D-0101001_02-11 Gehhilfen - Sanitätshaus Burbach + Goetz

D-0101001_02-11 Gehhilfen - Sanitätshaus Burbach + Goetz
Technische Daten (Technische Änderungen vorbehalten!)
Saugkapsel 19 mm
Saugkapsel 17 mm
Saugkapsel 22 mm
PU – mit Metalleinlage
PU – mit Metalleinlage
PU – mit Metalleinlage
Bedienungsanleitung
1
Wiedereinsatz
Die Produkthaftung bezieht sich nur auf den Erstgebrauch der in dieser Bedienungsanleitung
aufgeführten Produkte. Sollte ein Produkt nach dem Erstgebrauch wiederholt ausgegeben
werden, muss dies erst durch den Fachhandel bzw. Hersteller überprüft werden. Diese Überprüfung soll eine unsachgemäße Benutzung durch mögliche oder direkt erkennbare Schäden
ausschließen. Verweis auf Medizinproduktgesetz (MPG) und Betreiberverordnung (MPBetreibV).
Lebensdauer
Die zu erwartende Lebensdauer, der in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten Produkte,
beträgt bei bestimmungsgemäßen Gebrauch, Einhaltung der Sicherheitshinweise, Wartungsintervalle und Pflegehinweise 2 Jahre. Über diesen Zeitraum hinaus kann das Produkt nur in
einem sicheren Produktzustand weiter verwendet werden. Eine Wartung sollte dann mindestens
jedes halbe Jahr erfolgen. Besondere Anforderungen an das Produkt, bedingt durch die Nutzung
des Patienten, können kürzere Wartungsintervalle hervorrufen.
Gewährleistung
Auf die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten Produkte geben wir eine Garantie von 24
Monaten. Hier von sind alle Verschleißteile ausgeschlossen, so wie Schäden bei nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch des Produktes.
4
x
100.22..
MAGIC-TWIN
101…
MAGIC-TWIN
102…
MAGIC-TWIN
103…
MAGIC-TWIN-Überlang
104…
MAGIC-SOFT
105…
MAGIC-NATUR
105.48
MAGIC-SOFT-ANATOM
107…
COMBI-SOFT
109…
COMFORT-SOFT
110…
COMFORT
112…
COMBI
115…
SAFE-IN
116…
SAFE-IN SOFT
117…
SAFE-IN-SOFT- ANATOM
118…
SAFE-IN- ANATOM
119…
LIGHT-LINE
120…
2
SAFE-IN-LIGHT
120…10
3
FUN-KIDS
122.
SAFE-IN-KIDS
122…10
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
drehbarer Griff
100.20..
ECO 120
Modelle
Griff-Anatom
ECO 100
Griff-Ergonom
1=Erwachsene
2=Jugend u. Damen
3=Kinder
geschl. Armschale
Gehhilfen
16,0-17,5
18,5-20,5
22,0-24,0
mit Metalleinlage
mit Metalleinlage
mit Metalleinlage
e-mail: info@rebotec.de
BA-Nr.: 01.01.001/02-11
verstellb. Armsch.
max.
Körpergewicht
100 kg
120 kg
130 kg
130 kg
130 kg
130 kg
130 kg
130 kg
130 kg
120 kg
120 kg
120 kg
120 kg
120 kg
120 kg
120 kg
120 kg
100 kg
100 kg
100 kg
100 kg
Quetschsystem
Kapsel
größe
mm
17
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
19
17
17
17
17
1-teilige-Armschale
Griffpolster, Standard
Armschalenpolster, Standard
Griffpolster, anatomisch
Griffpolster, Mini
Reflektor-Clip 22
Eiskralle mit 5 Spitzen
Big Foot Antirutschpuffer
Big Foot Antirutschpuffer
Big Foot Antirutschpuffer
Armschale
Achselhöhe
von-bis/cm
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
24,0-26,5
17,5-22,5
17,5-22,5
17,5-22,5
17,5-22,5
Abstellsystem
Zubehör
160.10
161.10
162.10
163.10
165.00
166.00
168.00.16
168.10.17
168.10.22
Ersatzteile
200. .. .00
200. .. .10
200. .. .20
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
siehe Tabelle Seite 1
Griffhöhe
von-bis
cm
72,0-95,0
72,0-95,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
85,0-108,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
75,0-98,0
49,0-71,5
49,0-71,5
D-49610 Quakenbrück, Artlandstr. 57-59
Telefon: 05431/9416-0
Telefax : 05431/9416-66
http://www.rebotec.de
Verstellung-Druck
77
UAG/ECO 100
UAG/ECO 120
UAG/Magic-Twin
UAG/Magic-Twin
UAG/Magic-Twin
UAG/Magic-Twin-Überlang
UAG/Magic-Soft
UAG/Magic-Natur (Korkgriff)
UAG/Magic-Soft-Anatom
UAG/Combi-Soft
UAG/Comfort-Soft
UAG/Comfort
UAG/Combi
UAG/Safe-In
UAG/Safe-In Soft
UAG/Safe-In Soft/anatomisch
UAG/Safe-In/anatomisch
UAG/Light-Line
UAG/Safe-In-Light
UAG/Fun-Kids
UAG/Safe-In-Kids
Ausführung
REBOTEC Rehabilitationsmittel GmbH
D
Verstellung-Clip
100.20. ..
100.22. ..
101. ...
102. ..
103. ..
104. ..
105. ..
105.48
107. ..
109. ..
110. ..
112. ..
115. ..
116. ..
117. ..
118. ..
119. ..
120. ..
120. .10
122. ..
122….10
Bezeichnung
(UAG=Unterarmgehstütze)
Armschalen
modifiziertes Polyamid (PA6)
Artikel-Nr.
Art.Nr.
Rohre
eloxierte Alu-Legierung
Gruppe
Produkt
Unterarmgehstütze/UAG
x
x
x
x
x
x
x
Verwendungszweck
Die Gehhilfen sind für Personen mit eingeschränkter Gehfähigkeit konzipiert und dienen der
Erhöhung der Gangsicherheit. Die Anwendung dieser Gehhilfen kann im Innenraum und
außerhalb des Hauses erfolgen. Beachten Sie dazu unbedingt die Sicherheitshinweise!
Lassen Sie sich von Ihrem Fachhändler oder Pflegepersonal in die Benutzung der
Gehhilfe einweisen und deren funktionsgerechte Einstellung vornehmen!
1
Pflege und Wartung
Montageanweisung
und Inbetriebnahme
a
Höhenverstellung der Gehhilfen
Die Höhenverstellung erfolgt über ein teleskopierbares Alu-Rohr durch Clip- oder Druckknopf.
• Quetschverschraubung (A) durch Linksdrehung lösen.
• Druckknopf (B) in die Bohrung eindrücken bzw. Verstellclip
(C ) herausziehen.
C
B
• Alu-Rohr in die gewünschte Position verschieben.
• Druckknopf in die Bohrung einrasten bzw. Verstellclip
einschnappen lassen.
•
Quetschverschraubung
(A)
durch
Rechtsdrehung
lösen
lösen
festdrehen. (Durch das Festdrehen vermindern Sie die
A
A
Geräuschbildung bei der Benutzung.)
Anpassen der Armschale (Nur bei Modellen mit verstellbarer Armschale)
G
•
•
•
Federbolzen (F) in die Bohrung eindrücken.
Armschale (G) in die gewünschte Position verschieben.
Federbolzen (F) wieder in die Bohrung einrasten lassen.
F
Abstelloptimierung der Gehhilfen (Nur bei Modellen mit Abstellsystem)
•
•
•
Einfach zusammenstecken und steht!
Optimierung der Abstellsituation.
Kein Umfallen mehr.
Einstellen des Drehgriffes (Nur bei Modellen: Comfort und Safe-In-Anatom)
•
•
•
H
Hülsenmutter (H) im Griff mit Schlüssel (SW 6) lösen
Griff durch drehen in die gewünschte Stellung bringen
Hülsenmutter (H) wieder fest anziehen
Hinweis! Bei Modellen mit weichem Griff ist das Anzugsmoment der Hülsenmutter zu überprüfen. Gegebenenfalls die Hülsenmutter mit einem Inbusschlüssel (SW 6) nachziehen.
Bei den Rohren reicht in den meisten Fällen ein feuchtes Abwischen und anschließendes
trockenreiben aus. Alle Kunststoffteile reinigen Sie mit einem handelsüblichen milden
Kunststoffreiniger – Produktinformationen beachten.
Hinweis! Verwenden Sie keine lösungsmittelhaltigen oder öligen Reinigungsmittel.
Überprüfen Sie vor jeder Benutzung die Gehhilfe auf Beschädigungen. Bei Beschädigung
oder Deformierung der Gehhilfe nicht weiterverwenden, sondern diese umgehend überprüfen
lassen. Zur Durchführung einer Instandsetzung wenden Sie sich an einen Fachhändler.
Nur Original-REBOTEC Ersatzteile verwenden.
Lassen Sie Ihre Gehhilfe mindestens einmal jährlich
von einem Fachhändler überprüfen.
Sicherheitshinweise
• Beachten Sie das auf dem Produkt angegebene maximal zulässige Körpergewicht!
• Überprüfen Sie vor jeder Benutzung die Gehhilfe auf Beschädigungen.
• Lassen Sie sich beim Überwinden von Hindernissen zu Ihrer eigenen Sicherheit von
einer Begleitperson unterstützen, damit diese Sie bei einem Fallen auffangen kann.
• Führen Sie beim Begehen von Treppen eine Hand am Geländer, die andere Hand
stützen Sie auf der Gehhilfe ab.
• Sollten Sie doch einmal Stürzen: Lassen Sie die Gehhilfe möglichst seitlich fallen, damit
Sie nicht auf die Gehhilfe fallen!
Achtung! Gefahr möglich: Sturzgefahr durch Wegrutschen
• Überprüfen Sie regelmäßig die Saugkapsel auf Beschädigungen und Abnutzung.
• Die Gehhilfe muss beim Gehen so senkrecht wie möglich aufgesetzt werden.
Setzen Sie daher die Gehhilfe nie zu weit vom Körper entfernt auf.
• Benutzen Sie die Gehhilfe nur zur Unterstützung der Gehfähigkeit.
• Die Gehhilfe darf keinesfalls zweckentfremdet werden.
( z.B.: Aufstehhilfe, zum Hebeln, Versetzen von Möbeln)
• Es dürfen keine mechanischen Veränderungen vorgenommen werden (Haftung entfällt!).
• An der Gehhilfe keine Gegenstände (Tasche, Beutel, usw.) aufhängen.
• Die Gehhilfe nicht über längeren Zeitraum der Sonnenstrahlung aussetzen.
(z.B.: am Fenster, an der Heizung, hinter einer PKW-Scheibe)
• Nach längerer Nichtbenutzung: Gehhilfe durch Fachpersonal überprüfen lassen.
• Gehen Sie niemals mit der Gehhilfe ohne Gleitschützer (Eiskralle) auf schnee- oder
eisbedecktem Untergrund.
• Vorsicht bei feuchten Fliesen, Böden oder überqueren von losen Teppichböden.
Austausch der Saugkapsel
Eine abgenutzte oder beschädigte Saugkapsel (E) ist auszutauschen. Ziehen Sie die Saugkapsel vom Rohrende. Eine neue Saugkapsel (auf zugehörige Kapselgröße und Ausführung
achten, siehe: Technische Daten) - aufschieben und den festen Sitz überprüfen.
Hinweis!
E
2
Achten Sie darauf, dass sich in der Saugkapsel ein Metallplättchen
befindet. Es schützt davor, dass die Kapsel vom Rohr der Gehhilfe
durchstoßen werden kann.
Die Folge könnte eine Beschädigung des Fußbodens sein.
Risiko einer erhöhten Sturzgefahr durch Wegrutschen.
Wichtiger Hinweis!
Damit sich der Patient im Umgang mit der Gehhilfe zu Recht findet,
hat REBOTEC einen Info - Flyer erstellt.
Hier erhält der Patient in 10 Punkten Informationen zur Sicherheit,
Gebrauch, Wartung und Pflege seiner Gehhilfe.
Geben Sie Ihrem Patienten, nach der Einweisung in die Benutzung der
Gehhilfe, einen Info - Flyer mit damit mögliche Mängel und Schäden
vermieden werden.
Info - Flyer erhältlich unter: BA-Nr.: D-01.01.067
3
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising