Bedienungsanleitung TYPO3 Website www.kathbern

Bedienungsanleitung TYPO3 Website www.kathbern
Bedienungsanleitung TYPO3
Website www.kathbern.ch
Eingesetzte TYPO3-Version
4.3.3
Stand dieser Dokumentation
1. Juli 2010
Seite 1 von 28
Inhaltsverzeichnis
1. Allgemeine Informationen
4
2. Anmeldung
4
3. Das Backend
5
3.1 Der Aufbau
3.2 Die Buttons
5
5
4. Eine neue Seite anlegen
7
5. Weitere Funktionen mit Seiten
5.1 Bestehende Seiten innerhalb des Seitenbaums verschieben
5.2 Seiten löschen
8
8
8
6. Seiteninhalt einfügen
8
7. Weitere Funktionen mit Seiteninhalten
7.1 Inhaltstypen
7.2 Seiteninhalte bearbeiten oder löschen
7.3 Einen Link setzen
7.4 Dateien hochladen
10
10
11
12
13
8. Der Umgang mit Systemordnern
8.1 Allgemienes
8.2 Einträge bearbeiten und erstellen
8.3 News
13
13
13
13
9. Spezielles
9.1 Templates
14
14
9.2 Grosser Seitentitel
9.3 RTE-Editor
17
18
9.1.1 Haupttemplate für Bereiche (1 Hauptspalte, 1 rechte Spalte)
9.1.2 Template für Portal
9.1.3 Template mit zwei gleichen Spalten, mit Navigation links
9.1.4 Template über fünf Spalten, mit Navigation links
9.1.5 Template über sechs Spalten, ohne Navigatoin
9.3.1 Farbig hinterlegte Box
9.3.2 Block-Zitat
9.3.3 Mail-Link
9.3.4 Liste
9.3.5 Downloads (Dokumente)
9.4 Mitarbeiter (FCE-Modul)
9.5 Weitere Inhalte kathbern.ch
10. Extensions
10.1 Powermail
10.1.1 Formulardaten
10.1.2 Felder
10.1.3 Absender
10.1.4 Empfänger
10.1.5 Antwortseite
14
15
15
16
17
18
18
18
18
18
19
19
20
20
20
21
22
22
23
Seite 2 von 28
10.2 YouTube Galerie
10.3 News
10.4 Bildergalerie
10.5 Veranstaltungskalender
23
23
24
25
11. Noch ein paar Tipps...
11.1 Texte erfassen ohne Rich Text Editor
11.2 Logout
28
28
28
12. Alles klar?
28
10.5.1 Veranstaltung erfassen
25
Seite 3 von 28
1. Allgemeine Informationen
Die gesamten Dokumentationen zu Typo3 können unter http://www.typo3.org/documentation gefunden
werden. Besonders das Dokument «Handbuch für Redakteure» erklärt eingehend, wie der Inhalt einer
Website bearbeitet wird (zu finden unter http://typo3.org/documentation/document-library/extensionmanuals/ch_handbuch/current/).
Bei Content-Management-Systemen spricht man generell von zwei Bereichen: Dem Frontend und dem
Backend. Das Frontend (FE) stellt im Prinzip die reguläre Internetpräsentation dar (Website), während im
Backend (BE) die Präsentation selbst erstellt und gepflegt wird. Die Begriffe Frontend und Backend mit ihren
Abkürzungen FE sowie BE sollten Sie sich merken, da diese beim Verständnis von einigen Variablen und
Funktionen eine wichtige Rolle spielen.
Diese Anleitung erklärt die allerwichtigsten und häufigsten Vorgehensweisen, die für den Unterhalt der
betreffenden Website angewendet werden müssen.
2. Anmeldung
Um sich einzuloggen, geben Sie folgende URL ein:
http://kathbern.nonprofit.ch/typo3
Ihre Benutzerdaten lauten:
Username: schulung
Password: schulung
Hinweis: Bewahren Sie diese Zugangsdaten bitte an einem sicheren Ort auf, wenn Sie nicht möchten, dass
unbefugte Personen den Inhalt Ihrer Website bearbeiten!
Nach erfolgtem Login als Redakteur gelangen Sie in das TYPO3 Backend.
Seite 4 von 28
3. Das Backend
3.1. Der Aufbau
Die Ansicht, welche nach dem Login erscheint, nennt sich Backend. Dies ist der Administrationsbereich Ihrer
Website, in welchem sich alle weiteren beschriebenen Abläufe abspielen werden. Das Backend ist in drei
Bereiche aufgeteilt:
Bereich 1 – Die Modulleiste
Die Modulleiste werden Sie nutzen, um die grundsätzliche Funktionalität, die Sie ausführen wollen
auszuwählen. Je nachdem, ob Sie den Inhalt einer Inhaltsseite bearbeiten oder eine Datei hochladen wollen
werden Sie ein anderes Modul verwenden.
Bereich 2 – Der Seitenbaum (auch Navigationsleiste genannt)
In diesem Bereich sehen Sie bei Gebrauch der meisten Module die Struktur der Inhaltsseiten, welche in Ihrer
Website existieren. Zusätzlich sehen Sie sogenannte Systemordner, welche bestimmte Inhaltselemente
beinhalten (siehe Punkt 7 dieser Dokumentation).
Bereich 3 – Der Inhaltsbereich (auch Detailansicht genannt)
Im Inhaltsbereich sehen Sie die eigentlichen Inhalte, welche Sie bearbeiten können. Diese Ansicht variert, je
nach Inhaltstyp, welchen Sie bearbeiten.
3.2 Die Buttons
Im Typo3-Backend gibt es verschiedene Buttons, die Sie immer wieder antreffen werden. Wenn Sie mit dem
Mauszeiger über einen Button fahren und einen kurzen Moment abwarten wird Ihnen die Funktion des
Buttons eingeblendet. Die meisten Funktionen werden sich rasch auswendig kennen.
Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Buttons, welche Sie am häufigsten nutzen werden:
Speichern
Schliessen (ohne zu speichern)
Speichern und Schliessen
Bearbeiten
Speichern und Ansehen
Löschen
Seite 5 von 28
Im Folgenden werden die wichtigsten Backend-Modulbereiche vorgestellt:
Modul
Web
Menupunkt
Seite
Anzeigen
Liste
Powermail
Datei
Benutzerwerkzeuge
Hilfe
Beschreibung
Unter dem Web-Modul wird redaktionell
gearbeitet. Ein Seitenbaum wird dargestellt.
Hier finden der strukturelle Aufbau sowie die
Pflege der Internetseiten statt. Administratoren
legen die Struktur fest, Redakteure können
Inhalte bearbeiten.
Zeigt die Präsentation an. Auf Grund der
ungünstigen Darstellung im TYPO3 Backend zu
vernachlässigen.
Hier werden sämtliche Datensätze installierter
Module angezeigt, die sich auf einer
bestimmten Seite befinden. Ähnlich wie
„Seite“, jedoch im Listen Format.
Hier können Formulare angesehen werden und
deren Statistiken.
Dateiliste
Ein kleines online-„FTP-Programm“ mit
beschränkten Möglichkeiten. Für einfache
Uploads bzw. Änderungen jedoch gut geeignet.
Aufgaben
Einstellungen
wird im vorliegenden Projekt nicht benötigt
Hier kann ein Benutzer seine Backend-Sprache
einstellen, ein eigenes Passwort vergeben und
Informationen zur Person hinterlegen. Weitere
Einstellungen gelten insbesondere der
Darstellung des Backends.
wird im vorliegenden Projekt nicht benötigt
Arbeitsumgebung
Über Module
Über TYPO3
TYPO3-Handbuch
Zeigt eine Seite über die vorhandenen Module
an.
Zeigt die grundlegenden Informationen zu
TYPO3, Versionsinformationen und
Lizenzbedingungen an.
Lokales Handbuch, basierend auf der
kontextabhängigen Hilfe des Systems.
Seite 6 von 28
4. Eine neue Seite anlegen
Um eine neue Inhaltsseite anzulegen gehen Sie wie folgt
vor:
Klicken Sie in der linken Spalte auf «Seite», dann in der
zweiten Spalte auf das Icon der Seite, unterhalb welcher
Sie eine neue Seite erstellen wollen. Im sich öffnenden
Menu wählen Sie «Neu».
Wählen Sie die Position, an welcher die neue Seite eingefügt
werden soll. Zur Verfügung stehen:
-
Seite in (als Unterseite)
Seite nach (auf der gleichen Hirarchiestufe)
Wählen Sie gegebenenfalls die «Standard Vorlage» aus.
Geben Sie einen Seitentitel ein und speichern Sie alles mit dem Symbol
Seite 7 von 28
5. Weitere Funktionen mit Seiten
5.1 Bestehende Seiten innerhalb des Seitenbaums verschieben
Packen Sie mit dem Mauszeiger das Seiten-Symbol neben dem Seitentitel und
ziehen Sie dieses auf das Symbol der Seite, welche der gewünschten neuen Position
der zu verschiebenden Seite am nächsten liegt.
An der Mausposition erscheint ein Auswahlmenu. Wählen Sie dort aus, was Sie mit der gewählten Seite
machen möchten:
Verschiebe Seite in
Verschiebe Seite hinter
Kopiere Seite in
Kopiere Seite hinter
Die zu verschiebende Seite wird innerhalb der gewählten Seite platziert.
Die zu verschiebende Seite wird nach der gewählten Seite platziert.
Die zu verschiebende Seite wird innerhalb die gewählten Seite kopiert.
Die zu verschiebende Seite wird an die Position nach der gewählten Seite kopiert.
5.2 Seiten löschen
Um eine Seite zu löschen klicken Sie auf «Seite», dann auf das Icon der zu
löschenden Seite. Es öffnet sich ein Auswahlmenu, klicken Sie dort auf
«Löschen» und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage.
6. Seiteninhalt einfügen
Um eine neuen Seiteninhalt anzulegen gehen Sie wie folgt vor:
Klicken Sie in der linken Spalte auf «Seite», dann in der zweiten Spalte auf
den Titel der gewünschten Seite. Auf der rechten Seite klicken Sie auf das
Symbol für neuen Inhalt.
Es erscheint eine Liste mit möglichen Inhaltstypen. Die interessantesten Typen finden sich gleich zu Beginn
unter den «Typischer Seiteninhalt».
Als Beispiel erstellen wir einen Inhalt «Text mit Bild». Klicken Sie auf den entsprechenden Text.
Seite 8 von 28
Es erscheint die Maske zum Erfassen des neuen Inhalts. Wichtig hier ist, dass Sie beim Überschrifttyp die
richtige Überschriftsstufe wählen. (Überschrift 1-4)
Geben Sie eine Überschrift ein und wechseln Sie in den Tab «Text».
Geben Sie den Text ein und wechseln
Sie in den Tab «Medien».
Seite 9 von 28
Klicken Sie auf das Ordner-Symbol
und wählen Sie ein bereits hochgeladenes
Bild.
Alternativ klicken Sie auf «Durchsuchen»
und wählen das Bild, das Sie einfügen
möchten.
Wählen Sie die Position des Bildes,
wenn gewünscht fügen Sie dem
Bild einen Rahmen hinzu.
Weitere Bildoptionen:
- Bildmasse
- Bild-Links (setzt einen Link)
- Klick-Vergrössern (dadurch wird das Bild
im FE vergrösserbar)
- Bildunterschrift (eine Legende zum Bild)
- Alternativer Text
- Langbeschreibung URL
Speichern Sie den Inhalt mit Klick auf das
Symbol
Die Seite mit dem eingefügten Inhalt
öffnet sich in einem neuen Fenster.
7. Weitere Funktionen mit Seiteninhalten
7.1 Inhaltstypen
Nachfolgend sind alle Inhaltstypen, die Ihnen zur Verfügung stehen aufgeführt und kurz erklärt.
Versuchen Sie es einfach aus, es ist gar nicht schwierig!
Normaler Text
Dieses Inhaltselement verwenden Sie, um normale Textblöcke darzustellen
Text mit Bild
Möchten Sie Ihren Text noch mit einem Bild ergänzen, können Sie dies mit diesem Inhaltstyp. Wählen Sie
dazu im Reiter «Medien» im Feld «Bilder» ein oder mehrere Bilder aus (siehe auch Punk 6 dieses
Dokuments), wählen Sie unter «Position» die Stelle, an welche das Bild relativ zum Text angeordnet werden
soll. Im Bereich «Breite» können Sie die gewünschte Bildgrösse in Pixel angeben. Das Bild wird automatisch
auf diese Grösse skaliert, ungeachtet der Originalgrösse des Ursprungbildes.
Seite 10 von 28
Per Klick auf das Link-Symbol erscheint ein PopUp, wo Sie die Möglichkeit haben, einen Link auf das Bild zu
setzen oder mittels «Klick-Vergrössern» per Klick eine grössere Ansicht des Bildes zu öffnen
Nur Bilder
Möchten Sie nur ein oder mehrere Bilder ohne Textblock einfügen steht Ihnen dieser Inhaltstyp zur
Verfügung.
Aufzählung
Aufzählungen können Sie auch im Inhaltselement «Text» erstellen. Doch wollen Sie eine reine
Aufzählungsliste machen, gehts mit diesem Inhaltstyp unter Umständen schneller. Schreiben Sie einfach pro
Zeile den Text eines Aufzählungspunktes.
Tabelle
Tabellenstrukturen können Sie mit diesem Inhaltselement erfassen. Nutzen sie den Tabellen-Wizard, der sich
hinter dem Tabellen-Symbol neben dem Eingabefeld verbirgt, um die Inhalte zu erfassen.
Dateiverweis
Dateien zum Herunterladen können Sie mit diesem Inhaltselement ganz einfach erfassen. Wählen Sie eine
oder mehrere Dateien über das Feld «Dateien» aus. Pro Datei kann im Feld «Beschreibung» ein Text
hinterlegt werden. Die Beschreibungen sind chronologisch zu den Dateien pro Zeile einzugeben.
Sitemap
Um Auflistungen von Inhaltsseiten zu erstellen können Sie diesen Inhaltstyp verwenden. Eine klassische
Anwendung funktioniert so, dass Sie im Feld «Menutyp» die Option «Menü der Unterseiten» auswählen.
Dann klicken Sie neben dem Feld «Ausgangspunkt» auf das Ordner-Symbol und wählen im sich öffnenden
Fenster eine Seite Ihrer Website. Die Unterseiten der gewählten Seite werden dann automatisch aufgelistet.
Auf diese Weise können Sie Inhaltsverzeichnisse bestimmter Seitenbereiche ausgeben.
Reines HTML
In seltenen Fällen kann es nötig sein, dass purer HTML-Code in die Seite eingefügt werden muss. Dies
können Sie mit diesem Inhaltstyp tun.
Flexibler Inhalt
Die sogenannten Flexible Content Elements werden später in der Dokumentation erklärt.
Plugin einfügen
Spezielle, automatisch generierte Inhaltsbereiche (z.B. Auflistungen von Kursen und Publikationen) fügen Sie
mit diesem Inhaltstyp ein. Dieses Inhaltselement wird, an den Stellen wo es benötigt wird, in dieser
Dokumentation behandelt.
7.2 Seiteninhalte bearbeiten oder löschen
Klicken Sie in der linken Spalte auf «Seite», dann in der zweiten Spalte auf den Titel der gewünschten Seite.
Klicken Sie auf das gewünschte Inhaltselement, um dieses zu bearbeiten.
Im Bearbeitungsmodus können Sie mit Klick auf den Papierkorb
das Inhaltselement löschen.
Seite 11 von 28
7.3 Einen Link setzen
Um einen Link zu setzen gehen Sie wie folgt vor:
Wenn Sie einen Inhalt bearbeiten erscheint in den meisten Fällen oberhalb der Texte die Leiste des Rich Text
Editors.
Markieren Sie den Text, den Sie
verlinken möchten und klicken
Sie auf das Link-Symbol.
Es erscheint ein PopUp-Fenster,
das Ihnen verschiedene
Verlinkungsmöglichkeiten
bietet.
Sie können auf eine Seite
innerhalb Ihrer Website
verlinken. Dazu klicken Sie auf
den Reiter «Seite» und klicken
anschliessend auf die
gewünschte Seite im
Seitenbaum.
Mit Klick auf «Externe URL»
können Sie auf eine beliebige
Adresse verlinken. Einfach die
gewünschte Adresse eintippen
und «Set Link»anwählen.
Genau das gleiche Vorgehen gilt
für das Verlinken von E-MailAdressen.
Unter dem Reiter «Datei»
können Sie eine Datei verlinken,
welche Sie zuvor hochgeladen
haben (siehe 6.3 dieser
Anleitung). Klicken Sie dazu
einfach auf die Datei, welche Sie
verlinken möchten.
Seite 12 von 28
7.4 Dateien hochladen
Um Dateien ins Typo3-System hochzuladen
gibt es mehrere Wege. Wir empfehlen den
folgenden:
Klicken Sie in der linken Spalte auf
«Dateiliste», anschliessend wählen Sie in
der zweiten Spalte den Ordner, in welchen
Sie Ihre Daten hochladen möchten.
Klicken Sie im rechten Bereich dann auf das
Symbol
«Dateien hochladen» oder
erstellen Sie zuerst mit
einen neuen
Ordner.
Klicken Sie dann auf den Knopf «Durchsuchen»
um eine Datei auf Ihrem Computer
auszuwählen. Mit Klick auf «Hochladen» wird
diese ins System geladen und steht Ihnen
anschliessend zur Verfügung.
8. Der Umgang mit Systemordnern
8.1 Allgemeines
Im Gegensatz zu Inhaltsseiten enthalten Systemordner Inhaltselemente, welche für automatisierte und
dynamische Ausgaben verwendet werden. Der Inhalt von Systemordnern wird mit dem Modul «Liste»
bearbeitet.
Wie der Modulname schon andeutet, erscheint anschliessend eine Liste mit Datenbankeinträgen. Diese
können in dieser Ansicht erfasst, bearbeitet und gelöscht werden.
8.2 Einträge bearbeiten und erstellen
Um Einträge zu bearbeiten oder zu löschen,
klicken Sie in der
Modulleiste auf «Liste»
und anschlies-send auf
den ent-sprechenden
System-ordner.
Sie sehen die Auflistung
der bestehenden
Seite 13 von 28
Einträge, welche Sie mit den üblichen Buttons bearbeiten oder Löschen können. Sollten Sie die Buttons nicht
sehen, aktivieren Sie unterhalb der Liste das Häkchen «Erweiterte Ansicht».
8.3 News
News werden im Systemordner „News“ erfasst. Für jede Sprache existiert ein Ordner. Die Eingabefelder sind
selbsterklärend.
9. Spezielles
9.1 Templates
Sobald Sie mittels „Neue Seite erstellen“ eine neue Seite generieren,
haben Sie drei Auswahlmöglichkeiten.
Bei „Seite (in)“ und „Seite (nach)“ wird das Template von der aktuellen
Seite übernommen. Wenn Sie jedoch die Seite mit „Seite (position
auswählen)“ erstellen, haben Sie die Möglichkeit das gewünschte
Template selber auszuwählen. Nachträglich kann bei jeder Seite in den Seiteneigenschaften unter dem Reiter
„Erweitert“ die gewünschte Design-Vorlage angepasst werden. Falls keine ausgewählt ist, wird diese von
einer höheren Ebene vererbt.
9.1.1 Haupttemplate für Bereiche (1 Hauptspalte, 1 rechte Spalte)
Das „Haupttemplate für Bereiche“ ist die Standard-Vorlage und wird von fast allen Seiten verwendet.
Neben der Haupt- und rechten Spalte wird ebenfalls die Navigation auf der linken Seite angezeigt.
Seite 14 von 28
9.1.2 Template für Portal
Das „Template für Portal“ wird lediglich für die Startseite verwendet wo die linke Spalte anstelle der
Navigation verwendet werden kann. Die rechte Spalte fällt jedoch weg.
9.1.3 Template mit zwei gleich Breiten Spalten, mit Navigation links
Dieses Template dient zur Abbildung zweier gleich grossen Spalten im Inhaltsbereich. Ebenfalls wird links die
Navigation dargestellt.
Seite 15 von 28
9.1.4 Template über fünf Spalten, mit Navigation links
Hier wird der Inhalt über fünf Spalten dargestellt. Die Navigation bleibt bestehen und der Kopfbereich kann
ebenfalls editiert werden.
Seite 16 von 28
9.1.5 Template über sechs Spalten, ohne Navigation
Bei diesem Template wird der Inhalt über die gesamte Breite der Seite sichbar. Sämtliche Bereiche wie
Navigation, Rechte Spalte usw. sind nicht sichtbar.
9.2 Grosser Seitentitel
Damit der „grosse Seitentitel“ erfasst/bearbeitet werden kann, muss in den Seiteneigenschaften zwingend
pro Seite dieser Titel definiert werden.
Der Titel kann in den Seiteneigenschaften unter dem Reiter „Optionen“ eingetragen werden. Falls nichts
definiert ist, wird dieser von der übergeordneten Seite vererbt.
Seite 17 von 28
9.3 RTE-Editor
Der RTE-Editor ist mit folgenden Zusatzfunktionen erweitert worden:
9.3.1 Farbig hinterlegte Box
Um eine farbige Box darzustellen, erstellt man lediglich ein normales Inhaltselement. Dieses kann durch die
Auswahl des Rahmens mit der farbigen Box versehen werden.
9.3.2 Block-Zitat
Um einem Inhalt ein Block-Zitat hinzuzufügen wurde im RTE-Editor das Icon „Benutzerdefiniertes Element
einfügen“
zur Verfügung gestellt.
Damit nun ein Blockzitat erstellt werden kann muss ein bestehende Text markiert
werden. Nach der Auswahl und mit Klick auf dieses Icon wird ein neues Fensterchen
geöffnet. Durch die Auswahl des Blockzitats wird der markierte Text nun als
Blockzitat dargestellt.
9.3.3 Mail-Link
Damit bei einem Link zu einer E-Mail Adresse das Briefumschlag-Icon dargestellt wird muss wie Punkt 7.3
vorgegangen werden.
9.3.4 Liste
Eine ganz normale Liste erstellt man im RTE indem man jedes Listenelement auf eine eigene Zeile schreibt
dann alles markiert und "Aufzählung" auswählt.
9.3.5 Downloads (Dokumente)
Für die Verlinkung von Dokumenten benutzt man ganz einfach die Linkfunktion wie bei Punkt 7.3
beschrieben. Somit wird das Icon und die Zusatzinformationen automatisch dargestellt.
Seite 18 von 28
9.4 Mitarbeiter (FCE-Modul)
Um einen neuen Mitarbeiter zu erfassen haben Sie das Flexible Content Element „Mitarbeitende“ zur
Verfügung. Dieses erscheint als Modul wenn man ein neues Inhaltselement erfasst.
Die Felder sind vordefiniert und selbsterklärend, bis auf das Feld „Information“.
Bei diesem Feld kann man nachträglich noch manuell beliebig viele Inhaltselemente erfasse, welche dann in
diesem Feld aufgeliestet werden. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit bestehende Inhaltselemente von
anderen Seite zu verlinken.
9.5 Weitere Inhalte kathbern.ch
Bei den weiteren Inhalten handelt es sich um den sogenannten Footer.
Seite 19 von 28
Der Inhaltsbereich besteht aus drei Spalten. Die Linke Spalte ist das „Portal“ und besteht aus globalen
Informationen. Die zwei mittleren Spalten sind frei pro Pfarrei anpassbar (Bereich / Lokal).
Für jede Pfarrei gibt es eine separate Strukur in welcher die weiteren Inhalte erfasst werden können.
10. Extensions
10.1 Powermail
Die Extension Powermail dient zur einfachen Formulargeneration bespielsweise für Anmeldungen oder für
ein Kontaktformular.
Die Extension Powermail ist auffindbar in der Liste der Inhaltstypen
beim erstellen eines neuen Seiteninhaltes.
Die Erfassung besteht aus den Reitern Formulardaten, Felder,
Absender, Empfänger und Antwortseite.
10.1.1 Formulardaten
Um Powermail verwenden zu können ist zwingend ein
Formularname zu definieren. Dieser kann frei erfunden
werden und hat keine Abhängigkeit.
Ebenfalls besteht die Möglichkeit sämtliche ausgefüllten
Formulare zu speichern. Dazu kann ein beliebiger
SysOrdner erstellt werden welcher im Feld „E-Mails auf
Seite speichern“ ausgewählt werden muss.
Falls Sie wünschen, dass der Benutzer die gemachten
Eingaben nochmals sieht, kann die Bestätigungsseite
aktiviert werden.
Standardmässig wird für das Formular ein Schritt gebraucht. Das heisst, das die Überprüfung der Daten in
einem Schritt geschieht. Es können aber auch mehrere Schritte ausgewählt werden, wo dann die
Überprüfung der Daten auf einer zweiten Seite geschieht.
Seite 20 von 28
10.1.2 Felder
Im Reiter „Felder“ können Sie neue Formularfelder anlegen. Sie haben die Auswahl von einem normalen
Textfeld bis zum Passwortfeld.
Auch hier muss zwingend ein Titel für das
Formular angegeben werden. Es besteht die
Möglichkeit hier eine CSS-Klasse
mitzugeben, mit welcher das Formular
individuell designed werden kann.
Hier beginnt die eigentliche Erfassung des
Formulars.
Jedes Feld benötigt eine Beschriftung wie z.B.
Name, Adresse usw.
Der Feldtyp kann beliebig ausgewählt
werden.
Je nach Auswahl hat man die Möglichkeit
das Feld durch weitere Einstellungen
anzupassen.
Dies folgt unter Punkt „Einstellungen“.
Unter „Grösse“ die Grösse des Textfeldes
definiert werden.
„Max. Länge“ dient dazu die Anzahl
Buchstaben im Textfeld zu limitieren.
Wenn die Option „Nur Lesen“ aktiviert wird,
kann das Feld nur gelesen werden resp. es
können keine Informationen eingegeben
werden.
Sobald „Pflichtfeld“ aktiviert ist, muss dieses
Feld ausgefüllt sein, bevor das Formular
abgeschickt werden kann.
Eine überaus sinnvolle Funktionalität bietet
die Feldprüfung. Hier kann nach
verschiedenen Kriterien die Eingabe des
Feldes überprüft werden. Dies dient vor
allem zur Validierung von E-Mail oder PLZ.
Der Name für Vorlagen, in diesem Beispiel ###UID10### dient später zur Identifikation im Bestätigungsmail.
Durch dieses „Tag“ kann dann der Inhalt dieses Feldes gelesen werden.
Seite 21 von 28
So kann man nun sämtliche Felder erstellen bis man das gewünschte Formular hat.
Zum Schluss kann per Feldtyp „Schaltfläche Abschicken“ der
Absende-Button integriert werden.
10.1.3 Absender
Sobald die Felder erstellt wurden
erscheinen diese im Dropdown „E-MailAdresse Absender“. Dort kann dann das EMail-Feld ausgewählt werden.
Somit wird eine Bestätigung an diese
Adresse geschickt.
Falls Sie keine Bestätigung an den Kunden
wünschen, lassen Sie dieses Feld leer.
Ebenfalls kann durch das Auswahlfeld
„Name Absender“ der Name angegeben
werden wie dieser dann im E-Mail
erscheinen soll.
Im Betrefffeld können Sie die Betreffzeile
angeben, wie diese dann auch im Mail
erscheint.
Nun können Sie die E-Mail noch persönlich
gestalten. Fügen Sie wie bei einem
normalen Inhaltselement Ihr gewünschter
Text ein.
Hier kann ebenfalls durch das „Tag“
###UID10### der gewünschte Inhalt eines
Feldes dargestellt werden. Beispiel: Sehr geehrte(r) Herr/Frau ###UID10###, wobei ###UID10### für den
Nachnamen steht.
10.1.4 Empfänger
Das Empfängermodul ist fast gleich aufgebaut wie beim Absender. Einzig ist der Unterschied, dass Sie hier
Ihre Daten eingeben müssen.
Das Feld „Empfänger“ kann mehrere E-Mail-Adressen enthalten.
Seite 22 von 28
10.1.5 Antwortseite
Mit der Antwortseite sind wir am Schluss der
Powermailextension angekommen.
Hier können Sie entweder Ihr persönlichen
Bestätigungstext direkt erfassen oder
automatisch auf eine vorher erstellt Seite
weiterleiten.
10.2 YouTube Galerie
Die YouTube Videos können mittels Plug-In auf der Seite dargestellt werden.
Wählen Sie dazu einfach das Plug-In „YoutubeVideoplayer“ aus und fügen Sie die YouTube Links direkt
in das Textfeld ein.
Jede Zeile bedeutet ein Viedeo, Sie können also beliebig
viele Videos auflisten.
10.3 News
Die Newsextension besteht aus einer Newsseite, einer Archivseite und einem
SysOrdner in welchem die News erfasst sind.
Bei der Newsseite wird das Plug-In „News: Einträge anzeigen“ verwendet
und der Newsordner muss als Ausgangspunkt ausgewählt werden.
Der Aufbau im Newsarchiv ist genau gleich, bis auf das Plug-In. Dort muss „News: Archiv anzeigen“
ausgewählt werden.
10.3.1 News erfassen
Wie bereits erwähnt erfolgt die Erfassung der einzelnen News über den SysOrdner. Dieser muss mit der
Listenansicht angewählt werden. Die Erfassung ist ziemlich einfach und selbsterklärend, wobei zu beachten
ist, dass das Start- und Enddatum eine wichtige Rolle spielt. Dort wird eingestellt, wann und wie lange dieser
Eintrag sichtbar sein sollte. Es können maximal 5 Bilder pro Eintrag ausgewählt werden. Dies kann bei Bedarf
nachträglich noch geändert werden.
Seite 23 von 28
10.4 Bildergalerie
Um eine Bildergalerie einzufügen wählt man, nach dem erstellen eines neuen Seiteninhaltes, den Typ
„galleriffic (jquery gallery)“ aus. Die Übersicht wird mit neuen Elementen geladen.
Nachdem Sie eine passende Überschrift für Ihre Galerie gewählt haben können Sie mit dem hochladen oder
auswählen der einzelnen Bilder beginnen.
Sie können wenn gewünscht eine definierte Breite oder Höhe der Bilder angeben. Es werden ohne Eingabe
Standardwerte übernommen, welche jederzeit geändert werden können.
Wichtig, vor allem für die Barrierefreiheit, sind Titeltext,
der Alternativtext und die Langbeschreibung.
Jede Zeile steht für ein Bild und wird nach
Uploadreihenfolge dementsprechend zugewiesen.
Sobald Sie alles erfasst haben, können Sie die Galerie
aufschalten.
Seite 24 von 28
10.5 Veranstaltungskalender
Der Veranstaltungskalender kann mittels PlugIn auf jede beliebige Seite geladen
werden.anstaltungen
Dazu erstellen Sie einen neuen Seiteninhalt
„Plug-In einfügen“ und wählen dort
„Veranstaltungen Listenansicht“ aus.
Zusätzlich müssen Sie den Ausgangspunkt
angeben.
Dort können Sie entweder den
entsprechenden SysOrdner auswählen, in dem
die Veranstaltungen erfasst sind. Dies ist
sinnvoll, wenn man z.B. nur Veranstaltungen
einer Pfarrei anzeigen möchte.
Falls Sie jedoch sämtliche Veranstaltungen
darstellen möchten, wählen Sie einfach die oberste Seite in der Menüstruktur aus. Dies wäre im unserem
Falle die Seite „kathbern.ch“.
10.5.1 Veranstaltung erfassen
Um eine Veranstaltung zu erfassen wechseln Sie mittels Listenansicht in den SysOrdner wo die restlichen
Veranstaltungen erfasst sind und fügen Sie mittel „+ “ eine neue dazu.
Falls noch keine Veranstaltungen erfasst sind oder Sie für eine Pfarrei eine neue erfassen möchten, erstellen
Sie zuerst unter der gewünschten Pfarrei ein SysOrdner.
Bei den „Verbergen-Einstellungen“ können Sie wie bei
anderen Extensions oder Inhalten die Gültigkeitzeit der
Veranstaltung wählen.
Zeit und Datum muss zwingend angegeben werden, da die
Veranstaltung sonst nicht angezeigt werden kann.
Seite 25 von 28
Der Titel, Untertitel und die Beschreibung sind
selbsterklärend und können nach belieben abgefüllt
werden.
Zu beachten ist, dass der Titel zwingend ausgefüllt
werden muss.
Damit am Schluss der Link auf Google-Maps entstehen
kann, müssen die Felder „Strasse“ und „PLZ/Ort“
ausgefüllt werden.
Das Feld „Raum“ dient zur Kenntzeichnung der
Lokalität der Veranstaltung. (z.B. 1 OG, Nebengebäude
usw.)
Dieses Feld generiert einen Link auf eine gewünschte
Seite. Der Link wird immer mit „Mehr Infos“
bezeichnet.
Ausserdem können beliebig viele Dokumente einer
Veranstaltung angehängt werden.
Erforderlich ist hierfür der Titel und selbsverständlich
das gewünschte Dokument.
Der Dokumentname wird anhand des Titels benannt.
Mit Klick auf „Neu anlegen“ können weitere
Dokumente eingefügt werden.
Seite 26 von 28
Zu jeder Veranstaltung kann ein Bild hochgeladen
werden.
Damit die Barrierefreiheit gewährleistet ist muss
zwingend das Feld „Bild ALT Text“ angegeben
werden.
Ausserdem kann dem Bild noch eine Legende
hinzugefügt werden.
Damit die Veranstaltungen den verschiedenen
Regionen, Kategorien usw. zugeordnet werden
können dient die Attributliste.
Diese Auswahl dient später dann auch der Suche
nach einer Veranstaltung.
Wie Sie merken werden, stehen Ihnen drei Attribute
zur Verfügung. Das sind Region, Kategorie und
Veranstalter. Wichtig ist, dass Sie pro Veranstaltung diese Attribute nur einmal brauchen. Genau so wie im
Bild nebenan.
Hier sehen Sie ein Beispiel, wie die Attribute selektiert
werden. Sie können beliebig viele Objekte einem
Attribut zuordnen.
Dies ist dieselbe Vorgehensweise für das Attribut
Kategorie und Veranstalter, nur mit einer anderen
Objektauswahl.
Sobald Sie die Attribute angegeben haben, können Sie die neue Veranstaltung im Frontend einsehen und
danach suchen.
Seite 27 von 28
11. Noch ein paar Tipps ...
11.1 Texte erfassen ohne Rich Text Editor
Einige Browser oder Sicherheitseinstellungen an Ihrem Computer oder Netzwerk oder auch die Eigenschaften
gewisser Typo3-Inhaltselemente (z.B. Aufzählungslisten) verunmöglichen den Einsatz des Rich Text Editors.
Dadurch stehen Ihnen die verschiedenen Formatierungsmöglichkeiten nicht wie gewohnt zur Verfügung.
Trotzdem ist es möglich, Formatierungen anzubringen.
Folgende Tags können Sie verwenden, um dies zu ermöglichen:
<b>Das ist fetter Text</b>
<i>Das ist kursiver Text</i>
Resultat: Das ist fetter Text
Resultat: Das ist kursiver Text
<link info@ihrewebseite.ch>E-Mail</link>
Resultat: Das Wort E-Mail erhält einen Link auf die E-Mail-Adresse info@ihrewebseite.ch.
<link 6>Hier finden Sie mehr Infos</link>
Resultat: Der Satz «Hier finden Sie mehr Infos» erhält einen Link auf die Seite mit der ID 6.
So finden Sie die ID raus:
Fahren Sie mit der Maus über das Symbol der Seite, welche Sie verlinken möchten. Nach einem kurzen
Moment erscheint ein Fensterchen mit der Angabe der ID-Nummer dieser Seite.
11.2 Logout
Um Ihre Website zu schützen, loggen Sie sich bitte immer aus, wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind. Ein
Klick auf den «Logout»-Button genügt.
12. Alles klar?
Sollten noch Fragen auftauchen, dann wenden Sie sich einfach an uns. Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur
Verfügung!
!frappant webfactory
Fon 031 307 78 88
E-Mail info@frappant.ch
Seite 28 von 28
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising