Bedienungsanleitung

Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
Batterie- und Zeit-Controller Typ 830
Bitte beachten!
Lesen Sie die vorliegende Bedienungsanleitung sorgfältig durch. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihren Händler oder direkt an BAUSER.
Beachten Sie die Hinweise des Batterieherstellers und achten Sie auf die Einhaltung der im folgenden beschriebenen Einbau- und Betriebsbedingungen, da Sie
andernfalls evtl. Haftungsanprüche verlieren. Beachten Sie bitte besonders die Hinweise zu den gültigen Schutzbestimmungen im Abschnitt „Elektrischer Anschluß“.
Typ
830
830.1
Funktion
Batterie- und Zeit-Controller
Batterie- und Zeit-Controller mit integriertem Servicezeitzähler
Funktionen
Die BAUSER Batterie- und Zeit-Controller der Typenreihe 830 dienen zur Überwachung der Restkapazität bei der Entladung von Traktionsbatterien und zur
Erfassung der Betriebsstunden. Ein zusätzlicher Relaiskontakt schützt die Batterie vor Tiefentladung. Optional kann der Controller mit integriertem Servicezähler
geliefert werden.
Der Controller kann durch die Einstellung der Entladeschlußspannung am Potentiometer auf der Geräterückseite den unterschiedlichen Batterietypen und
Betriebsbedingungen angepaßt werden. Um eine neue Einstellung zu übernehmen, ist die Rückstellung des Controllers notwendig. Die werkseitige
Standardeinstellung für die Entladeschlußspannung liegt bei 1,73V/Zelle. Werden andere Einstellungen gewählt, empfehlen wir die Überprüfung der korrekten
Entladeschlußspannung. Die Restkapazität der Batterie wird über die LED-Anzeige (2 rote, 3 gelbe, 5 grüne LEDs) angezeigt. Sinkt die Restkapazität unter den
Grenzwert „Vorwarnung“ (ca. 25 %), blinkt eine rote LED. Bei Erreichen der Entladeschlußspannung blinken beide roten LEDs und der Relaiskontakt (Pins 3+4) wird
geöffnet. Um z.B. einen Hubvorgang zu beenden, kann der Relaiskontakt einmalig für ca. 30s durch Aus- und wieder Einschalten des Schlüsselschalters geschlossen
werden. Die Rückstellung des Controllers ist auf 2 Arten möglich:
- wenn die Batterie vom Fahrzeug getrennt wird, beträgt die Spannungsschwelle 2,09V/Zelle (Spannung muß für ca. 4 sec. anliegen)
- wenn die Batterie im Fahrzeug verbleibt, läuft die Anzeige mit fortschreitender Ladung hoch. Somit werden auch Zwischenladungen erkannt. Der
Ladevorgang wird durch blinkende LEDs angezeigt. Um eine neue Poti-Einstellung zu übernehmen, muß die Batteriespannung 2,35V/Z überschreiten.
Die Betriebsstunden werden über ein LC-Display angezeigt. Beim Typ 830.1 mit integriertem Servicezähler wird der Servicezählerstand nach jedem Einschalten oder
durch Betätigen des Schlüsselschalters für ca. 5 sec. im LC-Display angezeigt. Nach Ablauf der Servicezeit wird der Servicezählerstand blinkend angezeigt. Mit Hilfe
der Rücksetztaste auf der Geräterückseite wird der Servicezähler wieder zurückgesetzt.
Entladeschlußspannungen in V/Zelle (Einstellung am Potentiometer auf der Geräterückseite)
A
B
C
D
E
F
G
1,57
1,63
1,68
1,73
1,78
1,82
1,84
H
1,86
I
1,89
J
1,91
K
1,93
Lieferumfang
Der BAUSER Batterie- und Zeit-Controller wird mit Montagebügel und Steckverbinder geliefert.
Einbau
Der Controller ist für die versenkte Montage in einem Armaturenbrett o.ä. vorgesehen. Einbau-∅ 52mm (optional mit Adapter für Einbau-∅ 60mm /735).
Rückansicht:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
M:
R:
BZ-Eingang Schlüsselschalter +
Relais +
Relais Batterie BZ-Eingang +
Batterie +
Batterie +
einstellbares Potentiometer
Reset (Option)
Elektrischer Anschluß
Der Einbau muß von einem autorisierten Fachmann durchgeführt werden. Die einschlägigen Bestimmungen sind einzuhalten, insbesondere muß die
Batteriespannung des Controllers mit der Nennspannung der Batterie übereinstimmen (s. Typenschild).
!! Achten Sie auf die richtige Polung des Relais-Kontaktes !!
Funktion und Bedienung
1 = LED-Anzeige (2 rot, 3 gelb, 5 grün) für Batterie-Restkapazität
2 = LCD-Anzeige für Betriebsstunden
Technische Daten:
Betriebsspannung (V) Toleranz ±25%:
Stromaufnahme max. (mA):
EMV:
Schwingfestigkeit:
Schockfestigkeit:
Relaiskontakt:
Signaleingänge:
Anzeige:
Zählbereich:
Zeitabweichung:
Umgebung:
Schutzart:
12
24
36
50
35
35
Störaussendung EN 55011, Störfestigkeit EN 50082-2
48
25
(Bei Überspannungen über dem zugesicherten EMV-Schutz empfiehlt sich eine kundenseitige Schutzbeschaltung!)
EN 60068-2-34 (1g, 10-500Hz) / SAE J1378 (20g, 10-80Hz)
EN 60068-2-27 (30g, 18ms) / EN 60068-2-29 (25g, 6ms) / SAE J1378 (55g, 10ms)
öffnet bei Entladeschluß, potentialfrei, Schaltleistung 12VDC/5A, 24VDC/5A, 36VDC/3A, 48VDC/2A
Mindestimpulsdauer 0,5 sec.
3-farbige LED-Anzeige, 10-stellig; LC-Display 6 Stellen (4,5mm)
Betriebsstundenzähler bis 99999,9h
Servicezähler (Option) bis 9999h
max. 0,02%
-30°C bis +70°C, max. 95% Luftfeuchtigkeit
IP65 frontseitig
Bauser GmbH&CoKG, Julius Bauser Str., D-72186 Empfingen, Tel. 07485/181-0, Fax 07485/181-16, eMail: mail@bauser-control.de, Internet: www.bauser-control.de
03/03 Rev.1.4
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising