PDF: Anleitung - Digital

PDF: Anleitung - Digital
Bedienungsanleitung
Einsatz V1.3
(Blinklicht-Modul)
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 1 von 11
All Rights Reserved
INHALT:
1
2
Grundsätzliches...................................................................................................................................3
1.1
Hersteller ......................................................................................................................................3
1.2
Bestimmungsgemäßer Gebrauch ................................................................................................3
1.3
Sicherheitshinweise .....................................................................................................................4
1.4
CE-Kennzeichnung ......................................................................................................................4
1.5
WEEE-Kennzeichnung ................................................................................................................4
Bestückung der Platinen ....................................................................................................................5
2.1
3
Anschluß ..............................................................................................................................................6
3.1
4
5
Ansicht der bestückten Platine.....................................................................................................5
Verdrahtung .................................................................................................................................7
Anschluss und Inbetriebnahme .........................................................................................................8
4.1
Blinkmode ändern ........................................................................................................................8
4.2
Blinkmodi......................................................................................................................................8
4.3
Fehlersuche ...............................................................................................................................10
Anhang ...............................................................................................................................................11
5.1
Technische Daten ......................................................................................................................11
5.2
Schaltplan ..................................................................................................................................11
5.3
Stückliste....................................................................................................................................11
Aufgabe
Status
Autor
Co-Autor
Datum
Ref.-Nummer
Bedienungsanleitung
Sven Brandt
12. Mai. 2014
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 2 von 11
All Rights Reserved
1
Grundsätzliches
Vielen Dank, dass Sie ein Produkt von www.digital-bahn.de erworben haben. Diese Anleitung soll Ihnen
helfen, das Gerät in Betrieb zu nehmen und alle Möglichkeiten auszunutzen.
1.1
Hersteller
Der Hersteller dieses Produktes ist:
Dipl.-Ing. Sven Brandt
Entwicklung und Vertrieb von Elektrotechnik
Schenefelder Landstrasse 54
25421 Pinneberg (OT Waldenau)
Deutschland - Germany
Weitere Informationen zu den Projekten von www.digital-bahn.de erhalten Sie auf der Website unter:
www.digital-bahn.de
Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
webmaster@digital-bahn.de
Es steht außerdem ein Forum zur Verfügung, mit dem Sie auch zu anderen Anwendern der Projekte von
Digital-Bahn in Kontakt treten können:
http://www.digital-bahn.de/forum/
1.2
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
Das Modul „Einsatz“ ist ein Blinklicht-Modul zum Verwendung in Modellen. Dieses Modul ermöglicht es,
bis zu 5 Ausgänge mit verschiedenen Blinkmustern anzusteuern.
Die Eigenschaften in Stichworten:
•
•
•
•
Ansteuerung von (bis zu) 5 LED-Ausgängen
der Blink-Modus kann aus einer breiten Palette ausgewählt werden
Vorwiderstände für die LEDs können auf der Einsatz-Platine bestückt werden
geschützt gegen Verpolung
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 3 von 11
All Rights Reserved
1.3
Sicherheitshinweise
Achtung! Dieses Produkt ist kein Spielzeug! Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahre!
Schadenersatzansprüche insbesondere auch für indirekte und Folgeschäden sind ausgeschlossen. Ich
übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die aus der Anwendung von Bauanleitungen, Download von
Software und dem Inhalt dieser Website (www.digital-bahn.de) entstehen. Dies gilt nicht, soweit für
Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird und im Falle der
Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Außer bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Schäden aus der
Verletzung des Lebens des Körpers oder der Gesundheit ist die Haftung der Höhe nach auf die bei
Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt. Die Haftung nach dem
Produkthaftungsgesetz und sonstigen zwingenden gesetzlichen Regelungen und soweit die ein Mangel
arglistig verschwiegen wurde, bleibt unberührt.
1.4
-
Der Betrieb ist nur an Spannungen kleiner 24V erlaubt. Verwenden Sie dafür ausschließlich
geprüfte und zugelassene Transformatoren.
-
eine eigenmächtige Modifikation des Produktes ist nicht zulässig. Durch Modifikationen, die
nicht im Rahmen dieser Anleitung beschrieben sind. erlischt die Konformitätserklärung (CEKennzeichnung)
-
Betreiben Sie das Gerät in trockenen Räumen. Beim Einsatz in Freien (z.B. Gartenbahn)
sollten entsprechende Maßnahmen zum Schutz gegen Feuchtigkeit ergriffen werden (z.B.
Verguss, wasserdichtes Gehäuse)
-
Die zulässigen Lasten (z.B. Ströme an den Schaltausgängen) sind zu beachten (siehe
Anhang 5.1 - Technische Daten)
-
Dieses Produkt ist nicht für den Einbau durch Kinder unter 14 Jahren geeignet. Es werden die
Anforderungen an Kinderspielzeug NICHT erfüllt.
CE-Kennzeichnung
Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der Richtlinie 2004/108/EG des Rates
vom 15. Dezember 2004 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der
Mitgliedsstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit und trägt hierfür
das CE-Zeichen.
1.5
WEEE-Kennzeichnung
Dieses Produkt darf als Elektronisches Gerät am Ende seiner Lebensdauer
nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Bitte entsorgen Sie das Produkt
daher, z. B. über kommunale Sammelstellen. Der Hersteller hat sich hierfür
unter der WEEE-Reg.-Nr. DE 30226119 registriert.
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 4 von 11
All Rights Reserved
2
Bestückung der Platinen
Sollten Sie eine unbestückte Platine erworben haben, so müssen die Bauteile auf die Platine gelötet
werden. Hinweise und Tipps zum Vorgehen finden Sie unter
http://www.digital-bahn.de/info_bau/loeten.htm
2.1
Ansicht der bestückten Platine
Abbildung 1: Ansicht der bestückten Platine mit LED-Vorwiderständen R1 bis R5 = 47R
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 5 von 11
All Rights Reserved
3
Anschluß
Die Platine hat im vorbestückten Zustand 47 Ohm Widerstände an den LED-Ausgängen. Diese
Widerstände dienen als Kurzschluss-Schutz für die Ausgänge. Zusätzlich ist daher ein LEDVorwiderstand je Ausgang vorzusehen. Dieser Vor-Widerstand ist abhängig von der LED-Beschaltung
und der Eingangsspannung:
Es ist auch möglich, die Vorwiderstände direkt auf der Einsatz-Platine anstelle der 47 Ohm Widerstände
aufzulöten.
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 6 von 11
All Rights Reserved
3.1
Verdrahtung
Der Anschluss an die Platine hängt von jeweiligen Modell und verwendeten Blinkmuster ab. So können
z.B. auch mehrere LEDs in Reihe an einen Ausgang geschaltet werden.
Ein Anschluss-Beispiel für einen maximal ausgerüsteten PKWs mit 2 Blaulichtern, 2 Frontblitzern, Aufund abschwellenden Scheinwerfer sowie Warnblinker (= Blink-Mode 4 oder 8). Hier ist zu erkennen, dass
alle 4 Warnblinker in einer Reihenschaltung verdrahtet sind. Ebenso sind 2 blaue LEDs als
Reihenschaltung für die Frontblitzer verdrahtet:
Abbildung 2: Anschluss-Schema (Beispiel)
In dem genannten Beispiel ergibt sich als Vorwiderstände Rv bei einer Versorgungsspannung von 12V:
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 7 von 11
All Rights Reserved
4
4.1
Anschluss und Inbetriebnahme
Blinkmode ändern
Der Mode wird gewechselt durch einen 5V-Impuls an Pin 4 des PICs (5V liegen z.B. an Pin 1 des PICs,
möglichst NICHT die höhere Spannung vor dem Regler erwischen!!). Dadurch springt der PIC in den
nächsten Mode und speichert diesen dauerhaft ab. Nach dem letzten Mode gelangt man wieder in der
ersten. Das ganze kann beliebig oft durchlaufen werden.
Abbildung 3: Blinkmode ändern
4.2
Blinkmodi
Auf die Darstellung der Impuls-Diagramme für die Blink-Modi wird an dieser Stelle verzichtet und auf
http://www.digital-bahn.de/bau_pkw/pkw.htm
verwiesen! Hier daher nur eine tabellarische eine Übersicht über die verschiedenen Blink-Modi.
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 8 von 11
All Rights Reserved
Mode
Nummer
Funktion von Ausgang Nummer
1
2
3
4
5
5 x Rundum
1
Rundum
Rundum
Rundum
Rundum
Rundum
4 x Rundum + Blinker
2
Rundum
Rundum
Rundum
Blinker
Rundum
4 x Rundum + Frontlicht
3
Rundum
Rundum
Rundum
Rundum
Frontlicht
3 x Rundum + Frontlicht +
Blinker
4
Rundum
Rundum
Rundum
Blinker
Frontlicht
5 x Strobo
5
Strobo
Strobo
Strobo
Strobo
Strobo
4 x Strobo + Blinker
6
Strobo
Strobo
Strobo
Blinker
Strobo
4 x Strobo + Frontlicht
7
Strobo
Strobo
Strobo
Strobo
Frontlicht
3 x Strobo + Frontlicht + Blinker 8
Strobo
Strobo
Strobo
Blinker
Frontlicht
1 x Wechsel-Frontlicht + 3 x
Strobo
9
Strobo
Strobo
Front-L
Front-R
Strobo
1 x Wechsel-Frontlicht + 2 x
Strobo + K-LED
10
Strobo
Strobo
Front-L
Front-R
K-LED
1 x Wechsel-Frontlicht + 1 x
Wechsel-Strobo + Strobo
11
Strobo-L1
Strobo-R-1 Front-L
Front-R
Strobo
1 x Wechsel-Frontlicht + 1 x
Wechsel-Strobo + K-LED
12
Strobo-L1
Strobo-R-1 Front-L
Front-R
K-LED
1 x Wechsel-Strobo + 3 x Strobo 13
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo
Strobo
Strobo
1 x Wechsel-Strobo + 2 x Strobo
14
+ Blinker
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo
Blinker
Strobo
1 x Wechsel-Strobo + 2 x Strobo
15
+ Frontlicht
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo
Strobo
Frontlicht
1 x Wechsel-Strobo + 1 x Strobo
16
+ Frontlicht + Blinker
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo
Blinker
Frontlicht
2 x Wechsel-Strobo + 1 x Strobo 17
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo-L-2
Strobo-R2
Strobo
2 x Wechsel-Strobo + K-LED
18
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo-L-2
Strobo-R2
K-LED
2 x Wechsel-Strobo + Frontlicht 19
Strobo-L1
Strobo-R-1 Strobo-L-2
Strobo-R2
Frontlicht
Aircraft Anti Collision Lights
20
Top Light
Bottom
Light
Wing 1
Wing 2
Tail
RTK-6 SL + 2x Strobo
21
RTK-6 L
RTK-6 R
RTK-6
Blitz
Strobo
Strobo
RTK-6 SL + 2x Wechselblinken
22
RTK-6 L
RTK-6 R
RTK-6
Blitz
Wechsel 1
Wechsel
2
4 x Rundum + 1x Strobo
23
Strobo
Rundum
Rundum
Rundum
Rundum
3 x Rundum + 1x Strobo +
Blinker
24
Strobo
Rundum
Rundum
Blinker
Rundum
2 x K-LED + 1x Strobo + 2x
Rundum
25
Strobo
Rundum
Rundum
K-LED
K-LED
5 x K-LED
26
K-LED
K-LED
K-LED
K-LED
K-LED
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 9 von 11
All Rights Reserved
4 x K-LED + 1x Blinker
27
K-LED
3 x Lauflicht Tiges / 2x Strobo
28
5 x Lauflicht Tiges
K-LED
K-LED
Blinker
K-LED
LaufLicht1 LaufLicht2
LaufLicht3 Strobo
Strobo
29
LaufLicht1 LaufLicht2
LaufLicht3 LaufLicht4 LaufLicht5
5 x Lauflicht Delfis
30
LaufLicht1 LaufLicht2
LaufLicht3 LaufLicht4 LaufLicht5
5 x Löschfahrzeug Flugfeld
(Tankanzeige)
31
Anzeige 1 Anzeige 2
Anzeige 3 Anzeige 4 Anzeige 5
Tabelle 1: Blink-Modi
4.3
Fehlersuche
Angeschlossene LEDs sollten nach Anschluss der Spannung blinken. Bleiben die LEDs dunkel, dann sind
folgende Ursachen der häufigste Grund dafür:
1. Eingangsspannung verpolt? Dank Verpolschutz geht nichts kaputt, aber funktionieren kann so es
natürlich nicht!
2. Eingangsspannung muss eine DC-Spannung (= Gleichspannung) sein. Mit Wechselspannung
oder Digital-Spannung geht es nicht!
3. Sind LEDs angeschlossen? Sind diese richtig herum gepolt? Sind die Vorwiderstände korrekt?
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 10 von 11
All Rights Reserved
5
5.1
Anhang
Technische Daten
1) Versorgungs-Eingang:
DC Spannungsbereich
AC Spannungsbereich
Stromaufnahme (ohne Last)
5 .. 16 V (DC)
nein
ca. 10 mA
2) Ausgänge
Ausgänge: Anzahl
Ausgänge: max. Strom je Ausgang
Ausgänge: max. Strom in Summe über alle Ausgänge
5 Stück
400 mA
400 mA
3) Zusätzliche Anschlüsse
keine
4) mechanische Daten
Abmessungen
Gehäuse
24 mm x 16 mm
ohne
5) Umgebungsbedingungen
Umgebungstemperatur
0 bis 40°C
Anmerkungen:
keine
5.2
Schaltplan
5.3
Stückliste
Anleitung
Copyright (C) www.digital-bahn.de 2013, Sven Brandt
2014-05-12
Seite 11 von 11
All Rights Reserved
5V
12V_2
IC3
78L05
+
D1
1
3
8
2
VI
IC1
VO
1
1
2
3
BAV70
6
7
GND
C1
+
100n
C2
8
GP5
GP4
GP3/VPP
GP2/INT
GP1/PCLK
GP0/PDATA
VSS
2
3
4
5
6
7
OUT1
OUT2
OUT3
OUT4
OUT5
12F629-SN
R6
1u/16V
VDD
10k (0805)
12V
5V_2
R1
-
AUSGANG2
xkx
R2
OUT2
OUT1
OUT5
OUT4
OUT3
1
2
3
4
5
6
7
8
I1
I2
I3
I4
I5
I6
I7
GND
AUSGANG1
xkx
IC2
O1
O2
O3
O4
O5
O6
O7
+
ULN2003
16
15
14
13
12
11
10
9
R3
AUSGANG5
xkx
R4
AUSGANG4
xkx
R5
xkx
AUSGANG3
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising