KH 120 A | KH 120 D - Neumann Studio Monitors

KH 120 A | KH 120 D - Neumann Studio Monitors
KH 120 A
KH 120 D
Active Near-field Loudspeaker
Bedienungsanleitung
georg neumann gmbh · Ollenhauerstr. 98 · 13403 berlin · germany
tel +49 (0)30 / 41 77 24-0 · fax -50 · headoffice@neumann.com · www.neumann.com
Inhalt
Wichtige Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Der KH 120-Studiomonitor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Produktübersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
KH 120 aufstellen und anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Lautsprecher vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Raum vorbereiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Lautsprecher aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Audiosignale anschließen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
KH 120 mit dem Stromnetz verbinden/
vom Stromnetz trennen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
KH 120 einrichten und verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
KH 120 ein-/ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Frequenzgang anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Lautstärkepegel anpassen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Videoverzögerung ausgleichen (lip sync) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Laufzeitverzögerungen ausgleichen (time-of-flight) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Ground-Lift einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Helligkeit des Neumann-Logos einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
KH 120 reinigen und pflegen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Fehlerbehebung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Herstellererklärungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Anhang
System-Block-Diagramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I
Buchsenbelegung XLR . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I
Akustische Messungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . I,
Aufstellwinkel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . V,,,
Wertetabelle Delay . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DE
KH 120 | 1
Wichtige Sicherheitshinweise
1. Lesen Sie diese Bedienungsanleitung.
2. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf. Geben Sie das Produkt an andere Nutzer
stets zusammen mit dieser Bedienungsanleitung weiter.
3. Beachten Sie alle Warnhinweise.
4. Befolgen Sie alle Anweisungen.
5. Verwenden Sie das Produkt nicht in der Nähe von Wasser.
6. Reinigen Sie das Produkt nur, wenn es nicht mit dem Stromnetz verbunden ist. Verwenden
Sie für die Reinigung ein trockenes Tuch.
7. Sorgen Sie stets für einen freien Luftstrom entlang der Kühlrippen auf der Rückseite des
Produkts. Stellen Sie das Produkt nach den Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung
auf.
8. Stellen Sie das Produkt nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Radiatoren, Öfen oder
anderen Apparaten (einschließlich Verstärkern) auf, die Wärme erzeugen.
9. Betreiben Sie das Produkt ausschließlich an Stromquellentypen, die den Angaben im Kapitel „Technische Daten“ (siehe Seite 17) und den Angaben am Netzstecker entsprechen.
Schließen Sie das Produkt stets an eine Steckdose mit Schutzleiter an.
10. Achten Sie immer darauf, dass niemand auf das Netzkabel treten kann und dass es nicht
gequetscht wird, insbesondere nicht am Netzstecker, an der Steckdose und an dem Punkt,
an dem es aus dem Produkt tritt.
11. Verwenden Sie nur Zusatzprodukte/Zubehörteile, die Neumann empfiehlt.
12. Verwenden Sie das Produkt nur zusammen mit Wagen, Regalen, Stativen,
Halterungen oder Tischen, die der Hersteller angibt oder die zusammen mit
dem Produkt verkauft werden. Wenn Sie einen Wagen verwenden, schieben
Sie ihn zusammen mit dem Produkt äußerst vorsichtig, um Verletzungen zu
vermeiden und zu verhindern, dass der Wagen umkippt.
13. Trennen Sie das Produkt vom Netz, wenn Gewitter auftreten oder das Produkt über einen
längeren Zeitraum nicht verwendet wird.
14. Lassen Sie alle Instandsetzungen von qualifiziertem Servicepersonal durchführen. Instandsetzungen müssen durchgeführt werden, wenn das Produkt auf irgendeine Weise
beschädigt wurde, wenn beispielsweise das Netzkabel beschädigt wurde, Flüssigkeiten
oder Objekte in das Produkt gelangt sind, das Produkt Regen ausgesetzt war, es nicht
fehlerfrei funktioniert oder fallen gelassen wurde.
15. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, um das Produkt vom Netz zu trennen.
16. WARNUNG: Setzen Sie das Produkt weder Regen noch Feuchtigkeit aus. Es besteht die
Gefahr eines Brandes oder Stromschlages.
17. Setzen Sie das Produkt weder Spritz- noch Tropfwasser aus. Stellen Sie keine mit Wasser
gefüllten Gegenstände wie Blumenvasen auf das Produkt.
18. Achten Sie immer darauf, dass der Netzstecker des Netzkabels in einem ordnungsgemäßen
Zustand und leicht zugänglich ist.
Aufstellung • Die Elektroinstallation des Raums, in dem dieses Produkt eingesetzt wird, muss den örtlichen elektrischen Vorschriften entsprechen und von einem qualifizierten Prüfer abgenommen werden.
• Verwenden Sie das Produkt ausschließlich in Innenräumen.
• Installieren Sie das Produkt nicht an heißen, feuchten oder exzessiv staubigen Orten, im
direkten Sonnenlicht oder Orten, an denen es extern erzeugten Vibrationen ausgesetzt ist.
• Stellen Sie keine brennenden Gegenstände (z. B. Kerzen) auf das Produkt oder in die Nähe
des Produkts!
• Wenn sich Kondensationsfeuchtigkeit auf dem Produkt gebildet hat, z. B. durch einen Wechsel von einer kalten in eine warme Umgebung, betreiben Sie das Produkt erst nach ausreichender Akklimatisierung auf die Raumtemperatur.
• Überlasten Sie weder Steckdosen noch Verlängerungskabel. Andernfalls besteht das Risiko
eines Brandes oder elektrischen Schlages.
DE
2 | KH 120
Gefahr durch
hohe
Schalldruckpegel
WARNUNG
Gehörschäden durch plötzliche, hohe Schalldruckpegel!
Audiosignale, die beim Einschalten des Produkts anliegen oder im laufenden Betrieb angelegt werden, können zu einem plötzlichen, sehr hohen Schalldruckpegel führen, der Ihr
Gehör schädigen kann.
Sie an Ihrer Audioquelle stets einen niedrigen Pegel ein, bevor Sie diese an den
Lautsprecher anschließen und bevor diese ein Audiosignal abgibt.
XX Stellen
Wenn Sie den Lautsprecher gewerblich einsetzen, unterliegt der Gebrauch den Regeln und
Vorschriften der zuständigen Berufsgenossenschaft. Neumann als Hersteller ist verpflichtet,
Sie auf möglicherweise bestehende gesundheitliche Risiken ausdrücklich hinzuweisen. Dieser Lautsprecher kann Schalldrücke über 85 dB(A) SPL erzeugen. 85 dB(A) SPL ist der Schalldruckpegel, der laut Gesetz als maximal zulässiger Wert über die Dauer eines Arbeitstages
(8 h) auf Ihr Gehör einwirken darf. Er wird nach den Erkenntnissen der Arbeitsmedizin als
Beurteilungspegel zugrunde gelegt. Ein höherer Schalldruckpegel und/oder längere Einwirkzeit können Ihr Gehör schädigen.
Bei höheren Schalldruckpegeln muss die Hörzeit verkürzt werden, um eine Schädigung auszuschließen. Warnsignale dafür, dass Sie sich zu lange zu lauten Schalldruckpegeln ausgesetzt
haben, sind:
• Sie hören Klingel- oder Pfeifgeräusche in den Ohren.
• Sie haben den Eindruck (auch kurzzeitig), hohe Frequenzen nicht mehr wahrzunehmen.
Magnetfelder
WARNUNG
Störungen durch Magnetfelder!
Das Produkt erzeugt ein permanentes Magnetfeld (>1,5 mT). Dieses kann Herzschrittmacher
und implantierte Defibrillatoren (ICDs) stören.
XX Halten
Sie stets einen Abstand von mindestens 10 cm zwischen Lautsprecher und Herzschrittmacher bzw. implantiertem Defibrillator ein.
Gefahrenhinweise Die nebenstehende Kennzeichnung ist auf der Rückauf der Rückseite seite des Produkts angebracht. des Produkts
Die Symbole haben folgende Bedeutung:
Innerhalb des Produkts treten gefährliche Spannungswerte auf, die ein
Stromschlagrisiko darstellen.
Öffnen Sie niemals das Produkt und entfernen Sie niemals die montierten Schutzgitter. Es besteht die Gefahr eines Stromschlags, wenn Sie
Strom führende Teile berühren. Im Inneren des Produkts befinden sich
keine Komponenten, die Sie reparieren können. Überlassen Sie Reparaturen dem Neumann-Servicepartner.
Lesen und befolgen Sie die in der Bedienungsanleitung enthaltenen
Sicherheits- und Betriebsanweisungen.
Bestimmungs- Der bestimmungsgemäße Gebrauch des Produkts schließt ein, dass Sie:
gemäßer Gebrauch • diese Bedienungsanleitung und insbesondere das Kapitel „Wichtige Sicherheitshinweise“
gelesen haben,
• das Produkt innerhalb der Betriebsbedingungen nur so einsetzen, wie in dieser Bedienungsanleitung beschrieben.
Als nicht bestimmungsgemäßer Gebrauch gilt, wenn Sie das Produkt anders als in dieser
Bedienungsanleitung beschrieben einsetzen oder die Betriebsbedingungen nicht einhalten,
und führt zum Erlöschen des Garantieanspruchs.
KH 120 | 3
DE
Der KH 120-Studiomonitor
Herzlichen Dank für den Kauf eines Neumann Studiomonitors. Der KH 120 zeichnet sich aus
durch Mathematically Modeled Dispersion™ Waveguide (MMD™), Schalter zur akustischen
Anpassung, verschiedene Eingangsoptionen und umfangreiches Montagezubehör. Dadurch ist
der Lautsprecher unter vielfältigen akustischen Bedingungen, mit beliebigen Signalquellen
und an nahezu allen Orten einsetzbar. Der KH 120 wurde mithilfe modernster Simulations- und
Messtechnik entwickelt und überzeugt durch seine akustische Authentizität.
Je nach Größe können Neumann 2-Wege-Systeme als Nahfeldmonitore oder als hintere Lautsprecher in größeren Mehrkanalsystemen verwendet werden. Sie sind in Projekt-, Musik-, Rundfunk- und Nachbearbeitungsstudios (Postproduction) für Mehrspuraufnahmen, Abmischungen
und Mastering einsetzbar.
Lieferumfang
1 Lautsprecher KH 120 A oder KH 120 D
4 selbstklebende Füße
1Bedienungsanleitung
1 Beiblatt „Getting Started Quickly“
Netzkabel für Europa, Großbritannien oder die USA liegen dem Produkt bei.
DE
Alle Maßangaben in Fuß (') und Zoll (") sind gerundet.
Sie können die aktuelle Bedienungsanleitung sowie das Beiblatt „Getting Started Quickly“ auf
der Produktseite unter www.neumann.com im Bereich „Downloads“ herunterladen.
4 | KH 120
Produktübersicht
Vorderseite
1
2
2
1 Neumann-Logo
•leuchtet weiß:
Lautsprecher eingeschaltet
und betriebsbereit
•leuchtet rot:
Limiterschutzschaltung aktiv
aufgrund eines zu hohen Pegels
oder
Kein gültiges digitales Eingangssignal, obwohl an Drehschalter SIGNAL
SELECT D ein Digitalsignal ausgewählt
wurde
2 Bassreflex-Öffnungen
3 Ein-/Ausschalter
5
4 Kaltgeräte-Netzbuchse mit Schutzkontakt
4
3
6
5 DIP-Schalter [1]–[4]
[1] Neumann-Logo ein-/ausschalten
[2] Neumann-Logo dimmen
[3] keine Funktion
[4] Ground-Lift ein-/ausschalten
6 Buchse ANALOG INPUT (XLR)
Unterseite
KH 120 A
3 Ein-/Ausschalter
4 Kaltgeräte-Netzbuchse mit Schutzkontakt
5
4
3
6
5 DIP-Schalter [1]–[4]
[1] Neumann-Logo ein-/ausschalten
[2] Neumann-Logo dimmen
[3] keine Funktion
[4] Ground-Lift ein-/ausschalten
6 Buchse ANALOG INPUT (XLR)
B Buchse AES3 OUTPUT (BNC)
Unterseite
KH 120 D
C Buchse AES3 INPUT (BNC)
D Drehschalter SIGNAL SELECT
E
D
C
B
E Drehschalter DELAY
DE
KH 120 | 5
7
8
9
7
8
9
Rückseite
KH 120 A
0
0
A
A
7 Schalter ACOUSTICAL CONTROLS
8 Schalter OUTPUT LEVEL
9 Drehregler INPUT GAIN
0 Kühlrippen
A Gewindebuchsen
für Neumann-Montagezubehör
Rückseite
KH 120 D
7
8
9
7
8
9
7 Schalter ACOUSTICAL CONTROLS
8 Schalter OUTPUT LEVEL
0
0
A
9 Drehregler INPUT GAIN
0 Kühlrippen
A Gewindebuchsen
für Neumann-Montagezubehör
A
B Buchse AES3 OUTPUT (BNC)
C Buchse AES3 INPUT (BNC)
D Drehschalter SIGNAL SELECT
E Drehschalter DELAY
DE
6 | KH 120
E
D
C
B
E
D
C
B
KH 120 aufstellen und anschließen
VORSICHT
Verletzungsgefahr und Sachschäden durch Umkippen/Herabfallen des Produkts!
Bei unsachgemäßer Montage kann das Produkt bzw. Montagezubehör (z. B. Ständer) umkippen oder herabfallen.
XX Lassen
Sie das Produkt stets von einer qualifizierten Fachkraft nach örtlichen, nationalen und internationalen Vorschriften und Standards montieren.
XX Verwenden
Sie die von Neumann empfohlenen Montagesysteme und sorgen Sie stets für
eine ausreichende zusätzliche Sicherung des Produkts gegen Umkippen oder Herabfallen.
VORSICHT
Beschädigung des Produkts durch Überhitzung!
Wenn die Kühlrippen auf der Rückseite des Produkts nicht ungehindert von Luft umströmt
werden, können die Verstärker des Produkts überhitzen und das thermische Schutzsystem auslösen. Dadurch wird der maximale Ausgangspegel reduziert und es kann zu Produktschäden kommen.
XX Bedecken
Sie niemals die Kühlrippen!
XX Halten
Sie beim Einbau (z. B. in Wandaussparungen) einen Abstand von mindestens
5 cm um die Ober- und Rückseite sowie die linke und rechte Seite des Produkts ein und
stellen Sie sicher, dass Luft die Kühlrippen ungehindert umströmen kann. Verwenden Sie
ggf. zusätzlich einen aktiven Lüfter (z. B. in Übertragungswagen).
Informationen zur Aufstellung finden Sie auch im Beiblatt „Getting Started Quickly“. Es
unterstützt Sie dabei, die Lautsprecher unter akustischen Bedingungen optimal aufzustellen. Weitere Informationen zur Aufstellung von Lautsprechern finden Sie im Bereich
„Fragen & Antworten“ auf der Produktseite unter www.neumann.com
Informationen zur Erweiterung Ihres Systems um zusätzliche Neumann-LautsprecherProdukte finden Sie im „Product Selection Guide“ unter www.neumann.com
Lautsprecher vorbereiten
VORSICHT
Gefahr der Verfärbung von Möbeloberflächen!
Möbeloberflächen sind mit Lacken, Polituren oder Kunststoffen behandelt, die sich bei
Kontakt mit anderen Kunststoffen verfärben können. Trotz sorgfältiger Prüfung der von uns
eingesetzten Kunststoffe können wir Verfärbungen Ihrer Oberflächen nicht ausschließen.
XX Stellen
Sie den KH 120 nicht auf empfindliche Oberflächen.
Um den Lautsprecher auf einer ebenen Fläche aufzustellen:
XX Bringen
Sie die selbstklebenden Füße (Lieferumfang) auf der Unterseite des Lautsprechers
an.
Sie reduzieren damit die Gefahr eines Verkratzens der Aufstellfläche und isolieren den Lautsprecher akustisch von der Fläche.
Raum vorbereiten
XX Ordnen
Sie alle akustisch relevanten Flächen und Gegenstände im Raum symmetrisch um
die Abhörachse an.
XX Minimieren
Sie den zur Abhörposition reflektierten Schall durch abgewinkelte Oberflächen
und/oder durch eine akustische Behandlung.
Dieses Produkt ist für die Wiedergabe in Studios optimiert. Um die Qualität der Wiedergabe nicht zu beeinflussen, achten Sie auf eine geschützte EMV-Umgebung.
KH 120 | 7
DE
Lautsprecher aufstellen
Abstände
X
Führen Sie die folgenden Schritte sehr präzise aus . Je genauer Sie die Aufstellung ausführen, desto genauer wird die Klangwiedergabe an der Abhörposition sein .
X
Beachten Sie die empfohlenen Abstände der Lautsprecher zu Ihrer Abhörposition:
• Minimum: 0,75 m (2,5')
• Empfohlen: 1,0–2,0 m (3'–6')
• Maximum: 4,0 m (12')
dwall
Lautsprecher
winkelförmig
anordnen
X
Vermeiden Sie Abstände „dwall“ zwischen 0,8 m bis 2 m zur Wand hinter dem Lautsprecher . Wenn Sie den Lautsprecher in Verbindung mit dem Bassmanagement eines Subwoofers betreiben, sollten Sie Abstände „dwall“ zwischen 0,8 m und 1 m zur Wand hinter dem
Lautsprecher vermeiden . In diesen Abstandbereichen werden durch rückseitig reflektierten
Schall tieffrequente Kammfilter erzeugt .
X
Kopieren Sie die Abbildung „Aufstellwinkel“ . Sie finden diese am Ende des Dokuments .
X
Platzieren Sie die Abbildung an der Abhörposition bzw . am Mittelpunkt des Abhörbereichs .
X
Verwenden Sie als Hilfsmittel ein Maßband, um die Lautsprecher im gleichen Abstand um
den Kreismittelpunkt der Abbildung zu platzieren . Um eine optimale Audiowiedergabe zu
erreichen, sollten Abweichungen des Abstands nicht mehr als 1 cm betragen . Wenn eine
Aufstellung im gleichen Abstand nicht möglich ist: Kompensieren Sie Abweichungen des
Abstands > 1 cm (1/2") mithilfe eines Delays für die näher liegenden Lautsprecher, Einstellung: 30 μs/cm (76 μs/inch) .
Wenn Sie den KH 120 D verwenden:
X
X
KH 120 D
Kompensieren Sie Abweichungen mithilfe der Drehschalter DELAY E (siehe Seite 14) .
Mit den Drehschaltern DELAY E können Sie Laufzeitunterschiede mit einer Auflösung von 3,44 cm (1 3/8") kompensieren . Sollten darüber hinaus noch minimale
Laufzeitunterschiede bestehen, so ändern Sie ggf . die Position der Lautsprecher .
Ordnen Sie die Lautsprecher wie folgt an:
• 2 .0 Systeme (Stereo): ±30°, ggf . erweitert um Subwoofer
• 5 .1 Systeme:
ITU-R BS .775-1:
ANSI/SMPTE 202M:
• 7 .1 Systeme:
0°, ±30°, ±110° (±10°), ggf . erweitert um Subwoofer
(Center, Front links/rechts, Surround links/rechts)
0°, ±22 .5°, ein Array Surround links und rechts,
Sie benötigen zusätzlich Subwoofer
0°, ±30°, ±90°, ±150°, ggf . erweitert um Subwoofer
(Center, Front links/rechts, Side links/rechts, Back links/rechts)
In der Mitte zwischen Tiefton- und Hochtontreiber verläuft die akustische Achse des KH 120 .
x = 9.1 cm
y = 17.0 cm
X
Richten Sie die akustische Achse stets in vertikaler und horizontaler Ebene auf Ihre Abhörposition aus .
Die akustische Achse ist eine Linie, die lotrecht zur Vorderseite eines Lautsprechers
verläuft . Während der Monitorentwicklung wird das Mikrofon zur Feinabstimmung des
Lautsprechers entlang dieser Achse aufgestellt . Indem Sie die akustische Achse auf
vertikaler und horizontaler Ebene auf die Abhörposition des Tontechnikers oder in die
Mitte des Abhörbereichs richten, erhalten Sie die beste Wiedergabequalität .
DE
X
8 | KH 120
Positionieren Sie den Lautsprecher so, dass direkter Sichtkontakt von der Abhörposition zu
Hoch- und Tieftontreiber besteht .
Audiosignale anschließen
X
Verwenden Sie stets hochwertige Audiokabel mit geeigneter Impedanz und Terminierung .
Sie vermeiden damit Signalstörungen und können die unten genannten maximal möglichen
Kabellängen verwenden:
Signal
(Verbindung)
Quellimpedanz
Kabellänge
Verbindungsart
Analog (Cinch)
niedrig
bis zu 10 m
(30')
über einem Adapter (CinchXLR) mit Buchse ANALOG
INPUT (XLR) 6 (siehe unten)
Analog (XLR)
niedrig
Bis zu 100 m
(300')
direkte Verbindung mit
Buchse ANALOG INPUT
(XLR) 6 (siehe unten)
AES3 (BNC)
75 Ω
bis zu 100 m
(300')
direkte Verbindung mit
Buchse AES3 INPUT (BNC) C
(siehe Seite 10)
AES3 (XLR)
110 Ω
bis zu 100 m
(300')
über einen Impedanzwandler
und einen Adapter (XLRBNC) mit Buchse AES3 INPUT
(BNC) C (siehe Seite 10)
S/P-DIF (Cinch)
75 Ω
bis zu 10 m
(30')
über einen Adapter (CinchBNC) mit Buchse AES3 INPUT
(BNC) C (siehe Seite 10)
Analoge Signale an KH 120 A und KH 120 D anschließen
XLR-Kabel
anschließen
X
Schließen Sie ausschließlich analoge Signale an den KH 120 A an .
X
Verbinden Sie den linken und rechten Ausgang Ihrer Audioquelle mit den XLR-Eingangsbuchsen des jeweiligen Lautsprechers .
XLR
XLR
Right signal
Left signal
Analog Source
Unsymmetrische
Kabel anschließen
X
Schließen Sie unsymmetrische Kabel (z . B . Cinch-Kabel) über einen XLR-Adapter an (nicht
im Lieferumfang enthalten) .
X
Verwenden Sie folgende Beschaltung, wenn Sie selbst einen XLR-Adapter anfertigen möchten:
Beschaltung
Source (RCA)
Pol
Loudspeaker (XLR-M)
Unbalanced RCA to balanced XLR connections
Signal
1
Audio-Erdung
2
Signal +
3
Signal -
Sollten Sie ein deutliches Netzbrummen hören, so schalten Sie Ground-Lift ein, um
den Masseanschluss der Lautsprecherelektronik von PIN 1 der Buchse ANALOG INPUT
(XLR) 6 zu trennen .
KH 120 | 9
DE
Digitale Signale an KH 120 D anschließen
AES3-Kabel
anschließen
X
KH 120 D
Schließen Sie die digitalen AES3- oder S/P-DIF-Ausgangssignale Ihrer Audioquelle an
die Buchse AES3 INPUT (BNC) C Ihres KH 120 D an (siehe Abbildung unten) .
Der Lautsprecher KH 120 D unterstützt ausschließlich nicht-codierte AES3- und
S/P-DIF-Signale . Codierte Signale wie z . B . MP3, DTS oder Dolby Digital können
nicht wiedergegeben werden .
X
Stellen Sie den Drehschalter SIGNAL SELECT D ein („DIGITAL A“ oder „DIGITAL B“) .
Die Einstellung hängt von der Reihenfolge der Digitalkanäle und der Lautsprecherposition ab .
Unkomprimierte, digitale AES3- und S/P-DIF-Signale werden über ein einadriges
Kabel transportiert (single-wire mode) . Sie enthalten zwei Audiokanäle: „Subframe A“ und „Subframe B“ . In der Regel sind die Kanäle wie folgt verteilt:
Subframe A
Subframe B
Links
Rechts
Center
LFE
Surround links
Surround rechts
Back links
Back rechts
Ein Word-Clock-Signal ist nicht notwendig – Lautsprecher sind keine Audioquellen und die interne Konvertierung wird von einer sehr stabilen, internen WordClock-Signalquelle synchronisiert .
Um einen weiteren Lautsprecher anzuschließen:
X
Verwenden Sie die Buchse AES3 OUTPUT (BNC) B (siehe Abbildung unten) .
X
Stellen Sie den Drehschalter SIGNAL SELECT D ein („DIGITAL A“ oder „DIGITAL B“) .
BNC In
BNC Out
RCA, BNC or XLR
X
X
BNC In
Digital Source:
AES3 or S/P-DIF
Verwenden Sie einen Neutrik NADITBNC-F-Impedanz- und Pegelwandler (nicht im Lieferumfang enthalten), wenn Sie für Ihre AES3-Signale eine Umwandlung von XLR nach BNC
benötigen . Hierbei werden Impedanz und Pegel umgewandelt sowie Quelle und Empfänger galvanisch getrennt . Neutrik garantiert, dass NADITBNC-F-Wandler bis zu einer Samplerate von 48 kHz arbeiten . Sie benötigen einen Wandler pro Lautsprecherpaar .
Verwenden Sie folgende Beschaltung, wenn Sie selbst einen XLR-Adapter anfertigen
möchten:
VORSICHT
Beschädigung des Produkts durch zu hohe AES3-Signalpegel!
AES3-Signalpegel in XLR-Kabeln sind zu hoch für die Buchse AES3 INPUT (BNC) C .
Verbinden Sie diese Signale ohne zuvor den Pegel zu reduzieren, wird das Produkt
beschädigt .
X Verwenden Sie stets Adapter, die sowohl die Impedanz als auch den Pegel
umwandeln .
DE
10 | KH 120
KH 120 D
Beschaltung
Source
(XLR-F)
110
cable
56.2
1.2 mW
110
57 mW
54.9
112 mW
Loudspeaker
75
cable
(BNC)
187
26 mW
Use E96 1% resistors
AES3 on XLR to AES3 on BNC Connections
Pol
Signal
1
Schirm
2
Signal +
3
Signal –
Mit dieser Beschaltung werden Impedanz und Pegel umgewandelt, Quelle und Empfänger werden jedoch nicht galvanisch getrennt . Mithilfe mehrerer Widerstände wird der
Pegel des XLR-Signals passiv von 3,1 V auf 0,42 V und die Impedanz von 110 Ω auf 75 Ω
geändert .
Mehrere KH 120 D miteinander verbinden
X
Verwenden Sie die Buchsen AES3 OUTPUT (BNC) B und AES3 INPUT (BNC) C . Verwenden Sie keine T-Stücke, da durch die Impedanz-Fehlanpassung Signalbeeinträchtigungen entstehen können .
X
Stellen Sie den Drehschalter SIGNAL SELECT D ein („DIGITAL A“ oder „DIGITAL B“) .
Sie benötigen keine Terminierung; die Buchse AES3 INPUT (BNC) C ist intern mit 75 Ω
terminiert .
Set back panel switch to ”DIGITAL A“
Set back panel switch to ”DIGITAL B“
BNC In
BNC In
BNC Out
BNC In
BNC Out
BNC Out
BNC In
Subframe A – Left signal
Subframe B – Right signal
RCA, BNC or XLR
Digital Source:
AES3 or S/P-DIF
Drehschalter SIGNAL SELECT D einstellen
X
Stellen Sie den Drehschalter Signal Select nach Ihren Wünschen ein:
Einstellung
Bedeutung
ANALOG
XLR-Eingangsbuchse ANALOG INPUT 6
DIGITAL A
Digital subframe A, Buchse AES3 INPUT (BNC) C
DIGITAL B
Digital subframe B, Buchse AES3 INPUT (BNC) C
DIGITAL A+B
Digital subframe A summiert mit digital subframe B
und einer Dämpfung um 6 dB, Buchse AES3 INPUT
(BNC) C
Sie können jede Einstellung mit und ohne Delay wählen und das Delay dadurch sehr einfach umgehen .
Right
signal
Das digitale
Ausgangssignal
ist eine Kopie des digitalen Eingangssignals und kann verXLR
wendet werden, um Analog
es auf
weitere Lautsprecher oder Produkte zu übertragen . Bitte
Source
beachten Sie, dass Signale, die an der XLR-Eingangsbuchse ANALOG INPUT 6 anliegen,
nicht auf die Buchse AES3 OUTPUT (BNC) B übertragen werden . Sie können den KH 120 D
nicht als Analog-Digital-Wandler verwenden .
KH 120 | 11
DE
KH 120 mit dem Stromnetz verbinden/
vom Stromnetz trennen
Um den KH 120 mit dem Stromnetz zu verbinden:
XX Stellen
Sie sicher, dass der Ein-/Ausschalter 3 in Position „OFF“ steht.
XX Verbinden
Sie den Kaltgerätestecker des Netzkabels (Lieferumfang) mit der Netzbuchse 4.
4
3
Power Source
XX Stecken
Sie den Netzstecker des Netzkabels in eine geeignete Steckdose.
Um den KH 120 vom Stromnetz zu trennen:
XX Stellen
Sie den Ein-/Ausschalter 3 in Position „OFF“.
XX Ziehen
Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
KH 120 einrichten und verwenden
KH 120 ein-/ausschalten
XX Kippen
Sie den Ein-/Ausschalter in die Position:
• „ON“, um den Lautsprecher einzuschalten. Das Neumann-Logo leuchtet, wenn Sie es nicht
über den DIP-Schalter ausgeschaltet haben (siehe Seite 16).
• „OFF“, um den Lautsprecher auszuschalten. Das Neumann-Logo erlischt.
Während der ersten 5 Sekunden nach dem Einschalten bleibt der KH 120 stummgeschaltet. Geräusche, die angeschlossene Geräte beim Einschalten erzeugen, werden dadurch
unterdrückt.
Frequenzgang anpassen
Wenn alle Akustikschalter auf 0 dB eingestellt sind, ist der Frequenzgang des KH 120 in reflexionsarmen Räumen linear. In Ihrer Abhörumgebung ändert sich dieser.
Der Frequenzgang eines Lautsprechers verändert sich zudem mit seiner Position im Raum.
Der gleiche Lautsprechertyp benötigt an verschiedenen Positionen im Raum unterschiedliche
Einstellungen der Akustikschalter. Bei symmetrischer Installation werden Links-/Rechts-Paare
(vorne oder hinten) wahrscheinlich akustisch gleich eingestellt.
DE
XX Messen
Sie den Frequenzgang der Lautsprecher im Raum ein, bevor Sie Ihr Lautsprechersystem zum ersten Mal verwenden, um eine möglichst lineare Wiedergabe zu erreichen.
XX Wiederholen
XX Bestimmen
12 | KH 120
Sie diese Messung bei räumlichen Veränderungen in Ihrem Studio.
Sie an der Abhörposition den Frequenzgang für jeweils einen Lautsprecher.
XX Passen
Sie den Frequenzgang mit den Schaltern ACOUSTICAL CONTROLS 7 an. Empfohlene Frequenzgänge:
• Studioanwendungen: linear
• Filmanwendungen: X-Kurve (vgl. ANSI/SMPTE 202M)
• Anwendung zu Hause: subjektive Beurteilung
Schalter ACOUSTICAL
CONTROLS 7
Funktion
Mögliche Einstellungen
Bass
Kompensiert eine Signalverstärkung im Tieftonbereich, die durch
nahe liegende, große, massive
Begrenzungen (z. B. Wände) entsteht.
0 / -2,5 / -5 / -7,5 dB
Low-Mid
Kompensiert eine Signalverstärkung im tiefmittleren Bereich,
die durch große, reflektierende
Objekte (z. B. Mischpulte oder
Tische) in der Nähe des KH 120
entsteht.
0 / -1,5 / -3 / -4,5 dB
Treble
Kompensiert eine ungenügende
oder exzessive Höhenbedämpfung
des Raums.
+1 / 0 / -1 / -2 dB
Sie können folgende Einstellungen als Ausgangspunkt für Feinabstimmungen verwenden:
Monitorposition
Akustikschalter
Bass
Treble
-7,5 dB
-1,5 dB
–
-5 dB
–
–
in der Nähe einer moderat schallharten Wand
(z. B. Gips)
-2,5 dB
–
–
frei stehend in einem unbehandelten Raum
-2,5 dB
–
in einer Ecke
in der Nähe einer schallharten Wand (z. B. Backstein,
Beton)
frei stehend in einem gut behandelten Raum
in einem kleinen Raum
mit starken Reflexionen der Seitenwände
*
Low-Mid
–
-5 dB
–
-1 dB
–
0 dB
–
in der Nähe eines kleinen Tisches
oder einer kleinen reflektierenden Oberfläche*
–
-1,5 dB
–
in der Nähe eines großen Tisches
oder einer großen reflektierenden Oberfläche*
–
-3 dB
–
Verwenden Sie diese Einstellungen zusätzlich zu einer der ersten fünf Einstellungen.
Lautstärkepegel anpassen
XX Stellen Sie an Ihren KH 120-Lautsprechern den Schalter OUTPUT LEVEL 8 auf den niedrigs-
ten Wert von 94 dB SPL und den Drehregler INPUT GAIN 9 auf -15 dB ein.
XX Spielen
Sie ein breitbandiges Testsignal in Form von rosa Rauschen ab, das auf den Pegelanzeigen des Mischpults auf -18 dBFS (Europa) bzw. -20 dBFS (USA) eingestellt ist.
XX Messen Sie den Schalldruckpegel an der Abhörposition. Verwenden Sie hierzu ein Schallpe-
gelmessgerät mit folgenden Einstellungen:
DE
• „C“-bewertet
• langsame Integrationszeit
XX Stellen
Sie den Schalter OUTPUT LEVEL 8 und den Drehregler INPUT GAIN 9 Ihrer Lautsprecher so ein, dass der empfohlene oder gewünschte akustische Pegel erzielt wird.
KH 120 | 13
Empfohlene Schalldruckpegel:
Anwendung
Schalldruckpegel
Film
85 dB(C)
Rundfunk
79 dB(C)
Musik
kein definierter Referenzpegel
Wenn das Neumann-Logo rot leuchtet, wurde das Schutzsystem des KH 120 aktiviert . Verwenden Sie Lautsprecher mit höherer Ausgangsleistung oder ergänzen Sie Ihr System um einen
Subwoofer mit Bassmanagement, um dies zu verhindern .
Beispiele für Schalldruckpegel in Abhängigkeit von Ein- und Ausgangspegel des KH 120:
Eingangssignal
[dBu]
Drehregler INPUT GAIN 9
[dB]
Schalter OUTPUT LEVEL 8
[dB SPL]
Schalldruckpegel
0
(0,775 V)
0
(0,775 V)
+4
(1,23 V)
-20
(77,5 mV)
0
-15
-4
-15
100
100
94
114
100
85
94
79
[dB SPL] in 1 m
Videoverzögerung ausgleichen (lip sync)
KH 120 D
Durch die Signalbearbeitung in LCD-, Plasma- und LED-Fernsehern, digitalen Projektoren
mit LCD- oder DLP-Chips und durch die in TV-Anstalten verwendeten Videoprozessoren
wird das Videosignal im Vergleich zum Audiosignal verzögert .
Als störend wird empfunden, wenn ein Audiosignal dem Videosignal mehr als 10 ms vorauseilt oder mehr als 20 ms verzögert ist .
Mithilfe der DELAY-Funktion des KH 120 D können Sie das Audiosignal um bis zu 409,5 ms
verzögern . Das entspricht 10,2 frames bei 40 ms/frame oder 12,3 frames bei 33 ms/frame .
Sie sollten für alle Lautsprecher die gleiche Delay-Einstellung verwenden .
Beachten Sie bitte die Hinweise zur Latenz auf Seite 15 .
Laufzeitverzögerungen ausgleichen (time-of-flight)
x 25.6 ms
x 1.6 ms
x 0.1 ms
DIGITAL DELAY
Wenn Lautsprecher in unterschiedlichen Abständen zur Abhörposition aufgestellt werden,
entstehen an den weiter entfernt aufgestellten Lautsprechern Laufzeitverzögerungen,
die sich negativ auf die Klangabbildung auswirken . Die Auflösung des Delays (0,1 ms)
ist klein genug, um es zum Ausgleich von Laufzeitverzögerungen zu verwenden (3,44 cm
oder 1 3/8"-Schritte) . Sie können das Audiosignal um bis zu 409,5 ms verzögern, das entspricht 140,87 m (462' 2") .
Lautsprecher, die näher an der Abhörposition stehen, sollten so stark verzögert werden,
dass ihr Signal zeitgleich mit dem Signal des am weitesten von der Abhörposition entfernten Lautsprechers ankommt .
Beispiel
Abstand Lautsprecher A von Abhörposition: 1,50 m
Abstand Lautsprecher B von Abhörposition: 1,65 m
DE
Laufzeitunterschied:
0,15 m
Lautsprecher A sollte um 0,436 ms verzögert werden (0,15 m / 3,44 cm x 0,1 ms), dem
Zeitäquivalent von 0,15 m . Die nächstmögliche Einstellung der Drehschalter DELAY ist
0,4 ms . Stellen Sie hierzu den 0,1 ms-Drehschalter auf Position 4 .
Beachten Sie bitte die Hinweise zur Latenz auf Seite 15 .
14 | KH 120
KH 120 D
Sollten Sie bereits einen Ausgleich der Videoverzögerung vorgenommen haben, können
Sie das Zeitäquivalent des Laufzeitunterschiedes (hier: 0,4 ms) zu der Einstellung hinzuaddieren .
Beispiel
Eingestellte Videoverzögerung für Lautsprecher A:
Gewünschte Laufzeitverzögerung für Lautsprecher A:
2 x 40,0 ms/frame
0,4 ms
Laufzeitverzögerung:
80,4 ms
Einstellung Delay:
3 x 25,6 ms, 2 x 1,6 ms, 4 x 0,1 ms
Sie müssen die Latenz der analog-zu-digital- und digital-zu-analog-Wandler mit
einbeziehen, wenn Sie Laufzeitverzögerungen mithilfe der Drehschalter DELAY
ausgleichen wollen . Bei der digital-zu-analog-Wandlung (Eingangssignal liegt an
digitalen Eingangsbuchsen an) hängt die Latenz von der Samplerate ab (genaue
Angaben finden Sie im Kapitel „Technische Daten“ auf Seite 18) . Für die analogzu-digital-zu-analog-Wandlung (Eingangssignal liegt an analogen Eingangsbuchsen
an) liegt die Latenz bei 0,54 ms .
Um Laufzeitverzögerungen auszugleichen, berechnen Sie den gewünschten DelayWert und ziehen Sie die vom Eingangssignal und der Samplerate abhängige Latenz
ab . Stellen Sie den ermittelten Wert mithilfe der Delayregler ein .
Beispiel:
Laufzeitverzögerung für 1 m: 1 m / 344 m/s = 2,91 ms:
Digitales Eingangssignal, Samplerate: 48 kHz, Latenz:
2,91 ms
0,85 ms
2,06 ms
Einstellung Delay:
0 x 25,6 ms, 1 x 1,6 ms, 5 x 0,1 ms
(entspricht 2,1 ms, der nächstmöglichen Einstellung)
Wenn Sie die Videoverzögerung ausgleichen, können Sie die Latenz der Analog-DigitalWandler und Digital-Analog-Wandler ignorieren . Die Wandlerlatenzen sind vernachlässigbar klein im Vergleich zu den Verzögerungen des Videosignals .
Verwenden Sie die Wertetabellen am Ende der Bedienungsanleitung, um schnell die passenden Einstellungen der Drehschalter DELAY zu finden . Unter www .neumann .com finden
Sie außerdem einen Delay-Rechner .
Ground-Lift einschalten
Wenn Sie Brumm- oder Störgeräusche aus Ihrem Lautsprecher hören, sollten Sie zunächst nach
der Ursache der Geräusche suchen:
X
Trennen Sie alle Eingangs- und Ausgangssignalkabel vom Lautsprecher .
Wenn die Geräusche nun nicht mehr hörbar sind, liegt deren Ursache wahrscheinlich in der
Audioquelle oder der Eingangssignalverkabelung .
Sie können die Geräusche wahrscheinlich beseitigen, indem Sie den Masseanschluss der Lautsprecherelektronik von PIN 1 der Buchse ANALOG INPUT (XLR) 6 trennen (Ground-Lift einschalten) .
Um den Ground-Lift einzuschalten:
X
Schließen Sie die Signalkabel wieder an und stellen Sie DIP-Schalter [4] („Ground-Lift“) in
Position „Lift“ .
Innerhalb des Lautsprechers wird Pin 1 der Buchse ANALOG INPUT (XLR) 6 vom Masseanschluss der Lautsprecherelektronik getrennt (vgl . die Abbildung „Buchsenbelegung XLR“
auf Seite 9) . Hierdurch können Brumm- und Störgeräusche beseitigt werden .
Aus Sicherheitsgründen ist der Masseanschluss der Lautsprecherelektronik stets mit
dem Schutzleiter (PE) des Netzkabels verbunden .
KH 120 | 15
DE
Helligkeit des Neumann-Logos einstellen
WARNUNG
Gehörschäden durch unerwarteten Schallaustritt!
Wenn Sie das Neumann-Logo ausschalten, erkennen Sie oder andere nicht mehr, ob das Produkt ein- oder ausgeschaltet ist. Dabei kann es durch unerwarteten Schallaustritt zu Gehörschäden kommen.
XX Stellen
Sie an den Lautsprecher angeschlossene Audioquellen stets auf einen niedrigen Ausgangspegel ein,
bevor diese ein Audiosignal abgeben.
XX Weisen
Sie jeden, der mit diesem Lautsprecher oder angeschlossenen Audioquellen arbeitet, darauf hin, wenn
Sie das Neumann-Logo ausschalten oder dimmen.
Um das Neumann-Logo in einer abgedunkelten Umgebung oder bei einer Platzierung des KH 120 hinter einer akustisch transparenten Leinwand auszuschalten oder zu dimmen:
XX Stellen
Sie den DIP-Schalter [1] in Position:
• „On“, um das Neumann-Logo einzuschalten;
• „Off“, um das Neumann-Logo auszuschalten.
XX Stellen
Sie den DIP-Schalter [2] in Position:
• „Dim“, um das Neumann-Logo zu dimmen;
• „Bright“, um das Neumann-Logo nicht zu dimmen.
Bei aktivierter Limiterschutzschaltung wechselt das Neumann-Logo von weiß auf rot. Die Helligkeit dieser
roten Limiter-Indizierung können Sie mit DIP-Schalter [2] einstellen („Dim“ oder „Bright“). Sie können die
Limiter-Indizierung nicht ausschalten, sie erscheint unabhängig von der Position des DIP-Schalters [1].
KH 120 reinigen und pflegen
VORSICHT
Beschädigung des Produkts durch Flüssigkeit!
Wenn Flüssigkeit in das Produkt eindringt, kann sie einen Kurzschluss in der Elektronik verursachen und das Produkt beschädigen oder schlimmstenfalls zerstören.
XX Halten
XX Trennen
Sie Flüssigkeiten jeglicher Art vom Produkt fern!
Sie das Produkt vom Stromnetz, bevor Sie mit der Reinigung beginnen.
XX Reinigen
Sie das Produkt mit einem weichen, trockenen und fusselfreien Tuch.
Fehlerbehebung
DE
Störung
Ursache
Abhilfe
Neumann-Logo
leuchtet nicht,
kein Schallaustritt aus KH 120
Die Hauptsicherung des
KH 120 wurde ausgelöst.
Lassen Sie das Produkt von einem autorisierten
Neumann-Servicepartner prüfen.
Neumann-Logo
leuchtet nicht,
Schallaustritt aus
KH 120
Neumann-Logo ausgeschaltet
oder gedimmt
Schalten Sie das Neumann-Logo ein oder die Dimmung
aus (siehe Seite 16) .
Neumann-Logo
blinkt rot, kein
Schallaustritt aus
KH 120
Sie haben ein digitales Signal
am Drehschalter SIGNAL
SELECT D ausgewählt, es
liegt jedoch kein gültiges
Signal an.
Verbinden Sie ein gültiges digitales Signal, überprüfen
Sie die Verkabelung oder stellen Sie den Drehschalter
SIGNAL SELECT D auf ANALOG.
16 | KH 120
Störung
Ursache
Abhilfe
KH 120 brummt
oder summt,
wenn ein Audiokabel angeschlossen ist
Defektes Kabel, falsche Verkabelung oder es liegt eine
Masseschleife vor
Überprüfen Sie Kabel und Verkabelung, verwenden Sie
symmetrische Kabel oder schalten Sie den Ground-LiftSchalter ein (siehe Seite 14) .
Weitere Informationen finden Sie auch im Bereich „Fragen & Antworten“ auf der Produktseite unter www.neumann.com
Technische Daten
Akustik
Freifeldfrequenzgang ±3 dB
52 Hz bis 21 kHz, ±3 dB
Freifeldfrequenzgang ±2 dB
54 Hz bis 20 kHz, ±2 dB
Eigenstörgeräusch
(bei Eingangsverstärkung von 100 dB für 0 dBu)
< 20 dB(A) SPL bei 10 cm
Gesamtklirrfaktor (THD) < 0,5 % bei 95 dB SPL in 1 m
> 100 Hz
Maximalschalldruck im Vollraum / kalk. Halbraum bei
3 % THD in 1 m Abstand,
gemittelt zwischen 100 Hz und 6 kHz
105,1 dB SPL / 111,1 dB SPL
Basstauglichkeit:
Maximalschalldruck im Halbraum bei 3 % THD in 1 m
Abstand, gemittelt zwischen 50 Hz und 100 Hz
104,8 dB SPL
Kurzzeit-Maximalschalldruck mit IEC-gewichtetem
Rauschen (IEC 60268-5), schnelle Integrationszeit,
in 1 m Abstand in typischer Studioumgebung
107 dB(C) SPL
Maximalschalldruck mit Musiksignalen, schnelle
Integrationszeit, in 2,3 m Abstand in typischer Studioumgebung pro Paar
97 dB(C) SPL (full range)
104 dB(C) SPL (mit Subwoofer)
Langzeit-Maximalschalldruck mit Rosa Rauschen,
langsame Integrationszeit, in 2,3 m Abstand in
typischer Studioumgebung (Box/Paar)
88 / 93 dB(C) SPL (full range)
89 / 94 dB(C) SPL (mit Subwoofer)
Elektronik
Tieftonendstufe, Dauer- (Peak-) Ausgangsleistung
50 W (80 W), Klirrfaktor und Rauschen
<0,1 % bei deaktiviertem Limiter
Hochtonendstufe, Dauer- (Peak-) Ausgangsleistung
50 W (80 W), Klirrfaktor und Rauschen
<0,1 % bei deaktiviertem Limiter
Controllertechnik
analog, aktiv
Trennfrequenz; Crossover-Flankensteilheit
2,0 kHz; 24 dB/Okt., 4. Ordnung
Schalter ACOUSTICAL CONTROLS
BASS:
0 / -2,5 / -5 / -7,5 dB
LOW-MID:0 / -1,5 / -3 -4,5 dB
TREBLE: +1 / 0 / -1 / -2 dB
Schutzschaltung
Limiter: Low, High
Infraschall-Filterfrequenz; Flankensteilheit
30 Hz; 6 dB/Okt.
Analogeingang
Eingangstyp
XLR (elektronisch symmetrisch)
Eingangsimpedanz
Abhängig von Position des Schalters „OUTPUT
LEVEL“ 8:
114 dB SPL
20 kW
108 dB SPL
10 kW
100 dB SPL
20 kW
94 dB SPL
10 kW
KH 120 | 17
DE
Drehregler INPUT GAIN
0 dBu bis -15 dBu
Schalter OUTPUT LEVEL
94 / 100 / 108 / 114 dB SPL
Gleichtaktunterdrückung
> 56 dB, 100 Hz to 10 kHz (ANALOG)
> 56 dB, 100 Hz to 12 kHz (ANALOG DELAYED)
Maximaler Eingangspegel
24 dBu (ANALOG)
18 dBu (ANALOG DELAYED)
Digitalein-/ausgang (nur KH 120 D)
Eingangstyp BNC
AES3, S/P-DIF
Impedanz BNC, unsymmetrisch
75 Ω (Eingang und Ausgang)
Umschaltbare Eingänge
Analog/Digital A/Digital B/Digital A+B,
mit und ohne Delay
Digitalwandler: Auflösung
16 bis 24 bit
Digitalwandler: Sampleraten [kHz]*
22,05 / 24 / 32 / 44,1 / 48 / 64 /
88,2 / 96 / 176,4 / 192
Eingangsempfindlichkeit
-18 dBFS = 100 dB SPL bei 1 m
Dynamikumfang: A-D-A, D-A
> 116 dB(A), 123 dB(A)
Klirrfaktor bei 1 kHz (THD+N): analog delayed, digital
< -104 dB, < -106 dB
Maximale Delayeinstellung: Zeit/Entfernung
409,5 ms / 140,87 m (462' 2")
Maximale Delayeinstellung:
Audio-Video-Synchronisation (lip sync)
10,2 frames bei 40 ms/frame
12,3 frames bei 33 ms/frame
Minimale Delayeinstellung: Zeit/Entfernung
0,1 ms / 3,44 cm (1 3/8")
Latenz D-A (mit Delay = 0 ms) **
1,84 ms bei 22,05 kHz
1,70 ms bei 24 kHz
1,28 ms bei 32 kHz
0,93 ms bei 44,1 kHz
0,86 ms bei 48 kHz
0,64 ms bei 64 kHz
0,47 ms bei 88,2 kHz
0,43 ms bei 96 kHz
0,24 ms bei 176,4 kHz
0,22 ms bei 192 kHz
Latenz A-D-A (mit Delay = 0 ms)
0,54 ms
Hinweis auf Einstellung der Drehschalter DELAY E
und SIGNAL SELECT D
Neumann-Logo blinkt 3 x rot
Hinweis auf digitale Fehler/aktivierte Limiterschutzschaltung
Neumann-Logo blinkt 1 x rot
Produkteigenschaften
DE
Leistungsaufnahme Leerlauf
KH 120 A: 20 W
KH 120 D: 25 W
Leistungsaufnahme bei Maximalaussteuerung
200 W
Abmessungen H x B x T
277 x 182 x 220 mm
internes Nettovolumen/externes Volumen
6,5 l/9,7 l
Gewicht
KH 120 A: 6,4 kg
KH 120 D: 6,5 kg
Treiber – Tieftöner, Hochtöner
magnetisch abgeschirmt – 130 mm (5,25"), 25 mm (1")
Montagepunkte
2 x M8 auf der Gehäuserückseite, Tiefe: 15 mm
Gehäuseoberfläche, Farbe
lackiertes Aluminium,
Anthrazit (RAL 7021),
Weiß (RAL 9016) oder andere RAL-Farbe
*
**
Nur wenn Sie diese Sampleraten verwenden, gelten die Werte der Drehschalter DELAY des KH 120.
Addieren Sie diesen Wert zu den Einstellungen der Drehschalter DELAY, um die Gesamtverzögerung zu ermitteln.
18 | KH 120
Betriebsbedingungen
Umgebungstemperatur
+10 °C bis +40 °C
relative Luftfeuchte
max. 90 % (nicht kondensierend)
Spannungsversorgung
100 bis 240 V~, 50/60 Hz
Transport-/Lagerbedingungen
Umgebungstemperatur
-25 °C bis +70 °C
relative Luftfeuchte
max. 90 %
In Übereinstimmung mit
Europa
EMV
EN 55103-1/-2,
elektromagnetische Umgebung: Klasse E3
Sicherheit EN 60065
USA
47 CFR 15 subpart B
Kanada
CAN ICES-3 (B)/NMB-3(B)
Akustische Messungen, Blockdiagramm und Buchsenbelegung
Weitere technische Daten wie akustische Messungen, ein Blockdiagramm des KH 120 und die Belegung der XLREingangsbuchse finden Sie am Ende des Dokuments.
Zubehör
Produkt
Bezeichnung/Erläuterung
BKH 120
weiche Tragetasche für 1 Paar KH 120
FKH 120
Flight Case für 1 Paar KH 120
LH 28
Stativadapter
LH 29
TV-Zapfen
LH 32
Wandhalterung
LH 43
Deckenhalterungsplatte
LH 45
Wandhalterung, „L“-förmig
LH 46
Teleskopdeckenhalterung
LH 47
Montageadapterplatte
LH 48
Stativadapterplatte
LH 61
„L“-förmiger Adapter, verstellbar
LH 64
Omnimount/VESA-Adapter
LH 65
Tischständer
DE
KH 120 | 19
Herstellererklärungen
Garantie
Die für dieses Produkt geltenden aktuellen Garantiebedingungen finden Sie auf
www.neumann.com.
Übereinstimmung mit folgenden Anforderungen
• WEEE (2002/96/EC)
Bitte entsorgen Sie dieses Produkt am Ende seiner Nutzungsdauer bei Ihrer kommunalen
Sammelstelle oder im Recycling-Center.
CE Konformität
• RoHS (2011/65/EU)
• Niederspannungsrichtlinie (2006/95/EU)
• EMV-Richtlinie (2004/108/EU)
Die Erklärungen stehen auf der Produktseite unter www.neumann.com zur Verfügung.
Zertifiziert durch
Audio-, Video- und ähnliche elektronische Geräte – Sicherheitsanforderungen CAN/CSA-C22.2
No. 60065:03 und UL 60065
Warenzeichen
Neumann® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Georg Neumann GmbH. Weitere Warenzeichen der Georg Neumann GmbH:
• Mathematically Modeled Dispersion™ und Waveguide (MMD™)
Andere in dieser Bedienungsanleitung erwähnte Firmen-, Produkt- oder Dienstleistungsnamen
sind möglicherweise Warenzeichen, Dienstleistungsmarken oder eingetragene Warenzeichen
der jeweiligen Eigentümer.
DE
20 | KH 120
System Block Diagram/System-Blockdiagramm/Synoptique Système/
Diagrama de Bloques del Sistema
25.6 ms
1.6 ms
0.1 ms
KH 120 D only
S/P-DIF can be received on the BNC
connectors with a suitable adapter
Switched-mode
Power Supply
BNC: AES3 Output
BNC: AES3 Input
Receiver
Pin assignment of the XLR socket/
Buchsenbelegung XLR/
Brochage de la prise XLR/
Asignación de la hembra XLR/
Delay
Power on
Mute
DAC
1
Audio ground/AudioErdung/Masse audio/Toma
de tierra de audio
2
Signal +/Signal +/Signal +/
Señal +
3
Signal −/Signal −/Signal −/
Señal −
24-bit
192 kHz
ADC
XLR: Analog/
AES3 Input
GND Lift
Display Dimmer On/Off
Bright/Dim
Production
Trimmers
Signal
Select
Analog
Digital A
Digital B
Digital A+B
(all available
with and
without delay)
Fine
Coarse
Gain
0
-2.5
-5.0
-7.5
Bass
0
-1.5
-3.0
-4.5
Low Mid
CrossOver
(24 dB/
oct)
Treble
Limiters
+1
0
-1
-2
Bass
Power
Amplifiers
Treble
Acoustical Measurements/Akustische Messungen/Mesures acoustiques/Mediciones Acústicas
EN
Below are acoustical measurements conducted in anechoic conditions at 1 m.
DE
Die folgenden akustischen Messungen wurden unter reflexionsarmen Bedingungen bei 1 m Abstand durchgeführt.
FR
Vous trouverez ci après les courbes correspondant aux mesures acoustiques effectuées en chambre sourde, à une distance de 1 mètre
du moniteur.
ES
Las siguientes mediciones acústicas se han realizado bajo condiciones de baja reflexión a una distancia de 1 m.
KH 210 | I
Free-Field Response | Freifeld-Frequenzgang | Réponse en
champ libre | Respuesta en frecuencia en campo libre
II | KH 210
Group Delay | Gruppenlaufzeit | Temps de propagation de
groupe | Retardo de grupo
Harmonic Distortion at 90 dB SPL | Klirrfaktor bei 90 dB SPL
Distorsion harmonique à 90 dB SPL | Distorsión armónica total
a 90 dB SPL
Maximum SPL at 1 m (1% and 3%) | Maximaler SPL bei 1 m
(1 % und 3 %) | Niveau SPL maximal, à 1 m (1% et 3%) |
SPL máximo a 1 m (1 % y 3 %)
KH 210 | III
Acoustical Controls | Akustikregler | Effet des correcteurs
de compensation acoustiques | Regulador acústico
IV | KH 210
Cumulative Spectral Decay | Zerfallsspektrum |
Décroissance spectrale cumulée | Caída espectral acumulada
Frequency (Hz)
time (ms)
KH 210 | V
Horizontal Directivity Plot | Horizontales Abstrahlverhalten
Directivité horizontale | Directividad horizontal
-24,0--21,0
-21,0--18,0
-18,0--15,0
-15,0--12,0
-12,0--9,0
-9,0--6,0
-6,0--3,0
-3,0-0,0
0,0-3,0
3,0-6,0
90
60
30
0 Angle (°)
-30
-60
Frequency (Hz)
VI | KH 210
16
00
0
20
00
0
80
00
10
00
0
12
50
0
50
00
63
00
40
00
25
00
31
50
20
00
12
50
16
00
10
00
80
0
63
0
50
0
40
0
31
5
25
0
20
0
16
0
12
5
-90
Vertical Directivity Plot | Vertikales Abstrahlverhalten
Directivité verticale | Directividad vertical
-24,0--21,0
-21,0--18,0
-18,0--15,0
-15,0--12,0
-12,0--9,0
-9,0--6,0
-6,0--3,0
-3,0-0,0
0,0-3,0
3,0-6,0
90
60
30
0 Angle (°)
-30
-60
16
00
0
20
00
0
80
00
10
00
0
12
50
0
50
00
63
00
40
00
25
00
31
50
20
00
12
50
16
00
10
00
80
0
63
0
50
0
40
0
31
5
25
0
20
0
16
0
12
5
-90
Frequency (Hz)
KH 210 | VII
Installation angles/Aufstellwinkel/Angles d‘installation/Ángulos de colocación
30°
22.5°
30°
60°
60°
90°
90°
1 00°
1 00°
1 1 0°
1 1 0°
1 2 0°
1 2 0°
1 50°
VIII | KH 210
22.5°
0°
1 80°
1 50°
Delay Lookup Table/Wertetabelle Delay/Tableaux de valeurs Delay/Tabla de valores Delay
Switch 1 (25.6 ms)
Position
Time [ms]
Switch 2 (1.6 ms)
Distance
[m]
Distance [Imperial]
[feet]
Frames
[inches]
50 Hz
Time [ms]
Distance
[m]
60 Hz
Distance [Imperial]
[feet]
Frames
[inches]
50 Hz
60 Hz
0
0.0
0.000
0
0
0.0
0.0
0.0
0.000
0
0
0.0
0.0
1
25.6
8.806
28
11
0.6
0.8
1.6
0.550
1
10
0.0
0.0
2
51.2
17.613
57
9
1.3
1.5
3.2
1.101
3
7
0.1
0.1
3
76.8
26.419
86
8
1.9
2.3
4.8
1.651
5
5
0.1
0.1
4
102.4
35.226
115
7
2.6
3.1
6.4
2.202
7
3
0.2
0.2
5
128.0
44.032
144
6
3.2
3.8
8.0
2.752
9
0
0.2
0.2
6
153.6
52.838
173
4
3.8
4.6
9.6
3.302
10
10
0.2
0.3
7
179.2
61.645
202
3
4.5
5.4
11.2
3.853
12
8
0.3
0.3
8
204.8
70.451
231
2
5.1
6.1
12.8
4.403
14
5
0.3
0.4
9
230.4
79.258
260
0
5.8
6.9
14.4
4.954
16
3
0.4
0.4
10
256.0
88.064
288
11
6.4
7.7
16.0
5.504
18
1
0.4
0.5
11
281.6
96.870
317
10
7.0
8.4
17.6
6.054
19
10
0.4
0.5
12
307.2
105.677
346
9
7.7
9.2
19.2
6.605
21
8
0.5
0.6
13
332.8
114.483
375
7
8.3
10.0
20.8
7.155
23
6
0.5
0.6
14
358.4
123.290
404
6
9.0
10.8
22.4
7.706
25
3
0.6
0.7
15
384.0
132.096
433
5
9.6
11.5
24.0
8.256
27
1
0.6
0.7
KH 210 | IX
Delay Lookup Table/Wertetabelle Delay/Tableaux de valeurs Delay/Tabla de valores Delay
Switch 3 (0.1 ms)
Position
Time [ms]
Distance
[m]
Distance [Imperial]
[feet]
Frames
[inches]
50 Hz
60 Hz
0
0.0
0.000
0
0
0.0
0.0
1
0.1
0.034
0
1
0.0
0.0
2
0.2
0.069
0
3
0.0
0.0
3
0.3
0.103
0
4
0.0
0.0
4
0.4
0.138
0
5
0.0
0.0
5
0.5
0.172
0
7
0.0
0.0
6
0.6
0.206
0
8
0.0
0.0
7
0.7
0.241
0
9
0.0
0.0
8
0.8
0.275
0
11
0.0
0.0
9
0.9
0.310
1
0
0.0
0.0
10
1.0
0.344
1
2
0.0
0.0
11
1.1
0.378
1
3
0.0
0.0
12
1.2
0.413
1
4
0.0
0.0
13
1.3
0.447
1
6
0.0
0.0
14
1.4
0.482
1
7
0.0
0.0
15
1.5
0.516
1
8
0.0
0.0
X | KH 210
11/13 · 554653/A01
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising