Sort 'n' Rename PDF
Bedienungsanleitung
Sort ´n´ Rename
i.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
Einführung
Dateien laden
Dateien sortieren
Reihenfolge
Thumbnails & individuelle
Reihenfolge
Vorschau: Neuer Dateiname
Textfeld
Nummerierung
EXIF und weitere Elemente
für neue Dateinamen
Zusammensetzung neuer
Dateinamen
Ersetzung von Zeichen
Presets
Umbenennen
Umbenennen rückgängig machen
Einstellungen
Info und Hilfe
i. Einführung
Sort ´n´ Rename ist eine Software zum Sortieren und
Umbenennen von Dateien. Exemplarisch hier ein paar
Anwendungsbeispiele:
a. Sie haben von einem Ereignis mehrere Bilder
aus verschiedenen Kameras? Mit Sort ´n´ Rename
sind die schnell in die richtige Reihenfolge
gebracht und neu nummeriert.
b. Sie möchten Ihren Kunden ein paar Fotos
schicken und die Schönsten an den Anfang
sortieren? Mit Sort ´n´ Rename können Sie in der
Thumbnail-Leiste via Drag and Drop die Bilder
in die gewünschte Reihenfolge bringen und neu
nummerieren.
c. Sie möchten Ihre Bildersammlung übersichtlicher
gestalten und Ihren Bildern aussagekräftige
Dateinamen geben, damit Sie über die
Suchfunktion Ihres Betriebssystems schneller
gefunden werden? Mit Sort ´n´ Rename kein
Problem. Legen Sie sich Presets für
unterschiedliche Bildkategorien an und benennen
Sie große Bildersammlungen mit wenigen Klicks
um.
1. Dateien laden
Zum Öffnen der umzubenennenden
Dateien,
benutzen
Sie
das
Ordnersymbol oder Sie ziehen die
Dateien oder ganze Ordner via
Drag and Drop auf die schwarze
Fläche. Auf dem Mac nimmt das
Programmsymbol ebenfalls Dateien
und Ordner via Drag and Drop
entgegen.
2. Dateien sortieren
Legen Sie hier fest nach welchen Kriterien die
geladenen Bilder ggf. neu sortiert werden sollen.
Diese Sortierung ist für eine eventuelle Nummerierung
im neuen Dateinamen maßgeblich.
3. Reihenfolge
Alle geladenen Dateien werden hier gemäß der in Punkt
2 (oder 4) vorgegebenen Reihenfolge angezeigt.
4. Thumbnails & individuelle
Reihenfolge
Fotos der Dateiformate JPG, TIF, PNG und BMP werden
hier als Vorschaubild angezeigt. Andere Dateiformate
können im Programm gleichermaßen behandelt werden,
es wird lediglich keine Vorschau angezeigt.
Wenn Sie, im Gegensatz zu den in Punkt 2 zur
Wahl stehenden Sortiermöglichkeiten, eine eigene
Reihenfolge vorgeben möchten, können Sie die Thumbnails
via Drag and Drop in eine individuelle Reihenfolge
bringen. Das Aufklappmenü aus Punkt 2 springt in dem
Fall auf „Benutzerdefiniert“.
5. Vorschau: Neuer Dateiname
Hinter jedem Original-Dateinamen (Punkt 3) wird hier
der Dateiname angezeigt, welchen die jeweilige Datei
bei Benutzung der „Umbenennen“ Schaltfläche (Punkt
12) erhält.
6. Textfeld
Geben Sie hier einen Text ein und übernehmen Sie
diesen als Textbaustein für den neuen Dateinamen. Ein
Textbaustein kann nachträglich durch Doppelklick auf
diesen (Punkt 9) geändert werden. So lassen sich die
Textbausteine aus geladenen Presets (Punkt 11) ggf.
schnell anpassen.
7. Nummerierung
Geben Sie im ersten Feld die Nummer an, wo begonnen
werden soll zu zählen und im Feld darunter, in welchem
Intervall weitergezählt werden soll. Die Anzahl der
Stellen im Feld mit der Nummer ist ebenfalls maßgeblich
für die Nummerierung. Aus: Nummer 1, Interval 1
ergibt sich z.B. die Reihenfolge: 1, 2, 3, 4, 5, 6...
während sich aus 001, Interval 1 die Reihenfolge:
001, 002, 003, 004, 005, 006... ergäbe. Startet man
beispielsweise mit 0203 und gäbe als Interval 10 ein,
so ergäbe sich folgende Nummerierung: 0203, 0213,
0223, 0233, 0234...
8. EXIF und weitere Elemente für
Dateinamen
In den Aufklappmenüs verbergen sich zahlreiche
weitere Elemente, die als Dateinamen verwendet werden
können. Bei der Auswahl eines Elementes wird dieses
automatisch als Block in die Zusammenstellung für
den neuen Dateinamen (Punkt 9) übernommen. Bezogen
auf einige EXIF-Tags, empfiehlt es sich einen Blick
in die Einstellungen (Punk 14) zu werfen. In Bezug
auf Dezimalstellen und Trennzeichen lassen sich dort
einige praktische Einstellungen vornehmen.
9. Zusammensetzung neuer
Dateinamen
Aus
allen
gewählten
Elementen
(Punkt
6,
7 und 8) setzt sich
der
neue
Dateiname
zusammen. Die Blöcke
können via Drag and Drop
neu angeordnet werden.
Mit der Backspace oder der Entfernen
durch das Schieben aus dem Bereich,
Blöcke wieder entfernt werden. Der
(Punkt 5) passt sich bei jeder Aktion
Taste oder auch
können einzelne
neue Dateiname
automatisch an.
10. Ersetzung von Zeichen
Auf der rechten Seite kann man angeben, welche Zeichen
oder Zeichenketten mit einer anderen ersetzt werden
sollen. Ein Klick auf den Pfeil übernimmt die Ersetzung
als Block, welcher beim Speichern von Presets (Punkt
11) ebenfalls berücksichtigt wird. Ersetzt man eine
Zeichenkette z.B. durch ein leeres Feld, so wird die
Zeichenkette im Dateinamen entfernt. Dateinamenerweiterungen werden bei dieser Funktion standardmäßig
nicht berücksichtigt. Möchte man Dateinamenerweiterungen auf eine Weise ändern, die in Punkt 8 unter dem
Aufklappmenü „File Extension“ keine Berücksichtigung
findet, so ist zuerst die entsprechende Beschränkung
in den Einstellungen (Punkt 14) zu entfernen.
Bitte machen Sie das nur, wenn Sie sich Ihres
Vorgehens sicher sind!
11. Presets
Die komplette Zusammenstellung aus Blöcken (Punkt 9
und 10) für den neuen Dateinamen kann durch Klick
auf den Pfeil nach rechts als Preset abgespeichert
werden. So lassen sich einmal getätigte Vorgaben zur
Umbenennung jederzeit wieder aufrufen. Zum Wiederverwenden muss das
gespeicherte Preset
markiert und über
den Pfeil nach links
aufgerufen werden.
Ein
markiertes
Preset kann über das rote X gelöscht werden. Über die
drei Symbole oben rechts am Preset-Bereich können
Presets außerhalb des Programms auf die Festplatte
gespeichert, von dort aus geladen und umbenannt
werden. So exportierte Presets lassen sich auch
zwischen verschiedenen Computern zwischen Mac und
Windows austauschen.
12. Umbenennen
Mit Klick auf die „Rename Now“ Schaltfläche werden
alle geladenen Dateien gemäß der Listenvorschau
(Punkt 3 und 5) in
Ihrem
Dateisystem
umbenannt.
13. Umbenennen rückgängig machen
Nach dem Umbenennen ist die „Undo“ Schaltfläche
aktiv. Waren Sie beim Umbenennen einmal voreilig,
so kann über diese Schaltfläche der letzte Umbenennungsvorgang rückgängig gemacht werden.
14. Einstellungen
Neben der Erlaubnis, dass die Ersetzungsfunktion (Punkt 10) auch Einfluss auf die
Dateiendung hat (Allow replacing characters
in the file extensions), beziehen sich die weiteren
Einstellungen auf die Verwendung von EXIF-Tags in
Dateinamen. Es kann allgemein festgelegt werden,
wodurch Zeichen ersetzt werden sollen, welche im
Dateisystem für den Dateinamen unzulässig sind. Neben
der generellen Beschränkung der Dezimalstellen aus
EXIF-Informationen, kann bei der Brennweite sowie bei
der Blende ebenfalls eingestellt werden ob überflüssige
Nullen am Ende entfernt werden sollen. Unabhängig
davon, wie das Dezimaltrennzeichen in den EXIF-Daten
hinterlegt ist, kann dieses für Brennweite, Blende
und Verschlusszeit in den Einstellungen individuell
festgelegt werden. Bei der Verschlusszeit lässt sich
zusätzlich einstellen ob diese als Bruch angezeigt
werden soll oder nicht. Da der Schrägstrich (/) im
Dateinamen nicht zulässig ist, lässt sich in den
Einstellungen festlegen, welches Zeichen für den
Bruch verwendet werden soll.
15. Info und Hilfe
Im Infofenster erhalten Sie Informationen
zu Ihrer verwendeten Sort ´n´ Rename Version
und über Ihre Lizenzierung.
Im Hilfefenster erhalten Sie einen Link zu unseren
Sort ´n´ Rename Video-Tutorials sowie Informationen zu
allen Shortcuts, welche Sie für einen effizienteren
Workflow nutzen können.
Sollte Ihr Betriebssystem die Tastenkombination
Cmd+<Leertaste> z.B. für Spotlight reserviert haben,
so funktioniert alternativ Ctrl+<Leertaste> .
Weitere Infos und Video-Tutorials auf:
www.picture-instruments.com
©
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising