POWER PEAK ULTIMATE

POWER PEAK ULTIMATE
Bedienungsanleitung
Operating instructions
Notice d’utilisation
POWER PEAK ULTIMATE
No. 8427
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Allgemeines
Mit dem Power Peak ULTIMATE können NICD oder NIMH Akkus von 1 bis 25 Zellen
sowohl im Automatikmodus mit automatischer Stromeinstellung als auch im manuellen
Modus geladen bzw. entladen werden. Die Abschaltung erfolgt bei vollgeladenem Akku
nach der Delta-Peak-Methode.
Das automatische Laden von Bleiakkus von 2 bis 12 Volt ist ebenfalls möglich.
10 Speicherplätze des Gerätes erlauben im manuellen Modus das Abspeichern von einmal
eingegebenen Einstellungen für jeden Akku.
Sicherheitshinweise
- Bei längerem Nichtgebrauch das Ladegerät von der Spannungsquelle trennen und
eventuell angeschlossene Akkus abnehmen.
- Auf freie Kühlöffnungen zur Luftzirkulation achten. – Nicht auf Teppich oder Filz stellen.
- Ladegerät und Akkus nicht auf brennbaren Unterlagen betreiben und nicht unbeaufsichtigt lassen.
- Vor Feuchtigkeit schützen.
- Auf richtige Polung aller Anschlüsse und Ausgänge achten.
- Kurzschlüsse vermeiden.
- Nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen, Gerät nicht abdecken.
- Keine Akkus laden, die stark erwärmt sind. Akkus auf Umgebungstemperatur abkühlen
lassen.
- Nur schnelladefähige und formierte Akkus verwenden.
- Es dürfen nur Zellen gleicher Kapazität und gleichen Fabrikats im Verbund geladen werden.
- Nicht zwei Akkus zum Laden parallel schalten.
- Nur zum Laden von wiederaufladbaren Akkus geeignet.
- Ladeströme der Höchstbelastung der am Akku befindlichen Kabel und
Steckverbindungen anpassen.
- Ausgang und Eingang des Geräts nicht miteinander verbinden.
Technische Daten
Betriebsspannung:
Stromaufnahme:
Akkunennspannung:
Schnelladestrom:
ca. 10V ... 15V DC
12V Bleibatterie oder ein leistungsfähiges, gut stabilisiertes
Netzteil (keine Ladegerät für Autobatterien verwenden!)
max. 14 A
1,2V ... 30,0V (1 ... 25 NICD / NIMH bzw. 2V ... 12 V Blei)
0,1...5 A, spannungsabhängig, siehe Tabelle (grobe Richtwerte)
3V
6V
9V bis 20V
40V
max: 2A
3A
5A
3A
Erhaltungsladung:
keine
Abschaltautomatik Laden: Delta-Peak-Verfahren bzw. Bleiladeverfahren
Abschaltung beim
Entladen:
automatisch, bei ca. 0,8 V / Zelle (nur NiCD und NiMH)
3
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Max. Entladeleistung:
Entladestrom:
Schutzfunktionen:
Abmessungen:
ca. 20 W
0,5...3,0 A
Ein- und ausgangsseitiger Verpolschutz, ausgangsseitiger
Kurzschlußschutz, Übertemperaturschutz,
Unterspannungs- und Überspannungsschutz
ca. 125 x 155 x60 mm
Bedienelemente
Display
Lüfter
Tasten zur
Menüsteuerung
Stromversorgung
Ausgang zum
Anschluss des Akkus
Inbetriebnahme
- Krokodilklemmen an eine 12 V Bleibatterie oder ein entsprechendes Netzteil anschließen;
unbedingt auf richtige Polung achten (rot = plus / schwarz = minus).
- Im Display erscheint schließlich „AUSWAHL MODUS / AUTOMAT./MANUELL“ bzw der
englische Text „MODE SELECT/AUTOMATIC/MANUAL“.
- Sprachauswahl: Ändern der Sprachauswahl: Wird die ENTER-Taste während des
Anschließens der Versorgungsspannung gedrückt gehalten, erscheint ein Menü zur
Sprachauswahl. Die Umschaltung zwischen DEUTSCH und ENGLISH erfolgt mit der –
bzw. + Taste. Bei Bedarf umschalten.
-
Ladekabel polrichtig (rot = plus / schwarz = minus) an die OUTPUT Buchsen anschließen.
Den zu ladenden Akku mit dem Ladekabel verbinden.
Das Ladegerät ist jetzt einsatzbereit.
Mit den Tasten MAN bzw. AUTO kann jetzt zwischen manuellem und automatischem
Laden bzw. Entladen gewählt werden.
AUTOMATIK-MODUS
Das Ladegerät wählt die optimalen Strom- und Spannungswerte.
Durch mehrfaches Betätigen der MODE-Taste kann zwischen
LADEN
START
LADEN, ENTLADEN UND ENTL-LADEN getrennt zwischen
NICD AUTO. MODUS
NICD und NIMH gewählt werden.
4
-
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Durch Betätigung der START-Taste wird der gewählte Vorgang gestartet.
Im Display werden Kapazität, Zeit, Spannung und Strom angezeigt. Der Status (L=LADEN,
E=ENTLADEN, F=FERTIG) wird oben links im Display angezeigt.
Kapazität
Zeit h : min : s
Status
L 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55 V 3 . 80Aauto
Spannung
Automatikmodus
Strom
-
Beendet wird der Lade- bzw. Entladevorgang durch die Abschaltautomatik oder durch
Betätigung der STOP-Taste.
MANUELLER MODUS
Bevor der Lade- bzw. Entladevorgang gestartet werden kann, müssen folgende Einstellungen
gemacht werden: Akkutyp (NICD, NIMH, PB), Zellenzahl, Akkukapazität, Ladestrom und
Entladestrom.
Es können bis zu zehn solcher Sets von Parametern in den Speicherplätzen 0 bis 9 hinterlegt
bzw. abgerufen werden. Das dazu erforderliche Einstellmenü erscheint sofort nach Auswahl
des manuellen Modus.
Hinweis: Nur Werte in der ersten Zeile können bei blinkendem Pfeilsymbol abgeändert werden.
Auswahl des Speicherplatzes: Mit + Taste Menü SPEICHERSPEICHERPLATZ 0 <PLATZ wählen, mit ENTER-Taste bestätigen, gewünschten
AKKUTYP
NICD Speicherplatz mit + - Tasten auswählen und mit ENTER bestätigen, siehe auch Absatz „Auswahl eines Speicherplatzes“.
AKKUTYP
ZELLENZ.
NICD<21 CELL
Auswahl Akkutyp: Mit + Taste AKKUTYP wählen, mit ENTERTaste Typ auswählen.
ZELLENZ.
AKKUKAP.
21 CELL<1800mAh
Eingabe der Zellenzahl: Mit + Taste ZELLENZAHL wählen,
mit ENTER-Taste bestätigen, Zellenzahl mit + - Tasten einstellen und mit ENTER-Taste bestätigen.
AKKUKAP. 1800mAh<LADESTROM
4.5 A
LADESTROM
ENTLADEST.
4.5 A<2.5 A
ENTLADEST.
ENDE
2.5 A<-
Eingabe der Akkukapazität (AKKUKAP.): Analog zu Eingabe
der Zellenzahl.
Eingabe des Ladestroms (LADESTROM): Analog zu Eingabe
der Zellenzahl.
Eingabe des Entladestroms (ENTLADEST): Analog zu
Eingabe der Zellenzahl (bei PB gesperrt).
5
ENDE
PIEPSER
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
<AUS
Im Menüpunkt ENDE kann mit der ENTER-Taste in die Auswahl
„AUTO / MANUELL“ gesprungen werden, unter PIEPSER kann
mit der ENTER-Taste der Buzzer aktiviert bzw. deaktiviert werden.
<0
Zum Starten des Lade- bzw. Entladevorgangs wird zunächst
der Menüpunkt START mit der ENTER-Taste bestätigt.
START
SPEICHERPLATZ
LADEN
START
0 ] NICD 21 ZL 1800
Speicherplatz
L 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55V 3 . 80A
-
Mit der MODE-Taste kann dann zwischen LADEN, ENTLADEN
oder ENTL->LADEN gewählt werden.
Mit der START-Taste wird der Lade- bzw. Entladevorgang
gestartet.
Im Display werden Kapazität, Zeit, Spannung und Strom angezeigt. Der Status (L=LADEN, E=ENTLADEN, F=FERTIG) wird
oben links im Display angezeigt.
Beendet wird der Lade- bzw. Entladevorgang durch die Abschaltautomatik oder durch
Betätigung der STOP-Taste.
Der zuletzt verwendete Speicherplatz ist beim erneuten Anschließen des Geräts automatisch wieder aktiv.
-
Sonderfunktionen
Stromeinstellung während des Ladens bzw. Entladens (nur im manuellen Modus)
LADESTROM
4 . 5A
↔
ENTLADESTROM
2 . 5A
↔
Mit den + bzw. – Tasten kann während des Ladens / Entladens der Strom geändert werden.
Zusatzinformationen.
Zugriff mittels Doppeltastenfunktion (+ und – Tasten gleichzeitig drücken) und Durchblättern
mit der + bzw. – Taste.
↔
Ein- und Ausgangsspannung.
↔
Peak- und Momentanspannung.
↔
Entladespannung
Entladevorgangs.
EIN-/ AUS-SPG.
11 . 950 Vi 31 . 550 Vo
LADE-SPG.
30 . 075 Vp 30 . 075Va
ENTLADE-SPG.
27.300Vs 16.800Vc
6
am Anfang
bzw.
am
Ende
des
↔
↔
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
LADEN 1990mAh
ENTL. 1720mAh
LADEN 0 : 17 : 35
ENTL. 1 : 47 : 21
0 ] NICD 21 ZL 1800
↔ L: 4.5 A E : 2.5 A
Eingeladene bzw. entladene Kapazität.
Lade- bzw. Entladezeit.
Speicherplatz, Zellenzahl, Kapazität, Lade- und
Entladestrom.
Fehlermeldungen
Die folgenden Fehlermeldungen können mit einer beliebigen Taste nach Beseitigung ihrer
Ursache quittiert werden.
+++ UEBERLAST- +++
+++
SCHUTZ +++
EINGANGS-VOLT
UNTERSPANNUNG
Ladegerät überlastet, abkühlen lassen.
Versorgungsspannung kleiner als ca. 9,5 V.
AKKU
ANSCHLUSS
Verbindung zwischen Akku und Ladegerät prüfen.
AKKU
VERPOLUNG
Akku verpolt. Prüfen.
AKKU
KURZSCHLUSS
Kurzschluss am Ausgang des Ladegeräts. Prüfen.
AKKU
UNTERSPANNUNG
Akkuspannung zu niedrig. Einstellung der Zellenzahl prüfen.
AKKU
UEBERSPANNUNG
Akkuspannung zu hoch. Einstellung der Zellenzahl prüfen.
EINGANGS-VOLT
UEBERSPANNUNG
Eingangsspannung größer als ca. 15,5 V.
TEMPERATUR
SENSOR-FEHLER
Problem mit Temperatursensor. Falls Fehler öfters auftritt,
robbe Service konsultieren.
7
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
EEPROM
SCHREIBFEHLER
Problem mit internem Speicher. Falls Fehler öfters auftritt,
robbe Service konsultieren.
Auswahl eines bestimmten Speicherplatzes, welcher von Ihnen angelegt wurde
-
„Manuell“ mit Taste „MAN“ auswählen.
„SPEICHERPLATZ“ mit Taste „+“ auswählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
Entsprechenden Speicherplatz mit“+“ oder „-“ Taste wählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
„START“ mit „-“ Taste auswählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
Gegebenenfalls Mode LADEN oder ENTLADEN bzw. ENTLADEN -> LADEN mit der
Mode Taste ändern.
Den Vorgang durch Betätigen der „START“ Taste starten.
Allgemeines über das Laden und Entladen von Akkus
Grundsätzlich sind die Hinweise der Akkuhersteller zu beachten, insbesondere die
Hinweise über maximale Ladeströme.
Um sicherzustellen, daß die Delta-Peak-Automatik optimal arbeiten kann, dürfen nur formierte Akkus schnellgeladen werden, d.h. neue oder längere Zeit nicht benutzte Akkus
müssen in regelmäßigen Zeitabständen entladen und mit kleinen Laderaten, typischerweise C/10 formiert werden.
Ein gelegentlich vollständiges Entladen wirkt auch dem MEMORY-EFFEKT entgegen.
Bei älteren, oder auch bei einigen qualitativ minderwertigen Akkus kann es vorkommen,
daß die automatische Stromeinstellung im Automatikmodus nicht einwandfrei funktioniert.
In solchen Fällen empfiehlt es sich, den Manuellen Modus zu verwenden.
Das Laden bzw. Entladen von Senderakkus, die im Fernsteuersender eingebaut sind, ist
nur dann möglich, wenn entweder die Verpolschutzdiode im Ladezweig des Senders überbrückt wird oder der Akku vom Sender getrennt und über ein Direktladekabel an das
Ladegerät angeschlossen wird.
Der Umbau des Senders sollte durch einen Fachmann, am besten vom robbe-Service,
durchgeführt werden.
Empfohlene Direktladekabel
No. 8262
No. 8263
F–Serien Sender
Internationale Serie
8
Bedienungsanleitung
Bestell Nr.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Anmerkungen
-
Der maximale Lade- und Entladestrom hängt von der Zellenzahl des Akkus ab.
Das Beenden das Ladens bzw. Entladens soll nicht durch Abziehen das Akkus erfolgen.
Immer mit der STOP-Taste beenden.
Das Laden von Bleiakkus ist nur im manuellen Modus möglich.
Netzteil
-
Durch Anschluß des Power Peak 7A Netzteils, Bestell Nr. 8415 kann das Ladegerät
auch am 230 Volt Netz betrieben werden und wird dadurch zu einem universellen 230
V-AC und 12 V-DC Ladegerät. Dabei sind die Maximalströme bei hohen Zellenzahlen
eingeschränkt.
Hinweise zur EMV
Ladekabel
Ferritkern
Um die EMV-Bestimmungen einzuhalten, muß vor Inbetriebnahme des Gerätes das
Ladekabel mittels beigefügtem Ferritkern gemäß Skizze modifiziert werden.
robbe Modellsport GmbH & Co. KG
Technische Änderungen vorbehalten
9
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Introduction
The POWER PEAK ULTIMATE is designed for charging and discharging NICD and NIMH
batteries consisting of 1 to 25 cells, both in automatic mode with automatic current setting,
and in manual mode. The charge process is terminated by the Delta Peak method when the
battery is fully charged.
The unit can also charge lead-acid batteries (2 to 12 Volts) automatically.
The charger features 10 spot memories in which you can store settings which you have
entered for each battery in manual mode.
Safety notes
- If the charger is not to be used for a protracted period, disconnect it from the power
source and remove any battery packs connected to it.
- Be sure to keep the cooling slots unobstructed to provide good air circulation - don’t
stand the charger on a carpet or felt surface.
- Do not set up the charger and batteries on a flammable surface, and never leave the
unit operating unsupervised.
- Protect the unit from damp.
- Take care to maintain correct polarity at all connections and outputs.
- Avoid short-circuits.
- Don’t subject the charger to direct sunshine, and do not cover it.
- Do not charge batteries which are already hot; allow them to cool down to ambient temperature before recharging.
- Use only packs of fast-charge cells which have been properly balanced (equal state of
charge).
- Packs must consist of cells of the same make, type and capacity.
- Do not wire two packs together in parallel for charging.
- The unit is only suitable for use with rechargeable batteries.
- Set charge currents within the maximum rated capacity of the cables and connectors
attached to the battery pack.
- Never connect any charger output to the input.
Specification
Operating voltage:
Current drain:
Nominal battery voltage:
Fast-charge current
approx. 10 V ... 15 V DC
12 V lead-acid battery or a powerful well stabilised mains
PSU (do not use a car battery charger!)
max. approx. 14 A
1.2 V ... 30.0 V (1 ... 25 NICD / NIMH cells,
2V ... 12 V lead-acid)
0.1 ... 5 A, voltage-dependent; see table
(approximate values)
3V
6V
9V to 20V
40V
max:
2A
3A
5A
3A
Trickle charge current:
none
Automatic charge termination: Delta Peak process / lead-acid process
Discharge termination:
automatic, at approx. 0.8 V / cell (NICD and NIMH only)
10
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Max. discharge power:
Discharge current:
Protective functions:
Dimensions:
approx. 20 W
0.5 A ... 3.0 A
Polarity protection at input and output, short-circuit
protection on output, overheating protection, low voltage
protection, excess voltage protection
approx. 125 x 155 x 80 mm
Charger controls
Screen
Fan
Menu control
buttons
Power supply
Output for battery
pack connection
Using the charger
-
-
Connect the crocodile clips to a 12 V lead-acid battery or a suitable mains PSU; take
great care over correct polarity (red = positive / black = negative).
The LCD screen will show “AUSWAHL MODUS / AUTOMAT/MANUELL” or “MODE
SELECT / AUTOMATIC/MANUAL”.
Selecting the language: To change the language hold the ENTER button pressed in
while you connect the power supply; a Language Select menu will appear. You can
switch between DEUTSCH (German) and ENGLISH by pressing the - or + button.
Change the setting to the language of your choice.
Connect the battery charge leads to the OUTPUT sockets (red = positive / black = negative).
Connect the battery pack to the charge leads with correct polarity.
The charger is now ready for use.
Press the MAN or AUTO button to switch between manual and automatic charge and
discharge.
AUTOMATIC MODE
The charger selects the optimum current and voltage values.
If you press the MODE button repeatedly you can switch between CHARGE, DISCHARGE and DISC/CHAR for NICD and
CHARGE
START
NIMH packs separately.
NICD AUTO.
MODE
11
-
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Press the START button to initiate the selected process.
The screen displays capacity, time, voltage and current. The status (C=CHARGE,
D=DISCHARGE, F=FINISHED) is displayed at top left of the screen.
Capacity
Time h : min : s
Status
C 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55 V 3 . 80Aauto
Voltage
Automatic mode
Current
-
The charge or discharge process is ended by the automatic termination circuit or by the
operator pressing the STOP button.
MANUAL MODE
Before you can start the actual charge or discharge process, you have to set the battery
type (NICD, NIMH or PB), the cell count, the battery capacity, the charge current and the
discharge current.
Up to ten such sets of parameters can be stored in spot memories 0 to 9 and called up at
any time. The setup menu required for this appears immediately when you select manual
mode.
Note: you can only change values in the first line when the arrow symbol is flashing.
MEMORY SELECT 0<BAT. TYPE
NICD
Selecting the spot memory: Select the MEMORY SELECT
menu with the + button, confirm with ENTER, select the desired spot memory with the +/- buttons and confirm with
ENTER. See also the section “Selecting a spot memory”.
NICD<21 CELL
Selecting the battery type: Select BAT. TYPE with the + button, select the type with ENTER.
BAT. CELL. 21 CELL<BAT. CAP.
1800mAh
Entering the cell count: press the + button to select BAT.
CELL, confirm with ENTER. Set the cell count with the +/buttons and confirm with ENTER.
BAT. CAP. 1800mAh<CHAR. CUR.
4.5 A
Entering the battery capacity (BAT. CAP): same method as
entering the cell count.
CHAR. CUR.
DISC. CUR.
4.5 A<2.5 A
Entering the charge current (CHAR. CUR.): same method
as entering the cell count.
DISC. CUR.
EXIT
2.5 A<-
Entering the discharge current (DISC. CUR.): same
method as entering the cell count (PB: not available).
BAT. TYPE
BAT. CELL.
12
EXIT
SOUND
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
<OFF
At the EXIT menu point you can jump to the “AUTO /
MANUAL” select option with the ENTER button; under
SOUND press the ENTER button to activate or disable the
buzzer.
<0
To initiate the charge or discharge process confirm the
START menu point with the ENTER button.
START
MEMORY SELECT
CHARGE
START
0 ] NICD 21 CL 1800
Spot memory
C 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55V 3 . 80A
-
You can now press the MODE button to select CHARGE,
DISCHARGE or DISC-CHAR.
Start the charge or discharge process by pressing the START
button.
The screen displays capacity, time, voltage and current. The
charger’s status (C=CHARGE, D=DISCHARGE, F=FINISHED) is displayed at top left of the screen.
The charge or discharge process is ended by the automatic termination circuit or by the
operator pressing the STOP button.
When you next connect the charger to its power supply, the unit automatically reverts to
the spot memory you last used.
-
Auxiliary functions
Adjusting the current during charging or discharging (manual mode only)
CHARGE CURRENT
4 . 5A
↔
DISCHARGE CUR.
2 . 5A
↔
Use the + / - buttons to change the current during charging or discharging.
Additional information
Access via double button function (press + and - buttons simultaneously); leaf through with
the + or - buttons.
↔
IN/OUT VOLTAGE
11 . 950 Vi 31 . 550 Vo
Input and output voltage
↔
Peak and momentary voltage
↔
Discharge voltage at start or end of the discharge process.
CHARGE VOLTAGE
30 . 075 Vp 30 . 075Va
DISCH. VOLTAGE
27.300Vs 16.800Vc
13
↔
↔
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
CHAR. 1990mAh
DISC. 1720mAh
CHAR. 0 : 17 : 35
DISC. 1 : 47 : 21
0 ] NICD 21 CL 1800
↔ C: 4.5 A D : 2.5 A
Charged-in or discharged capacity
Charge or discharge time
Spot memory, cell count, capacity, charge current and
discharge current
Error messages
The following error messages can be erased by pressing any button once you have eliminated the problem.
+++ OVERLOAD +++
+++ PROTECT +++
Charger overloaded; allow to cool down.
INPUT POWER
LOW VOLTAGE
Power supply voltage less than about 9.5 V.
OUTPUT BATTERY
CONNECT ERROR
Check connection between battery pack and charger.
OUTPUT BATTERY
REVERSE POLARITY
Battery connected with reverse polarity; check connections.
OUTPUT BATTERY
SHORT CIRCUIT
Short-circuit at charger output; check connections.
OUTPUT BATTERY
LOW VOLTAGE
Battery pack voltage too low; check cell count setting.
OUTPUT BATTERY
OVER VOLTAGE
Battery pack voltage too high; check cell count setting.
INPUT POWER
OVER VOLTAGE
Input voltage higher than about 15.5 V.
TEMPERATURE
SENSOR ERROR
Problem with temperature sensor. If this error recurs, consult
the robbe Service Department.
14
EEPROM WRITING
ERROR
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Problem with internal memory. If the problem recurs, consult
the robbe Service Centre.
Selecting a particular spot memory in which you have stored data
-
Select “Manual” with the “MAN” button.
Select MEMORY SELECT with the “+” button.
Press the “ENTER” button.
Select the desired spot memory with the “+” or “-” button.
Confirm with the “ENTER” button.
Select “START” with the “-” button.
Confirm with the “ENTER” button.
If necessary change mode to CHARGE or DISCHARGE and DISC-CHAR using the
Mode button.
Start the process by operating the “START” button.
General information about charging and discharging batteries
As a basic rule please be sure to observe the battery manufacturer’s recommendations,
especially the information regarding maximum charge currents.
To ensure that the automatic Delta Peak circuit is able to work as efficiently as possible,
only properly balanced packs should be fast-charged. This means that new packs, and
packs which have not been used for a long time, should be discharged at regular intervals
and re-balanced by slow-charging at a low rate, typically C/10.
An occasional complete discharge process also helps to avoid and/or eliminate the
MEMORY EFFECT.
Fairly old batteries, and packs of certain relatively low-quality cells, may prevent the automatic current setting function working properly in automatic mode. In such cases we recommend that you use manual mode.
Charging and discharging a transmitter battery which is installed in the RC system transmitter is only possible if you either by-pass the protective diode in the transmitter’s charge
circuit, or remove the battery from the transmitter and connect it to the charger using a
direct charge lead.
Conversion work on the transmitter should only be carried out by an expert, ideally by your
nearest robbe Service Centre.
Recommended direct charge leads
No. 8262
F-series transmitter
No. 8263
International series
15
Operating instructions
Order No.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Notes
-
The maximum charge and discharge currents vary according to the number of cells in
the pack.
Don’t end the charge or discharge process simply by disconnecting the battery pack;
always stop the process by pressing the MODE button.
Lead-acid batteries can only be charged in manual mode.
Mains PSU
-
If you use the Power Peak 7A mains PSU, Order No. 8415, the charger can also be operated from the 230 Volts mains supply, turning it into a universal 230 V AC and 12 V DC
charger. Note that the maximum currents are restricted in this mode of operation when
used with high cell counts.
Notes on RID (Radio Interference Directive)
charge lead
ferrite ring
In order to satisfy the conditions of the RID, the charge lead must be modified using the ferrite ring as shown in the sketch before you use the charger for the first time.
robbe Modellsport GmbH & Co. KG
We reserve the right to alter technical specifications.
16
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Généralités
Avec le chargeur POWER PEAK ULTIMATE il est possible de charger des accus de 1 à 25 éléments Cd-Ni ou NiMH et de les décharger aussi bien en mode automatique avec ajustement automatique du courant que manuellement. La fin de charge intervient lorsque l’accu est parfaitement
chargé grâce à la procédure Delta-Peak.
Il est également possible de charger automatiquement des accus au plomb de 2 à 12 volts.
10 emplacements de mémoire permettent, en mode manuel, de sauvegarder les grandeurs réglantes relevée pour chaque accu.
Consignes de sécurité :
-
Lorsqu’il est prévu de ne pas utiliser l’appareil pendant un certain temps, le désolidariser du secteur et en retirer les accus encore en place.
Veiller à laisser dégagées les fentes de refroidissement afin de permettre à l’air de circuler. Ne
pas l’installer sur un tapis ou du feutre pour une procédure d charge.
Ne pas disposer les accus et l’appareil sur un support inflammable et ne jamais les laisser sans
surveillance.
Protéger le chargeur de l’humidité.
Observer les polarités de tous les branchements et les sorties. Lorsque les accus sont mis en
place avec une polarité inversée, le fusible saute.
Éviter les courts-circuits.
Ne jamais exposer l’appareil au rayonnement direct du Soleil. Ne pas couvrir l’appareil lorsqu’il
est en service.
Ne pas mettre en charge des accus particulièrement chauds. Avant de les charger, laisser refroidir les accus à température ambiante.
N’utiliser que des accus propres à une charge rapide et parfaitement homogènes.
N’utiliser que des éléments de capacité égale et de même fabrication assemblés en accus.
Ne pas raccorder deux accus en parallèle pour les charger.
Le chargeur n’est conçu que pour la charge d’accu effectivement rechargeables.
Ajuster les courants de charge les plus élevés aux connecteur et cordon solidaires des accus.
Ne pas raccorder entre elles les entrées et les sorties.
Caractéristiques techniques
Tension de service :
Consommation :
Tension nominale de l’accu :
au plomb de 2 à 12 volts))
Courant de charge rapide :
Courant de charge de maintien :
Commutation automatique :
Courant de décharge :
Commutation en fin de décharge :
approx. 10 à 15 volts CC, accu 12 volts de voiture ou
bloc d’alimentation secteur puissant et parfaitement
stabilisé (ne pas utiliser de chargeur pour batterie de
voiture !).
max. 14 A
1,2 volt à 30 volts (1 à 25 éléments Cd-Ni / NiMH ou accus
0,1 A à 5 A en fonction de la tension, cf. tableau
(valeurs indicatives approximatives)
3V
6V
9V à 20V 40V
max. :
2A
3A
5A
3A
néant
procédure Delta-Peak en fin de charge
ou procédure pour accus au plomb
0,1 A à 3,0 A
automatique à approx. 0,8 volts par élément
(uniquement Cd-Ni et NiMH)
17
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Capacité de décharge max. :
Fonctions de protection :
Encombrement :
approx. 20 W
protection contre les inversions de polarité des entrées
et des sorties, protection contre les courts-circuits côté
sortie, protection contre les températures excessives, pro
tection contre les tensions insuffisantes.
approx. 125 x 165 x 60 mm
Éléments de commande
Ecran
Ventilateur
Touches
de MISE
AU POINT
Alimentation
Sortie pour le branchement de l’accu
Mise en service
- Raccorder les pinces crocodile à une batterie au plomb de 12 volts ou à bloc d’alimentation secteur approprié ; veiller absolument à respecter les polarités (rouge = plus / noir = moins.
- Sur l’écran apparaît enfin la mention « AUSWAHL MODUS / AUTOMAT:/MANUEL » (sélection
du mode automat./manuel) ou en anglais « MODE SELECT/AUTOMATIC/MANUAL ».
- Sélection de la langue : pour changer la langue de l’affichage, maintenir la touche ENTER
enfoncée lorsque vous raccordez la tension d’alimentation, à ce moment-là apparaît le menu de
sélection de la langue. Il est possible de choisir en DEUTSCH et ENGLISCH (allemand et
anglais) à l’aide des touches (-) ou (+). Commuter au besoin.
-
Raccorder le cordon de charge en respectant les polarité (rouge = plus / noir = moins) aux douilles de sortie (OUTPUT).
Raccorder l’accu à charge au cordon de charge.
Le chargeur est maintenant en ordre de marche.
Les touches MAN et AUTO permettent maintenant de choisir entre la charge ou la décharge
manuelles ou automatiques.
MODE AUTOMATIQUE
Le chargeur sélectionne lui-même la grandeur du courant et celle de la tension de charge.
En actionnant plusieurs fois la touche MODE, il est possible de
choisir entre CHARGE, DISCHARGE et DISC/-<CHAR, séparéCHARGE
START
ment pour les accus Cd-Ni et les accus NiMH.
NICD AUTO.
MODE
18
-
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Une pression sur la touche START lance la procédure sélectionnée.
Sur l’écran apparaissent la capacité, le temps, la tension et le courant. L’état instantané (C=
CHARGE, D= DISCHARGE, F= FINISHED) est affiché en haut à gauche sur l’écran.
Capacité
Temps h : min : s
État
C 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55 V 3 . 80Aauto
Tension
Mode automatique
Courant
-
La procédure de charge ou de décharge est interrompue par la commutation automatique ou
en actionnant la touche STOP.
MODE MANUEL
Avant de pouvoir lancer une charge ou une décharge, il faut effectuer les réglages suivants : type
d’accu (Cd-Ni, NiMH, PB), le nombre des éléments, la capacité de l’accu, le courant de charge et
le courant de décharge.
Il est possible de sauvegarder jusqu’à dix de ces jeux de paramètres dans les emplacement de
mémoire de 0 à 9 et d’y accéder ensuite. Le menu de réglage indispensable apparaît immédiatement après la sélection du mode manuel.
À noter : seules les valeurs de la première ligne peuvent être modifiées lorsque le symbole de la
flèche clignote.
Sélection de l’emplacement de mémoire : avec la touche +
MEMORY SELECT 0<- sélectionner le menu MEMORY SELECT, confirmer avec la touche
BAT. TYPE
NICD ENTER, sélectionner l’emplacement de mémoire à l’aide des touches -/+ et confirmer avec la touche ENTER, cf. également le paragraphe « Sélection d’un emplacement de mémoire ».
BAT. TYPE
BAT. CELL.
NICD<21 CELL
Sélection du type d’accu : avec la touche + sélectionner BAT.
TYPE, confirmer avec la touche ENTER.
BAT. CELL. 21 CELL<BAT. CAP.
1800mAh
Saisie du nombre d’éléments : avec la touche + sélectionner
BAT. CELL, confirmer avec la touche ENTER. Établir le nombre
d’éléments à l’aide des touches -/+ et confirmer avec ENTER.
BAT. CAP. 1800mAh<CHAR. CUR.
4.5 A
Saisie de la capacité de l’accu : BAT. CAP : même principe que
pour le nombre d’accus.
CHAR. CUR.
DISC. CUR.
4.5 A<2.5 A
Saisie du courant de charge : CHAR. CUR : même principe que
pour le nombre d’accus.
DISC. CUR.
EXIT
2.5 A<-
Saisie du courant de décharge : DISC. CUR : même principe
que pour le nombre d’accus. (ne pas possible pour des accus de
plomb).
19
EXIT
SOUND
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
<OFF
Dans le point de menu EXIT il est possible, avec la touche ENTER
de sauter dans la sélection « AUTO / MANUEL » et sous SOUND
il est possible avec la touche ENTER d’activer ou de désactiver la
tonalité du vibreur.
<0
Pour lancer la procédure de charge ou de décharge il faut d’abord
confirmer le point de menu START à l’aide de la touche ENTER.
START
MEMORY SELECT
CHARGE
START
0 ] NICD 21 CL 1800
emplacement de mémoire
C 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55V 3 . 80A
-
La touche MODE permet alors de choisir entre CHARGE,
DISCHARGE et DISC-CHAR.
La touche START permet alors de lancer la procédure de charge
ou de décharge.
Sur l’écran apparaissent la capacité, le temps, la tension et le courant. L’état instantané (C= CHARGE, D= DISCHARGE, F= FINISHED) est affiché en haut à gauche sur l’écran.
La procédure de charge ou de décharge est interrompue par la commutation automatique ou
en actionnant la touche STOP.
Le dernier emplacement de mémoire est automatiquement activé lors de la mise en place de
l’accu suivant.
-
Fonctions spéciales
Réglage du courant au cours d’une charge ou d’une décharge (uniquement en mode manuel)
CHARGE CURRENT
4 . 5A
↔
DISCHARGE CUR.
2 . 5A
↔
À l’aide des touches + et – il est possible de modifier la grandeur du courant pendant la charge ou
pendant la décharge.
Informations complémentaires.
Accès au réglage avec la fonction de touches doubles (actionner simultanément la touche + et la
touche -) et feuilleter avec la touche + ou avec la touche -.
↔
Tension d’entrée et tension de sortie
↔
Pic de tension et tension momentanée
IN/OUT VOLTAGE
11 . 950 Vi 31 . 550 Vo
CHARGE VOLTAGE
30 . 075 Vp 30 . 075Va
↔
DISCH. VOLTAGE
27.300Vs 16.800Vc
Tension de décharge au début ou à la fin de la procédure de
décharge
20
↔
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
CHAR. 1990mAh
DISC. 1720mAh
↔
CHAR. 0 : 17 : 35
DISC. 1 : 47 : 21
0 ] NICD 21 CL 1800
C: 4.5 A D : 2.5 A
↔
Capacité chargée ou capacité déchargée
Durée de la charge ou de la décharge
Emplacement de mémoire, nombre d’éléments, capacité, courant
de charge et de décharge
Messages de dérangement
Les messages de dérangement suivant peuvent être validés avec une touche quelconque une fois
que la cause du dérangement a été supprimée.
+++ OVERLOAD +++
+++ PROTECT +++
INPUT POWER
LOW VOLTAGE
OUTPUT BATTERY
CONNECT ERROR
Chargeur surchargé, le laisser refroidir
Tension d’alimentation inférieure à 9,5 volts
Contrôler la liaison entre l’accu et le chargeur
OUTPUT BATTERY
REVERSE POLARITY
Polarités de l’accu inversées, contrôler
OUTPUT BATTERY
SHORT CIRCUIT
Court-circuit à la sortie du chargeur, contrôler
OUTPUT BATTERY
LOW VOLTAGE
Tension de l’accu trop faible. Contrôler le réglage du nombre d’éléments
OUTPUT BATTERY
OVER VOLTAGE
Tension de l’accu trop élevée. Contrôler le réglage du nombre
d’éléments
INPUT POWER
OVER VOLTAGE
Tension d’entrée supérieure à 15,5 volts
TEMPERATURE
SENSOR ERROR
Problème au niveau du thermocapteur : si ce message de dérangement apparaît souvent, consulter le service technique aprèsvente robbe
21
EEPROM WRITING
ERROR
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Problème au niveau de la mémoire interne : si ce message de
dérangement apparaît souvent, consulter le service technique
après-vente robbe.
Sélection d’un emplacement de mémoire que vous avez créé
-
sélectionner le mode « MANUEL » à l’aide de la touche « MAN »
sélectionner MEMORY SELECT à l’aide de la touche « + »
sélectionner l’emplacement de mémoire correspondant à l’aide des touches « + » ou « - »
actionner la touche « ENTER »
sélectionner « START » à l’aide de la touche « - »
actionner la touche « ENTER »
modifier, le cas échéant, le mode CHARGE ou DISCHARGE ou DISC-CHAR avec la touche
de mode
lancer la procédure en actionnant la touche « START ».
Généralités concernant la charge et la décharge d’accus
Il faut en règle générale observer formellement les recommandations du fabricant de l’accu, particulièrement en ce qui concerne les courants de charge maximaux.
Pour s’assurer que le dispositif de commutation automatique Delta-Peak en fin de charge fonctionne
correctement, il ne faut mettre en charge rapide des accus dont les éléments sont parfaitement
homogènes, c’est-à-dire que les accus neufs ou qui n’ont pas été utilisés depuis un certain temps
doivent être déchargés à intervalles réguliers ou être formés avec de petits chargeurs assurant une
charge de type C/10. Pour ce faire, branchez ces accus sur l’appareil sans en actionner aucune touche.
Une décharge complète de temps en temps a aussi un effet contre l’EFFET DE MEMOIRE des
accus.
Avec des accus anciens ou également avec des accus de qualité moindre, il peut arriver que le
réglage automatique du courant en mode automatique ne fonctionne pas correctement. Dans ces
cas-là il est recommandé d’utiliser le mode manuel.
Pour la charge ou la décharge d’accus d’émetteur installés dans l’ensemble de radiocommande, les
fonctions de décharge ne sont disponibles que lorsque ou bien la diode de protection contre les
inversions de polarité est shuntée ou bien lorsque l’accu a été désolidarisé de l’émetteur et est raccordé par un cordon de charge direct au chargeur.
L’adaptation de l’émetteur doit être effectué par un spécialiste et de préférence par le service aprèsvente de robbe.
Cordon de charge direct recommandé
réf. 8262 émetteurs des séries F
réf. 8263 série internationale
22
Notice d’utilisation
Réf.
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Remarques
-
Le courant de charge ou de décharge maximal dépend du nombre d’éléments de l’accu.
La fin de la charge ou de la décharge de l’accu ne doit pas intervenir en retirant la connexion de
l’accu du chargeur. Achever systématiquement la charge à l’aide de la touche STOP.
La charge des accus au plomb n’est possible qu’en mode manuel.
Bloc d’alimentation secteur
-
La mise en place du bloc d’alimentation secteur Power Peak 7A, réf. 8415 permet également
d’utiliser le chargeur avec le réseau 230 volts ce qui en fait un chargeur universel aussi bien
adapté au secteur 230 volts CA qu’au courant continu 12 volts. Toutefois les courants maximaux
sont alors limités avec des accus pourvus de nombreux éléments.
Remarque concernant la compatibilité électromagnétique
cordon de charge
core de ferrite
Pour respecter les directives concernant la compatibilité électromagnétique, il faut, avant mise en
service de l’appareil, munir le cordon de charge du core de ferrite joint comme indiqué sur les schéma ci-dessus.
robbe Modellsport GmbH & Co. KG
Sous réserve de modification technique.
23
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Allgemeines
Mit dem Power Peak ULTIMATE können NICD oder NIMH Akkus von 1 bis 25 Zellen
sowohl im Automatikmodus mit automatischer Stromeinstellung als auch im manuellen
Modus geladen bzw. entladen werden. Die Abschaltung erfolgt bei vollgeladenem Akku
nach der Delta-Peak-Methode.
Das automatische Laden von Bleiakkus von 2 bis 12 Volt ist ebenfalls möglich.
10 Speicherplätze des Gerätes erlauben im manuellen Modus das Abspeichern von einmal
eingegebenen Einstellungen für jeden Akku.
Sicherheitshinweise
- Bei längerem Nichtgebrauch das Ladegerät von der Spannungsquelle trennen und
eventuell angeschlossene Akkus abnehmen.
- Auf freie Kühlöffnungen zur Luftzirkulation achten. – Nicht auf Teppich oder Filz stellen.
- Ladegerät und Akkus nicht auf brennbaren Unterlagen betreiben und nicht unbeaufsichtigt lassen.
- Vor Feuchtigkeit schützen.
- Auf richtige Polung aller Anschlüsse und Ausgänge achten.
- Kurzschlüsse vermeiden.
- Nicht direkter Sonneneinstrahlung aussetzen, Gerät nicht abdecken.
- Keine Akkus laden, die stark erwärmt sind. Akkus auf Umgebungstemperatur abkühlen
lassen.
- Nur schnelladefähige und formierte Akkus verwenden.
- Es dürfen nur Zellen gleicher Kapazität und gleichen Fabrikats im Verbund geladen werden.
- Nicht zwei Akkus zum Laden parallel schalten.
- Nur zum Laden von wiederaufladbaren Akkus geeignet.
- Ladeströme der Höchstbelastung der am Akku befindlichen Kabel und
Steckverbindungen anpassen.
- Ausgang und Eingang des Geräts nicht miteinander verbinden.
Technische Daten
Betriebsspannung:
Stromaufnahme:
Akkunennspannung:
Schnelladestrom:
ca. 10V ... 15V DC
12V Bleibatterie oder ein leistungsfähiges, gut stabilisiertes
Netzteil (keine Ladegerät für Autobatterien verwenden!)
max. 14 A
1,2V ... 30,0V (1 ... 25 NICD / NIMH bzw. 2V ... 12 V Blei)
0,1...5 A, spannungsabhängig, siehe Tabelle (grobe Richtwerte)
3V
6V
9V bis 20V
40V
max: 2A
3A
5A
3A
Erhaltungsladung:
keine
Abschaltautomatik Laden: Delta-Peak-Verfahren bzw. Bleiladeverfahren
Abschaltung beim
Entladen:
automatisch, bei ca. 0,8 V / Zelle (nur NiCD und NiMH)
24
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Max. Entladeleistung:
Entladestrom:
Schutzfunktionen:
Abmessungen:
ca. 20 W
0,5...3,0 A
Ein- und ausgangsseitiger Verpolschutz, ausgangsseitiger
Kurzschlußschutz, Übertemperaturschutz,
Unterspannungs- und Überspannungsschutz
ca. 125 x 155 x60 mm
Bedienelemente
Display
Lüfter
Tasten zur
Menüsteuerung
Stromversorgung
Ausgang zum
Anschluss des Akkus
Inbetriebnahme
- Krokodilklemmen an eine 12 V Bleibatterie oder ein entsprechendes Netzteil anschließen;
unbedingt auf richtige Polung achten (rot = plus / schwarz = minus).
- Im Display erscheint schließlich „AUSWAHL MODUS / AUTOMAT./MANUELL“ bzw der
englische Text „MODE SELECT/AUTOMATIC/MANUAL“.
- Sprachauswahl: Ändern der Sprachauswahl: Wird die ENTER-Taste während des
Anschließens der Versorgungsspannung gedrückt gehalten, erscheint ein Menü zur
Sprachauswahl. Die Umschaltung zwischen DEUTSCH und ENGLISH erfolgt mit der –
bzw. + Taste. Bei Bedarf umschalten.
-
Ladekabel polrichtig (rot = plus / schwarz = minus) an die OUTPUT Buchsen anschließen.
Den zu ladenden Akku mit dem Ladekabel verbinden.
Das Ladegerät ist jetzt einsatzbereit.
Mit den Tasten MAN bzw. AUTO kann jetzt zwischen manuellem und automatischem
Laden bzw. Entladen gewählt werden.
AUTOMATIK-MODUS
Das Ladegerät wählt die optimalen Strom- und Spannungswerte.
Durch mehrfaches Betätigen der MODE-Taste kann zwischen
LADEN
START
LADEN, ENTLADEN UND ENTL-LADEN getrennt zwischen
NICD AUTO. MODUS
NICD und NIMH gewählt werden.
25
Manuale d’istruzione
POWER PEAK ULTIMATE
-
Codice
8427
Durch Betätigung der START-Taste wird der gewählte Vorgang gestartet.
Im Display werden Kapazität, Zeit, Spannung und Strom angezeigt. Der Status (L=LADEN,
E=ENTLADEN, F=FERTIG) wird oben links im Display angezeigt.
Kapazität
Zeit h : min : s
Status
L 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55 V 3 . 80Aauto
Spannung
Automatikmodus
Strom
-
Beendet wird der Lade- bzw. Entladevorgang durch die Abschaltautomatik oder durch
Betätigung der STOP-Taste.
MANUELLER MODUS
Bevor der Lade- bzw. Entladevorgang gestartet werden kann, müssen folgende Einstellungen
gemacht werden: Akkutyp (NICD, NIMH, PB), Zellenzahl, Akkukapazität, Ladestrom und
Entladestrom.
Es können bis zu zehn solcher Sets von Parametern in den Speicherplätzen 0 bis 9 hinterlegt
bzw. abgerufen werden. Das dazu erforderliche Einstellmenü erscheint sofort nach Auswahl
des manuellen Modus.
Hinweis: Nur Werte in der ersten Zeile können bei blinkendem Pfeilsymbol abgeändert werden.
Auswahl des Speicherplatzes: Mit + Taste Menü SPEICHERSPEICHERPLATZ 0 <- PLATZ wählen, mit ENTER-Taste bestätigen, gewünschten
AKKUTYP
NICD Speicherplatz mit + - Tasten auswählen und mit ENTER bestätigen, siehe auch Absatz „Auswahl eines Speicherplatzes“.
AKKUTYP
ZELLENZ.
NICD<21 CELL
ZELLENZ.
AKKUKAP.
21 CELL<1800mAh
AKKUKAP. 1800mAh<LADESTROM
4.5 A
LADESTROM
ENTLADEST.
4.5 A<2.5 A
ENTLADEST.
ENDE
2.5 A<-
Auswahl Akkutyp: Mit + Taste AKKUTYP wählen, mit ENTERTaste Typ auswählen.
Eingabe der Zellenzahl: Mit + Taste ZELLENZAHL wählen,
mit ENTER-Taste bestätigen, Zellenzahl mit + - Tasten einstellen und mit ENTER-Taste bestätigen.
Eingabe der Akkukapazität (AKKUKAP.): Analog zu Eingabe
der Zellenzahl.
Eingabe des Ladestroms (LADESTROM): Analog zu Eingabe
der Zellenzahl.
Eingabe des Entladestroms (ENTLADEST): Analog zu
Eingabe der Zellenzahl (bei PB gesperrt).
26
ENDE
PIEPSER
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
<AUS
Im Menüpunkt ENDE kann mit der ENTER-Taste in die Auswahl
„AUTO / MANUELL“ gesprungen werden, unter PIEPSER kann
mit der ENTER-Taste der Buzzer aktiviert bzw. deaktiviert werden.
<0
Zum Starten des Lade- bzw. Entladevorgangs wird zunächst
der Menüpunkt START mit der ENTER-Taste bestätigt.
START
SPEICHERPLATZ
LADEN
START
0 ] NICD 21 ZL 1800
Speicherplatz
L 298mAh 0 : 05 : 29
31 . 55V 3 . 80A
-
Mit der MODE-Taste kann dann zwischen LADEN, ENTLADEN
oder ENTL->LADEN gewählt werden.
Mit der START-Taste wird der Lade- bzw. Entladevorgang
gestartet.
Im Display werden Kapazität, Zeit, Spannung und Strom angezeigt. Der Status (L=LADEN, E=ENTLADEN, F=FERTIG) wird
oben links im Display angezeigt.
Beendet wird der Lade- bzw. Entladevorgang durch die Abschaltautomatik oder durch
Betätigung der STOP-Taste.
Der zuletzt verwendete Speicherplatz ist beim erneuten Anschließen des Geräts automatisch wieder aktiv.
-
Sonderfunktionen
Stromeinstellung während des Ladens bzw. Entladens (nur im manuellen Modus)
LADESTROM
4 . 5A
↔
ENTLADESTROM
2 . 5A
↔
Mit den + bzw. – Tasten kann während des Ladens / Entladens der Strom geändert werden.
Zusatzinformationen.
Zugriff mittels Doppeltastenfunktion (+ und – Tasten gleichzeitig drücken) und Durchblättern
mit der + bzw. – Taste.
↔
Ein- und Ausgangsspannung.
↔
Peak- und Momentanspannung.
↔
Entladespannung
Entladevorgangs.
EIN-/ AUS-SPG.
11 . 950 Vi 31 . 550 Vo
LADE-SPG.
30 . 075 Vp 30 . 075Va
ENTLADE-SPG.
27.300Vs 16.800Vc
27
am Anfang
bzw.
am
Ende
des
↔
↔
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
LADEN 1990mAh
ENTL. 1720mAh
LADEN 0 : 17 : 35
ENTL. 1 : 47 : 21
0 ] NICD 21 ZL 1800
↔ L: 4.5 A E : 2.5 A
Eingeladene bzw. entladene Kapazität.
Lade- bzw. Entladezeit.
Speicherplatz, Zellenzahl, Kapazität, Lade- und
Entladestrom.
Fehlermeldungen
Die folgenden Fehlermeldungen können mit einer beliebigen Taste nach Beseitigung ihrer
Ursache quittiert werden.
+++ UEBERLAST- +++
+++
SCHUTZ +++
EINGANGS-VOLT
UNTERSPANNUNG
Ladegerät überlastet, abkühlen lassen.
Versorgungsspannung kleiner als ca. 9,5 V.
AKKU
ANSCHLUSS
Verbindung zwischen Akku und Ladegerät prüfen.
AKKU
VERPOLUNG
Akku verpolt. Prüfen.
AKKU
KURZSCHLUSS
Kurzschluss am Ausgang des Ladegeräts. Prüfen.
AKKU
UNTERSPANNUNG
Akkuspannung zu niedrig. Einstellung der Zellenzahl prüfen.
AKKU
UEBERSPANNUNG
Akkuspannung zu hoch. Einstellung der Zellenzahl prüfen.
EINGANGS-VOLT
UEBERSPANNUNG
Eingangsspannung größer als ca. 15,5 V.
TEMPERATUR
SENSOR-FEHLER
Problem mit Temperatursensor. Falls Fehler öfters auftritt,
robbe Service konsultieren.
28
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
EEPROM
SCHREIBFEHLER
Problem mit internem Speicher. Falls Fehler öfters auftritt,
robbe Service konsultieren.
Auswahl eines bestimmten Speicherplatzes, welcher von Ihnen angelegt wurde
-
„Manuell“ mit Taste „MAN“ auswählen.
„SPEICHERPLATZ“ mit Taste „+“ auswählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
Entsprechenden Speicherplatz mit“+“ oder „-“ Taste wählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
„START“ mit „-“ Taste auswählen.
„ENTER“ Taste betätigen.
Gegebenenfalls Mode LADEN oder ENTLADEN bzw. ENTLADEN -> LADEN mit der
Mode Taste ändern.
Den Vorgang durch Betätigen der „START“ Taste starten.
Allgemeines über das Laden und Entladen von Akkus
Grundsätzlich sind die Hinweise der Akkuhersteller zu beachten, insbesondere die
Hinweise über maximale Ladeströme.
Um sicherzustellen, daß die Delta-Peak-Automatik optimal arbeiten kann, dürfen nur formierte Akkus schnellgeladen werden, d.h. neue oder längere Zeit nicht benutzte Akkus
müssen in regelmäßigen Zeitabständen entladen und mit kleinen Laderaten, typischerweise C/10 formiert werden.
Ein gelegentlich vollständiges Entladen wirkt auch dem MEMORY-EFFEKT entgegen.
Bei älteren, oder auch bei einigen qualitativ minderwertigen Akkus kann es vorkommen,
daß die automatische Stromeinstellung im Automatikmodus nicht einwandfrei funktioniert.
In solchen Fällen empfiehlt es sich, den Manuellen Modus zu verwenden.
Das Laden bzw. Entladen von Senderakkus, die im Fernsteuersender eingebaut sind, ist
nur dann möglich, wenn entweder die Verpolschutzdiode im Ladezweig des Senders überbrückt wird oder der Akku vom Sender getrennt und über ein Direktladekabel an das
Ladegerät angeschlossen wird.
Der Umbau des Senders sollte durch einen Fachmann, am besten vom robbe-Service,
durchgeführt werden.
Empfohlene Direktladekabel
No. 8262
No. 8263
F–Serien Sender
Internationale Serie
29
Manuale d’istruzione
Codice
POWER PEAK ULTIMATE
8427
Anmerkungen
-
Der maximale Lade- und Entladestrom hängt von der Zellenzahl des Akkus ab.
Das Beenden das Ladens bzw. Entladens soll nicht durch Abziehen das Akkus erfolgen.
Immer mit der STOP-Taste beenden.
Das Laden von Bleiakkus ist nur im manuellen Modus möglich.
Netzteil
-
Durch Anschluß des Power Peak 7A Netzteils, Bestell Nr. 8415 kann das Ladegerät
auch am 230 Volt Netz betrieben werden und wird dadurch zu einem universellen 230
V-AC und 12 V-DC Ladegerät. Dabei sind die Maximalströme bei hohen Zellenzahlen
eingeschränkt.
Hinweise zur EMV
Ladekabel
Ferritkern
Um die EMV-Bestimmungen einzuhalten, muß vor Inbetriebnahme des Gerätes das
Ladekabel mittels beigefügtem Ferritkern gemäß Skizze modifiziert werden.
robbe Modellsport GmbH & Co. KG
Technische Änderungen vorbehalten
30
robbe Modellsport GmbH & Co. KG
Metzloserstr. 36
Telefon: 06644 / 87-0
36355 Grebenhain
CAC
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising