Funkaktor Master-Universal-Dimmschalter FMD70-230V

Funkaktor Master-Universal-Dimmschalter FMD70-230V
D
30 100 860 - 1
Funkaktor
Master-Universal-Dimmschalter
FMD70-230 V
Master-Universal-Dimmschalter, Power MOSFET
bis 400 W. Automatische Lampenerkennung.
Stand-by-Verlust nur 0,7 Watt. Mindesthelligkeit
einstellbar. Mit Kinderzimmer- und Schlummerschaltung. Zusätzlich mit Lichtszenensteuerung
oder Konstantlichtregelung.
Montage in die 230 V-Netzanschlussleitung,
zum Beispiel in Zwischendecken.
100 mm lang, 50 mm breit und 31mm tief.
Universal-Dimmschalter für R-, L- und C-Lasten
bis 400 W abhängig von den Lüftungsverhältnissen. Dimmbare Energiesparlampen
ESL und dimmbare 230 V-LED-Lampen zusätzlich abhängig von der Lampenelektronik.
Schaltung im Nulldurchgang mit Soft-Ein und
Soft-Aus zur Lampenschonung.
Schaltspannung 230 V.
Keine Mindestlast erforderlich.
Die Ansteuerung dieses Dimmschalters erfolgt
mit den Funktastern FT und FFT, den FunkHandsendern FHS und FMH, sowie den
Fernbedienungen FF8 und UFB.
Die eingestellte Helligkeitsstufe bleibt beim
Ausschalten gespeichert (Memory).
Bei einem Stromausfall werden die Schaltstellung und die Helligkeitsstufe gespeichert
und wird gegebenenfalls bei Wiederkehr der
Versorgungsspannung eingeschaltet.
Automatische elektronische Überlastsicherung
und Übertemperatur-Abschaltung.
Dieser Master-Universal-Dimmschalter
FMD70-230 V kann beliebig viele SlaveUniversal-Dimmschalter FSD70-230 V mit
automatischen Funktelegrammen steuern.
Dadurch lässt sich die Anzahl gleich
gedimmter Lampen beliebig erhöhen.
gedimmter Lampen beliebig erhöhen.
Drehschalter
Der linke Drehschalter auf der Seite wird zunächst zum Einlernen benötigt und legt in der
Betriebsart FLS die Anzahl sequenzieller Lichtszenen fest:
D r ittl r Dr h h lt r f d S it i d
szenen fest:
Der mittlere Drehschalter auf der Seite wird
zunächst zum Einlernen benötigt und wählt
im Betrieb die Betriebsart FUD (UniversalDimmschalter). FLS (Lichtszenensteuerung)
oder FKR (Konstantlichtregelung Vollautomatik
VA oder Halbautomatik HA) aus.
Der rechte Drehschalter wird in der Betriebsart FUD auf MOD gestellt. In den anderen
Betriebsarten können Zusatzfunktionen gemäß
Bedienungsanleitung gewählt werden.
Die Funktaster können entweder als
Richtungstaster oder als Universaltaster
eingelernt werden:
Als Richtungstaster ist dann auf einer Seite
'einschalten und aufdimmen' sowie auf der
anderen Seite 'ausschalten und abdimmen'.
Ein Doppelklicken auf der Einschaltseite löst
das automatische Aufdimmen bis zur vollen
Helligkeit aus. Ein Doppelklick auf der Ausschaltseite löst die Schlummerschaltung aus.
Die Kinderzimmerschaltung wird auf der Einschaltseite ausgeführt.
Als Universaltaster erfolgt die Richtungsumkehr durch kurzes Loslassen des Tasters.
Mit Kinderzimmerschaltung und Schlummerschaltung.
Kinderzimmerschaltung (Universaltaster oder
Richtungstaster auf der Einschaltseite): Beim
Einschalten mit längerer Tasterbetätigung wird
nach ca. 1 Sekunde mit kleinster Helligkeit
eingeschaltet und, solange weiter getastet
wird, langsam hochgedimmt, ohne die zuletzt
gespeicherte Helligkeitsstufe zu verändern.
Schlummerschaltung (Universaltaster oder
Richtungstaster auf der Ausschaltseite): Durch
einen Doppelimpuls wird die Beleuchtung von
der aktuellen Dimmstellung bis zur Mindesthelligkeit abgedimmt und ausgeschaltet.
Die max. Dimmzeit von 60 Minuten ist von
der aktuellen Dimmstellung und der eingestellten Mindesthelligkeit abhängig und kann
dadurch entsprechend verkürzt werden. Durch
kurzes Tasten kann während des Abdimmvorgangs jederzeit ausgeschaltet werden.
Lichtszenen am PC werden mit der FunkVisualisierungs- und Steuerungs-Software FVS
eingestellt und abgerufen. Die FVS-Beschreibung
ist unter "eltako-funk.de". Hierzu am PC einen
oder mehrere FMD70 als Dimmschalter mit
prozentualen Helligkeitswerten einlernen.
Die LED auf der Seite unter dem linken Drehschalter begleitet den Einlernvorgang gemäß
Bedienungsanleitung und zeigt im Betrieb
Steuerbefehle durch kurzes Aufblinken an.
Einlernen der Funksensoren in Funkaktoren
Alle Sensoren müssen in Aktoren eingelernt
werden, damit diese deren Befehle erkennen
und ausführen können.
Aktor FMD70-230 V einlernen
Für das Einlernen muss das Gerät
angeschlossen und der Netzstecker
eingesteckt sein.
Bei der Lieferung ab Werk ist der Lernspeicher
leer. Sollten Sie nicht sicher sein, ob bereits
etwas eingelernt wurde, dann müssen Sie
den Speicherinhalt komplett leeren:
Stellen Sie den mittleren Drehschalter auf CLR.
Die LED blinkt aufgeregt. Nun innerhalb von
10 Sekunden den linken Drehschalter 3-mal
zu dem Rechtsanschlag (Drehen im Uhrzeigersinn) und wieder davon weg drehen.
Die LED hört auf zu blinken und erlischt nach
2 Sekunden. Alle eingelernten Sensoren sind
gelöscht.
!
Einzelne eingelernte Sensoren löschen wie
bei dem Einlernen, nur den mittleren Drehschalter auf CLR anstatt LRN stellen und den
Sensor betätigen. Die zuvor aufgeregt blinkende
LED erlischt.
FMD70 (Master) in alle FSD70 (Slave) einlernen:
1. Den mittleren Drehschalter des FSD70 auf
AUTO stellen.
2. Den mittleren Drehschalter des FMD70 auf
TEL (linker Endanschlag) stellen.
3. Die Versorgungsspannung aller Geräte
gemeinsam Zuschalten.
Am FMD70 leuchtet die grüne LED, nach
2 Sekunden wird automatisch ein Lerntelegramm gesendet.
Am FSD70 blinkt die rote LED und erlischt
nach 2 Sekunden, als Bestätigung leuchtet
dessen grüne LED kurz auf.
4. Den mittleren Drehschalter des FMD70 auf
die gewünschte Betriebsart stellen.
Betriebsart FUD:
Sensoren in FMD70 (FUD) einlernen
1. Den linken Drehschalter auf die
gewünschte Einlernfunktion stellen:
1 = Universaltaster einlernen;
2 = 'Zentralsteuerungstaster aus' einlernen;
3 = Direkter Lichtszenentaster einlernen;
4 = 'Zentralsteuerungstaster ein' einlernen;
5 = Richtungstaster einlernen;
Beim Tasten wird automatisch eine Wippe
komplett eingelernt. Dort wo getastet wird
ist dann für das Einschalten definiert, die
andere Seite für das Ausschalten.
6 = Synchronisationstaster einlernen;
B i Ei l
i
PC'
it FVS (F k
6 Synchronisationstaster einlernen;
Beim Einlernen eines PC's mit FVS (FunkVisualisierungs-Software) muss keine
Einlernposition beachtet werden.
2. Den mittleren Drehschalter auf LRN stellen.
Die LED blinkt ruhig.
3. Den einzulernenden Sensor betätigen.
Die LED erlischt.
Sollen weitere Sensoren eingelernt werden,
den mittleren Drehschalter kurz von der
Position LRN wegdrehen und bei 1. aufsetzen.
Nach dem Einlernen den mittleren Drehschalter auf FUD und den rechten Drehschalter
auf MOD stellen.
Speichern von Lichtszenen:
Bis zu vier Helligkeitswerte können mit einem
direkten Lichtszenentaster (Taster mit Doppelwippe, oben links = Lichtszene 1, oben rechts
= Lichtszene 2, unten links = Lichtszene 3
und unten rechts = Lichtszene 4) gespeichert
und abgerufen werden.
1. Mit einem zuvor eingelernten Universaltaster
oder Richtungstaster den gewünschten
Helligkeitswert einstellen.
2. Innerhalb von 60 Sekunden wird dieser
Helligkeitswert durch einen Tastendruck von
3-5 Sekunden auf eines der vier Wippenenden des ebenfalls zuvor eingelernten
direkten Lichtszenentasters gespeichert.
3. Um weitere direkt abrufbare Lichtszenen zu
speichern wieder bei 2. aufsetzen.
Durch einen kurzen Tastendruck wird die entsprechende Lichtszene abgerufen.
Betriebsart FLS
Betriebsart FLS:
Sensoren in FMD70 (FLS) einlernen:
1. Den linken Drehschalter auf die
gewünschte Einlernfunktion stellen:
6 = Synchronisationstaster einlernen
7 = FBH einlernen
8 = Richtungstaster (Einlerntaster)
einlernen
Beim Tasten wird automatisch eine Wippe
komplett eingelernt. Dort wo getastet wird
ist dann für das Einschalten definiert, die
andere Seite für das Ausschalten.
9 = sequenziellen Lichtszenentaster einlernen: Beim Einlernen eines PC´s mit FVS
(Funk-Visualisierungs-Software) muss
keine Einlernposition beachtet werden.
2. Den mittleren Drehschalter auf LRN stellen.
Die LED blinkt ruhig
3. Den einzulernenden Sensor betätigen.
Die LED erlischt.
Sollen weitere Sensoren eingelernt werden, den
mittleren Drehschalter kurz von der Position
LRN wegdrehen und bei 1. aufsetzen. Nach dem
Einlernen den mittleren Drehschalter auf FLS
und den linken Drehschalter auf die Anzahl
der eingelernten sequenziellen Lichtszenen
stellen.
Mit dem rechten Drehschalter kann der
Automatikbetrieb beeinflusst werden:
ON = Licht an mit voller Helligkeit.
LS = Lichtszenen sind nur abrufbar und
können nicht verändert werden.
LS+ = Lichtszenen sind abrufbar und können
durch dem "Einlerntaster" temporär verändert
werden.
OFF = Licht aus.
Speichern der sequenziell abrufbaren
Lichtszenen:
Es können 10 Lichtszenen gespeichert werden.
1. Den mittleren Drehschalter auf FLS stellen.
2. Den rechten Drehschalter auf MOD stellen.
3. Den linken Drehschalter auf die gewünschte Lichtszenenposition (1..10) stellen.
4. Mit einem zuvor eingelernten Richtungstaster (Einlerntaster) die gewünschte Helligkeit einstellen, oder Ausschalten, wenn
dieses FMD70 in der gewünschten Lichtszene aus sein soll.
5. Den rechten Drehschalter auf SET drehen,
die LED leuchtet für 2s.
Um weitere Lichtszenen zu speichern wieder
bei 2. aufsetzen.
Speichern der direkt abrufbaren Lichtszenen:
1. Den rechten Drehschalter auf LS+ stellen.
2. Den mittleren Drehschalter auf FLS stellen.
3. Die Position des linken Drehschalters
muss nicht beachtet werden.
4. Mit einem zuvor eingelernten
Richtungstaster (Einlerntaster) die
gewünschte Helligkeit einstellen, oder
Ausschalten, wenn dieses FMD70 in der
gewünschten Lichtszene aus sein soll.
5. Den mittleren Drehschalter auf LS-LRN
stellen. Die LED blinkt ruhig.
6. Gewünschten Lichtszenentaster betätigen
Die LED erlischt.
Um weitere Lichtszenen zu speichern wieder
bei 2. aufsetzen.
Bewegungserkennung mit eingelerntem
Funk-Bewegungsmelder FBH:
Das Licht schaltet nach 15 Minuten automatisch aus, wenn keine Bewegung mehr
erkannt wurde.
Kein Einschalten durch den FBH bei Bewegung,
es kann nur von Hand eingeschaltet werden.
Betriebsart FKR:
Der FMD70 erhält seine Informationen von
einem oder mehreren Funk- Sensoren FAH
oder FBH und regelt danach den Ausgang
bzw schaltet die Beleuchtung zu oder ab
oder FBH und regelt danach den Ausgang
bzw. schaltet die Beleuchtung zu oder ab.
Da Glüh- und Halogenlampen einen hohen
Infrarotanteil haben wie auch das Tageslicht,
können diese Lampen nur mit einer Helligkeitsmessung außerhalb des Gebäudes mit
dem Funk-Außen-Helligkeitssensor FAH als
Master gesteuert werden. Die Bewegungserkennung erfolgt im Raum mit einem FBH
als Slave. Dimmbare Energiesparlampen und
LED hingegen benötigen nur einen FBH im
Raum zur Helligkeitsregelung und
Bewegungserkennung.
Mit einem Funktaster oder Funk-Handsender
kann die Automatik übersteuert werden, um
z. B. das Licht für eine Beamer-Präsentation
auf einen voreingestellten Wert abzudimmen.
Nur ein FBH oder FAH kann als Master eingelernt werden, dieser ist für die Konstantlichtregelung zuständig. Mehrere FBH können
als Slave eingelernt werden. Solange einer
der Bewegungssensoren Aktivitäten meldet,
bleibt die notwendige Beleuchtung eingeschaltet
und erst wenn alle FBH 1 Minute keine
Aktivität mehr gemeldet haben, schaltet das
Licht nach 15 Minuten automatisch aus.
Bei dem Einlernen von Funktastern und
Funk-Handsendern wird eine Wippe als
Richtungstaster eingelernt. Unten tippen
schaltet Licht aus. Oben oder unten drücken
dimmt auf oder ab, wodurch die Regelautomatik Richtung heller oder dunkler verschoben
wird. Ein Doppelklick unten dimmt auf den
eingestellten Wert 'Beamer-Präsentation'. Bei
ausgeschaltetem Licht und oben länger drücken
dimmt das Licht von der geringsten Helligkeit
hoch bis zum Loslassen. Die Rücksetzung auf
die Regelautomatik erfolgt, wenn das Licht
automatisch abgeschaltet wurde, oder durch
einen Doppelklick auf die obere Richtungstaste.
Die Beamer-Helligkeit kann zusätzlich in einen
weiteren Universaltaster eingelernt werden.
Der 'Zentralsteuerungstaster ein' schaltet das
Licht mit der vom FBH oder FAH vorgegebenen
Helligkeit ein. Der 'Zentralsteuerungstaster
aus' schaltet das Licht aus.
Ein Synchronisationstaster schaltet alle FSD70
wieder in den Slavemodus.
wieder in den Slavemodus.
Sensoren in FMD70 (FKR) einlernen:
1. Den linken Drehschalter auf die
gewünschte Einlernfunktion stellen:
1 = Universaltaster für Abruf der Helligkeit
für die Beamer-Präsentation einlernen
2 = 'Zentralsteuerungstaster aus' einlernen
4 = 'Zentralsteuerungstaster ein' einlernen
5 = Richtungstaster einlernen
Beim Tasten wird automatisch eine Wippe
komplett eingelernt. Dort wo getastet wird
ist dann für das Einschalten definiert, die
andere Seite für das Ausschalten.
6 = Master- FBH oder FAH und
Synchronisationstaster einlernen
7 = Slave- FBH einlernen
Beim Einlernen eines PC's mit FVS (FunkVisualisierungs-Software) muss keine
Einlernposition beachtet werden.
!
Ist ein Aktor lernbereit (die LED
blinkt ruhig), dann wird das nächste
ankommende Signal eingelernt.
Daher unbedingt darauf achten,
dass während der Einlernphase
keine anderen Sensoren aktiviert
werden.
2. Den mittleren Drehschalter auf LRN stellen.
Die LED blinkt ruhig
3. Den einzulernenden Sensor betätigen.
Die LED erlischt.
Sollen weitere Sensoren eingelernt werden, den
mittleren Drehschalter kurz von der Position
LRN wegdrehen und bei 1. aufsetzen. Nach
dem Einlernen den mittleren Drehschalter auf
FKR VA: Vollautomatik (Ein-und Ausschalten
helligkeits-und bewegungsgesteuert) oder
FKR HA: Halbautomatik (Nur Ausschalten
helligkeits-und bewegungsgesteuert) stellen.
Mit dem rechten Drehschalter plus dem linken
Drehschalter wird die Grundhelligkeit GH
abhängig von der Raumnutzung eingestellt,
wobei die Einstellwerte addiert werden. Der
kleinste einstellbare Wert ist also 1 (0+1), der
größte Wert ist 40 (30+10). Die Normalstellung liegt ca. bei 21.
Helligkeit für die Beamer-Präsentation am
FMD70 einlernen:
1. Den linken Drehschalter auf 10 stellen.
2. Den rechten Drehschalter auf 1 stellen.
3. Den mittleren Drehschalter auf FKR VA
stellen.
4. Mit dem zuvor eingelernten Richtungstaster die gewünschte Helligkeit einstellen.
5. Den mittleren Drehschalter auf LRN drehen
-> LED leuchtet für 2 s.
Mindesthelligkeit für alle Betriebsarten am
FMD70 einlernen:
1. Den linken Drehschalter auf 10 stellen.
2. Den rechten Drehschalter auf 2 stellen.
3. Den mittleren Drehschalter auf FKR VA
stellen.
4. Mit einem zuvor eingelernten Richtungstaster die gewünschte Helligkeit einstellen.
5. Den mittleren Drehschalter auf LRN drehen,
die rote LED unter dem linken Drehschalter
leuchtet für 2 Sekunden.
Der Synchronisationstaster schaltet in allen
Betriebsarten alle FSD70 wieder in den
Slavemodus.
!
Ist ein Aktor lernbereit (die LED
blinkt ruhig), dann wird das nächste
ankommende Signal eingelernt
Achtung !
Diese Geräte dürfen nur durch eine
Elektrofachkraft installiert werden,
andernfalls besteht Brandgefahr oder
Gefahr eines elektrischen Schlages !
08/2012 Änderungen vorbehalten.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising