Bedienungsanleitung - werkzeuge

Bedienungsanleitung - werkzeuge
GKS 108
D
GB
F
DK
CZ
SK
NL
I
NOR
S
H
HR
SLO
# 94077
Güde GmbH & Co. KG
Birkichstraße 6
D-74549 Wolpertshausen
Güde Scandinavia A/S
Engelsholmvej 33
DK-8900 Randers
Güde CZCH, s.r.o.
Počernická 120
CZ-36005 Karlovy Vary
GÜDE Slovakia s.r.o
Podtúreň-Roveň 208
SK-033 01 Liptovský Hrádok
Güde Hungary Kft.
Kossuth L. út 72
H-84020 Zirc
www.guede.com
www.guede.com
www.guede.com
www.guede.com
www.guede.com
D
Lesen Sie bitte diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch,
bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen.
A.V. 1
Nachdrucke, auch auszugsweise, bedürfen der Genehmigung.
Technische Änderungen vorbehalten.
© Güde GmbH & Co. KG - 2007
Inhaltsverzeichnis
Bezeichnung
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Seite
Gerät .................................................................................................................................................... 3
1.1 Lieferumfang ............................................................................................................................... 3
1.2 Gewährleistung ........................................................................................................................... 3
Allgemeine Sicherheitshinweise....................................................................................................... 3
2.1 Verhalten im Notfall..................................................................................................................... 4
2.2 Kennzeichnungen auf dem Gerät ............................................................................................... 4
2.3 Bestimmungsgemäße Verwendung............................................................................................ 5
2.4 Restgefahren und Schutzmaßnahmen ....................................................................................... 6
2.4.1
Mechanische Restgefahren......................................................................................... 6
2.4.2
Elektrische Restgefahren ............................................................................................ 6
2.4.3
Gefährdungen durch Lärm .......................................................................................... 6
2.4.4
Gefährdung durch Werkstoffe und andere Stoffe........................................................ 6
2.4.5
Vernachlässigung ergonomischer Grundsätze ........................................................... 6
2.4.6
Sonstige Gefährdungen............................................................................................... 6
2.4.7
Entsorgung .................................................................................................................. 7
2.5 Anforderungen an den Bediener................................................................................................. 7
2.5.1
Qualifikation ................................................................................................................. 7
2.5.2
Mindestalter ................................................................................................................. 7
2.5.3
Schulung...................................................................................................................... 7
Technische Daten ............................................................................................................................... 7
Transport und Lagerung .................................................................................................................... 7
Montage und Erstinbetriebnahme .................................................................................................... 8
5.1 Sicherheitshinweise für Erstinbetriebnahme............................................................................... 8
5.2 Vorgehensweise ......................................................................................................................... 8
Bedienung ........................................................................................................................................... 8
6.1 Sicherheitshinweise für die Bedienung....................................................................................... 9
6.2 Schritt-für-Schritt-Anleitung....................................................................................................... 10
Störungen - Ursachen - Behebung ............................................................................................. 10
Inspektion und Wartung .................................................................................................................. 10
8.1 Sicherheitshinweise für die Inspektion und Wartung ................................................................ 11
8.2 Inspektions- und Wartungsplan ................................................................................................ 11
Ersatzteile.......................................................................................................................................... 11
Wir sind bestrebt unsere Produkte laufend zu verbessern. Daher können sich technische Daten und
Abbildungen ändern!
2
D
1
Gerät
Robustes Universal - Sägekettenschärfgerät für alle gängigen Sägekettentypen zur festen Montage. Leistungsstarker
Motor, 2 x 35° Skala, Schärfwinkel bequem einstellbar durch Handrad, Kettenführungsschiene mit variabel
verstellbarem Anschlag. Kettenfixierung und -arretierung durch griffige Klemmschrauben.
Einfaches Schärfen der Schneidezähne durch Druck auf das Motorgehäuse.
1.1
Lieferumfang
1. Grundgestell mit Motor
2. Führungseinheit für die Kette
Abb. 1
1.2
Gewährleistung
Gewährleistungsansprüche laut beiliegender Gewährleistungskarte.
2
Allgemeine Sicherheitshinweise
Die Bedienungsanleitung muss vor der ersten Anwendung des Gerätes ganz durchgelesen werden. Falls
über den Anschluss und die Bedienung des Gerätes Zweifel entstehen sollten, wenden Sie sich an den
Hersteller (Service-Abteilung).
UM EINEN HOHEN GRAD AN SICHERHEIT ZU GARANTIEREN, BEACHTEN SIE AUFMERKSAM
FOLGENDE HINWEISE:
ACHTUNG!
1.
2.
3.
4.
Halten Sie den Arbeitsbereich in Ordnung
Unordnung im Arbeitsbereich führt zur Unfallgefahr
Berücksichtigen Sie Umgebungseinflüsse
Setzen Sie Elektrowerkzeuge nicht dem Regen aus. Benützen Sie Elektrowerkzeuge nicht in feuchter oder nasser
Umgebung. Sorgen Sie für gute Beleuchtung. Benützen Sie Elektrowerkzeuge nicht in der Nähe von brennbaren
Flüssigkeiten.
Halten Sie Kinder fern
Lassen Sie andere Personen nicht das Werkzeug oder Kabel berühren, halten Sie sie vom Arbeitsbereich fern.
Überlasten Sie das Werkzeug nicht
Sie arbeiten besser und sicherer im angegeben Leistungsbereich.
3
D
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
2.1
Benützen Sie das richtige Werkzeug
Verwenden Sie keine zu schwachen Werkzeuge oder Vorsatzgeräte für schwere Arbeiten. Benutzen Sie die
Werkzeuge ausschließlich für den Zweck für den sie bestimmt sind.
Tragen Sie geeignete Arbeitskleidung
Tragen Sie keine weite Kleidung oder Schmuck welcher von beweglichen Teilen erfasst werden kann. Tragen Sie
bei langen Haaren immer ein Haarnetz.
Benutzen Sie eine Schutzbrille
Um sich vor Augenverletzungen zu schützen müssen Sie immer mit einer Schutzbrille arbeiten.
Sichern Sie das Werkstück
Benützen Sie vorhandene Spannvorrichtungen um das Werkstück festzuhalten.
Pflegen Sie Ihre Werkzeuge mit Sorgfalt
Halten Sie Ihre Werkzeuge immer scharf und sauber, um gut und sicher arbeiten zu können. Befolgen Sie die
Wartungshinweise in der Bedienungsanleitung. Kontrollieren Sie regelmäßig den Stecker und das Kabel auf
Beschädigungen und lassen diese im Bedarfsfall von einem Fachmann auswechseln. Halten Sie Handgriffe frei
von Öl und Fett.
Ziehen Sie den Netzstecker
Bei Nichtgebrauch des Gerätes und vor jeglicher Wartungsarbeit sowie beim Werkzeugwechsel ist das Gerät vom
Stromnetz zu trennen.
Lassen Sie keine Werkzeugschlüssel stecken
Überprüfen Sie vor dem Einschalten, dass die Schlüssel und Einstellwerkzeuge entfernt sind.
Vermeiden Sie unbeaufsichtigten Anlauf
Tragen Sie keine an das Stromnetz angeschlossenen Werkzeuge mit dem Finger am Schalter. Vergewissern Sie
sich, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen, dass der Schalter ausgeschaltet ist.
Verlängerungskabel im Freien
Verwenden Sie im Freien nur dafür zugelassene und entsprechend gekennzeichnete Verlängerungskabel.
Seien Sie stets aufmerksam
Beobachten Sie Ihre Arbeit. Gehen Sie vernünftig vor. Verwenden Sie das Werkzeug nicht wenn Sie
unkonzentriert sind.
Verwendung von Ersatzteilen
Verwenden Sie ausschließlich Ersatzteile die vom Hersteller empfohlen sind oder explizit angegeben sind. Der
Gebrauch von anderen Teilen kann zur Gefährdung des Benutzers führen.
Vergewissern Sie sich, dass die auf dem Schleifwerkzeug angegebene Drehzahl gleich oder größer als die
Bemessungsdrehzahl des Gerätes ist.
Vergewissern Sie sich, dass die Maße des Schleifwerkzeuges zu Gerät passen.
Schleifscheiben müssen sorgsam aufbewahrt und gehandhabt werden.
Die Schleifgeräte müssen nach den Angaben in der Bedienungsanleitung befestigt werden.
Lassen Sie das Gerät noch Neumontage ca. 30 Sekunden im Leerlauf laufen. Achten Sie dabei auf entstehende
Vibrationen und schalten Sie bei zu großen Schwingungen das Gerät sofort ab. Überprüfen und beheben Sie die
Ursache und führen einen erneuten Test vor der Verwendung des Gerätes durch.
Wird eine Schutzausstattung mit dem Gerät geliefert, darf das Gerät nur mit dieser Schutzausstattung betrieben
werden.
Verwenden Sie keine Reduzierhülsen oder sonstige Adapter um andere Schleifwerkzeuge als die Vorgesehenen
zu verwenden.
Verhalten im Notfall
Leiten Sie die der Verletzung entsprechend notwendigen Erste Hilfe Maßnahmen ein und fordern Sie schnellst möglich
qualifizierte ärztliche Hilfe an.
Bewahren Sie den Verletzten vor weiteren Schädigungen und stellen Sie diesen ruhig.
2.2
Kennzeichnungen auf dem Gerät
Erklärung der Symbole
In dieser Anleitung und/oder auf dem Gerät werden folgende Symbole verwendet:
Produktsicherheit:
Produkt ist mit den
einschlägigen Normen
der Europäischen
Gemeinschaft konform
Gerät ist schutzisoliert
4
D
Verbote:
Verbot, allgemein
(in Verbindung mit
anderem Piktogramm)
Nicht in rotierende
Teile fassen
Gerät nicht bei Nässe
verwenden
Warnung:
Warnung/Achtung
Warnung vor
gefährlicher
elektrischer Spannung
Gebote:
Augenschutz benutzen
Schutzhandschuhe
benutzen
Vor Öffnen Netzstecker
ziehen
Vor Gebrauch
Bedienungsanleitung
lesen
Verpackungsmaterial
aus Pappe kann an
den dafür vorgesehen
Recycling-Stellen
abgegeben werden.
Schadhafte und/oder
zu entsorgende
elektrische oder
elektronische Geräte
müssen an den dafür
vorgesehen RecyclingStellen abgegeben
werden.
Der Grüne Punkt –
Duales System
Deutschland AG
Packungsorientierung
Oben
Vorsicht zerbrechlich
Umweltschutz:
Abfall nicht in die
Umwelt sondern
fachgerecht entsorgen.
Verpackung:
Vor Nässe schützen
Technische Daten:
Netzanschluss
2.3
Umdrehungen in der
Minute
Schallleistungspegel
Motorleistung
Bestimmungsgemäße Verwendung
Dieses Gerät ist ausschließlich zum Schärfen von Sägeketten geeignet.
Bei Nichtbeachtung der Bestimmungen, aus den allgemein gültigen Vorschriften sowie den Bestimmungen
aus dieser Anleitung, kann der Hersteller für Schäden nicht verantwortlich gemacht werden.
5
D
2.4
Restgefahren und Schutzmaßnahmen
2.4.1
Mechanische Restgefahren
Gefährdung
Schneiden, Abschneiden
Erfassen, Aufwickeln
Reibung, Abrieb
2.4.2
Feuer oder Explosion
Schutzmaßnahme(n)
Lassen Sie defekte Kabel oder
Stecker immer vom Fachmann
austauschen. Verwenden Sie
das Gerät nur an einem
Anschluss mit Fehlerstromschutzschalter (FI)
Restgefahr
Beschreibung
Längeres Arbeiten mit dem
Gerät kann zu
Gehörschädigungen führen.
Schutzmaßnahme(n)
Tragen Sie stets einen
Gehörschutz.
Restgefahr
Beschreibung
Bei großer Staubentwicklung
kann dieser zu Schädigungen
der Lunge führen.
Das Schleifen von Metall führt
zu Funkenflug und kann leicht
entzündliche Stoffe wie z.B.
Benzin entzünden.
Schutzmaßnahme(n)
Wir empfehlen das Tragen
einer Atemschutzmaske.
Restgefahr
Das Gerät darf nicht in der
Nähe von leicht entzündlichen
Stoffen verwendet werden.
Vernachlässigung ergonomischer Grundsätze
Gefährdung
Unangemessene örtliche
Beleuchtung
2.4.6
Beschreibung
Ein defektes Kabel oder
Stecker kann zum Stromschlag
führen.
Gefährdung durch Werkstoffe und andere Stoffe
Gefährdung
Kontakt, Einatmung
2.4.5
Restgefahr
Gefährdungen durch Lärm
Gefährdung
Gehörschädigungen
2.4.4
Das Berühren der drehenden
Schleifscheibe kann zu
schweren Verletzungen führen.
Schutzmaßnahme(n)
Tragen Sie bei der Arbeit mit
dem Gerät immer
Schutzhandschuhe
Tragen Sie stets eng
anliegende Kleidung und
keinen Schmuck der erfasst
werden kann.
Berühren Sie niemals die
Schleifscheibe solange sich ich
in Bewegung befindet.
Elektrische Restgefahren
Gefährdung
Direkter elektrischer Kontakt
2.4.3
Beschreibung
Die Zähne der Sägekette
können Schnittverletzungen
verursachen.
Weite Kleidung oder Schmuck
kann von den beweglichen
Teilen erfasst werden.
Beschreibung
Mangelhafte Beleuchtung stellt
ein hohes Sicherheitsrisiko dar.
Schutzmaßnahme(n)
Sorgen Sie bei der Arbeit mit
dem Gerät immer für
ausreichende Beleuchtung.
Restgefahr
Schutzmaßnahme(n)
Prüfen Sie in regelmäßigen
Abständen die Schleifscheibe
auf Beschädigungen. Es darf
keine beschädigte
Schleifscheibe verwendet
werden. Tragen Sie nach
Möglichkeit immer
entsprechende Schutzkleidung.
Tragen Sie bei der Arbeit mit
dem Gerät immer eine
Schutzbrille.
Restgefahr
Sonstige Gefährdungen
Gefährdung
Bruch beim Betrieb
Beschreibung
Fehlerhafte Schleifscheiben
können während des Betriebes
brechen und den Benutzer
schwer verletzen.
Herausgeworfene Gegenstände Beim Schleifen können
oder Flüssigkeiten
Scheibenpartikel Ihre Augen
verletzen.
6
D
2.4.7
Entsorgung
Die Entsorgungshinweise ergeben sich aus den Piktogrammen die auf dem Gerät bzw. der Verpackung
aufgebracht sind. Eine Beschreibung der einzelnen Bedeutungen finden Sie im Kapitel „Kennzeichnungen
auf dem Gerät“.
2.5
Anforderungen an den Bediener
Der Bediener muss vor Gebrauch des Gerätes aufmerksam die Bedienungsanleitung gelesen haben.
2.5.1
Qualifikation
Außer einer ausführlichen Einweisung durch eine sachkundige Person ist keine spezielle Qualifikation für
den Gebrauch des Gerätes notwendig.
2.5.2
Mindestalter
Das Gerät darf nur von Personen betrieben werden, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.
Eine Ausnahme stellt die Benutzung als Jugendlicher dar, wenn die Benutzung im Zuge einer
Berufsausbildung zur Erreichung der Fertigkeit unter Aufsicht eines Ausbilders erfolgt.
2.5.3
Schulung
Die Benutzung des Gerätes bedarf lediglich einer entsprechenden Unterweisung. Eine spezielle Schulung
ist nicht notwendig.
3
Technische Daten
Anschluss:
Frequenz / Schutzart:
Schutzklasse:
Max. Leistung:
Motordrehzahl:
Einstellwinkel:
Schleifscheibe in mm:
Anschlusskabel:
Arbeitsfläche Lx B in mm:
Gewicht ca.:
Artikel-Nr.:
4
230 V
50 Hz / IP 21
II
85 W
4800 min-1
35° links/rechts
108 x 23 x 3,2
1,5 m / H05 VV-F
200 x 270
2,2 kg
94077
Transport und Lagerung
Das Gerät darf niemals am Kabel transportiert werden.
Unbenutzte Werkzeuge sollten in einem trockenen, verschlossenen Raum aufbewahrt werden.
7
D
5
Montage und Erstinbetriebnahme
Baugruppe 1
Teile aus Lieferumfang
Abb. 1 – Pos. 1
Abb. 1 – Pos. 2
Abb. 2
Baugruppe 2
Benötigte Baugruppen
Teile aus Lieferumfang
Baugruppe 1
Schrauben Sie das
Gerät auf eine
geeignete Oberfläche!
Befestigungsschrauben
sind nicht im Lieferumfang
enthalten!
Abb. 3
5.1
Sicherheitshinweise für Erstinbetriebnahme
Achten Sie auf eine sichere Befestigung des Gerätes auf einer geeigneten Oberfläche.
5.2
Vorgehensweise
Führen Sie die Montage der Einzelteile in der dargestellten Reihenfolge durch. Achten Sie dabei auf die
richtige Anordnung der Bauteile gemäß den Abbildungen.
6
Bedienung
Legen Sie die Kette in die Führungsschiene ein.
Stellen Sie anschließend den benötigten Schärfwinkel
(2) für Ihre Kette ein. Fixieren Sie diesen mit der
Feststellschraube (1).
Schärfwinkel
Abb. 4
8
D
Abb. 5
Klappen Sie den Kettenstopper (1) vor einem
Schneidglied um und ziehen die Kette in Richtung (2).
Stellen Sie nun durch vorsichtiges Herunterdrücken des
Schleifkopfes (3) mit der Einstellschraube (4) die
richtige Kettenposition (5) ein. Die Schleifscheibe muss
dabei sauber in das Schneidglied passen.
Mit der Stellschraube (6) wird der Tiefenanschlag
eingestellt. Stellen Sie nun mit der Einstellschraube (4)
die gewünschte Materialabnahme ein und fixieren Sie
diese anschließend.
Abb. 6
Wenn Sie alle Einstellungen durchgeführt haben,
fixieren Sie die Kette in der Führungsschiene mit der
Feststellschraube (1)
Abb. 7
Schalten Sie das Gerät nun mit der Taste (1) ein.
Führen Sie den Schleifkopf vorsichtig in das zu
schleifende Glied. Wiederholen Sie den Schleifvorgang
für die gesamte Kette.
Achten Sie dabei auf rechte und linke
Schneideglieder.
Abb. 8
Wenn Sie die Kette geschliffen haben, müssen Sie den
Tiefenbegrenzerabstand für Ihre Kette kontrollieren.
Die Tiefenbegrenzer (2) müssen stets niedriger sein als
die Schneidegleider (1). Gegebenenfalls müssen Sie
die Tiefenbegrenzer (2) mit einer Metallfeile (nicht im
Lieferumfang) gemäß den Angaben Ihrer Kette
nachfeilen.
Abb. 9
6.1
Sicherheitshinweise für die Bedienung
•
•
•
Benutzen Sie das Gerät erst nachdem Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam gelesen haben.
Beachten Sie alle in der Anleitung aufgeführten Sicherheitshinweise.
Verhalten Sie sich verantwortungsvoll gegenüber anderen Personen.
Berühren Sie während der Arbeit keinesfalls die Schleifscheibe.
9
D
6.2
•
•
•
•
•
•
•
•
Schritt-für-Schritt-Anleitung
Legen Sie die Kette in die Klemmvorrichtung ein.
Stellen Sie den Schärfwinkel für Ihre Kette ein.
Stellen Sie den Gliedabstand und den Tiefenbegrenzer ein.
Spannen Sie die Kette mit der Klemmvorrichtung fest.
Schalten Sie die Maschine ein.
Senken Sie den Maschinenkopf und schleifen Sie den Zahn langsam nach.
Lösen Sie die Kette und Rücken Sie unter Verwendung des Anschlages um zwei Zähne weiter
(achten Sie auf rechte und linke Zähne, es müssen immer erst alle Zähne einer Seite geschliffen
werden)
Wiederholen Sie die angegebenen Schritte bis jeder Zahn geschliffen ist (um die Zähe der anderen
Seite zu schleifen müssen Sie den Schleifkopf auf den gleichen Winkel der anderen Seite stellen;
Siehe auch Abb. 4)
7
Störungen - Ursachen - Behebung
ACHTUNG: IMMER ZUERST DIE ÜBERLASTUNGSSICHERUNGEN ÜBERPRÜFEN !
Störung
Ursache
Behebung
Schleifstelle
verbrennt
Schärfwinkel stimmt
nicht
1.
Die Schleifscheibe ist stumpf
1.
Richten Sie die Schleifscheibe ab.
1.
Scheibe ist abgenutzt
1.
Erneuern Sie die Schleifscheibe.
8
Inspektion und Wartung
Ziehen Sie vor allen Reinigungs- und Wartungsarbeiten den Netzstecker
Zum Wechseln der Schleifscheibe führen Sie die
dargestellten Schritte aus.
Entfernen Sie die Abdeckung
Lösen Sie die Befestigungsschraube der Schleifscheibe
Entnehmen Sie die Schleifscheibe.
Um eine neue Schleifscheibe einzusetzen, führen Sie
die Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge durch.
Verwenden Sie ausschließlich Schleifscheiben die
für die Verwendung in diesem Gerät geeignet sind.
Abb. 10
10
D
Um Verletzungen zu vermeiden, dürfen nur
fehlerfreie Schleifscheiben verwendet werden.
Um die Schleifscheibe auf nicht sichtbare
Beschädigungen zu prüfen, können Sie eine
Klangprobe durchführen.
Halten Sie dabei die Schleifscheibe indem Sie einen
Bleistift durch die Bohrung stecken, so dass die
Scheibe frei klingen kann (siehe Abb.). Nun klopfen Sie
vorsichtig mit einem weiteren Bleistift gegen den
Scheibenrand. Von der Scheibe muss nun ein heller
oder hoher, klarer Klang ertönen. Klingt die Scheibe
dumpf oder hohl in einem tiefen Ton, ist sie beschädigt
und darf nicht verwendet werden.
Ein dumpfer Ton deutet auf eine Beschädigung durch
Risse oder ähnliches hin.
Abb. 11
8.1
Sicherheitshinweise für die Inspektion und Wartung
Nur ein regelmäßig gewartetes und gut gepflegtes Gerät kann ein zufriedenstellendes Hilfsmittel sein.
Wartungs- und Pflegemängel können zu unvorhersehbaren Unfällen und Verletzungen führen.
•
•
•
•
8.2
Die Scheibe darf nicht mit Gewalt auf die Nabe montiert werden.
Der Durchmesser der Mittelbohrung der Schleifscheibe darf nicht verändert werden.
Es dürfen nur für dieses Gerät geeignete Schleifscheiben verwendet werden.
Alle Arbeiten dürfen nur bei ausgeschaltetem Gerät durchgeführt werden.
Inspektions- und Wartungsplan
Zeitintervall
Beschreibung
Nach jedem Einsatz
Nach Bedarf
•
•
9
Evtl. weitere
Details
Führen Sie eine gründliche Reinigung des Gerätes durch.
Scheibe abrichten.
Ersatzteile
Reklamationen und Ersatzteilbestellungen werden schnell und unbürokratisch mit einem
entsprechenden Service-Formular unter
http://www.guede.com/support
abgewickelt.
Dieses Formular kann auch unter
Tel.:
+49 (0) 79 04 / 700-0
Fax:
+49 (0) 79 04 / 700-250
E-Mail: info@guede.com
angefordert werden.
11
D
EG-Konformitätserklärung
EC Declaration of Conformity
Hiermit erklären wir,
We herewith declare,
Güde GmbH & Co. KG
Birkichstraße 6, 74549 Wolpertshausen, Germany
Dass die nachfolgend bezeichneten Geräte aufgrund ihrer Konzipierung und Bauart
sowie in der von uns in Verkehr gebrachten Ausführungen den einschlägigen,
grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der EG-Richtlinien
entsprechen.
That the following Appliance complies with the appropriate basic safety and health requirements
of the EC Directive based on its design and type, as brought into circulation by us.
Bei einer nicht mit uns abgestimmten Änderung der Geräte verliert diese
Erklärung ihre Gültigkeit.
In a case of alternation of the machine, not agreed upon by us, this declaration will loose its
validity.
Bezeichnung der Geräte:
Machine desciption:
- GKS 108
Artikel-Nr.:
Article-No.:
- 94077
Einschlägige EG-Richtlinien:
Applicable EC Directives:
- EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG
- EG-Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG
- EG-Richtlinie Elektromagnetische
Verträglichkeit 89/336/EWG mit Änderungen
- EG-Richtlinie 93/68/EWG
- EG Richtlinie 2000/14 EWG
gemessener Schallleistungspegel 70 dB(A)
garantierter Schallleistungspegel 73 dB(A)
Angewandte harmonisierte
Normen:
EN 61029-1+A11+A12; IEC 61029-2-10;
EN 55014-1+A1+A2; EN 55014-2+A1; EN 61000-3-2;
EN 61000-3-3+A1
Applicable harmonized
Standard:
Datum/Herstellerunterschrift:
Date/Authorized Signature:
Angaben zum Unterzeichner:
Title of Signatory:
22.08.07
Hr. Arnold, Geschäftsführer
12
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising