Sea Fan System

Sea Fan System
Bedienungsanleitung zum
SEA FAN und Dendro SYSTEM
von Fauna Marin
Version 2010 – 1
Sehr geehrter Aquarianer
Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten.
Ihr Aquarium ist ein biologisches System, in dem sich viele verschiedene Lebewesen
befinden, die vielfältige Ansprüche an Wasserqualität und Nahrung stellen.
Um diesen vielfältigen Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir moderne und einfache
Systeme entwickelt, welche auch für Anfänger praktikabel einsetzbar sind.
Das Sea Fan System wurde von uns entwickelt um die bisher als unhaltbar geltenden
azooxanthellaten Korallen zu pflegen und zu vermehren.
Gorgonien, Schwämme und sonstige Filtrierer sind auf die Zufuhr nahrhafter Futterpartikel
und gelöster Nährstoffe angewiesen.
In ihrem natürlichen Umfeld ernähren sich die Tiere von Plankton und organischen
Nährstoffen welche ständig frisch zur Verfügung stehen.
Das Fauna Marin Sea Fan System kopiert diese Nährstoffe perfekt und gibt diese
konzentriert an die Tiere ab.
Besondere Mischungen aus gelösten und partikulären Nährstoffen schaffen eine perfekte
Grundlage für Gesundheit und Wachstum dieser Tiere.
Fauna Marin verwendet ausschließlich natürliche Rohstoffe wie sie ebenfalls in der Natur als
Nahrung für Korallen zur Verfügung stehen.
Durch die spezielle Mischung des Futters und die effektive Wasseraufbereitung wird eine zu
hohe Belastung des Aquariensystems unterbunden.
Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern von Produkten für Meerwasseraquarien denken
wir nicht in einzelnen Produkten, sondern in Systemen, bei denen die verschiedenen
Komponenten wie in der Natur ineinander greifen. Das Ergebnis unserer Forschung und
Entwicklung sind passgenaue Systeme für die erfolgreiche Haltung und Nachzucht dieser
Tiere.
Auf unserer Webseite www.Faunamarin.de finden Sie weitere wichtige Informationen zu
den einzelnen Produkten und Systemen und wichtige Hilfsmittel zur Dosierung und
Kalkulation einzelner Produkte.
Nach nun mehr als 5 Jahren Forschung und Entwicklung können wir Ihnen ein
funktionierendes System zur Haltung dieser interessanten Tiergruppe vorstellen.
Um den unterschiedlichen Bedürfnissen dieser Tiergruppe Rechnung tragen zu
können, haben wir 2 Systeme zur Fütterung und Haltung entwickelt:
1. Sea Fan System
2. Dendro System
Das Sea Fan System ist geeignet zur Haltung der meisten Hornkorallen, großpolypigen
Weich- oder Steinkorallen. Schwämme und Muscheln können mit diesem System
ebenfalls gepflegt werden.
Wir empfehlen dieses System für Einsteiger oder Aquarien, in denen nur wenige
azooxanthellate Tiere gepflegt werden.
Das Dendro System ist die erweiterte Variante des Sea Fan Systems für Aquarianer mit
Erfahrung in der Haltung von azooxanthellaten Korallen.
Dieses System ist auf die Haltung von kleinpolypigen Weich- und Steinkorallen
ausgelegt und nutzt neben unseren Hauptfuttermitteln einige spezielle Produkte die wir
Ihnen im Laufe des Manuals genauer vorstellen.
Um mit diesem Systemen Erfolg zu haben ist es neben dem richtigen Futter auch sehr
wichtig, gesunde und nicht durch Transport und falsche Hälterung beschädigte Tiere zu
erhalten.
Es ist trotz moderner Transportmethoden auch heute nicht leicht gesunde Tiere zu
erhalten oder bei Händlern zu finden. Sprechen Sie Ihren Händler auf unser System an
und fordern Sie Tiere welche frisch dem Meer entnommen wurden. Zwischengelagerte
Tiere, welche meist ohne Befestigung und passendes Futter in den Becken
dahinvegetieren, sind für eine erfolgreiche Haltung nicht mehr geeignet.
Mit geschwächten und halbverhungerten Tieren ist eine erfolgreiche Haltung bei allen
Mühen praktisch unmöglich. Haben azooxanthellate Tiere einmal zu lange gehungert,
oder sind diese durch Haltung und Transport geschädigt worden, gelingt es nur noch in
den seltensten Fälle diese wieder hochzupäppeln.
Dies ist vor allem bei Dendronephtea bzw. deren verwandten Weichkorallen der Fall.
1. Sea Fan System
Unser Sea Fan System basiert auf der Verwendung von Futtermischungen in Verbindung
mit flüssigen Nährmedien. Ausgelegt ist das Sea Fan System auf den Betrieb des
Aquariums nach dem Berliner System. Die Mischanleitungen und Angaben zur
Wasseraufbereitung sind nicht geeignet für DSB und Jaubert Systeme oder SchlammfilterAquarien. Auch in diesen Systemen kann das Sea Fan System angewendet werden, hierzu
kontaktieren Sie uns bitte damit wir Ihnen die angepassten Dosierungen angeben können.
Durch die Verwendung unseres Sea Fan Systems kann die Farbigkeit und der Wuchs aller
Korallen gesteigert werden. In Verbindung mit unseren Wasseraufbereitungs-Produkten
sind Korallen mit ihren natürlichen und brillianten Farben recht einfach zu pflegen. Im
Gegensatz zu manch ähnlichen Systemen zeichnet sich das Sea Fan System durch die
breite Anwendungsbasis für LPS, Weich- und Hornkorallen wie auch azooxanthellate
Steinkorallen aus.
Das Sea Fan System wird dem jeweiligen Besatz angepasst und es Bedarf bei dem System
einer gewissen Disziplin und korrekten Dosierung. Hierfür haben wir unser neues Manual
für Sie verfasst.
Grundlagen des Sea Fan Systems:
Sie können das Sea Fan System mit wenigen Produkten betreiben. Diese sind hoch
konzentriert und enthalten keine wasserbelastenden oder unnötigen Füllstoffe. Der Preis
unserer Produkte kann u.U. etwas höher sein, die Verwendung hochwertigster Rohstoffe
und die Mischung in Konzentraten machen unsere Produkte in der langfristigen Betrachtung
jedoch günstiger. Die meisten am Markt befindlichen Produkte enthalten billiges Fischmehl,
Spirulina oder sogar nur Weizeneiweiß. So günstig solche Produkte auch sind, wird man mit
diesen auf Dauer nur wenig Erfolg haben. Der Grund liegt in der Oberflächenstruktur
solcher Inhaltsstoffe, die von den Korallen nicht erkannt und entsprechend verwertet
werden können. Zugesetzte Lockstoffe gaukeln einen sichtbaren Effekt nur vor.
Flüssige Algen-Lösungen, meist importiert, bringen ebenfalls kein dauerhaft erfolgreiches
Ergebnis. Wissenschaftler und Aquarianer haben unterschiedliche Auffassung zu
Phytoplankton. Für Wissenschaftler zählen auch und vor allem marine Bakterienstämme zu
Phytoplankton und nicht die bei uns üblicherweise aus der Aquakultur bekannten
Algenstämme. Ein positiver Effekt kann den Produkten zugeordnet werden, eine Basis zur
Ernährung der genannten Tiergruppen sind sie allerdings nicht.
BASIS SYSTEM:
1.
Ultra Sea Fan
Futter-Mischung für Gorgonien und grobe Haarsterne
2.
Ulta Min F
Futter-Mischung für AZOOX Steinkorallen fein
3.
Ultra Clam
Futter-Mischung für Muscheln, Ascidien und Feinstfresser,
4.
Lps-Food
Futter Partikel für großpolypige Korallen.
5.
Ultra-Min D
Nährlösung für azooxanthellate Korallen
Sollten Sie nach Lesen des Manuals weitere Fragen haben, bitte zögern Sie nicht, und
fragen Sie uns.
Sie erreichen uns unter info@faunamarin.de
oder info@faunamarin.eu
Sie finden uns ebenfalls in den größten deutschen und europäischen MeerwasserForen und in unserem US - Spezial-Forum
www.reef-support.com
www.reefcentral.com
www.meerwasserforum.info
www.ultimatereef.net
www.reefbuilders.com
Hier stehen wir Ihnen ebenfalls direkt mit Rat zur Verfügung.
Sea Fan System
Im Gegensatz zu einem normalen Riffaquarium bedürfen die sensiblen azooxanthellaten
Korallen kein Sonnenlicht zur Nahrungsproduktion. Ihren biologischen Nachteil zu den
zooxanthellaten Korallen haben diese Tiere durch die Fähigkeit wettgemacht, an dunklen
Orten zu wachsen, wie auch durch die zum Teil größeren Polypen.
Unser Sea Fan System besteht aus mehreren aufeinander abgestimmten Komponenten, die
sich optimal ergänzen und daher wirksam helfen, auch in stark belasteten Aquarien die von
Ihren Korallen benötigten naturähnlichen Wasserwerte herzustellen.
Das Sea Fan System muss dem jeweiligen Becken angepasst werden, und bedarf einer
gewissen Disziplin durch den Pfleger. Unser Grundsystem ist ausgerichtet auf die Pflege
dieser Tiere in modernen Riffbecken oder speziellen Art-Aquarien mit gemischtem Besatz.
Bei normaler Dosierung ist auch die Haltung „normaler“ Korallen ohne Probleme möglich.
Versuchen Sie die Futtermischungen an Ihrem bestehenden System, Sie werden überrascht
sein wie Ihre Tiere auf die zusätzliche Futtergabe reagieren.
Wie wirkt Sea Fan im Aquarium?
Sea Fan bietet Ihren Tieren eine Mischung aus partikulären und gelösten Nährstoffen, wie
sie auch im natürlichen Habitat zur Verfügung stehen.
Die besondere Zugabeform ermöglicht den Tieren mit Nährstoffen versehene Partikel direkt
zu erfassen und zu fressen.
Es müssen hierbei nicht alle Polypen einen Nahrungsbrocken erhalten, es ist ausreichend
wenn einige Polypen eines jeden Tieres die Möglichkeit hatten etwas zu ergattern.
Die von uns entwickelten Mischungen sind reine Konzentrate, so dass nur wenig Futter ein
Tier erreichen muss um es ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Futter, das nicht
gefressen wird, kann durch die integrierten Carrier durch den Abschäumer aus dem System
entfernt werden. Diese Carrier speichern die flüssigen Nährmedien und transportieren diese
zu den Korallen.
Ein starker Fischbesatz fördert die Entwicklung Ihrer Tiere noch zusätzlich.
Der Erfolg dieser Methode besteht darin, ein möglichst nährstoffarmes Wasser mit genau
den Futter- und Spurenstoffen zu versehen, welche die Tiere auch gerne fressen bzw.
benötigen, um ihre volle Farbpracht und Wachstum zu erreichen. Durch optimierte
Wasseraufbereitung, die Zugabe von speziellen Nährstoffen und einigen Spurenelementen
können die Tiere optimal versorgt werden.
In der natürlichen Umgebung steht unseren Pfleglingen die benötigte Menge Nahrung
permanent zur Verfügung, obwohl das Wasser an sich praktisch nährstofffrei ist. Dies wird
mit unserem System simuliert und je nach Zugabe der Nähr- und Spurenstoffe kann die
Farbe und das Wachstum der Tiere beeinflusst werden.
Durch den kompletten Einsatz des Systems wird das Wasser extrem klar und bietet den
Korallen natürliche Verhältnisse.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Anwendung Fauna Marin
SEA FAN SYSTEM
Vorbereitungen
Eine genaue Mengenangabe zur Fütterung Ihrer Tiere ist praktisch unmöglich, da es zu
viele Parameter gibt, die die zuzuführende Menge und Futtermischung beeinflussen.
Neben der realen Wassermenge in Ihrem Becken kommt es auf Technik, Anzahl und Art des
Tierbesatzes und auf das verwendete Aquariensystem an.
Wichtig ist es, wenige Futterpartikel ständig im Wasser bei besten Wasserwerten den Tieren
zur Verfügung zu stellen.
Bestimmen Sie zuerst Ihre Wassermenge im Aquarium genau.
Beachten Sie auch die Wassermenge im Technikbecken. Wenn Sie sich unsicher sind
beginnen Sie einfach mit der Bruttomenge des Aquariums und ziehen Sie hiervon 20 % ab.
Wir beginnen mit den Anforderungen an die Wasserchemie und die
entsprechende Wasseraufbereitung.
Es ist sehr wichtig, dass die Wasserwerte stabil und korrekt eingestellt sind.
Unsere Futtermittel können nur dann ihre volle Leistung erbringen, wenn die Tiere
in der Lage sind das Futter zu „riechen“.
In Aquarien mit gelbem Wasser und erhöhten Nährstoffen ist dies praktisch nicht
der Fall, und die Tiere verhungern trotz der angebotenen Nahrung.
Sie können dies mit zwei einfachen Tests vorab prüfen.
GELBSTOFFTEST:
Verwenden Sie hierzu zwei saubere, völlig weiße 10 Liter Eimer. Füllen Sie in Eimer 1
Omose- oder Leitungswasser und in Eimer 2 Wasser aus dem Aquarium. Nun
schauen Sie von oben in die Eimer hinein. Das Wasser in beiden Eimern sollte die
gleiche Farbe haben.
Ist dies nicht der Fall, setzen Sie bitte Ultra Carb L oder Ozon im Aquarium ein und
wechseln Sie regelmäßig das Wasser. In Aquarien mit einer starken Neigung zur
Verfärbung sind in der Regel auch die Nährstoffwerte in den Depots sehr hoch und
sollten vor der Haltung von azooxanthellaten Korallen reduziert werden.
Im Normalbetrieb kommt es zu einer ganz leichten und kaum wahrnehmbaren
Verfärbung des Wassers, diese ist normal und stellt kein Problem dar.
Ist eine Gelbfärbung vorhanden, werden Sie es mit dieser Methode schnell
feststellen.
Checken Sie auch in diesem Zusammenhang den pH-Wert des Aquariums. Becken
mit stark gelbem Wasser haben häufig einen zu geringen pH-Wert, was einige
negative Folgen für die Wasserchemie hat.
PO4 DEPOT TEST:
Erhitzen Sie vor einem PO4-Test Ihre Probe für wenige Minuten auf über 80° C.
Nach Abkühlung messen Sie die Probe erneut.
In älteren Systemen mit Phosphat Depots messen Sie einen ca. 3 oder mehrfach
höheren PO4 Wert in der erhitzten Probe.
Ideal ist es, wenn die Messwerte einer normalen Probe und der erhitzen Probe
identisch sind.
Dieser Wert dient nicht zur Ermittlung eines genauen Wertes, sondern zur
Einschätzung der vorhandenen PO4-Depots in Ihrem Aquarium.
Wir haben in unseren Anlagen folgende Wasserwerte eingestellt.
Mit diesen Werten haben auch unsere Kunden sehr gute Ergebnisse erzielt:
Calcium:
390 mg/l – 440 mg/l
Magnesium:
1250 mg/ - 1400 mg/l
Karbonathärte:
6,5 – 8,0
Kalium:
350 – 380 mg/l
pH 7,8 – 8,3 mit möglichst geringen täglichen Schwankungen
Salinität:
33 – 35 ppt.
Redox:
über 350 mV
WICHTIGER TIPP ZU WASSERWERTEN !!!!!!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Tipp:
Alle drastischen Änderungen belasten ein Aquariensystem nachhaltig.
Vermeiden Sie starke Änderungen im System so weit es nur geht.
Gerade beim pH-Wert oder den Kalkwerten (Ca, Mg, KH) sollten die Werte immer sehr
stabil bleiben, und so wenig wie möglich schwanken. Diese Kontinuität ist bei allen
Wasserwerten zu beachten, da die von uns gepflegten Tiere aus ihrer Natur sehr stabile
Wasserwerte gewöhnt sind. Anpassung kostet Energie, die dann nicht in Farbe und oder
Wachstum gesteckt werden kann.
Prüfen Sie die Wasserwerte regelmäßig, und führen Sie entsprechend Buch darüber.
Überprüfen Sie Ihre Wassertests regelmäßig mit unserer Fauna Marin Multireferenz.
Dies ist besonders bei komplizierten Tests oder bei neuen Tests notwendig.
Mit dieser Referenz-Lösung können Sie alle Tests prüfen und Ihre persönliche
Messmethodik verbessern.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Technische Ausstattung:
Aquarium:
Die meisten Aquarianer wollen ein solches System erstmals in einem kleinen Aquarium
testen. Dagegen ist zuerst einmal nichts einzuwenden. Es ergeben sich aber aus der
geringen Größe des Aquariums einige Probleme.
Zu Beginn einer solchen Haltung ist es daher empfehlenswert nicht unter 100 Litern zu
beginnen.
Welche Form oder Höhe das Aquarium hat spielt keine Rolle, bewährt haben sich die überall
im Handel erhältlichen Serienbecken.
Filtertechnik:
Sie benötigen einige technische Produkte zur Wasserreinigung diese sind:
·
Eiweißabschäumer
·
Fliessbettfilter / UltraPhos / Carb L
·
Strömungspumpen
·
UV/Ozon-Geräte
·
Beleuchtung
·
Kalkversorgung
Sonstige Geräte wie Dosierpumpen oder Computer sollten hohen Qualitätsansprüchen
entsprechen. Die Erfahrung mit Billigstgeräten zeigt, dass diese in der Regel nicht
leistungsfähig genug sind.
·
Eiweißabschäumer
Das wichtigste Gerät in der Meeresaquaristik. Ohne dieses Gerät ist eine
langfristige Haltung dieser empfindlichen Tiere nach heutigen Methoden nicht
möglich.
Vor allen die bereits beschrieben Gelbstoffe und überschüssige Nährstoffe
lassen sich nur mit einem Eiweißabschäumer effektiv aus dem Wasser
entfernen. Welche Marke Sie benutzen spielt keine große Rolle. Es kommt nur
darauf an das Gerät ausreichend groß zu dimensionieren. Als Beispiel sollten
Sie für ein 500 Liter Aquarium einen Eiweißabschäumer kaufen, welcher für
mind. 1000 - 1500 Liter ausgelegt ist. Durch die Zusammensetzung des
Futters mit wichtigen Omega III und VI Fettsäuren ist eine ausreichend starke
Abschäumung wichtig. Die Fettanteile stören die Flotation im Abschäumer und
verringern die Abschäumleistung. Der Abschäumer muss noch vor allen
anderen Geräten im Technikbecken installiert sein.
·
Fließbettfilter
Wie bereits geschrieben ist die Wasserreinigung einer der wichtigsten
Grundpfeiler zur Haltung von azooxanthellaten Korallen. Wir verwenden hierzu
den Fauna Marin Fließbettfilter. Gefüllt wird dieser mit einer Mischung aus
UltraPhos und Ultra Carb L. Der Durchfluss wird auch hier auf ca. 100 – 200
Liter/h begrenzt. Besonders wichtig ist hierbei, dass der Filter hinter die UV
Anlage angeschlossen wird. Die Mischung beider Filtermaterialen sollte 50 / 50
betragen. Eine Reihenfolge braucht nicht beachtet zu werden, da sich die
Materialien im Filter selber sortieren. Bewegen Sie den Filter ab und an um
Ablagerungen und Kanalbildung zu vermeiden.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Tipp: Lassen sie die gespülte Kohle bzw das UltraPhos einige Zeit im Wasser liegen bis die
ganze Luft aus der Kohle entwichen ist. Der Einsatz in Fließbettfiltern ist dann einfacher,
und es werden nach dem Medienwechsel keine Kohlestücke ins Becken gespült.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
·
Strömung
Wie alle Korallen lieben auch azooxanthellate Korallen eine starke, möglichst
laminare Strömung. Rechenmodelle, welche die Literleistung der Pumpen in
Relation zum Inhalt des Aquariums setzen, sind leider wenig aussagekräftig,
da aus dieser Angabe nicht auf die Strömungsgeschwindigkeit des
Beckenwassers geschlossen werden kann.
Besser zur Auslegung der Pumpenleistung geeignet ist der Schub der Pumpe in
Relation zum Inhalt des Aquariums.
Der Schub kennzeichnet die kinetische Energie, die von der Pumpe an das
Wasser übergeben wird, und hängt neben der Literleistung vom Durchmesser
des Pumpenauslasses ab.
Der Schub sollte > 1 N/100 Liter Wasser betragen. Ein Tools zur Berechnung
des Schubes finden Sie auch auf unserer Homepage unter …..
Wir empfehlen Ihnen Strömungspumpen der Marke Tunze, Trop Tronic oder
Abyzz.
Wir bevorzugen in unseren Anlagen Closed Loop Pumpen Systeme.
Strömung ist immens wichtig. Als Beispiel würden wir in ein 2 x 1 x 0,6 m
Aquarium 4 Tunze Stream 6055 als Mindestströmung ansehen[co1] . Je mehr
Dekoration oder gewachsene Korallen in einem Aquarium sind, umso mehr
Strömungspumpen sind nötig. Es ist in so einem Fall besser, mehrere kleine
als nur eine große Pumpe zu verwenden.
Achten Sie darauf, dass die Wasserbewegung die Tiere von unten nach oben
beströmt. Dies kommt den natürlichen Verhältnissen am nächsten und hält die
Futterpartikel am längsten in der Schwebe.
·
UV / Ozon
Der größte Feind bei der erfolgreichen Haltung von azooxanthellaten Korallen
sind Abbau und Abfallstoffe, wie sie in jedem Riffaquarium vorkommen und
nicht von den Abschäumern entfernt werden können. Die sogenannten
Gelbstoffe überlagern unsere Futterbestandteile und Korallen können sie nicht
mehr aufnehmen bzw. „riechen“
Mit diesen beiden Geräten können ergänzend zu der bereits beschriebenen
Kohlefilterung Nesselgifte und Gelbstoffe effektiv aus dem Wasserkreislauf
entfernt werden.
Ozon wird direkt in den Schäumer gegeben. Im Gegensatz zu der normalen
Betriebsweise arbeiten Sie hier bei den Geräten mit voller Leistung. Je nach
Gerät kann dies bis zu 100 mg / 1000 Liter sein. Bitte beachten Sie hier die
Bedienungsanleitungen der entsprechenden Geräte.
Wir empfehlen Ihnen moderne T5 Anlagen der Corals Best Serie oder Deltec
UV-C Anlagen. Auch hier ist eine ausreichende Leistung wichtig. Als Beispiel
für ein 500 Liter Aquarium gelten hier 1 x 39 Watt.
Die UV Anlage muss nicht wie üblich im Bypass der Förderpumpe installiert
werden, sondern direkt im Filterbecken. An- und Absaugung[co2] noch vor dem
Eiweißabschäumer.
·
Beleuchtung
Azooxanthellate Korallen benötigen keinerlei Beleuchtung, das heißt, reine
Filtrierer-Aquarien können im Grunde genommen völlig ohne Licht
auskommen. Die meisten dieser Aquarien werden aber als Misch-Aquarien
betrieben, so dass eine normale Beleuchtung gewählt werden muss. Nehmen
Sie hierfür handelsübliche Leuchten mit T5 Röhren und hohem Blauanteil und
reduzieren Sie die Lichtmenge auf das notwendige Maß. Zu starke Beleuchtung
wie bei Steinkorallen-Aquarien stören die Tiere und der evtl. einsetzende
Algenwuchs behindert die Tiere massiv. Wir empfehlen Ihnen hier unsere
Starfire T5 Serie, die es in fast allen gängigen Größen gibt.
Die derzeit aufkommende LED Beleuchtungen sind hierbei ebenfalls geeignet.
DEKORATION:
Verwenden Sie kein totes oder wiederbelebtes wie auch gebrauchtes
Riffgestein.
Nehmen Sie frisch importiertes oder noch besser 3 – 4 Tage konditioniertes
Gestein
für Ihre Dekoration.
Den Unterbau gestalten Sie am besten aus afrikanischem Lochgestein oder
Riffkeramik. Es ist nicht nötig, das ganze Becken mit lebenden Steinen zu
dekorieren, ca. 10 % des Wasservolumens in Kilo sind dafür völlig
ausreichend. Wichtiger als die Menge ist die Qualität! Achten Sie unbedingt auf
eine gute frische Qualität, denn diese ist wirklich sehr wichtig. Verwenden Sie
lieber wenig gutes als viel schlechtes Gestein.
Sie können das Gestein mit unserem speziellen Ultra ReefScapeFoam
befestigen und entsprechend dekorieren.
Vermeiden Sie Tuff oder junges organisch belastetes Gestein, dieses wird in
einigen Monaten große Probleme mit sich bringen, hohe Nährstoffgehalte,
gelbes Wasser und Cyanobakterien Beläge sind häufig die Folge. Altes Gestein
und organisch belastetes Gestein gibt an das Wasser viele Nährstoffe ab. Diese
sind aber in keinem Fall erwünscht, da sie Einfluss auf den pH-Wert haben,
und Wachstum wie Farbausbildung der Korallen hemmen.
Gerade bei azooxanthellate Korallen ist dies wirklich sehr wichtig.
Möchten Sie Riffkeramik verwenden, steht dem nichts entgegen. Es ist ein
hervorragendes Material mit dem sich auch leicht überhängende Höhlen
dekorieren lassen
Zwei wichtige Tipps zum Umgang mit Riff Keramik der Fa. Korallenwelt.
1. Lassen sie sich Zeit mit dem Einfahren des Aquariums. Besetzen Sie das Aquarium
erst mit azooxanthellaten Korallen, wenn die wichtigsten Wasserwerte komplett im
normalen Bereich sind.
2. Verwenden Sie zum Verkleben und verkleiden der Keramikteile unseren Spezialkleber
Reef Ceramic Glue. Dieser hat die gleiche Farbe wie die Riffkeramik. Er bewächst wie
die originale Keramik und es lassen sich bis an das Glas unsichtbare Übergänge
modellieren.
KORALLENSAND :
Wir verwenden Fauna Marin Aragonit Sand in einer feinen bis fein mittleren Körnung 2 – 3
mm.
Dieser Sand wird vor dem Einsatz mit Osmose Wasser gespült und gereinigt.
Hierfür spülen Sie den Sand mehrmals kräftig durch, bis das Wasser nicht mehr trübt.
Der immer beliebtere Live Sand kann ebenfalls verwendet werden.
Es kommt bei diesem Sand allerdings schneller zu einer leichten Veralgung der
Sandoberfläche.
Diese gibt sich nach einigen Wochen wieder.
Bei einer Neueinrichtung geben Sie den Lebenden Sand erst dann zu, wenn Sie die
Lebenden Steine eingebracht haben.
Wir empfehlen den Natures Oceans Life Sand oder Reef Substrate.
Aragonit-Sand ist wichtig für die Pufferung und chemische Stabilität im Aquarium.
Eine Schichtdicke von ca. 3 – 5 cm ist hierbei ausreichend hoch.
Dosierung Sea Fan:
Beispiel eines Azoo-Mix Aquarium, 1,5 Jahre alt, betrieben mit Fauna Marin Produkten
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
SEA FAN FILTER :
Mit diesem neuen Filter leiten wir eine Revolution in der Wasseraufbereitung und Fütterung
von azooxanthellaten Korallen ein.
Der Sea Fan Filter ist ein Filter, der das umgebende Wasser reinigt und gleichzeitig für die
Ernährung der Tiere sorgt.
Mit dem Sea Fan Filter ist es erstmals möglich, lebende Futterpartikel herzustellen und
diese den Tieren zur Fütterung anzubieten. Diese Filter sind wartungsarm und haben sich in
langen Tests bewährt.
Die Entwicklung des ersten automatischen Zeolithfilters von Fauna Marin basierte nicht auf
dem Gedanken die Reinigung der Steine zu vereinfachen, sondern auf dem
Hintergedanken, diese Technik zur Futterproduktion zu verwenden.
Wie in der Natur stellen wir hiermit den Korallen Bakterienschleime und organische Partikel
zur Verfügung.
Da diese Partikel ihre Nährstoffe aus dem Aquarium bzw. aus dem entsprechenden Futter
beziehen, belastet dieses System das Aquarium nicht mit zusätzlichen Nährstoffen.
Die dabei abgelösten Bakterienfilme dienen wie in der Natur als Korallenfutter oder werden
abgeschäumt. In beiden Fällen trägt die Entfernung von Biomasse zur Nährstoffreduktion
bei. Normalerweise werden die Filter im Technikbecken betrieben und sind so ausgelegt,
dass der Durchfluss bei vollem Reaktor noch ausreichend hoch ist.
Betreiben Sie den vollen Filter mit max. 100 Liter/h Durchfluss und „reinigen“ sie diesen 2
– 3 mal pro Tag jeweils 1 min. lang, auch während der Nachtzeiten. Es ist wichtig, dass
Bakterienreste auf dem Material verbleiben um das stetige Wachstum der Bakterien nicht
zu sehr zu verhindern.
Dosierung pro 100 Liter Inhalt
1. Ultra Bio
( 3 Tropfen am Tag)
2. Ultramin D ( 5 Tropfen am Tag)
3. Ultramin S ( 8 Tropfen am Tag)
Der Filter kann für beide Systeme genutzt werden. Bei zu schwachem Bakterienwachstum
erhöhen Sie die Dosierung von Ultramin S / Ultramin D entsprechend. Füttern Sie im
Aquarium weiterhin mit den Staubfuttersorten.
Der Filter arbeitet korrekt, wenn nach dem Spülen das Wasser im Becken eine leichte
Trübung aufweist.
Der Filter selber darf hierbei innerlich durchaus etwas „versifft“ aussehen. Es handelt sich
hierbei um die gewünschten Bakterienfilme.
Die Zugaben können auch automatisiert werden. Benutzen Sie hierzu eine geregelte 3 fach
Dosierpumpe und lassen Sie die Futter und Nährstoffe direkt in den Filter dosieren.
Fütterung und Dosierungen der Sea Fan System Futtermittel für die manuelle Zugabe ins
Aquarium.
Wir empfehlen die Zugabe über einen Futterautomaten, und Dosierpumpen.
Hierzu gehören:
ULTRAMIN D
ULTRA CLAM
ULTRA MIN F
ULTRA SEA FAN
ULTRA LPS-GROW and COLOR
Die Natur hat eine große Vielfalt an azooxanthellaten Korallen hervorgebracht, welche
unterschiedliche Nischen in einem Riff besetzen. Durch unterschiedliche
Mischungsverhältnisse der Systemkomponenten können Sie die Mischung auf die
individuellen Bedürfnisse der Tiere einstellen
Wir erklären Ihnen die Funktion der einzelnen Futtermittel
DOSIERUNG: ULTRAMIN D
UltraMin D ist ein Flüssigfutter, welches separat in das Aquarium dosiert werden kann, oder
in der Kombination als Mischlösung zur Erstellung eines Futterbreies.
UltraMin D wurde speziell zur Ernährung von azooxanthellaten Korallen entwickelt und löst
das bisher verwendete UltraMin S in diesem Bereich ab.
Standard Dosierung 3 – 5 ml / 1000 Liter / Tag
Automatisierung: GHL SA Doser oder ähnliche Geräte.
DOSIERUNG: ULTRACLAM
UltraClam besteht aus feinsten Partikeln und ist zur Ernährung von Muscheln und
Feinstfiltrierern geeignet. Es ist ein feinstes Staubfutter, welches als Einzelfuttermittel
direkt in das Aquarium dosiert werden kann, oder in der Kombination mit anderen
Systemkomponenten zur Erstellung eines Futterbreies verwendet wird. UltraClam ist
ausgestattet mit dem Food Protection System.
Direktdosierung normaler Besatz:
1 Dosierlöffel ( 5 ml ) für 500 Liter / Tag
Automatisierung: Rondomatic Futterautomat
DOSIERUNG: ULTRAMIN F
UltraMin F ist ein Haupfuttermittel zur Fütterung empfindlicher Filtrierer, wie Muscheln,
Gorgonien, Schwämme und andere bisher „unhaltbare“ Tiere. Für kleinste Fische und
Planktonfresser das ideale Futter für höchste Ansprüche.
Im Mix mit UltraMin D und Ultra Sea Fan auch für hochempfindliche Schwämme und
Gorgonien perfekt geeignet.
Direktdosierung normaler Besatz:
1 Dosierlöffel für 500 Liter / Tag
Automatisierung: Rondomatic Futterautomat
DOSIERUNG: ULTRA SEA FAN
Das Spezial Futtermittel für alle Gorgonien
Im Mix mit UltraMin D und UltraMin F auch für hochempfindliche Schwämme und Gorgonien
perfekt geeignet.
Direktdosierung normaler Besatz:
1 Dosierlöffel für 500 Liter / Tag
Automatisierung: 40 % UltraLife + 60 % Sea Fan mischen à Rondomatic Futterautomat
DOSIERUNG: ULTRA-LPS Grow and Color
Das Spezial Futtermittel für alle großpolypigen Korallen
Zur direkten Fütterung der Polypen. Stellen Sie die Strömung im Aquarium ab und geben
Sie jeweils ein Stück Granulat direkt auf den Polyp. Nach ca. 30 min. kann die Strömung
wieder angestellt werden.
Die Fütterung sollte 2 x pro Woche durchgeführt werden. Es reicht, wenn ca. 30 % aller
Polypen einer Kolonie gefüttert worden sind. Zur leichteren Handhabung nutzen Sie unsere
Fütterungspipetten.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Es gibt auch die Möglichkeit, aus den ausgewählten Produkten einen Futterbrei zu mixen,
und diesen über eine Spritze zu dosieren. Dieser Futterbrei kann auch eingefroren werden
und als Frostfutter verwendet werden.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Anleitung Dendro System
Das Dendro System unterscheidet sich in den Grundlagen nur unwesentlich vom
beschriebenen Sea Fan System. Daher gelten auch hier die entsprechenden Angaben zur
Futtermenge.
Im Dendro System werden zu den Basis Futtermitteln noch Zusatzfuttermittel dosiert bzw.
zu entsprechenden Futtermischungen vermengt.
Ideal ist eine ständige Zufuhr kleinster Futtermengen in das Aquariensystem.
Hierfür wurden verschiedene Systeme entwickelt. Die meisten Aquarianer verwenden
hierfür Spritzen, oder unser AquaDosings.
Bei der Dendrohaltung empfehlen wir die Zugabe der Zusatzfuttermittel und empfehlen
eine entsprechend starke Ozonisierung der Aquarienanlage.
Herstellung Futterbrei
Vermengen Sie alle Trocken-Produkte in einem Gefäß und verrühren Sie die Mischung mit
ULTRAMIN D, bis eine homogene Masse entsteht. Damit ein stabiler Futterbrei entsteht,
geben Sie zum ULTRAMIN D noch etwas Seewasser der Mischung zu, bis sich alles
entsprechend vermengt hat und ein zähflüssiger Brei entstanden ist. Süßwasser ist hierzu
nicht geeignet. Bitte beachten Sie das ULtraPac einige Zeit benötigt bis es sich vollständig
aufgelöst hat.
Sie können den Futterbrei im Kühlschrank für ca. 5 bis 7 Tage lagern oder einfach
einfrieren.
Von diesem Futterbrei geben sie möglichst mehrmals am Tag eine kleine Portion dem
Aquarium zu.
Für ein 1000 Liter Becken hat sich eine Zugabe von 5 – 10 ml am Tag als ausreichend
herausgestellt.
Bei hohem Korallenbesatz kann die Dosierung auch entsprechend erhöht werden.
DOSIERUNG: Zusatzprodukte
1.
Food Energizer
Futter und Farb-Booster für azooxanthellate Korallen
Marine Lipide und seltene Vitamine als Emulsion zur Zugabe in
den Futterbrei
1 Tropfen pro Ansatz Futterbrei ( 50 ml )
2.
Ultra PAC
Biopolymer zur Nährstoff Kontrolle und Fütterung.
PolymerCarrier zur Herstellung künstlichen Korallenschleims.
ca. 1 Messerspitze pro Ansatz ( 50 ml )
3.
Ultra Organic
Lösung organischer Spurenelemente und Nährstoffe.
Spurenelement- und Organic-Lösung all in One
Max: 10 ml / Woche / 100 Liter direkt in das Aquarium
4.
Ultra Bio Actif
Feinste Nährpartikel für sensitive Filtrierer / Schwämme.
Ultra Bio Actif Futter zur Basisernährung feinster Filtrierer und
Korallen. Nährstoff-Regulation für Riffaquarien auf Polymerbasis.
1 Messlöffel alle 3 Tage auf 500 Liter direkt in das Aquarium
Tierbesatz:
Jeder Eintrag an Nährstoffen, wie z.B. durch Futtermittel und den Stoffwechsel der
gepflegten Tiere, verunreinigt das System auf Dauer. Um dies zu verhindern, sind ein
passender Fischbesatz, eine kontrollierte Fütterung und ein adäquates Filtersystem
unbedingt notwendig. Wir sind der Meinung, dass Fische gut gefüttert sein müssen, und
haben hierfür einige sehr effektive Futtermittel zur Auswahl, welche die Wasserbelastung in
Grenzen halten, und Ihre Tiere mit ausreichend Nährstoffen versorgen.
Urlaub:
Während der Urlaubszeit können Sie die Zugaben der Nähr- und Spurenstoffe leicht
reduzieren bzw. über eine Dosierpumpe automatisieren. Die Futterzugabe kann reduziert
werden, darf aber nicht ausgelassen werden. Die von uns gepflegten Tiere sind sehr
empfindlich und verkraften keine langen Hungerkuren.
Nach dem Urlaub machen Sie einfach wie vorher weiter. Auf einen Wasserwechsel
kann in dieser Zeit ebenfalls verzichtet werden.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising