Betrieb-Box
7.System-Status-Nachricht.
8. Temperaturanzeige. Wenn nicht on-line ist der Wert 0
9. AC-Leistung
10. Aufzeichnung Systembetriebs;
11. Tages-,Wochen-,Monatsanalyse
12. On-line / nicht Online.
Not on-line: rot
on-line: grün
13. Skalierung. 1-10Level können eingestellt werden. Immer in 10% Schritten.
Standardmäßig sind 100% eingestellt.
Wenn die Auslesung des Wechselrichters erfolgreich erfolgt, so sieht die
Oberfläche folgendermaßen aus:
14. Ausrüstung Zustandsdiagramm:
drei Zeilen auf den Modulen
1. Gruppennummer
2. Gerätenummer
3. DC-Leistungswert
Mit Aktivierung des Nachtmodus zeigt die Zeile "Night". Bei der Eingabe der Zeit klingelt der NachtModus, die dritte Zeile zeigt "Fault", wenn eine Betriebsstörung vorliegt.
Off Status:
Fehler Status:
Normaler Status:
4.4.2 Wie funktioniert die Online-Verbindung?
Das Online-Schalten des Systems ist eine sehr wichtige operation. Für die Funktion des Systems muss
dieser Schritt durchgeführt werden. Im Folgenden sehen sie die Vorgehensweise:
1.
Stellen Sie die vollständige Initialisierung sicher. In Abschnitt 4.3 wird diese beschrieben
2.
Klicken Sie
3.
Ein Pop-up-Fenster zeigt die Bearbeitung an
Nach Abschluss des Online-Tests wird der Vorgang abgeschlossen. Dann können Sie mit dem
Auslesen beginnen.
4.4.3 Beschreibung der Funktionsbuttons
Trennung des Onlinestatus; Trennen sie den Online-Status, bevor Sie sich abmelden
Close
Wechselrichter Taste; wählen Sie den Wechselrichter, klicken Sie dann auf diese
Schaltfläche, um den Wechselrichter zu schließen
S
Wechselrichter Taste; wählen Sie den Wechselrichter, klicken Sie dann auf diese
Schaltfläche, um den Wechselrichter zu öffnen
Refres Aktualisierungsbutton
Wechselrichter lokalisieren / suchen
a
Auto-Lokalisierungsbutton; klicken Sie auf diesen, um einen Wechselrichter bei einer Störung
automatisch ausfindig zu machen
Select
Alle-Button
Close
Al Alle Wechselrichter-Taste; zum schließen
S
Alle Wechselrichter-Taste; zum öffnen
Adjust Ausgangsleistung-Button; Die Leistung in Stufen eingestellt werden
Reboot-Button; klicken Sie darauf, um das Fenster neuzustarten
Tagesanalyse; Um die Tagesdaten aufzurufen klicken Sie auf diesen Button
Wochenanalyse; Um die Wochendaten aufzurufen klicken Sie auf diesen Button
Monatsanalyse; Um die Monatsdaten aufzurufen klicken Sie auf diesen Button
4.4.4 Statusansicht
Mausaktionen
1.
Klicken Sie auf die rechte Maustaste um das Funktionen zu sehen.
Durch ein Doppelklick auf den Wechselrichter erscheint das folgende Fenster
Keyboard Aktionen
1. Drücken die Pfeiltaste nach oben, um die Zeile zuwechseln
2. Drücken die Pfeiltaste nach unten, um die Zeile zuwechseln
3. Drücken Sie Ctrl + "+" button zum Zoomen
4. Drücken Sie + "-" button zum Auszoomen
5. Drücken Sie + “A” button um alle Wechselrichter zu wählen
4.4.5 Anweisungen zur Ausgangsleistung
1. Wählen Sie den/die gewünschten Wechselrichter
2. Klicken Sie
oder nutzen Sie die rechte Maustaste und wählen Sie
3. Öffnen Sie das Fenster zur Steuerung der Ausgangsleistung
4. Wählen Sie eine Nummer oder verschieben Sie die Prozentzahl und klicken Sie dann auf
“Adjust”.
4.5 Chart of Daily/Weekly/Monthly Analysis
4.5.1 Kurzanleitung
Die Datensammlung der Ausgangsleistung der einzelnen Wechselrichter erfolgt alle 5 Minuten mit
dem System und so dass die Date der Wechselrichter angezeigt werden kann. Es gibt drei Arten
von Diagrammen: Diagramm der täglich / wöchentlich / monatlich Analyse.
4.5.2 Zeitliche Analyse
Hier können Sie verschiedene Daten sehen. Tages-, Wochen-, Monatsdatenzusammenfassung
können Sie als optional aussuchen. Als Beispiel soll die Wochenansicht dienen.
1. Wähle das Datum
2. Aktualisieren Sie die Ansicht
3. Gehen Sie zur Hauptansicht zurück
4. Zoomverhältnis
5. Operationsbutton
6. Leistungsansicht
7. Wechselrichter auswählen und aktualisieren
Functional buttons instructions:
Zoomen
Auszoomen
Originalgröße einstellen
Bildlauf nach oben
Bildlauf nach unten
Bildlauf nach links
Bildlauf nach links
Drucken
4.6 Systemeinstellung
Die meisten System-Einstellungen sind die gleichen Einstellungen wie die Initialisierung (Abschnitt
4.3)
1.
Seite 1 - Systemeinstellung
Beschreibung der einzelnen Paramete
Portnummer Einstellung
Baudrate Einstellung, Standard Baudrate vom WVC Modem ist 9600
Prüfung Einstellung, es eine Protokoll zwischen KD Power Monitoring System und
dem WVC Modem, standardwert ist „None“
Einstellung der Byte Länge, Standardwert 8
Stop bit setting, the stop bit length of WVC Modem is 1, and here keep default “1”;
2.
Seite 2 - Systemeinstellung
Seite 2 der Systemeinstellungen und Seite 2 der Initialisierungseinstellungen sind gleich. Siehe
Abschnitt 4.3
3.
Seite 3 - Systemeinstellung
Seite 3 hat eine Einstellmöglichkeit mehr, als die Initialisierungseinstellungen:
Diese Einstellung stellt die Erinnerung sicher, wenn sie das Fenster, wie unten abgebildet, schließen
Das System wird automatisch ausgeführt, nachdem die Auswahl getroffen wurde. Zwei
Möglichkeiten:
1. "Hide Hauptrahmen und Show tray icon" - der Auftrag wird ausgeführt, wenn ausgewählt
2. "Exit System" – System wird beendet wenn ausgewählt
4.7 Benutzerverwaltung
4.7.1 Kurzbeschreibung
Verschiedene administrative Berechtigung sollte an verschiedene Nutzer vergeben werden, wenn
die Verwaltung des Monitoring Systems erfolgt. "ADMIN" ist ein Super-Administrator, der
voreingestellt ist. Das Kennwort ist Null. Das Passwort kann nach Anmeldung geändert werden.
Wählen Sie hierzu [System] → [User Management], um die Benutzerverwaltung auszuführen.
4.7.2 Benutzeranmeldung
Um das System auszuführen müssen Sie sich anmelden.
Fenster der Benutzeranmeldung:
4.7.3 Fenster Benutzermanagement
1. Benutzerverwaltung Bedientasten
2. Benutzer-Liste
3. Berechtigungen des Nutzers
Neuer Nutzer: Klicken Sie
um einen neuen Nutzer zu erstellen
Benutzer bearbeiten: Klicken Sie
um ddie Daten zu bearbeiten
Benutzer löschen: Wähle den Benutzer und Klicken Sie
den Benutzer zu löschen
. Wählen sie anschließend “Yes” um
noted super administrator “ADMIN” cannot be deleted.
4.8Error Handling and Recovery
4.8.1 WVC Modem - off
Wenn das System läuft und der Wechselrichter sich ausschaltet, so öffnet sich das folgende Fenster:
4.8.2 WVC Modem vom off-Modus wiedeherstellen
Beim Stromausfall etc. schaltet sich das Modum nach einem Zeitintervall
automatisch wieder an
5 FAQs
5.1 Wie geht man mit dem System im Fehlerfall um?
1.
Prüfe die Initialisierungseinstellungen.
Die Initialisierungsnummern und die Anzahl der Gruppen haben einen direkten Einfluss auf die
Verbindung. Bitte überprüfen Sie diese sorgfälltig.
2.
Prüfen Sie ob die Initialisierung abgeschlossen wurde
Zunächst dauert es etwa 1 Minute, um eine Gruppe von Wechselrichtern nach dem Einschalten
zu initialisieren. Das blaue Licht wird kontinuierlich blinken, bis die Initialisierung abgeschlossen ist.
3.
Prüfen Sie die boot-Reihenfolge
Richtige boot-Reihenfolge: Inverter | WVC Modem | Online-Test
4.
Wenn der Fehler nach der durchführung der o.g. Punkte immer noch existiert, so starten Sie
das Modem neu und führen Sie einen weiteren Online-Test durch.
5.2 Wie gehe ich damit um, wenn das System die Befehle
nicht durchführt?
Im Allgemeinen hängt Ansprechzeit des Überwachungssystems von der Geschwindigkeit des PC
ab. Die schnelleren PCs haben einen leichten Vorteil. Bitte warten Sie einen Moment, wenn das
System Anweisung nicht sofort beantwortet, und versuchen Sie es erneut. Warten Sie einige
Sekunden, weil der Befehl vielleicht in der Power Line Carrier Kommunikation bei der
Verarbeitung verloren gegangen ist. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, trotzdem existiert die
Möglichkeit.
6Vielen Dank!
Vielen Dank für das Lesen dieses Handbuches. Wir hoffen, dass es hilfreich war!
Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Dem Bearbeiten und/oder Vervielfälltigen dieser Texte
wird ausdrücklich wiedersprochen.
All Rights reserved.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising