POOL – CONTROL Bedienungsanleitung

POOL – CONTROL Bedienungsanleitung
POOL – CONTROL
Bedienungsanleitung
1
Index
1.0
1.1
1.2
1.3
1.4
1.5
1.6
1.6.1
1.6.2
SICHERHEITSHINWEISE UND TIPPS ZUM GEBRAUCH __________________________________ 3
WARNUNG ............................................................................................................................................................3
TRANSPORT DER PUMPE ......................................................................................................................................3
KORREKTER GEBRAUCHT DER PUMPE ...............................................................................................................3
RISIKEN ................................................................................................................................................................3
DOSIERUNG VON GIFTIGEN UND GEFÄHRLICHEN FLÜSSIGKEITEN ....................................................................4
DEMONTAGE UND ZUSAMMENBAU DER PUMPE ..................................................................................................4
ZUSAMMENBAU DER PUMPE _________________________________________________________ 4
DEMONTAGE DER PUMPE____________________________________________________________ 4
2.0
2.1
2.2
2.3
FUNKTIONSPRINZIP DER SCHLAUCHPUMPEN__________________________________________ 5
DOSIERPUMPEN DER POOL CONTROL - SERIE ....................................................................................................5
ALLGEMEINE MERKMALE ...................................................................................................................................5
MATERIALIEN DER MEDIENBERÜHRTEN TEILE .................................................................................................5
3.0
3.1
3.2
INSTALLATION _______________________________________________________________________ 6
INSTALLATION DES IMPFVENTILS........................................................................................................................7
STECKERBELEGUNG .............................................................................................................................................8
4.0
WARTUNG ____________________________________________________________________________ 9
5.0
5.1
5.2
5.3
5.4
5.5
5.6
POOL CONTROL DOSIERPUMPE MIT PH REGLER______________________________________ 10
ZUBEHÖR ............................................................................................................................................................10
TYPISCHE INSTALLATION ..................................................................................................................................10
NIVEAUSCHALTER ..............................................................................................................................................11
PUMPENKONTROLLE PH ....................................................................................................................................11
INBETRIEBNAHME ..............................................................................................................................................11
KALIBRIERUNG ..................................................................................................................................................12
6.0
6.1
6.2
6.3
6.4
6.5
6.6
POOL CONTROL DOSIERPUMPE MIT RX REGLER _____________________________________ 13
ZUBEHÖR ............................................................................................................................................................13
TYPISCHE INSTALLATION ..................................................................................................................................13
NIVEAUSCHALTER ..............................................................................................................................................14
PUMPENKONTROLLE RX ...................................................................................................................................14
INBETRIEBNAHME ..............................................................................................................................................14
KALIBRIERUNG ..................................................................................................................................................15
7.0
7.1
7.2
FEHLERBEHEBUNG DER PH- RX POOL CONTROL REIHE_______________________________ 15
MECHANISCHE STÖRUNGEN ..............................................................................................................................15
ELEKTRISCHE STÖRUNGEN ...............................................................................................................................15
2
1.0 Sicherheitshinweise und Tipps zum Gebrauch
Bitte lesen Sie sich die Sicherheitshinweise sorgfältig durch. Sie beinhalten Anweisungen zum
sicheren Gebrauch und Wartung der Pumpe.
- Bewahren Sie die Anleitung an einem sicheren Platz auf, sodass sie diese stets griffbereit
haben.
- Die Pumpe erfüllt die EWG-Richtlinien No.89/336 betreffend "elektromagnetische
Kompatibilität", No.73/23 betreffend "Niederspannungen", als auch die folgende Änderung
No.93/68.
Die Pumpe wurde mit den neusten Erkenntnissen aus der Praxis konstruiert. Entscheidend für
die Lebensdauer und Zuverlässigkeit ist eine regelmäßige Wartung der Pumpe.
1.1 Warnung
Jede Veränderung oder Reparatur an innen liegenden Teilen der Pumpe muss von qualifiziertem und
autorisiertem Fachpersonal durchgeführt werden. Der Hersteller entzieht sich jeder Verantwortung bei
nicht einhalten dieser Richtlinien.
Garantie
Die Garantiezeit beträgt ein Jahr (Verschleißteile wie Ventile, Anschlüsse, Schlauchbefestigungen,
Filter, Impfventile ausgeschlossen). Bei unsachgemäßem Gebraucht erlischt die Garantie. Der
Garantieanspruch kann direkt beim Hersteller oder den autorisierten Vertretern geltend gemacht
werden.
1.2 Transport der Pumpe
Die Pumpe sollte in einer vertikalen (nie horizontalen) Lage transportiert werden. Egal welcher
Transportweg genutzt wird, oder die Pumpe frei Haus geliefert wird, das Risiko trägt immer der Käufer.
Ansprüche für fehlendes Material müssen innerhalb von 10 Tagen nach Ankunft der Pumpe gestellt
werden, während Materialfehler bis 30 Tage nach der Ankunft noch zu Geltung gebracht werden
können. Rücksendungen von Pumpen oder Materialien müssen vorher mit dem betreffenden Vertreter
oder dem Hersteller abgesprochen werden.
1.3 Korrekter Gebrauch der Pumpe
Die Pumpe darf nur für den Zweck verwendet werden, für den sie ausdrücklich bestimmt worden ist,
das Dosieren von Flüssigkeiten. Jede andere Anwendung wird als riskant und gefährlich eingestuft.
Die Pumpe darf daher nicht für Anwendungen genutzt werden, für die sie nicht konstruiert wurde. Falls
Zweifel bestehen kontaktieren sie bitte den Hersteller oder einen Vertreter. Der Hersteller kann nicht
für Schäden verantwortlich gemacht werden, welche aus einem unsachgemäßen Gebrauch
resultieren.
1.4 Risiken
Nach dem Auspacken der Pumpe überzeugen sie sich erst davon, ob sie vollständig montiert ist. Im
Falle wenn Zweifel auftreten, benutzen Sie die Pumpe nicht und kontaktieren qualifiziertes
Fachpersonal. Das Verpackungsmaterial (besonders Plastiktaschen aus Polystyrol usw.) sollte außer
Reichweite von Kindern gehalten werden: es stellt ein potentielles Risiko dar. Vor dem Anschließen
der Pumpe vergewissern sie sich zu erst, dass die Betriebsspannung der Pumpe mit der
Versorgungsspannung übereinstimmt. Sie finden diese Daten auf dem Typenschild der Pumpe. Die
elektrische Installation der Pumpe muss mit den angewandten Länderspezifischen Richtlinien
übereinstimmen. Installation und der Gebrauch elektrischer Ausrüstung setzt immer eine Reihe
grundlegender Regeln voraus:
- Berühren sie die Ausrüstung nicht mit nassen oder feuchten Händen oder Füßen
- Tragen sie isolierendes Schuhwerk beim Bedienen der Pumpe in Feuchträumen
- Setzten sie die Ausrüstung nicht der Witterung aus
3
-
Erlauben sie nicht, dass die Pumpe von Kindern oder unerfahrenen Personen ohne Aufsicht
bedient wird.
Im Falle einer Fehlfunktion versuchen sie die Pumpe auszuschalten, ohne diese direkt zu berühren.
Treten sie mit unserer technischen Unterstützung für alle notwendigen Reparaturen in Verbindung und
bestehen sie auf Originalersatzteile. Störungen sind nicht zu unterschätzen und können einen
riskanten und gefährlichen Betriebszustand darstellen. Wenn sie die Pumpe eine längere Zeit nicht
benötigen, trennen sie diese vom Stromnetz.
Bevor sie irgendwelche Arbeiten am Gerät durchführen prüfen sie folgende Punkte:
1. Trennen die Stromversorgung der Pumpe, wenn dies durch einen Schalter geschieht müssen
die Kontakte einen Abstand von 3 mm aufweisen.
2. Lassen sie den Druck vom Pumpenkopf und der Einspritzleitung ab.
3. Spülen sie die flüssigkeitsführenden Bauteile, wenn dies nicht möglich ist demontieren sie den
Pumpenkopf mit den 4 Schrauben.
Im Falle einer Leckage am Dosiersystem (Brechen der O-Ringe, Ventile oder Schläuche) muss die
Pumpe sofort angehalten werden. Entleeren und Ablassen des Druckes aus den Schläuchen darf nur
mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen geschehen (Handschuhe, Schutzbrille, Schutzkleidung
usw.)
1.5 Dosierung von giftigen und gefährlichen Flüssigkeiten
Um Gefahren beim Umgang mit gefährlichen und giftigen Flüssigkeit zu vermeiden, befolgen sie
immer die Anweisungen in dieser Gebrauchsanweisung.
- Halten sie sich an die Anweisung des Dosiermittelherstellers
- Prüfen sie den Pumpenkopf und betreiben sie diesen nur wenn er sich in einem einwandfreien
Zustand befindet
- Achten sie auf die richtige Materialwahl der Schläuche, Ventile und Dichtungen beim Dosieren
von Flüssigkeit. Wenn möglich schirmen sie die Schläuche mit einem PVC Rohr ab.
- Bevor sie das Gerät demontieren, vergewissern sie sich, dass der Pumpenkopf mit einer
neutralisierenden Flüssigkeit gespült wurde
1.6 Demontage und Zusammenbau der Pumpe
1.6.1 Zusammenbau der Pumpe
Alle Dosierpumpen werden in der Regel fertig montiert geliefert. der Dosierpumpe. Die
Explosionszeichnungen sind unentbehrlich bei Bestellung von Ersatzteilen.
1.6.2 Demontage der Pumpe
Gehen sie folgendermaßen vor, bevor sie die Pumpe abbauen oder irgendeinen anderen Vorgang
tätigen:
1. Trennen sie die Stromversorgung der Pumpe, wenn dies durch einen Schalter geschieht
müssen die Kontakte einen Abstand von 3 mm aufweisen.
2. Lassen sie den Druck vom Pumpenkopf und Einspritzleitung ab.
4
2.0 Funktionsprinzip der Schlauchpumpen
Die Peristaltik ist eine Welle von automatischen Kontraktionen die den Rauminhalt eines Schlauches
vorantreibt. Bei der mechanischen Simulation der biologischen Peristaltik drücken Rollen die
Schlauchwände zusammen und schieben den Schlauchinhalt weiter während der vorher gequetschte
Schlauchabschnitt sich wieder in seine Ausgangsform zurückentspannt und damit Flüssigkeit
nachsaugt. Die Flüssigkeit folgt der Rolle bis der Schlauch nicht mehr zusammengedrückt wird, um
einen Rückfluss zu verhindern drückt eine zweite Rolle den Schlauch zusammen und drückt die
Flüssigkeit aus der Pumpe während die Rollen den Saugvorgang durch Drehung des Rotors auf dem
die sie montiert sind immer wiederholen.
2.1
Dosierpumpen der Pool Control - Serie
Diese Serie beinhaltet:
POOL CONTROL pH: Dosierpumpe mit integriertem pH - Regler
POOL CONTROL Rx: Dosierpumpe mit integriertem Redox - Regler
2.2
Allgemeine Merkmale
•
•
•
•
2.3
Das Gerät wurde in Übereinstimmung mit den CE Kennzeichnungsregeln erzeugt
Kunststoffgehäuse: GW Plast®
Niveauschalteranschluss eingebaut
Standard Stromanschluss: 230V a. c. 50 Hz Einphase
Materialien der Medienberührten Teile
Schlauch:
Santoprene®
Fußventil:
Standard - Polypropylen
Saugschlauch: PVC
Druckschlauch: Polyethylen
Typ
Q Druck Gewicht Höhe
Pool
l/h
bar
Kg
mm
Control pH
2.4
2,4 1,5
0,90
140
Breite Tiefe
mm
mm
Typ
Q Druck Gewicht Höhe
Pool
l/h
bar
Kg
mm
Control Rx
2.4
2,4 1,5
0,90
140
Breite Tiefe
mm
mm
Typ
Pool
Control
pH-Rx
2.4
Breite Tiefe
mm
mm
Q Druck Gewicht Höhe
l/h
bar
Kg
mm
2,4
1,5
1,24
190
190
107
190
107
240
107
5
Stromverbrauch U/min
Watt
9
48
Stromverbrauch U/min
Watt
9
48
Stromverbrauch U/min
Watt
18
48
Schlauch
mm
4
Schlauch
mm
4
Schlauch
mm
4
3.0 Installation
a- Installieren sie die Pumpe an einem sicheren trockenen Ort. Schützen sie das Gerät vor
Wärmequellen oder Umgebungstemperaturen über 40°C. Die niedrigste Arbeitstemperatur ist
vom Fördermedium abhängig. Achten sie darauf, dass das Fördermedium flüssig bleibt.
b- Achten sie sorgfältig auf die Regelungen der verschiedenen Länder betreffend elektrische
Installation.
Wenn das Spannungskabel keinen Schuko-Stecker besitzt, muss die Stromzufuhr mit
einem Schalter, dessen Kontakte im offenen Zustand mindestens 3 mm Abstand haben,
trennbar sein. Bevor sie irgendwelche elektrischen Teile zugänglich machen, gehen sie
sicher, dass die Pumpe vom Stromkreislauf getrennt ist.
c- Montieren sie die Pumpe wie in Bild 4 dargestellt ist. Die Pumpe kann entweder über oder
unter dem Flüssigkeitsbehälter angebracht werden. Beachten sie dabei, dass die maximale
Saughöhe von 2 Meter nicht überschritten wird. Im Falle wenn die Flüssigkeit aggressive
Dämpfe erzeugt, bringen sie die Pumpe nicht über dem Chemikalienbehälter an, es sei denn
er ist hermetisch abgeschlossen.
d- Schieben Sie den Schlauch über die Anschlüsse, drücken Sie ihn fest hinauf, und fixieren Sie
ihn mit den dafür vorgesehenen Anschlussmuttern. (Fig. 5)
6
e- Verschließen sie die Schlauchnippel immer wenn sie die Pumpe von den Schläuchen trennen,
um das Austreten von Flüssigkeiten zu vermeiden. Bevor sie die Pumpe in ihrer Anlage in
Betrieb nehmen, ist es wichtig, die folgende Anleitung Bild 6 genau zu befolgen. Bei
Ansaugproblemen verwenden Sie bitte eine Spritze um Medium durch die laufende Pumpe zu
saugen, bis es in der Spritze sichtbar wird. Verwenden Sie ein kurzes Stück Schlauch um die
Spritze anzuschließen.
f- Versuchen sie beim Verlegen der Schläuche auf unnötige Schlaufen zu verzichten und die
Schläuche so gerade wie möglich zu verlegen.
g- Wählen sie einen passenden Einspritzpunkt am vorhandenen Rohrsystem. Das Impfventil
muss in einen Anschlussstutzen mit einem 3/8 Zoll Rohrinnengewinde (ähnlich BSP m)
eingeschraubt werden. Dieser Stutzen ist nicht im Lieferumfang enthalten. Schraube sie das
Impfventil in den Anschlussstutzen und verwenden sie dabei eine geeignete Dichtung Bild 7.
Danach verbinden sie den Schlauch mit dem Impfventil und sichern diesen mit der
Überwurfmutter. Das Impfventil ist gleichzeitig auch ein Rückschlagventil, welches über eine
Zylinderhülse aus einem Elastomer (standardmäßig Viton) abdichtet.
3.1 Installation des Impfventils
ABCDEGMNT-
Anlage
Ventilstütze
PP – Nippel
Lippenventil
3/8“
2-Gewinde
Pumpenkopfanschluss
Anschlussschraube
Konische Tülle für Anschluss
des Schlauches
3/8“
Mutterteil
–
Gasgewindeanschluss
PE – Schlauch
7
3.2 Steckerbelegung
Modell
Mutteranschluss
Klemmenplan
Serie
Schlauchpumpe pH-Rx
für Niveausonde
Serie
Schlauchpumpe pH-Rx
Ausgang mA - Signal
8
Funktionen und technische
Informationen
Niveauschalteranschluss:
Konfiguration:
Pin 1 = kein Anschluss
Pin 2 = kein Anschluss
Pin 3 = Niveausondenanschluss
Pin 4 = Niveausondenanschluss
Anschluss mA Ausgang:
Konfiguration:
Pin 1 = kein Anschluss
Pin 2 = kein Anschluss
Pin 3 = (+) mA Signal
Pin 4 = (-) mA Signal
4.0 Wartung
1. Überprüfen sie regelmäßig den Flüssigkeitsstand des Chemikalienbehälters, um einen
Trockenlauf der Pumpe zu vermeiden. Dieser würde der Pumpe nicht schaden sondern eher
das Dosiersystem durch die fehlende Chemikalie gefährden. Pumpen der Serie POOL
CONTROL sind alle mit Niveauschalteranschluss ausgerüstet. Der Niveauschalter ist im
Lieferumfang nicht enthalten und als Option erhältlich. Der Nivauschalter stoppt die Pumpe
wenn der Behälter annähernd leer wird und am Gerät leuchtet eine gelbe LED.
2. Überprüfen sie mindestens alle 6 Monaten den Betriebszustand der Pumpe:
Pumpenkopfposition, Schrauben, Schraubbolzen, Dichtungen, Puls und Power LED. Bei
aggressiven Medien sollte die Überprüfung häufiger stattfinden:
Die Konzentration des Chemikals in der Anlage; eine Reduzierung der Konzentration im
Dosiersystem könnte durch eine Schlauchermüdung eintreten, in diesem Falle sollte er
gewechselt werden, oder durch einen verstopften Saugfilter ( Reinigung desselben ).
3. Die Firma empfiehlt eine regelmäßige Reinigung der flüssigkeitsführenden Bauteilen (Ventile,
Filter). Es gibt keine festen Reinigungsintervalle, es ist abhängig von der Art der Anwendung
der Pumpe. Das Reinigungsmittel muss speziell für die geförderte Chemikalie gewählt
werden.
Reinigungsvorschlag bei Dosierung von Natriumhypochlorit:
Trennen sie die Stromversorgung der Pumpe, wenn dies durch einen Schalter geschieht
müssen die Kontakte einen Abstand von 3 mm aufweisen.
Trennen sie den Druckschlauch vom Rohrsystem und befestigen den Schlauch so, dass die
Pumpe ungestört und ohne jemand zu gefährden fördern kann.
Entfernen sie den Saugschlauch komplett mit Filter aus dem Chemikalientank und hängen
diesen in sauberes Wasser.
Spülen sie die Pumpe 5 bis 10 Minuten durch den Betrieb mit klarem Wasser.
Schalten sie die Pumpe ab und hängen den Filter in eine Salzsäurelösung. Warten sie bis der
Reinigungsvorgang durch die Säure abgeschlossen ist.
Betreiben sie die Pumpe 5 bis 10 Minuten mit der Salzsäurelösung in einem geschlossenen
Kreislauf. Der Druck- und Saugschlauch sollten dabei im gleichen Tank eingetaucht sein.
Wiederholen sie den Spülvorgang mit klarem Wasser.
Schließen sie die Pumpe wieder am Rohrsystem an.
9
POOL CONTROL pH
5.0 Pool Control Dosierpumpe mit pH Regler
Dieses Gerät ist eine Dosierpumpe ( Schlauchpumpe ) mit eingebautem pH – Regler um den pH –
Wert zu messen und über die Pumpe zu regulieren.
Die POOL CONTROL Pumpe verwendet einen AUS – AN Modus um zu stoppen wenn der
eingestellte Sollwert erreicht wird.
Der pH – Wert kann durch einige Umfeldfaktoren wie Temperatur, Druck und im Wasser anwesende
elektrische Spannung beinflusst und verfälscht werden.
Messbereich:
pH 0 – 14;
Auf Anfrage:
4 – 20 mA Ausgang.
5.1 Zubehör
•
•
•
•
•
1 flexible PVC Saugleitung transparent, Länge 2m
1 steifer PE Druckschlauch, weiss, Länge 2m
1 Dosierventil 3/8“ BSP m;
1 Saugfilter
1 Bedienungsanleitung
10
5.3 Niveauschalter
Die Dosierpumpe ist mit einem Niveauschalteranschluss ausgestattet, Niveauschalter auf Anfrage.
Wenn das Flüssigkeitsniveau im Behälter unter den Niveauschalter absinkt, Niveaualarm und gelbe
LED: Pumpe stoppt.
Der Niveaualarm geht mit 5 Sekunden Verzögerung an.
5.4 Pumpenkontrolle pH
1Aus/An Leuchtschalter „grün“
2Niveaualarm LED „gelb“
3Pulsfrequenz LED „rot“
4Säure/Lauge Wahlschalter
5Säure Signal – LED
6Lauge Signal – LED
7Steilheitskalibrierung “pH/mV”
8Nullpunktkalibrierung
93 stelliges Display
10Temperaturkompensationsknopf
11Sollwertkalibrierungstrimmer
12Messen/Sollwert - Wahlschalter
5.5
ABCDE-
F-
G-
Inbetriebnahme
Installieren Sie die Pumpe wie in Kapitel 3.0 „Pumpeninstallation“ beschrieben.
Platzieren Sie die Elektrode in den Elektrodenhalter.
Verbinden Sie die Elektrode mit der Dosierpumpe mittels des BNC Steckers (T) und drehen
Sie ihn um 90°.
Stellen Sie den „Funktionswahlschalter“ (12) auf „SET“ und verwenden Sie den mitgelieferten
Schraubenzieher um mit dem „pH Set“ (11) Trimmer den gewünschten pH-Wert einzustellen.
Stellen Sie den Funktionswahlschalter auf „METER“. Verwenden Sie den „Säure/Lauge“
Schalter (4) um den richtigen pH - Eingriff ( Säure oder Lauge ) zu wählen. Beispiel: wenn der
Sollwert bei pH 9 liegt und eine Säuredosierung gewünscht wird, stellen Sie auf ACID. Die
Pumpe startet dann immer wenn der pH-Wert über 9 steigt. Wenn Laugedosierung gewünscht
wird stellen Sie den Schalter auf ALK, in diesem Falle startet die Pumpe immer dann wenn der
pH – Wert unter 9 fällt.
Wenn die Temperatur den pH – Wert beeinflusst, stellen Sie mit dem „Temperatur kompensationstrimmer“ die im Schwimmbad herrschende Temperatur ein um eine
automatische Korrektur des ermittelten ph – Wertes zu erhalten.
Es darf weiters nicht vergessen werden, dass die Dosierflüssigkeit einige Zeit benötigt um sich
im Wasser gleichmäßig zu verteilen, andernfalls wird der Wert auf dem Display einen anderen
Wert als im Becken vorhanden anzeigen.
11
5.6
Kalibrierung
Alle Pool Controls werden bei 20° C kalibriert, eine geringe Einstellung ist vom Werk aus vorhanden.
Dies wegen der allfällig verwendeten Elektroden und unterschiedlichen Temperaturen im Becken,
speziell wegen der späteren vorrauszusehenden Beeinflussung des pH – Wertes vor Ort. Bitte
beachten Sie, dass ein allfälliger Temperaturfehler mit dem „Temperaturkompensationstrimmer“ (10)
ausgeglichen werden kann. Alle Bedienungselemente zur Kalibrierung befinden sich auf dem
Frontpaneel. Diese Bedienungselemente sind notwendig für die regulären Kalibrierungsintervalle, da
die Elektroden dazu tendieren ihre physiko – chemikalischen Eigenschaften zu verändern, aber auch
um die Messeffektivität zu modifizieren.
Bei der Kalibrierung sollten die Puffer – Lösungen pH 4 und pH 7 verwendet werden wenn man im
Säurebereich, und pH 9 und pH 7 wenn man im Laugebereich dosieren will.
Wir empfehlen die Kalibrierung jeden Monat wie unten beschrieben durchzuführen.
•
•
•
•
•
•
Stellen Sie die im Becken vorhandene Temperatur mit dem Trimmer (10) ein.
Tauchen Sie die Elektrode für ein paar Sekunden in Pufferlösung pH 7 ein ( Wahlschalter auf
“METER“).
Drehen Sie den Trimmer Zero (8) bis das Display pH 7,00 anzeigt.
Tauchen Sie die Elektrode für ein paar Sekunden in Pufferlösung pH 4 oder pH 9 ein.
Drehen Sie den Trimmer „GAIN“ (7) bis das Display den Wert der verwendeten Pufferlösung
anzeigt.
Stellen Sie den Wahlschalter auf „SET“ und drehen Sie am Trimmer „Set“ (11) bis der
gewünschte Sollwert am Display angezeigt wird, danach stellen Sie den Wahlschalter wieder
auf „METER“.
12
POOL CONTROL Rx
Fig.12
6.0 Pool Control Dosierpumpe mit RX Regler
Dieses Gerät ist eine Dosierpumpe ( Schlauchpumpe ) mit eingebautem Redox – Regler um den
Redox – Wert zu messen und über die Pumpe zu regulieren.Die POOL CONTROL Pumpe verwendet
einen AUS – AN Modus um zu stoppen wenn der eingestellte Sollwert erreicht wird.Der Redox – Wert
kann durch einige Umfeldfaktoren wie Temperatur, Druck und im Wasser anwesende elektrische
Spannung beinflusst und verfälscht werden.
Messbereich:
+/- 1.400 mV;
Auf Anfrage:
4 – 20 mA Ausgang und Relaisausgang.
6.1 Zubehör
•
•
•
•
•
1 flexible PVC Saugleitung transparent, Länge 2m
1 steifer PE Druckschlauch, weiss, Länge 2m
1 Dosierventil 3/8“ BSP m;
1 Saugfilter
1 Bedienungsanleitung
13
5.3 Niveauschalter
Die Dosierpumpe ist mit einem Niveauschalteranschluss ausgestattet, Niveauschalter auf Anfrage.
Wenn das Flüssigkeitsniveau im Behälter unter den Niveauschalter absinkt, Niveaualarm und gelbe
LED: Pumpe stoppt.
Der Niveaualarm geht mit 5 Sekunden Verzögerung an.
5.4 Pumpenkontrolle pH
1Aus/An Leuchtschalter „grün“
2Niveaualarm LED „gelb“
3Pulsfrequenz LED „rot“
4Red./Ox. Wahlschalter
5Oxidyd - Signal – LED
6Redox Signal – LED
7Steilheitskalibrierung
8Nullpunktkalibrierung
94 stelliges Display
11Sollwertkalibrierungstrimmer
12Messen/Sollwert - Wahlschalter
5.6
ABCDE-
F-
G-
Inbetriebnahme
Installieren Sie die Pumpe wie in Kapitel 3.0 „Pumpeninstallation“ beschrieben.
Platzieren Sie die Elektrode in den Elektrodenhalter.
Verbinden Sie die Elektrode mit der Dosierpumpe mittels des BNC Steckers (T) und drehen
Sie ihn um 90°.
Stellen Sie den „Funktionswahlschalter“ (12) auf „SET“ und verwenden Sie den mitgelieferten
Schraubenzieher um mit dem „Set“ (11) Trimmer den gewünschten Redoxwert einzustellen.
Stellen Sie den Funktionswahlschalter auf „METER“. Verwenden Sie den „Red./Ox.“ Schalter
(4) um den richtigen Eingriff ( Oxidation oder Reduktion ) zu wählen. Beispiel: wenn der
Sollwert bei 700 mV liegt und eine Oxidation gewünscht wird, stellen Sie auf Ox.. Die Pumpe
startet dann immer wenn der Wert unter 700 mV sinkt. Wenn Reduktion gewünscht wird
stellen Sie den Schalter auf Red., in diesem Falle startet die Pumpe immer dann wenn der
Wert über 700 mV steigt. Berücksichtigen Sie, dass der Redoxwert von einem variierendem
pH – Wert beeinflusst wird; für diesen Fall empfehlen wir den POOL – CONTROL pH
mitzuverwenden.
Wenn die Temperatur den pH – Wert beeinflusst, stellen Sie mit dem „Temperatur kompensationstrimmer“ die im Schwimmbad herrschende Temperatur ein um eine
automatische Korrektur des ermittelten ph – Wertes zu erhalten.
Es darf weiters nicht vergessen werden, dass die Dosierflüssigkeit einige Zeit benötigt um sich
im Wasser gleichmäßig zu verteilen, andernfalls wird der Wert auf dem Display einen anderen
Wert als im Becken vorhanden anzeigen.
14
6.6 Kalibrierung
Trennen Sie die Elektrode von der Pumpe schließen Sie den BNC – Stecker mit einem
Schraubenzieher kurz. Dann verwenden Sie den mitgelieferten Plastik – Schraubenzieher um am
Trimmer „0“ (8) solange zu drehen bis im Display 00 steht. Dann verbinden Sie die Elektrode mit dem
Regler und tauchen Sie diese für ein paar Sekunden in Pufferlösung 650 mV, danach drehen Sie am
Trimmer „mV“ (7) bis der auf der Pufferlösung angegeben Wert (650 mV) im Display erscheint.
7.0
Fehlerbehebung der pH- Rx Pool Control Reihe
7.1
Mechanische Fehler
Da das System sehr robust ist, gibt es keine offensichtlichen mechanischen Fehler. Ab und zu gibt es
vielleicht einen Verlust von Dosierflüssigkeit durch eine verlorene Anschlussschraube, oder der
Schlauch hat ganz einfach einen Riss bekommen. In diesem Fall müssen beide ersetzt werden. Nach
der Reparatur sollte die Pumpe von Flüssigkeitsresten gereinigt werden, welche das Pumpengehäuse
angreifen könnten.
1 Hauptschalter ist an ( rote LED an ), Pumpe läuft aber Flüssigkeit wird nicht gefördert
a
b
c
d
Prüfen Sie ob die Schläuche richtig befestigt sind. Sollten die Schläuche geschwollen sein,
überprüfen Sie die Beständigkeit des Schlauchmaterials gegenüber dem eingesetzten
Chemikals.
Überprüfen Sie ob der Filter verstopft ist.
demontieren Sie Saug- und Druckventil und reinigen Sie diese.
Überprüfen Sie das Dosierventil auf Verstopfung.
7.2
Elektrische Fehler
1
a
Grüner Leuchtschalter (1) aus, Rote LED (3) aus, Pumpe läuft nicht
Prüfen Sie die Stromversorgung ( Steckdose, Stecker, Hauptschalter ein ), falls die Pumpe
nicht läuft, kontaktieren Sie den Hersteller, Service – Dienst oder den nächsten Etatron –
Händler.
2
a
b
Die Pumpe misst nicht korrekt
Prüfen Sie die Kalibrierung des Reglers
Prüfen Sie die Effektivität der Sonde
2
a
b
Die Pumpe läuft nicht trotz eingestellter Werte
Prüfen Sie ob der Sollwert richtig eingestellt ist.
Stellen Sie sicher dass der ACID/ALK. Oder der RED./OX. Schalter richtig eingestellt ist.
4
a
Der Flüssigkeitspegel ist unter den Niveauschalter gefallen, Alarm bleibt aus:
Prüfen Sie die Niveauschalterverbindung, schließen Sie die Pole am Anschluss kurz ( Sektion
3.2 pos. 2 ), falls der Alarm funktioniert, schließen Sie den Niveauschalter wieder an;
Falls der Alarm ausbleibt, kontaktieren Sie den Hersteller, Kundenservice oder Händler.
P.S.
Wenn Sie die Pumpe aus der Anlage abmontieren, lassen Sie große Vorsicht bei der
Demontage der Schläuche walten, es könnten noch Reste des Chemikals darin sein.
15
HYPER POOL CONTROL
Dieser weiterentwickelte Pool Control unterscheidet sich vom Standard Produkt durch zwei
wesentliche Merkmale:
1. Ein zusätzlicher Schutz – Alarm. Nach 22 Minuten Dosierung, entweder für die pH oder Redox
Dosierpumpe, stoppt der Hyper Pool Control die Dosierung und aktiviert den Alarmausgang
wenn sich der Wert im Display trotz Dosierung nicht ändert. 22 Minuten ist das Limit, das
anzeigt dass im Pool ein Problem ist. Beim Alarm geht eine Alarm – LED an, gleichzeitig zieht
ein Relaisausgang, verfügbar N.C. und N.A. ( Normal geschlossen und normal offen ), für ein
externes Gerät ( Licht, Hupe ) an.
2. Während der Funktion des Hyper Pool Control ist die gleichzeitige Dosierung von pH und
Redoxpumpe unterbunden. Damit werden ungewollte Reaktionen der beiden Chemikalien
vermieden.
Verdrahtungsplan Stecker - Mutterteil
Funktionen und technische Informationen
Alarm Ausgang
Konfiguration:
Pin 1 = Normal offen
Pin 2 = Normal geschlossen
Pin 3 = Allgemein
= nicht angeschlossen
16
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising