Liestal aktuell 2015

Liestal aktuell 2015
Liestal aktuell
ck
u
r
d
l
a
DigfiftsetdruLiecstkal
O Hanroareal
im
www.regiodruck.ch
Tel. 061 921 12 74
März 2015 | Nr. 792 Amtliches Publikationsorgan der Stadt Liestal. Erscheint 10 Mal pro Jahr
Herausgeberin: Stadtverwaltung Liestal, Telefon 061 927 52 52, www.liestal.ch
Nächste Ausgabe: 2. April 2015, Insertionsschluss: 19. März 2015, inserate@liestal.bl.ch, ins@schaubmedien.ch
Anzeige
Winteraustreiben, Frühlingsputz und Stadtpolitik
Mit Chienbäsenfeuer und Fasnachtstreiben
haben wir in der letzten Februarwoche dem
Winter den Garaus gemacht. Nach jeder Fasnacht wird die Stadt einer währschaften Grossreinigung unterzogen. Dann kann der Frühling
kommen! Dieses «Frühlingswunder» wird Jahr
für Jahr durch die Angestellten der Stadt, vor
allem aus den Departementen Sicherheit/Sozia­
les und Betriebe vollbracht. Diskret im Hintergrund sind sie in einer generalstabsmässigen
Organisation am Werk und während der Fasnachtswoche fast Tag und Nacht auf den Beinen.
und Orientierungstafeln vorbereitet werden.
Für die Aufstellung gibt es einen genauen
Zeit- und Ortsplan. Blumenkübel, Pfosten,
Bänke und andere Hindernisse auf der Fasnachts- und Chienbäseroute müssen demontiert, Rabatten und Bepflanzungen abgedeckt
werden. Ein besonders langer Tag ist der Fasnachtssonntag: frühmorgens wird die gesamte
Signalisation scharf gestellt und alles noch
einmal genau kontrolliert. Danach geht es los
mit Umzug, Chienbäse, Menschenmassen und
buntem Trubel. Spätabends kommt die Strassenreinigung zum Zug. Mit Besen und Maschinen werden die Strassen grob gereinigt und für
den Durchgangsverkehr befahrbar gemacht.
Am Montagmorgen wird das Stedtli vom
Gröbsten gesäubert. Für den Kinderumzug am
Mittwoch wird wieder das ganze Aufgebot an
Signalisation und Infrastruktur aktiviert. Am
Donnerstag dann wieder Räum- und Putzarbeiten. Dazu gehört Strassenreinigung, Bushaltestellen reinigen, Abfallkübel leeren, Container abtransportieren etc. und dann ein letztes
Mal: Vorbereitungsarbeiten für den Cheruus
am Samstag. Grobreinemachen am Sonntag
und Aufheben der Signalisationen.
Die Vorbereitungsarbeiten beginnen im Ja­nuar. Im grossen Massstab werden Mulden und
Container für den Abfall bestellt und zusätzliche Putzmaschinen angemietet. Besondere
Aufmerksamkeit erfordert die Signalisation.
Dafür müssen sehr viele Verkehrssignale
Am Montag danach: Grossreinemachen in der
ganzen Stadt. Nach dem Winteraustreiben
kommt der Frühlingsputz. Strassen und Plätze
werden geschwemmt, Schutzvorrichtungen
entfernt, Signale eingeholt und die demontierte Strassenmöblierung wieder ordentlich
www.liestal.ch
hergestellt. Ziemlich genau 3 Monate nach
Beginn der ersten Arbeiten ist das «Arbeitsprogramm Fasnacht 2015» im Werkhof abgeschlossen. Sollten Sie im Sommer irgendwo
ein paar vergessene Konfetti entdecken, denken Sie an die vielen guten Geister in unserer Stadtverwaltung, die in diesen Zeiten einen
extra Einsatz geleistet haben. Sie haben unseren Dank verdient. Und: die nächste Fasnacht
kommt bestimmt. Auch dann wird das ganze
Drehbuch wieder in grosser Zuverlässigkeit im
Hintergrund abgewickelt. So dass die alljährliche Orgie der Lebensfreude ihren fröhlichen
Lauf nehmen kann und nicht unversehens zum
Alptraum wird.
Zum Schluss eine persönliche Bemerkung: ich
bin und bleibe sehr gerne Stadträtin in Liestal. Liestal ist eine tolle und lebendige Stadt,
sie verdient unseren Einsatz. Genauso wie die
Fasnacht kommen auch die Gemeindewahlen
im Frühling 2016 wieder. Wir brauchen Leute,
die bereit sind, sich für das Zusammenleben
und das Wohl unserer Stadt zu engagieren.
Kandidieren Sie doch im nächsten Frühling
für den Einwohnerrat. Mischen Sie sich ein!
Regula Nebiker, Stadträtin
Vorsteherin Departement Betriebe
Allemandi Stiftung: Braut oder Jungunternehmerin gesucht
Durch die Vergabung der Eheleute Allemandi-Peter ist der Stadt Liestal ein Kapital zugekommen,
aus dessen Zinsen einer Bürgerin jährlich ermöglicht werden soll, zu heiraten oder ein
eigenes Geschäft zu gründen.
Folgende Bedingungen müssen laut testamentarischer Weisung erfüllt sein:
• Bürgerin von Liestal und in Liestal wohnhaft
• Verehelichung oder Gründung der eigenen Unternehmung bis Ende Mai 2015
• Bewerberinnen dürfen sich nicht selbst melden, dies hat durch andere Einwohnerinnen oder Einwohner zu geschehen
Schriftliche Hinweise zu einer Braut oder Jungunternehmerin, welche die Kriterien der Vergabe erfüllt,
sind bis spätestens 30. April 2015 bei der Stadtverwaltung, Zentrale Dienste, Rathausstrasse 36, 4410 Liestal einzureichen.
Thomas Eugster in den Stadtrat
Persönlich unterstützt durch die Mitglieder des überparteilichen Komitees «Thomas Eugster in den Stadtrat»
Vielen
Dank
Vielen
Dank
für
Ihre
Stimme.
für Ihre Stimme.
Vordere Reihe vlnr: Roger Ballmer, Nathalie Mundwiler,
Vordere Reihe vlnr: Roger Ballmer, Nathalie Mundwiler,
Heinz Lerf, Karin Jeitziner, Roman Zeller
Heinz
Lerf,
Karin
Jeitziner,
Roman Zeller
Vordere
Reihe
vlnr:
Roger Ballmer,
Nathalie
Mundwiler,
Hintere Reihe
vlnr:
Bernhard
Zollinger,
Thomas
Eugster,
Hintere
Reihe
vlnr:
Bernhard
Zollinger,
Thomas Eugster,
Heinz
Lerf,
Karin
Jeitziner,
Roman
Zeller
Daniela Reichenstein, Raphael Buchbauer
Daniela
Reichenstein,
Raphael
Buchbauer
Hintere Reihe
vlnr: Bernhard
Zollinger,
Thomas Eugster,
Daniela
Reichenstein,
Raphael
Buchbauer
Wahlkreis Liestal.
Roger Aeschbach, Präsident VMC Liestal, Nicolas J. Arthur, Christine
Baltzer-Bader, e. Landrätin und e. Einwohnerrätin, Willy Berger, e. Stadtrat,
Michael Bischof, e. Einwohnerrat, Moritz Bolcato, Raphael Buchbauer,
Präsident Jungfreisinnige BL, Roman Bussinger, Fabian Eisenring, Einwohnerrat, Werner Fischer, Einwohnerrat, Richard Gafner, Hanspeter Gysin,
Stephanie Gysin-Vogt, Regula Gysin, e. Stadtpräsidentin, Rebecca Grütter,
Bruno Imsand, Einwohnerrat, Karin Jeitziner, Einwohnerrätin und Bürgerrätin,
Heinz Lerf, Einwohnerratspräsident, Denise Meyer, Einwohnerrätin, Hanspeter Meyer, Einwohnerrat, Dominic Odermatt, Vize-Präsident FDP Liestal,
Paul Pfaff, e. Einwohnerrat, Pascal Porchet, Einwohnerrat, Daniela Reichenstein, René Rhinow, Markus Rudin, Einwohnerrat, Alice Rufer Hohl,
Vizepräsidentin Schwimmclub Liestal, Walter Salvador, Hans Rudolf Schafroth, Landrat, Marion Schafroth, Stadträtin, Peter Schafroth, Landrat und e.
Stadtrat, Max Schäublin, Einwohnerrat, Dieter Schenk, e. Landrat, Franz
Schmidlin, Florian Sennhauser, Martin Spiess, e. Einwohnerrat, Daniel
Spinnler, Einwohnerrat, Pia Steinger, Einwohnerrätin und Schulratspräsidentin,
René Steinle, Bürgerrat, Diego Stoll, Einwohnerrat, Hanspeter Stoll,
Einwohnerrat, Daniel Sturzenegger, Bürgerrat, Tabitha Tanner, Hans Vogt,
Schulratspräsident, Regina Vogt, e. Landrätin und e. Einwohnerrätin, Dominik
Zaugg, Vizepräsident VR Sport- und Freizeitbad Gitterli, Thomas Zaugg, Schulrat, Andreas Zbinden, Präsident KMU Liestal, Roman Zeller, e. Einwohnerrat
Sowie unterstützt von den folgenden politischen Parteien
Wahlkreis Liestal.
Wahlkreis Liestal.
www.fdp-liestal.ch
www.fdp-liestal.ch
www.fdp-liestal.ch
Liestal aktuell 2
WK-Liestal_Inserate-Danke_A6_sw.indd 1
WK-Liestal_Inserate-Danke_A6_sw.indd 1
12.02.15 14:13
12.02.15 14:13
WK-Liestal_Inserate-Danke_A6_sw.indd 1
12.02.15 14:13
Stadtr at
Auszug aus den wöchentlichen Stadtratssitzungen
Sitzung vom 27. Januar 2015
• Der Stadtrat stimmt der Einrichtung einer
Dienstbarkeit (Näherbaurecht, Duldung
einer Baugrubensicherung) zwischen den
Parzellen 7406 (Begünstigte) sowie 7303
(Belastete) zu.
• Der Stadtrat genehmigt die Leistungsvereinbarung mit dem Tagesheim Sunnewirbel gültig für das Jahr 2015.
• Der Stadtrat verzichtet auf eine eigene
Stellungnahme zur Teilrevision des Sozial­
hilfegesetzes, der Änderung der Sozialhilfeverordnung und der kantonalen Asylverordnung und schliesst sich damit derjenigen
des VBLG an.
• Der Stadtrat genehmigt für die Umprogrammierung der Parkautomaten und
-uhren einen Nachtragskredit in der Höhe
von CHF 10'000.–.
Sitzung vom 10. Februar 2015
• Der Stadtrat verzichtet auf eine eigene Stellungnahme zur Totalrevision der Finanzausgleichverordnung und schliesst sich
damit derjenigen des VBLG an.
• Der Stadtrat verabschiedet den Amtsbericht
2014 zuhanden des Einwohnerrats.
• Der Stadtrat genehmigt die Kredit­ab­
rechnung für den Ersatz der überalterten Wasserzähler in der Höhe von
CHF 407'290.95 inkl. MWSt. (Konto 7101.
5060.0067). Er genehmi­gt in diesem
Zusammenhang einen Nachtragskredit
in der Höhe von CHF 7'290.95 inkl. MWSt.
(Konto Nr. 7101.5060.0067).
• Der Stadtrat bewilligt einen Nachtrags­kredit in der Höhe von CHF 35'000.– (Konto
Nr. 2.3290.3144.0300) für den ausseror­
dentlichen Unterhalt Engelsaal und gibt
diesen frei.
• Der Stadtrat gibt den Bruttokredit frei für
die Umlegung der Kanalisation Quartierplan Grienmatt in der Höhe von CHF 115'000
inkl. MWSt. (Konto Nr. 7201.5030.0104).
Er genehmigt die Vergaben der Ingenieurarbeiten an die Gruner Böhringer AG,
Oberwil, in der Höhe von CHF 22'680 inkl.
MWSt. und der Baumeisterarbeiten an die
Gysin Tiefbau AG, Hölstein, in der Höhe von
CHF 74'683.35 inkl. MWSt.
• Der Stadtrat verabschiedet die ER-Vorlage
des Postulats 2012 – 2019 «Elefantebrüggli»
zuhanden des Einwohnerrats.
• Der Stadtrat verzichtet auf eine eigene
Stellungnahme zum Gesetz über die Nachzahlung von Pflegebeiträgen für das Jahr
2011 und schliesst sich damit derjenigen
des VBLG an.
Sprechstunde des Stadtpräsidenten
Mittwoch 09.00 und 11.00 Uhr
nach Anmeldung im Sekretariat.
Tel. 061 927 52 64
E-Mail des Stadtpräsidenten:
lukas.ott@liestal.bl.ch
Aktuelle Reden, Grussworte etc. des Stadtpräsidenten
finden Sie unter: www.liestal.ch > Politik > Stadtrat > > Personen > Lukas Ott
Stadtr at
Stadtr at
Genf besucht Liestal am 2. Mai 2015
Jungbürgerfeier
Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-JahrJubiläum des Beitritts Genfs zur Eidgenos­
senschaft organisiert die Fondation pour
Genève eine Roadshow durch die Schweiz.
Die Roadshow «Genf besucht die Schweiz»
will in erster Linie die Freundschaft und
Verbindung Genfs mit der Schweiz in den
Vordergrund stellen. Über die Botschaften
von Freundschaft und Solidarität hinaus
unterstreicht eine Ausstellung an jedem
Etappenort die historische Verbindung zwischen dem besuchten Kanton und Genf.
Sie soll auf witzige Art auf vorgefasste Mei­
nungen und Clichés auf Genf hinweisen.
Auf den Freitagabend vom 26. Juni 2015 werden die Jungbürgerinnen und Jungbürger
des Jahrganges 1997 zu ihrer Jungbürgerfeier
eingeladen. Die persönliche Einladung mit
Detailinformationen zu diesem Anlass wird
den Eingeladenen anfangs Mai zugestellt.
Es freut den Stadtrat, dass am 2. Mai 2015
die Roadshow im Stedtli Liestal Halt machen
wird. Zum Anlass ist auch die Bevölkerung
herzlich eingeladen.
10.00 – 17.00 Uhr (ganzer Tag)
Ausstellungen mit Roadshow in Rathaus­
strasse; Unterhaltung und musikalische
Umrahmung; Stedtliführungen für Gäste
aus Genf; geführte Ausstellungsbesuche für
Schulen, Vereine, Gruppen usw.
10.45 – 11.15 Uhr
Empfang der Genfer-Delegation am Bahnhof
Liestal, Umzug ins Stedtli
Der offizielle Teil findet am späteren Nachmittag im Rathaus statt, anschliessend wird
man die Open-Air Veranstaltung Liestal Air
be­suchen.
12.00 – 13.00 Uhr
Offizielle Zeremonie im/beim Rathaus mit
Ansprachen von Frau Micheline Calmy-Rey,
Altbundesrätin und Botschafterin des Kantons
Genf, Herrn Isaac Reber, Regierungs­präsident
Kanton Basel-Landschaft, Herrn Lukas Ott,
Stadtpräsident Liestal, sowie weiteren Vertretern der beiden Kantone Genf und BaselLandschaft
13.00 – 14.00 Uhr
Buffet, offeriert von der Stadt Liestal
Liestal aktuell 3
EI N WO H N E RR AT
Beschlüsse vom 28. Januar 2015
Traktandenliste
Die Beantwortung der Interpellation Nr.
2014/165 «Parkplätze entlang Kasernen­
strasse» wird von der Traktandenliste abgesetzt und das Geschäft auf die nächste
Ratssitzung vom 25. März 2015 nochmals traktandiert.
1. Die beiden Protokolle vom 26.11.2014 und
17.12.2014 werden einstimmig genehmigt.
2. Schulanlage Frenke: Das Geschäft wird
anlässlich der 1. Lesung beraten. Das Ge­­
schäft wird in einer 2. Lesung an der nächsten Sitzung vom 25. März 2015 nochmals
beraten und über die Anträge abgestimmt.
(2014/145)
3. P
rivatschul-Beiträge, Reglement: Der Rat
stimmt in einer Direktberatung einstimmig der Änderung des Reglementes über
die Gewährung von Beiträgen im Zusammenhang mit dem Besuch privater Schulen (ESL 640.1) mit Inkrafttreten der Reglementsänderung ab Schuljahr 2015/2016 zu.
(Nr. 2014/169)
4. Überdeckung Burgeinschnitt: Der Rat
nimmt die Schlussfolgerung des Stadtrates
betreffend Machbarkeitsstudie zur Überdeckung des Burgeinschnittes im Rahmen des
Ausbaus auf vier Geleise der SBB gemäss
stadträtlicher Vorlage Nr. 2012/10b einstimmig zur Kenntnis.
5. Ladenmix: Mit 27 Ja-Stimmen gegen 10
Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung wird das
Postulat «Attraktiver Ladenmix im Stedtli»
von Diego Soll der SP-Fraktion, Thomas
Eugster der FDP-Fraktion, Beat Gränicher
der SVP-Fraktion sowie Lisette Kaufmann
der Grünen Fraktion an den Stadtrat überwiesen. (Nr. 2014/162)
Das Traktandum Nr. 3 (Besuch von Privatschulen, Reglementsänderung) unterliegt
dem fakultativen Referendum (Ablauf Referendumsfrist: 2. März 2015)
6. Schulsozialarbeit (2014/122): Der Rat
beschliesst die Rückweisung des stadträtlichen Berichtes zum Postulat «Schulsozial­
arbeit im Kindergarten und in der Primarschule» von Dominique Meschberger der
SP-Fraktion mit 21 Ja-Stimmen gegen 17
Nein-Stimmen, ohne dass er den weiteren
Anträgen der FDP-Fraktion folgt.
Neue Vorstösse
• Jugendparlament – Postulat «Fördung des
politischen Engagements der Jugendlichen» von Anna Ott der Grünen Fraktion,
Diego Stoll der SP-Fraktion, Gerhard Schafroth der CVP/EVP/GLP-Fraktion, Daniel
Spinnler der FDP-Fraktion und Beat Gränicher der SVP-Fraktion (Nr. 2015/171)
• WLAN öffentlich – Postulat «Öffentliches WLAN im Stedtli zur Attraktivitätssteigerung der Liestaler Innenstadt» von
Corinne Hügli der CVP/EVP/GLP-Fraktion
(Nr. 2015/172)
• Radonmessungen – Interpellation betreffend Radon-Messungen von Vreni Wunderlin der CVP/EVP/GLP-Fraktion (Nr. 2015/173)
• Spital-Friedhof – Postulat von Gerhard
Schafroth, Elisabeth Augstburger und Claudio Wyss der CVP/EVP/GLP-Fraktion betreffend Spitalfriedhof erhalten (Nr. 2015/174)
• Schöntalweg velofrei – Postulat von Elisabeth Augstburger der CVP/EVP/GLP-Fraktion betreffend velofreiem Schöntalweg
(Nr. 2015/175)
7. Allee: Die Interpellation «Allee – kleine
Schanze in Liestal?» von Diego Stoll der SPFraktion und Daniel Spinnler der FDP-Fraktion wird vom Stadtrat beantwortet und ist
somit erledigt. (Nr. 2014/161)
8. In der Fragestunde werden vom Stadtrat
3 Fragen der Einwohnerratsmitglieder be­antwortet.
Folgende Traktanden werden wegen Zeitmangels vertagt:
• Interpellation «Religionsunterricht in der
Primarschule» (Nr. 2014/166)
• Interpellation betreffend wilden Plakatierungen (Nr. 2014/167)
• Postulat betreffend dem Liestaler Markt
(Nr. 2014/168)
Für den Einwohnerrat
Der Ratspräsident, Heinz Lerf
Der Ratsschreiber, Marcel Jermann
pol itische r echte
Nachwahl von 1 Stadtratsmitglied vom 8. März 2015
Die Stadtverwaltung hat die bis am 16. Februar
2015 eingereichten Wahlvorschläge in Bezug
auf die Formerfordernisse, die Wählbarkeit
der vorgeschlagenen Kandidaten sowie die
Gültigkeit der Unterschriften geprüft und in
Ordnung befunden.
Liestal aktuell 4
Nachdem mehr Kandidaten vorgeschlagen
wurden, als Sitze zu besetzen sind, ist eine
Stille Wahl nicht zustande gekommen und die
auf den 8. März 2015 angesetzte Urnenwahl
gelangt zur Durchführung.
Für die Ersatzwahl von 1 Stadtratsmitglied für
die restliche Amtsperiode 2012 – 2016 liegen
folgende Wahlvorschläge vor (Aufzählung in
alphabetischer Reihenfolge):
• E
ugster Thomas, geb. 1970, Leisen­berg­
strasse 20 (FDP)
• Muri Daniel, geb. 1961, Bergstrasse 21
(parteilos)
Das Wahlmaterial ist den Stimmberechtigten
in der Woche vom 9. – 14. Februar 2015 bereits
zugestellt worden.
betr iebe
BRING- UND HOLTAG: SAMSTAG, 18. APRIL 2015, 08 – 15 UHR
Angenommen werden:
nur brauchbare / funktionstüchtige
Gegenstände
• Musik / Musikinstrumente
• Schallplatten
• Sportartikel
• Bücher
• Fotos / Fotogeräte
• Kleinmöbel
• Velos
• Geschirr
• Werkzeuge / Gartenartikel • Haushaltsartikel
• Spielzeug
• Lederwaren
• Elektrogeräte / Unterhaltungselektronik
Verschenken statt Wegwerfen!
Wo?
Werkhof der Stadt Liestal
Rosenstrasse 6 /
Nonnenbodenweg
Nicht angenommen werden:
Kühlgeräte, Teppiche, Bettwäsche, Autos /
Motorräder / Mofas, Sperrmüll, Skis, Skischuhe, Polstermöbel, Sonderabfälle
SONDERMÜLLSAMMLUNG FÜR PRIVATHAUSHALTE
Der Umwelt zuliebe!
Folgende Sonderabfälle werden angenommen:
Möglichst in Originalverpackung bringen
• Altöl und Speiseöl
• Dispersionsfarben
• Säuren und Laugen
• Spraydosen
• Chemikalien
• Unbekannte Chemikalien
• Farben, Lacke, Klebstoffe, Harze, lösungsmittelhaltige Wachse
• Lösungsmittel, Aceton, Benzin, Nitroverdünner, Terpentin
• Reinigungsmittel, Fensterputzmittel, Küchen- und Badreiniger
• Fotochemikalien, Fotoentwickler, Fotofixierer
• Schädlingsbekämpfungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Pestizide, Fungizide
• Bleiakkumulatoren und Haushaltbatterien
• Leuchtstoffröhren und Sparlampen
• Quecksilberhaltige Abfälle, Fiebermesser, Thermometer
• Mit gefährlichen Stoffen verunreinigte Leergebinde und Gegenstände
Spezialisten und mobile
Sammelstelle der
Firma Altola AG aus Olten
Nicht angenommen werden:
• Sprengstoffe und Munition (diese sind an der
nächsten Polizeidienststelle abzugeben)
• Radioaktive Abfälle
• Tierkadaver und Siedlungsabfälle
Diese Sammelaktion gilt ausschliesslich für private Haushalte,
Abfälle aus Gewerbe und Industrie werden nicht angenommen.
Liestal aktuell 5
Gratisinserat
Autowaschen
bei uns
preisgünstiger
Sie finden uns an der
Hammerstrasse 39 im
Schönthal Liestal – bei der
HYUNDAI Vertretung
Zeit miteinander verbringen –
engagieren
sich freiwillig!
Leading inSie
eRecycling
freiwillige@srk-baselland.ch
TelIhr
061Recycling-Drive-In
905 82 00
täglich von 05.00
bis 24.00 Uhr
auch sonntags!
Diverse Programme nach
Wahl, mit unserer
lackschonenden CHRISTKnickbürstenmaschine:
Hochdruck-Vorwäsche,
Unterbodenwäsche,
Gratisinserat
Heisswachs- und
Superpolishprogramm ab
Fr. 10.–, mit Chip-Abo-Karte
abzüglich 10% Rabatt!
Offen für fremde Kulturen
Offen für fremde Kulturen
Zeit miteinander verbringen –
engagieren Sie sich freiwillig!
freiwillige@srk-baselland.ch
Tel 061 905 82 00
Gratisentsorgung von:
• Elektronikschrott
• Haushaltsgrossgeräte
• Kühlschränke
• Batterien
• Leuchtstoffröhren
• Styropor Neu
• Papier
• Karton
• PET
• Altmetall
• Dosen
• Kork
• Glas
• Altöle
• Altkleider
• Nespresso-Kapseln
Kostengünstige
Entsorgung von:
• Holz
• Flachglas
• Sperrgut
• Sonderabfälle aus Haushaltung wie Farben, Neu
Lacke, Spraydosen, etc.
Wir haben jeden ersten Samstag im Monat von 9 bis 13 Uhr geöffnet und sind eine offizielle Abgabestelle von SWICO/SENS.
Gratisinserat
Auto Buser AG
061 544 75 70
www.autobuser.ch
Immark AG
Unterfeldstrasse 15a
CH-4410 Liestal BL
T +41 58 360 74 74
F +41 58 360 74 75
info@immark.ch
www.immark.ch
Das Weltküche-Team Liestal lädt ein:
Gratisinserat
Ausnahmsweise am zweiten Samstag im Monat im Rathaus,
Eingang Salzgasse, Stadtsaal, 3. Stock
Am 14. März 2015 von 11.30 bis 14 Uhr
geniessen Sie kulinarische Spezialitäten aus
Kroatien
Der Gewinn kommt dem
„Down Syndrom Centar“ in Pula, Kroatien zugute.
Offen für fremde Kulturen
Dienstag in der Rosengasse
Zeit miteinander verbringen –
engagieren Sie sich freiwillig!
Samstag vor dem Kantonsmuseum
08.00–13.00 Uhr
Offen für fremde Kulturen
Zeit miteinander verbringen –
engagieren Sie sich freiwillig!
freiwillige@srk-baselland.ch
Tel 061 905 82 00
www.weltkueche-in-liestal.ch
Liestal aktuell 6
freiwillige@srk-baselland.ch
Tel 061 905 82 00
..es go
oht nur miitenand! Vorarbeiter Abt Man
nfred, Maler itenand!
..es go
oht nur mi
Stadttratswahle
en Liestal,, 8.März. en Liestal,, 8.März. Stadttratswahle
„Wir kennen D
Daniel Muri als sehrr zuverlässigen „Wir ösungsori
ri als sehrr zuverläs
kennen D
Daniel Mu
sigen und l
ientierten
n Geschäft
tspartner. Seine und l
ösungsori
ientierten
n Geschäft
tspartner. Seine Führu
eten ungserfah
hrung und
seine aussgezeichn
Führu
ungserfah
hrung und
seine aussgezeichn
Kenn
tnisse der
r lokalen V
Verhältnis
sse, der eten Kenn
tnisse der
r lokalen V
Verhältnis
sse, der wirtschaftliche
en Situatio
on wie au
uch des wirtsurellen Sch
chaftliche
en Situatio
uch des kultu
haffens in on wie au
eichnen ih
hn Liestal, ze
kultu
haffens in Liestal, zeeichnen ih
hn aus.“urellen Sch
“ aus.““ Alex Büt
tler, Vizedirektor Vorarbeiter Abt Man
nfred, Maler äftsinhaber Andreas
Frey, Gesch
Alex Büttler, Vizedirektor Herzig H
ugo, CEO äftsinhaber Andreas Frey, Gesch
er Christian
Herzig Hn Fricker, Ge
ugo, CEO schäftsführe
hrer Christop
ph Schilliger, Geschäftsfüer n Fricker, Geschäftsführe
Christian
hrer Erika Bac
chmann Christop
ph Schilliger, Geschäftsfü
Ernst Ma
Erika Bacaag chmann Felix Mü
ühleisen, Ges
r Ernst Ma
aag schäftsführer
Florian S
Schneider schäftsführer
r Felix Mü
ühleisen, Ges
Frei Diet
ter, Produkt Manager Florian SSchneider n Rolf , Gesc
German
chäftsführer Frei Dietter, Produkt Manager Orispark
AG n Rolf , Gescchäftsführer Germank Immobilien
er Olav Wa
ahl, Teamleit
Orisparkk Immobilien AG Helmut u
u Tina Förnb
bacher er Olav Waahl, Teamleit
hrer Itin Urs, Geschäftsfü
Helmut u
u Tina Förnb
bacher Jost Stef
hrer Itin Urs, fan, Geschäft
Geschäftsfütsführer Max Brafan, Geschäft
un tsführer Jost Stef
Denise D
Führerin
Max BraDöbeli, Inhab
un berin/Gesch.
Ralph A.
Jeitziner, Mberin/Gesch.
häftsleitung
itglied Gesch
Denise D
Döbeli, Inhab
Führerin
Rudin Ha
ng anspeter, Ge
eschäftsleitu
Ralph A. Jeitziner, Mitglied Gesch
häftsleitung
Schafrot
th Rudolf, Ge
eschäftsführe
er Rudin Ha
ng anspeter, Geeschäftsleitu
Simone u
und Matthia
as Sutter Schafrotth Rudolf, Geeschäftsführe
er Schär M
arkus, Gesch
häftsführer Simone u
und Matthia
as Sutter erter Theres u
Schär Mu Peter Bange
arkus, Gesch
häftsführer T. Martin
n, Mitglied G
Geschäftsleit
u Peter Bange
Theres u
erter ung Walter S
Sutter, Gesch
häftsführer T. Martin
n, Mitglied G
Geschäftsleitung Traverso
o Etienne häftsführer Walter SSutter, Gesch
Micha Re
entsch, Geneeralagent Traverso
o Etienne und Alex
x Strebel, Ku
ndenberater r Micha Re
entsch, Geneeralagent und Alexx Strebel, Kundenberaterr Familie R
Rainer Gysin, Liestal Familie R
Rainer Gysin, Liestal
Nina Ma
angold‐Felbe
r Sascha Vakili, Geschäftsführer Sascha Vakili, Geschäftsführer Nina Maangold‐Felber Niggi Messerli Niggi Messerli Muri Malerarbeiten LLiestal Firmenku
ug, Neue Aar
Muri Maundenberatu
lerarbeiten L
Liestal rgauer Bank Bike Frey
y, Liestal Firmenku
undenberatu
ug, Neue Aarrgauer Bank erzig AG, Liestal Artilux H
Bike Freyy, Liestal Landmaschienen AG, Ma
agden Damann stal Artilux Herzig AG, Lie
AG, Hauptsitz
Nassag A
Landmaschiz Giebenach enen AG, Maagden Damann Erika Bac
chmann, Lauz Giebenach sen AG, Hauptsitz
Nassag A
Bauführe
er, Liestal sen Erika Bacchmann, Lau
Café Müh
hleisen, Liesttal Bauführe
er, Liestal Sänger Café Müh
hleisen, Liesttal Chemisch
e Handel/Disttribution Sänger he Rohstoffe
Solarlux S
Schweiz AG, Faltwandsyssteme, Itinge
Chemisch
he Rohstoffe
e Handel/Dist
tribution en sleitung, Liesstal Geschäft
Solarlux SSchweiz AG, Faltwandsyssteme, Itinge
en GRIBI Bew
wirtschaftun
ng AG, Liesta
l Geschäftsleitung, Liesstal Helmut F
Förnbacher T
Theater Com l pany, Basel GRIBI Bew
wirtschaftun
ng AG, Liesta
Itin Feue
rungen AG, A
Arisdorf Helmut FFörnbacher T
Theater Com
pany, Basel Jost Besc
GmbH, Liestaal Itin Feuechriftungen G
rungen AG, A
Arisdorf Karikatur
rist und Kaba
arettist, Liest
tal Jost Besc
chriftungen G
GmbH, Liesta
al Move in Arts GmbH, arettist, Liest
Liestal Karikaturrist und Kaba
tal Helvetia Versicherungen, Move in Arts GmbH, Liestal Basel Immob
bilien AG, Bas
sel Regimo B
Helvetia Versicherungen, Schrinere
egge AG, Lau
usen Basel Immob
bilien AG, Bas
sel Regimo B
Präsident
tin Tschama
uche und "m
min Göttibue
b" Schrinere
egge AG, Lau
usen Marest G
GmbH, Liesta
l Präsident
tin Tschamauche und "m
min Göttibueb" ehem. Ge
eschäftsinha
ei Bangerter,, Lausen ber, Bäckere
Marest G
GmbH, Liestal Siebedup
pf Kellerei, Li
ehem. Ge
eschäftsinhaestal ber, Bäckereei Bangerter,, Lausen GmbH Bunt
Suprema
tmetalle, Lies
stal Siebedup
pf Kellerei, Liestal Lehrling 2
Muri Maleraarbeiten, Lies
stal GmbH Bunttmetalle, Lies
Suprema2. Lehrjahr, M
stal Lehrling 2
2. Lehrjahr, M
Muri Maleraarbeiten, Liesstal ersicherung, Agentur Liesstal Zürich Ve
ersicherung, Agentur Liesstal Zürich Ve
„Gigä“ „Gigä“ sführerin rau
um36 ag Geschäft
wara FINANZ GmbH / Treuhand wara FINANZ GmbH / Treuhand um36 ag Geschäftsführerin rau
Gründungsdirektor des Kulturhaus Palazzo Gründungsdirektor des Kulturhaus Palazzo Liestal aktuell 7
März 2015 — N O 42
NEUES VON DER SP LIESTAL
Jetzt erst recht LINKS!
Im Wahlkreis Liestal hat die SP
trotz gegenläufigem kantonalen
Trend bei den Landratswahlen
deutlich mehr Stimmen gemacht
als vor vier Jahren.
BeSTen Dank für Ihre
UnTerSTüTzUng!
(v.l.) Patrick Mägli, Marianne Quensel, Diego Stoll, Regula Nebiker, Samira Marti, Joël Bühler an einer
Röseliaktion für die kantonalen Wahlen.
Wieso konnte die SP in Liestal und Umgebung Wählerstimmen gewinnen?
Wir sind überzeugt, dass dies in erster
Linie mit unserem guten Engagement auf
der Gemeindeebene zu tun hat. Während
die kantonale Politik immer abstrakter und
stärker von Machtinteressen geprägt ist,
sind die Gemeinden viel bürgernäher. Hier
hat der Einsatz für gute Lösungen im Interesse von allen statt von wenigen direkte
Wirkung und stärkt das Vertrauen zwischen
Bevölkerung und Politik. Bestes Beispiel
dafür sind Diego Stoll und Thomas Noack,
die als erfolgreiche Gemeindepolitiker
in ihren Wohngemeinden herausragende
Ergebnisse erzielt haben.
Gerade in der Stadt Liestal schafft es die
SP gemeinsam mit den Grünen im Stadtrat
und im Einwohnerrat, eine vorausschauende Politik im Interesse der Einwohnerinnen
und Einwohner zu machen. Auch Dank der
SP herrscht in Liestal wieder Aufbruchsstimmung (Stichwort Bahnhof) und konnten beispielsweise die familienergänzenden
Tagesstrukturen eingeführt werden. Damit
die SP Liestal auch in Zukunft einen wesentlichen Beitrag für ein soziales, umweltfreundliches und wirtschaftlich florierendes
Liestal leisten kann, braucht es unbedingt
motivierte Kandidatinnen und Kandidaten
auf der SP-Einwohnerratsliste, die bereit
sind, sich im Wahlkampf und später im Rat
für Fortschritt einzusetzen
Sie möchten sich politisch engagieren?
Jetzt der SP beitreten und Liestal mitgestalten. gemeinsam für eine soziale und
fortschrittliche gemeinde!
SP Liestal, Postfach, 4410 Liestal
www.sp-liestal.ch
https://www.facebook.com/
SpLiestalUndUmgebung
www.sp-liestal.ch
Liestal aktuell 8
Kath. Frauengemeinschaft / Ref. Kirchgemeinde / Frauenverein Liestal
KINDERKLEIDERBÖRSE
SOMMERKLEIDER und SPIELSACHEN
Im Saal des Kirchgemeindehauses, 1. Stock,
Rosengasse, Liestal
Annahme:
Dienstag, 24. März 2015, 15.00 - 17.00 Uhr
Verkauf:
Mittwoch, 25. März 2015, 14.30 - 16.30 Uhr
Rückgabe und
Auszahlung:
Mittwoch, 25. März 2015, 17.15 - 17.30 Uhr
Die Börse bleibt am Mittwoch von 16.30 – 17.15 Uhr zwecks Abrechnung geschlossen!
Es werden nur saubere, gut erhaltene Schuhe und Kleider für Kinder ab Grösse 74/80
entgegengenommen; keine Unterwäsche und keine Socken.
Jeder Artikel muss bereits mit einer stabilen Etikette (ca. 5 x 7 cm)
angeschrieben sein (keine Klebeetiketten), worauf Ihre persönliche VerkaufsNummer (s. unten), Grösse und Preis notiert sein müssen; Zweiteiler bitte
zusammenheften.
Für verloren gegangene oder gestohlene Ware übernehmen wir keine Haftung!
Alle nicht verkauften Artikel müssen dringend abgeholt werden.
Die Kommission von 30% kommt einem karitativen Zweck zugute.
Für nähere Auskünfte sowie für den Erhalt einer Verkaufs-Nummer (sofern Sie noch keine haben),
wenden Sie sich an Myrtha Furrer, Gstöckstr. 11, 4410 Liestal; Tel. 061 922 07 92
Herzliche Einladung
TAG DER OFFENEN SCHULE
SOL Schule für Offenes Lernen stellt sich vor
Samstag, 21. März 2015
10 –15 Uhr auf dem HANRO-Areal, Liestal
Benzburweg 18, CH-4410 Liestal, www.offeneslernen.ch
Konzertagenda der Regionalen Musikschule Liestal
März / April 2015
Tag der offenen Tür
Musikschulzentrum Rosen
lose…. luege…. probiere!
Samstag, 21. März 2015
10.00 – 15.00 Uhr
21. März 2015, 10.00 Uhr
Tag der offenen Tür
Musikschulzentrum Rosen, Liestal
lose….. luege….. probiere!
25. März 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Chrischona Kapelle, Liestal
Posaunenklasse von Adriano De Iorio
26. März 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Musikschulzentrum Rosen, Liestal
Harfenklasse von Consuelo Giulianelli
26. März 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Aula Sekundarschulhaus Frenke, Liestal
Schlagzeugklasse von Daniel Stalder
27. März 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Musikschulzentrum Rosen, Liestal
Harfenklasse von Béatrice Scholtes und Akkordeonklasse von
Zeljka Saladin
22. April 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Theater Palazzo, Liestal
Klavierklasse von Samuel Fried und Yuka Munehisa
22. April 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Musikschulzentrum Rosen, Liestal
Gitarrenklasse von Maurizio Grandinetti
23. April 2015, 18.30 Uhr
Schülerkonzert
Chrischona Kapelle, Liestal
Gesangsklasse von Gillian Macdonald
Weitere Informationen unter : www.rm-liestal.ch
Meldeschluss für das
Herbstsemester 2015 ist der
15. Mai 2015.
Informationen über die Musikschule sowie
sämtliche Formulare für An- und
Abmeldungen, Lektionsänderungen,
Lehrerwechsel usw. finden Sie auf unserer
Website www.rm-liestal.ch
Gerne beraten wir Sie auch persönlich.
Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns im
Sekretariat.
Regionale Musikschule Liestal
Rosenstrasse 16, 4410 Liestal
Tel. 061 927 91 45
musikschule@rm-liestal.ch
Liestal aktuell 9
Grip wie im Sommer.
FORD KUGA
Intelligentes Allradsystem
ford.ch
Kuga Carving 4×4, 2.0 TDCi, 150 PS/110 kW: Gesamtverbrauch 5.2 l/100 km, CO2-Emissionen
135 g/km. Energieeffizienz-Kategorie C. Kuga Titanium 4×2, 1.5 EcoBoost, 150 PS/110 kW:
Gesamtverbrauch 6.2 l/100 km, CO2-Emissionen 143 g/km. Energieeffizienz-Kategorie D.
Durchschnitt aller verkauften Neuwagen: 144 g/km.
Mit namhaften Referenten aus
dem In- und Ausland.
Im Anschluss Ausstellung mit
Elektrofahrzeugen.
Florian Rothfuss
Fraunhofer IAO, Stuttgart
Elektromobilität
Zurück oder
in die Zukunft?
Mittwoch, 11. März 2015, 18.00 Uhr
im Pantheon Muttenz
Liestal aktuell 10
Jens Ramsbrock
BMW AG, München
Thomas Binggeli
Thömus AG, Bern
Erik Figenbaum
Institute of Transport Economics,
Oslo
Informationen und Anmeldung unter:
www.ebl.ch
Einladung zum Schnuppertag Einladung zum Schnuppertag 14. März 2015; 13:30 Uhr Einladung zum Schnuppertag 14. März 2015; 13:30 Uhr Feuerwehrmagazin Liestal, Gasstrasse 35, 4410 Liestal 14. März 2015; 13:30 Uhr Bist Du im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, wohnhaft in Liestal, Lupsingen oder Seltisberg Feuerwehrmagazin Liestal, Gasstrasse 35, 4410 Liestal und willst Deine Freizeit mit ACTION gestalten? Feuerwehrmagazin Liestal, Gasstrasse 35, 4410 Liestal Bist Du im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, wohnhaft in Liestal, Lupsingen oder Seltisberg Dann bist du bei uns genau RICHTIG. und willst Deine Freizeit mit ACTION gestalten? Bist Du im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, wohnhaft in Liestal, Lupsingen oder Seltisberg Lerne den richtigen Umgang mit dem FEUER, arbeite mit TECHNISCHEN GERÄTSCHAFTEN und willst Deine Freizeit mit ACTION gestalten? Dann bist du bei uns genau RICHTIG. und erreiche mit neuen FREUNDEN jedes Ziel. Dann bist du bei uns genau RICHTIG. Lerne den richtigen Umgang mit dem FEUER, arbeite mit TECHNISCHEN GERÄTSCHAFTEN Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung. Du erreichst uns unter: und erreiche mit neuen FREUNDEN jedes Ziel. Lerne den richtigen Umgang mit dem FEUER, arbeite mit TECHNISCHEN GERÄTSCHAFTEN www.feuerwehr‐liestal.choderperMailunter:jugendfeuerwehr@feuerwehr‐liestal.ch Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung. Du erreichst uns unter: und erreiche mit neuen FREUNDEN jedes Ziel. www.feuerwehr‐liestal.choderperMailunter:jugendfeuerwehr@feuerwehr‐liestal.ch …WirfreuenunsaufDich…
Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung. Du erreichst uns unter: …WirfreuenunsaufDich…
www.feuerwehr‐liestal.choderperMailunter:jugendfeuerwehr@feuerwehr‐liestal.ch …WirfreuenunsaufDich…
Liestal aktuell 11
Bürgergemeinde und Forstverwaltung Liestal
Rosenstrasse 14, 4410 Liestal
T 061 927 60 10, F 061 921 47 60
info@bgliestal.ch, www.bgliestal.ch
Pflegezentrum Brunnmatt
Zu hohe Pflegeeinstufungen in Altersheimen
haben System!
«Mit diesen Tricks kassieren Altersheime ab»;
«Abzocke in den Altersheimen»; «Alters- und
Pflegeheime überwälzen die Kosten der Pensionskassensanierung durch markant höhere
Taxen auf die Bewohner»…
von René Steinle, Bürgerrat Departement Deponien und Stiftung Pflegezentrum Brunnmatt
Sehr geehrte Leserinnen und Leser
Oma wohnt jetzt in der Slowakei…
Warum nicht, wenn es für alle passt!
Ungeachtet des Alters werden hohe Qualitätsansprüche gestellt. Gesundheit und Wohlstand, ein grosses Glück, das nicht selbstverständlich ist. All dies hat auch seinen Preis*
Wir vom Pflegezentrum Brunnmatt werden
jeden Tag die an uns gestellten Qualitätsansprüche umsetzen und unser Bestes geben.
Stiftungsrat, Geschäftsleitung und Leitungs­­
team – ein Team – mit klaren Aufgaben.
Aus dem Stiftungsrat
Im Frühjahr 2014 ist Martin Dettwiler als
neues Stiftungsratsmitglied gewählt worden.
Als Finanzexperte wird er der Geschäftsleitung mit seinem fundierten Fachwissen zur
Seite stehen.
René Steinle
*dieser genannte Preis wird von Martin Dettwiler im nachfolgenden Bericht erläutert.
Liestal aktuell 12
Nur eine kleine Auswahl von (Negativ-)
Schlagzeilen zum Thema Alters- und Pflegeheime aus der Presse während der letzten
paar Monate. Hochaktuell ist sicherlich der
letzte Titel in Bezug auf die Heimtaxenentwicklung im Zusammenhang mit der Ausfinanzierung der Basellandschaftlichen Pensionskasse. Tatsächlich kann sich als Leser
solcher Zeilen der Gedanke aufdrängen, dass
es sich bei den Alters- und Pflegeheimen ausschliesslich um von profitgetriebenen Managern geführte Institutionen handelt, bei welchen das Wohlergehen der Heimbewohner zur
Nebensache geworden ist. Dabei wird übersehen (oder es bleibt ganz einfach unerwähnt),
dass es sich bei den Alters- und Pflegeheimen
im Kanton Basel-Landschaft um gemeinnützig tätige Organisationen (in der Rechtsform
von Stiftungen oder Vereinen) handelt. Die Institutionen handeln mit einem klar definierten Leistungsauftrag (welcher Grundvoraussetzung für die Aufnahme der Tätigkeit ist)
der Standortgemeinde. Mit der Gemeinnützigkeit einhergehend sind die Heime per se
nicht gewinnorientiert ausgerichtet. Die komplexen und stetig wachsenden Anforderungen an den Betrieb eines Alters- und Pflegeheimes machen die Professionalisierung des
Stiftungsrates oder des Vorstandes als oberstes Leitungsgremium, sowie selbstverständlich sämtlicher weiterer Mitarbeiter eines Heimes, unabdingbar. Es darf nicht vergessen
werden: bei den Heimen handelt es sich heute
um mittelgrosse KMU-Betriebe mit sämtlichen damit zusammenhängenden organisa-
torischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Trotz dieses Anforderungsprofils
und den damit einhergehenden und nicht zu
unterschätzenden persönlichen Haftungsrisiken für die Stiftungsräte und Vorstandsmitglieder wird die Tätigkeit nach wie vor
häufig ehrenamtlich oder mit einem geringfügigen Sitzungsgeld erbracht. Die Entlohnung
der Belegschaft erfolgt in den mir bekannten
Fällen in Anlehnung an die Lohntabellen des
Kantons Basel-Landschaft, wodurch sichergestellt ist, dass auch die Bezüge der «Geschäftsleitung» und des Pflegedienstpersonals kaum
«überborden».
Mit der Aufnahme meiner Tätigkeit als Stiftungsrat des Pflegezentrums Brunnmatt und
der Möglichkeit der Verfassung dieses Textes
entspricht es einem persönlichen Anliegen, zu
den oftmals undifferenzierten und verallgemeinernden Berichterstattungen Stellung zu
nehmen und einige präzisierende Worte zu
äussern. Durch meine langjährige Tätigkeit
als Revisor resp. als Revisionsstelle bei diversen Heimen im Kanton Basel-Landschaft habe
ich die Gelegenheit erhalten, mir einen vertieften Einblick in die Tätigkeit verschiedener
Heime zu verschaffen.
Die Rahmenbedingungen für den Betrieb
eines Alters- und Pflegeheims sind in einem
kantonalen Gesetz (Gesetz über die Betreuung
und Pflege im Alter, GeBPA) geregelt. Darüber
hinaus gilt es eine Vielzahl weiterer Gesetze,
Verordnungen und Bestimmungen zu beachten, welche die Tätigkeit eines Alters- und Pflegeheims beeinflussen und die dafür sorgen,
dass diese in geordneten und eng reglementierten Bahnen erbracht werden. Mit Blick auf
die nun oft kritisierten und in der Allgemeinheit als zu hoch beurteilten Pensions- und Pflegetaxen lohnt sich ein Blick auf die Faktoren,
welche diese Taxen beeinflussen:
• Das GeBPA schreibt den Heimbetrieben
die Erhebung «kostendeckender» Heimtaxen vor
• Aufgrund der nicht gewinnorientierten
Ausrichtung der Heime entsprechen die
Pensions- und Pflegetaxen somit etwas
vereinfacht dargestellt der Kostenstruktur
resp. den Gesamtkosten des Heimbetriebes
• Als personen- und anlagenintensiver
Betrieb, wird die Kostenstruktur massgeblich durch die Personalkosten und die Kosten für die Anlagennutzung (Abschreibungen) bestimmt.
• Die Personalkosten werden durch zusätzliche administrative Vorschriften (Stichwort:
Leistungserfassung, richtige BESA-Einstufung) substanziell erhöht. Der Aufwand der
Pflegedienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter ist heute um ein vielfaches höher als
noch vor einigen Jahren. Die zeitintensiven
Administrativverpflichtungen führen letzten Endes zu weniger Zeit für die Kernaufgabe, nämlich die Pflege und die Betreuung
des Heimbewohners.
Daraus wird ersichtlich, dass die Kostenstruktur und die damit verbundene Höhe der Pen­
sions- und Pflegetaxen vom Qualitätsanspruch eines jeden einzelnen Heimbewohners
und deren Angehörigen mitbestimmt werden.
Es steht ausser Frage, dass der/die Heimbe­
wohner/in für den Lebensabend eine moderne
Infrastruktur mit zeitgemässen Zimmern
sowie eine tadellose Betreuung wünscht.
Dies entspricht genau so unserem Qualitätsanspruch als Stiftungsrat des Pflegezentrums Brunnmatt. Selbstverständlich soll dies
durch eine optimale Betriebsstruktur zu einem
möglichst geringen Preis erfolgen. Das Pflegezentrum Brunnmatt arbeitet kontinuierlich
daran, eine hohe Qualität zu bestmöglichen
Preisen zu ermöglichen. Es entspricht jedoch
einer alten Weisheit, dass Qualität ihren Preis
hat. Kommen externe (und nicht beeinflussbare Faktoren) wie die Ausfinanzierung der
Basellandschaftlichen Pensionskasse oder
eben Administrativverpflichtungen hinzu,
hat dies zwangsläufig negative Konsequenzen auf die Entwicklung der Pensions- und
Pflegetaxen. Als gemeinnützige Institution
haben wir gar keine andere Möglichkeit,
als die zusätzlichen externen Kosten über die
Pensions- und Pflegetaxen wieder zu generieren. An dieser Stelle sei nochmals der Bürger­
gemeinde Liestal gedankt, die dank ihrer
Zuwendung von CHF 500'000.00 (Bürgergemeindebeschluss vom 15.09.2014) die Last
erleichtert hat. Diese Zuwendung bewirkt,
dass die Tagessätze entsprechend tiefer gehalten werden können.
Den Vorwurf der «Abzocke» auf dem Buckel
der Heimbewohner/innen, wie er immer
wieder zu hören und zu lesen ist, entbehrt
auf Basis der vorstehenden Zeilen jeglicher Grundlage. Es liegt auf der Hand, dass
Kosten auch durch eine ungenügende Führung oder gar Misswirtschaft entstehen kön-
nen. Die mir bekannten Heime – und dazu
gehört natürlich auch das Pflegezentrum
Brunnmatt – werden jedoch sehr gewissenhaft und nachsichtig geführt. Der Anreiz
für zu hohe Taxen ist aufgrund der nicht
gewinnorientierten Tätigkeit der Heimbetriebe gering. Ausserdem spielt durch die Vergleichbarkeit der Pensions-und Pflegetaxen
zwischen den einzelnen Heimen durchaus
der Wettbewerb. Die Kunst für die Heimbetriebe besteht somit darin, einen optimalen
Mix zwischen Qualität und Kosten zu erreichen. Dabei kann aus meiner Sicht nicht ein
Abbau von Personal (und damit der Qualitätsstandards) im Zentrum der Überlegungen stehen. Es wäre vielmehr an der
Politik, die Rahmenbedingungen zu schaffen, dass die in den letzten Jahren festzustellende Zunahme von Formalismus und
Administrativaufwand gestoppt und auf
ein erträgliches Mass zurückgeführt wird.
Die dadurch frei werdenden Ressourcen
können einerseits dazu genutzt werden,
dass die Pflegedienst-Mitarbeiter/innen ihre
Kernaufgabe – nämlich die Pflege und Be­treuung der Heimbewohner/innen – wieder
umfassender wahrnehmen könnten. Ausserdem würden sich dadurch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch
positive Auswirkungen auf den Personal­
bedarf und damit verbunden die Höhe der
Pensions- und Pflegetaxen realisieren lassen.
Martin Dettwiler
Aus dem Bürgerrat
Zur Bürgerratssitzung vom 10. Februar 2015
wurde auch Gerhard Läuchli, Priora AG, eingeladen. Dieser informierte den Bürgerrat über
das weitere Vorgehen in Bezug auf die Überbauung «Grammet». In diesem Zusammenhang beschloss der Bürgerrat einstimmig, dass
die Priora AG den QP («Quartierplan») einreichen kann. Es folgten in der Sitzung weitere
Grundsatzdiskussionen im Hinblick auf andere
Baulandparzellen. Ein nächster Punkt war der
Jahresabschluss 2014. Hier wurde dem Bürgerrat ein Rohentwurf präsentiert. Aufgrund dieses Entwurfes entschied der Bürgerrat über
Abschreibungen und einer Zuweisung an den
Forstreservefonds. In Bezug auf das Departement Einbürgerungen fällte der Bürgerrat wei-
tere Entscheide zu Gesprächsprotokollen.
Die 2. Phase des Umbaus des Restaurants Sichternhof (Gebäudehülle) wurde an die Hand
genommen und der Bürgerrat darüber informiert. Zum WEP («Waldentwicklungsplan»),
welcher sich zurzeit im Vernehmlassungsverfahren befindet, wurde ein Grundsatzentscheid gefällt.
Bürgergemeindeversammlung 23. März 2015
Die Bürgergemeindeversammlung (Eventualtermin) vom 23. März 2015 findet nicht statt.
Liestal aktuell 13
Kirchenseite
Informationen der reformierten Kirchgemeinde Liestal-Seltisberg
Fastenzeit
Im Unser Vater Gebet bitten wir Gott
um „unser tägliches Brot“. Wie viel ist
das denn eigentlich, dieses „tägliche
Brot“? So viel wie ich brauche für einen
Tag, oder?
Wenn wir einkaufen, dann kaufen wir meistens mehr ein als nur gerade für einen einzigen Tag. Wir sorgen dafür, dass wir etwas
Vorrat haben
zuhause. Zur
Sicherheit.
Oder,
wenn
das
nächste
Lebensmittelgeschäft
in
einiger
Entfernung liegt.
Falls
unerwartet Gäste
kommen. Wir
haben
auch
nicht nur ein
Paar
Hosen
und einen Pullover oder ein
Kleid, wir haben mehrere
davon. Damit
wir auswählen
können
und
nicht
immer
dasselbe tragen müssen.
Wo hört sinnvoller Vorrat auf, und wo beginnt der Überfluss? Wie viel brauchen wir
denn eigentlich zum Leben? Was ist genug?
Und ist manchmal weniger (für uns) nicht
mehr (für alle)? Um diese Fragen dreht sich
die diesjährige Kampagne von Brot für alle,
Fastenopfer und Partner sein: Weniger für
uns. Genug für alle.
Diese Hilfswerke lancieren seit 1962 während der Fastenzeit eine Kampagne, die auf
Liestal aktuell 14
ein wichtiges Thema aufmerksam machen
will. Die Fasten- oder Passionszeit ist der
40-tägige Zeitraum vor Ostern. In diesem
Jahr also vom 18. Februar bis zum 4. April.
Am 5. April feiern wir dann Ostern. Die 40
Tage erinnern an die 40 Tage und Nächte,
die Jesus fastend in der Wüste verbracht hat.
In der katholischen Kirche gab es lange Zeit
strenge Speisevorschriften während dieser Zeit. Die Reformatoren habe das Fasten
mehr oder weniger abgeschafft. Luther formulierte: Kein Christ ist zu den Werken, die
Gott nicht geboten hat, verpflichtet. Er darf
also zu jeglicher Zeit jegliche Speise essen. In
Zürich begann dazumal die Reformation sogar damit, dass das Fasten 1522 gebrochen
wurde mit dem sogenannte „Wurstessen“
während der Fastenzeit. Als letzter Rest des
Fastens ist es bei vielen Reformierten immer
noch Tradition am Karfreitag kein Fleisch zu
essen.
Seit ca. 25 Jahren aber wird
das Fasten wieder von vielen
Menschen als aktuell betrachtet
und das durchaus auch in den
reformierten Kirchen. Es geht
dabei allerdings nicht um eine
Rückkehr zu überlieferten Speiseregeln, sondern um das Aufbrechen eigener Gewohnheiten.
Heute
verzichten viele
Menschen
während der
Fastenzeit
auf eine vielleicht
liebg e wo rd e n e
Gewohnheit:
keine Schokolade, kein
Autokilometer zu viel,
keinen
Alkohol, kein
Fernsehen,
es gibt unzählige Möglichkeiten.
Die ökumenische Kampagne
der
Hilfswerke
will uns während der Fastenzeit
darauf aufmerksam machen,
dass wir Verantwortung tragen
für die Schöpfung und die Menschen dieser Welt. Dass Gott
Leben für alle möchte und wir
dazu etwas beitragen können.
Das Leben und Sterben Jesu
zeigt uns, dass die Liebe viel
mehr erreichen kann als alles
andere.
Pfarrerin Doris Wagner.
Kurz und bündig
Gemeinsam Fasten im Alltag: Freitag, 6. März bis Montag, 16. März, KGH
Martinshof
Weltgebetstag: Freitag, 6. März,
19.00 Uhr, Stadtkirche
Die Bibel lesen: Mittwoch, 11. März,
14.30 Uhr, KGH Martinshof
Africa meets Switzerland
Rise up Gottesdienst
gemeinsam mit dem Chor
der Assemblé Chrétienne Basel
(afrikanische Migrationsgemeinde)
Orgelkonzerte in der Fastenzeit
in der Stadtkirche Liestal
Heure Mystique
jeweils am Freitag 18.30 - 19.15 Uhr
27. März 2015
«Orgelkonzert zum Palmsonntag»
8. März, 10 Uhr (Stadtkirche Liestal)
Brot für alle - Reistag: Samstag,
14. März, ab 11.30 Uhr, KGH Martinshof
Ilja Völlmy Kudrjavtsev (Orgel)
Werke von J. Bach, L. Vierne, Improvisationen
Northern Light Music Night: Samstag, 14. März, 18.00 Uhr, Caffè Mooi
3. April 2015
Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung: Sonntag, 15. März,
11.00 Uhr, KGH Martinshof
Ivan Duchnych (Violine),
Annina Völlmy (Cello), u.a.
„Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am
Kreuze“ von J. Haydn
«Konzert zum Karfreitag»
Senioren-Nachmittag: Dienstag,
17. März, 14.15 Uhr, KGH Martinshof,
Thema: Zwischen den Zeilen liegt die
Fülle des Lebens
Im Anschluss an die Heures Mystiques begrüssen wir Sie
gerne im Martinsträff. Am Freitagabend bietet das Martinsträff-Team neben Kaffee auch alkoholfreie Cocktails und
Cüpli.
Fyyre mit de Chlyyne: Montag, 23.
März, 10.15 Uhr, Gemeindezentrum
Seltisberg, Ostern
Offene Abende: Montag, 23. März
und Dienstag, 24. März, 19.30 Uhr, KGH
Martinshof
Heure Mystique: Freitag, 27. März,
18.30 Uhr, Stadtkirche, „Orgelkonzert
zum Palmsonntag“
Gebet: ein offenes Gespräch - oder:
Bedienungsanleitung zur Manipulation Gottes?
Offene Abende zur Theologie und Praxis christlichen Glaubens
Einladung zur ausserordentlichen
KIRCHGEMEINDEVERSAMMLUNG
Datum/Zeit: Sonntag, 15. März 2015
Probepredigt Evelyne Martin:
9.30 Uhr, Stadtkirche Liestal
Abendfeier: Samstag, 28. März, 18.00
Uhr, Stadtkirche, mit Pfarrerin Ulrike Bittner und Team, „Der Schreck im Boot“
Kirchgemeindeversammlung:
11.00 Uhr, KGH Martinshof
Krabbelmüsli: dienstags und donnerstags 9-11 Uhr, KGH Martinshof (ausser
in den Schulferien)
Friedensgebet: mittwochs 19.00 Uhr,
Stadtkirche
Traktanden: 1. Wahl des Nachfolgers/der Nachfolgerin
des Pfarrers Erich Laubscher
2. Bestimmung des Wahlmodus
3. Verschiedenes
Passionsandachten: Montag, 30.
März bis Donnerstag, 2. April, 18.00 Uhr,
Stadtkirche
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Martinsträff: unser Café ist offen
Dienstag: 9-11 Uhr (ausser in den Schulferien), Sonntag: 9-12 Uhr (ausser an
Kirchenkaffee-Sonntagen), Freitag, 27.
März, nach der Heure Mystique
Die aktuellsten Informationen über alles
Wissenswerte finden Sie auf www.ref-liestalseltisberg.ch! Angaben über Gottesdienste
werden in der bz unter «Kirchenzettel»
publiziert. Amtswoche und Angaben zu den
besonderen Gottesdiensten sind auch im
Kirchenboten zu finden.
23. und 24. März 2015
Kirchgemeindehaus Martinshof, Rosengasse 1, 4410 Liestal
19.30 Uhr bis etwa 21.30 Uhr
Referenten:
Ulrike Bittner, Pfarrerin Liestal-Seltisberg
Pfr. Dr. Wolfgang Bittner, Liestal und Berlin
Bitte beachten Sie auch die Unterlagen in der schriftlichen Einladung, welche an alle reformierten Haushalte
der Kirchgemeinde versandt wurden.
Verwaltung und Sekretariat: Rosengasse 1, 4410 Liestal, Tel. 061 921 22 50
E-Mail: verwaltung@ref-liestal-seltisberg.ch
Liestal aktuell 15
Römisch-katholische Kirchgemeinde Liestal
Pfarrei Bruder Klaus
Bubendorf
Hersberg
Lausen
Liestal
Lupsingen
Ramlinsburg
Seltisberg
Ziefen
Rheinstrasse 20b, 4410 Liestal - Telefon 061 927 93 50 - www.rkk-liestal.ch - pfarramt@rkk-liestal.ch
Sekretariat: Marianne Meier-Herzog, Daisy Colonnello-Fesenmeyer
Spezielle Gottesdienste und
Veranstaltungen
Freitag, 6. März, 18.00 Uhr
in der evangelisch-reformierten Kirche Liestal
Weltgebetstags-Gottesdienst zum Thema
„Begreift ihr, was ich an euch getan habe?“
ANLÄSSE IN LIESTAL
13. März 19.30 h, Kirche Bruder Klaus: Abschiedsfeier für Hinterbliebene. Texte, Musik, Stille. Mit Peter Messingschlager
(Theologe) & Viktor Pantjuchenko (Handorgel)
18. März 19.30 h, Kantonsspital Liestal: Abschied im Spital. Tod am
Anfang, in der Mitte und am Ende des Lebens. Einblick in die Arbeit
der ökum. Spitalseelsorge.
20. März 18.00 h, Treffpunkt v.d. Kirche Bruder Klaus: IN RIchtung
Auferstehung. Ein Outdoor-Anlass für Männer in der Fastenzeit.
Mit Peter Messingschlager (kath. Theologe) und Rolf Schlatter (ref.
Pfarrer)
23. März 19.30 h, Pfarreiheim: “Oma will sterben” – Interaktives
Theater zum Thema Sterbehilfe mit dem Theater Impuls
ALLE WEITEREN ANLÄSSE: www.noch-mal-leben-basel.ch
Ein bikantonales Projekt der Pfarreien Bruder Klaus Liestal und Heiliggeist Basel mit der Fachstelle katholisch bl.bs.
Familiengottesdienst zum Palmsonntag
Es ist eine schöne Tradition, die Erinnerung an den Einzug
Jesu in Jerusalem mit „Palmzweigen“ und selbst gemachten
farbigen „Palmbäumen“ zu feiern. Sie sind Ausdruck der
Freude, dass Jesus auch in unsere Gemeinschaft und in
unser Leben einziehen will.
Im Familiengottesdienst, am Palmsonntag (29. März um 10.00 Uhr) feiern
wir den Einzug Jesu, und wir rufen ihm unsere Freude entgegen. Zugleich werden wir aber auch hellhörig für die Anzeichen von Verrat und
Tod, die sich in den Worten der biblischen Botschaft schon abzeichnen .
Blumen am Karfreitag? - Blumen am Karfreitag!
Blumen sind Zeichen der Anteilnahme und der Trauer. Wir legen am Karfreitagsgottesdienst zur Kreuzverehrung Blumen zum Kreuz und bezeugen dadurch unsere Anteilnahme am Tod Jesu.
Bringen Sie zu den Gottesdiensten am Karfreitag, 3. April um 10.00 und
um 15.00 Uhr ein paar Blumen mit, einen Zweig oder ein paar Frühlingsboten aus dem Garten. Es wäre schön, wenn alle Mitfeiernden im Gottesdienst wenigstens eine Blume oder einen Zweig mitbringen könnten.
Aus den Blumen der Trauer am Kreuz werden für Ostern dann die Gestecke der Auferstehungsfreude gemacht.
Liestal aktuell 16
Freitag, 13. März, 19.30 Uhr
Abschiedsfeier für Hinterbliebene
(siehe auch Text nebenan)
Samstag, 14. März
° ab 10.00 Uhr: Rosenverkauf im Stedtli
° 11.30 Uhr: ökum. Reistag im Martinshof
Sonntag, 15. März, 20.00 Uhr
ökum. Abendfeier im Gotteshaus Ramlinsburg
Donnerstag, 19. März, 10.00 Uhr
Café TheoPhilo - Gespräche über „Gott und die
Welt“
Freitag, 20. März, 12.00 Uhr:
Fastensuppe im Pfarreiheim Kollekte zugunsten des Fastenopfers
Samstag, 28. März, 18.00 Uhr
Buss– und Versöhnungsfeier, anschliessend
Gelegenheit zur persönlichen Beichte
Sonntag, 29. März, 10.00 Uhr
Familiengottesdienst mit Palmweihe, anschliessend Zmittag für Jung und Alt
Donnerstag, 2. April, 19.30 Uhr
Gottesdienst zum letzten Abendmahl mit
Fusswaschung, Mitwirkung von SeniorenKammerorchester und Solisten
Freitag, 3. April
° 10.00 Uhr: Familien-Kreuzweg
° 15.00 Uhr: Liturgie vom Leiden und Sterben
Christi mit Kirchenchor, Musikern und
Solistin
Samstag, 4. April, 21.00 Uhr
Osternachtfeier mit Osterfeuer und VokalEnsemble Lyra-Chor aus St. Petersburg, anschliessend Eiertütsche
Sonntag, 5. April
° 10.00 Uhr: Ostergottesdienst unter Mitwirkung
des Kirchenchores, anschliessend Apéro
° 10.00 Uhr: Krabbelgottesdienst im Saal
Montag, 6. April, 9.15 Uhr
Emmausgang
(Besammlung beim Friedhof Liestal)
1011_Ins_Brockenstube_7:1002_Ins_Brockenstube
26.1.2011
20:20 Uhr
Frauenverein Liestal � Werkhof Rosen
Brockenstube
Ob Shabby Chic oder Vintage..
...wenn Altes wieder wertvoll
wird!
Sie stöbern, sortieren, begutachten
gerne und freuen sich an alten
Gebrauchsgegenständen, Kleidern,
Spielsachen, Schmuck und Textilien?
Dann sind Sie bei uns willkommen!
Wir suchen interessierte Frauen für
freudvolles Betreuen unserer
Brockenstube in Liestal, jeweils einen
Nachmittag alle 14 Tage.
Verkauf und Warenannahme: Jeden
Donnerstag von 15.00 bis 19.00 Uhr
(ausser Schulferien)
Der Reinerlös kommt gemeinnützigen
Institutionen in Liestal zugute.
Infos für Sie und Ihre Freundinnen bei:
Susanne Baumgartner, 061 921 46 45
www.frauenverein-liestal.ch
Seite 1
Zu Hause gut aufgehoben
Die Spitex Regio Liestal sorgt dafür, dass kranke, rekonvaleszente, betagte, gebrechliche und behinderte Menschen so
lange wie möglich zu Hause leben können. Sie betreut auch
Menschen, die zuhause sterben möchten.
Spitex Regio Liestal 061 926 60 90
info@spitexrl.ch
www.spitex-regio-liestal.ch
iMitglieder-i
iversammlungi
Mittwoch, 20. Mai 2015, 19.00 Uhr, im Martinshof,
ref. Kirchgemeindesaal, Rosengasse 1, Liestal
20.00 Uhr: Öffentlicher Vortrag. Das Thema wird in der
nächsten Ausgabe bekanntgegeben.
Spitex Regio Liestal – 061 926 60 90 – www.spitex-regio-liestal.ch
Öffentliche Veranstaltung zum Thema
Brust und Brustkrebs der Frau
Bald ist wieder das Ausfüllen der Steuererklärung fällig. Falls Sie dabei Hilfe benötigen,
wenden Sie sich an uns.
Donnerstag, 16. April 2015, 14.00 Uhr
im Stadtsaal, 3. Stock Rathaus Liestal
Der Frauenverein Liestal freut sich, zu einem Referat
von
Frau PD Dr. Nicole Bürki
Fachärztin FMH für Gynäkologie und Geburtshilfe,
ehemalige Chefärztin Kantonsspital Liestal
Jassnachmittag: Jeden ersten Dienstag im Monat.
Werden Sie Mitglied: Unser Verein ist offen für alle Personen
ab dem 55. Altersjahr mit Wohnsitz in Liestal.
Informationen und Vermittlungen:
jeden Montag, 08.00 –11.00 Uhr, Tel. 061 922 01 24,
Rosengasse 1, 4410 Liestal, E-mail: sfs.liestal@bluewin.ch
www.sfs-liestal.ch
einladen zu dürfen. Ihr Spezialgebiet ist die Diagnose
und Behandlung von Brustkrebs.
Vereins- und Nichtvereinsmitglieder sind herzlich
willkommen. Unkostenbeitrag: Fr. 8.- pro Person
zu Gunsten der Krebsliga
Liestal aktuell 17
ve r ansta ltungen w w w. liestal .c h > a ktu elles > VE RA NSTA LTU NG E N
Datum / Zeit
Anlass
Ort
Organisator
3. März – 24. März
9.00 – 11.00 Uhr, Dienstags
Elterntreff/Krabbelgruppe
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
3. März – 7. April
9.00 – 10.00 Uhr
Running Basiskurs
Stadion Gitterli
Bewegungscoaching
4. März – 11. März
9.30 – 11.30 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Zeichnen mit
Grafit-und Farbstiften
malbar
malbar
4. März – 25. März
9.00 – 11.00 Uhr, Mittwochs
Kinderhüeti / Spielgruppe
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
4. März – 8. April
12.00 – 13.00 Uhr
Running Basiskurs
Stadion Gitterlii
Bewegungscoaching
5. März
12.00 Uhr
Mittagsclub
Alters- und Pflegeheim
Frenkenbündten
Senioren für Senioren
5. März
19.00 – 20.30 Uhr
Biodiversität –
Ein landwirtschaftlicher Betriebszweig
Museum.BL
Naturforschende
Gesellschaft Baselland
5. März – 21. Mai
Nähere Angaben im Internet
Oelmalen Grundkurs
Schildareal in Liestal
Mal- und Zeichenschule
Martine Rhyner
6. März
12.15 – 13.40 Uhr
Mittagstisch für Familien
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
6. März
19.30 Uhr
Pedro Lenz
Dichter- und
Stadtmuseum Liestal
Daniela Dill
6. März
20.00 Uhr
4410 Music nights: Dodo Hug
Guggenheim
Guggenheim Liestal
6. März – 27. März
9.00 – 11.00 Uhr, Freitags
Elterntreff / Krabbelgruppe
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
6. März – 27. März
18.00 – 21.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Filzkurs
Textilpiazza
Textilpiazza in Liestal
7. März
10.00 – 17.00 Uhr
Jubiläums-Generalversammlung
Mehrzweckturnhalle Stutz
Senioren regio Liestal
7. März, 20.00 Uhr
4410 Music nights: CD Taufe K'aliche
Guggenheim
Guggenheim Liestal
7. März
20.00 Uhr
Thomas C. Breuer
«Kabarett Sauvignon»
Theater Palazzo
Theater Palazzo
7. März – 14. März
9.00 – 12.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Holzwerkstatt
Schreinerei Arxhof
Elternforum Region Liestal
8. März
14.00 Uhr
4410 Music nights:
Lesung Endo Annaconda
Guggenheim
Guggenheim Liestal
9. März 2015
14.30 – 17.00 Uhr
Internet Café
Kirchgemeindehaus
Senioren für Senioren
10. März 2015
12.00 Uhr
Mittagsclub
Pflegezentrum Brunnmmat
Senioren für Senioren
10. März 2015
19.30 – 21.00 Uhr
Referat Suchtprävention:
Der Kick aus der Flasche:
Genuss Lust – Frust Sehn-SUCHT –
Wege aus dem Elternstress
Stadtsaal im Rathaus Liestal
Elternforum Region Liestal
11. März 2015
16.00 Uhr
Geschichtenkoffer
Kantonsbibliothek
Baselland
Kantonsbibliothek
Baselland
Liestal aktuell 18
ve r anstaltungen w w w. liestal .c h > aktu elles > VE RA NSTA LTU NG E N
Datum / Zeit
Anlass
Ort
Organisator
11. März
19.30 Uhr
Lesung mit Arne Dahl
Kantonsbibliothek BL
Kantonsbibliothek BL,
Bider & Tanner
12. März
18.30 – 20.30 Uhr
im Kreis schreiben
malbar
malbar
12. März
18.50 – 23.00 Uhr
Musical
Treffpunkt: Bahnhof
Liestal beim Kiosk
Frauenverein Liestal
12. März
19.30 Uhr
Spoken Word XIV
Kantonsbibliothek
Baselland
Kantonsbibliothek
Baselland
13. März
9.00 – 11.00 Uhr
Kindercoiffeuse im FAZ
Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
13. März
18.00 – 20.00 Uhr
Pokerturnier U20
Jugendzentrum Liestal
Jugendzentrum Liestal
14. März
Nähere Angaben im Internet
Fingernägel machen
mit einer Nageldesignerin
Jugendzentrum Liestal
Jugendzentrum Liestal
14. März
11.30 – 14.00 Uhr
Weltküche Kroatien
Rathaus-Stadtsaal
Weltküchenteam Liestal
15. März
11.00 Uhr
Buchstart
Kantonsbibliothek
Baselland
Kantonsbibliothek
Baselland
15. März
11.00 Uhr
Figurentheater Michael Huber
«Mina und Beni spielen Rotkäppchen»
Theater Palazzo
Theater Palazzo
16. März
12.15 – 13.40 Uhr
Mittagstisch für Familien
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
18. März
14.30 – 16.30 Uhr
Firlifanz-Filzen
für kleine und grosse Hände
FAZ Familienzentrum
Frenkendorf-Füllinsdorf
Elternforum Region Liestal
18. März
15.00 – 17.00 Uhr
Tischfussballturnier U15
Jugendzentrum Liestal
Jugendzentrum Liestal
19. März
12.00 Uhr
Mittagsclub
Mittagsclub
Senioren für Senioren
19. März
19.00 – 20.30 Uhr
Vom Naturschutz
zur Biodiversitätsstrategie
Museum.BL
Naturforschende
Gesellschaft Baselland
20. März, 13.30 – 17.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Crêpes Suzette
Café Restaurant
Brunnmatt
Café Restaurant
Brunnmatt
20. März
18.00 – 20.00 Uhr
Tischfussballturnier U20
Jugendzentrum Liestal
Jugendzentrum Liestal
20. März
19.00 – 22.00 Uhr
Generalversammlung
Resteurant Stadtmühle
Quartierverein Liestal - Ost
20. März
20.00 Uhr
4410 Music nights:
Max Lässer
Guggenheim
Guggenheim Liestal
20. März
20.00 – 22.00 Uhr
Stéphanie Berger – Höllelujah
Pfarrsaal Bruder Klaus
Falken Events
20. März – 17. April
19.00 – 20.00 Uhr
Running Aufbaukurs
Stadion Gitterli
Bewegungscoaching
21. März
13.30 – 16.30 Uhr
Kinderkonzert
mit Christian Schenker
Pfarrsaal Bruder Klaus
Falken Events
21. März
13.30 – 16.45 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Hoch hinaus am Vertikaltuch
Sportzentrum
Schauenburg
Elternforum Region Liestal
Liestal aktuell 19
ve r ansta ltungen w w w. liestal .c h > a ktu elles > VE RA NSTA LTU NG E N
Datum / Zeit
Anlass
Ort
Organisator
21. März, 20.00 Uhr
Humortage Liestal: Frölein da Capo
Guggenheim
Guggenheim Liestal
22. März, 10.00 Uhr
Liedermacherbrunch: Christian Tschanz
Guggenheim
Guggenheim Liestal
22. März
11.00 Uhr
Lesung mit Reto Hänny
Kantonsbibliothek
Baselland
Kantonsbibliothek
Baselland
22. März
17.00 Uhr
Jürg Kienberger + Jeroen Engelsman
«Ich bin zum Glück zu zweit»
Theater Palazzo
Theater Palazzo
23. März, 14.30 – 17.00 Uhr
Internet Café
Kirchgemeindehaus
Senioren für Senioren
24. März, 12.00 Uhr
Mittagsclub
Pflegezentrum Brunnmatt
Senioren für Senioren
24. März – 25. März
15.00 – 17.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Kinderkleiderbörse
Kirchgemeindehaus
Liestal
Kath. Frauengemeinschaft
Ref. Kirchgemeinde
Frauenverein Liestal
25. März
14.00 – 16.00 Uhr
Generationen – mitenand
Café Restaurant
Brunnmatt
Café Restaurant
Brunnmatt
25. März, 14.00 – 16.00 Uhr
Maschen, Maschen, Maschen…
wollare
Elternforum Region Liestal
25. März, 17.00 Uhr
Sitzung des Einwohnerrates
Landratssaal
Landratssaal
26. März
20.00 Uhr
Vortrag
Restaurant Falken
vitaswiss-volksgesundheit,
Sektion Liestal
26. März, 13.10 – 19.00 Uhr
Monatswanderung März
unterwegs
Quartierverein Liestal - Ost
26. März
19.15 – 21.15 Uhr
Maschen, Maschen, Maschen...
wollare
Elternforum Region Liestal
26. März, 20.00 Uhr
Laurin Buser + Jonas Darvas «Elektrisch»
Theater Palazzo
Theater Palazzo
27. März, 13.30 – 17.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
türkischer Kaffeegenuss
Café Restaurant
Brunnmatt
Café Restaurant Brunnmatt
27. März, 20.00 – 23.00 Uhr
Andrea Wellard
Kulturhotel Guggenheim
Kulturhotel Guggenheim
29. März
11.00 Uhr
Figurentheater Felucca
Kantonsbibliothek
Baselland
Kantonsbibliothek
Baselland
29. März, 17.00 Uhr
4410 Music Nights: Donna Huges (USA)
Guggenheim
Guggenheim Liestal
30. März, 12.15 – 13.40 Uhr
Mittagstisch für Familien
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
1. April – 29. Juli
14.00 – 17.00 Uhr
wöchentliches Boulespiel/Training
Kugelstossanlage
Sappeten Bubendorf
Boulegruppe der Senioren
Regio Liestal
2. April
12.00 Uhr
Mittagsclub
Alters- und Pflegeheim
Frenkenbündten
Senioren für Senioren
www.liestal.ch > Aktuelles > Veranstaltungen
Liestal aktuell 20
B ereits begonnene und l aufende ver anstaltungen www.liestal .c h > aktu elles > VERANSTALTU NGEN
Datum / Zeit
Anlass
Ort
Organisator
2. September 2014 – 3. Juli 2015
8.30 – 11.00 Uhr
Nähere Angaben im Internet
Spielgruppe Heugumper
Alters- und Pflegeheim
Frenkenbündten
Frauenverein Liestal
29. Dezember 2014 – 14. Februar 2016
10.00 – 17.00 Uhr
Die Kirsche…
und eine Blueschtfahrt nach Tokyo
Museum.BL
Museum.BL
5. Januar – 3. Juli
Nähere Angaben im Internet
Aquafit-Kurse
Hallenbad Liestal
Sport- und Volksabad
Gitterli AG
6. Januar – 3. Juli
19.45 – 20.30 Uhr
Aqua-Tanz
Hallenbad Liestal
Sport- und Volksbad
Gitterlibad AG
23. Januar 2015 – 31. Januar 2016
Wildes Baselbiet:
Tieren und Pflanzen auf der Spur
Museum.BL
Museum.BL
24. Januar 2015 – 31. Dezember
Laugruppentrainings
Stadion Gitterli
Bewegungscoaching
24. Januar – 31. Dezember 2015
19.00 – 20.30 Uhr
Nordic Walking Trainings
Stadion Gitterli
Bewegungscoaching
24. Januar 2015 – 24. Januar 2016
Seidenband: Kapital, Kunst & Krise
Museum. BL
Museum. BL
24. Januar 2015 – 24. Januar 2016
10.00 – 17.00 Uhr
Bewahre! Was Menschen sammeln
Museum. BL
Museum. BL
28. Januar – 11. März
9.00 – 11.00 Uhr
Kinderhüeti Mittwoch
FAZ Büchelistrasse 6, 1. OG
Familienzentrum Liestal
31. Januar – 15. März
Nähere Angaben im Internet
PC / Political correctness?
Kunsthalle Palazzo –
Kulturhaus Palazzo
Kunsthalle Palazzo
Liebe Kinder, habt ihr Lust auf
einen Tag voll Spass und Sport?
Für Kinder mit Asthma: Sportplausch in Magglingen/BE
Infos unter Telefon 032 628 68 28 oder auf www.kindersportplausch.ch
Der Anlass findet jedes Jahr Anfang Mai statt und ist für Kinder und ihre Familien kostenlos.
Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt.
Die Publikation des Inserates wurde durch diese Zeitung ermöglicht.
Liestal aktuell 21
Nächste Häckseltage: Samstag, 7. März / 11. April
Mehr Informationen im Entsorgungskalender 2015 oder auf www.liestal.ch
Anmeldung für den Häckseldienst ( jeweils am Vortag, bis 15.00 Uhr)
Name
Vorname
Adresse
Telefon P
Telefon G
Häckseldienst vom
Ich habe ca.
m loses Astmaterial
3
Unterschrift
abfa l lwesen
Altpapiersammlung
Die nächsten Papiersammlungen:
Samstag, 14. März 2015 (Vereine)
Mittwoch, 15. April 2015 (Saxer AG)
Bitte Papier am Sammeltag vor 07.00 Uhr
ge­bündelt an den Strassenrand stellen.
Zu spät bereitgestelltes Papier wird nicht
mehr abgeholt.
Altmetall-Abgabetag
Der nächste Altmetall-Abgabetag:
Samstag, 25. April 2015 (Buser AG)
Alle Gegenstände mit Metallanteilen, welche
nicht in den normalen Kehricht gehören, werden von 08.00 bis 11.30 Uhr angenommen bei:
Firma H. & F. Buser AG, Bahnhofplatz 5c, Liestal
(letztes Gebäude auf dem eh. Güterareal).
Für Informationen: Tel. 061 926 90 40.
Öffnungszeiten wochentags:
Mo – Fr 09.00 – 12.00 / 14.00 – 17.00 Uhr.
Weitere Informationen im Abfallkalender
stadtve rwaltung
N otrufnumme r n
Öffnungszeiten Stadtverwaltung
Alle Verwaltungsabteilungen
Mo 07.30 – 11.30 Uhr
Di 08.00 – 11.30 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr
Mi 10.30 – 18.30 Uhr durchgehend
Do 08.00 – 11.30 Uhr / 13.30 – 16.30 Uhr
Fr 08.00 – 11.30 Uhr
Ostern 2015
Do 2. April ab 11.30 Uhr geschlossen
Fr 3. April ganztags geschlossen
Mo 6. April ganztags geschlossen
Termine ausserhalb der Öffnungszeiten
können Sie telefonisch vereinbaren.
Telefon / Informationsschalter
Zusätzlich zu den normalen Öffnungs­­zeiten
der Verwaltungsabteilungen:
Mo 13.30 – 16.30 Uhr
Fr
13.30 – 16.30 Uhr
Stadtverwaltung Liestal
Rathausstrasse 36, 4410 Liestal, Tel. 061 927 52 52,
Fax 061 927 52 69, stadt@liestal.bl.ch
Werkhof
Nonnenbodenweg, 4410 Liestal
Tel. 061 927 53 00, Fax 061 927 52 88
betriebe@liestal.bl.ch
Abgabestelle für Karton, Metall, Altöl,
Polystyrol und Elektronikschrott
Immark AG, Unterfeldstrasse 15a, Liestal
Tel. 058 360 74 74
Mo – Fr 07.00 – 12.00 und 13.00 – 17.00 Uhr,
jeden 1. Samstag im Monat 09.00 – 13.00 Uhr
Liestal aktuell 2015
Erscheinungsdaten / Redaktionsschluss siehe unter
www.liestal.ch > Aktuelles > Liestal aktuell
Liestal aktuell 22
Allgemeiner Notruf
112
117
Polizei
Feuerwehr
118
144
Sanität
Vergiftungen
145
1414
REGA
Medizinische Notrufzentrale
061 261 15 15
061 553 34 34
Kantonspolizei BL
Elektrizität / Elektra Baselland 061 921 15 06
Gas / Industrielle Werke Basel 0800 400 800
Wasserversorgung Stadt Liestal 061 927 52 85
im p r essum
«Liestal aktuell» ist das amtliche Publikationsorgan der Behörden der Stadt Liestal. Es wird
unentgeltlich an sämtliche Haushalte, Unternehmen und Institutionen in der Stadt Liestal
verteilt.
Redaktion: Stadtverwaltung Liestal
Redaktionsteam: Lukas Ott (Stadtpräsident),
Silvia Schnyder
Anschrift: Stadtverwaltung, Redaktion Liestal
aktuell, Silvia Schnyder, Rathausstrasse 36, 4410
Liestal, Tel. 061 927 52 64, inserate@liestal.bl.ch
Auflage: 7’800 Ex.
Erscheinungsweise: 10 mal pro Jahr
Layout: Traktor Grafikatelier, Basel
Druck: AZ Print
Neu inl
Liesta
ANSPRUCHSVOLLE
SICHERHEITSSYSTEME UND ALARMANLAGEN AUS EINER HAND?
KEIN PROBLEM!
Carl Bürgin Elektro,
Rebgasse 5,| 4410
Liestal
Elektrische
Installationen
Telematik
Haushaltapparate
Beleuchtungskörper
Tel. 061| 926
80 00
bürgi.com ist ausserdem Ihr Spezialist für:
Schlüssel, Schlösser, Stempelanfertigungen
und Gravuren in grossem Sortiment.
Carl Bürgin Elektro, Rebgasse 5, 4410 Liestal
Tel. 061 926 80 00, www.elektrobuergin.ch
bürgi.com AG
Gerberstrasse 5, 4410 Liestal,
Tel. 061 319 65 00, www.bürgi-liestal.com
www.elektrobuergin.ch
. . . . . . . . Bitte ausschneiden und aufbewahren . . . . . . . .
Ihre Steuererklärung 2014
Gerne erledigen wir auch Ihre
Steuererklärung
Kostengünstig, kompetent, schnell
Rufen Sie uns einfach an: 079 625 02 09
optimal Versicherungstreuhand, Lukas Weisshaar
Steuererklärungen, Buchhaltung, Versicherungs- und
Unternehmensberatung
Schauenburgerstrasse 15, 4402 Frenkendorf



, Siemens






Sanitäre Installationen
Badsanierungen
Solaranlagen
Alle Heizsysteme
Heizkesselauswechslungen
Lüftungsanlagen
Reparaturservice
Lausenerstr. 14 · 4410 Liestal · Tel. 061 927 85 85 · Rotbergerstr. 14 · 4054 Basel · Tel. 061 281 03 22
www.bettenhaus-liestal.ch
vergrössern
Wir ziehen um und ng für Sie.
unsere Ausstellu
. März in der
Neueröffnung am 28 s Manor Gebäude)
lte
(a
tal
Rathausstr. 59, Lies
Bettenhaus Liestal
Hasan Kircali, Büchelistrasse 25
(vis-à-vis Parkhaus Bücheli), Liestal, T 061 921 54 74
Öffnungszeiten
Mo 13.30–18.00 Uhr, Di–Fr 09.00–12.00 Uhr/13.30–18.00 Uhr
Sa 09.00–16.00 Uhr
Liestal aktuell 23
Liestal
ein guter Ort
Liestal lebt. Liestal wächst.
Liestal wirtschaftet.
www.liestal.ch
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising