S Sparkasse Mainz Kurz-Bedienungsanleitung TAN
S Sparkasse
Mainz
Kurz-Bedienungsanleitung TAN-Generator
Bitte lesen Sie die einzelnen Schritte sorgfältig durch. Die ausführlichen Bedienungsanleitungen
können Sie sich über unsere Homepage www.Sparkasse-Mainz.de herunterladen. Dort finden Sie
auch ein Produktvideo, welches Sie sehr ausführlich mit dem neuen Medium vertraut macht.
Für Fragen stehen Ihnen unsere ElectronicBanking-Fachberater unter der Telefonnummer
06136 / 9202646 montags und donnerstags zwischen 08:30 Uhr und 18:00 Uhr, dienstags und
mittwochs zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr sowie freitags zwischen 08:30 Uhr und 13:00 Uhr zur
Verfügung.
Wichtige Hinweise für Epileptiker finden Sie auf Seite 2 dieser Anleitung!
Wie funktioniert der TAN-Generator?
Der TAN-Generator ist bei der Erzeugung der TAN lediglich das Ein- und Ausgabemedium. Die
chipTAN wird auf dem Chip Ihrer SparkassenCard errechnet (daher die Bezeichnung chipTANVerfahren).
Die errechnete TAN ist immer nur für den einen, gerade ausgeführten Auftrag gültig.
Der TAN-Generator unterscheidet zwei Verfahren:
o
chipTAN comfort:
Beim Verfahren chipTAN comfort werden auftragsbezogene Daten (z.B. Kontonummer des Empfängers und Betrag bei einer Einzelüberweisung) über eine
optische Schnittstelle direkt in den TAN-Generator übermittelt. Dazu wird der TANGenerator mit gesteckter Karte mit der abgeschrägten Stirnseite direkt vor die
animierte Grafik am Bildschirm gehalten. Sie müssen nun nur noch die Richtigkeit
der im Display des TAN-Generators angezeigten Auftragsdaten überprüfen und
die Anzeige jeweils mit der Taste „OK“ bestätigen.
o
chipTAN (manuell):
Bei dem manuellen chipTAN-Verfahren werden zur Errechnung der TAN die oben
genannten auftragsbezogenen Daten abgefragt. Diese Daten müssen zusätzlich zur
Eingabe am PC über die Tastatur des TAN-Generators eingegeben werden. Im
Abschluss wird die errechnete TAN im Display des TAN-Generators angezeigt. Diese
auftragsbezogene TAN geben Sie anschließend in dem dafür vorgesehenen Feld im
Online-Banking ein. Diese Variante steht ihnen bei uns zusätzlich als Alternative zur
Verfügung.
Aktivierung des TAN-Generators
-
-
Vor der ersten Nutzung Ihres TAN-Generators entfernen Sie bitte den Kontaktstreifen
(Sicherung Batterie) mit dem Pfeil.
Rufen Sie unsere Internetseite „www.Sparkasse-Mainz.de“ auf .
Anschließend loggen Sie sich mit den im Anschreiben genannten Zugangsdaten ein.
Bestätigen Sie die Eingaben mit „anmelden“. Wenn Sie von iTAN auf chipTAN umstellen,
beachten Sie bitte die unten angegebenen Hinweise!
Nach der „Synchronisierung des TAN-Generators“ (siehe Seite 2) werden Sie aufgefordert,
Ihre PIN zu ändern. Anschließend können Sie Ihre Transaktionen durchführen. Folgen Sie
dazu den weiteren Bildschirmanweisungen der Online-Banking-Anwendung.
Hinweise zur der Umstellung von iTAN auf chipTAN
-
-
Loggen Sie sich mit dem bekannten Anmeldenamen und der bekannten PIN ein.
Unter „Service“ finden Sie die Funktionalität zur Umstellung auf das chipTAN-Verfahren. Hier
wählen Sie die SparkassenCard, die Sie zukünftig zum Erzeugen der TAN-Nummer verwenden
möchten. Anschließend wird direkt eine Synchronisation (siehe Seite 2) durchgeführt. Bitte
beachten Sie die am Bildschirm angegebenen Hinweise.
Nach einer erfolgreichen Synchronisation ist Ihr Online-Banking-Zugang auf das chipTANVerfahren umgestellt. Ihre TAN-Liste ist dann ungültig und kann vernichtet werden.
- Seite 1 Kurz-Bedienungsanleitung TAN-Generator -
S Sparkasse
Mainz
chipTAN comfort
(optischer Datenaustausch über die animierte Grafik am Bildschirm)
Ausführung von Aufträgen und Synchronisation:
1
2
1. Passen Sie ggf. die Grafikgröße (über die
Buttons [+] und [-] links über der Grafik) so an,
3
dass die Pfeilmarkierungen von Grafik und
Gerät übereinstimmen.
2. Wenn Sie nun z. B. im Zuge einer Überweisung
zur TAN-Eingabe aufgefordert werden, stecken
Sie Ihre SparkassenCard in den TAN-Generator
(Einsteckrichtung „unten“ oder „seitlich“ je nach
Modell unterschiedlich) und drücken Sie die Taste
[F]
3. Halten Sie anschließend, wie abgebildet, Ihren
TAN-Generator direkt auf die dargestellte,
animierte Grafik.
4. Warten Sie bis die Übertragung erfolgreich
beendet wurde. Beachten Sie hierbei die Anzeige
des TAN-Generators. Dort bestätigen Sie mit der
Taste [OK] zunächst die Kontonummer des
Zahlungsempfängers und anschließend den
Überweisungsbetrag. Wenn zur TANBerechnung keine Kontonummer mit einbezogen werden kann, bestätigen Sie an dieser
Stelle die Anzahl der Einzelaufträge (bei Sammelaufträgen), Teile der IBAN-Nummer (bei
SEPA-Aufträgen) oder Start-Codes (bei sonstigen Funktionen wie z. B. einer PIN-Änderung).
Bei einer Synchronisation bestätigen sie einfach die Anzeige „TAN?“ mit der Taste OK.
5. Folgen Sie den weiteren Bildschirmanweisungen.
Wechsel zu „chipTAN manuell:
Das Verfahren chipTAN comfort funktioniert mit mehr als 99% aller heute im Einsatz befindlichen
PC-Monitore. Sollte die optische Kopplung mit Ihrem speziellen Monitor nicht funktionieren,
können Sie über einen Link unterhalb der Grafik zum manuellen Verfahren wechseln (für die
Dauer ihrer Anmeldung).
Sofern Sie dauerhaft auf die voreingestellte optische Kopplung (chipTAN comfort) verzichten
möchten, können Sie das Verfahren wie folgt auf eine manuelle Dateneingabe (chipTAN)
umstellen:
a) Melden Sie sich mit Ihren chipTAN-Zugangsdaten zum Online-Banking an.
b) Links in der Navigationsleiste finden Sie unter „Service“ die Funktion „chipTAN-Verfahren
festlegen“. Hier können Sie das Verfahren mit manueller Dateneingabe auswählen.
Für eine Umstellung zurück auf das optische chipTAN-Verfahren wiederholen Sie die
Punkte a) und b).
Bei manchen Personen (ca. 1 Person von 4000) können blinkende Lichter und Muster beim
Betrachten von Fernseh-/Monitorbildern oder beim Spielen von Videospielen epileptische
Erscheinungen auslösen. Diese Personen können bei der Benutzung von Computern einen
Anfall erleiden. Es können auch Personen davon betroffen sein, deren Krankheitsgeschichte
bislang keine Epilepsie aufweist und die nie zuvor epileptische Anfälle gehabt haben. Falls bei
Ihnen oder einem Ihrer Familienmitglieder unter Einwirkung von Blitzlichtern mit Epilepsie
zusammenhängende Symptome (Anfälle oder Bewusstseinsstörungen) augetreten sind, nutzen
Sie bitte unser chipTAN-Verfahren nur mit manueller Dateneingabe (siehe vorheriger Absatz).
Um das Risiko einer epileptischen Erscheinung zu minimieren, beachten Sie bitte folgende
Hinweise:
* Halten Sie den größtmöglichen Abstand zum Bildschirm.
* Blicken Sie nicht längere Zeit auf die animierte Grafik.
* Arbeiten Sie stets in einem beleuchteten Raum.
- Seite 2 Kurz-Bedienungsanleitung TAN-Generator -
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising