XTi2 Serie Bedienungsanleitung

XTi2 Serie Bedienungsanleitung
XTi 1002
XTi 2002
XTi 4002
XTi 6002
Weitere Sprachversionen: Um Informationen über die Nutzung dieses Produktes in anderen Sprachen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen CrownHändler. Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, Ihren örtlichen Händler ausfindig zu machen, kontaktieren Sie Crown bitte unter 574-294-8000.
Dieses Handbuch enthält nicht alle Einzelheiten zu Design, Herstellung oder Varianten des Gerätes. Es deckt auch nicht jeden möglichen Fall ab, der während Installation,
Betrieb oder Wartung auftreten könnte.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen waren bei Erscheinungsdatum zutreffend. Es können jedoch Aktualisierungen zu diesen Informationen vorliegen. Um die
neueste Version dieses Handbuchs zu erhalten, besuchen Sie bitte die Crown-Webseite auf www.crownaudio.com.
Rechtlicher Hinweis: Crown, Crown Audio und Amcron sind eingetragene Handelsmarken von Crown International. Sonstige Handelsmarken sind das Eigentum ihrer
jeweiligen Eigentümer. Spätere Versionen dieses Handbuchs und zusätzliche Informationen zu diesem Produkt stehen gegebenenfalls auf der Crown-Webseite auf
www.crownaudio.com zur Verfügung.
Einige Modelle können unter dem Namen Amcron® exportiert werden.
©2011 by Harman International, 1718 W. Mishawaka Rd., Elkhart, Indiana 46517-9439 USA, Telefon: 574-294-8000.
143060-2 - 4/11
DEUTSCH
XTi2 Serie Bedienungsanleitung
XTi2 Series Power Amplifiers
Inbetriebnahme
Stereo DSP AUS
Dies ist die Standardwerkseinstellung des Verstärkers.
Der Verstärker ist für den Stereomodus konfiguriert,
wobei sämtliche Verarbeitungsfunktionen deaktiviert sind.
1. Schließen Sie die rechte/linke Signalquelle mit Hilfe
der XLR-Stecker an Kanal 1 und Kanal 2 an
2. Schließen Sie mit Hilfe von Speakon®, Bananensteckern oder
blankem Draht einen Lautsprecher an jeden Kanalausgang an
ACHTUNG: Vor Inbetriebnahme Ihres
Verstärkers lesen und befolgen Sie bitte die
wichtigen Sicherheitsanweisungen, die Sie
zu Beginn dieser Bedienungsanleitung finden.
Rückwand des XTi 6002.
Die Rückwände des XTi
1002, 2002 und 4002
finden Sie auf Seite 9.
Werksvoreinstellung Nr. 2: BRÜCKE
Wenn der Verstärker in den BRÜCKEN-Modus (Brücke-Mono) versetzt wird,
wird die Leistung beider Verstärkerkanäle als einzelne 8 oder 4 OhmLast bereitgestellt. Die Verstärker der Serie XTi2 sind werkseitig mit einer
Voreinstellung versehen, die die Konfiguration des Verstärkers für diesen
Betrieb erleichtert.
Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie:
1. die Signalquelle mit Hilfe von XLR-Steckern an Kanal 1 und Kanal 2
angeschlossen haben (die Verstärkereingänge werden automatisch
summiert, wenn diese Voreinstellung gewählt wird),
2. den Lautsprecher wie gezeigt angeschlossen haben.
a. Wenn Sie die Verbindungsklemmenausgänge verwenden, schließen Sie die positive Klemme des Lautsprechers an die
positive Klemme von Kanal 1 und die negative Klemme des Lautsprechers an die positive Klemme von Kanal 2 an
b. Wenn Sie einen Speakon® Stecker verwenden, schließen Sie die positive Klemme des Lautsprechers an 1+ und
die negative Klemme an 2+ an. Stecken Sie den Stecker nur in den Ausgang von Kanal 1 ein
Folgen Sie diesen einfachen Schritten zur Konfiguration des Verstärkers für den BRÜCKEN-Betrieb:
1. Drücken Sie die Taste "Set/Enter", so dass "Preset" blinkt
2. Drücken Sie die Taste "Set/Enter" noch einmal, um die Liste der Voreinstellungen in den Verstärker einzugeben
3. Drücken Sie "Next/Down" oder “PREV/UP”, bis das Display "Bridge" anzeigt
4. Drücken Sie "Set/Enter" zur Bestätigung Ihrer Auswahl
ANMERKUNG: Individuelle
Verdrahtungen sind nur von
qualifizierten Fachkräften
durchzuführen.
5. Das Display zeigt jetzt "Bridge" an und das Y-Symbol und Brückensymbol sind hervorgehoben
page 14
Operation Manual
XTi2 Series Power Amplifiers
Inbetriebnahme
Werksvoreinstellung Nr. 3: XOVER
Im XOVER-Modus wird ein 1,2 kHz Filter der 4. Ordnung (24dB/Oktave)
aktiviert, der Frequenzen von 1,2 kHz und weniger an Kanalausgang 1 und
Frequenzen von 1,2 kHz und mehr an Kanalausgang 2 sendet. Die Verstärker
der Serie XTi2 sind werkseitig mit einer Voreinstellung versehen, die die
Konfiguration des Verstärkers für diesen Betrieb erleichtert.
HIGH 2+/–
LOW 1+/–
Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie:
1. die Signalquelle mit Hilfe eines XLR-Steckers NUR an Kanal 1
angeschlossen haben (die Verstärkereingänge werden automatisch in den
Y-Modus versetzt, wenn diese Voreinstellung gewählt wird),
2. den Lautsprecher wie gezeigt angeschlossen haben.
a. Schließen Sie mit Hilfe von Speakon®, Bananensteckern oder blankem Draht den Lautsprecher, der die
niedrigen und mittleren Frequenzen (1,2 kHz und weniger) empfangen soll, an Kanalausgang 1 an
b. Schließen Sie mit Hilfe von Speakon®, Bananensteckern oder blankem Draht den Lautsprecher,
der die hohen Frequenzen (1,2 kHz und mehr) empfangen soll, an Kanalausgang 2 an
Folgen Sie diesen einfachen Schritten zur Konfiguration des Verstärkers für den XOVER-Betrieb:
1. Drücken Sie die Taste "Set/Enter", so dass "Preset" blinkt
2. Drücken Sie die Taste "Set/Enter" noch einmal, um die Liste der Voreinstellungen in den Verstärker einzugeben
3. Drücken Sie "Next/Down" oder “PREV/UP”, bis das Display "BIAMP" anzeigt
4. Drücken Sie "Set/Enter" zur Bestätigung Ihrer Auswahl
5. Das Display zeigt jetzt "BIAMP" an und das Y-Symbol und XOV-Symbol sind hervorgehoben
Werksvoreinstellung Nr. 4: BRG SUBS
Im Modus BRG SUBS (Bridged Subs - überbrückte Subwoofer) können
Sie den Verstärker für die Verwendung eines einzelnen 8 oder 4 OhmSubwoofer überbrücken. Die Eingänge werden automatisch summiert,
ein 90Hz Tiefpassfilter 4er Ordnung (24 dB/Oktave) wird aktiviert und der
Ausgangsmodus wird in den Bridge-Mono-Modus versetzt. Die Verstärker
der Serie XTi2 sind werkseitig mit einer Voreinstellung versehen, die die
Konfiguration des Verstärkers für diesen Betrieb erleichtert.
Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie:
1. die Signalquelle mit Hilfe von XLR-Steckern an Kanal 1 und Kanal 2
angeschlossen haben (die Verstärkereingänge werden automatisch
summiert, wenn diese Voreinstellung gewählt wird),
2. den Lautsprecher wie gezeigt angeschlossen haben.
a. Wenn Sie die Verbindungsklemmenausgänge verwenden, schließen Sie die positive Klemme des Lautsprechers an
die positive Klemme von Kanal 1 und die negative Klemme des Lautsprechers an die positive Klemme von Kanal 2 an
b. Wenn Sie einen Speakon® Stecker verwenden, schließen Sie die positive Klemme des Lautsprechers an 1+ und die negative Klemme an 2+ an. Stecken Sie den
Stecker nur in den Ausgang von Kanal 1 ein
Folgen Sie diesen einfachen Schritten zur Konfiguration des Verstärkers für den XOVER-Betrieb:
1. Drücken Sie die Taste "Set/Enter", so dass "Preset" blinkt
2. Drücken Sie die Taste "Set/Enter" noch einmal, um die Liste der Voreinstellungen in den Verstärker einzugeben
3. Drücken Sie "Next/Down" oder “PREV/UP”, bis das Display "XOVER" anzeigt
4. Drücken Sie "Set/Enter" zur Bestätigung Ihrer Auswahl
5. Das Display zeigt jetzt "XOVER" an und das Y-Symbol und XOV-Symbol sind hervorgehoben.
Operation Manual
page 15
XTi2 Series Power Amplifiers
Inbetriebnahme
Werksvoreinstellung Nr. 5: SUBSYNTH
Im SUBSYNTH Modus können Sie die SubHarmonic Synth-Funktion
zur Verwendung mit einem Subwoofer auf beiden Kanälen aktivieren.
Die Eingänge werden automatisch summiert, ein 90Hz Tiefpassfilter 4er
Ordnung (24 dB/Oktave) wird sowohl auf Kanal 1 als auch auf Kanal 2
aktiviert und die SubHarmonic Synth-Funktion wird bei einem Pegel
von +12dB aktiviert. Die Verstärker der Serie XTi2 sind werkseitig mit einer
Voreinstellung versehen, die die Konfiguration des Verstärkers für diesen
Betrieb erleichtert.
Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie:
1. die Signalquelle mit Hilfe von XLR-Steckern an Kanal 1 und Kanal 2
angeschlossen haben (die Verstärkereingänge werden automatisch
summiert, wenn diese Voreinstellung gewählt wird),
2. den Lautsprecher wie gezeigt angeschlossen haben
a. Schließen Sie mit Hilfe von Speakon®, Bananensteckern oder blankem Draht einen Lautsprecher an jeden Kanalausgang an
Folgen Sie diesen einfachen Schritten zur Konfiguration des Verstärkers für den SUBSYNTH-Betrieb:
1. Drücken Sie die Taste "Set/Enter", so dass "Preset" blinkt
2. Drücken Sie die Taste "Set/Enter" noch einmal, um die Liste der Voreinstellungen in den Verstärker einzugeben
3. Drücken Sie "Next/Down" oder “PREV/UP”, bis das Display "SUBSYNTH" anzeigt
4. Drücken Sie "Set/Enter" zur Bestätigung Ihrer Auswahl
5. Das Display zeigt jetzt "SUBSYNTH" an und das Y-Symbol und XOV-Symbol sind hervorgehoben
Stellen Sie eine korrekte Kühlung sicher
Bei Verwendung eines Rack montieren Sie die Einheiten direkt übereinander.
Verschließen Sie Freiräume im Rack mit Blindplatten. Blockieren Sie die Belüftungen
an der Vorder- und Rückseite NICHT. Die Seitenwände des Rack müssen einen
Mindestabstand von 5,1 cm (2 Zoll) zu den Seitenwänden des Verstärkers aufweisen
und die Rückseite des Rack muss offen sein.
VORSICHT: Vor der Installation Ihres Verstärkers stellen
Sie sicher, dass er von der Stromquelle getrennt ist, der
Hauptschalter auf "AUS" steht und alle Pegelregler
vollständig zurückgedreht sind (gegen den Uhrzeigersinn).
page 16
Operation Manual
XTi2 Series Power Amplifiers
Willkommen
Wenn Sie die Serie XTi2 von Crown wählen, wählen Sie zweifellos einen der leistungsstärksten und innovativsten Verstärker,
der heute auf dem Markt erhältlich ist. Der Grund dafür besteht darin, dass die brandneuen Verstärker der Serie XTi2 nach
wie vor den Standard für unerreichte Leistung und unerreichten Wert definieren und Nacht für Nacht mühelos ihre
Leistung erbringen.
Dank der innovativen Universal Tracking Switch Mode-Stromversorgung und einer voll-integrierten Suite von
Lautsprecherverarbeitungs-Tools liegen diese Verstärker in Punkto thermische Effizienz und Systemflexibilität
an der Spitze ihrer Klasse.
Darüber hinaus profitieren Sie von deutlich optimierten Steuerfunktionen. PeakX Plus™ Limiters bieten Ihnen vollständige
Kontrolle über Threshold, Attack und Release. Des Weiteren haben wir den Subharmonic Synth optimiert, so dass Sie
Frequenz, Verstärkung und Filtertyp verwalten und anwendungsspezifische Einstellungen vornehmen können.
Dank der neuen Advanced Thermal-Bedienelemente können Sie jetzt zudem die Lüfterdrehzahl für bestimmte Anwendungen
einstellen und mit den neuen Advanced Monitoring-Bedienelementen können Sie die Temperatur der Stromversorgung
sowie die Netzspannung visuell mittels Software überwachen. Wenn Sie all dies mit den integrierten Rackgriffen aus
Gussaluminium für maximale Haltbarkeit und Tragbarkeit kombinieren, verfügen Sie über die Leistungsfähigkeit,
die Sie - und die Welt - bewegt.
Die Features der nächsten Generation:
t 1FBL91MVT™-JNJUFSTGàSVMUJNBUJWF1FSGPSNBODFVOE4DIVU[EFT4ZTUFNTEVSDIWPMMTUÊOEJHF,POUSPMMFàCFS5ISFTIPME
Attack und Release
t %JFFSXFJUFSUF4VCIBSNPOJD4ZOUI4FLUJPOFSNÚHMJDIUEFN#FOVU[FSEJF,POUSPMMFàCFSÃCFSHBOHTGSFRVFO[NBY
Oberschwingungsfrequenz und 1 PEQ-Filter für systemspezifische Einstellungen
t /FVF"EWBODFE5IFSNBM#FEJFOFMFNFOUFCJFUFOESFJCFOVU[FSEFmOJFSUF-àGUFSNPEVTTUFVFSVOHFOOPSNBMWPS[FJUJHVOE
Höchstdrehzahl - zur Anpassung der Lüfterleistung an eine bestimmte Anwendung
t /FVFT"EWBODFE.POJUPSJOHCJFUFUWJTVFMMFÃCFSXBDIVOHEFS5FNQFSBUVSEFS4USPNWFSTPSHVOHNJUUFMT4PGUXBSFTPXJF
der Netzspannung
t &SIÚIUF"O[BIMEFS7PSFJOTUFMMVOHFOBVGJOTHFTBNUWPOEFOFOCFOVU[FSEFmOJFSCBSTJOE
t *OUFHSJFSUF(VTTBMVNJOJVNHSJGGFGàSMFJDIUFO5SBOTQPSUVOEWFSCFTTFSUF)BMUCBSLFJU
t &JOF4USPNLBCFMSBTUFCJFUFUFJOFOTJDIFSFO"OTDIMVTTEFT4USPNLBCFMTBOEFO7FSTUÊSLFS
t "LUVBMJTJFSUF)J2OFU#BOE.BOBHFS™VOE4ZTUFN"SDIJUFDU™4UFVFS4PGUXBSF
Verwendung dieser Bedienungsanleitung
Diese Bedienungsanleitung bietet Ihnen die notwendigen Informationen für die sichere und korrekte Einrichtung und
Inbetriebnahme Ihres Verstärkers. Es werden nicht alle Aspekte der Installation, der Einrichtung oder der Inbetriebnahme,
die unter allen denkbaren Situationen auftreten können, behandelt. Zusätzliche Informationen finden Sie im
Verstärkeranwendungsleitfaden von Crown (Amplifier Application Guide, unter www.crownaudio.com), beim technischen
Support von Crown, bei Ihrem Systeminstallateur oder bei Ihrem Händler.
Wir empfehlen nachdrücklich, alle Anweisungen, Warnungen und Vorsichtsmaßnahmen, die in dieser Bedienungsanleitung
enthalten sind, zu lesen. Bitte senden Sie uns noch heute Ihre Garantieregistrierungskarte für Ihren Schutz. Bewahren Sie Ihren
Kaufvertrag an einem sicheren Ort auf, er ist Ihr offizieller Kaufnachweis.
Operation Manual
page 17
XTi2 Series Power Amplifiers
Features der Vorderseite
Anzeigeelemente:
Bereitschaftsanzeige: Zwei grüne LEDs für jeweils einen Kanal leuchten, wenn der Verstärker für die Audiowiedergabe bereit ist.
Signalpräsenzanzeige: Zwei grüne LEDs für jeweils einen Kanal leuchten, wenn die Kanaleingabe -40dBu übersteigt. Diese LEDs sind für
die Überprüfung von Kabeln von Nutzen.
-20 Anzeige: Zwei grüne LEDs für jeweils einen Kanal leuchten, wenn das Ausgangssignal unterhalb der Überlastung -20dB übersteigt.
-10 Anzeige: Zwei grüne LEDs für jeweils einen Kanal leuchten, wenn das Ausgangssignal unterhalb der Überlastung -10dB übersteigt.
Überlastungsanzeige: Zwei rote LEDs jeweils für einen Kanal leuchten am Schwellenwert hörbarer Verzerrung.
Temperaturanzeige: Zwei rote LEDs jeweils für einen Kanal leuchten, wenn aufgrund übermäßiger Temperaturbedingungen thermische
Kompression beginnt.
Kühlentlüftungen:
Zwangsluftströmung
von der Vorderseite
zur Rückseite.
Verstärkungsregler
(Pegelregler):
LCD-Bildschirm:
Ein hintergrundbeleuchteter
LCD-Bildschirm zeigt aktivierte
Voreinstellungen und die
Lautsprecherbearbeitung an.
Zwei schwarze
Pegeldrehregler für
jeweils einen Kanal.
Hauptschalter und
Anzeige:
Zum Ein- und Ausschalten
des Verstärkers. Die blaue
LED leuchtet, wenn der
Strom eingeschaltet ist.
Sel/Prev/Next Tasten:
Drei Tasten unterhalb des
LCD-Bildschirms für den
Zugriff auf Menüelemente
und zur Sperrung der
Vorderseite.
ACHTUNG: Schließen Sie den Ausgang niemals an
eine Stromversorgung, an eine Batterie oder an das
Stromnetz an. Es besteht die Gefahr von Stromschlägen.
page 18
Operation Manual
XTi2 Series Power Amplifiers
Features der Rückseite
XTi 1002, 2002, 4002
Hauptschalter und Anzeige:
Netzkabel-Clip:
Haltepunkte zur
Befestigung,
Netzkabel-Clip
inbegriffen.
Ein Paar pro Kanal für Bananenstecker oder blanken Draht.
Anmerkung: Die Verbindungsklemmenausgänge an
europäischen Modellen sind mit Sicherheitssteckern
ausgerüstet, damit keine europäischen Netzstecker eingesteckt
werden können. Bei europäischen Modellen sind für diese
Stecker die Seiteneingangspositionen zu
verwenden.können.eingangspositionen zu verwenden.
Netzanschluss
Lüfter:
Sorgen für eine
Zwangsluftströmung
von der Vorderseite
zur Rückseite.
Eingangsklemmen:
Zwei 3-Pin XLR Eingangsklemmen
sind bereitgestellt (eine pro Kanal).
4-polige Speakon® Ausgangsbuchsen:
Link/Out Anschluss:
HiQnet USB Anschluss:
Diese beiden Buchsen sind für 2-polige und 4-polige Speakon©
Stecker geeignet. Die Buchse für Kanal 1 ist für beide Kanäle
verdrahtet, so dass sie für überbrückte Mono-Verdrahtung oder
Stereo-Verdrahtung von zwei Lautsprechern zu einem
einzelnen Speakon verwendet werden kann.
Zwei 3-Pin XLR Eingangsklemmen
sind bereitgestellt (eine pro Kanal),
um das Signal von einem Verstärker
zu einem anderen in einer Schleife
durchzuführen.
USB-Anschlüsse vom Typ B
ermöglichen den Anschluss
des Verstärkers an einen
Computer mit der Software
System Architect™ und
Band Manager™.
XTi 6002
Netzkabel-Clip:
Anschlüsse der Verbindungsklemmenausgänge:
Haltepunkte zur
Befestigung,
Netzkabel-Clip
inbegriffen.
Anschlüsse der Verbindungsklemmenausgänge:
Ein Paar pro Kanal für Bananenstecker oder blanken Draht.
Anmerkung: Die Verbindungsklemmenausgänge an
europäischen Modellen sind mit Sicherheitssteckern
ausgerüstet, damit keine europäischen Netzstecker
eingesteckt werden können. Bei europäischen Modellen
sind für diese Stecker die Seiteneingangspositionen
zu verwenden.
Netzanschluss
e
Lüfter:
Sorgen für eine
Zwangsluftströmung
von der Vorderseite
zur Rückseite.
Eingangsklemmen:
Zwei 3-Pin XLR Eingangsklemmen
sind bereitgestellt (eine pro Kanal).
Schutzschalter:
4-polige Speakon® Ausgangsbuchsen:
Link/Out Anschluss:
HiQnet USB Anschluss:
Für Überlastungsschutz.
Diese beiden Buchsen sind für 2-polige und
4-polige Speakon© Stecker geeignet. Die Buchse
für Kanal 1 ist für beide Kanäle verdrahtet, so dass
sie für überbrückte Mono-Verdrahtung oder
Stereo-Verdrahtung von zwei Lautsprechern zu
einem einzelnen Speakon verwendet werden kann.
Zwei 3-Pin XLR
Eingangsklemmen sind
bereitgestellt (eine pro
Kanal), um das Signal
von einem Verstärker zu
einem anderen in einer
Schleife durchzuführen.
USB-Anschlüsse vom Typ B
ermöglichen den Anschluss
des Verstärkers an einen
Computer mit der Software
System Architect™ und
Band Manager™.
Operation Manual
page 19
XTi2 Series Power Amplifiers
Navigation auf der Vorderseite
Auf der Vorderseite können die Sie Einstellungen für mehrere integrierte Signalverarbeitungsfunktionen ändern:
&JOHBCF:ÃCFSHBOHTGSFRVFO[&2%FMBZ#FHSFO[VOHVOE4UFSFP#SàDLF.POP%JF4ZNCPMFBVGEFN%JTQMBZMFVDIUFO
um anzuzeigen, welche Funktionen gegenwärtig angewendet werden und aktiviert sind.
Wenn Sie den Verstärker erstmalig einschalten, zeigt der LCD-Bildschirm "DSP OFF" an (es wird kein DSP angewendet).
Bei nachfolgendem Einschalten wird die Voreinstellung angezeigt, die zu dem Zeitpunkt aktiv war als Sie den Verstärker
zuletzt ausgeschaltet haben.
Die Abbildung unten zeigt den Menübaum, der den Navigationspfad der Optionen im Menü darstellt. Er zeigt, wie Sie auf
der Vorderseite des Verstärkers navigieren können und welche Einstellungen auf der Vorderseite verfügbar sind. Für einen
vollständigen Zugriff auf alle Funktionen schließen Sie den Verstärker über USB an einen Computer an und führen Sie
entweder die Software HiQnet System Architect™ oder Band Manager™ aus. Beide Softwareanwendungen können kostenlos
von folgender Website heruntergeladen werden: http://hiqnet.harmanpro.com.
Menübaum
MENU TREE
Power-up
AKTUELLE VOREINSTELLUNG
Sel (auswählen)
BLINKENDER "PRESET" TEXT
Next (Weiter) or Prev
Sel
BLINKENDER TEXT "CONFIG"
Sel
Next
BLINKENDES "PRESET" SYMBOL
Sel
Kanal 1 +
Kanal 2
EINGANG Y
STEREO
DSP PROZESSE
(SYMBOLE auf
dem Bildschirm)
Next
Y
Sel
PRESETS
(TEXT auf
dem Bildschirm)
DSP OFF
Next
BRÜCKE
Next
XOVER
Next
BRG SUBS
Next
SUB SYNTH
Next
USER PRESETS
6-50
Next
XOV
Next
Wenn Sie keine Eingabe vornehmen,
kehrt die Anzeige nach einer
Zeitverzögerung zur
AKTUELLEN VOREINSTELLUNG zurück.
Beginnend bei der AKTUELLEN
VOREINSTELLUNG bei Einschalten
des Geräts, gelangen Sie mit
Sel > Sel > Next zu den Voreinstellungen.
Prev
Next
EQ Kanal 2
Prev
Sel
DELAY Kanal 1
DELAY Kanal 2
EQ IN
EQ OUT
EQ IN
Next
AKTUELL, AUS, 50, 40, 30,
20,10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1
Next
AKTUELL, AUS, 50, 40, 30,
20,10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1
Sel
Sel
LIM Kanal 1
Sel
AUS, 90 Hz, 100 Hz, 1200 Hz,
1500 Hz, 2000 Hz, 2-Kanal SUB,
INDIVIDUELL
Next
EQ OUT
Sel
EQ Kanal 1
Sel
Drücken Sie "Next",
um die Optionen der
einzelnen Prozessoren
anzuzeigen, und drücken
Sie "Sel", um eine Option
auszuwählen.
Next
AKTUELL, AUS, –0,5 dB,
–1,0 dB, –1,5 dB... –40 dB
Next
AKTUELL, AUS, –0,5 dB,
–1,0 dB, –1,5 dB... –40 dB
Sel
LIM Kanal 2
Sel
Next
BRÜCKE
STEREO/BRÜCKE MONO
STEREO
Sel
Prev (Zurück)
Drücken Sie "Sel > Next > Sel",
um die DSP-Prozesse zu konfigurieren.
Navigation durch das Menü des LCD-Bildschirms: Grundlagen
Drücken Sie Sel, Next oder Prev wie oben im Menübaum beschrieben, um die Menüoptionen zu durchlaufen.
Symbole, die oben am Bildschirm leuchten, zeigen an, welche DSP-Funktionen bei der aktuellen Voreinstellung aktiv sind.
Wenn Sie eine Voreinstellung modifizieren, blinkt deren Symbol. Sie können durch Drücken auf Prev und Next durch
die Einstellungen scrollen. Wenn Sie die gewünschte Einstellung sehen, wählen Sie sie durch Drücken auf "Sel" aus.
Wenn Sie keine Eingabe vornehmen, kehrt die Anzeige nach zehn Sekunden zur aktuellen Voreinstellung zurück.
Wenn das Voreinstellungssymbol auf dem LCD-Bildschirm leuchtet, bleibt die aktuelle Voreinstellung unverändert.
Wenn das Symbol "Benutzerdefininiert" (Custom) leuchtet, wurde die aktuelle Voreinstellung im Vergleich zu den
gespeicherten Einstellungen geändert.
page 20
Operation Manual
XTi2 Series Power Amplifiers
Integrierte Verarbeitungsfunktionen
Die Verstärker der Serie XTi2 weisen eine Anzahl von integrierten Verarbeitungsfunktionen auf, die als Symbole auf
dem LCD-Bildschirm auf der Vorderseite erscheinen. Diese werden weiter unten beschrieben:
ANMERKUNG: Die Software "System Architect" ist für eine vollständige Kontrolle über alle integrierten
Verarbeitungsfunktionen erforderlich. Diese Software kann von folgender Website heruntergeladen werden:
http://hiqnet.harmanpro.com/. Wenn Sie mehr als einen XTi2 gleichzeitig steuern, benötigen Sie einen USB-Hub.
Wir empfehlen einen gespeisten USB-Hub.
Eingangsmodus
t 4UFSFP*OEJFTFN.PEVTJTUEFS&JOHBOHWPO,BOBMNJUEFN"VTHBOHWPO,BOBMWFSCVOEFOVOEEFS&JOHBOH
von Kanal 2 ist mit dem Ausgang von Kanal 2 verbunden. Dies ist die Werkskonfiguration des Verstärkers.
t 46.$)$)
o*OEJFTFN.PEVTXFSEFOEJF&JOHBOHTTJHOBMFWPO,BOBMVOE,BOBMTVNNJFSU
und an beide Ausgangskanäle ausgegeben. Dadurch wird eine Verstärkung von 6 dB erreicht.
t *OQVU:o*OEJFTFN.PEVTXJSEEBT&JOHBOHTTJHOBMWPO,BOBMBOEFO"VTHBOHWPO,BOBMVOE,BOBMHFTFOEFU
Das Eingangssignal von Kanal 2 wird ignoriert.
Ausgangsmodus
t 4UFSFPo*OEJFTFN.PEVTTFOEFUEFS7FSTUÊSLFSEBT&JOHBOHTTJHOBMWPO,BOBMBOEFO"VTHBOHWPO,BOBMVOEEBT
Eingangssignal von Kanal 2 an den Ausgang von Kanal 2
t #SJEHF.POPo*OEJFTFN.PEVTXJSEEJF-FJTUVOHCFJEFS7FSTUÊSLFSLBOÊMFBOFJOFFJO[FMOFPEFS0IN-BTUBOHFMFHU
Subharmonic Synth
Die Subharmonic Synth-Funktion nimmt die niedrigen Frequenzen und "synthetisiert" bzw. erzeugt neue Frequenzen,
die eine Oktave niedriger sind. Daraufhin werden beide Signale summiert. Ebenfalls neu sind zwei benutzereinstellbare
QBSBNFUSJTDIF&2'JMUFSVOEÃCFSHBOHTGSFRVFO[mMUFS%JFTFLÚOOFO[VS'PSNVOHEFT,MBOHTVOE[VS0QUJNJFSVOHEFT
gewünschten Effekts verwendet werden.
Equalizing
%JF4FSJF95JCJFUFU[XFJ&RVBMJ[JOH#MÚDLFJOEFS4JHOBMWFSBSCFJUVOH%FS&JOHBOHT&2#MPDLMJFHUWPSEFNÃCFSHBOHXJSE
OPSNBMFSXFJTFGàSEFO3BVN&2WFSXFOEFU%FS"VTHBOHT&2#MPDLMJFHUIJOUFSEFNÃCFSHBOHXJSEOPSNBMFSXFJTFGàSEJF
Sprecheinstellung verwendet.
Eingangs-EQ:Dieser Eingangs-EQ-Block bietet 6 Filter pro Kanal, von denen jeder Frequenz, Gain und Q aufweist, die der
Benutzer regeln kann. Dieser Block verfügt darüber hinaus über einen Hoch- und Tief-Shelf-Filter pro Kanal, der Gain- und
Frequenzregelung aufweist.
Ausgangs-EQ:Dieser Ausgangs-EQ-Block bietet 8 Filter pro Kanal, von denen jeder Frequenz-, Gain- und Q-Regelung
aufweist, die der Benutzer regeln kann.
Übergang:
.JUEFSÃCFSHBOHTTFLUJPOLÚOOFOEJF#FOVU[FSFJOFO)PDIQBTTmMUFSVOEFJOFO5JFGQBTTmMUFSQSP,BOBM[VTBNNFO
NJU#BOEQBTT(BJOBLUJWJFSFOVOEEJF1PMBSJUÊUÊOEFSO%BEVSDILBOOEJFÃCFSHBOHTTFLUJPOBOEJFNFJTUFO
Systemkonfigurationen angepasst werden.
Als Hoch- und Tiefpassfilter können folgende Filter gewählt werden: Butterworth 6dB/Okt, Butterworth 12dB/Okt, Butterworth
18dB/Okt, Butterworth 24dB/Okt, Butterworth 48dB/Okt, Linkwitz-Riley 24dB/Okt, und Linkwitz-Riley 48dB/Okt.
Das Bandpass-Gain bietet eine Verstärkung von -15dB bis +15dB.
Delay
Es ist ein Delay von 50 msek in der Signalverarbeitung verfügbar, damit Sie Ihre Lautsprecher synchron ausrichten können.
Die Software ermöglicht Ihnen, die benötigte Delay-Größe in Sekunden, Metern oder Fuß einzugeben, und übernimmt
die Berechnung.
Operation Manual
page 21
XTi2 Series Power Amplifiers
Integrierte Verarbeitungsfunktionen
Peak X Plus Limiter:
Ein Feed-Forward-Ausgangsbegrenzer mit benutzereinstellbarem Attack, Release und Threshold (Auflösung 0,1 dB),
plus integriertem Feedback-Begrenzer zur Einschränkung von Verstärkerüberlastungen.
Advanced Thermal Control
In dieser Sektion können Sie die Lüfterdrehzahl für bestimmte Anwendungen anpassen. Folgende Modi stehen zur Wahl:
t /PSNBM
t 7PS[FJUJH
t )ÚDITUESFI[BIM
Der Lüftermodus kann mit Hilfe der Tasten auf der Vorderseite beim Start oder mit Hilfe der Software geändert werden.
Der Standardmodus ist "normal" und ist für die meisten Anwendungen geeignet. Im Modus "Vorzeitig" wird der Lüfter früher
bei einer "niedrigeren" Temperatur eingeschaltet. Im Modus "Höchstdrehzahl" läuft der Lüfter stets mit Höchstdrehzahl.
Der Modus Höchstdrehzahl wird in "kontaminierten" Umgebungen nicht empfohlen.
Advanced Monitoring
%JFTF'VOLUJPOCJFUFUFJOFWJTVFMMFÃCFSXBDIVOHEFS5FNQFSBUVSEFS4USPNWFSTPSHVOHTPXJFEFS/FU[TQBOOVOHNJUUFMT
Software. Die Netzspannung wird von der Schienenspannung des Verstärkers "abgeleitet" und ist eine Annäherung an die
Netzspannung. Diese Funktion ermöglicht Ihnen, den Zustand Ihrer Verstärker zu überwachen und hilft bei der Fehlersuche.
Sperre der Tasten der Vorderseite
Zum Deaktivieren oder Sperren der Tasten der Vorderseite halten Sie "Prev" und "Next" gleichzeitig gedrückt, bis auf dem
Bildschirm "locked" (gesperrt) erscheint. Die Drehknöpfe (Lautstärkeregler) sind nach wie vor aktiv. Zum Entsperren halten
Sie "Prev" und "Next" gedrückt, bis auf dem Bildschirm "unlocked" (entsperrt) erscheint.
Die Tasten der Vorderseite können ebenfalls mit Hilfe der Software sowie über die Hauptkonsole gesperrt werden. Nachdem
die Vorderseite jedoch in der Software gesperrt wurde, kann diese nur mit der Software wieder entsperrt werden. Sie können
die Entsperrung nicht auf der Vorderseite vornehmen. Die Drehknöpfe (Lautstärkeregler) sind nach wie vor aktiv.
page 22
Operation Manual
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising