Bedienungsanleitung für die Hörsaaltechnik (HMA20) - IT

Bedienungsanleitung für die Hörsaaltechnik (HMA20) - IT
-1-
Bedienungsanleitung für die Hörsaaltechnik
Stand: 30.10.2006
für den Hörsaal HMA20
Inhalt:
Übersicht 2
Der Medienschrank 2
Beamer 3
Lichtsteuerung 3
Der Medienschrank 4
Einschalten 4
Ausschalten 4
Saalbeleuchtung 5
Die Benutzung des Mikrofons 6
Mikrofon laden 7
Mikrofonlautstärke ändern 7
Präsentation vom Laptop/PC 8
Abspielen einer DVD 9
Abspielen einer Videokassette 10
HIRN-Port 11
Fehlerbehebung 13
Bitte lassen Sie diese Anleitung für alle Dozierenden hier im Schrank liegen!
Danke!
Sie finden diese Anleitung zum Herunterladen auch im Internet auf: www.rub.de/tkd
Haben Sie Anregungen zu dieser Anleitung, schreiben Sie uns bitte:
tkd-service@uv.rub.de
-2-
Übersicht
Im Hörsaal stehen Ihnen folgende technischen Einrichtungen zur Verfügung:
Der Medienschrank
-3-
Beamer
Lichtsteuerung
für die Saalbeleuchtung, ist auf dem Tisch
in der Hörsaalmitte
-4-
Der Medienschrank
Einschalten
Um die technischen Geräte im Medienschrank nutzen zu können, schalten Sie den
Schrank mit dem Hauptschalter ein. Der Mikrofonempfänger, Mischer und der AVVerstärker werden dadurch eingeschaltet, DVD-Player und Video sind damit im
Standby-Betrieb.
Den Beamer schalten Sie über die Fernbedienung (liegt im Schrank) ein.
Die Lichtsteuerung für die Saalbeleuchtung finden Sie auf dem Tisch in der
Hörsaalmitte.
Ausschalten
Am Ende der Veranstaltung schalten Sie das Mikrofon (nur den Taschensender) aus
und stellen es in die Ladeschale. Das eingebaute Empfängerteil im Schrank bitte
nicht ausschalten, es wird über den Hauptschalter ausgeschaltet.
Schalten Sie auch den Beamer mit der Fernbedienung aus.
Stellen Sie die Fernbedienungen zurück in die Tür des Medienschranks.
Zuletzt schalten Sie den Hauptschalter aus und schließen den Schrank ab.
-5-
Saalbeleuchtung
Um die Saalbeleuchtung zu ändern, schalten Sie die
Steuerung ein (Taste „Ein“ drücken). Zum Abdunkeln
der Beleuchtung drücken Sie die Taste „Dunkel“, die
Beleuchtung fährt automatisch herunter. Ist die
gewünschte Beleuchtungsstärke erreicht, drücken Sie
die Taste „Halt“.
Vorsicht: Fahren Sie die Beleuchtung nie ganz herunter.
Bei
ausgeschalteter
Beleuchtung
sind
die
Treppenstufen im Hörsaal schlecht zu sehen.
Mit der Taste „Hell“ fährt die Saalbeleuchtung wieder
hoch.
-6-
Die Benutzung des Mikrofons
Einschalten des
Mikrofons:
Öffnen Sie den Taschensender,
indem Sie links und rechts die
schmalen Knöpfe drücken und
das
Gehäuse
nach
vorne
klappen. Drücken Sie dann kurz
die
ON/OFF-Taste
(ca.1
Sekunde). Wenn das Display
grün erleuchtet und etwas
anzeigt,
ist
der
Sender
eingeschaltet. Sie können das
Gehäuse nun wieder schließen.
Vorsicht:
Es darf immer nur ein
Taschensender in Betrieb sein!
Leuchtet das Display rot, ist der
Taschensender
auf
„MUTE“
(stumm) geschaltet. Auf der
Oberseite des Taschensenders
finden Sie den „MUTE“-Schalter.
Achten Sie darauf, dass der
Schalter nicht auf „MUTE“ steht –
außer Sie wünschen, dass man
Sie für einen Augenblick über das
Mikrofon nicht hören kann.
Leuchtet
das
Display
des
Taschensenders immer noch rot,
wurde eventuell versehentlich das
Empfangsteil
im
Schrank
ausgeschaltet.
Wenn
am
Empfänger das Display dunkel
ist, schalten Sie den Empfänger
noch einmal durch drücken der
Taste „ON/OFF“ ein.
Ausschalten des Mikrofons: Öffnen Sie den Taschensender, indem Sie links
und rechts die schmalen Knöpfe drücken und das Gehäuse nach vorne klappen.
Drücken Sie dann die „ON/OFF“-Taste (min.2 Sekunden). Wenn das Display „OFF“
anzeigt und kurz darauf erlischt, ist das Mikrofon ausgeschaltet und Sie können das
Gehäuse wieder schließen.
Bitte schalten Sie das eingebaute Empfangsteil im Schrank nicht aus! Es wird
automatisch über den Hauptschalter ausgeschaltet.
-7-
Mikrofon laden
Am Ende der Veranstaltung schalten Sie das Mikrofon aus und stellen es zurück in
das Ladegerät. Wenn das Mikrofon richtig eingerastet ist, leuchtet eine rote Lampe
(„Charge“) am Ladegerät.
Voll geladene Mikrofone erkennen Sie an der grünen Lampe (Anzeige: „ready“).
Mikrofonlautstärke ändern
Die Lautstärke des Mikrofons stellen Sie am Verstärker ein, indem Sie am
Mikrofoneingang 1 (MIC 1) den linken Schieberegler nach oben oder unten
bewegen.
Die Mikrofoneingänge 2 bis 4 sind nicht belegt.
Den rechten Schieberegler „MASTER“ sollte wie abgebildet (s.o.) eingestellt bleiben.
Achten Sie auch darauf, dass rechts der POWER Schalter eingeschaltet ist.
-8-
Präsentation vom Laptop/PC
Schalten Sie zunächst den Hauptschalter im Medienschrank ein. Die Geräte im
Schrank werden dadurch in den Stand-By Betrieb geschaltet. Drücken Sie am AVVerstärker die Taste „STANDBY/ON“, um den Verstärker einzuschalten.
Schalten Sie den Beamer mit der Fernbedienung (liegt in der Tür) ein. Richten Sie
dazu die Fernbedienung auf den Beamer an der Hörsaaldecke und drücken Sie die
Taste „ON/STANDBY“ 1x auf der Fernbedienung. Nach dem Einschalten dauert es
ca. 1 Minute bis die Lampe im Beamer die volle Leuchtintensität erreicht hat.
Über den Leinwandschalter wird die Leinwand für den Beamer herunter gefahren. Mit
der Lichtsteuerung können Sie die Saalbeleuchtung anpassen.
Bitte vergessen Sie am Ende der Veranstaltung nicht, den Beamer auszuschalten,
indem Sie auf der Fernbedienung die Taste „ON/STANDBY“ 2x drücken und die
Leinwand herauf zu fahren. Dies verlängert die Lebensdauer des Beamers und
schützt die Leinwand vor Beschädigungen.
Für den Anschluss Ihres Laptop/PC, liegen im Schrank eine VGA-Leitung für das
Bild, eine Audioleitung für Tonübertragungen und eine Stromverlängerung bereit.
Schließen Sie die Leitungen an Ihren Laptop/PC an und starten Sie Ihren
Rechner.
Vergewissern Sie sich, dass Sie durch die geeignete Tastenkombination an Ihrem
Laptop (Typ-spezifisch, bei Dell-Geräten z.B. „Fn“+“F8“) das Bild an einen externen
Monitor senden.
Möchten Sie eine Präsentation mit Ton (z.B. Videosequenzen) zeigen, drücken Sie
die Taste „Video4“, um den Ton Ihres Rechners auszuwählen. Vergewissern Sie
sich, dass an Ihrem Laptop die Lautstärke des Audioausgangs nicht auf stumm oder
ganz leise eingestellt ist (bei Windows i.d.R. über Start → Systemsteuerung →
Sounds und Audiogeräte).
Die Lautstärke können Sie am AV-Verstärker über den rechten Drehregler (Master
Volume) verändern. Sollte die Lautstärke nicht ausreichen, kontrollieren Sie bitte die
Lautstärke am Audioausgang Ihres Rechners. Achten Sie auch darauf, dass der
Lautsprecherausgang „A SPEAKER“ eingeschaltet ist (zum Einschalten drücken).
-9-
Abspielen einer DVD
Schalten Sie zunächst den Hauptschalter im Medienschrank ein. Die Geräte im
Schrank werden dadurch in den Stand-By Betrieb geschaltet. Drücken Sie am AVVerstärker die Taste „STANDBY/ON“, um den Verstärker einzuschalten.
Schalten Sie den Beamer mit der Fernbedienung (liegt in der Tür) ein. Richten Sie
dazu die Fernbedienung auf den Beamer an der Hörsaaldecke und drücken Sie die
Taste „ON/STANDBY“ 1x auf der Fernbedienung. Nach dem Einschalten dauert es
ca. 1 Minute bis die Lampe im Beamer die volle Leuchtintensität erreicht hat.
Über den Leinwandschalter wird die Leinwand für den Beamer herunter gefahren. Mit
der Lichtsteuerung können Sie die Saalbeleuchtung anpassen.
Bitte vergessen Sie am Ende der Veranstaltung nicht, den Beamer auszuschalten,
indem Sie auf der Fernbedienung die Taste „ON/STANDBY“ 2x drücken und die
Leinwand herauf zu fahren. Dies verlängert die Lebensdauer des Beamers und
schützt die Leinwand vor Beschädigungen.
Am AV-Verstärker drücken Sie die Taste „DVD“, um den DVD-Player auszuwählen.
Schalten Sie den DVD-Player ein.
Legen Sie eine DVD ein (öffnen und schließen mit ) und drücken Sie die
Wiedergabetaste ( ) am DVD-Player. Für die weitere Bedienung können Sie auch
die Fernbedienung (liegt in der Tür) des DVD-Players nutzen.
Wenn Sie während einer Präsentation vom Laptop zwischendurch ein Film mit dem
DVD-Player abspielen möchten, drücken Sie an der Fernbedienung des Beamers die
Taste „INPUT“. Der Beamer schaltet dann um und zeigt das Bild vom DVD-Player.
Bei erneuter Betätigung der Taste „INPUT“ gelangen Sie zu Ihrem vom Laptop
gesendeten Bild zurück.
Die Lautstärke können Sie am AV-Verstärker über den rechten Drehregler
verändern.
Achten Sie auch darauf, dass der Lautsprecherausgang „A SPEAKER“ eingeschaltet
ist (zum Einschalten drücken).
- 10 -
Abspielen einer Videokassette
Schalten Sie zunächst den Hauptschalter im Medienschrank ein. Die Geräte im
Schrank werden dadurch in den Stand-By Betrieb geschaltet. Drücken Sie am AVVerstärker die Taste „STANDBY/ON“ um den Verstärker einzuschalten.
Schalten Sie den Beamer mit der Fernbedienung (liegt in der Tür) ein. Richten Sie
dazu die Fernbedienung auf den Beamer an der Hörsaaldecke und drücken Sie die
Taste „ON/STANDBY“ 1x auf der Fernbedienung. Nach dem Einschalten dauert es
ca. 1 Minute bis die Lampe im Beamer die volle Leuchtintensität erreicht hat.
Über den Leinwandschalter wird die Leinwand für den Beamer herunter gefahren. Mit
der Lichtsteuerung können Sie die Saalbeleuchtung anpassen.
Bitte vergessen Sie am Ende der Veranstaltung nicht, den Beamer auszuschalten,
indem Sie auf der Fernbedienung die Taste „ON/STANDBY“ 2x drücken und die
Leinwand herauf zu fahren. Dies verlängert die Lebensdauer des Beamers und
schützt die Leinwand vor Beschädigungen.
Am AV-Verstärker drücken Sie die Taste „VIDEO 1“, um den Videorecorder
auszuwählen. Schalten Sie den Videorecorder ein.
Legen Sie eine Videokassette ein (ausgeben mit
) und drücken Sie die
Wiedergabetaste ( ) am Videorecorder. Für die weitere Bedienung können Sie
auch die Fernbedienung (liegt in der Tür) des Videorecorder nutzen.
Wenn Sie während einer Präsentation vom Laptop zwischendurch einen Film mit
dem Videorecorder abspielen möchten, drücken Sie an der Fernbedienung des
Beamers die Taste „INPUT“. Der Beamer schaltet dann um und zeigt das Bild vom
Videorecorder. Bei erneuter Betätigung der Taste „INPUT“, gelangen Sie zu Ihrem
vom Laptop gesendeten Bild zurück.
Die Lautstärke können Sie am AV-Verstärker über den rechten Drehregler
verändern.
Achten Sie auch darauf, dass der Lautsprecherausgang „A SPEAKER“ eingeschaltet
ist (zum Einschalten drücken).
- 11 -
HIRN-Port
Kopie der Internetseite des Rechenzentrums der Ruhr-Universität-Bochum, weitere
Informationen zum HIRN-Port finden Sie auf den Internetseiten des
Rechenzentrums:
http://www.rz.rub.de/dienste/netze/hirnport.html
Was ist ein HIRN-Port?
Ein "HIRN-Port" ist eine, für die Allgemeinheit zugängliche Internet-Anschlussdose.
Diese Zugänge sind meistens in Hörsälen, Seminarräumen oder studentischen
Arbeitsräumen zu finden. Alle Anschlussdosen, die bis dato einen Zugang via
LockAndKey darstellten, werden nach und nach auf HIRN-Ports umgestellt.
(Für diejenigen, die schon mit LockAndKey gearbeitet haben: Ein HIRN-Port ist ein
LockAndKey Anschluss mit dynamischer IP-Adresse.)
Um die Konfiguration der Rechner zu vereinfachen, werden die IP-Adressen an den
HIRN-Ports dynamisch (mittels DHCP) vergeben. Die Klienten müssen jetzt nicht
mehr auf bestimmte Adressen konfiguriert werden. Zur Konfiguration der
automatischen IP-Adresse wenden Sie sich bitte an Ihren Netzadministrator (siehe
auch den Screenshot unten für Windows 2000/XP). Mehr Infos finden Sie im Internet
Voraussetzungen
Um einen HIRN-Port nutzen zu können, brauchen Sie einen Rechner mit Ethernet
Netzwerkkarte (TwistedPair Anschluss) und eine Zugangsberechtigung. Vor der
Nutzung des HIRN-Port-Zugangs muss dieser noch mit Hilfe der
Zugangsberechtigung frei geschaltet werden.
- 12 -
Das Lock-and-Key Verfahren
An den Arbeitsplätzen, die mittels des Lock-and-Key-Verfahrens an das hochschulinterne Rechnernetz (HIRN) angeschlossen sind, ist eine zusätzliche Freischaltung
für den Datenverkehr notwendig, der das lokale Netz verlässt. Im lokalen Netz
können die Arbeitsplätze uneingeschränkt arbeiten.
Für die Freischaltung ist es notwendig, dass der Anwender sich mit seiner
Netzzugangsberechtigung anmeldet. Für die Anmeldung ist lediglich ein
Internetbrowser nötig. Mit diesem navigiert man auf die Seite
https://login.rz.ruhr-uni-bochum.de/
Beenden der Freischaltung
Um die Verbindung zu beenden, navigiert der Anwender seinen Browser wieder zu
https://login.rz.ruhr-uni-bochum.de und betätigt den „Logout“-Knopf. Hierzu müssen
loginID und Passwort nicht eingeben werden.
Falls länger als 30 Minuten lang keinerlei Daten mehr in das Netz transportiert
wurden, wird der Zugang automatisch gesperrt. Häufig ist dies für den Anwender
nicht transparent, da das Betriebssystem zum Beispiel mit Servern noch Daten
austauscht. Allerdings wird hierdurch bei der Abschaltung des Rechners erreicht,
dass die Leitung nach einer gewissen Zeit wieder gesperrt ist.
Weitere Informationen zum HIRN-Port finden sie unter:
http://www.rz.ruhr-uni-bochum.de/dienste/netze/hirnport.html
- 13 -
Fehlerbehebung
Fehlerbeschreibung
Mikrofon
kein Ton
funktioniert
nicht
/
Mikrofon ist zu leise
Mikrofon pfeift / ist zu laut /
Rückkopplungen
Kein Bild vom Laptop/PC
Mögliche Ursache
Zur Behebung
Taschensender ist aus
Taschensender einschalten
Taschensender ist auf MUTE
gestellt
MUTE
am
ausschalten
Empfänger im Schrank ist aus
Empfänger einschalten
Am Mischer
Schieberegler
gestellt
linke
leise
Linken
Schieberegler
auf
gewünschte
Lautstärke
einstellen.
Am Mischer ist der rechte
„MASTER“ Regler auf ganz
leise gestellt
„MASTER“ Regler auf die
vorgegebene Einstellung (siehe
Mikrofonlautstärke
einstellen)
einstellen und mit linken
Schieberegler
gewünschte
Lautstärke einstellen
Der Akku ist leer
Zweiten
Taschensender
benutzen und anschalten
Position des Ansteckmikrofons
ist zu tief
Ansteckmikrofon
an
einer
höheren Stelle anstecken
Am Mischer ist der linke
Schieberegler zu leise gestellt
Linken
Schieberegler
auf
gewünschte
Lautstärke
einstellen.
Am Mischer ist der rechte
„MASTER“ Regler auf ganz
leise gestellt
„MASTER“ Regler auf die
vorgegebene Einstellung (siehe
Mikrofonlautstärke
einstellen)
einstellen und mit linken
Schieberegler
gewünschte
Lautstärke einstellen
Am Mischer ist der linke
Schieberegler zu laut gestellt
Linken Schieberegler auf eine
geringere Lautstärke einstellen.
Am Mischer ist der rechte
„MASTER“ Regler zu laut
eingestellt
Rechten „MASTER“ Regler auf
eine
geringere
Lautstärke
einstellen
Beamer ist aus
Beamer einschalten
VGA-Kabel steckt nicht richtig
Stecker am Laptop kontrollieren
Monitorausgang am Laptop ist
aus
Monitorausgang am Laptop
einschalten (siehe Handbuch
ihres Laptop)
Beamer ist nicht auf den RGB1
Eingang eingestellt
An der Fernbedienung des
Beamers die Taste „RGB1“
drücken
ist der
ganz
Taschensender
- 14 Keine Funktion am AVVerstärker
AV-Verstärker ist ausgeschaltet
Am AV-Verstärker die Taste
„POWER“ drücken und
anschließend mit der Taste
„STANDBY/ON“ einschalten
Kein Ton vom Laptop/PC
Am AV-Verstärker ist MASTER
VOLUME ganz leise gestellt
MASTER VOLUME auf die
gewünschte Lautstärke
einstellen
Der AV-Verstärker ist nicht aus
„VIDEO 4“ eingestellt
Am AV-Verstärker die Taste
„VIDEO 4“ drücken
Am AV-Verstärker ist der
Lautsprecherausgang A
ausgeschaltet oder der
Ausgang B eingeschaltet
Taste „SPEAKER A“
einschalten oder Taste
„SPEAKER B“ ausschalten
Audioausgang am Laptop ist
ausgeschaltet/ ganz leise
eingestellt
Audioausgang am Laptop
einschalten / lauter stellen
Audiokabel steckt nicht richtig /
steckt am falschen Anschluss
Stecker vom Audiokabel
kontrollieren
Beamer ist aus
Beamer per Fernbedienung
einschalten
AV-Verstärker ist nicht auf
„DVD“ eingestellt
Am AV-Verstärker Taste „DVD“
drücken
Beamer zeigt das Bild vom
Laptop
Auf der Fernbedienung des
Beamers die Taste „INPUT“
drücken
DVD-Player ist aus
DVD-Player einschalten
Es ist keine DVD eingelegt
DVD einlegen
DVD wurde vom Player nicht
richtig erkannt (DVD stark
verkratzt/verdreckt)
DVD heraus nehmen, vorsichtig
reinigen und wieder einlegen
AV-Verstärker ist nicht auf
„DVD“ eingestellt
Am AV-Verstärker Taste „DVD“
drücken
Am AV-Verstärker ist MASTER
VOLUME ganz leise gestellt
MASTER VOLUME auf die
gewünschte Lautstärke
einstellen
DVD wurde vom Player nicht
richtig erkannt (DVD stark
verkratzt/verschmutzt)
DVD heraus nehmen, vorsichtig
reinigen und wieder einlegen
Am AV-Verstärker ist der
Lautsprecherausgang A
ausgeschaltet oder der
Ausgang B eingeschaltet
Taste „SPEAKER A“
einschalten oder Taste
„SPEAKER B“ ausschalten
Kein Bild vom DVD-Player
Kein Ton vom DVD-Player
- 15 -
Fehlerbeschreibung
Mögliche Ursache
Zur Behebung
Kein Bild vom Videorecorder
Beamer ist aus
Beamer per Fernbedienung
einschalten
AV-Verstärker ist nicht auf
„VIDEO1“ eingestellt
Am AV-Verstärker Taste
„VIDEO1“ drücken
Beamer zeigt das Bild vom
Laptop
Auf der Fernbedienung des
Beamers die Taste „INPUT“
drücken
Videorecorder ist aus
Videorecorder einschalten
Es ist keine Videokassette
eingelegt
Videokassette einlegen
AV-Verstärker ist nicht auf
„VIDEO1“ eingestellt
Am AV-Verstärker Taste
„VIDEO1“ drücken
Am AV-Verstärker ist MASTER
VOLUME ganz leise gestellt
MASTER VOLUME auf die
gewünschte Lautstärke
einstellen
Am AV-Verstärker ist der
Lautsprecherausgang A
ausgeschaltet oder der
Ausgang B eingeschaltet
Taste „SPEAKER A“
einschalten oder Taste
„SPEAKER B“ ausschalten
Kein Ton vom Videorecorder
Ruhr-Universität Bochum, Dez. 6 – Ulf Truppner
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising