BEDIENUNGSANLEITUNG - X-Gloo

BEDIENUNGSANLEITUNG - X-Gloo
DE
BEDIENUNGSANLEITUNG
WINDECKSTR. 4 | 83250 MARQUARTSTEIN - GERMANY
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
HERZLICHEN DANK FÜR IHR VERTRAUEN
Die Skywalk GmbH & Co. KG gratuliert
Ihnen zu Ihrem X-Gloo, dem
modularen Leichtbau-Zeltsystem ohne
Dauergebläse und Gestänge.
Um eine stets perfekte Handhabung,
optimale Funktion, sowie lange
Lebensdauer zu garantieren und Ihre
persönliche Sicherheit und die Ihrer
Gäste zu gewährleisten, bitten wir Sie
Folgendes zu beachten:
Alle Funktionen, Wartungen und
etwaigen Reparaturen sollten nur
soweit selbst ausgeführt werden, wie
sie in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben sind.
Darüber hinaus wenden Sie sich bitte
an Ihr X-GLOO Team!
Lesen Sie bitte vor der ersten Nutzung
Ihres X-Gloo Eventzeltes diese
Bedienungsanleitung aufmerksam
durch und befolgen Sie die
Sicherheitshinweise.
Falls Sie das X-Gloo Eventzelt zur Nutzung weitergeben, weisen Sie auf die
Bedienungshinweise hin oder machen
Sie die verantwortlichen Personen
detailliert mit der Technik des X-Gloo
Eventzeltes vertraut, um Fehlbedienungen zu vermeiden.
2
Sollten Sie dennoch einmal Fragen
haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne
zur Verfügung:
Service Hotline
+49 (0)8641-6948-60
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
INHALT
TECHNISCHE DATEN4
LIEFERUMFANG 5
SPEZIELLE HINWEISE 6
AUFBAU 8
1. Auslegen der Matrix.........................8
2. Überprüfen der Ventile...................8
3. Aufpumpen.................................... 8-9
Aufpumpen mit der Handpumpe........8
Aufpumpen mit der Elektropumpe
Bravo OV10/Bravo 2000.....................8
Aufpumpen mit der Bravo
Turbo Max für 12 V Autobatterie..........8
Aufbau mit der Schutzfolie.................9
VERANKERUNG 10
Verankern mit
Säulenballastierungen...................... 10
Verankern mit
Wasserballastierungstonnen.............. 11
Verankern mit Erdnägeln.................. 12
Sichern der Wände mit
Wandballastierungen......................... 13
BAUKASTENSYSTEM 14
Seitenwände................................ 14
Verbindung.................................. 16
Vordach und Vordach-Banner......... 16
Dach-Banner................................ 16
LED Licht Set............................... 17
Umbau des Daches........................ 18
Austausch der Säulen.................... 18
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
ABBAU 20
REINIGUNG 20
REPARATUR 21
Reparieren des Innenschlauchs
(in der Säule)....................................... 21
Austauschen der Schutzsohle.......... 21
Austauschen des
Ventilgehäuse/Überdruckventils..... 21
Innenschlauchwechsel...................... 22
X-RELAX 25
3
m
ca. 7,23 m2
4m
ca. 23 m2
ca. 31 cm
ca. 18,8 kg
ca. 11,3 m2
4m
ca. 2,5 m
ca. 37 cm
ca. 11,3 m2
8x8
5m
ca. 22,5 kg
ca. 4,8 m
ca. 35,7 m2
Aufbau ........ 6 m
Handpumpe..................... 23 min
Elektropumpe................ 7-10 min
Betriebsdruck*...... 0,2 bar/3 PSI
ca. 16,27 m2
ca. 3,0 m
5m
ca. 2,5 m
ca. 11,3 m2
ca. 35,7 m2
ca. 51,34 m2
Überdachte Fläche
ohne Seitenwände....... ca. 11,3 m2
mit 4 Vordächern........ ca. 35,7 m2
Durchmesser Säule......ca. 31 cm
Gewicht ohne Wände... ca. 18,8 kg
ca. 3,57 m
ca. 3 m
Aufbau
Handpumpe..................... 15 min
Elektropumpe..................3-5 min
Betriebsdruck*...... 0,2 bar/3 PSI
.........ca.
5m
Seitenlänge außen.ca.
22,5 kg
Durchgangshöhe.......... ca. 2,5 m
Gesamthöhe...................ca. 3 m
ca. 3,0 m
Durchmesser Säule......ca. 25 cm
Gewicht ohne Wände... ca. 13,3 kg
ca. 3 m
ca. 31 cm
Überdachte Fläche
ohne Seitenwände.......
ca. 7,23 m2
ca. 18,8 kg
2
ca. 3123
cm m
mit 4 Vordächern...........ca.
6x6
5m
ca. 35,7 m2
ca. 37 cm
Seitenlänge außen..........ca. 4 m
Durchgangshöhe.......... ca. 2,0 m
Gesamthöhe.............. ca. 2,38 m
ca. 3,57 m
ca. 7,23 m2
ca. 23 m2
4m
5m
ca. 2,5 m
ca. 13,3
ca.kg23 m2
ca. 11,3 m2
ca. 35,7 m2
ca. 2,0 m
ca. 7,23 m2
4m
ca. 3 m
ca. 13,3 kg
ca. 25 cm
ca. 18,8 kg
5x5
m2
ca. 2,5 m
ca. 31 cm
ca. 7,23 m2
ca. 2,38 m
ca. 2,38 m
ca. 2,0 m
ca. 25 cm
ca. 2,0 m
ca. 13,3 kg
ca. 23
ca. 18,8 kg
4x4
ca. 3 m
ca. 2,38 m
TECHNISCHE DATEN
ca. 25 cm
ca. 16,27 m2
ca. 3,57 m
ca. 3,57 m
6m
ca. 3,94 m
ca. 4,8 m
ca. 3,0 m
ca. 37 cm
ca. 43 cm
ca. 3,0 m
ca. 22,5 kg
ca. 37 cm
ca. 22,5 kg
ca. 51,34 m2
ca. 42 kg
ca. 16,27 m2
6m
ca. 30,3 m2
ca. 51,34 m2
5m
ca. 7,8
ca. 16,27 m2
6m
ca. 51,34 m2
ca. 4,8 m
Aufbau ........
Handpumpe..................... 30 min
Elektropumpe.............. 10-15 min
Betriebsdruck*...0,18 bar/2,6 PSI
ca. 4,8 m
Überdachte Fläche
ohne Seitenwände..... ca. 16,27 m2
mit 4 Vordächern...... ca. 51,34 m2
Durchmesser Säule......ca. 37 cm
Gewicht ohne Wände... ca. 22,5 kg
ca. 3,94 m
Seitenlänge außen..........ca. 6 m
Durchgangshöhe.......... ca. 3,0 m
Gesamthöhe.............. ca. 3,57 m
43 cm m
Seitenlänge außen..... ca.ca.7,85
Durchgangshöhe........ ca. 3,94 m
Gesamthöhe................ ca. 4,8 m
Durchmesser Säule......ca. 43 cm
Gewicht ohne Wände.... ca. 42 kg
Überdachte Fläche.... ca. 30,3 m2
Betriebsdruck*......0,35 bar/5 PSI
ca. 42 kg
Aufbau mit Elektropumpe.. 25 min
ca. 30,3 m2
* Durch das automatische Auslösen der jeweiligen Überdruckventile dienen diese Angaben lediglich zur Information.
ca. 43 cm
ca. 3,94 m
ca. 3,94 m
4
5m
ca. 7,8
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
LIEFERUMFANG
X-GLOO MATRIX MIT ZUBEHÖR
1
4x4, 5x5 und 6x6
1x - X-Gloo Multifunktionspacksack (1)
1x - Handpumpe (2)
1x - Seitenwandtasche (3)
1x - Set Abspannleinen (4)
1x - Bedienungsanleitung und Kurzanleitung (5)
1x - Schließstab bei X-Gloo 5x5/6x6 (6)
1x - Reparaturkit
5
3
X-GLOO MATRIX MIT ZUBEHÖR
4
8x8
1x - Schnellpacksack (7)
1x - Handpumpe (2)
3x - Seitenwandtasche (3)
1x - Set Abspanngurte (8)
1x - Bedienungsanleitung
und Kurzanleitung (5)
1x - Schließstab (6)
1x - Aufbaustütze (9)
1x - Reparaturkit
2
7
6
9
8
X-GLOO REPARATURKIT
1x - Ersatz-Innenschlauch (10)
1x - Ersatz-Schutzsohle (11)
1x - Ersatz-Überdruckventil (12)
1x - Hochleistungs-Reparatur-Klebeband
inklusive Reinigungstuch (13)
1x - Zugschlaufe für Fixierungselement (14)
1x - Imbusschlüssel (15)
10
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
12
14
11
13
15
5
SPEZIELLE HINWEISE
GRAFIK/GESTALTUNG
•Bei verschiedenen Farbkombinationen (z. B. helle Dachhaut
– dunkle Säulen) kann es (speziell im Gegenlicht) zu
Durchscheineffekten kommen, da die Materialien nicht 100 %
lichtdicht sind. Dies ist vom Kunden bei der Gestaltung des
X-Gloo‘s zu berücksichtigen und im Zweifel speziell anzufragen.
AUFBAU
•Der angegebene maximale Luftdruck darf nicht überschritten
werden (mehr Informationen auf Seite 4).
•Das X-Gloo ist nicht für einen Dauereinsatz vorgesehen und sollte
nach jedem Event auf etwaige Beschädigungen überprüft werden.
•Sollten sich während des Auffüllens kleine Falten in der Saüle
bilden, so ist es gerade bei den größeren Zelten hilfreich, Säule
samt Innenschlauch zu schütteln. Durch diese Bewegungen wird
der Innenschlauch wieder optimal in Position gebracht und kann
prall gefüllt werden.
•Das X-Gloo ist nicht für den Einsatz bei Windgeschwindigkeiten
in Böen von über 60 km/h (4x4, 5x5, 6x6) / 40 km/h (8x8)
vorgesehen (Erste Anzeichen sind ein Niederdrücken des
Dachkreuzes).
HINWEIS: Bei erwartet hohen Windlasten auch in Böen MUSS
das Zelt vom Benutzer entsprechend gesichert und verankert
werden. Achten Sie deshalb besonders auf folgenden Punkte:
-Je nach Bodenbeschaffenheit muss auf zusätzliches
Befestigungsmaterial zurückgegriffen werden.
-Außerdem müssen zusätzlich die Abspannleinen an den
Schulterschlaufen der Säulenaußenkanten benutzt werden!
-Säulenballastierungen (vor allem auf hartem Untergrund)
sichern das Zelt nicht ausreichend in Böen. Erkundigen Sie
sich nach unseren Säulenballastierungen und dem zugehörigen
Windzertifikat.
-Böen über der maximalen Windgeschwindigkeit können zu
strukturellen Schäden am Zelt führen und sind nicht mehr von
der Gewährleistung abgedeckt.
6
-Bei einer drastischen Wetterverschlechterung sollten alle
Ventile geöffnet werden um die Luft aus dem Zelt abzulassen.
Zusätzlich sollte das entleerte Zelt beschwert werden um keine
Angriffsfläche mehr zu bieten.
-Allgemein nutzen sich die Sohlen der Säulen durch
Windbewegungen auf rauem Untergrund schneller ab.
EINSATZ
Offenes Feuer oder Hitzequellen sind vom Zelt fern zu halten.
Brandschutzeinstufung:
•Normenbeschreibung:
-DIN 4102-B1 (kurz: B1): regelt Prüfungen und Anforderungen
an das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen.
Bundesdeutsche Norm, die allerdings auch in den meisten
europäischen Ländern herangezogen wird.
-CPAI 84-95, Section 6: Spezifikation des amerikanischen
Verbandes der Segeltuchprodukte zur Beurteilung
flammhemmender Materialien, die in (Veranstaltungs-) Zelten
eingesetzt werden. Aufgrund der Tatsache, dass das X-Gloo als
innovatives Eventzelt auf Messen und Expositionen weltweit
im Einsatz ist, behalten wir uns vor, das Zelt nicht in allen
Ländern explizit nach der nationalen Norm zertifizieren
zu lassen. Die Zertifizierung nach CPAI 84 genügt den
internationalen Ansprüchen für Schwerentflammbarkeit bei
Zeltprodukten und inkludiert ähnliche Prüfkriterien wie DIN
4102-B1 oder NFP 92501-7M2.
•Beim Betrieb in sandigem Gelände ist darauf zu achten, dass
keine Sandkörner durch geöffnete Ventile in die Schläuche oder
Pumpen eindringen.
•Durch das Eindringen von scharfen Gegenständen (z.B. Messer,
Werkzeug) in die Säulen kann das Zelt beschädigt werden.
Undichtigkeit und Druckverlust sind die Folge. Auf entsprechend
vorsichtige Handhabung ist zu achten.
•Die Ventile sind sand- und schmutzfrei zu halten und ggf. zu
reinigen, da es sonst zu Fehlfunktion und Undichtigkeit kommen
kann.
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
Wichtiger Hinweis für digital bedruckte Elemente!
Digital bedruckte Elemente müssen trocken verpackt werden!
VORSICHT: Sollten die Elemente im nassen Zustand verpackt
werden, kann die Digitaldrucktinte vom Trägermaterial abfärben
und der Druck dauerhaften Schaden nehmen! Wir übernehmen
dafür keinerlei Haftung.
•Hohe Temperaturschwankungen (Tag und Nacht) oder
Dauereinsätze können material- und konstruktionsbedingt zu
Druckverlusten führen, sodass ggf. nachgepumpt werden muss.
Vorgehensweise bei Druckverlust:
•ZUERST sollten alle Ventile FEST zugedreht werden!
•Falls weiterhin Druckverlust besteht, sollte das Überdruckventil
betätigt und ausgeblasen werden, sodass Schmutz ggf. entfernt wird.
•Falls weiterhin Druckverlust besteht, ist die schnellste Lösung
den Bladder auszubauen und zu tauschen, da eine Beschädigung
des Bladders wahrscheinlich ist.
-Ist die Beschädigung von außen zu finden und die schadhafte
Stelle kleiner als 1 cm, sollte mit dem HochleistungsReparatur-Klebeband (im Reparaturset) gearbeitet werden.
-Muss die beschädigte Stelle gesucht werden, kann die
Bladderoberfläche entweder im aufgeblasenen Zustand mit
Seifenlauge eingesprüht werden, sodass auftretende Luftbläschen
schnell sichtbar werden. Alternativ kann der Bladder mit etwas
Wasser gefüllt werden, um anschließend im aufgeblasenen Zustand
Tropfenbildung zu erkennen. Schließlich ist die Reparatur mit dem
Hochleistungs-Reparatur-Klebeband (im Reparaturset) empfohlen.
LAGERN
•Punktueller Druck (z.B. Belastung mit dem Knie beim
Zusammenfalten) ist zu vermeiden.
•Das X-Gloo muss trocken und bei nicht mehr als 40° Celsius
gelagert werden.
•Das X-Gloo darf nicht feucht eingepackt bzw. gelagert werden, da
sonst Stockflecken, Schimmelbefall und Abfärbungen die Folgen
sein können.
•Bei Temperaturen unter 0° Celsius kann starkes Knicken unter
Druck zu Beschädigungen an Bauteilen führen. Speziell die
Fenster sollten bei niedrigen Temperaturen sehr sorgfältig
zusammengelegt werden.
WARTUNG/REINIGUNG REPARATUR
Reparaturen aller Art können in unserer Werkstatt in Marquartstein
oder im autorisierten Service Center durchgeführt werden.
•Wartung und Reparaturen sind nur vom Hersteller oder
autorisierten Betrieben durchzuführen.
•Das X-Gloo sollte je nach Einsatzhäufigkeit von Zeit zu Zeit auf
Scheuerstellen und Beschädigungen kontrolliert und rechtzeitig
repariert werden.
•Um Beschichtungen nicht zu beschädigen, sollte das Textil mit
warmem Wasser und ggf. mit einer weichen Bürste, besser aber
mit einem Tuch und einer milden Lauge gereinigt werden. (Keine
Lösungsmittel, Waschmaschine oder Dampfstrahler).
•Eine Nachimprägnierung ist nicht möglich.
MATERIAL
•Bei starker UV-Belastung (z.B. in großen Höhen oder bei sehr
langen Standzeiten) ist eine Farbveränderung (Ausbleichen)
des Materials möglich. Ab welcher Nutzungsdauer ein
Ausbleichen sichtbar wird, ist aufgrund der unterschiedlichen
Einflussparameter kaum vorhersagbar. Weißes Wandmaterial neigt
durch UV-Belastung sowie Staub und Schmutz zum Vergilben.
Alle verwendeten Materialien sind bezüglich der Lichtechtheit
sorgfältig ausgewählt und wurden strengen Tests unterzogen.
•Die verwendeten Materialien (und somit das komplette Zelt) sind
als wasserdicht zu bezeichnen.
•Das X-Gloo darf niemals im Kfz bei direkter Sonneneinstrahlung
aufbewahrt werden, da es unter großer Hitze zu irreversiblem
Verkleben der Fensterelemente oder zu Schäden am Tuch kommen
kann.
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
7
1
AUFBAU
2
3
4
1. AUSLEGEN DER MATRIX
Nehmen Sie die Matrix aus dem mitgelieferten Packsack und legen Sie
diese mit dem Dach nach oben am vorgesehenen Standort aus. Es ist
vorteilhaft das Zelt so auszulegen, dass die Säulenenden ungefähr an
ihrer endgültig vorgesehenen Position zum Liegen kommen. Dadurch
können unnötiges Handling oder unkontrollierte Situationen während
des Aufblasens und des Aufstellvorgangs verhindert werden.
NUR FÜR 8X8: EINZIEHEN DER MITTELWAND
Da die Durchgangshöhe eines aufgebauten X-Gloo 8x8 sehr hoch
ist, empfiehlt es sich vor dem eigentlichen Aufblasen des Zeltes, die
gewünschten Mittelwände einzuziehen.
HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass Mittelwände nur auf der
Außenseite über einen Schlagregenschutz verfügen. Sollten Sie
also die Möglichkeit nutzen die Außenseite nach innen einzuziehen
(damit z.B. ein auf der Außenseite aufgebrachtes Logo von innen
sichtbar ist), kann bei Niederschlag die Wasserdichtigkeit im Bereich
des Reißverschlusses nicht mehr garantiert werden.
2. ÜBERPRÜFEN DER VENTILE
Ein Ventil besteht aus dem fest mit dem Innenschlauch
Aufpumpen mit der Handpumpe
Die standardmäßig mitgelieferte Handpumpe ist mit verschiedenen Ventilhülsen
und einem Luftschlauch ausgerüstet. Der
Schlauch sollte nicht geknickt oder gepresst
werden, um Undichtigkeiten oder Brüche zu
vermeiden!
ACHTUNG: Beachten Sie die Beschriftung an der Schlauchanschlussstelle:
Inflate = Aufblasen | Deflate = Abpumpen
*erhältlich in 120V und 230V.
8
verschweißten Fassungsring (1) und einem aufschraubbaren
Gehäuse (2) mit aufschraubbarem Schutzdeckel (3).
Zum Aufpumpen muss das Gehäuse mit dem Fassungsring fest
verschraubt sein (4). Das Rückstoßventil im Gehäuse verhindert
ein Wiederaustreten der Luft. Um das Eindringen von Schmutz zu
verhindern, wird der Schutzdeckel nach vollständigem Befüllen
auf das Gehäuse geschraubt. Zum Luftablassen wird einfach das
Gehäuse aus dem Fassungsring ausgeschraubt.
ACHTUNG: Neben dem
Ventil befindet sich ein rotes
Überdruckventil (5), das sich
automatisch öffnet, sobald
die Säule den maximalen
Druck erreicht hat.
5
!
Jedes Überdruckventil sollte vor dem Aufpumpen auf Funktion
überprüft werden. Dazu schrauben Sie das Gehäuse aus der Fassung
und überprüfen, ob sich die Feder eindrücken lässt. Stellen Sie sicher,
dass das Ventil nach dem Test wieder richtig verschlossen wird.
HINWEIS: Sand oder Schmutz können Feder und Ventil verklemmen,
sodass die korrekte Funktionsweise eingeschränkt werden könnte.
Aufpumpen mit der Elektropumpe
Bravo OV10* und Bravo 2000*
Schrauben Sie den mitgelieferten Schlauch
mit dem Gewinde an die richtige Öffnung
der Pumpe.
ACHTUNG:
Beachten Sie dabei die
Beschriftungen an der Pumpe:
IN = Aufblasen | OUT = Abpumpen
Stecken Sie den Stecker in die Steckdose. Beachten Sie, dass die Bravo 2000 einen Booster
besitzt, der per Schalter zugeschaltet werden
kann. Bitte beachten Sie auch die beigefügten
Hinweise der Bravo OV10 und Bravo 2000.
Aufpumpen mit der Bravo Turbo Max
für 12V Autobatterie
Die Bravo Turbo Max kann an einer 12V
Autobatterie angeschlossen werden. Dabei
ist eine vollständige Entladung des Akkus
möglich. Bitte beachten Sie auch die beigelegte Bedienungsanweisungen der Bravo
Turbo Max.
Verbinden Sie die Kabelklemmen mit den
entsprechenden Polen des Akkus (rot = +,
schwarz = -) und stellen Sie den Druckregler
auf 3 PSI/ 220 mbar.
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
Schritt 4: Pumpen Sie zuerst zwei gegenüberliegende
Säulen zu einem 180° Halbkreis auf.
Schritt 5: Als nächstes pumpen Sie die oben liegende
Säule auf.
Schritt 6: Verwenden Sie die Aufbaustütze um das 8x8
X-Gloo anzuheben.
3. AUFPUMPEN
Schritt 1: Stellen Sie sicher, dass der richtige Adapter passend zum
Ventil am Ende des Pumpenschlauches steckt.
zu arbeiten. Eine Person hebt das Dachkreuz vom Boden
ab und setzt die Gabel der Aufbaustütze an einer Säule
in Dachkreuznähe an, um das Zelt beim Aufrichten zu
unterstützen. Eine weitere Person bedient die Pumpe
und achtet darauf, dass gleichzeitig während die Säule
an Druck gewinnt, die Pumpe zusammen mit der letzten
Säule in die endgültige Position rutschen kann.
Schritt 2: Verbinden Sie ein Schlauchende mit der Pumpe und das
andere Ende, an dem der Adapter steckt, mit dem
Befüllventil einer X-Gloo Säule.
Schritt 3: Starten Sie nun die Pumpe, indem Sie den Schalter auf
ON umschalten.
Schritt 4: Pumpen Sie zuerst zwei gegenüberliegende Säulen zu
einem 180° Halbkreis auf.
Schritt 5: Als nächstes pumpen Sie die oben liegende Säule auf.
Diese Säule richtet sich dann nach oben aus.
Schritt 6: Nun wird die zuletzt verbliebene Säule aufgepumpt.
Beim 8x8 Zelt ist es empfehlenswert, mit zwei Personen
Schritt 7: Schließen Sie nach dem Befüllen der Säulen die Ventile.
Schritt 8: Haben Sie die Säulen ausreichend befüllt, steht das
X-Gloo stabil und faltenfrei. Alle vier Säulen können nun
durch manuelles Ausrichten und Geradeziehen in die
endgültige Position gebracht werden. Liegen die inneren
Ösen der Säulenenden mit denen der Schutzfolie übereinander, ist das Zelt optimal ausgerichtet.
AUFBAU MIT DER SCHUTZFOLIE
Befolgen Sie diese Aufbauanleitung wenn
Sie unsere Schutzfolie nutzen. Sie schützt
vor Verschmutzung oder Beschädigung Ihres
X-Gloo während des Aufbaus.
Schritt 1: Bitte breiten Sie die Folie aus.
Rollen sie das X-Gloo auf der ausgebreiteten Schutzfolie aus (1).
1
Schritt 2: Legen Sie das Zelt mit der
Dachaußenseite nach oben
halbkreisförmig aus, sodass die zwei
gegenüberliegenden Tubes zuerst
mit Luft befüllt werden können (2).
Schritt 4: Entfernen Sie die Schutzfolie und
befestigen Sie das Zelt wie auf
den Seiten 10–13 beschriebenen
Vorgehensweisen.
Schritt 3: Positionieren Sie die Tubeenden
an den Ecken der Folie (3).
2
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
3
9
VERANKERUNG
VERANKERN MIT SÄULENBALLASTIERUNGEN
(WASSER ODER SAND)
Jedes Säulen-Ballastierungs-Set enthält vier Hüllen, die entweder
mit Wasser oder mit Sand/Kies befüllt werden können. Diese
Ballastierungen lassen sich mit zwei Clips innen oder außen am Fuß
der Matrix befestigen.
HINWEIS: In jeder Ballstierungshülle steckt eine Wasserblase
(1) für die Befüllung mit Wasser. Wenn Sand oder Kies eingefüllt
werden soll, muss unbedingt zuerst die Wasserblase entfernt
werden, da sie andernfalls beschädigt wird.
1
Befüllung mit Wasser
Schritt 1: Im Säulen-Ballastierungs-Set sind ein Schlauch und
diverse Adapter enthalten. Verbinden Sie den Schlauch
durch den passenden Adapter mit dem Wasserhahn (3).
Schritt 2: Öffnen Sie die Hülle der Ballastierungen und ziehen Sie
die Innenschlauch so weit heraus, bis das Befüllventil zu
sehen ist (1).
2
3
4
5
Schritt 3: Öffnen Sie das Ventil und füllen Sie mit dem anderen
Ende des Schlauches Wasser hinein (4).
Schritt 4: Ziehen Sie dann den Schlauch heraus und schließen das
Ventil und die Hülle.
Schritt 5: Befestigen Sie nun mit den Clips die Säulenballastierungen
an den Füßen der Matrix (5). Stellen Sie dabei sicher,
dass die gummierte Seite der Ballastierung nach unten
zeigt. Zur Sicherung des X-GLOOs bei starkem Wind
ist die Befestigung von mehreren Ballastierungen
an jeder Säule möglich. Diese werden durch die
Knebelknöpfe miteinander verbunden und können sowohl
nebeneinander als auch übereinander liegen.
Schritt 6: Spannen Sie die Befestigungsschlaufen so, dass die
Säulenballastierungen „am Fuß hängen“. So erreichen Sie
die größte Stabilität.
10
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
VERANKERN MIT WASSERBALLASTIERUNGSTONNEN
Vor allem auf hartem Untergrund kann die Wasserballastierungstonne
als Zeltverankerung, Sitzgelegenheit oder beides verwendet werden.
Schritt 1: Stellen Sie sicher, dass der Rückschlagventillappen am
unteren Ventil der Tonne geschlossen ist. So kann keine
Wasser/Luft entweichen, sobald Sie den Befüllschlauch
daran festgeschraubt haben (1). Das obere Ventil sollte
beim Befüllen mit Wasser zu Beginn offen bleiben, damit
die restliche Luft ausströmen kann.
Schritt 2: Füllen Sie die Tonne nun mit der gewünschten Wassermenge (max. 80l), bevor Sie sie anschließend mit Luft
prall in Form bringen. Zum Befüllen mit Luft können
Sie den mitgelieferten schwarzen Schlauch an unsere
BRAVO OV10 und BRAVO 2000 Elektropumpe (statt dem
herkömmlichen gelben Schlauch) anschrauben.
Schritt 3: Verschließen Sie beide Ventildeckel, indem Sie sie fest
anschrauben.
Schritt 4: Um die Wasserballastierungstonne zu bewegen heben Sie
diese entweder mit zwei Personen an den Tragegriffen
oder rollen sie gekippt über die Kante.
1
Verbindung
An den Wasserballastierungstonnen und den Antirutschmatten
befinden sich Ösen, die Sie mit den Zeltösen mittels Schraubschäkel
verbinden können (2). Bis zu zwei Wasserballastierungstonnen
können Sie direkt an den Ösen am Tubefuß befestigen. Beim
Einsatz von drei Wasserballastierungstonnen ist es besser Sie
verbinden sie über eine Antirutschmatte.
Digitale Überzieher (3)
Den digitalen Überzieher können Sie mittels Reißverschluss über
eine bereits vollständig gefüllte Tonne aufziehen.
Zum Entleeren
Zum Entleeren schrauben Sie den Ventildeckel auf und drücken
den Rückschlagventillappen ein, sodass das Wasser von alleine
herauslaufen kann.
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
2
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
3
11
VERANKERUNG
PLATZIERUNG DER HERINGE
VERANKERN MIT ERDNÄGELN
Das Befestigungsset besteht aus: Abspannleinen (Abspanngurte
für X-Gloo 8x8), Leinenspanner, Erdnagelheber zum Herausziehen
der Heringe aus hartem oder gefrorenem Untergrund (nur X-Gloo
8x8) sowie einem Erdnagel-Set in der schwarzen Tasche.
: Abspannleinen/-gurte
: Tube außen
: Tube innen
: Wände
Dach
Schlagregenschutz
BEFESTIGUNGSSET SET 1: FÜR X-GLOO 4X4
Wand
ERDNÄGEL
MENGE
VERWENDUNG
300 mm Länge
24 St.
Tube innen + Abspannleinen + Wände
500 mm Länge
4 St.
Tube außen
BEFESTIGUNGSSET SET 2: FÜR X-GLOO 5X5 UND 6X6
ERDNÄGEL
MENGE
VERWENDUNG
300 mm Länge
20 St.
Wände + Tube innen oder Abspannleinen
500 mm Länge
8 St.
Tube außen + Tube innen oder Abspannleinen
Schulterschlaufen
Abspannleinen
/Abspanngurte
BEFESTIGUNGSSET SET 3: FÜR X-GLOO 8X8
ERDNÄGEL
MENGE
VERWENDUNG
300 mm Länge
16 St.
Wände
500 mm Länge; 14 mm Ø
4 St.
Abspanngurte oder Wände
500 mm Länge; 19 mm Ø
8 St.
Tube innen + Abspanngurte
800 mm Länge
4 St.
Tube außen
1
2
Verwendung der Schulter-Schlaufen
Schritt 1: Stecken Sie das Schlaufen-Ende der Abspann-Leine
durch die am Dach angebrachte Schulter-Schlaufe (1).
Schritt 2: Stecken Sie das gerade Ende der Abspann-Leine durch
das Schlaufen-Ende und ziehen es durch, bis die
Abspann-Leine fest an der Schulter-Schlaufe sitzt (2).
3
Schritt 3: Sichern Sie Sie die Matrix durch Verbinden der Abspannleine mit einem Erdnagel ca. 2 Meter von der
Säulenbasis und spannen Sie die Leine mit Hilfe eines
Leinenspanners (3).
Schritt 4: Wiederholen Sie den Vorgang an den anderen 3 Säulen.
12
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
SICHERN DER SEITENWÄNDE MIT
WAND-BALLASTIERUNG
(WASSER ODER SAND)
Die Wand-Ballastierung kann mit Wasser oder Sand/Kies befüllt
werden und lässt sich mit Hilfe eines Kunststoff-Knebels an der
Seitenwand befestigen (4).
HINWEIS: In jeder Ballstierungshülle steckt eine Wasserblase für
die Befüllung mit Wasser. Wenn Sand oder Kies eingefüllt werden
soll, muss unbedingt zuerst die Wasserblase entfernt werden, da
sie andernfalls beschädigt wird (1).
Befüllung mit Wasser
Schritt 1: Jeder Wand-Ballastierung liegen ein Schlauch und
diverse Adapter bei. Verbinden Sie den Schlauch durch
den passenden Adapter mit dem Wasserhahn (2).
1
2
Schritt 2: Öffnen Sie den Klett an der Hülle und ziehen Sie die
Wasserblase heraus, bis das Befüll-Ventil sichtbar wird.
Schritt 3: Öffen Sie das Befüll-Ventil, stecken Sie das SchlauchEnde hinein und befüllen mit Wasser (3).
Schritt 4: Ziehen Sie nach dem Befüllen den Schlauch heraus und
schließen das Befüll-Ventil sowie den Klett an der Hülle.
3
4
Schritt 5: Verbinden Sie die 4 Kunststoff-Knebel der WandBallastierung mit den großen Ösen der Seitenwand (4).
Achten Sie darauf, dass die gummibeschichtete Seite der
Wand-Ballastierung nach unten zeigt. Für die Sicherung
von Seitenwänden bei 5x5, 6x6 und 8x8 Meter Zelten
ist die Verwendung von mehreren Wand-Ballastierungen
empfehlenswert.
HINWEIS: Die Verwendung von Wand-Ballastierungen senkt das
Risiko von Beschädigungen an Seitenwänden und Reißverschlüssen
bei sehr starkem Wind. Zur Befestigung der Matrix als Ersatz
von Säulenballastierungen, Wasserballastierungstonnen oder
Befestigungssets ist die Wand-Ballastierung nicht geeignet.
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
13
ELEMENTE
1
2
SEITENWÄNDE
Die Seitenwände gibt es in vier Ausführungen: als Fenster-, Türoder Standardwand (komplett geschlossen) und als halbe Wand. Die
Reißverschlüsse werden links und rechts an der Matrix eingezippt
und nach oben geschlossen.
HINWEIS: Die Seitenwände können auch seitenverkehrt
(Außenseite nach innen) eingehängt werden. Somit kann
wahlweise z.B. eine Bedruckung innen oder außen lesbar gezeigt
werden (1).
3
4
Einhängen der Seitenwände
An den X-Gloo Säulen beider Seiten befinden sich die
Reißverschlussansätze. Verbinden Sie die Seitenwände mit der
X-Gloo Matrix und schließen Sie beide Seiten bis zur Mitte nach
oben (2).
Verschließen der Seitenwände mit dem Schließstab
Zum leichteren Öffnen und Schließen der Seitenwände enthalten
X-Gloos 5x5, 6x6 und 8x8 einen Schließstab im Lieferumfang.
Der Haken des Schließstabes kann zum Auf- und Zuziehen in die
Reißverschlussschlaufen eingehängt werden (3).
Standardwand
Fensterwand
Meshwand
Türwand
14
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
Öffnen und Feststellen der Türwand
5
Die Türwand wird zunächst ­— wie in 1.1 beschrieben — am
Reißverschluss eingezogen. Öffnen Sie nun den Reißverschluss in
der Mitte der Wand und raffen Sie jeweils die Seiten zusammen. An
der Türwand befinden sich zwei gegenüberliegende Kunststoffknebel
pro Seite. Zur Fixierung der aufgerafften Seiten wird der
Kunstoffknebel einfach durch die gegenüberliegende Leinenschlaufe
gesteckt (4).
Abklappen der Seitenwände zur halbe Seitenwand (5)
Um den Reißverschluss einer horizontal halb geöffneten /
abgeklappten Wand gegen selbständiges komplettes Öffnen
zu sichern, wird die Reißverschluss-Schlaufe an dem kleinen
Klettstreifen an der Zeltdachhaut fixiert (6 & 7).
Entlasten der Reißverschlussenden
6
7
8
9
Wenn eingehängte Wände z.B. durch hohen Winddruck gespannt
werden, muss der Reißverschluss diese Kräfte von der Wand auf die
Dachhaut des Zeltes übertragen. Besonders das Reißverschlussende
an den Säulenenden kann dabei stark belastet werden. Um
Beschädigungen zu vermeiden, müssen die an jeder Wand
befindlichen Gurtbänder durch die an jedem Zelt-Fuß befindliche
Gurtbandschlaufe gesteckt werden (8). Das Gurtband wird zuletzt
an der auf der Wand befindlichen Verschlussschnalle fixiert und
gerade soweit zugezogen, bis der Reißverschluss entlastet ist (9).
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
15
ELEMENTE
VERBINDUNG
1
Mit Verbindungselementen ist der Zusammenschluss zweier oder
mehrerer X-Gloos möglich. Sie verbinden alle Größen mit- und
untereinander. Die Reißverschlüsse zum Einhängen von Wänden
dienen auch dem Einhängen von Verbindungselementen oder Vordächern (1).
VORDACH UND VORDACH-BANNER
Mit dem Vordach lässt sich der überdachte Bereich des X-Gloos
erweitern. Verbinden Sie vor dem Einhängen die Enden der zwei
oberen Stangen (2). Stecken Sie dann die Stangen in die zwei
am Vordach eingenähten Kanäle (3), nachdem Sie dort den an je
einem Ende angebrachten Klett geöffnet haben. Schließen Sie die
Öffnungen mit dem Klett wieder, nachdem die Stangen eingeführt
worden sind.
2
3
Dann befestigen Sie das Vordach mittels Reißverschluss an der
Matrix und stellen Sie dabei sicher, dass die Stangen nach unten
zeigen.
Am Ende vergewissern Sie sich, dass das Überdruckventil fest
verschlossen ist und befüllen Sie den vorderen Frontbogen mit Luft.
Heben Sie dabei den Frontbogen etwas an, damit der Innenschlauch
über die volle Länge befüllt werden kann.
4
HINWEIS: Die jeweiligen Überdruckventile öffnen sich
automatisch, sobald der Maximaldruck erreicht ist.
Zum Schluss zippen Sie das Vordach-Banner (4) (wenn gewünscht)
in den Reißverschluss am oberen Teil des Frontbogens ein (für 5x5
und 6x6 erhältlich).
5
DACH-BANNER
Das Dach-Banner (5) vergrößert ebenfalls die überdachte Fläche
des X-Gloos und dient als attraktive Werbefläche. Es wird einfach
mit einem Reißverschluss an der Matrix befestigt.
16
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
LED LICHT-SET
Einhängen des LED Licht-Sets in das X-Gloo
Schritt 1: Am einfachsten hängen Sie das LED Licht-Set während des
Aufbaus ein. Sobald Sie den 3. Fuß aufgeblasen haben,
führen Sie den Spanngurt der LED Leuchte am Dachkreuz
um die Tubes. Dann klicken Sie diesen am entsprechenden
Gegenstück ein (6) und spannen ihn über das Gurtband
nach.
Schritt 2: Verbinden Sie die vier Ecken der LED Aufhängung mittels
Kunststoffknebel an den jeweils vier Schlaufen am
Tubeinneren (7).
Schritt 3: Führen Sie das angesteckte Kabel von der Dachkreuzmitte
nach unten. Schieben Sie es zwischen Dach und Tube
ein (8) und blasen Sie anschließend den vierten Tube auf.
Schritt 4: Trafokasten und Poti-Regler stellen Sie auf den Boden.
Der Abbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Achten Sie darauf,
dass das X-GLOO LED Licht-Set nicht auf den Boden fällt, während
sich der erste Tube entleert.
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
6
7
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
8
17
ELEMENTE
Die Matrix kann in seine Einzelteile (Dachhaut und Tubes) zerlegt
werden. Somit können einzelne Komponenten ausgetauscht,
repaiert und wieder eingesetzt werden.
1
2
3
4
5
6
UMBAU DES DACHES
Schritt 1:An den Säulenenden befinden sich Gurtbänder mit Klett
zur Fixierung und Abspannung der Dachhaut. Diese
müssen geöffnet und aus dem Kunstoffgurtbandversteller
ausgeschlauft werden (1).
Schritt 2: Die Kunstoffknebel (2) an den untersten
Befestigungspunkten und die weiterführenden
Reißverschlüsse jeder Säule öffnen und das Dach
abnehmen (3 & 4).
AUSTAUSCH DER SÄULEN
Schritt 1:Entfernen Sie das Dach wie oben beschrieben.
Schritt 2: Die Schraubverbindung des Dachkreuzes wird mit einem
Imbusschlüssel (ist im Repair Kit enthalten) geöffnet
(5). Die Säulen können nun voneinander getrennt
werden, indem man sie aus der Kederschiene zieht (6).
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
18
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
MONTAGE
7
Der Zusammenbau von Säulen und Dach geschieht in umgekehrter
Reihenfolge.
Hierfür wir die Dachhaut nahe des Dachkreuzes an der Zeltspitze
wieder in den an jeder Säule befindlichen Reißverschluss
eingehängt (7). Am unteren Säulenende wird Sie mittels Klett
durch einen Kunstoffgurtbandversteller (9) und Kunstoffknebel (8)
fixiert.
8
9
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
19
ABBAU / REINIGUNG
ABBAU
1
2
3
4
Bevor Sie die Luft aus den Säulen lassen, stellen Sie sicher, dass
alle Heringe gezogen und alle Abspannungen gelöst sind.
Schritt 1: Trennen Sie zunächst alle Elemente (z.B. Seitenwände,
Vordach, Trennwand), die am X-Gloo befestigt sind heraus.
Schritt 2: Öffnen Sie anschließend die Ventile an jeder Säule (1),
indem Sie das gesamte Ventilgehäuse aus der Fassung
schrauben. Die Luft entweicht in wenigen Minuten
vollständig.
Schritt 3: Drehen Sie anschließend das X-Gloo auf links, so dass die
Naht der zentralen Dachschlaufe außen liegt (2).
Schritt 4: Legen Sie die Säulen mit nach oben zeigenden Ventilen
übereinander. Das Dach sollte in großen Falten nach
außen gezogen werden (3).
Schritt 5: Legen Sie nach kurzem Warten die Säulen übereinander
und rollen Sie das X-Gloo vom Dachkreuz her auf (4).
Schritt 6: Nun lässt sich das X-Gloo leicht im Rucksack oder im
Trolley verstauen. Die Wände können zusätzlich in der
mitgelieferten Seitenwandtasche geschützt verpackt
werden.
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
REINIGUNG
Reinigen Sie Ihr X-Gloo bei Verschmutzung zunächst trocken.
Wir empfehlen weiche Bürsten oder ein Microfasertuch. Bei Flecken
verwenden Sie bitte herkömmliche Seife, der Sie ausreichend Wasser
beifügen.
Wichtiger Hinweis für digital bedruckte Elemente!
Digital bedruckte Elemente durfen nur trocken gereinigt werden.
Bei Nassreinigung könnte die Digitaldrucktinte vom Trägermaterial
gerieben werden. Wir übernehmen dafür keinerlei Haftung.
ACHTUNG: Verwenden Sie niemals Lösungsmittel, Waschmittel,
Dampfstrahler oder Benzin! Dies zerstört das Gewebe.
20
Das X-Gloo sollte mindestens einmal jährlich von einer
fachkundigen Person einer Sicht- und Funktionsprüfung unterzogen
werden. Dazu sollte das X-Gloo aufgeblasen werden, um dann alle
drucktragenden Teile auf Risse, Einstiche, Ablösungen, Hitze- oder
Chemikalienschäden zu überprüfen.
Alle Funktionen, Wartungen und etwaigen Reparaturen
sollten nur soweit selbst ausgeführt werden, wie sie in dieser
Bedienungsanleitung beschrieben sind. Darüber hinaus
wenden Sie sich bitte an Ihr X-GLOO Team!
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
REPARATUR
Alle Funktionen, Wartungen und etwaige Reparaturen sollten nur
soweit selbst ausgeführt werden, wie sie in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben sind. Darüber hinaus wenden Sie sich bitte an Ihr X-GLOO Team!
REPARIEREN DES INNENSCHLAUCHS
5
Das Hochleistungs-Reparatur-Klebeband (70 x 50 mm) ist
perforations- und dehnungsbeständig und ist speziell für die
Reparatur von Rissen und Löchern am Innenschlauch vorgesehen.
• Hohe Klebekraft garantiert Dichtheit
• Beständig gegen UV-Strahlung
• Leicht auszuschneiden
• Beständig gegen Feuchtigkeit, Sand, Salz, Wind, hohe Temperaturen
Schritt 1: Reinigen Sie die zu beklebende Oberfläche von Schmutz,
Ölen und Fetten. Verwenden Sie dazu das beiliegende
Reinigungstuch (5).
Hochleistungs-Reparatur-Klebeband
6
7
8
9
Schritt 2: Schneiden Sie das Klebeband auf die passende Größe zu und
ziehen Sie das Schutzpapier vorsichtig ab! Achten Sie dabei
darauf, die Klebefläche möglichst nicht zu berühren (6).
Schritt 3: Drücken Sie das Klebestück auf die Reparaturstelle auf
und achten Sie dabei auf ausreichende Überlappungen.
Bei größeren Rissen oder Löchern werden mindestens
50 mm empfohlen.
HINWEIS: Pressen Sie das Klebestück gleichmäßig und
kräftig auf die Reparaturstelle (höherer Anpressdruck
bedeutet höhere Soforthaftung).
Schritt 4: Lassen Sie den Klebestreifen einige Minuten antrocknen (7).
AUSTAUSCHEN DER SCHUTZSOHLE
An allen vier Füßen des X-Gloos und den Säulen des Vordaches sind
mittels Klettstreifen Schutzsohlen angebracht (8). Zum Austauschen
werden diese einfach abgezogen und neue angebracht (9).
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
21
REPARATUR
Alle Funktionen, Wartungen und etwaige Reparaturen sollten nur
soweit selbst ausgeführt werden, wie sie in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben sind. Darüber hinaus wenden Sie sich bitte an Ihr X-GLOO Team!
INNENSCHLAUCHWECHSEL
Schritt 1: Legen Sie das Zelt so aus dass die beschadigte Säule mit
dem Servicereißverschluss gut erreichbar zu oberst liegt.
Schritt 6:Entfalten Sie den Bladdersack durch öffnen des
entsprechenden Klettstreifen (Bild 5).
Schritt 2: Öffnen Sie die beiden Klettverschlüsse ganz am Ende
der Säule (Bild 1).
Schritt 7:Ziehen Sie die geöffneten Klettstreifen aus den
Öffnungen am ende des Bladdersacks und Bladders
(Bild 6).
Schritt 3: Öffnen Sie den Servicereißverschluss im unteren Säulenbereich (Bild 2).
Schritt 4: Ziehen Sie den Entlastungssack aus der Säule heraus
(Bild 3).
Schritt 5: Öffnen Sie die drei frontseitigen Klettverschlüsse am
Entlastungssack (Bild 4).
Schritt 8:Öffnen Sie den Entlastungssack in gleicher Weise am
anderen Säulenende.
Schritt 9: Drücken/Ziehen Sie beide Ventile (Bild 7) und alle
kleinen schwarzen Fixierungselemente (Bild 8) in das
Säuleninnere (Ventil ist innen mit Klett gesichert).
1
2
3
4
5
6
7
8
22
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
9
10
11
12
Schritt 10:Ziehen Sie den nun befreiten Innenschlauch aus der
Säule heraus (Bild 9).
Schritt 15: Ziehen Sie den Ersatzinnenschlauch komplett mit etwas
Überstand an den beiden Säulenenden ein (Bild 14).
Schritt 11:Legen Sie den Ersatzinnenschlauch seitenrichtig bereit
(auf Ventilposition achten) (Bild 10).
Schritt 16: Drücken Sie die Ventile des Ersatzschlauchs von innen
in die Öffnungen der Säulen ein und kletten es fest.
Achten Sie darauf, dass kein Schlauchmaterial zwischen
den Klettring der Ventile gelangt und eingeklemmt wird
(Bild 15).
Schritt 12:Setzen Sie den Ersatzinnenschlauch einzugsbereit an
den oberen Entlastungssack (Bild 11).
Schritt 13:Fädeln Sie nun die komplette Säule von unten auf den
Arm auf und greifen Sie den bereit gelegten Ersatzinnenschlauch durch die obere Säulenöffnung (Bild 12).
Schritt 17: Ziehen Sie die Fixierungselemente mit der beim Zelt
beiliegenden Zugschlaufe (oder einer Schnurschlaufe)
durch die entsprechenden Löcher (Bild 16).
Schritt 14:Ziehen Sie den Ersatzinnenschlauch vorsichtig in die
Säule ein (Bild 13).
13
A
CHTUNG: Bitte achten Sie darauf, dass sich der
Ersatzinnenschlauch beim Einziehen nicht verdreht. Eine
zweite Person ist hier sehr hilfreich.
14
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
15
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
16
23
REPARATUR
Alle Funktionen, Wartungen und etwaige Reparaturen sollten nur
soweit selbst ausgeführt werden, wie sie in dieser Bedienungsanleitung
beschrieben sind. Darüber hinaus wenden Sie sich bitte an Ihr X-GLOO Team!
Schritt 18: Zum Schließen der Tubeenden falten Sie beide
Schlauchecken nach innen, so dass die entsprechenden
Schlitze passgenau übereinander zum Liegen kommen
(Bild 17).
Schritt 23: Schließen Sie den Reißverschluss im unteren
Säulenbereich (Bild 26).
Schritt 24: Schließen Sie den Entlastungssack in der gleichen
Weise am verbleibenden Säulenende.
Schritt 19: Schlaufen Sie die drei Klettstreifen durch den Schlauch
und den Entlastungssack (Bild 18 & 19).
Schritt 20: Falten sie den Entlastungssack und verbinden Sie den
horizontalen Klettstreifen (Bild 20 & 21).
Schritt 21: Schlaufen Sie die drei Klettstreifen durch die drei
rechteckigen Kunststoffösen. Danach schließen Sie die
drei Klettstreifen vollständig (Bild 22 & 23).
Beachten Sie auch unser Tutorialvideo unter:
www.x-gloo.com/erleben/videos/
Schritt 22: Stecken Sie den verschlossenen Entlastungssack zurück
in das Säulenende. Fädeln Sie die beiden Klettstreifen
zur Fixierung des Entlastungssacks in der Säulenendposition aus der Säule durch die beiden Öffnungen
aus und schließen diese (Bild 24 & 25).
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
24
Skywalk GmbH & Co. KG - Windeckstraße 4 - 83250 MARQUARTSTEIN | GERMANY
X-RELAX
AUFPUMPEN
Kern des X-Relax ist ein zylindrischer Luftkörper, ähnlich der
Säulenkonstruktion beim X-Gloo.
Schritt 1: Auslegen.
Schritt 2: Aufklappen des Ventilschutzes und (1) öffnen des
Ventils (2).
Schritt 3: Mit Luft befüllen – fertig.
AUSTAUSCHBARE AUßENHÜLLE
Das X-Relax Design ermöglicht eine kostengünstige Erneuerung der
Außenhülle und damit die Möglichkeit, das Design des X-Relax zu
ändern. Der innere Kern bleibt bestehen.
Höhe..........................ca. 60 cm
Durchmesser...............ca. 42 cm
Gewicht.......................... 2,5 kg
Aufbau mit Handpumpe.... 1 min
Betriebsdruck......... 0,2 bar/3 PSI
2
1
Tel. +49 (0) 86 41- 69 48 - 60 | www.x-gloo.com | info@x-gloo.com
25
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising