Über das RP90
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
Hersteller: DigiTech
Adresse: 8760 South Sandy Parkway
Sandy,Utah 84070 USA
erklärt,dass das Produkt:
Produkt Name: RP90
Produkt Option: Alle (erfordert einen Class II Netzadapter,der den
Erfordernissen von EN60065, EN60742 oder gleichwertig)
den folgenden Spezifikationen entspricht:
Sicherheit: IEC 60065 (7. Edition ed 2001)
EMC: EN 55013 (2001 + A1)
EN 55020 (1991)
Zusatzinformationen:
Das Produkt entspricht hiermit den Erfordernissen der NiederspannungsstromRichtlinien 73/23/EEC und den EMC Richtlinien 89/336/EEC, die durch die
Richtlinien 93/68/EEC ergänzt wurden.
Vice-President of Engineering
8760 S.Sandy Parkway
Sandy,Utah 84070,USA
Datum: 27. August 2007
Europäische Kontaktadresse:
Ihr örtliches DigiTech Sales und Service Office
oder
Harman Music Group
8760 South Sandy Parkway
Sandy,Utah 84070 USA
Fon:(801) 566-8800
Fax:(801) 568-7583
Garantie
Die Firma DigiTech ist sehr stolz auf ihre Produkte und sichert jedes einzelne
durch folgende Garantie ab:
1. Die Garantie-Registrierkarte muss innerhalb von zehn Tagen nach
Kaufdatum abgeschickt werden, um dieser Garantie Gültigkeit zu
verleihen.
2. Digitech garantiert, dass dieses Produkt, sofern es ausschließlich in den
USA verwendet wird, bei normalem Einsatz und normaler Wartung frei
von Verarbeitungs- und Materialfehlern ist.
3. Durch diese Garantie eingegangene Verpflichtung beschränkt sich auf das
Reparieren oder Ersetzen defekter Materialien,die Anzeichen eines
Fehlers erkennen lassen, vorausgesetzt dass das Produkt MIT einer
sog.RETURN AUTHORIZATION (Rücksende-Erlaubnis) an DigiTech
zurückgeschickt wird, wobei alle Kosten für Bauteile und Arbeiten bis zu
einem Jahr nach Kaufdatum abgedeckt sind. Eine Return AuthorizationNummer können Sie telefonisch bei DigiTech erhalten. Die Firma kann
nicht für Folgeschäden verantwortlich gemacht werden, die auf den
Einsatz des Produkts in einer Schaltung oder Anlage zurückzuführen sind.
4. Der Kunde muss den Kaufnachweis erbringen.
5. Digitech behält sich das Recht vor, Konstruktionsänderungen oder
Ergänzungen oder Verbesserungen an diesem Produkt vorzunehmen,
ohne sich dadurch zu verpflichten, diese auch an zuvor hergestellten
Produkten vorzunehmen.
6. Der Kunde verliert die Vorteile seines Garantieanspruchs, wenn das
Hauptgehäuse des Produkts von jemand anderem als einem zertifizierten
DigiTech Techniker geöffnet und daran hantiert worden ist, oder wenn
das Produkt mit Wechselspannungen benutzt wird, die außerhalb des vom
Hersteller empfohlenen Bereichs liegen.
7. Der obige Text ersetzt alle anderen ausgedrückten oder implizierten
Garantien und DigiTech übernimmt weder selbst eine Verpflichtung oder
Haftbarkeit in Verbindung mit dem Verkauf dieses Produkts, noch
autorisiert sie andere Personen dies zu tun. In keinem Fall soll DigiTech
oder ihre Händler haftbar sein für besondere oder Folgeschäden oder für
eine Verzögerung in der Ausführung dieser Garantie, sofern dies auf
Ursachen außerhalb ihres Einflussbereiches zurückzuführen ist.
ANMERKUNG: Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen können
jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Manche in diesem Handbuch
enthaltenen Informationen können aufgrund von Änderungen am Produkt oder
Betriebssystem, die nach Fertigstellung dieser Handbuchversion vorgenommen
wurden und daher undokumentiert sind, ungenau sein. Die in dieser
Handbuchversion enthaltenen Informationen treten an die Stelle aller
Informationen,die in vorherigen Versionen enthalten sind.
Inhaltsangabe
Sektion Eins - Einführung
Sich mit dem RP90 vertraut machen ...............................................1
Gegenstandsliste...............................................................................1
Über das RP90 .................................................................................2
Performance Mode ...........................................................................2
Edit Mode .........................................................................................2
Bypass Mode ....................................................................................2
Tuner Mode ......................................................................................2
Tone Library Knopf...........................................................................4
Effekt Library Knopf .........................................................................4
Effekt Level Knopf ............................................................................4
Master Level Knopf............................................................................4
Presets ................................................................................................5
Eine Tour durch das RP90 .................................................................6
Die Vorderseite...................................................................................6
Die Rückseite.....................................................................................10
Den Anfang machen...........................................................................13
Anschlüsse herstellen.........................................................................13
Mono Einsatz – Verstärker.................................................................13
Stereo Einsatz.....................................................................................14
An das Stromnetz anschliessen..........................................................16
Sektion Zwei – Editier Funktionen
Editieren/Erstellen eines Presets ........................................................17
Abspeichern/Kopieren eines Preset....................................................18
Sektion Drei - Modelle und Effekte
Über die Modelle ................................................................................20
Modell Beschreibungen.......................................................................21
Pickup/Wah .........................................................................................21
Kompressor .........................................................................................22
Verstärker/Distortion Modelle.............................................................23
EQ. ......................................................................................................25
Noise Gate ...........................................................................................25
Chorus/FX. ..........................................................................................26
Chorus. ................................................................................................26
Flanger .................................................................................................27
Phaser ..................................................................................................27
Tremolo ...............................................................................................27
Panner. .................................................................................................27
Vibrato .................................................................................................27
Rotary Speaker ..................................................................................27
YaYaTM ............................................................................................28
Auto YaTM ........................................................................................28
Step Filter ...........................................................................................28
Envelope Filter ...................................................................................28
Detune ................................................................................................28
Pitch Shift ...........................................................................................28
DigiTech WhammyTM ......................................................................29
Delay ...................................................................................................29
Hall.......................................................................................................31
Sektion Vier – Weitere Funktionen
Das Zuordnen des Expression Pedals..................................................32
Schlagzeugcomputer ...........................................................................34
Factory Reset .......................................................................................34
Kalibrierung des Expression Pedals.....................................................35
Sektion Fünf - Anhang
Gerätemerkmale...................................................................................36
Klangverzeichnis..................................................................................38
Effektverzeichnis..................................................................................39
Preset Liste............................................................................................40
Anspruchsabtretung: DigiTech, Production Modeling, Grunge, Death Metal,
DOD, DigiTech Whammy, Multi Chorus, YaYa, Johnson Amplification und
Audio DNA2 sind Markennamen von Harman International Industries,
Incorparated in den USA und in anderen Ländern. Fender Tweed Deluxe,
Fender Blackface Twin Reverb, Fender Twin Reverb, Marshall Super Lead,
Marshall Slant, Marshall Master Volume, Marshall Straight, Vox AC30, Mesa
Boogie, Dunlop Cry Baby, Vox Clyde McCoy Wah, Ibanez Tube Screamer,
Boss DS-1, Electro Harmonix Big Muff sind Produkte von Mitbewerbern von
DigiTech und sind Markennamen ihrer jeweiligen Hersteller in den USA und in
anderen Ländern, und stehen nicht in Verbindung oder Beziehung mit DigiTech
oder Harman International Industries, Incorparated. © 2007 Harman
International Industries, Inc. All Rights Reserved.
Sektion 1 – Einführung
Sich mit dem RP90 vertraut machen
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des RP90. Sie besitzen nun einen
unglaublich fortschrittlichen Modelling Gitarren Prozessor, der mit ihrer
Kreativität mithalten und sie darüber hinaus sogar inspirieren kann. Ausgestattet
mit dem patentierten Audio DNA2 Custom Audio DSP von DigiTech, stellt
ihnen das RP90 eine grosse Auswahl an Klängen und Effekten zur Verfügung.
Sobald sie ein Effekt oder Verstärkermodell schnell und unkompliziert mittels
der Klang- und Effektverzeichnisse aufrufen, werden sie über die Genauigkeit
der einzelnen Modelle genauso überrascht sein, wie über die verblüffende
Dynamik und die Interaktion in jedem einzelnen Modell. Addieren sie den
eingebauten Schlagzeugcomputer und sie erhalten das RP90: der Schlüssel der
ihrer Kreativität freien Lauf lässt.
Gegenstandsliste
Bevor sie anfangen stellen sie bitte sicher, dass alle folgende Punkte im
Lieferumfang enthalten sind:
• RP90
• PS200R Stromversorgung
• Garantiekarte
Das RP90 wurde mit äußerster Sorgfalt hergestellt. Der Lieferumfang sollte
komplett und voll funktionsfähig sein. Falls etwas fehlt, setzen Sie sich bitte
sofort mit dem Hersteller in Verbindung. Damit wir Sie und Ihre Bedürfnisse
besser kennen lernen können, schicken Sie uns bitte Ihre ausgefüllte
Garantiekarte zurück oder registrieren Sie sich online unter
http://www.digitech.com. Dies ist Ihre Absicherung, falls mit dem RP90
Probleme auftreten sollten.
Über das RP90
Performance Modus
Schalten sie das RP90 zum ersten Mal ein, startet es in der sogenannten
Performance Modus. Im Performance Modus haben sie Zugriff zu allen Presets
im RP90 mittels der Up und Down Fusstaster. Die Edit Up/Down Knöpfe
navigieren sie durch die Effekte in der Matrix.
Edit Modus
Sobald sie einen Effekt mittels der Edit Up/Down Knöpfe aufrufen, können sie
diesen mittels der Value Up/Down Knöpfe verändern (um eine Beschreibung
der jeweiligen Effekte zu erhalten, lesen sie auf Seite 20 nach). Sobald sie eine
Änderung an einem Effekt vornehmen, müssen sie diese Änderung abspeichern,
weil die Änderung ansonsten verloren geht, sobald sie das RP90 vom Strom
trennen oder das Preset wechseln ohne es zu sichern. Um zu erfahren wie der
Abspeicherungsprozess von statten geht, lesen sie auf Seite 18 nach.
Bypass Modus
Sie können die RP90 Presets auf Bypass schalten und dadurch einen sauberen,
unbearbeiteten Gitarrenklang erhalten. Drücken Sie hierzu beide Fußschalter
gleichzeitig. Auf dem Display wird “BY“ angezeigt, das Preset wird also
umgangen. Im Bypass Modus sind alle Knöpfe ohne Funktion. Drücken Sie
einen der Fußschalter, um den Bypass-Modus zu verlassen und zum zuletzt
gewählten Preset zurückzukehren.
Tuner Modus
Mit dem Tuner des RP90 können sie schnell Ihre Gitarre stimmen, oder deren
Stimmung überpüfen. Halten Sie beide Fußschalter gedrückt, um in den TunerModus zu schalten. Auf dem Display wird kurz “tu“ angezeigt – somit befinden
Sie sich im Tuner-Modus. Schlagen Sie zum Stimmen der Gitarre einen Ton an
(ein Oberton am 12. Bund funktioniert meistens am besten). Auf dem Display
wird der gespielte Ton angezeigt. Die Effect LEDs zeigen an, ob der Ton zu
hoch oder zu tief ist. Die rechten 6 roten LEDs zeigen einen zu hohen Ton an,
der tiefer gestimmt werden muss. Die linken 6 roten LEDs zeigen einen zu
tiefen Ton an, der höher gestimmt werden muss. Die mittlere, grüne LED zeigt
einen richtig gestimmten Ton an.
Im Tuner-Modus ist der Ausgang stumm geschaltet. Im Tuner-Modus können
Sie Ihre Tuning-Referenz ändern. Die werksseitige Voreinstellung ist A = 440
Hz (angezeigt als 40). Drücken Sie die Value-Tasten, um alternative “Dropped
Tunings” zu wählen. Dies sind A = Ab (angezeigt als Ab),A = G (angezeigt als
g) und A = Gb. Das Anzeigenfenster wird kurz die gegenwärtig anliegende
Stimmreferenz anzeigen. Verlassen sie den Stimm-Modus, indem sie einen der
beiden Fusstaster drücken.
Regler für die Klangbibliothek (Tone Library)
Diesen Knopf können sie jederzeit drücken, um Zugriff zur Tone Library zu
erhalten (mit Ausnahme wenn sie sich im Bypass oder im Tuner befinden).
In der Betriebsart “Performance“, können Sie mit diesem Knopf eine Reihe von
verschiedenen Verstärkermodellen aufrufen, die sowohl Blues und Country als
auch Metal-Stilistiken abdecken. Hinter den “Kulissen“ werden die
Parameter des Kompressors, des Verzerrers, die Verstärker-LautsprecherKombination und des Equalizers angepasst, um den jeweils spezifischen Klang
aufzurufen. Sie können den Klang natürlich optimieren oder ändern, indem Sie
das Preset nach Ihren Vorstellungen editieren (mehr zu diesem Thema auf Seite
17 unter der Sektion “Editieren / Erstellen eines Presets). Das Umschalten eines
Presets aus der Klangbibliothek verändert nicht die Effekteinstellung
(Chorus/FX, Delay oder Hall), sodass Sie mit dem gleichen Effektsound
verschiedene Verstärkertypen aufrufen und vergleichen können.
Regler für die Effektbibliothek (Effects Library)
Diesen Knopf können sie jederzeit drücken, um Zugriff zur Effect Library zu
erhalten (ausser wenn sie sich im Bypass oder im Tuner befinden), um dann
mittels der Value Knöpfe Up/Down Zugriff auf die Auswahl von
Effektkombinationen zu haben, die alle dem jeweils aufgerufenen
Verstärkermodell zugeordnet werden (Chorus, Chorus+Delay, Delay+Hall,
usw.). Sie können den Sound weiterhin verfeinern, indem sie das Preset
editieren (sehen sie hierzu die Sektion Editieren und Erschaffen eines Presets
auf Seite 17). Wechseln Sie ein Preset in der Effekt-Bibliothek, verändert das
weder die Einstellung der Verstärker-Lautsprecher-Kombination, noch die
Einstellungen von Kompressor und Equalizer, sodass Sie mit dem gleichen
Verstärkersound verschiedene Effektkombinationen abrufen und vergleichen
können.
Effekt Level Knopf
Diesen Knopf können sie jederzeit drücken, um Zugriff zur Effekt Lautstärke zu
erhalten (ausser wenn sie sich im Bypass oder im Tuner befinden). Stellen Sie
mit diesem Regler den relativen Level der dem Verstärker virtuell
nachgeschalteten Effekte ein (Chorus/FX, Delay und Reverb). Dieser Regler
kann als Effekt Mix Regler angesehen werden. Erhöhen sie den Pegel mittels
der Value Up/Down Knöpfe, erhöhen Sie den Effektanteil, vermindern sie den
Wert, verringern Sie die Effektlautstärke.
Regler für Master Level (Gesamtlautstärke)
Drücken sie diesen Knopf und regeln sie mittels der Value Up/Down Knöpfe die
Gesamtlautstärke des RP90.
Value
Knöpfe
1. Zugriff auf die Tone
Library durch drücken
auf diesen Knopf und Auswahl der Klänge mittels
der Value Knöpfe
2. Zugriff auf die Effekt
3. Zugriff auf die GesamtLibrary durch drücken
lautstärke des RP90. Pegelauf diesen Knopf und Aus- änderung mittels der
wahl der Effekte mittels
Value Up/Down Knöpfe
der Value Knöpfe
Der Tone Library Knopf, der Effekt Library Knopf, und der Effekt Level
Knopf machen es einfach und intuitiv neue Klänge, Effekte oder
Effektketten zu laden. Um mehr über das Abspeichern von Änderungen zu
erfahren, lesen sie bitte das entsprechende Kapitel auf Seite 18.
Presets
Presets sind benannte und durchnummerierte Speicherplätze mit
vorprogrammierten Sounds, die sich im Speicher des RP90 befinden. Presets
können mittels der Fußtasten aufgerufen werden. Die jeweils aktiven Effekte des
gewählten Presets werden durch eine LED angezeigt, die vor der jeweiligen
Effektmatrix liegt. Das RP90 wird mit 50 “User“ Presets(1-50) und 50
werksseitigeingestellten “Factory“ Presets(51-00) ausgeliefert. Die “User“
Presets sind die Speicherplätze, in denen Sie Ihre eigenen Kreationen
abspeichern können. In den “Factory“ Presets können Sie dagegen keinerlei
Änderungen abspeichern. In der Voreinstellung sind die 50 “User“ Presets eine
exakte Kopie der 50 “Factory“ Presets. Dies ermöglicht Ihnen, Ihre eigenen
Sounds zu erstellen ohne die werksseitigen Einstellungen des RP90 zu verlieren.
Eine Tour durch das RP90
Die Vorderseite
1. Fußtasten
Diese Fußtasten werden dazu benutzt, die Presets oder das Stimmgerät
aufzurufen, oder um das RP90 in die Betriebsart “Bypass“ zu bringen. Mit der
rechten Fußtaste gelangen Sie jeweils eine Stufe höher (z.B. ein Preset),
mit der linken ein Preset nach unten. Drücken Sie beide Tasten gleichzeitig,
gelangen Sie in die Betriebsart “Bypass“, d.h. das Preset wird umgangen und Sie
hören den unbearbeiteten, puren Sound Ihrer Gitarre. Drücken Sie beide
Fußtasten gleichzeitig und halten diese für ca. 3 Sekunden gedrückt, wird das
Stimmgerät (Betriebsart “Tuner“) aktiviert. Drücken Sie eine beliebige Fußtaste,
um diese Betriebsart zu verlassen.
2. Tone Library, Effekt Library, Effekt Level, und Master Level Knöpfe
Das Herzstück des RP90 beim Erschaffen eines Presets, sind die Tone Library,
Effekt Library, und Effekt Level Knöpfe. Drücken sie einen dieser Knöpfe und
betätigen sie die Value Up/Down Knöpfe, dadurch können sie aus einer Palette
von 20 Verstärker/Verzerrer Modellen wählen, 20 verschiedene Effektketten
aufrufen, oder die Gesamtlautstärke der Post Distrotion Effekte regeln. Der
Master Level Knopf ist der Regler für die Gesamtlautstärke des RP90. Die
Funktionen der einzelnen Knöpfe werden im folgenden beschrieben.
Tone Library (Klangverzeichnis)
Dieser Knopf ermöglicht ihnen den Zugriff auf eine Reihe von
vorprogrammierten Verstärkersounds (eine Liste der Verstärkertypen finden Sie
auf Seite 38). Drücken sie diesen Knopf und benutzen sie dann die Value
Up/Down Knöpfe, um aus der Liste der stilistisch verschiedenen
Verstärker/Verzerrer Kombinationen zu wählen. Die stilistische Vielfalt reicht
von Blues zu Metal zu Country. Hinter den Kulissen werden die Einstellungen
des Pickup/Wah, Kompressors, der Verstärker/Verzerrer und des EQs so
konfiguriert, um den spezifischen Klang zu erhalten. Sie können den Klang
weiterhin verändern bzw verfeinern, indem sie das Preset editieren (lesen sie
hierzu auf Seite 17 in der Sektion Editieren und Erschaffen eines Presets nach).
Wechseln sie zwischen verschiedenen Klängen, verändern sie dadurch nicht die
Effekteinstellungen wie den Chorus/FX, das Delay oder den Hall. Sodurch
können sie mit verschiedenen Verstärkereinstellungen bei gleich bleibenden
Effekten testen. Die Anzeige zeigt ihnen die Meldung “CU“ (für Custom),
sobald einer der zugeordneten Effekte gegenüber der Werkseinstellung der
Bibliothek verändert wurde.
Der Effekt Library Knopf
Der Effekt Library Knopf greift auf die Liste der Effekt Kombinationen zu.
Drücken sie diesen Knopf, und benutzen sie die Value Up/Down Tasten, um
eine Reihe von Post Verzerrer Effektkombinationen aufzurufen (Chorus,
Chorus+Delay, Delay+Hall etc). Sie können den Klang weiterhin verfeinern,
indem sie das Preset verändern (sehen sie hierzu die Sektion
Editieren/Erschaffen eines Presets auf Seite 17). Während sie zwischen
verschiedenen Effektkombinationen wechseln, verändern sie nicht die
Kombination der Pickup/Wah, Kompressor, Verstärker/Verzerrer und EQ
Einstellungen die sie mittels des Tone Library Knopfes eingestellt haben.
Sodurch können sie verschiedene Effektkombinationen mit einer
Verstärker/Verzerrer Kombination ausprobieren. Die Anzeige wird ihnen “CU“
(für Custom) anzeigen, sobald einer der zugeordneten Effekte gegenüber der
Werkseinstellung verändert wurde.
Effekt Level Knopf
Der Effekt Level Knopf regelt die Lautstärke/Intensität der Post Verzerrungs
Effekte wie Chorus/FX, Delay und Hall. Drücken sie diesen Knopf, und
benutzen sie die Value Up/Down Tasten, um die Gesamtlautstärke der PostVerzerrungs Effekte zu verändern. Betrachten sie diesen Regler als einen Effekt
Mix Regler, der mit zunehmenden Wert die Intensität der Effekte erhöht und mit
abnehmendem Wert die Intensität der Effekte vermindert.
Master Level Knopf
Der Master Level Knopf regelt die Gesamtlautstärke des RP90. Drücken sie
diesen Knopf, und benutzen sie die Value Up/Down Tasten, um die
Ausgangslautstärke des RP90 zu verändern.
3. Edit Up/Down
Die Edit Up/Down Tasten wählen den Effekt aus, der editiert werden soll.
Sobald ein Effekt ausgewählt ist, zeigt das Display den Wert des Effektes an.
Ein Punkt in der unteren rechten Ecke zeigt ihnen an, dass ein Effekt verändert
wurde. Die Edit Up/Down Tasten werden ausserdem dazu benutzt, um die
Parameter des Schlagzeugcomputers des RP90 zu verändern. (Bitte beachten sie
hierbei, dass diese Einstellungen “Global“ sind und nicht in einem Preset
abgespeichert werden können).
4. Value Up/Down
Die Value Up/Down Tasten dienen dazu Effekte zu editieren, sich durch die
Klang und Effekt Verzeichnisse zu bewegen, dem Einstellen der Effekt und
Master Level und dem Einstellen der Schlagzeug Computer Einstellungen.
5. Display (Anzeige)
Die Anzeige liefert ihnen Information verschiedener Funktionen, abhängig von
der Betriebsart mit der sie das RP90 gerade verwenden. In der Betriebsart
“Perfomance“, zeigt das Display das gegenwärtig ausgewählte Preset an. In der
Betriebsart “Edit“, zeigt ihnen das Display den Wert des ausgewählten
Parameters an. Eine Punkt in der rechten unteren Ecke der Anzeige indiziert,
dass ein Wert im Preset verändert wurde. In der Betriebsart “Tuner“, zeigt die
Anzeige, welche Note sie gerade spielen.
6. Matrix
Die Matrix liefert ihnen Informationen zum anliegenden Preset und den Effekt
Edit Funktionen. In der Betriebsart “Performance“, liefert ihnen die Matrix
durch eine LED, neben dem Effekt, die visuelle Information, welcher Effekt im
Preset verwendet wird. Während sie einen Effekt verändern, zeigt eine LED an,
welcher Effekt zum editieren ausgewählt ist. In der Betriebsart “Tuner“, zeigt
die LED ob die Note die sie gerade spielen zu hoch, zu tief oder richtig
gestimmt ist.
7. Drums
Der Drum Knopf wird dazu verwendet, den Schlagzeugcomputer des RP90 einoder auszuschalten. Sobald der Schlagzeugcomputer aktiviert ist – die Drum
LED leuchtet in dem Fall, wird das anliegende Patttern abgespielt. Benutzen sie
die Value Up/Down Tasten, um ein anderes Schlagzeug Pattern auszuwählen.
Lesen sie ausserdem auf Seite 34 nach, um mehr Information über den
Schlagzeugcomputer zu erhalten.
8. Store
Den Store Knopf benutzen sie um Veränderungen die sie an einem Preset
vorgenommen haben, zu sichern und abzuspeichern. Lesen sie auf Seite 18 nach,
um mehr über das Abspeichern von Presets zu erfahren.
9. Expression Pedal
Durch das Expression Pedal erhalten sie eine Echtzeit Steuerung der Lautstärke
des RP90, des Wahs oder einem anderen zugeordneten Effektparameter.
Die Rückseite des
RP90
1. Eingang
Schliessen sie ihr Instrument an diesen niederohmigen TS Eingang an.
2. Verstärker/Mixer
Dieser Knopf optimiert die Ausgänge des RP90, je nachdem, ob sie das RP90
direkt an ein Mischpult, oder eine Aufnahmeeinheit angeschlossen haben, oder
an einen Gitarrenverstärker. Sobald der Knopf sich in der Stellung “Mixer“
befindet, sind die Ausgänge für einen Kopfhörer, ein Mischpult oder eine
Aufnahmeeinheit optimiert. Bringen sie diesen Knopf jedoch auf die Stellung
“Amp“, sind die Ausgänge für die Verwendung mit einem Gitarrenverstärker
optimiert.
3. Linker und rechter Ausgang
Schliessen sie an den linken Ausgang an einen einzelnen Verstärker (oder an
einen Eingang eines Mischers) an, um das RP90 in Mono zu betreiben.
Schliessen sie an den linken und rechten Ausgang an zwei Verstärker (oder an
zwei Eingänge eines Mischers) an, um das RP90 in Stereo zu betreiben.
4. Kopfhörer Ausgang
Schliessen sie an diese Buchse ihren Kopfhörer mittels eines 1/8“ Steckers an.
Um die korrekte Frequenzwiedergabe zu gewährleisten, schalten sie den
Amp/Mixer Knopf auf die Stellung “Mixer“ (gedrückte Position), sobald sie
einen Kopfhörer zum Anhören benutzen. Kopfhörer mit weniger als 100 Ohm
werden nicht empfohlen.
Anmerkung:
Das Kopfhörersignal kann entweder ein Stereo- oder Monosignal liefern,
abhängig davon, was sie an den Klinkenausgängen des RP90 angeschlossen
haben. Sollte keine Buchse der Klinkenausgänge belegt sein, ist das Signal im
Kopfhörer auf alle Fälle Stereo. Sollte sich ein Kabel im linken Ausgang der
Klinkenausgänge befinden, ist das Signal im Kopfhörer Mono.
5. Stromanschluss
Schliessen sie hier die Digitech PS200R Stromversorgung an.
Den Anfang machen
Verbindungen herstellen
Es gibt mehrere Möglichkeiten wie sie das RP90 anschliessen können. Bevor sie
jedoch das RP90 anschliessen, stellen sie sicher, dass sowohl das RP90, als auch
ihre Verstärker ausgeschaltet sind. Es gibt keinen Netzschalter am RP90. Um
das RP90 an- oder auszuschalten, müssen sie die Stromversorgung, das PS200R
anschliessen oder es vom RP90 trennen.
Mono Betriebsart - Verstärker
Schliessen sie ihre Gitarre am Eingang des RP90 an. Schliessen sie ein
Monoinstrumentenkabel (Klinke) am linken Ausgang (Mono) des RP90 an den
Eingang ihres Gitarrenverstärkers an. Stellen sie den Amp/Mixer Knopf auf
Amp (Verstärker) um das RP90 auf diese Anwendung zu optimieren.
Der
Amp/Mixer
Knopf steht
auf „Amp.“
Anmerkung: Sobald sie einen Gitarrenverstärker benutzen, schliessen sie den
Ausgang des RP90 nach Möglichkeit an den Effektreturn ihres Verstärkers an,
um die bestmögliche Klangqualität zu erhalten. Stellen sie ausserdem den
Amp/Mixer Knopf am RP90 auf die Stellung “Amp“.
Stereo Betriebsart - Verstärker
Um eine Stereo Anwendung zu erhalten, schliessen sie ein Instrument mittels
eines Klinkenkabels am Eingang des RP90 an, und beide Ausgänge des RP90
(Left –links – Mono und Right – Rechts) jeweils an einen Eingang an einem
(insgesamt also zwei) Verstärker an. Schliessen jeweils ein Kabel an einem
Verstärker bzw dem Eingang eines Kanals an einem Mischpult, oder an einer
Seite eines Stereo Leistungsverstärkers an. Wiederholen sie den Vorgang für die
anderen Ausgang des RP90. Sollten sie ein Mischpult verwenden, stellen sie die
Panorama Regler auf hart links und hart rechts, um ein breites Stereo Klangbild
zu erhalten. Stellen in diesem Falle auch den Amp/Mixer Knopf auf Mixer um
das RP90 für diese Anwendung zu optimieren. Sollten sie jedoch zwei
Verstärker benutzen stellen sie den Amp/Mixer Knopf auf “Amp“.
Effektreturns der Gitarrenverstärker
Anmerkung: Sobald sie einen Gitarrenverstärker benutzen, schliessen sie den
Ausgang des RP90 nach Möglichkeit an den Effektreturn ihres Verstärkers an,
um die best mögliche Klangqualität zu erhalten. Stellen sie ausserdem den
Amp/Mixer Knopf am RP90 auf die Stellung “Amp“.
Stereo Betriebsart - Mischpult
Der Amp/Mixer Knopf steht auf Stellung “Mixer“
Das Netzteil anschliessen
Bevor sie irgendetwas ans Stromnetz anschliessen, stellen sie ihren Verstärker
auf einen “Cleansound“ und stellen sie die Klangreglung auf “neutral“ – bei den
meisten Verstärkern ist das die Klangreglerstellung 12 Uhr, oder manchmal
auch “0“. Folgen sie danach den nun aufgeführten Schritten:
1. Drehen sie die Lautstärke Kontrolle des Verstärkers ganz zu.
2. Schliessen sie die Stromversorgung PS200R an die betreffende Buchse
die sie auf der Rückseite des RP90 finden an.
3. Stecken sie das andere Ende der Stromversorgung PS200R in eine
Steckdose.
4. Benutzen sie den “Master Level“ Knopf am RP90, und die Value
Up/Down Tasten um den Lautstärkerwert auf “0“ zu bringen.
5. Schalten sie nun erst ihre Verstärker ein, und bringen sie sie zumsammen
mit dem Master Level am RP90 auf das gewünschte Lautstärke bzw
Abhörniveau.
2. Schliessen sie das PS200R hier an.
4. Drehen sie den Verstärker auf
3. Schliessen sie das PS200R an
die betreffende
Buchse an und drehen sie den
RP90 Master Level auf „0“.
5. Bringen sie mittels des
Master Levels die Lautstärke
auf das gewünschte
Abhörniveau
1. Drehen sie den Verstärker ab
Sektion Zwei - Editier Funktionen
Das Editieren/Erschaffen von Presets
Das RP90 wurde so entworfen, dass das Editieren und das Erschaffen von
Presets einfach und intuitiv geschehen kann. Beabsichtigen sie ihren ganz
speziellen, eigenen Sound zu erschaffen, müssen sie mit einem existierenden
Preset starten. Bitte beachten sie, dass sich dieses Preset nicht unbedingt an dem
Speicherplatz befinden muss, auf dem sie es später verwenden wollen, da sie
jedes Preset, während der Speicherprozedur, an einen beliebigen Speicherplatz
kopieren können. Der einfachste Weg ein Preset zu erschaffen ist es die Tone
Library und die Effect Library Knöpfe zu verwenden. Der Tone Library Knopf
ermöglicht ihnen aus einer Liste von vorprogrammierten Verstärker/Verzerrer
Kombinationen zu wählen (sehen sie hierzu Seite 38), die auf verschiedenen
Stilistiken und Genren basieren. Der Effect Library Knopf ermöglicht es ihnen,
aus einer Liste von Effekten und Effektkombionationen zu wählen (sehen sie
hierzu Seite 39), die von einem simplen Delay, bis hin zu einer Multieffektkette
mit Hall, Delay und Modulationseffekten, bestehen können. Benutzen sie den
Effect Level Knopf um das Gesamtlevel der Effekte einfach und schnell zu
verändern. Unter Benutzung dieser drei Knöpfe, gelangen sie schneller ans Ziel
ihren eigenen Sound zu kreieren. Von da ab, können sie die Edit Knöpfe
benutzen, um einzelne Effekte anzuwählen und mittels der Value Up/Down
Tasten nach ihrem Geschmack weiter zu verändern.
Um ein eigenes Preset zu erschaffen und zu editieren:
1. Benutzen sie die Fussschalter um zum Preset zu gelangen das sie verändern
wollen/von dem sie den Editiervorgang starten. Sollten sie etwas anderes
suchen, und es nicht in der Liste der Presets finden, benutzen sie die Tone und
Effect Library Knöpfe, sowiie den Effects Level Knopf, um dem Sound nahe zu
kommen der ihnen vorschwebt.
2. Haben sie einen Sound gefunden der dem angestrebten Sound nahe kommt,
beginnen sie damit, die einzelnen Effekte zu editieren, indem sie die Edit
Up/Down Tasten drücken um zu dem Effekt zu gelangen den sie editieren
wollen.
3. Um einen Effekt einzuschalten, wählen sie ihn mittels der Edit Up/Down
Tasten an. Jeder Effekt besitzt mehrere Einstellungen, die sie (an)wählen
können. Benutzen sie die Value Up/Down Tasten, um die Werte des
angewählten Effektes zu verändern. Um einen Effekt auszuschalten, halten sie
die Value Down Taste solange gedrückt, bis das Display “Of“ anzeigt. (Für den
EQs, sind b5, d5, und t5 die Einstellungen bei der keine Frequenz angehoben
oder abgesenkt wird).
Immer dann, wenn ein von Werksseite abgespeicherter Wert verändert wird,
müssen sie diese Einstellung mittels des Store Knopfes abspeichern. Nicht
abgespeicherte Einstellungen gehen nach dem Presetwechsel, oder dem
Ausschalten des RP90 verloren.
Das Abspeichern/Kopieren eines Presets
Haben sie ein Preset nach ihrer Anwendung verändert, können sie es in einem
der 50 “User“ Speicherplätze ablegen (Presets 1 -50). Die folgenden Punkte
beschreiben ihnen den Vorgang hierzu:
1. Drücken Sie einmal die STORE-Taste. Die aktuelle Preset-Position blinkt auf
dem Display.
2. Wählen Sie die User Preset-Position mit den FUSSSCHALTERN.
3. Drücken Sie nochmals die STORE-Taste,um die Änderungen zu speichern.
Die Prozedur ein Preset auf einen anderen Speicherplatz zu kopieren, ist die
Gleiche. Benutzen sie nachdem sie das erste Mal die “Store“ Taste gedrückt
haben, einfach die Fussschalter, um den Speicherplatz auszuwählen, auf dem sie
das neue Preset später auffinden wollen, und bestätigen sie den Vorgang mit der
“Store“ Taste.
Das Abspeichern/Kopieren eines Presets
1. Drücken sie den Knopf
„Store“. Der Knopf fängt
an zu blinken.
3. Drücken sie den Knopf
„Store“ abermals um die
Änderungen endgültig
abzuspeichern.
2. Suchen sie sich unter Verwendung
der Fussschalter einen neuen
Speicherplatz
Sektion Drei - Modelle und Effekte
Über die Modelle
Man kann sich den RP90 als unterschiedliche “virtuelle” Verstärker und
einzelne HiTec-Effekte in einem programmierbaren Paket vorstellen. Die
Reihenfolge mit der Verzerrer und Vorschaltgeräte angeschlossen werden,
haben einen wesentlichen Einfluss auf deren spezifischen Klang. Das RP90 hat
alle Effekte und Verstärker so gruppiert, dass sie ihre optimale Leistung
erzielen. Das folgende Diagramm zeigt die Reihenfolge in der sie angeschlossen
sind.
Modell Beschreibungen
Jedes Verstärker- und Effektmodell im RP90 hat mehrere Einstellungen aus
denen die wählen können. Benutzen sie die Value Up/Down Knöpfe, um die
Werte des angewählten Effektes zu verändern. Die folgende Übersicht der
Effekte des RP90, beschreibt die Einstellungen der einzelnen Effekte.
Pickup/Wah
Der Pickup Simulator erzeugt aus einer Gitarre mit Single Coil Pickups, den
fetten Ton eines Humbucking Pickups, oder aus einer Gitarre mit Humbuckern
den hellen, klaren Ton eines Single Coil Pickups. Das gibt ihnen sozusagen das
beste aus beiden Welten, und sie müssen somit nicht, während einem Auftritt
oder einer Aufführung die Gitarre wechseln. Der Wah-Effekt wird mit einem
Expressionpedal gesteuert und lässt die Gitarre so klingen als sage sie “Wah”.
Bitte lesen sie auf Seite 32 nach, um mehr Information darüber zu erhalten wie
man ein Expression Pedal anbindet, um den Wah-Effekt zu steuern.
Die Pickup/Wah Einstellungen sind:
OF - Pickup/Wah ist ausgeschaltet.
SH - Lässt einen Single Coil Pickup wie einen Humbucker klingen.
HS - Lässt einen Humbucker Pickup wie einen Single Coil klingen.
CB - Dunlop® Cry Baby TM Wah Modell
CY - Vox® Clyde McCoy TM Wah
Fr - Full Range Wah
Kompressor
Ein Kompressor begrenzt automatisch den Dynamikpegel eines Gitarrensignals.
Sie können dadurch ihr Sustain verlängern, oder den Eingang der Effekte vor
dem übersteuern bewahren.
Die Einstellungen des Kompressors sind:
OF – Der Kompressor ist ausgeschaltet
1 bis 20- steuert die Stärke der Kompression (Ratio und Sustain). Der Wert von
Ratio ist auf unendlich zu 1 eingestellt.
Anspruchsabtretung: DigiTech, Production Modeling, Grunge, Death Metal, DOD, DigiTech Whammy,
Multi-Chorus, Ya Ya, Johnson Amplification und AudioDNA2 sind Markennamen von Harman International
Industries, Incorporated in der U.S. A. und anderen Ländern. Fender Tweed Deluxe, Fender Blackface Twin
Reverb, Fender Twin Reverb, Marshall Super Lead, Marshall Slant, Marshall Master Volume, Marshall Straight,
Vox AC30, Mesa Boogie, Dunlop Cry Baby, Vox Clyde McCoy Wah, Ibanez Tube Screamer, Boss DS-1,
Electro-Harmonix Big Muff sind Produkte von Mitbewerbern von DigiTech und sind Markennamen der
jeweiligen Hersteller in U.S.A. und anderen Ländern. Sie stehen nicht mit DigiTech oder Harman International
Industries in Verbindung und sie sind nicht mit Digitech und Harman International Industries verwandt. © 2007
Harman International Industries, Inc. Alle rechte vorbehalten.
Verstärker/Distortion Modelle
Das RP90 beinhaltet 12 Verstärker und 6 Distortion Modelle die man auswählen
kann. Jedes Modell wird durch einen bestimmten Buchstaben gekennzeichnet,
und besitzt 9 verschiedene Einstellungen (wie zum Beispiel, b1 bis b9).
Ausgenommen davon ist das Modell “Acoustic Guitar Simulator“ und “Direct“,
die nur eine Einstellung besitzen. Während sie sich in höhere Nummern der
Einstellungen bewegen nimmt der Verzerrungsgrad des jeweiligen Modells zu.
Jedes Verstärkermodell hat ein Lautsprechermodell zugeordnet, das in der nun
folgenden Liste aufgeführt wird.
OF Verstärker/Distortion sind ausgeschaltet.
Verstärker/Lautsprecher Modelle
t1-t9 Basierend auf einem ‘57 Fender® Tweed Deluxe® Verstärker mit einem
Fender® Tweed Deluxe 1x12 Lautsprecher/Box
b1-b9 Basierend auf einem ‘65 Fender Blackface Twin Reverb® Verstärker
mit einem Fender Twin Reverb 2x12 Lautsprecher/Box
P1-P9 Basierend auf einem ‘68 Marshall® Super Lead (Plexi) Verstärker mit
einer Johnson® Straight Celestion® Vintage 30 4x12 Lautsprecher/Box
H1-H9 Basierend auf einem ‘77 Marshall Master Volume Verstärker mit einer
Marshall Straight Celestion G12- T70 4x12 Lautsprecher/Box
J1-J9 Basierend auf einem‘83 Marshall JCM800 Verstärker mit einem Johnson
Straight Celestion Vintage 30 4x12 cabinet Lautsprecher/Box
A1-A9 Basierend auf einem‘63 Vox® AC30 Top Boost Verstärker mit
einemAC30 TB Jensen® Blue Back 2x12 Lautsprecher/Box
r1-r9 Basierend auf einem ‘01 Mesa/Boogie® Dual RectifierTM Verstärker mit
einem Johnson Straight Celestion Vintage 30 4x12 Lautsprecher/Box
C1-C9 Basierend auf einem ‘96 Matchless® DC-30 Verstärker mit einem
Johnson Straight Celestion Vintage 30 4x12 Lautsprecher/Box
O1-O9 DigiTech® Solo Verstärkermodell mit einem DigiTech Solo 4x12
Lautsprechermodell
E1-E9 DigiTech Metal Verstärkermodell mit einem DigiTech Metal 4x12
Lautsprechermodell
n1-n9 DigiTech Bright Clean Verstärkermodell mit einem DigiTech Bright
Clean 4x12 Lautsprechermodell
u1-u9 DigiTech Clean Tube Verstärkermodell mit einem Lautsprechermodell
basierend auf einem Fender Twin Reverb 2x12 Lautsprecher/Box
Distortion Modelle
S1-S9 Basierend auf einem Ibanez® TS-9 Tube ScreamerTM
o1-o9 Basierend auf einem DOD® 250 Preamp/Overdrive
d1-d9 Basierend auf einem Boss® DS-1TM Distortion
G1-G9 DigiTech® Grunge®
L1-L9 DigiTech Death Metal
F1-F9 Basierend auf einem Electro Harmonix® Big Muff® Pi
Other
AC Acoustic Guitar Simulator
EQ
Der EQ des RP90 hilft ihnen mittels der Regler Bass, Midrange (Mitten) und
Treble (Höhen) ihren Klang weiter zu verfeinern und zu formen. Die
Einstellungen des EQ sind:
b1-b9 Bass Regler. b1-b4 verringert den Bassfrequenzanteil um –12dB, –9dB, –
6dB, und –3dB. b5 ist die neutrale Einstellung und entspricht dem Wert “0“.
b6-b9 erhöht den Bassfrequenzanteil um 3dB, 6dB, 9dB, und 12dB.
d1-d9 Mittenkontrolle. d1-d4 verringert den Mittenfrequenzanteil um –12dB,
–9dB, –6dB, und –3dB. b5 ist die neutrale Einstellung und entspricht dem Wert
“0“. b6-b9 erhöht den Mittenfrequenzanteil um 3dB, 6dB, 9dB, und 12dB.
t1-t9 Höhenregler. t1-t4 verringert den Höhenfrequenzanteil um –12dB, –9dB,
–6dB, und –3dB. b5 ist die neutrale Einstellung und entspricht dem Wert “0“.
t6-t9 erhöht den Höhenfrequenzanteil um 3dB, 6dB, 9dB, und 12dB.
Noise Gate
Der Noise Gate Effekt beinhaltet zwei Modelle: ein “Silencer Gate“ und das
“Auto Swell Gate“.
Ein “Silencer Gate“ wurde designed, um Nebengeräusche in ihren Spielpausen
zu minimieren oder zu eliminieren. Die Parameter des “Silencer Gate’s“
beinhalten neun Einstellungen (g1-g9), die alle verschiedenliche
Schwellenwertpegel besitzen. Der Schwellenwertpegel (threshold) legt fest, wie
laut ein Signal sein muss, bevor sie es zu hören bekommen. Je höher die
Nummer der voreingestellten Einstellungen, desto stärker muss das Signal sein,
bevor sie es hören können.
Der “Auto Swell“ Effekt bietet ihnen ein automatisches Ansteigen
(anschwellen) der Lautstärke. Die neun vorprogrammierten Einstellungen des
Auto Swell Effektes (S1-S9) beinhalten die “attack time“ (bestimmt wie schnell
die Lautstärke hochgefahren wird). Je höher die Einstellung desto schneller ist
der Lautstärkeanstieg zu verzeichnen.
Die Einstellungen des Noise Gates sind:
OF Das Noise Gate ist ausgeschaltet
g1-g9 Silencer Gate. g1 ist der niedrigste “threshold“, g9 ist der höchste
“threshold“.
S1-S9 Auto Swell Gate. S1 ist die schnellste “attack time“, s9 ist die langsamste
“attack time“.
Chorus/FX
Das Chorus/FX Modul beinhaltet 12 verschiedene Modulations- und Pitch
(Tonhöhenverändernde) Effekte deren Beschreibungen sie auf den folgenden
Seiten finden. Jeder Effekt beinhaltet neun verschiedene vorprogrammierte
Einstellungen, die alle in ihrer Effektstärke variieren. Niedrige Einstellungen
bedeueten einen subtileren Effekt, höhere Einstellungen bedeuten einen
drastischeren Effekt. Die Chorus/FX Einstellungen sind wie folgt:
OF Chorus/FX Effekt ist ausgeschaltet
c1-c9 Boss® CE-2 Chorus
C1-C9 Dual Chorus
F1-F9 Flanger
P1-P9 Phaser
t1-t9 Tremolo
n1-n9 Panner
b1-b9 Vibrato
r1-r9 Rotary Speaker
Y1-Y9 YaYaTM
A1-A9 AutoYaTM
S1-S9 Step Filter
E1-E9 Envelope Filter
d1-d9 Detune
h1-h9 Pitch Shift
H1-H9 DigiTech® WhammyTM
Chorus
Chorus fügt Ihrem Signal ein kurzes Delay hinzu. Die Stimmung des
verzögerten Signals wird zyklisch moduliert und dann dem Original
beigemischt, um einen fetteren Sound und einen Stereo-Eindruck zu erzeugen.
Der Chorus Effekt des RP90 Chorus beinhaltet folgende Modelle:
den klassischen Boss® CE-2 Chorus und den DigiTech’s Dual Chorus.
Die Chorus Einstellungen sind:
c1-c9 Boss CE-2 Chorus.
C1-C9 Dual Chorus.
Flanger
Ein Flanger bedient sich des gleichen Prinzips wie der Chorus, benutzt aber eine
kürzere Delay- Zeit und fügt dem modulierten Delay noch Wiederholungen
(Regeneration) hinzu. Dadurch entsteht eine übertriebene Auf/Ab SweepBewegung des Effekts. Die Einstellungen sind F1 – F9.
Phaser
Ein Phaser teilt das eingehende Signal und ändert die Phase der einen
Signalhälfte. Die Phase wird stufenlos gedreht und dem Original wieder
beigemischt. Während sich die Phase ändert,werden unterschiedliche
Frequenzen ausgelöscht, wodurch ein warmer, wirbelnder Klang entsteht. Die
Einstellungen sind P1-P9.
Tremolo
Ein Tremolo moduliert die Lautstärke des Signals mit gleichmäßiger Rate. Die
Einstellungen sind t1-t9.
Panner
Ein Panner moduliert den Klang von links nach rechts mit gleichmäßiger Rate.
Die Einstellungen sind n1-n9.
Vibrato
Ein Vibrato moduliert die Tonhöhe des Eingangssignals mit gleichmäßiger Rate.
Die Einstellungen sind b1-b9.
Rotary Speaker
Ein Rotary Speaker ist die Emulation eines Lautsprechers, der ein rotierendes
Hochtonhorn und einen Woofer enthält. Deren Rotation erzeugte eine
interessante Kombination von Klängen, die sich von einer Seite auf die andere
bewegen und deren Tonhöhe sich dadurch ändert, dass sie auf den Zuhörer
zukommen und sich wieder von ihm weg bewegen. Die Einstellungen sind r1r9.
YaYaTM
Ein YaYa Effekt kombiniert die Eigenschaften von Wah und Flanger und
erzeugt einen fast menschlichen Vokalklang, so als ob die Gitarre “Yah” sagen
würde. Steuern sie den Effekt mittels einem optionalen Expressionpedal. Die
Einstellungen sind Y1-Y9.
AutoYaTM
Das AutoYahTM liefert ähnlich dem Effekt des YaYa’s eine automatische
Klanganimation, basierend auf der Stärke des Saitenanschlags bei gleich
bleibender Geschwindigkeit der “Ya Artikulation“. Die Einstellungen sind A1A9.
Step Filter
Der Step Filter ist wie ein automatisierter “Zufalls Wah Effekt“ der zur
Steuerung des Effektes eine Rechteckkurve zu Grunde legt. Die Einstellungen
sind S1-S9.
Envelope Filter
Der Envelope Filter ist ein dynamischer Wah-Effekt, der Ihren Klang basierend
auf der Stärke Ihres Saitenanschlags verändert. Die Einstellungen sind E1-E9.
Detune
Detune erstellt eine Kopie Ihres Eingangssignals, verstimmt diese geringfügig
gegenüber dem Originalsignal und mischt beide Signale zusammen. Es entsteht
eine Art Dopplungseffekt, als ob zwei Gitarren den gleichen Part spielen
würden. Die Einstellungen sind d1-d9.
Pitch Shift
Das Pitch Shifting kopiert das Eingangssignal und verschiebt die Tonhöhe der
Kopie auf eine andere Note. Die transponierte Note wird dann dem
Originalsignal wieder beigemischt.Das Ergebnis klingt wie zwei Gitarren, die
parallele Stimmen spielen. Die Einstellungen sind h1-h9.
DigiTech® WhammyTM
Der WhammyTM Effekt verändert mittels des Expression Pedals die Tonhöhe
des Eingangssignals oder fügt dem Originalsignal eine in der Tonhöhe
veränderbare zweite Stimme hinzu. Wenn Sie das Pedal bewegen, wird der Ton
entweder nach oben oder unten verschoben. Sobald das DigiTech Whammy
ausgewählt ist, wird es automatisch vor den jeweiligen Verstärker platziert
(sehen sie hierzu das Blockdiagramm auf Seite 20). Die Einstellungen sind H1H9.
Delay
Ein Delay ist ein Effekt, der einen Ausschnitt ihres Eingangsignals aufnimmt,
und es kurze Zeit später wieder abspielt. Die Aufnahme kann einmal oder
mehrmals wiederholt werden. Das RP90 bietet ihnen vier verschiedene Delay
Modelle (Analog Delay, Digital Delay, Pong Delay, und Tape Delay), jedes
Modell hat eine Delay Zeit von 5 Sekunden. Es gibt zwei unterschiedliche
Parameter mit denen man den Delay Effekt programmiert: Delay Variation und
Delay Time. Der erste Parameter dient dazu die Art und die Variation des
Delays auszuwählen. Die unterschiedlichen Einstellungen variieren in der
Anzahl der Wiederholungen (Feedback) und der Stärke des Effektes (Level).
Der zweite Delay Parameter stellt die Delay Zeit ein. Die Zeit wird angezeigt
durch die Werte 1-99 (10ms-990ms), 1.0 - 5.0 (1 - 5 Sekunden bzwin 100ms
Stufen) die sie im Preste Nummer Display sehen, sobald das Delay LED. Die
Delay Einstellungen finden sie im folgenden Abschnitt aufgelistet.
Delay Variation
OF Delay Effekt ist ausgeschaltet
Analog Delay
A1 feedback=5% level=15
A2 feedback=5% level=30
A3 feedback=5% level=50
A4 feedback=20% level=15
A5 feedback=20% level=30
A6 feedback=20% level=50
A7 feedback=45% level=15
A8 feedback=45% level=30
A9 feedback=45% level=50
Digital Delay
d1 feedback=5% level=15
d2 feedback=5% level=30
d3 feedback=5% level=50
d4 feedback=20% level=15
d5 feedback=20% level=30
d6 feedback=20% level=50
d7 feedback=45% level=15
d8 feedback=45% level=30
d9 feedback=45% level=50
Pong Delay
P1 feedback=5% level=15
P2 feedback=5% level=30
P3 feedback=5% level=50
P4 feedback=20% level=15
P5 feedback=20% level=30
P6 feedback=20% level=50
P7 feedback=45% level=15
P8 feedback=45% level=30
P9 feedback=45% level=50
Tape Delay
t1 feedback=5% level=15
t2 feedback=5% level=30
t3 feedback=5% level=50
t4 feedback=20% level=15
t5 feedback=20% level=30
t6 feedback=20% level=50
t7 feedback=45% level=15
t8 feedback=45% level=30
t9 feedback=45% level=50
Delay Time
1-99 10ms-990ms in 10ms Schritten/Stufen
1.0-5.0 1-5 seconds in 100ms Schritten/Stufen
Hall (Reverb)
Wenn Sie Hall bei aufgezeichnetem Programmmaterial verwenden, vermitteln
Sie dem Zuhörer das Gefühl, dass das Material in einem Raum oder einer Halle
aufgeführt wird. Diese Ähnlichkeit mit tatsächlichen akustischen Räumen macht
den Halleffekt zu einem nützlichen Werkzeug für Musikaufnahmen.
Die Einstellungen sind:
OF Der Halleffekt ist ausgeschaltet.
S1-S9 Basierend auf einem Fender® Twin Reverb® (Spring)
r1-r9 Raum Hall
H1-H9 Hallen Hall
Sektion Vier - Weitere Funktionen
Das Zuordnen des Expression Pedals
Das Expression Pedal des RP90 kann in jedem Preset der Lautstärkekontrolle,
dem Wah, dem Whammy oder einem anderen Effektparameter zugeordnet
werden, um diesen Parameter in Echtzeit mit ihrem Fuss zu steuern. Die
Prozedur dem Expression Pedal einen Parameter zuzuordnen ist
folgendermassen:
1. Drücken sie den Edit Up Knopf, bis die Expression LED leuchtet.
Gleichzeitig wird eine Effekt LED leuchten, welchem Effektmodul das
Expressionpedal bisher zugeordnet ist.
2. Drücken sie nun entweder die Value Up oder Value Down Taste, bis die
LED des Effektes aufleuchtet, dessen Parameter sie zuweisen wollen. Die
Expression LED bleibt an, während sie ihre Auswahl treffen, und die
Anzeige zeigt einen zweistelligen Wert, der den Parameter beschreibt den
sie dem Pedal zuordnen.
3. Haben sie einen Parameter zugewiesen, können sie nun den Regelweg des
Pedales festlegen, der den Parameter steuert. Drücken sie erneut den Edit
Up Knopf. Der Zahlenwert der nun im Display erscheint, ist der
Minimalwert, also die Fersenposition des Pedals.
4. Drücken sie den Edit Up Knopf abermals. Der Zahlenwert der nun im
Display erscheint, ist der Maximalwert, also die Zehenposition des
Pedals.
5. Schliessen sie die Prozedur ab, indem sie die Änderungen wie auf Seite
18 beschrieben wird, abspeichern.
Die verfügbaren Expression Zuweisungen sind wie folgt :
Keine Zuweisung OF
Volume Pr (Output Level Pre Delay)
Volume PS (Output Level Post Delay)
Wah AH (Expression Pedal fungiert als Wah Pedal)
Amp gA (Expression Pedal regelt die Verstärkersättigung)
Chorus SP (Speed) LE (Level)
Flanger SP (Speed) LE (Level)
Phaser SP (Speed) LE (Level)
Tremolo SP (Speed) dP (Depth)
Panner SP (Speed) dP (Depth)
Vibrato SP (Speed) dP (Depth)
Rotary SP (Speed) dP (Depth)
YaYa Pd (Expression Pedal fungiert als YaYaTM Effect aktiviert ist)
AutoYa SP (Speed) dP (Depth)
Envelope Filter ES (Sensitivity)
Detune LE (Lautstärke des Detuned Signals)
Pitch Shift LE (Lautstärke des Pitch Shifted Signals)
Whammy HY (Expression Pedal fungiert als DigiTech® WhammyTM Pedal)
Delay dL (Delay Level) dF (Delay Feedback)
Reverb rL (Reverb Level)
Schlagzeugcomputer
Das RP90 beinhaltet einen eingebauten Schlagzeugcomputer, den man aktiviert,
indem man den “Drums“ Knopf drückt. Man kann auf verschiedene Patterns,
das Tempo, und die Lautstärke mittels der Edit Up/Down Knöpfe zugreifen.
Verändern sie deren Werte mittels der Value Up/Down Knöpfe. Der
Schlagzeugcomputer besitzt folgende Parameter:
Drum Patterns 1-40
Drum Tempo 1-99 (gleichbedeutend mit 40 – 240BPM)
Drum Level 0-99
Die Einstellungen des Schlagzeugcomputers sind global und können somit nicht
in einem Preset abgelegt werden.
Factory Reset
Reset auf die Werkseinstellungen
Diese Funktion setzt das RP90 auf seine Werkseinstellungen zurück. Dieses
Verfahren löscht alle selbst erstellten User Einstellungen.
Warnung: Die Ausführung dieser Funktion löscht alle vom Anwender
programmierten Daten. Diese Daten sind für immer verloren!
Stellen sie sicher, dass sie den Benutzerspeicher des RP90 l_schen wollen und in
zum Auslieferungszustand des RP90 zur_ckkehren wollen, bevor sie die nun
folgende Prozedur durchf_hren.
1. Halten sie den Store Knopf gedr_ckt, w_hrend sie das RP90 an das
Netzteil anschliessen.
2. Sobald die Anzeige FR zeigt, lassen sie den Store Knopf los.
3. Halten sie den Store Knopf ca. 3 Sekunden lang gedr_ckt, bis sie RS im
Display angezeigt bekommen und lassen sie ihn dann los. Der Reset kann
bis zu 10 Sekunden dauern.
4. Ist der Factory Reset einmal abgeschlossen, m_ssen sie im Anschluss das
Expression Pedal neu kalibrieren. Folgen sie den Punkten 2-4 auf der
folgenden Seite, um die Kalibrierung abzuschliessen.
Kalibrierung des Expression Pedals
Das Expression Pedal des RP90 benötigt eine Kalibrierung nachdem ein Factory
Reset durchgeführt wurde. Dieser Kalibrierungsvorgang wird automatisch
gestartet, nachdem sie den Factory Reset abgeschlossen haben (Sie können die
Kalibrierung jedoch auch manuell starten, indem sie beide Fussschalter cirka 5
Sekunden lang gedrückt halten). Falls die Kalibrierung des Expression Pedals
aus irgendeinem Grund nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, bzw das
Pedal nicht richtig funktioniert, können sie den Kalibrierungsvorgang jederzeit
wiederholen. Dieser Vorgang berührt nicht den Benutzer Speicher (User
Presets). Der Vorgang das Expression Pedal zu kalibrieren ist folgender:
1. Halten sie die Up/Down Fussschalter gedrückt bis das Display kurz “PC“
anzeigt (Als erstes wird jedoch kurz die Meldung “BY“ und “tu“
angezeigt bevor die Meldung “PC“ erscheint). Lassen sie die Fussschalter
nun los.
2. Sobald sie im Display “td“ lesen, bewegen sie das Expression Pedal ganz
nach vorne in die Zehenposition, und drücken sie einen der beiden
Fussschalter.
3. Das Display zeigt ihnen nun die Meldung “hd“. Bewegen sie jetzt das
Pedal in die Fersenposition, also ganz nach hinten, und drücken sie einen
der beiden Fussschalter.
4. War die Kalibrierung erfolgreich, können sie kurz die Meldung “CS“ im
Display sehen. Das RP90 kehrt in diesem Fall in die Betriebsart
“Performance“ zurück. Falls die Kalibrierung fehlgeschlagen ist, wird
“Er“ im Display angezeigt. In diesem Fall wiederholen sie die Schritte 2
und 3, bis die Kalibrierung erfolgreich war.
5. Halten sie die Up/Down Fussschalter gedrückt bis die Meldung “Et“ und
dann “PC“ im Display erscheint (als erstes wird jedoch kurz die Meldung
“BY“ und “tu“ angezeigt bevor die Meldung “PC“ erscheint). Lassen sie
die Fusschalter nun los.
Sektion 5 - Anhang
Gerätemerkmale
Allgemeine Gerätemerkmale
A/D/A Konverter: 24-bit High Performance Audio
Sampling Frequency: 44.1 kHz
DSP Section: AudioDNA2TM DSP Prozessor
Gleichzeitige Effekte: 9
Preset Speicher: 50 User Presets (1-50) / 50 Factory Presets (51-00)
Schlagzeugcomputer: 40 Patterns
Gerätedimensionen: 6.5" Länge x 8.5" Breite x 2" Höhe
Gewicht: 1.52 lbs.
Analoge Eingangsanschlüsse:
Gitarreneingang: 1/4" Nichtsymmetriert (TS)
Eingangs Impedance: 500k Ohms
Analoge Ausgangsanschlüsse:
Links/Rechts Ausgänge: 1/4" Nichtsymmetriert
Links/Rechts Output Ausgänge: 500 Ohms pro seite
Maximaler Ausgang: +7.0 dBu
Kopfhörer: 1/8" Stereo (TRS) – 17.4mW pro Kanal @ 50 Ohms
Stromanforderungen:
US und Kanada: 120 VAC, 60 Hz Adapter: PS200R-120
Japan: 100 VAC, 50/60 Hz Adapter: PS200R-100
Europe: 230 VAC, 50 Hz Adapter: PS200R-230
UK: 240 VAC, 50 Hz Adapter: PS200R-240
Klangverzeichnis (Tone Library)
Effektverzeichnis (Effects Library)
Preset Liste (User/Factory)
SB = Stombox/Distortion
DigiTech®
8760 South Sandy Parkway
Sandy, Utah 84070
PH (801) 566-8800
FAX (801) 566-7005
http://www.digitech.com
Gedruckt 8/2007
RP90 Bedienungsanleitung 18-0490-A
©2007 Harman International Industries, Incorporated, alle Rechte vorbehalten.
DigiTech, Production Modeling, Grunge, Death Metal, DOD, DigiTech
Whammy, Multi-Chorus, Ya Ya, Johnson Amplification und AudioDNA2 sind
Markennamen von Harman International Industries, Incorporated in der U.S. A.
und anderen Ländern. Fender Tweed Deluxe, Fender Blackface Twin Reverb,
Fender Twin Reverb, Marshall Super Lead, Marshall Slant, Marshall Master
Volume, Marshall Straight, Vox AC30, Mesa Boogie, Dunlop Cry Baby, Vox
Clyde McCoy Wah, Ibanez Tube Screamer, Boss DS-1, Electro-Harmonix Big
Muff sind Produkte von Mitbewerbern von DigiTech und sind Markennamen
der jeweiligen Hersteller in U.S.A. und anderen Ländern. Sie stehen nicht mit
DigiTech oder Harman International Industries in Verbindung und sie sind nicht
mit Digitech und Harman International Industries verwandt. © 2007 Harman
International Industries, Inc. Alle rechte vorbehalten.
Was this manual useful for you? yes no
Thank you for your participation!

* Your assessment is very important for improving the work of artificial intelligence, which forms the content of this project

Download PDF

advertising