KOP100 Bedienungsanleitung

KOP100 Bedienungsanleitung
WARNUNG!
KÜHLUNG
BATTERIETYP
GAS
SÄURE
GIFTIGE
STOFFE
Gehäuse nicht abdecken und vor Hitze oder
Sonneneinstrahlung schützen. Bei erhöhten Temperaturen
wird der Ladestrom verringert und die Ladezeit
entsprechend verlängert.
Verwenden sie dieses Ladegerät nur für den eingestellten
Batterietyp. Wird das Ladegerät für einen anderen
Batterietyp verwendet, kann die Batterie nicht vollgeladen
werden und die Batterielebensdauer würde sich bei falscher
Ladung enorm verringern.
Während der Ladung wird hochexplosives, leicht
entflammbares Knallgas erzeugt. Der Raum muß gut beund entlüftet werden. Offene Flammen oder glühende
Zigaretten sind in der Nähe der Batterien verboten..
Die Batteriesäure ist ätzend und schädlich. Bei
Säureverschüttung die betroffenen Gegenstände reichlich
mit Wasser reinigen. Gelangt die Säure in die Augen,
sofort mit Wasser ausspülen und schnell einen Arzt
verständigen.
Blei und einige Batteriezusatzstoffe wie Antimon sind
giftig. Die Hände nach der Arbeit gründlich reinigen.
Die Batterien sollen nach Vorschrift entsorgt werden.
Hersteller:
Piktronik d. o. o.
Cesta k Tamu 17
SI – 2000 Maribor
-
Die Ladegeräte aus der Familie KOP100 sind moderne vollautomatische Geräte,
die Batterien nicht nur effizient und richtig laden, sondern auch überwachen. Die
Ladezeiten und geladene Amperestunden (Ah) werden mitgezählt und können bei
Problemen analysiert werden. Das Ladegerät kann ständig an die Batterie
angeschlossen werden.
Das Ladegerät kann als stationäres Gerät verwendet werden, oder aufgrund des
vibrationsfesten Aufbaues auch in Fahrzeugen mit geführt werden. Um eine
optimale Kühlung zu gewährleisten ist der Einbau in senkrechter Ausführung
durchzuführen - am besten an die Wand.
Ihr Ladegerät wurde für den gelieferten Batterietyp von ihrem Händler
fachmännisch programmiert bzw. eingestellt. Die Programmierung kann nur mit
entsprechendem Adapter und PC Software vorgenommen werden. Die
Ladespannungen, Ladeströme, Ladezeiten, Temperaturkompensation und andere
Funktionen können eingestellt bzw. ausgewählt werden. Die komplette
Beschreibung ist im Händlerpaket enthalten.
Bei der Einstellung der Ladeparameter sind stets die Ladehinweise der AkkuHersteller zu beachten, sowie die Ladeströme und Ladezeiten einzuhalten.
Bitte lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme diese Anleitung und die
Sicherheitshinweise sorgfältig durch.
Vertrieb:
10/2014
[email protected]
BEDIENUNGSANLEITUNG
KOP100 Ladegeräte
www.piktronik.com
START DES LADEVORGANGES
Ladegerät zuerst an die Batterie und dann an das Netz anschließen. Die
Reihenfolge soll eingehalten werden (umgekehrte Reihenfolge beim Abschließen).
Nach dem Anschließen an die Batterie blinkt die rote Fehlerleuchtdiode (LED)
einige Male und erlischt dann. Ähnliches passiert nach dem Anschließen an die
Netzspannung. Die gelbe LED leuchtet voll beim Laden, blinkt in der letzten
Ladephase (die Batterie ist fast voll geladen) und erlischt, wenn die Ladung
beendet ist (oder bei Erhaltungsladung).
Der Ladevorgang ist abhängig von der Batteriegröße. Beim Einkauf des Ladegerätes
bitte Kapazität der Batterie und Typ bekannt geben. Wurde die Batterie nur
geringfügig belastet, dann wird auch der Ladevorgang schneller beendet. Bei einigen
Batterietypen wird nach ein paar abgeschlossenen Ladungen die sogenannte
Ausgleichsladung durchgeführt. Dabei verlängert sich die Ladezeit entsprechend.
Bei höheren Umgebungstemperaturen, Sonneneinstrahlung, horizontaler Montage
usw. wird der Ladestrom verringert und Ladezeit entsprechend verlängert.
SICHERHEITSHINWEISE:
Das Ladegerät darf nur mit dem Anschlusskabel betrieben werden. Die
Ladeausgänge und Anschlussdrähte dürfen nicht verändert, verlängert oder
untereinander in irgendeiner Weise verbunden werden.
 Immer zuerst den Netzstecker und erst dann den Batteriestecker ausziehen.
 Es dürfen keine nicht aufladbaren Batterien mit diesem Ladegerät geladen
werden.
 Das Ladegerät darf nicht für den Einbau in Wohnwägen verwendet werden.
 Überprüfen Sie das Gerät stets auf Beschädigungen an Kabeln, Steckern,
Gehäuse, usw.. Ein defektes Gerät darf nicht mehr in Betrieb genommen
werden.
 Das Gerät vor direkter Sonneneinstrahlung, Staub, Feuchtigkeit und Regen
schützen.
 Bei Gewitter den Netzstecker (230 V) aus der Steckdose nehmen!
FUNKTIONEN DER LEUCHTDIODEN
POWER 100% CHARGING ERROR
ein
aus
aus
aus
ein
ein
aus
ein
blinkt
aus
blinkt
aus
ein
ein
aus
aus
ein
blinkt
aus
aus
ein
ein
ein
aus
aus
aus
aus
blinkt
Angezeigte Funktion
Keine Batterie angeschlossen oder Batterie ganz
leer; Ladegerät ist im Standbymodus (Bereitschaft)
um Verbrauch aus dem Netz zu reduzieren
Batteriespannung kleiner als der minimale Wert
Ladegerät wartet auf den programmierten
automatischen Neustart – Ladegerät ist im
Standbymodus (Bereitschaft)
Ladung mit vollem Strom
Ladung mit verringertem Strom – Batterie ist schon
fast voll
Erhaltungsladung
Fehleranzeige – siehe folgende Tabelle
BEMERKUNG: Das Ladegerät hat einen sehr geringen Eigenstromverbrauch und nach
dem ziehen vom Netzstecker kann je nach Funktion (siehe oben) auch mehr als 10
Sekunden dauern bis das die POWER Leuchtdiode erlischt.
FEHLERSUCHE
Keine LED leuchtet / blinkt nach dem 1. Batterieanschluss kontrollieren
Anschließen
2. Netzanschluss kontrollieren
3. Servicetechniker rufen
LED blinkt wiederholend
N = Zahl der angezeigten Blinksignale
N x blinken / 2 s Pause / N x blinken
Die Fehlerursache aus der nachfolgenden
Tabelle entnehmen.
Blinksignale
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
Beschreibung
Ausfall vom Ladegerättemperaturfühler
Zeitlimit beim Laden wurde überschritten
Ausfall vom Batterietemperaturfühler oder Fühler nicht angeschlossen
Zu hohe Ladegerättemperatur beim Laden
Zu hohe Batteriespannung beim Starten
Zu niedrige Batterietemperatur beim Laden
Zu hohe Batterietemperatur beim Laden
Ladegerät von Batterie getrennt während der Ladung
Falsche Kontrollsumme der Parameter im Festspeicher
Problem mit Strommessung
Falsche Parameterwerte im Festspeicher
Es kann kein Strom gemessen werden (internes Problem Strommessung)
Ladestrommessung außer der Toleranz
Ladestrom kann nicht richtig geregelt werden, oder Batteriespannung steigt
nicht an beim Start der Ladung bei einer tiefentladenen Batterie
Technische Daten
Ladegerättyp
Batterienennspannung
Nennladestrom
Netzstrom
Netzspannung
Eigenverbrauch
Schutzart
Gewicht
KOP100-12V
12V
8A
KOP100-24V
24V
4A
max. 1,1A
230V~ -15%/+10%, 50/60 Hz
max. 0,5W aus dem Netz im Standbymodus
IP40
1,3 kg
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertisement